Page 1

/ WAS \ WANN / WO COSA QUANDO DOVE

01

Jan Gen uar / n 20 aio

Der Kultur-Veranstaltungskalender / Calendario delle attività culturali Eine Initiative der Stiftung Südtiroler Sparkasse / Un’iniziativa della Fondazione Cassa di Risparmio

nnewi on G t C Mi iel / remi! sp o a p c Gio ts zu

icke / 10 10 Tinnen! alio! p gewietti in bigl

MUSICALS WANTED! The Best of Musicals 2011

Hundertwasser „Malen ist träumen“. Werke aus der Sammlung Würth in der Sparkasse Academy

Il tempo delle immagini Monster of Rock IV Steinegg Rockt 2011

11


IMPRESSUM/ COLOPHON

NR. 27 _ Januar/Gennaio 2011 Stiftung Südtiroler Sparkasse Fondazione Cassa di Risparmio di Bolzano Talfergasse 18 Via Talvera. I-39100 Bozen/Bolzano www.stiftungsparkasse.it www.fondazionecassarisparmiobz.it Einsendeschluss für redaktionelle Texte (max. 800-1.000 Anschläge) ist der 15. des Vormonats. Zu senden an: amonn@stiftungsparkasse.it / Termine ultimo invio per testi redazionali (max. 800-1.000 battute) è il 15 del mese precedente. Da inviare a: amonn@stiftungsparkasse.it Termine für den Kultur-Veranstaltungskalender bitte unter www.kultur.bz.it eintragen. Redaktionsschluss ist der 20. des Vormonats / Si prega di inserire gli eventi per il calendario delle attività culturali all’indirizzo www.cultura.bz.it. La chiusura della redazione è il 20 del mese precedente. WasWannWo online www.kultur.bz.it www.cultura.bz.it WasWannWo erscheint monatlich mit allen kulturellen Veranstaltungshinweisen / WasWannWo esce mensilmente con il calendario attuale delle varie manifestazioni culturali. Herausgeber / Editore Stiftung Südtiroler Sparkasse / Fondazione Cassa di Risparmio di Bolzano Autoren / Autori Sylvia Amonn, Paolo Crazy Carnevale, Maja Clara, Eva Gratl, Florian Kronbichler, Kurt Lanthaler, Nadia Marconi, Juliane Pattis, Verena Steiner Übersetzer / Traduttori Michela Caracristi, Tiziana Scotellaro Redaktion / Redazione Stiftung Südtiroler Sparkasse, endo7 gmbh / Fondazione Cassa di Risparmio di Bolzano, endo7 srl. waswannwo@stiftungsparkasse.it Design typeklang visual design, Bozen/Bolzano Foto Cover Karl-Theo Stammer Druck / Stampa Longo AG/SpA, Bozen/Bolzano Auflage / Edizione 15.000 Ex. Verteilung / Distribuzione Dear Mama, Bozen/Bolzano Presserechtlich verantwortlich / Direttore responsabile Hugo-Daniel Stoffella Eintragung / Registrazione Landesgericht Bozen, Nr. 17 vom 17. Oktober 2008 / Tribunale di Bolzano, n. 17 del 17 ottobre 2008. 4. Jahrgang Nr. 01/2011 / Anno IV, n. 01/2011

Diese Publikation wurde klimaneutral gedruckt. Die Stiftung Südtiroler Sparkasse unterstützt den Ausgleich der CO2 Emissionen welche bei der Papierherstellung und beim Druck entstanden sind durch Abführung eines Finanzierungsbeitrages an das zertifizierte Klimaschutzprojektes „Biodiversitäts-Wiederaufforstung“ in Vietnam.

Questa pubblicazione è stata stampata senza effetti negativi sull’equilibrio climatico. La Fondazione Cassa di Risparmio di Bolzano ha contribuito a compensare le emissioni CO2, causate dal processo di stampa e della produzione di carta, finanziando il progetto certificato di “riforestazione e biodiversità” nel Vietnam.


INHALT / INDICE

14 Editorial / Editoriale Gerhard Brandstätter

Aktuelles / In corso 8 3

Nichts als Nichtsnutz Kurt Lanthaler 4 Carnevale tutto l’anno Paolo Crazy Carnevale

Tipp des Monats / Consigli del mese

18

18 Förderinitiativen der Stiftung Südtiroler Sparkasse / Iniziative della Fondazione Cassa di Risparmio di Bolzano 25

5 Rosendorfers Schattenwürfe Herbert Rosendorfer

20

6 Musique around the clock 23

Overview Ausstellungen / Mostre 34 Daily Memo 42

Books 4U and me 24 Interview 40 Das jüngste Gerücht Florian Kronbichler 70 Gewinnspiel / Gioco a premi 72

22

30


EDITORIAL / EDITORIALE

VORWörtlich, nachdenklich

CON PERMESSO DI PREMESSA

Der Titel dieser Broschüre – „WasWannWo“ – ist bereits zu einem geflügelten Wort geworden. Er bezeichnet jedoch nicht das hektische Suchen nach den köstlichsten Bonbons in der reichlich gefüllten Schüssel der Südtiroler Kulturszene, sondern die Gelassenheit des Kulturinteressierten, sich diese Schüssel in Ruhe betrachten und so den Überblick gewinnen zu können. Wer weiß WasWannWo auf die Bühne gebracht, inszeniert, choreographiert, dargeboten wird, muss allerdings noch selbst entscheiden. Meist gehört dazu mehr als nur ein zugkräftiger Name oder ein Erfolgstitel. Bisweilen ist auch der Aufführungsort mit besonderem Flair, mit ungewohnter Kulisse oder mit einem „genius loci“ eine Verlockung. Dies sollte ganz sicher auch für das WinterMusicFestival „Swing on Snow 2011“ gelten. Der Name ist schon Programm. Er bedeutet acht Tage Musik auf der Seiser Alm, in den Hütten und in den Dörfern am Fuße des Schlern, er garantiert einen faszinierenden Mix aus traditioneller Volksmusik, Jazz, Soul, Pop und Klassik. Also blättern Sie in WasWannWo und wählen Sie einen swingenden Termin aus.

CosaQuandoDove, il titolo di questo calendario, è ormai bene impresso nella mente degli appassionati di arte e cultura. Non si tratta però di un invito all’affannosa ricerca mensile degli eventi da non perdere, ma piuttosto di una pacata esortazione a sfogliare con calma queste pagine per avere un’idea, mese per mese, della proposta culturale complessiva. Una volta appreso cosa andrà in scena quando e dove, ognuno potrà scegliere in piena consapevolezza, senza farsi attrarre solo dal nome di punta o dal titolo di successo. Molte manifestazioni, per esempio, si svolgono in luoghi di particolare suggestione fornendo così un ulteriore motivo di richiamo per il pubblico. Così è per il Winter Music Festival “Swing on Snow 2011”, otto giorni di musica per tutti i gusti – folk, jazz, soul, pop e classica – tra baite e borghi ai piedi dello Sciliar, nella splendida cornice dell’Alpe di Siusi. Leggete bene il ricco programma della kermesse nelle nostre pagine interne, di certo troverete l’appuntamento che fa per voi. Presidente della Fondazione Cassa di Risparmio di Bolzano, Avv. Gerhard Brandstätter

Präsident der Stiftung Südtiroler Sparkasse RA Dr. Gerhard Brandstätter

–3–


NICHTS ALS NICHTSNUTZ

Ach!, es fehlt der zeitgenössischen Lyrik vor allem an einem : Dem gepflegten Geheimnis!« Alles meine Schuld. Oder vielmehr die der allgemeinen Geschäftsgänge meines erst vor kurzem gegründeten Unternehmens, dem Kleinen Büro für Alles – Immer für Sie da. Die nämlich, die Geschäftsgänge, tendierten seit Tagen deutlich gegen Null. Und das ist nicht besonders schön, wenn man erst seit einer Woche im Business ist. Ich hatte mir also gesagt : Kundenakquise, hatte mein Büro verlassen und war ins Dorfgasthaus gegangen. Nun besteht das Dorf aus fünf Häusern und das Gasthaus ist meist leer, kalt und dunkel. Aber kalt wars in meinem Büro auch. Und ich hatte Glück. Nach kaum fünf Stunden kam einer zur Tür herein, setzte sich an den Tresen, bestellte ein Bier, trank es in einem Zug aus und atmete dann tief durch. »Harten Tag gehabt?«, sagte ich, geschäftsanbahnend. »Ach!, es fehlt der zeitgenössischen Lyrik vor allem an einem : Dem gepflegten Geheimnis!«, sagte er darauf. Wenn man ein Kleines Büro für Alles betreibt darf man nicht zimperlich sein, also nickte ich. »Fünf Tage, fünfundvierzig Arbeitsstunden«, sagte er und holte ein Blatt Papier aus seiner Hosentasche, »und, was soll ich Ihnen sagen : Es fehlt, irgendwie, das Rätselhafte. Enigmatische. Geheimnisvolle.« »Und das wär was?«, sagte ich, nach einen Blick auf das Blatt.

»Ein Gedicht. Gattung Lyrik. Und Untergattung Limerick«, sagte er. »Aha«, sagte ich. Und dachte : Mir ist rätselhaft, wo dem bei dem Zeug hier das Geheimnis abgeht. Ich kapier schon mal nichts. Aber Kundschaft ist Kundschaft, und also sagte ich : »Da haben Sie aber Glück und mit mir genau den Richtigen erwischt. Ich verrätsel Ihnen das. Ist meine Spezialität. Und heute zum Einführungspreis.« Laptop auf, Software angeworfen, Gedicht eingetippt, enter : Voilà.

Er besah sich die Sache. Schwenkte etwas den Kopf hin und her. Gab ein paar Grunztöne von sich, zauste im Haar. Und sagte dann : »Tatsächlich. Deutlich geheimnisvoller. Und kann man das jetzt auch lesen?« »Kann man«, sagte ich. »QR. Die Japaner sind ganz scharf auf sowas.« »Die Japaner«, sagte er. Kurt Lanthaler

–4–


CARNEVALE TUTTO L’ANNO

TESTE CORONATE Mi è capitato di leggere recentemente un articolo sulle famiglie reali del vecchio continente e sui problemi, legati al colore del sangue, che le affliggono. Posto che non mi è ben chiaro come sia possibile che la gente si perda ancora dietro alle vicende di questi vecchi regnanti, laddove vecchi non va riferito all’età, ho provato a tirare le mie conclusioni, forse, come spesso, esagerate. Nella fattispecie, l’articolo si riferiva ai problemi legati al fatto che alcuni rampolli delle case regnanti europee (a memoria cito Spagna e Norvegia, ma l’articolo ne riportava anche altre) abbiano contratto matrimonio con delle signore il cui sangue non è propriamente del colore richiesto per queste unioni: il blu. La cosa che mi ha fatto drizzare i capelli è stata l’ipotesi che detti matrimoni potrebbero aver contribuito a far calare l’indice di gradimento e la popolarità delle famiglie reali e provocato il disappunto di genitori e opinione pubblica. Ma è concepibile, dopo dieci anni dall’inizio del terzo millennio, il millennio, detto per inciso, che quando eravamo bambini ci facevano immaginare come un futuro perfetto (bel gioco di parole, me lo dico da solo) tutto tecnologia e automazione, che ci si faccia influenzare da quello che fanno questi regnanti da operetta?

In Italia, per fortuna, ce ne siamo liberati alla fine del secondo conflitto mondiale (anche se Fabio Fazio ha dato loro una mano a rientrare in circolo, e neppure dalla porta di servizio) ma in Inghilterra si sa, la regina è un simbolo intoccabile. Ora, a chi si chiede se ci sia un metodo per togliersi re e regine dai piedi, propongo questa balzana idea: ricordate quella pubblicità degli anni novanta dove i contagiati dall’AIDS venivano rappresentati con un alone viola attorno? Perché non pensare ad un analogo alone, di colore blu, per rappresentare i discendenti di famiglia nobile? Così si riconoscerebbero ovunque senza inquinare il sangue con quello dei comuni mortali. Poi, a forza di incrociarsi tra loro, indebolirebbero i sistema immunitario giungendo rapidamente all’estinzione (la regina Vittoria c’era quasi riuscita nella seconda metà del’800 trasmettendo l’emofilia a buona parte dei suoi eredi che andando in matrimonio presso altre casate esportavano il morbo in tutto il continente). Risolvendo questo annoso problema che è il morboso interesse per le attività di re, regine, duchesse e principi. Se poi il sistema funzionasse, si potrebbe applicarlo anche ai politici… Paolo Crazy Carnevale

–5–


Rosendorfers Schattenwürfe

Schattenwurf Es war Mittwoch, klar. Der dritte Tag. Nach Sonne, Mond, Himmel und Erde – die war ja wohl die Voraussetzung, wohin sonst – erschuf er das Grünzeug. Gras, Unkraut („Wer hat da gesagt: Unkraut? – das ist botanischer Rassismus.“), Kraut, Rüben – alles durcheinander? Oder schön nach Sorten geordnet? Steckrüben, Mohrrüben, Zuckerrüben, Zichorie (gehört auch zu den Rüben) und so fort. Und Büsche und Bäume, alles Grünzeug eben. Großgrün und Kleingrün, wie es im Amtsdeutsch später heißen wird. Aber kein Schatten. In den Nachrichten, die uns zur Verfügung stehen, ist von Schatten nicht die Rede. Kein Schatten fiel über das Paradies. Das ist sowohl bildlich als auch wörtlich so gemeint. Adam und Eva, die da noch unsterblich waren, liegen nackt in der neuen, erst ein paar Tage alten Sonne. Was das bedeutet? Unsterblich aber Hautkrebs? Langsam im Lauf der Jahrhunderte zusammenschmorend bis auf Ameisengröße. Und daß ihr nicht von der verbotenen Frucht esst! Von welcher Frucht? Ein verbotener Baum? Zwei Bäume? Ein Baum der Erkenntnis und ein Baum des Lebens? Oder sind das nur zwei verschiedene Bezeichnungen für ein und denselben Baum? Es waren ja genug Bäume im Garten Eden, weder Adam noch Eva wären auf

–6–


die Idee gekommen ausgerechnet von jenem Baum zu essen, wenn nicht Er, der Ganz Große, es verboten hätte. Das Verbotene reizt. Das wusste Er natürlich. Das hat Er absichtlich getan, daß sie in die Falle tappten. Wenn ihr von der Frucht esst, werdet ihr wissen, was gut und was böse ist, hat Er gesagt, aber auch: dann werdet ihr sterben. Lieber als ewig in dem langweiligen Paradies herumzustrolchen, nackt und langsam an Hautkrebs zusammenschmorend, essen wir lieber von der Frucht dieses Baumes, sagte Adam. Ewiges Nichtstun. Man stelle sich das vor. Nichts tun ist zwar ab und zu schön und erfrischend. Aber erzwungenes Nichtstun? ohne Aussicht auf Abwechslung? auf ewig? Der Alte hatte gelogen. Es ist Ihm, Dem des Alten Testaments ja überhaupt nicht zu trauen: wetterwendisch, eitel, ruhmgierig, eifersüchtig, und ein Lügner. Sie starben nicht, Adam und Eva, erfuhren auch nicht, jedenfalls nicht genau, was gut und böse ist. Hinaus aus dem Paradies aber! Es war direkt eine Erlösung für die beiden. Um Seine Macht zu demonstrieren, ordnete Er einen Engel höheren Dienstgrades ab, um das Tor zum Paradies zu bewachen. War überflüssig, denn Adam und Eva wollten gar nicht mehr hinein. Sie standen da, heißt es, und sahen, daß

sie nackt waren. Ja, gut. Eva kümmerte sich sofort um die erste Frühjahrsmode: gerafftes Fell in Wadenlänge, bei besserem Wetter Feigenblatt in gedecktem Grün. Der allein in seinem langweiligen Paradies zurückgebliebene Gott warf vor Zorn einen Schatten. Und Er drehte sich um und sah Seinen Schatten, und sah, daß es nicht gut war. Es war Abend, und die Sonne stand tief, sodaß der Schatten groß war. Größer als Gott! Man denke! Vor Zorn über diese Ungehörigkeit, für die Er niemanden verantwortlich machen konnte als Sich Selber, geriet Er in Zorn und warf den Schatten aus dem Paradies hinaus Adam und Eva nach, die ihn dankbar entgegennahmen. Jetzt konnten sie sich nach der Arbeit in einer schattigen Laube erholen. Darüber ärgerte sich der Alte dermaßen, daß Er platzte. Das war dann der Urknall. Herbert Rosendorfer

–7–


AKTUELLES / IN CORSO

das FREMDE

Bär wider Willen

Die Vorstellung des Fremden in Kunst und Literatur

von Anton Tschechow

Kunst und Literatur tragen dazu bei, unser Bild der verschiedensten außereuropäischen Völker und Kulturen zu schönen, es hässlicher zu machen oder ins Lächerliche zu ziehen. Anhand der gründlichen Analyse unterschiedlicher Kunstwerke von der Renaissance bis zur Neuzeit zeigt die Ausstellung, wie Europa im Allgemeinen sowie Italien und Alttirol im Besonderen, den Ausländer und das Andere seit jeher mit einer Mischung aus Misstrauen und Faszination dargestellt und wahrgenommen haben. Die Ausstellungsobjekte und Schautafeln mit Erläuterungen sollen zum Nachdenken über die Frage anregen, ob die Akzeptanz oder Ablehnung des „ausländischen Mitbürgers“ seitens der Gesellschaft teilweise auch durch eine Art kulturelle DNA bedingt ist, die ihre Wurzeln in den vergangenen Jahrhunderten mit deren literarischen und künstlerischen Werken hat.

Die trauernde Witwe und Gutsbesitzerin Popówa gibt sich der Erinnerung an ihren verstorbenen Mann hin, wohl wissend, dass er sie zu Lebzeiten nicht nur kräftig betrogen, sondern auch jede Menge Schulden hinterlassen hat. Da erscheint Smirnóff, ein hartnäckiger Gläubiger des Verstorbenen, der sich nicht mit »übermorgen«, wenn ihr Verwalter wieder zurück ist, abwimmeln lässt, sondern der morgen sein Geld zur Begleichung schuldiger Zinsen braucht. Indem die Witwe sich mit trivialen Gelddingen befasst, wird die Auseinandersetzung zwischen den beiden von Minute zu Minute heftiger, bis Smirnóff schließlich die Witwe verzweifelt zum Pistolenduell herausfordert. Sie geht darauf ein, und der Diener Luká läuft entsetzt davon, um Hilfe zu holen. Der rasende Smirnóff unterweist die ebenfalls rasende Schuldnerin im Pistolenschießen. Doch zum Duell kommt es nicht, denn aller Wut zum Trotz hat sich Smirnóff mittlerweile ebenso rasend in die hübsche Witwe verliebt. Denn obwohl er zwölf Frauen sitzen gelassen und von neun hintergangen worden ist: so eine wie Popówa hat er noch nicht kennen gelernt.

Meran, Stadtmuseum, 02.12.10 - 06.01.11, DI-SA, 10.00-17.00 Uhr; SO, 10.00-15.00 Uhr

–8–

Meran, Theater in der Altstadt, 03.01.11-05.01.11, 07.01.11, 09.01.11, 11.01.11, 12.01.11, jeweils um 20.30 Uhr


Foto Susanna V. Vergau

AKTUELLES / IN CORSO

George McAnthony

Musicals Wanted!

Der Countrystar zu Gast in Toblach

The Best of Musicals 2011

George McAnthony spielt als „One Man Band“ und bedient dabei bis zu 7 Instrumente gleichzeitig und zwar live, ohne Playbacks und technische Hilfen. Neben Eigenkompositionen bei denen es um Geschichten aus dem Alltag und um die Werte des Lebens geht, spielt George auch Evergreens aus dem klassischen Country, Folk und Spiritual Repertoire. Unvergesslich sind das Duett mit John Denver und die Auftritte auf RAI und Mediaset. Der Countrystar wurde mit drei internationalen Auszeichnungen bedacht: „Bester Künstler, bester männlicher Interpret und bester Countrysong des Jahres“. Im April 2010 hat George McAnthony in Nashville USA sein 14. Album „Dust Off My Boots“ aufgenommen, zusammen mit bekannten Musikern wie Brent Mason, Paul Franklin und Bryan Sutton.

„Mamma Mia“, „Cats“ oder „We will rock you“ begeisterten weltweit ein Millionenpublikum. Allein der Klang ihrer Namen weckt nie vergessene Erinnerungen und tiefe Gefühle. „Musicals Wanted!“ holt all diese Emotionen in einer einzigen spektakulären Produktion zurück auf die Bühne! Um die Songs so authentisch wie möglich auf die Bühne zu bringen, verpflichteten die Veranstalter niemand anderes als die Originalsolisten des berühmten Londoner Westend. Gemeinsam mit dem mitreißenden Live-Orchester sorgen diese Weltklasse-Künstler für ein Fest der Sinne. Gänsehaut ist mit dieser Besetzung garantiert. Charmant verknüpft wird die musikalische Reise über die Broadways dieser Erde durch Anekdoten und Hintergrundinformationen, die nicht nur wissenswert sind, sondern auch lachen und staunen lassen.

Toblach, Nordic Arena, 05.01.2011, 10.30-11.30 Uhr

Brixen, Forum Brixen, 05.01.2011, Bozen, Stadthalle, 06.01.2011, Meran, Kursaal 07.01.2011, jeweils um 20.30 Uhr

–9–


AKTUELLES / IN CORSO

Scott Ferguson

Caddero parole dal Tempo…

Live from Detroit

Lettura con Mario Rusca

Scott Ferguson è il fondatore di Ferrispark Records, nota etichetta Deep House di Detroit. La carriera musicale di Scott inizia a meta’ degli anni 90 a Detroit dove inizia a fare il dj e quindi a proporre generi quali Detroit House, Deep House, Disco e Rare Grooves. Da quando ha iniziato, Scott ha suonato nei principali club in tutto il mondo e prodotto dischi per diverse etichette tra le quali Ferrispark, International Deejay Gigolos, Third Ear, Deep Vibes, Deep Explorer, Psychostasia e recentemente sulla nostrana Kinda Soul Recordings. Ha remixato artisti del calibro di Alton Miller, Reggie Dokes, JuJu & Jordash e Native Funk e le sue produzioni sono apparse nelle charts di djs leggendari come Derrick May, DJ Hell, Fabrice Lig, Ricardo Villalobos, Doc Martin, Recloose, Trickski, and Loco Dice.

Mario Rusca, nasce a Genova nel 1942 trascorrendo i primi 14 anni della sua vita a Brunico. Brunico è il suoi nido esistenziale, la sua Heimat. Dopo essere espatriato per diversi anni, la sua attività di imprenditore tessile nella moda lo ha portato ad operare nei più svariati angoli del globo. Le sue molteplici conoscenze linguistiche hanno stimolato l’innata curiosità per i dettagli, per gli Universi delle persone, immagini che cattura da anni col mezzo cinematografico. Grazie alla predilizione per questo hobby, sono nati molti dei suoi film che gli hanno valso importanti riconoscimenti anche internazionali. Mario Rusca vive oggi da pendolare fra Sala al Barro sul lago di Oggiono (Lecco) e l’Alto Adige ed esplica la propria attività soprattutto in Estremo Oriente. Questa sera presenterà il suo nuovo libro audiovisivo “Caddero parole dal Tempo...”, introduzione affascinante alla poesia. Parole ed immagini, nutrimento dell’anima e degli occhi.

Merano, Sketch Clublounge, 05.01.2011, ore 22.00

Brunico, UFO - Jugend und Kulturzentrum, 12.01.11, ore 20.30

– 10 –


AKTUELLES / IN CORSO

Asita Hamidi’s Bazaar

Lobis in The Air!

Reise zwischen Nordlicht & Morgenland

Das neue Solokabarett von Lukas Lobis

Seit einem halben Jahrzehnt steht das Künstlernetzwerk «Bazaarpool» für erstklassige und mitreissende Weltmusikprojekte. «Asita Hamidi’s Bazaar“ – eine Quartett-Formation des «Bazaarpool» mit skandinavischen und orientalischen Wurzeln – entführt das Publikum auf eine musikalische Reise zwischen Nordlicht und Morgenland. Mit dem neuen Konzertprogramm S.W.E.N. – einer Hommage an die vier Himmelsrichtungen – feiern «Asita Hamidi’s Bazaar» eine Dekade der musikalischen Entdeckungen, der Gemeinsamkeiten und Gegensätze, des Exotischen und des Wohlvertrauten. Asita Hamidi (Elektronische Harfe, Dændji, Vocal), Björn Meyer (Bass, Vocal), Bruno Amstad (Vocal, Human Soundeffects) und Kaspar Rast (Drums, Perkussion) sprengen mit ihrer einzigartigen Instrumentierung und dem weitoffenen Interesse in andere Kulturen harmonische und melodiöse Grenzen und erschaffen dabei ein unvergessliches Hörerlebnis.

Der vielseitige Schauspieler und Kabarettist Lukas Lobis sorgt auch mit seinem zweiten SoloProgramm für Überraschung und Erheiterung. Eine Frage schwebt im Raum, eine große Frage, die aber unausgesprochen bleibt. Aber welche ist das? Egal, wenn die Fragen fehlen, Lobis gibt Antworten und schlüpft dabei in die verschiedensten Rollen – wie jene des Quotenarbeitslosen, des Genussmenschen, des Europakenners oder der Sportskanone. Dabei öffnen sich Universen mit sogenannten Parallelwelten Schluchten, Hochebenen, Gipfeln, Kratern … und bescheren dem Publikum eine Achterbahn der Gefühle. Brixen, Gruppe Dekadenz - Anreiterkeller, 13.01.1115.01.11, 10.02.11 - 12.02.11, 16.02.11 - 19.02.11, 23.02.11 - 25.02.11, jeweils um 20.30 Uhr

Brixen, Gruppe Dekadenz - Anreiterkeller, 12.01.11, 20.30 Uhr

– 11 –


Foto Fulvio Pettinato

AKTUELLES / IN CORSO

Mira la Cara!

WFS & Brothers Records

Tablao flamenco „Mira la Cara!“

Hip Hop in Bruneck

Dopo anni di promozione e divulgazione in regione, nasce a Bolzano il Tablao flamenco “Mira la Cara”, appuntamento mensile per tutti gli “aficionados” che vogliono assistere e approfondire la propria conoscenza del flamenco, godendosi spettacoli di buon livello e con ospiti sempre differenti. L’edizione di quest’anno, iniziata in ottobre 2010 e che finirà a giugno 2011, prevede un ricco programma di ospiti eccezionali, nonché due novità rispetto all’anno passato. La prima è che in gennaio, il Tablao dedicherà una serata dal nome “Tablaito Jovenes” ai giovani talenti non ancora professionisti. Si tratta di dare la possibilità alle “nuove leve” di confrontarsi danzando un pezzo da soli, con un vero pubblico e musicisti dal vivo in maniera di mettersi in gioco e dimostrare le proprio capacità artistiche. La seconda novità è che questa edizione verrà chiusa in giugno con l’ultimo appuntamento dedicato esclusivamente alla musica, che coinvolgerà il “Trio Alboreo”, nuovo gruppo musicale flamenco che propone il proprio concerto “Bajo Cuerda” composto da due chitarre ed un violino.

Das Projekt „Brothers Records“ wurde Ende 2008 in Zusammenarbeit mit dem Jugendzentrum JUX Lana ins Leben gerufen. Die fünf Jungs, die alle kosovarischer Abstammung sind, lieben Hip Hop über alles und kombinieren in ihren Texten ihre Muttersprache mit dem traditionellen Tiroler Dialekt. Zu Beginn waren viele skeptisch, ob die Crew die Motivation und das nötige Engagement mitbringt. Diese Sorgen fegten sie mit ihrem ersten Club Banger „N’Club“ und der neuen Hymne für Lana „3.9.0.1.1.“ einfach weg. Es folgte ein Video und Ende 2009 ihr erstes Demo Tape… Fabs und Faker sind WFS. Mit Cosa Nostra haben sie das gemeinsame Album „Pennagogisch Schmerzvoll“ rausgebracht und im Mai im UFO präsentiert. Ja, es tut sich was bezüglich HipHop, auch im Pustertal…

Bolzano, Ca’ de Bezzi, 13.01.11, ore 21.30 Tutte le info su www.lamalita.com

– 12 –

Bruneck, UFO - Jugend und Kulturzentrum, 14.01.11, 20:00 Uhr


AKTUELLES / IN CORSO

Fotografie aus Litauen

Frauen im Iran

Ausstellung in der Galerie foto-forum

Diavortrag mit Silvia Pitscheider

Die Ausstellung fotografischer Arbeiten aus Litauen stellt Werke der „Klassiker“ aus dem siebten und achten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts den Arbeiten junger Fotokünstler aus dem ersten Jahrzehnt unseres Jahrhunderts gegenüber. Die Arbeiten der acht Autoren unterschiedlicher Generationen ergeben einen umfassenden Querschnitt des künstlerischen Lebens des Landes im Baltikum. Jeder der jungen Fotografen setzt sich mit den Arbeiten eines wahlverwandten Künstlers der älteren Generation auseinander und so ergeben sich Begegnungen und Abgrenzungen, Gemeinsamkeiten und Gegensätze, die weit über das einzelne Werk hinausreichen.

Persische Teppiche, prunkvoller Schmuck, beeindruckende Moscheen, „tausendundeine Nacht“, verhüllte Frauen, politische Kontrollen, Kriege, Wüste: der Iran bietet viele Gegensätze. „Auch wenn nur für eine kurze Zeit, so konnte ich viele prägende Eindrücke dieses widersprüchlichen und schönen Landes mit nach Hause nehmen. Mehr denn je glaube ich: es gilt nach wie vor, dem Iran besondere Aufmerksamkeit zu schenken.“ Silvia Pitscheider ist Geschäftsführerin der OEW und präsentiert Eindrücke einer besonderen Reise. Bruneck, UFO - Jugend und Kulturzentrum, 19.01.11, 20.30 Uhr

Bozen, Galerie foto-forum, 19.01.11 - 19.02.11, DI-FR, 10.00-12.00 und 15.00-19.00 Uhr, SA, 10.00-12.30 Uhr. Vernissage am 18.01.11 um 19.00 Uhr, Einführung: Egle Deltuvaite, Director Culture Menu, Vilnius

– 13 –


AKTUELLES / IN CORSO

Blindes Vertrauen …

Und wenn …

Blindes Vertrauen für flüchtiges Glück? von Lukas Bärfuss

Und wenn sie nicht gestorben sind… Kabarett mit Robert BLÖchli und Roland penZINGER

Er will auf einen wichtigen Kongress, sie mit dem neuen Freund nach Malaga, und der Babysitter ist krank. Was als Komödie über Beziehungen in Zeiten der Lebensabschnittspartnerschaft beginnt, endet als tragische Geschichte über Schuld, Verantwortung und Schicksal.

„Das Publikum erwartet unter dem Titel eine grenzgeniale Märchenstunde…was dabei herauskommt, ist ein großartiger Abend mit Lagerfeuerromantik und Slapstick, der beweist, dass die sogenannte Kleinkunst ein ganz großes Kunststück sein kann. Und dass Männergespräche auch Frauen die Tränen in die Augen treiben können – vor Lachen.“ (Wiener Zeitung)

Lukas Bärfuss, derzeit der erfolgreichste Schweizer Theaterautor, zeigt in seinem für das Züricher Schauspielhaus geschriebenen Stück wie Komödie eiskalt in die Katastrophe kippen kann. Bozen, Waltherhaus, 19.01.11, 20.01.11, 20.00 Uhr Einführungen jeweils um 19.15 Uhr

Mit viel Liebe zum Detail schlüpfen die Kabarettisten Robert BLÖchl & Roland penZINGER blitzschnell von einer Rolle in die andere. Mit Faszination verfolgt man, wie Mimik, Gestik und Sprache jede Figur einzigartig machen… Brixen, Gruppe Dekadenz - Anreiterkeller, 20.01.11, 21.01.11, 20.30 Uhr

– 14 –


AKTUELLES / IN CORSO

Una donna non rieducabile

INBUSTA L’ARTE

Omaggio ad Anna Anna Politkovskaja

Art Contest

Di assassini politici è tristemente costellata la storia della lotta per la libertà. Solo che Anna Politkovskaja non era una militante politica, non era un’eroina avvolta nella bandiera di una ideologia, e tanto meno era una “terrorista”: no, era solo e semplicemente una giornalista. Anzi, una cronista, una precisa “testimone”, l’occhio fotografico di una realtà tragicamente in trasformazione, qual era ed è quella della Russia post-sovietica.

La WHITE Art Gallery di Merano dal 22 gennaio al 2 febbraio 2011 presenta l’evento INBUSTA L’ARTE – Art Contest, la fase finale del progetto artistico indetto e promosso dalla Galleria, nel quale verranno esposte e selezionate opere di artisti nazionali realizzate su buste postali. È possibile promuove la creatività con mezzi tradizionali, quali esposizioni, o con strumenti alternativi e innovativi in grado di rendere l’arte un “mezzo” culturale dinamico e in continua trasformazione. Nasce così INBUSTA L’ARTE che, sfruttando le potenzialità della comunicazione per corrispondenza, aumenterà la visibilità degli Artisti e delle loro opere che andranno a contaminare le buste da lettera che la galleria utilizzerà per la propria comunicazione verso enti, istituzioni, collezionisti ed un vasto pubblico di appassionati. Coloro che visiteranno l’evento dal 22 gennaio al 2 febbraio 2011 potranno contribuire alla scelta delle opere selezionate tramite un voto o esprimere la propria scelta sul sito www.whiteartgallery.eu.

Autore: Stefano Massini Musiche: Accompagnamento musicale d’arpa di Floraleda Sacchi Attori: Ottavia Piccolo Bolzano, Teatro Cristallo, 21.01.11, ore 21.00 Merano, Teatro Puccini,, 31.01.11, ore 20.30

Merano, White Art Gallery, 22.01.11 - 02.02.11, MA-VE, ore 15.30-18.00, SA, ore 10.00-13.00, LU-DO su appuntamento. Inaugurazione: 22.01.2011, ore 17.30

– 15 –


AKTUELLES / IN CORSO

BÜcherwelten

Monsters of Rock IV

Neuerscheinungen aus dem deutschsprachigen Raum

Mit The Clairvoyants, Wild Boars, Lawbreakers

Bereits zum 3. Mal finden die „Bücherwelten im Waltherhaus“ statt, bei denen sich alles um das Buch und um das Lesen dreht. Die „Bücherwelten“ vereinen die Österreichische Buchausstellung und die Kinder- und Jugendbuchausstellung. Ausgestellt werden Bücher österreichischer Autorinnen und Autoren, Publikationen österreichischer und Südtiroler Verlage sowie ausgewählte Kinderbücher aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Außerdem werden ausgewählte Hörbücher präsentiert und das bunte Rahmenprogramm reicht von Mal- und Schreibwerkstätten für Schülerinnen und Schüler bis hin zu Buchvorstellungen und Lesungen für Erwachsen.

„Monsters of Rock“ geht in die vierte Runde und Headbangen ist wieder angesagt. Als Headliner konnte ein wahrer Leckerbissen an Land gezogen werden: „The Clairvoyants“, die wahrscheinlich beste „Iron Maiden“ Coverband. Als Vorband gibt es Musik von den „Wild Boars“, welche die Hits von Zakk Wyld’s „Black Label Society“ zum Besten geben werden. Hits wie „In This River“ oder „Shallow grave“ werden bestimmt nicht fehlen. „Lawbreakers“, eine astreine Judas Priest Coverband, eröffnen den Abend. Der Name ist Programm und breaking the law ist definitiv angesagt. Für alle Besucher, die sich die Tickets im VVK sichern, gibt es eine echte Win-win Situation oben drauf. Eine Gitarre wird unter allen VVK Ticket Besitzer verlost. Ran an den VVK und nehmt euch die Gitarre mit nach Hause.

Bei der Eröffnung wird als besonderer Gast Sigurd Paul Scheichl (Univ. Prof. für Germanistik, Univ. Innsbruck)in Bozen anwesend sein und einen persönlichen Blick auf die österreichischen Neuerscheinungen 2010 werfen. Bozen, Waltherhaus, 26.01.2011 - 12.02.2011, MO/LU-SA/SA, 09.00-12.00 und 14.00-18.00 Uhr. Eröffnung: 25.01.2011, 18.00 Uhr

– 16 –

Bruneck, UFO - Jugend und Kulturzentrum, 28.01.11, 20.00 Uhr


Foto Cifarelli©Focus

AKTUELLES / IN CORSO

Der Paragrafen- Piano Summit reiter Mit Ludwig Müller

Andrea Pozza e Dado Moroni

Als vollfertiger Jurist mit untrüglichem Blick fürs Kleingedruckte ist Ludwig Müller in der Rolle des Dr. Ferdinand Just bald rundum mit eigenen Streitfällen ausgelastet. Ob überlaut kopulierende Nachbarn, Störanrufe durch Telefonmarketing, Pkws vor der Einfahrt oder die drohende Abschleppung seines eigenen Kraftfahrzeugs - wer da nicht mit jeder Spitzfindigkeit vertraut ist, bekommt sein Fett ab. Wussten Sie eigentlich, dass im Lokal nicht zu bezahlen, keine strafbare Handlung ist? Und eine Ohrfeige nicht den Tatbestand der Körperverletzung erfüllt, Haare schneiden hingegen schon? Und dass die Aufschrift „Reklamation ausgeschlossen“ der beste Witz des Händlers ist? Der Jurist – der beste Freund des Menschen – gibt beredt Auskunft. Und falls Sie Zweifel haben, dann gehen Sie doch mal wieder ins Kabarett.

Due dei più prestigiosi pianisti jazz italiani in un concerto con due pianoforti! Dado Moroni suona jazz in maniera professionale dall’età di 14 anni e a 17 anni registrò il suo primo Lp. Ha vissuto a lungo a New York, dove suonò tra l’altro con Ray Brown, Dizzy Gillespie, Clark Terry, Chet Baker, Freddie Hubbard, Johnny Griffin, Eddie Lookjaw Davis, Zoot Sims, Al Cohn, Ron Carter  Andrea Pozza ha suonato con Harry “Sweet” Edison, Bobby Durham, Chet Baker, Al Grey, Charlie Mariano, Phil Woods, George Coleman, Scott Hamilton, Massimo Urbani, Larry Nocella, Lee Konitz e ha fatto parte del quartetto di Enrico Rava. Lana, Tenuta Rosengarten, 29.01.2011, ore 18.00-20.00

Brixen, Gruppe Dekadenz - Anreiterkeller, 29.01.11, 29.01.11, 20.30 Uhr

– 17 –


TIPP DES MONATS

Il tempo delle immagini Kofler – 5 generazioni di fotografi a Brunico

Forse è perchè come ci spiega benissimo Susan Sontag nel suo celebre Sulla fotografia “Le fotografie forniscono testimonianze. Una cosa di cui abbiamo sentito parlare ma di cui dubitiamo, ci sembra provata quando ce ne mostrano una fotografia” ma è un dato di fatto che quando guardiamo delle immagini del passato che ritraggono anche persone sconosciute, facilmente si viene colti da un vago senso di commozione. E ci si può scoprire a dubitare del proprio ecquilibrio mentale mentre ci si ritrova commossi a fissare il ritratto di un perfetto sconosciuto. Una persona che molto probabilmente per questioni puramente cronologiche non si è mai neanche incrociata per strada. Eppure, chi più chi meno, un po’ tutti abbiamo provato quella specie di sottile dolore che provoca questo genere di esperienza. Probabilmente tutto il nocciolo della questione sta proprio in quel “Le fotografie forniscono testimonianze.” Quando vediamo il ritratto fotografico di una persona sconosciuta, presumibilmente morta, partiamo dalla piena consapevolezza del fatto che questa persona “c’è stata”, che è esistita realmente. E quando l’immagine non è quella di una pubblicità o di un servizio fotografico, insomma non è l’immagine pubblica di un personaggio più o meno noto ma quella personalissima di un

– 18 –

comune essere umano che ha vissuto la propria vita in privato e lontano dai riflettori, attraverso il suo ritratto fotografico si ha l’impressione di avanzare un pochino all’interno della vita privata di qualcun altro. L’immagine che fissiamo non è una ricostruzione, non è l’aspetto di un “personaggio”, è la testimonianza di una vita, con tutto quello che questa porta dietro di sè. Sapere che questo sconosciuto “qualcun altro” del quale abbiamo l’impressione di carpire qualche piccolo segreto attraverso lo sguardo lanciatoci da una fotografia scattata molti anni fa, sia molto probabilmente morto, fa scattare una specie di piccola lacerazione. Questa è una delle riflessioni che vengono alla mente visitando la mostra “Kofler – 5 generazioni di fotografi a Brunico”. L’esposizione che raccoglie i lavori della famiglia Kofler, come dice il titolo attraverso cinque generazioni, pone l’accento sullo sviluppo della tecnica fotografica, a partire dagli albori fino ai giorni nostri. Quella che viene ripercorsa è la produizione fotografica attribuibile al lavoro di Alois, David, Willy, Hans & Daniela Kofler. A partire dal lavoro del capostipite Alois Kofler, che nel 1859 apriva il suo atelier fotografico, quelli che scorrono nelle sale del Museo Civico di Brunico sono 150 anni di fotografia. Il modo però attraverso il quale


CONSIGLIO DEL MESE

l’esposizione che durerà fino al 30 gennaio ripercorre la produzione della famiglia di fotografi, pur prestando molta attenzione all’aspetto tecnico e all’evolversi della pratica fotografica, non può non mettere in rilievo anche i soggetti degli scatti. E mentre ammiriamo l’evolversi della tecnica con il graduale passaggio dalle prime sfocate immagini in bianco e nero fino all’altissima definizione del presente, non possiamo guardare senza commozione quella specie di imbarazzo che coglieva i nostri antenati di fronte all’obbiettivo. Stiamo parlando di quando posare per uno scatto fotografico era un’occasione se non unica, sicuramente rarissima. Assieme all’imbrarazzo si colgono anche l’orgoglio per la possibilità di ritrarre la propria immagine e la voglia di mostrare “il meglio di sè”. Forse in questo atteggiamento in nostri antenati erano un po’ più lungimiranti di noi che, abituati come siamo a vivere nell’epoca dell’immagine e ad essere fotografati e ripresi, a volte anche inconsapevolmente come avviene nel caso delle telecamere di sorveglianza, affidiamo con leggerezza la nostra immagine perchè venga riprodotta e guardata da chiunque. In fondo quello che resterà di noi tra 150 anni saranno proprio le immagini fotografiche che, assieme alla nostra immagine trasporteranno nel tempo anche

il nostro ricordo. Il ricordo di quello che siamo e quello che facciamo e che presumibilmente susciteranno nei nostri posteri delle emozioni non molto dissimili da quelle che proviamo noi ora. Il cammino della fotografia che la mostra espone attraverso il lavoro delle varie generazioni di fotografi della famiglia Kofler, è accompagnato da testimonianze dei mezzi ai quali i Kofler si sono affidati per svolgere la loro attività. Un atelier fotografico è stato ricostruito per capire un po’ dell’antico e complesso procedimento di sviluppo e stampa delle fotografie. E visto che abbiamo aperto con una frase di Susan Sontag, restando al suo meraviglioso saggio “Sulla fotografia”, c’è un’altro passaggio che forse può far luce sui vari sentimenti che ci colgono quando guardiamo dei vecchi scatti fotografici: “Guardare una vecchia fotografia di se stessi, o di una persona che si conosce, o di un personaggio pubblico molto fotografato, significa per prima cosa pensare: quanto più giovane ero (o era) allora” Nadia Marconi

– 19 –


TIPP DES MONATS

Hundertwasser Farbenfroh und kunterbunt und nirgends Leere: Paradiesische Bilder eines Außenseiters Friedensreich Hundertwasser in der Sparkassen Academy Man freut sich, wenn man seine Bilder sieht: bunt ist auf ihnen die Welt, kindlich und fröhlich. Fast immer winden sich darauf Spiralen: „sie ist das Symbol des Lebens und des Todes“ (Hundertwasser zur Spirale; Katalog). Die Motive, Farben, Menschen und Tiere, Häuser und Blumen sind geschaffen, um zu gefallen und zwar Kindern und Erwachsenen. Denn seine Kunst gibt so etwas wie verlorene Kindheit und Träume zurück, wo Könige herrschen, die Häuser schief sind und Zaun nicht Trennung bedeutet, sondern Paradies. Friedensreich Hundertwasser war ein Sonderling in der Kunst Österreichs. Er war ein phantasiereicher Poet, einer, der Bilder malte, „um den Menschen Freude zu machen“. Bilder, zum Schauen, „die man in Ehren hält, weil man darin immer wieder neue Inhalte entdeckt, wie auf Wanderungen durch ein unbekanntes Land oder so

– 20 –

ähnlich wie Wunderbäume, die immer wiederneue Zweige, Blätter und Blüten hervorbringen, die man noch nie zuvor gesehen hat“ (Hundertwasser). Eigentlich hieß er Stowasser, wurde am 15. Dezember 1928 in Wien geboren und starb am 19. Februar 2000 an Bord der Queen Elizabeth. 1949 änderte er seinen Namen: Er übersetzte die Silbe „Sto“, die in einigen slawischen Sprachen „hundert“ bedeutet, und nannte sich „Hundertwasser, aber auch Regentag Dunkelbunt. Für den Stowasser, das lateinisch deutsche Wörterbuch, gestaltete er textile Einbände in 100 farblich verschiedenen Variationen. Eine große Auswahl seiner Werke zeigt die Sparkassen Academy. Denn der alljährliche Kalender ist diesmal diesem exzentrischen Künstler gewidmet. Dies war nur möglich, weil die Sammlung Würth, die eine ganz große Zahl von originalen Werken, Lithografien und Farbholzschnitten besitzt, zu

dieser Zusammenarbeit mit der Sparkasse bereit war. So können diese Bilder einem breiten Publikum in Bozen präsentiert werden. Sie tragen so exotische Titel wie Gamba oder Stadtstädter, Rangitoto-Taranaki-Rakino, The city man, Bottlehousebath, Dach der Sehnsucht, Kuss im Regen, Hausberg, die Katze von Mu oder das unerwartete Ziel. Hundertwasser liebte das Märchenhafte, auch im Titel, die kleinen Muster, Kreise, Augen, Wellen : Auf dem „Pazifikdampfer“ sieht man rundgesichtige Figuren. Blaue Säulen, vielleicht Rauchsäulen oder Wasserfontänen wachsen aus den Köpfen. Wer sich in die einzelnen Elemente vertieft, sieht: Linien, kleinteilige Mosaike, Augen als miteinander verwobene Spiralen, langgezogene Quadrate mit runden Punkten, kleine Pinselstriche, japanische Schriftzeichen und vieles mehr. Wahrscheinlich jeder etwas Anderes: und das ist das Spannende an diesen Bildern.


CONSIGLIO DEL MESE

Schauen, schauen…soll der Betrachter und das war auch Hundertwassers Devise: auch hinter die Fassaden, so lange, bis auf dem Blatt die Häuser unter den Wiesen hängen. Auffallend ist Hundertwassers Begeisterung für Mosaiken, für Gold und Silber, für ferne Länder und Dächer, die traurig sind. Warum? Ihre Nostalgie konnte der Künstler selbst nicht erklären. „Es ist das dritte Mal, dass ich das Thema „Nostalgische Dächer“ behandle. Es ist wohl etwas Träumerisch Malerisches, das sich nicht mit Worten erklären lässt. Dazu ist Malerei ja da“. (Zitat: Hundertwasser; Katalog) Für die Olympischen Spiele 1972 gestaltete er ein Plakat, eine Serigrafie in 21 Farben. Darauf spielt sich wie in einem horror vacui unheimlich Vieles ab. Man sieht runde Bahnen, Athleten, rundum Gesichter, Augen, Muster in allen Variationen und in der Mitte, gleichsam als Verfremdung, eine ortho-

doxe Kirche mit Zwiebelturm. Bei Hundertwasser kann man sich immer unterhalten. So sucht man beim „Kiss in then rain“ angestrengt nach dem zweiten Gesicht, alles scheint in Bewegung, und natürlich gibt es auch dort die von ihm viel geliebte Spirale. Diesen Bildern merkt man an, dass der Künstler ein ganz eigensinniger Mensch war, sich von niemandem etwas dreinreden ließ, schon gar nicht von der Kunstkritik, die nicht immer sanft mit ihm umging. Denn Hundertwasser war auch ein Rebell, bezog Stellung, wollte die Welt verändern mit seinen Bauten, sie schöner machen, den Menschen die Natur zurückgeben. Bekannt wurde er auch wegen seines sozialkritischen und ökologischen Engagements. Gegen die „Bluffzivilisation“ und die „optische Umweltverschmutzung“ wandte er sich und baute Häuser, verzierte Schiffe, gestaltete Briefmarken und die Fassade einer Müll-

verbrennungsanlage, begrünte Dächer. Der Einklang mit der Natur war ihm ein besonderes Anliegen. Das Hundertwasserhaus in Wien ist weltbekannt, dort besitzt er sein eigenes Museum mit Shop und Restaurant und Kaffee. Dort kann man Hundertwassers Muster auf den ganz unterschiedlichsten Objekten und Gebrauchsgegenständen betrachten. Zum Kauf angeboten werden schicke Umhängetücher, Kaffeetassen, Kunterbuntsocken, Regenschirme, Teedosen oder Hundertwasser Mousepad. Die große Anzahl der Bilder in der Sparkassen Academy macht uns auch klar, dass man den Betrachter mit vielen visuellen Reizen in den Bann ziehen kann. Diese bunten Werke lassen der Intuition breiten Raum. Sie war diesem Künstler immer wichtiger als klar konstruierte Kunstprodukte. Eva Gratl

– 21 –


TIPP DES MONATS/CONSIGLIO DEL MESE

STEINEGG ROCKT 2011 La voglia di musica degli abitanti di Collepietra è ormai un dato di fatto. Lo testimoniano le molteplici attività organizzate in seno all’associazione che ha inventato il festival autunnale che porta in Alto Adige spettacoli incredibilmente belli e importanti: come accade da qualche anno in qua il “ramo” giovanile dell’associazione inizia le danze con il minifestival “Steinegg Rockt” che con quella attuale è giunto alla sua quinta edizione. Il programma, collaudato, propone una serie di concerti a cavallo tra rock e reggae la prima sera ed una più smaccatamente rockettara la seconda. L’edizione 2011 si svolgerà nelle serate del 14 e 15 gennaio e vede in programma le esibizioni di ben dodici gruppi di provenienza locale e internazionale. Venerdì 14 l’inizio è fissato per le 19 e i primi a calcare il palco saranno gli austriaci Die 3 Herren, un trio acustico stile bass’n’drum, a cui faranno seguito i loro connazionali Wütas, più orientati verso una miscela folk-rock.

– 22 –

Alle 22, saliranno sul palco i Vino Rosso e la serata prenderà una decisiva svolta verso l’indirizzo musicale caraibico, a seguire il Bob Marley Show, tribute band che celebra il più celebre rasta man della musica moderna. La conclusione sarà affidata al più noto gruppo reggae altoatesino, i We And Them, in circolazione ormai dal 1993 e conosciuti ben oltre i confini regionali grazie all’amicizia con i Pitura Freska. Sabato 15, alle 18, ad aprire le danze penseranno i Willow Catkin con la loro proposta grunge. Il cartellone prevede poi la psichedelic music degli Swins, i Don’t You Eat The Yellow Snow, il metal degli Scratch Till Death, il rock progressive dei Julius Bana e il garage trash degli austriaci Incredible Staggers. Paolo Crazy Carnevale Ulteriori informazioni sul sito: www.myspace.com/steineggrockt


MUSIQUE AROUND THE CLOCK

Musique around the clock diesen Monat empfohlen von: George McAnthony, Countrystar und Entwicklungshelfer

zum Aufwachen: How Long (Dire Straits)

für die Dusche: I believe in you (Don Williams) heute groovt und shaked es bei:

nie außer Mode ist:

Zac Brown Band

The Beatles

Songtipp für Verliebte: Annie’s Song (John Denver)

erster Kuss beim Song: Lost in Love (Air Supply)

Song, wenn nichts mehr geht: Brothers in Arms (Dire Straits)

Trost für Schwerverliebte: I can’t tell you why (the Eagles)

Song, wenn’s rund läuft: Bare Essentials (Lee Kernaghan)

gestern war angesagt: Johnny Cash

schlechtester Song aller Zeiten: kann ich nicht beurteilen

vor dem bzw. zum Einschlafen: Father and Son (Cat Stevens) Wunschsong wenn ich gehe: Please Don’t Tell Me How The Story Ends (Kris Kristofferson)

– 23 –


Buchtipp des Monats / CONSIGLIO LETTERARIO DEL MESE

Books 4u&ME Von Landtagsabgeordnete Martha Stocker – Vizepräsidentin der Regionalregierung Eric Emanuel Schmitt: Adolf H. Zwei Leben, TB Fischer Verlag, ISBN 978-3-596-18457-6 Kategorie: Historisches Dieses Buch: – ist mitreißend und spannend und verdient sich: (von max. 5 Sternen) Mein Buch für die Insel (zusätzlicher Lesetipp): Astrid Kofler: Lebenskörner, Roman, Haymon Verlag

Was wäre gewesen, wäre Adolf Hitler an der Kunstakademie aufgenommen worden? Zwei Leben werden geschildert, das historisch bekannte und das Mögliche. Dieses Buch lässt nicht – wie die Karikierung Adolf Hitlers – Distanz zu, sondern stellt beklemmende und verstörende Fragen, denen man sich nicht entziehen kann.

– 24 –


INIZIATIVE DELLA FONDAZIONE CASSA DI RISPARMIO DI BOLZANO

5 generationen Alois, David, Wilhelm, Hans und Daniela Kofler. 5 Generationen von Fotografen in Bruneck Seit im Jahre 1839 die Fotographie erfunden wurde, hat dieses Medium eine rasante Entwicklung erlebt. Von der aufwändigen Herstellung der ersten Daguerreotypien bis hin zu den digitalen Aufnahmen mit Millionen von Pixeln sind gerade 171 Jahre vergangen.

Anhand ausgewählter Arbeiten aus dem Nachlass Kofler wird in der aktuellen Ausstellung einerseits versucht, die jeweiligen Schwerpunkte der einzelnen Mitglieder aufzuzeigen, andererseits eine kleine Geschichte der Fotografie in Bruneck zu erzählen.

War eine Aufnahme damals bis zum fertigen Produkt ein kompliziertes Verfahren, das viel handwerkliches Geschick und Erfahrung voraussetzte, ist heute jede Digitalkamera beinahe idiotensicher: das Bild ist sofort da, kann gleich begutachtet, gelöscht, gespeichert, bearbeitet oder weitergeleitet werden. In Brunecks Fotografie-Geschichte ist es Alois Kofler, der schon 1859 sein erstes Foto-Atelier eröffnete und damit eine Fotografen-Dynastie begründete, die über fünf Generationen bis heute reicht.

Bruneck, Stadtmuseum, 17.12.10 - 30.01.11, DI-FR, 15.00-18.00 Uhr, SA-SO, 10.00-12.00 Uhr

– 25 –


FÖRDERINITIATIVEN DER STIFTUNG SÜDTIROLER SPARKASSE

Mondscheintarif Traviata, amore e palpito di Sarah Biacchi

In questo spettacolo un attrice e tre cantanti lirici, accompagnati da un pianoforte, raccontano, creano e fanno esistere La Traviata. In uno spazio neutro, uno specchio, una dormeuse rosso fuoco, una consolle di candelabri ci riportano a Parigi, alla tisi, a quella musica, all’opera. Un frammentarsi di ricordi narrativi e sonori da cui si esce pensando: incredibile, sono stato all’opera. O, meglio, ho visto l’anima di un’opera. Bolzano, Teatro Cristallo, 06.01.11, ore 21.00

Schauspiel von Ildikó von Kürthy in der Carambolage Es ist Samstagabend. Drei Tage ist es her, dass Cora Hübsch den besten Sex ihres Lebens hatte. Und das mit dem Mann ihrer Träume: Dr. med Daniel Hofmann, gutaussehend, erfolgreich, vermutlich Single. Cora würde im siebten Himmel schweben, wäre da nicht ein Haken: Daniel ruft nicht an. Und mit jeder verstreichenden Minute, sieht die Zukunft einsamer aus. Versorgt mit einer Familienpackung Schokolade, das Telefon stets fest im Blick, lässt Cora die Turbulenzen der vergangenen Wochen Revue passieren: Die Totalblamage bei der ersten Begegnung, die Peinlichkeiten bei der folgenden. Romantische Abendessen zu zweit, Strategieplanung und Lachkrämpfe mit ihrer besten Freundin Jo, schließlich die schicksalhafte Nacht. Seitdem: Funkstille. Dabei, findet Cora, hat sie sich gar nicht schlecht geschlagen. Hat Daniel sie tatsächlich gleich nach der ersten Nacht ad acta gelegt? Als Cora die Hoffnung bereits aufgegeben hat, nimmt ihre Geschichte doch noch die entscheidende Wendung. Bozen, Kleinkunsttheater carambolage, 07.01.11, 08.01.11, 13.01.11 - 15.01.11, 19.01.11 - 22.01.11, 26.01.11 - 29.01.11, jeweils um 20.30 Uhr

– 26 –


INIZIATIVE DELLA FONDAZIONE CASSA DI RISPARMIO DI BOLZANO

Goethes Faust Mit Roland Selva und Georg Kaser

„Was die Welt im Innersten zusammen hält...“ mit nicht mehr und nicht weniger setzt sich das Hauptwerk von Johann Wolfgang von Goethe auseinander. Burleske und Tragödie, Sex, Liebe und Naturwissenschaft, Religion und freies Denken, alles ist hier aufs Engste verwoben, nie ganz enträtselt und doch immer aufs Neue den Versuch wert. Das Drama gilt als eines der bedeutendsten und meist zitierten Werke der deutschen Literatur und der Fausttradition selbst. Weitreichende „letzte Fragen“ um Liebe, Wahrheit, Willensfreiheit, Verantwortung, Gut und Böse, die Goethe in dem Stück zur Sprache bringt und die auch die Titelfigur beschäftigen, sind so gut oder schlecht interpretierbar, wie die Welt selbst. In einer Gemeinschaftsproduktion des Theater an der Etsch und Theakos schlüpfen die beiden Südtiroler Schauspieler Roland Selva und Georg Kaser in die Figuren des Faust, des Mephistopheles, des Gretchens, Marthe Schwertlein u.a. und versuchen auf ihre Weise sich dem Mysterium zu nähern. Neumarkt, Mesnerhaus, 08.01.11 (Premiere), 14.01.11, 15.01.11, 21.01.11, 22.01.11, 28.01.11, 29.01.11 jeweils um 20:00 Uhr, 16.01.11, 23.01.11, 30.01.11 um 18.00 Uhr Dekadenz Brixen, Anreiterkeller: 17.03.11 - 19.03.11, 20.30 Uhr

New Project Swing Orchestra Omaggio a Duke Ellington, Gleen Miller, Benny Goodman La magia del nuovo anno, una scintillante macchina del tempo e un pizzico di fantasia: ecco la ricetta della New Project Swing Orchestra per riportarvi indietro di 60 anni e farvi assaporare le atmosfere che hanno ispirato Duke Ellington, Gleen Miller, Benny Goodman e molti altri. La New Project Swing Orchestra è una formazione che raccoglie musicisti professionisti provenienti dal Trentino – Alto Adige, facenti parte delle più importanti istituzioni concertistiche sia in ambito classico che jazz. I progetti dell’orchestra, che ha iniziato la sua attività nel 2000, spaziano dalla rivisitazione in chiave jazz del repertorio dei Beatles, alla fusione tra i classici della letteratura con la musica jazz proposti con l’attore Arnoldo Foà ed Enzo De Caro fino ad arrivare al recupero in veste classico-contemporanea delle canzoni italiane degli anni ’30 e ’40. Bolzano, Teatro Cristallo, 08.01.11, ore 20.45

– 27 –


FÖRDERINITIATIVEN DER STIFTUNG SÜDTIROLER SPARKASSE

La storia del gatto burano Spettacolo per attore e burattini

Questa storia è ambientata nella caratteristica Isola di Burano (Venezia) e vede come protagonista Garibaldi, un gatto, e una magica pesciolina che cerca la complicità dei… gatti. “Gatti, sono proprio gatti i primi abitanti dell’Isola da sempre amici fedeli del navigatore ed esploratore più instancabile: l’uomo… si sa che hanno compiuto imprese grandiose… ma nemici o amici dei pesci?” Pesciolina convince il gatto a non mangiarla promettendogli un pesce molto ma molto più grosso. Così inizia il viaggio del gatto Garibaldi in fondo al mare: un viaggio ricco di sorprese? Ma chi sarà mai quel pesce che neanche i pesci riconoscono più??? Un’avventura per salvare gli amici pesci dai rifiuti, immondizia e inquinamento. Uno spettacolo semplice e divertente, un misto di narrazione alla maniera del contastorie e l’uso della tecnica del teatro di burattini dove lo scambio col pubblico diventa fondamentale. Alla fine sarà proprio il pubblico protagonista del finale… Bolzano, Auditorium Liceo Torricelli, 9.01.11, ore 17.00

– 28 –

Metti il diavolo a ballare Lettura e narrazione con Ippolito Chiarello

Il Salento è una terra aspra, misteriosa, magica. Ed è in questa “Terra del rimorso”, come la definì Ernesto De Martino, che Teresa De Sio (conosciuta dal grande pubblico sopratutto come cantamnte napoletana) ambienta la storia di Archina Solimène, di sua sorella Filomena e del loro terribile padre Nunzio. La vicenda cupa e nerissima di Archina, fatta di violenza e solitudine, si lega alla storia di tutta una comunità: il paese di Cutrofiano, nel cuore del Salente, che accoglie la famiglia Solimène quando si trasferisce da Procida. Nell’arco di tempo che va dalla fine della Seconda guerra mondiale ai primi anni Settanta, durante i lunghi e difficoltosi anni del passaggio da una cultura arcaica e rurale ad una “modernità” che fatica ad arrivare. Cantante: Teresa de Sio Lettura e narrazione: Ippolito Chiarello Bolzano, Teatro Cristallo, 11.01.11, ore 21.00


Foto Franco Tutino

Foto Hermann Maria Gasser

INIZIATIVE DELLA FONDAZIONE CASSA DI RISPARMIO DI BOLZANO

Fidelio Oper von Ludwig van Beethoven

Die Opernsaison der Stiftung Stadttheater und Konzerthaus zeichnet sich auch in dieser Spielzeit durch eine spannende Kombination von Traditionellen und Neuem aus. Den Auftakt macht am 11. und 13. Januar Beethovens einzige Oper Fidelio, die in einer Neuinszenierung erstmals in Bozen gezeigt wird. Fidelio ist die Geschichte von Leonore, einer mutigen, verliebten Frau, die nicht aufgibt, ihren totgesagten Mann zu suchen. Die Frau glaubt nicht an sein Verscheiden und verkleidet sich als Mann, um in das Gefängnis zu gelangen, in dem sie ihn vermutet. Verbunden mit Gefahren und Hindernissen kann sie ihn schlussendlich finden und befreien und rettet ihn vor dem Tod. Die Idee für diese Geschichte entstand aus dem Bedürfnis des Autors, sich für die Ideale der Freiheit und der Gerechtigkeit und gegen jede Form von Tyrannei einzusetzen. Bozen, Stadttheater, 11.01.11, 13.01.11, 20.00 Uhr Einführung in die Oper jeweils um 18.30 Uhr

Der Weibsteufel Volksstück von Karl Schönherr

Nach dem durchschlagenden Erfolg von „Die Eisernen“ steht nun mit „Der Weibsteufel“ von Karl Schönherr erneut ein Drei-Personen-Stück auf dem Spielplan der Pustertaler Theatergemeinschaft. Es ist ein Musterbeispiel für ein „Volksstück“ im besten Sinne des Wortes. Regisseur Alfred Meschnigg geht es in dieser Inszenierung vor allem darum, die unverbrauchte Wirksamkeit eines 100 Jahre alten Klassikers heraus zu arbeiten. Ein Schmuggler erfährt, dass ihm sein Handwerk über eine oft praktizierte Vorgangsweise gelegt werden soll: ein junger Grenzjäger wird auf seine attraktive Frau angesetzt, um über sie Informationen zu erhalten. Der Plan des Mannes, seine Frau umgekehrt auf den Gegner anzusetzen, scheint ebenso klug berechnet, bringt er doch rasch Erfolg. Aber aus der kalkulierten Verführung wird Leidenschaft – aus dem Spiel mit dem Feuer wird tödlicher Ernst. Die Frau durchschaut ihre in den Männerphantasien ausgeklügelte Rolle als Köder. Sie erwacht aus ihrer Unmündigkeit und dreht den Spieß um. Sie lockt, verweigert, kokettiert, spielt ein Katz-und-MausSpiel. Sie wird zu einer Frau, die endlich weiß, was sie will und bringt dabei auch die Möglichkeit einer radikalen Lösung ins Spiel. Innichen, Josef-Resch-Haus, 14.01.11, 15.01.11, 19.01.11, 21.01.11 und 22.01.11 jeweils um 20.30 Uhr, 16.01.11, 23.01.11 um 18.00 Uhr. Vintl, Mehrzwecksaal der Mittelschule, 28.01.11, 29.01.11 um 20.30 Uhr, 30.01.11 um 18.00 Uhr.

– 29 –


FÖRDERINITIATIVEN DER STIFTUNG SÜDTIROLER SPARKASSE

Specials am Donnerstag im Filmclub Bozen Künstlerportrait: Markus Vallazza Markus Vallazza zählt zu den bedeutendsten Zeichnern und Radierern der europäischen Kunstszene. Im Oktober 2010 erhielt er den „Walther-von-der-Vogelweide“-Preis. Die Serie Künstlerporträts zählt zu den letzten Arbeiten Bruno Joris. Bruno Jori war einer der bedeutendsten Filmemacher Südtirols. Gemeinsam mit Karl Schedereit und Mario Deghenghi, alle drei aus Meran, drehte er ab Mitte der fünfziger Jahre Spiel-, Dokumentar- und Werbefilme. Regie: Bruno Jori. Drehbuch: Elisabeth Baumgartner. I 1970/71, 25 Min., s/w

Picasso. Mit einer Einführung von Markus Vallazza 1955 beschließt Clouzot mit seinem Freund Picasso einen nie dagewesenen Kunst-Film zu drehen, einen Film, der den Moment und das Mysterium des kreativen Schaffens festhalten kann. Der Meister malt und übermalt vor laufender Kamera 20 Kunstwerke, von spielerischen schwarz-weiß Zeichnungen bis zu farbenfrohen Wandgemälden. “Picasso” ist ein berauschender, hypnotisierender, hinreißender und unvergesslicher Film. So wie ein Matador den Stier konfrontiert, stellt sich der Künstler mit leuchtenden Augen seiner Staffelei. Während er seinen Pinsel führt, sehen wir durch die Leinwand, wie sich das Kunstwerk entfaltet und vor unseren Augen zum Leben erwacht. Regie und Drehbuch: Henri-Georges Clouzot. Kamera: Claude Renoir, Musik: Georges Auric, Schnitt: Henri-Georges Clouzot. F 1956, 78 Min., s/w und Farbe, 35mm, Orig. mit dt. UT Bozen, Filmclub, 13.01.11, 19.30 Uhr

– 30 –


INIZIATIVE DELLA FONDAZIONE CASSA DI RISPARMIO DI BOLZANO

Come il ritmo… Handgedacht Der intelligente Griff des Hans Peter Zangerl Aus der Tradition des Tischlerhandwerks kommend, stellt Hans Peter Zangerl Gebrauchsmöbel und Objekte vollständig aus unbehandeltem Massivholz und ohne den Gebrauch von Schrauben oder Nägeln her. Stabilität und Form ergeben sich allein aus dem Zusammenwirken des Materials, etwa durch Holzverbindungen und -verzahnungen. Die ausgestellten Objekte scheinen ungewöhnlich für eine Zeit, in der Industrialisierung und Digitalisierung unsere Lebenswelt dominieren und das Computer Aided Design die Form unserer Möbel bestimmt. Tatsächlich aber geht jeder industriellen Fertigung handwerkliche Intelligenz voraus. Die Möbel und Objekte der Ausstellung bringen uns so den Begriff „Handgedacht“ näher. Bozen, Galerie Prisma, 15.01.11 - 05.02.11, DI-SA, 10.00-12.30 und 16.00-19.00 Uhr Vernissage am 14.01.2011, 19.00 Uhr

…di una voce che confonde

Una serata inedita, con gli archi dell’Orchestra Haydn e Maura Bruschetti, guidati da Stefano Ferrario, per un repertorio insolito e frizzante, con pezzi di diversi autori, compositori e cantautori della musica italiana e internazionale: da Albinoni a Piovani, da Battisti ad Al Jarreau. Arrangiamenti insoliti e una voce versatile per una proposta sorprendente e gustosa, che vede come protagonista la più importante e prestigiosa orchestra regionale. Bolzano, Teatro Cristallo, 18.01.11, ore 21.00-23.00

– 31 –


FÖRDERINITIATIVEN DER STIFTUNG SÜDTIROLER SPARKASSE

Apollon Musagete Quartet Die Süddeutsche Zeitung vergleicht das „schwindelerregend hohe Niveau“ des polnischen Quartetts direkt mit den führenden Ensembles weltweit – dem Artemis Quartett und Quatuor Ebène. In seinem dreijährigen Bestehen verschaffte sich das AMQ nicht nur Anerkennung bei Kritikern, sondern auch bei den Jurys bedeutender Musikwettbewerbe. Nach dem Sieg bei den internationalen Kammermusikwettbewerben in Wien und Florenz sowie nach diversen anderen Auszeichnungen etablierte sich das Ensemble spätestens nach dem Erhalt des 1. Preises und beinahe aller Sonderpreise beim 57. Internationalen Musikwettbewerbes der ARD schnell als feste Größe innerhalb der europäischen Musikszene. Programm: Franz Schubert: Streichquartett „Der Tode und das Mädchen“ Ludwig van Beethoven: Quartett in c-Moll op.18 Nr. 4 Jacob ter Veldhuis: „Streichquartett Nr. 3 (1995) „Boy and a life“ Bozen, Konservatorium „C. Monteverdi“, 20.01.11, 20.00-22.00 Uhr

– 32 –

I musicanti di Brema Una storia sul valore e la bellezza dell’amicizia.

C’era una volta un vecchio asino che aveva lavorato sodo per tutta la vita. Ormai stanco, non sopportava più i lavori pesanti e perciò il suo padrone lo aveva relegato in un angolo della stalla. L’asino però, che non voleva trascorrere così i suoi ultimi anni, decise di partire per Brema dove lungo il viaggio incontrò tre amici: il gallo, il cane e la gatta. I quattro insieme riusciranno a dimostrare l’importanza dell’amicizia e riscopriranno il loro valore, nonostante l’età. Bolzano, Teatro Cristallo, 22.01.11, ore 16.30-18.00


INIZIATIVE DELLA FONDAZIONE CASSA DI RISPARMIO DI BOLZANO

Al cavallino bianco L’affaire Mortara Il piccolo bambino ebreo. Di Massimo Manini e Alessandra Montani Una storia drammaticamente vera: lo spettacolo racconta la vicenda della famiglia ebrea Mortara che subì, a fine Ottocento, il rapimento del piccolo Edgardo per ordine di Papa Pio IX, in seguito ad un presunto battesimo cristiano. Il bambino venne trasferito di forza a Roma, nella Casa dei Catecumeni, perché fosse iniziato all’educazione cattolica. Comincia così il disperato tentativo di riavvicinamento al piccolo da parte dei genitori, che li porterà solo a rifugiarsi nel dolore, fino alla rovina. Bolzano, Teatro Cristallo, 23.01.11, ore 16.30-18.30

È una delle operette più popolari del nostro secolo. Siamo in Austria, sul lago di S. Wolfgang, dove è situato l’Hotel Al Cavallino Bianco. Un ridente albergo immerso nelle montagne fa da sfondo all’intreccio amoroso della proprietaria Josepha, innamorata di un avvocato. Leopoldo, primo cameriere, ama Josepha, ma non è corrisposto. Una lite commerciale per una questione di mutande permetterà all’avvocato di innamorarsi della figlia del Comm. Pesamenole, ovvero la parte avversa della causa. “Non bisogna cercare la felicità lontano quando la si ha a portata di mano”. Uno spettacolo che sembra un fuoco d’artificio, quadri di elegante spettacolarità e colpi di scena che portano all’immancabile “happy end” che vede coinvolti tutti i simpatici personaggi del palcoscenico ed i felici spettatori in platea. Libretto: Hans Muller e Erik Charell Musiche: Ralph Benatzky e Robert Stolz Bolzano, Teatro Comunale, 25.01.11, ore 20.30

– 33 –


3 021

24 1 07

Die Daten werden dem Kulturportal Südtirol (kultur.bz.it) entnommen. Der Herausgeber übernimmt keine Haftung für etwaige Änderungen oder Fehlmeldungen betreffend Termine oder Veranstaltungen. I dati vengono tratti dal portale cultura in Alto Adige (cultura.bz.it). L’editore non si assume alcuna responsabilità in merito ad eventuali modifiche o comunicazioni errate riguardanti date e/o manifestazioni.

– 34 –


31 16

28 15 OVERVIEW

Ausstellungen / Mostre

– 35 –


AUSSTELLUNGEN / MOSTRE Bozen / Bolzano

Bozen / Bolzano, Arge Kunst Galerie Museum / Arge Kunst Galleria Museum Museumstr. 29 / Via Museo 29 Chto delat? 0471 971601 www.argekunst.it 27.11.2010 - 22.01.2011, 10.00-13.00, 15.00-19.00 (DI/MAFR/VE), 10.00-13.00 (SA/SA) Bozen / Bolzano, Boesso art gallery Quireiner Str. 54 / Via S. Quirino 54 Victor Vasarely: Incipit 0471 400349 www.boessoartgallery.it 19.10.2010 - 29.01.2011, 10.0012.30, 16.00-19.30 (MO/LU-FR/VE) Bozen / Bolzano, Galerie Goethe / Galleria Goethe, Mustergasse 1 / Via della Mostra 1 Blue Gruppenausstellung / Mostra collettiva 0471 975461 www.galleriagoethe.it 07.12.2010 - 18.01.2011, 10.00-12.30, 15.30-19.30 (MO/LUFR/VE), 10.00-12.30 (SA/SA)

– 36 –

Bozen / Bolzano, Galerie Goethe / Galleria Goethe, Mustergasse 1 / Via della Mostra 1 Lois Anvidalfarei 0471 975461 www.galleriagoethe.it 22.01.2011, 11.00-13.00 (Vernissage), 22.01.2011 - 22.02.2011, 10.00-12.30, 15.30-19.30 (MO/ LU-FR/VE), 10.00-12.30 (SA/SA)

Bozen / Bolzano, Galerie Prisma / Galleria Prisma, Weggensteinstr. 12 / Via Weggenstein 12 Handgedacht Der intelligente Griff des Hans Peter Zangerl 0471 977037 www.kuenstlerbund.org 14.01.2011, 19.00 (Vernissage), 15.01.2011 - 05.02.2011, 10.0012.30, 16.00-19.00 (DI/MA-SA/SA)

Bozen / Bolzano, Galerie fotoforum / Galleria foto-forum Maria-Delago-Platz 6 / piazza Maria Delago 6 Fotografie aus Litauen / Fotografie dalla Lituania 0471 982159 www.foto-forum.it 18.01.2011, 19.00 (Vernissage), 19.01.2011 - 19.02.2011, 10.00-12.00, 15.00-19.00 (DI/MAFR/VE), 10.00-12.30 (SA/SA) Bozen / Bolzano, Hotel Città Piazza Walter 21 Les Bleus Vénitiens Fotografie di Fabrizio Uliana 335 8785773 31.10.2010 - 09.01.2011, 08.00-23.00 Bozen / Bolzano, Kleines Museum / Cubo Garutti, Sassaristr. 17/25 / Via Sassari 17/25 Marina Fulgeri: Voci al Cubo 0471 223431 www.museion.it 07.10.2010 - 09.01.2011


Bozen / Bolzano, Muflone Rosa 22 Rauschertorgasse 22 / via della Rogga 22 Luce affascinante Fotografie di Chris Culy e L. Lee McIntyre 0471 300867 www.clfotonline.com 24.11.2010 - 15.01.2011, 08.30-23.00 (MO/LU-SA/SA)

Foto ©Lupe

Bozen / Bolzano, Museion Dantestr. 6 / Via Dante 6 Isa Genzken 0471 223431 www.museion.it 11.09.2010 - 16.01.2011, 10.00-18.00 (DI/MA-SO/DO)

Bozen / Bolzano, Museion Dantestr. 6 / Via Dante 6 -2+3. Stefano Arienti und Massimo Bartolini. Die Sammlung Museion. / -2+3. Stefano Arienti e Massimo Bartolini: la Collezione di Museion 0471 223431 www.museion.it 31.10.2010 - 16.10.2011, 10.00-18.00 (DI/MA-SO/DO) Bozen / Bolzano, Naturmuseum Südtirol / Museo delle scenze naturali Bindergasse 1 / Via Bottai 1 Color. Farben der Natur / Color. I colori della natura 0471 412964 www.naturmuseum.it 19.10.2010 - 17.04.2011, 10.00-18.00 (DI/MA-SO/DO)

Bozen / Bolzano, Naturmuseum Südtirol / Museo delle scenze naturali Bindergasse 1 / Via Bottai 1 Im Tal des Omo. Die Kunst des Körperschmucks im südlichen Äthiopien / Nella valle dell’Omo. La pittura corporea nell’Etiopia meridionale. Fotografien von Hans Silvester / Fotografie di Hans Silvester 0471 412964 www.naturmuseum.it 16.11.2010 - 24.04.2011, 10.00-18.00 (DI/MA-SO/DO) Bozen / Bolzano, Praxis Dr. Peter Lentsch / Studio dott. Peter Lentsch Sparkassenstr. 8 / via Cassa di Risparmio 8 Egon Moroder Rusina: Cartoons 0471 974419 22.11.2010 - 20.04.2011, 09.00-16.00 (MO/LU-FR/VE) Bozen / Bolzano, Schloss Runkelstein / Castel Roncolo Kaiser Franz Joseph Weg / Sentiero Imperatore Francesco Giuseppe Homo sedens – Sitzkultur in Tirol / Homo Sedens – L’arte del sedersi in Tirolo 0471 329844 www.runkelstein.info 20.04.2010 - 23.01.2011, 10.00-18.00 (DI/MA-SO/DO)

Bozen / Bolzano, Waltherhaus / Casa della Cultura, Schlernstraße / Via Scilar 1 Bücherwelten 2011 Buchausstellung 25.01.2011, 18.00 (Vernissage), 26.01.2011-12.02.2011, 09.0012.00, 14.00-18.00 (MO/LU-SA/SA)

Brixen / Bressanone Brixen / Bressanone, Diözesanmuseum Hofburg / Museo Diocesano Hofburgplatz 2 / Piazza Palazzo Vescovile 2 Krippen aus drei Jahrhunderten / 300 anni di presepi 0472 830505 www.hofburg.it 27.11.2010 - 06.01.2011, 10.00-17.00 Brixen / Bressanone, Krankenhaus Brixen, neuer Trakt / Ospedale di Bressanone, nuovo tratto Dantestr. 51 / Via Dante 51 Giancarlo Lamonaca 347 5853949 www.lamonaca.it 18.09.2010 - 15.07.2011 Brixen / Bressanone, Stadtgalerie / Galleria Civica Große Lauben 5 / Via Portici Maggiori 5 Claudio Olivotto: Paesaggi onirici 0472 062140 04.01.2011, 19.00 (Eröffnung), 05.01.2011 - 30.01.2011, 10.00-12.00, 17.00-19.00 (SO/DO 10.30-12.00)

Bruneck / Brunico Bozen / Bolzano, Sparkasse Academy / Academy Cassa di Risparmio Sparkassenstr. 16 / Via Cassa di Risparmio 16 Hundertwasser: Malen ist träumen / Dipingere è sognare Werke aus der Sammlung Würth / Opere della Collezione Würth 26.11.2010 - 28.01.2011, 08.30-12.30, 14.30-16.30 (MO/LUFR/VE), 10.00-16.00 (SA/SA)

Bruneck / Brunico, Buchladen am Rienztor / Libreria al Rienztor Groß-Gerau-Promenade 12 / Passaggio Gross Gerau 12 Michael Niederegger: Skulpturen und Holzschnitte Auswahl an plastischen und grafischen Arbeiten der letzten Jahre. 27.11.2010 - 15.01.2011, 09.00-12.00, 15.00-19.00 (MO/LUFR/VE), 09.00-12.00 (SA/SA)

– 37 –


AUSSTELLUNGEN / MOSTRE Bruneck / Brunico, Rathaus / Municipio, Rathausplatz 1 / Piazza Municipio 1 Heidi Leitner: Sakrale Werke 1990-2010 / Heidi Leitner: Opere sacre 1990-2010 www.heidileitner.com 15.10.2010 - 16.01.2011, 08.30-12.30 (MO/LU-FR/VE)

Bruneck / Brunico, Stadtmuseum / Museo Civico, Bruder-Willram-Str. 1 / Via Bruder Willram 1 Kofler – 5 Generationen von Fotografen in Bruneck / 5 generazioni di fotografi a Brunico 0474 553292 www.stadtmuseum-bruneck.it 17.12.2010 - 30.01.2011, 15.00-18.00 (DI/MA-FR/VE), 10.00-12.00 (SA/SA,SO/DO)

– 38 –

Meran / Merano Meran / Merano, Hotel Europa Splendid, Freiheitsstr. 178 / Corso Libertà 178 Robert Keseru 335 8303667 22.10.2010 - 09.01.2011

Meran / Merano, Kunst Meran im Haus der Sparkasse / Merano arte edificia Cassa di Risparmio Lauben 163 / Portici 163 From & T(w)o 0473 212643 www.kunstmeranoarte.org 25.09.2010 - 09.01.2011, 10.00-18.00 (DI/MA-SO/DO) Meran / Merano, Meran Ford Reschen Garage Gianna Tosello: Das Netz / Gianna Tosello: La rete 0473 221020 08.12.2010 - 07.01.2011, 09.0012.00, 14.00-18.30 (Samstag nachmittag und Sonntag geschlossen)

Meran / Merano, Stadtbibliothek / Biblioteca Civica, Rennweg 1 / Via delle corse 1 Mostra bibliografica dedicata ad Anna Politkovskaja 0473 211862 www.comune.merano.bz.it 21.01.2011 - 31.01.2011 (MO/LU-SA/SA)

Meran / Merano, Stadtmuseum / Museo Civico, Rennweg 42a / Via della Rena 42a Die Vorstellung des Fremden in Kunst und Literatur / Lo straniero fra diffidenza e fascinazione nell’arte e nella letteratura 0473 230128 www.mairania857.org 02.12.2010 - 06.01.2011, 10.00-17.00 (DI/MA-SA/SA), 10.00-15.00 (SO/DO)


Meran / Merano, White Art Gallery Freiheitsstraße (Putz Galerie) 156 / Corso Libertà (Galleria Putz) 156 Open your mind, Verborgene Schönheit / Bellezza nascosta 345 1160948 www.whiteartgallery.eu 21.12.2010 - 15.01.2011, 15.00-19.00 (DI/MA+DO/GI), 15.00-17.30 (MI/ME+FR/VE), 10.00-13.00 (SA/SA)

Meran / Merano, White Art Gallery Freiheitsstraße (Putz Galerie) 156 / Corso Libertà (Galleria Putz) 156 Inbusta l’arte 345 1160948 www.whiteartgallery.eu 22.01.2011 - 02.02.2011, 15.00-19.00 (DI/MA+DO/GI), 15.00-17.30 (MI/ME+FR/VE), 10.00-13.00 (SA/SA)

Andere Ortschaften / Altre località Branzoll / Bronzolo, Cafè Walter Von Ferrari Platz 8 / Piazza von Ferrari 8 Johanna Pfeifer: Herbstzeitlosen Ölbilder & Keramiken / Ceramiche e dipinti 26.11.2010 - 09.01.2011, 08.00-22.00 (DI/MA-SA/SA), 08.00-18.00 (SO/DO) Eppan / Appiano, Mittelpunktbibliothek / Biblioteca, Hans-Weber-Tyrol-Platz 4 / Piazza Tyrol 4 Faszination Mensch Ausstellung von Verena Unterpertinger und Patrizia Gunsch www.verena.bz.it 01.12.2010 - 31.01.2011, 14.3018.30 (MO/LU), 08.30-12.00, 14.30-18.30 (DI/MA,MI/ME,DO/ GI,FR/VE), 08.30-12.00 (SA/SA)

Innichen / San Candido, Kunstraum Café Mitterhofer Peter-Paul-Rainer-Str. / via Rainer 4 Ula Wiznerowicz | Behind the Curtain 0474 913259 08.11.2010 - 21.01.2011, 07.00-20.00 (MO/LU-SA/SA) Innichen / San Candido, Kunstraum Café Mitterhofer Peter-Paul-Rainer-Str. / via Rainer 4 Sepp Hackhofer: Stille Landschaften 0474 913259 22.01.2011, 19.00 (Vernissage, Einführung: Hugo Wassermann), 22.01.2011 - 11.03.2011, 08.00-20.00 (MO/LU-SA/SA) Kaltern / Caldaro, Marktplatz 14. Modelleisenbahnausstellung / 14. Edizione della mostra di trenini in movimento 333 6698214 18.12.2010 - 06.01.2011, 10.0012.00, 15.00-18.00 (SA/SA,SO/DO) Eppan (St. Pauls) / Appiano (San Paolo), In den Gassen von St. Pauls Krippen in den Gassen von St. Pauls / Presepi nelle viuzze di San Paolo 27.11.2010 - 06.01.2011 St. Pauls (Eppan) / San Paolo (Appiano), Wein- & Sektlaube Kössler des Kofler Franz Paulserplatz / Piazza S. Paolo 17b Jette Christiansen: Die Welt in Farben www.jettechris.it 11.09.2010 - 08.01.2011, 08.00-21.00 (MO/LU-SA/SA)

St. Ulrich / Ortisei, Bibliothek San Durich / Biblioteca San Durich Plaza San Durich 9 Fotoausstellung: Ich lese, also bin ich Siegerwerke des landesweiten Wettbewerbs „Ich lese, also bin ich“ 0471 797814 www.biblio.bz 03.01.2011, 15.00-19.00, 04.01.2011, 05.01.2011, 09.00-12.00, 15.00-19.00 (abends / la sera 20.00-22.00)

St. Ulrich / Ortisei, Galerie Ghetta / Galleria Ghetta Reziastrasse 59 59 / Via Rezia 59 De les dotze portalades 12.12.2010 - 08.01.2011, 10.00-12.00, 15.30-19.00

Waidbruck / Ponte Gardena, Erlacher Innenausbau / Falegnameria Erlacher Brennerstr. 4 / Via Brennero 4 Lothar Dellago: Die letzten 10 Jahre / Gli ultimi 10 anni Skulpturen 2000-2010 / Sculture 2000-2010 0471 654219 www.lothardellago.blogspot.com 22.01.2011, 11.00 (Vernissage), 24.01.2011 - 31.05.2011, 09.0012.00, 14.00-18.00 (MO/LU-FR/VE)

– 39 –


INTERVIEW

Der Filmmann Die Leidenschaft für starke Geschichten: Martin Kaufmann, Leiter des Bozner Filmclubs, im Gespräch. Herr Kaufmann, angenommen es heißt: Ihre Stunde hat geschlagen, aber ein Film geht sich noch aus – welchen Film würden Sie wählen? Martin Kaufmann: Da bin ich jetzt überfordert! Ich habe so viele Filme gesehen. Zu meinen Lieblingsfilmen gehören „Casablanca“, „Taxidriver“ oder irische Filme, die mir einfach gefallen, weil ich gern dieses Land besuche, aber mich auf einen einzigen Film festzulegen ist wirklich schwierig. Ein Film, der in so einer Situation passen würde, wäre „High Noon – 12 Uhr mittags“ mit einer Geschichte, die genauso lang dauert wie der Film, nämlich eineinhalb Stunden, in denen der Sheriff warten muss, bis die Gangster, die sich an ihm rächen wollen, zurückkommen. Das ist ein starker Film, den würde ich mir zum Beispiel wünschen. Wie kam es überhaupt zu Ihrem Interesse für den Film? Meine Eltern hatten ein Gasthaus und darunter ein Kino, in dem ich eigentlich aufgewachsen bin. Bei der Eröffnung 1957 habe ich als Fünfjähriger ein Gedicht aufgesagt, seitdem habe ich von „Sissi“ bis Edgar Wallace, „Ben Hur“, „Quo vadis“, „Die Brücke am Kwai“ alle Filme gesehen, die dort liefen. Als in den 70er Jahren die Filmrunde in Bozen gegründet wurde, hat man mich gefragt, ob ich mitmache, denn ich hatte Erfahrung in der Beschaffung der Filme. Zusammen mit Herbert Denicolò haben wir 1978 dann den Filmclub gegründet. 1983 konnten wir in der Streitergasse Nr. 20 unser erstes eigenes Kleinkino mit 50 Plätzen aufmachen. Für Bozen war diese Filmkultur

– 40 –

schon etwas Exotisches, wir platzten aus allen Nähten. 1989 zogen wir in das jetzige Kino, 2001 übernahmen wir dazu noch das Capitol-Kino. Es hat sich alles Schritt für Schritt ergeben. Wie kann man der großen Konkurrenz standhalten, die außerhalb liegt und ein Parkhaus in der Nähe hat? Es ist erstaunlich, dass sich das neue Kinozentrum am Bozner Boden so durchgesetzt hat; wir haben das schon zu spüren bekommen. Filme wie Harry Potter, die wir vorher gespielt haben, zeigen wir nicht mehr, weil er das typische Programm eines Multiplex-Kinos ist. Um zu punkten haben wir die Kinderfilmreihe, wir wollen auch die Seniorenfilmreihe wieder einführen, donnerstags laufen unsere Specials. Wir haben sie seit Jahren, nur haben wir sie noch nie so konsequent wie im letzten Jahr durchgeführt. Der erste Termin jetzt im Jänner ist der Film „Picasso“, Markus Vallazza wird die Einführung halten. Dann zeigen wir Filme von den Äolischen Inseln: „Vulcano“ mit Anna Magnani und „Stromboli“ mit Ingrid Bergmann, die Einführung hält Uschi Demeter, die ganz begeistert ist von den Äolischen Inseln, die UNESCO-Weltnaturerbe sind wie die Dolomiten. Am 27. Januar zeigen wir den Stummfilm „Der große Sprung“ mit Leni Riefenstahl und Luis Trenker in seiner einzigen Lustspielrolle. Der Film spielt in meinem Heimatdorf, am Rosengarten, es wird im Fensterturm geklettert, Leni Riefenstahl schwimmt durch den Karersee. Musikalisch begleitet wird die Vorführung von Helga Plankensteiner und


INTERVIEW

Michael Lösch. Ich finde es toll, solche Programm vorzubereiten. Um gegen die große, finanzkräftige Konkurrenz bestehen zu können, braucht man also ein kulturelles Profil? Unbedingt! Wir könnten uns nie gegen diese amerikanischen Filme durchsetzen, die mit einem riesigen Aufwand an Werbung auf die Leute losgelassen werden, das kann nur mit einem Filmprogramm gelingen, das sich deutlich anders positioniert. Wir sind auch Mitglieder von Europa Cinemas und bekommen Zuschüsse, wenn wir mehr als 50% europäische Filme zeigen, die bei uns einen Schwerpunkt bilden. Es gibt ganz tolle europäische Filme, die weniger populär, aber großartig gemacht sind. Kann ein Low-Budget-Film dem Publikumsgeschmack unserer Zeit gerecht werden? Es gibt durchaus Low-Budget Filme, die mithalten können. Ich erwähne den schwedischen Streifen „Wie im Himmel“, der ein Riesenerfolg wurde, obwohl kein bekannter Schauspieler mit dabei ist, oder „Uomini di Dio“, ein französische Film über christliche Geistliche in einem algerischen Kloster, die Ängste durchleben aufgrund der Gefahr von Anschlägen, zu erwähnen ist auch „Gomorra“. Es gibt also immer wieder „kleine“ Filme, zu denen die Leute ins Kino strömen wie zu „Avatar“. Ein Glücksfall können auch Produktionen mit Lokalbezug sein. Unser größter Erfolg letztes Jahr war der Messner-Film „Nanga Parbat“, „Bergblut“ war ebenfalls sehr erfolgreich.

So schaffen wir es durchaus, das „andere“ Kino in Bozen zu stabilisieren. Wir haben uns klar definiert, man weiß, was von uns zu erwarten ist. Nicht alle verstehen, dass ein Filmclub Subventionen benötigt. Aber ich verstehe es. Das Kulturkino zieht manchmal halt auch nur sieben Zuschauer an, und diese sagen: „Das ist der tollste Film, den ich je gesehen habe. Aber es sind manchmal wirklich nur sieben! Eine Filmvorführung kostet an die 500 Euro, also weiß man, dass es ohne Subventionen nicht geht. Wir haben auch sechs Außenstellen; auch hier ist es manchmal schwer, das Publikum für niveauvolle Filme zu gewinnen. Südtirol und vor allem die Dolomiten als Filmkulisse – wird da genug getan? Es gibt eine irre Geschichte um den Film „Der Bär. Jean-Jacques Annaud begann in Fanes zu drehen. Es war alles abgesprochen, Magnago war einverstanden, doch ein Bürgermeister hat die Sache abgewürgt. Das Team ist deshalb ins Trentino und dann nach Osttirol ausgewichen. Der zweite Film von Annaud, „Sieben Jahre in Tibet, wurde dann in Nordtirol gedreht. Seit damals hat nie mehr ein größeres Filmteam Südtirol aufgesucht, bis jetzt vor kurzem, als Terence Hill ins Pustertal kam. Interview: Mateo Taibon

– 41 –


3 021

24 1 07

Die Daten werden dem Kulturportal Südtirol (kultur.bz.it) entnommen. Der Herausgeber übernimmt keine Haftung für etwaige Änderungen oder Fehlmeldungen betreffend Termine oder Veranstaltungen. I dati vengono tratti dal portale cultura in Alto Adige (cultura.bz.it). L’editore non si assume alcuna responsabilità in merito ad eventuali modifiche o comunicazioni errate riguardanti date e/o manifestazioni.

– 42 –


31 16

28 15 DAILY MEMO

Musik / Musica Theater / Teatro Film Literatur / Letteratura Vorträge / Conferenze Tanz / Danza Kinder / Bambini Sonstiges / Altro

– 43 –


Theater / Teatro

01.01. SA/SA

02.01. SO/DO

Musik / Musica

Musik / Musica

Bozen / Bolzano, Parkhotel Laurin Laurinstr. 4 / Via Laurin 4 Gospel Fever – The Followers of Christ (USA) 0471 311570 www.laurin.it 21.30-00.00

Bozen / Bolzano, Konzerthaus Haydn / Auditorium Haydn Dantestr. 15 / Via Dante 15 Haydn Orchester: Neujahrskonzert / Orchestra Haydn: Concerto di Capodanno Anett Fritsch (Sopran / soprano), Micheel Kupfer (Bariton / baritono), Haydn Orchester , Giuliano Betta (Dirigent / Direttore) 0471 975031 www.haydn.it 20.30

Brixen / Bressanone, Forum Brixen / Forum Bressanone, Romstr. 9 / Via Roma 9 Neujahrskonzert Am Neujahrstag begrüßen die Sopranistin Dima Bawab und das Salonorchester Musica Saeculorum das Jahr 2011 heiter und beschwingt mit unvergesslichen Melodien, Polkas und Walzern. 18.00-20.00

Meran / Merano, Kursaal Freiheitsstr. 37 / Corso Libertà 37 Neujahrskonzert von Musik Meran / Concerto di Capodanno di Musik Meran Anett Fritsch (Sopran / soprano), Micheel Kupfer (Bariton / baritono), Haydn Orchester, Giuliano Betta (Dirigent / Direttore) 0473 211612 www.musikmeran.it 17.00-19.00 (Öffnung der Abendkasse um 16 Uhr / Apertura cassa serale ore 16)

– 44 –

Schlanders / Silandro, Kulturhaus Karl Schönherr / Casa della cultura Karl Schönherr, Göflaner str. 27b / Via Covelano 27b Neujahrskonzert 2011 Das Strauss-Festival-Orchester unter der Leitung des Dirigenten Peter Guth bewahrt eine echte Wiener Musikkultur und verkündet die ewig junge Faszination der Wiener Musik. 0473 732052 www.kulturhaus.it 20.00-22.00 Toblach / Dobbiaco, Kulturzentrum Grand Hotel / Centro Culturale Grand Hotel Dobbiaco Dolomitenstr. 31 / Via Dolomiti 31 Neujahrskonzert / Concerto di capodanno Salonorchester Musica Saeclorum / Orchestra di camera Musica Saeculorm 0474 976151 www.grandhotel-toblach.com 17.00 (Gustav Mahler Saal / Sala Gustav Mahler)

St. Johann (Ahrntal) / San Giovanni (Valle Aurina), Mittelschule / Scuola media Hier sind sie richtig Komödie von Marc Camoletti Bühne: Heimatbühne St. Johann 349 6992139 www.heimatbuehne.it 15.00

03.01. MO/LU Musik / Musica Bruneck / Brunico, UFO - Jugend und Kulturzentrum, Josef-FerrariStr. 20 / Via Josef Ferrari 20 X-Mas – New Year Session Session_groove café by Hubi & friends 0474 555770 www.ufobruneck.it 20.00 Naturns / Naturno, Bürgerund Rathaus, Rathausstr. 1 / Via Municipio 1 Neujahrskonzert 2011 / Concerto di Capodanno mit / con: G. Sanin Straussensemble. Leitung / diretore: Günther Sanin, Konzertmeister des Orchesters der Arena von Verona 0473 667099 20.00 (Abendkasse ab 18.30 Uhr / Cassa aperta dalle ore 18.30)


Theater / Teatro

Theater / Teatro Meran / Merano, Theater in der Altstadt, Freiheitsstr. 27 / Corso Libertà 27 Bär wider Willen Drei Einakter von A. Tschechov 0473 211623 www.tida.it 20.30

Meran / Merano, Theater in der Altstadt, Freiheitsstr. 27 / Corso Libertà 27 Bär wider Willen Drei Einakter von A. Tschechov 0473 211623 www.tida.it 20.30 St. Johann (Ahrntal) / San Giovanni (Valle Aurina), Mittelschule / Scuola media Hier sind sie richtig Komödie von Marc Camoletti Bühne: Heimatbühne St. Johann 349 6992139 www.heimatbuehne.it 20.00

04.01. DI/MA Musik / Musica Brixen / Bressanone, Club Max Fischzuchtweg 32 / Via del Laghetto 32 Love electro Festival – winter edition 2011 www.electrofestival.com 21.00-04.00 (grosser Parkplatz / grande parcheggio)

Obervöls / Fiè di Sopra, Kulturhaus / Casa della cultura Dorfstr. 14 / Via del paese 14 Eine verhängnisvolle Nacht Lustspiel von A. Vollenweider Bühne: Theaterverein Völs 0471 725100 20.00

Literatur / Letteratura Bozen / Bolzano, Blindenzentrum St.Raphael / Centro Cechi S.Rafael Schießstandweg / via Bersaglio 36 Lesung im Dunkeln mit Prof. Sead Muhamedagic. Der blinde Prof. Sead Muhamedagic liest aus Nikolaus Fischnallers Buch „Sprich, damit ich dich sehe!“, das jüngst in Braille-Schrift erschienen ist. 0471 976904 www.raetia.com 19.30

05.01. MI/ME Musik / Musica

Bruneck / Brunico, UFO - Jugend und Kulturzentrum, Josef-FerrariStr. 20 / Via Josef Ferrari 20 Aronne Dell’Oro & Underwood Folk Mediterraneo & Solo Guitar and Soundscapes 0474 555770 www.ufobruneck.it 20.00 Meran / Merano, Sketch Clublounge, Passerpromenade 40 / Passeggiata lungo Passirio 40 Scott Ferguson 0473 211800 www.sketch.bz 22.00-03.00 Terlan / Terlano, XSund Hauptstr. 4 / Via Principale 4 The Effort (Hc, US) + At Daggers Drawn (Hc, DE) 347 4362467 www.poisonforsouls.com 20.30

Toblach / Dobbiaco, Nordic Arena Seeweg 16 / Via Lago 16 George McAnthony Countrymusic 0474 976151 www.worldcup-dobbiaco.it 10.30-11.30 Toblach / Dobbiaco, Nordic Arena Seeweg 16 / Via Lago 16 Volxrock 0474 976151 www.worldcup-dobbiaco.it 21.00-02.00

Brixen / Bressanone, Forum Brixen / Forum Bressanone Romstr. 9 / Via Roma 9 Musicals Wanted! The Best of Musicals 2011 0473 270256 www.showtime-ticket.com 20.30-22.30

01. - 02. - 03. - 04. - 05. JANUAR/GENNAIO 2011

– 45 –


Theater / Teatro

Theater / Teatro

06.01. DO/GI Musik / Musica Bozen / Bolzano, Cristallo Theater / Teatro Cristallo, Dalmatienstr. 30 / Via Dalmazia 30 Oblivion Show 2011 334 6234909 www.circololacomune.it www.artedelfarridere.it 21.00-23.00 Meran / Merano, Theater in der Altstadt, Freiheitsstr. 27 / Corso Libertà 27 Bär wider Willen Drei Einakter von A. Tschechov 0473 211623 www.tida.it 20.30 Deutschnofen / Nova Ponente, Pfarrheim / Casa parrocchiale Schloss-Thurn-Str. / Via Castel Thurn Parkverbot für Liebespaare Lustspiel von Fred Bosch Bühne: Theatergruppe Deutschnofen 20.30 Gais, Pfarrheim / Casa parrocchiale Da hat sich sogar der Herr Pfarrer geirrt Schwank von Franz Rieder Bühne: Theaterverein Gais 0474 504148 20.00 St. Johann (Ahrntal) / San Giovanni (Valle Aurina), Mittelschule / Scuola media Hier sind sie richtig Komödie von Marc Camoletti Bühne: Heimatbühne St. Johann 349 6992139 www.heimatbuehne.it 20.00

– 46 –

Bozen / Bolzano, Batzenhäusl / Ca’ de Bezzi, Andreas-Hofer-Str. 30 / Via Andreas Hofer 30 New Orleans Blues Night Marc Stone & Christof Waibel 21.00-23.00 Bozen / Bolzano, Stadthalle / Palasport Reschenstr. 39 / Via Resia 39 Musicals Wanted! The Best of Musicals 2011 0473 270256 www.showtime-ticket.com 20.30-22.30 Meran / Merano, Kursaal Freiheitsstr. 37 / Corso Libertà 37 63. Dreikönigskonzert der Algunder Musikkapelle www.diealgunder.com 17.00-19.30 Toblach / Dobbiaco, Nordic Arena Seeweg 16 / Via Lago 16 HMBC – holstuonarmusigbigbandclub Die Ö3-Chart-Stürmer aus Vorarlberg 0474 976151 www.worldcup-dobbiaco.it 16.00-18.00 Toblach / Dobbiaco, Nordic Arena Seeweg 16 / Via Lago 16 Bergdiamanten 0474 976151 www.worldcup-dobbiaco.it 19.00-22.00

Bozen / Bolzano, Cristallo Theater / Teatro Cristallo, Dalmatienstr. 30 / Via Dalmazia 30 Traviata, amore e palpito 334 6234909 www.circololacomune.it www.artedelfarridere.it 21.00-23.00 Deutschnofen / Nova Ponente, Pfarrheim / Casa parrocchiale Schloss-Thurn-Str. / Via Castel Thurn Parkverbot für Liebespaare Lustspiel von Fred Bosch Bühne: Theatergruppe Deutschnofen 20.30 Gais, Pfarrheim / Casa parrocchiale Da hat sich sogar der Herr Pfarrer geirrt Schwank von Franz Rieder Bühne: Theaterverein Gais 0474 504148 15.00 Obervöls / Fiè di Sopra, Kulturhaus / Casa della cultura Dorfstr. 14 / Via del paese 14 Eine verhängnisvolle Nacht Lustspiel von A. Vollenweider Bühne: Theaterverein Völs 0471 725100 20.00 St. Johann (Ahrntal) / San Giovanni (Valle Aurina), Mittelschule / Scuola media Hier sind sie richtig Komödie von Marc Camoletti Bühne: Heimatbühne St. Johann 349 6992139 www.heimatbuehne.it 17.00 Tschengls / Cengles, Kultursaal / Sala culturale Ein alter Freund Lustspiel von Rudolf Reiner Bühne: Heimatbühne Tschengls 347 1146192 20.00


Theater / Teatro

07.01. FR/VE Musik / Musica Bozen / Bolzano, Parkhotel Laurin Laurinstr. 4 / Via Laurin 4 ...All that Jazz! presents Christal Brown Gibson the Lord’s Psalmist (USA) Gospel Fever 0471 311570 www.laurin.it 21.30-00.30 Brixen / Bressanone, Forum Brixen / Forum Bressanone Romstr. 9 / Via Roma 9 Jules Massenet: Werther 347 2705800 20.00-21.30 Bruneck / Brunico, UFO - Jugend und Kulturzentrum Josef-Ferrari-Str. 20 / Via Josef Ferrari 20 Party Dawgs 0474 555770 www.ufobruneck.it 20.00

Meran / Merano, Kursaal Freiheitsstr. 37 / Corso Libertà 37 Musicals Wanted! The Best of Musicals 2011 0473 270256 www.showtime-ticket.com 20.30-22.30

Bozen / Bolzano, Kleinkunsttheater Carambolage / Piccolo teatro Carambolage Silbergasse 19 / Via Argentieri 19 Mondscheintarif Schauspiel von Ildikó von Kürthy 0471 981790 www.carambolage.org 20.30-22.30 Meran / Merano, Theater in der Altstadt, Freiheitsstr. 27 / Corso Libertà 27 Bär wider Willen Drei Einakter von A. Tschechov 0473 211623 www.tida.it 20.30 Leifers / Laives, Teatro dei filodrammatici Gino Coseri Durchgang Schule / Passaggio scolastico (ex Aula Magna) Porno Subito di Ciro Ceruti e Ciro Villani www.teatrofilolaives.it 20.45-23.00

Film / Cinema Kaltern / Caldaro, Bahnhof / Stazione Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 1 USA 2010, David Yates, 146 Min. Mit Daniel Radcliffe, Rupert Grint, Emma Watson, Ralph Fiennes u.a. 0471 964945 www.filmtreff-kaltern.it 20.30 (Filmvorführung)

Kinder / Bambini Bozen / Bolzano, Buchhandlung Giunti al Punto / Libreria Giunti al Punto, Goethestr. 25b / Via Goethe 25b Letture in libreria 0471 323514 17.30

06. - 07. - 08. JANUAR/GENNAIO 2011

Bozen / Bolzano, Filmclub - Capitol Kino / Filmclub - Cinema Capitol Dr.-Streiter-Gasse 8d / Via Dr. Streiter 8d Ponyo – das große Abenteuer am Meer in dt. Sprache / in lingua tedesca Land / paese: J, 97 min Regie / regia: Hayao Miyazaki 16.00 (Kinderkino)

08.01. SA/SA Musik / Musica

Bozen / Bolzano, Cristallo Theater / Teatro Cristallo, Dalmatienstr. 30 / Via Dalmazia 30 New Project Swing Orchestra – Sing, Sing... Swing 333 4204505 www.associazionenewproject.com 20.45 Brixen / Bressanone, Club Max Fischzuchtweg 32 / Via del Laghetto 32 DisocMosh – Live Bands 23.00-03.30 Mals / Malles Venosta, Oberschulzentrum / Centro scolalstico Staatstr. 9 / Via Statale 9 Neujahrskonzert der Musikkapelle Mals / Concerto di Capodanno della banda musicale di Malles 0473 831190 www.ferienregion-obervinschgau.it 20.00

– 47 –


Toblach / Dobbiaco, Kulturzentrum Grand Hotel / Centro Culturale Grand Hotel Dobbiaco Dolomitenstr. 31 / Via Dolomiti 31 Jugendblasorchester Pustertal / Orchestra giovanile ai fiati della Pusteria 0474 976151 www.grandhotel-toblach.com 20.00 (Gustav Mahler Saal | Sala Gustav Mahler) Toblach / Dobbiaco, Kulturzentrum Grand Hotel / Centro Culturale Grand Hotel Dobbiaco Dolomitenstr. 31 / Via Dolomiti 31 Dolomiti Balloonfestival Toblach 0474 972123 www.toblach.info 21.00-03.00

Theater / Teatro

Bozen / Bolzano, Kleinkunsttheater Carambolage / Piccolo teatro Carambolage, Silbergasse 19 / Via Argentieri 19 Mondscheintarif Schauspiel von Ildikó von Kürthy Bühne: Carambolage www.carambolage.org 20.30 Bozen / Bolzano, Stadttheater, Studio / Teatro Comunale, Studio Verdiplatz 40 / Piazza Verdi 40 Offene Zweierbeziehung von Franca Rame / Dario Fo 0471 065320 www.theater-bozen.it 20.00

– 48 –

Deutschnofen / Nova Ponente, Pfarrheim / Casa parrocchiale Schloss-Thurn-Str. / Via Castel Thurn Parkverbot für Liebespaare Lustspiel von Fred Bosch Bühne: Theatergruppe Deutschnofen 20.30 Gais, Pfarrheim / Casa parrocchiale Da hat sich sogar der Herr Pfarrer geirrt Schwank von Franz Rieder Bühne: Theaterverein Gais 0474 504148 20.00 Neumarkt / Egna, Mesnerhaus Andreas-Hofer-Str. 5 / Via Andreas Hofer 5 Goethes Faust mit Roland Selva und Georg Kaser 0471 812128 www.fsu-neumarkt.com 20.00-21.30 (Premiere) Obervöls / Fiè di Sopra, Kulturhaus / Casa della cultura Dorfstr. 14 / Via del paese 14 Eine verhängnisvolle Nacht Lustspiel von A. Vollenweider Bühne: Theaterverein Völs 0471 725100 20.00

Kaltern / Caldaro, Bahnhof / Stazione Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 1 USA 2010, David Yates, 146 Min. Mit Daniel Radcliffe, Rupert Grint, Emma Watson, Ralph Fiennes u.a. 0471 964945 www.filmtreff-kaltern.it 20.30 (Filmvorführung) Schlanders / Silandro, Kulturhaus / Casa della cultura Karl Schönherr, Göflaner str. / Via Covelano 27b The Social Network Mit Jesse Eisenberg, Andrew Garfield, Justin Timberlake, Brenda Song, Rashida Jones USA 2010, David Fincher, 121 Min. 19.30-21.30

Kinder / Bambini Bozen / Bolzano, Filmclub - Capitol Kino / Filmclub - Cinema Capitol Dr.-Streiter-Gasse 8d / Via Dr. Streiter 8d Ponyo – das große Abenteuer am Meer in dt. Sprache / in lingua tedesca Land / paese: J, 97 min Regie / regia: Hayao Miyazaki 16.00 (Kinderkino)

Tschengls / Cengles, Kultursaal / Sala culturale Ein alter Freund Lustspiel von Rudolf Reiner Bühne: Heimatbühne Tschengls 347 1146192 20.00

Meran / Merano, Bürgersaal / Sala Civica, Otto-Huber-Str. 8 / Via Otto Huber 8 Heidi in dt. Sprache / in lingua tedesca Land / paese: F/CH, 100 min Regie / regia: Markus Imboden 16.00

Film / Cinema

Vorträge / Conferenze

Kaltern / Caldaro, Bahnhof / Stazione Der letzte schöne Herbsttag D 2010, Ralf Westhoff, 86 Min. Mit Julia Koschitz, Felix Hellmann, Katharina Maria Schubert u.a. 0471 964945 www.filmtreff-kaltern.it 18.00 (Filmvorführung)

Schluderns / Sluderno, Kulturhaus / Casa Culturale Schulgasse 11 / Via della Scuola 11 39. Grenzpendlertagung Informations-Tagung für alle Grenzpendler/innen 0471 300213 www.kvw.org 09.30-12.30


09.01. SO/DO Theater / Teatro Bozen / Bolzano, Cristallo Theater / Teatro Cristallo, Dalmatienstr. 30 / Via Dalmazia 30 Morso di luna nuova di Erri De Luca 0471 202016 www.teatrocristallo.it 16.30-18.30 Bozen / Bolzano, Stadttheater, Studio / Teatro Comunale, Studio Verdiplatz 40 / Piazza Verdi 40 Philosophen im Theater mit PD. Dr. Peter Schneider, Philosoph und Psychologe aus Zürich 0471 065320 www.theater-bozen.it 20.00 Meran / Merano, Theater in der Altstadt, Freiheitsstr. 27 / Corso Libertà 27 Bär wider Willen von A. Tschechov 0473 211623 www.tida.it 20.30 Deutschnofen / Nova Ponente, Pfarrheim / Casa parrocchiale Schloss-Thurn-Str. / Via Castel Thurn Parkverbot für Liebespaare Lustspiel von Fred Bosch Bühne: Theatergruppe Deutschnofen 16.30

Obervöls / Fiè di Sopra, Kulturhaus / Casa della cultura Dorfstr. 14 / Via del paese 14 Eine verhängnisvolle Nacht Lustspiel von A. Vollenweider Bühne: Theaterverein Völs 0471 725100 18.00 Tschengls / Cengles, Kultursaal / Sala culturale Ein alter Freund Lustspiel von Rudolf Reiner Bühne: Heimatbühne Tschengls 347 1146192 17.00

Film / Cinema

Kaltern / Caldaro, Bahnhof / Stazione Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 1 USA 2010, David Yates, 146 Min. Mit Daniel Radcliffe, Rupert Grint, Emma Watson, Ralph Fiennes u.a. 0471 964945 www.filmtreff-kaltern.it 18.00 Kaltern / Caldaro, Bahnhof / Stazione Der letzte schöne Herbsttag D 2010, Ralf Westhoff, 86 Min. Mit Julia Koschitz, Felix Hellmann, Katharina Maria Schubert u.a. 0471 964945 www.filmtreff-kaltern.it 20.30

Schlanders / Silandro, Kulturhaus / Casa della cultura Karl Schönherr, Göflaner str. / Via Covelano 27b The Social Network Mit Jesse Eisenberg, Andrew Garfield, Justin Timberlake, Brenda Song, Rashida Jones USA 2010, David Fincher, 121 Min. 20.30-22.30

Kinder / Bambini Bozen / Bolzano, Filmclub - Capitol Kino / Filmclub - Cinema Capitol Dr.-Streiter-Gasse 8d / Via Dr. Streiter 8d Ponyo – das große Abenteuer am Meer in dt. Sprache / in lingua tedesca Land / paese: J, 97 min Regie / regia: Hayao Miyazaki 16.00 (Kinderkino) Toblach / Dobbiaco, unterhalb der Mittelschule / sotto la scuola media Dolomiti Balloonfestival Toblach Großes Kinderfest mit Fesselballon, Kutschenfahrten, Quod, Trampolin, Märchenwald, Mal- und Bastelworkshop, Drachenworkshop, Märchen- und Sagenerzählerinnen / Grande festa per bambini con mongalfiera vincolata, Quod, Face Painting, Laboratorio di pittura e bricolage 10.00-18.00

Gais, Pfarrheim / Casa parrocchiale Da hat sich sogar der Herr Pfarrer geirrt Schwank von Franz Rieder Bühne: Theaterverein Gais 0474 504148 17.00

08. - 09. JANUAR/GENNAIO 2011

– 49 –


Film / Cinema

11.01. DI/MA Theater / Teatro

Bozen / Bolzano, Cristallo Theater / Teatro Cristallo, Dalmatienstr. 30 / Via Dalmazia 30 Metti il diavolo a ballare Lettura e narrazione: Ippolito Chiarello Cantante: Teresa de Sio 0471 202016 www.teatrocristallo.it 21.00-23.00 Bozen / Bolzano, Kleinkunsttheater Carambolage / Piccolo teatro Carambolage Silbergasse 19 / Via Argentieri 19 Improtheater Carambolage: In einem fremden Bühnenbild 0471 981790 www.carambolage.org 20.30-22.30 Bozen / Bolzano, Stadttheater / Teatro Comunale Verdiplatz 40 / Piazza Verdi 40 Giuseppe Verdi: Fidelio 0471 053800 www.ntbz.net 20.00-23.00 (18.30 eXtramotion Einführung / Introduzione) Meran / Merano, Theater in der Altstadt, Freiheitsstr. 27 / Corso Libertà 27 Bär wider Willen von A. Tschechov 0473 211623 www.tida.it 20.30

– 50 –

Bruneck / Brunico, Odeon Cinecenter, Waldheimweg 1 / Via Villa del Bosco 1 Potiche (it) Anno: 2010. Durata: 103’. Origine: Francia. Genere: commedia 17.30, 20.30

12.01. MI/ME Musik / Musica

Meran / Merano, Theater in der Altstadt, Freiheitsstr. 27 / Corso Libertà 27 Bär wider Willen von A. Tschechov 0473 211623 www.tida.it 20.30 Tschengls / Cengles, Kultursaal / Sala culturale Ein alter Freund Lustspiel von Rudolf Reiner Bühne: Heimatbühne Tschengls 347 1146192 20.00

Film / Cinema Brixen / Bressanone, Kino Stella / Cinema Stella Altemarktgasse 8 / Via Mercato Vecchio 8 Potiche (it) Anno: 2010. Durata: 103’. Origine: Francia. Genere: commedia 19.00, 21.15

Literatur / Letteratura Brixen / Bressanone, Gruppe Dekadenz - Anreiterkeller Obere Schutzengelgasse 3 / Via Alta Angelo Custode 3 Asita Hamidi’s Bazaar (iran, ch, sve.) Reise zwischen Nordlicht & Morgenland 0472 836393 www.dekadenz.it 20.30

Theater / Teatro Bozen / Bolzano, Stadttheater, Studio / Teatro Comunale, Studio Verdiplatz 40 / Piazza Verdi 40 Offene Zweierbeziehung von Franca Rame / Dario Fo 0471 065320 www.theater-bozen.it 20.00

Bruneck / Brunico, UFO - Jugend und Kulturzentrum, Josef-FerrariStr. 20 / Via Josef Ferrari 20 Mario Rusca: Caddero parole dal Tempo... 0474 555770 www.ufobruneck.it 20.30


13.01. DO/GI Musik / Musica Bozen / Bolzano, Batzenhäusl / Ca’ de Bezzi, Andreas-Hofer-Str. 30 / Via Andreas Hofer 30 Tablao: Mira la Cara! Rassegna di spettacoli di flamenco dal vivo 0471 050950 www.batzen.it 21.30-23.00 Bozen / Bolzano, papperlapapp Pfarrplatz 24 / Piazza Parrocchia 24 Pg.Lost Amazing post-rock band from Sweden. 347 4362467 www.poisonforsouls.com 20.00

Theater / Teatro Bozen / Bolzano, Cristallo Theater / Teatro Cristallo, Dalmatienstr. 30 / Via Dalmazia 30 Tanti Saluti Compagnia Giuliana Musso 334 6234909 www.circololacomune.it www.artedelfarridere.it 21.00-23.00 Bozen / Bolzano, Kleinkunsttheater Carambolage / Piccolo teatro Carambolage Silbergasse 19 / Via Argentieri 19 Mondscheintarif Schauspiel von Ildikó von Kürthy Bühne: Carambolage www.carambolage.org 20.30

Bozen / Bolzano, Museion Dantestr. 6 / Via Dante 6 Kreuz+Quer Kunststücke mit Vorspiel. www.fabrikazzurro.com 20.00-21.30 Bozen / Bolzano, Stadttheater / Teatro Comunale Verdiplatz 40 / Piazza Verdi 40 Giuseppe Verdi: Fidelio 0471 053800 www.ntbz.net 20.00-23.00 (18.30 eXtramotion Einführung / Introduzione) Bozen / Bolzano, Stadttheater, Studio / Teatro Comunale, Studio Verdiplatz 40 / Piazza Verdi 40 Offene Zweierbeziehung von Franca Rame / Dario Fo 0471 065320 www.theater-bozen.it 20.00 Brixen / Bressanone, Gruppe Dekadenz - Anreiterkeller Obere Schutzengelgasse 3 / Via Alta Angelo Custode 3 Lobis in The Air! 0472 836393 www.dekadenz.it 20.30 Lajen / Laion, Kulturhaus / Casa della cultura, Mitterweg 4A Durchgeknallt Lustspiel von Walter G. Pfaus Bühne: Heimatbühne Lajen 0471 656036 20.00

Film / Cinema Bozen / Bolzano, Filmclub - Capitol Kino / Filmclub - Cinema Capitol Dr.-Streiter-Gasse 8d / Via Dr. Streiter 8d Künstlerportrait: Markus Vallazza Regie: Bruno Jori. Drehbuch: Elisabeth Baumgartner. I 1970/71, 25 Min., s/w 19.30

11. - 12. - 13. JANUAR/GENNAIO 2011

Bozen / Bolzano, Filmclub - Capitol Kino / Filmclub - Cinema Capitol Dr.-Streiter-Gasse 8d / Via Dr. Streiter 8d Picasso Mit einer Einführung von Markus Vallazza / Con un’introduzione di Markus Vallazza. Orig. mit dt. UT. Regie und Drehbuch: Henri-Georges Clouzot. F 1956, 78 Min., s/w und Farbe, 35mm 19.30

Kinder / Bambini Bozen / Bolzano, Theater im Hof / Teatro Cortile Obstplatz 37 / Piazza delle Erbe 37 Aschenputtel / Cenerentola 0471 980756 www.theaterimhof.it 17.00-18.00

Vorträge / Conferenze Toblach / Dobbiaco, Kulturzentrum Grand Hotel / Centro Culturale Grand Hotel Dobbiaco Dolomitenstr. 31 / Via Dolomiti 31 Dolomiti Balloonfestival Toblach Von den Gebrüdern Montgolfier bis heute. Die neuesten Entwicklungen der Heißluftballonfahrttechnik. / Dai fratelli Montgolfier fino ad oggi. Ultime innovazioni aeronautiche 13.30

– 51 –


Theater / Teatro

14.01. FR/VE Musik / Musica Bozen / Bolzano, Parkhotel Laurin Laurinstr. 4 / Via Laurin 4 „...All that Jazz!“ presents Gisella Ferrarin & Roberto Gorgazzini (I) Italian Jazz Wave 0471 311570 www.laurin.it 21.30-00.30

Bruneck / Brunico, UFO - Jugend und Kulturzentrum, Josef-FerrariStr. 20 / Via Josef Ferrari 20 WFS & Brothers Records HipHop Night groove café 0474 555770 www.ufobruneck.it 20.00 Lana, Jugendzentrum Jux / Centro Giovani Jux, Kirchweg 3a / Via della Chiesa 3a Stromkeller-Konzert: Newcomer 2010/11 der Headliner-Best-ofWahl 21.00 St. Ulrich / Ortisei, Pfarrkirche / Chiesa Parrocchiale Stufanstr. / Via Stufan Olivier Latry www.jmgconcert.it 20.30-22.30 Steinegg / Collepietra, Vereinshaus Vino Rosso live @ Reggae-Night Steinegg 18.00-02.00

– 52 –

Bozen / Bolzano, Cristallo Theater / Teatro Cristallo, Dalmatienstr. 30 / Via Dalmazia 30 Silvio c’è? con Antonio Cornacchione 334 6234909 www.circololacomune.it www.artedelfarridere.it 21.00-23.00 Bozen / Bolzano, Kleinkunsttheater Carambolage / Piccolo teatro Carambolage, Silbergasse 19 / Via Argentieri 19 Mondscheintarif Schauspiel von Ildikó von Kürthy Bühne: Carambolage www.carambolage.org 20.30 Bozen / Bolzano, Stadttheater, Studio / Teatro Comunale, Studio Verdiplatz 40 / Piazza Verdi 40 Offene Zweierbeziehung von Franca Rame / Dario Fo 0471 065320 www.theater-bozen.it 20.00

Brixen / Bressanone, Gruppe Dekadenz - Anreiterkeller Obere Schutzengelgasse 3 / Via Alta Angelo Custode 3 Lobis in The Air! 0472 836393 www.dekadenz.it 20.30

Deutschnofen / Nova Ponente, Pfarrheim / Casa parrocchiale Schloss-Thurn-Str. / Via Castel Thurn Parkverbot für Liebespaare Lustspiel von Fred Bosch Bühne: Theatergruppe Deutschnofen 20.30 Feldthurns / Velturno, Gemeindesaal / Sala comunale Das Miststück Lustspiel von Arno Boas Bühne: Heimatbühne Feldthurns 0472 855228 20.00 Innichen / San Candido, Josef Resch Haus / Casa Josef Resch Attostr. 4 / Via Atto 4 Der Weibsteufel Volksstück von Karl Schönherr Bühne: Pustertaler Theatergemeinschaft 0474 913149 pustertaler-theatergemeinschaft.it 20.30 Neumarkt / Egna, Mesnerhaus Andreas-Hofer-Str. 5 / Via Andreas Hofer 5 Goethes Faust mit Roland Selva und Georg Kaser 0471 812128 www.fsu-neumarkt.com 20.00-21.30 Obervöls / Fiè di Sopra, Kulturhaus / Casa della cultura Dorfstr. 14 / Via del paese 14 Eine verhängnisvolle Nacht Lustspiel von A. Vollenweider Bühne: Theaterverein Völs 0471 725100 20.00 Steinhaus / Cadipietra, Vereinssaal / Sala delle associazioni See der Tausend Wünsche Märchen von Werner Schulte Bühne: Heimatbühne Steinhaus 348 4313631 20.00


Film / Cinema Kaltern / Caldaro, Bahnhof / Stazione The Social Network USA 2010, David Fincher, 121 Min. Mit Jesse Eisenberg, Andrew Garfield, Justin Timberlake, Brenda Song u.a. 0471 964945 www.filmtreff-kaltern.it 20.30

Vorträge / Conferenze Toblach / Dobbiaco, Kulturzentrum Grand Hotel / Centro Culturale Grand Hotel Dobbiaco Dolomitenstr. 31 / Via Dolomiti 31 Dolomiti Balloonfestival Toblach Von den Gebrüdern Montgolfier bis heute. Die neuesten Entwicklungen in der Heißluftballonfahrttechnik. / Dai fratelli Montgolfier fino ad oggi. Ultimissime innovazioni aeronautuche. 13.30

Kinder / Bambini Bozen / Bolzano, Buchhandlung Giunti al Punto / Libreria Giunti al Punto, Goethestr. 25b / Via Goethe 25b Letture in libreria 0471 323514 17.30 Bozen / Bolzano, Filmclub - Capitol Kino / Filmclub - Cinema Capitol Dr.-Streiter-Gasse 8d / Via Dr. Streiter 8d Der kleine Nick in dt. Sprache / in lingua tedesca Land / paese: F, 90 min Regie / regia: Laurent Tirard 16.00 (Kinderkino) Bozen / Bolzano, Theater im Hof / Teatro Cortile Obstplatz 37 / Piazza delle Erbe 37 Aschenputtel / Cenerentola 0471 980 756 www.theaterimhof.it 17.00-18.00

14. - 15. JANUAR/GENNAIO 2011

15.01. SA/SA Musik / Musica Bruneck / Brunico, UFO - Jugend und Kulturzentrum, Josef-FerrariStr. 20 / Via Josef Ferrari 20 Black-Death Fest Hour Of Penance, Serpent’s Cult 0474 555770 www.ufobruneck.it 20.00 Terlan / Terlano, XSund Hauptstr. 4 / Via Principale 4 Ink & Dagger (Post-Hardcore, US) Feat. Geoff Rickly of Thursday 347 4362467 www.poisonforsouls.com 20.30

Theater / Teatro Bozen / Bolzano, Kleinkunsttheater Carambolage / Piccolo teatro Carambolage Silbergasse 19 / Via Argentieri 19 Mondscheintarif Schauspiel von Ildikó von Kürthy Bühne: Carambolage www.carambolage.org 20.30 Bozen / Bolzano, Stadttheater, Studio / Teatro Comunale, Studio Verdiplatz 40 / Piazza Verdi 40 Offene Zweierbeziehung von Franca Rame / Dario Fo 0471 065320 www.theater-bozen.it 20.00

Brixen / Bressanone, Gruppe Dekadenz - Anreiterkeller Obere Schutzengelgasse 3 / Via Alta Angelo Custode 3 Lobis in The Air! Das neue Solokabarett von Lukas Lobis 0472 836393 www.dekadenz.it 20.30 Gais, Pfarrheim / Casa parrocchiale Da hat sich sogar der Herr Pfarrer geirrt Schwank von Franz Rieder Bühne: Theaterverein Gais 0474 504148 20.00

Innichen / San Candido, Josef Resch Haus / Casa Josef Resch Attostr. 4 / Via Atto 4 Der Weibsteufel Volksstück von Karl Schönherr Bühne: Pustertaler Theatergemeinschaft 0474 913149 pustertaler-theatergemeinschaft.it 20.30 Kaltern / Caldaro, Vereinshaus / Circolo Goldgasse 29 / Via d’Oro 29 Die fromme Johanna Schwank von Carsten Lögering Bühne: Theatergruppe Kaltern 0471 963169 www.tgkaltern.com 20.00 Neumarkt / Egna, Mesnerhaus Andreas-Hofer-Str. 5 / Via Andreas Hofer 5 Goethes Faust mit Roland Selva und Georg Kaser 0471 812128 www.fsu-neumarkt.com 20.00-21.30

– 53 –


Obervöls / Fiè di Sopra, Kulturhaus / Casa della cultura Dorfstr. 14 / Via del paese 14 Eine verhängnisvolle Nacht Lustspiel von A. Vollenweider Bühne: Theaterverein Völs 0471 725100 20.00 Tschengls / Cengles, Kultursaal / Sala culturale Ein alter Freund Lustspiel von Rudolf Reiner Bühne: Heimatbühne Tschengls 347 1146192 20.00 Unterinn / Auna di Sotto, Vereinshaus / Casa delle associazioni Finger weg vom Internet, Opa Lustspiel von Jürgen Schuster Bühne: Theatergruppe Unterinn 20.00

Film / Cinema Kaltern / Caldaro, Bahnhof / Stazione We Want Sex GB 2010, Nigel Cole, 113 min. Con Sally Hawkins, Bob Hoskins, Miranda Richardson u.a. 0471 964945 www.filmtreff-kaltern.it 18.00

Kaltern / Caldaro, Bahnhof / Stazione The Social Network USA 2010, David Fincher, 121 Min. Mit Jesse Eisenberg, Andrew Garfield, Justin Timberlake, Brenda Song u.a. 0471 964945 www.filmtreff-kaltern.it 20.30

– 54 –

Schlanders / Silandro, Kulturhaus / Casa della cultura Karl Schönherr, Göflaner str. / Via Covelano 27b Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 1 Mit D. Radcliffe, R.Grint, E.Watson, u.a. USA 2010, David Yates, 146 Min. 19.30-22.00

Kinder / Bambini Bozen / Bolzano, Filmclub - Capitol Kino / Filmclub - Cinema Capitol Dr.-Streiter-Gasse 8d / Via Dr. Streiter 8d Der kleine Nick in dt. Sprache / in lingua tedesca Land / paese: F, 90 min Regie / regia: Laurent Tirard 16.00 (Kinderkino) Bozen / Bolzano, Theater im Hof / Teatro Cortile, Obstplatz 37 / Piazza delle Erbe 37 Aschenputtel / Cenerentola 0471 980756 www.theaterimhof.it 17.00-18.00 Meran / Merano, Bürgersaal / Sala Civica, Otto-Huber-Str. 8 / Via Otto Huber 8 Ponyo – das große Abenteuer am Meer in dt. Sprache / in lingua tedesca Land / paese: J, 97 min Regie / regia: Hayao Miyazaki 16.00 Kaltern / Caldaro, Bahnhof / Stazione Das Sandmännchen – Abenteuer im Traumland D/F 2010, Jesper Moller, Sinem Sakaoglu, Helmut Fischer, 83 Min. Zeichentrickfilm. 0471 964945 www.filmtreff-kaltern.it 16.00 (Kinderfilm)

16.01. SO/DO Theater / Teatro Bozen / Bolzano, Museion Dantestr. 6 / Via Dante 6 Kreuz+Quer. Kunststücke mit Vorspiel. www.fabrikazzurro.com 11.00-12.30 Bozen / Bolzano, Stadttheater, Studio / Teatro Comunale, Studio Verdiplatz 40 / Piazza Verdi 40 Offene Zweierbeziehung von Franca Rame / Dario Fo 0471 065320 www.theater-bozen.it 17.00 Feldthurns / Velturno, Gemeindesaal / Sala comunale Das Miststück Lustspiel von Arno Boas Bühne: Heimatbühne Feldthurns 0472 855228 16.00 Innichen / San Candido, Josef Resch Haus / Casa Josef Resch Attostr. 4 / Via Atto 4 Der Weibsteufel Volksstück von Karl Schönherr Bühne: Pustertaler Theatergemeinschaft 0474 913149 pustertaler-theatergemeinschaft.it 18.00 Lajen / Laion, Kulturhaus / Casa della cultura, Mitterweg 4A Durchgeknallt Lustspiel von Walter G. Pfaus Bühne: Heimatbühne Lajen 0471 656036 15.00


Neumarkt / Egna, Mesnerhaus Andreas-Hofer-Str. 5 / Via Andreas Hofer 5 Goethes Faust mit Roland Selva und Georg Kaser 0471 812128 www.fsu-neumarkt.com 18.00-19.30 Steinhaus / Cadipietra, Vereinssaal / Sala delle associazioni See der Tausend Wünsche Märchen von Werner Schulte Bühne: Heimatbühne Steinhaus 348 4313631 15.00 Tschengls / Cengles, Kultursaal / Sala culturale Ein alter Freund Lustspiel von Rudolf Reiner Bühne: Heimatbühne Tschengls 347 1146192 17.00 Unterinn / Auna di Sotto, Vereinshaus / Casa delle associazioni Finger weg vom Internet, Opa Lustspiel von Jürgen Schuster Bühne: Theatergruppe Unterinn 17.00

Schlanders / Silandro, Kulturhaus / Casa della cultura Karl Schönherr, Göflaner str. / Via Covelano 27b Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 1 Mit D. Radcliffe, R.Grint, E.Watson, u.a. USA 2010, David Yates, 146 Min. 18.00-20.30

Kinder / Bambini Bozen / Bolzano, Filmclub - Capitol Kino / Filmclub - Cinema Capitol Dr.-Streiter-Gasse 8d / Via Dr. Streiter 8d Der kleine Nick in dt. Sprache / in lingua tedesca Land / paese: F, 90 min Regie / regia: Laurent Tirard 16.00 (Kinderkino) Kaltern / Caldaro, Bahnhof / Stazione Das Sandmännchen – Abenteuer im Traumland D/F 2010, Jesper Moller, Sinem Sakaoglu, Helmut Fischer, 83 Min. Zeichentrickfilm. 0471 964945 www.filmtreff-kaltern.it 16.00 (kinderfilm)

Film / Cinema Kaltern / Caldaro, Bahnhof / Stazione The Social Network USA 2010, David Fincher, 121 Min. Mit Jesse Eisenberg, Andrew Garfield, Justin Timberlake, Brenda Song u.a. 0471 964945 www.filmtreff-kaltern.it 18.00 Kaltern / Caldaro, Bahnhof / Stazione We Want Sex GB 2010, Nigel Cole, 113 min. Con Sally Hawkins, Bob Hoskins, Miranda Richardson u.a. 0471 964945 www.filmtreff-kaltern.it 20.30

17.01. MO/LU Vorträge / Conferenze Bozen / Bolzano, Parkhotel Laurin Laurinstr. 4 / Via Laurin 4 Kamingespräch: Wie Kultur entsteht / 3. dialogo al camino: Come nasce la cultura mit Gabriella Serra di Cassano Grand Dame unter den Restauratoren, Verena Mumelter / con Gabriella Serra di Cassano Grand Dame delle restauratrici: Verena Mumelter 333 8802746 20.30-21.30

15. - 16. - 17. - 18. JANUAR/GENNAIO 2011

18.01. DI/MA Theater / Teatro

Bozen / Bolzano, Cristallo Theater / Teatro Cristallo Dalmatienstr. 30 / Via Dalmazia 30 Come il ritmo di una voce che confonde Una serata inedita, con gli archi dell’Orchestra Haydn e Maura Bruschetti, guidati da Stefano Ferrario 0471 202016 www.teatrocristallo.it 21.00-23.00 Bozen / Bolzano, Stadttheater, Studio / Teatro Comunale, Studio Verdiplatz 40 / Piazza Verdi 40 Offene Zweierbeziehung von Franca Rame / Dario Fo 0471 065320 www.theater-bozen.it 20.00 Meran / Merano, Theater Puccini / Teatro Puccini Theaterplatz 2 / Piazza Teatro 2 Giorni scontati di Antonella Fattori e Daniela Scarlatti 20.30-22.00

– 55 –


Kaltern / Caldaro, Vereinshaus / Circolo, Goldgasse / Via d’Oro 29 Die fromme Johanna Schwank von Carsten Lögering Bühne: Theatergruppe Kaltern 0471 963169 www.tgkaltern.com 20.00

Film / Cinema Bruneck / Brunico, Odeon Cinecenter, Waldheimweg 1 / Via Villa del Bosco 1 Una sconfinata giovinezza Anno: 2010, Durata: 98’, Origine: Italia, Genere: commedia 17.30, 20.30

19.01. MI/ME Theater / Teatro Bozen / Bolzano, Kleinkunsttheater Carambolage / Piccolo teatro Carambolage Silbergasse 19 / Via Argentieri 19 Mondscheintarif Schauspiel von Ildikó von Kürthy Bühne: Carambolage www.carambolage.org 20.30 Bozen / Bolzano, Stadttheater, Studio / Teatro Comunale, Studio Verdiplatz 40 / Piazza Verdi 40 Offene Zweierbeziehung von Franca Rame / Dario Fo 0471 065320 www.theater-bozen.it 20.00

– 56 –

Bozen / Bolzano, Waltherhaus Kulturhaus Walther von der Vogelweide / Waltherhaus - Casa della Cultura Walther von der Vogelweide, Schlernstraße 1 / Via Sciliar 1 Malaga von Lukas Bärfuss Ein Gastspiel des Schauspielhauses Zürich 0471 313800 www.kulturinstitut.org 20.00-21.30 Brixen / Bressanone, Gruppe Dekadenz - Anreiterkeller Obere Schutzengelgasse 3 / Via Alta Angelo Custode 3 Improtheater Carambolage 0472 836393 www.dekadenz.it 20.30 Feldthurns / Velturno, Gemeindesaal / Sala comunale Das Miststück Lustspiel von Arno Boas Bühne: Heimatbühne Feldthurns 0472 855228 20.00 Innichen / San Candido, Josef Resch Haus / Casa Josef Resch Attostr. 4 / Via Atto 4 Der Weibsteufel Volksstück von Karl Schönherr Bühne: Pustertaler Theatergemeinschaft 0474 913149 pustertaler-theatergemeinschaft.it 20.30

Film / Cinema Brixen / Bressanone, Kino Stella / Cinema Stella Altemarktgasse 8 / Via Mercato Vecchio 8 Una sconfinata giovinezza Anno: 2010, Durata: 98’, Origine: Italia, Genere: commedia 19.00, 21.15

Vorträge / Conferenze

Bruneck / Brunico, UFO - Jugend und Kulturzentrum, Josef-FerrariStr. 20 / Via Josef Ferrari 20 Frauen im Iran / Donne in Iran Diavortrag mit Silvia Pitscheider 0474 555770 www.ufobruneck.it 20.30


Film / Cinema

20.01. DO/GI Musik / Musica

Bozen / Bolzano, Konservatorium C. Monteverdi / Conservatorio C. Monteverdi, Dominikanerplatz 19 / Piazza Domenicani 19 Apollon Musagete String Quartet www.konzertverein.org 20.00-22.00

Theater / Teatro Bozen / Bolzano, Kleinkunsttheater Carambolage / Piccolo teatro Carambolage, Silbergasse 19 / Via Argentieri 19 Mondscheintarif Schauspiel von Ildikó von Kürthy Bühne: Carambolage www.carambolage.org 20.30 Bozen / Bolzano, Museion Dantestr. 6 / Via Dante 6 Kreuz+Quer. Kunststücke mit Vorspiel. www.fabrikazzurro.com 20.00-21.30 Bozen / Bolzano, Stadttheater, Studio / Teatro Comunale, Studio Verdiplatz 40 / Piazza Verdi 40 Offene Zweierbeziehung von Franca Rame / Dario Fo 0471 065320 www.theater-bozen.it 20.00

19. - 20. JANUAR/GENNAIO 2011

Brixen / Bressanone, Gruppe Dekadenz - Anreiterkeller Obere Schutzengelgasse 3 / Via Alta Angelo Custode 3 Und wenn sie nicht gestorben sind Kabarett mit Robert BLÖchl & Roland penZINGER 0472 836393 www.dekadenz.it 20.30 Meran / Merano, Stadttheater / Teatro Comunale, Theaterplatz 2 / Piazza Teatro 2 Malaga von Lukas Bärfuss Ein Gastspiel des Schauspielhauses Zürich 0471 313800 www.kulturinstitut.org 20.00-21.30 Lajen / Laion, Kulturhaus / Casa della cultura, Mitterweg 4A Durchgeknallt Lustspiel von Walter G. Pfaus Bühne: Heimatbühne Lajen 0471 656036 20.00 Unterinn / Auna di Sotto, Vereinshaus / Casa delle associazioni Finger weg vom Internet, Opa Lustspiel von Jürgen Schuster Bühne: Theatergruppe Unterinn 20.00

Bozen / Bolzano, Filmclub - Capitol Kino / Filmclub - Cinema Capitol Dr.-Streiter-Gasse 8d / Via Dr. Streiter 8d Stromboli, terra di Dio Mit einer Einführung von Ursula Demeter / Con una introduzione di Ursula Demeter. Orig. con sottotitoli in ted. Regia: Roberto Rossellini. Con: Ingrid Bergmann, Mario Sponza, Mario Vitale, Renzo Cesana. I 1950, 107 min. 17.30

Bozen / Bolzano, Filmclub - Capitol Kino / Filmclub - Cinema Capitol Dr.-Streiter-Gasse 8d / Via Dr. Streiter 8d Vulcano Mit einer Einführung von Ursula Demeter / Con un’introduzione di Ursula Demeter. Deutsche Fassung. Regie: William Dieterle. Drehbuch: Piero Tellini, Victor Stoloff. Mit: Anna Magnani, Geraldine Brooks, Rossano Brazzi. I 1949, 101 Min., s/w, 35mm 19.30

Kinder / Bambini Bozen / Bolzano, Theater im Hof / Teatro Cortile, Obstplatz 37 / Piazza delle Erbe 37 Hannelore Katz sucht einen Platz / Hannelore Katz cerca casa 0471 980756 www.theaterimhof.it 17.00-18.00

– 57 –


21.01. FR/VE Musik / Musica Bozen / Bolzano, Parkhotel Laurin Laurinstr. 4 / Via Laurin 4 „...All that Jazz!“ presents – “Baritone Summit” (At/I) Italian Jazz Wave 0471 311570 www.laurin.it 21.30-00.30

Theater / Teatro

Bozen / Bolzano, Cristallo Theater / Teatro Cristallo Dalmatienstr. 30 / Via Dalmazia 30 Una donna non rieducabile con Ottavia Piccolo 334 6234909 www.circololacomune.it www.artedelfarridere.it 21.00-23.00 Bozen / Bolzano, Kleinkunsttheater Carambolage / Piccolo teatro Carambolage, Silbergasse 19 / Via Argentieri 19 Mondscheintarif Schauspiel von Ildikó von Kürthy Bühne: Carambolage www.carambolage.org 20.30

– 58 –

Bozen / Bolzano, Stadttheater, Studio / Teatro Comunale, Studio Verdiplatz 40 / Piazza Verdi 40 Offene Zweierbeziehung von Franca Rame / Dario Fo 0471 065320 www.theater-bozen.it 20.00 Brixen / Bressanone, Gruppe Dekadenz - Anreiterkeller Obere Schutzengelgasse 3 / Via Alta Angelo Custode 3 Und wenn sie nicht gestorben sind Kabarett mit Robert BLÖchl & Roland penZINGER 0472 836393 www.dekadenz.it 20.30 Meran / Merano, Theater in der Altstadt, Freiheitsstr. 27 / Corso Libertà 27 Zirkus Sardam von Daniil Charms 0473 211623 www.tida.it 20.30 (Premiere) Innichen / San Candido, Josef Resch Haus / Casa Josef Resch Attostr. 4 / Via Atto 4 Der Weibsteufel Volksstück von Karl Schönherr Bühne: Pustertaler Theatergemeinschaft 0474 913149 pustertaler-theatergemeinschaft.it 20.30 Leifers / Laives, Teatro dei filodrammatici Gino Coseri Durchgang Schule / Passaggio scolastico (ex Aula Magna) Stava – 19 luglio 1985 di Luisa Pachera 336 6606396 20.45-23.00

Neumarkt / Egna, Mesnerhaus Andreas-Hofer-Str. 5 / Via Andreas Hofer 5 Goethes Faust mit Roland Selva und Georg Kaser 0471 812128 www.fsu-neumarkt.com 20.00-21.30 Sand in Taufers / Campo Tures, Bürgersaal Tubriszentrum / Sala comunale Centro Tubris Das verflixte Klassentreffen Schwank von Regina Rösch Bühne: Heimatbühne Sand in Taufers 345 0309202 www.heimatbuehnetaufers.com 20.00 Schlanders / Silandro, Kulturhaus / Casa della cultura Karl Schönherr, Göflaner str. / Via Covelano 27b Diese Gespenster Komödie von Eduardo De Filippo 20.00-22.00 (Einführung um 19.15 Uhr)

Film / Cinema Kaltern / Caldaro, Bahnhof / Stazione Crazy Heart USA 2009, Scott Cooper, 111 Min. Mit Jeff Bridges, Maggie Gyllenhaal, Robert Duvall, Colin Farrell u.a. 0471 964945 www.filmtreff-kaltern.it 20.30

Literatur / Letteratura Meran / Merano, Stadtbibliothek / Biblioteca Civica Rennweg 1 / Via delle corse 1 Anna Politkovskaja: una diversa idea di giornalismo Un incontro a cura dell’Associazione Anna Poliktovskaja, giornalista russa assassinata nel 2006. 20.30-22.30


Kinder / Bambini Bozen / Bolzano, Buchhandlung Giunti al Punto / Libreria Giunti al Punto, Goethestr. 25b / Via Goethe 25b Letture in libreria Ogni venerdì sarà possibile partecipare alle nostre letture in libreria. Con questi incontri vogliamo avvicinare i bambini al mondo dei libri. 0471 323514 17.30 Bozen / Bolzano, Filmclub - Capitol Kino / Filmclub - Cinema Capitol Dr.-Streiter-Gasse 8d / Via Dr. Streiter 8d Momo in dt. Sprache / in lingua tedesca Land / paese: D, 75 min 16.00 (Kinderkino) Bozen / Bolzano, Theater im Hof / Teatro Cortile, Obstplatz 37 / Piazza delle Erbe 37 Hannelore Katz sucht einen Platz / Hannelore Katz cerca casa 0471 980756 www.theaterimhof.it 17.00-18.00 Bruneck / Brunico, UFO - Jugend und Kulturzentrum Josef-Ferrari-Str. 20 / Via Josef Ferrari 20 Schlag das UFO! & DJ Ery Bass, Lento Violento Wer traut sich, das UFO- Team herauszufordern? / Chi se la sente di sfidare il team dell’UFO? 0474 555770 www.ufobruneck.it 18.00

22.01. SA/SA Musik / Musica Bozen / Bolzano, Kulturkreis Walter Masetti / Circolo Culturale Walter Masetti, Reschenstr. / Via Resia 27 Amore, Guerra e Società 40 anni dopo Emilio & Gli Insolvibili 339 3375951 20.30-23.00 Bruneck / Brunico, Michael Pacher Haus / Casa Michael Pacher Kapuzinerplatz 3 / Piazza Capuccini 3 Academy of St. Martin in the Fields 0471 313800 www.kulturinstitut.org 20.00 Terlan / Terlano, XSund Hauptstr. 4 / Via Principale 4 Frontier(s) (Indie-Rock, US) ex Elliott 347 4362467 www.poisonforsouls.com 20.30

Theater / Teatro

Bozen / Bolzano, Cristallo Theater / Teatro Cristallo Dalmatienstr. 30 / Via Dalmazia 30 I musicanti di Brema Una storia sul valore e la bellezza dell’amicizia. 0471 202016 www.teatrocristallo.it 16.30-18.00

21. - 22. JANUAR/GENNAIO 2011

Bozen / Bolzano, Kleinkunsttheater Carambolage / Piccolo teatro Carambolage, Silbergasse 19 / Via Argentieri 19 Mondscheintarif Schauspiel von Ildikó von Kürthy Bühne: Carambolage www.carambolage.org 20.30 Bozen / Bolzano, Stadttheater / Teatro Comunale, Verdiplatz 40 / Piazza Verdi 40 Come sono caduto in Baz! con BAZ 4.0, lettore multimediale di nuova generazione 334 6234909 www.circololacomune.it www.artedelfarridere.it 21.00-23.00 Bozen / Bolzano, Stadttheater, Studio / Teatro Comunale, Studio Verdiplatz 40 / Piazza Verdi 40 Offene Zweierbeziehung von Franca Rame / Dario Fo 0471 065320 www.theater-bozen.it 20.00 Feldthurns / Velturno, Gemeindesaal / Sala comunale Das Miststück Lustspiel von Arno Boas Bühne: Heimatbühne Feldthurns 0472 855228 20.00 Girlan / Cornaiano, Tannerhof Girlaner Str. 1 / Via Cornaiano 1 Wegen Erbschaft geschlossen Lustspiel von Günther Philp Bühne: Theatergruppe Girlan 0471 662417 20.00 Innichen / San Candido, Josef Resch Haus / Casa Josef Resch Attostr. 4 / Via Atto 4 Der Weibsteufel Volksstück von Karl Schönherr Bühne: Pustertaler Theatergemeinschaft 0474 913149 pustertaler-theatergemeinschaft.it 20.30

– 59 –


Kaltern / Caldaro, Vereinshaus / Circolo, Goldgasse / Via d’Oro 29 Die fromme Johanna Schwank von Carsten Lögering Bühne: Theatergruppe Kaltern 0471 963169 www.tgkaltern.com 20.00 Kastelbell-Tschars / CastelbelloCiardes, Josef Maschler Haus / Casa Josef Maschler Liebe über Schuld und Leid (Wo die Heimatwälder rauschten) Volksstück von Franz Rieder Bühne: Heimatbühne Kastelbell - Tschars 333 3298232 heimatbuehne-kastelbell-tschars.it 20.00 Matsch / Mazia, Vereinssaal Saisonsgigger (Der Saisongockel) Lustspiel von Friedrich Ludwig John Bühne: Theaterbühne Matsch 347 8265005 20.00 Neumarkt / Egna, Mesnerhaus Andreas-Hofer-Str. 5 / Via Andreas Hofer 5 Goethes Faust mit Roland Selva und Georg Kaser 0471 812128 www.fsu-neumarkt.com 20.00-21.30 Sand in Taufers / Campo Tures, Bürgersaal Tubriszentrum / Sala comunale Centro Tubris Das verflixte Klassentreffen Schwank von Regina Rösch Bühne: Heimatbühne Sand in Taufers 345 0309202 www.heimatbuehnetaufers.com 20.00 Steinhaus / Cadipietra, Vereinssaal / Sala delle associazioni See der Tausend Wünsche Märchen von Werner Schulte Bühne: Heimatbühne Steinhaus 348 4313631 20.00

– 60 –

Unterinn / Auna di Sotto, Vereinshaus / Casa delle associazioni Finger weg vom Internet, Opa Lustspiel von Jürgen Schuster Bühne: Theatergruppe Unterinn 20.00

Film / Cinema Meran / Merano, Bürgersaal / Sala Civica, Otto-Huber-Str. 8 / Via Otto Huber 8 Der kleine Nick in dt. Sprache / in lingua tedesca Land / paese: F, 90 min Regie / regia: Laurent Tirard 16.00 Kaltern / Caldaro, Bahnhof / Stazione Die Chroniken von Narnia: Die Reise auf der Morgenröte GB 2010, Michael Apted, 120 Min. Mit Skandar Keynes, Ben Barnes, Will Poulter, Tilda Swinton, Georgie Henley u.a. 0471 964945 www.filmtreff-kaltern.it 18.00 Kaltern / Caldaro, Bahnhof / Stazione Crazy Heart USA 2009, Scott Cooper, 111 Min. Mit Jeff Bridges, Maggie Gyllenhaal, Robert Duvall, Colin Farrell u.a. 0471 964945 www.filmtreff-kaltern.it 20.30

Kinder / Bambini Bozen / Bolzano, Theater im Hof / Teatro Cortile Obstplatz 37 / Piazza delle Erbe 37 Hannelore Katz sucht einen Platz / Hannelore Katz cerca casa 0471 980756 www.theaterimhof.it 17.00-18.00

Bozen / Bolzano, Filmclub - Capitol Kino / Filmclub - Cinema Capitol Dr.-Streiter-Gasse 8d / Via Dr. Streiter 8d Momo in dt. Sprache / in lingua tedesca Land / paese: D, 75 min 16.00 (Kinderkino)

23.01. SO/DO Musik / Musica Seiser Alm / Alpe di Siusi, Sanonhütte / Baita Sanon Swing on Snow – Seiser Alm WinterMusicFestival mit der Gruppe „Der Berg“ 0471 709600 www.swingonsnow.com 13.00

Theater / Teatro

Bozen / Bolzano, Cristallo Theater / Teatro Cristallo Dalmatienstr. 30 / Via Dalmazia 30 L’affaire Mortara – Il piccolo bambino ebreo 0471 202016 www.teatrocristallo.it 16.30-18.30 Bozen / Bolzano, Museion Dantestr. 6 / Via Dante 6 Kreuz+Quer. Kunststücke mit Vorspiel. www.fabrikazzurro.com 11.00-12.30


Bozen / Bolzano, Stadttheater, Studio / Teatro Comunale, Studio Verdiplatz 40 / Piazza Verdi 40 Offene Zweierbeziehung von Franca Rame / Dario Fo 0471 065320 www.theater-bozen.it 17.00 Meran / Merano, Theater in der Altstadt, Freiheitsstr. 27 / Corso Libertà 27 Zirkus Sardam von Daniil Charms 0473 211623 www.tida.it 20.30 Feldthurns / Velturno, Gemeindesaal / Sala comunale Das Miststück Lustspiel von Arno Boas Bühne: Heimatbühne Feldthurns 0472 855228 18.00 Girlan / Cornaiano, Tannerhof Girlaner Str. 1 / Via Cornaiano 1 Wegen Erbschaft geschlossen Lustspiel von Günther Philp Bühne: Theatergruppe Girlan 0471 662417 18.00 Innichen / San Candido, Josef Resch Haus / Casa Josef Resch Attostr. 4 / Via Atto 4 Der Weibsteufel Volksstück von Karl Schönherr Bühne: Pustertaler Theatergemeinschaft 0474 913149 pustertaler-theatergemeinschaft.it 18.00 Kaltern / Caldaro, Vereinshaus / Circolo Goldgasse 29 / Via d’Oro 29 Die fromme Johanna Schwank von Carsten Lögering Bühne: Theatergruppe Kaltern 0471 963169 www.tgkaltern.com 20.00

22. - 23. JANUAR/GENNAIO 2011

Kastelbell-Tschars / CastelbelloCiardes, Josef Maschler Haus / Casa Josef Maschler Liebe über Schuld und Leid (Wo die Heimatwälder rauschten) Volksstück von Franz Rieder Bühne: Heimatbühne Kastelbell - Tschars 333 3298232 www.heimatbuehne-kastelbelltschars.it 17.00 Lajen / Laion, Kulturhaus / Casa della cultura, Mitterweg 4A Durchgeknallt Lustspiel von Walter G. Pfaus Bühne: Heimatbühne Lajen 0471 656036 18.00

Neumarkt / Egna, Mesnerhaus Andreas-Hofer-Str. 5 / Via Andreas Hofer 5 Goethes Faust mit Roland Selva und Georg Kaser 0471 812128 www.fsu-neumarkt.com 18.00-19.30 Sand in Taufers / Campo Tures, Bürgersaal Tubriszentrum / Sala comunale Centro Tubris Das verflixte Klassentreffen Schwank von Regina Rösch Bühne: Heimatbühne Sand in Taufers 345 0309202 www.heimatbuehnetaufers.com 14.30, 20.00 Steinhaus / Cadipietra, Vereinssaal / Sala delle associazioni See der Tausend Wünsche Märchen von Werner Schulte Bühne: Heimatbühne Steinhaus 348 4313631 17.00

Unterinn / Auna di Sotto, Vereinshaus / Casa delle associazioni Finger weg vom Internet, Opa Lustspiel von Jürgen Schuster Bühne: Theatergruppe Unterinn 17.00

Film / Cinema Kaltern / Caldaro, Bahnhof / Stazione Die Chroniken von Narnia: Die Reise auf der Morgenröte GB 2010, Michael Apted, 120 Min. Mit Skandar Keynes, Ben Barnes, Will Poulter, Tilda Swinton, Georgie Henley u.a. 0471 964945 www.filmtreff-kaltern.it 18.00 Kaltern / Caldaro, Bahnhof / Stazione Crazy Heart USA 2009, Scott Cooper, 111 Min. Mit Jeff Bridges, Maggie Gyllenhaal, Robert Duvall, Colin Farrell u.a. 0471 964945 www.filmtreff-kaltern.it 20.30

Kinder / Bambini

Bozen / Bolzano, Filmclub - Capitol Kino / Filmclub - Cinema Capitol Dr.-Streiter-Gasse 8d / Via Dr. Streiter 8d Momo in dt. Sprache / in lingua tedesca Land / paese: D, 75 min 16.00 (Kinderkino)

– 61 –


Theater / Teatro

24.01. MO/LU

25.01. DI/MA

Musik / Musica

Musik / Musica

Seis / Siusi, Wanderhotel Europa Swing on Snow – Seiser Alm WinterMusicFestival mit Hiesix & Christine Lauterburg 0471 709600 www.swingonsnow.com 21.00

Bozen / Bolzano, Konzerthaus Haydn / Auditorium Haydn Dantestr. 15 / Via Dante 15 Konzert Haydn Orchester / Concerto Orchestra Haydn Johann Sebastian Bach – Wolfang Amadeus Mozart – Béla Bartók 0471 975031 www.haydn.it 20.30

Seiser Alm / Alpe di Siusi, Arnikahütte / Baita Arnika Swing on Snow – Seiser Alm WinterMusicFestival mit Ziganoff 0471 709600 www.swingonsnow.com 13.00 Seiser Alm / Alpe di Siusi, Euro Piste / Pista Euro Swing on Snow – Seiser Alm WinterMusicFestival mit Saxpack 0471 709600 www.swingonsnow.com 10.30

Kastelruth / Castelrotto, Dorfschenke Swing on Snow – Seiser Alm WinterMusicFestival mit Saxpack 0471 709600 www.swingonsnow.com 21.00 Seiser Alm / Alpe di Siusi, Panorama Talstation / Stazione a valle Swing on Snow – Seiser Alm WinterMusicFestival mit Hiesix & Christine Lauterburg 0471 709600 www.swingonsnow.com 13.00 Seiser Alm / Alpe di Siusi, Spitzbühl Piste / Pista Spitzbühl Swing on Snow – Seiser Alm WinterMusicFestival mit Saxpack 0471 709600 www.swingonsnow.com 10.30

– 62 –

Bozen / Bolzano, Stadttheater / Teatro Comunale, Verdiplatz 40 / Piazza Verdi 40 Al cavallino bianco Operetta di Benatzky, Stolz, Granichstaedten, Frankowski; Compagnia: Cantieri d’arte. 389 3040501 20.30 Bozen / Bolzano, Stadttheater, Studio / Teatro Comunale, Studio Verdiplatz 40 / Piazza Verdi 40 Offene Zweierbeziehung von Franca Rame / Dario Fo 0471 065320 www.theater-bozen.it 20.00

Meran / Merano, Theater in der Altstadt, Freiheitsstr. 27 / Corso Libertà 27 Zirkus Sardam von Daniil Charms 0473 211623 www.tida.it 20.30


26.01. MI/ME Musik / Musica Kastelruth / Castelrotto, Vinebar Rubin Swing on Snow – Seiser Alm WinterMusicFestival mit Aniada a Noar 0471 709600 www.swingonsnow.com 21.00 Seiser Alm / Alpe di Siusi, Mahlknechthütte / Rifugio Molignon Swing on Snow – Seiser Alm WinterMusicFestival mit Polka Potente 0471 709600 www.swingonsnow.com 13.00 Seiser Alm / Alpe di Siusi, Monte Piz Piste / Pista Monte Piz Swing on Snow – Seiser Alm WinterMusicFestival mit Saxpack 0471 709600 www.swingonsnow.com 10.30

Theater / Teatro Bozen / Bolzano, Kleinkunsttheater Carambolage / Piccolo teatro Carambolage, Silbergasse 19 / Via Argentieri 19 Mondscheintarif Schauspiel von Ildikó von Kürthy Bühne: Carambolage www.carambolage.org 20.30

Lajen / Laion, Kulturhaus / Casa della cultura, Mitterweg 4A Durchgeknallt Lustspiel von Walter G. Pfaus Bühne: Heimatbühne Lajen 0471 656036 20.00 Sand in Taufers / Campo Tures, Bürgersaal Tubriszentrum / Sala comunale Centro Tubris Das verflixte Klassentreffen Schwank von Regina Rösch Bühne: Heimatbühne Sand in Taufers 345 0309202 www.heimatbuehnetaufers.com 20.00 Steinhaus / Cadipietra, Vereinssaal / Sala delle associazioni See der Tausend Wünsche Märchen von Werner Schulte Bühne: Heimatbühne Steinhaus 348 4313631 20.00

Film / Cinema Bruneck / Brunico, UFO - Jugend und Kulturzentrum Josef-Ferrari-Str. 20 / Via Josef Ferrari 20 ZeLIG Schule für Dokumentarfilm – Abschlussfilme 2010 Väter // Walden, oder Leben in den Bergen 0474 555770 www.ufobruneck.it 20.30 Neumarkt / Egna, Ballhaus Lauben 58 / Portici 58 Goethe! in dt. Sprache / in lingua tedesca Land / paese: D, 99 min Regie / regia: Philipp Stölzl 20.00

24. - 25. - 26. - 27. JANUAR/GENNAIO 2011

Literatur / Letteratura Bozen / Bolzano, Waltherhaus / Casa della Cultura, Schlernstraße / Via Scilar 1 Bücherwelten 2011 Buchausstellung 09.00-12.00 und 14.00-18.00 (bis zum 12.02.2011). Eröffnung / Inaugurazione: 25.01.2011, 18.00

27.01. DO/GI Musik / Musica Brixen / Bressanone, Gruppe Dekadenz - Anreiterkeller Obere Schutzengelgasse 3 / Via Alta Angelo Custode 3 Conduction 3 Carlo Canevali 0472 836393 www.dekadenz.it 20.30 Seiser Alm / Alpe di Siusi, Berghaus Zallinger / Rifugio Zallinger Swing on Snow – Seiser Alm WinterMusicFestival mit Kerber Brothers 0471 709600 www.swingonsnow.com 13.00 Seiser Alm / Alpe di Siusi, Mezdì Piste / Pista Mezdì Swing on Snow – Seiser Alm WinterMusicFestival mit Saxpack 0471 709600 www.swingonsnow.com 10.30

– 63 –


Völs am Schlern / Fiè allo Sciliar, Romantikhotel Turm Swing on Snow – Seiser Alm WinterMusicFestival mit Aniada a Noar 0471 709600 www.swingonsnow.com 21.00

Theater / Teatro Bozen / Bolzano, Kleinkunsttheater Carambolage / Piccolo teatro Carambolage, Silbergasse 19 / Via Argentieri 19 Mondscheintarif Schauspiel von Ildikó von Kürthy Bühne: Carambolage www.carambolage.org 20.30 Bozen / Bolzano, Museion Dantestr. 6 / Via Dante 6 Kreuz+Quer. Kunststücke mit Vorspiel. www.fabrikazzurro.com 20.00-21.30 Bozen / Bolzano, Stadttheater / Teatro Comunale, Verdiplatz 40 / Piazza Verdi 40 Il fu Mattia Pascal di Luigi Pirandello 20.30-22.00

Film / Cinema Bozen / Bolzano, Filmclub - Capitol Kino / Filmclub - Cinema Capitol Dr.-Streiter-Gasse 8d / Via Dr. Streiter 8d Das Wolkenphänomen von Maloya Stummfilm / film muto. Regie, Kamera, Schnitt / Regia, fotografia, montaggio: Arnold Fanck D 1924, 10 Min., s/w, 35mm Mit Live-Musik von Michael Lösch und Helga Plankensteiner. Con Musica dal vivo di Michael Lösch e Helga Plankensteiner Einführung / introduzione: Matthias Fanck 19.30

– 64 –

Kinder / Bambini

Bozen / Bolzano, Filmclub - Capitol Kino / Filmclub - Cinema Capitol Dr.-Streiter-Gasse 8d / Via Dr. Streiter 8d Der grosse Sprung Stummfilm / film muto. Regie und Drehbuch / regia e sceneggiatura: Arnold Fanck Kamera / fotografia: Sepp Allgeier, Richard Angst, Albert Benitz. Mit / con: Leni Riefenstahl, Luis Trenker, Hans Schneeberger, Paul Graetz. D 1927, 97 Min., s/w, 35mm 19.30 Bruneck / Brunico, Kolpinghaus Dietenheimerstr 2 / via Teodone 2 Goethe! in dt. Sprache / in lingua tedesca Land / paese: D, 99 min Regie / regia: Philipp Stölzl 20.00 Meran / Merano, Kulturzentrum / Centro della Cultura Cavourstr. 1 / Via Cavour 1 Intervista a Anna Politkovskaja e Il calvario ceceno Due documentari di Giorgio Fornoni (giornalista del programma Report) www.associazionepolitkovskaja.eu 20.30-22.30

Literatur / Letteratura

Bozen / Bolzano, Waltherhaus / Casa della Cultura, Schlernstraße / Via Scilar 1 Helena Lesung mit Selma Mahlknecht 20.00

Bozen / Bolzano, Theater im Hof / Teatro Cortile, Obstplatz 37 / Piazza delle Erbe 37 Der standhafte Zinnsoldat / Il tenace soldatino di piombo Christian hat von seinem Großvater Zinnsoldaten bekommen. Einem dieser Soldaten wiederfährt eine Geschichte, die sowohl sonderbar als auch wunderbar ist. / Christian ha ricevuto in regalo dal nonno dei soldatini di piombo. Ad uno di loro capita una storia che è tanto singolare quanto meravigliosa. 0471 980756 www.theaterimhof.it 17.00-18.00

28.01. FR/VE Musik / Musica Bozen / Bolzano, Halle 28 Schlachthofstr. 28 / Via Macello 28 wupwup presents: Fritz Kalkbrenner (Berlin / Live) mit seinem neumen Album: „Here Today, Gone Tomorrow“ www.wupwup.com 22.00-03.00 Bozen / Bolzano, Parkhotel Laurin Laurinstr. 4 / Via Laurin 4 „...All that Jazz!“ presents – Luca Mannutza Trio (I) Italian Jazz Wave 0471 311570 www.laurin.it 21.30-01.00


Bozen / Bolzano, Stadttheater / Teatro Comunale Verdiplatz 40 / Piazza Verdi 40 Il fu Mattia Pascal di Luigi Pirandello 20.30-22.00

Bruneck / Brunico, UFO - Jugend und Kulturzentrum, Josef-FerrariStr. 20 / Via Josef Ferrari 20 Monsters of Rock IV The Clairvoyants, Wild Boars, Lawbreakers 0474 555770 www.ufobruneck.it 20.00 Seiser Alm / Alpe di Siusi, Floralpina Piste / Pista Floralpina Swing on Snow – Seiser Alm WinterMusicFestival mit Bifunk 0471 709600 www.swingonsnow.com 10.30 Seiser Alm / Alpe di Siusi, Hotel Paradiso Swing on Snow – Seiser Alm WinterMusicFestival mit Kerber Brothers 0471 709600 www.swingonsnow.com 13.00 Völs am Schlern / Fiè allo Sciliar, Hotel Heubad Swing on Snow – Seiser Alm WinterMusicFestival mit Polka Potente 0471 709600 www.swingonsnow.com 21.00

Theater / Teatro Bozen / Bolzano, Kleinkunsttheater Carambolage / Piccolo teatro Carambolage Silbergasse 19 / Via Argentieri 19 Mondscheintarif Schauspiel von Ildikó von Kürthy Bühne: Carambolage www.carambolage.org 20.00

27. - 28. JANUAR/GENNAIO 2011

Brixen / Bressanone, Gruppe Dekadenz - Anreiterkeller Obere Schutzengelgasse 3 / Via Alta Angelo Custode 3 Der Paragrafenreiter 0472 836393 www.dekadenz.it 20.30 Meran / Merano, Theater in der Altstadt, Freiheitsstr. 27 / Corso Libertà 27 Zirkus Sardam von Daniil Charms 0473 211623 www.tida.it 20.30 Girlan / Cornaiano, Tannerhof Girlaner Str. 1 / Via Cornaiano 1 Wegen Erbschaft geschlossen Lustspiel von Günther Philp Bühne: Theatergruppe Girlan 0471 662417 20.00 Neumarkt / Egna, Mesnerhaus Andreas-Hofer-Str. 5 / Via Andreas Hofer 5 Goethes Faust mit Roland Selva und Georg Kaser 0471 812128 www.fsu-neumarkt.com 20.00-21.30

Sterzing / Vipiteno, Stadttheater / Teatro Comunale Goethe Platz 1 / Piazza Goethe 1 Goethe! in dt. Sprache / in lingua tedesca Land / paese: D, 99 min Regie / regia: Philipp Stölzl 20.30

Kinder / Bambini Bozen / Bolzano, Buchhandlung Giunti al Punto / Libreria Giunti al Punto, Goethestr. 25b / Via Goethe 25b Letture in libreria Ogni venerdì sarà possibile partecipare alle nostre letture in libreria. Con questi incontri vogliamo avvicinare i bambini al mondo dei libri. 0471 323514 17.30 Bozen / Bolzano, Filmclub - Capitol Kino / Filmclub - Cinema Capitol Dr.-Streiter-Gasse 8d / Via Dr. Streiter 8d Der Bär ist los in dt. Sprache / in lingua tedesca Land / paese: D, 95 min Regie / regia: Dana Vávrová 16.00 (Kinderkino) Bozen / Bolzano, Theater im Hof / Teatro Cortile Obstplatz 37 / Piazza delle Erbe 37 Der standhafte Zinnsoldat / Il tenace soldatino di piombo 0471 980756 www.theaterimhof.it 17.00-18.00

Film / Cinema Kaltern / Caldaro, Bahnhof / Stazione Männer im Wasser S 2010, Måns Herngren, 100 Min. Mit Jonas Inde, Amanda Davin, Benny Haag, Jimmy Lindström u.a. 0471 964945 www.filmtreff-kaltern.it 20.30

– 65 –


29.01. SA/SA Musik / Musica Bozen / Bolzano, Waltherhaus Kulturhaus Walther von der Vogelweide / Waltherhaus - Casa della Cultura Walther von der Vogelweide, Schlernstraße 1 / Via Sciliar 1 Festkonzert der Stadtkapelle Bozen / Gran Concerto della Stadtkapelle Bozen www.stadtkapellebozen.it 20.00-22.00 Bruneck / Brunico, Michael Pacher Haus / Casa Michael Pacher Kapuzinerplatz 3 / Piazza Capuccini 3 Invito all’Opera Selezione di opere liriche di Donizetti, Rossini, Offenbach e altri. 0474 553595 17.30-19.00 Meran / Merano, Stadttheater / Teatro Comunale Theaterplatz 2 / Piazza Teatro 2 Das Tecchler Trio zu Gast bei Musik Meran / Il Trio Tecchler ospite di Musik Meran 0473 211612 www.musikmeran.it 18.00-20.00

Seiser Alm / Alpe di Siusi, Übungshang, Compatsch / Pista d’allenamento, Compaccio Swing on Snow – Seiser Alm WinterMusicFestival mit Bifunk 0471 709600 www.swingonsnow.com 10.30 Seiser Alm / Alpe di Siusi, Almgasthof Tirler / Baita Tirler Swing on Snow – Seiser Alm WinterMusicFestiva Federspiel 0471 709600 www.swingonsnow.com 13.00

Theater / Teatro Bozen / Bolzano, Kleinkunsttheater Carambolage / Piccolo teatro Carambolage, Silbergasse 19 / Via Argentieri 19 Mondscheintarif Schauspiel von Ildikó von Kürthy. Bühne: Carambolage www.carambolage.org 20.00 Bozen / Bolzano, Stadttheater / Teatro Comunale, Verdiplatz 40 / Piazza Verdi 40 Il fu Mattia Pascal di Luigi Pirandello 20.30-22.00

Lana, Ansitz Rosengarten / Tenuta Rosengarten, J.-Kravogl-Str. 3 / via Kravogl 3 Andrea Pozza & Dado Moroni Piano Summit 18.00-20.00 Seis / Siusi, Peppers Swing on Snow – Seiser Alm WinterMusicFestival mit Aluna 0471 709600 www.swingonsnow.com 21.00

– 66 –

Brixen / Bressanone, Gruppe Dekadenz - Anreiterkeller Obere Schutzengelgasse 3 / Via Alta Angelo Custode 3 Der Paragrafenreiter 0472 836393 www.dekadenz.it 20.30

Girlan / Cornaiano, Tannerhof Girlaner Str. 1 / Via Cornaiano 1 Wegen Erbschaft geschlossen Lustspiel von Günther Philp Bühne: Theatergruppe Girlan 0471 662417 20.00 Kastelbell-Tschars / CastelbelloCiardes, Josef Maschler Haus / Casa Josef Maschler Liebe über Schuld und Leid (Wo die Heimatwälder rauschten) Volksstück von Franz Rieder Bühne: Heimatbühne Kastelbell – Tschars 333 3298232 heimatbuehne-kastelbell-tschars.it 20.00 Matsch / Mazia, Vereinssaal Saisonsgigger (Der Saisongockel) Lustspiel von F. Ludwig John Bühne: Theaterbühne Matsch 347 8265005 20.00 Neumarkt / Egna, Mesnerhaus Andreas-Hofer-Str. 5 / Via Andreas Hofer 5 Goethes Faust mit Roland Selva und Georg Kaser 0471 812128 www.fsu-neumarkt.com 20.00-21.30 Rodeneck / Rodengo, Vereinshaus Konrad von Rodank / Casa delle associazioni Konrad von Rodank Hilfe, leih mir dei Frau Schwank von Eduard Zeineke Bühne: Volksbühne Rodeneck 0472 454276 20.15 Steinhaus / Cadipietra, Vereinssaal / Sala delle associazioni See der Tausend Wünsche Märchen von Werner Schulte Bühne: Heimatbühne Steinhaus 348 4313631 20.00


Film / Cinema Kaltern / Caldaro, Bahnhof / Stazione Männer im Wasser S 2010, Måns Herngren, 100 Min. Mit Jonas Inde, Amanda Davin, Benny Haag, Jimmy Lindström u.a. 0471 964945 www.filmtreff-kaltern.it 21.00

Kinder / Bambini Bozen / Bolzano, Filmclub - Capitol Kino / Filmclub - Cinema Capitol Dr.-Streiter-Gasse 8d / Via Dr. Streiter 8d Der Bär ist los in dt. Sprache / in lingua tedesca Land / paese: D, 95 min Regie / regia: Dana Vávrová 16.00 (Kinderkino) Bozen / Bolzano, Theater im Hof / Teatro Cortile, Obstplatz 37 / Piazza delle Erbe 37 Der standhafte Zinnsoldat / Il tenace soldatino di piombo 0471 980756 www.theaterimhof.it 17.00-18.00 Meran / Merano, Bürgersaal / Sala Civica, Otto-Huber-Str. 8 / Via Otto Huber 8 Momo in dt. Sprache / in lingua tedesca Land / paese: D, 75 min 16.00 Kaltern / Caldaro, Bahnhof / Stazione Stella und der Stern des Orients D 2008, Erna Schmidt, 86 Min. Mit Laura Berschuck, Hanna Schwamborn, Julius Römer, Axel Prahl u.a. 0471 964945 www.filmtreff-kaltern.it 16.00 (Kinderfilm)

29. - 30. JANUAR/GENNAIO 2011

30.01. SO/DO Musik / Musica Seiser Alm / Alpe di Siusi, Alpina Dolomites Swing on Snow – Seiser Alm WinterMusicFestival mit Federspiel 0471 709600 www.swingonsnow.com 13.00 Seiser Alm / Alpe di Siusi, Panorama Piste / Pista Panorama Swing on Snow – Seiser Alm WinterMusicFestival mit Bifunk 0471 709600 www.swingonsnow.com 10.30

Theater / Teatro Bozen / Bolzano, Stadttheater / Teatro Comunale, Verdiplatz 40 / Piazza Verdi 40 Il fu Mattia Pascal di Luigi Pirandello 16.00 Meran / Merano, Theater in der Altstadt, Freiheitsstr. 27 / Corso Libertà 27 Zirkus Sardam von Daniil Charms 0473 211623 www.tida.it 20.30 Girlan / Cornaiano, Tannerhof Girlaner Str. 1 / Via Cornaiano 1 Wegen Erbschaft geschlossen Lustspiel von Günther Philp Bühne: Theatergruppe Girlan 0471 662417 18.00

Kastelbell-Tschars / CastelbelloCiardes, Josef Maschler Haus / Casa Josef Maschler Liebe über Schuld und Leid (Wo die Heimatwälder rauschten) Volksstück von Franz Rieder Bühne: Heimatbühne Kastelbell - Tschars 333 3298232 heimatbuehne-kastelbell-tschars.it 17.00 Matsch / Mazia, Vereinssaal Saisonsgigger (Der Saisongockel) Lustspiel von F. Ludwig John Bühne: Theaterbühne Matsch 347 8265005 17.00 Mauls / Mules, Haus der Dorfgemeinschaft / Casa della comunità Wenn ich sie wär, Herr Doktor Lustspiel von Hans Gnant Bühne: Dorfbühne Mauls 18.00 Neumarkt / Egna, Mesnerhaus Andreas-Hofer-Str. 5 / Via Andreas Hofer 5 Goethes Faust mit Roland Selva und Georg Kaser 0471 812128 www.fsu-neumarkt.com 18.00-19.30 Rodeneck / Rodengo, Vereinshaus Konrad von Rodank / Casa delle associazioni Konrad von Rodank Hilfe, leih mir dei Frau Schwank von Eduard Zeineke Bühne: Volksbühne Rodeneck 0472 454276 18.00 Sand in Taufers / Campo Tures, Bürgersaal Tubriszentrum / Sala comunale Centro Tubris Das verflixte Klassentreffen Schwank von Regina Rösch Bühne: Heimatbühne Sand in Taufers 345 0309202 www.heimatbuehnetaufers.com 14.30, 20.00

– 67 –


Steinhaus / Cadipietra, Vereinssaal / Sala delle associazioni See der Tausend Wünsche Märchen von Werner Schulte Bühne: Heimatbühne Steinhaus 348 4313631 15.00

Film / Cinema Kaltern / Caldaro, Bahnhof / Stazione Männer im Wasser S 2010, Måns Herngren, 100 Min. Mit Jonas Inde, Amanda Davin, Benny Haag, Jimmy Lindström u.a. 0471 964945 www.filmtreff-kaltern.it 18.00

Kinder / Bambini Bozen / Bolzano, Filmclub - Capitol Kino / Filmclub - Cinema Capitol Dr.-Streiter-Gasse 8d / Via Dr. Streiter 8d Der Bär ist los in dt. Sprache / in lingua tedesca Land / paese: D, 95 min Regie / regia: Dana Vávrová 16.00 (Kinderkino) Kaltern / Caldaro, Bahnhof / Stazione Stella und der Stern des Orients D 2008, Erna Schmidt, 86 Min. Mit Laura Berschuck, Hanna Schwamborn, Julius Römer, Axel Prahl u.a. 0471 964945 www.filmtreff-kaltern.it 16.00 (Kinderfilm)

– 68 –

31.01. MO/LU Theater / Teatro Meran / Merano, Theater Puccini / Teatro Puccini Theaterplatz 2 / Piazza Teatro 2 Anna Politkovskaja Donna non rieducabile di Stefano Massini 20.30-22.30 Sterzing / Vipiteno, Stadttheater / Teatro Comunale Goethe Platz 1 / Piazza Goethe 1 Avevo un bel pallone rosso di Angela Dematté 20.30-22.00

Film / Cinema

Brixen / Bressanone, Forum Brixen / Forum Bressanone, Romstr. 9 / Via Roma 9 Goethe! in dt. Sprache / in lingua tedesca Land / paese: D, 99 min Regie / regia: Philipp Stölzl 20.30


30. - 31. JANUAR/GENNAIO 2011

– 69 –


DAS JÜNGSTE GERÜCHT

Alles Gute! „Bis Kining gilt es.“ (Für alle Nicht-Eingeborenen und Kirchenkalender-Analphabeten: „Kining“ ist Dreikönig, 6. Jänner, und bis dahin „gelten“ nach dem Volksmund die Neujahrswünsche.) Wer dieses Heft, dem zum Anlass auch einmal gratuliert und alles Gute gewünscht sei, rechtzeitig in die Hand bekommt, ist somit vorgewarnt: Es ist noch nicht zu spät, es darf noch gewünscht, noch „Neujahr abgewonnen“ werden, „bis Kining gilt es “. So weit, so leicht, mein Problem aber ist, dass mir so ganz und gar nicht klar ist, was ich wünschen könnte. Alles Gute? Klar, aber was ist schon gut? Wer kann das noch sagen? Was gestern noch gut war, ist es heute schon weniger und morgen vielleicht gar nicht mehr oder bereits das Gegenteil, also schlecht. Ich habe an dieser Stelle schon mehrmals gestanden, dass ich an Fortschritt nicht glaube. Ja, ich habe – kategorisch, als sei es sicher wie ein Naturgesetz – behauptet: Es gibt keinen Fortschritt. Was kommt, ist eher schlechter, als was war. Und was wird man, wenn man schon so denkt, groß wünschen wollen? Es wird ja fortdauernd das Gute böse. Auch Recht wird zu Unrecht und leider viel weniger oft Unrecht zu Recht. Gelegentlich ertappe ich mich beim Gedanken: Was etwa wird von dem, was ich heute mit Überzeugung vertrete, womöglich sogar tue, schon morgen falsch gewesen sein? Das alte Jahr hat wieder einige von vermeintlich sicheren Wahrheiten des Irrtums überführt. Den groben Erziehern in den Heimen – ich sag ausdrücklich nicht den Missbrauch-Tätern und Kinderschändern – nein, den gestrengen Professoren und den spießigen Präfekten, eben den berufsmäßigen Grobianen müssen die Prügel, die sie erteilt haben, wohl als Erfüllung ihrer Dienstpflicht vorgekommen sein. Als Fortsetzung von Pädagogik mit wirksameren Mitteln. Nicht nur erlaubt, sondern unverzichtbar. Wofür diese Erzieher einst befördert und in der Regel sogar ausgezeichnet wurden, dafür werden sie heute bestraft.

– 70 –


DAS JÜNGSTE GERÜCHT

Es hatte so zu sein. Deutschland hat die Prügelstrafe erst vor etwas mehr als zehn Jahren gesetzlich verboten. Italien erst später; manche Länder, auch europäische, noch gar nicht. Erst vor so kurzem also wurde Recht zu Unrecht, seine Verfolgung zur Pflicht. Gespürlose Lehrer (die es weiterhin gibt) fühlen sich seither einem Berufsverbot ausgesetzt, sprechen von der Ohnmacht der Schule und hauen in die Frühpension ab. Das wirksamste Erziehungsmittel, das sie beherrschen und an das sie glauben, ist ihnen aus der Hand geschlagen worden. Nicht von der Obrigkeit, nein, erst das Gesetz und der Richter mussten eingreifen. Sie leiden sehr, und so mancher Direktor selber auch. Was soll ich diesen Menschen wünschen zu Neujahr? Dass Unrecht dereinst wieder Recht wird? Gott bewahre! Dass wir einmal bessere Menschen sein werden? Ich glaub’s nicht. Von Manfred Rommel, das ist ein ehemaliger Oberbürgermeister von Stuttgart und der Sohn des als „Wüstenfuchs“ berühmt gewordenen Wehrmachtsgenerals Erwin Rommel, habe ich folgende Aussage gelesen: „Ich bin fest davon überzeugt: Menschen aus der Nazizeit würden heute so reden und handeln wie wir. Und die Menschen heute hätten sich im Dritten Reich so verhalten wie jene, die damals gelebt haben.“ Eine furchtbare Aussage! Und wenn sie wahr wäre? Ich fürcht, sie ist es. Und was soll ich dann noch groß wünschen? Alles Gute! Weil es immer noch das Beste ist. Florian Kronbichler

– 71 –


GEWINNSPIEL / GIOCO A PREMI

GEWINNSPIEL / GIOCO A PREMI Finde die richtige Antwort!

Indovina la risposta!

Das Redaktionsteam stellt monatlich eine Frage zu den Veranstaltungen, die im redaktionellen Teil von WasWannWo vorgestellt werden.

Ogni mese la redazione proporrà un quesito legato agli eventi presentati negli articoli del WasWannWo che stai leggendo.

Verlost werden 3x2 Karten für das Konzert „Söhne Mannheims“ am 19.03.2011 in der Bozner Stadthalle sowie 2x2 Karten für das Konzert „Ludwig Hirsch“ am 21.03.2011 im Kursaal Meran.

Verranno estratti 3x2 biglietti per il concerto “Söhne Mannheims” del 19.03.2011 al Palasport di Bolzano e 2x2 biglietti per il concerto “Ludwig Hirsch” del 21.03.2011 al Kursaal di Merano.

Die Fotografie wurde erfunden

Le fotografia è stata inventata

a) im Jahre 1739 b) im Jahre 1839 c) im Jahre 1939

a) nel 1783 b) nel 1839 c) nel 1939

Tippen Sie Ihren Vor- und Nachnamen, Wohnort sowie den Lösungsbuchstaben (a, b oder c) ein und senden Sie bis zum 20. des Monats eine SMS an die Nummer 345 6199130.

Digitate il vostro nome, cognome e luogo di residenza, seguiti dalla lettera corrispondente alla risposta esatta (a, b o c). Inviate le vostre risposte entro il 20 del mese corrente tramite SMS al numero 345 6199130.

Die Mitarbeiter der Stiftung Südtiroler Sparkasse und der Broschüre WasWannWo sind vom Gewinnspiel ausgeschlossen.

Non sono ammessi a questo gioco a premi i collaboratori della Fondazione Cassa di Risparmio di Bolzano e dell’opuscolo WasWannWo.

Lösung der Dezember-Ausgabe: a) die Kunst des Körperschmucks

Soluzione del numero di dicembre: a) l’arte della pittura corporea

– 72 –


Werbemitteilung - Messaggio pubblicitario

www.sparkasse.it - www.caribz.it

840 052 052

Mehr Bank. Pi첫 Banca.

Mehr Bank. Pi첫 Banca.

AZ_mehr bank_A5_dt_it.indd 1

06.09.10 18:13


AUTONOME PROVINZ BOZEN SÜDTIROL

PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO ALTO ADIGE

www_2011_01  

Il tempo delle immagini Gioco a prem i! Mit Gewi nn- spiel / Con „Malen ist träumen“. Werke aus der Sammlung Würth in der Sparkasse Academy...