Page 1


Hallo, ... ich heiße Lisa und wünsche dir viel Freude und Gottes Segen bei diesem Bibelkurs.

D

ie edelste und bedeutendste Person, die jemals auf unserer Erde lebte, war der Herr Jesus Christus. Zu jeder Weihnachtszeit gedenken unzählige Menschen in der ganzen Welt seiner Geburt; zu jeder Osterzeit erinnern sie sich an seinen Tod und an seine Auferstehung. Jesus Christus vollbrachte erstaunliche Wunder. Er lehrte Dinge, die nie vergessen wurden und die sogar seine Feinde in Verwunderung versetzten. Obwohl es nun schon fast 2000 Jahre her ist, seit er auf dieser Erde gelebt hat, kennen und lieben ihn dennoch Millionen Menschen in aller Welt und dienen ihm. – Ja, er ist wirklich Gottes Sohn. Die Lebensgeschichte Jesu ist die allerwichtigste, die je berichtet worden ist. In diesem Buch wirst du viel über seine Person erfahren. Die Lektionen werden dir sicherlich gefallen. Durch sie wirst du besser verstehen, wer Jesus ist und warum er zu uns auf diese Erde kam. In den einzelnen Lektionen behandeln wir: 1. Das Kommen des Heilands 2. Die Kindheit Jesu 3. Die Taufe Jesu 4. Die Versuchung Jesu 5. Die Lehre Jesu 6. Jesus Christus, der König 7. Der Verrat Jesu 8. Die Verurteilung Jesu 9. Die Kreuzigung und Grablegung Jesu 10. Die Auferstehung Jesu 11. Die Himmelfahrt Jesu 12. Die Wiederkunft Jesu Bevor es nun richtig losgeht, lies dir die wichtigen Informationen auf Seite 4 und 5 durch.

3


Du fragst: „Wie soll ich diesen Bibelkurs durcharbeiten?“

Hier ist die Gebrauchsanweisung: 1. Lies jede Lektion sorgfältig durch. a) Versuche dann, die Fragen zu beantworten. Du findest sie im Prüfungsheft, auf den Prüfungsbogen 1-12. Zur Beantwortung einiger Fragen brauchst du die Bibel. b) Wenn du eine Frage nicht beantworten kannst, lies die Lektion noch einmal durch oder in deiner Bibel den angegebenen Bibelvers. c) Schreibe die Antwort rechts auf die dafür vorgesehene Linie. 2. Suche die Bibelverse, die in den Lektionen angegeben sind, in deiner Bibel und lies sie sehr sorgfältig durch. 3. Wenn du antwortest, rate nicht. Überlege genau, was du hinschreibst. 4. Wenn am Ende einer Frage ein Bibelvers genannt ist, hilft dir dieser Vers bei der Beantwortung. 5. 1. Mose 1, 1 heißt, dass du im 1. Buch Mose das Kapitel 1, Vers 1 nachschlagen sollst. 1. Timotheus 2, 5a bedeutet: 1. Brief an Timotheus, Kapitel 2, Vers 5a. Der kleine Buchstabe - a bedeutet, dass der erste Teil des Verses gemeint ist. 6. Am Schluss jeder Lektion ist ein besonderer Bibelvers angegeben. Lerne ihn auswendig. Es ist hilfreich, sich kleine Karten anzufertigen und auf jede Karte einen solchen Vers zu schreiben. Man kann dann diese Karten immer wieder zur Hand nehmen und die Verse zum Wiederholen durchlesen. 7. Versuche, eine Lektion pro Woche durchzuarbeiten.

4


Das Einsenden der Prüfungsfragen: 1. Nachdem du einen Prüfungsbogen fertig hast, schau ihn noch einmal genau durch! 2. Prüfe, ob du alle Fragen beantwortet hast! 3. Auf jedem Prüfungsbogen müssen dein Name und deine Anschrift angegeben sein! 4. Schreibe unsere Anschrift gut lesbar auf den Briefumschlag! 5. Vergiss nicht, deinen Absender anzugeben! 6. Frankiere den Umschlag ausreichend! 7. Schicke uns wenigstens zwei Prüfungsbogen auf einmal zu! 8. Bitte senden an: Missionswerk Werner Heukelbach, D-51700 Bergneustadt 9. Wir schauen uns deine Antworten an und senden dir dann die Prüfungsbogen korrigiert zurück. 10. Nach Abschluss des Bibelkurses erhältst du ein Zeugnis und eine kleine Belohnung.

5


Lektion 1

Das Kommen des Heilands*

* Heiland bedeutet „Retter“ und „Erlöser“

Beachte bitte: Lies die Lektion gründlich durch und beantworte dann die Fragen 1 bis 10, siehe Prüfungsbogen 1.

S

chon lange vor der Geburt Jesu gab es viele Verheißungen über sein Kommen. Wir finden sie alle im Alten Testament. Über keine andere Person wurde jemals schon vor ihrer Geburt so viel geschrieben. Die erste Verheißung (lies 1. Mose 3,15) Zum ersten Mal hat Gott das Kommen des Retters im Garten Eden versprochen. Adam und Eva, die ersten Menschen, hatten durch Ungehorsam gegen Gott gesündigt. Schon damals hatte Gott verheißen, den Heiland zu senden, um den Teufel (die Schlange) zu besiegen. Er sollte für die Sünden der Welt sterben. Die Verheißung an Abraham (lies 1. Mose 12,1-3) Abraham, der vor langer, langer Zeit lebte, war der Stammvater des Volkes Israel. Gott versprach ihm, dass der Heiland aus seiner Nachkommenschaft hervorgehen wird. Der Heiland sollte demnach ein Israelit sein. Die Verheißung in den Psalmen In den Psalmen wird uns berichtet, dass das auserwählte Volk Gottes, die Israeliten, ihn nicht als Heiland annehmen,

6


sondern ablehnen und ans Kreuz nageln würden. In Psalm 22,17b lesen wir: „Sie haben meine Hände und Füße durchgraben.“ Die Verheißung an die Propheten Der Prophet Micha verkündet, dass Bethlehem der Geburtsort des Heilands sein wird (Micha 5,1). Jesaja berichtet über die Leiden des Heilands: „Aber er ist um unsrer Missetat willen verwundet und um unsrer Sünde willen zerschlagen“ (Jesaja, 53,5a). Noch viele andere Bibelstellen im Alten Testament erzählen uns ausführlich über das Kommen des Heilands. Die Verheißung durch den Engel Gabriel (lies Lukas 1,26-38) Dann, eines Tages, vor mehr als 2000 Jahren, erschien der Jungfrau Maria, die mit Joseph verlobt war, der Engel Gabriel. Er verkündete ihr, dass sie einen Sohn bekommen wird. Der Vater des Kindes wird Gott sein, und das Kind Gottes Sohn. Sein Name, Jesus, bedeutet „Retter“ oder „Heiland“ (Matthäus 1,21). Die Geburt Jesu (lies Lukas 2,1-7) Bald danach verließen Joseph und Maria ihre Heimatstadt Nazareth, um in Bethlehem ihre Steuern zu bezahlen. Als sie dort ankamen, fanden sie keine Unterkunft mehr. Nur in einem Stall konnten sie noch unterkommen. Dort wurde das Kind geboren, der Sohn Gottes. Maria musste ihn in eine Krippe legen. Der Besuch der Hirten (lies Lukas 2,8-20) In der Nacht, in der Jesus geboren wurde, hüteten Hirten ihre Schafe auf den Feldern Bethlehems. Plötzlich wurde es ganz hell am Himmel. Ein Engel erschien

7


ihnen und sagte, sie sollten sich nicht fürchten, denn er bringe ihnen die frohe Botschaft, dass der Heiland der Welt geboren sei. Sofort eilten die Hirten zu dem Stall, wo Maria und Joseph waren. Dort sahen sie das Kind Jesus in der Krippe liegen. Schnell berichteten sie auch anderen davon und lobten Gott. Der Besuch der Weisen (lies Matthäus 2,1-12) Doch nicht nur Hirten kamen, um Jesus anzubeten, sondern auch gelehrte Männer. Sie hatten einen besonderen Stern im Osten aufgehen sehen und wussten, dass ein großes Ereignis geschehen war. Sie nahmen wertvolle Geschenke mit sich und folgten diesem Stern. So wurden sie direkt zu Jesus geführt. Die weisen Männer knieten vor Jesus nieder und beteten ihn an. Dann gaben sie ihm ihre Geschenke. – Der Retter der Welt war gekommen!

Vers zum Auswendiglernen:

„ D e n n e u ch i s t h e u t e d e r Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr, i n d e r St a d t D av i d s . “ Lukas 2,11 (Beachte! – „Die Stadt Davids“ ist Bethlehem.)

Hast du diese Lektion gut durchgearbeitet? Wenn ja, dann beantworte die Fragen zu dieser Lektion (siehe Prüfungsbogen 1).

8


Dieses Bild kannst du ausmalen.

9


Lektion 2

Die Kindheit Jesu Beachte bitte: Lies die Lektion gründlich durch und beantworte dann die Fragen 1 bis 10 , siehe Prüfungsbogen 2.

L

isa war tief ins Nachdenken versunken. Wie war es nur möglich, dass der Sohn Gottes als kleines Kind auf die Erde kam? Und dazu wurde er noch in einem Stall geboren! Lisa hatte schon vorher von Jesus gehört. Sie wusste, dass sie noch kein Kind Gottes ist. Doch das beunruhigte sie momentan nicht. Sie dachte nur über die Kindheit Jesu nach. Ob die Leute damals, als Jesus ein Kind war, wussten, dass er der Sohn Gottes sei?

Jesus wohnt in Nazareth (lies Lukas 2,39-40) Die Bibel sagt uns sehr wenig über die Kindheit Jesu. Aber sie berichtet uns alles, was wir darüber wissen sollten. Jesus wohnte mit seinen Eltern in Nazareth. Joseph war ein Zimmermann. Bestimmt half ihm Jesus oft bei seiner Arbeit. Jesus besucht das Passahfest (lies Lukas 2,41-42) Als Jesus 12 Jahre alt wurde, durfte er mit seinen Eltern zum Passahfest nach Jerusalem gehen. Jerusalem war ungefähr 100 Kilometer von Nazareth entfernt. Viele Leute besuchten dieses Fest. Sie gingen entweder zu Fuß oder ritten auf einem Esel. Das Fest dauerte sieben Tage. Danach gingen die Leute wieder nach Hause.

10


Dieses Bild kannst du ausmalen.

Jesus bleibt zurück (lies Lukas 2,43-45) Als Maria und Joseph sich mit den vielen andern Leuten auf dem Heimweg befanden, nahmen sie an, dass Jesus auch mit dabei sei. Sie waren schon einen ganzen Tag unterwegs, als sie plötzlich merkten, dass Jesus doch nicht in ihrer Gruppe war. So mussten sie nochmals zurück nach Jerusalem, um ihn dort zu suchen. Jesus wird gefunden (lies Lukas 2,46-52) Nach drei Tagen fanden sie Jesus endlich. Er war im Tempel mit den Lehrern, hörte ihnen zu und stellte Fragen. Die

11


Lehrer waren sehr erstaunt über die Weisheit des zwölfjährigen Jesus. Als Maria und Joseph ihn sahen, fragten sie ihn, warum er denn zurückgeblieben sei. Darauf antwortete Jesus: „Warum sucht ihr mich? Wisst ihr denn nicht, dass ich sein muss in dem, was meines Vaters ist?“ Damit meinte er Gott. Jesus wusste, dass Gott ihn mit einem ganz besonderen Auftrag in diese Welt gesandt hatte. Dann kehrte Jesus mit seinen Eltern nach Nazareth zurück. Dort wuchs er heran und gehorchte seinen Eltern in allen Dingen. Jesus war aber ganz anders als andere Jungen und Mädchen, weil er nie sündigte. Niemals war er ungehorsam oder böse. – Er war der Sohn Gottes.

Vers zum Auswendiglernen:

„ A b e r d a s K i n d w u ch s u n d w u rd e s t a r k , voller Weisheit, und Gottes Gnade war bei ihm.“ Lukas 2,40

Hast du diese Lektion gut durchgearbeitet? Wenn ja, dann beantworte die Fragen zu dieser Lektion (siehe Prüfungsbogen 2).

12


Du fragst: „Wie soll ich diese Prüfungsbogen ausfüllen?“

Hier ist die Gebrauchsanweisung: 1. Lies jede Lektion im farbigen Kursheft sorgfältig durch. a) Versuche dann, die Fragen zu beantworten. Du findest sie in diesem Heft, auf Prüfungsbogen 1-12. Zur Beantwortung einiger Fragen brauchst du die Bibel. b) Wenn du eine Frage nicht beantworten kannst, musst du die Lektion noch einmal durchlesen oder den angegebenen Bibelvers noch einmal in deiner Bibel nachlesen. c) Schreibe die Antwort rechts auf die dafür vorgesehene Linie. 2. Suche die Bibelverse, die in den Lektionen angegeben sind, in deiner Bibel und lies sie sehr sorgfältig durch. 3. Wenn du antwortest, rate nicht. Überlege genau, was du hinschreibst. 4. Wenn am Ende einer Frage ein Bibelvers genannt ist, hilft dir dieser Vers bei der Beantwortung. 5. 1. Mose 1, 1 heißt, dass du im 1. Buch Mose das Kapitel 1, Vers 1 nachschlagen sollst. 1. Timotheus 2, 5a bedeutet: 1. Brief an Timotheus, Kapitel 2, Vers 5a. Der kleine Buchstabe - a bedeutet, dass der erste Teil des Verses gemeint ist. 6. Am Schluss jeder Lektion ist ein besonderer Bibelvers angegeben. Lerne ihn auswendig. Es ist hilfreich, sich kleine Karten anzufertigen und auf jede Karte einen solchen Vers zu schreiben. Man kann dann diese Karten immer wieder zur Hand nehmen und die Verse zum Wiederholen durchlesen. 7. Versuche, eine Lektion pro Woche durchzuarbeiten.

3


Das Einsenden der Prüfungsfragen: 1. Nachdem du einen Prüfungsbogen fertig hast, schau ihn noch einmal genau durch! 2. Prüfe, ob du alle Fragen beantwortet hast! 3. Auf jedem Prüfungsbogen müssen dein Name und deine Anschrift angegeben sein! 4. Schreibe unsere Anschrift gut lesbar auf den Briefumschlag! 5. Vergiss nicht, deinen Absender anzugeben! 6. Frankiere den Umschlag ausreichend! 7. Schicke uns wenigstens zwei Prüfungsbogen auf einmal zu! 8. Bitte senden an: Missionswerk Werner Heukelbach, D-51700 Bergneustadt

9. Wir schauen uns deine Antworten an und senden dir dann die Prüfungsbogen korrigiert zurück. 10. Nach Abschluss des Bibelkurses erhältst du ein Zeugnis und eine kleine Belohnung.

4


K2

Prüfungsbogen 1-12

5


ANMELDUNG Hiermit melde ich mich als Teilnehmer am Bibelkurs K2„Erzähl mir von Jesus“ an. Ich habe den Kurs am Name:

begonnen Vorname:

Straße: PLZ/Ort: Alter:

Gemeinde:

Benotung (Dieses Feld bitte nicht ausfüllen) 1.

7.

2.

8.

3.

9.

4.

10.

5.

11.

6.

12.

Sende dieses Anmeldeblatt, zusammen mit den ersten Prüfungsbogen an: Missionswerk Werner Heukelbach, D-51700 Bergneustadt.

6

Kinderkurs K2


Prüfungsbogen 1 (Lektion 1) Name:

Vorname:

Straße: PLZ/Ort: (Korrigiert von:

Datum:

Note:

)

Lektion 1 1. Über wen wurden schon vor seiner Geburt wichtige Voraussagen niedergeschrieben? a) Isaak b) Simson c ) Jesus d) Mose 2. Wem wurde die erste Verheißung über den kommenden Heiland gegeben? a) Adam und Eva, nachdem sie im Garten Eden gesündigt hatten b) Noah und seiner Familie in der Arche während der Flut c ) Mose in der Wüste, während er sich vor Pharao versteckte d) David, als er vor König Saul floh. 3. Gott hatte versprochen, dass der Heiland in die Welt kommen wird durch die Familie a) Abrahams b) Moses c ) Elias d) Jonas

Kinderkurs K2

7


4. Wo wurde vorausgesagt, dass der Heiland ans Kreuz genagelt werden sollte? – In a) 1. Mose 12,1 b) Psalm 22,17b c ) Jesaja 53,4 d) Micha 5,1 5. Der Vers zum Auswendiglernen in der Lektion steht in Lukas 2,11. Dieser Vers ist die Erfüllung der Verheißung, dass Jesus geboren werden sollte a) von einer Jungfrau b) in Bethlehem c ) in einem Stall d) zu der Zeit, da das Römische Reich die Welt regierte 6. Wer verkündigte Maria, dass sie die Mutter des Sohnes Gottes werden sollte? a) der Erzengel Michael b) der Engel Gabriel c ) der König Herodes d) die Weisen aus dem Morgenland 7. Der Name Jesu bedeutet a) Überwinder b) Weiser c ) Heiland (Retter) d) Sohn Gottes 8. Joseph und Maria verließen Nazareth, um a) sicher zu sein, dass Jesus am richtigen Platz geboren wird b) vor dem König zu fliehen c ) auf Urlaub zu gehen d) ihre Steuern zu bezahlen

8

Kinderkurs K2


9. Die Hirten sahen das Kind in der Krippe liegen und gingen dann, um a) auch anderen davon zu sagen b) sich vor Herodes zu verstecken c ) die Weisen zu suchen d) ein Geschenk fĂźr Jesus zu kaufen 10. Die Weisen kamen zu Jesus und a) ďŹ elen vor ihm nieder b) beteten ihn an c ) gaben ihm Geschenke d) alle drei Antworten sind richtig

Warte mit dem Einsenden, bis du die Fragen von Lektion 2 beantwortet hast.

Kinderkurs K2

9


Prüfungsbogen 2 (Lektion 2) Name:

Vorname:

Straße: PLZ/Ort: (Korrigiert von:

Datum:

Note:

Lektion 2 1. Wie viel berichtet uns die Bibel über die Kindheit Jesu? a) überhaupt nichts b) sehr wenig c ) viel d) alles 2. Wer gibt uns - den Bibelstellen in dieser Lektion gemäß - Auskunft über die Kindheit Jesu? (Lies die Bibelstellen in dieser Lektion) a) Matthäus b) Markus c ) Lukas d) Johannes 3. Jesus verbrachte seine Kindheit in a) Bethlehem b) Jerusalem c ) Nazareth d) Kapernaum 4. Joseph war ein a) Zimmermann b) Schriftgelehrter c ) Fischer d) Priester

10

Kinderkurs K2

)


5. Jesus wurde mit nach Jerusalem genommen, um a) getauft zu werden b) das Passafest zu feiern c ) zur Schule zu gehen d) die hebräische Sprache zu lernen 6. Jesus blieb in Jerusalem, um a) Verwandte zu besuchen b) für das Priesteramt ausgebildet zu werden c ) mit den Gelehrten im Tempel zu reden d) die Stadt zu besichtigen 7. Wie lange dauerte es, bis Joseph und Maria Jesus vermissten? a) ein paar Stunden b) einen ganzen Tag c ) zwei Tage d) eine Woche 8. Jesus gab Maria zu verstehen, dass er auf die Erde gekommen sei, um a) Gottes Auftrag auszuführen b) den Tempel aufzubauen c ) die Welt zu besiegen d) Prophet, Priester und König zu werden 9. Jesus war anders als andere Kinder, weil er a) nicht zur Schule gehen musste b) keine menschlichen Eltern hatte c ) niemals sündigte d) keine Geschwister hatte 10. Als Jesus heranwuchs, a) wurde er mit Weisheit erfüllt b) war er niemals ungehorsam c ) war Gottes Gnade mit ihm d) alle drei Antworten sind richtig Trenne bitte die ausgefüllten Prüfungsbogen der Lektion 1 und 2 heraus und sende beide an unsere Adresse. Kinderkurs K2

11


12

Kinderkurs K2


Di esi stnurei n Tei ldesBi bel kur ses. Si e haben ei nen Ei nbl i cki n 2 Lekt i onen und den Pr Ăźf ungst ei lbekommen. Best el l en Si e doch dasganze Kur shef t und ar bei t en esdur ch.Vi elFr eude dabei .


Jesus Christus besser kennenlernen  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you