Issuu on Google+

Magazin zum Ausbildungs- und Studienbeginn 2014 Angebote für Hauptschüler Realschüler Abiturienten Fachabiturienten Ausgabe August 2013 Februar 2014 Region Stuttgart Esslingen Nürtingen Böblingen Sindelfingen Ludwigsburg Rems-Murr Göppingen

JETZT bewerben für die besten Ausbildungs- und Studienplätze Alle Angebote ab Seite 29

Titel 5vor12 ST 2013_2 v11.indd 1

01.08.13 16:57


ANGEBOT | AUSBILDUNG | STUDIUM

Siehe Übersicht auf Seite 29-31

Protectorschloss Erfinder: Theodor Kromer Deutschland, 1874

live! Ausbildung /BWBankAusbildung om Facebook.c

Türen öffnen. Made in Germany. Ausbildung oder Duales Studium bei der LBBW. Starten Sie nach Ihrem Abitur oder Ihrer Mittleren Reife durch. Wir bilden Sie aus zur / zum:

– Bankkauffrau / Bankkaufmann – Finanzassistentin / Finanzassistent Mit einem sehr guten Abitur beginnen Sie Ihre Karriere bei der LBBW alternativ mit einem Studium an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg zum:

– Bachelor of Arts (BWL-Bank) – Bachelor of Science (Wirtschaftsinformatik) Wir bieten Ihnen vielseitige und verantwortungsvolle Aufgaben mit viel Raum für Eigeninitiative. Ihre Ausbildung erfolgt in den Filialen der Baden-Württembergischen-Bank sowie in den zentralen Bereichen der LBBW in Stuttgart. Weitere Informationen sowie ein Direktzugang zu unserem Stellenmarkt stehen Ihnen auf LBBW.de/Ausbildung zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung.

Landesbank Baden-Württemberg

2

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

ST Seite 02.indd 2

01.08.13 16:59


Inhalt Region

ar Stuttg

t

n, , Nürtinge Esslingen fingen, n, Sindel Böblinge g, ur sb Ludwig urr, Rems-M en Göpping

Angebot | Ausbildung | Studium

29 Firmen & Institutionen von A bis Z Dein Ausbildungs- bzw. Studienplatz wartet! Alle Angebote in der Übersicht.

30 Berufe & Studiengänge von A bis Z Finde deinen Traumjob. In unserem Verzeichnis findest du alle angebotenen Berufsbilder und Studiengänge auf einen Blick.

RUBRIKEN 4 Berufs- und Studienwahl 2014

Jetzt ist es Zeit zum Bewerben!

5 News, News, News!

JETZT bewerben für die besten Ausbildungs- und Studienplätze

Neuigkeiten rund um Ausbildung und Studium

6 Endlich eigenes Geld

29 Angebot | Ausbildung | Studium

Jobben in der Freizeit: Wie viel dürfen Schüler verdienen?

Auf der Suche nach dem Traumjob? Dann findest du hier eine große Auswahl an freien Ausbildungs- und Studienplätzen.

7

Ran ans Leben

FJS: Diakonie Stetten bietet jährlich rund 150 Plätze

8

Wanted: Stuzubi-Bühnentalent!

Gewinne einen Workshop und die Chance auf ein Stipendium

9

„Wir suchen das gewisse Etwas“

Anja Launhardt, Workshopleiterin der Stage School im Interview

28 „Endlich der eigene Chef sein!“

Florian Dyballa über seinen Weg zum eigenen Unternehmen

48 Impressum von 5vor12 - Zeit zum Bewerben

ratgeber 10 Ausbildung, Uni oder beides? Die Vor- und Nachteile der verschiedenen Ausbildungswege auf einen Blick

14 Die schriftliche Bewerbung Dos und Don‘ts im Anschreiben

16 Der Lebenslauf

24 Talentschmiede

Dos und Don‘ts im Lebenslauf

Der kreative Nachwuchs startet mit einer Ausbildung in Modedesign an der Modeschule Kehrer

18 Richtig versichert in den Beruf starten Starter-Pakete gibt es schon für kleines Geld

Berufe & Branchen 20 Karriere im Doppelpack Kaufland ermöglicht die Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel und zum Handelsfachwirt in 36 Monaten

22 Banker in der Baumkrone Bei der Berufsausbildung schlägt die Volksbank Stuttgart eG auch einmal andere Wege ein

23 Karriere am Schreibtisch Neuer Ausbildungsberuf: Kaufleute für Büromanagement

24 Talentschmiede Der kreative Nachwuchs startet mit einer Ausbildung in Modedesign an der Modeschule Kehrer

26 Ohne Uni geht es auch Naturwissenschaften in der Praxis

22 Banker in der Baumkrone Bei der Berufsausbildung schlägt die Volksbank Stuttgart eG auch einmal andere Wege ein

Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

ST Inhalt 2013-2 v01.indd 3

3

06.08.13 14:35


Vorwort Dirk Marschall gibt seit 1995 die Karrieremagazine abiQ und 5vor12 – Zeit zum Bewerben heraus und ist Mitveranstalter der Karrieremesse Stuzubi – bald Student oder Azubi.

Berufs- und Studienwahl 2014 Jetzt ist es Zeit zum Bewerben! Liebe Schülerin, lieber Schüler, das neue Schuljahr steht vor der Tür, nun wird es Zeit, dir Gedanken über deine berufliche Zukunft zu machen. Deine Möglichkeiten sind dabei sehr vielfältig: ein (duales) Studium, eine Ausbildung, ein Jahr ins Ausland oder doch zum Freiwilligendienst? Du hast es in der Hand – und wir unterstützen dich dabei mit wertvollen Hintergrundinfos und Service-Tipps.

Mit freundlicher Unterstützung von:

In der neuen Ausgabe findest du wieder viele freie Ausbildungs- und Studienplätze in ANGEBOT I AUSBILDUNG I STUDIUM, jede Menge interessante Jobporträts in BERUFE & BRANCHEN sowie hilfreiche Tipps rund um Bewerbung, Ausbildung und Studium im RATGEBER. Gewinne außerdem eine Sprachreise und 500 Euro Bargeld für eure Abschlussfeier!

IHK Stuttgart

Handwerkskammer Region Stuttgart

Bitte beachte: Beim Eingang deiner Bewerbung und später im Vorstellungsgespräch wird genau geprüft, wo du das Stellenangebot gelesen hast. Nenne bitte 5vor12 – Zeit zum Bewerben als Quelle deiner Bewerbung.

Schau doch mal auf unsere Webseite www.stuzubi.de – hier findest du neben vielen weiteren Angeboten auch Promi-Interviews, Lifestyle-Themen und noch mehr Gewinnspiele. Unser Tipp: Besuch uns auf facebook.com/stuzubi und klick auf den „gefällt mir“-Button, so erhältst du unsere aktuellen News direkt auf deine Startseite.

Landeshauptstadt Stuttgart

Die perfekte Möglichkeit für euch gleich persönlich den direkten Kontakt mit verschiedenen Unis und zahlreichen Unternehmen herzustellen, ist unsere Karrieremesse Stuzubi – bald Student oder Azubi. Bildungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka hat die Schirmherrschaft übernommen. Stadt Böblingen

Bundeselternrat

Wir wünschen dir jetzt viel Spaß beim Lesen und alles Gute für deine berufliche Zukunft.

Stadt Esslingen am Neckar

Herzlichst Dirk Marschall Herausgeber

Landkreis Esslingen

Verband der Automobilindustrie

Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute

4

Landesverband der BadenWürttembergischen Industrie

Hauptverband des Deutschen Einzelhandels

Bundesverband Deutscher Berufsausbilder

Bundesverband mittelständische Wirtschaft

Deutscher Franchise-Verband

DIE Karrieremesse für Abiturienten, Fachabiturienten und Realschüler

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

ST Vorwort v02.indd 4

02.08.13 14:18


News | Rubrik

News, News, News! Neuigkeiten rund um Ausbildung und Studium „Surfen ist wie Kirche“: Das Hobby zum Beruf machen Florian Laudon und Christoph „Zingel“ Zingelmann haben ihre Leidenschaft Surfsport zum Beruf gemacht. Die beiden Hamburger gründeten bereits kurz vor ihrem Abi die Agentur Honolulu Events, die unter anderem jedes Jahr die Deutsche Hochschulmeisterschaft im Wellenreiten organisiert. Wie Zingel und Florian neben dem Studium den Sprung in die Selbstständigkeit schafften, was ihre Surferherzen höher schlagen lässt und welche Projekte sie für die Zukunft planen, erfahrt ihr alles im Interview auf unserer Homepage www.stuzubi.de/lifestyle

Schaufenster statt Hörsaal Raus aus dem Hörsaal, rein in Viola´s Gewürz- und Delicatessladen: In Stuttgart verlegten Studenten der Akademie der media ihre Vorlesung zu viralem Marketing zur Abwechslung in ein Schaufenster. Die Themen waren neue Kommunikationskanäle über Smartphones, neue Ausdrucksformen, wie das “Walling“, „Planking“ oder „Kommentaring“ und die aktuelle Bewerbersituation von Studenten. Den Abschluss bildete ein Poetry Slam von Student Micha Kunze. Ziel des Ganzen war es, den Studenten die Möglichkeit zur Umsetzung des Erlernten und zur Selbstpräsentation zu geben.

Micha Kunze bei seinem Vortrag im Schaufenster

Abi 2014 gemeinsame Abituraufgaben in sechs Bundesländern In Bayern, Sachsen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein werden die Schüler der Gymnasien erstmals im Jahr 2014 einige gemeinsame Aufgaben in den schriftlichen Abiturprüfungen lösen. Dabei handelt es sich um Prüfungsfragen in Deutsch, Mathe und Englisch beziehungsweise Französisch, die von der Kultusministerkonferenz erarbeitet werden. Aus diesem Aufgaben-Pool können dann die einzelnen Ländern Aufgaben für ihre Schulen aussuchen. Auch die restlichen Bundesländer werden spätestens bis 2016 auf den Zug aufspringen. Mehr Infos unter findest du auf www.kmk.org

Neue Ausbildungsberufe in der Metallbranche „Fachkraft für Metalltechnik“ und „Stanz- und Umformmechaniker“ heißen zwei neue Ausbildungsberufe in der Metallbranche. Seit August 2013 komplettieren sie den „Fertigungsmechaniker“, der grundlegend modernisiert wurde und elf Altberufe ablöst. Die Ausbildung zur „Fachkraft für Metalltechnik“ umfasst unter anderem die Fachbereiche Montagetechnik, Konstruktionstechnik, Umform- und Drahttechnik sowie Zerspanungstechnik. „Stanz- und Umformmechaniker“ programmieren nach ihrer Ausbildung Stanz- und Umformanlagen und sind mit der Prozesssteuerung betraut, beispielsweise bei Serienproduktionslinien der Industrie.

Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

Rub_News_5vor12_v01_rechts.indd 5

5

01.08.13 17:06


Rubrik | Ferienjob

Zeitungen austragen darf man auch außerhalb der Ferienzeit – aber erst nach der Schule!

Endlich eigenes Geld Jobben in der Freizeit: Wie viel dürfen Schüler verdienen? Du willst dir einen neuen Lippenstift, das neueste PC-Spiel oder einfach mal eine coole Klamotte kaufen, aber das Taschengeld reicht nicht? Mit einem Ferienjob kannst du dir schnell was dazu verdienen. Dabei gilt es allerdings einiges zu beachten, damit du keinen Ärger mit dem Finanzamt oder Jugendschutz bekommst!

Nicht jeder Job ist geeignet Einen Ferienjob zu finden, ist nicht ganz einfach: Viele Firmen stellen wegen zahlreicher Auflagen erst gar keine Jugendlichen ein und deswegen bekommt man auch über die Agentur für Arbeit nur wenige Ferienjobs angeboten. Wer als Jugendlicher Geld verdienen will, findet oft aber im regionalen Anzeigenteil der Tageszeitungen einen passenden Job oder kann die Kontakte seiner Eltern, Verwandten und Bekannten nutzen. Vielleicht sucht ja der Betrieb, in dem der Vater oder die Tante arbeiten eine Aushilfskraft für die Ferienzeit?

13-15 Jahre: zwei Stunden pro Tag

Wer zwischen 13 und 15 Jahren alt ist, darf leichte Arbeiten annehmen: Babysitten, Zeitungen austragen, Einkäufe erledigen und Ähnliches. Zwei Stunden Arbeit pro Tag an fünf Tagen in der Woche sind erlaubt – natürlich nach der Schule! Spätestens um 18 Uhr muss Feierabend sein, außerdem darf die „Arbeit die Gesundheit nicht gefährden“ und natürlich müssen die Eltern schriftlich zustimmen.

6

Ab 15 Jahre: maximal 40 Wochenstunden

Ab dem 15. Geburtstag dürfen Jugendliche, die noch zur Schule gehen, maximal vier Wochen im Jahr arbeiten: 40 Wochenstunden und täglich bis zu acht Stunden am Tag. Außerdem dürfen sie nicht vor 6 Uhr morgens starten und müssen um 20 Uhr aufhören. Ausnahmen gibt es in der Landwirtschaft, der Gastronomie und dem Gesundheitsdienst, also etwa bei der Arbeit im Altersheim oder in Krankenhäusern.

Ab 16 Jahre: neun Stunden zur Erntezeit

Wer 16 Jahre oder älter ist, der darf mit der Arbeit schon um 5 Uhr früh beginnen und bis 21 Uhr abends arbeiten, bei Jobs in Gaststätten auch bis 22 Uhr. Wer in der Landwirtschaft sein Taschengeld aufbessert, dem sind zur Erntezeit neun statt acht tägliche Arbeitsstunden erlaubt.

Ab 18 Jahre: maximal zwei Monate am Stück

Volljährige Schüler gelten als Erwachsene und dürfen bis zu 50 Tage im Jahr oder zwei Monate am Stück arbeiten. Alles, was darüber hinausgeht, wird nicht mehr als Ferienjob angesehen und dann anders besteuert. Grundsätzlich ist die Arbeit an Wochenenden oder in der Nacht für Jugendliche unter 18 Jahre verboten. Außerdem dürfen keine

schweren Lasten geschleppt oder gefährliche Arbeiten ausgeführt werden. Ebenfalls verboten ist regelmäßiges Arbeiten bei Hitze, Nässe, Kälte oder Lärm. Generell dürfen Jugendlichen keine Arbeiten zugemutet werden, die ihre Leistungsfähigkeit übersteigt. Wenn man einen Ferienjob gefunden hat, gilt es noch, den finanziellen teil zu regeln: Wer keine Lohnsteuerkarte von 2012 oder eine Bescheinigung für den Lohnsteuerabzug 2013 hat, der muss beim Finanzamt einen Antrag auf Ausstellung einer Bescheinigung für den Lohnsteuerabzug 2013 stellen. Die elektronische Variante der Lohnsteuerkarte wird es erst ab Ende dieses Jahres geben, deswegen ist diese Bescheinigung notwendig. Sie wird dem Arbeitgeber vorgelegt. Von dem mim Job verdienten Betrag werden auch zunächst alle Steuern abgezogen. Doch keine Sorge! Wer im Jahr weniger als 10.281 Euro brutto verdient, kann das Geld am Ende des Jahres vom Finanzamt wiederbekommen, wenn er eine Steuererklärung abgibt. Wenn man in einem Ferienjob zu viel verdient, konnte es früher dazu kommen, dass die Eltern für das entsprechende Jahr kein Kindergeld bekamen. Das wurde zum 1.1.2012 geändert! Seitdem hat das Einkommen des Kindes bei einem Ferienjob, egal, in welcher Höhe, keine Auswirkungen mehr auf den Kindergeldanspruch der Eltern.

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

Rat_Ferienjob_Endlich eigenes Geld_5vor12_v02 links RUBRIK.indd 6

06.08.13 14:34


Freiwilliges Soziales Jahr | Rubrik

Freiwillige in der Diakonie Stetten leisten mit ihrem Einsatz einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag.

Ran ans Leben FSJ: Diakonie Stetten bietet jährlich rund 150 Plätze Wer sich für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder den Bundesfreiwilligendienst (Bufdi) bei der Diakonie Stetten entscheidet, hat zwölf spannende Monate vor sich: Er wird neue Menschen kennenlernen, etwas für sich und Andere tun können und sich selbst herausfordern. So wie Tatjana und Paul, die hier ihr erstes Resümee ziehen. Die Diakonie Württemberg bietet Einsatzmöglichkeiten in Wohngruppen und Werkstätten für Menschen mit Behinderungen in Altenpflegeheimen, Kindergärten, Wohn- und Tagesgruppen für Kinder und Jugendliche, in der Jugendarbeit, in Diakonie- und Sozialstationen sowie in Krankenhäusern. Der Einsatz ist in der Pflege und Betreuung, im pädagogischen Bereich, im Fahrdienst oder in technischen Diensten möglich. Paul Stephan (21) wollte nach dem Abi eigentlich direkt studieren. „Doch dann ergab sich die Möglichkeit, ein Freiwilliges Soziales Jahr zu beginnen.“ Paul erinnert sich: „Mein anfängliches Mistrauen wurde schnell beseitigt und ich verbrachte eine unvergessliche Zeit.“ „Teil eines Teams zu sein und zu sehen dass man am Ende des Tages tatsächlich etwas geschafft hat, gab mir das Gefühl, dass es nicht immer nur um trockene Theorie geht.“ Natürlich habe alles auch seine Schattenseiten, vom lässigen Schultag hin zur acht Stunden Schicht: „Daran muss man sich eben erst einmal gewöhnen.“ Aber je schneller man das schaffe desto besser sei das auch für die Zukunft, denn später im Beruf werde es ja auch nicht unbedingt besser. Insgesamt

sei die Arbeit in der Diakonie einfach toll gewesen: „Auch die Seminare mit den anderen FSJ-lern haben mir geholfen, mich für ein Studium zu entscheiden. Zum anderen weil man zum Beispiel sein eigenes Geld verdient und teilweise auch nicht mehr daheim wohnt. Man kommt sozusagen richtig im Leben an.“ Auch Tatjana Faißt (18) denkt noch gerne an ihre Zeit in der Wohngruppe der Diakonie Stetten zurück: „Ich finde die Diakonie eine super Vorbereitung für das Berufsleben! Außerdem zeigen einem die Bewohner, über welche kleinen Dinge man sich im Leben so alles freuen kann. Das haben wir doch fast alle schon verlernt!“ Trotz der Arbeit komme auch der Spaß nie zu kurz. „Super fand ich auch“, berichtet Tatjana von ihrem Start ins FSJ, „dass ich sofort so herzlich hier aufgenommen wurde. Als Praktikantin habe ich mich

Im Berufsbildungswerk Waiblingen unterstützen FSJ-ler Jugendliche bei der Ausbildung. hier nie gefühlt, es werden einem Aufgaben übertragen, bei denen man sich immer „dabei“ fühlt. Es war für mich insgesamt eine rundum Klasse Sache.“

Weitere Infos: Diako

nische Werk Württemberg Tel. 0711/1656-23 2

 www.ran-ans-leb endiakonie.de

FSJ und Bufdi in der Diakonie Stetten Im Gegensatz zu einem Praktikum ist in die Freiwilligendienste ein abwechslungsreiches Fortbildungsprogramm von 25 Tagen integriert. In einer Seminargruppe kann man mit anderen Freiwilligen Erfahrungen aus dem Arbeitsalltag austauschen, diskutieren und fachliche Fragen klären. Alter beim FSJ: 16-26 Jahre Alter bei Bufdi: ab 16 Jahre – ohne Altersbeschränkung nach oben Beginn: jeden Monat Dauer: 6-12 Monate, auf 18 Monate verlängerbar Sozialleistungen, Taschengeld, Verpflegung, bei Bedarf Unterkunft oder Zuschuss durch Fahrkarte Für Teilnehmer unter 27 Jahre: 25 Tage Bildungsprogramm (bezogen auf 12 Monate) Ab 27 Jahre ist ein Teilzeitdienst ab 20 Wochenstunden möglich

Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

Rub_FSJ_Ran ans Leben_v05 rechts.indd 7

7

02.08.13 14:42


Rubrik | Gewinnspiel

Die Nachwuchstalente der Stage School bei ihren regelmäßigen öffentlichen Auftritten im Rahmen der Profiausbildung. Fotos Stage School: Damon Jah, Dennis Mundkowski und Frank Linke

Mehr Infos auf www.

stuzubi.de/ stageschool oder auf www.stageschoo l.de

Wanted: Stuzubi-Bühnentalent! Gewinne einen Workshop und die Chance auf ein Stipendium Gemeinsam mit der Stage School Hamburg gehen wir auf Talentsuche. Es gibt fünf Workshops zu gewinnen. Das könnte dein Sprungbrett zur ganz großen Showkarriere sein! Zusätzlich ermöglichen wir euch die Chance, an der Stipendiumsprüfung der Stage School teilzunehmen. Wer schon immer mal einen Blick hinter die Kulissen des Showbusiness werfen wollte, sollte sich diese Chance nicht entgehen lassen.

Was gibt es zu gewinnen? Wir verlosen fünf der bundesweit stattfindenden Intensiv-Workshops für Tanz, Gesang und Schauspiel der Stage School Hamburg. Teilnehmen können alle, die zwischen 16 und 26 Jahre alt und Vorbildung in mindestens einer Disziplin haben. Die Gewinner werden sich einen Workshop in der Stadt ihrer Wahl bis Ende 2013 aussuchen. Die bundesweit stattfindenden Intensiv-Workshops beinhalten ein intensives Training in Tanz, Gesang und Schauspiel und werden von den Profidozenten der Schule durchgeführt.

jährige Profiausbildung zum Allroundkünstler ersetzen. Exklusiv für Stuzubi erhalten die besten fünf Bewerber zusätzlich eine Einladung zur Stipendiumsprüfung der Stage School nach Hamburg inklusive Übernachtung. Die drei- bis siebentägigen Workshops haben einen Wert von 275 bis 450 Euro.

Wann finden Workshops und Stipendiumsprüfung statt? Die Intensiv-Workshops werden bundesweit über das ganze Jahr verteilt in über 40 Städten veranstaltet. Alle Workshops findest du auf www.stageschool.de/workshops. Die Stipendiumsprüfung ist immer Ende November in der Stage School Hamburg.

Wie kannst du gewinnen? Teilnahmebedingung für alle 16- bis 26-Jährigen: Schreibe eine Mail mit dem Betreff „Stuzu-

Die Stage School Hamburg ist Deutschlands älteste und größte private Bühnenfachschule für Performing Arts und genießt einen internationalen Ruf. Derzeit befinden sich rund 250 Schüler in der Profiausbildung. Seit über 25 Jahren werden hier junge Talente in einer intensiven dreijährigen Ausbildung in Tanz, Gesang und Schauspiel auf ihre Karriere in allen Bereichen des Showbusiness vorbereitet. Das hochkarätige, sechzigköpfige Dozententeam aus allen Nationen hat nicht nur zahlreiche Künstler ausgebildet, sondern unterrichtet auch regelmäßig neue Talente in bundesweiten Intensiv-Workshops. Die Stage School ist staatlich anerkannt und damit Bafög-berechtigt.

bi“ an gewinn@stageschool.de. Überzeuge uns, warum du den Workshop und die Einladung zur Stipendiumsprüfung gewinnen solltest und was du an Erfahrung mitbringst. Bewerbungen bitte mit Foto, Alter, Adresse und Telefon-Nummer, falls vorhanden mit Link auf ein Video.

Bei entsprechender Qualifikation kann der Workshop die Aufnahmeprüfung für die drei-

8

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

Rub_Gewinnspiel_Stuzubi-Bühnentalent_5vor12_v01.indd 8

01.08.13 17:09


Gewinnspiel | Rubrik

„Wir suchen das gewisse Etwas“ Anja Launhardt, Workshopleiterin der Stage School im Interview Sie ist ein Allround-Talent: Anja Launhardt unterrichtet bei der Stage School in den Fächern Gesangstechnik, Choreographie, Ensemble-Staging, Schauspiel-Methodik und Szene sowie Tanz. Und das ist noch nicht alles: Außerdem initiiert sie Workshops mit Profis aus aller Welt und verantwortet die Themen Regie, künstlerische Leitung, SkriptErstellung und Choreographie! Ein Mammut-Programm, das auf viele interessierte Schüler trifft: Insgesamt bietet die Stage School bundesweit in 30 Städten und darüber hinaus im benachbarten Ausland in Zürich, Salzburg und Graz Workshops an. Anja Launhard verrät, wer das Zeug zum Profi hat. 5vor12: Viele junge Menschen träumen im Zeitalter der großen Casting-Shows von einer Karriere auf der Bühne. Nicht jeder ist entsprechend talentiert! Welche Voraussetzungen sollten Bewerber grundsätzlich mitbringen? Anja Launhardt: Leider gaukeln die CastingShows einem jungen Menschen meist vor, es käme nur auf ein vorhandenes Talent an. Unnötig zu erwähnen, dass viele, die meinen ein Talent zu haben, in Wirklichkeit keines besitzen! Der zweite Trugschluss: Wer sich in jungen Jahren nur auf den Genuss seines vorhandenen Talents verlässt, bleibt ein Amateur! Ein professioneller Künstler betreibt ein Leben lang Weiterbildung. Im Idealfall sollte ein Bewerber mindestens ein Instrument beherrschen, Noten lesen können, körperlich fit und trainiert sein – im besten Fall kann er eine Vorbildung in Ballett oder anderen Tanzsparten vorweisen. In Deutschland sind solche Voraussetzungen eher weniger anzutreffen, da unser schulisches Grundgerüst die Künste vernachlässigt. Wir suchen das gewisse Etwas bei den Bewerbern: Bringt er Leidenschaft und Energie mit? Zeigt er Passion und entwickelt sich zügig im Unterricht, indem er zuhört und auch sofort

anfängt umzusetzen? Welche Ausstrahlung versprüht er insgesamt? 5vor12: Welche Motivation für die Buchung eines Workshops geben die Bewerber an? Anja Launhardt: Spass zu haben an Themen wie Gesang, Tanz, Schauspiel und Musik. Manche bringen schon Erfahrungen aus MusicalGruppen mit, haben an Schauspielprojekten in der Schule teilgenommen, waren im Chor oder als Bandmitglied aktiv. 5vor12: In welchen Bereichen arbeiten Ihre Absolventen später? Anja Launhardt: Die Vielfalt an Möglichkeiten ist groß: Viele wechseln ins Musical-Fach, einige gehen zum TV, wieder andere gehören heute zum Show-Ensemble eines Kreuzfahrtschiffes. Es gibt auch Absolventen, die eigene Agenturen eröffnen oder Stücke komponieren. Manche sind am Anfang selbst auf der Bühne, wechseln dann aber später in die Regie, Choreographie oder in die Intendanz eines Theaters. 5vor12: Gibt es prominente Beispiele von einem Absolventen Ihrer Schule, der später eine internationale Karriere startete? Anja Launhardt: Anna Montanaro ist erfolgreiche Musicaldarstellerin und auch im Ausland aktiv, darüber hinaus Lucy Diakowska von den „No Angels“ sowie Anna Loos, die man ja als Schauspielerin und Sängerin kennt. 5vor12: In der heutigen Berufswelt wird glücklicherweise auch immer mehr Wert auf die empathische Entwicklung der Bewerber gelegt. Inwieweit können Schulabgänger auf dem Weg in die Berufswelt, auch Workshop bei der StageSchool als „Business-Coaching“ nutzen, um beispielsweise ihr Selbstbewusstsein zu stärken, Rhetorik zu schulen etc.? Anja Launhardt: Ganz allgemein sind die Fächer und Ihre Fachinhalte für fast jeden Beruf hilfreich. Fast jeder möchte, wenn er eine Rede hält oder in ein kompliziertes Meeting geht,

etwas präsentieren, erklären, vertreten oder verkaufen, soll dabei ruhig und souverän wirken. Da ist fast jede GrundAchtung: Action! Wenn Anja übung aus dem GesangsLaunhardt (o.) unterrichtet, bereich hilfreich! Man gibt sie immer Vollgas. lernt, den Atem ruhig tief und kontrolliert für sich zu nutzen, die Stimmfarbe belohnt diese Sänger-Atmung sofort mit einem entspannten Ton, der gut geerdet und souverän wirkt. Der Schauspielunterricht lehrt Mut und eine Körperhaltung, welche das aufrechte „Senden der Inhalte“ durch gute Haltung unterstützt, er kurbelt die Phantasie, aber auch das Zuhören an und letztendlich sind die sprechtechnischen Übungen immer eine Hilfe zu guter tragender Artikulation. Das in Kontakt kommen mit Texten unterschiedlichster Farben schult den Wortschatz und die Rhetorik. Der Tanzunterricht fördert die Körpersprache und stärkt die gesamte Rumpfmuskulatur, was eine bessere „Gesamt-Performance“ begünstigt. Die empathischen Faktoren sind durch die methodischen Notwendigkeiten automatisch implementiert: Konzentration, Teamfähigkeit und abrufbares Fokussiert sein, Disziplin mit dem eigenen Körper, sowie schnellere Auffassungsgabe durch koordinative Aktivität beider Gehirnhälften. Beim Tanz-Training zum Beispiel werden Abläufe oft spiegelbildlich „auf rechts“ / „und auf links“ geschult. Insgesamt genommen bewirkt das Beschäftigen mit den drei Fächern und ihren Unterfächern ein gestärktes Selbstbewusstsein, weil ich in komplexen Situationen auf trainierte Abläufe automatisch zurückgreifen kann, die mir Sicherheit geben. Meine jahrelangen Erfahrungen in Business Coachings und in den vielen künstlerischen Projekten unterschiedlichster Art sind durchweg positiv, manchmal überwältigend.

Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

Rub_Gewinnspiel_Wir suchen das gewisse etwas_5vor12_v02.indd 9

9

01.08.13 17:10


ratgeber | entscheidung

Ausbildung, Uni oder beides? Die Vor- und Nachteile der verschiedenen Ausbildungswege auf einen Blick Wer die Wahl hat, hat die Qual – nach dem Schulabschluss steht nicht nur die Entscheidung darüber an, in welche Richtung es beruflich gehen soll. Ebenso wichtig ist die Frage, auf welchem Weg man sich das Wissen und die Fähigkeiten für den Traum-

Die Vorteile einer Ausbildung: Finanzielle Unabhängigkeit: Wer eine Ausbildung beginnt, verdient ab dem ersten Tag. Bei manchen Ausbildungsberufen reicht das Gehalt sogar, um sich eine Wohnung zu mieten und finanziell von den Eltern unabhängig zu werden. Praxisbezug: Im Gegensatz zur Schule lernst du hier wirklich Dinge, die du ganz konkret anwenden und gebrauchen kannst. Schneller Berufseinstieg: Du kannst sofort loslegen und stehst mit beiden Beinen im echten Leben. Als Auszubildender bekommst du von Anfang an einen Einblick in die realen Abläufe des Betriebs. Gute Chancen, übernommen zu werden: Wenn du gute Leistungen bringst, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass dein Arbeitgeber dich nach dem Abschluss übernimmt. Wer sich anstrengt, hat häufig einen sicheren Arbeitsplatz in der Tasche.

10

job aneignen will: eine Ausbildung beginnen oder studieren? Sich an der Uni einschreiben, die FH besuchen, sich an einer Berufsakademie anmelden oder bei einem dualen Studium akademische und betriebliche Ausbildung miteinander verbinden?

Kein höherer Schulabschluss nötig: Wenn du zu denen gehörst, die ihrer Schulzeit keine Träne nachweinen, ist eine Ausbildung genau das richtige für dich. Für viele Ausbildungsberufe reicht die mittlere Reife oder sogar der Quali – abgesehen von der Berufsschule, die du ein- bis zweimal die Woche besuchen musst, ist es nicht nötig, noch länger die Schulbank zu drücken. Gute Ergänzung zum Studium: Aber auch für Abiturienten ist eine Ausbildung sinnvoll. Wer vor dem Studium eine Ausbildung absolviert, kann sich nicht nur zusätzliche Wartesemester anrechnen lassen, er sammelt auch Pluspunkte bei seinem späteren Arbeitgeber. Viele Betriebe bevorzugen Bewerber, die neben einem abgeschlossenen Studium auch eine Ausbildung vorweisen können. Außerdem fällt die Wahl des richtigen Studienganges leichter, wenn die Entscheidung nicht gleich nach dem Abitur getroffen werden muss.

Alles nicht so einfach… doch bevor man sich im Dschungel der Möglichkeiten verliert, lohnt es sich, die verschiedenen Ausbildungswege erst einmal in ihren Grundzügen unter die Lupe zu nehmen. Hier findest du die Vor- und Nachteile im Überblick:

Die Nachteile einer Ausbildung: In der Regel weniger Gehalt: Facharbeiter verdienen zwar nicht schlecht, meistens aber deutlich weniger als Akademiker. Häufig schlechtere Aufstiegschancen: Zwar ist es grundsätzlich auch mit einer Ausbildung möglich, an eine Führungsposition zu kommen. Die wirklich verantwortungsvollen und entsprechend gut bezahlten Positionen werden aber meistens an Bewerber mit abgeschlossenem Hochschulstudium vergeben. Meistens weniger Freiheiten: Lehrjahre sind keine Herrenjahre. Als Auszubildender hast du einen Chef, der befugt ist, dir Anweisungen zu geben. Der Vorteil daran: Häufig kann man von seinen Vorgesetzten eine ganze Menge lernen.

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

Rat_Ausbildung Uni oder beides_5vor12_v02.indd 10

01.08.13 17:10


entscheidung | ratgeber

Die Vorteile eines Universitätsstudiums: Vertieftes Wissen: Du hast ein bestimmtes Fachgebiet, das dich so richtig interessiert und zu dem du regelmäßig Bücher verschlingst? Dann bist du an der Uni bestens aufgehoben. Hier geht es ans Eingemachte. Du bekommst direkten Einblick in die aktuelle Forschung und wirst von echten Experten unterrichtet. Erstes Ziel der Universitäten ist es, Wissenschaftler auszubilden. Viele Freiheiten: An der Uni kannst du deine Ausbildung in weiten Teilen selbst bestimmen. Du kannst dich auf die Spezialgebiete festlegen, die dich persönlich am meisten interessieren. Oft hat man auch beim Tagesablauf einiges an Gestaltungsspielräumen. Möglichkeiten, Berufe auszuprobieren: Die Uni ist durch und durch theorielastig – aber sie lässt dir genügend Raum, dich in der Praxis auszuprobieren. Praktika in den Semesterferien sind für jeden Studenten ein absolutes Muss – und verschaffen einem die Möglichkeit, verschiedene berufliche Richtungen kennenzulernen. Bessere Verdienstmöglichkeiten: In ein Studium zu investieren, zahlt sich meistens aus. Auch wenn nach dem Abschluss oft noch eine kleine Durststrecke in Form eines Traineeprogramms, Volontariats oder Referendariats kommt – hast du das erst einmal hinter dich gebracht, kannst du mit einem guten Gehalt rechnen.

Seltenere Arbeitslosigkeit: Sämtliche Studien belegen es – Menschen mit Studienabschluss haben ein geringeres Risiko, arbeitslos zu werden, als Leute mit niedrigeren Bildungsabschlüssen. Höherer Status: Wer in öffentlichen Institutionen richtig Karriere machen will, kommt oft um einen Doktortitel nicht herum. Aber auch schon ein akademischer Grad macht sich nach wie vor gut – nicht nur auf der Visitenkarte.

Die Nachteile eines Universitätsstudiums: Hohe Kosten: Nicht nur eventuelle Studiengebühren sind ein erheblicher Kostenfaktor – zu Buche schlagen auch die Lebenshaltungskosten, die man während des Studiums nur zum Teil selbst erwirtschaften kann. Schätzungen zufolge braucht ein Student in etwa zwischen 600 und 1.050 Euro im Monat. Insgesamt ist mit Kosten zwischen rund 20.000 und 50.000 Euro zu rechnen. Bei der Finanzierung helfen Stipendien oder BAföG und Studienkredite, die nach dem Abschluss in kleinen Raten zurückgezahlt werden können – allerdings startet man erst einmal mit Schulden ins Berufsleben. Disziplin ist gefragt: Ein Studium eröffnet zwar viele Freiheiten. Die Kehrseite der Me-

daille ist, dass an der Uni nur diejenigen Erfolg haben, die auch ohne Druck von außen diszipliniert arbeiten können. Oft kein klares Berufsbild: Universitäten bilden eigentlich Wissenschaftler aus – aber nur ein geringer Teil der Studenten geht nach dem Abschluss in die akademische Forschung. Für viele, die ihren Bachelor oder Master in der Tasche haben, stellt sich dann oft die gleiche Frage, wie nach dem Abi: Zwar haben sie die Hochschule geschafft, doch wo es beruflich hingehen soll, wissen sie immer noch nicht so genau. Wenig Praxisbezug: Die theoretische Ausbildung an der Uni bietet zwar höchste Qualität – wie und wo man sein Wissen in der Praxis anwenden kann, vermitteln die meisten Studiengänge jedoch nicht. Oft führt der Weg in die Berufswelt für junge Akademiker über schlecht bezahlte Praktika, Volontariate oder TraineeProgramme. Um den Berufseinstieg nach dem Abschluss so schnell wie möglich zu meistern, sollte man schon während des Studiums so viele Praktika wie möglich absolvieren. Häufig Schwierigkeiten beim Berufseinstieg: An Universitäten wird sehr spezielles Wissen vermittelt. Einen Betrieb zu finden, der die Fähigkeiten und Kenntnisse, die man aus dem Studium mitbringt, braucht, ist oft gar nicht so einfach und kann manchmal mehrere Jahre dauern.

Gute Aufstiegschancen: In den meisten Unternehmen ist es üblich, Führungspositionen vorwiegend mit Akademikern zu besetzen.

Die Vorteile eines FH-Studiums: Mehr Praxisbezug als an der Uni: Nicht ganz so praxisbezogen wie das duale Studium, aber weniger theorielastig als die Uni, ist das Studium an der Fachhochschule (FH). Immerhin müssen die Studenten mehrere Pflichtpraktika absolvieren, in denen sie ihr erworbenes Wissen anwenden können. Kontakte zu Betrieben knüpfen: Die Pflichtpraktika geben den Studenten die Möglichkeit, Kontakte zu potenziellen Arbeitgebern zu

knüpfen. Auch Diplomarbeiten werden an der FH häufig im Rahmen einer Kooperation mit einer Firma geschrieben – nicht selten gefolgt von einem Job-Angebot.

Die Nachteile eines FH-Studiums:

Strukturierter Lehrbetrieb: An der FH ist der Betrieb wesentlich stärker verschult als an der Uni. Man hat feste Stundenpläne, muss sich weniger selbst organisieren und bekommt konkretere Aufgaben gestellt.

Weniger anerkannt als Uni-Abschlüsse: Trotz des stärkeren Praxisbezugs sind FH-Abschlüsse bei Unternehmen nicht ganz so angesehen wie Uni-Zeugnisse. Das spiegelt sich auch im Gehalt wieder: FH-Absolventen verdienen etwas weniger als Akademiker, die von der Uni kommen.

Kein allgemeines Abitur nötig: Für die FH ist das Fachabitur ausreichend. An einigen Fachhochschulen kann man außerdem auch studieren, wenn man eine Ausbildung und entsprechende Berufserfahrung vorweisen kann.

Hohe Kosten: Die Studiengebühren sind an der FH in etwa ebenso hoch wie an der Uni. Der verschulte Betrieb lässt außerdem weniger Freiräume offen, neben dem Studium Geld zu verdienen.

Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

Rat_Ausbildung Uni oder beides_5vor12_v02.indd 11

11

01.08.13 17:10


ratgeber | entscheidung

Die Vorteile eines dualen Studiums:

Die Nachteile eines dualen Studiums:

Verknüpfung von Theorie und Praxis: Verknüpfung von Theorie und Praxis: Ganz anders sieht es beim dualen Studium aus. Hier absolviert man eine betriebliche Ausbildung in Kombination mit einem akademischen Studium. Das bedeutet: In der Theorie wird vertieftes Wissen vermittelt, das anschließend direkt in der Praxis angewendet werden kann. Zwei Ausbildungen in kurzer Zeit: Beim dualen Studium kann man zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen – wer den Abschluss schafft, kann sich mit einem Bachelor (BA) und einem Facharbeiterbrief bewerben. Geld fürs Lernen: Während die Studenten an den Unis oft von chronischen Geldsorgen geplagt sind, in kleinen WG-Zimmern hausen und abends kellnern, gibt es beim dualen Studium ein monatliches Gehalt, das auch während der Theoriephasen gezahlt wird. Die Studiengebühren trägt der ausbildende Betrieb.

Übernahme nahezu sicher: Betriebe, die ein duales Studium anbieten, investieren eine ganze Menge – sie tragen die Studiengebühren, geben Einblicke in die Praxis und bringen den Studenten von Grund auf bei, was im Unternehmen gebraucht wird. So eine Investition lohnt sich nur, wenn der Student seine Fähigkeiten dem Betrieb nach dem Abschluss zugute kommen lässt. Die meisten Firmen bieten das duale Studium mit dem Ziel an, den Absolventen anschließend zu übernehmen. Hervorragende Aufstiegschancen: Über das duale Studium werden in Betrieben gezielt Führungskräfte rekrutiert. Wer seine berufliche Karriere anschließend im Unternehmen fortsetzt, kann mit einer verantwortungsvollen, gut bezahlten Aufgabe rechnen. Kein allgemeines Abitur nötig: Oft reicht für ein duales Studium schon die Fachhochschulreife. Deshalb ist dieser Ausbildungsweg auch eine gute Chance für ambitionierte Realschüler.

Strukturiertes Arbeiten: Das Lernen beim dualen Studium ist deutlich verschulter als an der Uni. Man weiß, was zu tun ist und hat klare Stunden- und Lehrpläne.

Die Vorteile eines Studiums an einer privaten Akademie: Hoher Praxisbezug: Eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis bieten außerdem private Akademien. Abschlussarbeiten finden hier meistens in Form von Projektarbeiten als Kooperationen mit Unternehmen statt. Kontakte zu Betrieben knüpfen: Bei Akademien stammen die Dozenten meistens aus der Praxis. Das bedeutet: Sie können ihren Studenten wertvolle berufliche Kontakte vermitteln. Aktualität der Lehrpläne: Aufgrund ihres hohen Praxisbezugs sind die Dozenten an Akademien meistens auf dem neuesten Stand und wissen genau, was in den Betrieben los ist. Oft reicht die mittlere Reife: An vielen Akademien gehört das Abitur nicht zu den zwingenden Voraussetzungen. In der Regel reicht ein Fachabitur, oft ist auch eine Zulassung auf Basis einer Ausbildung mit anschließender Berufserfahrung möglich.

12

Wenig Freizeit: Wer zwei Ausbildungen gleichzeitig absolviert, hat für studentischen Müßiggang keine Zeit. Beim dualen Studium muss man richtig ran. Dazu gehört viel Fleiß, Durchhaltevermögen und die Bereitschaft, auf Freizeit zu verzichten. Festlegung auf einen bestimmten Betrieb: Die praktische Ausbildung beim dualen Studium ist an den speziellen Anforderungen des ausbildenden Betriebs orientiert und darauf ausgelegt, dass der Student nach dem Abschluss in der Firma bleibt. Ein Wechsel ist meist nicht vorgesehen und auch gar nicht so einfach. Weniger Gestaltungsmöglichkeiten: Der verschulte Ablauf des Theorieteils beim dualen Studium enthält weniger akademische Freiheiten als das Studium an der Universität. In der Regel kein Master und Doktortitel: Das duale Studium endet meistens mit dem Bachelor, an den eine reguläre Beschäftigung im Betrieb anknüpft. Der Master – und damit die Berechtigung zur Promotion – wird normalerweise nicht erworben.

Die Nachteile eines Studiums an einer privaten Akademie: Abschlüsse nicht überall anerkannt: Bevor man sich an einer privaten Akademie anmeldet, sollte man sich gründlich über ihren Ruf informieren. Es gibt äußerst renommierte Institutionen, deren Abschlüsse bei Unternehmen höchstes Ansehen genießen. Ein Diplom einer Einrichtung, die in der Fachwelt kaum bekannt ist, ist unter Umständen jedoch nicht allzu viel wert. Hohe Kosten: Auch an Akademien ist das Studium gebührenpflichtig. Die Höhe der Kosten unterscheidet sich von Einrichtung zu Einrichtung stark. Allerdings bieten viele Berufsakademien die Möglichkeit, neben dem Studium Vollzeit zu arbeiten. Das ist zwar stressig, hat aber den Vorteil, dass man nach dem Abschluss nicht mit Schulden dasteht.

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

Rat_Ausbildung Uni oder beides_5vor12_v02.indd 12

06.08.13 14:22


entscheidung | ratgeber

Beruf 3-4 Jahre Bachelor

Beruf

1-2 Jahre Master

1-2 Jahre Master (vertieft oder verbreitet)

Beruf

Beruf

Bei gutem Abschluss hast du als Bachelor die Wahl: Arbeiten oder weiterstudieren.

Bachelor und Master Dank der neuen, international ausgerichteten Bachelor- und Masterstudiengänge ist Studieren straffer und strukturierter als zu Zeiten von Diplom und Magister. Nach nur drei Jahren kannst du den Bachelor, den ersten akademischen Abschluss erreichen und dein Glück auf dem Arbeitsmarkt versuchen. Damit hast du während deiner sechs Semester zwar einen echten 40-Stunden-Job, der dir zum Jobben und Ausspannen wenig Zeit lässt. Aber unterm Strich bist du nicht mehr so lange wie früher auf die Hilfe deiner Eltern oder des Staats angewiesen. Hast du den Bachelor mit gutem Abschluss bestanden, hast du zwei Möglichkeiten: Du kannst zwei weitere Jahre an der Uni verbringen und den Masterabschluss machen oder dir einen Arbeitsplatz suchen und erst mal eine Lernpause einlegen. Das Master-Studium beginnst du dann, wenn es sich gut mit deinen beruflichen Plänen vereinbaren lässt.

Stichwort Flexibilität Als Master hast du allerdings nicht nur auf dem Arbeitsmarkt größere Chancen, sondern zusätzlich die Möglichkeit, noch ein anderes Fachgebiet kennenzulernen. Denn deinen Master kannst du auch in einem anderen Themengebiet absolvieren als den Bachelor. Unternehmen schätzen die Flexibilität von Bachelor- und Master-Studenten sehr. Grundsätzlich gilt aber auch beim Studium: Informiere dich sorgfältig über die Zukunftsaussichten deines Studiengangs.

Module machen’s möglich Mehr Freiheit bieten viele der neuen Abschlüsse außerdem bei der Wahl der Studienorte. Denn das Studium ist in Module unterteilt, die zum Teil sogar europaweit größtenteils identisch sind bzw. nach und nach immer mehr angeglichen werden sollen. Diese Module können über zwei Semester gehen und werden am Ende pauschal benotet. Es spricht also nichts dagegen, das Studentenleben in verschiedenen Metropolen zu genießen und Master und Bachelor an verschiedenen Universitäten zu machen, soweit in allen Städten ähnliche Studiengänge angeboten werden.

Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

Rat_Ausbildung Uni oder beides_5vor12_v02.indd 13

13

01.08.13 17:10


ratgeber | Bewerbung bewerbung

Die schriftliche Bewerbung Dos und Don‘ts im Anschreiben Im Anschreiben erklärst du, warum du in dieser Firma eine Ausbildung oder ein duales Studium beginnen willst. Unser Beispiel zeigt dir, wie dein Anschreiben formell und inhaltlich aussehen sollte und wie nicht! Karriere-Experte Walter Feichtner hat für uns eine Bewerbung zum Azubi Automobilkaufmann korrigiert – und sagt dir, wie’s richtig geht!

Martin Müller Müllerstraße 1 81234 München

Unbedingt Telefonnummer und E-Mail-Adresse angeben!

Konkreten Ansprechpartner herausfinden!

r Automobile Maie 3 ße tra ies er Kaross 85236 München

Beachte bei formellen Briefen immer den Abstand von 6,5 Zentimetern vom oberen Rand einzuhalten!

aufmann

m Automobilk

Bewerbung zu

Bitte gib hier die Quelle deiner Bewerbung an!

n,

men und Herre

ann. Ich werde Automobilkaufm ungsplatz zum ild sich für mich als sb e Si Au n nn de we n, e ich mich um mich sehr freue e rd wü d hiermit bewerb un fertig mit der Schule nächstes Jahr n. ide he en, Azubi entsc miert und geles ternehmen infor Un el 1-Fan Ihr rm er Interessanter formulieren!! Fo üb r ße its ro re bin ein rieseng be ich mich be ha Ich . ite fen se au eb rk W ve en ag Auf Ihrer tw or Sp e em italienisch mborghinis. dass Sie vor all r Ferraris und La ich vor allem fü m re sie es er int ber in Ismaning und Automobile Hu Praktikum bei es nnenlernen und hig ke öc ns eiw an durfte ich ein zw Automobilkaufm hr s lja de f hu ru Sc Be n dabei sein. 9. n he Im reits de be. Verkaufsgespräc rt konnte ich be schen zu tun ha stellen und bei en be M er absolvieren. Do it fer m lie d Zu un im dle be an rh ile ve Te e Zrn KF ich ge eigenständig gemacht, weil hr großen Spaß Das hat mir se ch wäre super! nlichen Gesprä zu einem persö g un lad Ein e Ein

Sehr geehrte Da

Häufig verwendeter Einstieg, der in Personalabteilungen oft bereits Gähnen auslöst – versuche dich für den Arbeitgeber interessant darzustellen und dich auch von der Masse an Bewerbungen abzuheben!

Mit freundlichen Martin Müller

Zu umgangssprachlich für ein Anschreiben

Grüßen

Abstand und Unterschrift einfügen

und Karriere- n gsberatung u rb e w Be München

Karrierecoach rwirt (Univ.) ner, Dipl.-Kultu Walter Feicht 718 089 / 202081 hen.de coach-muenc info@karriere

14

Don‘t !

hen.de coach-muenc www.karriere

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

Rat_Bewerbung_Anschreiben und Lebenslauf_5vor12_v03.indd 14

01.08.13 17:11


Bewerbung bewerbung | ratgeber

Martin Mülle

r Müllerstraße 1, 8123 4 München ✉ martin.mueller@gmx.de ☎ 0160-12345678

Automobile Maier Herrn Peter Diesel Karosseriestraße 3 85236 München

Bewerbung für die Ausbildung zum „A utomobilkaufman Stellenangebot in n“ „5vor12 - Zeit zum Bewerben“ Sehr geehrter Herr

München, 12.08.20

13

Diesel,

im Ausbildungs- un d Studienmagazin 5v or12, Ausgabe Augu freien Ausbildungspla st - Februar 2013/14 tz zum „Automobilka , bin ich auf den ufmann“ aufmerksa gerne kurz bei Ihnen m geworden und mö vorstellen. chte mich nun Derzeit besuche ich die Fachoberschule (FOS) Unterföhring, erfolgreich abschließ die ich Mitte Juli nä en werde. Ich habe chsten Jahres mich auf den mathe technischen Bereich matisch-naturwissen spezialisiert. Mein schaftlichaktueller Notenschn itt ist 2,1. Im Rahmen eines Pr aktikums bei „Auto mobile Huber“ im So interessante Einblick mmer 2012 durfte e in die Automobilb ich bereits ranche gewinnen un von Kfz-Teilen betät d mich sogar eigen igen. Besonders an ständig im Einkauf gesprochen haben da ich selbst über mich dort auch die großes Verhandlun Ve rka ufsgespräche, gs geschick verfüge un weiter ausbauen mö d dieses in Zukunft chte. Kundenorientie au ch gerne noch rung und ein ausgep für mich selbstverst rägtes Organisation ändlich. sgeschick sind An „Automobile Ma ier“ fasziniert mich vor allem der Hand sondere der Marke el mit italienischen n „Ferrari“ und „Lam Sportwagen, insbe borghini“. Ich bin se und habe mir dadu it meiner Kindheit gro rch bereits in den ve ßer Formel 1-Fan rgangenen Jahren wissen dieser Klass einen guten Grunds e aufgebaut. tock an Automobil-

Bei der Ausbildung zum „Automobilkaufm ann“ in Ihrem Unter Gelegenheit, meine nehmen sehe ich ein Interessen und Stärk e hervorragende en zielgerichtet ein zusetzen. Gerne überzeuge ich Sie in einem persö nlichen Gespräch. Mit freundlichen Gr üßen Unterschrift Martin Müller

Do! Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

Rat_Bewerbung_Anschreiben und Lebenslauf_5vor12_v03.indd 15

15

01.08.13 17:11


ratgeber | Bewerbung bewerbung

Der Lebenslauf Dos und Don‘ts im Lebenslauf In den Lebenslauf gehören alle wichtigen Daten über dich und Tätigkeiten, die für deinen künftigen Beruf wichtig sind. Wie du in deinem Lebenslauf glänzen kannst, findest du auf der rechten Seite – wie es auf keinen Fall aussehen darf, auf dieser Seite:

Du musst kein Bewerbungsbild mitschicken. Aber wenn, unbedingt ein professionelles Bewerbungsfoto verwenden – am besten mit Hemd oder Anzug – evtl. auf einem separaten Deckblatt!

Don‘t ! r

Martin Mülle

Name

Bitte weglassen – ist nicht mehr zeitgemäß!

Hausfrau Rita Müller, Ingenieur r, Falk Mülle

Eltern

t r, 5 Jahre al Liana Mülle alt e hr Ja r, 21 Phillip Mülle

r

Geschwiste

E-Mail Adressen mit Fantasienamen wirken unseriös – besser ist eine neutrale Adresse!

1 Müllerstraße chen 81234 Mün gmx.de darth-vader@

Anschrift

Auch Smileys und andere Emoticons sollten vermieden werden, sie wirken im Lebenslauf nicht sehr professionell. Bayrisch ist hier nicht relevant.

ber 1997

12. Septem

tum

Geburtsda

München

Geburtsort

Grundschule wird nicht genannt.

yrisch ;-)

deutsch / ba

igkeit atsangehör

föhring : FOS Unter 2012 - 2014 e ul ch ls ea :R 2008 - 2012 le : Grundschu 2004 - 2008

Sta

g

Schulbildun

schluss

r Schulab Angestrebte Praktika

Wörter wie „angestrebt“ sind eher negativ behaftet. Versuche in deinen Unterlagen immer auf eine positive Formulierung zu achten! Evtl. kannst du sogar deinen aktuellen Notenschnitt angeben.

hulreife

Fachhochsc Automobile

nisse e

ntniss Sprachken Hobbys

Konkreter! Level nennen!

Huber

ieren

x programm

chen in Linu

n biss Word und ei

EDV-Kennt

Eine kurze Aufgabenbeschreibung macht dich interessanter.

sig & Englisch flüs

en

n paar Brock

Spanisch ei

it Freunden deospiele, m en 1, Fußball, Vi skaten, chill el n, rm re Fo hö , ik Autos sgehen, Mus au o, in K , abhängen

Versuche auch hier möglichst formell zu bleiben!

Hobbys sind gut, achte jedoch immer darauf, dass sie zur Stelle passen und deine positiven Eigenschaften und Fähigkeiten herausheben! Ort und Datum fehlen. Bei Postbewerbung unterschreiben!

16

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

Rat_Bewerbung_Anschreiben und Lebenslauf_5vor12_v03.indd 16

01.08.13 17:11


Bewerbung bewerbung | ratgeber

Martin Müller

Müllerstraße 1, 81234 München ✉ martin.mueller@gmx.de ☎ 0160-12345678

Do!

Martin Müller

Martin Müller

Müllerstraße 1, - motivierter und engagierter Berufseinsteiger - erste Erfahrungen in den Bereichen Einkauf und Vertrieb - Freude am Umgang mit Menschen, ausgeprägte Kundenorientierung - gutes technisches Verständnis

81234 Münc

hen ✉ martin.mueller@gmx.d e ☎ 0160-12345678

Kurz zu mir:

Persönliche Da

ten

Geburtsdatum/-o rt Staatsangehörigk eit

12.September 19 97 in München Deutsch

Schulbildung 09/2012 – jetzt

Praktikum 08/2012

FOS Unterföhring Spezialisierung auf den mathema tisch-naturwiss technischen Be enschaftlichreich, aktueller Noten schnitt: 2,1, voraussichtliche r Abschluss: 07 /2014 Automobile Hu

ber, Ismaning

PC-Kenntnisse Microsoft Office Betriebssysteme Sprachen Englisch

Praktikum im Be reich Einkauf un d Vertrieb Aufgaben: - eigenständige r Einkauf von Kf z-Teilen und Zu - Beteiligung an behör diversen Verkaufs gesprächen - Bearbeitung vo n Verkaufsunter lagen und Rech - Kennenlernen nungen der Werkstatt - TÜV-Untersuch ungen beiwohne n Word: sehr gute Kenntnisse Excel, PowerPoin t: Grundkenntniss e

Windows: gute Kenntnisse Linux: Grundken ntnisse

sehr gute Kenn

tnisse

Spanisch Interessen und

Grundkenntniss

e

Freizeitaktivitä te

n Italienische Spor twägen und Form el 1, Freunde tre Fußball, Skaten ffen, Fil

me und Musik,

München, 12.08

.2013

Unterschrift

Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

Rat_Bewerbung_Anschreiben und Lebenslauf_5vor12_v03.indd 17

17

01.08.13 17:12


Ratgeber | Versicherung

Das Bewerbungsgespräch stellt entscheidende Weichen.

Richtig versichert in den Beruf starten Starter-Pakete gibt es schon für kleines Geld Abi und was nun? Ausbildung, Studium oder erstmal ein Praktikum? Egal wohin der Weg auch führt, mit dem rundum richtigen Versicherungsschutz sind junge Berufsstarter auf der sicheren Seite. Ein weiteres Plus: Viele Policen gibt es auch schon für kleines Geld.

Privat-Haftpflicht­ versicherung Die Privat-Haftpflichtversicherung ist ein „Muss“ und gehört in das „Starter-Paket“ eines jeden jungen Menschen. Denn vor kleinen oder großen Missgeschicken ist niemand gefeit. Schnell landet die Cola bei Freunden auf dem Teppich, auch ein selbstverschuldeter Fahrradunfall mit Kollision passiert schnell. Und wer anderen einen Schaden zufügt, der muss dafür auch bezahlen. So will es auch der

18

Gesetzgeber. Ohne den richtigen Versicherungsschutz sind Schadensersatzforderungen – insbesondere bei Personenschäden – meist nicht zu stemmen. Die Privathaftpflichtversicherung zahlt, wenn man anderen Personen versehentlich einen Schaden zugefügt hat. Außerdem wehrt sie unberechtigte Ansprüche ab. Junge Menschen, die nach der Schule direkt eine Ausbildung oder ein Studium beginnen, sind in der Regel über die Privat-Haftpflicht der Eltern versichert. Die Mitversicherung gilt bis zum Ende der Berufsausbildung inklusive Bachelor- und unmittelbar angeschlossenem Masterstudiengang. Danach sollten sich junge Leute um eine eigene Privathaftpflichtversicherung kümmern und dabei auf den passende Deckungsumfang bzw. -summe achten. Bei der Deckungssumme handelt es sich um den Betrag, bis zu dem eine Leistung aus der Privat-Haftpflicht im Schadenfall maximal

gezahlt wird. Eine hohe Deckungssumme ist sinnvoll, denn gerade bei Personenschäden können hohe Schadenersatzzahlungen auf den Verursacher zukommen.

Gesetzliche Krankenversicherung Für Studenten gilt: Vor Studienbeginn muss eine Krankenversicherung nachgewiesen werden. Die meisten Schulabgänger sind zu diesem Zeitpunkt noch über die Eltern in der gesetzlichen Familienversicherung versichert. Das kann bis zum 25. Lebensjahr auch so bleiben. Gleiches gilt für die gesetzliche Pflegeversicherung. Sind die Eltern privat versichert, greift trotzdem die Pflicht, sich gesetzlich zu versichern. Von dieser Pflicht kann man sich als Student befreien lassen und hat dann die Möglichkeit eine private Krankenversicherung

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

Rat_Versicherung_Richtig versichert in den Beruf starten_5vor12_v04.indd 18

01.08.13 17:12


Versicherung | Ratgeber

Doppelt schmerzhaft: Wer sich als Student oder Azubi nicht richtig absichert, kann finanziell schnell aus der Bahn geworfen werden.

abzuschließen. Die Formalitäten müssen jedoch rechtzeitig vor Studienbeginn geklärt werden und sind dann nicht widerrufbar. Für Studenten, die sich Geld dazu verdienen und gleichzeitig über die Eltern versichert bleiben möchten, darf das Einkommen durch einen Minijob monatlich 450 Euro nicht übersteigen. Sonst gilt man als Erwerbstätiger und muss sich selbstständig versichern. Für Studenten gibt es einen speziellen Tarif für monatlich 77 Euro; dieser ist bei allen gesetzlichen Krankenkassen gleich teuer. Der Anspruch auf diesen Tarif erlischt ab dem 31. Lebensjahr oder nach dem 14. Fachsemester. Auszubildende hingegen müssen sich selbstständig bei einer der gesetzlichen Krankenkassen versichern. Bei welcher Kasse können sie selbst entscheiden. Wird nach der Ausbildung noch ein Studium begonnen, können die Ausgelernten wieder in die gesetzliche Familienversicherung aufgenommen werden, vorausgesetzt das Alter liegt unter 25 Jahren.

Berufsunfähigkeits­ versicherung „Wer noch keinen Beruf hat, kann auch nicht berufsunfähig werden“, glauben viele junge Menschen. Doch der Verlust der Arbeitskraft ist keine Frage des Alters. Wer während oder unmittelbar nach der Ausbildung oder dem Studium berufsunfähig wird, bekommt normalerweise keine gesetzliche Erwerbsminderungsrente. Denn die Voraussetzung dafür ist, dass man zuvor mindestens fünf Jahre lang gearbeitet und Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung gezahlt hat. Wirkungsvollen Schutz bietet daher nur eine private Berufsunfähigkeitsversicherung. Die ist für Studenten und Auszubildende gar nicht so teuer. Viele Versicherer haben spezielle Produkte für junge Leute entwickelt, die vollen Schutz für wenig Geld bieten. Ein Beispiel: EGO young von der HDI Lebensversicherung.

Hausratversicherung Wohnen Berufsstarter noch im „Hotel Mama“ so ist ihr Eigentum über eine bestehende elterliche Hausratversicherung mitversichert. Zieht man jedoch aus, gehört auch eine eigene Hausratversicherung zum sinnvollen Versicherungsschutz dazu. Heutzutage sind auch in Studentenhaushalten zahlreiche hochwertige Gegenstände, wie Laptop und Fernseher,

Weitere

Infos:

www.h

di.de

enthalten. Die Hausratversicherung sichert beispielsweise Einbruchdiebstahl oder Leitungswasserschäden ab. Mit dem sogenannten Wohnflächenmodell ist man auf der sicheren Seite – einfach die Wohnungsgröße im Antrag angeben und der Hausrat ist passend versichert. Darüber hinaus kann der Hausrat im Studentenwohnheim oder in einem WG-Zimmer bei HDI über die elterliche Hausratversicherung auch als Hausrat in einer Nebenwohnung oder – sofern es sich noch nicht um einen eigenen Hausstand handelt – im Rahmen der Außenversicherung versichert werden.

Private Unfallversicherung Für viele junge Menschen ist das Fahrrad ein beliebtes Verkehrsmittel. Doch gerade Unfälle mit dem Rad gehören zum Alltagsgeschehen. Die gesetzliche Unfallversicherung leistet bei Unfällen, die sich im direkten Zusammenhang mit Beruf, Schule oder Studium ereignen. Freizeitunfälle hingegen sind nur durch die private Unfallversicherung abgedeckt. Sie wird dann relevant, wenn man sich verletzt und eine Invalidität in Form eines bleibenden Schaden als Folge des Unfalls zurückbleibt. Die Höhe der zu erwartenden Leistung ist abhängig von der vereinbarten Versicherungssumme und auch der Schwere der Beeinträch-

tigung bzw. der bleibenden Schäden. Gerade für junge, aktive Leute ist eine Unfallversicherung also sinnvoll.

Altersvorsorge Die gesetzliche Absicherung alleine reicht bei weitem nicht aus, daher ist der Bedarf an zusätzlicher Altersvorsorge unbestritten. Deshalb sollten Junge Leute frühzeitig mit der Vorsorge beginnen. Gerade sie haben einen Vorteil auf ihrer Seite – die Zeit, denn beispielsweise fondsgebundene Lebensversicherungen spielen ihre volle Stärke über einen langen Zeitraum aus. Und: Wer früh anfängt, sichert sich für die gesamte Laufzeit günstige Prämien. Fazit: Absicherung ist Vertrauenssache, daher sollten sich, nicht nur Berufsstarter, die Zeit nehmen um sich kompetent und bedarfsgerecht beraten zu lassen. HDI Versicherungen

Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

Rat_Versicherung_Richtig versichert in den Beruf starten_5vor12_v04.indd 19

19

01.08.13 17:12


Berufe & Branchen | Einzelhandel

Jetzt bewerben

Wo du genau deine Ausbildung oder dein Studium beginnen kannst, findest du vorne im INHALT unter ANGEBOT I AUSBILDUNG I STUDIUM. Weitere Ange­bote, dazu die ausführlichen Tätigkeitsbeschreibungen und Aufstiegschancen gibt es auf unserem Onlineportal www.stuzubi.de

Martin Scheidemann hat sich für das Abiturientenprogramm von Kaufland entschieden und hat nach drei Jahren gleich zwei Abschlüsse geschafft.

Karriere im Doppelpack Kaufland ermöglicht die Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel und zum Handelsfachwirt in 36 Monaten Als stetig wachsendes Unternehmen hat Kaufland die Möglichkeit, ganz besonders attraktive Ausbildungs- und Studienprogramme umzusetzen. So könnt ihr nach eurem Abi entweder ein Duales Studium starten oder euch fürs Abiturientenprogramm von Kaufland bewerben. Für das Abiturientenprogramm hat sich auch Martin Scheidemann entschieden und erzählt euch hier von seinen Erfahrungen.

Aufstiegschancen bei tollem Betriebsklima Ärmel hochkrempeln, hieß es für Martin Scheidemann, nachdem er sein Abitur bestanden hatte. Martin startete eine Aushilfstätigkeit bei Kaufland, um sein späteres Studium zu finanzieren. Auf diese Weise erfuhr er vom Abiturientenprogramm bei Kaufland. „Super Sache“, urteilte der junge Mann aus Baden-Württemberg. „Mich hat vor allem überzeugt, dass es viele Aufstiegs-

20

chancen bei einem tollen Betriebsklima gibt und ich die Möglichkeit habe, durch meine Eigenleistung gleich eine Ausbildung und eine Fortbildung in drei Jahren zu absolvieren.“

Anspruchsvolle Schulphase Das Abiturientenprogramm von Kaufland startet generell mit einer Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel. Diese dauert 18 Monate und wird mit einer Prüfung vor der Industrieund Handelskammer abgeschlossen. „Nachdem ich die Prüfung bestanden hatte“, erklärt Martin, „schloss sich direkt die Fortbildung zum Handelsfachwirt an, die ebenfalls nach anderthalb Jahren mit einer Prüfung vor der IHK beendet wird.“ Themen, die Bestandteil der dreijährigen Ausbildung waren, werden dann abgefragt: unter anderem das Führen von Beratungs- und Verkaufsgesprächen mit Kunden oder die Präsentation von Waren, Warenkunde, Kassentech-

nik, Verkaufsstatistik, betriebswirtschaftliche Kennzahlen sowie die moderne Disposition mit dem Kaufland-Warenwirtschaftssystem.

Mitten in der modernen Handelswelt Um seine Ausbildung zu einem guten Abschluss zu bringen, galt es für Martin „ordentlich Gas zu geben“. Insbesondere im schulischen Teil seiner Ausbildung habe er sehr anstrengende Wochen erlebt. „Das ist ja auch nicht anders zu erwarten, wenn der Stoff von drei Jahren in zehn Wochen komprimiert unterrichtet wird!“ Aber mit Ehrgeiz und Engagement sei das alles gut machbar gewesen. „Ich habe ganz viel über die moderne Handelswelt gelernt!“, erzählt Martin begeistert. Bisheriges Highlight während des Abiturientenprogrammes von Martin Scheidemann war der FutureDay in Aspach am 18. Juni 2013, für den er sich qualifiziert hatte. „Ein insgesamt spannen-

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

BB_Einzelhandel_Karriere im Doppelpack_5vor12_v06.indd 20

02.08.13 14:19


Einzelhandel | Berufe & Branchen

der und aus meiner Sicht sehr gut organisierter Tag, bei dem man die Wertschätzung und das Bemühen von Kaufland für und um seine Azubis deutlich spüren konnte“, erinnert sich Martin noch gerne zurück.

Das nächste Highlight: Azubis führen einen Markt Und das nächste Highlight steht kurz bevor: „Im Herbst 2013 steht das Azubiprojekt (Azubis führen einen Markt) in der Filiale in Wetter auf dem Plan. Wir vom Abiturientenprogramm können daran nur zwei Wochen teilnehmen, weil es sonst Überschneidungen mit der Seminarphase gibt.“ Aber diese seien sicherlich gut zu nutzen. „Ich freue mich auf viele neue Einblicke, die ich gewinnen werde.“ Was seine berufliche Zukunft betrifft, hat Martin den Wunsch, „mich persönlich weiter zu entwickeln und mich dabei im Unternehmen immer neuen Herausforderungen zu stellen und diese nicht nur irgendwie zu bewältigen sondern besonders gut zu bewältigen.“ Zu weit nach vorne schauen will Martin gar nicht: „Ich sehe positiv in die Zukunft und lasse alles erst einmal auf mich zukommen. Mit meiner Ausbildung fühle ich mich bestens gewappnet.“

che Beschaffung, Lagerhaltung und Warenkunde sowie in die Bereiche Personal, Organisation und Datenverarbeitung. Ein Warenbereichsleiter ist in dieser Zeit immer an eurer Seite und hilft euch, am Ende eines jeden Praxissemesters das täglich Erlernte auch eigenverantwortlich umsetzen zu können. Klar, dass nicht jeder Tag wie der andere verläuft: Ihr erlebt die alltägliche Arbeit ebenso wie viel Spontanes in Filialen, die gerade umgebaut werden oder die kurz vor einer Neueröffnung stehen. Eine besondere Herausforderung sind aber nicht nur die zahlreichen Projekte, sondern auch unverzichtbare Themen wie Jahresinventur, die Planung und Umsetzung von Saisonschwerpunkten wie Camping, Schulanfang, Ostern und Weihnachten. Schließlich gilt es ordentlich gewappnet zu sein: Nach erfolgreichem Abschluss eures Studiums könnt ihr als Führungskraft eure Karriere bei Kaufland starten.

Dispositionsarbeit mit dem Warenwirtschaftssystem (oben) gehören ebenso zum Handwerk eines angehenden Handelsfachwirts wie zum Beispiel die pünktliche Bereitstellung der Frische- und Aktionsware (li.).

Duales Studium Neben dem Abiturientenprogramm für das sich Martin Scheidemann entschieden hatte, bietet Kaufland allen, die die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife oder die Fachhochschulreife bereits in der Tasche haben, einen weiteren attraktiven Start ins Berufsleben: das Duale Studium. Hier handelt es sich wieder um eine Karriere im Doppelpack: In einem dreijährigen Studium wechseln sich Theorie- und Praxisphasen ab. Das Duale Studium BWL-Handel wird beispielsweise am Campus Heilbronn absolviert, der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mosbach, die praktische Ausbildung erlebt ihr in einer Kaufland-Filiale in der Nähe eures Wohnortes. So hat jeder Interessent deutschlandweit die Möglichkeit, sich zu bewerben!

Viel Abwechslung durch sechs Praxissemester

Die Grundlagen der Handelswelt bekommen die Azubis und Studenten bei Kaufland in modernen Filialen, wie hier in Duisburg (re.), vermittelt. Unten: Sortimentskontrolle, Warenkundevermittlung und der richtige Umgang mit Lebensmitteln sind auch wichtige Bausteine in der Ausbildung.

Weitere

Infos:

www.ka

ufland.d

e/jobs

Wenn ihr euch entschließt, das Duale Studium BWL-Handel bei Kaufland zu starten, habt ihr eine abwechslungsreiche Zeit vor euch: Während des Einsatzes in der Ausbildungsfiliale erwarten euch sechs Praxisabschnitte. So bekommt ihr unter anderem Einblicke in die Berei-

Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

BB_Einzelhandel_Karriere im Doppelpack_5vor12_v06.indd 21

21

02.08.13 14:19


Berufe & Branchen | Finanzassistent

Azubi Sven Becker (oben) klettert im Rahmen seiner Ausbildung auch einmal in luftiger Höhe.

Weitere

Banker in der Baumkrone

Infos:

www.vo lksbank -stuttga rt.de

Bei der Berufsausbildung schlägt die Volksbank Stuttgart eG auch einmal andere Wege ein Nach seinem Abi startete Sven Becker eine Ausbildung zum Finanzassistenten. Ganz bewusst wählte er die Volksbank Stuttgart als Arbeitgeber aus. Im Interview verrät er euch, was die Ausbildung hier so besonders macht.

5vor12: Was hat dich vor allem überzeugt, dich dort zu bewerben? Sven Becker: Die breit gefächerte Ausbildung, besonders die Möglichkeit während der Ausbildung viele interne Abteilungen zu erleben. Ebenso die verschiedenen Marktbereiche wie etwa die Firmenkundenabteilung oder die Baufinanzierung. Natürlich sind die hier angebotenen Team- und Projekttage etwas ganz außergewöhnliches. 5vor12: Beschreibe doch bitte das Besondere genauer! Sven Becker: Toll waren während der Ausbildung die sogenannten Azubi-Teamtage bei denen alle Auszubildenden und DH-Studenten dabei waren. Während meiner Ausbildungszeit haben wir im Sommer einen Klettergarten besucht. So war es möglich, die anderen Auszubildenden auch außerhalb des Berufes besser kennen zu lernen und viel Spaß miteinander zu haben. Im darauffolgenden Jahr haben wir den Teamtag in Form einer Stadtrallye zusammen mit den neuen Azubis erlebt, so dass wir gleich zu einer Gemeinschaft zusammenwachsen konnten.

22

Ebenfalls bot sich für uns als Auszubildende die Möglichkeit, sich bei einem Sozialprojekt zu beteiligen. In meinem Ausbildungsjahr war dies die Renovierung eines Jugendtreffs. Bei der Renovierung durften meine Mitauszubildenden fünf Tage ihr gestalterisches Können unter Beweis stellen. Zuerst wurde der Jugendtreff ausgeräumt, dann hieß es mit frisch erworbenem Baumaterial aus dem Baumarkt selbständig streichen, sowie Einrichtungsgegenstände wie Tische und Stühle zu bauen.

5vor12: Welche Ausbildungsinhalte erwarteten dich während der letzten zwei Jahre? Wie erging es dir dabei? Sven Becker: Ich habe eine Ausbildung zum Finanzassistenten absolviert, was konkret bedeutet: Bankkaufmann mit Zusatzqualifikation Allfinanz. Dabei erging es mir bestens: Ich habe eine gute Kombination von der erlernten Theorie aus der Berufsschule mit der Praxis aus dem Bankalltag erfahren. Die Mitarbeiter, die für uns Auszubildenden zuständig sind, machen ihre Aufgabe gerne und haben Spaß an der Vermittlung von Wissen. Alle prüfungsrelevanten Themen wurden perfekt vermittelt. Das gute Gefühl nach dem Vorstellungsgespräch, dass ich mich beim richtigen Ausbildungsbetrieb beworben habe, hat sich absolut bestätigt. Die Kollegen haben sich während meiner Ausbildung viel Zeit genommen, um mir Arbeitsabläufe zu er-

klären und mich für den späteren Bankalltag fit zu machen. Ebenso wurde es mir in fast allen Abteilungen ermöglicht, mich in den laufenden Geschäftsbetrieb zu integrieren und nicht nur immer über die Schulter zu schauen. 5vor12: Was war dein persönliches Highlight während der Ausbildung? Sven Becker: Mein persönliches Highlight während der Ausbildung war die Begleitung des Ausbildungsjahrgangs 2012 durch die Einführungswoche. Ich hatte mit anderen Auszubildenden aus meinem Lehrjahr die Möglichkeit, mich eine Woche lang vorzubereiten, Referenten aus der Bank einzuladen und Präsentationen zu erstellen, um den neuen Auszubildenden einen Grundstock an Wissen mit auf den Weg zu geben, um Ihnen dadurch den Ausbildungsstart zu erleichtern. Das eigenverantwortliche Arbeiten im Team und untereinander Aufgaben zu verteilen hat mir sehr viel Spaß gemacht. 5vor12: Wie schaut’s mit einer Übernahme beziehungsweise den beruflichen Perspektiven aus? Sven Becker: Die Zusage zur unbefristeten Übernahme haben wir auslernenden Finanzassistenten bereits im Februar diesen Jahres vor den Prüfungen erhalten. 5vor12: Vielen Dank für das Interview und viel Erfolg auf deinem weiteren Weg!

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

BB_Finanzassistent_Bankkaufmann in der Baumkrone_5vor12_v03.indd 22

02.08.13 14:21


Büromanagement | Berufe & Branchen

Kaufleute für Büromanagement halten alle Fäden in der Hand.

ht

Dein direkter Dra

Karriere am Schreibtisch

ationen zum BerufsSobald es neue Inform beim Berufsinstitut sie du st de fin bild gibt, für Berufsbildung

www.bibb.de

Neuer Ausbildungsberuf: Kaufleute für Büromanagement Ab August 2014 wird es ein neues Berufsbild geben. Die drei bisherigen Ausbildungen zum Bürokaufmann, Kaufmann sowie Fachangestellten für Bürokommunikation, werden zusammengefasst und modernisiert. Das Ergebnis: die Kaufleute für Büromanagement.

Die Planungen laufen auf Hochtouren für den neuen Ausbildungsberuf. Erste Neuerungen, aber auch gleichbleibende Inhalte haben wir schon einmal hier für euch zusammengetragen. Die endgültigen Ergebnisse der Kultusministerien und Sachverständigen werden im Laufe dieses Jahres erwartet.

Die gute Seele der Firma: stets up-to-date

sierst dich mehr für Klamotten? Dann bewirb dich doch bei einer Modefirma.

dividueller auf verschiedene Wirtschaftszweige und Branchen spezialisieren.

Meistens werden Lehrlinge mit Realschulabschluss bevorzugt, aber auch gute Hauptschüler haben Chancen. Die Ausbildungsvergütung wird sich an den Vorgängerberufen orientieren. Sie kann je nach Betrieb stark schwanken, nach jedem Jahr aber steigt sie an. Im Durchschnitt verdienst du zwischen 480 und 900 Euro. Dein Arbeitsplatz wird ganz sicher an einem Schreibtisch sein. Für alle, die nicht gerne Wind und Wetter ausgesetzt sind, ist das perfekt! An deinem Computer hältst du die Fäden in der Hand.

Neue Wahlfächer zur Spezialisierung

Wenn du in der Schule in Deutsch, Mathe, Englisch und Wirtschaft gut bist, ist das eine hervorragende Grundlage. Denn du wirst in der dreijährigen Ausbildung Briefe schreiben, Rechnungen prüfen und mit Geschäftspartnern Englisch sprechen. In der Berufsschule liegt der Schwerpunkt weiter auf kaufmännischen Fächern wie Rechnungswesen, Informationsverarbeitung und Wirtschaftslehre. Ganz neu sind die Wahlqualifikationen, von denen du mindestens zwei auswählen musst. Diese belegst du dann je fünf Monate lang und kannst dich so noch in-

Kaufleute für Büromanagement sind die guten Geister jedes Betriebs. Bei ihnen laufen alle Fäden des Unternehmens zusammen. Sie sind stets up-to-date und kommunizieren per Mail, Telefon und Fax mit Kunden, Kollegen und Lieferanten - auf Englisch und Deutsch. Je nachdem, wo du deine Ausbildung machst, bekommst du einen Einblick in die unterschiedlichsten Branchen. Wenn du dich für Autos interessierst, bist du als Azubi bei einem Automobilhersteller genau richtig. Du interes-

Weiterbildung und Aufstiegsmöglichkeiten

Wenn du eine Führungsposition im Büro anstrebst, kannst du außerdem die Prüfung zum Fachkaufmann für Büromanagement ablegen oder übergreifende Weiterbildungen wie Jetzt bewerben den Betriebswirt für KommuniWo du genau deine Ausbildung oder dein Studium kation und Büromanagement beginnen kannst, findest du vorne im INHALT absolvieren. Wer gerne sein eiunter ANGEBOT I AUSBILDUNG I STUDIUM. Weitere gener Chef sein möchte, kann Ange­bote, dazu die ausführlichen Tätigkeitsbeschreisich auch selbstständig machen, bungen und Aufstiegschancen gibt es auf unserem etwa mit einem SekretariatsOnlineportal www.stuzubi.de oder Büroservice.

Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

BB_Büromanagement_Karriere am Schreibtisch_5vor12_v01_rechts.indd 23

23

01.08.13 17:18


Berufe & Branchen | Modedesign

Infos auf Viele weitered unter: facebook un

Impressionen von der diesjährigen Fashion-Show der Modeschule Kehrer.

Talentschmiede Der kreative Nachwuchs startet mit einer Ausbil-

RER.DE CHULE-KEH www.MODES

dung in Modedesign an der Modeschule Kehrer Bereits seit über drei Jahrzehnten hat sich die Modeschule Kehrer sehr erfolgreich in der Berufsausbildung für Modedesigner bewährt und sich mit ihrem künstlerischkreativen und handwerklich-technisch ausgerichteten Ausbildungskonzept zu einer der führenden privaten Ausbildungsstätten für staatlich anerkannte Modedesigner in Deutschland entwickelt.

Viele Schaltstellen in der Modeindustrie Als erste private Modeschule in Baden-Württemberg erhielt die Modeschule Kehrer 1989 die staatliche Anerkennung für ihre professionelle Ausbildung in Sachen Modedesign. Mit ihrer praxisbezogenen Ausbildung orientiert sich die Modeschule Kehrer an wesentlichen Anforderungen aus nationaler und internationaler Modeindustrie. Schon für eine Vielzahl von Berufskarrieren im In- und Ausland wurde in der Modeschule von Brigitte Kehrer ein

24

wesentlicher Grundstein gelegt. Längst sitzen zahlreiche Absolventen an verschiedensten Schaltstellen in der Modeindustrie oder haben sich selbständig gemacht: Bei Firmen wie Hugo Boss, Kenneth Cole (N.Y.), Hermès, Holy Fashion, Betty Barclay, Gerry Weber, Gin Tonic und Strenesse und mehr, aber auch bei Verlagen und in weiteren dem Design- und Modebereich angegliederten Berufsfeldern sind Absolventen der Schule tätig.

zu haben. Es werden keinerlei fachspezifischen Vorkenntnisse benötigt. Alles wird von Grund auf praxisorientiert gelehrt. Die wichtigste Voraussetzung ist neben dem Abschluss an einer allgemeinbildenden Schule und einem Mindestalter von 16 Jahren, das persönliche Interesse und Engagement.

Bereit für die große Bühne

Über rund zweieinhalb Jahre führt in Brigitte Kehrers Talentschmiede für Modedesigner die abgeschlossene Berufsausbildung zum staatlich anerkannten Modedesigner. Unterrichtet werden dabei zahlreiche spannende Fächer wie Modezeichnen, Modellentwurf, Aktzeichnen, Farbenlehre, aber auch Computer-Schnittgestaltung, Computer-Design und mehr.

Die öffentliche Präsentation der eigenen Modelle ist ein ganz besonderer Moment für jeden Modedesigner und auch stets ein krönender Höhepunkt der Ausbildung in der Modeschule Kehrer. Meist im Frühjahr eines jeden Jahres, starten professionell inszenierte Abschlussmodenschauen auf großer Bühne, zu der auch die Öffentlichkeit herzlich willkommen ist.

Die Ausbildung und Vorbereitung für die internationale Modebranche ist vielseitig interessant. Berührungsängste braucht niemand

In diesem Jahr fand Anfang Juni die feierliche Abschlussmodenschau der erfolgreichen Absolventen 2013 der Stuttgarter Modeschule

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

BB_Modedesign_Talentschmiede_5vor12_v03.indd 24

01.08.13 17:22


Modedesign | Berufe & Branchen

Brigitte Kehrer im Römerkastell statt und Ende des Monats schließlich die Abschlussmodenschau der Mannheimer Modeschule Brigitte Kehrer im Capitol.

Rockig in Leder, edel in Seide „Experience“ war das Motto der eindrucksvollen Leistungsschauen. Erfahrungen, die der kreative Nachwuchs aus Brigitte Kehrers Modeschulen mit avantgardistischer Designermode, rockigen Ledermodellen, trendverdächtiger Streetwear, edlen Abendroben und kunstvollen Fantasiemodellen in einer von großem Applaus begleiteten Show auf die Bühne zauberte. Edle Seidenstoffe, cooles Leder, moderner Look, innovative Formen mit leuchtenden Akzenten und mehr überzeugten im Rampenlicht. Mit Themen wie Avantgarde, Origami, Future Gents, Surfaces, Modernism, Extraordinary oder Snowwhite entführten die kreativen Jungdesigner das begeisterte Publikum in die vielseitige Welt des internationalen Modedesigns.

Jetzt bewerben

Wo du genau deine Ausbildung oder dein Studium beginnen kannst, findest du vorne im INHALT unter ANGEBOT I AUSBILDUNG I STUDIUM. Weitere Ange­bote, dazu die ausführlichen Tätigkeitsbeschreibungen und Aufstiegschancen gibt es auf unserem Onlineportal www.stuzubi.de

Eingebunden ins Stadtleben Aber auch über die Abschlussveranstaltungen hinaus gibt es Gelegenheit für den öffentlichen Auftritt. Beim diesjährigen Lichterfest auf dem Stuttgarter Killesberg veranstaltete die Modeschule Brigitte Kehrer zwei Modepräsentationen. Auch bei der langen Nacht in der Landeshauptstadt Stuttgart „S-City leuchtet“, waren Schüler der Modeschule Kehrer mit einer Fantasiemodenschau dabei, unmittelbar vor dem Stuttgarter Rathaus, umrahmt von einer eindrucksvollen Feuershow.

Nach Berlin zur Fashion Week Auch wichtige Messebesuche, wie die Munich Fabric Start oder Anfang Juli eine Fahrt nach Berlin zur Fashion Week, interessante Vorträge vom Deutschen Mode-Institut (DMI) zu den kommenden Farb- und Modetrends sowie spannende Firmenbesuche beispielsweise bei Trigema, Mey-Bodywear und Escada, gehören zu den vielseitigen Ausbildungsangeboten von Brigitte Kehrers Designerschmiede in Stuttgart und Mannheim.

Wer mehr über die kreative Ausbildung erfahren möchte ist herzlich willkommen. Wöchentlich lädt die Modeschule Kehrer zu kostenlosen Infotagen in ihre Räume ein.

Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

BB_Modedesign_Talentschmiede_5vor12_v03.indd 25

25

01.08.13 17:22


Berufe & Branchen | Naturwissenschaften

Chemielaboranten müssen das Periodensystem der Elemente im Schlaf können.

Ohne Uni geht es auch

Jetzt bewerben

Wo du genau deine Ausbildung oder dein Studium beginnen kannst, findest du vorne im INHALT unter ANGEBOT I AUSBILDUNG I STUDIUM. Weitere Ange­bote, dazu die ausführlichen Tätigkeitsbeschreibungen und Aufstiegschancen gibt es auf unserem Onlineportal www.stuzubi.de

Naturwissenschaften in der Praxis Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (die sogenannten MINT-Fächer) sind „in“ – und zwar nicht nur an Hochschulen und Universitäten. Auch eine Reihe betrieblicher Ausbildungen bietet Forschernaturen viele Möglichkeiten. Zum Beispiel im Fachbereich Naturwissenschaft. Ein Abschluss als Pharmazeutisch-technischer Assistent (PTA), Biologie-, Chemie- oder Physik­ laborant eröffnet den Einstieg in die Pharmabranche und viele anderen spannende Jobaussichten.

rechte Hand des Apothekers und unterstützt ihn bei fast all seinen Tätigkeiten. Offizielle Voraussetzung für die zweieinhalbjährige Ausbildung ist ein Hauptschulabschluss, in der Praxis werden aber meistens Bewerber mit Realschulabschluss oder Abitur eingestellt.

Arbeiten in der Apotheke

Unter der Aufsicht des Apothekers dosiert der PTA Arzneimittel, analysiert ihre Zusammensetzung und kontrolliert stichprobenartig das Lager. Im Verkauf gibt er verschreibungspflichtige Medizin ab und weiß, zu welchen rezeptfreien Medikamenten bei welchen Symptomen

Wer in einer Apotheke arbeiten möchte, muss nicht unbedingt Pharmazie studieren. Der Pharmazeutisch-technische Assistent ist die

26

Ein Gehalt bekommen angehende PTAs im Gegensatz zu anderen Azubis nur während ihres Berufspraktikums. Für den gesetzlich vorgeschriebenen Theorieteil werden häufig Schulgeld oder Lehrgangsgebühren erhoben. Kann man das finanzieren, darf man sich aber auf einen spannenden Beruf freuen.

zu raten ist. Auch zu Risiken und Nebenwirkungen wird er gefragt. Beteiligt ist er außerdem an Informationsveranstaltungen zu Themen wie Bluthochdruck oder Allergien. Dabei kann es im Rahmen von Gesundheitschecks auch zu kleineren Untersuchungen kommen. So misst er etwa den Blutdruck von Kunden oder kontrolliert im Labor ihre Blutzuckerwerte.

Was wirkt - und warum? An der PTA-Schule wird unter anderem vermittelt, warum der Mensch auf welche Weise auf Medikamente anspricht, welche Pflanzen als Arznei in Frage kommen oder wie gesunde Ernährung funktioniert. Praktisches Wissen in Sachen Kundenberatung oder Herstellung,

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

BB_Naturwissenschaften_Ohne Uni geht es auch_5vor12_v04.indd 26

01.08.13 17:22


Naturwissenschaften | Berufe & Branchen

Prüfung und Lagerung von Arzneimitteln eignet sich der PTA beim Berufspraktikum in der Apotheke an. Außerdem erhält man Einblicke in die Preisgestaltung und Rechtsvorschriften beim Verkauf von Medikamenten.

Forscherkarriere

Der direkte Draht zum Ausbilder

Wer sich als PTA bewirbt, sollte sich für chemische Vorgänge und das Thema Gesundheit interessieren, denn sie sind Grundlage der Arzneimittelherstellung. Um stets „up to date“ zu sein, muss man über die Ausbildung hinaus lernbereit sein. Auch der Kontakt zu Menschen sollte einem liegen, denn im Verkaufsraum hat man mit Kunden zu tun. Daneben arbeitet der PTA häufig im Labor, deshalb sollte man mit der Bedienung technischer Geräte zurechtkommen.

e www.komm-mach-mint.d e www.znl-mintatlas3-10.d .de www.mintzukunftschaffen

Was ist MINT? MINT ist die Abkürzung der Studienund Unterrichtsfächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Ihre Aufgabe ist es, für ganz alltägliche Probleme Lösungen zu finden und weiterzuentwickeln, zum Beispiel in den Bereichen Fahrzeugtechnik, Telekommunikation oder Medizin.

Bewerben kann man sich als PTA übrigens auch bei den Forschungsabteilungen von Unternehmen aus der Pharma- und Chemiebranche. Außerdem beschäftigen die Gesundheits��mter Fachkräfte aus dieser Berufsrichtung, die in den Behörden unter anderem überwachen, ob die gesetzlichen Bestimmungen für die jeweiligen Arzneimittel eingehalten werden. Pharmazeutisch-technische Assistenten sind die rechte Hand des Apothekers.

Physiklaborant

Chemielaborant

Physiklaboranten ermitteln durch Versuche oder Messreihen die Eigenschaften von Werkstoffen und Systemen. Sie bauen Versuche auf und führen sie mithilfe von rechnergesteuerten Messeinrichtungen durch. Sie dokumentieren die Ergebnisse, analysieren und interpretieren sie und bereiten sie auf. Außerdem warten sie die technischen Versuchs- und Prozessapparaturen und halten sie instand.

Chemielaboranten führen chemische Versuche durch. Du trennst Stoffe durch Verdampfung, misst ihre Menge und überprüfst durch die Entnahme von Stichproben die Eigenschaften der jeweiligen Substanzen. Deine Ergebnisse dokumentierst du, sammelst Daten und wertest sie aus. Manchmal entwickelst du auch völlig neue chemische Verbindungen und kannst mit giftigen und gefährlichen Materialien zu tun haben, deshalb ist Schutzkleidung wichtig.

Wo arbeitest du? • Laboratorien von Hochschulen und Forschungsinstituten • Prüflaboratorien der Industrie, z. B. Maschinenbau-, Glas- und Baustoffindustrie Was musst du können? • Geduld bewahren und zielstrebig bleiben bei langwierigen Versuchen • Physik und Mathematik • verantwortungsbewusst mit den zu prüfenden Werkstoffen umgehen • sorgfältig mit empfindlichen mechanischen und elektronischen Geräten arbeiten Schulabschluss: kein bestimmter, in der Praxis aber meistens Hochschulreife Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre Ausbildungsgehalt: ca. 840 bis 1.000 Euro Einstiegsgehalt nach Abschluss: ca. 1.500 bis 3.000 Euro Weiterbildungsmöglichkeiten: Physiklaboranten können sich in den Einsatzgebieten Werkstoffprüfung, Schadenanalyse und Qualitätsmanagement spezialisieren oder eine Prüfung zum Techniker der Fachrichtung Physik- oder Werkstofftechnik ablegen.

Wo arbeitest du? • Pharma- und Chemieunternehmen • Lebensmittel- und Kosmetikhersteller • Institute von Hochschulen • Umweltämter Was musst du können? • naturwissenschaftliche Zusammenhänge verstehen • Mathe und Englisch • konzentriert und sorgfältig arbeiten • mit dem PC zurechtkommen Schulabschluss: mindestens Mittlere Reife, meistens Abitur Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre Ausbildungsgehalt: ca. 720 bis 800 Euro Einstiegsgehalt nach Abschluss: ca. 1.600 bis 1.800 Euro Weiterbildungsmöglichkeiten: Die Bereiche analytische Chemie, Labortechnik oder Qualitätsprüfung und -sicherung bieten attraktive Spezialisierungsmöglichkeiten. Wer aufsteigen möchte, kann sich zum Techniker der Fachrichtung Chemietechnik oder Industriemeistern der Fachrichtung Chemie weiterbilden.

Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

BB_Naturwissenschaften_Ohne Uni geht es auch_5vor12_v04.indd 27

27

01.08.13 17:22


Rubrik | Start-Up

Florian Dyballa (links) und Sebastian Richter haben 2010 ihr eigenes Unternehmen abilife gegründet.

„Endlich der eigene Chef sein!“ Florian Dyballa über seinen Weg zum eigenen Unternehmen Florian Dyballa ist 23 Jahre alt und erfolgreicher Gründer. Seit drei Jahren bieten er und Sebastian Richter mit ihrem Onlineportal abilife angehenden Abiturienten in ganz Deutschland Hilfe bei der Abi-Organisation an. Im Interview berichtet der angehende Wirtschaftspsychologe von seinem Weg in die Selbstständigkeit und gibt wertvolle Tipps, wie man sein eigenes Start-up auf den Weg bringen kann. 5vor12: Wie bist du auf die Idee gekommen, das Start-up abilife zu gründen? Florian Dyballa: Die Idee kam mir nach meinem eigenen Abitur. Unsere gesamte Organisation verlief sehr chaotisch. Kommende Jahrgänge sollten es einfacher haben. Daher entwarfen Sebastian und ich ein Konzept, das die gesamte Abitur-Planung ins Internet verlagert und dadurch die Kommunikation untereinander vereinfacht. Hinzu kam, dass wir unsere Zielgruppe auch beim Druck der Abi-Shirts und -Bücher, der Buchung der Abireise und der Organisation der Finanzen unterstützen wollten. 5vor12: Was unterscheidet euer Portal von anderen Anbietern? Florian Dyballa: Wir verstehen uns als Sprachrohr der Abiturienten zur freien Wirtschaft. So bieten wir der Zielgruppe diverse Sponsorings, beispielsweise für die Abiparty, die Abikasse oder den Abiball und können die Abibücher durch Werbung unserer Partner günstiger drucken. Unser Angebotsspektrum reicht mittlerweile vom Logo bis zur Reise. Das bietet so kein anderer.

5vor12: Wie funktioniert der Schritt in die Selbstständigkeit? Welche Fördermöglichkeiten und Ansprechpartner gibt es? Florian Dyballa: Von der Idee zum fertigen Produkt ist es ein langer Weg. Die Entwicklung und Umsetzung von abilife hat rund 18 Monate gedauert. Dazu braucht man neben etwas Startkapital vor allem das richtige Team. Wir haben uns zunächst gemäß dem Motto „learning by doing“ in die Thematik eingearbeitet. Das ist sicherlich nicht der einfachste Weg, aber er kann funktionieren. Empfehlenswert ist es jedoch, zuvor andere Gründerinteressierte zu kontaktieren und den Dialog zu suchen, an Businessplan-Wettbewerben teilzunehmen oder Start-up Veranstaltungen zu besuchen. Universitäten bieten einen geeigneten Platz, um sich ohne hohes Risiko auszuprobieren. Auch Fördermöglichkeiten sind gegeben, zum Beispiel Programme wie EXIST oder hochschuleigene Inkubatoren. 5vor12: Welche persönlichen Eigenschaften sollte man mitbringen, wenn man ein Startup wie abilife umsetzen und kontinuierlich ausbauen will? Florian Dyballa: Zuerst muss man für sich klären, ob eine Existenzgründung wirklich das ist, was man will. Wenn der Wille da ist, kann jeder ein erfolgreicher Gründer werden. Dafür braucht man vor allem Ausdauer. Außerdem darf man keine Angst vor dem Scheitern haben. Schließlich kann jeder Fehler die Möglichkeit zum Durchbruch sein.

Ebenso wichtig für Start-ups sind eine hohe Flexibilität und Eigeninitiative. Gerade am Anfang ist es das Beste, sich auf Grundlegendes zu konzentrieren und Fixkosten möglichst zu vermeiden. Außerdem sollte man sich darüber im Klaren sein, dass auch unliebsame Aufgaben wie die Kaltaquise, also die erste Ansprache von Kunden oder das Verteilen von Flyern auf Veranstaltungen zum Geschäft gehört. 5vor12: Was waren die größten Schwierigkeiten bei der Unternehmensgründung? Wie haben deine Eltern darauf reagiert, dass du dich gleich nach dem Abitur selbstständig machen wolltest? Florian Dyballa: Ich habe schon immer gerne meine eigenen Ideen verwirklicht und daher auch nach dem bestandenen Abitur stets Unterstützung durch meine Eltern erfahren. Wenn man in so jungen Jahren ein Unternehmen gründet, ist es umso wichtiger, überzeugend zu sein, denn oft wird man unterschätzt. Meiner Meinung nach ist es aber leichter, sich mit Anfang 20 auszuprobieren als später den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen.

Mehr In die Selb fos zum Schri tt stständ igkeit: in

www.gru e www.de nderszene.de utsche-s tartups .de

Mehr In

fos zu a

www.stu

bilife:

zubi.de

28

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

Rub_Start-up_Endlich der eigene Chef_5vor12_v02.indd 28

/abilife

01.08.13 17:20


Firmen und Institutionen von A-Z Alle Angebote zum Ausbildungs- und Studienbeginn 2014

Stuttgart

Esslingen, Nürtingen, Böblingen, Sindelfingen, Ludwigsburg, Rems-Murr, Göppingen 51 Alfred Kärcher GmbH & Co. KG

45  Internationaler Bund (IB) e.V. - IB Berufliche Schulen

33 ANDREAS STIHL AG & Co. KG

43 ITSCare

44 Stuzubi Jetzt facebook-Fan werden

32 Bäderbetriebe Stuttgart

48 Julius Bach Bauunternehmung

48 Stuzubi.de - Angebote für Studium und Ausbildung

34 Balluff GmbH

41 Kaufland

42 Häfft-Verlag

49 Kreissparkasse Böblingen

35 Süddeutsche Krankenversicherung a.G.

37 Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg

2 Landesbank Baden-Württemberg

34 Deutsches ErwachsenenBildungswerk (DEB) 35 Diakonie Stetten e.V. 42 Drees & Sommer AG 46 HALLESCHE Krankenversicherung 38 HERMA GmbH

47 LIDL 43 Modeschule Kehrer

52 Stuzubi - Die Karrieremesse

39 Talanx Service AG 36 Unitymedia KabelBW GmbH 45 Volksbank Stuttgart eG

36 Pluspunkte sammeln + Chancen erhöhen + weitere Angebote 43 Robert Bosch Stiftung 44 Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft mbH (SWSG)

Studiengänge und Berufe von A-Z siehe Seite 30-31

JE TZT bewerben!

ST Firmenverzeichnis v03.indd 29

02.08.13 14:23


ANGEBOT | AUSBILDUNG | STUDIUM STELLENMARKT-VERZEICHNIS Studiengänge von A-Z

Übersicht

Berufe von A-Z

Bachelor of Arts (B.A.)

Mechatronik

b

Bank

33 ANDREAS STIHL AG & Co. KG 34 Balluff GmbH

Bankkaufmann/frau

45 Volksbank Stuttgart eG 34 Balluff GmbH

49 Kreissparkasse Böblingen 2 Landesbank Baden-Württemberg 45 Volksbank Stuttgart eG

verschiedene Richtungen

Baugeräteführer/in

38 HERMA GmbH

48 Julius Bach Bauunternehmung

49 Kreissparkasse Böblingen 2 Landesbank Baden-Württemberg

Wirtschaftsingenieurwesen

Bürokaufmann/frau

BWL - Finanzdienstleistungen

33 ANDREAS STIHL AG & Co. KG 34 Balluff GmbH

48 Julius Bach Bauunternehmung 41 Kaufland

BWL - Gesundheitsmanagement

Wirtschaftsingenieurwesen Maschinenbau

e

46 HALLESCHE Krankenversicherung

51 Alfred Kärcher GmbH & Co. KG

BWL - Industrie

Bachelor of Science (B.Sc.)

Business Administration

MechatronikPlus

36 Unitymedia KabelBW GmbH

BWL - Bank

49 Kreissparkasse Böblingen

51 Alfred Kärcher GmbH & Co. KG 33 ANDREAS STIHL AG & Co. KG 34 Balluff GmbH

BWL - International Business

Angewandte Informatik 51 Alfred Kärcher GmbH & Co. KG 34 Balluff GmbH 43 ITSCare

Elektroniker/in 51 33 34 38

Alfred Kärcher GmbH & Co. KG ANDREAS STIHL AG & Co. KG Balluff GmbH HERMA GmbH

f

verschiedene Richtungen

Fachangestellte/r für Bäderbetriebe

38 HERMA GmbH

32 Bäderbetriebe Stuttgart

Wirtschaftsinformatik

Fachinformatiker/in 34 Balluff GmbH 46 HALLESCHE Krankenversicherung 43 ITSCare 41 Kaufland 49 Kreissparkasse Böblingen 35 Süddeutsche Krankenversicherung a.G.

Rentenversicherung

51 Alfred Kärcher GmbH & Co. KG 33 ANDREAS STIHL AG & Co. KG 37 Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg 46 HALLESCHE Krankenversicherung 43 ITSCare 2 Landesbank Baden-Württemberg 35 Süddeutsche Krankenversicherung a.G.

37 Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg

Sonstige

51 Alfred Kärcher GmbH & Co. KG

BWL - Personalmanagement 43 Robert Bosch Stiftung

BWL - Versicherung 46 HALLESCHE Krankenversicherung 35 Süddeutsche Krankenversicherung a.G.

Dienstleistungsmanagement 42 Drees & Sommer AG

verschiedene Richtungen 38 HERMA GmbH

Kooperationsstudiengang (Ulmer Modell)

Fachkraft für Lagerlogistik 51 Alfred Kärcher GmbH & Co. KG 33 ANDREAS STIHL AG & Co. KG 38 HERMA GmbH 41 Kaufland 47 LIDL

51 Alfred Kärcher GmbH & Co. KG

Versicherungswirtschaft

Fachkraft für Lebensmitteltechnik

39 Talanx Service AG

41 Kaufland

Bachelor of Engineering (B.Eng.) Elektrotechnik 51 Alfred Kärcher GmbH & Co. KG 33 ANDREAS STIHL AG & Co. KG 34 Balluff GmbH

Maschinenbau 51 Alfred Kärcher GmbH & Co. KG 33 ANDREAS STIHL AG & Co. KG

30

Jetzt bewerben

» Auf www.stuzubi.de sind zu den Angeboten alle Tätigkeitsbeschreibungen und Aufstiegsmöglichkeiten hinterlegt. » Die Angebote der anderen Regionen findest du auch unter www.stuzubi.de. » Keine Ausgabe mehr verpassen! Nutze hierfür das kostenlose Bestellformular in www.stuzubi.de!

Fachlagerist/in 47 LIDL

Fachmann/frau für Systemgastronomie 41 Kaufland

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

ST Berufeverzeichnis v03.indd 30

02.08.13 14:25


AUSBILDUNG | STUDIUM | ANGEBOT

Übersicht 

Berufe von A-Z Finanzassistent/in 46 HALLESCHE Krankenversicherung 49 Kreissparkasse Böblingen 2 Landesbank Baden-Württemberg 35 Süddeutsche Krankenversicherung a.G. 45 Volksbank Stuttgart eG

Fleischer/in 41 Kaufland

i Immobilienkaufmann/frau 41 Kaufland 44 Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft mbH (SWSG)

Kaufmann/frau für Speditions- und Logistikdienstleistungen 51 Alfred Kärcher GmbH & Co. KG 41 Kaufland

Kaufmann/frau für Versicherungen und Finanzen

s Sozialversicherungs­ fachangestellte/r 37 Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg

46 HALLESCHE Krankenversicherung 35 Süddeutsche Krankenversicherung a.G. 39 Talanx Service AG

Straßenbauer/in

Kaufmann/frau im Einzelhandel

Technische/r Produktdesigner/in

41 Kaufland 47 LIDL

51 Alfred Kärcher GmbH & Co. KG

Kaufmann/frau im Groß- und Außenhandel

48 Julius Bach Bauunternehmung

t

Technische/r Systemplaner/in 42 Drees & Sommer AG

41 Kaufland

v

Koch/Köchin

Verfahrensmechaniker/in

51 Alfred Kärcher GmbH & Co. KG

51 Alfred Kärcher GmbH & Co. KG

m

Verkäufer/in

Industriekaufmann/frau mit Zusatzqualifikation ”Interna­tio­ nales Wirtschaftsmanagement mit Fremdsprachen”

Maschinen- und Anlagenführer/in

41 Kaufland 47 LIDL

51 Alfred Kärcher GmbH & Co. KG

51 Alfred Kärcher GmbH & Co. KG 33 ANDREAS STIHL AG & Co. KG 34 Balluff GmbH

Industriekaufmann/frau 51 Alfred Kärcher GmbH & Co. KG 33 ANDREAS STIHL AG & Co. KG 34 Balluff GmbH 38 HERMA GmbH 41 Kaufland

Industriemechaniker/in 51 33 38 34

Alfred Kärcher GmbH & Co. KG ANDREAS STIHL AG & Co. KG HERMA GmbH Balluff GmbH

Informatikkaufmann/frau 51 Alfred Kärcher GmbH & Co. KG

51 Alfred Kärcher GmbH & Co. KG

Mechatroniker/in

Medienkaufmann/frau Digital und Print

Sonstige Bundesfreiwilligendienst (Bufdi) 35 Diakonie Stetten

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) 35 Diakonie Stetten

41 Kaufland

Mediengestalter/in Digital und Print

Weiterführende Schulen von A-Z

41 Kaufland

IT-System-Elektroniker/in 36 Unitymedia KabelBW GmbH

k Kaufmann/frau für Bürokommunikation 51 Alfred Kärcher GmbH & Co. KG 37 Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg

Medientechnologe/in Druck 38 HERMA GmbH

b

Modedesigner/in

Berufliche Gymnasien

43 Modeschule Kehrer

45 Internationaler Bund (IB) e.V. IB Berufliche Schulen

p Packmitteltechnologe/in Druck 38 HERMA GmbH

Kaufmann/frau für Büromanagement 42 Drees & Sommer AG 49 Kreissparkasse Böblingen 47 LIDL

Pharmazeutisch-Technische/r Assistent/in (PTA) 34 Deutsches ErwachsenenBildungswerk (DEB)

Berufsfachschulen 45 Internationaler Bund (IB) e.V. IB Berufliche Schulen

Berufseinstiegsjahr 45 Internationaler Bund (IB) e.V. IB Berufliche Schulen

Berufskollegs 45 Internationaler Bund (IB) e.V. IB Berufliche Schulen

Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

ST Berufeverzeichnis v03.indd 31

31

06.08.13 14:23


ANGEBOT | AUSBILDUNG | STUDIUM 1301_BBSPersonalanzeige_Fachangest93x260_4C 21.06.13 18:49 Seite 1

Siehe Übersicht auf Seite 29-31

Stuttgart – die Bäderstadt, die alles hat

Wir sind schon da.

Stuttgart – Landeshauptstadt und pulsierendes wirtschaftliches Zentrum der Region – verfügt über vielfältige Sport- und Freizeitanlagen, die in der kommunalpolitischen Aufgabenstellung gebührend bewertet sind und jedermann offenstehen. Mineralwasser in Hülle und Fülle, drei große Mineralbäder, zahlreiche Schwimmbäder, Saunen und Dampfbäder berechtigen dazu, die Landeshauptstadt als eine der bedeutendsten Bäderstädte Deutschlands vorzustellen. Allein die Bäderbetriebe Stuttgart betreuen die modernen Mineralbäder Berg, Cannstatt und Leuze mit großzügigen Bade- und Saunalandschaften, neun Hallenbäder und fünf reizvoll gelegene Freibäder mit teils parkähnlichen Grünanlagen.

der, ä b l a r e n i nde M 3 bedeute der und ä 8 Hallenb warten auf Sie. er 5 Freibäd

Fachangestellte/r für Bäderbetriebe Fast in jedem Stadtbezirk finden die Schwimmfreunde ein Hallenbad und in den Sommermonaten ist es in die erholsamen Freibäder nicht weit. In den Hallen- und Freibädern werden im Jahresverlauf neben den elementaren Schwimmkursen abwechslungsreiche Spiel-, Sport- und Unterhaltungsangebote durchgeführt. Fit und gesundKurse – vom Aquajogging bis zu Fit für die Geburt – komplettieren das publikumsorientierte Aktionsprogramm. Die Wasserhygiene genießt hohe Priorität; und die Frischwasserversorgung der Schwimm- und Badebecken weist Trinkwasserqualität auf.

www.stuttgart.de/baeder

Wenn Sie sportlich sind, sich im und am Wasser wohl fühlen und Dienstleistungen für den Badegast erbringen wollen, dann könnte dieser Beruf für Sie der richtige sein. Voraussetzungen sind ein guter Haupt- oder Realschulabschluss und ihre Bereitschaft zu gästeorientiertem Verhalten. In folgenden Fertigkeiten und Kenntnissen werden Sie ausgebildet:  Rettungsschwimmen und Erste Hilfe  Verwaltungstätigkeit  Betreuung der technischen Anlagen  Animation und Werbung Die Ausbildung in unseren Mineral-, Hallen- und Freibädern beginnt am 1. September. Bei Interesse an diesem verantwortungsvollen Beruf senden Sie bitte Ihre ausführliche Bewerbung an: Bäderbetriebe Stuttgart, Nadlerstraße 4, 70173 Stuttgart, oder per E-Mail an: bewerbung.bbs@stuttgart.de. Fragen beantwortet Ihnen Herr Klatte, Telefon 0711 216-75853, oder Herr Tielesch, Telefon 0711 216-75854

Als Eigenbetrieb der Landeshauptstadt Stuttgart sind die Bäderbetriebe Stuttgart für den Betrieb der Bäder und vor allem für die wirtschaftlichen Ergebnisse verantwortlich. Die unternehmerischen Zielvorgaben, die Stuttgarter Bäder in einer stetig expandierenden und scharf konkurrierenden Erlebniswelt als attraktive Einrichtungen zu positionieren, erfordern von rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern hohes persönliches Engagement. Jahr für Jahr bilden die Bäderbetriebe Stuttgart qualifizierte Nachwuchskräfte für den Beruf der/des Fachangestellten für Bäderbetriebe aus. Auch Sie können dabei sein und persönlich am Unternehmenserfolg mitwirken. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

32

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

ST Seite 32-52.indd 32

02.08.13 14:38


Siehe Übersicht auf Seite 29-31

AUSBILDUNG | STUDIUM | ANGEBOT

biSt du StArtklAr für deine zukunft? wir geben dir rückenwind.

neugierig? filM Ab!

www.stihl.de/karriere_stark

Fang mit einer exzellenten Ausbildung oder einem spannendem Studium an. Und lass dich für deine weitere Karriere vielseitig fördern. Bei STIHL. STIHL für Auszubildende in den Berufen:

STIHL für Studenten der Dualen Hochschule:

Industriekaufmann / -frau | Fachkraft für Lagerlogistik Mechatroniker / -in | Elektroniker / -in für Betriebstechnik Industriemechaniker / -in

Bachelor-Studiengänge Elektrotechnik | Mechatronik Betriebswirtschaftslehre / Industrie | Wirtschaftsinformatik Wirtschaftsingenieurwesen | Maschinenbau

StArk. StiHl. www.stihl.de / karriere www.facebook.com / StihlKarriere



ST Seite 32-52.indd 33

Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

33

02.08.13 14:38


ANGEBOT | AUSBILDUNG | STUDIUM

Siehe Übersicht auf Seite 29-31

ERZIEHER

Ausbildung und Co. für Gesundheits- und Sozialberufe beim Deutschen Erwachsenen-Bildungswerk

FERN LEHR LEHRGANG

Deine zukunftschancen

Beim DeB in fellBach

Du interessierst Dich für Naturwissenschaften? Mach Dein Hobby zum Beruf und starte noch in diesem Jahr als pharmazeutisch-technischer assistent INFORMIERE DIcH JEtzt!

Seit Jahren werden im Gesundheits- und Sozialbereich gut ausgebildete Fachkräfte gesucht. Das Deutsche Erwachsenen-Bildungswerk (DEB), mit seinen Tochterunternehmen, als einer der großen privaten Bildungsträger in Deutschland bietet genau in diesen Bereichen Ausbildungen an seinen Berufskollegs und Berufsfachschulen an. Die Berufsbilder sind dabei unterschiedlicher als mancher denkt. Am Standort in Fellbach gibt es beispielsweise die Möglichkeit, eine Ausbildung zum Pharmazeutisch-technischen Assistenten zu absolvieren. In der Ausbildung beim DEB profitieren die Berufsfachschüler von den Vorteilen des privaten Bildungsangebots. Die Ausstattung ist modern und der Unterricht wird zudem von qualifiziertem Fachpersonal mit jahrelanger Praxiserfahrung durchgeführt. In den drei Jahren der Ausbildung werden die Berufsfachschüler umfassend auf das vielfältige Aufgabengebiet eines PTA vorbereitet. Fernunterricht Wer gegenüber einer Ausbildung an der Fachschule den Fernunterricht bevorzugt, für den hält das DEB die Möglichkeit bereit, den Beruf des Erziehers, des Heilpädagogen oder des Heilerziehungspflegers auf diesem Weg zu erlernen. Weitere Infos zu den Bildungsangeboten und den jeweiligen Standorten gibt es im Internet unter www.clevere-zukunft.de oder telefonisch unter 0951 / 91555-0.

mEhR INfoRmatIoNEN UNtER

+49(0)7 11|61 06 10 www.clevere-zukunft.de WIR BILDEN ERFOLG | DIE DEB-GRUPPE

Gestalten Sie Zukunft

Wir sind ein weltweit führender Sensorhersteller mit Firmensitz direkt bei Stuttgart. Unser Name steht für umfassende Systemkompetenz, kontinuierliche Innovation und höchste Qualität. Dafür engagieren sich über 2450 Mitarbeiter. Stellen Sie bereits jetzt die Weichen für Ihren beruflichen Erfolg und entscheiden Sie sich in einem modernen, globalen Unternehmen für ein(e)

Ausbildung/Studium ■ ■ ■ ■ ■

Industriekaufmann m/w Elektroniker für Geräte und Systeme m/w Industriemechaniker m/w Fachinformatiker Systemintegration m/w Mechatroniker m/w

■ Bachelor of Engineering (DH) m/w, Fachrichtung Mechatronik und Elektrotechnik, Wirtschaftsingenieurwesen ■ Bachelor of Science (DH) m/w, Fachrichtung Angewandte Informatik ■ Bachelor of Arts (DH) m/w, Fachrichtung BWL-Industrie ■ Bachelor of Engineering (FH) m/w, Fachrichtung MechatronikPlus

Sie haben Mittlere Reife oder Abitur, sind engagiert und haben Lust am Lernen? Dann bieten wir Ihnen einen attraktiven Ausbildungs- oder Studienplatz in einem aufgeschlossenen Arbeitsumfeld und gute Sozialleistungen. Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung unter www.balluff.de/karriere. Bewerbungen per E-Mail oder Post sind uns ebenfalls willkommen. Haben Sie Fragen? Frau Rank beantwortet Ihnen diese gern. Tel. 07158 173-650 Balluff GmbH, Personalabteilung, Schurwaldstraße 9, 73765 Neuhausen a.d.F., personal@balluff.de

34

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

ST Seite 32-52.indd 34

02.08.13 14:38


Siehe Übersicht auf Seite 29-31

AUSBILDUNG | STUDIUM | ANGEBOT Wege zum Menschen entdecken! Die Diakonie Stetten mit ihrem Hauptsitz im Remstal und Zweigeinrichtungen in über 100 Standorten im Großraum Stuttgart ist heute eine der größten sozialen Einrichtungen für die Begleitung von Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen sowie älteren Menschen. Mit Phantasie, Eigeninitiative und Einsatzfreude begleiten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Menschen auf ihrem Weg in ein selbstbestimmtes Leben in der Mitte unserer Gesellschaft. In Wohngruppen, Werkstätten, Schulen, Tages­ einrichtungen, Therapie, Hauswirtschaft und Verwaltung werden zudem zukunftsorientierte Arbeits­ und Ausbil­ dungsplätze in einem interessanten Umfeld angeboten. An der Ludwig Schlaich Akademie der Diakonie Stetten in Waiblingen gibt es die Möglichkeit, Ausbildungen in einem sozialen Berufsfeld, z. B. als Heilerziehungspfleger (m/w), Altenpfleger (m/w) und Erzieher (m/w) sowie ein einjähriges Berufskolleg, zu absolvieren. Außerdem bietet die Diakonie Stetten Plätze für die dualen Studiengänge Soziale Arbeit mit Menschen mit Behinde­ rung, Sozialwirtschaft sowie Dienstleistungsmanagement in Non­Profit Organisationen in Kooperation mit der DHBW in Stuttgart und in Villingen­Schwenningen an. Nähere Informationen findest du unter www.diakonie-stetten.de

Wir zählen zu den bedeutenden Krankenversicherungsunternehmen im süddeutschen Raum. In Unternehmensvergleichen der namhaften Wirtschaftspresse erhalten wir stets Spitzenbewertungen. Seit 1999 wurde die SDK von der unabhängigen Ratingagentur ASSEKURATA ununterbrochen in die höchste Ratingkategorie eingestuft. Zur Zeit betreuen rund 800 Mitarbeiter über 600.000 Versicherte. Wirtschaftsmagazine bestätigen: „Wer langfristige Perspektiven sucht, ist bei der SDK bestens versichert.“ Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter formulieren wir: „Wer beste Perspektiven sucht, ist bei der SDK herzlich willkommen.“

Erfolgreich starten mit einer guten Ausbildung

Bachelor of Arts (m/w) Studiengang BWL-Versicherung innendienst- oder vertriebsorientiert Ausbildungsdauer 3 Jahre Bachelor of Science (m/w) Studiengang Wirtschaftsinformatik Ausbildungsdauer 3 Jahre Kaufleute für Versicherungen und Finanzen sowie Finanzassistenten (m/w) innendienst- oder vertriebsorientiert Ausbildungsdauer 2 1/2 Jahre Fachinformatiker (m/w) Ausbildungsdauer 3 Jahre



ST Seite 32-52.indd 35

Nutzen Sie Ihre Chance bei uns! Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche Ausbildung in der Privaten Krankenversicherung, Lebens- und Unfallversicherung oder im Informatik-Bereich unseres Unternehmens. Unser qualifiziertes Ausbildungsteam betreut Sie während der gesamten Ausbildungszeit und vermittelt Ihnen umfassende Kenntnisse, um Sie für zukünftige Aufgaben fit zu machen. Und später? Da wir für den eigenen Bedarf ausbilden, bestehen nach Ende der Ausbildung sehr gute Übernahmechancen. Zudem gibt es umfangreiche Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten. Neugierig geworden? Dann schicken Sie Ihre Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer HAB-20-0913 an die Personalabteilung, Frau Tanja Bönisch. Für Fragen steht sie Ihnen gerne zur Verfügung, Telefon (0711) 5778-789 oder ausbildung@sdk.de. Süddeutsche Krankenversicherung a.G., Raiffeisenplatz 5, 70736 Fellbach, www.sdk.de

Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

35

02.08.13 14:38


ANGEBOT | AUSBILDUNG | STUDIUM

+ + PlusPunkte sammeln + +

Siehe Übersicht auf Seite 29-31

t rit nt rei! i E f

Bitte gib als Quelle der Bewerbung die 5vor12 – Zeit zum Bewerben an, weil alle Unternehmen und Institutionen darauf Wert legen! Alle Bewerbungstipps findest du vorn im INHALT und auf unseren RATGEBER-Seiten.

+ + ChanCen erhöhen + + Keine Ausgabe mehr verpassen! Einfach Anmeldeformular auf www.stuzubi.de ausfüllen und abschicken. Die nächste Ausgabe bekommst du dann kostenlos und vor allen anderen.

+ + Weitere angebote + + Auf www.stuzubi.de findest du weitere Ausbildungs- und Studienplätze.

36

rsität Goethe-Unive Frankfurt >> tric HALLE ec El i 21.09.2013 >> ish dorf >> Mitsub el ss Dü >> f 28.09.2013 >> Postbahnho Berlin mburg Ha le 19.10.2013 >> al Sporth Hamburg >> lle 09.11.2013 >> ha er Lied Stuttgart >> 05.04.2014 >> d Hannover nchen, Essen,

2014 auch in Mü

Leipzig, Köln un

.de und auf

www.stuzubi er Medienpartn

Schirmherrschaf

t

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

ST Seite 32-52.indd 36

06.08.13 14:30


AUSBILDUNG | STUDIUM | ANGEBOT

Siehe Übersicht auf Seite 29-31

Manuel

Tanja

SOZIalVeRSICHeRunGSFaCHanGeSTellTeR

BaCHelOR OF SCIenCe WiRtSchAftSinfoRmAtiK

KLUGE KÖPFE für die Rente!

Wir bilden aus: w Bachelor of Arts – Rentenversicherung w Bachelor of Science – Wirtschaftsinformatik w Sozialversicherungsfachangestellte/r w Kauffrau / Kaufmann für Bürokommunikation

www.deutsche-rentenversicherung-bw.de/ausbildung

Achtung Schulabgänger 2014:

Kluge Köpfe für die Rente gesucht Sei dabei: Die Deutsche Rentenversicherung (DRV) Baden-Württemberg sucht „Kluge Köpfe für die Rente“ für ihre vier Ausbildungs- und Studiengänge! Bis spätestens 15. Oktober 2013 können sich Schülerinnen und Schüler um einen der rund 90 Studien- und Ausbildungsplätze bei dem gesetzlichen Rentenversicherungsträger bewerben. Dabei stehen Abiturienten beziehungsweise Absolventen mit Fachhochschulreife die dreijährigen Studiengänge entweder als Bachelor of Arts – Rentenversicherung (Beamte gehobener Dienst) oder als Bachelor of Science – Studiengang Wirtschaftsinformatik zur Auswahl. Schülerinnen und Schüler mit mittlerem Bildungsabschluss werden für die Ausbildungsgänge zur/zum Sozialversicherungsfachangestellten oder zur/zum Kauffrau/Kaufmann für Bürokommunikation gesucht. Je nach Ausbildungsgang und Ausbildungsjahr bekommen die Nachwuchskräfte bis zu 1.000 Euro Gehalt im Monat. Derzeit absolvieren 254 junge Menschen bei der DRV Baden-Württemberg eine Ausbildung. Geschulte Trainerinnen und Trainer arbeiten mit den Auszubildenden und Studenten in kleinen Teams zusammen. Projekte, Beratungssituationen und Erkundungen zum Beispiel in Rehakliniken sorgen für Praxisnähe und Abwechslung. Nach bestandener Prüfung werden die Nachwuchskräfte in der Regel in Dauerarbeitsverhältnisse übernommen. Dabei



ST Seite 32-52.indd 37

bestehen insbesondere in den landesweiten Regionalzentren und Außenstellen hervorragende Aufstiegschancen. Generell bietet die DRV Baden-Württemberg als großer Arbeitgeber seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zahlreiche Vorteile wie flexible Arbeitszeiten, gute Sozialleistungen und eine hervorragende Vereinbarkeit von Familie und Beruf – zertifiziert durch das „audit“ der berufundfamilie gGmbH. Details zu den Ausbildungszweigen und dem Bewerbungsverfahren findest Du im Internet unter www.klugekoepfefuerdierente.de und unter www.hs-ludwigsburg.de. Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt. Die DRV Baden-Württemberg ist mit über 3.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einer der größten Regionalträger der gesetzlichen Rentenversicherung. Sie betreut alle rund 6,6 Millionen Versicherten im Land und zahlt außerdem jeden Monat pünktlich an rund 1,5 Millionen Menschen Rente aus. In allen Fragen rund um Versicherung, Rente, Altersvorsorge oder Rehabilitation ist sie der richtige und erste Ansprechpartner.

Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

37

02.08.13 14:38


ANGEBOT | AUSBILDUNG | STUDIUM

Siehe Übersicht auf Seite 29-31

HERMA: Technologieführer für Selbstklebetechnik HERMA ist über die europäischen Grenzen hinaus als technologieführender Spezialist für Selbstklebetechnik bekannt. Seit 1906 auf dem Etikettenmarkt aktiv, ist HERMA mit seiner durchgängigen Know-how-Kette von der Herstellung der Haftverbunde, über Selbstklebeprodukte, und Etikettierlösungen bis hin zu Etikettiermaschinen national und international einer der erfolgreichsten und innovativsten Anbieter. Rund 830 Mitarbeiter erwirtschaften einen Jahresumsatz von etwa 246 Mio. Euro.

3

Seit Jahrzenten bildet HERMA seinen Nachwuchs am liebsten selbst aus; im letzten Jahr waren es 60 junge Menschen, die bei HERMA am Hauptsitz in Filderstadt und am Maschinenbau-Standort Deizisau eine Ausbildung absolvieren. Wer bei Technologieführern mit dabei ist, hält auch bei Produktionsmanagement, Entwicklung und Forschung die Nase vorn. Bei HERMA bieten interne Synergien zwischen den Bereichen Haftmaterial, eigener Forschung in Laboren und Etikettiersysteme auch für Sie spannende Vorteile. Praxis und Theorie verzahnen sich bestmöglich. Wenn es um die Fachrichtung Maschinenbau geht, bietet HERMA die Vertiefung Produktionstechnik und Versorgungs- und Energiemanagement an seinem Produktionsstandort für Haftmaterial und Etiketten in Filderstadt-Bonlanden oder Konstruktion und Elektrotechnik im Maschinenbau am Standort Deizisau.

Medientechnologe Druck - Packmitteltechnologe/in

In einem Vorpraktikum im September 2014 erhalten Sie bereits wichtige Informationen zur Ausbildung. Sie lernen Ihre neuen Arbeitskollegen, Ihre DHBW-Kommilitonen, die Firmenstruktur, das Management und die Produkte kennen. Dann startet das sechssemestrige Studium an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Stuttgart, Horb, oder Heidenheim. Interne und externe Seminare ergänzen die breitgefächerte Ausbildung zum Bachelor of Engineering, zum Bachelor of Arts mit Fachrichtung BWL-Industrie oder zum Bachelor of Science (Wirtschaftsinformatik).

- Bachelor of Arts - Bachelor of Engineering - Bachelor of Science

.

www.herma.com/ausbildung

38

Sie durchlaufen in dieser Zeit alle relevanten Abteilungen. Sie schließen Ihr Vertiefungsstudium mit einer Bachelorarbeit und einer theoretischen Prüfung ab. Möchten Sie Ihrem Erfindungsreichtum, Ihrem Organisationstalent und mathematischem Geschick konstruktiv einen sicheren Boden bieten? Dann sollten Sie Ihre Zukunft frühzeitig steuern. Spezialisten wie Sie sind gesuchte Fachkräfte. In Zukunft mehr den je. Wenn Sie ein gutes Abitur (∅ mind. 2,4) und Engagement mitbringen, freuen wir uns auf Sie. Bewerben Sie sich online oder schriftlich mit einer Bewerbungsmappe. Oder rufen Sie uns vorab für nähere Informationen an. Mehr Infos unter www.herma.com HERMA GmbH Dieter Gumbl Fabrikstraße 16 70794 Filderstadt Tel. 0711 / 7702-492

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

ST Seite 32-52.indd 38

02.08.13 14:38


Siehe Übersicht auf Seite 29-31

AUSBILDUNG | STUDIUM | ANGEBOT

Talanxieren Sie Ihren Berufseinstieg. Der Talanx-Konzern, zu dem auch die HDI Versicherungen gehören, arbeitet als internationaler Mehrmarkenanbieter sehr erfolgreich in der Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche und ist eines der größten Versicherungsunternehmen in Deutschland und Europa. Starten Sie mit uns in eine abwechslungsreiche, kunden- und zukunftsorientierte Ausbildung! In unserer HDI-Niederlassung in Stuttgart suchen wir für den Ausbildungsbeginn Sommer 2014

Auszubildende zum: Bachelor of Arts, Schwerpunkt Versicherungswirtschaft (m/w) Kaufmann für Versicherungen und Finanzen (m/w) Gute Gründe für eine Ausbildung bei der Talanx Service AG: • Hohe Ausbildungsvergütung • Viel Abwechslung, da wir nahezu alle Sparten anbieten • Wachsendes Unternehmen • Gute Übernahmechancen • Gute Weiterbildungsmöglichkeiten

Ihre Qualifikationen: • Sie haben das Abitur, die Fachhochschulreife oder einen vergleichbaren Schulabschluss • Sie sind engagiert, lernbereit und arbeiten gerne im Team • Sie haben Spaß im Umgang mit Menschen und besitzen eine gute Portion Selbstbewusstsein

Haben wir Sie neugierig gemacht? Dann machen Sie uns neugierig! Wir freuen uns über die Zusendung Ihrer Bewerbungsunterlagen an die

Talanx Service AG, Ausbildung, Frau Heike Poltze, Heilbronner Str. 158, 70191 Stuttgart, heike.poltze@talanx.com. Weitere Informationen erhalten Sie unter der Tel.: 07 11/ 95 50-248.

karriere.talanx.com

Talanxieren Sie Ihren Berufseinstieg.

Warum Talanx? Ein vielseitiges Unternehmen Talanx ist mit Prämieneinnahmen von 26,7 Mrd. € für 2012 und mehr als 22.000 Mitarbeiter/innen eine der bedeutendsten Versicherungsgruppen in Deutschland und Europa. Das Unternehmen mit Sitz in Hannover ist in rund 150 Ländern aktiv. Talanx arbeitet als internationaler Mehrmarkenanbieter in der Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche. Zu den Marken des Konzerns zählen HDI für Privat- und Firmenkunden, der global tätige Industrieversicherer HDI-Gerling, Hannover Rück als einer der weltweit führenden Rückversicherer, die auf den Bankenvertrieb spezialisierten Targo Versicherungen, PB Versicherungen und Neue Leben sowie der Finanzdienstleister Ampega. Seit Oktober 2012 ist die Talanx AG an der Börse. Praxisorientierung vor Ort Bei uns wird direkt am Arbeitsplatz gelernt, egal ob in einer unserer 15 großen Standorte im Innendienst (u.a. Mainz, München, Stuttgart) oder in einer unserer

34 Gebietsdirektionen (u.a. Frankfurt, Freiburg, Gießen, Mainz, Mannheim, München, Nürnberg, Stuttgart) im Außendienst (gewünschten Ausbildungsstandort bitte in der Bewerbung angeben!). Natürlich finden auch bei uns regelmäßige Schulungen statt, aber lange Theoriephasen ohne praktischen Bezug gibt es nicht. Mehrspartenausbildung Wir bieten unseren Kunden alle Sparten an (Ausnahme: Krankenversicherung): Von der privaten Kraftfahrtversicherung bis zur Absicherung eines Großkonzerns. Somit ist Abwechslung garantiert. Ausgezeichnete Projektarbeiten Abhängig von der Auszubildendenanzahl in den einzelnen Standorten finden regelmäßig Projektarbeiten statt. Viermal (2005, 2006, 2008 und 2010) haben wir dafür bereits einen InnoWard, den Bildungspreis der deutschen Versicherungswirtschaft, gewonnen! In der Zentrale in Hannover betreuen die Auszubildenden zusätzlich eine eigene Juniorfirma.

karriere.talanx.com



ST Seite 32-52.indd 39

Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

39

02.08.13 14:38


ANGEBOT | AUSBILDUNG | STUDIUM

Siehe Übersicht auf Seite 29-31

„Hier passt einfach alles zusammen“ Verena Siegel ist gerade mitten in einer Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel bei Kaufland. Hier erzählt sie euch, wie es ihr dabei ergeht. Redaktion 5vor12: Hallo Verena! Wie bist du auf die Ausbildung aufmerksam geworden? Verena Siegel: Ich war als Aushilfe bei Kaufland beschäftigt. Nachdem ich mich dort gut eingearbeitet hatte und weil Kaufl and michich auchbei sehr wohl fühlte, hat mir mein Chef die Ausbildung angeboten. Da habe ich mich natürlich sehr gefreut beste Karriereund die Chance auch gerne genutzt!

chancen habe!

Aufgrund meines Aushilfsjobs konnte ich gut einschätzen, wie mein Tagesablauf als Auszubildende bei Kaufland aussehen würde. Ich hatte mir immer schon vorgestellt, einen Beruf zu erlernen, der sehr vielseitig ist – hier passte jetzt einfach alles zusammen.

Testeinkäufe in anderen Filialen, bei denen ich meinen Chef begleiten durfte. Redaktion 5vor12: Was hattest du dir ganz anders vorgestellt? Verena Siegel: Ich hatte mir die Struktur der Ausbildung anders vorgestellt. Eigentlich eher so durchstrukturiert wie in der Schule. Jetzt kann ich aber sagen, dass es sehr vorteilhaft ist, wie Praxis und Theorie kombiniert werden. Und auch, dass man oft sehr spontan agieren muss, weil es die aktuelle Situation in der Filiale gerade nötig macht. So habe ich gleich erfahren, dass der Beruf einer Kauffrau im Einzelhandel eine Menge an geistiger Flexibilitat erfordert.

Ausbildungsstart 2014

Du bist kontaktfreudig und interessierst Dich für Lebens-

Redaktion 5vor12: Haben sich deine Erwartungen erfüllt? Mein bisheriges Fazit ist wirklich sehr positiv: Die Kombinamittel? Du stehst auf Action und Abwechslung? Dann ist tion von körperlicher und geistiger Arbeit, die Vielseitigkeit Verena Siegel: Auf jeden Fall. Meine Erwartungen haben Menge an Möglichkeiten nach der Ausbildung, sich sich erfüllt, da ich bisher eine sehr abwechslungsreiche und und ein Berufsstart imdie Handel genau das Richtige für Dich! weiterzubilden, begeistern mich. spannende Ausbildung hatte. Mir wurde aufgrund meiner großen Eigeninitiative relativ schnell Verantwortung übertraRedaktion 5vor12: Welche Perspektiven ergeben sich für gen und ich habe dadurch einen besonders interessanten Dich Informiere über Deine Einstiegsdich im Unternehmen nach Abschluss der Ausbildung? Einblick in den Berufsalltag einer Kauffrau im Einzelhandel Verena Siegel: Mir wurde aufgrund meines Talents in bekommen. möglichkeiten: organisatorischen und administratorischen Angelegenheiten eine Stelle als Kassenaufsicht angeboten, sowie die einer Redaktion 5vor12: Was waren die Highlights in deiner (w/m) • Verkäufer Warenbereichsleiterin im „Foodbereich“. Ich habe mich Ausbildung? allerdings mein Abitur nachzuholen. Ich habe Verena Siegel: Meine Highlights waren ein•KundenfrühKauffrau/-mann imentschieden, Einzelhandel bei meiner Ausbildung gemerkt, dass ich mir noch viel mehr stück, welches von einer Kollegin und mir organisiert wurde. Dann erinnere ich mich noch ganz besonders • Bachelor ofHintergrundwissen Arts, BWL – aneignen Handelmöchte, um dann später im Bereich des Handels zu studieren. Und das gerne wieder gerne an das 30-jährige Jubiläum des Kauflands in Bad bei Kaufland, denn da gibt es ja viele Möglichkeiten. Dürrheim, an dem ich mitgewirkt habe und schließlich die

Bei vielseitigen Aufgaben und spannenden Projekten sind Deine Ideen und Dein Teamgeist gefragt! Dabei übernimmst Du Verantwortung, wirst von Deinem

Kaufland ist ein attraksbildung unterstützt und in Deiner fachlichen und er AuAusbilder in e i e del b tives Einzelhan lerns t Du im DasFilialunternehmen n n a m persönlichen Entwicklung gefördert. Und auch auff rau/im zLebensmittelhandel. Kunden ur/zum K rächen mit gesp fs u a rk e danach ist noch lange nicht Schluss: Starte mit uns V d n eratungs- u Lerne uns als n Bdyna- Führen vo Deinen Karriere-Turbo! von Waren ntationengagierten mischen - Präseund tskontrolle Arbeitgeber - Sortimen kennen. ung ndevermittl - Warenku Wir freuen uns auf itteln mit Lebensm ik n h - Umgang c te n e Eine Ausbildung bei ster Kass Deine Online-Bewerbung. rn e d o m g n u ssystem ft a - Anwend h c ts ir w Kaufland ist der dem Waren er on mitideale irtschaftlich - Dispositi ng betriebsw u it e rb a e B Start- ins Berufsleben. Weitere Infos findest Du ertung und Ausw hlen und in Wir setzen heute Kennza auf unserer Internetseite.

Zukunft auf Fach- und Führungskräfte aus den eigenen Reihen.

40

www.kaufland.de/jobs

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

ST Seite 32-52.indd 40

02.08.13 14:38


AUSBILDUNG | STUDIUM | ANGEBOT

Siehe Übersicht auf Seite 29-31

weil bei Kaufland die Ausbildung richtig Spaß macht!

Ausbildungsstart 2014 – bist Du dabei? Wie wäre es mit einem der folgenden Ausbildungsberufe? • Kauffrau/-mann im Einzelhandel • Medienkauffrau/-mann Digital und Print • Fachinformatiker (w/m) • Fachkraft für Lebensmitteltechnik (w/m) • Fachkraft für Lagerlogistik (w/m)

• Fleischer (w/m) • Mediengestalter Digital und Print (w/m) • Fachfrau/-mann für Systemgastronomie • Kauffrau/-mann im Groß- und Außenhandel • Kauffrau/-mann für

• Bürokauffrau/-mann

Spedition und Logistik-

• Immobilienkauffrau/-mann

dienstleistung

• Industriekauffrau/-mann

• Verkäufer (w/m)

Oder ist ein Studium an der Dualen Hochschule zum Bachelor of Arts für Dich interessant? Du kannst zwischen verschiedenen Studiengängen wählen. Bei uns wird es garantiert nicht langweilig! Natürlich bieten wir auch eine attraktive Vergütung sowie klasse Karrieremöglichkeiten. Kaufland ist ein attraktives Filialunternehmen im Lebensmittelhandel. Lerne uns als dynamischen und engagierten Arbeitgeber kennen. Eine Ausbildung bei Kaufland ist der ideale Start ins Berufsleben. Wir setzen heute und in Zukunft auf Fach- und Führungskräfte aus den eigenen Reihen. K_AZUBI_BA_5vor12_Stuttgart_190x260_14-08-13.indd 1



ST Seite 32-52.indd 41

Wir freuen uns auf Deine Online-Bewerbung. Weitere Infos findest Du auf unserer Internetseite.

www.kaufland.de/jobs 16.07.2013 12:29:29

Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

41

02.08.13 14:38


ANGEBOT | AUSBILDUNG | STUDIUM

Siehe Übersicht auf Seite 29-31

*

Jonas Rumpel, DH-Student „Ich bin gerne DH-Student bei Drees & Sommer, da die Verknüpfung von Theorie und Praxis ein wichtiger Baustein für meine weiteren beruflichen Schritte ist. Die erlernten theoretischen Grundlagen aus dem Studium kann ich unmittelbar in den Abteilungen Finanzbuchhaltung, Projektcontrolling, Personalwesen, Kaufmännischer Support und Marketing anwenden. Nette Kollegen und verantwortungsvolle Projekte runden das Profil eines DH-Studiums bei Drees & Sommer ab.“

Wir bilden 2014 aus:

Ihre Zukunft?

Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement Bachelor of Arts Fachrichtung Dienstleistungsmanagement Technischer Systemplaner (m/w)

Startet bei Drees & Sommer! Seit über 40 Jahren sind wir mit einem Netzwerk von 35 nationalen und internationalen Standorten und rund 1.500 Mitarbeitern für unsere Kunden präsent.

Wir bieten Ihnen eine qualifizierte Ausbildung in einem modernen mittelständischen Unternehmen für Bauprojektmanagement, Immobilienberatung und Engineering. Zum Start ab September bzw. Oktober 2014 suchen wir motivierte und flexible Auszubildende mit überdurchschnittlichen Schulabschlüssen und Spaß an Teamarbeit. Interesse? Dann freuen wir uns über Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen.

Bei uns erwartet Sie eine fundierte und abwechslungsreiche Ausbildung. Von Anfang an arbeiten Sie als vollwertiges Teammitglied an spannenden Projekten. Sie lernen die Zentraleinheiten des Unternehmens kennen und werden anhand eines individuellen Ausbildungsplans auf Ihre Berufspraxis vorbereitet. Freuen Sie sich auf ein spannendes Arbeitsumfeld und vielfältige Aufgabenbereiche. Starten Sie Ihre Karriere bei Drees & Sommer!

Drees & Sommer AG, Heike Rische, Obere Waldplätze 13, 70569 Stuttgart, Telefon +49 711 1317-2875, www.karriere-dreso.com

Spirit for Success

Schule gesCHÄFFt?!

AZ_5vor12_Druck.indd 1

31.07.13 AZ_5vor12_Druck.indd 09:08 2

31.07.13 09:08

Damit der Alltag auch während Ausbildung, Studium und Job rund läuft, steht der Terminplaner Chäff-Timer (in den Formaten A5 und A6) mit ausgefeiltem Kalendarium, To-do-Listen, Monats-Vorschauseiten und weiteren nützlichen Extras zur Seite. Clevere Planung verspricht der Chäff unter den Timern von den Machern des Häffts.

18 Mona9,te 99 € A6 7,99 €

| A5

www.chaeff-timer.de Erhältlich im gut sortierten Schreibwaren- und Buchhandel sowie auf amazon.de.

42

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

ST Seite 32-52.indd 42

02.08.13 14:38


Siehe Übersicht auf Seite 29-31

AUSBILDUNG | STUDIUM | ANGEBOT

Die Robert Bosch Stiftung ist eine der großen unternehmensverbundenen Stiftungen in Deutschland und verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke.

Um einen Einstieg in das Berufsfeld der Stiftungsarbeit zu ermöglichen, bieten wir einen Ausbildungsplatz im Studienbereich Wirtschaft für den Studiengang »BWL-Personalmanagement« an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Villingen-Schwenningen ab 1. Oktober 2014 an. Folgende Themenkomplexe werden praxisorientiert behandelt: Personalplanung und -entwicklung, Aus- und Weiterbildung, Personalorganisation, betriebliches Gesundheitswesen, EDV-gestütztes Personalcontrolling, Mitarbeitergewinnung und -bindung sowie projektbezogene Aufgaben. Wir erwarten Aufgeschlossenheit gegenüber vielen gesellschaftlichen Themen, Freude am Umgang mit Menschen sowie Interesse für betriebswirtschaftliche Fragestellungen. Persönliches Engagement, Zielstrebigkeit und Zuverlässigkeit setzen wir voraus. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung auf dem Postweg bis zum 30.09.2013. Robert Bosch Stiftung GmbH, Personalabteilung, Kennwort: »DHBW-Ausbildung Personalmanagement«, Postfach 10 06 28, 70005 Stuttgart www.bosch-stiftung.de

Unbeschriebenes Blatt (m/w)? Entdecken Sie noch heute Ihre Karrierechancen bei der ITSCare! Duales Studium oder Ausbildung in Stuttgart und Schwalmstadt-Ziegenhain:

Wirtschaftsinformatik Angewandte Informatik Fachinformatiker Systemintegration Mehr Infos: www.itscare-karriere.de/5vor12 

ST Seite 32-52.indd 43

Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

43

02.08.13 14:38


ANGEBOT | AUSBILDUNG | STUDIUM

Jetzt Fan werden!

Siehe Übersicht auf Seite 29-31

Viele tolle Gewinnspiele und interessante News zur Studien- und Berufswahl auf

facebook.com/stuzubi Ausbildung bei der Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft mbH Die Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft mbH (SWSG) gehört zu den großen kommunalen Wohnungsunternehmen in Baden-Württemberg. Der Bestand des Unternehmens umfasst rund 18.000 eigene Mietwohnungen. Deren Bewirtschaftung und die Betreuung der zirka 45.000 Mieter zählen zu den Hauptaufgaben der SWSG-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

SWSG. Raum füR Zukunft. Möchten Sie Ihren Berufsweg in einem erfolgreichen und zukunftsorientierten Team starten? Dann beginnen Sie am 1. September 2014 eine Ausbildung zum/zur

Immobilienkaufmann/-frau Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an unsere Personalabteilung. Weitere Informationen zur Ausbildung und zum Unternehmen finden Sie unter www.swsg.de. Wir stehen Ihnen auch gerne telefonisch unter 0711/93 20 -216 oder per E-Mail unter personal@swsg.de zur Verfügung. Wir freuen uns auf Sie!

Wir bieten jungen, engagierten Menschen einen qualifizierten Einstieg ins Berufsleben und interessante weiterführende berufliche Perspektiven durch die vielfältigen Aufgabenbereiche in der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft. Durch die umfassende und strukturierte Ausbildung entwickeln sie sich fachlich und persönlich weiter. Unsere Auszubildenden sind unsere zukünftigen Fachkräfte. Unser Ziel ist es, dass sie ihren Beruf anschließend kompetent und mit Freude sowie Engagement bei uns ausüben. Für einen Start bei der SWSG erwarten wir einen guten Schulabschluss (Abitur oder Mittlere Reife), Freude am Umgang mit Menschen und die Bereitschaft, ständig dazuzulernen.

Augsburger Strasse 696 · 70329 Stuttgart · Telefon 07 11/93 20-0 · www.swsg.de

44

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

ST Seite 32-52.indd 44

02.08.13 14:38


Siehe Übersicht auf Seite 29-31

AUSBILDUNG | STUDIUM | ANGEBOT Wie kamst Du zum IB? Ich besuchte anfangs ein weiterführendes Gymnasium speziali­ siert auf Ernährungswissenschaften, kam aber mit dem Profilfach und dem dort herrschenden Druck nicht klar. Auf der Suche nach Alternativen bin ich auf das Sozialwissenschaftliche Gymnasium gestoßen. Vor allem die Fächer Psychologie und Pädagogik reizten mich besonders und ich bin sehr glücklich mit meiner Entscheidung. Meine schönste Erfahrung ist… Die Klassengröße ist optimal, dies erleichtert mir das Lernen enorm. Die Lehrer sind den Schülern gegenüber aufgeschlossener als auf allgemeinbildenden Gymnasien, dadurch ist die Klassen­ atmosphäre wesentlich entspannter.

Berufliche Gymnasien Berufskollegs

Berufsfachschulen

Berufseinstiegsjahr

Was ich in Zukunft erreichen will… Die allgemeine Hochschulreife. Mit meinem Abschluss habe ich die Möglichkeit weltweit zu studie­ ren. Mein Wunsch ist es an der Eberhard­Karls Universität in Tübingen Psychologie zu studieren. Welchen Schulabschluss hat man danach? Abitur

www.ib-schulen.de Internationaler Bund (IB) e.V. IB Berufliche Schulen

Viviana E. Schülerin am Sozialwissen­ schaftlichen Gymnasium Stuttgart­Vaihingen

„In die Zukunft starten.“ Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Bewerben Sie sich für einen Ausbildungsplatz als

· Bankkauffrau/-mann (Schulabschluss: Mittlere Reife) · Bankkaufmann/-frau mit Zusatzqualifikation Allfinanz / Finanzassistent/in (Schulabschluss: Abitur / Fachhochschulreife) · Bachelor of Arts (DHBW) Fachrichtung Bank (Schulabschluss: Abitur) Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit tabellarischem Lebenslauf und Kopien der letzten drei Schulzeugnisse an: Volksbank Stuttgart eG, Personal, Postfach 10 44 41, 70039 Stuttgart E-Mail: bewerbung-azubi@volksbank-stuttgart.de Friederike Köstlin (Tel. 0711 181 3604) und Susanne Walter (Tel. 0711 181 2514) sind bei Fragen gerne für Sie da. www.volksbank-stuttgart.de



ST Seite 32-52.indd 45

Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

45

02.08.13 14:38


ANGEBOT | AUSBILDUNG | STUDIUM

Siehe Übersicht auf Seite 29-31

gung häfti r , c s e sb hlus a kla Ansc lich? N tungen! mög te n L e is u be i g

Der erste Schritt in ein neues Leben. Bei uns sind Sie genau richtig. Suchen Sie einen Ausbildungsplatz in einer sicheren Branche mit Zukunft? Interessieren Sie sich für Versicherungen und Finanzdienstleistungen? Wenn ja, und wenn Sie außerdem Leistungswillen, Wissensdurst und Teamgeist mitbringen, dann sind Sie bei der HALLESCHE genau richtig.

Die HALLESCHE bildet aus (Ausbildungsbeginn 1. September): n Kaufmann/-frau

für Versicherungen und Finanzen

Fachrichtung Versicherung (Innendienst). Voraussetzung Realschulabschluss oder Abitur.

n K  aufmann/-frau

für Versicherungen und Finanzen

Fachrichtung Versicherung mit Zusatzqualifikation Finanzassistent/in (Innendienst). Voraussetzung Abitur oder Fachhochschulreife.

  n F  achinformatiker/in

Fachrichtung Anwendungsentwicklung oder Systemintegration. Voraussetzung Realschulabschluss oder Abitur.

nBachelor

of Arts m/w

Studiengang BWL-Versicherung. DHBW Stuttgart. Studiengang BWL-Gesundheitsmanagement. DHBW Stuttgart. Voraussetzung Abitur oder Fachhochschulreife und DHBW-Test.

nBachelor

of Science m/w

Studiengang Wirtschaftsinformatik. DHBW Stuttgart. Voraussetzung Abitur oder Fachhochschulreife und DHBW-Test.

Nach erfolgreichem Abschluss fördern wir Ihre weitere berufliche Entwicklung. Zeigen Sie uns, wer Sie sind und warum gerade Sie für uns die richtige Wahl sind! Rufen Sie einfach an oder schreiben Sie uns.

HALLESCHE Krankenversicherung · Aus- und Weiterbildung Reinsburgstraße 10 · 70178 Stuttgart Telefon 0711 6603-2690 · ausbildung@hallesche.de

www.hallesche.de/ausbildung

Qualifizierte Ausbildung bei einem vielseitigen Arbeitgeber?

Willkommen bei der HALLESCHE! Wir binden unsere Azubis und Studenten vom ersten Tag an ein und fördern die fachliche und persönliche Entwicklung jedes Einzelnen. Unternehmen mit langer Tradition – eine gesunde Basis für eine gute Ausbildung. Der ALTE LEIPZIGER – HALLESCHE Konzern zählt zu den bedeutenden deutschen Versicherungs- und Finanzdienstleistungskonzernen und hält ein breites Produktportfolio sowohl für den privaten als auch gewerblichen Bereich bereit. Auch die Servicebereitschaft wird bei uns groß geschrieben. Zahlreiche Spitzenplätze in unabhängigen Leistungsvergleichen beweisen eine hervorragende Produkt- und Servicequalität. Wir machen Sie fit für einen guten Abschluss! Ihre Ausbildung ist für uns eine Investition in die Zukunft. Denn wir bilden für den eigenen Bedarf aus und bieten eine Anschlussbeschäftigung an. Daher unterstützen wir Sie auf Ihrem Weg zur Abschlussprüfung mit begleitenden Seminaren, modernen Lernmitteln (Web-based Training) und gezielter Prüfungsvorbereitung sowie überbetrieblichen Veranstaltungen. Darüber hinaus führen wir Seminare zu den Themen Teamentwicklung, Kommunikation und Umgangsformen durch. Die

46

Mitarbeit in Projekten, das Kennenlernen von verschiedenen Abteilungen und ein Einsatz im Vertrieb – wir gestalten Ihre Ausbildung abwechslungsreich. Die HALLESCHE Krankenversicherung Bereits 1934 gegründet, sind wir seit mehr als 75 Jahren für unsere Mitglieder aktiv. So viel Erfahrung wirkt sich aus – die HALLESCHE zählt zu den TOP-Privaten Krankenversicherungen am Markt. Die Standorte der HALLESCHE In der Direktion, mitten in Stuttgart, zentral gelegen, arbeiten über 700 Mitarbeiter/-innen. Zusätzlich sind wir deutschlandweit mit Service-Centern in Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Mannheim, München und Stuttgart vertreten. Fragen zur Ausbildung beantwortet Ihnen Ulrich Volz unter Telefon 0711 6603-2690 oder per E-Mail (ausbildung@hallesche.de). HALLESCHE Krankenversicherung a. G. Aus- und Weiterbildung Reinsburgstraße 10 · 70178 Stuttgart

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

ST Seite 32-52.indd 46

02.08.13 14:38


Siehe Übersicht auf Seite 29-31

AUSBILDUNG | STUDIUM | ANGEBOT

Ausbildung bei Lidl lohnt sich. Ausbildung bei Lidl lohnt sich. Abwechslung pur: Bei Lidl zu arbeiten bedeuAbwechslung Bei Lidl zu arbeiten bedeutet tet Vielfalt.pur: Zu Ihrem Aufgabenspektrum gehören u.a. Kundenkontakt, Verwaltungstätigkeiten, Vielfalt. Zu Ihrem Aufgabenspektrum gehören u.a. das Warengeschäft, Kassiertätigkeitendas sowie die Kundenkontakt, Verwaltungstätigkeiten, Wa­ Abwicklung logistischer Abläufe. rengeschäft, Kassiertätigkeiten sowie die Abwick­ lung logistischer Abläufe. Teamwork geht vor: Bei uns sind Sie Teil eines Teamwork vor: BeiSieuns sind unterstützt. Sie Teil eines starken geht Teams, das immer Und starken Teams, unterstützt. Und Fairness wirddas beiSie unsimmer großgeschrieben. Fairness wird bei uns großgeschrieben. Attraktive Vergütung: Gute Leistung wird bei Attraktive Vergütung: Gute Leistung wird bei uns uns gut bezahlt. Sie erhalten eine übertarifliche gut Vergütung. bezahlt. SieVertrieb: erhalten1.eine Jahrübertarif 850 €, 2.iche JahrVer­ 950 €, gütung. Vertrieb: 1.Logistik Jahr 750 €, 2.1.Jahr 3. Jahr 1.100 €; /Büro: Jahr850 750€, €, 3. Jahr 1.050 / Büro:€ (Stand: Juli 2013) 2. Jahr 850€; €,Logistik 3. Jahr 1.000 1. Jahr 700 €, 2. Jahr 800 €, 3. Jahrund 900 € *Abweichende Gehälter in NordSüdbaden (Stand: Dezember 2012)

Bewerben Sie sich jetzt um einen Aus-

gt „Mein Weg fän bei Lidl an.“

gt „Mein Weg fän bei Lidl an.“

AUSBILDUNG BEI LIDL

Bewerben Sie sich jetzt bildungsplatz in einer unserer Filialen als um•einen Ausbildungsplatz Verkäufer (w/m) in einer unserer(w/m) Filialen als • Kaufmann im Einzelhandel • Verkäufer (w/m) oder für eine unserer 38 deutschlandweiten Regional gesellschaften als • Kaufmann (w/m) im Einzelhandel • Fachkraft für Lagerlogistik sowie in einer(w/m) unserer • Fachlagerist (w/m) Regionalgesellschaften als • Kaufmann (w/m) für Büromanagement • Fachlagerist (w/m) • Fachkraft (w/m) für Lagerlogistik • Bürokaufmann (w/m)

Optimale Betreuung: Vom ersten Tag an werden Optimale Betreuung:Ausbildern Vom ersten Tag begleitet. an werden Sie von erfahrenen (w/m) Um Sieerfahrenen optimal auf Ihre zukünftigen Tätigkeiten Sie von Ausbildern (w/m) begleitet. vorzubereiten, an Schulungen, SemiUm Sie optimal nehmen auf Ihre Sie zukünftigen Tätigkeiten naren und Projekten vorzubereiten, nehmenteil. Sie an Schulungen, Semi­ naren und Projekten teil. Verantwortung übernehmen: Bei uns übernehVerantwortung Bei uns übernehmen men Sie schonübernehmen: früh verantwortungsvolle Aufgaben. Sie schon früh verantwortungsvolle Aufgaben. Tolle Perspektiven: Bei persönlicher Eignung und Tolle Perspektiven: Bei persönlicher Eignung und guter Abschlussprüfung haben Sie beispielsweise guter Abschlussprüfung haben Sie beispielsweise im Verkauf gute Aufstiegschancen zum Stellverimtretenden Verkauf gute Aufstiegschancen(w/m) zum Stellver­ Filialverantwortlichen oder Filialtretenden Filialverantwortlichen (w/m) oder verantwortlichen (w/m). Im Lager ist Ihr ZielFilial­ eine verantwortlichen (w/m). Im (w/m). Lager ist Ihr Ziel eine Position als Gruppenleiter Zudem stehen Position als Gruppenleiter (w/m). Zudem stehen Ihnen Weiterqualifizierungsmöglichkeiten z.B. Ihnen z.B. zum zum Weiterqualifizierungsmöglichkeiten Handelsfachwirt (w/m) offen. Handelsfachwirt (w/m) offen.

Informieren und bewerben

Informieren und bewerben Sie sich online unter Sie sich online unter www.karriere-bei-lidl.de/ausbildung

www.karriere-bei-lidl.de/

Richten Sie Ihre Bewerbung unter Angabe Ihrer ausbildung E-Mail-Adresse und der Referenznummer an: Lidl Personaldienstleistung GmbH & Co. KG Abteilung Recruiting Ref.­Nr. 29801202462 Rötelstraße 30 74172 Neckarsulm bewerbung@lidl.de Wir führen das Bewerbungsverfahren im Auftrag unserer Regionalgesellschaften durch. Daher leiten wir Ihre Bewerbung an die für Sie zuständige Regionalgesell­ schaft weiter.

Lidl lohnt sich.

Willkommen im Team ! Lidl zu den den führenden führenden Unternehmen Unternehmen Lidl zählt zählt zu im Lebensmitteleinzelhandel Lebensmitteleinzelhandel in Deutsch­ Deutschland und ist als internationale Unternehland. Hier sorgen 37 rechtlich selbständi­ ge Regionalgesellschaften mit rund 3.300 mensgruppe mit eigenständigen LanFilialen und mehr in alsganz 65.000 Mitarbei­ desgesellschaften Europa aktiv. tern für die Zufriedenheit Kunden. In Deutschland sorgen 38der rechtlich selbständige Regionalgesellschaften mit Was eine Ausbildung bei Lidl so einzigrund artig 3.300 als 65.000 Mitarmacht?Filialen Es sindund diemehr Menschen, die bei uns beitern die Zufriedenheit dereines Kunden. arbeiten.fürJeder bei Lidl ist Teil star­ ken Teams, das fest zusammenhält. Und es sind vielen Möglichkeiten, die der Was einedie Ausbildung bei Lidl so einzigarEinzelhandel BeiMenschen, Lidl wartendie jeden tig macht? Esbietet. sind die bei Tag arbeiten. spannende Herausforderungen. Zu­ uns Jeder bei Lidl ist Teil eines packendeTeams, und mitdenkende Menschen be­ starken das fest zusammenhält. kommen bei uns Ausbildung Und es sind die eine vielenfundierte Möglichkeiten, die mit Einzelhandel intensiver Betreuung durch erfahrene der bietet. Bei Lidl warten jeAusbildungsleiter undHerausforderungen. Ausbildungsleiterin­ den Tag spannende nen. Damit gewährleisten wir ein qualita­ tiv hohes Ausbildungsniveau.

AUSBILDUNG BEI LIDL



ST Seite 32-52.indd 47

Zupackende und mitdenkende Menschen In der Ausbildung übernehmen Sie bei bekommen bei uns eine fundierte uns schon früh verantwortungsvolle AusAuf­ bildung Zum mit Beispiel intensiver Betreuung durch gaben. haben Auszubilden­ de zum Kaufmann (w/m) imund Einzelhan­ erfahrene Ausbildungsleiter Ausbildel die Möglichkeit, bereits während ihrer dungsleiterinnen. Damit gewährleisten wir Ausbildung zweiAusbildungsniveau. Wochen gemeinsam ein qualitativfür hohes mit anderen Auszubildenden das komplet­ te einer unsererDynamisch, Filialen zu BeiTagesgeschäft Lidl wird gehandelt. leiten von der Waren schnell,– erfolgreich. Um bestellung Sie optimalüber auf die planung bis vorzubereiten, zum Kassen­ Ihre Personal zukünftigen Aufgaben abschluss. BeiLidl persönlicher Eignung stehen Sie bei vom ersten Tag an und mitguter haben ten in Abschlussprüfung der Praxis. Unterstützt vonunsere erfahAuszubildenden (w/m) gute Aufstiegs­ renen Kollegen (w/m), Ausbildern (w/m) chancen zum Filialverantwortlichen (w/m) vor Ort sowie Ausbildungsleitern (w/m) oder Abteilungsleiter (w/m). erhalten Sie einen gründlichen Einblick in Mit Abitur könnendes SieLebensmitteleindirekt durch­ das Tagesgeschäft starten: Im Abiturientenprogramm er­ zelhandels. werben Sie bei uns in drei Jahren drei Abschlüsse und sind danach als Filial­

Zusätzlich haben(w/m) zum Beispiel verantwortlicher für rund Auszubil15 Mit­ dende im Vertrieb die bearbeiter zuständig. UndMöglichkeit, Sie haben bei reits während ihrer Ausbildung für zwei uns ausgezeichnete Entwicklungsmög­ lichkeiten, z.B. zum Verkaufsleiter Wochen gemeinsam mit anderen (w/m). AuszuEs erwartetdas Siekomplette ein spannender Mix aus bildenden Tagesgeschäft praktischer anspruchsvol­ einer unsererAusbildung, Filialen zu leiten – von der len Seminar­Blöcken kompeten­ Warenbestellung über und die Personalplater Betreuung. Dabei vermitteln wir Ih­ nung bis zum Kassenabschluss. nen nicht nur Fachwissen, sondern legen auch Wert „Lidl“ auf Ihre persönliche Entwick­ Die Marke leben Sie vor! Haben wir lung. Denn als zukünftige Führungskraft Ihr Interesse geweckt? Wir freuen uns auf bei sind Sie immer auch Vorbild für Ihre Lidl Bewerbung! Ihre Mitarbeiter. Weitere Informationen und unser Online­ www.karriere-bei-lidl.de/ausbildung Bewerbungsformular finden Sie auf www.karriere-bei-lidl.de.

Lidl lohnt sich. Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

47

06.08.13 14:24


ANGEBOT | AUSBILDUNG | STUDIUM

Siehe Übersicht auf Seite 29-31 Rubrik

Du kannst dir die Finger blutig klicken … oder gleich auf stuzubi.de gehen: Studium – Ausbildung – Duales Studium

IMPRESSUM Das Ausbildungs- und Studien-Magazin erscheint kostenlos im Februar/März und August/September eines Jahres und richtet sich sowohl an männliche als auch weibliche Schulabgänger. Der besseren Lesbarkeit wegen wird teilweise auf die zusätzliche Anführung der weiblichen Endungen verzichtet. Herausgeber DIMA Werbe- und Verlags GmbH Am Finkenschlag 1 85757 Karlsfeld bei München Tel. 08131 90748-0 Fax 08131 90748-7700 Internet: www.stuzubi.de E-Mail: info@dimaverlag.de Geschäftsführer: Dirk Marschall Anzeigen Dirk Marschall (verantwortlich), Kamil Andrle, Stefano Gregorio, Constanze Fiedler, Eva Hagmaier, Markus Machhammer, Karola Marschall, Michael Urban, Thomas Völkl Marketing und PR Christian Henßel (Leitung), Annika Baumbach (in Elternzeit), Katharina Faupel, Renate Kalwa, Simone König, Anika Wüstner

48

Assistenz der Geschäftsleitung Michael Matuschynsky Satz und Reproduktionen Delliwood Werbeagentur GmbH Inninger Straße 1, 82229 Seefeld/HDF Internet: www.delliwood.de Druck Bechtle Druck & Service Esslingen Zeppelinstr. 116, 73730 Esslingen Internet: www.bechtle-online.de Redaktion Andrea Hoffmann-Topp (verantwortlich), Jack Marschall Bildnachweise Fotolia, iStockphoto Verantwortlich für den Inhalt gemäß § 10 Absatz 3 MDStV Marschall, Dirk; Kaufmann; 100 %; München. Das Urheberrecht bleibt vorbehalten. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers wieder. Für eingesandte Texte, Bilder und Dateien kann keine Gewähr übernommen werden. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung des Verlages. Gedruckt auf chlorfrei gebleichtem, recyclingfähigem Papier. www.stuzubi.de / Konzept, Gestaltung und Realisation: 3-point concepts GmbH, Reichenberger Str. 124, 10999 Berlin Über die Aufnahme in Onlinedienste und Internet entscheidet der Verlag.

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

ST Seite 32-52.indd 48

02.08.13 14:38


Siehe Übersicht auf Seite 29-31

Karriere mit

AUSBILDUNG | STUDIUM | ANGEBOT

erben Jetzt bew tz ildungspla und Ausb ichern ! für 2014 s

s

Wir suchen kreative, kontaktfreudige und leistungsorientierte Berufsstarter mit Abitur oder Mittlerer Reife. Wir bieten Ausbildungsplätze zur/zum: Bankkauffrau/-mann • Finanzassistent/-in • Bachelor of Arts (B.A.), Studiengang BWL-Bank oder Studiengang BWL-Finanzdienstleistungen an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Stuttgart • Kauffrau/-mann für Büromanagement • Fachinformatiker/-in Systemintegration. Bewerben Sie sich jetzt: Kreissparkasse Böb lin gen, Zentralbereich Personal, Wolfgang-Brumme-Allee 1, 71034 Böblin gen oder informieren Sie sich vorab unter Telefon 07031 77-1471 bzw. im Internet unter www.kskbb.de.

Ausbildung bei der Kreissparkasse Böblingen Die Kreissparkasse Böblingen ist eine große regionale Sparkasse in Baden-Württemberg. Der Sitz unserer Zentrale ist in Böblingen. Mit vier Direktionen in den Teilmärkten Böblingen, Herrenberg, Leonberg und Sindelfingen und 59 Filialen sind wir der Marktführer in unserem Geschäftsgebiet, dem Landkreis Böblingen, und zugleich einer der größten kaufmännischen Ausbildungsbetriebe. Wir bieten interessierten Leuten in vier verschiedenen Berufsfeldern und zwei Studiengängen eine umfassende theoretische und praktische Ausbildung. Je nach Beruf bzw. Studiengang setzen wir dabei unterschiedliche Schwerpunkte:

Bachelor of Arts – BWL Bank / BWL Finanzdienstleistungen

Die Studiengänge sind Angebote an Abiturienten/-innen, die ein umfassendes betriebswirtschaftliches Studium mit Vertiefung im Kreditwesen absolvieren wollen. Unsere Studenten erwerben ihre theoretischen Kenntnisse in 6 Semestern an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Stuttgart. Die Fachrichtung Finanzdienstleistungen vertieft dabei die Allfinanzbereiche Immobilienwirtschaft, Versicherungen und Bausparen. Im praktischen Teil des Studiums durchlaufen sie alle wichtigen Bereiche eines modernen Kreditinstitutes. Bereits nach drei Jahren Studienzeit und dem erfolgreichen Bachelor-Abschluss warten zahlreiche anspruchsvolle Aufgaben im gesamten Unternehmen.

Finanzassistent/-in

Der/die Finanzassistent/-in ist ein Ausbildungsangebot für Bewerber/-innen mit Abitur oder Fachhochschulreife. Unsere



ST Seite 32-52.indd 49

Auszubildenden erwerben in 2 Jahren, neben dem Abschluss zum/zur Bankkaufmann/-frau, eine Zusatzqualifikation im Bereich Allfinanz (Bausparen, Immobilien, Versichern). Um die praktische Ausbildung kümmern sich qualifizierte Ausbilder/innen und Fachkräfte in den Zentralbereichen, KompetenzCentern und den Filialen. Das theoretischen Wissen erwerben unsere Finanzassistenten im Blockunterricht am kaufmännischen Schulzentrum in Böblingen – in der Bankfachklasse speziell für Abiturienten.

Weitere Ausbildungsberufe

Neben diesen speziellen Angeboten für Abiturienten/-innen haben wir selbstverständlich auch zahlreiche Ausbildungsplätze für Bewerber mit Mittlerer Reife in den Berufen Bankkaufmann/-frau, Kaufmann/-frau für Büromanagement und als Fachinformatiker/-in in der Fachrichtung Systemintegration. Weitere Informationen rund um die Kreissparkasse Böblingen und unsere Ausbildungsberufe gibt es im Internet unter www.kskbb.de. Sie sehen also, die Aufgabenstellungen und Jobs in einer Sparkasse sind sehr unterschiedlich und spannend. Wenn Sie ein Studium oder eine Ausbildung bei der Kreissparkasse Böblingen reizt und Sie Spaß an den vielfältigen und abwechslungsreichen Aufgaben haben, dann würden wir Sie gerne kennen lernen. Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung, alternativ können Sie uns gerne auch Ihre Bewerbungsmappe senden.

Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

49

02.08.13 14:38


ANGEBOT | AUSBILDUNG | STUDIUM

Siehe Übersicht auf Seite 29-31 Computer und Programme wieder zum Laufen zu bringen. Du gehst den Dingen genau auf den Grund und es interessiert dich brennend, was es Neues auf dem IT-Markt gibt. Innovative Technik und Software sind in sozialen Netzwerken deine Lieblingsthemen? Dann mache jetzt deine Leidenschaft zum Beruf.

„Mein PC streikt – kannst du mir helfen?“ Diese Frage ist dir vertraut, denn du bist erster Ansprechpartner im Familien- und Freundeskreis, wenn es darum geht,

Immer mehr Produkte und Dienstleistungen werden durch Software gesteuert, auch beim Reinigungsspezialisten Kärcher. Moderne Informationstechnologien sind heute in alle Prozesse eingebunden: von der Entwicklung über die Produktion bis hin zur Logistik. Deshalb hat das Familienunternehmen sein Ausbildungs- und Studienangebot am Stammsitz Winnenden erneut erweitert.

Willkommen in der spannenden IT-Welt von Kärcher Neu ab 2014: Informatikkaufmann/-frau / Studiengang Angewandte Informatik (B. Sc.)

Ausbildung als Informatikkaufmann/-frau Informatikkaufleute sind immer dann gefragt, wenn es um intelligente IT-Lösungen geht, die fachlich und wirtschaftlich zu den Aufgabenstellungen der Mitarbeiter passen. Die Ausbildung vermittelt das nötige Know-how für die Planung, Kalkulation und Steuerung von IT-Projekten. Dabei sind die Auszubildenden im Unternehmen in alle Abläufe eingebunden und lernen die vielseitigen Geschäftsprozesse bei Kärcher kennen. Controlling, Einkauf, IT, der Personalbereich und der Vertrieb werden dabei Stationen sein. Fundierte Kenntnisse rund um Hardware und Anwendungssoftware machen Einsteiger nach und nach zum Spezialisten für moderne Systemlösungen. Für wen ist diese Ausbildung geeignet? Ein guter Realschulabschluss, Fachhochschulreife oder Abitur sind die Grundlagen, um zu starten. Gute Noten in Deutsch, Mathematik und Englisch sind ebenfalls wichtig. Wer Freude am Umgang mit Menschen sowie Organisationstalent mitbringt und offen für Neues ist, wird seinen Weg bei Kärcher machen. Studiengang Angewandte Informatik (B. Sc.) Dieser Studiengang ist ideal für alle, die genau wissen wollen, wie komplexe IT-Systeme funktionieren und wie sie konzipiert und entwickelt werden. Von Betriebssystemen über Datenbanken bis zu Programmiersprachen – die Studien-

50

inhalte sind vielseitig. Software-Engineering und Anwendungsentwicklung ziehen sich wie ein roter Faden durch das dreijährige Studium. Denn umfassendes Wissen ist notwendig, wenn es z. B. um innovative Web- und Mobile-Applikationen oder die Automation von Anwendungen geht. Der Wechsel zwischen Theorie und Praxis lässt keinen Leerlauf entstehen und Gelerntes kann in spannenden IT-Projekten bei Kärcher direkt angewendet werden. Für wen ist dieses Studium geeignet? Wer gerne tüftelt, das Innenleben der Technik genau durchleuchtet und sogar schon einmal etwas programmiert hat, ist hier richtig. Die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife sowie gute Ergebnisse in den Fächern Mathematik und Naturwissenschaften sind Voraussetzungen für den Start. Connected to Yellow – Mit Kärcher in Verbindung bleiben Nach der Ausbildung gibt es bei Kärcher viele Chancen, den Karriereweg fortzusetzen. Auch wer seine Zeit bei Kärcher für einen weiteren Entwicklungsschritt unterbrechen möchte, kann bei herausragenden Leistungen über das Bindungsprogramm „Connected to Yellow“ von attraktiven Möglichkeiten profitieren. The difference is you. Weitere Infos unter www.kaercher-karriere.de

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

ST Seite 32-52.indd 50

02.08.13 14:38


Siehe Übersicht auf Seite 29-31

AUSBILDUNG | STUDIUM | ANGEBOT

Bist du ein echter Kärcher-Typ? Ich wage mich nur in großen Gruppen aufs Eis

Ich gehe mit Selbstvertrauen meinen Weg

e ttraktiv Neue a in der IT Berufteinformieren! Jetz

The difference is you. Denn außergewöhnliche Aufgaben verlangen außergewöhnliche Mitarbeiter. Starte deine berufliche Laufbahn im Herbst 2014 mit einer

Ausbildung oder einem Dualen Studium an unseren Ausbildungsstandorten Winnenden, Obersontheim, Illingen oder Waldstetten. Nähere Informationen zu unseren kaufmännischen und technischen Berufen, zur Ausbildung als Koch/Köchin sowie zum Dualen Studium nach dem Ulmer Modell oder an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) findest du auf unserer Website. Weitere Infos und unser Online-Formular zum Bewerben findest du unter: www.kaercher-karriere.de



ST Seite 32-52.indd 51

Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

51

02.08.13 14:38


ANGEBOT tt | AUSBILDUNG | STUDIUM

ri ! t Einfrei

21.09.2013 28.09.2013 19.10.2013 09.11.2013 05.04.2014

>> Frankfurt >> Düsseldorf >> Berlin >> Hamburg >> Stuttgart

Siehe Übersicht auf Seite 29-31

>> Goethe-Universität >> Mitsubishi Electric HALLE >> Postbahnhof >> Sporthalle Hamburg >> Liederhalle

2014 auch in München, Essen, Leipzig, Köln und Hannover

52 5vor12 – Bitte als Quelle bei derSchirmherrschaft Bewerbung angeben! Medienpartner ST Seite 32-52.indd 52

www.stuzubi.de und auf 06.08.13 14:32


5vor12 - Zeit zum Bewerben für die Region Stuttgart