Page 1

Landtagsklub

Bozen, am 9. Februar 2018

An den Präsidenten des Süd-Tiroler Landtages Schriftliche Anfrage:

Sprachkurse für Sicherheitskräfte Die Einhaltung der Zweisprachigkeitspflicht und die damit verbundene Gewährung des Rechtes auf Gebrauch der Muttersprache sind in Süd-Tirol für Sicherheitskräfte gesetzlich vorgeschrieben. Immer wieder beklagen Süd-Tiroler Bürger, dass sie in Gesprächen mit Sicherheitskräften nicht in ihrer Muttersprache, vor allem der deutschen Muttersprache, kommunizieren können. Die Gefertigten stellen folgende Fragen an die Landesregierung: 1. Wie viele der Sicherheitskräfte besuchten in den letzten fünf Jahren einen Deutsch-Kurs, wie viele einen Italienisch-Kurs? 2. Wurden diese Kurse an öffentlichen Bildungseinrichtungen oder durch sogenannte „interne Sprachkurse“ absolviert? 3. Wie lange dauerte der jeweilige Kurs? 4. Wie viele der Teilnehmer haben im Anschluss an der Zweisprachigkeitsprüfung teilgenommen? 5. Wie viele der Kandidaten haben die Prüfung Bitte jeweils um Auflistung nach Sprachgruppenzugehörigkeit.

bestanden?

6. Wie viele Angehörige der Streitkräfte haben keinen Zweisprachigkeitsnachweis?

Süd-Tiroler Freiheit – Freies Bündnis für Tirol Landtagsklub | Südtiroler Straße 13 | 39100 Bozen Telefon +39 0471 981064 | Fax +39 0471 979251 | landtag@suedtiroler-freiheit.com


2

L.-Abg. Myriam Atz Tammerle

L.-Abg. Sven Knoll

L.-Abg. Bernhard Zimmerhofer

Wir ersuchen um Übermittlung der Antwort an die E-Mail-Adresse anfragen@suedtiroler-freiheit.com

Süd-Tiroler Freiheit – Freies Bündnis für Tirol Landtagsklub | Südtiroler Straße 13 | 39100 Bozen Telefon +39 0471 981064 | Fax +39 0471 979251 | landtag@suedtiroler-freiheit.com

a_2018_02_sprachkurse_fuer_sicherheitskraefte  
a_2018_02_sprachkurse_fuer_sicherheitskraefte  
Advertisement