Page 13

DIP-TIPP! Draculas Tod

efilet

Schwein

roße a. 3 cm g Filet in c chneiden, s Scheiben estreuen, rb mit Pfeffe räucherten en ge mit dünn en umwickeln. heib Specksc

(pg ) Schon die Neandertaler bereiteten ihre Speisen am offenen Feuer zu. Heute ist man auf diese Art des Kochens nicht mehr angewiesen, aber das Essen an frischer Luft schmeckt eben vielen viel besser und macht zudem noch richtig Spaß. Grillen wird immer beliebter. Man kann sagen, es entwickelt sich zu einem wahren Volkssport. Allein in Deutschland werden jährlich über drei Millionen Grills verkauft. Der Name „Grill“ leitet sich vom Lateinischen craticulum (Flechtwerk, kleiner Rost) ab. Das Grillgut gart durch Wärmestrahlung und Rauch.

24

HEIN‘S JOURNAL

Man unterscheidet zwischen direktem und indirektem Grillen. Beim direkten Grillen befindet sich das Grillgut auf einem Rost direkt über glühenden Holzkohlen, wobei deren Aromastoffe den Speisen einen typischen intensiven Grillgeschmack verleihen. Ein Gasgrill entwickelt fast keinen Qualm. Den typische Grillgeschmack und –geruch kann man mit Wood Chips erreichen. Man füllt diese in Alufolie, welche man einsticht und legt diese über die Wärmequelle. Es entwickelt sich leichter Rauch. Beim indirekten Grillen wird ein geschlossenes Gerät verwendet. Z. B. im Kugelgrill wird das Grillgut durch Rauch und

heiße Luft gegart. So entsteht eine gleichmäßige Hitze von allen Seiten. Die Holzkohle liegt nicht direkt auf dem Boden des Grills, sondern auf einem Rost. Von unten wird durch Löcher im Boden mehr Sauerstoff zugeführt, was eine lange beständige Hitze ergibt. Das Grillgut befindet sich über einer Tropfschale und kommt nicht mit der Glut in Berührung. Wer es richtig urig mag, ist mit einen BBQ-Smoker gut beraten. Dieses archaisch anzusehende Gerät verfügt über eine geschlossene Garkammer mit einer seitlich angebrachten Holz-Feuerbox. Das Fleisch ist besonders saftig und hat extra viel Geschmack. Auch Suppen- und Kuchenfans

brauchen nicht in der Stube zu sitzen, wenn die anderen lustig im Garten grillen. Für Sie stellt der Dutch Oven eine tolle Alternative dar. Ein gusseisernen Topf mit passgenauem Deckel hängt über einem Feuer oder steht direkt zwischen den Scheiten. Die Speisen garen wie bei einem Schnellkochtopf im eigenen Dampf. Ideal ist dieser Topf für Eintopf und Gulasch, aber auch ganze Fleischstücke und sogar Rührkuchen kann man darin zubereiten. Wer auf all das verzichten möchte, kann ohne viel Aufwand und Kosten am prasselnden Lagerfeuer wie zu Neandertalers Zeiten seine Grillabende genießen.

men Im Rah -, Blues- & Boogie der 8. olknächte: F dicineed”izin! e M y t „Hase wirkt wie M di Musik, gust , 6. Au g a t s Sam 00 Uhr um 20. „Immenhof” t taraun s e R m i

Rosmarink

artoffe

fel-Spieß

500 g Magerquark, etwas Milch, Sahne, 1 Salatgurke, 4 Knoblauchzehen (oder mehr), Salz. Quark mit Milch und Sahne cremig rühren, Mit Salz und Knoblauch vermengen, Salatgurke schälen, grob raspeln, Saft ausdrücken.

ln Kleine Kart Wurst-Ap offeln wasc n, mit hen. en schneide lt a p Nicht schäle S in l fe Äp wickeln. Barbeque Soße n. cheiben um Zusammen s k c e p s s k c r mit Salz un Frühstü ¼ Tasse Salatöl, it Nürnberge d Rosmarinz echselnd m weigen in A w ieß 1/4 Tasse Bourbon Whisky, b p A S n e in e f lu u fo a n li e Vegetaris rstche 1 Eßl. Sojasauce, Rostbratwü ches In d wickeln. Majoran fein F 1 Tel. Worchestershire Schaschl er Glut gare n. rischen e b e g n. ik Sauce, zerkleinern Zucchini, R eben. g l 1 Tel. Knoblauchpulver, Ö in n e Gelbe Pa ote Paprikaschote, s und die prikascho Pfeffer nach Geschmack. seln. in p in Champign e te it m , a Z wiebeln, ieße d ons, Kirsc p S htomaten aufspieße Einlegen n. in einer M arinade a 2 Eßl. Soja us ½ Tel. Ch sauce, 2 Eßl. Sesa : - Anzeige ilipulver, 1 möl, E Ingwer, 1 gepresste ßl. geriebenen Kno 1Eßl. Zitro Neues aus dem Bunten Kamel nensaft, 1 blauchzehe, Eßl. Zuck 1 Eßl. Tom er, Im Rahmen der Boogie- Blues & Folknächte in Hohwacht wird es atenmark . auch eine Veranstaltung im Bunten Kamel geben.

Die Gruppe „8 to the Bar“ wird am 10. August auftreten. Bei schönem Wetter als Open Air-Veranstaltung und bei nicht so gutem Wetter in der neuen Halle, die gerade fertig geworden ist. Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt. Weiterhin werden im Kamel Menschen gesucht, die gerne einen Stand bei einem Hallenflohmarkt machen möchten. Auch gerne Aussteller, die selbstproduzierte Sachen verkaufen möchten. Termine werden abgesprochen und frühzeitig bekannt gegeben. Melden Sie sich einfach mal unter Telefon 04381/91 600 63. Ein weiteres Highlight wird es ab September geben. Jeden 1. Freitag im Monat Disco mit den DJ`s Bim Bam und Bam Bam. Beginn ist jeweils ab 19 Uhr. Auch werden noch mehrere Veranstalungen geplant und rechtzeitig bekannt gegeben. (Sabine Graf)

- Anzeigensonderveröffentlichung -

HEIN‘S JOURNAL

25

Profile for inpuncto werbung

August 2011  

heins magazin

August 2011  

heins magazin

Advertisement