Page 1

Wolfgang Platter, am Tag des Hlg. Benedikt von Nursia, 21. März 2012

Nationalpark Stilfserjoch:

Das Glück des Augenblicks Die Sieger des 7. Fotowettbewerbes 2011

Marco Angeli (Modena): „Hermelin im Weiß“

Am Mittwoch, 7. März 2012 hat in Bormio die Abschlusssitzung der Fachjury zur Bewertung der Bilder stattgefunden, welche im Rahmen der 7. Auflage des Fotowettbewerbes „Den Nationalpark fotografieren“ eingesendet worden waren. Der Fotowettbewerb wird seit seiner ersten Auflage in Zusammenarbeit mit dem italienischen Generalimporteur der optischen Geräte des Tiroler Unternehmens Swarovski Optik ausgelobt und durchgeführt. In der nunmehr zum Abschluss gekommenen Auflage 2011 war der Wettbewerb zum zweiten Mal vom Nationalpark Stilfserjoch zusammen mit den drei weiteren Nationalparken Gran Paradiso und Abruzzen Latium und Molise (Italien) und La Vanoise (Frankreich) durchgeführt worden.

Fünf Kategorien

Bei der letztjährigen Auflage des Wettbewerbes für Naturfotografien wurden Digitalfotos in fünf Kategorien zugelassen und außerdem drei Preise für die Kategorie übergreifenden „Gesamtsieger“ vergeben.

Die Kategorien waren:

• Landschaftsfotos • Fauna • Makrofotografie • Digiskopie • Bäume Die Digiskopie ist eine neuere Technik aus der Zeit der kleinen Pocket-Digitalkameras. 52 Der Vinschger Wind 6-12

22.03.12

Bei dieser Fototechnik wird das Fernrohr zur Beobachtung mittels eines Adapters mit einer Digitalkamera kombiniert. Die Sachpreise in Form von optischen Geräten und von Fotoapparaten werden von Swarovski Optik Italien und von Nikon zur Verfügung gestellt. Weitere Preise in Form von Kurzaufenthalten und Büchern werden von den Nationalparken beigesteuert. Im Jahr 2011 wurden von 338 Fotografen insgesamt 2.429 Bilder eingesendet. 2.379 Fotos wurden von der Fachjury unter dem Vorsitz von Lello Piazza bewertet.

Die Sieger:

Als „Gesamtsieger“ wurden prämiert. 1. Preis: Marco Angeli (Modena) mit dem Foto „Hermelin im Weiß“ 2. Preis: Claudio Borgio (Busto Arsizio) mit dem Landschaftsfoto „Gran Paradiso vom Gran Collet“ 3. Preis: Matteo Riccardo Di Nicola (Mailand) mit dem Foto „Schwarz zwischen Grün und Felsen: Die Aspisviper“ In der Kategorie „Landschaften, Wälder und Bäume“ wurden prämiert: 1. Preis: Daniele Passoni (Carugate) mit „La piuma degli alpini“ 2. Preis: Paolo Ciarlariello (Campobasso): „La luna si specchia a Barrea“ (Nationalpark Abruzzen) 3. Preis: Paolo Ugo (Mestre): “Nubi

lenticulari” (Nationalpark Gran Paradiso) 4. Preis: Vincenzo De Michele (Varese): “Ghiacciai al chiar di luna” (Nationalpark Stilfserjoch) 5. Preis: Yves Alain Enndewell (Frankreich): “Derrierè” (Nationalpark Vercours) In der Kategorie „Fauna“ wurden prämiert: 1. Preis: Yves Jacquemoud (Frankreich): „Cerf neige“ 2. Preis: Johannes Wassermann (Brixen): „Schneehase“ 3. Preis: Mauro Toccaceli (Rom): „Cervo maschio in autunno“ In der Kategorie „Makrofotografie“ siegten: 1. Preis: Giuseppe Bonali (Robecco sull´Oglio): „Trasparenze al tramonto“ 2. Preis: Johannes Wassermann (Brixen): „Pilze“ 3. Preis: Georg Kantioler (Velthurns): „Kreuzotter“ Als bestes Baumfoto wurde im internationalen Jahr des Waldes das Foto „Impressioni“ von Giacomo Albo (Lecco) ausgezeichnet.


Vincenzo De Michele (Varese): “Ghiacciai al chiar di luna” (Nationalpark Stilfserjoch)

Matteo Riccardo Di Nicola (Mailand): „Schwarz zwischen Grün und Felsen - die Aspisviper“

Yves Jacquemoud (Frankreich): Hirsch im Schnee - „Cerf neige“

Johannes Wassermann (Brixen): „Pilze“

Johannes Wassermann (Brixen): „Schneehase“

Mauro Toccaceli(Rom): „Cervo maschio in autunno“

Giuseppe Bonali (Robecco sull´Oglio): „Trasparenze al tramonto“

Das Glück des Augenblicks  

Die Sieger des 7. Fotwettbewerbes 2011

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you