Page 1

G azette Hauspostille No. 4 · Jan 2012

Restaurant · GalLerY · Bar Foto: © C. Schroeder

Frisch renoviert

Auf linie Zum Jahresbeginn möchten wir uns für den großen Zuspruch und die vielen Komplimente von Ihnen, unseren Gästen, für unsere Feiertagsangebote herzlich bedanken. Nach der tollen Silvesterveranstaltung in Bar und Restaurant haben wir unser Haus für Sie frisch überholt und das Team konnte im kurzen Winterurlaub wieder Kraft sammeln. Zur Wiedereröffnung bietet Ihnen das Küchenteam um Stefan Warnig nun einen kreativen Schwerpunkt auf leichte, kalorienbewusste Kost an. Die schönste Art, die »Weihnachtspfunde« purzeln zu lassen, kann durch stilvollen Genuss passender Speisen bewirkt werden.

CdA online

NEUER QR-CODE

Bild: »Dog’s Dinner / Serie THRILL OF ECSTASY« von Constantin Schroeder

Neue Kunstausstellung ab 23. Januar: Constantin Schroeder

Herr Schroeder zu Gast Zum Jahresbeginn 2012 ist es erneut gelungen, eine außergewöhnliche Kunstausstellung im Café des Artistes zu präsentieren. Der Maler Constantin Schroeder stammt aus Hamburg, er lebt und arbeitet aber seit 2001 in Berlin. Constantin Schroeder hat ursprünglich Theologie, Literaturwissenschaft und Kunstgeschichte an der Humboldt-Universität und an der Technischen Universität Berlin studiert. In Constantin Schroeders Arbeiten steht die

Zum neuen Jahr ändert sich der QR-Code der Gazette. Sollten Sie diesen bereits in Ihrem Handy gespeichert haben, bitten wir Sie, durch Löschen des alten Links und erneutes Scannen des hier abgebildeten Codes Ihren Zugang zu aktualisieren. Hinter der Information verbirgt sich weiterhin wahlweise die Online-Version der GAZETTE oder das PDF-Download für Sie. Den QR-Scanner finden Sie gratis im für Ihr Smartphone zuständigen APP- Restaurant Store. Mo - Sa 12 bis 24 Uhr

Individualisierung der menschlichen Figur im Vordergrund. Wie ein roter Faden zieht sich die Isolation des Einzelnen durch sein künstlerisches Schaffen. Oft kombiniert er diese Thematik mit klassischen Elementen einer vergangenen Bildsprache. Schroeder arbeitet mit Elementen aus der Werbung, er beschäftigt sich mit Motiven aus berühmten Werken der Kunstgeschichte, er schöpft aus Fotografien und aus alltäglichen Szenen. In seinen Bildern er-

Ö ff n u n g s ­z e i t e n So

Ruhetag

Bar

Mo - Do Fr + Sa So

18 bis 2 Uhr 18 bis 4 Uhr 16 bis 23 Uhr

schafft er fiktive Welten, indem er realistisch wiedergegebene Motive aus Filmen, Fotografien und Skizzen collagenartig mixt. Im Mittelpunkt seines Schaffens steht so die Erforschung und Auslotung der individuellen Rezeption von medial geprägter Wahrnehmung. Die Kunstausstellung ist vom 23. Januar bis 3. März 2012 in den Räumen des Café des Artistes zu sehen. Die Vernissage findet am Freitag, den 27. Januar 2012 um 19 Uhr statt. Art Management/Info: Nicole v. VietinghoffScheel vonvietinghoff­kunstagentur @email.de Homepage Künstler: constantinschroeder.de

Get our Icon


Start im Februar

Songwriter night Bühne der Kreativen

nistin Azusa Nakaoka, 26 und des Spandauer Musikers Weezle, 23 vor: Nakaoka, die am 04. März noch einmal im Rahmen der LIVE AND MORE mit einem klassischen Solo-Programm auftreten wird, wird eigene Kompositionen darbieten. Weezle, charismatisches, schüchternes Ausnahmetalent hingegen interpretiert eigentlich Bekanntes derart neu, dass man die Stücke als neu bewerten muss. Anmeldungen bei Bruno Speck über mail@artistico-berlin.de oder in der Bar

Azusa Nakaoka

Weezle

Foto: © M. Busch

SOME OF THE MOST POWERFUL INTERNATIONAL ARTISTS

Live and more

in der CdA-Bar/Lounge Live and More: Unter diesem Label veranstaltet die Bar-Lounge des CdA zweimal im Monat ein kleines Livekonzert. Gastgeber des Abends ist Destynee: Die in London geborene Künstlerin arbeitet und lebt derzeit in Berlin. Durch ihre internatio­ nalen Verbindungen, auch als Resident Hostess im Club ­Rapido, Amsterdam, gelingt es der Entertainerin jedes Mal, Künstler mit außergewöhnlichen Qualitäten zu gewinnen. Mehr Infos über DESTYNEE: www.jbzproductions.com

mehr Info: ingridarthur.com

25. Feb.’12 KEISHERA JAMES »R&B / House & more« steht in der Pressemitteilung zu lesen. Die bildhübsche Jamaikanerin, eigentlich Songwriterin und Sängerin wurde wiederholt als Model verpflichtet. Ihrer besonderen Stimme (vorsichtig

beschrieben als »Mischung aus Anita Baker und Sade«) verdankt Keishera eine spannende Vita. Ob in Brooklyn, NY, in London und Paris, dann wieder in ihrem Geburtsort Kingston,

Musik trägt weiter als Worte; sie ist das Einzige, dem die Leute zuhören! Jamaika und derzeit in Berlin Keishera James – mal vor nur hundert, dann wieder vor zehntausend Zuschauern – wo ihr lebensfroher Sound ertönt, ist ihr die Begeisterung des Publikums gewiss. mehr Info: myspace.com/keishera

Cocktail Tipp

amaretto Sauer 6 cl Amaretto · 3 cl Zitronensaft 2 cl Orangensaft 1 Spritzer Läuterzucker mit EIS im SHAKER mixen im vorgekühlten Cocktailglas servieren

Ingrid Arthur

Foto: © Daniel Schmunde

Live And More

05. Feb.’12 Ingrid Arthur »Wenn Musik Nahrung für die Seele ist, dann ist Ingrid Arthur ein 7-Gänge Menü! Mit einem echten, mächtigen, traditionellen Gospel-Hintergrund beträufelt mit der Seele von Aretha, Mavis und Mahalia!, trat die aus Gainesville, Georgia stammende Sängerin auf die Bühnen der Welt und floss geradezu von New York über London bis Berlin« heißt es in einem PR-Text. Schöner und treffender kann es der Autor der Gazette auch nicht formulieren. Mit Jazz und Soul beginnt LIVE & MORE am ersten Sonntag im Februar das neue Jahr.

Foto: © c/c live & more

GROSSE STARS AUF KLEINER BÜHNE

Destynee präsentiert:

2

sein. Im Gegenteil, gerade das Fördern von Menschen, für die die Kunstszene selbst noch etwas fremd ist, obwohl sie durch ihr Schaffen längst ein Teil derselben sind, war Absicht des Konzeptes. So könnte die SONGWRITER NIGHT ein Türöffner zu Bühnen, Buchungen und Netzwerken werden. Zum ersten Termin, zu dem sich gerne noch weitere Interessierte anmelden können, liegen zum Redaktionsschluss bereits die Zusage der japanischen Sopra-

Foto: © weezle-music

Mit viel Gefühl startet die BarLounge des CdA am 18. Februar um 19.00 Uhr seine neue Reihe SONGWRITER NIGHT. Die Idee: Eine offene Bühne für neue Talente, kreative Menschen, die sich einem interessierten Publikum vorstellen möchten. Seit seiner Eröffnung treffen im CdA Kulturschaffende und -Interessierte aufeinander; ein Konzept, das so mit der Namensgebung durchaus beabsichtigt war. Ziel war es jedoch nie, eine Art »Schickimicki-Location« zu

Foto: © KOHEI HIROTSU PHOTOGRAPHY

cd a - E vents


F ine Dining

AUS UNSERER KÜCHE

LA TORRE DI ROMA

Oder war es CUVÉE DER SPITZENKLASSE Liebe? Wussten Sie, dass es bei Oliven- sind innerhalb von 20 Minu-

Foto: © Lotti Nass

*weitere Termine: monika-bienert.de

Monika Bienert

Gut sc hein Ab sofort gibt es bei uns einen schicken Gutschein: Sie selbst bestimmen den Wert, den der Beschenkte erhalten soll. Der Gutschein ist übertragbar und unbefristet. Gerne zeigen wir Ihnen ein Exemplar und beraten Sie über die Nutzung.

bäumen »Männchen und Weibchen« gibt? In den USA werden die männlichen Bäume ohne die weiblichen Fruchtträger gehalten – da sie eine langlebige, knorrige Zierpflanze ergeben. Und das, obwohl die Olive (OLEA) eine der ältesten, vom Menschen kultivierte Nutzpflanze ist. Archäologen haben im Müll der Antike bis zu 9000 Jahre alte Olivenkerne entdeckt. Der älteste, noch immer tragende Baum ist mittlerweile 2000 Jahre alt. Olea – das alte Wort für Öl, die Olive, ist eines der spannendsten Produkte, die die Küche zu bieten hat. Im Gegensatz zur Achtlosigkeit, mit der »Normalo« sein tägliches Essen mit dem Öl, dass er beim Discounter (oftmals aus Tunesien o. ä. stammend) als vermeintlich »Gesundes« dem Essen hinzufügt, stehen gute Köche dafür, dass sie sich genaue Gedanken machen, bevor sie ein Produkt verwenden. Und genau das macht den geschmacklichen Unterschied: Sie werden es im Adlon, im VAU oder im CAFE DES ARTISTES (um nur einige der exklusiven Kunden zu nennen) schmecken; der Salat ist anders! Auf der ganzen Welt gibt es nur eine Möglichkeit, das Öl der Begierde in einem Ladengeschäft zu erwerben: im KaDeWe können Sie das LA TORRE kaufen! (Ach – als wir vom Cuvée sprachen, dachten Sie an Champagner ?) Eine der vielen, im CAFE DES ARTISTES verwendeten, besonderen Zutaten möchten wir Ihnen heute vorstellen: das Olivenöl. Der italienische Familienbetrieb mitsamt seiner knapp 25 Mitarbeiter arbeitet nach alten Traditionen. LA TORRE (der Turm) wird vollständig von Hand hergestellt. Die Oliven

ten nach dem Pflücken in der eigenen Ölmühle und bereits sechs Stunden später verpresst – natürlich im sanften KaltVerfahren. Die Oliven, deren Ölgehalt gerade einmal etwa 22 % Anteil beträgt, geben in der Kaltpressung besondere ungesättigte

Business Lunch im CdA Restaurant

Von Montag bis Samstag empfiehlt das CdA in der Zeit von 12 bis 17 Uhr den sogenannte Business-Lunch. Ein stetig wechselndes Angebot hochwertiger Speisen wird als 3-Gänge-Auswahlmenü (zwei Vorspeisen – drei Hauptgerichte – zwei Desserts) zum Preis von nur 14,-  € angeboten. Foto: © CdA

Im Rahmen der Reihe* geht es bei der Lesung am 16. Februar (Start 20 Uhr) um die Beziehung zwischen Klaus Mann und Gustav Gründgens: Zu Beginn des 20. Jahrhunderts gleicht das Leben in Berlin dem Tanz auf einem Vulkan. In diesen Zeiten des Aufbruchs und Niedergangs prallen unterschiedlichste Charaktere aufeinander und bilden spannende Beziehungen zueinander. Da ist einerseits Klaus Mann, der früh Gereifte, ja - Vollendete; Schriftsteller – exaltiert, begabt, homo­sexuell, drogenabhängig – ein genauer Beobachter seiner Zeit. Als Jüngling trifft dieser auf Gustav Gründgens, den ehrgeizigen, schillernden Schauspieler. Monika Bienert schildert in ihrer spannenden, etwa 70-minütigen Lesung, wie Klaus Mann Gründgens verfiel.

Tag für Tag

Im Detail liegt die Größe des Geschmacks

Fettsäuren ab: Oleocanthal. Diese wirken sich positiv auf das Herz – Kreislauf – System aus. Insbesondere wird der Fettstoffwechsel des menschlichen Körpers angeregt. Zudem wirken die Inhaltsstoffe entzündungshemmend. Kulturgeschichtlich begegnet der interessierte Leser der Olive immer wieder an bedeutender Stelle: In der Bibel etwa ist der Olivenzweig Symbol des Friedens, des Wohlstandes und des bürgerlichen Glückes. Olivenöl war Brennöl und Salböl für Haare und Körper. Als Noah seine Tauben am Ende der Sintflut aussandte, kamen diese mit einem Ölzweig im Schnabel zurück. Aus den Mythen leitet die Wissenschaft die Vermutung ab, dass die Olive als Kulturpflanze erstmals im syrischen Gebiet kultiviert wurde. mehr Info: bader-berlin.com

Verlosung Seit Herbst des vergangenen Jahres reichen wir unseren Gästen eine »Waren Sie zufrieden«-Karte, um stetig unseren Service zu verbessern. Im neuen Jahr 2012 werden alle diese Karten gesammelt. Mit Angabe Ihrer eMail nehmen Sie automatisch an der Verlosung am Silvesterabend 2012/13 teil und können eine Flasche Champagner + einen Gutschein zum Essen im Wert von 100,- Euro gewinnen. A C H T U N G : Sie können bei jedem Besuch die Karte erneut ausfüllen! Die eMail wird nur einmal gespeichert, Ihre Chancen aber erhöhen sich entsprechend der Abgabe der Karten.

Foto: © swb

MONIKA BIENERT UNVOLLENDETE ­FREUNDSCHAFT.

3


coming up

Ab sofort können Sie die Med ia­daten / Anzeigen-Preislis te 2 als PDF b ei der GF des CAFE DES A RTISTES anf ordern. Einfach eMail an: mail@artistic o-berlin.d e Stichwort: MEDI ADATEN ­GA ZETTE

Das internationale Tanzfestival TANZOLYMP findet jährlich in Berlin unter dem Motto »Tanz als Weltsprache« statt und bietet jungen Tänzern die Möglichkeit, sich in Workshops, Seminaren und Tanzwettbewerben mit Teilnehmern aus aller Welt auszutauschen. Das Hauptziel des Festivals ist die Förderung der Popularisierung des Tanzes. Neben einem internationalen Austausch über verschiedene Formen der künstlerischen

24.-28. Februar / Powered by CdA

mehr Info: tanzolymp.com

Termine

9. TANZOLYMP BERLIN und ästhetischen Stilrichtungen ermöglicht das Festival durch den Wettbewerb einen Einblick in die Breite und Vielfalt des Tanzes. Höhepunkt des Festivals ist eine internationale Gala, auf der die besten Solisten, Duette und Gruppen ihr können öffentlich vorstellen. In Zukunft soll aus dem Festival eine internationale Tanzkompanie hervorgehen, die sich jeweils aus ausgewählten Teilnehmern und Preisträgern des Vorjahresfestivals zusammensetzen wird. Sowohl das internationale Tanzfestival als auch die internationale Tanzkompanie sollen junge Tänzer, Lehrer und verdiente Persönlichkeiten auf professio-

ITB B erlin

nelle Weise zusammen bringen und gemeinsam neue Impulse für die Entwicklung des internationalen Tanzes schaffen.

LIVE AND MORE INGRID ARTHUR – live Jazz & Soul

Es lebe der Tanz – powered by CdA

Foto: © CdA

4

Monika Bienert-Reihe KLAUS MANN / GUSTAV GRÜNDGENS Lesung ab 20 Uhr

Sa, 18. FEBRUAR 1. Songwriter night Live-Performances ab 20 Uhr

Foto: scheirs.com

SA, 25. FEBRUAR LIVE AND MORE KEISHERA JONES – live R&B, House & more

dO, 8. März ITB – BERLIN JAN SCHEIRS, ANTWERPEN Vernissage SHOW TIME

Bild: »MOULES ET FRITES« von Jan Scheirs

mehr Info: redstarline.be mas.be scheirs.com malgout.de

R E S TA U R A N T

CAFE DES ARTISTES

Do, 16. Februar

Premiere

Belgien zu Gast im CdA

CAFE DES ARTIS-

Kunstausstellung

So, 5. Februar

Vernissage Jan Scheirs (Antwerpen) auf unserer Speisekarte, natürlich interpretiert vom Küchenchef Stefan Warnig. Auch werden wir Ihnen in der GAZETTE mehr erzählen … (unter anderem über Europas derzeit wohl architektonisch spektakulärstes Museum: MAS). Und in der Bar gibt es dann ein original belgisches Trappistenbier. Lecker!

fr, 27. Januar

Vernissage

Programm & ­Anmeldung

Während der internationalen Tourismus-Messe Berlin bietet Ihnen unser Haus etwas ganz Besonderes: BELGIEN zu Gast im CdA. Die Hauptstadt Flanderns, ANTWERPEN, stellt sich vor. Am 8. März findet in Anwesenheit des 2. Antwerpener Bürgermeisters zeitgleich die Vernissage des Antwerpener Malers Jan Scheirs und ein Preview-Abend aus Anlass der 2013 bevorstehenden Eröffnung des RED STAR LINE MUSEUMS statt. Während der Ausstellung finden Sie nicht nur leckere belgische Spezialitäten

CdA – EVENT-AGENDA

­Constantin Schroeder

Foto: tanzolymp.com

Werben in der G azette

·

LIVE AND MORE je 22 h und 23 Uhr sonntags ab 20 Uhr Eintritt frei!

G A L L E R Y

·

B A R

ViSdP: CAFE DESARTISTES – Berlin · Fuggerstr. 35 · 10777 Berlin Tel.: + 49 30 236 35 249 · Fax: + 49 30 236 35 259 mail@artistico-berlin.de · www.artistico-berlin.com

cda_gazette_04  

cafe des artistes gazette