Page 1

Wie Sie Pannen und Unfälle vermeiden können Gute Reifen sind eine wichtige Vorraussetzung für die sichere Fahrt. Prüfen Sie die Profiltiefe und den Reifendruck regelmässig. Es gilt eine gesetzlich vorgeschriebene Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimetern (auf der ganzen Lauffläche). Empfehlung: 3-4 mm Sommer.-Breitreifen, 4mm Winterreifen Wichtig ist der richtige Reifendruck (auch beim Reserverad). Kontrollieren Sie den Reifendruck regelmässig und nur im kalten Zustand. Zu hoher oder zu niedriger Reifendruck beeinträchtigt die Sicherheit, führt zu erhöhtem Reifenverschleiss oder gar zu Reifenschäden. Falscher Reifendruck beeinträchtigt ebenfalls das Fahrverhalten - ganz besonders in Extremsituationen. Der richtige Reifendruck steht in der Bedienungsanleitung Ihres Fahrzeugs. Bei längeren Autobahnfahrten und wenn das Fahrzeug schwer beladen ist, kann der Reifendruck um 0,2 bar erhöht werden. Damit Ihr Auto möglichst lange "wie geschmiert" läuft, sollten Sie in regelmäßigen Abständen den Ölstand prüfen. Wer das vergisst, riskiert einen Motorschaden. Eine regelmäßige Kontrolle der Bremsflüssigkeit, zum Beispiel im Rahmen des FrühjahrsReifenwechsels, gibt Sicherheit und schützt das Bremssystem vor Verschleiss und Korrosion.

Kontrollieren Sie regelmäßig die Menge der Kühlflüssigkeit im Ausgleichsbehälter: Der Kühlflüssigkeitsstand muss zwischen min. und max. liegen. Fehlende Menge nachfüllen: Achten Sie beim heißen Motor darauf, dass Sie sich nicht beim Öffnen des Ausgleichsbehälters verbrühen (Tuch verwenden!). Bei anhaltendem Verlust von Kühlmittel müssen Sie eine Werkstätte aufsuchen. Achtung: Weiterfahrt trotz defekter Motorkühlung führt zu einem Motorschaden (Blockieren des Motors). Vor der kalten Jahreszeit sollten Sie den Frostschutz überprüfen lassen.

Kontrolle der Scheibenwischlüssigkeitsmenge, im Winter Scheibenwasch-Konzentrat weniger stark verdünnen oder Frostschutz einfüllen. Mit einer Lampenbox haben Sie immer Ersatzlampen dabei. Lassen Sie zusätzlich dazu alle Lampen Ihres Fahrzeuges regelmässig überprüfen! Ein vollbeladenes Auto reagiert beim Bremsen und Lenken anders. • Verteilen Sie die Ladung gleichmäßig. Einseitige Beladung beeinträchtigt das Fahrverhalten. • Achtung: Packen Sie schwere Gepäckteile immer ganz nach unten. Je tiefer der Schwerpunkt des Fahrzeugs ist, desto besser ist die Straßenlage. • Legen Sie nichts auf die Hutablage. Beim Aufprall werden selbst leichte Gegenstände zu gefährlichen Geschossen. • Schieben Sie das Gepäck dicht an die Rückseite der hinteren Sitze, so dass es nicht verrutschen kann. Passen Sie die Geschwindigkeit nicht nur den Vorschriften an, sondern auch dem Wetter, dem Verkehr und Ihrer körperlichen Verfassung.


Gute Fahrt

Wie sie pannen und unfälle vermeiden können  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you