Page 1

mit ality e R l a u t r Vi Inhalten

Afrika. Individuell. Nachhaltig. Äthiopien • Benin • Botswana • Burkina Faso • D.R. Kongo • Elfenbeinküste • Ghana • Kamerun Kenia • Madagaskar • Malawi • Mosambik • Namibia • Ruanda • Sambia • Senegal • Simbabwe Südafrika • Sudan • Swasiland • Tansania • Togo • Uganda

1


Nichts Pa ssendes d abei? Buchen S ie Ihre in dividuell e Reise na ch MaĂ&#x;. Mehr au f Seite 7


Inhalt Willkommen ............................................................................................. 4 Akwaba-Prinzip ....................................................................................... 5 Virtual Reality ......................................................................................... 6 Reisen nach Maß ................................................................................... 7 Nordostafrika ............................................................................ 8 Äthiopien.................................................................................................. 10 Sudan......................................................................................................... 16 Ostafrika .................................................................................... 18 Tansania.................................................................................................... 20 Kenia........................................................................................................... 40 Uganda ..................................................................................................... 46 Südliches Afrika ...................................................................... 52 Südafrika ................................................................................................. 54 Namibia .................................................................................................... 64 Botswana .................................................................................................. 72 Simbabwe ............................................................................................... 76 Mosambik ................................................................................................ 80 Madagaskar ............................................................................................ 82

Komfort der Unterkünfte

Berghütten / Zelte einfache / landestypische Unterkünfte Mittelklasse-Lodges / Hotels Gehobene Lodges / Hotels Luxuslodges / Hotels

Bei Reisen mit gemischten Unterkünften wird der generelle Charakter der Reise als Maßstab genommen. Einzelne Unterkünfte der Reise können über bzw. unter diesem liegen.

Zentralafrika ............................................................................ 86 Malawi ....................................................................................................... 88 Sambia ...................................................................................................... 90 Kamerun .................................................................................................. 92 D.R. Kongo ............................................................................................... 94 Westafrika ................................................................................. 96 Ghana ........................................................................................................ 98 Togo & Benin ....................................................................................... 100 Elfenbeinküste ................................................................................... 102 Burkina Faso ........................................................................................ 106 Senegal ................................................................................................... 108 Urlaubsfotos ........................................................................................ 110 Nachhaltigkeit ..................................................................................... 112 Fragen & Antworten ........................................................................ 114 Impressum ........................................................................................... 116 Anmeldeformular .............................................................................. 117 AGB ........................................................................................................... 118

Benötigte Kondition für die Reise

Keine besonderen Anforderungen Grundfitness (aber keine Kenntnisse) erforderlich Grundkenntnisse der Aktivität erforderlich Fitness & Erfahrung in der Aktivität erforderlich Für Leistungs- & Extremsportler

Bei Reisen mit verschiedenen Aktivitäten wird die anspruchsvollste Aktivität als Maßstab genommen. Der durchschnittliche Anforderungscharakter kann dabei niedriger liegen.

3


Akwa(a)ba – Willkommen!

Auch dieses Jahr möchten wir Sie wieder einladen, mit uns gemeinsam den afrikanischen Kontinent zu entdecken und haben es uns diesmal mehr denn je zur Aufgabe gemacht, Ihnen die ungeschliffenen Juwelen und unbekannten Länder Afrikas vorzustellen. Dafür waren wir auch in diesem Jahr wieder auf dem gesamten Kontinent unterwegs, um tolle Highlights für Sie ausfindig zu machen. Deswegen werden Sie im aktuellen Katalog neben altbekannten Reisezielen, die wir zu Recht und nicht ohne Stolz als Klassiker bezeichnen, auch etwas unbekanntere und aufregendere Länder wie Burkina Faso, Kamerun und den Kongo bei uns finden. Aufgrund hoher Nachfrage im vergangenen Jahr haben wir uns dazu entschlossen, eine weitere große Neuerung bei Akwaba Afrika einzuführen. Neben unserer Spezialität, maßgeschneiderte Reisen für Sie zu entwickeln, bieten wir Ihnen ab sofort auch Reisen für Klein- und Kleinstgruppen an. Gerade Alleinreisende haben nun die Möglichkeit unsere spannenden und einzigartigen Reisen mit Gleichgesinnten zu einem bezahlbaren Preis zu erleben. Dabei bleiben wir unserem nachhaltigen Anspruch weiterhin treu und haben diesen für Sie und unsere Umwelt noch weiterentwickelt.

4

Wir freuen uns darauf, Sie bei uns begrüßen zu dürfen, und möchten uns an dieser Stelle auch bei unseren tollen Gästen bedanken, die das vergangene Jahr zu einem echten Erfolg für Akwaba Afrika gemacht haben. Nun wünschen wir Ihnen viel Spaß bei der Lektüre unseres neuen Katalogs und freuen uns schon jetzt darauf, das Reisefieber erneut in Ihnen zu entfachen! Ihr David Heidler & Johannes Soeder


Das Akwaba-Prinzip

Individualität

Authentizität

Wir wissen, wie wichtig die persönliche Erfahrung ist, um aus einer

Akwaba heißt Willkommen - und genau das sind Sie bei uns und in

schönen Reise eine Erinnerung fürs Leben zu machen. Deshalb legen wir höchsten Wert auf den individuellen Charakter unserer Reisepakete. Um Sie ganz intensiv mit Ihrem Reiseland in Berührung kommen zu lassen, führen wir alle unsere Reisen mit limitierten Klein- und Kleinstgruppen oder als Privatreise ohne Mindestteilnehmerzahl durch. Daher gehen Sie vor Ort keine Kompromisse ein und werden von einem einfühlsamen Guide begleitet, der Ihnen in jeder Situation hilfreich zu Seite steht. Selbstverständlich passen wir alle Reisen an Ihre Wünsche und Präferenzen an. Mehr Informationen zum Thema Individualität finden Sie auf Seite 7.

Afrika. Wir bieten Ihnen authentische Reiseerfahrungen und Begegnungen, die Sie nie vergessen wollen. Afrika ist ein aufstrebender Kontinent im Zeichen des ökonomischen und kulturellen Wandels. Wir verzichten in unseren Reisen bewusst auf Klischees und zeigen Ihnen den Kontinent, wie er wirklich ist. Sie alleine entscheiden, wie tief Sie dabei in Ihr Abenteuer Afrika eintauchen möchten.

Nachhaltigkeit

Verantwortung

Wir hinterlassen einen Fußabdruck mit jedem Schritt, den wir gehen und jeder Reise, die wir unternehmen – ökologisch und sozial. Wir

Wir möchten, dass Sie sich in Ihrem Zielland als willkommener Gast fühlen. Aber auch Ihre Gastgeber möchten sich von Ihnen respektiert

von Akwaba Afrika erkennen einen zentralen Wert darin, diesen Fußabdruck so positiv wie möglich zu gestalten und negative Folgen zu minimieren. Wir engagieren uns in sozialen Projekten vor Ort, kompensieren die CO2-Emissionen und versuchen den Großteil der Wertschöpfungskette in den Reiseländern zu belassen. So kommen die Reisegelder vor allem lokalen Wirtschaftskreisläufen zu Gute. Mehr Informationen zum Thema Nachhaltigkeit finden Sie auf Seite 112.

fühlen. Wo verschiedene Kulturen aufeinandertreffen, können viele Unstimmigkeiten mit der richtigen Kommunikationsebene vermieden werden. Unser Expertenteam ist dafür da, Ihnen mit kulturellen Ratschlägen bei der persönlichen Akklimatisierung zu helfen. Gemeinsam können eventuell auftauchende Probleme spielend gemeistert werden. So übernehmen wir Verantwortung dafür, dass dieses Abenteuer unvergessen bleibt und freuen uns auf Ihre Reise mit uns.

5


Virtual Reality

Live dabei sein, wenn die Tiere der Savanne sich am Wasserloch versammeln, die Straßen von Sansibars Hauptstadt zum Leben erwachen, oder sich die ganze Farbenpracht des Indischen Ozeans vor Ihren Augen entfaltet - Akwaba Afrika macht es für Sie möglich, völlig kostenlos und ohne, dass Sie ein Flugzeug besteigen müssen. Wie das geht? Mit brandneuer Virtual Reality (VR) Technologie. Mit mehreren Kameras haben wir für Sie in Tansania 360°-Filme produziert, um Ihnen die Schätze Afrikas auf völlig neue Art und Weise näher zu bringen. Dabei schauen Sie sich nicht nur einfach einen Film an – Sie befinden sich mitten im Geschehen und erleben die Wildnis so, als wenn Sie bereits da wären. Sie wollen den Elefanten noch ein wenig hinterherschauen, während sich der Geländewagen bereits entfernt? Mit VR brauchen Sie nur den Kopf zu drehen und Sie sehen alles aus einer völlig anderen Perspektive. Unser Filmteam war für Sie am Kilimandscharo, bei den Schimpansen im Mahale-Bergregenwald, in den Tiefen des Indischen Ozeans und in der Wildnis des Selous. Die spektakulären Aufnahmen, die wir dabei gesammelt haben, entführen Sie zu den faszinierendsten Orten Afrikas und werden Sie in ihren Bann ziehen. Dafür brauchen Sie nur ein ganz normales Smartphone oder, für ein noch eindrucksvolleres Erlebnis, eine VR-Brille. Sollte Ihr Smartphone nicht automatisch VR-Videos abspielen können, finden Sie die passende App in Ihrem App Store. Halten Sie im Katalog Ausschau nach QR-Codes – nach dem Einscannen öffnet sich das VR-Video passend zu der jeweiligen Reise. Auch den QR-Code Scanner können Sie in Ihrem App Store herunterladen. Alternativ geben Sie einfach „Akwaba Afrika“ im Suchfeld von YouTube ein, um Zugang zu allen VR-Videos zu haben. Sollten Ihre Geräte nicht VR-fähig sein, können Sie die Filme überall auch als normale 360°-Filme anschauen. Begleiten Sie uns auf unser virtuelles Abenteuer und steigern Sie die Vorfreude auf Ihren nächsten Urlaub mit Akwaba Afrika.

6


Reisen nach Maß

Träumen folgen

Charakter zeigen

Sie sind wie jeder Mensch einzigartig - in Ihrer Persönlichkeit, in Ihren

Sie bestimmen den Fokus Ihrer Reise – sei es eine kulturelle Begeg-

Zielen und Ihren Wünschen. Warum sollte nicht auch die Art, wie Sie die Welt entdecken, vollkommen einzigartig und individuell sein? Bei Akwaba Afrika glauben wir, dass unser Leben oft genug fremdbestimmt und von Kompromissen geprägt wird. Dabei sollte gerade eine Reise Sie von ganzem Herzen ansprechen und Ihnen das Gefühl geben, Sie selbst und einfach nur frei zu sein. Daher sind unsere Reisen nach Maß an nichts Anderes gebunden als Ihre Vorstellungskraft und Abenteuerlust.

nungsreise, eine Berg- oder Savannenexpedition, ein Roadtrip im eigenen Mietwagen oder sogar ein Segeltörn von Insel zu Insel. Vielleicht möchten Sie sich auch gar nicht festlegen und hätten gerne von allem ein wenig. Anhand Ihrer Vorlieben gestalten wir ein Rahmenprogramm und erarbeiten mit Ihnen gemeinsam Ihr ultimatives und einzigartiges Afrika-Abenteuer.

Zeit nehmen

Komfort leben

Bei unseren maßgeschneiderten Reisen können Sie das Tempo vorgeben. Sie möchten sich in Ihrem Jahresurlaub nicht hetzen lassen, alles in vollen Zügen genießen und auch mal ein afrikanisches Dorf aus der Perspektive der Einheimischen kennenlernen – kein Problem. Vielleicht sind Sie aber auch schon im Lande und möchten nur eine kleine Kurzsafari übers Wochenende buchen oder haben unbeschränkt Zeit und wollen Afrika von Tansania bis Namibia erkunden. Wir richten uns nach Ihren Vorstellungen, denn wir wissen die Kostbarkeit Ihrer Zeit zu schätzen.

Wir alle haben unterschiedliche Komfortansprüche. Die einen möchten sich im Urlaub verwöhnen lassen und auch bei einer Reise in die Wildnis auf bestimmte Annehmlichkeiten nicht verzichten, andere wollen lieber der Natur in einem einfachen Zelt so nah wie möglich sein oder auf landestypische Art in einem einfachen Gasthaus nächtigen. Wie auch immer Ihr eigener Standard aussieht – Ihre Wünsche berücksichtigen wir auch hier bis ins Detail.

7


8


Nordostafrika Der nordöstliche Teil Afrikas ist seit jeher geprägt von ständigem Austausch unterschiedlicher Kulturen und Ideen. So konnten sich die Länder am Nil bereits vor tausenden Jahren zur Wiege bedeutender Hochkulturen entwickeln, deren Zeuge wir auch noch heute sein dürfen. Kaum eine Region Afrikas blickt auf eine derartig lange und gut dokumentierte Geschichte zurück und fasziniert zugleich mit atemberaubenden Landschaften und vielseitiger Kultur. Entdecken Sie mit uns die Länder zwischen den Welten.

Sudan

Äthiopien

9


Der historische Norden – Naturnah 17-tägige Kulturreise nach Äthiopien

Entdecken Sie mit uns auf abwechslungsreiche und nachhaltige Weise den historischen Norden Äthiopiens. Kombiniert mit einer Wanderung durch die Simien-Berge erleben Sie den natürlichen und kulturellen Reichtum dieser faszinierenden Region und die überwältigende Gastfreundschaft ihrer Menschen.

Tag 1: Abreise nach Äthiopien Sie reisen klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit einem Zubringerflug (D/A/CH) nach Frankfurt. Von hier geht es direkt mit Ethiopian Airlines nach Addis Abeba, wo Sie am frühen Morgen ankommen.

Tag 2: Ankunft in Addis Abeba Willkommen in Äthiopien! Begrüßung am Flughafen und Transfer zum Hotel. Am Nachmittag besuchen wir die Sehenswürdigkeiten von Addis Abeba und ein soziales Projekt unserer Partner. Alternativ können Ausflüge ins Umland unternommen werden. Am Abend laden wir Sie auf ein traditionell äthiopisches Essen ein. Übernachtung: Adot Tina Hotel (-/M/A)

Tag 6: Sankaber – Gich Wanderung: 5 Stunden Der heutige Weg führt durch viel Vegetation an den Rand einer Schlucht mit Blick auf einen gigantischen Wasserfall. Vögel kreisen in der Thermik der Schlucht, darunter die seltenen Lämmergeier. Oberhalb vom Dorf Gich (3.600 m) errichten wir das Zeltcamp. Am Abend können Sie zu einem herrlichen Aussichtspunkt aufsteigen und den feuerroten Sonnenuntergang beobachten. Übernachtung: Zelt (F/M/A)

Tag 7: Gich – Chenek Wanderung: 7 Stunden Zunächst geht die Wanderung hinauf auf den Berg Imet Gogo (3.926 m). Der Weg ist gesäumt von Riesenlobelien, die ihre Blüten bis zu zehn Meter in den Himmel recken. Vom Imet Gogo führt der Weg über den Berg Inatye (4.070 m) und abwärts ins Camp Chenek (3.650 m). Übernachtung: Zelt (F/M/A)

Tag 8: Chenek – Arkwaziye

Flug nach Bahir Dar. Am Vormittag fahren Sie über den Tanasee, der Quelle des Blauen Nils, zu den berühmten Klosterinseln. Am See leben unter anderem Nilpferde und Pelikane. Am Nachmittag Ausflug zu den Nilfällen. Übernachtung: Jacaranda Hotel (F/M/A)

Wanderung: 6 Stunden Heute gibt es zwei Routen: Entweder 700 Höhenmeter hinauf bis zum Pass Bwahit (4.200 m), wo Sie mit etwas Glück die bedrohten Walia-Steinböcke beobachten können. Alternativ steigen Sie hinab nach Amiwalka, wo Sie mit den Bewohnern der Region in Kontakt kommen. Ziel der Etappe ist in jedem Falle Arkwaziye (3.600 m). Übernachtung: Zelt (F/M/A)

Tag 4: Bahir Dar – Gondar

Tag 9: Akwaziye – Sona

Mit dem Bus geht es in Richtung Norden nach Gondar, der alten Hauptstadt Äthiopiens. Besichtigung des ehemaligen Kaiserpalastes mit Kirche und Bädern. Das beeindruckende Schloss aus dem 17. Jahrhundert im Palastbezirk gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Übernachtung: AG Hotel (F/M/A)

Wanderung: 6-9 Stunden Heute ergibt sich die Gelegenheit, mehrere 4.000er zu besteigen. Beroch Wuha (4.272 m), Silki (4.420 m) und/oder Abba Yared (4.409 m) bieten sich je nach Zeit und Kondition zur Besteigung an. Bei der Gipfelpause genießen Sie den Ausblick über das äthiopische Bergland und steigen anschließend nach Sona (3.500 m) ab. Übernachtung: Zelt (F/M/A)

Tag 3: Addis Abeba – Bahir Dar

Tag 5: Gondar – Debark – Sankaber Wanderung: 2-3 Stunden Wanderung im Simien-Nationalpark zum Camp Sankaber (3.250 m). Dabei genießen Sie den imposanten Blick auf die zerklüftete Gebirgslandschaft und begegnen den Gelada-Affen, die in Gruppen von bis zu 100 Tieren leben. Die nächsten Tage werden wir von einem Koch, einheimischen Führern und Parkrangern begleitet, während Esel und Mulis das Gepäck tragen. Übernachtung: Zelt (F/M/A)

10

Tag 10: Sona – Mekarebya Wanderung: 5 Stunden Zunächst führt der Weg ca. 1.000 Höhenmeter hinunter zum Fluss Ansiya. Im Schatten der Bäume Mittagspause, mit der Möglichkeit im Fluss zu baden. Danach wandern wir weitere zwei Stunden bis zum Camp Mekarebya (1.900 m), wo unser Partner einen Brunnen für die Dorfbevölkerung finanziert hat. Übernachtung: Zelt (F/M/A)


Informationen

Tag 11: Mekarebya – Mulit Wanderung: 4 Stunden Wieder wandern wir hinunter zum Fluss Ansiya und daraufhin in ein Seitental. Ein schöner kleiner See lädt zum Baden ein, bevor es wieder steil hinauf ins Dorf Hawaza und weiter zu unserem letzten Camp in Mulit (2.000 m) geht. Übernachtung: Zelt (F/M/A)

Tag 12: Mulit – Adi Arkay – Aksum Wanderung: 2 Stunden Nach einer gemütlichen Wanderung erreichen wir Adi Arkay und sind wieder in der Zivilisation. Der Bus erwartet uns und wir fahren am Nachmittag in die Stadt Aksum, wo Sie nach Nächten im Zelt wieder in einem richtigen Bett schlafen werden. Übernachtung: Sabean Hotel (F/M/A)

Tag 13: Aksum Aksum, Hauptstadt des aksumitischen Reiches und Pilgerstätte. In der Kirche der Heiligen Maria wird der Tradition nach die Bundeslade aufbewahrt. Besonders interessant sind die Reste der alten Siedlungen, Klöster und die imposanten, für das Königreich von Aksum typischen, Stelen. Übernachtung: Sabean Hotel (F/M/A)

Tag 14: Aksum – Lalibela Am Morgen Inlandsflug von Aksum nach Lalibela - Heimat der berühmten Felsenkirchen. Diese wurden im 13. Jahrhundert von 16.000 Menschen in 23 Jahren aus dem Fels gehauen und zählen heute zum UNESCO-Weltkulturerbe. Übernachtung: Lalibela Lodge (F/M/A)

Tag 15: Lalibela Besichtigung von Asheten, eine Höhlenkirche hoch am Berg mit fantastischer Aussicht. Die Wanderung dauert insgesamt drei Stunden. Der restliche Nachmittag steht zur freien Verfügung. Interessant ist ein Besuch auf dem lokalen Markt. Übernachtung: Lalibela Lodge (F/M/A)

Tag 16: Lalibela – Heimreise ab Addis Abeba Transfer zum Flughafen und Flug nach Addis Abeba. Der Tag steht zur freien Verfügung. Am Abend lassen wir Ihre Reise mit einem traditionell äthiopischen Abendessen ausklingen, bevor wir Sie am Flughafen verabschieden. Wir wünschen Ihnen eine gute Reise! (F/M/-)

Tag 17: Willkommen zu Hause Wohlbehalten landen Sie in Frankfurt. Von dort geht es wieder klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit einem Zubringerflug (D/A/CH) nach Hause. Wir hoffen, Ihnen hat die Reise ins Zeitalter der äthiopischen Kaiser und Hochkulturen gefallen und freuen uns, wenn wir Sie wieder in Afrika begrüßen dürfen.

Reisetyp

Komfort Kondition Reise-Code ETCU0117 Reise-Code TZNA0315 Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/reise/ETCU0117 Infos www.akwaba-afrika.de/TZNA0315

• • • • • • • • • •

Inklusivleistungen Inklusivleistungen

Gruppenreise (Max. 10 Personen) internationale Flüge mit Ethiopian Airlines (Economy Class) Privatreise ab Frankfurt (Main) internationale Flüge mit Ethiopian Airlines (Economy Class) Zug-zum-Flug-Ticket ab Frankfurt (Main) 2. Klasse der deutschen Bahn alle Übernachtungen2.wie Zug-zum-Flug-Ticket Klasse im Reiseplan der deutschen beschrieben Bahn oder gleichwertig alle Übernachtungen wie im Reiseplan beschrieben oder Verpflegung laut Reiseplan (F=Frühstück / M=Mittagessen/ gleichwertig Picknick / A=Abendessen) Verpflegung laut Reiseplan (F=Frühstück / M=Mittagessen/ alle Eintritte Picknick / A=Abendessen) & Aktivitäten laut Reiseplan englischsprachige alle Eintritte & Aktivitäten Reiseleitung laut Reiseplan

• englischsprachige alle Transportleistungen Reiseleitung ab/bis Flughafen Dar-es-Salaam • Zeltausrüstung, AMREF Flying Doctors Koch & Monatsmitgliedschaft Packesel • Inlandsflüge Reisesicherungsschein laut Reiseplan • alle Kompensation Transportleistungen aller CO2-Emissionen ab/bis Flughafen Addis Abeba • Reisesicherungsschein Nicht • Kompensation inklusive: aller CO2-Emissionen Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, nicht genannte Nicht inklusive: Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, Visa-Gebühren, Dinge eventuelle des persönlichen Preiserhöhungen Bedarfs, Schlafsack, (s. AGB §5), Reiseversicherung nicht genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Termine & Preise Datum Reisepreis EZ-Zuschl. 02.07. – 16.07.2017 5.300,- 160,03.09. – 17.09.2017 5.300,- 160,05.11. – 19.11.2017 2 – 3 P. 45.300,Saison – 5 P. 6 – 12 P. EZ-Zuschl. 160,10.12. – 24.12.2017 4.500,- 3.600,01.10.–31.12.2016 5.200,- 2.800,- 190,160,01.01.–31.03.2017 4.600,- 3.900,- 3.000,- 190,Alle Preise verstehen sich 01.10.–31.12.2017 4.600,pro Person 3.900,-inkl. 3.000,internationale 190,- Flüge. Mindestteilnehmerzahl 4 Personen, Maximal 10 Personen. Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Keine Mindestteilnehmerzahl. Abreise täglich möglich. Bei Reisen über das äthiopische Weihnachtsfest (06./07. Januar) können Zusatzkosten anfallen.

Preise

Nachhaltigkeit

Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 4.610 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112. Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 3.610 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

Nachhaltigkeit

11


Völker des Südens

18-tägige Kulturreise nach Äthiopien

Der Süden Äthiopiens ist geprägt von atemberaubend schöner Natur und einer ethnischen Vielfalt, die weltweit ihresgleichen sucht. Seien Sie unser Gast auf dieser Reise zu den Völkern des Südens. Es erwartet Sie eine Welt voll faszinierender Traditionen und alter Kulturen.

Tag 1: Abreise nach Äthiopien Sie reisen klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit einem Zubringerflug (D/A/CH) nach Frankfurt. Von hier geht es direkt mit Ethiopian Airlines nach Addis Abeba, wo Sie am frühen Morgen ankommen.

Tag 2: Ankunft in Addis Abeba Willkommen in Äthiopien! Begrüßung am Flughafen und Transfer zum Hotel. Am Nachmittag besuchen wir die Sehenswürdigkeiten von Addis Abeba, ein soziales Projekt unserer Partner oder unternehmen je nach Wunsch einen Ausflug ins Umland. Am Abend laden wir Sie auf ein traditionell äthiopisches Essen mit musikalischer Begleitung ein. Übernachtung: Adot Tina Hotel (-/M/A)

Tag 3: Addis Abeba – Arba Minch Am zweiten Tag fahren wir nach Arba Minch („Vierzig Quellen“) mit einem kleinen Abstecher zu den wunderschönen Ajora-Wasserfällen. Am Nachmittag erreichen wir die zwischen dem Chamo- und Abajasee eingebettete Stadt Arba Minch. Übernachtung: Paradise Lodge (F/M/A)

Tag 4: Chencha / Chamosee Der dritte Tag Ihrer Reise beginnt mit einer Fahrt in das Bergdorf Chencha, Zentrum der Dorze. Auf dem Weg besuchen Sie eine Töpferfamilie und ein Dorf der Dorze und erhalten Einblicke in das lokale Handwerk. Am Nachmittag erkunden Sie den Chamosee. Hier können Sie die Fischer auf den traditionellen Papyrusbooten sehen und Vögel, Nilpferde sowie Krokodile beobachten. Übernachtung: Paradise Lodge (F/M/A)

Tag 5: Arba Minch – Konso – Jinka Auf dem Weg nach Jinka lernen Sie die lokale Art der Honiggewinnung kennen und besuchen ein typisches Konso-Dorf. Die Konso sind für ihre Terrassenfelder und Totenstelen berühmt. Je nach Wochentag können Sie den Markt in Key Afer („Rote Erde“) besuchen. Übernachtung: Eco Omo Safari-Lodge (F/M/A)

12

Tag 6: Jinka-Mago-Nationalpark Am Vormittag Besuch eines Ari-Dorfes. Gegen Mittag können Sie das ethnographische Museum in Jinka besichtigen. Das Zentrum stellt Kleidung, Gegenstände und Schmuck lokaler ethnischer Gruppen aus und informiert über Themen, wie Hochzeit, Totenkult und Beschneidung. Am Nachmittag fahren Sie in den Mago-Nationalpark. Bei einer Wanderung am Fluss werden Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit Wasserbüffel beobachten können. Übernachtung: Zelt (F/M/A)

Tag 7: Mago-Nationalpark – Turmi Unweit des Flusses leben die Mursi – bekannt für ihre Lippenteller und Schmucknarben. Beim Besuch des Dorfes bekommen Sie einen Einblick in ihr Leben. Auf der Fahrt nach Turmi machen wir Halt in Dimeka, um den lokalen Markt zu besuchen. Übernachtung: Buska Lodge (F/M/A)

Tag 8: Turmi – Omorate – Turmi Überquerung des Flusses Omo im Einbaum. Am anderen Ufer liegt ein Dassanech-Dorf. Das kleine Volk ist für seinen auffälligen Elfenbeinschmuck bekannt. Mit etwas Glück gehören Sie zu den wenigen, die den Bullensprung, ein spektakulärer Teil des Initiationsritus der Hamar, erleben können. Übernachtung: Buska Lodge (F/M/A)

Tag 9: Turmi – Yabelo Auf dem Weg von Turmi nach Yabelo treffen wir auf das Volk der Erbore und erblicken Karawanen von Dromedaren und riesige Termitenhügel. Übernachtung: Yabelo Motel (F/M/A)

Tag 10: Salzsee & Singende Brunnen Heute reisen Sie nach Dubduluk zu den Boranna, Halbnomaden, die auf den trockenen Grassavannen Vieh halten. Entdecken Sie die singenden Brunnen der Boranna und erfahren Sie etwas über die traditionelle Viehhaltung der Boranna beim Salzkrater von Soda. Übernachtung: Yabelo Motel (F/M/A)

Tag 11: Yabelo – Yirga Alem Auf dem Weg nach Yirga Alem sehen Sie steinerne Stelen, die alte Grabstätten markieren. Beim Spaziergang über eine Kaffeeplantage lernen Sie mehr über den Anbau und lassen den Tag entspannt ausklingen. Abends haben Sie die Möglichkeit bei einer Hyänenfütterung


zuzuschauen. Übernachtung: Aregash Lodge (F/M/A)

Tag 12: Yirga Alem – Hawassa – Dodola – Wahoro Fahrt nach Dodola: Optionaler Stopp in Hawassa mit dessen berühmtem Fischmarkt oder Halt in Shashemene, Zentrum der Rastafaris. Nachmittags brechen wir von Dodola zu Fuß oder Pferd in die Bale Mountains auf. Das Ziel ist Waharo, wo Sie in einfachen Hütten übernachten. Übernachtung: Berghütte (F/M/A)

Informationen Reisetyp

Komfort Kondition Reise-Code ETCU0118 Reise-Code TZNA0315 Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/reise/ETCU0118 Infos www.akwaba-afrika.de/TZNA0315

Tag 13: Wahoro – Angafu Der dreizehnte Tag Ihrer Reise gestaltet sich mit einer gemütlichen Wanderung über Plateaus und kleinere Täler bis zur Hütte Angafu. Es bleibt genug Zeit die herrliche Landschaft beim Rasten zu genießen. Übernachtung: Berghütte (F/M/A)

Inklusivleistungen Inklusivleistungen

Tag 15: Goba – Empakai-Krater

• • • • • • • • • •

Gruppenreise (Max. 10 Personen) internationale Flüge mit Ethiopian Airlines (Economy Class) Privatreise ab Frankfurt (Main) internationale Flüge mit Ethiopian Airlines (Economy Class) Zug-zum-Flug-Ticket ab Frankfurt (Main) 2. Klasse der deutschen Bahn alle Übernachtungen2.wie Zug-zum-Flug-Ticket Klasse im Reiseplan der deutschen beschrieben Bahn oder gleichwertig alle Übernachtungen wie im Reiseplan beschrieben oder Verpflegung laut Reiseplan (F=Frühstück / M=Mittagessen/ gleichwertig Picknick / A=Abendessen) Verpflegung laut Reiseplan (F=Frühstück / M=Mittagessen/ alle Eintritte Picknick / A=Abendessen) & Aktivitäten laut Reiseplan englischsprachige alle Eintritte & Aktivitäten Reiseleitung laut Reiseplan

Fahrt zum Empakai-Krater und Wanderung auf den zweithöchsten Berg Äthiopiens, den Tullu Dimtu (4.389 m). Erleben Sie unterwegs den seltenen Simien-Wolf, das Berg-Nyala und alpine Pflanzen. Übernachtung: Bale Mountain Lodge (F/M/A)

• • • •

englischsprachige alle Transportleistungen Reiseleitung ab/bis Flughafen Dar-es-Salaam AMREF alle Transportleistungen Flying Doctors Monatsmitgliedschaft ab/bis Flughafen Addis Abeba Reisesicherungsschein Kompensation aller CO2-Emissionen

Tag 16: Empakai-Krater – Dinsho – Langano

Nicht inklusive:

Fahrt zum Langano-See mit Halt in Dinsho. Während eines Spaziergangs im Naturpark von Dinsho sehen Sie verschiedene Vögel, Warzenschweine und Gazellen. Danach fahren wir zum Westufer des Langano-Sees mit der Möglichkeit zu baden. Übernachtung: Sabana Beach Resort (F/M/A)

Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, Schlafsack, nicht genannte nicht genannte Mahlzeiten Mahlzeiten & Getränke, & Getränke, Trinkgelder, Trinkgelder, zusätzliche zusätzliche & optionale & optionale Aktivitäten, Aktivitäten, eventuelle eventuelle Preiserhöhungen Preiserhöhungen (s.(s. AGB AGB §5), Reiseversicherung §5), Reiseversicherung

Tag 14: Angafu – Dodola – Goba Am Morgen wandern wir nach Dodola. Von dort geht es mit dem Auto weiter nach Goba, Hauptstadt der Provinz Bale. Auffällig sind hier die vielen Reiter. In der Nähe des Flughafens lassen sich die Überreste der südlichsten Felskirche Äthiopiens besichtigen. Übernachtung: Wabe Shebelle Hotel (F/M/A)

Tag 17: Langano – Heimreise ab Addis Abeba Heute ist leider schon der letzte Tag Ihrer Reise. Dieser beginnt bereits am Morgen mit der Besichtigung des Abjatta-Shalla-Nationalparks. Hier gibt es heiße Quellen, in denen die Einheimischen baden, waschen und sogar kochen. Im Park leben Fischadler, Flamingos und Strauße. Danach Rückfahrt nach Addis Abeba, wo wir uns am Flughafen von Ihnen verabschieden. Wir wünschen Ihnen eine gute Reise! (F/M/-)

Tag 18: Willkommen zu Hause Wohlbehalten landen Sie in Frankfurt. Von dort geht es wieder klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit einem Zubringerflug (D/A/ CH) nach Hause. Wir hoffen, Ihnen hat dieser faszinierende Einblick in die ethnische Vielfalt Süd-Äthiopiens gefallen und freuen uns, wenn wir Sie wieder in Afrika begrüßen dürfen.

Termine & Preise Preise

Datum 02.07. – 16.07.2017 2 – 3 P. Saison 03.09. – 17.09.2017 4.600,- 01.10.–31.12.2016 05.11. – 19.11.2017 4.700,- 01.01.–31.03.2017 10.12. – 24.12.2017 4.700,- 01.09.–31.12.2017

Reisepreis 4 5.300,– 5 P. 6 – 12 P. 5.300,- 3.300,- 3.800,5.300,- 3.400,- 3.900,5.200,- 3.400,- 3.900,-

EZ-Zuschl. EZ-Zuschl. 160,160,320,160,320,160,320,-

Alle Preise verstehen sich in pro€ Person pro Person inkl. inkl. internationale internationale Flüge. Mindestteilnehmerzahl Flüge. Keine Mindestteilnehmerzahl. 4 Personen, Maximal Abreise täglich 10 Personen. möglich.

Nachhaltigkeit Nachhaltigkeit

Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 4.610 kg CO2 pro dieser Auf PersonReise emittiert. werden Dieim Kompensation Durchschnittdieser 3.610 Menge kg CO2 in Zusammenarbeit pro Person emittiert.mit Dieatmosfair Kompensation ist bereits dieser in Menge den Reiseleistungen in Zusammenarbeit enthalten. mit atmosfair Mehr Infos ist bereits zur Nachhaltigkeit in den bei Akwaba Afrika gibt Reiseleistungen enthalten. es auf Seite Mehr112. Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

13


Die Wiege der Menschheit 17-tägige Kulturreise nach Äthiopien

Entdecken Sie mit uns gemeinsam die Vielfalt Äthiopiens auf dieser spannenden Reise von Norden nach Süden. Dabei erkunden Sie alte Ruinen und Kirchen, wandern durch majestätische Berglandschaften, beobachten faszinierende Wildtiere und begegnen den traditionell lebenden Völkern des Omo-Tals. Willkommen im wohl überraschendsten Land Afrikas!

Tag 1: Anreise nach Äthiopien Sie reisen klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit einem Zubringerflug (D/A/CH) nach Frankfurt. Von hier geht es mit Ethiopian Airlines direkt nach Addis Abeba.

Tag 2: Ankunft in Addis Abeba Begrüßung und Transfer zu Ihrem Hotel. Der Nachmittag steht Ihnen zur Entspannung oder für eigenständige Ausflüge in der Stadt frei. Alternativ können Sehenswürdigkeiten von Addis Abeba und Projekte besucht werden, die von unserem lokalen Partner unterstützt werden, wie z.B. eine Rollstuhlwerkstatt. Übernachtung: Adot Tina Hotel (-/M/A)

Tag 3: Addis Abebea – Bahir Dar Inlandsflug nach Bahir Dar am Tanasee, dem Ursprung des Blauen Nils. Auf 1.800 m Seehöhe gelegen, dem tiefsten Punkt der gesamten Reise, herrscht in der Stadt ein angenehmes Klima und es gibt ausgezeichnete frisch gepresste Fruchtsäfte sowie hervorragende Fischgerichte. Am Nachmittag Besuch der Nilfälle. Übernachtung: Jacaranda Hotel (F/M/A)

Tag 4: Bahir Dar Am Vormittag Bootstour auf dem Tanasee, wobei wir lokalen Fischern, Pelikanen und Nilpferden begegnen. Ziel ist eine der vielen Inseln, auf welcher wir eine Klosterkirche mit ihren Malereien und Kirchenschätzen besichtigen. Am Nachmittag entspannen Sie an der Uferpromenade oder können alternativ den Markt von Bahir Dar besichtigen. Übernachtung: Jacaranda Hotel (F/M/A)

Tag 5: Bahir Dar – Gondar Auf der Straße geht es in den Norden nach Gondar, der zweitgrößten Stadt Äthiopiens. Hier besichtigen wir den ehemaligen Kaiserpalast aus dem 17. Jahrhundert, welcher inzwischen zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt worden ist. Interessant ist auch die etwas außerhalb gelegene Debre Berhan Selassie Kirche, eine typische Rundkirche, die

14

für ihre prachtvolle Innenbemalung berühmt ist. Übernachtung: AG Hotel (F/M/A)

Tag 6: Simien-Berge Heute fahren Sie in den Simien-Nationalpark. Unterwegs besteht die Möglichkeit eine Schule für behinderte Kinder zu besuchen, die ebenfalls von unserem Partner unterstützt wird. Mit etwas Glück begegnen wir den Gelada-Pavianen, die hier in Rudeln von bis zu 100 Tieren leben. Bei einer kurzen Wanderung auf einfachen Pfaden erleben Sie atemberaubende Felsklippen und gigantische Schluchten. Übernachtung: AG Hotel (F/M/A)

Tag 7: Gondar – Lalibela Inlandsflug nach Lalibela, Pilgerort und heilige Stadt für die äthiopisch-orthodoxen Christen. Am Nachmittag besichtigen wir die erste Kirchengruppe der weltweit bekannten Felsenkirchen aus dem 12./13. Jahrhundert, die heute zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen. Übernachtung: Lalibela Lodge (F/M/A)

Tag 8: Lalibela Am Morgen setzen wir unsere Besichtigungen fort und besuchen am Nachmittag Asheten, eine Höhlenkirche hoch oben am Berg. Zunächst fahren wir ein Stück stadtauswärts und hinauf auf den Berg, um den restlichen Weg zu diesem Ort mit toller Aussicht in ca. 30 min zu erlaufen. Übernachtung: Lalibela Lodge (F/M/A)

Tag 9: Lalibela - Langano Am Morgen Inlandsflug nach Addis Abeba. Nach einer Pause geht die Fahrt weiter Richtung Süden zum Westufer des Langano-Sees mit genügend Zeit für ein Bad im bilharziosefreien Wasser. Übernachtung: Sabana Lodge (F/M/A)

Tag 10: Langano – Arba Minch Heute fahren wir entlang des Ostafrikanischen Grabenbruchs mit Halt in Shashamene, dem Zentrum der Rastafaris, um das Banana Art Museum zu besichtigen. Am Nachmittag erreichen wir die Stadt Arba Minch, eingebettet zwischen den beiden Seen Chamo und Abaja. Übernachtung: Paradise Lodge (F/M/A)

Tag 11: Chamo-See & Chencha Am Morgen Bootstour auf dem Chamo-See. Am Nachmittag geht es mit dem Auto und Zwischenstopps die Serpentinen hinauf bis in


das Bergdorf Chencha, dem Zentrum der Dorze. Wir besuchen lokale Handwerkerfamilien und können in Chencha auf den Wochenmarkt gehen. Übernachtung: Paradise Lodge (F/M/A)

Tag 12: Arba Minch – Konso - Turmi Auf dem Weg nach Turmi lernen wir die lokale Art der Honiggewinnung kennen und besuchen ein typisches Konso-Dorf. Die Konso sind berühmt für ihre von Steinmauern gestützten Terrassenfelder sowie ihre hölzernen Totenstelen. Ihre Dörfer haben eine feste Struktur, in denen ein Gemeinschaftshaus für unverheiratete Männer einen zentralen Kern bildet. Übernachtung: Buska Lodge (F/M/A)

Tag 13: Turmi - Omorate – Turmi Überquerung des Flusses Omo im Einbaum. Am anderen Ufer liegt ein Dassanech-Dorf. Das kleine Volk ist bekannt für seinen auffälligen Elfenbeinschmuck. Mit etwas Glück gehören Sie zu den wenigen, die den Bullensprung, ein spektakulärer Teil des Initiationsritus der Hamar, erleben können. Übernachtung: Buska Lodge (F/M/A)

Tag 14: Turmi – Key Afar - Jinka Heute fahren wir nach Jinka mit Halt in Dimeka, dem Hauptort der Hamar. Ist dieser Reisetag ein Donnerstag, besuchen wir zudem den Markt in Key Afer („Rote Erde”), wo sich Menschen unterschiedlicher Völkergruppen (z.B. Benna und Tsamai) treffen. Am Nachmittag können Sie sich, im Forschungszentrum und Völkerkundemuseum in Jinka über die Omo-Völkergruppe, sowie ethnologische Forschungsarbeiten informieren. Übernachtung: Eco Omo Safari-Lodge (F/M/A)

Tag 15: Jinka – Mago-Nationalpark – Arba Minch Am Morgen Fahrt in den Mago-Nationalpark, auf dessen Gebiet die Mursi leben. Sie sind berühmt für ihre Lippenteller und Schmucknarben. Beim Besuch eines ihrer Dörfer lernen Sie einiges über ihren Alltag. Im Mago-Nationalpark lässt sich eine reiche Flora und Fauna besichtigen, wie beispielsweise Schakale und prächtige Wasserbüffel. Übernachtung: Paradise Lodge (F/M/A)

Tag 16: Arba Minch- Addis Abeba Am späten Vormittag Flug nach Addis Abeba. Hier haben Sie genügend Zeit, um einen Markt zu besichtigen und bei Bedarf Erinnerungsstücke zu kaufen. Am Abend werden wir unsere Reise mit einem traditionell äthiopischen Abendessen ausklingen lassen, bevor wir Sie am Flughafen verabschieden. (F/M/A)

Tag 17: Willkommen zu Hause Wohlbehalten landen Sie wieder in Frankfurt, von wo es klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit Zubringerflug (D/A/CH) nach Hause geht. Wir hoffen, Ihnen hat Ihr kleiner Überblick über die Vielfalt Äthiopiens gefallen und freuen uns darauf, Sie bald wieder auf einer Reise begrüßen zu dürfen.

Informationen Reisetyp

Komfort Kondition Reise-Code ETCU0217 Reise-Code TZNA0315 Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/reise/ETCU0217 Infos www.akwaba-afrika.de/TZNA0315 Diese Reise ist als Privatreise buchbar – sprechen Sie uns an!

Inklusivleistungen • Gruppenreise Inklusivleistungen (Max. 10 Personen) • • • • • •

internationale Flüge mit Ethiopian Airlines (Economy Class) ab Frankfurt (Main) Gruppenreise (max. 12 Personen) Zug-zum-Flug-Ticket internationale Flüge mit 2. Klasse Ethiopian der deutschen Airlines (Economy Bahn Class) alleFrankfurt ab Übernachtungen wie im Reiseplan beschrieben oder gleichwertig Zug-zum-Flug-Ticket 2. Klasse der deutschen Bahn Verpflegung alle Übernachtungen laut Reiseplan wie im(F=Frühstück Reiseplan beschrieben / M=Mittagessen/ oder Picknick / A=Abendessen) gleichwertig • Verpflegung alle Eintritte laut & Aktivitäten Reiseplanlaut (F=Frühstück Reiseplan/ M=Mittagessen/ • Picknick englischsprachige / A=Abendessen) Reiseleitung • alle Eintritte Transportleistungen & Aktivitätenab/bis laut Reiseplan Flughafen Dar-es-Salaam • deutschsprachige AMREF Flying Doctors Reiseleitung Monatsmitgliedschaft • Inlandsflüge Reisesicherungsschein laut Reiseplan • alle Kompensation Transportleistungen aller CO2-Emissionen ab/bis Flughafen Addis Abeba • Reisesicherungsschein Nicht • Kompensation inklusive: aller CO2-Emissionen Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, nicht genannte Nicht inklusive: Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, Visa-Gebühren, Dinge eventuelle des persönlichen Preiserhöhungen Bedarfs, nicht (s. AGB §5), Reiseversicherung genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Termine & Preise Datum Termine Reisepreis & Preise

EZ-Zuschl. 02.07. – 16.07.2017 5.300,- 160,03.09. – 17.09.2017 Datum Reisepreis 5.300,- EZ-Zuschl. 160,05.11. – 19.11.2017 10.02.–26.02.2017 3.900,5.300,- 250,160,10.12. – 24.12.2017 03.03.–19.03.2017 3.900,5.200,- 250,160,07.04.–23.04.2017 3.900,- 250,Alle Preise verstehen sich pro Person 29.09.–15.10.2017 3.900,-inkl. internationale 250,- Flüge. Mindestteilnehmerzahl 4 Personen, 03.11.–19.11.2017 3.900,Maximal 10 Personen. 250,Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Mindestteilnehmerzahl 4 Personen, maximal 12 Personen.

Nachhaltigkeit

Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 4.610 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Auf dieser Afrika Reise gibt werden es aufim Seite Durchschnitt 112. 3.610 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

Nachhaltigkeit

15


Im Land der Schwarzen Pharaonen 11-tägige Studienreise in den Sudan

Folgen Sie uns auf eine Reise in die Vergangenheit und entdecken Sie das Reich der schwarzen Pharaonen. Im Sudan erwartet Sie eine außergewöhnliche Reise voller archäologischer und kultureller Wunder. Lauschen Sie mit uns den magischen Geschichten der Wüste und lassen Sie sich von alten Legenden in den Bann ziehen.

Tag 1: Abreise in den Sudan Mit Egypt Air reisen Sie ab Frankfurt, München oder Berlin mit Zwischenstopp in Kairo nach Khartum. Für Reisegäste aus Österreich und der Schweiz besteht optional die Möglichkeit mit einem Zubringerflug ab Wien beziehungsweise Genf zu den genannten Flughäfen zu gelangen.

Tag 2: Ankunft in Khartum Sie erreichen Karthum noch vor Sonnenaufgang. Begrüßung am Flughafen und Transfer zu Ihrem Hotel, das kurz vor der Stelle liegt, an der sich der weiße und blaue Nil vereinen. Den Rest des Tages haben Sie zur freien Verfügung und können sich von Ihrem Flug erholen. Übernachtung: Grand Holiday Villa (-/-/-)

Tag 3: Khartum Nach dem Frühstück Rundfahrt durch die sudanesische Hauptstadt und Besuch des Nationalmuseums, welches neben unzähligen Artefakten zwei etwa 3500 Jahre alte restaurierte Tempel beherbergt. Danach überqueren wir den Nil und gelangen nach Omdurman, die alte Hauptstadt des Sudans, wo wir das Grab des Mahdi, Anführer der Mahdisten, besuchen. Im Anschluss Mittagessen in einem lokalen Restaurant am Ufer des Nils und Besichtigung des Souks von Omdurman. Übernachtung: Coral Khartum (F/M/-)

Tag 4: Khartum – Karima Am Morgen verlassen wir Khartum und durchqueren die westliche Wüste mit Halt in der Wadi Mugaddam, wo wir in einem „Chai House“ rasten, bevor wir am Nachmittag wieder den Nil bei Merowe erreichen. Sie übernachten direkt am Fuße des Jebel Barkal, dem heiligen Berg der ägyptischen und nubischen Pharaonen. Übernachtung: Nubian Rest House (F/M/A)

16

Tag 5: Jebel Barkal & El Kurru Heute erkunden Sie die archäologischen Fundstätten am Jebel Barkal, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Am Fuß des roten Sandsteinberges liegt ein heiliger Tempel der den Pharaonen und dem Gott Amun gewidmet war. Der Berg war über 1000 Jahre das religiöse Zentrum der Nubier. Neben den Tempelruinen existieren noch einige Skulpturen aus Granit, die eine lange Prachtstraße bis zum Nil säumten. An der Flanke des Berges können Sie ein wunderschönes Flachrelief entdecken. In unmittelbarer Nähe befand sich die alte nubische Hauptstadt, deren Friedhof mit beeindruckenden Pyramiden fasziniert. Unter einer der Pyramiden ergründen Sie die ausgehobene Grabkammer, die mit zahlreichen Bildern und hieroglyphischen Inschriften versehen ist. Übernachtung: Nubian Rest House (F/M/A)

Tag 6: Karima – Alt Dunqula -Karima Am frühen Morgen Aufbruch zur Ausgrabungsstätte von Alt Dunqula, wo Sie die Ruinen einer koptischen Kirche aus dem 7. Jahrhundert finden. Wir befinden uns im Herzstück Nubiens, einer Gegend, die von ockerfarbenen Sanddünen und Palmen geprägt ist. Arabisch wird kaum gesprochen und die Auslegung des Islams wird offener gehandhabt als in anderen Gegenden des Sudans. Wir begegnen farbenfroh dekorierten Häusern und werden von der überschwänglichen Gastfreundschaft der Menschen in den Bann gezogen. Übernachtung: Nubian Resthouse (F/M/A)

Tag 7: Karima – Nilfahrt – Nekropolis von Nuri Besuch des Marktes von Karima mit wunderbaren Einblicken in das Alltagsleben. Im Anschluss Bootstour auf dem Nil, vorbei an faszinierenden Sanddünen und landwirtschaftlich kultivierten Inseln. Beim Picknick entspannen Sie am 4. Nilkatarakt, bevor Sie die Ausgrabungsstätte von Nuri mit ägyptischen Pyramiden aus der Zeit der kuschitischen Dynastie besichtigen. In Nuri steht unter anderem die erste nubische Pyramide, welche um ca. 690 v. Chr. erbaut wurde. Übernachtung: Nubian Rest House (F/M/A)


Tag 8: Bayuda-Wüste – Meroe Heute erkunden wir die Bayuda-Wüste, wobei wir dem Wadi Abud Dom folgen und mit hoher Wahrscheinlichkeit kleineren Gruppen der Bisharin begegnen, Nomaden, die mit Ihrem Vieh von Wasserquelle zu Wasserquelle ziehen. Charakteristisch für die Wüste sind die kegelförmigen Basaltfelsen, die sich mit großen Rundfelsen abwechseln. Nach einem Wüstenpicknick überqueren wir den Nil auf einer lokalen Fähre. Auf der anderen Seite warten die mehr als 40 Pyramiden von Meroe, in deren Nähe unser komfortables Wüstenzeltlager für Sie bereitsteht. Übernachtung: Meroe Camp (F/M/A)

Tag 9: Meroe Ganztägige Erkundung der Königsstadt und der Nekropolis von Meroe. Beide gehören seit 2011 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Jede Pyramide besitzt eine mit Flachreliefen verzierte Grabkammer, in der das Leben des Königs und mythologische Themen dargestellt sind. Anhand der Ausgrabungen wird klar, wie groß die einstige Metropole war. Ein großer Teil der Umgebung ist mit roten Tonscherben übersät und wartet noch auf seine archäologische Erschließung. Übernachtung: Meroe Camp (F/M/A)

Tag 10: Meroe - Naga/Mussawarat – Heimreise ab Karthum Nach dem Frühstück geht die Reise nach Naga, wo Sie den aus dem 1. Jahrhundert stammenden verzierten Tempel des Apedemak, eines

Informationen Informationen

Reisetyp Reisetyp Komfort Komfort Kondition Kondition Reise-Code SUCU0111 Reise-Code TZNA0315 Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/SUCU0111 Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/TZNA0315 Diese Reise ist als Privatreise buchbar – sprechen Sie uns an!

Inklusivleistungen • Gruppenreise (max. (Max. 10 16 Personen) • internationale Flüge mit Egypt Ethiopian Air (Economy Airlines (Economy Class) abClass) Frankab Frankfurt furt (Main), München (Main) oder Berlin • alle Zug-zum-Flug-Ticket Übernachtungen2.wie Klasse im Reiseplan der deutschen beschrieben Bahn oder • gleichwertig alle Übernachtungen wie im Reiseplan beschrieben oder • Verpflegung gleichwertig laut Reiseplan (F=Frühstück / M=Mittagessen/ • Picknick Verpflegung / A=Abendessen) laut Reiseplan (F=Frühstück / M=Mittagessen/ • alle Picknick Eintritte / A=Abendessen) & Aktivitäten laut Reiseplan • Inlandsflüge alle Eintritte & laut Aktivitäten Reiseplanlaut Reiseplan • alle englischsprachige Transportleistungen Reiseleitung ab/bis Flughafen X

nubischen Kriegs- und Fruchtbarkeitsgottes, finden. Nur wenige Meter entfernt steht ein eigentümliches Gebäude, das „Kiosk“ genannt wird und ägyptische, griechische sowie römische Architekturstile auf faszinierende Weise vereint. Im Anschluss begeben wir uns nach Mussawarat. Diese Siedlung ist sehr schön in einem von Hügeln gesäumten Tal gelegen. Hier finden sich die Ruinen eines großen Tempels. Die sogenannte „Große Anlage“ besteht aus einer Vielzahl verschiedener Gebäude und Mauern aus dem 1. Jahrhundert n. Chr. mit auffällig vielen Elefantendarstellungen. Zuletzt fahren Sie wieder nach Khartum, wo Sie nach einer Erfrischung im Hotel zum Flughafen gebracht und von unserem Team verabschiedet werden. (F/M/-)

• Reisesicherungsschein alle Transportleistungen ab/bis Flughafen Dar-es-Salaam • Kompensation AMREF Flying Doctors aller CO2-Emissionen Monatsmitgliedschaft • Reisesicherungsschein Nicht • Kompensation inklusive: aller CO2-Emissionen Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, nicht genannte Nicht inklusive: Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & Visa-Gebühren, optionale Aktivitäten, Dinge eventuelle des persönlichen Preiserhöhungen Bedarfs, nicht (s. AGB §5), genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & Reiseversicherung optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Tag 11: Willkommen zu Hause

Datum Reisepreis EZ-Zuschl. 30.11.–10.12.2016 3.550,- 700,14.12.–24.12.2016 3.450,- 700,Datum 25.12.–04.01.2017 Reisepreis 3.700,- 700,EZ-Zuschl. 02.07. – 16.07.2017 28.12.–07.01.2017 5.300,- 3.700,700,160,03.09. – 17.09.2017 11.01.–21.01.2017 5.300,- 3.550,700,160,05.11. – 19.11.2017 02.02.–12.02.2017 5.300,- 3.550,700,160,10.12. – 24.12.2017 15.02.–25.02.2017 5.200,- 3.550,700,160,22.02.–04.03.2017 3.550,- 700,Alle Preise verstehen sich pro Person 01.03.–11.03.2017 3.550,-inkl. internationale 700,- Flüge. Mindestteilnehmerzahl 4 Personen, 22.03.–01.04.2017 3.450,- Maximal 10 Personen. 700,05.04.–15.04.2017 3.650,- 700,12.04.–22.04.2017 3.450,- 700,25.10.–04.11.2017 3.550,- 700,-

Wohlbehalten landen Sie wieder am Startpunkt Ihrer Reise. Wir hoffen, Ihnen hat dieser spannende Ausflug in die Vergangenheit gefallen und freuen uns, wenn wir Sie wieder in Afrika begrüßen dürfen.

Termine & Preise Termine & Preise

Nachhaltigkeit

Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Auf dieser Flüge. Mindestteilnehmerzahl Reise werden im Durchschnitt 4 Personen,4.610 maximal kg CO2 16 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge Personen. in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

Nachhaltigkeit

Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 4.130 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

17


18


Ostafrika Der Osten Afrikas ist die Heimat der Superlative. Hier finden Sie den höchsten Berg, den tiefsten und den größten See, das größte Wildschutzgebiet und die größte Wildmigration des Kontinents. Von Wüsten über Savannen und Regenwälder bis zu Eisgletschern und perlenweißen Traumstränden – Ostafrika ist zweifellos die landschaftlich vielseitigste Region des Kontinents und Heimat eines schier überwältigenden Tierreichtums zu Land als auch zu Wasser. Willkommen im Naturparadies Afrikas.

Uganda Kenia Ruanda

Tansania

19


Tansanias Höhepunkte 13-tägige Safarireise nach Tansania

Kaum ein Land prägt unser Bild von Afrika so sehr wie Tansania. Das liegt nicht zuletzt an den großen Namen „Serengeti“ und „Ngorongoro“, die atemberaubende Naturerlebnisse und Safaris der Extraklasse versprechen. Mit seiner wunderschönen Tier- und Pflanzenwelt hat sich das ostafrikanische Land einen festen Platz unter den besten Safaridestinationen des Kontinents gesichert. Begleiten Sie uns auf dieser Reise zu den Safariklassikern Nordtansanias und spüren Sie die Gastfreundschaft und Gelassenheit der Gewürzinsel Sansibar. Besonders für Safarieinsteiger eignet sich diese abwechslungsreiche und spannende Reise, aber auch Afrikakenner lassen sich immer wieder aufs Neue von den unwiderstehlichen Reizen Tansanias in den Bann ziehen.

Tag 1: Abreise nach Tansania Sie reisen klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit einem Zubringerflug (D/A/CH) nach Frankfurt. Von hier geht es mit Ethiopian Airlines und einem kurzen Zwischenstopp in Addis Abeba zum Flughafen Kilimandscharo.

Tag 2: Ankunft in Moshi

Tag 4: Moshi - Lake-Manyara-Nationalpark Am Morgen begeben Sie sich auf Ihre erste Safari im Lake-Manyara-Nationalpark, am Rand des Großen Afrikanischen Grabenbruchs. Der Park wird vom gleichnamigen See dominiert und bietet auf engstem Raum eine unglaubliche Artenvielfalt an Flora und Fauna – der perfekte Einstieg für eine mehrtägige Safari in Tansanias Norden. Übernachtung: Karatu Simba Lodge (F/M/A)

Tag 5: Ngorongoro-Krater Nach einem zeitigen Frühstück fahren Sie hinunter in den Ngorongoro-Krater, der bereits seit 1979 zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört. Hier finden Sie nicht nur die höchste Raubtierdichte Afrikas, sondern auch einen enormen Reichtum an Zebras, Gnus, Elefanten und sogar Flusspferde sowie Nashörner. Nach einer ausgiebigen Pirschfahrt verlassen wir den Krater wieder und setzen die Fahrt in Richtung Serengeti fort, wobei wir auf unserem Weg auch viel Wild zu sehen bekommen werden. Übernachtung: Serengeti Simba Lodge (F/M/A)

Tag 6 & 7: Serengeti

„Karibu“ – Willkommen in Tansania! Begrüßung am Flughafen und Transfer zu Ihrer Unterkunft. Nachdem Sie sich etwas frisch machen konnten, laden wir Sie auf eine Tour zu den Kaffeeplantagen am Fuße des Kilimandscharo ein. Hier lernen Sie mehr über den Kaffeeanbau und was der Fair Trade Handel für die lokalen Kaffeebauern bedeutet. Darüber hinaus bekommen Sie Gelegenheit Ihren eigenen Kaffee zu rösten. Übernachtung: Mountain Inn (-/M/A)

Zwei ganze Tage haben Sie Zeit, um die Naturwunder der Serengeti zu entdecken. Dabei sind die besten Zeiten für Pirschfahrten am frühen Morgen und späten Nachmittag, da die Tiere zu diesen Zeiten am aktivsten sind und sich das Licht in den Dämmerstunden optimal zum Fotografieren eignet. Je nach Jahreszeit kommen Sie mit etwas Glück auch in den Genuss, die berühmte große Wanderung der Gnu- und Zebraherden zu verfolgen. Übernachtung: (Tag 6) Serengeti Simba Lodge, (Tag 7) Karatu Simba Lodge (F/M/A)

Tag 3: Moshi – Marangu – Moshi

Tag 8: Karatu – Moshi

Nach dem Frühstück fahren wir nach Marangu, wo Sie viele interessante Dinge entdecken können. So besuchen wir eine Bananenfarm und das Chagga-Cave-Museum. Im Anschluss an das Mittagessen besuchen wir einen lokalen Markt und können von einem Aussichtspunkt wunderschöne Ausblicke auf den Kilimandscharo, den höchsten Berg Afrikas, genießen. Am späten Nachmittag geht es dann wieder zurück nach Moshi. Übernachtung: Mountain Inn (F/M/A)

Nach dem Frühstück stehen Ihnen einige optionale Aktivitäten offen. Sie können dabei frei wählen, ohne sich an den anderen Reisenden orientieren zu müssen. Für alle, die es ein wenig abenteuerlich mögen, bietet sich eine Mountainbike-Tour im Großen Afrikanischen Grabenbruch an. Ansonsten können auch geführte Wanderungen in der Savanne oder im Wald unternommen werden. Einen spannenden Einblick in das alltägliche Leben im ländlichen Norden Tansanias bietet eine geführte Dorfwanderung. Am Abend kehren Sie dann wieder nach Moshi in ihr bereits bekanntes Hotel zurück. Übernachtung: Mountain Inn (F/M/A)

20


Tag 9: Moshi – Sansibar Nach dem Frühstück werden Sie am Hotel abgeholt und zum Flughafen Moshi gefahren. Von hier geht es mit einer kleinen Propellermaschine zur sagenhaften Gewürzinsel Unguja, der Hauptinsel des Sansibar-Archipels. Dort angekommen werden Sie zu Ihrem schönen Strandhotel an der Südostspitze der Insel gefahren. Hier können Sie sich in den nächsten Tagen am traumhaften Strand ausruhen und einfach nur die Seele baumeln lassen. Übernachtung: La Madrugada Beach Hotel (F/-/-)

Tag 10 & 11: Sansibar Die nächsten beiden Tage stehen Ihnen vollkommen frei. Sie können einfach das süße Nichtstun genießen, die Umgebung auf eigene Faust erkunden oder geführte Ausflüge, zum Beispiel in die historische Hauptstadt Sansibars, Stone Town, sowie auch in den wunderschönen Jozani Forest unternehmen. Aber auch im Wasser gibt es viel bei einem Tauch- oder einem Schnorchelausflug zu entdecken. Für geführte Touren, die Sie spontan buchen möchten, können Sie sich einfach an das Hotelpersonal wenden oder auch bereits über uns im Voraus etwas arrangieren. Übernachtung: La Madrugada Beach Hotel (F/-/-)

Tag 12: Abreise ab Sansibar Nach dem Frühstück werden Sie am Hotel abgeholt und zum internationalen Flughafen von Sansibar gefahren. Hier verabschieden wir uns von Ihnen und wünschen Ihnen „Safari njema“ – eine gute Reise! (F/-/-)

Tag 13: Willkommen zu Hause Wohlbehalten landen Sie wieder in Frankfurt, von wo es klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit Zubringerflug (D/A/CH) nach Hause geht. Wir hoffen, Ihnen hat diese klassische Safarireise in Tansania gefallen und freuen uns darauf, Sie bald wieder auf einer Reise begrüßen zu dürfen.

Informationen Informationen

Reisetyp Reisetyp Komfort Komfort Kondition Kondition Reise-Code TZNA0213 Reise-Code TZNA0315 Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/TZNA0213 Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/TZNA0315 Diese Reise ist als Privatreise buchbar – sprechen Sie uns an!

Inklusivleistungen • Gruppenreise (max. (Max. 10 7 Personen) Personen) • internationale Flüge mit Ethiopian Airlines (Economy Class) ab Frankfurt (Main) • Zug-zum-Flug-Ticket 2. Klasse der deutschen Bahn • alle Übernachtungen wie im Reiseplan beschrieben oder gleichwertig • Verpflegung laut Reiseplan (F=Frühstück / M=Mittagessen/ Picknick / A=Abendessen) • alle Eintritte & Aktivitäten laut Reiseplan • englischsprachige Reiseleitung • Inlandsflüge alle Transportleistungen laut Reiseplan ab/bis Flughafen Dar-es-Salaam • alle AMREF Transportleistungen Flying Doctors Monatsmitgliedschaft ab Flughafen Kilimandscharo / bis • Flughafen Reisesicherungsschein Sansibar • AMREF Kompensation Flying Doctors aller CO2-Emissionen Monatsmitgliedschaft • Reisesicherungsschein Nicht • Kompensation inklusive: aller CO2-Emissionen Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, nicht genannte Nicht inklusive: Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, Visa-Gebühren, Dinge eventuelle des persönlichen Preiserhöhungen Bedarfs, nicht (s. AGB §5), Reiseversicherung genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Termine & Preise Termine & Preise

Datum Reisepreis EZ-Zuschl. 02.07. – 16.07.2017 Preis Datum 5.300,Datum 160,Preis 03.09. – 17.09.2017 4.000,- 5.300,18.12.–30.12.2016 23.07.–04.08.2017 160,4.000,05.11. – 19.11.2017 3.700,- 5.300,01.01.–13.01.2017 06.08.–18.08.2017 160,4.000,10.12. – 24.12.2017 3.700,- 5.200,15.01.–27.01.2017 20.08.–01.09.2017 160,4.000,29.01.–10.02.2017 3.700,- 03.09.–15.09.2017 3.700,Alle Preise verstehen sich 12.02.–24.02.2017 3.700,- pro Person 17.09.–29.09.2017 inkl. internationale 3.700,Flüge. Mindestteilnehmerzahl3.700,- 12.03.–24.03.2017 4 Personen, 01.10.–13.10.2017 Maximal 10 Personen. 3.700,09.04.–21.04.2017 3.400,- 15.10.–27.10.2017 3.700,14.05.–26.05.2017 3.400,- 29.10.–10.11.2017 3.400,28.05.–09.06.2017 3.700,- 26.11.–08.12.2017 3.400,25.06.–07.07.2017 3.700,- 10.12.–22.12.2017 3.700,09.07.–21.07.2017 3.700,- 23.12.–04.01.2018 4.000,Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 4.610 kg CO2 pro Person emittiert. Die200,Einzelzimmer-Zuschlag: Kompensation € dieser Menge in Zusammenarbeit Alle Preise verstehenmit sich atmosfair in € pro ist Person bereits inkl. ininternationale den Reiseleistungen Flüge. Mindestteilnehmerzahl enthalten. Mehr 2 Personen, Infos zur Nachhaltigkeit maximal 7 Personen. bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 4.610 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei 21 Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.


Der höchste Berg Afrikas Eine Expedition auf den Kilimandscharo

Mt. Kilimandscharo – das Dach Afrikas

Akklimatisierung ist der Schlüssel zum Erfolg

Zum Gipfelsturm auf das Dach Afrikas. Finden Sie Ihre passende Route und erleben Sie eine Wanderung, die Ihnen immer in Erinnerung bleiben wird. Spätestens auf dem Uhuru Peak (5.895 m), dem

Nur ein Drittel aller Bergsteiger schaffen es bis zum Gipfel. Oft macht die Höhenkrankheit auch den Fittesten einen Strich durch die Rechnung. Damit Sie kurz vorm Ziel nicht umdrehen müssen, empfehlen

höchsten Punkt des afrikanischen Kontinents, werden Sie mit einer unvergesslichen Aussicht für herausfordernde Wandertage belohnt. Durchwandern Sie beim Aufstieg zum Kilimandscharo, zu Kolonialzeiten Kaiser-Wilhelm-Spitze genannt, mehrere Vegetations- und Klimazonen und genießen Sie den beeindruckenden Ausblick auf einen der letzten afrikanischen Gletscher.

wir Ihnen eine ausreichende Akklimatisierungsphase. Als Faustregel gilt: Je länger, desto besser. Oft reicht aber auch ein zusätzlicher Tag am Berg aus. Wer das Ganze mit einem weiteren Abenteuer verbinden möchte, kann mit uns auch zuvor den „kleinen Bruder“ des Kilimandscharos, den Mt. Meru, besteigen, um sich optimal auf den höchsten Berg Afrikas vorzubereiten.

Vom Regenwald hinauf in den Schnee

Auf verschiedenen Wegen zum Gipfel

Sie beginnen im tropisch-warmen Regenwald mit reicher Flora und Fauna. Darauf durchschreiten Sie Hochmoore, die von mächtigen Riesenlobelien und Senecien geprägt werden, und erreichen kurz vor dem Gipfel eine faszinierende, alpine Schotter- und Schneelandschaft. Beim „Kili“ handelt es sich nicht nur um einen einfachen Berg, sondern um einen Vulkan. Laut den Chagga, den indigenen Bewohnern der Region, liegt dessen letzter Ausbruch bereits über 300 Jahre zurück.

Beim Besteigen des höchsten freistehenden Berges der Welt können Sie aus einer Vielzahl an verschiedenen Routen wählen, die alle ihre eigenen Vorzüge besitzen und ein völlig anderes Bergerlebnis ermöglichen. Je nach Route haben Sie die Möglichkeit in Hütten oder - im Sinne einer echten Expedition - in Zelten zu kampieren. Am Tag des Gipfelsturms starten Sie kurz nach Mitternacht, um mit etwas Glück genau zum Sonnenaufgang oben anzukommen – der perfekte Moment für die beste Aussicht.

Unser Team steht Ihnen immer zur Seite

Vervollkommnen Sie Ihre Reise

Technisch einfach zu besteigen, stellt der Kilimandscharo aber allein wegen seiner Höhe immer eine Herausforderung dar. Auf sämtlichen unserer Touren werden Sie von erfahrenen und zertifizierten Bergführern mit Ihrem vertrauten Träger-Team begleitet. Für Ihr leibliches Wohl sorgt unser Koch, der Ihnen auch in großer Höhe Tag für Tag ein leckeres Menü zaubert. Wir sind stolz darauf, mit einem Partner zusammenzuarbeiten, der Wert auf faire, angemessene Arbeitsbedingungen und höchste Qualität legt.

Eine Reise zum Gipfel des Kilimandscharo lässt sich mit einer Safari oder einem Erholungsurlaub auf Sansibar perfekt abrunden. Wir beraten Sie ausführlich zu möglichen Routen und Kombinationen. Sprechen Sie uns einfach an – wir freuen uns auf Sie!

22


Lemosho-Route 9 Tage, 8 Nächte

Die Lemosho-Route gilt für viele als die ursprünglichste aller Besteigungen. Fernab der Touristenströme haben Sie die Camps und die Aussichten oft für sich allein. 1 P. 2–3 P. 4–5 P. 6+ P. EZ-Zuschl. 01.11. - 31.12.2016 2.650,- 2.200,- 2.000,- 1.950,- 110,01.01. - 31.12.2017 2.650,- 2.200,- 2.000,- 1.950,- 110,-

Marangu-Route 7 Tage, 6 Nächte

Die sogenannte „Coca Cola“-Route ist ein Klassiker für Trekkingtouren auf das Dach Afrikas. Besteigen Sie mit uns den höchsten Berg Afrikas über die beliebteste und komfortabelste Route. 1 P. 2–3 P. 4–5 P. 6+ P. EZ-Zuschl. 01.11. - 31.12.2016 1.950,- 1.650,- 1.450,- 1.400,- 40,01.01. - 31.12.2017 1.950,- 1.650,- 1.450,- 1.400,- 40,-

Reisetyp

Informationen Informationen

Reisetyp Komfort Kondition Komfort Reise-Code TZNA0315 Kondition Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/TZNA0315 Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/reise/KILI

Inklusivleistungen • Gruppenreise (Max. 10 Personen) • internationale Flüge mit Ethiopian Airlines (Economy Class) ab Frankfurt (Main) • Zug-zum-Flug-Ticket 2. Klasse der deutschen Bahn • alle Übernachtungen wie im Reiseplan beschrieben oder • Privatreise gleichwertig • 2Verpflegung Übernachtungen laut Reiseplan in Moshi(F=Frühstück & Übernachtungen / M=Mittagessen/ am Berg • Vollverpflegung Picknick / A=Abendessen) • alle Parkeintritte Eintritte & Aktivitäten laut Reiseplan • englischsprachige Reiseleitung

Inklusivleistungen

• • • • •

Zeltausrüstung, alle Transportleistungen Koch & Träger ab/bis Flughafen Dar-es-Salaam AMREF alle Transportleistungen Flying Doctors Monatsmitgliedschaft ab/bis Flughafen Kilimandscharo Reisesicherungsschein AMREF Flying Doctors Monatsmitgliedschaft Kompensation aller CO2-Emissionen Reisesicherungsschein Kompensation aller CO2-Emissionen

Nicht inklusive: Nicht inklusive:Dinge des persönlichen Bedarfs, nicht Visa-Gebühren,

Machame-Route 8 Tage, 7 Nächte

Die Machame-Route ist die zweitbeliebteste Route auf die Freiheitsspitze. Sie ist etwas anspruchsvoller als die Marangu-Route und die Übernachtung in Zelten sorgt hierbei für den richtigen Expeditionscharakter. 1 P. 2–3 P. 4–5 P. 6+ P. EZ-Zuschl. 01.11. - 31.12.2016 2.150,- 1.850,- 1.700,- 1.650,- 100,01.01. - 31.12.2017 2.150,- 1.850,- 1.700,- 1.650,- 100,-

Internationale genannte Mahlzeiten Flüge, Visa-Gebühren, & Getränke, Trinkgelder, Dinge deszusätzliche persönlichen & optionaleSchlafsack, Bedarfs, Aktivitäten,nicht eventuelle genannte Preiserhöhungen Mahlzeiten & Getränke, (s. AGB §5), Reiseversicherung Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Termine & Preise

Alle Preise verstehen sich in € pro Person ohne internationale Flüge. Keine Mindestteilnehmerzahl. Abreise täglich möglich. Datum Reisepreis EZ-Zuschl. 02.07. – 16.07.2017 5.300,- 160,03.09. – 17.09.2017 5.300,- 160,05.11. – 19.11.2017 5.300,- 160,10.12. – 24.12.2017 5.200,- 160,-

Achtung , Virtual Reality! Nachhaltigkeit

Alle Preise verstehen sich pro Person inkl. internationale Flüge. Mindestteilnehmerzahl 4 Personen, Maximal 10 Personen.

Nordumrundung 10 Tage, 9 Nächte

Die Nordumrundung ist die am seltenste begangene und längste Route auf den Kibo. Bergsteiger die Wert auf eine perfekte Akklimatisierung und ein möglichst ungestörtes und intensives Naturerlebnis legen, sind hier genau richtig. 1 P. 2–3 P. 4–5 P. 6+ P. EZ-Zuschl. 01.11. - 31.12.2016 3.300,- 2.700,- 2.400,- 2.300,- 120,01.01. - 31.12.2017 3.300,- 2.700,- 2.400,- 2.300,- 120,-

Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 4.610 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

23


Expedition im Ngorongoro-Hochland 14-tägige Expeditionsreise nach Tansania

Begleiten Sie uns auf ein wunderschönes Abenteuer im Ngorongoro Hochland und wandern Sie mit einem Führer und Packeseln durch das Land der Massai vorbei an Vulkankrater zum Lake Natron. Im Anschluss entdecken Sie auf einer klassischen Safari den wilden und selten besuchten Nordteil der Serengeti. Erleben Sie den Norden Tansanias ganz dicht an der Natur und fern der großen Touristenströme.

Tag 1: Abreise nach Tansania Sie reisen klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit einem Zubringerflug (D/A/CH) nach Frankfurt. Von hier geht es mit Ethiopian Airlines und einem kurzen Zwischenstopp in Addis Abeba zum Flughafen Kilimandscharo.

Tag 2: Ankunft in Moshi „Karibu“ – Willkommen! Bei Ihrer Ankunft am Flughafen werden Sie von uns begrüßt und zu Ihrer Unterkunft gefahren. Hier können Sie sich von der Anreise erholen. Optional besteht die Möglichkeit verschiedene Ausflüge zu machen und dabei zum Beispiel eine lokale Kaffeeplantage zu besuchen. Übernachtung: Mountain Inn (-/-/A)

Tag 3: Moshi – Tarangire-Nationalpark – Karatu Nach dem Frühstück Aufbruch zum Tarangire-Nationalpark, welcher vor allem für seine hohe Elefantendichte bekannt ist. Aber auch Löwen, Leoparden, Hyänen, Büffel und viele andere Tiere können hier hervorragend beobachtet werden. Vogelliebhaber werden von den über 300 Arten begeistert sein. Den ganzen Tag befinden wir uns auf Pirschfahrt und fahren am Abend dann nach Karatu. Übernachtung: Panorama Campsite (F/M/A)

Tag 4: Karatu – Nainokanoka – Hochlandwanderung Am Morgen Fahrt von Karatu nach Nainokanoka im NgorongoroSchutzgebiet, wo unsere Wanderung mit Führer, Koch und Packeseln startet. Die erste Etappe der Wanderung führt uns am Rand des Olmoti-Kraters entlang. Dabei können uns mit Glück auch einige Wildtiere wie die Elenantilope begegnen. Übernachtung: Bulati Campsite (F/M/A)

24

Tag 5: Olmoti-Krater – Empakai-Krater Am heutigen Tag setzen Sie Ihre Wanderung fort und verlassen den Olmoti-Krater in Richtung des Empakai-Kraters mit Blick auf den Meru und den Kilimandscharo. Am Morgen kann es noch recht kühl sein, aber je höher die Sonne steigt, desto angenehmer werden die Temperaturen. Während unserer heutigen Etappe durchstreifen wir das Weidegebiet der Massai und treffen immer wieder auf Viehherden mit ihren Hütern, welche in den traditionellen roten Tüchern gekleidet sind. Übernachtung: Acacia Camp (F/M/A)

Tag 6: Empakai-Krater – Lake Natron Am Morgen wandern wir an den bewaldeten Hängen des Empakai-Kraters bis zum See, der sich innerhalb der Caldera befindet. Dieser ist ein wahres Paradies für Vögel – über 500 verschiedene Arten wurden bereits im Schutzgebiet gesichtet. Aber auch einige Antilopenarten fühlen sich hier sehr wohl. Im Anschluss werden wir nach Ngaresero gefahren, von wo aus wir zu unserem Camp in der Nähe des Lake Natron wandern. Übernachtung: Riverside Camp (F/M/A)

Tag 7: Lake Natron Heute haben Sie den ganzen Tag Gelegenheit den Lake Natron zu erkunden. Der salzhaltige See ist vor allem für seine gigantische Flamingo-Population berühmt, die etwa 2,5 Millionen Tiere umfasst und von Disney in einem Dokumentationsfilm porträtiert wurde. Besonders spannend sind die 120.000 Jahre alten menschlichen Fußabdrücke, die hier 2008 entdeckt wurden. Übernachtung: Riverside Camp (F/M/A)

Tag 8: Lake Natron – Serengeti Nach dem Frühstück brechen wir auf, um in nordwestlicher Richtung in die Serengeti zu fahren, welche wir über das Klein´s Gate betreten. Auf dem Weg zu unserer heutigen Unterkunft werden wir mit hoher Wahrscheinlichkeit die Gelegenheit haben, einige aufregende Tierbeobachtungen zu genießen, ohne von vielen anderen Reisenden gestört zu werden. Übernachtung: Lobo Campsite (F/M/A)


Tag 9: Nördliche Serengeti Heute verbringen wir den ganzen Tag auf Pirschfahrt im Norden der berühmten Serengeti. Der Name kommt aus der Sprache der Massai und bedeutet „das endlose Land“. Je nach Jahreszeit haben wir dabei sogar die Möglichkeit Zeuge der atemberaubenden Migration der Gnu – und Zebraherden zu werden. Aber auch außerhalb dieser Zeit wartet die endlose Weite mit einem unglaublichen Reichtum an Wildtieren auf uns. Die riesigen Herden sind auch attraktiv für viele Räuber, und so kann es passieren, dass wir sogar eine spektakuläre Jagdszene zu Gesicht bekommen. Übernachtung: Lobo Campsite (F/M/A)

Tag 10: Zentrale Serengeti Nach dem Frühstück begeben wir uns in das Zentrum der Serengeti. Das Seronera-Tal, dessen weite Grasebenen nur selten von einzelnen Schirmakazien unterbrochen werden, ist vor allem für seine hohe Löwendichte bekannt, die aufgrund der spärlicheren Vegetation wesentlich leichter zu sehen sind. Aber auch Leoparden lassen sich hier verhältnismäßig gut beobachten. Übernachtung: Seronera Campsite (F/M/A)

Tag 11: Serengeti – Ngorongoro-Schutzgebiet Heute verbringen wir den letzten Tag auf Pirschfahrt im südlichen Teil der Serengeti, bevor wir wieder in das Ngorongoro-Schutzgebiet kommen. Am Rande des berühmten Vulkankraters, der die höchste Raubtierdichte Afrikas beheimatet, kehren wir zur Nacht ein. Übernachtung: Simba Campsite (F/M/A)

Tag 12: Ngorongoro-Krater - Moshi Am frühen Morgen Fahrt in den Krater. Auf der Entdeckungstour werden Sie viele faszinierende Beobachtungen machen können und sehen mit etwas Glück auch die sehr selten gewordenen Spitzmaulnashörner. Am Fuße des Kraters legen wir eine Rastpause ein, bevor wir wieder nach Moshi fahren. Übernachtung: Mountain Inn (F/M/A)

Tag 13: Heimreise ab Moshi Bis zu Ihrem Heimflug können Sie den Tag frei gestalten. Rechtzeitig bringen wir Sie zum Flughafen Kilimandscharo, wo sich unser Team von Ihnen verabschiedet und „Safari njema“ – eine gute Reise wünscht! (F/-/-)

Tag 14: Willkommen zu Hause Wohlbehalten landen Sie wieder in Frankfurt, von wo es klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit Zubringerflug (D/A/CH) nach Hause geht. Wir hoffen, Ihnen hat Ihr Abenteuer im Ngorongoro Hochland und der Serengeti gefallen, und freuen uns darauf, Sie bald wieder auf einer Reise begrüßen zu dürfen.

Informationen Reisetyp

Komfort Kondition Reise-Code TZNA0314 Reise-Code TZNA0315 Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/TZNA0314 Infos www.akwaba-afrika.de/TZNA0315 Diese Reise ist als Privatreise buchbar – sprechen Sie uns an!

Inklusivleistungen • Gruppenreise Inklusivleistungen (Max. 10 Personen) • • • • • •

internationale Flüge mit Ethiopian Airlines (Economy Class) ab Frankfurt (Main) Gruppenreise (Max. 10 Personen) Zug-zum-Flug-Ticket internationale Flüge mit 2. Klasse Ethiopian der deutschen Airlines (Economy Bahn Class) alleFrankfurt ab Übernachtungen (Main) wie im Reiseplan beschrieben oder gleichwertig Zug-zum-Flug-Ticket 2. Klasse der deutschen Bahn Verpflegung alle Übernachtungen laut Reiseplan wie im(F=Frühstück Reiseplan beschrieben / M=Mittagessen/ oder Picknick / A=Abendessen) gleichwertig • Verpflegung alle Eintritte laut & Aktivitäten Reiseplanlaut (F=Frühstück Reiseplan/ M=Mittagessen/ • Picknick englischsprachige / A=Abendessen) Reiseleitung • englischsprachige alle Transportleistungen Reiseleitung ab/bis Flughafen Dar-es-Salaam • Zeltausrüstung, AMREF Flying Doctors Koch & Monatsmitgliedschaft Packesel • alle Reisesicherungsschein Transportleistungen ab/bis Flughafen Kilimandscharo • AMREF Kompensation Flying Doctors aller CO2-Emissionen Monatsmitgliedschaft • Reisesicherungsschein Nicht • Kompensation inklusive: aller CO2-Emissionen Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, nicht genannte Nicht inklusive: Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, Visa-Gebühren, Dinge eventuelle des persönlichen Preiserhöhungen Bedarfs, Schlafsack, (s. AGB §5), Reiseversicherung nicht genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Termine & Preise Datum Termine Reisepreis & Preise

EZ-Zuschl. 02.07. – 16.07.2017 5.300,- 160,03.09. – 17.09.2017 Datum Reisepreis 5.300,- EZ-Zuschl. 160,05.11. – 19.02.2017 06.02. 19.11.2017 3.700,5.300,- 160,200,10.12. – 19.03.2017 06.03. 24.12.2017 3.700,5.200,- 160,200,29.05. – 11.06.2017 3.700,- 200,Alle Preise 07.08. – 20.08.2017 verstehen sich pro Person 4.000,-inkl. internationale 200,- Flüge. Mindestteilnehmerzahl 04.09. – 17.09.2017 4 Personen, 3.800,Maximal 10 Personen. 200,13.11. – 26.11.2017 3.700,- 200, Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Mindestteilnehmerzahl 4 Personen, maximal 10 Personen. Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 4.610 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112. Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 4.870 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

Nachhaltigkeit Nachhaltigkeit

25


Von den Usambarabergen zur Swahiliküste 16-tägige Begegnungsreise nach Tansania

Kommen Sie mit auf eine Kleingruppenreise entlang der kolonialen Spuren von Dar-es-Salaam über die Usambaraberge nach Bagamoyo. Erleben Sie die Ursprünge der Swahili-Kultur an der ostafrikanischen Küste, wo vor Jahrhunderten die arabischen Händler auf

die Bewohner des heutigen Tansania trafen. Zum Abschluss fahren Sie auf Safari im besonderen Saadani-Nationalpark. Eine historische Kulturreise — nicht nur für Tansania-Kenner.

Tag 1: Abreise nach Tansania Sie reisen klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit einem Zubringerflug (D/A/CH) nach Frankfurt. Von hier geht es mit Ethiopian Airlines und einem kurzen Zwischenstopp in Addis Abeba zum Flughafen Dar-es-Salaam.

Tag 2: Ankunft in Dar-es-Salaam „Karibu“ – Willkommen in Tansania! Begrüßung am Flughafen und Transfer zu Ihrem Hotel. Hier können Sie sich am Pool von der Anreise erholen und den Abend mit einem leckeren Drink wunderbar beim Sonnenuntergang über der Masasani Bucht ausklingen lassen. Übernachtung: Slipway Hotel (-/-/-)

Tag 3: Dar-es-Salaam - Lushoto Fahrt nach Lushoto in den Usambarabergen. Wir erkunden die Kleinstadt mit kolonialem Charme, einst kaiserlicher Luftkurort, die mit mildem Klima überrascht. Dabei machen wir Bekanntschaft mit den Einwohnern, die für Ihre Herzlichkeit bekannt sind. Übernachtung: Lawns Hotel (F/M/A)

Tag 4: Lushoto – Mkuzi Erster Tag der Wanderung durch die Usambaraberge vorbei an eindrucksvollen Landschaften, saftigen Hügeln und zerklüfteten Felsen. Dabei lernen Sie den Norden Tansanias und seine Bewohner auf Augenhöhe kennen. Übernachtung: Müllers Lodge (F/M/A)

Tag 5: Mkuzi – Kwekanga Wanderung zum Dorf Kwekanga, wo wir ganz privat bei einer tansanischen Familie übernachten. Wir lernen unseren Gastgeber beim gemeinsamen Abendessen kennen und tauchen in den Alltag der Menschen ein – ein Highlight dieser Reise. Übernachtung: Gastfamilie (F/M/A)

26

Tag 6: Kwekanga – Papaa Moze Weiter geht es in den entlegenen Westen der Usambaraberge. Dabei steigen wir zunächst immer weiter bergauf, bevor es nach zwei Stunden gemütlich bergab zu unserem heutigen Ziel geht. Übernachtung: Papaa Moze (F/M/A)

Tag 7: Papaa Moze – Rangwi Der längste Tag der Wanderung führt uns zum katholischen RangwiKonvent, wo wir zu Gast bei den herzlichen Ordensschwestern sind. Hier befindet sich die älteste Schule der Usambaraberge, die von deutschen Missionaren erbaut wurde. Übernachtung: Rangwi Konvent (F/M/A)

Tag 8: Rangwi – Mambo Der letzte Tag der Wanderung verläuft sehr entspannt und so erreichen wir gegen Mittag bereits die Lodge an einem der spektakulärsten Aussichtspunkte Tansanias. Für jeden Gast dieser Reise pflanzen wir drei Bäume in den Usambarabergen! Übernachtung: Mambo View Point Eco Lodge (F/M/A)

Tag 9: Mambo Heute entspannen wir oder unternehmen optional Ausflüge zu Fuß und mit dem Fahrrad. Sie entscheiden ganz flexibel. In der Umgebung gibt es viel Interessantes zu entdecken. Bei Fragen helfen unsere Gastgeber Ihnen gerne mit umfangreichen Ortskenntnissen weiter. Übernachtung: Mambo View Point Eco Lodge (F/M/A)

Tag 10: Mambo – Pangani Am Morgen fahren wir nach Pangani am Indischen Ozean, wo Sie sich am paradiesischen Sandstrand erholen. Sie sind in erster Strandreihe im exklusiven Kijongo Bay Beach Resort untergebracht. Übernachtung: Kijongo Bay (F/M/A)

Tag 11: Pangani Entdecken Sie das farbenfrohe Treiben der Unterwasserwelt und schnorcheln Sie im kristallklaren Wasser mit Schildkröten und Zebrafischen vorbei an Korallen, Seeigeln und Seesternen. Optional können Sie eine Bootsfahrt auf dem Pangani-Fluss machen, wo Sie mit etwas Glück Krokodile, Nilpferde und, je nach Saison, schlüpfende Meeresschildkröten beobachten können. Auf einer Tour mit einem Ngalawa, einem traditionellen Swahili-Segelboot, erleben Sie die Welt der Swahili-Seefahrer aus erster Hand. Übernachtung: Kijongo Bay (F/M/A)


Informationen

Tag 12: Pangani – Saadani-Nationalpark Nach einem zeitigen Frühstück geht es weiter in den Saadani-Nationalpark. Nach kurzer Fahrt erreichen wir unser Ziel - der einzige Ort Tansanias, wo man am selben Tag Elefanten sehen und im Indischen Ozean baden kann. Wir begeben uns im Park auf Fotojagd und erreichen gegen Mittag die Saadani River Lodge. Nach einer kurzen Verschnaufpause unternehmen wir zum Sonnenuntergang erneut eine kleine Pirschfahrt. Übernachtung: Sanctuary Saadani River Lodge (F/M/A)

Reisetyp

Komfort Kondition Reise-Code TZCU0216 Reise-Code TZNA0315 Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/TZCU0216 Infos www.akwaba-afrika.de/TZNA0315

Tag 13: Saadani-Nationalpark

Diese Reise ist als Privatreise buchbar – sprechen Sie uns an!

Erst Safari, dann die Erholung. Mit dem Auto oder optional mit dem Boot kommen wir der ostafrikanischen Tierwelt nahe – der Saadani hebt sich durch den Kontrast zwischen Savanne, Wald und dem Ozean hervor. Ihnen begegnen hier auch Elefanten, Giraffen und mit etwas Glück Löwen und Leoparden. Übernachtung: Sanctuary Saadani River Lodge (F/M/A)

Inklusivleistungen • Gruppenreise Inklusivleistungen (Max. 10 Personen)

Tag 14: Saadani-Nationalpark – Bagamoyo Wir verlassen nach dem Frühstück den Nationalpark und fahren weiter gen Süden, bis wir unser Ziel Bagamoyo erreichen. Bagamoyo war die erste Hauptstadt Deutsch-Ostafrikas und verlor mit dem rasanten Wachstum Dar-es-Salaams an Bedeutung. Heute kann man den Swahili-Flair der Küste spüren und den Ort auf eigene Faust erkunden. Neben einem Museumsbesuch in der alten deutschen Mission können Sie sich optional von einem Guide die versteckten Ecken der Stadt zeigen lassen. Genießen Sie Ihren letzten Abend in Ostafrika bevor die Reise endet. Übernachtung: Livingstone Beach Resort (F/M/A)

Tag 15: Heimreise ab Dar-es-Salaam Nach Ihrem letzten Frühstück in Tansania fahren wir am frühen Mittag nach Dar-es-Salaam, wo Sie von Ihrem Guide zum Flughafen gebracht werden. Über Addis Abeba fliegen Sie durch die Nacht gen Heimat und können Ihre schönsten Erlebnisse Revue passieren lassen. Wir wünschen „Safari njema!“ – eine gute Heimreise! (F/-/-)

Tag 16: Willkommen zu Hause Wohlbehalten landen Sie in Frankfurt. Von dort geht es wieder klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit einem Zubringerflug (D/A/ CH) nach Hause. Wir hoffen, Ihnen hat diese Reise in den Norden Tansanias abseits der Touristenmassen gefallen und freuen uns, wenn wir Sie wieder in Afrika begrüßen dürfen.

• • • • • •

internationale Flüge mit Ethiopian Airlines (Economy Class) ab Frankfurt (Main) Gruppenreise (Max. 7 Personen) Zug-zum-Flug-Ticket internationale Flüge mit 2. Klasse Ethiopian der deutschen Airlines (Economy Bahn Class) alleFrankfurt ab Übernachtungen (Main) wie im Reiseplan beschrieben oder gleichwertig Zug-zum-Flug-Ticket 2. Klasse der deutschen Bahn Verpflegung alle Übernachtungen laut Reiseplan wie im(F=Frühstück Reiseplan beschrieben / M=Mittagessen/ oder Picknick / A=Abendessen) gleichwertig • Verpflegung alle Eintritte laut & Aktivitäten Reiseplanlaut (F=Frühstück Reiseplan/ M=Mittagessen/ • Picknick englischsprachige / A=Abendessen) Reiseleitung • alle Eintritte Transportleistungen & Aktivitätenab/bis laut Reiseplan Flughafen Dar-es-Salaam • englischsprachige AMREF Flying Doctors Reiseleitung Monatsmitgliedschaft • alle Reisesicherungsschein Transportleistungen ab/bis Flughafen Dar-es-Salaam • AMREF Kompensation Flying Doctors aller CO2-Emissionen Monatsmitgliedschaft • Reisesicherungsschein Nicht • Kompensation inklusive: aller CO2-Emissionen Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, nicht genannte Nicht inklusive: Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, Visa-Gebühren, Dinge eventuelle des persönlichen Preiserhöhungen Bedarfs, nicht (s. AGB §5), Reiseversicherung genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Termine & Preise Datum Termine Reisepreis & Preise

EZ-Zuschl. 02.07. – 16.07.2017 5.300,- 160,03.09. – 17.09.2017 Datum Reisepreis 5.300,- EZ-Zuschl. 160,05.11. – 13.11.2016 29.10. 19.11.2017 5.300,- 3.600,160,900,10.12. – 07.01.2017 23.12. 24.12.2017 5.200,- 3.900,160,900,18.02. – 05.03.2017 3.700,- 900,Alle Preise 03.06. – 18.06.2017 verstehen sich pro Person 3.700,-inkl. internationale 900,- Flüge. Mindestteilnehmerzahl 12.08. – 27.08.2017 4 Personen, 4.200,Maximal 10 Personen. 900,09.09. – 24.09.2017 3.800,- 900,11.11. – 26.11.2017 3.700,- 900,02.12. – 17.12.2017 3.700,- 900,-

Nachhaltigkeit

Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Auf dieser Flüge. Mindestteilnehmerzahl Reise werden im Durchschnitt 2 Personen,4.610 maximal kg CO2 7 Personen. pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

Nachhaltigkeit

Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 4.610 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

27


Der Ruf der Wildnis 15-tägige Safarireise nach Tansania

Der relativ unbekannte Süden Tansanias ist ein echtes Paradies für Safari-Liebhaber, die auch in der Hauptreisezeit Naturerlebnisse der Extraklasse genießen wollen, ohne sich von Touristenmassen gestört zu fühlen. In unseren privaten Camps im Selous und Ruaha sind Sie weit und breit die einzigen und erleben die Wildnis Afrikas auf eine intime und intensive Weise wie noch nie zuvor — ohne auf Komfort verzichten zu müssen. Erleben Sie mit uns eine exklusive Safari im Stile der ersten Entdecker.

Tag 4 - 6: Selous-Wildschutzgebiet In den kommenden Tagen werden Sie die atemberaubend schöne Wildnis des Selous so intensiv wie möglich entdecken. Unser Camp liegt direkt an einem See und so werden Sie mit Wahrscheinlichkeit

Sie reisen klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit einem Zubringerflug (D/A/CH) nach Frankfurt. Von hier geht es mit Ethiopian Airlines und einem kurzen Zwischenstopp in Addis Abeba nach Dares-Salaam.

Flusspferde, Hyänen und Elefanten von Ihrem Zelt aus sehen können. Dabei wird unser Camp rund um die Uhr von erfahrenen Rangern bewacht. In der Umgebung befinden sich heiße Quellen, nach denen unser Camp (Maji Moto = heißes Wasser) benannt ist. Vergessen Sie also nicht Ihre Badesachen. Neben Pirschfahrten im Geländewagen begegnen Sie den Tieren der Savanne auch bei einer geführten Wanderung auf Augenhöhe und an Bord eines kleinen Bootes auf dem Rufiji River, der Lebensader des Selous. Dabei sehen Sie viele Wildtiere aus einer ganz ungewohnten Perspektive und kommen näher heran als gewöhnlich – perfekt für spektakuläre Fotografien. Übernachtung: Maji Moto Wilderness Camp (F/M/A) (inkl. Getränke)

Tag 2: Ankunft in Dar-es-Salaam

Tag 7: Selous-Wildschutzgebiet – Morogoro

„Karibu“ – Willkommen in Tansania! Begrüßung am Flughafen und Transfer zu Ihrer Unterkunft. Hier können Sie sich von der Anreise erholen und am Pool mit einem kühlen Drink den Sonnenuntergang über der Masasani Bucht genießen. Übernachtung: Slipway Hotel (-/-/-)

Nach einem letzten Buschfrühstück verlassen wir den Selous und fahren nach Morogoro, wo wir zu Gast auf der Mbuyuni Chili Farm sind. Nach Ankunft können Sie sich erfrischen, bevor wir einen Spaziergang über die Farm machen und etwas über den lokalen Chilianbau lernen und leckere lokale Spezialitäten kosten. Am Abend können Sie sich im Pool abkühlen und von der langen Fahrt erholen. Übernachtung: Mbuyuni Chili Farm Cottages (F/M/A)

Tag 1: Abreise nach Tansania

Tag 3: Dar-es-Salaam - Selous-Wildschutzgebiet Nach dem Frühstück werden Sie von uns abgeholt und fahren ins Selous-Wildschutzgebiet. In dem privaten Camp werden Sie garantiert die einzigen Gäste sein und können die Wildnis Tansanias ganz intim und ohne Kompromisse erleben. Nach Ihrer Ankunft bekommen Sie im Anschluss an ein leckeres Mittagessen eine kleine Einführung in die Besonderheiten des Schutzgebietes. Größer als die Schweiz und eine enorme Vielfalt an Lebensräumen und Tieren beherbergend, ist der Selous mit keinem anderen Park in Afrika vergleichbar. Er beheimatet die größte Population aller Afrikanischen Wildhunde. Nirgendwo sonst haben Sie bessere Bedingungen diese stark bedrohten Tiere zu sehen. Nach Ihrer ersten Pirschfahrt genießen Sie den malerischen Sonnenuntergang, bevor Sie zu den Geräuschen der Savanne in Ihren gemütlichen Safarizelten einschlafen. Übernachtung: Maji Moto Wilderness Camp (F/M/A) (inkl. Getränke)

28

Tag 8: Morogoro – Ruaha-Nationalpark Am nächsten Morgen geht die Reise weiter vorbei an Tälern voller Baobabs, bis wir schließlich im Ruaha ankommen. Der größte Nationalpark Tansanias ist einer der unbekanntesten Parks Ostafrikas und beheimatet eine große Elefantenpopulation. Auch hier übernachten Sie in einem privaten Camp mitten in der Wildnis und können ungestört beobachten, wie die Tiere ohne große Scheu ganz nah kommen. Das Camp liegt am Fuße des Kilimatonge Hill. Elefanten graben hier oft nach Wasser und auch die auf dem Hügel lebenden Leoparden können mit Glück vom Camp aus gesehen werden. Zu Ihrer Sicherheit wird aber auch dieses Camp Tag und Nacht von Rangern bewacht. Übernachtung: Ruaha Kilimatonge Camp (F/M/A) (inkl. Getränke)


Tag 9 – 11: Ruaha-Nationalpark Die kommenden Tage verbringen wir in der unberührten Natur des Ruaha. Der Nationalpark ist mit dramatischen Landschaftswechseln und einer unglaublichen Artenvielfalt gesegnet. So existieren hier mehr als doppelt so viele Pflanzenarten, etwa 1.400 an der Zahl, im Vergleich zur Serengeti. Neben vielen Antilopenarten finden Sie hier auch Geparden, Wildhunde, Leoparden, Giraffen, Zebras und etwa 475 Vogelarten. Um die Natur ganz intensiv aufzunehmen, werden wir auch hier zusätzlich zu Pirschfahrten im Geländewagen eine ganztägige Buschwanderung unternehmen. Übernachtung: Ruaha Kilimatonge Camp (F/M/A) (inkl. Getränke)

Tag 12: Ruaha-Nationalpark – Udzungwa-Berge Nach dem Frühstück brechen wir wieder auf und fahren in die Udzungwa-Berge. Nach unserer Ankunft können Sie sich im Pool erfrischen oder alternativ mit dem Fahrrad das naheliegende Dorf oder die Reis- und Zuckerfelder der Umgebung erkunden. Dabei erleben Sie auf authentische Weise das ländliche Leben Tansanias fern des Massentourismus. Übernachtung: Udzungwa Falls Lodge (F/M/A)

Tag 13: Udzungwa-Mountains-Nationalpark Am Vormittag wandern wir zu den wunderschönen Sanje Falls. Am Fuß des Wasserfalls liegt ein herrlich erfrischender Pool, in dem Sie sich bedenkenlos erfrischen können. Während unserer Wanderung genießen wir unglaubliche Aussichten über die bewaldete Berglandschaft. Halten Sie Ihre Augen nach seltenen Vögeln und Primaten offen. Gegen Ende des Tages fahren wir weiter nach Morogoro, wo wir auf der Ihnen bereits bekannten Mbujuni Chili Farm übernachten. Übernachtung: Mbuyuni Chili Farm Cottages (F/M/A)

Tag 14: Heimreise ab Dar-es-Salaam Heute bricht Ihr letzter Tag in Tansania an. Zusammen fahren wir wieder nach Dar-es-Salaam, wo wir Sie rechtzeitig zum Flughafen bringen und Ihnen „Safari njema“ – eine gute Reise wünschen. (F/-/-)

Tag 15: Willkommen zu Hause Wohlbehalten landen Sie wieder in Frankfurt, von wo es klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit Zubringerflug (D/A/CH) nach Hause geht. Wir hoffen, Ihnen hat dieses exklusive Safariabenteuer in Tansanias unberührtem Süden gefallen, und freuen uns darauf, Sie bald wieder auf einer Reise begrüßen zu dürfen.

ng, u t h Ac ity! l a e ual R t r i V

Informationen Reisetyp

Komfort Kondition Reise-Code TZNA0315 Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/TZNA0315 Diese Reise ist als Privatreise buchbar – sprechen Sie uns an!

Inklusivleistungen • Gruppenreise (Max. 10 Personen) • internationale Flüge mit Ethiopian Airlines (Economy Class) ab Frankfurt (Main) • Gruppenreise Zug-zum-Flug-Ticket (Max. 10 2. Personen) Klasse der deutschen Bahn • internationale alle Übernachtungen Flüge mit wieEthiopian im Reiseplan Airlines beschrieben (Economyoder Class) gleichwertig ab Frankfurt (Main) • Zug-zum-Flug-Ticket Verpflegung laut Reiseplan 2. Klasse (F=Frühstück der deutschen / M=Mittagessen/ Bahn • alle Picknick Übernachtungen / A=Abendessen) wie im Reiseplan beschrieben oder • gleichwertig alle Eintritte & Aktivitäten laut Reiseplan • Verpflegung englischsprachige laut Reiseplan Reiseleitung (F=Frühstück / M=Mittagessen/

Inklusivleistungen

• Picknick alle Transportleistungen / A=Abendessen)ab/bis Flughafen Dar-es-Salaam • alle AMREF Eintritte Flying&Doctors Aktivitäten Monatsmitgliedschaft laut Reiseplan • englischsprachige Reisesicherungsschein Reiseleitung • alle Kompensation Transportleistungen aller CO2-Emissionen ab/bis Flughafen Dar-es-Salaam • AMREF Flying Doctors Monatsmitgliedschaft Nicht • Reisesicherungsschein inklusive: Visa-Gebühren, • KompensationDinge aller des CO2-Emissionen persönlichen Bedarfs, nicht genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Nicht inklusive: Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, nicht genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Termine & Preise

Datum Reisepreis EZ-Zuschl. 02.07. – 16.07.2017 5.300,- 160,03.09. – 17.09.2017 5.300,- 160,05.11. – 19.11.2017 5.300,- 160,10.12. – 24.12.2017 Datum Reisepreis 5.200,- EZ-Zuschl. 160,02.07. – 16.07.2017 5.300,- 160,Alle Preise 03.09. – 17.09.2017 verstehen sich pro Person 5.300,-inkl. internationale 160,- Flüge. Mindestteilnehmerzahl 05.11. – 19.11.2017 4 Personen, 5.300,Maximal 10 Personen. 160,10.12. – 24.12.2017 5.200,- 160,-

Termine & Preise

Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Mindestteilnehmerzahl 4 Personen, Maximal 10 Personen. Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 4.610 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit

Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 4.610 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

29


Von der Savanne in den Regenwald 12-tägige Fly-In-Safarireise nach Tansania

Erleben Sie Tansania von seiner wildesten Seite und begleiten Sie uns in die beiden abgelegensten Nationalparks des Landes. Im Katavi erleben Sie die Tiere der Savanne auf ganz intensive Art, denn Massentourismus werden Sie hier garantiert nicht vorfinden. Im Anschluss treten Sie Auge in Auge mit unseren nächsten Verwandten, den Schimpansen, und lassen sich von der faszinierenden Schönheit des Mahale-Bergregenwaldes verzaubern. Wir laden Sie auf eine Entdeckungsreise zu einem der letzten wirklichen Geheimtipps Ostafrikas ein.

Tag 1: Abreise nach Tansania Sie reisen klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit einem Zubringerflug (D/A/CH) nach Frankfurt. Von hier geht es mit Ethiopian Airlines und einem kurzen Zwischenstopp in Addis Abeba zum Flughafen Kilimandscharo.

Tag 2: Ankunft in Moshi „Karibu“ - Willkommen in Tansania! Sie werden von uns am Flughafen begrüßt und zu Ihrer heutigen Unterkunft in Arusha gebracht. Hier haben Sie zunächst einmal Zeit, sich von der Anreise zu erholen und können sich auf die spannende Woche einstimmen, die auf Sie zukommt. Übernachtung: Mount Meru Hotel (-/-/-)

Tag 3: Arusha – Katavi-Nationalpark Am Morgen bringt Sie eine kleine Propellermaschine von Arusha zum Mpanda Airstrip, welcher die Region um den Katavi-Nationalpark bedient. Auf dem Weg zu Ihrem Zuhause für die nächsten drei Nächte werden Sie bereits eine erste Pirschfahrt erleben. Der Katavi-Nationalpark ist der drittgrößte Nationalpark Tansanias und mit seiner Lage im äußersten Westen des Landes einer der entlegensten. Die Wahrscheinlichkeit ist äußerst gering, dass wir während der Pirschfahrten auf andere Besucher treffen und somit bietet der Nationalpark ein ganz intimes Naturerlebnis. Nachdem wir in der Lodge angekommen sind, wird uns das freundliche Personal begrüßen und Ihnen dabei helfen sich sofort heimisch zu fühlen. Am Nachmittag gehen wir erneut auf Pirschfahrt und lauschen abends den Grillen beim Sundowner und Abendessen in der Lodge. Übernachtung: Katuma Bush Lodge (F/M/A) (inkl. alkoholfr. Getränke)

30

Tag 4-5: Katavi-Nationalpark Die nächsten beiden Tage widmen wir ganz den spannenden Abenteuern, die im Katavi-Nationalpark auf uns warten. Die Landschaft und Vegetation des Katavi bietet enorme Vielseitigkeit. In den ausgedehnten Feuchtgebieten des Nationalparks haben Sie die Chance Krokodile und große Flusspferd-Herden zu sehen. Die weitläufigen Miobo-Mischwälder sind die Heimat vieler großer Säugetiere. Dazu gehören riesige Büffelherden, die sich vor allem in der Trockenzeit gemeinsam mit Zebras, Impalas und Elefanten an den Wasserlöchern sammeln, was natürlich auch Löwen und Hyänen anlockt. Täglich nach dem Frühstück brechen wir zur Pirschfahrt auf, da die Morgenund Abendstunden sich am besten zur Tierbeobachtung eignen. Zwischendurch können Sie sich am Pool abkühlen. Wenn Sie eine ganz besondere Safari erleben wollen, gibt es optional die Möglichkeit bei einer Nachtpirschfahrt die Tierwelt Afrikas einmal auf ganz besondere Art kennenzulernen. Die Abende verbringen wir in der Lodge, wo Sie bei einem leckeren Drink Zeuge des magischen Sonnenunterganges werden. Übernachtung: Katuma Bush Lodge (F/M/A) (inkl. alkoholfr. Getränke)

Tag 6: Katavi-Nationalpark – Mahale-Mountains-Nationalpark Nach dem Frühstück brechen wir zum Mpanda Airstrip auf und fliegen mit einer kleinen Propellermaschine zum Mahale-Mountains-Nationalpark, der wohl beste Ort in Tansania, um Schimpansen in ihrer natürlichen Umgebung zu sehen. Etwa 1.000 Tiere zählt die lokale Population des wunderschönen Bergregenwaldes Eine 1,5-stündigen Bootsfahrt mit einer traditionellen Dhau auf dem Tanganyikasee bringt uns zu unserer Lodge. Bereits am Nachmittag brechen wir dann zu unserem ersten Treffen mit den Schimpansen auf. Am Abend kehren wir zurück zur paradiesisch gelegenen Lodge. Übernachtung: Kungwe Bush Lodge (F/M/A) (inkl. alkoholfr. Getränke)

Tag 7-9: Mahale-Mountains-Nationalpark Die folgenden drei Tage lernen wir unseren nächsten Verwandten ganz intensiv kennen. Nach dem Frühstück wandern wir durch den völlig fahrzeugfreien Nationalpark, der dadurch eine ganz besondere Atmosphäre vermittelt. Hier werden wir ausgiebig Gelegenheit bekommen, Schimpansen in freier Wildbahn zu sehen und können relativ nahe an die Tiere herantreten. Dabei ist zum Wohl der Tiere das Tragen eines Mundschutzes Pflicht. Auf unseren Wanderungen haben wir allerdings auch die Gelegenheit Stummelaffen, verschie-


dene Meerkatzenarten, Warzenschweine oder sogar Elefanten zu entdecken. Am Nachmittag werden Sie etwas Zeit für sich haben und können bei einer Kayak-Tour den See erkunden oder zum benachbarten Fischerdorf Katumbi fahren, wo Sie die Kultur der lokalen Bevölkerung kennenlernen. Optional bietet sich auch eine Angel-Tour auf dem Tanganyikasee an. Dieser wurde im 19. Jahrhundert von den Forschern Burton und Speke fälschlicher Weise für die Quelle des Nils gehalten. Der See beheimatet etwa 350 Fischarten, die aufgrund des Alters des Sees und seiner langen Isolation überwiegend endemisch sind. Auch Krokodile oder Flusspferde sind hier anzutreffen. Übernachtung: Kungwe Bush Lodge (F/M/A) (inkl. alkoholfr. Getränke)

Informationen Reisetyp Komfort Kondition Reise-Code TZNA0212 Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/TZNA0212

Tag 10: Mahale-Mountains-Nationalpark - Arusha Heute endet Ihr Aufenthalt in den Mahale Mountains. Nach dem Frühstück werden Sie wieder mit einer traditionellen Dhau über den Tanganyikasee zum Flugplatz gebracht. Von dort fliegen Sie mit dem Propellerflugzeug zurück zum Flughafen Arusha und haben den Rest des Tages zur freien Verfügung. Übernachtung: Mount Meru Hotel (F/M/-)

Tag 11: Heimreise Bis zu Ihrer Heimreise haben Sie den Tag zur freien Verfügung. Sie werden an Ihrem Hotel abgeholt und von uns zum Flughafen Kilimandscharo gefahren, wo wir uns von Ihnen verabschieden und Ihnen „Safari njema“ – eine gute Reise wünschen! (F/-/-)

Tag 12: Willkommen zu Hause Wohlbehalten landen Sie wieder in Frankfurt, von wo es klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit Zubringerflug (D/A/CH) nach Hause geht. Wir hoffen, Ihnen hat diese exklusive Safari in die entlegensten Winkel Tansanias gefallen, und freuen uns darauf, Sie bald wieder auf einer Reise begrüßen zu dürfen.

Inklusivleistungen • Privatreise • internationale Flüge mit Ethiopian Airlines (Economy Class) ab Frankfurt (Main) • Zug-zum-Flug-Ticket 2. Klasse der deutschen Bahn • alle Übernachtungen wie im Reiseplan beschrieben oder gleichwertig • Verpflegung laut Reiseplan (F=Frühstück / M=Mittagessen/ Picknick / A=Abendessen) • alle Eintritte & Aktivitäten laut Reiseplan • englischsprachige Reiseleitung • • • • •

Inlandsflüge laut Reiseplan alle Transportleistungen ab/bis Flughafen Kilimandscharo AMREF Flying Doctors Monatsmitgliedschaft Reisesicherungsschein Kompensation aller CO2-Emissionen

Nicht inklusive: Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, nicht genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Preise Saison 01.11. – 31.12.2016 01.01. – 18.02.2016 01.06. – 31.10.2016 01.11. – 31.12.2017

2 – 3 P. 7.500,- 7.200,- 7.900,- 7.500,-

4 – 5 P. 7.400,- 7.100,- 7.800,- 7.400,-

6+ P. 7.300,- 7.000,- 7.700,- 7.300,-

EZ-Zuschl. 1.500,1.500,1.500,1.500,-

Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Keine Mindestteilnehmerzahl. Abreise täglich möglich.

Nachhaltigkeit , Achtung Reality! l a u t r i V

Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 4.870 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

31


Auf wilden Pfaden 11-tägige Safarireise nach Tansania

Wenn man einen Safarikenner fragt, was der Schlüssel für ein erstklassiges und unvergessliches Naturerlebnis ist, fallen oft drei Begriffe: Authentizität, Exklusivität und natürlich auch Komfort. Mit diesem Anspruch möchten wir Sie auf eine der schönsten Safaris des afrikanischen Kontinents begleiten. Sie erleben mit uns die Wildnis Tansanias auf intensive und abwechslungsreiche Weise, lernen Spuren lesen und entdecken die unberührten Schätze der Savanne in unseren privaten Camps fern der Touristenmassen. Wir laden Sie auf eine Safari im Stile längst vergangener Expeditionsreisen ein, ohne dass Sie dabei auf Komfort verzichten müssen.

Tag 1: Abreise nach Tansania Sie reisen klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit einem Zubringerflug (D/A/CH) nach Frankfurt. Von hier geht es mit Ethiopian Airlines und einem kurzen Zwischenstopp in Addis Abeba zum Flughafen Kilimandscharo.

Tag 2: Ankunft in Moshi „Karibu“ – Willkommen in Tansania! Begrüßung am Flughafen und Transfer zu Ihrem Hotel in Moshi. Hier können Sie den Nachmittag am Pool entspannen und sich von der Anreise erholen. Übernachtung: Mountain Inn (-/-/A)

Tag 3: Moshi – Mkomazi-Nationalpark Heute brechen Sie auf in östlicher Richtung zum Mkomazi-Nationalpark, der unter anderem für seine große Anzahl von Giraffen, Elenantilopen, Zebras und Elefanten bekannt ist. Der Nationalpark ist zudem ein wichtiger Rückzugsort für die stark bedrohten Spitzmaulnashörner und Afrikanischen Wildhunde. Nach Ihrer Ankunft erfolgt die erste Entdeckungstour in die hügelige Weite der ostafrikanischen Savanne. Unser Wandercamp ist umweltfreundlich und einfach ausgestattet, da wir das nahezu unberührte Ökosystem des Mkomazi in seiner natürlichen Schönheit belassen wollen. Am Lagerfeuer lauschen Sie den Rufen der Schakale unter dem afrikanischen Sternenhimmel. Übernachtung: Privates Wandercamp (F/M/A) (inkl. Getränke)

Tag 4 & 5: Mkomazi-Nationalpark Die nächsten Tage wandern Sie auf den Spuren verschiedener Wildtiere. An der Seite eines erfahrenen Rangers werden Sie kompetent und sicher durch die atemberaubende Savannenlandschaft geführt. Unser Lager zieht dabei mit Ihnen um. Im Mkomazi-Nationalpark

32

finden seit den 90er Jahren Nashörner und Wildhunde Schutz vor Wilderern. Während die Nashörner sich nur in einem bestimmten Gebiet aufhalten, lassen sich die Afrikanischen Wildhunde mit Glück überall im Park beobachten. Nach ein paar Tagen haben Sie bereits einen Expertenblick und unterscheiden, wie ein geübter Ranger, Kudu- von Zebraspuren. Sie verbringen die Tage im Busch, genießen die untergehende Sonne über der endlosen Weite und bewundern das Kreuz des Südens. Übernachtung: Privates Wandercamp (F/M/A) (inkl. Getränke)

Tag 6: Mkomazi – Morogoro Nach einem letzten Frühstück in der Savanne und einer Pirschfahrt im Geländewagen bis zum Ausgang des Nationalparks fahren Sie nach Süden bis Morogoro. Am späteren Nachmittag erreichen Sie die Mbuyuni Chilli Farm, unsere heutige Unterkunft in wunderschöner Umgebung. Hier können Sie sich am Abend von der Fahrt erholen und sich im Pool etwas abkühlen. Übernachtung: Mbuyuni Farm Cottages (F/M/A)

Tag 7: Morogoro – Selous-Wildreservat Am Morgen geht die Reise weiter zum Selous-Wildreservat. Mit der vierfachen Größe Belgiens ist dieser einmalige Park nicht nur Teil des UNESCO-Weltnaturerbes, sondern auch das größte Naturschutzgebiet Ostafrikas. Hier finden Sie die weltweit größte Population Afrikanischer Wildhunde. Durch seine atemberaubende Größe und seinem enormen Artenreichtum bietet sich Ihnen hier ein erstklassiges Safarierlebnis, fern der großen Touristenströme. Hier befinden wir uns den ganzen Tag auf Pirschfahrt, bevor es gegen Abend in unser exklusives Privatcamp geht. Übernachtung: Maji Moto Camp (F/M/A) (inkl. Getränke)

Tag 8 & 9: Selous-Wildreservat Die nächsten beiden Tage erkunden Sie die Wildnis des Selous zu Fuß, mit Boot und Geländewagen. Dabei erleben Sie die abwechslungsreiche Natur des Wildreservats aus ganz unterschiedlichen aufregenden Perspektiven und kommen einigen der seltensten Tiere des Kontinents so nah wie möglich, ohne von unzähligen anderen Reisenden umgeben zu sein. Sie erleben ein intensiveres und authentischeres Safarierlebnis als in jedem anderen Nationalpark Tansanias und können sich in aller Ruhe ganz auf den Rhythmus der Natur einlassen. Nach einem langen und ereignisreichen Tag können Sie die Erlebnisse beim leckeren Busch-Dinner unter freiem Sternenhimmel Revue


passieren lassen, während die Sonne über der Savanne untergeht und Sie den Geräuschen der Wildnis lauschen. Übernachtung: Maji Moto Camp (F/M/A) (inkl. Getränke)

Tag 10: Heimreise ab Dar-es-Salaam Nach dem Frühstück begeben Sie sich ein letztes Mal auf eine Safari mit dem Geländewagen, bevor Sie den Selous verlassen und gemeinsam mit Ihrem Fahrer nach Dar-es-Salaam zurückkehren. Rechtzeitig für Ihren Heimflug bringen wir Sie zum internationalen Flughafen. Hier verabschieden wir uns von Ihnen und wünschen Ihnen von ganzem Herzen „Safari njema“ – eine gute Reise! (F/-/-)

Tag 11: Willkommen zu Hause Wohlbehalten landen Sie wieder in Frankfurt, von wo es klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit Zubringerflug (D/A/CH) nach Hause geht. Wir hoffen, Ihnen dieses einmalige Naturerlebnis in Tansania gefallen und freuen uns darauf, Sie bald wieder auf einer Reise begrüßen zu dürfen.

Informationen Reisetyp Komfort Kondition Reise-Code TZNA0311 Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/TZNA0311 Diese Reise ist als Privatreise buchbar – sprechen Sie uns an!

Inklusivleistungen • Gruppenreise (Max. 8 Personen) • internationale Flüge mit Ethiopian Airlines (Economy Class) ab Frankfurt (Main) • Zug-zum-Flug-Ticket 2. Klasse der deutschen Bahn • alle Übernachtungen wie im Reiseplan beschrieben oder gleichwertig • Verpflegung laut Reiseplan (F=Frühstück / M=Mittagessen/ Picknick / A=Abendessen) • alle Eintritte & Aktivitäten laut Reiseplan • deutschsprachige Reiseleitung • alle Transportleistungen ab Flughafen Kilimandscharo / bis Flughafen Dar-es-Salaam • AMREF Flying Doctors Monatsmitgliedschaft • Reisesicherungsschein • Kompensation aller CO2-Emissionen

Nicht inklusive: Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, nicht genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Termine & Preise Datum 02.06. – 12.06.2017 11.08. – 21.08.2017 29.09. – 09.10.2017 01.12. – 11.12.2017

Achtu Virtua ng, l Real ity!

Reisepreis 4.600,- 5.000,- 4.750,- 4.600,-

EZ-Zuschl. 80,80,80,80,-

Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Mindestteilnehmerzahl 2 Personen, maximal 8 Personen.

Nachhaltigkeit Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 4.830 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

33


Mit dem Rad im Land der Massai 13-tägige Fahrradreise nach Tansania

Begleiten Sie uns auf eine faszinierende Aktivreise und erkunden Sie mit dem Rad die unbekannteren Winkel des nördlichen Tansanias. Von den Hängen des Kilimandscharo, über den Arusha-Nationalpark und die Usambaraberge, bis zum Indischen Ozean, erleben Sie die Natur Tansanias auf ganz ungewohnte Weise und sammeln exklusive Eindrücke, die nur den wenigsten Reisenden in Ostafrika vorbehalten sind.

Tag 1: Anreise nach Tansania Sie reisen klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit einem Zubringerflug (D/A/CH) nach Frankfurt. Von hier geht es mit Ethiopian Airlines und einem kurzen Zwischenstopp in Addis Abeba zum Flughafen Kilimandscharo.

Tag 2: Ankunft in Tansania „Karibu“ – Willkommen in Tansania! Sie werden von uns am Flughafen begrüßt und zu Ihrer Unterkunft in Moshi gefahren. Hier treffen Sie Ihren Reiseleiter, der mit Ihnen den Verlauf der nächsten Tage bespricht und das für Sie passende Fahrrad auswählt. Danach besteht die Möglichkeit in der Stadt letzte Besorgungen für die Tour zu machen. Übernachtung: Weru Weru River Lodge (-/-/A)

Tag 3: Moshi – Simba Farm – Olpopongi Nach dem Frühstück Transfer zur Simba Farm am Fuße des Kilimandscharo. Hier startet unsere Radtour und führt zunächst bergab, bis wir auf die Straße nach Ngare Nairobi treffen. Nachdem wir das Dorf durchquert haben, geht es weiter entlang des Ndarakwai-Schutzgebietes in Richtung des Dorfes Tinga Tinga. Unser heutiges Ziel ist das Olpopongi-Maasai-Dorf, wo wir mit traditionellen Tänzen der Maasai empfangen werden. Nach einem kräftigen Mittagessen lernen Sie einiges über das Leben und die Kultur der Maasai, bevor Sie den Abend am Lagerfeuer ausklingen lassen. Fahrtstrecke: 30 km Übernachtung Olpopongi Maasai Cultural Village (F/M/A)

Tag 4: Olpopongi – Ngabobo Die heutige Route zum Dorf Ngabobo starten wir sehr früh, um möglichst nicht in der brennenden Mittagssonne fahren zu müssen. Im Kontrast zu gestern fahren wir heute durch eine trockene Graslandschaft, die sich von der üppigen Vegetation an den Hängen des Kilimandscharos unterscheidet. Mit etwas Glück sehen Sie in den frü-

34

hen Morgenstunden Giraffen, Zebras, Elenantilopen oder auch Gnus. Die Strecke die vor uns liegt, ist etwas kürzer als gestern, dafür aber auch etwas anspruchsvoller mit schwierigerem Terrain und stetiger Steigung zum Ende der heutigen Etappe. Fahrstrecke: 20 km Übernachtung: Maasai Lodge (F/M/A)

Tag 5: Ngabobo – Momella Heute verlassen wir wieder die trockene Steppenlandschaft und fahren weiter zu den grünen Hängen des Mount Meru. Mit leichter Steigung geht es nach Momella, kurz vor dem schönen Arusha-Nationalpark. Auf unserem Weg überqueren wir kleine Bäche, die von den Hängen des Meru kommen. Auf halber Strecke zum Arusha-Nationalpark durchqueren wir das kleine, aber lebhafte Dorf Ngare Nanyuki. Bevor wir unser heutiges Ziel erreichen, können Sie mit etwas Glück einige Gruppen von Giraffen erspähen. Fahrstrecke: 20 km Übernachtung: Momella Wildlife Lodge (F/M/A)

Tag 6: Mit dem Rad im Arusha-Nationalpark Heute steht Ihnen ein besonders spannender Tag bevor, denn wir werden im kleinsten, aber vielleicht schönsten Nationalpark Tansanias eine echte Fahrradsafari machen. Dabei kommen Sie auch durch die herrlichen Waldgebiete des Parks, welche bei einer normalen Geländewagen-Safari kaum besucht werden. Da die Begegnung mit Wildtieren im Nationalpark wahrscheinlich ist, wird heute zu Ihrer Sicherheit ein bewaffneter Ranger mit uns unterwegs sein. Unsere Strecke ist zunächst wieder etwas anspruchsvoller, da einige Hügel mit mittlerer Steigung bewältigt werden müssen. Die Radtour endet am Südeingang des Nationalparks - von hier aus werden Sie wieder in Ihr Hotel in Moshi gebracht. Fahrstrecke: 18 km Übernachtung: Weru Weru River Lodge (F/M/A)

Tag 7 & 8: Moshi – Lushoto – Usambaraberge Sie werden nach Lushoto, ins Herz der Usambaraberge gefahren, die für ihr sehr angenehmes Klima berühmt sind. Lushoto hieß zu deutschen Kolonialzeiten Wilhelmstal und war lange Zeit als Erholungsund Luftkurort beliebt. In den nächsten beiden Tagen erkunden Sie mit dem Fahrrad oder alternativ zu Fuß die atemberaubende Schönheit der Usambaraberge. Sowohl für Fahrrad- als auch für Wandertouren bieten sich tolle Routen verschiedener Schwierigkeiten. Dabei


können Sie die schönen Lushoto-Wasserfälle besuchen oder Ausflüge ins Waldschutzgebiet, einem Paradies für Vogelliebhaber, machen. Wer eine Herausforderung sucht, kann auch zum höchsten Gipfel der Usambaraberge aufbrechen und die wirklich spektakuläre Aussicht genießen. Daneben gibt es viele weitere sehr einfache Tagestouren, aus denen Sie vor Ort wählen können. Übernachtung: Müllers Lodge (F/M/A)

Tag 9 – 11: Pangani Heute werden Sie von uns an den traumhaften Strand von Pangani gefahren. Dabei handelt es sich um eines der bestgehüteten Geheimnisse Tansanias und eine wunderbare und ruhige Alternative zum geschäftigen Sansibar. Lernen Sie hier die Geheimnisse der farbenfrohen Unterwasserwelt kennen und begleiten Sie uns zu einem aufregenden Schnorchelausflug im Indischen Ozean. Ansonsten können Sie sich in den nächsten drei Tagen einfach treiben lassen und pure Entspannung genießen oder auch ganz selbstbestimmt die vielen Angebote der Umgebung wahrnehmen. Dazu gehören unter anderem ein Segeltörn mit einer traditionellen Dhau, sowie Angel und Kayakausflüge auf dem Panganifluss. Ihre Unterkunft liegt in einer abgeschiedenen Bucht, die von kilometerweiten unberührten Stränden und dem Maziwi-Meeresschutzgebiet umgeben ist. Übernachtung Mike’s Beach Cottages (F/M/A)

Informationen Reisetyp Komfort Kondition Reise-Code TZSP0213 Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/TZSP0213 Diese Reise ist als Privatreise buchbar – sprechen Sie uns an!

Inklusivleistungen

Tag 12: Heimreise ab Pangani

• Gruppenreise (Max. 12 Personen) • internationale Flüge mit Ethiopian Airlines (Economy Class) ab Frankfurt (Main) • Zug-zum-Flug-Ticket 2. Klasse der deutschen Bahn • alle Übernachtungen wie im Reiseplan beschrieben oder gleichwertig • Verpflegung laut Reiseplan (F=Frühstück / M=Mittagessen/ Picknick / A=Abendessen) • alle Eintritte & Aktivitäten laut Reiseplan • englischsprachige Reiseleitung

Nach dem Frühstück geht es mit dem Propellerflugzeug zum Flughafen Kilimandscharo. Hier werden Sie zum Mittagessen in der nahegelegenen KIA Lodge abgeholt, bevor wir uns am Flughafen wieder von Ihnen verabschieden und „Safari njema“ – eine gute Reise – wünschen. (F/M/-)

• • • • • •

Tag 13: Willkommen zu Hause

Nicht inklusive:

Wohlbehalten landen Sie wieder in Frankfurt, von wo es klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit Zubringerflug (D/A/CH) nach Hause geht. Wir hoffen, diese Radreise im nördlichen Tansania hat Ihnen Lust auf mehr gemacht und freuen uns darauf, Sie bald wieder auf einer Reise begrüßen zu dürfen.

Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, nicht genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Leih-Mountainbike Inlandsflüge laut Reiseplan alle Transportleistungen ab/bis Flughafen Kilimandscharo AMREF Flying Doctors Monatsmitgliedschaft Reisesicherungsschein Kompensation aller CO2-Emissionen

Termine & Preise Datum 27.12. – 08.01.2017 05.02. – 17.02.2017 05.03. – 17.03.2017 04.06. – 16.06.2017 02.07. – 14.07.2017 06.08. – 18.08.2017 03.09. – 15.09.2017 01.10. – 13.10.2017 05.11. – 17.11.2017 27.12. – 08.01.2018

Reisepreis 3.800,- 3.400,- 3.400,- 3.400,- 3.600,- 3.800,- 3.600,- 3.600,- 3.600,- 3.400,-

EZ-Zuschl. 320,320,320,320,320,320,320,320,320,320,-

Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Mindestteilnehmerzahl 2 Personen, maximal 12 Personen.

Nachhaltigkeit Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 4.870 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

35


Sagenhaftes Sansibar 14-tägige Erholungsreise nach Tansania

Sansibar – das sagenhafte Inselreich vor der Küste Tansanias beflügelt seit jeher unsere Phantasien. Tauchen Sie mit uns ein in eine magische Welt voll spannender Geschichten und alter Traditionen, aromatischer Gewürze und paradiesische Sandstrände. Mit einem kurzen Safariabenteuer in Afrikas größtem Naturschutzgebiet, dem Selous, runden Sie diese Reise zu einer der schönsten Ecken des afrikanischen Kontinents perfekt ab.

Tag 1: Abreise nach Sansibar Sie reisen klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit einem Zubringerflug (D/A/CH) nach Frankfurt. Von hier geht es mit Ethiopian Airlines und einem kurzen Zwischenstopp in Addis Abeba zum Flughafen Sansibar.

Tag 2: Ankunft in Stone Town „Karibu“ – Willkommen in Sansibar. Begrüßung am Flughafen und Transfer zu Ihrer Unterkunft. Hier haben Sie Gelegenheit sich frisch zu machen und sich von der Anreise zu erholen. Optional können Sie sich Im Spa des Jafferji House verwöhnen lassen. Das alte Swahili-Handelshaus wurde mit Liebe zum Detail restauriert und erweckt den Eindruck, direkt aus einem orientalischen Märchen entsprungen zu sein. Zum Abendessen reservieren wir Ihnen auf Wunsch einen Tisch im traumhaften 236 Hurumzi. Von der Dachterrasse haben Sie wunderschöne Ausblicke auf den Hafen und sind dabei, wenn das Nachtleben in der Medina zum Leben erwacht. Übernachtung: Jafferji House (-/-/-)

Tag 3: Stone Town Heute erkunden Sie mit einem einheimischen Führer das historische Zentrum von Sansibar, Stone Town, welches seit 2000 UNESCO-Weltkulturerbe ist. Sansibar ist eigentlich nicht der Name der Insel, sondern des ganzen Archipels, zu denen die Hauptinseln Unguja und Pemba gehören. Anfang des 19. Jahrhunderts wurde Stone Town Regierungssitz des omanischen Sultans und Hauptanbaugebiet der Gewürznelke, die Sansibar zu Weltruhm verhalf. Nach dem Frühstück werfen Sie einen Blick in die faszinierende, in Muschelkalk und Korallengestein gehauene Vergangenheit der sagenhaften Stadt und erleben das emsige Treiben in den kleinen Gassen der Altstadt hautnah. Übernachtung: Jafferji House (F/-/-)

36

Tag 4: Gewürztour Am Vormittag fahren Sie zu den berühmten Gewürzfarmen der Insel. Lassen Sie sich entführen in die Welt von Kardamom, Zimt, Muskat und Safran, dem teuersten Gewürz der Welt. Anschließend lernen Sie bei einem Kochkurs mit sansibarischen Frauen, wie man die Gewürze am besten einsetzt und genießen ein gemeinsames Mittagessen. Der Nachmittag steht Ihnen dann zur freien Verfügung. Optional bietet sich zum Sonnenuntergang eine romantische Bootstour im Hafen an. Am Abend besuchen Sie die berühmten Forodhani Gardens und können sich quer durch die exzellenten Garküchen probieren. Übernachtung: Jafferji House (F/-/-)

Tag 5: Sansibar – Selous-Wildschutzgebiet Am frühen Morgen fahren Sie zum Flughafen von Sansibar und fliegen mit einer kleinen Propellermaschine zum Selous-Wildschutzgebiet, dem größten seiner Art in Afrika. Der Selous gehört seit 1982 zum UNESCO-Weltnaturerbe und beheimatet einen unglaublichen Tierreichtum. Es ist zugleich eines der unberührtesten Wildschutzgebiete Tansanias. Große Touristenmassen werden Ihnen hier garantiert nicht begegnen. Am Flugfeld werden Sie abgeholt und zu Ihrer Lodge gefahren. Im Anschluss geht es dann auch schon gleich auf Ihr erstes Safariabenteuer. Bei einer aufregenden Bootsafari haben Sie gleich die Gelegenheit die Tierwelt Tansanias einmal aus einer ganz anderen Perspektive zu erleben und auf diese Weise näher als gewöhnlich an die Tiere der Savanne heranzukommen. Übernachtung: Lake Manze Camp (F/M/A)

Tag 6: Selous-Wildschutzgebiet Am frühen Morgen geht es an der Seite eines erfahrenen Rangers zu Fuß in die Wildnis. Dabei entdecken Sie die Natur Tansanias auf ganz intensive Weise und begegnen den Tieren der Savanne auf Augenhöhe. Nach einer Pause während der heißen Mittagszeit geht es nochmal ganz klassisch mit dem Geländewagen auf Pirschfahrt. Safarikenner können mit hoher Wahrscheinlichkeit dem Afrikanischen Wildhund, eines der seltensten Wildtiere des afrikanischen Kontinents, begegnen. Außerdem haben Sie mit etwas Glück auch Gelegenheit den ebenfalls stark bedrohten Spitzmaulnashörnern zu begegnen. Übernachtung: Lake Manze Camp (F/M/A)


Tag 7: Selous-Wildschutzgebiet – Jozani Forest – Jambiani Nach einer letzten Pirschfahrt werden Sie wieder zum Flugfeld gefahren, wo sich unser Safari Team von Ihnen verabschiedet. Es geht zurück auf die Gewürzinsel. Nach Ihrer Ankunft, geht es weiter in den schönen Jozani Forest, der Teil des Jozani-Chwaka-Bay-Nationalparks ist. Hier begegnen Sie mit etwas Glück den stark gefährdeten Sansibar-Stummelaffen, die nur auf dem Archipel vorkommen. Daneben können Sie auf verschlungenen Naturpfaden hunderte tropische Schmetterlings- und Vogelarten sehen. Bevor wir Sie anschließend zum Traumstrand von Jambiani fahren, machen wir noch einen Stopp beim ikonischen „The Rock“ Restaurant, wo Sie mit Meeresblick den Sonnenuntergang beim Abendessen genießen können (optional). Übernachtung: Blue Oyster Hotel (F/-/-)

Informationen Reisetyp Komfort Kondition Reise-Code TZNA0414 Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/TZNA0414

Inklusivleistungen

Tag 8 – 12: Jambiani Die nächsten Tage verbringen Sie am paradiesischen Strand von Jambiani. Hier können Sie sich einfach treiben lassen, die Ruhe und das Meer genießen und die Hektik der Welt hinter sich lassen. Falls Sie aktiv werden möchten, bieten sich Ihnen mehrere vielfältige Optionen. So können Sie hier wunderbar Tauchen, Segeln, Kiten, die Mangroven erkunden oder einfach mit einem Fahrrad das Dorf und die Umgebung auf eigene Faust erkunden. Das freundliche Personal Ihres Hotels hilft Ihnen hier gerne weiter. Übernachtung: Blue Oyster Hotel (F/-/-)

Tag 13: Heimreise ab Sansibar Leider geht Ihre Reise heute schon zu Ende. Nach dem Frühstück werden Sie abgeholt und nach Stone Town gefahren. Hier haben Sie nochmal Gelegenheit vor Ihrem Flug ein leckeres Mittagessen zu genießen. Am Flughafen verabschieden wir uns von Ihnen und wünschen „Safari njema“ – eine gute Reise. (F/-/-)

Tag 14: Willkommen zu Hause Wohlbehalten landen Sie wieder in Frankfurt, von wo es klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit Zubringerflug (D/A/CH) nach Hause geht. Wir hoffen, Ihnen hat diese Reise nach Sansibar gefallen, und freuen uns darauf, Sie bald wieder auf einer Reise begrüßen zu dürfen.

• Privatreise • internationale Flüge mit Ethiopian Airlines (Economy Class) ab Frankfurt (Main) • Zug-zum-Flug-Ticket 2. Klasse der deutschen Bahn • alle Übernachtungen wie im Reiseplan beschrieben oder gleichwertig • Verpflegung laut Reiseplan (F=Frühstück / M=Mittagessen/ Picknick / A=Abendessen) • alle Eintritte & Aktivitäten laut Reiseplan • englischsprachige Reiseleitung • • • • •

Inlandsflüge laut Reiseplan alle Transportleistungen ab/bis Flughafen Sansibar AMREF Flying Doctors Monatsmitgliedschaft Reisesicherungsschein Kompensation aller CO2-Emissionen

Nicht inklusive: Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, nicht genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Preise Saison 01.10. - 31.12.2016 01.01. - 25.03.2017 01.06. - 25.06.2017 26.06. - 25.10.2017 26.10. - 15.12.2017 26.12. - 31.12.2017

2 – 3 P. 3.850,- 3.850,- 3.600,- 4.250,- 3.800,- 3.850,-

4 – 5 P. 3.750,- 3.750,- 3.500,- 4.150,- 3.700,- 3.750,-

6+ P. 3.700,- 3.700,- 3.450,- 4.050,- 3.650,- 3.700,-

EZ-Zuschl. 750,750,480,735,650,750,-

Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Keine Mindestteilnehmerzahl. Abreise täglich möglich.

ng, u t h c A lity! a e R l Virtua

Nachhaltigkeit Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 4.170 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

37


Romantisches Afrika 11-tägige Hochzeitsreise nach Tansania

Erleben Sie die romantische Seite Tansanias und begeben Sie sich mit uns zu den schönsten und entlegensten Winkeln des Landes. In ungestörter Zweisamkeit entdecken Sie die faszinierende Tierwelt Afrikas, stranden mit uns auf einer einsamen Trauminsel und tauchen in das orientalische Flair Sansibars ein. Dabei reisen Sie exklusiv mit einer privaten Propellermaschine und können der alltäglichen Hektik entfliehen.

Tag 1: Anreise nach Tansania Sie reisen klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit einem Zubringerflug (D/A/CH) nach Frankfurt. Von hier geht es mit Ethiopian Airlines und einem kurzen Zwischenstopp in Addis Abeba nach Dares-Salaam.

Tag 2: Dar-es-Salaam – Selous-Wildreservat „Karibu“ – Willkommen in Tansania! Begrüßung am Flughafen von Dar-es-Salaam und privater Flug zur Landebahn von Selous-Siwandu, wo Sie von einem Mitarbeiter unseres Camps empfangen werden. Auf der Fahrt zum wunderschön gelegenen Camp haben Sie bereits die Gelegenheit einige Tiere zu sehen. Nach einer Verschnaufpause laden wir Sie zu einer romantischen Bootsfahrt auf dem Manzesee ein, bevor Sie den Tag bei einem Glas Wein ausklingen lassen können. Übernachtung: Lake Manze Camp (-/M/A)

Tag 3: Selous-Wildreservat Heute haben Sie den ganzen Tag zur Verfügung, um die faszinierende Tierwelt Tansanias zu entdecken. Sie haben die Wahl zwischen Pirschfahrten im Geländewagen, Fuß-Safaris oder Ausflügen mit dem Boot. Während Sie im Geländewagen weitere Strecken zurücklegen können und so flexibler sind, bieten Safaris zu Fuß ein ganz besonderes und intensives Naturerlebnis. Natürlich sind Sie dabei immer in Begleitung eines erfahrenen Rangers. Die Nacht verbringen Sie wieder mitten im Busch. Übernachtung: Lake Manze Camp (F/M/A)

Tag 4: Selous-Wildreservat – Fanjove Privatinsel Nach dem Frühstück: Privater Flug zur Insel Songo Songo im Indischen Ozean. Hier werden Sie von einem Mitarbeiter unserer umweltfreundlichen Insellodge begrüßt und mit dem Segelboot zur Nachbarinsel Fanjove gebracht. Auf der bezaubernden Privatinsel können Sie Ihre Zweisamkeit ungestört und in vollen Zügen genießen.

38

Die rustikale Einrichtung, die bewusst schlicht gehalten ist, wird Ihnen das Gefühl geben, im Paradies gestrandet zu sein. Übernachtung: Fanjove Privatinsel (F/M/A)

Tag 5: Fanjove Privatinsel Genießen Sie einen Tag voller Ruhe und Harmonie. Das türkisfarbene Wasser lädt zum Tauchen und Schnorcheln ein und vor allem die vorgelagerten Korallenriffe faszinieren mit leuchtenden Farben und einem unermesslichen Reichtum an Fischen. Zudem organisieren wir auch gern kleine Angelausflüge für Sie. Genießen Sie das Leben in vollen Zügen. Übernachtung: Fanjove Privatinsel (F/M/A)

Tag 6: Fanjove Privatinsel Auch am heutigen Tag sind Sie völlig ungestört und fühlen sich wie ein moderner Robinson Crusoe. Im Unterschied zu ihm werden Sie hier allerdings mit exquisiter lokaler und internationaler Küche verwöhnt. Lassen Sie den Abend bei einem romantischen Candlelight-Dinner am Strand ausklingen und spüren Sie die Magie des afrikanischen Sternenhimmels. Übernachtung: Fanjove Privatinsel (F/M/A)

Tag 7: Fanjove Privatinsel Ein weiterer Tag auf Fanjove bricht an. Sie werden überrascht sein, wie schnell Sie sich an den Rhythmus der Insel gewöhnt haben und die Abgeschiedenheit ein wahres Wunderwerk der Entspannung an Ihnen vollbracht hat. Genießen Sie einen letzten Tag mit Schwimmen, Schnorcheln oder einer Kajaktour rund um die kleine Insel. Mit einem romantischen Abendspaziergang runden Sie den Abend perfekt ab. Übernachtung: Fanjove Privatinsel (F/M/A)

Tag 8: Fanjove Privatinsel – Stone Town Nach dem Frühstück bringen wir Sie mit dem Boot zur Insel Songo Songo. Von hier aus geht es weiter nach Sansibar. Vom Flughafen werden Sie zu Ihrem Hotel gefahren. Das intime Hotel befindet sich im Herzen des UNESCO-Weltkulturerbes in einem alten Handelshaus. Nach einem späten Mittagessen haben Sie den Rest des Tages zur freien Verfügung. Lassen Sie sich zum Abendessen in einem der umliegenden Restaurants von den abwechslungsreichen Kostbarkeiten der sansibarischen Küche begeistern. Übernachtung: Jafferji House Hotel (F/M/-)


Tag 9: Stone Town Nach dem Frühstück können Sie Stone Town erkunden. Die Medina der Hauptstadt Sansibars bezaubert mit verwinkelten kleinen Gassen, interessanten Geschäften und bietet jede Menge Kultur und Geschichte. Auf einer Gewürztour lernen Sie einiges über die Gewürzplantagen, für die Sansibar berühmt ist. Auch ein Besuch der Palast Ruinen von Mtoni ist sehr interessant. Hier residierte einst der Sultan Said bin Sayed, einer der mächtigsten Herrscher an der Küste Ostafrikas. Abends finden in den Ruinen zu regelmäßigen Terminen die berühmten traditionellen Taarab-Konzerte statt. Übernachtung: Jafferji House Hotel (F/-/-)

Informationen Reisetyp Komfort Kondition Reise-Code TZNA0211 Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/TZNA0211

Tag 10: Heimreise ab Dar-es-Salaam Heute endet Ihre romantische Reise in Tansania. Nach dem Frühstück haben Sie noch etwas freie Zeit zur Verfügung, bevor Sie Ihre Heimreise antreten. Von Sansibar fliegen Sie mit einer Propellermaschine zum internationalen Flughafen nach Dar-es-Salaam. Wir hoffen, dass wir Ihnen ein Erlebnis bereiten konnten, an das Sie sich noch lange mit einem Lächeln zurückerinnern werden. Wir wünschen „Safari njema“ – eine gute Reise! (F/-/-)

Tag 11: Willkommen zu Hause Wohlbehalten landen Sie wieder in Frankfurt, von wo es klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit Zubringerflug (D/A/CH) nach Hause geht. Wir hoffen, wir konnten Sie mit dieser romantischen Reise nach Tansania verzaubern und freuen uns darauf, Sie bald wieder auf einer Reise begrüßen zu dürfen.

Inklusivleistungen • Privatreise • internationale Flüge mit Ethiopian Airlines (Economy Class) ab Frankfurt (Main) • Zug-zum-Flug-Ticket 2. Klasse der deutschen Bahn • alle Übernachtungen wie im Reiseplan beschrieben oder gleichwertig • Verpflegung laut Reiseplan (F=Frühstück / M=Mittagessen/ Picknick / A=Abendessen) • alle Eintritte & Aktivitäten laut Reiseplan • englischsprachige Reiseleitung • • • • •

Inlandsflüge laut Reiseplan alle Transportleistungen ab/bis Flughafen Dar-es-Salaam AMREF Flying Doctors Monatsmitgliedschaft Reisesicherungsschein Kompensation aller CO2-Emissionen

Nicht inklusive: Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, nicht genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Preise

ng, u t h c A lity! a e R l Virtua

Saison 01.11. – 10.12.2016 11.12. – 31.12.2016 01.01. – 09.01.2017 10.01. – 20.03.2017 01.06. – 20.06.2017 21.06. – 31.10.2017 01.11. – 10.12.2016 11.12. – 31.12.2017

Reisepreis 4.500,5.200,5.200,4.500,4.500,5.200,4.500,5.200,-

Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Keine Mindestteilnehmerzahl. Abreise täglich möglich.

Nachhaltigkeit Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 4.610 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

39


Diesseits von Afrika 16-tägige Safarireise nach Kenia

Eine Safari in Kenia ist die Mutter aller Afrikareisen und wird aus gutem Grund als echter Klassiker betrachtet. Kaum ein Land wartet mit einer derart überwältigenden natürlichen Schönheit auf und fasziniert seit Generationen immer wieder aufs Neue. Erleben Sie mit uns die reiche Tierwelt der Savannen und beenden Sie eine wahre Traumreise mit einem Badeurlaub an den Paradiesstränden des Indischen Ozeans – natürlich nachhaltig!

Tag 1: Anreise nach Kenia Sie reisen klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit einem Zubringerflug (D/A/CH) nach Frankfurt. Von hier geht es mit Ethiopian Airlines und einem kurzen Zwischenstopp in Addis Abeba nach Nairobi.

Tag 2: Ankunft Nairobi – Projektbesuche „Karibu“ – Herzlich willkommen in Kenia! Nach Ihrer Ankunft in Nairobi erwartet Sie ein Mittagessen im Karen Blixen Coffee Garden. Im Anschluss Besuch des Karen-Blixen-Museum und Besichtigung der Kazuri Bead Factory, einem Fair Trade Projekt, das alleinerziehenden Müttern eine berufliche Perspektive bietet. Beim Besuch eines Elefantenwaisenhauses können Sie die Jungelefanten hautnah bei ihrer abendlichen Routine begleiten. Übernachtung: Osoita Lodge (-/-/-)

den See auf einer Bootsfahrt. Am Abend können wir mit etwas Glück Flusspferde hören und sehen, wie sie in der Nähe unserer Unterkunft grasen. Übernachtung: Lake Naivasha Sopa Lodge (F/M/A)

Tag 6: Naivasha-See – Amboseli-Nationalpark Nach dem Frühstück Fahrt zum Amboseli-Park im Schatten des Kilimandscharo. Den Rest des Tages können Sie frei gestalten. Optional Besuch eines Massai-Dorfes oder eine kleine, von den Massai geführte, Wandersafari. Übernachtung: Sentrim Amboseli Lodge (F/M/A)

Tag 7: Safari im Amboseli-Nationalpark Ganztags-Pirschfahrt im Amboseli-Nationalpark, der für seine Artenvielfalt berühmt ist. So können Sie neben Elefanten auch Zebras, Gnus, Flusspferde, Raubkatzen und Hyänen zu Gesicht bekommen. Übernachtung: Sentrim Amboseli Lodge (F/M/A)

Tag 8: Wanderung und Nachtpirschfahrt im Ziwani-Schutzgebiet Direkt am heutigen Camp befindet sich ein See, der von Krokodilen und Flusspferden bewohnt wird. Nachmittags können Sie zwischen Pirschfahrt oder Wanderung wählen. Bei einer nächtlichen Pirschfahrt erlangen Sie einen ganz besonderen Einblick in das Leben der Tiere. Übernachtung: Voyager Ziwani Safari Camp (F/M/A)

Tag 3: Nairobi – Massai-Mara-Wildreservat

Tag 9: Elefanten im Tsavo-Ost-Nationalpark

Fahrt zum Massai-Mara-Schutzgebiet. Am Nachmittag geht es direkt auf Ihre erste Pirschfahrt in die Weiten der afrikanischen Savanne. Die Massai Mara, Schauplatz zahlreicher Dokumentationsfilme, wartet mit faszinierenden Naturerlebnissen und Tierbegegnungen auf Sie. Übernachtung: Mara Sopa Lodge (F/M/A)

Am frühen Morgen Fußpirsch mit einem Guide des Camps. Im Anschluss fahren wir zum Tsavo-Ost-Nationalpark, wo Sie nach einer Pirschfahrt die Lodge zum Mittagessen erreichen. Danach begeben Sie sich erneut auf Pirschfahrt. Eine Besonderheit des Tsavo-Ost-Nationalparks sind die roten Elefanten. Am Nachmittag Besuch der Auswilderungsstation des David Sheldrick Wildlife Trust, dessen Ziel die Wiedereingliederung der Tiere in ihr natürliches Umfeld ist. Sie erfahren mehr über die Arbeit und können beim Füttern der Elefanten helfen. Übernachtung: Sentrim Tarhi Eco Camp (F/M/A)

Tag 4: Safari im Massai-Mara-Wildreservat Heute steht der gesamte Tag für Pirschfahrten im Nationalreservat mit Picknick-Lunch am Mara River zur Verfügung. Zur Zeit der Großen Migration haben wir die Chance, die weltgrößte Wildtierwanderung zu beobachten, und könnten sogar eine Überquerung des Flusses von einer Gnu- oder Zebraherde erleben. Übernachtung: Mara Sopa Lodge (F/M/A)

Tag 5: Massai-Mara-Wildreservat – Naivasha-See Fahrt von der Massai Mara zum Naivasha-See, einer der schönsten im Rift Valley mit ca. 400 Vogelarten. Am Nachmittag erkunden Sie

40

Tag 10: Tsavo-Ost-Nationalpark – Küste Am Morgen steht eine Frühsafari auf dem Programm. Danach gehen wir letztmalig auf Pirschfahrt, bevor es über Mombasa zu Ihrem Strandhotel geht. Übernachtung: Severin Sea Lodge (F/M/A)


Informationen

Tag 11: Badeurlaub Am Diani Beach an der Südküste Kenias, direkt am Indischen Ozean, verbringen Sie Ihren Strandurlaub in unserem gemütlichen Strandhotel. Im traditionellen Swahili-Stil gestaltet, bietet das Hotel geräumige, schön eingerichtete Zimmer, einen großen Swimming-Pool und einen großzügigen exotischen Garten mit weiteren kleinen Relax-Pools. Es gibt viele Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen, Wassersport zu treiben und sich im Spa zu entspannen. Übernachtung in einem 4-Sterne Strandhotel direkt am Indischen Ozean. Übernachtung: Indian Ocean Beach Resort (F/-/A)

Tag 12: Bootsausflug in den Kisite-Meeresnationalpark Bei einem Ganztagesausflug in den Kisite-Meeresnationalpark mit einer Dhau, einem traditionellen Segelschiff, können Sie Delfine beobachten, beim Schnorcheln die bezaubernde Unterwasserwelt entdecken, auf einer Insel ein Meeresfrüchte-Mittagessen genießen, einen Spaziergang im Korallengarten machen und die Sklavenhöhlen in Shimoni besichtigen. Übernachtung in einem 4-Sterne Strandhotel direkt am Indischen Ozean. Übernachtung: Indian Ocean Beach Resort (F/M/A)

Tag 13 & 14: Badeurlaub Weitere zwei Tage stehen zur Entspannung am Strand zur Verfügung. Am Abschiedsabend besuchen Sie eine kenianische Familie, wo Sie mit den Frauen afrikanische Gerichte kochen und beim gemeinsamen Essen am Lagerfeuer viel über die Traditionen Ihrer Gastgeber lernen. Übernachtung: Indian Ocean Beach Resort (F/-/A)

Tag 15: Flughafentransfer Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen Mombasa gefahren, wo sich unser Team von Ihnen verabschiedet. Wir wünschen Ihnen „Safari njema“ – eine gute Reise! (F/-/-)

Tag 16: Willkommen zu Hause Wohlbehalten landen Sie wieder in Frankfurt, von wo es klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit Zubringerflug (D/A/CH) nach Hause geht. Wir hoffen, Ihnen hat diese Keniareise im Stil einer klassischen Safari gefallen und freuen uns darauf, Sie bald wieder in Afrika begrüßen zu dürfen.

Reisetyp Komfort Kondition Reise-Code KENA0116 Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/KENA0116 Diese Reise ist als Privatreise buchbar – sprechen Sie uns an!

Inklusivleistungen • Gruppenreise (Max. 7 Personen) • internationale Flüge mit Ethiopian Airlines (Economy Class) ab Frankfurt (Main) • Zug-zum-Flug-Ticket 2. Klasse der deutschen Bahn • alle Übernachtungen wie im Reiseplan beschrieben oder gleichwertig • Verpflegung laut Reiseplan (F=Frühstück / M=Mittagessen/ Picknick / A=Abendessen) • alle Eintritte & Aktivitäten laut Reiseplan • deutschsprachige Reiseleitung • Adoption eines Elefantenwaisen • alle Transportleistungen ab Flughafen Nairobi / bis Flughafen Mombasa • AMREF Flying Doctors Monatsmitgliedschaft • Reisesicherungsschein • Kompensation aller CO2-Emissionen

Nicht inklusive: Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, nicht genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Termine & Preise Datum 13.01. – 28.01.2017 03.02. – 18.02.2017 24.02. – 11.03.2017 10.03. – 25.03.2017 24.03. – 08.04.2017 07.04. – 22.04.2017 26.05. – 10.06.2017 09.06. – 24.06.2017 30.06. – 15.07.2017

Preis 3.600,- 3.600,- 3.600,- 3.600,- 3.600,- 3.400,- 3.300,- 3.300,- 3.600,-

Datum 21.07. – 05.08.2017 11.08. – 26.08.2017 01.09. – 16.09.2017 22.09. – 07.10.2017 20.10. – 04.11.2017 10.11. – 25.11.2017 01.12. – 16.12.2017 22.12. – 06.01.2018

Preis 3.900,3.900,3.700,3.700,3.700,3.700,3.600,4.500,-

Einzelzimmer-Zuschlag: 500,- € Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Mindestteilnehmerzahl 2 Personen, maximal 7 Personen.

Nachhaltigkeit Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 4.520 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

41


Safari und Meer

14-tägige Erholungsreise nach Kenia

Genießen Sie mit uns die perfekte Mischung aus Erholung und Naturabenteuer. Entspannen Sie am Indischen Ozean, tanken Sie Sonne und Energie bevor Sie zu dem schönsten Nationalpark Kenias aufbrechen, um nach den Big Five Ausschau zu halten und die afrikanische Tierwelt hautnah mitzuerleben. Zum Schluss haben Sie noch ein paar Tage Erholung am Strand, bei denen Sie auch das lokale Leben an Kenias Küste kennenlernen können.

Tag 1: Abreise nach Kenia Sie reisen klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit einem Zubringerflug (D/A/CH) nach Frankfurt. Von hier geht es mit Ethiopian Airlines und einem kurzen Zwischenstopp in Addis Abeba nach Mombasa.

Tag 2: Ankunft in Diani Beach Sie werden von einem Fahrer am internationalen Flughafen von Mombasa begrüßt und direkt zu Ihrem Strandhotel gefahren. Hier haben Sie den restlichen Tag zur freien Verfügung. Übernachtung: Indian Ocean Beach Resort (-/-/A)

Tag 3: Diani Beach Den ganzen Tag können Sie am Strand die Seele baumeln und den Alltag hinter sich lassen. Wem das süße Nichtstun zu langweilig ist, dem bieten sich viele interessante Aktivitäten und kleine Ausflugsmöglichkeiten vor Ort. Übernachtung: Indian Ocean Beach Resort (F/-/A)

Tag 4: Tsavo-West-Nationalpark

wo das Wasser von den Hängen des Kilimandscharo hervortritt und weiter nach Mombasa fließt. Durch das frische Wasser ist in der Region von Tsavo eine üppige Pflanzenwelt entstanden, in der wir entlang der Seen eine kleine geführte Wanderung unternehmen, um Hippos und Krokodile zu beobachten. Nach dem Mittagessen unternehmen wir eine Pirschfahrt. Besonders die großen Elefantenherden vor dem Panorama des Kilimandscharos sorgen für ein beeindruckendes Bild, das garantiert in der Erinnerung haften bleibt. Aber auch Gnus, Zebras, Gazellen, Nilpferde, Schakale, Hyänen und andere Tiere können Sie bei unserer Pirschfahrt beobachten. Ein Höhepunkt ist die Fahrt auf den Observation Hill, von wo Sie einen wunderbaren Ausblick über die faszinierende Weite der Savanne haben. Übernachtung: Sentrim Amboseli Camp (F/M/A)

Tag 6: Tsavo-Ost-Nationalpark Für beste Safaribedingungen begeben wir uns heute erneut auf Frühpirsch, denn in den frühen Morgenstunden, kurz nach Sonnenaufgang, sind die meisten Tiere am aktivsten. Nach dem Frühstück fahren wir weiter zum Tsavo-Ost-Nationalpark. Hier geht es zunächst zum Lion Hill Camp, das einen atemberaubend schönen Ausblick bietet und der perfekte Ort ist, um auch das Mittagessen zu genießen. Dann geht es endlich in den Tsavo-Ost-Nationalpark, die Heimat der „Roten Elefanten“. Wir unternehmen eine Wildbeobachtungsfahrt, wo uns Zebras, Büffel, Gazellen, Wasserböcke und Elefantenherden erwarten. Auch Vogelliebhaber kommen auf Ihre Kosten: Nashornvögel, Adler, Eisvögel, Webervögel, Riesentrappen, Störche und Marabus sowie viele weitere Arten sind hier heimisch. Übernachtung: Sentrim Tarhi Eco Camp (F/M/A)

Nach dem Frühstück fahren Sie zum Tsavo-West-Nationalpark. Vom Parkeingang bis zu Ihrer Unterkunft geht es direkt auf Ihre erste Pirschfahrt. Nach dem Mittagessen erkunden wir die Umgebung der Lodge: Es geht durch Akazienwälder, entlang an vulkanischen Hügeln sowie durch Busch- und Grasland. Sie werden vor allem Giraffen, Affenfamilien und Elefantenherden sehen, bevor wir ins Nashorn-Schutzgebiet weiterfahren, um nach Leoparden und Nashörnern Ausschau zu halten. Unterkunft: Severin Safari Camp (F/M/A)

Tag 7: Tsavo-Ost-Nationalpark – Diani Beach

Tag 5: Tsavo-West - Amboseli-Nationalpark

Tag 8 -12: Diani Beach

Noch vor dem Frühstück begeben wir uns heute auf Safari. Im Anschluss gibt es eine kleine Kräftigung - dann geht es bereits zum Amboseli-Nationalpark. Unterwegs besuchen wir die Mzima Springs,

Am Indischen Ozean verbringen Sie Ihren Strandurlaub in unserem 4-Sterne-Hotel. Gestaltet im Swahilistil mit arabischen Einflüssen, bietet das Hotel schön eingerichtete Zimmer, alle in Bungalows

42

Der Tag beginnt wieder mit einer Safari am frühen Morgen und einem anschließenden Frühstück im Camp. Noch vor dem Mittagessen begeben wir uns auf eine weitere Pirschfahrt, um unseren letzten Safaritag ganz auszukosten. Am Nachmittag verlassen wir dann aber den Park in Richtung Mombasa am Indischen Ozean, wo wir abends ankommen. Von hier geht es weiter zum nahen Diani Beach, wo Sie wieder in Ihr Hotel direkt am Strand einkehren. Übernachtung: Indian Ocean Beach Resort (F/M/A)


mit je vier Einheiten untergebracht. Ein großer Swimming-Pool und verschiedene Wellnesspools im großzügigen exotischen Garten laden zum Entspannen ein. Daneben gibt es viele Möglichkeiten, Wassersport zu treiben, während Sie sich im Spa verwöhnen lassen können. Optional können Sie mit einer Dhau, den traditionellen Segelschiffen der Swahili, einen Bootsausflug nach Shimoni unternehmen, um Delfine zu beobachten, zu schnorcheln und auf der Wasini-Insel ein Meeresfrüchte-Mittagessen zu genießen. Weiterhin gibt es die Möglichkeit in den nah gelegenen Shimba-Hills-Nationalpark zu fahren. In dem Regenwaldgebiet gibt es viele endemische Tiere, wie zum Beispiel die seltene Rappenantilope. Optional kann eine geführte Wanderung in einem der letzten geschützten Küstenwaldgebiete unternommen werden. Als besonderes Highlight können Sie mit uns eine lokale kenianische Familie besuchen und mit ihren Gastgeberinnen afrikanische Spezialitäten kochen, welche Sie dann gemeinsam am Lagerfeuer genießen. Eine weitere tolle Aktivität ist der Besuch der Holzschnitzer-Kooperative in Mombasa, wo Sie zu fairen Bedingungen wunderschöne Souvenirs erwerben und den Holzschnitzern bei ihrer kunstvollen Arbeit zusehen können. Übernachtung: Indian Ocean Beach Resort (F/-/A)

Tag 13: Heimreise ab Mombasa Alles Schöne geht einmal vorbei und auch Ihre Tage in Kenia kommen vorerst zu einem Ende. Rechtzeitig werden Sie von einem Fahrer zum Flughafen gebracht, von wo aus Sie Ihren Heimflug antreten. Hier verabschieden wir uns von Ihnen und wünschen Ihnen eine schöne Reise. (F/-/-)

Tag 14: Willkommen zu Hause Wohlbehalten landen Sie wieder in Frankfurt. Von dort geht es wieder klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit einem Zubringerflug (D/A/CH) nach Hause. Wir hoffen, Ihnen haben Kenias Naturschätze und Strände gefallen und freuen uns, wenn wir Sie wieder in Afrika begrüßen dürfen.

Informationen Reisetyp Komfort Kondition Reise-Code KENA0214 Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/KENA0214

Inklusivleistungen • Privatreise • internationale Flüge mit Ethiopian Airlines (Economy Class) ab Frankfurt (Main) • Zug-zum-Flug-Ticket 2. Klasse der deutschen Bahn • alle Übernachtungen wie im Reiseplan beschrieben oder gleichwertig • Verpflegung laut Reiseplan (F=Frühstück / M=Mittagessen/ Picknick / A=Abendessen) • alle Eintritte & Aktivitäten laut Reiseplan • • • • •

englischsprachige Reiseleitung alle Transportleistungen ab/bis Flughafen Mombasa AMREF Flying Doctors Monatsmitgliedschaft Reisesicherungsschein Kompensation aller CO2-Emissionen

Nicht inklusive: Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, nicht genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Preise Saison 09.12. – 31.12.2016 01.01. – 31.03.2017 01.04. – 14.06.2017 15.06. – 08.12.2017 09.12. – 31.12.2017

2 – 3 P. 3.900,- 2.700,- 2.100,- 2.900,- 3.900,-

4 – 5 P. 3.600,- 2.400,- 1.900,- 2.600,- 3.600,-

6 - 7P. 3.500,- 2.300,- 1.800,- 2.500,- 3.500,-

EZ-Zuschl. 1.100,500,300,500,1.100,-

Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Keine Mindestteilnehmerzahl. Abreise täglich möglich.

Nachhaltigkeit Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 4.610 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

43


Kenia für Abenteurer 12-tägige Abenteuerreise nach Kenia

Entdecken Sie mit uns auf aktive und spannende Weise Kenias wilde Seite. Dabei begleiten wir Sie auf den Mount Kenya, den zweithöchsten Vulkan Afrikas, und führen Sie ganz nah an die seltensten Tiere der Savannen Ostafrikas. Auf Sie wartet ein Naturerlebnis der

bis vier Stunden den Point Lenana, wo Sie die einzigartige Aussicht vom höchsten Berg Kenias genießen können. Nach einer kleinen Gipfelpause machen wir uns an den Abstieg zur Shipton-Hütte (4.300 m), wo Sie frühstücken und Energie tanken können. Danach geht es

Tag 1: Abreise nach Kenia

gemütlich weiter zur Old-Moses-Hütte. Höhenunterschied: 785 m Aufstieg / 1.685 m Abstieg Distanz: 15 km Übernachtung: Berghütte (F/M/A)

Extraklasse.

Sie reisen klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit einem Zubringerflug (D/A/CH) nach Frankfurt. Von hier geht es mit Ethiopian Airlines und einem kurzen Zwischenstopp in Addis Abeba nach Nairobi.

Tag 2: Ankunft in Nairobi Am Flughafen werden Sie von Ihrem Fahrer begrüßt und zu Ihrer Unterkunft gefahren. Hier haben Sie den Rest des Tages zur freien Gestaltung und können sich von der Anreise erholen. Übernachtung: Osoita Lodge (-/-/A)

Tag 3: Nairobi – Sirimon Gate (2.440 m) – Old-Moses-Hütte (3.300 m) Am Morgen fahren Sie nach Nanyuki. Von hier aus geht es weiter zum Sirimon Gate, wo wir mit unserem Aufstieg beginnen, welcher uns durch dichten Regenwald führt, der nach und nach in eine Heidelandschaft übergeht. Auf dem Weg zur Old-Moses-Hütte sehen Sie üppige Bambus- und Rosenholzhaine. Höhenunterschied: 860 m Distanz: 9 km Übernachtung: Berghütte (F/M/A)

Tag 4: Old-Moses-Hütte (3.300 m) – Shipton-Hütte (4.200 m) Die Vegetation ändert sich im Vergleich zum Vortag spektakulär. Die Wanderung führt durch Moorlandschaft und das Mackinder Valley. Dabei haben Sie immer wieder eine gute Aussicht auf die Gipfel des Mount Kenia. Am späten Nachmittag erreichen wir das heutige Ziel und können den Abend in aller Ruhe ausklingen lassen. Höhenunterschied: 900 m Distanz: 12 km Übernachtung: Bergütte (F/M/A)

Tag 5: Gipfeltag: Shipton-Camp (4.200 m) – Point Lenana (4.985 m) – Old-Moses-Camp (3.300 m) Vor Sonnenaufgang brechen wir auf und erreichen nach etwa drei

44

Tag 6: Abstieg zum Sirimon Gate – Ol-Pejeta-Wildschutzgebiet Nach dem Frühstück wandern wir durch den Regenwald zum Sirimon Gate. Mittagessen in Nanyuki. Danach Fahrt ins Ol-Pejeta-Schutzgebiet, welches Breit- und Spitzmaulnashörner beheimatet. Hier starten wir direkt mit einer Pirschfahrt und besuchen das im Wildreservat gelegene Schimpansen-Schutzgebiet. Die Schimpansen wurden zu ihrem Schutz vor Wilderern im Rahmen des Jane Goodall Projektes aus Burundi und dem Kongo hier angesiedelt. Unsere mit dem EcoTourism-Kenya-Gold-Zertifikat ausgezeichnete Unterkunft liegt an einem Wasserloch, an dem regelmäßig Wildtiere zum Trinken kommen. Übernachtung: Sweetwaters Tented Camp (F/M/A)

Tag 7: Ol-Pejeta-Wildschutzgebiet – Lake Elementaita Wir unternehmen eine Frühsafari im Park mit anschließendem Frühstück. Dann geht es wieder auf Safari. Wir besuchen das Nashorn-Schutzgebiet, wo wir die einzigartige Gelegenheit haben, eines dieser beeindruckenden Geschöpfe hautnah zu erleben. Baraka, ein blindes Nashorn, lebt hier geschützt und ist so zahm, dass man es füttern kann. Im Sweetwater Tented Camp genießen wir unser Mittagessen mit Blick auf die Tiere am Wasserloch. Danach Fahrt durch die White Highlands nach Thomson Falls, wo wir eine kurze Pause bei den Wasserfällen einlegen. Weiter geht es ins Rift Valley zum Lake Elementaita. Übernachtung: Sentrim Elementaita Lodge (F/M/A)

Tag 8: Lake-Nakuru-Nationalpark Heute geht es zum Lake Nakuru, einer der bekanntesten Seen im Ostafrikanischen Grabenbruch und ein wahres Weltnaturwunder, das vor allem für seine Flamingos bekannt ist. Hier sind wir den ganzen Tag auf Safari, bei der wir mit etwas Glück auch Löwen und Nashörner sehen können, und nehmen unser Picknick-Lunch im Park ein. Dann geht es zurück zum Lake Elementaita. Übernachtung: Sentrim Elementaita Lodge (F/M/A)


Tag 9: Lake Elementaita - Lake Naivasha Am Lake Elementaita sind viele Flamingos und Pelikane, aber auch Zebras, Antipolen und Warzenschweine beheimatet. Nach dem Frühstück brechen wir zu einer geführten Wanderung auf, bei der wir die Uferlandschaft und den Blick auf den See genießen und die Tiere beobachten können. Zum Mittagessen kehren wir in unsere Lodge zurück. Danach fahren wir zum Lake Naivasha, einem der schönsten Seen im Rift Valley. Die einzigartige Besonderheit des Süßwassersees ist die enorme Anzahl an Vogelarten (etwa 400). Am Nachmittag erkunden wir den Lake Naivasha auf einer Bootsfahrt, bevor wir in unsere von ECOtourism Kenya zertifizierte Lodge einkehren. Die Umgebung der Lodge ist von einer parkähnlichen Landschaft geprägt, in der nicht selten Wildtiere das Areal durchstreifen. Am Abend können Sie mit etwas Glück Flusspferde hören und beim Grasen in der Nähe unserer Unterkunft beobachten. Übernachtung: Lake Naivasha Country Club (F/M/A)

Tag 10: Hell’s-Gate-Nationalpark – Fahrradtour und Wanderung Der Hell’s-Gate-Nationalpark, den wir heute besuchen, liegt in der Nähe des Lake Naivasha und ist von einer beeindruckenden Vulkanlandschaft geprägt. Viele Wildtiere und eine Vielzahl an Vögeln leben hier, die wir am Vormittag auf einer entspannten begleiteten Radtour und am Nachmittag auf einer von Rangern begleiteten Wanderung beobachten können. Wir steigen hinunter in die Schlucht zu den dort gelegenen heißen Quellen. Eine einmalige Gelegenheit, zu Fuß den Wildtieren Afrikas wie Giraffen, Zebras, Büffeln und Antilopen zu begegnen. Übernachtung: Lake Naivasha Country Club – (F/M/A)

Tag 11: Heimreise ab Nairobi Am Vormittag haben wir Zeit, uns noch etwas in der Lodge auszuruhen und die Tiere in der Umgebung zu beobachten. Nach dem Mittagessen geht es dann nach Nairobi, von wo Sie Ihren Rückflug antreten. Am Flughafen verabschieden wir uns von Ihnen und wünschen eine gute Heimreise. (F/-/-)

Tag 12: Willkommen zu Hause Wohlbehalten landen Sie wieder in Frankfurt, von wo es klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit Zubringerflug (D/A/CH) nach Hause geht. Wir hoffen, Ihnen hat Kenias abenteuerliche Seite gefallen und freuen uns darauf, Sie bald wieder auf einer Reise begrüßen zu dürfen.

Informationen Reisetyp Komfort Kondition Reise-Code KESP0112 Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/KESP0112 Diese Reise ist als Privatreise buchbar – sprechen Sie uns an!

Inklusivleistungen • Gruppenreise (Max. 7 Personen) • internationale Flüge mit Ethiopian Airlines (Economy Class) ab Frankfurt (Main) • Zug-zum-Flug-Ticket 2. Klasse der deutschen Bahn • alle Übernachtungen wie im Reiseplan beschrieben oder gleichwertig • Verpflegung laut Reiseplan (F=Frühstück / M=Mittagessen/ Picknick / A=Abendessen) • • • • • •

alle Eintritte & Aktivitäten laut Reiseplan englischsprachige Reiseleitung alle Transportleistungen ab/bis Flughafen Nairobi AMREF Flying Doctors Monatsmitgliedschaft Reisesicherungsschein Kompensation aller CO2-Emissionen

Nicht inklusive: Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, Schlafsack, nicht genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Termine & Preise Datum 15.01. – 26.01.2017 09.04. – 20.04.2017 04.06. – 15.06.2017 13.08. – 24.08.2017 10.09. – 21.09.2017 12.11. – 23.11.2017

Reisepreis 3.600,- 3.400,- 3.600,- 3.800,- 3.600,- 3.600,-

EZ-Zuschl. 400,50,400,400,400,400,-

Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Mindestteilnehmerzahl 2 Personen, maximal 7 Personen.

Nachhaltigkeit Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 3.390 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

45


Die Perle Afrikas

13-tägige Safarireise nach Uganda

Uganda fasziniert wie kein zweites Land mit seiner unglaublichen Vielfalt. Diese facettenreiche Reise im Stil einer klassischen Safari ist vor allem geprägt durch die Berggorillas. Neben den sanften Riesen begegnen Sie aber auch Schimpansen und vielen anderen

Wildtieren des Waldes und der Savannen. Entdecken Sie gemeinsam mit uns die natürlichen Schätze von Uganda, der Perle Afrikas.

Tag 1: Abreise nach Uganda Sie reisen klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit einem Zubringerflug (D/A/CH) nach Frankfurt. Von hier geht es über Nacht mit Ethiopian Airlines und einem kurzen Zwischenstopp in Addis Abeba nach Entebbe.

Tag 2: Ankunft in Entebbe „Tukusanyukidde“ – Willkommen in Uganda! Sie werden am Flughafen begrüßt und zu Ihrem Hotel gefahren, wo Sie sich erholen können. Optional bietet sich hier die Möglichkeit, einen Ausflug in den botanischen Garten mit vielfältiger Flora und Fauna sowie unzähligen Vogelarten zu unternehmen. Übernachtung: Papyrus Guesthouse (-/-/A)

Tag 3: Entebbe – Murchison-Falls-Nationalpark Heute fahren Sie zum Murchison-Falls-Nationalpark, dem größten Nationalpark Ugandas. Auf dem Weg halten wir in Nakasongola, um Nashörner im Ziwa Rhino Sacntuary aufzuspüren. Eine Fähre bringt Sie anschließend ins Delta, von wo aus Sie den malerischen Sonnenuntergang über dem Nil bestaunen können. Übernachtung: Fort Murchison Lodge (F/M/A)

Tag 4: Murchison-Falls-Nationalpark Wir betreten den Nationalpark mit seinem überwältigenden Tierreichtum: Elefanten, Giraffen, Antilopen und afrikanische Büffel sind nur einige davon. Abends unternehmen wir eine Bootssafari und halten nach Nilpferden und Krokodilen Ausschau. Zum Sonnenuntergang besteigen wir den Murchison-Wasserfall, der häufig von wunderschönen Regenbögen begleitet wird. Übernachtung: Fort Murchison Lodge (F/M/A)

46

Tag 5: Murchison-Falls-Nationalpark – Kibale Zwischen den beiden Nationalparks im Landesinneren müssen wir eine relativ weite Strecke zurücklegen. Bei kleineren Zwischenstopps haben Sie die Gelegenheit die lokale Bevölkerung und Ihren Alltag besser kennenzulernen. Je näher wir unserem heutigen Ziel kommen, desto spektakulärer werden die Aussichten und lassen Sie die lange Fahrt vergessen. Übernachtung: Kibale Forest Camp (F/M/A)

Tag 6: Kibale-Nationalpark Der Kibale-Nationalpark gilt als einer der schönsten tropischen Regenwälder weltweit. Neben Schimpansen können Sie hier Stummelaffen, Grüne Meerkatzen und andere Primaten erleben. Von den Anwohnern erfahren Sie mehr über die Geschichte der Region. Den Abend verbringen Sie am Lagerfeuer unter freiem Sternenhimmel. Übernachtung: Kibale Forest Camp (F/M/A)

Tag 7: Kibale-Nationalpark – Queen Elizabeth Nach dem Frühstück fahren Sie durch den Großen Afrikanischen Grabenbruch nach Fort Portal. Im Queen-Elizabeth-Nationalpark am Fuße der Rwenzoriberge umrunden Sie die Mweya-Halbinsel. Bei einer Fahrt vorbei an Kraterseen haben Sie die Chance einige seltene Wildtiere, wie die berühmte ugandische Moorantilope, zu entdecken. Übernachtung: The Bush Lodge (F/M/A)

Tag 8: Queen-Elizabeth-Nationalpark Heute haben Sie die Wahl zwischen einer klassischen Pirschfahrt oder einer „Birding“-Tour, bei der Sie nach seltenen und schönen Vogelarten Ausschau halten. Bei einer Bootsrundfahrt breitet sich erneut das Tierreich vor Ihnen aus: Hunderte von Nilpferden, Krokodilen und Vögeln. Halten Sie Ausschau nach Pelikanen, dem Mangrovenreiher oder dem afrikanischen Weißrückengeier. Gerade die Vogelwelt entfaltet sich in ihrer gesamten Vielfalt. Übernachtung: The Bush Lodge (F/M/A)

Tag 9: Queen Elizabeth – Bwindi-Impenetrable An der Grenze zum Kongo überqueren wir den Fluss Ntugwe, der für seine Nilpferde berühmt ist. Die Batwa freuen sich auf Ihren Besuch, demonstrieren traditionelle Jagdtechniken, gewinnen in Ihrer Gegenwart Honig und zeigen Heilpflanzen. In der heiligen Höhle Garama singen die Frauen der Batwa ein ergreifendes Lied über die eigene Geschichte, welches in den Echos nachklingt. Übernachtung: Silverback Lodge (F/M/A)


Tag 10: Bwindi-Impenetrable-Nationalpark Lokale Führer leiten Sie durch den dichten Regenwald. Mit deren Hilfe versuchen wir die Berggorillas ausfindig zu machen, die gerne in den Bäumen sitzen und Blätter kauen. Die Jungen hängen am Rücken der Mutter und Heranwachsende schwingen sich von Ast zu Ast. Das Männchen, der große Silberrücken, überwacht das Geschehen – ein faszinierendes Spektakel. Übernachtung: Silverback Lodge (F/M/A)

Tag 11: Bwindi-Impenetrable – Lake Mburo Bereits beim Betreten des Nationalparks erspähen Sie die Tierwelt. Vögel singen in tausenden Stimmen, während sich Nilpferde im Wasser erfrischen. Nach dem Sonnenuntergang steht ein spezielles Abenteuer an: Sie unternehmen eine nächtliche Safari durch den Regenwald und fahren zu seinen Bewohnern. Mit etwas Glück ist Ihnen sogar ein seltener Blick auf die Leoparden vergönnt. Übernachtung: Arcadia Cottages (F/M/A)

Tag 12: Lake-Mburo-Nationalpark – Heimreise ab Entebbe Am Morgen können Sie den Nationalpark bei einer geführten Wanderung erkunden. Nach Rückfahrt in die Hauptstadt Kampala steht Ihnen der Nachmittag zur freien Verfügung. Besichtigen Sie die lokalen Geschäfte, decken Sie sich mit Souvenirs ein oder entspannen Sie am Pool. Ein wenig Ruhe wird Ihnen nach den ereignisreichen Tagen guttun. Wir begleiten Sie zum Flughafen und wünschen Ihnen eine

Informationen Reisetyp Komfort Kondition Reise-Code UGNA0113 Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/UGNA0113 Diese Reise ist als Privatreise buchbar – sprechen Sie uns an!

Inklusivleistungen • Gruppenreise (Max. 7 Personen) • Gorilla- und Schimpansenpermit • internationale Flüge mit Ethiopian Airlines (Economy Class) ab Frankfurt (Main) • Zug-zum-Flug-Ticket 2. Klasse der deutschen Bahn • alle Übernachtungen wie im Reiseplan beschrieben oder gleichwertig • Verpflegung laut Reiseplan (F=Frühstück / M=Mittagessen/

angenehme Heimreise! (F/-/-)

Tag 13: Willkommen zu Hause Wohlbehalten landen Sie in Frankfurt. Von dort geht es wieder klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit einem Zubringerflug (D/A/ CH) nach Hause. Wir hoffen, Ihnen hat der facettenreiche Einblick in die Schätze Ugandas gefallen und freuen uns, wenn wir Sie wieder in Afrika begrüßen dürfen.

• • • • • •

Picknick / A=Abendessen) alle Eintritte & Aktivitäten laut Reiseplan englischsprachige Reiseleitung alle Transportleistungen ab/bis Flughafen Entebbe AMREF Flying Doctors Monatsmitgliedschaft Reisesicherungsschein Kompensation aller CO2-Emissionen

Nicht inklusive: Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, nicht genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Termine & Preise Datum 01.01. – 13.01.2017 05.02. – 17.02.2017 04.06. – 16.06.2017 02.07. – 14.07.2017 06.08. – 18.08.2017 03.12. – 15.12.2017

Reisepreis 4.400,– € 4.400,– € 4.400,– € 4.500,– € 4.700,– € 4.400,– €

EZ-Zuschl. 400,– € 400,– € 400,– € 400,– € 400,– € 400,– €

Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Mindestteilnehmerzahl 4 Personen, maximal 7 Personen.

Nachhaltigkeit Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 4.220 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

47


Ugandas Unbekannter Norden 15-tägige Kulturreise nach Uganda

Fern der Touristenströme erkunden Sie mit uns den Norden Ugandas und lernen Land und Leute auf offene und nachhaltige Weise kennen. Erleben Sie die spektakulären Wasserfälle am Mount Elgon und probieren den besten Kaffee Ugandas. Im Norden treffen Sie auf das

Volk der Acholi und der Karamajong, deren Kultur und traditionelle Lebensweise Sie faszinieren wird. In zwei der schönsten Nationalparks des Landes, dem Kidepo und den Murchison Falls, warten dazu spannende Tierbegegnungen auf Sie. Erleben Sie mit uns Uganda überraschend anders!

Tag 1: Abreise nach Uganda Sie reisen klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit einem Zubringerflug (D/A/CH) nach Frankfurt. Von hier geht es über Nacht mit Ethiopian Airlines und einem kurzen Zwischenstopp in Addis Abeba nach Entebbe.

Tag 2: Ankunft in Entebbe „Tukusanyukidde“ – Willkommen in Uganda! Bei Ankunft am internationalen Flughafen von Entebbe werden Sie von unserem Team begrüßt und zum Hotel gefahren. Den Rest des Tages haben Sie zur freien Verfügung und können sich etwas ausruhen. Übernachtung: Cassia Lodge (-/-/-)

Tag 3: Sipi Falls Nach dem Frühstück begeben wir uns auf eine sechsstündige Fahrt nach Nordosten, wo Sie die wunderschönen und imposanten Sipi Falls am Fuß des Vulkans Mount Elgon besuchen. In der traumhaften Landschaft lässt es sich hervorragend wandern. Übernachtung: Sipi Falls Resort (F/-/A)

Tag 4: Wandern an den Sipi Falls Am Vormittag startet Ihre Wanderung, geführt von einem lokalen Guide, zu einem der schönsten Wasserfälle Afrikas. Erleben Sie die Wasserfälle und die traumhafte Landschaft hautnah. Die Länge der Wanderung richtet sich dabei nach Ihrem Wunsch und Ihrer Kondition. Übernachtung: Sipi Falls Resort (F/M/A)

Tag 5: Kaffee-Tour Nach dem Frühstück entdecken Sie das Herz des ugandischen Kaffeeanbaus. Im Gespräch mit Farmern lernen Sie alles über Anbau und Verarbeitung und können sogar Ihren eigenen Kaffee rösten. Reisen

48

Sie im September, so kommen Sie direkt zur Erntezeit. Im Anschluss Fahrt nach Lira. Übernachtung: Brown Stone Hotel (F/-/-)

Tag 6: Kalongo Nach dem Frühstück fahren Sie in den kleinen Ort Kalongo. Den meisten unbekannt: Der Ort trägt eine große Geschichte, die eng mit der Entwicklung Ugandas und den Wirren des Bürgerkriegs verbunden ist. Unser lokaler Partner unterstützt hier gemeinsam mit der Bevölkerung einen sanften und nachhaltigen Tourismus. Übernachtung: Alma Guesthouse (F/-/-)

Tag 7: Acholiland Heute haben Sie zwei Optionen. Lernen Sie, wie die Frauen der Acholi in einer Kooperative auf traditionelle Weise Sheabutter herstellen und verarbeiten. Die Acholi sind darüber hinaus für Ihre leckere Küche berühmt. Alternativ können Sie mit uns den Mount Oret besteigen und bei einem lokalen Mittagessen auf dem Gipfel die herrliche Aussicht genießen. Übernachtung: Alma Guesthouse (F/-/-)

Tag 8: Land der Karamajong Besuchen Sie mit uns das Land der Karamajong, eine der faszinierendsten Völker Ugandas, die in Kleidung und Lebensweise den Massai Kenias ähneln. Diese Region wurde bisher nur von wenigen Reisenden besucht, daher werden Sie im Vorfeld noch einmal von uns intensiv über Verhaltensregeln unterrichtet. Übernachtung: Church of Uganda (F/-/A)

Tag 9: Karamajong – Kidepo-Valley-Nationalpark Sollte der heutige Tag auf einen Mittwoch fallen, können Sie den faszinierenden Markt der Karamajong erleben, bevor Sie weiter zum abgelegensten und ursprünglichsten Nationalpark Ugandas, dem Kidepo, fahren. Die wunderschöne Savannenlandschaft beheimatet eine Vielzahl von Wildtieren und wird kaum von Touristen besucht. Übernachtung: Nga‘Mour Wilderness Camp (F/-/A)

Tag 10: Kidepo-Valley-Nationalpark Der heutige Tag steht Ihnen komplett für spannende Tierbegegnungen in einem der schönsten Nationalparks Ostafrikas zur Verfügung. Zusammen mit einem Ranger entdecken Sie die Savanne bei einer Wandersafari aus ungewohnter, hautnaher Perspektive. Übernachtung: Nga‘Mour Wilderness Camp (F/M/A)


Tag 11: Gulu Nach dem Frühstück haben wir eine lange und anstrengende Fahrt vor uns. Unser heutiges Ziel ist die Stadt Gulu. Sie wurde durch den vergangenen Bürgerkrieg im Norden des Landes stark beeinträchtigt. Unser lokaler Partner unterstützt hier vor allem Frauengruppen und deren Familien mit Aufbauprojekten. Lernen Sie das alltägliche Leben in Norduganda kennen und begegnen Sie den Einheimischen auf Augenhöhe. Übernachtung: Churchill Courts (F/-/-)

Tag 12: Gulu – Murchison-Falls-Nationalpark Nach dem Frühstück besuchen Sie die örtliche Frauenkooperative und lernen von den lokalen Frauen die Herstellung des afrikanischen Schmucks sowie die der Postkarten aus Bananenblättern. Von hier geht es weiter zu den Murchison Falls, dem ältesten Schutzgebiet des Landes. Übernachtung: Fort Murchison Lodge (F/M/A)

Tag 13: Murchison-Falls-Nationalpark Nach einem zeitigen Frühstück erkunden Sie auf einer ganztägigen Pirschfahrt den Nationalpark, der neben Elefanten, Giraffen und Leoparden auch Löwen sowie viele weitere Wildtiere beheimatet. Am Fuß der Murchison Falls können Sie den Nil bestaunen, der hier donnernd in die Tiefe stürzt. Übernachtung: Fort Murchison Lodge (F/M/A)

Tag 14: Heimreise ab Entebbe Am frühen Morgen begeben Sie sich auf eine letzte Safari, bevor Sie durch den Budongo Forest wieder zum Ausgangspunkt Ihrer Reise zurückkehren. Wir verabschieden uns von Ihnen am Flughafen und wünschen eine gute Heimreise. (F/-/-)

Tag 15: Willkommen zu Hause Wohlbehalten landen Sie in Frankfurt, von wo es wieder klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit Zubringerflug (D/A/CH) nach Hause geht. Wir hoffen, Ihnen hat diese überraschend andere Reise in Ugandas unbekannten Norden gefallen und freuen uns, wenn wir Sie wieder in Afrika begrüßen dürfen.

Informationen Reisetyp Komfort Kondition Reise-Code UGCU0115 Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/UGCU0115

Inklusivleistungen • Privatreise • internationale Flüge mit Ethiopian Airlines (Economy Class) ab Frankfurt (Main) • Zug-zum-Flug-Ticket 2. Klasse der deutschen Bahn • alle Übernachtungen wie im Reiseplan beschrieben oder gleichwertig • Verpflegung laut Reiseplan (F=Frühstück / M=Mittagessen/ Picknick / A=Abendessen) • alle Eintritte & Aktivitäten laut Reiseplan • • • • •

englischsprachige Reiseleitung alle Transportleistungen ab/bis Flughafen Entebbe AMREF Flying Doctors Monatsmitgliedschaft Reisesicherungsschein Kompensation aller CO2-Emissionen

Nicht inklusive: Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, nicht genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Preise Saison 01.10. – 31.12.2016 01.01. – 31.12.2017

2 – 3 P. 4 – 5 P. 6 P. 4.500,- 3.600,- 3.200,- 4.500,- 3.600,- 3.200,-

EZ-Zuschl. 400,400,-

Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Keine Mindestteilnehmerzahl. Abreise täglich möglich.

Nachhaltigkeit Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 4.220 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

49


In den Mondbergen 12-tägige Bergexpedition nach Uganda

Seit jeher ranken sich unzählige Mythen um die majestätischen Ruwenzori-Berge, auch Mondberge genannt. Vom Regenwald über neblige Hochmoore bis auf gletscherbedeckte Gipfel lernen Sie auf unserer spannenden und anspruchsvollen Expedition ein überra-

schend anderes Afrika kennen. Ein unvergleichliches Naturerlebnis und eine echte Herausforderung, deren Erinnerung garantiert unvergessen bleibt, wartet auf Sie.

Tag 1: Abreise nach Uganda Sie reisen klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit einem Zubringerflug (D/A/CH) nach Frankfurt. Von hier geht es über Nacht mit Ethiopian Airlines und einem kurzen Zwischenstopp in Addis Abeba nach Entebbe.

Tag 2: Ankunft in Entebbe „Tukusanyukidde“ – Willkommen in Uganda! Begrüßung bei Ankunft am Flughafen von Entebbe und Transfer zu Ihrem Hotel. Hier können Sie sich von der Reise erholen. Am nächsten Tag warten bereits die Mondberge auf Sie. Übernachtung: Lake Heights Hotel (-/-/A)

Tag 3: Transfer Entebbe – Kasese Ganztägige Fahrt, bei der auf Wunsch gerne Zwischenstopps eingelegt werden können. Dabei können Sie Kontakt zur lokalen Bevölkerung aufnehmen und ein paar Einblicke in den ugandischen Alltag erhalten. Den Rest des Abends können Sie frei gestalten und am Fuß der Berge etwas Kraft tanken, bevor Ihr Abenteuer am nächsten Morgen richtig startet. Übernachtung: Margherita Hotel (F/M/A)

Tag 4: Kasese (1.450 m) – Sine Hut (2.596 m) Wir beginnen unsere Wanderung mit einem leichten Aufstieg zum Ort Kasese, der auf 1.450 Meter gelegen ist. Am Eingang des Nationalparks werden Sie von den Rangern noch einmal über die Regeln im Nationalpark unterrichtet. Danach geht es weiter durch ein bewaldetes Tal. Hier begegnen uns viele Vögel und mit etwas Glück sogar Schimpansen, Diademmeerkatzen und andere Affenarten. Bei der ersten Zwischenstation, der Sine Hut auf 2.596 Meter, befinden sich die schönen Enock’s Falls. Die Sine Hut ist zwischen Bäumen auf einem schmalen Grat gelegen. Von der Veranda haben Sie einen tollen Ausblick auf einen weiteren Wasserfall.

50

Höhenunterschied: 1.146 m Distanz: 8,2 km Übernachtung: Berghütte (F/M/A)

Tag 5: Sine Hut – Mutinda Camp (3.688 m) Nach dem Frühstück bewältigen wir einige steilere Kletterphasen mit hohen Stufen. Nach der anspruchsvollen Wanderung können Sie sich im Kalalama Camp bei einer Tasse Tee oder Kaffee ausruhen. Der weitere Weg mäandert an einem Grat entlang und führt zunächst hinunter in ein Tal, um dann wieder aufzusteigen. Dabei passieren Sie mehrere moosbewachsene Wasserfälle. Der kleine Bach neben dem Mutinda Camp lädt zum Erfrischen ein. Höhenunterschied: 1.092 m Distanz: 7 km Übernachtung: Berghütte (F/M/A)

Tag 6: Mutinda Camp – Bugata Camp (4.062 m) Der heutige Weg führt Sie bereits in die alpine Zone. Auf dem oft sumpfigen Pfad finden Sie mit etwas Aufmerksamkeit problemlos einen trockenen Weg. Durch das Mutinda-Tal steigen Sie in das Namusangi-Tal (3.840 m), welches abrupt mit wunderschönen Wasserfällen und fantastischer Aussicht auf den Mutinda Peak endet. Das Namusangi-Tal führt stetig aufwärts zum Bugata Camp auf 4.062 Meter Höhe in der Nähe des Bamwanjara-Passes und des Bugatasees mit toller Aussicht auf den oft schneebedeckten Weismann´s Peak. Höhenunterschied: 358 m Distanz: 4,9 km Übernachtung: Berghütte (F/M/A)

Tag 7: Stella Peak (4.626 m) – Bugata Camp Der erste Abschnitt führt unterhalb einer Felswand entlang, weiter über einen Grat, bis wir schließlich zum Kopello-See kommen. Beim Aufstieg haben Sie eine exzellente Aussicht auf die vier Seen im Tal. Der letzte Abschnitt bis zum Gipfel ist auf festem Gestein. Bei Schnee und Eis benutzen wir Sicherheitsseile. An klaren Tagen hat man vom Weissmann’s Peak (4.620 m) eine atemberaubende Aussicht auf die anderen Hauptgipfel der Ruwenzori Berge. Danach erfolgt eine Wanderung entlang des Grates zum höchsten Punkt der Expedition, dem Stella Peak (4.626 m) und Abstieg zum Bugata Camp. Höhenunterschied: 564 m Aufstieg / 564 m Abstieg Distanz: 9 km Übernachtung: Berghütte (F/M/A)


Tag 8: Bugata Camp – Samalira Camp (3.170 m) Am frühen Morgen erfolgt der Abstieg vorbei am Bugata Lake durch das Nyamwamba Valley. Weiter unten fallen einige sehr flache, sumpfige Stellen auf, die während einer Eiszeit vor mehreren Millionen Jahren entstanden sind. In der dichten Vegetation haben Sie mit etwas Glück die Gelegenheit, Chamäleons zu sehen. Höhenunterschied: 892 m Distanz: 14 km Übernachtung: Berghütte (F/M/A)

Tag 9: Abstieg zum Basislager – Fort Portal

Informationen Reisetyp Komfort Kondition Reise-Code UGSP0112 Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/UGSP0112

Am Morgen geht es zunächst durch dichte Vegetation ganz entspannt bis zum Basislager. Hier werden Sie abgeholt und nach Fort Portal gefahren. Übernachtung: Fort Motel (F/M/A)

Tag 10: Transfer nach Entebbe Heute steht eine ganztägige Fahrt vorbei am Kibale-Nationalpark an. Abends können Sie mittels einer Stadtführung in Kampala neue Eindrücke dazugewinnen. Übernachtung: Lake Heights Hotel (F/M/A)

Tag 11: Heimreise ab Entebbe Letzter Tag Ihres Uganda-Abenteuers. Am Flughafen verabschieden wir Sie und wünschen Ihnen eine gute Heimreise! (F/-/-)

Tag 12: Willkommen zu Hause Wohlbehalten landen Sie in Frankfurt. Von dort geht es wieder klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit einem Zubringerflug (D/A/ CH) nach Hause. Wir hoffen, Ihnen hat dieses hochalpine Expeditionsabenteuer in den Rwenzori-Bergen gefallen und freuen uns, wenn wir Sie wieder in Afrika begrüßen dürfen.

Inklusivleistungen • Privatreise • internationale Flüge mit Ethiopian Airlines (Economy Class) ab Frankfurt (Main) • Zug-zum-Flug-Ticket 2. Klasse der deutschen Bahn • alle Übernachtungen wie im Reiseplan beschrieben oder gleichwertig • Verpflegung laut Reiseplan (F=Frühstück / M=Mittagessen/ Picknick / A=Abendessen) • alle Eintritte & Aktivitäten laut Reiseplan • • • • •

englischsprachige Reiseleitung alle Transportleistungen ab/bis Flughafen Entebbe AMREF Flying Doctors Monatsmitgliedschaft Reisesicherungsschein Kompensation aller CO2-Emissionen

Nicht inklusive: Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, Schlafsack, nicht genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Preise Saison 01.10. – 31.12.2016 01.01. – 31.12.2017

2 – 3 P. 4 – 5 P. 6+ P. 4.000,- 3.800,- 3.600,- 3.900,- 3.700,- 3.500,-

EZ-Zuschl. 460,460,-

Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Keine Mindestteilnehmerzahl. Abreise täglich möglich.

Nachhaltigkeit Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 4.220 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

51


52


Südliches Afrika Der Süden Afrikas ist der wohl am besten erschlossenste und für Individualisten am einfachsten zu bereisende Teil des Kontinents. Gleichzeitig findet man hier einige der schönsten Nationalparks des Kontinents mit einer unglaublichen Artenvielfalt. Weltwunder wie die Victoriafälle oder das Okavango-Delta verzaubern jeden Naturliebhaber, während Metropolen wie Kapstadt und Johannesburg Afrika von seiner modernsten Seite zeigen. Egal welche Vorlieben Sie haben – hier werden Sie fündig.

Mosambik

Simbabwe

Namibia

Madagaskar

Botswana

Swasiland Südafrika

53


Garden Route

17-tägige Selbstfahrerreise nach Südafrika

Erleben Sie auf unserer Selbstfahrerreise entlang der Garden Route eine der schönsten Autostrecken der Welt und tauchen Sie in die faszinierende Vielfalt der Regenbogennation ein. Mit einer aufregenden Mischung aus Natur, Kultur und Erholung bleiben keine Wünsche offen. Dazu können Sie alles ganz frei und flexibel erleben, da Sie am Steuer Ihres Mietwagens unabhängig entscheiden können, wie Sie Ihren Urlaub am liebsten verbringen möchten. Genießen Sie mit uns die Freiheit Südafrikas.

Tag 6 & 7: St. Francis Bay Heute geht es zum Indischen Ozean in die schöne Stadt St. Francis Bay. In dem malerischen Ort sind fast alle Häuser reetgedeckt, mit Ausnahme des Hafenviertels. Wasserski, Schnorcheln, Schwimmen, Tauchen, Sonnenbaden, Hochseeangeln – alles ist hier möglich. Ein ganzjährig mildes Klima, atemberaubende Strände, eine raue Küste und unberührte Fynbos Wälder schaffen den perfekten Ort für Entspannung und Spaß! Übernachtung: Thatchwood Country Lodge (F/-/-)

Tag 1: Abreise nach Südafrika

Tag 8 & 9: Knysna

Sie reisen klimafreundlich mit dem Fernbus oder optional mit Bahn bzw. Zubringerflug (D/A/CH) nach München. Von hier geht es über Nacht mit South African Airways und einem kurzen Zwischenstopp in Johannesburg nach Port Elizabeth.

Entlang der schönsten Küstenabschnitte Südafrikas geht es heute nach Knysna. Die Landschaft ist geprägt von rauer Küste, üppigen Regenwäldern, wunderschönen Stränden und imposanten Gebirgsketten. Unterwegs ist der Besuch des atemberaubenden Tsitsikamma-Nationalparks empfehlenswert. Neben verschiedenen Wanderwegen können Abenteuerlustige den Küstenwald auf einer Zipline Tour erkunden. Der angrenzende Park Birds-of-Eden beherbergt ein Schutzgebiet für heimische Vögel und ist Zufluchtsort für über hundert Vogelarten. Wenige Kilometer entfernt befindet sich der mondäne Badeort Plettenberg Bay, der mit tollen Stränden und guten Wandermöglichkeiten auf Sie wartet. Knysna liegt im Herzen der Garden Route und ist Heimat der größten Austernzucht Südafrikas. Eine Vielzahl schöner Strände, dichter Wälder, Seen und die beeindruckenden Outeniqua Berge bilden ein Paradies für Outdoor-Enthusiasten: Das Freizeitangebot umfasst Abseiling, Golf, Kanu fahren, Mountainbiking, Segeln, Wal- und Delfintouren, Reiten, Paragliding, Tauchen, Wasserski, Angeln, Wandertouren und vieles mehr. Übernachtung: Knysna Country House (F/-/-)

Tag 2 & 3: Ankunft in Port Elizabeth – Addo-Elephant-Nationalpark „Welkom“ – Willkommen in Südafrika! Bei Ihrer Ankunft in Port Elizabeth nehmen Sie Ihren Mietwagen in Empfang und fahren nach Addo in die Nähe zum gleichnamigen Nationalpark. Im eigenen Mietwagen können Sie die dortige afrikanische Tierwelt in ihrem natürlichen Umfeld beobachten. Direkt angrenzend befindet sich das Schotia-Game-Reserve, wo Sie geführte Safaris buchen und Löwen, Nashörner, Nilpferde sowie Giraffen aus nächster Nähe erleben können. Alternativ können Sie mit dem Kanu den Sundays River erkunden. Übernachtung: De Old Drift (F/-/-)

Tag 4 & 5: Kariega-Game-Reserve Nach einem kleinen Safarivorgeschmack fahren Sie nach Kariega, eines der besten privaten Big Five Schutzgebiete außerhalb des Krügerparks. Hier wartet unberührte, afrikanische Wildnis auf Sie, die sich über fünf verschiedene Öko-Systeme erstreckt und von malerischen Flüssen durchzogen wird. Zusätzlich zu den geführten Pirschfahrten können Sie an Buschwanderungen teilnehmen und die nahgelegene Strände von Kenton-on-Sea besuchen. Entspannen Sie dazwischen am Pool und beobachten das Treiben am Wasserloch. Bei einem traditionellen afrikanischen Abendessen können Sie den Geschichten der Ranger lauschen. Übernachtung: Kariega Main Lodge (F/M/A)

54

Tag 10: Knysna – Oudtshoorn Von der Garden Route geht es nach Oudtshoorn, eingebettet in einem fruchtbaren Tal und umgeben von den Swartbergen sowie den Outeniqua Mountains. Hier liegt die Hochburg der südafrikanischen Straußenzucht und die wirtschaftlich bedeutendste Stadt der Kleinen Karoo. Auf einer der über 400 Straußenfarmen der Gegend erfahren Sie mehr über die Zucht des größten Vogels der Welt. Sie sollten auch unbedingt einen Zwischenstopp im größten Tropfsteinhöhlensystem Afrikas, den beeindruckenden Cango Caves, einlegen. Für alle Frühaufsteher ist eine geführte Erdmännchen-Safari zum Sonnenaufgang ein unvergessliches Erlebnis. Übernachtung: De Denne Country Guesthouse (F/-/A)


Tag 11 & 12: Stellenbosch Über die Route 62 - die längste Weinstraße der Welt - fahren Sie ins Kap-Weinland, Südafrikas bekannteste Weingegend, deren fruchtbare Täler einige der besten Weine der Welt hervorbringen. Auf einer Führung erfahren Sie mehr über die Herstellung der edlen Tropfen und können diese auch verkosten. Lassen Sie sich kulinarisch von der einheimischen Küche verwöhnen. Einige der Güter bieten zusätzlich Wander- und Mountainbike-Trails an. Zudem kann man mit einem Heißluftballon das Weingebiet auch aus der Vogelperspektive erleben, aber auch geführte Touren zu Pferd sind ein wunderschönes Erlebnis. Übernachtung: Auberge Rozendal (F/-/-)

Tag 13 – 15: Kapstadt

Informationen Reisetyp

Komfort Kondition Reise-Code SANA0117 Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/SANA0117

Inklusivleistungen

Die letzten Tage verbringen Sie in Kapstadt, der ältesten Stadt Südafrikas und eine der schönsten Städte der Erde. Umrahmt vom Tafelberg und zwei Weltmeeren fasziniert die „Mother City“ mit vielfältiger Architektur, multikulturellem Flair, und einem entspannten maritimen Charakter. Die Stadt bietet einen Überfluss an kulturellen und Outdoor-Aktivitäten, ein pulsierendes Nachtleben, charmante Flohmärkte und elegante Boutiquen. Vormittags am Strand mit Pinguinen schwimmen gehen, nachmittags eines der vielen Museen besuchen und abends an der V&A Waterfront den Tag bei gutem Essen ausklingen lassen – in Kapstadt wird jeder Tag zum Erlebnis. Die Vielzahl von Restaurants spiegelt die Geschichte der Regenbogennation wieder

• Privatreise • internationale Flüge mit South African Airways (Economy Class) ab München • Kostenlose Busfahrt zum Flughafen mit Flixbus • alle Übernachtungen wie im Reiseplan beschrieben oder gleichwertig • Verpflegung laut Reiseplan (F=Frühstück / M=Mittagessen/ Picknick / A=Abendessen) • 15 Tage Mietwagen mit GPS

und bietet für jeden Geschmack ein wahres Feuerwerk. Kapstadt kann man nicht erklären, man muss es gesehen haben! Übernachtung: Cape Riviera Guesthouse (F/-/-)

• erweiterter Versicherungsschutz • Reisesicherungsschein • Kompensation aller CO2-Emissionen

Tag 16: Heimreise ab Kapstadt

Nicht inklusive:

Heute geben Sie am Flughafen Ihren Mietwagen ab. Hier verabschieden wir uns von Ihnen und wünschen „Veilige Reis“ – eine gute Heimreise! (F/-/-)

Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, Treibstoff, nicht genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Tag 17: Willkommen zu Hause Wohlbehalten landen Sie in München. Von dort geht es wieder klimafreundlich mit dem Fernbus oder optional mit der Bahn bzw. einem Zubringerflug (D/A/CH) nach Hause. Wir hoffen, Ihnen hat Ihr individuelles Südafrika Abenteuer gefallen und freuen uns, Sie wieder in Afrika begrüßen zu dürfen.

Preise Saison 01.10. – 31.12.2016 01.01. – 31.01.2017 01.02. – 28.02.2017 01.03. – 30.09.2017 01.10. – 31.12.2017

2 – 3 P. 3.300,- 2.900,- 3.300,- 2.900,- 3.300,-

4 – 5 P. 3.200,- 2.800,- 3.200,- 2.800,- 3.200,-

6 P. 3.100,- 2.700,- 3.100,- 2.700,- 3.100,-

EZ-Zuschl. 680,650,680,650,680,-

Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Keine Mindestteilnehmerzahl. Abreise täglich möglich.

Nachhaltigkeit Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 6.390 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

55


Im Land der Zulu

15-tägige Selbstfahrerreise nach Südafrika

Südafrikas wilder Nordosten ist ein echtes Paradies für Naturliebhaber und Freunde afrikanischer Traditionen. Der weltberühmte Krügerpark und die Panoramaroute sind nur zwei der Highlights dieses atemberaubend schönen Abenteuers. Erleben Sie mit uns eine komfortable Selbstfahrerreise durch das Land der Zulu und genießen Sie die Regenbogennation ganz unbeschwert.

Tag 1: Abreise nach Südafrika Sie reisen klimafreundlich mit dem Fernbus oder optional mit Bahn bzw. Zubringerflug (D/A/CH) nach München. Von hier geht es über Nacht mit South African Airways direkt nach Johannesburg.

Tag 2: Ankunft in Johannesburg „Sawubona“ - Willkommen in Südafrika! Nach Ankunft und Transfer zu Ihrem Gästehaus werden Sie für eine Sightseeingtour durch Soweto abgeholt. Den Rest des Tages haben Sie zur freien Verfügung. Übernachtung: MoAfrika Lodge (-/-/-)

Tag 3 & 4: Panoramaroute Fahrt zum Flughafen und Übergabe des Mietwagens. Ihre nächste Station ist Ohrigstad an der berühmten Panoramaroute. Diese führt über eine Reihe von Bergpässen und kleine charmante Orte. Die ersten Europäer, die es in diese Gegend verschlug, waren Jäger, Glückssucher und Holzfäller. Im Blyde River Canyon, eine der größten Schluchten der Welt, genießen Sie spektakuläre Aussichten. Ein weiteres Highlight sind die „Bourke´s Lucky Pots“, durch Wassererosion entstandene zylinderförmige Hohlräume im Fels. Aktive Naturliebhaber können an der Panoramaroute ausgiebig wandern, reiten, Mountainbike fahren oder sich über die Graskop-Schlucht hangeln. Bereits inkludiert ist eine geführte Buschwanderung in der Umgebung Ihrer Lodge oder alternativ eine Fahrt mit dem Geländewagen. Übernachtung: Hanna Gama Lodge (F/-/-)

Tag 5 & 6: Timbavati-Private-Nature-Reserve Das Timbavati-Reservat grenzt an den Krüger-Nationalpark und umfasst eine Fläche von insgesamt 53.000 Hektar. Der Nhlaralumi River, welcher durch das abwechslungsreiche Reservat fließt, zieht eine reichhaltige Tierwelt zum Trinken an und bietet ein hervorragendes Jagdrevier für Krokodile und Großkatzen. Mit etwas Glück können Sie hier auch die seltenen weißen Löwen beobachten, für die das Reser-

56

vat weltweit berühmt ist. Auf geführten Pirschfahrten erleben Sie die faszinierende Schönheit der südafrikanischen Wildnis und werden Zeuge atemberaubender Naturschauspiele. Übernachtung: Simbavati River Lodge (F/M/A)

Tag 7: Hazyview Heute geht es nach Hazyview, einem idealem Ausgangspunkt für Tagesausflüge und Aktivitäten wie Golf, Quad Biking, River Rafting und Heißluftballonfahrten. Um nach Hazyview zu kommen, können Sie entweder über die Panoramaroute oder durch den Krüger-Nationalpark fahren. Dabei können Sie mit etwas Glück viele spannende Tierbeobachtungen machen. Übernachtung: Böhms Zeederberg (F/-/-)

Tag 8: Mantenga, Swasiland Fahrt nach Mantenga - im Königreich Swasiland. Es ist das zweitkleinste Land Afrikas und eine der letzten Monarchien. Besucher erwartet ein Stück authentisches Afrika mit freundlichen Menschen, großartigen Naturlandschaften und ein kulturelles Erbe, das die Swasi selbstbewusst pflegen. Viele Rituale und Zeremonien sind wichtiger Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens. In der Kunstglaserei von Ngwenya sehen Sie wie hunderte verschiedene Glasgegenstände mundgeblasen werden. In Mantenga können Sie an einer Führung durch das authentisch nachgebaute Swasi-Dorf sowie einer traditionellen Tanzperformance teilnehmen und den Tag mit einem Spaziergang zu den Mantenga Falls abrunden. Übernachtung: Mantenga Lodge (F/-/-)

Tag 9 &10: Hluhluwe-iMfolozi-Game-Reserve Heute fahren Sie in Südafrikas subtropische Provinz KwaZulu Natal, an der Ostküste des Landes. Die Region bietet vielfältige Attraktionen und traumhafte Strände am Indischen Ozean. Der Hluhluwe-iMfolozi-Park im zentralen Zululand ist das älteste Naturschutzgebiet Afrikas. Die vielfältige Vegetation bietet Lebensraum für viele Säugetiere, Vögel, Reptilien und Amphibien. Dabei sind Löwe und Leopard ebenso im Park vertreten wie Gepard, Wildhund, Giraffe und Nashorn. Von Ihrer Lodge aus können Sie täglich an geführten Pirschfahrten im Geländewagen teilnehmen. Optional bietet sich auch ein Besuch eines nahegelegen traditionellen Dorfes an, bei dem Sie einiges über die Kultur und den Lebensalltag der Zulu erfahren. Übernachtung: Rhino Ridge Safari-Lodge (F/M/A)


Informationen

Tag 11 & 12: St. Lucia St. Lucia ist das Zentrum des iSimangaliso-Wetlands-Parks, der sich entlang der Küste bis nach Mosambik zieht. Subtropisches Klima, weitläufige Strände, die höchsten bewachsenen Sanddünen der Welt, eine artenreiche Tierwelt, exzellente Angelmöglichkeiten, Wanderwege, Bootsverleihe und eine unglaubliche Vielfalt an Aktivitäten machen St. Lucia zu einem erstklassigen Reiseziel an der Elephant Coast. Während Ihres Aufenthaltes in St. Lucia laden wir Sie auf eine ca. zweistündige Bootsfahrt auf dem St. Lucia-See ein, bei der Sie durch die Mangrovenwälder fahren und Flusspferde, Krokodile sowie viele Wasservögel sehen können. Übernachtung: Amazulu Lodge (F/-/-)

Tag 13: Elephant Coast Heute brechen Sie nach Balito auf. Die Elephant Coast ist die wohl artenreichste Region KwaZulu-Natals mit über 2.000 verschiedenen Pflanzenarten und unterschiedlichsten Lebensräumen für Säugetiere und Vögel. Die Küste bietet saisonal hervorragende Möglichkeiten Wale oder Meeresschildkröten zu beobachten. Ihre heutige Unterkunft wartet mit einem herrlichen Panoramablick auf den nur 200 m entfernten Indischen Ozean. Das Gästehaus stellt Ihnen außerdem gern Strandtücher, Sonnenschirm und Stühle für einen komfortablen Strandtag zur Verfügung. Runden Sie Ihren letzten Abend mit einem „Braai“ ab, um in aller Ruhe die vergangenen Tage Revue passieren zu lassen. Übernachtung: Comfort House B&B (F/-/-)

Tag 14: Heimreise ab Durban Sie verbringen die Stunden vor Ihrer Heimreise mit einem letzten Strandbesuch an der Küste KwaZulu-Natals, bevor es dann zum Flughafen geht, wo Sie Ihren Mietwagen abgeben und in das Flugzeug steigen. Wir wünschen „Uhambo Oluhle“, eine angenehme Heimreise.

Tag 15: Willkommen zu Hause Wohlbehalten landen Sie in München. Von dort geht es wieder klimafreundlich mit dem Fernbus oder optional mit der Bahn bzw. einem Zubringerflug (D/A/CH) nach Hause. Wir hoffen, Ihnen hat Ihr individuelles Südafrika Abenteuer gefallen und freuen uns, Sie wieder in Afrika begrüßen zu dürfen.

Reisetyp

Komfort Kondition Reise-Code SANA0115 Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/SANA0115

Inklusivleistungen • Privatreise • internationale Flüge mit South African Airways (Economy Class) ab München • Kostenlose Busfahrt zum Flughafen mit Flixbus • alle Übernachtungen wie im Reiseplan beschrieben oder gleichwertig • Verpflegung laut Reiseplan (F=Frühstück / M=Mittagessen/ Picknick / A=Abendessen) • 12 Tage Mietwagen mit GPS • erweiterter Versicherungsschutz • Reisesicherungsschein • Kompensation aller CO2-Emissionen

Nicht inklusive: Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, Treibstoff,nicht genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Preise Saison 01.11. – 31.12.2016 01.01. – 30.04.2017 01.05. – 31.10.2017 01.11. – 31.12.2017

2 – 3 P. 3.800,– 3.400,– 3.600,– 3.800,–

4 – 5 P. 3.700,– 3.300,– 3.500,– 3.700,–

6 P. 3.600,– 3.200,– 3.400,– 3.600,–

EZ-Zuschl. 550,– 500,– 510,– 550,–

Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Keine Mindestteilnehmerzahl. Abreise täglich möglich.

Nachhaltigkeit Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 5.830 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

57


Vom Kap zum Krüger

16-tägige Rundreise nach Südafrika & Swasiland

Erleben Sie mit uns ganz entspannt die Vielfalt der Regenbogennation auf einer geführten Gruppenreise quer durch Südafrika. Das südlichste Land des Kontinents hat für jeden etwas zu bieten, egal ob Sie sich für Kultur und Natur interessieren oder einfach nur entspannen wollen. Diese Reise ist besonders für Afrika-Neulinge geeignet.

Tag 1: Abreise nach Südafrika Sie reisen klimafreundlich mit dem Fernbus oder optional mit Bahn bzw. Zubringerflug (D/A/CH) nach München. Von hier geht es über Nacht mit South African Airways über Johannesburg nach Kapstadt.

Tag 2: Ankunft in Kapstadt „Wamkelekile“ – Willkommen in Südafrika! Begrüßung am Flughafen und Transfer zu Ihrem Hotel. Am Nachmittag spannende Sightseeingtour durch die „Mother City“. Neben den Company Gardens, dem S.A. Museum, und dem Castle of Good Hope begeben wir uns (je nach Wetterlage) auch auf den Tafelberg. Übernachtung: The President Hotel (-/-/-)

Tag 3: Kap-Halbinsel Nach dem Frühstück ganztägige Tour auf der Kap-Halbinsel. Entlang der malerischen Atlantikküste bis nach Hout Bay, wo Sie optional einen Trip zur Seehundkolonie auf Seal Island buchen können. Über den berühmten Chapman’s Peak Drive fahren wir weiter bis zum Cape Point und nach Simon’s Town, wo Sie die berühmten Pinguine vom Boulders Beach treffen. Zum Schluss besuchen Sie die Botanischen Gärten von Kirstenbosch, welche die ganze Vielfalt und Schönheit der Kapflora präsentieren. Übernachtung: The President Hotel (F/-/-)

Tag 4: Cape Winelands Heute erkunden wir die wunderschönen Cape Winelands, Südafrikas wichtigstes Weinbaugebiet, das zudem mit atemberaubender Landschaft und historischer Architektur lockt. In den Weinzentren Stellenbosch und Franschoek genießen wir bei Weinproben die kulinarischen Schätze des Westkaps. Übernachtung: The President Hotel (F/-/-)

58

Tag 5: Kapstadt – Oudtshoorn Fahrt entlang der Route 62 nach Oudtshoorn, der Welthauptstadt der Straußenzucht. Bei einer geführten Tour auf einer Straußenfarm lernen Sie mehr über die Zucht des größten Vogels der Welt. Übernachtung: De Opstal Country Lodge (F/-/A)

Tag 6: Oudtshoorn – Knysna – Plettenberg Bay Am Morgen besichtigen wir die imposanten Cango Caves, eine der größten Tropfsteinhöhlen der Welt. Dann fahren wir weiter nach Knysna und haben etwas Zeit, um die schöne Stadt auf eigene Faust zu erkunden, bevor wir weiter nach Plettenberg Bay reisen. Hier fahren wir mit dem Boot den interessanten Keurbooms River hinauf. Übernachtung: The Country House (F/-/A)

Tag 7: Umgebung von Plettenberg Bay Nach dem Frühstück kommen Sie im Elephant-Sanctuary hautnah mit dem größten Landtier der Erde in Berührung und lernen mehr über die Geschichte der Elefanten in der Region. Dabei dürfen Sie die Dickhäuter berühren und auch füttern. Im Anschluss besuchen Sie das Schutzgebiet Birds-of-Eden, mit dem größten Freifluggehege der Welt. Bedrohten Vogelarten wird hier in natürlicher Umgebung ein sicheres Heim geboten. Übernachtung: The Country House (F/-/A)

Tag 8: Plettenberg Bay – Port Elizabeth Am Morgen Fahrt zum wunderschönen Tsitsikamma-Nationalpark. Der Küstenwald fasziniert seit jeher mit rauer, unberührter Schönheit und bietet viele beeindruckende Fotomotive. Gegen Abend erreichen wir dann Port Elizabeth. Übernachtung: Radisson Blu Port Elizabeth (F/-/-)

Tag 9: Port Elizabeth – Durban Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen gefahren und fliegen nach Durban. Im Anschluss Transfer zu Ihrem Hotel. Am Nachmittag erkunden wir auf einer Sightseeingtour die multikulturelle Metropole am Indischen Ozean. Übernachtung: Benjamin Boutique Hotel (F/-/-)


Tag 10: Durban - Hluhluwe - Zululand Am frühen Morgen verlassen wir Durban und fahren entlang der Elephant Coast nach St. Lucia am südlichen Ende des iSimangaliso-Wetland-Park, der zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört. Auf einer Bootstour beobachten Sie Krokodile, Flusspferde und viele verschiedene Vogelarten. Im Anschluss geht es weiter zum Hluhluwe-Imfolozi-Game-Reserve, Afrikas ältestem Wildschutzgebiet, wo Sie am Nachmittag auf einer Pirschfahrt den Big Five nachspüren können. Übernachtung: Ghost Mountain Inn (F/-/A)

Tag 11: Zululand Morgen zur freien Verfügung mit optionalen Aktivitäten, welche von der Lodge angeboten werden. Am Nachmittag Ausflug in die Lebombo Mountains mit atemberaubenden Blicken auf den Lake Jozini und Besuch einer lokalen Zulu-Familie. Hier erhalten wir einen Einblick in das heutige Leben der Zulu. Zum Abschluss genießen wir am Abend den pastellenen Sonnenuntergang über den Bergen. Übernachtung: Ghost Mountain Inn (F/-/A)

Tag 12: Zululand – Swasiland Nach dem Frühstück Fahrt ins Königreich Swasiland. In dem kleinen, bergigen Land werden viele Traditionen stolz gepflegt. In der Swazi Candle Factory sehen wir Kerzen, die nach alter Tradition handgefertigt werden, bevor wir Sie zu Ihrem Hotel im schönen Ezulwini Valley fahren. Übernachtung: Royal Swazi Spa (F/-/-)

Tag 13: Swasiland – Hazyview Am Morgen setzen wir unsere Tour durch Swasiland fort und halten bei Ngwenya Glass Works, wo wir meisterhaften Glasbläsern bei der Arbeit zusehen. In der Nähe der Grenze erfahren wir bei Jeppe´s Reef einiges über die Kultur der Swasi und genießen im Anschluss ein traditionelles Mittagessen im Matsamo Cultural Village. Übernachtung: Perry’s Bridge Hollow (F/M/-)

Tag 14: Krüger-Nationalpark Am frühen Morgen Safari im Krüger-Nationalpark mit offenem Geländewagen. Den Nachmittag haben Sie zur freien Verfügung und können optional an einer Abendsafari teilnehmen. Übernachtung: Perry’s Bridge Hollow (F/-/A)

Tag 15: Hazyview – Heimreise ab Johannesburg Nach dem Frühstück geht es über die Panoramaroute nach Johannesburg. Die spektakulärsten Aussichten genießen Sie am Blyde River Canyon, einer der größten Schluchten der Welt. Am späten Nachmittag erreichen Sie dann den Flughafen von Johannesburg, wo wir uns von Ihnen verabschieden und Ihnen eine gute Reise wünschen. (F/-/-)

Tag 16: Willkommen zu Hause Wohlbehalten landen Sie in München. Von dort geht es wieder klimafreundlich mit dem Fernbus oder optional mit der Bahn bzw. einem Zubringerflug (D/A/CH) nach Hause. Wir hoffen, Ihnen hat Ihre abwechslungsreiche Rundreise durch Südafrika gefallen und freuen uns, Sie wieder in Afrika begrüßen zu dürfen.

Informationen Reisetyp Komfort Kondition Reise-Code SANA0216 Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/SANA0216 Diese Reise ist als Selbstfahrerreise buchbar – sprechen Sie uns an!

Inklusivleistungen • Gruppenreise (Max. 10 Personen) • internationale Flüge mit South African Airways (Economy Class) ab München • Kostenlose Busfahrt zum Flughafen mit Flixbus • alle Übernachtungen wie im Reiseplan beschrieben oder gleichwertig • Verpflegung laut Reiseplan (F=Frühstück / M=Mittagessen/ Picknick / A=Abendessen) • • • •

alle Eintritte & Aktivitäten laut Reiseplan englischsprachige Reiseleitung Inlandsflüge laut Reiseplan alle Transportleistungen ab Flughafen Kapstadt / bis Flughafen Johannesburg • Reisesicherungsschein • Kompensation aller CO2-Emissionen

Nicht inklusive: Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, nicht genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Termine & Preise Datum 04.02. – 19.02.2017 08.04. – 23.04.2017 03.06. – 18.06.2017 12.08. – 27.08.2017 30.09. – 15.10.2017 02.12. – 17.12.2017

Reisepreis 3.900,- 3.900,- 3.750,- 4.100,- 4.100,- 3.900,-

EZ-Zuschl. 750,750,750,750,750,750,-

Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Mindestteilnehmerzahl 6 Personen, maximal 10 Personen.

Nachhaltigkeit Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 5.960 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

59


Abenteuer Südafrika

11-tägige Multisportreise nach Südafrika

Erleben Sie mit uns auf dieser aktiven Abenteuerreise die wilde Seite von Südafrika und entdecken Sie zu Wasser und zu Land die natürliche Schönheit der Regenbogennation. Auf den eher unbekannten Pfaden der Garden Route bewegen Sie sich abwechslungsreich

durch faszinierende Landschaften und lernen Südafrikas beliebteste Reiseregion von ungewohnter Seite, fern des Massentourismus, kennen. Eine echte Herausforderung und intensive Naturerlebnisse warten auf Sie.

Tag 1: Abreise nach Südafrika Sie reisen klimafreundlich mit dem Fernbus oder optional mit Bahn bzw. Zubringerflug (D/A/CH) nach München. Von hier geht es über Nacht mit South African Airways und einem kurzen Zwischenstopp in Johannesburg nach George.

Tag 2: Ankunft in George „Welkom“ – Willkommen in Südafrika! Sie werden am Flughafen begrüßt und zu Ihrem Zeltplatz gefahren, wo Sie die Nacht verbringen. Den Rest des Tages haben Sie zur freien Verfügung und können sich von der langen Anreise erholen, bevor Sie abschließend zum Abendessen im Glentana Café eingeladen sind. Übernachtung: Zelt (-/-/A)

Tag 3: Botlierskop-Private-Game-Reserve Bevor wir zum sportlichen Hauptteil der Reise kommen, lassen wir es etwas gemütlich, aber dennoch aufregend angehen. Nach dem Frühstück begeben Sie sich auf eine spannende Pirschfahrt mit dem Geländewagen im privaten Wildschutzgebiet Botlierskop. Dabei haben Sie die Gelegenheit vier der sogenannten Big Five aus nächster Nähe zu erleben. Zum Abend kehren wir dann wieder zu unserem Zeltplatz zurück. Übernachtung: Zelt (F/M/A)

Tag 4: Glentana – Mossel Bay – Glentana Nach dem Frühstück paddeln Sie von Mossel Bay nach Diaz Beach und wieder zurück (10 km). Wieder in Mosselbay, seilen wir uns von der Steilküste ab bevor wir mit dem Fahrrad wieder nach Glentana fahren. Den Nachmittag haben Sie Zeit, um am Strand zu entspannen. Am Abend spazieren wir den Strand entlang zum berühmten Glentana Schiffswrack. Übernachtung: Zelt (F/M/A)

60

Tag 5: Outeniqua Mountains Ganztägige Wanderung in die zauberhaften Outeniqua Mountains. Der Gebirgszug ist für seine reiche Pflanzen- und Vogelwelt berühmt. Je nach Fitness besteigen Sie den George Peak (1.337 m) oder den höchsten Gipfel des Gebirges, den Craddock Peak (1.578 m). Am Gipfel legen wir eine Picknick-Pause ein und Sie können die malerische Aussicht genießen, bevor wir wieder absteigen und nach George fahren. Übernachtung: Zelt (F/M/A)

Tag 6: Kaaimans River Der Morgen beginnt mit einer Radtour zum Kaaimans River (30 km), wo ein ganz besonderes Abenteuer auf Sie wartet: Kloofing! Das heißt Wandern, Klettern und Schwimmen im Wildwasser und aufregende Klippensprünge entlang des Kaaimans River Canyon. Die Schwierigkeit der einzelnen Passagen kann individuell angepasst werden. Danach belohnen wir uns mit den besten Pizzen entlang der Garden Route. Übernachtung: Zelt (F/M/A)

Tag 7: Outeniqua Trail Radtour zur Beervlei Hut (25 km), dem Startpunkt des berühmten Outeniqua Trails. Der Pfad führt durch den Knysna Forest und wird von kleinen Bächen und Flüssen durchzogen. Stetig bergauf wandern Sie bis zur Windmeulnek Hut. Am Abend genießen Sie den bezaubernden Sonnenuntergang über den Outeniqua Mountains. Übernachtung: Berghütte (F/M/A)

Tag 8: Outeniqua Trail Heute wandern wir zur Platbos Hut (17 km), wobei wir mit sehr viel Glück Waldelefanten sehen können. Die Wanderung beginnt an einem ansteigenden Bergkamm bevor wir auf einem relative steilen Weg 500 Meter in die Tiefe bis zum Karatara River steigen. Entlang uriger Vegetation und wunderschöner Bergbäche schlängelt sich der Pfad durch das bewaldete Bergland. An klaren Tagen kann man manchmal bis zum Meer schauen. Nach einer Mittagspause an der Platbos Hut begeben wir uns auf der Seven Passes Road, die oft als „wahre“ Garden Route bezeichnet wird, mit dem Mountainbike zur Milwood Hut (30 km), wo wir den Abend verbringen werden. Übernachtung: Bergütte (F/M/A)


Tag 9: Knysna Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Boot durch die Lagune von Knysna. Optional können Sie auch einen Tauchausflug zu den Knysna Heads unternehmen. Im Anschluss statten wir den Noetzie Castles einen Besuch ab. Diese „Burgen“ liegen an einem wunderschönen abgelegenen Strand, an dem es sich wunderbar spazieren und das Meer genießen lässt. Übernachtung: Zelt (F/M/A)

Tag 10: Heimreise George Nach einem letzten Frühstück fahren wir Sie wieder zurück nach George, wo sich unser Team von Ihnen verabschiedet und Ihnen „Veilige Reis“ – eine gute Reise – wünscht. (F/-/-)

Informationen Reisetyp Komfort Kondition Reise-Code SASP0111 Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/SASP0111 Diese Reise ist als Privatreise buchbar – sprechen Sie uns an!

Inklusivleistungen

Tag 11: Willkommen zu Hause Wohlbehalten landen Sie in München. Von dort geht es wieder klimafreundlich mit dem Fernbus oder optional mit der Bahn bzw. einem Zubringerflug (D/A/CH) nach Hause. Wir hoffen, Ihnen hat Ihr sportliches im eher unbekannten Teil der Garden Route gefallen und freuen uns, Sie wieder in Afrika begrüßen zu dürfen.

• Gruppenreise (Max. 12 Personen) • internationale Flüge mit South African Airways (Economy Class) ab München • Kostenlose Busfahrt zum Flughafen mit Flixbus • alle Übernachtungen wie im Reiseplan beschrieben oder gleichwertig • Verpflegung laut Reiseplan (F=Frühstück / M=Mittagessen/ Picknick / A=Abendessen) • • • • • • •

alle Eintritte & Aktivitäten laut Reiseplan englischsprachige Reiseleitung Campingausrüstung Leihausrüstung je Aktivität alle Transportleistungen ab/bis Flughafen George Reisesicherungsschein Kompensation aller CO2-Emissionen

Nicht inklusive: Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, Schlafsack, nicht genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Termine & Preise Datum 03.03. – 13.03.2017 14.04. – 24.04.2017 02.06. – 12.06.2017 11.08. – 21.08.2017 08.09. – 18.09.2017 03.11. – 13.11.2017

Reisepreis 3.000,- 3.000,- 3.000,- 3.200,- 3.200,- 3.200,-

EZ-Zuschl. 500,500,500,500,500,500,-

Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Mindestteilnehmerzahl 4 Personen, maximal 12 Personen.

Nachhaltigkeit Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 6.170 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

61


Outeniqua Challenge

13-tägige Mountainbikereise nach Südafrika

Entdecken Sie die abenteuerliche Seite von Südafrika und kommen Sie mit auf eine Mountainbike-Expedition durch die unbekannten, aber faszinierend schönen Outeniqua Mountains. Atemberaubende Landschaften und anspruchsvolle Streckenführungen mit aufregenden Downhill-Etappen werden Sie genauso begeistern wie die lockere Gastfreundschaft der Südafrikaner. Südafrika einmal ganz anders!

Tag 1: Anreise nach Südafrika Sie reisen klimafreundlich mit dem Fernbus oder optional mit Bahn bzw. Zubringerflug (D/A/CH) nach München. Von hier geht es über Nacht mit South African Airways über Johannesburg nach George.

Tag 2: Ankunft in George „Welkom“ – Willkommen in Südafrika! Sie werden am Flughafen von unserem Team begrüßt und zu Ihrer Unterkunft ins nah gelegene Glentana gefahren. Den Rest des Tages können Sie sich von Ihrer Anreise erholen und z.B. einen Spaziergang zum Strand machen. Am Abend werden noch einmal die Routen für die nächsten Tage besprochen. Übernachtung: Melkhoutkloof Guest House (-/-/A)

Tag 3: Groot Brakrivier via Friemersheim Heute schwingen wir uns endlich auf den Sattel und fahren zunächst von Ihrer Unterkunft parallel zur Küste bis nach Klein Brakrivier, wo wir ins Landesinnere nach Friemersheim abbiegen. Von hier geht es 10 km bergab bis zum Botlierskop-Wildschutzgebiet, wo wir während der Fahrt mit etwas Glück verschiedene Antilopen, Nashörner, Giraffen und Elefanten sehen können. Vom Wildschutzgebiet geht es wieder zum Ausgangspunkt der heutigen Tour. Übernachtung: Melkhoutkloof Guest House (F/M/A) Höhe: max. 334 m; min. 4 m Distanz: 42 km

Tag 4: Eight Bells Mountain Inn via Brandwacht Heute fahren wir zunächst mit dem Auto zum Eight Bells Mountain Inn, das zwischen Mosselbay und Oudtshoorn gelegen ist. Von hier geht es auf kleinen Schotterpisten bergab in südlicher Richtung bis nach Brandwacht, welches wir südlich umfahren, um dann westlich des Botlierskop-Wildschutzgebietes wieder bergauf nach Norden zurück zum Eight Bells Mountain Inn zu fahren.

62

Übernachtung: Melkhoutkloof Guest House (F/M/A) Höhe: max. 329 m; min. 6 m Distanz: 54 km

Tag 5: Groot Brakrivier via Hartebeskuil Dam Von Groot Brakrivier geht es über Klein Brakrivier nach Hartenbos. Dabei fahren wir zumeist auf Schotterpisten sowie auf der alten Hauptstraße. Von Hartenbos geht es weiter nach Westen, wobei wir an mehreren Großwild-Farmen vorbeikommen. Mit etwas Glück können Sie auch hier Antilopen, Giraffen, Nashörner und viele andere Wildtiere sehen. Nach einer großen nördlichen Schleife fahren wir wieder zurück nach Groot Brakrivier, wobei wir erneut an Brandwacht vorbeikommen. Übernachtung: Melkhoutkloof Guest House (F/M/A) Höhe: max. 241 m; min. 3 m Distanz: 55 km

Tag 6: Groot Brakrivier – Herbertsdale Am frühen Morgen brechen wir zu unserer mehrtägigen Tour in die Outeniqua Mountains auf und fahren zunächst in nordwestlicher Richtung nach Herbertdale, das in den Langebergen liegt. Dabei haben wir eine gehörige Steigung vor uns, denn wir starten auf Seehöhe und beenden die heutige Etappe bei unserer Unterkunft auf etwa 400 m Höhe. Von hier aus können Sie wunderschöne Aussichten ins Tal genießen, während Sie sich einen kühlen und wohlverdienten Drink am Lagerfeuer gönnen. Übernachtung: Dwarsrivier Country Getaway (F/M/A) Höhe: max. 417 m; min. 6 m Distanz: 65 km

Tag 7: Herbertsdale - Van Wyksdorp Nach dem Frühstück geht es weiter in nordwestlicher Richtung nach Van Wyksdorp. Nachdem wir den Gourits River überquert haben, erwarten Sie einige schöne Downhill-Passagen und ein kleiner Aufstieg. Unsere heutige Unterkunft liegt malerisch zwischen den Lange- und Rooibergen. Mit Glück können wir auf den letzten Kilometern etwas Wild sehen. Optional unternehmen Sie zum Sonnenuntergang eine Pirschfahrt im Geländewagen. Übernachtung: Rooiberg Lodge (F/M/A) Höhe: max. 546 m; min. 85 m Distanz: 75 km


Tag 8: Van Wyksdorp – Oudtshoorn Heute steht Ihnen der wahrscheinlich anstrengendste Tag der gesamten Tour bevor, denn auf der Fahrt nach Oudtshoorn gilt es, einige Steigungen zu bewältigen, aber mit niedriger Übersetzung und Ausdauer kommen wir sicher ans Ziel. Der Ausblick auf anschließende Downhill-Passagen dient vielleicht auch als zusätzliche Motivation. Wir überqueren die Rooiberge und haben einen wunderschönen Blick auf die Swartberge, die sich in der Ferne abzeichnen. Am Ende des Tages können Sie sich im Swimmingpool abkühlen und werden mit leckeren Speisen und Getränken verwöhnt. Übernachtung: De Zeekoe Guesthouse (F/M/A) Höhe: max. 778 m; min. 193 m Distanz: 76 km

Informationen Reisetyp Komfort Kondition Reise-Code SASP0113 Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/SASP0113 Diese Reise ist als Privatreise buchbar – sprechen Sie uns an!

Tag 9: Oudsthoorn – Herold Am frühen Morgen stehen wir auf, um bei Sonnenaufgang die Erdmännchen zu besuchen, wenn sie aus ihren Erdlöchern hervorkommen. Danach genießen wir das Frühstück im Guesthouse und machen uns dann auf die vergleichsweise entspannte Tour in Richtung Süden zur Kleinstadt Herold. Übernachtung: Herold Wine Farm Cottages (F/M/A) Höhe: max. 670 m; min. 266 m Distanz: 60 km

Tag 10: Herold – Groot Brakrivier Die letzte Etappe der Tour führt uns von Herold zunächst auf den Montagu Pass. Auf dem weiteren Weg bietet sich uns ein atemberaubendes Panorama aus Meer und Bergen, während wir die berühmte Passstraße hinunterfahren. Dabei handelt es sich um die schnellste und aufregendste Downhill-Strecke der ganzen Tour. Weiter geht es dann auf dem „Forest Highway“, einer schönen Geländewagenstecke, bis zur Jonkersberg Forest Station und weiter bergab bis nach Groo Brakrivier. Höhe: max. 751 m; min. 6 m Distanz: 70 km Übernachtung: Melkhoutkloof Guest House (F/M/A)

Tag 11: Groot Brakrivier Der heutige Tag steht vollkommen zur freien Verfügung. Sie können entweder am Strand entspannen oder einen Ausflug nach George oder Mossel Bay unternehmen. Unser Team hilft Ihnen gerne weiter. Übernachtung: Melkhoutkloof Guest House (F/M/A)

Tag 12: Heimreise ab George Nach dem Frühstück werden Sie von unserem Team zum Flughafen in George gebracht, von wo aus Sie über Johannesburg wieder nach Hause fliegen. Wir wünschen „Veilige Reis“ – eine gute Reise!

Tag 13: Willkommen zu Hause Wohlbehalten landen Sie in München. Von dort geht es wieder klimafreundlich mit dem Fernbus oder optional mit der Bahn bzw. einem Zubringerflug (D/A/CH) nach Hause. Wir hoffen, Ihnen hat Ihr Mountainbike-Abenteuer in den Outeniqua Mountains gefallen, und freuen uns, Sie bald wieder in Afrika begrüßen zu dürfen.

Inklusivleistungen • Gruppenreise (Max. 12 Personen) • internationale Flüge mit South African Airways (Economy Class) ab München • Kostenlose Busfahrt zum Flughafen mit Flixbus • alle Übernachtungen wie im Reiseplan beschrieben oder gleichwertig • Verpflegung laut Reiseplan (F=Frühstück / M=Mittagessen/ Picknick / A=Abendessen) • • • • • •

alle Eintritte & Aktivitäten laut Reiseplan englischsprachige Reiseleitung Leih-Mountainbike alle Transportleistungen ab/bis Flughafen George Reisesicherungsschein Kompensation aller CO2-Emissionen

Nicht inklusive: Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, nicht genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Termine & Preise Datum 19.03. – 31.03.2017 02.07. – 14.07.2017 13.10. – 25.10.2017 03.12. – 15.12.2017

Reisepreis 3.200,- 3.300,- 3.300,- 3.200,-

EZ-Zuschl. 500,500,500,500,-

Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Mindestteilnehmerzahl 4 Personen, maximal 12 Personen.

Nachhaltigkeit Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 6.170 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

63


Safari am Caprivistreifen

14-tägige Selbstfahrerreise nach Namibia, Botswana & Simbabwe

Als Selbstfahrer reisen Sie individuell durch Nambias Nordosten und entdecken auf eigene Faust den tierreichen Caprivistreifen, Botswanas wunderschönen Chobe-Nationalpark und die legendären Victoriafälle in Simbabwe. Mit Komfort und festen Unterkünften erleben Sie eine der schönsten Regionen des südlichen Afrikas und sind dabei doch ganz selbstbestimmt und flexibel. Kommen Sie mit uns auf ein afrikanisches Abenteuer im wohl spannendsten Dreiländereck des Kontinents.

Tag 1: Abreise nach Namibia Sie reisen klimafreundlich mit dem Fernbus oder optional mit Bahn bzw. Zubringerflug (D/A/CH) nach München. Von hier geht es über Nacht mit South African Airways mit kurzem Zwischenstopp in Johannesburg nach Windhoek

Tag 2: Ankunft in Windhoek - Otjiwarongo „Welkom“ - Willkommen in Namibia! Bei Ankunft am Flughafen nehmen Sie Ihren Mietwagen in Empfang und können sich gleich ins Abenteuer stürzen! Erkunden Sie auf einer kleinen Sigthseeing-Tour Namibias Hauptstadt und fahren anschließend auf der B1 über Okahandja nach Otjiwarongo zur Ihrer ersten Unterkunft. Genießen Sie den Nachmittag am Swimmingpool oder beobachten Sie wilde Tiere die regelmäßig eine Wasserstelle direkt an der Lodge aufsuchen. Übernachtung: Frans Indongo Lodge (-/-/A)

Tag 3: Etosha-Nationalpark Es geht weiter zum Etosha-Nationalpark, der mit seiner beachtlichen Größe von 22 270 km² und einer Kombination von Savanne und Buschwälder, zu einem der größten Nationalparks in Afrika zählt. Am späten Nachmittag können Sie bereits die erste spannende Pirschfahrt im Park unternehmen. Bevor Sie bei Ihrer heutigen Unterkunft am östlichen Eingang des Parks ankommen, empfiehlt sich auf jeden Fall ein kurzer Besuch des Otjikotosees. Übernachtung: Mushara Lodge (F/-/A)

Tag 4: Etosha-Nationalpark Morgens und am Nachmittag bieten sich wieder Pirschfahrten im Park an, wobei gerade an den verschiedenen Wasserstellen sehr gute Wildbeobachtungen möglich sind. Etosha‘s imposante Salz- bzw. Lehmpfanne ist eine weite, flache Ebene von etwa 5 000 km² Größe. Während der meisten Zeit des Jahres schimmert diese weiße Salz-

64

und Kalkkruste in der Sonne, daher auch die Übersetzung von Etosha: „Der große weiße Platz von trockenem Wasser“. Übernachtung: Mushara Bush Camp (F/-/A)

Tag 5: Grootfontein Die Route führt Sie heute weiter zu einer wunderschönen Farm in der Nähe von Grootfontein, wo eine Nacht vorgesehen ist. Auf der Hoba-Farm können Sie einen der größten je gefundenen Meteoriten der Welt bestaunen. Auch die „alte Feste“, das ehemalige Fort der deutschen Schutztruppe ist einen Besuch wert. Übernachtung: Dornhuegel Guestfarm (F/-/A)

Tag 6 und 7: Westlicher Caprivi Bevor Sie in den Caprivistreifen aufbrechen, können Sie an einer Führung im sogenannten „Buschmannsland“ teilnehmen. Dabei lernen Sie mehr über die Natur Namibias und das Leben des beeindruckenden Volkes der San. Anschließend führt der Weg über Rundu, einer der größten Städte in Namibia in den westlichen Teil der Capriviregion zum Mahangu-Nationalpark, der als besonders wildreich bekannt ist. In Rundu haben Sie gute Gelegenheiten, kleinere Einkäufe zu erledigen und Bargeld abzuheben. Die nächsten beiden Nächte verbringen Sie in einer wunderschönen Lodge, welche direkt am Okavangofluss gelegen ist. Übernachtung: Nunda River Lodge (F/-/A)

Tag 8: Östlicher Caprivi Nach einer morgendlichen Pirschfahrt mit guter Möglichkeit Büffel, Elefanten und auch die sonst so seltenen Rappenantilopen beobachten zu können, geht die Fahrt weiter gen Osten bis Sie Kongola erreichen, von wo Sie dem Kwandofluss folgen, bis Sie am Nachmittag bei Ihrer am Flussufer gelegenen Lodge ankommen. Eine Bootsfahrt am späten Nachmittag lässt den Tag mit tollen Eindrücken ausklingen. Übernachtung: Nkasa Lupala Tented Lodge (F/-/A)

Tag 9: Caprivi – Chobe-Nationalpark Nach dem Frühstück geht es weiter zur Grenzstadt Katima Mulilo und ϋber die Grenze bei der Ngoma Bridge zum berühmten Chobe-Nationalpark in Botswana. Ihre Lodge grenzt direkt an den Nationalpark, sodass Sie bereits am frühen Morgen auf Pirschfahrt gehen können. Am Abend wird bereits Ihr Wagen an der Lodge abgeholt, da Sie ihn ab nun nicht mehr brauchen werden. Übernachtung: Chobe Bush Lodge (F/-/A)


Informationen

Tag 10: Chobe-Nationalpark Am Morgen unternehmen Sie einen von der Lodge organisierte Pirschfahrt in den Chobe-Park, der für seinen enormen Wildbestand und vor allem seine großen Elefantenherden berühmt ist. Am Nachmittag können Sie bis zum Abend eine entspannte Bootsfahrt auf dem Chobefluss machen, wobei Sie wiederum sehr viel Wild beobachten können. Übernachtung: Chobe Bush Lodge (F/-/A)

Tag 11 und 12: Victoria Falls Nach dem Frühstück wird Sie ein Transfer über die Grenze nach Simbabwe zum kleinen Städtchen Victoria Falls direkt an die gleichnamigen Wasserfälle bringen. In einem gemütlichen Gästehaus verbringen Sie die beiden letzten Nächte Ihrer Reise. Neben dem Besuch der majestätischen und in Ihrer Schönheit einmaligen Victoria-Fälle lohnt auch eine Safari im angrenzenden Sambesi-Nationalpark. Abenteuerlustige können auch Boots- und Raftingtouren auf dem Sambesi unternehmen, sich mit dem Bungee-Seil von der Sambesi-Brücke stürzen oder einen Helikopterflug über den Fällen buchen. Übernachtung: Amadeus Garden (F/-/A)

Reisetyp Komfort Kondition Reise-Code NANA0214 Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/NANA0214

Inklusivleistungen

Bis zu Ihrem Flug haben Sie den Tag zur freien Verfügung. Rechtzeitig werden Sie von Ihrer Unterkunft zum Flughafen gefahren. Hier

• Privatreise • internationale Flüge mit South African Airways (Economy Class) ab München • Kostenlose Busfahrt zum Flughafen mit Flixbus • alle Übernachtungen wie im Reiseplan beschrieben oder gleichwertig • Verpflegung laut Reiseplan (F=Frühstück / M=Mittagessen/ Picknick / A=Abendessen) • 12 Tage Mietwagen mit GPS

verabschieden wir uns von Ihnen und wünschen eine angenehme Heimreise. (F/-/-)

• erweiterter Versicherungsschutz • Reisesicherungsschein • Kompensation aller CO2-Emissionen

Tag 14: Willkommen zu Hause

Nicht inklusive:

Wohlbehalten landen Sie in München. Von dort geht es wieder klimafreundlich mit dem Fernbus oder optional mit der Bahn bzw. einem Zubringerflug (D/A/CH) nach Hause. Wir hoffen, Ihnen hat Ihr komfortables Selbstfahrabenteuer im Dreiländereck von Namibia, Botswana und Simbabwe gefallen und freuen uns, Sie wieder in Afrika begrüßen zu dürfen.

Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, Treibstoff, nicht genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Tag 13: Heimreise ab Viktoria Falls

Preise Saison 01.11. – 31.12.2016 01.01. – 31.12.2017

2 P. 3 P. 4 P. 4.000,- 3.800,- 3.700,- 4.000,- 3.800,- 3.700,-

EZ-Zuschl. 600,600,-

Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Keine Mindestteilnehmerzahl. Abreise täglich möglich.

Nachhaltigkeit Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 5.570 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

65


Namibia für Entdecker 21-tägige Selbstfahrerreise nach Namibia

Mit Geländewagen, Dachzelt und professioneller Campingausrüstung erleben Sie in Namibia absolute Freiheit. Als Selbstfahrer können Sie jederzeit frei und flexibel entscheiden, wohin die Reise gehen soll und sich ganz nach Ihrem eigenen Rhythmus bewegen.

bildet den größten Canyon der südlichen Hemisphäre und wird in seinen Ausmaßen nur vom Grand Canyon in den USA übertroffen. Die Panoramen, die sich Ihnen hier bieten, werden unvergessen bleiben. Weiter geht es über Seeheim nach Aus, wo Sie mit etwas Glück die

Tag 1: Abreise nach Südafrika

wilden Pferde beobachten können und einen Ausflug nach Lüderitz, der ersten deutschen Siedlung im ehemaligen Deutsch-Südwestafrika unternehmen sollten. Viele Jugendstilbauten zieren noch heute die Stadt und geben dem Ort einen einmaligen Charme. Ein paar Kilometer außerhalb befindet sich die im Wüstensand versinkende Geisterstadt Kolmanskuppe, einst wohlhabende Diamantenstadt.

Entdecken Sie dramatische Landschaften, endlose Weiten und verlieben Sie sich in eines der faszinierendsten Länder Afrikas, das Sie nach jeder Wegbiegung aufs Neue begeistern wird.

Sie reisen klimafreundlich mit dem Fernbus oder optional mit Bahn bzw. Zubringerflug (D/A/CH) nach München. Von hier geht es über Nacht mit South African Airways mit kurzem Zwischenstopp in Johannesburg nach Windhoek.

Tag 2: Ankunft in Windhoek „Welkom“ - Willkommen in Namibia! Bei Ankunft am Flughafen nehmen Sie Ihren Mietwagen mit Campingausrüstung in Empfang und können sich gleich ins Abenteuer stürzen. Etwas Erholung nach dem langen Flug ist angebracht. Deshalb ist es ratsam, für heute keine allzu großen Pläne zu schmieden. Eine kleine Sightseeing-Tour in Windhoek sollten Sie sich jedoch nicht entgehen lassen. Nutzen Sie den Tag, um alle nötigen Besorgungen zu erledigen, denn Namibia gehört zu den am dünnsten besiedelten Ländern der Erde und der nächste Supermarkt kann oft hundert Kilometer und mehr entfernt sein.

Tag 3 – 8: Der Süden Die erste große Station im Süden ist Mariental am Rande der Kalahari. Die Halbwüste präsentiert sich malerisch mit roten Dünen, silbrig-schimmernden Grassavannen und einem erstaunlichen Tierreichtum. Abends erleben Sie hier unvergessliche Sonnenuntergänge und einen magischen Sternenhimmel. Fahren Sie weiter über Stampriet und Gochas bis zum berühmten Transfrontier-Kgalagadi-Park, einer der schönsten und größten Wildschutzgebiete des südlichen Afrikas. Hier lohnt es sich auf jeden Fall auf Pirschfahrten den Großkatzen und anderen Savannenbewohnern nachzustellen. Im Anschluss an eine spannende Safari in der Kalahari schlagen Sie den Weg nach Westen ein. Keetmanshoop ist eine wunderbare Station, da Sie nicht nur den berühmten Köcherbaumwald besuchen, sondern im Mesosaurus Fossil Camp auch jede Menge Fossilien entdecken können. Daraufhin geht es weiter zum Fish River Canyon. Der Fish River

66

Tag 9 - 12: Namib & die Atlantikküste Nun bietet es sich an, den Weg nach Norden einzuschlagen und parallel zum Namib-Naukluft in die Tirasberge zu fahren. Hier erleben Sie faszinierende Landschaften, die atemberaubende Aussichten, unberührte Natur und absolute Stille bieten. Lassen Sie in traumhaft schöner Umgebung Ihre Seele baumeln und genießen Sie das Gefühl von Freiheit in einer weiten, endlosen Landschaft, umgeben von rot leuchtenden Granitfelsen. Weiter nördlich wartet mit dem Sossusvlei ein weltberühmtes Highlight auf Sie, das Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten. Erleben Sie die rot leuchtenden gigantischen Dünen, die sowohl zu den höchsten als auch ältesten der Welt gehören, und spazieren Sie einen der bis zu 350 m hohen Sandberge hinauf. Im Dead Vlei sind über 500 Jahre alte abgestorbene Akazien zu sehen, deren knorrige Stämme vor den hohen Dünen ein romantisches Bild abgeben. Nachdem Sie die majestätischen Dünen der Namib hinter sich gelassen haben, fahren Sie über den Kuiseb- und Gaubpass bis Sie Walvis Bay und Swakopmund erreichen. Swakopmund ist ein schmuckes Städtchen direkt am Atlantik und birgt viele Relikte deutscher Kolonialgeschichte. In Walvis Bay können Sie mit dem Boot Delphine und Robben beobachten, wobei Sie viele interessante Dinge über die Tiere, den Hafen und den Benguela-Strom lernen. Daneben bietet Walvis Bay viele andere Outdoor-Aktivitäten sowohl zu Wasser als auch in der Wüste.

Tag 13 - 19: Der Norden Zurück im Landesinneren liegen in nördlicher Richtung bald die Spitzkoppe und die Erongo-Berge vor Ihnen. Die tollen Felsformationen und die Felsmalereien von AiAiba sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen. Auf der Farm Omandumba haben Sie die Gelegenheit, auf einer Wanderung mit den San die Traditionen des ältesten Volkes


in Namibia kennenzulernen. Anschließend geht es weiter in das Damaraland: Bei Twyfelfontein erleben Sie die etwa 2500 faszinierenden Felsgravuren, bevor Sie weiter nach Norden stoßen. Auf dem Weg zum berühmten Etosha-Nationalpark lohnt sich ein Besuch der Palmwag-Konzession. Hier erwartet Sie eine kontrastreiche Landschaft und die größte Ansammlung von Spitzmaulnashörnern in Afrika. Über den Grootberg-Pass und Kamanjab geht es in den Etosha-Nationalpark, der mit seiner fantastischen Tierwelt und einer beachtlichen Größe seinesgleichen sucht. An den Wasserstellen der Nationalpark-Camps können auch während der Abendstunden Elefanten, Giraffen, Zebras und andere Wildtiere beobachtet werden. Planen Sie für die Etosha-Pfanne ausreichend Zeit ein, denn auf Pirschfahrten wird es Ihnen schwerfallen, sich satt zu sehen. Auf dem Weg zurück in Richtung Süden lohnt sich ein letzter Stopp am Waterberg. Das wunderschöne Hochplateau bietet eine faszinierende Vogel- und Tierwelt und lädt zu Wanderungen ein.

Tag 20: Heimreise ab Windhoek Heute geht es zurück zum Flughafen von Windhoek, wo Sie Ihren Mietwagen abgeben und am Abend die Heimreise antreten. Wir wünschen „Veilige Reis“ – eine gute Reise!

Tag 21: Willkommen zu Hause Wohlbehalten landen Sie in München. Von dort geht es wieder klimafreundlich mit dem Fernbus oder optional mit der Bahn bzw. einem Zubringerflug (D/A/CH) nach Hause. Wir hoffen, Ihnen hat Ihr Abenteuer in Namibia gefallen und freuen uns, Sie wieder in Afrika zu begrüßen.

Informationen Reisetyp Komfort Kondition Reise-Code NANA0121 Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/NANA0121

Inklusivleistungen • Privatreise • internationale Flüge mit South African Airways (Economy Class) ab München • Kostenlose Busfahrt zum Flughafen mit Flixbus • 19 Tage Mietwagen mit GPS • erweiterter Versicherungsschutz • Campingausrüstung • Reisesicherungsschein • Kompensation aller CO2-Emissionen

Nicht inklusive: Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, Schlafsack, Treibstoff, nicht genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Preise Saison 01.11. – 31.12.2016 01.01. – 30.06.2017 01.07. – 31.10.2017 01.11. – 31.12.2017

2 P. 2.950,- 2.250,- 2.900,- 2.950,-

3 P. 2.450,- 2.050,- 2.550,- 2.450,-

4 P. 2.200,1.850,2.300,2.200,-

Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Keine Mindestteilnehmerzahl. Abreise täglich möglich.

Nachhaltigkeit Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 5.570 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

67


Land der Weite

22-tägige Rundreise nach Namibia

Erleben Sie mit uns die Freiheit Namibias von Nord bis Süd. Entdecken Sie aufregende Landschaften, begegnen Sie den San und den nomadischen Himba, genießen Sie atemberaubende Tierbegegnungen und lassen sich von der herzlichen Gastfreundschaft seiner Menschen überwältigen. Bei dieser Kleingruppenreise werden Sie garantiert mit dem Namibia-Virus infiziert.

Tag 1: Abreise nach Namibia Sie reisen mit dem Fernbus oder optional mit der Bahn oder einem Zubringerflug (D/A/CH) nach München. Von hier geht es über Nacht mit South African Airways und einem kurzen Zwischenstopp in Johannesburg nach Windhoek.

Tag 2: Ankunft in Windhoek - Mariental Begrüßung am Flughafen und kurzes Sightseeing in Windhoek. Im Anschluss folgt eine Fahrt nach Mariental zu Ihrer ersten Unterkunft inmitten der Kalahari. Entspannen Sie nach der Ankunft oder unternehmen Sie optional einen Sundowner im offenen Geländewagen in der herrlichen Landschaft. Übernachtung: Lapa Lange (-/-/A)

Tag 3: Kettmanshoop und Fish River Canyon Nach dem Frühstück geht es zum Köcherbaumwald bei Keetmanshoop und über Seeheim zum Fish River Canyon, dem zweitgrößten Canyon der Welt. Vom Aussichtspunkt aus genießen Sie einen unvergesslichen Blick über die Schlucht. Übernachtung: Canyon Lodge (F/-/A)

Tag 4: Aus Weiter geht es gen Westen nach Aus, wo Sie mit etwas Glück die wilden Pferde beobachten können. Zudem erwartet Sie eine großartige und beeindruckende Wüstenlandschaft. Übernachtung: Klein-Aus Vista (F/-/A)

Tag 5: Lüderitz Der Tag beginnt mit einer Fahrt zur Küste nach Lüderitz, die erste deutsche Siedlung im ehemaligen Deutsch-Südwest Afrika. Besichtigung der “Geisterstadt Kolmanskop” - einst blühende Diamantenstadt. Anschließend Rückkehr nach Klein Aus Vista. Übernachtung: Klein-Aus Vista (F/-/A)

68

Tag 6 und 7: Namib und Sossusvlei Weiterfahrt entlang des Namib-Naukluft-Parks in Richtung Sesriem. Am folgenden Morgen startet ein Ausflug zum berühmten Sossusvlei. Erleben Sie die rot leuchtenden, gigantischen Dünen, die zu den höchsten der Welt gehören. Entdecken Sie die über 500 Jahre alte abgestorbene Akazien im Dead Vlei und besuchen Sie den 18 Millionen Jahre alten und 30 Meter tiefen Sesriem-Canyon. Übernachtung: A little Sossus Lodge (F/-/A)

Tag 8: Swakopmund Die landschaftlich tolle Route führt über den Kuiseb- und Gaubpass nach Walvis Bay mit Abstecher zur Lagune und letztendlich Swakopmund, ein schmuckes Küstenstädtchen am Atlantik, wo Sie viele Relikte deutscher Kolonialgeschichte entdecken können. Übernachtung: Cornerstone Guesthouse (F/-/-)

Tag 9: Walvis Bay – Swakopmund Am Morgen Segeltörn ab Walvis Bay. Erleben Sie Delfine, Robben und Pelikane in natürlicher Umgebung. Dazu gibt es frische Austern, Sekt und kleine Snacks. Gegen Mittag kehren wir zum Hafen zurück. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung. Übernachtung: Cornerstone Guesthouse (F/-/-)

Tag 10: AiAiba Nach dem Frühstück Fahrt zu den Erongobergen zu einer herrlich gelegenen Lodge, von der Sie auch eine kleine Wanderung in der Umgebung am Nachmittag unternehmen können und dabei die ersten Felsgravuren bewundern. Übernachtung: AiAiba Rock Lodge (F/-/A)

Tag 11: Twyfelfontein Am Morgen besuchen Sie auf der Farm Omandumba ein Dorf der San und lernen ihre traditionelle Lebensweise kennen. Anschließend geht es weiter in das Damaraland zur Besichtigung der über 2.500 prähistorischen Felsgravuren und Malereien bei Twyfelfontein, Übernachtung: Twyfelfontein Lodge (F/-/A)

Tag 12: Palmwag-Konzession In der Palmwag-Konzession erwartet Sie eine kontrastreiche Landschaft während einer Pirschfahrt im offenen Geländefahrzeug. In dieser Gegend findet man auch die größte Ansammlung des Spitzmaulnashorns in Afrika. Übernachtung: Palmwag Lodge (F/-/A)


Informationen

Tag 13: Etosha-Nationalpark Über den Grootberg-Pass fahren Sie zu einer Lodge, inmitten von Mopane Bäumen, wo wir eine Siedlung der Ovahimba besuchen. Anschließend geht es über das Galton-Tor in den westlichen Teil des Etosha-Nationalparks. Übernachtung: Dolomite Camp (F/-/A)

Tag 14: Etosha-Nationalpark Der Tag beginnt mit einer Fahrt durch den westlichen Teil des Etosha-Nationalparks. Am Nachmittag erreichen wir das Okaukuejo-Rastlager. An dessen Wasserstelle, können auch während der Abendstunden Elefanten, Giraffen, Zebras, verschiedene Antilopenarten und mit etwas Glück sogar Nashörner beobachtet werden. Übernachtung: Okaukuejo Rastlager (F/-/A)

Reisetyp Komfort Kondition Reise-Code NANA0122 Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/NANA0122 Diese Reise ist als Selbstfahrerreise buchbar – sprechen Sie uns an!

Inklusivleistungen

Tag 15: Etosha-Nationalpark Pirschfahrt durch den Etosha-Nationalpark, der mit seiner offenen Vegetation ideale Bedingungen für gute Tierbeobachtungen bietet. Am Nachmittag: Ankunft im mittleren Rastlager. Übernachtung: Halali Rastlager (F/-/A)

Tag 16 und 17: Etosha-Nationalpark Pirschfahrt am Morgen in der Umgebung von Namutoni. Am Nachmittag verlassen wir den Park und verbringen die nächsten 2 Tage in einer wunderschönen Lodge, außerhalb des Parks. Übernachtung: Mushara Lodge (F/-/A)

Tag 18: Waterberg Nach dem Frühstück Weiterfahrt zum Waterberg-Naturschutzgebiet mit fantastischen Ausblicken und ungewöhnlich üppiger Vegetation. Das Hochplateau bietet eine faszinierende Vogel- und Tierwelt und lädt zu Wanderungen ein. Übernachtung: Waterberg Rastlager (F/-/A)

Tag 19 - 20: Kaliombo-Guestfarm Die Route führt ins idyllische Omaruru, wo in einigen Galerien namibische Künstler Ihre Werke ausstellen. Das Tagesziel ist die Farm Kaliombo, wo Sie die letzten beiden Nächte verbringen. Ihr Reiseleiter verabschiedet sich hier und Sie werden ab nun von den Inhabern der Farm betreut. Übernachtung Kaliombo Safari Camp (F/-/A)

Tag 21: Heimreise ab Windhoek Nach einem letzten ausgiebigen Frühstück geht es wieder in die Landeshauptstadt, wo noch etwas Zeit für einen letzten Einkaufsbummel bleibt, ehe Sie von Ihren Gastgebern zum Flughafen gefahren und dort verabschiedet werden. Ende der Reise (F/-/-)

Tag 22: Willkommen zu Hause Wohlbehalten landen Sie in München. Von dort geht es wieder mit dem Fernbus oder optional mit der Bahn oder einem Zubringerflug (D/A/CH) nach Hause. Wir hoffen, Ihnen hat der facettenreiche Einblick in die Weite Namibias gefallen und freuen uns, wenn wir Sie wieder in Afrika begrüßen dürfen.

• Gruppenreise (Max. 12 Personen) • internationale Flüge mit South African Airways (Economy Class) ab München • Kostenlose Busfahrt zum Flughafen mit Flixbus • alle Übernachtungen wie im Reiseplan beschrieben oder gleichwertig • Verpflegung laut Reiseplan (F=Frühstück / M=Mittagessen/ • • • • •

Picknick / A=Abendessen) alle Eintritte & Aktivitäten laut Reiseplan deutschsprachige Reiseleitung alle Transportleistungen ab/bis Flughafen Windhoek Reisesicherungsschein Kompensation aller CO2-Emissionen

Nicht inklusive: Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, nicht genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Termine & Preise Datum 27.05. – 17.06.2017 29.07. – 19.08.2017 21.10. – 11.11.2017

Reisepreis 4.900,- 5.100,- 5.100,-

EZ-Zuschl. 400,400,400,-

Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Mindestteilnehmerzahl 6 Personen, maximal 12 Personen.

Nachhaltigkeit Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 6.620 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

69


Expedition ins Kaokoland 14-tägige Expeditionsreise nach Namibia

Das Kaokoland ist die wohl wildeste und unberührteste Region Namibias, die nur mit passender Ausrüstung und dem entsprechenden Know-How bereist werden kann. Den Mutigen bieten sich dafür unglaubliche Landschaften und faszinierende Naturschauspiele.

Auf unserer geführten Kleinstgruppenexpedition in den wilden Nordwesten Namibias begegnen wir auch den Ovahimba, eines der letzten traditionell lebenden Nomadenvölker des südlichen Afrikas. Tauchen Sie mit uns in ein ganz besonderes Abenteuer und lernen Sie Namibias Schönheit von seiner wilden Seite kennen.

Tag 1: Abreise nach Namibia Sie reisen mit dem Fernbus oder optional mit der Bahn oder einem Zubringerflug (D/A/CH) nach München. Von hier geht es über Nacht mit South African Airways und einem kurzen Zwischenstopp in Johannesburg nach Windhoek.

Tag 2: Ankunft in Windhoek – Kaliombo-Guestfarm Am internationalen Flughafen von Windhoek werden Sie von Ihrem Reiseleiter begrüßt und herzlich in Namibia willkommen geheißen. Es folgt der Transfer in die Stadt und nach einer kurzen Rundfahrt geht es weiter über Okahandja zur Farm Kaliombo, in der Nähe von Karibib. Am späten Nachmittag machen Sie eine weitere Rundfahrt im offenen Geländewagen auf dem privaten Farmgebiet. Sie schlafen heute in großen Safarizelten, welche idyllisch an einem trockenen Flusslauf gelegen sind. Übernachtung: Kaliombo Safari Camp (-/-/A)

sichten - ein Erlebnis der ganz besonderen Art. Im Konzessionsgebiet wird die erste Nacht auf einem wilden Campingplatz verbracht. Übernachtung: Zelt (F/M/A)

Tag 5: Purros Sie verlassen das Palmwag-Konzessionsgebiet und bewegen sich zum Hoanibfluss. Dort ist eine sehr gute Wildbeobachtung möglich, vor allem die berühmten Wüstenelefanten haben sich in dieser ariden Gegend einen Lebensraum geschaffen und können mit etwas Glück von Ihnen entdeckt werden. Eine Exkursion durch den Hoanib und den Hoarusib bringt uns nach Purros, wo Sie die Gelegenheit haben, Ovahimba, ein Halbnomadenvolk, in derer ursprünglichen Umgebung zu erleben. Übernachtung: Zelt (F/M/A)

Tag 6 und 7: Marientalfluss Wir folgen dem Weg zum Khumibflusslauf und über Orupembe zum Marienfluss, im nordwestlichen Teil des Kaokolandes. Dort werden wir die fantastische und unberührte Gegend während des 2-tägigen Aufenthalts erkunden. Übernachtung: Zelt (F/M/A)

Tag 8: Kaoko Otavi Heute werden wir nach Orupembe zurückfahren und dem oberen Flusslauf des Hoarusib folgen. Eine weitere Zeltübernachtung verbringen wir bei Kaoko Otavi. Übernachtung: Zelt (F/M/A)

Tag 3: Twyfelfontein und Palmwag-Konzession

Tag 8 und 10: Kunenefluss und Epupafälle

Das Abenteuer kann beginnen und führt über Omaruru nach Twyfelfontein mit einem Besuch der prähistorischen Felsgravuren. In der Umgebung wurden über 2.500 Felsgravuren und einige Felsmalereien auf glatten Felsplatten aus Sandstein gefunden. Twyfelfontein wurde 2007 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Anschließend geht es weiter nach Palmwag, ein Konzessionsgebiet, das durch seine unvergleichliche Landschaft und Tierwelt besonders reizvoll ist. Dort wird die erste Nacht im Zeltlager verbracht. Übernachtung: Zelt (F/M/A)

Űber Opuwo, der einzigen Stadt im Kaokoland und ein paar kleineren Siedlungen, erreichen wir den Kunenefluss und die faszinierenden Epupafälle. 2 Tage sind in dieser herrlichen Gegend vorgesehen. Ein Besuch einer Himbasiedlung bietet nochmal die Gelegenheit, die Kultur und ursprüngliche Traditionen dieses stolzen Nomadenvolkes zu erleben. Anschließend erkunden wir die Umgebung am Kunenefluss und optional kann eine Kanufahrt gebucht werden. Übernachtung: Zelt (F/M/A)

Tag 4: Palmwag-Konzession

Die Route führt heute wieder in südlicher Richtung nach Opuwo in den westlichen Teil des Etosha-Nationalparks, der mit seiner beachtlichen Größe von 22 270 km² und seiner Kombination aus Savanne und Buschwälder zu einem der größten Nationalparks in Afrika zählt. Die

Die heutige Route führt in das Palmwag-Konzessionsgebiet, wo Sie Ihr Reiseleiter zu Fuß auf eine Nashornfährte mitnimmt. Mit etwas Glück können Sie eines dieser besonderen Dickhäuter in freier Wildbahn

70

Tag 11: Etosha-Nationalpark


Nähe der Tiere bietet Naturliebhabern und Fotografen ausgezeichnete Gelegenheiten. Übernachtung: Dolomite Camp (F/-/A)

Tag 12: Etosha-Nationalpark Wir unternehmen eine ganztägige Wildbeobachtungsfahrt durch den westlichen Teil des Etosha-Nationalparks. Am späten Nachmittag erreichen wir das Restlager-Okaukuejo und werden dort in Bungalows übernachten. An einer Wasserstelle innerhalb des Camps können auch während der Abendstunden Elefanten, Giraffen, Zebras, verschiedene Antilopenarten und mit etwas Glück auch Löwen und Nashörner beobachtet werden. Übernachtung: Okaukuejo-Rastlager (F/-/A)

Informationen Reisetyp Komfort Kondition Reise-Code NANA0114 Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/NANA0114 Diese Reise ist als Selbstfahrerreise buchbar – sprechen Sie uns an!

Tag 13: Okahandja - Heimreise Nach dem Frühstück geht es über Outjo und Otjiwarongo nach Okahandja. Ein Besuch des Holzschnitzer-Marktes ist Teil des Tagesprogramms, bevor die Safari am internationalen Flughafen Windhoek endet.

Tag 14: Willkommen zu Hause Wohlbehalten landen Sie in München. Von dort geht es wieder mit dem Fernbus oder optional mit der Bahn oder einem Zubringerflug (D/A/CH) nach Hause. Wir hoffen, Ihnen hat der abenteuerliche Einblick ins wilde Kaokoland gefallen und freuen uns, wenn wir Sie bald

Inklusivleistungen • Gruppenreise (Max. 6 Personen) • internationale Flüge mit South African Airways (Economy Class) ab München • Kostenlose Busfahrt zum Flughafen mit Flixbus • alle Übernachtungen wie im Reiseplan beschrieben oder gleichwertig • Verpflegung laut Reiseplan (F=Frühstück / M=Mittagessen/

wieder in Afrika begrüßen dürfen. • • • • • •

Picknick / A=Abendessen) alle Eintritte & Aktivitäten laut Reiseplan deutschsprachige Reiseleitung Campingausrüstung alle Transportleistungen ab/bis Flughafen Windhoek Reisesicherungsschein Kompensation aller CO2-Emissionen

Nicht inklusive: Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, Schlafsack, nicht genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Termine & Preise Datum 30.04. – 13.05.2017 02.07. – 15.07.2017 01.10. – 14.10.2017

Reisepreis 3.800,- 3.900,- 3.900,-

EZ-Zuschl. 100,100,100,-

Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Mindestteilnehmerzahl 4 Personen, maximal 6 Personen.

Nachhaltigkeit Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 5.570 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

71


Faszination Okavango 12-tägige Safarireise nach Botswana

Das Okavango-Delta ist einer der artenreichsten und unberührtesten Naturschätze unserer Erde und fasziniert selbst erfahrene Safari-Kenner immer wieder aufs Neue. Wir laden Sie ein zu einer exklusiven Safari, bei der Sie die Vielfalt der afrikanischen Wildnis

auf ganz intensive Weise kennenlernen und aus dem Staunen nicht mehr herauskommen werden.

Tag 1: Abreise nach Botswana Sie reisen klimafreundlich mit dem Fernbus oder optional mit Bahn bzw. Zubringerflug (D/A/CH) nach München. Von hier geht es mit South African Airways über Johannesburg nach Maun.

Tag 2: Ankunft in Maun Willkommen in Botswana! Bei Ihrer Ankunft am Flughafen von Maun werden Sie von einem Fahrer begrüßt und zu Ihrer heutigen Unterkunft gefahren. Hier können Sie sich von Ihrer Anreise erholen und sich mental auf die vor Ihnen liegenden spannenden Safaritage einstimmen. Übernachtung: Maun Lodge (-/-/-)

Tag 3: Maun – Moremi Nach dem Frühstück verlassen Sie Maun und fahren zur Mankwe Bush Lodge, eine wunderschöne Safari-Lodge, die in einem privaten Konzessionsgebiet liegt, welches direkt an das berühmte MoremiWildschutzgebiet angrenzt. Nach Ihrer Ankunft können Sie sich etwas erfrischen, bevor Sie zu ihrer ersten Pirschfahrt im offenen Geländewagen aufbrechen. Das Moremi-Wildschutzgebiet wurde 2008 zum „besten Wildschutzgebiet“ Afrikas gewählt. Optional können Sie an einer Nachtsafari teilnehmen. Übernachtung: Mankwe Bush Lodge (F/-/A)

Tag 4: Moremi – Okavango Delta Auf dem Weg ins Delta durchqueren Sie bei einer Pirschfahrt das Moremi Wildschutzgebiet, welches neben Trockenzonen auch wunderschöne Sumpflandschaften bietet, die zur Freude aller Vogelliebhaber über 400 Vogelarten beheimaten. Das sich durch die Regenzeiten oft verändernde Terrain macht eine Pirschfahrt im Moremi zu einer echten Expedition. Im Anschluss wechseln Sie auf ein Boot, um die Insel Xobega mitten im Delta zu erreichen. Hier übernachten Sie in authentischen, umweltfreundlichen und gemütlichen Safarizelten und sind dabei so dicht an der Natur wie nur möglich. Übernachtung: Xobega Island (F/M/A)

72

Tag 5: Okavango-Delta Den ganzen Tag haben Sie Zeit, auf Bootsafaris oder mit dem Mokoro, den traditionellen Einbaumkanus, auf Safari im Delta zu gehen. Vom Wasser aus bekommen Sie aufregende neue Perspektiven und kommen wesentlich dichter an die Wildtiere als mit einem Geländewagen. Sie erkunden die Kanäle und Feuchtwiesen, wobei Sie den unglaublichen Tierreichtum einer der schönsten Naturlandschaften der Welt erleben. Besonders in der Regenzeit ziehen Tiere aus anderen Teilen des Landes ins Delta und sorgen für spektakuläre Beobachtungsmöglichkeiten. Übernachtung: Xobega Island (F/M/A)

Tag 6: Okavango-Delta – Moremi Nach einer morgendlichen Bootssafari brechen Sie wieder auf und verlassen das Delta. Auf dem Rückweg zur Mankwe Bush Lodge haben Sie noch einmal die Möglichkeit das Moremi Wildschutzgebiet zu erkunden. Halten Sie Ausschau nach den seltenen Afrikanischen Wildhunden, denn hier ist einer der wenigen Orte in Afrika, wo sie noch in großer Zahl vorkommen. Gegen Abend erreichen Sie dann wieder Ihr Camp. Übernachtung: Mankwe Bush Lodge (F/-/A)

Tag 7 & 8: Khwai-Konzession Nach dem Frühstück brechen Sie auf und fahren in die Khwai-Konzession, welche nördlich vom Moremi liegt. Die Gegend wird landschaftlich von ausgedehnten Mopane-Wäldern und dem Khwai-Fluss dominiert. Zwei Tage können Sie hier auf Pirschfahrten die Wildnis erkunden. Neben den relativ seltenen Rappen- und Pferdeantilopen finden Sie in der Khwai Konzession große Elefantenherden und auch gesunde Löwen- und Hyänenpopulationen. Mit ein bisschen mehr Glück bekommen Sie auch die sehr scheuen Leoparden zu sehen. Bei einem Besuch des Dorfes Khwai lernen Sie den Alltag und einen Teil der Kultur der Einheimischen kennen. Übernachtung: Khwai Guesthouse (F/M/A)

Tag 9: Khwai – Kasane Am Morgen werden Sie zum Flugfeld von Khwai gebracht, von wo es mit einer kleinen Propellermaschine nach Kasane geht. Die kleine Stadt grenzt an den Chobe-Nationalpark, der vor allem für seinen großen Elefantenreichtum bekannt ist. Am Nachmittag genießen Sie eine wunderschöne Bootsfahrt auf dem Chobe River, an dessen Ufer sich oft viele Tiere einfinden, und halten Ausschau nach dem majestätischen Schreiseeadler. Übernachtung: Chobe Safari-Lodge (F/-/-)


Informationen

Tag 10: Kasana – Victoriafälle – Kasane Nach dem Frühstück werden Sie am Hotel abgeholt und fahren über die Grenze nach Simbabwe, um mit den Victoriafällen eines der größten Naturschauspiele der Welt zu erleben. Auf fast zwei Kilometern Länge stürzen die Fluten des Sambesi über 100 m donnernd in die Tiefe, weshalb die Fälle von den Einheimischen den Namen „Mossi oa tunya“ (donnernder Rauch) bekommen haben. Neben dem eindrucksvollen Spektakel können Sie auch optional Helikopterrundflüge erleben oder sich sogar mit dem Bungeeseil von der Sambesibrücke, welche Sambia und Simbabwe miteinander verbindet, stürzen. Am Abend kehren Sie dann wieder zurück nach Botswana. Übernachtung: Chobe Safari-Lodge (F/-/-)

Tag 11: Heimreise ab Kasane Bis zu Ihrem Heimflug haben Sie den Vormittag zur freien Verfügung. Sie werden rechtzeitig zum Flughafen von Kasane gefahren, wo wir uns von Ihnen verabschieden und Ihnen eine gute Reise wünschen. (F/-/-)

Tag 12: Willkommen zu Hause Wohlbehalten landen Sie in München. Von dort geht es wieder klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit einem Zubringerflug (D/A/CH) nach Hause. Wir hoffen, Ihnen hat Ihre Reise in eines der schönsten Naturparadiese Afrikas gefallen, und freuen uns, wenn wir Sie wieder auf einer unserer Reisen begrüßen dürfen.

Reisetyp Komfort Kondition Reise-Code BWNA0112 Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/BWNA0112

Inklusivleistungen • Privatreise • internationale Flüge mit South African Airways (Economy Class) ab München • Kostenlose Busfahrt zum Flughafen mit Flixbus • alle Übernachtungen wie im Reiseplan beschrieben oder gleichwertig • Verpflegung laut Reiseplan (F=Frühstück / M=Mittagessen/ Picknick / A=Abendessen) • alle Eintritte & Aktivitäten laut Reiseplan • englischsprachige Reiseleitung • Inlandsflüge laut Reiseplan • alle Transportleistungen ab Flughafen Maun / bis Flughafen Kasane • Reisesicherungsschein • Kompensation aller CO2-Emissionen

Nicht inklusive: Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, nicht genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Preise Saison 01.11. – 31.11.2016 01.12. – 31.12.2016 01.01. – 20.03.2017 21.03. – 31.11.2017 01.12. – 31.12.2017

2 – 3 P. 5.500,- 4.700,- 4.700,- 5.500,- 4.700,-

4 – 5 P. 5.400,- 4.600,- 4.600,- 5.400,- 4.600,-

6 +P. 5.300,- 4.500,- 4.500,- 5.300,- 4.500,-

EZ-Zuschl. 1.100,900,900,1.100,900,-

Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Keine Mindestteilnehmerzahl. Abreise täglich möglich.

Nachhaltigkeit Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 6.170 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

73


Botswana bodenständig 21-tägige Safari nach Botswana & Sambia

Kommen Sie mit uns auf eine Expedition in der Wildnis Botswanas. Mit viel Zeit für außergewöhnliche Tiererlebnisse und Übernachtungen mitten im Busch unter freiem Sternenhimmel werden Sie sich der Natur so nah fühlen, wie nie zuvor. Dabei packen Sie auch mal mit an und werden schnell vom Touristen zum Abenteurer.

Tag 1: Abreise nach Botswana Sie reisen mit dem Fernbus oder optional mit der Bahn oder einem Zubringerflug (D/A/CH) nach München. Von hier geht es über Nacht mit South African Airways und einem kurzen Zwischenstopp in Johannesburg nach Maun.

Tag 2: Ankunft in Maun Begrüßung bei Ankunft am internationalen Flughafen von Maun und Transfer zu Ihrem Hotel, wo Sie die Möglichkeit haben, sich von der langen Anreise zu erholen und erste Eindrücke zu sammeln. Den Rest des Tages haben Sie zur freien Gestaltung. Übernachtung: Maun Lodge (-/-/-)

Tag 3: Maun – Hainaveld Ihr Abenteuer startet am frühen Morgen in Maun. Sie werden zum Treffpunkt gefahren, wo Sie von Ihrem Reiseleiter begrüßt werden. Dann fahren Sie gemeinsam etwa 180 km, bis Sie zu einer Farm nördlich des Central-Kalahari-Game-Reserve gelangen. Bei Ankunft bauen Sie gemeinsam das Camp auf und bekommen ein ausführliches Briefing über den Ablauf der nächsten Tage. Am Nachmittag begeben Sie sich auf eine ausgedehnte Wanderung, die von einem Spurensucher vom Volk der San geführt wird. Dabei gewähren sich Ihnen Einblicke in die einzigartige und faszinierende Kultur des indigenen Volkes, welches sich an die oft rauen Bedingungen der Kalahari meisterhaft angepasst hat. Übernachtung: Zelt (F/M/A)

Tag 4-7: Central-Kalahari-Game-Reserve Bei Sonnenaufgang Aufbruch in die wunderschöne Wildnis von Botswanas größtem Wildschutzgebiet. Die nächsten Tage verbringen Sie in unberührter Natur und können auf ausgedehnten Pirschfahrten die Weiten der nördlichen Kalahari entdecken. Das Camp wird jeden Tag an einem neuen Ort aufgeschlagen. Die Route führt über das Passage-Valley in das Deception-Valley. Neben der traumhaften Natur sind es vor allem die überwältigende Weite und der atemberaubende Sternenhimmel, welche die Schönheit der Kalahari ausmachen. Hier

74

erleben Sie Abenteuer pur - fern der Zivilisation. Begleitet von einem Expertenteam reisen Sie mit Expeditionscharakter durch den Busch und können die Wildnis auf ganz intime Weise kennenlernen. Übernachtung: Zelt (F/M/A)

Tag 8: Maun Nach einer letzten Pirschfahrt in der Kalahari fahren wir wieder zurück nach Maun, wo Sie die Möglichkeit haben einen 45-minütigen Rundflug über das ausgedehnte Okavango-Delta zu buchen (optional - Preis auf Anfrage). Entdecken Sie das Delta und dessen beindruckende Wasserwege aus einer anderen atemberaubenden Perspektive. Während des Fluges in niedriger Höhe haben Sie ebenso gute Chancen Elefanten, Giraffen und Flusspferde zu sichten. Übernachtung: Maun Lodge (F/M/-)

Tag 9 - 11: Okavango-Delta Heute geht es zum südlichen Zipfel des Okavango-Deltas, wo Sie unsere einheimischen Mokoro-Fahrer begrüßen. Mokoros werden die traditionellen aus einem Stück geschnitzten Boote genannt, welche perfekt für das umweltschonende Navigieren im Delta geeignet sind. Auf der Fahrt entlang der von Gräsern gesäumten Wasserwege und Flutebenen, können Sie die Natur hautnah genießen. Zwei Tage erkunden Sie das Delta mit Mokoro und zu Fuß auf den Inseln des Okavango-Deltas. Die Nächte verbringen wir beim wilden Campen auf einer der Deltainseln. Am letzten Tag begeben Sie sich in die etwas trockeneren Gebiete des Deltas und campen außerhalb des berühmten Moremi-Game-Reserve. Übernachtung: Zelt (F/M/A)

Tag 12 - 14: Moremi-Game-Reserve Am Morgen fahren wir in das Moremi-Game-Reserve, eines der besten Wildbeobachtungsgebiete des Kontinents. Es bietet neben Trockenzonen auch wunderschöne Sumpflandschaften, die neben vielen Wasserbewohnern auch eine enorme Anzahl von Vögeln anlockt. Die nächsten drei Tage werden Sie die für ihren enormen Artenreichtum bekannte Region erforschen und die Schönheit und Stille der Natur auf sich wirken lassen können. Während Pirschfahrten bei Sonnenaufgang und am späten Nachmittag bis Sonnenuntergang erleben Sie die Tiere am aktivsten und haben das beste Licht zum Fotografieren. Nach den morgendlichen Pirschfahrten geht es zurück ins Camp für ein leckeres Mittagessen und für eine Siesta mitten in der Wildnis inklusive Buschtoilette und Buschdusche. Übernachtung: Zelt (F/ M/ A)


Informationen

Tag 15-17: Chobe-Nationalpark: Camping Das nächste Ziel ist der Chobe-Nationalpark mit seiner abwechslungsreichen Landschaft. Der Park ist für seinen großen Elefantenreichtum bekannt. Auf der Suche nach Wildtieren durchqueren wir die Trockengebiete von Savuti. Hier dominieren mächtige Elefantenbullen die Landschaft. Weiter geht es nach Norden zum Chobe River, an dessen Ufer wir uns auf Pirschfahrt begeben und dem Ruf des majestätischen Schreiseeadlers lauschen. Nach einem langen Tag können Sie im Camp entspannen und zu den Geräuschen der Wildnis einschlafen. Übernachtung: Zelt (F/ M/ A)

Tage 18: Livingstone, Sambia Nach morgendlicher Pirschfahrt überqueren wir die Grenze und fahren nach Livingstone zur sambischen Seite der Victoriafälle. Hier verbringen Sie die Nacht zur Abwechslung in einer Lodge. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Sie können z.B. die Fälle besuchen oder die Stadt auf eigene Faust erkunden. Aktivitäten, wie Rafting, Kanufahren und Rundflüge über die Fälle können optional unternommen werden. Ihr Reiseleiter kann Ihnen hierbei behilflich sein und weitere Informationen vor Ort geben. Übernachtung: Maramba River Lodge (F/-/-)

Tag 19: Heimreise ab Livingstone Bis zu Ihrem Flug vom internationalen Flughafen von Livingstone haben Sie den Tag zur freien Verfügung. Rechtzeitig werden Sie von Ihrem Hotel abgeholt und zum Flughafen gebracht. Hier verabschieden wir uns von Ihnen und wünschen eine angenehme Heimreise. (F/-/-)

Tag 20: Willkommen zu Hause Wohlbehalten landen Sie in München. Von dort geht es wieder mit dem Fernbus oder optional mit der Bahn oder einem Zubringerflug (D/A/CH) nach Hause. Wir hoffen, Ihnen hat Ihr Abenteuer in Botswanas Wildnis gefallen und freuen uns, wenn wir Sie wieder in Afrika begrüßen dürfen.

Reisetyp Komfort Kondition Reise-Code BWNA0121 Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/BWNA0121 Diese Reise ist als Selbstfahrerreise buchbar – sprechen Sie uns an!

Inklusivleistungen • Gruppenreise (Max. 12 Personen) • internationale Flüge mit South African Airways (Economy Class) ab München • Kostenlose Busfahrt zum Flughafen mit Flixbus • alle Übernachtungen wie im Reiseplan beschrieben oder gleichwertig • Verpflegung laut Reiseplan (F=Frühstück / M=Mittagessen/ Picknick / A=Abendessen) • alle Eintritte & Aktivitäten laut Reiseplan • englischsprachige Reiseleitung • Campingausrüstung • alle Transportleistungen ab Flughafen Maun / bis Flughafen Livingstone • Reisesicherungsschein • Kompensation aller CO2-Emissionen

Nicht inklusive: Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, Schlafsack, nicht genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Termine & Preise Datum 05.01.–25.01.2017 26.01.–15.02.2017 16.02.–07.03.2017 08.03.–28.03.2017 05.04.–25.04.2017 03.05.–23.05.2017 24.05.–13.06.2017 17.06.–07.07.2017

Preis 4.000,- 4.000,- 4.000,- 4.000,- 4.000,- 4.000,- 4.000,- 4.000,-

Datum 01.07.–21.07.2017 15.07.–04.08.2017 29.07.–18.08.2017 26.08.–15.09.2017 23.09.–13.10.2017 07.10.–27.10.2017 25.10.–14.11.2017 06.12.–26.12.2017

Preis 4.000,4.000,4.000,4.000,4.000,4.400,4.250,4.000,-

EZ-Zuschlag: 250,- € Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Mindestteilnehmerzahl 2 Personen, maximal 12 Personen.

Nachhaltigkeit Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 6.170 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei 75 Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.


Vom Delta zu den Fällen

12-tägige Safarireise nach Botswana & Simbabwe

Wer exklusive und spezielle Safarierlebnisse sucht, kommt an zwei Ländern im Grunde genommen nicht vorbei. Während Botswana zu Recht bereits ein bekannter Klassiker unter Safarikennern ist, verzaubert gerade unser Geheimtipp Simbabwe mit abwechslungsreichen und spektakulären Naturerlebnissen abseits der großen Touristenströme. Unsere Kombi-Reise führt Sie zu den Highlights beider Länder, lassen Sie sich überraschen.

Tag 1: Abreise nach Botswana Sie reisen klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit einem Zubringerflug (D/A/CH) nach München. Von hier geht es über Nacht mit South African Airways und einem kurzen Zwischenstopp in Johannesburg nach Maun.

Tag 2: Ankunft in Maun – Khwai-Konzession Bei Ihrer Ankunft am Flughafen von Maun werden Sie von uns begrüßt und zu Ihrem anschließenden Charterflug mit einer kleinen Propellermaschine gebracht. Dieser bringt Sie direkt in den kleinen Ort Khwai, wo Sie am Flugfeld in Empfang genommen werden und zu Ihrer Unterkunft gebracht werden. Hier können Sie sich erst mal von der Anreise erholen und sich erfrischen, bevor Sie am frühen Abend die erste Safari Ihrer Reise erleben. Die Khwai-Konzession liegt zwischen dem nördlichsten Ausläufer des Okavango-Deltas und dem berühmten Moremi Wildreservat. Es ist auch bekannt als Raubvogel-Hauptstadt, denn über 12 verschiedene Adlerarten fühlen sich hier heimisch. In der Trockenzeit ist es hier keine Seltenheit Herden hunderter Elefanten beim Baden an einem Ort zu sehen. Auch Löwen, Wildhunde und Hyänen können mit ein wenig Glück entdeckt werden. Übernachtung: Sango Safari Camp (F/M/A) (inkl. lokale Getränke)

Tag 3: Khwai-Konzession Nach dem Frühstück brechen Sie mit dem Mokoro, einem traditionellen aus Holz gefertigten Einbaum, zu einer geführten Tour im Okavango-Delta auf. Bei niedrigem Wasserstand besteht alternativ die Möglichkeit eine geführte Kulturwanderung im benachbarten Dorf Khwai zu unternehmen. Am Nachmittag geht es dann auf Pirschfahrt im offenen Geländewagen. Falls Sie die Wildnis Botswanas einmal auf ganz spezielle Art erleben wollen, bietet sich eine optionale Nachtpirsch an. Dabei sehen Sie nachtaktive Tiere und Verhaltensweisen, die auf Safaris bei helllichtem Tage meist verborgen bleiben. Übernachtung: Sango Safari Camp (F/M/A) (inkl. lokale Getränke)

76

Tag 4 & 5: Chobe-Nationalpark Am Morgen werden Sie wieder zum Flugfeld von Khwai gefahren. Von hier geht es dann per Charter-Flug nach Kasane, wo Sie wieder in Empfang genommen und zu Ihrem Safari Camp im Chobe-Nationalpark gefahren werden. Nach dem Mittagessen erkunden Sie den Chobe River, die Hauptlebensader des Parks, mit dem Boot. Der Chobe ist vor allem für seine sehr großen Elefanten- und Büffelherden bekannt, aber auch für den Puku, eine sehr seltene Antilopenart. Außerdem ist er einer der Hauptstationen der längsten Zebramigration Afrikas. Den darauffolgenden Tag starten Sie mit einer Pirschfahrt im offenen Geländewagen. Optional können Sie auch eine Siedlung der Sibuya besuchen und ihre Lebensgewohnheiten kennenlernen. Das Volk der Sibuya lebt seit langer Zeit in der Region und hat sich perfekt an die Bedingungen der Wildnis angepasst. Nachmittags haben Sie nochmal Gelegenheit den Chobe River zu erkunden und können dabei Krokodile und Nilpferde beobachten. Übernachtung: Chobe Elephant Camp (F/M/A) (inkl. lokale Getränke)

Tag 6 & 7: Victoriafälle Nach dem Frühstück reisen Sie heute über Kasane nach Simbabwe. Mit dem Auto geht es heute zu den Victoriafällen, einem der großen natürlichen Weltwunder unserer Erde und UNESCO-Weltnaturerbe. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung und Sie können sich im Pool Ihrer Lodge erfrischen oder die kleine Stadt Victoria Falls auf eigene Faust erkunden. Im Anschluss werden Sie zur Bootsanlegestelle am Oberlauf des Sambesi gefahren und erleben eine wunderschöne Sonnenuntergangstour auf einem der mächtigsten Flüsse Afrikas. Am nächsten Morgen können Sie die Victoriafälle erneut selbstständig erkunden. Von Ihrem Hotel fahren stündlich kostenlose Shuttlebusse zum Eingang des Nationalparks. Lassen Sie sich verzaubern von der rohen Kraft des Wasserfalls, der den Sambesi unter donnerndem Tosen auf einer Breite von etwa 1,7 km über 100 m in die Tiefe stürzen lässt. Wenn Sie zeitig zu den Fällen aufbrechen, können Sie das wunderschöne Panorama in aller Ruhe genießen. Am Nachmittag stehen Ihnen viele optionale Aktivitäten zur Verfügung wie z.B. ein Helikopterrundflug über die Fälle oder eine Kanutour auf dem Sambesi. Übernachtung: Lokuthula Lodge (F/-/-)


Tag 8 – 10: Hwange-Nationalpark Heute geht es weiter in Richtung Süden zum Hwange-Nationalpark, der größte Nationalpark Simbabwes. Er beherbergt unter anderem eine der größten Populationen Afrikanischer Wildhunde. Hwange ist außerdem Heimat für große Elefanten- und Zebraherden sowie einer hohen Anzahl von Giraffen und Löwen. Auch Leoparden, Geparden und andere Raubtiere können hier gesehen werden. Das abwechslungsreiche Gebiet, einst privates Jagdgebiet des Matabele-Königs Mzilikazi, liegt am Übergang zwischen der trockenen Kalahari und den sehr fruchtbaren Ebenen südlich des Sambesi. Nach Ihrer Ankunft können Sie den wunderschönen Nationalpark gleich bei einer Pirschfahrt erkunden. In den nächsten beiden Tagen haben Sie viel Zeit, um die Geheimnisse der Wildnis zusammen mit einem erfahrenen Ranger zu erkunden. Das Camp verfügt über ein eigenes Wasserloch, und so ist es nicht ungewöhnlich, auch hier allen Arten von Wildtieren zu begegnen. Übernachtung: Miombo Safari Camp (F/M/A) (inkl. lokale Getränke)

Tag 11: Heimreise ab Victoria Falls Heute geht Ihre Safarireise leider schon zu Ende. Nach dem Frühstück werden Sie zurück zum Flughafen von Victoria Falls gefahren. Hier verabschieden wir uns von Ihnen und wünschen Ihnen einen angenehmen Flug. (F/-/-)

Tag 12: Willkommen zu Hause Wohlbehalten landen Sie in München. Weiter geht es klimafreundlich mit dem Fernbus oder optional mit der Bahn oder einem Zubringerflug (D/A/CH) nach Hause. Wir hoffen, Ihnen haben Simbabwes Naturschätze gefallen, und freuen uns, Sie wieder in Afrika begrüßen zu dürfen.

Informationen Reisetyp Komfort Kondition Reise-Code BWNA01ZI Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/BWNA01ZI

Inklusivleistungen • Privatreise • internationale Flüge mit South African Airways (Economy Class) ab München • Kostenlose Busfahrt zum Flughafen mit Flixbus • alle Übernachtungen wie im Reiseplan beschrieben oder gleichwertig • Verpflegung laut Reiseplan (F=Frühstück / M=Mittagessen/ Picknick / A=Abendessen) • alle Eintritte & Aktivitäten laut Reiseplan • englischsprachige Reiseleitung • Inlandsflüge laut Reiseplan • alle Transportleistungen ab Flughafen Maun / bis Flughafen Victoria Falls • Reisesicherungsschein • Kompensation aller CO2-Emissionen

Nicht inklusive: Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, nicht genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Preise Saison 01.11. – 31.11.2016 01.12. – 31.12.2016 01.01. – 20.03.2017 21.03. – 20.06.2017 21.06. – 31.10.2017 01.11. – 31.11.17 01.12. – 31.12.2017

2 – 3 P. 5.700,- 5.400,- 5.400,- 5.700,- 6.300,- 5.700,- 5.400,-

4 – 5 P. 5.600,- 5.300,- 5.300,- 5.600,- 6.200,- 5.600,- 5.300,-

6 P. 5.500,- 5.200,- 5.200,- 5.500,- 6.100,- 5.500,- 5.200,-

EZ-Zuschl. 900,500,500,900,1.200,900,500,-

Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Keine Mindestteilnehmerzahl. Abreise täglich möglich.

Nachhaltigkeit Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 6.170 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

77


Der Juwel des Südens 18-tägige Rundreise nach Simbabwe

Lust auf einen echten Geheimtipp für Naturfans? Simbabwe gehört noch immer zu den unbekannteren Safaridestinationen des Kontinents. Dabei überrascht das Land mit unglaublicher Vielfalt und Klasse. Erleben Sie mit uns hautnah und fern der Touristenströme eines der schönsten Reiseländer Afrikas.

Entdecken Sie unberührte Ökosysteme und die Wunder der tiefsten Quarzhöhlen Afrikas. Übernachtung: Frog & Fern Cottages (F/-/-)

Tag 6: Chimanimani-Nationalpark

Sie reisen mit dem Fernbus oder optional mit der Bahn oder einem Zubringerflug (D/A/CH) nach München. Von hier geht es über Nacht mit South African Airways und einem kurzen Zwischenstopp in Johannesburg nach Harare.

Heute haben Sie den ganzen Tag Zeit, um die Schätze des Nationalparks zu erkunden. Ein besonderes Highlight sind die Bridal-Veil-Wasserfälle und der Chirinda-Forest, der südlichste tropische Regenwald Afrikas, in dem der höchste Baum Simbabwes, ein etwa 1000-jähriger Mahagonibaum, steht. Mit etwas Glück begegnet Ihnen das Marshall´s Zwergchamäleon, eines der kleinsten Chamäleons der Welt. Übernachtung: Frog & Fern Cottages (F/-/-)

Tag 2: Ankunft in Harare

Tag 7: Groß-Simbabwe

Begrüßung am Flughafen und Transfer zur Ihrer Unterkunft. Am Nachmittag begeben Sie sich auf eine Führung durch die Hauptstadt. Harare ist bekannt für seine wunderschönen Jacaranda-Alleen. Die Metropole verfügt über viele interessante Märkte, auf denen Sie das Alltagsleben kennenlernen können. Übernachtung: Jacana Gardens Guest Lodge (-/-/-)

Am Vormittag geht es zur Ruinenstadt Groß-Simbabwe, die zwischen dem 12. und dem 15. Jahrhundert Hauptstadt eines der mächtigsten Reiche Afrikas war. Zum Höhepunkt seiner Macht, war Groß-Simbabwe die größte Siedlung im südlichen Afrika. Die imposanten Gebäude und fünf Meter starken Mauern wurden ohne Mörtel errichtet und haben bis heute überstanden. Übernachtung: Norma Jeane’s Lakeview Resort (F/-/A)

Tag 1: Anreise nach Simbabwe

Tag 3: Harare – Penhalonga Nach dem Frühstück Fahrt nach Penhalonga. Die an der Grenze zu Mosambik gelegene Stadt beheimatet ein französisches Chateau, umgeben von wunderschönen Gärten. Der Name Penhalonga kommt aus dem portugiesischen und bedeutet „lange Felsen“. Am Nachmittag können Sie die botanischen Gärten besuchen oder kleine Wanderungen durch das Bergland unternehmen. Übernachtung: La Rochelle Country House (F/-/A)

Tag 4: Vumba-Berge

Tag 8: Groß-Simbabwe – Matobo-Nationalpark Nach dem Frühstück Fahrt zum Matobo-Nationalpark, der älteste Nationalpark Simbabwes. Neben verschiedenen Antilopenarten sind die Matoboberge vor allem für Ihre Raubkatzen und Nashornpopulation bekannt. Breit- und Spitzmaulnashörner leben in einer speziellen Schutzzone. Im Jahr 2003 wurde der Nationalpark ins Weltnaturerbe der UNESCO aufgenommen. Übernachtung: Big Cave Camp (F/M/A)

Tour durch die Vumba-Berge mit tollen Beobachtungsmöglichkeiten für Schmetterlings- und Vogelliebhaber. Zudem gibt es Paviane, Samangoaffen und verschiedene Antilopenarten zu entdecken. Das kleine Schlösschen am Gipfel wurde von einem italienischen Kriegsgefangenen errichtet und war beim englischen Königshaus überaus beliebt. Von hier genießen Sie eine schöne Aussicht in das Burma-Tal. Übernachtung: La Rochelle Country House (F/-/A)

Tag 9: Matobo-Nationalpark

Tag 5: Penhalonga – Chimanimani-Nationalpark

Nach dem Frühstück Fahrt zum Hwange-Nationalpark, den Sie für die nächsten drei Tage genauer erkunden werden. Hwange beherbergt unter anderem eine der größten Populationen Afrikanischer Wildhunde. Überwältigend ist auch seine Landschaft, die von Wüste

Fahrt nach Chimanimani – Tor zum gleichnamigen Nationalpark. In der herrlichen Stille und Ruhe des Parks können Sie Wanderungen mit spektakulären Aussichten und kristallklaren Wasserfällen erleben.

78

Am Morgen begeben Sie sich auf Nashornpirsch, bevor Sie am Nachmittag zu den etwa 3.000 Felszeichnungen der San wandern. Ein weiteres Highlight ist der Besuch des Grabes von Cecil Rhodes, einer der schillerndsten Figuren der Kolonialgeschichte. Übernachtung: Big Cave Camp (F/M/A)

Tag 10 - 12: Matopos – Hwange-Nationalpark


über Grassavanne bis zu lichten Akazienwäldern reicht. Am ersten Nachmittag geht es gleich in den Busch. Je nach Jahreszeit haben Sie die Möglichkeit größere Herdenmigrationen zu sehen. Die folgenden zwei Tage werden ebenfalls mit Pirschfahrten am frühen Morgen sowie am Nachmittag gefüllt sein, da die meisten Tiere die heißen Stunden meiden. Übernachtung: Miombo Safari Camp (F/M/A)

Tag 13: Hwange – Sambesi-Nationalpark Am Morgen Fahrt zum Sambesi-Nationalpark, der direkt an den Victoria-Falls-Nationalpark angrenzt. Nach Ankunft Bootstrip auf dem Sambesi. Der Fluss ist für seinen Fischreichtum auch bei Hobbyanglern sehr beliebt. Alternativ besteht die Möglichkeit zu einer Pirschfahrt im Geländewagen. Übernachtung: Pioneers Camp (F/M/A)

Tag 14: Sambesi-Nationalpark Nach dem Frühstück Kanu-Safari auf dem Sambesi. Alternativ können Sie aber auch an einer Pirschfahrt teilnehmen. Am Nachmittag haben Sie die Wahl zwischen einer Safari im Geländewagen oder einer Bootsfahrt auf dem Sambesi. Übernachtung: Pioneers Camp (F/M/A)

Tag 15: Sambesi-Nationalpark – Victoriafälle Genießen Sie einen letzten Ausflug in die Wildnis bevor Sie zu den

Informationen Reisetyp Komfort Kondition Reise-Code ZINA0118 Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/ZINA0118

Inklusivleistungen • Privatreise • internationale Flüge mit South African Airways (Economy Class) ab München • Kostenlose Busfahrt zum Flughafen mit Flixbus • alle Übernachtungen wie im Reiseplan beschrieben oder gleichwertig • Verpflegung laut Reiseplan (F=Frühstück / M=Mittagessen/ Picknick / A=Abendessen) • alle Eintritte & Aktivitäten laut Reiseplan • englischsprachige Reiseleitung

Victoriafällen aufbrechen. Diese werden in der lokalen Sprache Mosi-oa-tunya („Rauch, der donnert“) genannt und gehören ganz klar zu Naturwundern der Erde. Den Nachmittag haben Sie zur freien Verfügung. Übernachtung: Batonka Guest Lodge (F/-/-)

• alle Transportleistungen ab Flughafen Harare / bis Flughafen Victoria Falls • Reisesicherungsschein • Kompensation aller CO2-Emissionen

Tag 16: Victoriafälle

Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, nicht genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Am Morgen können Sie in aller Ruhe auf eigene Faust die mächtigen Victoriafälle erkunden. Vom Hotel gibt es zweimal täglich einen kostenlosen Transfer. Den Nachmittag haben Sie zur freien Verfügung. Übernachtung: Batonka Guest Lodge (F/-/-)

Nicht inklusive:

Tag 17: Heimreise Nach dem Frühstück werden Sie von Ihrer Unterkunft zum Flughafen gefahren, von wo aus Sie Ihren Heimflug antreten. Hier verabschieden wir uns von Ihnen und wünschen eine angenehme Reise. (F/-/-)

Tag 18: Willkommen zu Hause Wohlbehalten landen Sie in München. Von dort geht es wieder mit dem Fernbus oder optional mit der Bahn oder einem Zubringerflug (D/A/CH) nach Hause. Wir hoffen, Ihnen haben Simbabwes Naturschätze gefallen und freuen uns, wenn wir Sie wieder in Afrika begrüßen dürfen.

Preise Saison 01.11. – 31.12.2016 01.01. – 31.12.2017

2 – 3 P. 4 – 5 P. 6+ P. 6.600,- 5.900,- 5.500,- 6.600,- 5.900,- 5.500,-

EZ-Zuschl. 1.100,1.100,-

Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Keine Mindestteilnehmerzahl. Abreise täglich möglich.

Nachhaltigkeit Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 6.170 kg pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

79


Überland zum Palmenstrand

23-tägige Overland-Reise nach Simbabwe, Südafrika, Swasiland & Mosambik

Auf dieser Overlandtruck-Tour entdecken Sie die Highlights des südöstlichen Afrikas gemeinsam mit Reisenden aus aller Welt. Von den Victoriafällen über die Ruinen von Groß-Simbabwe und den Krüger-Nationalpark bis zu den Traumstränden Mosambiks erleben Sie Afrika von seiner schönsten Seite.

Tag 1: Anreise nach Simbabwe Sie reisen klimafreundlich mit dem Fernbus oder optional mit Bahn bzw. Zubringerflug (D/A/CH) nach München. Von hier geht es über Nacht mit South African Airways über Johannesburg nach Victoria Falls.

Tag 2: Ankunft in Victoria Falls Begrüßung am Flughafen von Victoria Falls und Transfer zu Ihrem Hotel. Hier haben Sie die Möglichkeit sich von der Anreise auszuruhen und die weltberühmten Viktoriafälle zu besuchen. Übernachtung: Victoria Falls Rainbow Hotel (-/-/-)

Tag 3: Victoria Falls - Hwange-Nationalpark Fahrt von Victoria Falls zum Hwange-Nationalpark mit anschließender Pirschfahrt im offenen Geländewagen. Im Anschluss Abendessen am Lagerfeuer. Übernachtung: Gwango (F/M/A)

Tag 4: Hwange-Nationalpark - Matopos-Nationalpark Nach dem Frühstück Fahrt zum Matopos-Nationalpark. Am Nachmittag gehen wir mit einem lokalen Guide auf Pirsch. „Matobo “ kommt aus dem Ndebele und bedeutet Glatzköpfe, was sich auf die den Park prägenden runden Granithügel bezieht. Übernachtung: Traveller’s Guest House (F/M/A)

Tag 5: Matopos-Nationalpark – Groß-Simbabwe Heute geht es zu den Ruinen von Groß-Simbabwe, der einstigen Hauptstadt des mächtigen Königreiches Simbabwe, dessen ohne Zement errichteten Bauwerke teilweise bis heute Bestand haben. Mit einem Führer erkunden wir das beeindruckende UNESCO Weltkulturerbe. Übernachtung: Norma Jeans Lake View Resort (F/M/A)

Tag 6: Groß-Simbabwe – Tshipise Wir überqueren den Limpopo nach Südafrika. Nach unserer Ankunft in Tshipise haben Sie die Möglichkeit sich bei einem Bad in den loka-

80

len heißen Quellen zu entspannen. Übernachtung: Forever Tshipise Resort (F/M/A)

Tag 7: Johannesburg Fahrt nach Johannesburg. Nach unserer Ankunft können Sie optional mit Ihrem Guide und anderen Reisenden ein typisch südafrikanisches Braai genießen. Übernachtung: Belvedere Estate (F/M/-)

Tag 8: Johannesburg - Krüger-Nationalpark Fahrt durch das Lowveld zum Krüger-Nationalpark. Hier haben Sie Gelegenheit bei einem optionalen Sundowner die Abendstimmung der Savanne bei Snacks und kühlen Drinks zu genießen. Übernachtung: Nkambeni Reserve (-/-/A)

Tag 9: Krüger-Nationalpark Ganztägige Pirschfahrt im Krüger-Nationalpark. Bereits am frühen Morgen brechen wir auf, um mit dem Geländewagen die Wildnis zu erkunden. Am Abend haben Sie nochmal die Möglichkeit für einen optionalen Sundowner. Übernachtung: Nkambeni Reserve (F/-/A)

Tag 10: Panorama-Route Falls Sie am optionalen morgendlichen Bush Walk teilnehmen wollen, stehen Sie etwas früher auf. Danach geht es gemeinsam auf die Panorama-Route, wo wir unter anderem den berühmten Blyde River Canyon und die „Bourke’s Luck Potholes“ besuchen. Genießen Sie spektakuläre Aussichten in der malerischen Landschaft. Übernachtung: Nkambeni Reserve (F/-/A)

Tag 11: Krüger-Nationalpark – Swasiland Am frühen Morgen Fahrt durch den Krüger-Nationalpark nach Swasiland. Dabei haben Sie Gelegenheit, weitere tolle Tierbeobachtungen zu machen. Am Nachmittag verlassen wir den Park und erreichen Swasiland am Abend. Übernachtung:  Hlane o. Mbuluzi Game Lodge (F/M/A)

Tag 12: Swasiland Optionale Pirschfahrt zum Sonnenaufgang. Im Anschluss sind wir vom Chief der lokalen Gemeinde eingeladen, das Dorf und die reiche Kultur der Swasi kennenzulernen. Übernachtung: Hlane o. Mbuluzi Game Lodge (F/M/A)


Tag 13: Swasiland – Maputo Heute überqueren wir die Grenze nach Mosambik und fahren bis in die Hauptstadt Maputo. Nach dem Einchecken im Hotel begeben wir uns auf eine geführte Tour durch die lebendige und vielseitige Stadt und lassen uns verzaubern von den bunten Märkten und dem pulsierenden Nachtleben der Stadt. Übernachtung: Southern Sun Maputo (F/-/-)

Tag 14 - 16: Maputo – Barra – Tofo Entlang der Küste geht es in den Inhambane District. Trotz der langen Fahrt gibt es Vieles entlang des Weges zu entdecken. Unsere Reise wird uns an die Traumstrände von Tofo führen, wo wir am Abend mit einem traditionellen Abendessen empfangen werden. Die nächsten zwei Tage können wir uns bei tropischen Wassertemperaturen am Strand entspannen. Für alle die mehr Action wollen, bieten sich optionale Wassersportmöglichkeiten wie Tauchen, Schnorcheln, Surfen und mehr. Übernachtung: Bay View Lodge Tag 1 & 2 (F/M/A) Tag 3 (F/-/A)

Tag 17: Vilanculos Am Morgen Besuch des Marktes von Inhambane und Möglichkeit zur freien Erkundung der historischen Stadt. Alternativ können Sie auch mit einer traditionellen Dhau-Fähre durch die Bucht segeln. Im Anschluss Fahrt nach Vilanculos. Übernachtung: Golden Sands Apartments (F/M/A)

Tag 18: Bazaruto-Archipel Mit einer Dhau geht es zum Bazaruto-Archipel, eines der größten Meeresschutzgebiete des südlichen Afrikas. Wir verbringen den Tag mit der Erkundung der Inseln, Schnorcheln und Entspannung am Strand. Am späteren Nachmittag kehren wir wieder zum Festland zurück. Übernachtung: Golden Sands Apartments (F/-/A)

Tag 19: Vilanculos - Xai Xai Heute geht es wieder nach Süden. Am Abend können Sie ein letztes Mal den Strand genießen, bevor wir uns vom Indischen Ozean verabschieden. Übernachtung: Sunset Beach Lodge (F/M/A)

Tag 20: Malelane Frühaufsteher genießen den Sonnenaufgang am Strand, bevor wir aufbrechen und wieder nach Südafrika fahren. Am Abend kommen wir in Malelane an. Übernachtung: Paradise Creek (F/M/A)

Tag 21: Johannesburg Die letzte Etappe führt uns zurück nach Johannesburg. Nach unserer Ankunft können Sie die Reise optional mit einem traditionellen Braai ausklingen und die letzten Wochen noch einmal mit Ihren Mitreisenden Revue passieren lassen. Übernachtung: Belvedere Estate (F/M/-)

Tag 22: Heimreise ab Johannesburg Bis zu Ihrem Rückflug haben Sie den Tag zur freien Verfügung. Rechtzeitig werden Sie dann zum Flughafen gefahren. Hier verabschieden wir uns von Ihnen und wünschen eine gute Reise! (F/-/-)

Tag 23: Willkommen zu Hause Wohlbehalten landen Sie in München. Von dort geht es wieder klimafreundlich mit dem Fernbus oder optional mit der Bahn bzw. einem Zubringerflug (D/A/CH) nach Hause. Wir hoffen, Ihnen hat Ihr Overland-Abenteuer im südlichen Afrika gefallen, und freuen uns, Sie bald wieder begrüßen zu dürfen.

Informationen Reisetyp

Komfort Kondition Reise-Code ZINA01MO Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/ZINA01MO Diese Reise ist als Selbstfahrerreise buchbar – sprechen Sie uns an!

Inklusivleistungen • Gruppenreise (Max. 20 Personen) • internationale Flüge mit South African Airways (Economy Class) ab München • Kostenlose Busfahrt zum Flughafen mit Flixbus • alle Übernachtungen wie im Reiseplan beschrieben oder gleichwertig • Verpflegung laut Reiseplan (F=Frühstück / M=Mittagessen/ Picknick / A=Abendessen) • alle Eintritte & Aktivitäten laut Reiseplan • englischsprachige Reiseleitung • alle Transportleistungen ab Flughafen Victoria Falls / bis Flughafen Johannesburg • Reisesicherungsschein • Kompensation aller CO2-Emissionen

Nicht inklusive: Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, nicht genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Termine & Preise Datum 30.01. – 22.02.2017 13.03. – 04.04.2017 24.04. – 16.05.2017 05.06. – 27.06.2017 17.07. – 08.08.2017 28.08. – 19.09.2017 09.10. – 31.10.2017 20.11. – 12.12.2017

Reisepreis 4.400,- 4.400,- 4.900,- 4.400,- 4.500,- 5.000,- 4.500,- 4.500,-

EZ-Zuschl. 600,600,600,600,600,600,600,600,-

Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Mindestteilnehmerzahl 4 Personen, Maximal 20 Personen.

Nachhaltigkeit Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 5.910 kg CO2 emittiert - pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

81


Insel der Wunder

18-tägige Naturreise nach Madagaskar

Madagaskar wird oft auch als sechster Kontinent bezeichnet, denn das Land ist in jeder Hinsicht einzigartig und außergewöhnlich. Erkunden Sie mit uns die faszinierende Natur von Afrikas größter Insel und entdecken Sie einige der seltensten Tiere der Welt.

Tag 1: Abreise nach Madagaskar Sie reisen individuell zum Flughafen Frankfurt und fliegen von hier über Nacht mit Kenya Airways und Zwischenstopps nach Antananarivo. Optional sind alternative Flugverbindungen möglich.

Tag 2: Ankunft in Antananarivo Ankunft und Begrüßung am Flughafen von Antananarivo, das auch einfach „Tana“ genannt wird. Anschließend Transfer zu Ihrer Unterkunft. Den Rest des Tages können Sie sich von der Anreise erholen. Übernachtung: Au Bois Vert Hotel (-/-/A)

Tag 3: Antananarivo – Sambava Inlandsflug nach Sambava und anschließender Transfer nach Antalaha, der „Welthauptstadt der Vanille“, wo Sie Gelegenheit haben den lokalen Vanille-Bauern auf Augenhöhe zu begegnen und mehr über ihren Alltag zu erfahren. Antalaha ist aber auch für den Bau traditioneller Boote nach der Art der arabischen Dhaus bekannt. Übernachtung: Ocean Momo (F/-/-)

Tag 4: Antalaha Nach dem Frühstück Besuch des wunderschönen Naturparks Macolline. Mit dem Kanu erkunden wir die Umgebung, besuchen eine traditionelle Ziegelei und lernen etwas über den lokalen Reisanbau. Im Anschluss besuchen wir den Dorfverein „CALA“ und haben jeder die Möglichkeit einen Baum zu pflanzen und so einen Beitrag zur Wiederaufforstung zu leisten. Übernachtung: Ocean Momo (F/-/-)

Tag 5: Antalaha – Sambava Fahrt nach Sambava, wo wir einen kleinen Ausflug durch den Ort und die Umgebung machen. Dabei besuchen wir auch eine Vanilleplantage und lernen mehr über die aufwendige Pflege der empfindlichen Pflanze. Sollten wir noch Zeit haben, besuchen wir eine Kokosnussplantage. Übernachtung: Orchidée Beach (F/-/A)

82

Tag 6: Sambava – Marojejy-Nationalpark Nach dem Frühstück Fahrt zum Marojejy Massiv, eines der schönsten Gebirgszüge Madagaskars. Dabei besuchen wir den Humbert-Wasserfall und begegnen mit etwas Glück auch Bambuslemuren, die wie andere Lemurenarten nur auf Madagaskar vorkommen. In der Nähe unserer Camps können Sie die winzigen und farbenfrohen Madagaskar-Buntfrösche entdecken. Übernachtung: Zelt (F/M/A)

Tag 7: Marojejy-Nationalpark Wanderung entlang der Simpona-Route mit tollen Ausblicken auf das Bergpanorama. Die Route ist nach dem Simpona benannt. Dabei handelt es sich um eine stark vom Aussterben bedrohte Lemurenart, die nur im Marojejy Park zu beobachten ist. Übernachtung: Zelt (F/M/A)

Tag 8: Marojejy-Nationalpark – Vohémar Nach dem Frühstück Wanderung zum Ausgang des Parks und Fahrt nach Vohémar. Übernachtung: Hotel Baie d’Iharana (F/M/A)

Tag 9: Vohémar – Daraina – Ambanja Nach einem zeitigen Frühstück erkunden wir den Daraina Wald, um den Goldkronen-Sifaka aufzuspüren. Diese Lemurenart kommt weltweit nur in diesem Wald vor. Danach Transfer nach Ambanja mit kurzen Pausen auf dem Weg. Übernachtung: Hotel Palma Nova (F/M/A)

Tag 10: Ambanja & Umgebung Nach dem Frühstück botanischer Ausflug zu den Plantagen des Sambirano-Tals. Dabei lernen wir nicht nur Kaffee- und Kakaopflanzen, sondern auch verschiedene Gewürze und Duftpflanzen wie YlangYlang, Vetiver und Patschuli kennen. Danach Besuch des Dorfes Anjavimilay, wo wir zu einer typisch madagassischen Mahlzeit eingeladen sind. Besuch der Kooperative FIVEMI und Besuch des von Legenden umrankten Sees des Dorfes. Übernachtung: Hotel Palma Nova (F/M/A)

Tag 11: Ambanja – Iharana Am Vormittag fahren wir ins Iharana Bush Camp, westlich des Ankarana-Naturschutzgebietes. Nach einer Mittagspause steht Ihnen


der Rest des Tages zur freien Verfügung. Sie können die Umgebung auf eigene Faust erkunden und eine schöne Aussicht auf die Tsingys genießen. Die spitzen Karstfelsen sind einzigartig in der Welt und gehören zum UNESCO-Weltnaturerbe. Übernachtung: Iharana Bush Camp (F/M/A)

Tag 12: Ankarana-Naturreservat Früh morgens fahren wir zum westlichen Teil des Ankarana Schutzgebietes, in dem wir durch atemberaubende Landschaften wandern und mit etwas Glück jede Menge Vögel, einige der knapp ein Dutzend Lemurenarten und andere Tiere sehen. Während unserer Wanderung entdecken Sie beeindruckende Schluchten und Höhlen. Es erwartet Sie ein Picknick Lunch im Naturreservat. Rückkehr im Hotel Iharana am späten Nachmittag. Übernachtung mit Vollpension in dem gleichen Hotel wie am Tag zuvor. Übernachtung: Iharana Bush Camp (F/M/A)

Tag 13: Iharana – Ankarana-Naturreservat Nach dem Frühstück erkunden wir die Ostseite des Ankarana-Naturreservats, wo wir die grauen Tsingys von nahem sehen. Diese unglaublichen Karstfelsformationen gibt es nur im äußersten Norden und im Südwesten Madagaskars. Wir folgen dem Benavony-Pfad und passieren dabei eine sehr lange Hängebrücke mit toller Aussicht in die Schlucht. Gute Wanderer können die Tour zur Fledermaus-Höhle verlängern. Übernachtung: Ankarana Lodge (F/M/A)

Tag 14: Ankarana - Montagne d’ Ambre Auf dem Weg zum Montagne d’Ambre Nationalpark passieren wir die Schlucht der „Tsingy Rouge“. Sie ist das Ergebnis jahrhundertelanger Erosion durch Wasser und Wind und von atemberaubender Schönheit. Am Nachmittag kommen wir in Joffre-Ville an und der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung: Benediktiner-Kloster Joffre-Ville (F/M/A)

Tag 15: Montagne-d‘Ambre-Nationalpark Die vulkanischen Montagne d‘Ambre bilden den ältesten Nationalpark Madagaskars und sind Heimat eines fantastischen Regenwaldes, zahlreicher Wasserfälle und Kraterseen, sowie eines fantastischen Tierreichtums. Mit viel Glück finden Sie hier das zweitkleinste Chamäleon der Welt und andere endemische Tiere wie den Blattschwanzgecko, Lemuren und Mungos. Nach einem Picknick im Park begeben wir uns auf eine botanische Wanderung. Übernachtung: Benediktiner-Kloster Joffre-Ville (F/M/A)

Tag 16: Montagne-d‘Ambre-Nationalpark – Antananarivo Fahrt nach Diégo-Suarez, von wo es per Inlandsflug zurück in die madagassische Hauptstadt geht. Am Flughafen werden Sie wieder in Empfang genommen und zu Ihrer Unterkunft gebracht. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Übernachtung: Au Bois Vert Hotel (F/-/-)

Tag 17: Heimreise ab Antananarivo Heute verlassen Sie das Naturparadies Madagaskars. Bis wir Sie zum Flughafen bringen haben Sie den Tag zur freien Verfügung. Wir wünschen Ihnen „Bon Voyage“ – eine gute Reise! (F/-/-)

Tag 18: Willkommen zu Hause

Informationen Reisetyp Komfort Kondition Reise-Code MGNA0118 Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/MGNA0118

Inklusivleistungen • Privatreise • internationale Flüge mit Kenya Airways (Economy Class) ab Frankfurt (Main) • alle Übernachtungen wie im Reiseplan beschrieben oder gleichwertig • Verpflegung laut Reiseplan (F=Frühstück / M=Mittagessen/ Picknick / A=Abendessen) • alle Eintritte & Aktivitäten laut Reiseplan • englischsprachige Reiseleitung • • • •

Inlandsflüge laut Reiseplan alle Transportleistungen ab/bis Flughafen Antananarivo Reisesicherungsschein Kompensation aller CO2-Emissionen

Nicht inklusive: Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, nicht genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Preise Saison 01.11. – 31.12.2016 01.01. – 31.12.2017

2 – 3 P. 4 – 5 P. 6 P. EZ-Zuschl. 3.900,- 3.500,- 3.400,- 200,3.900,- 3.500,- 3.400,- 200,-

Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Keine Mindestteilnehmerzahl. Abreise täglich möglich.

Nachhaltigkeit Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 5.830 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

Wohlbehalten erreichen Sie den Startpunkt Ihrer Reise. Wir hoffen, Ihnen hat ihr Abenteuer in der Wunderwelt Madagaskars gefallen, und freuen uns, Sie wieder in Afrika begrüßen zu dürfen.

83


Auf zu neuen Ufern

15-tägige Abenteuerreise nach Madagaskar

Machen Sie sich bereit für eine einzigartige Expedition entlang der Nordwestküste Madagaskars. Mit einem traditionellen Kanu und an Bord des Holzseglers „Nofy-Bé“ erkunden Sie ganz privat und auf nachhaltige Weise geheimnisvolle Inseln, versteckte Traumstände und entlegene traditionelle Dörfer. Wandeln Sie mit uns auf den Spuren der ersten Siedler Madagaskars und erleben Sie ein Abenteuer, das garantiert unvergessen bleibt.

Tag 1: Anreise nach Madagaskar Sie reisen individuell zum Flughafen Frankfurt und fliegen von hier über Nacht mit Kenya Airways und Zwischenstopps nach Antananarivo. Optional sind alternative Flugverbindungen möglich.

Tag 2: Ankunft in Antananarivo Bei Ankunft in Antananarivo werden Sie am Flughafen begrüßt und zu Ihrem Hotel gefahren. Hier können Sie sich von der Anreise erholen und erste Eindrücke vom „sechsten Kontinent“ sammeln. Übernachtung: Au BoisVert (-/-/-)

Tag 3: Antananarivo – Nosy Bé Nach dem Frühstück bringen wir Sie wieder zum Flughafen. Von hier geht es per Inlandsflug in den Norden von Madagaskar. Nosy Bé ist weithin bekannt für seine traumhaften Strände, die zu den schönsten Madagaskars zählen. Das Meer ist hier besonders klar und türkisblau. Die Insel vor der Nordwestküste Madagaskar ist 24 km lang und 18 km breit. Hier sehen Sie viele Ylang Ylang Bäume, aus deren Blüten Parfüm hergestellt wird, Zuckerrohr-, aber auch Nelkenplantage und andere Gewürzpflanzen. Aufgrund der unterschiedlichen Düfte von Blumen und Kräutern ist Nosy Bé als „Parfüminsel“ genannt. Bei Ihrer Ankunft werden Sie bereits erwartet und zu Ihrem Hotel gefahren. Den Rest des Tages haben Sie zur freien Verfügung. Übernachtung: Sarimanok Hotel (F/-/-)

Tag 4: Start der Kanu Expedition (F, M, A) Nach dem Frühstück werden Sie zum Ausgangspunkt für Ihre mehrtägige Kanu-Expedition gebracht. Die nächsten Tage bewegen Sie sich in einem großen traditionellen Kanu fort, wie es die Madagassen seit Jahrhunderten benutzen. Dabei werden Sie begleitet von erfahrenen Bootsführern, die die Küste Madagaskars wie ihre Westentasche kennen. Während der nächsten Tage erkunden Sie die Küste und Inseln im Nordwesten Madagaskars, ohne dass wir Ihnen einen festen Reiseplan vorgeben. So haben Sie die Möglichkeit, ganz nach

84

Ihren Wünschen gemeinsam mit Ihren lokalen Führern zu entscheiden, wie Ihr Abenteuer verlaufen soll. Dabei können Sie so oft wie möglich anhalten, um weite und einsame Strände, versteckte Dörfer, Sandbänke, wunderschöne Inseln und geheimnisvolle Mangroven zu besuchen. Sie zelten jeden Abend an verschiedenen Orten und leben den Lebensstil der ersten Entdecker Madagaskars, die vor etwa 2500 Jahren aus Südasien und dem afrikanischen Festland hierherkamen. Sie entdecken unbekannte Kulturen und abgeschiedene Landschaften, die auf anderem Wege nicht für Sie zugänglich wären. Nach Art des ansässigen Sakalava Volkes erleben Sie jeden Tag neu und unterschiedlich, voller aufregender und schöner Überraschungen. Übernachtung: Zelt (F/M/A)

Tag 5 & 6: Kanu-Expedition Nordwestküste Die nächsten beiden Tage erkunden Sie die Küste Madagaskars und haben zwischendurch immer wieder Gelegenheit zum Schnorcheln und Relaxen an einsamen Traumstränden. Übernachtung: Zelt (F/M/A)

Tag 7: Nordwestküste - Nosy Bé Nachdem Sie einige Tage die Freiheit einer Meeresexpedition mit dem Kanu genossen haben, steuern Sie heute wieder die Insel Nosy Bé an. Den Tag haben Sie zur freien Verfügung und können das Innere der Insel erkunden. Die Nacht verbringen Sie in dem Ihnen bereits bekannten Strandhotel. Übernachtung: Sarimanok Hotel (F/-/-)

Tag 8: Start des Segeltörns an Board der „Nofy-Bé“ Nach dem Frühstück begeben Sie sich am frühen Morgen zu unserem traditionellen aus Holz gebauten Segelboot „Nofy-Bé“ (madagassisch: „der große Traum“), mit dem Sie in den folgenden Tagen Ihre Reise zu Wasser fortsetzen. Dabei entdecken Sie weitere Regionen der Nordwestküste und haben zwischendurch immer wieder genügend Zeit Sonne und Meer zu genießen, während Sie sich zur Musik von Wind und Wellen treiben zu lassen. Dabei werden Sie sich in eine andere Zeit zurückversetzt fühlen und die Hektik der Welt schnell hinter sich lassen. An Bord werden Sie von vier Matrosen, einem Koch und einer der beiden Bootsbesitzer, Laetitia oder Fred, begleitet. Um optimale Bedingungen zum Auslaufen und Navigieren zu haben, sollten wir so früh wie möglich starten. In den kommenden Tagen besuchen Sie ungewöhnliche Orte wie die magischen Inseln Radama oder Mitsio, weit weg vom Massentourismus, und sind in ständigem authentischen Kontakt mit der lokalen Bevölkerung. Auf diesem Segeltörn in


der Straße von Mosambik genießen Sie die Freiheit des Meeres und sammeln Erfahrungen, die den meisten Reisenden ein Leben lang vorenthalten bleiben. Übernachten werden Sie an Bord. Übernachtung: Nofy-Bé Segelboot (F/M/A)

Tag 9 - 11: Segeltörn an Board der „Nofy-Bé“ Die nächsten Tage verbringen Sie an Bord der „Nofy-Bé“ und laufen dabei verschiedene interessante Punkte und Inseln in der Straße von Mosambik an. Übernachtung: Nofy-Bé Segelboot (F/M/A)

Informationen Reisetyp Komfort Kondition Reise-Code MGSP0115 Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/MGSP0115

Tag 12: Rückfahrt nach Nosy Bé (F, M) Heute setzen Sie die Segel wieder zurück zur Insel Nosy Bé, wo Sie wieder in Ihrem Strandhotel einkehren. Genießen Sie einen letzten Abend auf der Parfüminsel und lassen Sie bei einem Spaziergang am Strand die Erlebnisse der letzten Tage Revue passieren. Übernachtung: Sarimanok Hotel (F/M/-)

Inklusivleistungen

Tag 14: Heimreise ab Antananarivo

• Privatreise • internationale Flüge mit Kenya Airways (Economy Class) ab Frankfurt (Main) • alle Übernachtungen wie im Reiseplan beschrieben oder gleichwertig • Verpflegung laut Reiseplan (F=Frühstück / M=Mittagessen/ Picknick / A=Abendessen) • alle Eintritte & Aktivitäten laut Reiseplan • englischsprachige Reiseleitung

Bis zu Ihrem Heimflug haben Sie den Tag zur freien Verfügung. Am Flughafen verabschieden wir uns von Ihnen und wünschen „Bon Voyage“ - eine gute Reise! (F/-/-)

• • • •

Tag 15: Willkommen zu Hause

Nicht inklusive:

Wohlbehalten landen Sie in Frankfurt. Von dort geht es wieder klimafreundlich mit der Bahn oder optional per Zubringerflug (D/A/CH) nach Hause. Wir hoffen, Ihnen hat unsere Reise zu den Naturwundern Madagaskars gefallen, und freuen uns, Sie wieder in Afrika begrüßen zu dürfen.

Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, Schlafsack, nicht genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Tag 13: Nosy Bé – Antananarivo Heute geht es wieder per Inlandsflug nach Antananarivo, wo Sie am Flughafen abgeholt werden und zu Ihrem Hotel fahren. Der Rest des Tages steht zu freien Verfügung. Übernachtung: Au BoisVert (F/-/-)

Inlandsflüge laut Reiseplan alle Transportleistungen ab/bis Flughafen Antananarivo Reisesicherungsschein Kompensation aller CO2-Emissionen

Preise Saison 01.11. – 31.12.2016 01.01. – 31.12.2017

2 – 3 P. 4 – 5 P. 6 P. 3.200,- 2.700,- 2.400,- 3.200,- 2.700,- 2.400,-

EZ-Zuschl. 150,150,-

Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Keine Mindestteilnehmerzahl. Abreise täglich möglich.

Nachhaltigkeit Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 5.830 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

85


86


Zentralafrika Das zentrale Afrika gilt für viele noch als unbekannter und geheimnisvoller Fleck auf der Karte. Dabei gibt es unglaubliche Schätze zu entdecken. Kristallklare Seen, glühende Vulkane, majestätische Gorillas, schier endlose Regenwälder, Savannen, Bergketten — all das und Vieles mehr erwartet Sie hier. Dazu sind die größten Teile Zentralafrikas gänzlich untouristisch, sodass Sie oft als einzige Reisende unterwegs sind. Hier können Sie Land und Leute ganz unverfälscht genießen. Erleben Sie ein Afrika, wie nur Wenige vor Ihnen.

Kamerun

D. R. Kongo

Malawi Sambia

87


Malawi individuell

17-tägige Selbstfahrerreise nach Malawi

Willkommen im „warmen Herz Afrikas“. Das kleine Land am drittgrößten See Afrikas ist weiterhin ein Geheimtipp für viele Afrikareisende und bezaubert doch sofort mit der dramatischen Schönheit seiner Landschaft und der aufrichtigen Freundlichkeit seiner Men-

schen. Als Selbstfahrer im eigenen Mietwagen erkunden Sie Malawi ganz individuell und können sich so ganz dem entspannten Rhythmus des Landes anpassen. Entdecken Sie mit uns ein echtes kleines Paradies inmitten Afrikas, das garantiert Ihr Herz erobern wird.

Tag 1: Anreise nach Malawi Sie reisen klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit einem Zubringerflug (D/A/CH) nach Frankfurt. Von hier geht es mit Ethiopian Airlines und einem kurzen Zwischenstopp in Addis Abeba zum Flughafen von Lilongwe.

Tag 2: Ankunft in Lilongwe – Nankoma-Island „Takulandirani“ – Willkommen in Malawi! Bei Ihrer Ankunft am internationalen Flughafen von Lilongwe werden Sie von unserem Team begrüßt und bekommen Ihren Mietwagen sowie alle wichtigen Informationen und Kartenmaterial. Heute geht es zunächst nach Salima am Malawisee, von wo Sie mit dem Boot zur Insel Nankoma übersetzen. Bevor Sie in Ihr Selbstfahrer-Abenteuer starten, haben Sie hier Gelegenheit mental in Malawi anzukommen. Auf der kleinen Privatinsel sind Sie ungestört und können mit dem Kanu oder schnorchelnd die wunderschöne Wasserwelt des Malawisees, eines der besten Süßwassertauchgebiete der Welt, entdecken. Auf Wunsch werden vor Ort Tauchexkursionen angeboten. Übernachtung: Blue Zebra Lodge (-/-/A)

Tag 3: Nankoma-Island Lassen Sie heute einfach mal die Seele baumeln. Wahlweise können Sie die naheliegenden Inseln erkunden oder weiter die Schönheit der Unterwasserwelt ergründen. Der Malawisee ist einer der klarsten Süßwasserseen der Welt und Heimat von etwa 1.000 farbenfrohen Fischarten, von denen die Mehrheit endemisch, also nur hier zu finden ist. Übernachtung: Blue Zebra Lodge (F/M/A)

Tag 4 - 6: Nankoma-Island - Zomba-Plateau Heute geht es wieder auf das Festland. Von Salima fahren Sie zum Zomba-Plateau. Während Ihres Aufenthaltes können Sie die Gegend optional mit dem Rad oder geführt zu Fuß erkunden. In der Nähe

88

befinden sich Stallungen, wo Sie auch Pferde mieten können. Eine Besteigung des Zomba-Massives lohnt sich unbedingt. Die Aussicht, so sagte man zu Kolonialzeiten, wäre die beste im gesamten Britischen Empire. Übernachtung: Zomba Forest Lodge (F/M/A)

Tag 7 - 9: Zomba-Plateau –Mulanje-Massiv Heute fahren Sie weiter nach Süden zum Mulanje-Massiv. Rings um Ihre Unterkunft für die nächsten Tage wachsen auf ausgedehnten Plantagen einige der besten Teesorten des Kontinents. Außerdem findet sich hier mit dem 3.002 m hohen Sapitwa der höchste Gipfel Zentralafrikas und eine 800 m hohe senkrechte Felswand, die höchste in Afrika. Dazu lassen sich zahlreiche Wasserfälle entdecken, die zu einem erfrischenden Bad einladen. Auf ausgedehnten Wanderungen können Sie hier die wunderschöne und majestätische Landschaft erkunden. Übernachtung: Zomba Forest Lodge (F/M/A)

Tag 10 & 11: Mulanje-Massiv – Liwonde-Nationalpark Malawi gilt zwar nicht als klassische Safaridestination, aber bietet doch einige kleine Naturschätze, in denen Sie ausgezeichnete Möglichkeiten für eine spannende Pirsch haben. Heute fahren Sie zum Liwonde Nationalpark, wo Sie die Krokodile, Flusspferde, Elefanten, aber auch Zebras, Leoparden und unzählige Wasservögel hautnah erleben können. Das Mvuu Camp überblickt einen großen Teil des Flussbettes und fügt sich sehr angenehm in die Landschaft ein. So können Sie bis in den Abend hinein auch vom Camp aus Tiere beobachten. Neben klassischen geführten Pirschfahrten und Bootsexkursionen auf dem Shire River haben Sie optional die Gelegenheit, zu Fuß mit einem erfahrenen Ranger die sehr scheuen Nashörner des Parks aufzuspüren. Übernachtung: Mvuu Camp (F/M/A)

Tag 12 & 13: Liwonde-Nationalpark – Mumbo-Island Nach einer letzten Pirsch im Liwonde-Nationalpark fahren Sie nach Cape Maclear am Malawisee. Hier lassen Sie Ihr Fahrzeug zurück und werden mit einem Boot zur Insel Mumbo gefahren, wo Sie die nächsten beiden Nächte verbringen. Wahlweise können Sie die etwa 10 Kilometer auch selbst mit dem Kayak zurücklegen. Mumbo-Island ist ein kleines unbewohntes Inselparadies, auf dem nur 7 gemütliche und umweltfreundliche Safarizelte stehen. Hier können Sie sich wie Robinson Crusoe fühlen und das Leben fernab des hektischen Alltags genießen. Neben dem süßen Nichtstun können Sie die kleine Insel


erkunden oder einen PADI-zertifizierten Tauchkurs machen. Genießen Sie komplette Freiheit und gestalten Sie den Tag ganz nach Ihren eigenen Vorstellungen. Übernachtung: Mumbo-Island (F/M/A)

Tag 14 & 15: Mumbo-Island – Cape Maclear Heute geht es wieder zurück aufs Festland. Nach dem einfachen Inselleben können Sie in der Danforth Yachting Lodge noch einmal etwas Luxus genießen, bevor Sie morgen Ihre Heimreise antreten. Erkunden Sie das kleine Fischerdorf Cape Maclear, schauen Sie den Fischern bei der Arbeit zu und treten Sie mit den Einheimischen bei einer Partie Bao in Kontakt. Bao ist ein in Malawi und anderen ostafrikanischen Ländern überaus populäres Brettspiel, welches in abgewandelter Form nahezu auf dem gesamten Kontinent zu finden ist. Übernachtung: Danforth Yachting (F/M/A)

Tag 16: Heimreise Heute bricht leider schon der letzte Tag Ihres Abenteuers an. Planen Sie bei Ihrer Fahrt zurück nach Lilongwe eine reine Fahrtzeit von etwa 4 Stunden ein, um Ihren Heimflug nicht zu verpassen. Am Flughafen angekommen geben Sie Ihren Mietwagen bei der Autovermietung ab. Hier verabschieden wir uns von Ihnen und wünschen Ihnen eine sichere Reise. (F/-/-)

Tag 17: Willkommen zu Hause Wohlbehalten landen Sie wieder in Frankfurt, von wo es klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit Zubringerflug (D/A/CH) nach Hause geht. Wir hoffen, Ihnen hat Ihr individuelles Selbstfahrer-Abenteuer in Malawi gefallen, und freuen uns darauf, Sie bald wieder auf einer Reise begrüßen zu dürfen.

Informationen Reisetyp Komfort Kondition Reise-Code MWNA0117 Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/MWNA0117 Diese Reise ist auch als geführte Tour buchbar – sprechen Sie uns an!

Inklusivleistungen • Privatreise • internationale Flüge mit Ethiopian Airlines (Economy Class) ab Frankfurt (Main) • Zug-zum-Flug-Ticket 2. Klasse der deutschen Bahn • alle Übernachtungen wie im Reiseplan beschrieben oder gleichwertig • Verpflegung laut Reiseplan (F=Frühstück / M=Mittagessen/ Picknick / A=Abendessen) • 15 Tage Mietwagen mit GPS • Reisesicherungsschein • Kompensation aller CO2-Emissionen

Nicht inklusive: Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, Treibstoff, nicht genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Preise Saison 01.11. – 31.12.2016 01.01. – 15.06.2017 16.06. – 31.10.2017 01.11. – 31.12.2017

2 – 3 P. 5.000,- 5.000,- 5.800,- 5.000,-

4 – 5 P. 4.900,- 4.900,- 5.700,- 4.900,-

6 P. 4.800,- 4.800,- 5.600,- 4.800,-

EZ-Zuschl. 720,720,870,720,-

Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Keine Mindestteilnehmerzahl. Abreise täglich möglich.

Nachhaltigkeit Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 4.610 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

89


Von den Victoriafällen zum Malawisee 14-tägige Rundreise nach Malawi

Entdecken Sie die schönsten Seiten Sambias und entspannen Sie am paradiesischen Malawisee. Faszinierende Tiererlebnisse im South-Luangwa-Nationalpark, die majestätischen Victoriafälle und das warme Herz Afrikas warten auf Sie. Hier zeigt sich Afrika von

ganz unbekannter Seite, fern des Massentourismus. Verlassen Sie ungewohnte Pfade und lassen Sie sich verzaubern von der Natur des zentralen Afrikas.

Tag 1: Abreise nach Malawi Sie reisen klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit einem Zubringerflug (D/A/CH) nach Frankfurt. Von hier geht es mit Ethiopian Airlines und einem kurzen Zwischenstopp in Addis Abeba zum Flughafen von Lilongwe.

Tag 2: Ankunft in Lilongwe „Takulandirani“ – Willkommen in Malawi! Am Flughafen von Lilongwe werden Sie von Ihrem Reiseleiter begrüßt und anschließend zu Ihrer Unterkunft gefahren. Hier können Sie sich von Ihrer Anreise erholen und bei traditionell malawischer Küche erste Eindrücke vom „warmen Herzen Afrikas“ sammeln. Übernachtung: Kumbali Cultural Village (-/-/A)

Tag 3: Lilongwe – South-Luangwa Nach dem Frühstück fahren Sie über die Grenze nach Sambia zum South-Luangwa-Nationalpark. Für die nächsten Tage werden Sie im Croc Vally Camp untergebracht sein. Das Safari-Camp ist wunderschön am Ufer des malerischen South-Luangwa-Rivers gelegen und sehr harmonisch in die Umgebung integriert, so dass einige Wildtiere gerne ins Camp kommen und faszinierende Tierbeobachtungen ermöglichen. Übernachtung: Croc Valley Camp (F/-/A)

Tag 4 & 5: South-Luangwa-Nationalpark Die nächsten 2 Tage können Sie vollständig für die Erkundung des Parks nutzen. Am Vormittag und Nachmittag finden geführte Pirschfahrten statt, auf denen Sie von einem erfahrenen Ranger begleitet werden. Der South-Luangwa zählt zu den schönsten und mit über 60 Säugetier- und über 400 Vogelarten zu den tierreichsten Nationalparks im südlichen Afrika. Besonders in der Nähe des Flusses, der die Lebensader des Parks darstellt, lassen sich beeindruckende Beob-

90

achtungen machen. In der Zwischenzeit können Sie sich im Camp entspannen und sich im Pool abkühlen. Übernachtung: Croc Valley Camp (F/M/A)

Tag 6: South-Luangwa – Livingstone Am Morgen werden Sie zum Mfuwe-Airport gefahren und fliegen anschließend über Lusaka nach Livingstone im Süden Sambias. Dort werden Sie am Flughafen empfangen und zur Zambezi Waterfront Lodge im Herzen Livingstones gefahren. Unweit der Lodge befindet sich eines der imposantesten Naturschauspiele der Welt: Die Victoriafälle. Übernachtung: Zambezi Waterfront Lodge (F/-/-)

Tag 7 & 8: Livingstone Die nächsten beiden Tage können Sie die atemberaubenden Victoriafälle besichtigen und verschiedene spannende Aktivitäten rund um die Fälle wahrnehmen. Ein ganz besonderer Adrenalinkick ist der Bungeesprung von der Victoria Falls Bridge, welche Sambia mit Simbabwe verbindet. Im Mosi-Oa-Tunya-Nationalpark haben Sie wunderbare Möglichkeiten verschiedene Savannenbewohner zu beobachten, unter anderem die seltenen Breitmaulnashörner. Auch Giraffen, Zebras und Antilopen werden oft gesichtet. Ein besonderes Highlight ist ein Bad im sogenannten „Devil’s Pool“ Übernachtung: Zambezi Waterfront Lodge (F/-/-)

Tag 9: Livingstone – Cape Maclear Heute reisen Sie zurück nach Malawi. Nach dem Frühstück geht es mit dem Flugzeug über Lusaka nach Lilongwe, von wo Sie zum Malawisee nach Cape Maclear weiterfahren. Ihre Unterkunft liegt direkt am traumhaften Strand des kristallklaren Malawisees. Übernachtung: The Funky Cichlid Lodge (F/-/A)

Tag 10: Cape Maclear Heute haben Sie den ganzen Tag Zeit, den wunderschönen Malawisee zu genießen. Afrikas drittgrößter See ist Heimat für über 700 verschieden Fischarten, von denen ein Großteil endemisch ist, also nur hier vorkommt. Erkunden Sie den See mit dem Kanu und entdecken Sie die farbenfrohe Unterwasserwelt beim Schnorcheln. Alternativ können Sie auf eigene Faust das kleine Fischerdorf erkunden und mit seinen freundlichen Bewohnern in Kontakt treten. Übernachtung: The Funky Cichlid Lodge (F/M/A)


Informationen

Tag 11 – 12: Domwe-Island Nach dem Frühstück verlassen wir das Fischerdorf und fahren mit dem Boot zur unbewohnten Domwe-Island, einer nahezu unberührten Insel zehn Kilometer vor der Küste. In diesem unvergleichlichen Inselparadies werden Sie zwei Nächte verbringen, während Sie den Tag mit Schwimmen, Kajakfahren, Schnorcheln oder Tauchen verbringen und die Hektik der restlichen Welt vollkommen vergessen können. Übernachtung: Safarizelt (F/M/A)

Tag 13: Domwe-Island – Heimreise ab Lilongwe Leider kommt auch die schönste Reise einmal zu einem Ende und so verlassen wir heute das kleine Inselparadies. Mit dem Boot geht es wieder nach Cape Maclear, von wo aus wir wieder zurück in die Hauptstadt Lilongwe fahren. Rechtzeitig für Ihren Heimflug bringen wir Sie zum Flughafen und wünschen Ihnen eine gute Heimreise. (F/-/-)

Tag 14: Willkommen zu Hause Wohlbehalten landen Sie wieder in Frankfurt, von wo es klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit Zubringerflug (D/A/CH) nach Hause geht. Wir hoffen, Ihnen hat dieser kleine Einblick in die weitestgehend unbekannten Schätze Sambias und Malawis gefallen, und freuen uns darauf, Sie bald wieder auf einer Reise begrüßen zu dürfen.

Reisetyp Komfort Kondition Reise-Code MWNA02ZA Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/MWNA02ZA Diese Reise ist als Privatreise buchbar – sprechen Sie uns an!

Inklusivleistungen • Gruppenreise (Max. 12 Personen) • internationale Flüge mit Ethiopian Airlines (Economy Class) ab Frankfurt (Main) • Zug-zum-Flug-Ticket 2. Klasse der deutschen Bahn • alle Übernachtungen wie im Reiseplan beschrieben oder gleichwertig • Verpflegung laut Reiseplan (F=Frühstück / M=Mittagessen/ Picknick / A=Abendessen) • • • • • •

alle Eintritte & Aktivitäten laut Reiseplan englischsprachige Reiseleitung Inlandsflüge laut Reiseplan alle Transportleistungen ab/bis Flughafen Lilongwe Reisesicherungsschein Kompensation aller CO2-Emissionen

Nicht inklusive: Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, nicht genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Termine & Preise Datum 12.04. – 25.04.2017 17.05. – 30.05.2017 05.07. – 18.07.2017 06.09. – 19.09.2017

Reisepreis 4.500,- 4.400,- 4.500,- 4.500,-

EZ-Zuschl. 650,650,700,700,-

Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Mindestteilnehmerzahl 2 Personen, maximal 12 Personen.

Nachhaltigkeit Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 4.390 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

91


Kamerun hautnah 16-tägige Rundreise nach Kamerun

Kamerun ist als Bindeglied zwischen West- und Zentralafrika mit atemberaubenden Landschaften und natürlicher sowie kultureller Vielfalt gesegnet wie nur wenige Länder Afrikas. Entdecken Sie mit uns die Schönheit des stolzen, relativ unbekannten Landes und er-

forschen Sie die Spuren der wechselhaften deutsch-kamerunischen Kolonialgeschichte.

Tag 5: Dschang – Foumban – Dschang Fahrt über Bafoussam nach Foumban, im Gebiet der Bamoun, über das eine uralte Dynastie herrscht. Im königlichen Palastmuseum erfahren wir einiges über die Traditionen der Bamoun. Beim Schlendern über die Handwerkerstraße können Sie den Kunsthandwerkern über die Schulter schauen. Übernachtung: Hotel de Malte (F/-/A)

Tag 1: Abreise nach Kamerun

Tag 6: Dschang – Bamenda – Sabga

Sie fliegen wahlweise von Frankfurt, Hannover oder Berlin mit Brussels Airlines und einem kurzen Zwischenstopp in Brüssel nach Douala wo wir Sie am Abend mit einem „Bienvenue“ –in Kamerun willkommen heißen und ins Hotel fahren. Den Rest des Tages können Sie sich von der Anreise erholen. Übernachtung: Sawa Hotel (-/-/A)

Fahrt nach Bamenda, Hauptstadt der Region North West, mit Halt am schön gelegenen Metché-Wasserfall. Im Anschluss besuchen wir Bafut, eine der bedeutendsten Chefferien (lokales Fürstentum) Kameruns. Wir besichtigen die Palastanlage des Königs Abumbis II. Über 400 Jahre alte, heilige Gebäude stehen in unmittelbarer Nähe zu Gebäuden aus der deutschen Kolonialzeit. Im Palastmuseum lernen wir einiges über die Traditionen kamerunischer Völker. Übernachtung: Zeina Hotel (F/-/A)

Tag 2: Douala - Limbe Nach dem Frühstück folgt eine historische Stadtrundfahrt. Douala war bis 1891 Hauptstadt der deutschen Kolonialverwaltung, deren Spuren Sie noch heute sehen können. Im Anschluss Fahrt zur Küstenstadt Limbe. Übernachtung: Fini Hotel (F/-/A)

Tag 3: Limbe – Buea – Limbe Heute fahren wir in die am Fuße des Mt. Kamerun gelegene Stadt Buea. Der Vulkan ist mit 4.100 m Höhe der höchste Berg Westafrikas. Kleine Wanderung am Berg, wo uns mehrere Kolonialgebäude und ein ehemaliger deutscher Friedhof begegnen. Buea war seit 1891 die Hauptstadt der damaligen Kolonie. An der Quelle des Bismarckbrunnens genießen wir den Ausblick auf den Mungo-Fluss. Übernachtung: Fini Hotel (F/-/A)

Tag 4: Limbe – Dschang Am Morgen Aufbruch in Kameruns Nordwesten vorbei an schier endlosen Plantagen, auf denen Kaffee, Kakao, Kautschuk, Pfeffer und tropische Früchte angebaut werden. Unterwegs halten wir an den imposanten Ekom Nkam Wasserfällen, die bereits Filmdrehort waren. Über den 1.530 m hohen Batie Pass mit herrlichen Aussichten auf die immergrünen Blättermeere geht es weiter in die englischsprachige Region North West. Übernachtung: Hotel de Malte (F/-/A)

92

Tag 7: Sabga – Ndawara – Sabga Der heutige Tag führt uns durch die Teeplantagen von Ndawara, die zu den größten der Welt gehören. Wir durchqueren kleine Dörfer, bevor wir eine etwa 2-stündige Wanderung durch die malerische Landschaft starten. Das Ziel ist eine professionell geführte Teeplantage, wo uns ein Mitarbeiter die Produktion des Tees Schritt für Schritt erklärt. Danach geht es zurück nach Sabga. Übernachtung: Zeina Hotel (F/-/A)

Tag 8: Sabga –Fundong – Sabga Fahrt nach Fundong, eine der kulturell vielfältigsten Städte Kameruns. Hier finden fast jeden Tag unterschiedliche Feierlichkeiten statt, die wir hautnah miterleben können. Alternativ Möglichkeit eine entspannte Wanderung zu den Dörfern der halbnomadischen Mboro zu unternehmen. Bei unserer Wanderung kommen Sie mit den Dorfbewohnern ins Gespräch und erhalten einen Einblick in deren Alltag. Übernachtung: Zeina Hotel (F/-/A)

Tag 9: Sabga – Bagangte Heute steht ein entspannter Tag an. Wir fahren nach Bagante, wo Sie den Rest des Tages zur freien Verfügung haben. Übernachtung: Villa Boutanga (F/-/A)


Tag 10: Bangangte – Bororo-Dorf – Chefferie Bangoua – Bangangte Heute besichtigen wir zunächst das „Centre Artisanale“ der Stiftung FONDATION GATCHA, bevor wir die Fulbe-Dörfer Maka und Manoré besuchen, welche durch ihre charakteristischen strohgedeckten Rundhäuser auffallen. In einer Chefferie in der Umgebung von Banganté entdecken wir die Architektur und die Bauweise der Bamiléké. Übernachtung: Villa Boutanga (F/-/A)

Tag 11: Bangangte – Makénéné – Yaoundé Fahrt in Kameruns Hauptstadt Yaoundé mit Besuch des beeindruckenden und farbenprächtigen Marktes von Makénéné. Übernachtung: Merina Hotel (F/-/A)

Informationen Reisetyp Komfort Kondition Reise-Code KACU0116 Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/KACU0116 Diese Reise ist als Privatreise buchbar – sprechen Sie uns an!

Tag 12: Yaoundé Besuch des Goethe-Instituts in Yaoundé. Das Institut fördert die kulturelle Zusammenarbeit und bietet weltweit Deutschkurse an. Wir werden vom Institutsleiter begrüßt und können mit ihm über den Einfluss der deutschen Kolonialgeschichte reden. Im Anschluss erkunden wir die pulsierende Hauptstadt Kameruns. Vom Mt. Febé aus haben wir einen einmaligen Blick über die ganze Stadt. Übernachtung: Merina Hotel (F/-/A)

Tag 13: Yaoundé – Dorf der Ba‘Aka Nach dem Frühstück brechen wir in Kameruns Regenwald auf, um die Ba‘Aka zu besuchen. Die Ba‘Aka werden zu den „Pygmäen“ gezählt ein unscharfer Sammelbegriff für eine Gruppe kleinwüchsiger Völker in Afrika. Sie leben zurückgezogen im Regenwald, sind sehr traditionsbewusst und lieben die Musik. Die schwindenden Regenwälder Kameruns bieten weltweit einen der letzten Refugien, in dem nomadische Völker noch in ihrer jahrtausendealten Lebensart leben können. Übernachtung: Zelt (F/-/A)

Tag 14: Dorf der Ba‘Aka – Kribi Am Morgen verabschieden wir uns von unseren Gastgebern, fahren an die Atlantikküste nach Kribi und haben den Rest des Tages, um am Strand zu entspannen. Übernachtung: Hotel Ilomba (F/-/A)

Tag 15: Kribi – Heimreise ab Douala Auf der Fahrt nach Douala sehen wir die über 100 Jahre alte Eisenbahnbrücke bei Edea. In Douala können Sie auf dem Handwerkermarkt noch letzte Souvenirs erstehen, bevor wir bei einer kamerunischen Familie zum Abendessen eingeladen sind. Von hier geht es zum Flughafen, wo wir Ihnen „Bon Voyage“ – eine gute Reise – wünschen. (F/-/-)

Tag 16: Willkommen zu Hause Wohlbehalten landen Sie wieder am Ausgangspunkt Ihrer Reise. Wir hoffen, Ihnen hat der Einblick in Kameruns reiche Kultur und Natur gefallen, und freuen uns darauf, Sie bald wieder auf einer Reise begrüßen zu dürfen.

Inklusivleistungen • Gruppenreise (Max. 10 Personen) • internationale Flüge mit Brussels Airlines (Economy Class) ab Frankfurt (Main), Hannover oder Berlin • alle Übernachtungen wie im Reiseplan beschrieben oder gleichwertig • Verpflegung laut Reiseplan (F=Frühstück / M=Mittagessen/ Picknick / A=Abendessen) • • • • •

alle Eintritte & Aktivitäten laut Reiseplan englischsprachige Reiseleitung alle Transportleistungen ab/bis Flughafen Douala Reisesicherungsschein Kompensation aller CO2-Emissionen

Nicht inklusive: Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, Schlafsack, nicht genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Termine & Preise Datum 08.04. – 23.04.2017 03.06. – 18.06.2017 11.11. – 26.11.2017

Reisepreis 4.000,- 4.000,- 4.000,-

EZ-Zuschl. 400,400,400,-

Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Mindestteilnehmerzahl 4 Personen, maximal 10 Personen.

Nachhaltigkeit Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 3.870 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

93


Geheimnisvoller Kongo

13-tägige Reise nach Ruanda, D.R. Kongo & Uganda

Begleiten Sie uns auf unserer vielleicht spannendsten und exklusivsten Expedition in die Regenwälder Zentral- und Ostafrikas. Sie erleben auf einer einzigen Reise Schimpansen, Berg- und Flachlandgorillas und erblicken wie kaum jemand zuvor den Lavasee des Nyiragongo. Lassen Sie sich von spektakulären Landschaften und einmaligen Naturerlebnissen in einer der am wenigsten bekannten Gegenden des Kontinents verzaubern.

Bitte beachten Sie, dass diese Reise selbstverständlich nur bei entsprechender Sicherheitslage, welche wir kontinuierlich überwachen, von uns durchgeführt wird. Ihre Sicherheit steht bei jeder unserer Reisen an erster Stelle!

Tag 5: Nyungwe-Forest-Nationalpark – Bukavu (DRK) Nach dem Frühstück Fahrt durch malerische Landschaft in die Demokratische Republik Kongo. An der Grenze wird Ihnen Ihr Reiseleiter mit den Formalitäten helfen. Auf der anderen Seite wird Sie Ihr kongolesischer Fahrer begrüßen und zur Unterkunft bringen. Am Nachmittag können Sie Bukavu erkunden. Bestaunen Sie alte Kolonialarchitektur und die Kathedrale im Stadtzentrum. Übernachtung: Orchids Safari Club (F/M/A)

Tag 6: Flachlandgorilla-Trekking

Sie reisen klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit einem Zubringerflug (D/A/CH) nach Frankfurt. Von hier geht es mit Ethiopian Airlines und einem kurzen Zwischenstopp in Addis Abeba nach Kigali.

Am frühen Morgen Aufbruch zu Ihrem ersten Gorilla-Trekking. Die östlichen Flachlandgorillas leben im Kahuzi-Biega-Nationalpark, benannt nach den Vulkanen Kahuzi und Biega, einer der letzten natürlichen Lebensräume der stark bedrohten Tiere. Während des-Trekkings werden Sie die Primaten aus nächster Nähe betrachten können und etwa eine Stunde mit ihnen verbringen. Zusätzlich sorgt die atemberaubende Landschaft für einzigartige Fotoaufnahmen. Übernachtung: Orchids Safari Club (F/M/A)

Tag 2: Ankunft in Kigali

Tag 7: Bukavu - Goma – Virunga-Nationalpark

„Bienvenue“ – Willkommen in Ruanda! Begrüßung und Fahrt zu Ihrer Unterkunft. Optional machen Sie einen Abstecher zu Kigalis Kunsthandwerksmärkten oder erholen sich von der Anfahrt am Pool. Übernachtung: Flame Tree Village (-/-/-)

Von Bukavu geht es mit dem Expressboot nach Goma, wo Sie die Kathedrale besuchen, die beim Vulkanausbruch im Jahr 2002 fast vollständig zerstört wurde. Anschließend fahren wir zum Camp an der Grenze zum Virunga-Nationalpark. Hier schlafen Sie in komfortablen Zelten mit spektakulärer Aussicht auf den 4.437 m hohen Mt. Mikeno und den Nyiragongo-Vulkan, dessen Lavasee den Nachthimmel zum Glühen bringt. Übernachtung: Bukima Tented Camp (F/M/A)

Tag 1: Abreise nach Ruanda

Tag 3: Kigali – Nyungwe-Forest-Nationalpark Am Morgen Fahrt zum Nyungwe-Forest, einem der größten Wälder Ost- und Zentralafrikas. Der Wald beheimatet neben 13 Affenarten, darunter Stummelaffen, Mangaben und Schimpansen, auch über 310 Vogelarten. Vom Hotel haben Sie einen tollen Blick auf den Lake Kivu, den Nyungwe-Forest und die umliegenden Teeplantagen. Übernachtung: Top View Hotel (F/-/A)

Tag 4: Schimpansen & Stummelaffen-Trekking Sehr früh am Morgen begeben Sie sich auf den Weg zu den Schimpansen in Cyamudongo oder in Uwinko, deren Gesamtpopulation 80 Tiere beträgt. Diese aufregende Begegnung mit unseren „Cousins“ werden Sie so schnell nicht vergessen. Am Nachmittag suchen wir nach den schwarzen Rwenzori Stummelaffen, die hier in Gruppen mit bis zu 400 Tieren leben. Übernachtung: Top View Hotel (F/M/A)

94

Tag 8: Berggorilla-Trekking im Virunga-Nationalpark Heute werden Sie Auge in Auge mit den berühmten Berggorillas sein. Der Virunga-Nationalpark, UNESCO-Weltnaturerbe und der älteste Nationalpark Afrikas, war lange Zeit nicht zugänglich, doch heute können Sie die Berggorillas des Kongos bestens beobachten. Sie verbringen eine Stunde mit den sanften Riesen, bevor Sie sich wieder auf den Rückweg machen. Am späten Nachmittag Besuch des einzigen Gorilla-Waisenhauses der Welt in Rumangabo. Übernachtung: Mikeno Lodge (F/M/A)


Tag 9: Besteigung des Nyiragongo-Vulkans Nach einem zeitigen Frühstück Fahrt zum Nyiragongo-Vulkan. Sie bekommen einen Rucksack von uns gestellt, der alles Wichtige enthält, das Sie am Nyiragongo-Vulkan benötigen. Ein Koch wird Ihre Mahlzeiten zubereiten während Sie auf dem Vulkan sind. Der Nyiragongo ist einer der aktivsten Vulkane der Welt, aber seine Ausbrüche sind sehr vorhersehbar, was eine Besteigung sicher macht. Am Abend erreichen Sie die Spitze des Vulkans und genießen als einer der bisher sehr wenigen Menschen den Ausblick auf den Lavasee. Übernachtung: Berghütte (F/M/A)

Tag 10: Abstieg & Fahrt zum Lake Mutanda (Uganda) Frühstück am Kraterrand und Abstieg. Im Anschluss Fahrt zur Grenze, wo Sie von Ihrem ugandischen Fahrer begrüßt und zu Ihrer Unterkunft am Lake Mutanda gefahren werden. Am Abend können Sie es sich am Lagerfeuer vor beeindruckender Kulisse gemütlich machen. Übernachtung: Mutanda Lake Resort (F/M/A)

Tag 11: Batwa-Pfad & Garama-Höhle Auf dem Pfad der Batwa lernen Sie mehr über die Batwa, die zu den Pygmäen (unscharfer Sammelbegriff für kleinwüchsige Waldvölker) gezählt werden. Sie wurden vor Jahrzehnten aus ihrem Wald vertrieben und mussten ihre Lebensweise aufgeben. Der Pfad führt zur riesigen Garama-Höhle, in der sich die Batwa lange vor Ihren Feinden versteckten. Das Batwa-Tourismusprojekt dient der Kulturerhaltung und unterstützt direkt das Volk der marginalisierten Batwa. Optional können Sie an einem weiteren Gorilla-Trekking (mit Voranmeldung) teilnehmen. Übernachtung: Mutanda Lake Resort (F/M/A)

Tag 12: Bwindi-Impenetrable-Forest – Heimreise ab Kigali Nach dem Frühstück Fahrt nach Kigali mit der Möglichkeit das Genocide Memorial and Education Centre zu besuchen. Im Anschluss Transfer zum Flughafen. Hier verabschieden wir uns von Ihnen und wünschen „Bon Voyage“ - eine gute Reise. (F/-/-)

Tag 13: Willkommen zu Hause Wohlbehalten landen Sie wieder in Frankfurt, von wo es klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit Zubringerflug (D/A/CH) nach Hause geht. Wir hoffen, Ihnen hat unser spannendes Expeditionsabenteuer in die Regenwälder Ost- und Zentralafrikas gefallen und freuen uns darauf, Sie bald wieder auf einer Reise begrüßen zu dürfen.

Informationen Reisetyp Komfort Kondition Reise-Code DCNA01RW Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/DCNA01RW Diese Reise ist als Privatreise buchbar – sprechen Sie uns an!

Inklusivleistungen • Gruppenreise (Max. 8 Personen) • internationale Flüge mit Ethiopian Airlines (Economy Class) ab Frankfurt (Main) • Zug-zum-Flug-Ticket 2. Klasse der deutschen Bahn • Schimpansen, Gorilla & Vulkanpermits i.H.v. 1.200 USD • alle Übernachtungen wie im Reiseplan beschrieben oder gleichwertig • Verpflegung laut Reiseplan (F=Frühstück / M=Mittagessen/ Picknick / A=Abendessen) • alle Eintritte & Aktivitäten laut Reiseplan • englischsprachige Reiseleitung • alle Transportleistungen ab/bis Flughafen Kigali • Reisesicherungsschein • Kompensation aller CO2-Emissionen

Nicht inklusive: Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, Schlafsack, nicht genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Termine & Preise Datum 10.03. – 22.03.2017 03.06. – 15.06.2017 25.08. – 06.09.2017 17.11. – 29.11.2017

Reisepreis 5.800,- 5.800,- 5.800,- 5.800,-

EZ-Zuschl. 400,400,400,400,-

Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Mindestteilnehmerzahl 4 Personen, maximal 8 Personen.

Nachhaltigkeit Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 4.610 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

95


96


Westafrika Der westliche Teil Afrikas war einst ein beliebtes Ziel für viele Abenteuerlustige, geriet aber für lange Zeit in Vergessenheit. Heute warten die versteckten Juwelen des Kontinents auf ihre Wiederentdeckung. Nirgendwo sonst in Afrika findet sich ein größerer Reichtum an kultureller Vielfalt, gelebten Traditionen, elektrisierenden Rhythmen und verblüffenden Gegensätzen. Hier erleben Sie den Kontinent und seine Menschen von seiner authentischsten Seite. Willkommen im mystischen Herzen Afrikas.

Senegal

Burkina Faso Benin

Elfenbeinküste

Ghana

Togo

97


Ghana auf Augenhöhe 16-tägige Begegnungsreise nach Ghana

Entdecken Sie die kulturelle und natürliche Vielfalt Ghanas hautnah und authentisch. Mit uns reisen Sie immer dicht an Land und Leuten, erleben herzliche Gastfreundschaft und begegnen Menschen auf Augenhöhe. Diese Rundreise ist speziell für Menschen, die gerne bewusst reisen.

Tag 1: Anreise nach Ghana Sie fliegen wahlweise von Frankfurt, Hannover oder Berlin mit Brussels Airlines und einem kurzen Zwischenstopp in Brüssel nach Accra. Am Kokota International Airport begrüßen wir Sie ganz herzlich in Ghana und heißen Sie mit einem kräftigen „Akwaaba“ willkommen bevor wir Sie zu Ihrer Unterkunft bringen. In der gemütlichen und familiären Pension angekommen, können Sie den Rest des Tages frei gestalten und erste Eindrücke sammeln. Übernachtung: Sunbird Lodge (-/-/-)

Tag 5: Atsiekpoe – Kpetoe – Liate Wote Fahrt nach Liate Wote mit Stopp im Weberdorf Kpetoe, wo Sie mehr über die Produktion von Kente, Ghanas traditionellem Stoff, erfahren. In Liate Wote bieten sich viele Möglichkeiten, das tägliche Dorfleben kennenzulernen und auf einer Wanderung den höchsten Berg Ghanas, den Mt. Afadjato, zu erklimmen. Nicht verpassen sollten Sie hier auf jeden Fall die faszinierenden Tagbo Fälle. Übernachtung: Sunbird Lodge (F/M/A)

Tag 6: Biakpa – Kyabobo-Nationalpark Der Morgen beginnt mit einer Wanderung zum Berg Gemi, der eine tolle Aussicht für Sie bereithält. Weiter geht es dann zum Kyabobo-Nationalpark. Der Kyabobo ist ein nur selten besuchter, aber wunderschöner Park geprägt von unberührter Natur. Gegen Abend schlagen Sie außerhalb des Parks Ihr Zelt auf. Übernachtung: Zelt (F/M/A)

Tag 2: Accra & Umgebung

Tag 7: Kyabobo-Nationalpark

Nach dem Frühstück fahren wir nach Dodowa. Hier lernen Sie bei einem Spaziergang den typischen Alltag des südlichen Ghanas kennen. Danach machen wir einen Ausflug zu den nahen Wasserfällen. Interessant ist auch der Besuch einer lokalen Palmschnaps-Destillerie. Übernachtung: Sunbird Lodge (F/-/-)

Sie verbringen den ganzen Tag im Park. Mit etwas Glück haben Sie die Gelegenheit, eine Vielzahl von Vögeln, Antilopen, Affen und Büffeln zu sehen. Manchmal werden auch Elefanten gesichtet. Alternativ können Sie eine Wanderung zu den Breast Mountains machen, die einen herrlichen Ausblick über die Landschaft verspricht oder Sie besuchen bezaubernde Wasserfälle sowie faszinierende Höhlen. Übernachtung: Zelt (F/M/A)

Tag 3: Accra – Atsiekpoe Besuch einer lokalen Glasperlenwerkstatt, für die die Region über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist. Danach fahren wir ins malerische Dorf Atsiekpoe. Mit dem Kanu setzen Sie über den Fluss Volta und werden durch das traditionelle Dorf geführt. Nach einer kleinen Wanderung zu den nahen Dörfern Kpatamiakope and Kpongkope kehren Sie wieder mit dem Kanu nach Atsiekpoe zurück. Übernachtung: Cashew Village Lodge (F/M/A)

Tag 8: Kyabobo-Nationalpark – Karimenga Ganztägige Fahrt in die Upper East Region. In Karimenga werden Sie von Ibrahim, Ihrem heutigen Gastgeber, durch das Dorf geführt. Bei gutem Wetter können Sie bei angenehmer Brise auf dem Dach des Hauses übernachten. Übernachtung: Green House (F/M/A)

Tag 4: Atsiekpoe

Tag 9 & 10: Karimenga und Umgebung

Heute lernen Sie die Projekte kennen, die unser Partner vor Ort in Kooperation mit der Stepping Stones for Africa Foundation initiiert, um die Bevölkerung zu unterstützen. Sie können sich aktiv in die Projekte einbringen. Den ganzen Tag verbringen Sie im Dorf und tauchen intensiv in den Alltag der Menschen ein. Übernachtung: Cashew Village Lodge (F/M/A)

Sie verbringen die nächsten zwei Tage im Umland von Karimenga und erleben das Dorfleben im nördlichen Ghana. Auf einer geführten Kräutertour lernen Sie viel über die traditionelle Medizin der Einheimischen, während Sie mit dem Fahrrad auf eigene Faust die Umgebung erkunden. Wir laden Sie herzlich ein, beim Programm „Nurses on Tour“ mit uns aktiv zu werden und bei der Verteilung von Moskitonetzen und Medikamenten zu helfen. Neben vielen weiteren Alternativen bietet sich auch ein Ausflug zur nahen Stadt Bongo, berühmt für ihre mächtigen Affenbrotbäume und ausgefallene Architektur, an. Übernachtung: Green House (F/M/A)

98


Informationen

Tag 11: Karimenga – Nkoranza Heute geht es wieder nach Süden mit Halt bei den Kintampofällen, wo Sie sich im kühlen Wasser erfrischen können. Unser heutiges Etappenziel in Nkoranza ist Teil eines besonderen Hilfsprojektes. Hier wird geistig behinderten Kindern, die von Ihren Familien verstoßen wurden, ein neues Heim gegeben. Sie haben Anteil am Alltag der Kinder und unterstützen mit Ihrem Aufenthalt die Arbeit der Organisation. Übernachtung: Hand in Hand Guesthouse (F/M/A)

Day 12: Nkoranza – Bobiri-Forest-Reserve Fahrt zum Bobiri-Forest, einem der letzten ursprünglichen Wälder Ghanas. Unterwegs besuchen wir Dörfer, die berühmt sind für ihre Kente- und Adinkrastoffe, ein wichtiger Bestandteil der Ashanti-Kultur. Übernachten werden Sie in einer gemütlichen Lodge mitten im Bobiri Forest. Übernachtung: Bobiri Forest Lodge (F/M/A)

Tag 13: Bobiri-Forest-Reserve – Elmina Der Tag beginnt mit einer morgendlichen Wanderung durch den Wald und einer Fahrt nach Assin Manso, dem Endpunkt des sogenannten Slave Trails. Bei einem Besuch des Cape Coast Castle lernen Sie mehr über dieses imperialistische Kapitel der Geschichte. Das Fort gehört heute zum UNESCO-Weltkulturerbe. Übernachtung: Ko-Sa Beach Resort (F/M/A)

Tag 14: Elmina und Umgebung Führung durch das St. George Castle, dem ältesten kolonialen Gebäude südlich der Sahara. Der Markt, der Fischereihafen und die reichverzierten traditionellen Posuban-Schreine sind ebenfalls einen Besuch wert. Übernachtung: Ko-Sa Beach Resort (F/M/A)

Tag 15: Heimreise ab Accra

Reisetyp Komfort Kondition Reise-Code GHCU0116 Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/GHCU0116

Inklusivleistungen • Privatreise • internationale Flüge mit Brussels Airlines (Economy Class) ab Frankfurt (Main), Hannover oder Berlin • alle Übernachtungen wie im Reiseplan beschrieben oder gleichwertig • Verpflegung laut Reiseplan (F=Frühstück / M=Mittagessen/ Picknick / A=Abendessen) • alle Eintritte & Aktivitäten laut Reiseplan • englischsprachige Reiseleitung • alle Transportleistungen ab/bis Flughafen Accra • Reisesicherungsschein • Kompensation aller CO2-Emissionen

Nicht inklusive: Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, Schlafsack, nicht genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Accra. Hier haben Sie noch etwas Zeit, um ein paar kleine Souvenirs zu erstehen, bevor wir Sie zum Flughafen bringen. Wir wünschen Ihnen eine gute Reise! (F/-/-)

Preise

Tag 16: Willkommen zu Hause Wohlbehalten landen Sie wieder am Ausgangspunkt Ihrer Reise. Wir hoffen, Ihnen hat diese intensive Begegnung mit einem der abwechslungsreichsten und schönsten Länder Westafrikas gefallen und freuen uns darauf, Sie bald wieder in Afrika begrüßen zu dürfen.

Saison 31.10. – 31.12.2016 01.01. – 31.12.2017

2 – 3 P. 4 – 5 P. 6 – 7 P. 2.900,- 2.500,- 2.300,- 3.000,- 2.700,- 2.500,-

EZ-Zuschl. 150,150,-

Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Keine Mindestteilnehmerzahl. Abreise täglich möglich.

Nachhaltigkeit Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 3.780 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

99


Von der Heimat des Voodoo zu den Krobo 15-tägige Kulturreise nach Togo, Benin & Ghana

Reisen Sie mit uns auf den Spuren alter Königreiche, erforschen Sie die Mysterien des Voodoo und bestaunen Sie die Kunstfertigkeit der Krobo. Lassen Sie sich von den Kulturen Westafrikas verzaubern und erleben Sie die Gastfreundschaft seiner Menschen fern von Klischees.

Tag 1: Anreise nach Togo Sie fliegen wahlweise von Frankfurt, Hannover oder Berlin mit Brussels Airlines und einem kurzen Zwischenstopp in Brüssel nach Lomé, wo Sie von uns begrüßt und zu Ihrer Unterkunft gefahren werden. Den Rest des Tages können Sie sich von der Anreise erholen. Übernachtung: Napoleon Lagune Lodge (-/-/A)

Tag 2: Lomé - Davedi Nach dem Frühstück Erkundung Lomés, das mit seinen Boulevards, palmengesäumten Stränden und Kolonialgebäuden einst „Paris Westafrikas“ genannt wurde. Auf den farbenprächtigen Märkten gibt es fast alles zu kaufen. Im Anschluss Besuch des Dorfes Davedi, wo Sie das ländliche Leben und die traditionelle Ewe-Kultur im Süden Togos kennenlernen. Übernachtung: Pineapple Village Lodge (F/-/A)

Tag 3: Davedi Ganzer Tag im Dorf der Ewe. Die Region ist bekannt für ausgedehnte Ananas- und Palmenplantagen. Wir lernen mehr über die Landwirtschaft und tauchen bei einer Voodoo-Zeremonie tiefer in die Kultur der Ewe ein. Alternativ können Sie die Umgebung mit dem Fahrrad erkunden und beim Kochen einer typisch lokalen Mahlzeit helfen. Übernachtung: Pineapple Village Lodge (F/-/A)

im Voodoo verehrten Schlangen. Im Anschluss geht es mit dem Boot weiter zur Stelzenstadt Ganvié, die vor über 400 Jahren im See Noukoué errichtet wurde und als die größte ihrer Art in Westafrika gilt. Übernachtung: Chez M (F/-/A)

Tag 6: Ganvié – Abomey – Dassa-Zoumé Nach dem Frühstück Erkundung von Ganvié mit dem Boot, bevor wir weiter nach Abomey, der alten Hauptstadt des Dahomey Reiches, fahren. Besuch des königlichen Palastes und der Ruinen der alten Stadtmauer. Zum Schluss Fahrt nach Dassa-Zoumé, Pilgerstätte für viele westafrikanische Christen. Übernachtung: Maktubes Farms (F/M/A)

Tag 7: Dassa Zoumé– Koussoukoingou Ihr erster Stopp ist Dankoli, eine Pilgerstätte für VoodooAnhänger. Danach passieren wir Natitingou, ein kultureller Schmelztiegel, der besonders an Markttagen deutlich wird. Im ethnographischen Museum erfahren Sie einiges über das Leben der Somba, die ursprünglichen Bewohner der Region. Das Ziel der heutigen Etappe ist Koussoukoingou im Herzen des Sombalandes. Übernachtung: Eco Benin Lodge oder (auf Wunsch) Camping (F/-/A)

Tag 8: Koussoukoingou Ganzer Tag im Dorf. Die traditionellen Häuser (Tata Sombas) sind wie Forts angelegt und von riesigen Baobabs umgeben. Die Batammariba und andere Völker kamen vor Jahrhunderten aus Burkina Faso hierher. Sie legen großen Wert auf die Pflege Ihrer Traditionen. Übernachtung: Eco Benin Lodge oder (auf Wunsch) Camping (F/-/A)

Tag 9: Koussoukoingou – Kara –Mount Kabye - Sokodé

Nach dem Frühstück Fahrt nach Benin, das für seine lebendige Voodoo-Kultur bekannt ist. Bei einer Wanderung am Ahémé-See erleben Sie wunderschöne Natur und den heiligen Wald, ein mystischer Ort der lokalen Bevölkerung. Bei Interesse können Sie das orthopädische Zentrum besuchen, das sich um an Polio erkrankte Kinder kümmert. Übernachtung: Eco Benin Lodge Possotomé (F/-/A)

Fahrt nach Kara (Togo). Dabei kommen wir durch das Taberma Valley, einer Weltkulturerbestätte der UNESCO. Nach einer Pause in Kara erkunden Sie die Dörfer am Fuße des Berges Kabyé und lernen mehr über die uralten Techniken der Eisenbearbeitung und Töpferei. In Sokodé, erleben wir am Abend den beeindruckenden Feuertanz. Nach lokalem Glauben besitzen manche Menschen Kräfte, die sie immun gegen Feuer werden lassen. Übernachtung: Hotel Nouvel Central (F/-/A)

Tag 5: Possotomé – Ouidah - Ganvié

Tag 10: Sokodé - Kpalimé

Heute geht es weiter nach Ouidah, der Hauptstadt des Voodoo und zentraler Ort in der tragischen Geschichte des transatlantischen Sklavenhandels. Sie besuchen den Python-Tempel, ein Heiligtum für die

Lange Fahrt nach Kpalimé. Die Stadt liegt am Berg Agou, einer der höchsten Berge Togos, mit großartigen Aussichten. Im Centre Artisenal können Sie lokaler Handwerkskunst beim Entstehen zuschauen. Übernachtung: Hotel Le Geyser (F/-/A)

Tag 4: Davedi - Possotomé

100


Informationen

Tag 11: Kpalimé Erkunden Sie die Umgebung von Kpalimé. Bei einer Tour auf den Berg Agou beobachten Sie eine Vielzahl farbenprächtiger Schmetterlinge. Dazu können Sie die lokalen Kaffeebauern besuchen und mehr über den Anbau ihrer Bio-zertifizierten Bohnen erfahren. Alternativ kann die schöne Benediktinerabtei „de l’Ascension“ besucht werden. Übernachtung: Hotel Le Geyser (F/-/A)

Tag 12: Kpalimé – Kpando Den Morgen zur freien Gestaltung, bevor wir die Grenze nach Ghana überqueren. In Kpando besuchen wir das HardtHaven Kinderheim, das sich für von HIV/AIDS betroffene Kinder einsetzt und Gesundheitsaufklärung fördert. Unser Aufenthalt kommt direkt der Arbeit der gemeinnützigen Organisation zugute. Übernachtung: HardtHaven’s Homestay (F/-/A)

Tag 13: Kpando – Atimpoku Am Morgen fahren Sie zum Dorf Tafi Abuipe, eines der wichtigen Weberei-Zentren für den berühmten traditionellen Kente-Stoff. Hier erhalten Sie interessante Einblicke in das traditionelle Handwerk. Danach Fahrt nach Atimpoku, wobei Sie den Volta mit der Fähre überqueren, solange die Adome Brücke sich noch im Bau befindet. Übernachtung: Aylo‘s Bay (F/-/A)

Tag 14: Atimpoku – Heimreise ab Accra Heute fahren Sie zurück nach Accra mit Halt in Odumasi, um die Cedi Beads Factory zu besuchen. Hier sehen Sie, wie in Handarbeit Glasperlen hergestellt werden, die in Ghana hohe kulturelle Bedeutung tragen. Rechtzeitig für Ihren Heimflug bringen wir Sie zum Flughafen und wünschen Ihnen eine gute Reise. (F/-/-)

Tag 15: Willkommen zu Hause Wohlbehalten landen Sie wieder am Startpunkt Ihrer Reise. Wir hoffen, dass Sie die Begegnung mit den Kulturen der westafrikanischen Küstenländer genossen haben und freuen uns darauf, Sie bald wieder auf einer Reise begrüßen zu dürfen.

Reisetyp Komfort Kondition Reise-Code GHCU0215 Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/GHCU0215 Diese Reise ist als Privatreise buchbar – sprechen Sie uns an!

Inklusivleistungen • Gruppenreise (Max. 7 Personen) • internationale Flüge mit Brussels Airlines (Economy Class) ab Frankfurt (Main), Hannover oder Berlin • alle Übernachtungen wie im Reiseplan beschrieben oder gleichwertig • Verpflegung laut Reiseplan (F=Frühstück / M=Mittagessen/ Picknick / A=Abendessen) • alle Eintritte & Aktivitäten laut Reiseplan • englischsprachige Reiseleitung • alle Transportleistungen ab Flughafen Lomé / bis Flughafen Accra • Reisesicherungsschein • Kompensation aller CO2-Emissionen

Nicht inklusive: Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, nicht genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Termine & Preise Datum 07.01. – 21.01.2017 08.04. – 22.04.2017 03.06. – 17.06.2017 12.08. – 26.08.2017 09.09. – 23.09.2017 04.11. – 18.11.2017

Reisepreis 3.000,- 3.000,- 3.000,- 3.000,- 3.000,- 3.000,-

EZ-Zuschl. 170,170,170,170,170,170,-

Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Mindestteilnehmerzahl 2 Personen, maximal 7 Personen.

Nachhaltigkeit Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 3.780 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

101


Zu Gast im Regenwald

15-tägige Abenteuerreise in die Elfenbeinküste

Reisen Sie mit uns in die unbekanntesten Winkel der Elfenbeinküste und erkunden Sie einen der letzten intakten Regenwälder Westafrikas. Wir führen Sie an entlegene Orte und bringen Sie in Kontakt mit den Schimpansen des Taï-Nationalparks. Entdecken Sie mit uns die faszinierende Natur und gelebte Traditionen der Elfenbeinküste.

Tag 1: Anreise in die Elfenbeinküste Sie fliegen wahlweise von Frankfurt, Hannover oder Berlin mit Brussels Airlines und einem kurzen Zwischenstopp in Brüssel nach Abidjan. Hier werden Sie von uns am Flughafen mit einem herzlichen „Bienvenue“ in der Elfenbeinküste willkommen geheißen und zu Ihrem Hotel gefahren, wo Sie sich von Ihrer Anreise erholen können. Übernachtung: Hotel Le Wafou (-/-/A)

Tag 2: Abidjan – Issia – Man Ihre Reise durch die Elfenbeinküste beginnt mit einem Besuch beim Volk der Bété. Hier erleben Sie den Tanz der Kinder des Dorfes Issia, der petits danseurs. Übernachtung: Hotel Les Cascades (F/M/A)

Tag 3: Man – Lieupleu – Man Wir besichtigen die historische Lianenbrücke in Lieupleu. Anschließend begeben wir uns zu den wunderschönen Wasserfällen von Man, unter welchen Sie sich erfrischen können. Wir besuchen die heiligen Affen der Region. Zum Sonnenuntergang über den Bergen kehren wir zurück. Übernachtung: Hotel Les Cascades (F/M/A)

Tag 4: Man & Umgebung Zunächst wandern wir auf den „Zahn“ von Man. Von hier haben Sie eine tolle Aussicht über die malerische Landschaft. Am Nachmittag starten wir eine zweite Wanderung zum Berg Tonkpi, dem höchsten Berg der Region. Unterwegs können Sie sich erneut in einem Wasserfall abkühlen. Übernachtung: Hotel Les Cascades (F/M/A)

Tag 5: Man – Taï Im Nationalpark hat die Wild Chimpanzee Foundation mehrere Projekte ins Leben gerufen, um durch sanften Tourismus die einzigartige Natur des Regenwaldes zu schützen. In der entlegenen Stadt Taï sind wir an einer „soirée traditionelle“ zu typischen lokalen Speisen, tradi-

102

tionellen Tänzen und Musik eingeladen. Übernachtung: Auberge Beau Séjour (F/M/A)

Tag 6: Taï Bei der Besichtigung der lokalen Kakaoplantagen können Sie frische Kakaofrüchte probieren. Lassen Sie sich von diesem unbekannten Geschmack überraschen. Die Elfenbeinküste ist der größte Kakaoproduzent der Welt. Sie besuchen das örtliche Eco-Museum. Übernachtung: Auberge Beau Séjour (F/M/A)

Tag 7: Taï-Nationalpark Wir begeben uns mit lokalen Führern auf eine ethno-botanische Wanderung. Übernachten werden Sie im Boye Camp inmitten des Regenwaldes. Wir möchten die Auswirkungen unserer Besuche auf die natürliche Schönheit des Regenwaldes möglichst geringhalten. Stellen Sie sich daher auf ein Minimum an Komfort und ein Maximum an Eindrücken ein. Übernachtung: Boyé Camp (F/M/A)

Tag 8: Taï-Nationalpark Heute haben wir die Gelegenheit bei einem Streifzug durch den Regenwald die seltenen Rußmangaben des Parks zu bewundern. Diese mit den Meerkatzen verwandte Affenart ist durch Jagd und Rodung sehr bedroht. Mit etwas Glück sehen wir auch die inzwischen stark gefährdeten roten Stummelaffen. Übernachtung: Auberge Beau Séjour (F/M/A)

Tag 9: Taï – Djouroutou Unser Ziel, das umweltfreundliche Ecotel Touraco, leitet seinen Namen vom gleichnamigen Vogel ab. Sie werden seinen Ruf bereits kennengelernt haben. Neben Schimpansen leben auch sehr scheue Waldelefanten und Zwergflusspferde im Nationalpark. Eine Begegnung ist daher umso wertvoller. Übernachtung: Ecotel Touraco (F/M/A)

Tag 10: Taï-Nationalpark Die Schimpansen des Taï-Nationalparks gelten als eine der intelligentesten Schimpansenarten der Welt. Der Radius dieser wild lebenden Tiere ist groß und so begegnen wir ihnen vielleicht erst am nächsten Tag. Alternativ wird die für den folgenden Tag geplante Bergwanderung vorgezogen. Übernachtung: Schimpansencamp (F/M/A)


Informationen

Tag 11: Taï-Nationalpark Die Wanderung auf den Berg Nionekoue führt Sie auf versteckten Pfaden über kleine Flussläufe. In fast unberührter Wildnis werden Sie von erfahrenen Wildhütern begleitet. Der Nionekoue thront wie eine Insel über dem Blätterdach und bietet eine unvergleichliche Aussicht über den Regenwald. Nach dem Abstieg überqueren wir einen Fluss mit dem Kanu. Übernachtung: Ecotel Touraco (F/M/A)

Tag 12: Djouroutou – Grand Béréby

Reisetyp Komfort Kondition Reise-Code CINA0115 Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/CINA0115

Unterwegs nach Grand Béréby durchqueren Sie riesige Palmöl- und Kokosplantagen. Die kleine Stadt verfügt über einen der schönsten Strände der Elfenbeinküste. Hier können Sie sich von den Wanderungen der letzten Tage erholen und die frische Meeresluft genießen. Übernachten werden Sie direkt am Strand. Übernachtung: Le Katoum (F/M/A)

Diese Reise ist als Privatreise buchbar – sprechen Sie uns an!

Tag 13: Grand Béréby

• Gruppenreise (Max. 10 Personen) • internationale Flüge mit Brussels Airlines (Economy Class) ab Frankfurt (Main), Hannover oder Berlin • alle Übernachtungen wie im Reiseplan beschrieben oder gleichwertig • Verpflegung laut Reiseplan (F=Frühstück / M=Mittagessen/ Picknick / A=Abendessen)

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Erholen Sie sich am Strand oder lernen Sie bei einem Spaziergang in die Stadt den Alltag der lokalen Bevölkerung kennen. Über das Hotel können auch Angelausflüge oder Kanutouren zu den nah gelegenen Mangroven organisiert werden. Übernachtung: Le Katoum (F/M/A)

Tag 14: Grand Béréby– Heimreise ab Abidjan Auf der Rückfahrt nach Abidjan bieten sich einige Attraktionen an, darunter ein alter Handelshafen, Seekühe in einer Lagune oder der Kunsthandwerksmarkt La Cava. Entscheiden Sie selbst, wie Sie Ihre Reise ausklingen lassen möchten. Wir hoffen, dass Sie die Elfenbeinküste und uns noch lange in guter Erinnerung behalten und wünschen Ihnen „Bon Voyage“ – eine gute Reise! (F/-/-)

Tag 15: Willkommen zu Hause Wohlbehalten landen Sie wieder am Ausgangspunkt Ihrer Reise. Wir hoffen, Ihnen hat diese Reise in die unberührten Naturparadiese der Elfenbeinküste gefallen und freuen uns darauf, Sie bald wieder auf einer Reise begrüßen zu dürfen.

Inklusivleistungen

• • • • •

alle Eintritte & Aktivitäten laut Reiseplan deutschsprachige Reiseleitung alle Transportleistungen ab/bis Flughafen Abidjan Reisesicherungsschein Kompensation aller CO2-Emissionen

Nicht inklusive: Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, Schlafsack, nicht genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Termine & Preise Datum 12.02. – 26.02.2017 09.04. – 23.04.2017 10.09. – 24.09.2017 12.11. – 26.11.2017

Reisepreis 3.600,- 3.600,- 3.600,- 3.600,-

EZ-Zuschl. 900,900,900,900,-

Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Mindestteilnehmerzahl 4 Personen, maximal 10 Personen.

Nachhaltigkeit Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 3.830 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

103


In der Nacht vergangener Zeiten 16-tägige Kulturreise in die Elfenbeinküste

Erleben Sie die heiligen Masken und mystischen Tänze uralter Völker. Treten Sie bei traditionellen Opferzeremonien mit den Ahnen in Verbindung und durchqueren Sie den dichten Regenwald auf der Suche nach den intelligentesten Schimpansen der Welt. Eine Reise in die Elfenbeinküste ist ein Expeditionsabenteuer in eine Welt zwischen Tradition und Gegenwart des magischen Herzens Westafrikas, wie Sie es nur aus alten Expeditionsberichten kennen.

Tag 1: Anreise in die Elfenbeinküste Sie fliegen wahlweise von Frankfurt, Hannover oder Berlin mit Brussels Airlines und einem kurzen Zwischenstopp in Brüssel nach Abidjan. „Bienvenue“ – Herzlich willkommen in der Elfenbeinküste! Wir begrüßen Sie bei Ihrer Ankunft am Flughafen und fahren gemeinsam zum Hotel. Hier erholen Sie sich von der Anreise und bereiten sich auf Ihr Abenteuer vor. Übernachtung: Hotel Le Wafou (-/-/A)

Tag 2: Abidjan – Sassandra Wir besichtigen das alte Fort Faidherbe im Städtchen Dabou. Bei einem Spaziergang können Sie mit etwas Glück Seekühe beobachten. In Sassandra erwartet Sie das historische Erbe der Stadt. Übernachtung mit Blick über die Stadt und die Bucht. Übernachtung: Hotel Le Pollet (F/M/A)

Tag 3: Sassandra – Taï-Nationalpark Wir erreichen den Taï-Nationalpark, der für seine Schimpansen berühmt ist. Im umweltfreundlichen Ecotel Touraco sind Sie den Geräuschen des Regenwaldes ganz nahe. Nach Ankunft lernen Sie unseren Waldführer kennen und bereiten sich auf die Tour vor. Übernachtung: Ecotel Touraco (F/M/A)

Tag 4: Taï-Nationalpark Auf dem Weg zum Camp gibt Ihnen der lokale Führer Hinweise zu Flora und Fauna des Waldes. Obwohl die Tiere scheu sind, werden wir bis zum Lager der Wildhüter einige aufspüren. Wir schlafen mitten im Regenwald. Übernachtung: Schimpansencamp (F/M/A)

104

Tag 5: Taï-Nationalpark Wir passen uns dem frühen Rhythmus der Schimpansen an, um sie in ihrer aktiven Phase zu sehen. Sie sind bekannt für ihre einzigartige Technik Nüsse zu knacken. Wir besteigen den Berg Nienokoue mit seiner grandiosen Aussicht über den Nationalpark. Übernachtung: Schimpansencamp (F/M/A)

Tag 6: Taï-Nationalpark – Grand Béréby Reise zum beschaulichen Strandort Grand Béréby. Der Tag steht zu Ihrer freien Verfügung. Der traumhaft schöne Strand lädt zum Entspannen ein. Bei einem Besuch im nahegelegenen Dorf können Sie am Alltagsleben der Einheimischen teilhaben. Übernachtung: Le Katoum (F/M/A)

Tag 7: Grand Béréby – Soubre – Man Wir meistern eine leichte Kletteretappe zum Wasserfall des reißenden Flusses Nawa. Dort werden Sie Zeuge eines traditionellen Hühneropfers zu Ehren des Flussgottes. In Issia werden wir mit Trommelmusik und dem Tanz der Bété begrüßt. Übernachtung mit Blick über die malerische Stadt. Übernachtung: Hotel Les Cascades (F/M/A)

Tag 8: Man – Seguela Die Anwohner erzählen die Geschichte der heiligen Affen von Man, während Sie die Tiere aus der Hand füttern können. Freuen Sie sich auf eine Erfrischung unter den örtlichen Wasserfällen. Anschließend besuchen wir den traditionellen Handwerksmarkt, der landesweit berühmte Schnitzkunst führt. Übernachtung: Hotel Carrefour (F/M/A)

Tag 9: Seguela – Sononzo Im Land der Malinke treffen wir auf den Ort Sononzo, das Dorf der Büffelmänner. Abends sind wir zur Vorführung des ungewöhnlichen und wunderschönen Tanzes Lango eingeladen. Er wird zu Ehren wichtiger Fremder getanzt und drückt den Respekt gegenüber Gästen aus. Übernachtung: Zelt (F/M/A)

Tag 10: Sonozo – Boundiali Sie nehmen an einer Opferzeremonie für die „Norokuru“, die Schutzgeister des Dorfes, teil. Später besichtigen wir eine Baumwollfabrik. Die Poro-Initiierten, ein Geheimbund der Männer dieser Gegend, werden für uns tanzen. Am Abend erkunden wir die im 17. Jahrhundert errichtete Moschee in Kouto. Übernachtung: Hotel L‘Or Blanc (F/M/A)


Informationen

Tag 11: Boundiali und Umgebung Heute werden wir vom Oberhaupt der Senufo von Boundiali empfangen. Am heiligen Teich von Nondjel erfahren Sie mehr über dessen Mythos. Im Schatten des Samakoni, des höchsten Bergs der Region, liegt das Dorf Notou. Dort wohnen Sie einem Geisterritual, dem Didadi-Tanz, bei. Übernachtung: Hotel L‘Or Blanc (F/M/A)

Tag 12: Boundiali – Korhogo Im uralten Dorf Niofoin werden Sie zu den heiligen Orten der Senufo gebracht und tauchen in deren Geheimnisse ein. Dort wird auch der Balafone, ein lokales Xylophon, hergestellt. Das traditionelle Weberdorf Waraniene ist für seine schönen Stoffe im ganzen Land berühmt. Übernachtung: Hotel Mont Korhogo (F/M/A)

Tag 13: Korhogo – Bouake Der akrobatische Panther-Maskentanz Boloi erwartet Sie. Wir besuchen eine typische Mangorotöpferei im Tagwanaland. Bouake war während des Bürgerkrieges die Hauptstadt der Rebellen. Diese Stadt beherbergt die Baule, eine der größten Volksgruppen der Elfenbeinküste. Übernachtung: Hotel La Residance Elephant (F/M/A)

Tag 14: Bouake – Yamoussoukro – Grand Bassam Der prachtvolle Goli-Maskentanz wird uns gezeigt. Yamoussoukros Markenzeichen ist die Basilika Notre-Dame de la Paix von 1988, nach dem Ulmer Münster das höchste religiöse Gebäude der Welt. Abendessen am Meer, Übernachtung direkt am Strand. Übernachtung: Hotel La Madrague (F/-/-)

Tag 15: Grand Bassam & Heimreise ab Abidjan Die alte Kolonialstadt bietet einige Schätze, unter anderem die erste katholische Kirche des Landes oder den Palast des Königs der Nzema. Alternativ können Sie auch einfach am Strand entspannen. Entscheiden Sie selbst, wonach Ihnen am letzten Tag Ihrer Reise ist. Wir verabschieden uns von Ihnen und wünschen „Bon Voyage“ – eine sichere Heimreise (F/M/-)

Tag 16: Willkommen zu Hause Wohlbehalten landen Sie wieder am Ausgangspunkt Ihrer Reise. Wir hoffen, Ihnen hat diese Reise zu den Geheimnissen der Elfenbeinküste gefallen und freuen uns, wenn wir Sie wieder in Afrika begrüßen dürfen.

Reisetyp Komfort Kondition Reise-Code CICU0116 Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/CICU0116

Inklusivleistungen • Privatreise • internationale Flüge mit Brussels Airlines (Economy Class) ab Frankfurt (Main), Hannover oder Berlin • alle Übernachtungen wie im Reiseplan beschrieben oder gleichwertig • Verpflegung laut Reiseplan (F=Frühstück / M=Mittagessen/ Picknick / A=Abendessen) • alle Eintritte & Aktivitäten laut Reiseplan • deutschsprachige Reiseleitung • alle Transportleistungen ab/bis Flughafen Abidjan • Reisesicherungsschein • Kompensation aller CO2-Emissionen

Nicht inklusive: Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, Schlafsack, nicht genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Preise Saison 01.10. – 31.12.2016 01.01. – 31.12.2017

2 – 3 P. 4 – 5 P. 6+ P. 5.900,- 5.200,- 4.900,- 5.900,- 5.200,- 4.900,-

EZ-Zuschl. 250,250,-

Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Keine Mindestteilnehmerzahl. Abreise täglich möglich.

Nachhaltigkeit Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 3.830 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

105


Abenteuer im Sahel

15-tägige Kulturreise nach Burkina Faso

Reisen Sie mit uns im Herzen Westafrikas, mitten in der Sahelzone, ins unbekannte Burkina Faso. Lassen Sie sich von der Vielseitigkeit seiner Landschaften, seiner kulturellen als auch historischen Schätze verzaubern und lernen Sie die freundliche Gelassenheit der kunst- und musikliebenden Burkinabé kennen.

Tag 1: Anreise nach Burkina Faso

Tag 5: Bobo Dioulasso - Banfora Am Morgen geht es nach Banfora. Unterwegs Halt bei den beeindruckenden Karfiguella-Wasserfällen, wo Sie wandern, schwimmen und die Natur genießen können. Nach einem Picknick Fahrt zu den faszinierenden Rundfelsen von Fabedougou. Im Anschluss fahren wir weiter, bis wir unser Hotel in Banfora erreichen. Übernachtung: Hotel Canne a Sucre (F/-/A)

Sie fliegen wahlweise von Frankfurt, Hannover oder Berlin mit Brussels Airlines und einem kurzen Zwischenstopp in Brüssel nach Ouagadougou, wo Sie am Flughafen von Ihrem Reiseleiter begrüßt werden. Im Anschluss fahren Sie zum Centre de Kologh Naba, einer Frauen-Kooperative, welche die Lebensbedingungen von Frauen durch Ausbildung und Erwerbsmöglichkeiten nachhaltig verbessert und haben den Rest des Tages zur freien Gestaltung. Übernachtung: Kologh Naba Guesthouse (F/-/A)

Tag 6: Banfora - Niansogoni

Tag 2: Ouagadougou

Tag 7: Niansogoni

Nach dem Frühstück gemeinsame Erkundung einer der lebhaftesten Städte Westafrikas. Dabei besuchen Sie die Kunstgalerie im “Centre Artisinal“, das Nationalmuseum und den berühmten Markt „Grand Marche de Rood Woke“. Den Nachmittag verbringen Sie in der Kooperative und kommen mit den Frauen während ihrer täglichen Arbeiten in Kontakt. Übernachtung: Kologh Naba Guesthouse (F/-/A)

Heute haben Sie einen ganzen Tag, um mit den Einwohnern der Region und ihrer Kultur bekannt zu werden. Dazu bieten sich jede Menge Wandermöglichkeiten in der außergewöhnlichen Landschaft. In den Klippen der Felsen können noch heute historische Alltagsgegenstände gefunden werden. Übernachtung: Zeltlager (F/-/A)

Tag 3: Ouagadougou – Bobo Dioulasso

Nach dem Frühstück Fahrt nach Gaoua, die Hauptstadt der Lobi, deren Besonderheit die spezielle Lehmbauarchitektur ihrer „Hausburgen“ ist. Die Lobi konnten sich über die Jahrhunderte äußeren Einflüssen entziehen. Auf dem Weg Halt in Kampti, der Hauptstadt der gleichnamigen Provinz, wo Sie die Ruinen eines alten französischen Kolonialforts erkunden können. Übernachtung: Hotel Hala (F/-/A)

Nach dem Frühstück Fahrt nach Bobo Dioulasso, der Musikhauptstadt Burkina Fasos. Auf dem Weg besuchen Sie die heiligen Krokodile von Bazoulé, ein Ort, an dem Menschen und Reptilien harmonisch zusammenleben. Danach Besuch des lokalen Marktes von Boromo, wo Sie die traditionelle Küche erleben. Ein schöner Zwischenhalt sind die Felsformationen kurz vor Bobo Dioulasso. Übernachtung: Villa Rose (F/-/A)

Tag 4: Bobo Dioulasso Heute erkunden Sie die Kulturhauptstadt Burkina Fasos. Im alten Viertel Ibidwe können Sie traditionellen Handwerkern bei der Arbeit zusehen und die historischen Lehmmoscheen bestaunen. Am Nachmittag Fahrt zur Quelle “La Guinguette”, wo Sie sich im kristallklaren Wasser abkühlen können. Nach einem Picknick geht es zurück in die Stadt - der Rest des Abends steht zur freien Verfügung. Übernachtung: Villa Rose (F/-/A)

106

Den Morgen verbringen Sie in der Umgebung von Banfora. Sie besuchen die Flusspferde im Tengralasee und den heiligen Baobab von Banfora. Anschließend machen Sie sich auf den Weg nach Niansogoni. Unterwegs Kleine Wanderung zu der bizarren Felslandschaft von Sindou. Erfahren Sie, warum man die Bewohner auch die „Dogon Burkina Fasos“ nennt. Übernachtung: Zeltlager (F/-/A)

Tag 8: Nyangsogoni – Gaoua

Tag 9: Gaoua Erkundung von Gaoua und Besuch der Ruinen von Loropeni. Entdecken Sie die Überreste der über 1000 Jahre alten Festungsanlage, welche einst wichtiges Zentrum im Gold- und Sklavenhandel war und 2009 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde. Im Anschluss Besuch der Königsgräber von Obire und des „Museé du Poni“. Übernachtung: Hotel Hala (F/-/A)


Tag 10: Gaoua – Nazinga Am Morgen Fahrt zum Nazinga-Wildreservat, der berühmteste Elefantenpark Westafrikas. Das Wildreservat beherbergt eine beeindruckende Fauna mit Elefanten, Büffeln, Warzenschweinen, verschiedene Antilopenarten, Hyänen und Krokodilen sowie über 275 Vogelarten. Übernachtung: Ranch de Nazinga (F/-/A)

Tag 11: Nazinga - Tiebele/Tangassogo Nach einer Pirschfahrt am Morgen gehen Sie auf Erkundungstour durchs Land der Gurunsi. Auch sie verfügen über eine außerordentliche Kultur, die sich in den reich verzierten Häusern widerspiegelt. In Tiebélé erklärt ein lokaler Führer die verschiedenen Symbole und Materialien. Der Höhepunkt ist ein Besuch des Gehöftes des Dorfoberhauptes. Übernachtung: Auberge Kunkolo (F/-/A)

Tag 12: Tiebele/Tangassogo - Koubri Nach dem Frühstück Fahrt über Ouagadougou zum Skulpturengarten von Laongo. Künstler aus aller Welt schufen hier einen faszinierenden Park aus Granitskulpturen. Im Anschluss besuchen wir das vom deutschen Regisseur Schlingensief ins Leben gerufene Projekt „Operndorf Afrika“. Dann geht es wieder in Richtung Süden zu Ihrer heutigen Unterkunft in der Nähe des Dorfes Koubri. Übernachtung: Les Bougainvilliers Auberge (F/-/A)

Tag 13: Koubri Ganzer Tag zur Entspannung. Lassen Sie Ihre Seele baumeln während Sie die Ruhe des wunderschönen Gartens genießen und sich im Pool abkühlen. Optional besteht die Möglichkeit Pferde, Mountainbikes oder Quads für Ausflüge zu mieten. Übernachtung: Les Bougainvilliers Auberge (F/-/A)

Tag 14: Heimreise

Informationen Reisetyp Komfort Kondition Reise-Code BUCU0115 Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/BUCU0115

Inklusivleistungen • Privatreise • internationale Flüge mit Brussels Airlines (Economy Class) ab Frankfurt (Main), Hannover oder Berlin • alle Übernachtungen wie im Reiseplan beschrieben oder gleichwertig • Verpflegung laut Reiseplan (F=Frühstück / M=Mittagessen/ Picknick / A=Abendessen) • alle Eintritte & Aktivitäten laut Reiseplan • englischsprachige Reiseleitung • alle Transportleistungen ab/bis Flughafen Ouagadougou • Reisesicherungsschein • Kompensation aller CO2-Emissionen

Nicht inklusive: Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, Schlafsack, nicht genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Bis zu Ihrem Abflug haben Sie Zeit, sich in aller Ruhe vorzubereiten und ein paar letzte Souvenirs zu erwerben. Am Flughafen von Ouagadougou verabschiedet sich unser Team von Ihnen und wünscht „Bon Voyage“ – eine gute Reise. (F/-/-)

Tag 15: Willkommen zu Hause Wohlbehalten landen Sie wieder am Ausgangspunkt Ihrer Reise. Wir hoffen, Ihnen hat Ihr Einblick ins unbekannte Burkina Faso gefallen und freuen uns, wenn wir Sie wieder in Afrika begrüßen dürfen.

Preise Saison 01.10. – 31.12.2016 01.01. – 31.12.2017

2 – 3 P. 4 – 5 P. 6 – 8 P. 3.500,- 3.000,- 2.700,- 3.500,- 3.000,- 2.700,-

EZ-Zuschl. 250,250,-

Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Keine Mindestteilnehmerzahl. Abreise täglich möglich.

Nachhaltigkeit Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 3.390 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

107


Senegal ganz privat

14-tägige Begegnungsreise in den Senegal

Erleben Sie den Senegal als Teil einer Gastfamilie. Tauchen Sie ins alltägliche Leben ein und entdecken Sie auf Ausflügen die Schönheit des Landes. Gemeinsam mit der Familie von Papa Mody lernen Sie die Stadt M’bour und den Senegal aus einheimischer Perspektive

kennen. Der deutschsprachige Lehrer ist ein passionierter Gastgeber und freut sich darauf, Ihnen sein Heimatland zu zeigen. Sie erkunden zusammen die Nachbarschaft und besuchen Sehenswürdigkeiten und UNESCO Welterben wie den faszinierenden Lac Retba, die historische Sklaveninsel Gorée oder das berühmte Siné-Saloum. Herzlich willkommen im Land des „Teranga“!

Tag 1: Anreise in den Senegal Sie fliegen wahlweise von Frankfurt, Hannover oder Berlin mit Brussels Airlines und einem kurzen Zwischenstopp in Brüssel nach Dakar. Am Flughafen werden Sie von Papa Mody begrüßt und fahren gemeinsam nach M’bour, wo Sie vom Rest der Familie beim traditionellen Tee (Attaya) willkommen geheißen werden. Im Senegal besucht man sich gegenseitig gerne und häufig. So werden Sie vielleicht schon am Abend Gelegenheit haben, auch die Nachbarn kennenzulernen. Übernachtung: Gastfamilie (-/-/A)

Tag 2: M’bour Heute entdecken Sie die Stadt M’bour. Mit dem Pferdewagen, der im Senegal traditionellerweise als öffentliches Verkehrsmittel fungiert, fahren Sie durch die Gassen und Straßen, besuchen den Markt und die große Moschee von M’bour. Den Rest des Tages haben Sie zur freien Verfügung und können zum Beispiel am Strand von M’bour entspannen. Übernachtung: Gastfamilie (F/M/A)

Tag 3: Ausflug zum Lac Retba

stehen noch heute viele koloniale Bauwerke aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Aufgrund seiner historischen Bedeutung wurde Goreé von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Übernachtung: Gastfamilie (F/-/A)

Tag 5: Ausflug nach Joal Fadiouth Am Vormittag begeben Sie sich nach Joal Fadiouth, dem Geburtsort von Leopold Senghor, Senegals erstem Präsidenten. Der Ort liegt auf einer Insel, die aus weißen Muschelschalen besteht und zu einer der dichtest besiedelten Inseln der Erde gehört. Während der Senegal überwiegend muslimisch geprägt ist, leben auf der Insel etwa 90 % Christen. Übernachtung: Gastfamilie (F/-/A)

Tag 6: M’bour – Nationalpark-Delta-du-Saloum Am Morgen brechen Sie auf in den Nationalpark-Delta-du-Saloum. Hier treffen die beiden Flüsse Sine und Saloum aufeinander und münden im Atlantik. Das 2011 zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärte Gebiet beheimatet einen der größten Mangrovenbestände Afrikas. Mit einer Piroge erkunden Sie das Delta und können dabei Delfinen, Manatis (Seekühe), Stummel- und Husarenaffen, sowie Warzenschweinen, Hyänen und über 250 Vogelarten begegnen. Übernachtung: Hotel Le Bazouk du Saloum (F/-/A)

Tag 7: Sine Saloum – M’bour Bevor es wieder in Richtung Norden geht, können Sie die traditionellen Dörfer der Umgebung besuchen. Die hier lebende Volksgruppe der Serer hat eine lange Geschichte und konnte viele Aspekte ihrer Kultur bewahren. In M’bour erwartet Sie bereits die Familie von Papa Mody. Übernachtung: Gastfamilie (F/-/A)

Nach dem Frühstück fahren Sie zum Lac Retba. Der Salzsee gehört zum UNESCO-Weltnaturerbe und fasziniert mit seiner starken rosigen Färbung. Erfahren Sie etwas über den traditionellen Salzabbau und nehmen Sie ein herrliches Bad. Bei einem Salzgehalt von etwa 40 % gehen auch Nichtschwimmer garantiert nicht unter. Übernachtung: Gastfamilie (F/-/A)

Tag 8: M’bour

Tag 4: Ausflug zur Insel Goreé

Tag zur freien Verfügung. Sie können die Stadt auf eigene Faust erkunden, am Strand entspannen oder auch einen Trommelkurs belegen. Optional bietet sich ein Ausflug zum nahe gelegenen Bandia Naturreservat an. Übernachtung: Gastfamilie (F/-/A)

Heute geht es zur Insel Goreé, welche südlich vor dem Hafen der Hauptstadt Dakar liegt. Sie war in der kolonialen Ära Haupthandelsplatz für Sklaven, aber auch für Gold und Elfenbein. Auf der Insel

108

Heute steht ein reiner Familientag auf dem Programm. Gemeinsam fahren Sie hinaus ins Grüne und können im Fluss baden, die benachbarten Dörfer besuchen und frisch gegrillten Fisch genießen. Übernachtung: Gastfamilie (F/M/A)

Tag 9: M’bour


Tag 10: M’bour – Saint Louis Am frühen Morgen Fahrt nach Saint Louis (UNESCO-Weltkulturerbe). Die alte französische Kolonialhauptstadt mit dem Beinamen „Venedig Afrikas“ bezaubert mit kolonialer Architektur, reicher Geschichte und gilt als kulturelles Zentrum des Senegals. Hier treffen Nord – und Westafrika aufeinander. Übernachtung: Hotel Dior (F/-/A)

Tag 11: Saint Louis – M’bour Nach dem Frühstück haben Sie je nach Jahreszeit die Möglichkeit, den berühmten und wunderschönen Djoudj-Nationalpark zu besuchen, ebenfalls UNESCO-Weltnaturerbe. Hier leben über 400 Vogelarten, Krokodile, Schakale, Gazellen und Warzenschweine. Eine Alternative ist der Nationalpark-Langue-de-Barbarie auf der Halbinsel des Senegal-Flusses. Auch hier gibt es eine atemberaubende Vielfalt an Vögeln, Schildkröten und anderen Tieren zu bestaunen. Im Anschluss Fahrt nach M’bour. Übernachtung: Gastfamilie (F/-/A)

Tag 12: M’bour Ihren vorletzten Tag im Senegal können Sie in aller Ruhe angehen. Sie haben die Gelegenheit, die Projekte zu besuchen, die Sie mit Ihrer Reise direkt unterstützen. Ein Teil des Reisepreises kommt dem örtlichen Waisenhaus, dem Bürgerverein von M’bour oder der Dorfschule zugute, in der Papa Mody unterrichtet. Am Ende entscheiden

Informationen Reisetyp Komfort Kondition Reise-Code SECU0114 Mehr Infos www.akwaba-afrika.de/SECU0114

Inklusivleistungen • Privatreise • internationale Flüge mit Brussels Airlines (Economy Class) ab Frankfurt (Main), Hannover und Berlin • alle Übernachtungen wie im Reiseplan beschrieben oder gleichwertig • Verpflegung laut Reiseplan (F=Frühstück / M=Mittagessen/ Picknick / A=Abendessen) • alle Eintritte & Aktivitäten laut Reiseplan • englischsprachige Reiseleitung • alle Transportleistungen ab/bis Flughafen Dakar

Sie selbst, welches der Projekte Sie gemeinsam mit uns unterstützen möchten. Übernachtung: Gastfamilie (F/-/A)

• Reisesicherungsschein • Kompensation aller CO2-Emissionen

Tag 13: Heimreise ab Dakar

Visa-Gebühren, Dinge des persönlichen Bedarfs, nicht genannte Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder, zusätzliche & optionale Aktivitäten, eventuelle Preiserhöhungen (s. AGB §5), Reiseversicherung

Heute bricht leider schon der letzte Tag bei Ihrer Gastfamilie an. Bis zu Ihrer Abfahrt können Sie den Tag völlig frei gestalten und das ein oder andere Mitbringsel erwerben. Danach werden Sie rechtzeitig wieder zurück nach Dakar gefahren, wo wir uns am Flughafen von Ihnen verabschieden. (F/-/-)

Nicht inklusive:

Preise

Tag 14: Willkommen zu Hause Wohlbehalten landen Sie wieder am Ausgangspunkt Ihrer Reise. Wir hoffen, Ihnen hat dieser persönliche Einblick in den wunderschönen Senegal gefallen und freuen uns darauf, Sie bald wieder auf einer Reise begrüßen zu dürfen.

Saison 01.10. – 31.12.2016 01.01. – 31.12.2017

2 P. 3 P. 1.950,- 1.750,- 1.950,- 1.750,-

4 P. 1.600,1.600,-

Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Keine Mindestteilnehmerzahl. Abreise täglich möglich.

Nachhaltigkeit Auf dieser Reise werden im Durchschnitt 3.480 kg CO2 pro Person emittiert. Die Kompensation dieser Menge in Zusammenarbeit mit atmosfair ist bereits in den Reiseleistungen enthalten. Mehr Infos zur Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika gibt es auf Seite 112.

109


Unterwegs mit Akwaba

Birgit & Gerd (Ta nsania)

Raffael & Ina (Tansania)

Ina (Kenia)

Josephine (Sansibar)

Joachim & Edeltraut (Ghana) 110


Gerhard (Togo) David (Indischer

Gerhard & Edeltraud, Erika & Wolfgang (Namibia)

Johannes (Swasiland)

Ozean)

Immanuel, Tanja, Christopher, Annette & Tabea (Tansania)

Jasmin & Gina (Senegal) 111


Nachhaltigkeit bei Akwaba Afrika

Warum nachhaltig und verantwortungsvoll reisen – und vor allem wie? Auf unseren Reisen genießen wir die Natur und Gastfreundschaft vieler Menschen und Länder. Dabei erwerben wir immaterielle Werte in Form von Begegnungen mit einzigartigen Menschen, Kulturen und Naturräumen. Unser Aufenthalt in einem Reiseland wirkt sich auf die dortige Ge-

sellschaft und deren Umwelt aus. Ein Flug nach Afrika setzt große Mengen CO2 frei. Unser täglicher Konsum trägt vor Ort zu mehr Müll bei, der oft nur unzureichend oder auf umweltschädliche Weise entsorgt wird. Die Naturschätze, die wir entdecken möchten, können dadurch langfristig bedroht werden. Gleichzeitig tragen viele Menschen zu unserer besonderen Reiseerfahrung bei – aber profitieren leider nicht alle davon. Schonungsloser Tourismus kann die Lebensweisen traditioneller Gesellschaften zerstören und die Haltung Einheimischer gegenüber Fremden ins Negative verändern. Unser Ziel ist es daher, kulturelle als auch natürliche Besonderheiten zu schützen und betroffene Menschen aktiv und gewinnbringend am Tourismus partizipieren zu lassen um zukünftigen Reisenden ähnlich schöne Erfahrungen zu ermöglichen, wie wir Sie in unseren Reisezielen vorfinden. Deshalb reisen wir nachhaltig - aus Respekt vor der Natur, vor unseren Mitmenschen und vor uns selbst. Reisen auch Sie verantwortungsbewusst!

Sozial gerecht Unsere lokalen Partner verpflichten sich Menschen- und Kinderrechte in ihrer Arbeitsweise zu schützen und zu fördern. Bei der Auswahl neuer Partner legt Akwaba Afrika hohen Wert auf angemessene Bezahlung und Arbeitsbedingungen sowie geschlechtliche Gleichberechtigung. So wird etwa die Hälfte unserer lokalen Partnerfirmen von Frauen geleitet. Ein besonderes gesellschaftliches Engagement unserer Partner außerhalb ihrer normalen Geschäftstätigkeit ist uns genauso wichtig wie die Wahrung kultureller Traditionen und der Schutz marginalisierter Bevölkerungsgruppen in unseren Reiseländern.

112

Ökologisch bewusst Auf den von uns durchgeführten Reisen binden wir möglichst oft nicht-motorisierte Aktivitäten und umweltfreundliche Unterkünfte in unsere Programme ein. Zusätzlich kompensieren wir grundsätzlich alle CO2-Emissionen in Zusammenarbeit mit atmosfair. Die gemeinnützige Organisation wurde von Greenpeace und führenden Universitäten als bester Anbieter für Kompensationsleistungen bewertet. Unsere Partner vor Ort haben sich wie wir dem Prinzip der sparsamen und umweltfreundlichen Nutzung lokaler Ressourcen verschrieben. Darüber hinaus ist Akwaba Travel bestrebt seinen Ressourcen- und Energieverbrauch auf ein Minimum zu reduzieren. Die ausschließliche Nutzung von recyceltem Papier, umweltfreundlichen Farben und schonender Logistik ist für uns Selbstverständlichkeit.


Ökonomisch fair

Rundum nachhaltig

Wir nutzen jede Möglichkeit, um mit lokalen Partnern zusammenzuarbeiten und einen Großteil der Wertschöpfung im jeweiligen Reiseland

Akwaba Afrika sieht Nachhaltigkeit im Tourismus als ein mehrdimensionales Aufgabenfeld, das nur dann sinnvoll und erfolgreich umge-

zu belassen. Dadurch werden Ihre Ausgaben hauptsächlich vor Ort umgesetzt und helfen so im Kampf gegen Arbeitslosigkeit und Armut. Alle unsere Partneragenturen stellen bevorzugt einheimische Mitarbeiter ein und unterstützen lokal ansässige Tourismusinitiativen und Zulieferer. Unser Finanzdienstleister in Deutschland ist die Ethikbank. Somit vermeiden wir, dass Geld unserer Kunden in Rohstoffspekulationen oder Waffengeschäften angelegt wird.

setzt werden kann, wenn die Bedürfnisse aller Interessengruppen in Entscheidungs- und Handlungsprozesse einfließen können. Dabei gestalten sich diese Bedürfnisse und äußeren Umstände in unseren Reiseländern je nach Situation ganz unterschiedlich. Dem tragen wir Rechnung indem wir versuchen für jedes Szenario individuelle Lösungen zu schaffen, ohne von unseren Prinzipien abzuweichen.

Mit Weitblick

Natürlich transparent

Um ein möglichst sozial, ökologisch und wirtschaftlich nachhaltiger Reiseanbieter zu sein, versteht Akwaba Afrika Nachhaltigkeit nicht als Zustand, sondern als kontinuierlichen Prozess. Das bedeutet für uns, dass wir uns auf dem bisher erreichten nicht ausruhen, sondern bestrebt sind nachhaltiges Handeln auszubauen und als Standard im Tourismus zu etablieren. Wir sehen Nachhaltigkeit nicht als Luxus, sondern als Notwendigkeit um die Schönheit unserer Erde zu erhalten und sie zu einem faireren Ort für Alle (!) zu machen. Vorschläge, Kritik, aber auch Lob helfen uns dabei unsere Nachhaltigkeitsziele zu erreichen. Bei Fragen und Anregungen zum Thema Nachhaltigkeit haben wir deshalb immer ein offenes Ohr für Sie.

Der TourCert Check ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur vollständigen TourCert CSR Zertifizierung. Der Zertifizierungsprozess macht es möglich, uns an unserem Anspruch und Prinzipien zu messen sowie unsere Anstrengungen für nachhaltiges Reisen für Sie transparenter und effizienter zu gestalten. Zusätzlich treten wir in diesem Jahr auch „The Code“ bei, um uns in unseren Reisezielen gegen den sexuellen Missbrauch von Kindern einzusetzen. Da Nachhaltigkeit ein äußerst zentraler Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie ist, arbeiten wir mit anerkannten Institutionen zusammen und verbessern kontinuierlich unsere Arbeitsweise.

113


Fragen & Antworten Wie verläuft eine Reise nach Maß? Eine Reise nach Maß richtet sich völlig nach Ihren Bedürfnissen und wird mit Ihnen zusammen gemäß Ihren Wünschen entworfen. Dabei kann von einem existierenden Reiseplan ausgegangen oder ein völlig neues Konzept entwickelt werden, egal ob Sie einfach nur ein paar Tage verlängern, mehrere Länder kombinieren oder gleich eine eigene Expedition starten möchten. Ihrer Fantasie sind bei einer Reise nach Maß keine Grenzen gesetzt. Reisen nach Maß sind perfekt für Individualisten und alle, die das ganz Besondere suchen.

Was sind Privatreisen?

Kann ich bei einer Gruppenreise Änderungswünsche angeben? Grundsätzlich werden unsere Gruppenreisen wie beschrieben durchgeführt und Änderungen sind nicht vorgesehen. Sie können Ihre Reise aber ohne Probleme vor oder nach dem eigentlichen Programm verlängern (z.B. für einen Strandaufenthalt). Geben Sie etwaige Verlängerungswünsche bitte direkt bei der Buchung an.

Wie kompensiert Akwaba Afrika entstandene CO²-Emissionen?

Privatreisen sind Reisen, bei denen Sie nur mit den Menschen reisen, die mit Ihnen zusammen gebucht haben. Es werden also keine fremden Reisegäste in einer Gruppe zusammengefasst. Eine Privatreise unterliegt dabei keiner Beschränkung der Personenzahl, egal ob Sie alleine, zu zweit oder mit der ganzen Familie reisen wollen. Eine Privatreise ermöglicht Ihnen größere Flexibilität, sowohl bei der Planung als auch während der Reise, da Ihr Reiseleiter ganz allein für Sie da ist.

Akwaba Afrika berechnet für jede Reise den gesamten CO2-Ausstoß pro Kopf, wobei wir nicht nur das Landprogramm, sondern vor allem auch die internationalen Flüge mit einbeziehen. Für das entstandene CO2 ergibt sich ein Kompensationsbetrag, den wir an die gemeinnützige GmbH atmosfair bezahlen. Diese wiederum verwenden den Kompensationsbetrag, um damit lizenzierte Klimaprojekte auf der ganzen Welt, vor allem in Afrika, zu unterstützen. Dabei entstehen für Sie keine zusätzlichen Kosten.

Sind Privatreisen grundsätzlich teurer als Gruppenreisen?

Wie garantiert Akwaba Afrika die Sicherheit seiner Reisegäste?

Da Sie auch bei einer Privatreise als Gruppe (z.B. als Familie) reisen können, muss diese nicht unbedingt teurer sein und kann sogar billiger als eine normale Gruppenreise werden. Der Preis richtet sich dabei nach der jeweiligen Personenanzahl. Sollten Sie nur alleine oder zu zweit buchen, kann eine Privatreise aber deutlich mehr kosten als eine Gruppenreise. Im Gegenzug genießen Sie Vorteile, die Sie bei einer Gruppenreise nicht haben.

Unabhängig von der jeweiligen Destination steht die Sicherheit unserer Gäste immer an erster Stelle. Um dies zu gewährleisten, steht Akwaba Afrika vor und während Ihrer Reise in regelmäßigem Austausch mit lokalen Partnern und Sicherheitsbehörden. Dies gilt insbesondere für Destinationen, deren Sicherheit in der Vergangenheit nicht ohne Einschränkung gegeben war. Sollte sich vor oder während Ihrer Reise ein erhebliches Sicherheitsrisiko ergeben, werden wir Sie umgehend informieren und falls nötig auch eine Reise kostenfrei stornieren oder abbrechen.

Wie groß Sind die Reisegruppen bei Akwaba Afrika? Da wir großen Wert auf persönliche Erlebnisse legen, versuchen wir unsere Gruppen so klein wie möglich zu halten. In der Regel sind die Gruppen auf 7 Personen pro Reisetermin limitiert. Außerdem möchten wir auch, dass Ihre Reise garantiert durchgeführt wird, daher finden die meisten unserer Reisen schon bei 2 Teilnehmern garantiert statt. Im jeweiligen Reiseplan finden Sie immer die genauen Gruppengrößen.

114

Was ist eine AMREF Flying Doctors Monatsmitgliedschaft? Die AMREF Flying Doctors sind ein gemeinnütziger Verein, der ländliche, schwer zugängliche Regionen in Ostafrika aus der Luft medizinisch versorgt. Mit einer Monatsmitgliedschaft unterstützen Sie nicht nur die wertvolle Arbeit der Ärzte, sondern haben auch im Falle einer starken Verletzung Anspruch auf einen kostenfreien Lufttransport in ein modernes Krankenhaus in Nairobi. Die Monatsmitgliedschaft ist zu Ihrer Sicherheit auf allen Reisen in Ostafrika inkludiert.


Was ist der TourCert Check? Der TourCert Check ist eine Auszeichnung für Unternehmen, die sich für nachhaltigen und fairen Tourismus einsetzen. Diese Auszeichnung bescheinigt, dass sich Akwaba Afrika zu nachhaltigem Handel mit konkreten Maßnahmen verpflichtet und diese weiterentwickelt. Dabei handelt es sich nicht um eine vollständige CSR-Zertifizierung. Diese erfordert einen wesentlich höheren Dokumentationsaufwand und wird von Akwaba Afrika erst im kommenden Jahr angestrebt, obwohl wir uns sicher sind, die Anforderungen bereits jetzt ohne Schwierigkeiten erfüllen zu können.

Was ist der Reisesicherungsschein? Der Reisesicherungsschein ist ein gesetzlich vorgeschriebenes Dokument, das Ihnen jeder deutsche Reiseveranstalter vorlegen muss, bevor er die Bezahlung Ihrer Buchung verlangen kann. Der Reisesicherungsschein schützt Sie vor einer Insolvenz des Anbieters, so dass Ihre Reise entweder in jedem Falle stattfinden oder aber Sie ihr Geld zurückbekommen können.

Werden Visabeschaffungen von Akwaba Afrika übernommen? Visabeschaffungen liegen grundsätzlich in der Verantwortung des Reisegastes. Sie können jedoch den Service unseres Partners Visum24 nutzen, den Sie über einen Link auf unserer Website aufrufen können. Gegen eine kleine Bearbeitungsgebühr prüft Visum24 Ihre Unterlagen und übernimmt für Sie alle wichtigen Behördengänge.

Kann ich Reisen von Akwaba Afrika auch im Reisebüro buchen? Grundsätzlich können Sie jedes unserer Angebote gerne ohne Mehrkosten über das Reisebüro Ihres Vertrauens buchen. Zeigen Sie einfach unseren Katalog und bitten den/die Mitarbeiterin uns zu kontaktieren. Wir nehmen ihr Reisebüro gerne in unsere Agenturliste auf und Sie haben immer einen direkten Ansprechpartner vor Ort.

Ich habe keine Preise bzw. Rabatte für Kinder gesehen. Kann ich mit meinen Kindern bei Akwaba reisen? Grundsätzlich ist das Reisen mit Kindern jeder Altersstufe bei uns möglich. Dennoch können die klimatischen Bedingungen, körperliche Anstrengungen sowie teilweise sehr lange Fahrten im Auto eine erhebliche Belastung für Kinder darstellen. Außerdem müssen auf unseren Gruppenreisen auch die Bedürfnisse anderer Mitreisender berücksichtigt werden. Daher sind unsere Reisen in der Regel auf Erwachsene bzw. ältere Jugendliche ausgerichtet. Sollten Sie mit Kind reisen wollen würden wir Ihnen unter Umständen alternative Unterkünfte empfehlen, die Ihren Bedürfnissen als Familie besser entsprechen. Generell besteht immer die Möglichkeit jede Reise komplett nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen anzupassen (siehe Seite 7). Etwaige Preisnachlässe für Kinder gestalten sich von Reise zu Reise unterschiedlich und sind vom Alter Ihres Kindes abhängig. Sprechen Sie uns einfach an, um zu erfahren ob eine Reise für Ihre Kinder geeignet ist und welche Preisersparnisse möglich sind.

Rabatte & Treuevorteile Akwaba Afrika bietet Ihnen mehrere Möglichkeiten zu sparen. Bei einer Buchung, die mindestens 180 Tage vor Reisebeginn getätigt wird, erhalten Sie einen Frühbucherrabatt von 3% auf den Gesamtpreis Ihrer Reise. Bei einer Buchung, die Sie direkt auf einer Reisemesse tätigen, an der Akwaba Afrika teilnimmt, erhalten Sie ebenfalls einen Rabatt von 3% auf den Gesamtpreis Ihrer Reise. Sollten Sie innerhalb eines Kalenderjahres zwei unterschiedliche Reisen mit Akwaba Afrika buchen, erhalten Sie auf den Gesamtpreis der zweiten Reise einen Preisnachlass von 10%. Alle Rabatte und Preisnachlässe sind nicht kombinierbar und gelten nur bei direkter Buchung.

Kunden werben Kunden Sie waren bereits Kunde bei uns, und würden uns gerne weiterempfehlen? Mit jeder Ihrer Empfehlungen können Sie ab sofort Ihre Urlaubskasse aufbessern indem Sie von uns im Falle einer erfolgreichen Buchung 3% vom Reisepreis als Barauszahlung oder sogar 5% vom Reisepreis als Gutschrift für Ihre nächste Reise erhalten. Wie das geht, zeigen wir Ihnen auf unserer Website unter der Rubrik „Kunden werben Kunden“. Gutschriften und Rabatte (mit Ausnahme des Frühbucherrabattes) sind nicht kombinierbar und gelten nur bei direkter Buchung.

115


Impressum

Bildnachweis

Akwaba Travel GmbH Brandvorwerkstr. 52-54 04275 Leipzig

Akwaba Travel GmbH: 4; Appel, Matthias: 82 CC0 1.0; Attaway: 107, 109 CC BY 2.0; B., Elin: 92

Telefon: +49 341 – 22 38 71 60 Fax: +49 341 – 22 38 71 63 E-Mail: info@akwaba-travel.de Website: www.akwaba-afrika.de Vertreten durch: Registereintrag: Registergericht: Registernummer: Umsatzsteuer-ID:

David Heidler, Johannes Soeder Eintrag ins Handelsregister Amtsgericht Leipzig HRB 30484 DE295 445 326

CC BY 2.0; Bauer, Eric: 66 CC BY 2.0; Bush Ways: 75; Ciencia, Shubert: 101 CC BY 2.0; Croc Valley Camp: 91 u.; Degasper, Marco: 11, 12, 13, 14, 15; Douwes, Frank: 88 CC BY 2.0; du Toit, Damien: 67 u. CC BY 2.0; Eckelmann, Tony: 46; Ercoli, Francesca: 16, 17; Eriksson, Jørn: 50, 51 CC BY-SA 2.0; Essential Destinations: 38; Gerling, Franziska: 8; Heidler, David: 10, 27, 36, 103, 104, 105, 112 u.r, 113; Heinrich-Böll-Stiftung: 6 u. CC BY-SA 2.0; Henschen, Gabriela: 108; Heyde, Josephine: 1, 5, 7, 6 o./m, 22, 28, 30, 31, 33 u, 37, 39, 116; Hollis, Benjamin: 65 o. CC BY 2.0; Huber, Joachim: 77 CC BY-SA 2.0; Hugues: 106 CC BY-SA 2.0; Kaemena, Kristen: 79; Kee, Lip: 73 o. CC BY-SA 2.0; Kileo, Noel: 34, 35; Liebchen, Sven: 18; Macgregor, Malcolm: 73 u. CC BY 2.0; Magdalinski, Stefan: 67 o. CC BY-SA 2.0; Mahimbi, Pius: 71 u. CC BY-SA 2.0; Malawian Styles: 86, 89; Matoke Tours: 47, 48, 49; McKenna, Joe: 95 CC BY 2.0; Mike: 78 CC BY 2.0; MONUSCO Photos: 94 CC BY-SA 2.0; Murray, Lawrence: 72 CC BY 2.0; Ninara: 76 CC BY 2.0; Nomad Africa: 80; Noordermeer-Panou, Cindy: 98, 99; Obert, Christian: 54, 55; Øveras, Julia: 96, 112 o. / u.l.; Papa Musili Safaris: 40, 41, 42, 43, 44, 45 Schürmann, Christopher: 20, 21; Schweizerhof, Gerd: 24, 25; Slu, David: 70 CC BY 2.0; Soeder, Johannes: 57, 68; Sven, Liebchen: 32, 33 o.; Terblanche-Otto, Sonja: 61, 62, 63; van der Heijden, Monique: 85; Waddington, Rod: 84 CC BY-SA 2.0; Weidinger, Alfred: 100 CC BY 2.0; Wesoly, Raffael: 26; Wild Chimpanzee Foundation/S. Metzger: 102; Willis, Greg: 65 u. CC BY-SA 2.0; www. dein-suedafrika.de: 52, 58, 60; Yashlaha, Amar: 56 CC0 1.0; Zambezi Waterfront Lodge: 90, 91 o.;

Auflage: 5.000 Gestaltung: Medienfreunde.de Druck: Osiris Druck Leipzig

Zanferarri, Marco: 64 CC BY-SA 2.0

Die besten Wassersportreisen Afrikas. Buchen Sie unter www.akwaba-afrika.de/wassersport

116


Reiseanmeldung Per Fax an +49 (0) 341 22 38 71 63 oder postalisch an: Akwaba Travel GmbH, Brandvorwerkstr. 52-54, 04275 Leipzig, Deutschland

Name der Reise: Dauer:

Reisecode:

Von

Reisetyp:

Privat   

bis Personen:

Gruppe   

Selbstfahrer

Rechnungsadresse: Name Straße & Nr. Postleitzahl/Ort Land E-Mail-Adresse Telefon/Fax

Bitte geben Sie eine Kontaktperson an, welche wir im Notfall benachrichtigen können. Die Daten werden nach Ende der Reise gelöscht. Name E-Mail-Adresse Telefonnummer

Weitere Reiseteilnehmer (Name, bei Kindern Geburtsdatum, Zimmerwunsch & sonstige Anmerkungen):

Änderungs- /Zusatzwünsche – Bitte machen Sie mir ein Angebot!

Zubringerflug erwünscht ab/bis:        Bitte informieren Sie mich über passende Reiseversicherungen. Die AGB (S. 118) habe ich gelesen und erkläre mich mit diesen einverstanden.

Ich erkläre mich für die vertragliche Verpflichtung aller von mir angemeldeten Reiseteilnehmer in gleicher Weise haftbar, wie für meine eigene Anmeldung.

Ort/Datum

Unterschrift

117


Allgemeine Geschäftsbedingungen § 1 Geltungsbereich, Zustandekommen des Reisevertrages

cherweise beschwerlich oder unmöglich sein. Aus diesem Grund ist der Kunde verpflichtet,

(1) Die AGB ergänzen die gesetzlichen Regelungen in §§651 a ff. BGB und regeln die Rechtsbe-

Akwaba Travel bei der Bestellung über bestehende Behinderungen des Teilnehmers zu

ziehungen zwischen dem Kunden und der Akwaba Travel GmbH, im Folgenden Akwaba Travel.

informieren. Akwaba Travel ist versucht, gemeinsam mit den jeweiligen Partnern eine Lösung

(2) Akwaba Travel, mit Sitz in Leipzig, stellt dem Kunden ihre Leistungen als Reiseveran-

im Sinne des Kunden zu finden.

stalter ausschließlich zu den nachstehenden Bedingungen (AGB) neben den zwingenden gesetzlichen Regelungen zur Verfügung, die der Kunde (im Folgenden Kunde genannt) durch

§ 4 Zahlungsmodalitäten

Erteilung des Auftrages oder Annahme der Leistungen ausdrücklich anerkennt. Der Antrag

(1) Alle Preise, die auf der Website von Akwaba Travel angegeben sind, verstehen sich in EURO

kann nur abgegeben und übermittelt werden, wenn der Kunde durch Klicken auf den Button

einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer.

„AGB akzeptieren“ diese Vertragsbedingungen akzeptiert und dadurch in seinen Antrag

(2) Dem Kunden wird mit der verbindlichen Buchungsbestätigung die Bankverbindung von

aufgenommen hat.

Akwaba Travel einschließlich der Zahlungsdaten mitgeteilt. Die Übermittlung der Reiseunter-

(3) Mit der Buchung (Reiseanmeldung) bietet der Kunde dem Akwaba Travel den Abschluss

lagen erfolgt nach Zahlungseingang.

des Reisevertrages verbindlich an. Grundlage dieses Angebots sind ausschließlich die

(3) Für die Zahlung mittels SEPA-Lastschriftverfahren ist ein schriftliches SEPA Mandat

jeweiligen Reisebeschreibungen auf der Homepage von Akwaba Travel. Die unter Umständen

notwendig. Dieses ist vom Kontoinhaber bei Buchung zu unterzeichnen. Im Rahmen der SEPA

zur Verfügung gestellten Links zu den Internetseiten der Partner von Akwaba Travel stellen

Vorschrift ist eine Pre-Notification (Information des Einreichers an den Zahlungspflichtigen

lediglich unverbindliche Informationen der Partner dar und sind nicht Bestandteil der

über die anstehende Belastung) mit einer Frist von 14 Kalendertagen vor Fälligkeit dem

Reisebeschreibung.

Zahlungspflichtigen zuzustellen. Akwaba Travel und der Kunde vereinbaren, dass die Pre-No-

(4) Vor verbindlicher Abgabe der Buchung können alle Eingaben laufend über die üblichen

tification (Vorankündigung) auch mit einer kürzeren als in der Vorschrift genannten Frist

Tastatur- und Mausfunktionen korrigiert werden. Darüber hinaus werden alle Eingaben vor

erfolgen darf und es sich hierbei um eine autorisierte Zahlung handelt. In der Regel erfolgt

verbindlicher Abgabe der Buchung noch einmal in einem Bestätigungsfenster angezeigt und

die Zusendung der Vorankündigung mit einer Frist von 3 Kalendertagen auf der Reisebestäti-

können auch dort mittels der üblichen Tatstatur- und Mausfunktionen korrigiert werden.

gung/Rechnung. Die Frist kann in Ausnahmefällen (z.B. bei sofortiger Fälligkeit i.S.v. § 4 (5) S.

(5) Die Buchung kann lediglich auf elektronischem Weg (E-Mail, Internet) erfolgen. In Aus-

2) auch kürzer sein.

nahmefällen kann die Buchung auch abweichend per Fax oder per Telefon erfolgen. Akwaba

(4) Nach Vertragsabschluss wird eine Anzahlung in Höhe von 20 % des Reisepreises fällig.

Travel bestätigt den Eingang der Buchung des Kunden unverzüglich auf elektronischem Weg

Akwaba Travel wird Zahlungen auf den Reisepreis bei Pauschalreisen vor Beendigung der

an die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse. Diese Eingangsbestätigung stellt noch keine

Reise nur fordern oder annehmen, wenn dem Kunden der Sicherungsschein im Sinne von §

Bestätigung der Annahme des Buchungsauftrags dar.

651k BGB übergeben wurde.

(6) Der Kunde ist 14 Tage an sein mit der Bestellung abgegebenes Angebot auf Abschluss des

(5) Die Restzahlung wird 30 Tage vor Reisebeginn fällig, sofern die Reise nicht mehr aus dem

Reisevertrages gebunden.

in § 9 genannten Grund abgesagt werden kann. Soweit zwischen Buchung und Reisbeginn

(7) Der Reisevertrag kommt mit der ausdrücklichen Bestätigung von Akwaba Travel über das

weniger als 30 Tage liegen, ist der Gesamtpreis sofort zur Zahlung fällig.

Zustandekommen der gewählten Reise zustande. Aufgrund der individuellen Zusammen-

(6) Bei Linienflügen, die allein Gegenstand der Kundenbuchung oder Bestandteil der gebuch-

stellung der Reise ist seitens Akwaba Travel für jede Buchung eine individuelle Abfrage bei

ten Reise sind wird der Reisepreis in voller Höhe sofort bei Buchung fällig; die Gebühren im

den Partnern erforderlich, so dass eine Zeitdauer von bis zu 14 Tagen zwischen Buchung und

Falle einer Stornierung sowie für Bearbeitung einer Umbuchung werden sofort fällig.

verbindlicher Bestätigung seitens Akwaba Travel vergehen kann.

(7) Leistet der Kunde die Anzahlung und/oder die Restzahlung nicht entsprechend den

(8) Weicht der Inhalt der Buchungsbestätigung vom Inhalt der Buchung ab, so liegt ein neues

vereinbarten Zahlungsfälligkeiten, so ist Akwaba Travel berechtigt, nach Mahnung mit

Angebot seitens Akwaba Travel vor, an das Akwaba Travel für die Dauer von 10 Tagen gebun-

Fristsetzung vom Reisevertrag zurückzutreten und den Kunden mit Rücktrittskosten gemäß §

den ist. Der Vertrag kommt auf der Grundlage dieses neuen Angebots zustande, wenn der

6 zu belasten.

Kunde innerhalb der Bindungsfrist die Annahme durch ausdrückliche Erklärung, Anzahlung

(8) Im Falle einer Mahnung ist Akwaba Travel berechtigt, gegenüber dem Kunden pauschale

oder Restzahlung gegenüber Akwaba Travel erklärt.

Mahnkosten in Höhe von 2,50 EUR pro Mahnschreiben zu berechnen. Dem Kunden bleibt es vorbehalten, den Nachweis zu erbringen, dass ein Schaden überhaupt nicht entstanden oder

§ 2 Pflichten von Akwaba Travel, Verfügbarkeit der Leistung

wesentlich niedriger als die Pauschale ist.

(1) Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass nach den Bestimmungen und eigenen Verantwortlichkeiten der jeweiligen Partner vor Ort eine Leistung abgelehnt werden kann, wenn

§ 5 Preiserhöhung

nicht sichergestellt ist, dass die Durchführung der Leistung nicht eine erhebliche Gefahr für

(1) Akwaba Travel kann den Reisepreis nur erhöhen, wenn dies mit genauen Angaben zur

Leib und Leben des Kunden darstellt (z.B. gesundheitliche Einschränkungen des Kunden).

Berechnung des neuen Preises im Vertrag vorgesehen ist und damit einer Erhöhung der

(2) Akwaba Travel bietet Reisen in touristisch wenig oder nicht erschlossene Reisegebiete an,

Beförderungskosten, der Abgaben für bestimmte Leistungen, wie Hafen- oder Flughafen-

in denen im Gegensatz zu Mitteleuropa abweichende moralisch sittliche Wertvorstellungen

gebühren, oder einer Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse

anzutreffen sind. Um die Entwicklung eines nachhaltigen Tourismus zu gewährleisten sind

Rechnung getragen wird. 20. Tage vor dem vereinbarten Abreisetermin sind Preiserhöhungen

die Reiseteilnehmer gehalten, sich soweit wie möglich nicht entgegen der lokalen Wertvor-

ausgeschlossen. § 309 Nr. 1 BGB bleibt unberührt.

stellungen zu verhalten und insbesondere den Hinweisen der Reiseleitung nachzukommen.

(2) Akwaba Travel hat eine Änderung des Reisepreises, eine zulässige Änderung einer we-

Derartige Hinweise können bspw. die zu wählende Kleidung der Reiseteilnehmer (Schulterbe-

sentlichen Reiseleistung oder eine zulässige Absage der Reise dem Reisenden unverzüglich

deckung) oder das Gebot kein Alkohol in der Öffentlichkeit zu trinken, darstellen. Sollte ein

nach Kenntnis von dem Änderungs- oder Absagegrund zu erklären. Im Falle einer Erhöhung

Reiseteilnehmer derartigen ausdrücklichen Hinweisen der Reiseleitung nicht nachkommen,

des Reisepreises um mehr als fünf vom Hundert oder einer erheblichen Änderung einer

kann der Reiseteilnehmer teilweise oder vollständig von Tourverläufen ausgeschlossen

wesentlichen Reiseleistung kann der Reisende vom Vertrag zurücktreten. Er kann stattdessen,

werden.

ebenso wie bei einer Absage der Reise durch Akwaba Travel, die Teilnahme an einer min-

(3) Sollten aufgrund von zum Zeitpunkt der Buchungsbestätigung noch nicht bekannten

destens gleichwertigen anderen Reise verlangen, wenn Akwaba Travel in der Lage ist, eine

Änderungen hinsichtlich des Reiseablaufs, der verfügbaren Hotels oder Tourverläufe

solche Reise ohne Mehrpreis für den Reisenden aus seinem Angebot anzubieten. Der Kunde

notwendig werden sind wesentliche Änderungen nur möglich, soweit die Änderungen nicht

hat diese Rechte unverzüglich nach Mitteilung durch Akwaba Travel gegenüber Akwaba Travel

den Charakter der Reise erheblich beeinträchtigen und von Akwaba Travel nicht mutwillig

geltend zu machen.

herbeigeführt wurden. (4) Im Fall einer erheblichen Änderung einer wesentlichen Reiseleistung ist der Kunde be-

§ 6 Rücktritt durch den Kunden vor Reisebeginn/Stornokosten

rechtigt, unentgeltlich vom Reisevertrag zurückzutreten oder die Teilnahme an einer mindes-

(1) Der Kunde kann jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Der Rücktritt ist

tens gleichwertigen Reise zu verlangen, wenn Akwaba Travel in der Lage ist, eine solche Reise

gegenüber Akwaba Travel schriftlich oder in Textform zu erklären.

ohne Mehrpreis für den Kunden aus seinem Angebot anzubieten. Der Kunde hat diese Rechte

(2) Tritt der Kunde vom Vertrag zurück, so verliert Akwaba Travel den Anspruch auf den ver-

unverzüglich nach der Erklärung des Reiseveranstalters über die Änderung der Reiseleistung

einbarten Reisepreis. Akwaba Travel kann jedoch eine angemessene Entschädigung verlan-

oder die Absage der Reise diesem gegenüber geltend zu machen.

gen. Die Höhe der Entschädigung bestimmt sich nach dem Reisepreis unter Abzug des Wertes der vom Reiseveranstalter ersparten Aufwendungen sowie dessen, was er durch anderweitige

§ 3 Körperliche Behinderungen

Verwendung der Reiseleistungen erwerben kann.

Die angebotenen Tourismusleistungen setzen aufgrund ihres ursprünglichen Charakters

(3) Im Vertrag kann für jede Reiseart unter Berücksichtigung der gewöhnlich ersparten

größtenteils die volle körperliche und geistige Uneingeschränktheit der Teilnehmer voraus.

Aufwendungen und des durch anderweitige Verwendung der Reiseleistungen gewöhnlich

Für Menschen mit Behinderungen kann eine Teilnahme an den Tourismusleistungen mögli-

möglichen Erwerbs ein Vomhundertsatz des Reisepreises als Entschädigung festgesetzt

118


werden. Die Höhe der Rücktrittspauschale ist von der gewählten Leistung abhängig und wird

§ 11 Beschränkung der Haftung

bei der jeweiligen Reisebeschreibung ausgeführt.

(1) Die Haftung von Akwaba Travel für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den

(4) Die Entschädigung wird nach dem Zeitpunkt des Zugangs der Rücktrittserklärung des

dreifachen Reisepreis beschränkt,

Kunden wie folgt berechnet, wenn im Angebot keine abweichende Regelung aufgeführt ist:

1. soweit ein Schaden des Kunden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird

(5) Pauschalreisen

oder

a. bis zum 30. Tag vor Reiseantritt 20 %,

2. soweit Akwaba Travel für einen dem Kunden entstehenden Schaden allein wegen eines

b. ab dem 29. bis zum 15. Tag vor Reiseantritt 50 %,

Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist.

c. ab dem 14. bis zum 7. Tag vor Reiseantritt 60 %,

(1) Möglicherweise darüber hinausgehende Ansprüche im Zusammenhang mit Reisegepäck

d. ab dem 6. bis einen Tag vor Reiseantritt 90 %,

nach dem Montrealer Übereinkommen bleiben von der Beschränkung unberührt.

e. ab dem Tag des Reiseantritts oder bei Nichtantritt der Reise 95 % des Reisepreises.

(2) Akwaba Travel haftet nicht für Leistungsstörungen, Personen- und Sachschäden im

(6) Dem Kunden bleibt es in jedem Fall unbenommen, Akwaba Travel nachzuweisen, dass

Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden (z.B. Aus-

diesem überhaupt kein oder ein wesentlich niedrigerer Schaden entstanden ist, als die von

flüge, Beförderungsleistungen), wenn diese Leistungen in der Reiseausschreibung und der

ihm geforderte Pauschale.

Buchungsbestätigung ausdrücklich und unter Angabe des vermittelten Vertragspartners als

(7) Akwaba Travel behält sich vor, in Abweichung von den vorstehenden Pauschalen eine

Fremdleistungen so eindeutig gekennzeichnet werden, dass sie für den Kunden erkennbar

höhere, konkrete Entschädigung zu fordern.

nicht Bestandteil der Reiseleistungen von Akwaba Travel sind. Eine Haftung besteht dennoch

(8) Das Recht des Kunden auf Vertragsübertragung gemäß § 651 b BGB bleibt unberührt.

für die allein vermittelten Leistungen, wenn Akwaba Travel die jeweiligen Veranstalter nicht mit der Sorgalt eines ordentlichen Kaufmanns ausgewählt hat. Weiterhin wenn Akwaba Travel

§ 7 Umbuchungen

Hinweis-, Aufklärungs- oder Organisationspflichten verletzt hat und diese Verletzung für den

Seitens des Kunden gewünschte Umbuchungen der gesamten Reise oder Teile dieser, werden

beim Kunden eingetretenen Schaden ursächlich war.

nach Möglichkeit der tatsächlichen Gegebenheiten wie z.B. freie Kapazitäten der gewünschten alternativen Reisebestandteile vorgenommen. Der Kunde hat die daraus resultierenden

§ 12 Visa, Einreisebestimmungen, Warnungen

Mehrkosten zu tragen.

(1) Für die Einhaltung etwaiger Pass-, Visa, Devisen und/oder Gesundheitsbestimmungen in den jeweiligen Reiseländern ist der Kunde selbst verantwortlich. Akwaba Travel empfiehlt,

§ 8 Nicht in Anspruch genommene Leistung

entsprechende Informationen möglichst frühzeitig bei den zuständigen Stellen (Konsulate,

Die in der Reisebeschreibung dargestellten Leistungen stellen soweit nicht anders gekenn-

Botschaften etc.) einzuholen.

zeichnet ein Pauschalangebot dar. Nimmt der Kunde nicht alle Bestandteile der von ihm ge-

(2) Akwaba Travel empfiehlt den Kunden, sich vor Durchführung der Bestellung unter der In-

buchten Reise in Anspruch, besteht kein Anspruch auf anteilige Erstattung des Reisepreises.

ternetadresse http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/Uebersicht_Navi. html über die aktuellen Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes bezüglich der

§ 9 Rücktritt wegen Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl

jeweiligen Reiseländer zu informieren.

(1) Akwaba Travel kann wegen Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl vom Reisevertrag

(3) Soweit von Akwaba Travel hierzu Informationen mitgeteilt werden, kann Akwaba Travel

zurücktreten, wenn in dem Reiseangebot und in der Buchungsbestätigung die konkreten

keine Gewähr für deren Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität übernehmen.

Bedingungen für den Rücktritt, wie Mindestteilnehmerzahl und der Zeitpunkt bis zu welchen

(4) Soweit Akwaba Travel zu den oben genannten Bestimmungen Auskünfte erteilt, erfolgt

der Rücktritt erklärt werden kann, angegeben worden sind.

dies auf der Grundlage, dass der Reiseteilnehmer deutscher Staatsbürger ist, soweit nicht

(2) Bereits erfolgte Zahlungen des Kunden werden in diesem Fall unverzüglich und vollstän-

gleichzeitig mit der Buchung einer abweichende Nationalität des Kunden oder/und der

dig zurückerstattet.

Reiseteilnehmer mitgeteilt worden ist/sind. (5) Der Kunde ist verantwortlich für das Beschaffen und Mitführen der behördlich notwendi-

§ 10 Verpflichtungen des Kunden

gen Reisedokumente, eventuell erforderliche Impfungen sowie das Einhalten von Zoll- und

(1) Der Kunde hat für alle Vertragsverpflichtungen von Mitreisenden, für die er die Buchung

Devisenvorschriften. Nachteile, die aus dem Nichtbefolgen dieser Vorschriften erwachsen, z.B.

vornimmt, wie für seine eigenen einzustehen, sofern er diese Verpflichtung durch ausdrück-

die Zahlung von Rücktrittskosten, gehen zu seinen Lasten. Dies gilt nicht, wenn der Reisever-

liche Erklärung übernommen hat. Der Kunde sichert zu, dass die von ihm im Rahmen des

anstalter nicht, unzureichend oder falsch informiert hat.

Vertragsangebots oder des Vertragsschlusses gemachten Angaben über seine Person, die

(6) Akwaba Travel haftet nicht für die rechtzeitige Erteilung und den Zugang notwendiger Visa

Mitreisenden und sonstige vertragsrelevante Umstände, vor allem die von Ihm zur Buchungs-

durch die jeweilige diplomatische Vertretung, wenn der Kunde ihn mit der Besorgung beauf-

abwicklung angegebene E-Mail-Adresse, vollständig und richtig sind. Der Kunde verpflichtet

tragt hat, es sei denn, dass Akwaba Travel eigene Pflichten schuldhaft verletzt hat.

sich, Akwaba Travel jeweils unverzüglich über Änderungen der Daten zu unterrichten; auf entsprechende Anfrage von Akwaba Travel hat der Kunde die Daten zu bestätigen. Bei Verstoß

§ 13 Hinweise zur Datenverarbeitung

ist Akwaba Travel berechtigt, die vertraglichen Leistungen sofort zu sperren.

Datenschutz wird bei Akwaba Travel groß geschrieben. Aus diesem Grund verweist Akwaba

(2) Der Kunde ist verpflichtet, bei aufgetretenen Leistungsstörungen im Rahmen der gesetz-

Travel auf die Datenschutzerklärung, die auf der Website hinterlegt ist.

lichen Bestimmungen mitzuwirken, eventuelle Schäden zu vermeiden oder gering zu halten.

§ 14 Schlussbestimmungen

Der Kunde ist insbesondere verpflichtet, seine Beanstandungen unverzüglich der örtlichen

(1) Gerichtsstand für alle im Zusammenhang mit diesem Vertrag stehenden Streitigkeiten

Reiseleitung oder direkt Akwaba Travel anzuzeigen.

ist der Sitz von Akwaba Travel, sofern der Kunde Unternehmer, eine juristische Person des

(3) Im Falle von Mängel- oder Schadensersatzansprüchen bzw. Ansprüche resultierend aus

öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.

einer Kündigung gemäß § 651e BGB hat der Kunde innerhalb eines Monats nach der vertrag-

(2) Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam oder im Einzelfall, z.B. mangels Un-

lich vorgesehenen Beendigung der Reise gegenüber Akwaba Travel geltend zu machen. Nach

ternehmereigenschaft des Vertragspartners, nicht anwendbar sein, so bleibt die Wirksamkeit

Ablauf der Frist kann der Kunde Ansprüche nur geltend machen, wenn er ohne Verschulden

aller übrigen Bestimmungen unberührt.

an der Einhaltung der Frist verhindert worden ist.

(3) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Anwendung von UN-Kaufrecht ist

(4) Der Kunde hat Akwaba Travel zu informieren, wenn er die erforderlichen Reiseunterlagen

ausgeschlossen. Die Vertragssprache ist Deutsch.

(z.B. Flugschein, Hotelgutscheine) nicht innerhalb der mitgeteilten Frist erhält.

119


+49 341 22387160 www.akwaba-afrika.de

Akwaba Afrika Katalog 2017  

Erleben Sie mit uns Ihr ganz persönliches Abenteuer auf dem vielfältigsten Kontinent der Erde. Faszinierende Kulturen, eindrucksvolle Landsc...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you