Issuu on Google+

Gemeindebrief

Evangelisch-Lutherische Kirche Hohndorf Juni 2014

Geh aus mein Herz und suche Freud


Kontakte Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Hohndorf Hauptstrasse 13, 09394 Hohndorf Tel.: 037298 12493 · Fax: 037298 12406 E-Mail: kg.hohndorf@evlks.de · Internet: www.kirche-hohndorf.de Pfarrer Andreas Merkel Tel.: 037298/12407 E-Mail: andreas.merkel@evlks.de Pfarramtssekretärin Martina Epperlein Bürozeiten Pfarramt und Friedhofsverwaltung · Tel.: 037298 / 12493 Mo - Fr 9.30 Uhr-12 Uhr außer mittwochs und Do 15-18 Uhr Bankverbindung Kirchgemeinde Hohndorf Ev.-Luth. KBZ Chemnitz - Kassenverwaltung IBAN: DE50350601901682009078 BIC: GENODED1DKD Verwendungszweck: 1415 + z.B. Projektname oder Opfering/Zehntenkasse Bankverbindung Friedhofsverwaltung Ev.-Luth. Friedhof Hohndorf IBAN: DE52350601901618310015 BIC: GENODED1DKD Rufnummer für Hilfestellungen und kleine Notfälle - Telefonnummer: 017680042110

Weitere Einrichtungen und Werke Landeskirchliche Gemeinschaft Glückauf-Strasse 55, 09394 Hohndorf Internet: www.lkgbezglauchau.de/html/hohndorf.html Christlicher Kindergarten und Hort Saatkorn - Leiterin Dagmar Bochmann Am Hang 3, 09394 Hohndorf Tel.: 037204 50101 Fax: 037204 50102 Mail: info@kiga-saatkorn.de Internet: www.kiga-saatkorn.de

Kirchenvorstand Kontakt über Henryk Reimann Tel.: 037298 2977 E-Mail: henryk.reimann@kirche-hohndorf.de Kantorin Sonja Käppler Tel.: 037204 88393 E-Mail: sonja.kaeppler@kirche-hohndorf.de Diakon Lutz Riedel Tel.: 0174/8827772 E-Mail: lutz.riedel@kirche-hohndorf.de Küsterdienste Rolf Bornschein Tel.: 037298 14674 Mail: rolf.bornschein@kirche-hohndorf.de Friedhofsmeister Martin Zeidler erreichbar über das Pfarramt Evangelische Mittelschule Gersdorf Schulleiterin Sylvia Heiland Hauptstrasse 188b, 09355 Gersdorf Tel.: 037203 65501 Fax: 037203 65565 Mail: schulleitung@evms-gersdorf.de

Telefonseelsorge 0800 – 111 0 111 oder 0800 – 111 0 222 (gebührenfrei) Beratung im Internet www.telefonseelsorge.de Beratungsstelle des Diakonischen Werkes Hartensteiner Str. 5a, 09350 Lichtenstein Tel.: 037204 5339 E-Mail: soz.beratung(at)diakonie-westsachsen.de Sprechzeiten:

Montag 15-19 Uhr Psychosoziale Beratung „Dorf im Dorf“ Wohnstätte für Behinderte Dienstag 14-16 Uhr Allgemeine soziale Beratung Einrichtungsleiter Volkmar Martin Mittwoch 9-12 Uhr Amb. Hospiz- und Palliativ-Beratungsdienst 15- 17 Uhr Suchtberatung und –Behandlung Thodor-Fliedner-Straße 1, 09394 Hohndorf Donnerstag 8-12 Uhr Psychosoziale Beratung Tel.: 037204 5860 Fax: 037204 58633 14-17.30 Uhr Soziale Schwangerschafts-, Familien-, Ehe-, und Lebensberatung E-Mail: info@sachsen.fliedner.de Freitag 9-12 Uhr Suchtberatung und –Behandlung Internet: www.sachsen.fliedner.de Pfarramt Tel.: 037298 / 1 24 93 · Fax: 1 24 06 


Rückblick auf die Gebetswanderung zu Ostern 2014 O Land, Land, Land, höre das Wort des HERRN! Jeremia 22,29 Zum zweiten Mal gab es am Karsamstag (19.4.) eine gemeinsame Gebetswanderung Hohndorf/ Rödlitz/Heinrichsort. Es trafen sich ca. 15 Leute zwischen 17 und 83 Jahren aus beiden Orten an der kleinen aber feinen Kirche in Heinrichsort. In dieser beteten wir besonders für die Menschen von Heinrichsort, damit sie eine Sehnsucht nach Gott bekommen und für den Bau eines notwendigen Gemeindehauses. Der Choral „ O komm du Geist der Wahrheit und kehre bei uns ein“ ( EGB 136) erfüllte das kleine Gotteshaus. Weiter ging es auf eine Anhöhe, von der wir hinab nach Marinau blicken konnten. Über dieser Ansiedlung, die auch zu unserem Schwesternkirchverhältnis gehört, beteten wir die Verheißungen Gottes und sangen „ Vertraut den neuen Wegen“ (EGB 395) Danach ging es über den Heinrichsorter Weg hinunter nach Rödlitz ins Bauerngut. Im neuen Haus der Stille gab es eine intensive Gebetszeit für die Arbeit des Bauerngutes, seiner Mitarbeiter und für die Jugendarbeit allgemein. Zum Abschluss stiegen wir am Viadukt hinauf zum Waldeck um über unseren Orten die Herrschaft Gottes zu proklamieren, „ der will, dass alle Menschen gerettet werden und zur Erkenntnis der Wahrheit kommen.“ 1. Timotheus 2, 4 Der Choral „ Lobe den Herren, den mächtige König der Ehren“ (EGB 316) ertönte hinunter in unsere Dörfer und hinein in die unsichtbare Welt. Es waren bewegende 3 Stunden , in denen wir uns der Gegenwart unseres Herrn sehr bewusst waren und Ihm dafür alle Ehre geben möchten. Gabriele Klitzsch

Pfarramt Tel.: 037298 / 1 24 93 · Fax: 1 24 06




Monatsspruch Juni 2014 „Die Frucht des Geistes aber ist Liebe, Freude, Frieden, Geduld, Güte, Rechtschaffenheit, Treue, Sanftmut, Selbstbeherrschung.“ Gal. 5, 22+23 So ist ein Christ, so sollt er sein! Paulus schreibt von DER Frucht des Heiligen Geistes. Ich verstehe Heiliger Geist als Kraftfeld Gottes, durch das sich Gott den Menschen verständlich macht, den Einzelnen an die Hand nimmt, bei ihm ist. Dieser Gott verändert dich und mich, was Paulus hier als Frucht bezeichnet. Früchte wachsen – mal mehr und mal weniger, mal größer und mal kleiner, mal auffällig schön und mal mit Flecken und Runzeln. Diese eine Frucht wirkt unterschiedlich: Derjenige erfährt geliebt zu werden und beginnt zu lieben, er kann sich freuen und Freude verbreiten, er hat in sich Frieden und kann Frieden vermitteln, er ist geduldig mit sich und anderen, er ist gütig nicht nur gegenüber seinen Enkeln, sondern auch zu den unmöglichen Nachbarn, all sein Handeln und Tun geschieht in offener ehrlicher uneigennütziger Weise, auf ihn kann man sich bedingungslos verlassen, zumal er sanft wie ein Lamm ist und sich in jeder aber auch in jeder Situation im Griff hat. Bedenken wir noch, dass Paulus ein paar Zeilen vorher schreibt; „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst“ (V.14) und paar Zeilen nachher „Einer trage des Anderen Last“ (V.6, 2) – So ist ein Christ, so sollt er sein. Immer freundlich, hilfsbereit, eben lieb, sehr lieb. Gerade im Galaterbrief ist Paulus gar nicht lieb. Er tritt ganz entschieden, mit kräftigen Worten für seine Erkenntnis und Überzeugung ein und bekämpft die, die ein „anderes Evangelium verkündigen“ als er es getan hat 1,9. Er kämpft um die Christen in Galatien, denen jüdische Traditionen als Heilsnotwendig verkündigt werden und ist verzweifelt, weil er nicht weiß, was er noch machen soll 4,20. Irgendwie kommt mir dieses Problem unter Christen bekannt vor. Was ist Richtig und was Falsch? Was muss ein Christ tun, was darf ein Christ tun, was sollte er nicht tun? Immer wieder hat es diese Auseinandersetzung gegeben, im Großen und im Kleinen. Wer hat Recht bei der Frage nach rechtem, richtigem Christsein? Eltern verstehen die Kinder nicht und Kinder die Eltern, Konfessionen sprechen nicht miteinander und lehnen sich gegenseitig ab, Risse spalten Gemeinden, Christen trennen sich und gehen „eigene“ theologische Wege. Sie bekämpften sich, verurteilten gegenseitig, wollten und wollen mit dem Anderen nichts mehr zu tun haben. Ich wüsste gern, wie das damals bei den Galatern weiter gegangen ist. Vermutlich hat es neben den Heidenchristen ohne jüdische Praktiken auch welche gegeben mit und welche so dazwischen. Wie das Verhältnis untereinander war? Ich denke auch nicht besonders. Bei aller unterschiedlichen bis gegensätzlichen Erkenntnis und Überzeugung;



Pfarramt Tel.: 037298 / 1 24 93 · Fax: 1 24 06


Monatsspruch Juni 2014 unsere Beziehung zueinander, unser Verhältnis untereinander kann nur bestimmt werden durch die eine Frucht, die der eine Gott an und in allen seinen Kindern wachsen lässt. „Die Frucht des Geistes aber ist Liebe, Freude, Frieden, Geduld, Güte, Rechtschaffenheit, Treue, Sanftmut, Selbstbeherrschung.“ Dass diese Frucht oft Flecken hat, mitunter auch faule Stellen, zeigt, dass wir nicht perfekt sind und ohne Gottes Liebe und Vergebung nicht wachsen können und der Reifungsprozess wohl nie zu Ende geht. Bernd Trommer

INFORMATIONEN zur Kirchenvorstandswahl 2014 Liebe Gemeindeglieder! In diesem Jahr werden in allen Kirchgemeinden und Kirchspielen unserer Landeskirche die Kirchenvorstände durch Wahl und Berufung neu gebildet. In unserer Kirchgemeinde sind von den Wahlberechtigten 7 Kirchenvorsteher und Kirchenvorsteherinnen zu wählen. Die Wahl findet am 21. September 2014 im Anschluss an den Gottesdienst in Hohndorf statt. Am Wahltag verhinderte Kirchgemeindeglieder können ihr Wahlrecht im Wege der Briefwahl ausüben. In diesen Fällen ist bis zum Dienstag, 16. 09. 2014 mündlich oder schriftlich beim Pfarramt ein Wahlschein zu beantragen. Alle wahlberechtigten Kirchgemeindeglieder sind eingeladen, sich an der Wahl zu beteiligen. Es geht um das Wohl unserer Kirchgemeinde, unserer Kirche. Wer ist wahlberechtigt? Das sind alle konfirmierten oder als Erwachsene getaufte Kirchgemeindeglieder, die am Wahltag das 14. Lebensjahr vollendet haben, die kirchlichen Berechtigungen besitzen, die finanziellen Lasten der Landeskirche und unserer Kirchgemeinde mittragen, soweit sie hierzu verpflichtet sind, und deren Wahlberechtigung in der Wählerliste verzeichnet ist. Die Wählerliste ist ab sofort bis 19. 07. 2014 im Pfarramt ausgelegt. Auch nach Ablauf der Auslegungsfrist kann bis zum 15. 08. 2014 Einsicht in die Wählerliste genommen werden. Einsprüche gegen die Vollständigkeit und Richtigkeit der Wählerliste (Kirchgemeindegliederverzeichnis) können nur geprüft werden, wenn sie schriftlich und unter Angabe der Gründe bis zum 17. 08. 2014 an den Kirchenvorstand gerichtet werden. Wir bitten alle wahlberechtigten Gemeindeglieder um die Einreichung von Wahlvorschlägen. Wer kann als Kirchenvorsteher/Kirchenvorsteherin vorgeschlagen werden? Vorgeschlagen werden können wahlberechtigte Kirchgemeindeglieder, die am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet und das 68. Lebensjahr nicht überschritten haben. Es sollen aktive Kirchgemeindeglieder sein, die die Heilige Schrift als für Pfarramt Tel.: 037298 / 1 24 93 · Fax: 1 24 06




Gottesdienste im Monat Juni 2014 Monatsspruch:

Die Frucht des Geistes aber ist Liebe, Freude, Friede, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut und Selbstbeherrschung. Galater 5, 22-23a

Hohndorf 1. Juni - Exaudi Kollekte für die eigene Gemeinde

9.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

8. Juni - Pfingstsonntag Kollekte für die eigene Gemeinde

9.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

9. Juni - Pfingstmontag Kollekte für die Diakonie Sachsen Evangelischer Bundesverband 15. Juni - Trinitatis Kollekte für die eigene Gemeinde

9.30 Uhr Gottesdienst zur Jubelkonfirmation

22. Juni - 1. Sonntag nach Trinitatis Kollekte für die Kongress und Kirchentagsarbeit in Sachsen Landeskirchentag 2014

9.30 Uhr Gottesdienst

24. Juni - Johannistag Kollekte für die eigene Gemeinde

19.00 Uhr Johannisandacht auf dem Friedhof (bei schlechter Witterung in der Friedhofskapelle)

29. Juni - 2. Sonntag nach Trinitatis Kollekte für die eigene Gemeinde

8.45 Uhr Gottesdienst mit Taufgedächtnis

6. Juli - 3. Sonntag nach Trinitatis Kollekte für die eigene Gemeinde

10.00 Uhr Familiengottesdienst mit anschl. Gemeindefest Jeden Sonntag findet gleichzeitig Kindergottesdienst (KiGo) statt und bei Bedarf Krabbelgruppe im Pfarrhaus



Pfarramt Tel.: 037298 / 1 24 93 · Fax: 1 24 06


Gottesdienste im Monat Juni 2014

Rödlitz

Heinrichsort

Marienau

14.00 Uhr Gottesdienst zur Verabschiedung von Pfarrer Sänger mit den Posaunen

10.00 Uhr Gottesdienst ausgest. vom Gemeindeentwicklungsausschuss (ohne AM) 10.00 Uhr Gottesdienst zur Jubelkonfirmation 10.00 Uhr Anbetungs- & Segnungsgottesdienst mit dem Projektchor

19.00 Uhr Johannisandacht auf dem Friedhof (bei schlechter Witterung in der Kirche)

18.00 Uhr Johannisandacht auf dem Friedhof (bei schlechter Witterung in der Kirche)

17.00 UhrJohannisandacht auf dem Friedhof (entfällt bei schlechter Witterung)

10.00 Uhr Gottesdienst zur Jubelkonfirmation (kein KiGo) 10.00 Uhr Gottesdienst zum Jugendtag im Bauerngut Rödlitz Jeden Sonntag mit Abendmahl (AM) und Kindergottesdiesnt (KiGo) Ein Fahrdienst kann über das Pfarramt angefordert werden. Tel.: 037204 2879 Pfarramt Tel.: 037298 / 1 24 93 · Fax: 1 24 06




INFORMATIONEN zur Kirchenvorstandswahl 2014 ihr Leben verbindlich bejahen, Jesus Christus als ihren Herrn bekennen und in ihrer Lebensführung bemüht sind, anderen ein Vorbild zu sein. Von ihnen wird die Bereitschaft erwartet, ihre Kräfte und Fähigkeiten in den Dienst der Leitung und Förderung unserer Kirchgemeinde zu stellen. Die Wahlvorschläge müssen von mindestens fünf Wahlberechtigten unserer Kirchgemeinde mit vollständiger Namens- und Wohnungsangabe unterschrieben sein und bis zum 03. 08. 2014 im Pfarramt eingereicht werden. Die Vorgeschlagenen sind im Wahlvorschlag mit Familiennamen, Vornamen, Geburtstag, Beruf und Anschrift zu bezeichnen. Sie müssen sich bereit erklärt haben, im Falle ihrer Wahl das vorgeschriebene Gelöbnis abzulegen, das folgenden Wortlaut hat: “Wollt ihr das Amt von Kirchenvorstehern/Kirchenvorsteherinnen in dieser Gemeinde führen gemäß dem Evangelium von Jesus Christus, wie es in der Heiligen Schrift gegeben und im Bekenntnis der evangelisch-lutherischen Kirche bezeugt ist, und seid ihr bereit, Verantwortung zu übernehmen für den Gottesdienst, für die pädagogischen und diakonischen, ökumenischen und missionarischen Aufgaben der Gemeinde sowie für Lehre, Einheit und Ordnung der Kirche, so reicht mir die Hand und antwortet: Ja, mit Gottes Hilfe.“

Auch in diesem Jahr laden wir alle Fußball-Fans ein, die Fußballweltmeisterschaft gemeinsam im Bauerngut zu erleben. Auf der Großleinwand werden wir die Spiele mit deutscher Beteiligung sowie die Viertel-, Halbfinals sowie das Endspiel zeigen. Folgende Termine stehen schon mal fest: Montag, 16.6. - 18 Uhr Deutschland Portugal Samstag, 21.6. - 21 Uhr Deutschland Ghana Donnerstag, 26.6. - 18 Uhr Deutschland USA Herzlich Willkommen auf der Rödlitzer Fan-Meile! 

Pfarramt Tel.: 037298 / 1 24 93 · Fax: 1 24 06


INFORMATIONEN Das Wichtiste für den ersten Schritt ist nicht die Entfernung sondern die Richtung. Vor zehn Jahren entstand mit dem Blick auf Jesus Christus die Pfadfindergruppe „King Scouts Hohndorf“ was uns nun Grund zum Jubel und Anlass zum Feiern ist. So treffen sich am 27.06.2014 die Pfadfinder, Freunde und Gäste im Bauerngut Rödlitz, um dort ein erlebnisreiches Wochenende zu verbringen. Das Highlight wird am Samstag Nachmittag ein zünftiges Geländespiel für Jedermann sein. Für alles Andere wird ebenfalls gesorgt. Wir bitten Gott um seinen Segen für diese Zeit und freuen uns auf erlebnisreiche Tage. Schaut mal vorbei. Die Kingscouts

 Nächster Sitzungstermin Ausschuss Gemeindeaufbau Montag, 07. 07. 2014 um 19.30 Uhr  Redaktionsschluss für den Gemeindebrief Juli/August 2014 Redaktionsschluss für den Gemeindebrief Juni 2014 ist der 15. Juni. Später eingehende Artikel können leider keine Berücksichtigung mehr finden. Danke für das Verständnis! Pfarramt Tel.: 037298 / 1 24 93 · Fax: 1 24 06




INFORMATIONEN  Gemeindefest Vorbereitungstreffen Am Donnerstag, 5. Juni findet um 19.30 Uhr im Pfarrhaus ein Treffen zur Vorbereitung des Kirchgemeindefestes statt. Herzliche Einladung für alle, die sich mit Ideen oder tatkräftiger Hilfe einbringen wollen! m Schwesternkirchverhältnis Hohndorf – Rödlitz/Heinrichsort Jetzt ist es soweit: seit Jahren geplant und vorbedacht, seit dem 1. Januar 2014 auf dem Papier und seit 1. Juni voll im Betrieb: unser Schwesternkirchverhältnis. Mit dem Eintritt von Pfarrer Sänger in den Ruhestand wird die Personalkürzung in unseren Gemeinden spürbar und erlebbar. Aus zwei Pfarrstellen wird eine – das bedeutet Umdenken von lieb gewordenen Gewohnheiten. Das Engagement von Ehrenamtlichen ist jetzt noch stärker gefordert – aber auch der Blick über den eigenen Kirchturm hinaus. Vieles werden unsere Gemeinden in Zukunft gemeinsam tun – manches wird auch nur an einem Ort stattfinden, um Dopplungen zu vermeiden. Wechselnde Gottesdienstzeiten machen ab sofort eine Information unabdingbar. Manches wird bei der Neustrukturierung vielleicht noch etwas holpern und ich kann als Pfarrer auch nicht für zwei arbeiten. Dementsprechend wird einiges, was bislang war, nicht mehr sein. Dafür bitte ich um Verständnis. Dennoch sehe ich im Miteinandergehen und –wachsen eine gute Chance für unsere Gemeinden: denn nicht unsere Ortsgemeinden mit eigenem Pfarrer, sondern Christus ist unsere Mitte. Andreas Merkel

 Nächste Kirchenvorstandssitzung Die nächste Sitzung des Kirchenvorstandes findet am 12. Juni um 19.30 Uhr statt. Wir bitten die Gemeinde wieder um begleitendes Gebet.

 Angebote der Gemeinde-Uni im Juni 2014 04. 06. 2014 19.00 Uhr-21.00 Uhr

„Mission bringt Gemeinde in Form“„Frische“, neue Ausdrucksformen gemeindlichen Lebens und Kirche

Gemeinde-UNI im Kirchenbezirk Glauchau Bernhard-Reinhold-Weg 3, 09350 Lichtenstein OT Rödlitz - Tel.: 037204-589522 Fax: -23 mail: info@gemeinde-uni.de Anmeldung: anmeldung@gemeinde-uni.de · internet: www.gemeinde-uni.de 10

Pfarramt Tel.: 037298 / 1 24 93 · Fax: 1 24 06


Unsere Gemeindeveranstaltungen im Monat Juni 2014

GEMEINDEKREISE

Seniorenkreis: Kirchenkreis im Th.-Fliedner-Stift: Familienkreis: Gesprächskreis: Offener Kreis:

Dienstag,

03. 06.

15.00 Uhr

Dienstag, Freitag, Montag, Freitag

18. 06. 27. 06. 30. 06. 13./27. 06.

15.15 Uhr 19.00 Uhr 19.00 Uhr 20.00 Uhr

HAUSKREISE

treffen sich nach Vereinbarung - Ansprechpartner Ronny Morandi  037204/359908

FRAUENARBEIT Uhr Frauenbegegnung: Mo 16. 06. 19.30 Frauendienst: Di 10. 06. 14.30 Uhr Frauengebet: Mo 30.06. 17.00 Uhr

KIRCHENMUSIK

Kurrende mittwochs 15.30 Uhr Projektchor: mittwochs 19.45 Uhr Lobpreisteam: dienstags 19.30 Uhr

KINDERARBEIT

GEBETSKREISE

Mutti-Kind-Kreis: Mi, 18.06. 16.00 Uhr Gebetskreis: mittw 17.15 Uhr Pfarrhaus im Lutherhaus erster Mi des Monats im Bauerngut Rödlitz letzter Mi des Monats im Gemeinschaftshaus KingsScouts: 2+4. Fr. im Monat 17.00 Uhr Gebetsgemeinschaft: sonntags 9.15 Uhr im Lutherhaus (außer Ferien) Deutschlandgebet: jeden 13. d. Monats 17.00 Uhr in der Kirche

GEMEINDESPORT

Volleyball in der Turnhalle der Grundschule Hohndorf: donnerstags 20.00 Uhr

LANDESKIRCHLICHE GEMEINSCHAFT

Gemeinschaftsstunde: Frauenstunde: JUGENDARBEIT Gemischter Chor: Kinderstunde: Blaukreuzstunde: Junge Gemeinde: donnerstags 18.00 Uhr

Konfi-Unterricht: 7. Klasse donnerstags 16-17 Uhr im Pfarrhaus

Pfarramt Tel.: 037298 / 1 24 93 · Fax: 1 24 06

dienstags 19.30 Uhr jeden 4. Do im Monat 19.00 Uhr montags 19.30 Uhr: samstags 10.00 Uhr Samstag, 21.06. Beginn 17.00 Uhr

11


FREUD UND LEID IN DER GEMEINDE Getauft wurde: Margit Korbus Zum 50-jährigen Ehejubiläum wurden eingesegnet: Eberhard Ihm und Renate geb. Seidel Ihren Geburtstag feiern: 01. 06. Heinz Mahn 85 Jahre 04. 06. Inge Weidauer 88 Jahre 04. 06. Elfriede Nestler 85 Jahre 08. 06. Martha Groschwitz 87 Jahre 10. 06. Leonore Rabe 81 Jahre 13. 06. Margot Brunner 81 Jahre 15. 06. Christa Mahn 85 Jahre 17. 06. Hildegard Fritzsch 97 Jahre 18. 06. Elsbeth Gleich 91 Jahre 19. 06. Karl-Heinz Groschwitz 85 Jahre 24. 06. Rolf Schmiedel 80 Jahre 29. 06. Eberhard Rost 85 Jahre Von allen Seiten umgibst du mich und hältst deine schützende Hand über mir. Psalm 139,5

Mit herzlichen Segenswünschen verbleiben wir die Schwestern und Brüder vom Kirchenvorstand, die Mitarbeiter und Pfarrer Merkel Impressum: Herausgeber: Ev.-luth. Kirche Hohndorf; Erscheinungsweise: monatlich; Auflagenhöhe: ca. 700 Stk. Anschrift und Telefon: Ev.-luth. Kirche, Pfarramt · Hauptstraße 13 · 09394 Hohndorf  037298 / 12493; www.kirche-hohndorf.de

12

Pfarramt Tel.: 037298 / 1 24 93 · Fax: 1 24 06


Gemeindebrief Juni 2014