__MAIN_TEXT__

Page 1

Ausgabe 168 | M채rz | 2014

Schuldig: Wiesbadener Gericht lebt

STADT ST ADT

KULTUR KULTUR

EVENTS

Pengig: Mainzer K체nstler in Schule Wichtig: der Terminkalender


12. – 15. 3. 2014 musikmesse.com

Musik zum Anfassen Freitag, 14. 3. von 14 – 18 Uhr Samstag, 15. 3. von 9 – 18 Uhr Egal ob Live-Musik oder Instrumentencheck. Privatbesucherpreise: Freitag: „Friday-Afternoon-Ticket“ Erw. 10 €/Kind 5 € (nur an der Tageskasse) Samstag: Erw. 20 € (VVK Internet) Tageskasse: Erw. 30 €/Kind (6 – 14 J.) 8 € Schüler, Studenten, Senioren 16 € Familien-Kombi-Ticket (1 bis 2 Erwachsene und 1 bis 3 Kinder) 35 €


INHALT S. 19

S. 12

Lecker Bier von hier

160 Bilder – Feuerwache lebt in Ausstellung weiter.

MAGAZIN Inland

S. 30

Signum5 spielen Stücke von Astor Piazzolla.

KULTUR

TERMINE

SERVICE

News, Senf & Ketchup

18

Sotschi: kritische Kunst

30

Höhepunkte

58

Online-Bewerbung: Trends

6

Single oder nicht?

19

Peng drückt Schulbank

32

Termine

59

Job und Stellenmarkt

8

Vinyl-Vrühstück

20

44

Szene

60

Rebus und Impressum

9

Mieter im Alten Gericht

Mainzer Ventil Verlag feiert Jubiläum

49

Kinder & Jugend und Sport

61

Umfrage

22

Textbühne Mainz

50

12

Tag des Bieres: Biersponsor

24

Losbude & ePaper

Eventerview: Joshard Daus

Bauarbeiter Jim und sein Hund Freundi

62

14

Gastro

25

Rock-N-Pop-Youngsters

Kleinanzeigen und der letzte Schrei

16

Mainzer Tanztage

26

Glaube Liebe Hoffnung

17

Gesundheit & Marktforschung

28

Film des Monats

29

Stromberg – der Film

DU: 14.02.2014

4

10

52

Fastnachts-Highlights

58681_MM_Publikum_Stutz_226x302 • CD-Rom • ISO 39 • CMYK • tg: 03.02.2014

MAINZ - KÖLN ab 8,- € MAINZ - STUTTGART ab 8,- € MAINZ - BERLIN ab 29,- € weitere Routen

www.onebus.de

ab 4,- €

KÖLN - MAINZ - STUTTGART - BERLIN - DÜSSELDORF - DORTMUND - MONTABAUR - LIMBURG - HEIDELBERG - HEILBRONN - WUPPERTAL - HAGEN - MAGDEBURG


MAGAZIN uinöse Gebäude und viele zwischengeparkte Autos: Diesen Anblick bietet derzeit das alte US-Kasernengelände nahe dem rheinhessischen Dorf Dexheim. Im Sommer sollen geschätzte 10.000 Menschen und eine Menge bunter Staub hinzukommen. Ende Juli soll hier ein Holi-Festival stattfinden. Polizei und Ordnungsamt haben bereits konkrete Vorgaben gemacht, die Verbandsgemeinde Nierstein-Oppenheim steht dem Vorhaben der Veranstalter aufgeschlossen gegenüber. (cas)

Fotos für Umwelt V

om 1. März bis zum 31. Mai können junge Fotografen zwischen 12 und 25 Jahren an dem Fotowettbewerb „Zoom uns deine Welt“ der Wiesbaden Stiftung teilnehmen. Die eingereichten Fotos müssen in Wiesbaden entstanden sein und sollen die lokale Natur porträtieren. Unterteilt werden die Beiträge in die Kategorien intakte und zerstörte Natur. Ziel des Projektes ist es, durch den geschärften Blick auf die eigene Umgebung ein umweltbewussteres Verhalten zu erzeugen. Durch Verschmutzung entstehen immer wieder Kosten für die Stadt, so muss zum Beispiel einmal im Jahr das Wasser im Kurparkweiher abgelassen werden, um den Teich vom hineingeworfenen Müll zu reinigen. Zu gewinnen gibt es Tablets, Smartphones und eine Profikamera. Teilnehmen kann man unter: www.zoom-dein-wiesbaden.de. (tsb)

4 STUZ März

8.000 cash Z

ur Förderung der Ausbildung und Lehre zeichnet die Stadt Mainz auch in diesem Jahr wieder wissenschaftliche Arbeiten der Uni oder FH Mainz aus. Bewerben können sich Studenten sowie ehemalige Studierende aller Fachrichtungen, die in Mainz eine Staatsexamens-, Diplom-, Magister-, Bachelor-, Master- oder Doktorarbeit geschrieben haben. Einzige Bedingung: Es werden nur Abschlussarbeiten ausgezeichnet, deren Thematik in enger oder loser Beziehung zur Stadt Mainz steht. Welche Arbeiten letztlich das Preisgeld von 8.000 Euro verdient haben, entscheidet ein Kuratorium aus Vertretern der Mainzer Hochschulen und des Stadtrats. Die Bewerbungsunterlagen für das Jahr 2014 müssen bis zum 7. März eingereicht werden. Erforderliche Bewerbungsunterlagen und weitere Infos via QR-Code. (lef)

Wein für die Wilden I

n gemütlicher Atmosphäre zwischen rustikalen Möbeln kann man in der Mainzer Rheinallee ab sofort Wein erwerben, auch außergewöhnliche Sorten. Wilder Wein heißt der Laden des waschechten Rheinhessen Eckhard Höbel, der dort zusammen mit seiner schwedischen Kollegin Anna Lilienström vorwiegend ökologisch erzeugten Wein verkauft. Noch sind die Öffnungszeiten zwar auf nachmittägliche Stunden beschränkt, sobald der

Raum für Räder E

s ist Markt. Wild geparkte Fahrräder blockieren die Gehwege, Stände und Zufahrten. Wie kann man ohne Herzkasper durch dieses Fahrradlabyrinth finden? Das hat sich die Stadt Mainz gefragt und möchte sich mit neuen Fahrradstellplätzen in der Altstadt und um den Markt fahrrad- und somit fußgängerfreundlicher ausrichten. Jetzt wurden die ersten acht Fahrradbügel von Verkehrsdezernentin Katrin Eder (Grüne) und dem Radfahrbeauftragten Bernd Mayer-Zawar an der Ecke Fischtorstraße/ Rheinstraße eröffnet. Die Kosten pro Bügel liegen bei 180 Euro. Zukünftig sollen knapp 280 dieser Bügel in der Innenstadt und am Bahnhof aufgestellt werden. Die Bügel haben mehrere Fixpunkte um das Fahrrad abzuschließen. Der Abstand zwischen ihnen beträgt knapp 1,20 Meter, genug Platz auch für einen Anhänger. Die Maßnahme ist eine Reaktion auf die Zunahme von Fahrradfahrern. Insgesamt gibt es in der Innenstadt circa 3.000 Fahrradstellplätze. (bat)

Frühling naht, werden diese, wie auch das Angebot, ausgeweitet. Neben deutschen und griechischen sind dann auch südafrikanische Weine zu haben. Gekühlter Wein samt Plastikgläsern lockt Rheingänger. Alle, die mehr rund ums Thema Wein erfahren möchten, können bei Wilder Wein Seminare besuchen, denn „wir haben alle verschiedene Geschmäcker und unsere Arbeit ist es, euren zu finden“, so Lilienström. (lbo)

FOTO: GIANLUCA RAMALHO MISITI

Holi auf dem Land R


N

SENF & KETCHUP

Ich nominiere ... ... ist mir doch scheißegal, wen du nominierst. Toll, du kannst ein Bier exen. Klasse Leistung. Aber musst du das unbedingt filmen und bei Facebook posten? Was soll das? Willst du dich profilieren und zeigen, was für ein krasser Alkoholiker du bist? Sollen wir dich zu deiner womöglich jahrelangen Trinkerfahrung, die dich zu dieser Glanztat befähigt, beglückwünschen und bejubeln? Deinen Post liken? Nein, danke. Und was soll das, dann noch drei deiner Freunde zu nominieren und sie zu derselben Dummheit zu animieren? Bist du nur scharf auf den Kasten Bier, der dir winkt, sollte einer deiner Freunde innerhalb der gesetzten Frist von 24 Stunden kneifen? Warst du selbst vielleicht zu geizig? Hast du Angst vor dem Shitstorm, der dich möglicherweise treffen würde, wenn du gegen die Nominierung protestiertest? Oder findest du es lustig, einen Tag später auf Facebook Videos deiner Freunde zu sehen, die es ebenfalls genauso gut drauf haben wie du, ein Bier zu exen? Wäre es nicht viel lustiger, ihr würdet euch im real life treffen, um Bier zu trinken – egal wie schnell oder langsam und egal wie viel? Findet doch offline heraus, wer das Bier am schnellsten exen kann. Mich nerven jedenfalls eure ganzen Nominierungen und einfach

LARISSA MAIBACH STUZ-Autorin Larissa ist der Meinung, dass man nicht unbedingt jedem Social-MediaTrend folgen muss, sondern lieber wieder mehr dem Offline-Leben mit echten sozialen Kontakten frönen sollte. ganz schlecht gedrehten, mies ausgeleuchteten und mit Handykameras aufgenommenen Videos aus euren WG-Küchen oder Kinderzimmern, die meine Facebook-Wall zuspamen. Macht doch was Vernünftiges mit eurer Zeit! Geht raus, spielen! Oder eben Bier trinken. Und wenn ihr schon meint, ihr bräuchtet unbedingt jetzt euren virtuellen Ruhm, dann macht es doch so wie Julian Brauchle: Er hat sich dem schwachsinnigen Trend widersetzt und einfach zwanzig Euro an die deutsche Kinderkrebshilfe gespendet, anstatt ein Bier vor laufender Kamera zu exen. Sein Freund,

dem er seine Nominierung verdankte, kam zwar trotzdem in den Genuss eines Kasten Biers und auch Julian war der Meinung, seine Wohltat filmen und auf Facebook posten zu müssen. Aber immerhin, es ist eine kleine Rebellion gegen den Nominierungsquatsch. Es ist ja nicht so, dass ich nicht gerne Bier trinken würde. Aber man muss ja nicht jeden Internet-Trend mitmachen. Also geht in die Kneipe und trinkt dort euer Bier und bitte filmt euch nicht dabei. Und wenn doch, stellt es nicht ins Internet. Es interessiert nämlich keinen. Nicht mal die NSA.

März STUZ 5


Ich-Wir-Ich Single oder Beziehung – welcher Lebensstil lohnt sich wirklich und was wollen wir eigentlich? Eine persönliche Recherche.

G

eschlecht: Weiblich. Alter: 22. Beziehungsstatus: Single. Freunde verstehen meinen Beziehungsstatus nicht: ,,Du bist doch hübsch, witzig, klug.“ Da ich demnach eine Bereicherung für diesen Planeten zu sein scheine, begann ich mich tatsächlich zu fragen, warum ich denn noch alleinstehend bin. Ich leide nicht darunter, denn schließlich bin ich jung und habe noch viel Zeit, meine zweite Hälfte zu finden oder? Zumindest bekomme ich das oft gesagt – sogar von Leuten, die meiner Meinung nach keine Zeit mehr haben. Doch den Zeitmangel sehe ich an meinen Eltern. Noch werde ich mit ihrer Liebe versorgt, weshalb es mir wohl nichts ausmacht, Single zu sein. Aber auch das ist nicht für die Ewigkeit. „Das Leben ist wie ein Augenblick – kurz,” sagte Steve Jobs. Was ist, wenn er Recht hat? Dann möchte ich dieses kurze Etwas geistig sinnvoll verbringen. Also als Single. Da kann ich mich auf mich selbst konzentrieren. 6 STUZ März

Oder doch lieber in einer Beziehung? Vielleicht reicht auch ein Haustier? Auf jeden Fall sollte Liebe nicht zu kurz kommen. Doch was heißt das? Mögliche Definition Slavische Völker sind für Geistigkeit bekannt. Also frage ich dort nach. „Es gibt verschiedene Arten von Liebe. Die familiäre zum Beispiel“, sagt der gebürtig jüdischrussische Dr. Oleg Torsunov in seinen Lesungen. „Aber die Liebe zwischen zwei Menschen lässt sich in vier Stufen gliedern: die niedere (Schmetterlinge im Bauch), die weiterführende (Fürsorge für den Partner), die höhere (Verantwortung für den Partner) und die geistig höchste Stufe (wissen, was der Partner denkt und will). Streben sollte man nach letzterer und das kommt erst nach Jahren der Zweisamkeit. „Doch viele begehen den Fehler, nur nach der niederen Stufe zu suchen“, erklärt der Psychologe. Ihm zufolge sind Trennungen nur dann in Ordnung, wenn man wirklich alles getan hat, Beziehungspro-

bleme zu lösen. Trennungen aufgrund unüberbrückbarer Differenzen zeugen von menschlicher Schwäche. Häufiger Partnerwechsel sei zu vermeiden, da zu viele Partner beeinflussen, verunsichern und man oft unrealistische Ansprüche an die künftige Beziehung entwickelt. Aber vielleicht beugt Unverbindlichkeit Enttäuschung vor und man ist so glücklicher? Wirklich frei sein In einem Frankfurter Swinger Club habe ich mich nach Unverbindlichkeit erkundigt. Claudia (Name geändert), Leiterin eines solchen Etablissements, erklärt: „Es kommen Paare, die Abwechslung suchen.“ Ist das nicht Fremdgehen? „Nein, sie wollen es ja beide“, heißt es. Wie viele Beziehungen zerbrechen an Swinger-Club-Besuchen? „Dieses Hobby geht fast nie gut.“ Sie hat einen festen Partner und würde selbst nicht mitswingen. „Wenn Leute das nutzen möchten, dann bitte. Aber empfehlen würde ich es nicht, wenn man eine ernste Partnerschaft will. Es ist schwierig, sich

auf jemanden dauerhaft einzulassen, wenn ständig Partnertausch stattfindet. Auch wenn es ,nur‘ Sex ist.“ Auf der sicheren Seite? Entschieden für Beständigkeit und gegen freie Liebe begebe ich mich auf die Partnerbörse, um meinen Seelenverwandten zu treffen. Schließlich zahle ich dafür. Beim Face-to-Face-Dating in Frankfurt (www.face-to-face-dating.de/ frankfurt) trifft man zwölf Leute. Alle sind Single, aber auf meine Frage, ob sie einen festen Partner suchen, heißt es: ,,Was sich eben so ergibt.“ Alle Teilnehmer haben mehrere Beziehungen hinter sich. „Bei welchem Partner könnt ihr euch vorstellen, dass es ein Leben lang hält?“, frage ich. Die Antwort ist immer dieselbe: Er oder sie soll perfekt sein. Beim Speed-Dating in Mainz stoße ich auf ähnliche Ergebnisse. Mit insgesamt zwölf Männern habe ich jeweils fünf Minuten zum Kennenlernen. Hier suchen alle Teilnehmer immer noch nach „was sich

FOTO: JANA HERMANN

Von Jana Hermann


eben so ergibt“. Die Berufstätigen frage ich, ob es nicht besser gewesen wäre, schon vor dem Berufseinstieg eine feste Freundin gehabt zu haben. „Auf jeden Fall“, lautet die Antwort. Es heißt, dass der Beruf viel Zeit beanspruche und man weder etwas mit einer Kollegin anfangen, noch abends losziehen wolle. Und an wen soll man sich denn binden? An den perfekten Menschen natürlich. Theorie Mir wird klar: Alle wollen den perfekten Partner. Auch wenn einige selbst weit weg von Perfektion sind. Bei einer Umfrage in Mainz und Wiesbaden möchten die meisten einen festen Partner, aber nicht irgendjemanden, sondern eben den Richtigen. Was das heißt, kann mir keiner so richtig sagen. Floskelartig bemühen die Single-Menschen ausgelaugte Adjektive wie: treu, witzig, charmant, verständnisvoll. Ob sich die Singles Sorgen machen, einsam zu enden, wird mit unsicheren Neins beantwortet und fast alle sind zuversichtlich, selbst im späten Alter jemanden zu finden. „Das Sterbealter steigt sowieso stetig“, heißt es. „Beziehungen, insbesondere die zu einem Lebensgefährten, sind wichtiger Bestandteil für ein erfülltes und befriedigendes Leben“, sagt

Therapeutin Dr. Doris Wolf. Bei meiner Umfrage stimmten alle zu, dass ein fester Partner daher sinnvoller sei als Einsamkeit. Was ist dann das Problem? Auch laut Dr. Wolf sind es „unrealistische Erwartungen und Forderungen an den zukünftigen Partner.“ Verhaltensbiologe Wolfgang Ittner kommentiert den Einfluss der Medien. „Die Vorbilder, die zeigen, dass Beziehungen lebenslang halten können, sind heute nicht mehr so da. Es setzt sich der Trend durch, sich nach ein paar Jahren wieder zu trennen, wie es eigentlich unserer biologischen Natur entspricht.“ Wenn es unserer Natur entspricht, dann muss das doch schon immer so gewesen sein oder? Ich beschließe, mir unser Lebensende anzuschauen – im Altersheim. Mögliche Weisheiten Heute muss man sich nicht mehr nur mit einem Partner zufrieden geben. Man kann ihn austauschen. „Völlig unbegreiflich,“ kontert Frau E. Die 89-Jährige war über fünfzig Jahre verheiratet. „Damals war es zwar schwieriger, sich zu trennen, aber Scheidungen gab es“, sagt sie. Doch den Gedanken, ihren Ehemann zu verlassen, hatte sie nie. Frau E. war für ihn da, als er krank war. Und auch als es ihr nicht gut ging, bekam sie von ihm Unterstüt-

zung. „Was ist für Sie eine Beziehung?“ frage ich Frau G., die über sechzig Jahre verheiratet war. „Beständigkeit, Rückhalt, Stabilität“, sagt sie. „Man kann einen Menschen nicht einfach mal so verlassen. Das ist doch egoistisch und verantwortungslos.“ In einer „Babbelrunde“ besprechen mehrere Herrschaften zwischen 76 und 89, alle viele Jahrzehnte lang liiert, das Thema. „Es ist ja okay, sich zu trennen.“ Frau G. erntet Zustimmung. „Wenn es nicht geht, geht’s eben nicht. Aber es ist schrecklich, dass junge Leute vor Beziehungsproblemen einfach davonlaufen. Man kann doch kommunizieren“, meint sie. Der einzige Herr im Kreis war noch nie verheiratet: Er bereue es nicht, sagt er. Bedeutet das, dass nur Frauen nach etwas Festem suchen? Aber schließlich waren sie mit Männern zusammen. Was ist der Vorteil einer Beziehung gegenüber dem Alleinsein? „In einer Beziehung hat man die Chance, Kinder zu bekommen. Das ist doch toll, etwas Lebendes zu hinterlassen und man sieht, dass die Familie weitergeht. Freunde und Beruf kann man mit Familie doch gar nicht vergleichen“, findet eine dritte Bewohnerin.

Gibt es ein Fazit? Zu unperfekt für die Partnerbörse, werde ich diese in Zukunft meiden. Vielleicht wäre es nicht verkehrt, mit jemandem aus dem Freundeskreis zusammenzukommen. Da kennt man die Personen schon. Aber was hält mich davon ab? Die Damen im Seniorenzentrum erklären: „Es gibt heute viel mehr Möglichkeiten, noch mehr Leute kennen zu lernen und das Leben zu genießen: Es gibt Clubs, Handys, Fernsehen.“ Vor allem Facebook und WhatsApp, möchte ich mürrisch ergänzen. Doch was würde ich nicht alles dafür geben, mit der Jugend dieser Frauen zu tauschen.

Brands: Onitsuka Tiger, cs si A , e g ta in V e Nik alance, Adidas Asics Gel, New B Suit, Wemoto, , m u im in M s, n a Originals, V le mehr +++ ie v d n u M y b M l, Tigerhil Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei.

Wir sind nicht nur gut, wir sind ausgezeichnet! Überzeugen auch Sie sich von unserer Leistungsfähigkeit und testen Sie den Testsieger. Sprechen Sie einfach persönlich mit einem unserer Berater ganz in Ihrer Nähe, rufen Sie an (06131 148-8000) oder gehen Sie online auf www.mvb.de März STUZ 7


Vunderbarer Vinyl-Vahnsinn N

icht nur auf den Plattentellern war die erste Ausgabe des Vinyl Vrühstücks ein satter Erfolg – satt sowohl kulinarisch als auch akustisch. Von 10 bis 16 Uhr war das Café 7 Grad am Mainzer Zollhafen prall gefüllt. Die Sets der Vinylliebhaber waren liebevoll zusammengestellt und gingen super in die Ohren. Zu allem Überfluss schien draußen auch noch die Sonne – was will man mehr? Ein fettes Danke also an die acht DJs Stefan, Andi, Daniel, Burnee, Cherno, Vanessa und Marc, Nick und Jens. Außerdem an Nelly und das 7-Grad-Team sowie natürlich an alle Gäste. Wir freuen uns mehr als mächtig auf das zweite Vinyl-Vrühstück am 29. März im Schwayer im Mainzer Volkspark!

V

inyl rühstück Es knistert wieder am 29.03. 2014 im Schwayer am Volkspark in Mainz Willst auch du mal bei einem Vinyl-Vrühstück auflegen? Dann bewirb dich mit deinen musikalischen Ideen unter: vinyl@stuz.de / vinylvruehstueck 8 STUZ März


Galeristen sind Einzelkämpfer Eine ungewöhnliche Location, ein echtes Angebot für Leerstand in der Region und eine Kunst- und Kulturschmiede – das projekt48 aus Wiesbaden wagt einen anderen Ansatz, Kunst zu vermitteln. Von Micha Wiebe

FOTOS: MICHA WIEBE

D

as Alte Gericht erzählt Geschichten. Kaum betritt man die leergeräumten Büros, Verhandlungszimmer und Zellen, wirkt der Ort. Keine Frage: Die Räume waren Schauplatz von Entscheidungen und Verhandlungen, die Leben verändert haben. Seit das Landgericht das Gebäude zugunsten des neuen Justizzentrums geräumt hat, ging es aber nicht minder aufregend in den Gemäuern weiter. Erst hatte die European Business School (EBS) beabsichtigt, hier ihren Campus für die neue Law School einzurichten, doch die Pläne scheiterten an der Finanzierung. Ganz anders kam es dann 2012 mit dem projekt48 unter Leitung des Galeristen Stefan Grötecke (unten im Bild). Die preußische Machtarchitektur des Gebäudes sollte durch Ateliers und Austellungsräume eine neue Geschichte erzählen. Seitdem regt sich wieder Leben in der Immobilie. Das namensgebende Angebot des Projekts ist der Unterschied zu der hiesigen Kunst- und Kulturszene. „Wir wollen Leerstand als Möglichkeit verstehen, Künstlern eine ungewöhnliche Atmosphäre für ihre Werke zu bieten. Unsere Idee ist es, auch bei kurzfristigen Möglichkeiten, Räume kreativ aufzuwerten. Dabei geben wir Vermietern Sicherheit durch die Garantie, dass wir innerhalb einer Frist von 48 Stunden die Räume verlassen“, sagt Grötecke. Mit diesem Grundsatz konn-

te erst die EBS und dann das Land Hessen überzeugt werden, das Alte Gericht als Galerie und Atelierräume zu vergeben. Eine Geschichte, die sich fortsetzen soll und, geht es nach Kunstliebhaber Grötecke, nicht nur in Wiesbaden: „Wir sind da offen. projekt48 funktioniert als Idee, die nicht an Stadt-, Landesoder Staatsgrenzen gebunden ist.“ Dass zwischen Mainz und Wiesbaden Platz für außergewöhnliche Locations und Events ist, die vom Museumsbesuch weit entfernt sind, kann man auch aus der Geschichte des Peng e.V. Mainz lesen. Aber wie in Wiesbaden, ist es in Mainz nicht selbstverständlich für Künstler, Kreativzentren und Kulturvereine passende Räumlichkeiten zu finden. Eine erreichbare Lage und im besten Fall kostengünstige Miete klingen bei diesen Vorhaben nach unvereinbaren Gegensätzen. Auch in Wiesbaden gelang es letztlich nur im Tausch gegen die Planungssicherheit. Aber was, wenn der Vermieter doch einmal die Reißleine zieht und innerhalb von 48 Stunden alles beim Alten sein soll? So werden Orte wie das Alte Gericht zwar nicht zu einer dauerhaften Institution in der Kreativszene, aber klein anzufangen bleibt die hoffnungsvolle Strategie. „Ich möchte nomadisch weiterleben“, so Grötecke. „Das Projekt hat gerade erst begonnen und es gibt noch so viele Ideen, die verwirklicht werden wollen.“ Andererseits stellt sich natürlich die Frage, ob das der künstlerischen

Herausforderung sogar zuträglich ist. „Ich wünsche mir einen weniger verkopften Umgang mit Kunst“, meint Grötecke darauf. Der analytische Weg, Gemälde, Installationen oder Skulpturen zu verstehen, sei nicht immer der Weisheit letzter Schluss. „Wenn ich ein Bild sehe, möchte ich bewegt werden, Gefühle und Stimmungen entdecken. Ich will nicht durch eine rein analytische Herangehensweise das Werk dekonstruieren. Aber in dieser Hinsicht ist jeder Galerist ein Einzelkämpfer“, so der passionierte Motorradfahrer weiter. Orte, die selbst ein Teil der Erzählung werden, können dem Betrachter dann helfen, mehr auf die Stimmung in den Werken Acht zu geben. Gleichzeitig kann jedoch nicht jeder Künstler in der mitunter bedrückenden Atmosphäre ausstellen. Was man bei all den hohen Zielen aber nicht vergessen darf, ist der Zweck: „Es geht darum, Künstler zu promoten und Kunst zu verkaufen", so Grötecke. Auch für das Alte Gericht gibt es einen Vertrag, der eine Miete vorsieht, die er aufbringen muss. Von Idealen allein lässt es sich halt schwer leben, wenn es um Familie, tägliches Brot und ein Dach überm Kopf geht. Der Galerist hat daher auch die projekt48-Agentur ins Leben gerufen. Unter anderem in Kooperation mit seinem Freund Michael Apitz, einem bekannten Comiczeichner und Maler. In der Agentur vereinen sie ihre Stärken. Der Comiczeichner auf der einen, der freiberuflich täti-

ge Personalmanager auf der anderen Seite. Für Unternehmen begleiten sie betriebliche Veränderungen grafisch und mit Augenzwinkern in Form von Comics. Wiesbaden hat seit dem Start von projekt48 eine Kunst- und Kulturschmiede, die Künstlern aus ganz Deutschland die Möglichkeiten bietet, ihre Kunst in ungewöhnlichen Räumlichkeiten zu zeigen und zu vermarkten. Aktuell sind neun Künstler mit Ateliers im Gebäude an der Albrechtstraße vertreten. Das Alte Gericht ist nur eine Zwischenstation, das ist auch den dort arbeitenden Künstlern klar. Aber wo immer sich neue Räume und damit neue Möglichkeiten bieten, will Grötecke sie nutzen. Die Geschichte des Alten Gerichts ist noch nicht zu Ende, aber bis ein neuer Mieter kommt, ist projekt48 vor Ort und bietet sich als Kreativraum an.

WTF

Vom 28. Februar bis 27. März organisiert das projekt48 die Austellungsreihe: „Tetralogie“. Besucher müssen allerdings ins pfälzische Germersheim reisen. Zu finden sind Werke von Apitz, Cremer, Mcheidse und Michellod in der dortigen Waasche Fabrik (Winkeler Str. 100). Möchte man einen Blick ins Alte Amtsgericht werfen, kann man über www.projekt48.de Kontakt mit Stefan Grötecke aufnehmen und einen Termin machen. Auf der Homepage gibt es natürlich auch noch weitere Infos.

März STUZ 9


l e z t e

m e g n e ß a r t S

che gli hr? ä t e r de verk den n r n ie e en traße r Fr d S eh ba ies n im r m W ü e f d un omm el - en. m n k r s e um ts aß inz rwär wech n Str ine Th a ert tiv re tM o ng das V spek unse nd Alb i l e m Per uf ta u eg Wi pf u iner eit a na Bot m k Ka kle tlich on Da V Ein d Zär un

Radfahrer stören, da sie die Verkehrszeichen nicht beachten. Bus- und Autofahrer: Wolfgang, 66, Wackernheim

Fahrradfahrer sind einfach dreist. Sie benutzen die Fahrbahn, den Gehweg und die Fußgängerüberwege. Klar, auch Fußgänger laufen mal über die Straße, aber das kann man nicht vergleichen. Taxifahrerin: Gisela, Mainz

Ich ärgere mich über Fahrradfahrer, die keine Ampeln beachten und über Autofahrer, die nicht auf die Fahrradfahrer achten. Mehr Radwege in Wiesbaden wären schön. Bahn- und Fahrradfahrer: Christian, 47, Mainz

50ies - 70ies

DESIGN MARKT

LUST DAS LEBEN

in, mit und von der Natur mal hautnah

Sonntag, 30. März

zu Erleben?

Wildnis- und Survivaltrainings im Hunsrück www.naturcamps-hunsrueck.de

10 STUZ März

Am Zollhafen 3 - 5

Mo - So: 10 - 22 Uhr

Tel 06131 4948094

bei Veranstaltungen

55118 Mainz

geänderte Öffnungszeiten

Alle Termine auch auf : www.7-grad.de /siebengrad

Wiesbaden Erbenheim Bürgerhaus von 10-17 Uhr


FOTOS: SXC.HU / GABRIELA RUELLAN (HINTERGRUND), DANA BOTTA & ALBERTINE THUMM (UMFRAGETEILNEHMER)

In Kuwait fahren wir immer mit dem Auto, aber eigentlich laufen wir lieber. In Deutschland sind alle Verkehrsteilnehmer höflich zueinander und wir fühlen uns sicher. Keiner stört uns. Man sollte einfach mehr umherspazieren und sich die schöne Gegend anschauen. Fußgängerinnen: Wedian, 30 und Reyan, 27, Kuwait

Busfahrer fahren manchmal ziemlich verantwortungslos: Sie drängeln, fahren rasant und sehr dicht auf. Dabei habe ich bereits erlebt, wie eine Heckscheibe zerbrach. Ebenso nerven Bahnnutzer, die mit ihrem Telefonat das ganze Abteil beschallen und bei der Bahn ist Pünktlichkeit so eine Sache. Busfahrerin: Nadine, 25, Rüsselsheim

Am Bus stört mich, dass er manchmal zu voll ist. Busfahrerin und Fußgängerin: Claudia, 32, Mainz

Kein Fahrradfahrer weiß mehr, wie und wo man fahren darf. Sie fahren nicht rechts, kreuz und quer und überholen nicht links. Das hat an sich nichts mit dem Verkehrsmittel zu tun, aber Fahrradfahrer sind am schlimmsten. Fahrradfahrer: Hilmar, 71, Mainz

Die Fahrradwege und Bedingungen für Fahrradfahrer in Mainz sind nicht gut. Als Beispiel: An der Großen Bleiche wissen die Fußgänger nicht, dass das ein Radweg ist. Fahrradfahrer: Andreas, 40 und Julian, 2, Mainz

Freitags von 14 - 16 Uhr zu „Die besten Fundstücke aus unseren Haushaltsauflösungen direkt ab Lager“ Prof. Dr. R. Fritz

Mönchstraße 18 / Mainz-Weisenau Telefon: 06131 - 83 76 113 ruempel-fritz.de

Die Situation in Mainz ist fantastisch, viel besser als in China. Hier sind viel weniger Menschen unterwegs. Die wenigen Fußgänger können mich nicht stören. Ich war eine Zeit lang in Shanghai und die Stadt ist voll von Menschen. Fahrradfahrerin und Fußgängerin: Mei, 26, Mainz

Probleme im Straßenverkehr sind nicht direkt vom Verkehrsmittel abhängig. Mich stören die anderen Verkehrsteilnehmer nicht. Autofahrer: Erik, 20, Wiesbaden

Zum Gebirg anno 1857

Gaststube - Biergarten - Wintergarten

1. Bundesliga auf 2 TV alle Spiele von Mainz 05, ansonsten Konferenz geöffnet eine halbe Stunde vor Spielbeginn

Mittwochs: Schnitzeltag 11 Variatonen jeweils mit Pommes & Salat Fam. Trapp · Große Weißgasse 7 · 55116 Mainz Tel. 06131-6192575 · Fax 06131-6192577 www.zumgebirg.de Di–Sa 17–24 Uhr · So & Mo Ruhetag

März STUZ 11


Genusstrinken Das gute Bier ist alle? Von wegen! In Mettenheim bei Worms wurde gerade erst damit begonnen, es zu brauen: Sander heißt unser Tag-des-Bieres-Partner-Bier 2014.

E

in milder Werktag im Februar. Von Winter keine Spur. Die Sonne grinst und die Vögel singen dazu. Ein perfekter Tag für einen Ausflug in den Süden. Vier STUZ-Mitarbeiter machen sich im schnittigen Dienstwagen auf in Richtung Süden: Ingo (Wort), Marc (Diplomatischer Dienst), Tina (Protokoll) und Moritz (Lichtbildnerei). Von Freizeitgestaltung kann nur bedingt die Rede sein. Das Ziel heißt Mettenheim, ein Dörfchen kurz vor Worms. Die Mission: Bierprobe. Es geht um nicht weniger als den Tag des Bieres 2014 und die neue Bierbackcard. Wir wollen nicht irgendein 08/15-Pils aus dem Supermarktprospekt. Wir wollen für unsere Leser ein Bier-Erlebnis. Bier macht mitten in Rheinhessen ohnehin immer einen etwas außerirdischen Eindruck. Auf Höhe Nierstein ermahnt uns der majestätische Rote Hang, was hier in der Region getrunken wird. Weinbau, so weit das Auge reicht. Überhaupt ist die Bundesstraße 9 südlich von Mainz eine wahre Weinroute. Weinköniginnen grüßen, das Deutsche Weinbaumuseum lockt, Weinwirtschaften, Weinberge, Vinotheken und als wären wir gefühlt nicht schon Lichtjahre entfernt von unserem Ausflugsanlass, dem Tag des Bieres, führt unser Weg auf ein Weingut in einer Straße namens In den Weingärten. Na dann: zum Wohl! Familienbetrieb Ulrich Sander trägt Blaumann und kommt uns aus der vom Dröhnen der Maschinen erfüllten Halle entgegen. Es wird schwer gearbeitet, Wein wird abgefüllt. Er wechselt noch ein paar Worte mit Mutter Sander und einem guten Freund, die ebenfalls fleißig zu Werke gehen. Dann führt er uns in sein kleines Reich, eine von Paletten voller Bierkästen abgeschirmte Ecke. Das ist also alles? Auf diesem winzigen Terrain entsteht das Bier namens Sander, das seit einem Jahr im Verkauf ist und in Rheinhessen von sich reden macht? Ja. Und es ist längst mehr als ein Hobby. Ulrich Sander arbeitet nur noch teilzeit in seinem Brotjob. „Ich will einmal von meinem Bier leben“, sagt der studierte Diplom-Braumeister. Als Anmeldedatum für seinen kleinen Betrieb suchte er sich vor zwei Jahren den 23. April aus, den Geburtstag des Reinheitsgebots. Ein Jahr später gingen seine Biere in den Verkauf. Seitdem steigt der Absatz. 150 Hektoliter waren es im ersten Jahr – das sind etwa fünfzigtausend Flaschen. Der Verkauf in den vergangenen Monaten November und De-

12 STUZ März

zember entsprach schon einem Jahresabsatz von 400 Hektolitern. „Fünfhundert wären ausreichend“, sagt Sander. Er füllt sogar selbst ab. Viele kleine Brauer geben diesen Produktionsschritt an große Anbieter ab. „Ich will aber die Kontrolle über jeden einzelnen Schritt behalten“, findet Sander. Es geht bei ihm nicht um endlos steigende Hektoliterzahlen. Die Marke Sander steht für individuelle, charakterstarke Biere. Es wird in kleinen Mengen, handwerklich traditionell und natürlich auch nach dem Reinheitsgebot gebraut. Erstere Kriterien entsprechen dem, was man unter den immer populärer werdenden Craft Bieren versteht. Geiler Stoff! Unsere Delegation darf sich bei einer Bierprobe davon überzeugen. Schon das Pils ist eine Wucht. Dass hier Naturhopfen anstelle von Extrakt verwendet wird (2,5 Kilo auf 500 Liter), macht sich in einem intensiven Aroma nebst angenehmer Bitternis bemerkbar. Das Pils schmeckt äußerst hopfig, ohne dabei einen penetranten Nachgeschmack zu hinterlassen. Danach kommen schon die obergärigen Biere, auch die haben es in sich. Mit dem Gwen Ale bekommen wir ein zart-bananiges, helles Ale mit Karamellnote. Das Ruby Ale ist fruchtiger, legt sich beerig in den Mund und erinnert – ebenso wie das Gwen Ale – im Geruch nach Banane sehr an ein Weizenbier. Blieben wir hier beim Alkoholgehalt jeweils im Fünf-ProzentBereich, so schenkt uns Ulrich Sander zu guter Letzt noch das IPA 736 ein. IPA steht für „India Pale Ale“. 736 n. Chr. wurde erstmals der Hopfenanbau in der bayrischen Hallertau schriftlich erwähnt. Das IPA schmeckt sehr kräftig und übertrifft in seiner Hopfigkeit sogar noch das eingangs probierte Pils. Das Gesamtpaket ist beeindruckend. Hat man sich einmal durch diese kleine Welt handwerklicher Braukunst probiert, merkt man, wie überschaubar das ist, was einem die Hektolitergiganten und Partner der Fußballnationalmannschaft bieten. Wir fahren mehr als zufrieden nach Hause. Unsere Leser, die zum diesjährigen Tag des Bieres eine vollgestempelte Bierbackcard einreichen, bekommen einen Zwölferträger Sander mit den erwähnten Sorten, die übrigens allesamt Bio-Biere mit Naturland-Siegel sind. Obendrauf wird es noch eine Überraschung aus der kleinen Mettenheimer Brauerei geben – aber hier wollen wir noch nicht zu viel verraten. Wir freuen uns jedenfalls über unseren tollen Tag-des-Bieres-2014-Partner!

FOTOS: ZETTHOCHDREI / MORITZ ARNDT

Von Ingo Bartsch


M채rz STUZ 13


American Style African Style

Potato Style

Ist es großer Leichtsinn, wenn man das ehemalige „Rheingold“ durch ein neues Konzept in eine amerikanisch angehauchte Bar mit Restaurant verwandelt? Wird sich zeigen. Der Name jedenfalls ist es: Die Enchilada-Unternehmensgruppe eröffnet Anfang April das im alten „Rheingold“ direkt am Jockel-Fuchs-Platz gelegene „The Big Easy“. Die Speisekarte wird durch die Küche von New Orleans, Louisiana, USA geprägt sein. Es wird Steaks, Fries, aber auch Pasta geben, flankiert von amerikanischem Lebensgefühl, dazu Jazzmusik und Livebands, Soulsänger und Klavierspieler. Die Idee ist, die Lebensart der in Louisiana ansässigen Cajuns wiederzugeben. Eine Cocktail-HappyHour wird es auch geben. Am Wochenende wird ein Frühstück ab 10 Uhr angeboten. (bat)

Wird es einen veganen Aufschwung in Mainz geben? Gelingt der Anschluss an Wiesbaden, Frankfurt und das Ruhrgebiet? Wird es in Zukunft mehr tierlebenverschonende „Weck-Wirsing-Woi“-Alternativen zu Weck, Worscht und Woi geben? Das Möhren-Milieu, das derzeit in Mainz den veganen Ton angibt, hält sich zu diesem Thema mit Fakten noch zurück und gibt sich schüchtern auf die Frage, ob es sesshaft werde. „We will see“, heißt es ergebnisoffen. Dabei waren die Milieu-Jungs unsere heißen Favoriten als neue Nachbarn der Buchhandlung Bukafski. Aber jetzt kommt da wohl ein Kumpir-Laden rein. Wir freuen uns trotzdem und essen also eine heiße Kartoffel. Ist ja auch vegan. (nis)

FOTOS: ALBERTINE THUMM, NINA SCHÜLLI

In der prosperierenden, als „Klein-San-Francisco“ bezeichneten Mainzer Gaustraße steht die nächste Neueröffnung an. Es wird ein Restaurant: „Im Herzen Afrikas“, vielen bereits aus Frankfurt bekannt, wird in die Gaustraße 38 einziehen, wo in grauer Vorzeit die alkoholfreie Kneipe „Senfkorn“ untergebracht war. Somit bekommt die eh schon kreative Meile bergaufwärts neben den Galerien, bunten Cafés und dem Friseur mit Coffee-to-go einen weiteren netten Nachbarn in Form eines afrikanisch-eritreischen Restaurants. Wann genau die Eröffnung ist, sei noch unklar, so die Betreiber: „Wir haben keine Eile und bauen erst einmal in Ruhe um.“ Man freue sich aber auf jeden Fall riesig auf Mainz. (nis)

SANDER SAN DER RHEINHESSEN IST JETZT AUCH BIER.

In Mettenheim brauen wir feinste Bierspezialitäten in Öko-Qualität. Informationen über unsere Biere und Bezugsquellen finden sie hier:

www.brauerei-sander.de info@brauerei-sander.de 062418545028 14 STUZ März


Braces Style

Gastro News

Frischer Kaffeeduft weht an der Süd-West-Ecke der Römerpassage: Baristaz hat eröffnet. Zu finden ist der Neuzugang der Mainzer Cafészene in der Adolf-Kolping-Straße 2-4, Ecke Pfandhausstraße. Die selbsternannten Kaffeehelden verströmen beste Laune und tragen ihre Hosenträger unorthodox. Das helle Ambiente passt zur freundlichen Atmosphäre. Neben heißen oder kalten Kaffeespezialitäten und Süßigkeiten gibt’s auch salziges Futter: zum Beispiel Ciabatta – auch vegetarisch, Bagels – klassisch mit Schinken, alles mit hausgemachten Saucen. Für Veganer empfehlen sich Wraps mit Seitan und Avocados. Der Verdacht liegt nah, dass sich hier gehaltvolle Gespräche führen lassen. (mab)

WI-City Fair auf den letzten Drücker: Am 28. Februar veranstaltet der Contigo Fairtrade Shop (Mühlgasse 15) einen „Literarischen Kreppelkaffee“. Humorvolle Texte von Heinz Erhardt, Wilhelm Busch und Mascha Kaléko werden dargeboten. Dazu gibt es frisch vor Ort gerösteten Fair-Trade-Kaffee und Kreppel. Der Eintritt ist frei. +++ MZ-Neustadt Ist der Valentinstag erst mal vorbei, ist Platz für echte Liebe. Im Café 7 Grad (Zollhafen) gibt es am 21. März eine Singlepaty, zu der auch Nicht-Singles eingeladen sind, wenn sie ihre Singlefreunde mitbringen. Die Kontaktanbahnung wird erleichtert, etwa durch eine Nachrichtenwand für Singlebriefchen. +++ MZ-Mombach/Budenheim Im Restaurant 19 (Mainzer Golfclub) steigt am 24. März um 19 Uhr ein Craft-Beer-Seminar für Einsteiger. Weitere Infos: www.mainzer-golfclub.e/ restaurant-19. +++ MZ-Altstadt Laut wird’s im Chilli Pepper Rock Café (Malakoff Park). Dort schrammeln Bands beim Rock City Band Contest um die Wette. Die erste Staffel ist am 15. März, die zweite am 22. März. Am 12. April steigt das Finale. +++ Ab März ist der Heringsbrunnen (Heringsbrunnengasse 1) offiziell Kneipe mit eiskaltem Tegernseer Bier vom Fass. Prost! +++ Im Domsgickel (Grebenstraße 16) kann man sich fortan selbst verarzten. Eine Spritze Mutter’s Bester Tropfen kostet klinische zwei Euro. +++ MZ-Bahnhof Mit dem Irish Rover am Bahnhof, Schottstraße 2 ( da war mal das Bavaria), eröffnet am 28. Februar „Das originale Irish Pub in Mainz“). Was bedeutet original? Die

jeden Tag Kaffee & Kuchen hausgemachte Suppen

jeden Dienstag Cinéma

jeden Freitag Live-Musik

WIR GE INS N HEN ELLY ’S – UND DU? Tanz · Ausdruck · Professionalitä 55118 Mainz · Wallaustraße 76–78 Tel.: 06131/670834 www.tanzraum-mainz.de Tanzemail: · Ausdruck · Professionalitä info@tanzraum-mainz.de

Josefsstraße 5a · 55118 Mainz · 06131 885 60 36 www.nellys-mainz.de · facebook.com/Nellys.Mainz

Thekenbesatzung ist großteils in irischer Hand. Vieles vom Interieur ist von der grünen Insel rüber geholt. Neben Rugby werden irische Traditionssportarten (Hurling, Camogie und Gealic Football) im TV gezeigt – Festlandfußball, z.B. Bundesliga per Bezahlfernsehen gibt es aber auch. Nicht vergessen: Am 17. März ist St. Patrick’s Day. Da wird natürlich auch hier irisch gefeiert. +++ MZBleiche Die Zeit der schweren Rotweine ist vorbei. Bei der After-Work-Party Frühlingserwachen in der Villa Vinum (Große Bleiche 44) werden die Neuankömmlinge präsentiert: frische, fruchtige Weine, die Lust auf warme Tage machen. Livegast: das Weingut Fauth aus Udenheim. +++ (cas)

Am Schleifweg 15 * Mainz 06131 / 93 20 204

Bowling, Billard, Life-Style Besuch uns im Gewerbegebiet in Mainz-Bretzenheim. Attraktive Angebote warten auf Dich. Montag bis Donnerstag spezielle Angebote für Studenten. Neu! SKY-Sportsbar. Erlebe die Spiele der 1. und 2. Bundesliga LIVE und auf Leinwand.

Öffnungszeiten: Mo - Sa 9 - 23 Uhr So 10 - 23 Uhr

März STUZ 15


s i b . 3 0 .

15

. 3 0 23.

4 1 0 2

Raus aus der Winterstarre: Mainzer Tanzschaffende bringen die ganze Vielfalt des Tanzes aufs Parkett – und laden auch in diesem Jahr Interessierte jeden Alters dazu ein, ihren Körper zu Rhythmus und Musik neu zu erleben.

Von Dana Botta

E

s wird wärmer, die Stadt färbt ihr winterliches Grau und so mancher Muskel zuckt unternehmungslustig. Raus aus dem Haus will er und im Takt der ersten Krokusse lustvoll sich bewegen, nur scheitert die motorische Umsetzung oft an mangelnder fachlicher Unterstützung. „Wir haben einen Körper geschenkt, aber nie eine Gebrauchsanweisung dazu bekommen“, bemerkt Tanztherapeut und Initiator der Mainzer Tanztage Jean van Koeverden. Vom 15. Bis zum 23. März wollen rund vierzig Veranstalter aus Mainz und Umgebung mit einem vielfältigen Programm zeigen, was Tanz alles sein kann: Die Bandbreite der Workshops und Tanzveranstaltungen reicht vom Ballett über den klassischen Tanz und Latino-Tanzformen zu

Zumba-Fitness oder asiatischem Stocktanz, orientalischem Tanz und Tanzmeditation. Durch Tanzen, das wird hier deutlich, wird mithilfe von Rhythmus und Musik ein Teil der Traditionen und Neuerungen verschiedenster Kulturkreise wahrnehmbar gemacht. Die Mainzer Tanztage versprechen auf lokalem Parkett eine Entdeckungsreise durch die Welt des Tanzes. TanzSpaß für jedermann Auftakt ist am 15. März im Bürgerhaus Finthen, wo Kinder und Jugendliche ihr Können zeigen. Danach wird der Film „Die mit dem Bauch tanzen“ präsentiert, in dem Frauen mittleren Alters mittels eines gekonnten Hüftschwungs ihre Sorgen vertreiben. Tanzen soll angeblich glücklich machen – bei der abschließenden Auftanzparty

mit Jürgen Hamer www.komm-tanzen.info 06449 / 71 90 200 - 0172 / 67 17 205

16 STUZ März

darf dann jeder die Beine schwingen. Einlass für das komplette Eröffnungsprogramm verschafft der Tanz(s)pass, der für 10 Euro an verschiedenen Vorverkaufsstellen erworben werden kann. Er dient gleichzeitig als Fahrkarte für den öffentlichen Nahverkehr und als Rabattkarte für spätere Workshops und Kurse: Um die 300 Angebote stehen auf der Homepage und im Programmheft zum Stöbern bereit, sodass sich jeder seine ganz eigenen Tanztage zusammenstellen kann. Das ist eine gute Gelegenheit, die Mainzer Tanzlandschaft kennen zu lernen. Die Veranstalter hoffen, für jedes Alter und für jeden Geschmack, Lust an Bewegung zu vermitteln – Ersttänzer sollen sich genauso ausprobieren können wie alte Tanzhasen. Da dürfte es bald leicht fallen, erste Frühlingsgefühle in Körperbewegungen umzusetzen.

Ein Mainzer Netzwerk Bei Freitanz-Mainz entstand 2003 die Idee, die für die Party gemieteten Räume tagsüber mit Tanzworkshops von Dozenten aus Mainz und Umgebung zu füllen. So entstand ein Netzwerk unter den lokalen Tanzschaffenden, das 2012 in die Gründung des Vereins der Mainzer Tanzkunst und Kultur e.V. mündete, der auch die Mainzer Tanztage organisiert. Was klein begann, ist auf die rund vierzig Veranstalter und 1.000 teilnehmende Tanzende im letzten Jahr angewachsen und aus der Mainzer Kulturszene nicht mehr wegzudenken. Tanzen bedeutet Freude für jedermann – also raus aufs Parkett und los geht’s. Weitere Informationen zu den Veranstaltungen, Terminen und Vorverkaufsstellen gibt es unter www.tanztage-mainz.de.


Homo Ventris Ein Mensch mit einer Magenschleimhautentzündung ist kein Mensch mehr. Er kann nicht mal Kreppel essen.

Von Johannes Kraus

I

GRAFIK: ZETTHOCHDREI / MORITZ ARNDT

ch esse, also bin ich. Wer nicht isst, ist bald nicht mehr. Daraus folgt: Wer nicht essen kann oder darf, wie er will, ist nicht so, wie er sein könnte oder wollte. Mit einfacheren Worten: Wer nicht richtig essen kann, ist nicht er selbst und zudem ein armes Schwein. Und schon Bud Spencer wusste zu sagen: „Wenn ich nicht anständig futtere, kann ich auch nicht anständig aufs Klosett und wenn

ich nicht aufs Klosett kann, dann bin ich kein richtiger Mensch mehr. Und mit Liebe ist dann auch nichts. Is’ klar?“ Nun hat es sich so ergeben, dass sich die Schleimhaut meines Magens eine fiese Entzündung zugezogen hat. Gastritis nennt das die Medizin und es ist einfach scheiße. Bauchschmerzen den lieben langen Tag, vor allem nach dem Essen. Neben Medikamentierung heißt das für mich leider auch Schonkostdiät auf der Basis von weich gekochtem Gemüse: Kartoffeln, Möhren und Brokkoli. Es macht mich traurig und wütend zugleich. Ist meine Ernährung gestört, bin ich unausgeglichen. Wenn ich dann auch noch andere beim Essen beobachte, kann ich schon mal unangenehm werden. Das liegt nicht an mir, sondern am eingangs beschriebenen Grundproblem des menschlichen Seins. Neulich habe ich es gewagt, einen Kreppel zu

essen – oh, welche Pein! Ein Zwicken und Krampfen, stundenlang, wegen so einer kleinen Köstlichkeit. Kreppel sind wahrscheinlich auch das Schlimmste, das ich hätte essen können – sie enthalten massig Zucker, sind aus Hefe und in purem Fett gebacken. So sitze ich also zur Fasse-

nachtszeit da und knabbere an meiner Reiswaffel, während die ganze verdammte Stadt sabbernd saftig-süße Kreppel frisst. Die Pest auf alle diese Narren und Jecken! Ich darf ja nicht mal saufen! Bis ich wieder richtig essen kann, ist vermutlich auch schon Aschermittwoch und damit Fastenzeit, ganz groß. „Genuss beginnt mit Entsagung“, schleudern mir die schrecklich vernunftgeprägten Moralritter und Alltagsbuddhisten ihr Credo des Kopfes entgegen. „Genuss beginnt mit dem ersten Bissen!“, erwidere ich zornesrot. Ich bin ein Homo Ventris, ein Mensch des Bauches, ein Genießer. Mein Magen ist mein zweites Herz und aus tiefstem zweiten Herzen fordere ich kulinarische Freiheit für jedermann, wo und wann immer er will!

Simst du noch oder shoppst du schon? C

ashcloud, Flashiz, mpass, PayCash, yapital: Unzählige Anbieter ermöglichen mittlerweile das Bezahlen mit dem Smartphone. Vom Geld senden an Freunde, über Online-Shopping und das Bezahlen in Geschäften locken immer mehr Features die Handybesitzer zum sogenannten Mobile Payment. Doch wie viele Menschen nutzen mobile Bezahldienste überhaupt? Was wollen Nutzer und Interessenten mit dem Handy bezahlen und wo? Wie sieht es mit der Sicherheit aus? Fragen wie diese sollen nun mit einer Online-Umfrage beantwortet werden – und zwar von Dir! Zum Teilnehmen einfach den QR-Code einscannen oder surfen

auf: https://www.quicksurveys. com/s/Qc8d7PA Unter allen Gewinnern verlosen wir ein Samsung Galaxy S4 und 5x 25 € für iTunes oder den Google Play Store.

März STUZ 17


KRITISCHE KUNST

Den Spiegel vorhalten! Der russische Künstler Wassilij Slonow nimmt Wladimir Putins Olympische Spiele aufs Korn. Die skandalträchtigen Karikaturen waren vergangenen Monat in Mainz und Wiesbaden zu sehen. Von Helene Lunewski

BILD: WASSILIJ SLONOW

W

enn Wodkaflaschen auf Siegertreppchen und gleichgeschlechtliche Liebe zwischen Skispringern für Bestürzung sorgen, dann sind Politik und Sport im Spiel. Anlässlich der olympischen Winterspiele in Sotschi fertigte der russische Künstler Wassilij Slonow kremlkritische Karikaturen an. Sie lenken den Blick auf Diskriminierung in seinem Heimatland. In Zusammenarbeit mit der Galerie Mainzer Kunst! brachte der Künstler und Kulturbotschafter Artur Klose die Ausstellung „Willkommen Sochi 2014!“ im Februar nach Mainz, Wiesbaden und Kassel. Wassilij Slonow gehört zur avantgardistischen Künstlerelite Russlands. Mit seiner SotschiAusstellung sorgte er in Russland für einen Kulturskandal und bewirkte ungewollt die Entlassung des einflussreichen Kuratoren Marat Gelman. 2013 stellte der ehemalige Direktor des Museum of Modern Art in der Millionenstadt Perm die Karikaturen Slonows aus. Das Kultusministerium reagierte zügig: Man bezeichnete Slonows Motive als „russenfeindlich“ und enthob Gelman des Amtes. Die Karikaturenschau wurde russlandweit verboten. Vor dem Hintergrund der überall lautwerdenden Proteste gegen Menschenrechtsverletzungen in Russland ist es interessant, einmal eine russische Perspektive auf die Geschehnisse betrachten zu dürfen. Waren in der Mainzer BBK-Galerie vorab lediglich Stellvertreterdrucke zu sehen, konnte man in der Wiesbadener Kreuzkirche insgesamt 43 Exponate im Originaldruck begutachten. Sie zeigen größtenteils bekannte russische Figuren. So taucht die Tschiburaschka wiederholt auf – sie stellt das russische Pendant zu Formaten wie der Sesamstraße dar. In seinen Karikaturen zeigt Slonow Tschiburaschka in Unterwäsche an einer Poledancestange oder auf einem jener Plumpsklos, wie sie insbesondere auf der russischen Datscha, dem russischen Wochenendhaus am Rande der Stadt, noch zu sehen sind. Die Matrjoschka findet sich als Handgranate wieder und die fünf olympischen 18 STUZ Januar

Ringe sind mal aus Stacheldraht, mal aus den Wörtern Syphilis, Aids und Co. geformt oder bilden die Räder eines Panzers. Auch auf Homosexualität, Drogenprobleme, Armut und Umweltschädigungen macht der Künstler aufmerksam. Slonow kann sich als Teil der derzeit angeprangerten Gesellschaft wohl am klarsten zu den Missständen in seinem Land äußern. Gerade aus diesem Grund ist es schade, dass eine solche Perspektive nicht immer in dem Maße gefragt ist, wie man es sich wünschen und vorstellen würde. Dies veranschaulichen die Ereignisse, die sich um die Karikaturenschau in Kassel zugetragen haben. Als documenta-Stadt schmückt sich Kassel damit, das Leitprinzip der Freiheit der Künste mit Engagement zu unterstützen. Als Artur Klose in seiner Heimatstadt darum bat, die in Russland verbotenen Exponate auf dem Friedrichsplatz ausstellen zu dürfen, scheiterte dies – trotz Unterstützung von Seiten der Grünen – an der Kasseler SPD. Mos-

kauer Studenten reagierten prompt und fertigten Fliegenklatschen mit den Gesichtern verantwortlicher SPDler an – die Bilder wurden in die SlonowSchau integriert. Schließlich landete die Ausstellung im hintersten Winkel des Kasseler Kulturbahnhofs, was für Empörung bei Klose sorgte: Man habe für einen regierungskritischen Künstler keinen Raum auf dem Friedrichsplatz, wohl aber für regimenahe Künstler aus China, die dort eine Ausstellungsmöglichkeit zugesagt bekamen. Zwar zog auch der Bahnhof viele Interessierte an, doch die hohe Riege der Kulturbeauftragten – eingeschlossen der documenta-Verantwortlichen – blieb fern. Das fehlende Engagement für Slonows Arbeit ist für Klose eine „Bankrotterklärung“ für die Kunststadt Kassel. Auch in Mainz und Wiesbaden wären prominentere Ausstellungsorte schön gewesen. Slonow fungiere, so Klose, als Katalysator, der nicht nur der russischen, sondern auch der deutschen Gesellschaft und Politik den Spiegel vorhalte.


KUNSTSZENE

Pengland zieht in alte Schule Der Mainzer Kunst- und Kulturverein Peng zieht Ende März in die leerstehende PeterJordan-Schule auf dem Hartenberg.

Das letzte Feuer ist gelöscht Von Fabian Scheuermann

FOTOS: LARA BORNHEIMER, HERMANN RECKNAGEL (R.)

D

Von Lara Bornheimer

K

unst- und Kulturinteressierte können aufatmen: In Zusammenarbeit mit dem Kulturdezernat der Stadt Mainz hat das Team des Kunstvereins Peng eine neue Bleibe gefunden. Im März wird der Verein in die seit 2010 leerstehende Peter-Jordan-Schule auf dem Hartenberg ziehen. „Das ist nicht die beste Lösung der Welt, aber es ist eine gute und vor allem eine greifbare Lösung“, so der Peng-Vorsitzende Andreas Fitza. Vorteil der Lage hinter dem SWR: kaum Nachbarn, die gestört werden könnten und viel Fläche zum Gestalten und Ausleben – auch im Freien. Das Konzept des Vereins, Künstlern einen Raum zum Ausstellen und zur Präsentation ihrer Kunst zu bieten, bleibt bestehen. Die Pressesprecherin des Penglands Ida Hattenberger dazu: „Die Künstler können machen, was sie wollen“. Und fügt mit einem Augenzwinkern hinzu: „Solange danach geputzt wird.“ Sicherheitstechnisch ist die ehemalige Schule am Hartenbergpark ebenfalls bestens ausgestattet: Brandschutztüren und Rauchmelder sind bereits vorhanden, genauso wie funktionstüchtige sanitäre Anlagen und eine Heizung. Die Kosten dafür müssen zwar an die Stadt Mainz erstattet werden, durch die Beliebtheit der Veranstaltungen im Peng, die auf Spen-

denbasis beruhen, dürfte das allerdings kein Problem sein. Eine finanzielle Eintrittsbarriere soll es auch weiterhin nicht geben. Im Kulturdezernat freut man sich über die gefundene Lösung genauso wie das Peng-Team, das sich, so Fitza, schon auf eine „lange und quälende Sucherei“ eingestellt hatte. Denn nach der Nutzung der riesigen Räumlichkeiten des Autohauses Kraft im vergangenen Jahr seien „die Anforderungen an neue Räume natürlich gestiegen“, so Fitza. Schließlich habe man dort teilweise „drei Ausstellungen gleichzeitig“ am Laufen gehabt. Ungern wäre man deshalb wieder in ein 30 Quadratmeter kleines Ladenlokal in der dicht besiedelten Innenstadt gezogen. Das Peng-Team ist jetzt erleichtert und motiviert. Die ersten Gestaltungspläne schwirren schon in den Köpfen, zeitnah soll mit dem Umbau begonnen werden, sodass die erste Ausstellung bereits Ende März oder Anfang April stattfinden könnte. Offizielle Termine werden in den nächsten Wochen bekannt gegeben. Das neue Zuhause des Penglands ist jedoch wieder nicht auf unbestimmte Zeit verfügbar. Auf dem Gelände der Schule sollen Wohnungen gebaut werden, der Mietvertrag mit der Stadt gilt zunächst für ein Jahr. Aber das macht ja auch den Reiz des Peng aus … es bleibt spannend!

er glänzende grüne Linoleumboden und die Holzverkleidungen an den Wänden verraten unverhohlen das Baujahr der alten Mainzer Feuerwache II am Barbarossaring in der Neustadt: 1962. Neofunktionalistisch steht er da, der Bau, den man gemeinhin wohl als hässlich bezeichnen würde, der – blickt man aber einmal genauer hin – Spannendes offenbart. Der Mainzer Fotograf Hermann Recknagel hat einmal genauer hingesehen. Mehrere Jahre lang hat er immer wieder mal vorbeigeschaut am Barbarossaring und den Alltag der hier stationierten Feuerwehrleute auf seine Bilder gebannt. Hat die Atmosphäre des Gebäudes festgehalten. Das Leben. Die Details. Den Linoleumboden. Gut so, denn: Das Gebäude ist dem Untergang geweiht. Mit Eröffnung der neuen Feuerwache gegenüber des Zollhafens ist der Bau obsolet. Er wird bald neuen Wohnungen weichen. „Hermann Recknagel hat die Arbeit in der alten Feuerwache vor und in ihrem Verschwinden festgehalten, hat Erfahrungen visualisiert, die sonst für immer verloren wären und allenfalls in Erinnerungen fortleben würden“, sagt die Mainzer Kunsthistorikerin Irene Schütze über die Bilder. Ganze 160 davon sind vom 15. bis 30. März in der kurzzeitig zum Museum für Moderne Kunst umgewidmeten historischen Feuerwache in der Neubrunnenstraße zu sehen. Auch hier waren bis vor Kurzem noch Feuerwehrmänner und -frauen stationiert. Auch sie ziehen um. Und auch hier entsteht – wenn auch im alten Bau – Neues. Das Buch zur Ausstellung ist ab 17. März erhältlich.

MEHR BILDER & INFOS

DIE AUSSTELLUNG

Bilder vom neuen Pengland in der Peter-JordanSchule und von einem Rundgang mit Vorstand Andreas Fitza und der Kulturdezernentin Marianne Grosse (SPD) gibt‘s online auf www.stuz. de/kultur/pengland-zieht-alte-schule.

Feuerwache II Historische Feuerwache, Neubrunnenstr. 13, Mainz 15. März (Eröffnung mit OB Ebling: 17 Uhr) bis 30. März www.meusmundus.de und facebook.com/feuerwache2

Mehr Infos zum Pengland: www.pengland.de

März STUZ 19


MAINZER VERLAG

Zombies, Punks und andere Subkulturen Der Ventil Verlag wird 15. Wir werfen einen kurzen Blick zurück, aber vor allem voraus auf weitere Bücher des jungen Verlags.

Von Jonas Trautner

O

nlinepetition: Menschen, die die Welt verändern wollen, hatten es noch nie leicht. Aber immerhin lässt sich das Gefühl, etwas bewirken zu können, heutzutage recht einfach haben: Wer für oder gegen etwas ist, kann im Internet ohne viel Aufwand eine Petition ins Leben rufen. Früher musste man dafür noch in ungemütlichen Fußgängerzonen herumstehen und Unterschriften sammeln, heute lässt sich das von zuhause aus erledigen. Über Soziale Netzwerke kann man einen Petitionsaufruf flugs verteilen und unterschrieben wird unkompliziert per Mausklick. Als sich Maren Müller zum Beispiel darüber aufregte, wie Markus Lanz in seiner Talkshow die Linkspartei-Politikerin Sahra Wagenknecht behandelte, startete sie unter dem Schlachtruf „Raus mit Markus Lanz aus meinem Rundfunkbeitrag!“ eine Onlinepetition und trat damit eine Empörungslawine los. Nach zwei Wochen hatte sie 230.000 Unterschriften beisammen – auch weil die Medien das Thema freudig aufgriffen. Natürlich gibt es auch Onlinepetitionen gegen Onlinepetitionen, der Comedian Dieter Nuhr hat etwa so eine verfasst. Diese wurde von der Plattform openPetition.de allerdings in ihren Trollturm verbannt, da sie den Nutzungsbedingungen zuwiderlief. Damit teilt sie sich ihr Schicksal mit Forderungen wie „Für einen generellen Platzverweis für Spiderman auf Heavy-Metal-Konzerten“ oder „Hannover in Hangover umbenennen“. Doch nur weil jemand seine Petition ins Internet stellt, erregt diese nicht automatisch Aufmerksamkeit. Wenn man sich fernab einzelner Hypes mal anschaut, welche Onlinepetitionen tagtäglich so gestartet werden, wird man Zeuge eines Stimmengewirrs, in dem sich Komiker und Traumtänzer genauso tummeln wie aufrechte Idealisten, selbsternannte Experten und nervige Querulanten. Also nicht wirklich anders, als wenn man im sogenannten echten Leben Menschen in der Kneipe zuhört.

WTF? Ihr wollt einen Begriff aus dem Internet erklärt haben? Schickt ihn an musik@stuz.de und Jonas kümmert sich drum! 20 STUZ März

Von Albertine Thumm

Z

ombies bevölkern die Erde und vermehren sich rasant. Der Virus, der dich zum Untoten macht, wird durch den Verzehr von Fleisch übertragen. Der einzige Weg dich zu retten: Koche vegan um dein Leben! „The Vegan Zombie“ ein Survival-Kit in Form eines Kochbuchs. Die Autoren Chris Cooney und Jon Tedd kombinieren in ihm das Horrorgenre mit veganen Rezepten. Jetzt erscheint es in deutscher Sprache im Ventil Verlag, Mainz. Ventil publiziert seit 15 Jahren Junge Literatur, Popgeschichte und vegan-vegetarische OXKochbücher. Um einige Titel zu nennen: Autor Alexander Pehlemann nimmt uns mit auf eine Reise durch die osteuropäischen Subkulturen in seinem Buch „Go Ost“. Er begegnete Punks aller Klassen in Ex-Jugoslawien und der ehemaligen sowjetischen Union. Eine CD, die seine Erlebnisse mit passendem Punk untermalt, ist beigelegt. Linus Volkmanns frühere Charaktere tauchen in seiner Kurzgeschichtensammlung „Lies die Bi-

ber“ erneut auf und werden in die Gegenwart versetzt. Passend zum neuen Album des slowenischen Künstlerkollektivs Laibach kommt von Alexei Monroe „Laibach und NSK – Die Inquisitionsmaschine im Kreuzverhör“ auf den Markt. Im Programm steht der „Blick zurück“ im Vordergrund. „Idealismus und eigenes Fantum“ sind wichtig. Ventil möchte eine „historische Bestandsaufnahme der Subkulturen“ liefern und bisher kann er das erfolgreich. Die Nische, die Ventil bedient, ist nicht nur die des Pop, sonder ebenso eine künstlerische, mit Comics und Farbabbildungen. Manuskripte bekommt der Verlag von Autoren aus dem musikalischen und filmischen Bereich, die in engem Kontakt mit ihm stehen. Im Team wird selektiert und entschieden, welche Manuskripte publiziert werden. Der Schwerpunkt liegt beim gedruckten Buch, dennoch fährt Ventil durchaus „zweigleisig“; die Produktpalette wurde mittlerweile um einige E-Books erweitert. „Wir werden überregional gelesen“ und „es geht gut“, attestiert Jonas Engelmann, einer der Geschäftsführer


Kriegsnarben in der Kunst

FOTOS: ALBERTINE THUMM; BRYAN ADAMS („JOE TOWNSEND“, 2013); AMREI-MARIE VIA WIKI COMMONS, CC 3.0 (V.L.O.N.R.U.)

D

und Lektor, bescheiden. Einsatz, Energie und Zeit stecke in jedem einzelnen Buch; dennoch sei die Arbeit im Verlag ein Nebenjob. „Wir funktionieren gleich einer Utopie des Vereinbarens von Arbeit, Leben und Interesse“, sagt Oliver Schmitt, Layouter bei Ventil. Bestimmt trägt das zum Erfolg des Unternehmens bei, wie die spürbare familiäre Atmosphäre. Jedoch musste sich das junge Unternehmen nach dem unerwarteten Krebstod des Aushängeschilds und Musikjournalisten Martin Büsser im Jahr 2010 erst einmal neu aufstellen. Auf Verlagsebene war es ein schwerer Verlust, er war Repräsentant, Lektor und als Handelsreisender tätig. Auf freundschaftlicher Ebene sei es gleich dreimal so schwer, wenn jemand unerwartet sterbe, betont Engelmann. Ein „Neuanfang musste her“. Dieser wurde mit einem Umzug in die Mainzer Neustadt eingeleitet und mit der Neuverteilung der anfallenden Verlagstätigkeiten weitergeführt. Der Kollektivgedanke wird im Verlag hochgehalten. Natürlich gab es auch mal Pleiten. Bei manchen Büchern hatte man hohe Erwartun-

gen, die nicht erfüllt wurden. Doch sollte ein Buch einmal weniger Anklang im Lesepublikum finden, so müsse niemand am Hungertuch nagen. Vor allem dann nicht, wenn man von seinen fünf vegan-vegetarischen Ox-Kochbüchern in den letzten 15 Jahren über 100.000 Stück verkauft habe.

MEHR ZUM VERLAG Im Ventil Verlag erscheint auch die „testcard“Reihe, ein Magazin mit Beiträgen zur Popgeschichte. Hier tummeln sich Musik, Literatur, Film, Mainstream und Subkulturen. Der Anspruch dabei ist die kritische Auseinandersetzung mit Popkultur, Mainstream und auch dem eigenen Kontext. Neben Rezensionen gibt es Essays und Interviews, aber auch mal Fotostrecken zur anschaulichen Illustration. Jede Ausgabe hat dabei ihren eigenen thematischen Schwerpunkt. www.ventil-verlag.de

ie Kunsthalle Mainz zeigt ab sofort und bis zum 8. Juni die Arbeiten zeitgenössischer Künstler, die sich mit den Narben des Ersten Weltkriegs auseinandersetzen. Les Gueules Cassées – die zerschlagenen Fressen – prägten die Künstler der Zeit: Die Ausstellung thematisiert Verwundung, Schmerz und Verlust aus dem Blickwinkel der zeitgenössischen Kunst. Denn eine Beschäftigung mit den entstellten Körpern, die der Krieg produzierte, bleibt auch fast hundert Jahre nach Kriegsende aktuell. Das verdeutlicht die parallel laufende Ausstellung „Wounded“, in der Fotografien von Bryan Adams Versehrte aus den Kriegen im Irak und in Afghanistan zeigen. Weitere Informationen zur Ausstellung gibt‘s im Internet unter www.kunsthallemainz.de. (dab)

Judith Schalansky ist Stadtschreiberin

D

ie Berliner Autorin Judith Schalansky ist neue Mainzer Stadtschreiberin. Und das passt ganz wunderbar: Denn Schalansky ist nicht nur Autorin, sondern auch Buchgestalterin. Für ihren 2009 im Mare Verlag erschienenen „Atlas der abgelegenen Inseln – Fünfzig Inseln, auf denen ich nie war und niemals sein werde“ hat die Kommunikationsdesignerin sogar den 1. Preis der Stiftung Buchkunst gewonnen. In dem liebevoll gestalteten halb kartografischen, halb literarischen Werk stellt sie fünfzig abgelegene Inseln vor – jeweils mit eigener Karte und einem kleinen Text. Bei der Beschreibung von entlegenen Eilanden wie der Weihnachtsinsel zeigt Schalansky, wie spannend eine Reise mit dem Kopf und dem Finger auf der Landkarte doch sein kann. Ein Jahr lang wird sie nun Mainz‘ Stadtschreiberin sein. Wie ihre Vorgänger wird auch sie eine Dokumentation für das ZDF drehen. Diese soll sich um Tiere drehen – wie Schalanskys letzter Roman „Der Hals der Giraffe“. (fas) März STUZ 21


LITERATUR IM Q-KAFF

Literarisches Experiment „Wir sind drin und draußen ist die Welt“ – Unter diesem Motto findet im März die dritte Textbühne statt, die Nachwuchsautoren eine Plattform bietet.

Von Frederike Münd

M

it dem Selbstverständnis ist das immer so ein Problem. Wenn man sagt, ich spiel Fußball oder ich bin bei der Freiwilligen Feuerwehr, kann sich jeder etwas darunter vorstellen“, erklärt Robin Baller. „Wenn man aber sagt, ich schreibe, das ist schwierig.“ Deshalb, findet Baller (Foto rechts), der gerade sein Studium in Germanistik, Psychologie und Publizistik an der Uni Mainz beendet hat, sei ein Rahmen wichtig, in dem man sich als Autor mit Gleichgesinnten austauschen könne. Diesen wollen er und seine Mitstreiter Christian Simon und Emil Fadel Nachwuchsschreibern mit der Textbühne Mainz bieten. „Sich mit anderen zu vernetzen, die die gleichen Hirngespinste zu Papier bringen“, helfe sich selbst zu definieren. Deshalb sieht das Konzept der Textbühne vor, dass sich die Autoren, die nachher ihre Werke vor Publikum präsentieren, zunächst mit den drei Organisatoren zusammensetzen. Dann lernt man sich und die Texte kennen, tauscht sich aus, arbeitet am Feinschliff und stimmt sich mit den für die Veranstaltung geplan22 STUZ März

ten Musikacts ab – man entwickelt also eine gewisse Dramaturgie für den Abend. „Recht schnell war uns klar, dass wir nicht diesem Poetry-SlamGedanken folgen wollen.“ Die Darbietungen werden also nicht durch das Publikum bewertet. Die Diskussion der Texte findet vorab während der Planungsphase statt. Anfang 2013 war es, als Baller und Simon, die sich über die Arbeit in einer Mainzer Buchhandlung kennen lernten, beide selbst schreiben und ihre Arbeiten bereits im kleinen Kreis diskutierten, die Ideen hatten, so etwas auf eine Bühne zu bringen. „Wir sind das vor allem als Experiment angegangen“, erzählt Baller. Es musste eine Homepage her, über Flyer und Facebook wurde nach Autoren gesucht, die mitwirken wollten. „Wir waren gespannt, ob sich überhaupt jemand meldet“, schmunzelt der 26-Jährige. Es fanden sich einige Interessierte. Ganze zwanzig für die erste Veranstaltung. Unter ihnen auch Fadel (Germanistik- und Filmwissenschafts-

student), dem das Projekt so gut gefiel, dass er sich dem Organisationsteam anschloss. Die drei befinden sich im steten Austausch; jeder hat seinen Aufgabenbereich. Simon, der inzwischen eine Buchhandlung in Böblingen leitet, kümmert sich beispielsweise hauptsächlich um die Autorenvorstellungen auf der Webseite, ist dann aber auch am Tag der Veranstaltung vor Ort. Für junge Bands gebe es eine Fülle von „Auslebeformaten“, meint Baller. So zum Beispiel in Form von Contests. Für junge Schreibende fehle es an solchen Angeboten. „Wenn mich mit 17 jemand so aufgenommen und ich die Möglichkeit gehabt hätte, mich mit anderen so auszutauschen, hätte mir das vielleicht auch sehr geholfen“, überlegt der Autor, der letztes Jahr den Martha-SaalfeldFörderpreis (wird im Rahmen der Literaturför-


Buch Stefan Bachman Die Seltsamen Diogenes 16,90 Euro

Von Jana Herrmann n den Elendsvierteln der Feenwesen in Bath war man Fremden nicht besonders gewogen“. Fantastisch, verträumt und unterhaltsam. Bachmann, der bereits mit 16 Jahren den Weltbestseller „Die Chroniken von Narnia“ schrieb, wird wohl auch mit „Die Seltsamen“ einen Erfolgsroman landen. Darin schreibt er über die Geschichte eines Jungen, der halb Mensch, halb Feenwesen ist. Aus Angst vor der Jagd, die auf Individuen wie ihn gemacht wird, flieht er und trifft auf einen plumpen und erfolgslosen Politiker, der seine einzige Hoffnung zu sein scheint und ihn womöglich retten könnte. Bachmann setzt gleich mit dem ersten Satz „Federn fielen vom Himmel“ auf Fantasy. Wie in „Die Chroniken von Narnia“ bemüht er sich, menschlich Reelles und Märchenhaftes zu verknüpfen. Sein Erzählstil ist einfach gehalten, eher auf Jugendliche ausgerichtet. Aber für Erwachsene ist sein Roman eine durch und durch leichte Lektüre, um der Ernsthaftigkeit des Alltags zu entfliehen.

FOTOS: ANJA KERRINNES, ISABELLE WINKLER, MATROSENHUN.DE (PLAKAT)

I

derung des Landes Rheinland-Pfalz jährlich an vier Autoren vergeben) für einen zwölfseitigen Auszug aus einem seiner Romanprojekte gewann. „Das hat mir extrem geholfen zu sagen, ich schreibe, das ist mein Hobby und ich lege da all meine Energie und Kraft rein.“ Als Organisatoren wollen er und seine Kollegen allerdings momentan nicht selbst bei der Textbühne auftreten. Was die potentiellen Teilnehmer betrifft, sagt Baller: „Wir wollen ein offenes Forum sein.“ Jeder noch nicht etablierte Schreiber kann sich mit seinen Arbeiten für die Textbühne bewerben. Bis jetzt waren geschätzt achtzig Prozent der Teilnehmer Studenten, aber gleich beim ersten Mal war mit Kerstin Czerner auch eine 17-jährige Schülerin mit an Bord. In Zukunft wollen Baller, Simon und Fadel den Fokus noch mehr auf den ganz jungen Nachwuchs legen. „Es ist eine Idee, dass wir sozusagen ei-

nen Startplatz für einen Schüler freihalten.“ Und Baller? Der beendet gerade den Roman, für dessen Ausschnitt er besagten Förderpreis gewonnen hat. „Wichtiger als das Preisgeld waren die Anerkennung und der Auftrieb, den mir das gegeben hat. Weil ich nicht wirklich wusste: Ist das tragfähig für einen Roman? Durch den Preis hab ich mich wieder drangesetzt. Jetzt ist mein Ziel, einen Verlag zu finden.“

TEXTBÜHNE, DIE DRITTE Kulturcafé, Campus Uni Mainz 11. März, 20 Uhr www.textbuehnemainz.wordpress.com www.facebook.com/textbuehnemainz

Buch Joseph Hanimann Antoine de Saint-Exuéry Orell Füssli 22,95 Euro

Von Helene Lunewski er kleine Prinz“ – ein Titel, den jeder zumindest gehört, aus dem der ein oder andere gar zitiert hat. Für den Autor nahm das Werk keine herausragende Relevanz ein und so plädiert Joseph Hanimann in der Antoine de Saint-Exupéry gewidmeten Biographie mit dem Untertitel „Der melancholische Weltenbummler“ dafür, den Mann hinter dem Werk zu betrachten. Denn der Junge mit den tintenbefleckten Händen habe in keinster Weise einzig für das Schreiben gelebt. Sein Leben fülle vielmehr das Bild einer Münze aus, deren eine Seite das schriftstellerische Schaffen und deren andere die unerschöpfliche Technikbegeisterung, die sich in der Liebe zum Fliegen äußerte, gewesen sei. Hanimann webt ein ganzheitliches Bild, das sich feinfühlig einem Menschen widmet, der sich am besten durch seine Widersprüchlichkeit charakterisieren lässt. Indem er die künstlerischen Strömungen sowie die historischen Ereignisse des anbrechenden 20. Jahrhunderts einbindet, entsteht unbedingt Lesenswertes.

D

März STUZ 23


Wer k krieg lickt, t meh r! stuz.d e

LOSBUDE Mitmachen ist einfach: Packt das Kennwort in die Betreffzeile einer Mail, die ihr mit euren Kontaktdaten an losbude@stuz.de schickt. Achtung! Pro Teilnehmer max. 3 Einsendungen – wer mehr schickt, gewinnt nix.

& ePa

per

EVENTS Abby Schlachthof, Wiesbaden 2x2 Karten, S. 51 Kennwort: *roadroad Austin Lucas Schlachthof, Wiesbaden 2x2 Karten, S. 31 Kennwort: *lucasimschlachthof Bonobo Schlachthof, Wiesbaden 2x2 Karten, S. 42 Kennwort: *Affenmusik

Rollin‘, rollin‘, rollin‘ Roller Derby heißt ein neuer Sporttrend. Mainz-Gonsenheim bringen elf Mädels das Feld zum Glühen. Auf Rollschuhen wird gerollt, gestoßen und geblockt was das Zeug hält. Die Vollkontaktsportart gibt es zwar schon seit den 30er Jahren. Sie geriet später in Vergessenheit und wurde erst jüngst nach Deutschland gebracht. www.stuz.de/rollerderby & im ePaper

D‘Arc schon schön, Mainz 2x2 Karten, S. 41 Kennwort: *OhneJeanne Dance the Night away Reuit, Mainz-Kastel 4x2 Karten, S. 44 Kennwort: *Wegmitdernacht DASDING schon schön, Mainz 2x2 Karten, S. 56 Kennwort: *dingeling

King Kong Kicks schon schön, Mainz 2x2 Karten, S. 30 Kennwort: *KickinglikeKingKong

Bedrohung und Munterkeit Der Mainzer Chefchoreograf Pascal Touzeau und ballettmainz bringen momentan Dornröschen in moderner Adaption auf die Bühne des Großen Hauses. Wir haben‘s uns schonmal für euch angeschaut. www.stuz.de/dornröschentanz & im ePaper

Paul Panzer Rhein-Main-Hallen, Wiesbaden 2x2 Karten, S. 30 Kennwort: *Kanonenrohr Sissi Rheingoldhalle, Mainz 2x2 Karten, S. 41 Kennwort: *Susi 7. Tribute to Rock Festival KUZ, Mainz 2x2 Karten, S. 31 Kennwort: *bangyourhead Von House aus schön schon schön 2x2 Karten, S. 45 Kennwort: *Houseimhaus Woodkid Phönix-Halle, Mainz x2 Karten, S. 31 Kennwort: *VonDraußimWalde

24 STUZ März

Worte sind hier fehl am Platz „Es ist nicht so leicht, einen Text über ein Elektro-Konzert zu schreiben. Die Augen sind geschlossen, der Körper vom Klang getrieben, der Kopf weit weg.“ Soweit der Beginn unserer Konzertberichts von Moderat im Wiesbadener Schlachthof. Auf unserer Homepage berichten wir von den Konzerten der Region. stuz.de/kultur/musik/live & im ePaper

Fit am Arbeitsplatz Das tägliche Bürostuhlsitzen fühlt sich vielleicht bequem an, doch die Folgen für Geist und vor allem auch den Körper sind fatal. Die gute Nachricht: Schon ein paar einfache Übungen können vorbeugen. Annika Stein vom Bildungswerk Sport zeigt sie euch im Video.

FOTOS: JOHANNES KRAUS (ROLLERDERBY), MARTINA PIPPRICH (DORNRÖSCHEN), SARINA LACAF (MODERAT)

Earotation schon schön, Mainz 2x2 Karten, S. 40 Kennwort: *Rotiereduohr


E-PAPER Rollin‘, rollin‘, rollin‘ Roller Derby heißt ein neuer Sporttrend. Mainz-Gonsenheim bringen elf Mädels das Feld zum Glühen. Auf Rollschuhen wird gerollt, gestoßen und geblockt was das Zeug hält. Die Vollkontaktsportart gibt es zwar schon seit den 30er Jahren. Sie geriet später in Vergessenheit und wurde erst jüngst nach Deutschland gebracht.

Bedrohung und Munterkeit Der Mainzer Chefchoreograf Pascal Touzeau und ballettmainz bringen momentan Dornröschen in moderner Adaption auf die Bühne des Großen Hauses. Wir haben‘s uns schonmal für euch angeschaut.

Worte sind hier fehl am Platz „Es ist nicht so leicht, einen Text über ein Elektro-Konzert zu schreiben. Die Augen sind geschlossen, der Körper vom Klang getrieben, der Kopf weit weg.“ Soweit der Beginn unserer Konzertberichts von Moderat im Wiesbadener Schlachthof. Auf unserer Homepage berichten wir von den Konzerten der Region.

Weltweites Zentrum für Chormusik Die EuropaChorAkademie gastiert im Kurfürstlichen Schloss, wo sie Bach aufführt. Wir haben vorab mit ihrem Gründer, Professor Joshard Daus, gesprochen.

E2

E4

E5

E6

Januar STUZ E1


Knallhart Prügeln auf Rollschuhen? Nicht ganz, aber fast! “Roller Derby” heißt ein neuer Sporttrend. Von Jana Hermann und Johannes Kraus

I

n Mainz-Gonsenheim bringen elf Mädels das Feld zum Glühen. Auf Rollschuhen wird gerollt, gestoßen und geblockt was das Zeug hält. Die Vollkontaktsportart gibt es zwar schon seit den 30er Jahren. Sie geriet später in Vergessenheit und wurde vor knapp acht Jahren doch noch nach Deutschland gebracht. Der Frauensport namens “Roller Derby” kommt –wie soll es auch anders sein– natürlich aus den USA.

Derby - Was ist das? Ziel von “Roller Derby” ist es, zu überholen. Es gibt zwei Teams mit je bis zu 14 Spielerinnen. Auf dem Feld spielen pro Runde je fünf von ihnen. Vier davon bilden das sogenannte „Pack“ und fahren gemeinsam mit dem gegnerischen Pack in einem engen Gedränge. Ihre Aufgabe ist es, die gegnerische „Jammerin“ zu blocken – so heißt die fünfte aktive Fahrerin jedes Teams. Denn für jeden überholten Gegner kassiert die Jammerin einen Punkt

fürs eigene Team. Das bedeutet blocken und helfen, rangeln und Gedränge. Das Spielfeld ist bei den noch weltweit wenigen professionellen Spielerinnen eine Steilbahn. Genannt wird diese Spielversion „Banked Track Roller Derby“. Die meisten Spielerinnen bevorzugen jedoch auf 18 mal dreißig Meter großen, flachen Flächen zu spielen. Diese Spielart fällt unter die Bezeichnung „Flat Track“, die Runden werden entgegen des Uhrzeigersinns gelaufen.

Meenzer Mädels Die Mitgliederinnen des Gonsenheimer Turnvereins, die bei „Roller Derby“ mitmachen, sind zwischen 18 und Mitte Dreißig. Auf die Frage, für wen der Sport geeignet ist, antworten alle Mädels, dass absolut jeder mitmachen kann. Für den Einstieg sind keine sportlichen Vorkenntnisse oder Fähigkeiten nötig. Das erst im letzten Jahr gegründete Team selbst ist gerade dabei, die notwendigen Techniken und Fitnessanforderungen zu erarbeiten.


FOTOS: JOHANNES KRAUS

Um an einem echten Derby teilnehmen zu dürfen, müssen die Teammitglieder erst einen Mindestanforderungstest bestehen, um die Sicherheit aller Teilnehmer zu gewährleisten – und den Spaß natürlich. Dazu trainieren die Mainzer Mädels Geschwindigkeit, Fahrgeschicklichkeit, Kraft, Ausweichen und natürlich das richtige Fallen. „Mitmachen können allerdings nur Frauen”, sagt Übungsleiterin Jana Borgmann. Sie hat mit diesem Sport bereits in Heidelberg ange-

fangen und begeistert nun auch Mainzer Mädels dafür. „Es gibt auch eine Version für Männer, die ist aber weniger verbreitet”, erklärt sie. Trainiert werden die hübschen Damen dennoch von einem Trainer aus Frankfurt. Dieser kommt zweimal die Woche extra in die Mainzer Sporthallen. „Problem ist aktuell nur, dass unsere Halle viel zu klein ist”, kommentiert das Team enttäuscht. Die Stadtverwaltung sieht in den Rollschuhen die eigentliche Gefahr des Sports – für die heiligen

Hallenböden. „Wir bemühen uns schon seit längerer Zeit, in eine andere Halle umzuziehen, aber die Stadt traut unseren Rollen nicht, da sie Angst hat, dass wir den Hallenboden mit schwarzen Streifen besudeln könnten. Dabei rollen wir in Gonsenheim doch ziemlich spurenfrei”, halten die Rollschuhfahrerinnen dagegen.

INFO Die Mädels von „Roller Derby“ trainieren zwei Mal die Woche, montags und mittwochs ab 21.15Uhr bzw. ab 21.45. Zum Zuschauen sind Interessentinnen mit Voranmeldung herzlichen eingeladen. Auf der Homepage des Gonsenheimer Turnvereins gibt es nähere Informationen.


Dornhöschen

Von Johannes Kraus

P

ascale Touzeau ist ein Langweiler. Touzeaus choreografische und gestalterische Qualitäten sind über jeden Zweifel erhaben. Herr Touzeau kann einfach kein Handlungsballet. Diese drei Thesen möchte man wagen, wenn man die aktuellste Schöpfung des Mainzer Ballettdirektors betrachtet hat. Auf gut drei Stunden inszenierte er den großen Klassiker „Dornröschen“ mit der wunderbaren Musik von Tschaikowskij und verlangte nicht nur den Sitzmuskeln der Zuschauer einiges ab, sondern auch dem Kopf. Den galt es nämlich abzustellen, um das Tanzspiel zu genießen. Ein bisschen wie Zen-Meditation: Wenn man erst einmal geschafft hat, nicht mehr zu denken, ist es klasse – aber keine leichte Aufgabe, wenn man ständig nach einer Geschichte sucht. Dabei hatte Touzeau eine ganz gute Idee: Dornröschen einmal ganz anders im modernen Puffumfeld. Die einstige Märchenprinzessin wächst heute in einem Bordell auf und was sie an ihrem 18ten Geburtstag sticht, ist keine Spindel, sondern ein Freier. Bei der Entjungferung flüchtet sie sich in eine leere Phantasiewelt und fällt ins Koma. Was folgt, sind die bekannten hundert Jahre Schlaf in Form einer Traumsequenz und das Erwachen in einer neuen Welt und Gesellschaft. Das spielt aber im Verlauf der Inszenierung leider keine Rolle mehr.

Touzeau und seine Figuren Moderne, weit ausholende Bewegungen und Armverrenkungen stellen den beinahe grotesken Leib zur Schau und richten den Blick der Zuschauer direkt auf die puren Körper. Das steht für die ausschweifende Lebensform und – nun, eben die ostentative Körperlichkeit des Rotlichtmilieus. Das Konzept ist klar, aber nach zehn Minuten ergeht sich die Choreografie in endloser Redundanz. Durch einheitliche Kostüme und Bewegungen entkleidet Touzeau seine Tänzer jeglicher figurativer Identität. Lediglich das ehemalige Königspaar – heute Bordellbesitzer – sind noch erkennbar, aber kaum interessant. Ohne Figuren ist es gleichgültig, wer sich wann mit wem vergnügt, es scheint eh jeder mit jedem zu wollen. Die böse Fee, hier die leidende und besorgte Mutter Dornröschens (getanzt von Hiroko Asami), sorgt nach zwanzig Minuten mit einem sehr energetischen Auftritt für etwas Abwechslung und bleibt bis zum Ende des ersten Aktes der einzige Höhepunkt. Da tritt schließlich Dornröschen selbst auf, ebenfalls getanzt von Hiroko Asami. Erst eingeführt durch eine kurze Videoprojektion, die sich vor allem auf Asamis großen und schönen Mandelaugen ausruht, packt Touzeau sein westliches Publikum beim seinem verklärten orientalistischen Interesse und hat die Zuschauer schon vor dem Auftritt der Heldin in ihren Bann gezogen. Es folgt eine weitere typische

Touzeau-Technik: Dornröschen ist die erste Tänzerin des Abends, die die modernen Bewegungen durch einen eher klassischen Stil konterkarieren. Ein Kontrastspiel, mit dem Touzeau sehr gern seine Hauptfiguren hervorhebt. Eine weitere stilistische Meisterleistung muss hier zugestanden werden: Asami ist die die einzige Tänzerin des Stückes, die mit offenem Haar tanzt. Ihre wilden, schwarzen Strähnen fliegen um ihren Kopf herum und verleihen ihr eine erfrischende Dynamik, die weit über der Gesichtslosigkeit des restlichen Ensembles steht. Aber ein Märchen gelingt leider selten mit nur einer einzigen erkennbaren Figur. Touzeau und die Flucht vor der Narration Der Mainzer Ballettchef versucht sich immer wieder an großen Handlungsballetts: Schwanensee, Aschenputtel und nun Dornröschen, gerne mit seiner eigenen Neuinterpretation, wogegen prinzipiell nichts spricht. Spannend ist aber, dass er immer wieder alles daran setzt, sich dem narrativen Rahmen der Geschichte zu entziehen – Dornröschen bildet dabei eine Art bedauerlichen Höhepunkt. Nach einem ersten Akt von einer Stunde, der kaum Story in sich trägt und nur eine einzige wirkliche Figur, löst sich das Märchen im zweiten Akt – einer Traumsequenz – vollends in Wohlgefallen auf. Die Tänzer in Quasi-Nackt-Suits sind gesichtsloser denn je und auch die

paar Stückchen Kulisse aus dem ersten Akt sind verschwunden. In einer zur Schau gestellten nackten Bühne zwischen weißen und schwarzen Wänden sowie etwas Nebel hat Touzeau es wieder einmal geschafft, sich Raum und Zeit zu entziehen und in einen vollkommen leeren und abstrakten Raum zu entfliehen. Der letzte Rest Narration besteht darin, dass unser vermeintliches Dornröschen mit einem der anonymen Tänzer etwas mehr tanzt als mit den anderen unbekannten und uninteressanten und nichtssagenden Gestalten. Da heißt es Kopf abschalten und Touzeau in seiner Reinform als abstraktes Ballett rezipieren, denn abstrakt kann er. Wer aufhört nach einer Geschichte zu suchen, findet Gefallen an der rein ästhetisch in Szene gesetzten Bewegung. Im dritten Akt schließlich ist es vollkommen egal, was passiert. Das Märchen und Touzeaus erzählerisches Konzept sind so weit entfernt, dass lediglich die sonst so brillante Hiroko Asami als Dornröschen etwas stört, da sie seit Stunden das letzte Narration tragende Element ist, an dem sich der unbefriedigte Geist zuweilen etwas aufhängen mag. Das Publikum wurde von Pause zu Pause etwas leerer, der Rest applaudierte mit Bravorufen. Der einzige Fehler des Abends liegt wahrscheinlich in der Ankündigung eines Handlungsballetts.

FOTO: MARTINA PIPPRICH

Staatstheater Mainz – Wunderbare Ballettkunst zu herrlicher Musik, ein Sinnesgenuss. Schade nur, dass es sich bei dieser tollen abstrakten Leistung um „Dornröschen“ handeln sollte, ein Handlungsballett.


Worte sind hier fehl am Platz Moderat im Schlachthof Wiesbaden, 31.01.14 Von Sarina Lacaf

E

s ist nicht so leicht, einen Text über ein Elektro-Konzert zu schreiben. Den Großteil dieses Abends sind die Augen geschlossen, der Körper vom Klang getrieben, der Kopf weit weg. Drei Dinge liegen damit auf der Hand. Zunächst einmal: Die Berliner „Supergroup“ Moderat hat ihre Sache perfekt gemacht. Was sonst könnten Musiker wie Besucher sich von einem solchen Konzert erhoffen. Im ausverkauften (aber angenehmerweise nicht überfüllten) Schlachthof scheint man sich einig zu sein, ringsum ist nicht ein einziges

schlechtes Wort aufzuschnappen. Zweitens: Elektronische Musik ist ganz gewiss nicht ausschließlich dazu bestimmt, aus der Dose zu kommen („Ey, fünfundzwanzig Euro dafür, dass da drei Leute Knöpfchen drehen“…). Sie gehört nicht einmal nur in den Club, sondern funktioniert auch in einer derart großen Konzerthalle wie dem neuen Schlachthofbau. Über dessen ästhetischen Charme mag man indes geteilter Meinung sein – die Anlage ist eine Wucht. In der Musik kann gebadet werden, ein Gefühl der völligen Absorption und des Einklangs ist überall. Der besondere Sound von Moderat, der aus der Kreuzung feiner Beats von Gernot Bronsert und Sebastian Szary aka Modeselektor und dem fragilen, sphärischen Gesang von Sascha

Ring aka Apparat entsteht, schafft dabei ein ebenso besonderes Konzerterlebnis. Mit einem sicheren Gefühl für die Kombination unterschiedlicher Stimmungen wird die sich zumeist eher schleppend bewegende, umso tiefer schwelgende Tanzmeute regelmäßig mit treibenden Bässen in Euphorie versetzt. Jubelrufe, feiernde Arme in der Luft – elektronische Musik als Massenereignis ist hochenergetisch. Nicht zuletzt trägt dazu auch eine phänomenal atmosphärische Lichtshow ihren Teil bei, die mit Visuals vom Grafikdesign-Kollektiv Pfadfinderei vier transparente, kreuzförmig aufgefächerte Leinwände bespielt, und immer dann am besten ist, wenn sie sich voll und ganz auf die Kraft einfacher geometrischer Formen ver-

lässt, erbarmungslos zielstrebige Strahlen quer über die Masse, bis ans gegenüberliegende Ende der Halle schießt. Und drittens schließlich: Es ist nicht leicht, einen Text über ein Elektro-Konzert zu schreiben, denn Worte sind hier eindeutig fehl am Platz.


„Weltweites Zentrum für Chormusik“ Die EuropaChorAkademie gastiert im Kurfürstlichen Schloss, wo sie Bach aufführt. Wir haben vorab mit ihrem Gründer, Professor Joshard Daus, gesprochen. Sie bringen Bachs Johannes-Passion zur Aufführung – in voller Länge? Ja, das tun wir. Wie muss man sich die Arbeit der ECA vorstellen? Wir haben einen Stamm, der über viele Jahre mit mir arbeitet und der die hohe Qualität sichert, von etwa vierzig Sängern, die aus 25 Nationen kommen. Dazu sind wir immer darauf bedacht, dass mindestens zehn Prozent neue Chormitglieder ihre ersten Erfahrungen machen können, um durch Vorsingen ausgewählte Sängerinnen und Sänger kennenzulernen und zu entscheiden, ob sie mit uns in der Zukunft arbeiten möchten. Es wird getourt, was ja für die studentischen Mitglieder sicher nicht leicht ist? Dann werden die einzelnen Konzertprojekte – etwa zehn im Jahr – vorbereitet und in einer Probenphase, meistens in dem dort extra für uns umgebauten Bürgerhaus in Bremen-Vegesack – einem akustisch perfekten Raum – einstudiert und an mehreren Orten zur Aufführung gebracht. Das ist für Studenten natürlich in den Semesterferien leichter als während des Studiums. Wie einfach oder nicht einfach ist es gewesen, einen bekannten Bariton wie Albert Dohmen für die Aufführung zu gewinnen? Albert Dohmen ist ein Weltstar und ich freue mich ganz besonders auf die Zusammenarbeit mit ihm. Er hat früher oft mit dem Collegium Musicum der Johannes Gutenberg-Universität zusammengearbeitet – ich erinnere ein wunderbares Konzert in Valencia, ganz besonders hat er dort den Paulus gesungen. Wir sind seit langem befreundet und als ich ihn jetzt als Falstaff in Stuttgart hörte, war er begeistert die Zusammenarbeit mit mir im oratorischen Bereich fortzuführen.

INFO

EuropaChorAkademie und Kurpfälzisches Kammerorchester Bach: Johannes-Passion am 23. März 2014 um 18.00 Uhr Kurfürstliches Schloss, Mainz

FOTOS: WILDUNDLEISE.DE

Fast zwei Jahrzehnte sind vergangen, seit Sie 1997 die ECA gegründet haben: Was waren die bemerkenswertesten Ereignisse in dieser Zeit, und wie sieht die Zukunft des Musikforums aus? Seit Beginn der ECA, die als gemeinsames Musikforum der Johannes Gutenberg- Universität und der Hochschule Bremen gegründet wurde, haben wir eine glänzende Zeit erleben dürfen. Herausragende Ereignisse sind unter anderem die Gesamteinspielung der chorsinfonischen Mahler-Sinfonien mit dem SWR-Sinfonieorchester unter der Leitung von Michael Gielen, die in der ganzen Welt ausgezeichnet wurden; die 4 Passionen von Carl Phillip Emanuel Bach, die nach über 200 Jahren unter meiner Leitung erstmals wieder aufgeführt wurden; die Produktion und Europatournee mit dem SchönbergOratorium „Moses und Aron“ unter Leitung von Sylvain Cambreling 2013, welches hier an der Mainzer Universität einstudiert wurde; und natürlich die Konzerte mit dem Royal Philharmonic Orchestra London unter der Leitung von Vladimir Jurowski in London und New York. Die Zukunft der ECA wird durch die Entwicklung der Institution EuropaChorAkademie als weltweites Zentrum für Chormusik im künstlerischen Bereich und als Weiter- und Ausbildungszentrum für das gesamte Spektrum unserer künstlerischen und pädagogischen Arbeit geprägt sein.


CD Blood Red Shoes Blood Red Shoes Pias Coop/ Jazz Life/ Rough Trade Von Sebastian Arnold amit haben Steven Ansell und Laura-Mary Carter von Blood Red Shoes wohl selbst nicht gerechnet. Das britische Duo hatte angekündigt, die erste Single des nächsten Albums auf ihrer Homepage zu veröffentlichen, sobald zehn QR-Codes, die in Städten auf der ganzen Welt platziert wurden, von Fans eingescannt werden. Als dies geschehen war, war der Ansturm auf „The Perfect Mess“ so groß, dass die BandSeite zusammenbrach. Das nennt man wohl eine gelungene PromoAktion. Nun erscheint das dazugehörige vierte Album. Aufgenommen wurde diesmal in Berlin und zwar allein von Ansell und Carter. Ohne Produzent, ohne Tontechniker. Das Ergebnis kann sich hören lassen. Der rohe Sound, der die Band auszeichnet, zieht sich durch das gesamte Album, mitsamt krachender Gitarren und grooviger Melodien. Highlights sind der Ohrwurm „An Animal“, das ruhigere „Far Away“ sowie die beiden fast schon psychedelischen Stücke „Stranger“ und „Just for a While“. Die Fans auf dem Globus dürfen sich also freuen.

FOTO: MAICON HIERONYMUS

D

BANDWETTBEWERB

Der Nachwuchs erobert die Bühnen Der Jugendbandwettbewerb Rock-n-Pop-Youngsters geht in eine neue Runde. Auf den vier Vorrundenkonzerten im März können 14 regionale Nachwuchsbands Bühnenluft schnuppern und sich für die nächste Runde qualifizieren. Von Jonas Trautner

B

andwettbewerbe gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Oft geht es dabei allerdings mehr darum, jungen Bands das Geld aus der Tasche zu ziehen, als diese zu fördern. Rock-n-Pop Youngsters, der Jugendbandwettbewerb für Mainz, Bingen, Worms und Umgebung, bildet da glücklicherweise eine Ausnahme. Hier können Bands auftreten, ohne vorher teure Tickets verkaufen zu müssen und auch die Zuschauer müssen nicht tief in die Tasche greifen, um den Musikern zujubeln zu können. Mit über einem Jahrzehnt des Bestehens ist der Rock-n-Pop-Youngsters-Wettbewerb eine Konstante in der hiesigen Musikszene. In diesem Jahr stehen allerdings ein paar Veränderungen an: Zwar gibt es weniger Konzerte, dafür aber mehr musikalische Vielfalt: Neben den zahlreichen Metalcoreund Alternative-Rock-Bands sind diesmal auch Singer-Songwriter dabei. Beim Auftaktkonzert im Jugendhaus Bingen am 7. März gibt es neben der Singer-Songwriter-Fraktion mit Lisa und Chris Rock außerdem sogar noch jazzige Klänge der Band Ein Hauch von Tüll sowie Pop von State of Grace zu hören. Als Late-Night-Act außer Konkurrenz tritt an diesem Abend die Frankfurter Punkrockband Die Traktor auf. Bewährt hart und rockig geht es dann am 8. März im Bürgerhaus Saulheim weiter, wo Earsteps, Broken Ro, Another Timelapse und als Late-NightAct Edgeball auf der Bühne stehen werden. Freunde von Metalcore und Hard-Rock werden am 21. März im Jugendzentrum Bretzenheim von Light to the Blind, Ultima Victrix, Black‘N’Jack und dem Late-Night-Act Jedeye bedient. Und wer schon immer mal wissen wollte, was es mit „Progressive Deathcore“ auf sich hat, sollte am 28. März in der Schloss-Ardeck-Sporthalle Gau-Algesheim vorbeischauen. Dort hauen Lost Without Direction, The Heart of it All, Infected World und der Late-NightAct Awaiting Dawn in die Saiten, während es bei der Akustik-Pop-Band The Pioneers wohl eher etwas sanfter zugehen wird. Der Eintritt zu den Vor-

rundenkonzerten ist frei. Außerdem gibt es wieder einen Fotowettbewerb, bei dem die besten von den Zuschauern gemachten Konzertschnappschüsse prämiert werden. Die Regeln bei Rock-n-Pop-Youngsters sind denkbar einfach: Jede Band hat eine halbe Stunde Zeit, um das Publikum und eine fachkundige Jury von sich zu überzeugen. Bei jedem der vier Vorrundenkonzerte kommen die erst- und zweitplatzierten Bands in die nächste Runde. Im Mai geht es dann weiter mit den beiden Halbfinalkonzerten im Mainzer Haus der Jugend und in der Festhalle Nieder-Olm sowie mit dem Finale im JuKuZ Yellow in Ingelheim.

WER, WANN, WO? Freitag, 7.3. Jugendhaus Bingen: Ein Hauch von Tüll (Jazz-Funk-Fusion) Lisa (Singer-Songwriterin) Chris Rock (Singer-Songwriter, Rock-Pop) State of Grace (Pop) Late-Night-Act: Die Traktor (Punkrock) Samstag, 8.3. Bürgerhaus Saulheim: Earsteps (Alternative, Rock, Pop) Broken Ro (Alternative Rock) Another Timelapse (Alternative Metal) Late-Night-Act: Edgeball (Rock) Freitag, 21.3. JUZ Mainz-Bretzenheim: Light To The Blind (Geil) Ultima Victrix (Hardcore/Metalcore) Black‘N’Jack (Hard-Rock) Late-Night-Act: Jedeye (Hard-Rock) Freitag, 28.3. Ardeck-Halle Gau-Algesheim: Lost Without Direction (Progressive Deathcore) The Heart of it All (Melodic Hardcore) Infected World (Metalcore) The Pioneers (Akustik-Pop) Late-Night-Act: Awaiting Dawn (Prog Metal) Mehr Infos: www.rnpy.de

CD Wild Beasts Present Tense Domino Records/ Goodtogo Von Lara Malm s gibt wohl kaum eine zeitgenössische Band, die ihrer Musik eine solche Intensität verleiht wie Wild Beasts. Das Genre Art-Pop könnte als Beschreibung nicht treffender sein. Die Engländer lassen ihre Songs wie musikalische Kunstwerke klingen, so erhaben und so einzigartig. Hayden Thorpes intimer Falsettgesang, der mit Tom Flemings tiefem Bariton kontrastiert wird, schmiegt sich wie eine sanfte Feder an den Sound und büßt dennoch nichts an Stärke ein. War das letzte Album „Smother“ der erste vorsichtige Schritt in Richtung elektronische Sphären, so geben auf der nunmehr vierten Platte die Synthies ganz den Ton an. Da wäre das spukige „Wanderlust“ mit dumpfen Beats oder „A Simple Beautiful Truth“ – der tanzbarste Track der Platte, der ungewöhnlich fröhlich daherkommt. Die Vorliebe der Band für sinnliche Klänge kommt besonders auf „Mecca“ und „Past Perfect“ zur Geltung. Facettenreich und durchweg anziehend ist das Album – eben ein wahres Schmuckstück.

E

März STUZ 25


THEATER

Totentanz auf Bühnenskelett Auf nackter Bühne probiert sich die Mainzer Inszenierung von Horváths „Glaube Liebe Hoffnung“ am Motto „Weniger ist mehr“.

Von Frederike Holewik

E

s ist eine Tatsache, die am Staatstheater Mainz kaum bemerkenswert erscheint: Das gesamte Bühnenbild fehlt. Doch bei „Glaube Liebe Hoffnung“ geht Regisseurin Alia Luque noch einen Schritt weiter. Es fehlt nicht nur das Bühnenbild, auch die Seitenwände und Vorhänge wurden entfernt und Souffleuse und Maskenbildnerinnen finden sich in ungewohnter Situation mitten im Geschehen an den Seitenrändern der Bühne wieder. Dieser unkonventionelle Aufbau birgt aber womöglich die größte Stärke des Abends in sich. Während auf der Bühne die Handlung weitergeht, tauschen die Schauspieler am Bühnenrand Geschlecht und Identität im gefühlten Minutentakt. Menschen sind bei Horváth eben austauschbar. Glaube Durch gleißendes Scheinwerferlicht marschiert am Anfang eine Blaskapelle im Marinelook, deren Bedeutung als Bindeglied oder Zäsur bis 26 STUZ März

zum Ende offenbleiben soll. Nichtsdestotrotz liefern die Bläser des Willigis-Gymnasiums unter der Leitung von Hannelore Swartman einen klanglich perfekten Denkimpuls und befördern direkt in die Zeit von Krisen und Krieg. Die Protagonistin Elisabeth ist dabei eine unbelehrbare Optimistin. Sie glaubt an die Liebe und das Leben; auch wenn sie von selbigen verhöhnt wird. Was bleibt ihr auch anderes übrig? Ausdrucksstark mimt Ulrike Beerbaum diese naive junge Frau, die im Grunde nach den gleichen Dingen sucht wie alle anderen auch: Glaube Liebe Hoffnung. So versucht sie durch den Verkauf ihrer Leiche an die Gerichtsmedizin eine frühere Geldstrafe abzubezahlen. Der Präparator leiht ihr das Geld. Als er von der Strafe erfährt, zeigt er sie jedoch an. Markus Mislin spielt den konfusen Alten, der sich mit seiner anfänglichen Sanftheit doch nur scheinbar von den anderen unterschiedet. Die anderen, das sind die Chefin Irene Prantl (toller Gang in High Heels: Gregor Trakis), Frau und Herr Amtsgerichtsrat (wunderbar scham-

los: Andrea Quirbach) und auch der spätere Lebensretter Joachim (Felix Mühlen). Liebe Im Schutzpolizisten Alfons findet Elisabeth dann kurzzeitig die Liebe, doch Karriere und Vorschriften stehen dem jungen Glück entgegen. Zlatko Maltar ist einer der stärksten Schauspieler des Abends. Er versteht es, Situationskomik und den Ernst der Thematik abgewogen zu mischen und beweist in Unterhosen sein komödiantisches Talent. Die Zerrissenheit des Alfons ist anrührend und doch ohne Romantik, eine gewichtige Aussage. Ähnlich stark will Luque wohl auch auf die Gendering-Thematik eingehen. Dass Männer Röcke und High-Heels und Frauen Bärte tragen, ist dabei so wenig innovativ wie hilfreich. Ein netter Gag, der für Lacher sorgt, doch die beabsichtigte Theaterkritik, nach der für Luque künftig auch männliche Paraderollen wie Othello oder Hamlet für weibliche Kollegen offenstehen sollen, kommt so nicht durch.


Folklore 2014 findet statt!

FOTOS: BETTINA MÜLLER; FOLKLORE (R.)

D

Hoffnung? „Da muss ich jetzt mal lachen“, sagt Elisabeth an einer Stelle, wobei ihr Tonfall bedenklich in Richtung Wahnsinn kippt. Ja, wenn es nicht so zum Heulen wäre, müsste man lachen: über diese völlig ungerechte, verquere Situation und über diese Gesellschaft, die sich zwar eine solche schimpft, für die Gemeinschaft aber ein Fremdwort ist. Und man müsste auch ein bisschen selbstkritisch über das eigene Leben lachen, das bei genauer Betrachtung oftmals gar nicht so weit von Horváths pessimistischer Darstellung entfernt ist. In Mainz wird auch eher gelacht als geheult. Der Stoff bietet reichlich Gelegenheit dazu, doch leider gehen somit auch die tieftraurigen Wahrheiten Horváths im kollektiven Geschnaube unter. Die Schauspieler müssen an jenem Abend schon fast ein wenig um Aufmerksamkeit kämpfen, denn die Kostümwechsel am Rand der Bühne sind mitunter spannender. „Es soll ja noch schlimmer werden“, sagt Elisabeth zu Anfang und es kommt zum Schlimmsten. Doch der kon-

tinuierliche Verfall, das Sich-Verstricken, der Verlust des naiven, aber lebenserhaltenden Optimismus: All das findet in Mainz nur nebenbei Ausdruck. Der starke Rahmen wird durch Unruhe und zu viel Komödie unterbrochen, was die Schauspieler nicht in ihrer Gänze brillieren lässt. Am Ende steht der Tod, denn „ohne Glaube Liebe Hoffnung gibt es kein Leben“. Horváths Figuren ist das aber egal, denn jeder ist sich selbst der Nächste und die Tote bleibt einfach auf der Bühne liegen. Die Band marschiert über sie hinweg und mit dem Schlussakkord endet der makabere Todestanz.

WAS, WANN, WO Glaube Liebe Hoffnung Staatstheater Mainz, Kl. Haus 8., 11., 18., 30. März, 19.30 Uhr www.staatstheater-mainz.com

as FolkloreFestival rund um den Wiesbadener Schlachthof wird auch in diesem Jahr stattfinden – allerdings in abgespeckter Variante. Bis vor Kurzem war noch unklar, ob das beliebte Open Air in Bahnhofsnähe 2014 überhaupt noch einmal an den Start gehen könne. Probleme mit Anwohnern sowie trotz städtischem Zuschuss nicht gedeckte Ausgaben wurden von den Organisatoren als Gründe dafür angegeben. Unter dem Namen „WI(r) für Folklore“ hatte sich daraufhin ein Bündnis, dem auch die Stuz angehört, gebildet. Im September wurden schließlich über 3000 Unterschriften an Wiesbadens Bürgermeister Arno Goßmann (SPD) übergeben. OB Sven Gerich (auch SPD) appellierte nun an die Bürger, während des Folklore-Wochenendes tolerant zu sein. „Schließlich“, so Gerich, müsse das „Folklore erhalten bleiben“. Das Festival findet dieses Jahr am 29. und 30. August unter dem Motto „goodbye and hello“ statt – kostenfrei und mit nur einer Bühne. 2015 soll das Festival dann wieder Eintritt kosten und größer werden. Erste Infos zum Programm wird es wohl im April geben. (fas)

Sturm auf die Theaterkassen

E

inen wahren Ansturm auf die Kassen des Wiesbadener Staatstheaters gab es am Samstag, 15. Februar – da nämlich startete der Vorverkauf für die diesjährigen Maifestspiele. Allein am ersten Verkaufs-Wochenende wurde schon rund ein Drittel aller knapp 27.000 zur Verfügung stehenden Karten verkauft. (fas)

Auf Büchner folgt Kasper

D

ie große Georg-Büchner-Ausstellung im Darmstädter Institut Mathildenhöhe ist vorbei – und hat mit einem Besucherrekord in der letzten Woche geendet. Nun wird überlegt: Wäre ein dauerhaftes Büchner-Museum in der Stadt nicht schön? Als nächstes gibt es auf der Künstlerkolonie Bilder des modernen Malers Martin Kasper zu sehen. (fas) März STUZ 27


FILM DES MONATS

Roberts vs. Streep „Im August in Osage County“ zeigt das Aufeinandertreffen von Menschen, die sich innerlich zu weit voneinander entfernt haben.

A

ls Beverly Weston (Sam Shepard) eines nicht vollständig geklärten Todes stirbt, strebt seine Familie aus allen Himmelsrichtungen mehr oder weniger widerwillig zurück nach Osage County zur zutiefst verbitterten Mutter Violet (Meryl Streep), die – da an Krebs erkrankt – mehr Schmerzmittel als Dr. House schluckt und vielleicht sogar noch biestiger als dieser zu den Menschen in ihrer Umgebung ist. Nichts und niemand ist sicher vor ihren Beschimpfungen und es dauert nicht lange, bis alte und neue Konflikte unter einer sengenden Sonne dazu führen, dass ihre Tochter Barbara (Julia Roberts) schließlich wortwörtlich über sie herfällt.

Scheinheilige Familienidylle im Hause Weston

So macht Kino Spaß. Fantastische Abenteuer, überraschende Events oder große Gefühle – mit unserem Programm wird Kino zum Erlebnis. Lassen Sie sich begeistern! Mehr Infos unter CineStar.de

28 STUZ März

Unerträgliche Nähe Schon bei Camus war es eine erbarmungslose Hitze, die ein Leben forderte. Auch in „Im August in Osage County“ scheint es, als treibe man in sich immer enger ziehenden Kreisen auf ein unausweichlich böses Ende zu. Regisseur John Wells inszeniert diese Geschichte einer dysfunktionalen Familie nach einem Theaterstück von Tracy Letts äußerst prägnant, vielschichtig und mit bitterbösem Humor. Während diese Art Familie bei Wes Anderson letzten Endes doch immer Liebe für einander empfindet und dem Zuschauer ein melancholisches Lächeln auf die Lippen zaubert, weiß man mit Voranschreiten von Wells‘ Film immer weniger, ob man über die bissig-grausam-zynischen Dialoge noch aus vollem Herzen lachen kann. Das Elternhaus ist dunkel, die Vorhänge sind zugezogen, man spürt förmlich die schwere Luft, die sich in den Räumen niedergelegt hat. Starkes Ensemble Julia Roberts und Meryl Streep spielen mit beeindruckendem Gespür ein Mutter-Tochter-Gespann, das in seiner Hassliebe gefangen ist und letztlich an ihr zugrunde gehen könnte. Es ist erschreckend und fesselnd zugleich, wie stark und zerbrechlich Barbara auf der Leinwand erscheint und mit welcher Präsenz Streep die innerlich und äußerlich zerstörte Violet darstellt. Überhaupt trägt den Film ein durch und durch hochkarätiger Cast: Ewan McGregor und Abigail Breslin sind Roberts Mann Bill und Tochter Jean. Juliette Lewis spielt

als Karen Weston die Tochter, die jedes Jahr einen neuen Verlobten präsentiert (diesmal heißt er Steve, hat Geld und mehrere Exfrauen). Barbaras zweite Schwester Ivy verkörpert Julianne Nicholson. Chris Cooper und Margo Martindale treten als gutmütiger Onkel Charles und grantige Tante Mattie Fae auf. Für einen der leichteren Lacher sorgt in der wundervoll gespielten Rolle des hilflosen Naivlings, den alle nur Little Charles nennen, Benedict Cumberbatch, da sein Schauspiel in Wells‘ Film absolut konträr zu seiner mit bekanntesten Rolle als erhabener, stets überlegener Sherlock Holmes steht. Am Abgrund In der weiten Landschaft, über der die Sonne unerträglich strahlt, scheint keine der bestehenden Beziehungen, sei es Partner- oder Verwandtschaft, überlebensfähig. Jede noch so winzige Konstellation birgt einen Riss in ihrer Fassade. Beinahe jeder der Anwesenden trägt ein kleineres oder größeres Geheimnis mit sich oder kämpft mit einer unglücklichen Vergangenheit und dadurch mit der Familie beziehungsweise ihrer Ältesten, Violet. Die befördert auf perfideste Art und Weise alles, einfach alles ans Tageslicht und stößt diejenigen, die ihr eine Stütze sein sollten, von sich und in den Abgrund, aus dem sie längst nicht mehr heraus findet, in dem sie noch viel tiefer gefangen ist, als man zu ahnen vermag.

FOTOS: TOBIS

Von Frederike Münd

OSCARVERDÄCHTIG „Im August in Osage County“ ist für zwei Oscars nominiert: Maryl Streep als beste Schauspielerin und Julia Roberts als beste Nebendarstellerin. Ab 6. März im Kino.


STROMBERG UND CO. > SERIE TEIL 2

INTERVIEW

„Lass das mal den Papa machen.“ So das Motto von „Stromberg – Der Film“ und die Erklärung, warum Christoph Maria Herbst noch lange nicht arbeitslos ist.

Matthias Schweighöfer zu seinem Film „Vaterfreuden“

Das Finale

Von Jana Hermann Stuz: Worum geht es im Film? Schweighöfer: Es geht grob gesagt um einen Junggesellen, der keine Kinder will, aber nur von Familienfreunden umgeben ist. Um ein bisschen Geld zu verdienen, spendet er bei der Samenbank. Kurz darauf wird er von Karsten, dem Frettchen seines Bruders, kastriert und als seine Zeugungsfähigkeit verloren geht, will er unbedingt Vater werden.

Von Jana Hermann

M

FOTOS: BRAINPOOL, JANA HERMANN

ir schimmelt die Geduld weg“, „Frauen in Führungspositionen – Wer hat sich das denn ausgedacht? Die Kirche macht nicht mit und besteht schon seit 2000 Jahren“ oder „Ich kann gut mit Ärschen. Ich bin der Ärschuloge“. Strombergs mildester Humor und menschliches Feingefühl sind im gleichnamigen Film genauso präsent, wie in den fünf Staffeln der erfolgreichen Serie. Auch im Film geht es um eine behauptete Versicherung mit den gleichen, unverwechselbaren Mitarbeitern: Die einen sind witzig und merkwürdig, die anderen normal und unbewusst lustig. Einziger Unterschied: Die Mitarbeiter der Schadensregulierung verlassen zum ersten Mal den unterkühlten Betonblock, um auf eine Firmenfeier zu fahren – laut Stromberg (Christoph Maria Herbst) mit keinem anderen Reiseunternehmen als „Arschloch-Tours“. Die Idee Umgesetzt durch Crowd-Funding soll „Stromberg – Der Film“ nicht nur für Fans, sondern auch für unwissende Kinobesucher ein spaßiges Erlebnis werden, so das Ziel von Autor Ralf Husmann, der im Interviewgespräch in der letzten STUZAusgabe Näheres dazu erklärte. Der Humor im Film ist, wie auch in der Serie, nichts für jedermann. Boshaft, beleidigend und direkt tappt Stromberg von einem Fettnäpfchen ins nächste. Der Spagat zwischen der Serie und dem Film ist mehr als gelungen. Durch die Idee mit dem Firmenausflug wird man als Strombergkenner mit etwas Neuem überrascht und für Neulinge braucht es nicht viel an Vorkenntnissen. Gesellschaftliche Themen kommen bei Regisseur Arne Feldhusen nicht kurz. Familienprobleme, Mobbing und Finanzen: Das Ehepaar Tanja (Diana Staehly) und Ulf (Oliver Wnuk) kann keine Kinder bekommen, also adoptieren sie einen zehnjährigen Jungen, der auf Fenster und Wände Penisse malt – er ist sozial eingeschüchtert. „Ernie“ (Bjarne Mädel) wird trotz seiner Beförderung wie immer von Stromberg herumgeschubst. Auch wohin die Gelder der Versicherung wirklich fließen wird aufgedeckt, nämlich in BungaBunga-Partys. Stromberg verrät die Führungsposition

und wird natürlich entlassen. Von den Massen hochgehievt, landet er in der Politik. „Wir wissen noch nicht genau wie, aber vielleicht machen wir mit Stromberg weiter,“ verrät Ralf Husmann. Was macht der Herbst? Ob Christoph Maria Herbst seine bisher bekannteste Fernsehrolle weiterspielt, ist noch offen. Sein nächstes Projekt ist erst mal der Film „Männerhort“, der im Oktober letzten Jahres in Frankfurt gedreht wurde. Bekannte Schauspieler wie Elyas M’Barek oder Cosma Shiva Hagen wirken mit. „Männerhort“ basiert auf dem gleichnamigen Theaterstück: Vier Herren, eingeschüchtert von ihren Ehefrauen, gründen einen Club und treffen sich dazu regelmäßig im Keller. „Der Mann heute muss so vieles sein. Er muss Hengst sein, er muss Stier sein. Also muss er viele Tiere in sich erst mal vereinen. Dann soll er fürsorglich sein. Er soll einen gewissen, aber auch nicht zu hohen Anteil an Machismo mitbringen. Er soll aber auch sensibel sein, aber nicht zu gefühlig,“ definiert Herbst beim Set-Visit in Frankfurt. „Ich mache mir keine Gedanken darüber; also für mein eigenes Mann-Sein fahre ich damit, glaube ich, am besten.“ Dazu, ob er mit dem Film an seinen Erfolg anknüpfen wird, äußert sich Herbst zuversichtlich: „Das Theaterstück lief schon wahnsinnig erfolgreich. Ich hatte ja die große Freude, in der Uraufführung damals mitzuspielen. Das war vor sechs Jahren in Berlin am Ku‘damm-Theater mit Bastian Pastewka und vielen anderen tollen Kollegen. Wir haben circa 200.000 Leute mit dem Stück erreicht. Da liegt es relativ nah, dass dann auch der Film gut ankommen wird. Abgesehen davon halte ich den Cast wirklich für handverlesen. Und Regisseurin Franziska Meyer Price ist auch genau die Richtige auf dem Regiestuhl in diesem Film.“

STROMBERG SATT „Stromberg – Der Film“ läuft seit dem 20. Februar in den deutschen Kinos. „Männerhort“ kommt im Herbst raus. Christoph Maria Herbst arbeitet zurzeit im Ausland an weiteren Projekten.

Was wollen Sie mit dem Film sagen? Es ist wichtig, für seine Träume zu kämpfen, so wie es Protagonist Felix tut. Als er weiß, dass er zeugungsunfähig ist, tut er alles, um das Herz der Frau zu gewinnen, die sich – so scheint es – von seiner Spende künstlich befruchten lassen möchte. Welche Vorteile hat es, Regisseur und Schauspieler in einem zu sein? Man hat viel mehr Entscheidungsfreiheit. Ich wollte unbedingt mit Freund und Kollege Friedrich Mücke (im Film Felix’ Bruder Henne Anm. d. Red.) erneut zusammenarbeiten. Als Regisseur kann ich darüber entscheiden. Als Schauspieler entscheidet der Regisseur über meine Schauspielkollegen. Wie war die bereits dritte Zusammenarbeit zwischen Ihnen und Mücke? Wie immer. Nahtlos entspannt und amüsant. Das Beste war natürlich die Zeit außerhalb der Dreharbeiten. Wir unternehmen viel gemeinsam und sind einfach auch gute Kumpels. Sehen Sie hinsichtlich Ihrer Entwicklung als Regisseur einen Unterschied gegenüber Ihren bisherigen Werken „What a man“ und „Schlussmacher“? Als Regisseur muss ich nach wie vor mein Handwerk verbessern, aber wer muss das nicht? Ansonsten ist „Vaterfreuden“ definitiv mehr als nur eine Komödie. Es hat einen deutlich tieferen Sinn. Im Film gewinnt die Familie und nicht das Singleleben. Warum? Ich bin selbst Vater einer Tochter und liebe sie über alles. Familie bedeutet mir viel. Und generell engagiere ich mich privat für wohltätige Zwecke, weil ich glaube, dass Menschlichkeit wichtig ist. März STUZ 29


TERMINE FOTO: PASCALLE KOUWENHOVEN

King Kong Kicks & Soul Sister Dance Revolution 14. März, 22 Uhr schon schön, Mainz

FOTO: TIM WEGENER

Paul Panzer 22. März, 20 Uhr Rhein-Main-Hallen, Wiesbaden Zurück zum Ursprung des Lebens – in seinem vierten Live-Programm „Alles auf Anfang“ macht sich Komiker Paul Panzer auf die Suche nach dem wahren Ursprung des Lebens. Homo paulus erectus dreht auf der Suche nach der Antwort auf die wirklich wichtigen Fragen wie „Warum sind wir hier?“, „Wohin gehen wir?“ und „ ... können wir auch fahren?“ buchstäblich jeden Stein um und beweist dabei den Scharfsinn eines Säbelzahntigers und die Ausdauer eines Mammuts. STUZ verlost 2x2 Karten, siehe Losbude S. 24 30 STUZ März

Mit einem Mix aus Indie-Pop-Rock und Elektro statten die King Kong Kicks dem schon schön einen Besuch ab und stehen dort gemeinsam mit Soul Sister Dance Revolution (Bild) auf der Bühne. Diese gehören derzeit zu den angesagtesten Newcomern in den Niederlanden und UK und stehen soundtechnisch zwischen Kasabian und Lou Reed. Anschließend drehen die King Kong Kicks-DJs an den Reglern. STUZ verlost 2x2 Karten, siehe Losbude S. 24

ClassicClash 20. März, 20 Uhr Frankfurter Hof, Mainz Die Lounge-Konzerte von SWR2 und Villa Musica im Frankfurter Hof werfen die Regeln des klassischen Konzerts über Bord, denn hier geht es um Klänge am Puls der Zeit und Stilmix ohne Regeln. Gewidmet ist die Märzausgabe der Konzertreihe, die eigentlich als Experiment begann, Astor Piazzolla, dem Begründer des Tango Nuevo. SignumFive (Bild), deren Sound durch Balkan-Tunes, durchdringende Bässe und hitzige Beats besticht, widmen sich Piazzollas Stücken.


E

Rock-N-Pop-Youngsters

WEITERE HÖHEPUNKTE

Fünfhunderteins

7. März, 20 Uhr Jugendhaus, Bingen

8. März, 19 Uhr Bukafski, Mainz

Anfang März fällt im Jugendhaus Bingen der Startschuss für den dreizehnten Jugendbandwettbewerb Rock-NPop-Youngsters. In diesem Jahr treten neben AlternativeRock-Bands und Hardcore-Kombos auch Pop-Gruppen und Singer und Songwriter an. Bewertet werden die Bands wie gewohnt von einer Jury und dem Publikum. Das Eröffnungskonzert bestreiten Ein Hauch von Tüll, Lisa, Chris Rock und State of Grace. Die Traktor (Bild) stehen außer Konkurrenz auf der Bühne.

Bei einer Wohnungsauflösung wird das Tagebuch von DJ-Moonshine aus der schwäbischen Provinz gefunden. Der Plattenleger träumte davon, den Weltrekord im Dauer-Auflegen zu brechen – der liegt bei 500 Stunden am Stück bei nur zwei Stunden Schlaf. Autor Felix Scharlau liest in der Buchhandlung Bukafski aus seinem Roman „Fünfhunderteins. Ein DJ auf Autopilot“.

Weitere Infos unter www.rnpy.de

Erlebte Homophobie 21. März, 20 Uhr Hilde-Müller-Haus, Wiesbaden

Woodkid 10. März, 20 Uhr Phönix-Halle, Mainz Yoann Lemoine wurde bisher als Regisseur zahlreicher Musikvideos für Künstler wie Katy Perry, Landa Del Rey oder Moby mit Preisen überhäuft; unter seinem Pseudonym Woodkid ist der Franzose auch als Musiker fleißig. Auf seinem im letzten Jahr im Label Green United Music erschienenen Debütalbum „The Golden Age“ vereint er Indie-, Alternative- und Pop-Sounds. FOTO: ISMAEL MOUMIN

STUZ verlost 3x2 Karten, siehe Losbude S. 24

Seit Dezember 2013 organisiert die Wiesbadener Schwulen- und Lesbengruppe Rosa Lüste an jedem dritten Freitag eines Monats einen Themenabend im Hilde-MüllerHaus. Gesprächsthema des Treffens im März ist „Erlebte Homophobie“. Weitere Infos unter www.rosalueste.de

7. Lichter Filmfest 25. bis 30. März, verschiedene Uhrzeiten verschiedene Locations, Frankfurt

Austin Lucas & Band

Zum siebten Mal hat sich das Lichter Filmfest der Aufgabe verschrieben, Höhepunkte des internationalen Filmschaffens zusammen mit den besten Produktionen der Szene der Rhein-Main-Region zu präsentieren. In acht Spielstätten werden sechzig Produktionen aus 15 Ländern gezeigt.

13. März, 20 Uhr Schlachthof, Wiesbaden Folk-, Alternative-Rock- und Bluegrass-Barde Austin Lucas ist ein gern gesehener Gast im Wiesbadener Schlachthof. Nachdem Lucas zuletzt mit Ghost of a Chance und Northcote gemeinsam auf der Schlachthofbühne stand, tourt er diesmal mit eigener Band. Begleitet wird der Musiker aus Indiana außerdem von PJ Bond und Emily Barker.

Weitere Infos unter www.lichterfilmfest.de FOTO: PAUL MOORE

STUZ verlost 2x2 Karten, siehe Losbude S. 24

RöRth Gallery 29. März, 19 Uhr Obere Webergasse 56, Wiesbaden

7. Tribute to Rock Festival 29. März, 20 Uhr KUZ, Mainz Seit fast 15 Jahren haben sich die Zeitreisenden von Mad Zeppelin (Bild) der Musik von Led Zeppelin verschrieben. Zum nun siebten Mal organisiert die Mainzer Band das Tribute to Rock Festival im Kulturzentrum. Mit am Start ist die AC/DC-Tribute-Kombo Hole Full of Love und die Fight Footers aus Rodgau. STUZ verlost 2x2 Karten, siehe Losbude S. 24

Nach achtjähriger Zusammenarbeit eröffnet das Künstlerduo RöRth – Antonia Rössel und Julia Machwirth – Ende März seine eigene Galerie in Wiesbaden. Hier finden sich Galerie und Atelier unter einem Dach, außerdem werden Events und Kindermalkurse angeboten. Weitere Infos unter www.roerth.de

Alle Infos zu Fastnachtspartys in Mainz und Wiesbaden auf Seite 52 März STUZ 31


32 STUZ M채rz

alle deine Termine


01

01

01

»Jammin' Cool« spielen im Frankfurter Hof in Mainz Interpretationen bekannter Hits der Pop-, Rock- und Soulmusik. Mit dabei ist DJ Mirko Drotschmann.

Cora trifft den Mann ihrer Träume – Dr. med. Daniel Hofmann. Alles wäre perfekt, wäre da nicht seit drei Tagen Funkstille. Die Wiesbadener Kammerspiele zeigen »Mondscheintarif«.

Nach Touren mit Lambchop und Silver Jews ist »William Tyler« Solo mit seinem zweiten Album „Impossible Truth“ unterwegs und gastiert im Mousonturm in Frankfurt.

FOTO: WILLIAM HOLLAND

20:15 Murnau Filmtheater

22:00 Filmmuseum

DARMSTADT

LIVE-MUSIK 14:00 elfer music club

PARTY 21:00 Steinbruch Theater

»Frankfurt Deathfest«

21:00 Mousonturm

21:30 Linie Neun

»William Tyler«

BÜHNE 19:30 Schauspielhaus

22:00 Centralstation/Halle

19:30 The English Theatre

22:00 Goldene Krone/Rocky Bar

20:00 Theater Landungsbrücken

23:00 Level 6

20:00 Internationales Theater 20:00 Titania

KINO 18:00 Kommunales Kino Weiterstadt

20:00 Wartburg

20:00 Kammerspiele

21:00 Kommunales Kino Weiterstadt

KLASSIK / OPER 19:11 Kurhaus

20:00 Stalburg Theater

19:30 Staatstheater großes Haus

KLASSIK / OPER 11:00 Opernhaus

22:00 Goldene Krone/Kneipe

19:30 Opernhaus

BÜHNE 19:30 Staatstheater/Großes Haus

»Le Passé - Das Vergangene«, OmU

LIVE-MUSIK 20:00 Kreativfabrik Wiesbaden

»Tempest Man / Fooks Nihil / My Friend The Immigrant«

20:00 Walhalla Theater

»Chacán in Kooperation mit Veruschka Bohn«, Live Salsa Music meets Art Happening

21:00 Irish Pub

»Bobby Brown Band«

BÜHNE 19:30 Staatstheater kleines Haus »Die Letzten«

20:00 Galli Theater »Froggy«

20:00 Kammerspiele »Mondscheintarif« »Xanadu«

»Heiteres Konzert zum Karneval« »Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny«

KUNST 15:00 Museum Wiesbaden

»Horizont Jawlensky«, Führung

SAMSTAG 01 MAINZ PARTY 18:00 Domsgickel

»Fastnachtssamstag-Party«

19:00 Chilli Pepper Rockcafé »Südstadtfastnacht«

19:00 Panama Bar

22:00 Piano Bar

»80er, 90er & Charts«, das Beste von gestern bis heute

22:05 Kulturcafé

»Lammfleisch mit Kartoffelhaube & Toni 9«, ... 2, 1, Risiko

LIVE-MUSIK 20:00 M8-Club

»Edgeball, Spacemen ate my Grandma«, Kulturfabrik Airfield

BILDUNG / VORTRÄGE 10:30 Tourist Information

»Facettenreiches Wiesbaden - Stadtrundgang zum Kennenlernen«

18:00 Shiatsu Praxis Silke Brandes »Was ist Kinesiologie?«

MESSE / MÄRKTE 12:00 Schlachthof »Hallenflohmarkt«

»Südstadtfastnacht«

21:30 Irish Pub

18:00 Edeka C+C Großmarkt

»Südstadtfastnacht«

BÜHNE 19:33 Staatstheater gr. Haus

SONSTIGES 10:00 Volksbildungswerk Wiesbaden

BILDUNG / VORTRÄGE 14:00 Brückenturm

15:00 Kulturpalast

19:00 Kamin

19:00 Deja Vu

»Südstadtfastnacht«

19:00 Happy Sumo Sushibar »Südstadtfastnacht«

19:00 SlowMotion

»Südstadtfastnacht«

19:00 Pi

»Südstadtfastnacht«

»The Capones«

»Die glorreichen Elf oder immer wieder Zoff in goldish City« »Das goldene Mainz und seine Sehenswürdigkeiten«, Stadtrundgang

»Abend-Flohmarkt«

»Kitchen Club«, veganes Essen

21:00 Murnau Filmtheater »Punk&Hardcore Kneipe«

19:00 Comodo Bar

19:00 Andaman Bar

SHOWS / FESTE 19:00 Neustadtzentrum

PARTY 20:30 Adlerpalast

20:00 Altstadt Café

19:11 Haus der Vereine

21:00 Waschbar

SONSTIGES 19:11 Kurfürstliches Schloß

23:00 Das Rind

WIESBADEN

PARTY 21:00 Japan Center

»Südstadtfastnacht« »Fassenachts-Party im AC«

20:00 Café dell Arte

»Fastnachtssamstag @ Dell Arte«

20:00 Kulturclub schon schön »90er Trash Fastnacht«

20:00 Schick & Schön

»TNT - Toxic Tuesday«, Indieelectropunkwaveriotdisco

20:00 Golden Harp

»Führung durch das Museum« »Närrisches Feldlager«

»Die Vilzbacher Bettschonersitzung 2014« »Prunkfremdensitzung mit anschließendem Tanz«

»1. Meenzer Bahnhofsfastnacht«

PARTY 20:00 Tanzbrunnen

»Prinzengardeball 2014«

20:00 Thalhaus

20:11 Rheingoldhalle 21:00 Caveau

»Tonic, Trash & Tunes«, Fastnachtsparty

21:00 Nelly´s Frühstückslust

»Let the good Times roll ... Ü-40Party«, Fastnachts-Special

21:00 Red Cat

»Hitrakete Indieballermann«, 3 Dekaden Indie & Alternative

21:00 Frankfurter Hof

»Jammin Cool - SWR3 Clubparty«, DJ Mirko Drotschmann

22:00 Star Club

»Clubparty«, House, Black & Classics

22:00 Roxy

»Club Deluxe«, House, Black & Classics

22:00 50Grad

»Humbadance - What a Feeling«, 80er-/90er-Fastnachtspaty

22:00 KUZ gr. Halle

»Schlager, die man nie vegisst - Fastnacht-Spezial«, mit DJ Dr. Jürgens

22:00 KUZ kl. Halle

»Fastnachtsparty«, mit DJ Nico

auch auf www.stuz.de

FRANKFURT A.M. »Club 101 Alaaf - Der Turm steht Kopf«

»Be Kool«, Black, Urban, Oldschool

22:00 Ponyhof

22:00 Reduit, Rheinufer Kastel

»2. Meenzer Maskenball«

»Self Destruction - Dark Carnival«

21:00 Brotfabrik

21:00 Café 7Grad 21:00 Imperial

»... Stecker rein und alle Knöpf' auf 10 ...«

21:00 Südbahnhof Musiklokal

20:11 Turnhalle Bierstadt

»Let the good Times roll«, Ü-40 Fastnachtsspezial, 60er, 70er, 80er

»Närrische Rocknacht«

»thalhaus-dancefloor No Pappnase«, Die Fastnachtsalternative

21:00 Alexander The Great »Hardrocktime«

RÜSSELSHEIM

»Partykult Ü30«

20:00 Gestüt Renz »Faschingsparty«

»Locksman Soundsystem«, Dancehall-Party

22:00 Cantina

»Big Urban Beats«, Hip Hop, R'n B & all time classics

22:00 Park Café

»Party Hard«, DJ Nasty & Guests

»Swingers Club«

22:00 Final Destination

»Just Mainscream vs. Far Beyond Metal«

22:00 StereoBar

»Midnite Funk«

23:00 elfer music club

»80s Synthetic Pop Music«

23:00 Zoom

»Hit Happens«, Hiphop, Elektro, Rock »Alles 90er-Party« »Britpop strikes again«

23:00 Club Travolta 23:59 Silbergold

»Kennwort Machin«

KINO 18:00 Mal seh`n

»African Safari 3D«, DF

18:00 Filmmuseum

»Tanz!«, Kurzfilmprogramm

20:00 Mal seh`n

»Atanarjuat - Die Legende vom schnellen Läufer«

22:00 Mal seh`n

18:00 Caligari

20:00 Caligari

»Edgar Wallace - Das Gasthaus an der Themse« »Operntag Falstaff« »Falstaff«

LITERATUR 20:00 Alte Oper/Großer Saal

BÜHNE 19:30 Salon Theater

»Ein Oscar für Emily«

»Flixx«

»Eltern«

»Disconnect«

LIVE-MUSIK 21:00 Oetinger Villa

IDSTEIN PARTY 21:00 Scheuer

»30 Jahre Scheuernball«

SONNTAG 02

MAINZ

»Schmutzstaffel, Snarg, Flo & Flo & Paul, Rattenkönig«

PARTY 17:00 Domsgickel

»The Barbers«

20:00 Altstadt Café

»Timm Thaler oder Das verkaufte Lachen«

»Fastnachtssonntag-Party« »Fassenachts-Party im AC«

20:00 Kulturclub schon schön

»Hairy Chest«, Rare Burlesque Balkan Electro Swing

19:30 Staatstheater/Kleines Haus

20:00 Golden Harp

KUNST 14:00 Schirn Kunsthalle

20:00 Staatstheater/Bar der Kammerspiele

21:00 Red Cat

»Künstlerwelt Montmartre - So war das Leben in Paris«

»Welche Droge passt zu mir?«

20:15 Komödie Tap

21:30 Irish Pub

BILDUNG / VORTRÄGE 15:00 Liebieghaus

20:30 Theater Moller Haus

»Bei mir zu Haus um fünf?«

22:00 50Grad

»Basiswissen Kunst: Archäologische Ausgrabungen«

LITERATUR 19:30 Goldene Krone/Saal

»54. Mollerkoller«

22:00 KUZ

»Marc-Uwe Kling: Die KänguruOffenbarung«, Teil 2

»Dantons Tod«

»Krone-Slam«

»1. Meenzer Bahnhofsfastnacht« »Disko Timemachine«, Pop- & Tanzmusik von 1970-2014 »Fastnachtskaraoke« »Klub Boheme Special« »NoQ Sportlerparty«, Fasnachtsparty

Seminare im März

VOLL TOLL

Natürlich und effektiv laufen

08.03.2014, 10:00-15:00 Uhr, 6 LE Teilnahmegebühr: 89 €, 59 € Kooperationsverein (KV)

Faszien Training

15.03.2014, 09:30-16:00 Uhr, 8 LE Teilnahmegebühr: 109 €, 69 € KV

Functional Training für Einsteiger/ Fortgeschrittene 29.03./ 30.03.2014,

jeweils 10:00-17:00 Uhr, 8 LE

Party | Konzerte | Kino | Theater | Kunst | Messen | Sportevents | Kindertermine | Happy Hour | Mittagstisch | Frühstück | Special Events Die STUZ-App bringt alle Termine auf dein Smartphone. Natürlich kostenlos.

Teilnahmegebühr: 119 €, 79 € KV

Ziel ist es, Trainer und Kursleiter mit anerkannten und innovativen Fortbildungen zu Fachkräften funktioneller Bewegungskonzepte und moderner Trainingsgeräte zu machen.

»Geil!«, Hiphop, R'n'B, Dance

»Daniel Soave BDay«

18:00 Murnau Filmtheater

»Draußen vor der Tür«

»Hanne Bambels Bembel-Bude«

»Diskothekerkollektiv Rote Nadel«

»Villa 54«

23:00 Nachtleben

KINO 15:30 Murnau Filmtheater

»Ich werde sein. Das Drama Rosa Luxemburg«

BÜHNE 20:00 ShowSpielhaus

TAUNUSSTEIN

»DJ Params Joydance«

23:00 Schlachthof

23:00 New Basement

»Quarxxs ... oder Die Liebe zu den Elementarteilchen«

»Buchvernissage und Künstlergespräch«

»Come as you are«, m. DJ Kai

21:00 JFK's Bar in Villa Kennedy

23:00 Batschkapp

»Juicy«, Oldschool Hiphop / All Time Classics

»Sauerstoff«

»Mellow Hoch 3 Special«

22:00 Goldene Krone/Disco

»30 Plus Faschingsspezial«

23:00 Kulturpalast

»4 Jahre Extraordinary«

»Saturday Night Fever«

KUNST 11:00 Mathildenhöhe

HOFHEIM

»Tanzsalon Ü30«

»1. Bundesliga live«

19:00 Kulturpalast

14:00 Gutenbergmuseum

»Südstadtfastnacht«

»Der Menschenfeind«

»Circus Carnival«

»Reperatur Café«

19:00 Sesamé

»Südstadtfastnacht«

»Captain Phillips«

»Werk«, Techno »Live someone in Love«, OmU »The Wolf of Wall Street« »Viva la libertà«, OmU

@market.android.com für Android Smartphones ab 2.2

Anmeldung & Beratung Bildungswerk Sport Rheinallee 1, 55116 Mainz Fon (06131) 2814369 Mail@BildungswerkSport.de

»One zeron one - Die Geschichte von Cybersissy & BabyJane«

März STUZ 33


Kulturzentrum Mainz Dagobertstr. 20 B 55116 Mainz Telefon: 2 86 86-0 www.kuz.de

MÄRZ 2014

Sa. 1.3. 22 Uhr / Fastnacht im KUZ »Schlager, die man nie vergisst! – Fastnacht Spezial« »Fastnachtsparty So. 2.3. 22 Uhr / Fastnacht im KUZ »Studifete – NO Q Sportlerparty« Fr.

7.3. 22 Uhr »Ü30« – Popmusik für alle »U30« – aktuelle Popmusik

Sa. 8.3. 22 Uhr »Ü30 90er Spezial« »Depeche Mode Party«

So. 9.3. 11 + 15 Uhr / Kids im KUZ Na Und Theater: »Glück für den Pechvogel« Di. 11.3. 20 Uhr »Spätschicht – Die Comedy Bühne«

Fr. 14.3. 22 Uhr »Ü30« – Popmusik für alle »U30« – aktuelle Popmusik Sa. 15.3. 22 Uhr »Ü30 – 90er Spezial« »The Flow – alles was rockt« Do. 20.3. 20 Uhr »Poetry Slam« Fr. 21.3. 22 Uhr »Ü30« – Popmusik für alle »U30« – aktuelle Popmusik

Sa. 22.3. 22 Uhr »Ü30 – 80er und 90er Spezial« »The Flow – alles was rockt« Fr. 28.3. 22 Uhr »Ü30« – Popmusik für alle »U30« – aktuelle Popmusik Sa. 29.3. 20 Uhr »Tribute To Rock: Mad Zeppelin, Hole Full Of Love, Fight Footers« VORSCHAU So. 6.4. 11 + 15 Uhr / Kids im KUZ Tearticolo »Die Geschichte vom Tigerschweinchen« Di. 8.4. 20 Uhr »Spätschicht – Die Comedy Bühne«

Sa. 8. März, 20.00 Uhr Der Kleine Prinz So. 9. März, 18.00 Uhr Momo Fr. 14. März, 20.00 Uhr Grenzen-Los Sa. 22. März, 20.00 Uhr Der Kleine Prinz So. 23. März, 18.00 Uhr Die Zauberflöte Sa. 29. März, 20.00 Uhr Grenzen-Los So. 30. März, 18.00 Uhr Momo

Di. 16.4. 20 Uhr SWR Live-Aufzeichnung im KUZ: »lesenswert – von Lesern für Leser« Do. 17.4. 20 Uhr »Poetry Slam« Mi. 23.4. 20 Uhr »Elsterglanz: Outbreak of Hotte-Hüüh-Syndrom« Do. 24.4. 20 Uhr / Zusatztermin »Elsterglanz: Outbreak of Hotte-Hüüh-Syndrom« Di. 29.4. 20 Uhr »Alberto Acosta und Grupo Sal: Buen Vivir«

Schwarzenbergstr. 3 65189 Wiesbaden Nähe ESWE Hallenbad Tel. 0611-719971 karten@velvets-theater.de www.velvets-theater.de

Do. 9.8. 19.30 Uhr | Zitadelle Mainz »Dieter Thomas Kuhn & Band« Festival der Liebe-Tour 2014 Do. 6.11. 20 Uhr »Philipp Boa & The Voodoo Club«

34 STUZ März

alle deine Termine


02

02

03

FOTO: PAVEL KLIMASHESKY

FOTO: MICHELLEXSTAR

Seit mehr als zehn Jahren spielen die Jungs vom »Absinto Orkestra« scheppernde Balkan-Beats. Live zu sehen sind sie im Weinländer in Wiesbaden.

Nach zahlreichen Supports und Festival-Gigs schlägt »Aesthetic Perfection« mit neuem Album im Bett in Frankfurt auf. Mit dabei sind Faderhead, ebenfalls mit neuer Platte und Terrolokaust.

22:00 Piano Bar

15:30 Murnau Filmtheater

KINO 16:45 Capitol

18:00 Murnau Filmtheater

»Cocktail Night«

18:00 Caligari

»12 Years a Slave«

20:00 Caligari

19:33 Staatstheater gr. Haus

LIVE-MUSIK 16:00 Mephistos Bullenstall

KUNST 15:00 Kunsthalle

»Les Gueules Cassées«

15:00 Kunsthalle

»Kunst verstehen - verstehen durch Kunst«

BILDUNG / VORTRÄGE 13:00 Gutenbergmuseum

»Führung durch das Museum«

SHOWS / FESTE 16:11 Rheingoldhalle

»Mainzer Carneval Verein: 4. Prunkfremdensitzung«

WIESBADEN PARTY 14:00 Tanzbrunnen »Tanztee«

16:00 Gestüt Renz

»Narrhalla Marsch«, m. Los Avocados

18:00 Der Weinländer »Absinto Orkestra«

»Paper & Places / Wyoming«, Indie

KLASSIK / OPER 16:30 Ev. Christopheruskirche

»Der Schuss im Tonfilmatelier«

»Dallas Buyers Club«

»Horizont Jawlensky«, Führung »NKV Führungen«

»Spectaculum-FDC«

KUNST 11:00 Literaturhaus

15:00 Kulturclub schon schön

MESSE / MÄRKTE 13:00 Steinbruch Theater

15:11 50Grad

»Frühlingserwachen«, Finissage »Flohmarkt im Bruch«

»Rosenmontagsparty«, mit Harry Chestwig & Johnny Gigolo »Buntes Treiben«

16:00 Caveau

»Rosenmontag-PappnasenParty«, Trash, Schlager, Hits

SONSTIGES 18:30 Oetinger Villa

18:00 Alexander The Great

19:00 Goldene Krone/Kneipe

19:11 unterhaus

GINSHEIM-GUSTAVSBURG

20:00 Golden Harp

KINO 19:00 Burg-Lichtspiele

20:30 Chilli Pepper Rockcafé

»Gasthausabend« »Tatort Krone«

»Ender's Game - Das große Spiel«

HOFHEIM

»Rosenmontag«

»SWR1 Rosenmontagsparty« »1. Meenzer Bahnhofsfastnacht« »Rosenmontag«

21:00 Red Cat

»Blauer Montag Deluxe«, Pop- & Tanzmusik aus 100 Jahren

21:30 Irish Pub

BÜHNE 10:00 ShowSpielhaus

»Rosenmontagsparty«

22:00 Piano Bar

»Gag & Breakfast«

»Mad Monday«, Röcke aller Art

TAUNUSSTEIN BÜHNE 18:00 Salon Theater

Bonobo »Viva la libertà«, OmU

»One zeron one - Die Geschichte von Cybersissy & BabyJane«

LIVE-MUSIK 20:00 Das Bett

»From Russia with Love - Horizon Jawlensky«, Guided Tour

15:00 Nassauischer Kunstverein

»Box denkt nach ... über Liebe«

KINO 10:00 Kommunales Kino Weiterstadt

18:00 Filmmuseum

»BachVespern: Siehe, ich will viel Fischer aussenden«

15:00 Museum Wiesbaden

»Künstlerwelt Montmartre - So war das Leben in Paris«

»Live someone in Love«, OmU

20:00 Galli Theater »Xanadu«

KUNST 14:00 Schirn Kunsthalle

DARMSTADT

22:00 Mal seh`n

20:00 Wartburg

»Orlando furioso - Der rasende Roland«

»Sams im Glück«

20:00 Mal seh`n

»Beziehungsbomber«

19:00 Opernhaus

13:30 Mal seh`n

19:30 Staatstheater kleines Haus »Ein Sommernachtstraum«

»Frankfurter Opern- und Museumsorchester«

SONSTIGES 15:00 Final Destination

18:00 Mal seh`n

BÜHNE 18:00 Staatstheater großes Haus

»Sex. Oder so«

KLASSIK / OPER 11:00 Alte Oper/Großer Saal

BILDUNG / VORTRÄGE 20:00 Schauspiel Box

15:00 Filmmuseum

»The Capones Band«

20:00 Stalburg Theater

KINO 11:30 Mal seh`n

»Master of the Universe«

21:00 Irish Pub

»Evita«

FRANKFURT A.M. »Filmreihe MusikErleben«

20:00 Schlachthof

»Fastnachts-Special; Urban Beats«, DJ Boulevard Bou

KINO 13:30 Murnau Filmtheater

»Trödelmarkt«

»Rock nach dem Zug mit Mallet«, Fasching Special

»Fassenacht Goes Bouq«

22:00 Park Café

MESSE / MÄRKTE 08:00 Mann Mobilia

»Le Passé - Das Vergangene«, OmU

KUNST 14:00 Museum Wiesbaden

19:00 New Basement

»Schauspielforum zu "Tod und Wiederauferstehung der Welt meiner Eltern in mir "«

»Canada's Reel North«

20:15 Murnau Filmtheater

»Die glorreichen Elf oder immer wieder Zoff in goldish City«

11:00 Staatstheater Vestibühne Kleines Haus

»Schwestern«

BÜHNE 14:11 Staatstheater gr. Haus

»Die glorreichen Elf oder immer wieder Zoff in goldish City«

»Material und Form: Schalen, Knochen, Federn«, Führung

»African Safari 3D«, DF

»12 Years a Slave«

19:45 Capitol

BILDUNG / VORTRÄGE 11:00 Museum Wiesbaden

»Sensationsprozess Casilla«

Bei seinem Konzert mit der Band Pretty Joe & Die Dorfschönheiten zeigt sich »Helge Schneider« in der Jahrhunderthalle in Frankfurt von seiner romantischen Seite.

»Aesthetic Perfection & Faderhead«

21:00 Nachtleben

»Leyla Trebbien & Band«

BÜHNE 18:00 Schauspielhaus

»Alphabet«

18:00 Kommunales Kino Weiterstadt »Disconnect«

21:00 Kommunales Kino Weiterstadt

MONTAG 03

MAINZ

»Alphabet«

PARTY 10:11 Villa Vinum

»Dylan - The Times they are a-changin'«

11:11 Bar Jeder Sicht

»Richard III.«

13:00 Café dell Arte

»Hauptsache Tanz«

13:00 Domsgickel

BÜHNE 18:00 Staatstheater/Großes Haus

18:00 Staatstheater/Kleines Haus

»Lenz«

19:00 Theater Moller Haus

»Draußen vor der Tür«

20:00 Staatstheater/Kammerspiele

18:00 Kammerspiele

»Ein Oscar für Emily«

»Rosenmontag«

»Rosenmontagsparty«, mit DJ Tamara »Rosenmontag @ Dell Arte«

The North Borders Tour 2014 18:00 The English Theatre

»Der Prozess«

»Saturday Night Fever«

»Rosenmontagsparty«

14:00 Altstadt Café

»Rosenmontagsparty im AC«

SCHLACHTHOF WIESBADEN MURNAUSTR.1 65189 WIESBADEN

Montag:

80’s, 90’s

Gute Drinks, gute Musik. Der ideale Wochenbeginn

Dienstag:

Angel’s Night

Angel nimmt sich Zeit für Euch und präsentiert Euch seine erstklassigen Cocktails

Mittwoch:

Night of Meenzer Tequila

Die Einen hassen ihn, die Andern lieben ihn und trotzdem will jeder mehr

Donnerstag: Weekend preparation Wir drehen ein wenig auf. Fettere Beats um Euch auf das Wochenende einzustellen

Freitag:

1st step to madness

Samstag:

Gateway to hell

Es ist soweit. Wochenende. Lasst den Wahnsinn beginnen. Die Nachtschicht Diät beginnt: Eine Nacht in der Nachtschicht und Du verlierst 3 Tage

Sonntag:

Chill out area

Wir bekämpfen mit Euch zusammen unseren Hangover bei erträglicher Lautstärke

Parcusstraße 3, 55116 Mainz (Nähe Hauptbahnhof) Geöffnet ab 22:00 auch auf www.stuz.de

01.03. SA

HALLENFLOHMARKT (FLOHMARKT HALLE)

01.03. SA

JUICY (PARTY RÄUCHERKAMMER)

02.03. SO

PAPER & PLACES / WYOMING (KONZERT RÄUCHERKAMMER)

04.03. DI

MATT PRYOR (THE GET UP KIDS) / ALLISON WEISS (KONZERT RÄUCHERKAMMER)

05.03. MI

THE ANSWER / CAGE THE GODS (KONZERT RÄUCHERKAMMER)

07.03. FR

SCHANDMAUL / DIE KAMMER (KONZERT HALLE)

07.03. FR

SCHLACHTHOF-FILM DES MONATS: SOUND OF NOISE - DIE MUSIK-TERRORISTEN (FILM MURNAU FILMTHEATER)

08.03. SA

KNIETIEF IN BEATS (PARTY RÄUCHERKAMMER)

10.03. MO

ARLISS NANCY / TUCSON ARIZONA KINGS (KONZERT RÄUCHERKAMMER)

11.03. DI

MILDE SORTE (VIER-GANG MENÜ RÄUCHERKAMMER)

12.03. MI

BONOBO / WERKHA (KONZERT HALLE)

13.03. DO

BABYSHAMBLES / SPECIAL GUEST: NESSI (KONZERT HALLE)

13.03. DO

AUSTIN LUCAS & BAND / PJ BOND (KONZERT RÄUCHERKAMMER)

14.03. FR

AZZIS MIT HERZ / SPECIAL GUEST: DA DON / DIMY (KONZERT RÄUCHERKAMMER)

14.03. FR

PAMOJAH REGGAE ROYAL NIGHT (PARTY RÄUCHERKAMMER)

15.03. SA

EGOTRONIC / DAS FLUG (KONZERT RÄUCHERKAMMER)

15.03. SA

BASTARD ROCKS (PARTY HALLE)

16.03. SO

SOULFLY (KONZERT SALON DER HALLE)

16.03. SO

ROB LYNCH / THE LION AND THE WOLF (KONZERT RÄUCHERKAMMER)

17.03. MO

TAMIKREST (KONZERT RÄUCHERKAMMER)

18.03. DI

IRANISCHES FEUERFEST (FEUER, TANZ & SPEISEN KULTURPARK & HALLE)

18.03. DI

HEISSKALT / MIKROKOSMOS23 (KONZERT RÄUCHERKAMMER)

20.03. DO

VENTILATORS / MORNING MODE (KONZERT RÄUCHERKAMMER)

21.03. FR

THE NEW ROSES / MR. EASY (KONZERT RÄUCHERKAMMER)

21.03. FR

PARANOID! (PARTY RÄUCHERKAMMER)

22.03. SA

GROUPSEX ON ECSTASY #7 (PARTY RÄUCHERKAMMER)

23.03. SO

ABBY (KONZERT RÄUCHERKAMMER)

24.03. MO

SAM / DAJUAN (KONZERT RÄUCHERKAMMER)

25.03. DI

LEFT BOY (KONZERT HALLE)

25.03. DI

TOXIC HOLOCAUST / EXHUMED / WOUND (KONZERT RÄUCHERKAMMER)

26.03. MI

WHERE THE WILD WORDS ARE (POETRY SLAM SALON DER HALLE)

28.03. FR

DAF - DEUTSCH AMERIKANISCHE FREUNDSCHAFT (KONZERT SALON DER HALLE)

28.03. FR

NIGHTCRAWLING 45 (PARTY RÄUCHERKAMMER & SALON DER HALLE)

29.03. SA

THE RAZORBLADES / NITRIBITTS (KONZERT RÄUCHERKAMMER)

30.03. SO

DŸSE (KONZERT RÄUCHERKAMMER)

www.bonobomusic.com

Unser komplettes Programm findet ihr im Internet unter

schlachthof-wiesbaden.de März STUZ 35


MAINZER KAMMERSPIELE IM MÄRZ

März

DO 06.03. MOMO FR 07.03. SA 08.03. Ballett nach dem Roman 20 Uhr von Michael Ende AUFT! SO 09.03. Delattre ERKCompany SVDance 11&18 Uhr AU DI 11.03. DIE MÖRDERKRÄHE MI 12.03. Eine Kriminalgroteske DO 13.03. von Stephen Jansen 20 Uhr

Do 6. – Mi, 12. 20.30 Japan / Frankreich

Like Someone in Love

Spielfilm von Abbas Kiarostami Japan/F 2012, japOmU

(Cannes Film Festival)

FR 14.03. GÖTZ ALSMANN & BAND SA 15.03. SO 16.03. Es grünt so grün 20 Uhr

Do 13. – Mi 19. 20.30 Parallelwelt Investment-Banking

Master of the Universe

Dokumentarfilm von Marc Bauder mit dem Frankfurter Ex-Banker Rainer Voss, D 2012

(Goldener Leopard Locarno Festival)

Do 20. – Mi 26. 20.30 Ökosystem Regenwald

Das Geheimnis der Bäume (Il était une forêt) Naturfilm von Luc Jacquet, F 2013 Erzähler (dt. F.): Bruno Ganz

DI 18.03. ZEITGEIST: MI 19.03. DO 20.03. DIE MAINZ REVUE 20 Uhr 2000 Jahre UFT! USVERKA A Stadtgeschichte FR 21.03. D ER V ORNAME SA 22.03. Komödie von 20 Uhr Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière

SO 23.03. KRÜMEL THEATER 11 & 15 Uhr Hast Du Töne? UFT! USVERKA (ab 2)

A

Do 27. – Mi 26. 20.30 Cinema Latino / Amazonas

A Floresta de Jonathas – Im dunklen Grün Spielfilm von Sérgio Andrade Brasilien 2012, portugOmU

Ciné Mayence im Institut français Schillerstraße 11, 55116 Mainz Eintritt: 4,80 € (3,80 € ermäßigt) Zuschlag bei Sonderveranstaltungen Telefon (0 61 31) 22 83 68 Reservierung: kino@cinemayence.de

36 STUZ März

DI 25.03. GUT GEGEN NORDWIND MI 26.03. nach dem Roman DO 27.03. 20 Uhr von Daniel Glattauer FR 28.03. T SCHICK SA 29.03. nach dem Roman von 20 Uhr Wolfgang Herrndorf SO 30.03. UTE FAUST MO 31.03. Freiwild 20 Uhr

& COMPANY

Malakoff Passage • Rheinstraße 4 55116 Mainz Telefon 0 61 31 /22 50 02 www.mainzer-kammerspiele.de mail@mainzer-kammerspiele.de

alle deine Termine


04

04

05

2012 beschloss »Matt Pryor« sich endgültig vom Musikmachen zu verabschieden. Da die Musik aber das einzig Wahre für ihn ist, macht er weiter und spielt im Wiesbadener Schlachthof.

Auf ihrer „Liebe ist meine Rebellion“-Frühlings-Tour machen »Frida Gold« aus Bochum Station in Frankfurt und spielen in der Batschkapp.

Klavier-Kabarettist »Michael Döbbelin« interpretiert den Berliner-Gentleman-Entertainer Bodo Wartke in der Reihe Ton ab im Kulturforum Wiesbaden.

DIENSTAG 04 MAINZ Für’s Leben gerne Blut spenden transfusionszentralemainz.de

9-12.30 Uhr & 14-18 Uhr

Horst-Schmidt-Kliniken

(im Peter-Jäger-Zentrum)

PARTY 11:11 Bar Jeder Sicht

»Fastnachtsparty bis die Wände wackeln«

21:00 Kulturclub schon schön

»Rosenmontags-Aftershowparty mit Fakir«, Indie, Indietronics, Pop

KINO 16:45 Capitol

21:30 Irish Pub

19:45 Capitol

»Bar-Abend«

»The World's biggest Hangover«

»12 Years a Slave«

22:00 Piano Bar

»12 Years a Slave«

KINO 20:00 Nelly´s Frühstückslust

22:30 Capitol

»12 Years a Slave«

SHOWS / FESTE 11:11 Neustadt

»Rosenmontagszug«

11:11 Innenstadt

»Mainzer Rosenmontagszug«

17:00 Narrenschiff »Feldlager«

WIESBADEN PARTY 18:45 Sombrero Latino

»Tango Argentino«, Grundstufe

20:00 Sombrero Latino »Tango Argentino«, Fortgeschrittene

20:00 Tanzbrunnen »Damenwahl«

21:15 Sombrero Latino

»Tango Argentino«, Mittelstufe

SHOWS / FESTE 17:00 Narrenschiff »Feldlager«

SONSTIGES 20:00 STUZ Redaktion

»Offene Redaktionssitzung«, Neue sind ab 19 Uhr willkommen. Bitte anmelden.

WIESBADEN PARTY 19:00 Sombrero Latino

»Tango Argentino«, Anfänger m. Vorkenntnissen

21:00 Irish Pub

BÜHNE 20:00 Galli Theater

KINO 15:30 Caligari

SONSTIGES 09:00 Horst Schmidt Klinik

18:00 Caligari

»Tango Argentino«, Mittelstufe / Fortgeschrittene »Karaoke«

»Die Fastnachtsbeichte« »Paracelsus«

»Blutspende«

18:00 Caligari

»Blutspende«

20:00 Caligari

14:30 Horst Schmidt Klinik

RÜSSELSHEIM

PARTY 19:11 Das Rind

»Halligallitrecksauparty«

FRANKFURT A.M.

PARTY 20:00 Final Destination

»Popschrott Faschingsspecial«

KINO 18:00 Mal seh`n

»Live someone in Love«, OmU

20:00 Mal seh`n

»Viva la libertà«, OmU

22:00 Mal seh`n

»Paracelsus« »Silver Linings«, OmU

LIVE-MUSIK 20:00 Schlachthof

»Matt Pryor / Special guest: Allison Weiss«, Singer-Songwriter Folk Tunes

BÜHNE 20:00 Kurhaus

»Night of the Dance«

20:00 Kurhaus

»Night of th Dance«, Irish Dance

20:00 Wartburg

»Mr. Marmalade«

20:11 Lilien Palais

»Dinner for One - Fassenacht adschö!«

»One zeron one - Die Geschichte von Cybersissy & BabyJane«

KUNST 12:45 Nassauischer Kunstverein

»Helge Schneider & Band«

18:00 Museum Wiesbaden

»Die Physiker«

PARTY 21:00 Final Destination

LIVE-MUSIK 20:00 Jahrhunderthalle BÜHNE 19:30 Schauspielhaus 20:00 Kammerspiele »Anatol«

20:00 Stalburg Theater

»NKV Espresso - Kurzführung in der Mittagspause« »Horizont Jawlensky«, Führung

FRANKFURT A.M. »Metal Nightmare«

»Wer kocht, schießt nicht«

KINO 18:00 Mal seh`n

»Frankfurter Opern- und Museumsorchester«

18:00 Filmmuseum

KLASSIK / OPER 20:00 Alte Oper/Großer Saal

»Live someone in Love«, OmU »Palos Brudfaerd«

LITERATUR 21:00 Schauspiel Box

20:00 Mal seh`n

DARMSTADT

22:00 Mal seh`n

»Box liest ... Schnitzler«

PARTY 21:00 Steinbruch Theater

»Rockfasching«, m. Two-MenShow

KINO 20:00 Kommunales Kino Weiterstadt »Disconnect«

LIVE-MUSIK 21:00 Goldene Krone/Kneipe »M.Adam«

SONSTIGES 19:00 Oetinger Villa »A-Café + VoKü«

auch auf www.stuz.de

20:00 Audimax

»Kunstkolleg: Mit Prunk und Glanz - Inszenierungen von Macht«

DARMSTADT PARTY 22:00 Goldene Krone/Rocky Bar

»Alphabet«

»Paulette«, OmU

LIVE-MUSIK 21:00 Goldene Krone/Kneipe »Krone Old Star Orchestra«

LITERATUR 17:00 Staatstheater/Kammerspiele »Hörbar: African Queen«

»Nachtdienst«, Pop'n'Rock

»The Rocky Horror Picture Show«

MITTWOCH 05

MAINZ PARTY 21:00 Alexander The Great

»Ullis Fassenachtsbeerdigung«

21:00 Red Cat

»Electrolyse«, House & Minimal

Kultur in Mainz

»Die glorreichen Elf oder immer wieder Zoff in goldish City«

20:00 Caligari

»Fest der Kellerkinder«

BILDUNG / VORTRÄGE 14:00 Städel Museum

GINSHEIM-GUSTAVSBURG KINO 20:00 Burg-Lichtspiele

»Die Braut trug Schwarz«, Film noir

20:15 Sombrero Latino

»Best of Deutscher Wettbewerb«

KINO 20:00 Kommunales Kino Weiterstadt

»Daniel Behle u. Sveinung Bjelland«

BÜHNE 19:33 Staatstheater gr. Haus

KINO 17:30 Caligari

»Silver Linings«, DF

KLASSIK / OPER 20:00 Opernhaus

»Viva la libertà«, OmU

20:30 Filmmuseum »Topkapi«

»One zeron one - Die Geschichte von Cybersissy & BabyJane«

LIVE-MUSIK 20:00 Batschkapp »Frida Gold«

BÜHNE 19:30 The English Theatre »Saturday Night Fever«

19:30 Frankfurt LAB

»The Last Adventures«

20:00 Jahrhunderthalle »Shadowland«

20:00 Schauspiel Box »Wälsungenblut«

20:00 Stalburg Theater »Gatte gegrillt«

Aserbaidschan 16.03. Aziza Mustafa Zadeh 25.09. David Gazarov Trio Argentinien 01.04. Daniel Melingo Bulgarien / Italien 17.08. Nabucco

Griechenland 18.03. Giannis Haroulis 04.05. George Dalaras Großbritannien 23.03. Crimson Projekct 19.07. Elton John 29.08. Eric Burdon 12.10. Elvis Costello 02.11. Colosseum

Dänemark Indien 11.05. Malene Mortensen 18.05. Indischer Tanz 09.11. Tina Dico Irland Deutschland 02.04. Irish Spring 28.02. Fred Kellner Band 08.04. The High Kings feat. Anke Engelke 19.09. Luka Bloom 01.03. Jammin Cool 07.12. Camille O’Sullivan 08.03. Thomas Quasthoff 10.12. Danceperados 13.03. Dieter Ilg Trio 15.03. Mundstuhl Italien 19.03. Treffpunkt Jazz 18.07. Ludovico Einaudi 20.03. Classic Clash 08.10. Rita Marcotulli 22.03. Dieter Nuhr 26.11. Ganes 23.03. Annette Degenhardt 10.04. E. v. Hirschhausen Japan 25.04. Die 12 Cellisten der 04.04. Hiromi Berliner Phillharm. Mali 16.05. Helge Timmerberg 30.11. Habib Koité 04.06. Simone Kermes 20.07. Unheilig Niederlande 25.07. Till Brönner 07.04. Amsterdam Klezmer 01.08. Max Herre 03.08. BAP Nigeria 17.10. Tim Fischer 15.11. Taste of Africa 10.12. Michael Mittermeier Norwegen Elfenbeinküste 29.03. Tord Gustavsen Quartett 27.03. Dobet Gnahoré 26.09. Kari Bremnes Finnland 02.10. Jan Garbarek & Hilliard 11.05. Tarja +4.10. Ensemble (GB) Frankreich 12.04. Gilles Apap 09.05. Jean-Effam Bavouzet

Österreich / D. 21.03. Peter Horton & Siggi Schwab 16.10. Rainhard Fendrich 06.11. Josef Hader Portugal 29.09. Carminho Schottland 26.03. Maggie Reilly Schweiz 12.03. Gardi Hutter Spanien 27.04. Gerardo Nunez & Carmen Cortéz 26.07. Buika 02.11. Estrella Morente 06.12. Las Migas Türkei 28.03. Django Asül 14.05. Serdar Somuncu 25.05. Burhan Öcal 30.09. Taksim Trio Ukraine / Rumänien / D. 03.04. Shantel USA 17.03. American Songbirds 24.05. Gayle Tufts 07.06. Graceland’s Elvis 28.07. NEIL YOUNG 07.11. Marla Glen 12.11. Tower of Power Venezuela 14.03. Gabriela Montero Westindische-Inseln 09.04. Roachford Mit freundlicher Unterstützung des Büros für Migration und Integration der Stadt Mainz.

Tickets & Infos: www.frankfurter-hof-mainz.de und an allen bek. VVK-Stellen. März STUZ 37


FÜR MAINZ

2014

PROGRAMM FÜR MAINZ

07.06. Mainz Rheingoldhalle

LUDOVICO EINAUDI

Sa 01/03 KITCHEN CLUB

Kneipe Einlass 19.00 Uhr Eintritt frei

& ENSEMBLE 18.07.

Mainz

Zitadelle

Sa 01/03 4 JAHRE EXTRAORDINARY

Party Einlass 23.00 Uhr AK € 5,–/Studenten € 3,– (Eintritt frei bis 24.00 Uhr!)

Fr 07/03 MATULA+ATLAN+AYAKASHI

Konzert Einlass 20.00 Uhr AK € 8,–/VVK € 7,60

19.07. Mainz Zollhafen Nordmole

w w w.prknet.de

Sa 08/03 BUZZING BASEMENT

Konzert Einlass 20.00 Uhr AK € 10,–/VVK € 9,80

Sa 15/03 KOLLEKTIV WIESBADEN

w w w.eltonjohn.com

Party Einlass 22.30 Uhr AK € 5,–

Fr 21/03 RADARE+

20.07. Mainz Zollhafen Nordmole

Konzert Einlass 20.00 Uhr AK € 6,–

Sa 22/03 SOULICIOUS

TILL BRÖNNER

Soul/Funk-Party Einlass 22.00 Uhr AK € 4,–

28.07. Mainz Zollhafen Nordmole

MAX HERRE

& Kahedi Radio Orchestra

feat. Joy Denelane, Afrob, Megaloh, Grace u.a.

01.08. Mainz Zollhafen Nordmole

RADARE

& Band

25.07. Mainz Zitadelle

Fuß B a LL KN E I P E an D

ßle inw live auf G ro in H D! Sa 01/03 1. BUNDESLIGA

Einlass 15.00 Uhr Bundesliga Konferenz

Sa 08/03 1. BUNDESLIGA

Einlass 15.00 Uhr Bundesliga Konferenz

Di 11/03 CHAMPIONS LEAGUE Einlass 20.00 Uhr Bayern München vs. Arsenal London

Mi 12/03 CHAMPIONS LEAGUE Einlass 20.00 Uhr Paris SG vs. Bayer Leverkusen

Sa 15/03 1. BUNDESLIGA

Einlass 15.00 Uhr Bundesliga Konferenz

Di 18/03 CHAMPIONS LEAGUE Einlass 20.00 Uhr Real Madrid vs Schalke 04

03.08.

Mainz

Domplatz

PATTY SMITH

Mainz

Einlass 20.00 Uhr Borussia Dortmund vs. Zenith St Petersburg

Sa 22/03 1. BUNDESLIGA

Einlass 15.00 Uhr Bundesliga Konferenz

and Band 11.08.

Mi 19/03 CHAMPIONS LEAGUE

Sa 29/03 1. BUNDESLIGA

Einlass 15.00 Uhr Bundesliga Konferenz

Zitadelle

Kartenvorverkauf

über www.kulturpalast-wiesbaden.de +bei allen bekannten Vorverkaufsstellen +telefonisch unter 0180 - 50 40 300 (24 h/7 Tage - 0,12 €/Minute)

ERIC BURDON & THE ANIMALS 29.08.

Mainz

Zitadelle

Tickets & Infos:

www.frankfurter-hof-mainz.de 38 STUZ März

Saalgasse 36 | 65183 Wiesbaden www.kulturpalast-wiesbaden.de

HAINZ FÜR MAINZ

Dein City-Guide

März MATUL A

FÜR MAINZ

2014

MÄRZ

WALHALLA THEATER Musik

01.03. Chacán

Live Salsa Music meets Art Happening mit Veruschka Bohn! Absolut live, absolut tanzbar, absolut aufregend. Studio/Spiegelsaal 20 Uhr Musik

07.03. Gitarrenfesttage

Claus Boesser-Ferrari, Tilmann Höhn & AAugust Schoyfler die interessantetsten Gitarreninterpreten- die erste Liga internationaler Akustik-Gitarristen. Spiegelsaal 20 Uhr Musik

08.03. Gitarrenfesttage

Cameron Nelson & Nadja Kossinskaja Cameron Nelson klassischer Gitarrist hat ein Faible für Jazz / Nadja Kossinskaja ist die Gewinnerin .. beim Gitarrenwettbewerb in Rust (Österreich) und hat viele Konzerte als Sängerin und Gitarristin in aller Welt gegeben Spiegelsaal 20 Uhr

08.03. Gitarren festtage Nadja*

ja

Kossinska

Musik

13.03. THE TINY (Schweden)

Ellekari Larsson und Leo Svensson (Cellist) Larssons charakteristische kindliche Singstimme ist häufig vergleichbar mit Björk und Kate Bush. Spiegelsaal 20 Uhr Musik

15.03. Kenneth Minor

ein ganz besonderes Duo-Paket voller neuer Geschichten und Folk-Songs freuen, die das moderne Leben schreibt. Vorgetragen mit einer Gitarre und zwei Stimmen. Spiegelsaal 20 Uhr Musik

20.03. SCHNEEBERGER TRIO

Diknu Schneeberger das „Jahrhunderttalent“ (Süddeutsche Zeitung) hochkarätig, mit Martin Spitzer und Joschi Schneeberger hat Diknu zwei der Koriphäen des Gypsy-Jazz unserer Zeit an seiner Seite. Spiegelsaal 20 Uhr Swingparty

21.03. SALON DE SWING

Tanzparty mit Livemusik mit TONIS SISTERS und HOT FOUR. Dieser Abend ist die besondere Kombination von Old Time Swing und der Moderne, der das Lebensgefühl der 20er und 30er Jahre wieder aufleben lassen. Spiegelsaal 20 Uhr Singer Songwriter

28.03. KATE NELSON

an diesem Abend wird Kate neben Eigenkompositionen ausschließlich Songs amerikanischer Liedermacherinnen interpretieren u. a. Sheryl Crow, Joni Mitchell, Tori Amos und Lana del Rey. Spiegelsaal 20 Uhr Musik

29.03. Coeur du Bois

feat. Fapy Lafertin Fapy Lafertin ist in der Gypsyjazz-Szene eine absolute Legende und wird von vielen als DER legitime Nachfolger Django Reinhardts bezeichnet. Sein Spiel ist lyrisch und feurig zugleich ohne dabei zu überziehen wie es manche tun. Spiegelsaal 20 Uhr Walhalla Theater Tel.: 0611 / 9103743 E-Mail: info@walhalla-studio.de Mauritiusstr. 3, 65183 Wiesbaden www.walhalla-studio.de Eintritt: Preis wird jeweils angezeigt Ticket:an allen bekannten Vorverkaufsstellen und im Internet: www.ticketfieber.de

alle deine Termine


06

06

Singer und Songwriterin »Maria Taylor« gastiert im Bett in Frankfurt.

Bei der achtzehnten Ausgabe der Reihe »PoetenSchmaus« im Dorett in Mainz steht Jan Philipp Zymny, der amtierende deutschsprachige Meister im Poetry Slam, auf der Bühne.

21:00 Dorett

»Psycho-TV Marathon«, Im Arsch am Mittwoch Afterparty

21:30 Irish Pub

19:00 Internationales Theater »Historias Mínimas«

20:00 Mal seh`n

»Viva la libertà«, OmU

18:30 Peter-CorneliusKonservatorium

»Klassenvorspiel Querflöte Kammermusik«, Raum 222

»Karaoke«

20:15 Filmmuseum

»Studentsgroove«

22:00 Mal seh`n

»Trash'n'Treasure«, all Styles no Borders

LIVE-MUSIK 20:30 Das Bett

14:00 Gutenbergmuseum

21:00 Nachtleben

18:30 Landtag Rheinland-Pfalz

22:00 50Grad

22:00 Kulturclub schon schön KINO 20:30 Bar Jeder Sicht

»Codependent Lesbian Space Alien Seeks Same«, OmU

BÜHNE 20:00 art domain|z

»Thorberg. Der Film« »Innere Blutungen« »Mitch Ryder«

»Eat the Gun, Motorjesus«

BÜHNE 19:30 Schauspielhaus

»John Gabriel Borkman«

BILDUNG / VORTRÄGE 14:00 St. Stephan

»Chagall-Fenster in der Kiche St. Stephan und Altstadt« »Workshop "Zwischen Unikat und Massenprodukt"« »Universitätsmamsellen. Aufgeklärte Frauen«, Die Mainzer Republik und ihre Liebe zur Freiheit

19:30 The English Theatre

19:00 Erbacher Hof

KUNST 15:00 Bischöfliches Dom- und Diözesenmuseum

19:30 Frankfurt LAB

WIESBADEN

20:00 Alte Oper/Großer Saal

PARTY 20:00 Tanzbrunnen

BILDUNG / VORTRÄGE 19:00 Kunsthalle

20:00 Jahrhunderthalle

20:00 Gestüt Renz

»zÜklus Über BrÜcken«, fÜnf Performances

»Kunst & Kreppel«, Kunst bei Kaffee und Gebäck

»Inge Baxmann im Gespräch mit Thomas D. Trummer«

SHOWS / FESTE 19:11 Narrenschiff

»Fastnachtsbeerdigung«

SONSTIGES 11:00 Campusradio Mainz »Musiksendung«

14:00 Campusradio Mainz »Magazinsendung«

»Saturday Night Fever« »The Last Adventures«

»All you need is Love! Das Beatles-Musical« »Shadowland«

20:00 Kammerspiele »Der weiße Wolf«

20:00 Stalburg Theater

»Schuberts Winterreise. Ein Stalking«

20:00 Mousonturm/Theatersaal »Wisdom of No Escape«

LITERATUR 20:00 Romanfabrik

»Lisa Herzog: Freiheit, Markt u. soziale Normen«

»Die Zeichen der Zeit erkennen«

»Salsa Party«

»Tohuwabohu - Students Night«, Dance, Mash-Up, House

KINO 18:00 Murnau Filmtheater »Verbotene Filme«

18:00 Caligari

»Die andere Heimat - Chronik einer Sehnsucht«

20:00 Murnau Filmtheater »Sonnenallee«

LIVE-MUSIK 19:00 Wiesbadener Musik- & Kunstschule

21:00 Golden Harp

DARMSTADT

WIESBADEN

KINO 20:45 Rex

21:00 Murnau Filmtheater

»A Touch of Sin«, OmU

21:00 Irish Pub

»Salsa Party«, DJ Biaggio - Salsa, Bachata, Merenque

LIVE-MUSIK 21:00 Goldene Krone/Kneipe »Sebastian Göldenitz«

BÜHNE 19:30 Pariser Hoftheater

»Kennwort Machin«

BÜHNE 20:00 Staatstheater/Kammerspiele

19:30 Staatstheater großes Haus

»Quizland«

PARTY 20:00 Park Café

KINO 15:30 Murnau Filmtheater

18:00 Murnau Filmtheater

»Sensationsprozess Casilla«

18:00 Caligari

»Ballooning Over Everest«, DF; Regisseur zu Gast

20:00 Caligari

»Eiger Solo«, DF; Regisseur zu Gast

20:15 Murnau Filmtheater »Die Fastnachtsbeichte«

LIVE-MUSIK 19:30 Kulturforum

»Ton ab! Michael Döbbelin«

20:00 Schlachthof

»The Answer / Cage The Gods«, Hard- / Blues-Rock

20:00 Thalhaus

»Frau Müller muss weg«

LITERATUR 19:30 Literaturhaus »Lesebühne«

BINGEN KINO 17:15 KiKuBi Programmkino »Das Mädchen Wadjda«

20:15 KiKuBi Programmkino »Das Mädchen Wadjda«

DONNERSTAG 06

MAINZ

»Jazz Session«, Überraschungen mir Fornara & Friends

PARTY 21:00 Alexander The Great

»Offene Bühne - Open Stage«

21:00 Red Cat

21:00 Irish Pub

BÜHNE 19:30 Kulturforum

»Michel Döbbelin«, KlavierKabarett (Bodo Wartke Cover)

BILDUNG / VORTRÄGE 12:15 Museum Wiesbaden »Frühling für Eisbären«, Naturpause

19:00 Volkshochschule Wiesbaden Villa Schnitzler »Joseph von Eichendorff Gedichte und deren Vertonung«

SONSTIGES 12:00 Marktkirche

»Zwischen-Zeit - Atempause in der Mitte des Tages«

FRANKFURT A.M. PARTY 21:00 Final Destination »T.E.C. Clubsounds vs. Darkerstyles«

21:00 Brotfabrik

»Noche de Salsa«

21:30 Academia de Tango »Tangotanzabend«

KINO 17:30 Filmmuseum

»Fontane Effi Briest«

18:00 Mal seh`n

»Live someone in Love«, OmU

auch auf www.stuz.de

»Loops and Lines«

19:30 Staatstheater kleines Haus »Miß Sara Sampson«

20:00 Kulturclub Biebrich

»Gertrud«, Mundartkabarett & Woi, Weck & Worscht

20:00 Wartburg »Männerhort«

LITERATUR 20:00 Literaturhaus Villa Clementine

»Doris Gercke«, Zwischen Tag und Nacht

KUNST 10:00 Kirchenfenster Schwalbe 6 »Vom Ende zum Anfang«, Vernissage

SONSTIGES 18:00 Hauptbahnhof

»The Kids are alright«, wechselnde DJs

22:00 Kulturclub schon schön

»Dinner for One - Fassenacht adschö!«

»Für Garderobe keine Haftung«, Impro-Theater

»Phat Cat«, Funk, Soul & Hiphop

21:00 Dorett

19:30 Staatstheater kleines Haus »The Kraut«

»Bobby Brown«

BILDUNG / VORTRÄGE 18:00 Museum Wiesbaden

21:30 Irish Pub

20:11 Lilien Palais

»The Sensitives«, Punk

»Der Schwarze Kunst Abend«, Gothic, Darkwave, Industrial

19:30 Staatstheater großes Haus »Faust«

»Rock around the Clock«

»Karaoke«

»elektro:disko«, Electronic, Indiedance, Disco House

22:00 Nachtschicht

»Weekend Preparation«

»Ästhetik der Natur«, Führung »Fahrradkorso - Radeln für eine lebenswertes Wiesbaden!«

RÜSSELSHEIM BÜHNE 20:00 Theater

»Mathias Richling: Deutschland to go«

22:00 Piano Bar

KUNST 19:00 Opelvillen

KINO 20:30 CineMayence

FRANKFURT A.M.

»The Piano House Lessons«, Underground Dance Music »Like Someone in Love«, OmU

BÜHNE 19:30 Staatstheater kl. Haus »Der Lärmkrieg«

20:00 Dorett

»18. Poetenschmaus«, mit Jan Philipp Zymny

20:00 Kammerspiele

»Delattre Dance Company: Momo«, Ballett

KUNST 18:00 UmweltinformationsZentrum

»Es war einmal ... da gab es keinen Abfall!«, Vernissage

KLASSIK / OPER 18:30 Peter-CorneliusKonservatorium

»Klassenvorspiel Querflöte«, Cornelius-Saal

»Kunstabend«

PARTY 21:00 Final Destination

»Angry Times vs. Reggae Night«

22:00 Odeon

»Fun Fraternity Studentenparty«, Disco-, Party-Tunes

23:00 Club Travolta

»Bounce meets Alive«

23:59 Silbergold

»Play«, House, Techno

KINO 18:00 Mal seh`n

»Mitgift - Ostdeutschland im Wandel«

18:00 Filmmuseum

»The Virgin Suicides«

20:00 Mal seh`n

»Viva la libertà«, OmU

20:30 Filmmuseum »We're no Angels«

22:00 Mal seh`n

»Like someone in Love«, OmU

März STUZ 39


06-12

Akiko arbeitet als Callgirl, was sie ihrem Freund verheimlicht. Der lernt einen ihrer Kunden kennen und hält diesen für ihren Großvater. Das CinéMayence zeigt »Like Someone in Love«. LIVE-MUSIK 20:00 elfer music club

07

07

Die Trennung steht kurz bevor, doch ein letztes Abschiedskonzert geben die Jungs von »Earotation« im schon schön in Mainz noch. STUZ verlost 2x2 Karten, s. Losebude S. 24

Mit neuer Platte stattet die Emo-Punk-Band »Matula« aus Hamburg dem Kulturpalast in Wiesbaden einen Besuch ab. Mit dabei sind Atlan und Ayakashi.

23:59 Kulturclub schon schön

DARMSTADT

20:00 Romanfabrik

»Indieclub«, Subsonic-DJ-Team

»Valentin Garvie«

20:00 Das Bett

KINO 20:00 Kommunales Kino Weiterstadt

20:00 Festhalle

20:00 Audimax

20:00 Batschkapp »Trentenmoller«

BÜHNE 19:00 Schauspielhaus

LIVE-MUSIK 20:00 Centralstation/Saal

»Der Idiot«

19:30 Titania

»Der Prozess«

»Saturday Night Fever« »The Last Adventures«

20:00 Internationales Theater »Shadowland«

»DasDing präs. Raudau & Rabatz Klub«, Dubstep, Punk, Electro, Hiphop & Indie

»The Riot Show«, Hardcore, Screamo, Posthardcore

19:30 Staatstheater kl. Haus »Urfaust«

20:15 Murnau Filmtheater

19:30 Staatstheater kleines Haus

»Visionen für alle ... jeder mit jedem zu jeder Zeit!«, satirische Show

LIVE-MUSIK 19:00 Schlachthof

20:00 Galli Theater

»Delattre Dance Company: Momo«, Ballett

19:30 Bärenherz-Haus

LITERATUR 20:00 Rathaus Biebrich

22:00 Star Club

»Stardisco«, House & Black Tunes

GINSHEIM-GUSTAVSBURG

22:00 KUZ gr. Halle

KINO 20:00 Burg-Lichtspiele

22:00 KUZ kl. Halle

»Daphne«

»Sächsische Staatskapelle Dresden«, Werke v. Beethoven, Strauß

»1st Step to Madness«

»Schandmaul / Die Kammer«, Mittelalter / Folk / Rock

20:00 Kammerspiele

»Bärenherz-Hauskonzert: Keine Angst vor der Liebe«

KUNST 11:00 Zusammenarbeit mit Osteuropa e.V.

20:00 Kulturpalast

BÜHNE 19:30 Pariser Hoftheater

21:00 Irish Pub »Macys Mob«

22:30 50Grad

»Fünf Freunde sollt ihr sein«

»Electronic«, Homecoming

»Die Geisterbahn«

»Daniel-HonsackGedächtniskonzert«

SONSTIGES 19:00 Schloss Freudenberg

18:00 Haus der Evangelischen Kirche

»Repair-Café und Kleidertausch«

»Für Garderobe keine Haftung«, Impro-Theater

»Gitarrenfestival«

22:00 Piano Bar

»Blutspende«

»Amphitryon«

20:00 Kreativfabrik Wiesbaden

»Matula / Atlan / Ayakashi«, Emopunk

SONSTIGES 08:30 Rathaus

»Plus / Minus«, fast forward / slow backward

»Die Macht des Schicksals«

KUNST 15:00 Museum Wiesbaden

22:00 Baron

»80er, 90er & Charts«, das Beste von gestern bis heute

MAINZ PARTY 18:00 Café 7Grad

»Sound of Noise - Die Musikterroristen«, OmU

20:00 Showbühne

20:00 Walhalla Theater

»Schlagerabend«

FREITAG 07

»Eine Art Liebe«, türk.-kurd. OmU; Regisseur zu Gast

»La Traviata«

»Ljuba Müller: Die Schönheit ist immer um uns«, Eröffnung

22:00 Chapeau

»Hanne Bambels Bembel-Bude«

»Skulptur in der Sammlung Schürmann«

»Ü30«, Popmusik aus über 30 Jahren

22:00 Nachtschicht

BÜHNE 20:00 ShowSpielhaus

BILDUNG / VORTRÄGE 19:00 Frankfurter Kunstverein

»Lost in Music«, Black & House

»U30«, aktuelle Popmusik

HOFHEIM

20:00 Alte Oper/Großer Saal

»Art War«, arab.-engl.-dt. OmU

19:30 Staatstheater großes Haus

22:00 Caveau

20:00 Mousonturm/Theatersaal

»More than Honey«

»Madame empfiehlt sich«, DF

18:00 Caligari

»Uff de eebsch Seid«, Mundarttheater

20:00 Caligari

22:00 Roxy

»Andreas Roß«

»Massive«

19:30 Staatstheater gr. Haus

20:00 Schloss/Künstlerkeller

KLASSIK / OPER 19:30 Opernhaus

KINO 18:00 Murnau Filmtheater

»Karaoke Brothers«

20:00 Stalburg Theater

»Wisdom of No Escape«

»Erotation«, Abschiedskonzert

»Feel Good«, House vs. Hip Hop

21:00 Golden Harp

»Nicolò Ammaniti: Stimme der jugendlichen Seele«

»Wer kocht, schießt nicht«

23:00 New Basement

20:00 Staatstheater/Bar der Kammerspiele

20:00 Kammerspiele

»Hanglage Meerblick«

»Timmy Rough«

21:30 Irish Pub

BÜHNE 19:30 Staatstheater/Kleines Haus

LITERATUR 19:30 Literaturhaus

20:00 Jahrhunderthalle

22:00 Park Café

BÜHNE 19:30 Meenzer Rhoiadel Auktionshaus Schnappenberger

»Hard'n'Heavy«

»Your Birthday«, Finest Black & Clubbeats

»Exkursion zur Hölle«, Metalkonzertreihe

21:00 Red Cat

»African Queen«

»Ku... cka?! Where ... what?!«

22:00 Cantina

22:00 Kulturclub schon schön

»Camille«

19:30 Frankfurt LAB

Rathaus

(Jockel-Fuchs-Platz)

»Reiterparty Vol. 9«, House, R'n'B

LIVE-MUSIK 20:00 Kulturcafé

21:00 Alexander The Great

»Lisa Bassenge«

19:30 The English Theatre

»Ladies Night«

20:00 Gestüt Renz

»Like Someone in Love«, OmU

transfusionszentralemainz.de

»Liberace - Zuviel des Guten ist wundervoll«, OmU

»James Blunt«

PARTY 20:00 Tanzbrunnen

KINO 20:30 CineMayence

Für’s Leben gerne Blut spenden

8.30-12.30 Uhr im Mainzer

»Frances Ha«

»Maria Taylor«

WIESBADEN

»Pockrop«, Elektropop & Gitarenrock

PARTY 22:00 Goldene Krone/Rocky Bar

»X-WIX, Bad Motorfinger«

»Horizont Jawlensky«, Führung »NachtMahl«, Dinner in völliger Dunkelheit

»Lisa Feller«, Der Teufel trägt Pampers

ClassicClash II

SPIRITO LATINO

o t s i l a C La färe)

Af (Eine göttliche

Oper von Francesco Cavalli Musikalische Leitung Sébastien Rouland

4 Saxophone Akkordeon Percussion

Donnerstag 20.03.

Piazzolla Latin Music Balkan Jazz

20 Uhr

Inszenierung Teresa Reiber Premiere: Samstag, 8. März 2014 Mo 17.3., So 30.3., je 19.30 Uhr, Großes Haus

Frankfurter Hof Mainz

0611 . 132 325

Tickets zu 19 € bei allen bekannten Vorverkaufsstellen

Karten

www.villamusica.de www.frankfurter-hof-mainz.de

Intendant: Dr. Manfred Beilharz

40 STUZ März

| www.staatstheater-wiesbaden.de

alle deine Termine stuz_03.indd 1

19.02.14 17:22


08

08

STUZ verlost 2x2 Karten für »d'Arc« im schon schön in Mainz, s. Losbude S. 24

Das Mainzer unterhaus begrüßt »Thomas Quasthoff und Michael Frowin«.

08

09

Earsteps, Edgeball (Bild), Broken Ro und Another Timelapse spielen beim Wettbewerb »Rock-N-Pop-Youngsters« im Bürgerhaus Saulheim.

Das Musical »Sissi – Liebe, Macht & Leidenschaft« gastiert in der Rheingoldhalle in Mainz. STUZ verlost 2x2 Karten, s. Losbude S. 24

FOTO: ANDRE RIVAL

RÜSSELSHEIM LIVE-MUSIK 19:30 Das Rind

»Nocturnal«, CD Release

FRANKFURT A.M. PARTY 21:00 Orange Peel

»Tanzzirkus«, m. DJ Tom Settka

21:00 Silbergold

»Fanklub & Lesung«, Indie

LIVE-MUSIK 22:00 Goldene Krone/Kneipe »Tucson Arizona Kings«

22:00 Goldene Krone/Saal

21:00 Red Cat

»Heimspielnacht: Antun Opic«, anschl. Freestylerei (Dubs, Beats & Rhymes)

BÜHNE 19:30 Staatstheater/Großes Haus

BÜHNE 19:30 Meenzer Rhoiadel Auktionshaus Schnappenberger

19:30 Staatstheater/Kleines Haus

19:30 Staatstheater gr. Haus

»Calle Mambo«

»Timm Thaler oder Das verkaufte Lachen«

»Uff de eebsch Seid«, Mundarttheater

20:30 Theater Moller Haus

22:00 Ponyhof

KLASSIK / OPER 20:00 Staatstheater/Kammerspiele

20:00 Showbühne

BINGEN

20:00 Kammerspiele

KINO 19:30 KiKuBi Programmkino

»Rock City Radio«

»Back to the Beatz vs. Unterweltbeschallung«

22:00 StereoBar

»Die nächste Party aller Zeiten«

23:00 elfer music club »Du tanzt mich mal«

23:00 Zoom

»More: Soundbwoys Destiny + Julian Smith«

23:00 Club Travolta

»The Turn of the Screw«

»Das Mädchen Wadjda«

LIVE-MUSIK 19:00 Jugendhaus

»Rock-N-Pop-Youngsters 2014«, m. Ein Hauch von Tüll, Lisa u.a.

»Yeah!«, Mash-Ups, Hiphop, Dance

BÜHNE 20:00 Binger Bühne

»Clara und das Geheimnis der Bären«

BUDENHEIM

KINO 14:30 Filmmuseum

»Die Vagina Monologe«

18:00 Mal seh`n

BÜHNE 20:00 Theatersaal Goldener Ritter

18:00 Filmmuseum

HOFHEIM

20:00 Mal seh`n

»Viva la libertà«, OmU

BÜHNE 20:00 ShowSpielhaus

»The Virgin Suicides«

OESTRICH-WINKEL

»Like someone in Love«, OmU

LITERATUR 20:00 Kelterhalle d. Rheingau Musik Festivals

»Mitgift - Ostdeutschland im Wandel« »We're no Angels«

20:30 Filmmuseum 22:00 Mal seh`n

22:30 Filmmuseum »Orphan«

LIVE-MUSIK 20:00 Ponyhof

»Pilot to Gunner, Colourful Grey«

»Pank & Ratius: Helges Leben«

»Hanne Bambels Bembel-Bude«

»LeseProbe«, m. Andreas Maier

TAUNUSSTEIN

»Bonnie Prince Billy«

BÜHNE 19:30 Salon Theater

»Hexis, Trigger, Fortress Black«

IDSTEIN

»Fanfarlo«

PARTY 21:00 Scheuer

20:00 St. Peter

20:00 Café Exzess 20:30 Das Bett

21:00 Freitagsküche

»Jazz in der Freitagsküche«

BÜHNE 19:30 Schauspielhaus

»Das kunstseidene Mädchen«

»Scheuernrock«

SAMSTAG 08

»Kinder der Sonne«

MAINZ

19:30 The English Theatre

»Dekalog - Die zehn Gebote«

PARTY 21:00 Alexander The Great

19:30 Titania

22:00 Caveau

19:30 Kammerspiele

»Saturday Night Fever« »Supergrrrls«

20:00 Internationales Theater

»Sei personaggi in cerca d'autore«

20:00 Jahrhunderthalle »Shadowland«

20:00 Stalburg Theater »Sex. Oder so«

»Wackerschnuppen Improvisationstheater« »Visionen für alle ... jeder mit jedem zu jeder Zeit!«, satirische Show

»Felix Scharlau: Fünfhunderteins. Ein DJ auf Autopilot«

BILDUNG / VORTRÄGE 10:00 Gleisbergschule

»Natürlich und effektiv laufen«, Bildungswerk Sport

10:00 Gutenbergmuseum

»Führung durch das Museum«

14:00 Brückenturm

»Der Bader von Mainz«, Führung

14:00 Landtag Rheinland-Pfalz »Mayence, und bonne ville«, Führung

SONSTIGES 14:00 Touristik Centrale Mainz

»Das goldene Mainz und seine Sehenswürdigkeiten«

14:00 Touristik Centrale Mainz »Der Bader von Mainz«

WIESBADEN PARTY 19:30 Kulturforum

»Frei-Tanz-Wiesbaden«

20:00 Tanzbrunnen »Partykult Ü30«

20:00 Gestüt Renz

»Saturday Night Ride«, Dance, House, Pop »Big Urban Beats«, Hip Hop, R'n B & all time classics »Party Hard«, DJ Nasty & Guests »Knietief in Beats«, Drum-n-Bass

18:00 Murnau Filmtheater »Verbotene Filme«

»His & Hers«, OmU

»Somos Viento (Der Wind sind Wir)«, OmU

21:00 Chilli Pepper Rockcafé

»Groove Monsters«, Prog Rock der 70er & 80er

»Open Stage - Offene Bühne«

BÜHNE 11:00 Kammerspiele

»Circus«, m. DJ Möhrchen »Mellow Weekend«, Mash-Up, Disco »Strictly British«, m. DJ Kai »Wish you were Beer«

»Delattre Dance Company: Momo«, Ballett »Delattre Dance Company: Momo«, Ballett »Dornröschen«

»Generalprobe: Verleihung Deutscher Kleinkunstpreis 2014«

BÜHNE 20:00 Theater

KINO 18:00 Kommunales Kino Weiterstadt

MESSE / MÄRKTE 13:00 Tanzsport- u. Gymnastikhalle TG Rüsselsheim

21:00 Kommunales Kino Weiterstadt

19:30 Staatstheater kl. Haus

LIVE-MUSIK 22:00 Goldene Krone/Kneipe

20:00 Staatstheater Deck 3

»Die Lasterschwestern: Schicht im Schacht«

»2. Rüsselsheimer Anglerflomarkt«

FRANKFURT A.M. »Boo Hoo Birthday Bash«, m. Boo Hoo, The Burning Hell, DJ Fakir »Tango y Salsa«

»Strange Works vs. Nothing's wrong« »Deuxcadance«, House, Techhouse

23:00 elfer music club

»Die schlechteste Party Frankfurts«, 90s, Trash

23:00 Zoom

»Hit Happens«, Hiphop, Elektro, Rock

23:00 Batschkapp

»Hanne & Lore«

»Blue Jasmine« »Frances Ha« »Lauschig«

22:00 Goldene Krone/Saal »Sunny Pain«

BÜHNE 19:00 Familienbad

18:00 Meenzer Rhoiadel Auktionshaus Schnappenberger »Uff de eebsch Seid«

19:00 Rheingoldhalle

»Sissi. Liebe, Macht & Leidenschaft« »Gift«

»Demut vor deinen Taten Baby«

KUNST 14:00 Bischöfliches Dom- und Diözesenmuseum

»Schön (oder) scheußlich - zwischen Kunst und Kitsch«, öffentl. Führung

»Theaterlabor: Ja, nein und dazwischen // Dada Frauen«

15:00 Narrenschiff

»Leonce und Lena«

15:00 Kunsthalle

»Verdi versus Wagner«

20:00 Centralstation/Saal

»Hennes Bender: Klein/Laut«

BILDUNG / VORTRÄGE 10:00 Gutenbergmuseum

20:00 Staatstheater/Kammerspiele »7 Tage«

13:00 Gutenbergmuseum

20:15 Komödie Tap »Boeing, Boeing«

14:00 Hintz & Kuntz

19:30 Staatstheater/Kleines Haus 19:30 Staatstheater/Kammerspiele

20:30 Theater Moller Haus »Gut gegen Nordwind«

»Die Wunden zeigen, bevor sie nicht mehr sichtbar sind« »Les Gueules Cassées«

»Workshop "Tiefdruck"«

»Führung durch das Museum« »Mitgegangen - Mitgefangen! Redewendungen im Mainzer Stadtbild«, Führung

»Americen Pie Party«, 80s, 90s, Collegerock

KLASSIK / OPER 19:30 Staatstheater/Großes Haus

14:00 Fastnachtsbrunnen

»Phenomena«

BINGEN

»Geil!«, Hiphop, R'n'B, Dance

LIVE-MUSIK 20:00 Binger Bühne

14:30 Museum für Antike Schifffahrt

»Presto«, Drum'n'Bass

18:00 Filmmuseum

»Gitarrenfestival«

20:00 Mal seh`n

»The Benrix«

20:30 Filmmuseum

»Da Professor - Positive Energy Tour 2014«, Reggae-Dancehall

22:00 Mal seh`n

23:00 Kontext

DARMSTADT

»Like Someone in Love«, OmU

23:00 Level 6

»Sabine Dittrich«

»Buzzing Basement«, Cover

»Soki Green«, Acoustic Loounge im Wohnzimme

20:30 Kulturclub schon schön

LIVE-MUSIK 21:30 Irish Pub

21:00 Waschbar

KINO 18:00 Mal seh`n

21:00 Irish Pub

»Künstlerwelt Montmartre - So war das Leben in Paris«

15:00 unterhaus

»V8 Wankers - Got Beer?«

»Pengu Booking präsentiert: The Green River Burial u.v.m.«, HC / Metal

»Eric Plandé Trio«, Jazz

KINO 20:30 CineMayence

14:00 Staatstheater gr. Haus

23:59 Silbergold

»Nursery Cyme«, Genesis Cover

»Cocktail Night«

»Lüül & Band«

22:00 Goldene Krone/Rocky Bar

LIVE-MUSIK 20:30 Das Rind

23:00 Club Travolta

20:00 Walhalla Theater

»Chill out Area«

22:00 Goldene Krone/Disco

RÜSSELSHEIM

LIVE-MUSIK 19:30 Kreativfabrik Wiesbaden 20:00 Kulturpalast

»Orlando furioso - Der rasende Roland«

18:00 Kammerspiele

20:15 Murnau Filmtheater

»Like Someone in Love«, OmU

MAINZ

22:00 Centralstation/Halle

»Wake the Town and tell the People«, Dancehall Ragga

»Madame empfiehlt sich«, DF

SONNTAG 09

»Die Königin der Nacht (NachtMahl in Blau)«

»d'Arc mit Marcus Worgull«

»Stein der Geduld«, DF

»Mein Lieblingsstück«

»Boppin' B.«

»1. Bundesliga live«

19:00 Schloss Freudenberg

23:00 Nachtleben

»Astinio«

auch auf www.stuz.de

»Der Schuss im Tonfilmatelier«

»Wisdom of No Escape«

PARTY 21:00 Steinbruch Theater

20:00 Caligari

20:00 Atelier Christiane Schauder

»Blue Jasmine«

»Abend-Flohmarkt«

SONSTIGES 15:00 Kulturpalast

»Black & House«, Both Worlds

»Nostalgie - Omas Lieblingsplatten aus der guten alten Zeit«

KINO 21:00 Kommunales Kino Weiterstadt

»Kollektiv Wiesbaden«

»Sex. Oder so«

»Danse Gehn Ü33«

LIVE-MUSIK 20:00 Scheuer

KUNST 14:00 Schirn Kunsthalle

14:00 Brückenturm

14:00 Gutenbergmuseum

»Je t'adorno«

PARTY 22:30 Scheuer

»Internationaler Frauentag 2014«

MESSE / MÄRKTE 18:00 Edeka C+C Großmarkt

»Das goldene Mainz und seine Sehenswürdigkeiten«, Stadtrundgang

»Dekalog - Die zehn Gebote«

20:00 Bockenheimer Depot

»Das kunstseidene Mädchen«

22:00 Piano Bar

12:00 Rathaus

19:00 Infoladen Wiesbaden

LIVE-MUSIK 20:00 M8-Club

IDSTEIN

»Sei personaggi in cerca d'autore«

LITERATUR 20:00 Romanfabrik

»Nachlass von großen und kleinen Sünden«

»80er, 90er & Charts«, das Beste von gestern bis heute

22:00 Goldene Krone/Disco

20:00 Internationales Theater

»Die zweite Prinzessin«

»Facettenreiches Wiesbaden - Stadtrundgang zum Kennenlernen«

»Tag der Weiterbildung 2014«

10:30 Tourist Information

13:30 Gutenbergmuseum

18:00 Caligari

KINO 20:30 CineMayence

19:30 Salon Theater

»KameLions«

PARTY 22:00 Nachtschicht

»Workshop "Tiefdruck"«

»Gateway to Hell«

23:00 Kulturcafé

19:30 Titania

»Hanne Bambels Bembel-Bude«

19:30 Opernhaus

22:00 StereoBar

PARTY 21:00 Steinbruch Theater

23:00 Level 6

BILDUNG / VORTRÄGE 10:00 IHK Wiesbaden

23:00 Schlachthof

23:00 Kulturclub schon schön

BÜHNE 15:00 Salon Theater

»Saturday Night Fever«

KLASSIK / OPER 11:00 Alte Oper/Mozartsaal

»Club Deluxe«, House, Black & Classics

22:00 Piano Bar

»Der nackte Wahnsinn«

»Ilona Lesnaya u. Michael Alexandrov«, Ausstellungsobjekte

22:00 Final Destination

»Depeche Mode Party«, mit DJs Tom 101 und Dr. Tino A.

19:30 The English Theatre

20:00 Mousonturm/Theatersaal

20:30 Academia de Tango

»Ü30 - 90er-Spezial«, das Beste aus den 90ern

TAUNUSSTEIN

»Horizont Jawlensky«, Führung

22:00 Park Café

22:00 Roxy

»Shadowland«

18:00 Linieart-Studio

»Thomas Quasthoff & Michael Frowin«

»100 Jahre Extra-Chor«

»Clubparty«, House, Black & Classics

22:00 Star Club

22:30 50Grad

22:00 Goldene Krone/Rocky Bar

»Tschick«

PARTY 20:00 Ponyhof

»Kunstkolleg: Vis-à-vis. Bildnisse in der Graphischen Sammlung«

»Neunzigerdisko«, m. DJ D-Zero

20:00 Wartburg

22:00 Cantina

22:00 Nachtschicht

»Time Warp«

»Der kleine Prinz«

»Rock-WG«, Alles was rockt!

»Hardrocktime«

»Janine Jansen and Friends«, Werke v. Bach

DARMSTADT

20:00 Velvets Theater

BÜHNE 20:00 ShowSpielhaus

LITERATUR 19:00 Bukafski Buchhandlung & Café

KINO 15:30 Murnau Filmtheater

»Tangodinnershow«

»Wenn im Sarg das Handy klingelt«, Kabarett von Allerhand!

»6 Frauen - Eine Show«

»Shadowland«

20:00 Stalburg Theater

22:00 KUZ kl. Halle

SHOWS / FESTE 20:00 Academia de Tango

19:30 Schauspielhaus

HOFHEIM

KUNST 15:00 Museum Wiesbaden

KLASSIK / OPER 19:30 Opernhaus

BILDUNG / VORTRÄGE 16:00 Städel Museum

»Gretchen 89ff.«

»Whiskydenker«

20:00 Frankfurter Hof

23:00 New Basement

20:00 Alte Oper/Großer Saal

20:00 Jahrhunderthalle

BÜHNE 20:00 Burg-Lichtspiele

20:00 Kammerspiele

22:00 KUZ gr. Halle

»Cosi fan tutte«

»Fliegende Fische«

20:00 Galli Theater

GINSHEIM-GUSTAVSBURG

»Salut Salon. Die Nacht des Schicksals«

KLASSIK / OPER 15:00 Staatstheater Foyer großes Haus

»Delattre Dance Company: Momo«, Ballett

20:00 Mousonturm/Theatersaal »Wisdom of No Escape«

»Drei Schwestern«

BÜHNE 15:00 Jahrhunderthalle

»La Calisto (Eine göttliche Affäre)«

20:00 Künstlerhaus 43

20:00 M8-Club

21:30 Brotfabrik

22:00 Final Destination

21:00 Das Bett

19:30 Staatstheater kleines Haus

»Glaube Liebe Hoffnung«

»Boeing, Boeing«

»Gut gegen Nordwind«

19:30 Staatstheater großes Haus

20:00 Kammerspiele

19:30 Staatstheater kl. Haus

20:15 Komödie Tap

»Pan y Tango«

LIVE-MUSIK 20:00 Alte Oper/Großer Saal

»Volker Meyer-Dabisch«, Superdaddy, was ist das?

»Dornröschen«

»Die Großherzogin von Gerolstein«

21:00 Nachtleben

»DJ Vira's Rock'n'Pop«

BÜHNE 19:30 Pariser Hoftheater

»Mitgift - Ostdeutschland im Wandel«

»La Traviata«

»Triosence«

BUDENHEIM BÜHNE 20:00 Theatersaal Goldener Ritter »Pank & Ratius: Helges Leben«

»Fontane Effi Briest«

SAULHEIM

»Viva la libertà«, OmU

LIVE-MUSIK 19:00 Bürgerhaus

»Topkapi«

»Like someone in Love«, OmU

22:45 Filmmuseum

»Henry. Portrait of a Serial Killer«

»Rock-N-Pop-Youngsters 2014«, m. Earsteps, Broken Ro u.a.

»Im letzten Abendlicht - das alte Mainz 1939«, Führung »Vom Einbaum zum Serienbau. Geschichte des antiken Schiffbaus«, Führung

WIESBADEN PARTY 14:00 Tanzbrunnen »Tanztee«

21:00 Irish Pub »Karaoke«

22:00 Park Café

»Urban Beats«, DJ Boulevard Bou

KINO 11:00 Caligari

»The Butler«, DF; Film & Frühstück

13:30 Murnau Filmtheater »Ein seltsamer Gast«

März STUZ 41


11

11

12

FOTO: SHINJI MINAMI

Inga Humpe und Tommi Eckart aka »2raumwohnung« präsentieren ihr siebtes Album „Achtung fertig“ in der Centralstation in Darmstadt. 15:30 Murnau Filmtheater »Die Fastnachtsbeichte«

18:00 Murnau Filmtheater »Verbotene Filme«

18:00 Caligari

»Tatort - Der Fall Reinhardt«, Filmgespräch mit Gästen; anschließend im Live-Stream: Tatort - Kopfgeld

20:15 Murnau Filmtheater

»Madame empfiehlt sich«, DF

LIVE-MUSIK 17:00 Thalhaus

»Caminho«, Acoustic Latin

BÜHNE 11:00 Galli Theater

11:00 Kurhaus

»Das Kurhaus Wiesbaden«, Führung

MESSE / MÄRKTE 08:00 Adler Center »Antik Markt«

RÜSSELSHEIM LIVE-MUSIK 20:30 Das Rind

»Jazz Groove Fanatics«

FRANKFURT A.M. KINO 12:00 Mal seh`n

»Verbotene Liebe«

»Hans im Glück«

14:00 Mal seh`n

»Frau Müller muss weg«, Austauschgastspiel des Staatstheaters Darmstadt

15:00 Filmmuseum

»Momo«

18:00 Schauspielhaus

»Hitchcocks "Die 39 Stufen"«

18:00 Kammerspiele

16:00 Staatstheater kleines Haus 18:00 Velvets Theater 20:00 Wartburg

KLASSIK / OPER 11:00 Staatstheater Foyer großes Haus »5. Kammerkonzert«

11:30 Lutherkirche

»Sonntagsmatinee - Orgelmusik des Barock«

16:00 Staatstheater großes Haus

»Beltracchi - Die Kunst der Fälschung« »Clara und das Geheimnis der Bären« »Der Menschenfeind« »Das Versprechen«

18:00 Mal seh`n

»Mitgift - Ostdeutschland im Wandel«

18:00 Filmmuseum »Lola Montès«

20:00 Mal seh`n

»Viva la libertà«, OmU

»Die Liebe zu den drei Orangen«

20:30 Filmmuseum

»Orgelkonzert zur Passion«

22:00 Mal seh`n

»Horizont Jawlensky«, Führung

LIVE-MUSIK 19:00 Internationales Theater

18:00 Ringkirche

KUNST 15:00 Museum Wiesbaden

15:00 Nassauischer Kunstverein »NKV Führungen«

BILDUNG / VORTRÄGE 11:00 Museum Wiesbaden

»Lost in Translation« »Like someone in Love«, OmU »Wenn ich mir was wünschen dürfte ...«

20:00 Ponyhof

»Lesebühne Ihres Vertrauens«

Mit neuem Artistic Director und neuem Programm „Legend“ stattet das japanische Trommelensemble »Kodo« der Alten Oper in Frankfurt einen Besuch ab. »Subsignal«

KLASSIK / OPER 16:00 Staatstheater/Großes Haus

»Die Stunde der Wahrheit«

LITERATUR 16:00 Literaturhaus

21:00 Nachtleben BÜHNE 17:00 Titania

18:00 Bockenheimer Depot »Je t'adorno«

18:00 The English Theatre »Saturday Night Fever«

18:00 Mousonturm/Theatersaal »Wisdom of No Escape«

20:00 Stalburg Theater

»Wer kocht, schießt nicht«

20:30 Schauspiel Box »Wälsungenblut«

KLASSIK / OPER 16:00 Alte Oper/Großer Saal

»Bonobo« bittet zum Electronica-, New Jazz-, DownbeatKonzert in den Wiesbadener Schlachthof. Mit am Start ist Werkha. STUZ verlost 2x2 Karten, s. Losbude S. 24

»Tristan und Isolde«

»Brot und Rosen - Literarischmusikalischer Nachmittag«

SONSTIGES 19:00 Goldene Krone/Kneipe »Tatort Krone«

HOFHEIM

Für’s Leben gerne Blut spenden transfusionszentralemainz.de

9-12.30 Uhr & 14-18 Uhr

Horst-Schmidt-Kliniken

(im Peter-Jäger-Zentrum)

BÜHNE 19:00 ShowSpielhaus

KINO 20:30 CineMayence

TAUNUSSTEIN

LIVE-MUSIK 21:00 Kulturclub schon schön

»Hanne Bambels Bembel-Bude«

»Like Someone in Love«, OmU

»Matthäus-Passion«, Eröffnungskonzert der RheinMain-Festspiele 2014

BÜHNE 15:00 Salon Theater

»Daphne«

18:00 Salon Theater

BÜHNE 20:00 unterhaus

21:15 Sombrero Latino

ELTVILLE

KLASSIK / OPER 19:30 Peter-CorneliusKonservatorium

BILDUNG / VORTRÄGE 18:00 Mainzer Volksbank

20:00 Caligari

19:30 Opernhaus

KUNST 14:00 Schirn Kunsthalle

»Künstlerwelt Montmartre - So war das Leben in Paris«

DARMSTADT KINO 18:00 Kommunales Kino Weiterstadt »Frances Ha«

21:00 Kommunales Kino Weiterstadt

»Die zweite Prinzessin« »Das kunstseidene Mädchen«

LIVE-MUSIK 11:00 Schloss Reinhartshausen Kempinski »Aris Quartett«

MONTAG 10

MAINZ

»Tone Raw«, Jazz

»Ohne Rolf & Alfons«

»Öffentliches Examenskonzert Trompete«, Cornelius-Saal »Die Mainzer Malerfamilie Hoch«

SONSTIGES 19:00 Zentrum für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen e.V.

»Blue Jasmine«

PARTY 21:30 Irish Pub

»Boeing, Boeing«

22:00 Nachtschicht

WIESBADEN

»Lotte in Weimar«

22:00 Piano Bar

»Theaterlabor: Ja, nein und dazwischen // Dada Frauen«

23:59 Kulturclub schon schön

PARTY 18:45 Sombrero Latino

BÜHNE 18:00 Komödie Tap 18:00 Staatstheater/Kleines Haus 19:00 Familienbad

»Sucht nach Wasser«, Führung

»Karaoke«

»80s, 90s«

»Mad Monday«, Röcke aller Art »Party mit Jacob Carter«, Hiphop, House, Pop

»Monatstreffen des Mainzer Tauschrings "Talentmarkt"«

»Tango Argentino«, Grundstufe

20:00 Sombrero Latino

20:00 Tanzbrunnen »Damenwahl«

»Tango Argentino«, Mittelstufe

KINO 18:00 Caligari

»Der Verlorene« »Die Ehe der Maria Braun«

20:30 Murnau Filmtheater

»Panzerkreuzer Potemkin«, Nadeltonfassung mit Musik; Einführung: Martin Reinhart

LIVE-MUSIK 20:00 Schlachthof

»Arliss Nancy«, Alt. Country / Punk

KLASSIK / OPER 19:30 Staatstheater Foyer großes Haus »Liederabend "unverschämt romantisch"«

»Tango Argentino«, Fortgeschrittene

Halbzeit- abonnement

Das abo zum neuen JaHr! Sie haben den Vorsatz „Mehr Theater im neuen Jahr“? Das Halbzeit-Abo ist die richtige Wahl für alle, die nach dem Jahreswechsel Lust auf Theater bekommen. Sie haben die Wahl zwischen den platzgebundenen Halbzeit-Abonnements • „Mix“ mit 2 Gutscheinen für Musiktheater/Ballett /Konzert und 2 Gutscheinen für das Schauspiel (von 52,20 € bis 142,20 €) • „Schauspiel“ mit 4 Gutscheinen für das Schauspiel (von 48,60 € bis 126,00 €) • „Musik“ mit 4 Gutscheinen für Musiktheater/Ballett/Konzert (von 55,80 € bis 158,40 €)

42 STUZ März

Ihre Vorteile: Sie erhalten jeweils 10 % Ermäßigung auf den Normalpreis. Zusätzlicher Vorteil: Fünf Arbeitstage vor offiziellem Vorverkaufsbeginn können Sie Ihre Eintrittskarten reservieren!

Information und Abos unter: T (06131) 2851-227 und abo@staatstheater-mainz.de

alle deine Termine


12

13

13

13

»Gardi Hutter« spielt „Die Schneiderin“ im Mainzer unterhaus.

Mit neuer Platte im Gepäck ist Pete Doherty mit seiner Band »Babyshambles« zurück und steht mit Nessi auf der Bühne des Schlachthof in Wiesbaden.

Das Haus Burgund in Mainz zeigt die Ausstellung »Un Amour fou«.

Das Stadion-Rock-Duo »The Dope« aus München schaut auf einen Besuch im Ponyhof in Frankfurt vorbei und spielt Songs von der Platte „Hinterlandia“.

FOTO: ANNA SOPHIA BAUER

BILDUNG / VORTRÄGE 19:00 Murnau Filmtheater

19:00 Museum Wiesbaden

19:00 Rathaus

SONSTIGES 19:30 Staatstheater Kantine

»Horizont Jawlensky«, Vortrag von D. Alexander Klar

»Verboten! Filmzensur in Europa«, Ausstellungseröffnung »Fairtrade-Stadt Wiesbaden Engagement für fairen Handel«

19:00 Volkshochschule Wiesbaden »Intakter Darm, intakte Gesundheit«

SONSTIGES 09:00 Horst Schmidt Klinik »Blutspende«

Für’s Leben gerne Blut spenden transfusionszentralemainz.de

9-15 Uhr im Mainzer

Polizeipräsidium (Valenciaplatz)

14:30 Horst Schmidt Klinik

BÜHNE 19:30 Staatstheater kl. Haus

FRANKFURT A.M.

20:00 Kammerspiele

»Blutspende«

KINO 18:00 Mal seh`n

»Mitgift - Ostdeutschland im Wandel«

20:00 Mal seh`n

»Viva la libertà«, OmU

22:00 Mal seh`n

»Like someone in Love«, OmU

LIVE-MUSIK 20:00 Batschkapp »Dead by April«

21:00 Mousonturm/Studio »Station 17«

BÜHNE 19:30 Schauspielhaus

»John Gabriel Borkman«

20:00 Stalburg Theater

»C'est la vie - Paris, Paris«

»Julia Krause-Harder: Kreaturen«, Vernissage

DARMSTADT PARTY 21:00 Steinbruch Theater

»Atanarjuat - The fast Runner« »Mitgift - Ostdeutschland im Wandel«

20:00 Mal seh`n

»Viva la libertà«, OmU

22:00 Mal seh`n

»Kunst & Kaffee«, Kurzrundgang durch die aktuelle Ausstellung mit Kaffee u. Kuchen

BILDUNG / VORTRÄGE 18:00 Landesmuseum

»Die Vollendung des Granits«

LITERATUR 20:00 The English Theatre KUNST 20:00 Mousonturm

»Metal Made Flesh«

LITERATUR 20:00 Deutsches Kabarettarchiv

19:00 Landtag Rheinland-Pfalz

»Die Superpoeten«, Poetry Slam Deluxe

PARTY 21:00 Final Destination

20:30 Filmmuseum

KLASSIK / OPER 20:00 Alte Oper/Großer Saal

»Gewandhausorchester Leipzig«, Werke v. Mahler

FRANKFURT A.M.

20:00 Frankfurter Hof

KUNST 15:00 Café 7Grad

»Migrationsbericht Mainz & L ebenswege, das Migrationsmuseum RLP im Internet«

SONSTIGES 12:00 Marktkirche

LIVE-MUSIK 20:30 M8-Club

RÜSSELSHEIM

BÜHNE 18:00 Staatstheater Deck 3

»Urfaust«

KUNST 12:30 Café 7Grad

18:00 Mal seh`n

»Literatur Proviant: Harald Martenstein - Über das Alter«

19:30 Staatstheater kl. Haus 20:00 Kammerspiele

»Die Mörderkrähe«, Schauspiel

»Gardi Hutter "Die Schneiderin"«

KINO 20:30 CineMayence

»Champions League live«

»Glaube Liebe Hoffnung«

»Spätschicht - Die ComedyBühne«, mit Mathias Richling, Lisa Fitz u. Margie Kinsky

19:00 Infoladen Wiesbaden

»Dornröschen«

»Theaterstammtisch«

20:00 Kulturpalast

KINO 17:30 Filmmuseum

20:00 KUZ

BÜHNE 19:30 Staatstheater gr. Haus

»Billy Budd«

»Like someone in Love«, OmU

LIVE-MUSIK 20:00 Ponyhof

»Miraculous Moule«

20:00 Batschkapp

»Thees Uhlmann«

20:00 Jahrhunderthalle »Rock meets Classic«

21:00 Nachtleben

»Wille and the Bandits«

BÜHNE 19:30 The English Theatre »Saturday Night Fever«

»Die Mörderkrähe«, Schauspiel

»Große Meister Italiens«

11:00 Theater

20:00 Frankfurter Hof

19:00 Erbacher Hof 19:00 Kunsthalle

»Fade into you - A series of Film Screenings - episode XXII«

19:30 Landtag Rheinland-Pfalz

»Kunsttage Winningen 2014: D. Rothbrust & T. Röthel«, Vernissage

20:00 Walpodenakademie

»Art Zine Release Party & Ausstellungseröffnung: Found Face Book«

BILDUNG / VORTRÄGE 15:00 Handwerkskammer Rheinhessen »Tagung: "Auf dem Weg zur Barrierefreiheit im Gesundheitswesen"«

19:30 Bürgerhaus Finthen

»Vortrag: ADHS, Stress und Gehirnentwicklung«

»Blutspende«

»Kodo: Legend«

PARTY 20:00 Park Café

»Salsa Party«, DJ Biaggio - Salsa, Bachata, Merenque

KINO 14:30 Caligari

»Tatort - Borowski und der Engel«, 10. Deutschen FernsehKrimi-Festivals

KINO 20:00 Kommunales Kino Weiterstadt

20:00 STUZ Redaktion

17:00 Caligari

18:00 Murnau Filmtheater

LIVE-MUSIK 21:00 Goldene Krone/Kneipe

WIESBADEN

KINO 20:00 Kommunales Kino Weiterstadt

»Apples in Space«

PARTY 19:00 Sombrero Latino

LIVE-MUSIK 20:00 Centralstation/Halle

»Jüdische Satiren - Literarischmusikalischer Abend«

20:15 Sombrero Latino

»Harald Martenstein: Kolumnen«

21:00 Irish Pub

»Frances Ha«

LITERATUR 19:30 Literaturhaus

20:00 Centralstation/Saal

BILDUNG / VORTRÄGE 20:00 Oetinger Villa

»Heinersyndikat: Selbstverwaltet wohnen in der Lincoln-Siedlung«

SONSTIGES 19:00 Oetinger Villa »A-Café + VoKü«

GINSHEIM-GUSTAVSBURG KINO 20:00 Burg-Lichtspiele »Persepolis«

DIENSTAG 11

MAINZ PARTY 20:00 Schick & Schön

»TNT - Toxic Tuesday«, Indieelectropunkwaveriotdisco

21:00 Golden Harp

»Karaoke Brothers«

22:00 Piano Bar »Bar-Abend«

23:59 Kulturclub schon schön »Party mit Fakir«, Indie, Indietronics, Pop

KINO 20:00 Nelly´s Frühstückslust

»Der eiskalte Engel«, Film Noir

20:30 CineMayence

»Like Someone in Love«, OmU

LIVE-MUSIK 21:30 Irish Pub

»Bobby Solo Show«

22:00 Kulturclub schon schön

»Der Ringer«, Wave-Post-Punk

auch auf www.stuz.de

»Tango Argentino«, Anfänger m. Vorkenntnissen »Tango Argentino« »Karaoke«

KINO 20:00 Caligari

»Kommissarin Heller – Tod am Weiher«, 10. Deutschen FernsehKrimi-Festivals

LIVE-MUSIK 19:00 Wiesbadener Musik- & Kunstschule »Schlagabtausch«, Werke für Percussion Solo, Duo u. Trio

BÜHNE 19:30 Staatstheater Studio »Endspiel«

KUNST 12:45 Nassauischer Kunstverein

»Nachtdienst«, Kirmestechno

»Blue Jasmine«

»2raumwohnung«

»Lachende Erben«, Einführung: Dr. Manfred Kögel

19:30 Caligari

»Der Chinese«

BILDUNG / VORTRÄGE 19:00 Literaturhaus

»Michael Krüger im Gespräch m. Angelika Klüssendorf«

MITTWOCH 12

MAINZ PARTY 21:00 Alexander The Great

»Ullis 2. Shcicht«, 80er- bis 90erPoprock

21:00 Red Cat

»Electrolyse«, Deep, House & Minimal

21:30 Irish Pub

»Psycho-TV 2.0«, Indie, 60s, RnR, Punk, Electro + Gameshow »Karaoke«

22:00 50Grad

»Studentsgroove«

»Tatort - Franziska«, 10. Deutschen FernsehKrimi-Festivals

LIVE-MUSIK 19:00 Schlachthof

»Bonobo«, Electronica / New Jazz / Downbeat

21:00 Irish Pub

»Offene Bühne - Open Stage«

BÜHNE 19:30 Pariser Hoftheater

»Roberto Capitoni«, Italiener weinen nicht

19:30 Staatstheater kleines Haus »Amphitryon«

20:00 Galli Theater

»Die Frankensteine«

20:00 Thalhaus

»Das kleine Mittwochs-Varieté Harry Keaton«, Das Magische Klassenzimmer

KLASSIK / OPER 20:00 Staatstheater großes Haus »6. Sinfoniekonzert«

20:00 Kurhaus

»6. Sinfoniekonzert - Von Osten nach Westen«

15:00 Kurhaus

BILDUNG / VORTRÄGE 17:00 Hochschul- u. Landesbibliothek RheinMain

18:00 Museum Wiesbaden

»Muscheln und Schnecken im Visier der Naturkunde«, Vortrag

18:00 Volkshochschule Wiesbaden Villa Schnitzler »Rente und Steuer - Es wird teuer«

20:30 CineMayence

»Like Someone in Love«, OmU

LIVE-MUSIK 20:00 Walpodenakademie

»Courtis/Moore + Wizard of Oi«

21:30 Kulturcafé

»Jazz am Mittwoch«, Jam Session

»Lost in Translation« »Nadine Shah«

»Bernd Begemann«

BÜHNE 19:30 Schauspielhaus »Kinder der Sonne«

19:30 The English Theatre

»Gustel Stein: Un amour fou - die Bourgogne, die Frauen und der Wein«, Vernissage

BILDUNG / VORTRÄGE 14:00 St. Stephan

»Chagall-Fenster in der Kiche St. Stephan und Altstadt«

14:45 Erbacher Hof

»Vernunftsreligion und Offenbarungsglaube«

19:00 Landeszentrale für politische Bildung

»Theresienstadt: Eine Geschichte von Täuschung und Vernichtung«

19:00 Erbacher Hof »Cusanuskreis«

SONSTIGES 09:30 Uni-Campus

»Job-Speed-Dating«

18:45 St. Bonifaz

»Meditation des Tanzes und Folklore - für Frauen und Männer«

»Saturday Night Fever«

WIESBADEN

»Anatol«

PARTY 20:00 Tanzbrunnen

20:00 Kammerspiele

20:00 Stalburg Theater »Rapunzel-Report«

KLASSIK / OPER 20:00 Alte Oper/Mozartsaal

»Piotr Anderszewski«, Werke v. Schumann, Höller

DARMSTADT KINO 20:45 Rex

»00 Schneider: Im Wendekreis der Eidechse«

»Salsa Party«

20:00 Gestüt Renz

»Tohuwabohu - Students Night«, Dance, Mash-Up, House

KINO 14:30 Caligari

»Spuren des Bösen -Zauberberg«, 10. Deutschen FernsehKrimiFestivals

17:00 Caligari

»Polizeiruf 110 - Der Tod macht Engel aus uns allen«, 10. Deutschen FernsehKrimi-Festivals

19:30 Caligari

KINO 20:30 Bar Jeder Sicht »Hawaii«, OmU

»Django Unchained«, OmU

»Erwin Grosche«

KUNST 19:00 Haus Burgund

17:30 Murnau Filmtheater

22:00 Star Club

»Erbrechtsvortrag: Das eigene Haus richtig vererben«

»Satansbraten«

19:30 Mal seh`n

»Kabarett Distel«

20:00 unterhaus im unterhaus

BÜHNE 19:30 Staatstheater/Kleines Haus

KUNST 12:15 Museum Wiesbaden

»Studiparty«, Black, House

18:00 Filmmuseum

»Dieter Ilg Trio "Parsifal"«

20:00 unterhaus

»Der Himmel über Berlin«

22:00 Kulturclub schon schön

»Besuch in der Henkell & Co. Sektkellerei KG«

»Mitgift - Ostdeutschland im Wandel«

»Die Mörderkrähe«, Schauspiel

LIVE-MUSIK 21:00 Goldene Krone/Kneipe

BILDUNG / VORTRÄGE 14:00 Henkell & Co. Sektkellerei KG

»Trash'n'Treasure«, all Styles no Borders

»Tangotanzabend«

KINO 17:30 Mal seh`n

»Der Lärmkrieg«

20:00 Kammerspiele

»Unter Verdacht Mutterseelenallein«, 10. Deutschen FernsehKrimi-Festivals

BÜHNE 20:00 Staatstheater/Kammerspiele

»Horizont Jawlensky«, Führung »Alpiner Lifestyle - Ferdinand Hodler, Am Fuß des Mont Salève, um 1890«, Kunst & Religion

»München Mord«, 10. Deutschen FernsehKrimi-Festivals

21:45 Caligari

21:00 Dorett

18:30 Museum Wiesbaden

»Der Koffer des Herrn O.F.«

20:15 Murnau Filmtheater

»NKV Espresso - Kurzführung in der Mittagspause«

18:00 Museum Wiesbaden

15:30 Murnau Filmtheater

21:00 Goldene Krone/Kneipe

»Elias Fuzzy Dahlhaus Quartett«

»Noche de Salsa«

21:30 Academia de Tango

20:30 Das Bett

DARMSTADT

»Offene Redaktionssitzung«, Neue sind ab 19 Uhr willkommen. Bitte anmelden.

21:00 Brotfabrik

»Quizduell«

PARTY 22:00 Goldene Krone/Rocky Bar

»"Urban-Gardening"Planungstreffen«, im Stadtteilbüro

»Angel's Black Heaven«

»Magazinsendung«

18:00 Neustadt

»Rock-, Dance- & Oldie-Monday«

PARTY 21:00 Final Destination

14:00 Campusradio Mainz

BILDUNG / VORTRÄGE 20:00 Kammerspiele

SHOWS / FESTE 20:00 Alte Oper/Großer Saal

FRANKFURT A.M.

LIVE-MUSIK 20:00 Nachtleben

»Musiksendung«

19:00 Staatstheater Deck 3

»Friedman im Gespräch m. Michael Sommer: Arbeit!«

»Raus bist du!«, Werkstatt Mittendrin

20:30 Filmmuseum

WIESBADEN

»Buchpräsentation und Podiumsdiskussion«

»Raus bist du!«, Werkstatt Mittendrin

SONSTIGES 11:00 Campusradio Mainz

LITERATUR 20:00 Romanfabrik

SONSTIGES 09:00 Polizeipräsidium Tagesraum

»Der Zementgarten«

19:30 Staatstheater kl. Haus

19:00 Landtag Rheinland-Pfalz

»Heike Kühn: Schlangentöchter«

»Colin Wilkie«, Singer/Songwriter

BÜHNE 09:00 Theater

21:00 Golden Harp

»Völkermühle Europas. Migrationen an Rhein und Mosel«

»Zwischen-Zeit - Atempause in der Mitte des Tages«

»Master of the Universe«, Doku

»Kunstpause«, Kurzrundgang durch die aktuelle Ausstellung u. Mittagessen

20:00 Stalburg Theater »Gatte gegrillt«

»20 Jahre Zapatistische Autonomie«

»Eva Hesse«, Kunstpause

»Was bietet Ihnen die Hochschul- und Landesbibliothek RheinMain?«

19:00 Infoladen Wiesbaden

»20 Jahre Zapatistische Autonomie«, Bildvortrag und Diskussion

»Stiller«

»Richard III.«

20:00 Staatstheater/Bar der Kammerspiele

»Mandela - Der lange Weg zur Freiheit«, DF »Spreewaldkrimi - Mörderische Hitze«, 10. Deutschen FernsehKrimi-Festivals

»African Queen«

19:30 Murnau Filmtheater

»Bei mir zu Haus um fünf?«

LIVE-MUSIK 19:00 Wiesbadener Musik- & Kunstschule

20:15 Komödie Tap

BILDUNG / VORTRÄGE 19:45 Literaturhaus

»Lyrik und Naturwissenschaften im west-östlichen Divan«

FLÖRSHEIM A.M. BILDUNG / VORTRÄGE 20:00 Flörsheimer Keller »Abenteuer Afrika«

DONNERSTAG 13

MAINZ

»Blue Jasmine«, DF

»An die Tasten fertig, los!«

19:00 Schlachthof

»Babyshambles«, Indierock

19:30 Museum Wiesbaden

»Alexander von Schlippenbach / Jan-Filip Tupa«, Jazz

20:00 Schlachthof

»Austin Lucas & Band / PJ Bond / Emily Barker«, Alt. Country

20:00 Kulturclub Biebrich

»Stella Morgenstern«, Jiddische Lieder, Tango's

PARTY 21:00 Alexander The Great

20:00 Walhalla Theater

21:00 Red Cat

»Phat Cat«, Funk, Soul & Hiphop

BÜHNE 19:30 Pariser Hoftheater

»The Kids are alright«, wechselnde DJs

19:30 Staatstheater kleines Haus

»Karaoke«

20:00 Lilien Palais

»elektro:disko«, Electronic, Indiedance, Disco House

KLASSIK / OPER 19:30 Staatstheater großes Haus

»Der Schwarze Kunst Abend«, Gothic, Darkwave, Industrial

21:00 Dorett

21:30 Irish Pub

22:00 Kulturclub schon schön 22:00 Nachtschicht

»Weekend Preparation«

22:00 Piano Bar

»The Piano House Lessons«, Underground Dance Music

»The Tiny«

21:00 Irish Pub

»Steven McGowan«

»Peter Vollmer«, Frauen verblühen, Männer verduften »Amphitryon«

»Tatort Mainz«

»Der Duft der Dinge«

LITERATUR 20:00 Künstlerhaus 43

»Franziska Troeger«, Fürs Schubfach zu dick

März STUZ 43


SZENE

PARTYS | CLUBS | EVENTS Von Isa Sterzel

t n e v E des Monats

extraordinary Die „extraordinary“-Reihe im Kulturpalast feiert Vierjähriges – vier Jahre „roter Teppich“, Wodka-Ahoi und Gastplattenleger. Statt obligatorischem Sekt zum Anstroßen gibt es Geburtstagsschnäpschen an der Theke, statt steifer Reden Indiehymnen und wer sich vor Mitternacht aufraffen kann, dem Geburtstagskind zu gratulieren, zahlt keinen Eintritt. An den Decks stehen Dr. Love, I can‘t dance und Jerome Dynamite. 4 Jahre extraordinary 1. März, 23 Uhr Kulturpalast, Wiesbaden

X

Boogaloo Anlässlich der zweiten Clubnacht des Jahres in der Reduit am Rheinufer sind unter dem Motto „Dance the Night away“ zwei hochkarätige internationale Ska-Jazz-Formationen geladen. Den Anfang machen die Amsterdam Faya Allstars (Bild), die die Topmusiker der holländischen Ska-Szene versammeln und erstmalig in der Reduit zu Gast sind. Das Sextett mischt Jazz, Ska und Jamaican Dancestyles mit Surf-, Funk-, Rock-, Reggae- und Latin-Elementen. Außerdem dabei ist die italienische Kultband The One Droppers. Diese verkündete vor zwei Jahren nur kurz nach der Veröffentlichung der Platte „The Big Light“ ihren Abschied von der Bühne. Ganz endgültig war die Bandauflösung aber doch nicht, denn die Kombo aus Milano kann dann doch nicht ohne Live-Ska. In neuer Besetzung machen sich The One Droppers auf den Weg nach Wiesbaden. Vervollständigt wird das Line-Up durch die Reduit-Resident-DJs. STUZ verlost 4x2 Karten, siehe Losbude S. 24

Dance the Night away 22. März, 21 Uhr Reduit, Wiesbaden

44 STUZ Februar

ELEKTRO

BIRTHDAY

50.000 Stunden Sendezeit, 500 Events mit über 100 Acts und 500.000 Besuchern und 10 Top-Ten-Alben – das ist die Bilanz aus zehn Jahren BigCityBeats. Nach Schließung des Cocoon Clubs, in dem die Jubiläumsfeier traditionell gefeiert wurde, haben sich BigCityBeats mit der Musikmesse Frankfurt zusammengetan und feiern nun gemeinsam in der Festhalle mit Großlaser, Visuals, Performances und Akrobaten. Zwei Floors werden von den DJs Fedde Le Grand, W&W und den BigCityBeats-Residents Marco Petralia, Kid Chris und Steve Blunt beschallt.

RYM Die Jungs des Labels Re:Fresh your Mind (RYM) verstehen sich als Bindeglied zwischen der gelebten Wirklichkeit im Netz und dem Sein außerhalb und das Ganze im Kontext der elektronischen Musik. Neben Events stehen aber auch Podcasts und Fashion auf dem Programm der Truppe. Zur Labelnight im 50 Grad-Club treten die Label-DJs Skai (Bild) und Daniel Shepherd an, die von bouq.-Resident Kleinkind und Matchy & Bott aus dem Hause Katermukke unterstützt werden. Re:Fresh your Mind 21. März, 22.30 Uhr 50 Grad, Mainz

BigCityBeats 10 Years Birthday Party 14. März, 21 Uhr Festhalle, Frankfurt

MIX Beste WG Wiesbadens

Versus

Wohngemeinschaften aufgepasst – die Kreativfabrik verleiht ab März den Titel „Beste WG Wiesbadens“. Es treten jeweils zwei WGs gegeneinander an und stellen sich schrägen Challenges, die vom Publikum bewertet werden. Moderiert wird der Wettkampf von Ron & Nau, an den Plattentellern stehen die Jungs vom Circus Lunae, La Bouf Schmouf und die Kulturpalast-Residents.

Hinter Tom Wax (Bild) liegen 25 Jahre Erfahrung als Labelbetreiber, Produzent und DJ elektronischer Musik. In der Centralstation legt Wax nicht nur bei den „Gray“-Partys in Anlehnung an den legendären Technoclub „Dorian Gray“, in dem er in den 90ern am Mischpult stand, auf, sondern misst sich in der Reihe „Tom Wax vs.“ mit DJ-Kollegen. Kontrahent im März ist Tocadisco.

WG-Party 28. März, 22 Uhr Kreativfabrik, Wiesbaden

Tom Wax vs. Tocadisco 21. März, 22 Uhr Centralstation, Darmstadt


DUB

HOUSE

GAY

Inches

Ovum Für die Märzausgabe der Reihe „Von House aus schön“ hat sich das schon schön zwei besondere Gäste geladen. Chymera (Bild) hat sich mit Releases auf Connaisseur, Delsin oder Ovum längst einen Namen gemacht und verbindet House mit Techno und Ambient. Zweiter im Bunde ist Ahmet Sisman, der aus seiner Passion für Chicago-Trax-Sound keinen Hehl macht. STUZ verlost 2x2 Karten, siehe Losbude S. 24 Von House aus schön 22. März, 22 Uhr schon schön, Mainz

RETRO

Dubbing Panda Im Red Cat präsentiert sich das DJ-Duo Dubbing Panda wie gewohnt wählerisch, was ihre Sets aus Dub, Drum‘n‘Bass, Jungle und Trap betrifft. Diese sowie die Remixe des Duos reichen von Tiefbasshämmern über saftige Breaks bis hin zu den eher lyrischen Werken der Musikgeschichte. Immer das Ying-&-Yang-Prinzip eines Pandafells im Auge, kommt auf hart gern mal zart. Das pandabärige Motto: Going nuts!

Nach dem Start der inches-Reihe letzten Monat geht es mit der Sports- & Underwearparty nur für Männer direkt in die nächste Runde. Der Dresscode ist nicht schwer zu erraten – Sports-, Swim- oder sexy Underwear und natürlich oben ohne, Jeans und Shirts sind nicht erlaubt. Für Progressive- und Tribal-House-Sets sorgt DJ Tom-Oliver, bekannt von der nightshift oder der POSH. Achtung: Einlass ist nur von 18 bis 21 Uhr. Wetere Infos unter www.inches-party.de inches – Sports- & Underwear-Party 30. März, 18 Uhr Halo, Frankfurt

Going nuts! 21. März, 20 Uhr Red Cat, Mainz

REGGAE 30 Herzen

Baron Im Baron leben bei der Vintage-Rock‘n‘Roll-Party die 50er- und 60er-Jahre wieder auf. Wer auf der Tanzfläche brillieren möchte, für den gibt es ab 20 Uhr einen Workshop mit den Lindy Boogie Hoppers (Bild). Für den perfekten Hairstyle sorgt Debbie‘s 59. Die Musik kommt von den DJs Swingin‘M und dem DJ-Team Querbeat. Be-Bop-A-Lula 28. März, 22 Uhr Baron, Mainz

Neues Jahr, neuer Frühling, neues Spiel, neues Glück. Mit frischer Energie und oszillierenden Basslines machen sich die Jungs von Jump up the Basslines auf, um bei der ersten „30Hz“-Party des Jahres die letzten Winterschläfer wachzurütteln, die Dubstep-Flagge hochzuhalten und Erlesenes aus dem Bereich Bassmusik vorzustellen. Supportet werden die 30Hz-Resident-DJs The Stepchild und Track Smith vom Mannheimer Dubstep-Veteranen Headlock, seines Zeichens Mitglied der vor nun acht Jahren gegründeten Dubwars-Crew. 30 Hz 22. März, 23 Uhr Kulturcafé, Mainz

Roots-Reggae Seine Liebe zur Musik entdeckte Super Don schon als Kind – geboren und aufgewachsen auf Jamaika sind ihm Reggae-Rhythmen quasi in die Wiege gelegt. Als Komponist und Texter eigener Songs startete Don schon mit 14 Jahren in seiner Heimat durch und eroberte danach internationale Dancehalls und Clubs wie zum Beispiel in New York. In der Reduit präsentieren Super Don & Company mit „Locksman Soundsystem“ originalen jamaikanischen Foundation Roots-Reggae im Stile der frühen 70er-Jahre mit Raggamuffin-Einflüssen, vielen Extras und Special Effects. Locksman Soundsystem 1. März, 22 Uhr Reduit, Wiesbaden Februar STUZ 45


13

13-19

14

14-16

15

»Serdar Somuncu« gastiert in der Frankfurter Jahrhunderthalle.

Das CinéMayence zeigt die Finanzkrisen-Doku »Master of the Universe«.

»Frank Turner« spielt FolkPunk in der Centralstation in Darmstadt.

»Götz Alsmann« spielt Hits aus „My Fair Lady“ in den Mainzer Kammerspielen.

Die Evangelische Ringkirchengemeinde in Wiesbaden lädt zur Aufführung von Bachs »Lukaspassion« in die Ringkirche ein.

KUNST 15:00 Museum Wiesbaden

»Der Meister der Farben - Alexej von Jawlensky«, Kunst & Kuchen

BILDUNG / VORTRÄGE 18:00 Museum Wiesbaden

BILDUNG / VORTRÄGE 18:00 Literaturhaus

»Ungarn - Ein Land zwischen innenpolitischer Konfrontation und europäischen Verpflichtungen«

SONSTIGES 21:00 Murnau Filmtheater

»Eins, zwei, drei Beine«, Führung

HOFHEIM

»Haifischbar«, Kneipenabend

BÜHNE 20:00 ShowSpielhaus

RÜSSELSHEIM

NIEDERNHAUSEN

LIVE-MUSIK 20:30 Das Rind

»Hanne Bambels Bembel-Bude«

»Andrew Strong«

BÜHNE 20:00 Rhein-Main-Theater

»Marilyn Mazur«

TAUNUSSTEIN

20:30 Theater

KUNST 19:00 Opelvillen »Kunstabend«

FRANKFURT A.M. PARTY 21:00 Final Destination »Blueprint«

22:00 Odeon

»Fun Fraternity Studentenparty«, Disco-, Party-Tunes

SONSTIGES 17:00 Hugendubel

»Jutta Magdorf: Übeleben ohne Eltern (Kochbuch)«

WIESBADEN PARTY 20:00 Tanzbrunnen »Ladies Night«

20:00 Gestüt Renz

23:00 New Basement

21:45 Mal seh`n

KINO 16:00 Murnau Filmtheater

22:30 Filmmuseum

BÜHNE 20:00 ShowSpielhaus

MAINZ

18:30 Murnau Filmtheater

PARTY 21:00 Alexander The Great

20:15 Murnau Filmtheater

LIVE-MUSIK 19:30 Batschkapp

KLASSIK / OPER 19:30 Kreishaus Hofheim

LIVE-MUSIK 19:30 Salon Theater »The Cannons«

FREITAG 14

»Sunset-Strip-Metal«

»Pamojah Reggae Royal Night« »Time to Dance« »Mordsfreunde«

»Panzerkreuzer Potemkin« »Mandela - Der lange Weg zur Freiheit«, DF

22:00 Caveau

20:15 Filmmuseum

»Mittsommernachtstango«, OmU

22:00 Star Club

21:00 Irish Pub

21:45 Mal seh`n

22:00 Roxy

»Lost in Music«, Black & House

BÜHNE 19:30 Pariser Hoftheater

»Warm ins Wochenende«, lesbischwule Fete

19:30 Staatstheater großes Haus

»Salsasensation«, gratis Kurs »Bodysnatchaz«, Hiphop from 1980 till today »Karaoke Brothers« »Stripped!«, Depeche Mode- & Wave-80s-Nacht »Stardisco«, House & Black Tunes

22:00 Kulturcafé

22:00 Kulturclub schon schön

»King Kong Kicks«, Indie-PopRock, Elektro

22:00 KUZ gr. Halle

»Ü30«, Popmusik aus über 30 Jahren

»Werthers Leiden«

»Wer kocht, schießt nicht«

KLASSIK / OPER 20:00 Alte Oper/Mozartsaal

»Ensemble Modern«, Werke v. Schönberg, Holliger

KUNST 19:00 Städel Museum

»80er, 90er & Charts«, das Beste von gestern bis heute »Electronic«, Keinemusik

KINO 20:30 CineMayence

»Master of the Universe«, Doku

22:00 Residenz & Prinzess

»Rocky Horror Picture Show«, Mainzer Tanztage

LIVE-MUSIK 20:00 Kammerspiele

»Götz Alsmann & Band«, Es grünt so grün ..., Chanson de Luxe

20:00 Frankfurter Hof

DARMSTADT »Indieclub«, m. Subsonic-DJTeam

KINO 20:00 Kommunales Kino Weiterstadt »Fack ju Göhte«

20:00 Audimax

»R.E.D. 2 - Noch älter, härter, besser«

BÜHNE 20:00 Staatstheater/Kammerspiele »Frau Müller muss weg«

20:15 Komödie Tap

»Bei mir zu Haus um fünf?«

KLASSIK / OPER 20:00 Staatstheater/Kleines Haus »6. Kammerkonzert«

46 STUZ März

»PENG! PENG! / StroboCop«

20:30 Das Bett

»Ruppert spielt & JLS Band«

21:00 Freitagsküche

21:00 Murnau Filmtheater

»C. Heiland«, Ich bin in der Brigitte »Evita«

19:30 Staatstheater kleines Haus »Die Letzten«

»Tony Carey«

23:00 Scheuer

»Sind Affen Rechtshänder? Darwin / Ostermaier / Albee«

19:30 Schauspielhaus

»Biedermann und die Brandstifter«

»Gretchen 89ff.«

»Warten auf Gotôd«

»Für Garderobe keine Haftung«, Impro-Theater

»Gift«

»Cindy aus Marzahn: Pink is bjutiful«

20:00 Kammerspiele

SAMSTAG 15

MAINZ PARTY 21:00 Alexander The Great

»Horizont Jawlensky«, Führung

BILDUNG / VORTRÄGE 20:00 Kontext

»Writers Bench«, Graffiti Stammtisch Rhein-Main mit Filmvorführung/Vortrag

SONSTIGES 19:00 Schloss Freudenberg

»NachtMahl«, Dinner in völliger Dunkelheit

BÜHNE 20:00 Theater

»Der Brandner Kaspar«

»Arsen und Spitzenhäubchen«

20:00 Mousonturm/Theatersaal »Nach dem Zorn«

KLASSIK / OPER 19:00 Opernhaus

»Orlando furioso - Der rasende Roland«

MESSE / MÄRKTE 18:00 Messe Frankfurt »Musikmesse 2014«

DARMSTADT PARTY 21:00 Steinbruch Theater

BÜHNE 15:00 M8-Club

FRANKFURT A.M.

19:30 Meenzer Rhoiadel Auktionshaus Schnappenberger

PARTY 20:00 Academia de Tango

KINO 21:00 Kommunales Kino Weiterstadt

19:30 Staatstheater gr. Haus

21:00 Festhalle

LIVE-MUSIK 21:00 Linie Neun

»Männerphantasien«, Satire

22:00 Ponyhof

22:00 Bessunger Knabenschule

»Kabarett Distel«

22:00 Final Destination

22:00 Goldene Krone/Kneipe

BILDUNG / VORTRÄGE 14:45 Erbacher Hof

22:00 Adlib

22:00 Goldene Krone/Saal

22:00 StereoBar

16:00 Landeszentrale für politische Bildung

23:00 elfer music club

BÜHNE 19:30 Staatstheater/Großes Haus

»Junge Bühne Mainz: Pinocchio« »Ein Einbrecher zu viel« »Romeo und Julia«

20:00 Showbühne 20:00 unterhaus

20:00 unterhaus im unterhaus »Erwin Grosche«

»Vernunftsreligion und Offenbarungsglaube«

»Noche Latina«

»BigCityBeats 10 Years Birthday Party« »Tarantino Party«

»Alternate Road vs. Rock the Ages« »We love Black Music« »House Spirit«

»Du tanzt mich mal«

»Europa und seine Rolle Welches Europa brauchen wir?«

23:00 Zoom

»Die Kehrseite des Krieges, mit Fotos u. Briefen v. Georges Duhamel«, Eröffnung

23:00 Batschkapp

17:30 Landtag Rheinland-Pfalz

»25 Years of Hiphop and R'n'B from 1980-2005« »The Zoo«

»Männerphantasien«, satirische Show »Mundstuhl«

»Sven Ratzke«

20:00 unterhaus im unterhaus »Barbara Ruscher«

»Kassettendeck E trifft U« »Posaune und Orgel«

BILDUNG / VORTRÄGE 09:30 Fitness-First-Class

»Faszien Fitness«, Bildungswerk Sport

»Meshugaloo«, Balkan & Global Beats

14:00 Brückenturm

»Rock-WG«, Alles was rockt! »Clubparty«, House, Black & Classics »Club Deluxe«, House, Black & Classics »Tapetenwechsel«, Drum n Bass, Dubstep, Electro

»In Balance kommen - In Balance sein«, Bildungswerk Sport »Das goldene Mainz und seine Sehenswürdigkeiten«, Stadtrundgang

14:00 Gutenbergmuseum

»Führung durch das Museum«

14:00 Fastnachtsbrunnen »Der Kästrich«, Führung

14:00 Fastnachtsbrunnen

»Keller, Kranke und Kasernen«

14:00 Touristik Centrale Mainz

»Vom Rathaus zum Bootshaus«

22:00 KUZ gr. Halle

14:45 Erbacher Hof

22:00 KUZ kl. Halle

SHOWS / FESTE 19:00 Bürgerhaus Finthen

»Ü30 - 90er-Spezial«, das Beste aus den 90ern »The Flow«, alleswasrockt

22:00 Kulturcafé

»Horror Highschool«, WaveGothic

22:00 Nachtschicht

»Gateway to Hell«

22:00 Piano Bar

»Vernunftsreligion und Offenbarungsglaube«

»Mainzer Tanztage«, Party, Performances, Walkacts

MESSE / MÄRKTE 09:00 Rheinufer

»Mainzer Krempelmarkt«

»80er, 90er & Charts«, das Beste von gestern bis heute

»Kommerzdisko«

22:00 Goldene Krone/Rocky Bar

»Jan Weiler: Mein Leben mit dem Pubertier«

»Cinderella«

20:00 Showbühne

»Time Warp Decade«

LITERATUR 20:00 Das Rind

»Soul Sister Dance Revolution«

»Ein Einbrecher zu viel«

19:30 Staatstheater kl. Haus

22:00 Goldene Krone/Disco

23:00 Kulturclub schon schön

»Declan Daly«

»Sreven McGowan«

BÜHNE 19:30 Meenzer Rhoiadel Auktionshaus Schnappenberger

10:00 MTV Foyer

22:00 Kulturclub schon schön

20:00 Stalburg Theater

»Max Andrzejewski's Hütte«, Jazz

21:30 Irish Pub

»Hardrocktime«

»Je t'adorno«

KUNST 15:00 Museum Wiesbaden

»Götz Alsmann & Band«, Es grünt so grün ..., Chanson de Luxe

20:30 M8-Club

KLASSIK / OPER 19:30 Hochschule für Musik

22:00 Roxy

20:00 Bockenheimer Depot

»Grenzen-Los«

»Emergenza Bandfestival«

20:00 Kammerspiele

»Salsa Danse Gehn«

»Werthers Leiden«

20:00 Velvets Theater

»Kilian«, Singer/Songwriter

22:00 Staatstheater Deck 3

21:00 Red Cat

»Saturday Night Fever«

19:00 M8-Club

»1. Nacht der Trommeln«

19:30 The English Theatre

»Belladonna«

»Master of the Universe«, Doku

LIVE-MUSIK 19:00 Bukafski Buchhandlung & Café

IDSTEIN PARTY 20:00 Scheuer

»Jazz in der Freitagsküche«

20:30 CineMayence

20:00 unterhaus

»Das kunstseidene Mädchen«

»Jewish Monkeys«

BÜHNE 19:30 Theater Willy Praml

»Mainzer Tanztage - Die mit dem Bauch tanzen«

20:00 Frankfurter Hof

20:00 Galli Theater

»Lucky Loops«, Jazz, Musical, Schlager, Rock & Pop

21:30 Irish Pub

PARTY 22:00 Goldene Krone/Rocky Bar

20:00 Nachtleben

RÜSSELSHEIM

21:00 Nelly´s Frühstückslust

»Rollenbilder und Schönheitsideale im Wandel der Zeit«

»Ian Bostridge& Julius Drake«, Werke v. Schumann

»Heimatmelodien #3 präsentiert: Mary Red & The Icon Cast«

»SWR 2 Internationale Pianisten Gabriela Montero«

»Art after Work: Mamma Mia«

BILDUNG / VORTRÄGE 19:00 Museum für Kommunikation

»Ankata«

20:00 Alte Oper/Mozartsaal

»Black & House«, Turning Tables

BÜHNE 19:30 Salon Theater

20:00 Thalhaus

»Art Talks: Emil Nolde«

20:00 Liebieghaus

20:00 Internationales Theater

TAUNUSSTEIN

»1st Step to Madness«

19:30 The English Theatre

20:00 Stalburg Theater

»Code Orange Kids, Twitching Tongues«

22:00 Star Club

22:30 50Grad

20:00 Kammerspiele

20:00 elfer music club

»Ein romantischer Abend ...«, Werke v. Schumann u.a.

22:00 Caveau

22:00 Piano Bar

»Serdar Somuncu: Hassias Himmelfahrt. Die finale Odienz«

»Chris Norman«

»Hanne Bambels Bembel-Bude«

20:00 Jahrhunderthalle

BÜHNE 19:30 Schauspielhaus

20:00 Jahrhunderthalle

»Phenomena«

HOFHEIM

20:00 Titania

22:00 Nachtschicht

»Saturday Night Fever«

»A Floresta de Jonathas - Im dunklen Grün«, OmU

20:00 Künstlerhaus 43

20:30 Das Bett

»Die Möwe«

»Beau Brummell«

»Desimo: Wunschlos oder glücklich«

20:00 Kammerspiele

22:00 KUZ kl. Halle

»East Western Divan Ensemble«

»Azzis mit Herz / Special Guest: Da Don & Dimy«, Rap

»Mittsommernachtstango«, OmU

»U30«, aktuelle Popmusik

20:00 Nachtleben »Maria Solheim«

BÜHNE 20:00 Flörsheimer Keller

20:30 Filmmuseum

»Feel Good«, House vs. Hip Hop

21:00 Golden Harp

»Saltatio Mortis«

»Marie Antoinette«

»Massives Rumgeeier«, Vernissage

23:00 Schlachthof

»Beltracchi - Die Kunst der Fälschung«

»Contrast Trio«

»Beltracchi - Die Kunst der Fälschung«

20:00 Mal seh`n

18:00 Mal seh`n

20:00 Batschkapp

»Schimpansen«

22:00 Park Café

»Der kleine Horrorladen«

20:00 Kreativfabrik Wiesbaden

20:00 Romanfabrik

ESSENHEIM

»Pank & Ratius: Helges Leben«

FLÖRSHEIM A.M.

»Vice versa«

»The Dope«

KINO 14:30 Filmmuseum

»Fanklub: Eddi Argos«, Indie

18:00 Filmmuseum

21:00 Red Cat

LIVE-MUSIK 20:00 Ponyhof

23:59 Silbergold

BÜHNE 20:00 Theatersaal Goldener Ritter

KINO 17:30 Bürgerhaus Finthen

»Your Birthday«, Finest Black & Clubbeats

KINO 17:45 Filmmuseum

»A Floresta de Jonathas - Im dunklen Grün«, OmU

BUDENHEIM

»Yeah!«, Mash-Ups, Hiphop, Dance

»Gut gegen Nordwind«

18:00 Mal seh`n

LIVE-MUSIK 19:00 Schlachthof

»Far from Heaven«

22:30 50Grad

»Atomic«, for Queers and Folks

»Riding Wilde!«, Dance, House, Pop

22:00 Cantina

21:00 Café 7Grad

20:00 Mal seh`n

20:30 Theater Moller Haus

23:00 Club Travolta

KUNST 18:00 Essenheimer Kunstverein

23:59 Silbergold

»Play«, House, Techno

23:00 Nachtleben

»Singlefunksoulreggaeshingaling«

23:00 Centralstation/Saal »German House Mafia«

»Venus im Pelz«

»Pfund«, DVD-Release

»Mighty Mike One Man Band & Slin Straßenköter« »King of Pain«

»Captain Risiko, Verveine, Täuschend echt«

»Timm Thaler oder Das verkaufte Lachen«

19:30 Staatstheater/Kleines Haus »Richard III.«

20:00 Staatstheater/Kammerspiele »Der Prozess«

20:15 Komödie Tap »Boeing, Boeing«

alle deine Termine


15

16

17

Der M8-Club in Mainz begrüßt mit »Max Andrzejewski's Hütte« den Gewinner des Neuen Deutschen Jazzpreis 2013.

Nach zwanzig gemeinsamen Jahren haben »Harmful« ihre Auflösung bekannt gegeben. Ihre „Farewell“-Tour führt das Trio ins Zoom in Frankfurt.

»Tamikrest«, deren Mitglieder dem Volk der Tuareg angehören, mischen westlichen Rock und Pop mit Tuareg-Musik. Eine Kostprobe davon gibt es im Schlachthof in Wiesbaden.

SONSTIGES 14:00 Touristik Centrale Mainz

LIVE-MUSIK 20:00 Dorflinde

WIESBADEN PARTY 20:00 Tanzbrunnen

23:00 Level 6

21:30 Irish Pub

19:00 Künstlerhaus 43

21:45 Mal seh`n

KLASSIK / OPER 17:00 Theater

KINO 15:00 Kommunales Kino Weiterstadt

BÜHNE 15:00 M8-Club

20:00 Schlachthof

LIVE-MUSIK 19:00 Batschkapp

FRANKFURT A.M.

18:00 Kommunales Kino Weiterstadt

PARTY 21:00 Japan Center

21:00 Kommunales Kino Weiterstadt

21:00 Südbahnhof Musiklokal 22:00 Ponyhof

LIVE-MUSIK 20:30 Schloss/Künstlerkeller

»Big Urban Beats«, Hip Hop, R'n B & all time classics

22:00 Final Destination

21:00 Oetinger Villa

»Back in the Days«, Oldschool, Hiphop

22:00 StereoBar

21:00 Goldene Krone/Saal

»Party Hard«, DJ Nasty & Guests

23:00 elfer music club

22:00 Goldene Krone/Kneipe

»Kollektiv Wiesbaden«, elektronische Musik

23:00 Orange Peel

23:59 Goldene Krone/ Fernsehraum

»Outta Space«, 90er

23:00 Zoom

»Das goldene Mainz und seine Sehenswürdigkeiten«

»Partykult Ü30«

20:00 Gestüt Renz »Back to Black«

21:00 Murnau Filmtheater

»Rockaholic Kitchen«, Rockabilly / Rock 'n' Roll

22:00 Cantina

22:00 Mephistos Bullenstall 22:00 Park Café

22:30 Kulturpalast

23:00 Kreativfabrik Wiesbaden 23:00 Schlachthof »Bastard Rocks«

23:00 New Basement »Azud«

KINO 15:30 Murnau Filmtheater »Ein seltsamer Gast«

18:00 Murnau Filmtheater »Blue Jasmine«, DF

20:15 Murnau Filmtheater

»Mandela - Der lange Weg zur Freiheit«, DF

»Les Haricots Rouges« »Konzert der Musikschule«

»Club 101«, House, Soul »30 Plus«

»Balkan Banghra«

»Just Mainscream vs. Bulletproof Party« »Roll'n'Ink«

»Filtermusik«, Deephouse, Techouse, Techno »Gorgeous - A gay Experience« »Hit Happens«, Hiphop, Elektro, Rock

23:00 Nachtleben »Karrera Klub«

23:00 Club Travolta

»Geil!«, Hiphop, R'n'B, Dance

23:59 Silbergold

»The Kidz make Noiz«, Rave, Bass, Step

KINO 18:00 Mal seh`n

»Beltracchi - Die Kunst der Fälschung«

LIVE-MUSIK 18:00 Wiesbadener Musik- & Kunstschule

18:00 Filmmuseum

19:00 Infoladen Wiesbaden

20:30 Filmmuseum

»RockPopJazz-Fest No. 20«

»Wundabunta Straßenpunk«, Akustikkonzert

20:00 Schlachthof

»Egotronic / Das Flug«, Electropunk

20:00 Rhein-Main-Hallen

»Satansbraten«

20:00 Mal seh`n

»Mittsommernachtstango«, OmU »Marie Antoinette«

21:45 Mal seh`n

»A Floresta de Jonathas - Im dunklen Grün«, OmU

22:45 Filmmuseum »Orphan«

»Mega Nowruz Concert mit Moein & Sami Beigi«

20:00 Walhalla Theater

LIVE-MUSIK 17:00 elfer music club

21:00 Irish Pub

»Kenneth Minor«

20:00 Internationales Theater

BÜHNE 19:30 Pariser Hoftheater

20:00 Zoom

»Declan Daly«

»Sia Korthaus«, VorLieben

19:30 Staatstheater großes Haus »Die Jungfrau von Orleans«

»Venus im Pelz«

»Red Apollo, Mahlstrom, Centuries«

19:00 St. Bonifaz

BÜHNE 19:00 Familienbad

»Theaterlabor: Ja, nein und dazwischen // Dada Frauen«

»Reverend Beat-Man & DJ Lord Gergel«

19:30 Titania

»Vocal Recall«, Ein Lärm, der Deinen Namen trägt

»Ignmar Stadelmann: Was ist denn los mit den Menschen?«

20:00 Staatstheater/Kammerspiele »7 Tage«

20:15 Komödie Tap »Boeing, Boeing«

20:30 Theater Moller Haus »Gut gegen Nordwind«

22:00 Staatstheater/Bar der Kammerspiele »Eine Sommernacht«

KLASSIK / OPER 19:30 Staatstheater/Großes Haus »Otello«

BUDENHEIM

»Für Garderobe keine Haftung«

»Shen Yun«

»Pank & Ratius: Helges Leben«

»Tobias Mann: Verrückt in die Zukunft«

SAULHEIM BÜHNE 20:00 KleineKunstbühne

20:00 Wartburg

20:00 Bockenheimer Depot

HOFHEIM

KLASSIK / OPER 19:30 Ringkirche

20:00 Stalburg Theater

BÜHNE 20:00 ShowSpielhaus

KUNST 15:00 Museum Wiesbaden

KLASSIK / OPER 18:00 Alte Oper/Großer Saal

»Das Versprechen« »Je t'adorno«

»Arsen und Spitzenhäubchen«

20:00 Mousonturm/Theatersaal

»Die lange Nacht der Romantik«

TAUNUSSTEIN

»Daphne«

BÜHNE 19:30 Salon Theater

»Künstlerwelt Montmartre - So war das Leben in Paris«

IDSTEIN

19:30 Opernhaus

»Kirche und KUnst werden Halbschwestern«, Rundgang

BILDUNG / VORTRÄGE 15:30 Städel Museum

»NachtMahl«, Dinner in völliger Dunkelheit

RÜSSELSHEIM PARTY 22:00 Das Rind

»Minimalrockers«

auch auf www.stuz.de

»Führung durch das Museum« »Vom Rathaus zum Botshaus 2000 Jahre Geschichte, Kunst & Architektur«, Führung

14:30 Museum für Antike Schifffahrt

»Mainzer Schiffe. Mainzer Schiffwracks und ihre Geschichte«, Führung

SONSTIGES 19:00 Bar Jeder Sicht

»Veganes Menü am Samstag«

WIESBADEN PARTY 14:00 Tanzbrunnen »Tanztee«

»Kunstkolleg: Emil Nolde: Expressionismus Künstlergruppen - Kontroversen«

MESSE / MÄRKTE 09:00 Messe Frankfurt »Musikmesse 2014«

DARMSTADT PARTY 21:00 Steinbruch Theater »Circus - Ladies Night«

22:00 Centralstation/Halle

»Mellow Weekend«, Rock, Pop

22:00 Goldene Krone/Disco

»DJ Arons Trashpop-Party«

22:00 Goldene Krone/Rocky Bar »Rehab«

»Karaoke«

22:00 Park Café

17:00 Ev. Bergkirche

»Konzert und Kunst - Kantor Christian Pfeifer«

»Shen Yun«

19:00 Jahrhunderthalle »Shen Yun«

16:00 Schauspielhaus

»Das Käthchen von Heilbronn«

18:00 Staatstheater großes Haus

17:00 Titania

»Das Himbeerreich«

»Der Barbier von Sevilla«

18:00 Kammerspiele

»Großes Kirchenkonzert«

18:00 The English Theatre

»8. Meisterkonzert - Russische Nationalphilharmonie«

18:00 Mousonturm/Theatersaal

»Horizont Jawlensky«, Führung

19:30 Titania

»NKV Führungen«

20:00 Schauspiel Box

18:00 St. Kilian Kostheim

»Das Versprechen«

20:00 Kurhaus

»Saturday Night Fever« »Nach dem Zorn«

19:00 Internationales Theater »Offene Zweierbeziehung« »Es war Notwehr« »Das Schloss«

BILDUNG / VORTRÄGE 11:00 Museum Wiesbaden

20:00 Stalburg Theater

»Lebendiges Wasser«, Führung

»Arsen und Spitzenhäubchen«

15:00 Literaturhaus Villa Clementine

KLASSIK / OPER 11:00 Oper Holzfoyer

16:00 Volkshochschule Wiesbaden Villa Schnitzler

15:30 Opernhaus

»Villa Clementine«, Führung

»Kammermusik im Foyer« »Cosi fan tutte«

»Schiller, Schubert, Schurken: Freiheit für die Dichtung«

KUNST 14:00 Schirn Kunsthalle

»Sonntagsflohmarkt«

RÜSSELSHEIM

BILDUNG / VORTRÄGE 15:30 Städel Museum

LIVE-MUSIK 20:30 Das Rind

DARMSTADT

MESSE / MÄRKTE 08:00 Edeka C+C Großmarkt

»Künstlerwelt Montmartre - So war das Leben in Paris« »Kunstkolleg: Emil Nolde«

»Kuhn trifft Engelberth«

»Urban Beats«, DJ Boulevard Bou

BÜHNE 15:00 Theater

KINO 18:00 Kommunales Kino Weiterstadt

»Der Koffer des Herrn O.F.«

FRANKFURT A.M.

21:00 Kommunales Kino Weiterstadt

15:30 Murnau Filmtheater

»Spatz Fritz«

»Fack ju Göhte«

»Lachende Erben«, Einführung: Dr. Manfred Kögel

KINO 12:00 Mal seh`n

»Mandela - Der lange Weg zur Freiheit«, DF

14:00 Mal seh`n

20:00 Caligari

»Stein der Geduld«, OmU

15:00 Filmmuseum

»The Wolf of Wall Street«, OmU

20:15 Murnau Filmtheater

18:00 Mal seh`n

LIVE-MUSIK 19:00 Schlachthof

18:00 Filmmuseum

17:30 Murnau Filmtheater 17:30 Caligari

»Blue Jasmine«, DF »Soulfly«, Metal

»Venus im Pelz«

»Verbotene Liebe«

LIVE-MUSIK 20:00 Centralstation/Halle

»Mitgift - Ostdeutschland im Wandel«

BÜHNE 18:00 Komödie Tap

»Schimpansen«

18:00 Staatstheater/Großes Haus

»Pohlmann«

»Boeing, Boeing«

»Timm Thaler oder Das verkaufte Lachen«

»Beltracchi - Die Kunst der Fälschung«

18:00 Staatstheater/Kleines Haus

»Fritz Haber Deutsch oder Stimmt die Chemie?«

»Pioniere in Ingolstadt«

20:00 Mal seh`n

»Mittsommernachtstango«, OmU

20:30 Filmmuseum

»Sunny - In der Überzahl«

»Hanne Bambels Bembel-Bude«

SHOWS / FESTE 20:00 Kreishaus Hofheim

KUNST 14:00 Schirn Kunsthalle

»1. Bundesliga live«

»Oper, Operette & Musical«

»Nach dem Zorn«

»Facettenreiches Wiesbaden - Stadtrundgang zum Kennenlernen«

19:00 Schloss Freudenberg

»Les Gueules Cassées«

»4. Kammerkonzert der MozartGesellschaft Wiesbaden e.V.«

20:00 Centralstation/Saal

20:00 Kammerspiele

»Abend-Flohmarkt«

15:00 Kunsthalle

»Theodore, Paul & Gabriel« »Harmful«

15:00 Nassauischer Kunstverein

KLASSIK / OPER 20:00 Burg-Lichtspiele

SONSTIGES 15:00 Kulturpalast

»Überarbeitete Wunden«

»Lloyd Cole«

BÜHNE 14:00 Jahrhunderthalle

KLASSIK / OPER 11:00 Museum Wiesbaden

14:00 Brückenturm

»Die Großherzogin von Gerolstein«

»Supergrrrls«

MESSE / MÄRKTE 18:00 Edeka C+C Großmarkt

15:00 Kunsthalle

BÜHNE 20:00 WBZ

»Warten auf Gotôd«

»Der Spielmann mit seiner Laterne«, Führung

»Echt oder falsch?«, öffentl. Führung

»Vocal Recall«, Ein Lärm, der Deinen Namen trägt

KUNST 15:00 Museum Wiesbaden

GINSHEIM-GUSTAVSBURG

20:00 Tourist Information

KUNST 14:00 Bischöfliches Dom- und Diözesenmuseum

»Die Marquise von O...«

BILDUNG / VORTRÄGE 13:00 Gutenbergmuseum

»Saturday Night Fever«

15:00 St. Bonifatius

»Ensemble Vocale Mainz: Passionskonzert«, Werke von Poulenc, Rheinberger, Hessenberg u.a.

»George Ezra, Kenneth Minor«

20:00 Brotfabrik

»Das Blutbad«

19:30 Staatstheater/Kleines Haus

»Der Menschenfeind«

»Horizont Jawlensky«, Führung

21:00 Zoom

»Song Slam Frankfurt«

20:30 Das Bett

19:30 The English Theatre

BILDUNG / VORTRÄGE 10:30 Tourist Information

20:00 Thalhaus

»4. Matinee«, Mit Werken v. Schostakowitsch, Tschaikowskij

KINO 13:30 Murnau Filmtheater

»Gretchen 89ff.«

»Lukaspassion in der Ringkirche«

20:30 Nachtleben

»Coramali«

»Peter Shub: Für Garderobe keine Haftung - Die neue Soloshow«

20:00 Thalhaus

19:30 Staatstheater kleines Haus

KLASSIK / OPER 11:00 Staatstheater Orchestersaal

»The Fernsehraum Sessions: Tobi & Friends«

»Emergenza - Der Newcomer Band Contest«

20:00 Ponyhof

»Aziza Mustafa Zadeh Trio«

20:00 Frankfurter Hof

»Menschenhund«

»Rob Lynch / The Lion And The Wolf / Ghost Of A Chance«, Indie / Singer-Songwriter

»A Floresta de Jonathas - Im dunklen Grün«, OmU

BÜHNE 19:00 Galli Theater

»Fack ju Göhte«

»Abandoned, Death von Alpha, Hateful Agony«

»Wiegenlieder«, mit Sabine Gramenz Andreas Karthäuser und Rudolph Meyer

»Der Lärmkrieg«

19:30 Staatstheater kl. Haus

INGELHEIM

19:30 Schauspielhaus

20:00 Künstlerhaus 43

»Ein Einbrecher zu viel«

»Maggid Quartet«

»SPH Bandcontest«

»Froggy«

20:00 Kammerspiele

»Junge Bühne Mainz: Pinocchio«

18:00 Meenzer Rhoiadel Auktionshaus Schnappenberger

21:00 Irish Pub

»Stairways to Heaven«

20:00 Galli Theater

»Fack ju Göhte«

»Open Stage - Offene Bühne«

BÜHNE 20:00 Theatersaal Goldener Ritter

BÜHNE 19:30 Jahrhunderthalle

19:30 Staatstheater kleines Haus

»Piemont«

19:00 Familienbad

»Theaterlabor: Ja, nein und dazwischen // Dada Frauen«

»Main-Taunus-Festspielnacht«

»Das kunstseidene Mädchen«

PARTY 21:00 Scheuer

»Danse Gehn Ü33«

SONNTAG 16

MAINZ PARTY 22:00 Nachtschicht »Chill out Area«

22:00 Piano Bar

»Cocktail Night«

KINO 20:30 CineMayence

»Master of the Universe«, Doku

LIVE-MUSIK 20:00 Kammerspiele

»Götz Alsmann & Band«, Es grünt so grün ..., Chanson de Luxe

22.03. wiesbaden RMH

04.04. mainz Phönix Halle

05.04. rüsselsheim Theater

jürgen b.hausmann horst lichter 03.05. mainz Frankfurter Hof

bülent ceylan

10.05. mainz Phönix Halle

max raabe&palast orchester 02.09. wiesbaden Kurhaus

23.+24.08. mainz Phönix Halle

rainhard fendrich

18.12. mainz Phönix Halle

11.01.15 mainz Phönix Halle

16.10. mainz Frankfurter Hof

atze schröder teddy show TickeTs unTer www.s-promoTion.de

sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen TICKETHOTLINE 06102 - 77 66 5

März STUZ 47


18

19

19+20

20

»Arms and Sleepers« sind auf Europatour und spielen im Frankfurter Ponyhof.

»Carolin Kebekus« verbreitet „Pussy Terror“ im Darmstädter Staatstheater.

Die Damen im besten Alter »Trude« tauschen ihre Handtäschchen und Kochtöpfe gegen Trommeln und Kalebassen und verwandeln im Mainzer unterhaus Schlager in afrikanische Stammesgesänge.

Auf ihrer aktuellen Tour zum am Anfang des Monats erschienenen Album „Alles was du willst“ geben »Luxuslärm« ein Konzert in der Batschkapp in Frankfurt.

KLASSIK / OPER 11:00 Staatstheater/Kleines Haus SONSTIGES 19:00 Goldene Krone/Kneipe »Tatort Krone«

GINSHEIM-GUSTAVSBURG LIVE-MUSIK 11:00 Burg-Lichtspiele

»Vorspiel der Musikschule Mainspitze«

HOFHEIM BÜHNE 10:00 ShowSpielhaus »Gag & Breakfast«

MONTAG 17

MAINZ PARTY 20:00 Irish Rover

»St. Patrick's Day«

22:00 Nachtschicht »80s, 90s«

22:00 Piano Bar

»Mad Monday«, Röcke aller Art

23:59 Kulturclub schon schön

»Party mit Jacob Carter«, Hiphop, House, Pop

Für’s Leben gerne Blut spenden transfusionszentralemainz.de

9-12.30 Uhr & 14-18 Uhr

Horst-Schmidt-Kliniken

(im Peter-Jäger-Zentrum)

»Krieg schreiben: frz. und dt. Schriftsteller an der Front«, Ausstellungseröffnung

WIESBADEN PARTY 18:45 Sombrero Latino

»Tango Argentino«, Grundstufe

20:00 Sombrero Latino »Tango Argentino«, Fortgeschrittene

20:00 Tanzbrunnen »Damenwahl«

21:15 Sombrero Latino

»Tango Argentino«, Mittelstufe

KINO 18:00 Caligari

19:30 Staatstheater großes Haus

»La Calisto (Eine göttliche Affäre)«

SONSTIGES 09:00 Horst Schmidt Klinik

SONSTIGES 12:00 Marktkirche

»HG.Butzko«

»Öffentliches Examenskonzert Klavier«, Cornelius-Saal

19:00 Peter-CorneliusKonservatorium

»Klassenvorspiel Oboe«, Raum 222

BILDUNG / VORTRÄGE 18:00 Landesmuseum

»Koloniale Raubkunst - Der Benin-Kopf in der Ethnographischen Sammlung«

20:00 Rathaus

»Lucans Epos v. Bürgerkrieg poetische Anatomie menschl. Destruktivität«

SONSTIGES 20:00 STUZ Redaktion

»Offene Redaktionssitzung«, Neue sind ab 19 Uhr willkommen. Bitte anmelden.

WIESBADEN

»Keine Angst vor Ente«, Kochkurs »Champions League live«

»Metal Nightmare«

»Beltracchi - Die Kunst der Fälschung«

20:00 Mal seh`n

20:00 Filmmuseum »Quo vadis«

21:45 Mal seh`n

»A Floresta de Jonathas - Im dunklen Grün«, OmU

LIVE-MUSIK 19:30 Jahrhunderthalle »Philipp Kirkorov«

20:00 Ponyhof

»Arms & Sleepers«

20:00 Nachtleben »Vanilla Fudge«

BÜHNE 19:30 Schauspielhaus

»Kleiner Mann - was nun?«

21:45 Mal seh`n

PARTY 19:00 Sombrero Latino

19:30 The English Theatre

LIVE-MUSIK 20:00 Brotfabrik

20:15 Sombrero Latino

BÜHNE 19:00 Schauspielhaus

21:00 Irish Pub

KLASSIK / OPER 20:00 Alte Oper/Großer Saal

20:00 Stalburg Theater

»Wer kocht, schießt nicht«

KLASSIK / OPER 19:00 Alte Oper/Mozartsaal

»Deutscher Pianistenpreis 2014«

20:00 Alte Oper/Großer Saal »Parsifal«

KUNST 18:00 Filmmuseum

»Georgische Kulturtage«, Fotoausstellung

DARMSTADT PARTY 21:00 Steinbruch Theater

»Rock-, Dance- & Oldie-Monday«

KINO 20:00 Kommunales Kino Weiterstadt »Fack ju Göhte«

LIVE-MUSIK 21:00 Goldene Krone/Kneipe

»Heiner Herchenröder & Achim Wonder«

BILDUNG / VORTRÄGE 20:00 Oetinger Villa

»Infoveranstaltung der Roten Hilfe«

SONSTIGES 19:00 Oetinger Villa »A-Café + VoKü«

DIENSTAG 18

»TNT - Toxic Tuesday«, Indieelectropunkwaveriotdisco

»Shamrock McGowan«

48 STUZ März

LIVE-MUSIK 18:00 Staatstheater Orchestersaal

20:00 Atelier Christiane Schauder

22:00 Piano Bar

»Von Herzen gemein!«, Schultheatertage 2014: Anton-

FRANKFURT A.M.

»Mittsommernachtstango«, OmU

»TagTraumTänzer«, Schultheatertage 2014: Theater Meister Campus Klarenthal

21:00 Golden Harp

11:00 Staatstheater Studio

»Maurenbrecher & Wester & Nussbaumer«, Das RandyNewman-Projekt: Dixie Flyer

»Die Liebe zu den drei Orangen«

»Before Tomorrow«

18:00 Staatstheater kleines Haus

»Tamikrest«, Psychodelic / Folk / Global Beats

»Die miese Gesellschaft«, Schultheatertage 2014: Kohlheckschule

20:00 Kulturpalast

KUNST 12:15 Museum Wiesbaden

FRANKFURT A.M.

PARTY 20:00 Schick & Schön

BÜHNE 10:00 Staatstheater kleines Haus

»Giannis Haroulis«

KINO 20:30 CineMayence

»Studiparty«, Black, House

18:00 Filmmuseum

»Flirting with Desaster«, DF

21:00 Irish Pub

19:30 Staatstheater großes Haus

»Iranisches Feuerfest«

BÜHNE 20:00 Kammerspiele

»Vom Schiersteiner Hafen in die Karibik«, Schultheatertage 2014: Theater Anders

MAINZ

LIVE-MUSIK 19:00 Schlachthof

22:00 Star Club

»Zeitgeist: Die Mainz-Revue«

SONSTIGES 18:30 Kochsalon

»Glaube Liebe Hoffnung«

BÜHNE 11:00 Theater

»Chefarzt Dr. Pearson«, DF

20:00 Caligari

20:00 Kammerspiele

»Trash'n'Treasure«, all Styles no Borders

21:30 Kulturcafé

»Der Idiot«

BILDUNG / VORTRÄGE 18:00 Institut Francais

22:00 Kulturclub schon schön

KINO 18:00 Mal seh`n

»All the Luck in the World«

»Don Giovanni«

»Henni Nachtsheim«, Den Schal enger schnallen und in die Ohren spucken

SHOWS / FESTE 19:00 Schlachthof

KLASSIK / OPER 12:00 Peter-CorneliusKonservatorium

18:30 Staatstheater Studio

»A Floresta de Jonathas - Im dunklen Grün«, OmU

BÜHNE 18:00 Staatstheater gr. Haus

19:30 Pariser Hoftheater

BÜHNE 19:30 Staatstheater kl. Haus

PARTY 21:00 Final Destination

»Mittsommernachtstango«, OmU

»St. Patrick's Day mit Declan Daly«

»Studentsgroove«

»Der Schweinehirtentraum«, Schultheatertage 2014: Gymnasium Mosbacher Berg

20:00 unterhaus im unterhaus

20:00 Mal seh`n

21:30 Irish Pub

»Karaoke«

22:00 50Grad

»Vom Schiersteiner Hafen in die Karibik«, Schultheatertage 2014: Theater Anders

17:00 Staatstheater Studio

»Beltracchi - Die Kunst der Fälschung«

»Maggid Quartet«, Jazz

»Whales in Cubicles«, Indie-Rock

21:30 Irish Pub

2014: Internatsschule Schloss Hansenberg

18:00 Staatstheater kleines Haus

20:00 unterhaus

KINO 18:00 Mal seh`n

»American Songbirds Festival 2014«

22:00 Kulturclub schon schön

»NKV Diskurs - Diskussionsrunde zur zeitgenössischen Kunst«

»Psycho-TV 2.0«, Indie, 60s, RnR, Punk, Electro + Gameshow

»In 80 Tagen um die Welt«, Schultheatertage 2014: HeleneLange-Schule

»Blutspende«

21:00 Kulturclub schon schön

18:00 Nassauischer Kunstverein

21:00 Dorett

Gruner-Schule

13:00 Staatstheater kleines Haus

FRANKFURT A.M.

LIVE-MUSIK 20:00 Frankfurter Hof

»Timmy Rough Solo Show«

»Ästhetik der Natur: Bewegung«, Natursenioren

20:00 Frankfurter Hof

»Blutspende«

»Master of the Universe«, Doku

BILDUNG / VORTRÄGE 15:00 Museum Wiesbaden

LIVE-MUSIK 21:30 Irish Pub

14:30 Horst Schmidt Klinik

KINO 20:30 CineMayence

»Master of the Universe«, Doku

20:30 CineMayence

»Soli fan tutti«

»Karaoke Brothers« »Bar-Abend«

23:59 Kulturclub schon schön »Party mit Fakir«, Indie, Indietronics, Pop

KINO 20:00 Nelly´s Frühstückslust

»Fahrstuhl zum Schafott«, Film Noir

»Tango Argentino«, Anfänger »Tango Argentino«, Mittelstufe / Fortgeschrittene »Karaoke«

KINO 18:00 Schloss Biebrich

»Charlie Chaplin«, Easy Street / Behind the Screen / The Rink / The Vagabond; OF

20:00 Schloss Biebrich

»Charlie Chaplin«, Easy Street / Behind the Screen / The Rink / The Vagabond; OF

18:00 Caligari

»Zauber der Bohème«

20:00 Caligari

»My Dog Killer«, slowak. OmU

LIVE-MUSIK 20:00 Schlachthof

»Heisskalt / Mikrokosmos 23«, Rock

BÜHNE 10:00 Staatstheater kleines Haus »Tanz der Vampire / Die furchtlosen Vampir-Killer«, Schultheatertage 2014: Sophieund-Hans-Scholl-Schule

11:00 Staatstheater Studio

»Das Sternenkind«, Schultheatertage 2014: Mittelpunktschule Kinzigquelle Sterbfritz

13:00 Staatstheater kleines Haus »The Dream Group«, Schultheatertage 2014: WilhelmHeinrich-von-Riehl-Schule

17:00 Staatstheater Studio »blueprint blaupause«, Schultheatertage 2014: Gutenbergschule

18:00 Staatstheater kleines Haus »Chicago Nights«, Schultheatertage 2014: Diltheyschule

19:30 Staatstheater großes Haus »Die Macht des Schicksals«

KUNST 12:45 Nassauischer Kunstverein

»NKV Espresso - Kurzführung in der Mittagspause«

»Saturday Night Fever«

20:00 Stalburg Theater »Sex. Oder so«

»Martin Grubinger BBC Philharmonic«

20:00 Opernhaus

»Happy New Ears«

LITERATUR 19:00 Romanfabrik

»Oulipo-Schreibwerkstatt«

DARMSTADT PARTY 22:00 Goldene Krone/Rocky Bar »Nachtdienst«

KINO 20:00 Kommunales Kino Weiterstadt »Venus im Pelz«

LIVE-MUSIK 21:00 Goldene Krone/Kneipe »Krone Old Stars Orchestra«

»Treffpunkt Jazz! Remembering Paul Kuhn« »Jazz am Mittwoch«, Jam Session + open Stage »Zeitgeist: Die Mainz-Revue«

»Hymne an das Leben: Edith Piaf«, musikal. Lesung von Jens Rosteck

»Zwischen-Zeit - Atempause in der Mitte des Tages«

RÜSSELSHEIM »Don Quixote«

PARTY 21:00 Final Destination »Nexus«

21:00 Brotfabrik

»Noche de Salsa«

20:00 unterhaus

21:30 Academia de Tango

20:00 unterhaus im unterhaus

KINO 18:00 Mal seh`n

»Trude träumt von Afrika« »HG.Butzko«

KLASSIK / OPER 18:30 Peter-CorneliusKonservatorium

»Musikschulkonzert der Fachgruppe Klavier«, CorneliusSaal

19:30 Altmünsterkirche

»J. S. Bach: Magnificat«

KUNST 15:00 Bischöfliches Dom- und Diözesenmuseum »Kunst & Kreppel«, Kunst bei Kaffee und Gebäck

BILDUNG / VORTRÄGE 11:00 Kunsthochschule Mainz

»Individuelle Studienberatung«

SONSTIGES 11:00 Campusradio Mainz »Musiksendung«

»Tangotanzabend«

»Beltracchi - Die Kunst der Fälschung«

20:00 Mal seh`n

»Mittsommernachtstango«, OmU

20:30 Filmmuseum

»Oberhausen on Tour: Internationaler Wettbewerb«

21:45 Mal seh`n

»A Floresta de Jonathas - Im dunklen Grün«, OmU

LIVE-MUSIK 19:30 Nachtleben

»Classic Rock Roadshow«

20:00 Batschkapp »SDP«

BÜHNE 19:30 Schauspielhaus

»Biedermann und die Brandstifter«

14:00 Campusradio Mainz

19:30 The English Theatre

21:00 Golden Harp

20:00 Stalburg Theater

WIESBADEN

KLASSIK / OPER 19:00 Alte Oper/Großer Saal

»Magazinsendung« »Quizduell«

PARTY 20:00 Park Café

»Salsa Party«, DJ Biaggio - Salsa, Bachata, Merenque

KINO 15:30 Murnau Filmtheater »Träumerei«

17:30 Caligari

»3096 Tage«, mit Audiodeskription

»Saturday Night Fever«

»Durst - Warten auf Merlot« »hr-Sinfonieorchester«, Werke v. Brahms, Bruckner

DARMSTADT KINO 20:00 Kommunales Kino Weiterstadt

»Faust - Eine deutsche Volkssage«

20:45 Rex

»Laurence Anyways«, OmU

18:00 Murnau Filmtheater

LITERATUR 17:00 Staatstheater/Kammerspiele

20:15 Murnau Filmtheater

BÜHNE 19:30 Staatstheater/Kleines Haus

LIVE-MUSIK 15:00 Kulturforum

20:00 Staatstheater/Großes Haus

»African Queen«

»Hörbar: Texte über Agenten und Spione«

19:00 Literaturhaus

»Volker Weidermann: Ostende 1936, Sommer der Freundschaft«

BINGEN KINO 20:15 KiKuBi Programmkino »Gloria«

ELTVILLE LITERATUR 18:30 Mediathek Eltville

»Abendschreibwerkstatt«, m. Hartmut Fillhardt

MITTWOCH 19

MAINZ

18:00 Museum Wiesbaden 19:00 Museum Wiesbaden

21:00 Red Cat

»Der Meister der Farben - Alexej von Jawlensky«, Art after Work

»Einführung zu Woyzeck«

20:00 Frankfurter Hof

»Sabrina Haunsperg«, Kunstpause

BÜHNE 20:00 Staatstheater/Bar der Kammerspiele

PARTY 21:00 Alexander The Great

»Horizont Jawlensky«, Führung

»Master of the Universe«, Doku

»Ullis 2. Schicht«, 80e- bis 90erPoprock »Electrolyse«, Raw House, Rhythm & Disco

»Der große Sprung«

20:00 Caligari »Banklady«

»Im Kampf mit dem Berge«

LIVE-MUSIK 21:00 Goldene Krone/Kneipe »Delta Danny« »Bernarda«

»Carolin Kebekus: PussyTerror«

»Kaffeeklatsch nach Noten«

20:00 Staatstheater/Kammerspiele

»Nicole Metzger & Ménage à trois«, Swingin' Jazz

20:15 Komödie Tap

»Offene Bühne - Open Stage«

BINGEN

20:00 Thalhaus 21:00 Irish Pub

BÜHNE 10:00 Staatstheater kleines Haus

»Der bestohlene Scheich«, Schultheatertage 2014: Montessori Schule Wiesbaden

11:00 Staatstheater Studio

»Goethes Faust II - Die Playmobilshow«, Schultheatertage 2014: Theater für Schule Play!Mobil!

13:00 Staatstheater kleines Haus »Rumpelstilzchens Glück«, Schultheatertage 2014: Blücherschule

13:00 Staatstheater kleines Haus

»Adieu, Herr Minister«

»Bei mir zu Haus um fünf?«

KINO 17:15 KiKuBi Programmkino »Gloria«

20:15 KiKuBi Programmkino »Gloria«

DONNERSTAG 20

MAINZ PARTY 21:00 Alexander The Great »Nachtstrom«, Gothic

21:00 Red Cat

»Phat Cat vs. Retrogott & Hulk Hodn«, Hiphop

»Die Jungfrau von Orleans«, Schultheatertage 2014: Leibnizschule

21:00 Dorett

»Titanic - ein Untergang in 80 Minuten«, Schultheatertage

21:30 Irish Pub

17:00 Staatstheater Studio

»The Kids are alright«, wechselnde DJs »Karaoke«

alle deine Termine


SPORT

KINDER UND JUGEND SAMSTAG 15

MAINZ 15:30 Bürgerhaus Finthen

»Mainzer Tanztage - Auftakt der Kinder u. Jugendlichen«

WIESBADEN 11:00 Museum Wiesbaden

»Museumswerkstatt für Kinder«

11:00 Nassauischer Kunstverein »Kinder mittenDRIN«

15:00 Kinderhaus am Elsässer Platz »6. Kindermusik-Festival«

16:00 Galli Theater

»Hänsel und Gretel«

16:00 Staatstheater Studio

Der kleine Star ist ein echter Pechvogel – kaum geschlüpft, fällt er aus dem Nest. Na Und Theater: Glück für den Pechvogel, 9. März, 11 und 15 Uhr, Staatstheater, Mainz.

SAMSTAG 01

MAINZ 14:11 Neustadt

»Kinder- und Jugendmaskenzug«

16:11 Neustadtzentrum

»Kinder-Kreppelkaffee«

15:00 Caligari

»Ikingut - die Kraft der Freundschaft«

16:00 Galli Theater »Fest der Tiere«

GINSHEIM-GUSTAVSBURG 16:00 Burg-Lichtspiele »Sammys Abenteuer 2«

MONTAG 03

WIESBADEN 15:00 Stadtteilbibliothek Kostheim

»Bilderbuchkino«, ab 4 Jahre

15:00 Stadtteilbibliothek Biebrich »Leseschlümpfe«, ab 5 Jahre

16:00 Galli Theater »Fest der Tiere«

DIENSTAG 04

WIESBADEN 15:00 Stadtteilbibliothek Klarenthal

»Bücherwald: Schmetterlingsflügel«, ab 6 Jahre

16:00 Galli Theater »Fest der Tiere«

16:00 Staatstheater Studio

»Die Kuh Rosemarie«, ab 5 Jahre

MITTWOCH 05

15:00 Stadtteilbibliothek Schierstein

SONNTAG 09

»Mädchenmittwoch«, ab 10 Jahre

»Offenes Atelier für Kinder u. Familien«

»Glück für den Pechvogel«

16:00 Galli Theater

»Der fliegende Teppich: Noah baut eine Arche«

NIEDERNHAUSEN 15:00 Rhein-Main-Theater

WIESBADEN 16:00 Galli Theater

»Die kleinen Vampire«

INGELHEIM 16:00 Sebastian-MünsterGymnasium/Aula »Der gestiefelte Kater«

MONTAG 10

MAINZ 17:00 Staatstheater Deck 3

»Wir alle für immer zusammen«

WIESBADEN 15:00 Stadtteilbibliothek Biebrich »Leseschlümpfe«, ab 5 Jahre

15:00 Stadtteilbibliothek Klarenthal

»Schmetterlingsflügel«, ab 6 Jahre

DIENSTAG 11

WIESBADEN 10:00 Kinderhaus am Elsässer Platz »6. Kindermusik-Festival«

ELTVILLE 15:00 Mediathek Eltville

»For Kids! Wir modellieren einen Hund aus Ton«

MITTWOCH 12

WIESBADEN 10:00 Kinderhaus am Elsässer Platz »6. Kindermusik-Festival«

»"Samurai Shiatsu" Fit für die Schule«, ab 5 Jahre »Lesespaß«, ab 5 Jahre

15:00 Stadtteilbibliothek Klarenthal

»Bilderbuchkino: Frühling«

15:00 Stadtteilbibliothek Kastel

»Hänsel und Gretel«

»Peter Pan - Das Musical«

MONTAG 17

MAINZ 11:00 Staatstheater Deck 3

»Wir alle für immer zusammen«

WIESBADEN 15:00 Stadtteilbibliothek Biebrich »Leseschlümpfe«, ab 5 Jahre

15:00 Stadtteilbibliothek Klarenthal

»Schmetterlingsflügel«, ab 6 Jahre

MITTWOCH 19

MAINZ 15:00 Kunsthalle

»Spaziergang durch die Kunst«

WIESBADEN 15:00 Stadtteilbibliothek Schierstein »Lesespaß«, ab 5 Jahre

15:00 Stadtteilbibliothek Klarenthal »Bilderbuchkino«

16:00 Galli Theater »Märchenstunde«

18:30 Stadtteilzentrum Gräselberg »Hiphop- u. Breakdance-Workshop«

DONNERSTAG 20

WIESBADEN 10:30 Stadtbibliothek

»Bücher - Kinder - Fantasien«

15:30 Stadtbibliothek

»Bücherbande«, ab 4 Jahre

16:30 Stadtteilbibliothek Kostheim »Lesepiraten«, ab 5 Jahre

FREITAG 21

WIESBADEN 16:00 Galli Theater »Mitspieltheater«

SAMSTAG 22

»Lesespaß«, ab 5 Jahre

16:00 Galli Theater

WIESBADEN 11:00 Museum Wiesbaden

»Märchenstunde«

»Bilderbuchkino«

18:30 Stadtteilzentrum Gräselberg

15:00 Nassauischer Kunstverein

»Hiphop- u. Breakdance-Workshop«

»Märchenstunde«

DONNERSTAG 13

16:00 Galli Theater

15:00 Stadtteilbibliothek Klarenthal 16:00 Galli Theater 18:30 Stadtteilzentrum Gräselberg »Hiphop- u. Breakdance-Workshop«

DONNERSTAG 06

WIESBADEN 10:30 Stadtbibliothek

»Das Licht in den Blättern«

WIESBADEN 10:00 Kinderhaus am Elsässer Platz

»Spiele-Nachmittag«

FREITAG 07

»Die Kuh Rosemarie«, ab 5 Jahre

14:00 Bischöfliches Dom- und Diözesenmuseum

»Schmökerspaß: Das liebe Geld«

»Kinderführung«, ab 6 Jahre

WIESBADEN 11:00 Museum Wiesbaden

»Museumswerkstatt für Kinder«

15:00 Staatstheater Orchesterprobenraum

»Instrumentenworkshop«

auch auf www.stuz.de

»Märchenstunde«

18:30 Stadtteilzentrum Gräselberg »Hiphop- u. Breakdance-Workshop«

DONNERSTAG 27

MAINZ 14:00 Gutenbergmuseum

»Kurs: I wie Initial - schreiben, drucken, malen«, ab 10 Jahre

15:00 Kochschule Küchen Keie »Back-Event für Kinder«

WIESBADEN 10:00 Jugendzentrum Biebrich

»KinderKulturTage 2014: In einem tiefen dunklen Wald«

10:30 Stadtbibliothek

»Bücher - Kinder - Fantasien«

15:00 Stadtteilbibliothek Freudenberg

»Schmökerspaß: Das liebe Geld«

15:00 Jugendzentrum Biebrich

»In einem tiefen dunklen Wald«

15:30 Stadtbibliothek

»Bücherbande«, ab 4 Jahre

15:30 Stadtteilbibliothek Biebrich »Zweisprachiges Vorlesen«

15:30 Stadtteilbibliothek Bierstadt »Bilderbuchkino & Basteln«

16:30 Stadtteilbibliothek Kostheim »Lesepiraten«, ab 5 Jahre

FREITAG 28

WIESBADEN 10:00 Hilde Müller Haus

»KinderKulturTage 2014: Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat«

15:00 Hilde Müller Haus

»Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat«

16:00 Galli Theater »Mitspieltheater«

19:30 Friedenskirche Kostheim »Bistro Connected«

SAMSTAG 29

MAINZ 11:00 Kunsthalle

»Wir erfinden ein Fotoalbum«

WIESBADEN 11:00 Wiesbadener Musik- & Kunstschule »Schnuppertag«

11:00 Museum Wiesbaden

»Museumswerkstatt für Kinder«

»Krümel Theater: Hast du Töne?«

16:00 Galli Theater

»Krümel Theater: Hast du Töne?«

17:00 Café WellRitz

»Der fliegende Teppich: Noah baut eine Arche«

»Rumpelstilzchen« »Bilderbuchkino«

SONNTAG 30

MAINZ 15:00 Museum für Antike Schifffahrt

»Die Kuh Rosemarie«, ab 5 Jahre

WIESBADEN 11:00 Galli Theater

»Lesepiraten«, ab 5 Jahre

11:00 Staatstheater großes Haus

WIESBADEN 11:00 Galli Theater

16:00 Galli Theater

16:00 Galli Theater

MAINZ 15:30 Gartenfeldplatz

MAINZ 14:15 Gutenbergmuseum

16:00 Galli Theater

16:00 Staatstheater Studio

»Bücherbande«, ab 4 Jahre

16:00 Galli Theater

SAMSTAG 08

»Lenchens Geheimnis«

15:30 Stadtbibliothek

16:30 Stadtteilbibliothek Kostheim

»Mitspieltheater«

»Franziska und die Elchbrüder«

15:00 Kinder- und Jugendzentrum Reduit

17:00 Staatstheater Orchestersaal

WIESBADEN 11:00 Staatstheater Studio

»Rico, Oskar und die Tieferschatten«, ab 9 Jahre

SONNTAG 23

»Bücher - Kinder - Fantasien«

15:00 Stadtteilbibliothek Freudenberg

18:00 Stadtteilbibliothek Biebrich

»Der Wolf & die 7 Geißlein«

15:00 Kammerspiele

11:00 Staatstheater Studio

»Lesepiraten«, ab 5 Jahre

»NKV Entdeckerführung«

MAINZ 11:00 Kammerspiele

»Bücherbande«, ab 4 Jahre

16:30 Stadtteilbibliothek Kostheim

»Museumswerkstatt für Kinder«

»6. Kindermusik-Festival«

10:30 Stadtbibliothek

»Bücher - Kinder - Fantasien«

15:30 Stadtbibliothek

»Bilderbuchkino: Frühling«

20:00 Theresianum Mainz

»Glück für den Pechvogel«

»6. Kindermusik-Festival«

FREITAG 14

»Willis Überraschungskoffer«

WIESBADEN 10:00 Kinderhaus am Elsässer Platz »6. Kindermusik-Festival«

11:00 Staatstheater Studio

»Die Kuh Rosemarie«, ab 5 Jahre

16:00 Galli Theater »Mitspieltheater«

»2. Kinderkonzert: Dornröschen« »Die kleinen Vampire« »Mozart für Kinder«

»Der Wolf & die 7 Geißlein«

18:00 Staatstheater Studio »Tom Sawyer«, ab 9 Jahre

GINSHEIM-GUSTAVSBURG 11:00 Burg-Lichtspiele

»Compagnie Les Voisins: Buh!«

MONTAG 24

MAINZ 15:30 Stadtteilbücherei Lerchenberg

»Tiere und ihre Jungen«, ab 5 Jahre

SAMSTAG 01

»Lesespaß«, ab 5 Jahre

15:00 Stadtteilbibliothek Kastel

»Rumpelstilzchen«

Vom 15. bis 23. März präsentieren rund vierzig Tanzschaffende und Veranstalter bei den Mainzer Tanztagen ein breites Angebot an Kursen und Workshops rund um das Thema tanzen. MAINZ BASKETBALL 17:30 Theresianum Mainz

»Tom Sawyer«, ab 9 Jahre

15:00 Kinderhaus am Elsässer Platz

15:00 Stadtteilbibliothek Schierstein

WIESBADEN 15:00 Stadtteilbibliothek Schierstein

»Familienrundgang«

»KinderKulturTage 2014: Lenchens Geheimnis«

15:00 Stadtteilbibliothek Klarenthal

14:00 Staatstheater Deck 3

»In einem tiefen, dunklen Wald«

»Compagnie MARRAM«, ab 8 Jahre

11:00 Galli Theater

14:30 Buchhandlung Hugendubel

14:00 Neustadtzentrum

MITTWOCH 26

WIESBADEN 11:00 Museum Wiesbaden

MAINZ 11:00 Staatstheater Deck 3

»In einem tiefen, dunklen Wald«

»Tom Sawyer«, ab 9 Jahre

»Rico, Oskar und die Tieferschatten«

16:00 Galli Theater

»Fest der Tiere«

»Tiere und ihre Jungen«

WIESBADEN 11:00 Staatstheater Studio

11:00 Staatstheater Studio

14:00 Bischöfliches Dom- und Diözesenmuseum

WIESBADEN 11:00 Galli Theater

DIENSTAG 25

MAINZ 15:30 Stadtteilbücherei Gonsenheim

15:00 Kunsthalle

18:00 Staatstheater Studio

15:00 KUZ

SONNTAG 02

»Schmetterlingsflügel«, ab 6 Jahre

»Die kleinen Vampire«

16:00 Galli Theater

15:11 Mehrzweckhalle Auringen »Fest der Tiere«

»Leseschlümpfe«, ab 5 Jahre

15:00 Stadtteilbibliothek Klarenthal

MAINZ 11:00 unterhaus im unterhaus

WIESBADEN 11:00 Museum Wiesbaden

»Närrische Kinderturnstunde«

SONNTAG 16

»Tom Sawyer«, ab 9 Jahre

15:00 Stadtteilbibliothek Biebrich

WIESBADEN 10:00 Kinder- und Jugendzentrum Reduit

MAINZ 11:00 KUZ

»Museumswerkstatt für Kinder«

»Die Kuh Rosemarie«, ab 5 Jahre

WIESBADEN 11:00 Staatstheater Studio

»Woran erkennt man einen Helden?« »Hans im Glück«

»Rumpelstilzchen«

MONTAG 31

MAINZ 5:30 Stadtteilbücherei Mombach »Tiere und ihre Jungen«

WIESBADEN 15:00 Stadtteilbibliothek Biebrich »Leseschlümpfe«, ab 5 Jahre

15:00 Stadtteilbibliothek Klarenthal

»Schmetterlingsflügel«, ab 6 Jahre

»ASC Theresianum Mainz - TS Jahn München«, Damen »ASC Theresianum Mainz - MTV Kronberg«, Herren

DARMSTADT FUSSBALL 14:00 Stadion am Böllenfalltor »SV Darmstadt 98 - Borussia Dortmund II«

SONNTAG 02

FRANKFURT A.M. FUSSBALL 11:00 Stadion am Brentanobad »1. FFC Frankfurt - SC Freiburg«

DONNERSTAG 06

DARMSTADT KICKERN 20:00 Goldene Krone/Kneipe »Krone-DYP«

WIESBADEN HANDBALL 20:00 Stadion am Elsässer Platz »HSG VfR Eintracht Wiesbaden SG Nied II«, Damen

DARMSTADT FUSSBALL 19:00 Stadion am Böllenfalltor

»SV Darmstadt 98 - MSV Duisburg«

SAMSTAG 08

MAINZ RUGBY 15:00 Rugbyplatz

»RC Mainz - München RFC«

BASKETBALL 20:00 Theresianum Mainz

»ASC Theresianum Mainz - TSV Amicitia Viernheim«, Damen

SONNTAG 09

WIESBADEN HANDBALL 15:00 Stadion am Elsässer Platz

»HSG VfR Eintracht Wiesbaden - TV Hofheim«, Damen

FRANKFURT A.M. FUSSBALL 13:30 Volksbank Stadion

»FSV Frankfurt - FC St. Pauli«

MITTWOCH 12

WIESBADEN VOLLEYBALL 19:30 Sporthalle am 2. Ring

»VC Wiesbaden - Rote Raben Vilsbiburg«

DONNERSTAG 13

MAINZ TAI CHI 18:00 Zhong Dao

»Tai Chi-Schnupperstunde«

DARMSTADT KICKERN 20:00 Goldene Krone/Kneipe »Krone-DYP«

SAMSTAG 15

MAINZ BASKETBALL 20:00 Theresianum Mainz

SONNTAG 16

MAINZ TAI CHI 15:00 Zhong Dao

»Tai Chi-Stock«, auf der Wiese

DONNERSTAG 20

MAINZ TAI CHI 18:00 Zhong Dao

»Tai Chi-Anfängerkurs«

DARMSTADT KICKERN 20:00 Goldene Krone/Kneipe »Krone-DYP«

FREITAG 21

MAINZ MEDITATION 20:30 Zhong Dao

»Zen-Meditation«

SAMSTAG 22

MAINZ BASKETBALL 17:30 Theresianum Mainz

»ASC Theresianum Mainz - TakeOff Würzburg«

WIESBADEN HANDBALL 20:00 Stadion am Elsässer Platz »HSG VfR Eintracht Wiesbaden HSG Sindlinen/Zeilsheim«

FRANKFURT A.M. FUSSBALL 13:00 Volksbank Stadion

»FSV Frankfurt - Fort. Düsseldorf«

DARMSTADT FUSSBALL 14:00 Stadion am Böllenfalltor »SV Darmstadt 98 - 1. FC Saarbrücken«

SONNTAG 23

MAINZ TAI CHI 15:00 Zhong Dao

»Tai Chi-Stock«, auf der Wiese

FRANKFURT A.M. FUSSBALL 11:00 Stadion am Brentanobad »1. FFC Frankfurt - BV Cloppenburg«

DIENSTAG 25

WIESBADEN FUSSBALL 14:00 Brita Arena

»SV Wehen Wiesbaden - VfL Osnabrück«

DONNERSTAG 27

MAINZ KICKERN 19:00 ESV Sportklause

»Tischfußballtraining«

DARMSTADT KICKERN 20:00 Goldene Krone/Kneipe »Krone-DYP«

SAMSTAG 29

MAINZ RUGBY 15:00 Rugbyplatz

»RC Mainz - Heidelberger TV«

»ASC Theresianum Mainz - MTV Stuttgart«, Herren

WIESBADEN HANDBALL 18:00 Stadion am Elsässer Platz

»SV Wehen Wiesbaden - SV Elversberg«

DARMSTADT FUSSBALL 14:00 Stadion am Böllenfalltor

WIESBADEN FUSSBALL 14:00 Brita Arena

HANDBALL 18:00 Stadion am Elsässer Platz

»HSG VfR Eintracht Wiesbaden HSG Kahl/Kleinostheim«

»HSG VfR Eintracht Wiesbaden SG Bruchköbel«

»SV Darmstadt 98 - Hallescher FC«

SONNTAG 30

FRANKFURT A.M. FUSSBALL 13:30 Volksbank Stadion

»FSV Frankfurt - SC Paderborn 07«

März STUZ 49


21

21

FOTO: BETTINA MÜLLER

Aus Not nimmt Woyzeck an medizinischen Experimenten teil und verfällt dem Wahnsinn. »Woyzeck« feiert Premiere im Mainzer Staatstheater.

Im Rahmen des Jugendbandwettbewerbs »Rock-N-PopYoungsters« stehen im JUZ Mainz-Bretzenheim Light to the Blind (Bild), Ultima Victrix und Black'n'Jack auf der Bühne.

22:00 Kulturclub schon schön

20:00 Murnau Filmtheater

19:00 Stadtarchiv

BÜHNE 19:30 Staatstheater/Kleines Haus

22:00 Nachtschicht

20:00 Caligari

SONSTIGES 21:00 Murnau Filmtheater

20:00 Staatstheater/Kammerspiele

»elektro:disko«, Electronic, Indiedance, Disco House »Weekend Preparation«

22:00 Piano Bar

»The Piano House Lessons«, Underground Dance Music

KINO 20:30 CineMayence

»Soul Kitchen«, inklusive Weinprobe und Snack

»The Act of Killing«, indon.-engl. OmU

LIVE-MUSIK 17:00 Treffpunkt aktiv Biebrich »Those were the Days ...«

»Das Geheimnis der Bäume«, DF

LIVE-MUSIK 20:00 Frankfurter Hof

19:00 Kulturforum

»Pilgerjahre und Tonmalerei«

19:00 Schlachthof

»Ventilators / Morning Mode / Gentlemen's Descent«

»Wiesbaden - Von der kleinen Landstadt zur Weltkurstadt« »Haifischbar«, Kneipenabend

RÜSSELSHEIM BÜHNE 20:00 Theater

»Ehnert vs. Ehnert: Küss langsam«

KUNST 19:00 Opelvillen

»Classic Clash II: A Tribute to Piazzolla - signumFIVE«

20:00 Kreativfabrik Wiesbaden

»Songs in a small Room«, offene Bühne

20:00 Walhalla Theater

FRANKFURT A.M.

21:00 Irish Pub

PARTY 21:00 Final Destination

20:30 M8-Club

BÜHNE 19:00 Haus Burgund

20:00 Kammerspiele

»Zeitgeist: Die Mainz-Revue«

20:00 KUZ gr. Halle »Poetry Slam«

20:00 unterhaus

»Trude träumt von Afrika«

20:00 unterhaus im unterhaus »Jens Neutag«

KLASSIK / OPER 19:30 Peter-CorneliusKonservatorium

20:00 Staatstheater Orchestersaal »Bridge over troubled water«, Gastspiel

BILDUNG / VORTRÄGE 14:00 St. Stephan

»Chagall-Fenster in der Kiche St. Stephan und Altstadt«

14:00 Kupferbergterrasse

»Mainz und seine Rathäuser«, Führung

14:00 Gutenbergmuseum

»Workshop "Zwischen Unikat und Massenprodukt"«

17:00 Staatstheater

»Interaktiver Einführungsworkshop zu Don Giovanni«, Treffpunkt Bühneneingang

SONSTIGES 15:30 Hugendubel

»Signierstunde mit Nina Ruge: Der unbesiegbare Sommer in uns...«

19:00 Baron

»Bi-oh-logisch«, Stammtisch für bisexuelle Menschen & Freunde

WIESBADEN

»UNSICHTBAR - dunkle Geheimnisse, rätselhafte Fragen und die Welt, wie sie sich anhört!«, Schultheatertage 2014: Goetheschule

11:00 Staatstheater Studio

»Salsa Party«

»Tohuwabohu - Students Night«, Dance, Mash-Up, House

»Kunstabend«

»The New Transmission«

22:00 Odeon

»Fun Fraternity Studentenparty«, Disco-, Party-Tunes

23:00 Club Travolta

»Henni Nachtsheim«, Den Schal enger schnallen und in die Ohren spucken

LITERATUR 19:00 Buchhandlung Hugendubel »Lothar Schöne präsentiert "Tote sterben gesünder"«

19:30 Literaturhaus Villa Clementine

»Nils Minkmar«, Der Zirkus

19:30 Kirchenfenster Schwalbe 6 »Sabine Dittrich: Erben des Schweigens«

KUNST 18:00 Kunsthaus

»Urs-P. Twellmann: momentum«, Führung

BILDUNG / VORTRÄGE 17:00 Staatstheater Bühneneingang

21:00 Red Cat

»Mittsommernachtstango«, OmU

20:15 Filmmuseum

»Richard Wagner - Ein Filmbiographie«

21:45 Mal seh`n

»Journey to Jah«, OmU

ClassicClash II

Opfer-Telefon 116 006 50 STUZ März

»We want the Airwaves«, Punkrock, Disco, Galore

20:00 Batschkapp

22:00 KUZ gr. Halle

»Trio 120«

»Luxuslärm«

20:00 Nachtleben

»Stardisco«, House & Black Tunes

22:00 Roxy

»Lost in Music«, Black & House »Tanzcafékommando«, Elektro, Techno, Oldschool, House »Ü30«, Popmusik aus über 30 Jahren

»Mach«

22:00 KUZ kl. Halle

»Jana Josephina«

22:00 Nachtschicht

»Gin Ga«

22:00 Baron

»The Tiptons Sax Quartet & Drums«

22:00 Piano Bar

»Lenz«

22:30 50Grad

»Saturday Night Fever«

KINO 20:30 CineMayence

20:00 Das Bett 21:00 Zoom

21:00 Brotfabrik

BÜHNE 19:30 Schauspielhaus 19:30 Titania

»KameLions«

»Je t'adorno«

20:00 Stalburg Theater

»Mathias Tretter möchte nicht dein Freund sein«

20:00 Mousonturm/Studio

»U30«, aktuelle Popmusik »1st Step to Madness« »Kontrast Musik«, Deep-House, Tech-House, Dub-Techno »80er, 90er & Charts«, das Beste von gestern bis heute »Electronic«, Re:Fresh your Mind »Das Geheimnis der Bäume«, DF

LIVE-MUSIK 19:00 Jugendzentrum Bretzenheim

»Rock-N-Pop-Youngsters 2014«, m. Light to the Blind, Ultima Victrix u.a.

»23 Fragen zur tunesischen Revolution«

20:00 Kulturcafé

»Das Schloss«

20:00 Frankfurter Hof

21:30 Schauspiel Box

»SPH Bandcontest«

»Peter Horton & Sigi Schwab«

KLASSIK / OPER 20:00 Alte Oper/Großer Saal

21:00 Nelly´s Frühstückslust

»hr-Sinfonieorchester«, Werke v. Brahms, Bruckner

21:30 Irish Pub

20:00 Alte Oper/Mozartsaal

»Doric String Quartet«, Werke v. Haydn, Korngold, Schubert

BÜHNE 19:30 Staatstheater kl. Haus

LITERATUR 20:00 Kammerspiele

20:00 Showbühne

»Sabine Dittrich«, Cover Songs »The Limpets« »Woyzeck«

»Männerphantasien«, satirische Show

20:00 Kammerspiele

»Der Vorname«, Schauspiel

20:00 unterhaus »Max Uthoff«

DARMSTADT

20:00 unterhaus im unterhaus

PARTY 22:00 Goldene Krone/Rocky Bar

KLASSIK / OPER 18:30 Peter-CorneliusKonservatorium

»Indieclub«, m. Subsonic-DJTeam

KINO 20:00 Kommunales Kino Weiterstadt »Der Medicus«

20:00 Audimax

20.03. 20 Uhr Frankfurter Hof Mainz

»Karaoke Brothers«

22:00 Caveau

22:00 Kulturclub schon schön

»Kunst und Religion: Hugo«

Signum 5

»Going nuts!«, Drum'n'Bass, Jungle, Dubstep & Trap

21:00 Golden Harp

20:00 Zentralbibliothek der Stadtbücherei

»Zinnschauer«

BILDUNG / VORTRÄGE 19:30 Liebieghaus

WEISSER RING – Gemeinnütziger Verein zur Unterstützung von Kriminalitätsopfern und zur Verhütung von Straftaten e. V. 55130 Mainz · 420 Außenstellen bundesweit

»Mainz verliebt sich«, Singleparty

LIVE-MUSIK 20:00 Ponyhof

»Nico Holonics: Der Gang vor die Hunde«

www.weisser-ring.de

»Von allem ebbes Night«

22:00 Star Club

20:00 Bockenheimer Depot

»Wasserwelt«, Führung

FREITAG 21

»Logan's Run«

»Schultheatertage 2014 - Der Film zum Festival«

18:00 Museum Wiesbaden

»Alles andere als eine Durchschnittsfrau: Die Maler- und Dichterfürstin Hermione von Preuschen«

21:00 Café 7Grad

19:30 The English Theatre

»Geopotenziale, Georisiken, Geotope – der Geologische Landesdienst in Hessen«, Vortrag

19:30 Literaturhaus

»Die Moskauer Prozesse«, OmU

18:00 Filmmuseum

»Schultheatertage 2014 - Der Film zum Festival«

18:00 Museum Wiesbaden

»Buddhistische Traditionen von Theravada, Mahayana u. Tantrayana - Einheit in der Vielfalt?«

PARTY 21:00 Alexander The Great

20:00 Mal seh`n

19:30 Pariser Hoftheater

»La Traviata«

BILDUNG / VORTRÄGE 19:00 Literaturhaus

»Play«, House, Techno

23:59 Silbergold

»Ein Tag am Meer«, Schultheatertage 2014: Stagecoach Wiesbaden »Jedermann«, Schultheatertage 2014: Gustav-Heinemann-Schule

»Bei mir zu Haus um fünf?«

KLASSIK / OPER 19:30 Staatstheater/Großes Haus

MAINZ

KINO 18:00 Mal seh`n

18:00 Staatstheater kleines Haus

»Die Leiden des jungen Werther«

20:15 Komödie Tap

»Bounce!«, Hiphop

»Das Vampirgeheimnis / Wenn zwei sich streiten...«, Schultheatertage 2014: IGS Hermann-Ehlers-Schule

20:00 Staatstheater Bühneneingang

PARTY 20:00 Tanzbrunnen

»12 Years a Slave«, DF

BÜHNE 10:00 Staatstheater kleines Haus

15:00 Staatstheater Studio

»Öffentliches Examenskonzert Blockflöte«, Cornelius-Saal

KINO 17:00 Caligari

»Schneeberger Trio« »Take the Biscuit«

»La Tournée des Grands Ducs«, frz. Theaterstück

20:00 Gestüt Renz

»Open Stage«

»Die Großherzogin von Gerolstein«

»Carrie«

LIVE-MUSIK 20:00 Centralstation/Saal »Habib Koité«

»DESiMO«

»Klarinette u. Ensemble – Concertino I«, Raum 222

BILDUNG / VORTRÄGE 14:30 Gutenbergmuseum

»"Reif für Kultur": Immer stärker - Zeitunglesen in vier Jahrhunderten«

16:00 Haus des LSB

»Quick Relax«, Bildungswerk Sport

alle deine Termine


22

23

FOTO: MARTINA PIPPRICH

Elena Bashkirova spielt beim »Mainzer Meisterkonzert« in der Rheingoldhalle.

SONSTIGES 17:00 Chapeau

18:00 Filmmuseum

BINGEN

WIESBADEN

20:00 Mal seh`n

KINO 19:30 KiKuBi Programmkino

PARTY 20:00 Tanzbrunnen

»Oberhausen on Tour: Artist Film & Video Tour 2013« »Mittsommernachtstango«, OmU

20:00 Filmmuseum

»Death on the Nile«

»Ladies Night«

21:45 Mal seh`n

»Salon de Swing«, Swingparty

22:30 Filmmuseum

»Jockey Club«, Dance, House, Pop

LIVE-MUSIK 18:30 elfer music club

20:00 Walhalla Theater 20:00 Gestüt Renz 22:00 Cantina

»Your Birthday«, Finest Black & Clubbeats

22:00 Park Café

»Journey to Jah«, OmU »Henry. Portrait of a Serial Killer« »Carry the Dead«, Album release

19:30 Batschkapp

»The Butler«, OmU

18:00 Murnau Filmtheater

»Venezianische Freundschaft«, OmU

»Empowerment, Krank, Death of Youth«

20:30 Das Bett

»Migraine Records Night«

20:30 Academia de Tango »Latin Jam«

21:00 Nachtleben

»WFRKS - Werde Frankfurts Rock Karaoke Star«

20:00 Caligari

22:00 Schauspiel Box

20:15 Murnau Filmtheater

»A Clockwork Orange«, OmU

BÜHNE 19:30 Schauspielhaus

»The New Roses / Mr. Easy«, Rock

19:30 The English Theatre

»Radare / O«, Postrock

20:00 Titania

»Pepe Lienhard Big Band«

20:00 Kammerspiele

»Pale Angels«

20:00 Bockenheimer Depot

»Take the Biscuit«

20:00 Stalburg Theater

»The Wolf of Wall Street«, OmU

LIVE-MUSIK 19:00 Schlachthof

20:00 Kulturpalast 20:00 Kurhaus

21:00 Murnau Filmtheater 21:00 Irish Pub

BÜHNE 19:30 Pariser Hoftheater

»Barbara Ruscher«, Panierfehler! Ein Fischstäbchen packt aus

19:30 Staatstheater großes Haus »Internationale Ballettgala«

19:30 Staatstheater kleines Haus »Frau Müller muss weg«, Austauschgastspiel des Staatstheaters Darmstadt

20:00 Galli Theater

»Der goldene Schlüssel«

20:00 Kammerspiele »Gretchen 89ff.«

20:00 Künstlerhaus 43

»Der kleine Prinz & die 7 Todsünden«

20:00 Thalhaus

»Madeleine Sauveur«, Ich komme selten allein

LITERATUR 19:30 Literaturhaus Villa Clementine

»Musikalische Lesung mit Safiye Can und Hamdi Tanses«

KUNST 15:00 Museum Wiesbaden

»Horizont Jawlensky«, Führung

BILDUNG / VORTRÄGE 20:00 Hilde Müller Haus

»Rosa Lüste Themenabend: Erlebte Homophobie«

RÜSSELSHEIM LIVE-MUSIK 20:30 Das Rind

»Fueled vs. Skolbeat«

FRANKFURT A.M.

»Box musiziert - Prepared Piano« »Biedermann und die Brandstifter«

»Saturday Night Fever« »Das Himbeerreich«

»Alice im Wunderland« »Punk Rock«

»Gatte gegrillt«

20:00 Mousonturm/Studio

»23 Fragen zur tunesischen Revolution«

KLASSIK / OPER 19:00 Opernhaus

»Lutz von Rosenberg-Lipinsky: Angst. Macht. Spaß«

»Hanne Bambels Bembel-Bude«

TAUNUSSTEIN BÜHNE 19:30 Salon Theater »Kontakte«

ELTVILLE LIVE-MUSIK 20:00 KUZ Eichberg

»Sven Hieronymus«

IDSTEIN LIVE-MUSIK 21:00 Scheuer

»Grandsheiks«

SAMSTAG 22

MAINZ PARTY 20:00 Schick & Schön

Die »Thomas Bachmann Group« spielt Jazz und Swing im Rüsselsheimer Rind.

»Abby« stehen für schillernden Indierock mit 70er-Jahre-Flair. Eine Kostprobe davon gibt es im Schlachthof in Wiesbaden. STUZ verlost 2x2 Karten, s. Losbude S. 24

»Single.Klub«, 60s, Indie, Punk, Wave, Powerpop, Soul

21:00 Irish Pub »Gear Down«

LIVE-MUSIK 20:00 elfer music club

»Paul Panzer: Alles auf Anfang«

20:00 Brotfabrik

»Thomas Kreimeyer«, Kabarett der rote Stuhl - die beste Unterhaltung, seit es Kommunikation gibt

20:30 Das Bett

19:30 Staatstheater großes Haus

BÜHNE 19:30 Schauspielhaus

19:30 Staatstheater kleines Haus

»Evita«

19:30 The English Theatre

»Der Vorname«, Schauspiel

20:00 Galli Theater

»Die Physiker«

20:00 Internationales Theater

»Dieter Nuhr "...Nuhr ein Traum..."«

20:00 Kammerspiele

20:00 Titania

20:00 Künstlerhaus 43

20:00 Kammerspiele

20:30 M8-Club

»Didier Vena @-quartet«, Jazz

21:30 Irish Pub

»Take the Biskuit«

BÜHNE 19:30 Staatstheater gr. Haus »Don Giovanni«

19:30 Staatstheater kl. Haus

»Grimm. Ein deutsches Märchen«

20:00 Showbühne

»Männerphantasien«, satirische Show

20:00 Kammerspiele

20:00 Rheingoldhalle 20:00 unterhaus »Max Uthoff«

20:00 unterhaus im unterhaus

»Meltin Pot«, sexy mashup Music in the Mix »Rock-WG«, Alles was rockt! »Clubparty«, House, Black & Classics

22:00 Roxy

»Club Deluxe«, House, Black & Classics

»Vincent will Meer«

14:00 MTV Foyer

KLASSIK / OPER 19:00 Marktkirche

KLASSIK / OPER 19:30 Opernhaus

»Johann Sebastian Bach: Matthäus-Passion«

20:00 Alte Oper/Großer Saal

»Yoga & Burnout«, Bildungswerk Sport

14:00 Brückenturm

»Das goldene Mainz und seine Sehenswürdigkeiten«, Stadtrundgang

14:00 Gutenbergmuseum

»Führung durch das Museum«

14:00 Dom Mainz

»Das Erlkönigmanöver«

BILDUNG / VORTRÄGE 10:30 Tourist Information

»Rheinland-Pfalz Ausstellung 2014«

14:30 Bischöfliches Dom- und Diözesenmuseum

SONSTIGES 15:00 Kulturpalast

18:00 Mal seh`n

»Die Moskauer Prozesse«, OmU

auch auf www.stuz.de

»Der Medicus«

»Von House aus schön«, mit Chymera

22:00 Cantina

22:00 Ponyhof

»Ü30-Spezial: 80er & 90er«, das Beste aus den 80ern und 90ern

»Big Urban Beats«, Hip Hop, R'n B & all time classics

22:00 Park Café

»Party Hard«, DJ Nasty & Guests

22:00 Final Destination

»La Bouf Schmouf«

22:00 StereoBar

»The Flow«, alleswasrockt »Somebody dance with me - Vol. 27«, 90er-Party »Hairmetal Ballroom«, Metal in allen Stilrichtungen

23:00 Kreativfabrik Wiesbaden

»11 Jahre BMG«, CD Release »Moskauer Sinfonieorchester«

»The Silverballs«

»Timm Thaler oder Das verkaufte Lachen« »Richard III.«

»Die Feuerzangenbowle« »Der Prozess«

»PractiLonga«

20:15 Komödie Tap

»Tango Argentino«

20:30 Theater Moller Haus

»Fonkey Donkey«

»hr3 Night: Depeche Mode Party vs. Tulpe rockt« »Vinylriders«

»Groupsex on Ecstasy # 7«, Techno / House

23:00 elfer music club

»Dark B-Day Special René Becht«

23:00 Zoom

»Rrrrock«

»Hit Happens«, Hiphop, Elektro, Rock

»Boeing, Boeing«

»Kennst du mich? Oder wie kommt der Krieg in den Kopf?«

KLASSIK / OPER 19:00 Centralstation/Saal

»Benefiz-Galakonzert«, m. Hélène Tysman

SHOWS / FESTE 19:30 Linie Neun

»Amikejo Flamenko«

INGELHEIM

KINO 15:30 Murnau Filmtheater

23:00 Club Travolta

»80er, 90er & Charts«, das Beste von gestern bis heute

17:30 Caligari

23:59 Silbergold

BÜHNE 20:00 Sebastian-MünsterGymnasium/Aula

»Miss Mainz Wahl«

18:00 Murnau Filmtheater

»A Clockwork Orange«, OmU

KINO 18:00 Mal seh`n

»Black & House«, The Club

20:00 Caligari

SHOWS / FESTE 11:00 Café Kunterbunt

»12 Years a Slave«, DF

18:00 Filmmuseum

»30Hz«, Dubstep, Bass

20:30 Murnau Filmtheater

»Gateway to Hell«

22:00 Piano Bar

»Boeing, Boeing«

22:00 Star Club

»KurzFormChaos«, Improtheater

22:30 50Grad

»Serata letteraria e di musica jazz«

»NachtMahl«, Dinner in völliger Dunkelheit

»Meine Schwestern«

20:30 Academia de Tango

22:00 Nachtschicht

»Otello«

21:00 Kommunales Kino Weiterstadt

»Cook, Eat & Dance«, Frühlingsgefühle

»Soulicious«, Soul / Funk

22:00 KUZ kl. Halle

BILDUNG / VORTRÄGE 19:30 Literaturhaus

19:00 Schloss Freudenberg

»Marcel Fengler«

22:00 Kulturpalast

22:00 Kulturclub schon schön

»Red Lake«

»Die schwarzen Brüder«

18:30 Kochsalon

KINO 18:00 Kommunales Kino Weiterstadt

20:00 Staatstheater/Kammerspiele

20:00 Staatstheater/Kammerspiele

KINO 14:30 Filmmuseum

»1. Bundesliga live«

PARTY 20:30 Academia de Tango

22:00 KUZ gr. Halle

»Fanklub: Fakir«, Indie

23:00 Level 6

»The dirty Behaviour«, Black, Dance, Mash-Up

»Last Asylum, Defy your Fate, Spliff Uppercut«

KLASSIK / OPER 18:45 Staatstheater/Großes Haus

»Soulkungfu«

»Frühlingsfest«

20:00 Neue Bühne

20:00 Neue Bühne

»Yeah!«, Mash-Ups, Hiphop, Dance

»Hell's Kitchen«, Nu Metal, Metalcore

22:00 Goldene Krone/Rocky Bar

FRANKFURT A.M.

20:00 Gestüt Renz

23:00 Zoom

23:59 Silbergold

»Mellow Weekend«, Disco, House

22:00 Goldene Krone/Disco

»Partykult Ü30«

20:00 Tanzbrunnen

»Chopstick & JohnJon«

20:30 Theater Moller Haus

»Circus VIP«

22:00 Centralstation/Halle

19:30 Staatstheater/Kleines Haus

23:00 Level 6

»7 Tage«

»Abend-Flohmarkt«

»Carsi-Party«

KLASSIK / OPER 20:00 Theater

»Achtzigerparty«

20:15 Komödie Tap

DARMSTADT

»Tanz-Dich-Selbst«, Frei-TanzWiesbaden

23:00 elfer music club

»25 Years of Hiphop and R'n'B from 1980-2005«

»Künstlerwelt Montmartre - So war das Leben in Paris«

BÜHNE 19:30 Staatstheater/Großes Haus

23:00 New Basement

23:00 Club Travolta

»Lang Lang«, Werke v. Mozart, Chopin

KUNST 14:00 Schirn Kunsthalle

21:00 Steinbruch Theater

14:00 Touristik Centrale Mainz

PARTY 20:00 Ketteler-Haus

»Technoclassics«

»Die Feuerzangenbowle«

»Daphne«

»Facettenreiches Wiesbaden - Stadtrundgang zum Kennenlernen«

SHOWS / FESTE 10:00 Kranzplatz

22:00 Baron

»Du tanzt mich mal«

»Monster Truck: Dschingis Khan«

PARTY 21:00 Oetinger Villa

SONSTIGES 11:55 Gutenbergplatz

»Das goldene Mainz und seine Sehenswürdigkeiten«

»Gatte gegrillt«

»Horizont Jawlensky«, Führung

MESSE / MÄRKTE 18:00 Edeke C+C Großmarkt

»Großdemo: Energiewende retten«

»Punk Rock«

RÜSSELSHEIM

22:00 Goldene Krone/Rocky Bar

»Lotte in Weimar«

»Revolutionäre Frauen«, Buchvorstellung und Stencilworkhop

»Schätze im Verborgenen«, Führung

BÜHNE 19:30 Staatstheater/Kleines Haus

»Pass auf dein Mädchen auf«, Grrlpunk, Elektroclash, Alternative

LITERATUR 17:00 Infoladen Wiesbaden KUNST 15:00 Museum Wiesbaden

23:00 Schlachthof

22:00 StereoBar

»Madeleine Sauveur«, Ich komme selten allein

LIVE-MUSIK 22:00 Das Rind

22:00 Goldene Krone/Disco

»Witchcraft, Daisy und die Panzerknacker«

»Die Opferung von Gorge Mastromas«

20:00 Mousonturm/Theatersaal

22:00 Lomo

»Aeon of Shades vs. The Dark Rabbit«

»Das Himbeerreich«

»Der kleine Prinz«

WIESBADEN

22:00 Final Destination

»Tales to laugh to - Tales to wonder at«

LIVE-MUSIK 22:00 Goldene Krone/Kneipe

»Tom Wax vs. Tocadisco«

22:00 Goldene Krone/Saal

»Saturday Night Fever«

20:00 Wartburg

»Nachlass von großen und kleinen Sünden«

»Dynamsiche Astrologie«, Workshop

»Time Warp«, m. DJ Capo

22:00 Goldene Krone/Kneipe

»Die Nibelungen«

13:30 Gutenbergmuseum

22:00 Centralstation/Halle

LIVE-MUSIK 21:00 Oetinger Villa

»Der kleine Prinz & die 7 Todsünden«

»Flo Mega & The Ruffcats«

20:00 Stalburg Theater

16:00 Zhong Dao

»Meine Schwestern«

»Gretchen 89ff.«

»Christian Kjellvander«

20:00 Velvets Theater

PARTY 21:00 Steinbruch Theater

KINO 21:00 Kommunales Kino Weiterstadt

»Die Männerfalle«

»Some Vade, Rescue Rapunzel, Contrast«

»Romano Guardini«

»Eigene Bilder finden«, Praxiskurs Malen und Zeichnen

DARMSTADT

19:30 Pariser Hoftheater

»Phenomena«

20:00 Bockenheimer Depot

BILDUNG / VORTRÄGE 09:30 Erbacher Hof

15:30 Bischöfliches Dom- und Diözesenmuseum

»Equal Pay Day«

BÜHNE 19:00 Rhein-Main-Hallen

»Journey to Jah«, OmU

22:30 Filmmuseum

20:00 Thalhaus

»Zeichnen!«, Praxiskurs

15:00 Museum für Kommunikation

»One Droppers / Amsterdam Faya Allstars«, Ska

»DESiMO«

MESSE / MÄRKTE 10:00 Messe Hechtsheim

»Desert Rock Party«

22:00 Star Club

»The Weather Forecast in Design, Fashion and Consumerism«, Symposoim

21:45 Mal seh`n

21:00 Red Cat

»hr-Sinfonieorchester«, Werke v. Brahms, Bruckner

BILDUNG / VORTRÄGE 10:00 Museum für Angewandte Kunst

LIVE-MUSIK 21:00 Reduit, Rheinufer Kastel

»Joe Ginnane«, Unpluggedfolkbluesrockpop Singer/Songwriter

14:00 Touristik Centrale Mainz

22:00 Caveau

20:00 Alte Oper/Großer Saal

LIVE-MUSIK 20:00 Golden Harp

21:00 Alexander The Great

»Cosi fan tutte«

PARTY 22:00 Ponyhof

»Klub Konkurs«

FLÖRSHEIM A.M. BÜHNE 20:00 Flörsheimer Keller

BÜHNE 20:00 ShowSpielhaus

20:00 Café Exzess

»Girls«

»Andrea Conrad u. Christine Lukas: Wo die Liebe hinfällt«

»Alas y Olas«

»Paranoid!«, Alternative / Metal / Hymnen Punk / Derbe Sounds

KINO 17:00 Caligari

LITERATUR 19:30 Binger Bühne

HOFHEIM

20:00 Internationales Theater

23:00 New Basement

»Gloria«

»Chvrches«

»Feel Good«, House vs. Hip Hop

23:00 Schlachthof

23

FOTO: MONIKA RITTERSHAUS

Don Giovanni taumelt von einem erotischen Abenteuer ins nächste. Eine seiner Eroberungen verbündet sich mit seiner Frau gegen ihn. »Don Giovanni« feiert Premiere im Staatstheater Mainz. »Karaoke«

23

23:00 Kulturcafé

KINO 20:30 CineMayence

»Das Geheimnis der Bäume«, DF

»Im Kampf mit dem Berge« »A floresta de Jonathas - Im dunklen Grün«, port. OmU

»Venezianische Freundschaft«, OmU

»Geil!«, Hiphop, R'n'B, Dance »Vertigo«, Queer Alternative »Die Moskauer Prozesse«, OmU »Querélle«

20:00 Mal seh`n

»Für Garderobe keine Haftung Blind Date«, Improtheater »Frühlingsfest«, mit Mantrensingen, Vorträgen, Musik, Tanz, Essen, Trinken

»Mittsommernachtstango«, OmU

20:30 Filmmuseum »Somewhere«

März STUZ 51


FASSENACHT

NARHALLAMARSCH!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Von Isa Sterzel

Altweiberfastnacht, 27. Februar Eröffnung der Weiberfastnacht, Fastnachtsbrunnen, Mainz, 11.11 Uhr Zum Gebirg, Mainz, 17 Uhr 50 Grad, Mainz, 20 Uhr Gestüt Renz, Wiesbaden, 20 Uhr Irish Pub, Mainz, 21 Uhr Roxy, Mainz, 21 Uhr Star Club, Mainz, 21 Uhr KUZ, Mainz, 22 Uhr

FOTO: CHRISTOPH SCHALLER

Fastnachtsfreitag, 28. Februar Zum Gebirg, Mainz, 17 Uhr schon schön, Mainz, 19.11 Uhr Golden Harp, Mainz, 20 Uhr Roxy, Mainz, 20 Uhr Hafeneck, Mainz, 21 Uhr Irish Pub, Mainz, 21 Uhr 50 Grad, Mainz, 22 Uhr Baron, Mainz, 22 Uhr Kulturcafé, Mainz, 22 Uhr KUZ, Mainz, 22 Uhr Star Club, Mainz, 22 Uhr

Fastnachtssamstag, 1. März Zum Gebirg, Mainz, 17 Uhr Domsgickel, Mainz, 18 Uhr Südstadtfastnacht, Mainzer Südstadt. 19.11 Uhr Hafeneck, Mainz, 19.11 Uhr Altstadt Café, Mainz, 20 Uhr Café dell Arte, Mainz, 20 Uhr schon schön, Mainz, 20 Uhr Thalhaus, Wiesbaden, 20 Uhr Turnhalle Bierstadt, Wiesbaden, 20.11 Uhr Caveau, Mainz, 21 Uhr Irish Pub, Wiesbaden, 21 Uhr Nelly’s, Mainz, 21 Uhr Frankfurter Hof, Mainz, 21.11 Uhr 50 Grad, Mainz, 22 Uhr KUZ, Mainz, 22 Uhr Roxy, Mainz, 22 Uhr Star Club, Mainz, 22 Uhr Kulturcafé, Mainz, 22.05 Uhr

Fastnachtssonntag, 2. März Domsgickel, Mainz, 17 Uhr New Basement, Wiesbaden, 19 Uhr Altstadt Café, Mainz, 20 Uhr Irish Pub, Wiesbaden, 21 Uhr Irish Pub, Mainz, 21.30 Uhr 50 Grad, Mainz, 22 Uhr

Rosenmontag, 3. März Villa Vinum, Mainz, 10.11 Uhr Nelly’s, Mainz, 10.11 Uhr Rosenmontagsumzug, Neustadt, Mainz, 11.11 Uhr Domsgickel, Mainz, 13 Uhr Roxy, Mainz, 15 Uhr schon schön, Mainz, 15 Uhr Zum Gebirg, Mainz, 15 Uhr Caveau, Mainz, 16 Uhr Alexander the Great, Mainz, 18 Uhr unterhaus, Mainz, 19.11 Uhr Chilli Pepper Rockcafé, Mainz, 20.30 Uhr Star Club, Mainz, 22 Uhr

Fastnachtsdienstag, 4. März Bar jeder Sicht, Mainz, 11.11 Uhr

52 STUZ Februar

NoQ feiert Fastnacht 2. Meenzer Maskenball Nach der großen Premiere im vergangenen Jahr geht der offizielle Meenzer Maskenball in die zweite Runde. Hier treffen sich Büttenredner, Prinz und Prinzessin, Funkenmariechen, Garde und Altweiber. Neben der Prämierung der schönsten und heißesten Masken ist der Einzug der Mainzer Ranzengarde Highlight des Abends. Getanzt wird zu Fassenachtsknallern von DJ One. Einlass ab 18 Jahren.

Über die närrischen Tage fallen die NoQ-Allstar DJs Alliot Becks, tremmal èwu und Gianni Di Carlo in der Sportsbar SlowMotion im CineStar-Gebäude ein und sorgen für einen musikalischen Fastnachtsmix mit viel Humba und Täterä. 28. Februar, 21.11 Uhr SlowMotion, Mainz

1. März, 21 Uhr Imperial, Mainz

Narhalla Marsch Mit einer exzessiven Premiere hat das Gestüt Renz die traditionelle Afterzug-Party in Wiesbaden in die Nerostraße geholt. Ob zügellose Polizisten mit Plüschhandschellen oder ein mit Wasserpistole bewaffneter Cowboy – Kostümierung ist erwünscht, aber nicht verbindlich. Auf der Bühne stehen Los Avocados und sorgen für einen Mix aus House, R‘n‘B, Elektro und Hiphop. 2. März, 16 Uhr Gestüt Renz, Wiesbaden

Hairy Chest Harry Chestwig – König und Schöpfer des burlesquen Elektro-Balkan-Swings lädt zum Fastnachts-Stelldichein jenseits jeglicher Schamgrenzen ins schon schön. Mit dabei ist Haus- und Hof-DJ Johnny Gigolo.

AStA-Lumpenball

2. März, 20 Uhr schon schön, Mainz

Der traditionsreiche AStA-Lumpenball steht in diesem Jahr unter dem Motto „Die NSA kennt unser Motto – und du?“. Damit nicht nur die Amis Bescheid wissen, sondern auch die Mainzer Narren: Während die Plattenleger S-Kreama und Chefkoch Janeck das Foyer der Phönix-Halle beschallen, sorgen Sven Mombasa, Ivan Ivanovich & The Kreml Krauts und Prism is a Dancer für die passende Partymucke im Saal.

Faschingsdisco

28. Februar, 20.33 Uhr Phönix-Halle, Mainz

1. März, 20.10 Uhr Alte Lokhalle, Mainz

Die Alte Lokhalle in Mainz wird am Fastnachtssamstag von den Atzen gestürmt und unter Beschlag genommen. Diese können bis dato drei goldene Schallplatten, zwei Bravo Ottos, Echonominierungen und einen Viva Comet verbuchen. Außerdem dabei ist DJ Fosco.


Prinzengardeball Letztes Jahr mussten die Meenzer ohne ihn durch die fünfte Jahreszeit kommen, 2014 ist der größte Maskenball des Rhein-Main-Gebiets aber wieder da – der Prinzengardeball und zwar mit großer Maskerade, mitreißender Musik und neuem Konzept. Für die musikalische Abendgestaltung in der Rheingoldhalle sorgen unter anderem die Mike Nail Band, Inan Lima & Kaskadu sowie die DJs André Engert und De La Rosa. 1. März, 20.11 Uhr Rheingoldhalle, Mainz

Psycho-Jones Marathon Zum dreizehnten Mal bittet Mr. Psycho-Jones zum fünf Tage andauernden Fassenachtsmarathon, bei dem er drei Clubs abklappert. Los geht es am Freitag mit einem Fastnackt-Special seiner Single.Klub-Reihe im Schick & Schön, unterstützt von den Kollegen Ace Webster und Nero Mutiara. Das Red Cat beehrt er am Fastnachtswochenende und Rosenmontag und legt dort einen Mix aus Indie, Disco und Pop vergangener Dekaden auf. Abschluss des Partymarathons ist die „Arsch am Mittwoch“-Sause im Dorett. 28. Februar, 20 Uhr Schick & Schön, Mainz 1. und 2. März, 20 Uhr Red Cat, Mainz 3. März, 16 Uhr Red Cat, Mainz 5. März, 21 Uhr Dorett, Mainz

FOTO: CHRISTOPH SCHALLER

NoQ Sportlerparty Einer der Pflichttermine im Mainzer Narrenkalender ist die Sportlerparty aus dem Hause NoQ. Das Team verwandelt das Kulturzentrum in eine Arena für Sportstudenten und Tanzflächensportler. Getanzt wird zu aktuellen Hits und Charts. 2. März, 22.11 Uhr KUZ, Mainz

Buntes Treiben Der Rosenmontag wird im 50 Grad-Club unter dem Motto „Buntes Treiben“ besonders farbenfroh. Dort sind nämlich am närrischsten Montag des Jahres nicht nur die Bunten Bummler (Bild) aus dem Hause 8Bit zu Gast, sondern noch einige andere namhafte Discjockeys – auch zu den Sets von Kleinkind, Dr. Love und Club-Resident Pascal Rueck wird geschunkelt. 3. März, 15.11 Uhr 50 Grad, Mainz

FOTO: SXC.HU / FLORIN FLOREA (NARR)

1. Meenzer Bahnhofsfastnacht Das Golden Harp ruft die erste Meenzer Bahnhofsfastnacht aus. Los geht es an Altweiber mit einer Menstripshow, gefolgt von einer Schlagerparty mit Roy Hammer am Freitag. Am Samstag sind die No Q Allstar-DJs zu Gast, Sonntag und Montag wird auf zwei Ebenen bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. 27. Februar bis 3. März, 20 Uhr Golden Harp, Mainz

NO Q FEIERT

FASTNACHT FREITAG IM SLOWMOTION

28.02.14 BEGINN: 21:11 UHR VVK: SLOWMOTION, LUUPS & NO-Q.DE

WWW.NO-Q.DE

Februar STUZ 53


24

24+25

»Kurt Krömer« gastiert auf seiner Abschiedstournee in der Alten Oper in Frankfurt.

FLÖRSHEIM A.M. LIVE-MUSIK 20:30 Rangierbar »HalfWayGone«

GINSHEIM-GUSTAVSBURG BÜHNE 20:00 Burg-Lichtspiele »BüchnerBühne«

HOFHEIM BÜHNE 20:00 ShowSpielhaus

»Hanne Bambels Bembel-Bude«

NIEDERNHAUSEN KLASSIK / OPER 20:00 Rhein-Main-Theater »Nacht der Operette«

TAUNUSSTEIN BÜHNE 19:30 Salon Theater »Kontakte«

IDSTEIN

25

26

FOTO: JÜRGEN SPACHMANN

FOTO: BENEDIGT SCHNERMANN

FOTO: EMMA NATHAN

FOTO: KLAUS REINELT

»Gerd Knebel« erzählt im Mainzer unterhaus von der „Wörld of Drecksäck“.

Auf der Tour zu ihrem vierten Studioalbum „Immer in Bewegung“ legen die Jungs von »Revolverheld« einen Zwischenstop in Frankfurt am Main ein und spielen in der Batschkapp.

»Anna Calvi« stellt in St. Peter in Frankfurt ihr neues Album „One Breath“ vor.

Im unterhaus in Mainz spricht »Hagen Rether« von der Liebe.

KUNST 14:00 Bischöfliches Dom- und Diözesenmuseum

»NKV Führungen«

KLASSIK / OPER 11:00 Staatstheater/Großes Haus

»Brahms-Wanderung«

BILDUNG / VORTRÄGE 11:00 Staatstheater/Kleines Haus

15:00 Nassauischer Kunstverein

»Wunderschön Prächtige. Mariendarstellungen

BILDUNG / VORTRÄGE 10:00 Brahms Villa

»Überarbeitete Wunden«

11:00 Museum Wiesbaden

15:00 Kunsthalle 15:00 Kunsthalle

»Stefan Muntwyler - Farbe erforschen«, Führung

»Les Gueules Cassées«

SHOWS / FESTE 10:00 Kranzplatz

»Kunst und Spiritualität Gesichter sprechen Bände«

MESSE / MÄRKTE 08:00 real Mainzer Straße

»Führung durch das Museum«

RÜSSELSHEIM

»Das Erlkönigmanöver - Auf den Spuren eines Romans«, Führung

LIVE-MUSIK 20:30 Das Rind

»Führung durch das Museum«

BÜHNE 20:00 Theater

BILDUNG / VORTRÄGE 11:00 Bischöfliches Dom- und Diözesenmuseum 13:00 Gutenbergmuseum 14:00 Brückenturm

14:30 Museum für Antike Schifffahrt 19:00 Staatstheater

»First Love - Bluebox Projekt«, Treffpunkt Bühneneingang

MESSE / MÄRKTE 10:00 Messe Hechtsheim

»Rheinland-Pfalz Ausstellung 2014«

»Frühlingsfest«

»Sonntagsflohmarkt«

»Thomas Bachmann Group« »Flamenco«

FRANKFURT A.M. KINO 12:00 Mal seh`n

»5. Sinfoniekonzert«

BILDUNG / VORTRÄGE 15:00 Bischöfliches Dom- und Diözesenmuseum

»Neue Darmstädter Gespräche: Die Macht der Akten. Leben in der Rentner-Republik«

15:30 Landesmuseum

HOFHEIM

BÜHNE 18:00 Salon Theater »Kontakte«

MONTAG 24

MAINZ

»Beltracchi - Die Kunst der Fälschung«

22:00 Piano Bar

LIVE-MUSIK 21:00 Zoom

23:59 Kulturclub schon schön

21:00 Nachtleben

22:00 Park Café

»Urban Beats«, DJ Boulevard Bou

PARTY 22:00 Nachtschicht

KINO 13:30 Murnau Filmtheater

18:00 Filmmuseum

»Chill out Area«

22:00 Piano Bar

15:30 Murnau Filmtheater

»Cocktail Night«

20:00 Filmmuseum

KINO 20:30 CineMayence

17:30 Caligari

21:45 Mal seh`n

18:00 Murnau Filmtheater

LIVE-MUSIK 17:00 Haus am Dom

20:00 Caligari

LIVE-MUSIK 19:00 Internationales Theater

19:30 Staatstheater gr. Haus

19:30 Nachtleben

20:00 Frankfurter Hof

20:30 Murnau Filmtheater

»Annette Degenhardt« »The Crimson Project«

21:30 Irish Pub

»Open Stage - Offene Bühne«

BÜHNE 15:00 M8-Club

»Junge Bühne Mainz: Pinocchio«

19:30 Staatstheater kl. Haus »Wer hat Angst vor Virginia Woolf?«

»A Clockwork Orange«, OmU »New York in den 30ern - Wie der Swing in Schwung kam«, engl. OF »Venezianische Freundschaft«, OmU

LIVE-MUSIK 20:00 Schlachthof

»Abby«, Indie-Rock

BÜHNE 15:00 Staatstheater Foyer großes Haus

12:00 Filmmuseum

»Die schwarzen Brüder« »Die Moskauer Prozesse«, OmU »Somewhere«

20:00 Mal seh`n

»Mittsommernachtstango«, OmU »Spartacus«

»Journey to Jah«, OmU »Choro meets Fado«

»Emergenza - Der Newcomer Band Contest«

20:00 Ponyhof

»Two Wooden Stones«

20:00 Batschkapp »Sido«

BÜHNE 17:00 Titania »Gift«

»Geist und Klang Lateinamerikas«

18:00 Schauspielhaus

»Die Letzten«

18:00 Kammerspiele

»Karaoke«

»80s, 90s«

»Mad Monday«, Röcke aller Art »Party mit Jacob Carter«, Hiphop, House, Pop

KINO 20:30 CineMayence

»Das Geheimnis der Bäume«, DF

20:00 Schlachthof

BILDUNG / VORTRÄGE 19:00 Erbacher Hof

KINO 20:00 Oetinger Villa

»Musikgespräch: Hören und Verstehen«

20:00 Kommunales Kino Weiterstadt

MESSE / MÄRKTE 10:00 Messe Hechtsheim

»Rheinland-Pfalz Ausstellung 2014«

WIESBADEN

»Punk Rock«

20:00 Sombrero Latino

18:00 Mousonturm/Theatersaal

20:00 Tanzbrunnen

20:00 Stalburg Theater

21:15 Sombrero Latino

»Horizont Jawlensky«, Führung

KLASSIK / OPER 19:00 Alte Oper/Großer Saal

»Tango Argentino«, Grundstufe »Tango Argentino«, Fortgeschrittene »Damenwahl«

»Tango Argentino«, Mittelstufe

KINO 18:00 Caligari

»Semmelweis - Retter der Mütter«

»Je t'adorno«

»Sex. Oder so«

»Rock-, Dance- & Oldie-Monday« »Black Block«

»Der Medicus«

LIVE-MUSIK 21:00 Goldene Krone/Kneipe »Nick & June«

KLASSIK / OPER 20:00 Staatstheater/Großes Haus »5. Sinfoniekonzert«

SONSTIGES 19:00 Oetinger Villa »A-Café + VoKü«

DIENSTAG 25

MAINZ

»Musik zum Feierabend«

»Left Boy«, Rap / Dubstep / Pop »Improvisohrium«, offene Bühne für freie Improvisation »Toxic Holocaust / Exhumed / Wound / Chaosfront«, Thrash Metal / Death Metal

BÜHNE 19:30 Pariser Hoftheater

»Simone Solga«, Im Auftrag Ihrer Kanzerin

20:00 Wartburg

»Vincent will Meer«

KUNST 12:45 Nassauischer Kunstverein

»NKV Espresso - Kurzführung in der Mittagspause«

18:00 Museum Wiesbaden

»Horizont Jawlensky«, Führung

FRANKFURT A.M. PARTY 21:00 Final Destination »Metal Made Flesh«

PARTY 20:00 Schick & Schön

KINO 18:00 Mal seh`n

»TNT - Toxic Tuesday«, Indieelectropunkwaveriotdisco

18:00 Filmmuseum

»Die Moskauer Prozesse«, OmU »Canada's Reel North«

»Mahler Chamber Orchestra«

20:00 Caligari

21:00 Golden Harp

20:00 Mal seh`n

»Cosi fan tutte«

LIVE-MUSIK 17:00 Thalhaus

»Karaoke Brothers«

22:00 Piano Bar »Bar-Abend«

20:30 Filmmuseum

»Künstlerwelt Montmartre - So war das Leben in Paris«

19:00 Schlachthof

»Party mit Fakir«, Indie, Indietronics, Pop

21:45 Mal seh`n

»Bestie Mensch«, Film Noir

LIVE-MUSIK 20:00 Internationales Theater

»Das Geheimnis der Bäume«, DF

20:00 Batschkapp

19:00 Opernhaus

KUNST 14:00 Schirn Kunsthalle

BILDUNG / VORTRÄGE 11:00 Oper Holzfoyer

»Oper extra zu Die diebische Elster«

DARMSTADT

»Der Medicus« »Transceivers«

»Sam / Dajuan«, Rap

LITERATUR 19:30 Pariser Hoftheater

»Jürgen Roth: Der stille Putsch – wie eine geheime Elite aus Wirtschaft und Politik Europa und unser Land sich unter den Nagel reißt«, Lesung und Diskussion

KINO 18:00 Kommunales Kino Weiterstadt

SONSTIGES 09:00 Horst Schmidt Klinik

21:00 Kommunales Kino Weiterstadt

14:30 Horst Schmidt Klinik

»Der Medicus«

»Meine Schwestern«

»Blutspende« »Blutspende«

BÜHNE 18:00 Komödie Tap »Boeing, Boeing«

»Theaterlabor: Ja, nein und dazwischen // Dada Frauen«

19:30 Staatstheater/Großes Haus »Dylan - The Times they are a-changin'«

20:00 Staatstheater/Kammerspiele »Frau Müller muss weg«

23:59 Kulturclub schon schön KINO 20:00 Nelly´s Frühstückslust 20:30 CineMayence LIVE-MUSIK 21:30 Irish Pub

»Sven Ruppert Solo Show«

22:00 Kulturclub schon schön

»Lukas Batteau & Band«, PopRock-Folk

BÜHNE 19:30 Staatstheater kl. Haus »Woyzeck«

Für’s Leben gerne Blut spenden transfusionszentralemainz.de

9-12.30 Uhr & 14-18 Uhr

»Mittsommernachtstango«, OmU »Double Feature: Six of a Kid / You're telling me« »Journey to Jah«, OmU

»Jazz Classics - Hot Music of the 20s« »Revolverheld«

20:00 Brotfabrik

»Winston McAnuff & Fixi«

20:00 Das Bett

»20 Jahre Dynamite«

20:00 Jahrhunderthalle

»The Australian Pink Floyd Show«

21:00 Zoom

»Livingston«

20:00 Kammerspiele

BÜHNE 11:00 Bockenheimer Depot

20:00 unterhaus

19:30 The English Theatre

20:00 unterhaus im unterhaus

20:00 Stalburg Theater

»Gut gegen Nordwind«, Schauspiel

19:00 Familienbad

54 STUZ März

»Der Medicus«

»Gerd Knebel (Badesalz)«

»Evita«

KUNST 15:00 Museum Wiesbaden

»Die Geierwally«

»Der Medicus«

20:00 unterhaus

PARTY 18:45 Sombrero Latino

»Ein Cello ist ein Cello ist ein Cello«

20:00 Caligari

PARTY 21:00 Steinbruch Theater

»Rinaldo«

19:30 Staatstheater großes Haus

»Opern-Gala«

»Kurt Krömer: Abschied! Tournee 2014«

»Karaoke«

19:30 Kunsthaus

18:00 The English Theatre

»Sonntagsmatinee Bibel & Literatur "Den Tempel reinigen"«

KINO 17:00 Caligari

DARMSTADT

»Schultheater d. Gymnasiums zu St. Katharinen Oppenheim«

»Die Opferung von Gorge Mastromas«

»Monster Truck: Dschingis Khan«

»Hugh Cornwell«

BÜHNE 20:00 Alte Oper/Großer Saal

»Tango Argentino«, Mittelstufe / Fortgeschrittene

19:00 Schlachthof

»Die Nibelungen«

»Saturday Night Fever«

21:00 Irish Pub

20:00 Stalburg Theater

18:00 Bockenheimer Depot

KLASSIK / OPER 17:00 Kurhaus

»Eleni Mandell«

20:00 Bockenheimer Depot

»Pommelhorse«, Jazz

»Das Blutbad«

LITERATUR 11:15 Gutenbergmuseum

20:15 Sombrero Latino

BÜHNE 18:00 unterhaus im unterhaus

19:00 Galli Theater

»Zweiklang«, Mainzer Meisterkonzerte

»Tango Argentino«, Anfänger m. Vorkenntnissen

»Journey to Jah«, OmU

LIVE-MUSIK 19:00 Wiesbadener Musik- & Kunstschule

19:30 Rheingoldhalle

»Die Zauberflöte«

WIESBADEN PARTY 19:00 Sombrero Latino

20:00 Schauspiel Box

16:00 Staatstheater kleines Haus 18:00 Velvets Theater

»Mittsommernachtstango«, OmU

21:45 Mal seh`n

»Offene Redaktionssitzung«, Neue sind ab 19 Uhr willkommen. Bitte anmelden.

LIVE-MUSIK 21:00 Kulturclub schon schön

KLASSIK / OPER 17:00 Josefskapelle

»Kammermusik in der Josefskapelle«, Trio D'Archi

»Die Moskauer Prozesse«, OmU

20:00 Mal seh`n

»Die Börsenkönigin«

18:00 Mal seh`n

»Das Geheimnis der Bäume«, DF

KINO 18:00 Mal seh`n

22:00 Nachtschicht

15:00 Filmmuseum

»Die Frau, die sich nicht traut«

FRANKFURT A.M.

»Verbotene Liebe«

»Karaoke«

»Eine kleine Nachtmusik«

SONSTIGES 20:00 STUZ Redaktion

PARTY 21:30 Irish Pub

21:00 Irish Pub

»Der große Sprung«

»Rheinland-Pfalz Ausstellung 2014«

TAUNUSSTEIN

14:00 Mal seh`n

MAINZ

MESSE / MÄRKTE 10:00 Messe Hechtsheim

»Hanne Bambels Bembel-Bude«

WIESBADEN »Tanztee«

»Ausstellung: Nebenan - Zur Typologie des Doppelhauses & Vortrag: friendly parasites (W. Novak)«

BÜHNE 19:00 ShowSpielhaus

PARTY 14:00 Tanzbrunnen

SONNTAG 23

»Schätze der Evolution«

18:00 FH Mainz Holzstraße

»Tatort Krone«

LIVE-MUSIK 20:00 Scheuer »Night Fever«

»Und dann fiel er vom Sefansturm«, Jutta Ries berichtet aus dem Leben ihres Vaters Heinz Leitermann

SONSTIGES 19:00 Goldene Krone/Kneipe

PARTY 22:30 Scheuer

»The Beat goes on ...«

26

»Gerd Knebel (Badesalz)«

»Deutsche Kabarettmeisterschaft 2013/2014«

»Punk Rock«

»Saturday Night Fever«

»Wer kocht, schießt nicht«

Horst-Schmidt-Kliniken

(im Peter-Jäger-Zentrum)

alle deine Termine


27+28

27-02

28

FOTO: THERESA RAUTER

FOTO: SARAH BOSETTIKL

Im Mousonturm in Frankfurt tanzen zwanzig nackte Akteure das von Doris Uhlich choreografierte Stück »More than naked«. LITERATUR 20:00 Romanfabrik

WIESBADEN

»Anne Cuneo: Schon geht der Wald in Flammen auf«

PARTY 20:00 Park Café

»Box boxt - Kultur«

KINO 15:30 Murnau Filmtheater

BILDUNG / VORTRÄGE 20:00 Schauspiel Box

DARMSTADT

PARTY 22:00 Goldene Krone/Rocky Bar »Nachtdienst«, Rock

KINO 20:00 Kommunales Kino Weiterstadt

»Salsa Party«, DJ Biaggio - Salsa, Bachata, Merenque »Der verzauberte Tag«

Jonathas und sein Bruder Juliano planen mit den Touristen Milly und Kedassere, ein Wochenende im Dschungel zu campen. Das CinéMayence zeit »A Floreste de Jonathas – Im dunklen Grün«. KUNST 19:00 Museum für Kommunikation

20:00 Caligari

DARMSTADT

20:00 Frankfurter Hof

20:15 Murnau Filmtheater

BILDUNG / VORTRÄGE 14:00 Frankfurter Kunstverein

LIVE-MUSIK 20:00 Kreativfabrik Wiesbaden

PARTY 22:00 Goldene Krone/Rocky Bar

20:00 unterhaus

»Bin ich schön?«, Vernissage

»Faule Kunst und erschöpfte Objekte. Skulpturen im Zeichen des Post-Ephemeren«

18:00 Murnau Filmtheater

DARMSTADT

18:00 Caligari

KINO 20:45 Rex

»Eine kleine Nachtmusik«

»Die Frau, die sich nicht traut«

18:00 Caligari

»Jung & Schön«, OmU

»Blind Date«

»Meine Schwestern«

20:15 Murnau Filmtheater »Friedemann Bach«

LIVE-MUSIK 21:00 Goldene Krone/Kneipe

»Station 17«

LIVE-MUSIK 21:00 Irish Pub

»Offene Bühne - Open Stage«

BÜHNE 19:30 Staatstheater/Großes Haus

LIVE-MUSIK 20:30 Centralstation/Halle 21:00 Goldene Krone/Kneipe

»Steffen Müller-Kaiser Quartett« »Dylan - The Times they are a-changin'«

BÜHNE 19:30 Pariser Hoftheater

20:15 Komödie Tap

»Timm Thaler oder Das verkaufte Lachen«

19:30 Staatstheater großes Haus

KLASSIK / OPER 20:00 Staatstheater/Kammerspiele

»Verdi versus Wagner«

19:30 Staatstheater kleines Haus

»Elias Dahlhaus«

BÜHNE 19:30 Staatstheater/Großes Haus

19:30 Staatstheater/Kammerspiele LITERATUR 19:00 Literaturhaus

»Ronald Reng: Spieltage Die andere Geschichte der Bundesliga«

BILDUNG / VORTRÄGE 18:00 Literaturhaus

»Jahrestage - Aus dem Leben der Gesine Cresspahl«

MITTWOCH 26

MAINZ PARTY 21:00 Alexander The Great

»Ullis 2. Schicht«, 80er- bis 90erPoprock

21:00 Red Cat

»Electrolyse«, Deep & Garagehouse

21:00 Dorett

»Psycho-TV 2.0«, Indie, 60s, RnR, Punk, Electro + Gameshow

»Christoph Sieber«, Alles ist nie genug »Die Jungfrau von Orleans«

Träger des Deutschen Kabarettpreises 2013 »Tilman Birr« präsentiert im Pariser Hoftheater in Wiesbaden sein aktuelles Programm „On se left you see se Siegessäule“.

»Bei mir zu Haus um fünf?«

»The Wolf of Wall Street«, DF »Dallas Buyers Club«, DF

»Pariso / Employed to Serve«, Hardcore

21:00 Irish Pub

»Steven McGowan«

BÜHNE 19:30 Pariser Hoftheater

»Michael Krebs«, Zusatzkonzert

19:30 Staatstheater kleines Haus »Hexenjagd«

19:30 Staatstheater Studio »Endspiel«

20:00 Wartburg

»Indieclub«, m. Subsonic-DJTeam

KINO 20:00 Kommunales Kino Weiterstadt »12 Years a Slave«

20:00 Audimax

»Zwei außer Rand und Band«

BÜHNE 19:30 Staatstheater/Kleines Haus »Die Großherzogin von Gerolstein«

20:00 Staatstheater/Bar der Kammerspiele »Eine Sommernacht«

»The Full Monty - Ganz oder gar nicht«

20:15 Komödie Tap

»Kammermusik querbeet«

LITERATUR 20:00 60,3 qm

KLASSIK / OPER 19:00 Kulturforum

19:30 Staatstheater großes Haus »Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny«

»Bei mir zu Haus um fünf?« »Al Burian«

GINSHEIM-GUSTAVSBURG

20:00 Albert-SchweitzerGemeinde

LIVE-MUSIK 20:00 Burg-Lichtspiele

PARTY 21:00 Alexander The Great

»Sia Bronikowski«, Einstieg in Fahrtrichtung

LITERATUR 19:30 Literaturhaus Villa Clementine

BÜHNE 20:00 ShowSpielhaus

21:00 Café 7Grad

20:00 Künstlerhaus 43

»Gerhard Richter«, Kunstpause

21:00 Red Cat

BILDUNG / VORTRÄGE 18:00 Museum Wiesbaden

21:00 Dorett

SONSTIGES 21:00 Murnau Filmtheater

MAINZ

21:30 Irish Pub

RÜSSELSHEIM

22:00 Kulturclub schon schön

KUNST 19:00 Opelvillen

PARTY 21:00 Alexander The Great

»42nd Street«

LITERATUR 19:00 Schlachthof

»Where The Wild Words Are«, Poetry Slam

19:30 Literaturhaus Villa Clementine

KUNST 12:15 Museum Wiesbaden

BILDUNG / VORTRÄGE 10:00 Schloss Freudenberg

»Die urbildlichen Kräfte von Schloss und Park Freudenberg«, Workshop

SONSTIGES 12:00 Marktkirche

»Zwischen-Zeit - Atempause in der Mitte des Tages«

FRANKFURT A.M.

»The Turn of the Screw«

DONNERSTAG 27

MAINZ »Der Schwarze Kunst Abend«, Gothic, Darkwave, Industrial »Tangosiete°«, tango argentino im 7° »Phat Cat vs. DJ Kitsune«, R'n'B, Black Music & Hiphop »The Kids are alright«, wechselnde DJs »Karaoke«

»elektro:disko«, Electronic, Indiedance, Disco House

»Spiritueller Singkreis Wiesbaden«, Mantren und Lieder aller Religionen

»Terézia Mora«, Das Ungeheuer »Poetry Slam 43«

»Erdfarben«, Führung

»Haifischbar«, Kneipenabend

»Kunstabend«

22:00 Nachtschicht

FRANKFURT A.M.

»Weekend Preparation«

»The Tenor Badness Quintett«

HOFHEIM

»Hanne Bambels Bembel-Bude«

TAUNUSSTEIN

BÜHNE 19:30 Salon Theater »Kontakte«

FREITAG 28

»Hard'n'Heavy«

21:00 Café 7Grad

»Django Asül "Paradigma" runderneuert« »Alfons«

20:00 unterhaus im unterhaus »Ecco Meineke«

KLASSIK / OPER 18:30 Peter-CorneliusKonservatorium

»Klassenvorspiel Klarinette«, Cornelius-Saal

20:00 Staatstheater Orchestersaal »Ein beflügelter Opernchor LXVII«

BILDUNG / VORTRÄGE 14:00 Haus des LSB

»Feierabendküche für Genießer«, Bildungswerk Sport

MESSE / MÄRKTE 10:00 Messe Hechtsheim

»Rheinland-Pfalz Ausstellung 2014«

WIESBADEN PARTY 20:00 Tanzbrunnen »Ladies Night«

20:00 Gestüt Renz

»The next Generation of Leaders«, House, Elektro, Techhouse

22:00 Kreativfabrik Wiesbaden »WG-Party«

22:00 Cantina

»Your Birthday«, Finest Black & Clubbeats

22:00 Park Café

»Feel Good«, House vs. Hip Hop

23:00 Schlachthof

»Nightcrawling 45«

23:00 New Basement

»Skai's Birthday Flash«

KINO 17:30 Caligari

»Blue Jasmine«, DF

18:00 Murnau Filmtheater »Casablanca«, Deutsche Zensurfassung von 1952

»7 o'clock jump«, Swingtanzparty

18:30 Schloss Biebrich

»Yep!«, Oldschool Hiphop & Funk

20:30 Schloss Biebrich

21:00 Red Cat

»Frances Ha«, OmU »Frances Ha«, OmU

PARTY 21:00 Final Destination

22:00 Piano Bar

»Karaoke«

PARTY 21:00 Final Destination

21:00 Golden Harp

20:00 Caligari

»Studentsgroove«

21:00 Brotfabrik

22:00 Odeon

22:00 Caveau

20:15 Murnau Filmtheater

»Trash'n'Treasure«, all Styles no Borders

21:30 Academia de Tango

KINO 20:30 CineMayence

23:00 Club Travolta

22:00 Star Club

»Bounce!«, Hiphop

»Stardisco«, House & Black Tunes

23:59 Silbergold

22:00 Roxy

LIVE-MUSIK 19:00 Wiesbadener Musik- & Kunstschule

»Play«, House, Techno

22:00 Kulturcafé

»Lost in Music«, Black & House

20:00 Rudersport 1888

»Warm ins Wochenende«, lesbischwule Fete

20:00 Schlachthof

21:30 Irish Pub 22:00 50Grad

22:00 Kulturclub schon schön 22:00 Star Club

»Studiparty«, Black, House

KINO 20:30 Bar Jeder Sicht »Transpapa«

»Mittelalterabend« »Noche de Salsa«

»Tangotanzabend«

»The Piano House Lessons«, Underground Dance Music »A Floresta de Jonathas - Im dunklen Gün«, portugOmU

LIVE-MUSIK 20:00 Frankfurter Hof

18:00 Filmmuseum

20:30 M8-Club

KINO 18:00 Filmmuseum 20:30 Filmmuseum

»Transmitting« »Querélle«

»Dobet Gnahoré«

»Rott'n Roses«, acoustic Folk & Rock

19:30 Schirn Kunsthalle

LIVE-MUSIK 20:00 Frankfurter Hof

20:00 Mal seh`n

BÜHNE 19:30 Staatstheater kl. Haus

20:30 Filmmuseum

20:00 Kammerspiele

»Maggie Reilly«

»Double Feature«, m. Neil Beloufa »A memória me contam«, OmU »The Bling Ring«

21:30 Kulturcafé

22:15 Mal seh`n

BÜHNE 19:30 Staatstheater gr. Haus

LIVE-MUSIK 20:00 St. Peter

20:00 Kammerspiele

»Don Giovanni«

20:00 Batschkapp

»Gut gegen Nordwind«, Schauspiel

20:00 Jahrhunderthalle

»Jazz am Mittwoch«, Jam Session + open Stage

»Journey to Jah«, OmU »Anna Calvi«

»Samsas Traum«

»The Australian Pink Floyd Show«

20:00 unterhaus

20:30 Das Bett

22:00 Staatstheater kl. Haus

21:00 Nachtleben

»Hagen Rether«

»Reinke und Roses ohrogene Zonen«

»Coogans Bluff«

»The Skints, Current Swell«

LITERATUR 19:30 Café 7Grad

BÜHNE 19:30 Theater Willy Praml

KUNST 19:00 Kunsthalle

19:30 Schauspielhaus

»Literaturbistro«, Neuerscheinungen und Musik »Gesichtschirurgie vom Ersten Weltkrieg bis heute«

BILDUNG / VORTRÄGE 19:00 Erbacher Hof

»Wege in die Welt der Bibel«

MESSE / MÄRKTE 10:00 Messe Hechtsheim

»Rheinland-Pfalz Ausstellung«

SONSTIGES 11:00 Campusradio Mainz »Musiksendung«

14:00 Campusradio Mainz »Magazinsendung«

21:00 Golden Harp »Quizduell«

»Der (Alp-) Traum vom Glück. Darwin / Del Corte« »Kleiner Mann - was nun?«

19:30 The English Theatre »Saturday Night Fever«

20:00 Kammerspiele »Der weiße Wolf«

20:00 Bockenheimer Depot

20:30 Das Bett

22:00 Nachtschicht

»Ecco Meineke«

21:00 Zoom

22:00 Piano Bar

»Ein beflügelter Opernchor LXVII«

BÜHNE 19:00 Mousonturm/Studio

22:30 50Grad

20:00 unterhaus »Alfons«

20:00 unterhaus im unterhaus KLASSIK / OPER 20:00 Staatstheater Orchestersaal BILDUNG / VORTRÄGE 14:00 St. Stephan

»Chagall-Fenster in der Kiche St. Stephan und Altstadt«

19:00 Institut Francais

»Franz Hohler: Gleis 4«

»Grand Magus« »Bratsch«

»Ted Milton's Blurt« »Hans Söllner & Bayaman'Sissdem« »1325«

19:30 Schauspielhaus

»Wille zur Wahrheit«

19:30 The English Theatre

»Ü30«, Popmusik aus über 30 Jahren

»Rheinland-Pfalz Ausstellung 2014«

»Salsa Party«

20:00 Gestüt Renz

»Tohuwabohu - Students Night«, Dance, Mash-Up, House

KINO 18:00 Murnau Filmtheater »Population Boom«, OmU

18:00 Caligari

20:00 Bockenheimer Depot »Punk Rock«

20:00 Walhalla Theater »Kate Nelson«

20:00 Rudersport 1888

»Allemano / Kaufmann / Weber«

BÜHNE 19:30 Pariser Hoftheater

»Electronic«, Global Player

»Timmy Rough Duo« »WBN-Invites-Jam«, Hiphop »Tilman Birr«, On se left you see se Siegessäule

KINO 20:30 CineMayence

19:30 Staatstheater kleines Haus 20:00 Galli Theater

»Ein Sommernachtstraum«

»A Floresta de Jonathas - Im dunklen Gün«, portugOmU

19:30 Staatstheater Studio

»Wide Plains«, Indie-Folkpop

20:00 Künstlerhaus 43

»Eraserhead, Invokation & Texas Cornflake Massacre«, Death Metal Night

20:00 Lilien Palais

»Bobby Brown«

20:00 Thalhaus

21:00 M8-Club

MESSE / MÄRKTE 10:00 Messe Hechtsheim

»DAF - Deutsch Amerikanische Freundschaft«, Electropunk / EBM / NDW

»80er, 90er & Charts«, das Beste von gestern bis heute

20:00 Kammerspiele

»Wir lieben und wissen nichts«

»Allemano / Kaufmann / Weber«, Jazz

22:00 Kontext

»Queergefragt: Diversity Management«, Lesben, Schwule und Trans* in der Arbeitswelt

»Der Dieb von Bagdad«

»Sängerwerkstatt«

»1st Step to Madness«

20:00 Internationales Theater

19:30 Bar Jeder Sicht

»Population Boom«, OmU

21:00 Irish Pub

LIVE-MUSIK 21:00 Nelly´s Frühstückslust

»Saturday Night Fever«

»12 Years a Slave«, OmU

»U30«, aktuelle Popmusik

»Die Haltung der christl. Kirche zum Krieg«

WIESBADEN

LITERATUR 20:00 Romanfabrik

»Soulfyah * Roc«, Reggae, Ragga, Dancehall, Hiphop

22:00 KUZ kl. Halle

PARTY 20:00 Tanzbrunnen

»Semino Rossi«

22:00 Kulturclub schon schön

20:00 Brotfabrik

»Gut gegen Nordwind«, Schauspiel

»Der letzte Husten«

KLASSIK / OPER 19:30 Alte Oper/Großer Saal

»Die Gelübde meines Bruders«

»The Riot Show«, Hardcore, Screamo, Posthardcore

22:00 KUZ gr. Halle

»Je t'adorno«

20:00 Stalburg Theater

»It's a Gift«

»Karaoke Brothers«

LIVE-MUSIK 19:00 Batschkapp

»Der Lärmkrieg«

»Les Coquilettes«, OmeU

auch auf www.stuz.de

»Fun Fraternity Studentenparty«, Disco-, Party-Tunes

KINO 18:00 Mal seh`n

20:30 CineMayence

»Das Geheimnis der Bäume«, DF

»Rock Classixx«

»Candide oder der Optimismus« »Wart' auf mich«

»Geschichten aus den Nichts«, Improshow »B.A.S.F. - Bissig-Aber-SonstFriedlich«

20:00 Stalburg Theater

21:30 Irish Pub

20:00 Mousonturm/Theatersaal »More than naked«

BÜHNE 19:30 Meenzer Rhoiadel Auktionshaus Schnappenberger

KLASSIK / OPER 19:30 Staatstheater großes Haus

»Anne-Sophie Mutter«, Werke v. Strauss, Brahms, Prokofjew

19:30 Staatstheater gr. Haus

KUNST 15:00 Museum Wiesbaden

»Rapunzel-Report«

KLASSIK / OPER 20:00 Alte Oper/Großer Saal BILDUNG / VORTRÄGE 18:00 Alte Oper/Mozartsaal

»Pass Advance. Strategiegespräche in der Alten oper«

19:30 Romanfabrik

»Vaevictis Debattierclub e.V.«

»Uff de eebsch Seid«, Mundarttheater »Dornröschen«

19:30 Staatstheater kl. Haus »Woyzeck«

20:00 Showbühne

»Subito!: Impro-Show«, Improvisationstheater

20:00 Kammerspiele

»Tschick«, Schauspiel

»GOJ T-A-TR«, feels like Heimat »Der Barbier von Sevilla«

»Horizont Jawlensky«, Führung

BILDUNG / VORTRÄGE 19:00 Erich-Kästner-Schule »Kindheit in der Zeit des 2. Weltkriegs«

SONSTIGES 15:00 Kulturpalast

»1. Bundesliga live«

März STUZ 55


28

29

29

Lost Without Direction (Bild) treten im Bandwettbewerb »RockN-Pop-Youngsters« in der Sporthalle Gau-Algesheim gegen The Heart of it all, Infected World und The Pioneers an.

Gastgeber der Radiosendung »DASDING Plattenleger« Stephen Hinz legt im schon schön in Mainz Techno, Techhouse, Minimalund Deep-House auf. STUZ verlost 2x2 Karten, s. Losbude S. 24

Ende des Monats stattet die Hamburger Punk- und Alternativeband »Captain Planet« dem elfer music club in Frankfurt einen Besuch ab. Mit dabei sind Atlan.

19:00 Schloss Freudenberg

»NachtMahl«, Dinner in völliger Dunkelheit

RÜSSELSHEIM LIVE-MUSIK 20:30 Das Rind

»Hotel Bossa Nova«

BÜHNE 20:00 Theater

»Der kleine Horrorladen«

BÜHNE 19:30 Staatstheater/Großes Haus

»Timm Thaler oder Das verkaufte Lachen«

19:30 Staatstheater/Kleines Haus »Bernarda«

20:00 Neue Bühne

»Endlich tanzen«, m. DJ Dufte

23:00 Orange Peel

»1001 Gay Oriental Night«

23:00 elfer music club »Du tanzt mich mal«

23:00 Zoom

»Soundbwoys Destiny«

23:00 New Basement

22:00 Ponyhof

20:00 Neue Bühne

22:00 Final Destination

20:00 Staatstheater/Bar der Kammerspiele

»Kreaklatschkolschose« »Sexy Beats«

KINO 15:30 Murnau Filmtheater

BÜHNE 20:00 Binger Bühne

»Sascha Bendiks u. Simon Höneß: In Teufels Küche«

GAU-ALGESHEIM

LIVE-MUSIK 19:00 Ardeck-Sporthalle

»Rock-N-Pop-Youngsters 2014«, m. Lost without Direction u.a.

»Ü30 Jazztrio«

29. März 2014 Schwayer Mainz

18:00 Filmmuseum

BÜHNE 20:00 ShowSpielhaus

20:00 Frankfurter Hof

20:30 Filmmuseum

TAUNUSSTEIN

22:30 Filmmuseum »Lost Coast«

LIVE-MUSIK 20:00 Zoom

»Baskery«, u. Nick and the Roundabouts

20:30 Club Voltaire »Feinherb«

20:30 Das Bett

»Tim Williams«

BÜHNE 19:00 Mousonturm/Studio »1325«

19:30 Schauspielhaus

»Michael M. Jungs G.O.D.«, Celtic Rock & Pirate Folk

»Club 101«, House, Soul »30 Plus«

»Funky Fresh Hiphop«

»Suicide Brand vs. Rock Anthem«

23:00 Zoom

20:30 Theater Moller Haus

23:00 Club Travolta

KLASSIK / OPER 17:00 Staatstheater/Großes Haus

23:59 Silbergold

19:30 Centralstation/Saal

KINO 18:00 Filmmuseum

SONSTIGES 23:00 Staatstheater/Kammerspiele

18:00 Murnau Filmtheater »Population Boom«, OmU

20:00 Caligari

»LICHTER Filmfest«, Kurzfilmprogramm; Filmemacher zu Gast

20:15 Murnau Filmtheater »Dallas Buyers Club«, DF

LIVE-MUSIK 16:30 Ev. Petrusgemeinde Erbenheim

»Just 4 Fun / Saitenwind«

»Hit Happens«, Hiphop, Elektro, Rock »Geil!«, Hiphop, R'n'B, Dance »Polytone: Ed Davenport aka Inland«, House, Techno »Master of the Universe«

20:30 Filmmuseum

»Coeur du Bois feat. Fapy Lafertin«

BÜHNE 19:30 Salon Theater

BÜHNE 10:00 Otto-Schott-Sportzentrum

»Eight Balls«

20:00 Café Exzess

IDSTEIN

19:30 Meenzer Rhoiadel Auktionshaus Schnappenberger

LIVE-MUSIK 21:00 Scheuer

»Meena Cryle & The Crisis Fillmore Band«

SAMSTAG 29

MAINZ PARTY 21:00 Alexander The Great

»Uff de eebsch Seid«, Mundarttheater

19:30 Staatstheater kl. Haus »Urfaust«

20:00 Showbühne

»Die Hoer-Spieler: Zurück in die Zukunft«, Special

20:00 Kammerspiele

»Tschick«, Schauspiel

»Captain Planet, Atlan« »Hooker, Maybecyborgs, Schnipo Schranke«

19:30 Staatstheater kleines Haus

20:30 Das Bett

20:00 Galli Theater »Lass es raus!«

BÜHNE 19:00 Mousonturm/Studio

ELTVILLE

»Leichenschmaus & Schwarze Katzen«, Dinner-Theater

19:30 Schauspielhaus

MESSE / MÄRKTE 10:00 Mediathek Eltville

»Die Macht des Schicksals«

»Tod und Wiederauferstehung der Welt meiner Eltern in mir«

20:00 Künstlerhaus 43

»Bap«

TAUNUSSTEIN

»International Music Fusion Vol. 4«, m. Wyoming, Spiderpigs u.a.

BÜHNE 19:30 Salon Theater

»1325«

»Biedermann und die Brandstifter«

»GOJ T-A-TR«, feels like Heimat

19:30 The English Theatre

»Volle Lotte«, Party für Frauen, Männer sind willkommen, Pop, Hiphop

20:00 unterhaus

20:00 Wartburg

»Grenzen-Los«

20:00 Internationales Theater

22:00 Baron

20:00 unterhaus im unterhaus

20:00 Stalburg Theater

22:00 Caveau

20:00 Mousonturm/Theatersaal

22:00 Star Club

»Rock-WG«, Alles was rockt!

KLASSIK / OPER 14:30 Peter-CorneliusKonservatorium

KLASSIK / OPER 17:00 Ev. Christopheruskirche

»Clubparty«, House, Black & Classics

20:00 Staatstheater Orchestersaal

»Der Dieb von Bagdad«

20:00 Kammerspiele »Ein Traumspiel«

20:00 Bockenheimer Depot »Punk Rock«

»Sex. Oder so«

»More than naked«

20:00 Saalbau Bornheim

»Kikeriki Theater: Deppenkaiser«

KLASSIK / OPER 20:00 Alte Oper/Großer Saal

»Hélène Grimaud«, Werke v. Brahms, Strawinsky

BILDUNG / VORTRÄGE 16:00 Städel Museum

»Kunstkolleg: Die Entwicklung des Genres - Porträt«

SONSTIGES 20:30 Academia de Tango »Flamencotreff«

DARMSTADT PARTY 20:00 Goldene Krone/Kneipe »Karaoke m. Stritti«

21:00 Steinbruch Theater »Time Warp Special«

21:00 Linie Neun

»Latin Dance Night«

22:00 Goldene Krone/Disco

»Schöner rocken«, m. Lars Vegas, Bob'N'Roll

22:00 Goldene Krone/Rocky Bar »Rocky-Reggae«

23:00 Level 6 »Lauthals«

KINO 21:00 Kommunales Kino Weiterstadt »Der Butler«

LIVE-MUSIK 22:00 Goldene Krone/Saal

»Lady Mustache, Suddenly Human, Laura Carbone«

21:00 Café 7Grad

»Bee-Bap-A-Lula«, Vintage Rock'n'Roll Party

22:00 Roxy

»Club Deluxe«, House, Black & Classics

22:00 Kulturclub schon schön »DasDing Plattenleger«, mit Stephan Hinz

22:00 Nachtschicht

»Gateway to Hell«

22:00 Piano Bar

»80er, 90er & Charts«, das Beste von gestern bis heute

22:30 50Grad

»Türkische Trauerspiele« »Alfons«

»Ecco Meineke«

»Klassenvorspiel Trompete und Klavier«, Cornelius-Saal »Klangwelten III: Electric Clarinet«, Mit Werken v. Reich, Hillborg u.a.

BILDUNG / VORTRÄGE 09:00 Erbacher Hof

»Mittelalterliche Buchmalerei«

10:00 Christuskirche

»437. Schiersteiner Vespermusik: Auf dem Weg zur blauen Blume«

19:30 Ev. Bergkirche

»Künstlerwelt Montmartre - So war das Leben in Paris«

LIVE-MUSIK 21:30 Irish Pub

»Vinyl-Flohmarkt - Still all the Records you need!«

BÜHNE 14:00 Staatstheater gr. Haus

»¡Otro Mundo es posible! - 20 Jahre erfolgreicher Kampf der Zapatistas«, Workshop »Große Eröffnung der RöRth Gallery« »Abend-Flohmarkt« »Feuerwerkstatt«

19:00 Schloss Freudenberg

»NachtMahl«, Dinner in völliger Dunkelheit

20:00 Kulturclub Biebrich

»Das goldene Mainz und seine Sehenswürdigkeiten«

RÜSSELSHEIM

14:30 Staatstheater

»Unbekannte Theaterwege«, Führung

WIESBADEN PARTY 20:00 Tanzbrunnen

SONNTAG 30

KINO 20:30 CineMayence

»Rheinland-Pfalz Ausstellung 2014«

SONSTIGES 14:00 Touristik Centrale Mainz

»Lake«

»Cosi fan tutte«

14:00 Gutenbergmuseum

»Führung durch das Museum«

»Ein Traumspiel«

22:00 Piano Bar

SONSTIGES 12:00 Schloss Freudenberg

MESSE / MÄRKTE 10:00 Messe Hechtsheim

20:00 Kammerspiele

»Danse Gehn Ü33«

LIVE-MUSIK 20:00 Scheuer

»Epochenklänge: Consortmusik um 1607«

»Facettenreiches Wiesbaden - Stadtrundgang zum Kennenlernen«

MESSE / MÄRKTE 18:00 Edeka C+C Großmarkt

»SPH Bandcontest«

»Die Nacht der Musicals«

PARTY 22:00 Nachtschicht

BILDUNG / VORTRÄGE 10:30 Tourist Information

14:00 Brückenturm

20:00 Kulturcafé

»Gift«

20:00 Jahrhunderthalle

»Kikeriki Theater: Deppenkaiser«

LIVE-MUSIK 20:00 KUZ

»Mad Zeppelin, Hole full of Love, Fight Footers«, Tribute to Rock

20:00 Titania

KLASSIK / OPER 17:00 Historische Villa Metzler

SHOWS / FESTE 19:00 RöRth Gallery

»Das goldene Mainz und seine Sehenswürdigkeiten«, Stadtrundgang

PARTY 22:30 Scheuer

»Horizont Jawlensky«, Führung

11:00 Leichhof

»A Floresta de Jonathas - Im dunklen Gün«, portug OmU

IDSTEIN

»Der Dieb von Bagdad«

MAINZ

»Workshop: Grundkurs Buchbinden«

»Weltgästeführertag«, Kurzführungen zum Motto "Feuer und Flamme"

»Saturday Night Fever«

20:00 Saalbau Bornheim

KUNST 15:00 Museum Wiesbaden

KINO 20:30 CineMayence

»Black & House«, Victory

»Großer Bücherflohmarkt in der Mediathek Eltville«

20:00 Stalburg Theater

14:00 Infoladen Wiesbaden

10:00 Gutenbergmuseum

»Kontakte«

»Bach, Händel, Kaiser: MarkusPassion«

»Reformation und Architektur - Wort und Raum«, Architektenkammer RLP

»Partykult Ü30«

56 STUZ März

»Die bessere Hälfte«

»Bodo Bach: Auf der Überholspur«

»Willkommen im Niemandsland«

20:00 Velvets Theater

20:00 Internationales Theater

HOFHEIM BÜHNE 20:00 ShowSpielhaus

20:00 Batschkapp

20:00 Staatstheater Deck 3

»Hin und weg«

»Sanfte Fitness mit Qigong«, Bildungswerk Sport

20:00 Alte Oper/Großer Saal

»Fatih Çevikkollu«, FatihTag

»Oldies Rock & Ladies' Night«

»Saturday Night Fever«

»läd naid sürpries«

19:30 Staatstheater großes Haus

20:00 Thalhaus

19:30 The English Theatre

»Philharmonie Merck: merQuartett - Philharmonie en détail«

BÜHNE 19:30 Pariser Hoftheater

20:00 Staatstheater Deck 3

»Wille zur Wahrheit«

»Tristan und Isolde«

BILDUNG / VORTRÄGE 10:00 WBZ

21:00 Irish Pub

»Kontakte«

»Eine Dame verschwindet«

»Unsere Leichen leben noch«

20:00 Walhalla Theater

»Functional Training für Einsteiger«, Bildungswerk Sport

»Boeing, Boeing«

INGELHEIM

21:30 Irish Pub

»The Razorblades / Nitribitts«, Surf / Garage

»Welche Droge passt zu mir?«

20:15 Komödie Tap

»Somebody up there likes me«

LIVE-MUSIK 19:00 elfer music club

»Gear Down«

»Die Feuerzangenbowle«

»Der Dieb des Lichts«, DF; zu Gast: Bürgermeister Arno Goßmann

»Frankfurt OldSchool Flashback Vol. 6«

22:30 Filmmuseum

»Tord Gustavsen Quartet«

»König der Herzen«

22:00 StereoBar

20:00 Schlachthof

»Hanne Bambels Bembel-Bude«

»Theaterlabor: Ja, nein und dazwischen // Dada Frauen«

»Träumerei«

17:30 Caligari

20:00 Golden Harp

»Swandown«

»Mayfly, Desert Crow, Antonio«

BÜHNE 19:00 Familienbad

»Eine Dame verschwindet«

»Party Hard«, DJ Nasty & Guests

HOFHEIM

»School for Secrets«

»Tanzen im Club«, m. DJ Tom Settka

»Rocket 88«

22:00 Goldene Krone/Saal

19:30 Staatstheater/Kleines Haus

23:59 Silbergold

»Robin Hood«

PARTY 21:00 Club Voltaire

21:00 Südbahnhof Musiklokal

FLÖRSHEIM A.M.

KINO 14:30 Filmmuseum

22:00 Cantina

»Hot Four«

21:00 Japan Center

LIVE-MUSIK 20:00 Flörsheimer Keller

»Fanklub: Tapejam«, Indie

22:00 Goldene Krone/Kneipe

23:00 Kreativfabrik Wiesbaden

23:00 Club Travolta

»Yeah!«, Mash-Ups, Hiphop, Dance

FRANKFURT A.M.

»ResisDance«, Electro-TechDancefloor

22:00 Park Café

BINGEN

»Dubstep Night vs. Rock Zone«

22:00 Kontext

»Hagen Rether: Liebe«

»Boeing, Boeing«

20:30 Theater Moller Haus

22:00 StereoBar

LIVE-MUSIK 20:30 Schloss/Künstlerkeller

»Saturday Night Ride«, Dance, House, Pop

»Adieu, Herr Minister«

20:15 Komödie Tap

FRANKFURT A.M. 22:00 Final Destination

BÜHNE 20:00 Theater

20:00 Gestüt Renz

»Big Urban Beats«, Hip Hop, R'n B & all time classics

»Die Feuerzangenbowle«

20:00 Staatstheater/Kammerspiele

PARTY 22:00 Ponyhof »Partysalat«

V

inyl rühstück

»Julia Child - Mastering the Art of French Cooking«, Lesung: Renate Kohn

PARTY 21:00 Das Rind

»Sex. Oder so«

19:00 Opernhaus

KUNST 14:00 Schirn Kunsthalle MESSE / MÄRKTE 11:00 Café Exzess

DARMSTADT PARTY 22:00 Centralstation/Halle

»Mellow Weekend Special - 15 Jahre Mellow Weekend«

22:00 Goldene Krone/Disco

»Golden Hits«, Pop'n'Rock

22:00 Goldene Krone/Rocky Bar

»Cocktail Night«

»A Floresta de Jonathas - Im dunklen Gün«, portugOmU »Open Stage - Offene Bühne« »La Traviata«

18:00 Meenzer Rhoiadel Auktionshaus Schnappenberger »Uff de eebsch Seid«

19:30 Staatstheater kl. Haus »Glaube Liebe Hoffnung«

20:00 Kammerspiele

»Freiwild«, Interaktives Theaterstück

»Indieclub«, m. DJ Kai

20:00 Frankfurter Hof

»Kruse & Nürnberg«

KLASSIK / OPER 17:00 Josefskapelle

23:00 Level 6

KINO 14:30 Kommunales Kino Weiterstadt »Sputnik«

»VoFi-Party der MPS«

18:00 Kommunales Kino Weiterstadt

»Messer Brüder«

21:00 Kommunales Kino Weiterstadt

LIVE-MUSIK 21:00 Waschbar

»Chill out Area«

»All is lost«

»12 Years a Slave«

»Hannes Wader "Nah dran"« »3. Kammermusik in der Josefskapelle«, Duo Narrare

KUNST 14:00 Bischöfliches Dom- und Diözesenmuseum

»Exquisite Schreinerkunst. Das Roentgen-Drehtabernakel aus dem Altmünsterkloster«, öffentl. Führung

15:00 Kunsthalle

»Sprechende Bilder«

alle deine Termine


31

30

ENDEGELÄNDE

31 Für’s Leben gerne Blut spenden transfusionszentralemainz.de

9-12.30 Uhr & 14-18 Uhr

Horst-Schmidt-Kliniken

(im Peter-Jäger-Zentrum)

Dein Termin war nicht dabei? Das nächste Mal einfach bis spätestens 15.03. eine Mail an termine@stuz.de schicken.

FOTO: SIGGI EGGERTSSON

Auf den von ihm „Bonsai Gitarren“ genannten Instrumenten interpretiert das »Ukulele Orchestra of Great Britain« in der Alten Oper in Frankfurt Tschaikowski, Sinatra und Nirvana.

50ies - 70ies

15:00 Nassauischer Kunstverein »NKV Führungen«

DESIGN MARKT

17:00 Thalhaus

Sonntag, 30. März Wiesbaden Erbenheim Bürgerhaus von 10-17 Uhr

MESSE / MÄRKTE 10:00 Bürgerhaus Erbenheim

15:00 Kunsthalle

»Les Gueules Cassées«

»Vera Christians: Farbe bekennen«, Ausstellungseröffnung

BILDUNG / VORTRÄGE 11:00 Museum Wiesbaden

»Wasser in der Natur«, Führung »5056- und 70er-Designmarkt«

RÜSSELSHEIM LIVE-MUSIK 20:30 Das Rind

»Lochs-Balthaus-Herskedal«

FRANKFURT A.M.

Singer und Songwriter »Olli Schulz« spielt mit Band in der Darmstädter Centralstation. SONSTIGES 19:00 Goldene Krone/Kneipe

FRANKFURT A.M.

DARMSTADT PARTY 21:00 Steinbruch Theater

KLASSIK / OPER 19:00 St. Georg

20:30 Filmmuseum

»Die verlorene Ehre der Katharina Blum«

HOFHEIM

LIVE-MUSIK 20:00 Alte Oper/Großer Saal

KINO 20:00 Kommunales Kino Weiterstadt

»Nils Landgren Quintet«

LIVE-MUSIK 21:00 Centralstation/Saal

»Dillon«

21:00 Goldene Krone/Kneipe

»Riverdance«

SONSTIGES 19:00 Oetinger Villa

NIEDER-OLM »J. S. Bach: Magnificat«

BÜHNE 19:00 ShowSpielhaus »Bodo Bach«

TAUNUSSTEIN BÜHNE 18:00 Salon Theater »Kontakte«

BILDUNG / VORTRÄGE 10:00 Otto-Schott-Sportzentrum

PARTY 18:00 Halo

10:00 Gutenbergmuseum

KINO 15:00 Filmmuseum

13:00 Gutenbergmuseum

18:00 Filmmuseum

LIVE-MUSIK 11:00 Schloss Reinhartshausen Kempinski

14:00 Brückenturm

20:00 Filmmuseum

20:00 KUZ Eichberg

14:00 Touristik Centrale Mainz

LIVE-MUSIK 19:00 Batschkapp

»Functional Training für Fortgeschrittene«, Bildungswerk Sport »Workshop: Grundkurs Buchbinden«

»Führung durch das Museum« »40 Jahre Altstadtsanierung Mainz«, Führung

»Die Mainzer Altstadt und ihre Sanierung«

14:30 Museum für Antike Schifffahrt

»Rammen und Entern. Militär. Schifffahrt im Röm. Reich«, Führung

MESSE / MÄRKTE 10:00 Messe Hechtsheim

»Rheinland-Pfalz Ausstellung 2014«

SONSTIGES 11:15 Christuskirche

»Universitätsgottesdienst mit dem Bachchor Mainz«

WIESBADEN PARTY 14:00 Tanzbrunnen »Tanztee«

»inches - Sports- & Underwearparty«, men only »Robin Hood«

»The Bling Ring« »Quo vadis«

»Emergenza - Der Newcomer Band Contest«

»KameLions + Supergrrrls«

20:00 Jahrhunderthalle »Riverdance«

15:30 Murnau Filmtheater

WIESBADEN

»Casablanca«, Deutsche Zensurfassung von 1952

18:00 Caligari

»Jung & Schön«, DF

20:00 Caligari

»12 Years a Slave«, OmU

20:15 Murnau Filmtheater »Dallas Buyers Club«, DF

LIVE-MUSIK 20:00 Schlachthof »Dÿse«, Rock

»Die diebische Elster«

»Freiwild«

»Demut vor deinen Taten Baby« »Mainzer Orgel komplet«

PARTY 18:45 Sombrero Latino

»Tango Argentino«, Grundstufe

20:00 Sombrero Latino »Tango Argentino«

»Der große Eckhard-EnscheidÄhnlichkeitswettbewerb. Ein Vorleseabend der satirisc«

20:00 Tanzbrunnen

»Künstlerwelt Montmartre - So war das Leben in Paris«

KINO 18:00 Caligari

KUNST 14:00 Schirn Kunsthalle 19:00 StereoBar

»Installation zur Luminale«

»Damenwahl«

21:15 Sombrero Latino

»Tango Argentino«, Mittelstufe »Der Gang in der Nacht«, Stummfilm mit Live-Musik (Piano)

BÜHNE 18:00 Velvets Theater

21:00 Frankfurter Kunstverein

20:00 Caligari

»Momo«

18:00 Staatstheater Studio

DARMSTADT

»Candide oder der Optimismus«

KINO 18:00 Kommunales Kino Weiterstadt

BÜHNE 19:30 Staatstheater kleines Haus

19:00 Künstlerhaus 43

»Leichenschmaus & Schwarze Katzen«, Dinner-Theater

19:30 Staatstheater großes Haus

»La Calisto (Eine göttliche Affäre)«

19:30 Staatstheater kleines Haus »Drei Schwestern«

20:00 Kammerspiele »Achterbahn«

20:00 Wartburg

»Vincent will Meer«

KLASSIK / OPER 11:00 Loge Plato

»Matinée musicale«

18:00 Asklepios Paulinen Klinik

»Portrait«, Videoinstallation

14:30 Horst Schmidt Klinik

»Horizont Jawlensky«, Führung

auch auf www.stuz.de

»Blutspende«

BÜHNE 16:00 Staatstheater/Großes Haus

»Dylan - The Times are a-changin'«

19:00 Familienbad

»Ja, nein u. dazwischen // Dada Frauen«

20:15 Komödie Tap

KUNST 15:00 Museum Wiesbaden

»Blutspende«

»Watain, Degial«

»9. Meisterkonzert«, m. Alexander Krichel »Menschen lesen im Kurhaus«, m. Nicole Heesters

»Achterbahn«

»All is lost«

LIVE-MUSIK 19:00 Steinbruch Theater

19:30 Staatstheater/Kleines Haus

LITERATUR 18:00 Kurhaus

»Emilia Galotti«

20:00 Kammerspiele SONSTIGES 09:00 Horst Schmidt Klinik

»Paulinenklänge«

20:00 Kurhaus

»M.A.S.H.«, OmU

»12 Years a Slave«

21:00 Kommunales Kino Weiterstadt

STUZ?

»Traveler's Diary«, Jazz

»The Ukulele Orchestra of Great Britain«

LITERATUR 20:00 Zoom

»Inglorious Basterds«

Sorry, vergriffen.

»A Floresta de Jonathas

KLASSIK / OPER 19:00 St. Bonifaz

18:00 Opernhaus

KINO 20:00 Burg-Lichtspiele

LIVE-MUSIK 21:00 Kulturclub schon schön

»Fauser, mon Amour«

»Der verzauberte Tag«

18:00 Murnau Filmtheater

»Portrait«, Videoinstallation

»Party mit Jacob Carter«, Hiphop

20:00 Staatstheater Deck 3

KLASSIK / OPER 17:00 Alte Oper/Großer Saal

»Mamma, Mafia, Musica«

KUNST 21:00 Frankfurter Kunstverein

»A-Café + VoKü«

GINSHEIM-GUSTAVSBURG

»Mad Monday«, Röcke aller Art

»Gatte gegrillt«

KINO 13:30 Murnau Filmtheater

»Je t'adorno«

20:00 Stalburg Theater

»80s, 90s«

»Punk Rock«

22:00 Park Café

20:00 Bockenheimer Depot

22:00 Piano Bar

BÜHNE 20:00 Kammerspiele

20:00 Bockenheimer Depot

»Goodwill Intent«

»Karaoke«

18:00 The English Theatre »Nord-Süd-Gefälle«

»Olli Schulz & Band«

MONTAG 31

KINO 20:30 CineMayence

»Saturday Night Fever«

BÜHNE 20:00 Jahrhunderthalle

MAINZ

23:59 Kulturclub schon schön

19:00 Internationales Theater

21:00 Mousonturm/Theatersaal

»12 Years a Slave«

Blumenkohl am Pillemann Mensch, wie kommt denn der da ran? Es sieht so aus Als hätt' ich Lepra an meim' Schlauch Das kommt mit Sicherheit vom häufigen Gebrauch! Ha! He! Mein Penis der tut weh! Ha! He! Mein Penis der tut weh!

»Old Blind Dogs«

18:00 Schauspielhaus

»Biedermann und die Brandstifter«

»Rock-, Dance- & Oldie-Monday«

»Mord und Totschlag«

»Twogether«

22:00 Nachtschicht

BÜHNE 17:00 Titania

21:00 Schauspiel Box

»Friedemann Bach«

ELTVILLE

»Azzis mit Herz«

21:00 Nachtleben

20:00 Stalburg Theater

»Urban Beats«, DJ Boulevard Bou

»Frühlingskonzert«

PARTY 21:30 Irish Pub

21:00 Irish Pub »Karaoke«

KLASSIK / OPER 17:00 Bürgerhaus Taunus

»Mark Morriss«

20:00 Brotfabrik

Songs ihres jüngsten Albums singt »Dillon« im Mousonturm in Frankfurt. KINO 18:00 Filmmuseum

»Tatort Krone«

Alle Termine auch auf stuz.de

»Camille«

Foto: Marc St. Gil

»Boeing, Boeing«

KLASSIK / OPER 16:00 Staatstheater/Kammerspiele »The Turn of the Screw«

BILDUNG / VORTRÄGE 19:30 Centralstation/Saal »Die Wüsten der Erde«

STADT ST ADT

KULTUR KUL TUR

EVENTS

Im Abo ab 29,90 Euro / Jahr www.stuz.de/abo 100% seriös März STUZ 57


SERVICE Durchs Netz zum Erfolg Von Lara Bornheimer & Albertine Thumm

D

er Trend in Sachen Bewerbung ist die Onlinebewerbung. Du sparst neben Porto- und Papierkosten vor allem Zeit. Für Unternehmen lohnt sich die elektronische Bewerbung ebenfalls: weniger Verwaltungsaufwand und eine systematischere Auswertung der Unterlagen durch Datenbanken. In kreativen Berufen bietet sich die Onlinebewerbung besonders an, da Multimediadateien umfassend eingesetzt werden können. Wir stellen dir hier verschiedene Formen vor: Onlinebewerbung … … über spezielle Formulare. Unternehmen stellen diese auf ihrer Homepage zur Verfügung. Lebenslauf sowie Zeugnisse können einfach angehängt werden. … per E-Mail. Wichtig hierbei: Versende niemals Serienmails! Unter-

58 STUZ März

nehmen wollen individuelle Anschreiben. Bei Initiativbewerbungen ist der Betreff wichtig. Er sollte das Wort „Bewerbung“, eine persönliche Anrede, die Kennziffer der Stellenanzeige und einen Schlüsselbegriff enthalten. Als Beispiel: „Meine Bewerbung als Bankkauffmann; Ihre Anzeige 1234“. … per Smartphone. Die mobile Bewerbung über Apps. Sie werden immer häufiger genutzt und sind ebenso gut zu handhaben wie Onlinebewerbungen am PC. Vorsicht, Tücken hat es dennoch. Achte auf die Autokorrektur und dass die Anhänge korrekt sind. Verschiedene Anbieter bieten Bewerbungs-Apps an. Einige Beispiele: Job App – Bewerben leicht gemacht: Die App hilft dir Bewerbungsunterlagen sowie deinen Lebenslauf zu erstellen. Direkt vom Smartphone aus kannst du deine Bewerbung ausdrucken oder per E-

Mail verschicken. Kleiner Nachteil: ein Bewerbungsfoto kann nicht eingefügt werden. Die App steht zum Beispiel über iTunes bereit. CareerBuilder: Über die App lassen sich Stellenanzeigen suchen und speichern. Außerdem kannst du deine Bewerbungsprofile erstellen. Über die Cloud kannst du auch von anderen Endgeräten auf deine Unterlagen zugreifen und diese drucken oder versenden. Die App ist für iPhone-, Windowsphonesowie Androidnutzer verfügbar. Weitere interessante Apps zum Thema Bewerbung helfen dir einen Lebenslauf zu erstellen oder dich auf das Vorstellungsgespräch vorzubereiten. Der Business-Knigge Bewerbung bereitet dich unter anderem darauf vor, wie du dich bei deinem Arbeitgeber oder deinen Kollegen korrekt präsentierst. … per Skype/ Video. Manche Firmen mit Sitz im Ausland ersetzen

das Vorstellungsgespräch von Angesicht zu Angesicht mit dem Bewerbungsgespräch über Skype oder die Videotelefonie. Im Zuge der Globalisierung ist diese Art von Bewerbungsgespräch keine Seltenheit mehr. … in Form einer anonymen Bewerbung. Um die Chancengleichheit der Bewerber zu erhöhen, wurde von der Antidiskriminierungsstelle des Bundes die anonyme Bewerbung in Form eines Pilotprojekts ins Leben gerufen. Hier kann man nicht nur das Foto, sondern auch den Namen weglassen. Im Großen und Ganzen ist bei jeder Art von Bewerbung die Vorbereitung wichtig. Nimm dir Zeit, informiere dich über das Unternehmen und kenne seine Firmenphilosophie. Weitere Informationen findest du u.a. auf der Homepage der Bundesagentur für Arbeit: www.arbeitsagentur.de.

FOTO: SXC.HU / ZSUZSANNA KILIAN

Früher gab es noch die klassische Bewerbung auf Papier – heute bewegen wir uns online.


E

Im Frühjahr zu Werke Die Frühjahrsuniversität des Career Service der JGU lädt zum Erwerb fächerübergreifender beruflicher Qualifikationen. Von Rosanna Götz, Career Service JGU

R

und 1.000 Studierende und Absolventen können die beiden Wochen vor Vorlesungsbeginn nutzen, um sich intensiv mit ihrer beruflichen Zukunft zu beschäftigen und um sich auf einen erfolgreichen Berufsstart vorzubereiten – im April ist wieder Frühjahrsuni. Zum Anforderungsprofil akademischer Berufe gehören neben Fachwissen und Methodenkompetenz inzwischen auch Soft Skills. In Workshops zu Schlüsselqualifikationen können die Studierenden des-

halb Techniken und Methoden wie Gesprächsführung und Argumentation und Projektmanagement erlernen, die sie sowohl für ihren Studienalltag als auch für eine spätere Berufstätigkeit benötigen. Wer kompakt einen ersten Einblick in ein mögliches Arbeitsfeld erhalten und durch praktische Übungen den Berufsalltag kennen lernen möchte, der kann erste Erfahrungen in den berufspraktischen Workshops sammeln. Wer frühzeitig weiß, welcher Beruf zu seinen Fähigkeiten und Interessen passt, kann die Zeit an der Universität nutzen, um sein Profil an

die Anforderungen des entsprechenden Berufsfeldes anzupassen. In der Frühjahrsuniversität erhalten unter anderem angehende Kulturmanager und Personalentwickler die Möglichkeit dazu. Das Berufsfeld steht fest und das Studienende naht? Dann ist jetzt der ideale Zeitpunkt, eine Bewerbungsstrategie zu entwickeln und sich Bewerbungs-Know-how anzueignen. In den Bewerbungstrainings können Studierende ihre Selbstpräsentation überprüfen oder Telefoninterviews führen. Profis verraten die Standards und Trends bei Bewerbungen.

Wann & Wo 7. bis 17. April Programm und Anmeldung bis 13. März unter www.career.unimainz.de/fruehjahrsuni Für Kurzentschlossene gibt es ab dem 4. April die Restplatzbörse mit kurzfristig frei gewordenen Seminarplätzen: www.career.uni-mainz.de/ restplatzboerse Zielgruppe: Studierende aller Fachrichtungen und Studienphasen der JGU sowie Absolventen mit aktivem ZDV-Account.

Ein Kind. Ein Mentor. Eine Stunde pro Woche.

ANGEBOT FÜR EIN WALD- & ERLEBNISPÄDAGOGISCHES PRAKTIKUM

Eins zu Eins.

Einfach lesen. Einfach erfolgreich.

Wer? Studenten, Erzieher, OutdoorTrainer, Lehrer, Therapeuten Was? Erlebnispädagogik im Wald, Praktikum und Zusatzqualifikation Wo? im Hunsrück, Monzingen und Schneppenbach in 2 Naturcamps Wie? im Naturcamp-Team, betreut, angeleitet, Train the Trainer Wozu? Praktikumsbescheinigung, Module 1-4 der ZQ möglich

Wohnst oder arbeitest Du in der Mainzer Neustadt und würdest dich gerne in deinem Viertel engagieren? Bist Du leidenschaftliche/r Leser/in und hast Spaß an der Arbeit mit Kindern?

Wann? jährlich von April bis Oktober

www.naturcamps-hunsrueck.de

Dann unterstütze ein Kind in deiner Nachbarschaft beim Lesen lernen – als ehrenamtliche/r Lesementor/in bei MENTOR – Die Leselernhelfer Mainz e.V.! Eine Stunde pro Woche an einer Schule in deiner Nähe. Wir suchen Sie!

InfoTreffen

Servicepersonal (m/w) für den Abend und nur mit gastronomischer Erfahrung. Bewerbung an: info@eisgrub.de Wir freuen uns auf Sie - Ihr Eisgrub-Team

11. März|19 Uhr Anne-Frank-Realschule plus

(Adam-Karrillonstr. 9, Bibliothek)

MENTOR – Die Leselernhelfer Mainz e. V.

www.mentormainz.de | info@mentormainz.de

Leidenschaftlicher Biker?

Werde selbstständige/r Fahrradkurier/in! Wir bieten: Gute Verdienstmöglichkeiten bei freier Zeiteinteilung Du brauchst: Ein flottes Bike, gute Kondition und Ortskenntnisse in MZ und WI Sende Deine Kurzbewerbung mit Tel. Nr. an: fahrradkurier@freeway-kurier.de

TURNUS MEDIA | VERLAG STADT

KULTUR

EVENTS

HAINZ FÜR MAINZ

in puncto Distribution-PR-Promotion

Wir suchen Verteiler! Ab sofort! Führerschein und Auto notwendig. Gute Bezahlung. Bitte kurze formlose Bewerbung an: ms@stuz.de. Unbedingt Rückrufnummer angeben. März STUZ 59


IMPRESSUM Herausgeber STUZ e.V., Verein zur Förderung der studentischen Kommunikation, Kultur und Kunst Telefon: (0 61 31) 23 65 70 oder 32 996 12 Telefax: (0 61 31) 23 65 35 E-Mail: info@stuz.de Internet: www.stuz.de STUZ erscheint im Turnus Media Verlag, Inh.: Michael Süss Binger Straße 22, 55122 Mainz Telefon: (0 61 31) 32 996 10, E-Mail: ms@stuz.de Büro Wiesbaden: Oranienstraße 13, 65185 Wiesbaden V.i.S.d.P.: Ingo Bartsch Magazin und Service: Ingo Bartsch Kultur: Frederike Münd, Fabian Scheuermann Termine: Isa Sterzel Bühne: Lisa Maucher

60 STUZ März

Campus: Lena Fiebig Film: Jana Hermann Kunst: Larissa Maibach Literatur: Frederike Münd Musik: Lara Malm, Jonas Trautner Der Letzte Schrei: Michael Süss Kalender: Dominique Heinbach, Frederike Münd, Linda Reichmann, Isa Sterzel Titel: Emile Vernon, Julia Mahnken Illustrationen: Nikolas Hönig Layout: Moritz Arndt, Julia Mahnken Korrektorat: Lisa Maucher, Frederike Münd weitere Redaktionsmitglieder: Sebastian Arnold, Sarah Beicht, Michael Bernartz, Dana Botta, Julia Herz-el Hanbli, Frederike Holewik, Johannes Kraus, Daniel Roth, Calpo Salmrohr

weitere Mitarbeiter dieser Ausgabe: Lara Bornheimer, Rosanna Götz, Helene Lunewski, Nina Schülli, Tobias Siebert, Albertine Thumm, Micha Wiebe Druck: Bechtle Druck und Service, Esslingen

Abo: Zwölf Ausgaben (plus zweimal Hainz für Mainz) für nur 29,99 Euro, Abschluss jederzeit: abo@stuz.de oder telefonisch unter (0 61 31) 32 996-10

Gesamtauflage: 36.000 Verteilung STUZ erscheint monatlich an über 2.100 Orten in Mainz, Wiesbaden, Darmstadt, Rüsselsheim, Ingelheim, Bingen, Bad Kreuznach, Oppenheim, Nieder-Olm, Taunusstein, Rheingau und Rheinhessen sowie an allen Unis und Fachhochschulen im Verbreitungsgebiet.

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Anzeigenleitung Michael Süss, Telefon: (0 61 31) 32 996 -10, Mobil: (0173) 318 918 1 E-Mail: anzeigen@stuz.de Mediaberatung: Marc Bracht, Linda Reichmann

Wollt ihr mitmachen? Wir suchen immer Studis und Lernbegierige, die interessiert sind, an unserem Magazin mitzuarbeiten. Kommt einfach zu unserer offenen Redaktionssitzung jeden Dienstagabend um 20 Uhr. (Neue können gerne auch schon zu einer kurzen Einführung um 19 Uhr kommen, bitte vorher Bescheid geben.) Auch Praktika sind möglich.


M채rz STUZ 61


Sauna Park

Oase der Ruhe und Entspannung

Weißer Schnee, schwarze Kohle Frühjahrsaktion

für Studenten: 8,50 (Tagespreis) Gegen Vorlage des Gutscheins, gültig bis 31.03.2014

Parkstraße 21 • Wiesbaden • 06 11/30 55 14 • www.park-sauna.de

BIETE Mamas, und Babys aufgepasst! Baby-Björn Tragesitz zum Umschnallen, grau, gepflegt und betriebsbereit, 25 €. Vaporisierer (zum sterilen Auskochen von Fläschchen, Schnullern etc.), unbenutzt, 25 €. Bei Interesse kann ich Fotos zusenden. mayence@gmx.de Hochbett Material: Birke massiv (sehr stabil), Liegefläche: 140 cm x 200 cm, Länge: 212 cm, Breite: 154,5 cm, Höhe: 207 cm, Bettboden: 163 cm (Sofa oder Schreibtisch passt ideal darunter), Leiter beidseitig montierbar, Incl. Matratze. Preis 195€ VB. E-Mail: cgoernert@gmx.de, 0160/ 3368437 Zeichenplatte von Faber-Castell - Art. 17 10 73 für DIN A 3, gebraucht, 20 €, Rundpavillon (orginalverpackt) 4,80 m x 4,80 m, Fiberglasgestänge 25 €, Rollmöbel/Unterschrank für Druckpresse zu verkaufen, Material Holz, alle Seiten geschlossen, eine Seite offen, ein Regalbrett, leicht zu rollen, außen mit weißer Selbstklebe-Folie überzogen. 70 cm hoch incl. Rollen, 84 cm breit, 60 cm tief,80 €, alle Preise VHB bei Selbstabholung, MZ/ 593761 (AB), 0177/ 2873658 Kochplatte (Ceran ) einwandfrei Marke Siemens für 220 € VHB Geschirrspüler Marke Bosch für 150 €, Waschmaschine Marke Siemens für 150 €, Fahrrad Montainbike, schwarz vollgefedert, 26, Zoll ,vorne Scheibenbremse , 21.Gangschaltung für 135.€ und Damen Hollandrad, original, 28. Zoll, 3-Gang, schwarz für 175 € VHB, 01577/ 2638058, E- Mail: Behzadamol@t-online.de Damen- u. Herrenfahrrad und kleine Reparaturen. Hilfe für Studierende Uni Mainz 01577/ 2638058 od. E-Mail : Behzadamol@t-online.de

WOHNEN & MIETEN WI 1A-Villenlage, 2ZKBB, 670 EUR, provisonsfrei, ideal für Studentenpaar o. AbsolventIn: Infos: www.marcahlers.de Hey! Wir, drei Studentinnen der Uni Mainz, suchen eine Wg-geeignete Wohnung im Raum Mainz. Bevorzugte Stadtteile sind: Innenstadt, Neustadt, Altstadt, Hartenberg-Münchfeld, Mombach, Gonsenheim. Das erstrebte Einzugsdatum ist der 01.04.2014, ein späterer Zeitraum ist auch möglich. Wir freuen uns über jeden Hinweis. :) E-Mail: na.m.koe@Gmail.com od. 0172/ 9958571 Separater Raum in 260 qm in Medien-Bürogemeinschaft (Grafik, Lektorat, Textbüro etc.). Toiletten (m/w), Lobby, Teeküche. Nähe HBF MZ. Raum 1: 14,5 qm, ruhig nach hinten, 175 € kalt, NK pauschal 45 € (Strom, Wasser, Heizung etc.) zzgl. Umsatzsteuer (Brutto komplett 261,80 €). Tel: 06131/ 3299610, E-Mail: ms@stuz.de. Räume sind natürlich auch einzeln zu mieten.

LERNEN & MUSIK Spanisch zum lernen und üben. Qualifizierte Muttersprachlehrerin erteilt Spanisch-Unterricht. Individuelle und angepasste Lernstrategie. Egal of Sie Spanisch als Nahchilfe, für eine Urlaubsreise oder aus beruflichen Gründen brauchen., 06249-805415 (Guntersblum), verlangen Sie nach Leonor. E-Bassunterricht: Instrumentalpädagoge und Musiker (Bachelor of Music) mit langjähriger Bühnen- und Lehrerfahrung bietet E-Bass-Unterricht in MZ (nahe Uni). Suche Schüler jeden Alters. Kostenlose Probestunde nach Vereinbarung möglich! 0160/90137943 oder a.rollbuehler@gmail.com. Unser Chor Ensemble Chordial will deine Stimme! Anspruch - Abwechslung – Stimmbildung, weltliche & geistliche Musik. Wir stehen am Beginn einer neuen Probenphase und freuen uns auf euch! Probe: jeden Freitag, 18 bis 20 Uhr, ESG Mainz (Am Gonsenheimer Spieß 1, 55122 Mainz). Kontakt: ensemble.chordial@web.de, www. ensemble-chordial.de SAXOPHONUNTERRICHT IN MAINZ - kostenlose Schnupperstunde jetzt buchen! Mehr Info hier: saxophonunterricht.weebly.com Junger gemischter Chor sucht junge Leute, die Lust haben, mit uns moderne Songs zu singen. Tel.: 0151/ 64604167

62 STUZ März

Tief in den Ritzen meines Sofas, dort wo die Krümel wohnen, ich das Kleingeld für den Kondomautomaten finde – oder eben nicht das Kleingeld, sondern was ich dafür erworben habe – lauert die Einsamkeit. Schrecklich tief, verstörend kriecht sie hoch, dann wenn es Ruhe haben sollte in mir, frisst sie sich durch die Zehen wie Chrsytal Meth, quaddelt über meine Haut, mit Dauerfurz und Mundgeruch, als Eiterpickel und klemmender Auswurf. Mutlos, ideenlos zieht es mich hinunter in die narkotisierende Kluft meiner Liege. Erst mit einem Traum, dann als Trauma. Die Umstände werden schon was finden, um mich zu verschlingen; einen Grund, einen kleinen Witz reißen über die Tränen meiner selbstmitleidigen Rechtfertigung, die als nässende Wunde aus der Vergangenheit mich tief und tiefer in die Winkel des Cords drücken. Kein Handwerker kommt, um das Gluckern der Heizung zu beheben. Sie lachen nicht einmal, wenn ich nach einem Termin frage, so gleichgültig bin ich ihnen. Ich habe das Gefühl, wenn ich mich Schlagzeug-Unterricht: Erfahrener Musiker und Student der Musikhochschule MZ bietet Schlagzeugunterricht in Rock-, Pop- und Jazz-Drums für Schüler jeden Levels und Alters! 0176/22880443, E-Mail: johannesluettgen@icloud.com International erfahrener Musiker erteilt Unterricht in Saxophon, Querflöte, Klavier, Improvisation und Harmonielehre. (Kostenlose Probestunde) Phone: MZ/593275. Mobil: 0176/ 32778360 Lust auf Singen?! Diplomierte Gesangspädagogin erteilt Stimmbildung im Bereich Klassik, Musical und Pop für Anfänger und Fortgeschrittene. Ermäßigte Probestunde - ich freue mich auf Deine Stimme! www.annette-kempen.de, MZ/ 6227565 Streicher gesucht: Kammerorchester sucht Verstärkung! Wir sind ein neu gegründetes Kammerorchester aus Mainz. 2014 starten wir in unsere zweite Probenphase. Zum Auf- und Ausbau suchen wir ambitionierte Amateurmusiker. Besonders suchen wir- Violinen - Violas. Wir proben alle 2-3 Wochen samstags. (Auch in den Semesterferien.E-Mail: kammerorchestermainz@web.de, 06131/2634166 Nachhilfe im Fach Chemie und Physik für Schüler und Studis mit diesen Fächern als Nebenfach? Da sind leider Wissenslücken und man versteht diese Welt einfach nicht? Dann kann ich gerne helfen. Nachhilfeerfahrener Diplom Chemiestudent sorgt dafür, dass sich diese Welt erschließt. Preise und Termine nach Absprache, gerne auch Probetermine. Alles weitere unter Dragonfly1978mu@yahoo.de od. 0176/ 60862960 (Bitte nach 18 Uhr anrufen).

auf den Sperrmüll stelle, nimmt mich niemand mit. Zeitgeist-Grundrauschen trällert auf mich zu. Sehr unwillkommen dringt es ein, so wie Wiederholung um Wiederholung aus der Glotze auf mich einrieselt. Keiner da ist einsam, alle plappern wie wild. Alles ist wichtig, doch ich verstehe es nicht, hab es nie und will es nie. Keine neue Nachricht kommt und das Fenster zu öffnen, wäre jetzt zu anstrengend. Bewirkt frische Luft wirklich eine Änderung? Liegen, warten, harren, vergessen, schlafen, erwachen, Schmerzen ignorieren. „Ich weiß, ich weiß“, sag ich zu mir, „das Leben ist eine Tautologie“.

Kostenlose private Kleinanzeigen: Anzeigenannahme per Fax an 06131/236535 oder E-Mail an kleinis@stuz.de Einsendeschluss für April: 21.03.2014

SERVICE Textkorrektur, Lektorat, wissenschaftliche Beratung, Schreiben: Freundliche Frau Doktor (Germanistik) hilft mit Rat und Tat zuverlässig weiter. Telefon 06131-839827 oder info@sprachcoach.net

KONTAKT Schüchterner Maschinenbaustudent (26, 21 cm), sucht immer noch aufgeschlossene, forsche, junge Frau, die mich aus meinen Reserven lockt und mich in die Geheimnisse der Liebe einführt. Bitte melde dich endlich. Ich warte auf dich. E-Mail: Maschisaschi@gmx.de

MIX

Noch mehr Kleinanzeigen aufgeben und lesen: www.stuz.de

Rollstuhlfahrerin sucht Assistenz. Ich suche ab sofort deutschsprachige Assistenten (m/w, zwischen 25 und 35 Jahre alt) für ca. 20 h/Woche. Erfordernisse: Zuverlässigkeit, Flexibilität, Sicherheit beim Autofahren (Van, Automatik). Aufgabenbereiche: berufliche und freizeitliche Begleitung, Pflege- und Haushaltstätigkeiten. Arbeitsplatz nähe Rüsselsheim. Kontakt über rollstuhlfahrerinsuchtassi@gmail.com od. 06142/ 72709. Fahrrad Börse : am Samstag 15.3.14 in Wiesbaden Hauptbahnhof (draußen Westseite) für Anbieter ab 9,Uhr 30, für die Besucher ab 10 Uhr bis 14.Uhr. Info : Adafc Rheinland Pfalz , Wolfgang Stahlmann od. E-Mail: Behzadamol@t-online.de Mainz. Der aus der gleichnamigen Hochschulgruppe hervorgegangene Verein theaterblauerstern sucht für seine aktuelle Produktion, eine szenische Performance zur Figur des Dr. Mabuse, noch Schauspieler und Schauspielerinnen. Melden kann sich jeder aus Mainz und Umgebung, der Spielfreude und die Lust mitbringt, sich für ein gemeinsames Projekt zu engagieren. Vorerfahrungen sind vorteilhaft. shakespearesmiles@ yahoo.de od. jdupre@ymail.com.

Abschlussarbeit!? Brauchst Du Hilfe? Schreibkompetenz ist kein angeborenes Talent. Bei uns erhältst du das richtige Training für einen starken schreibmuskel. Wir arbeiten eng mit dir zusammen und gehen auf deine individuellen Schwierigkeiten ein. Hilfen und Strategien, die nah an deiner Lebensrealität sind. Schreibcoaching - Lektorat - Korrektorat Besuch uns unter www.schreibmuskel.de

!

Werkstatt@alleAutos.org www.alleAutos.org


StYliSch WOhnen während des studiums!

Jetzt auch in Mainz Erlebe modernes Wohnen in möblierten Apartments und erfahre mehr über die clevere All-In Miete. Youniq-Objekt Wallstraße 31-37

WWW.YOuniQ.De

0800 49 68 647 März STUZ 63


Alexej von Jawlensky, Selbstbildnis mit Zylinder, 1904, Privatsammlung

Profile for Michel Süss

STUZ im März  

Supertollefrühjahrsstuz

STUZ im März  

Supertollefrühjahrsstuz

Profile for stuz
Advertisement