Issuu on Google+

NEWS

für Wissen und Beziehungen

Ausgabe 5 | März 2011

Vorankündigung: Vorarlberg

lanung GmbH Dienstag, 12.04., ProRent Finanzp Tour Frühstück 07.30 – 09.00 Uhr SVAX WiBez on Hinteregger Anmeldungen bei Mag.(FH) Kerstin vice@svax.com unter +43664 525 74 34 oder ser

Das Internet der Dinge wird Realität – Wir haben mit Codecheck den Vorreiter auf der CeBit in Hannover gefunden.

Mit einem einfachen Scan mittels Handy-Kamera erfahren Konsumenten, ob der Thunfisch in der Büchse zu einer Fischart gehört, die vom Aussterben bedroht ist. Oder ob wegen des Palmöls in einem Produkt vielleicht sogar der Regenwald abgeholzt wird. Die UNO weiß es, die Welternährungsorganisation (FAO) weiß es, die EU weiß es. Doch weiß der Konsument, dass die Bestände von Seelachs, Dornhai, oder der Dorade so stark überfischt sind, dass sie vielleicht bald ausgestorben sein werden? Ein einfacher Strichcode-Scan mit der Handy-Kamera, und in Sekundenbruchteilen erscheinen die Informationen zum Fischprodukt auf dem Display. Auch übers Internet kann man seinen Einkauf prüfen und weiß über www.codecheck.info schnell, wovon man das nächste Mal die Finger lässt. Was sagen Experten zu alltäglichen Produkten? Die schnell und einfach abrufbaren Fischinformationen stammen von ausgewiesenen Experten, nämlich von Greenpeace Schweiz. Ein Internetoder Smartphone-Scan genügt, und der Konsument erhält detaillierte Hintergrundinformationen zu Produkten. Nicht nur zum Thema Überfischung: Codecheck hat gleichzeitig Informationen von Greenpeace zu Palmöl integriert. Denn zugunsten von Ölpalm-Plantagen werden riesige Flächen des indonesischen Urwaldes gerodet – Orang Utans sowie tausende anderer Spezies sind bedroht. Und das dabei freigesetzte CO2 setzt dem Weltklima massiv zu. Was schmier ich mir wirklich auf meine Haut? Mit den Fisch- und Palmöl-Informationen bietet Codecheck neben den beliebten Gesundheitsinformationen nun noch mehr umweltbezogene Produktinformationen. Bisher waren dies v.a. Labelinfos, also Hintergrundwissen zu Bio-, Naturkosmetik-, Naturtextil- und

Der SVAX WissensWert Kundennähe aus der Wolke Im Moment ist das Thema „Cloud Computing - Bürowelt 2.0“ zumindest auf fast jedem gedanklichen Schreibtisch von Unternehmern und Führungskräften zu finden. Noch weiß kaum einer so recht, ob das Thema erstmal in die Schublade wandert oder eventuell doch ein etwas genauerer Blick darauf geworfen werden sollte. So geht es uns bei SVAX im Moment auch. Wir haben uns für den Wurf des genauen Blicks entschieden und unter anderem auf der CeBit in Hannover diese Anbieter ganz genau unter die Lupe genommen: Salesforce sind die Pioniere auf dem Cloud Computing Sektor. Bereits seit Ende der Neunziger Jahre bietet das amerikanische Unternehmen seinen Kunden CRM-Lösungen „aus der Wolke“ an. Ganz besonders empfehlenswert ist das Angebot, eine Online-Demo LIVE im Internet zu besuchen. www.salesforce.com

den Dutzenden von anderen Umweltlabels. Und bereits plant Codecheck weitere Produktinformationen, die Konsumenten eine bewusste und informierte Kaufentscheidung ermöglichen. Damit nicht nur die Piraten vor der ostafrikanischen Küste einen positiven Einfluss auf die Fischbestände in unseren Weltmeeren haben. Innovative Technologie – „Eigentlich sollte das nur meine Diplomarbeit werden,“ schmunzelt Roman Bleichenbacher über die Entwicklung von Codecheck. Betrieben und weiterentwickelt wird die Plattform mit seiner im deutschen Sprachraum größten unabhängigen Produktdatenbank (über 92’000 Produkte, v.a. Nahrungsmittel und Kosmetika) und 55 Millionen Seitenaufrufen jährlich von einem gemeinnützigen Verein mit Sitz in Zürich, den Roman Bleichenbacher mittlerweile gegründet hat. Bei seiner Arbeit verlässt sich das junge Team von Spezialisten nicht nur auf die Expertise eines Netzwerkes von unabhängigen Gesundheits-, Konsumentenschutz- und Umweltorganisationen, sondern auch auf eine aktive Community, die selber Produkte erfasst, bewertet und Produktdaten überprüft. Dass dieses Konzept auf breite Anerkennung stößt, davon zeugen internationale Preise – nicht allein für die innovative Technologie, die auf Codecheck.info zum Zug kommt. Die kostenlose iApp bekommen Sie unter: http://www.codecheck.info/AboutMobile/page.pag Mehr Informationen von Greenpeace zu Überfischung und Palmölanbau: http://www.greenpeace.ch/codecheck

Treffen Sie Experten

en Experten Sie möchten sich mit anerkannt fen? Dann tref zum Thema Cloud Computing e unter uch melden Sie sich bitte bei Karim Allo m. +43 664 5073399 oder ka@svax.co

Dynamics, die Cloud von Microsoft, beginnt bei rund 31 Euro pro Monat und Arbeitsplatz und bietet dem Office-Benutzer eine sehr hohe Bedienerfreundlichkeit, die den Einstieg in die Wolke wesentlich erleichtert. Zusätzlich plant Microsoft noch dieses Jahr das gesamte Office-Paket als Cloud auf den Markt zu bringen. Das heißt, Sie können sich bei Microsoft bald Ihre virtuelle Bürowelt mieten und wann immer Sie möchten, egal an welchem Ort der Welt Sie sich gerade befinden, auf Ihre gewohnte Office-Umgebung und sämtliche Daten zugreifen. http://crm.dynamics.com/de-at Kundenmeister, die Top-Wolke aus Österreich wurde von der Webagentur Körbler entwickelt. Diese Cloud überzeugt durch ein hervorragendes Newsletter-Tool und eine super einfache Bediener-Oberfläche. Für Einsteiger in die Welt der CRM-Cloud ist der Kundenmeister eine sehr gute Lösung. Überzeugt sind wir auch von den klugen Köpfen der Agentur, die sehr viel Wert auf Kundennähe legen. http://www.koerbler.com/produkte/kundenmeister/


Best of SVAX HandConnect -Kundenbindung durch Beziehungsbildung – OHNE CRM

MC-Clubabend Erfolgreich durch Wissen und Beziehungen

Am 18. Februar stand genau dieses Thema auf der Agenda des BWB Frauennetzwerk in

Bei den Mitgliedern des management club Salzburg war diesmal ein Experte für erfolgreiche Firmenbeziehungen zu Gast. Karim Allouche, der 2009 das Unternehmen SVAX gründete, ist Spezialist für die Vermittlung von Wissen, Beziehungen und Lieferanten.

Friedrichshafen. Karim Allouche, der Vortragende des Abends, hat den Frauen aufgezeigt, dass sie alle auf dem richtigen Weg sind. Um ihn allerdings auch effizient nutzen zu können, sollte eine Systematik zu Grunde liegen. Fazit: Wer weiß, wie Beziehung geht, weiß auch – mit Technik hat sie nicht viel zu tun. Die muss nicht schaden, nützt aber auch nichts, wenn es an Vertrauen fehlt. Beziehungen sind vergleichbar mit einem Hausbau:

Allouche: „Wir sehen uns als Drehscheibe für die Vermittlung von Wissen in der nationalen und internationalen Wirtschaft. Mittelpunkt unserer Arbeit ist es, für unsere Kunden das fehlende Wissen, die fehlenden Beziehungen oder die fehlenden Lieferanten auf dem gesamten Markt zu finden.“

- Fundament legen - Haus bauen - Machen Sie ihre Kunden zu "Mietern" - Seien Sie der Persönliche "Butler" ihrer Kunden - Hören Sie auf Ihre Dienstleistung zu verkaufen - Bieten Sie ihren Kunden IHR Wissen an

Karim Allouche zeigte den Mitgliedern aber auch auf, wie im eigenen Unternehmen die Möglichkeit genutzt werden kann, das eigene Wissen und das Wissen seiner Kunden zum Nutzen aller zu verbinden. Dabei sei es gerade heute in den Informationsfluten der neuen Kommunikationstechniken wichtig, selektiv und strategisch mit den Bedürfnissen und Erfolgszielen umzugehen. War früher das alleinige Wissen schon Macht, muss heute Wissen vernetzt werden, um zum Erfolg zu führen.

Das Grundgerüst einer dauerhaften Geschäftsbeziehung ist der permanente Wissens- und Beziehungstransfer. Sehr viele Klein- und Mittelständige Unternehmen suchen fast täglich Wissen und Beziehungen, welche Ihnen in Ihrer aktuellen Situation weiterhelfen können. Wissen + Beziehungen = Erfolg Das klingt so einfach und ist doch auch so schwer gleichzeitig. Zudem Wer Wissen verbinden will, dem muss man das auch zutrauen. Themen, zu denen sie ihren Kunden Fragen stellen können: I Kernkompetenzen? II Können - ohne Experte zu sein? III Woher bekommen sie ihr Wissen? Mehr Wissen ist oft mehr Wert! Sie erfahren viel mehr über Ihre (Neu-)Kunden. Sie können das gewonnene Wissen z.B. für die Konzeption von Ihren neuen Produkten und Dienstleistungen verwenden. Sie erkennen auf Grund der Themenfeldanalyse „dunkle Flecken“ bei Ihren (Neu-)Kunden, die Sie vielleicht sofort durch Ihre Kernkompetenzen „mit Licht erhellen“ können. Sie setzen die Analyse nicht nur für Ihre Kundenbindung sondern auch für Ihre Kundengewinnung ein! Sie erfahren, mit welchen kleinen Aufmerksamkeiten Sie Ihrem Kunden wirklich etwas Gutes tun. Sie sind im ständigen Kontakt mit Ihren Kunden, auch wenn gerade mal keine aktive Zusammenarbeit stattfindet. Sie werden zur Drehscheibe für das Wissen und die Beziehungen Ihrer Kunden.

(v.l.n.r.): Martina Moosleitner (Moosleitner Ges.m.b.H.), Franz Riedl (WB-Direktor), Karim Allouche, Brigitte Perl (mc-GF), Harald Breitenbaumer (Breitenbaumer Training & Beratung), Arno Fischbacher (Fischbacher und Partner GbR)

Textnachweis: BWB Netzwerk Bodensee. Redakteurin: Kristina SCHNEIDER-IRUDAYAM, Geschäftsführerin

Text- und Bildnachweis: Managementclub Salzburg. Redakteurin: Brigitte PERL, Geschäftsführerin

Statements zum Vortrag „HandConnect“ „Auf jeden Fall werde ich Sie weiterempfehlen. Es war wirklich ein sehr interessanter Vortrag, den Sie gehalten haben und er wird mich bestimmt immer wieder zum Nachdenken anregen. Ich wünsche Ihnen weiterhin ein so erfolgreiches und positives Auftreten und verbleibe mit einem nachbarschaftlichen Gruß vom deutschen Bodenseeufer“. Claudia Hindelang, YOGA Lehrerin „Ich fand Ihren Vortrag und auch das Thema sehr interessant. Für Firmeninhaberinnen die wirklich was umsetzen wollen war das sehr aufschlussreich, zum nachdenken und ich hoffe auch, zum umsetzen. Ich bin in einigen Netzwerken, habe aber das Gefühl ausser Vorträge und Smaltalk passiert nicht viel. Vielleicht wachen die eine und die andere Teilnehmerin nach Ihrem Vortrag auf und es bewegt sich was. Gehen Sie davon aus, dass ich an Ihrem Seminar im April teilnehmen werde.“ Karin Berger - Finanz-, Gesundheits- und Mentalcoach www.akademiefuerfinanzenundgesundheit.de „Hallo Herr Allouche, ich war auf ihrem Vortrag bei BWB in Friedrichshafen. Er hat mir sehr gut gefallen und ich habe viele Impulse mitgenommen. Die Vorträge geben einem immer wieder neue Sichtweisen.“ Manuela Häufle - Die Optimierungsexpertin. www.haeuflem.de

Statement zum Vortrag: „Erfolgreich durch Wissen und Beziehungen!“ „Hallo Herr Allouche! Ich habe ihren Vortrag zum Thema "Wissensnetzwerke" in Salzburg sehr interessant gefunden und zumindest für mich einige Anknüpfungspunkte erkannt.“ Ing.Mag. Ludwig Gold, Geschäftsführer der BIS Industrietechnik Salzburg GmbH www.mce-is.at burg oder dem BWB NetzSo wie dem Managementclub Salz Allouche sehr gerne als werk Bodensee steht Ihnen Karim ltung zur Verfügung! Herr Redner für Ihre nächste Veransta ankenaustausch und die Allouche freut sich auf den Ged r: +43 664 507 3399 Terminkoordination mit Ihnen unte

Der LobensWert im März von Ernst Gärtner, Geschäftsführer von EBERL PRINT www.eberl.de "Offensichtlich haben Sie ein wichtiges Bedürfnis von KMUs erkannt, angepackt und dessen Befriedigung auf solider Expertenbasis organisiert. Macht Freude, dabei zu sein."

SVAX Top Link im März:

Schon mal was von Nutzwerken gehört? Auf diese hier sollten Sie auf jeden Fall mal einen Klick werfen: www.projektwerk.de, www.shapeshifters.net , www.community.org

d ww w.t ed. com - Die ser Lin k wir gl, Ihnen empfohlen von: Gerald Bei l Tiro für her rtlic two SVAX Marktveran


SVAX News März 2011