Issuu on Google+

Landtagsklub An den Präsidenten des Süd-Tiroler Landtages Schriftliche Anfrage:

Pustertaler Straße Die auf der Süd-Tiroler Seite des Pustertals befindliche Staatsstraße ist im Vergleich zur Bundesstraße auf der Ost-Tiroler Seite des Pustertals in einem schlechten Zustand, sowohl in Bezug auf die Fahrbahnbreite als auch in Bezug auf die Qualität des Straßenbelages. Eine wirkliche Verbesserung im Süd-Tiroler Teil ist auch durch den Übergang von der Staatsstraßen- auf die Landesstraßenverwaltung nicht eingetreten. Fragen an die Landesregierung: 1. Warum ist der Straßenbelag und damit der Straßenzustand der Pustertaler Straße im Süd-Tiroler Pustertal und im Ost-Tiroler Pustertal von so unterschiedlicher Qualität? 2. Welche Maßnahme gedenkt die Landesregierung zu ergreifen, damit die Staatsstraße durch das Pustertal dieselben Qualitätsstandards der Bundesstraße durch das Pustertal erreicht, also erhöhte Verkehrssicherheit, höhere Straßenbelagsqualität und damit Schonung der Fahrzeuge? Bozen, den 17. November 2016

L.-Abg. Bernhard Zimmerhofer

L.-Abg. Sven Knoll

L.-Abg. Myriam Atz Tammerle

Wir ersuchen um Übermittlung der Antwort an die E-Mail-Adressen svenknoll@hotmail.com, bzimmerhofer@yahoo.de, myriam.atztammerle@gmail.com und landtag@suedtiroler-freiheit.com.

Süd-Tiroler Freiheit – Freies Bündnis für Tirol Landtagsklub | Südtiroler Straße 13 | 39100 Bozen Telefon +39 0471 981064 | Fax +39 0471 979251 | landtag@suedtiroler-freiheit.com


a_2016-11-17_pustertaler_strasse