Issuu on Google+

1910 Teamgeist 02/11 Das Vereinsmagazin des SV Fides St. Gallen


Liebe Fideslerinnen und Fidesler

A

nfang Mai bekam der SV Fides die frohe Botschaft aus Wil, dass die Bewerbung für das Qualitätslabel «Sport-verein-t» erfolgreich war und dem Verein die Auszeichnung am 5. Mai zugesprochen worden ist! Wir freuen uns sehr über diese Nachricht und sind stolz darauf! Mit dem Qualitätslabel «Sport-verein-t» werden Vereine ausgezeichnet, welche bestimmte Kriterien erfüllen. Dabei wird aber nicht die sportliche Seite untersucht, sondern es wurde eine Charta definiert, die die Kriterien Organisation, Ehrenamt, Integration, Gewalt- / Konflikt- und Suchtprävention sowie Solidarität in den Mittelpunkt stellt. Der Verein wird dabei aufgefordert, sich über Themen Gedanken zu machen, die im normalen Vereinsleben bisher vielleicht zuwenig oder gar nicht besprochen worden sind oder diese Themen weiter auszubauen. Sport-verein-t hat aber auch eine

1

Editorial


finanzielle Seite, profitieren doch die ausgezeichneten Vereine von leicht erhöhten Sport-Toto-Subventionen. Im Zusammenhang mit den vorgegebenen Richtlinien von Sport-verein-t hat sich der SV Fides eine FidesSOZIALCHARTA, die FidesVERHALTENSREGELN sowie das Dokument FidesPRAEVENTION zugelegt und erarbeitet. Mehr zu diesen einzelnen Dokumenten sowie zu Sportverein-t findet man auf der Homepage www.svfides.ch oder unter www.sportverein-t.ch. Sport-verein-t zeigt u.a. klar auf, dass in einem Sportverein Teamgeist nicht nur auf dem Sportplatz enorm wichtig ist, sondern dass auch im Verein selber ein Team- bzw. Vereinsgeist unumgänglich ist für ein ganzheitliches und über den Spielfeldrand hinausreichendes Funktionieren. Der Umgang untereinander sowohl bei den Sportlern als auch bei den zahlreichen ehrenamtlichen Funktionären innerhalb des Vereins ist massgebend für ein Funktionieren eines Vereins. Ein positiver «Team-Spirit» in einem Verein ist die treibende Kraft für das Ehrenamt und die Bereitschaft, sich ehrenamtlich für eine Sache zu engagieren und seine Zeit dafür nicht «opfern» zu müssen, sondern seine Freizeit mit einer positiven Sache erfüllen und erleben zu dürfen. Ein Funktionär, den man zu seinem Amt «überschnorä» muss, wird es nicht lange mit seinem Ämtli aushalten (obwohl man einige manchmal zu ihrem Glück zwingen muss…). Kann jemand jedoch von einem Engagement überzeugt werden, so wird dieser länger Freude an seiner Aufgabe haben und auch selber positiven «Spirit» in den Verein einbringen. So wächst auch der Teamgeist im Editorial

Verein und jeder einzelne Funktionär trägt seines zu diesem positiven Leben beim SV Fides bei. Hoffen wir, dass der Teamgeist beim SV Fides auch in Zukunft weiter wächst und auch in der kommenden Saison viel Positives für den Verein selber und für sein ganzes Umfeld bringen wird – und dies ganz im Sinne von «Sport-verein-t»! Roger Mayer | Juniorenchef

Schülerturnier 2011 Remo Wäspe & Michèle Scherrer

2


Nachwuchs Einen Schritt vorwärts machen

I

n der Woche vom 6. Juni fällt bei den Junioren des SV Fides der Startschuss für die neue Saison. Die neuen Teams beginnen mit den Trainings – neue Teams, neue Trainer, neue Trainingszeiten, neuer Teamgeist. Doch nicht nur für die Spieler beginnt wieder ein neuer Abschnitt beim SV Fides, auch der Verein selber will ab Juni ein neues Kapitel schreiben. Mit der Verpflichtung von Zoltan Balogh soll im Nachwuchsbereich ein Schritt nach vorne gemacht werden! Ein Chef-Trainer im Nachwuchs Auch wenn Zoltan die Bezeichnung «ChefTrainer» selber nicht gerne hört, so ist die Bezeichnung für ihn und seine neue Aufgabe beim SV Fides nicht ganz verfehlt. Schon seit einiger Zeit schwebt dem Vorstand die Idee bzw. der Wunsch vor, für den Nachwuchsbereich einen Fachmann zu engagieren, der der Juniorenabteilung des Vereins weiteren Schub verleiht und

Nachwuchs

4


somit den Verein als Ganzes einen Schritt nach vorne bringen soll. Doch einen solchen Fachmann zu finden ist nicht ganz einfach. Zudem sind für eine solche Person auch zusätzliche finanzielle Mittel erforderlich, welche auch beim SV Fides trotz solider finanzieller Lage nicht ohne Weiteres zur Verfügung stehen. Als sich dem Verein die Gelegenheit mit Zoltan Balogh Anfangs Frühling jedoch bot, hat der Vorstand beschlossen, diesen Schritt zu wagen und sich mit Zoltan Balogh auf ein weiteres Engagement beim SV Fides geeinigt. Dass mit dieser Verpflichtung der Vorstand und der ganze Verein aber auch gefordert sind, dem ist sich der Vorstand durchaus bewusst. Es gilt nun u.a., die finanziellen Mittel für dieses Projekt für die kommenden Jahre aufzutreiben und zu sichern. Geplant ist eine längerfristige Zusammenarbeit mit Zoltan, um einen sinnvollen und nachhaltigen Aufund Ausbau im Juniorenbereich zu verwicklichen.

freuen uns sehr, Zoltan wieder beim SV Fides begrüssen zu dürfen und freuen uns auf die neue Zusammenarbeit. Neuer Schub auch für das Trainer-Team Zoltan wird kommende Saison selber die beiden leistungsbereiten Teams U13-1 und U11-1 trainieren. In diesem (wohl wichtigsten!) Bereich der Juniorenförderung haben wir somit einen wichtigen Eckpfeiler, was hoffentlich auch für die anderen Teams neuen Schub bringt. Neben der Leitung von Trainings wird Zoltan aber für den gesamten Juniorenbereich Aufgaben übernehmen. Neben konzeptioneller Arbeit und Zielsetzungen für den Nachwuchsbereich im Verein steht dabei die Ausbildung und fachliche Unterstützung unserer zahlreichen ehrenamtlichen Trainer im Fokus! Sie sollen gleichermassen von Zoltan profitieren wie die Junioren und Juniorinnen selber. Wir freuen uns somit auch für unsere engagierten Trainer, mit Zoltan jemanden gefunden zu haben, der neu auch für sie da ist und ihnen mit Rat und Tag bei ihrer täglichen Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen zur Seite steht.

Zoltan Balogh – ein Bekannter kehrt zurück Zoltan Balogh ist für den SV Fides kein unbekannter. Zoltan war vor einigen Jahren bereits mehrere Jahre Trainer unserer 1. Mannschaft und kennt unseren Verein und sein Umfeld deshalb bereits bestens. Nach seiner Zeit beim SV Fides zog es Zoltan zurück in seine Heimat, wo er zuerst Trainer und anschliessend Sport-Manager in der höchsten ungarischen Liga wurde. Nun zog es ihn und seine Frau u.a. aus familiären Gründen jedoch wieder zurück nach St. Gallen, wo er im vergangenen Jahr im Nachwuchs bei Otmar tätig war und nun wieder beim SV Fides angeklopft hat. Wir

Teamgeist als Stärke bei unserem Nachwuchs Es ist erfreulich, dass wir für kommende Saison sogar noch mehr Teams für die Meisterschaft anmelden können als im vergangenen Jahr! Das ist ein Zeichen, dass die Teams funktionieren und es den Kindern und Jugendlichen Spass macht, beim SV Fides dabei zu sein. Somit sind für die kommende Spielzeit folgende Teams mit folgenden Trainern gemeldet: MU17 (Martin Schlegel, Chris-

5

Nachwuchs


toph Messmer), FU17 (Hanne Menet), SG U15 Otmar/Fides (Arthur Brunner, Thomas Frey), MU15 (Marc Hänggi, Remo Wäspe), U13-1 (Zoltan Balogh, Claude Allenspach), U13-2 (Michael Bylang, Xavier Scherrer), U13-3 (noch offen…), U13E (Hanne Menet, Sibylle Högger, Jessica Bischof), U11-1 (Zoltan Balogh, Claudia Schwizer), U11-2 (Tuli 2), U9 (Selina Sturzenegger, Aline Streule), TorhüterTraining (Stefan Jung). Speziell dabei ist die Spielgemeinschaft auf der Stufe U15 mit Otmar zu erwähnen. Als Pilot-Projekt spielen hier die besten dieses Jahrgangs in einer Spielgemeinschaft mit Otmar zusammen. Dieses Jahr in der Regionalliga, ist das Ziel, nächstes Jahr ins U15-Inter aufzusteigen. Unter der administrativen Leitung von Otmar und der sportlichen Leitung von Fides (Arthur Brunner, zusammen mit Thomas Frey) freuen wir uns, dass es endlich geklappt hat mit einer Spielgemeinschaft auf dieser Stufe und sind gespannt auf die kommende Saison.

Leute beim SV Fides zu wissen, welche sich für unseren Nachwuchs einsetzen! Vielen herzlichen Dank! Roger Mayer | Juniorenchef

Teamgeist als Stärke unseres Trainerteams Wir wollen es an dieser Stelle nicht missen, all unseren Trainerinnen und Trainern auch an dieser Stelle einmal mehr zu danken! Zu danken für ihr unglaubliches Engagement in der vergangenen Saison und für ihre Bereitschaft, auch in der kommenden Saison mit unseren Kindern und Jugendlichen zu arbeiten. Auch hier stelle ich einen unglaublich motivierenden Teamgeist zwischen den Trainerinnen und Trainern fest - eine Voraussetzung für eine funktionierende Abteilung und ein positives Arbeiten miteinander! Ich bin stolz, solch tolle Nachwuchs

Saisonbericht U11-2, Jonas Pfeffer

6


Aktive Saisonrückblick

V

ier Aktivteams haben - nebst der Spielgemeinschaft Fides/Bruggen/ Otmar in der 1. Liga – mit unterschiedlichem Erfolg am Meisterschaftsbetrieb teilgenommen. Während die Frauen die Aufstiegsspiele erreichten und das Herren 3 nach einer herovrragenden Rückrunde Rang 2 in der Tabelle erreichte, mussten die SG2 als auch «Fides Selection» in den sauren Apfel des Abstiegs beissen. Frauen 1 (3. Liga) In der ersten Saison für den SV Fides erreichte die Mannschaft von Trainer Geo Yoon nach em Aufstieg von der 4. in die 3. Liga gleich die Aufstiegsspiele zur 2. Liga. Dass dort nicht mehr alles rund lief, hatte verschiedene Gründe. Die Qualifikationsphase in der 3. Liga, welche bis Weihnachten dauerte, verlief Aktive

8


für die Frauen des SV Fides erfreulich erfolgreich. Mit sechs Siegen aus zehn Spielen erreichte das Team souverän die Aufstiegsrunde und hatte somit das erste Saisonziel, den Ligaerhalt, bereits frühzeitig erreicht. Dass dabei alle Niederlagen eher knapp ausfielen, liess Hoffnung auf eine erfolgreiche Auf-/Abstiegsrunde aufkommen. In der ab Januar gespielten Auf-/Abstiegsrunde zeigte sich dann aber, dass die Frauschaft noch nicht die nötige Abgeklärtheit für einen Aufstieg hat. Wiederum gingen einige Spiele nur knapp verloren, doch setzte es auch die eine oder andere deutliche Niederlage ab. Mitentscheidend war bestimmt auch, dass ab Januar die eine oder andere wichtige Spielerin aus unterschiedlichen Gründen nicht oder nur teilweise eingesetzt werden konnten. Trotz vieler Niederlagen aber blieb der Teamgeist immer intakt. Insgesamt darf sicher von einer erfreulichen Saison gesprochen werden und so darf man jetzt schon gespannt sein, wie sich das Team in der nächsten Saison schlagen wird.

nach zwei weiteren Niederlagen lag die Mannschaft am Tabellenende. Der erste Sieg im sechsten Spiel liess Hoffnung aufkommen, folgten doch mit Amriswil und Otmar zwei Gegner, welche ebenfalls gegen den Abstieg kämpften. Beide Partien gingen allerdings auf ähnlich ärgerliche Art und Weise verloren. Trotz knapper Führung rund 10 Minuten vor Schluss gab es zwei Niederlagen mit je einem Tor. In der Folge gingen auch alle Spiele bis Weihnachten verloren. Im Januar keimte nochmals kurz Hoffnung auf, als die erste Partie im neuen Jahr gewonnen werden konnte. Allerdings sollte dies der letzte Sieg in der Meisterschaft bleiben. Auch die entscheidenden Partien gegen Mitkonkurrenten im Abstiegskampf gingen verloren und so blieb das Team auf dem letzten Platz und stieg folgerichtig ab. Nun gilt es, diese Saison zu vergessen und nach vorne zu schauen. In der kommenden Saison gehen Bruggen und Fides getrennte Wege, die Spielgemeinschaften wurden aufgelöst. Beim SV Fides wird eine neue zweite Mannschaft gebildet, welche in der 3. Liga vorne mitspielen und nach Möglichkeit in die 2. Liga aufsteigen soll.

SG 2 Bruggen / Fides (2. Liga) Die Spielgemeinschaft Bruggen/Fides kämpfte von Anfang an mit Problemen. So verlief bereits die Vorbereitung auf die Saison nicht wie gedacht, dazu fehlten wichtige Spieler aus verschiedenen Gründen teils im Trainingsbetrieb, teils bei den Spielen, was es erschwerte, zu einer echten Einheit zu werden. So gingen die ersten beiden Saisonspiele gegen zwei Gruppenfavoriten gleich deutlich verloren und im dritten Spiel stand die SG bereits unter Druck. Prompt ging auch das Duell mit Romanshorn 2 verloren und

Herren 3 (3. Liga) Das Herren 3 blickt auf eine äusserst erfolgreiche Saison zurück. Von Anfang an lief es der Truppe gut und in der Rückrunde lief die Mannschaft zu grosser Form auf, nur gerade ein Punkt wurde abgegeben. Der Start in die Saison gelang dem «drü» nach Wunsch. Sieben Punkte aus vier Spielen standen zu Buche, als der Spitzenkampf mit Appenzell 2 auf dem Programm stand. Völlig unnötig ging die-

9

Aktive


se Partie knapp mit einem Tor verloren. Im darauffolgenden Spiel in Bischofszell hielt das «drü» beim ungeschlagenen Leader zwar rund 40 Minuten gut mit, musste schliesslich aber doch noch eine deutliche Niederlage hinnehmen. Die Vorrunde beendete man mit zwei Unentschieden, wobei beide Spiele durchaus zu gewinnen gewesen wären. So stand man nach der Vorrunde auf Platz fünf, wohl wissend, dass mehr drin gelegen wäre. In der Rückrunde lief es dem «drü» schliesslich wie am Schnürchen. Nur noch ein Punkt wurde abgegeben, alle andern Spiele konnten gewonnen werden. Höhepunkte der Rückrunde waren zweifellos die beiden knappen, aber insgesamt verdienten Siege gegen die beiden Tabellenersten Bischofszell (den späteren Aufsteiger) und Appenzell. In der Rangliste kletterte man einen Rang nach dem andern herauf und am Ende schaute der zweite Platz heraus. Auch das «drü» wird es in dieser Zusammensetzung nächste Saison nicht mehr geben. Ein Teil der Spieler wird im neu gebildeten Herren 2 den Aufstieg in die zweite Liga anstreben, die andern Spieler werden in der 4. Liga weiterhin ihren Hobby nachgehen. Fides Selection (3. Liga) In der Saison 11/12 wird der SV Fides nur ein Team in der dritten Liga stellen können. Dies, weil das zweite 3. Ligateam des SV Fides, die «Selection», den Ligaerhalt verpasste. Von Anfang an hatte die «Selection» mit vielen Problemen zu kämpfen. Einerseits war das Kader von Anfang an eher knapp bemessen, andrerseits war an einen regelmässigen Trainingsbetrieb nicht zu denken, da verschiedene Spieler Aktive

aus verständlichen Gründen (Familie, Beruf, Weiterbildung) nur unregelmässig trainieren konnten. Die restlichen Spieler trainierten mit der SG 2 oder dem 2drü». Dass dies Auswirkungen auf die Spiele haben würde, war unvermeidlich. Dennoch gelang der Start in die Saison mit drei Punkten aus ebenso vielen Spielen erfreulich. In der Folge aber gab es eine eigentliche Niederlagenserie und die «Selection» rutschte ans Tabellenende ab. Mit zwei Siegen im neuen Jahr konnten nochmals der Anschluss geschafft werden, es reichte aber nicht mehr, den letzten Platz abzugeben. Viele Gründe führten zu diesem Abstieg. Genauso wie für die SG2 gilt es nun, vorwärts zu schauen. Der SV Fides wird in der Saison 11/12 zwei Teams in der vierten Liga stellen (das Herren 3 und das Herren 4). Diese werden sich aus Spielern des «drü», der «Selection» und einigen neuen Spielern und Rückkehrern zusammen setzen. Damit soll wieder ein regelmässiger Trainingsbetrieb sichergestellt werden. Und wer weiss – vielleicht feiert der SV Fides in einem Jahr einen doppelten Aufstieg: von der vierten in die dritte und von der dritten in die zweite Liga. Wenn es gelingt, in allen drei neu gebildeten Teams den entsprechenden Teamgeist zu entfachen, ist dies auf jeden Fall kein ganz unrealistisches Ziel! Patrick Keller | Präsident

10


Sponsoring Gutes tun und spass haben

W

arum nicht Gutes tun und selbst auch noch Spass haben? Dieser Idee hat sich die «Gönnervereinigung für Breitensport» angenommen. Der ehemalige Gönnerverein der TSV St.Otmar Frauen hat sich mit der Auflösung des Stammvereins entschlossen, in Zukunft exklusiv den Breitensport zu unterstützen. Den Verein TSV St.Otmar Frauen gibt es zwar nicht mehr, doch ihre Handballerinnen und Juniorinnen sind nach wie vor aktiv. Seit vergangener Saison haben diese Damen und Mädchen beim SV Fides eine neue sportliche Heimat gefunden. Nach einem Jahr dürfen alle Beteiligten mit gutem Gewissen von einer kleinen Erfolgsgeschichte berichten. Man darf mit Stolz behaupten – die «neuen» Mannschaften sind gut im neuen Verein integriert.

11

Sponsoring


Da der Schwerpunkt insbesondere auch dieser Mannschaften im Breitensport liegt, werden unsere Mädchen von der «Gönnervereinigung für Breitensport» unterstützt. Unter der äusserst engagierten Führung von Helen Rieker (Präsidentin) fördert die aktive Gönnervereinigung neben dem Breitensport auch das gesellige Beisammensein ihrer Mitglieder. Die zahlreichen Anlässe erfreuen sich grosser Beliebtheit. Interessierte sind gerne willkommen an einem der interessanten Anlässe vorbeizuschauen. Gerne gibt Helen Rieker Auskunft. Die Unterstützung des Breitensports ist zwar nicht sehr spektakulär und medienwirksam, doch verdient die Nachhaltigkeit und Wirksamkeit dieses Projekts unser vollstes Vertrauen. Thomas Riklin | Sponsoring

Information: «Gönnervereinigung für Breitensport» Helen Rieker Postfach 54 9012 St. Gallen E-Mail: h.rieker@swissonline.ch Sponsoring

12


Dress-Pool

Sponsoren Bank CA Blumengeschäft Pfister & Co. Bruggen Appotheke Café Gschwend AG City Garage Elektro Herzig GmbH Eugen Koch AG Frick & Dolpp Hälg Building Service Group Imhof AG Malerei Antenen AG Metzgerei Gemperli AG Restaurant Brand St.Galler Stadtwerke Update Fitness


Mannschaft 1966 SV Fides


Einladung 100. Ordentliche Hauptversammlung

Datum Freitag, 2. September 2011, 19.30 Uhr (Türöffnung ab 19.00 Uhr) Ort Athletikzentrum St.Gallen (AZSG) (Parkstrasse 2, 9000 St. Gallen) Wer Alle Fidesler und Freunde des SV Fides mit Beglei­tung (für Aktiv­und Freimitglieder ist der Besuch der HV obligatorisch, gem. Ziff. 17 der Vereinssta­tuten).

Traktanden 1. Begrüssung und Appell 2. Wahl der Stimmenzähler 3. Protokoll der ordentlichen Hauptversammlung 2010 4. Jahresbericht 5. Jahresrechnung 6. Berichte und Anträge der Revisoren 7. Behandlung von Anträgen 7.1 Anträge von Mitgliedern (bis acht Tage vor der HV schriftlich an das Sekretariat) 7.2 Anträge des Vorstandes 8. Wahlen 9. Festsetzung der Jahresbeiträge und des Budgets 10. Jahresprogramm 11. Ehrungen 12. Diverses und allgemeine Umfrage

17

100. Hauptversammlung


Interview Gyeong-Jin Yoon

Ciao Geo, seit einem Jahr bist du beim SV Fides. Wie gefällt es dir bei uns bis jetzt? Mir gefällt es gut, denn bis jetzt kann ich mich nicht beklagen. Der Vorstand ist breit abgestützt, das ist wichtig für mich, dass die Verantwortungen der Abteilung Nachwuchs auf verschiedene Schultern verteilt sind. Also man kann sich jederzeit auf die Unterstützung der anderen verlassen.

Siegerehrung Schülerturnier 2011

Eigentlich ist es ja gar kein Zufall, dass Ihr, also deine Mannschaft und du, beim SV Fides gelandet sind. Wie habt Ihr die Übernahme von SV Fides erlebt? Es war sehr wichtig nach dem Konkurs des Vereins TSV St. Otmar Handball Frauen, dass die Spielerinnen bzw. auch die Junioren/Innen in der Stadt St. Gallen weiter Handball spielen können. Und in der Stadt gibt es ja nur 2 grössere Vereine, die den Handballsport, sprich den LC Brühl und SV Fides, anbieten.

21

Interview


Der Vorstand von SV Fides hat super reagiert und wir wurden auch mit offenen Armen empfangen. Der Übergang zu unserem neuen Verein ging reibungslos. Die Spielerinnen und die Eltern der Junioren/ Innen wurden auch immer direkt vom Vorstand informiert. Insgesamt war die Übernahme der Otmar Frauen-Mannschaften durch SV Fides sehr positiv. Und fühlt Ihr euch auch wie Fidesler/Innen? Ich denke schon, aber da kann ich nicht für alle Spielerinnen sprechen. Da müsstest du schon eine Umfrage startet. Was gefällt euch bei SV Fides? Gute Frage. Toller Vorstand, immer was los und ja… Wie schon erwähnt trainierst du die 1. Mannschaft der Frauen von SV Fides.Wie viele Spielerinnen hast du zurzeit in deinem Kader? Letzte Saison startete ich mit einem Kader von 20 Spielerinnen, aber aus beruflichen Gründen haben 5 Spielerinnen mit dem Handball aufgehört. Deshalb habe ich für die nächste Saison 15 Spielerinnen zur Verfügung. Trotzdem fehlen mir noch eine weitere Torhüterin, Rückraum- und Flügelspielerinnen, bevorzugt auf der rechten Seite. Mal schauen, ob wir diese Lücken noch schliessen können.

steiger immer schwer hat. Das 1. Ziel war «Nicht-Abstieg», was wir auch geschafft haben, aber diese Saison wäre einfacher gewesen in die 2. Liga aufzusteigen, nun wurde er klar nicht geschafft. Vielleicht ist es auch besser so, da die Mannschaft sozusagen auf die letzte Saison neuformiert wurde und Spielerinnen mussten auf ungewohnte Positionen spielen. Letzte Saison waren die Leistungen der Mannschaft wie eine Achterbahn. Sie spielten mal für 40 Minuten gut, 20 Minuten schlecht oder umgekehrt. Nun gut, die Mannschaft ist noch sehr jung, das Durchschnittsalter beträgt ca. 21 Jahre, und noch lernfähig. Wie sehen deine persönlichen Ziele aus als Trainer der Damen 1 Mannschaft des SV Fides? Ziele? Bitte in kleine Schritte denken. Zuerst müssen die Spielerinnen im konditionellen Bereich stark verbessern, was ich letzte Saison stark vernachlässigt habe und erst dann reden wir über die weiteren Ziele. Das Hauptziel ist schon der Aufstieg in die 2. Liga, aber da muss die komplette Mannschaft auch dafür hart arbeiten und auch wollen. Die Mannschaft hat viel Potenzial und es wäre auch wieder mal an der Zeit eine Aufstiegsfeier zu organisieren. Philipp Riklin  | Kommunikation

Und wie war der Saisonverlauf letzte Saison? Bist du zufrieden? Buh… Letzte Saison, gab es eine Saison? Nun gut, unter Otmar Frauen sind wir von der 4. souverän in die 3. Liga aufgestiegen. Ist mir schon bewusst, dass man als AufInterview

22

SG FIDES St.Gallen Letzes Heimspiel der Saison 10/11


Portrait Was mich neben Handball interessiert Nebst Handball schreibe ich zur Zeit gerade an meiner Masterarbeit, um mich in absehbarer Zeit auch endlich mal ins harte Arbeitsleben zu werfen. Daneben reise ich sehr gerne, mache auch sonst viel Sport (Fussball, Tennis) und verbringe gerne Zeit in guter Gesellschft.

Lukas Weishaupt Aktuelles Team SV Fides 2 Position Rückraum Beim SV Fides seit 2002 Bisherige Trainer Patrick Keller, Stef Jung, Erich Merk und jetzt Stef Jung/Stefan Suhner

Warum ich bei Fides spiele Zu Fides gestossen bin ich bei den U-19 Junioren, weil mein ehemaliger Verein BTV St.Gallen diese Junioren-Stufe nicht führte. Seit da gab es keinen Grund wieder zu wechseln. Mir gefällt das familiäre und der Gedanke, dass hier jeder willkommen ist. Was ich mit Fides erreichen möchte Endlich endlich die Weltherrschaft an uns zu reissen!! Falls dies nicht klappt, wieder auf jeder Stufe eine Mannschaft stellen zu können, falls auch dies nicht klappen sollte einfach eine gute Zeit mit guten Leuten verbringen Wenn ich Präsident oder Vorstand wäre Hätte ich das Weltherrschaftsprojekt schon längst umgesetzt und das Athletik-Zentrum in Paddy-Keller-Arena umgetauft ;-)

Portrait

24


Solides Handwerk & Nachhaltige Technologie perfekt kombiniert

Ob Solaranlagen, Wärmepumpen, Holzfeuerungen oder konventionelle Heizungs- und Lüftungsanlagen: wir entwickeln die beste Lösung für Sie und Ihr Gebäude. Hälg & Co. AG Heizung, Lüftung, Klima, Kälte Lukasstrasse 30, 9009 St.Gallen, Tel. +41 71 243 38 38, haelg@haelg.ch, www.haelg.ch


Was verf端hrt mehr als Reinheit?

pure en route GmbH Dufourstrasse 117 9000 St. Gallen alexander.fust@pureenroute.ch www.pureenroute.ch


Agenda

Adressen

Fides-Biergarten Openair St.Gallen 30. Juni bis 3. Juli 2011 Openair St.Gallen

SV Fides St. Gallen 9000 St. Gallen

Sponsorenlauf 2011 25. August 2011, 18.30 Uhr Frauenbadi Dreilinden Besammlung um 18.00 uhr Nachlaufen Dienstag, 30. August 2011, 19.00 Uhr, Halden 100. Ordentliche Hauptversammlung Freitag, 2. September 2011, 19.30 Uhr Athletikzentrum St.Gallen

Sekretariat Natascha Corradini T 071 477 19 64 sekretariat@svfides.ch Präsident Patrick Keller T 071 222 37 39 praesident@svfides.ch Sponsoring/Marketing Thomas Riklin T 071 290 16 73 sponsoring@svfides.ch Kommunikation Philipp Riklin T 071 298 38 82 kommunikation@svfides.ch Organisation Philipp KÜhli T 071 244 07 10 organisation@svfides.ch Nachwuchs Roger Mayer T 078 617 39 52 nachwuchs@svfides.ch Grafik Jonas Niedermann T 076 516 52 48 info@niedermann.org


Ich bin umgezogen. Ich mรถchte gerne den SV Fides sponsoren. Ich mรถchte mich im Verein engagieren. Ich habe Anregungen. Ich mรถchte ein Feedback geben.

SV Fides St. Gallen 9000 St. Gallen

Bitte frankieren



1910_Teamgeist