Issuu on Google+

Kochkunst Donauschwäbische Süßigkeiten

Das Jahresende nähert sich und Elisabeth Milla Vier kümmert sich schon, um eine schöne und heimelige Weihnachtsstimmung in ihr Haus in Vitória zu bringen. Dazu fängt sie schon einen Monat vor Weihnachten an. Ihre Söhne Andrey und Cauã helfen begeistert mit, sei es beim Keksebacken oder beim Basteln von Weihnachtsschmuck. Der Christbaum wird auch schon Wochen vorher aufgestellt, da man ja den echten Pinienbaum gegen einen Kunststoffbaum eingetauscht hat. Die Süßigkeiten, die man früher in „Zuckerlpapier“ einwickelte und an den Weihnachtsbaum hing, werden heute durch neuartige Dekoration ersetzt. Die Kerzenhalter, die man in der Hemdschachtel, zusammen mit Glaskugerln und selbstgebastelten Sternchen übers Jahr aufgehoben hatte, machen nun den elektrischen Lichtern Platz. Trotz der Änderungen, herrscht bei Familie Vier, wenn es dem Ende des Jahres zugeht, fröhliche Stimmung. Die 39-jährige „Lissi“ erinnert sich, wie es in ihrem Elternhaus immer so schön war. „Schon zu Nikolaus, am 6. Dezember, gab es bei uns Honigkuchen“, erzählt sie. 14 Tage vor Weihnachten backten wir die verschiedensten Weihnachtskekse. Alawitschka, Nussstangerl, Waffeln, Bärenpratzen, Bischofsbrot und Vanille-Kränzchen. Heute noch ist es für Lissi eine Freude, daran zu arbeiten. Beschäftigt mit dem Teig auf dem Backbrett, sagt sie: „Diesen

Nudelwalker, den ich hier benutze, hat mein Vater selbst gemacht, deswegen ist er mir sehr wertvoll und ich greife immer wieder nach ihm, wenn ich etwas backen möchte“. Mit diesen Worten fängt Lissi an, für die Entre Rios Zeitschrift ihre Vanille-Kränzchen zu backen. Dies ist unser Rezept für den Weihnachtsmonat: Für die Zutaten braucht man, 120 g Butter, 100 g Zucker, 1 Ei, 2 Löffel Milch, 250 g Mehl, Backpulver und Vanillezucker. Alle Zutaten zusammenkneten. Den Teig für eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Danach ungefähr 3 mm dick ausrollen und Muster ausstechen. Jeweils ein Muster mit Loch ausstechen und eins ohne. Auf ein Backblech geben und im vorgeheizten Backofen bei 200° 10 -15 Minuten backen. Die abgekühlten Vanille-Kränzchen ohne Loch mit gewünschter Marmelade bestreichen und ein zweites mit Loch daraufsetzen. „Obwohl man die Vanille-Kränzchen mit Marmelade füllt, essen meine Kinder sie lieber mit Schokoladenfülle und die Muster wählen sie auch selbst aus, meistens Mickeymouse“, berichtet Lissi.

Fotos: ER

Vanille-Kränzchen

Lissi und ihre Söhne Andrey (rechts) und Cauã beim Ausstechen der Kekse. Die Muster dürfen sie wählen

Lissi bestreicht die Kekse mit Erdbeermarmelade

Wie früher in der Kindheit, setzen sich Lissi und ihre Brüder heute noch gerne am Nachmittag des Heiligen Abends, im Hause der Mutter, vor den Christbaum und plaudern gemütlich miteinander. „Die Kekse dürfen natürlich nicht fehlen und wenn wir bei der Unterhaltung auch jedes Jahr die gleichen Geschichten wiederholen, sind sie doch die lustigsten“, betont Lissi. KMD

13


Vanille kränzchen