Issuu on Google+

Stiftung Centre Culturel Franco-Allemand Karlsruhe

www.ccf-ka.de

ww w. cc faka .de

PROGRAMME CULTUREL ETE VERANSTALTUNGSPROGRAMM SOMMER

Semaines Franco-Allemandes

2013 Sonderheft zum Deutsch-Franzรถsischen Jahr


Karlsruhe - Paris oder oder Karlsruhe–Paris Karlsruhe - Südfrankreich Karlsruhe–Südfrankreich ab ab39 39Euro. Euro.

Schnell und günstig mit dem Europa-Spezial nach Frankreich. Karlsruhe–Paris 4x täglich direkt in 3 Stunden. Ab Karlsruhe auch ohne Umsteigen nach Straßburg, Lyon, Avignon, Aix-en-Provence und Marseille. Ohne Stress, ohne Stau und ohne Einchecken. Erhältlich überall, wo es Fahrkarten gibt, solange der Vorrat reicht.

Die Bahn macht mobil.


GRUSSWORT / MOT DE BIENVENUE Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde Frankreichs, wir befinden uns mitten darin: im Jubiläumsjahr des Elysée-Vertrags, der vor sagenhaften 50 Jahren von General de Gaulle und Bundeskanzler Adenauer unterzeichnet wurde. Mit ihm wurde der Grundstein für die deutschfranzösische Freundschaft gelegt. Dementsprechend dankbar und stolz blicken wir auf diesen historischen Moment zurück und möchten ihn in unserem Programm für 2013 besonders würdigen. Der Sommer 2013 wird bunt, abwechslungsreich und spannend. Es erwarten Sie verschiedenste Vorträge, Ausstellungen, Konzerte und einiges mehr. Schließen Sie sich uns also an, wenn wir in diesem Jahr den Elysée-Vertrag und die daraus entstandene wunderbare Freundschaft zwischen zwei Nationen feiern. Mein Dank geht an all jene, die unser Programm überhaupt erst möglich machen. So freue ich mich über die großzügige Unterstützung der Stadt Karlsruhe sowie über die Treue unserer Sponsoren und Mäzene, die sich für die Kulturarbeit auf beiden Seiten des Rheins begeistern. Es lebe die deutsch-französische Freundschaft! Mesdames, messieurs, chers amis de la France, En ce milieu d´année franco-allemande, nous avons le plaisir de commémorer l´anniversaire du Traité de l’Élysée, signé il y a 50 ans par le Général de Gaulle et le chancelier Adenauer. Avec lui a été posée la première pierre de l´amitié franco-allemande et par là même celle de notre travail en tant que centre culturel franco-allemand. C´est donc avec reconnaissance et fierté que nous revenons sur ce moment historique et souhaitons naturellement lui rendre un hommage particulier dans notre programme estival 2013. Notre programme annonce un été haut en couleurs proposant des évènements variés et passionnants. De multiples conférences, expositions, concerts vous attendent, et plus encore! Alors rejoignez-nous et célébrons ensemble cette année le Traité de l´Elysée et la merveilleuse amitié entre nos deux nations française et allemande. Mes remerciements vont d´abord à tous ceux qui ont rendu possible cette riche programmation. De plus, je me réjouis du soutien généreux de la ville de Karlsruhe tout comme de la fidélité de nos sponsors et mécènes, qui ont a cœur de nous soutenir dans notre travail culturel, nous permettant de construire un pont entre les deux rives du Rhin. Vive l’amitié franco-allemande ! Robert Walter, Direktor / Directeur und das Team der Stiftung / et l’équipe de la fondation CCFA




AGENDA Nos manifestations culturelles

Ausstellungen / Expositions p.10

24.05.-28.06.2013 Paul Dead: “Tumoral Art” Ort / Lieu : Stiftung / Fondation CCFA

p.9

24.05.-28.06.2013 Pablo Bouteiller: “Cubi (In)cubi” Ort / Lieu : Stiftung / Fondation CCFA 07.-09.06.2013 EUNIQUE: Internationale Messe für angewandte Kunst und Design / Salon international de l’art appliqué et du design Ort / Lieu : Messe Karlsruhe

p.11

01.07.-31.07.2013 Hans Pfrommer: „Bärchenwurst, Professor Doktor Wilhelm Hausenstein und der Sinn des Lebens“ Ort / Lieu : Stiftung / Fondation CCFA

p.19

Vorträge / Conférences 01.05. - 17.05.2013 Pauline Delwaulle: “Die Insel” / “L’île” Ort / Lieu : Stiftung / Fondation CCFA

p.8

14.06.2013 Gérard Pfister: “Jean-Paul de Dadelsen: ein großer Dichter - ein elsässischer Dichter?” Ort / Lieu : Stiftung / Fondation CCFA 17.06.2013 Philippe Bilger: “La liberté de la parole, la parole de la liberté ?” Ort / Lieu : Stiftung / Fondation CCFA

DF

18.06.2013 Frank Morzuch: “Der Fall Dürer” / “L’affaire Dürer” Ort / Lieu : Stiftung / Fondation CCFA



DF

In deutscher und französischer Sprache / En langues française et allemande

p.13

p.13

p.14


AGENDA Unsere kulturellen Veranstaltungen

Feste / Fêtes 11.05.13 Europafest der Europäischen Schule Karlsruhe / Fête de l’Europe de l’École Européenne de Karlsruhe Ort / Lieu : Europäische Schule Karlsruhe

p.6

12.06.13 Kellerfestival / Festival des caves

p.7

21.06.13 Fête de la Musique (im Rahmen des Stadtgeburtstags der Stadt Karlsruhe / dans le cadre de l’anniversaire de la ville de Karlsruhe) Ort / Lieu : Zirkel vor dem Karlsruher Schloss

p.16

29.06.13 Fest der Völkerverständigung Ort / Lieu : Stephanplatz Karlsruhe

p.18

Sonstiges / Autres 13.05. & 14.05.2013 und 01.07. & 02.07.2013 Sprechstunden des Konsulats / Permanences consulaires Ort / Lieu : Stiftung / Fondation CCFA 13.05.2013 Dokumentarisches Schauspiel / Spectacle: Le traité – Der Vertrag: Eine Hommage an de Gaulle und Adenauer Ort / Lieu: Würth Haus Berlin

p.29 p.7 DF

11.06.2013 Dokumentarfilm: Oberrhein im Gebrauchsfilm Ort / Lieu: Stiftung / Fondation CCFA

p.11

11.06.2013 Eröffnungskonzert der Deutsch-Französischen Wochen / Concert d’ouverture des Semaines Franco-Allemandes Ort / Lieu : SpardaEvent Center Karlsruhe

p.12

20.06.-26.06.2013 Filmfestival Cinéfête 13 Ort / Lieu : Kinemathek Karlsruhe

p.15

02.07.2013 Dokumentarisches Schauspiel / Spectacle : “Le traité - Der Vertrag: Eine Hommage an de Gaulle und Adenauer” Ort / Lieu : Badisches Staatstheater Karlsruhe

p.21 DF




11.05.2013 FEST / FÊTE Europafest der Europäischen Schule Karlsruhe Fête de l’Europe de l’École Européenne de Karlsruhe Fest 12:30-18:00, Außengelände der Europäischen Schule, AlbertSchweitzer-Straße 1, 76139 KA

Die Europäische Schule Karlsruhe nutzt ihre Kontakte, um beim jährlichen Europafest ein internationales Programm zu bieten. Neben anderen Instituten, Vereinen und Unternehmen aus ganz Europa stellt sich auch die Stiftung Centre Culturel Franco-Allemand an einem Infostand vor. Abgerundet wird das Fest durch ein attraktives Bühnenprogramm. Grâce à ses contacts, l´Ecole Européenne de Karlsruhe nous offre chaque année un programme international lors de la fête de l´Europe. Au côté d´autres institutions, associations et entreprises européennes, la Fondation Centre Culturel Franco-Allemand sera également représentée par un stand d´informations. Un programme théâtral attrayant viendra parfaire la fête.

Unvergessliche Partys & Events ... in Deutschlands größtem Freizeitpark!

27.07.2013 Sommernachtsparty mit 24-Uhr-Öffnung

28.07. – 25.08.2013 Südafrikanische Wochen

Weitere Events, Infos und Tickets unter: +49 7822 77-6697 oder  www.europapark.de Änderungen vorbehalten.

ab 20.09.2013 Oktoberfest im Europa-Park www.europapark.de/ oktoberfest

31.10.2013 SWR3 HalloweenParty


12.06.2013 FEST / FÊTE Kellerfestival (8. Ausgabe) / Festival des caves (8ème édition) Die Theatergruppe Mala Noche aus Besançon spielt dieses Jahr wieder in Karlsruhe. Anlass ist das Festival des Caves, das Kellerfestival, ein zeitgenössisches Theaterfestival, das nur in unterirdischen Räumen gespielt wird. La compagnie Mala Noche de Besançon revient cette année à Karlsruhe pour le Festival de Caves, un festival de théâtre contemporain qui ne se joue que dans des caves ou sous-sols de particuliers et d‘institutions. Weitere Informationen folgen / Plus d´informations vont suivre.

13.05.2013 SCHAUSPIEL / SPECTACLE “Le traité – Der Vertrag: Eine Hommage an de Gaulle und Adenauer” 20:00, Würth Haus Inselstr. 16, 14129

Berlin, Berlin

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des Elysée-Vertrags initiierte die Stiftung CCFA dieses exklusive Theaterstück, das bereits in mehreren deutschen und französischen Orten auf die Bühne gebracht wurde. Das bilinguale Stück des Theaterensembles Atelier du Premier Acte basiert auf Originaldialogen zwischen General de Gaulle und Bundeskanzler Adenauer und möchte die geschichtlichen Fakten bis zur Unterzeichnung des Elysée-Vertrags zeitgenössisch und modern wieder aufleben lassen. Nach dem bahnbrechenden Erfolg bei seiner Uraufführung in Karlsruhe findet „Le traité – Der Vertrag“ nun seinen Weg in unsere Hauptstadt. A l´occasion du 50e anniversaire du Traité de l´Elysée, la Fondation Centre Culturel Franco-Allemand a commandé ce spectacle hors du commun qui a déjà été monté sur plusieurs scènes en France et en Allemagne. Cette pièce bilingue jouée par la troupe Atelier du Premier Acte se base sur les dialogues originaux entre le Général de Gaulle et le chancelier Konrad Adenauer pour faire revivre les négociations des deux hommes d´Etat qui aboutirent à la signature du Traité de l´Elysée. Après le grand succès de sa création auprès du public, “Le Traité – Der Vertrag” se dirige maintenant vers Berlin. 


01.05.-17.05.2013 AUSSTELLUNG / EXPOSITION Pauline Delwaulle: „Die Insel“ / „L’île“ Stiftung Centre Culturel Franco-Allemand, Karlstr. 16b, 76133 Karlsruhe

Pauline Delwaulle, geb. 1988, setzt sich künstlerisch mit dem Territorium auseinander und zeigt den kurzen vertonten, sehr poetischen Film „Die Insel“. Die bildlichen Namen der Orte auf der dazugehörigen Landkarte erinnern uns an eine vergessene Geographie, deren Autoren wir aber sind. Nach ihrem Kunst- und Filmstudium hat Pauline Delwaulle zwei Jahre in Le Fresnoy, einer Ausbildungsstätte für junge Talente im Bereich audiovisuelle Mittel, studiert. Le travail présenté par la jeune artiste Pauline Delwaulle aborde le thème du territoire par la juxtaposition d’un court film poétique «L’Île» et d’une carte, porteuse de noms de lieux évocateurs d’images. Nous retrouvons une géographie dont nous avons oublié que nous sommes les auteurs. Née en 1988, Pauline Delwaulle a étudié l’art et le cinéma avant d’intégrer Le Fresnoy, institution formatrice de jeunes talents, dédiée à la création artistique audiovisuelle. Mit freundlicher Unterstützung der Stadt Karlsruhe und des Zentrums für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe / avec le soutien de la ville de Karlsruhe et du Centre d’art et de technologie des médias de Karlsruhe

8


24.05.-28.06.2013 AUSSTELLUNG / EXPOSITION Pablo Bouteiller: „Cubi (In)cubi“ Stiftung Centre Culturel FrancoAllemand, Karlstr. 16b, 76133 Karlsruhe Der junge Künster Pablo Bouteiller zeichnet sich aus durch die Vielfalt an Disziplinen, mit denen er sich beschäftigt. Nach dem Besuch der Kunsthochschule Avignon war er in Lorraine als Glasbläser aktiv. In seiner Ausstellung „Cubi (In)cubi“ bezaubert er nun die Betrachter seiner Werke mit minimalistischen und klaren Formen und Mustern.

Le jeune artiste Pablo Bouteiller maîtrise un grand nombre de techniques qu’il sait faire valoir pour sa création. Après des études à l’Ecole supérieure d’art d’Avignon, il a suivi une formation de souffleur de verre à la cristallerie de Saint-Louis en Lorraine. Dans son exposition intitulée « Cubi (In)cubi », le spectateur aura la possibilité d’admirer les lignes épurées et minimalistes de ses oeuvres. Vernissage: 24.05.2013, 19:00




24.05.-28.06.2013 AUSSTELLUNG / EXPOSITION Paul Dead: „Tumoral Art“ Stiftung Centre Culturel Franco-Allemand, Karlstr. 16b, 76133 Karlsruhe

Das Verborgene unter der Oberfläche fasziniert und inspiriert den elsässischen Künstler Paul Dead zu seiner Ausstellung „Tumoral Art“. Als Metapher unserer heutigen Gesellschaft können die Malereien und Videoinstallationen des ehemaligen Arztes verstanden werden, deren Grundlage echte Fälle aus Krankenakten sind. Die Ausstellung regt den Besucher an zu hinterfragen, inwieweit die als tumorähnlich wahrgenommenen Gegebenheiten wie Globalisierung, Allgegenwart von Marken und moralischen Prinzipien notwendig oder unerbittlich sind. Ce que dissimule la surface fascine l’artiste alsacien Paul Dead dans son exposition « Tumoral Art » qui doit être appréhendée comme une métaphore de notre société. L’univers de l’ancien médecin s’est constitué à partir de cas médicaux réels. L’exposition amène le visiteur à réfléchir jusqu’à quel point les maux de la société comme la mondialisation, le succès des marques les règles morales sont nécessaires ou impitoyables. Vernissage: 24.05.2013, 19:00 Mit freundlicher Unterstützung von / Avec le soutien de: Stadt Karlsruhe, Région Alsace, Ambassade de France à Berlin et Conseil Général du Bas-Rhin 10

7


07.-09.06.2013 AUSSTELLUNG / EXPOSITION EUNIQUE: Internationale Messe für Angewandte Kunst und Design / Salon international de l’art appliqué et du design Messe Karlsruhe, Messeallee 1, 76287 Rheinstetten Die EUNIQUE vereint Stil, Lebenskunst und Individualität und bietet die Gelegenheit, in einem außergewöhnlichen Ambiente Unikate und Kleinserien einem fachkundigen Publikum stilvoll zu präsentieren. Lassen Sie sich begeistern von ausgefallenen Kreationen. Sie haben die Möglichkeit, Ihre Design-Lieblingsstücke zu erwerben. EUNIQUE associe style, art de vivre et individualité et donne l´occasion de présenter avec goût à un public averti des pièces uniques et des séries limitées dans une ambiance exceptionnelle. Laissez-vous enthousiasmer par des créations insolites ! Vous avez la possibilité d´acquérir vos créations design préférées.

11.06.2013 FILMABEND / SOIRÉE CINÉMA Oberrhein im Gebrauchsfilm / Le Rhin supérieur dans les films documentaires

Projektion von Erinnerungen, Geschichte und Identitäten 19001970 / Une projection de souvenirs, d’histoire et d’identités entre 1900 et 1970 19:00, Kinemathek, Studio 3, Kaiserpassage 6, 76133 Karlsruhe Der Filmabend widmet sich der ersten Phase der Aussöhnung am Oberrhein nach dem Zweiten Weltkrieg. In diesem Rahmen werden Dokumentarfilme aus den 1950er und 1960er Jahren gezeigt, die den Aufbruch der jungen Menschen jener Zeit demonstrieren und die Sichtweise der deutschen und französischen Seite spiegeln. Die Veranstaltung wird durch Vertreter der Universitäten Heidelberg und Straßburg moderiert. Cette soirée sera consacrée à la première étape de la réconciliation dans le Rhin Supérieur après la deuxième Guerre Mondiale. Des films documentaires des années 50 et 60 nous parlerons de l’élan des jeunes et expliqueront les points de vue des deux côtés du Rhin. Il y aura ensuite un débat sur la situation actuelle. La manifestation sera animée par des représentants des universités de Strasbourg et de Heidelberg. 11

8


11.06.2013 KONZERT / CONCERT Eröffnungskonzert der Deutsch-Französischen Wochen / Concert d’ouverture des Semaines Franco-Allemandes 19:30 (Einlass ab 19:00), SpardaEvent Center, Baumeisterstr. 21, 76137 Karlsruhe Zusammen mit der Sparda-Bank organisiert die Stiftung Centre Culturel Franco-Allemand das stets beliebte Eröffnungskonzert, mit dem traditionell die Deutsch-Französischen Wochen eingeläutet werden. Die Gäste erwartet ein unterhaltsamer Abend mit musikalischen Darbietungen von Studenten der Hochschule für Musik Karlsruhe. Im Anschluss werden Getränke und französische Leckereien gereicht. Comme chaque année, la Fondation Centre Culturel Franco-Allemand organise en coopération avec la Sparda-Bank le concert d´ouverture des Semaines Franco-Allemandes de Karlsruhe. Cet événement très apprécié par le public propose une soirée musicale avec un programme de haut niveau sous la direction de la Hochschule für Musik Karlsruhe. A la fin du concert, les auditeurs seront invités à un buffet français. Eintritt / Entrée: 20 Euro (inkl. Buffet / buffet inclus) In Zusammenarbeit mit / En coopération avec: Sparda-Bank BadenWürttemberg eG, Hochschule für Musik Karlsruhe

12


14.06.2013 VORTRAG / CONFÉRENCE Gérard Pfister: „Jean-Paul de Dadelsen: ein großer Dichter – ein elsässischer Dichter?“ 18:00, Stiftung Centre Culturel FrancoAllemand, Karlstr. 16b, 76133 Karlsruhe auf Deutsch / En langue allemande Redner / Intervenant: Marc Chaudeur Schauspieler / Acteurs: Jean-Paul Gunsett, Jean Lorrain, Aline Martin Jean-Paul de Dadelsens Verhältnis zum Elsass ist von inniger Liebe, aber auch von Ironie geprägt. Anno 1957 spürt er die ersten Schläge der fatalen Krankheit. Trotzdem prägt eine faszinierende Kraft seine Gedichte. Eine Einführung in sein Leben und Werk anhand einer zweisprachigen Lesung gestalten diesen Dichterabend. On pourrait qualifier les rapports qu’entretient Jean-Paul de Dadelsens avec l’Alsace de tendres, de bienveillants mais aussi d’ironiques. L’année 1957 marque le début d’une maladie mortelle. Malgré ce destin fatal, une grande fascination se dégage de sa poésie. La soirée commencera par une présentation de la vie et de l’œuvre du poète et sera suivie d’une lecture bilingue.

17.06.2013 VORTRAG / CONFERENCE Philippe Bilger: « La liberté de la parole, la parole de la liberté ? » 18:30, Stiftung CCFA; Eintritt frei / Entrée gratuite Meinungsfreiheit ist eine grundlegende Bedingung für Demokratie. Man führt sie ständig im Munde, aber setzen wir uns wirklich für dieses edle Prinzip ein, wenden wir es wirklich konkret an? Diese grundlegende Debatte in unserer Gesellschaft nimmt auch Bezug auf eine Auseinandersetzung in den Medien, bei der die Journalisten als privilegierte Vermittler zwischen den Bürgern und der politischen bzw. intellektuellen Elite agieren. Philippe Bilger ist Präsident des „Institut de la parole“. La liberté d’expression est une exigence fondamentale pour la démocratie. On le proclame mais veille-t-on toujours à incarner, à traduire concrètement ce beau principe ? Ce débat fondamental dans notre République renvoie également à une joute médiatique, les journalistes étant les intercesseurs privilégiés entre le citoyen et les élites politiques et/ou intellectuelles. Philippe Bilger est président de l’Institut de la parole.

10

13


18.06.2013 VORTRAG / CONFÉRENCE Frank Morzuch: „Der Fall Dürer“ / „L´affaire Dürer“ 18:30, Stiftung Centre Culturel Franco-Allemand, Karlstr. 16b, 76133 Karlsruhe Entdecken Sie in der Stiftung Centre Culturel Franco-Allemand in Karlsruhe den „Fall Dürer“ in einem Vortrag von Frank Morzuch! Diese gleichsam einzigartige wie ungewöhnliche Mischung aus Aufführung und Vortrag betrachtet vier Grafiken von Dürer: Adam und Eva, Ritter, Tod und Teufel, Melencolia §1 sowie Der heilige Hieronymus im Gehäus. Lassen Sie sich auf diese unerwartet erschütternde Untersuchung ein, um sich in einer Welt einzufinden, in der sich Kunst, Mathematik, Geschichte und Philosophie treffen, in der Bilder und Magie ineinander übergehen. Venez découvrir «L’affaire Dürer» de Frank Morzuch dans les locaux du Centre Culturel franco-allemand à Karlsruhe ! Cette performanceconférence, à la fois singulière et décalée, donnera une lecture de quatre gravures de Dürer : Adam et Eve, Le Chevalier, la Mort et le Diable, Melencolia §I, Saint Jérôme dans sa cellule. Laissez-vous entraîner par cette enquête qui ébranlera nos certitudes pour nous introduire dans un univers à la confluence des arts, des mathématiques, de l´histoire et de la philosophie, où images et magie se confondent. Weitere Informationen unter: / Pour en savoir plus : www.frankmorzuch.com

14


20.-26.06.2013 FILMFESTIVAL Cinéfête 13 Kinemathek, Studio 3, Kaiserpassage 6, 76133 Karlsruhe Das französische Filmfestival „Cinéfête“ zeigt sieben französische Filme in Originalfassung mit deutschen Untertiteln. Cinéfête wurde im Oktober 2000 von der französischen Botschaft ins Leben gerufen und tourt jedes Jahr durch über 100 deutsche Städte. Im Anschluss an die Eröffnung des Festivals am 20. Juni 2013 um 18.30 Uhr wird der Film „Elle s’appelait Sarah“ (Sarahs Schlüssel) gezeigt. Le festival « Cinéfête » présente sept films français sous-titrés en allemand. Créé en octobre 2000 par l’Ambassade de France, Cinéfête tourne chaque année dans plus de 100 villes allemandes. L’inauguration du festival, le 20 juin 2013 à 18h30, sera suivie de la projection du film « Elle s’appelait Sarah ». In Zusammenarbeit mit / En coopération avec : Kinemathek Karlsruhe, Institut Français d’Allemagne de Stuttgart, Ambassade de France de Berlin. Programm/ Programme Kérity, la maison des contes Do / Je., 20.06., 09:30* Fr / Ve., 21.06., 11:30* Mo / Lu., 24.06., 09:30* Adèle Blanc-Sec Do / Je., 20.06., 11:30* Fr / Ve., 21.06., 15:00* Sa / Sa., 22.06., 21:15 La Tête en friche Do / Je., 20.06., 15:00* Sa / Sa., 22.06., 19:00 Di / Ma., 25.06., 11:30* Elle s’appelait Sarah Do / Je., 20.06., 18:30 (Eröffnung des Festivals / Ouverture du Festival) Fr / Ve., 21.06., 09:30* und / et 21:15 So / Dim., 23.06., 19:00

No et Moi Mo / Lu., 24.06., 11:30*Mi / Me., 26.06., 09:30* Pieds nus sur les limaces Di / Ma., 25.06., 15:00* und / et 19:00 Mi / Me., 26.06., 11:30* * Reservierung erforderlich / uniquement sur réservation Kinemathek: Tel. 0721 / 93 74 71 4 kino@kinemathek.inka.de Eintritt / Entrée : 6 Euro, ermäßigt / tarif réduit : 4,50 Euro

Le Nom des Gens Fr / Ve., 21.06., 19:00 Mo / Lu., 24.06., 15:00* Di / Ma., 25.06., 09:30* und / et 21:15 15


21.06.2013 FEST / FÊTE Fête de la musique Zirkel vor dem Schloss Karlsruhe „Musik überall“, so lautet das Motto des Musikfestivals, dem größten Treffpunkt des Jahres für Musikliebhaber. Ins Leben gerufen wurde es im Jahre 1982 in Frankreich, es ist kostenlos und sehr beliebt. Diese Veranstaltung gibt nicht nur Profimusikern, sondern ebenso Amateuren die Möglichkeit, in der Öffentlichkeit und vor breitem Publikum aufzutreten. Jedes Jahr am 21. Juni dringt Musik durch die Straßen von Hunderten von Städten auf der ganzen Welt zur Freude der Passanten. Für die Stiftung Centre Culturel Franco-Allemand treten die französischen Bands “Le Trio For me-dable“ und „Le gâteau sur la cerise“ auf. « De la musique partout » : telle est la devise de la Fête de la musique, le plus grand rendez-vous de l´année pour les amoureux de la musique. Créée en France en 1982, gratuite et très populaire, cette manifestation est pour tous les musiciens – professionnels mais surtout amateurs – l´occasion de se produire en public ; une journée durant, tous les 21 juin, la musique envahit les rues de centaines de villes dans le monde pour le plus grand bonheur des passants. Pour la Fondation Centre Culturel Franco-Allemand, les deux groupes français “Le Tio For me-dable” et “Le gâteau sur la cerise” joueront. “Le Trio For me-dable“ Musette & Swing Die Musik von „Le Trio For me-dable“ steht in der Tradition der französischen Chansons, so wie man sie z.B. von Jacques Brel, George Brassens oder Serge Gainsbourg kennt. Ein virtuoses Akkordeon, ein jazziger Kontrabass, eine rhythmische Gitarre mit südländischen Akzenten, dazu eine gefühlvolle Stimme verschmelzen zu einem außergewöhnlich lebendigen Stil: Musette und Swing ergänzen sich harmonisch, gelegentlich gewürzt mit einer Prise Bossa Nova. Seit vielen Jahren begeistert „Le Trio For me-dable“ sein Publikum mit eigenen Kompositionen und arrangierten Klassikern der französischen Chansons. „Le Trio For me-dable“ se situe dans la tradition de la Chanson Française telle qu’on la connaît de Jacques Brel à George Brassens en passant par Serge Gainsbourg et bien d’autres. Un accordéon virtuose, une contrebasse jazzie, une guitare rythmique aux accents méditerranéens, une voix qui joue dans la nuance fusionnent pour donner un cocktail musical coloré et vivant, dans lequel se cotoient harmonieusement musette, swing et un zeste de Bossa Nova.

16


IM RAHMEN DES STADTGEBURTSTAGS

Depuis des années, « Le Trio For me-dable » conquiert son public avec ses propres compositions et ses arrangements de classiques de la Chanson Française. Mehr Infos unter / Pour plus d’informations voir www.marc-delpy.de “Le Gâteau sur la cerise“ Orchestre pédagogique Die Band «Le gâteau sur la cerise», (entspricht auf Deutsch etwa „der Kuchen auf dem Sahnehäubchen“) ist ein Schulorchester der Musikschule MJC Lillebonne. Sie besitzen ein originelles Repertoire, geschrieben und arrangiert von dem Dirigenten Vincent Petit, in dem neben Jazz und Rock auch osteuropäische Musik und jede Menge Improvisation mit einfließen. Bereits im Jahr 2010 von der Stiftung CCFA eingeladen, treten sie nun am 21. Juni 2013 in Karlsruhe anlässlich des „Musikfestes“ auf. Dieses Konzert ermöglicht den jungen Musikern außerhalb Nancys bzw. Frankreichs aufzutreten und einen regen Austausch mit anderen Künstlern zu betreiben. « Le gâteau sur la cerise » est un orchestre pédagogique de l’école de musique de la MJC Lillebonne. Parmi son répertoire original, écrit ou arrangé par Vincent Petit – qui le dirige – et mêlant standards du jazz ou du rock et musique est-européenne, une grande place est réservée à l’improvisation individuelle ou collective, dont se dégage surtout une énergie et une joie de jouer permanentes et communicatives. Invité en 2010 par le Centre Culturel Franco-Allemand, « Le gâteau sur la cerise » est sollicité pour participer à la Fête de la musique le 21 juin 2013 à Karlsruhe. Ce déplacement est pour les jeunes musiciens l’occasion de se produire en public « hors Nancy », mais aussi de rencontrer et d’échanger avec de jeunes musiciens allemands. 17

14


29.06.2013 FEST / FÊTE

Fest der Völkerverständigung / Fête de l´entente entre les peuples 11:00-22:00, Stephanplatz, Karlsruhe Das Fest der Völkerverständigung auf dem Stephanplatz präsentiert die Vielfalt der Migration in der Stadt Karlsruhe. Ausländisch-deutsche Vereine und Institutionen präsentieren sich mit Ständen und einem vielseitigen Kulturprogramm. Stände informieren über aktuelle Projekte, Aktivitäten und Veranstaltungen zur interkulturellen, internationalen Arbeit in Karlsruhe. Überall werden Köstlichkeiten aus aller Welt angeboten. Auch die Stiftung CCFA wird mit einem Informationsstand vertreten sein und ihre Arbeit vorstellen. Kommen Sie uns besuchen! Karlsruhe fête la solidarité entre les peuples sur la Stephanplatz et illustre la diversité des migrations dans la ville. Des associations et institutions germano-étrangères se présentent grâce à des stands et un programme culturel varié. Vous y trouverez des informations sur les projets, activités et manifestations actuels qui traitent du travail international et interculturel à Karlsruhe. Vous pourrez également goûter à toutes sortes de specialités du monde entier. La Fondation CCFA sera également représentée avec un stand d´informations et présentera son travail. Venez nous rendre visite !

Weinweg 22 76131 Karlsruhe Tel. (07 21) 96 25 00


01.07.-31.07.2013 AUSSTELLUNG / EXPOSITION Hans Pfrommer: „Bärchenwurst, Professor Doktor Wilhelm Hausenstein und der Sinn des Lebens“ im Rahmen der Reihe „Retour de Paris“ / dans le cadre de la série „Retour de Paris“

Vernissage 01.07., 18:30, Stiftung Centre Culturel Franco-Allemand, Karlstr. 16b, 76133 Karlsruhe Die beharrliche Entschlüsselung der verbliebenen Rätsel in Landeskunde und Natur, die Erzielung wirtschaftlichen Erfolgs durch innovative Marketingstrategien, das Erklimmen der höchsten Gipfel weltlichen Ruhmes – sei es als Model, Modezar oder nackter Kunstschütze – oder die Verfolgung und Weiterentwicklung des eingeschlagenen künstlerischen Weges in der auf- und anregenden Atmosphäre von Paris, alles das könnten mögliche Antworten auf die sich jedermann aufdrängende Frage nach dem Sinn des Lebens sein. Während seines sechsmonatigen Stipendiums an der Cité Internationale des Arts hat sich der Stuttgarter Künstler Hans Pfrommer in knapp 30 kleinformatigen Gemälden und Zeichnungen mit dem Thema Selbstverwirklichung und Sinnsuche beschäftigt. Sowohl die mitunter beträchtlich langen Bildunterschriften als auch die formale Bandbreite an unterschiedlichen Farbklängen, Malweisen und Graden der Realistik beschreiben und reflektieren dabei die Vielfalt der möglichen Herangehensweisen auf dieser Sinnsuche. Le constant décryptage des derniers mystères de la société et de la nature, l’obtention de succès économiques grâce à des stratégies marketing innovantes, la conquête des plus hauts sommets de la gloire matérielle – que l’on soit mannequin, pape de la mode ou défenseur des arts – ou la poursuite et le développement de nouvelles voies artistiques dans l’atmosphère vibrante et stimulante de Paris… tout cela pourrait être une réponse possible à la question cruciale que chacun se pose sur le sens de la vie. Au cours de sa bourse d’étude de six mois à la Cité Internationale des Arts, Hans Pfrommer, artiste originaire de Stuttgart, a réalisé près de 30 peintures et dessins de petit format sur le thème de l’accomplissement personnel et la recherche de sens. Tant les parfois très longues légendes que le choix de différentes gammes de couleurs, styles, et degrés de réalisme décrivent et reflètent la diversité des approches de cette quête de sens. 19


Partnerveranstaltungen: Badisches Staatsthe Partnerveranstaltungen: Badisches Staatstheater

Programm Juni und Juli / Programme juin et juillet Baumeisterstraße 11, 76137 Karlsruhe Die Regimentstochter / La Fille du Régiment Komische Oper von Gaetano Donizetti 11.06. (20:00), 14.06. (20:00), 30.6. (15:00), 3.7. (20:00) GROSSES HAUS im STAATSTHEATER KARLSRUHE Der Vorname 28.06. (20:00) STUDIO im STAATSTHEATER KARLSRUHE 7. Sinfoniekonzert mit Werken von Bridge, Britten, Mason und Debussy 16.06. (11:00), 17.06. (20:00) GROSSES HAUS im STAATSTHEATER KARLSRUHE Eine (mikro)ökonomische Weltgeschichte, getanzt von Pascal Rambert und Éric Méchoulan 25.06. (19:30 VORAUFFÜHRUNG / AVANT-PREMIERE), 27.06. (20:00 PREMIERE), 03.07. (20:00), 06.07. (19:30), 12.07. (20:00) KLEINES HAUS im STAATSTHEATER KARLSRUHE DEUTSCHSPRACHIGE ERSTAUFFÜHRUNG / PREMIERE EN ALLEMAND Jacques Brel – On n’oublie rien Inszenierte Chansons mit Natanaël Lienhard URAUFFÜHRUNG / PREMIERE 25.06. (20:00) STUDIO im STAATSTHEATER KARLSRUHE Le Traité Dokumentarisches Schauspiel von / Spectacle documentaire de Lionel Courtot URAUFFÜHRUNG / AUFTRAGSWERK / CREATION / ŒUVRE SUR COMMANDE 02.07. (20:00) STUDIO im STAATSTHEATER KARLSRUHE Voyage en Italie Nach dem Reisetagebuch und den Essais von Michel de Montaigne. Gastspiel des Théâtre de la Manufacture, Nancy 09.07. (20:00) STUDIO im STAATSTHEATER KARLSRUHE Kartentelefon / Location des billets : 0721 / 933 333

20


02.07.2013 SCHAUSPIEL / SPECTACLE “Le traité – Der Vertrag: Eine Hommage an de Gaulle und Adenauer” 20:00, Badisches Staatstheater Karlsruhe, Studio, Baumeisterstr. 11, 76137 Karlsruhe Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des Elysée-Vertrags initiierte die Stiftung Centre Culturel Franco-Allemand dieses exklusive Theaterstück, das bereits in mehreren deutschen und französischen Orten auf die Bühne gebracht wurde. Das bilinguale Stück des Theaterensembles Atelier du Premier Acte basiert auf Originaldialogen zwischen General de Gaulle und Bundeskanzler Adenauer und möchte die geschichtlichen Fakten bis zur Unterzeichnung des Elysée-Vertrags zeitgenössisch und modern wieder aufleben lassen. Begleitet von kurzen Videosequenzen und Tonaufnahmen bietet das Schauspiel einen Einblick in die Entstehung der deutsch-französischen Freundschaft. Nach dem bahnbrechenden Erfolg bei seiner Uraufführung ist „Le traité – Der Vertrag“ nun zurück in Karlsruhe. Alle, die sich für die deutsch-französischen Beziehungen interessieren, sowie Theaterliebhaber im Allgemeinen sind herzlich eingeladen! http://www.staatstheater.karlsruhe.de/programm/info/1531/ Kartentelefon / Location des billets : 0721 / 933 333 In Zusammenarbeit mit / En coopération avec : Badisches Staatstheater Karlsruhe A l´occasion du 50e anniversaire du Traité de l´Elysée, la Fondation Centre Culturel Franco-Allemand a commandé ce spectacle hors du commun qui a déjà été monté sur plusieurs scènes en France et en Allemagne. Cette pièce bilingue jouée par la troupe Atelier du Premier Acte se base sur les dialogues originaux entre le Général de Gaulle et le chancelier Konrad Adenauer pour faire revivre les négociations des deux hommes d´Etat qui aboutirent à la signature du Traité de l´Elysée. Ponctué de vidéos et de témoignages sonores, le spectacle illustre le processus de la réconciliation franco-allemande. Après le grand succès de sa création auprès du public, “Le Traité – Der Vertrag” est de retour à Karlsruhe. Une manifestation à ne pas manquer pour tous ceux qui s´intéressent aux relations franco-allemandes et au théâtre en général. 21


Rückblick / Retroperspective

LESUNG / LECTURE Werner Spies: „Mein Glück: Erinnerungen“ Die Stiftung Centre Culturel Franco-Allemand hatte die große Ehre, den berühmten Journalisten, Kunsthistoriker und -kritiker Werner Spies zu empfangen. In der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe stellte er am 24.April 2013 seine beeindruckende Biografie „Mein Glück“ vor. Der langjährige Direktor des Centre Georges Pompidou lebt seit Jahrzehnten in Paris. Unter der Moderation des FAZ-Journalisten Andreas Platthaus bot Werner Spies sehr private Einblicke in sein von der Liebe zur Kunst geprägtes Leben, gewürzt mit mancherlei lustigen Anekdoten zu den Eigenheiten bekannter Künstler wie Pablo Picasso und Max Ernst. Bereits die Einführung durch den Ministerpräsidenten a.D. Dr. h.c. Erwin Teufel verschaffte den Besuchern einen detaillierten Überblick über wichtige Passagen in Spies’ Leben. Dr. Teufel schaffte dabei gekonnt den Brückenschlag von der gemeinsam verbrachten Schulzeit zum kunstgeprägten Wirken des Autors. Für die gelungene Durchführung dieser Veranstaltung danken wir unseren Partnern, der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe, dem ZKM sowie dem Hotel Erbprinz.

22


La fondation Centre Culturel Franco-Allemand de Karlsruhe a eu l´immense honneur de recevoir Werner Spies, un journaliste, critique et historien de l’art reconnu. Il nous a présenté, le 24 avril 2013 à la Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe, son impressionnante biographie « Mein Glück ». Autrefois directeur du Centre Georges Pompidou, il vit depuis plusieurs décennies à Paris. La présentation de Andreas Platthaus, journaliste au FAZ, nous offre un aperçu très personnel d’une vie empreinte d’amour pour l’art, alimentée de plusieurs anecdotes amusantes à propos de la singularité d’artistes notoires comme Pablo Picasso et Max Ernst. Dès son introduction, l’ancien Ministerpräsident Erwin Teufel parvint à dépeindre aux visiteurs une vue d’ensemble, retraçant de manière détaillée les passages importants de la vie de Spies. Dr Teufel retrace avec brio la vie de l’auteur, de leur scolarité commune jusqu’au couronnement de sa carrière artistique. Nous remercions nos partenaires, le Staatliche Kunsthalle Karlsruhe, le ZKM ainsi que l´hôtel Erbprinz, qui nous ont permis de mener à bien cet événement.

23


SOMMERFESTIVAL DES TOLLHAUS KARLSRUHE 27 | 06 - 04 | 08 | 2013 27.06. ZELTIVAL-ERÖFFNUNG L‘ORCHESTRE D‘HOMME ORCHESTRES 28.06. KONSTANTIN WECKER 30.06. MARTIN, MEDESKI & WOOD 03.07. CHARLES BRADLEY & HIS EXTRAORDINAIRIES 04.07. ALIN COEN BAND UND SPECIAL GUEST 05.07. NINA ATTAL / CHARLES PASI 06.07. PATRICE 07.07. THE UKULELE ORCHESTRA OF GREAT BRITAIN 09.07.TROMBONE SHORTY & ORLEANS AVENUE 10.07. CALEXICO 11.07. URBAN MASH UP FEAT MIRIAM BRYANT, FLO MEGA, IRMA, FETSUM, MATTEO CAPREOLI 12.07. INGA RUMPF & DIE BAP-MUSIKER 13.07.WYNTON MARSALIS & DAS JAZZ AT LINCOLN CENTER ORCHESTRA 15.07. MANU DIBANGO & SOUL MAKOSSA 16.07. ONDATROPICA 17.07. MOANA & THE TRIBE 18.07. BILL FRISELL & THE BIG SUR SEXTETT 23.07.TINDERSTICKS 24.07. BOMBA ESTÉREO 25.07. JANE BIRKIN 26.07. LA SHICA 29.07. SHANTEL & BUCOVINA CLUB ORKESTAR 01.08. ACOUSTIC AFRICA MIT DOBET GNAHORÉ, MANOU GALLO & KAREYCE FOTSO 02.08.THE KYTEMAN ORCHESTRA 03.08. BATUCADA SOUND MACHINE ... UND VIELE MEHR ...

STAND 04.05.2013

www.zeltival.de


E 3

Sprachkurse 2013 Sprachkurse / Cours de français im Centre Culturel Franco-Allemand Französischlernen bei den Spezialisten!

Nur mit qualifizierten Lehrkräften • Trimesterkurse Beginn: 1.10.201 aus Frankreich! Unsere Sprachprogramme orientieren sich an den • Semesterkurse Empfehlungen des Europarates. Beginn: 2.09.201 1. Französischkurse, allgemein • Intensivkurse in den Schulferien: und berufsorientiert: - für Schüler (u.a. AbiturErwachsene, Schüler für alle Stufen vorbereitung in den Winterferien) - für Erwachsene 2. Französisch à la carte: Maßgeschneiderte und zielorientierte Programme für Einzelpersonen und Die Kursbroschüre wird auf Anfrage kostenlos zugeschickt und ist im Firmen Internet unter folgender Adresse zu finden: 3. Zertifikate: www.französischkurse-karlsruhe.de - DELF und DALF: International anerkannte Sprachdiplome des französischen Bildungsministeriums Auskunft, Beratung, Anmeldung: - DFP (Diplôme de français profes- Sylvette Martinez M.A., sionnel) und Zertifikat der CCIP Kurskoordinatorin. (Industrie- und Handwerkskammer Tel: (+49) 0721/1603814 (-15) Paris) sylvette.martinez@ccf-ka.de

25


Die Stiftung Centre Culturel Franco-Allemand Karlsruhe ist ein DFJWInformationspunkt. Das Deutsch-Französische Jugendwerk hat die Aufgabe, die Beziehungen zwischen Kindern, Jugendlichen, jungen Erwachsenen und Verantwortlichen in der Jugendarbeit in beiden Ländern zu vertiefen. Zu diesem Zweck trägt es zur Vermittlung der Kultur des Partners bei, fördert das interkulturelle Lernen und stärkt gemeinsame Projekte für bürgerschaftliches Engagement. www.dfjw.org

La Fondation Centre Culturel Franco-Allemand de Karlsruhe est un point d´informations OFAJ. L´Office Franco-Allemand pour la Jeunesse a pour mission d´approfondir les liens qui unissent les enfants, les jeunes les jeunes adultes et les responsables jeunesse des deux pays. A cet effet, il contribue à la découverte de la culture du partenaire, encourage les apprentissages interculturels et renforce les projets communs d´engagement citoyen. www.ofaj.org

Rejoignez la communauté CCFA Karlsruhe sur Facebook et soyez les premiers à être informés de nos actualités et manifestations! Melden Sie sich bei der CCFA Karlsruhe Community auf Facebook an und gehören Sie zu den ersten, die sich über unsere Neuigkeiten und Veranstaltungen informieren!

26


Hoepfner Kr채usen Das Naturtr체be mit einem Schuss Jungbier.

27


Sommer / Été 2014 AUSSTELLUNG / EXPOSITION Kunst kennt keine Grenzen / Au-delà des apparences Unter dem Titel “Kunst kennt keine Grenzen” veranstaltet die Stiftung Centre Culturel Franco-Allemand (CCFA) eine Kunstausstellung, die Werke von behinderten und nicht behinderten Künstlern zeigt. Die Betrachter der Ausstellung werden nicht darüber in Kenntnis gesetzt, welche Werke von behinderten und welche Werke von nicht behinderten Künstlern stammen. Sie sind künstlerisch aktiv und leben in Deutschland oder Frankreich? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bei der Stiftung CCFA unter Angabe folgender Informationen: Name, Kontaktdetails, Heimatland; Haben Sie eine Behinderung?; Mit welcher Art von Kunst beschäftigen Sie sich?; Ihre Motivation am Projekt teilzunehmen; Ihre finanziellen Bedingungen. Sous le titre “Au-delà des apparences”, la fondation Centre Culturel Franco-Allemand organise une exposition présentant le travail d’artistes handicapés et valides. Parmi les oeuvres présentées, les visiteurs ne sauront pas si elles ont été réalisées par des artistes handicapés ou valides. Vous êtes actif artistiquement et vivez en Allemagne ou en France ? Nous attendons avec impatience votre candidature auprès de la Fondation Centre culturel franco-allemand, avec les informations suivantes : noms, coordonnées, pays d’origine ; Avez-vous un handicap ?; Quelle sorte d’art pratiquez-vous ?; Vos motivations pour participer à ce projet. Merci de nous faire part de vos conditions financières.

Danksagung / Remerciements Wir möchten allen Mitgliedern des Aufsichtsrates für ihre Unterstützung und ihr Engagement danken: / Nous tenons à remercier tous les membres de notre Conseil d’Administration pour leur soutien et leur engagement: Wolfram Jäger, Kulturbürgermeister der Stadt Karlsruhe, Vorsitzender der Stiftung CCFA Dr. Susanne Asche, Leiterin des Kulturamtes der Stadt Karlsruhe Emmanuel Suard, Conseiller Culturel auprès de l’Ambassade de France à Berlin, Vice-Président de la Fondation CCFA Michel Charbonnier, Consul Général de France à Stuttgart Heinrich G. Birken, Mitglied des Vorstands der Sparkasse Karlsruhe Philippe Richert, Président de la Région Alsace und dem beratenden Mitglied / et le membre consultant André Bord, Ancien Ministre, Président de la Fondation Entente FrancoAllemande 28

25


13.05. & 14.05. ; 01.07. & 02.07.2013 Sprechstunden des Konsulats / Permanances Consulaires 13.05.2013, 13:30-17:45 ; 14.05.2013, 9:00-13:00; 01.07.2013, 13:30-17:45 ; 02.07.2013, 9:00-13:00; Stiftung Centre Culturel Franco-Allemand Mitarbeiter des Konsulats München beraten Sie an zwei Tagen in allen behördlichen Anliegen, die sich ergeben können, wenn man im Ausland lebt. Sie brauchen z.B. Hilfe bei einem Antrag oder einen neuen Ausweis? Bitte vereinbaren Sie im Vorfeld einen Termin mit dem Konsulat München. Ces deux jours, des collaborateurs du Consulat Général de France à Munich se déplacent dans les locaux de notre fondation et conseillent les Français de l´étranger dans toutes les démarches administratives. Vous avez besoin d’aide pour déposer une demande ou renouveler une carte d’identité ? Merci de prendre rendez-vous au préalable auprès du Consulat. Standard : 089/419411-0 Mo, Di, Do: / Lundi, mardi, jeudi : 13:30-17:00; Mi: / mercredi : 08:30-12:00 Adresse : Heimeranstr. 31, 80339 München info@consulfrance-munich.org

Impressum / Mentions légales

Herausgeber / Editeur Stiftung Centre Culturel Franco-Allemand Karlsruhe Karlstr. 16b D-76133 Karlsruhe Tel.: +49(0)721/160380 Fax.: +49(0)721/1603829 info@ccf-ka.de www.ccf-ka.de Robert Walter,

Gesamtkoordination / Coordination générale

Dank an / Remerciements

Cécile Assayag-Zimmermann,

Heike Boppré

Projektkoordinatorin / coordinatrice de projets

Stéphane Helies Fabio König Chantal Freminet

Redaktion / Rédaction

Sarah Fünfer

Susanne Hörth

Antoine Cottinet

Klaus Neff

Katrin Burkhardt

Shanti Gröger

Michaël Lefevre

Nina Sitzler

Ginette Leisk

Zelda Pollard

Jan Oberländer

Charlotte Beaudouin Druck / Impression

Direktor / Directeur

Grafik / Conception graphique

Sylvette Martinez,

Cécile Assayag-Zimmermann

Stellvertretende Direktorin / Kurskoordinatorin

Benoît Jolly

Directrice adjointe / coordinatrice des cours et examens

Klaus Neff

Flyeralarm édité à 15 000 exemplaires

Nina Sitzler

29


MITGLIED WERDEN / DEVENEZ MEMBRE Club der Freunde des CCFA / Club des Amis du CCFA Anmeldeformular / Formulaire d’inscription Unterstützen Sie die Aktivitäten der Stiftung CCFA und stärken Sie die deutsch-französische Freundschaft in Karlsruhe. Ohne die dauerhafte Treue, die Sie uns in Form von Spenden oder durch ehrenamtliche Tätigkeiten beweisen, könnten wir unsere abwechslungs-und zahlreichen Aktivitäten nicht durchführen. Da das Centre Culturel Franco-Allemand Karlsruhe seit Herbst 2002 eine Stiftung ist, können alle Spenden vom steuerpflichtigen Einkommen abgezogen werden. Werden Sie Mitglied! Soutenez les activités de la Fondation CCFA et encouragez l‘amitié francoallemande à Karlsruhe ! Sans la confiance fidèle que vous nous accordez, qu‘elle s‘exprime sous forme de dons ou d‘actions bénévoles, nous ne pourrions vous proposer un panel d‘activités aussi large et varié. Depuis l’automne 2002, le Centre Culturel Franco-Allemand est une fondation. Ainsi, tous les dons qui lui sont faits sont déductibles du revenu imposable. Rejoignez-nous vite ! Jahresbeitrag / Cotisation annuelle : 20,- € Studenten / étudiant 40,- €Erwachsene / adulte 60,- €Paare und Familien / couples et familles 25,- € Mitglied deutsch-französischer Vereine / membre d’associations franco-allemandes 45,-€Paar + Mitglied deutsch-französischer Vereine / couple + membre d’associations franco-allemandes ab 200,- € Unternehmen / entreprise Mode de paiement / Zahlungsweise: espèces / bar, par chèque / per Scheck, par virement / per Überweisung, par prélèvement automatique / per Lastschrift Nom et prénom Name und Vorname N°, rue Straße, Nr. CP, ville PLZ, Wohnort Téléphone Telefon courriel E-mail Signature / Unterschrift :

Dieses Formular bitte an folgende Adresse schicken / Retourner ce formulaire à l’adresse suivante : Stiftung Centre Culturel Franco-Allemand Postaglerie (3.OG), Karlstraße 16b D-76133 Karlsruhe E-mail: info@ccf-ka.de

Bankverbindung: Sparkasse Karlsruhe BLZ: 660 501 01 Konto-Nr: 226 381 26

30

27


Le Centre Culturel est une fondation portée par : Die Träger der Stiftung Centre Culturel sind:

Nous remercions pour leur soutien ! Wir bedanken uns für ihre Unterstützung!

31

28


Musik ist die Sprache der Seele Dem Alltag entfliehen und in sich blicken, denn Musik ist der Schl端ssel zu anderen Welten. Die Sparda-Bank BadenW端rttemberg m旦chte nicht nur als Wirtschaftspartner ihren Kunden zur Seite stehen, sondern auch ihr k端nstlerisches und soziales Engagement mit Ihnen teilen.

Sparda-Bank: Die Bank mit den zufriedensten Kunden

www.sparda-bw.de


Sommerprogramm 2013