Issuu on Google+


3

Liebe Gäste, liebe Freunde der Musik, seien Sie uns sehr herzlich willkommen! Der Vorstand der Studiengenossenschaft des Kurfürst-Ruprecht-Gymnasiums freut sich, Ihnen allen diesen besonderen Abend anbieten zu können, an dem zahlreiche Musiker hier im Neustadter Saalbau sich vorstellen. Ehemalige Schülerinnen und Schüler aus ganz unterschiedlichen Abiturjahrgängen haben ihr musikalisches Können geschultert und sind gekommen. Das Publikum darf sich freuen. Die „Ehemaligen“ – allesamt erfolgreiche Musiker – begegnen nicht nur einem jungen und alten Heimatpublikum, sie begegnen sich auch untereinander. Und sie treffen auf die jungen Musiker vom Schulorchester des KRG. Wiederbegegnungen und Neubegegnungen steigern die Vorfreude und die Erwartungen auf allen Seiten. Diese Atmosphäre wird die Musik beflügeln. Da sind wir ganz sicher! Einen unterhaltsamen Abend wünscht Ihnen der Vorstand der Studiengenossenschaft!


4

Programm

Paul Hindemith (1895–1963)

Carl Maria von Weber (1786–1826)

Sonate, opus 11 Nº 4 Fantasie Thema mit Variationen Finale (mit Variationen)

Grand Duo Concertante für Klarinette und Klavier, opus 48 Allegro con fuoco Andante con moto Rondo. Allegro

Steffen Pfundmaier, Viola Markus Stange, Klavier

Eva Panzer, Klarinette Alexander Rößler, Klavier


5

Johann Gottfried Schwanenberger (1737–1804) Sonate in C-Dur Andante Allegro Presto

Tatjana Geiger, Cembalo

Ludwig van Beethoven (1770–1827)

– Pause –

Klaviertrio in c-Moll, opus 1 Nº 3 Allegro con brio Andante cantabile con variazioni Menuetto quasi Allegro Finale. Prestissimo

Matthias Metzger, Violine Juliane Flaksman, Violoncello Christine Börsch, Klavier


6

James Newton Howard (*1951) King Kong Highlights (arr.: Ted Ricketts)

Das Orchester des KRG Leitung: Johannes Wiemer

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847) Variations sérieuses, opus 54

Alexander Rößler, Klavier

Claude Debussy (1862–1918) Images, Heft II Cloches à travers les feuilles Et la lune descend sur le temple qui fut Poissons d’or

Markus Stange, Klavier


7

Alexander Rößler Improvisationen

Robert Schumann (1810–1856) Klavierkonzert in a-Moll, opus 54 1. Satz

Alexander Rößler, Klavier

Christine Börsch, Klavier Das Orchester des KRG Leitung: Johannes Wiemer

– Ende –


8


9

Christine Börsch – Klavier Abitur am KRG im Jahre 1990. Klavierstudium an der Staatlichen Musikhochschule in Detmold bei Anatol Ugorski bis Mai 1995 (Diplom mit Auszeichnung). Danach weitere Ausbildung in London am Royal College of Music bei Bernard Roberts, dort absolvierte sie 1996 das sog. „Performer’s Diploma“ und ein Jahr später den „Master of Music“, den in England höchsten künstlerischen Abschluss. Anschließend für ein weiteres Jahr Studium in London als Stipendiatin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes. Konzertätigkeit als Solistin, in der Kammermusik und in der Liedbegleitung, so z. B. 1996 beim Internationalen Musikfestival in Verbier (Schweiz) als offizielle Begleiterin der Gesangsklassen. Als Solistin erster Preis beim Watford Music Festival 1997 für die Interpretation des ersten Klavierkonzertes von Ludwig van Beethoven, im darauf folgenden Jahr zweiter Preis beim North London Music Festival. In den zurückliegenden Jahren zahlreiche Klavierabende und Kammermusikkonzerte in England und Deutschland, mehrfach auch Auftritte als Solistin mit Orchester. Zuletzt gastierte Christine Börsch als Solistin im Oktober 2008 und im März 2009 mit zwei Beethoven-Klavierabenden im Saalbau in Neustadt. Christine Börsch wohnt und arbeitet seit 2007 als freischaffende Pianistin, Kammermusikerin und Klavierpädagogin in Neustadt/Weinstraße.


12


13

Tatjana Geiger – Cembalo Abitur am KRG im Jahre 1990. Konzerttätigkeit seit 1984. Mitglied internationaler Ensembles, zuletzt tätig in Hongkong: Organistin und Choir Master Assistant (St. John’s Cathedral Hongkong), Conductor of the St. John’s Cathedral Children’s Choir, Chorleiterin des Treble Choir des St. Paul’s College, regelmäßige TV- und Rundfunkproduktionen mit Radio- and Television Hongkong, Lehrauftrag für Cembalo an der Chinese University Hongkong, German Coach und Repetitor von „Die Konzertisten“ (Kammerchor, der auf authentische Aufführungspraxis spezialisiert ist, Schwerpunkt europäischer Barock). Zur Zeit Bezirkskantorin an der Stiftskirche in Neustadt/ Weinstraße. Tatjana Geiger ist Diplom-Musiklehrerin für Cembalo und historische Tasteninstrumente sowie für Blockflöte, zudem hat sie ein Diplom als Kirchenmusikerin. Tatjana Geiger wurde durch die Barbara-Biffar-Stiftung gefördert.


14


15

Matthias Metzger – Violine Abitur am KRG im Jahre 1987. Violinstudium bei Ulf Hoelscher an der Musikhochschule Karlsruhe (Abschluss mit Auszeichnung); diverse Meisterkurse und Interpretationskurse, unter anderem bei Nikolaus Harnoncourt. Von 1987 bis 2003 Konzertmeister des Schlierbacher Kammerorchesters und seit 1993 der Heidelberger Sinfoniker. Mit beiden Ensembles zahlreiche CD-Einspielungen, die auch international große Beachtung fanden. Darüber hinaus Auftritte als Solist und in verschiedenen Kammermusikensembles, unter anderem als Mitglied des Zehetmair Quartetts (bis 2005), dessen SchumannEinspielung höchste internationale Preise erhielt. Seit 2007 Konzertmeister der Philharmonie Merck. Über seine Tätigkeit als Geiger hinaus widmet sich Matthias Metzger seit einigen Jahren dem Dirigieren und der Ensembleleitung. Zuletzt gastierte er am 19. Mai dieses Jahres mit der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz im Saalbau in Neustadt.


18


19

Steffen Pfundmaier – Viola Abitur am KRG im Jahre 2000. Ab 2001 Viola-Studium bei Franziska Dürr an der Musikhochschule Mannheim. Unterricht in Streichtrio und Streichquartett, es folgten erste Kammermusikkurse, u.a. beim Mandelring-Quartett. Ab 2004 Studium an der Musikhochschule Frankfurt. Mitwirkung in verschiedenen Kammermusikensembles, Orchestererfahrungen beim Schleswig-HolsteinMusikfestival und im Museumsorchester Frankfurt. Nach einigen Meisterkursen und erfolgreichem Studienabschluss in Frankfurt nunmehr Zusatzstudium in Mannheim bei Karin Wolf. Kürzlich zu Gast in Neustadt mit dem Tramonto-Quartett (Streichquartett in G-Dur von Johannes Brahms). Steffen Pfundmaier hat auch eine musikpädagogische Ausbildung absolviert und möchte sich nach der Zeit als Stipendiat der Orchesterakademie Rhein-Neckar dem Unterrichten zuwenden. Steffen Pfundmaier wurde durch die Barbara-Biffar-Stiftung gefördert.


20


21

Alexander Rößler – Klavier Abitur am KRG im Jahre 1970. Von 1962 bis 1970 Klavierunterricht bei Werner Feyrer in Neustadt. Klavierstudium in Stuttgart, München und Lübeck; 1981 Konzertexamen mit Auszeichnung in Lübeck. Seit 1973 internationale Konzerttätigkeit als Solist und Kammermusikpartner namhafter Solisten in und außerhalb von Europa; zahlreiche Meisterkurse in Europa, Korea und Japan. Radio- und CD-Aufnahmen mit Werken von Schubert, Schumann, Brahms und Janácek. Rößlers Repertoire umfasst neben dem gesamten Klavierwerk von Brahms und Janácek – und der gesamten Klavierkammermusik von Beethoven und Brahms – schwerpunktmäßig Werke der Wiener Klassik, von Schubert, Mendelssohn, Schumann sowie von Skrijabin, Szymanowski und Prokofiew. Besondere Akzentuierung der Programme durch gelegentliche Bereicherung mit Jazz-, Blues- und freien Improvisationen. Derzeit intensive Beschäftigung mit dem kammermusikalischen Werk seines Großvaters Richard Rößler. Alexander Rößler gastierte anlässlich der 75-Jahr-Feier der Studiengenossenschaft im Jahre 2001 am KRG und spielte mit dem Schulorchester den ersten Satz aus dem Klavierkonzert Opus 11 in e-Moll von Frédéric Chopin. Alexander Rößler ist Professor für Klavier an der Universität für Musik in Wien.


22


23

Markus Stange – Klavier Abitur am KRG im Jahre 1973. Als Schüler Organist in St. Jakobus in Hambach, Violinunterricht bei Ferdinand Hoelscher und Vorstudium für Klavier an der Musikhochschule Stuttgart. Später dort Klavierstudium bei Jürgen Uhde sowie Ausbildung in Komposition und Musiktheorie bei Martin Gümbel. Konzertexamen mit Auszeichnung bei Roland Keller in Lübeck. Konzerttätigkeit in Europa, Nordamerika, Asien und Afrika als Solist, Kammermusik-partner und Liedbegleiter. Seit fast 20 Jahren Pianist im „Stuttgarter Klavierduo“, seit 2005 mit Yukiko Naito als Partnerin. Gründer und Mitglied des Ensembles „piano & percussion“ (zwei Klaviere und Schlagzeug). Intensive Beschäftigung mit zeitgenössischer Musik; zahlreiche Uraufführungen und Zusammenarbeit mit Komponisten wie Karlheinz Stockhausen und Peter Eötvös. So z.B. Beteiligung als Solist in Eötvös’ „Atlantis“ mit den Berliner Philharmonikern im Jahre 2006. Rundfunk- und CD-Produktionen im In- und Ausland. Meisterklassen in zahlreichen Ländern, zuletzt an der Gnessin-Akademie in Moskau. 2008 war Markus Stange künstlerischer Leiter der Internationalen Messiaen-Woche in Neustadt an der Weinstraße. Markus Stange ist Professor für Klavier und Kammermusik an der Musikhochschule Karlsruhe.


24

DAS ORCHESTER DES KURFÜRST-RUPRECHT-GYMNASIUMS Leitung: Johannes Wiemer

Johannes Witmer ist seit 2005 Musiklehrer am KRG. Er leitet das Orchester und Vororchester und unterrichtet die Streichklassen in 5 + 6 zusammen mit Juliane Flacksman.


25

Violine – Johanna Bomke, Marie Brehm, Julia Bussen, Leonie Flaksman, Nikolas Fröhlich, Kristina Golombeck, Danae Hoffmann, Kai Kunz, Anna Lang, Theresia Leis, Annika Lieblang, Janina Mohr, Annkatrin Müller, Julia Orth, Lena Rosendorfer, Timo Roßdeutscher, Julia Schneegans, Iris Schweizer, Agnes Seiler, Ole Sturm, Georg Theis, Luisa v.Lonsky, Nathalie Washeim, Milena Weber, Svea Wirth Bratsche – Clara Flaksman, Thomas Jacob, Verena Jochim, Lukas Schöndorf, Maurice Stetter Cello – Charlotte Bickert, Julia Holweck, Sarah Khan, Kirstin Konrad, Rebecca Labusch, Sophie-Luise Landua, Laura Möller, Svea Röll, Miriam Sauter, Johanna Weber, Eva Weinkötz, Berna Witzig, Sabrina Birkhofer, Elena Krause Kontrabass – Magdalena Claus, Matthias Jacob, Nikolaus Labusch Querflöte – Eva-Maria Grüll, Lisa Stolleis, Alexa Koch, Anabel Schied Oboe – Friedemann v. Lonsky, Florentine Jörg Klarinette – Lisa-Maria Frank, Stefanie Burret, Patrik Hemmer Fagott – Stephanie Lattrell, Moritz Prox-Ambil Saxophon – Meike Forsch, Judith Scherr Horn – Jared Scott Trompete – Mareike Müller, Hans-Christoph Stolleis, Manuel Flaksman Posaune – Maximilian Böckmann, Bettina Sauter Pauke – Sebastian Stetter Schlagwerk – Jonathan Jene, Niklas Baumstark, Maximilian Schröter


26


Dieses Programmheft wurde anlässlich des Konzertes „Ehemalige Musizieren“ am 19.06.2009 im Saalbau kostenlos an Besucher und Teilnehmer verteilt. Auflage: 600 Stück Redaktion: Norbert Dreyer, Sandra Rabelt Grafik-Design (Wappen, Plakat, Tickets, Programmheft): Daniel Unger, www.dudesign.de, Stuttgart/Zürich Abitur am KRG 1996 – Stipendiat der Barbara-Biffar-Stiftung 2004 Druckerei und Buchbinderei: Birghan, Neustadt/Weinstraße, www.birghan.de Bildnachweis: Alexander Rößler Portrait – Ernst Mark, Wien Restliche Portraits – Privat Altgymnasium, Seite 4/5 – Bildband von Gerhard Berzel „Neustadter Gymnasium“ Casimirianum, Seite 6/7 – historischer Stich KRG, Seite 26/27 – Originalfoto Norbert Noak


www.dudesign.de


Konzert der Ehemaligen