Issuu on Google+

Der Energieverbrauchsausweis Der Energieverbrauchsausweis ist seit Mai 2014 für alle jene Hausbesitzer Pflicht, die ihr Eigenheim vermieten, bzw. verkaufen möchten. Bisher hat sich jedoch gezeigt, dass viele Betroffene gar nicht über diese EnEVRegelung informiert sind, oder nicht wissen wo sie einen Energieverbrauchsausweis beantragen können. Wir helfen Ihnen weiter und zeigen was es mit dem Energieverbrauchsausweis auf sich hat, wieviel er kostet und wo Sie ihn beantragen können.

Der Energieausweis gewinnt an Bedeutung | © Eisenhans / fotolia.com

Warum gibt es einen Energieverbrauchsausweis? Wie sich bereits aus dem Namen ableiten lässt, bescheinigt der Energieverbrauchsausweis den tatsächlichen Energieverbrauch eines Gebäudes. Dahinter steckte bei der Einführung im Jahr 2008 der Gedanke, die energetische Qualität eines Gebäudes für Miet- und Kaufinteressenten transparenter zu machen. Im m gleichen Zug sollte damit auch das allgemeine Bewusstsein für diesen Bereich der Energiewende gestärkt werden. Parallel dazu existiert der Energiebedarfsausweis, welcher in den allermeisten Fällen nur für Neubauten erstellt werden muss. Beide Ausweise sind teil der Energieeinsparverordnung (EnEV). D i e Kosten für einen Energieverbrauchsausweis belaufen sich maximal auf 100 Euro. Einige Internet-Anbieter werben zwar mit Dumpingpreisen weit unter 50 Euro, können aber auf diesem Niveau keine vollwertigen und gesetzeskonformen Ausweise erstellen. Im eigenen Interesse sollte man hiervon die Finger lassen.

Verbrauchsausweis von energie held Online Übermittlung der Gebäude- und Verbrauchsdaten Persönliche Prüfung durch energie held Schnelle Ausstellung

nur 69,- Euro

Wer braucht einen Energieverbrauchsausweis? Die aktuelle Energieausweis-Pflicht besagt, dass all jene einen Energieverbrauchsausweis benötigen, die ein bereits errichtetes Gebäude verkaufen oder vermieten möchten. Entscheidend sind bei dieser Regelung die bestehende Wärmedämmung und die Anzahl der Wohneinheiten. Sind weniger als fünf Wohnungen vorhanden und wird nicht mindestens der gesetzliche Dämm-Standard von 1977 eingehalten, so muss in diesen Fällen ein Energiebedarfsausweis erstellt werden. Der fertige Ausweis muss bereits beim Besichtigungstermin offen und deutlich sichtbar ausliegen.


Energieausweis-Pflicht nach EnEV 2014 | © Energieheld GmbH

Diese Daten werden für einen Energieverbrauchsausweis verwendet Auch wenn ein Energieverbrauchsausweis schnell und kostengünstig erstellt werden kann, sollte dies trotzdem nicht leichtfertig geschehen. Seriöse Anbieter benötigen folgende Daten für einen gesetzeskonformen Energieverbrauchsausweis: Die Wärmeverbrauchsdaten der letzten 36 Monate (die letzten drei Heizkostenabrechnungen) Baujahr des Gebäudes Baujahr der Heizungsanlage Anzahl der Wohnungen Wohnfläche bzw. Nutzfläche Werden regenerative Energien eingesetzt? Ist eine Lüftungsanlage vorhanden? Wenn ja, mit Wärmerückgewinnung? Geschieht die Warmwasserbereitung über die Heizung? Aktueller, energetischer Zustand (Sind Gebäudeteile gedämmt? Alter der Fenster?) Ein Gebäudefoto Auf Grundlage dieser Daten wird für jedes Gebäude ein individueller Energieausweis angefertigt. Desweiteren werden sinnvolle, aber stets freiwillige Sanierungsmaßnahmen vermerkt. Für die Erstellung ist kein Ortstermin notwendig, sodass der gesamte Prozess online abgewickelt werden kann.

Faktoren, die über den Energieverbrauch entscheiden Der Energieverbrauchsausweis ist nicht ohne Grund der günstige, „kleine Bruder“ des Energiebedarfsausweises, denn hier werden die energetischen Daten eines Gebäudes nur sehr oberflächlich verwertet. Besonders bei direkten Vergleichen kann es bei nahezu identischen Gebäuden, zu erheblich unterschiedlichen Ergebnissen kommen. In der Realität entscheidet nämlich die Bewohnerzahl maßgeblich über den Energieverbrauch und die letztendliche Energiebilanz (beim Energieverbrauchsausweis) eines Hauses. Diese Anzahl der Bewohner wird bei der Berechnung aber nicht direkt berücksichtigt. Mehr Personen verbrauchen auch mehr Energie. Vergleicht man daher zwei Gebäude mit unterschiedlichen Bewohnerzahlen, aber identischem Aufbau (Wohnfläche, Dämmung, Gebäudetechnik), so wird eines der beiden zwangsläufig schlechter abschneiden.

Kritik Um tatsächlich unabhängig über den Energieverbrauchsausweis urteilen zu können, muss man sich auch mit den negativen Seiten auseinander setzen. Bekanntlich wird der Energieverbrauchsausweis generell nur bei Verkauf oder Vermietung von Gebäuden zur Pflicht. Am häufigsten kommen also neuerdings Vermieter in die Situation, solch einen Ausweis zu benötigen. Die Kritik kommt aus eben diesen Reihen, da befürchtet wird, dass ein Energieverbrauchsausweis mit schlechter Bilanz eine Wertminderung der Immobilie nach sich ziehen könnte. Wie bereits erwähnt, hat die Bewohnerzahl eines Gebäudes erheblichen Einfluss auf die letztendliche Energiebilanz der verbrauchsorientierten Energieausweise. Man fühlt sich daher selbstverständlich ungerecht behandelt, wenn der Energieverbrauchsausweis dem Gebäude einen hohen Verbrauch bescheinigt, der aber nicht aus einem schlechten, energetischen Zustand resultiert, sondern durch eine Mehrzahl an Bewohnern verursacht wird.


Fakt ist: Der Energieverbrauchsausweis wird für viele Hausbesitzer erst einmal zur Pflicht. Wer diesen boykottiert, muss mit Bußgeldern in Höhe von bis zu 15.000 Euro rechnen. Allerdings ist zu erwarten, dass die „Kinderkrankheiten“ der aktuellen Ausweise nach der ersten Praxisphase erkannt und anschließend auch beseitigt werden. Ein sehr löbliches Ziel hat der Energieausweis aber bisher schon erreicht: Die energetische Qualität von Gebäuden ist in das allgemeine Bewusstsein der Bevölkerung vorgedrungen, sodass sich die Menschen in Zukunft auch auf breiter Ebene mit dieser Thematik auseinander setzen.

Wer darf einen Energieverbrauchsausweis erstellen? Die Auswahl an berechtigten Anbietern ist zunächst einmal sehr groß, da die EnEV generell alle fachnahen Personen mit entsprechender Ausbildung zur Ausstellung von Energieausweisen berechtigt. Neben relevanten Hochschulabschlüssen gelten auch Handwerkstitel und Weiterbildungen für Quereinsteiger als ausreichende Qualifikation. Jedoch gehört hier nicht in allen Fällen die energetische Gebäudesanierung tatsächlich zum Kerngeschäft der Aussteller. Bei energie held befassen wir uns tagtäglich mit allen Aspekten energieefizienter Baustrukturen, sodass Ihr Energieausweis bei uns definitiv in den richtigen Händen ist!

Verbrauchsausweis von energie held Online Übermittlung der Gebäude- und Verbrauchsdaten Persönliche Prüfung durch energie held Schnelle Ausstellung

Geschrieben von: Stephan Günther

nur 69,- Euro

Weitere Artikel zum Thema Gesamtsanierung: Checkliste Pflicht

Energiebedarfsausweis Kosten

energie held GmbH Schwarzer Bär 2 30449 Hannover Telefon: 0511 270 203 59 Telefax: +49 (0) 511 - 270 282 30 eMail: kontakt@energieheld.de energieheld GmbH | Sitz: Hannover, Amtsgericht Hannover HRB 208456, USt-IdNr. DE282868680 | Geschäftsführer: Philipp Lyding und Pascal Ludynia


Der energieverbrauchsausweis