Page 27

50-jähriges Jubiläum SV Falke Dasbach

Geschichte des Ortes Dasbach Das Dorf Dasbach liegt im Taunus zwischen Idstein und Niedernhausen auf einer Höhe von 338 Meter und ist ein Stadtteil von Idstein. Es wurde erstmals am 21.Mai 1354 urkundlich erwähnt in einer Ehe Beredung zwischen Graf Adolf von Nassau und Graf Heinrich von Veldenz für die Kinder Gerlach und Agnes. Der Name Dasbach geht auf die Familie Dags zurück. Die evangelische Kapelle des Ortes basiert auf der im 16. Jahrhundert verlassenen Kirche der früheren Gemeinde Wolfsbach. Im Jahr 1821 hatte Dasbach 99 Einwohner. Im Jahr 1932 war die Einwohnerzahl auf 124 gestiegen. Im Jahr 1946 wurden 219 Einwohner gezählt. In den Jahren 1954 bis 1965 gab es in Dasbach eine eigene Dorfschule.

Vereine: Freiwillige Feuerwehr Schützenverein Falke Dasbach Tischtennisverein Jugendclub Seniorenclub Dorfgemeinschaft

gegründet 1940 gegründet 1962 gegründet 1964 gegründet 1978 gegründet 1981 gegründet 1982

Foto: Freundeskreis Römerturm Idstein e.V.

In den Jahren 1965 bis 1969 nahm der Ort mit sehr groß-

Ortsbrunnen in Dasbach

Foto: Markus Ott

em Erfolg beim Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ teil. Ab dem Jahr 1971 ist Dasbach ein Stadtteil von Idstein. Der „Limes“, der als Grenzwall zwischen dem Römischen Reich und Germanien errichtet wurde, verläuft durch die heutige Dasbacher Gemarkung und grenzt direkt an unser Schießstandgelände. Zwischen 2001 und 2002 wurde ein rekonstruierter Römerturm oberhalb des Dorfes errichtet. Im Jahr 2004 wurde das 650 jährige Jubiläum des Ortes gefeiert. Zum 31.12.2005 waren 325 Einwohner in Dasbach gemeldet.

Limesturm Idstein-Dasbach mit dem Ort im Hintergrund

www.svfalkedasbach1962ev.de

27

Festschrift 50 Jahre SV Falke Dasbach 1962 e.V. 2012  

Festschrift Falke Dasbach zu den Feierlichkeiten August/September 2012 zum 50jährigen Jubiläum

Festschrift 50 Jahre SV Falke Dasbach 1962 e.V. 2012  

Festschrift Falke Dasbach zu den Feierlichkeiten August/September 2012 zum 50jährigen Jubiläum

Advertisement