Issuu on Google+

FEBRUAR 2013

Pfarramt Tel.: 037298 / 1 24 93 路 Fax: 1 24 06

2 0 0 5


Kontakte Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Hohndorf Hauptstrasse 13, 09394 Hohndorf Tel.: 037298 12493 · Fax: 037298 12406 E-Mail: kg.hohndorf@evlks.de · Internet: www.kirche-hohndorf.de Pfarrer Volkmar Sänger Tel.: Pfarramt Rödlitz 037204-2879 E-Mail: kg.roedlitz-heinrichsort@evlks.de Pfarramtssekretärin Martina Epperlein Bürozeiten Pfarramt und Friedhofsverwaltung · Tel.: 037298 / 12493 Mo - Fr 9.30 Uhr-12 Uhr außer mittwochs und Do 15-18 Uhr Bankverbindung Kirchgemeinde Hohndorf Ev.-Luth. Kirchenbezirk Chemnitz Kto: 168 200 907 8 · BLZ: 350 601 90 - KD Bank eG Verwendungszweck: 1415 + z.B. Projektname oder Opfering/Zehntenkasse Bankverbindung Friedhofsverwaltung Ev.-Luth. Friedhof Hohndorf Kto: 161 831 001 5 · BLZ: 350 601 90 · KD Bank eG Verwendungszweck: 1415+Rechnungsnummer

Weitere Einrichtungen und Werke Landeskirchliche Gemeinschaft Glückauf-Strasse 55, 09394 Hohndorf Internet: www.lkgbezglauchau.de/html/hohndorf.html Christlicher Kindergarten und Hort Saatkorn - Leiterin Dagmar Bochmann Am Hang 3, 09394 Hohndorf Tel.: 037204 50101 Fax: 037204 50102 Mail: info@kiga-saatkorn.de Internet: www.kiga-saatkorn.de „Dorf im Dorf“ Wohnstätte für Behinderte Einrichtungsleiter Volkmar Martin Thodor-Fliedner-Straße 1, 09394 Hohndorf Tel.: 037204 5860 Fax: 037204 58633 E-Mail: info@sachsen.fliedner.de Internet: www.sachsen.fliedner.de

Kirchenvorstand Kontakt über Henryk Reimann Tel.: 037298 2977 E-Mail: henryk.reimann@kirche-hohndorf.de Kantorin Sonja Käppler Tel.: 037204 88393 E-Mail: sonja.kaeppler@kirche-hohndorf.de Küsterdienste Rolf Bornschein Tel.: 037298 14674 Mail: rolf.bornschein@kirche-hohndorf.de Friedhofsmeister Martin Zeidler erreichbar über das Pfarramt Rufnummer für Hilfestellungen und kleine Notfälle - Telefonnummer: 017680042110

Evangelische Mittelschule Gersdorf Schulleiterin Sylvia Heiland Hauptstrasse 188b, 09355 Gersdorf Tel.: 037203 65501 Fax: 037203 65565 Mail: schulleitung@evms-gersdorf.de

Telefonseelsorge 0800 – 111 0 111 oder 0800 – 111 0 222 (gebührenfrei) Beratung im Internet www.telefonseelsorge.de Beratungsstelle des Diakonischen Werkes Hartensteiner Str. 5a, 09350 Lichtenstein Tel.: 037204 5339 E-Mail: soz.beratung(at)diakonie-westsachsen.de Sprechzeiten: Montag 15-19 Uhr Dienstag 14-16 Uhr Mittwoch 9-12 Uhr 15- 17 Uhr Donnerstag 8-12 Uhr 14-17.30 Uhr Freitag

2

9-12 Uhr

Pfarramt Tel.: 037298 / 1 24 93 · Fax: 1 24 06

Psychosoziale Beratung Allgemeine soziale Beratung Amb. Hospiz- und Palliativ-Beratungsdienst Suchtberatung und –Behandlung Psychosoziale Beratung Soziale Schwangerschafts-, Familien-, Ehe-, und Lebensberatung Suchtberatung und –Behandlung


Rückblick auf die hinter uns liegende Weihnachtszeit  Konzerte in der Lutherkirche Gleich drei Advents- und Weihnachtskonzerte waren im Dezember in unserer Lutherkirche zu erleben, jedes hatte seine besondere Charakteristik. Viele Gäste aus Hohndorf und Umgebung - aber auch weitgereiste- erfreuten sich in der festlich geschmückten Kirche mit super Akustik, wie vielfältig die Botschaft von Christi Geburt und die damit verbundene Freude und Anbetung des Christuskindes musikalisch ausgedrückt werden kann. Der Kirchenraum und die Herzen der Musiker und Zuhörer wurden erfüllt von der Weihnachtsbotschaft “Ehre sei Gott in der Höhe und Frieden auf Erden”. Mögen die verkündete Freude und der Friede noch lange nachhallen. Chormusik wie von einem anderen Stern erklang beim Konzert des Dresdner Kammerchores. Die ca. 30 jungen Sänger des internationalen Spitzenchores, dessen Gründer und Chefdirigent Prof. HansChristoph Rademann ist, verstehen sich als Botschafter und Bewahrer sächsischer Musikschätze. Ihre besondere Liebe gilt Heinrich Schütz. In Hohndorf kamen Werke von dessen Lehrer Giovanni Gabrieli und Hugo Distler als einem kreativen Umsetzer der Schütz-Werke in seine Zeit zu Gehör. Spannend wurde es, als sich zum Abschluss des Konzertes die Sänger unter die Zuschauer setzten und unter Leitung des Dirigenten Jörg Genslein gemeinsam Weihnachtslieder gesungen wurden. Viele bekannte Gesichter waren beim Weihnachtskonzert der Chorgemeinschaft Harmonie zu sehen. Die Laienkünstler überzeugten mit ihrer großen Hingabe. Sie sangen die Weihnachtsbotschaft mit bekannten und modernen Liedern in die Herzen der Zuhörer. Erzgebirgisches Liedgut ließ Heimatverbundenheit fühlen. Interessant war auch das Wechselspiel mit der Bläsergruppe aus Lichtenstein.

Pfarramt Tel.: 037298 / 1 24 93 · Fax: 1 24 06

3


Rückblick auf die hinter uns liegende Weihnachtszeit Das bestbesuchte Konzert war die Sinfonische Blechbläserweihnacht zwischen den Feiertagen. Wie fast schon gewohnt erklang von den Musikern des Sächsischen Blechbläser Consort hochkarätige Bläsermusik. Doch sie sind auch immer wieder für Überraschungen gut. Die junge Sopranistin Josephin Queck mit ihrer wundervollen Stimme und Ausstrahlung, ein Vibraphon, Glockentöne und ein interessanter Stilmix verbanden künstlerische Professionalität mit Kurzweiligkeit, Ernstes und Frohes, Heiteres wechselten sich ab. Gern sind wir als Kirchgemeinde für diese wunderbaren Konzerte Gastgeber gewesen. Wir freuen uns, dass viele Menschen berührt wurden. Unser Dank gilt neben den Ensembles auch unseren Mitarbeitern in der Gemeinde, die mit ihrer Arbeit im Hintergrund zum Gelingen und Wohlfühlen beigetragen haben. Den Sängern der Chorgemeinschaft Harmonie wünschen wir bei der Vorbereitung ihres “Zwanzigjährigen” viel Kraft und Sangesfreude und freuen uns schon auf das Jubiläumskonzert im Mai. Sylvia Tiesies im Namen des Kirchenvorstandes

Treff der Ehrenamtlichen zur Dankschön-Weihnachtsfeier Wissen Sie, wie viele Ehrenamtliche in unserer Gemeinde mitarbeiten? Es sind rund 200, manche haben sogar mehre Aufgaben inne. Das ist überwältigend und ein großer Grund zur Dankbarkeit. Die Vielfalt der Dienste ist groß und reicht vom Kirche reinigen über Begrüßungs- und Lektorendienst oder musikalischer Mitwirkung bis zur Leitung eines Kreises oder einer Rüstzeit. Alle Dienste sind wichtig und werden mit viel persönlicher Hingabe und Treue erbracht. Ehrenamtliche und Hauptamtliche bilden in unserer Gemeinde eine Dienstgemeinschaft auf Augenhöhe, da hat sich viel entwickelt. Seit 2006 treffen sich einmal im Jahr alle Mitarbeiter(innen) zur Weihnachtsfeier. Es ist sehr aufbauend, sich als so ein großes Team wahrzunehmen und gemeinsam zu feiern. In diesem Jahr gab es besonders viel Grund zum Feiern und Danken – große Lücken im hauptamtlichen Bereich (Pfarrstellenvakanz, Krankheit, offene Gemeindepädagogenstelle bis September) wurden überbrückt. Dabei durften wir den Segen und die Führung unseres HERRN Jesus Christus und SEINES Geistes erfahren. 4

Pfarramt Tel.: 037298 / 1 24 93 · Fax: 1 24 06


Rückblick auf die hinter uns liegende Weihnachtszeit Viele haben den Abend ganz bewusst erlebt. Die Tische waren liebevoll dekoriert. Ein Weihnachtsbasar lockte mit selbstgefertigtem Strickwerk, kreativen Basteleien und Gebäck. Ilona Groschwitz hatte schon lange darauf hingearbeitet, das Gebäck steuerte Ute Fankhänel bei. Der Erlös in Höhe von 1000 € kam in diesem Jahr der Fliedner-Stiftung zugute. In der Andacht von Pfarrer Wolfgang Gruner ging es um Engel, dass sie Gottes Boten sind und auch wir. Es wurde viel musiziert und gesungen. Die jungen Leute vom Jugendlobpreisteam „Lifelight“ und die Familie Steffen und Diana Käppler haben uns sehr erfreut. Auch das gemeinsame Essen und Gespräch kam nicht zu kurz. In einem Rückblick per Fotoshow und Bericht von Matthias Schäfer und Sylvia Tiesies zog das vergangene Gemeindejahr noch einmal vorüber. Reflektion, Ausblick und Ermutigung bekamen Raum, auch als einige auf Anregung von Ronny Morandi berichteten, was sie im vergangenen Jahr mit Gott erlebt haben. Ein besonderer Dank gilt auch Henryk Reimann, der die Moderation und Gesamtleitung inne hatte sowie den Mitarbeiterinnen vom Pfarrhaus. Möge Jesus unsere Gemeinde und jeden einzelnen Mitarbeiter, jeder Mitarbeiterin auch im neuen Jahr in ganz besonderer Weise führen und segnen. IHM gebürt die Ehre. Sylvia Tiesies P.S. Zwischenzeitlich erreichte uns der Dank aus der Fliedner-Stiftung, die Spende wird für einen Ausflug der Heimbewohner genutzt.

Pfarramt Tel.: 037298 / 1 24 93 · Fax: 1 24 06

5


Monatsspruch Februar 2013 „Schaue darauf, dass nicht das Licht in dir Finsternis sei.“ Luk. 11, 35 Liebe Geschwister, liebe Leser, in der vorherigen Ausgabe unseres Gemeindebriefes konnten wir eine Andacht zu unserer Jahreslosung 2013 lesen. Der Monatsspruch für Januar steht im Psalm16, 1 „Du tust mir kund den Weg zum Leben: Vor dir ist Freude die Fülle und Wonne zu Deiner Rechten ewiglich.“ Und nun sind wir schon im zweiten Monat des Jahres 2013. Die Weihnachtskerzen sind erloschen und das Weihnachtsdekor wieder weg geräumt. Alles ist vorbei! Oder haben Sie noch das Weihnachtsleuchten in Ihrem Herzen? Haben Sie das Licht der Welt aufgenommen? Ist es in Ihrem Herzen und in Ihrer Umgebung heller und wärmer geworden oder ist alles beim Alten geblieben? Was ist mit den Vorsätzen für das neue Jahr? Auch im Lukasevangelium lesen wir vom Wirken Jesu und vom Licht. Wir werden informiert, wie Jesus zu den Menschen seiner Zeit, oft durch bildhafte Art redete und sie lehrte. Das gilt aber auch uns! Im Februar, die Tage werden langsam länger, Fastenzeit steht an u.s.w., ist auch vom Licht die Rede. Schaue drauf bedeutet für mich soviel wie, achte darauf, bemühe dich, das, was ich dir sage ist wichtig zu behalten. Von Jesus lernen ist vom Sieger für das Leben lernen. Du tust mir kund den Weg zum Leben... Es ist so, Licht gehört auf den Leuchter, damit der Schein den ganzen Raum ausleuchtet. Schauen, das geht mit den Augen. „ Dein Auge ist des Leibes Leuchte.“ Wenn nun dein Auge lauter ist, so ist dein ganzer Leib Licht...“ Es ist aber auch wichtig, inwendig „sauber“ zu sein. (39) Das Herz, den Geist, das Gemüt, die Seele, .... nicht nur von Außen. „ Schaue darauf, dass nicht das Licht in dir Finsternis sei.“ Es gibt aber auch die Augen des Herzens. Mit „Herzensaugen“ sehen bedeutet Gutes, Heilendes, Verbindendes suchen und bewirken. 6

Vorausgesetzt, dass ich kein steinernes Herz oder eins aus Eis habe. Aber auch hier ist durch Liebe Heilung möglich, nicht nur bei Kai aus dem Märchen “Die Schneekönigin“. Gute Gedanken von mir und meinem Nächsten haben, durch Ehrerbietung dem Anderen zuvorkommen u.s.w. sollte unser Plan sein. Luk. 6,31 “Und wie ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, also tut ihnen auch.“ Nur so, denke ich, kann ich dankbar sein, lieben, mich aussprechen, verzeihen und innere Verletzungen heilen oder gar nicht erst aufkommen lassen. Hier sollten wir dem Teufel keine Chance geben. Er ist stets auf der Suche, die Finsternis, eine bittere Wurzel, in uns aufkommen zu lassen. Unsere unterschiedlichen Charaktere, Begabungen, Wesen, Gesundheit oder auch angeborene Gene wirken sich auch auf das Miteinander (oft nicht leicht) aus. Darum „Schaue darauf..“! Und doch sind wir gleich. Wir sind Gottes geliebte Kinder. So sieht uns Gott. Gott sei Dank hat uns unser großer Gott die Lebensschule, die Jesus mit seinen Jüngern lebte, auch uns durch die Bibel weitergegeben. Und Gott hat uns auch den Tröster, die Kraft aus der Höhe, den Heiligen Geist gesandt. Er möchte in uns wohnen und wirken. Er möchte, dass unser Leben gelingt. Was wir daraus machen, liegt nun an uns. Lasst uns Schüler sein, von Jesus lernen und IHM immer ähnlicher werden. Jeder an seinem Platz, jeder an seiner Aufgabe und in der Situation, in der er gerade ist. Gott schenke uns zu dem Wollen auch das Vollbringen! Gedanken von Henryk Reimann

Pfarramt Tel.: 037298 / 1 24 93 · Fax: 1 24 06


INFORMATIONEN  Pro Christ für Kids Auch 2013 findet wieder ProChrist für Kids statt. Wie ProChrist wird diese Kinderevangelisation live aus Stuttgart übertragen. Die Hohndorfer Kirchgemeinde bietet diese Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Allianz an: Sie findet am 2. März um 14:30 Uhr im Saal der Landeskirchlichen Gemeinschaft statt. Einlass ab 14:00 Uhr. Ganz herzliche Einladung an alle Kinder in unseren Kirchgemeinden und Gemeinschaften.  Kinderbibeltage Der Hort des Kindergartens Saatkorn und die Kirchgemeinde laden ganz herzlich zu den Kinderbibeltagen 2013 ein. Sie stehen unter dem Thema: „Zu Ostern in Jerusalem“ und finden vom 4.-6. April (Osterferien) 2013 in den Räumen des Hortes und in der Sporthalle der Glück-Auf-Schule statt. Diesmal haben wir das LEGOProjekt der Evangelischen Jugend dabei und wollen gemeinsam die Stadt Jerusalem nachbauen. Anmeldung und Rückfragen ab sofort im Kindergarten Saatkorn (Hort Tel. 037298175337), in der Pfarramtskanzlei (Tel. 037298 – 12493) oder bei Diakon Lutz Riedel Tel. 03762 – 704472. Dort bekommt ihr auch Anmeldezettel und nähere Informationen. Wir freuen uns auf die gemeinsamen Tage und laden schon jetzt die Eltern zum LEGO-Schnuppertag am 6. April in den Hort ein.  Familien-Rüstzeit Die diesjährige Familienrüstzeit steht unter dem Thema „Familien – ein guter Gedanke Gottes“ und findet vom 9.-12. Mai (Himmelfahrt) 2013 in Bad Sulza statt. Anmeldeformulare und Informationen über Ronny Morandi (Tel. 037298 – 18043), die Pfarramtskanzlei (Tel. 037298 – 12493) oder Diakon Lutz Riedel (Tel. 03762 – 704472). Für die Themen am Freitag haben wir Frau Dr. Steinberg vom Evangelisationsteam Sachsen gewinnen können. Wir freuen uns auf die gemeinsamen Tage und laden herzlich dazu ein.  Kinder-Rüstzeit Für alle, die sich schon auf die nächste Kinder-Rüstzeit freuen !!! Die diesjährige Kinder-Rüstzeit findet vom 12. bis 16. August 2013 im Martin-Luther-King-Haus in Schmiedeberg (http://www.kingsquartier.de) statt. Wer Interesse hat, halte sich bitte diesen Termin frei. Die Anmeldezettel werden nach den Winterferien ausgeteilt. Wir freuen uns auf diese gemeinsame Zeit mit den Kindern und hoffen, dass sich recht viele mit uns auf den Weg machen werden.

7

Pfarramt Tel.: 037298 / 1 24 93 · Fax: 1 24 06


INFORMATIONEN

Pfarramt Tel.: 037298 / 1 24 93 路 Fax: 1 24 06

8


INFORMATIONEN  Offene-Kreis-Rüstzeit mit Lutz Scheufler Auch in diesem Jahr plant der Offene Kreis wieder eine Rüstzeit. Wir fahren vom 17.05.-20.05.2013 (über Pfingen) in das Haus „Lutherrose“ nach Neuendettelsau bei Nürnberg. Besonders freuen wir uns, dass wir als Referenten Lutz Scheuffler gewinnen konnten, er wird uns zwei Themeneinheiten und einen musikalischen Abend gestalten. Zur weiteren Ausgestaltung werden noch Mitdenker und Aktive gesucht . Unsere Rüstzeit ist wieder offen für jung oder alt, jeder ist herzlich eingeladen. Anmeldeschluss ist am 20.03. Ansprechpartner sind Constanze und Gerherd Warnat Tel. 037204/87965 Nähere Infos zum Offenen Kreis auch unter www.offner-kreis.de

Konfirüstzeit: „Google dir dein Glück“ Was braucht der Mensch zum Glücklichsein? Dieser Frage gehen die jungen Leute zum Konfi-Rüstzeit-Projekt des Kirchenbezirkes Glauchau-Rochlitz nach. Es hat mittlerweile im großen Kirchenbezirk gut Fuß gefasst. In zwei Belegungen vom 02.-06. Februar und vom 06.-10. fahren je reichlich 100 junge Leute mit - ungefähr zur Hälfte als Konfis und zur anderen Hälfte als junge Mitarbeiter. Die Hohndorfer Konfis sind im ersten Durchgang dabei, einige Mitarbeiter bleiben gleich zu beiden. In drei Themeneinheiten wird sich dem Glück genähert: Heimat, Identität und Sinn im Leben. Es beginnt mit einem Anspiel im Fundbüro. Was die Leute alles liegen lassen… Und was man braucht und was nicht… Auch geht es wieder sehr musikalisch zu. Im ersten Durchgang spielt die Jugendband „Umbrella“ aus Rödlitz und im zweiten die Gesauer Band. Außerdem ist wieder „Radieschenfieber“ angesagt - eine fesselnde Erzählkunst, bei der per Gemüsedarsteller anschaulich wichtige Inhalte vermittelt werden. Die Gesamtleitung tragen die Jugendwarte Friedemann Beyer und Mirjam Postler. Erfreulich ist, dass sich alle Hohndorfer Konfirmanden angemeldet haben: Clara Becher, Charlotte Brautzsch Markus Püschel, Judith Räder, Micha Schäller, Rebekka Schäller, Nora Siebdraht, Sarah Weinhold und Mirjam Zschocke. Aus der JG fahren Benedikt Bartsch, Johanna Püschel und Jonas Tiesies als Mitarbeiter mit. Wir bitten die Gemeinde herzlich, für die Konfirmanden, die Mitarbeiter und das Gelingen der Rüstzeit zu beten. Möge unser HERR Jesus Christus alle Teilnehmer segnen und ihre Herzen berühren. Sylvia Tiesies Pfarramt Tel.: 037298 / 1 24 93 · Fax: 1 24 06

9


Der Kirchenvorstand informiert  Nächste Kirchenvorstandsitzung Die nächste Sitzung des KV findet am 01.02. statt. Am 16. 02. 2013 haben wir unseren Klausurtag gemeinsam mit dem KV Rödlitz. Wir bitten die Gemeinde weiterhin um begleitendes Gebet.  Jubelkonfirmation 2013 Zur Feier der Jubelkonfirmation am Sonntag, d. 26. Mai, werden in diesem Jahr alle eingeladen, die in den Jahren 1933 1938 1943 1948 1953 1963 und 1988 konfirmiert wurden – soweit uns die Adressen bekannt sind. Bitte melden Sie sich im Pfarramt, falls Sie dazugehören und umgezogen sind bzw. uns mit Anschriften von Mitkonfirmanden weiterhelfen können.

Ich will singen von der Gnade des Herrn ewiglich und seine Treue verkünden mit meinem Munde für und für. Psalm 89,2 Herzliche Einladung zum Lobpreisabend am Freitag, dem 22.02.2013, um 19.00 Uhr in der Lutherkirche Hohndorf Sandra Uhlmann im Namen des gesamten Lobpreisteams

 Angebote der Gemeinde-Uni im Monat Februar 2013 27. 02. 2013

19.00-21.00 Uhr

Herausforderung Homosexualität

Gemeinde-UNI im Kirchenbezirk Glauchau Bernhard-Reinhold-Weg 3, 09350 Lichtenstein OT Rödlitz - Tel.: 037204-589522 Fax: -23 mail: info@gemeinde-uni.de Anmeldung: anmeldung@gemeinde-uni.de · internet: www.gemeinde-uni.de 10

Pfarramt Tel.: 037298 / 1 24 93 · Fax: 1 24 06


INFORMATIONEN  Die Frauenkreise der Kirchgemeinde Lugau laden herzlich ein zum Frauenfrühstück. Thema: Wann: Wo: Referentin:

Zusagen gegen die Angst 09. Februar 2013, 9.00 Uhr Diakonatssaal, Schulstr. 20 in Lugau Margitta Rosenbaum von der Arbeitsgemeinschaft Biblische Frauenarbeit Anmeldung: bis 05. Februar erbeten unter Pfarrhaus Kanzlei 037295/2677 bzw. Kg.lugau@evlks.de oder Sabine Bahner 037295/2415 bzw. sbahner@bs-schlosserei.de Margitta Rosenbaum ist uns als Referentin des Frauenbegegnungswochenendes 2012 bekannt. Einige Frauen aus Hohndorf werden teilnehmen und haben Fahrgemeinschaften gebildet. Mitfahren ist möglich, als Kontaktperson steht Gudrun Höfer unter Tel. 037298/172355 zur Verfügung.

 Herzliche Einladung zur Frauenbegegnung am 11. Februar, 19.45 Uhr im Pfarrhaus: Ein Abend mit Kantorin Elisabeth Bernhardt Wir freuen uns, dass Frau Bernhardt im Februar zu Gast sein wird. Sie ist Kantorin in St. Egidien und steht für die Freude am Singen. Wir werden von ihr hören und mit ihr singen: Weltgebetstags- und andere Lieder. Herzlich laden wir dazu ein, Gäste sind gern gesehen. Sylvia Tiesies und Ilona Morandi

Pfarramt Tel.: 037298 / 1 24 93 · Fax: 1 24 06

11


Unsere Gemeindeveranstaltungen im Monat Februar 2013

GOTTESDIENSTE Sonntag, 03. 02.

Sexagesimae 9.30 Uhr Gottesdienst mit Heiligem Abendmahl Kollekte: Gesamtkirchliche Aufgaben der VELKD Kindergottesdienst ab 9.15 Uhr Filmvorführung oder Rodeln

Sonntag, 10. 02.

Estomihi 9.30 Uhr Gottesdienst Kollekte: Erhaltung und Erneuerung kirchlicher Gebäude (inkl. Anteil für EKD-Stiftungen, KiBa und Stiftung Orgelklang Ferien im Kindergottesdienst

Sonntag, 17. 02.

Invokavit 9.30 Uhr Gottesdienst Kindergottesdienst ab 9.15 Uhr Filmvorführung oder Rodeln

Freitag, 22. 02. 19.30 Uhr Lobpreisabend in der Kirche - siehe auch Infos! Sonntag, 24. 02.

Freitag, 01. 03.

Sonntag, 03. 03.

Reminiszere 9.30 Uhr Gottesdienst mitgestaltet vom Kirchenkreis im Th.-Fliedner-Stift Heiliges Abendmahl (Traubensaft) Kollekte: Miss. Öffentlichkeitsarbeit - Landesprojekte des Gemeindeaufbaus Kindergottesdienst ab 9.15 Uhr Weltgebetstag der Frauen (Frankreich) 19.30 Uhr im Lutherhaus “Ich war fremd - ihr habt mich aufgenommen” Okuli 9.30 Uhr Gottesdienst zur Einführung von Prädikant Christian Lange mit Superintendent Johannes Jenichen Kindergottesdienst ab 9.15 Uhr

Krabbelgruppe findet während der Gottesdienste bei Bedarf im Pfarrhaus statt! 12

Pfarramt Tel.: 037298 / 1 24 93 · Fax: 1 24 06


Unsere Gemeindeveranstaltungen im Monat Februar 2013

GEMEINDEKREISE Seniorenkreis: Kirchenkreis im Th.-Fliedner-Stift: Familienkreis: Gesprächskreis: Offener Kreis: Männerstammtisch:

Dienstag,

05. 02.

Dienstag, 19. 02. Samstag, 23. 02. lt. Absprache Freitag, 15.+22.02. lt. Absprache

15.00 Uhr 15.00 Uhr 19.00 Uhr 19.30 Uhr 20.00 Uhr

HAUSKREISE treffen sich nach Vereinbarung - Ansprechpartner Ronny Morandi  037298/18043

KIRCHENMUSIK

FRAUENARBEIT Frauenbegegnung: Mo 11. 02. 19.30 Uhr Frauendienst: Di 12. 02. 14.30 Uhr Frauengebet: Mo 25. 02. 17.00 Uhr

Kurrende

lt. Absprache

Projektchor:

mittwochs 19.45 Uhr

KINDERARBEIT Mutti-Kind-Kreis: Mittwoch, 20. 02. 16.00 Uhr im Kiga “Saatkorn” KingsScouts:

2+4. Fr. im Monat 17.30 Uhr im Lutherhaus

GEBETSKREISE Gebetskreis:

mittwochs 17.15 Uhr im Pfarrhaus / letzter Mi d. Mon. im Gemeinschaftsh. Gebetsgemeinschaft: sonntags 9.15 Uhr Deutschlandgebet: jeden 13. d. Monats 17.00 Uhr in der Kirche

GEMEINDESPORT Volleyball in der Turnhalle der Grundschule Hohndorf: donnerstags 20.00 Uhr

JUGENDARBEIT Junge Gemeinde: montags 18.30 Uhr Konfi-Unterricht: jeweils freitags im Pfarrhaus (außer in den Schulferien) 7. Klasse 15.30 Uhr 8. Klasse 16.30 Uhr

LANDESKIRCHLICHE GEMEINSCHAFT Gemeinschaftsstunde: dienstags 19.30 Uhr Frauenstunde: jeden 4. Do im Monat 19.00 Uhr Gemischter Chor: montags 19.30 Uhr: Kinderstunde: samstags 10.00 Uhr Blaukreuzstunde: Samstag, 16.02. Beginn 17.00 Uhr

Pfarramt Tel.: 037298 / 1 24 93 · Fax: 1 24 06

13


FREUD UND LEID IN DER GEMEINDE Aus dieser Zeit wurden abgerufen: 14. 12. 12 Lilly Fankhänel, geb. Kwarciak 06. 01. 13 Heinz Müller Ihren Geburtstag feiern: 02. 02. Karl-Heinz Sauer 04. 02. Marianne Krumbholz 06. 02. Ingeborg Köpp 08. 02. Gisela Müller 10. 02. Edith Wolf 17. 02. Hanna Peil 18. 02. Waltraud Fankhänel 23. 02. Brunhilde Wunderlich 26. 02. Hilde Schindler 26. 02. Elly Heidel 26. 02. Martin Meinhold 28. 02. Gertrud Löffler

93 Jahre 85 Jahre

85 Jahre 81 Jahre 80 Jahre 80 Jahre 91 Jahre 93 Jahre 86 Jahre 82 Jahre 91 Jahre 89 Jahre 84 Jahre 93 Jahre

Lass den Herrn die Quelle deiner Freude sein.Leg dein Schicksal in Gottes Hand. Psalm 4

Mit herzlichen Segenswünschen verbleiben wir die Schwestern und Brüder vom Kirchenvorstand, die Mitarbeiter und Pfarrer Sänger

Impressum: Herausgeber: Ev.-luth. Kirche Hohndorf; Erscheinungsweise: monatlich; Auflagenhöhe: ca. 750 Stk., Preis (Spende): 0,25 Euro; Anschrift und Telefon: Ev.-luth. Kirche, Pfarramt · Hauptstraße 13 · 09394 Hohndorf  037298 / 12493; www.kirche-hohndorf.de /Titelfoto: St. Colditz

14

Pfarramt Tel.: 037298 / 1 24 93 · Fax: 1 24 06


Gemeindebrief Februar 2013