Page 1

... mit der wichtigsten Nachricht der Welt!

Dezember 2016

KI1612

Mit super Sammelposter!

Hallo!

Weihnachtszeit. Was verbindest Du damit? Geschenke? Ferien? (Hoffentlich) Schnee? Viel mehr: Weihnachten denken wir an das, was in dem kleinen Dorf Bethlehem vor über 2.000 Jahren Thema: geschah: das Wunder einer besonderen Geburt. Jesus Christus kam auf die Erde. Gott schickte uns Geburt seinen Sohn. Warum? Weil Gott uns lieb hat. Jesus, der Herr, zeigte uns Gottes Liebe durch sein Leben, Bibel: Das seine Botschaft und seinen Tod am Kreuz. Du Wunder der Geburt kannst es in der Bibel nachlesen – am besten im Lukas-Evangelium. Info: MehrlingsgeWillst Du mehr über Weihnachten wissen? Dann burten im Tierreich bestell Dir das „Extra-Info“! Füll den Bestellschein aus (unten rechts) und lass ihn uns zukommen. Oder bestell im Internet unter doppeldecker.info kreativ: oder per E-Mail. Wir schicken Dir das Gewünschte Weihnachtsschmuck wie immer gern kostenfrei zu. Für die Weihnachtszeit wünschen wir Dir Gottes reichen Segen und besinnliche Tage! Einfach peldeckerDer Radio-Dop kostenlos anfordern TER! ET Der Herr Jesus Christus segne Dich! Herzliche SL NEW s fo unter sche In Monatliche friich! Grüße aus dem Kinderbüro, Dein doppeldecker.info für D

SUPER

Ralf Kausemann Übrigens: Hast Du Fragen? Schreib uns! Wir antworten Dir bestimmt! Radio Doppeldecker kannst du im Radio oder über Satellit hören. Fordere dir unseren aktuellen Radioplan an! (Adresse siehe links.)

oder als Download auf der Doppeldecker-Seite: doppeldecker.info

Jesus liebt Kinder. Schick deine Post an: Das Missionswerk Heukelbach arbeitet überkonfessionell, distanziert sich von allen Sekten und hat als Grundlage allein Gottes Wort, die Bibel. Allein die gute Nachricht von Jesus Christus soll verbreitet werden. Hinweis für Verteiler: Vor der Weitergabe in privaten und öffentlichen Einrichtungen ist bitte grundsätzlich eine Erlaubnis einzuholen.

Stiftung Missionswerk Werner Heukelbach 51700 Bergneustadt Stiftung Missionswerk Werner Heukelbach Postfach 650, 4800 Zofingen kinderinfo@missionswerk-heukelbach.de

3 999* Jeden Montag am Telefon: 02261 - 799 in der Regel Flatrate * Zum Standard-Festnetztarif erreichbar. Mitosten abhängig ohne Zusatzkosten. Eventuelle Zusatzk deine Eltern! bitte vorher Frag r. anbiete vom Telefon

NEU

Info Mehrlingsgeburten im Tierreich burt sind die Frischlinge schon ziemlich lebhaft. Sie tragen ein braunweiß gestreiftes Fell, das sie mit etwa sechs Monaten in ein schwarzbraunes Fell tauschen. Etwa zwei Monate lang werden die Frischlinge gesäugt, wobei sie aber schon mit drei Wochen anfangen in der Erde zu wühlen. Sie leben in einer großen Familie (Rotte) zusammen. Rotfuchs Nach einer Tragzeit von sieben bis acht Wochen bringt die Füchsin (auch Fähe genannt) etwa Mitte März vier bis sechs Junge zur Welt. Dazu gräbt die Fähe einen Bau. Bei der Geburt sind die jungen Füchse blind und haben ein schiefergraues bis nussbraunes Fell. Die Augen öffnen sich nach zehn bis vierzehn Tagen. Nach vier bis fünf Wochen färben sich die blauen Augen der Jungfüchse ins Bernsteinfarbene. Das typisch rotbraune Fell bekommen sie mit vier bis sechs Wochen. Werden die Füchse größer, balgen sie sich immer häufiger. Dabei kann man oft beobachten, dass sich zwei Jungfüchse auf den Hinterfüßen stehend gegenüberstehen und spielerisch kämpfen. Wildschwein Die Wildschweinmutter (Bache genannt) bringt zwischen April und Mai drei bis zwölf Junge (Frischlinge) zur Welt. Gleich nach der Ge-

Blindschleiche Die Blindschleiche ist keine Schlange, wie viele denken, sondern eine Eidechse. Im August oder September werden sechs bis zwölf junge Blindschleichen geboren. Bei der Geburt sind sie nur etwa 7,5 cm lang und fadendünn. Danach kann man die goldglänzende Haut mit dem schwarzen Mittelstrich gut erkennen. Achim Kepper (Quelle: Wegweiser durch die Natur „Säugetiere”, ADAC-Buch)

Bibel:

Hast du eine Bibel? Dann lies mal Lukas 2 Verse 1-7

Geschichten aus der Bibel - spannend nacherzählt

Das Wunder der Geburt Ein Tag, nicht ganz im Jahr Null Es ist das Jahr Null – naja, fast jedenfalls. Ganz Israel wird von den Römern beherrscht. Ganz Israel? – Ja! Auch die kleine Stadt Bethlehem – genauso, wie der Rest der Welt. Dieser Rest wurde übrigens von Kaiser Gajus Oktavianus (er lebte von 63 v. Chr. bis 14 n. Chr.) regiert. Oktavianus war ein Adoptivsohn von Cäsar, dem bekannten römischen Kaiser. Im Jahre 27 v. Chr. verlieh ihm die römische Regierung den Ehrentitel „Augustus“, was so viel bedeutet wie „der Erhabene“. Aber das nur am Rande. Jedenfalls befand sich Joseph, zusammen mit seiner Verlobten Maria, auf dem Weg von Nazareth in Galiläa nach Bethlehem, einer Stadt, ca. 8 km südlich von Jerusalem, der Hauptstadt Israels. „Besetzt“ Schuld daran war dieser Kaiser Augustus, der wissen wollte, wie viele Menschen in seinem Reich leben. Jeder Mann musste deshalb auf Befehl des römischen Kaisers in seine Geburtsstadt reisen, um sich dort von der Stadtverwaltung in eine Liste eintragen zu lassen. Eigentlich kein Problem. Doch Maria war schwanger und das machte die Reise nicht gerade einfacher. Man konnte nämlich nicht mal eben ins Krankenhaus fahren, geschweige denn den Arzt anrufen. In Bethlehem angekommen, stellten die beiden fest, dass sie nicht die Einzigen waren, die in Bethlehems Herberge übernachten wollten: Alle Zim-

kreativ

mer waren belegt. So kam es, dass Maria in einem Viehstall ihren ersten Sohn zur Welt brachte. Gottes Plan Das war gleich ein doppeltes Wunder Gottes. Erstens, weil ein Mensch das Licht der Welt erblickte und zweitens, weil dieser Mensch niemand anderes als Jesus Christus, der Sohn Gottes war. Das alles gehörte zu Gottes großem Plan, die Menschen vor dem Untergang zu retten. Hunderte Jahre vorher hatte der Prophet Micha im Auftrag Gottes dieses Geschehen angekündigt (lies mal Micha 5, Verse 1-2). Jetzt hatte sich die alte Prophezeiung erfüllt: Der Befreier war geboren. In der Bibel steht, dass Gott in Jesus Christus Mensch wurde. Er, der Schöpfer, wurde arm wie wir. Er ließ sich nämlich später auf dem Hügel Golgatha kreuzigen. Dort hat er, der Unschuldige, die Schuld, also alles Böse der Menschen bezahlt. Das ist das größte Wunder der Welt. Hast du es schon erlebt? Wenn du daran glaubst und ihm deine Sünde im Gebet sagst, befreit er auch dich. Du darfst dann wissen, einmal bei ihm im Himmel zu wohnen. Ist das nicht wunderbar? Bestimmt hast du dazu noch Fragen. Dann melde dich bei uns! Wir helfen dir gern weiter. Wilhelm Wittfeld

Weihnachtsschmuck

Du brauchst: - einen Adventskalender mit Schokoladenfüllung - Gips - Pappbecher - Geschenkband - Alleskleber - Wasserfarben

du immer die gleichen Motive zusammenkleben.) Jetzt noch die Figuren mit Wasseroder Plakafarben anmalen – fertig ist der Weihnachtsschmuck.

So wird's gemacht: Klaus-Peter Du musst die Verpackung öffnen, den Winkelmann kompletten Inhalt des Kalenders entfernen und alle Schokoladenfüllungen herausnehmen. (Am besten aufessen – sicher nicht so schwer, oder? ;-)) Dabei musst du darauf achten, dass die Formen durch das Herausdrücken der Schokolade nicht eingebeult werden – die Beulen also vorsichtig zurückdrücken. Der Gips wird in einem Pappbecher so dünn angeausfüllen rührt, dass er gut in die Forausschneiden men gegossen werden kann. einschicken Du musst allerdings schnell Bitte schickt mir kostenlos (Gewünschtes ankreuzen): arbeiten – gerührter Gips wird sehr schnell hart. Jetzt die ganSammelbox FotoExtra-Info: ze Form mit den Gipsteilen fürs Kalender Weihnachten an einem warmen Ort zum Kinder-Info 2016 - was ist das? Trocknen aufstellen. Norma(wenn du noch keine hast) (KFK16) (KEX04) lerweise können die Gipsfiguren nach zwei bis drei StunVorname, Name den aus der Form gedrückt werden und dann noch besser trocknen. Straße, Hausnummer Nach dem Trocknen jeweils zwei Figuren mit einer SchleiPostleitzahl, Wohnort fe aus Geschenkband dazwiDas “Kinder-Info” erscheint jeden Monat kostenlos. Wenn du es noch nicht schen mit dem Alleskleber zuregelmäßig bekommst, kannst du es hier sammenkleben und einige Geburtsdatum bestellen. Einfach ankreuzen - fertig. Zeit trocknen lassen. (Wenn Auf eine Postkarte kleben oder in einen Briefumschlag stecken und du möchtest, gieße alle For- ausreichend frankiert - an die oben links stehende Adresse schicken. men zweimal – dann kannst (Tipp: Schreib deinen Wunsch auf eine Karte oder kopiere den Gutschein [dann brauchst du das Poster nicht

GUTSCHEIN

zu zerschneiden] oder schreib eine E-Mail an kinderinfo@missionswerk-heukelbach.de)


Foto: mail111 / pixabay.com

Weihnachtskatze

... mit der wichtigsten Nachricht der Welt!

Euch ist heute ein Retter geboren, der ist Christus, der Herr, in Davids Stadt.

(die Bibel: Lukas 2 Vers 11)

Thema "Geburt"  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you