Page 1


Editorial

Liebe Leserinnen und Leser von „NuKlar”, Unterwegs - unter(dem)Weg ? „Auf dem Wege“, so erklärt mir mein Duden. Ein sonderbares Wortspiel in unserer deutschen Sprache. Was ist oben und was ist unten? Wer oder was ist stärker? Auf dem Weg sein oder unter dem Weg leiden, beides scheint möglich. Viele Jahre bin ich im wahrsten Sinne des Wortes unterwegs. Ich habe es aufgegeben, Kilometer und Quartiere zu zählen. Begegnungen verwischen, neue Eindrücke decken alte zu. Das eine oder andere Foto lässt Erinnerungen wieder durchblicken. Veränderte Menschen und veränderte Orte, ganz anders als in der eigenen Erinnerung, kreuzen plötzlich wieder den Weg. Ich merke, wie lange ich bereits unterwegs bin. Sie kennen ihn sicher auch, den Gedanken: „Ja früher ……!“ Jugendliche winken gleich ab: “Wie geht es weiter, wozu das alles?“, das sind ihre Gedanken. Unterwegssein sind Erwartungen und Enttäuschungen zugleich. Görlitz ist ein Ausgangsort für den Pilgerweg nach Santiago de Compostela. Unterwegs - Sein mit möglichst wenig Aufwand ist eine interessante Lebenserfahrung. Bücher, Berichte, Bildfolgen, vieles findet sich auf dem Markt. Die Entdeckung, dass wir seit unserer Geburt unterwegs sind, führt zwangsläufig zu dem Gedanken: Wohin? Ist nun der Weg das Ziel oder hat der Weg ein Ziel? Meine über 15jährigen Reiseerlebnisse mit dem Bibelmobil® machen mir immer wieder bewusst, Menschen sind auf der Suche nach einem Ziel, einem tieferen Sinn ihres Seins. Philosophen, Naturwissenschaftler, Religionsstifter, Ideologen suchen und bieten ihre Erkenntnisse an. Die verschiedensten Denkweisen und Lebensstrategien machen eine Orientierung schwer. Eine Bibelstelle ist mir sehr eindrücklich. Gesammelt und aufgeschrieben von dem Arzt Lukas: „Geh hinaus auf die Landstraßen und an die Zäune und nötige sie hereinzukommen, dass mein Haus voll werde“, so der Hausbesitzer zu seinem Mitarbeiter in einer Gleichnisgeschichte, die Jesus erzählt. Hinausgehen und Einladen sind die Grundvoraussetzungen für das Ziel: ein volles Haus. Gemeint war damals mit Sicherheit nicht eine volle Synagoge, eine volle Kirche oder eine volle Moschee, sondern Menschen zu Gott einladen, wo es ihnen gut geht. Dafür lohnt es sich auch heute noch, unterwegs zu sein. Diakon H.-Ulrich Idziaschek Teamleiter des „Bibelmobil®“ Christliches Stadtmagazin Görlitz

NuKlar 3


In diesem Heft

!

Vorgestellt Die katholische Gemeinde “St" Hedwig” in Görlitz#Rauschwalde

$

Titelthema “Unterwegs”

%&

Veranstaltungskalender

%'

Übersichtskarte

%(

Titelthema “Unterwegs” Zeit für mich

%)

Jugendseite # Was Geht?

**

Kontaktadressen

Christliches Stadtmagazin Görlitz

NuKlar 5


Vorgestellt

Die katholische Gemeinde “St" Hedwig” in Görlitz#Rauschwalde Bis 1918 wurde Görlitz-Rauschwalde vom Jauernicker Pfarrer betreut, ab dem 20.12.1918 durch den Pfarrer von St. Jakobus mit monatlichem Gottesdienst im Gasthaus „Deutsches Haus“, später öfter im evangelischen Gemeindesaal PaulTaubadel-Straße (Hugo-Kutz-Straße). Mit Einweihung des Carolus-Krankenhauses im November 1927 waren wir Gast in der Kapelle der Schwestern des Hl. Karl Borromäus. Ab 10.09.1941 wurde die St. Hedwigsgemeinde vom Breslauer Kardinal Bertram mit Urkunde bestätigt. Seit 1949 bemühte sich unsere Gemeinde um eigene Räume, nicht einfach im Sozialismus. 1950 entstand als erstes eine Baracke für den Kindergarten. Erst 1967 erfolgte die Genehmigung und Grundsteinlegung für die 1. Barackenkirche mit der staatlichen Auflage, ohne Glockenturm und sichtbarem Kreuz auf

wurden. Für das neue Dach mussten seitliche Zusatzfundamente mit Stahlstützen errichtet werden. Die Kirche wird sinnbildlich als Zelt Gottes unter den Menschen bezeichnet. Der große Vorteil besteht darin, dass die gesamte Inneneinrichtung, der Altarraum, Taber-

dem Dach. Am 05.10.1968 fand die Kirchweihe statt. Die heutige St. Hedwigskirche entstand durch Umbau in den Jahren 1996/97. Sie ruht auf den damals starken Fundamenten und Grundmauern, die nur erhöht

Sinnvoll war auch der Abriß und Neubau des Gemeindehauses als 2. Ausbaustufe, dessen Einweihung 1998 erfolgte, da nach 28 Jahren eine Reparatur nicht mehr möglich war.

6 NuKlar

nakel, Ambo, Taufbecken und Fußboden erhalten bleiben konnte. Es ist damit unsere alte - neue Kirche, in der wir uns geborgen fühlen.


Vorgestellt

In all den Jahren war auch der Erhalt des Kindergartens ein wichtiger Schwerpunkt. Nach den Anfängen 1946 auf der Clara-Zetkin-Straße entstand der 1. Barackenkindergarten 1950, später 1976 der 2. Barackenbau (ehemalige Baustelleneinrichtung). Der heutige Neubau, das „Kinderhaus St. Hedwig“ aus dem Jahr 2005, ist ein weiteres Schmuckstück unserer Gemeinde. Dies geschah alles mit Hilfe und Unterstützung vieler freiwilliger Helfer. Es geht aber nicht nur darum, Kirche und Gemeindehaus zu bauen, sondern danach mit Leben zu erfüllen. Dies geschieht durch aktive Teilnahme am Gemeindeleben, persönlich Verantwortung zu übernehmen, daraus Freude und Kraft zu schöpfen und an andere Menschen weiter zu geben. So ist der Gottesdienst das tragende Element in unserer Kirche. Alle Sorgen, Ängste und Nöte, aber auch Freude und Dank, können wir dabei aussprechen. Er wird auch

von Laien der Gemeinde mitgestaltet. Zu besonderen Anlässen singt der ökumenische Kirchenchor der Christus- und der St. Hedwigsgemeinde oder der Malteser

Chor „avvivando“. Auch der Kindergarten ist oft dabei eingebunden. Kontakt

Kath. Pfarrkuratie St. Hedwig Carolusstr. 51, 02827 Görlitz Tel. 03581/ 78 21 5 Email: pfarrei-st-hedwig-goerlitz@t-online.de Internet: www.rauschwal.de Pfarrer: Klemens Paul

Die Christus- und St. Hedwigsgemeinde feiern bereits seit 26 Jahren ihr gemeinsames Gemeindefest im Juni vor der Christuskirche. Es ist ein Höhepunkt für beide Gemeinden und den Ortsteil Rauschwalde. Weiteres Gemeindeleben gibt es in den verschiedenen Arbeitskreisen bzw. Gruppen in unserem Gemeindehaus: Ministrantenschar, Malteser Jugend, Stadtjugend, Diakoniekreis, Elternkreis, Seniorenkreis, Handarbeitskreis. So wird vielen die Möglichkeit gegeben, sich aktiv einzubringen und Kontakte zu pflegen. Aktuelle Mitteilungen und Termine werden wöchentlich im Gemeinde-Schaukasten in der Carolusstr. 51 veröffentlicht. Schauen sie doch einfach einmal mit herein, auch wenn sie selbst einmal Sorgen und Probleme haben, können sie sich an uns wenden. Vielleicht gehen sie zufällig vorbei oder machen im Krankenhaus nebenan einen Besuch. Der Innenraum der Kirche ist sehr interessant und modern gestaltet. Sie können jederzeit eine Führung im Pfarrhaus vereinbaren. Wolfgang Obst

Christliches Stadtmagazin Görlitz

NuKlar 7


Titelthema

Unterwegs „Wir sind nur Gast auf Erden und wandern ohne Ruh…“, heißt es in einem wohl recht bekannten Kirchenlied, welches bei einem eher traurigen Anlass gesungen wird: Dann nämlich, wenn ein Mensch seine irdische Pilgerschaft beendet hat und wir von ihm Abschied nehmen müssen. Die Trauer ist jedoch nur eine Seite der Angelegenheit. Wir können diese Zeilen

chen würden, diese Dinge zu entdecken! Wer unterwegs ist, sollte natürlich auch in Sachen des „leiblichen Wohles“ gut versorgt sein. Man kann natürlich seinen Rucksack mit den entsprechenden Sachen voll packen und sollte wenigstens einen „Notbissen“ und einen „Schluck Wasser“ bei sich tragen. Schöner und sinnvoller erscheint es mir jedoch, wenn man in einer der vielen Gaststätten oder Berg-

auch unter ganz anderen Aspekten betrachten, und genau das möchte ich tun: Wenn jemand irgendwo zu Gast ist, dann wird der Gastgeber bestrebt sein, seinem Gast das Beste vom Besten zukommen zu lassen. Genau das tut Gott: Er hält auf dieser Erde mancherlei schöne Überraschungen für uns bereit. Ich denke da zum Beispiel an das wunderschöne Zittauer Gebirge mit den zwar nicht ganz so hohen, aber doch um so imposanteren Bergen wie zum Beispiel dem Oybin oder an die ausgewitterten Felsgebilde auf dem Töpfer und in den Mühlsteinbrüchen… Die „Brütende Henne“ oder auch die „Teekanne“ sind schon für viele Leute „ein Begriff“! Man kann diese Gegebenheiten als „eben einfach da“ betrachten - oder auch als Geschenk Gottes auf unserem Lebensweg. Es wäre beinahe eine Beleidigung Gottes als Gastgeber, wenn wir uns nicht aufma-

bauden Einkehr hält: Dort lernt man einheimische Speisen kennen, trifft „fremde Leute“, aus denen ganz plötzlich Freunde werden können, und tut sogar noch etwas für die Wirtschaft in einer Region, die mehr oder weniger vom Tourismus leben muss! Bei einer solchen Pause können auch Gespräche aufkommen, die weder im Stress des Alltags noch während der vielleicht hier oder da anstrengenden Wanderung möglich sind. Ganz toll wäre es, wenn bei dieser Gelegenheit auch ein bisschen Dankbarkeit für die in der Gastronomie tätigen Leute aufkommt! Es ist natürlich möglich, seinen Weg ganz alleine zu gehen. Tut man es in Gemeinschaft, so kann das natürlich manchmal belastend werden, ist aber eine gute „Lebensschule“: Das schwächste Glied in der Kette muss das Tempo bestimmen! Vielleicht braucht man ja hier oder da selbst auch mal Hilfe! Selbst dann, wenn


Titelthema

man die Gegend zu kennen meint, wird es nicht schaden, sich einem Führer anzuschließen. Im Zittauer Gebirge gibt es da zum Beispiel den „Ritter Johann“, der in Oybin die Landschaft in Form von Versen erklärt. Es gibt den „Jonsdorfer Mönch“, der in Jonsdorf ganz ähnliches tut und auch den „Müllerburschen Hans“ in Waltersdorf. Es werden „Erlebniswanderungen“ und ganz normal geführte Wanderungen angeboten. Das Besondere an der Sache ist, dass man bei vielen der Veranstaltungen - dazu gehören auch allerlei Lichtbildervorträge nicht selten jemanden trifft, den man dort nicht unbedingt erwartet: einen katholischen Urlauberpfarrer. Seit 1999 ist es die schöne Aufgabe dieses Pfarrers, den Leuten die Schönheit der Landschaft zu zeigen und bei entsprechendem Bedarf, welcher übrigens durchaus da ist, den Blick auf Gott zu lenken. Wer unterwegs ist, wird manchen Grund zur Dankbarkeit finden, auch Gott gegenüber! Nun, man kann das im stillen Gebet ausdrücken, aber noch viel besser geht das, wenn wir es gemeinsam im Gottesdienst tun. Damit das nicht irgendwann oder irgendwie „drangehangen werden muss“, gibt es im Zittauer Gebirge das ganze Jahr über, und besonders von Mai bis Oktober, eine Vielzahl von Berggottesdiensten an den

Gipfelkreuzen auf dem Hochwald und dem Töpfer, auf der Lausche als dem Kontakt

Kath. Urlauberpfarrer Johannes Johne Bahnhofstr. 5, 02779 Großschönau Tel.: 035841 / 675 64 und 0172/ 535 64 67 e-mail: jjohne@online.de

höchsten Berg des Gebirges und auf den Nonnenfelsen. Ganz besondere Gottesdienste, wie etwa der zum Fronleichnamsfest, werden auch in der Ruine der Burgund Klosteranlage auf dem Oybin gefeiert. Wer jetzt neugierig geworden ist, kann auf der Homepage des Urlauberpfarrers mehr erfahren: www.urlauberpfarrer.de. Auch in den Veranstaltungsplänen der Gebirgsgemeinden sind die Angebote des Pfarrers ein fester Bestandteil und können helfen, wie die verschiedenen Wege, die man im Urlaub zurücklegt, auch das Leben als ein großes Unterwegs-Sein zu betrachten und zu meistern. Als Urlauberpfarrer lade ich ein, mit mir unterwegs zu sein und möchte als Mitarbeiter des anfangs genannten Gastgebers dafür sorgen, dass dieses ebenfalls schon genannte „Wandern ohne Ruh“ zu einer „Geschenkten Zeit“ wird. Hilfen dazu können auch die gleichnamigen monatlich erscheinenden Informationsblätter und das ebenso betitelte Büchlein bieten. Johannes Johne, Urlauberpfarrer


Kalender

Juni So. 01.06. 10.00 Uhr

Bunter Gottesdienst zum Kindertag

Ev.-reformierte Gemeinde So. 01.06., 20.00 Uhr

Vortragsabend

Thema: “Werte in der Kindererziehung” mit Doris Schulte im Vis à Vis (Bismarckstr. 19) Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Mo. 02.- 06.06.

Freizeit für pflegebedürftige Senioren

Anmeldung bei Frau Heidrich und Herrn Otto 03581/ 471 311 Caritas-Sozialstation „St. Hedwig“ Fr. 06.-So. 08.06.

Aktions#Wochenende „pack’s“

im Jugendhaus „Wartburg“ esta e.V. und Trägerverein Jugendhaus „Wartburg“ e.V. Fr. 06.- Sa. 07.06., 20.00 bis 20.00 Uhr

Guiness#Rekord#Versuch Im Torwand#schießen

50.000 Tore Deutschlandweit für Ausbildung im Rahmen der „pack`s“ Aktionstage auf dem Marienplatz esta e.V. Sa. 07.- So. 08.06., 10.00 bis 18.00 Uhr

Rundflüge über Görlitz

mit Sponsoring für die „pack`s“ Aktionstage esta e.V. und Flugplatz Rothenburg/ Görlitz GmbH Sa. 07.06. 10.00 bis 12.00 Uhr

Sponsorenrallye auf der Draisine (für Firmen und Familien) im Rahmen der „pack`s“ Aktionstage an der Parkeisenbahn esta e.V. und Görlitzer Oldtimer Parkeisenbahn e.V. Sa. 07.06. 15.00 Uhr

Waschtrogpaddeln

esta e.V. und Kooperationspartner

des Stadtjugendrings mit Sponsoring für die „pack`s“ Aktionstage Uferstraße zwischen Stadt- und Altstadtbrücke esta e.V. und Stadtjugendring e.V.

Fr. 06.06., 10.00 bis 17.00 Uhr

Sa. 07.06. 16.00 Uhr

Tag der offenen Tür

in Ludwigsdorf im Rahmen der „pack`s“ Aktionstage esta e.V. und Lebenshof gGmbH Fr. 06.06., 19.00 Uhr bis 22.00 Uhr

Benefiz#Konzert

im Rahmen der „pack`s“ Aktionstage es spielen: „Better Late Than Never“ „Pax Dei“ u.a.

10 NuKlar

Bundesweite Fußballaktion Zur EM *&&$ im Rahmen

der „packs`s“ Aktionstage mit anschließender Übertragung des Eröffnungsspiels auf Großbildleinwand im Jugendhaus „Wartburg“ esta e.V. und Trägerverein Jugendhaus „Wartburg“


Kalender

So. 08.06., 10.00 Uhr

Sa. 14.06., 19.30 Uhr

Dekanatstag in Mengelsdorf

Geistliche Abendmusik

Gottesdienst mit Bischof Konrad Dekanat Görlitz-Wittichenau So. 08.06. 09.30 Uhr

Gottesdienst im Rahmen der „packs`s“ Aktionstage

mit dem Chor und Instrumentalisten der Adventgemeinde Görlitz Eintritt frei! Adventgemeinde Sa. 14.06., 20.00 Uhr

mit Regionalbischof Dr. Pietz zum Thema der „pack`s“ Aktion, Dreifaltigkeitskirche esta e.V. und Innenstadtgemeinde Görlitz So. 08.06. 11.00 bis 13.00 Uhr

Start zur Fahrrad#Sponsorenrallye der Kinder und Jugendlichen um den Obermarkt mit anschließendem Mittagessen und Vesper an der Dreifaltigkeitskirche esta e.V. Mo. 09.06., 19.30 Uhr

Konzert mit einem Texas#Chor im Wichernhaus Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde

Filmabend “Maria und ihre Kinder”

In dem Film wird die Bandbreite der Probleme, die Frauen zu einer Abtreibung bewegen können, aber auch die Vielfalt der Lösungsmöglichkeiten anschaulich dargestellt. im Vis à Vis (Bismarckstr. 19) Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde So. 15.06., 9.45 Uhr

Rundfunkgottesdienst+ MDR „Figaro“+ Ev.-reformierte Gemeinde So. 15.06., 10.30 Uhr

Gottesdienst im Jesus#Laden

Do. 12.06., 15.30 Uhr

Schülernachmittag

Thema: „Spitze, Gott, deine Idee mit der Natur - Unsere Wölfe“ im Klemens-Neumann-Heim St. Jakobus

in Hagenwerder esta e.V. und Versöhnungskirchengemeinde Do. 26.06. 19.30 Uhr

Sa. 14.06., 10.00 bis 15.00 Uhr

Christen für Görlitz: Gebet für die Stadt

Großer Stadtschülertag: Görlitzer Kirchtürme

Apostolische Gemeinschaft So. 29.06., 10.00 Uhr

Sa. 14.06. 19.30 Uhr

St. Jakobus

Treffpunkt: Bahnhofshalle St. Jakobus

Familiengottesdienst zum Schuljahresabschluss

Premiere des neuen Stücks von TEN SING Görlitz „An Tagen wie diesen“ Jugendhaus „Wartburg“ esta e.V.

So. 29.06., 10.00-16.00 Uhr

Gemeinschaftstag mit Sport und Spiel in Ebersdorf/Löbau

Landeskirchliche Gemeinschaft

Christliches Stadtmagazin Görlitz

NuKlar 11


Kalender

So. 29.06., 18.00 Uhr

Mo. 14.- Sa. 19.07.

Kickstarter der Jugendgottesdienst

Mädchenfreizeit in Melaune

Thema: „Jesus bewegt die Welt“ im Jugendhaus „Wartburg“ esta e.V.

Anmeldung über Catherine Langer esta e.V.

Mo. 21.- Fr. 25.07.

Fußballcamp in Ludwigsdorf Anmeldung über Tobias Rothe esta e.V.

Juli Fr. 04.- Sa. 05.07

Kinderwallfahrt nach Wittichenau/Rosenthal

Thema: „Gott gewinnt“, Anmeldung bei Gabi Kretschmer:64 90 361 St. Jakobus So. 06.07. 10.00 Uhr

Gottesdienst mit Taufen und Konfirmation Mo. 11.- Sa. 15.08

August

Religiöse KinderWoche

So. 03.08., 15.00 Uhr

Ev.-reformierte Gemeinde

in Neuzelle, Anmeldung bei Gabi Kretschmer:64 90 361 St. Jakobus Sa. 12.- Sa. 19.07.

Teeny#Kanu#Freizeit

Anmeldung über Dietmar Kollei esta e.V.

12 NuKlar

Gemeinschaftsnachmittag „Unter Gottes Schutz“ Landeskirchliche Gemeinschaft


Di. 05.- Do. 14.08., 10.00 bis 16.30 Uhr

Kinderstadt „nasze miasto # unsere stadt *&&$“ Weitere Informationen unter www.nmus.de im Jugendhaus „Wartburg“ Cateedrale e.V. und esta e.V. So. 24.08., 09.30 Uhr

Gottesdienst zum Schuljahresbeginn

in der Dreifaltigkeitskirche Innenstadtgemeinde So. 24.08., 18.00 Uhr

Grillabend

Landeskirchliche Gemeinschaft Do. 28.08., 19.30 Uhr

Christen für Görlitz: Gebet für die Stadt

Rathaus, Untermarkt, Zimmer 8 Sa. 30.08., 09.30 Uhr

Gottesdienst zum Schulanfang Adventgemeinde

So. 31.08., 10.30 Uhr

Gottesdienst im Jesus#Laden in Hagenwerder esta e.V. und Versöhnungskirchengemeinde

Vorschau: Fr. 19.09., 20.00 Uhr Bismarckstr. 15 Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde

ANZEIGE

Konzert mit Manfred Siebald


Titelthema

Unterwegs # Zeit für mich Es klingt ziemlich egoistisch: Zeit für mich. Ich brauche aber Zeit für mich, um nicht für andere Menschen ungenießbar zu werden. Ein Mensch, der nur durcharbeitet und vielleicht Zeit hat für ein paar Stunden Fernsehen zur „Entspannung“, wird leer laufen. Eine „Zeit für mich“ sind die Freizeiten, Rüstzeiten und Seminare. Hier bekomme ich neue Orientierung, hier kann ich echt ausspannen, hier komme ich ganz zwanglos mit Menschen zusammen. Klar, dass unterschiedliche Menschen Unterschiedliches brauchen. Einige Leute wollen viel Programm und Anregungen, andere wollen nur kleine Anstöße, um dann selber weiter zu denken. Die Auswahl unter den Angeboten sollte sorgfältig erfolgen, damit keine Enttäuschungen geschehen. Was brauche ich? Was braucht meine Familie? Sollte ich mal mit den Kindern allein etwas unternehmen, um meiner Frau ein paar Tage der Ruhe zu ermöglichen? Brauche ich tief gehende Gespräche, die mir eine Neuorientierung ermöglichen? Will ich mal Fun und Action, weil der Alltag nicht gerade aufregend ist? Brauche ich Klärung in Glaubensfragen oder Ermutigung? Ich freue mich über die vielfältigen Angebote in Görlitz, die wohl kaum größere Lücken haben. Für

alle ist etwas dabei. Und manchmal hilft auch irgendjemand finanziell. „Zeit für mich“ können auch Kinder und Jugendliche sagen. Ihr Alltag wird immer stressiger. Auf den Freizeiten und Seminaren gibt es ganz spezielle Programme für sie, die oft eine gute Ergänzung zum Alltag sind und echte Erholung dazu. Ein Kontrastprogramm öffnet neue Räume und Lebenswelten, lässt neue Freunde finden. - Ich komme richtig ins Schwärmen, weil ich jedem Kind, jedem Jugendlichen solche „Zeiten für sich“ von Herzen gönne. Ich danke meiner Mutter und meinem Vater heute noch sehr, dass sie mich nach Kollm schickten, zu einer „Rüstzeit“. Das lief alles gar nicht so militärisch ab wie der Name vermuten ließ. Im Gegenteil, ganz im Gegensatz zur herrschenden Gesellschaftsordnung lernte ich Räume der Freiheit und persönlichen Entfaltung kennen. Ich war nicht mit allem einverstanden und es machte auch nicht alles gleich Spaß, zum Beispiel bin ich ein richtiger Bastelmuffel, aber die Kollmer Rüstzeiten ließ ich mir fortan nicht mehr entgehen. Sie gehörten zum Reichtum meines Lebens. Und ein Glanz der Kollmer Tage fiel auf meinen Alltag, weil sie „Zeit für mich“ waren. Thomas Brendel

NuKlar 17


Jugendseite

Was geht? Benefizkonzert Fr" &!"&!" ab %)"&& Uhr

Im Rahmen der „pack`s“ Aktionstage des esta e.V. spielen: „Better Late Than Never“, „Pax Dei“ und „Kabelbrand” im Jugendhaus „Wartburg“ von 19.00 bis 22.00 Uhr. Die Einnahmen kommen der Bereitstellung von Ausbildungsplätzen zugute. esta e.V. und der Trägerverein Jugendhaus „Wartburg“ e.V.

Fahrrad#Sponsorenrallye So" &$"&!"+ %%"&& Uhr

Gleich nach dem 09.30 Uhr Gottesdienst in der Dreifaltigkeitskirche startet die Fahrrad-Sponsorenrallye im Rahmen der „pack`s“ Aktionstage. Wieder werden

Guinness#Rekord#Versuch Fr" &!"# Sa" &("&!"+ ab *&"&& Uhr

Von Freitag 20.00 Uhr bis Sonnabend 20 Uhr wollen die deutschlandweiten „pack`s“ Aktionstage den Weltrekord im Torwandschießen schlagen. 50.000 Tore in 24 Stunden ist das Ziel. In ganz Deutschland werden in diesen Stunden Torwände beschossen, um den Rekord zu brechen. Die Aktion findet auf dem Marienplatz statt. esta e.V.

Waschtrogpaddeln Sa" &("&!"+ %,"&& Uhr

Das diesjährige Waschtrogpaddeln des Stadtjugendrings findet auch im Zeichen der „pack`s“ Aktionstage statt. Wieder bauen große und kleine Bastler Wassergefährte, um die Strecke von der Stadtbrücke zur Altstadtbrücke zu bewältigen. Auch hier werden Sponsorengelder für mehr Ausbildungsplätze gesammelt. esta e.V. und Stadtjugendring e.V.

Kinder und Jugendliche gesucht, die als Fahrer ihre Runden um den Obermarkt drehen. Aber natürlich dürfen auch nicht die Sponsoren fehlen, die entweder pauschal oder Runde für Runde sponsern. Der Erlös kommt wie alle anderen Gelder, die an dem Wochenende eingeworben werden, der Schaffung von Ausbildungsplätzen zugute. esta e.V.

Schülernachmittag Do" %*"&!"+ %,"-& Uhr

Thema: „Spitze, Gott, deine Idee mit der Natur - Unsere Wölfe“ im Klemens-Neumann-Heim St. Jakobus

Christliches Stadtmagazin Görlitz

NuKlar 19


Jugendseite

Stadtschülertag: Görlitzer Kirchtürme Sa"%'"&!"+ %&"&& bis %,"&& Uhr

Treffpunkt ist die Bahnhofshalle und von dort aus werden Görlitzer Türme bestiegen. Es wird eine Verlosung geben mit der Aufgabe: von drei Kirchen in Görlitz die Namen, die Höhe ihrer Türme und die Anzahl der Turmstufen heraus zubekommen und als schriftliches Ergebnis mitzubringen. Gewinnziehung: Einladung zum Eisessen mit einem der Pfarrer. St. Jakobus

TEN SING Görlitz Premiere Sa" %'"&!"+ %)"-& Uhr

TEN SING Görlitz mit seiner 2. Premiere nach „I did it my way“, dem Programm von 2007, werden die Zuschauer mit dem neuen Stück “An Tagen wie diesen” hervorragend unterhalten werden. Hier könnt Ihr junge Görlitzer und Görlitzerinnen erleben, die ein Jahr an Tanz und Theater gefeilt haben und ihr selbst geschriebenes und choreographiertes Produkt präsentieren möchten. Großer Saal im Jugendhaus „Wartburg“ esta e.V.

Kickstarter So" *)"&!"+ %$"&& Uhr

Jesus bewegt... bleibt auch 2008 die Themenreihe des Jugendgottesdienstes „Kickstarter“. „Jesus bewegt die Welt“, heißt es am 29.06.08 um 18.00 Uhr im Jugendhaus „Wartburg“. Das Programm wird von einem engagierten Team junger Christen vorbereitet. Es wird außerdem

20 NuKlar

viel Musik und jede Menge Unterhaltung geben. Nach dem Gottesdienst bleibt noch genügend Zeit zum quatschen, trinken und snacken an der „Tankstelle“. Dieser Gottesdienst soll DER „Wochenstart mit Kick“ sein. Darauf sollte keiner verzichten. Deshalb wünschen sich die Veranstalter, dass Teenies zwischen 13 und 20 von Herzen mitfeiern. Jedes Mal wird neu überlegt, wie die Nachricht von Gott, der jeden Menschen wichtig nimmt, mit Pfiff vertreten werden kann und tatsächlich ankommt. esta e.V.

Kinderwallfahrt nach Wittichenau/Rosenthal Fr" &'"# Sa" &,"&(

Thema: „Gott gewinnt“ Anmeldung bei Gabi Kretschmer: 64 90 361 St. Jakobus

Religiöse KinderWoche Mo" %%"# %,"&$ in Neuzelle Anmeldung Kretschmer: 64 90 361 St. Jakobus

Teeny#Kanu#Freizeit Sa" %*"# Sa" %)"&(" Zielgruppe

für

diese

bei

Freizeit

Gabi

sind


Jugendseite

Mädchen und Jungen im Alter von 13-18 Jahren. Das Zelt wird jeden Abend an einem anderen Ort aufgebaut, oder man schläft einfach unter dem Sternenhimmel. Auf gemütliche Lagerfeuerrunden freuen sich die Jugendlichen jetzt schon. Das Essen schmeckt gleich viel leckerer, wenn es über dem Feuer zubereitet wird. Die Kosten betragen 145 € esta e.V.

Mädchencamp Mo" %'"# Sa" %)"&("

Wenn du ein Mädchen zwischen 8 und 13 Jahren bist, das Abenteuer liebst, gerne unter Menschen bist und noch nicht weißt, was du die erste Sommerferienwoche machst, dann bist du auf dem Mädchencamp genau richtig. Wir wollen gemeinsam in Melaune übernachten, Ausflüge mit dem Fahrrad machen, schwimmen gehen und abends beim Lagerfeuer gemütlich zusammensitzen und Geschichten erzählen. Es wird auch Zeit sein, sich am Kreativen auszuprobieren. Die Kosten betragen 90 € esta e.V.

Fußballcamp Mo" *%"# Sa" *,"&("

Zielgruppe für diese Freizeit sind Jungen zwischen 8 und 13 Jahren. Mit dem Programm soll Freude am intensiven Training dieser Sportart geweckt bzw. vertieft werden und sollen die Teilnehmer Freude an Fairness und Teamgeist vermittelt bekommen. Neben gemeinsamen Unternehmungen werden täglich

Trainingseinheiten durchgeführt. Der Sportverein Ludwigsdorf stellt als Kooperationspartner die Anlagen zur Verfügung. Ein aktiver Fußballer leitet ehrenamtlich das Training. Zum Abschluss werden für einen Nachmittag die Eltern eingeladen, um an den Erlebnissen der Kinder teilnehmen zu können und beim traditionellen Fußballspiel gegen die Jungen anzutreten. Die Räumlichkeiten des Freizeittreffs werden für das Camp genutzt, die Übernachtung geschieht in Zelten. Ort. Ludwigsdorf, Neißetalstr. 57, Kosten 75 € esta e.V.

Kinderstadt „nasze miasto # unse# re stadt *&&$“ Di" &,"# Do" %'"&$"

Es ist wieder so weit. Die Kinderstadt „nasze miasto - unsere stadt 2008“ öffnet ihre Tore Von Dienstag, dem 05. bis Donnerstag, dem 14.08., begrüßt das Mitarbeiterteam von 10.00 bis 16.30 Uhr alle jungen Bürgerinnen zwischen 7 und 14 Jahren in unserer Stadt auf dem Gelände des Jugendhaus „Wartburg“ Joh.-Wüsten-Str. 21. Die Kosten betragen 3 Euro bzw. 5 Zloty. Weitere Informationen unter www.nmus.deCa-Tee-Drale e.V. und esta e.V.

Christliches Stadtmagazin Görlitz

NuKlar 21


Kontaktadressen

Adventgemeinde Görlitz Bautzener Str. 21, 02826 Görlitz Tel. 03581/ 40 28 88 Email: Stefan.Gelke@adventisten.de Internet: www.adventgemeinde-goerlitz.de www.sta-lausitz.net Pastor Stefan Gelke Gottesdienste: samstags, 9.30 Uhr parallel dazu Kindergottesdienst: samstags, 9.30 Uhr Apostolische Gemeinschaft e.V. Gemeinde Görlitz Augustastr. 12, 02826 Görlitz Tel. 03581/ 31 08 53 Fax 03581/ 31 08 53 Gemeindeleiter: Hilmar Ludwig Schlesische Str. 46, 02828 Görlitz Gottesdienste: sonntags, 9.30 Uhr Caritas-Kreisstelle Görlitz Wilhelmsplatz 2, 02826 Görlitz Tel. 03581/ 42 00 20 Bürozeiten: Mo-Fr 9-12 u. 13-16 Uhr Allgemeine soziale Beratung Sozialstation St. Hedwig Carolusstr. 212, 02826 Görlitz Tel. 03581/ 47 13 22 Fax 03581/ 47 13 30 CVJM-Landesverband Schlesische Oberlausitz Johannes-Wüsten-Str.21, 02826 Görlitz Tel. 03581/ 40 09 72 Fax 03581/ 40 09 34 Email: info@cvjm-schlesien.de Internet: www.cvjm-schlesien.de

22 NuKlar

Diakonie-Sozialstation Langenstr. 43, 02826 Görlitz Tel. 03581/ 64 92 69 Fax 03581/ 66 11 43 Bereitschaftstelefon: 03581 / 87 66 87 Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Bismarckstr. 15, 02826 Görlitz Tel. 03581/ 40 16 52 Fax 03581/ 76 54 32 Gemeindeleiter: Michael Behnke Bismarckstr. 15, 02826 Görlitz Tel. 03581/ 76 55 67 Email: michael.behnke@baptisten-goerlitz.de Gemeindepastor: Friedrich Windisch Heinzelstr. 3, 02826 Görlitz Tel. 03581/ 87 99 71 Fax 03581/ 87 99 73 Email: Fr.Windisch@t-online.de Gottesdienste: sonntags, 9.30 Uhr Evangelische Innenstadtgemeinde Görlitz Martin Moller-Haus Bei der Peterskirche 9, 02826 Görlitz Tel. 03581/ 428 70 00, Fax 03581/ 428 70 01 Email: buero@innenstadtgemeinde-goerlitz.info Pf. Christian Bochwitz Jochmannstr. 4 , 02826 Görlitz Tel. 03581/ 40 21 00, Fax 03581/ 64 90 160 Email: c.bochwitz@innenstadtgemeindegoerlitz.info Gottesdienste: sonntags, 10.30 Uhr, Peterskirche sonntags, 09.30 Uhr, Dreifaltigkeitskirche sonntags, 09.30 Uhr, Lutherkirche


Kontaktadressen

Evangelische Kreuzkirchengemeinde Görlitz Südstadt und Biesnitz Pfarramt und Gemeindehaus: An der Jakobuskirche 7, 02826 Görlitz Tel. 03581/ 40 20 81 Fax 03581/ 66 79 41 Email: ekgm.kreuzkirche.gr@kkvsol.net

Evangelische Stadtjugendarbeit Görlitz - esta e.V. Johannes-Wüsten-Str. 21, 02826 Görlitz Tel. 03581/ 31 61 50 Fax 03581/ 31 68 85 Email: kontakt@estaeV.de Internet: www.estaeV.de

Pfarrer Jürgen Schwarzbach Kreuzkirche: Erich-Mühsam-Str. 1, 02826 Görlitz Gottesdienste: sonn- und feiertags 10 Uhr

Evangelische Versöhnungskirchengemeinde Görlitz Tauchritz / Hagenwerder / Weinhübel / Kunnerwitz / Klein-Neundorf / JauernickBuschbach / Ober-Pfaffendorf / Schlauroth Evangelisches Pfarramt Weinhübler Str. 18, 02827 Görlitz Tel. 03581/ 76 56 90 Fax 03581/ 7 04 95 41 Email: ulrich.wollstadt@t-online.de

Evangelisch-lutherische (altlutherische) Heilig-Geist-Gemeinde (SELK) Heilig-Geist-Kirche Zittauer Straße 1, 02826 Görlitz Pfarramt und Gemeindezentrum: Pfarrer Propst Gert Kelter Carl-von-Ossietzky-Straße 31, 02826 Görlitz Tel. 03581/ 41 28 61 Fax 03581/ 41 76 33 Email: goerlitz@selk.de Internet: www.lutherische-kirche-goerlitz.de Gottesdienste: sonn- und feiertagstags, 9.30 Uhr Evangelisch-Reformierte Gemeinde Blumenstr. 58, 02826 Görlitz Tel. 03581/ 40 12 75 Email: info@ev-reformiert-goerlitz.de Internet: www.ev-reformiert-goerlitz.de Gemeindepastor: Diedrich Immer Gefangenenseelsorger und Beratung für Kriegsdienstverweigerer Blumenstr. 58, 02826 Görlitz Tel. 03581/ 40 12 75 Gottesdienste: sonntags, 10 Uhr in der Kapelle, Blumenstr. 58 zeitgleich Kindergottesdienst, Übertragungsraum für Eltern mit Kleinkindern vorhanden.

Pfarrer: Ulrich Wollstadt Gottesdienste: Kunnerwitz: sonntags, 9.00 Uhr Jauernick: sonntags, 10.30 Uhr (14-tägig) Weinhübel: sonntags, 10.30 Uhr Tauchritz: sonntags, 9.00 Uhr (14-tägig) Freie evangelische Gemeinde Görlitz Bautzener Str. 7, 02826 Görlitz Tel. 03581/ 72 64 62 Fax 03581/ 74 22 89 5 Email: eugen.boehler@feg.de Internet: www.feg-goerlitz.de Pastor: Stephan Richter Gottesdienste: sonntags, 11.00 Uhr Dietrich-Heise-Schule Otto-Müller-Straße 1, 02826 Görlitz Tel. 03581/ 6 49 09 81 Fax 03581/ 87 99 68 Email: ev-schule@web.de Internet: www.ev-schule.de

Christliches Stadtmagazin Görlitz

NuKlar 23


Kontaktadressen

Vorsitzende des Vereins: Elisabeth v. Campenhausen Grüner Graben 8, 02826 Görlitz Tel. 03581/ 42 92 97 Kontaktperson Öffentlichkeitsarbeit u. Schulanmeldung: Claudia Jochmann Rothenburger Landstr. 264, 02828 Görlitz Tel. 035820/ 6 07 54 Mo., Mi. u. Do., 8 – 12 Uhr in der Schule erreichbar Glaubenswerk G22 Körperbehinderten Wohngemeinschaft e.V. Windmühlenweg 22 02828 Görlitz Tel. 03581/ 31 63 62 Hoffnungskirche Königshufen Ev. Gemeindezentrum von-Rodewitz-Weg 3, 02828 Görlitz Nähe Endhaltestelle Straßenbahn Nr. 2 Tel. 03581/ 31 74 63 Fax 03581/ 76 60 64 Email: Hoffnungskirche@web.de Pfarrer: Georg Scheuerlein Tel. 03581/ 31 45 64 Gottesdienste: sonntags, 9.30 Uhr KALEB e.V.- Kooperative Arbeit Leben Ehrfürchtig Bewahren Regionalgruppe Görlitz Familie Christiane & Martin Eichler Pontestr.21 02826 Görlitz Email: martin.eichler@arcor.de Internet: http://home.arcor.de/martin.eichler Gesprächsangebote zur Empfängnisverhütung, die Vorgeburtliche Entwicklung, sowie, des Lebensrechtes & -schutzes, von der Zeugung, bis zum natürlichen Tod

24 NuKlar

Mo, Di, Do 18-19 Uhr, am besten nach Terminabsprache! Katholische Pfarrei Heilig Kreuz Struvestraße 19, 02826 Görlitz Tel. 03581/ 40 67 30 // 40 67 60 Fax 03581/ 64 39 58 Internet: www.heilig-kreuz-goerlitz.de Email: Alfred.Camino.Hoffmann@t-online.de Pfarrer: Dr. Alfred Hoffmann Ordinariatsrat Kaplan Michael Noack Gottesdienste: sonntags, 9.15 Uhr und 18.00 Uhr, hl. Messe Kirchenöffnung bis Ende September: täglich 15.00 - 17.00 Uhr Katholische Pfarrkuratie St. Hedwig Carolusstraße 51, 02827 Görlitz Tel. 03581/ 7 82 15 Email: pfarrei-st-hedwig-goerlitz@tonline.de Internet: www.rauschwal.de Pfarrer: Klemens Paul Gottesdienste: sonntags, 9.30 Uhr, hl. Messe Katholische Pfarrkuratie St. Johannes und St. Franziskus Kath. Pfarramt u. Franziskanerkloster: An den Neißewiesen 91, 02827 Görlitz Tel. 03581/ 85 00 03 Fax 03581/ 85 18 10 Email: s.johannes.fran@arcor.de Pfarradministrator: Pater Rudolf Croner Gottesdienste: sonntags, 9.00 Uhr, hl. Messe


Kontaktadressen

Dompfarrei St. Jakobus Kathedrale und Pfarrkirche St. Jakobus An der Jakobuskirche 4, 02826 Görlitz Tel. 03581/ 40 62 00 Fax 03581/ 6 49 03 66 Email: jakobuskathedrale@gmx.de Internet: www.jakobuskathedrale.de

Lebenshof gemeinnützige GmbH Neißetalstr. 61, 02828 Görlitz OT Ludwigsdorf Tel. 03581/ 31 36 51 Fax 03581/ 36 79 59 Email: info@lebenshof.com Internet: www.lebenshof.com

Dompfarrer: Thomas Thielscher Domkantor: KMD Seyda, Thomas Gottesdienste: sonntags, 8.30 Uhr und 10.00 Uhr, hl. Messe Kirchenöffnung bis Ende September: werktags 10.00 - 12.00 Uhr

Malteser Hilfsdienst e.V. Görlitz Mühlweg 3, 02826 Görlitz Tel. 03581/ 4 80 00

Kirchbauverein der ev. Frauenkirche e.V. Jakobstr.24, 02826 Görlitz c/o Fritz Säuberlich Mühlweg 22, 02826 Görlitz Tel. 03581/ 4 73 30 Fax 03581/ 40 21 25 Vorsitzender: Albrecht Naumann Tel. 0170/40 82 34 8 Email: Albrecht.Naumann@t-online.de Landeskirchliche Gemeinschaft Görlitz Gartenstr. 7, 02826 Görlitz Tel. 03581/ 73 12 42 Email: tobias.rolof@gmx.de Internet: www.lkg-goerlitz.de Gemeinschaftsleiter: Tobias Rolof Prediger: Henrik Zimmermann Nikolaistr. 10 02826 Görlitz Tel. 03581/ 42 87 24 Evangeliumsverkündigung Sonntags um 16.30 Uhr (1. So um 15.00 Uhr mit Kaffeetrinken)

Ökumenische Studentengemeinde Jugendhaus „Wartburg“ Johannes-Wüsten-Str. 21, 02826 Görlitz Pfarrer: Erdmann Wittig Tel. 03581/ 31 40 33 Treff der Studentengemeinde Dienstag 19.30 Jugendhaus Wartburg Stadtmission Görlitz Langenstr. 43, 02826 Görlitz Tel. 03581/ 87 66 66 Fax 03581/ 87 66 77 Telefonseelsorge 0800/ 111 0 111 0800/ 111 0 222 Internet: www.telefonseelsorge.de tacheles.gr- Jesus Freaks Görlitz location: dwwuit Christoph-Lüders-Str.46, 02826 Görlitz Tel: 0700/ 82 24 35 37 Email: leader@tacheles.gr Internet: www.tacheles.gr Trägerverein Jugendhaus „Wartburg“ e.V. Johannes-Wüsten-Str. 21, 02826 Görlitz Tel. 03581/ 31 61 50 Fax 03581/ 31 68 85 Email: JugendhausWartburg@estaeV.de

Christliches Stadtmagazin Görlitz

NuKlar 25


Impressum

NuKlar Die Evangelische Allianz Görlitz ist ein Zusammenschluss von Christen aus Landeskirchen, Freikirchen und christlichen Gemeinschaften. Sie eint der Glaube an Jesus Christus auf der Grundlage der Heiligen Schrift. Diese Einheit in Jesus Christus will sie allen Menschen bezeugen. Evangelische Allianz Görlitz Postadresse PF 300934 02814, Görlitz Hausadresse Blumenstr. 58 02826, Görlitz Tel. 03581/ 40 12 75 Bankverbindung CVJM-Allianz Konto Nr. 70 30 Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien BLZ 850 50 100

Christliches Stadtmagazin Görlitz Im Christlichen Stadtmagazin Görlitz können alle Gemeinden, Vereine und Initiativen vertreten sein, die der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) angehören. Jede Körperschaft ist für die Meldung ihrer Veranstaltungen selbst verantwortlich. Anzeigenaufnahme Email an kontakt@nuklar-goerlitz.de Internet: www.nuklar-goerlitz.de Ansprechpartner/ V.i.S.d.P. Diedrich Immer Redaktionskreis Stefan Gelke, Christian Hüther, Diedrich Immer, Gabi Kretschmer, Uli Warnatsch Gestaltung Andreas Schade, Christian Hüther Druck Winterdruck Herrnhut Redaktionsschluss der nächsten Ausgabe: 15.07.08

Abonnement Wenn sie NuKlar jedes Quartal bequem zu sich nach Hause bekommen möchten oder einem lieben Menschen NuKlar schenken möchten, können sie eines unserer Abonnements bestellen. Hiermit möchte ich das Christliche Stadtmagazin NuKlar zum Förderabonnementpreis von zwei Euro alle drei Monate jeweils am ersten des Monats nach Hause geliefert bekommen. Adresse Abonnement NuKlar Name................................ Vorname................................... Straße..................................... PLZ.................................... Ort.................................... Telefon.............................. Email........................................ Adresse Bezieher (falls abweichend von Adresse Abonnement) Name................................ Vorname................................... Straße..................................... PLZ.................................... Ort.................................... Telefon.............................. Email........................................

Evangelische Allianz Görlitz PF 300934 02814, Görlitz


Winterdruck


NuKlar Nr. 10  

NuKlar Nr. 10 Christliches Stadtmagazin Görlitz Ausgabe Sommer 2008

NuKlar Nr. 10  

NuKlar Nr. 10 Christliches Stadtmagazin Görlitz Ausgabe Sommer 2008

Advertisement