Page 1

Frühling 2014

FerienZEITUNG www.bodens www.bodenseeferien.de

Im Frühling erwacht der Bodensee Die Boote sind wieder im Wasser – die Herzen schlagen höher


FORUM

% RORSCHACH

première Die Sammlung Würth in Rorschach April–Okt.: 10–18 Uhr Nov.– März: 11–17 Uhr Eintritt frei

Ne ub is 1 5. 1. 20 15 forum-wuerth.ch • Churerstrasse 10 • 9400 Rorschach Tel. +41 71 225 10 70

Alle Aktivitäten des Forum Würth Rorschach sind Projekte der Würth Group


Editorial

FÜR DIESES HEFT

Die Bodensee Ferienzeitung erschien im Frühling 1994 zum ersten Mal

Liebe Leserin lieber Leser

Die Tulpenblüte auf der Insel Mainau und

Freude bereiten möchten wir Ihnen, liebe

im Hintergrund die vom Schnee bedeckten

Leserinnen und Leser, mit einer Teilnahme

Alpengipfel schmückten im Frühling 1994,

am diesjährigen Frühlings-Gewinnspiel.

also vor genau 20 Jahren, die damals 32

Wenn Sie diese Zeilen gelesen haben, sollte

Seiten starke Erstausgabe der Bodensee

Ihnen die richtige Beantwortung der Ge-

Ferienzeitung.

winnspielfrage leicht fallen, und mit etwas

Michael Kaese, Ideengeber und „Mann der

Glück sind Sie vielleicht Gewinner eines

ersten Stunde“, hatte die Verantwortlichen

Exklusiv-Wochenendes für 2 Personen mit

beim SÜDKURIER davon überzeugen kön-

Zeppelin Flug und Übernachtung im neuen

nen, dass neben dem einmal jährlich er-

Comfort Hotel Friedrichshafen.

scheinenden ’Bodensee Magazin’ Platz sei,

Weitere attraktive Gewinne steuert das

für ein saisonaktuelles und vor allem kos-

Ravensburger Spieleland bei, sowie

tenloses Tourismus-Magazin in der in-

Deutschlands verrückteste Golfanlage in

ternationalen Bodenseeregion. Wie richtig

Pfullendorf, das Restaurant „Mundart“ im

Michael Kaese mit seiner Idee damals lag,

Bischofschloss in Markdorf und das Trak-

zeigte sich schon bald, denn die Bodensee

tormuseum Bodensee in Uhldingen-Mühl-

Ferienzeitung wurde von den Lesern und

hofen.

den touristischen Akteuren am Bodensee

Mitmachen lohnt sich also im 20. Geburts-

so begeistert angenommen, dass sie bis

tagsjahr der Ferienzeitung ganz besonders.

heute, sowohl an Umfang als auch an Auf-

Wir wünschen Ihnen viel Glück und schö-

lage und in der Zahl der Ausgaben, stetig

ne, erholsame Ferien.

HANNO LOEWY (1) ist Direktor des Jüdischen Museums Hohenems, wo er die Besucher mit überraschenden Blickwinkeln auf Geschichte und Gegenwart aus der Reserve lockt. „In Hohenems machen die Menschen die verblüffende Erfahrung, dass es Spaß machen kann, sich selbst einmal mit anderen Augen anzusehen. Da geht keiner unberührt davon.“ ANNETTE DRIESEN (2) Leiterin für Verkauf-Marketing und PR bei Comfort Hotel in Friedrichshafen, ein Franchise Unternehmen der ChoiceHotels. Deren Hauptaufgabe ist die Umsetzung und Weiterentwicklung von Marketing und Verkaufs- Strategien welche nach außen und innen zu repräsentieren sind. „Eine spannende und interessante Herausforderung in der 4 Länder Region Bodensee“. SUSANNE TOBLER (3) Seit Februar 2014 für den Bereich Marketing im Napoleonmuseum - Schloss und Park Arenenberg tätig. „Dieser einmalige und faszinierende Ort hat viel zu erzählen und macht die Vergangenheit aktiv erlebbar! Ich freue mich unseren grossen und kleinen Gästen den Areneberg näher zu bringen und so die Geschichte etwas mitzugestalte wenn auch nur in einem Nebensatz.“

weiter wachsen konnte. Heute erscheinen jährlich fünf Ausgaben

Das Team der Bodensee Ferienzeitung

mit durchschnittlich 88 Seiten Umfang und

1

Auflagen zwischen 76 und 100 Tsd. Exemplaren. Dazu gibt es mit „Sauwettertipps“ und „Wanderbare Landschaften“ jährlich zwei Spezial-Ausgaben, die nicht nur ihren Lesern große Freude bereiten.

Titelbild: Segelboote im Hafen von Altnau (CH) - Holger Spiering

2

3 Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

3


Inhaltverzeichnis

8

Ende April startet das Programm zum Konziljubiläum

50

Ein Besuch in Vorarlberg: Die Ruine Altems in Hohenems

Die Weiße Flotte am Bodensee 5

Deutschland

4

Ein Wanderparadies ist das Fürstentum Liechtenstein

Liechtenstein

Leben & Themen

Eine Reise von Ufer zu Ufer

52

Insel Mainau, D3

6

Konstanz, C3

8

Untersee, C3

13

Hegau, B2

16

Balingen, B1

17

Sigmaringen, D1

18

Neuhausen, C1

19

Tuttlingen, B1

19

Meßkirch, C1

20

Mengen, D1

21

Pfullendorf, D2

21

Überlingen, D2

22

31

Friedrichshafen, E3

32

Achberg, E3

36

Schwäb. Bodensee, E3

37

Nonnenhorn, E4

38

Wasserburg, E4

38

Lindau, E4

38

Rorschach, E4

53

Ravensburg, E2

42

St.Gallen, D4

54

Meckenbeuren, E3

43

Appenzellerland, D5

55

Aulendorf, E1

45

Thurgau, C3

56

Bad Buchau, E1

45

Wolfegg, F2

46

Bad Waldsee, F2

47

52

Schweiz

Service-Rubriken Unterkünfte

Österreich

Hotels, Pensionen, Gasthöfe

59

Ferienwohnungen

63

Campingplätze

64

Tipps & Infos

Uhldingen-Mühlhofen, D3 24

Bregenz, F4

48

Ausflugsziele

66

Salem, D2

27

Hohenems, E5

50

Bäderspaß

72

Meersburg, D3

28

Schruns, F6

51

Termine

74

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

Das Ausflugsziel im Kanton Thurgau: Napoleonmuseum

Hinweis

Hagnau, D3

Liechtenstein, E6

57

Alle Orte, die im Inhaltsverzeichnis aufgelistet sind, können Sie in der Heftmitte (Seiten 40 und 41) wiederfinden. Zum zielsicheren Auffinden sind die Orte mit den entsprechenden Koordinaten auf der Landkarte versehen. Für alle gestalteten Beiträge, die nicht mit einem Autorennamen versehen sind, tragen die jeweiligen Auftraggeber die inhaltliche Verantwortung.


Leben & Themen

MIT DEM SCHIFF DEN BODENSEE ERKUNDEN

Eine Reise von Ufer zu Ufer Die Weiße Flotte, wie die Schiffe der Vereinigten Schifffahrtsunternehmen für Bodensee und Rhein (VSU) genannt werden, lädt ihre Passagiere auf eine Reise über den See ein. Von Ufer zu Ufer fahren die Schiffe und legen in malerischen Städten an.

E

ine Schifffahrt ist Genuss pur: An Deck entspannt man herrlich und lässt die Aussicht auf sich wirken. Eine leichte Brise sorgt für Erfrischung an sonnigen Tagen. Bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen lässt man getrost die Seele baumeln. Die Gipfel der österreichischen und der Schweizer Alpen ziehen vorüber, prächtige Städte und Dörfer lassen sich vom Schiff aus entdecken. Die Burg in Meersburg ist schon von weitem zu erkennen, Konstanz mit seiner Imperia und der historischen Altstadt oder das malerische Stein am Rhein. Viele Rundund Ausflugsfahrten warten auf ihre Gäste: Ab dem 13. April bis in den Oktober hinein hat die Weiße Flotte Saison. Viele Sehenswürdigkeiten steuert man mit dem Schiff ganz bequem an und macht so schon die Anreise zu einem Erlebnis. Mit den Kombitickets der Bodensee-Schiffsbetriebe (BSB) löst man ein Schiffsticket inklusive Eintritt zu einer der vielen Attraktionen. Zur Wahl stehen unter anderem die Insel Mainau, das Sea Life in Konstanz,

die Pfahlbauten in Unteruhldingen, das Zeppelin-Museum in Friedrichshafen sowie viele weitere Ausflugsziele.

Rundfahrten Bei einer Rundfahrt steht das Erlebnis Schifffahrt im Mittelpunkt. Die Passagiere genießen eine entspannte Fahrt mit herrlichem Ausblick auf die jeweiligen Uferlandschaften. Auf der Muttertagsfahrt stehen die Mütter im Mittelpunkt: Mit Begrüßungsgetränk und Live-Musik erleben sie eine besondere Fahrt. Bei der Drei-Länder-Panoramafahrt fährt das Schiff nahe der deutschen, schweizerischen und österreichischen Uferlandschaften. Romantisch sind abendliche Rundfahrten, zum Beispiel von Lindau in die Bregenzer Bucht: Bei einem Glas Wein an Deck sieht man der Sonne beim Untergehen zu.

Kursfahrten Auf die Weiße Flotte ist Verlass: Dank festem Fahrplan gibt es die ganze Saison über viele Möglichkeiten, einen Tag auf dem Boden-

see zu erleben. Die Schiffe der VSU fahren dabei auf dem Obersee, dem Überlinger See, dem Untersee bei der Insel Reichenau und auf dem Rhein. Sehr beliebt sind auch Angebote, die Schifffahrt und Radtour miteinander verbinden. Den Überlinger See, den Obersee und den Untersee kann man auf diese Weise erkunden – die Kombination aus sportlicher Anstrengung und Erholung an Bord ist unvergleichlich.

Kulinarische Fahrten Auf einer Abendfahrt im Überlinger See oder Obersee genießt man – je nach Wochentag – Spaghetti, Maultaschen oder einen Grillteller. Für nachmittägliche Fahrten bietet sich ein KaffeeKränzchen an Bord an. Auch die sommerlichen Seenacht- und Uferfeste werden mit den BSB zu einem besonderen Erlebnis: Die Weiße Flotte bringt die Besucher zu den imposanten Feuerwerken, an Bord dinieren sie zu LiveMusik. Neu im Programm ist das Theater-Schiff, bei dem ein fürstliches 3-Gänge-Menü die Aufführung begleitet.

HÖHEPUNKTE DER SAISON 13. April: Saisonstart 3. Mai: 43. Flottensternfahrt 11. Mai: Muttertagsfahrt 17. Mai: Cena & Arte – Theater-Dinner 5. Juli: Seenachtfest in Arbon mit Feuerwerk 19. Juli: Seehasenfest in Friedrichshafen mit Feuerwerk 20. Juli: Hausherrenfest in Radolfzell 9. August: Seenachtfest in Konstanz/Kreuzlingen 25. Juli bis 22. August: Fahrten zu den Bregenzer Festspielen

Bregenzer Festspiele Ein kultureller Höhepunkt der Saison sind die Bregenzer Festspiele. 2014 wird noch einmal Mozarts Oper „Die Zauberflöte“ auf der großen Seebühne gezeigt. Die BSB bieten hierfür eine Festspielkreuzfahrt an: Die Schifffahrt zur Seebühne und zurück, ein Festspielmenü an reservierten Tischplätzen, der Festspieleintritt und eine Mitternachtssuppe auf dem Rückweg gehören zum Rundum-Sorglos-Paket.

Bodensee-Schiffsbetriebe GmbH BSB und VSU Hafenstraße 6 D-78462 Konstanz Tel. +49/(0)7531/3640-0 Fax +49/(0)7531/3640-373 info@bsb.de www.bsb.de, www.vsu-online.info

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

5


Deutschland

BLICKPUNKTE AUF DER BLUMENINSEL Über eine Million farbenprächtige Tulpen, Narzissen und Krokusse ziehen die Besucher in ihren Bann

Üppiger Blütenflor das ganze Jahr über, ein Park mit einem über 150 Jahre alten Baumbestand, die barocke Pracht von Schlossanlage und Kirche, dazu der mediterrane Charakter - das ist die Mainau, die Blumeninsel im Bodensee. Die Familie Bernadotte ist bestrebt, Besuchern aus aller Welt in den Gärten der Insel immer wieder neue Impulse für Naturgenuss und Entspannung zu geben. Mit einem der größten Schmetterlingshäuser Deutschlands sowie außergewöhnlichen Abenteuerspielplätzen und weiteren Attraktionen lockt die Insel Mainau jährlich rund 1,2 Millionen Besucher in das Blumenparadies.

Hinterm Horizont … Neue Ausblicke entdecken Im Blumenjahr 2014 wagt die Mainau den Blick hinter den Horizont. Den Besuchern bietet sich die Möglichkeit, neue Aus- und Einblicke zu gewinnen und so auch neue Erkenntnisse, zum Beispiel über Garten und Gärtnern, mit nach Hause zu nehmen. Im Fokus stehen nicht nur die Parkanlage, sondern auch unentdeckte, besondere Ausblicke in die Bodenseeregion. Die Neugier wecken, den Blick öffnen für Ungewöhnliches, dies alles und noch viel mehr erwartet die Mainau-Besucher in der Saison 2014. Dazu gehören etwa auch umhäkelte Bäume an den Inseleingängen im Frühjahr oder die Kamera auf einer Baumspitze im Arboretum, die auf einem Bildschirm einen 360 Grad Rundum-Blick auf die Insel, den Bodensee und bis zu den Alpen bietet. Ganz besondere Ausblicke genießen die Inselbesucher nicht zuletzt vom Dachgarten des neuen Restaurants Comturey am Inselhafen. Hier entstand ein neuer Parkteil mit besonderer Bepflanzung, unter anderem der sogenannte Hortensienweg, der diese Art in vielfältigen Formen und Farben zeigt und über den Dachgarten hinauf zum Hochplateau der Insel führt.

6

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

Bunte Farben und süße Düfte „Einblick, Ausblick, Durchblick“ ist – passend zum Jahresmotto – der Titel der Orchideenschau im Palmenhaus, dem traditionellen Start ins Mainau-Blumenjahr. Präsentiert werden vom 21. März bis 4. Mai über 3.000 Orchideen in phantasievoller Anordnung in verschiedenfarbigen „Räumen“. Durch eine unkonventionelle Anordnung dieser „Räume“ entstehen für die Besucher überraschende Blickwinkel. Parallel zur Orchideenschau beginnt auch die Blumenschau in der Schlosskirche St. Marien. Unter dem Titel „Aus fernen Ländern“ informiert die Schau vom 21. März bis 6. April über Herkunft und Ursprung unserer Schnittblumen und Lieblingspflanzen auf der Fensterbank. Doch neue Ausblicke lassen sich nun auch im Freien entdecken, wo das Mainau-Blumenjahr mit der Pracht der Frühlingsblüte beginnt. Über eine Million Krokusse, Tulpen, Narzissen, Hyazinthen säumen ab April die Frühlingsallee und die Beete auf der Mainau. Ihnen folgen in Park und Gärten Rhododendren und Azaleen, im Juni auch die üppige Vielfalt der Pfingstrosen.

termine 21. März bis 4. Mai: „Einblick, Ausblick, Durchblick“, Orchideenschau im Palmenhaus der Insel Mainau 21. März bis 6. April: „Aus fernen Ländern“, Blumenschau in der Schlosskirche St. Marien 12. April: Orchideensoirée im Palmenhaus. Infos/Reservierung: Mainau GmbH, Bankettbüro, Tel.: +49/(0)7531/ 303-156 1. bis 4. Mai: Orchideenverkaufsstand und Orchideenberatung der Firma Hennis, Hildesheim 10. Mai bis 19. Oktober: „5x5 – Perspektiven aus Stahl, Stein, Holz“ Skulpturenausstellung in Zusammenarbeit mit den BEGE-Galerien Ulm 16. Mai bis 19. Oktober: „Blickpunkte“ Installationen und Pflanzungen zum Jahresmotto im Mainau-Park 29. Mai bis 1. Juni: Gräfliches Inselfest Bummeln – Einkaufen – Genießen, Trends & Lifestyle für Gartenliebhaber!

Mainau GmbH D-78465 Insel Mainau Tel. +49/(0)7531/3030 info@mainau.de www.mainau.de Die Insel Mainau ist ganzjährig geöffnet.


Deutschland

HERAUSFORDERUNG FÜR JEDERMANN Der Erlebniswald Mainau bietet Natur und Spaß für alle Es wirkt im ersten Moment wie eine fremde Welt. In luftiger Höhe sind Plattformen um Baumstämme gebaut, die durch wackelige Brücken aus Brettern und Seilen verbunden sind – und das mitten im Mainauwald, nur wenige Gehminuten vom Parkplatz der Insel Mainau entfernt. Die Rede ist vom Erlebniswald Mainau, und da ist der Name Programm. Alle Natur- und Kletterfreunde und solche, die eine besondere Herausforderung suchen, können sich, ausgestattet mit einem Helm, einem Klettergurt mit Karabiner sowie einer Rolle, auf die Reise von Baum zu Baum in luftiger Höhe machen. Es gibt verschiedene Wege, die unterschiedliche Schwierigkeitsstufen haben. Somit ist der Erlebniswald Mainau sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene sowie für Jung und Junggebliebene geeignet. Einzig die Größe von 1,40 Meter und das Mindestalter von 10 Jahren sind Voraussetzung. Nach einer kurzen Sicherheitseinweisung geht es dann auch schon los – auf eigene Faust, im selbst gewählten Tempo. Die Holzleiter ist schnell hochgeklettert und die erste Plattform erreicht. Und schon heißt es Karabiner einhängen und über die erste Brücke gehen. Die anfängliche Skepsis ist schnell verflogen, die Höhe spielt ähnlich schnell keine Rolle mehr. Da machen auch die maximal 28 Meter plötzlich kaum noch etwas aus. Allerdings bleibt es nicht nur bei wackeligen Holzbrücken zwischen den Bäumen. Plötzlich tauchen Seilschlingen auf, über die der Weg weitergeht. Oder es gibt ein Sitztuch, in dem man sich durch den Wald ziehen muss. Die Hindernisse sind vielfältig und verlangen immer wieder Geschick und Koordination. Herausforderungen gibt es genug auf den Wegen von Baum zu Baum. Und über zu geringe Adrenalin-Ausschüttung kann man sich auch nicht beschweren. Doch der Spaß, die Abenteuerlust und das erhabene Gefühl, ein Hindernis bewältigt zu haben, sind unbeschreiblich. Absoluter Höhepunkt sind die Passagen, in denen man an einer Rolle hängend mit rasantem Tempo hoch über den Waldboden schwebt. Die Rolle wird dabei auf ein Stahlseil

eingehängt und schon kann es losgehen. Die Sicherheit wird im Erlebniswald Mainau groß geschrieben. Neben der fachmännischen Einweisung stehen jederzeit die Mitarbeiter bereit, um einzugreifen. Bleibt jemand hängen oder traut sich nicht mehr weiter, kann er umgehend aus dem Parcours geholt werden. Wer nach dem erfolgreichen Absolvieren einer der verschieden schwierigen Touren seine zitternden Knie beruhigen muss oder einfach sein Adrenalin aus dem Körper spülen möchte, hat im Biergarten St. Katharina eine gute Gelegenheit. Er bietet eine gemütliche Atmosphäre unter alReiner Jäckle ten Kastanien.

Mainau Erlebniswald GmbH D-78465 Insel Mainau Tel. +49/(0)7531/36 13 667 Fax +49/(0)7531/36 13-778 info@erlebniswald-mainau.de, www.erlebniswald-mainau.de Öffnungszeiten Ab Ostern bis Ende Oktober täglich von 9 Uhr bis 20 Uhr (letzte Einweisung um 17 Uhr). Spezielle Preise bei Online-Buchung. Für Gruppen ab zehn Personen wird eine rechtzeitige Anmeldung empfohlen.

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

7


Deutschland

600 JAHRE KONSTANZER KONZIL Ab Ende April startet das umfangreiche Jubiläumsprogramm rund um das „Weltereignis des Mittelalters“, das sich zum 600. Mal jährt. Freuen Sie sich auf zahlreiche Veranstaltungen für Jung und Alt, Ausstellungen, Feste, Konzerte und vieles mehr. Die fünf Jubiläumsjahre stehen unter dem Titel „Europa zu Gast“. Das erste Jubiläumsjahr 2014 erinnert als Jahr der europäischen Begegnungen an die Vielfalt der Gäste des Konzils macht aus Konstanz erneut einen Ort des europäischen Austausches. Das komplette Programm finden Sie unter www.konstanzer-konzil.de, in der Tagespresse oder in den ausliegenden Programmheften.

Konzilfest und Eröffnung der Großen Landesausstellung am 27. April Am 27. April 2014 fällt der Startschuss für das Jubiläum „600 Jahre Konstanzer Konzil 2014 – 2018“. Nach einem ökumenische Festgottesdienst im Münster findet ab 12 Uhr vor dem Konzilgebäude am Hafen der feierliche Festakt zur Eröffnung der Großen Landesausstellung „Das Konstanzer Konzil. Weltereignis des Mittelalters 1414-1418“ statt. Von 13-17 Uhr lädt Konstanz alle Gäste zu einem bunten Konzilfest ein. Es erwartet Sie ein umfangreiches Programm: Führungen in historischen Gebäuden, Stadt-, Kirchen-, Archiv- und Museumsführungen; Museumspädagogik, Geschicklichkeitsspiele oder Armbrustschießen für Kinder und Erwachsene sowie einen Showkampf mit mittelalterlichen Waffen; Kunstprojekte; Kulinarisches wie Dünnele aus einem nachgebauten mittelalterlichen Backofen; mittelalterliche und moderne Musik; Lesungen an historischen Orten z. B. in den Stadttürmen; Autorenlesung und Gespräch im Stadttheater zu den Konzilfestspielen mit Theresia Walser und KarlHeinz Ott; traditionelles Handwerk; Geocaching; Poetry Slam; mittelalterliche Modenschau zum Mitmachen; u.v.m. Damit bietet das Konzilfest einen Vorgeschmack auf die Fülle der für die nächsten Jahre geplanten Veranstaltungen. Die Aktionen sind für die Besucher kostenlos. Der Besuch der Landesausstellung ist ab 15 Uhr gegen Eintritt möglich. Gleichzeitig lädt der Treffpunkt Konstanz zum Verkaufsoffenen Sonntag und knüpft an das Leben wie vor 600 Jahren an..

MIT DEM SCHIFF ZUM KONZILJUBILÄUM Reisen Sie mit dem Schiff in die Konzilstadt und zum Konziljubiläum. Informationen zum Kombiticket Große Landesausstellung „Das Konstanzer Konzil. Weltereignis des Mittelalters 1414-1418“ sowie weitere Angebote finden Sie unter: www.bsb-online.com

8

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014


Deutschland Konstanz am Meer. Ein Himmelstheater ab 27. Juni Konstanz 1414. Hintz und Kuntz stehen seit Stunden am Ufer des Bodensees und warten auf das Schiff des Königs, das, längst überfällig, im Nebel des Sees nicht auftaucht. Und als der König mit seiner Frau schließlich Konstanz erreicht, müssen nicht nur die stürmischen Wogen der Ehe geglättet werden, sondern auch die zwischen den am Konzil teilnehmenden Ländern. Auch der Papst bleibt davon nicht ausgenommen – und außerdem gibt es da noch dieses brennende Problem mit Jan Hus! Im warmen Wirtshaus macht sich währenddessen Martha

Haefelin Hoffnung, vom Treiben des Konzils zu profitieren. Eine Schiffsflotte will sie aufbauen, die von Konstanz bis zum fernen Meer Handel treibt. Uraufführung von Theresia Walser und Karl-Heinz Ott, in einer Inszenierung des Theater Konstanz, Regie: Johannes von Matuschka. Vorstellungen vom 27. Juni bis 25. Juli auf dem Münsterplatz

HandWerkStadt: Woche des Handwerks 5. bis 11. Mai Handwerksberufe verfügen über eine lange Tradition mit oft mittelalterlichen Wurzeln, Handwerker machen Geschichte anschaulich und erlebbar. Dafür

braucht es keinen Mittelaltermarkt: Die „Woche des Handwerks“ rückt Handwerker aus der Region in den Fokus: In offenen Werkstätten auf der Konzilmole können die Besucher ab dem 8. Mai unter anderem die Handgriffe einer Buchbinderin, eines Bootsbauers, verschiedener Instrumentenbauer, eines Seilers oder eines Schlossers beobachten und zugleich die historische Entwicklung der Gewerke bis heute kennenlernen. Mit einer Impulsreihe vom 5. bis 8. Mai werden außerdem für das Handwerk spannende Orte in Konstanz eingebunden, wie der stuckverzierte Weiße Saal im Notariat oder der hölzerne Schnetz-

turm. Vorträge und Lesungen gehen darauf ein, wie das Handwerk Europa im Allgemeinen und Konstanz im Speziellen geprägt haben. Ein Handwerkergottesdienst am 11. Mai und HandwerkStadtführungen sowie ein breites Angebot für Schüler und Schülerinnen runden die Woche des Handwerks ab.

Konzilstadt Konstanz – 600 Jahre Konstanzer Konzil Marktstätte 1, D-78462 Konstanz Tel.+49/(0)7531/363 270 info@konstanzer-konzil.de www.konstanzer-konzil.de www.facebook.com/konzilstadt

Highlights in Konstanz AUSSTELLUNGEN UND KUNST ■

bis 22.2.2015: Voll bis unters Dach. Konstanz und sein Konzil. Playmobilausstellung im Archäologisches Landesmuseum

27.4.2014 bis 30.12.2015 Konstanz 1414 – Städtischer Alltag zur Zeit des Konzils, Rosgartenmuseum Konstanz ab 27.04.2014 Kunstfonds Konzil: EURO-NORM 14 Installation der Künstlergruppe Bodensee

ab 6. Juli 2014 Eröffnung der neuen Dauerausstellung im Hus-Museum

MUSIK, THEATER UND LITERATUR

FESTE UND ERLEBNISANGEBOTE

ab 27.4.2014 Der Gelehrte und der König. Literarischer Stadtspaziergang von Gabrielle Alioth in Konstanz

19.-22.6.2014 Europäische Avantgarde um 1400 Musikfestival in Kooperation mit SWR und verschiedenen Hochschulen im und um das Münster Unserer Lieben Frau in Konstanz

27.6.-25.7.2014 Konstanz am Meer. Ein Himmelstheater. Theresia Walser und KarlHeinz Ott: Konzilfestspiele auf dem Münsterplatz; Theater Konstanz

29.6.2014 Konstanz als Schmelztiegel europäischer Musik. Lieder, Tänze und Chansons des 15. und 16. Jahrhunderts. Kammerkonzert der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz im Wessenberg-Innenhof

5.-11.5.2014 HandWerkStadt: Woche des Handwerks in Kooperation mit der Handwerkskammer Konstanz an verschiedenen Orten in Konstanz und auf der Stadtgartenmole ■ 24.5.2014 Grenzüberschreitende Sigismund Tafel. Kooperation der Gemeinden Kreuzlingen und Tägerwilen mit der Konzilstadt Konstanz Tägermoos, CH ■ ganzjährig Auf den Spuren des Konstanzer Konzils – vielfältiges Führungsangebot der Tourist-Information Konstanz

16.5. und 4.7.2014 SWR 2 Zeitgenossen. Wolfgang Urban und Prof. Dr. Stefan Morent im Gespräch mit Reinold Hermanns Speichersaal Konzilgebäude ■ 30.5.2014 Johannes Hus in der bildlichen Rezeption – Ketzer oder Märtyrer. Vortrag Prof. Dr. Raphael Rosenberg, Mag. Heidrun Rosenberg im Stadttheater ■

VORTRÄGE UND DISKUSSIONEN 9.5.2014 (Europa-Tag) Kriegsausbruch. Der Weg in den Ersten Weltkrieg. Vortrag: Prof. Christopher Clark mit einer Einleitung von Aleida Assmann, Dreifaltigkeitskirche

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

9


Deutschland

KONZILSTADT KONSTANZ Attraktive Stadt mit einmaliger Lage Konstanz ist Kult. Die einmalige Lage am Bodensee, die Altstadt mit verwinkelten Gassen und prächtigem Münster sowie das internationale Flair der Universitätsstadt machen Konstanz zu einem attraktiven Reiseziel. Imposant wie ein Leuchtturm begrüßt „Imperia“ in der Hafeneinfahrt die Gäste. Auf den Händen trägt sie die mickrigen Abbilder von Kaiser und Papst – eine Anspielung auf die Zeit des Konstanzer Konzils, als die Stadt vor 600 Jahren zum Schauplatz der einzigen

Königin Barbara trifft Richental

Papstwahl auf deutschem Boden wurde und das horizontale Gewerbe erblühte. Historischen Zeugnissen begegnet man in Konstanz auf Schritt und Tritt. Das alte Kaufhaus am Hafen stammt aus dem 14. Jahrhundert. Weil hier während des Konstanzer Konzils 1417 die Papstwahl abgehalten wurde, nennt man es auch einfach das „Konzil“. Im Rahmen des Jubiläums „600 Jahre Konstanzer Konzil“ gibt es interessante und spannende Angebote, die das Mittelalter und die Konzilszeit in Konstanz neu aufleben lassen. Wenige Schritte vom Münsterplatz entfernt dehnt sich der älteste Teil der Stadt, die Niederburg, aus. Hier lebten einst Handwerker und kleine Kaufleute. Heute sind urige Weinstuben, Mode- und Künstlerateliers oder ausgefallene Handwerksbetriebe und Cafés in die teils windschiefen Häuser eingezogen und bewahren den

„Leben, so wie ich es will.“

ieren Jetzt informsichern e il e rt o und V

92 258)2 01805 5 in 0, z 14¤ /M

Genießen Sie die Bodenseelage und die Vorzüge unseres Wohnstifts:

(Festnet

• Attraktive

Urlaubs- und Genesungsangebote für Senioren. • Umfassender Service nach Ihren Wünschen. • Großzügige Gemeinschaftsräume. • Komfortable Gästezimmer zum Probewohnen. • Vielseitige Veranstaltungsangebote. • Individuell angepasste Betreuungs- und Pflegeleistungen. Wir freuen uns auf Sie! Rufen Sie an unter 07531 805-0. KWA Parkstift Rosenau, Eichhornstr. 56, 78464 Konstanz

www.kwa.de

10

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

PARKSTIFT ROSENAU

Münster Unserer Lieben Frau

Charme des Quartiers. Konstanz ist idealer Ausgangspunkt für Ausflüge auf dem Wasser. Die Fähre verkehrt zwischen Konstanz und Meersburg, mit den Katamaranen ist man in 45 Minuten in Friedrichshafen, und Ausflugsschiffe steuern von Konstanz aus fast alle Orte am See an. Willkommen in Konstanz – der Stadt zum See.

Bahnhofplatz 43/ im Bahnhof D-78462 Konstanz Tel. +49 (0)7531-133030 info@konstanz-tourismus.de www.konstanz-tourismus.de

Lassen sie sich verwöhnen ... ■

... beim Genesungsurlaub im KWA Parkstift Rosenau Sie brauchen nach längerer Krankheit einfach nur einen „Tapetenwechsel“ oder sind nach einen Krankenhausaufenthalt noch nicht fit genug, um sich zu Hause allein zu versorgen? Dann machen Sie doch einen Genesungsurlaub im KWA Parkstift Rosenau. Das Konstanzer Wohnstift bietet Senioren alles was nötig ist, um sich in angenehmer Atmosphäre zu erholen. Auch diejenigen, die noch medizinische oder therapeutische Betreuung benötigen, können dieses Angebot gerne in Anspruch nehmen. Außerdem steht der Ambulante Pflegedienst des Hauses den Genesungsurlaubern rund um die Uhr zur Verfügung. Das KWA Parkstift Rosenau ist der perfekte Ort, um sich schnell von allen Strapazen zu erholen. Das Haus wurde erst im vergangenen Jahr auf hohem Niveau modernisiert, u.a. mit neuem Schwimmbad; hinzu kommt die einmalige Lage direkt am See. Bei schönem Wetter auf einer Bank zu sitzen und den herrlichen Blick über den Bodensee zu genießen, das tut der Seele einfach gut. Auch die Besichtigung historischer Stätten in Konstanz oder ein Spaziergang an der Promenade ist immer lohnenswert. „Wir bieten auch regelmäßig Ausflüge in die Umgebung an wie z.B. zur Insel Mainau“, sagt Stifts

왖 Das historische Badehaus kann von den Bewohnern des KWA Parkstift Rosenau genutzt werden.

direktor Herbert Schlecht. „Unsere Gäste können zudem an allen Veranstaltungen im Haus teilnehmen. Dazu gehören Ausstellungen, Konzerte und der allseits beliebte “Talk in der Rosenau“ mit hochkarätigen Interviewpartnern – es ist für jeden etwas dabei.“ KWA Kuratorium Wohnen im Alter KWA Kuratorium Wohnen im Alter ist ein gemeinnütziges Dienstleistungsunternehmen und wurde 1966 in München gegründet. KWA ist Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband. Bundesweit unterhält KWA 18 Einrichtungen, darunter 14 Altenwohnstifte, eine eigene Klinik für Neurologische und Geriatrische Rehabilitation, zwei Pflegestifte und ein Bildungszentrum mit staatlich anerkannten Berufsfach- und Fachschulen.


Deutschland

SEA LIFE KONSTANZ Erleben Sie das „Abenteuer Schildkröte“ Hätten Sie gewusst, dass Schildkröten bis zu 100 Jahre alt werden können, und dass diese faszinierenden Reptilien sich schon seit über 200 Millionen Jahren auf dieser Welt befinden? In der diesjährigen Sonderausstellung „Abenteuer Schildkröte“ erfahren Sie noch vieles mehr über die gepanzerten Süßwasserschildkröten. Vor einigen Wochen hat das Team der Aquaristik des Großaquariums in Konstanz acht Reptilien aus der Reptilienauffangstation in München an den Bodensee geholt. Ein großes Highlight unter den Neuankömmlingen ist die kleine männliche Höckerschildkröte. Seine weiblichen Verwandten sind etwa fünfmal so groß wie er! Besonders beeindruckend ist auch die Schnappschildkröte, die in Sekundenschnelle mit Ihrem au-

Höckerschildkröte

ßergewöhnlich geformten Hals nach Beute schnappen kann. Im Gegenteil dazu glänzen die quirligen Spitzkopfschildkröten mit ihrem farbenfrohen Aussehen, denn Ihr Bauch ist orange gefärbt! Neben der neuen Sonderausstellung zeigt das SEA LIFE in rund 30 naturgetreu gestalteten Becken über 3000 Süß- und Salzwasserfische. Als Besucher tauchen Sie ab in die Faszination Unterwasser und erleben diese Welt hautnah. Ihr Weg führt Sie vom Bodensee über den Rotterdamer Hafen, bis hin zur Nordsee. Lassen Sie sich in unserem Glastunnel in die farbenfrohe Welt des Roten Meeres entführen, und tauchen Sie gemeinsam mit unseren Schildkröten und Haien ab. Am Ende des Rundgangs erwarten Sie glitzernde Eisschollen und klirrende Kälte: In der Antarktis freuen sich unsere zehn quirli-

Spitzkopfschildkröten

gen Eselspinguine auf Sie! Für Gruppen bieten wir vergünstigte Tarife mit informativer Einführung bei vorheriger Anmeldung. Spannende EntdeckerTouren sind für Schulklassen buchbar, und für Lehrer halten wir umfangreiches Lehrermaterial bereit. Anlässlich des 600jährigen Jubiläums des Konstanzer Konzils bieten wir ab April 2014 auch eine spezielle Führung zu diesem Thema an. Das SEA LIFE Konstanz ist ein spannendes, wetterunabhängiges Ausflugsziel für Jung und Alt.

SEA LIFE Konstanz GmbH Hafenstraße 9, D-78462 Konstanz www.sealife.de Reservierungen und Informationen: Service-Hotline: 01806 / 666 901 01* (20 ct. / Min. aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk max. 42 ct. / Min.)

PINGUINE! ABENTEUER ANTARKTIS! LS

A MEHR

0RE0NDE 3S.Z0 INIE

FA

TIERE

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

11


Deutschland

BODENSEE-THERME KONSTANZ Eintauchen und genießen Der Bodensee ist immer einen Besuch wert. Auch im Winter kann man bei einem Kurzurlaub viel erleben. Wer bei kalten Temperaturen ein RundumWohlfühlprogramm genießen will, ist in der Bodensee-Therme Konstanz richtig. Wenn das warme Wasser den Körper sanft umspült, fällt der Alltagsstress schnell ab. Ein Genuss ist der Blick über den winterlichen See und das Alpenpanorama.

Ein besonderes Angebot Für den Winter-Kurzurlaub am Bodensee bieten viele Konstanzer Hotels spezielle „Wellness inklusive“-Pakete an. Die Kombi-Angebote beinhalten meist zwei Übernachtungen im Doppelzimmer, den Eintritt ins Thermalbad sowie weitere Leistungen. Alle Hotels und Angebote finden Interessierte im Internet unter www.bodensee-thermekonstanz.de/website/hotels.html

Unterwasserleuchten tauchen das Thermalwasser in ein wechselndes Farbenspiel. Ein Wasserkelch sorgt für einen wohltuenden Wasserschwall. Wer im warmen Bad einen frischen Kopf behalten möchte, taucht ein in das große, 34 Grad warme Außenbecken und genießt den Blick über den See.

Sauna-Erweiterung Der Saunabereich ist wegen Erweiterung der Sauna- und Wellnessräumlichkeiten vom 28. April bis Anfang Oktober 2014 geschlossen.

Eltern-Kind-Bereich Aber auch Familien mit Kindern sind in der Bodensee-Therme Konstanz willkommen: Im abgetrennten Eltern-Kind-Bereich laden im 50 Quadratmeter großen Kleinkinderbecken Bodenbrodler, Wasser-

speier, ein Wasserpilz und ein Schiffchenkanal zu ausgelassenen Wasserspielen ein. Kindgerecht niedrig installierte Duschen und extra kleine WCs sowie Wickelmöglichkeiten stehen für Familien mit kleinen Kindern bereit.

Farbenfrohe Wasserwelten Die Konstanzer Bodensee-Therme hat viel mehr zu bieten als einfach nur Wasser: Inmitten der lichtdurchfluteten Badehalle lockt das Prickeln der Sprudelliegen und Bodenbrodler im warmen Thermalbecken. Massagesitze und Bodendüsen für die Fußreflexzonen massieren sanft den Körper, im Quelltopf können die Gäste gemütlich entspannen.

Bodensee-Therme Konstanz Zur Therme 2, D-78464 Konstanz Tel. +49/(0)7531/3630-70 www.therme-konstanz.de kontakt@konstanzer-baeder.de

SCHWAKETENBAD KONSTANZ Familienbad mit Spaßgarantie Lust auf einen erlebnisreichen Badetag mit der ganzen Familie? Dann ist das Konstanzer Schwaketenbad der richtige Ort dafür. Das größte Hallenbad am Bodensee hat sich nicht umsonst einen hervorragenden Ruf als Familien- und Jugendbad erworben. Denn dank seiner an Familien mit Kleinkindern ausgerichteten Ausstattung ist es ein Ort für Wasserratten jeden Alters.

Rutschpartien und Schnellschwimmbahn Rasant ins Wasser geht es zum Beispiel durch die 100 Meter lange „Magic Eye“-Reifenrutschbahn oder vom Fünfmeterturm aus. Sportliche Schwimmer können ihre Bahnen ungestört in einer extra eingerichteten Schnellschwimmbahn ziehen. Und in zwei Nichtschwimmerbecken und einem Planschbecken mit wasserspeiender Riesenschlange fühlen sich auch die kleinsten

12

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

Badegäste wohl. Und weil das Baden hungrig macht, gibt es in einem Restaurant mit Kiosk direkt im Bad die Möglichkeit für eine große oder kleine Stärkung.

Kinder unter fünf Jahren gratis Aber nicht nur die 820 Quadratmeter Wasserfläche machen das Schwaketenbad aus: Es gibt auch eigene Kindertoiletten und -du-

schen, Wickelräume sowie Familienumkleiden. Und Kinder unter fünf Jahren kommen umsonst ins Schwaketenbad. Kostenfreie Parkplätze liegen übrigens direkt vor der Haustüre und die Buslinie 12 hält gleich in der Nähe. Während den Ferienzeiten des Landes Baden-Württemberg hat das Schwaketenbad länger geöffnet, ansonsten gelten die regulären Öffnungszeiten. Auch für Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, ist das Schwaketenbad ein idealer Ort. Denn alles ist barrierefrei zugänglich und es gibt extra Duschen sowie eigene Toiletten.

Schwaketenbad Tel. +49/(0)7531/3630-10 www.konstanzer-baeder.de


Deutschland

WILD- UND FREIZEITPARK ALLENSBACH Action, Tiere und Natur

Der Action-Park am Bodensee Mit dem Nautic-Jet aus acht Metern Höhe ins Wasser schanzen oder mit dem Kettcar über die Kart-Piste heizen – im Wild- und Freizeitpark Allensbach ist Action angesagt. Zahlreiche Attraktionen sorgen für jede Menge Spaß und pure Action. Ein megagroßes Hüpfkissen lädt zum Springen, Saltos schlagen und Toben ein. Auf der Riesenrutsche geht’s mit Karacho nach unten – ein Spaß für Groß und Klein. Im Indoorspielbereich „Wilde Kiste“ ermöglichen die Rollenrutsche sowie ein Kleinkindbereich wetterunabhängige Action. Die neueste Attraktion im Park ist der „Überflieger“. In dieser 8,50 m hohen Überschlagschaukel bestimmen die beiden Insassen per Joystick Richtung und Geschwindigkeit selbst! Da sind turbulente Runden garantiert. Großen Spielspaß bietet auch das aus natürlichen Materialien bestehende, rund 1200 m² Klettercamp mit Schaukelnetz, Han-

gelwald, Kletterturm und KletterParcours. Im Wild- und Freizeitpark Allensbach können Kinder bei Spiel, Spaß und Action in freier Natur ordentlich Gas geben.

Der Tierpark am Bodensee In den großen Freigehegen der 75 Hektar großen Parkanlage kann man über 300 Wildtiere hautnah erleben. Rot- und Muffelwild, Wisente, Bären und Damwild aber auch Steinböcke, Esel und Luchse können aus nächster Nähe betrachtet werden. Der heimischen Tierwelt nahe kommen ist ein Erlebnis für die ganze Familie. Die wirklich beeindruckende Vorstellung der Falknerei erschließt den Besuchern die faszinierende Welt der Greifvögel in Aktion: Falken, Adler, Milane, Eulen, Bussarde und Habichte kreisen majestätisch und fliegen direkt über den Köpfen der Zuschauer. Hautnah, Auge in Auge – unvergesslich schön und immer wieder sehenswert. Im Streichel-

zoo können die Besucher auch „Kontakt aufnehmen“ und Zwergziegen streicheln. Große und kleine Tierforscher können spannende Entdeckungsreisen und Streifzüge durch den Park unternehmen und dabei immer wieder Neues und Spannendes erleben.

Der Naturpark am Bodensee Wer mehr über die heimatliche Natur erfahren möchte, ist im Wild- und Freizeitpark Allensbach genau richtig. Auf stillen Pfaden lässt sich die Flora und Fauna spielerisch erkunden. Erleben und entdecken warum es sich lohnt Natur und Umwelt zu schützen. Auf Spurensuche gehen und das scheinbar Unbedeutende in Ruhe in Augenschein nehmen – im Wild- und Freizeitpark Allensbach ist all dies möglich. Im Schulgarten erfahren die Besucher eine Menge über die heimische Pflanzen- und Kräuterwelt. Mehr als 600 Pflanzen, ein Wildbienenhotel sowie eine große Kräuterspirale können im über 1000 m² großen grünen Klassenzimmer bestaunt werden. Blumen, Blüten, Wiesen und Wald laden zum naturnahen Erlebnis ein. Verschlungene Pfade, idyllisch am Parksee gelegene Grillplätze sowie ein überwälti-

gender Rosengarten der mehr als 150 Sorten präsentiert, lassen die Herzen der Besucher höher schlagen. Mit seiner nahezu einzigartigen Kombination aus Naturerlebnis und Spielspaß ist der Wild- und Freizeitpark Allensbach ein ideales Ausflugziel für die ganze Familie. Ob Entdecker oder Abenteurer, Naturliebhaber oder Tierfreund – es ist für jeden etwas dabei! Und weil schöne Erlebnisse hungrig und durstig machen, stillt die Wildparkgastronomie mit SB-Snacks in der Wildparkhalle oder gutbürgerlicher Küche im Landgasthaus Mindelsee großen und kleinen Hunger. Wer eigenen Proviant mitbringt, findet zudem sicher ein schönes Plätzchen für eine Rast oder nutzt die Grillplätze im Park.

Wild- und Freizeitpark Gemeinmärk 7 D-78476 Allensbach Tel. +49/(0)7533/931619 www.wildundfreizeitpark.de Öffnungszeiten Ganzjährig täglich geöffnet! Mai bis September 9 bis 17 Uhr Oktober bis April 10 bis 17 Uhr Parkaufenthalt nach Kassenschluss bis 19.30 Uhr möglich.

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

13


Deutschland

EINE LANDSCHAFT WIE AUS DEM BILDERBUCH Abwechslungsreiche Erlebnis- und Genusslandschaft am Untersee Für viele Besucher ist der Teil des großen Sees, der sich ganz nach Westen und Süden erstreckt – der Untersee – die schönste Ecke des Bodensees. Aufgereiht wie die Perlen auf einer Schnur liegen entlang des deutschen und des schweizerischen Ufers zahlreiche kleinere und größere Gemeinden, denen allen eins gemein ist – ihre typische, vom Leben am und mit dem See geprägte Lebensart. Die WelterbeInsel Reichenau, Allensbach, Radolfzell und Gaienhofen halten umfangreiche kulturelle, kulinarische und sportliche Angebote für ihre Gäste bereit.

Konziljubiläum miterleben

Insel Reichenau

„Garten-Rendezvous“ für Freunde bunter Gärten Besucher dieser „feinen Ecke“ des Bodensees haben zahlreiche Möglichkeiten, die Region zu erleben. So bietet etwa das Garten-Rendezvous die Gelegenheit, vom Bauerngarten bis zum prachtvollen Schlosspark eine außerordentliche Vielfalt an ländlicher Gartenkultur kennenzulernen. Ausstellungen, Führungen, Wanderungen und kulturelle Veranstaltungen ergänzen das Angebot. Allensbach

„Genusswelt Untersee“ die regionale Küche Daneben lässt sich auch die genussreiche Seite der Seelandschaft entdecken. Frisches Gemüse, Kräuter und Salate, auf den Rebhängen und Streuobstwiesen Trauben, Äpfel und Birnen, fangfrischer Fisch aus dem Bodensee und Wild von der eigenen Jagd – die Gastronomie zaubert daraus kulinarische Köstlichkeiten, die nur darauf warten probiert zu werden.

Hans Gerstengarbe

Radolfzell

tipps tipp Die VHB-Gästekarte Übernachtungsgäste in den Gemeinden Allensbach, Reichenau, Radolfzell und Gaienhofen, u.a. genießen freie Fahrt mit Bus und Bahn im Landkreis Konstanz bis nach Stein am Rhein in der Schweiz sowie bis nach Überlingen. Ermäßigungen erhalten Inhaber der VHB-Gästekarte auch bei der schweizerischen Untersee-Kursschifffahrt und in vielen Ausflugszielen am westlichen Bodensee.

14

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

Als zusätzlichen Beitrag zum Jubiläum „600 Jahre Konstanzer Konzil“ bietet der westliche Bodensee mit dem „Bodensee-Kirchenbesucher" seinen Gästen einen Führer zu den interessantesten Kirchen, Kapellen und Klöstern der Region. Der Besucher erfährt viel Wissenswertes über alte Pilgerwege, Wallfahrten und kirchliche Traditionen in der Region. Außerdem gibt es Routenvorschläge für Tagesausflüge, Veranstaltungstipps und Hinweise zu spirituellen Angeboten. Spannend wird das Angebot durch den dazugehörenden Kirchenbesucherpass, in dem man mittels Aufklebern zeigen kann, welche Kirchen der Kirchenbesucher besucht hat. Kann man acht Besuche nachweisen, erhält man Vergünstigungen bei ausgesuchten Partnern und Museen.

Gaienhofen, Halbinsel Höri

Tourismus Untersee e.V. Im Kohlgarten 2 D-78343 Gaienhofen Tel. +49/(0)7735/919 055 info@tourismus-untersee.eu www.tourismus-untersee.eu Allensbach: Tel. +49/(0)7533/801 35, www.allensbach.de Gaienhofen: Tel. +49/(0)7735/81823, www.gaienhofen.de Radolfzell: Tel. +49/(0)7732/81-500, www.radolfzell-tourismus.de Reichenau: Tel. +49/(0)7534/9207-0, www.reichenau.de


Deutschland

SHOPPINGERLEBNIS SEEMAXX Top-Marken bis 70%* reduziert

Schiesser, Tommy Hilfiger, Gerry Weber, Tom Tailor, Camel active, Mexx, Pierre Cardin und viele TopMarken mehr laden im seemaxx Factory Outlet Center Radolfzell zum entspannten Shoppen ein. Auf 4.500 m² Fläche findet man hier das ganz Jahr über hochwertige Markenmode mit einem Preisvorteil von bis zu 70%*. Das vielfältige Angebot reicht von Sport- und Jeansfashion über Damen-, Herren- und Kindermode, Schuhe, Wäsche, Accessoires bis hin zu Heimtextilien – freundliche und

kompetente Beratung inklusive. Nach dem seemaxx Besuch bieten die reizvolle Radolfzeller Altstadt oder die längste Promenade am Bodensee vielseitige Möglichkeiten für ein gelungenes Anschlussprogramm. An verschiedenen Wochenenden finden im seemaxx und in Radolfzell tolle Events statt. Vor dem seemaxx stehen rund 450 Parkplätze zur Verfügung. seemaxx Kunden parken zwei Stunden kostenlos.

termine 30. März: Verkaufsoffener Sonntag 12.30 bis 17.30 Uhr 4. Mai: Verkaufsoffener Sonntag 12.30 bis 17.30 Uhr 30. Mai: Late Night Shopping bis 22 Uhr 5. Juli: Aktionstag - Herz für Kinder 25. Juli: Late Night Shopping bis 22 Uhr

seemaxx Factory Outlet Center Radolfzell Schützenstr. 50 D-78315 Radolfzell Tel. +49/(0)7732/94 09 99-30 www.seemaxx.de Öffnungszeiten Montag bis Samstag von 10 bis 19 Uhr * gegenüber der bisherigen unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers.

30% bis

70%

Preisvorteil*

STAND-UP PADDELN - KANUKURSE - QUADTOUREN UND MEHR MB Events & Adventures bietet professionelle Betreung Wer den ganz besonderen Kick sucht, der wird bei Markus Bumiller und seinem Team mit hundertprozentiger Sicherheit fündig. Der gewiefte Singener bietet mit seiner Agentur MB Events and Adventures die gesamte Palette der ausgefallenen körperlichen Ertüchtigungen: Vom schwer in Mode kommenden Stand-Up-Paddeln über spannende Kanukurse bis hin zu aufregenden Quad- oder Raftingtouren durch wilde, unberührte Natur unserer Heimat. In den drei malerischen Ortschaften Radolfzell, Sonthofen und Völkersbach bei Karlsruhe sorgen derzeit drei feste Mitarbeiter für den gezielten Adrenalinausstoß der zahlreichen Kunden. MB bietet seine Arrangements sowohl für Einzelkunden als auch für Firmen, Gruppen oder Schulklassen an. Das Konzept dahinter hat sich bereits mehrfacht bewährt: Förderung des Teamspirit sowie

Kanukurse und - touren

Klettern unter Anleitung

Ausflüge mit dem Quad

Top aktuell Stand-Up-Paddeln

der Kommunikation, darüber hinaus Stärkung des gegenseitigen Vertrauens – MB Events geht diese Ziele im harmonischen Gleichklang mit den Gruppen auf manigfaltigen Wegen an: Je nach Anspruch der Teilnehmer geht es entweder „einfach nur“ raus in die Natur, um beim Raften, Klettern, Kanufahren etc. Spaß zu haben oder es wird gezielt eine Kombination aus Seminar und Outdoorprogramm umgesetzt. Alle Touren werden von einem ausgebildeten Guide geführt, der Preis beinhaltet, sofern nicht anders beschrieben, alle nötigen Materialien die für die Durchführung der Tour nötig sind.

MB Events & Adventures Herrenlandstr. 55 D-78315 Radolfzell Tel. +49/(0)7732/3027111 www.mb-events.de

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

15


Deutschland

„wanderbare Aussichten“

Foto: Hegau Tourismus e.V.

FESTUNGSRUINE HOHENTWIEL Vulkan mit Geschichte Weitläufige neun Hektar groß ist die Festungsanlage, die der markante Berggipfel über Singen trägt. Sie gilt als größte Festungsruine Deutschlands: Ihre Verteidigungsmauern und Kasematten, ihre mächtigen Turmstümpfe und die großen Häuserruinen geben heute noch einen guten Eindruck davon, wie dieses Bollwerk noch im 18. Jahrhundert gewirkt haben muss. Die Ruinen lassen die große Geschichte ahnen: ein Ort von verwunschener Grandezza. Und für Kinder sind die geheimnisvollen Mauern, Schlupfwinkel und Treppen ein absolutes Paradies! Der Hohentwiel selbst, ein ehemaliger Vulkan, steht unter Naturschutz. Und wer einmal bei einem Aus-

16

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

flug an einem schönen Tag den imposanten Blick bis zum Bodensee genossen hat, wird bestätigen: Das ist die schönste Aussicht Baden-Württembergs! Von April – 3. Oktober jeden Sonntag um 11 und 14 Uhr Führung, Dauer ca. 2 Stunden, keine Voranmeldung erforderlich.

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg Festungsruine Hohentwiel D-78224 Singen Tel. +49/(0)7731/69178 info@festungsruine-hohentwiel.de www.festungsruine-hohentwiel.de Öffnungszeiten: 1.4.-15.9.: 9-19.30 Uhr, 16.9.-31.10.: 10-18 Uhr, 1.11.-31.3.: 10-16 Uhr. Führungen für Gruppen nach Vereinbarung.


Deutschland

NATUR GANZ HAUTNAH ERLEBEN Möggingen: „Hennhouse“ gibt Einblick in die Welt der Vögel

Kinder finden hier schnell einen spielerischen Zugang zu wissenschaftlichen Themen. Foto: MaxCine

Bunt bemalt inmitten blühender Natur: Das Hennhouse ist immer einen Besuch wert. Foto: MaxCine

Gut 800 Einwohner zählt das Dorf Möggingen, heute ein Ortsteil von Radolfzell. Der Ort kann indes mit einer imponierenden Geschichte, seiner Lage direkt am eiszeitlichen Mindelsee und zahlreichen örtlichen „Highlights“ aufwarten. Für Wanderer oder touristische Radfahrer ist Möggingen sozusagen ein „Muss“, liegt es doch auf „halbem“ Weg des Fernwanderwegs 1 zwischen Flensburg und Genua. Zahlreiche attraktive Wandermöglichkeiten eröffnen sich zusätzlich rund um den Ort, der im „Lädele“ – in der Liggeringer Straße auch eine Möglichkeit zum genussvollen Vespern bietet. Schon steinzeitliche Jäger siedelten am Mindelsee, und die erste urkundliche Erwähnung fand der Ort bereits im Jahr 860. Das Dorf überstand die Bauernkriege und den Dreißigjährigen Krieg, war und ist Heimstätte des mittelalterlichen Wasserschlosses der Herren von Homburg und von Bodman und kann auf die bemerkenswerte Pfarrkirche Sankt Gallus in der Dorfmitte verweisen. Daneben spielt die Natur, das nahe Naturkleinod Mindelsee mit seinen Naturschutz- und Landschaftsschutzgebieten und die bedeutende Vogelwarte eine wichtige Rolle für Möggingen. Wer sich in der Region rund um den idyllisch gelegenen See als Wanderer oder mit dem Fahrrad bewegt, findet in unmittelbarer Nähe zum Wasser-

Mittels Touchscreens lässt sich die faszinierende Welt der Vögel entdecken. Foto: Gerstengarbe

schloss, das Medienhaus „Hennhouse“, das zum Zentrum für Kommunikation und Austausch, dem MaxCine, gehört. Dort kann man ohne vorherige Anmeldung die Arbeit des Instituts in Filmen und Slideshows erleben und auf der Schmetterlingsund Bienenweide „BeeMarie“ auf Entdeckungsreise gehen. Besucher werden beim Betreten des Gebäudes unmittelbar in eine andere Welt versetzt, die Farbe Blau, und die, an die verglasten Wände und den Boden geworfenen Wolken vermitteln im Innenraum ein Gefühl des Elements „Luft“. Eine hochmoderne Multimediaanlage, integriert in die Glaswände und Projektionsflächen an Wand und Boden, zeigen die weltweite Forschungsarbeit und aktuelle Projekte der Wissenschaftler des Instituts. Das Hennhouse ist montags bis freitags von 9 bis 19 Uhr und samstags und sonntags von 10 bis 19 Hans Gerstengarbe Uhr geöffnet.

FERIENLAND HOHENZOLLERN Auf den Spuren deutscher Kaiser Die ehemaligen hohenzollerischen Lande erstrecken sich vom oberen Neckar im Norden über das Donautal bis in die Nähe des Bodensees im Süden. Vor der reizvollen Albkulisse, mit schroffen Felsen und romantisch verschlungenen Tälern, reihen sich, gleich einer Perlenkette, eine Vielzahl von Burgen und Schlösser, kulturelle und historische Sehenswürdigkeiten sowie malerische Städte und Gemeinden aneinander. Hoch oben auf einem Vorberg der Schwäbischen Alb thront die „Bilderbuchburg“ Burg Hohenzollern. Dieser stehen das Wasserschloss in Sulz-Glatt,

das Schloss Haigerloch oder das erhabene Fürstenschloss in Sigmaringen an der Donau mit seinen Prunksälen und der größten privaten Waffensammlung Europas in nichts nach.

Das Ferienland Hohenzollern erkunden ■

Zu Fuß auf dem Hohenzollernweg: dieser führt in elf Etappen auf gut markierten Wanderwegen vom Albvorland über den beeindruckenden Albtrauf, durch tief eingeschnittene Täler und über die Albhochfläche durch das ehemalige Land der Hohenzollern.

Mit dem Rad auf dem Hohenzollern-Radweg: ein Teil des bekannten HohenzollernRadwegs führt durch das Ferienland Hohenzollern. Aber auch zahlreiche weitere Rundtouren warten auf begeisterte Pedaleure. Mit dem Auto oder Motorrad: auf der Ferienstraße Hohenzollernstraße: auf 300 Kilometern hohenzollerische Geschichte erfahren – kurvenreich durchs Donautal und Tal der Lauchert, über Pässe auf die Alb-Hochfläche. Mit dem Kanu: paddelnd die Donau und das Ferienland mal anders erleben.

Ferienland Hohenzollern e.V. Hirschbergstr. 29, D-72336 Balingen Tel. +49/(0)7433/921139 Fax +49/(0)7433/921610 info@ferienland-hohenzollern.de www.ferienland-hohenzollern.de

Burg Hohenzollern

Schloss Sigmaringen Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

17


Deutschland

SIGMARINGEN Fürstliche Stadt und einzigartige Natur

Wer das prachtvolle Hohenzollern-Schloss mit seinen Türmen, Erkern und Terrassen zum ersten Mal sieht, versteht, warum die Sigmaringer stolz auf ihre Stadt sind: Wie die Kulisse eines Märchenfilms, thront das Schloss auf einem Felssporn über der Stadt. Als Wahrzeichen von Sigmaringen prägt das Schloss nicht nur das Stadtbild, sondern auch die Identität und das kulturelle Verständnis der Einwohner und verzaubert Besucher aus aller Welt. Zudem war und ist das Schloss seit jeher ein Treffpunkt des europäischen Hochadels.

Das Leben bei Hofe selbst erleben Hervorgegangen aus einer Burganlage wirken die eng verschachtelten Gebäude des Fürstensitzes wie eine trutzige Ritterburg. In der Waffenhalle des Renaissanceschlosses, wo eine der größten privaten Waffensammlungen Europas zu sehen ist, stehen Rüstungen bereit, hängen Schwerter und Lanzen, Harnische und Visiere, als ob sich die Recken gleich in den Kampf werfen wollten. Als die einstige Burg ab 1535 zur Fürstenresidenz der Hohenzollern wurde, rollten viele hochherrschaftliche Kutschen über die Brücke Richtung Schloss. Einige Karossen aus dieser Zeit sind im Marstallmuseum ausgestellt und können in einer Sonderführung besichtigt werden. Ebenso zeitgenössisch geht es im Schloss weiter: In den 15 Residenz- und Prunksälen steht das originale Mobiliar, hängen die Gemälde und Gobelins der fürstlichen Besitzer. Bei ganzjährig veranstalteten Themenführungen treffen Kinder und Erwachsene auf Zofen und Kammerdiener, Köche und Gespenster, die einst das Schloss bevölkerten. Von ihnen erfahren sie, wie man sich bei Hofe zu benehmen hatte, sich puderte und parfümierte oder was aus der Schlossküche auf festlich geschmückte Tafeln gezaubert wurde.

Die Geschichte der Stadt erkunden Zur fürstlichen Spurensuche lädt nicht nur das Schloss, sondern die ganze Stadt ein: Überall in Sigmaringen vermischt sich schwäbischer Charme mit fürstlichem Glanz. So ist auch die Architektur ein lebendiger Spiegel für die elegante Epoche zwischen 1805 und 1945, als Sigmaringen zuerst Lan-

deshauptstadt und dann preußischer Regierungssitz war. Ein Stadtrundgang (mit oder ohne AudioGuide) führt zum historischen Rathaus, dessen Wurzeln bis ins 15. Jahrhundert reichen. Wenige Meter weiter folgt das Fidelishaus, die Geburtsstätte des 1746 heilig gesprochenen hohenzollerischen Landes- und Stadtpatrons Fidelis. Das Heimatmuseum befindet sich im Runden Turm, einem ehemaligen Wehrturm der alten Stadtbefestigung. Den besten Panoramablick auf die Hohenzollernstadt hat der Besucher von der Josefskapelle auf dem Josefsberg direkt gegenüber dem Schloss.

Abwechslungsreicher Aktivurlaub Die Lage Sigmaringens im Donautal ist für einen Aktivurlaub optimal: Der zweitlängste Fluss Europas ist hier zwischen schroffen Felsen und bewaldeten Hügeln noch weit davon entfernt, ein schiffbarer Strom zu sein. Mit dem Donautal, dem Naturpark Obere Donau, dem Schmeiental und dem Tal der Lauchert verfügt die Region über eine traumhaft schöne Landschaft, kombiniert mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten und Freizeitmöglichkeiten. Ab voraussichtlich Juni 2014 können sich Wanderer zudem über fünf Premiumwanderwege rund um Sigmaringen freuen. Mit sieben familienfreundlichen Radrundtouren präsentiert sich Sigmaringen außerdem auch als Radregion. Die abwechslungsreichen und bestens ausgeschilderten Routen mit einer maximalen Höhendifferenz von 300 Metern sind zwischen 20 und 50 Kilometer lang und können auch mittels GPS-Technologie befahren werden – so findet jeder die passende Tour. Unter www.sigmaringen.de gibt es Routenbeschreibungen zum Download. GPS-Geräte können in der Tourist-Info Sigmaringen ausgeliehen werden.

Motorisierte Legenden im Zündapp-Museum Was einst den Fürsten ihre Kutschen, waren für viele Bürger zwischen 1917 und 1984 die Motorräder der Marke Zündapp. Im Zündapp-Museum der Brauerei Zoller-Hof finden sich über 100 Exponate aus den Werkstätten des legendären Motorradherstellers. Seit 2008 gibt es in der alten Abfüllhalle der Sigmaringer Brauerei Zoller-Hof die weltweit größte Ausstellung zur Nürnberger Kultmarke. Die meisten Stücke stammen vom Tuttlinger Privatsammler Adolf Mattes. Andere Exponate wurden

18

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

von der Brauerei Zoller- Hof gekauft oder von weiteren Leihgebern zur Verfügung gestellt. Rund 100 liebevoll restaurierte Motorräder, Mopeds, Außenbordmotoren, Rasenmäher, Nähmaschinen sowie ein Flugmotor und der legendäre »Janus«, das einzige Auto aus dem Hause Zündapp, zeichnen die bewegte Firmengeschichte nach. Raritäten wie die englische Levis, die als Patin für das erste Zündapp-Motorrad aus dem Jahre 1922 fungierte, oder die sehr gut erhaltenen Wehrmachtsgespanne aus dem Zweiten Weltkrieg machen die Ausstellung auch für Nicht-Biker interessant. Für einen weiteren Blickfang sorgt die Brauerei selbst. Hinter einer Glaswand des Museums befindet sich die neue Flaschenabfüllanlage von ZollerHof. So erhält der Besucher interessante Einblicke in die Sigmaringer Bierproduktion.

Schloss Sigmaringen Karl-Anton-Platz 8 D-72488 Sigmaringen Tel. +49/(0)7571/729-230 schloss@hohenzollern.com www.schloss-sigmaringen.de Zündapp-Museum der Brauerei Zoller-Hof Leopoldstraße 40 D-72488 Sigmaringen Tel. +49/(0)7571/721-33, außerh. d. Öffnungszeiten: +49/(0)7571/721-40 zuendappmuseum@zoller-hof.de www.zuendappmuseum.de Tourist-Info der Stadt Sigmaringen Leopoldplatz 4, D-72488 Sigmaringen Tel. +49/(0)7571/106 224 tourismus@sigmaringen.de www.sigmaringen.de


Deutschland

FREILICHTMUSEUM NEUHAUSEN OB ECK Das Museum für die ganze Familie Das Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck (es liegt nur etwa 20 km nördlich des Bodensees im Donaubergland) ist nicht nur Preisträger im Landeswettbewerb „Familien-Ferien“, sondern hat auch überaus familienfreundliche Eintrittspreise zu bieten: Alle Kinder und Jugendliche bis einschließlich 16 Jahre haben freien Eintritt! Dazu gibt es zahlreiche Kinder- und Familienangebote, Veranstaltungen, Kinderkurse sowie die Tiere alter Haustierrassen. Täglich um 14 Uhr (ab Mitte Mai) können große und kleine Besucher auch die Schweinehirtin bei der Arbeit begleiten, dann zieht nämlich die kleine Schwäbisch-Hällische Schweineherde durchs Museumsdorf zur Waldweide, wie es noch bis vor 200 Jahren in einem Albdorf üblich war.

Auch für Erwachsene bietet das Museum gleichermaßen interessante Einblicke in die Lebensweise unserer Vorfahren in der Region. Tägliche Vorführungen eines alten Handwerks – etwa in der Töpferei, der Schmiede oder in den Bauernstuben – zeigen eindrücklich die Arbeitsweise früherer Zeiten. Viel Überraschendes steht auf dem neuen Jahresprogramm. Neu sind in diesem Jahr die Filmabende, darunter der Stummfilm-Klassiker Nosferatu mit Live-Musik und andere Klassiker oder heimatbezogene Filme. Neu sind ebenfalls die Sonntagsvorträge im Schafstall zu aktuellen Themen und die monatlichen offenen Führungen. Natürlich sind auch die traditionellen Veranstaltungen weiterhin im Programm, so etwa der Familientag am Ostermontag mit alten Spielen und Bräuchen rund um das Osterfest sowie der Pflanzenmarkt am 11. Mai, mit einem großen Sortiment an Stecklingen, Setzlingen und Haus- und Gartenpflanzen. Am gleichen Tag werden auch die Museumsschafe geschoren. Die Ziegen stehen am 25. Mai im Mittelpunkt, mit großer Ziegenschau und –prämierung und mit vielen Produkten und Informationen rund um Ziegen. Das gesamte Veranstaltungsprogramm gibt es unter www.freilichtmuseum-neuhausen.de.

Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck D-78579 Neuhausen ob Eck (Landkreis Tuttlingen) Tel. +49/(0)7461/926 3204 (Info-Service) Tel. +49/(0)7467/1391 (Museumskasse) info@freilichtmuseum-neuhausen.de www.freilichtmuseum-neuhausen.de Öffnungszeiten: 5. April bis 2. November, Dienstag bis Sonntag 9 bis 18 Uhr (an Feiertagen auch montags geöffnet)

DONAUWELLEN Fünf neue Top-Wanderwege im Donaubergland Der Frühling des Jahres 2014 beginnt im Donaubergland mit einen ganz neuen Wandergenuss: Ab 18. Mai werden die „DonauWellen“ eröffnet, fünf neue Premiumwanderwege, Top-Rundwege für Tages- und Halbtagestouren zu den schönsten Aussichten im Donaubergland. Mit der neuen Wandermarke „DonauWellen“ präsentiert das Donaubergland neben den bisherigen Qualitätswegen, dem Donauberglandweg und dem Donau-Zollernalb-Weg sowie dem Albsteig, an der Oberen Donau und auf der Südwestalb fünf anspruchsvolle Rundwanderwege, die Wandererlebnisse auf höchstem Niveau garantieren. Da darf es hinterher beim Einkehren in einem der Ausflugslokale dann gewiss ohne schlechtes Gewissen auch mal eine leckere „Donauwelle“ zum Kaffee sein. Was ist denn das Rezept für eine erlebnisreiche Wanderung? Man nehme: Eine einzigartige Landschaft im Naturpark obere Donau, naturbelassene Wanderwege und Pfade, traumhafte Aussichten, ob am Albtrauf oder im Donautal, viel Abwechslung auf der Strecke, eine gute Beschilderung und sichere Orientierung, gastfreundliche Einkehrmöglichkeiten unterwegs und einen geselligen und genussvollen Abschluss als „Sahnestück“ obendrauf, genau das alles bieten die neuen Premiumwege im Donaubergland ab diesem Frühjahr.

Jeder der fünf neuen Premiumwege hat seinen eigenen Charakter. Ob die „Donaufelsen-Tour“ im Durchbruchstal zwischen Fridingen, Buchheim und Beuron, das „Eichfelsen-Panorama“ an der Donau zwischen Beuron, Irndorf und Leibertingen, der „Klippeneck-Steig“ zwischen dem Dreifaltigkeitsberg bei Spaichingen und dem „Klippeneck“ bei Denkingen, die „Kraftstein-Runde“ zwischen Risiberg, Rußberg und Naturschutzgebiet „Kraftstein“ oberhalb von Dürbheim, Tuttlingen und Mühlheim oder der Premiumweg „Donauversinkung“ bei Immendingen, schon allein die Namen der „leckeren Fünf“ und die Bilder im Kopf von dieser beliebten Wandergegend lassen selbst dem erfahrenen Wanderer das Wasser im Mund zusammenlaufen.

Doch Achtung: Die Wege werden ab dem 18. Mai nach und nach einzeln eröffnet. Vor der Wanderung sollte man sich unbedingt im Internet unter www.donau-wellen.de oder direkt bei der Donaubergland GmbH über die Qualitäts- und Premiumwege im Donaubergland erkundigen.

Donaubergland Marketing und Tourismus GmbH Tuttlingen Am Seltenbach 1 D-78532 Tuttlingen Tel. +49/(0)7461/780 16 75 Fax +49/(0)7461/780 16 76 info@donaubergland.de www.donaubergland.de

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

19


Deutschland

MESSKIRCH Geschichte auf Schritt und Tritt Das Städtchen Meßkirch liegt, umgeben von einer reizvollen Landschaft, zwischen Bodensee und Donautal, direkt an der Westroute der oberschwäbischen Barockstraße. Vor mehr als 1000 Jahren wurde die Stadt Meßkirch erstmals urkundlich erwähnt und war über 800 Jahre lang die Residenzstadt mächtiger Adelsgeschlechter. Bereits von weitem wird das Stadtbild Meßkirchs durch das Renaissance-Schloss der Grafen von Zimmern und die Barockkirche St. Martin geprägt. Die Stadtpfarrkirche St. Martin wurde 1526–1528 als gotische Kirche erbaut und von 1769–1773 barockisiert. Heute gilt sie als die letzte große Spätrokokokirche Oberschwabens. Das „Dreikönigsbild“ des Meisters von Meßkirch, die Bronzeepitaphe der Grafen von Zimmern sowie die Nepomukkapelle sind hier besonders sehenswert.

Vom Kirchplatz gelangt man über eine kleine Treppe in die spätmittelalterliche Altstadt von Meßkirch. Neben dem historischen Rathaus prägen auch zahlreiche Fachwerkhäuser die Stadtmitte und verleihen dem Städtchen einen einzigartigen Charme. Den Beinamen „Badischer Geniewinkel“ verdankt die Stadt seinen bedeutenden Söhnen, wie dem Philosophen Martin Heidegger, dem Komponisten Conradin Kreutzer, dem Schriftsteller Anton Gabele und vielen mehr. Das Schloss Meßkirch wurde 1557 als erste regelmäßige Vierflügelanlage der Renaissance nördlich der Alpen durch die Grafen von Zimmern erbaut. Im Innern des Schlosses befindet sich ein prächtiger Saal, der als der älteste Renaissancesaal Deutschlands gilt. Heute bieten die Räumlichkeiten im Schloss einen idealen Rahmen für Veran-

staltungen der verschiedensten Art. Im Südflügel des Schlosses wurde ein Museum über den Philosophen Martin Heidegger (1889/1976) eingerichtet, sowie eine Kunstgalerie des Landkreises Sigmaringen. Die Kreiskunstgalerie im Schloss Meßkirch bietet Kunstinteressierten eine Dauerausstellung mit ausgewählten Werken aus der Kunstsammlung des Landkreises Sigmaringen von der gotischen Plastik und barocken Altartafelbildern bis zu Werken zeitgenössischer Kunst-

schaffender, sowie mehrmals im Jahr wechselnde Sonderausstellungen. Auch das in der Schlossremise untergebrachte Oldtimermuseum lädt zu einem Besuch ein.

Tourist-Information Meßkirch Schlossstr. 1 D-88605 Meßkirch Tel. +49/(0)7575/20646 und -47 www.messkirch.de www.schloss-messkirch.de

CAMPUS GALLI - KAROLINGISCHE KLOSTERSTADT MESSKIRCH Betreten der Baustelle erlaubt! Eine einzigartige Zeitreise in das frühe Mittelalter erwartet Besucher in einem Waldstück bei Meßkirch. Der weltberühmte „Klosterplan von St. Gallen“ soll mit den Mitteln des 9. Jahrhunderts, also den technischen Mög-

20

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

lichkeiten aus seiner Entstehungszeit, in die Tat umgesetzt werden. Der Klosterplan von St. Gallen ist auf der Insel Reichenau gezeichnet worden, wurde jedoch nie in die Tat umgesetzt. Dies soll sich nun ändern!

Gebaut wird nur mit den technischen Möglichkeiten des Frühmittelalters. Das heißt Muskelkraft statt Maschinenpower, Ochsenkarren statt Lastwagen und historische Gewänder statt Blaumann. Alle Baumaterialien, Stein, Lehm und Holz, werden direkt auf der Baustelle gewonnen – eine Reise zurück in eine Zeit ohne Maschinen und Strom! Ungefähr 40 Jahre soll es dauern bis die Klosteranlage fertiggestellt ist. So lange haben Besucher die Möglichkeit den Handwerkern über die Schulter zu schauen, die Entwicklungen der Klosteranlage zu verfolgen und auf Wunsch sogar selbst auf der historischen Baustelle mitzuarbeiten. Besuchen Sie die KlosterstadtBaustelle, tauchen Sie ein in die faszinierende Welt des frühen Mittelalters und lassen Sie sich von diesem einzigartigen Bauvorhaben beeindrucken!

Nähere Informationen unter www.campus-galli.de Öffnungszeiten: 2. April bis 2. November 2014 täglich 10 Uhr bis 18 Uhr Mo. geschlossen Standort Campus Galli an der Bundesstraße B 313, Abzweigung Langenhart GPS: 48.03297°N, 9.11051°E Buchungsstelle Tourist-Information: Tel. +49/(0)7575/206-47 booking@campus-galli.de


Deutschland

GAGGLI NUDELHAUS

termine

Nudeln machen glücklich Seit 85 Jahren produziert das Familienunternehmen Buck mit Sitz in Mengen-Ennetach im schönen Oberschwaben feinste Nudelspezialitäten nach traditionellen Rezepturen. So werden für alle Produkte nur bester Hartweizengrieß, täglich im eigenen Betrieb frisch aufgeschlagene Hühnereier der Güteklasse A aus kontrollierter alternativer Bodenhaltung (KAT) und glasklares Wasser aus dem hauseigenen Johannes-Brunnen verwendet. Für die Nudelherstellung wird die Energie aus heimischer natürlicher Wasserkraft sowie die Technik modernster Wärmerückgewinnung genutzt. Machen Sie einen Ausflug zum Gaggli NudelHaus – di-

rekt am Gaggli Werk – und erleben Sie bei einer Führung durch die NudelProduktion die Herstellung Ihrer Lieblingsnudel hautnah. Im Gaggli NudelLaden bekommen Nudelliebhaber alles, was ihr Herz und Gaumen begehrt. Lassen Sie sich faszinieren von der Vielfalt der über 100 Varianten an feinsten Buck Nudelspezialitäten. Wechselnde Sonderaktionen, Feinkostprodukte, Kochbücher und individuelle Nudelgeschenke zu jedem Anlass runden das Angebot ab. Führungen durch die NudelProduktion sind nach Voranmeldung von Montag bis Donnerstag möglich!

Samstag, 24. Mai 2014 10 bis 19 Uhr, 8. Gaggli NudelHaus Fest mit vielen Attraktionen rund um die Nudel und großem Festzelt für alle großen und kleinen Nudelliebhaber!

tipps Führungen durch die NudelProduktion sind nach Voranmeldung von Montag bis Donnerstag möglich! Preise Führung NudelProduktion: Erwachsene: 2,50 5; Kinder: 1,00 5 Gruppen ab 10 Personen: 2,00 5 p.P. Anmeldung unter +49/(0)7572/759-444

Gaggli NudelHaus Mühlstraße 8-10 D-88512 Mengen-Ennetach Tel. +49/(0)7572/759-444 Fax +49(0)7572/759-5940 info@gaggli-nudelhaus.de www.gaggli-nudelhaus.de Öffnungszeiten Gaggli NudelLaden Montag bis Freitag 9 bis 13 Uhr und 14 bis 18 Uhr, Samstag 9 bis 13 Uhr

Seepark-Golf in Pfullendorf ■

Das ist doppeltes Golf-Vergnügen für Groß und Klein. Im westlichen Teil des Seepark Linzgau in Pfullendorf liegen die beiden verrücktesten Golf-Anlagen Deutschlands, die für Spiel, Spaß und Spannung sorgen. Bei Abenteuer-Golf überwiegen die technischen Raffinessen der Bahnen. Schläger und Ball gibt‘s an der Kasse – und damit sind die Voraussetzungen schon geschaffen. Auf 18 Bahnen gilt es nun, mit dem Golfputter Hindernisse wie die Seilbahn am „Säntis“, oder die „Oberstdorfer Skiflugschanze“ zu überwinden und den Golfball zu versenken. Beim Fußballgolf gleich in der Nachbarschaft ist der Ball deutlich größer – und er wird mit dem Fuß gespielt. Auch hier laden 18 Bahnen die Gäste dazu ein, ihre spielerischen Grenzen kennen zu lernen. Meistens ist es so, dass der eher sanfte Spieler das Ziel besser erreicht als derjenige, der auf volle Schusskraft setzt. Auf drei ■

Hektar sind Bahnen mit bis zu 130 Metern Länge zu überwinden, wobei auch hier so manches kreative Hindernis im Weg steht. Egal, für welche der beiden Anlagen man sich entscheidet – es macht auf jeden Fall eine Menge Spaß, sowohl für die Kinder (ab Vorschulalter), als auch für die Erwachsenen. Für beide gilt: man benötigt als Spieler keine Vorkenntnisse. Auch muss keine spezielle Ausrüstung mitgebracht werden. Ziel des Spiels ist jeweils, den Ball mit möglichst wenigen Schlägen ins Loch zu bekommen. Öffnungszeiten Saison: 12. April bis 2. November 2014 www.seepark-golf.de/oeffnungszeiten Seepark-Golf Pfullendorf Messkircherstr. 30/2 D-88630 Pfullendorf Tel. +49/(0)7552/9281300 info@seepark-golf.de www.seepark-golf.de www.facebook.com/seeparkgolf

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

21


Deutschland

ÜBERLINGEN einfach aufblühen Schiff ahoi – an- und ablegen in Überlingen Wenn die Sonne über dem Bodensee langsam ihre volle Kraft entfaltet und man den ersten Cappuccino bereits auf den sonnenverwöhnten Terrassen der Uferpromenade genießen kann, herrscht am Überlinger Landungsplatz wieder ein lebhaftes Treiben. Neben der „Weißen Flotte“ der Bodensee Schiffsbetriebe legen in Überlingen auch zahlreiche private Schiffsbetriebe zu unterschiedlichen Rundund Ausflugsfahrten ab. Ob ein Besuch der Blumeninsel Mainau, ein Einkaufstag in Konstanz oder gleich drei Länder an einem einzigen Tag – das Angebot in Überlingen ist vielfältig und abwechslungsreich. Bestens verbinden lässt sich eine gemütliche Schifffahrt auch mit Bewegung in der Natur. Auf gut markierten Rad- und Wanderwegen rund um Überlingen kann man die herrliche Landschaft der Bodenseeregion genießen und den Rückweg ganz bequem „an Deck“ verbringen. Wer neben dem malerischen Seeufer auch das hügelige Umland mit seinen ursprünglichen Streuobstwiesen, die gerade im Frühjahr in einem bunten Blütenmeer erstrahlen, erkunden möchte, kann auch auf die beliebten E-Bikes zurückgreifen. Verschiedene Verleihstationen bieten so die Möglichkeit für Touren auch ohne eigenes Rad.

Auf Schritt und Tritt – unterwegs in Überlingen Wer mehr über Überlingen und die Geschichte der ehemals Freien Reichsstadt erfahren möchte, schließt sich am besten einer Führung durch die historische Altstadt an. Bei einem Spaziergang durch die verwinkelten Gassen rund um das Münster St. Nikolaus mit ihren stattlichen Patrizierhäusern, den wehrhaften Stadttürmen und den begrünten Stadtgräben erfährt man neben interes-

22

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

santen Informationen aus der bewegten Vergangenheit der Stadt auch einige kuriose und amüsante Geschichten. Neben verschiedenen Stadtführungen – ob zu Fuß oder mit der Kutsche – werden in Überlingen zahlreiche weitere Führungen und Besichtigungstouren durchgeführt. Das vielfältige Angebot reicht von Themenführungen durch die Gärten und Parks der Stadt, über Betriebsbesichtigungen und Werksführungen bis hin zu Rundgängen in den kulturellen Höhepunkten der Stadt wie der Leopold-Sophien-Bibliothek, dem Städtischen Museum oder dem Goldbacher Stollen.

Märchenhaftes erleben – Kinderferienprogramm in Überlingen Nicht umsonst wurde Überlingen in diesem Jahr bereits zum dritten Mal im Landeswettbewerb „familien-ferien Baden-Württemberg“ als besonders familienfreundlicher Ferienort ausgezeichnet. Mit der Bodensee-Therme, dem Landgasthof Zum Adler in Lippertsreute und fünf weiteren Anbietern von Ferienwohnungen konnte die Stadt die Expertenjury überzeugen. Neben dem Haustierhof Reutemühle, der mit seinen über 200 verschiedenen Tierarten auf die jüngsten Feriengäste wartet, gibt es in Überlingen für Kinder eine Menge zu entdecken. Gleich drei Strandbäder, zahlreiche Spielplätze und ein v.a. bei den Teenagern beliebter Skatepark sind nur einige der Attraktionen im Stadtgebiet. Ein kunterbuntes Kinderferienprogramm in den Pfingst- und Sommerferien mit Ziegentrekking, Apfelsaft pressen, Pizza backen oder Eselkutsche fahren lässt keine Langeweile aufkommen. TIPP: Am 1. Juni ist Märchentag. Der ansonsten verschlossene St. Johann Turm öffnet seine Türen für Kinder und Eltern und entführt sie in eine märchenhafte Welt.

Kur und Touristik Überlingen GmbH Landungsplatz 5 D-88662 Überlingen Tel. +49/(0)7551/9471522 info@ueberlingen-bodensee.de www.ueberlingen-bodensee.de


Deutschland

BODENSEE-THERME ÜBERLINGEN Genießen mit allen Sinnen In der Bodensee-Therme Überlingen eröffnet sich beim Schwimmen in den Thermalbädern ein herrlicher Blick auf den See. Nach dem Schwitzgang in der großen Saunalandschaft mit Bootshaussauna und Japanischem Dampfbad taucht man zur Abkühlung direkt in das idyllische Naturgewässer ein oder relaxt am Strand. 5-Sterne Wellnessangebote runden das traumhafte Badeerlebnis ab.

Genießen mit allen Sinnen Relaxen Sie bei meditativen Unterwasserklängen, fantastischen Lichtprojektionen und herrlichem Panoramablick. Genießen Sie das warme Thermalwasser, die wohltuenden Güsse und exotischen Düfte in der Saunawelt sowie die abwechslungsreiche Küche.

Im Thermal- und Erlebnisbereich befinden sich neben Thermalinnen- und -außenbecken zahlreiche Wasserattraktionen. Das Sportbecken, die Reifenrutsche und der Eltern-Kind-Bereich garantieren Spaß für Groß und Klein. Saunieren Sie in der Seesauna, der Bootshaussauna, der Kräuter- oder der japanischen Rosensauna. Erfrischen Sie sich im größten Tauchbecken Deutschlands – dem Bodensee. Spazieren Sie im Saunagarten oder träumen Sie vor dem knisternden Kaminfeuer und bewundern Sie den fantastischen Seeblick. Das wohltuende Massage- und Beauty-Angebot lässt Sie wie auf Wolken schweben. Das Badeerlebnis wird ab dem 1. Mai auf das angegliederte Strandbad West ausgeweitet. Träumen Sie auf der wunderschönen Liegewiese mit Blick auf die Schweizer Alpen oder genießen Sie leckere Snacks der Gastronomie. Während die Kleinen am Badestrand Sandburgen bauen, relaxed Mama im Whirlpool und Papa kommt beim Aufguss ins Schwitzen!

Mitternachtssauna – Jeden letzten Freitag im Monat Schließen Sie die Augen und vergessen Sie die Welt um sich herum. Jeden letzten Freitag im Monat werden Sie in der Bodensee-Therme Überlingen von 22 bis 2 Uhr mit Spezialaufgüssen in ferne Wel-

ten entführt. Genießen Sie an diesem Abend auch den Wellnessbereich mit seinen Lichtprojektionen und meditativen Unterwasserklängen sowie das Thermalinnen- und außenbecken hüllenlos. Probieren Sie kulinarische Spezialitäten vom Buffet im gemütlichen Thermenrestaurant oder im Saunagarten mit Fackelschein.

Bodensee-Therme Überlingen Aquapark Management GmbH Bahnhofstrasse 27 D-88662 Überlingen Tel. +49/(0)7551/30199-0 Fax +49/(0)7551/30199-11 info@bodensee-therme.de www.bodensee-therme.de Öffnungszeiten: Tägl. 10 bis 22 Uhr, Freitag + Samstag 10 bis 23 Uhr

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

23


Deutschland

UHLDINGEN-MÜHLHOFEN Landpartie mit Seeluft

Sonnige Obstwiesen, schattige Wälder und immer wieder der Blick auf den See und die Alpen – In der Seeferiengemeinde lassen sich zu jeder Jahreszeit erlebnisreiche Wander- oder Radtouren

tipps Lieblingstour bequem von Zuhause planen! das geht ganz einfach auf unserem Online Wander- & Rad- Tourenportal der Tourist-Information unter www.seeferien.com Gerne senden wir Ihnen auch eine Broschüre mit den schönsten Wandertouren am Bodensee.

entlang des Bodenseeufers oder ins leicht hügelige Umland unternehmen. Umgeben von Weinbergen, Wiesen und Wäldern liegt das idyllische Pfahlbauund Fischerdorf direkt am Bodensee und ist mit seinem gut ausgebauten Rad- und Wanderwegenetz der ideale Ausgangspunkt für Ihre Genießer-Touren. Ob kurze oder lange Touren, hier findet jeder eine Route nach seinem Geschmack: Auf die Wanderer warten erlebnisreiche Touren durch Schluchten und Tobel, Naturwege durch schattige Wälder,

vorbei an sonnigen Obstwiesen und kleinen Ortschaften. Eine Vielzahl uriger Gasthöfe entlang des gut beschilderten Wanderwegenetzes lädt zu einer Stärkung zwischendurch ein

termine 10. Mai: 9. Uhldinger Pfahlbau Marathon 29. Mai bis 1. Juni: Mittelalter Markt 26. bis 27. Juli: Uhldinger Hafenfest

Tourist-Information Uhldingen-Mühlhofen Schulstraße 12 D-88690 Uhldingen-Mühlhofen Tel. +49/(0)7556/9216-0 tourist-info@uhldingen-bodensee.de www.seeferien.com (mit Tourenplaner)

TRAKTORMUSEUM BODENSEE Über 150 Exponate – ein Erlebnis Das Traktormuseum in Uhldingen-Mühlhofen bietet ein ganz besonderes Erlebnis. Der Besucher begibt sich auf eine hundertjährige Zeitreise mit dem Thema „Leben auf dem Lande“. Das Museum ist eines der größten öffentlichen Traktormuseen der Welt und weckt in den Besuchern viele Erinnerungen an früher, als die Zeiten noch beschaulich waren. Beim Rundgang durch das Museum kommt man an alten Handwerksbetrieben wie dem Fassmacher, dem Schmied oder dem Schuhmacher vorbei, sowie an einem alten Haushaltsgeschäft, einer alten Schule und einem Spielwarenladen. Alles ist liebevoll eingerichtet mit originalen Gebäuden aus altem Holz und historischen Baustoffen.

Es war einmal eine Dampfmaschine Viel Raum nimmt die Darstellung der Motorisierung der Landwirtschaft in den letzten hundert Jahren ein. Es beginnt bei der Dampfmaschine und den ersten Traktoren um 1900, zum Teil noch mit Holzrädern. Über 150 Traktoren aus allen Kontinenten und allen Epochen, wohl ausgewählt, machen diese Ausstellung auch für den Laien interessant. Der kleinste Traktor ist nicht viel größer als ein Kinderspielzeug. Der größte Traktor ist ein Prärietraktor aus den USA mit über 10 t Gewicht und einem Hubraum von 38,6 Liter auf zwei Zylindern.

24

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

Ein voller Genuss Durch die Vielfalt der Ausstellungsstücke ist ein Besuch im Traktormuseum Bodensee interessant für Jung und Alt, egal ob männlich oder weiblich. Im gemütlichen Restaurant Jägerhof kann der Besucher sich von dem langen Gang durch das Museum bei einem gemütlichen Vesper oder gar bei einem großen Menü erholen. Bei schönem Wetter bietet die Sonnenterrasse des Restaurants einen herrlichen Blick auf den Bodensee. Die Teams vom Museum und Restaurant freuen sich auf Ihren Besuch!

Traktormuseum Bodensee Gebhardsweiler 1 D-88690 Uhldingen-Mühlhofen kontakt@traktormuseum.de www.traktormuseum.de Restaurant Jägerhof Tel. +49/(0)7556/92836 20


Deutschland

PFAHLBAUMUSEUM UNTERUHLDINGEN Versunkenes Welterbe sichtbar gemacht Die Bodenseeregion hat viele eindrucksvolle Orte dazu gehören auch die Pfahlbauten von Unteruhldingen. Das 1922 gegründete Museum ist mit 23 rekonstruierten Häusern eines der größten Freilichtmuseen Europas. Im zwischen Überlingen und Meersburg gelegenen Unteruhldingen wird die Geschichte der frühen Bauern, Händler und Fischer im Voralpenraum wieder lebendig. Auf den Stegen über dem See erlebt der Besucher die Welt der Jungsteinzeit und Bronzezeit vor 6000 und 3000 Jahren mit allen Sinnen. Beim Rundgang durch die nach neuen Forschungsergebnissen eingerichteten Häuser erfahren Sie alles Wichtige über Alltag, Technik

und Kultur einer versunkenen Welt. In den Seen und Mooren unserer Region hat sich ein einzigartiges Archiv der Menschheitsgeschichte erhalten. Neu: Die Multimediashow „ARCHAEORAMA“ zum neuen Welterbe Pfahlbauten. Hier sehen Sie, wie das Welterbe unter Wasser aussieht! Die über 1000 Funde umfassende Ausstellung „Das Erbe der Pfahlbauer“ präsentiert spektakuläre Originalfunde aus den Erbestätten. In den Ferienzeiten ist der Steinzeitparcours zum Mitmachen geöffnet. Das Museum ist barrierefrei, die Pfahlbauten sind mit Kinderwagen zugänglich.

Pfahlbaumuseum Unteruhldingen Strandpromenade 6 D-88690 Uhldingen-Mühlhofen (Unteruhldingen) Tel. +49/(0)7556/92 89 00 mail@pfahlbauten.de www.pfahlbauten.de mit Wettercam Öffnungszeiten April bis September tägl. 9 bis 18.30 Uhr. letzte Führung 18 Uhr

Das Bronzezeitdorf von Unteruhldingen

Ein Blick ins neue Archaeorama

Viel los im Pfahlbaumuseum! Termine siehe Seite 74 Fotos: © Pfahlbaumuseum Unteruhldingen

REPTILIENHAUS UNTERUHLDINGEN Das Haus der Exoten

Rund 1,7 Millionen Gäste haben die exotische Freizeit-Oase seit der Gründung 1976 besucht. Mit gut 90 verschiedenen Tieren ist das Haus eine Rarität am Bodensee. Es zeigt nach dem Tierpark Wilhelma in Stuttgart die zweitgrößte Reptilienschau in Baden-Württemberg.

Informationen aus erster Hand Die Besucher bekommen vom Tierpfleger Urs Schöllhammer oder von den symphatischen Grün-

dern und Betreibern Frau und Herr Kisser die Informationen aus erster Hand. Dabei gehen sie auf die Altersgruppen ein, erklären spannend und informativ viele Details zu den tierischen Schützlingen und werben um das Einfühlen in die Verhaltensweisen der Reptilien. Die Echsen und Schlangen sind in möglichst artgerechten Wüsten- und Regenwaldanlagen untergebracht. Die Tiere werden gewissenhaft und liebevoll gehegt und gepflegt, denn an erster Stelle steht für das Team des Reptilienhauses immer das Wohlbefinden und die gute Unterbringung der Tiere. An manchen Tagen bewegt sich vielleicht eine Schildkröte zwischen den Besuchern oder man kann sogar eine Fütterung erleben. Ein Wickeltisch sowie kindgerechte Informationen machen das Reptilienhaus zu einem beliebten Ausflugsziel für Familien. Auch Hunde sind willkommen

Gruppen willkommen Gern gesehene Gäste sind auch Schulen, Schulklassen, Kindergärten und andere Gruppen. Mit der Bodensee-Erlebniskarte haben Besucher freien Eintritt. Übrigens: Das Reptilienhaus ist unter den TOP TEN der Ausflugsziele gelistet. Der Erlös wird zugunsten der Tiere eingesetzt.

Reptilienhaus Uhldingen GbR Ehbachstraße 4 D-88690 Uhldingen–Mühlhofen Tel. +49/(0)7556/929700 www.reptilienhaus.de Öffnungszeiten: bis 31.10. täglich von 9.30 bis 18 Uhr 1.11. bis 31.3. Sa, So und feiertags von 11 bis 17 Uhr Letzter Einlass ist wetterbedingt jeweils ca. 1 Stunde vor Schließung

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

25


„Malerische Schönheit“

Foto: Achim Mende


Deutschland

SAISONBEGINN AM AFFENBERG SALEM Das besondere Tiererlebnis mit den Berberaffen Am 15. März startet der beliebte Affenberg Salem in die neue Saison. Rund 200 muntere Berberaffen freuen sich darauf, von den Besuchern wieder das gratis ausgeteilte Popcorn als zusätzliche Leckerei zu bekommen. Entlang des Rundweges durch das idyllische Areal gibt es nicht nur Affen, sondern auch frei fliegende Weißstörche und eine Damwildherde zu bestaunen. Zu bestimmten Zeiten berichten Mitarbeiter an den Futterplätzen aller Tierarten Interessantes und Amüsantes über ihre Schützlinge.

Die Fütterungen finden bei den Affen fast stündlich, auf der Storchenwiese bis 28. April um 14 Uhr (danach um 11 und 16.45 Uhr) und beim Damwild um 16.15 Uhr statt. Zahlreiche Informationsmöglichkeiten, die gemütliche Hofschenke mit dem großen Abenteuerspielplatz sowie der kostenlose Parkplatz runden das Angebot ab. Besucher ohne Auto erreichen den Affenberg bequem mit dem Erlebnisbus. Vom 26. April bis 26. Oktober pendelt dieser wieder zwischen Unteruhldingen und Salem.

Affenberg Salem D-88682 Salem Tel. +49/(0)7553/3 81 www.affenberg-salem.de Öffnungszeiten 2013 15. März bis 25. Oktober täglich von 9 bis 18 Uhr; 26. Oktober bis 2. November täglich von 9 bis 17 Uhr. Letzter Einlass ½ Stunde vor Schließung.

KLOSTER UND SCHLOSS SALEM Kunst, Wein und Geschichte Inmitten großzügiger Park- und Gartenanlagen liegt das ehemalige Kloster und heutige Schloss Salem. Das prächtige Klosterensemble der Zisterzienser aus dem 12. Jahrhundert gelangte 1802 in den Besitz der Markgrafen von Baden und gehört seit 2009 zu den Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg. Wie kaum ein historisches Ensemble ist Salem weitgehend im authentischen Zustand seit der

tipps „Weingeschichte(n)“ Auf einem Rundgang durch Weinkeller, Kloster mit Speisesaal der Mönche, Kreuzgang und Kirche gibt es drei ausgewählte Weine zur Verkostung, garniert mit spannenden Geschichten zur Salemer Weinkultur. Täglich um 11 Uhr, ohne Voranmeldung, Dauer ca. 1 Stunde.

Klosterzeit erhalten: Das gotische Münster mit seiner außergewöhnlichen Alabasterausstattung im frühklassizistischen Stil, die mit barockem Stuck ausgestatteten Prunkräume, die Wirtschaftsgebäude und die Gärten der Anlage führen die Gäste auf eine Zeitreise durch Jahrhunderte klösterlicher Kultur. In fachkundigen Führungen können sich die Besucher auf die Spuren der „weißen“ Mönche begeben und dabei erfahren wie diese einst lebten, wo sie beteten, was sie arbeiteten und natürlich vieles mehr. In den prächtige Räume wie Kaisersaal, Abtsalon und Bibliothek erschließen sich geschichtliche Hintergründe und kunsthistorische Zusammenhänge. Sie zeigen die glanzvolle Seite der ehemaligen Abtei, während Marstall, Brennereimuseum und Torkel Informationen zum Wirtschaften im Kloster bereithalten.

Das Angebot für Gäste ■

Täglich Führungen durch ehemaliges Kloster und Schloss Jeden Sonntag, 11 Uhr: Salemer Kunst-Matinée. Führung zu einem ausgewählten Thema Jeden Sonntag, 15 Uhr: „Auf den Spuren der weißen Mönche“. Kinder- und Familienführung

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg Schlossverwaltung Salem D-88682 Salem Tel. +49/(0)7553/91653-36 schloss@salem.de www.salem.de Öffnungszeiten 1. April bis 2. November 2014 Montag bis Samstag 9.30 bis 18 Uhr Sonn- und Feiertag 10.30 bis 18 Uhr

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

27


Deutschland

MEERSBURG Mehr davon! nar „Roter Ochsen“, in üppige Weinberge gebettet. Die Passagierschiffe der „Weißen Flotte“ und die Fähre von Konstanz bringen Besucher auf dem Wasserweg direkt an die einladende Uferpromenade mit ihren unzähligen Geschäften und gastronomischen Betrieben. Die Bade- und Saunawelt der Meersburger Therme verbindet Badeerlebnis mit Thermalgenuss und einem überwältigenden Panoramablick über den Bodensee.

Mit Musik. Mit Kultur. Unmittelbar. Was diese alten Mauern alles zu erzählen wissen. . . Faltige Fassaden entblättern ihre Geschichte. Mittelalterliche Türme neigen wohlwollend ihr Haupt. Mit blauem Auge blinzelt der weite Bodensee. Und von gegenüber grüßen Säntis und die versammelte Schweizer und Vorarlberger Bergwelt. Welch spektakuläre Kulisse – das kann nur die Burgenstadt Meersburg sein!

Mittelalter. Mitten im Leben. Meersburg beherrscht den Spagat zwischen Tradition und Moderne wie wohl keine andere Stadt am Bodensee. Der Besuch der mittelalterlichen Burg ist nicht Pflichtprogramm, sondern Erlebnis. Ein Sprung nur ist es in die steile Steigstraße mit ihren prächtigen Fachwerkbauten. Ebenso malerisch: die gepflegte Unterstadt mit ihren romantischen Häusern, die einander zu behüten scheinen.

Mittelpunkt. Mit allen Wassern gewaschen. Wer vom Wasser kommt, erlebt die imposante Silhouette aus Neuem Schloss, mittelalterlicher Burg, Staatsweingut und dem ehemaligen Priestersemi-

Meersburg ist geprägt von der Musik. Hier leben die Jungs, die mit der legendären Meersburger Knabenmusik jedes Jahr in die große weite Welt hinausziehen. Hier finden stilvolle Konzerte, Ausstellungen, Lesungen und Theateraufführungen in historischem Rahmen statt. Hier öffnen besondere Museen von April bis Oktober ihre Türen, um Besuchern Wissenswertes zu Stadtgeschichte, Luftfahrt oder Bibelthemen zu vermitteln. Und selbstverständlich begleitet uns mit der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff auch die Literatur auf Schritt und Tritt. Ihre Spuren finden sich bis heute in den Räumen der Burg und im idyllisch gelegenen Fürstenhäusle, dem einstigen Refugium.

Mit Genuss. Mahlzeit! Südliches Flair und ein gutes Stück Gelassenheit zeichnen Meersburg aus. Hier leben Menschen, die Gutes gern teilen: hervorragende Weine und Obstbrände, meisterlich traditionsreiche, feine, moderne und raffinierte Köstlichkeiten aus der Gastronomie und, im Herbst, aus den rustikalen Besenwirtschaften der Weingüter. Und auch das Bummeln und Einkaufen hat hier einen besonderen Reiz, in romantischen Gassen und verträumten Winkeln.

Mitmachen. Aktiv sein. Meersburg-Kenner kommen immer: im April und Mai – zur Apfelblüte. Zur Ernte – ab Juli. Zum Bräunen – im Sommer. Zum Businessbesuch – jederzeit. Zur Eisblumenzeit im Winter. Zum Radeln und Wandern. Zum Segeln, Surfen, Tauchen und Schwimmen. Meersburg und die umliegenden Städte und Dörfer bieten die beste Kulisse für aktive Erholung mit Spaß. Mit endlosen Wegen, mit sanften Kuppen, verwunschenen Winkeln und prächtigen Wiesen. Wassersport, Wandern, Radeln, Gehen und Walken, Skaten, Golfen und Reiten – das sind Freizeitbeschäftigungen, die die Menschen hier aus vollem Herzen lieben. Eine Frage: Was zuerst?

termine 22. bis 25. Mai: Droste-Literaturtage mit Vorträgen, Lesungen und Konzerten 24. bis 25. Mai: Kleiner Kunstmarkt in der Unterstadt 5. bis 6. Juli: Winzerfest in der Unterstadt 30. bis 31. Juli: Kunsthandwerkermarkt auf dem Schlossplatz 12. bis 14. September: 40. BodenseeWeinfest in der Oberstadt 10. bis 12. Oktober: Mittelaltermarkt auf dem Schlossplatz 18. Oktober: Musiknacht

Foto: Martin Maier, www.martinmaier.com

28

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

Meersburg Tourismus Gästeinformation Kirchstraße 4 D-88709 Meersburg Tel. +49/(0)7532/440 400 Fax +49/(0)7532/440 4040 info@meersburg.de www.meersburg.de


Deutschland

DIE ALTE MEERSBURG Wahrzeichen am Bodensee Mauern wie Jahresringe, unbehauene, wuchtige Steine, kraftvoll gefügt zu Schutz und Trutz – die hoch über dem Bodensee und der Meersburger Altstadt thronende Wehranlage hat eine lange Geschichte. Nach alter Sage und einer Überlieferung aus dem Jahre 1548 soll sie im 7. Jh. vom Merowingerkönig Dagobert gegründet worden sein. Ab 1211 diente die Meersburg den Fürstbischöfen von Konstanz als Sommerresidenz und ab 1526 im Zuge der Reformation als Regierungssitz. Bei der Säkularisation im Jahre 1803 fiel sie an das Großherzogtum Baden, und seit 1838 befindet sich die älteste bewohnte Burg Deutschlands in Privatbesitz.

nungszeiten des Burgmuseums anzutreffen. Kein extra Eintritt! Nur regulärer Eintrittspreis in die Burg.

Eine Dichterin auf der Burg Annette von Droste-Hülshoff war wohl die berühmteste Bewohnerin der Alten Burg. Als Schwägerin des Burgherrn Frhr. von Laßberg wohnte sie bei ihren Besuchen am Bodensee in dem alten Gemäuer, und hier starb sie im Mai 1848. Ihr Andenken wird auf der Burg lebendig gehalten. Arbeitsund Sterbezimmer sowie ein Gedächtniszimmer können beim Rundgang durch die Meersburg besichtigt werden.

Ausflug in die Ritterzeit

Turmbesteigung

Der Gang über die Zugbrücke führt mitten hinein in eine längst versunkene Welt. Der Rundgang durch das Burgmuseum führt durch die alten Wehrgänge und Türme, durch Dürnitz, Palas, Burgküche, Brunnenstube, Waffenhalle, Rittersaal, Burgverlies, Helmschau, Kapellen, den verträumten Burggarten entlang der wehrhaften nördlichen Bastion u. v. m.

Die Besteigung des trutzigen „Dagobertsturmes“ wird zum Höhepunkt eines Burgbesuches. Der im Herzen der Meersburg stehende Turm bietet einen faszinierenden Ausblick über die Altstadt und den See bis hin zu den Alpen. Bei angemeldeten Schulklassen einschließlich Burgquiz.

Im stimmungsvollen Café Mittelalterliches Treiben auf der Burg Eine aufsehenerregende Söldnertruppe zeigt unverfälschtes mittelalterliches Söldnerleben jeweils an einem Wochenende in den Monaten März bis September. Die Söldner sind ganztägig zu den Öff-

Im fürstbischöflichen Barocksaal mit Seesicht kann man auch ohne Besichtigung des Burgmuseums verweilen. Die geschützte Aussicht Terrasse ist an milden Wintertagen geöffnet. Für Gruppen- und Familienfeiern bietet der Renaissance-Raum des Cafés einen unvergleichlich schönen Rahmen.

Unser Tipp: Nehmen Sie an einer Besteigung des trutzigen Dagobertsturmes teil. Fotos: Achim Mende

Burg Meersburg GmbH Altes Schloss, Schlossplatz 10 D-88709 Meersburg Tel. +49/(0)7532/80000 Fax +49/(0)7532/800088 burg.meersburg@t-online.de www.burg-meersburg.de Burgmuseum in der Burg Meersburg Ganzjährig täglich geöffnet von 9 bis 18.30 Uhr. November bis Februar 10 bis 18 Uhr. Selbständiger Rundgang durch insgesamt 36 eingerichtete und beschriebene Museumsräume. Letzter Einlass: halbe Stunde vor Schließung, Dauer ca. 45 Minuten Turmbesteigung Zusätzlich zum selbständigen Rundgang. Anfang April bis Ende Oktober. Burg-Café Im stilvollen Barocksaal. Ab März bis einschließlich November täglich 10 bis 17.30 Uhr, sonn- und feiertags bis 18 Uhr. Im Winter gelten Sonderöffnungszeiten.

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

29


Deutschland

NEUES SCHLOSS MEERSBURG Wohnkultur und Lebensart der Fürstbischöfe Eindrucksvoll thront das Neue Schloss Meersburg über malerischen Weinbergen und dem imposanten Blau des Bodensees. Eine der originellsten Barockresidenzen hat seit ihrer Erbauung 1710 nichts an ihrer Schönheit eingebüßt und besticht durch ihre herrschaftliche Architektur und Ausstattung. Im Mittelpunkt der Führungen steht die barocke Wohn- und Lebenskultur der Fürstbischöfe von Konstanz. Die Schlossräume kann man aber auch mit Audioguides individuell erkunden. Das Schlossmuseum in der Belétage zeigt, wie die Fürstbischöfe residierten und geht auf vielfältige Themen ein, wie die Jagd, die Musik am Hof und das einst weithin bekannte Naturalienkabinett. Lassen Sie Ihren Besuch im Café bei Kaffee und Kuchen oder feinen Speisen ausklingen und genießen Sie den hinreißenden

Blick über den Bodensee bis zu den Gipfeln der Alpen!

Sonderführungen Zahlreiche Sonderführungen machen 300 Jahre Geschichte lebendig: ■ In der Kinderführung „Leben am Hofe“, erfahren die Kinder mehr über die Gepflogenheiten zu Hofe und können im historischen Kostüm den vornehmen Gruß, die Reverenz, nachspielen. Termine: Donnerstag, 17. und 24. April, 12. und 19. Juni, jeweils 11 Uhr, Anmeldung erbeten. ■ Die Sonderführung „Triumph des Bacchus“ fokussiert den unzertrennbaren Zusammenhang von Bodensee und Wein und endet mit einem Glas des Rebensaftes im alten Weinkeller. Termin: Sonntag, 1. Juni, 11 Uhr

In der Führung „Auf zur Belétage“ tauchen Sie ein in die Welt der Kunst und Architektur und begegnen großen Namen wie Balthasar Neumann oder Carlo Pozzi. Termine: Sonntag, 4. Mai und 29. Juni, 11 Uhr

Neues Schloss Meersburg Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg Schlossplatz 12 D-88709 Meersburg Tel. +49(0) 7532/8079410 info@neues-schloss-meersburg.de www.neues-schloss-meersburg.de Öffnungszeiten: 1. April bis 3. November täglich 9 bis 18.30 Uhr. Letzter Einlass 30 Minuten vor Schließung. Eintritt inkl. Audioguide Führungen: Mi, Sa, So und Feiertage 14 Uhr. Gruppenführungen und fremdsprachige Führungen nach Vereinbarung.

STAATSWEINGUT MEERSBURG Gewachsene Weinkultur am See Weinseminare für Einsteiger Sie trinken gerne Wein und wollten schon immer mehr wissen über dieses „Produkt“? Sie sind fasziniert von Weinlandschaften und ihrer Kultur? Dann könnte Ihnen ein Weinseminar für Einsteiger im Staatsweingut Meersburg gefallen. Kann man Qualität auf dem Etikett erkennen? Was ist Terroir? Was ist besser – Edelstahltanks oder Holzfässer? Bei

einer Reise durch die Welt des Weines ergeben sich viele Fragen – hier werden sie beantwortet.

Weinproben mit Seeblick Das ganze Jahr über sind Weinproben für kleine oder größere Gruppen nach Vereinbarung möglich, auch in englischer Sprache. Das Probierzimmer mit Seeblick bietet die perfekte Location für einen Ausflug mit der Familie,

mit Freunden oder Geschäftspartnern.

Weinproben im Weinbaumuseum Für Singles, Paare und kleine Gruppen finden von April bis Oktober immer freitags um 19 Uhr fachliche Weinproben im Weinbaumuseum statt.

Meersburger Weinwanderung Sie mögen Natur, frische Luft, Bewegung und den Anblick prachtvoller Weinberge? Wandern Sie mit uns durch unsere Weinlagen mit Blick auf die Insel Mainau, zum Fürstenhäusle der Annette von Droste-Hülshoff und durch den Jungfernstieg. Lernen Sie die Herkunft unserer Weine kennen und verkosten Sie einen klassischen Seewein aus unseren Weinbergen. Anmeldung: im Weinverkauf des Staatsweinguts.

30

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

termine Die Weinseminare für Einsteiger finden dieses Jahr an folgenden Sonntagen statt: 6. April, 25. Mai, 15. Juni, 13. Juli, 7. September, 5. Oktober, 9. + 30. November immer sonntags, jeweils 11 bis 17.30 Uhr. Bei uns erhalten Sie auch Geschenkgutscheine. Infos zu allen Veranstaltungen unter: www.staatsweingut-meersburg.de

Weinseminar und Weinproben im Staatsweingut Meersburg Seminarsstr. 6, D-88709 Meersburg Tel. +49/(0)7532/446744 Fax +49/(0)7532/446747 Weinverkauf: Mo bis Fr 9 bis 18 Uhr, Sa 9 bis 16 Uhr. April bis Oktober auch sonntags von 11 bis 18 Uhr. An Feiertagen geschlossen. www.staatsweingut-meersburg.de


Deutschland

HAGNAU AM BODENSEE Wasser, Wein und Wanderlust

termine

Unser malerisches Winzer- und Fischerdorf direkt am See wird Sie bezaubern. Flanieren Sie an der Uferpromenade entlang und genießen Sie den Blick über den Bodensee. Erholung vom Alltag ist in Hagnau, das inmitten von Weinbergen und Obstgärten gelegen ist, garantiert. Entdecken Sie in schmucken Sträßchen, die vielen Möglichkeiten gepflegter Kulinarik mit unserem Wein und regionalen Köstlichkeiten. Auch bieten unsere zahlreichen Gastgeber für jeden die passende Unterkunft. Wünschen Sie sich mehr für Ihren Urlaub?

12. bis 13. April: 26. internationale Diatoniker Tage im Gwandhaus 30. April: SWR 1-Disco 10. bis 11. Mai: Weintage 11. Mai: Jubiläumskonzert 11. Mai: Vernissage der Ausstellung „Licht und Farbe als Lebensquell“ 24. Mai: Vernissage „Urban Primalist“ des Künstlers Marvin Gralnick 29. Mai: Hagnauer Brunnenfest 31. Mai: Sinfoniekonzert mit der Königsberger Philharmonie 9. Juni: Rundfahrt mit der Hohentwiel 19. Juni: Hagnauer Häfelefest

„NICHT BACH, MEER SOLLTE ER HEISSEN…“ Osterkonzert am 21. April um 20 Uhr Kaum ein Komponist hat die Musikgeschichte so geprägt wie der große Barockkomponist Johann Sebastian Bach. Der hier zu Landen wohl bekannte Dirigent Georg Mais, künstlerischer Leiter der Hagnauer Klassik, durchleuchtet in seinem Vortrag Leben und Werk des großen Bach. Die mit vielen Auszeichnungen versehene Pianistin Marie Luise Bodendorff spielt Meisterwerke für Klavier aus Bachs Feder sowie Transkriptionen anderer berühmter Komponisten wie Franz Lisztoder Johannes Brahms, die Bachs Musik zu eigenen Taten inspiriert hat . Karten sind in der Tourist-Information Hagnau, Tel. 07532/430043 oder über www.reservix.de erhältlich.

Tourist-Information Hagnau Im Hof 1, D-88709 Hagnau Tel. +49/(0)7532/4300-43 Fax +49/(0)7532/4300-40 tourist-info@hagnau.de www.hagnau.de www.hagnauer-klassik.de

Tageskarte Euregio Bodensee ■

Rabattkarten wie der deutschen Bahncard, der österreichischen Vorteilscard und des Schweizer Halbtax-Abos und GA sowie Kleingruppen aus ein bis zwei Erwachsenen und bis zu vier Kindern. Das Fahrrad-Kombi-Ticket erlaubt zweirädrige, einsitzige Fahrräder sowie E-Bikes und zusammengeklappte Fahrradanhänger. Für die EC-Strecke St.Gallen – Lindau ist eine kostenpflichtige Reservierung nötig. In allen anderen Zügen richtet sich die Fahrradmitnahme nach den vorhandenen Kapazitäten. Für Kurzstrecken – auch länderübergreifende wie beispielsweise zwischen Romanshorn und Dornbirn – sind die jeweiligen Landespreise günstiger. In den Bussen der Euregio-Zonen ist eine Fahrradmitnahme nicht möglich.

Tageskarte Euregio Bodensee bietet neues Fahrrad-Kombi-Ticket Ein Stück mit dem Fahrrad, ein Stück mit Zug oder Fähre – so lässt sich das Radlerparadies Bodensee wunderbar erkunden. Besonders unkompliziert geht das ab dem 1. April 2014 mit dem Fahrrad-Kombi-Ticket der Tageskarte Euregio Bodensee, die die Mitnahme eines Zweirads in allen Bahnen der Region sowie auf den Fähren zwischen Friedrichshafen und Romanshorn oder Konstanz und Meersburg ermöglicht. Für Einzelpersonen kostet das Tageskarte Euregio Bodensee Fahrrad-Kombi 29 Euro / 42 Franken. Ermässigungen gibt es für Besitzer von nationalen

Tageskarte Euregio Bodensee Grenzenlose Reisefreiheit mit Bahn, Bus und Fähre! Euregio 3 WEST

Euregio 2 MITTE

Euregio 1 OST

Fähreverbindungen: Romanshorn – Friedrichshafen Konstanz – Meersburg

Preise Fahrrad-Kombi ■

Weitere Informationen zum Tageskarte Euregio Bodensee Fahrrad-Kombi gibt es unter www.euregiokarte.com/fahrrad. Tageskarte Euregio Bodensee info@euregiokarte.com www.euregiokarte.com www.facebook.com/euregiokarte

Preise ab 2014 1 Euregio Zone 2 Euregio Zone Alle Zonen

Erwachsene

€ CHF € CHF € CHF

29.– 42.– 35.– 51.– 42.– 61.–

Rabattkarten

25.– 36.50 29.– 42.– 35.– 51.–

Kinder

20.– 29.– 23.– 33.50 26.50 38.–

Neu ab 01.04.2 014: Tagesk arte Eu regio Boden see Fa h r r a d-Kom Kleingruppen bi 76.– 110.– 85.– 124.– 98.– 142.–

Kleingruppe: 1 bis 2 Erwachsene und 0 bis 4 Kinder sowie 1 Fahrrad pro Person.

www.euregiokarte.com • facebook.com/euregiokarte Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

31


Deutschland

FRIEDRICHSHAFEN Frühlingsgefühle in der Zeppelinstadt

Frühling in Friedrichshafen – das bedeutet Lebenslust, grandiose Farbspiele und kultureller Hochgenuss. Abschalten – auftanken – erleben – entdecken: Friedrichshafen macht gute Laune und bietet 1001 Möglichkeiten, wenn es um Ihren Urlaub am internationalen Bodensee geht. Ob die Schlosskirche als barockes Wahrzeichen der Stadt, das Zeppelin Museum mit der weltweit größten Sammlung zur Geschichte der Luftschifffahrt, das Schulmuseum oder das architektonisch herausragende Dornier Museum: Freuen Sie sich auf Vielfalt pur in der Zeppelinstadt!

Kulturgenuss In der Zeppelinstadt können Sie sich nach allen Regeln der Kunst hinreißen, mitreißen oder anregen lassen. Ob Graf-Zeppelin-Haus, Bahnhof Fischbach, Kulturhaus Caserne oder Kiesel im k42 – in Friedrichshafen wird ganzjährig auf höchstem Niveau gespielt, gesungen, getanzt und gefeiert. Von hochkarätigen Veranstaltungen des Internationalen Bodenseefestivals über das Messeevent Klassikwelt Bodensee und dem traditionellen Seehasenfest bis zum Kulturufer, das alljährlich leuchtende Farben, Kunst, Musik, Theater und Kabarett an die Uferpromenade bringt.

Neue Perspektiven entdecken Friedrichshafen wurde von bedeutenden Visionären wie Graf Ferdinand von Zeppelin sowie den Familien Maybach und Dornier maßgeblich beeinflusst. Heute steht die Stadt für Mobilität im großen Stil – zu Lande, zu Wasser und in der Luft. Entdecken Sie die Region einmal von einer ganz anderen Perspektive - der Flug im Zeppelin NT zählt zu den eindrucksvollsten Erlebnissen der Gegenwart und ist weltweit einmalig in dieser Form. Die Deutsche Zeppelin-Reederei startet am 15. März wieder in die Saison.

32

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

Aktiv in den Frühling Starten Sie von hier aus Ihren ganz besonderen Radurlaub. Ob mit Elektrobike oder klassischem Fahrrad, die Zeppelinstadt bietet grenzenlose Möglichkeiten für individuelles Radvergnügen. Freuen Sie sich auf ein riesiges Spektrum toller Touren und profitieren Sie von Serviceangeboten wie der Friedrichshafener „bikecard“ oder dem praktischen Radreiseführer „radwelten“ mit 15 Touren rund um den See und zahlreichen Ausflugstipps. Grenzenlose Möglichkeiten bietet Friedrichshafen auch zum Thema Wandern. Von Natur pur, wie beispielsweise auf dem Ailinger Panoramaweg, bis hin zu stadtgeschichtlichen Themenwegen gibt es in Friedrichshafen für jeden die passende Alternative. Und damit nicht genug: Von Mai bis September haben Gäste wie Einheimische die Möglichkeit, Friedrichshafen und Umgebung im Rahmen des Ferienprogramms „Urlaub aktiv“ zu erkunden. Ob auf einer spannenden Stadtführung, beim gemeinsamen Singen am See, auf einer Erlebnisfahrt mit dem Bodenseefischer oder beim kostenlosen Fitnessprogramm im Sommer – der Spaß ist garantiert.

termine 23. bis 25. Mai: Klassikwelt Bodensee 17. bis 21. Juli: Seehasenfest 1. bis 10. August: Kulturufer mit Kunsthandwerkermarkt

Tourist-Information Friedrichshafen Bahnhofplatz 2 D-88045 Friedrichshafen Tel. +49/(0)7541/3001-0 Fax +49/(0)7541/72588 tourist-info@friedrichshafen.de www.friedrichshafen.info


Deutschland

BRÜCKE ZWISCHEN DEUTSCHLAND UND DER SCHWEIZ Die schönste Verbindung vom deutschen zum schweizerischen Ufer ist die Bodensee-Fähre zwischen Friedrichshafen und Romanshorn. Die „Schwimmende Brücke“ erspart viele Kilometer mit dem Auto um den See und ist für Pendler und Touristen die ideale Abkürzung. 365 Tage im Jahr fahren die Fähren im Stundentakt zwischen Romanshorn und Friedrichshafen. Betrieben wird die Bodensee-Fähre gemeinsam von den BodenseeSchiffsbetrieben (BSB) und der schweizerischen SBS Schifffahrt AG. Anstelle von Stau und vollen

Straßen wird das Auto auf der Fähre abgestellt und die Bremse angezogen. Die Überfahrt dauert 45 Minuten – Zeit genug für eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen, während man die beeindruckende Aussicht genießt. So verbindet man das Nützliche mit dem Angenehmen und kommt garantiert entspannt an.

Schon gewusst? Wer mit der Fähre von Friedrichshafen nach Romanshorn fährt, überbrückt dabei die längste Distanz von deutschem zu schweizerischem Ufer. Dabei handelt es

sich mit 14 Kilometern um die breiteste Stelle des Bodensees. Auch die tiefste Stelle des Bodensees ist nicht weit. Sie liegt zwischen Fischbach und Uttwil und ist 254 Meter tief.

Die Fähren Drei Fährschiffe sind auf der Strecke zwischen Friedrichshafen und Romanshorn unterwegs: Die MF Friedrichshafen, die den BSB gehört, die MF Romanshorn, die Teil der Flotte der schweizerischen SBS ist, sowie die MF Euregia, die von den BSB und der SBS gemeinsam betrieben wird.

Neuer Gästeclub: Friedrichshafen-Freunde ■

Urlaubsgäste profitieren von vielen Vorteilen Friedrichshafen wird jetzt für seine Gäste noch attraktiver! Mit der Clubmitgliedschaft bei „FN-Freunde“ wartet ein ganzes Bündel an zusätzlichen Benefits und tollen Angeboten, die von den Gästen entdeckt werden wollen. Und so funktionierts: Mit einem geringen jährlichen Mitgliedsbeitrag ist man dabei – der Familienbeitrag mit allen Kindern bis 17 Jahre beträgt lediglich 25,- 5. Die Vorteile für die Gäste sind attraktiv und umfassend. Das Spektrum reicht von ermäßigten Eintritten in Museen und Bädern über Nachlässe bei Freizeitangeboten bis zur kostenlosen Stadtführung. Ein Museumsbesuch wird dabei für die ganze Familie zum Schnäppchen. Ob Hallenbad, Freibad, Strandbad oder Wellenbad, hier gilt der Kindertarif für die ganze Familie - da ist der Badespaß garantiert!

Übrigens können alle drei Fähren gechartert werden. Als neuestes Schiff ist natürlich die MF Euregia das Flagschiff: Veranstaltungen wie Präsentationen, Bankette, aber auch Discos können hier stattfinden.

Bodensee-Schiffsbetriebe GmbH (BSB) Seestraße 23 D-88045 Friedrichshafen Tel. +49/(0)7541/9238-0 info@bsb.de, www.bsb.de

Schulmuseum Friedrichshafen ■

Friedrichshafen

Freunde.

Im Schulmuseum Friedrichshafen erleben Besucher Schule im Wandel. Mit dem Mittelalter beginnt der abwechslungsreiche Rundgang, der vieles zum Anfassen und Entdecken bereithält. Das Herzstück der Ausstellung bilden drei original eingerichtete Klassenzimmer, die die Besucher ganz authentisch in den Schulalltag von 1850, 1900 und 1930 zurückversetzen. Vom 21. Mai 2014 bis 12. April 2015 zeigt die Sonderausstellung „Steckenpferd und Zinnsoldat – Kindheit um 1900“ die militärisch geprägte Erziehung der Kinder im Kaiserreich. Öffnungszeiten April bis Oktober: täglich 10 bis 17 Uhr November bis März: Dienstag bis Sonntag 14 bis 17 Uhr

Öffentliche Führungen für Einzelbesucher und Familien von April bis Oktober 2014 jeden 2. und 4. Sonntag im Monat um 15 Uhr. Zusätzlich in den Ferien: donnerstags um 11 Uhr, Osterferien 17./24. April 2014, Pfingstferien 12./19. Juni 2014 Dauer jeweils ca. 60 Minuten Kosten: Museumseintritt Schulmuseum Friedrichshafen Friedrichstraße 14 D-88045 Friedrichshafen Tel. +49/(0)7541/32622 info@schulmuseum-fn.de www.schulmuseum-fn.de

Der Gästeclub für Friedrichshafen

www.fn-freunde.de ■

Willkommen bei FN Freunde – so lautet das Motto des Clubs Friedrichshafen-Freunde. Der Club richtet sich speziell an Friedrichshafener Urlaubsgäste und gilt als Dankeschön an alle, die mit Friedrichshafen besonders verbunden sind, sich dort wohl fühlen und Urlaub bei Freunden machen wollen. Online unter www.fn-freunde.de

왖 Foto:

Katja Bode

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

33


Deutschland

DER KATAMARAN Mit dem Komfortschiff über den See Mit dem Katamaran über den See – die bequeme und komfortable Reise von Konstanz nach Friedrichshafen und zurück übers Wasser. Ganzjährig im Stundentakt bringen „Constanze“, „Fridolin“ und „Ferdinand“ Urlauber, Gäste und Einheimische über den See. So wird schon die Fahrt auf die andere Seeseite zum Erlebnis.

AbendKat im Sommer Zwei Minuten nach der vollen Stunde ist „Katamaran-Zeit“ – dann fahren die schnittigen Schiffe ab Konstanz und Friedrichshafen – ganzjährig im Stundentakt. Im Sommer sogar bis Mitternacht: Denn vom 29. Mai bis 4. Oktober 2014 ist der AbendKat an Wochenenden unterwegs. So können Fahrgäste um 20:02 Uhr und 22:02 Uhr von Friedrichshafen nach Konstanz und um 21:02 Uhr und 23:02 Uhr von Konstanz nach Friedrichshafen

fahren. Damit rückt auch die Kultur- und Restaurant-Szene auf der anderen Seeseite in greifbare Nähe. Dazu gibt es weitere Angebote wie Ausflugsfahrten und Rundfahrten. Die Katamarane sind an sich schon eine Attraktion. Ob man sich am Bug den Fahrtwind um die Nase wehen lässt oder im Bistro einen Capuccino genießt, ob man mit dem Laptop im Internet surft, das Bord-TV-Programm schaut oder einfach nur die Landschaft aus Wasser und Bergen an sich vorbeiziehen lässt – die Fahrt mit den Schiffen ist immer ein Erlebnis.

Ausflüge ans andere Seeufer Die Anlegestellen liegen in unmittelbarer Nähe zu den Innenstädten und verschiedenen Attraktionen wie dem Sea Life in Konstanz oder dem ZeppelinMuseum in Friedrichshafen. So können Urlauber wie Einheimi-

sche eine Erlebnis-Fahrt auf dem Katamaran mit einem Ausflug ans andere Ufer verbinden. Und das ganzjährig, also auch dann, wenn es am See ruhiger wird und die Genießer das Schwäbische Meer ganz für sich haben. In beiden Städten ist ganzjährig eine Menge geboten: Die gemütliche Innenstadt in Konstanz lädt zum Bummeln und Flanieren, die dynamische Wirtschaftsstadt Friedrichshafen zu einem Besuch der Messe oder der lebhaften City. Auch Kultur wird auf beiden Seeseiten groß geschrieben. Aber auch wer weiter will, ist

bestens bedient. So geht es beispielsweise in Friedrichshafen direkt weiter mit der BodenseeOberschwaben-Bahn nach Ravensburg oder zum Flughafen Friedrichshafen. Und in Konstanz stehen die Schweizer Intercity-Züge in Richtung Winterthur, Zürich und Biel schon bereit, wenn der Katamaran ankommt.

Der Katamaran Tel. +49/(0)7531/3639320 info@der-katamaran.de www.der-katamaran.de

DORNIER MUSEUM FRIEDRICHSHAFEN 100 Jahre Faszination Luft- und Raumfahrt Die Faszination Fliegen – die erleben Besucher im Dornier Museum Friedrichshafen auf einer Reise durch die vergangenen 100 Jahre der Luft- und Raumfahrtgeschichte. Die wegweisenden Konstruktionen des Flugpioniers Claude Dornier, die die Welt in Staunen versetzten, sind in dem noch jungen Museum am Flughafen Friedrichshafen sicht- und erlebbar. Riesenflugboote, fliegende Wale und Senkrechtstarter entführen die Besucher in die Anfänge der Fliegerei. Die einem

termine In den Schulferien (BW): Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche 9. bis 10.8.2014: DO-DAYS – Das Flugwochenende und Sommer-Highlight Bis 14.9.2014: Sonderausstellung „Mit Carbonfaser in die Zukunft“ Ab 1.10.2014: Sonderausstellung zu 100 Jahre Dornier „Kreativität und Mut – Wie das Neue in die Welt kommt“

34

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

Flugzeughangar nachempfundene Architektur beherbergt auf 5.000 m² 400 Exponate, zahlreiche Originalflugzeuge, einen Originalhubschrauber und 1:1 Exponate aus der Luft- und Raumfahrt. Originalgetreue Nachbauten wie das erste Passagierflugzeug der Luft Hansa, die Dornier Merkur, oder des legendären Dornier Wal N25 machen den Museumsbesuch zu einem unvergesslichen Erlebnis für die ganze Familie.

Das Jubiläumsjahr 2014 Das Dornier Museum Friedrichshafen feiert in diesem Jahr seinen 5. Geburtstag und erinnert zugleich an das 100-jährige Jubiläum des Unternehmens Dornier. Zahlreiche Veranstaltungen, eine neue Sonderausstellung und weitere Attraktionen präsentiert das im Jahr 2009 eröffnete Museum im Jubiläumsjahr. Mit rund 120.000 Besuchern im Jahr 2013, ist das Luft- und Raumfahrtmuseum am Flughafen nicht nur ein beliebtes Ausflugsziel für technisch Interessierte, sondern ein Erlebnis für die ganze Familie.

Dornier Museum Friedrichshafen Claude-Dornier-Platz 1, Am Flughafen D-88046 Friedrichshafen Tel. +49/(0)7541/487 36 00 Fax +49/(0)7541/487 36 51 www.dorniermuseum.de info@dorniermuseum.de Öffnungszeiten Mai bis Oktober: täglich 9 bis 17 Uhr November bis April: Di bis So 10 bis 17 Uhr, Montag Ruhetag (außer in den Ferien und an Feiertagen)


Deutschland

ALLES NEU IM ZEPPELIN MUSEUM FRIEDRICHSHAFEN Rundumerneuert präsentiert sich das Zeppelin Museum Friedrichshafen ab Sommer 2014. Fünf Jahre lang ist das Museum Raum für Raum umgebaut und neu gestaltet worden. Zeppelin-Wunderkammer und Medienraum oder die Zeppelinhalle mit der erweiterten Hindenburg-Teilrekonstruktion erzählen große und kleine Geschichten aus der Welt der Zeppelinluftschifffahrt. Gemäß dem Konzept „Technik und Kunst“ wird aufgezeigt, wie eng diese beiden Bereiche miteinander verknüpft sind. Ein ge-

lungenes Beispiel dafür ist das Kunstwerk „Zeppelin-Schwärme“ von Héctor Zamora. Die einzelnen Bereiche der Kunstabteilung zeigen, dass der Mensch zu höchsten Kreativleistungen im Bereich Technik und Kunst fähig ist. Ins Zentrum rückt der Mensch und seine Positionierung im Beziehungsgeflecht von Technik, Natur und Glaube. Wechselnde Ausstellungen, Führungen, Vorträge oder Filme runden die Kulturvermittlung für Interessierte ab. Im Museumsshop findet man ausgefallene Geschenke aus den Bereichen Technik und Kunst.

termine 7. Februar bis 27. April: Greser&Lenz – Das ist ja wohl ein Witz! 16. Mai bis 20. Juli: ZERO – Zwischen Himmel und Erde 5. Juni: Eröffnung Neukonzeption Teil V. Chronologie der Luftschiffe, Mensch und Glaube 8. August 2014 bis 4. Januar 2015: Kunst und Krieg 14. Nov. 2014 bis 11. Januar 2015: 90 Jahre Atlantikfahrt LZ 126

©Visualisierung, beier+wellach projekte, M. Pedrazzi.

Zeppelin Museum Friedrichshafen Seestraße 22 D-88045 Friedrichshafen Tel. +49/(0)7541/3801-0 info@zeppelin-museum.de www.zeppelin-museum.de Öffnungszeiten: Mai bis Okt. tägl. 9 bis 17 Uhr. Nov. bis April Di bis So 10 bis 17 Uhr.

ERLEBNIS ZEPPELIN NT die schönste Art zu fliegen Die Motoren surren leise. Sanft steigt der weiße Riese in die Höhe und schwebt elegant durch das Luftmeer. Der Zeppelin NT legt seinen Passagieren die Welt zu Füßen – mit beeindruckenden Perspektiven auf die vielseitige Landschaft der Bodensee-Region, auf Schlösser und Burgen, auf farbenprächtige Inseln und majestätische Berge. Kurz nach dem Start ist die Flughöhe von ca. 300 Metern erreicht. An Bord dürfen sich die Fluggäste frei bewegen, dem Kapitän im Cockpit über die Schulter schauen oder sich einfach zu-

rücklehnen und das zeit- und schwerelose Zeppelin-Gefühl erleben. Jeder Sitzplatz bietet eine atemberaubende Aussicht aus großen Panoramafenstern. In den bequemen Ledersitzen mit freiem Blick zum Horizont verschwindet die Hektik des Alltags. Der Zeppelin NT bietet Rundflüge auf 12 verschiedenen Routen. Start und Landung ist jeweils vor dem Zeppelin Hangar in Friedrichshafen. Aufgrund der großen Nachfrage hat die Deutsche Zeppelin-Reederei ihre Kapazitäten nun weiter erhöht. Deshalb ein Tipp für alle, die gerne spontan entscheiden: Zeppelin-Flüge sind jetzt auch kurzfristig buchbar. Das Zeppelin-Erlebnis beginnt aber nicht erst beim Check-In. Das Restaurant „Zeppelin Hangar FN“ verwöhnt Sie mit internationalen Köstlichkeiten – mit direktem Blick auf den Start- und Landeplatz des Zeppelins.

Auch in der Zeppelin Werft gibt es viel Interessantes zu sehen: Hinter den riesigen grünen Toren wartet spannende Technik darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. In einer geführten Werftbesichtigung bekommen Sie faszinierende Einblicke in die Welt des modernen Luftschiffbaus. Sie können Originalteile des Zeppelin NT in die Hand nehmen und erfahren wissenswerte Details über den Bau und die Funktionsweise des Zeppelin NT.

Unser Tipp Wussten Sie schon, dass Zeppelin-Flüge auch als Gutschein verschenkt werden können? Zum

Beispiel zum Geburtstag, zum Jubiläum oder einfach als Dankeschön an einen lieben Menschen. Darüber hinaus bietet die Deutsche Zeppelin-Reederei regelmäßig interessante Sonderaktionen.

Deutsche Zeppelin-Reederei GmbH Messestraße 132 D-88046 Friedrichshafen Tel. +49/(0)7541/59 00 0 Fax +49/(0)7541/59 00 4 99 info@zeppelinflug.de www.zeppelinflug.de Werftbesichtigung: Saisontermine Dienstag und Freitag, 16 Uhr. Anmeldungen bis 14 Uhr. Individuelle Termine für Gruppen.

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

35


Deutschland

AUSDRUCKSSTARKE PERSÖNLICHKEITEN IM SCHLOSS ACHBERG

Das ehemalige Deutschordensschloss Achberg erfreut sich als Kulturstätte ebenso großer Beliebtheit wie als attraktives Ausflugsziel und Ausgangspunkt für Wanderungen und Radtouren. Von April bis Oktober finden in den Räumen des Schlosses Kunstausstellungen und Veranstaltungen statt. Die erste Ausstellung „ausdrucksstark – die andere Kunst von Margarita Broich, Günter Grass, Udo Lindenberg, Armin Mueller-Stahl und Alissa Walser“ präsentiert vom 12. April bis 29. Juni ausdrucksstarke Persönlichkeiten, die auf einem künstlerischen Gebiet erfolgreich und besonders bekannt sind. Darüber hinaus aber betätigen sie sich

36

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

in weiteren Kunstformen. Ihre überbordende Kreativität lässt sich nicht auf nur eine Sparte begrenzen. Sie strebt nach zusätzlichen Ausdrucksformen und nach weiteren Dimensionen. Literatur, Musik und darstellende Kunst mögen ihre erste und bekanntere Profession sein. Sie aber sprengen mit ihren Gemälden, Grafiken und Fotografien Gattungsgrenzen und machen sich auf die Suche nach der ureigenen künstlerischen Sprache. Großformatige Fotografien von Margarita Broich geben Einblicke hinter die Kulissen am Drehort. Nobelpreisträger Günter Grass ist nicht nur einer der bedeutendsten deutschsprachigen Autoren der Gegenwart, son-

dern auch erfolgreicher Bildhauer, Maler und Grafiker. Der Rockmusiker Udo Lindenberg hat sich in zahlreichen Ausstellungen mit seinen Werken, einer Mischung aus Cartoon und Karikatur, auch in der Welt der bildenden Kunst einen Namen gemacht. Armin Mueller-Stahl lässt sich bei seinen Gemälden und Grafiken von unterschiedlichen Themen inspirieren, u. a. von seinen persönlichen Erinnerungen. Alissa Walser studierte Malerei in New York und Wien, bevor sie als Schriftstellerin erfolgreich wurde; sie kommt aber immer wieder auf die bildende Kunst zurück, da ihre Zeichnungen und ihre Texte eine ähnliche Sprache sprechen.

Kultur im Landkreis Ravensburg Gartenstraße 107 D-88212 Ravensburg Tel. +49(0)751/859510 Fax +49(0)751/859505 info@schloss-achberg.de www.schloss-achberg.de Schloss Achberg liegt zwischen Wangen im Allgäu und Lindau Öffnungszeiten Schloss Achberg 12. April bis 19. Oktober 2014 Fr. von 14 bis 18 Uhr, Sa./So./Feiertage von 10 bis 18 Uhr, außerhalb der Öffnungszeiten Führungen nach Vereinbarung Führungen Schlossführungen jeden ersten Samstag im Monat um 14.30 Uhr Führungen durch die Ausstellung an Sonn- und Feiertagen um 14.30 Uhr Eintrittspreise; Erwachsene 3 6,- , ermäßigt 3 5,-, Schüler und Studenten 3 3,50, Familien 3 12,-, Schulklassen weiterführender Schulen 3 2,-/Schüler, freier Eintritt für Kinder bis 10 Jahre und Grundschulklassen


Deutschland

SCHWÄBISCHER BODENSEE Attraktive Gästekarte lockt Urlauber mit Gratis-Angeboten Ihre Geldbörse stecken lassen können jetzt Urlauber immer häufiger am Schwäbischen Bodensee. Dort gibt es für alle Gäste, die mindestens eine Nacht in Eriskirch, Kressbronn, Langenargen oder Tettnang verbringen, die Gästekarte Schwäbischer Bodensee. Diese berechtigt zum kostenlosen Eintritt in Strandbäder, Freibäder, Museen, Kurkonzerten, Büchereien und geführten Rad- und Wandertouren. Auch eine Führung im Eriskircher Ried, die Turmbesteigung Schloss Montfort, das Kressbronner Spielehäusle und das Fun(k)-Bähnle können kostenlos genutzt werden. Neu ist ab der Saison 2014, dass der Besuch des Hopfenmuseums in Tettnang sowie ein Tag Fahrradverleih bei Fahrrad Zwisler in Langenargen in der Vor- und Nachsaison kostenlos ist. In der übrigen Zeit gibt es bei beiden Einrichtungen Ermäßigungen. Shoppingfreunde werden begeistert sein, weil sie mit der Gästekarte im Vaude-Werksverkauf ganzjährig eine Ermäßigung in Höhe von 10 % auf das gesamte Sortiment (Outdoor-Bekleidung, Rucksäcke, Bike-Sport) erhalten.

Größtes Kinder- und Familienprogramm am See Die Urlaubsregion Schwäbischer Bodensee ist beim aktuellen Landeswettbewerb familien-ferien als besonders familienfreundlich ausgezeichnet worden. Mit rund 300 Veranstaltungen für Familien und Kinder von März - Dezember wird hier das größte Kinder- und Familienprogramm am gesam-

Hallo Kinder, wir sind Hopfi und Jona. Hier am Schwäbischen Bodensee gibt es viel zu erleben. Und mit der neuen Gästekarte könnt ihr zahlreiche Attraktonen wie Strandbäder, Museen oder das Spielhäusle besuchen.

ten Bodensee organisiert. Das Veranstaltungsangebot reicht von Kindertheater über Rundfahrten mit der Kapitänsschaluppe, Besuchen bei der Feuerwehr und Pony-Erlebnistagen bis hin zu Fledermauswanderungen, Piratenfahrten und Kindersegelkursen. Im Urlaubsprogramm sollte auch ein Ausflug ins nur wenige Autominuten entfernte Ravensburger Spieleland nicht fehlen.

Das Eriskircher Ried und die Irisblüte Eines der beliebtesten Ausflugsziele am Schwäbischen Bodensee ist das Eriskircher Ried. Von Mitte Mai bis Anfang Juni färben tausende Sibirische Schwertlilien das Eriskircher Ried in ein bezauberndes Blau. Das Ried entdeckt man am besten zu Fuß, zum Beispiel auf zwei Naturlehrpfaden, die über Lebensräume im Ried mit ihrer Pflanzen- und Tierwelt oder die Landwirtschaft aufklären. Zusätzlich informieren attraktive Ausstellungen des Naturschutzzentrums über die faszinierende Natur der Bodenseelandschaft.

termine 12. bis 13. April: Kressbronner Rad- und Wandertage 4. Mai: Saisoneröffnung Langenargen 9. bis 25. Mai: Lebendiges Barockschloss Tettnang 5. bis 9. Juni: Match Race Germany Langenargen 7. bis 9. Juni: Pfingstfestival Kressbronn 4. bis 6. Juli: Montfortfest Tettnang 3. August: Tettnanger Hopfenwandertag 9. bis 10. August: Sommerfest auf der Schusseninsel 14. September: Bähnlesfest mit verkaufsoffenem Sonntag 27. September: 2. Lange Kulturnacht Kressbronn-Langenargen

Badeurlaub am Bodensee – ideal für Familien mit Kindern Im Sommer zählt ein erfrischendes Bad im Bodensee zu den Urlaubshighlights. Bereits ab Mitte Mai laden in Kressbronn, Langenargen und Eriskirch Naturstrände und Strandbäder mit beheizten Becken zum Baden ein. Im Frühling und Herbst zieht es Einheimische wie Gäste zum nahen Degersee, der immer 3-4 Grad wärmer als der Bodensee ist. Was bei keinem Urlaub am Bodensee fehlen darf, ist eine Schifffahrt mit der Weißen Flotte. In Kressbronn und Langenargen legen die Schiffe zu den bekanntesten Ausflugszielen wie der Insel Mainau, der Burg Meersburg oder den Pfahlbauten in Unteruhldingen ab.

Schwäbischer Bodensee Tel. +49/(0)7543/933092 info@schwaebischer-bodensee.de www.schwaebischer-bodensee.de

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Schwäbischen Bodensee.

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

37


Deutschland

NONNENHORN UND WASSERBURG AM BODENSEE Frühe Frühlingsgefühle genießen

tipps

Jede Jahreszeit am Bodensee hat ihre Reize, doch für Viele ist der Frühling mit seinem weiß-rosa Blütenmeer die schönste Zeit des Jahres. Lassen Sie Ihre Seele baumeln und genießen Sie an zahlreichen Aussichtspunkten in Wasserburg und Nonnenhorn unser atemberaubendes Panorama auf den See und die noch verschneiten Bergkuppen der nahegelegenen Alpen. Ein idealer Zeitpunkt, um zwischen den herrlich blühenden und duftenden Apfel-, Birnenund Kirschenbäumen auf kilometerlangen Rad-und Wanderwegen die Umgebung aktiv zu erkunden.

Wasserburg: Am 9. 5. Eröffnung der Badesaison im Freibad Aquamarin. An diesem Tag ist der Eintritt für alle Badegäste frei! Nonnenhorn: Kostenlose Bahnfahrt zwischen Nonnenhorn und Lindau sowie ab 3. 5. freier Eintritt ins beheizte Strandbad für die gesamte Badesaison mit der Nonnenhorner Gästekarte!

Rädlewirtschaften locken entlang des Weges mit selbst produzierten Weinen, Obstbränden und Säften bis hin zu regionalen Spezialitäten wie geräucherten Bodenseefelchen oder Dinette. Auch unsere Gaststätten verwöhnen Sie mit saisonalen Köstlichkeiten, ausgesuchten Seeweinen und abwechslungsreichem Ambiente. Erleben Sie bei uns einen unvergleichlichen, farbenfrohen Frühling! Ein Ausflug zur blühenden Blumeninsel Mainau, die von Nonnenhorn und Wasserburg bequem mit dem Schiff erreichbar ist, könnte den krönenden Abschluss Ihres Urlaubs bilden!

Foto: Thomas Gretler

termine Wasserburg 30. April: Maibaumstellen 12. April: Mehr als Blüte – Ein Blick hinter die Kulissen 21. Juni: Fisch & Meer 4./5. Juli: „Komm & See“ Winzerfestival 19./20. Juli: Uferfest Nonnenhorn 5. April: „Klassisch Fisch“ 1. Mai: Maifest im Strandbad 15. Juni: Museumstag + Flohmarkt 4./5. Juli: „Komm & See“ Winzerfestival 20. Juli: Kinderfest

Tourist-Information Wasserburg Lindenplatz 1 D-88142 Wasserburg Tel. +49/(0)8382/887474 tourist-info@wasserburg-bodensee.de www.wasserburg-bodensee.de Tourist-Information Nonnenhorn Seehalde 2 D-88149 Nonnenhorn Tel. +49/(0)8382/8250 tourist-info@nonnenhorn.eu www.nonnenhorn.eu

FRIEDENS RÄUME IN LINDAU Sie eröffnen den Weg zum Frieden Wer die friedens räume in der Villa Lindenhof betritt, spürt sofort die Besonderheit dieses Hauses. Das Lindauer Friedensmuseum ist einzigartig in Deutschland und wurde als „Ort der Ideen“ ausgezeichnet. Engagierte ehrenamtliche Mitarbeiter begrüßen die Gäste und laden ein, sich von der außergewöhnlichen Atmosphäre bezaubern zu lassen. Die österreichi-

38

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

schen Künstlerin Ruth Gschwendtner-Wölfle hat zusammen mit der Friedensbewegung pax christi eine anspruchsvolle Installation geschaffen. Die vor Ideen sprühende Kunstpädagogin weiß, wie sie die großen und kleinen Besucher ansprechen muss. Da ist das rote Lippensofa, das von den jungen Gästen als erstes besetzt wird. Aber auch der Königsthron ist ein be-

liebter Sitz. Die Sitze sind Teil einer Kunstinstallation, die die Beziehungen zwischen den Menschen thematisiert. Die Flüsterecken entlocken jedem Besucher ein Lächeln. „Du bist mein Augenstern“, ist da zu hören und noch viele andere wohltuende Worte. Im Hörraum fällt die Entscheidung schwer, welches der Hörmenüs der neugierige Besucher als erstes anhören will. „Friedensvisionen oder die Macht der Musik“ sind nur zwei der Themen. Welcher Fähigkeiten sind notwendig, um die Wasserklangschale im Gartenraum zum Klingen zu bringen? Großes Erstauen herrscht, wenn es den Kindern auf Anhieb gelingt, die Erwachsenen sich aber schwer tun. Wer lieber per Mausklick in fremde Länder reisen und andere Lebensweisen kennen lernen will, kann im Werkraum seine Weltreise beginnen. Mit zahlreichen kulturellen und politischen

Veranstaltungen haben die friedens räume den Anspruch zu informieren, Anstöße zu geben, Mut zu machen und zu aktivieren. Zu Recht – wie viele Besucher ins Gästebuch eintragen. Gäste aus dem In- und Ausland sind beeindruckt von diesem einzigartigen Friedensmuseums in Lindau Bad Schachen.

friedens räume – Villa Lindenhof Lindenhofweg 25 D-88131 Lindau - Bad Schachen Tel./Fax +49/(0)8382/24594 info@friedens-raeume.de www.friedens-raeume.de Öffnungszeiten 13. April bis 19. Oktober dienstags bis samstags 10 bis 17 Uhr sonn- und feiertags 14 bis 17 Uhr Führungen nach Vereinbarung Eintritt Erwachsene: 3 3,–; Kinder: 3 2,– Familien: 3 6,–


Deutschland

STADTMUSEUM LINDAU MATISSE Variation – Improvisation vom 5. April bis 31. August Sie ist einer der schönsten und bedeutendsten Bilderzyklen des 20. Jahrhunderts, unübertroffen in der Intensität der leuchtenden Farben und suggestiven Kraft der

Henri Matisse, Jazz (Ikarus VIII), 1947 © Succession Matisse, VG Bild-Kunst, Bonn 2014

Formen: Die Suite „Jazz“ des französischen Malers, Grafikers und Bildhauers Henri Matisse. 2014 ist sie vom 5. April bis zum 31. August im Stadtmuseum Lindau zu sehen, ergänzt um eine Auswahl von Originalzeichnungen. Henri Matisse (1869 - 1954) gehört zu den prägenden Künstlerpersönlichkeiten der Klassischen Moderne. Im Zentrum der Lindauer Ausstellung steht mit den 20 Blättern der berühmten Mappe „Jazz“ sein bahnbrechendes Spätwerk, in denen seine Kunst sich auf großartige Weise vollendete: 74jährig begann Matisse mit der Arbeit an dem Zyklus und schuf aus farbenfrohen rhythmischen Zeichen einen rauschhaften Hymnus auf das Leben. Entworfen und gestaltet hatte er die Einzelbilder des Druckwerks im Verfahren der „gouache découpée“, der großen Innovation seines Alterswerks.

Henri Matisse, Femme assise, 1938 © Succession Matisse, VG Bild-Kunst, Bonn 2014

Die filigranen einfachen Linienzeichnungen, die in Lindau einleitend gezeigt werden, stehen dabei in reizvollem Kontrast zu den farbexpressiven Formelementen der Jazz-Suite. Zugleich zeigt sich hier wie dort gleichermaßen Matisse‘ Streben nach der absoluten Einfachheit der Form, das sein gesamtes künstlerisches Schaffen prägt.

Stadtmuseum Lindau Marktplatz 6, D-88131 Lindau (B) Tel. +49/(0)8382/944 073 museum@kultur-lindau.de www.kultur-lindau.de Öffnungszeiten Montag – Sonntag 10 – 18 Uhr Eintrittspreise Kinder bis 6 Jahre frei 3 7,50 Erwachsene, 3 3,50 Schüler, Studenten, Azubis etc. 3 15,- Familienkarte Öffentliche Führungen* Mo bis So 10.30 und 14 Uhr 3 3,50 zzgl. Eintritt. Bei entsprechender Nachfrage werden wenn möglich kurzfristig zusätzliche Termine für öffentliche Führungen angesetzt. Gruppenführungen* nach Vereinbarung Tel. +49/(0)8382/26 00 33 (Mo – Fr) museum@kultur-lindau.de 3 65,- an Werktagen 3 80,- am Wochenende 3 250,- außerhalb der Öffnungszeiten alle Preise zzgl. Eintritt ab 10 Teilnehmern Eintritt zum Gruppentarif von 3 7,- pro Person ab 20 Personen ein Eintritt frei *Max Teilnehmerzahl: 25 Personen

LINDAUPARK Unterhaltsamer Einkaufsbummel bei jedem Wetter Auf drei Etagen bummeln, schlemmen und shoppen - im Lindaupark, direkt am Berliner Platz in Lindau, erwartet Sie ein Einkaufszentrum mit besonderem Flair: 42 Geschäfte, gastronomische Angebote und Dienstleister bieten Ihnen ein breit gefächertes Angebot für die ganze Familie. Mode für jeden Geschmack und jedes Alter, von preiswert bis ausgefallen, findet sich in bekannten Shops wie H&M, New Yorker, C&A, Pimkie, Vögele oder Runners Point sowie in Boutiquen für s.Oliver, Desigual, Cecil, Esprit, VeroModa und viele weitere. Dazu Schuhe in großer Auswahl und für jeden Zweck, hübsche Accessoires sowie kreativer Schmuck und wertige Uhren. Auch Parfümerie und Kosmetik, Bücher und Zeitschriften, moderne Unterhaltungselektronik, Foto und Optik dürfen selbstverständlich nicht fehlen.

Fachkompetente Beratung, zwischendurch eine Tasse Cappuccino - da macht der Shopping-Bummel richtig Spaß. Im großzügig angelegten Verbrauchermarkt wählen Sie aus einem reichhaltigen Sortiment Lebensmittel für den täglichen Bedarf. Erzeugnisse aus kontrolliert ökologischem Anbau von Biobauern der Region, aber auch exotische Köstlichkeiten, der verführerische frische Duft aus der Bäckerei, alles für die gesunde Ernährung! Die gemütlichen Stuben des Restaurants mit seinem grandiosen Blick über den See in die faszinierende Bergwelt - da wird das Einkaufen zum Ferienerlebnis. Die feine Crêperie und das italienische Eiscafé sowie zwei sonnige Cafés im Freien laden zum Plaudern und Genießen ein. Friseur, Schuhund Schlüsseldienst, Schnellreinigung und Post-

bank runden das Angebot ab. Und am i-Punkt gibt es Tickets für alle Musik- und Kultur-Veranstaltungen der Region. Im Lindaupark ist immer was los!

Lindaupark Kemptener Straße 1 D-88131 Lindau Tel. +49/(0)83 82/27 75 60 info@lindaupark.de Öffnungszeiten Montag bis Samstag 8.30 bis 20 Uhr Über 700 Parkplätze, zwei Stunden kostenlos

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

39


Der Bodensee Besuchen sie uns im Jack Wolfskin store singen 1

A

B Trossingen

Villingen-Schwenningen

1

C

E

Biberach Bad Buchau a

Mengen

Ochsenhausen

Bad Saulgau Meßkirch ß

Tuttlingen

Ostrach

Neuhausen ob o Eck Emmingen

e Geisingen

F

Sigmaringen n

Friedingen i

Bräunlingen Hüfingen

D

Spaichingen

Bad Dürrheim Donaueschingen

August-Ruf-Straße 17a · 78224 Singen · Tel.: 07731 9763980 Mo - Fr: 9.30 - 18.00 Uhr · Sa: 9.30 - 18.00 Uhr

Seewasserfläche: 571 km2; Größte Seelänge: 63,5 km Tiefste Stelle: (zwischen Friedrichshafen und Romanshorn) 254 m Breiteste Stelle: (zwischen Friedrichshafen und Romanshorn) 14 km Wasserinhalt: 52 Mrd. Kubikmeter, 16 Wasserwerke versorgen über 5 Millionen Menschen. Mittlere Wassertemperatur: Juli 20 °C, Oktober 17 °C Uferlänge: Baden-Württemberg 155 km, Bayern 18 km, Österreich 28 km, Schweiz 72 km

Bad Schussenried h

3

Aulendorf o

Marktstätte 18 · 78462 Konstanz · Tel.: 07531 2846663 Mo - Fr: 9.30 - 19.00 Uhr · Sa: 9.30 - 18.00 Uhr

Altshausen

Pfullendorf

Bad Waldsee Bad Wurzach

Hohenfels

Komm, lass dich verschaukeln!

2

Blumberg Tengen

Schaffhausen e

R he

in

2 Gemeinmärk 7 | 78476 Allensbach | ✆ +49 (0)7533 931619

Eglisauu Bad Zurzach

c Bülach

4

24.02.14 13:23

r Heiligenberg

Owingen Sipplingen

Wil

Zürich

Bütschwil

Herisau

5

Teufen Stein

St. Margrethen M Lustenau

Reuthe Hohenems

Reportage

40

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

Au Damüls

Rankweil e

Säntis

Feldkirch

Zürichsee

Bendern

Wildhauss Werdenberg c Buchs

Legende: Deutschland Österreich Schweiz Liechtenstein Grenze

Mellau

Götzis

Oberriet

Hoher Kasten e Uznach

Egg

Altstätten A

Urnäsch

4

Dornbirn

Appenzell e

Lichtensteig t Wattwil

Ab Juli erhältlich

Kißlegg

Ravensburgg

Waldkirch Rorschacherberg R Abtwil Heiden St. Gallen n

Gossau

SCHWEIZ

SommerAusgabe 2014

Leutkirch

Wallhausen Waldburg Allensbach Mainau Markdorf a Reichenau Ramsen 2 Hegne Meckenbeuren Wangen Isny Meersburg n Gaienhofen Gailingen Konstanz n Argenbühl Öhningen Hagnau Immenstaad n Tettnang Stein am Rhein 3 Salenstein Friedrichshafen Opfenbach Kreuzlingen K Eriskirch Achberg Lindenberg Bodensee Lipperswil Langenargen Güttingen Kressbronn Warth Nonnenhorn r Weinfelden Romanshorn Wasserburg Oberstaufen 4 Amriswil Frauenfeld Eichenberg Lindau Arbon r Lochau Tobel Bischofszell Bregenz Winterthur Rorschach Riefensberg Fußach

K Kloten

6

Wolfegg

Weingarten n

Salem Überlingen Uhldingen-Mühlhofen

1 Radolfzell

3

AZ_Schaukel_100x67.indd 1

DEUTSCHLAND

Stockach Ludwigshafen Bodman

Geisingen Singen

Neu: Der Überflieger! Die Überschlagschaukel zum selber steuern!

Infos unter www.wildundfreizeitpark.de

Eigeltingen

Engen

Besuchen sie uns im Jack Wolfskin store konstanz

ÖSTERREICH

Schaan

Bludenz

Vaduz

L I E C H T E N S T E I N Brand Balzers

Sie möchten sich regelmäßig über das aktuelle Ferien- und Freizeit-Angebot der Bodenseeregion informieren? Fünfmal im Jahr erscheint die Bodensee FERIENZEITUNG; Jahresübersicht im Januar, Frühlings-Ausgabe Ende März, Sommer-Ausgabe Ende Juni, Herbst-Ausgabe Ende September, „Winterseeson“ Mitte Oktober. Gerne schicken wir Ihnen kostenlos die aktuelle Ausgabe zu. Rufen Sie innerhalb Deutschlands gebührenfrei an: Tel.: 0800 880 8000

Ausflugsziele

Tipps & Infos

Termine

Malbun-Sareis e

Impressum BODENSEE FERIENZEITUNG · Ein SÜDKURIER Medienhaus Produkt Verlag und Herausgeber SÜDKURIER GmbH Medienhaus Max-Stromeyer-Straße 178 D-78467 Konstanz info@suedkurier.de www.suedkurier-medienhaus.de

Projekt-Team Wolfgang Tambornino (Leitung) Sabine Dießl (Mediaberatung) Bianca Koch, Christine Reichert Tel. +49/(0)7531/999-1262 ferienzeitung@suedkurier.de

Repro und Herstellung MediaPro GmbH Druck Druckerei Konstanz GmbH

Bestellservice innerhalb D Tel. 0800 880 8000 Vertrieb Direkt-Kurier Zustell GmbH

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

41


Der Bodensee Besuchen sie uns im Jack Wolfskin store singen 1

A

B Trossingen

Villingen-Schwenningen

1

C

E

Biberach Bad Buchau a

Mengen

Ochsenhausen

Bad Saulgau Meßkirch ß

Tuttlingen

Ostrach

Neuhausen ob o Eck Emmingen

e Geisingen

F

Sigmaringen n

Friedingen i

Bräunlingen Hüfingen

D

Spaichingen

Bad Dürrheim Donaueschingen

August-Ruf-Straße 17a · 78224 Singen · Tel.: 07731 9763980 Mo - Fr: 9.30 - 18.00 Uhr · Sa: 9.30 - 18.00 Uhr

Seewasserfläche: 571 km2; Größte Seelänge: 63,5 km Tiefste Stelle: (zwischen Friedrichshafen und Romanshorn) 254 m Breiteste Stelle: (zwischen Friedrichshafen und Romanshorn) 14 km Wasserinhalt: 52 Mrd. Kubikmeter, 16 Wasserwerke versorgen über 5 Millionen Menschen. Mittlere Wassertemperatur: Juli 20 °C, Oktober 17 °C Uferlänge: Baden-Württemberg 155 km, Bayern 18 km, Österreich 28 km, Schweiz 72 km

Bad Schussenried h

3

Aulendorf o

Marktstätte 18 · 78462 Konstanz · Tel.: 07531 2846663 Mo - Fr: 9.30 - 19.00 Uhr · Sa: 9.30 - 18.00 Uhr

Altshausen

Pfullendorf

Bad Waldsee Bad Wurzach

Hohenfels

Komm, lass dich verschaukeln!

2

Blumberg Tengen

Schaffhausen e

R he

in

2 Gemeinmärk 7 | 78476 Allensbach | ✆ +49 (0)7533 931619

Eglisauu Bad Zurzach

c Bülach

4

24.02.14 13:23

r Heiligenberg

Owingen Sipplingen

Wil

Zürich

Bütschwil

Herisau

5

Teufen Stein

St. Margrethen M Lustenau

Reuthe Hohenems

Reportage

40

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

Au Damüls

Rankweil e

Säntis

Feldkirch

Zürichsee

Bendern

Wildhauss Werdenberg c Buchs

Legende: Deutschland Österreich Schweiz Liechtenstein Grenze

Mellau

Götzis

Oberriet

Hoher Kasten e Uznach

Egg

Altstätten A

Urnäsch

4

Dornbirn

Appenzell e

Lichtensteig t Wattwil

Ab Juli erhältlich

Kißlegg

Ravensburgg

Waldkirch Rorschacherberg R Abtwil Heiden St. Gallen n

Gossau

SCHWEIZ

SommerAusgabe 2014

Leutkirch

Wallhausen Waldburg Allensbach Mainau Markdorf a Reichenau Ramsen 2 Hegne Meckenbeuren Wangen Isny Meersburg n Gaienhofen Gailingen Konstanz n Argenbühl Öhningen Hagnau Immenstaad n Tettnang Stein am Rhein 3 Salenstein Friedrichshafen Opfenbach Kreuzlingen K Eriskirch Achberg Lindenberg Bodensee Lipperswil Langenargen Güttingen Kressbronn Warth Nonnenhorn r Weinfelden Romanshorn Wasserburg Oberstaufen 4 Amriswil Frauenfeld Eichenberg Lindau Arbon r Lochau Tobel Bischofszell Bregenz Winterthur Rorschach Riefensberg Fußach

K Kloten

6

Wolfegg

Weingarten n

Salem Überlingen Uhldingen-Mühlhofen

1 Radolfzell

3

AZ_Schaukel_100x67.indd 1

DEUTSCHLAND

Stockach Ludwigshafen Bodman

Geisingen Singen

Neu: Der Überflieger! Die Überschlagschaukel zum selber steuern!

Infos unter www.wildundfreizeitpark.de

Eigeltingen

Engen

Besuchen sie uns im Jack Wolfskin store konstanz

ÖSTERREICH

Schaan

Bludenz

Vaduz

L I E C H T E N S T E I N Brand Balzers

Sie möchten sich regelmäßig über das aktuelle Ferien- und Freizeit-Angebot der Bodenseeregion informieren? Fünfmal im Jahr erscheint die Bodensee FERIENZEITUNG; Jahresübersicht im Januar, Frühlings-Ausgabe Ende März, Sommer-Ausgabe Ende Juni, Herbst-Ausgabe Ende September, „Winterseeson“ Mitte Oktober. Gerne schicken wir Ihnen kostenlos die aktuelle Ausgabe zu. Rufen Sie innerhalb Deutschlands gebührenfrei an: Tel.: 0800 880 8000

Ausflugsziele

Tipps & Infos

Termine

Malbun-Sareis e

Impressum BODENSEE FERIENZEITUNG · Ein SÜDKURIER Medienhaus Produkt Verlag und Herausgeber SÜDKURIER GmbH Medienhaus Max-Stromeyer-Straße 178 D-78467 Konstanz info@suedkurier.de www.suedkurier-medienhaus.de

Projekt-Team Wolfgang Tambornino (Leitung) Sabine Dießl (Mediaberatung) Bianca Koch, Christine Reichert Tel. +49/(0)7531/999-1262 ferienzeitung@suedkurier.de

Repro und Herstellung MediaPro GmbH Druck Druckerei Konstanz GmbH

Bestellservice innerhalb D Tel. 0800 880 8000 Vertrieb Direkt-Kurier Zustell GmbH

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

41


Deutschland

MUSEUMSVIERTEL RAVENSBURG KUNSTMUSEUM RAVENSBURG Ausgezeichnet mit dem deutschen Architekturpreis Das im Jahr 2013 eröffnete jüngste Museum im Viertel setzt als weltweit erstes Passivhaus-Museum neue Maßstäbe. Ausgezeichnet mit dem deutschen Architekturpreis 2013 bereichert es die Stadt nicht nur als architektonisches Highlight. Fundament der Ausstellungstätigkeit ist die Sammlung Peter und Gudrun Selinka, eine der hochklassigen Privatsammlungen in Süddeutschland. Die Sammlung umfasst über 200 Arbeiten aus dem Bereich des deutschen Expressionismus sowie die Gruppen COBRA und SPUR. Auf mehr als 800 qm Ausstellungsfläche sind unter dem Motto „Selinka Classics“ immer Teile der Sammlung Selinka

zu sehen. Darüber hinaus werden jährlich zwei bis drei Wechselausstellungen zur klassischen Moderne und zur zeitgenössischen Kunst präsentiert. Ein umfangreiches Kunstvermittlungsprogramm mit Führungen und Workshops macht das Museum zum Erlebnis für die ganze Familie.

Ausstellungen 2014 12.4. bis 24.8.: Stephan Balkenhol & Selinka Classics 03 13.9. bis 25.1.2015: Otto Mueller. Gegenwelten 18.10. bis 25.1.2015: Favorites -Eva Paulitsch und Uta Weyrich. Das Handyfilmprojekt

Kunstmuseum Ravensburg Burgstraße 9, D-88212 Ravensburg Tel. +49/(0)751/82-810 (Museum) Tel. +49/(0)751/82-812 (Führungsanfragen) kunstmuseum@ravensburg.de www.kunstmuseum-ravensburg.de Öffnungszeiten: Di bis So 11 bis 18 Uhr, Do 11 bis 20 Uhr. Montags Ruhetag, außer feiertags. Geschlossen bei Ausstellungsumbau vom 25.8. bis 12.9.2014.

MUSEUM HUMPIS-QUARTIER Auf Entdeckungsreise ins Mittelalter! Das Humpis-Quartier ist eines der besterhaltenen spätmittelalterlichen Wohnquartiere in Süddeutschland, ein ungewöhnlicher Ort, an dem städtische Kulturgeschichte vom 11. bis zum 21. Jahrhundert emotional und authentisch erlebt werden kann. Das aus sieben Gebäuden bestehende Quartier stellt eine spannende begehbare Lebenswelt dar. Begeben Sie sich im Mittelalter auf Zeitreise durch annähernd 60 Räume, Dachböden und Keller, um im Heute wieder anzukommen. Ein vielfältiges Führungsangebot, der interaktive Audioguide oder die Museumsrallye für unsere jungen Besucher machen Ihren Museumsbesuch zu einem spannenden Erlebnis zwischen Kulturdenkmal und moderner Architektur.

MUSEUM RAVENSBURGER Das Haus rund ums blaue Dreieck Im Museum Ravensburger gehen Besucher auf eine interaktive Entdeckungsreise durch die Geschichte und Gegenwart des Unternehmens mit dem blauen Dreieck. Über drei Stockwerke führt die 1.000 m² große Ausstellung und gibt spannende Antworten: Wie entsteht ein Spiel und wie wird ein Buch gemacht? Wieso passt bei Puzzles immer genau ein Teil zum anderen? Kinder und Jugendliche entdecken das Museum Ravensburger mit der tiptoi® Museums-Rallye ganz spielerisch: Der orangefarbene Stift erzählt in jedem Raum Wissenswertes und stellt Quizfragen. Wer genug Zeit einplant, kann nach seinem Rundgang in der Spiel- und Leselounge stundenlang schmökern, spielen und puzzeln – und das bei schönem Wetter im idyllischen Spielehof sogar unter freiem Himmel. Das

42

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

Stammhaus des Spiele- und Buchverlags, das zu den ältesten Patrizierhäusern der Stadt Ravensburg zählt, liegt mitten in der historischen Altstadt. Museum Ravensburger Marktstraße 26, D-88212 Ravensburg Tel. +49/(0)751/861377 museum@ravensburger.de www.museum-ravensburger.de Öffnungszeiten: Täglich von 10 bzw. 11 bis 18 Uhr, montags Ruhetag. In den Ferien (Baden-Württemberg) montags geöffnet. Ruhetage: 19.6., 25.12., 31.12.

Sonderausstellungen 2014 11.4. bis 14.9.: Meine Heimat im Glas – Ravensburger Heimatvertriebene 10.10. bis Frühjahr 2015: Im Zeichen des Krieges – Ravensburg und der Erste Weltkrieg

Museum Humpis-Quartier Marktstraße 45, D-88212 Ravensburg Tel. +49/(0)751/82 820 mhq@ravensburg.de www.museum-humpis-quartier.de Öffnungszeiten: Di – So 11 – 18 Uhr, Do 11 – 20 Uhr. Öffentliche Führungen jeweils donnerstags 18 Uhr und am letzten Sonntag im Monat um 11 Uhr.


Deutschland

RAVENSBURGER SPIELELAND 2014 zieht die berühmteste Maus Deutschlands ein Hier kommt die Maus! Die berühmteste Maus aus dem Kinderfernsehen zieht in das Ravensburger Spieleland ein. 2014 können die Besucher des Freizeitparks am Bodensee die orangefarbene Zeichentrickfigur aus dem Fernsehen persönlich treffen. Kinder und Erwachsene lernen von der Maus Wissenswertes und lassen sich auf einen abenteuerlichen Höhenflug mit der Maus auf zwei Beinen ein. „Hier kommt die Maus!“ heißt die neue Familienattraktion, in der die Besucher binnen weniger Sekunden in luftige Höhen und wieder heruntersausen.

Inmitten schönster Natur entdecken die Familien im Ravensburger Spieleland mehr als 60 Attraktionen in sieben Themenwelten – und erleben dabei einzigartige gemeinsame Momente. „Alle mitmachen!“ heißt es, wenn die ganze Familie ein qualmendes Haus löscht oder um die Wette eine Kuh melkt. Nervenkitzel pur gibt es in der 400 Meter langen Wildwasserbahn Alpin Rafting. Die schönsten Spielideen von Ravensburger sind im Ravensburger Spieleland sogar im XXL-Format umgesetzt: Nur hier kann man „Das verrückte Labyrinth“ selbst erkunden oder im memory® Flug abheben. Im Freizeitpark Ravensburger Spieleland ist der Publikumsliebling die Maus in bester Gesellschaft: Parkmaskottchen Käpt’n Blaubär und Hein Blöd haben eine eigene Themenwelt und nehmen die Besucher mit auf eine unglaubliche Abenteuerfahrt. Und mit Fix & Foxi geht’s ab wie Lupo im Fix & Foxi- Raketenblitz. 2014 startet das Ravensburger Spieleland in seine 17. Saison und hat an 190 Tagen geöffnet.

Ravensburger Spieleland Am Hangenwald 1 D-88074 Meckenbeuren/Liebenau Tel. +49/(0)7542/400-0 Fax +49/(0)7542/400-101 spieleland@ravensburger.de www.spieleland.de www.facebook.com/ ravensburger.spieleland Öffnungszeiten 2014 12. April bis 2. November täglich ab 10 Uhr – außer an Ruhetagen

MECKENBEUREN Von der Blütenpracht des Frühlings bis zu den Früchten des Herbstes Die größte Landgemeinde Oberschwabens ist lohnendes Ferienziel und besonders Familien können hier schöne und ereignisreiche Urlaubstage erleben. Ein Besuchermagnet der besonderen Art ist der Freizeitpark in Meckenbeuren – das „Ravensburger Spieleland“. Dieser bietet eine willkommene Abwechslung für einen Urlaub mit Sehenswürdigkeiten und Badespaß am Bodensee. Und in der großen Hallenspielewelt „Lufti“ in Meckenbeuren – Liebenau können sich die Kinder mal so richtig austoben.

Mit der Meckenbeurener Gästekarte erhalten Sie unter anderem in beiden Attraktionen Vergünstigungen. Eingebettet in eine reizvolle Kulturlandschaft mit Obstanlagen und Hopfengärten in unmittelbarer Nähe zum Bodensee und zu den Alpen verfügt Meckenbeuren über ein überregionales und beschildertes Rad- und Wanderwegenetz. Meckenbeuren bietet neben einer ausgewogenen Gastronomie auch zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten wie komfortable Hotels, familiengeführte Gasthöfe, Pensionen und Garni. Mehrere sehr gut ausgestattete Ferienwohnungen und „Ferien auf dem Bauernhof“ in herrlich idyllischer Lage gehören ebenso zum Angebot. Haben Sie Interesse für Geschichte, Kultur und Tradition? Meckenbeuren bietet auch hier zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Das Humpisschloss Brochenzell, heute als Wirtshaus und Museum genutzt, spiegelt die Geschichte der Handelszüge zu Zeiten der Herren von Humpis wider. Neben dem Humpisschloss lädt die Jakobuskirche in Brochenzell die Pilger (Jakobusweg) zur besinnlichen Einkehr. Seit dem Frühjahr 2009 besitzt Meckenbeuren mit dem Angebot „Kultur am Gleis“ ein Kulturjuwel, welches seine Gäste zum Kulturgenuss von Kleinkunst gerade zu verführt.

pauschale

Freizeitparkpauschale – bei uns übernachten Kinder bis 12 Jahre in fast allen Ferienwohnungen und in ausgewählten Hotels kostenlos, und Sie erhalten vergünstigte 1- und 2-Tagestickets für das Ravensburger Spieleland in der Tourist-Information Meckenbeuren am Bahnhof.

Tourist Information Meckenbeuren Reisebüro im Bahnhof Bahnhof 1 88074 Meckenbeuren Prospektmaterial: Tel. +49/(0)7542/936 244 Zimmervermittlung: Tel. +49/(0)7542/929 6800 touristinformation@email.de www.meckenbeuren.de

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

43


„Natur erleben“

Federseesteg, Foto: Tourist-Information Bad Buchau


Deutschland

AULENDORF Wellness, Gesundheit & Urlaub Die Stadt Aulendorf ist ungeachtet der überschaubaren Einwohnerzahl von rund 10.000 und der Nachsilbe „-dorf“ im Namen alles andere als ein beschauliches Örtchen. Als Kneippkurort und wegen ihres milden und voralpinen Reizklimas ist sie die Urlaubs-, Ferien- und Gesundheitsoase in Oberschwaben.

termine 3./4. Mai: Großes internationales HELA-Traktoren-Treffen 16./17. August: 36. Schloss- und Kinderfest, großes Straßen- und Vereinsfest mit Live-Musik, Kinderprogramm, Vergnügungspark und 2-tägigem Flohmarkt mit über 300 Ständen 20. September: Aulendorfer Musiknacht 26. bis 29.September: 150 Jahre Stadtkapelle Aulendorf – Fröhliches & Buntes musikalisches Programm für Jung und Alt.

„Schaffe, schaffe, Häusle bauen...“ ...dachte sich bereits vor über 800 Jahren ein adeliger Bewohner Aulendorfs und errichtete das Schloss, das noch immer die Silhouette der Stadt bestimmt. Über die Zeiten haben mehrere Generationen ihre Handschrift an diesem bedeutenden Kulturdenkmal hinterlassen. Heute ist hier im Schloss neben Rathaus und Gästeinformation ein Zweigmuseum des Landesmuseums Württemberg untergebracht. Die Repräsentationsräume im klassizistischen Stil bieten den einzigartigen Rahmen für Kunstwerke aus eben dieser Zeit. Die Spielzeugsammlung entführt den Besucher in die Spielzeugwelten des 18. Jahrhunderts bis in die Gegenwart. Neben Puppen sowie technischem Lehr- und künstlerischem Holzspielzeug bildet das Eisenbahnspielzeug besonders aus württembergi-

scher Herstellung einen Schwerpunkt der Sammlung. Beim großen Schloss- und Kinderfest am 3. Augustwochenende steht das Schloss alljährlich im Mittelpunkt. Die Schwaben-Therme in Aulendorf ist eine phantastische Verbindung aus Thermal- und Freizeitbad mit großer Saunalandschaft auff 900 qm Badeund Saunaspaß, Wellness und Fitness gibt es täglich und bei jedem Wetter zu erleben. Für Entspannung sorgen außerdem zahlreiche Massagen an Wasserdüsen, Sprudelliegen, Na-

ckenduschen und eine Kaskade. Im Freizeitbad mit 70 m- Wasserrutsche, Steilrutsche, Whirlpool und Strömungskanal kommt der Spaß nicht zu kurz.

Gästeinformation Aulendorf Hauptstraße 35 D-88326 Aulendorf Tel. +49/(0)7525/934-203 Fax +49/(0)7525/934-210 info@aulendorf.de www.aulendorf.de www.schwaben-therme.de www.schloss-museum.de

BAD BUCHAU Der Freizeittipp am Federsee Rund um Bad Buchau befindet sich eines der größten und schönsten Naturschutzgebiete Süddeutschlands. Darin eingebettet liegt der Federsee, das natürliche Wahrzeichen der Stadt. Hier lassen sich über 260 verschiedene Vogelarten beobachten, die zum Teil dort ihre Brutstätten finden. Durch die Verlandung des Federsees entstand eine Landschaftsebene, die nicht nur zum Radfahren, sondern vor allem auch zum Trendsport Nordic Walking hervorragende Voraussetzungen bietet. Auch für Kinder wird am Federsee einiges geboten. Beim Forschen am Erlebnisteich mit Käscher und Unterwassersehrohr, bei der Fledermausbeobachtung mit Bat- Detektor oder beim Bäume wackeln im Wackelwald sind Kids gut zu begeistern.

UNESCO Weltkulturerbe Pfahlbauten am Federsee Seit dem Ende der letzten Eiszeit vor etwa 14000 Jahren kamen Menschen an die Ufer des Federsees. Hier fischten und jagten sie, trieben Ackerbau und Viehzucht und errichteten ihre Lager. Die Federseeregion zählt zu den bedeutendsten siedlungsarchäologischen Fund-und Forschungslandschaften Europas. Vier unmittelbar am Federsee gelegene Fundstellen gehören seit 2011 zum UNESCO Weltkulturerbe.

Im Federseemuseum sind Funde in einzigartiger Qualität und verblüffende Fakten professionell aufbereitet. Im Freigelände Steinzeitdorf wurden 12 Stein- und Bronzezeithäuser authentisch rekonstruiert und sind Bühne für das Aktivprogramm „Archäologie live“. Zahlreiche Aktionen wie die Vorführungen urgeschichtlicher Handwerkstechniken, Theatervorführungen, Steinzeitwerksatt für Kinder und Jugendliche u.v.m. sorgen für ein Steinzeiterleben mit allen Sinnen.

Tourist-Information Bad Buchau Marktplatz 6 D-88422 Bad Buchau, Tel. +49/(0)7582/93360 Fax +49/(0)7582/933620 info@bad-buchau.de www.bad-buchau.de

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

45


Deutschland

BAUERNHAUS-MUSEUM WOLFEGG Neue Sonderausstellung und großes Veranstaltungsprogramm Im Bauernhaus-Museum Wolfegg können die Besucher die Geschichte Oberschwabens geradezu spüren: Eingebettet in Felder und Wiesen gibt es 16 historische Häuser zu erkunden und zahlreiche Tiere wie Gänse, Ziegen oder das originale Allgäuer Braunvieh beleben das Gelände. Das Museumsgelände lädt ein, Einblicke in längst vergangene Zeiten zu erhalten und kurz darin zu verweilen.

Für die ganze Familie Wie in jedem Jahr gibt es einen großen Veranstaltungskalender, der mit dem Erwachen des Frühlings auf das liebevoll gepflegte Gelände einlädt: Ostermontag, der Kräuter- und Blümlesmarkt oder der Schaf- und Handarbeitstag stehen bei den Museumsfreunden schon wieder fest im Kalender. Viele Familien freuen sich schon jetzt auf die Ferienprogramme, die zum Entdecken und Mitmachen einladen.

Erinnerung an den Ersten Weltkrieg Eine neue Sonderausstellung zeigt die Ereignisse des Ersten Weltkriegs, der sich 2014 zum hundertsten Mal jährt, aus der Perspektive der ländlichen Bewohner Oberschwabens: Anhand zahlreicher Objekte, Dokumente und archäologischer Funde aus privatem Besitz und regionalen Archiven beleuchtet die

Ausstellung ganz unterschiedliche Aspekte dieses Krieges: Was waren die Vorboten des Kriegs? Wie kam der Krieg ins Dorf und was waren die Auswirkungen auf die Landwirtschaft und die ländliche Bevölkerung? Persönliche Dokumente wie Tagebücher, Feldpostkarten, Briefe und Fotografien werfen Schlaglichter auf den Alltag dieser Soldaten: Was aßen sie, wie schliefen sie, wie wurden sie mit Hunger, Dreck und Ungeziefer fertig? Neben Pickelhaube und Stahlhelm sind auch archäologische Fundstücke aus den Böden französischer Schlachtfelder zu sehen.

termine 15./22./24. April: Osterferienprogramm 21. April: Ostern im Museum 27. April: Waldburg-Wolfegg-Wandertag 1. Mai: Kräuter- und Blümlesmarkt 18. Mai: Käsemarkt 9. Juni: Schaftag

OBERSCHWÄBISCHE GESCHICHTE Auf den Spuren der Schwabenkinder von Wolfegg zum Bauernhaus-Museum Kaum eine Region in Deutschland ist so reich an Geschichte wie Oberschwaben. Prächtige barocke Bauwerke, Schlösser, Kirchen und Klöster haben die Zeit überdauert und prägen bis heute die stille Landschaft zwischen Donau, Allgäu und Bodensee. Auch wenn spektakuläre Landschaftsformen fehlen, lässt sich hier bestens wandern, oft mit phänomenalem Alpenpanorama, immer mit viel Geschichte. Die Geschichte Oberschwabens ist nicht vollständig, ohne die Schwabenkinder. 8 – 14-jährige Jungen und Mädchen kamen im 19. Jahrhundert alljährlich im Frühjahr aus den Alpenregionen nach Ravensburg. Auf dem zentralen Kindergesindemarkt wurden sie als Hütekinder und Mägde an oberschwäbische Bauern vermittelt. Ein eigens hierfür markierter Weg begibt sich rund um Wolfegg auf die Spuren der Schwabenkinder. Realisiert wurde dieser Wanderweg in enger Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde Wolfegg und dem Bauernhaus-Museum. Die Route wurde nach historischen Gesichtspunkten so gewählt, dass sie an drei ehemaligen Arbeitsstätten von Schwabenkindern vorbei führt. Am Weg und an den ehemaligen Dienstplätzen weisen Texttafeln auf dieses sozialgeschichtliche Phänomen der saisonalen Arbeitsmigration aus dem Alpenraum nach

46

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

Oberschwaben hin. Ebenso finden sich auf diesen Hinweistafeln interessante Details zu Schwabenkindern, die an diesen Dienstorten in Lohn und Brot standen. Der Weg startet vom Bahnhof Wolfegg, führt parallel zur Bahnlinie bis auf die Höhe von Rotenbach, biegt dort nach Brenden ab und führt über Hofstatt und Schlegelsberg wieder nach Wolfegg zurück. Am Ortsrand lohnt sich der schöne Abstecher zur Loretokapelle. Vom Kapellenhügel präsentiert sich an klaren Tagen eines der meistfotografierten Alpenpanoramen Oberschwabens. Ziel der Wanderung ist das Bauernhaus-Museum Wolfegg. Anhand von 15 historischen Gebäuden wird dort 300 Jahre Bau-, Wirtschaft- und Kulturgeschichte aus Oberschwaben und dem Allgäu gezeigt. Die urigen Bauernhäuser stehen in starkem Kontrast zur barocken Pracht aus Fürstlichem Schloss und Wolfegger Pfarrkirche. Die Dauerausstellung im Bauernhaus-Museum widmet sich den Auswanderern aus dem alpinen Raum ins oberschwäbische und spannt so den Bogen zur Darstellung der damaligen Marktsituation im Museum „Humpis Quartier Ravensburg“.

Bauernhaus-Museum Wolfegg Freilichtmuseum Vogter Str. 4, D-88364 Wolfegg Tel. +49/(0)7527/9550-0 Fax +49/(0)7527/9550-10 info@bauernhaus-museum.de www.bauernhaus-museum.de Öffnungszeiten: Mai bis September täglich 10 bis 18 Uhr; März, April, Oktober, November täglich außer Montag 10 bis 17 Uhr. Jeweils am 1. Sonntag im Monat gibt es um 15 Uhr öffentliche Führungen durch die neue Sonderausstellung (Gruppen können separate Führungen buchen).


Deutschland

WALDSEE-THERME Baden und mehr… Einfach abschalten, den Alltag vergessen und sich seinem Wohlbefinden widmen. Fluorid- und schwefelhaltiges Thermalwasser aus der heißesten Quelle Oberschwabens, 720 qm Wasserfläche, fünf Becken, Whirlpools, Jetstream, Massagedüsen und Aromadampfgrotte… Der Gesundheit etwas Gutes tun mit Naturmoorbädern und

Moorbreipackungen, Luftperlbädern, Kneipp’schen Wickeln und Massagen; bei Fitnesskursen wie z. B. Aquabike oder Slingtraining aktiv bleiben und bei Angeboten wie Ayurveda, Lomi-Lomi, Hot Stones, Tibetisch Energetische Massage oder Bambusmassage wird Medical Wellness groß geschrieben.

Gesundheitsurlaub Das Gesundheitszentrum Waldsee-Therme bietet „alles unter einem Dach“. Unterkunft mit Hotelkomfort und medizinische Kompetenz. Im Bademantel vom Zimmer aus direkt in die Waldsee-Therme. Z.B. die „kleine Auszeit“, mit Medical Wellness und Aquafitness, gibt es für „Sie“ und „Ihn“. Die Pauschalen reichen von einer Übernachtung beim „Special Weekend“ (ab 93,- 5) bis zu zehn Übernachtungen bei „Moor und Thermal“(839,- 5/DZ) und bieten für jeden etwas.

pauschale „Wünsch dir was“: 5 x Ü/F, Kurtaxe, Bademantel während des Aufenthalts, 1 x Massage nach Wahl 1 x Packung nach Wahl, 1 x Bewegung nach Wahl, 1 x Aquafitnes nach Wahl 1 x Entspannung nach Wahl, täglich baden und entspannen in der WaldseeTherme, 5 439,- p.P. im Doppelzimmer, 5 489,- im Einzelzimmer

Städtische Rehakliniken, Gesundheitszentrum Waldsee-Therme Pauschalen: +49/(0)7524/94-1105 Therme: +49/(0)7524/94-1221 info@waldsee-therme.de www.waldsee-therme.de Öffnungszeiten: tägl. von 9-22 Uhr, Aquabiking am Wochenende (Sa/So um 15 Uhr, mit Anmeldung)

ABENTEUER-KLETTERPARK-TANNENBÜHL Oberschwabens großer Kletterspaß in Bad Waldsee Klettern von Baum zu Baum, das ist echtes Abenteuer pur. In 4 bis 20 Metern Höhe geht es über verschiedene Übungen wie Reifen, Balken, Treppen, Seilrutschen und vieles mehr. Beeindruckend und gar nicht so schwer wie es aussieht. Im Tannenbühl gibt es neun Parcours, über 170 Übungen mit rund 2200 Meter Kletterstrecke. Nach der ausführlichen Sicherheitseinweisung durch einen der geschulten Mitarbeiter geht’s los. Kinder ab drei Jahren dürfen im Kiddy-Parcours ihre ersten Klettererfahrungen sammeln. Hier gibt es Übungen wie bei den Großen, nur niedriger. Die Begleitpersonen laufen am Boden mit und können bei Bedarf helfen. Ab einer Größe von 1,25 Metern dürfen Kinder in die großen

Parcours einsteigen. Bis 14 Jahre muss aber immer eine erwachsene Begleitperson dabei sein. Die verschiedenen Schwierigkeitsstufen der Parcours sorgen dafür, dass jeder seine Grenzen testen kann. Doch nicht nur in luftiger Höhe hat der Kletterpark Tannenbühl so einiges zu bieten: Zur Stärkung und Erfrischung vor oder nach der sportlichen Leistung gibt es in unserem Kiosk Kaffee, Eis, Getränke und kleine Snacks. Dem großen Hunger kann mit Steak und Wurst vom Grill abgeholfen werden. Am angrenzenden Grillplatz darf auch selber gegrillt werden, ebenso kann dort Fußball, Tischtennis oder Basketball gespielt werden.

Abenteuer Kletterpark Tannenbühl Tannenbühl 2, D-88339 Bad Waldsee Navi-Zufahrt über die Hittisweilerstr. Tel. + 49/(0)7524/4011275 info@abenteuerkletterpark-tannenbuehl.de www.abenteuerkletterpark-tannenbuehl.de Öffnungszeiten: täglich geöffnet

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

47


Österreich

BREGENZ Kulturhauptstadt am Bodensee Kunstgenuss, Gastfreundschaft, Lebensfreude und die einzigartige Symbiose von See und Berg prägen diese Stadt wie keine andere. Die natürliche Schönheit, das vielseitige Kunstangebot, das charmante Flair der Stadt und das farbige Erlebnisangebot prägen die Stadt. Nirgendwo sonst am Bodensee trifft Geschichte und Moderne so harmonisch aufeinander wie in Bregenz. Architektur, Genuss und Lebenskunst wird in dieser Region verinnerlicht. Diese Vorzeichen belegen, dass Bregenz ein einzigartiger Flanier- und Verweilstandort ist.

Trends und Tradition, Designer-Labels und altes Handwerk: Im Bregenzer Stadtzentrum verbinden sich grenzenloses Shoppingvergnügen und erlesene Qualität zum einzigartigen Einkaufserlebnis – mit attraktiven Geschäften und einem vielfältigen Angebot, das für jeden Geschmack eine große Auswahl bereit hält. Bregenz steht für eine besondere Lebens- und Einkaufskultur. Handgemachte Schuhe, besondere Kaffeehäuser und exquisite Restaurants mit vielfach ausgezeichneten Köchinnen und Köchen, Modeausstatter, Juweliere, Spezialitäten-Shops und Boutiquen, in denen jeder Markenname heimisch ist. Dies sind die Ingredienzien für ein unvergessliches Einkaufserlebnis in der Vorarlberger Landeshauptstadt.

termine 5. Juni: Lange Nacht der Musik, Bregenzer Lokale 6. bis 8. Juni: Old Orleans, New Bregenz Das Bregenzer Jazz Festival 2014, Kornmarktplatz 26. bis 28. Juni: Bregenzer Stadtfest, Innenstadt 23. Juli bis 25. August: Bregenzer Festspiele, Seebühne 29. bis 31. August: Bregenzer Hafen(genuss)fest, Hafen 23. Oktober: Lange Nacht der Musik, Bregenzer Lokale

Flanieren und Genießen

Jazzfestival Bregenz, Foto: Udo Mittelberger

Futuristisch, modern und vielseitig, so zeigt sich die Architektur von Bregenz. Bei einem Spaziergang entlang den Seeanlagen treffen Sie auf das Bregenzer Festspielhaus, das Kunsthaus, die Welle als innovatives Hafengebäude, das außergewöhnliche neue „vorarlberg museum“ und die modernen Leuchttürme von Bregenz. Bregenz bietet Ihnen die Möglichkeit Ihren Aufenthalt mit architektonischem Erleben zu genießen.

Bregenz Tourismus & Stadtmarketing GmbH Rathausstraße 35a A-6900 Bregenz Tel. +43/(0)5574/4959-0 Fax +43/(0)5574/4959-59 tourismus@bregenz.at www.bregenz.travel

BREGENZER FESTSPIELE Zartbitter und zauberhaft Mit einem facettenreichen Programm verabschiedet sich Intendant David Pountney im kommenden Sommer von den Bregenzer Festspielen. Unter dem Motto Wien zartbitter stehen Werke des österreichischen Komponisten Heinz Karl Gruber im Mittelpunkt der 69. Saison, darunter die Auftragskomposition Geschichten aus dem Wiener Wald sowie die satirische Oper Gloria von Jaxtberg. Als Spiel auf dem See zeigt das Sommerfestival erneut die Erfolgsoper der vergangenen Spielzeit Die Zauberflöte. Neu im Programm sind ein Puppentheater und eine Familien-Oper, darüber hinaus gelangen Orchesterkonzerte, Kammermusikalisches sowie zwei Uraufführungen im Rahmen von Kunst aus der Zeit zur Aufführung.

Die Zauberflöte als Spiel auf dem See 2014 Die Märchenoper von Wolfgang Amadeus Mozart konnte im vergangenen Sommer nicht nur künstlerisch Maßstäbe setzen, sondern zog ein begeistertes Publikum magisch an. Die Inszenierung von David Pountney rückt die Oper in eine bunte Märchenwelt. Flankiert von drei riesigen „Drachenhunden“ spielt die Handlung auf einem mit Gräsern bewachsenen Schildkrötenpanzer.

48

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

Foto: Bregenzer Festspiele/Anja Köhler

Geschichten aus dem Wiener Wald von HK Gruber Abseits der großen Seebühne zeigt das Festival Geschichten aus dem Wiener Wald als Oper im Festspielhaus. Der Komponist, Dirigent, Chansonnier und Schauspieler HK Gruber gab dem gleichnamigen Theaterstück eine musikalische Gestalt. Die bittere Satire erzählt die tragisch-brutale Geschichte um das süße Mädel Marianne und den biederen Fleischhauer Oskar und spiegelt die von der Weltwirtschaftskrise und Existenzängsten geprägten späten 1920er Jahre.

Bregenzer Festspiele 23. Juli bis 25. August 2014 Tickets und Infos Erhältlich im Ticketcenter Bregenz, telefonisch unter +43 /(0)5574 / 4076 und online auf www.bregenzerfestspiele.com


Österreich

AUSZEIT MIT AUSBLICK Pfänder – Der Berg am Bodensee In sechs Minuten rund 600 Höhenmeter bewältigen und eine andere Welt erleben – fernab von Trubel und Hektik in der Stadt, auf dem 1064 m hohen Pfänder. Viel Natur und der Rundblick auf 240 Alpengipfel und den Bodensee bringen die Gedanken zur Ruhe. Dem Himmel so nach und dennoch geerdet: Saftige Bergwiesen, eine beruhigende Bergwelt – und ganz viel Weite. Der Besucher findet zu sich selbst und zur Natur zurück. Dafür sorgen die vielen Wanderwege oder ein Besuch bei den Tieren – sei es im Alpenwildpark oder in der Adlerwarte.

Adlerwarte Von 1. Mai bis 5. Oktober zeigen die Bewohner der Adlerwarte ihre Freiflüge vor einzigartigem Panorama: der weite Bodensee und dazu die scharf gezeichneten Linien der Schweizer, Liechtensteiner, österreichischen und deutschen Alpen machen den Ausblick zur Extraklasse. Täglich um 11.00 Uhr und 14.30 Uhr werden die Lebensgewohnheiten der Greifvögel genau erklärt und es gibt viele Informationen zu den Tieren.

Für Jung und Alt Für Kinder gibt es direkt neben der Bergstation einen großen Spielplatz mit Tunnelrutsche und Korbschaukel. Ideal zum Austoben ist das Bungee Trampolin. Für Schulklassen und kleine Naturliebhaber vermittelt die Drehpuzzlespielewand viel Interessantes zur Berg-, Tier- und Pflanzenwelt. Im an-

tipps Pfänder-Tipps Familien erhalten einen vergünstigten Tarif Hunde werden an der Leine gratis befördert Fahrräder werden ganztags befördert, von 8 Uhr bis 10 Uhr gratis Besonders zu empfehlen ist die Anfahrt nach Bregenz mit einem Kursschiff – der Hafen liegt nur 7 Gehminuten entfernt Pfänderbahn Gäste parken auf den Pfänderbahn Parkplätzen drei Stunden gratis Aktuelle Wetterinformationen und die von der Webcam täglich aufgenommenen 360°C Panoramaaufnahmen finden Sie auf www.pfaenderbahn.at

grenzenden Alpenwildpark tummeln sich Hirsche, Steinböcke, Wildschweine, Mufflons und Murmeltiere. Für große und kleine Besucher stehen Informationstafeln über die heimischen Wildtiere an den Gehegen zum Lesen bereit.

Aktives Naturerlebnis Der Pfänder ist der ideale Ausgangspunkt zur Erkundung der Landschaft. Es stehen gemütlich Touren wie der 30-minütige Rundwanderweg durch den Alpenwildpark oder eine Wanderung entlang des Käsewanderwegs genauso zur Auswahl wie die sportliche Herausforderung den Pfänder vom Tal aus zu Fuß zu erklimmen.

Kulinarische Genüsse Zum Verweilen und Einkehren lädt das im alpenländischen Stil gehaltene Aussichtsrestaurant Berghaus Pfänder mit Panoramaterrasse – direkt neben der Bergstation – ab 8. Mai bis 24. September ein. Vorzügliche Menüs, zünftige Jausen und hausgemachte Kuchen und Torten lassen die Herzen der Gäste höher schlagen. Besonders gemütlich ist es auf der Terrasse mit herrlicher Aussicht.

Pfänderbahn AG Steinbruchgasse 4, A-6900 Bregenz Tel. +43/(0)5574/42160-0 Fax +43/(0)5574/42160-4 office@pfaenderbahn.at www.pfaenderbahn.at

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

49


Österreich

KULTURFEST EMSIANA IN HOHENEMS Vielfältiges Programm vom 8. bis 11. Mai Hohenems blickt auf eine einzigartige, reichhaltige Geschichte zurück. Dazu zählen besonders die Ritter und Grafen von Hohenems, die zwei Burgen und einen Renaissancepalast hinterlassen haben, sowie die Jüdische Gemeinde. Zahlreiche historische Gebäude geben Zeugnis davon, dass Hohenems an einer wichtigen Verkehrsader lag und seit jeher vom alpenquerenden Verkehr und dem Einfluss der Reisenden profitieren konnte. Das Jüdische Viertel gilt weit über die Landesgrenzen hinaus als eines der wenigen so lückenlos erhalten gebliebenen Ensembles mit jüdischer Geschichte. Damit bewahrt Hohenems ein bedeutsames Kulturerbe. Zahlreiche Freizeitmöglichkeiten und eine vielfältige Gastronomie runden das Angebot in Hohenems ab

Das Kulturfest emsiana Vom 8. bis 11. Mai 2014 präsentiert das Kulturfest emsiana ein vielfältiges Programm. Das traditionelle Eröffnungskonzert der tonart sinfonietta und die Festrede von Robert Menasse bilden den Auftakt für ein Wochenende voller Musik und Kultur. Mit Führungen, Ausstellungen und Lesungen schlägt die emsiana eine Brücke zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Zu den musikalischen Highlights zählen die Konzerte von Dota & Band und Timna Brauer. Für das jüngste Publikum gibt es ein spannendes Angebot von der Performance bis zur Geschichtenwerkstatt.

tipps Informationen zum Programm www.emsiana.at Kartenvorverkauf Volksbank Vorarlberg, Tourismusbüro Hohenems, Buchhandlung Lesezeichen und online unter www.laendleticket.com

Sandra Ludewig

Ruine Altems

Tourismus & Stadtmarketing Hohenems GmbH Marktstraße 2 A-6845 Hohenems Tel. +43/(0)5576/42780 Fax +43/(0)5576/42780-20 tourismus@hohenems.at www.hohenems.at

Timna Brauer

JÜDISCHES MUSEUM HOHENEMS Die ersten Europäer. Habsburger und andere Juden – eine Welt vor 1914 Eine Sonderausstellung vom 25. März bis 5. Oktober 2014. Hundert Jahre nach dem Beginn des Ersten Weltkriegs steckt Europa erneut in einer tiefen Krise. Das Jüdische Museum Hohenems blickt zurück auf die Lebenswelt

50

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

der „Habsburger Juden“ und erzählt von ihren Erfahrungen, ihren transnationalen Netzwerken, ihrer Mobilität, ihren Hoffnungen auf eine europäische Einigung und ihren Illusionen über das Habsburger „Vielvölker-

reich“. Die Ausstellung präsentiert kostbare Leihgaben aus Museen und Sammlungen in Europa und den USA. Sie erzählt von Kaufleuten und Lastenträgern, Erfindern und verkauften „Bräuten“, Künstlern und Salondamen, Hausiererinnen und Gelehrten, Spionen und Patrioten. In seiner Dauerausstellung präsentiert das Jüdische Museum Hohenems jüdische Geschichte und Kultur im Bodenseeraum. Das Museum bietet mehrsprachige Audioguides und eine Kinderausstellung für Kinder ab 6 Jahren. Im Museumscafé werden die Besucher mit jüdischem Hochzeitskuchen und Kaffee, Bagels und koscherem Wein verwöhnt – im Sommer auch draußen im Garten. Vor den Toren der Stadt ist der seit 1617 angelegte Jüdische Friedhof bis heute erhalten und kann besichtigt werden.

Jüdisches Museum Hohenems Villa Heimann-Rosenthal Schweizer Straße 5 A-6845 Hohenems Tel. +43/(0)5576/73989-0 office@jm-hohenems.at www.jm-hohenems.at Öffnungszeiten Museum und Café Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen 10 bis 17 Uhr


Österreich

Rasante Fahrt im Alpine-Coaster-Golm

Bis Ende April Winterfreuden im Skigebiet Golm

BEWEGUNGSBERG GOLM Ganzjahres-Ausflugsziel für die ganze Familie Egal, ob Sommer oder Winter, ob warme Temperaturen oder winterliche Kälte, ob grüne Wiesen oder dick verschneite Winterlandschaft, am Bewegungsberg Golm ist immer etwas los.

Der Bewegungsberg in den Wintermonaten Skifahren, Winterwandern, Rodeln und der AlpineCoaster-Golm lassen im Winter keine Langeweile aufkommen. Nur 10 Minuten von der Autobahnabfahrt Bludenz-Montafon entfernt befindet sich das erste Ziel im Montafon. Ganz bequem gelangen Sie ohne Passstraße und lästiges Schneekettenmontieren zur Talstation in Vandans. Das Skigebiet Golm (654 – 2124 m) bietet bestens präparierte Pisten aller Schwierigkeitsgrade. Die längste Abfahrt am Golm ist 9200 Meter lang und weist einen Höhenunterschied von 1482 Meter auf. Die große Herausforderung für alle Ski- und Snowboardfahrer heißt „Diabolo“. Mit 312 Meter Länge und bis zu 70 % Gefälle ist diese schwarz markierte Piste nichts für schwache Nerven.

zum Krestakopf. Am Start des Flying-Fox-Golm angekommen, wärmen Sie sich zunächst mit einem Heißgetränk im mystischen, von Fackeln beleuchteten Wald. Was folgt, ist ein exklusives wie einmaliges Erlebnis: der nächtliche Flug mit dem FlyingFox über den Latschausee. Für einen gemütlichen Ausklang sorgt das Kässpätzle-Essen.

Actiongeladener Sommer

Großes Saisonfinale am Golm am 13. April 2014 Golm Besuche lohnen sich! Pro 3 10,– Umsatz gibt es diesen Winter bei allen Betrieben am Golm ein Gewinnlos. Am 13. April 2014 beim großen Saisonfinale haben Sie damit die Chance, einen Mini Cooper oder weitere tolle Preise wie ein Malagutti Motorroller oder Head Ski zu gewinnen! Ein weiteres Highlight ist an diesem Tag die Live-Band – Krauthobel! Auf 2.000 Meter Seehöhe spielt die Montafoner Band ihr einziges Winterkonzert!

Wanderspaß mit Golmi’s Forschungspfad Das Murmeltier „Golmi“ führt auf einer Strecke von ca. 3,5 km durch seinen Lebensraum und erklärt dabei den kleinen und großen Wanderern interessante Facetten der Tier- und Pflanzenwelt im Bergwald. Rund 20 Erlebnisstationen zwischen Grüneck und Matschwitz bringen das spannende Thema Natur auf spielerische Art und Weise näher.

Flying-Fox-Golm: Flug über den See

Eine Fahrt mit dem Alpine-Coaster-Golm, der spektakulären Erlebnisbahn im Montafon, rundet einen perfekten Skitag ab. Erleben Sie die einzigartige Natur und Bergwelt des Montafons aus einer völlig neuen Perspektive. Für Nervenkitzel sorgen ein 360°-Kreisel, fünfzehn wilde 180°-Kehren und viele Jumps. An manchen Stellen fährt man bis zu 6 Meter über dem Boden! Kinder dürfen bereits ab 3 Jahren mitfahren. Die Erlebnisbahn hat übrigens auch im Sommer geöffnet und macht einen Bewegungstag am Golm erst komplett.

Ein mehr als 500 Meter langes Stahlseil verbindet die Startplattform beim Waldseilpark mit der Landeplattform beim Alpine-Coaster-Golm. Ausgerüstet mit Sitzgurt und Anhängevorrichtung, „fliegen“ Sie, am Stahlseil hängend, gesichert über den See. Mit bis zu 70 km/h ist dieser Flug über den See ein Erlebnis der Extraklasse.

Vom Treffpunkt Golmerbahn in Latschau geht’s mit Schneeschuhen auf eine geführte Nachtwanderung

tipps

Im Sommer bietet der Bewegungsberg mit Golmi’s Forschungspfad, Alpine-Coaster, Waldseilpark und dem Flying-Fox-Golm eine riesige Palette an tollen Freizeitmöglichkeiten.

Das Highlight – der Alpine-Coaster-Golm

Abenteuernacht-Golm

Für Entdecker: Golmi’s Forschungspfad

Im freien Flug: Flying-Fox-Golm

Waldseilpark-Golm Kletterspaß für die ganze Familie! Das verspricht der Waldseilpark Golm in Tschagguns/Latschau. Mit 79 Übungen ist es der größte Hochseilgarten in Vorarlberg. Stellen Sie Ihre Geschicklichkeit unter Beweis oder machen Sie auf einem von insgesamt 11 Parcours Ihre ersten Gehversuche auf den Bäumen - bis zu 16 m über dem Boden!

Bewegungsberg Golm A-6773 Vandans Tel. +43/(0)5556/70183167 tourismus@illwerke.at www.golm.at

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

51


Liechtenstein

FÜRSTENTUM LIECHTENSTEIN Als weltweites Top-Reiseziel 2014 ausgezeichnet Das renommierte National Geographic Traveler Magazine empfiehlt das Fürstentum als eines von 20 Top-Reisezielen weltweit für 2014. Und hat Liechtenstein auf den Titel der ersten Ausgabe des Jahres gewählt. Die Gründe sind eine atemberaubende Natur, eine facettenreiche Kultur und viel Genuss. Das Fürstentum Liechtenstein gilt als Exot im Vier-Länder-Eck: Mit 160 Quadratkilometern Fläche und 37.000 Einwohnern ist es deutlich kleiner als Deutschland, Österreich oder die Schweiz. Bis Ostern ein Geheimtipp für Sonnen-Skifahrer, Rodler, Tourengeher, Winterwanderer und Langlauffans, verwandelt sich der fürstliche Bergort Malbun ab dem Frühsommer in ein exzellentes Bike- und Wanderparadies. Exzellent ausgebaute Radwege entlang des Alpenrheins machen die Anreise per Velo zu einem echten Naturerlebnis. Mit dem Auto ist die kleine

tipps Weltweit einzigartig: Die Liechtensteiner Fürstenwoche Im Fürstentum Liechtenstein findet die weltweit einzigartige Fürstenwoche vom 10. bis 17. August 2014 statt. Der traditionelle Staatsfeiertag am 15. August mit dem rauschenden Volksfest, Bergfeuern und dem legendären Feuerwerk bildet den Höhepunkt dieser besonderen Woche. Tipp 1: Für drei Franken gibt es die Möglichkeit, sich den Besuch im Fürstentum mit einem exklusiven Stempel im Reisepass vermerken zu lassen. Tipp 2: Neu ist übrigens das Genuss-Radeln quer durch das Fürstentum mit dem Besuch der Fürstlichen Hofkellerei und vielen Sehenswürdigkeiten (www.tourismus.li).

52

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

Erbmonarchie in nur 40 Minuten vom östlichen Bodensee aus bequem zu erreichen. 400 Kilometer fürstliche Wanderwege, legendäre Hüttentouren und unterschiedlichste Radtouren warten auf die Gäste. Der Fürstensteig und der Fürstin-Gina-Rundwanderweg sind unter Bergfans besondere Geheimtipps. Ebenso wenig bekannt ist, dass das gesamte Fürstentum komplett an einem Tag erwandert oder wahlweise mit dem Rad erfahren werden kann. Erstmals besteht die Möglichkeit, bei exklusiven Naturexkursionen die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt des Fürstentums mit ortskundigen Guides kennenzulernen. Auch die weltweit einzige Adlerwanderung setzt 2014 auf neue Themen. Bei „Pfeil & Falke“ bietet sich die Möglichkeit, den beliebten Bogenparcours mit dem Besuch der sehenswerten Greifvogelflugshow in Malbun zu verbinden. Spannende Themenwege machen das Wandern zum Abenteuer für Kinder und Junggebliebene: Sagen und Legenden begleiten auf dem „WalserSagenWeg“ die kleinen und großen Wanderer, der Planetenweg bei Vaduz veranschaulicht unser Sonnensystem. Märchenhaft geht es im Bergdorf Malbun zu, das übrigens mit dem Schweizer Gütesiegel „Familien willkommen“ ausgezeichnet wurde. In der „malbi-Rasselbande“ entdecken die Kinder die Natur auf eigene Faust, beispielsweise beim Staudammbauen, der Schatzsuche, Tiere beobachten und vielem mehr. Einfach vorbei kommen, in eine längst vergangen geglaubte Welt eintauchen und fürstlich gute Momente erleben!

termine 1. März bis 24. August: Gladiatoren & Kolosseum: Helden & Architektur im Landesmuseum 27. März: Unternehmertag, Vaduz noch bis 13. April: Sonnen-Skifahren in Malbun 14. Juni: LGT-Alpin-Marathon, Malbun 4./5. Juli: Liechtenstein Festival (LIFE) 5. bis 12. Juli: LiGiTa – Liechtensteiner Gitarrentage 12. bis 27. Juli: Openair Film Fest, Vaduz 6. bis 10. August: Beachvolleyball Turnier, Vaduz 10. bis 17. August: Fürstenwoche 15. August: Liechtensteiner Staatsfeiertag 12. bis 14. September: The Princely Liechtenstein Tattoo Alle Veranstaltungen unter www.tourismus.li

Liechtenstein Marketing Information: Liechtenstein Center Städtle 39 FL-9490 Vaduz Tel. +423 239 63 63 info@liechtenstein.li www.tourismus.li


Schweiz

DRINNEN UND DRAUSSEN: KUNST AM SEEUFER Umfangreiches Veranstaltungsprogramm im Würth Haus Rorschach Transparent und geradezu durchscheinend präsentiert sich in Rorschach, direkt gegenüber dem Bahnhof, das neue Würth Haus Rorschach. Was hier von den renommierten Schweizer Architekten Gigon/Guyer direkt ans Seeufer platziert wurde, ist ein Ort der Kommunikation, der Kunst und der Begegnung. Das Haus beherbergt unter anderem eine Kunstdependance, die jeweils wechselnde Ausstellungen zeigt, einen großen und sehr wandelbaren Veranstaltungssaal sowie ein Restaurant, das einen unvergleichlichen Blick auf den See bietet. Das Haus ist an 365 Tagen im Jahr zugänglich und wartet seit diesem Jahr auch mit monatlichen Events ganz unterschiedlicher Genres auf. Ergänzt wird dieses künstlerische Angebot durch ein Begleitprogramm des Forums Würth, welches kleinere Veranstaltungen zur jeweils aktuellen Ausstellung im Museum beinhaltet. Ein wichtiges Event in diesem Jahr ist für Fußballfreunde natürlich die Fußballweltmeisterschaft. Umrahmt von brasilianischen Rhythmen und kulinarischen Eindrücken aus dem südamerikanischen Mekka des Samba wird deshalb im Juni und Juli das Würth Haus mit seinem großen Saalangebot für Vereine, Gruppen und Unternehmen eine Möglichkeit des gemeinsamen Erlebens dieses fußballerischen Großevents schaffen. Zu allen

diesen buchbaren Terminen kann natürlich auch das hauseigene gastronomische Angebot des Restaurants "Weitblick" genutzt werden. Auch die Bar im Foyer des Hauses steht dann zur Verfügung. Alle Veranstaltungen und gastronomischen Angebote finden sich nochmals kompakt auf der Internetseite www.wuerth-haus-rorschach.ch.

Noch bis zum 15. Januar 2015 ist im Forum Würth die Eröffnungsausstellung "Premiere Die Sammlung Würth in Rorschach" zu sehen. Die aktuelle Ausstellung vereint 100 Meisterwerke des 20. und 21. Jahrhunderts von Picasso bis Roy Lichtenstein und zeigt auf rund 600 Quadratmetern ausgewählte Werke aus der 16 000 Exponate

Auch Arbeiten von Max Bill zeigt die aktuelle Ausstellung. Foto: Gerstengarbe

Auch Stephan Balkenhohl ist mit einer Arbeit vertreten. Foto: Gerstengarbe

Malerei und Skulptur: Ein ganzheitliches Erlebnis. Foto Gerstengarbe

termine Sa. 12. April: 20 Uhr, Bona Bonanza, African Jazz Sa. 3. Mai: 20 Uhr, Bliss, A Capella / Comedy 12. Juni bis 13. Juli: Fussball WM 2014, Public Event, Sonderkonzert Sa. 16. August: 20 Uhr, Philharmonie der Nationen, Leitung Justus Frantz, Klassik Do. 18. September: 20 Uhr, Atlantis Big Band, Unterhaltungsmusik Sa. 18. Oktober: 20 Uhr, KAL Band, Balkan Folklore Sa. 29. November: 20 Uhr, Schön & Gut, Kabarett Sa. 13. Dezember: 20 Uhr, Stradivari Quartett, Klassik

umfassenden Sammlung Würth. Ein Schwerpunkt liegt u. a. auf Werken der Schweizer Künstler Gottardo Segantini, Ferdinand Hodler und Max Bill. Zu sehen sind auch Skulpturen von Niki de Saint Phalle. Im aktuellen Begleitprogramm werden den Besuchern abwechslungsreiche Veranstaltungen wie etwa "Kunst zum Frühstück" oder "Kunst nach Feierabend" geboten. Ein spannender Familientag gehört ebenso dazu wie Kinder-Workshops, die alle auch einen praktischen Teil aufweisen. Kinder können hier malen, zeichnen und auch plastisch arbeiten, sie können anderen Kindern bei den "Kindertouren" Kunst erklären oder viel über Comics erfahren. Jahreszeitlich gebundene Veranstaltungen ergänzen das Programm. Führungen, auch zum Thema Architektur des Hauses Würth, Filmnachmittage und Workshops, sind ebenso im Programm wie verschiedene Themenführungen. Die Ausstellung ist täglich geöffnet - von April bis Oktober von 10 bis 18 Uhr und von November bis März in der Zeit von 11 bis 17 Uhr. Öffentliche Führungen finden jeweils sonntags um 11 Uhr statt. Die Ticketpreise für die unterschiedlichen Konzerte variieren zwischen 30 CHF und 40 CHF (Vorverkauf & Abendkasse). Der Vorverkauf bei ticketportal ist in der Schweiz unter der Nummer 0900 101 102, www.ticketportal.com, in über 1000 Poststellen, an jedem SOB und BLS Bahnhof, in über 100 Hotelplan-Filialen, in allen größeren Manor- und Coop-City-Warenhäusern möglich. Darüber hinaus können Eintrittskarten im Würth Haus Rorschach am Empfang erworben werden Hans Gerstengarbe

Die Wellen des Sees finden sich in der Fassade wieder. Foto: Thies Wachter

Forum Würth Rorschach Churerstrasse 10, CH-9400 Rorschach Öffnungszeiten: täglich, Apr. - Okt. 10-18 Uhr, Nov. - März 11-17 Uhr, sonntags 11 Uhr öffentl. Führungen Eintritt frei www.wuerth-haus-rorschach.ch

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

53


Schweiz

HIGHLIGHTS ZWISCHEN SEE UND SÄNTIS Kunst, Kultur, Sport und Spaß - die attraktive Ferienregion St.Gallen-Bodensee Vor der imposanten Kulisse des Alpsteinmassivs mit dem Säntis liegt in hügeliger Voralpenlandschaft die Region St.Gallen-Bodensee. Hier verbinden sich Gegensätze zu einem starken Ferienangebot: Die Stadt St.Gallen mit dem zum Weltkulturerbe erhobenen Stiftsbezirk ist ein Tipp für Städtereisefans. Am Bodenseeufer von Rorschach bis Altenrhein lockt der See mit Freibädern, Wassersport und spannenden Museen. Ob Kunst, Kultur, Sport oder einfach nur Spaß – in der Region St.Gallen-Bodensee gibt es auch dieses Jahr wieder zahlreiche Veranstaltungs-Highlights.

Eine weitere Weltpremiere im Theater St.Gallen Musical „Artus – Excalibur“ Theater St.Gallen, 15. März bis 30. Mai Nach den erfolgreichen Weltpremieren „Moses“ und „Der Graf von Monte Christo“ macht St.Gallen in der Musical-Szene erneut von sich reden: Am 15. März 2014 feiert das Musical „Artus – Excalibur“ von Frank Wildhorn (Jekyll & Hyde, Dracula, Der Graf von Monte Christo) am Theater St.Gallen Premiere. Es entführt in die Sagenwelt rund um König Artus und wird inszeniert von der Musical-Spezialistin Francesca Zambello. www.theatersg.ch

tipps

Rorschach erklingt: A Cappella Festival Rorschach Rorschach, 21. bis 30. März Ende März touren zum elften Mal A Cappella-Formationen durch die Rorschacher Restaurants, Säle und Kirchen. Höhepunkte sind die Auftritte des Schweizer Sextett „A-live“, die zu den ganz Großen in der Schweizer A Cappella Szene gehören, und des Schweizer Mundperkussionisten und Beatboxer Claudio Rudin. Aber auch die anderen Formationen aus Deutschland, Österreich, Polen, Großbritannien und der Schweiz vermögen mit Jazz, Pop, Rock, Soul und Blues zu unterhalten. www.acappella-rorschach.ch

Japan reist nach St.Gallen: Ausstellungen zum Jubiläumsjahr Japan-Schweiz St.Gallen, 22. März bis 31. Dezember Anlässlich des 150-Jahr-Jubiläums diplomatischer Beziehungen zwischen der Schweiz und Japan finden dieses Jahr in der ganzen Schweiz Ausstellungen und Veranstaltungen statt, die das gegenseitige Verständnis und die Freundschaft beider Länder zum Ausdruck bringen sollen. St.Gallen ist mit drei Ausstellungen in drei Museen beteiligt. www.japanstgallen.ch

Aufgetischt! Das Straßenfestival Stadtführungen in St.Gallen Führungen ab dem Besucherzentrum Stiftsbezirk, Gallusstr. 11 Januar bis April: Sa, 9.30 bis 11 Uhr, Weltkulturerbe Stiftsbezirk mit Stiftsbibliothek, und 11.30 bis 12.30 Uhr, Altstadtrundgang Ostersonntag, 20. April, 11.30 bis 12.30 Uhr, Altstadtrundgang Mai bis Oktober: Mo bis Sa 11.30 bis 12.30 Uhr, Altstadtrundgang Mi 13.30 - 15 Uhr, Altstadtrundgang mit Textilmuseum Sa 9.30 bis 11 Uhr, Weltkulturerbe Stiftsbezirk mit Stiftsbibliothek Pfingstsonntag, 8. Juni, 11.30 - 12.30 Uhr, Altstadtrundgang Probiererli-Touren: 19. April und 21. Juni: Culinarische „Probiererli“-Tour St.Gallen 24. Mai: Süsse Culinarische „Probiererli“-Tour St.Gallen Probiererli-Touren siehe auch: www.culinarium.ch

St.Gallen, 9. bis 10. Mai Seit mehr als 30 Jahren kennt man Buskers-Festivals. Sie sind heute auf allen Kontinenten zuhause. Das Konzept dieses Straßen-Festivals ermöglicht für relativ wenig Geld vielfältigste kulturelle Darbietungen bei freiem Zugang für alle und mit grosser Nähe zwischen Publikum und Künstler/innen. Die neu gepflästerte südliche Altstadt St.Gallen ermunterte im Rahmen des Gallusjubiläums 2012 unter dem Namen „Aufgetischt! St.Gallen“ zur erstmaligen Durchführung eines Buskers-Festivals in St.Gallen. Seither sind Strassenmusikant/innen und Artist/innen aus aller Welt alljährlich in der Altstadt St.Gallen zu Gast. www.aufgetischt.sg

Musical Weltpremiere „Artus Excalibur“

Das Straßenfestival „aufgetischt“

54

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

Hoch zu Ross – Spitzenereignis für Reitsportfreunde: CSIO St.Gallen Gründenmoos St.Gallen, 29. Mai bis 1. Juni Zehntausende Reitsportfreunde finden sich Ende Mai und Anfang Juni wieder im St.Galler Stadion zum weltbekannten, internationalen Springturnier CSIO (Concours des Saut International Officiel) ein. Das jährlich stattfindende Schweizer Grossereignis ist für das Weltranking der Reiter von ausserordentlicher Bedeutung. Höhepunkte sind der Grosse Preis sowie der Nationenpreis. www.csio.ch

Oper um das Weltkulturerbe 9. St.Galler Festspiele Klosterhof 24. Juni bis 8. Juli Der Klosterhof des St.Galler Stiftsbezirks mit seiner prachtvollen barocken Kathedrale wird zur Kulisse für ein spanisches Operndrama. Auf dem Programm steht dieses Jahr „La favorita“ von Gaetano Donizetti. Weitere Tanz- und Konzerthighlights werden im Theater und in der historischen Tonhalle aufgeführt. Informationen und Tickets: www.stgaller-festspiele.ch Übernachtungspauschalen: Tel. +41/(0)71/227 3737

St.Gallen-Bodensee Tourismus Bahnhofplatz 1a, CH-9001 St.Gallen Tel. +41/(0)71/227 37 31 www.st.gallen-bodensee.ch

Drei Japanausstellungen in St.Gallen


Schweiz

DUFTENDE REISE DURCHS APPENZELLERLAND Kräutergarten, Blumenwiesen und natürlich - Appenzeller Käse Auf den saftigen Wiesen des hügeligen Appenzellerlands gedeihen viele Kräuter und Pflanzen. Entdecken Sie diese florale Vielfalt und erfahren Sie, was die Appenzeller alles daraus produzieren.

penzeller-Menu, Führung im Kräutergarten und einer Geschenktasche von A.Vogel gibt es bereits ab 180.00 Euro pro Person. www.anker-teufen.ch

Dem Kräutergeheimnis auf der Spur

Die Gaststube im Hotel und Restaurant Anker

Die Appenzeller Kräuter sind nicht nur in der Heilkunde von grosser Bedeutung. Sie geben auch dem bekannten Appenzeller Käse den typisch kräftigen Geschmack. Wie dies genau funktioniert und schmeckt, können Sie in der Schaukäserei in Stein erfahren. Hier werden Sie entweder von „Chläus“ via iPad, während öffentlichen Führungen oder bei einem individuellen Besuch in die Herstellung des Appenzeller Käses eingeführt. Von der Besuchergalerie aus haben Sie die beste Möglichkeit, den Käsern in der grössten Appenzeller-Käserei bei ihrer täglichen Arbeit über die Schulter zu schauen. Nach der Führung darf natürlich die Degustation des Käses nicht fehlen. Im gemütlichen Restaurant bietet die Speisekarte viele weitere Appenzeller-Spezialitäten. www.schaukaeserei.ch

Wandern im Blumenmeer

Wildkirchlihöhlen bei der Ebenalp

Genuss und Pflanzenheilkunde in einem Wunderschön gelegen zwischen Bodensee und Alpstein ist Teufen der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen, Ausflüge oder einfach zum Abschalten und Erholen. In den mit viel Liebe zum Detail eingerichteten, topmodernen Zimmern und im Erststock-Restaurant des Hotel und Restaurant Anker lässt es sich besonders gut Geniessen. Im typischen Appenzellerhaus zaubert das Anker-Team mit Produkten aus der Region ein typisches Appenzeller-Menu auf den Tisch. Geniessen Sie den Moment, lassen Sie sich im Hotel und Restaurant Anker verwöhnen und entdecken Sie anschliessend die Schätze der Natur im Heilkräutergarten von A. Vogel. Das Angebot inklusiv Übernachtung, Ap-

Erleben Sie die Pracht der reichen Alpenflora auf der Ebenalp. Etwa die Hälfte der in der Schweiz bekannten Blumen blühen hier. Viele dieser Pflanzen sind vom Aussterben bedroht und deshalb geschützt. Spüren Sie nach der Wanderung über die üppigen Blumenwiesen die mystische und geheimnisvolle Atmosphäre in den Wildkirchli Höhlen und lassen Sie sich durch vergangene Zeiten und spannende Geschichten führen. Die Karsthöhlen mit ei-

Die Appenzeller Schaukäserei in Stein

ner Fläche von rund 2’000m² wurden 1904 durch prähistorische Funde von Steinwerkzeugen weltberühmt. Diese Entdeckung erbrachte erstmals den Beweis, dass der Alpenraum schon in der Altsteinzeit (45’000 – 30’000 v. Chr.) von Menschen begangen worden war. Die zahlreichen Berggastbetriebe rund um die Ebenalp verwöhnen Sie mit Speis und Trank. Sie bieten auch hervorragende Übernachtungsmöglichkeiten für Familien, Vereine und Gesellschaften. www.ebenalp.ch

tipps Ferienkarte AR: Das Appenzellerland heisst seine Gäste besonders willkommen. Bereits ab einer Übernachtung erhalten Sie die Ferienkarte AR und entdecken Museen, Schaukäsereien, Freibäder und diverse weitere Highlights in der ganzen Ferienregion zum halben Preis. Ab drei Übernachtungen erhalten Sie die Ferienkarte AR „Plus“, bei welcher Sie zusätzlich von der freien Fahrt mit Bahn und Postauto im Appenzellerland profitieren.

Appenzellerland Tourismus AR Bahnhofstrasse 2 CH-9410 Heiden Tel. +41/(0)71 898 33 01 Fax +41/(0)71 898 33 09 info@appenzellerland.ch www.appenzellerland.ch

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

55


Schweiz

THURGAUER KONZILSWEGE Auf den Spuren des Mittelalters Das Jubiläum „600 Jahre Konstanzer Konzil“ wird in Konstanz gross begangen. Auch der Thurgau feiert mit, schliesslich hätte es diesen „grössten Kongress des Mittelalters“ ohne den Thurgau nicht gegeben. Erst nachdem klar war, dass das südliche Umland der Stadt über genügend Kapazität an Verpflegung und Unterkünften verfügte, fiel die Entscheidung für Konstanz.

Ulrich Richentals Erkundungen im Thurgau Noch vor Beginn des grossen Kongresses ritt der Konstanzer Bürger und Konzilschronist Ulrich Richental zusammen mit zwei päpstlichen Kundschaftern in den Thurgau. Er sollte herausfinden, ob es hier genug Herbergen und Nahrungsmittel gab, um die grosse Kirchenversammlung in Konstanz ausrichten zu können. Ihm ist der erste der neu entstehenden Konzilswege gewidmet: die Richental-Route. Von Kreuzlingen führt sie beispielsweise nach Gottlieben. In dem malerischen Fischerdorf am Rhein residierte der britische Erzbischof Robert Hallum von Salisbury, einer der wichtigsten Kirchengelehrten und Berater König Sigismunds. Unterhalb der „Rosenstadt“ Bischofszell überspannt eine archaische Brücke aus dem 15. Jahrhundert die Thur, den namensgebenden Fluss des heutigen Kantons. Staunend stellt man sich vor,

wie die Konzilsbesucher über deren steinernen Bögen Richtung Konstanz strebten. Auf Schloss Frauenfeld, dem Wahrzeichen der Kantonshauptstadt, sassen einst die Vögte der Habsburger und später der Eidgenossen. Heute beherbergt es das Historische Museum Thurgau. Unzählige Burgen, romantische Ruinen und kleine mittelalterliche Städte wie Diessenhofen, Arbon, Weinfelden und Steckborn zeugen von einer lebendigen „Gegenwart der Vergangenheit“. Die Richentalroute ist rund 200 Kilometer lang. Sie kann – natürlich auch in Teilstrecken – erwandert oder mit dem Rad abgefahren werden, es gibt aber auch eine gute Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln an alle Zielorte.

Gastronomen servieren Mittelalterküche Wer seinen Urlaub im Thurgau auf Mittelalterspuren begehen will, kann sich durch die vielen verschiedenen Konzilmenüs probieren, die die Gastronomen im Angebot haben.

Karte „Wege des Konzils“ Die kostenlose Karte der Richental-Route mit Informationen zu Sehenswürdigkeiten mit Bezug zum Mittelalter sowie den eingezeichneten Restaurants mit einem Konzil-Menü im Angebot kann bei Thur-

Thurbrücke Bischofszell

gau Tourismus angefordert werden: info@thurgau-tourismus.ch Weitere Informationen zum Konzil finden Sie unter: www.konzil-thurgau.ch

kulturland-thurgau.ch

Entdecken, erleben und staunen Kulturland Thurgau Top Angebot: 1 Übernachtung im Hotel «Die Krone» in Gottlieben – Gewinner Tourismus-Preis 2013 – Besuch im Napoleonmuseum Thurgau in Salenstein, Altstadtführung in Arbon am Bodensee für CHF 159.– pro Person im Doppelzimmer.

jetzt: Buchen Sie 11 44 oder 4 41 1 )7 (0 +41 urismus .ch to uga ur th info@ .ch /napoleon us ism ur to thurgau-

Napoleonmuseum Thurgau, Schloss & Park Arenenberg, Salenstein

56

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014


Schweiz

KAISERLICHE RESIDENZ AM BODENSEE Schloss und Park Arenenberg - Napoleonmuseum Thurgau Das „schönste Schloss am Bodensee“, wie Arenenberg gerne genannt wird, atmet Weltgeschichte. Hoch über dem Schweizer Unterseeufer fand die Stieftochter Napoleons I., Hortense de Beauharnais, nach dessen Sturz 1817 Zuflucht. Hier, gegenüber der Klosterinsel Reichenau, erwarb ihr Sohn, der spätere Napoleon III., das Rüstzeug für die Rolle als letzter Kaiser der Franzosen. Heute beherbergt das Anwesen ein Schlossmuseum sowie ein Bildungszentrum.

Im schlosseigenen Cinéma vermittelt ein Spielfilm auf vergnügliche Weise die Arenenberger Geschichte. Das danebenliegende Bistro und der Museumsshop warten mit weiteren Leckerbissen auf. Vollends begeistert sind die Gäste spätestens nach einem Besuch im kaiserlichen Badesaal. Er zeigt, dass „Wellness“ nicht erst eine Erfindung unserer Zeit ist.

Ein Mittelaltergarten auf Arenenberg Savoir vivre – französische Lebensart Damals wie heute besticht es durch seinen französischen Charme und seine Gastfreundschaft. „Die Besucher sollen sich wie Gäste der Königin fühlen", erklärt Museumsdirektor Dominik Gügel. Das Interieur ist im Originalzustand belassen – vom Parkett über die Teppiche, Tapeten und Stuckdecken bis hin zur Einrichtung erstrahlt alles im Stil der Zeit.

tipps

Cinéma und andere Leckerbissen

Narrenberg, so hiess es im Mittelalter. Im Rahmen der Konzilsfeierlichkeiten im Thurgau und in Konstanz entsteht ab dem Frühjahr 2014 – und bleibt bis 2018 – ein Garten nach mittelalterlichem Muster mit Lust- und Nutzbereichen. Eine Oase der Ruhe und der Düfte, eine Flucht aus der hektischen Welt des 21. Jahrhunderts.

Öffentliche Führungen ■ Jeden So 14 Uhr durch das Museum: 6.4. bis 25.5. und 5.10. bis 16.11. ■ durch den Park: 1.6. bis 28.9. Öffentliche Kinderführungen Jeden 1. Sonntag im Monat ■ im April, Juni, August, Oktober um 13.30 Uhr: „Märchenhaft schön oder schön umständlich! Führung in historischen Kostümen durch das Schloss.“ ■ im Mai, Juli, September, jeweils um 13.30 Uhr: „Tunnel, Grotten, Eiskeller und Spiele. Führung durch den Arenenberger Park mit Bauhelm und Taschenlampen (Mai, Juli, September).“

Jeden 3. Sonntag im Monat, von April bis Oktober, jeweils um 13.30 Uhr: „Als Napoleon ein Ritter war: Prinz Louis Napoléon führt die Kinder durch die lang vergessene Geschichte von Schloss Arenenberg.“

Flanieren wie ein Kaiser Im weitläufigen Park haben der junge Louis Napoléon und seine Mutter selbst zu Spaten, Schaufel und Zeichenpapier gegriffen. Die unter seiner Federführung entworfene Parkanlage war vorbildlich in ihrer Zeit und fand am Bodensee viele Nachahmer. Nach den Ideen Jean-Jacques Rousseaus und des Fürsten von Pückler-Muskau entwarf der spätere Kaiser ein Stück idealisierte Natur. Verwinkelte Wege folgen den Pfaden am Steilhang, Kaskaden ergießen sich über die Felswand, und eine vom Prinzen selbst konstruierte Brücke überwindet eine wildromantische Schlucht.

Sonderausstellung Ab August 2014 bis 2016 „Mit Gott für Kaiser und Reich! Thurgauer im 1. Weltkrieg.“

Napoleonmuseum Thurgau Schloss und Park Arenenberg CH-8268 Salenstein Tel. +41/(0)58/345 74 10 napoleonmuseum@tg.ch www.napoleonmuseum.ch Öffnungszeiten Täglich von 10 bis 17 Uhr, ab Mitte Oktober bis Ende März, Montag Ruhetag. Kassenschluss: 16.30 Uhr. Von Weihnachten bis Ende Januar geschlossen.

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

57


Schweiz

왖 ©Heiko Focken

ZUG UM ZUG Zum Shoppen und Sightseeing nach München und Zürich Heute Mu ¨ nchen, morgen Zu ¨ rich? Kein Problem. Bodensee-Urlauber können dank der guten Bahnverbindungen zwischen beiden Metropolen heute im Englischen Garten flanieren und sich schon am nächsten Tag einen Kaffee am Ufer des „Zu ¨ risees“ gönnen. Die internationale Bahnverbindung „EuroCity Mu ¨ nchen – Zu ¨ rich“ verbindet viermal täglich die beiden Weltstädte – ohne Verkehrsstress, ohne lästige Parkplatzsuche, dafu ¨r mit viel Bahnromantik und viel Komfort. Nur jeweils knapp zwei Stunden dauert die Fahrt vom Bodensee ab Lindau und Bregenz nach Mu ¨ nchen oder Zu ¨ rich. 2010 rundum erneuerte Euro- CityRefit-Wagen bieten modernen Komfort. An allen Sitzen in der ersten und zweiten Klasse sind Steckdosen fu ¨ r deutsche, österreichische und Schweizer Stecker am Platz. Fu ¨ r das Wohlfu ¨ hlflair sorgen eine schicke Inneneinrichtung mit neuen Sitzbezu ¨ gen, moderne Sanitäreinrichtungen und die freundlich-helle Beleuchtung. Wer auf der Fahrt arbeiten statt entspannen möchte, findet unter den 120 Sitzplätzen der 1. Klasse auch 18 in einem eigens abgeteilten Businessabteil. Extragroße

tipps Achtung Bauarbeiten! Die Fahrplanzeiten können sich aufgrund von Bauarbeiten an den Gleisen ändern. Kontaktieren Sie deshalb bitte vor Ihrer Reise sbb.ch oder alternativ oebb.at bzw. bahn.de oder einen Bahnschalter.

58

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

Tische geben dort Platz für Unterlagen und Laptop. In der 1. Klasse sind zudem aktuelle Tageszeitungen inklusive.

Zugfahrt mit Aussicht Die Fahrt ist aber viel zu schön zum Arbeiten. Je nach Ziel ziehen tiefblaue Seen zwischen gru ¨ nen Allgäuer Hu ¨ gelketten oder das herrliche Schweizer Voralpenland mit seinen hohen Berggipfeln an den Fenstern vorbei und natürlich die phänomenalen Bodenseepanoramen zwischen Lindau, Bregenz und St.Gallen. Im Zug erhältlich sind Stadtpläne für München, Zürich und Lindau, sowie Fahrscheine fu ¨ r den Mu ¨ nchner Verkehrsverbund und die Zu ¨richCard, die u.a. freien Eintritt in fast alle Zu ¨ rcher Museen bietet und als Fahrkarte für Tram, Bus, Bahn, Schiff und Seilbahn in der ganzen Stadt Zürich und Umgebung fungiert. Apropos Schiffsfahrten: In Bregenz und Lindau sind die Bahnhöfe visa-vis der Anlegestellen, wie u ¨ brigens auch in Rorschach-Hafen, Romanshorn, Kreuzlingen-Hafen, Konstanz, Friedrichshafen-Hafen. Warum also nicht Bahn und Schiff miteinander kombinieren? Kombinieren lässt sich seit kurzem auch das Angebot zwischen Zürich und München mit Bahn und Bus: Viermal am Tag verbinden die neuen IC-Busse von DB und SBB die bayerische und die Schweizer Metropole nonstop in nur 3 3/4 Stunden zu günstigen Preisen untereinander. Zusammen mit dem Bahnangebot gibt es so mindestens eine Abfahrt alle zwei Stunden.

Ein Zug für Freizeitsportler Kinder finden im Familien- und Fahrradwagen in der zweiten Klasse viel Platz zum Spielen. Alle Tische sind mit Spielfolien unterlegt, fu ¨ r die es im Speisewagen und an der Minibar passende Spielfiguren gibt. Auch fu ¨ r Kinderwagen und Fahrräder ist ausreichend Platz. Radfahrer finden pro Zug 17 Stellplätze, neun im vorgenannten Familien- und Fahrradwagen und je zwei weitere pro Wagen (Reservierung notwendig! – stellplatznahe Sitzplätze können reserviert werden). Wer Hunger vom Schauen und Spielen bekommt schlendert in den

Speisewagen oder lässt sich in der 1.Klasse am Platz bedienen. Ein Tipp fu ¨ r Wanderer: Der „EuroCity Mu ¨ nchen – Zu ¨ rich“ eignet sich ideal, um den Jakobsweg von Mu ¨ nchen nach Lindau/Bregenz und weiter auf der Via Jacobi zum Kloster Einsiedeln autofrei zu laufen. Der Zug hält an den wichtigen Wegstationen Kempten und St. Gallen. Schnelle Verbindungen zwischen Zu ¨ rich, Einsiedeln und Rapperswil ermöglichen eine reibungslose Ru ¨ ckreise.

Zeit zum Shoppen und Bummeln Gut gelegte Abfahrtszeiten lassen genu ¨ gend Zeit fu ¨r den Stadt- und Erlebnisbummel, z.B.: ab Lindau 09.12, an Mu ¨ nchen 11.28, ab Mu ¨ nchen 18.33 an Lindau 20.47 oder ab Lindau 9.54 an Zu ¨ rich 11.44, ab Zu ¨ rich 18.16 an Lindau 20.05. Passend für Schweizer Wochenend-Ausflügler gibt es ab 11.April eine neue Verbindung an Freitagnachmittagen nach Lindau und weiter über das Allgäu nach München: Zürich ab 15.16, Lindau an 17.07, München an 19.55. Retour geht es am Sonntagnachmittag ab 13.April: München ab 14.04, Lindau ab 16.54, Zürich an 18.44. Natürlich lässt sich die Verbindung auch von Lindau aus für einen Wochenendausflug nach München nutzen. Besonders an Wochenenden, Feiertagen und in Ferienzeiten ist eine Reservierung anzuraten. Plätze in der Businesszone 1. Klasse, der Familienzone 2. Klasse und im Speisewagen können reserviert Thomas Bichler werden.


Service

Unterkünfte H

Hotels

P

Pensionen

G

Hotels, Pensionen, Gasthöfe

Gasthöfe

Alle Preise gelten für 2 Personen im Doppelzimmer mit Übernachtung und Frühstück Sterne sind die Qualitätszeichen für Unterkünfte. Die Angabe der Sterne im nachfolgend abgedruckten Unterkunftsverzeichnis obliegt den Unterkunftsbetrieben.

DEUTSCHLAND ALLENSBACH u Landgasthaus Mindelsee Betten Zimmer ÜF Preis 50 19 ab 90 € 78476 Allensbach, Gemeinmärk 7 Tel. 07533/931613 kontakt@landgasthaus-mindelsee.de www.landgasthaus-mindelsee.de Das Landgasthaus ist an den Wild- und Freizeitpark in Allensbach angeschlossen.

BERMATINGEN u

u

Hotel Buchberg

Betten Zimmer ÜF Preis 34 17 120 € 88697 Bermatingen, Buchbergstr. 13 Tel. 07544/951958 info@hotelbuchberg.com www.hotelbuchberg.com Das Hotel mit dem besonderen Charme!

u

Hotel Wegis

AULENDORF

Betten Zimmer ÜF Preis 30 16 65-75 € 88697 Bermat.-Ahausen, Gehrenbergstr. 12 Tel. 07544/2372 mail@hotel-wegis.de www.hotel-wegis.de

 Ferienhof Tiergarten

BODMAN-LUDWIGSHAFEN

Betten Zimmer ÜF Preis € 31 8 80-165 88326 Aulendorf, Beim Tiergarten 11 Tel. 07525/913190 info@ferienhof-tiergarten.de www.ferienhof-tiergarten.de

BAD SAULGAU  Romantik Hotel Kleber Post

u

Hotel Krone

Betten Zimmer ÜF Preis 40 20 ab 72 € 78351 Bodman-Ludwigshafen, Hauptstr. 25 Tel. 07773/93130 info@bodenseehotelkrone.de www.bodenseehotelkrone.de

 Hotel Restaurant Fischerhaus Betten Zimmer 12 6 78351 Bodman, Am Torkel 9 Tel. 07773/5501 ekraus@hotel-fischerhaus.de www.hotel-fischerhaus.de

ÜF Preis € 90-110

DONAUESCHINGEN  Hotel-Restaurant Zum Hirschen

Betten Zimmer ÜF Preis € 90 49 ab 139 88348 Bad Saulgau, Poststr. 1 Tel. 07581/5010 hotel@kleberpost.de www.kleberpost.de Urlaub im Herzen der Oberschwäbischen Barock- und Bäderstraße, in privat geführtem traditionsreichem First Class Hotel. Ausgez. Küche, geschmackvolles Ambiente!

BAD WALDSEE u

Hotel Landgasthof Kreuz

Betten Zimmer ÜF Preis 39 20 82-98 € 88339 Bad Waldsee, Mattenhaus 3 Tel. 07524/97570 info@hotel-kreuz.de www.hotel-kreuz.de

Betten Zimmer ÜF Preis € 50 31 85 78166 Donaueschingen, Herdstr. 5 Tel. 0771/8985580 info@hirschen.eu www.hirschen.eu

FRIEDRICHSHAFEN u

Hotel City Krone

Betten Zimmer ÜF Preis 220 106 ab 105 € 88045 Friedrichshafen, Schanzstr. 7 Tel. 07541/7050 info@hotel-city-krone.de www.hotel-city-krone.de

Ringhotel Krone

Betten Zimmer ÜF Preis 250 145 ab 154 € 88045 Friedrichshafen-Schnetzenhausen, Untere Mühlbachstr. 1 Tel. 07541/4080 info@ringhotel-krone.de www.ringhotel-krone.de

u Hotel Maier Betten Zimmer ÜF Preis 98 49 ab 98 € 88048 Friedrichshafen, Poststrasse 1-3 Tel. 07541/4040 info@hotel-maier.de www.hotel-maier.de

u

Hotel Knoblauch

Betten Zimmer ÜF Preis 113 63 ab 114 € 88045 FN, Jettenhauserstr. 30-32 Tel. 07541/6070 info@hotel-knoblauch.de www.hotel-knoblauch.de

u

Hotel Gerbe

Betten Zimmer ÜF Preis 100 59 ab 128 € 88048 FN/ Ailingen, Hirschlatter Str. 14 Tel. 07541/5090 info@hotel-gerbe.de www.hotel-gerbe.de

u

SEEhotel Friedrichshafen

Betten Zimmer ÜF Preis 224 132 ab 129 € 88045 Friedrichshafen, Bahnhofplatz 2 Tel. 07541/3030 info@seehotelfn.de www.seehotelfn.de

u

Hotel Traube

Betten Zimmer ÜF Preis 95 54 ab 82 € 88045 Friedrichshafen, Sonnenbergstr. 12 Tel. 07541/6060 info@hoteltraube-fn.de www.hoteltraube-fn.de

u

Hotel Goldenes Rad

Betten Zimmer ÜF Preis 130 70 ab 119 € 88045 Friedrichshafen, Karlstr. 43 Tel. 07541/2850 info@goldenes-rad.de www.goldenes-rad.de

u

Betten Zimmer ÜF Preis 178 91 ab 108 € 88045 FN / Fischbach, Meersburgerstr. 11 Tel. 07541/9580 info@traubeamsee.de www.traubeamsee.de

GAIENHOFEN u

Hotel Schwanen

Betten Zimmer ÜF Preis 40 22 ab 80 € 88045 Friedrichshafen, Friedrichstr. 32 Tel. 07541/38550 info@hotel-schwanen-fn.de www.hotel-schwanen-fn.de

u Hotel Gerbehof Betten Zimmer ÜF Preis 67 24 ab 95 € 88045 Friedrichshafen, Gerbehof 4 Tel. 07541/50020 info@gerbehof.de www.gerbehof.de

Hotel-Café-Bistro Stern am See

Betten Zimmer ÜF Preis 26 13 98-140 € 78343 Gaienhofen, Uferstr. 32-34 Tel. 07735/2015 info@haus-stern.de www.haus-stern.de Familie Stern, seit über 50 Jahren für Sie am See! Handy: 0173/3211149

GOTTMADINGEN u

Alte Schreinerei-Harlekin

Betten Zimmer ÜF Preis 10 5 88 € 78244 Gottmad.-Randegg, Gailingerstr. 6 Tel. 07734/6347 restaurant-harlekin@t-online.de www.restaurant-harlekin.de

ILLMENSEE  Landgasthof Adler Betten Zimmer 40 18 88636 Illmensee, Hauptstr. 2 Tel. 07558/216 info@adler-illmensee.de www.adler-illmensee.de

ÜF Preis € ab 65

IMMENSTAAD u

Hotel Strandhaus Eberle

Betten Zimmer ÜF Preis 42 21 ab 100 € 88090 Immenstaad, Seestr. West 13-15 Tel. 07545/942950 info@strandhaus-eberle.de www.strandhaus-eberle.de Das Glück beginnt da, wo man die Zeit vergisst! Direkt am Bodensee in traumhafter Lage erwartet Sie ein außergewöhnliches stillvolles Ambiente. Entdecken Sie das Strandhaus Eberle von seiner schönsten Seite. Herzlich Willkommen!

u u

Hotel Traube am See

Gästehaus Am Bodensee

Betten Zimmer ÜF Preis 25 10 ab 80 € 88090 Immenstaad, Seestr.-West 23a Tel. 07545/1240 d.dikreuter@t-online.de www.gaestehaus-am-bodensee.com Direkt am Ufer des Bodensees Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

59


Service

DEUTSCHLAND

u

IMMENSTAAD u

Appartement Hotel Seerose

Betten Zimmer ÜF Preis 25 13 75-110 € 88090 Immenstaad, St. Jodokusweg 15 Tel. 07545/93210 info@seerose-immenstaad.de www.seerose-immenstaad.de

u

Hotel Gasthof "Zur Linde"

Betten Zimmer ÜF Preis 40 20 90-125 € 78467 Konstanz, Radolfzeller Str. 27 Tel. 07531/97420 info@hotel-linde.com www.hotel-linde.com

 ABC Hotel

 Hotel Seehof Betten Zimmer ÜF Preis € 55 36 110-150 88090 Immenstaad, Am Yachthafen Tel. 07545/9360 info@seehof-hotel.de www.seehof-hotel.de

u Hotel Landhaus Müller Betten Zimmer ÜF Preis 60 30 ab 88 € 88090 Immenstaad, Frickenwäsle 20 Tel. 07545/93260 info@landhaus-mueller-immenstaad.de www.landhaus-mueller-immenstaad.de

KONSTANZ

Betten Zimmer 56 29 78467 Konstanz, Steinstr. 19 Tel. 07531/8900 abc-hotel@abc-hotel.de www.abc-hotel.de

u

ÜF Preis € 99-149

Hotel Hirschen

Betten Zimmer ÜF Preis 60 34 110-140 € 78462 Konstanz, Bodanplatz 9 Tel. 07531/128260 info@hirschen-konstanz.de www.hirschen-konstanz.de

 Hotel Im Winkel garni

MARKDORF

Betten Zimmer 100 50 78465 Konstanz, Im Loh 14 Tel. 07531/94400 info@volapuek.de www.volapuek.de

Betten Zimmer 30 16 78464 Konstanz, Fischerstr. 4 Tel. 07531/31317 info@traube-konstanz.de www.gasthof-konstanz.de

Betten Zimmer 36 18 88079 Kressbronn, Tunau 4 Tel. 07543/9800 info@dorfkrug.de www.dorfkrug.de

ÜF Preis € ab 72

LANGENARGEN

Gasthof zur Traube ÜF Preis 82-110 €

Landhotel Traube

Betten Zimmer ÜF Preis 41 20 ab 85 € 78465 KN/Dett., Kapitän-Romer-Str. 9B Tel. 07533/93220 info@landhoteltraube.com www.landhoteltraube.com Nur wenige Kilometer von der Insel Mainau und der Insel Reichenau entfernt. Feine gut bürgerliche Küche. Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

u

Akzent Hotel Löwen

 Hotel Engel Betten Zimmer ÜF Preis € 70 40 ab 96 88085 Langenargen, Marktplatz 3 Tel. 07543/93440 hotel@engel-bodensee.de www.engel-bodensee.de Direkt am See, Badestrand, Seeterrasse, TG

u

Hotel Seeterrasse

Betten Zimmer ÜF Preis 72 40 ab 95 € 88085 Langenargen, Obere Seestr. 52 Tel. 07543/93290 g.klink@t-online.de www.seeterrasse.com Outdoor-Pool, Liegewiese, direkt am See.

Mindness®Hotel Bischofschloss

Betten Zimmer ÜF Preis 81 44 149 € 88677 Markdorf, Schlossweg 2-6 Tel. 07544/50910 info@bischofschloss.de www.bischofschloss.de Wir werden Sie begeistern! Kleines,lebensfrohes Schloss im Herzen von Markdorf mit dem Restaurant Mundart - Das Lokal. Dort genießen Sie regionale Leckereien.

u

Gasthof Letze

Betten Zimmer ÜF Preis 14 7 ab 75 € 88677 Markdorf, Leimbacherstr. 16 Tel. 07544/3122 gasthof-letze@t-online.de www.gasthof-letze.de

Hotel KRONE am Bodensee

Betten Zimmer ÜF Preis 35 19 78-96 € 88079 Kressbronn, Hauptstr. 41 Tel. 07543/96080 info@hotel-krone-kressbronn.de www.hotel-krone-kressbronn.de Restaurant, Kegelbahnen, nähe Jachthafen und Messe Friedrichshafen

ÜF Preis ab 98 €

Betten Zimmer ÜF Preis € 28 10 90 88085 Langenargen, Im Winkel 9 Tel. 07543/934010 info@Hotel-imwinkel.de www.Hotel-imwinkel.de Klein aber fein, ein Geheimtipp mitten im Zentrum, Gourmetfrühstücksbuffet, Sauna, Whirlpool, Fitness, Radverleih.

KRESSBRONN

 Hotel Landgasthof Dorfkrug

60

Betten Zimmer ÜF Preis 188 97 194-352 € 88131 Lindau, Seepromenade Tel. 08382/915-0 hotel@bayerischerhof-lindau.de www.bayerischerhof-lindau.de

u

u

u Hotel Volapük

u

u Hotel Bayerischer Hof

Betten Zimmer ÜF Preis € 25 15 55-120 88085 Langenargen, Obere Seestr. 32 Tel. 07543/93200 hotel@strand-cafe-lang.de www.strand-cafe-lang.de

Pension Weingut Röhrenbach

Betten Zimmer ÜF Preis 46 20 72-115 € 88090 Immenstaad, Wolfgangweg 18 Tel. 07545/94140 pension@roehrenbach.de www.roehrenbach.de Viel Platz im Grünen, mit Blick über Alpen, See und Wald, eigener Strand, Parkplatz, Frühstücksbuffet, W-LAN.

u

 Hotel Strand-Café

Betten Zimmer ÜF Preis 54 27 ab 99 € 88085 Langenargen, Obere Seestr. 4 Tel. 07543/3010 info@loewen-langenargen.de www.loewen-langenargen.de In der Ortsmitte direkt am Gemeindehafen gelegen Restaurant mit erhöhter Seeterrasse, Rad- und Cabrioverleih

MECKENBEUREN u Hotel Waldblick Garni Betten Zimmer ÜF Preis 30 15 72-80 € 88074 Meckenbeuren, Wiesentalstr. 23 Tel. 07542/94230 info@waldblick-garni.de www.waldblick-garni.de

LINDAU u

Hotel Reutemann/Seegarten

Betten Zimmer 116 62 88131 Lindau, Ludwigstr. 23 Tel. 08382/915-0 hotel@reutemann-lindau.de www.reutemann-lindau.de

ÜF Preis 142-258 €

u Gasthof Ziegler Betten Zimmer ÜF Preis 20 10 ab 72 € 88131 Lindau, Bodenseestr. 32 Tel. 08382/5410 gasthof@hotel-ziegler.de www.hotel-ziegler.de Seit 2013 mit neuer Sauna!

MEERSBURG u

Seehotel zur Münz

Betten Zimmer ÜF Preis 20 11 95-140 € 88709 Meersburg, Seepromenade 7 Tel. 07532/43590 info@seehotel-zur-muenz.de www.seehotel-zur-muenz.de

u

Pension Haus Marion

Betten Zimmer 15 8 88709 Hagnau, Winzerstr. 2 Tel. 07532/5665

ÜF Preis ab 70 €

u Hotel - Garni - Brugger

u

Betten Zimmer ÜF Preis 45 23 94-115 € 88131 Lindau, Bei der Heidenmauer 11 Tel. 08382/93410 info@hotel-garni-brugger.de www.hotel-garni-brugger.de

Betten Zimmer ÜF Preis 19 8 70-90 € 88709 Meersburg, Stettenerstr. 53 Tel. 07532/6050 mayer-bartsch@web.de www.bodenseeurlaub.de

Gästehaus Mayer-Bartsch


Service

DEUTSCHLAND

NONNENHORN

MEERSBURG

u

u

u Hotel Seewirt

u Hotel Alte Post Betten Zimmer ÜF Preis 20 8 85 € 88709 Meersburg, Seepromenade 15 Tel. 07532/7811 info@altepost-online.de www.altepost-online.de Haupthaus direkt an der Promenade, Gästehaus 30 M entfernt. Parkplätze vorhanden, Schlemmerfrühstück, Restaurant durchgehend geöffnet.

MEERSBURG-HAGNAU u Pension Haus Fröbel Betten Zimmer ÜF Preis 18 7 ab 72 € 88709 Hagnau, Steinäckerweg 1 Tel. 07532/4343900 info@haus-froebel.de www.haus-froebel.de

u Gästehaus Ainser Betten Zimmer ÜF Preis 14 6 72-108 € 88709 Hagnau, Dr.-F.-Zimmermannstr. 44 Tel. 07532/9806 gaestehaus.ainser.bodensee@web.de www.gaestehaus-ainser-bodensee.de

Betten Zimmer 60 32 88149 Nonnenhorn, Seestr. 15 Tel. 08382/988500 info@hotel-seewirt.de www.hotel-seewirt.de

u

 Haus Margot Betten Zimmer ÜF Preis € 4 2 ab 50 78337 Öhningen, Schulstr. 26 Tel. 07735/2282 Frühstückspension in ruhiger Lage, Sauna, Kamingrill, Liegewiese, 4 km z. See

ORSINGEN-NENZINGEN  Hotel Schönenberger Hof Betten Zimmer ÜF Preis € 24 15 75 78359 Nenzingen, Stockacher Str. 16 Tel. 07771/879680 info@schoenenberger-hof.de www.schoenenberger-hof.de

Betten Zimmer ÜF Preis 15 8 58-80 € 88709 Hagnau, Hansjakobstr. 20 Tel. 07532/7646 fridolinmodel@foni.net http://home.foni.net/~fridolinmodel

Betten Zimmer ÜF Preis 85 34 ab 69 € 88212 Ravensburg, Herrenstr. 16 Tel. 0751/36980 reservierung@residenz-ravensburg.de www.residenz-ravensburg.de

u Pension Keller

 Strandhotel Seehof

Betten Zimmer ÜF Preis 26 12 74-86 € 78479 Reichenau, Am Vögelisberg 13 Tel. 07534/921021 keller-reichenau@t-online.de www.pension-keller-reichenau.de Gemütliche und persönlich geführte Frühstückspension. NR+Allergikerzimmer! Gratis W-LAN! Kindertarif!

u Gasthof Adler ÜF Preis 92-96 €

Betten Zimmer 22 11 88682 Salem, Schwedenstr. 17 Tel. 07554/323 adler@adler-beuren.de www.adler-beuren.de

RADOLFZELL u u Hotel Garni Adler Betten Zimmer 32 18 78345 Moos, Böhringerstr. 1 Tel. 07732/92420 info@hotel-gottfried.de www.hotel-gottfried.de

ÜF Preis 90-170 €

Betten Zimmer 31 17 78315 Radolfzell, Seestr. 34 Tel. 07732/92530 info@adler-radolfzell.de www.adler-radolfzell.de

ÜF Preis 78-88 €

 Art Villa am See  Landgasthof zum Sternen Betten Zimmer ÜF Preis € 35 20 77-84 78345 Bankholzen, Schienerbergstr. 23 Tel. 07732/2422 info@zum-sternen.de www.zum-sternen.de Traditionshaus, fam. geführt, behind. freundlich, Bett und Bike-Hotel, W-LAN

u Gasthaus Schiff Betten Zimmer 36 21 78345 Moos, Hafenstr. 1 Tel. 07732/99080 gasthaus@schiff-moos.de www.schiff-moos.de

ÜF Preis ab 64 €

ÜF Preis 68-80 €

Betten Zimmer ÜF Preis € 55 35 85-130 88662 Überlingen, Strandweg 6 Tel. 07551/947980 info@seehof-bodensee.de www.seehof-bodensee.de Direkt am See gelegen!

u

Landhotel Schellenberg

Betten Zimmer ÜF Preis 55 30 ab 75 € 88662 Überlingen-Lippersr., Schellenberg 1 Tel. 07553/825990 info@hofgutschellenberg.de www.hofgutschellenberg.de

UHLDINGEN-MÜHLHOFEN  Hotel Seepark

SINGEN

MOOS Silencehotel Gottfried

Betten Zimmer ÜF Preis 60 35 95 € 78333 Stockach, Bahnhofstr. 8 Tel. 07771/918480 info@hotel-fortuna-stockach.de www.hotel-fortuna-stockach.de

ÜBERLINGEN

SALEM

Betten Zimmer 26 15 88356 Ostrach, Hauptstr. 27 Tel. 07585/92490 ermler@landhotel-hirsch.de www.landhotel-hirsch.de

Hotel Fortuna

REICHENAU

OSTRACH Landhotel zum Hirschen

Hotel Paradies

Betten Zimmer ÜF Preis 58 27 ab 75 € 78333 Stockach, Radolfzeller Str. 36 Tel. 07771/3520 info@hotel-paradies-stockach.de www.hotel-paradies-stockach.de

ÜF Preis ab 90 €

ÖHNINGEN

!

u Gästehaus F. Model

u

STOCKACH

Residenz

Hotel Hegauhaus

Betten Zimmer ÜF Preis 12 7 75 € 78224 Singen, Duchtlinger Str. 55 Tel. 07731/44672 mail@hotel-hegauhaus.de www.hotel-hegauhaus.de Im Restaurant ist dienstags Ruhetag! Neu! Ein Appartment für 4 Personen!

 Hotel Relax

Betten Zimmer ÜF Preis € 20 10 80-100 88690 Unteruhldingen, Meersburger Str. 27 Tel. 07556/92150 hotelseepark@t-online.de www.hotel-seepark.de

Betten Zimmer ÜF Preis € 22 11 ab 135 78315 Radolfzell, Rebsteig 2/2 Tel. 07732/94440 hotel@artvilla.de www.artvilla.de

Betten Zimmer ÜF Preis 55 29 72-99 € 78224 Singen, Byk-Gulden-Str. 2 Tel. 07731/99500 info@hotel-relax.de www.hotel-relax.de Familien-Appartements, SKY-TV kostenlos

RAVENSBURG

SIPPLINGEN

Betten Zimmer ÜF Preis 51 32 112-126 € 88690 Uhldingen-Mühlh., Seefelderstr. 22 Tel. 07556/92130 info@hotel-mainaublick.de www.hotel-mainaublick.de

u Hotel Gasthof Goldene Uhr

 Gästehaus Bettina

u Hotel Pilgerhof + Rebmannshof

Betten Zimmer ÜF Preis 80 50 78-90 € 88212 Ravensburg, Saarlandstr. 44 Tel. 0751/36290 info@goldene-uhr.de www.goldene-uhr.de

Betten Zimmer ÜF Preis € 12 5 55-60 78354 Sipplingen , Im Eckteil 22 a Tel. 07551/64214 info@bodenseepension.de www.bodenseepension.de

Betten Zimmer ÜF Preis 95 48 ab 120 € 88690 Uhldingen-Mühlhofen, Maurach 2 Tel. 07556/9390 info@hotel-pilgerhof.de www.hotel-pilgerhof.de

u

Hotel Mainaublick

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

61


Service

DEUTSCHLAND

ÖSTERREICH

Salenstein

WALDBURG

ANDELSBUCH

!

 Hotel Krone Waldburg

u

Betten Zimmer ÜF Preis € 55 30 85 88289 Waldburg, Hauptstr. 21 Tel. 07529/9980 info@waldburg.com www.waldburg.com

WANGEN u

Hotel Restaurant Blaue Traube

Betten Zimmer ÜF Preis 20 10 ab 95 € 88239 Wangen, Zunfthausgasse 10 Tel. 07522/6627 kontakt@blauetraube.com www.blauetraube.com

WASSERBURG u

ST. GALLEN

Historisches Hotel Arenenberg

Pension St. Antonius

Betten Zimmer ÜF Preis 18 10 70-109 € 6866 Andelsbuch, Hof 437 Tel. +43 (0)5512/22700 info@antonius-andelsbuch.com www.antonius-andelsbuch.com Komfortzimmer-Ferienwohnungen - ruhige und zentrale Lage im Bregenzer Wald

Mehr Unterkünfte gibt´s auf:

SCHWEIZ

Betten Zimmer ÜF Preis 85 40 180 SFR 8268 Salenstein, Arenenberg 1 Tel. +41(0)71/6633333 info@arenenberg.ch www.arenenberg.ch Königlicher Genuss am kaiserlichen Arenenberg

KREUZLINGEN

Gästehaus Seemann

Betten Zimmer ÜF Preis 19 12 80-82 € 88142 Wasserburg, Uferstr. 6-8 Tel. 08382/89755 info@haus-seemann.de www.haus-seemann.de Eigener Seezugang!

u Hotel am Spisertor

u Hotel Bahnhof-Post Betten Zimmer ÜF Preis 55 25 100-120 € 8280 Kreuzlingen, Nationalstr. 2 Tel. 004171/6727972 bahnhofpost@yahoo.de www.hotel-bahnhof-post.ch

Viel los am See!

Betten Zimmer ÜF Preis 24 12 ab 125 € 9000 St. Gallen, Moosbruggstr. 1 Tel. 004171/2288283 info@spisertor.ch www.spisertor.ch

STEIN/AR u

Landgasthof Ochsen

Betten Zimmer ÜF Preis 31 18 58-79 € 9063 Stein, Dorf, bei der Kirche Tel. 004171/3671911 info@fondues.ch www.ochsen-stein.de

Spezial 2014

Ferienzeitung

Sauwettertipps 2014 GRATIS

Sauwettertipps am Bodensee und Hochrhein

®

Nicht nur bei Sonnenschein gibt es am Bodensee, im Schwarzwald und am Hochrhein viel zu erleben!

Gerne senden wir Ihnen das Spezialheft Sauwettertipps kostenlos zu! Rufen Sie innhalb Deutschlands gebührenfrei an: 0800 880 8000. Bestellungen aus dem Ausland unter Telefon +49/(0)7531/999-1262. ferienzeitung@suedkurier.de · www.bodenseeferien.de

62

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014


Service

Unterkünfte

Ferienwohnungen

Weitere Informationen unter www.bodenseeferien.de

DEUTSCHLAND

u Ferienwohnung Dorn

IMMENSTAAD

Anz. FW

BODMAN-LUDWIGSHAFEN u

u Obst und Ferienhof

««««

Ferienwohnungen direkt am See

«««

max. Pers. Größe qm Preis/Nacht €

1 4 48 65-75 88149 Nonnenhorn, Uferstr. 40 Tel. 08382/8580 info@dorn-nonnenhorn.de www.dorn-nonnenhorn.de Gepflegte Wohnung mit Terrasse, Garten, Carport. Öffentlicher Seezugang mit Liegewiese nur wenige Schritte entfernt

OBERTEURINGEN u Ferienzentrum Bodensee Anz. FW Anz. FW Anz. FW

max. Pers. Größe qm Preis/Nacht €

5 6 73-116 55-100 78351 Bodman, In der Stelle 3 Tel. 07773/5642 info@fewo-bodman.de www.fewo-bodman.de FeWo in ruhiger Lage mit Seezugang.

FRIEDRICHSHAFEN u Ferienwohnungen Bucher Anz. FW

max. Pers. Größe qm Preis/Nacht €

3 2-6 35-70 50-76 88045 Friedrichshafen, Dorfwiesenstr. 22/1 Tel. 07541/584238 info@bucher-fn.de www.bucher-fn.de Zentral, Restaurants u. Sonntagsbäcker in der Nähe, SAT-TV, DVD- Player, WLAN

 Haus Lohr Anz. FW

ORSINGEN-NENZINGEN

u

1 4 35 35-40 78359 Orsingen-Nenzingen, Am Berg 3 Tel. 07771/5198 sabrina@mse-tec.de www.sabrinas-ferienwohnung.de

Pension Weingut Röhrenbach

Anz. FW

max. Pers. Größe qm Preis/Nacht €

10 2-6 40-59 60-115 88090 Immenstaad, Wolfgangweg 18 Tel. 07545/94140 pension@roehrenbach.de Ferienwohnungen in direkter Seelage, mit Blick auf See, Wald und Reben, eigener Strand, Parkplatz, Frühstücksbuffet, Brötchenservice, Kinderspielplatz, W-LAN.

/

GAIENHOFEN u Ferienwohnung Küster

«««

max. Pers. Größe qm Preis/Nacht €

1 3 50 45 78343 Gaienhofen, Erbringerstr. 30 Tel. 07735/2213 FeWo in ruhiger Lage auf d. Halbinsel Höri

MEERSBURG u

Villa Sonnenschein

Anz. FW

3 2-5 45-58 50-100 88718 Daisendorf, Am Wohrenberg 18 Tel. 07532/43040 info@hotel-loewen-meersburg.de www.hotel-loewen-meersburg.de 1,5 km vom Meersburger Ortskern. Kleine Villa, absolut ruhig gelegen. Jede Whg. hat einen Panoramablick über den Bodensee. Hier werden Urlaubsträume wahr!

NONNENHORN

Anz. FW

max. Pers. Größe qm Preis/Nacht €

5 4 25-50 23-43 88634 Herdwangen-Schönach, Hügelhof 61 Tel. 07557/8443 info@wrspielmann.de www.huegelhof.de Nichtraucher, keine Haustiere, Bettwäsche u. Handtücher extra.

! Ferienhaus Berger ***/**** Anz. FW

 Sabrinas Ferienwohnung Anz. FW

max. Pers. Größe qm Preis/Nacht €

SALEM u Haus Hildegard Anz. FW

«««

max. Pers. Größe qm Preis/Nacht €

1 4 103 50-55 88682 Salem, Erlenweg 6 Tel. 07544/6706 haus.hildegard@gmx.net Komfort. FeWo, ruhige Lage, WZ, 2 Schlafzi., EZ, Küche, SAT-TV, Hausprospekt.

UHLDINGEN-MÜHLHOFEN

max. Pers. Größe qm Preis/Nacht €

HERDWANGEN-SCHÖNACH  Ferienwohnungen Hügelhof

10 4 42-52 ab 48 88094 Oberteuringen, Panoramastr. 71 Tel. 07546/2980 info@ferienzentrum-bodensee.de www.ferienzentrum-bodensee.de

22 5 45 ab 50 88090 Immenstaad, Seestr. West 12 Tel. 07545/931110 info@sommerhof-bodensee.de www.sommerhof-bodensee.de Moderne u. attraktive Ferienwohungen, WC, Dusche, Küchenzeile, Schlafzimmer, Wohnzimmer mit Schlafsofa, eigener Strand, Parkplatz.

max. Pers. Größe qm Preis/Nacht €

6 2-4 30-65 45-94 88048 Friedrichshafen, Im Torkelacker 10 Tel. 07544/1593 info@ferienhaus-lohr.de www.ferienhaus-lohr.de Nichtraucher, keine Haustiere, 4km z. See

Anz. FW

max. Pers. Größe qm Preis/Nacht €

max. Pers. Größe qm Preis/Nacht €

max. Pers. Größe qm Preis/Nacht €

5 2-4 42-70 64-110 88149 Nonnenhorn, Conrad-Forster-Str. 52 Tel. 08382/8467 info@ferienhaus-berger.de www.ferienhaus-berger.de Komfortable Ferienwohnungen in ruhiger Lage, direkt am See mit eigenem Badestrand. Keine Haustiere.

 Urlaub am Bodensee Anz. FW

9

max. Pers. Größe qm Preis/Nacht €

2-4

42

ab 53

2 2-5 52 ab 58 88690 Unteruhldingen, Seefeldstr. 34 Tel. 07738/5499 fewo.lamprecht@t-online.de www.fewo-lamprecht.de FeWos ca. 1 min z. See, teilw. Seeblick, kompl. für 2-5 Pers. eingerichtet, Sat-Anlage, Bettwäsche + Parkplatz vorhanden, eigener Fahrradverleih

WASSERBURG u

Ferienwohnungen Merkle

Anz. FW

max. Pers. Größe qm Preis/Nacht €

9 2-6 25-100 45-117 88142 Wasserburg, Lindenplatz 7 Tel. 08382/89744 info@fewo-merkle.de www.fewo-merkle.de NUR 500 METER ZUM SEE! Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

63


Service

Unterkünfte Campingplätze

Weitere Informationen unter www.bodenseeferien.de

FAMILIENSPASS BEIM CAMPING IN LINDAU …mit viel Neuem für noch mehr Campingvergnügen auf dem 5 Sterne Campingpark Gitzenweiler Hof „Hey ich will Campen gehen…“ und mit den Liebsten entspannte Ferien genießen. Am GITZ entscheiden Sie selbst über Ihren Spaßfaktor! Es erwartet Sie ein Urlaubsparadies für die ganze Familie: Der Campingpark Gitzenweiler Hof, das milde Bodenseeklima und die Vielseitigkeit der 4 Länder Region zwischen Allgäu und Bodensee laden Sie ein, Ihre Ferien und Freizeit in einer der faszinierendsten Gegenden Süddeutschlands zu verbringen. Sowohl wegen der wunderschönen Lage vor den Toren Lindaus als auch seiner vielfältigen Aktionen ist der GITZ wohl bekannt und bei Gästen aus ganz Europa so beliebt. Jedes Jahr begeistert das GITZ-Team mit einem abwechslungs- und erlebnisreichen Aktiv-, Spaß- und Sportprogramm im Mix aus traditionell-beliebten und neuen Aktionen alle kleinen und großen GITZianer!

Viel Neues …erwartet Sie am GITZ: Ein ansprechendes und zentral gelegenes Sanitärhaus lädt zum Wohlfühlen ein. Der beliebte

GITZ-Treff wurde auf 300 m² vergrößert für noch mehr Action, Spaß und Unterhaltung bei jedem Wetter. Das nun beheizte Außenbecken sorgt für Badespaß den ganzen Sommer lang. Wir bieten alles für einen erlebnisreichen und entspannten Urlaub am GITZ. Als Mietobjekte stehen neue Eriba Wohnwagen zur Verfügung.

Programm, Action und Unterhaltung Lassen Sie sich von unseren GITZ-Animationsklassikern jeden Tag aufs Neue begeistern, wie Stockbrotbacken, Fackelwanderungen, Feuershow, Zirkus-Workshop, Geocaching, Ponyhof, Geschicklichkeits-Olympiaden etc. Aber auch unsere besonderen Events und Aktionen sind ein Hit: So das kultige Zwillingstreffen, Maibaumstellen am 1. Mai, der Besuch von Käpt’n Blaubär, Reiterwochen, die italienische Festwoche, gemütliche Frühschoppen, Oldtimertreffen, GITZ-Naturerlebnistag, großes Ballonglühen, Hans Dorfner Fußballcamp, das legendäre Mittelalterfest „Der GITZ Anno 1380“, Wiesnkönig-Tage und das

Wohnmobilstellplätze in Biberach an der Riß ■

Stellplätze: 18, gebührenfreier Stellplatz auf einem separaten geschotterten Gelände an der Rißstraße, begrenzt durch Bäume und Büsche. Ausstattung: Wasseranschluss, Ver-/Entsorgungsstation, Mobile > 8m, Hunde erlaubt. Freizeitangebote: Altstadt 700 m, Riß-Insel mit Spiel-/Bolzplatz, Freibad 1 km, Hallensportbad 1 km, Naturbadesee, Therme Jordanbad 3 km, Minigolf 2 km Sehenswürdigkeiten: Hist. Altstadt mit schönem Marktplatz, barocker Simultankirche, ehem. Weberviertel. Bedeutendes Mehrspartenmuseum und WielandMuseum. Station der Oberschwäbischen Barockstraße, Deutschen Fachwerkstraße, an der Wohnmobil-Genießerroute "Federsee" (Broschüre "Genießerrouten Oberschwaben" bei Tourismus & Stadtmarketing erhältlich).

64

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

Bayerische Wochenende mit Oktoberfest. Kurzfristige Spar-Angebote für Familien finden Sie immer wieder unter www.gitzenweiler-hof.de oder facebook. Ihre Familie Müller-Kutter, das GITZ-Team und Maskottchen FANY freuen sich auf Ihren Besuch!

Restaurants in der Nähe: Restaurant Olympia und Golden Star Deluxe direkt gegenüber, traditionelle und Spezialitätenrestaurants in der Altstadt Anfahrt: über B30 Ausfahrt Biberach Süd, Memminger Straße, Ausschilderung folgen Info-Adresse Tourismus & Stadtmarketing Biberach Theaterstraße 6 D-88400 Biberach an der Riß Tel. +49/(0)7351/51165, Fax 51511 www.biberach-tourismus.de, tourismus@biberach-riss.de

Campingpark Gitzenweiler Hof Gitzenweiler 88 D-88181 Lindau (Bodensee) Tel. +49/(0)8382/9494-20 info@gitzenweiler-hof.de www.gitzenweiler-hof.de Aktuelle News immer unter www.facebook.com/gitzcamping

**** Camping Park Gohren Kressbronn ■

Unser familienfreundlicher Campingplatz ist eine Ferienidylle mit eigenem Naturstrand. Vielseitige Freizeitmöglichkeiten stehen Ihnen zur Verfügung: ein großes Kinder-Animationsprogramm, Veranstaltungszelt, Sonntagskonzerte, Ausflüge, Minigolf, Beachvolleyball, Tischtennis, Grillplatz, Streichelzoo, Ausleihbücherei. SB-Markt mit reichhaltigem Frischeangebot, Restaurant mit feiner regionaler Küche, Fahrradvermietung, Fasssauna, Tauchschule, Ayurveda-Anwendungen. Attraktive Freizeitangebote in unmittelbarer Nähe. Verschiedene Mietobjekte buchbar. NEU: Glamping in unseren Minilodges und Safarizelten. Öffnungszeiten: 11. April bis 19. Oktober 2014 Schranke geöffnet von 7 bis 22 Uhr, Mittagspause von 12.30 bis 14 Uhr

Info-Adresse: Camping Park Gohren Zum Seglerhafen D-88079 Kressbronn Tel. +49/(0)7543/60590 Fax +49/(0)7543/605929 info@campingplatz-gohren.de www.campingpark-gohren.de


Service

****CAMPING KLAUSENHORN Das Campingdorf am Bodensee Unser Campingdorf liegt an einer der schönsten Ecken des Bodensees mit großem Naturstrandbad. Der Platz ist autofrei und dadurch ruhig und sicher. Für Gepäcktransport und Einkäufe stehen Bollerwagen bereit. Der Dorfplatz mit Backhaus, Bühne, Spielplatz und Solargrill lädt zum gemütlichen Beisammensein ein. Auf Umweltverträglichkeit legen wir großen Wert. Unser Umweltmanagement wurde u.a. auch mit dem Umweltzeichen der Europäischen Union belohnt. Das Campingdorf ist gut an den Bus- und Schiffsverkehr

angeschlossen. Auch zu Fuß oder mit dem Rad lässt sich die Umgebung naturnah entdecken. Am Campingplatz selbst gibt es zahlreiche Ferienaktionen für Jung und Alt. Nutzen Sie in der Vorund Nachsaison unsere Sonderangebote. Wir freuen uns auf Sie!

Campingplatz Klausenhorn Hornwiesenstr. 40/42 D-78465 Konstanz-Dingelsdorf Tel. +49/(0)7533/6372 info@camping-klausenhorn.de www.camping-klausenhorn.de geöffnet: 1. April bis 5. Oktober 2014

Camping Hüttenberg Eschenz ■

70 Touristikplätze, 300 Dauerstandplätze, Vermietung von Bungalows, Wohnwagen und Zelt, großer Spielplatz, Schwimmbad, Einkaufsmöglichkeit, Imbiss, moderne Sanitäranlagen. Lage: ruhige und sehr schöne Lage oberhalb Eschenz, 2 km vom Dorf und vom See entfernt.

Camping Hüttenberg Familie Meier Hüttenberg, CH-8264 Eschenz Tel. +41/(0)52 7412337 www.huettenberg.ch

Campingpark Überlingen ■

**** Campingplatz Iriswiese Kressbronn ■

Parkähnliche Campinganlage, ideal für Naturliebhaber und Individualisten. Eigener Naturstrand, kleiner SB-Markt, Gaststätte. Gepflegte sanitäre Einrichtungen. Viele Freizeitmöglichkeiten. Campingplatz Iriswiese Tunau 16, D-88079 Kressbronn a.B. Tel. +49/(0)7543/8010 www.campingplatz-iriswiese.de

1. April bis 31. Oktober geöffnet Standplätze: Gesamt 85, Touristikplätze 60, (Dauer) Standplätze 25, Zeltwiese, Schäferwagen 2, Blockhütte, Heuhotel, Reitmöglichkeit m. eigenem o. Schulpferd Campinghof Salem, Elke u. Ludger Gern Weildorfer Straße 46, D-88682 Salem Tel. +49/(0)7553/829695 www.campinghof-salem.de

Neueröffnung am 1. Mai 2014 Touristikplätze 44 + 8 WM, sep. Zeltwiese, neues Naturbad, Sanitäranlagen, Kiosk/Bistro. Tolles Ferienprogramm! Hund /WLAN Kostenlos.

Öffnungszeiten: Täglich 1. April bis 5. Oktober von 8 bis 22 Uhr. Info-Adresse Campingpark Überlingen Bahnhofstr. 57, D-88662 Überlingen Tel. +49/(0)7551/64583 info@campingpark-ueberlingen.de www.campingpark-ueberlingen.de

Campen direkt am Bodensee, wenige Meter zum Badestrand, Bootssteg Eigener Hafen, Tauchmöglichkeit, Mietwohnwagen, Restaurant, Laden, geöffnet von 28. März bis 12. Oktober Campingplatz Seepark Fließhorn Am Fließhorn 1, D-78465 Konstanz Tel. +49/(0)7533/5262 info@fliesshorn.de, www.fliesshorn.de

CAP Rotach Friedrichshafen ■ ■

■ ■

Campinggarten Leibertingen ■

Campingplatz Fließhorn Konstanz

Campinghof Salem ■

180 Stellplätze, Mietcaravans, Fahrradverleih, Restaurant und Kiosk am Platz, Füllstation für Tauchflaschen, behindertengerechte Dusche und WC, Hunde erlaubt, direkt am Bodensee, Reservierungen möglich.

Familie Klaus Beim Freibad 1 D-88637 Leibertingen-Thalheim Tel. +49/(0)7575/209171 www.campinggarten-leibertingen.de

Ort: Friedrichshafen CAP: Chance - Arbeit – Perspektive Gemeinnützige Integrations-GmbH Lage: Ihr Campingplatz direkt am Bodensee, Rotachmündung. Entfernung zur Innenstadt 1 km, angrenzend an Naturschutzgebiet Plätze: 90 Standplätze Lebensmittel: in 1 km Entfernung Restaurant mit Seeterrasse, Pension und Hotel ganzjährig geöffnet Gruppenangebote Was noch? Miethütten, Vorreservierung mögl., barrierefreie Ferienzimmer, Hunde erlaubt, Waschmaschine + Brötchenservice Freizeit-/Sportangebote: Fahrradverleih, Messebesuche, Radwanderweg, Kanuverleih, Lädine-Segelschifffahrt und noch mehr... fragen Sie nach! Hauptsaison: April bis September

Info-Adresse: CAP-Rotach Lindauer Straße 2 D-88046 Friedrichshafen Tel. +49/(0)7541/700777-77 info@cap-rotach.de www.cap-rotach.de

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

65


Service

Ausflugsziele Weitere Informationen unter www.bodenseeferien.de

rund um den Bodensee

DIE BODENSEE ERLEBNISKARTE Saison bereits am 29. März 2014 gestartet Rund um den Bodensee gibt es in vier Ländern unendlich viel zu entdecken – zu Land, zu Wasser und in der Luft. Mit der BodenseeErlebniskarte öffnen sich über alle Grenzen hinweg die Türen zu den abwechslungsreichen und spannenden Angeboten der Bodenseeregion. Die BodenseeErlebniskarte gibt es ist in drei verschiedenen Varianten: für Landratten, Seebären und Sparfüchse. Alle Kartenarten sind für jeweils drei, sieben oder 14 Tage erhältlich – damit haben Sie die Möglichkeit, die BodenseeErlebniskarte Ihren individuellen Wünschen anzupassen. Der Eintritt in zahlreiche Attraktionen rund um den Bodensee ist inklusive. Darüber hinaus erhalten Sie mit der Sparfuchskarte rund 30% Ermäßigung auf die Eintrittspreise unserer Bodensee-Klassiker – das sind die Highlights unter den Ausflugszielen: der Affenberg und das

Schloss in Salem, das Zeppelin Museum Friedrichshafen, das SEA LIFE Konstanz, die alte Burg Meersburg, das Pfahlbaumuseum Unteruhldingen, die Insel Mainau, die Pfänderbahn Bregenz und die Säntis Schwebebahn Schwägalp. Die Landratten- und Seebärenkarte ermöglichen zudem freien Eintritt zu diesen Klassikern, ausgenommen der Insel Mainau.

und bietet den Gästen bis einschließlich 19. Oktober unbegrenzten Urlaubsspaß in der Vierländerregion Bodensee. Vorsaison: 29. März bis 12. April Hauptsaison: 13. April bis 19. Oktober Nebensaison: 20. Oktober bis 2. November

Die Nebensaison mit der BodenseeErlebniskarte Auch 2014 gibt es in der Nebensaison rund um den See viel mit der BodenseeErlebniskarte zu entdecken. Bereits ab 29. März bis 12. April sowie vom 20. Oktober bis einschließlich 2. November ist eine Vielzahl der Ausflugsziele für Besucher mit der BodenseeErlebniskarte geöffnet. Die Hauptsaison für alle drei Kartenarten beginnt, gemeinsam mit der Kursschifffahrt, am 13. April

Jetzt den „Bodensee Erlebnisplaner mobil“ laden: Kontakt Internationale Bodensee Tourismus GmbH Hafenstraße 6 D-78462 Konstanz Tel. +49 (0) 7531 / 90 94 90 Fax +49 (0) 7531 / 90 94 94 info@bodensee.eu www.bodensee.eu

Bild: Kur und Touristik Überlingen GmbH

Schloss Salem Foto: Achim Mende

66

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014


Service

Ihr Ausflugsziel:

LOCHMÜHLE EIGELTINGEN

Erlebnisgastronomie, Schaubauernhof mit Tieren zum Anfassen, großer Spielplatz, Ponyreiten, Minitraktoren und Motorräder für Kinder, Abenteuersteinbruch, schönste Quadbahn Deutschlands, Landhauszimmer, Nobelscheune, Landgasthof – freier Eintritt

Ein Abenteuer für Groß und Klein Die Lochmühle Eigeltingen ist ein 400 Jahre alter Bauernhof, der in einen attraktiven Freizeitpark für Alt und Jung verwandelt wurde. Kulinarisches, Spiel, Spaß, Spannung und Action - das alles bietet die Lochmühle Eigeltingen. Kutsch- und Traktorfahrten, Moto-Cross mit Vierradmotorrädern, Abenteuer im Steinbruch mit Seilbrücke und Deutschlands längstem Flying Fox, einer Seilbahn die Sie in rauschender Schussfahrt quer über das Krebsbachtal und wieder zurück befördert. Erlebnisgastronomie pur: Unsere gute Küche bietet passend zur Feier, z. B. Spanferkel am Spieß vor den Au-

gen der Gäste gegrillt, oder unsere Bauernhoftafel (essen soviel Sie möchten). Unsere Spezialität sind frische Forellen aus eigenen Teichen. Das Landhotel bietet einmalige Übernachtungsmöglichkeiten: Einzel- und Doppelzimmer sehr ruhig gelegen und mit allem Komfort ausgestattet, Familienzimmer bis 8 Personen, Scheunenübernachtung von 6 bis 50 Personen. Für kleine Gäste: Mini-Traktorfahren, Ponyreiten, Eisenbähnle, Spielplatz und mehr. Als originaler Bauernhof gibt es selbstverständlich viele verschiedene Tiere zu entdecken. Zum Beispiel in unserem Streichelzoo.

Hotel & Restaurant Lochmühle Eigeltingen Hinterdorfstr. 44, D-78253 Eigeltingen Tel. +49/(0)7774/93930 info@lochmuehle-eigeltingen.de www.erlebnisgastronomie.de

Allgäu Skyline Park • Im Hartfeld 1 • 86825 Bad Wörishofen • Telefon +49 (0) 8245-9669-0 Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

67


Service

Bodensee-Naturmuseum

Rosgartenmuseum Konstanz ■

Lebendiges Mittelalter mitten in Konstanz: Das 1454 entstandene ehemalige Zunfthaus der Metzger enthält einzigartige originalgetreu erhaltene Säle, Räume und Kunstwerke des Spätmittelalters. Die Dauerausstellung ist spannend auf hohem Niveau: Bedeutende Werke der Kunst- und Kulturgeschichte der Bodenseelandschaft und neuere regionalgeschichtliche Themen. Innenhof und historische Museumscafeteria laden zum Verweilen ein. Ausstellungen Ab 27. April: „Konstanz um 1414 – Städtischer Alltag zur Zeit des Konzils“. 18. Juli bis 30. Dezember: “Die Grenze im Krieg – Der Erste Weltkrieg am Bodensee“. Im Richentalsaal im Kulturzentrum am Münster.

Öffnungszeiten: Ganzjährig Dienstag bis Freitag 10 bis 18 Uhr, Samstag und Sonntag sowie feiertags 10 bis 17 Uhr. Eintritt: Erwachsene 3 3,-/ 3 1,50 Kinder, bis 12 Jahre frei. Städtische Museen Konstanz Rosgartenstraße 3-5, D-78462 Konstanz Tel. +49/(0)7531/900246 www.konstanz.de Rita.Frank@konstanz.de

Burgmuseum: Täglich 9 bis 18.30 Uhr (November bis Februar 10 bis 18 Uhr) Rundgang: Selbständiger Rundgang durch 36 Räume des Burgmuseums, einschließlich Arbeits- und Sterbezimmer der Annette von Droste-Hülshoff. Turmbesteigung: Zusätzlich zum Rundgang von April bis Anfang November Burg-Café: Seesicht, stilvoller Barocksaal, Renaissanceraum für Familienfeiern, Aussichtsterrasse Carlina-Leut Konzerte: Alte Musik im Renaissance-Saal der Burg auf historischen Instrumenten gespielt. An bestimmten Samstagabenden im Juli bis einschließlich September. Reservierung empfohlen. Söldner: Mittelalterliches Treiben auf der Burg, wenn eine Söldnertruppe

Achterbahnfeeling vor Alpenpanorama Erleben Sie magische Momente im Allgäu Skyline Park, dem Familien- und Freizeitpark in Bad Wörishofen, direkt an der A96 München-Lindau. Nostalgie-Klassiker und Hightech-Achterbahnen erleben Sie einen unvergesslichen Tag wie auf dem Jahrmarkt mit bunter Zuckerwatte und dem Duft gebrannter Mandeln. Vor beeindruckender Alpenkulisse warten über 50 Attraktionen auf die ganze Familie, wie z.B. die höchste Überkopf-Achterbahn Europas, der 90 Meter Katapult Schuss, das gigantische Riesenrad und die historische Krinoline. Kinderaugen leuchten im Formel 1-Autoscooter, im Streichelzoo und in der Kindereisenbahn. Die entsprechende Abkühlung an heißen Tagen bietet die Wildwasserbahn, die Rafting Anlage und das Wasserrutschen-Spaßbad.

68

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

wechselnde Sonderausstellungen und das frei zugängliche Spiel- und Lerngelände „steine im fluss“ vor dem Museum. Das Bodensee-Naturmuseum ist familien- und behindertengerecht eingerichtet. Kinder-Veranstaltungen: Programm auf der Internet-Seite des Museums unter www.konstanz.de. Öffnungszeiten: September bis Juni: tägl. 10 bis 17 Uhr Juli und August täglich 10 bis 18 Uhr. Info-Adresse Bodensee-Naturmuseum Konstanz Hafenstraße 9 D-78462 Konstanz Tel. +49/(0)7531/900915 Fax +49/(0)7531/900608 www.konstanz.de, Bodensee-Naturmuseum@stadt.konstanz.de

Omas Kaufhaus Meersburg

unverfälschtes Leben jeweils an einem Wochenende von März bis September zeigt. Omas Kaufhaus: Nostalgische Geschenke. Schauanlage mit Eisenbahnen, Schiffen und Spielzeug wie von anno dazumal. BodenseeErlebniskarte gültig. Info-Adresse: Burg Meersburg Tel. +49/(0)7532/80000 www.burg-meersburg.de

Neuheit 2014: Es werden gleich drei neue Shows präsentiert. Die Gäste erwartet eine Mischung aus lustigem Streetstyle-Artistik-Spektakel mit coolen Streetdancern, beeindruckender Höhenartistik und jeder Menge Lachsalven. Ein Tag lang Spaß und Action pur im beliebtesten Freizeitpark Bayerns! Info-Adresse: Allgäu Skyline Park Im Hartfeld 1, D-86825 Bad Wörishofen www.skylinepark.de Öffnungszeiten: 5.4.-2.11. tägl. ab 9.30 Uhr – bitte Schließtage beachten!

Omas Kaufhaus, in einem schmucken Fachwerkhaus in der Steigstraße in Meersburg ist eine wahre Fundgrube für Liebhaber nostalgischer Dinge. Wunderschöne Puppen, putzige Teddybären, Blechspielzeug für Sammler, Dampfmaschinen, handgearbeitete Holzbilder mit alten Berufen, Emailartikel, Bücher, die schon vor mehr als fünfzig Jahren die Kinder erfreuten, einfach alles, was an gute alte Zeiten erinnert, wurde hier zusammengetragen. Öffnungszeiten Omas-Kaufhaus: Täglich von 10 bis 18.30 Uhr (November bis Februar montags bis samstags 10 bis 18.30 Uhr). Schauanlage: März bis Oktober täglich 10 bis 18.30 Uhr und während der Weihnachtsferien wochentags 10 bis 18 Uhr.

Eintritt in die Ausstellung und Schauanlage: zu Betriebszeiten 5 2,– . Eintritt frei für Kinder unter 1 m Körpergröße in Begleitung Erwachsener mit der BodenseeErlebniskarte. Info-Adresse Omas Kaufhaus Meersburg Steigstraße 2, D-88709 Meersburg Tel. +49/(0)7532/4339611 www.burg-meersburg.de

Fun- und Adventure-Sport

Allgäu Skyline Park Bad Wörishofen ■

Burg Meersburg ■

Das Bodensee-Naturmuseum Konstanz zeigt als „Fenster zum See“ dessen einzigartige Landschaft. Die Entstehung des Bodensees und seine vielfältigen Lebensräume bilden mit liebevoll ausgestellten Tieren und informativen Modellen das Kernstück der anschaulichen Ausstellung. Hinzu kommen

Bei uns finden Sie ein reichhaltiges Angebot im Bereich Fun- und Adventure-Sport. An unseren drei Standorten am Bodensee, im Allgäu und im Nordschwarzwald bieten wir die unterschiedlichsten Fun- und Outdoorsportarten an. Zudem leisten wir professionelle Betreuung, wenn Sie einen Betriebsausflug/ Incentives oder Klassenfahrten am Bodensee oder im Allgäu planen.

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Kanutouren Stand Up Paddeling Katamaran segeln GPS Schatzsuche Klettern Quad Touren Indoor Golfen MB Events & Adventures Herrenlandstr. 55, D-78315 Radolfzell Tel. +49/(0)7732/3027111 info@mb-events.de www.mb-events.de


Service

BODENSEE-FREIZEITPARK CONNY-LAND Die tolle Familienattraktion „Mammut-Tree“ – wild and scary Weltneuheit

Events

Sowas gabs noch nie! Die brandneue Seilbahn mit der offenen, modernen 16-plätzigen Gondel fährt quer über das Gelände der kompakten, gepflegt angelegten Anlage des grössten Freizeitparks der Schweiz. Aber dann: Plötzlich bleibt die Gondel mitten im riesigen Mammut-Baum stehen, und es wird stockdunkel. Der Baum trotzt jedem Donnersturm und kämpft gegen die Elemente Feuer, Wasser und Wind. Was dann geschieht, kann man nicht beschreiben, das muss man erleben. Die Weltneuheit ist das ultimative 5-D Erlebnis für die ganze Familie. Wild and Scary!

Verschiedene Veranstaltungen ergänzen das Angebot des familienfreundlichen Freizeitparks. Am Wochenende des 5. und 6. Juli 2014 ist Star Wars zu Besuch im CONNY-LAND. Präsentationen, Paraden und Autogramme der tollsten Figuren des weltweiten Klassikers sind Ihnen hautnah. Kommen und staunen Sie! Und am 26. Juli findet das bereits traditionelle CONNY-LAND by Night statt. Der Freizeitpark ist an diesem Tag bis Mitternacht geöffnet. Nebst vielen tollen Highlights heisst es dann „Ein bisschen Spass muss sein!“ Der bekannte Entertainer Roberto Blanco gibt als Stargast ein (kostenpflichtiges) Konzert im Parktheater Château. CONNY-LAND - da wirst Du was erleben!

Der Wasserspielplatz

Jungle Adventure – das ultimative Indoor-Erlebnis Aber auch auf anderen Schauplätzen bietet das CONNY-LAND Interaktivität und Spannung für alle Generationen. Die ebenfalls neue Attraktion „Jungle Adventure“, die im letzten Sommer eröffnet wurde, hat sich zum beliebten Hit entpuppt. Spielen und rutschen aus luftiger Höhe tief hinunter und auf der anderen Seite wieder rauf - die Dschungel-Atmosphäre fesselt Klein und Gross, während die Adrenalinjunkies ihren Mut beim Klettern im spektakulären Hochseil-Klettergarten beweisen. WOW! Cobra bei Nacht

Von der Achterbahn „Cobra“ bis zum „Magic-Tree“ rund 60 Attraktionen Als grösster Freizeitpark der Schweiz bietet das CONNY-LAND seinen Besuchern rund 60 verschiedene Attraktionen. Von der Action-Achterbahn „Cobra“ bis zum kinderfreundlichen „Magic-Tree“ fehlt nichts, um einen Tag voller spannender Erlebnisse zu geniessen. Selbstverständlich fehlen auch die beliebten Live-Shows nicht: Erleben Sie die cleveren Seelöwen und exotischen Papageien hautnah bei ihren Vorführungen. Auch im Parktheater tritt in der diesjährigen Saison der dynamische Entertainer Nicolodi auf und begeistert sein Publikum mit seiner beeindruckenden Show.

Bodensee-Freizeitpark CONNY-LAND Conny-Land Strasse 1-10 CH-8564 Lipperswil Tel. +41/(0)52 762 72 72 info@connyland.ch www.connyland.ch Öffnungszeiten: 5. April bis 19. Oktober 2014, täglich 10 bis 18 Uhr, bei jeder Witterung. Eintritt: Kinder (3 bis 14 J.) HS: SFr. 25.-/NS: SFr. 17.-; Erwachsene HS: SFr. 29.-/NS: SFr. 23.Hauptsaison (HS): Mitte Juli bis Ende August, Feiertage und Wochenende. Gruppenangebote auf Anfrage

Unsere Seelöwen Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

69


Service

Abenteuer-Kletterpark-Tannenbühl ■

Klettern von Baum zu Baum, das ist echtes Abenteuer pur! Ob Kiddy-Parcours (ab 3 Jahren) oder Profi-Parcours, neun tolle Parcours mit über 170 Übungen sorgen dafür, dass jeder auf seine Kosten kommt. Ab 1,25 Metern dürfen Kinder in die Familien-Parcours einsteigen. Bis 14 Jahre aber immer in Begleitung eines Erwachsenen. Und nach dem Kletterspaß dürft ihr euch in unserem Kiosk stärken. Was gibt es noch im Tannenbühl Ob Abenteuerspielplatz, Wald-Naturlehrpfad, oder Tiergehege. Hier kann jeder was entdecken. Am angrenzenden Grillplatz darf auch selber gegrillt werden. Ein ideales Ziel für Familien-, Schul- und Betriebsausflüge. Wir freuen uns auf euch! Öffnungszeiten: Täglich 9 bis 19 Uhr.

Kartause Ittingen ■

Info-Adresse Abenteuer Kletterpark Tannenbühl Tannenbühl 2, D-88339 Bad Waldsee Tel. +49/(0)7524/4011275 info@abenteuer-kletterparktannenbuehl.de www.abenteuer-kletterparktannenbuehl.de

Öffnungszeiten Schlossmuseum: Mai bis September täglich 14.30 Uhr und 16 Uhr, April und Oktober täglich 14.30 Uhr. Juli und August: zusätzlich Mittwoch bis Freitag um 10.30 Uhr Schloss- und Stadtführungen: Mai - September sonntags um 10.30 Uhr Kostüm- und Sonderführung: jederzeit nach Vereinbarung

Info-Adresse: Tourist-Info Tettnang Montfortstr. 41, D-88069 Tettnang Tel. +49/(0)7542/510-500 www.tettnang.de

Böhler – Gemüse und Pflanzen ■

Sie erhalten bei uns täglich frisch geerntete Salate, Tomaten, Gurken und viele andere Gemüsearten aus eigenem Anbau. Entdecken Sie bei uns über 220 Duft-, Heil-, Wild- und Kräuterpflanzen.

Öffnungszeiten: Mo bis Fr 9 bis 12.15 und 14 bis 18 Uhr, Samstag 9 bis 15 Uhr, Sonn- und feiertags 10.30 bis 17 Uhr. Im Winter verkürzte Öffnungszeiten Böhler – Gemüse und Pflanzen Riedstraße 10 D-78479 Insel Reichenau Tel. +49/(0)7534/7534 www.gemuese-boehler.de

Jack Wolfskin in Konstanz JACK WOLFSKIN STORE AUF DER MARKTSTÄTTE Bei einem gemütlichen Bummel vom Schiffsanleger über die historische Marktstätte, findet man in einem der ältesten Häuser am Platz den Konstanzer JACK WOLFSKIN STORE. Jetzt im Sommer bietet der Outdoorausrüster leichte, atmungsaktive Funktionsbekleidung, Tagesrucksäcke oder Sandalen. Und auch wenn die Sonne mal nicht scheint, kann die ganze Familie mit winddichten Jacken oder wasserdichten

70

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

Ein besonderes Highlight sind die Ittinger Pfingstkonzerte vom 6. bis 9. Juni 2014. Öffnungszeiten: Ittinger Museum, Restaurant, Hotel, Klosterladen und Museen: 7 Tage offen Genaue Öffnungszeiten www.kartause.ch Info-Adresse Kartause Ittingen, CH-8532 Warth/TG Tel. +41/(0)52 748 44 11 info@kartause.ch, www.kartause.ch

Fürstenhäusle Meersburg

Neues Schloss Tettnang ■

Einmaliges Kulturzentrum im Bodenseeraum – Historische Gebäude in sanfter Landschaft, wunderschöne Gärten, zwei Museen, Kammermusikkonzerte der Extraklasse, idyllische Gartenwirtschaft – zu jeder Jahreszeit ist die ehemalige Klosteranlage ein ganz besonderer Ort. Geniessen Sie im Restaurant Mühle Ittinger Spezialitäten aus dem eigenen Gutsbetrieb, oder verweilen Sie über Nacht in einem der einmaligen Hotelzimmer mit schlicht-modernem Ambiente. Der Klosterladen präsentiert über 80 Produkte aus dem eigenem Anbau. Im Ittinger Museum kann der klösterlichen Vergangenheit nachgespürt werden und das Kunstmuseum Thurgau lockt mit attraktiven Wechselausstellungen und einer kleinen, aber hochkarätigen Sammlung.

Regenjacken von JACK WOLFSKIN einen tollen Urlaubstag im Freien verbringen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Ihr Team Store Konstanz

JACK WOLFSKIN STORE Marktstätte 18 78462 Konstanz Tel. 07531-2846663 Fax 07531-2846665 store.konstanz@jack-wolfskin.com

Versteckt zwischen Weinstöcken auf einer Anhöhe über der Meersburger Oberstadt liegt das Fürstenhäusle mit Blick auf das Neue Schloss Meersburg, die gesamte malerische Oberstadt – und vor allem weit über den See! Das Fürstenhäusle war jahrelang der schöpferische Rückzugsort der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff (17971848), die am Bodensee ihre letzten Lebensjahre verbrachte. Sie kaufte sich das Weinberghaus von dem Honorar, das sie für ihr berühmtestes Buch erhalten hatte, die „Judenbuche“. Heute beherbergt das Fürstenhäusle ein Museum, das an das Leben und das Werk der Dichterin erinnert. Zu den Schätzen des Museums zählen zahlreiche Schriftstücke, Handschriften, Früh- und Erstausgaben sowie viele persönliche Dinge.

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg Fürstenhäusle Meersburg Stettener Str. 11, D-88709 Meersburg Tel. +49/(0)7532/60 88 info@fuerstenhaeusle.de www.fuerstenhaeusle.de Öffnungszeiten: 1. April bis Ende Oktober, Di bis Sa 10 bis 12.30 und 14 bis 18 Uhr, sonn- und feiertags 14 bis 18 Uhr. Führungen laufend.


Service

Sauschwänzlebahn Blumberg ■

Die Sauschwänzlebahn ist eine Zugstrecke wie aus einem berühmten deutschen Kinderbuch: Gleise schlängeln sich durch die Landschaft, Tunnels führen durch Berge, mit stattlichen Brücken werden Täler überwunden und mitten auf der Strecke eine Dampflok. Auf der Sauschwänzlebahn erleben Sie nostalgisches Flair umgeben von wunderschöner Natur. Fahrtzeiten 12. April bis 31. Oktober 2014

Wandern: Eine Fahrt auf der Sauschwänzlebahn lässt sich wunderbar mit tollen Wanderungen verbinden. Zunächst geht’s zu Fuß durch die Natur – anschließend geht’s mit der Sauschwänzlebahn zurück. Die perfekte Kombination aus Bewegung und Erlebnis! Info-Adresse: Sauschwänzlebahn Bahnhofstr. 1, D-78176 Blumberg Tel. +49/(0)7702-51300 info@sauschwaenzlebahn.de www.sauschwaenlzlebahn.de

inatura Dornbirn ■

„Berühren erwünscht“ Die inatura ist ein einzigartiges Museumskonzept, das Besucher interaktiv an spannende Themen heranführt und Forschung, Naturwissenschaft und Technik „begreifbar“ macht. In vielen Experimenten, mit Anschauungsobjekten, Filmen und Bildern lernen Besucher spielerisch gezielte Themen kennen. Im jüngsten Ausstellungsschwerpunkt begibt man sich auf die Reise durch unseren Körper. Wir wandern durch ■

Spielzeugmuseum Aulendorf ■ ■

Ein Museum für die ganze Familie! Das Schloß: Auf einer Anhöhe über der Schussen gelegen, beherrscht es mit seinen gotischen Staffelgiebeln weithin sichtbar die Landschaft. Zur Stadtmitte zeigt es sich mit seiner „klassizistischen“ Schaufassade, deren Mittelrisalit ein kupfernes Grafenwappen krönt. Der in Jahrhunderten gewachsene Bau vereinigt 5 Stilepochen. Das Museum: In der ehemaligen Bibliothek im Erdgeschoß wird die Spielzeugsammlung des Württembergischen Landesmuseums Stuttgart gezeigt. In vier Räumen finden sich Spielsachen vom Beginn des 18. Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Den ältesten Sammlungsteil bilden die Puppen. Bau- und Experimentier-kästen, Dampfmaschinen und Antriebsmodelle erweitern die Spielzeugausstellung. Der umfangreichste

Kelten und Römer an der Oberen Donau ■

Sammlungsteil ist jedoch das Eisenbahnspielzeug. Öffnungszeiten: Mi - Fr von 13 - 17 Uhr Sa/So und Feiertag von 10 - 17 Uhr Eintrittspreise: Erwachsene 5 3,50; Ermäßigung/Gruppen ab 8 Pers. 5 2,50; Familien 5 8,–; Schüler 5 1,–. Akzeptanzstelle BodenseeErlebniskarte. Info-Adresse: Schloßmuseum Aulendorf Hauptstr. 35, D-88326 Aulendorf Tel. +49/(0)7525/93-4203 info@aulendorf.de, www.aulendorf.de

unsere Organsysteme, erfahren spielerisch mit allen Sinnen, wie sie funktionieren und wie wir sie optimal versorgen. Daneben begegnet man auf dem Weg durch die inatura-Dauerausstellung nicht nur außergewöhnlicher, historischer Industriearchitektur, sondern trifft auch immer wieder auf technische Stationen – die „Science Zones“. Aktuelle Sonderausstellungen, Restaurant, Spielplatz und der Stadtpark machen den Ausflug zur inatura familien- und gruppenfreundlich. Öffnungszeiten: ganzjährig geöffnet. Täglich 10 bis 18 Uhr Schulen nach Anmeldung ab 8.30 Uhr 1. Jänner und 25. Dezember geschlossen inatura – Natur und Technik erleben Jahngasse 9, A-6850 Dornbirn Tel. +43/(0)5572/232350 www.inatura.at

Unweit vom frühkeltischen Fürstensitz Heuneburg Pyrene entfernt befindet sich das Heuneburgmuseum in Herbertingen-Hundersingen. Originale Funde jahrelanger Ausgrabungen rund um die Heuneburg, Texttafeln sowie eindrucksvolle Inszenierungen bieten einen Einblick in das Alltagsleben, Kunstschaffen und die weitverzweigten Handelsbeziehungen zur Zeit der Kelten. Nur wenige Kilometer entfernt zeigt das Römermuseum Mengen-Ennetach Funde aus dem römischen Kastell des 1. Jhs. n. Chr. auf dem Ennetacher Berg und aus der römischen Siedlung des 1.-3. Jhs. unter dem heutigen Ennetach. Bei Themen wie Handel, Mode, Bauweise, Ernährung oder Religion der Römer laden viele Elemente zum Ausprobieren ein.

Römermuseum Ennetach D-88512 Mengen-Ennetach Tel. +49/(0)7572/7695-06 www.roemermuseum.mengen.de Geöffnet: 18. März bis 30. November Keltenmuseum Heuneburg D-88518 Herbertingen-Hundersingen Tel. +49/(0)7586/9208-38 www.heuneburg.de Geöffnet: 4. April bis 31. Oktober Führungen und Schüleraktionen in beiden Museen auf Anfrage

Jack Wolfskin in Singen JACK WOLFSKIN STORE IN DER AUGUST-RUF-STRASSE Bei einem gemütlichen Bummel durch die Singener Fußgängerzone lohnt es sich einen Abstecher zur August-Ruf-Straße zu machen. Im JACK WOLFSKIN STORE findet man alles, was man für einen gelungenen Urlaub im Dreiländereck braucht. Jetzt im Sommer bietet der Outdoorausrüster leichte, atmungsaktive Funktionsbekleidung, Tagesrucksäcke oder Sandalen. Und auch wenn die Sonne mal nicht scheint, kann die ganze

Familie mit winddichten Jacken oder wasserdichten Regenjacken von JACK WOLFSKIN einen tollen Urlaubstag im Freien verbringen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Ihr Team Store Singen JACK WOLFSKIN STORE August-Ruf-Straße 17 a 78224 Singen Tel.: 07731 9763980 Fax: 07731 9763981 store.singen@jack-wolfskin.com

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

71


Service

Bäderspaß Thermal-, Hallen-, Erlebnisbäder

Weitere Informationen unter www.bodenseeferien.de

Schwaketenbad Konstanz ■ ■

Ort: Konstanz, Stadtteil Wollmatingen Hallenbad: Planschbecken 28 m², zwei Nichtschwimmerbecken mit 14-Meter Wasserrutsche, Schwimmerbecken mit Schnellschwimmbahn, Sprungbecken, Reifenrutschanlage „Magic-Eye“ mit 100 Metern, Sonnenbank, kostenlose Parkplätze, Außenbereich Liegewiese mit Spielplatz und Beach-Volleyballfeld, Restaurant Eintrittspreise: Einzeleintritt Erw. 3 4,70, Einzeleintritt Ermäßigte 3 3,30 Kinder bis 5 Jahre kostenlos. Öffnungszeiten: In den Ferien des Landes Baden-Württemberg längere Öffnungszeiten, sonst regulär: Mo 15.30 - 20 Uhr, Di 7 - 9 Uhr u. 14 19.30, Mi 7 - 9 Uhr u. 14 - 22 Uhr, Do 7 9 Uhr u. 14 - 18 Uhr, Fr 14 - 22 Uhr, Sa 10 - 21 Uhr, So 9 - 21 Uhr. Kassenschluss jeweils 1 Stunde vor Ende der Badezeit

Info-Adresse Schwaketenbad Konstanz Schwaketenstraße D-78467 Konstanz Tel. +49/(0)7531/363010 Buslinie 12 www.Konstanzer-Baeder.de

Sonnenhof-Therme Bad Saulgau ■

■ ■

Genießen Sie Ruhe und Entspannung im schwefelhaltigen Thermalwasser Wassertemperatur: 28-40 Grad Celsius Innenbereich: 4 Innenbecken, 2 Ruheräume, 1 römisches Dampfbad, 1 Sole-Dampfbad, Infrarotkabine Außenbecken: 1 Becken 36°C mit Düsenstraße, Massagedüsen und Nackenduschen, 1 Schwimmerbecken mit 28°C bis 32°C, 1 regulierbarer Strömungskanal 36°C mit Düsen und LEDBeleuchtung. Saunabereich: 3 Innenkabinen, Blockhaussauna, großer Garten, Warm- und Kalttauchbecken, Kaminzimmer, Bistro Therapiebereich: Sämtliche Anwendungen der physikalischen Therapie auf Rezept oder für Selbstzahler, Wellnessmassagen. Was noch? Mit dem Qualitätssiegel TopPlatz 53

72

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

■ ■

■ ■

ausgezeichnete Wohnmobilstellplätze direkt bei der Therme. Kostenfreie Parkplätze Gastronomie: Restaurant Öffnungszeiten: Thermalbad täglich von 8 Uhr bis 22 Uhr. Saunawelt täglich von 9 Uhr bis 22 Uhr Preise: www.sonnenhof-therme.de Info-Adresse: Sonnenhof-Therme Am Schönen Moos 1 D-88348 Bad Saulgau Tel. +49/(0)7581/48390 www.sonnenhof-therme.de

Solemar Bad Dürrheim ■

Das Solemar umfasst die Therme mit 13 Wasserbecken und Sole-GeysirDampfbad, die weit über die Grenzen der Region bekannte Schwarzwald-Sauna, vielfältige Massage- und Kosmetikangebote im Wellness-VitalCenter, das Therapiezentrum, Fitnessstudio und die Totes-Meer-Salzgrotte.

Eintritt Therme: Erwachsene für 3 Stunden 3 11,90, Tageskarte 3 13,50 Spät-Tarif ab 19 Uhr 3 8,90 Kinder bis 12 Jahren: 3 Stunden 3 6,30 Tageskarte 3 7,50, 3 Stunden für die Familie 2 Erw./1 Kind 3 24,90, jedes weitere Kind 3 2,90 bis 12 Jahre Anfahrt: A 81, in Bad Dürrheim liegt das Solemar direkt am Kurpark Events: 13. April: Fit in den Frühling, 1. August - 12.September: TraumUrlaub, 7. November: Lichter-Meer Jeden 1. Freitag im Monat Thermen- u. Saunaabend. Solemar Info: Wellness- und Gesundheitszentrum Solemar Huberstr. 8, D-78073 Bad Dürrheim Tel. +49/(0)7726/666292 Fax +49/(0)7726/666324 www.solemar.de, info@solemar.de


Service

ENTSPANNEN UND WOHLFÜHLEN Thermen-Hopping am Bodensee Direkt am Ufer des westlichen Bodensees laden drei hochmoderne Thermal- und Freizeitbäder zu Sauna- und Badegenuss. Jedes für sich ist einen Besuch wert. Mit der Verbundkarte „ThermenTrio“ können Badegäste die Überlinger BodenseeTherme, die Meersburg Therme und die Bodensee-Therme Konstanz zum Wohlfühlpreis für nur 33 5 (drei Tage Therme) erleben. Allen drei Bädern gemeinsam sind eine anspruchsvolle, individuelle Architektur und die Lage am See mit weitem Blick bis zu

den Vorarlberger und Schweizer Alpen.

Bodensee-Therme Konstanz ■

Infos und Tickets Die ThermenTrio-Tickets sind in den drei Bädern sowie in den TouristInformationen der Städte Meersburg, Überlingen und Konstanz erhältlich. Zudem können sie über www.thermentrio.de bestellt werden. Infos zu den Thermen www.bodensee-therme.de www.meersburg-therme.de www.therme-konstanz.de

Meersburg Therme ■

■ ■

Thermalbereich: Thermalwasser, Innenund Außenbecken mit 34°C, Whirlpool, Whirlliegen, Bodensprudel, Massagedüsen und einem einmaligen Blick über den Bodensee und zu den Schweizer Alpen Erlebnisbereich: mit Wildbach, Felswand mit Kaskade, Mutter- und Kinderbecken mit Minirutsche, Spritzfiguren,Wickelraum Saunawelt: Saunadorf mit Lehmsauna und zwei finnischen Aufguss-Saunen als Pfahlbauten nach historischem Vorbild, Saunagarten mit Liegewiese, Pfad der Sinne, Außenbecken mit Wasserfall, ganzjährig direkter Seezugang, Finnische Sauna, Sanarium, türkisches Hamam, Dampfbad Wellness: Massage u. Hamam-Zeremonien Frei- und Strandbad: Mitte Mai bis Mitte September Eintrittspreise: Kinder bis 3 Jahre kostenlos, www.meersburg-therme.de

Thermalbad: Innen- und Außenbecken mit Massagedüsen, Sprudelliegen, Nackenduschen, Bodensprudlern und Strömungskanal, Kindererlebniswelt, großzügige Ruhegalerien und Solarien Sauna-Erweiterung: Der Saunabereich ist wegen Erweiterung der Sauna- und Wellnessräumlichkeiten vom 28. April bis Anfang Oktober 2014 geschlossen.

Wellness: Massage & Cosmetic Frau Karin Martin im Saunaflügel

Öffnungszeiten Täglich von 9 bis 22 Uhr. Saunabetrieb ab 10 Uhr. Dienstags Damensauna (außer an Feiertagen und Schulferien des Landes Baden-Württemberg). Info-Adresse Bodensee-Therme Konstanz Zur Therme 2, D-78464 Konstanz Tel. +49/(0)7531/363070 www.therme-konstanz.de Buslinie 5

Gastronomie: Restaurant „seelig“ mit feiner regionaler Küche Eintrittspreise Kinder im Freibad bis 5 Jahre kostenlos Erwachsene ab 5 8,– Ermäßigte ab 5 6,– www.therme-konstanz.de

Bodensee-Therme Überlingen ■

Öffnungszeiten: Mo*-Do 10-22 Uhr, Fr und Sa** 10-23 Uhr, Sonn- und Feiertage 9-22 Uhr *Montags ganztägig Damensauna (außer an Ferien- und Feiertagen in BW) **Letzter Samstag im Monat Sauna Mega Night „Exklusiv“ mit Voranmeldung Bitte informieren Sie sich über unsere Revision im Mai. Info-Adresse: Meersburg Therme Uferpromenade 10-12, D-88709 Meersburg Tel. +49(0)7532/440-2850 info@meersburg-therme.de www.meersburg-therme.de

Thermalbad: Innenbecken mit großem Whirlpool, großes Außenbecken mit Massagedüsen u.v.m. Sportbad: 25-m-Sportbecken, 90-m-Reifenrutsche, Familienrutsche Kleinkinderbereich: Wasserlauf, Kleinkinderrutsche, Sitzmöglichkeiten für die Eltern, Wickelraum Wellnessbereich: Thermalwasserkaskaden mit meditativer Unterwassermusik, abendlichen Lichtprojektionen Saunawelt: Finnische Aufguss-Sauna, Kräuterbad, Japanisches Dampfbad und Onsenbecken, Rosenholzsauna, Bootshaussauna und Seesauna, sep. Ruhehaus Gastronomie: Thermenrestaurant, Saunabar und Restaurant „Aquarius“, auch für Nicht-Therme-Besucher Sonstiges: Wohlfühl-Tages-Arrangements, Mitternachtssauna jeden letzten Freitag im Monat, abwechslungsreiches

Bodensee-Therme Überlingen, Aquapark Management GmbH

Massage- und Beauty-Angebot Öffnungszeiten täglich von 10 bis 22 Uhr, freitags und samstags von 10 bis 23 Uhr Eintrittspreise: Erwachsene: ab 3 9,–, Kinder: ab 3 4,50 Info-Adresse Bodensee-Therme Überlingen Aquapark Management GmbH Bahnhofstraße 27, D-88662 Überlingen Tel. +49/(0)7551/30199-0 Fax +49/(0)7551/30199-11 info@bodensee-therme.de www.bodensee-therme.de

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

73


Service

Termine Weitere Informationen unter www.bodenseeferien.de

rund um den See

--------------------------

6.04. Friedrichshafen (D) Verkaufsoffener Sonntag mit Straßenzauberfestival, Geschäfte geöffnet von 13-18 Uhr, Innenstadt

April -------------------------AUSSTELLUNGEN 13.04.–27.04. Moos (D) Kunst Handwerk, Bürgerhaus, www.moos.de

6.04. Pfullendorf (D) Verkaufsoffener Sonntag

14.04. Hagnau (D) Urban Primalist, Bürger- und Gästehaus

7.04.–11.04. Wil SG (CH) Circus Knie, Nationalcircus und kleiner Zoo; 18.30 Uhr, Glärnischstrasse

27.04. Deggenhausertal (D) Gewerbeschau, Gewerbebetriebe, Handwerk, Handel, Gastronomie etc. stellen sich vor, Gewerbegebiet Untersiggingen

10.04.–12.04. Lindau (D) 120. Internationale Bodensee-Kunstauktion, Auktionshaus Michael Zeller

BRAUCHTUM 13.04. Appenzell (CH) Jodelsonntig 25.04. Reichenau (D) Markusfest – Inselfeiertag, 8.45 Uhr Parade Bürgerwehr, 9 Uhr Festgottesdienst, anschl. Prozession und Parade 26.04.–27.04. Reichenau (D) Saisonstart, Reichenauer Betriebe laden ein zum Entdecken, Verweilen, Genießen 27.04. Appenzell (CH) Landsgemeinde, Appenzell 30.04. Eigeltingen (D) Maibaumstellen, Dorfmitte 30.04. Deggenhausertal (D) Maibaumstellen mit Maifest, Gasthaus Roßknecht 30.04. Hilzingen (D) Maibaumstellen und Maibaumfest, Zwinghofplatz / Feuerwehrhaus 30.04. Eigeltingen (D) Maibaumstellen, Dorfmitte 30.04. Wasserburg (D) Maibaumstellen, ab 20 Uhr Maibaumfest mit Tanz in den Mai, Lindenplatz

BÜHNE

Viel los im Pfahlbaumuseum Unteruhldingen: 29. bis 31.5.; 8.6. bis 15.6.; 16. bis 20.6.: „ARCHAE-X“ - Tage der experimentellen Archäologie mit Harm Paulsen, einem der Pioniere der experimentellen Archäologie, dem Aktionskünstler „Blumammu“, der Gruppe „Grubenhaus“ und Frank Trommer. 14. bis 27.4., 8. bis 30.6.: Steinzeitparcours für Familien zum Mitmachen 20. bis 26.4., 29. bis 31.5., 8. bis 21.6.: Feuermachen und Kochen mit Steinzeitmann „Uhldi“. www.pfahlbauten.de

LITERATUR 4.04.–16.04. Isny (D) Isnyer Literaturtage, Literatur in all ihren Facetten erlebbar 4.04.–5.04. Steißlingen (D) Literaturtage, Lesung Martin von Arndt und Ulrike Blatter 5.04.–13.04. Schaffhausen (CH) Erzählzeit ohne Grenzen, Das grenzüberschreitende Literaturfestival findet zum 25. Mal statt. Schaffhausen-Hegau 9.04. Hilzingen (D) Erzählzeit, August-Dietrich-Saal

MESSEN 9.04.–13.04. St. Gallen (CH) OFFA – Frühlings- und Trendmesse, Genuss, Unterhaltung, Mode, Garten, Spiel, Spaß, Action, Pferdemesse, Modenschau

26.04. Stockach (D) Sockacher Kleinkunst mit Uli Boettcher, Bürgerhaus Adler Post

9.04.–12.04. Friedrichshafen (D) AERO, Messe, www.messe-friedrichshafen.de

FESTE

1.04. Villingen (D) Meisterkonzert – Klavier-Rezital mit Lisa Smirnova, 19.15 Uhr Einführung im Raum Aktionen 1, Franziskaner Konzerthaus

6.04. Geisingen (D) 150-jähriges Jubiläum MV Polyhymnia Leipferdingen, Galaabend, Festhalle Leipferdingen 19.04. Isny (D) Ostersamstag in Isny, mit Osterflohmarkt, Osterbähnle, Kinderprogramm, Innenstadt 30.04.–4.05. Amtzell (D) Kreisverband-Musikfest – 250 Jahre Musikkapelle Amtzell,

MUSIK

4.04. Stockach (D) Meisterkonzert, mit Hanna Mangold (Flöte) und Christoph Bielefeld (Harfe), Bürgerhaus Adler Post 4.04. Biberach (D) 20. Biberacher Musiknacht, Altstadt

KINDER

5.04. Amtzell (D) Jahreskonzert der Musikkapelle Pfärrich, Turn- und Festhalle

19.04. Ravensburg (D) Spiel und Spaß mit dem Osterhase, Osteraktion für Kinder, Innenstadt

5.04. Hohenfels (D) Jahreskonzert des Hohenfels-Chors, Hohenfelshalle Liggersdorf

74

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

5.04. Urnäsch (CH) JazzNight auf dem Säntis, Säntisgipfel 12.04.–13.04. Hagnau (D) 26. Internationale Diatonikertage, Gwandhaus 13.04. Immenstaad (D) Konzert mit Camerata Serena, Katholische St. Jodokus-Kirche

12.04. Ravensburg (D) Ravensburger Einkaufsstadt, Innenstadt 12.04.–13.04. Geisingen (D) Arena Geisingen International, Wertungsrennen für Nachwuchscup Schweiz und Ba-Wü-Löwencup, Arena Geisingen 12.04. Blumberg (D) Saisoneröffnung auf der Sauschwänzlebahn, Bahnhof Blumberg-Zollhaus 12.04.–13.04. Salem (D) Jungweinprobe des Weinguts Markgraf von Baden, Schloss Salem. www.salem.de 13.04. Stockach (D) Verkaufsoffener Sonntag, Innenstadt

17.04. Wil SG (CH) Jugendchor Adonia, Stadtsaal

14.–27.04. Uhldingen-Mühlhofen (D) Steinzeitparcours, Mitmachaktionen für Familien und Pfahlbaukino; 9-18 Uhr, Pfahlbaumuseum Unteruhldingen, www.pfahlbauten.de

21.04. Hagnau (D) „Nicht Bach, Meer sollte er heißen...“, Bürger- und Gästehaus

18.04. Konstanz (D) Öffnung 50-Meter-Schwimmbecken, www.bodensee-therme-konstanz.de

21.04. Oberreute (D) Jahreskonzert der Musikkapelle Oberreute, Gasthof Adler

20.04. Konstanz (D) Ostereiersuche, Suchen Sie viele bunte Ostereier und lassen Sie sich überraschen, www.bodensee-therme-konstanz.de

25.04. Leutkirch (D) Fontana di Musica, Frühbarocke Instrumentalmusik mit Studenten der Schola Cantorum Basiliensis und des Mozarteums Salzburg, Historisches Rathaus 26.04. Steißlingen (D) Frühjahrskonzert des Musikvereins, Seeblickhalle

22.04. Konstanz (D) Abschluss-Event in der Sauna „Good old Times“, Genießen Sie das letzte Mal die Vorzüge unserer Sauna, bevor Sie sich auf die erweiterte Sauna ab Herbst 2014 freuen können, Bodensee-Therme, www.bodensee-therme-konstanz.de

30.04. Hagnau (D) SWR1-Disco, Gwandhaus

26.04. Markdorf (D) Musiknacht, Div. Lokale in der Innenstadt

MÄRKTE

26.04. Hohenems (A) Tanz in den Frühling

5.04. Arbon (CH) Ostermarkt, Fischmarktplatz

SPORT

6.04. Schwenningen (D) Jahrmarkt – Verkaufsoffener Sonntag, Muslenplatz

14.04.–17.04. Altshausen (D) Im Dschungel sind die Kinder los, ab 3 Jahren; 14-18 Uhr, Turnhalle

SONSTIGES

21.04. Frauenfeld (CH) Ostermotocross, Schweizer Meisterschaft Inter Open, Inter MX2, Mini 85, Internationaler Seitenwagen Cup, Schollenholz

5.04. Nonnenhorn (D) Klassisch Fisch, Gaststätten in Nonnenhorn


Service 5.05. Weingarten (D) Fazil Say & Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz, Kultur- und Kongresszentrum Oberschwaben

VORTRAG 8.04. Frickingen (D) Das Jahr des Obstbauern, Graf-Burchard-Halle

--------------------------

Mai --------------------------

9.05.–11.05. Appenzell (CH) Musikmarathon auf der Ebenalp

AUSTELLUNGEN

10.05. Amtzell (D) Konzert zum Muttertag, Festhalle

2.05.–4.05. Wangen (D) Leistungsschau „Wangener Welten“, Familien- & Freizeitwelten, Genusswelten, Sport- & Gesundheitswelten, Bau- und Wohnwelten, Argeninsel

10.05. Biberach (D) 26. Biberacher Musikfrühling, Altstadt 10.05. Donaueschingen (D) Rock’n’Roll City Jamboree

3.05. Arbon (CH) Arbon Classics, Oldtimer der Strasse und der Schiene in der Luft und auf der Schiene, Adolph-Saurer-Quai-Anlagen 11.05. Hilzingen (D) Gewerbeschau 2014, Gewerbegebiet 17.05.–8.06. Konstanz (D) Hai-Erlebnis-Wochen, täglich ab 10 Uhr, Sea Life, www.sealife.de

Vom 29. Mai bis zum 1. Juni 2014 verwandelt sich das Bodenseeufer in Unteruhldingen in ein mittelalterliches Dorf. Die historische Gruppe „der Seehaufen“ und befreundete Akteure mit Landsknechten, Musikanten, Händler und Gaukler laden zu einer Reise in das Mittelalter ein. Infos: www.seeferien.com

17.05.–18.05. Geisingen (D) Gewerbeschau, Arena Geisingen

1.05. Moos (D) Maifest, Webnesthütte Bankholzen

BRAUCHTUM

1.05. Nonnenhorn (D) Maifest, Strandbad Nonnenhorn, www.nonnenhorn.de

1.05. Oberreute (D) Maibaum-Stellen, Dorfplatz 1.05. Immenstaad (D) Maibaumstellen durch die Zimmermannsgilde, Dorfplatz Kippenhausen 4.05. Ochsenhausen (D) Sankt-Georgs-Ritt, Mit über 600 Reitern und Pferden zählt der St.-Georgs-Ritt zu den großen Flurritten in Oberschwaben 10.05.–11.05. Leutkirch (D) Historisches Markttreiben Schmidsfelsen, Der kleine Glashüttenweiler am Fuß der Adelegg wird sich für zwei Tage in einen breiten Marktplatz verwandeln, Historisches Glasmacherdorf Schmidsfelden

1.05.–4.05. Geisingen (D) 90-jähriges Jubiläum Musikverein Harmonie Gutmadingen, Festzelt

3.05.–4.05. Donaueschingen (D) 50 Jahre Städtepartnerschaft Donaueschingen – Saverne

18.05. Mengen (D) Führung auf das Kastellgelände, Römermuseum, www.roemermuseum.mengen.de

4.05. Markdorf (D) Dixiefest und Verkaufsoffener Sonntag, Diverse Lokale in der Innenstadt

23.05. Grabs (CH) Rund um Werdenberg, Städtli Werdenberg

7.05.–11.05. Hohenems (A) Kulturfestival „emsiana“

23.05. Oberreute (D) Heimatabend des Trachtenvereins d’Hochsträßler, Gasthof Adler

10.05. Reichenau (D) Flohmarktfest des BUND mit Musik und Bewirtung

30.05. Weingarten (D) Blutfreitag – Blutritt zu Ehren der HeiligBlut-Reliquie mit vorheriger Lichterprozession an Chr. Himmelfahrt, Basilika

16.05.–18.05. Wil SG (CH) Mittelalter-Spektakel, Mittelalterliches Fest am Fusse der Altstadt, Stadtpark / Weiherwiese

BÜHNE

18.05. Moos (D) Spargelfest, Kindergarten Bankholzen

29.05.–31.05. St. Gallen (CH) St. Galler Musicaltage. Drei Musicals und zwei Musical-Specials: Theater St. Gallen, www.theaterstgallen.ch

24.05. Mengen (D) 8. Gaggli NudelHaus Fest, www.gaggli-nudelhaus.de 28.05.–1.06. Schaffhausen (CH) Internationales Bachfest, www.das-festival.ch 29.05.–2.06. Eigeltingen (D) Frühlingsfest, Do. Vatertagstreffen, Mo. Feierabendhock, Sa./So. Unterhaltung und Programm, Festplatz Rorgenwies

1.05. Sipplingen (D) Maifest mit Bewirtung, Wanderhütte

29.05.–1.06. Pfullendorf (D) Integra – Integrations- und Kulturfest, Türkisches Kulturfest zur Vermittlung zwischen den Kulturen, Stadtgarten

1.05. Sipplingen (D) Floriansfest, Feuerwehrgerätehaus

31.05.–1.06. Friedrichshafen (D) Internationales Stadtfest, Uferpromenade

FESTE

16.05. Eigeltingen (D) Blühendes Eigeltingen, Duft- und Heilkräuterwanderung rund um den Ort

3.05.–4.05. Hilzingen (D) 1250-Jahr-Feier Duchtlingen

10.05. Konstanz (D) Konstanzer Kulturfest – Musik, Theater, Kinderprogramm, Kunst, Münsterplatz

23.05. Gaienhofen (D) Das Robinson-Kindermusical. Konzert mit der Minikantorei der Ev. Schule Schloss Gaienhofen zugunsten „30 Jahre Kindernothilfe-Projekt“, Ev. Melanchthonkirche

3.05. Gaienhofen (D) Museumsführung, www.hermann-hesse-hoeri-museum.de

18.05. Mengen (D) Aus Miraculix’ Kräuterküche, Römermuseum, www.roemermuseum.mengen.de

11.05. Deggenhausertal (D) Georgiritt, Feierliche Reiterprozession mit Festgottesdienst, Limpach

22.05.–25.05. Donaueschingen (D) HörBa(a)r

FÜHRUNGEN

31.05. Sipplingen (D) Führung geologischer Lehrpfad, Steilufer

KINDER 22.05.–31.05. Hohenems (A) Homunculus Festival, Puppentheater für Groß und Klein 25.05. Achberg (D) Reise um die Welt – mit der Harfe auf dem Fliegenden Teppich, Konzert für Kinder von und mit Silke Aichhorn. Schloss Achberg, www.schloss-achberg.de

LITERATUR 29.05. Achberg (D) Literarisch-musikalische Landpartie, Spaziergang in den Wäldern rund um Schloss Achberg mit Wolfram Frommlet, Rezitation, www.schloss-achberg.de

MESSEN 1.05.–4.05. Friedrichshafen (D) Tuning World Bodensee, Messe, www.messe-friedrichshafen.de 23.05.–25.05. Friedrichshafen (D) e-mobility-world, www.messe-friedrichshafen.de 23.05.–25.05. Friedrichshafen (D) Klassikwelt Bodensee, www.messe-friedrichshafen.de

MUSIK 3.05. Ravensburg (D) Jazztime in Town

11.05. Uhldingen-Mühlhofen (D) Geistliche Musik Birnau, Konzert der Birnauer Kantorei mit Werken von W.A. Mozart und L.v. Beethoven für Soli, Chor und Orchester,www.birnau.de 12.05. Weingarten (D) Gidon Kremer & Kremerata Baltica, Kulturund Kongresszentrum Oberschwaben 16.05. Immenstaad (D) 26. Immenstaader Jazz-Night, Traditionell eröffnet die DoX Memorial Big Band die Jazz-Night, Winzerkeller im Bürgerhaus 17.05. Achberg (D) Atrium Quartett, Streichquartett, Werke von A. Saygun, F. Say, A. Borodin, Schloss Achberg, www.schloss-achberg.de 17.05. Urnäsch (CH) KlassikNight auf dem Säntis, Säntisgipfel 20.05. Salem (D) Bodenseefestival: Fazil Say und Borusan Quartett, Werke von W.A. Mozart, F. Say und U. C. Erkin, www.salem.de 23.05. Frickingen (D) Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz – Fazil Say, Graf-Burchard-Halle 24.05. Weingarten (D) Lorenzo Ghielmi & La Divina Armonia, Werke von Händel, Corelli und Haydn, Basilika 24.05. Stockach (D) Benefizkonzert „Stockach Live“, mit der „Paradox Jazz Band“ und dem Kabarettisten Stefan Waghubinger, Bürgerhaus Adler Post 28.05.–1.06. Ochsenhausen (D) Musikfestspiele Schwäbischer Frühling, Festspiele klassischer Musik in barockem Ambiente 31.05. Hagnau (D) Sinfoniekonzert mit der Königsberger Philharmonie, Katholische Kirche St. Johann Baptist 31.05. Salem (D) Bodenseefestival: Trio Wanderer, Schloss Salem, www.salem.de

MÄRKTE 1.05.–14.05. Dornbirn (A) Blumenmarkt – Die Dornbirner Innenstadt wird in ein Bumenmeer verwandelt; 8-17 Uhr, Innenstadt 3.05. Buchs SG (CH) Frühlingsmarkt, Bahnhofstrasse 5.05.–9.06. Uhldingen-Mühlhofen (D) Französischer Markt Kulinarische Köstlichkeiten aus Frankreich, Hafen Unteruhldingen

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

75


Service 14.06. Schaffhausen (CH) Traubenblütenfest, Die Winzer des Blauburgunderlandes öffnen ihre Räbhüüsli und Tore für das Fest der Traubenblüte., Blauburgunderland

6.05. Wil SG (CH) Maimarkt, mit Viehmarkt und großer Budenstadt, Altstadt 10.05.–11.05. Sipplingen (D) Kunst am See – Töpfermarkt, 10 Uhr, 19.05. Wangen (D) Pfingstmarkt – Krämermarkt, ganztägig, Altstadt

20.06.–28.06. Ochsenhausen (D) Öchslefest, Großes Stadtfest mit Historischem Handwerkermarkt und Attraktionen für Jung und Alt

24.05.–25.05. Frauenfeld (CH) Historischer Handwerker- und Warenmarkt, Sa. 11-20 Uhr, So. 10-18 Uhr, Schloss Wellenberg

20.06.–21.06. Moos (D) Bülle-Cup-Fest und Regatta, Uferanlage Iznang 26.06.–29.06. Langenegg (A) 49. Bregenzerwälder Bezirksmusikfest

29.05.–1.06. Uhldingen-Mühlhofen (D) Mittelalter-Markt, Landsknechte, Gaukler, Händler und Musikanten des 16. Jahrhunderts, Hafen Unteruhldingen

26.–27.06. Uhldingen-Mühlhofen (D) Uhlinger Hafenfest, mit Schrottregatta, See-Feuerwerk und Feuerwerksrundfahrt; an beiden Tagen Krämer- und Kunsthandwerkermarkt, Hafen Unteruhldingen

SONSTIGES 1.05. Ochsenhausen (D) Saisonstart der Öchsle-Bahn, Ochsenhausen-Warthausen

18. Mai SlowUp Schaffhausen-Hegau www.slowup-schaffhausen-hegau.ch

1.05.–22.06. Pfullendorf (D) Bahnerlebnis Radexpress Oberschwaben. Die schon seit Jahren stillgelegte Bahnstrecke zwischen Aulendorf und Pfullendorf wird für diese Sonderzugfahrten reaktiviert.

SPORT

BÜHNE

10.05. Uhldingen-Mühlhofen (D) 9. Uhldinger Pfahlbau-Marathon, Halbmarathon, 1/10 Marathon, 10 km-Lauf, Nordic-Walking, Hafen Unteruhldingen

1.05.–31.05. Schaffhausen (CH) Gourmet-Festival – Das Gourmet-Festival macht den Mai zum kulinarischen Wonnemonat im Schaffhauserland. Blauburgunderland

11.05. Singen (D) Hegau Bike Marathon– Der Rothaus Hegau Bike-Marathon ist wieder Teil der Mountainbike Marathon World Series des Radsport-Weltverbands UCI.

20.06.–4.07. St. Gallen (CH) St. Galler Festspiele, Die Atmosphäre des St. Galler Klosterbezirks ist einmalig und macht einen Besuch der St. Galler Festspiele zu mehr als einem Kunstgenuss.

1.05. Schaffhausen (CH) Tag der offenen Weinkeller – Die Türen der Deutschschweizer Weinkeller stehen offen, Blauburgunderland

22.05.–25.05. Isny (D) Großes Springreitturnier, Reitanlage Ratzenhofen

9.05. Blumberg (D) Wirtschaftstag, Stadthalle Blumberg 10.05. Isny (D) Isny macht mobil – Schaumeile für die beliebtesten Automarken, Einzelhandel geöffnet, Innenstadt 11.05. Pfullendorf (D) Bodo-Erlebnistag – 10 Jahre Bodo Genießen Sie einen schönen Tag mit öffentlichen Verkehrsmitteln im bodo-Freizeitland

25.05. Lindau (D) BMW Unterberger Triathlon Lindau, Strandbad Eichwald, www.lindau.de

--------------------------

Juni -------------------------AUSSTELLUNGEN 1.06. Mengen (D) Das Asterix-Projekt, Römermuseum www.roemermuseum.mengen.de

16.05.–18.05. Lindau (D) Lindauer Gartentage, Uferweg westl. Insel

5.06. Friedrichshafen (D) Eröffnung: Neukonzeption Teil V, Zeppelin-Museum, www.zeppelin-museum.de

17.05. Konstanz (D) Theater-Dinner, Cena & Arte offeriert gekonnt das exklusive Commedia Dinner Theater umfangen von einem fürstlichen 3-Gänge-Menü, Hafen

9.06.–30.06. Konstanz (D) Die Oktonauten im Sea Life – Trefft die Oktonauten und erlebt exklusiv die neuesten Folgen der Unterwasserforscher, Sea Life, www.sealife.de

17.05.–18.05. Blumberg (D) Westernwochenende an der Sauschwänzlebahn, Wilder Westen im Wutachtal; 10.15 Uhr, Bahnhof Blumberg-Zollhaus

14.06.–15.06. Steißlingen (D) Kontraste, Torkel

18.05. Schaffhausen (CH) slowUp Schaffhausen-Hegau, Schaffhausen, www.das-festival.ch 29.–31.05. Uhldingen-Mühlhofen (D) Archae-X, „Auf den Spuren der Urschweizer“. Tage der experimentellen Archäologie mit dem Archäotechniker Harm Paulsen; 9-18 Uhr, www.pfahlbauten.de 29.05. Blumberg (D) Vatertagsfahrt an der Sauschwänzlebahn, Bahnhof Blumberg-Zollhaus

76

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

15.06. Wangen (D) Internationales Oldtimer- und Klassikertreffen, Wangen im Allgäu 18.06.–30.07. Bermatingen (D) Besichtigung des Traktormuseums, 15-18 Uhr; Anmeldung Tel. 07544/9502-13; Privates Traktormuseum der Fam. Ehinger

BRAUCHTUM 16.06. Reichenau (D) Heilig-Blut-Fest – Inselfeiertag, 8.45 Uhr Parade der Bürgerwehr, 9 Uhr Festgottesdienst, anschl. Prozession und Parade

24.06.–29.06. Isny (D) Isny-Opernfestival, 20 Uhr, Freilichtbühne im Schatten der Stadtmauer 26.06.–29.06. St. Gallen (CH) Open Air St. Gallen, Im idyllischen Sittertobel – ein unvergessliches Erlebnis.

FESTE 6.06.–9.06. Markdorf (D) 42. Pfingstmusikfest mit dem Musikverein Riedheim, Festplatz Leimbach 6.06.–15.06. Grabs (CH) Schlossmedaille Werdenberg, Intern. Festival für Alte Musik, Neue Musik und audiovisuelle Kunst, Schloss Werdenberg 7.06.–9.06. Wangen (D) Burgspektakel Neuravensburg, Burggelände Neuravensburg 7.06.–8.06. Geisingen (D) 4. Gutmadinger Kramer-Fest, Traktorenausstellung, Attraktionen, Festlauben, Dorfmitte Gutmadingen 8.06.–9.06. Hohenfels (D) Pfingstfest, Festzelt beim Sportplatz Hohenfels-Mindersdorf 9.06. Amtzell (D) Justinifest, Gottesdienst mit Prozession durchs Dorf, ab 10 Uhr Frühschoppen der Bürgerwehr mit musikalischer Unterhaltung durch die Musikkapelle Amtzell, Kirche St. Johannes und Mauritius 12.06.–15.06. Frauenfeld (CH) 26. Eidg. Tambouren- und Pfeiferfest ETPF & Stadtfest, mit 3000 Musikanten und über 100 Tambouren und Pfeifervereinen aus der ganzen Schweiz 13.06.–14.06. Rorschach (CH) Stadtfest Rorschach, 17 Uhr, Innenstadt, www.stadtfest-rorschach.ch 14.06. Moos (D) Erdbeerfest, Bülleblärischopf Weiler

27.06.–29.06. Singen (D) Stadtfest, Innenstadt 27.06.–30.06. Stockach (D) Schweizer Feiertag, Großes Straßenfest mit über 200 Marktständen, Flohmarkt, Aktionsbühnen und musikalische Unterhaltung; Festzelt mit Vergnügungsplatz 28.06.–29.06. Eigeltingen (D) 1250-Jahrfeier & Mittelaltermarkt, Bunt gemischtes Programm, Festmeile der Vereine und Mittelalterlicher Markt 28.06.–30.06. Pfullendorf (D) Traditionelles Stadtseefest, AOK 28.06.–29.06. Altshausen (D) Beach Night – DLRG-Weiherfest, Musik, Tanz, Freibad „Alter Weiher“ 29.06. Steißlingen (D) Sommerfest des MV Steißlingen, Torkel 30.06. Donaueschingen (D) Gregorifest

FÜHRUNGEN 5.06. Oberreute (D) Geführte Wanderung: Plenterwald und Moore bei Trogen, Mit Poesie untermalt Gebietsbetreuerin Isolde Miller diese Exkursion in eine äußerst abwechslugnsreiche Moorlandschaft, Gasthaus Traube 9.06. Frickingen (D) Mühlentag, Gerbermuseum „Zur Lohmühle“

KINDER 28.06. Mengen (D) Asterix wird Legionär! Familientag mit Legionärsprüfung für Kinder, Römermuseum www.roemermuseum.mengen.de

MESSEN 14.06.–22.06. Schwenningen (D) Südwest Messe In 21 Hallen und auf dem großen Freigelände werden rund 10 000 Produkte und Dienstleistungen aus nahezu allen Bereichen des Lebens vorgeführt 27.06.–29.06. Friedrichshafen (D) Ham Radio/Hamtronic, Messe, www.messe-friedrichshafen.de 28.06.–29.06. Friedrichshafen (D) Maker World www.messe-friedrichshafen.de


Service

FESTE

MUSIK

4.07.–5.07. Lindau (D) Winzerfestival „Komm und See“, Verschiedene Weingüter

1.06. Hilzingen (D) Jazz-Matinee, Museum Hilzingen 7.06. Wangen (D) Wangener Musiknacht, Altstadt

4.07.–6.07. Aach (D) Historisches Altstadtfest

13.06. Rorschach (CH) Kultur im Pavillon am See, Pavillon am See

4.07.–5.07. Nonnenhorn und Wasserburg (D) Komm und See. Zweitägiges Winzerfestival bei elf Weingütern Fr. 17-24 Uhr, Sa. 14-24 Uhr

15.06. Wil SG (CH) Rock am Weiher, Kleines, aber feines Gratis-Openair, Stadtpark 19.06.–22.06. Schoppernau (A) Weh!Tau – Festival, Das Wälder Musik- und Lauffestival 20.06. Salem (D) Schloss Salem Open Airs: Bryan Adams, Schloss Salem, www.salem.de

4.07.–5.07. Schaan (FL) Das Liechtenstein Festival – Life, Das Festival verbindet Musik, Kultur und Kunstperformance auf höchstem Niveau.

20.–21.06. Uhldingen-Mühlhofen (D) Bodensee-Country- und Westerntage, Mehrzweckhalle Mühlhofen

4.07.–5.07. Arbon (CH) Schlagernacht und Seenachtsfest, Quaianlagen

21.06.–29.06. Bregenz (A) Schubertiade Schwarzenberg, Die ländliche Atmosphäre im Bregenzerwald harmoniert auf einzigartige Weise mit der Musik Schuberts und seiner Zeitgenossen, Schwarzenberg 21.06. Dornbirn (A) Längster Tag der Blasmusik, Marktplatz 21.06. Steißlingen (D) Jubiläumskonzert 110 Jahre Gesangverein Liederkranz, Seeblickhalle 22.06. Uhldingen-Mühlhofen (D) Geistliche Musik Birnau, Konzert der Arcis-Vocalisten München, Basilika Birnau, www.birnau.de 27.06. Reichenau (D) Sommerklänge, Insel Klassik – Open-AirKonzerte mit der Südwestd. Philharmonie 28.06. Salem (D) Württembergisches Kammerorchester Heilbronn – Dominique Horwitz, Schloss Salem, www.salem.de 29.06. Appenzell (CH) Alphorn-Treffen, Seealpsee

MÄRKTE 6.06. Dornbirn (A) Bsundrigs im Park, inatura – Erlebnis Naturschau Dornbirn, www.inatura.at

11. bis 15. Juli Welfenfest mit historischem Umzug in Weingarten

15.06. Kißlegg (D) Schlosserlebnistag, Keller, Höhlen, Grotten, Gräber, Neues Schloss 16.06.–17.06. Heiden (CH) Tour de Suisse Etappenort Heiden. Die Tour de Suisse macht Halt in Heiden. Dieser Sporthöhepunkt wird begleitet von einem großen Fest. 19.–20.06. Uhldingen-Mühlhofen (D) Archae-X, Experimentelle Archäologie zu den Themen Steinzeitmode und Bronzegießen, mit der Gruppe „Grubenhaus“ und Frank Trommer; 9-18 Uhr, Pfahlbaumuseum Unteruhldingen. www.pfahlbauten.de 21.06. Wasserburg (D) Fisch und Meer, Lindenplatz

28.06. Schwenningen (D) NeckarMan 2014, Sportgelände Waldeck 29.06. Konstanz (D) Jugendfußballturnier Mainau-Cup, Litzelstetten

5.07.–6.07. Hilzingen (D) Saustarkes Gartenfest, Burggarten Riedheim

27.06. Mengen (D) Milites pergite!, Referent: Dr. Niklot Krohn, www.roemermuseum.mengen.de

6.07. Wangen (D) Dorffest Roggenzell

AUSSTELLUNGEN

28.06. Immenstaad (D) 3. Immenstaader Einkaufsnacht

5.07.–3.08. Moos (D) Strandfest, Iznang

VORTRAG

27.06. Immenstaad (D) Weinprobe „Fisch und Wein“, Ratskeller 28.06. Weingarten (D) Kunst- und Museumsnacht mit langer Einkaufsnacht, Innenstadt

5.07.–7.07. Bermatingen (D) Mostfest, Sa. ab 19 Uhr, So. ab 11 Uhr, Mo. ab 18 Uhr, Jakobuskirche Ahausen

5.07. Kißlegg (D) Großes Straßenfest mit Flohmarkt, Schloss- und Herrenstraße

Juli --------------------------

--------------------------

12.07.–27.07. Vaduz (FL) Film Fest Vaduz, Das abwechslungsreiche Programm garantiert auch diesen Sommer während zwei Wochen Romantik, Dramatik, Spannung und Abenteuer pur.

10.07.–12.07. Hohenems (A) Steirisches Weinfest. Gemütliches dreitägiges Weinfest mit steirischen Weinen 11.07. Wangen (D) Brückenfest, Schwarzenbach 11.07.–17.08. Arbon (CH) Open-Air-Kino, jeden Abend, 21.30 Uhr, ein Film, Quaianlagen

BRAUCHTUM

11.07.–14.07. Isny (D) Kinder- und Heimatfest, mit historischem Festzug am Sonntag, Zunftfeier im Festzelt, Fahrgeschäften, Festplatz am Rain

7.06.–8.06. Amtzell (D) B-Jugend-Pfingstturnier, Stadion

10.07.–20.07. Schaffhausen (CH) Ritterturnier, Herrenacker, www.starsintown.ch

11.07.–15.07. Weingarten (D) Welfenfest, Historischer Festzug, Vergnügungspark, großes Feuerwerk

8.06. Oberreute (D) 6. Westallgäuer Radrundfahrt, Neben einer Familientour mit 20 km gibt es noch Strecken mit 52, 82, 118 und 153 km, Grundschule

13.07. Herdwangen-Schönach (D) 157. Eulogiusritt, Reiterprozession zu Ehren des Kirchenpatrons mit anschl. Gottesdienst und Pferdesegnung, Gasthaus Frieden Aftholderberg

12.07. Lindau (D) Lindauer Stadtfest, Insel

9.06. Frauenfeld (CH) Frauenfelder Pfingstrennen, 12.15-12.50 Uhr Kombinierte Prüfung Springen/ Fahren, 4 Flach-, 1 Jagd-, 1 Cross Country-, 3 Trabrennen, Rennbahn

BÜHNE

29.06. Lindau (D) 19. Lindau-Klassik – die Oldtimerrallye, Hafenpromenade

16.06. Markdorf (D) Dreifaltigkeitsmarkt, Marktplatz und Marktstraße

SPORT

SONSTIGES

8.–15.06. Uhldingen-Mühlhofen (D) Archae-X, „Auf den Spuren der Jägerinnen und Sammler“. Tage der experimentellen Archäologie mit dem Steinzeitmann „Blumammu“; 9-18 Uhr, Pfahlbaumuseum Unteruhldingen, www.pfahlbauten.de

22.06. Frauenfeld (CH) Swiss Derby-Weekend, Rennbahn

26.06.–28.06. Lindau (D) 121. Internationale Bodensee-Kunstauktion, Auktionshaus Michael Zeller

14.–15.06. Uhldingen-Mühlhofen (D) 4. Kunst- und Genießermarkt St. Jürgen, Hafen Unteruhldingen

1.06. Salem (D) Edle Pferde – historische Kutschen, Zahlreiche restaurierte historische Kutschen mit originalgetreu gekleideten Kutschern und Passagieren aus der Zeit um 1900 präsentieren sich bei ihrer Rundfahrt durch die Schlossanlage dem Publikum, Schloss Salem, www.salem.de

19.06.–22.06. Lindau (D) Lindauer Seglertage, Rund um-SeglerLangstrecken-Nachtregatta rund um den Bodensee, Hafenpromenade

4.07.–22.08. Steißlingen (D) Musiksommer, Torkel

14.06. Malbun (FL) 15. LGT-Alpin-Marathon, Bergmarathon in der fürstlichen Bergwelt Liechtensteis Bendern – Malbun

13.07. Eigeltingen (D) Oldtimertreffen, Sportplatz Heudorf

3.07.–20.07. Reichenau (D) Theater auf der Insel: Ein Haus in Montevideo, 20 Uhr, Schlosspark Königsegg 13.07.–27.07. Markdorf (D) Szenen aus der Stadtgeschichte, Das Theater Kreuz & Quer spielt Szenen aus der Stadtgeschichte an diversen Plätzen der Innenstadt von Markdorf

12.07.–13.07. Sipplingen (D) Gartenfest mit Public Viewing der WMSpiele, 17 Uhr, Alter Sportplatz 12.07.–14.07. Eigeltingen (D) Waldfest, Festplatz Dunzenberg 12.07.–13.07. Blumberg (D) Street Art Festival, Das StraßenmalerEvent in Süddeutschland; 10 Uhr 13.07.–14.07. Deggenhausertal (D) Floriansfest, Feuerwehrgerätehaus Wittenhofen Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014

77


Service 1.04.–21.09. Gaienhofen (D) Albert Welti – Druckgrafik, HermannHesse-Höri-Museum, www.hermannhesse-hoeri-museum.de

FÜHRUNGEN 13.07. Eigeltingen (D) Durch die Geschichte des Römischen Gutshofs, Römischer Gutshof

5.04.–31.08. Lindau (D) Henri Matisse: Jazz, Stadtmuseum Lindau, www.kultur-lindau.de

MESSEN 10.07.–13.07. Friedrichshafen (D) OutDoor, Messe, www.messe-friedrichshafen.de

6.04.–6.07. Pfullendorf (D) Janosch-Ausstellung, Städtische Galerie Alter Löwen, www.pfullendorf.de

MUSIK

14.04.–2.11. Gaienhofen (D) Im Labyrinth von Literatur, von Günter Schöllkopf, Hermann-Hesse-Höri-Museum, www.hermann-hesse-hoeri-museum.de

5.07.–12.07. Vaduz (FL) 22. LiGiTa – Liechtensteiner Gitarrentage, Mit internationaler Besetzung, Liechtensteiner Unterland 9.07.–13.07. St. Gallen (CH) Military Tattoo Festival, St. Gallen 10.07.–12.07. Frauenfeld (CH) Openair Frauenfeld, grösstes HipHopOpenair Europas, Grosse Allmend

15.04.–21.07. Hagnau (D) Urban Primalist, Bürger- und Gästehaus Henri Matisse, Le cheval, l’écuyère et le clown, 1947 © Succession Matisse/ VG Bild-Kunst, Bonn 2014

5. April bis 31. August 2014 – Ausstellung Henri Matisse im Stadtmuseum Lindau www.kultur-lindau.de

11.07. Wangen (D) Salsanacht, Wangen im Allgäu 12.07. Salem (D) Ludwigsburger Schlossfestspiele, mit Rüdiger Lotter, Hille Perl, Lee Santana und Olga Watts, Schloss Salem, www.salem.de 12.07. Pfullendorf (D) Seepark 6 – Die Mallorca-Schlager-Party, Seepark Linzgau, www.seepark-linzgau.de 12.07. Geisingen (D) Sinfonia Festiva mit Feuerwerk, Symphonie der anlässlich der 1250-JahrFeier von Stadtmusikdirektor Barth komponierten Symphonie. Ausweichtermin bei schlechtem Wetter: 18.07., Arena Geisingen

--------------------------

SONSTIGES 4.07.–6.07. Appenzell (CH) Appenzeller Ballontage, Seealpsee 5.07. Schwenningen (D) 9. Lange Schwenninger Kulturnacht, 6.07. Sipplingen (D) Eröffnungsveranstaltung Hörspielkirche, Hörspielkirche – ev. Jakobuskirche 7.07. Steißlingen (D) Weinvortrag und Weinprobe, Torkel

5.07.–6.07. Ravensburg (D) Kunst- und Handwerkermarkt, Osteraktion für Kinder, Innenstadt

AUSSTELLUNGEN bis 31.10. Reichenau (D) Hermann der Lahme 1013-1054 – Tausend Jahre – ein Genie, Museum Reichenau – Weltkulturerbe Klosterinsel Reichenau, www.reichenau.de

13.07. Mengen (D) Das Asterix-Projekt, Römermuseum, www.roemermuseum.mengen.de

bis 31.10. Reichenau (D) Krankheit und Heilung der Seele – 100 Jahre Psychiatrie Reichenau, Museum Reichenau – Weltkulturerbe Klosterinsel Reichenau, www.reichenau.de

SPORT

ganzjährig Friedrichshafen (D) Wie wohnten Arbeiterfamilien im Zeppelindorf? Schauhaus im Zeppelindorf

MÄRKTE 5.07.–6.07. Villingen (D) 7. Süddeutscher Kunsthandwerkermarkt, Vorführungen, Workshops und Kinderprogramm, Kurgarten

Dauerveranstaltungen --------------------------

4.07.–6.07. Pfullendorf (D) 4. Seepark-Biker-Days, Seepark Linzgau, www.seepark-linzgau.de 5.07. Amtzell (D) 12-Stunden-Lauf, Amtzell

5.07.–6.07. Immenstaad (D) 6. Töpfermarkt mit Kunsthandwerk, Rathausplatz

11.07. Wangen (D) Allgäu-Cup 2014, Wangen im Allgäu

11.07. Wangen (D) Händlerflohmarkt, Wangen im Allgäu

11.07.–13.07. Donaueschingen (D) Fürstenberg Polo Cup, Donaueschingen

1.03.–24.08. Vaduz (FL) Gladiatoren und Kolosseum – Helden im Dienst der Macht, Wissenswertes über das Gladiotorenwesen und die dafür geschaffene Architektur; 10-17 Uhr, außer montags, Stadt Vaduz 16.03.–2.11. Donaueschingen (D) ’Lichtspiele’ im Museum Biedermann, Museum Biedermann, www.museumbiedermann.de

1.05.–26.10. Schwarzenberg (A) Blütezeit London, Die Ausstellungen widmen sich in unterschiedlichen Perspektiven dem Schaffen der bekannten Barockmalerin Angelika Kauffmann, die familiär eng mit Schwarzenberg verbunden war, Angelika-Kauffmann-Museum, www.angelika-kauffmann.com 7.07.–6.01.2015 Friedrichshafen (D) Auf der Schwäbische Eisenbahn... – Eine Reise von Stuttgart nach Friedrichshafen, Dornier-Museum, www.dorniermuseum.de 12.07.–19.10. Achberg (D) Kunst Oberschwaben 20. Jahrhundert – 1970 bis heute, Kunst im Spannungsfeld zwischen Internationalität und Religionalität mit dem Fokus auf Malerei, Grafik und Zeichnung, Schloss Achberg, www.schloss-achberg.de 11.05.–10.08. Appenzell (CH) Carl Walker Liner – 100 Jahre, Kunsthalle Ziegelhütte, www.kunsthalleziegelhuette.ch 7.06.–27.09. Markdorf (D) Nachtwächterrundgang, Untertor

LITERATUR 12.06.–2.10. Gaienhofen (D) Literarische Wanderung auf den Spuren von Hermann Hesse, mit Lesungen von Texten und Gedichten, Hermann-Hesse-Höri-Museum, www.hermann-hesse-hoeri-museum.de

Hinweis Diese Termine wurden uns bis zum Redaktionsschluss der Ferienzeitung mitgeteilt. Trotz größter Sorgfalt bei der Erfassung können wir für die Richtigkeit der Terminangaben keine Gewähr übernehmen. Viele weitere Termine können Sie auf www.bodenseeferien.de finden.

78

Bodensee FERIENZEITUNG Frühjahr 2014


Stefan Lutz und Achim Mende präsentieren:

Bodensee – Das blaue Juwel

Faszinierend und eindrucksvoll Bildband „Bodensee – Das blaue Juwel“ Mit dem Bildband „Bodensee – Das blaue Juwel“ präsentieren die beiden Bodenseeliebhaber Achim Mende und Stefan Lutz ein in dieser Form einzigartiges Werk. Achim Mende zeigt die besten Bilder aus 10 Jahren Bodensee-Fotografie. SÜDKURIER-Chefredakteur Stefan Lutz unterstreicht seine Kenntnis der Bodensee-Region mit aufschlussreichen und bewegenden Texten. Bestellen Sie jetzt den Bildband „Bodensee – Das blaue Juwel“ und lassen Sie sich begeistern. 29,90 € Gebundene Ausgabe mit bedrucktem Überzug und Schutzumschlag inkl. Ausschlagtafel „Luftaufnahme Bodensee“ 90 x 33 cm Umfang: 200 Seiten, Format: 23 x 33cm, ISBN 978-3-00-039862-9

Jetzt bestellen:

shop.suedkurier.de 0800/999-6888 (gebührenfrei) Auch erhältlich in Ihrem SÜDKURIER-Service-Center vor Ort.

DVD „365 Tage Bodensee – Das blaue Juwel“ „365 Tage Bodensee – Das blaue Juwel“ ist die DVD des bekannten Überlinger Fotografen Achim Mende. Erleben Sie im 16:9-Breitbildformat den Bodensee in allen Jahreszeiten. Lassen Sie sich von den atemberaubenden Bildern von Achim Mende verzaubern. Er zeigt auf dieser DVD ausschließlich neue Fotografien – freuen Sie sich auf faszinierende (Traum-) Perspektiven. Mit dem DVD-Booklet erhalten Sie zusätzlich ein gedrucktes Bodenseepanorama im Format 72 x 18 cm.

19,95 €

Format: PAL, Untertitel: deutsch, Bildseitenformat: 16:9 Produktionsjahr: 2012, Spieldauer: 60 Minuten


täglich  geöffnet

© Achim Mende

D ie Meersburg Burgmuseum: täglich geöffnet zum selbständigen Rundgang durch 36 eingerichtete Räume.

BodenseeErlebniskarte gültig.

Zusätzlich begleitete Turmbesteigungen (von April bis Anfang November). Burg-Café mit Barocksaal und herrlicher Aussichtsterrasse. Rittershop, Torwache: Schwerter, Armbrüste, Rüstungen, seltene Sammlerstücke, Bücher. Omas Kaufhaus®: Nostalgische Geschenke.

g ri ! äh t zj fne an f G g eö

Schauanlage mit Eisenbahnen, Schiffen und Spielzeug wie von anno dazumal.

Die Meersburg, älteste bewohnte Burg Deutschlands

BURG MEERSBURG · Schloßplatz 10 · 88709 Meersburg · Tel. 07532 800 00 · Fax 07532 800 088 · www.burg-meersburg.de

Bodensee Ferienzeitung - Frühling 2014  

Freizeit- und Ferientipps rund um den Bodensee: Orts- und Gebietsportraits aus den Uferorten, mit Oberschwaben-Allgäu, Vorarlberg und der Os...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you