Issuu on Google+


Editorial

Liebe Leserinnen und Leser, „Tra, ri, ra, das Kasperle ist wieder da, tra, ri, ra, seid ihr alle da?“ und ein lautes „Jaaa“ schallt durch den Raum. Und wagen Sie einen Blick auf die Kinderschar, so werden Sie feststellen, die Kinder sind tatsächlich da! Ihre gesamte Aufmerksamkeit gilt dem Kasper mit seiner Geschichte. Dies können Sie leicht erkennen, an weit geöffneten Augen und Mund, den Händen, die sich oft vor Aufregung an der Sitzfläche festhalten und der gesamten Körperhaltung. Kinder gehen noch ganz in ihren Handlungen auf, und das nicht nur, wenn der Kasper kommt. So schreit ein Baby herzzerreißend, wenn es hungrig ist oder Sehnsucht nach Zuneigung verspürt. Oder stellen Sie sich einen zweijährigen Jungen vor, der am Feldrand sitzt und über die bunt schimmernde Raupe staunt, die er auf dem Weg entdeckt hat. Wenige Momente später kann er laut vor Wut weinen, weil seine Eltern die Wanderung fortsetzen wollen. „Wer das Reich Gottes nicht empfängt wie ein Kind, der wird nicht hineinkommen.“ Ich bin überzeugt, da ist was dran. Ist es nicht gerade das ,,Da sein“, hier in diesem Moment, was Kinder uns voraus haben? In ihrer Ursprünglichkeit und ihrem intuitiven Wissen scheinen sie in ständiger Verbindung mit all dem, was sie umgibt, in Verbindung mit Gott zu sein. Sie trauen Gott intuitiv noch alles zu, und zeigen sich so, wie sie sind, lachend, hungrig, traurig, spielend, wütend, staunend. Vielleicht könnte das der Grund sein, warum Jesus uns die Kinder zum Vorbild gibt. Für mich, die ich mich immer schon mit Kindern in ihrem „Sosein“ verbunden fühle, ein genialer Perspektivwechsel. Ich würde mir wünschen, dass wir in der Begegnung mit Kindern immer wieder auch die Perspektive der Lernenden einnehmen können, so passiert es uns vielleicht immer öfter, auf die Frage: „Seid ihr da?“ ein klares Ja zu finden. Bleiben wir den Kindern - auch dem Kind in uns - verbunden. Ihre Gudrun Rönsch Gudrun Rönsch, Fachberaterin für Evangelische Kindertageseinrichtungen im Ev. Kirchenkreisverband Niederschlesische Oberlausitz (Erzieherin, Diplom Sozialpädagogin, Coach), verheiratet und Mutter zweier Kinder

Christliches Stadtmagazin Görlitz

3 NuKlar


Titelbild: .marqs / photocase.com

In diesem Heft

“Kinder stĂśren, Kinder sind zu laut...â€? Seite 

 

Vorgestellt



Editorial  Veranstaltungskalender  Impressum

Jugendseite

Ăœbersichtskarte Kontaktadressen Titelthemen  

Wie die Kinder

KĂśnigsdisziplin

 Der

christliche Glaube in evangelischen Kindertagesstätten

Christliches Stadtmagazin GĂśrlitz

5 NuKlar


Vorgestellt

Kinder im Vis à Vis

An so manchem Mittwoch sieht man vormittags zwischen 9 und 11 Uhr neugierige Menschen vor den großen, bunt gestalteten Fenstern des Hauses Bismarckstraße 19 in der Görlitzer Innenstadt. Warum tanzen denn da Frauen ausgelassen im Kreis? Beim zweiten Hinsehen wird klar: die Frauen haben Babys und Kleinkinder auf dem Arm oder an der Hand, und was die Neugierigen da sehen, ist die Sing- und Tanzzeit auf dem Liederteppich unseres Krabbelkreises im Vis à Vis. Wir - die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde (Baptisten) - wurden vor einigen Jahren Mieter dieser wunderbaren Räume auf der Bismarckstraße, direkt gegenüber unserem Gemeindehaus (Bismarckstr. 15). Die ehemalige Pizzeria ist ein großes Geschenk für uns - eröffnet sie uns doch die Möglichkeit, unserer Bestimmung ein Stück näher zu kommen: „Licht“ in unserer Stadt zu sein! So gibt es jeden Mittwoch den Krabbelkreis, in dem wir Müttern, Vätern und manchmal auch Großeltern einen Raum bieten, sich mit anderen Eltern zu treffen. Den Kindern wird Gelegenheit gegeben, mit anderen Kindern zusammen zu sein. Auf dem kunterbunten Spielteppich singen und tanzen wir gemeinsam. Wir sorgen für eine angenehme Umgebung, eine entspannte Atmosphäre, Spielzeug, eine Tee-

6 NuKlar

und Kaffeetafel für die Großen und bieten jederzeit ein offenes Ohr und eine hilfreiche Hand. Aus der Krabbelkreisarbeit heraus entwi-

ckelten sich weitere Angebote. So findet monatlich an jedem zweiten Samstagnachmittag das Treffen der „Kleinen Strolche“ statt, ein Angebot für Familien mit Kin-

Christliches Stadtmagazin Görlitz


Vorgestellt

dern über 3 Jahren. In jedem Quartal laden wir abends zu einem kreativen Elternabend ein, manchmal basteln wir zusammen, ein anderes Mal haben wir Referenten zu interessanten Themen eingeladen. Weitere Veranstaltungen, wie das gemeinsame Lampionbasteln im November, finden ihren Platz im Jahresprogramm.

Auftanken können Mütter auch bei der monatlich (jeden letzten Donnerstag 19.00 Uhr) stattfindenden Veranstaltung „Essen und mehr - ein gehaltvoller Abend“ im besonderen Ambiente für Frauen, bei dem ein leckeres Abendessen, Gespräche, Kreatives und viel Zeit für persönlichen Austausch ihren Platz haben. Höhepunkt ist jedoch unser Familienwochenende, zu welchem wir stets am Muttertagswochenende nach Kollm fahren. Andere Familien kennen lernen, gemeinsam singen, spielen, wandern, am Lagerfeuer sitzen sowie ein thematischer Vormittag zu Erziehungsthemen, bei denen die Kinder betreut werden und erfahrene Referenten uns besuchen,

sind einige der Höhepunkte an diesem Wochenende. Um all diese verschiedenen Angebote vorbereiten und durchführen zu können, investieren unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ehrenamtlich Zeit, Kraft und Geld. Viele Mitglieder der Gemeinde, z.B.

ältere Menschen, unterstützen das Vis à Vis mit regelmäßigen Spenden. Warum uns das so wichtig ist? Ganz einfach: Wir glauben, dass jeder Mensch und in ganz besonderer Weise jedes Kind, ein von Gott geliebtes und gewolltes Geschöpf ist. Wir glauben, dass Christen die Aufgabe haben, diese Botschaft in ihrer Stadt weiter zu tragen. Die Menschen in Görlitz - große und kleine - sind uns wichtig. Mit unserem Angebot, Mütter, Väter und Familien zu unterstützen, wollen wir ihnen zeigen: „Dein Kind und Du - Ihr seid etwas ganz Besonderes“! Kathleen Siekierka, Sozialpädagogin, Mutter von zwei Kindern

Christliches Stadtmagazin Görlitz

7 NuKlar


Titelthema

Wie die Kinder

Als Mutter eines knapp Vierjährigen habe ich eigentlich keine Ausrede. Wie die Kinder auf die kleinen Wunder dieser Welt reagieren, wird mir tagtäglich vor Augen geführt - und ich muss nur bereit sein, mich darauf einzulassen. Was war das Tollste an den verregneten Tagen des Oktobers? Jauchzend durch die dicksten Pfützen zu fahren und dabei laut „fette Pfütze“ zu schreien! Konrad sagt mir mehrfach täglich: „Stimmt’s, Mama, wir sind Glückskinder, oder?“ - was ich aus vollem Herzen bejahen kann, denn es war noch Apfelsaft im Keller, der Feuerwehrhelm der Spielfigur wurde wiedergefunden, jemand schenkte uns selbstgemachte Marmelade, die Sonne schien durch die Wolken. Aber : Kinder stören, Kinder sind zu laut, Kinder drehen sich um und ein Buch fällt zu Boden... auch in der Kirche. Und da gibt es Kirchenbesucher, die missbilligend den Kopf schütteln, dem kleinen Störer böse Blicke zuwerfen und den Eltern nach der Messe ans Herz legen, doch bitteschön erst wiederzukommen, wenn sich die Kinder benehmen können. Und dann gibt es Pfarrer, die ihre Predigt mehrfach unterbrechen, um ein etwas lauteres Kind schweigend anzusehen, und die Eltern dadurch in noch mehr Stress versetzen. Hat dieser Pfarrer überhaupt etwas

8 NuKlar

verstanden von dem, was er predigt?

Oft werden uns und unseren Kindern Steine in den Weg gelegt. Die Anforderungen, die insbesondere an unsere älteren Kinder gestellt werden, sind manchmal extrem. Der Leistungsdruck, der durch die Schule und durch uns als Eltern aufgebaut wird, ist sehr hoch. Wir erwarten viel zu oft funktionierende „kleine Erwachsene“. Dabei ist die Nachricht eigentlich so einfach: Ich werde geliebt, von meiner Fami-

lie, von Gott. Ich bin nicht alleine. Es ist immer jemand da, der mir hift. Und an jedem Tag gibt es etwas Neues, Schönes zu entdecken. So, und jetzt muss ich nochmal durch die fette Pfütze vor unserem Haus fahren, bevor sie verschwunden ist !

Christliches Stadtmagazin Görlitz

Renate ten Hagen


Titelthema

Königsdisziplin

„Arbeit mit Kindern ist die Königsdisziplin in der Gemeinde.“ So las ich es kürzlich in einem Artikel. Bereits sehr früh wird in der Bibel erwähnt, dass Kinder von Gott hören sollen. Wir als Evangelisch Reformierte Gemeinde sind „kinderreich“ und wollen diesem Auftrag auch heute noch nachkommen. Den Gottesdienst am Sonntag begin- sich Kinder begeistern lassen, weil ich Annen wir gemeinsam. Nach einem teil daran nehmen kann, wie sie Glauben Kinderlied verlassen die Kinder den Er- leben und weil ich erlebe, dass vertrauenswachsenengottesdienst und gehen in 3 ver- volle Beziehungen wachsen. schiedene Gruppen zu ihrem Gottesdienst. Unser Ziel ist es, dass Kinder in unserer Ein engagiertes Team an Mitarbeitern betreut so jeden Sonntag 2030 Kinder. So viele Kinder Kindergottesdienste brauchen Platz und benötigen - Innenstadtgemeinde in Lutherkirche und Peterskirche: 9.30 Uhr und 10.00 Uhr Geld. Diese Investition hat die Ge- - Kreuzkirchengemeinde: 10.00 Uhr meinde nicht gescheut. Und die - Christuskirche: 10.00 Uhr Kinder danken es mit quirligem - Hoffnungskirche: 9.30 Uhr - Evangelisch - Reformierte Gemeinde: 10.00 Uhr Gemeindeleben... - Versöhnungskirchengemeinde in Weinhübel: 10.30 Uhr Familiengottesdienste, Kinderkir- - Freie evangelische Gemeinde: 11.00 Uhr chennacht, Krippenspiel, Musical- - Adventgemeinde (Samstag): 9.30 Uhr aufführung, Krabbelgruppe, erleb- - Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde: 10.00 Uhr nispädagogische Angebote ergänzen den wöchentlichen Kindergottesdienst. Gemeinde einen Ort erleben, wo sie angeVerstärkt haben wir die ganze Familie in nommen sind, wo sie Jesus kennen lernen den Blick genommen und deshalb auch können und wo sie gern hinkommen. spezielle Angebote für Eltern. Diese Arbeit „Unsere“ Kinder in der Gemeinde sehen wollen wir weiter ausbauen. wir als großes Potential, eben als königliEs ist ein verantwortungsvoller Job, als Pre- chen Schatz. Darum ist die Arbeit mit digerIn des Evangeliums Kindern Wegbe- ihnen die Königsdisziplin der Gemeinde. gleiter im Glauben zu sein. Und es ist ein Conni Immer, wunderbarer Job, weil ich sehen darf, wie Ev. Reformierte Gemeinde Christliches Stadtmagazin Görlitz

9 NuKlar


Titelthema

Der Christliche Glaube in Evangelischen Kindertagesstätten

Im Kirchenkreis Niederschlesische Oberlausitz befinden sich 24 Evangelische Kindertageseinrichtungen in Trägerschaft der Kirchengemeinden bzw. der Diakonie. Derzeit arbeiten ca. 145 ErzieherInnen in Ev. Kindertageseinrichtungen. ErzieherInnen in Kita`s kirchengemeindlicher Trägerschaft sind evangelisch oder gehören einer ACK-Kirche (Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen) an. Unsere Kita`s sind gut ausgelastet und führen häufig Wartelis-

ten. Unsere Aufgabe sehen wir insbesondere darin, die uns anvertrauten Kinder zu begleiten und ihnen all das mit auf den Weg zu geben, was sie brauchen, um in der komplexen Welt, in die sie hineinwachsen, eigene Wege zu finden und zu selbstbewussten, kompetenten, verantwortungsbewussten und mitfühlenden Persönlichkei-

10 NuKlar

ten heranzureifen. Religiöse Grunderfahrungen umfassen alle Dimensionen des Lebens. So beschränkt sich das Lernen eines Kindes nicht nur auf das Begreifbare, sondern es fragt nach dem Sinn. Es gibt keinen Bereich des Lebens, den Kinderfragen nicht berühren: „Woher kommen wir? Wohin ist mein Hase, wenn er stirbt? Warum gibt es so schwere Krankheiten?“ . In der Evangelischen Kindertageseinrichtung werden Kinder mit ihren Fragen nicht allein gelassen. Im Gegenteil, das Fragen der Kinder nimmt bei uns einen hohen Stellenwert ein. Oft erleben wir, auf welch spannende Reisen wir uns mit den Kindern immer wieder begeben. Staunend stellen wir dann oft fest, wie nah „dran“ Kinder an den großen Fragen des Lebens sind. Der Trost und Zuspruch, der uns aus biblischen Geschichten heraus anspricht, ist oft auch für Kinder eine wertvolle Bereicherung. Mit Ernsthaftigkeit sprechen Kinder Gebete und vertrauen sich Gott an. Hier besteht eine große Chance unserer Kita`s, eingebunden in die jeweilige Kirchengemeinde, christlichen Glauben erfahrbar zu machen. Besuchen Sie uns! Antje Simon, Leiterin der Evangelischen Kindertageseinrichtung „Regenbogen“ der Versöhnungskirchengemeinde Görlitz, Weinhübel (Erzieherin, Diplom-Sozialpädagogin), Mutter eines Sohnes

Christliches Stadtmagazin Görlitz


Vorgestellt

Das Kinder und Jugendkomitee stellt sich vor

„Es geht uns vor allem darum,“ sagt Franziska (12), die von Anfang an dabei ist, „unsere Stadt für Kinder schöner zu machen. Aber auch der Klimaschutz, ein guter Kontakt zu den polnischen Nachbarn und das Mitspracherecht für Kinder sind uns wichtig.“ Das kann Richard (12) nur unterstreichen. Er möchte sehr gern, dass auch Kinder in der Stadt etwas sagen können und ernst genommen werden. Genau das ist der kleinen Gruppe schon mehrmals gelungen, zum Beispiel der Aufruf eines Autofreien Sonntags in Görlitz mit der Alternative einer organisierten Fahrradrally diesseits und jenseits der Neiße. Bald nach der Gründung des Kinderkomitees haben wir uns mal für einen Nachmittag auf dem Sattigplatz mit den vielen Kindern, die dort zu Hause sind, getroffen. Mit viel Tee und Keksen im Gepäck kamen wir sogar ins Gespräch. Inzwischen gab es auch Wechsel in unserer Gruppe. Manche hatten keine Lust mehr, Neue kamen hinzu. Und weil die Ersten den Kinderschuhen entwachsen, aber noch dabei sind, nennen wir uns jetzt Kinder- und Jugendkomitee.

Wir treffen uns sehr unregelmäßig, nämlich immer dann, wenn wir ein Thema zum Projekt entwickeln. Die Eltern helfen uns dann ein bisschen. Das Ratscafe und auch der „Bio-Bahnhof“ helfen uns ebenfalls mit ihrer Gastfreundschaft für unsere Zusammenkünfte. Seit einigen Wochen haben wir uns der Volkshochschule Görlitz e. V. angeschlos-

sen, um so leichter in der Öffentlichkeit wirken zu können. Wer also Lust hat, mit uns in unserer Heimatstadt mitzumischen, findet uns in der Volkshochschule oder unter der Mailadresse: gabi.kretsch@t-online.de Gabi Kretschmer, Leiterin des Kinder- und Jugendkomitees

Christliches Stadtmagazin Görlitz

11 NuKlar


Kalender

Dezember

in St. Jakobus Fr. 10.12., 05.30 Uhr

Mi. 01.12., 05.00 Uhr

Rorate mit anschl Frühstück

RorateMesse in Hl. Kreuz

in St. Hedwig

Fr. 10.12., 05.45 Uhr

Stadtjugendmesse in St. Jakobus

Mi. 15.12., 05.00 Uhr

Hl Messe um Geistliche Berufe

Fr. 17.12., 05.30 Uhr

Mi. 01.12., 18.00 Uhr

in St. Jakobus

Do. 02.12., 18.00 Uhr in St. Jakobus

RorateMesse

in St. Jakobus

RorateMesse

Mo. 20.12., 19.00 Uhr

in St. Jakobus

Fr. 03.12., 19.30 Uhr

„Christen für Görlitz“ laden ein

Übergemeindlicher Lobpreisabend Ev.-reformierte Gemeinde So. 05.12., 16.00 Uhr

Musik zum  Advent

Chor- und Instrumentalmusik mit den Sängern und Instrumentalisten der Adventgemeinde und ihren Gästen. Es erklingen u.a. Werke von Heinrich Schütz, Georg Friedrich Händel. Die Kirche ist geheizt! Eintritt frei. Kollekte erbeten. Adventgemeinde Bautzener Str. 21

Rorate mit anschl Frühstück Pontifikalamt

12 NuKlar

RorateMesse RorateMesse

Fr. 03.12., 05.45 Uhr

Mi. 08.12., 18.00 Uhr

in St. Hedwig

Fr. 17.12., 05.45 Uhr

in Hl. Kreuz

in St. Hedwig

Rorate mit anschl Frühstück

in Hl. Kreuz

Fr. 03.12., 05.30 Uhr

Mi. 08.12., 05.00 Uhr

RorateMesse

Päckchenpacken für die Heiligabendaktion Jugendhaus „Wartburg“ Mi. 22.12., 05.00 Uhr

Rorate mit anschl Frühstück in St. Hedwig

Fr. 24.12., 16.00 Uhr

Kinderchristnacht und um 22.00 Uhr

Christnacht mit Chor und Orchester in Hl. Kreuz

Fr. 24.12., 16.00 Uhr

Christvesper mit Krippenspiel Ev.-reformierte Gemeinde Fr. 24.12., 16.00 Uhr

Andacht zum Heiligabend

Musik, Theater, Verkündigung, gemeinsam Singen - von dem, der unserer Welt die Hoffnung wurde. Kirche geheizt Christliches Stadtmagazin Görlitz


Kalender

Adventgemeinde Bautzener Str.21 Fr. 24.12., 16.00 Uhr

So. 26.12., 09.15 Uhr und 18.00 Uhr

Hl Messe mit Krippenspiel

Hl Messe

in St. Hedwig

So. 26.12., 10.00 Uhr

Krippenfeier

So. 26.12., 10.30 Uhr

und um 22.00 Uhr

in Hl. Kreuz

Christmette

Hochamt

Fr. 24.12., 16.00 Uhr

in St. Jakobus

und um 22.00 Uhr

Hl Messe

Christnacht

in St. Hedwig

in St. Jakobus

Fr. 24.12., 17.00 Uhr

Weihnachtsmesse mit Krippenspiel in St. Johannes und Franziskus

Fr. 24.12., 21.00 Uhr

Heiligabendaktion

Jugendhaus „Wartburg“

Hochamt

in Hl. Kreuz

Sa. 25.12., 10.00 Uhr

Pontifikalamt in St. Jakobus

Sa. 25.12., 10.00 Uhr

Hochamt

in St. Johannes und Franziskus Sa. 25.12., 10.30 Uhr

Hochamt

in St. Hedwig

So. 26.12., 08.30 Uhr

Hl Messe

in St. Johannes und Franziskus

Rückschau und Ausblick Zeit zur Besinnung. Kirche geheizt Adventgemeinde

Jahresschlussandacht

Kirche geheizt Adventgemeinde Bautzener Str.21

Sa. 25.12., 10.00 Uhr

Andacht zum Jahreswechsel

Fr. 31.12., 16.00 Uhr

Sa. 25.12., 10.00 Uhr

Weihnachtsgottesdienst

Fr. 31.12., 16.00 Uhr

in Hl. Kreuz

Fr. 31.12., 16.30 Uhr

Jahresschlussandacht in St. Jakobus

Januar

Sa. 01.01., 10.00 Uhr

Hl Messe

in St. Jakobus

Sa. 01.01., 10.00 Uhr

Hochamt

in Hl. Kreuz

Sa. 01.01., 10.00 Uhr

Neujahrsgottesdienst Leben aus der Fülle Kirche geheizt Adventgemeinde Christliches Stadtmagazin Görlitz

13 NuKlar


Kalender

Allianzgebetswoche  „Christen für Görlitz“ laden ein:

Sa. 01.01., 10.00 Uhr

Hochamt

in St. Johannes und Franziskus

Mo. 10.01., 19.30 Uhr

Generationsübergreifender Abend Landeskirchliche Gemeinschaft

Sa. 01.01., 10.30 Uhr

Hochamt

in St. Hedwig

Di. 11.01., 19.30 Uhr

So. 02.01., 10.00 Uhr

Hochamt mit Aussendung der Sternsinger in St. Jakobus

Gebetsabend mit Lobpreis Ev.-freikirchliche Gemeinde Mi. 12.01., 16.00 Uhr

Gebetszeit besonders für Ältere Apostolische Gemeinde

Mi. 05.01., 18.00 Uhr

Stadtjugendmesse

Mi. 12.01., 19.30 Uhr

in St. Jakobus

Do. 06.01., 09.00 Uhr und um 18.00 Uhr

Hochamt

in St. Jakobus

Do. 06.01., 17.00 Uhr

Familiengottesdienst mit Aussendung der Sternsinger in St. Hedwig

So. 09.01., 15.00 Uhr

Gebetsabend mit Jugendlichen Ev.-reformierte Gemeinde Do. 13.01., 15.30 Uhr

Gebetszeit in G mit Abendmahl Windmühlenweg 26

Do. 13.01., 19.30 Uhr

„Suchet der Stadt Bestes“ Stadtmission

Fr. 14.01., 19.30 Uhr

KerijaTheater mit dem Stück „Störfall“ Jugendhaus „Wartburg“ Sa. 15.01., 19.30 Uhr

Gebetsabend

Hoffnungskirche, Königshufen So. 16.01., 10.00 Uhr

Sternfest Geburtstagsfeier für Jesus

Eingeladen sind Kinder mit ihren Familien Jugendhaus „Wartburg“

16 NuKlar

Abschlußgottesdienst Predigt: Jörg Swoboda

Kinderbetreuung, anschließend Mittagessen Jugendhaus „Wartburg“

Christliches Stadtmagazin Görlitz


Kalender

Sa. 15.01., 10.00 Uhr

Sternsingertag in Hoyerswerda Do. 20.01., 18.00 Uhr

Frühbetreuung ab 07.00 Uhr wird bei Anmeldung angeboten, 5,00 Euro pro Tag esta e.V.

Treffen der „Christen für Görlitz“

Mo. 14.- Fr. 18.02.

Fr. 21.01., 19.30 Uhr

Anmeldung Bischöfliches Ordinariat Görlitz 03581 478219

Gemeinderaum, Blumenstr. 58

„Christen für Görlitz“ laden ein: Offener Männerabend Gaststätte „Dreibeiniger Hund“ Do. 27.01., 19.30 Uhr

Vorbereitungstreffen für die Evangelisation mit UParzany  Stadtmission, Langenstr. 43 So. 30.01., 18.00 Uhr

Kickstarter  Der Jugendgottesdienst

Adventgemeinde, Bautzener Str. 21 esta e.V.

Mädchenfreizeit in Jauernick „Treffpunkt auf der via regia“ Mi. 23.02., 08.00 Uhr

Skitag für Jugendliche

Anmeldung unter www.estaev.de esta e.V. Do. 24.02., 19.30 Uhr

„Christen für Görlitz“ laden ein: Gebet für die Stadt Stadtmission, Langenstr. 43

Anzeige

Februar

Mi. 02.02., 19.00 Uhr

Berichtsabend Freundeskreis Rumänien Jugendhaus „Wartburg“ esta e.V. Fr. 04.02., 19.30 Uhr

„Christen für Görlitz“ laden ein: Übergemeindlicher Lobpreisabend Hoffnungskirche, Königshufen Mi. 09.02., 18.00 Uhr

Stadtjugendmesse in St. Jakobus

Mo. 14.- Fr. 18.02., 10.00 bis 16.00 Uhr

Kinderferientage in der Kellerkirche Für Kinder von 6 bis 12 Jahren

Christliches Stadtmagazin Görlitz

17 NuKlar


Jugendseite

Päckchenpacken fĂźr die HeiligAbendAktion Mo    Uhr Wie schon seit 40 Jahren treffen sich evangelische und katholische Jugendliche, um gemeinsam ca. 200 Päckchen fĂźr die Heilig-Abend-Aktion vorzubereiten. Ein befriedigender Abend im Jugendhaus „Wartburg“ bei Geschenkpapier, Schere, Geschenkband und Tesafilm. esta e.V. HeiligAbendAktion Do    Uhr Katholische und evangelische Jugendliche besuchen ca. 200 GĂśrlitzer, die am Heiligen Abend arbeiten, und bringen ihnen die Weihnachtsbotschaft zusammen mit einem kleinen Geschenk. Das ist genau das Richtige nach Krippenspiel, Braten und Bescherung. esta e.V. JungscharSternfest So    Uhr Weihnachten ist Party fĂźr Jesus - diesen Geburtstag feiern Kinder aus den Jungscharen und anderen Gruppen gemeinsam mit Eltern, GroĂ&#x;eltern und Geschwistern am Anfang des neuen Jahres. Wir starten mit einem kreativen Gottesdienst im Jugendhaus um 15 Uhr. Eine Kaffeetafel, viele Spiele, Bilder aus dem Jungscharleben und manche Ăœberraschung runden das Programm ab. Ein Highlight, wenn es drauĂ&#x;en noch sehr dunkel ist! Wo: Jugendhaus „Wartburg“, GĂśrlitz esta e.V.

18 NuKlar

Kickstarter  der Jugendgottesdienst So   Uhr Am Programm des Kickstarters sind viele engagierte junge Leute beteiligt. Sie stellen im Vorfeld die „Kickstarter“-Frage, filmen die Antworten, sorgen fĂźr gute Musik und Spiele und geben mit der Nachricht von Jesus Christus die besten Tagesthemen aller Zeiten weiter. Nach dem Gottesdienst bleibt noch genĂźgend Zeit zum Quatschen, Trinken und Snacken an der „Tankstelle“. Zum Wochenstart mit Kick ist jede und jeder zwischen 13 und 20 eingeladen. Wer mal abbremst und anhält, kann danach umso besser durchstarten. Wo: Christuskirche Rauschwalde, Diesterwegplatz esta e.V. SkiTag im Schnee Mo   ab  Uhr Gemeinsam Ăźber die Pisten jagen oder die ersten Versuche auf Brettern starten. Beides ist mĂśglich, wenn man sich fĂźr den alljährlichen Skitag anmeldet. AusrĂźstung kann gestellt werden, so weit der Vorrat reicht. esta e.V. (Anmeldung unter www.estaev.de) Mädchenfreizeit in Jauernick Mo   Fr   Herzliche Einladung zur diesjährigen Mädchenfreizeit vom 15. bis 19. Februar 2010 nach Jauernick unter dem Titel “Treff auf der via regiaâ€?. Anmeldung G. Kretschmer: 03581 478 219.

Christliches Stadtmagazin GĂśrlitz


Jugendseite

Kinderferientage in der Kellerkirche Mo   Fr    bis   Uhr Die Kinderferientage sind ein Intensivprogramm fĂźr die Feriengestaltung. Kinder kĂśnnen in dieser Woche an jedem Tag neu hinzukommen oder auch mal einen Tag wegbleiben. Das Programm beginnt mit einem Minigottesdienst mit Spiel, Musik und kreativen Andachten. Nach dem Mit-

tagessen werden verschiedene Workshops oder Geländespiele angeboten. Zum Schluss gibt es immer eine spannende Geschichte. Das Programm beginnt um 10 Uhr und endet um 16.00 Uhr. Auf Euch wartet ein wirklich umwerfendes Programm mit Bibel, Spielen, Singen, Mittagessen und Vesper fĂźr 5,00 Euro. FrĂźhbetreuung ab 7.00 Uhr wird angeboten. Jugendhaus „Wartburg“ esta e.V. FamilienGottesdienst im JesusLaden So     Uhr Gottesdienst fĂźr alle groĂ&#x;en und kleinen Gemeindeglieder und Gäste aus Tauchritz

und Hagenwerder. Wir wollen Gottesdienst feiern mit Musik, Gebet und Spielen. Danach gibt es auch wieder was Leckeres und was HeiĂ&#x;es. Jesus-Laden Hagenwerder esta e.V. Achtung vormerken!!! Im Zusammenhang mit der 3. Sächsischen Landesausstellung im Jahr 2011 wird es fĂźr Schulkinder mit Abenteuerlust ein groĂ&#x;es Ereignis geben, den Pilgerzug der Kinder auf der via regia Via regia ist die groĂ&#x;e, alte Handels- und KulturstraĂ&#x;e, auch Hohe StraĂ&#x;e genannt, und 800 Jahre alt, um die es hauptsächlich von Mai bis Oktober 2011 in GĂśrlitz gehen wird. Am 17. Juli treffen sich alle, die dabei sein wollen, in Schmochtitz, um dort und in der Umgebung den Pilgerzug vorzubereiten, der sich am 20. Juli in Bewegung setzt und am 23. Juli in GĂśrlitz einziehen wird. Zelte, Lagerfeuer, mittelalterliche Kleidung und Pferdewagen spielen dabei eine groĂ&#x;e Rolle. Wichtiger aber sind die Handwerker, KĂźnstler, Ordensleute und manche Prominente, die sich mit den Kindern auf den Weg machen. Auch die Kinder kĂśnnen fĂźr eine Woche in eine solche Rolle schlĂźpfen. Die MĂśglichkeit zum Anmelden besteht ab Jahresbeginn 2011 als Gruppe oder auch allein. Dazu werden entsprechende Helfer und Begleiter gesucht. Informieren kann man sich Ăźber “www.goerlitz.deâ€? mit den Links zur 3. Sächsische Landesausstellung und Begleitprogramm.

Christliches Stadtmagazin GĂśrlitz

19 NuKlar


Buchvorstellung Wohnt Gott in der Kita?

So lautet der Titel eines Buches, das hochinteressant ist für all jene, die in Kindern einen unüberbietbaren Schatz und das größte Geschenk Gottes sehen. In sehr einfühlsamer und anschaulicher Weise wird dargelegt, was es heißt, religionssensibel zu erziehen. Das Buch befasst sich u.a. mit „Mystagogie“ in der Kita, die Hinführung zur Gotteserfahrung durch erfahrene Menschen, heißt, den nur erzählten und gedachten Gott im Leben wirklich werden zu lassen. Ausführlich widmet sich das Buch praktischen Impulsen in den Bereichen des Wahrnehmens, Fragens, Erzählens und des Feierns. Mit vielen Kinderzitaten entfaltet das Buch eine wunderbare Welt und entwickelt so eine spirituelle Kompetenz von Erzieherinnen und Eltern. Das Buch kostet 19,95 € und ist 2009 im Cornelsen Verlag erschienen. Anzeige

Gabi Kretschmer


Kontaktadressen

Adventgemeinde Görlitz Bautzener Str. 21, 02826 Görlitz Tel. 03581/ 40 28 88 Email: Stefan.Gelke@adventisten.de Internet: www.adventgemeinde-goerlitz.de www.sta-lausitz.net

Pastor Stefan Gelke Gottesdienste: samstags, 9.30 Uhr parallel dazu Kindergottesdienst: samstags, 9.30 Uhr

Apostelamt Jesu Christi Kirchengemeinde Görlitz Untermarkt 3, 02826 Görlitz

Gottesdienste: sonntags, 10.00 Uhr

Apostolische Gemeinschaft e.V. Gemeinde Görlitz Augustastr. 12, 02826 Görlitz Tel. 03581/ 31 08 53 Fax 03581/ 31 08 53 Gemeindeleiter: Hilmar Ludwig Schlesische Str. 46, 02828 Görlitz Gottesdienste: sonntags, 9.30 Uhr

Caritasverband der Diözese Görlitz e.V. Regionalstelle Görlitz Wilhelmsplatz 2, 02826 Görlitz Tel. 03581/ 42 00 20 Bürozeiten: Mo-Fr 9-12 u. 13-16 Uhr Allgemeine soziale Beratung

Sozialstation St. Hedwig Carolusstr. 212, 02827 Görlitz Tel. 03581/ 47 13 22 Fax 03581/ 47 13 30

CVJM-Landesverband Schlesische Oberlausitz e.V. Johannes-Wüsten-Str.21, 02826 Görlitz Tel. 03581/ 40 09 72 Fax 03581/ 40 09 34

22 NuKlar

Email: info@cvjm-schlesien.de Internet: www.cvjm-schlesien.de

Ev. Christuskirchengemeinde Görlitz-Rauschwalde Paul-Taubadel-Str. 5 Telefon: (03581) 732713 Gemeindebüro: Telefon: (03581) 732711 Fax: (03581) 732720 Mail: buero@christuskirche-goerlitz.de

Öffnungszeiten des Gemeindebüros: montags, mittwochs, donnerstags und freitags: 9.00 - 12.00 Uhr dienstags: 15.00 - 18.00 Uhr

Pfarrer: Erdmann Wittig

Gottesdienst mit Kindergottesdienst: sonntags, 10.00 Uhr Ort: bis Gründonnerstag im Gemeindesaal auf der P.-Taubadel-Str., ab Karfreitag (02.04.) wieder in der Christuskirche am Diesterwegplatz

Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Bismarckstr. 15, 02826 Görlitz Tel. Nr. 0176/32150289

Ansprechpartner: Sigrid Peschel Email: info@baptisten-goerlitz.de Gottesdienste: sonntags, 9.30 Uhr, 10.00 Uhr Kinderstunde mittwochs 09.00 - 11.00 Uhr Krabbelkreis im Vis á Vis

Evangelische Innenstadtgemeinde Görlitz Martin Moller-Haus Bei der Peterskirche 9, 02826 Görlitz Tel. 03581/ 428 70 00, Fax 03581/ 428 70 01 Email: buero@innenstadtgemeinde-goerlitz.info

Christliches Stadtmagazin Görlitz


Kontaktadressen

Pf. Christian Bochwitz Jochmannstr. 4 , 02826 Görlitz Tel. 03581/ 40 21 00, Fax 03581/ 64 90 160 Email: c.bochwitz@innenstadtgemeindegoerlitz.info Gottesdienste: sonntags, 10.30 Uhr, Peterskirche sonntags, 09.30 Uhr, Dreifaltigkeitskirche sonntags, 09.30 Uhr, Lutherkirche Evangelische Krankenhausseelsorge Malteserkrankenhaus St. Carolus Carolusstr. 212, 02827 Görlitz Fr. Pfn. Münch, Tel. 03581/ 72 15 31

Städtisches Klinikum Girbigsdorfer Str. 1-3, 02828 Görlitz Hr. Pf. Naumann, Tel. 03581/ 37 11 13 samstags, 10.00 Uhr

Evangelische Kreuzkirchengemeinde Görlitz Südstadt und Biesnitz Pfarramt und Gemeindehaus: An der Jakobuskirche 7, 02826 Görlitz Tel. 03581/ 40 20 81 Fax 03581/ 66 79 41 Email: ekgm.kreuzkirche.gr@kkvsol.net Pfarrer Jürgen Schwarzbach Kreuzkirche: Erich-Mühsam-Str. 1, 02826 Görlitz Gottesdienste: sonn- und feiertags 10 Uhr

Evangelisch-lutherische (altlutherische) Heilig-Geist-Gemeinde (SELK) Heilig-Geist-Kirche Zittauer Straße 1, 02826 Görlitz

Pfarramt und Gemeindezentrum: Pfarrer Propst Gert Kelter Carl-von-Ossietzky-Str. 31, 02826 Görlitz Tel. 03581/ 41 28 61 Fax 03581/ 41 76 33 Email: goerlitz@selk.de

Internet: www.lutherische-kirche-goerlitz.de Gottesdienste: sonn- und feiertags, 9.30 Uhr

Evangelisch-Reformierte Gemeinde Blumenstr. 58, 02826 Görlitz Tel. 03581/ 40 12 75 Email: info@ev-reformiert-goerlitz.de Internet: www.ev-reformiert-goerlitz.de

Gemeindepastor: Diedrich Immer Gefangenenseelsorger und Beratung für Kriegsdienstverweigerer Blumenstr. 58, 02826 Görlitz Tel. 03581/ 40 12 75 Gottesdienste: sonntags, 10 Uhr in der Kapelle, Blumenstr. 58, zeitgleich Kindergottesdienst, Übertragungsraum für Eltern mit Kleinkindern vorhanden.

Evangelische Stadtjugendarbeit Görlitz - esta e.V. Johannes-Wüsten-Str. 21, 02826 Görlitz Tel. 03581/ 31 61 50 Fax 03581/ 31 68 85 Email: kontakt@estaeV.de Internet: www.estaeV.de

Evangelische Versöhnungskirchengemeinde Görlitz Tauchritz / Hagenwerder / Weinhübel / Kunnerwitz / Klein-Neundorf / JauernickBuschbach / Ober-Pfaffendorf / Schlauroth Evangelisches Pfarramt Weinhübler Str. 18, 02827 Görlitz Tel. 03581/ 76 56 90 Fax 03581/ 7 04 95 41 Email: ulrich.wollstadt@t-online.de Pfarrer: Ulrich Wollstadt Gottesdienste: Kunnerwitz: sonntags, 09.00 Uhr Jauernick: sonntags, 09.00 Uhr (2. Sonntag im Monat) Weinhübel: sonntags, 10.30 Uhr

Christliches Stadtmagazin Görlitz

23 NuKlar


Kontaktadressen

Tauchritz: sonntags, 09.00 Uhr (4. Sonntag im Monat) Offene Kirchen: Auferstehungskirche Görlitz-Weinhübel und Dorfkirche Tauchritz sind vom 16. April bis 15. Oktober täglich 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet

Freie evangelische Gemeinde (FeG) Bautzener Str. 7, 02826 Görlitz Internet: www.feg-goerlitz.de

Pastor Eugen Böhler Tel.: 03581 878 089 Fax.: 03581 742 289 5 Email: eugen.boehler@feg.de

Pastor Stephan Richter Tel.: 03581 726 462 Email: stephan.richter@feg.de

Gottesdienste: sonntags, 11.00 Uhr

Dietrich-Heise-Schule Otto-Müller-Straße 1, 02826 Görlitz Tel. 03581/ 6 49 09 81 Fax 03581/ 87 99 68 Email: ev-schule@web.de Internet: www.ev-schule.de

Vorsitzender des Vereins: Thomas Brendel, Tel. 03581/73 96 61

Glaubenswerk G22 Körperbehinderten Wohngemeinschaft e.V. Windmühlenweg 22, 02828 Görlitz Tel. 03581/ 31 63 62

Hoffnungskirche Königshufen Ev. Gemeindezentrum Von-Rodewitz-Weg 3, 02828 Görlitz Nähe Endhaltestelle Straßenbahn Nr. 2 Tel. 03581/ 31 74 63 Fax 03581/ 76 60 64 Email: Hoffnungskirche-GR@web.de Pfarrer: Frank Hirschmann

24 NuKlar

Tel. 03581/ 878997 Gottesdienste: sonntags, 09.30 Uhr An jedem 2. Sonntag im Monat ist Familiengottesdienst.

KALEB e.V.- Kooperative Arbeit Leben Ehrfürchtig Bewahren Regionalgruppe Görlitz Familie Christiane & Martin Eichler Pontestr.21, 02826 Görlitz Email: martin.eichler@arcor.de Internet: home.arcor.de/martin.eichler Gesprächsangebote zur Empfängnisverhütung, die vorgeburtliche Entwicklung, sowie, des Lebensrechtes & -schutzes, von der Zeugung, bis zum natürlichen Tod Mo, Di, Do 18-19 Uhr, am besten nach Terminabsprache! Katholische Pfarrei Heilig Kreuz Struvestraße 19, 02826 Görlitz Tel. 03581/ 40 67 30 // 40 67 60 Fax 03581/ 64 39 58 Internet: www.heilig-kreuz-goerlitz.de Email: Alfred.Camino.Hoffmann@t-online.de

Pfarrer: Dr. Alfred Hoffmann Kaplan: Markus Kurzweil Gottesdienste: sonntags, 9.15 Uhr und 18.00 Uhr, hl. Messe Kirchenöffnung bis Ende September: täglich 15.00 - 17.00 Uhr

Pfarrei St. Hedwig und St. Wenzeslaus, Görlitz - Jauernick Carolusstraße 51, 02827 Görlitz Tel. 03581/ 7 82 15 Email: pfarrei-st-hedwig-goerlitz@t-online.de Internet: www.rauschwal.de Pfarradministrator: Pater Rudolf Croner Gottesdienste: sonntags 10.30 Uhr

Christliches Stadtmagazin Görlitz


Kontaktadressen

Franziskanerkloster An den Neißewiesen 91, 02827 Görlitz

Dompfarrei St. Jakobus Kathedrale und Pfarrkirche St. Jakobus An der Jakobuskirche 3, 02826 Görlitz Tel. 03581/ 406200, Fax 03581/ 6 49 03 66 Email: jakobuskathedrale@gmx.de Internet: www.jakobuskathedrale.de Dompfarrer: Thomas Thielscher Domkantor: KMD Seyda, Thomas Gottesdienste: Sonntagvorabendmesse 18.00 Uhr sonntags 8.30 Uhr Kapitelsamt, 10.00 Uhr Hochamt, werktags 18.00 Uhr Katholische Krankenhausseelsorge

Malteserkrankenhaus St. Carolus Carolusstr. 212, 02827 Görlitz Fr. Anna Maria Feydt, Tel. GR/ 72 15 31

Städtisches Klinikum Girbigsdorfer Str. 1-3, 02828 Görlitz Sr. Martina Theiner CS, Tel. GR/ 37 11 13 Email: theiner.martina@klinikum-goerlitz.de Gottesdienste: Samstag 10.00 Uhr am: 24.10.09, 28.11.09 und 19.12.09

Kirchbauverein der ev. Frauenkirche e.V. Jakobstr.24, 02826 Görlitz c/o Fritz Säuberlich Mühlweg 22, 02826 Görlitz Tel. 03581/ 473 30, Fax 03581/ 40 21 25 Vorsitzender: Albrecht Naumann Tel. 0170/40 82 34 8 Email: Albrecht.Naumann@t-online.de

Landeskirchliche Gemeinschaft Görlitz Gartenstr. 7, 02826 Görlitz Tel. 03581/ 73 12 42 Email: tobias.rolof@gmx.de Internet: www.lkg-goerlitz.de Gemeinschaftsleiter: Tobias Rolof Prediger: Henrik Zimmermann

Nikolaistr. 10, 02826 Görlitz Tel. 03581/ 42 87 24 Evangeliumsverkündigung Sonntags um 16.30 Uhr (1. So um 15.00 Uhr mit Kaffeetrinken)

Lebenshof gemeinnützige GmbH Neißetalstr. 61, 02828 Görlitz OT Ludwigsdorf Tel. 03581/ 31 36 51, Fax 03581/ 36 79 59 Email: info@lebenshof.com Internet: www.lebenshof.com

Malteser Hilfsdienst e.V. Görlitz Mühlweg 3, 02826 Görlitz Tel. 03581/ 4 80 00

Ökumenische Studentengemeinde Jugendhaus „Wartburg“ Johannes-Wüsten-Str. 21, 02826 Görlitz

Pfarrer: Erdmann Wittig Tel. 03581/ 31 40 33 Treff der Studentengemeinde Dienstag 19.30 Jugendhaus Wartburg

Verein für Diakonie und Stadtmission Görlitz e.V. Langenstr. 43, 02826 Görlitz Beherbergung, Teekeller, Suppenküche, Besuchsdienst Leiterin: Anika Dürrbeck Tel. 03581/ 87 66 66, Fax 03581/ 87 66 77 - Bahnhofmission, Sattigstr. Tel. 03581/402870 Telefonseelsorge 0800/ 111 0 111 0800/ 111 0 222 Internet: www.telefonseelsorge.de

Trägerverein Jugendhaus „Wartburg“ e.V. Johannes-Wüsten-Str. 21, 02826 Görlitz Tel. 03581/ 31 61 50 Fax 03581/ 31 68 85 Email: JugendhausWartburg@estaeV.de

Christliches Stadtmagazin Görlitz

25 NuKlar


Impressum NuKlar „NuKlar“ wird von den „Christen für Görlitz“ (früher: Evangelische Allianz Görlitz) herausgegeben. Es ist ein Netzwerk von Christen aus Landeskirchen, Freikirchen und christlichen Gemeinschaften. Als „Christen für Görlitz“ wollen wir uns gemeinsam durch Gebet, praktischen Einsatz und aktive Teilnahme am öffentlichen Leben zum Besten der Stadt und ihrer Bürger einsetzen. Christen für Görlitz Postadresse PF 300934 02814, Görlitz Hausadresse Blumenstr. 58 02826, Görlitz Tel. 03581/ 40 12 75

Bankverbindung CVJM-Allianz Konto Nr. 70 30 Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien BLZ 850 50 100

Christliches Stadtmagazin Görlitz Im Christlichen Stadtmagazin Görlitz können alle Gemeinden, Vereine und Initiativen vertreten sein, die der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) angehören. Jede Körperschaft ist für die Meldung ihrer Veranstaltungen selbst verantwortlich. Anzeigenaufnahme Email an kontakt@nuklar-goerlitz.de Internet: www.nuklar-goerlitz.de

Ansprechpartner/ V.i.S.d.P. Diedrich Immer

Redaktionskreis Stefan Gelke, Christian Hüther, Diedrich Immer, Gabi Kretschmer, Uli Warnatsch Gestaltung Andreas Schade, Christian Hüther Druck Winterdruck Herrnhut Redaktionsschluss der nächsten Ausgabe: 15.01.11

Abonnement

Wenn sie NuKlar jedes Quartal bequem zu sich nach Hause bekommen möchten oder einem lieben Menschen NuKlar schenken möchten, können sie eines unserer Abonnements bestellen.

Hiermit möchte ich das Christliche Stadtmagazin NuKlar zum Förderabonnementpreis von zwei Euro alle drei Monate jeweils am ersten des Monats nach Hause geliefert bekommen. Adresse Abonnement NuKlar

Name................................ Vorname...................................

Straße..................................... PLZ....................................

Ort....................................

Telefon.............................. Email........................................

Adresse Bezieher (falls abweichend von Adresse Abonnement)

Name................................ Vorname...................................

Straße..................................... PLZ....................................

Ort....................................

Telefon.............................. Email........................................

Christen für Görlitz

PF 300934 02814, Görlitz


Winterdruck



NuKlar Nr. 20