Page 1

iBUCH: DAS ERZÄHLENDE BUCH

© Bernd Gruber

Das weltweit erste interaktive Buch, das Geschichten erzählt!

Ein Projekt des Internationalen Storytelling Festivals


Was 1988 als Festival jüdischer Erzählkunst mit der „Langen Nacht der Märchenerzähler“ begann – ist heute eines der weltweit bedeutendsten Festivals seiner Art. Folke Tegetthoff präsentiert alljährlich klassische Erzählkunst aus aller Welt, gepaart mit weiteren „Erzählenden Künsten“ – von Musik, Pantomime, Tanz bis hin zu Clownerie.

Alle Infos zum Festival:

www.storytellingfestival.at


VORWORT Folke Tegetthoff

Intendant des Internationalen Storytelling Festivals und Erfinder der iBücher

Foto: Oliver Wolf

ERZÄHLEN – ZUHÖREN – LESEN Unser Festival setzt seit nunmehr 30 Jahren Zeichen: Toleranz Andersdenkenden gegenüber. Kulturvermittlung mit der „Schule des Zuhörens“. Wiederbelebung der ältesten Form menschlichen Ausdrucks, dem Erzählen von Geschichten. Und gerade in diesem, unserem Jubiläumsjahr wollen wir ein besonderes Zeichen setzen: Da „Erzählen – Zuhören – Lesen“ auf das Engste miteinander

verbunden sind, wollte ich mit den iBÜCHERN ein DENK-MAL (im wahrsten Sinn des Wortes) für den öffentlichen Raum präsentieren. Über 550 Jahre hat das (gedruckte) Buch unsere Gesellschaft beeinflusst und geprägt wie kaum ein anderes Kulturgut – so sollte es allein auf Grund seiner Historie geehrt und im Bewusstsein gehalten werden. Die überdimensionalen Bücher, erdacht von einem Schriftsteller und gefertigt von Jugendlichen, sollen demütig und nicht aufgeregt klagend erinnern: Was insbesondere Kinder und Jugendliche da gegen facebook, twitter, instagram und whatsapp eintauschen. Das Langsame gegen das Schnelle. Das Bestehende gegen das Flüchtige. Das Stille gegen das Laute. Aber – und auch das müssen wir „Alten“ verstehen – die Generation des 21. Jahrhunderts hat ein Recht

zu wählen: Das Kommunikative (Verbundensein mit der Welt) gegen das Einsame (das Lesen eines Buches). Ein neuer, hyperaktiver Körperteil (das Smartphone) gegen das „Zur Ruhe kommen und Innehalten“ (Um ein Buch genießen zu können). Das Digitale gegen das Analoge. Das iBUCH ist eine Schnittstelle zwischen diesen beiden Welten – es erzählt von der Vergangenheit und präsentiert die Zukunft. Es lässt SchriftstellerInnen LIVE aus ihm heraustreten UND es gibt LIVE Antworten auf facebook. Es präsentiert zeitgenössische Kunst UND es präsentiert die Kunstform „Selfie“ auf Instagram. Das iBUCH erzählt eine Geschichte von Metamorphose und von Veränderung. Und sichtbar gemacht wird diese Geschichte, wenn ihr zugehört wird – dazu lade ich Sie und Dich ein...

Stefan Stolitzka

legero united - the shoemakers, Presenting Partner der iBücher

Foto: legero united

Ich freue mich von Herzen das Projekt der ERZÄHLENDEN BÜCHER zu unterstützen. 
Insbesondere auch da die Bücher von Schülern der Landesberufsschule Fürstenfeld gestaltet werden. Die Weitergabe und das Erzählen von Geschichten in all seinen Facetten hat mich immer beflügelt. Das Wort, Geschichten, Poesie und Humor spielen eine

bedeutende Rolle in meinem Leben. Das geschriebene Wort hat die Welt nachhaltig verändert und beeinflusst - es ermöglicht Wissen zu teilen und zu bewahren. Geschichten sind ein kostbarer Schatz, der sich bei jedem Lesen neu entfalten kann. Ich wünsche mir, dass diese Bücher vielen Menschen Freude, Inspiration und glückliche Stunden bringen…


WER ICH BIN Ich bin vor allem eines: MULTIFUNKTIONAL. Ein cooles Teil. Ich bin anders. Und Innovativ. Ich rufe laut in Erinnerung, dass ein Leben ohne DAS BUCH – zumindest im Moment – nicht vorstellbar ist.

Ich bin ein lebendiger Organismus: Ich öffne meine Buchdeckel und bin Bühne. Willkommen Schriftsteller und Schauspielerinnen! Schreibende und Singende! Ich erzähle selbstständig Geschichten. Drück mich, Baby! Ich kleide mich in zeitgenössische Kunst und spiele Galerie. Ich höre Dir zu: Schreib mir eine Nachricht auf Facebook und ich werde Dir antworten. Self Dich mit mir: Du und ich auf Instagram! Ich will Dir ein Geschenk machen – pflück’ Dir meine Blätter vom Baum der Zeit.

„Das Erzählende Buch“ ist auf Facebook „das_ibuch“ ist auf Instagram

Mobil sein: Ich liebe Plätze und geschlossene Räume. Welche Städte und Orte mich auch immer rufen – ich bin bereit.

ABER: Ich bin nichts, ohne DICH! DU kannst, sollst, musst mich zum Leben erwecken. Mit DEINER Fantasie. Deiner KREATIVITÄT. Mit DEINER Sehnsucht, dem Alltag, dem Gewohnten, dem Vorgegebenen zu entkommen. Lass mich zu DEINER Geschichte werden!


WAS ICH KANN Ich bin Galerie. Ich präsentiere auf jedem meiner Bücher ein Kunstwerk – Danke, con-tempus, die Kunstplattform. Ich liebe Sonja Gangl, Martin Kippenberger und Ciara Philips – Sie sind. Gedruckt. Auf mir.

Ich bin das weltweit erste interaktive Buch, das Geschichten erzählt! Wenn ich meine Buchtore öffne, bin ich Bühne – für alle, die etwas zu sagen haben. Aber ich erzähle auch meine eigenen Geschichten. Auf Knopfdruck.

Ich bin die Gegenwart und die Zukunft. Besuche meine Facebook Seite. Schick mir Worte, Fotos, Dich. Like-liebe mich. Ich werde Dir antworten. Nebenbei: Auf meinem Touchscreen findest Du Gescheites zu Büchern.

Ich bin auch so Instagram. Lass uns in Deinem Sucher treffen – Du und ich. Und dann: Hashtag #lesenbeflügelt. Gepostet finden wir uns automatisch auf dem Bildschirm.

Ich bin Zeit. Um ein ganzes Jahr Kunstkalenderblätter geschenkt zu bekommen, musst Du nicht, wie Du es gewohnt bist - wischen, sondern: „Alea iacta est“, das wir neu (falsch...) übersetzen - Drehe den Würfel! Und pflück’ Dir alle Monate. Den Monaten hat Christine Sbaschnigg ein wunderbares Gesicht verliehen. Und nebenbei: Der Screen auf diesem iBUCH zeigt Dir alles, was mit Literatur in Deiner Nähe zu tun hat.

Ich bin Design. Meine Buchdeckel sind eine Augenweide. Danke Jera Kokovnik, der jungen, slowenischen Designerin.

Ich bin Festival. International. Storytelling. Ich werde Grazerin, Linzer, Wienerin, Bad Schönauer und Irdningerin sein. Ziemlich sicher auch noch andere.

Jeder kann mich haben. Rent an iBUCH. Ich liebe es! (Wo, wann, wie: www.storytellingfestival.at)

#lesenbeflügelt


WER MICH GESCHAFFEN HAT Davon erzählt Folke am liebsten:

Von den 11 Tischlerlehrlingen, ihren beiden Lehrern und der Direktorin der Landesberufsschule der Tischler in Fürstenfeld. Die 9 Schüler und 2 Schülerinnen im Alter von 17-19 Jahren haben mich iBUCH Drilling im Rahmen ihrer Abschlussarbeit geschaffen. Eine zugleich fantastische und megaschwere Aufgabe. Die haben mich großartig hingekriegt. Ich bin sooo stolz!

V. l. n. r.: Projektbetreuende Lehrer Christian Schippl und Peter Gölles; SchülerInnen Michael Kindler, Christoph Knapp, Daniel Graßmugg, Alexander Zettl, Sarah Zapf, Christoph Schinnerl, Christina Frewein, Patrick Ortler, Jakob Rinner, Dominik Kieler; Direktorin Martina Adanitsch-Jakopeh; Erfinder Folke Tegetthoff und Projektleiterin Binela Zeiselberger; (nicht am Foto: Klassensprecher Kevin Kreiner)


PROJEKTPARTNER Aber Folke erzählt auch von allen anderen, die von mir so begeistert waren, dass sie auch JA gesagt haben. Stefan Stolitzka, der Geschichten und Kunst liebt, hat JA gesagt. Franz Mayr-Melnhof-Saurau, hat für uns Bäume gefällt (sorry, Bäume). Alexander Tessmar-Pfohl hilft uns, Schwergewichte zu werden – damit wir nicht wegfliegen. Und im Baumarkt OBI gibt es alles, was mein Herz aus Holz begehrt. Und noch viele andere, die auch alle einen Platz auf mir bekommen werden. Und ich liebe Binela aus Folkes Team, die mich zur Welt gebracht hat.

Holz: Mayr-Melnhof Holz

Baumaterialien: OBI

Wassertanks: Sattler

Druck: BGD

Presenting Partner: legero united - the shoemakers Audio: ITEC Tontechnik Initiator of con-tempus.eu

Copyright Fotos: Nikolaus Pfusterschmid & Bernd Gruber

Transport: Hertz


ES GIBT KEINE GRÖSSERE SEHNSUCHT EINES MENSCHEN, ALS JEMANDEN ZU FINDEN, DER EINEM ZUHÖRT! Folke Tegetthoff

www.con-tempus.eu Plattform zur Förderung zeitgenössischer Kunst

Broschüre ibuch - Das Erzählende Buch  
Broschüre ibuch - Das Erzählende Buch  
Advertisement