Issuu on Google+

Juni 2012

Pfarramt Tel.: 037298 / 1 24 93 路 Fax: 1 24 06

2 0 0 5


Kontakte Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Hohndorf Hauptstrasse 13, 09394 Hohndorf Tel.: 037298 12493 · Fax: 037298 12406 E-Mail: kg.hohndorf@evlks.de · Internet: www.kirche-hohndorf.de Pfarrer Holger Bartsch Tel.: 037298 12407 E-Mail: holger.bartsch@kirche-hohndorf.de Pfarramtssekretärin Martina Epperlein Bürozeiten Pfarramt und Friedhofsverwaltung · Tel.: 037298 / 12493 Mo - Fr 9.30 Uhr-12 Uhr außer mittwochs und Do 15-18 Uhr Bankverbindung Kirchgemeinde Hohndorf Ev.-Luth. Kirchenbezirk Chemnitz Kto: 168 200 907 8 · BLZ: 350 601 90 - KD Bank eG Verwendungszweck: 1415 + z.B. Projektname oder Opfering/Zehntenkasse Bankverbindung Friedhofsverwaltung Ev.-Luth. Friedhof Hohndorf Kto: 161 831 001 5 · BLZ: 350 601 90 · KD Bank eG Verwendungszweck: 1415+Rechnungsnummer

Weitere Einrichtungen und Werke Landeskirchliche Gemeinschaft Glückauf-Strasse 55, 09394 Hohndorf Internet: www.lkgbezglauchau.de/html/hohndorf.html Christlicher Kindergarten und Hort Saatkorn - Leiterin Dagmar Bochmann Am Hang 3, 09394 Hohndorf Tel.: 037204 50101 Fax: 037204 50102 Mail: info@kiga-saatkorn.de Internet: www.kiga-saatkorn.de „Dorf im Dorf“ Wohnstätte für Behinderte Einrichtungsleiter Volkmar Martin Thodor-Fliedner-Straße 1, 09394 Hohndorf Tel.: 037204 5860 Fax: 037204 58633 E-Mail: info@sachsen.fliedner.de Internet: www.sachsen.fliedner.de

Kirchenvorstand Kontakt über Henryk Reimann Tel.: 037298 2977 E-Mail: henryk.reimann@kirche-hohndorf.de Kantorin Sonja Käppler Tel.: 037204 88393 E-Mail: sonja.kaeppler@kirche-hohndorf.de Küsterdienste Rolf Bornschein Tel.: 037298 14674 Mail: rolf.bornschein@kirche-hohndorf.de Friedhofsmeister Martin Zeidler erreichbar über das Pfarramt Rufnummer für Hilfestellungen und kleine Notfälle - Telefonnummer: 017680042110

Evangelische Mittelschule Gersdorf Schulleiterin Sylvia Heiland Hauptstrasse 188b, 09355 Gersdorf Tel.: 037203 65501 Fax: 037203 65565 Mail: schulleitung@evms-gersdorf.de

Telefonseelsorge 0800 – 111 0 111 oder 0800 – 111 0 222 (gebührenfrei) Beratung im Internet www.telefonseelsorge.de Beratungsstelle des Diakonischen Werkes Hartensteiner Str. 5a, 09350 Lichtenstein Tel.: 037204 5339 E-Mail: soz.beratung(at)diakonie-westsachsen.de Sprechzeiten: Montag 15-19 Uhr Dienstag 14-16 Uhr Mittwoch 9-12 Uhr 15- 17 Uhr Donnerstag 8-12 Uhr 14-17.30 Uhr Freitag

2

9-12 Uhr

Pfarramt Tel.: 037298 / 1 24 93 · Fax: 1 24 06

Psychosoziale Beratung Allgemeine soziale Beratung Amb. Hospiz- und Palliativ-Beratungsdienst Suchtberatung und –Behandlung Psychosoziale Beratung Soziale Schwangerschafts-, Familien-, Ehe-, und Lebensberatung Suchtberatung und –Behandlung


Himmelfahrtsgottesdienst im Bauerngut Rödlitz

Gut gefüllt war der Raum des Jugend- und Begegnungszentrums in Rödlitz zum gemeinsamen Himmelfahrtsgottesdienst der Kirchgemeinden Rödlitz/Heinrichsort und Hohndorf. Im Anschluß wurde gegrillt, und bei sonnigem Wetter stand man in kleinen Gruppen zusammen und hatte so manches gute Gespräch. Danke für diese schöne Tradition und einen gelungenen Gottesdienst.

Pfarramt Tel.: 037298 / 1 24 93 · Fax: 1 24 06

3


Erlebnis „Mittagsgemeinde“ - Begegnung der Generationen Als die Gottesdienstbesucher am 13. Mai die Kirche verließen, erlebten sie was ganz Besonderes. Gedeckte Tische, vorsorglich mit Zelten überdacht, ein liebevoll hergerichtetes Salatbufett, einen Grill voll duftender Würste der Fleischerei Lein, Getränke nach Belieben von Kaffee, heißemTee bis Bier und als strahlende Gastgeber junge Leute von zwei Hauskreisen, die uns einluden. Und das zum Muttertag! Beide Hauskreise hatten es gleichzeitig auf dem Herzen. Sie wollten etwas tun, damit sich die Generationen der Gemeinde begegnen und näherkommen. Damit Gemeinde wächst durch persönliche Beziehungen zu Jesus Christus. Damit unsere Gemeinde-vision ein Stück lebendiger wird. Dieser Dienst war an diesem Sonntag ihr Gottesdienst, er wirkte auf mich wie eine zweite Predigt. Ich habe ihn gemeinsam mit vielen Müttern, meiner Familie und den Geschwistern unserer Gemeinde genossen. Als ich was nahm, habe ich gefragt, was es kostet. Die Antwort war, dass man frei zulangen kann und zum Schluss eine Spende geben sollte. Bewirtung, einfach so. Mit viel Liebe und im Vertrauen, dass die Unkosten schon reinkommen. Das hat mich (und sicher auch die anderen) sehr beeindruckt. Gern blieben wir noch eine Weile zusammen und gute Gespräche gab es auch. Ganz herzlichen Dank euch von den Hauskreisen für eure Idee und eure Mühe. Seid gesegnet! Sylvia Tiesies im Namen der ganzen „Mittagsgemeinde“

Auch beinah winterliche Temperaturen konnte man mit entsprechender Kleidung und Humor gut aushalten 4

Pfarramt Tel.: 037298 / 1 24 93 · Fax: 1 24 06


Monatsandacht Juni 2012 „Durch Gottes Gnade bin ich, was ich bin“ 1.Kor. 15,10 Ich bin was! Wohl dem, der so von sich denkt, der so von sich überzeugt ist. Ich bin was - denn ich habe mein Abitur mit sehr gut abgeschlossen und damit einen guten Start in die Zukunft. Ich bin was – ich habe soeben einen unbefristeten Arbeitsvertrag bekommen, der Betrieb braucht mich, ich bin unentbehrlich. Ich bin was – ich habe heute meine erste Rente bekommen, bei der Entlassungsfeier im Betrieb waren viele traurig, dass ich gehe, der Geschäftsführer meinte, schwer auf mich verzichten zu können, ich habe etwas geleistet und mir meine Rente redlich verdient. Ich bin was? Ich hatte einen Autounfall, bin vom Halswirbel abwärts gelähmt – was bin ich noch? Bin ich noch was? Gerade entlassen Arbeitslosengeld, Hartz IV, wie weiter? Bin ich noch was? Ich finde einfach keine Lehrstelle – was soll aus mir werden? Früher, da war ich wer. Heute weiß ich nicht, wie ich die Miete bezahlen soll. Das ist doch kein Leben mehr. Jede Stufe steigen fällt mir schwer. bald muss der Pflegedienst kommen, bloß nicht ins Altersheim. Schlimm so zu fühlen, seine Situation so zu sehen und dann noch ganz allein zu sein, keinen zu haben, keiner der mal hilft, keiner zum Sprechen, niemand zum Klagen. Paulus ist dabei Konflikte in der Gemeinde von Korinth zu lösen. Dabei geht es auch um ihn. Manche sind von Paulus begeistert, andere lehnen ihn ab. Bestimmtes Verhalten kritisiert er hart,

was ihm auch keine Freunde eingebracht hat. Er verteidigt sich und beschreibt wie er sich sieht. Was bin ich? Eine Missgeburt, der geringste unter den Aposteln, „ich bin es nicht wert, Apostel genannt zu werden.“ Er sagt aber auch: Ich habe etwas geleistet, ich habe mehr gearbeitet als alle anderen, durch meine und der anderen Verkündigung seit ihr zum Glauben gekommen. Und Paulus sagt: Ob meine Schwächen oder meine Stärken, das was ich an mir gut und das was ich an mir schlecht finde, gut oder schlecht ist – „Durch Gottes Gnade bin ich, was ich bin.“ Ich kann nicht tiefer fallen, als in die Hände Gottes. Und Alles was ich bin und habe ist Geschenk, nicht Verdienst. „Durch Gottes Gnade bin ich, was ich bin.“ Denke daran, wenn du meinst – Ich bin etwas! Es kann helfen, auf dem Boden zu bleiben, andere nicht klein zu machen, nicht selbstgerecht zu werden und sich trotzdem gut zu fühlen. Denke daran, wenn du dich fragst – Was oder wer bin ich denn? Es könnte helfen, nicht zu verzweifeln, sich nicht aufzugeben, von sich auf Gott zu blicken, sich Gott und Menschen anzuvertrauen und zu vertrauen. Ich wünsche Ihnen einen Monat, von dem sie am Ende sagen können: Er war gut – „Durch Gottes Gnade bin ich, was ich bin.“

Pfarramt Tel.: 037298 / 1 24 93 · Fax: 1 24 06

Bernd Trommer

5


INFORMATIONEN

6

Pfarramt Tel.: 037298 / 1 24 93 路 Fax: 1 24 06


INFORMATIONEN  Der KV informiert Am 14.06., 19.30 Uhr laden wir herzlich zu einem Leiternetzwerktreffen in den Kindergarten „Saatkorn“ ein. Nähere Infos gehen den Mitgliedern per Email zu. Die nächste Sitzung des Kirchenvorstandes findet am 21.06. statt. Sie wird im Zeichen der anstehenden Vakanzzeit (unbesetzte Pfarrerstelle) ab 01.09. und der damit verbundenen Übergabe stehen. Wir bitten die Gemeinde um begleitendes Gebet. Seit einigen Monaten geben wir am darauffolgenden Sonntag im Gottesdienst einen kurzen Bericht darüber, was wir beraten und beschlossen haben. Unsere Arbeit soll dadurch transparent werden und wir wollen in einem engen Kontakt zur Gemeinde stehen. Gern können Sie uns auch ansprechen.  Frauenbegegnung Wir laden herzlich ein am 11. Juni zu unserer jährlichen Abendwanderung mit Andacht, Singen und Picknick. Bitte Getränke und evtl. ein Sitzkissen mitbringen, für Verpflegung ist gesorgt. Treffpunkt: 19.30 Uhr An den Linden (Lindenplatz) Wer hat Lust? Gäste sind gern gesehen. Weiterhin informieren wir, dass unsere Teilnahme am Kabarett „Die Mütter“ am 30. Juni gleichzeitig unser Sommerfest ist. Im Juli/August machen wir Pause. Danach treffen wir uns am 10. September wieder.

Seid gesegnet! Ilona Morand und Sylvia Tiesies  JG startet zur Radtour Herzliche Einladung zum Radeln mit anschließendem Grillen Wann: Am Sonnabend, dem 02. Juni Treffpunkt: 14.30 Uhr an der Kirche Mitzubringen: Fahrrad, Badesachen, Lust auf Bewegung und andere Leute Weitere Infos unter Facebook/ JG Hohndorf  Angebote der Gemeinde-Uni im Monat Juni 2012 16.06.+07.07. 2012

9.00-16.30 Uhr

Farbe kommt in dein Leben Glaubenskurs: „Stufen des Lebens“

30. 06. 2012

09.30-16.00 Uhr

Gottesdienstwerkstatt

Gemeinde-UNI im Kirchenbezirk Glauchau Bernhard-Reinhold-Weg 3, 09350 Lichtenstein OT Rödlitz - Tel.: 037204-589522 Fax: -23 mail: info@gemeinde-uni.de Anmeldung: anmeldung@gemeinde-uni.de · internet: www.gemeinde-uni.de Pfarramt Tel.: 037298 / 1 24 93 · Fax: 1 24 06

7


Unsere Gemeindeveranstaltungen im Monat Juni 2012

GOTTESDIENSTE Sonntag, 03. 06.

Samstag, 09. 06.

Trinitatis 9.30 Uhr Gottesdienst mit Feier der Jubelkonfirmation Kindergottesdienst ab 9.15 Uhr

Familienfest und Kirchgemeindefest anläßlich 10 Jahre Kindergarten “Saatkorn” und 5 Jahre Hort “Saatkorn” Beginn: 14.30 Uhr Festandacht in der Kirche 15.00 Uhr Festlicher Umzug zum Saatkorngelände 17.00 Uhr Familien-Zirkusshow “Haifischflossen” im Festzelt weitere Infos siehe Einlegeblatt!!

Sonntag, 10. 06.

1. Sonntag nach Trinitatis 9.30 Uhr Gottesdienst mit Heiligem Abendmahl Kindergottesdienst ab 9.15 Uhr Kollekte: Komgress- und Kirchentagsarbeit in Sachsen DEKT-Kirchentagsarbeit

Sonntag, 17. 06.

2. Sonntag nach Trinitatis 9.30 Uhr Gottesdienst Kindergottesdienst ab 9.15 Uhr

Sonntag, 24. 06.

3. Sonntag nach Trinitatis 9.30 Uhr Gottesdienst mit Heiligem Abendmahl Kindergottesdienst ab 9.15 Uhr Kollekte: Kirchliche Frauen-, Familien- und Müttergenesungsarbeit

Krabbelgruppe findet während der Gottesdienste bei Bedarf im Pfarrhaus statt!

8

Pfarramt Tel.: 037298 / 1 24 93 · Fax: 1 24 06


Unsere Gemeindeveranstaltungen im Monat Juni 2012

GEMEINDEKREISE Seniorenkreis: Kirchenkreis im Th.-Fliedner-Werk: Familienkreis: Gesprächskreis: Offener Kreis:

Dienstag,

05. 06.

15.00 Uhr

nimmt am Sommerfest Sa 09. 06. teil Samstag, 30. 06. 19.00 Uhr Besuch der Kabarettveranstaltung Montag, 18. 06. 19.30 Uhr Freitag, 01.,15.+29.06. 20.00 Uhr

HAUSKREISE treffen sich nach Vereinbarung - Ansprechpartner Ronny Morandi  037298/18043

KIRCHENMUSIK

FRAUENARBEIT Frauenbegegnung: M0 11.06 19.30 Uhr Wanderung ab Lindenplatz Frauendienst: Di 12.06. 14.30 Uhr Frauengebet: Mo 25.06. 20.00 Uhr

Kurrende

lt. Absprache

Projektchor:

lt. Absprache

KINDERARBEIT Mutti-Kind-Kreis: Mittwoch, 20. 06. 15.30 Uhr im KiGa “Saatkorn” KingsScouts:

lt. Absprache

GEBETSKREISE Gebetskreis:

mittwochs 17.15 Uhr im Pfarrhaus / letzter Mittw. des Monats im Gemeinschaftsh. Gebetsgemeinschaft: sonntags 9.15 Uhr Deutschlandgebet: jeden 13. d. Monats 17.00 Uhr in der Kirche

GEMEINDESPORT LANDESKIRCHLICHE GEMEINSCHAFT

Volleyball in der Turnhalle der Grundschule Hohndorf: donnerstags 20.00 Uhr

JUGENDARBEIT Junge Gemeinde:

montags 18.30 Uhr

Gemeinschaftsstunde: dienstags 19.30 Uhr Frauenstunde: jeden 4. Do im Monat 19.00 Uhr Gemischter Chor: montags 19.30 Uhr: Kinderstunde: samstags 10.00 Uhr Blaukreuzstunde: Samstag, 23.06. Beginn 17.00 Uhr

Pfarramt Tel.: 037298 / 1 24 93 · Fax: 1 24 06

9


FREUD UND LEID IN DER GEMEINDE

Aus dieser Zeit wurden abgerufen: 16. 04. 2012 Wilhelm Martin Brink 28. 04. 2012 Erich Fritz Büttner 09. 05. 2012 Jörg Peter Schubert

85 Jahre 91 Jahre 62 Jahre

Getauft wurde: Henning Radke Sohn der Eltern Armin Radke und Astrid Radke-Süß Marie Illing Tochter der Eltern Christhardt und Birgit Illing Im Gottesdienst zur Eheschließung wurden eingesegnet: Gerd Neubert und Isabell, geb. Leupold Ihren Geburtstag feiern: 01. 06. Heinz Mahn 04. 06. Inge Weidauer 04. 06. Elfriede Nestler 08. 06. Martha Groschwitz 11. 06. Herbert Schwarzmann 15. 06. Christa Mahn 17. 06. Hildegard Fritzsch 18. 06. Elsbeth Gleich 19. 06. Karl-Heinz Groschwitz 29. 06. Eberhard Rost

83 Jahre 86 Jahre 83 Jahre 85 Jahre 82 Jahre 83 Jahre 95 Jahre 89 Jahre 83 Jahre 83 Jahre

Ich danke dir, dass ich wunderbar gemacht bin. Psalm 139,14

Mit herzlichen Segenswünschen verbleiben wir die Schwestern und Brüder vom Kirchenvorstand, die Mitarbeiter und Pfarrer Bartsch Impressum: Herausgeber: Ev.-luth. Kirche Hohndorf; Erscheinungsweise: monatlich; Auflagenhöhe: ca. 750 Stk., Preis (Spende): 0,25 €; Anschrift und Telefon: Ev.-luth. Kirche, Pfarramt · Hauptstraße 13 · 09394 Hohndorf  037298 / 12493; www.kirche-hohndorf.de /Titelfoto: St. Colditz

10

Pfarramt Tel.: 037298 / 1 24 93 · Fax: 1 24 06


Gemeindebrief Juni 2012