Page 1

... mit der wichtigsten Nachricht der Welt!

Januar 2017

K1701

Mit super Sammelposter!

Hallo! Es ist Winter – hoffentlich mit viel Schnee! Dann kannst Du raus und Schlitten fahren, Schneemänner bauen und mit Deinen Freunden ein Iglu bauen ... Dazu muss es klirrend kalt sein! In der Arktis (Nordpolargebiet) ist es kalt – sehr kalt sogar. Tiere und Menschen in den Gebieten der Arktis haben täglich ganz besondere Herausforderungen zu überstehen – dazu kannst Du unten einiges lesen. Manchmal gibt es aber auch Situationen in unserer Umgebung, die uns „kalt“ erscheinen. Damit meine ich nicht die Temperatur, sondern den Umgang der Menschen miteinander. Auch der kann „kalt“ sein – und das ist gar nicht schön ... Lies mal auf der rechten Seite, was Daniel und seine Freunde erlebten! Über Daniel gibt es bei uns ein schönes Heft – Du kannst es kostenlos bestellen. Ebenso das neue Taschenbuch für alle Doppeldeckerfans (und die es werden wollen) – bestell es dir mit dem Gutschein unten rechts! Der Herr Jesus Christus segne Dich! Herzliche Grüße aus dem Kinder-Büro, Dein

Thema: Arktis Bibel: Leben in einer feindlichen Umgebung ... Info: Eiskalt - Polargebiete

SUPER

Experiment: Eiswürfel fischen

peldeckerDer Radio-Dop TER! ET SL NEW he Infos sc fri he lic Monat für Dich!

Einfach kostenlos anfordern unter doppeldecker.info

Ralf Kausemann Übrigens: Hast Du Fragen? Schreib uns! Wir antworten Dir bestimmt!

oder als Download auf der Doppeldecker-Seite: doppeldecker.info

Jesus liebt Kinder. Schick deine Post an: Das Missionswerk Heukelbach arbeitet überkonfessionell, distanziert sich von allen Sekten und hat als Grundlage allein Gottes Wort, die Bibel. Allein die gute Nachricht von Jesus Christus soll verbreitet werden. Hinweis für Verteiler: Vor der Weitergabe in privaten und öffentlichen Einrichtungen ist bitte grundsätzlich eine Erlaubnis einzuholen.

Info

Radio Doppeldecker kannst du im Radio oder über Satellit hören. Fordere dir unseren aktuellen Radioplan an! (Adresse siehe links.)

Stiftung Missionswerk Werner Heukelbach 51700 Bergneustadt Stiftung Missionswerk Werner Heukelbach Postfach 650, 4800 Zofingen kinderinfo@missionswerk-heukelbach.de

3 999* Jeden Montag am Telefon: 02261 - 799 in der Regel Flatrate * Zum Standard-Festnetztarif erreichbar. Mitosten abhängig ohne Zusatzkosten. Eventuelle Zusatzk deine Eltern! bitte vorher Frag r. anbiete vom Telefon

NEU

Eiskalt - Polargebiete

Bibel:

Hast du eine Bibel? Dann lies mal Daniel 1 Vers 1 bis 2 Vers 49

Geschichten aus der Bibel - spannend nacherzählt

Leben in einer feindlichen Umgebung In der Verbannung Babylonien war ein großes Reich, in dessen Hauptstadt König Nebukadnezar regierte. An seinem Hof lebten einige gefangengenommene jüdische Männer. Unter ihnen auch junge Leute, wie Daniel und seine drei Freunde Hananja, Mischael und Asarja. Nebukadnezar befahl, dass sie und andere junge Männer drei Jahre lang in den Schriften und der Sprache des Landes unterrichtet werden sollten. Außerdem sollten während dieser Zeit alle die gleichen Speisen essen wie der König. Zu allem Überfluss bekamen sie auch noch babylonische Namen. Aus Daniel wurde Beltschazar, aus Hananja Schadrach, aus Mischael Meschach und Asarja sollte Abed-Nego genannt werden. Nichts sollte sie mehr an ihre Heimat und an den Gott Israels erinnern. Doch Daniel und seine Freunde kannten die Gebote Gottes auswendig und lebten danach. Die Probe Auch jetzt wollten sie ihrem Gott gehorchen und sich nicht durch das Essen, das fremden Göttern geweiht war, verunreinigen. Deshalb machte Daniel folgenden Vorschlag: Zehn Tage lang wollten die vier Freunde Wasser trinken und Gemüse essen. Danach sollten sie mit den anderen Männern verglichen werden, die das Essen des Königs aßen. Der Vorschlag wurde angenommen und Gott half ihnen. Nach zehn Tagen sahen sie gesünder aus als alle anderen, die sich nicht an die Gebote Gottes hielten. Als die drei Jahre Unterricht vorüber waren, mussten alle eine Abschlussprüfung ablegen. Nun ratet mal, wer die

Prüfung als Bester bestand? Richtig, es waren Daniel und seine drei Freunde. Sie wurden sofort als Berater des Königs eingestellt. Freunde in Gefahr In seinem zweiten Regierungsjahr raubten Nebukadnezar seltsame Träume den Schlaf. Er wusste nicht, was sie zu bedeuten hatten und rief alle Weisen und Wahrsager seines Reiches zusammen. Doch niemand konnte ihm helfen. Der König war zornig und befahl alle Weisen Babyloniens umzubringen – auch Daniel und seine Freunde. In letzter Minute gelang es Daniel, die Todesstrafe hinauszuzögern. Die vier beteten gemeinsam zu Gott und baten, den Traum des Königs und dessen Bedeutung zu erfahren. Und Gott ließ sie nicht im Stich. Er erhörte ihre Gebete und erklärte Daniel in einem Traum das Geheimnis. In letzter Minute Voller Freude dankte Daniel Gott für dieses große Geschenk. Er sagte dem König, dass ihm weder die Weisen Babyloniens, noch seine eigene Klugheit helfen konnten, sondern allein Gott. Daniel und seine Freunde sind Vorbilder für uns. Obwohl sie dadurch eine Menge Probleme hatten, waren sie Gott treu. Sie wollten ihm dadurch Freude machen. Wie sieht es bei dir aus? Stehst du auch zu Gott? Er liebt dich so sehr! Leben mit ihm macht froh und frei! Wilhelm Wittfeld

Polarlicht

Polarlicht Die höchsten Polarlichter treten mehr als 200 km über der Erde auf und sind blutrot. Darunter bilden sich grüne Bögen, Strahlen und Vorhänge, oft mit einem roten unteren Bereich, der sich nur 80 km über der Erde befindet. Polareis Würde das gesamte Eis der beiden Pole schmelzen, stiege der Meeresspiegel um 66 bis 72 m an.

Experiment

Eisberge Manche Eisberge sind milchigweiß, andere grün oder blau (Grönland). Nur 15% aller Eisberge ragen auch aus dem Wasser heraus. Die „Lebensdauer“ hängt davon ab, ob ein Eisberg sinkt oder in den offenen Ozean hinausdriftet. Das kann ein paar Monate, aber auch einige Jahre dauern. 1987 wurde ein Eisberg entdeckt, der 153 km lang und 36 km breit war.

Menschen – Wissenschaftler und technisches Personal. Sie leben dort aber nicht für immer. Antarktis 1821 betrat der Robbenjäger John Davies erstmals das antarktische Festland. 1775 war James Cook auf Südgeorgien, einer Insel im Südpolarmeer, gelandet. Temperaturen Ein Besucher am Südpol steht auf 3.000 m dickem Eis. Die Temperaturen liegen im Sommer bei -30°C und im Winter bei -60°C. In der Arktis (Nordpolargebiet) steht man auf einer meterdicken Eisschicht, die auf einem bis zu 5.500 m tiefen Meer schwimmt. Im Sommer sind

Menschen In der Arktis leben um die zwei Millionen Menschen, die sich auf rund 30 Völker verteilen. Darunter sind Eskimos, Inuit, Lappen, Indianer, Samojeden, Tschuktschen, Jakuten, Nenet. In der Antarktis leben nur ein paar hundert

Eiswürfel fischen

Kannst du Eiswürfel fischen? Wenn nicht, dann kannst du es sehr schnell lernen. Deine Freunde werden über dieses Kunststück staunen. Du brauchst: - ein Glas mit Flüssigkeit (Wasser, Saft ...) - mindestens einen Eiswürfel - ein Stück Faden - etwas Salz So geht's: Gib die Eiswürfel ins Glas und lege das Ende

des Fadens auf einen Eiswürfel (Tipp: Der Faden sollte auf dem ganzen Eiswürfel aufliegen). Als nächstes streust du Salz auf den Eiswürfel (Tipp: Wenn du das Salz mit deinen Fingern und nicht mit dem Salzstreuer verteilst, triffst du den Eiswürfel besser). Versuche jetzt, den Faden möglichst nicht zu bewegen und zähle langsam bis 15. Nun ziehst du den Faden langsam hoch … schon hast du den ersten Eiswürfel gefischt. Wenn es nicht direkt beim ersten Mal funktioniert, dann gib nicht gleich auf! Streue beim nächsten Versuch etwas mehr Salz auf den Eiswürfel und warte etwas länger.

Erklärung: Durch das Salz schmilzt der Eiswürfel auf seiner Oberfläche. Der Faden liegt dann für eine kurze Zeit in einer kleinen Wasserpfütze. Da die Pfütze aber sehr viel kleiner ist als der ganze Eiswürfel, friert sie wieder zu Eis. Auch der Faden wird dabei mit eingefroren und „klebt“ deshalb mit dem Eiswürfel zusammen. Daniel Kleine

GUTSCHEIN

ausfüllen ausschneiden einschicken

Bitte schickt mir kostenlos (Gewünschtes ankreuzen):

NEU 2017

Taschenbuch „Das Taubenhaus“ (KDB1)

Daniel und seine Freunde (KH03)

Vorname, Name Straße, Hausnummer Postleitzahl, Wohnort Geburtsdatum

Das “Kinder-Info” erscheint jeden Monat kostenlos. Wenn du es noch nicht regelmäßig bekommst, kannst du es hier bestellen. Einfach ankreuzen - fertig.

Auf eine Postkarte kleben oder in einen Briefumschlag stecken und - ausreichend frankiert - an die oben links stehende Adresse schicken. (Tipp: Schreib deinen Wunsch auf eine Karte oder kopiere den Gutschein [dann brauchst du das Poster nicht zu zerschneiden] oder schreib eine E-Mail an kinderinfo@missionswerk-heukelbach.de)


Foto: skeeze / pixabay.com

Eisbären

... mit der wichtigsten Nachricht der Welt!

Gott, sei mir gnädig nach deiner Güte, lösch meine Vergehen, weil du voller Barmherzigkeit bist! Wasch meine Sünde ganz von mir ab ... ... wasch mich, dann bin ich weißer als Schnee!

(die Bibel: nach Psalm 51 Verse 3.4.9)

Kinder-Info "Arktis"  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you