__MAIN_TEXT__

Page 1

Magazin für Bildung, Kreativität, Ernährung und Kultur 1. österreichisches Bildungsmagazin mit Seminarprogramm

Ausgabe Nr. 12, 2019/2020

 ebensgestaltung L und Persönlichkeitsbildung 24 Ernährung und Gesundheit 46 Kreatives Gestalten 110 Kunst und Kultur 142

KUNSTWERK STEIRISCHER PANTHER, CHRISTIAN GOLLOB BILD: FOTOSTUDIO PACHERNEGG

Bildung bewegt.

Mit gekennzeichnete ­ aßnahmen werden durchgeführt M mit Unterstützung von Bund, Land und Europäischer Union.


126

Ein Hoch auf die bunte Vielfalt KARIN SIAKKOS

17

Klaus Landauf: Erholen, sonst frisst dich der Tiger SISSI FURGLER

145

Stefan Zavernik: Kunst in der Hofgalerie

4–13

Steiermarkhof – das moderne Bildungsund Kultur­zentrum PACHERNEGG

STEFAN ZAVERNIK

2

Inhalt


68

Der Chef kocht selbst – Fleischvielfalt KUNST UND KULTUR

PACHERNEGG

KREATIVES GESTALTEN

14

Ludwig Kapfer: Miteinander als Kernqualität von Organisationen SISSI FURGLER

ASTRID GAISBERGER

96

Wie kommt das Gras in den Burger? CARLETTO PHOTOGRAPHIE

53

Kochwerkstatt für ­Jugendliche und ­Studenten – schnelle, preiswerte und vollwertige Gerichte AMA

Bildungsmagazin

149

HUMAN: Kunstausstellung in der Hofgalerie MARION RAUTER

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Astrid Gaisberger: Kreativität im Erwachsenenalter

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

112

3


4

Steiermarkhof


KUNST UND KULTUR ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

KREATIVES GESTALTEN

Herzlich willkommen im Steiermarkhof!

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Der Steiermarkhof hat viele Gesichter.

FOTOSTUDIO PACHERNEGG

Unsere MitarbeiterInnen

5


Das Bildungszentrum im Grünen Der Steiermarkhof ist ein modernes Veranstaltungszentrum mit Nächtigungsmöglichkeiten, der Treffpunkt und Kommunikationsdrehscheibe zwischen Stadt und Land ist.

PACHERNEGG (3), KARIN BERGMANN (1), PIERER (1)

Die Highlights im neuen Steiermarkhof über 3 000 m2 Veranstaltungsfläche 20 moderne Seminarräume unterschiedlicher Größe Steiermarksaal für bis zu 400 Personen neue Restauranträumlichkeiten mit großer Terrasse 3 eigene Galerien mit wechselnden Ausstellungen neue Hofkochschule mit Blick ins Grüne 10  000 m2 Grünfläche mit Aktivgarten 300 Parkplätze und Tiefgaragenplätze

k h: Steiermar Rindfleisc Steiermark h: sc ei bfl Kal mark isch: Steier Schweinefle ark m er Huhn: Stei landhaltung mark, Frei Eier: Steier

6

Steiermarkhof


KUNST UND KULTUR KREATIVES GESTALTEN

PACHERNEGG

Kulinarik im Steiermarkhof Als Bildungshaus der Landwirtschaftskammer Steiermark legen wir besonderen Wert auf die Herkunft und Qualität unserer Lebensmittel. In unserem kulinarischen Angebot versuchen wir den Gästen im Besonderen die steirische Küche näherzubringen und setzen bei der Auswahl der Gerichte auf saisonale Produkte von regionalen LieferantInnen. „Die Neuausrichtung der Wirtschaftsküche soll die Qualität des gebotenen gastronomischen Angebots sichern und gleichzeitig wird verstärkt Augenmerk auf die Verantwortung gegenüber den heimischen Bauern und Bäuerinnen sowie Betrieben, aber auch der Umwelt gelegt. Regional, saisonal und mit steirischer Note täglich frisch für Sie zubereitet – das ist unsere kulinarische Philosophie.“ Thomas Moyschewitz (Küchenchef Steiermarkhof)

Auszeichnung des Landes Steiermark

Auszeichnung der Stadt Graz

bilden. tagen. feiern. nächtigen.

Ekkehard-Hauer-Straße 33 8052 Graz T: +43/(0)316/8050-7111 F: +43/(0)316/8050-7151 office@steiermarkhof.at www.steiermarkhof.at www.facebook.com/steiermarkhof

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Im Sinne einer Bildung mit Verantwortung legen wir Wert auf einen ressourcenschonenden Umgang mit der Umwelt sowie das bewusste Einbinden von regionalen PartnerInnen. Ob im Bereich der Reinigung und Abfallwirtschaft, bei Verkehr und Mobilität, klimafreundlichen Veranstaltungen oder im kulinarischen Angebot, die Grüne Linie zieht sich durch alle Bereiche und widerspiegelt die Philosophie unseres Hauses.

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Die Grüne Linie im Steiermarkhof

7


Tagen im Grünen  0 moderne Seminarräume 2 Steiermarksaal für bis zu 400 Personen großer Garten für Gruppenaktivitäten  neue, bequeme Aufenthaltsräume neue, moderne Hofkochschule

8

PACHERNEGG

Über unsere eigene Bildungsarbeit hinaus bieten wir Gastveranstaltern Räumlichkeiten für Seminare, Workshops, Tagungen und Großveranstaltungen sowie für private Feierlichkeiten aller Art. Das Herzstück des Steiermarkhofs ist dabei der Steiermarksaal (354 m²), der Platz für Veranstaltungen mit bis zu 400 Personen bietet. Auch unser neuer Saal Grimming (164 m2) sowie zahlreiche weitere klimatisierte Seminarräume von 22 bis 95 m2 lassen sich vielseitig bespielen. Ein besonderes Highlight ist die neue Hofkochschule mit einladender Terrasse und Blick ins Grüne.


KUNST UND KULTUR KREATIVES GESTALTEN

Ein Highlight im neuen Steiermarkhof ist die ein Hektar umfassende Grünfläche mit zahlreichen Sitzgelegenheiten, die zum Lernen im Grünen einladen. Das gemeinsame Erlebnis, strategisches Denken und etwas Geschicklichkeit stehen hier im Mittelpunkt.

Für Teambuilding- und Geschicklichkeitsübungen bietet sich unser Aktivgarten mit verschiedenen Elementen an. Hier können Sie die Lerninhalte Ihres Seminars (Aus- und Weiterbildungen zur Persönlichkeits- und Teamentwicklung) mit spannenden Übungen vertiefen.

10  000 m2 Grünfläche mit Sitzgelegenheiten Aktivgarten für Teambuilding-Einheiten Kräutergarten Wildblumenwiese Festplatz mit Beschattung Wasser- und Feuerstelle große Sonnenterrasse

strategisches und zielorientiertes Denken Durchhaltevermögen Strategien entwickeln Zusammenarbeit im Team Kommunikation und Koordination Es stehen Ihnen sechs Outdoor-Stationen zur Verfügung: 1. 13 Poller mit unterschiedlicher Höhe 2. Fläche mit 4x4 Meter Schachbrettmuster 3. Slackline Dreieck 4. Teamwippe 5. Zielbalken 6. Spinnennetz

Lernen und bilden im Grünen

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Teambuilding im Aktivgarten

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

PACHERNEGG (14)

Lernen im Grünen

9


Direkt vom Bauernhof

Kurze Wege und beste Qualität … Unsere regionalen Produkte Unsere regionalen Produkte aus einem Umkreis von rund 30 Kilometern

aus einem Umkreis von rund 30 Kilometern Mantscha Müch

Martin Gschweitl

Genussbauernhof Hillebrand

Gemüse Premstätten

Milchprodukte Graz

Honig Eingang Steiermarkhof

5 km

13 km

3m Julius Kern

Fauster‘s Früchtchen

15 km

9 km

Äpfel Graz

Brot & Gebäck Graz

14 km Johann Spath

Der Hofveitl

BIO Kalb, Kürbis Hitzendorf

Nudeln, Dinkelreis Haselsdorf

Unsere Bio-Produkte werden von der Austria Bio Garantie zertifiziert.

Reistenhofer

Familie Reistenhofer

STEIRISCHE

13 km Markus Hacker

30 km Peter Lackner

Fleisch & Wurstspezialitäten

Tel.: 03124/54 0 44 Fax: DW 9 E-Mail: reistenhoferspeck@aon.at Anton-Bauer-Weg 17, A-8112 Gratwein-Straßengel

BIO Rind, Selch- & Wurstwaren Gratwein

Schweine- und Rindfleisch Hitzendorf

Rindfleisch Voitsberg

Fotonachweise in Reihenfolge: Mantscha Müch, Martin Gschweitl, GenussBauernhof Hillebrand, FAusters Früchtchen, Bäckerei Kern, Johann Spath, Der Hofveitl, Reistenhofer, Pixabay, Pixabay

10

FOTONACHWEISE IN REIHENFOLGE: MANTSCHA MÜCH, MARTIN GSCHWEITL, GENUSSBAUERNHOF HILLEBRAND, FAUSTERS FRÜCHTCHEN, BÄCKEREI KERN, JOHANN SPATH, DER HOFVEITL, REISTENHOFER, PIXABAY, PIXABAY

16 km

12 km

Regionalität im Steiermarkhof


STEIERMARKHOF (3)

KUNST UND KULTUR

Johann Baumgartner, Viktoria Gutmann, Martin Gschweitl und Manuel Repolusk

Bei mir war es zumindest ab der ersten Minute so. Die Faszination an den Bienen und an der Arbeit als Imker begann 2011 mit den ersten eigenen Bienenvölkern. Das Zusammenspiel zehntausender einzelner Lebewesen ist das Faszinierendste und fesselt mich an diese Arbeit, versucht man zu verstehen, dass all diese einzelnen Bienen wie ein einziger Organismus funktionieren, ergibt sich ein ganz anderer Blick auf die Dinge. Man ist mit jedem Besuch am Bienenstand bemüht, stets dafür zu sorgen, dass es dem Volk als Ganzem gut geht und es sich wohlfühlt. Mit dieser Begeisterung und Faszination für die Bienen wurde aus anfänglicher Spielerei bald ein Imkereibetrieb mit dem Ziel, möglichst vielen Menschen den Tag zu versüßen. Die regelmäßigen Auszeichnungen bei der österreichischen Honigprämierung und auch die Kür zum „Imker des Jahres“ sind primär die Bestätigung, dass es unseren Bienenvölkern rund um die Uhr gut geht. Wirklich guter Honig entsteht nur, wenn sich das Bienenvolk wohlfühlt – in seiner Umgebung, in seiner Behausung und im Zusammenspiel mit dem Imker. Ein besonderes Augenmerk legen wir auf die Standplätze unserer Völker, um immer ein optimales Nahrungsangebot für die Bienen bereitstellen zu können. Durch ein Miteinander zwischen Imker, dem Bienenvolk und der Natur ist es möglich, Honig in reinster Form mit allen Facetten und Nuancen der Umgebung zu ernten. Schließt man beim Genuss die Augen, entfaltet sich die volle Bandbreite der Natur. Die Vision hinter den Steiermarkhof-Bienen ist eine ganzheitliche. Wir möchten all den BesucherInnen und FeinschmeckerInnen ein Erlebnis bieten und zugleich die Möglichkeit geben, ein wenig in die Welt der Bienen einzutauchen. Sie zu hören, zu sehen, die Ruhe zu spüren und den frischen Duft nach Honig bei den Völkern wahrzunehmen. Wer dann noch anschließend den Honig am Frühstücksbuffet direkt aus der Wabe oder dem Glas genießt, ist wahrlich in die Welt der Bienen eingetaucht. Der Umgang als Imker mit den Bienen ist tagtäglich von einem geprägt: gemeinsam die Herausforderungen der Zukunft zu meistern. Durch das Zusammenspiel entsteht mit jedem Tag etwas Großartiges und Wertvolles für unsere Umgebung. Gemeinsam bringen wir die Welt zum Blühen – wir machen sie sogar bunter. Jeder Blütenbesuch einer Biene trägt dazu bei, dass wieder Blumen blühen können. Mit jedem Blütenbesuch kommt auch eine neue Nuance in den Honig, die die Bandbreite der Natur widerspiegelt und die uns wiederum ein Lächeln auf die Lippen zaubert. Unsere Mission ist also eine sehr erfüllende: der Welt und den Menschen Grund zum Lächeln zu geben, und das am frühen Morgen.

Eigener Honig zum Frühstück

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Zieht jemanden ein Bienenvolk wirklich in den Bann, beginnt z­ ugleich Honig im Blut zu fließen – es lässt einen nicht mehr los.

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Fleißige Bienen im Steiermarkhof

KREATIVES GESTALTEN

Die Imkerei im Steiermarkhof von Martin Gschweitl

11


Feiern im Grünen

Genießen Sie das Ambiente und die steirische Küche in unseren neuen modernen Räumlichkeiten. Ob Weihnachtsfeier, Hochzeit, Geburtstag oder zu einem anderen besonderen Anlass – im Steiermarkhof finden Sie den geeigneten Rahmen für private und Firmenfeiern aller Art für 20 bis 250 Personen.

PACHERNEGG (5)

PACHERNEGG

 roßes Hof- und Gartenrestaurant g gemütliches Stüberl neues, modernes Hofcafe Terrasse mit Blick ins Grüne idealer Rahmen für Feierlichkeiten aller Art

Nächtigen im Grünen

Egal ob Sie an einem Seminar teilnehmen oder einfach nur Graz besichtigen möchten, bei uns nächtigen Sie in ruhigen Ein- oder Zweibettzimmern mit Dusche/WC/Sat-TV und gratis WLAN. Auch Reisegruppen sind herzlich willkommen! Bei Besuch eines Kurses aus dem aktuellen Steiermarkhof Bildungsmagazin 2019/20 gewähren wir 15 Prozent Rabatt auf den Zimmerpreis.

12

FOTOLIA/YUGANOV KONSTANTIN

 Zimmer mit Dusche/WC, Sat-TV (tlw. mit Balkon) 53 großer Gästeparkplatz und gute öffentliche Anbindung auch für Individualgäste und Reisegruppen buchbar Frühstücksbuffet mit steirischen Produkten kostenloses WLAN


Mit der Nachfrage nach regionalen Lebensmitteln steigen auch die Anforderungen bezüglich Qualität und Verfügbarkeit.

KREATIVES GESTALTEN

Die ideale Lösung für LandwirtInnen, um regionale und saisonale Schmankerln aus der Steiermark rund um die Uhr im Steiermarkhof anbieten zu können. Ein Kärntner Familienunternehmen macht es sich seit bereits 20 Jahren zur Aufgabe, Automaten zur Verkaufsunterstützung in den verschiedensten Bereichen zu entwickeln. Besonders aktuell am Markt sind die individuell konfigurierten Bauernautomaten aus dem Hause Pebumatic GmbH. Dabei stehen KundInnenzufriedenheit, Unterstützung regionaler Bauernprodukte und eine faire Preisgestaltung an oberster Stelle.

KUNST UND KULTUR

Der Bauernhofautomat im Steiermarkhof

Wer ist im Steiermarkhof dabei? GenussBauernhof Hillebrand

Der Hofveitl

Hofweg 5, 8144 Haselsdorf www.hofveitl.at office@hofveitl.at Martin Gschweitl

Prebuch 42, 8211 Ilztal martin.gschweitl@aon.at

Mit den Bauernautomaten von Pebumatic GmbH kann man fast alles, was das KundInnenherz begehrt, verkaufen. Die „stummen Verkäufer“ können zum Beispiel Lebensmittel wie Milch, Eier, Grillsteaks, Würstel, Marmeladen, belegte Brötchen, Speck, Milch, Käse und noch vieles mehr anbieten. So können die Gäste im Steiermarkhof sieben Tage die Woche und 24 Stunden am Tag frische, regionale Produkte kaufen. Durch moderne Technik wird der Automat über Förderbänder mit Sensoren und einem Liftsystem mit zusätzlichen Fotozellen betrieben, sodass fast alle Produkte für den Verkauf möglich sind.

Steiermarkhof

PACHERNEGG

So funktioniert’s

Nachfrage effizient stillen

Dank des modernen Bauernhofautomaten kann man als DirektvermarkterIn mit den längeren Öffnungszeiten von Handelsketten mithalten. Denn die Nachfrage nach regional erzeugten Produkten wird immer größer. Kontakt:

Pebumatic GmbH, Adi-Dassler-Gasse 4, 9073 Viktring burgstaller@pebu.at, www.bauernautomat.at Textquelle: Pebumatic GmbH

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Bierbaum 43, 8141 Premstätten www.genussbauernhof.com info@genussbauernhof.com

13


Ludwig Kapfer, Leiter von Ausbildungen für Coaches und TrainerInnen

Miteinander als Kernqualität von Organisationen Eine Aufgabe für Team-Coaches

14

Viele Organisationen (Wirtschaftsunternehmen wie gemeinnützige Organisationen) haben erkannt, dass es ein neues „Miteinander“ braucht, um erfolgreich sein zu können. Dies wird auch in vielen Leitbildern der Organisationen beschrieben. Fragt man nach, was damit gemeint ist, kommt oft als Antwort: „Wir brauchen eine neue Form der Zusammenarbeit in den Teams und Abteilungen, bei der es noch viel mehr als bisher auf die individuellen Fähigkeiten und Kompetenzen, also die Individualität einer jeder und eines jeden ankommt, aber ganz bewusst auch die Zusammenarbeit gestärkt und das Miteinander gefördert werden“. Eine wesentliche Qualität der zukünftigen Führungspersonen (AbteilungsleiterInnen, GruppenleiterInnen) wird es daher sein, ihre Teams bestmöglich bei der Entwicklung zu unterstützen.

Organisationen sind lebende Organismen. Es sind Gemeinschaften, die geprägt sind von den Menschen, die darin arbeiten und leben. Organisationen entwickeln sich weiter, wenn Teams sich weiterentwickeln. Daher ist TeamCoaching ein sehr brauchbares Instrument zur Begleitung des Prozesses der Weiterentwicklung von Mensch und Organisation.

Führungspersonen von morgen sind neben der Eigenschaft als Top-Performer in erster Linie Coaches ihrer Teams. Das gilt vom kleinen Verein bis zum großen Unternehmen. Die große Chance liegt in Zukunft darin, wie sehr das Miteinander in einer Organisation zur bestimmenden Kultur wird. Das heißt, wie es gelingt, dass starke Einzelpersönlichkeiten mit ausgeprägten individuellen Qualitäten miteinander sich die Situation bewusst machen, eine Vision entwickeln, die Ziele definieren, die Vorgangsweisen festlegen, die Performance gestalten und die Evaluierung durchführen.

Gegenseitige Wertschätzung, der Respekt voreinander und der Wille, achtsam miteinander umzugehen und miteinander eine Zukunft zu entwickeln, sind die Basis für eine positive Zusammenarbeit. Im Team-Coaching geht es darum, Methoden zur Verfügung zu stellen, damit das Team lernen und wachsen und die zukünftigen Aufgaben selbstständig wahrnehmen kann. Coaching ist also Hilfe zur Selbsthilfe. Coaching ist in erster Linie eine Frage der Einstellung und der Haltung und erst in zweiter Linie eine Frage der Methodik!

Eine Weiterentwicklung ist nur möglich, wenn sie vorher in den Herzen und Köpfen der Menschen stattfindet! Coaching kann einen großen Beitrag für mehr Miteinander bringen. Wenn ein Klima des gegenseitigen Verständnisses und eine Atmosphäre der gegenseitigen Förderung entsteht, hat der/die Coach/in den Hauptteil der Arbeit schon geleistet.

Achtsamkeit als Basis

Fachkommentar


Am 13. und am 30. November können Sie jeweils in einem Tagesseminar einen Überblick über die Aufgaben von Organisations-Coaches erhalten. Ihre Ansprechpartner sind dabei die Autoren des Buches, Ludwig Kapfer und Alexander Kada. Am 17./18. Jänner 2020 beginnt eine „Ausbildung zum Organisations-Coach“. Die Ausbildung dauert 16 Tage und schließt mit einem LFI-Zertifikat am 27. Juni 2020 ab.

Ludwig Kapfer

10 Fachbücher zu den Themen „Organisationsentwicklung“, „Ganzheitliches Marketing“, „Projektmanagement“, „Kommunales Management“ und „Coaching in Organisationen“, Buchübersetzungen in englischer, koreanischer und nepalesischer Sprache.

Vorsitzender des Aufsichtsrates des Graz Museums, Mitglied des Kulturbeirates der Stadt Graz.

T E A M CO A CHING

MI T E IN A N DE R O R G A NI S AT IO N E N E N T W ICK E L N LUDW IG K A PF ER / A L E X A N DER K A DA

Buchpräsentation im Steiermarkhof Mi., 13. Nov. 2019, 19:30 Uhr

Anmeldung: Tel.: 0316 8050-7111 E-Mail: office@steiermarkhof.at

KUNST UND KULTUR KREATIVES GESTALTEN

Designer, Markenentwickler und Ausstellungsarchitekt / ­KADADESIGN, ­KADACONCEPT, Graz, Wien, München, Entwicklung von inhaltlichen Konzepten und deren gestalterischer Umsetzung für Institutionen und öffentliche Einrichtungen, Unternehmen, Kommunen und Verlagen, Gestalter von Buchpublikationen, Lehrbeauftragter an der FH Joanneum Graz/University of Applied Sciences an den Studiengängen Ausstellungsgestaltung, Informationsdesign, Industrial Design.

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Die 12 Themen sind: Miteinander… … die Leistungsprofile für Coaching definieren, … die Herausforderungen unserer Zeit annehmen, …d  ie Sehnsüchte, Wünsche und Erwartungen der Menschen bewusst machen, … Qualitätsraster für Organisationen entwickeln, … Methoden der Analyse prüfen, … Ziele setzen und Strategien definieren, … Drehbücher und Dramaturgien kreieren, … Meetings optimal organisieren, … die Performance für den Marktauftritt entwickeln, … Balancen halten, … die Arbeit evaluieren und … das Design der Organisation gestalten.

Alexander Kada

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Im Buch „Teamcoaching. Miteinander Organisationen entwickeln“ werden in 12 Kapiteln 100 Tools für das Coaching vorgestellt, von grundsätzlichen Überlegungen zum Coaching, den Methoden des Coachings bis zu Hinweisen für die Organisation. All diese Informationen speisen sich aus einer über 50-jährigen Praxis im Team-Coaching.

FISCHER

FURGLER

12 Themen, die ein „Miteinander“ brauchen

Ludwig Kapfer Coachingerfahrung als Direktor des Bildungszentrums „Josef Krainer Haus“, Lehrbeauftragter der Pädagogischen Hochschule, Herausgeber der Zeitschrift „politicum“, Leiter von Ausbildungen für Coaches und TrainerInnen, Berater und Begleiter von über 100 Unternehmen, Organisationen und Vereinen.

15


16

Gastkommentar


Erholen, sonst frisst dich der Tiger

KUNST UND KULTUR

Klaus Landauf, Grazer Mentaltrainer und Experte für Herzratenvariabilität

Ein weiterer wichtiger Tipp für das Gewohnheitstier Mensch: die Regeneration gleich in den Trainingsplan schreiben. Das erhöht die Chance, dass man es auch macht. Eine Initialzündung, ein notwendiger Antrieb zum Auslassen kann, ja sollte eine Messung der Herzratenvariabilität sein. Vereinfacht gesagt zeigt sie an, wie gestresst man ist und ob man so weiter machen kann oder besser ein bis zwei Gänge runterschalten sollte. Das gesunde Herz schlägt im Optimalfall nämlich nicht komplett regelmäßig in den immer gleichen Abständen. Je variabler der Abstand zwischen den Schlägen ist, desto größer ist die Reiz-Reaktionsfähigkeit. Je starrer die Abstände sind, desto weniger gut kann sich das Herz an Belastungen anpassen. Meistens merken wir gar nicht, dass wir weniger trainieren sollten. Gleichzeitig wundern wir uns aber, warum die Leistung stagniert,

Genügend Schlaf ist wichtig

Ganz wichtig für die optimale Erholung ist auch der Schlaf. Sieben Stunden plus/minus eins gelten als Faustregel. Der Schlaf ist, das zeigen wissenschaftliche Untersuchungen, der optimale Reparateur. Wobei auch hier nicht nur die bloße Quantität den Ausschlag gibt. Die Qualität lässt sich zum Beispiel mit einer Meditation vor dem Einschlafen steigern. Eine bewusste Reflexion der Tagesgeschehnisse kann bewirken, dass wir diese nicht mit in den Schlaf nehmen.

Gastkommentar Klaus Landauf

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Regeneration einplanen

das Verletzungsrisiko steigt oder wir schnell einmal kränkeln. Mit fehlender Regeneration bringen die Leute das meistens nicht in Zusammenhang. Anhand der HRV kann man also schon sehen, ob man gestresst ist. Weil das Herz auch mit dem vegetativen Nervensystem in Verbindung steht, sinkt nicht nur die körperliche Leistungsfähigkeit, auch die Feinmotorik ist eingeschränkt. Für Spitzensportler fatal. Wenn Marcel Hirscher nicht mehr auf fünf Zentimeter an das Tor heranfahren kann, sondern nur auf zehn, wirkt sich das auf die Zeit aus und entscheidet über den Sieg. Eine Abnahme der Herzratenvariabilität wirkt sich aber auch bei HobbysportlerInnen und im beruflichen Alltag aus. Dadurch sinkt die Aufnahme- und Reaktionsfähigkeit, man kann Situationen nicht mehr richtig einschätzen, das periphere Sehen nimmt ab – Stichwort Tunnelblick – die Argumentationsfähigkeit leidet darunter und auch die Emotionskontrolle funktioniert nicht mehr optimal. Eine Faustregel, wie viel Regeneration optimal ist, lässt sich kaum aufstellen, weil wir alle unterschiedliche Individuen sind. Der eine braucht mehr, die andere weniger Erholung. Und bei jeder/m funktioniert auch etwas anderes optimal. In meinen Seminaren probieren wir viele verschiedene Dinge aus. Anhand der HRV können wir herausfinden, mit welchen Methoden, ob beispielsweise Meditation oder Musik, eine optimale Entspannung erreicht werden kann.

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Lang und langsam, hart und schnell, Abwechslung, neue Reize, Pace-orientiert, Puls-orientiert, Training, Training noch mehr Training. Training soll uns schneller, besser und fitter machen. Das allein reicht aber nicht, denn es gilt: Weniger ist mehr. Sprich: Regeneration ist wichtiger, als wir Hobbysportler glauben wollen. Im Spitzensport heißt es 40 Prozent des Gesamtaufwandes ist Regeneration. Wenn im Herbst die Wettkampfsaison zu Ende geht und das Wetter schlechter wird, ist eine gute Zeit, um mit dem Loslassen zu beginnen. Nur einmal pro Jahr ein paar Wochen kürzerzutreten reicht aber nicht aus. Hier gilt wie beim Training: Die Wiederholung ist die Mutter des Lernens. Wünschenswert wäre, gleich nach jedem Training bewusst eine Regenerations­einheit anzuhängen, 20, 25 Minuten bewusst zu entspannen – hinlegen, angenehme Musik hören zum Beispiel. Wer einen besonders straffen Zeitplan hat, sollte lieber 20 Minuten weniger trainieren, anstatt auf die Regeneration zu verzichten.

KREATIVES GESTALTEN

In der Steinzeit ganz normal, heute völlig verdrängt: Durchschnaufen nach starker Belastung. Wie wir Regeneration wieder lernen und warum das Paradoxon weniger Training gleich mehr Leistung gar keines ist.

17


Das kann also Meditation sein, oder progressive Muskelentspannung, oder tiefes Atmen. Womit wir beim dritten wichtigen Punkt in der Regeneration neben der HRV und dem Schlaf sind: dem Atmen. Der Atem ist unser Treibstoff und wenn wir den nicht in ausreichender Menge zur Verfügung haben, wie soll die Maschine dann rund laufen? Tiefes Atmen beruhigt. Wer das einmal vor einem wichtigen Gespräch oder einer Prüfung probiert hat, wird das bestätigen. Gerade in Stresssituationen verflacht sich der Atem leicht und wir nehmen zu wenig Sauerstoff auf. Menschen mit Burn-out neigen verstärkt zu dieser flachen Atmung, weshalb das Lernen einer bewussten, tiefen Atmung oft Teil der Therapie ist.

funktionieren schon seit der Steinzeit gleich. Wenn der Tiger gekommen ist, sind wir davongerannt und haben danach hinter dem Busch durchgeschnauft. Wenn wir heute im Job eine Stresssituation mit dem Chef/der Chefin haben, schnaufen wir danach nicht durch, sondern arbeiten gleich weiter. Das schlägt sich eben in der verminderten Regeneration und der Leistung nieder. Oder anders gesagt: Ausrasten ist angesagt, sonst frisst dich der Tiger. 

Ausrasten ist angesagt

Klaus Landauf Unternehmensberater, Gesundheitscoach, Mentaltrainer

SISSI FURGLER

Und wie viel Zeit soll man jetzt in die Regeneration investieren? Nur im Herbst ist natürlich zu wenig. Diese Jahreszeit eignet sich aber auch dazu, mit der fixen Einplanung der Regeneration zu beginnen. Ich rate dazu, die Regeneration in den Trainingsplan zu schreiben: nach dem Training 15, 20, 30 Minuten bewusstes Entspannen. Wenn das zu viel ist, ist schon mit fünf Minuten pro Tag viel geholfen – wenn man es regelmäßig macht. Und die Zeit hat wirklich jede/r. Festschreiben, einplanen, vermessen. Weil wir verlernt haben, auf unsere Instinkte zu hören, braucht es das heutzutage auch bei der Regeneration. Herz, Organe und Organismus

Text: Klaus Molidor

AfterWork am Bauernhof Auf zur Landpartie! Ernährung, Nachhaltigkeit, Lebensmittelherkunft und landwirtschaftliche Produktionsmethoden sind Themen, die uns alle täglich betreffen! Woher kommen unsere Lebensmittel? Wie werden sie hergestellt? Welche Gütesiegel sind vertrauenswürdig? Bio oder konventionell? Wie sieht der Alltag eines Bauern/einer Bäuerin aus...? Zielgruppe dieser Veranstaltung sind interessierte Konsumentinnen und Konsumenten. Sie möchten hinter die Kulissen blicken? Kommen Sie mit zur Landpartie! Aktuelle Landpartien finden Sie auf:

www.afterwork-am-bauernhof.at afterworkambauernhof

18

Gastkommentar


Bildungsauftakt im Steiermarkhof

KUNST UND KULTUR

Sonntag, 8. September 2019, ab 10:00 Uhr

09:00–10:00 Hl. Messe in der Kirche Christkönig (Ekkehard-Hauer-Straße 28) 10:00–10:30 Vorstellung des Bildungsmagazins 2019/20 11:00–12:00 Eröffnung der Ausstellung „Europa“ – 3. Grafikklasse der Ortweinschule 14:00–15:00 Eröffnung der Ausstellung „30+1 Jahre Offene Werkstatt“ – Ernst Posch Weinpräsentation mit den „Steirischen Weinhoheiten“ Weiters: Kunst & Kultur: Vernissagen: Ortweinschule „Europa“, Tiefgalerie | Ernst Posch, Hofgalerie | „30+1 Jahre Offene Werkstatt“, Hochgalerie Kreatives Gestalten: Einweihung des Brotbackofens Ernährung & Gesundheit: Brot- und Speisenzubereitung im Holzbackofen Lebensgestaltung: Einblick mit Ausblick Teilnahme nur mit Voranmeldung möglich. Wir weisen darauf hin, dass es keine namentlichen Platzreservierungen gibt! Anmeldung

Tel.: 0316 8050-7111 E-Mail: office@steiermarkhof.at

Bildungsauftakt

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Bildungsteam: Elisabeth Pucher-Lanz, Bärbel Pöch-Eder, Nicole Salsnig, Johann Baumgartner

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

PACHERNEGG

KREATIVES GESTALTEN

Eröffnung der Bildungssaison 2019/2020 und Frühschoppen mit der Trachtenkapelle Graz-Wetzelsdorf.

19


MUSCH (2)

Steiermarkhof als E-Mobil-fittes und grünes Bildungszentrum Der Steiermarkhof mit seinen jährlich 65 000 SeminarteilnehmerInnen ist das erste E-Mobilfitte Bildungshaus Österreichs. Während sich die SeminarteilnehmerInnen weiterbilden, können bei der neu eröffneten E-Tankstelle mit vier Ladestationen die E-Fahrräder und E-Autos betankt werden. Die dazugehörige hauseigene Photovoltaikanlage erzeugt den Ökostrom, eine Speicheranlage sorgt für die ausreichende Verfügbarkeit des CO2-freien Stroms. Auch Rasenmäher „Karl“ wird mit Ökostrom betrieben und schafft somit emmissionsfrei ein gepflegtes Ambiente.

für das neue Gebäude ist heimisches Holz, die Gebäudetechnik ist auf dem neuesten Stand, viele Grünflächen ermöglichen ein „Tagen im Grünen“. Mit einem bewussten Parkraummanagement wollen wir die KundInnen motivieren, die Möglichkeit der alternativen und klimafreundlichen Anreise zu nutzen – ob mit öffentlichen Verkehrsmitteln, der Mitfahrbörse, aber auch mit den neu geschaffenen E-Ladestationen für E-Bikes und Autos ist das möglich. Im Bereich der Reinigung werden Chemikalien vermieden und fast ausschließlich ökologische Reinigungsmittel verwendet.

Rosemarie Wilhelm

Energieladenetz weiter verdichtet

Ein besonderes Highlight am Energieschauplatz sind die vier E-Ladestationen. Diese können bei Bedarf ausgebaut werden, sodass bis zu 16 E-Autos parallel aufgeladen werden können.

Durch unsere tägliche Arbeit mit Menschen im Hotel- und Seminarbetrieb möchten wir eine Bewusstseinsbildung gegenüber dem Klimawandel schaffen, umweltfreundliche Alternativen in unserem Bildungshaus nutzen und somit aufzeigen. Mit der „Grünen Linie im Steiermarkhof“ bekennen wir uns im Sinne einer Bildung mit Verantwortung zu einem ressourcenschonenden Umgang mit der Umwelt am Standort und bei der Organisation unserer Veranstaltungen. Bevorzugter Werkstoff

20

PACHERNEGG

Die Grüne Linie im Steiermarkhof

Energieschauplatz


Der Steiermarkhof wurde ausgezeichnet.

Energiedetektiv in der Erwachsenenbildung Seit 2017 arbeitet ecoversum gemeinsam mit dem „Energiedetektiv“ mit Institutionen der Erwachsenenbildung zusammen. Dafür werden alle klimarelevanten Bereiche und

Mit diesem Icon gekenntzeichnete Kurse und Seminare stehen im Zeichen des Klimaschutzes in der Erwachsenenbildung.

Klimaschutzgala

Ist eine positive Vorbildwirkung erst einmal vorhanden, dann gelingt die Weitergabe in Bildungsveranstaltungen um vieles leichter. Die Auszeichnung für den Steiermarkhof soll kontinuierliche Bildungsarbeit für die großen Themenfelder Klimaschutz und Klimawandel unterstützen, um die steirische Bevölkerung und andere Bildungseinrichtungen zu sensibilisieren. Somit möchte der Steiermarkhof nicht nur Klimawissen verbreiten, sondern es geht vor allem auch darum, die SeminarteilnehmerInnen zum Mitmachen zu bewegen.

KREATIVES GESTALTEN

Klimaschutz ist ein aktuelles Thema, das jede/n Einzelne/n von uns betrifft. Aus diesem Grund wurde 2010 der Klimaschutzplan Steiermark einstimmig beschlossen und 2017 mit der Klima- und Energiestrategie 2030 erweitert. Ein wichtiges Maßnahmenpaket für den Klimaschutz ist die Bewusstseinsbildung sowie die Aus- und Weiterbildung der Bevölkerung.

Positive Vorbildwirkung

PB Lang

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Klimaschutzplan Steiermark

das Bildungsprogramm analysiert. Die MitarbeiterInnen werden in hausinternen Workshops geschult und zur Implementierung von Verbesserungsmaßnahmen motiviert.

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Der Klimawandel ist längst spürbar. Aber wer ist für den Klimaschutz zuständig und wie ist der Klimawandel aufzuhalten? Das Wissen, wie es gehen könnte, ist vorhanden, nun geht es darum, auch danach zu handeln und möglichst viele Mitbürger­ Innen zum Mitmachen zu bewegen. Bei der ersten steirischen Klimaschutzgala im Steiermarkhof wurde das Bildungs- und Kulturzentrum für seine Beispielwirkung und Maßnahmen zum Klimaschutz offiziell ausgezeichnet.

KUNST UND KULTUR

Klimaschutz in der Erwachsenenbildung

21


Liebe Gäste des Steiermarkhofs!

Tagen im Grünen in Stadtnähe mit allen Möglichkeiten: vom Aktivgarten bis zum Energieschauplatz.

FURGLER

PACHERNEGG

Mit Herz und Seele für die Gäste.

Geschätzte SeminarteilnehmerInnen im Steiermarkhof!

Ich darf mich bei Ihnen als neue Seminarhotelleitung des Steiermarkhofs vorstellen. Ich verfüge über langjährige Berufserfahrung in der mittleren und gehobenen Hotellerie und Gastronomie. Meine Lehre als Hotel- und Gastgewerbeassistentin eröffnete mir einen umfangreichen praktischen Einblick in die Bereiche Service, Küche und Rezeption. In den Folgejahren habe ich in Wien in renommierten Hotels wie Hilton Vienna, Marriott oder Mercure Erfahrungen gesammelt. Unter anderem leitete ich als Barmanagerin ein Team von 15 MitarbeiterInnen und als Convention- und Eventmanagerin die Veranstaltungsabteilung. Weiterbildung war und ist ein stetiger Teil meines Lebens. Neben meiner gastronomischen Ausbildung war ich die letzten Jahre als Dekorateurin tätig, was meinen Blick für Ästhetik und Design geschärft hat. Als gebürtige Grazerin mit südoststeirischen Wurzeln in der Landwirtschaft sind mir Regionalität und Nachhaltigkeit sehr wichtig. Mein Masterstudium für Erwachsenen- und Weiterbildung an der Karl-FranzensUniversität Graz eröffnete mir den wissenschaftlichen und theoretischen Hintergrund sowie die vielen Facetten des Lernens und der Weiterbildung. Der Steiermarkhof vereint Bildung und Gastronomie mit einem nachhaltigen regionalen und saisonalen Weg, mit dem ich mich identifizieren kann. Ich bin Dienstleisterin mit Herz und Seele und stehe für Einsatzbereitschaft, Verlässlichkeit, Nachhaltigkeit und Respekt. Diese Werte möchte ich weitergeben und leben. Ich freue mich auf diese Herausforderung und darauf, Ihnen die Einzigartigkeit dieses außergewöhnlichen Bildungshauses näherzubringen.

Es freut mich sehr, Ihnen mit Beginn der neuen Bildungssaison auch unsere neue Seminarhotelleiterin Viktoria Gutmann vorzustellen. Viktoria Gutmann hat die Gastronomie in zahlreichen renommierten Hotels in Graz und Wien von Grund auf gelernt. Sie absolvierte die Ausbildung zur Dekorateurin und schloss infolge das Bachelorstudium Pädagogik ab. Wir freuen uns sehr, dass wir sie als Seminarhotelleiterin gewinnen konnten und sie Ihre Ansprechpartnerin vor Ort sein wird. Im Bildungsbereich möchte ich auf drei Programmpunkte besonders hinweisen: Der legendäre Erwachsenenbildner Ludwig Kapfer wird einerseits sein Buch präsentieren und andererseits eine Coachingausbildung anbieten. Um die landwirtschaftlichen Produkte auch bestmöglich zu vermarkten, bietet der Steiermarkhof gemeinsam mit dem LFI und UNI for LIFE ab Herbst 2019 einen Universitätskurs zum Thema Agrarmarketing an. Am Sonntag, dem 8. September 2019 dürfen wir Sie ganz herzlich zum Bildungsauftakt einladen. Das Programm beginnt mit einer Messe in der Pfarrkirche Christkönig, um 10 Uhr erfolgt die abwechslungsreiche Vorstellung des Bildungsmagazins. Im Zuge des Auftakts werden die Ausstellungen der Ortweinschule und jene von Ernst Posch „30+1 Jahre Offene Werkstatt“ eröffnet. Gemeinsam mit uns feiert auch die Musikkapelle Wetzelsdorf ihr 70. Jubiläumsfest und Bezirksmusikertreffen. Wir freuen uns sehr auf Ihr Kommen!

Viktoria Gutmann, BA

Leiter des Steiermarkhofs

DI Dieter Frei

Seminarhotelleitung

22

Steiermarkhof


ÖR Johann Seitinger Agrarlandesrat

Vorworte

ÖR Franz Titschenbacher Präsident der Landwirtschaftskammer Steiermark

KUNST UND KULTUR KREATIVES GESTALTEN

Der Steiermarkhof ist seit vielen Jahren ein Ort der Begegnung und versteht sich als Brückenbauer zwischen Stadt und Land. Er bietet den Gästen 20 moderne Seminarräume, eine Hofkochschule, das Hof-Restaurant mit 250 Sitzplätzen und den vielseitigen Hofgarten mit 10 000 m², der zum Tagen im Grünen einlädt. Die Hofgalerie präsentiert Kunst und Kultur, die Hof-Kulinarik mit biologischen und regionalen Lebensmitteln ist ein Bekenntnis zum nachhaltigen Tagen, das durch eine E-Tankstelle und den „Energieschauplatz“ noch ergänzt wird. Unser neuer Holzbau sorgt für einen hohen Wohlfühlfaktor, der im Bildungsbereich besonders wichtig ist. Wieder wurde ein vielfältiges, auf vier Themenblöcke aufgebautes Bildungsprogramm zusammengestellt. Die Bereiche Lebensgestaltung & Persönlichkeitsbildung, Ernährung & Gesundheit, Kreatives Gestalten sowie Kunst & Kultur werden in einem vielfältigen Angebot präsentiert. Die Referentinnen und Referenten sind ausgewiesene Expertinnen und Experten und bringen sich mit ihrer gesamten Persönlichkeit in die Seminare ein. Auch dem Team in Küche und Beherbergung ist es ein besonderes Anliegen, dass sich die Gäste wohlfühlen. Ich freue mich, Sie am Steiermarkhof begrüßen zu dürfen – sei es als SeminarteilnehmerIn oder als BesucherIn einer der zahlreichen Veranstaltungen und Ausstellungen.

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Lebenslanges Lernen ist ein Garant für ein erfolgreiches und sinnerfülltes Leben. Gerade in Zeiten wie diesen, welche durch den technologischen Fortschritt und die Digitalisierung immer schnelllebiger werden, ist es notwendig, eine moderne Bildungsinfrastruktur zu schaffen, um den Anforderungen der Zukunft gerecht werden zu können. Daher kommt unseren Fortbildungseinrichtungen, insbesondere jenen für Erwachsenenbildung, eine stetig wachsende Bedeutung zu. Der Steiermarkhof ist in den vergangenen Jahren nicht nur zu einem modernen Veranstaltungszentrum, sondern vielmehr zu einem offenen Bildungshaus geworden, welches als Brückenbauer zwischen Stadt und Land fungiert. Einer der vier Schwerpunkte dieses Bildungsmagazins lautet Kunst und Kultur. Zurecht, sind es doch die zahlreichen kulturellen Inszenierungen des Hauses, die in Kreisen der Kunstschaffenden, weit über die Grenzen der Steiermark hinaus, bekannt und zu einem Aushängeschild des Steiermarkhofs geworden sind. Aber auch die drei weiteren Schwerpunkte – Lebensgestaltung und Persönlichkeitsbildung, Ernährung und Gesundheit sowie Kreatives Gestalten – sind von höchster aktueller Bedeutung und der Beweis dafür, dass dieses Programm am Puls der Zeit liegt. Bildung und lebenslanges Lernen dürfen kein Lippenbekenntnis bleiben, sondern müssen Auftrag für die Zukunft sein. Ich danke dem Team im Steiermarkhof für seinen Einsatz und die Gestaltung dieses Bildungsmagazins und wünsche all jenen, die von diesem reichhaltigen Fortbildungsprogramm Gebrauch machen werden, viel Erfolg und Freude beim Erweitern des geistigen Horizontes. Herzlichst,

Herzlich willkommen im Steiermarkhof, dem Bildungszentrum der Landwirtschaftskammer Steiermark

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Liebe Lernbegeisterte und Wissbegierige!

Der Steiermarkhof ist eines der modernsten ­Bildungs- und agrarischen Kompetenzzentren. FISCHER

OLIVER WOLF

Kunst und Kultur als Aushängeschild weit über die steirischen Grenzen hinaus.

23


LEBENSGESTALTUNG UND PERSร–NLICHKEITSBILDUNG

24

Lebensgestaltung und Persรถnlichkeitsbildung


Prolog

Ihre Bärbel Pöch-Eder

KUNST UND KULTUR ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

PIXABAY

PACHERNEGG

Wir hoffen, Sie hatten einen schönen und erholsamen Sommer und starten wie wir voller Elan in eine neue Arbeits- und Bildungssaison. Wir haben bewährte und neue Angebote für Sie vorbereitet und freuen uns auf Ihr Interesse. Der zertifizierte Universitätskurs „Agrarmarketing“, in Kooperation mit der UNI for LIFE wird heuer erstmalig durchgeführt. Seien Sie dabei! Teilnehmende dieses Bildungsangebotes erarbeiten sich ein vollständiges und stimmiges Marketingkonzept für ihre landwirtschaftlichen Produkte oder Dienstleistungen. Berücksichtigt wird dabei der vollständige Marketing-Kreislauf, beginnend bei einer Markt- und Zielgruppenanalyse, der genauen Bestimmung des Sortiments, Preisgestaltung, traditioneller und innovativer Vermarktungs- und Vertriebsideen und einer wirkungsvollen Produktpräsentation. Vervollständigt wird das Angebot mit relevanten rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Informationen, Aspekten unterschiedlicher Kommunikationswege und natürlich dem Aufbau eines Controllingzyklus, um den Erfolg Ihrer Marketingmaßnahmen auch zu messen und zu bewerten. Exkursionen und Kamingespräche runden das Angebot ab. Neu in unserem Programm sind auch die Donnerstagsimpulse! Lange Herbst- und Winterabende können Sie dazu nutzen, Bildungsimpulse zu unterschiedlichen Themen zu bekommen und mit anderen Teilnehmenden zu diskutieren – und Mag.a phil. Bärbel Pöch-Eder das alles zu geringen Kosten und mit Psychologin, Erwachsenenbildnerin hoch qualifizierten ReferentInnen. mit Schwerpunkt Persönlichkeits­ Sollten Sie sich zum Organisationscoach bildung, NLP-Lehrtrainerin (ÖDV-NLP), L ­ ebens- und fortbilden wollen, sind Sie in unserem Sozialberaterin, Beraterin bei Haus genau richtig: Einen Überblick über „Netzwerk Zukunft Bauernhof“ die Inhalte der Ausbildung bekommen Tel.: 0316 8050-1371, E-Mail: b.praxis@aon.at Sie an einem Einführungstag im November, im Jänner 2020 startet die Ausbildung mit einem Team erfahrener Coaches als ReferentInnen. Sie haben im Bereich Lebensgestaltung natürlich auch wie gewohnt die Möglichkeit, auf bewährte Angebote professioneller ReferentInnen zurückzugreifen: Resilienz beschreibt die Fähigkeit, auch in schwierigen Zeiten stark zu bleiben. Üben Sie sich in den sieben Stärken und trainieren Sie sie aktiv. In der Kommunikation mit sich und anderen Menschen bieten wir Ihnen Unterstützung in Aufstellungswerkstätten, eine selbstbewusste und überzeugende Rhetorik können Sie in zwei aufeinander aufbauenden Schulungen trainieren. Auch Frauen können sich auf ein speziell für sie erstelltes Rhetorik-Angebot freuen. Weitere bekannte und neue Seminare und Schulungen finden Sie in diesem Magazin! Alles Gute für Ihr neues (Bildungs-)Jahr 2019/20 wünscht Ihnen

KREATIVES GESTALTEN

Liebe ­Besucherinnen und Besucher des Steiermarkhofs!

25


Sigrid Müller, Landwirtin und Mediatorin

Zivilcourage – helfend eingreifen Oder weitergehen und wegschauen? um Gefahrensituationen zu entschärfen und zu unterbrechen. In einem solchen Training gibt es aber auch Gelegenheit, Gespräche zu üben, die der Tendenz, sich nur mehr mit Gleichgesinnten auszutauschen und unter sich zu bleiben, die Kultivierung einer Streitkultur entgegenhalten. Ein paar Leitsterne zum Handeln: Flexibel bleiben: nicht in die Falle eines bipolaren Diskurses tappen und nach Gegenargumenten ringen. Das „Erklärenmüssen“ schwächt mich und stärkt das Gegenüber. Zurückfragen, wie andere zu ihrer Haltung kommen. Wer fragt, führt das Gespräch. Orientierung behalten: Zu hohe Ziele verhindern Zivilcourage. Ein typisches hohes Ziel ist die völlige Bekehrung des Gegenübers. Stattdessen gut überlegen: Was will und kann ich in diesem Moment, in dieser Situation erreichen? Das Unerwartete, Überraschende tun: Mit Humor, Herzenswärme und Standfestigkeit

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Das Wort „zivil“ kommt aus dem Lateinischen und steht für „bürgerlich/nicht militärisch“ aber auch für „anständig, annehmbar“. „Courage“ kommt aus dem Französischen und bedeutet „Mut“. Zivilcourage ist der Mut der Einzelnen, zum eigenen Urteil zu stehen. In Geschäften, auf der Straße, im Schulhof und am Arbeitsplatz, innerhalb der Familie und im Freundeskreis – überall können wir mit Situationen oder Aussagen konfrontiert werden, die unserem Gerechtigkeitssinn und unseren Wertvorstellungen zuwiderlaufen. Solche Situationen treten häufig überraschend auf, in diesen Momenten sind wir perplex und wissen nicht, was jetzt gesagt oder getan werden könnte. Den eigenen Handlungsspielraum zu erkennen, erfordert Selbstreflexion, Mut und Übung. Ein Zivilcouragetraining, gemeinsam mit anderen, ist eine ausgezeichnete Möglichkeit zur Erforschung neuer Handlungsoptionen. Dort erhalte ich Anregungen für STOP-orientierte Interventionen,

26

Fachartikel


KUNST UND KULTUR KREATIVES GESTALTEN

„… man unterschätze nicht die Bedeutung solchen kleinen Widerstandes.“ Dieser kleine Widerstand muss beständig geleistet werden, damit nicht eines Tages wieder der große Widerstand erforderlich wird. Dieser große Widerstand fordert große Opfer, er kostet möglicherweise das Leben. Der kleine Widerstand, der in der Demokratie möglich und notwendig ist, der kostet Mut und Zivilcourage. Demokratie benötigt Streitkultur. Gute StreiterInnen interessieren sich für ihre GegnerInnen und nehmen sie ernst. Ein guter Streit zwingt uns zum Argumentieren und Nachdenken. Sozialer Mut braucht Übung und Finesse. Sich damit auseinanderzusetzen kann Spaß machen, uns stärken, ermutigen und ermächtigen, die Welt in der wir leben, ein Stück mitzugestalten.

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Parolen Paroli bieten. Verwirrung stiften ist eine ausgezeichnete Methode, Muster zu unterbrechen und festgefahrene Dialoge aus der Bahn zu werfen. Extremsituationen hinsichtlich der Schwierigkeiten für zivilcouragiertes Handeln finden sich in autoritären oder repressiven Systemen. Im Nationalsozialismus wurde zivilcouragiertes Handeln zum politischen Widerstand und damit zu einer Gefahr für Leib und Leben. Das sind glücklicherweise nicht die Voraussetzungen, unter denen wir uns zur Zeit bewähren müssen. Nichtsdestotrotz ist unser Handeln oder Nichthandeln von gesellschaftsbildender Bedeutung. Wir gestalten Haltungen mit. Dazu formulierte der Rechtsphilosoph Arthur Kaufmann treffend in „Widerstand der kleinen Münze“:

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

SIGRID MÜLLER

Sigrid Müller Landwirtin und Mediatorin, Referentin des Donnerstagimpulses am Do., 5. Dez. 2019 um 18:00 Uhr und des Tagesseminares „Mutprobe“ am Do., 13. Feb. 2020 von 09:00 bis 17:00 Uhr im Steiermarkhof, Graz

Sigrid Müller

27


Mag. Stephan Witzel Geschäftsführer UNI for LIFE Psychologin, NLP-Lehrtrainerin, Coach, Trainerin, Moderatorin, NLP-Ausbildnerin

OLIVER WOLF

KK

PACHERNEGG

Mag.a phil. Bärbel Pöch-Eder Univ.-Prof. Ing. Mag. Dr. Thomas Foscht Vorstand des Instituts für Marketing, Universität Graz

Agrarmarketing – zertifizierter Universitätskurs in K ­ ooperation mit dem LFI Steiermark Sie sind in einem landwirtschaftlichen Betrieb tätig und wollen sich (vielleicht schon lange) ein stimmiges Marketingkonzept für Ihre Produkte und Dienstleistungen erstellen? In diesem Universitätskurs werden Sie Schritt für Schritt durch die dafür notwendigen Stufen geführt. Sie beginnen mit einer Marktanalyse, machen eine Markteingrenzung und bekommen grundlegende Informationen zur Entwicklung einer Marktstudie. Sie beschäftigen sich mit Produkt- und Sortimentspolitik und erschaffen sich mithilfe verschiedener Kreativitätstechniken ein einzigartiges und innovatives Produktsortiment. Sie positionieren eine Marke auf Ihrem Markt und bedenken dabei alle notwendigen rechtlichen Voraussetzungen. Sie berücksichtigen betriebswirtschaftliche Aspekte für Ihre Kalkulation und Preisgestaltung und berechnen Ihre internen und externen Kosten bei Vermarktung und Vertrieb. Sie lernen traditionelle und innovative Vertriebsideen und -wege kennen und entscheiden, ob eventuell Kooperationen und Vertriebsgemeinschaften Teil Ihres Marketingkonzepts werden. Sie nutzen analoge und digitale Kommunikationswege mit Ihren KundInnen und Partnerorganisationen, berücksichtigen dabei rechtliche Vorgaben und schulen ein authentisches und selbstbewusstes Auftreten. Sie bauen einen Controllingzyklus für das Marketing Ihres Produktsortiments auf, sodass Sie jederzeit über den Erfolg Ihrer Maßnahmen Bescheid wissen. Ihre Abschlussarbeit besteht aus der Erstellung eines vollständigen und für Sie erfolgsorientierten Marketingkonzepts, bei dem Sie von einem/r ReferentIn Ihrer Wahl unterstützt und begleitet werden. Bei erfolgreich bestandenem Kurs erhalten Sie ein Universitätszertifikat. Zulassungsvoraussetzungen

Mindestalter von 18 Jahren und Abschluss einer landwirtschaftlichen Grundausbildung (z. B. landwirtschaftliche Fachschule) oder eine mindestens dreijährige Praxis in einem landwirtschaftlichen Betrieb. Die Abschlussprüfung findet im Juni 2020 statt. Zielgruppe

Landwirtschaftlich tätige Personen, die bereits über ein Basiswissen in Marketing verfügen, DirektvermarkterInnen, HofübernehmerInnen und BetriebsführerInnen. Dauer/TeilnehmerInnen

135 Unterrichtseinheiten (13 ECTS) TeilnehmerInnen: max. 20 Kosten

€ 2.150,– gefördert € 4.300,– nicht gefördert ReferentInnen

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

ReferentInnen aus Wirtschaft, Landwirtschaft und Forschung

28

Termin und Dauer

Mi., 13. Nov. 2019 bis Di., 03. Mrz. 2020 Steiermarkhof, Graz www.uniforlife.at

weiter.

bilden

UNI for LIFE: Berufsbegleitende Weiterbildung an der Uni Graz

weiter.

entwickeln Lebensgestaltung und Persönlichkeitsbildung


KUNST UND KULTUR PIXABAY

Rhetorik und Schlagfertigkeit – Basisschulung

Rhetorik und Schlagfertigkeit – Aufbauschulung

Sowohl der Vortrag vor einer Gruppe als auch vor einer Person sind einmalige Gelegenheiten, um wichtige Inhalte und Aussagen in der Öffentlichkeit zu präsentieren. In vielen beruflichen und privaten Situationen genießen Sie einen Vorteil, wenn Sie schlagfertig auf Äußerungen anderer Menschen antworten können. Sie erlernen in diesem Seminar Strategien und Techniken, um Ihre Sprache geschickt einsetzen zu können. Sie erkennen die zentrale Bedeutung von Gestik, Mimik und Körperhaltung.

Die Aufbauschulung eignet sich für Personen, die ihre Rhetorik noch weiter verbessern wollen. An diesem Tag geht es um das Üben eines lockeren Schlagabtausches und um das Erlernen klassischer Schlagfertigkeit. Außerdem beschäftigen wir uns mit verschiedenen Argumentationsvarianten. Bei all dem berücksichtigen wir die Ausdruckskraft nonverbaler Kommunikation, üben uns im Bewältigen stimmlicher Stresssituationen und lernen, auch in schwierigen Situationen sicher und wirkungsvoll zu präsentieren.

Zielgruppe

Zielgruppe

Kosten

Kosten

Dauer/TeilnehmerInnen

Dauer/TeilnehmerInnen

Termin

Termin

Für alle, die ihre Rhetorik, Schlagfertigkeit und Argumentation verbessern wollen. € 84,– gefördert (0,5 ECTS) € 168,– nicht gefördert 8 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 12

Mi., 26. Feb. 2020, 09:00 bis 17:00 Uhr

Für alle, die ihre Rhetorik, Schlagfertigkeit und Argumentation weiter verbessern wollen. € 84,– gefördert (0,5 ECTS) € 168,– nicht gefördert 8 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 12

Mi., 22. Apr. 2020, 09:00 bis 17:00 Uhr

Anmeldung: 0316 8050-1305, zentrale@ lfi-steiermark.at, www.steiermarkhof.at

KREATIVES GESTALTEN

Akkreditierung durch die ­Weiterbildungsakademie Österreich.

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Bildungsreferent im Steiermarkhof, ­Unternehmensberater, Kommunikations­trainer in der Erwachsenenbildung, N ­ LP-MasterPractitioner, d ­ iplomierter und zertifizierter Erwachsenenbildner und Coach, Gewinner des TrainerInnen-Awards 2010

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

CP-PICTURES

Ing. Johann Baumgartner, MAS

29


Donnerstagsimpuls

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Zwischen November 2019 und März 2020 bietet das LFI Steiermark gemeinsam mit dem Steiermarkhof an Donnerstagabenden Vorträge und Impulsworkshops zu unterschiedlichen Themen der Persönlichkeitsbildung an. TeilnehmerInnen haben die Möglichkeit, sich in entspannter Atmosphäre zu informieren, kleine Aufgabenstellungen selbst zu erarbeiten und sich mit anderen Teilnehmenden auszutauschen.

30

Lebensgestaltung und Persönlichkeitsbildung


NLP-Lehrtrainer des ÖDV-NLP, L ­ ebensund Sozialberater, Coach, Berater bei „Netzwerk Zukunft Bauernhof“

Zielgruppe

Alle, die lernen wollen, ihr Leben trotz Schmerzen zu genießen. Kosten

€ 28,– gefördert € 56,– nicht gefördert Dauer/TeilnehmerInnen

3 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 30 Termin

Do., 16. Jän. 2020, 18:00 bis 21:00 Uhr

An diesem Abend reflektieren Sie Ihre Erfahrungen im familiären NEU! Zusammenleben und bekommen Inputs und Anregungen, um das familiäre Klima zu verbessern. Der Referent, der seit Jahren Großfamilien in der Umsetzung eines guten Miteinanders begleitet, erzählt anhand praktischer Beispiele, was helfen kann, damit Kommunikation gut funktioniert und alle Familienmitglieder eines Systems sich wohlfühlen und leistungsfähig bleiben. Zielgruppe

Alle, die ihre familiäre Kommunikation verbessern wollen. Kosten

€ 28,– gefördert € 56,– nicht gefördert Dauer/TeilnehmerInnen

3 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 30

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Wussten Sie schon, dass Humor das Schmerzempfinden positiv NEU! verändert? Da gibt es aber noch viel mehr! Erfahren Sie alles über akute und chronische Schmerzen, deren Entstehung, aktuelle Behandlungsmöglichkeiten und was wir selbst dazu beitragen können, um diese zu verringern. Ziel ist es, Schmerz in seiner Komplexität besser zu verstehen und dadurch Möglichkeiten der Schmerzbewältigung, die in uns selbst verborgen liegen, zu entdecken.

System Familie – wieviel Gemeinsamkeit braucht und verträgt unsere Familie?

Termin

Dr.in Lisa Neubauer

Do., 30. Jän. 2020, 18:00 bis 21:00 Uhr

Pädagogin, dipl. Mediatorin, Coach

Sigrid Müller

Ich bleibe stark, auch in schwierigen Zeiten An diesem Abend lernen Sie die sieben Säulen der Resilienz kennen NEU! und bekommen die Gelegenheit zu überprüfen, wie stark die einzelnen Säulen in Ihrem eigenen Leben ausgeprägt sind. Zielgruppe

MÜLLER

NEUBAUER

Landwirtin und Mediatorin

Mutprobe Sozialer Mut braucht Übung und Finesse. Sich damit auseinander­ zusetzen kann Spaß machen, uns stärken, ermutigen und ermächtigen, die Welt, in der wir leben, ein Stück mitzugestalten.

Alle, die ihre psychische Widerstandsfähigkeit erhöhen und sich persönlich stärken wollen.

Zielgruppe

Kosten

Kosten

€ 28,– gefördert € 56,– nicht gefördert

€ 28,– gefördert € 56,– nicht gefördert

Dauer/TeilnehmerInnen

Dauer/TeilnehmerInnen

3 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 30

3 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 30

Termin

Termin

Do., 12. Dez. 2019, 18:00 bis 21:00 Uhr

NEU!

Alle, die ihre Sozialkompetenz und ihren Mut stärken wollen.

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

KAGES

Lebensqualität trotz Schmerz

KREATIVES GESTALTEN

Eduard Ulreich

Anästhesistin, Schmerztherapeutin SISSI FURGLER

OÄ.in Dr.in Janina Dieber, MSc

KUNST UND KULTUR

Donnerstagsimpuls

Do., 05. Dez. 2019, 18:00 bis 21:00 Uhr

Anmeldung: 0316 8050-1305, zentrale@ lfi-steiermark.at, www.steiermarkhof.at

31


Donnerstagsimpuls Speakerin, Moderatorin und Wording Expertin

Nein sagen und abgrenzen

Rhetorik Frauen – wer reden kann, wirkt!

Vielleicht gehören Sie zu den Menschen, die gerne anderen NEU! Menschen helfen, sich an Projekten beteiligen, zusätzliche Arbeiten auf sich nehmen, sich zu vielem verpflichtet fühlen und irgendwann vor Erschöpfung nicht mehr wissen, wie sie sich selbst helfen können. An diesem Impulsabend bekommen Sie Anregungen und Ideen, wie es möglich ist, bei sich zu bleiben, freundlich aber klar die persönlichen Grenzen zu wahren und mit Leichtigkeit ein „Nein“ aussprechen zu können.

In Erinnerung bleiben uns Menschen, die selbstbewusst, NEU! sympathisch und überzeugend auftreten. Gerade Frauen vergessen oft im Trubel des Alltags auf sich selbst und darauf, laut „Hier!“ zu rufen. Wollen auch Sie gehört und gesehen werden? Ein Impulsabend für mutige Frauen.

Zielgruppe

Alle, die lernen wollen, sich freundlich aber bestimmt abzugrenzen. Kosten

€ 28,– gefördert € 56,– nicht gefördert Dauer/TeilnehmerInnen

3 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 30 Termin

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Do., 28. Nov. 2019, 18:00 bis 21:00 Uhr

32

MATVEJ

Yvonne Sammer

Chemiker, Leichtigkeitscoach, Mentaltrainer THOMAS LUEF

DI Robert Hoppaus

Zielgruppe

Frauen, die ihre Rhetorik und ihr Auftreten verbessern wollen. Kosten

€ 28,– gefördert € 56,– nicht gefördert Dauer/TeilnehmerInnen

3 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 30 Termin

Do., 14. Nov. 2019, 18:00 bis 21:00 Uhr


Zielgruppe

Alle, die ihre verschiedenen beruflichen und privaten Tätigkeiten gut organisieren wollen. Kosten

€ 28,– gefördert € 56,– nicht gefördert Dauer/TeilnehmerInnen

3 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 30 Termin

Do., 21. Nov. 2019, 18:00 bis 21:00 Uhr

Das Leben konfrontiert uns immer wieder mit Veränderungen, NEU! Übergängen und Abschieden. Manchmal treten diese durch bewusste Entschei­ dungen ein, manchmal kommen sie, ohne dass wir es wollen. Wie integriere ich Loslass- und Abschiedsprozesse besser in mein Leben? Welche Fähigkeiten sind hier besonders gefragt? Wie kann ich diese weiterentwickeln und adäquat einsetzen? Wie unterstütze ich auch andere dabei? So werden Veränderungen genutzt und tragen zu mehr Kraft und Zuversicht im weiteren Leben bei. Zielgruppe

Alle, die lernen wollen, mit Veränderungen und Abschieden zuversichtlich umzugehen. Kosten

€ 28,– gefördert € 56,– nicht gefördert Dauer/TeilnehmerInnen

3 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 30 Termin

Do., 27. Feb. 2020, 18:00 bis 21:00 Uhr

Mag.a phil. Bärbel Pöch-Eder Psychologin, NLP-Lehrtrainerin, Coach, Trainerin und Moderatorin, Ausbildnerin in NLP, Lebens- und Sozialberatung und mentalem Training, Beraterin bei „Netzwerk Zukunft Bauernhof“

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Wir alle agieren im Alltag in unterschiedlichen Jobs und Rollen – NEU! oft scheint es unmöglich, diese alle unter einen Hut zu bringen. Wir fühlen uns vielleicht manchmal unter Druck und wollen alles gut und alles gleichzeitig machen. Ein erster Schritt, um dennoch einen erfolgreichen und freudvollen Alltag leben zu können, ist es, ein Bewusstsein über die eigenen Jobs, Rollen, Werte, Erwartungen und Ziele zu erlangen.

Das Leben bewegt sich

Selbstcoaching Selbstcoaching bedeutet, die eigenen Möglichkeiten und NEU! Fähigkeiten dafür einzusetzen, um sich selbst dabei zu helfen, das zu erreichen, was einem wichtig ist. Sich die Zeit zu nehmen, seine Ziele zu formulieren und die Wege und Möglichkeiten zu erkunden, um diese zu erreichen, lohnt sich. Reflektieren Sie Ihre Stärken. Zielgruppe

Alle, die Methoden erlernen wollen, um sich selbst zu stärken. Kosten

€ 28,– gefördert € 56,– ungefördert

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Meine Jobs – meine Rollen

KUNST UND KULTUR

Psychologin, Coach, Trauerbegleiterin, Beraterin bei „Netzwerk Zukunft Bauernhof“

KREATIVES GESTALTEN

Dr.in Birgit Jellenz-Siegel

Technische Chemikerin mit mehrjähriger Führungserfahrung in internationalem Konzern, Unternehmensberaterin und Mutter

JELLENZ-SIEGEL

Dr.in Margit Schwarz

PACHERNEGG

DORIS SPORER

Donnerstagsimpuls

Dauer/TeilnehmerInnen

3 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 30 Termin

Do., 05. Mrz. 2020, 18:00 bis 21:00 Uhr

Anmeldung: 0316 8050-1305

33


THOMAS ULRICH | PIXABAY

LANDWIRTSCHAFTSKAMMER STEIERMARK

Mag.a Nina Popp

Supervisorin, L ­ ehrtherapeutin für systemische ­Familientherapie (ÖAGG)

Texterin

PRIVAT

DIETZE-MELLACK

Christine Blumenstein-Essen

Aufstellungswerkstatt – betrieblich erfolgreich und familiär zufrieden In der Aufstellungswerkstatt können Familienmitglieder oder Familien mit bäuerlichen Betrieben ihre Anliegen zu ihrer Lebensund Betriebssituation mit der Methode der Systemaufstellung bearbeiten lassen . Diese Anliegen können z. B. sein: Nachfolgeregelung, Übernahme des Betriebes und die Folgen, die Entscheidung über den eigenen persönlichen Weg, ein gutes Leben für alle am Hof, die Ausrichtung des Betriebes auf eine ertragreiche Zukunft usw. Zielgruppe

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Bäuerliche Familien, Firmen und ­Organisationen, Einzelpersonen

34

Kosten

€ 240,– für die eigene Betriebs-/ Familienaufstellung (gefördert) € 480,– nicht gefördert € 18,– für RepräsentantInnen/Termin Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 25 Termin 1

Di., 15. Okt. 2019, 13:30 bis 18:00 Uhr Termin 2

Mi., 11. Dez. 2019, 13:30 bis 18:00 Uhr

www.underbare Texte fürs Web – Tipps & Tools für Texte, die auf kleinen und großen Screens ankommen Mit guten Texten erreichen Sie genau jene Menschen, die Sie NEU! ansprechen wollen: Ihre Traumkundinnen und Traumkunden. Sie werden online sichtbarer und bekommen mehr Reichweite. Rund um die Uhr, sieben Tage die Woche. Zugleich sparen Sie Zeit, weil Ihre Texte auf Website und Social Media für Sie sprechen. Im Workshop erfahren Sie, wie Sie Ihre Botschaft klar strukturieren, mit welchen Inhalten Sie bei Userinnen und Usern punkten, welche Worte Sie verwenden und welche Sie meiden sollten. Zielgruppe

Alle, die ihren Web-Auftritt professionell gestalten wollen. Kosten

€ 140,– gefördert (0,5 ECTS) € 280,– nicht gefördert Dauer/TeilnehmerInnen

8 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 12 Termin

Fr., 08. Nov. 2019, 09:00 bis 17:00 Uhr

Lebensgestaltung und Persönlichkeitsbildung


FISCHER

FURGLER

Alexander Kada Designer, Markenentwickler und Ausstellungsarchitekt

Einführung in das Thema Team-Coaching – Impulsseminar für den Coachinglehrgang Ein Impulsseminar für Führungspersonen zu den Themen: NEU! Leistungsprofile für Coaching definieren Herausforderungen unserer Zeit annehmen Sehnsüchte, Wünsche, Erwartungen der Menschen bewusst machen Qualitätsraster für Organisationen entwickeln Methoden der Analyse prüfen Ziele setzen und Strategien definieren Drehbücher und Dramaturgien kreieren Meetings optimal organisieren Performance für den Marktauftritt entwickeln Balancen halten Arbeit evaluieren und Design der Organisation gestalten Nach Termin 1 findet eine Buchpräsentation statt. Zielgruppe

Führungskräfte, die daran interessiert sind, selbst Teams zu coachen. Kosten

€ 194,–

Dauer/TeilnehmerInnen

8 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 40

Leistungsfähig bleiben und sich wohlfühlen Menschen, die ihre Leistungs­ fähigkeit erhalten wollen, sind NEU! aufgefordert, auf ihre Gesundheit zu achten. In diesem Seminar erlernen Sie einfache, in den Alltag integrierbare Strategien wie Achtsamkeitstraining, Atemschulung, mentale Entspannungstechniken und neurophysiologisches Ausdauertraining. Die begleitende 24-StundenHerzratenvariabilitätsmessung bildet die Grundlage zur Erstellung eines individuellen Trainingsprogramms, dessen Wirksamkeit nach drei Monaten überprüft und besprochen wird. Der Preis beinhaltet zwei 24-StundenMessungen, individuelle Auswertungen und persönliche Coachinggespräche. Zielgruppe

Menschen, die Ihre körperliche und damit auch psychische und mentale Leistungsfähigkeit erhalten oder verbessern wollen. Kosten

€ 360,– gefördert (0,5 ECTS) € 720,– nicht gefördert Dauer/TeilnehmerInnen

32 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 12 Termine

Fr., 06. Dez. 2019 bis Sa., 14. Mrz. 2020, 14:00 bis 20:00 Uhr

Termin 1

Mi., 13. Nov. 2019, 10:00 bis 19:15 Uhr Termin 2

Sa., 30. Nov. 2019, 10:00 bis 19:15 Uhr

KREATIVES GESTALTEN

Unternehmensberater, Gesundheitscoach, Mentaltrainer

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Klaus Landauf

Coach und Trainer KLAUS LANDAUF

Ludwig Kapfer

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

MI T E IN A N DE R O R G A NI S AT IO N E N E N T W ICK E L N LUDW IG K A PF ER / A L E X A N DER K A DA

SKEEZE | PIXABAY

KUNST UND KULTUR

T E A M CO A CHING

Akkreditierung durch die ­Weiterbildungsakademie Österreich.

Anmeldung: 0316 8050-1305, zentrale@ lfi-steiermark.at, www.steiermarkhof.at

35


PENTAMEDIA

Ing. Klaus Leitner

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

LEITNER

NLP-Lehrtrainer des ÖDV-NLP, ­Lebens- und Sozialberater, Coach

36

Erfolgreich verkaufen in der Direktvermarktung – Basisschulung

Erfolgreich verkaufen in der Direktvermarktung – Aufbauschulung

Steigen Sie gerade in den Ab-HofVerkauf ein oder wollen Sie den NEU! Verkaufserfolg steigern? Dann bietet dieses praxisorientierte Seminar viele entscheidende Hilfestellungen, wesentliche Verkaufsgrundlagen und praktische Tipps. Ausschlaggebend für den Erfolg im Verkauf ist nicht nur ein gutes Produkt, es sind Verhandlungs- und Verkaufsgeschick gefragt. Themen sind unter anderem die erfolgreiche Gesprächsführung, die richtige Argumentation und der zielgerichtete Aufbau von Kundenbeziehungen.

Souveränes Auftreten und das argumentative Überzeugen stehen NEU! in diesem Aufbauseminar im Mittelpunkt. Vertiefend besprochen werden unter anderem der Aufbau von Vertrauen, die Einwandbehandlung und das Abschlussverhalten. Viele praktische Tipps und Übungen runden das Tagesseminar ab.

Zielgruppe

DirektvermarkterInnen; Menschen, die ihre Produkte erfolgreich verkaufen wollen.

Zielgruppe

DirektvermarkterInnen; Menschen, die ihre Produkte erfolgreich verkaufen wollen. Kosten

€ 84,– gefördert (0,5 ECTS) € 168,– nicht gefördert Dauer/TeilnehmerInnen

8 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 14

Kosten

€ 84,– gefördert (0,5 ECTS) € 168,– nicht gefördert

Termin

Di., 28. Jän. 2020, 09:00 bis 17:00 Uhr

Dauer/TeilnehmerInnen

8 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 14 Termin

Di., 19. Nov. 2019, 09:00 bis 17:00 Uhr

Akkreditierung durch die ­Weiterbildungsakademie Österreich.

Akkreditierung durch die ­Weiterbildungsakademie Österreich.

Lebensgestaltung und Persönlichkeitsbildung


KUNST UND KULTUR RAWPIXEL | PIXABAY

In Erinnerung bleiben uns Menschen, die selbstbewusst, NEU! sympathisch und überzeugend auftreten. Gerade Frauen vergessen oft im Trubel des Alltags auf sich selbst und darauf, laut „Hier!“ zu rufen. Wollen auch Sie gehört und gesehen werden? Dann verschaffen Sie sich Gehör, zeigen Sie, was alles in Ihnen steckt und hinterlassen Sie einen bleibenden Eindruck. Ein Workshop für mutige Frauen, um Gespräche zu lenken, angstfrei vor anderen zu reden und selbstbewusst aufzutreten. Zielgruppe

Frauen, die ihre Rhetorik und ihr Auftreten verbessern wollen.

Rhetorik für Frauen – Aufbauschulung: Ist die Stimme trainiert, ist ein starker Auftritt garantiert Frauen sind wahre Multitalente! Sie leisten jeden Tag großartige Arbeit NEU! auf der Bühne des Lebens – sowohl beruflich als auch privat. Doch wenn es darum geht, sich selbst ins Rampenlicht zu stellen und die Stimme zu erheben, ist das vielen sehr unangenehm. Wollen auch Sie mehr Power in Ihr Auftreten bringen und Klartext reden? Im interaktiven Seminar optimieren und trainieren Sie Ihre Wirkung und heben Ihr Selbstbewusstsein auf ein neues Level! Zielgruppe

Kosten

Frauen, die ihre Rhetorik und ihr Auftreten verbessern wollen.

€ 84,– gefördert (0,5 ECTS) € 168,– nicht gefördert

Kosten

Dauer/Teilnehmerinnen

€ 84,– gefördert (0,5 ECTS) € 168,– nicht gefördert

8 Unterrichtseinheiten Teilnehmerinnen: max. 14

Dauer/Teilnehmerinnen

Termin

Mi., 27. Nov. 2019, 09:00 bis 17:00 Uhr

8 Unterrichtseinheiten Teilnehmerinnen: max. 14 Termin

Di., 21. Jän. 2020, 09:00 bis 17:00 Uhr Akkreditierung durch die ­Weiterbildungsakademie Österreich.

Akkreditierung durch die ­Weiterbildungsakademie Österreich.

Anmeldung: 0316 8050-1305, zentrale@ lfi-steiermark.at, www.steiermarkhof.at

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Rhetorik für Frauen – Basisschulung: Wer reden kann, wirkt!

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

MATVEJ

Speakerin, Moderatorin und Wording Expertin

KREATIVES GESTALTEN

Yvonne Sammer

37


LUNGHAMMER

PIXABAY

Susanne Fischer, Erhard Reichsthaler

Texterin

Trainer der „Heiteren Betrachtungen von ernsten Angelegenheiten“

PRIVAT

EXTRAWELTEN

Mag.a Nina Popp

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Storytelling für bäuerliche Unternehmerinnen – Geschichten, die ankommen

38

Gute Geschichten berühren uns, wecken Erinnerungen und bleiben NEU! im Gedächtnis. Warum? Weil sie Gefühle transportieren und an Gefühle appellieren. Wenn Sie Projekte und Produkte in authentischen Geschichten weitererzählen, werden Sie daher mehr Gehör finden als durch die bloße Aufzählung von Zahlen und Fakten. Im Workshop erfahren Sie, was eine gute Geschichte ausmacht, wie Sie den roten Faden Ihrer Unternehmensgeschichte spinnen und wo Sie Storytelling in Ihrer Kommunikation einsetzen. Zielgruppe

Bäuerliche Unternehmerinnen, die die Besonderheiten ihres Betriebes darstellen wollen und interessierte Frauen. Kosten

€ 140,– gefördert (0,5 ECTS) € 280,– nicht gefördert

Als Paar gut leben und arbeiten am Bauernhof Wie geht es uns als Paar, als Mutter oder Vater, als Schwiegerkind, wie bei der Arbeit? Was kommt vielleicht zu kurz? Wie viel arbeiten wir, was ist Arbeitsqualität und wie gelingt das Zusammen­ leben der verschiedenen Generationen am Hof? Zwei Tage mit Zeit und Raum vor allem für persönliche Anliegen, die dazu dienen, als Paar die gemeinsamen Aufgaben gestärkt zu meistern. Der Preis beinhaltet das Seminar, Unterkunft mit Vollpension an beiden Tagen (ausgenommen Getränke beim Mittag- und Abendessen). Zielgruppe

Paare, die gemeinsam am landwirtschaftlichen Betrieb leben und arbeiten. Kosten

€ 230,– gefördert pro Person (0,5 ECTS) € 460,– nicht gefördert pro Person Dauer/TeilnehmerInnen

16 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 16 Termin und Ort

Sa., 08. bis So., 09. Feb. 2020, 09:00 bis 17:00 Uhr, Hotel Allmer, Bad Gleichenberg

Dauer/Teilnehmerinnen

8 Unterrichtseinheiten Teilnehmerinnen: max. 12 Termin

Do., 23. Jän. 2020, 09:00 bis 17:00 Uhr Akkreditierung durch die ­Weiterbildungsakademie Österreich.

Akkreditierung durch die ­Weiterbildungsakademie Österreich.

Lebensgestaltung und Persönlichkeitsbildung


KUNST UND KULTUR PIXABAY

Meine Jobs, meine Rollen – Meine Jobs, meine Rollen – Verstehen bringt meine Führungsrolle Führungsverantwortung zu Handlungsspielraum

Zielgruppe

Alle, die ihre verschiedenen beruflichen und privaten Tätigkeiten gut organisieren wollen. Kosten

€ 84,– gefördert (0,5 ECTS) € 168,– nicht gefördert

übernehmen geschieht oft ohne NEU! besondere Vorbereitung, vor allem in der Familie. In diesem Seminar werden Sie einen Überblick über die Aufgaben von Führung bekommen, werden Ihre eigene Führungsrolle reflektieren und analysieren und lernen, Ihren Führungsjob bewusst und passend für Ihre persönliche und berufliche Situation (neu) zu gestalten. Zielgruppe

Alle, die ihre Führungsaufgabe professionell gestalten wollen. Kosten

€ 84,– gefördert (0,5 ECTS) € 168,– nicht gefördert Dauer/TeilnehmerInnen

8 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 14 Termin

Do., 06. Feb. 2020, 09:00 bis 17:00 Uhr

Dauer/TeilnehmerInnen

8 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 14 Termin

Fr., 31. Jän. 2020, 09:00 bis 17:00 Uhr Akkreditierung durch die ­Weiterbildungsakademie Österreich.

Akkreditierung durch die ­Weiterbildungsakademie Österreich.

Anmeldung: 0316 8050-1305, zentrale@ lfi-steiermark.at, www.steiermarkhof.at

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Ein erster Schritt, um einen erfolgreichen und freudvollen Alltag NEU! leben zu können, ist es, ein Bewusstsein für die eigenen Jobs, Rollen, Werte, Erwartungen und Ziele zu erlangen. Die Wirkungsweise sozialer Systeme und die Unterschiede zwischen Familien- und Betriebssystemen werden beleuchtet. Sie erlangen Verständnis für Ihre Jobs und „Funktionen“, Ihre Handlungsweisen und die daraus resultierenden Erwartungen und Konfliktpotenziale. Ihr neu gewonnenes Bewusstsein bringt Ihnen neue Handlungsspielräume.

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

DORIS SPORER

Technische Chemikerin mit Führungserfahrung, Unternehmensberaterin, Mutter

KREATIVES GESTALTEN

Dr.in Margit Schwarz

39


PIXABAY

PIXABAY

Dr.in Lisa Neubauer

Landwirtin und Mediatorin

Pädagogin, dipl. Mediatorin, Coach

MÜLLER

NEUBAUER

Sigrid Müller

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Mutprobe Zivilcourage – Ideenwerkstatt und Argumentationstraining

40

Im Bus, in der Warteschlange oder am Familientisch – immer wieder NEU! sind wir mit Situationen konfrontiert, die uns gegen den Strich gehen. Hier stellt sich oft die Frage: Schau‘ ich weg? Schreite ich ein? Trau‘ ich mich, etwas zu sagen und wenn ja – Was? Ein Zivilcouragetraining ist eine ausgezeichnete Möglichkeit zur Erforschung neuer Handlungsoptionen. Sie bekommen Anregungen für STOP-orientierte Interventionen, um Gefahrensituationen zu entschärfen und zu unterbrechen. Darüber hinaus können Sie offenen Meinungsaustausch üben. Zielgruppe

Menschen, die ihre Sozialkompetenz und ihren Mut stärken wollen. Kosten

€ 84,– gefördert (0,5 ECTS) € 168,– nicht gefördert

Ich bleibe stark, auch in schwierigen Zeiten – Resilienz kennenlernen und psychische Widerstandskraft stärken „Resilienz“ bedeutet die Fähigkeit, mit unseren Belastungen umgehen zu lernen und die psychische Widerstandsfähigkeit zu stärken. In diesem Seminar beschäftigen wir uns mit den sieben Säulen der Resilienz, stärken unsere psychische Widerstandskraft und entwickeln persönliche, praktisch umsetzbare Entlastungsstrategien für den beruflichen Alltag. Zielgruppe

Menschen, die ihre psychische Widerstandsfähigkeit erhöhen und sich persönlich stärken wollen. Kosten

€ 84,– gefördert (0,5 ECTS) € 168,– nicht gefördert Dauer/TeilnehmerInnen

8 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 16

Dauer/TeilnehmerInnen

8 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 14

Termin

Do., 05. Mrz. 2020, 09:00 bis 17:00 Uhr

Termin

Do., 13. Feb. 2020, 09:00 bis 17:00 Uhr Akkreditierung durch die ­Weiterbildungsakademie Österreich.

Akkreditierung durch die ­Weiterbildungsakademie Österreich.

Lebensgestaltung und Persönlichkeitsbildung


L

C

A

D u

Ludwig Kapfer

Alexander Kada

FISCHER

Designer, Markenentwickler und Ausstellungsarchitekt

KUNST UND KULTUR

FURGLER

Coach und Trainer

Mag.a phil. Bärbel Pöch-Eder

Sich selbst coachen zu können bedeutet, über seine Fähigkeiten NEU! und Stärken auf ver­schiedenen Ebenen Bescheid zu wissen und diese gezielt für eine erfolgreiche Lebensgestaltung einsetzen zu können. Ein gelungenes Zeitmanagement ist dafür eine ebenso wichtige Voraussetzung wie eine gelassene und lösungsorientierte mentale Haltung. Zielgruppe

Menschen, die erprobte Coaching-Werkzeuge für sich selbst kennenlernen und anwenden wollen. Kosten

€ 84,– gefördert (0,5 ECTS) € 168,– nicht gefördert Dauer/TeilnehmerInnen

8 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 14 Termin

Akkreditierung durch die ­Weiterbildungsakademie Österreich.

Do., 12. Mrz. 2020, 09:00 bis 17:00 Uhr

Wirtschaftsunternehmen, gemeinnützige Organisationen, NEU! öffentliche Einrichtungen und Vereine werden in Zukunft mehr als bisher auf Team-Coaching setzen. Zum einen werden mehr Führungspersonen mit Prinzipien und Methoden des Coachings arbeiten, zum anderen werden mehr externe Coaches eingesetzt werden. In diesem Lehrgang erwerben Führungspersonen das Know‑how, das sie befähigt, als Team-Coaches zu arbeiten. Alle Teilnehmenden entwickeln im Laufe der Ausbildung ein persönliches Profil für ihre Arbeit als Coach sowie planen und erarbeiten individuelle Coaching-Projekte. In selbst organisierten Peer-Groups vertiefen die Teilnehmenden das Gelernte. Im Preis enthalten ist das Buch „Teamcoaching. Miteinander Organisationen entwickeln“. Zielgruppe

Führungskräfte, MitarbeiterInnen in Organisationen und Vereinen mit Führungsverantwortung, Selbstständige mit Beratungserfahrung. Kosten

€ 4.800,– Dauer/TeilnehmerInnen

128 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 20 Termine

Fr., 17. Jän. bis Sa., 27. Jun. 2020, 10:00 bis 21:00 Uhr

Anmeldung: 0316 8050-1305, zentrale@ lfi-steiermark.at, www.steiermarkhof.at

KREATIVES GESTALTEN

Selbstcoaching

Ausbildung zum Organisationscoach

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

PACHERNEGG

Psychologin, NLP-Lehrtrainerin, Coach, Trainerin und Moderatorin, Ausbildnerin in NLP, Lebensund Sozialberatung und mentalem Training, Beraterin bei „Netzwerk Zukunft Bauernhof“

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Mag.a phil. Bärbel Pöch-Eder

PACHERNEGG

PIXABAY

Psychologin, NLP-Lehrtrainerin, Coach, Trainerin und Moderatorin, Ausbildnerin in NLP, Lebensund Sozialberatung und mentalem Training, Beraterin bei „Netzwerk Zukunft Bauernhof“

41


PACHERNEGG

Mag.a phil. Bärbel Pöch-Eder Psychologin, NLP-Lehrtrainerin, Coach, Trainerin und Moderatorin, Ausbildnerin in NLP, Lebens- und Sozialberatung und mentalem Training, Beraterin bei „Netzwerk Zukunft Bauernhof“

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

42

Das Leben und Arbeiten unter einem Dach, wie dies in bäuerlichen Familien Alltag ist, ist eine ständige Herausforderung und bringt auch Konflikte mit sich. In schwierigen oder unklaren Situationen kann es hilfreich sein, sich kompetente Unterstützung von außen zu holen. So können Ziele schneller und leichter erreicht und Lösungen gemeinsam erarbeitet und umgesetzt werden. Coaching unterstützt Sie in der konstruktiven Auseinandersetzung mit Ihrer privaten und beruflichen Umgebung, im kompetenten Umgang mit ­Veränderungsprozessen, in der Klärung und erfolgreichen Umsetzung Ihrer privaten und beruflichen Ziele, in der Veränderung unangemessener Verhaltensweisen in privaten und beruflichen Rollen, in der Stärkung Ihrer ganz persönlichen Fähigkeiten und Kompetenzen, in der kraftvollen Ausrichtung Ihres Denkens und Ihrer Vorstellung im Hinblick auf das, was Sie erreichen wollen, in der Vorbeugung von Stress- und Belastungs­ symptomen und der Entwicklung von Strategien für Ihr gesundheitliches Wohlbefinden, in der kraftvollen Entwicklung oder Veränderung Ihrer beruflichen und privaten Identität, in einem bewussten Umgang mit Ihren Kraftquellen und Ressourcen. Coaching ist diskret, ­freiwillig und verschwiegen

Eine Coachingeinheit dauert in etwa 60 bis 90 Minuten. In einem ersten Gespräch werden Ziel und Anliegen geklärt und danach wird ein Rahmen für das weitere gemeinsame Arbeiten festgelegt. Das Coaching ist kostenpflichtig. Anmeldung und Terminvereinbarungen: Mag.a phil. Bärbel Pöch-Eder, Tel.: 0664 602596-1374, E-Mail: b.praxis@aon.at Dr.in Birgit Jellenz-Siegel, Tel.: 0664 1401560 E-Mail: birgit@jellenz-siegel.at

Ein Team ausgebildeter PsychologInnen, Media­ torInnen, Lebens- und SozialberaterInnen, das „Netzwerk Zukunft Bauernhof“ ist für Sie da.

FOTOLIA

Coaching – professionelle ­Beratung für ­Einzelpersonen, ­Paare und Familien

Bildung nach Maß – angemessen bilden Ihre Nachfrage:

 ie wollen eine Fortbildung, die speziell auf Sie und S Ihre MitarbeiterInnen abgestimmt ist? Wir führen mit Ihnen ein Gespräch, um Ziele und Wünsche zu klären. Wir suchen für Sie die passenden TrainerInnen aus und stellen Ihnen ein konkretes Angebot. Wir übernehmen die Organisation, Durchführung und Evaluierung der Schulung nach den Richtlinien der Qualitätsnorm ISO 9001:2015. Kommunikation – Persönlichkeitsbildung:

 nsere Seminare werden praxisorientiert U durchgeführt. Die Auswahl der Methodik richtet sich nach den Inhalten und umfasst Einzel- und Gruppenarbeiten, Videotraining, Vorträge, Lernspiele und Übungen. Seminarunterlagen zum späteren Selbststudium sind im Seminarpreis inkludiert. Ihr Nutzen:

 ir reagieren rasch auf Ihre Anfrage. W Wir klären gemeinsam mit Ihnen Ziel, Inhalt und Dauer der Fortbildung. Fragen Sie nach!

Das LFI Steiermark kooperiert mit einer Reihe hoch qualifizierter TrainerInnen. Dadurch ist es uns möglich, Seminare und Schulungen ganz nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen zu gestalten – und das in der ganzen Steiermark. Weitere Informationen:

LFI Steiermark, Eveline Schnur Tel.: 0316 8050-1371 E-Mail: eveline.schnur@lfi-steiermark.at

Lebensgestaltung und Persönlichkeitsbildung


KUNST UND KULTUR

Das LFI Steiermark ist als beim Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus anerkannter Bildungsträger befugt, im Rahmen des österreichischen Programms für ländliche Entwicklung 2014–2020 für die Maßnahme „Wissenstransfer und Informationsmaßnahmen“ gemäß Art. 14 der Verordnung (EU) Nr. 1305/2013 Förderungen zu beantragen und abzuwickeln. Im Rahmen der Veranstalterförderung bezahlt der förderbare Personenkreis nur mehr die um die Förderung bereits reduzierten Kursbeiträge, die gesamte Förderungsabwicklung übernimmt das LFI Steiermark. Als förderbarer Personenkreis für alle Fort- und Weiterbildungen gelten BewirtschafterInnen landund forstwirtschaftlicher Betriebe und andere in der Land- und Forstwirtschaft tätige Personen sowie zukünftige HofübernehmerInnen, auch wenn diese noch nicht im Betrieb tätig sind. Die angeführten Informationen sind rechtlich unverbindlich, allfällige Änderungen sind daher möglich.

wba – Weiterbildungsakademie Österreich

KREATIVES GESTALTEN

Wer bekommt eine Bildungsförderung?

Der Steiermarkhof hat mit der ­Weiterbildungsakademie Österreich einen ­Qualitätssicherungsvertrag geschlossen und sämtliche Seminare wurden akkreditiert.

(Nicole Slupetzky, wba-diplomierte Erwachsenenbildnerin und Leiterin der wba-Zertifizierungswerkstatt)

Was ist die wba? Die wba ist eine Anerkennungs- und Zertifizierungseinrichtung für ErwachsenenbildnerInnen, die breit anerkannte Abschlüsse vergibt. Das wba-Zertifikat und die wbaDiplome können berufsbegleitend und durch Anerkennung bereits vorhandener Kompetenzen erworben werden. Seit ihrem Bestehen hat die wba 1 305 wba-Zertifikate und 220 wba-Diplome ausgestellt.

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Wer mehr zum Verfahren wissen möchte, kann sich unter www.wba.or.at informieren.

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Die Weiterbildungsakademie Österreich (wba): „Es ist einfach schön zu sehen, über welche Kompetenzen man bereits verfügt. Meist sind das viel mehr, als man annimmt!“

LANDWIRTSCHAFTSKAMMER NIEDERÖSTERREICH

Anmeldung: 0316 8050-1305, zentrale@ lfi-steiermark.at, www.steiermarkhof.at

43


Lebens- und Arbeitsplatz Bauernhof Sie benötigen Hilfestellung und Information für ihre persönliche Weiterentwicklung oder haben Fragen zu Problemlösungen im zwischen­mensch­lichen Bereich? Wir bieten: kompetente vertrauliche Beratung Einzelgespräche, Paar- und Gruppengespräche Informationen und Unterlagen zu Beratungsstellen, Selbsthilfegruppen und Organisationen zwei Beratungen (max. 2 Stunden) kostenlos, jede weitere Stunden kostet € 40,–

Familienmoderation bei der Hofübergabe Eine Hofübergabe ist mehr als ein Vertrag. Veränderungen bei Aufgaben, Verantwortungsbereichen, Rollen und vielleicht auch Wohnbereichen brauchen ein gutes Ausreden miteinander. Es geht um die Gestaltung der Zukunft für die Menschen und den Hof. Wir bieten: kompetente vertrauliche Gesprächsmoderation innerhalb der Familie Besprechen der gegenseitigen Bedürfnisse, Wünsche, Ideen und Ziele Einzelgespräche, Paar- und Gruppengespräche kostenloses Erstgespräch, danach kostenpflichtig mit € 40,– pro Stunde Das Beraterinnenteam:

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Ing.in Johanna Huber

44

Bezirkskammer Deutschlandsberg Tel.: 0664 602596-4223 E-Mail: johanna.huber@lk-stmk.at

Ing.in Anna Kandlbauer Bezirkskammer Südoststeiermark Tel.: 0664 602596-4329 E-Mail: anna.kandlbauer@lk-stmk.at

Ing.in Barbara Kiendlsperger Bezirkskammer Obersteiermark Tel.: 0664 602596-4116 E-Mail: barbara.kiendlsperger@lk-stmk.at

FacharbeiterInnen- und MeisterInnenausbildung – Basis einer erfolgreichen Betriebsführung in der Land- und Forstwirtschaft Eine fundierte Berufsausbildung ist das Fundament einer nachhaltig erfolgreichen Betriebsführung. In den 15 land- und forstwirtschaftlichen Berufen kann auf unterschiedlichen Wegen die Qualifikation auf FacharbeiterInnen- und MeisterInnenebene erworben werden. Der Steiermarkhof bietet zahlreiche Vorbereitungslehrgänge für die FacharbeiterInnenprüfung im zweiten Bildungsweg sowie die MeisterInnenprüfung in einem der land- und forstwirtschaftlichen Berufe an. Für die Zulassung zur Ausbildung und die Abnahme der Prüfungen ist die Lehrlings- und Fachausbildungsstelle der Landwirtschaftskammer zuständig. Information, Termine und Anmeldung

Lehrlings- und Fachausbildungs­ stelle Steiermark Tel.: 0316 8050-1322 E-Mail: lfa@lk-stmk.at www.lehrlingsstelle.at

Die ARGE Bildungshäuser Österreich (ARGE BHÖ) sind ein Netzwerk von 19 Bildungshäusern. Aufgabe der ARGE BHÖ ist es, die Mitgliedshäuser in bildungspolitischen Themen nach außen zu vertreten und den internen Austausch zu fördern und zu unterstützen. Die gemeinsame Qualitätsentwicklung (ISO 9001:2015) und die Weiterbildungsangebote für Bildungshaus­mitarbeiterInnen zählen zu den Hauptaufgaben. Die ARGE BHÖ ist Mitglied der KEBÖ (Konferenz der Erwachsenenbildung Österreich). Die Bildungshäuser selbst sind autonome Einrichtungen der österreichischen Erwachsenenbildung in unterschiedlicher Trägerschaft. Sie verfügen über ein eigenständiges, vielseitiges Bildungsprogramm und die Möglichkeit der Nächtigung. Sie bieten ihren Gästen und TeilnehmerInnen moderne, hochwertig ausgestattete Seminarräume und eine qualitativ hochwertige Verpflegung an. Das Angebot der Bildungshäuser reicht von der Persönlichkeitsentwicklung über kreatives Gestalten bis zur Auseinandersetzung mit wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Themen.

Lebensgestaltung und Persönlichkeitsbildung


Ob es darum geht, eine ­Präsentation erfolgreich durchzuführen, eine Verhandlung vorzubereiten oder Partnerschaft, Familienleben und persönliche Lebensführung befriedigend zu gestalten: Mit Kompetenz tun wir uns leichter. Wenn manchmal die ­eigene Gesundheit auf der Strecke bleibt und die Zeit davonzulaufen scheint, dann ist ­Selbst­kompetenz angesagt. Dazu gehören einerseits kompetentes Auftreten und kompetentes Kommunizieren, aber nicht zuletzt auch der kompetente Umgang mit STEIER MARKH OF-ZER sich selbst. Dazu zählt, auf Ausgleich zu achten, Berufliches und Privates TIFIKAT in eine gute ­Balance zu bringen, auf Gesundheit und Ernährung zu Ing. Joha nn Baum achten und seine Talente ­kreativ und künstlerisch auszudrücken. gartner „Soziale Menschen, die sich im Steiermarkhof in allen drei Bereichen ­schulen lassen, Kompete nz“ werden zusätzlich zu ihrem neu erworbenen Wissen und ­Erfahrungsschatz mit [5 ECTS ] einem Steiermarkhof-Zertifikat oder mit einem Steiermarkhof-Diplom belohnt. www.steie

rmarkho

f.at

Der Stei

ermarkh

KUNST UND KULTUR

Höherqualifizierung durch soziale K ­ ompetenz im Berufsleben ebenso wie im Privaten

of bestätigt

, dass

Herr/Frau

das Stei

ermarkh

im Ausmaß

of-Zertifi kat

von 80 Unte

rrichtsstu

im Steierm

nden ents

pricht

arkhof erfo

lgreich abso

lvierte.

Graz, 09.

Die Auszeichnung mit dem Steiermarkhof-Diplom erwerben Sie, wenn Sie Schulungen im Ausmaß von mindestens 200 Unterrichtsstunden absolvieren, wobei jeder Bereich mit mindestens 16 Stunden vertreten ist. Lassen Sie sich ein auf Seminare und Trainings in den Bereichen ­Lebensgestaltung und Persönlichkeitsbildung, Kreatives Gestalten sowie ­ Gesundheit und Ernährung.

ofs

www.steie

rmarkho

f.at

STEIER

MARKH

Der Stei

OF-DIPLO

ermarkh

M

of bestätigt

, dass

Herr/Frau

Nicole Sa

lsnig Ba

kk. phil.

das Stei

„Soziale im Ausmaß

ermarkh

of-Diplom

Kompete

nz“

von 80 Unte

rrichtsstu

[5 ECTS

im Steierm

]

arkhof erfo

nden ents

pricht

lgreich abso

lvierte.

Graz, 09.

Septem

ber 2013

Der Kurs kommt zu ­Ihnen! Rufseminare ­Persönlichkeitsbildung Lebensqualität Bauernhof – der Mensch im Mittelpunkt Das LFI-Bildungsprojekt „Lebensqualität Bauernhof“ bietet eine ganze Palette von Bildungsangeboten zu Themen der Lebensqualität. Diese Angebote sind für Sie im Bildungsmagazin mit dem Projektlogo „Lebensqualität Bauernhof“ gekennzeichnet. Das Team von Lebensqualität Bauernhof bietet darüber hinaus professionelle Beratung bei neuen Herausforderungen im Alltag, im Betrieb oder in der Familie, bei der Hofübergabe bzw. -übernahme, bei Arbeitsüberlastung oder bei Konflikten. Weitere Informationen dazu finden Sie auf unserer Website unter www.lebensqualitaet-bauernhof.at. Information und Terminvereinbarung: Ing.in Johanna Huber, Tel.: 0664 602596-4223 E-Mail: johanna.huber@lk-stmk.at

Sie interessieren sich für eines der Seminare, aber der Termin passt für Sie nicht? Sie wollen vielleicht auch nicht nach Graz kommen müssen, um dieses Seminar zu besuchen? Dann fragen Sie nach! Fast alle unsere Seminare sind sogenannte Rufseminare und können auf Anfrage auch bei Ihnen im Bezirk durchgeführt werden. Voraussetzung dafür sind zehn InteressentInnen. Weitere Informationen LFI Steiermark, Eveline Schnur, Tel.: 0316 8050-1371

Bäuerliches Sorgentelefon 0810 676 810 Telefonische Beratung bei allen Sorgen, Ängsten, Nöten und Fragen – vertraulich, anonym, kompetent. Von Montag bis Freitag, jeweils von 08:30 bis 12:30 Uhr österreichweit zum Ortstarif für Sie erreichbar.

Anmeldung: 0316 8050-1305, zentrale@ lfi-steiermark.at, www.steiermarkhof.at

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

DI Dieter Frei Leiter des Steierm arkhofs

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Runden Sie Ihre Auswahl mit dem Besuch von kulturellen und Kunstveranstaltungen am Steiermarkhof ab.

ber 2013

KREATIVES GESTALTEN

Die Auszeichnung mit dem Steiermarkhof-Zertifikat erwerben Sie, wenn Sie Schulungen im Ausmaß von mindestens 80 ­Unterrichtseinheiten absolvieren, wobei jeder Bereich mit mindestens 8 Stunden vertreten ist.

Septem

DI Dieter Frei Leiter des Steierm arkh

45


ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

46

Ernährung und Gesundheit


Entscheidungen machen uns zu dem, was wir sind. 135 Mal pro Jahr wird für einen Haushalt eingekauft und dabei dürfen und müssen wir entscheiden, was wir kaufen. 135 Mal die Möglichkeit, sich für Gesundheit, Klimaschutz und Genuss zu entscheiden. Voraussetzung dafür ist zu wissen, was gut für mich ist, was mir schmeckt und durch welche Auswahl ich bewusst für Umwelt und Mitmenschen etwas tun kann. Das bedeutet, dass ich mich mit meinen Bedürfnissen auseinandersetze, mit meinem Körper in Kontakt trete und mich mit Umwelt und Lebensmittelproduktion beschäftige. Wissen ist eines, es auch zu tun, ist die Herausforderung. Was treibt mich an, mich bewusst für etwas einzusetzen und dafür eventuell auch meine Bequemlichkeit aufzugeben und meine Komfort­zone zu verlassen? Es braucht Mut, Ausdauer und Stärke.

Selbst kochen heißt selbst bestimmen.

Prolog

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

PIXABAY

MELBINGER

Versuchen Sie, öfters selbst zu kochen. Unser Essen selbst zuzubereiten, verleiht uns Unabhängigkeit. So können wir selbst entscheiden, welche Zutaten in die Speisen Elisabeth Pucher-Lanz kommen und welche Diätologin, Kräuterpädagogin, Menge konsumiert wird. verantwortlich für den Bereich Entscheidet man sich Ernährung und Gesundheit bewusst für Lebensmittel Tel.: 0316 8050-1420, E-Mail: elisabeth.pucher-lanz@ aus kleinen heimischen lk-stmk.at Familienbetrieben mit umfangreichen Qualitätsprogrammen und umfassenden Tierwohlbestimmungen, lässt sich durch das abwechslungsreiche saisonale Angebot der Region viel Abwechslung auf den Teller bringen. Selber kochen heißt auch, etwas Sinnstiftendes für sich selbst und für die Familie zu tun. Lassen Sie sich auf diese Themen ein, erfahren Sie mehr über sich und finden Sie heraus, was für Sie das Beste ist und was Sie für Umwelt, faire Arbeitsbedingungen und Klimaschutz tun können. Kleine Schritte von vielen ermöglichen eine große Veränderung für alle. Mit dem neuen Bildungsprogramm möchte ich Sie anregen, aktiv zu werden, beim Einkauf Ihre Lebensmittel bewusst zu wählen und dadurch Vielfalt und Kreativität am Teller genussvoll zu erleben. Ich freue mich auf den gemeinsamen genussvollen Weg mit Ihnen. Elisabeth Pucher-Lanz

KREATIVES GESTALTEN

KUNST UND KULTUR

Wir haben immer die Wahl!

47


Fachartikel von Mag. Dr. Johann Platzer

Warum eigentlich moralisch sein?

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Sich nachhaltig zu ernähren ist vor allem auch eine Frage der Philosophie und Ethik. Der Erwerb und Konsum nachhaltiger und saisonaler Produkte wirkt sich nicht nur positiv auf die individuelle Gesundheit und das eigene Wohlbefinden aus, sondern auch auf die ökologische, ökonomische und soziale Dimension unseres Zusammenlebens. Des Weiteren kann davon ausgegangen werden, dass ein Großteil der westlichen Gesellschaft sich diese Produkte finanziell auch leisten kann. Dies scheint auf der einen Seite durch zahllose Studien belegt. Auf der anderen Seite zeigt sich jedoch auch, dass sich diese erwiesenen Erkenntnisse nur langsam auf unser konkretes Handeln auswirken, z. B. was unsere nachhaltige Kaufbereitschaft anbelangt. Wie kann man aber darauf motivierend einwirken? Die folgenden Ausführungen behandeln die Thematik vorwiegend aus einer theoretisch-philosophischen und ethischen Perspektive. Die Argumentationen sind primär allgemeiner Natur und lassen sich auf alle ethischen Problemfelder anwenden – somit

auch auf die Frage, welche moralischen Gründe für oder gegen nachhaltige Ernährung sprechen.

Einleitung

Die Ernährungsökologie ist ein relativ junges Fachgebiet der Ernährungswissenschaft. Sie untersucht die komplexen Beziehungen innerhalb des Ernährungssystems und bewertet diese. Dabei wird nicht nur der gesundheitliche Aspekt beleuchtet, sondern vor allem auch die Dimensionen Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft. Durch diese ganzheitliche Betrachtungsweise soll vor allem dem Prinzip der „Nachhaltigkeit“ auf dem Ernährungssektor Rechnung getragen werden. Zu den Grundsätzen einer solchen „nachhaltigen Ernährung“ gehört auch die Bevorzugung regionaler und saisonaler Produkte. Neben positiven Auswirkungen auf unsere Gesundheit belegen auch zahllose Studien, dass dadurch nicht nur große Mengen von CO2-Emmissionen vermieden

PIXABAY

48

Fachartikel


Warum moralisch handeln?

Gehen wir noch einmal zur Ausgangsposition zurück: Wenn man nun nicht wie beispielsweise Donald Trump an der Klimakrise an sich zweifelt und

Mag. Dr. Johann Platzer

KREATIVES GESTALTEN ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

wissenschaftliche Erkenntnisse dazu in Frage stellt, dann dürfte es zunächst einmal einsichtig sein, dass sich ernährungsökologische Maßnahmen langfristig positiv auf das menschliche Zusammenleben auswirken. Die Frage lautet hier also nicht, was das moralisch Richtige ist (das dürfte in diesem Fall einsichtig sein), sondern warum man es auch tun soll. Diese Art der Frage mag im ersten Augenblick irritierend wirken, denn sie scheint nämlich nicht weit von der Frage entfernt zu sein, ob jemand überhaupt moralisch sein soll – und an einer solchen Frage hört sich in der Regel die Toleranz in der Gesellschaft auf. In der lebensweltlichen Praxis wird die Verbindlichkeit der Moral als ein Faktum vorausgesetzt, das nicht zur Disposition gestellt werden darf und kann. Aus diesen Gründen würde sich daher wahrscheinlich öffentlich wohl kaum jemand als eine/n „AmoralistIn“ bezeichnen. In seiner/ihrer „Reinform“ weiß ein/e solche/r nämlich meist sehr gut, was das moralisch Richtige ist. Aber er/sie bestreitet (für sich!), dass es für ihn/sie einen hinreichenden Grund gibt, sich daran zu halten und das Richtige zu tun. Für ihn/sie stellt vielmehr die Realisierung der eigenen Interessen den einzigen Handlungsgrund und das einzige Handlungsmotiv dar. Theoretisch stellt er/sie sich die Frage: „Warum soll ich moralisch sein, wenn es mir nichts nützt?“ Oder exemplarisch: „Warum soll ich zu Weihnachten auf importierte Früchte verzichten? Warum soll ich auf mein tägliches Schnitzel verzichten?“ Warum soll ich nicht auf die „Zweiplus-eins-gratis-Lebensmittelpackung“ zugreifen, wo sie ja billiger ist (obwohl ich davon ausgehen kann, dass vieles davon im Müll landen wird)? Jede/r von uns wird sich diese oder ähnliche Fragen schon einmal gestellt haben – mit ziemlicher Sicherheit zumindest verdrängt haben. Die „Schuld“ wird dann leicht auf die ProduzentInnen oder auf strukturelle Umstände geschoben (was natürlich auch stimmen kann), obwohl man eigentlich ja weiß, dass letztlich immer noch der Kunde/die Kundin KönigIn ist. In diesem Sinne sind „AmoralistInnen“ also EgoistInnen. Oft handelt es sich bei ihren Motiven für ihr (Nicht-)Handeln um scheinbare Kleinigkeiten:

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

werden können, sondern dass auch zahlreiche regionale Arbeitsplätze geschaffen werden können. Dies konnte beispielsweise das FH Joanneum Projekt „Smart Food Grid Graz. Zukunftsfähige Lebensmittelnahversorgung für Graz und das Umland“ eindrucksvoll belegen: Beim Vergleich der Transportwege von beispielsweise drei Festmenüs mit regionalen Lebensmitteln und solchen aus aller Welt, ergab sich eine Einsparung von knapp 80 000 Transportkilometern. Das entspricht etwa zwei Autofahrten um die Erde. Ebenso wurde im Bericht darauf hingewiesen, dass allein in der Steiermark 6 000 Arbeitsplätze geschaffen werden könnten, wenn nur ein Drittel der internationalen Lebensmittel, die in unseren Einkaufswägen landen, durch heimische ersetzt würden. Rechnet man diese Zahlen auf Österreich hoch, so würde dies mehr als 30 000 Jobs bringen und das BIP erhöhte sich jährlich um 3,2 Milliarden Euro. Nun zeigt sich in weiteren Studien zwar auch, dass der „Trend“ zu regionalen und saisonalen Produkten (besonders in Verbindung mit „Bio“) weitgehend anhält, es jedoch noch genug „Luft nach oben“ zu geben scheint. Warum also kaufen viele von uns immer noch Lebensmittel, von denen sie bzw. wir wissen, dass diese Gesundheit, Umwelt und Wirtschaft schaden? Ist es mangelnde Bildung? Bildung ist zwar eine wichtige Voraussetzung für verantwortungsvolles Handeln, aber oft nur in der Theorie – und „Moralpredigen“ scheinen auch wenig zu helfen. Das ist in vielen Fällen auch gut so, da ethisches Handeln immer von der eigenen Einsicht getragen werden sollte und auf Freiheit und Freiwilligkeit beruht. „Sollen“ setzt idealer Weise immer auch ein „Wollen“ voraus. Wie kann dieses „Wollen“ nun aber gefördert werden? Oder anders gefragt: Warum sollte man eigentlich moralisch sein, wenn es den eigenen Interessen widerspricht?

STIX

PIXABAY

Universitätsassistent am Institut für Moraltheologie, Karl-FranzensUniversität Graz; Lektor für Medizinische Ethik, Medizinische Universität Graz

KUNST UND KULTUR

Mag. Dr. Johann Platzer

49


Faulheit oder Trägheit, mangelnde Bereitschaft, sich zu informieren, Naivität, Skeptizismus, die Angst vor Benachteiligung („Warum soll ich meine Steuern korrekt zahlen, wenn [fast] alle anderen schummeln und mich wegen meiner Ehrlichkeit dann vielleicht noch auslachen?“), die Angst vor Ausbeutung („Die anderen machen es ja auch und haben dadurch Vorteile!“), Resignation („Auf mich kommt es eh nicht an!“) usw. Natürlich sprechen mitunter auch ökonomische Gründe dagegen: Regionale Qualität hat eben auch seinen Preis, aber es ist für die meisten leistbar. (Deshalb soll diese Frage hier auch nicht das Thema sein.) Welche guten Gründe können wir also jemandem, der zumindest theoretisch als „AmoralistIn“ bezeichnet werden kann, nennen, damit dieser moralisch handelt?

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Antwortversuche

50

Im Laufe der Philosophiegeschichte haben sich unzählige DenkerInnen mit der Begründung von Moral auseinandergesetzt – Letztbegründungen sind bis jetzt jedoch ausgeblieben. (Das kann und sollte man durchaus auch positiv sehen, denn jeder absolute Wahrheitsanspruch kann leicht zur Ideologie werden!) Der Philosoph Kurt Bayertz hat sich in seinem Buch „Warum überhaupt moralisch sein?“ (Ich nenne diese Frage nun abgekürzt als „W-Frage“) mit den unterschiedlichen Antwortmöglichkeiten auseinandergesetzt und diese mit dem Standpunkt eines/einer „AmoralistIn“ konfrontiert und theoretisch diskutiert. Folgende Antworten bieten sich zunächst auf die „W-Frage“ an: 1) Man soll moralisch sein, weil es objektiv gut und richtig ist. 2) Du sollst moralisch sein, weil es (auch) in deinem Interesse ist. 3) Du sollst moralisch sein, weil es für alle gut ist. 4) Du sollst moralisch sein, weil du nur so glücklich werden kannst. 5) Man soll moralisch sein, weil es vernünftig ist. 6) Du sollst moralisch sein, weil man anderen Menschen sonst schadet usw. Bayertz buchstabiert sämtliche Antwortmöglichkeiten durch. Er zeigt zunächst, dass diese Argumente von hoher Plausibilität sind (z. B. mit Verweisen auf die Spieltheorie oder empirischen Studien) und letztlich (wahrscheinlich) auch von den meisten von uns geteilt werden. Allerdings kann er eine zwingende und logisch konsistente Antwort auf die „W-Frage“ nicht finden. Ein paar Gründe dafür seien kurz aufgezählt: Der Inhalt des „objektiv Guten und Richtigen“ ist oft umstritten. Moralisches Handeln macht häufig gerade nicht glücklich oder widerstrebt den eigenen Interessen. Das Vernunftargument ist auch aus mehreren Richtungen kritisierbar (Ist die „Vernünftigkeit“ einer Regel tatsächlich von allen einsehbar? Oder durch Verweis auf das „Recht auf unvernünftige Entscheidungen“). Sogar für die Antwort „Man soll moralisch sein, weil man anderen Menschen sonst schadet“ lässt sich kein

zwingend logisches Argument anführen. Was ist nämlich, wenn jemand diesen Satz nicht akzeptiert und nur am eigenen Wohlergehen interessiert ist? Auch die sogenannte „Goldene Regel“ greift letztlich nicht. Daraus, dass ich nicht will, dass man mir einen Schaden zufügt, folgt logisch noch lange nicht, dass man anderen keinen Schaden zufügen darf. Das scheint ein enttäuschendes Ergebnis zu sein. Kann man moralisches Handeln also mit vernünftigen Argumenten gar nicht begründen?

Und die Alternative?

Mit dieser ernüchternden Erkenntnis ist es jedoch noch nicht abgetan. Ein/e echte/r, rein egoistisch handelnde/r „AmoralistIn“ kann zwar theoretisch tatsächlich jede dieser Antworten erfolgreich widerlegen, aber das heißt noch lange nicht, dass man deswegen resignieren muss. Dazu drei Argumente. Erstens: Müssen alle Antworten notwendigerweise rational begründet werden? Es gibt ja eine Fülle von Alltagsüberzeugungen, die grundsätzlich von allen geteilt werden und keiner weiteren Begründung bedürfen. Wenn wir beispielsweise in den Garten gehen und sagen: „Diese Rose ist rot.“, dann bedarf es keiner weiteren Begründung mehr, ebenso beim Satz „Ich liebe dich“. Und das gilt auch, wenn man sagt: „Man soll moralisch

Fachartikel


KUNST UND KULTUR

Gegenargumente formulieren, die auf breite Zustimmung stoßen würden. (Deshalb lässt sich auch der Verweis auf das Recht auf individuelle Freiheit nicht durchhalten, da eine jede Freiheit dort endet, wo die Freiheit des Anderen beginnt.) Somit ist der „Amoralismus“ rational nicht zu rechtfertigen! Der/die „AmoralistIn“ muss zwar nicht die geltende Moral anerkennen, denn natürlich können und müssen auch moralische Regeln infrage gestellt werden. Aber – und das ist das Entscheidende – ein/e „AmoralistIn“ müsste für seine/ihre Position Argumente und Gründe anführen, und diese kann er/sie aber nicht liefern.

Mag. Dr. Johann Platzer

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

sein, weil man anderen Menschen sonst schadet.“ (Und ernährungsökologisches Fehlverhalten richtet erwiesenermaßen bei vielen Betroffen Schäden an.) Zweitens: Ein/e echte/r „AmoralistIn“ würde sich als solcher in der Regel nicht zu erkennen geben, sondern sein/ihr (Un-)Wesen im Verborgenen treiben. (Es sei denn, er/sie befindet sich in einem kleinen, intimen, feuchtfröhlichen Kreis auf einer Urlaubsinsel, wie z. B. Ibiza). Denn niemand würde in Wirklichkeit öffentlich argumentieren, dass moralische Regeln zwar für alle gelten (1), dass er aber nach Belieben von diesen Regeln Ausnahmen machen darf (2). Mit dieser These würde er wohl kaum jemanden überzeugen können. So jemand würde also starke strategische Gründe haben, seine tatsächliche Einstellung zur Moral zu verbergen. Er würde Punkt (1) also laut verkünden, Punkt (2) jedoch für sich behalten. Darüber hinaus ist ein/e echte/r „AmoralistIn“ auch selbst auf moralische Regeln angewiesen. Denn wenn jemand beispielsweise bewusst lügt, dann setzt dieser ja voraus, dass die anderen seine Lüge als „wahr“ betrachten. Drittens: Im Kontext der Argumentationslogik scheint mir jedoch folgender Punkt entscheidend: Ein/e amoralisch Argumentierende/r kann zwar immer wieder die Antworten auf die „W-Frage“ entkräften, aber er selbst kann keine überzeugenden

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

PIXABAY

Man sieht also, dass es letztlich keine hundert Prozent zwingenden Begründungen für die eine oder andere Antwort auf die Frage: „Warum eigentlich moralisch sein?“, gibt. Aber es gibt immerhin genügend Argumente dafür, dass man nicht (immer) auf den eigenen Vorteil aus sein sollte. Die Beweislast liegt also beim/ bei der „AmoralistIn“! Er/sie muss die Gründe liefern, warum man nicht moralisch sein soll. Was lässt sich nun aus diesen äußerst abstrakten und theoretischen Überlegungen für die Frage einer nachhaltigen Kaufbereitschaft gewinnen? Immanuel Kant meinte einmal im Rückblick auf seine Werke: „Das mag in der Theorie richtig sein, taugt aber nichts für die Praxis.“ Dem kann man meines Erachtens jedoch auch entgegenstellen: „Es gibt nichts Besseres für die Praxis als gute Theorien“, und die Philosophie und die Ethik halten eine Reihe guter Theorien parat. Vielleicht ist es wirklich eine bessere Strategie, vermehrt danach zu fragen, warum jemand etwas offensichtlich Gutes und Richtiges nicht befolgt, anstatt immer gleich die Moralkeule auszupacken. Denn wenn moralisches Handeln nur auf einen objektiven Grund, nicht aber (auch) auf eine subjektive Überzeugung oder einen subjektiven Willen basiert, dann steht es auf wackeligen Beinen. Was also spricht gegen Regionalität und Saisonalität? Nichts! Welche Argumente lassen sich für den Kauf von nicht nachhaltig produzierten Lebensmitteln anführen? Keine! Was spricht für das tägliche Schnitzel, wenn man weiß, dass Fleisch- und Milchprodukte zwei Drittel der direkten Treibhausgasemissionen ausmachen? Ebenso nichts! Die argumentative Beweislast für nicht nachhaltiges Handeln liegt also, wie erwähnt, bei den „anderen“ (oder vielleicht auch bei uns?), also jenen , die anders handeln als sie wissen, dass es gut und richtig ist. Vielleicht kann eine nachhaltige Kaufbereitschaft dann gesteigert werden, wenn man die Menschen einfach fragt, warum sie nicht moralisch gehandelt haben?

KREATIVES GESTALTEN

Die Konsequenzen

51


www.frischekochschule.at

 reude mit heimischen Lebensmitteln F Spaß am Selberkochen Genuss beim Essen

regional | saisonal | kreativ | informativ Die frische KochSchule der Landwirtschaftskammer bietet Ihnen die Möglichkeit, das Kochen von Grund auf zu erlernen oder Ihre Kochkenntnisse zu vertiefen. Unter fachkundiger Anleitung werden gemeinsam einfache schnelle Gerichte sowie exklusive Gaumenfreuden frisch zubereitet. Unser Kochschulteam verrät Ihnen praktische Kochtipps und vermittelt Freude an der Zubereitung. Gekocht wird mit frischen Produkten aus der Region zur jeweiligen Saison. Somit wird das Kochen im Alltag leichter, interessanter und kreativer. Neben der richtigen Handhabung und schonenden Zubereitung der Lebensmittel erfahren Sie Wissenswertes über die Produktion und Qualitätsmerkmale heimischer Produkte. Der Einkauf und die Lagerung, die richtige Getränkeauswahl, kreatives Anrichten und Dekorieren sind ebenso Inhalte der Seminare. G´sundes Essen gemeinsam gekocht und verkostet schafft besonderen Genuss.

Das Angebot der K ­ ochschule

Mit dem saisonalen Angebot der steirischen Landwirtschaft ist der Tisch das ganze Jahr über abwechslungsreich gedeckt. Ihr Kochschulteam freut sich auf gemeinsame kulinarische Erlebnisse.

UNTERKOFLER, WWW.BLENDPUNKT.AT

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

 rundkochkurse für verschiedene Zielgruppen, in denen Basiswissen vermittelt wird G Kulinarik-Kochschule zu ausgewählten Themen sowohl für traditionelles, gesundes, saisonales als auch für festliches Kochen und Backen Eventkochen/Teamkochen: Kochen für und mit geschlossenen Gruppen (Firmen und Privatpersonen)

52

Grundkochschule


Grundkochschule – Schritt für Schritt in die Kunst des ­Kochens In fünf Seminaren zu je vier Stunden lernen Sie die wichtigsten Kochtechniken und Garmachungsmethoden kennen. Gemeinsam zubereitet werden Vorspeisen und kalte Gerichte, Suppen und Suppeneinlagen, Fleischgerichte, vegetarische und vollwertige Speisen, süße und pikante Bäckereien und Desserts. Weiters gibt es Informationen zu den Grundregeln schmackhafter Speisen- und Beilagenkombinationen sowie Anregungen zur Tischgestaltung. Sie werden sehen: Selbst zu kochen und so Neues zu entdecken zahlt sich aus. Sie können sich selbst und Ihre Lieben mit köstlichem, abwechslungsreichem Essen verwöhnen und beeindrucken. Kosten

€ 220,– inkl. Lebensmittelkosten, Getränke und Unterlagen Dauer/TeilnehmerInnen

20 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 14 Termine

Do., 16., 23., 30. Jän., 06., 13. Feb. 2020, jeweils von 17:00 bis 21:00 Uhr

Grundkochschule – Aufbau Vertiefen Sie Ihre bei der Grund­ kochschule erworbenen Koch­ NEU! kenntnisse in unserem Seminar „Grundkochschule – Aufbau“. An drei Abenden werden Sie von unserem bewährten Kochschulteam begleitet und lernen wiederum neue Zubereitungsarten und deren vielseitige Umsetzungsmöglichkeiten kennen.

Kochen wie Jamie Oliver oder Johann Lafer – männliche Küchenchefs treffen das kulinarische Herz mehr denn je. Wie Sie sich selbst oder Ihre Liebsten mit raffinierten, köstlichen und dennoch schnell zubereiteten Gerichten mit Lebensmitteln aus der Region und zur Saison verwöhnen können, zeigen wir in unserem exklusiven Männerkochkurs. Auch ohne Vorkenntnisse werden Sie lernen, selbstständig ein mehrgängiges Menü zu kochen, das garantiert für Bewunderung sorgen wird. Ob Hobbykoch oder Anfänger, dieser Kurs macht jedem Spaß und bringt jedem etwas! Kosten

€ 150,– inkl. Lebensmittelkosten, Getränke und Unterlagen Dauer/Teilnehmer

12 Unterrichtseinheiten Teilnehmer: max. 15 Termine

Fr., 11., 18., 25. Okt. 2019, jeweils von 17:00 bis 21:00 Uhr

Mag.a Anita Winkler Seminarbäuerin, Kräuterpädagogin, dipl. Ernährungstrainerin, Natur- und Landschaftsführerin

Kochwerkstatt für ­Jugendliche und ­StudentInnen – schnelle, preiswerte und vollwertige Gerichte

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15

Immer etwas in Eile und mit wenig Geld ausgestattet und trotzdem sollte was Flottes auf den Tisch? Wir zeigen dir, wie du mit wenig Aufwand und einfachen Zutaten aus der Region pfiffige Gerichte zaubern kannst. Das zweiteilige Seminar zeigt dir die Basics rund ums Kochen, Tipps und Tricks zum richtigen Einkauf und zur Zubereitung einfacher, schneller und preiswerter Gerichte. Entdecke die kreative Seite des Kochens und erlebe mit Gleichgesinnten in ­ungezwungener Atmosphäre genussvolle ­Alternativen zu Dosen- und Fertiggerichten.

Termine

Zielgruppe

Kosten

€ 150,– inkl. Lebensmittelkosten, Getränke und Unterlagen Dauer/TeilnehmerInnen

Do., 31. Okt., 07., 14. Nov. 2019, jeweils von 17:00 bis 21:00 Uhr

KUNST UND KULTUR

Seminarbäuerin, Meisterin der ländlichen Hauswirtschaft

KREATIVES GESTALTEN

Johanna Aust

Man(n) kocht – ein Kochkurs für Männer

Jugendliche, StudentInnen, Lehrlinge und alle, die bald von zu Hause ausziehen. Kosten

€ 78,– pro Termin inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Dauer/TeilnehmerInnen

8 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 14

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Seminarbäuerin, Imkerin, Meisterin der ländlichen Hauswirtschaft, Werk- und Hauswirtschaftslehrerin

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Martha Fuchs

Termin 1

Di., 14. und Di., 28. Jän. 2020, 16:00 bis 20:00 Uhr Termin 2

Mi., 15. und Do., 16. Jul. 2020, 17:00 bis 21:00 Uhr

Anmeldung: 0316 8050-1305, zentrale@ lfi-steiermark.at, www.steiermarkhof.at

53


Mag. phil. Peter Bermann, STERTZ-Geschäftsführer

Vom Land in den Mund Ein Ketchup als Ausdruck steirischer Lebensqualität?! Das 21. Jahrhundert steht vor großen Herausforderungen, um sichere, gesunde und nachhaltig produzierte Lebensmittel für die Bevölkerung sicherzustellen. Hinzu kommen der demografische Wandel und völlig neue Lebensmodelle, auf welche Politik, Wirtschaft und Gesellschaft reagieren müssen. Der Wunsch in der Bevölkerung nach gesundem Essen nimmt zu. Immer mehr Menschen wollen über die Herkunft der Lebensmittel Bescheid wissen, wie sie produziert werden und welche Inhaltsstoffe diese aufweisen. Deshalb hat das Land Steiermark mit der Gründung der Plattform STERTZ (Steirisches Ernährungsund Technologiezentrum GmbH) die Kompetenzen von drei Ressorts – Landwirtschaft, Gesundheit, Wissenschaft und Forschung – gebündelt und ein branchen- und technologieübergreifendes Kompetenznetz mit hoher Markt- und Anwendungsorientierung eingerichtet. Hierbei wird auf ein innovationsorientiertes, ökologisch und sozial verträgliches nachhaltiges Wachstum Wert gelegt, um den Landwirtschafts-, Innovations- und Wirtschaftsstandort Steiermark im Bereich der Agrarund Ernährungswirtschaft zu sichern und zu stärken. Ein gelungenes Beispiel dafür ist das Pilotprojekt „Steirische Paradeiser“, das dieses breite Kompetenznetzwerk versinnbildlicht und darüber hinaus regionale Wertschöpfungsketten unterstützt.

gebündelt und zeigen auf, wie Innovationen bei Lebensmitteln alle in der Prozesskette Beteiligten positiv beschäftigen können. Damit hat die Initiative und Plattform STERTZ auch das Thema „Future Food Production“ im Focus. Denn gleichgültig , ob aus dem Blickwinkel von Gesundheit/Medizin, Gesellschaft oder Nachhaltigkeitszielen: Es wird immer deutlicher, dass sich in der Produktion von Lebensmitteln vieles im Umbruch befindet. Und die interdisziplinäre Zusammenarbeit wird noch vieles und mehr in unserem erlernten bisherigen Verständnis von Lebensmittelherstellung verändern. Zurück zum Pilotprojekt: Die „Jungen

WISSEN SCHAF(F)T ESSEN: ZUR PHILOSOPHIE DES PILOTPROJEKTS „STEIRISCHE PARADEISER“

Das Pilotprojekt „Steirische Paradeiser“ macht Vernetzung und Kooperation sichtbar! LandwirtInnen, GenusshandwerkerInnen, Wissenschaft, Gesundheit und neue Technologien sind genauso vereint, wie anhand der gesellschaftspolitischen Position eines Landes sichtbar wird, wie dieses an den spannenden Themenkomplex „Ernährung“ insgesamt herangeht. All die genannten facettenreichen Mosaiksteine werden mittels eines eigentlich ‚einfachen’ Produktes – eines gesunden(!) SteirerKetchups –

54

Fachartikel


KUNST UND KULTUR KREATIVES GESTALTEN

gesundheitlichen Aspekt voll im Auge behält. STERTZ-Philosophie in Reinkultur: Die Wertschöpfungskette bleibt bei unseren Gemüsebauern, es gibt endlich verarbeitete Paradeiserprodukte aus heimischen(!) Früchten und der hohe Stellenwert einer „Public Health Strategie“ im Zusammenhang mit steirischen Nahrungsmitteln durch solide wissenschaftliche Ergebnisse wird sichtbar gemacht. „Vom Land in den Mund“: So möge das Projekt, das nach monatelanger intensiver Arbeit auch mit einem stimmigen Büchlein bereits einen ersten Höhepunkt fand, für die subsidiäre Hilfe zur Selbsthilfe stehen; dafür, den Wissenstransfer im Bereich Ernährung erleichtert, das Bewusstsein der KonsumentInnen für gesunde steirische Lebensmittel erweitert und die Entwicklung und Präsentation von innovativen Produkten für noch mehr „Weiß-Grüne Lebensqualität“ ein wenig gestärkt zu haben.

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Wilden Gemüsebauern“, allesamt aus dem südsteirischen Vulkanland, haben in Kooperation mit der FH Joanneum unter der renommierten Ernährungswissenschaftlerin Marlies Wallner und der Landwirtschaftskammer Steiermark gemeinsam einen bunten Bogen vom Agrarprodukt „Paradeiser“ über die Wissenschaftsbereiche Sensorik und Lebensmitteltechnologie hin zur Ernährung gespannt. Mit anderen Worten: Das mit Abstand beliebteste Gemüse der SteirerInnen wurde unter die Lupe und auf die Zunge genommen, analysiert und wissenschaftlich zerpflückt, inwieweit etwa durch Sortenwahl, Art der Zubereitung, durch verschiedene Gewürze und Soßen ein zukunftsfähiges Produkt für den Markt entwickelt werden kann, das viel weniger Salz und Zucker benötigt, also den

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

CHRISTIAN JUNGWIRTH

„STERTZ bringt zusammen, was zusammen gehört!“ Diesem Motto folgend hat die Steiermärkische Landesregierung mit dem im Jahr 2017 gegründeten „Steirischen Ernährungs- und Technologiezentrum STERTZ“ das gesellschaftspolitisch so wichtige Thema ‚Ernährung‘ noch stärker in den Mittelpunkt gerückt. STERTZ-Geschäftsführer Peter Bermann: „Diese landesweite Initiative und Plattform bündelt professionell das Wissen rund um die Ernährung in der Steiermark und integriert Wissenschaft, Forschung, Landwirtschaft sowie das breite Feld der Gesundheitswirtschaft. So wird mit STERTZ der Informationsfluss zwischen allen beteiligten Gruppen erleichtert und das aktuelle Ernährungswissen kommt rasch in der Alltagspraxis der Steirerinnen und Steirer an. Ein gelungenes Beispiel dafür ist das Pilotprojekt „Steirische Paradeiser“, das dieses breite Kompetenznetzwerk versinnbildlicht und darüber hinaus regionale Wertschöpfungsketten unterstützt.“

Mag. phil. Peter Bermann

55


AMA

ZENZ

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Ing.in Barbara Zenz

Johanna Aust

Seminarbäuerin, Meisterin der ländlichen Hauswirtschaft

Seminarbäuerin, Meisterin der ländlichen Hauswirtschaft

Adventbrunch – Tipps und Tricks für ein ­entspanntes Brunchen

Weihnachtsbäckerei – himmlisch köstlich

Über eine Einladung zum Brunch freuen sich Verwandte, FreundInnen und NachbarInnen gleichermaßen. In geselliger Runde essen, reden und genießen bereitet Freude und lässt uns Kraft tanken. Gerade in der vorweihnachtlichen Zeit sollten wir uns auch Zeit füreinander nehmen und nicht im Vorbereitungsstress der Weihnachtszeit versinken. Damit auch Sie als GastgeberIn Zeit und Muße für die Gäste haben, sollten Sie Ihren Adventbrunch gut planen. In diesem Seminar werden wir gemeinsam eine große Auswahl an kalten und warmen, süßen und herzhaften weihnachtlichen Speisen zubereiten. Eine essbare adventliche Tischdekoration und ein kleines weihnachtliches „Give-away“ für Ihre Gäste runden das Programm ab. Viele Tipps und Tricks für ein entspanntes Brunchen in geselliger Runde warten auf Sie. Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15

Der Duft von Weihnachtskeksen versüßt uns die Adventzeit. Sie bekochen und verwöhnen Ihre Lieben und Gäste gerne? Besuchen Sie unser Seminar, dann überraschen Sie heuer mit neuen, kreativen und traditionellen Bäckereien und Ideen. Im Seminar werden verschiedenste Arten von Kleinbäckereien zubereitet, die Sie mit nach Hause nehmen können. Mitzubringen

Keksdosen

Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Termin 1

Fr., 29. Nov. 2019, 17:00 bis 21:00 Uhr Termin 2

Sa., 30. Nov. 2019, 09:00 bis 13:00 Uhr Termin 3

Fr., 06. Dez. 2019, 09:00 bis 13:00 Uhr

Kosten

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten, Getränke und Unterlagen Termin

Do., 28. Nov. 2019, 17:00 bis 21:00 Uhr

56

Jahreszeitenküche


KUNST UND KULTUR

­ ebkuchenvariationen – L Vorboten des ­Weihnachtsfestes Gestalten Sie Ihr Weihnachtsfest aktiv mit und erleben Sie die Weihnachtsvorfreude von ihrer schönsten kulinarischen Seite. Backen Sie dazu mit uns Lebkuchen in verschiedensten Ausführungen. Gestalten Sie Ihr Lebkuchenhaus, Ihren persönlichen Christbaumschmuck oder Lebkuchen zum Vernaschen. In diesem Seminar zeigen wir Ihnen Lebkuchen in verschiedenen Geschmacksvariationen und Gestalten. Dazu gibt es viele Tipps und Tricks zum Glasieren, Verzieren und Füllen. Der Duft und der Formenreichtum der Lebkuchen werden nicht nur Kinderaugen zum Leuchten bringen. Mitzubringen

Keksdosen

Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

Verpackte Weihnachtsdüfte – duftende Weihnachts­ geschenke für Gaumen und Körper Riechen besitzt eine stark emotionale Komponente. Bei der Verarbeitung von Düften im Gehirn werden Gefühle und Erinnerungen geweckt, denn das Riechzentrum ist eng mit jenen Gehirnregionen verbunden, die für unsere Gefühlswelt zuständig sind. In diesem Seminar erlernen Sie, mit ätherischen Ölen wohlriechende Geschenke und duftende Gerichte herzustellen, um so zu Weihnachten für eine harmonische und festliche Stimmung zu sorgen. Sie erstellen selbst duftende Geschenke wie z. B. Weihnachtshonig, Massageöle usw. und lernen die weihnachtliche Aromaküche kennen. Dauer/TeilnehmerInnen

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen

3 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 16

Termin

Kosten

Sa., 07. Dez. 2019, 09:00 bis 13:00 Uhr

€ 47,– inkl. Unterlagen und Materialien Termin

Di., 10. Dez. 2019, 18:00 bis 21:00 Uhr

Anmeldung: 0316 8050-1305, zentrale@ lfi-steiermark.at, www.steiermarkhof.at

KREATIVES GESTALTEN

ärztlich geprüfte Aromapraktikerin, gepr. Kräuterpraktikerin, Kräuterpädagogin

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Ursula Kutschera

Seminarbäuerin, Meisterin der ländlichen Hauswirtschaft

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

PIXABAY

AUST

Elfi Wöls

57


Seminarbäuerin, Direktvermarktung für Brot und Gebäck, Meisterin der ländlichen Hauswirtschaft

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Das perfekte Weihnachtsmenü Sie möchten Ihre Familie mit einem festlichen Menü verwöhnen, aber NEU! nicht den ganzen Abend alleine in der Küche verbringen? Wir nehmen Ihnen die Planung ab. In diesem Kochseminar kochen wir gemeinsam ein exquisites Dinner und geben Ihnen viele Tipps, wie Sie vorab alles gut vorbereiten können, um dann auch entspannt den Feiertag mit Ihren Lieben zu genießen. Von der Vorspeise bis zum Dessert – Sie werden heuer zu Weihnachten stressfrei und gut organisiert Ihr perfektes Festtagsmenü zaubern. Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Termin

FISCHER

UNTERKOFLER, SCHÖNBAUER, BLENDPUNKT.AT

Margarethe Auer

Ing.in Barbara Zenz Seminarbäuerin, Meisterin der ländlichen Hauswirtschaft

Kunterbunte Krapfenvielfalt Kulinarisch kann man sich ganz wunderbar von einem Event zum nächsten backen, und zwar durch´s ganze Jahr. Kaum ist die Weihnachtsbäckerei verzehrt, kann man sich schon überlegen, wie der Faschingskrapfen am besten gelingt. Aber natürlich sind Kugelkrapfen nicht das einzige typische Krapfengebäck. Je nach Region gibt es unterschiedliche traditionelle Gebäcke, in der Steiermark z. B. Strauben, Schneeballen, Schlosserbuben, Polsterzipfel und Rosenkrapfen. In diesem Seminar möchten wir Ihnen diese Vielfalt an Ausgebackenem zeigen. Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Termin

Sa., 01. Feb. 2020, 09:00 bis 13:00 Uhr

HEIDEGGER, LK NÖ

Di., 10. Dez. 2019, 17:00 bis 21:00 Uhr

58

Jahreszeitenküche


Seminarbäuerin, Meisterin der ländlichen Hauswirtschaft

Sommerparty – Kochen für und mit Gästen Kulinarische Urlaubsstimmung in den eigenen Garten zu zaubern, ist das Ziel dieses Seminars. Durch gut durchdachte Vorbereitung können auch Sie als GastgeberIn Ihre Sommerparty mit Ihren Gästen entspannt genießen. Inhalt

z um Grillen geeignete Teilstücke unterschiedlichster Fleischarten kennenlernen verschiedene Fleisch- und Gemüsevariationen mit den dazu passenden Grillsoßen, Salaten und Beilagen zubereiten fruchtige Desserts kreieren Sommerfloristik mit Blumen, Obst und Gemüse

Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen

Quelle: Julia Bansner/Hans-Helmut Martin, UGB-FORUM 3/19, S. 147. Literatur: Ocean, N. et al (2009). Lettuce be happy: A longitudinal UK study on the relationship between fruit and vegetabele consumption and well-being. Social Science & Medicine, 222, S. 335-345.

Termin

CARLETTO PHOTOGRAPHY

Fr., 05. Jun. 2020, 17:00 bis 21:00 Uhr

Anmeldung: 0316 8050-1305, zentrale@ lfi-steiermark.at, www.steiermarkhof.at

KREATIVES GESTALTEN

Elfi Wöls

Ob der Konsum von Gemüse und Obst das psychische Wohlbefinde beeinflusst, untersuchte ein britisches Forscherteam anhand der Daten von rund 50 000 BritInnen. Von 2009 bis 2017 wurden die StudienteilnehmerInnen einmal im Jahr nach der Menge und Häufigkeit ihres wöchentlichen Gemüse- und Obstverzehrs befragt. Ihr psychisches Wohlbefinden erfassten die WissenschaftlerInnen sowohl mit einem standardisierten Fragebogen zu Gefühlen wie Glück, Freude, Stress, Sorge und Angst als auch mit subjektiven Angaben zur Lebenszufriedenheit. Das Ergebnis: Das psychische Wohlbefinden stieg mit den verzehrten Gemüseund Obstportionen. Die ForscherInnen vermuten, dass Pflanzeninhaltsstoffe wie Vitamine und Antioxidantien auf das Gehirn einwirken und die Stimmung verbessern können. Für denkbar halten sie auch, dass der Verzehr ungünstiger Lebensmittel aufgrund des höheren Gemüse- und Obstverzehrs abnimmt. Die positiven Wirkungen waren unabhängig von Faktoren wie Alter, Geschlecht, Einkommen oder Schulbildung. Die ForscherInnen gehen davon aus, dass die Umsetzung von „5 am Tag“, das heißt drei Gemüse- und zwei Obstportionen täglich, dazu beitragen könnten, das psychische Wohlbefinden einer großen Bevölkerungsgruppe zu steigern.

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

AMA

Obst und Gemüse steigern das psychische Wohlbefinden.

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Gemüse für die Psyche

KUNST UND KULTUR

Julia Bansner, MSc

59


Fachberaterin für Ernährung und Erwerbskombination in der Bezirkskammer Graz-Umgebung, Spezialberaterin für Brot und Gebäck, zertifizierte Paneologin

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Schwein gehabt – K ­ ochen von ­traditionellen ­Schweinefleischgerichten ohne Edelteile Es muss nicht immer Filet oder Karree sein! Das Schwein hat noch viel mehr zu bieten. In diesem Seminar wird mit Schweinefleisch exklusive der Edelteile gekocht, nicht nur nach guter alter Tradition, sondern auch mit einer Extraportion an heutigem Ernährungswissen. Damit verbunden ist auch das Kennenlernen verschiedener Fleischteile vom Schwein wie z. B. der Fledermaus. Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 16 Kosten

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Termin

Di., 17. Sep. 2019, 17:00 bis 21:00 Uhr

PIXABAY

AMA

Ing.in Eva Maria Lipp

Mag.a Anita Winkler Seminarbäuerin, Kräuterpädagogin, dipl. Ernährungstrainerin, Natur- und Landschaftsführerin

Jausenhits im Glas – für Schule, Freizeit und Beruf Salate, Menüs und Suppen im Glas sind der neueste Jausentrend und eine perfekte Alternative zu Weckerl und Co. Perfekt abgestimmt, mit leckeren Dressings, immer variabel und abwechslungsreich und daneben gesund und kalorienarm, so präsentieren sich die leckeren Menüs, die einfach vorzubereiten sind und unterwegs unkompliziert gegessen werden können. Der Workshop besteht aus einem kurzen theoretischen Teil, in dem Grundsätzliches über die richtige Auswahl von Lebensmitteln für die Zwischenmahlzeiten besprochen wird, um fit, konzentriert und gesund zu bleiben. Danach werden gemeinsam kreative Lunchpakete im Glas zubereitet, um dabei den Aufbau dieser köstlichen Jausenalternative kennenzulernen. Dazu gibt es ein umfangreiches Skriptum mit vielen Rezepten und Ideen zum Ausprobieren und Nachmachen. Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

€ 59,– inkl. ­Lebensmittelkosten und Unterlagen Termin

Do., 03. Okt. 2019, 17:00 bis 21:00 Uhr

60

Wellnessküche


KUNST UND KULTUR

Eingekocht – Sommergenüsse im Glas für den Winter Wer sich an kalten Wintertagen den Geschmack des Sommers nach Hause holen möchte, ist in diesem Kurs genau richtig. Während sich zur Erntezeit Obst- und Gemüseberge zu Hause türmen, sehnt man sich in der kalten Jahreszeit oftmals nach dem Gang in den hauseigenen Garten. Deshalb wollen wir mit Ihnen gemeinsam den Sommer im Glas festhalten. Fruchtiges und Pikantes wie Marmeladen, Kompotte, Chutneys, Essiggemüse, Sugos und Pestos stehen dabei auf dem Programm. Kreative Kompositionen und hilfreiche Tipps und Tricks für ein sicheres Gelingen warten ebenso auf Sie wie genügend Spielraum für eigene kulinarische Experimente. Los geht’s – ab ins Glas!

Fermentieren von Gemüse – natürliches Probiotikum selbst gemacht

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen

Sauer macht lustig und gesund! Fermentieren ist eine alte und NEU! sehr bewährte Methode, um Gemüse und Kräuter zu konservieren. Vitamine, Mineralstoffe und Enzyme bleiben erhalten und der Geschmack von Sauergemüse ist einzigartig intensiv und höchst aromatisch. Fermentiertes Gemüse ist auch ein probiotisches Lebensmittel. Bei der Fermentation entstehen Milch­säure­bakterien, deren Verzehr unsere Darmflora verbessert. Diese traditionelle Konservierungsmethode ist kostengünstig, sehr nachhaltig und liegt voll im Trend. In diesem Workshop werden nach einer kurzen theoretischen Übersicht Gemüse und Kräuter fermentiert. Die selbst gemachten Kostproben können mit nach Hause genommen werden.

Termin

Dauer/TeilnehmerInnen

Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

Sa., 05. Okt. 2019, 09:00 bis 13:00 Uhr

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

€ 74,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Termin

Di., 15. Okt. 2019, 16:00 bis 20:00 Uhr

Anmeldung: 0316 8050-1305, zentrale@ lfi-steiermark.at, www.steiermarkhof.at

KREATIVES GESTALTEN

Gärtnermeister, Bio-Kräuterbauer (Bio-Landwirtschaft mit dem Schwerpunkt Arznei- und Gewürzpflanzen), langjähriger Trainer für Lebensmittelkonservierung

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

DI Wolfgang Zemanek

Seminarbäuerin

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

EVA MARIA LIPP

HAIDER

Maria Leßl

61


Ing.in Eva Maria Lipp Fachberaterin für Ernährung und Erwerbskombination in der Bezirkskammer Graz-Umgebung, Spezialberaterin für Brot und Gebäck, zertifizierte Paneologin

Glutenfreie ­Teige und vieles mehr Ganz gleich ob Brandteig, Nudelteig, Spätzle oder aber auch Germteig und Rührteig – mit glutenfreien Mehlen können sehr gute Teige und Speisen gezaubert werden. Dieses Seminar dient auch dazu, Erfahrungen zu sammeln und aus diesen Teigen glutenfreie, kreative Gerichte zuzubereiten. So wird der Speiseplan wieder viel bunter und die Jahreszeiten können sehr gut ins tägliche Essen einfließen. Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 16 Kosten

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Termin

Mo., 30. Mrz. 2020, 17:00 bis 21:00 Uhr

Ing.in Eva Maria Lipp

PIXABAY

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Fachberaterin für Ernährung und Erwerbskombination in der Bezirkskammer Graz-Umgebung, Spezialberaterin für Brot und Gebäck, zertifizierte Paneologin

Ing. Eva Maria Lipp in

Fachberaterin für Ernährung und Erwerbskombination in der Bezirkskammer Graz-Umgebung, Spezialberaterin für Brot und Gebäck, zertifizierte Paneologin

Glutenfreie ­Weihnachtsbäckerei Selbst gebackene Weihnachtsbäckerei schmeckt aufgrund bester, natürlicher Zutaten einfach besser. Eine bunte Vielfalt wird bei diesem Seminar hergestellt und kann dann ohne Reue genossen werden. Geschmacklich unterscheiden sie sich kaum von herkömmlicher Bäckerei, die einfach zum Weihnachtsfest dazugehört.

Glutenfrei – ­ Germgebäcke und Brot Gutes glutenfreies Brot zu backen ist eine besondere Herausforderung. Durch Wissen und viele gute Tipps ist dies aber sehr gut machbar. Auch Germgebäcke können in sehr guter Qualität und Vielfalt hergestellt werden. Abwechslung kann so mit persönlichen Vorlieben sehr gut kombiniert werden. Es werden ausschließlich natürliche Zutaten verwendet. Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 16 Kosten

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Termin

Di., 28. Apr. 2020, 17:00 bis 21:00 Uhr

Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 16 Kosten

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Termin

Mi., 20. Nov. 2019, 17:00 bis 21:00 Uhr

62

Zöliakie


KUNST UND KULTUR Produktion und Vermarktung von Gemüseraritäten und Sortenspezialitäten, Kräuterpädagogin

Köstliches vom Speisekürbis – bunt, vielfältig und gesund

Alles Knoblauch – Gemüse, Würzmittel und Medizin

Seit einigen Jahren erlebt der Kürbis in Österreich einen ungeheuren Aufschwung. Kürbis ist Kult. Wir begegnen ihm als herbstliche Dekoration, als Mittelpunkt von Festen, aber auch als gesundes Nahrungsmittel. Nicht nur seine vielseitige Verwendung, sondern auch sein Geschmack und seine wertvollen Inhaltsstoffe machen ihn besonders interessant. Kaum ein anderes Gemüse bietet eine solche Vielfalt an Farben, Formen und Verwen­ dungsmöglichkeiten wie der Speisekürbis. Nicht nur als Suppe, sondern auch als Salat, Eintopf, Schnitzerl, Gnocchi, Krapferl oder Strudel. Sie werden staunen, wie vielfältig man Kürbis zubereiten kann – als Hauptspeise, Beilage oder Dessert. Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

€ 59,– inkl. L ­ ebensmittelkosten und Unterlagen Termin

Sa., 19. Okt. 2019, 09:00 bis 13:00 Uhr

Auf Knoblauch in der Küche zu verzichten ist für Liebhaber der würzigen Knolle unmöglich. Knoblauch aus dem Supermarkt ist für uns das ganze Jahr über verfügbar, aber stimmt dann auch die Qualität? Knoblauch ist ganz leicht selbst anzubauen und der Ware aus China, Argentinien etc. geschmacklich haushoch überlegen. Deshalb wird in diesem Kurs nicht nur gekocht. Die Kursleiterin erzählt viel Wissenswertes über die scharfe Knolle – vom Verkochen über das Konservieren bis hin zu ihrem großen Wert als Heilmittel. Zusätzlich werden viele Tipps zum erfolgreichen bzw. rechtzeitigen Anbau von Knoblauch Ende Oktober bis zu seiner Ernte gegeben. Es besteht die Möglichkeit, Saatgut in kleinen Mengen zu erwerben, um sich eigenen Knoblauch im Garten oder auf der Terrasse zu ziehen. Beim gemeinsamen Kochen werden Köstlichkeiten mit Knoblauch aus der heurigen Ernte zubereitet und eine Verkostung von verschiedenen Arten konservierten Knoblauchs runden den Kurs ab. Alle Gerichte sind zu Hause leicht nachzukochen und sorgen für Überraschung in ihrer Familie und bei ihren Gästen. Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

€ 63,– inkl. L ­ ebensmittelkosten und Unterlagen

KREATIVES GESTALTEN

Seminarbäuerin

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Susanne Schneider

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

SCHNEIDER

AMA

Maria Leßl

Termin

Mo., 28. Okt. 2019, 17:00 bis 21:00 Uhr

Wellnesküche

63


FOTOLIA

AMA

Martha Fuchs Seminarbäuerin, Imkerin, Meisterin der ländlichen Hauswirtschaft, Werk- und Hauswirtschaftslehrerin

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Schnelle und l­eichte Küche im Alltag Wir alle wünschen uns eine Ernährung, die fit statt fett, lustig statt launisch und aktiv statt müde macht. Was dafür fehlt, ist meist die Zeit, um sich ein Menü zu zaubern, das diesen Vorstellungen gerecht wird. Dass das allerdings nicht so sein muss und man sich genauso gut schnell ein leichtes Gericht ganz frisch zubereiten kann, erfahren Sie in diesem Kurs. Inhalt

 rundpfeiler einer ausgewogenen Ernährung G Tipps für zielgerechte Vorratshaltung Zubereitung schneller und leichter Gerichte

Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Termin

Fr., 08. Nov. 2019, 17:00 bis 21:00 Uhr

Ing.in Barbara Zenz Seminarbäuerin, Meisterin der ländlichen Hauswirtschaft

Wildgerichte – g’sund und g’schmackig Wildfleisch ist eine willkommene Abwechslung auf dem Speiseplan und wird gerne bei Festessen serviert. Probieren Sie selbst, wie raffiniert und trotzdem einfach Wild zubereitet werden kann. Mit köstlichen Kombinationen wie Wildfleisch mit Kürbis, Äpfeln, Kastanien und Preiselbeeren, je nach Jahreszeit, werden Sie künftig Ihre Gäste überraschen. Inhalt

Informationen über das heimische Wild gesundheitlicher Wert von Wildfleisch, die richtige Zubereitung und Tipps für den Einkauf Zubereitung von Wildgerichten wie Vorspeisen, Suppen, ­Hauptspeisen, Salaten sowie harmonisch darauf abgestimmten Beilagen „Wilde“ Tischdekoration aus dem Wald

Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Termin

Sa., 09. Nov. 2019, 09:00 bis 13:00 Uhr

64

Wellnessküche


Mag.a Anita Winkler Seminarbäuerin, Kräuterpädagogin, dipl. Ernährungstrainerin, Natur- und Landschaftsführerin

Hülsenfrüchte – die ­gesunden Sattmacher Bohnen, Erbsen und Linsen sind wertvolle Quellen für pflanzliches Eiweiß und Mineralstoffe. In diesem Kochseminar wollen wir ihr Schattendasein in der Küche beenden und mit köstlichen Rezeptideen beweisen, dass Hülsenfrüchte vielseitig einsetzbar sind. Neben vielen Informationen über den gesundheitlichen Wert und Ratschlägen zum Kochen von Hülsenfrüchten wird auch auf die Verwendung von blähungshemmenden Küchenkräutern eingegangen. Diese verhindern nicht nur Verdauungsprobleme, sondern machen jedes Gericht zu einem aromatischen Genuss.

Es gibt Hinweise, dass im Gehirn übergewichtiger Menschen trotz dauernder Überernährung weniger Energie ankommt. Ob der Energiestatus des Gehirns bei Übergewicht wirklich niedriger ist als bei Normalgewicht, untersuchte ein Forscherteam der Universität Lübeck. Dazu bekamen 17 Normalgewichtige und 13 übergewichtige Probanden im nüchternen Zustand eine Glucoseinfusion verabreicht. Die Infusion wurde bei einer Konzentration von 10 mmol/l Blutglucose gestoppt. Der Blutzuckeranstieg beider Gruppen verlief gleich. Die Messung von Adenosintriphosphat (ATP) und Phosphokreatin (PCr) im Gehirn – Marker des Energiestatus – zeigte bei Normalgewichtigen bereits bei einer Blutglucosekonzentration von 7 mmol/l einen Anstieg; bei Übergewichtigen ließ sich dieser erst ab 10 mmol/l nachweisen. Übergewichtige verwerteten Glucose also offenbar schlechter als Normalgewichtige. Die WissenschaftlerInnen vermuten, dass es bei Übergewicht zu einer Störung des Glucosetransports über die Blut-HirnSchranke oder bei der Energiegewinnung kommt. Das Ergebnis könnte eine Erklärung für die fehlende Sättigungswahrnehmung bei Adipositas sein. Quelle: Julia Bansner/Hans-Helmut ­Martin, UGB-FORUM 5/18, S. 250. Literatur: Wardzinski, EK et al (2018). Impaired brain energy gain upon a glucose load in obesity. Metabolism Clinical and Experimental, 85, S. 90-96.

KREATIVES GESTALTEN

PIXABAY

Wissenschaft auf der Suche nach den Ursachen von Adipositas

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Gehirn braucht mehr Energie

KUNST UND KULTUR

Julia Bansner, Hans-Helmut M ­ artin

Inhalt

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Wissenswertes über die wichtigsten Hülsenfrüchte  K  ennenlernen verschiedener Bohnen, Erbsen und Linsen und der Anwendungsmöglichkeiten von Sprossen bis zur Süßspeise Küchen- und Wildkräuter zur Verdauungsanregung  allgemeine Kochempfehlungen bei der Verarbeitung von Hülsenfrüchten Zubereitung eines Vier-Gänge-Menüs Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Termin

PIXABAY

Mo., 11. Nov. 2019, 17:00 bis 21:00 Uhr

Anmeldung: 0316 8050-1305, zentrale@ lfi-steiermark.at, www.steiermarkhof.at

65


Ing.in Eva Maria Lipp

Seminarbäuerin, Direktvermarktung für Brot und Gebäck, Meisterin der ländlichen Hauswirtschaft

Fachberaterin für Ernährung und Erwerbskombination in der Bezirkskammer Graz-Umgebung, Spezialberaterin für Brot und Gebäck, zertifizierte Paneologin

Genuss gelöffelt – ­Köstliches aus der ­steirischen Suppenund Eintopfküche ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

AMA

AMA

Margarethe Auer

Selbst gemachte Suppen und Eintöpfe aus frischen, heimischen Zutaten bieten unendliche Variationsmöglichkeiten und sind besonders in der kalten Jahreszeit ein wärmendes, sättigendes und vollwertiges Essen. In diesem Seminar zeigen wir Ihnen, wie Sie mit ein wenig Fantasie neue und wohlschmeckende Kreationen zubereiten können. Von der Suppenbasis – klare Suppe, Fond, gebunden, cremig-schaumig – bis zu den gehaltvollen Eintöpfen ist alles dabei. Die Suppe bietet somit eine leichte, schnelle, aber auch kräftigende Mahlzeit. Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen

Milchprodukte – hausgemacht! Sie wollten immer schon einmal einfache Milchprodukte selber herstellen? Unter professioneller Anleitung lernen Sie in diesem Seminar Schritt für Schritt die Herstellung von Milchspezialitäten, die in jedem Haushalt sehr leicht möglich ist. Wenn Sie Lust haben, in Zukunft selbst gemachte Produkte wie Joghurt, Butter, Frischkäse, Labtopfen uvm. zu genießen, sind Sie hier richtig. Das Herstellen von Milchprodukten ist eine sehr schöne und spannende Arbeit, an der sich dann der Gaumen erfreut. Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 16 Kosten

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Termine

Mi., 08. Jän. 2020, 17:00 bis 21:00 Uhr

Termin

Di., 12. Nov. 2019, 17:00 bis 21:00 Uhr

66

Wellnessküche


KUNST UND KULTUR

Elisabeth Rauch

Dipl. Ernährungsberaterin nach TCM, Fastenbegleiterin

Seminarbäuerin, Kräuterpädagogin, Schule-am-Bauernhof-Betrieb, Schaukräutergarten, Herstellung und Vertrieb von speziellen Kräuter- und Wildfrüchteprodukten

Dauer/TeilnehmerInnen

5 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Termin

Sa., 11. Jän. 2020, 09:00 bis 14:00 Uhr

Steirisches Superfood – wahre Helden auf dem Teller Das Thema Superfood an sich ist nicht neu, dass Superfood aber auch sehr zahlreich auf heimischen Feldern und Wiesen wächst, vielleicht doch. Viele heimische Lebensmittel enthalten vergleichbare Inhalts- und Wirkstoffe und stehen dem sogenannten Superfood aus fernen Ländern damit in keinster Weise nach. Eine Auswahl an heimischen Obst- und Gemüsesorten (Holunder, Aronia, Heidelbeeren, Hanfsamen, Walnüsse, Kürbiskerne, Leinsamen, Krenn etc.), die sich durch eine besonders hohe Nährstoffdichte und durch interessante Inhaltsstoffe auszeichnen, werden im Kurs genauer vorgestellt und ebenso wird auf die positiven Effekte für unsere Gesundheit eingegangen. Ein Menü mit regionalem Superfood wird gekocht und gemeinsam genossen. Unsere heimischen Superfoods sind wahre Helden, denn sie fördern nicht nur unsere Gesundheit, sondern punkten auch mit nachhaltiger Produktion. Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Termin

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Morgens sind die Energiespeicher weitgehend leer. Das Frühstück ist sehr wichtig, um Kraft und Energie für den Tag zu tanken. Das Powerfrühstück aus rohen und gekochten, teils warmen Speisen ist gut für einen energievollen Start in den Tag. Es sättigt lange, fördert die Konzentration und schenkt Wohlbefinden. Zusätzlich verhindert es den Heißhunger auf Süßes. Das Seminar zeigt Ihnen eine Vielfalt an kulinarischer Abwechslung für einen schwungvollen Start in den Tag. Wie bereite ich ein gekochtes Frühstück zu, wenn die Zeit in der Früh knapp ist? Wie wirkt ein warmes Morgengericht auf den Körper? In diesem Seminar werden Antworten auf diese Fragen gegeben sowie verschiedene süße und pikante Frühstücksvariationen und Snacks zubereitet und verkostet.

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Powerfrühstück – fit für den ganzen Tag

KREATIVES GESTALTEN

PIXABAY

PIXABAY

Rosa Brottrager

Sa., 25. Jän. 2020, 09:00 bis 13:00 Uhr

Anmeldung: 0316 8050-1305, zentrale@ lfi-steiermark.at, www.steiermarkhof.at

67


ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Seminarbäuerin, Meisterin der ländlichen Hauswirtschaft

AMA

AMA

Elfi Wöls

Thomas Moyschewitz Küchenchef im Steiermarkhof

Vielfalt aus Biskuitteig

Der Chef kocht selbst – Fleischvielfalt

Spontaner Besuch hat sich angekündigt und es ist nichts Süßes im Haus. Eine Biskuitroulade backen – das geht einfach und schnell und man kann mit Selbstgemachtem punkten. Biskuitteig ist aber ein Teig mit unendlich vielen Möglichkeiten. Ob als Biskuitroulade, als Obsttortenboden, Dobosschnitte oder Punschkrapfen, Schicht für Schicht im Glas oder als Schichttorte, pikant oder süß, man kann Vielerlei daraus zaubern. Biskuit ist auch für Anfänger ein ganz einfaches Backrezept, das vielseitig einsetzbar, kombinierbar und abänderbar ist. Das Seminar bietet viele Tipps und Tricks für‘s sichere Gelingen und zauberhafte Anregungen zum Ausprobieren und Nachbacken.

Thomas Moyschewitz, seit sechs Jahren hat er die Küchenleitung am Steiermarkhof inne, hat sich zum Ziel gemacht, heimische Betriebe zu fördern und deren großartige Produkte in der Küche zu verfeinern. In seinem Kochkurs zeigt er Ihnen, wie viele unterschiedliche Möglichkeiten es gibt, Fleisch zuzubereiten und wie Sie dadurch immer wieder neue Gerichte zaubern können. Vom langsamen Sous-vide-Garen bis zum Blitz-Steak ist alles dabei. Beste Fleischqualität ist selbstverständlich – Thomas erklärt Ihnen, wie Sie gute Qualität erkennen und gibt Tipps zum richtigen Einkauf. Freuen Sie sich darauf, gemeinsam das Produkt Fleisch geschmacklich und küchentechnisch ganz neu zu entdecken.

Dauer/TeilnehmerInnen

Dauer/TeilnehmerInnen

5 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 16

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15

Kosten

Kosten

Termin

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Sa., 18. Jän. 2020, 09:00 bis 14:00 Uhr

Termin

Fr., 24. Jän. 2020, 17:00 bis 21:00 Uhr

68

Wellnessküche


Seminarbäuerin, Kräuterpädagogin, dipl. Ernährungstrainerin, Natur- und Landschaftsführerin

Brain Food – E ­ ssen, das ­unser Gehirn auf Touren bringt Schlauer werden mit Brainfood – ist das möglich? Fakt ist: Das Gehirn ist hungrig, es verbraucht mehr als ein Fünftel des täglichen Energiebedarfs. Damit es hervorragend funktioniert, müssen wir das Richtige essen, denn Lebensmittel, die wir zu uns nehmen, wirken sich direkt auf die Gehirnfunktion aus. Wichtige Informationen und Ernährungstipps, die helfen, den Denkapparat optimal zu versorgen und Konzentration, Leistungsfähigkeit und Laune zu erhöhen, sind Thema dieses Seminars. Gemeinsam werden „gehirngerechte“ Rezepte kreiert und neben einem gesunden Menü auch Brainfood-Naschereien für zwischendurch zubereitet.

Quelle: Julia Bansner/Hans-Helmut Martin, UGB-FORUM 3/18, S. 146. Literatur: Bamberger, C. et al (2018). A Walnut-Enriched Diet Affects Gut Microbiome in Healthy Caucasian Subjects: A Randomized, Controlled Trial. Nutrients, 10, S. 244.

Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Termin

PIXABAY

Fr., 31. Jän. 2020, 17:00 bis 21:00 Uhr

Anmeldung: 0316 8050-1305, zentrale@ lfi-steiermark.at, www.steiermarkhof.at

KREATIVES GESTALTEN

Mag.a Anita Winkler,

In der Forschung wurde nun der Effekt des regelmäßigen Verzehrs von Walnüssen auf die Zusammensetzung der Mikrobiota untersucht. Dafür wurde an der Universität München eine Studie mit 135 gesunden, über 50-jährigen ProbandInnen in zwei Gruppen durchgeführt. Die erste erhielt eine Kontrolldiät, die zweite eine Diät mit 43 Gramm geschälten Walnüssen pro Tag. Während der Walnuss-Diät wurde der Fett- und/oder Kohlenhydratanteil reduziert, um die zusätzlichen Kalorien durch die Nüsse auszugleichen. Nach acht Wochen tauschten die Gruppen und erhielten die jeweils andere Diät für weitere acht Wochen. Bei der Analyse der Stuhlproben zeigte sich, dass die Walnüsse die Zusammensetzung und Vielfalt der Darmbakterien signifikant beeinflussen kann. Besonders die für die Darmgesundheit wichtigen Bakterienspezies profitierten vom Walnussverzehr, unabhängig davon, welcher Hauptnährstoff während der Nussdiät reduziert wurde. Weitere Studien zum Langzeiteffekt und dem Mechanismus der Walnusswirkung sind nötig.

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

FEUERLE

Die Vielfalt der Darmbakterien (Mikrobiota) hängt mit unserer Gesundheit zusammen

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Walnüsse und die Mikrobiota

KUNST UND KULTUR

Julia Bansner, Hans-Helmut Martin

69


Eva-Maria Krenn

Seminarbäuerin, Kräuterpädagogin, dipl. Ernährungstrainerin, Natur- und Landschaftsführerin

Seminarbäuerin, Brotbotschafterin

Heimische ­Getreideküche neu entdecken

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

AMA

AMA

Mag.a Anita Winkler,

Getreide ist eines der ältesten und wichtigsten Lebensmittel der Menschen weltweit. Um das gesundheitliche Potenzial der Powerkörner voll ausschöpfen zu können, ist aber die richtige Verwendung und Zubereitung notwendig. Erst dann wird Getreide für viele bekömmlich und reizvoll. Dieser Kurs führt Sie durch die Vielfalt an alten Getreidesorten wie Einkorn, Emmer und Kamut sowie Pseudogetreide wie Buchweizen, Amaranth, Quinoa uvm. Wie hätten Sie das Korn gerne? Im Ganzen, geschrotet, als Flocken oder fein vermahlen? Im Seminar lernen Sie alle Verarbeitungsstufen kennen, kombiniert mit Gemüse und Obst, süß oder pikant, in einer vielseitigen Menüfolge. Zahlreiche Tipps und Tricks für den unkomplizierten, einfachen und zeitsparenden Einbau von den schmackhaften Körnern in Ihren Speiseplan erleichtern in Zukunft Ihre Menüplanung. Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15

Essen zum Verführen – für prickelnde Stunden zu zweit Sinnliche und kulinarische Genüsse gehören seit jeher zusammen. Schon lange Zeit versucht der Mensch, der Liebe mit betörenden Zutaten auf die Sprünge zu helfen. Vielen Pflanzen, Früchten und Kräutern sagt man schon jahrhundertelang eine aphrodisierende Wirkung nach. Wer seine/n PartnerIn auch einmal mit einer aphrodisierenden Mahlzeit verzaubern möchte, lernt in diesem Kochseminar verschiedenste Lebensmittel kennen, die sich durch ihre Inhaltsstoffe positiv auf das Zwischen­ menschliche auswirken. Gemeinsam werden Speisen kombiniert, zubereitet und in angenehmer Atmosphäre genossen. Begeistern Sie sich für die erotische Komponente des Kochens. Sie werden es lieben! Dauer/TeilnehmerInnen

5 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 12 Kosten

€ 59,– für Einzelpersonen € 95,– pro Paar Termin

Fr., 14. Feb. 2020, 17:00 bis 22:00 Uhr

Kosten

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Termin

Fr., 10. Jän. 2020, 17:00 bis 21:00 Uhr

70

Wellnessküche


KUNST UND KULTUR

Fingerfood – k­ leine ­Köstlichkeiten für ­jeden Anlass Diese mundgerechten Kleinigkeiten sind oft nicht nur als Gruß aus der Küche gedacht, sondern werden sehr gerne als nette, schmackhafte Häppchen zu einem Glas Bier oder Wein gereicht. Als GastgeberIn für Familienfeste, für Bekannte und FreundInnen oder für ein Treffen mit GeschäftspartnerInnen unterstreichen Sie mit dieser Art der exklusiven, aber nicht aufdringlichen Gastfreundschaft in Zukunft die Wertschätzung des Besuches der Gäste. Als GastgeberIn haben Sie mit dem Eintreffen der Gäste die Vorbereitungen bereits abgeschlossen und können somit gemeinsam den Anlass in Ruhe genießen. Gegessen werden diese Köstlichkeiten von der Hand in den Mund – ganz unkompliziert und gesellig. Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Termin

Do., 20. Feb. 2020, 17:00 bis 21:00 Uhr

Burritos, Wraps & Burger – gerollt oder gestapelt Ursprünglich beheimatet in der amerikanischmexikanischen Küche sind Burritos, Wraps und Burger mittlerweile auch bei uns beliebt. Sie sind ein kulinarisches Highlight für ein Picknick, für den fixen Bürosnack oder ein schnelles raffiniertes Gericht, wenn Gäste kommen. Rasch zubereitet, gut vorzubereiten und mit allem zu füllen, was die Saison und Region im Moment hervorbringen. Diese Köstlichkeiten sind das perfekte Fingerfood und noch dazu ein echter Hingucker. Ob mit Fleisch, vegetarisch oder vegan, die Welt der Wraps und Burger ist bunt, reichhaltig und bringt eine riesige Geschmacksvielfalt mit sich. In diesem Seminar lernen Sie, wie schnell und einfach Weckerl, Tortillas oder Fladenbrote selbst zubereitet werden können, die Sie dann nach Belieben als Wrap, Burrito oder Burger füllen. Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Termin

PIXABAY

Fr., 28. Feb. 2020, 17:00 bis 21:00 Uhr

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Seminarbäuerin, Imkerin, Meisterin der ländlichen Hauswirtschaft, Werk- und Hauswirtschaftslehrerin

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Martha Fuchs

Seminarbäuerin, Meisterin der ländlichen Hauswirtschaft

KREATIVES GESTALTEN

PIXABAY

PIXABAY

Ing.in Barbara Zenz

Anmeldung: 0316 8050-1305, zentrale@ lfi-steiermark.at, www.steiermarkhof.at

71


AMA (2)

AMA

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Monika Tatzl

Johanna Aust

Seminarbäuerin, zertifizierte Käsekennerin

Seminarbäuerin, Meisterin der ländlichen Hauswirtschaft

Käsegenuss – eine ­kulinarische ­Reise durch ­Österreichs Käsekultur

Steirische Strudelvariationen

Nehmen Sie Platz und lassen Sie sich von der Käsekultur Österreichs inspirieren. Genuss und Kultur liegen in der Natur des Menschen. Käse aus Österreich verbindet diese beiden zu unvergleichlich köstlicher Käse-Genuss-Kultur. Wussten Sie, dass Käse in drei Geschmackswelten unterteilt werden kann und seine eigene Logik hat? Dass er im Kühlschrank einmal pro Tag gewendet werden will? Oder dass die richtige Käse-Schneidetechnik die Voraussetzung für eine gelungene Käsepräsentation ist? Es gibt viele Fragen, die wir Ihnen auf unserer kulinarischen Entdeckungsreise beantworten werden. Lernen Sie auf vielfältige Weise unsere hochwertigen österreichischen Käsesorten und ihre Begleiter kennen. Dauer/TeilnehmerInnen

Strudel – ein Klassiker, der jedoch ein gewisses Maß an Fingerspitzengefühl erfordert. Wer aber einmal die richtige Technik gefunden hat, wird mit einer Vielfalt von Köstlichkeiten belohnt. Ob süß oder pikant – Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Inhalt

 trudel einst und heute S Strudelteige zubereiten, ausrollen und ausziehen köstliche Füllungen mit Gemüse, Spinat, Fleisch, Erdäpfeln, Topfen, Früchten etc. Strudel backen, kochen, anrichten warme und kalte Soßen zu den Strudeln

Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Termin

Fr., 17. Apr. 2020, 17:00 bis 21:00 Uhr

3 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 18 Kosten

€ 32,– inkl. Lebensmittelkosten, Getränke und Unterlagen Termin

Fr., 28. Feb. 2020, 18:00 bis 21:00 Uhr

72

Wellnessküche


KUNST UND KULTUR Seminarbäuerin, Imkerin, Meisterin der ländlichen Hauswirtschaft, Werk- und Hauswirtschaftslehrerin

Als Essen für Zwei, die Familie oder FreundInnen. Als Hauptgericht, Vorspeise oder Beilage, kalt oder warm lassen sie sich gut vorbereiten und schenken dem/der GastgeberIn Zeit für ihre/seine Gäste. Die Grundlage bilden Germ-, Mürb‑ und Blätterteig sowie Getreidemassen. Belegt mit Fleisch, Fisch oder vegetarisch/vegan gibt es viele Variationsmöglichkeiten in der Zubereitung. Mit einem Überguss oder als klassische Pizza zubereitet – jede/r kann sich seine/ihre eigene Kreation komponieren. Eine gelungene Abwechslung, die auch bei Ihrer nächsten Party nicht fehlen darf. Inhalt

Gemeinsame Zubereitung verschiedenster Blechkuchen, die Sie gleich mit nach Hause nehmen können. Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Termin

Heimischer Fisch – frisch auf den Tisch Tauchen Sie ein in das Reich von „Fischers Fritz“ und lernen Sie dabei die verschiedenen Schätze aus unseren heimischen Gewässern kennen. Ob selbst gefangen oder gekauft, ob roh, mariniert, geräuchert oder gegart, die Zubereitung von Fisch erlaubt viele Variationen. Erfahren Sie, wie man Fisch delikat kombiniert und ansprechend präsentiert. Inhalt

 emeinsame Zubereitung heimischer Fische mit gut g abgestimmten Beilagen und passendem Wein ernährungsphysiologische Bedeutung von Fisch Tipps für den Einkauf von Qualitätsfischen Wasserwelt als Tischdekoration

Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

€ 59,– inkl. ­Lebensmittelkosten und Unterlagen Termin

Fr., 06. Mrz. 2020, 17:00 bis 21:00 Uhr

Mi., 04. Mrz. 2020, 17:00 bis 21:00 Uhr

Anmeldung: 0316 8050-1305, zentrale@ lfi-steiermark.at, www.steiermarkhof.at

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Pikante Blechkuchen, Flammkuchen und Pizzen

KREATIVES GESTALTEN

Martha Fuchs

Seminarbäuerin, Meisterin der ländlichen Hauswirtschaft

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

AMA

AMA

Ing.in Barbara Zenz

73


PIXABAY

AMA

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Margarethe Auer

Mag.a Anita Winkler

Seminarbäuerin, Direktvermarktung für Brot und Gebäck, Meisterin der ländlichen Hauswirtschaft

Seminarbäuerin, Kräuterpädagogin, dipl. Ernährungstrainerin, Natur- und Landschaftsführerin

Nachhaltig kochen – Reste von heute für morgen

„Hans im Glück“ – kochen und backen mit Hanf

Lebensmittel sind kostbar! Viel zu kostbar, um sie im Müll landen zu NEU! lassen. Deshalb bekommen Sie in diesem Seminar Anregungen, wie Sie ganz einfach und schnell verschiedenste Reste in kreative Köstlichkeiten verwandeln können. Außerdem zeigen wir Ihnen, was Sie ganz persönlich gegen die Lebensmittelverschwendung tun können. Dazu zählen ein kluger Einkauf, das richtige Lesen von Etiketten sowie die optimale Lagerung und Verwertung von Lebensmitteln. Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Termin

Di., 10. Mrz. 2020, 17:00 bis 21:00 Uhr

Hanf ist eine der ältesten und wertvollsten Nutzpflanzen der Menschheit. Weil er nicht nur als Nahrungsmittel und Heilpflanze, zur Herstellung von Textilien und Dämmmaterial, sondern auch als Rauschmittel Verwendung fand, ist er in den letzten Jahrzehnten von den Speisetischen verschwunden. In diesem Seminar wollen wir Ihnen aber zeigen, wie diese wertvolle Pflanze es ganz legal wieder auf unsere Teller schaffen kann. Die im Anbau anspruchslose Pflanze ist zur Gänze kulinarisch verwertbar – Blätter, Blüten, Samen-Nüsse, Hanfmehl und Hanföl. Neben einer optimalen Fettsäurenzusammensetzung, einem sehr hohen und hochwertigen Proteingehalt überzeugt Hanf mit einem feinen nussigen Geschmack. Gemeinsam wird ein Menü mit Hanf aus dem steirischen Anbau zubereitet. Infos zur Verwendung als Pflegeöl, Verarbeitung zu Textilien, Dämmmaterial, Dünger und als Mulchmaterial runden das Seminar ab. Entdecken Sie die wertvolle Vielfalt, die die Hanfpflanze bietet. Ein Kurs für experimentierfreudige Genussmenschen. Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Termin

Fr., 13. Mrz. 2020, 17:00 bis 21:00 Uhr

74

Wellnessküche


KUNST UND KULTUR

Kulinarische Mitbringsel – die besten Ideen für kleine Geschenke zum Selbermachen

Perfect Match – Foodpairing verstehen und gemeinsam erkunden

Sie möchten nette Mitmenschen gerne originell und ganz persönlich beschenken? Dann sind Sie bei diesem Seminar genau richtig. Selbst gemachte Delikatessen sind ein willkommenes Mitbringsel der besonderen Art. Hier bekommen Sie viele Tipps und jede Menge Anregungen für köstliche Marmeladenkreationen, würzige Chutneys, süße Überraschungen, herzhafte Gaumenfreuden, pikant Eingelegtes und viele andere pfiffige Geschenkideen. Selbst gemachte Geschenke kommen von Herzen und machen den Beschenkten garantiert eine Freude. Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Termin

Sa., 21. Mrz. 2020, 09:00 bis 13:00 Uhr

Wollten Sie schon immer einmal wissen, wie es erfolgreiche Köche NEU! schaffen, dass ihre Kreationen einen Wow-Effekt hinterlassen? Dann sind Sie in diesem Seminar genau richtig! Hier werden Sie Grundsätzliches über Sensorik lernen und erfahren, warum gewisse Kombinationen von Nahrungsmitteln ansprechend und andere wiederum eher langweilig wirken. Praktisch werden die Inhalte in Form von raffiniertem süßem und pikantem Fingerfood umgesetzt. Zusätzlich bekommen Sie noch hilfreiche Tipps, wie Sie diese Kreationen in einer größeren Dimension in Gerichte einfließen lassen können, die Ihre Gäste bestimmt so schnell nicht vergessen werden. Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

€ 65,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Termin

Di., 24. Mrz. 2020, 17:00 bis 21:00 Uhr

Anmeldung: 0316 8050-1305, zentrale@ lfi-steiermark.at, www.steiermarkhof.at

KREATIVES GESTALTEN

Köchin, Ernährungspädagogin, Brotsensorikerin

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Katharina Nigitz, BEd

Seminarbäuerin, Brotbotschafterin

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

EVA MARIA LIPP

HEIDEGGER

Eva-Maria Krenn

75


Alles zum Thema Klimaschutz

Mein Essen – meine Zukunft! Die Klimakrise hat Auswirkungen auf unsere Ernährung und umgekehrt. Durch alltägliche Entscheidungen beim Einkauf im Supermarkt und bei der ­Zubereitung von Mahlzeiten kann jeder ganz persönlich zum Klimaschutz beitragen.

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Klima.Koch.Workshop – mit Spaß und Genuss Klima schützen

Schulworkshop: Mein Essen – meine Zukunft

Klimafreundlich kochen mit Spaß und Genuss – das geht und wir zeigen Ihnen wie! Eine Familie zu verköstigen ist nicht immer einfach: Die Mahlzeiten sollen schmecken, möglichst ausgewogen und gesund sein, dazu noch kostengünstig sowie einfach und schnell zuzubereiten. Wie Sie all diese Aspekte unter einen Hut bringen und dabei auch noch das Klima schonen, zeigen Ihnen die steirischen Seminarbäuerinnen in diesem Koch-Workshop. Gemeinsames Kochen und Essen sowie Informationen zu den Gütesiegeln und den Zusammenhängen zwischen Klima und Ernährung stehen bei diesem Workshop im Mittelpunkt. Schließlich haben wir es selbst in der Hand, welchen Fußabdruck wir mit unserer Ernährung hinterlassen.

Was hat mein Essen mit dem Klima zu tun? Die Antworten auf diese Frage erarbeiten Jugendliche gemeinsam mit einer geschulten Seminarbäuerin im Rahmen eines methodisch abwechslungsreichen Theorieteils zu den Themen nachhaltige Ernährung und zur sorgsamen Lebensmittelauswahl. Anschließend geht es an die praktische Umsetzung. Saisonale Lebensmittel werden zu wertvollen Speisen verarbeitet, die gut schmecken und gleichzeitig unser Klima schonen.

Dauer/TeilnehmerInnen

Kontakt

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

€ 35,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen

Dauer/Zielgruppe

3 Unterrichtseinheiten Jugendliche ab 14 Jahren Kosten

€ 5,– pro SchülerIn Claudia Doppler, Tel.: 0316 713171-4531 E-Mail: claudia.doppler@lk-stmk.at www.gscheitessen.at

Termin

Sa., 07. Mrz. 2020, 09:00 bis 13:00 Uhr

76

Sonderthema


Alle Teilnehmenden erhalten einen umfang­ reichen Einblick in die Lebens­mittel­kenn­ zeichnung und lernen, sich im Supermarktdschungel zurechtzufinden:

Alltag zu vermeiden. Aber schon durch einige kleine Veränderungen lässt sich das Plastik reduzieren. Ab sofort, ab dem nächsten Einkauf.

 ährwertangabe und Zutatenliste richtig lesen und N verstehen  indesthaltbarkeits- und Verbrauchsdatum M unterscheiden können  ichtige Gütesiegel mitsamt ihren gesetzlichen W Grundlagen kennenlernen  ritische Kaufentscheidungen treffen und K Konsumententäuschungen durch geschickte Werbemaßnahmen etc. erkennen Dauer/TeilnehmerInnen

2 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 20 Kosten

€ 10,–

Termin

Di., 25. Feb. 2020, 18:00 bis 19:30 Uhr Keine Anmeldung notwendig. 

Klimaschutz

 eponieren Sie Stoffbeutel bei der Arbeit, in der Tasche, D im Auto, neben dem Schlüsselbrett, somit haben Sie immer einen Beutel zur Hand und brauchen kein Plastiksackerl Bevorzugen Sie unverpackte Lebensmittel und Mehrwegbehältnisse. Gemüse und Obst gibt es auch immer lose zu kaufen. Nutzten Sie dazu ein mitgebrachtes Baumwollsackerl. Nehmen Sie für Wurst und Käse Ihre Mehrwegbehältnisse mit. Nehmen Sie für unterwegs wiederbefüllbare Trinkflaschen. Der Kaffee schmeckt aus dem eigenen wiederverwendbaren Thermobecher genauso gut. Bevorzugen Sie in der Küche Schüsseln, Dosen, Kochlöffel und Besteck aus Porzellan, Glas, Metall und Holz. So verhindern Sie, dass sich Schadstoffe aus Kunststoffutensilien lösen und so im Essen landen. Kinderspielzeug aus Plastik kann eine Schadstoffquelle für unsere Kleinsten sein. Kaufen Sie bevorzugt Spielzeug aus Holz und Textilien. Diese Spielzeuge gehen seltener kaputt und können weitergegeben werden. Auch für die Körperpflege gibt es Mehrwegbehältnisse. Verwenden Sie ein einfaches Stück Seife statt Flüssigseife aus dem Spender. Quelle: utopia.de/LK

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Vortrag: Tipps zum Leben mit Herkunft hat Zukunft! weniger Plastik Plastik ist omnipräsent. Es ist zuviel. Es ist ein Lebensmittel­kennzeichnung Problem für Umwelt, Mensch und Tier. Es ist leicht gemacht eine echte Herausforderung, Plastik komplett im

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Österreic tschaften Zurzeit wir ftlichen Betriebe in ha ind es ­landwirtsc schland s t u e D In . ­biologisch iele! ov nur halb s

KREATIVES GESTALTEN

KUNST UND KULTUR

e Zahl r e d n o r s e rozent de Die b rund 21 P h

77


PIXABAY

PIXABAY

Mag.a Anita Winkler

Mag.a Anita Winkler

Seminarbäuerin, Kräuterpädagogin, dipl. Ernährungstrainerin, Natur- und Landschaftsführerin

Seminarbäuerin, Kräuterpädagogin, dipl. Ernährungstrainerin, Natur- und Landschaftsführerin

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Genussvolle Natürlich entgiften – Basenküche mit basischen Der Säure-Basen-Haushalt im Körper ist der Frühlingskräutern und Schlüssel für Wohlbefinden und kann Ursache Gerichten fit in den Frühling für viele Beschwerden sein. Konzentrations­ Heimische Wiesenkräuter enthalten alles, was uns im Frühling wieder fit macht: entgiftende und blutreinigende Vitalstoffe sowie Mineralstoffe und Vitamine, die unsere leeren Speicher auffüllen. Sie bringen unseren Säuren-Basen-Haushalt im Körper wieder ins Gleichgewicht. Dieser Kochkurs stellt die wichtigsten Frühlingskräuter von Bärlauch bis Taubnessel vor, die entgiftend wirken und besondere Eigenschaften auf unseren Nährstoffhaushalt haben. Anwendung, Konservierung und Verarbeitung nach alten und neuen Methoden sowie überraschende Gaumenerlebnisse stehen auf dem Programm. Dazu gibt es wissenswerte Informationen rund um Kräuter, Säuren und die Frühjahrsmüdigkeit. Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Termin

Fr., 03. Apr. 2020, 17:00 bis 21:00 Uhr

78

störungen, Müdigkeit usw. sind oft Folgen von Übersäuerung. Dieser Kochkurs bringt in einem theoretischen Teil viele Informationen rund um die moderne Basenküche, deren praktische Umsetzung im Alltag und wie man eine Basenkur gestaltet. Anschließend wird ein 4-gängiges Menü gekocht, das der Übersäuerung entgegenwirkt. Lassen Sie sich überraschen, wie lecker basische Gerichte sein können. Inhalt

Informationen zu den Ursachen und Symptomen einer gestörten Säure-Basen-Bilanz Hilfe zur Selbsthilfe – Tipps zur Basenkur praktische Hinweise zur Gestaltung von basischen Gerichten Kochpraxis – basische Rezepte – leicht und schnell

Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Termin

Sa., 29. Feb. 2020, 09:00 bis 13:00 Uhr

Wellnessküche


KUNST UND KULTUR

Kochen und backen mit Dampf

Steirisch „WOKen“ – schnelle ­Gerichte aus dem Wok

Das Dampfgaren besitzt eine jahrtausendealte Tradition und hat seine Wurzeln in China. Dabei werden die Zutaten unter Dampf gegart und die Speisen somit besonders schonend zubereitet. Der heiße Wasserdampf strömt auf das Gargut und umschließt es von allen Seiten. Aromen, Vitamine und Farben bleiben so sehr gut erhalten. Diese Zubereitungsart zeichnet sich durch eine Fülle von Vorteilen aus, seien es gesundheitliche Vorteile im Geschmack, der Ästhetik oder der Energieeffizienz. Das Kochen und Backen im Dampf bietet schier unendliche Möglichkeiten, die das Garen von Gemüse bei weitem überschreiten. Von der Vorspeise bis zum Dessert lassen sich viele Gerichte herstellen. Tauchen Sie ein in die sanfte Welt des Dampfgarens und genießen Sie die Vorteile dieser gesunden Art des Kochens. Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Termin

Sie möchten sich ohne viel Aufwand gesund und schmackhaft ernähren? Dann machen Sie es wie die AsiatInnen: Kochen Sie mit Wok! Aus frischen Zutaten mit aromatischen Kräutern und Gewürzen lassen sich im Wok knackig-bunte Mahlzeiten zubereiten. Im Wok gelingt alles fettarm, einfach und blitzschnell. Erlernen Sie die Grundtechniken des Pfannenrührens, die Schnitttechnik und passende Kombinations­ möglichkeiten von Gemüse mit Fleisch oder Fisch. Minutenschnell werden Gerichte ganz nach Ihren Wünschen frisch kreiert – Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ein Genuss für Nase, Augen und Gaumen. Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten, Getränke und Unterlagen Termin

Fr., 24. Apr. 2020, 17:00 bis 21:00 Uhr

Do., 23. Apr. 2020, 17:00 bis 21:00 Uhr

Anmeldung: 0316 8050-1305, zentrale@ lfi-steiermark.at, www.steiermarkhof.at

KREATIVES GESTALTEN

Seminarbäuerin

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Maria Leßl

Seminarbäuerin

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

AMA

PIXABAY

Maria Leßl

79


Mag.a Anita Winkler

Seminarbäuerin, Kräuterpädagogin, dipl. Ernährungstrainerin, Natur- und Landschaftsführerin

Seminarbäuerin, Kräuterpädagogin, dipl. Ernährungstrainerin, Natur- und Landschaftsführerin

Vegetarische ­Gerichte – köstliche ­Menüs ohne Fleisch

Low Carb Speisen – schnell und geschmackvoll

Die vegetarische Küche kann sehr vielseitig gestaltet werden. Ob als Vorspeise, Suppe, Hauptspeise oder auch für zwischendurch – mit etwas Fantasie und Lust, Neues auszuprobieren, lässt sich auch ohne Fleisch ein köstliches Menü auf den Tisch zaubern. Auch wenn Sie kein/e VegetarierIn sind, werden Sie bei diesem Kurs auf Ihre Kosten kommen. Keine Angst vor Einheitsbrei und Eintönigkeit. Sie werden erleben, wie köstlich man ohne Fleisch speisen kann. Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

€ 59,– inkl. ­Lebensmittelkosten und Unterlagen Termin

Fr., 08. Mai 2020, 17:00 bis 21:00 Uhr

80

AMA

AMA

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Mag.a Anita Winkler

Die Low Carb Ernährung basiert auf der einfachen Idee, Kohlen­hydrate, NEU! insbesondere einfache Kohlen­hydrate, zu vermeiden. Das führt zu einer Stabili­ sierung des Blutzuckerspiegels und langfristig auch zu einem Verlust von Körperfett. Aber wie kann man diese Ernährungsweise auch auf Dauer in der eigenen Küche umsetzen? Die wichtigsten Grundsätze der Low Carb Ernährung, einfache und schnelle Rezepte und viele Ideen für den Ersatz von kohlenhydratreichen Lieblingsspeisen sind Thema dieses Kochkurses. Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Termin

Do., 28. Mai 2020, 17:00 bis 21:00 Uhr

Wellnessküche


KUNST UND KULTUR

Dr.in Marlies Wallner

Seminarbäuerin

Ernährungswissenschafterin, forscht am Institut Diätologie der FH Joanneum im Bereich der gesundheitsorientierten Sensorik, um dem Zusammenhang zwischen Geschmack und Übergewicht auf die Spur zu kommen.

Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Termin

Fr., 26. Juni 2020, 17:00 bis 21:00 Uhr

Mit allen Sinnen – Genuss, Gesundheit und Sensorik Manche Menschen mögen sie, manche gar nicht – die Rede ist von Rosinen und Kohlsprossen. Woher kommen diese Vorlieben und Abneigungen für einzelne Lebensmittel? Dieser Workshop zum Thema Genuss, Gesundheit und Sensorik soll dabei helfen, unser individuelles Essverhalten besser zu verstehen. Es werden Zusammenhänge zwischen der Geschmacks­ wahrnehmung und der Entstehung von Übergewicht bzw. der Lebensmittelauswahl erklärt. Mit unterschiedlichen Übungen werden die Sinne geschult und die eigene Wahrnehmung herausgefordert. Zusätzlich wird in dem Kurs die Technik des Foodpairings erklärt und ausprobiert. Durch die gezielte Kombination von Lebensmitteln und Getränken können regelrechte Geschmacksexplosionen und harmonische Gerichte entstehen. Mit ein paar Highlights für die nächste Feier oder einen gemütlichen Genussabend wird der Workshop abgerundet. Dauer/TeilnehmerInnen

3 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Termin

Do., 06. Feb. 2020, 17:30 bis 21:00 Uhr

Anmeldung: 0316 8050-1305, zentrale@ lfi-steiermark.at, www.steiermarkhof.at

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Jedes Obst hat seine Saison. Damit man aber während des restlichen Jahres nicht auf die Gaumenfreuden beeriger Früchte verzichten muss, bringt man sie am Besten ins Glas. Somit steht einem fruchtigen Genuss das ganze Jahr über nichts im Weg. In diesem Seminar werden nach kurzer allgemeiner Information zu Obst und geeigneten Sorten die einzelnen Möglichkeiten der Haltbarmachung von Früchten gezeigt. Gemeinsam werden vielfältige Kombinationen, ob süß oder pikant, ins Glas gebracht. Die gefüllten Gläser können mit nach Hause genommen werden.

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Süße Früchte ins Glas – Früchte konservieren

KREATIVES GESTALTEN

WWW.WOLFGANGHUMMER.COM

PIXABAY

Maria Leßl

81


Ing.in Eva Maria Lipp

Fachberaterin für Ernährung und Erwerbskombination in der Bezirkskammer Graz-Umgebung, Spezialberaterin für Brot und Gebäck, zertifizierte Paneologin

Fachberaterin für Ernährung und Erwerbskombination in der Bezirkskammer Graz-Umgebung, Spezialberaterin für Brot und Gebäck, zertifizierte Paneologin

Brotbackkurs – lerne selbst Brot zu backen

Süße und pikante Germund Plunderteiggebäcke

Lassen Sie den herrlichen Duft von frisch gebackenem Brot ab jetzt auch bei Ihnen zu Hause einziehen. In diesem Kurs lernen Sie von unserer Brotspezialistin Eva Maria Lipp Ihr eigenes Brot zu backen. Aus rein natürlichen Zutaten entstehen köstliche Brote: Bauernbrot, Roggenbrot, Vollkornbrot und vieles mehr steht auf dem Programm. Vom Sauerteig bis zur Verkostung des frischen Brotes wird jeder Schritt im Detail erklärt. Versprochen, nach diesem Kurs beginnen auch Sie mit dem Brotbacken!

Plunder- und Germteige werden heutzutage nur mehr selten selbst gemacht. Das liegt vermutlich daran, dass die Zubereitung recht aufwendig klingt. Wer den wunderbar blättrigen Germ-Butterteig trotzdem selbst ausprobieren möchte, findet in diesem Seminar Tipps und Tricks für das perfekte Gelingen. Ein Plunderteig mit bester Butter ist ein Genuss und kann in vielen Varianten zubereitet werden. Im Kurs werden verschiedene Gebäcke, ob süß, pikant oder gefüllt, hergestellt. Die Art der Gebäcke eignet sich für viele verschiedene Geschmacksrichtungen. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15

Dauer/TeilnehmerInnen

Kosten

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15

Termin 1

Kosten

Mo., 07. Okt. 2019, 17:00 bis 21:00 Uhr

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen

Termin 2

Termin

Mo., 13. Jän. 2020, 17:00 bis 21:00 Uhr

82

AMA

PIXABAY

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Ing.in Eva Maria Lipp

Mo., 27. Jän. 2020, 17:00 bis 21:00 Uhr

Traditionelle Küche


KUNST UND KULTUR Fachberaterin für Ernährung und Erwerbskombination in der Bezirkskammer Graz-Umgebung, Spezialberaterin für Brot und Gebäck, zertifizierte Paneologin

Fachberaterin für Ernährung und Erwerbskombination in der Bezirkskammer Graz-Umgebung, Spezialberaterin für Brot und Gebäck, zertifizierte Paneologin

Vollkorngebäck – schmackhaft und gesund

Innovatives K ­ leingebäck – Formen, ­Varianten, Spezialitäten

Inhalt

Informationen zur Verarbeitung von Vollkornmehlen Kennenlernen neuer Variationen bewährter Rezepturen Umsetzung im Praxisteil – Vollkornbrot und Gebäcke backen

Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Termin

Mo., 03. Feb. 2020, 17:00 bis 21:00 Uhr

Kleingebäck wird immer beliebter, ob zum Frühstück, als Zwischenmahlzeit oder zur Jause. Dieser Spezialkurs bietet ein breites Spektrum vom einfachen Weckerl bis hin zu speziellen Varianten. Einerseits werden grundsätzliche Informationen über die Teigführung und Grundteigarten vermittelt, andererseits wird insbesondere auf verschiedene Formen und Varianten von Kleingebäck und Spezialitäten eingegangen. Ideen zu Gebilde- bzw. Brauchtumsgebäck runden dieses Seminar ab. Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Termin

Mo., 02. Mrz. 2020, 17:00 bis 21:00 Uhr

Anmeldung: 0316 8050-1305, zentrale@ lfi-steiermark.at, www.steiermarkhof.at

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Vollkornbrot und Vollkorngebäck selbst herzustellen, ist eine besondere Herausforderung. Sich dieser zu stellen, wird jedoch belohnt – diese Gebäcke sind sehr schmackhaft und tun unserer Gesundheit gut. Der Umgang mit Vollkornmehl und selbst gemahlenen Mehlen erfordert zusätzliches Wissen, das Ihnen dieses Seminar in Theorie und Praxis vermittelt.

KREATIVES GESTALTEN

Ing.in Eva Maria Lipp

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

PIXABAY

LIPP

Ing.in Eva Maria Lipp

83


LIPP

LIPP

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Ing.in Eva Maria Lipp

Ing.in Eva Maria Lipp

Fachberaterin für Ernährung und Erwerbskombination in der Bezirkskammer Graz-Umgebung, Spezialberaterin für Brot und Gebäck, zertifizierte Paneologin

Fachberaterin für Ernährung und Erwerbskombination in der Bezirkskammer Graz-Umgebung, Spezialberaterin für Brot und Gebäck, zertifizierte Paneologin

Gebild- und Flechtgebäck, Osterbrot und Striezel

Innovative Brote mit Ölsaatenmehlen

Gebildbrote sind handgeformte Gebäcke in bildhafter Gestalt, die ursprünglich vielfach kultische Bedeutung hatten und zu unterschied­ lichsten Anlässen im Jahreskreis gebacken wurden. Mit Wissenswertem rund um die Teigführung, Teigverarbeitung und Flechttechniken werden wunderschöne und geschmackvolle Gestaltbrote, Flechtgebäck sowie Brauchtums- und Schmuckbrote für verschiedenste Anlässe gebacken und auch die volkskundliche Bedeutung erörtert.

Lange galt der Presskuchen, der bei der Produktion der unterschied­lichen Öle entsteht, als Abfallprodukt und wurde kaum für die menschliche Ernährung verwendet. Nun werden diese anfallenden Presskuchen fein zermahlen und als Mehle verkauft. Kürbiskern-, Hanf-, Leinsamen-, Haselnuss-, Mandel-, Sonnenblumenkern- und Chiamehl findet man immer häufiger auch in den Regalen von Reformhäusern und Supermärkten. Diese Ölsaatenmehle eignen sich als hochwertige Zutat für Brot, Quiches, süßes Gebäck, Müslis, eine knusprige Panier oder als glutenfreie Soßen- und Suppenbinder. Diese auserlesenen Mehle sind kohlenhydratarm, enthalten wertvolles Eiweiß, viele Mineral- und Ballaststoffe und werten Selbstgebackenes nochmals auf. In diesem Seminar werden verschiedene Gebäcke mit Ölsaatenmehlen gebacken, wodurch ganz neue Geschmacksakzente gesetzt werden.

Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Termin

Mo., 16. Mrz. 2020, 17:00 bis 21:00 Uhr

Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Termin

Mo., 20. Apr. 2020, 17:00 bis 21:00 Uhr

84

Traditionelle Küche


KUNST UND KULTUR Fachberaterin für Ernährung und Erwerbskombination in der Bezirkskammer Graz-Umgebung, Spezialberaterin für Brot und Gebäck, zertifizierte Paneologin

Fachberaterin für Ernährung und Erwerbskombination in der Bezirkskammer Graz-Umgebung, Spezialberaterin für Brot und Gebäck, zertifizierte Paneologin

Neue ­Gebäckideen der süßen Form

Duftende Brote

Sind Sie auf der Suche nach neuen süßen Gebäckideen? Dann ist dieses Seminar genau richtig für Sie! Gemeinsam werden wir uns auf den Weg des süßen Gebäcks machen und mit neuen kreativen Teigen und Füllungen verschiedenste Formen und Schnitten kreieren. Tradition trifft Moderne, wodurch neue Köstlichkeiten entstehen, die Augen, Nase und Gaumen beeindrucken. Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

Eine neue Art, Brote zu backen! Mit diesen Duftbroten bringt man noch mehr und unterschiedlichste Düfte ins Haus. Gebacken wird mit Heu, Hopfen, Blüten, Kräutern und Gewürzen. Dazu gibt es viele neue Brotformen. Es macht einfach Spaß, in der Backstube Kreativität zuzulassen. Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Termin

Mo., 18. Mai 2020, 17:00 bis 21:00 Uhr

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen

KREATIVES GESTALTEN

Ing.in Eva Maria Lipp

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

LIPP

LIPP

Ing.in Eva Maria Lipp

Di., 05. Mai 2020, 17:00 bis 21:00 Uhr

Anmeldung: 0316 8050-1305, zentrale@ lfi-steiermark.at, www.steiermarkhof.at

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Termin

85


Julia Bansner, Hans-Helmut Martin

Glutenverzicht kann Diabetesrisiko erhöhen

LEIMLEHNER

Auch ohne medizinische Notwendigkeit ­verzichten immer mehr Menschen auf Gluten.

Ing.in Eva Maria Lipp Fachberaterin für Ernährung und Erwerbskombination in der Bezirkskammer Graz-Umgebung, Spezialberaterin für Brot und Gebäck, zertifizierte Paneologin

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Brot backen im Lehmbackofen Brot selbst zu backen, liegt seit einigen Jahren wieder voll im Trend, NEU! doch den besonderen Geschmack gibt nicht nur die liebevolle Zubereitung mit hochwertigen Zutaten, sondern auch das Backen des Brotes im Holzbackofen. Bei diesem Workshop wird im mit Holz beheizten Lehmbackofen im Garten unseres Bildungshauses die alte Tradition des Brotbackens von Holzofenbrot gezeigt. Die Auswahl und Menge des Holzes, der richtige Zeitpunkt und das Einschießen erfordern viel Fingerspitzengefühl. Diese Form des Brotbackens hat etwas ganz Besonderes, Erdiges, Urtümliches an sich. Auch das Backen anderer Gebäcke wie Pizza oder Kleingebäck im Lehmbackofen wird gezeigt.

Ein chinesisch-amerikanisches Forscherteam untersuchte nun den Zusammenhang der Glutenaufnahme mit dem Risiko für Typ-2Diabetes. Dazu wertete es die Daten von drei großen prospektiven Kohortenstudien aus. Die Glutenaufnahme wurde anhand eines Fragebogens ermittelt und lag zwischen zwei und zwölf Gramm pro Tag. Bei acht Prozent der ProbandInnen wurde im Beobachtungszeitraum Diabetes diagnostiziert. Dabei ging ein hoher Glutenkonsum mit einem um 20 Prozent geringerem Erkrankungsrisiko einher, im Vergleich zu denjenigen mit weniger Gluten im Essen. Zu einem großen Teil lassen sich die Ergebnisse auf eine verminderte Zufuhr an Ballaststoffen bei geringem Glutenkonsum zurückführen, so die Wissenschaftler, möglicherweise auch auf eine geringere Aufnahme anderer nützlicher Nährstoffe. Weiterhin halten sie es für möglich, dass Glutenverzicht die Zusammensetzung der Darm-Mikrobiota negativ beeinflusst. Quelle: Julia Bansner/Hans-Helmut Martin, UGB-FORUM 5/18, S. 250. Zong, G. et al (2018). Gluten intake and risk of type 2 diabetes in three large prospective cohort studies of US men and women. Diabetologia, 61, S. 2164-2173. https://doi.org/10.1007/s00125-018-4697-9

Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Termin

86

EVA MARIA LIPP

Di., 26. Mai 2020, 17:00 bis 21:00 Uhr

Traditionelle Küche


KUNST UND KULTUR Seminarbäuerin, Imkerin, Meisterin der ländlichen Hauswirtschaft, Werk- und Hauswirtschaftslehrerin

Polenta, Buchweizen, Weizen und Dinkel stehen im Mittelpunkt des Geschehens. Die Fastenzeit bietet die Gelegenheit, sich an einfache, bekannte und doch nicht mehr alltägliche Speisen zu wagen. Ergänzt mit Obst und Gemüse der Saison, haben diese typisch traditionellen Gerichte wieder einen Platz auf den Speisekarten der modernen Küche gefunden. Inhalt

Wissenswertes zum „Sterzland Steiermark“ Infos zu „alten und neuen“ Getreidearten und ihren Verwendungsmöglichkeiten Zubereitung fleischloser Vor-, Haupt- und Nachspeisen t ypische traditionelle Speisen wie „Heidentommerl“, Heidensterz etc.

Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Termin

Do., 26. Mrz. 2020, 17:00 bis 21:00 Uhr

Knödelvariationen – ­kugelrunder Genuss Ob süß oder salzig, in gebackener oder gekochter Form, in einem Mantel aus Erdäpfeln oder Topfen, gefüllt mit Fleisch, Obst oder Schokolade. Die Vielfalt an Knödeln scheint schier unbegrenzt zu sein. Dieses Seminar zeigt Ihnen den Knödel von der Suppeneinlage über die Hauptspeise bis hin zur Nachspeise. Wagen Sie sich mit uns ans Formen der Knödel und überraschen Sie Ihre Familie mit diesen variantenreichen Hüllen und Füllen. Ob traditionell oder modern, Knödel bringen Sie in Form. Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

€ 59,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Termin

Do., 12. Mrz. 2020, 17:00 bis 21:00 Uhr

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Polenta, Sterz und Schmarren – Traditionelles aus Getreide

KREATIVES GESTALTEN

Martha Fuchs

Seminarbäuerin, Meisterin der ländlichen Hauswirtschaft

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

AMA

AMA

Johanna Aust

87


Aus: Frisch aufgetischt

Buchweizenwraps mit Kürbismix Zutaten für ca. 10 Wraps Teig

300 ml Milch 2 Eier 140 g Buchweizenmehl Salz Fett zum Ausbacken Fülle

400 g gemischtes Kürbisfleisch 40 g Butter 50 g beliebigen Salat (z. B. Krauthäuptel oder Chinakohl) ¼ grüne Paprikaschote 80 g Emmentaler Knoblauchsoße

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Die besten Rezepte der steirischen Seminarbäuerinnen Unsere Bäuerinnen kochen mit Leidenschaft! Mit saisonalen heimischen Zutaten lassen sich zu jeder Jahreszeit gesunde Köstlichkeiten zaubern. Der Bogen spannt sich von einfachen Alltagsgerichten hin zu besonderen Festtagsspeisen, von Vorspeisen und Suppen über Hauptspeisen bis hin zu Desserts und Kuchen, von traditionellen bäuerlichen Gerichten wie der „Schwammerlsuppe mit Heidensterz“ bis zu modernen Kreationen wie „Roastbeef mit Lavendelsirup und Karfiolcreme“. Die saisonale und regionale Herkunft der Produkte steht dabei im Vordergrund. Die Herausgeber

Arbeitsgemeinschaft der Seminarbäuerinnen Steiermark. Als „Botschafterinnen landwirtschaftlicher Produkte“ bieten die Seminarbäuerinnen Kurse in verschiedensten Fachbereichen an und vermitteln ihr Wissen und ihre Leidenschaft für heimische Produkte und Alltagsthemen an unzählige Interessierte. Frisch aufgetischt

144 Seiten, durchgehend farbig bebildert, 18,5 x 25 cm, Hardcover Preis: € 19,90 Auch erhältlich in der Hamerlinggasse 3, 8010 Graz, Tel.: 0316 8050-1292, E-Mail: blk@lk-stmk.at

88

4 Knoblauchzehen 250 ml Sauerrahm Salz Wrapsoße

100 g Paradeiser 50 g gelbe, grüne und rote Paprikaschoten 50 g Kürbis 50 g Zwiebel 1 EL Rapsöl Rosmarin und Thymian Salz und Pfeffer Zubereitung

 ür den Teig alle Zutaten mit einer Schneerute gut F verrühren und ca. 30 Minuten ziehen lassen. Für die Fülle das Kürbisfleisch in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Butter in einem Kochtopf erhitzen und Kürbiswürfel darin einige Minuten langsam dünsten, damit die Farbe schön erhalten bleibt. Salat und Paprikaschote fein schneiden, Käse reiben. Für die Knoblauchsoße Knoblauch schälen und in den Sauerrahm pressen, salzen und alles gut verrühren. Für die Wrapsoße Paradeiser (gehäutet oder auch nicht) in ca. 1 cm große Würfel schneiden, Paprikaschoten entkernen und in feine Streifen schneiden, Kürbis schälen und entkernen, danach ebenfalls in kleine Würfel schneiden, Zwiebel schälen und fein schneiden. Öl in einem Topf erhitzen und das ganze Gemüse hineingeben, würzen und auf kleiner Flamme 2 Stunden langsam ziehen lassen, immer wieder umrühren, vom Herd nehmen und nach Wunsch mit dem Pürierstab leicht pürieren. Die Wraps in einer größeren Pfanne wie Palatschinken mit etwas Fett beidseitig goldbraun herausbacken, auf einen Teller legen und nach Wunsch mit den gedünsteten Kürbiswürfeln und den übrigen Fülle-Zutaten füllen, einrollen, eine Papiermanschette (aus Backpapier geschnitten) herumlegen und mit den Soßen servieren.

Traditionelle Küche


Pâtissier, LBS Bad Gleichenberg

Exquisite Kleintorten – lernen vom Profi In diesem Workshop wird die Herstellung von trendigen kleinen Torten in Hochglanz-Optik und mit einfachen Glasuren gezeigt. Klassische französische Arbeitstechniken, gepaart mit exklusiver Schokolade, werden abgerundet durch filigrane Dekormöglichkeiten. Ein Seminar rund um das Backen von Biskuit, feinen Füllungen und Dekorationen von kleinen Torten und Törtchen. Aus den erlernten Rezepturen können Sie weitere eigene Kreationen entwickeln und für ihre nächste Feier zu Hause ihr eigenes kulinarisches Kunstwerk schaffen. Dauer/TeilnehmerInnen

Kurse für geschlossene Gruppen

Alle Kochkurse, die in dieser Broschüre angeboten werden, können zu einem gewünschten Termin auch für geschlossene Gruppen organisiert werden. Infos und Anmeldung:

Elisabeth Pucher-Lanz Hamerlinggasse 3, 8010 Graz Tel.: 0316 8050-1420 E-Mail: elisabeth.pucher-lanz@lk-stmk.at Veranstaltungsort

Steiermarkhof Ekkehard-Hauer-Straße 33 8052 Graz Gerne organisieren wir für Sie und Ihre ­MitarbeiterInnen einen Wunschtermin!

9 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 12 Kosten

€ 125,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Termine

AMA

Fr., 07. Feb. 2020, 17:00 bis 21:00 Uhr und Sa., 08. Feb. 2020, 09:00 bis 14:00 Uhr

Anmeldung: 0316 8050-1305, zentrale@ lfi-steiermark.at, www.steiermarkhof.at

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Peter Schmuck

Kulinarische Events sind ein Highlight für Firmenfeiern, Betriebsausflüge, Geburtstagsfeiern, Weihnachtsfeiern oder auch MitarbeiterInnenseminare. Möchten Sie Ihr Team für eine tolle Leistung belohnen oder für ein neues Vorhaben begeistern? Dann kochen Sie mit uns! In entspannter und fröhlicher Atmosphäre bereiten Sie unter fachkundiger Anleitung ein mehrgängiges Menü zu. Im Anschluss wird das Kochmeisterwerk in gemütlichem Ambiente mit allen Sinnen genossen. Miteinander kochen und genießen fördert die Gemeinschaft, stärkt den Teamgeist und regt die Kreativität im Arbeitsalltag an. Überraschen und motivieren Sie Ihre MitarbeiterInnen mit einem außergewöhnlichen und genüsslichen Erlebnis.

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

PETER SCHMUCK

Ein kulinarisches Angebot für F ­ irmen, Institutionen und Familien

KREATIVES GESTALTEN

Gemeinsam kochen und genießen

KUNST UND KULTUR

Kochworkshop

89


Maria Leßl, Petra Hatzl, Monika Schachner, Eva Zach Seminarbäuerinnen

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Praxisworkshop: Richtig kochen von A ­ nfang an! Vom ersten L ­ öffelchen bis zur Familienkost Sie wollen Ihrem Kind von Anfang an eine optimale Ernährung bieten? Wir zeigen Ihnen, wie dies einfach und schnell gelingen kann. Gemeinsam werden wir Babys erste Mahlzeiten zubereiten – vom ersten Löffelchen bis hin zum Übergang auf die Familienkost. Nur selbst gemachte Breie bieten die Möglichkeit, die besten Zutaten auszuwählen und sie auf die individuellen Bedürfnisse Ihres Kindes abzustimmen. Sie werden sehen – selbst gemachte Breie sind keine Hexerei! Neben dem gemeinsamen Kochen lädt dieser Workshop auch dazu ein, sich mit anderen Müttern und Vätern auszutauschen. Neben Mama und Papa sind auch Oma, Opa, Tante – oder wer auch immer für die Familienkost zuständig ist – herzlich willkommen! Inhalt

Ernährung im 1. Lebensjahr Einkauf und Gütesiegel Erfahrungsaustausch Praxisteil: Breizubereitung in der Praxis der erste Brei Obst-Getreide-Brei „Milch“-Getreide-Brei Rezepte für das 10. bis 12. Lebensmonat gesundes Essen ab dem 1. Lebensjahr

Kosten

€ 28,– exkl. Lebensmittelkosten Termine Graz

Di., 08. Okt. 2019, 09:00 bis 12:30 Uhr (Steiermarkhof) Mo., 02. Dez. 2019, 09:00 bis 12:30 Uhr (Hillebrand) Sa., 25. Jän. 2020, 09:00 bis 12:30 Uhr (Hillebrand) Mi., 06. Mai 2020, 09:00 bis 12:30 Uhr (Steiermarkhof) www.gscheitessen.at

Termine Feldbach

Di., 10. Sep. 2019, 09:00 bis 12:30 Uhr Di., 29. Okt. 2019, 17:00 bis 20:30 Uhr Mo., 16. Dez. 2019, 09:00 bis 12:30 Uhr Fr., 24. Jän. 2020, 17:00 bis 20:30 Uhr Sa., 14. Mrz. 2020, 09:00 bis 12:30 Uhr Do., 14. Mai 2020, 17:00 bis 20:30 Uhr Di., 30. Jun. 2020, 09:00 bis 12:30 Uhr Termine Fachschule Naas

Do., 28. Nov. 2019, 17:00 bis 20:30 Uhr Sa., 22. Feb. 2020, 09:00 bis 12:30 Uhr Termine Knittelfeld/Leoben

Do., 03. Okt. 2019, 09:00 bis 12:30 Uhr Fr., 15. Mai 2020, 09:00 bis 13:00 Uhr

90

Praxisworkshop: Kochen für unsere Kinder


Maria Leßl, Petra Hatzl, Monika Schachner, Eva Zach

Inhalt

 asics einer bedarfsgerechten Kinderernährung B Tricks und Tipps für Gemüseverweigerer und Suppenkasper fantasievolle Gerichte für Kinder – einfach und trotzdem ganz besonders gemeinsames Verkosten Erfahrungsaustausch

Kosten

€ 28,– exkl. Lebensmittelkosten Termine Graz

Di., 19. Nov. 2019, 09:00 bis 13:00 Uhr (Steiermarkhof) Di., 10. Mrz. 2020, 09:00 bis 13:00 Uhr (Steiermarkhof) www.gscheitessen.at

Termine Feldbach

Di., 01. Okt. 2019, 09:00 bis 13:00 Uhr Di., 10. Dez. 2019, 09:00 bis 13:00 Uhr Di., 26. Mai 2020, 17:00 bis 21:00 Uhr Termin Fachschule Naas

KREATIVES GESTALTEN

Unsere kleinen Gourmets von gesundem Essen zu überzeugen, ist nicht einfach, aber machbar. Wer kann schließlich bei „Ufo im Salatbett“ oder „Segelregatta im Wurzelkraftsee“ widerstehen? Kochen für Kinder erfordert Fantasie und Ausdauer und verlangt mitunter Diplomatie und Verhandlungsgeschick. Wer sich die Mühe macht, hat die kleinen Schleckermäulchen aber sicher auf seiner Seite. In unserem Praxisworkshop zeigen wir Ihnen, wie Sie kindergerechte Speisen praktisch auf den Tisch bringen und geben viele Tipps und Tricks, wie auch Ihre Kinder zum Gemüsetiger werden.

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

PIXABAY (7)

Praxisworkshop: So essen die G ­ emüsetiger! Richtig kochen im ­Familienalltag

KUNST UND KULTUR

Seminarbäuerinnen

Do., 30. Apr. 2020, 17:00 bis 20:30 Uhr Fr., 15. Nov. 2019, 09:00 bis 13:00 Uhr Do., 18. Jun. 2020, 09:00 bis 13:00 Uhr

kshops -Theorie -Wor K K G r de en “, BesucherInn s ­Löffelchen „Babys erste haf t“ sc er g Schwan er d in g n ru „Ernäh tiger“ und „Gemüse einen r GK K erhalten in de

utschein 5-Euro-G xis-Workshops für die Pra

Anmeldung: 0316 8050-1305, zentrale@ lfi-steiermark.at, www.steiermarkhof.at

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Termine Knittelfeld/Leoben

91


LUKAS KAIN

Lukas Kain Gastronomiefachmann, Koch in den besten Küchen Österreichs, Biobauer

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Von „Kopf bis Schwanz“ – Verarbeitung eines halben Bio-Schweins für den Hausgebrauch „Nose to Tail Cooking“ – was als trendiges Modewort daherkommt, ist eigentlich die Wiederentdeckung dessen, was früher gang und gäbe war: Das ganze Tier mit all seinen Teilen steht zur Verfügung. Außer den Edelteilen wie Schnitzel, Kotelett und Braten gibt es auch noch Schweinekopf, Schweinshaxen, Innereien, Fett und Schwarten, die mit dem richtigen Know-how in die schmack­haftesten Delikatessen verwandelt werden können. Respektvoller Umgang und artgerechte Haltung machen die Fleischqualität von Bio-Schweinefleisch aus. Dem soll im Kurs durch die ganzheitliche Nutzung Rechnung getragen werden. In diesem Kurs geht es um

 orteile und Eigenschaften von Bio-Schweinefleisch, V das richtige Lagern und Konservieren von Frischfleisch, die Herstellung von Bratwurst, Sulz, Leberstreichwurst, Schmalz, Grammeln uvm. wertvolle Informationen über Bezugsmöglichkeiten direkt bei Bio-Bäuerinnen und -Bauern sowie Bio‑FleischerInnen.

Mit diesem Wissen und Können ausgerüstet, macht es Sinn, ein ganzes Schwein oder eine Schweinehälfte zu kaufen und selbst zu verarbeiten. Durch das Know-how in der Verarbeitung aller Tierteile kann Schweinefleisch einfacher direkt von bäuerlichen Betrieben, welche oft nur halbe oder ganze Schweine vermarkten, bezogen werden. Der Kursleiter Lukas Kain wird Sie mit seinem handwerklichen Geschick und umfangreichem Fachwissen durch den Kurs begleiten. Selbst auf einem Bio-Hof aufgewachsen und von klein auf mit der Hausschlachtung vertraut, verfeinerte er seine Fähigkeiten zur Lebensmittelverarbeitung in den besten Küchen Österreichs, ehe er sein Wissen mit dem Studium „Nachhaltiges Lebensmittelmanagement“ theoretisch abrundete. Dauer/TeilnehmerInnen

7 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 16

Wir danken für die freundliche Unterstützung der Firma

Kosten

€ 119,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Termin

Sa., 18. Apr. 2020, 09:00 bis 16:00 Uhr

92

Kochen mit biologischen Lebensmitteln


KUNST UND KULTUR

Vegan kochen – frisch, gesund, biologisch Ob aus gesundheitlicher oder ethischer Überzeugung, der Trend zur veganen Ernährung ist unge­brochen. Doch was zeichnet diese Ernährungsform wirklich aus und welche Lebensmittel gehören auf den täglichen Speiseplan? Vegan heißt nicht nur, tierische Lebensmittel wegzulassen und sich vegane Fleischersatzprodukte zu suchen. Es bedarf einer gut durchdachten Speiseplangestaltung, um eine ausreichende Nährstoffversorgung sicherzustellen und ökologisch vertretbare Lebensmittel einzusetzen. In dieser Kocheinheit veranschaulichen unsere innovativen Rezepte, wie durch geschickte Kombinationen vegan kochen Spaß machen kann. Es werden grundlegende Informationen über kritische Nährstoffe gegeben, zudem wird auf Produkte eingegangen, die in einer veganen Küche nicht fehlen dürfen. Frische, regionale, biologische Zutaten, ausgewählte Gewürze und die bunte Vielfalt saisonaler Speisen zeichnen dieses Seminar aus. Somit wird es Sie nicht nur geschmacklich, sondern auch nachhaltig beeindrucken. Wenn vegan – dann aber richtig!

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

... ist Hotelfachmann und leitet, gemeinsam mit Ehefrau Gabi, seit 2007 „biochi“, eine Kombination aus Biofachgeschäft, Bistro und Kochschule (1. bio-zertifizierte vegane Kochschule Österreichs) in Schladming. Neben dem Angebot an Kochkursen für HobbyköchInnen schult er auch MitarbeiterInnen aus Hotellerie und Gastronomie in veganer Küchenpraxis.

KREATIVES GESTALTEN

JOHANN EBNER

Johann Ebner

5 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 16 Kosten

€ 120,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Termin

Fr., 03. Jul. 2020, 16:00 bis 21:00 Uhr

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Dauer/TeilnehmerInnen

93


Ursula Daul: Mit Yin Yoga entspannt im Kochtopf rühren

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Auf dem Weg zu DEINER Ernährung „Lasst Eure Nahrungsmittel Eure Heilmittel sein und Eure Heilmittel Eure Nahrungsmittel!“ (Paracelsus) Das ist oft leichter gesagt, als getan. Die Vielfalt an Ernährungsempfehlungen ist nicht überschaubar und manchmal auch verwirrend. Gleichzeitig wissen wir alle, dass unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden auch von der für uns passenden Ernährung abhängen. Auf der einen Seite geht es um das Wissen, welche Nahrungsmittel uns unter Berücksichtigung unserer persönlichen Veranlagung guttun. Auf der anderen Seite geht es um den Prozess, mit dem Körper in Kontakt zu treten:  ühle ich mich wohl in meinem Körper? F  enne ich seine Bedürfnisse? K  erstehe ich seine Sprache? V  püre ich, wie sich meine tägliche Nahrung auf meinen Körper und mein Wohlbefinden auswirkt? S

In diesem Workshop wollen wir beide Ansätze miteinander verbinden: Über sanfte Körper- und Atemübungen aus dem Yin Yoga treten wir mit dem in Kontakt, was unser Körper uns jetzt mitteilen möchte. Außerdem beschäftigen wir uns mit der Wirkung der Nahrungsmittel und dem Ablauf der Verdauungsvorgänge auf der Grundlage der ayurvedischen und FünfElemente-Ernährung, um über unsere täglichen Mahlzeiten das individuelle Gleichgewicht wieder zu finden und zu erhalten. Dabei wollen wir auch einer spürenden Reflexion über unser Essverhalten Raum geben.

94

Kochtopf …


KUNST UND KULTUR KREATIVES GESTALTEN Diplom-Biologin, Ernährungsberaterin nach der Fünf-ElementeErnährung, Ayurveda-Beraterin, Yogalehrerin und Astrologin www.ursuladaul.at

Entspannt und genährt durch den Winter

Entspannt entgiften – leicht und beschwingt den Sommer begrüßen

In der dunklen und kalten Jahreszeit richtet sich die Energie mehr und NEU! mehr nach innen. Mit stärkenden Mahlzeiten können wir den Regenerations­prozess im Winter unterstützen und uns bis auf die Knochen nähren. Atem- und Körperübungen aus dem Yin Yoga, die das Fasziengewebe stimulieren, halten auch in der kalten und feuchten Jahreszeit die Gelenke und Muskeln geschmeidig. Gemeinsam werden wir verschiedene Gerichte mit den reichhaltigen Zutaten des steirischen Herbstes kochen und verkosten. Mitzubringen

Bitte eine Gymnastik-/Yogamatte, bequeme Kleidung und eine Decke mitbringen. Dauer/TeilnehmerInnen

12 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 16 Kosten

€ 138,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Termine

Fr., 22. Nov. 2019, 17:00 bis 21:00 Uhr und Sa., 23. Nov. 2019, 09:00 bis 17:00 Uhr

… trifft Yogamatte

Mit dem Frühjahr bewegt sich die Energie wieder nach oben und NEU! außen und will sich entfalten. Eine günstige Zeit, Altes gehen zu lassen, um Raum für Neues zu haben, um zu entgiften und zu entschlacken. Atem- und Körperübungen aus dem Yin Yoga, die das Fasziengewebe stimulieren, regen die Entgiftung an. Die Natur unterstützt uns außerdem mit frischen Zutaten, aus denen wir gemeinsam schmackhafte Frühlingsgerichte zubereiten und verkosten. Mitzubringen

Bitte eine Gymnastik-/Yogamatte, bequeme Kleidung und eine Decke mitbringen. Dauer/TeilnehmerInnen

12 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 16 Kosten

€ 138,– inkl. Lebensmittelkosten und Unterlagen Termine

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Ursula Daul

Diplom-Biologin, Ernährungsberaterin nach der Fünf-ElementeErnährung, Ayurveda-Beraterin, Yogalehrerin und Astrologin www.ursuladaul.at

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

PIXABAY

PIXABAY

Ursula Daul

Fr., 27. Mrz. 2020, 17:00 bis 21:00 Uhr und Sa., 28. Mrz. 2020, 09:00 bis 17:00 Uhr

95


ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Gemüse-Feinschmecker­ training Beim Feinschmeckertraining erkunden Schülerinnen und Schüler die Lebensmittelgruppe „Gemüse“ auf erlebnisorientierte Art und Weise. Die Kinder lernen ihr Essen bewusster wahrzunehmen und dabei alle Sinne einzusetzen. Die Sinnesspiele verbessern die Fähigkeit zu riechen, zu schmecken und zu fühlen. Das sinnliche Erfahren der Lebensmittel hilft den Kindern, verschiedene Gemüsesorten kennenzulernen, Abneigungen abzubauen und neue Vorlieben zu entwickeln. Zielgruppe: 1.–6. Schulstufe Kosten: € 4,– pro SchülerIn Dauer: 2 Unterrichtseinheiten

Das Ei – ein geniales Lebensmittel Ein rundum geniales Lebensmittel wirft viele Fragen auf: Warum ist das Ei so lange haltbar? Wovon hängt die Dotterfarbe ab? Wieso haben manche Eier eine braune und andere eine weiße Schale? Wieso sollten Eier niemals mit dem stumpfen Ende nach unten gelagert werden? Wie kann ich feststellen, ob das Ei noch frisch ist? Wie gesund sind Eier eigentlich? Die Antworten auf diese und weitere Fragen werden in diesem erlebnisreichen Workshop sowohl aus ernährungsphysiologischer Sicht beantwortet als auch in spannenden Versuchen experimentell ermittelt. Anschließend wird gekocht – hier kann jede/r seine ganz persönliche Lieblingseierspeise kreieren und genießen. Zielgruppe: 1.–8. Schulstufe Kosten: € 3,– pro SchülerIn Dauer: 2 Unterrichtseinheiten

96

Schweinelehrpfad Der Verband Österreichischer Schweinebauern (VÖS) bietet in Kooperation mit AMA-Marketing und dem Ministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus den Lehrpfad „Moderne Schweinehaltung“ an. Ziel dieses Lehrpfades ist es, ein realitätsnahes Bild der Landwirtschaft und der Arbeit auf einem Bauernhof mit Schweinehaltung zu vermitteln. Dafür nehmen die Seminarbäuerinnen die SchülerInnen im Klassenzimmer auf einen spielerischen Hofrundgang mit und erklären viel Wissenswertes über die Schweinefamilie, die Fütterung, ihr Leben am Hof und das Lebensmittel „Schwein“. Zielgruppe: 1.–6. Schulstufe Kosten: Die Kosten für den Workshop werden vom VÖS übernommen. Dauer: 2 Unterrichtseinheiten

Wie kommt das Gras in den Burger? Das erfahren Jugendliche in diesem Workshop. Die Schülerinnen und Schüler erhalten in einem methodisch abwechslungsreichen Part das theoretische Wissen zur Rindfleischproduktion in Österreich. Von der Weide bis zur Verarbeitung in der Küche spannt sich der Bogen. Im praktischen Teil stellen die Jugendlichen selber ihren Burger her. Das richtige Grillen der sogenannten Patties und die Herstellung von Burger-Buns bringen Spaß und Genuss in die Schulklassen. Regionale Salate, heimisches Gemüse und selbst gemachte Soßen sollen Lust auf nachhaltiges Selberkochen machen. Zielgruppe: ab 14 Jahre Kosten: € 5,– pro SchülerIn Dauer: 3 Unterrichtseinheiten

Schulworkshops


Zielgruppe: 1.–8. Schulstufe Kosten: € 4,– pro SchülerIn Dauer: 2 Unterrichtseinheiten

Mein Essen – meine Zukunft Was hat mein Essen mit dem Klima zu tun? Die Antworten auf diese Frage erarbeiten Jugendliche gemeinsam mit einer geschulten Seminarbäuerin im Rahmen eines methodisch abwechslungsreichen Theorieteils zu den Themen nachhaltige Ernährung und sorgsame Lebensmittelauswahl. Anschließend geht es an die praktische Umsetzung. Saisonale Lebensmittel werden zu wertvollen Speisen verarbeitet, die gut schmecken und gleichzeitig unser Klima schonen.

Zielgruppe: 1.–6. Schulstufe Kosten: € 3,– pro SchülerIn Dauer: 2 Unterrichtseinheiten

Das tolle Korn In diesem Workshop verwandelt sich das Klassenzimmer in eine Lern- und Backstube. Vom Acker bis zum Backofen wird der Weg des Getreidekorns erkundet. Die Schülerinnen und Schüler lernen dabei die Vielfalt der Getreidesorten kennen, pflanzen ihre eigenes Getreide an, erfahren, wie ein Getreidekorn aufgebaut ist, was in einer Mühle passiert und welche Zutaten es für ein richtig gutes Brot braucht. Ein solches wird schließlich auch gemeinsam gebacken und bei einer gemütlichen Jause verkostet. Zielgruppe: 1.–6. Schulstufe Kosten: € 3,– pro SchülerIn Dauer: 2 Unterrichtseinheiten

Zielgruppe: Jugendliche ab 14 Jahren Kosten: € 5,– pro SchülerIn Dauer: 3 Unterrichtseinheiten

Info: 0316 713171-4531, claudia.doppler@ lk-stmk.at, www.gscheitessen.at

KUNST UND KULTUR KREATIVES GESTALTEN

Mit diesem von der AMA-Marketing, dem LK Schulmilchforum und den Seminarbäuerinnen in Kooperation mit Pädagoginnen entwickelten Schulpakets erforschen Schülerinnen und Schüler mit viel Spiel und Spaß den Weg der Milch von der Kuh bis ins Glas.

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Durch einfache Übungen und kleine Experimente erforschen Schülerinnen und Schüler frische Lebensmittel mit all ihren Sinnen und schärfen dabei ihr Bewusstsein für einen unverfälschten Geschmack von Produkten aus der Region. Freude am Ausprobieren und Lust auf neue Geschmackserfahrungen werden durch die Genussübungen mit den speziell ausgebildeten Seminarbäuerinnen geweckt.

Milchlehrpfad

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

CARLETTO PHOTOGRAPHIE (2), FISCHER (2), HEIDEGGER, ROBERT ILLEMANN

Geschmacksschule: Lebensmittel schmecken, riechen, tasten, hören

97


Christine Gruber Gesundheitsbegleiterin, dipl. Mineralstoffberaterin, Bachblüten-Beraterin, Kräuterpädagogin, dipl. Mentaltrainerin, HUNA-Praktikerin, Gymnastik- und Nordic-Walking-Instruktor

PIXABAY

Antlitzanalyse: „Zeig mir dein Antlitz und ich sage dir, was dir fehlt“

Christine Gruber Gesundheitsbegleiterin, dipl. Mineralstoffberaterin, Bachblüten-Beraterin, Kräuterpädagogin, dipl. Mentaltrainerin, HUNA-Praktikerin, Gymnastik- und Nordic-Walking-Instruktor

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Schüßlersalze für den täglichen Gebrauch Die Mineralstoffanwendung nach Dr. Schüßler wirkt sowohl ganzheitlich als auch nebenwirkungsarm, ist einfach anzuwenden und erfreut sich daher wachsender Beliebtheit. Sie geht von der Tatsache aus, dass der Bau und die Lebensfähigkeit des menschlichen Organismus wesentlich vom Vorhandensein bestimmter Mineralstoffe in den Zellen abhängig ist. Vertiefen Sie in diesem Seminar Ihre Kenntnisse über die zwölf Mineralsalze, die Ergänzungssalze und zwölf Schüßler-Cremen und erfahren Sie außerdem mehr über die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten. Inhalt

Einführung in die zwölf Funktionsmittel Ergänzungssalze Grundlagen der Anwendung Anwendungsmöglichkeiten und Dosierung Anwendung von Cremen Finden des richtigen Konstitutionsmittels

Ziel

Erkennen, welche Mineralien für Sie geeignet sind, welche Kombinationen sinnvoll und welche Dosierung optimal ist. Zielgruppe

Viele Zivilisationskrankheiten entstehen langsam, zunächst unbemerkt. Dabei zeigen typische Erkennungsmerkmale schon frühzeitig einen Mineralstoffmangel an. Die Antlitzanalyse nach Dr. Kurt Hickethier, auch Sonnerschau genannt, hilft, fehlende Mineralstoffe nach Dr. Schüßler an bestimmten Veränderungen im Gesicht zu erkennen. Beispielsweise an der Beschaffenheit und Farbe der Haut des Gesichtes, den Falten und dem Glanz. Anhand von Beispielen lernen Sie diese Mängel von sich und anderen abzulesen. Denn in jedem Gesicht steht das Rezept geschrieben, welche Mineralstoffe nach Dr. Schüßler benötigt werden. Inhalt

 inführung in die Antlitzanalyse E erarbeiten des Mineralstoffmangels durch das Antlitz richtige Dosierempfehlung/Einnahme praktische Übungen

Ziel

Die Antlitzanalyse sagt uns, welche M ­ ineralstoffe nach Dr. Schüßler zur Vorsorge oder im ­K rankheitsfall unterstützen können. Wichtig

Weder Hautcreme noch Make-up auftragen! Mitzubringen

Farbstifte, Schreibmaterial Zielgruppe

Für all jene, die sich etwas Gutes tun wollen, schon bevor ihre Mineralstoffspeicher in der Zelle geleert sind. Dauer/TeilnehmerInnen

8 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 20 Kosten

€ 69,–

Termin

Sa., 08. Feb. 2020, 09:00 bis 17:00 Uhr

Für all jene, die gesund, leistungsfähig und attraktiv sein möchten. Dauer/TeilnehmerInnen

8 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 20 Kosten

€ 69,–

Termin

Sa., 30. Nov. 2019, 09:00 bis 17:00 Uhr

98

Gesundheitsseminare


KUNST UND KULTUR Kunsthistorikerin, Yogalehrerin-Ausbildung in Schweden bei Josefine Selander, Weiterbildung im Yoga: Yogatherapie bei G. Niessen und G. Mohan (Svastha Yogatherapie), Workshops bei diversen Yogalehrern wie A. Ohlig (Luna Yoga), Christiane Wolff (Faszien Yoga), Daniel Orlansky und Doug Keller (therapeutic wisdom); Fastenleiterin

Gartner Elisabeth Dipl. Gesundheits- und Krankenschwester, dipl. Kräuterexpertin, Bio-Kräuterbäuerin

Räuchern für mehr Wohlgefühl In diesem Seminar bekommen Sie das Basiswissen, wie unsere kraftvollen Helfer der Natur in vielen Lebensbereichen und Situationen unterstützen können. Durch das Verräuchern von Kräutern, Harzen und Hölzern können wir unsere Lebens- und Arbeitsräume reinigen und klären, unsere persönliche Entwicklung auf liebevolle Weise fördern und begleiten und unser wahres ICH entdecken und leben. Schon unsere Vorfahren schätzten diese natürlichen Geschenke unserer Erde, um wichtige Anlässe im Leben damit zu begleiten. Ob bei Festen und Ritualen, großen Lebensveränderungen, neuen Lebensabschnitten, einem Neubezug von einem Haus oder einer Wohnung, den Jahreskreisfesten (Schwerpunkt „Raunächte“) oder im alltäglichen Leben. Sie erfahren vieles über die Einsatz- und Wirkungsbereiche von heimischen Kräutern, Harzen und Wurzeln, aber auch von fertigen Räuchermischungen. Weiters werden wir uns auch durch die verschiedensten Düfte durchschnuppern und den praktischen Ablauf kennenlernen – für mehr Klarheit und Wohlgefühl in Ihren Wohnräumen und Ihrem Körper. Dauer/TeilnehmerInnen

7,5 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 16

Embodiment – mit dem Körper die Seele stärken Sorgen können auf den Magen schlagen, doch nicht nur die Psyche NEU! hat Auswirkungen auf den Körper, auch der umgekehrte Weg ist möglich. „Embodiment“ ist das moderne Schlagwort, das genau das ausdrücken möchte. Eine aufrechte, offene und freudvolle Körperhaltung hat einen starken Einfluss auf unsere Stimmung, unsere Gedächtnisleistung und sogar auf Entscheidungen und Durchhaltevermögen. Mit der richtigen Haltung, einfachen fließenden Bewegungen kann man sein Denken und Fühlen positiv beeinflussen. Die achtsame Selbstwahrnehmung ist die Voraussetzung, um zu erkennen, was in uns wirkt. Im Workshop werden die Zusammenhänge erläutert und die einfache praktische Umsetzung im Alltag eingeübt. Ein einfaches, bewusstes Lächeln wirkt bereits Mitzubringen

Bequeme Kleidung, eine Decke, eine Matte falls vorhanden, Trinkflasche Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 15 Kosten

€ 45,– für beide Termine Termine

Do., 23. Jän. 2020, 18:00 bis 20:00 Uhr und Do., 05. Mrz. 2020, 18:00 bis 20:00 Uhr

Kosten

€ 79,–

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Pharmazeutisch-kaufmännische-Assistentin, dipl. Bachblüten-Beraterin, Gesundheitsreferentin, Balancearbeit für Körper, Geist und Seele, Bio- & Naturladen, www.steinwenders-wendepunkt.at

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Mag.a Marietheres Arvay KREATIVES GESTALTEN

PIXABAY

PIXABAY

Nicole Maria Steinwender

Termin

So., 24. Nov. 2019, 09:00 bis 16:30 Uhr

Anmeldung: 0316 8050-1305, zentrale@ lfi-steiermark.at, www.steiermarkhof.at

99


Fachartikel

Waldbaden entspannt Immer mehr wissenschaftliche Untersuchungen zeigen gesundheitsförderliche Effekte des Waldes auf den Menschen. So deuten Studien unter anderem darauf hin, dass das Immunsystem beispielsweise durch Bestandteile ätherischer Öle angeregt wird. In einer kleinen Studie untersuchten japanische ForscherInnen gezielt die physiologischen und psychologischen Auswirkungen einer Waldtherapie auf Frauen mittleren Alters. Die WissenschaftlerInnen erfassten dazu die Pulsfrequenz, den Spiegel des Stresshormons Cortisol und die psychologische Befindlichkeit vor und nach einem rund viereinhalbstündigen Waldaufenthalt. Dazu zählten das Laufen im Wald, Liegen auf dem Waldboden und Pausen zum intensiven Atmen. Die Pulsfrequenz und das Speichelcortisol waren nach der Waldtherapie signifikant niedriger. Das zeigt, dass sich die Probandinnen in einem physiologisch entspannten Zustand befanden. Die Frauen berichteten zudem, dass positive Gefühle zunahmen, negative sich dagegen verringerten. Die ForscherInnen schlussfolgern, dass sich erhebliche physiologische und psychologische Vorteile der Waldtherapie direkt nachweisen lassen. Ochiai, H. et al. Doi: 10.3390/ijerph121214984 Quelle: UGB-FORUM Spezial, Was Menschen stark macht, S.4

Die schnellste Atemmeditation der Welt Diese Übung hilft akut gegen Stress und Überforderung. Sie wird weltweit von ÄrztInnen, PolizistInnen und Feuerwehrleuten genutzt: „Atmen Sie ein und zählen Sie dabei bis vier. Halten Sie den Atem an und zählen Sie dabei bis vier. Atmen Sie aus und zählen Sie dabei bis vier. Halten Sie wieder den Atem an und zählen Sie dabei bis vier.“ Das war´s. Sie werden spüren, wie viel ruhiger Sie geworden sind. Das liegt am Einfluss des Atems auf das vegetative Nervensystem.

100

Gesundheit


Rosa Brottrager Dipl. Ernährungsberaterin nach TCM, Fastenbegleiterin

Johann Ebner ... ist Hotelfachmann und leitet, gemeinsam mit Ehefrau Gabi, seit 2007 „biochi“, eine Kombination aus Biofachgeschäft, Bistro und Kochschule in Schladming.

Martha Fuchs Seminarbäuerin, Imkerin, Meisterin der ländlichen Hauswirtschaft, Werk- und Hauswirtschaftslehrerin

Elisabeth Gartner Dipl. Gesundheits- und Krankenschwester, dipl. Kräuterexpertin, Biobäuerin

Christine Gruber Gesundheitsbegleiterin, dipl. Mineralstoffberaterin, Bachblüten-Beraterin, Kräuterpädagogin, dipl. Mentaltrainerin, HUNA-Praktikerin, Gymnastik- und Nordic-Walking-Instruktor

Ursula Daul Diplom-Biologin, Ernährungsberaterin nach der Fünf-Elemente-Ernährung, AyurvedaBeraterin, Yogalehrerin und Astrologin

Lukas Kain Gastronomiefachmann, Koch in den besten Küchen Österreichs, Biobauer

Eva-Maria Krenn Seminarbäuerin, Brotbotschafterin

Ursula Kutschera ärztlich geprüfte Aromapraktikerin, gepr. Kräuterpraktikerin, Kräuterpädagogin

Maria Leßl Seminarbäuerin

Küchenchef im Steiermarkhof

Katharina Nigitz, BEd Köchin, Ernährungspädagogin, Brotsensorikerin

KUNST UND KULTUR

Johanna Aust Seminarbäuerin, Meisterin der ländlichen Hauswirtschaft

Thomas Moyschewitz

Elisabeth Rauch Seminarbäuerin, Kräuterpädagogin, Schuleam- ­Bauernhof-Betrieb, Schaukräutergarten, Herstellung und Vertrieb von speziellen Kräuter- und Wildfrüchteprodukten

Peter Schmuck Pâtissier, LBS Bad Gleichenberg

Susanne Schneider Produktion und Vermarktung von Gemüseraritäten und Sortenspezialitäten, Kräuterpädagogin

KREATIVES GESTALTEN

Seminarbäuerin, Meisterin der ländlichen H ­ auswirtschaft, Direktvermarktung für Brot und Gebäck

Fachberaterin für Ernährung und ­Erwerbskombination in der Bezirkskammer Graz-Umgebung, Spezialberaterin für Brot und Gebäck, zertifizierte Paneologin

Nicole Maria Steinwender Pharmazeutisch-kaufmännische-Assistentin, dipl. Bachblüten-Beraterin, Gesundheitsreferentin, Balancearbeit für Körper, Geist und Seele, Bio- & Naturladen, www.steinwenders-wendepunkt.at

Monika Tatzl Seminarbäuerin, zertifizierte Käsekennerin

Dr.in Marlies Wallner Ernährungswissenschafterin, forscht in der FH Joanneum im Bereich der gesundheitsorientierten Sensorik, um dem Zusammenhang zwischen Geschmack und Übergewicht auf die Spur zu kommen.

Mag.a Anita Winkler Seminarbäuerin, Kräuterpädagogin, dipl. Ernährungstrainerin, Natur- und Landschaftsführerin

Elfriede Wöls Seminarbäuerin, Meisterin der ländlichen Hauswirtschaft

DI Wolfgang Zemanek Gärtnermeister, Bio-Kräuterbauer (Bio-Landwirtschaft mit dem Schwerpunkt Arznei- und Gewürzpflanzen), langjähriger Trainer für Lebensmittelkonservierung

Ing.in Barbara Zenz Seminarbäuerin, Meisterin der ländlichen Hauswirtschaft

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Margarethe Auer

Ing.in Eva Maria Lipp

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Marietheres Arvay Kunsthistorikerin, Yogalehrerin-Ausbildung in Schweden bei Josefine Selander, Weiterbildung bei verschiedenen YogalehrerInnen, Fastenleiterin

FOTONACHWEISE DER PORTRÄTS IN REIHENFOLGE: ARVAY, AUER, AUST, BROTTRAGER, FABER PHOTOGRAPHY, FUCHS, FOTO STIX, GRUBER, DAUL, KAIN, KRENN, FOTO FISCHER, LAGLER, LESSL, PRIMIK MIRIAM, FOTO PACHERNEGG, NIGITZ, JIMMY LUNGHAMMER, RAUCH, STEFAN KRISTOFERITSCH, SCHNEIDER, FOTO STIX, KARIN BERGMANN, WOLFGANG HUMMER, KARL SCHROTTER, WÖLS, ZENZ

ReferentInnen

101


amm n! r g o r gsp bestelle n u d l FI Bi sofort zu L s a D t ab s i 0 2 / 2019 Leben und Arbeiten in und mit der Natur stehen heuer wieder im Mittelpunkt des umfangreichen Kursprogrammes. Hier ein kleiner Auszug: Professioneller Kräuteranbau Dieser Lehrgang vermittelt einen umfassenden Einblick in den praxistauglichen Anbau von Heilkräutern, Gewürzpflanzen und bestimmten Wildkräutern. Sie beschäftigen sich mit den Grundlagen im Kräuteranbau von der Planung bis zum Endprodukt. Sie erfahren Wichtiges zu pflanzlichen Hausmitteln und deren Wirkung, über die Verarbeitung und Lagerung von Kräutern sowie über die Vermarktung der eigenen Produkte. Kosten: € 345,00 gefördert, € 690,00 ungefördert Dauer: 48 UE Starttermin und Ort: Fr., 04. Okt. 2019, 09:00 bis 16:30 Uhr, JUFA Pöllau, die weiteren Module finden in Graz statt

Foto: Brajan-Treitler

Zertifikatslehrgang Kräuterpädagogik In erster Linie geht es in diesem Lehrgang um fundierte Kenntnisse über Wild- und Gartenkräuter, Wildgemüse und Wildobst, welche uns in der Region auf Schritt und Tritt begegnen. Altes Kräuterwissen mit neuen Forschungserkenntnissen wird den TeilnehmerInnen anschaulich vermittelt. Mit dieser Ausbildung sind neue Erwerbsmöglichkeiten gegeben. Kosten: € 679,00 gefördert, € 3.330,00 ungefördert Dauer: 165 UE Starttermin und Ort: Kurs 1: Mo., 20. Jän. 2019, 08:30 bis 17:00 Uhr, Steiermarkhof, Graz Kurs 2: Do., 23. Jän. 2019, 08:30 bis 17:00 Uhr, Steiermarkhof, Graz

Foto: Brajan-Treitler

Zertifikatslehrgang GRÜNE KOSMETIK Pädagogik Die Häufigkeit von Allergien, Neurodermitis und Ekzemen durch die Verwendung von Chemikalien in Kosmetika steigt. Die Alternative: „Lasse nur das an deine Haut, was du auch essen würdest.“ Grüne Kosmetik ist eine gesunde Hautpflege aus Nahrungsmitteln, heimischen Kräutern und biologischen Naturprodukten. Fast alle Produkte sind essbar, kommen aus Wald und Wiese oder Küche und Garten. Kosten: € 640,00 gefördert, € 1.280,00 ungefördert Dauer: 104 UE Starttermin und Ort: Do., 03. Okt. 2019, 09:00 bis 17:00 Uhr, Steiermarkhof, Graz

Foto: Nedoma

Foto: HildegardaWikimedia Commons

Heilkräuterexperte/in nach Hildegard von Bingen Im Lehrgang befassen wir uns intensiv mit der Klostermedizin der Hildegard von Bingen. Sie hat ihr Leben der Heilkraft der Natur gewidmet und ein ganzheitliches Gesundheitssystem entwickelt. Im Zentrum ihrer Lehren stehen natürliche Heilverfahren, die den Menschen in seine Mitte bringen. Es werden profunde Kenntnisse zur Anwendung der Naturheilkunde für den Eigenbedarf sowie für die Weitergabe vermittelt. Kosten: € 424,00 gefördert, € 848,00 ungefördert Dauer: 56 UE Termin und Ort: Di., 19. Nov. 2019, 09:00 bis 17:00 Uhr, Steiermarkhof, Graz

Anmeldung und Information: LFI Steiermark, Hamerlinggasse 3, 8010 Graz, T 0316/8050 1305, zentrale@lfi-steiermark.at, www.stmk.lfi.at

102

Ländliches Fortbildungsinstitut Steiermark


Foto: PhotoSG- Fotolia.com

Foto: Dreamstime

Foto: goldbany-Fotolia.com

Foto: Milenberry - stockadobe.com

Foto: oilslo- stock.adobe.com

Aufbaulehrgang Naturheilkunde-Pädagogik In diesem Lehrgang entdecken wir die Heilkraft der Natur und lernen sie zur Stärkung der Gesundheit zu nutzen. Der Begriff „Heil“ bedeutet ganz, gesund und heilig und diese Aspekte stehen auch im Mittelpunkt der Ausbildung. Vermittelt werden vergessene und moderne Grundlagen der Naturheilkunde, Phytotherapie, Klostermedizin, Ethnobotanik und Alpenmedizin, wie auch die praxisorientierte Herstellung von Naturarzneien nach Originalvorlagen. Kosten: € 424,00 gefördert, € 848,00 ungefördert Dauer: 56 UE Starttermin: Do., 12. Dez. 2019, 09:00 bis 17:00 Uhr, Steiermarkhof, Graz Sanddorn und seine verborgenen Kräfte Der Sanddorn konzentriert in sich erstaunliche Kräfte, denn bereits zwei Beeren decken den Tagesbedarf an Vitamin C! Seine konzentrierten Antioxidantien schützen die Zellen vor freien Radikalen und sein wertvolles Öl besitzt eine wundheilende Wirkung. In diesem Seminar lernen Sie zahlreiche Verwendungen von Sanddorn kennen. Sie bereiten wertvolles Sanddornöl zu, befassen sich mit der Zubereitung von Golbeeren-Kaviar, von Rohsäften, Salben, Tinkturen und Extrakten. Kosten: € 89,00 Termin und Ort: Di., 17. Sep. 2019, 09:00 bis 17:00 Uhr, Steiermarkhof, Graz Rosskastanie: Naturseife, die auf Bäumen wächst! In unserer Rosskastanie wächst ein grünes Naturwaschmittel! Die besondere Waschkraft kommt von biologischen Saponinen. Bei Kontakt mit Wasser schäumen diese waschaktiven Seifenstoffe und entfalten damit ihre natürliche Waschkraft. Rosskastanien sind die heimische Alternative für die weitgereisten indischen Waschnüsse. Sie sind ein ökoneutrales, gesundes und biologisches Naturwaschmittel. Im Seminar lernen Sie, gesunde Reinigungsmittel herzustellen: Waschpulver, Geschirrspülmittel, Duschgel und Deodorant. Kosten: € 89,00 Termin und Ort: Sa., 05. Okt. 2019, 09:00 bis 17:00 Uhr, Steiermarkhof, Graz Quitte – von der Naturmedizin bis zur Vollwertküche Mit ihrem betörenden Duft verzauberte die Quitte bereits im antiken Griechenland die Sinne und wurde zum Symbol von Glück, Freude und Fruchtbarkeit. Auch in der Weltmedizin ist die Quitte eine oft verwendete Heilpflanze mit einem enormen pharmakologischen Potenzial. In diesem Seminar entdecken wir die faszinierenden Kräfte und vielseitige Anwendung. Von der Kulinarik über die Naturmedizin mit Oxymel, Salben und Tinkturen bis hin zu Aphrodisiaka, wird uns an diesem Tag die magische und zauberhafte Quitte in Erstaunen versetzen. Kosten: € 89,00 Termin und Ort: Do., 17. Okt. 2019, 09:00 bis 17:00 Uhr, Steiermarkhof, Graz Oxymel: die vergessene Honigmedizin Oxymel ist eine Zubereitung aus Honig und Essig, dem in der Geschichte entzündungshemmende, auswurfsfördernde, fiebersenkende, immunstärkende, wundheilende und stoffwechselregulierende Kräfte attestiert wurden. Eingenommen wird Oxymel sowohl pur als auch mit Kräutern angesetzt als Tinktur für Kinder und alkoholabstinente Personen. Wir lernen in Theorie und Praxis Oxymel kennen, erkunden seine unterschiedlichsten Anwendungen als Naturarznei und seine Wirksamkeit als Lebensmittel. Kosten: € 89,00 Termin und Ort: Fr., 18. Okt. 2019, 09:00 bis 17:00 Uhr, Steiermarkhof, Graz

Anmeldung und Information: LFI Steiermark, Hamerlinggasse 3, 8010 Graz, T 0316/8050 1305, zentrale@lfi-steiermark.at, www.stmk.lfi.at

Die neuen Kurse

103


Foto: Brajan-Treitler

Foto: Nedoma

Foto: Brajan-Treitler

Grüne Aphrodisiaka – die Liebesmedizin der Natur Aphrodisiaka aus Pflanzen sind eine Ur-Medizin der Natur. Ärzte wie Hildegard von Bingen, Avicenna und Dioscorides berichten über ihre heilsame Wirkung, ebenso spielen sie eine wichtige Rolle in Ayurveda und TCM. Das Seminar beantwortet Fragen wie: Was sind Aphrodisiaka und wie wirken sie? Welche Kräfte konzentrieren sich in Quitte, Brennnessel, Rose, Speik, Bärlapp oder Diptam? Wie werden Liebessalben, Räucherungen, Elixiere oder Öle zubereitet und verwendet? Kosten: € 89,00 Termin und Ort: Fr., 22. Nov. 2019, 09:00 bis 17:00 Uhr, Steiermarkhof, Graz Grüne Naturapotheke 1: Vergessene Heiltinkturen Tinkturen sind wichtige alkoholbasierte Naturarzneien. Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung nimmt jedoch keinen Alkohol zu sich und alkoholfreie Tinkturen sind daher für viele Menschen von Interesse. Das Seminar stellt vergessene Ur-Tinkturen wie Oxymel, Asche-Extrakte und Solen in den Fokus. Diese Fortbildung öffnet Kräuterinteressierten völlig neue Wege zur Natur und erweitert ihr Arbeitsspektrum mit der Herstellung alkoholfreier Kräutertinkturen. Kosten: € 178,00 Dauer: 16 UE Termin und Ort: Mi., 29. Jän. und Do., 30. Jän. 2020, 09:00 bis 17:00 Uhr, Steiermarkhof, Graz Knospen, die grüne Medizin der Bäume Jede Knospe ist die verjüngende Kraft, aus der sich der Baum Jahr für Jahr regeneriert. Durch diese besondere Vitalität wirkt die Knospe wie ein „Baum-Homöopathikum“ und kann bereits in kleinen Mengen eine positive Wirkung auf die Gesundheit entfalten. Das Seminar beantwortet Fragen wie: Was sind Knospen und welche Rolle spielen sie für die Gesundheit? Wie erkennt man Knospen und wie werden sie schonend gesammelt und verarbeitet? Dauer: 16 UE Kosten: € 178,00 Termin und Ort: Di., 11. Feb. und Mi., 12. Feb. 2020, 09:00 bis 17:00 Uhr, Steiermarkhof, Graz Weihnachtsworkshop – Hautpflegeprodukte In diesem Workshop werden die Grundlagen für die Herstellung natürlicher und gesunder Hautpflegeprodukte besprochen. Zur Verwendung kommen ausschließlich Pflanzen, Öle und Gewürze aus Wald, Küche und Garten, aus denen wertvolle kleine Geschenke entstehen. Mit vielen Anregungen für sich selbst, Geschenkideen für ihre Liebsten und selbst gemachten Pflegeprodukten gehen die TeilnehmerInnen nach Hause.

Foto: Floydine - Fotolia.com

Foto: Floydine - Fotolia.com

Kosten: € 45,00 gefördert, € 90,00 ungefördert Termin und Ort: Do., 14. Nov. 2019, 09:00 bis 13:00 Uhr, Bildungshaus St. Martin, Graz Grüne Kosmetik-Workshop: Naturdeos – frisch, wirksam und gesund Ziel dieses Workshops ist es, natürliche Wirkstoffe kennenzulernen, die unerwünschte Gerüche gar nicht erst aufkommen lassen oder schnell und nachhaltig wieder beseitigen. Wir stellen gemeinsam unterschiedliche Deodorants für viele Bedürfnisse her und besprechen bewährte natürliche Inhaltsstoffe. Naturdeos sind nicht nur gesünder, sondern auch günstig und einfach herzustellen. So machen wir uns unabhängig von Aluminium und anderen problematischen Stoffen. Kosten: € 45,00 gefördert, € 90,00 ungefördert Termin und Ort: Mo., 23. März 2020, 09:00 bis 13:00 Uhr, Steiermarkhof, Graz

Anmeldung und Information: LFI Steiermark, Hamerlinggasse 3, 8010 Graz, T 0316/8050 1305, zentrale@lfi-steiermark.at, www.stmk.lfi.at

104

Ländliches Fortbildungsinstitut Steiermark


Foto: Brajan-Treitler

Grüne Kosmetik: Sonnenschutz und Sommerpflege Der Sommer naht und damit auch die Sorge, wie man die Haut am besten und natürlichsten vor Sonnenschäden schützen kann. Die „Grüne Kosmetik“ hat auch hier viele hilfreiche und wertvolle Rezepturen parat. Die pflanzlichen Helfer (Karotte, Ringelblume, Hauswurz) schützen, pflegen und regenerieren unsere Haut ohne problematische Inhaltsstoffe. Wir stellen gemeinsam einen Sonnenschutzbalsam und weitere Pflegeprodukte her, um gut gepflegt und geschützt die Sommermonate genießen zu können. Kosten: € 45,00 gefördert, € 90,00 ungefördert Termin und Ort: Di., 12. Mai 2020, 09:00 bis 13:00 Uhr, Steiermarkhof, Graz Natürliche Haushaltsreiniger selbst gemacht Viele Reinigungsmittel enthalten zweifelhafte Inhaltsstoffe und sind nur bedingt abbaubar. Dabei ist es einfach, sich seine Haushaltsreiniger selbst zu machen, und man spart dabei auch noch viel Geld. Selber machen kann man alles, was im Haushalt benötigt wird. In diesem Kurs stellen wir eine umfassende Grundausstattung für die wichtigsten Reinigungsprobleme her: einfach, natürlich und wirkungsvoll mit natürlichen ätherischen Ölen als Lufterfrischer.

Foto: artursfoto - Fotolia.com

Foto: racamani - Fotolia.com

Foto: Trippl

Foto: NANA

Kosten: € 49,00 gefördert, € 98,00 ungefördert Termin und Ort: Di., 05. Nov. 2019, 16:00 bis 21:00 Uhr, Steiermarkhof, Graz Die grüne Reiseapotheke Rechtzeitig zu Beginn der Urlaubszeit: Was tun, wenn Insekten, Durchfall oder Sonnenbrand die schönste Zeit im Jahr beeinträchtigen? Die Natur bietet auch dagegen viele helfende Kräuter als Soforthilfe an. Im Rahmen dieses Workshops lernen Sie die Herstellung wirksamer Mittel für Kinder und Erwachsene wie z. B. Sonnenschutz und Sonnenpflege aus natürlichen Rohstoffen, Insektenschutzmittel mit Kräutern und ätherischen Ölen, Mittel gegen Durchfall und Übelkeit und ätherische Notfallsdüfte für alle Fälle. Kosten: € 49,00 gefördert, € 98,00 ungefördert Termin und Ort: Do., 07. Mai 2020, 16:00 bis 21:00 Uhr, Steiermarkhof, Graz Flechten und Moose in der Naturmedizin Bartflechten, Isländisches Moos und andere Flechtenarten werden seit Jahrtausenden als Heilmittel, in Notzeiten als Nahrungsmittel für den Menschen, als Futtermittel für Tiere und zum Färben von Textilien eingesetzt, doch dieses Wissen geriet im Laufe der Zeit immer mehr in Vergessenheit. In diesem Seminar soll die Vielseitigkeit der Flechten „wiederbelebt“ werden. Sie erfahren, wie Sie die antibiotische und kräftigende Wirkung von Bartflechten und Isländischem Moos nützen können. Kosten: € 45,00 gefördert, € 90,00 ungefördert Termin und Ort: Do., 07. Nov. 2019, 09:00 bis 13:00 Uhr, Bildungshaus St. Martin, Graz Der Blick ins Gesicht mit NANA „Im Gesichte steht oft deine Geschichte“ In informativer und humorvoller Art und Weise informiert uns Heilpraktikerin Susanne Flintsch bekannt als „Nana“, Homöopathin, dipl. Ernährungsberaterin, dipl. Fasten- und Gesundheitstrainerin und Mineralstoffberaterin über allerlei interessante und wichtige Tipps zur Gesundheitsvorsorge. Folgende Themen werden besprochen: Frauengesundheit, praktische Ernährungstipps, die wichtigsten Organe, Antlitzzeichen, Kräuter, Schüsslersalze und Homöopathie. Kosten: € 89,00 Termin und Ort: Sa., 14. Mrz. 2019, 09:30 bis 17:00 Uhr, Steiermarkhof, Graz

Anmeldung und Information: LFI Steiermark, Hamerlinggasse 3, 8010 Graz, T 0316/8050 1305, zentrale@lfi-steiermark.at, www.stmk.lfi.at

Die neuen Kurse

105


Foto: andriigorulko - Fotolia.com

Gewürze in ihrer ganzen Vielfalt erleben Die vielfältigen Aromastoffe in Gewürzen sind sehr wichtige Geschmacksträger bzw. Geschmacksverstärker für Speisen aller Art und steigern deren Bekömmlichkeit. Im theoretischen Teil dieses Seminares werden Fragen zu Sortenwahl, Anbau, Ernte, Lagerung und Konservierung sowie zur Wirksamkeit der Inhaltsstoffe beantwortet. Im praktischen Teil wird die Herstellung klassischer Gewürzmischungen wie Kräuter der Provence, Curry oder Garam Masala und von Grillrauchkräutern gezeigt. Kosten: € 79,00 gefördert, € 158,00 ungefördert Termin und Ort: Di., 11. Feb. 2020, 09:00 bis 17:00 Uhr, Apotheke Mag. pharm. Fink KG, St. Margarethen an der Raab Pflanzendüfte – ätherische Öle und die Wasserdampfdestillation Ätherische Öle können unseren Alltag unheimlich bereichern. Sei es zum Wohlfühlen in der Duftlampe oder bei einer Massage, um dem Schnupfen entgegenzuwirken oder Schmerzen zu stillen. Inhalte: Vom Erkennen von hochwertigen Ölen über das Kreieren von Duftmischungen bis hin zum Einsatz von ätherischen Ölen. Darüber hinaus werden wir selbst destillieren und stellen selbst ein duftendes Hydrolat und ätherische Öle aus Kräutern her.

Foto: Andrea Bregar

Kosten: € 79,00 gefördert, € 158,00 ungefördert Termin und Ort: Fr., 28. Feb. 2020, 09:00 bis 17:00 Uhr, FS Silberberg, Leibnitz Alles Seife In diesem Seminar erhalten Sie eine Einführung in die Rohstoffkunde und experimentieren mit Kräutern, ätherischen Ölen und natürlichen Farbstoffen. Dieser Kurs liefert einen wertvollen Beitrag zur Nutzung heimisch nachwachsender Rohstoffe. Sie versuchen sich in der Herstellung von Schmierseife, Aromaduschen auf Zuckertensidbasis, Waschpasten sowie Blattlausmittel und Fettlöser.

Foto: almaje - Fotolia.com

Foto: behewa - Fotolia.com

Kosten: € 79,00 gefördert, € 158,00 ungefördert Termin und Ort: Di., 24. März 2020, 09:00 bis 17:00 Uhr, Apotheke Mag. pharm. Fink KG, St. Margarethen an der Raab Die pflanzliche Hausapotheke Grundlagen, Anwendung und Wirkung von Heilkräutern als Hausmittel Sie stellen selbst eine kleine pflanzliche Hausapotheke her: Arnikatinktur, Hustensaft und Kräuterbitter helfen genauso wie Karmelitergeist und Sauwettertee über die kleinen Unzulänglichkeiten des Alltags hinweg. Anhand einer Hausteemischung wird auf die Prinzipien der Teekomposition ebenso eingegangen wie auf die generellen Vorteile, Kräutertees zu trinken. Die Wirkungen der Pflanzen auf den Körper werden von Kopf bis Fuß besprochen. Kosten: € 79,00 gefördert, € 158,00 ungefördert Termin und Ort: Di., 19. Mai 2020, 09:00 bis 17:00 Uhr, Versuchsstation für Spezialkulturen, Wies Kräuterdetektive unterwegs… Ein Seminar für KräuterpädagogInnen, die ihr Kräuterwissen erlebnisreich an Kinder weitergeben möchten. Inhalte sind: kindergerechte Naturvermittlung, heimische Kräuter und Früchte, Erforschen der bunten Blütenwelt auf der Wiese und am Waldrand, eine Entdeckungsreise durch die duftende Welt der Kräuter nach dem Motto „Riechen, Schmecken, Tasten, Probieren, Lernen und Experimentieren“.

Foto: Rinnhofer

Kosten: € 79,00 gefördert, € 158,00 ungefördert Termin und Ort: Fr., 08. Mai 2020, 09:00 bis 17:00 Uhr, Bildungshaus St. Martin, Graz

Anmeldung und Information: LFI Steiermark, Hamerlinggasse 3, 8010 Graz, T 0316/8050 1305, zentrale@lfi-steiermark.at, www.stmk.lfi.at

106

Ländliches Fortbildungsinstitut Steiermark


Foto: Marina Lohrbach - Fotolia.com

Kompost, das schwarze Gold des Gärtners Mit gesundem, reifem Kompost und dem notwendigen Wissen kann aus jedem Garten ein fruchtbares Paradies gemacht werden. Sie gehen in diesem Seminar sehr detailliert auf Themen wie den Aufbau eines Komposthaufens oder die Fehlervermeidung beim Kompostieren ein und erhalten Antworten auf Fragen wie: Was darf auf den Kompost? Was sollte keinesfalls kompostiert werden? Die richtige Anwendung von Kompost im Hochbeet rundet die informativen Inhalte dieses Seminars ab. Kosten: € 55,00 gefördert, € 110,00 ungefördert Termin und Ort: Fr., 20. Mrz. 2020, 13:00 bis 18:00 Uhr, Steiermarkhof, Graz Gartengenuss auf kleinstem Raum mit EM! Sie haben keinen großen Gemüsegarten – aber trotzdem Lust, selbst zu pflanzen, zu ernten und frische Kräuter und Früchte zu naschen? Kein Problem! Auch auf kleinstem Raum ist dies möglich! Blumen, Kräuter, Obst und Gemüse können auf Fensterbänken, Balkonen und Terrassen in kleinen Gefäßen gezogen werden. In diesem Seminar zeigen wir Ihnen, welche Pflanzen geeignet sind und geben Tipps für die optimale Pflege.

Foto: Ingo Barussek - Fotolia.com

Kosten: € 39,00 gefördert, € 78,00 ungefördert Termin und Ort: Sa., 09. Mai 2020, 13:30 bis 18:30 Uhr, Gartenbaubetrieb Painer, Eggersdorf bei Graz Pflanzenvermehrung leicht gemacht Sie haben eine Lieblingspflanze und möchten einen Ableger verschenken? Sie haben Samen und wollen daraus Jungpflanzen kultivieren? Omas Himbeeren könnten wieder mehr Ertrag bringen und sollten auf einen besseren Platz im Garten übersiedeln? In diesem Seminar erlernen Sie die Grundlagen der Pflanzenvermehrung. Sie beschäftigen sich mit Stecklingsvermehrung, Samenaussaat und Pflanzenteilung und erfahren, wann für welche Tätigkeit die optimale Zeit im Gartenjahr ist.

Foto: Stefan Körbler- Fotolia.com

Kosten: € 55,00 gefördert, € 110,00 ungefördert Termin und Ort: Fr., 15. Mai. 20, 13:00 bis 18:00 Uhr, JUFA Pöllau Mit Erfolg zum eigenen Kräuterparadies Wertvolle Tipps und Tricks für die Planung und Verwirklichung eines eigenen Kräutergartens erhalten Sie in diesem Seminar. Sie bekommen wertvolles Praxiswissen zum Anbau von Arznei- und Gewürzpflanzen im Garten und auf dem Feld. Die Vorstellung einzelner Pflanzen im Detail ist ebenso wichtiger Seminarinhalt wie die Einführung in die Herstellung von Kräuterprodukten. Bei der Besichtigung des Pöllauer Aromagartens bekommen Sie einen Praxiseinblick in die faszinierende Welt des großflächigen Anbaus von Biokräutern.

Foto: Hetizia - Fotolia.com

Kosten: € 79,00 gefördert, € 158,00 ungefördert Termin und Ort: Fr., 26. Jun. 2020, 09:00 bis 17:00 Uhr, JUFA Pöllau Erfolgreich Wein verkosten und verkaufen Das Seminar richtet sich sowohl an erfahrene WeinkennerInnen als auch an WeineinsteigerInnen. Anhand umfangreicher Verkostungsbeispiele werden Sie gemeinsam mit dem Referenten Weine beschreiben und bewerten. Sie erweitern Ihr Basiswissen in den Bereichen Verkostungstechnik, Weinbeurteilung und -beschreibung (Begriffe der Weinansprache).

Foto: Jag_cz - Fotolia.com

Kosten: € 98,00 gefördert, € 196,00 ungefördert Termin und Ort: Sa., 08. Feb. 2020, 09:00 bis 17:00 Uhr, Steiermarkhof, Graz

Anmeldung und Information: LFI Steiermark, Hamerlinggasse 3, 8010 Graz, T 0316/8050 1305, zentrale@lfi-steiermark.at, www.stmk.lfi.at

Die neuen Kurse

107


Grundlagen der Herstellung von Käse- und Sauermilchprodukten Sie haben Interesse an bäuerlichen Käseprodukten und wollten schon immer einmal Käse selber produzieren? In diesem Grundkurs, bei dem Sie auch ausführliche Unterlagen erhalten, lernen Sie in Theorie und Praxis die Herstellung von Sauermilchprodukten sowie von Topfen, Frisch- und Weichkäse kennen. Kosten: € 82,00 gefördert, € 164,00 ungefördert Termine und Orte (2 Kurse): Mi., 15. Jän.2020, 09:00 bis 16:00 Uhr, LFS Grottenhof, Graz Mi., 04. Mrz.2020, 09:00 bis 16:00 Uhr, LFS Grottenhof, Graz Weiters im Programm: Herstellung von Schnitt- und Hartkäse

Foto: HLPhoto - Fotolia.com

Mozzarella und Ricotta Mozzarella, der beliebte Frischkäse aus Italien, wird heutzutage vorwiegend aus Kuhmilch hergestellt. Der Name Ricotta kommt vom lateinischen „recocta“‚ das bedeutet „nochmals gekocht“. Er wird aus Schaf- und/oder Kuhmilch gewonnen. Am Ende des Seminartages haben Sie gelernt, wie Sie Mozzarella und Ricotta im Handwerksbetrieb herstellen können. Kosten:: € 82,00 gefördert, € 164,00 ungefördert Termin und Ort: Mi., 25. Mrz. 2020, 09:00 bis 16:00 Uhr, LFS Grottenhof, Graz-Wetzelsdorf Weiters im Programm: Schaf- und Ziegenkäsekurs Foto: mayamo - stock.adobe.com

Herstellung von Speiseeis und Joghurtdesserts Die meisten Eissorten werden aus Milch und Milchprodukten hergestellt. In diesem Seminar lernen Sie das theoretische und praktische Basiswissen, um verschiedene Eissorten aus natürlichen und frischen Produkten herzustellen. Weiters beschäftigen Sie sich mit der Herstellung von Joghurt und Joghurtdesserts mit und ohne Früchten. Kosten: € 82,00 gefördert, € 164,00 ungefördert Termin und Ort: Mi., 13. Mai 2020, 09:00 bis 16:00 Uhr, LFS Grottenhof, Graz-Wetzelsdorf Foto: denira - stock.adobe.com

Foto: Petra

Foto: hofi777 - Fotolia.com

EinsteigerIn wird InsiderIn in der Landwirtschaft Dieses 6-tägige Seminar vermittelt EinsteigerInnen, die über keine landwirtschaftliche Ausbildung verfügen, Basiswissen aus Betriebswirtschaft, Agrarwirtschaft und Agrarpolitik wie auch Basiswissen um rechtliche Grundlagen und Sozialversicherungsrecht, Anträge und Förderungen in der Landwirtschaft. Auch geht es um Fragen des Zusammenlebens auf dem Hof, wie z. B. die Verteilung der Arbeitstätigkeiten, verschiedene Rollenverständnisse und den Umgang mit Konflikten. Kosten: € 290,00 gefördert, € 580,00 ungefördert Starttermin und Ort: Di., 10. Mrz. 2020, 09:00 bis 17:00 Uhr, Steiermarkhof, Graz-Wetzelsdorf Hochschullehrgang: Zertifikatslehrgang Natur- und Landschaftsvermittlung Für die Tätigkeit als NaturvermittlerIn ist Begeisterung für die Natur ebenso Voraussetzung wie die Freude an der Arbeit mit Menschen. Der Lehrgang vermittelt die Kenntnisse, um erlebnisorientierte Veranstaltungen und Führungen zum Thema Natur und Landschaft erfolgreich planen und durchführen zu können. Im Rahmen von Exkursionen lernen Sie verschiedene Lebensräume kennen und probieren Elemente der Erlebnispädagogik für unterschiedliche Zielgruppen aus. Dauer: 136 UE Termin und Ort: voraussichtlich ab Frühjahr 2020 in der Steiermark

Anmeldung und Information: LFI Steiermark, Hamerlinggasse 3, 8010 Graz, T 0316/8050 1305, zentrale@lfi-steiermark.at, www.stmk.lfi.at

108

Ländliches Fortbildungsinstitut Steiermark


Zertifikatslehrgang BrotsensorikerIn Brot als zentrales Grundnahrungsmittel und die traditionelle Brotkultur mit der regionsspezifischen Vielfalt stehen im Mittelpunkt. Sie lernen dieses Geschmackserlebnis sensorisch zu begleiten und ansprechende Brotpräsentationen zu veranstalten. Anhand vielfältiger Beispiele üben Sie, Qualität und regionale Besonderheiten kompetent zu beschreiben, zu präsentieren und Wissenswertes zur heimischen Brotkultur zu vermitteln. Wissen um die Harmonielehre, Foodpairing sowie die österreichische Brotansprache ergänzen diese Fähigkeiten! Kosten: € 882,00 gefördert, € 1.764,00 ungefördert Starttermin und Ort: Di., 26. Nov. 2019, 09:00 bis 17:00 Uhr, Steiermarkhof, Graz

Foto: Eva Maria Lipp

E-Mobilität in der Landwirtschaft: Die Mobilität von Morgen Sie möchten eigenen Photovoltaikstrom tanken und Ihre Energieunabhängigkeit steigern? Wir geben Ihnen aktuelle Informationen dazu. Was ist der Status quo und was ist für die Zukunft zu erwarten? Welche Infrastruktur wird benötigt? Worauf ist beim Kauf von E-Hoflader oder E-Auto zu achten? Ab wann rechnet sich ein Umstieg? Sie erhalten eine genaue Anleitung für die Umsetzung ihres E-Mobilitätskonzeptes. Mit Praktikern diskutieren Sie über technische und ökonomische Erfordernisse. Kosten: € 45,00 gefördert, € 90,00 ungefördert Termin und Ort: Fr., 06. Mrz. 2020, 10:00 bis 15:00 Uhr, Steiermarkhof, Graz

Foto: Geieregger-Voit

Photovoltaik: Strom aus eigener Erzeugung speichern und optimal nutzen Funktioniert das rentabel? Sie möchten eine Photovoltaik-Anlage und/oder einen Stromspeicher errichten und dabei nichts dem Zufall überlassen? Wir geben Ihnen praxisnahe Informationen, damit Ihr Sonnenstrom-Projekt ein Erfolg wird. Gemeinsam mit Experten zeigen wir Ihnen Möglichkeiten, von der Stromanalyse bis hin zur effizienten Speicherung, auf. Im Workshop ist ausreichend Zeit für Ihre Fragen eingeplant. Kosten: € 45,00 gefördert, € 90,00 ungefördert Termin und Ort: Fr., 14. Feb. 2020, 10:00 bis 16:00 Uhr, Steiermarkhof, Graz

Foto: Marina Lohrbach - Fotolia.com

LFI INFORMATION

Bestellen Sie kostenlos das gesamte Kursprogramm: LFI Steiermark Hamerlinggasse 3, 8010 Graz T 0316/8050 1305 E zentrale@lfi-steiermark.at I www.stmk.lfi.at

Informationen zum geförderten Personenkreis erhalten Sie unter: www.stmk.lfi.at/bildungsfoerderung

Anmeldung und Information: LFI Steiermark, Hamerlinggasse 3, 8010 Graz, T 0316/8050 1305, zentrale@lfi-steiermark.at, www.stmk.lfi.at

Die neuen Kurse

109


KREATIVES GESTALTEN

110

Kreatives Gestalten


RITA GSCHIEL

Prolog



Nicole Salsnig

KREATIVES GESTALTEN ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

PACHERNEGG

Haben Sie sich auch schon einmal gedacht „Das kann ich nicht!“ oder „Wie macht er oder sie das?“, und Personen bewundert, die ausgesprochen kreativ sind und mit einer Leichtigkeit Kreatives gestalten? Ich kann Sie beruhigen: in jeder/m von uns steckt Kreativität. Man muss sich nur darauf einlassen und sich trauen. Probieren Sie etwas Neues aus und entdecken Sie Ihre eigene kreative Ader! Ohne Vorurteile, ohne perfekt sein zu müssen und ohne Kritik – dafür mit viel Freude. Als ich meinen ersten Korb geflochten habe, erfüllte mich das mit vollem Stolz. Er war zwar nicht perfekt, aber es war meiner. Selbst gemacht und gleichzeitig ein Unikat. Ähnlich ging es mir beim Handlettering: Am Anfang war es nicht so einfach, doch man glaubt gar nicht, was man mit etwas Zeit, Übung und guten Utensilien machen kann. Daher lade ich Sie herzlich ein, selbst ins Tun zu kommen. Kommen Sie allein, mit FreundIn oder mit dem (Enkel-)Kind. Ist es nicht schön, gemeinsam Zeit zu verbringen und dabei auch noch etwas auszuprobieren und Mag.a phil. Nicole Salsnig zu lernen? Verantwortlich für den Bereich Als Haupt­ver­ant­ Kreatives Gestalten, Marketing wort­liche für den Tel.: 0316 8050-7102 E-Mail: nicole.salsnig@ Kreativ-Bereich steiermarkhof.at ist es mir zudem besonders wichtig, neue Inhalte und aktuelle Trends miteinfließen zu lassen. Schmökern Sie auf den folgenden Seiten und finden Sie Neues, aber auch Altbewährtes – die Themenpalette ist breit gefächert. Die Nachhaltigkeit und Wiederverwendbarkeit nimmt in dieser Saison auch einen wichtigen Teil in meiner Bildungsarbeit ein. So sind bestimmte Kurse darauf ausgerichtet, Materialien wiederzuverwenden, um damit die Umwelt zu schonen und ein Bewusstsein für die Weiterverarbeitung und Ressourcenschonung zu schaffen. Am Schluss darf ich Ihnen noch die Fachartikel, die alle von neuen ReferentInnen verfasst worden sind, ans Herz legen. Ich freue mich auf die neue Bildungssaison 2019/20 und ganz besonders auf Sie!

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

„Kreativität erfordert den Mut, Sicherheiten loszulassen.“ Erich Fromm

KUNST UND KULTUR

Mutig sein

111


Astrid Gaisberger

ASRTRID GAISBERGER

KREATIVES GESTALTEN

Geboren 1970 in Steyregg, entdeckt schon als Kind die Liebe zu alten Menschen und löst als Sechsjährige bei einer Familienfeier eine Suchaktion nach ihr aus, während sie bei ihrer bettlägerigen Großtante sitzt und sich mit dieser über die Schlüsselblumen auf der Wiese vor dem Fenster unterhält. Mit acht Jahren schreibt sie ihr erstes Märchen, mit zehn Jahren beginnt sie, alte Kleidungsstücke ihrer Mutter umzuändern. Die Schule legt dann aber einen Weg in Richtung Naturwissenschaft und sie arbeitet als Biomedizinische Analytikerin. Die kreative Seite und die Liebe zur Arbeit mit SeniorInnen bricht immer wieder durch und so kündigt sie nach 20 Jahren ihren Job und absolviert unter anderem Ausbildungen zur SelbA-Trainerin, Montessori-Pädagogin und Trainerin für Biografiearbeit. Als selbstständige Trainerin für geistige Fitness hat sie nun all ihre Talente zum Beruf gemacht. Im Juni 2019 erscheint ihr erstes Buch „Bei dir früher war alles cooler“ im Nina Roiter Verlag.

112

Kreatives Gestalten


Kreativität im Erwachsenenalter

KUNST UND KULTUR

Astrid Gaisberger

Den Begriff Kreativität findet man heute fast überall. Doch was bedeutet er genau? Kreativität geht auf das lateinische Wort „creare“ zurück, was so viel heißt wie „etwas neu schöpfen, etwas erfinden, etwas erzeugen, herstellen“, aber auch die Nebenbedeutung von „auswählen“ hat. Der Begriff enthält als weitere Wurzel das lateinische „crescere“, das mit „geschehen“ und „wachsen“ übersetzt wird. Wir haben es also mit einer Doppelbedeutung zu tun, einerseits passives Geschehenlassen und andererseits aktives Tun. Kreativität umfasst viele Bereiche. Malerei, Bildhauerei, Musik, Literatur … Meine Vorlieben gelten dem Upcycling, dem Schreiben und dem Dekorieren mit Naturmaterialien. Und ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, auch anderen zu helfen, ihre Kreativität wiederzufinden.

Aller Anfang ist schwer oder jedem Anfang wohnt ein Zauber inne?

Zuallererst müssen wir uns davon lösen, einen Bestseller schreiben oder einen Kunstpreis gewinnen zu wollen. Kreativ sein, nur für

Fachartikel

Die Welt ist voller wunderbarer Dinge, für die wir blind geworden sind.

Ich liebe Flohmärkte. Ich finde immer etwas, sehe in Dingen das Besondere. In einer alten Kleiderschürze zum Beispiel das wunderschöne Muster im Stoff, die feste Baumwolle. Der alte Wollpullover mit den Löchern an den Ellbogen lässt sich in der Waschmaschine verfilzen und zu einer Tasche nähen. Die Acrylbilder, die keiner gekauft hat, kann man mit den unterschiedlichsten Materialien aufpeppen. Der kleine Stoffblumenstrauß, der Puppenspiegel, die Glasmurmel – alles in unserer Umgebung gibt Anregung zum Geschichtenerzählen – man muss nur genau hinschauen und -hören. Ich bin eine Sammlerin. In meiner Werkstatt finden sich Dinge, die ich irgendwann einmal brauchen kann. Schachteln, Dosen, Gläser, Kleidung, Schneckenhäuser, Muscheln. Ich weiß, was ich irgendwann einmal mitgenommen habe. Ich weiß, wo ich es aufgehoben habe. Und ich weiß, irgendwann kann ich es brauchen.

Kreativität beim Schreiben

Wir schreiben ständig Arbeitslisten, Einkaufslisten, Nachrichten. Warum nicht einmal über das eigene Leben schreiben? Beim autobiografischen Schreiben kann man vieles für die Kinder und Enkelkinder dokumentieren. Der Titel meines ersten Buches „Bei dir früher war alles cooler“ stammt von meiner Nichte Lena, die meine Geschichten liebt. Oder man schreibt nur für sich selbst. Beim Schreiben kommen oft Erkenntnisse zutage. Überlegungen oder quälende Sachen habe ich auf Papier gebracht und brauche nicht mehr so viel darüber nachzudenken, ich kann

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Kreativität – was ist das?

einen selbst – nicht nachdenken, was andere Leute darüber sagen oder denken. Mut haben. Ganz bei sich sein. Sich einlassen auf das Tun und ins Sein kommen – oder umgekehrt.

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Dieses Zitat habe ich entdeckt, als ich meine Diplomarbeit im Rahmen der MontessoriPädagogik-Ausbildung mit dem Titel „Kreativität zulassen“ verfasst habe. Kinder sind also von Natur aus kreative Wesen. Wie sieht es jedoch mit den Erwachsenen aus? Irgendwo auf dem Weg zwischen Kindsein und Erwachsensein geht vielen diese ureigene Schöpferkraft verloren. Ob es nun das Schulwesen ist oder das Eingebettetsein in die Erwachsenenwelt, darum geht es mir nicht. Vielmehr stellt sich für mich die Frage, wie man die Kreativität wiederentdecken kann. Was bringt sie mir als 30-, 40-, 60- oder 90-Jährige/r? Freude? Selbstbewusstsein? Resilienz? Konzentrationsvermögen? Von jedem etwas, ist meine Erfahrung.

KREATIVES GESTALTEN

„Jedes Kind ist ein Künstler. Das Problem besteht darin, wie es ein Künstler bleiben kann, wenn es aufwächst.“ (Pablo Picasso)

113


PIXABAY

KREATIVES GESTALTEN

aus dem Gedankenkarussell aussteigen. Doch Schreiben geht nicht von selbst. Man muss es trainieren. So wie man Muskeln trainiert. Ein leeres Blatt Papier kann auf manche furchteinflößend wirken, doch mit ein paar einfachen Übungen kommt man schnell in einen guten Schreibfluss. Reimwörter eignen sich zum Beispiel sehr gut, um ins Schreiben zu kommen. Wenn man einmal mit dem Reimen beginnt, kann man nicht mehr damit aufhören. Ich suche und finde mittlerweile überall Reimwörter, sie springen mich förmlich an. Nehme ich die Butter aus dem Kühlschrank, fällt mir sogleich Mutter, Futter und Kutter ein. Wobei es sowohl bei Mutter als auch bei Futter zwei verschiedene Bedeutungen gibt. Schreiben ist vielseitig. Prosa, Reime, Lyrik. Es gibt viele verschiedene Techniken, die ich den TeilnehmerInnen meiner Schreibwerkstätten zeige und so manch eine/r ist verwundert, welche verborgenen Talente in ihm oder ihr stecken.

Kreativität beim Upcycling

„Maahh, das habe ich bei unserer ersten Kreuzfahrt angehabt.“ Nichte Lena braucht mehr Platz im Kleiderschrank und mustert zu klein Gewordenes aus. Ich bin eingeladen, um zu sehen, ob ich etwas davon brauchen kann. Nicht für mich zum Anziehen, denn die Teile, die Lena nicht mehr passen, passen mir noch viel weniger. Aber sie weiß, dass ich eine Sammlerin bin und viele Dinge brauchen kann. Und jetzt schwelgt sie in Erinnerungen und ich gehe mit zwei Säcken voll Kleidung und einem Kopf voller Ideen nach Hause. Da Lena bald Geburtstag feiert, arbeite ich das Kreuzfahrtskleid zu einer Handtasche um, die sie dann freudestrahlend entgegennimmt. So wie Lena geht es vielen von uns. Wir können

114

uns oft schwer von Kleidungsstücken trennen, weil Erinnerungen damit verbunden sind, oder weil sie teuer waren, aber doch nicht so ganz gefallen. Wir heben sie auf, obwohl wir sie nicht mehr tragen, weil sie zu kurz, zu lang, zu weit oder sonst was sind. In meinen Workshops entstehen dann wunderbare neue Sachen zum Anziehen oder Accessoires. Das macht Spaß, ist nachhaltig und die Werkstücke sind Unikate.

Kreativität in und mit der Natur

Ich gehe durch den Wald und entdecke bei fast jedem Schritt die Wunder der Natur. Da ein leuchtend gelbes Blatt, dort eines, das von einer Raupe in bizarrer Weise angefressen worden ist. Ich bücke mich, um ein Stück Rinde aufzuheben. Wahrscheinlich von einer Eiche. Braun, grob, zerfurcht. Ein Eldorado für den taktilen Sinn. Weiter oben leuchtet die schwarz-weiße Rinde einer Birke. Auch die muss ich mitnehmen. Sie ist viel glatter. In meiner Jackentasche findet sich noch eine Kastanie vom letzten Jahr, daneben eine Eichel und die Hülle einer Buchecker. Das leuchtendgrüne Moos lädt mich ein, es mitzunehmen. Am besten eines, das auf einem Stein wächst, denn dann geht nicht so viel Erde mit, wenn man es herunterlöst. Die Wurzel, über die schon hunderte Menschen achtlos darübergestiegen sind, bettelt mich förmlich an, ihr einen ehrenvollen Platz zu Hause zu geben. Schneckenhäuser als Dekoration für den Adventkranz? Da sieht in Kombination mit Flechten sehr gut aus. Rindenstücke und alte Flaschen? Warum nicht? Experimentieren macht Freude. Man muss nur mit offenen Augen durch die Welt gehen und mit ein paar Anleitungen entstehen ausgefallene Dinge.

Fachartikel


KREATIVES GESTALTEN

KUNST UND KULTUR

Astrid Gaisberger

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Als Gedächtnis- und Bewegungstrainerin interessiert mich natürlich auch, was Kreativität mit dem Gehirn zu tun hat. Hat kreatives Tun einen Einfluss auf unser Gehirn? Schreiben ist auf alle Fälle gut für das Gehirn. Beim Schreiben pflegen wir unseren Sprachschatz auf der Suche nach dem passenden Wort im Langzeitgedächtnis und erweitern ihn sogar beim Entdecken neuer Wörter. Wir wollen Dinge benennen und differenzieren (grasgrün, flaschengrün, tannengrün). Wenn wir unseren Wortschatz pflegen, arbeitet auch unser Verstand gut. „Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt.“, sagte schon Ludwig Wittgenstein. Geschichten bestehen aus Wörtern und Wörter sind wichtige Werkzeuge unseres Gehirns. Reimwörter zu suchen ist eine Variante des Gehirntrainings und beim Reimen ergeben sich oft schon auf der Suche nach den Wörtern kleine Gedichte oder sie inspirieren zu einer Geschichte. Eine der vielen Merkstrategien ist zum Beispiel, Dinge in eine Geschichte zu verpacken. Da die Geschichten an irgendeinem Ort stattfinden, wird zugleich unser räumliches Vorstellungsvermögen geschult. Das räumliche Vorstellungsvermögen kommt auch beim Gestalten mit Naturmaterialien und beim Upcyceln von Kleidungsstücken zum Einsatz und auch die Gabe, Folgen und Reihen zu bilden, wird trainiert. Welcher Schritt kommt als nächstes? Zuerst anmalen oder aufkleben? Zuerst den Reißverschluss oder das Futter einnähen?

Weiters wird die sinnliche Wahrnehmung beim kreativen Gestalten gestärkt. Zuerst durch das Betrachten, dann durch das eigene Tun. Die verschiedenen Materialien sprechen die verschiedenen Sinne an. Den Farbsinn, den Tastsinn, den Geruchssinn, den Gehörsinn und den schon vorher erwähnten räumlichen Sinn. Beim kreativen Arbeiten werden außerdem die Auge-Hand-Koordination, die Feinmotorik und die Konzentration trainiert. Wichtig dabei ist, immer wieder Neues zu lernen. Unser Gehirn will gefordert werden. Bis ins hohe Alter ist es leistungsfähig und Nervenzellen können nachwachsen. In meinen Workshops und Seminaren bemerke ich immer wieder, dass Kreativität ansteckend ist. Ganz egal, wie alt man ist. Wichtig ist, sich darauf einzulassen und es auszuprobieren. Es entsteht eine ganz eigene Dynamik und die leuchtenden Gesichter meiner TeilnehmerInnen sind für mich immer wieder Ansporn, selbst neue Techniken auszuprobieren und zu erfinden. Kreativität ist der Boden, auf dem meine vielen Talente zum Blühen kommen. Vielleicht demnächst auch Ihre?

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

PIXABAY

Kreativität und die Auswirkung auf das Gehirn

115


Barbara Wagner Bäuerin, seit vielen Jahren als Referentin bei den Aktionstagen in Stübing tätig

MARGIT ROBIC

Kreatives Gestalten mit Heu

Margit Robic

KREATIVES GESTALTEN

beschäftigt sich seit mehr als 25 Jahren mit Patchwork. Seit 1989 ist sie als Kurs- und Seminarleiterin im In- und Ausland tätig.

Patchwork-Workshop – Decken, Taschen, Tischläufer uvm. Patchwork gehört wohl zu den vergnüglichsten Arten des Nähens. Von Decken, Taschen, Tischläufern bis hin zu Stofftieren und Dekorationsartikeln ist alles möglich. Sie lernen an diesem kreativ entspannten Wochenende, wie Sie mit wenig Aufwand aus Baumwollstoffen kleinere Projekte nähen. Am Ende des Kurses können Sie ein Projekt planen, den Materialverbrauch berechnen, mit Schneidematte und Rollschneider die gewünschten Teile zuschneiden und das gewünschte Werkstück nähen und fertigstellen. In diesem Wochenendkurs können Sie Ihre individuellen Wünsche und Ideen verwirklichen und kreativ umsetzen. Gönnen Sie sich dieses Vergnügen und lernen Sie nicht nur mehr über das Hobby Patchwork, sondern auch Gleichgesinnte kennen. Mitzubringen

Nähmaschine, Schere, Stecknadeln, Baumwollstoffe, Nähgarn und, wenn vorhanden, Schneidematte, Rollmesser und Lineal

Sei es im oder um das Haus – selbst gefertigte Heufiguren sind sehr dekorativ oder auch als kostengünstige Geschenksidee sehr gut geeignet. In diesem Kurs lernen Sie die Grundtechniken des Wickelns mit Heu kennen und erfahren dabei Wissenswertes über die Heugewinnung. Wir stimmen uns mit einem einfachen Werkstück auf das Naturmaterial Heu ein und fertigen dann, zur Jahreszeit passend, drei unterschiedliche Werkstücke an. Mit dieser Technik und etwas Übung zaubern Sie wunderschöne Einzelstücke nach Ihren eigenen Ideen. Mitzubringen

Heißklebepistole (wenn vorhanden), Schere Bitte keine gestrickten Kleidungsstücke anziehen. Zielgruppe

Interessierte, die die Wickeltechnik mit Heu ­näher ­kennenlernen und ihre eigenen Ideen ­dabei ­umsetzen ­wollen. ­Kinder (ab fünf Jahren) in B ­ egleitung eines Erwachsenen sind herzlich ­willkommen. Bitte bei der Anmeldung angeben! Kosten

€ 41,– exkl. € 15,– Materialkosten Ein Kind in ­Begleitung eines Erwachsenen ist im Preis ­inkludiert, jedes weitere Kind bezahlt € 10,– Dauer/TeilnehmerInnen

3,5 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 20 Termin 1

Fr., 04. Okt. 2019, 17:00 bis 20:30 Uhr (Herbst- und Weihnachtsthema) Termin 2

Fr., 13. Mrz. 2020, 17:00 bis 20:30 Uhr (Osterthema)

Zielgruppe

Alle Nähbegeisterten, die die Patchworkkunst erlernen und dabei ihre eigenen Ideen kreativ umsetzen möchten. Kosten

€ 115,– exkl. Material Dauer/TeilnehmerInnen

19 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 12 Termin 1

Fr., 20. Sep. 2019 bis So., 22. Sep. 2019 Termin 2

Fr., 17. Jän. 2020 bis So., 19. Jän. 2020 Termin 3

Kurszeiten jeweils: Freitag, 16:00 bis 21:00 Uhr, Samstag, 09:00 bis 20:00 Uhr und Sonntag, 09:00 bis 12:00 Uhr

116

STEIERMARKHOF / SALSNIG

Fr., 13. Mrz. 2020 bis So., 15. Mrz. 2020

Kreatives Gestalten


KUNST UND KULTUR

Weidenlaterne

Alte und neue Spiele – selbst gebaut und ausprobiert

In diesem Kurs lernen Sie unterschiedliche Weidentechniken NEU! wie Fitzen, Kimmen, Schneiden und Arbeiten mit Weidenzungen, um eine Weidenlaterne herzustellen. Schritt für Schritt werden auch Flechtunerfahrene angeleitet, damit alle schöne Flechtobjekte mit nach Hause nehmen können. Sie erfahren auch Wissenswertes über Materialbeschaffung und -bereitstellung. Welche Weidenarten eignen sich zum Flechten? Wie bereite ich die Weide zum Flechten vor? Hergestellt werden eine Weidenlaterne und, wenn die Zeit noch reicht, ein Seifenuntersetzer und/oder Weidenläufer.

Alle, die das Naturmaterial Weide zu schöner Deko verarbeiten möchten.

Spielen wirkt – auf vielfältige Weise! Vom Erhalt geistiger Fitness bis ins NEU! hohe Alter über die entspannende Wirkung des gemeinsamen Lachens und Zeitverbringens bis hin zur Förderung von Kreativität und einer spielerischen Verinnerlichung lösungsfokussierter Ansätze. Am besten funktioniert es aber, wenn man es einfach tut. In diesem Sinne wird in diesem Workshop vor allem gespielt und gebastelt. Der Schwerpunkt im ersten Teil liegt auf einfachen Spielen mit allem, was gerade da ist – großes Augenmerk liegt dabei auch auf Recyclingmaterialien. Gemeinsam werden wir auch einige neue und alte Spiele kennenlernen. Im zweiten Teil geht es dann verstärkt ins kreative Handwerken, sodass jede/r ein selbstgebautes Spiel mit nach Hause nehmen kann.

Kosten

Mitzubringen

Mitzubringen

Papier- und Gartenschere, Spagat, Pfriem oder dicke Stricknadel, ein gut schneidendes Messer/Schnitzmesser (zum Schneiden der Zungen), dünner Blumendraht Zielgruppe

€ 70,– exkl. ca. € 15,– Materialkosten Dauer/TeilnehmerInnen

8 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 12 Termin

19. Okt. 2019, 09:00 bis 17:00 Uhr

Vor allem Spaß und Neugierde, bequeme Kleidung, gute Laune und beim zweiten Termin Arbeitskleidung, die auch schmutzig werden darf. Zielgruppe

Alle, die gerne Spielen und dabei etwas Neues ausprobieren möchten. Kosten

€ 58,–

Dauer/TeilnehmerInnen

8 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 18

KREATIVES GESTALTEN

Pädagoge, liebt das Handwerken und Experimentieren mit Holz sowie Spielen

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Michael Kienreich

Gartentherapeutin und Kunsthandwerkerin, seit vielen Jahren Beschäftigung mit alten Handwerkstechniken

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

MICHAEL KIENREICH

EVA BRODSCHNEIDER

Eva Brodschneider

Termine

Mi., 06. Nov. 2019, 17:00 bis 21:00 Uhr und Mi., 20. Nov. 2019, 17:00 bis 21:00 Uhr

Anmeldung: 0316 8050-1305, zentrale@ lfi-steiermark.at, www.steiermarkhof.at

117


118

PIXABAY

Fachartikel

KREATIVES GESTALTEN


Warum man mehr spielen sollte …

KUNST UND KULTUR

Michael Kienreich

Michael Kienreich

Wir nähern uns damit schon der eigentlichen Kreativität. Es ist wissenschaftlich noch nicht vollständig erforscht, was da im Kopf „schiefgeht“, wenn sich die Neuronen plötzlich auf andere Wege begeben. Aber es wird klar, was daraus entstehen kann, wenn wir uns einfach umsehen und uns vergegenwärtigen, welche genialen Einfälle und Innovationen unser Leben erleichtern und verschönern. Genau wie die Natur seit jeher experimentiert und sich manche dieser Experimente bewähren und bestehen bleiben, passiert das auch bei uns Menschen. Wenn man sich recht besinnt, sind wir ja ohnehin auch ein Teil der Natur. Der Gehirnforscher Gerald Hüther geht sogar so weit, zu behaupten, die ganze Evolution sei in diesem Sinn eine Art Spiel (vgl. Hüther und Quarch, 2018, S. 24ff). Was braucht es eigentlich, um kreativ zu sein? Die einfache Antwort sind Spielräume. Wenn man etwas genauer hinschaut, kommt zum Freiraum noch eine gute Portion Energie hinzu. Zu viel Energie kann

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Spielen umfasst aber noch viel mehr als nur den vorgegebenen Regeln zu folgen, körperliche Fitness, geistige Agilität oder den emotionalen Umgang mit dem Verlieren zu üben. Spiele bieten einen geschützten Rahmen, um zu experimentieren, eigenes und fremdes Verhalten zu erforschen und gesellschaftlich nicht anerkannte Verhaltensweisen auszuprobieren und auszuleben – sei es Schummeln oder einfach nur „gemein sein“ beim Mensch-ärgere-dich-nicht. Es eröffnen sich also Möglichkeiten, die Selbstwirksamkeit zu erkunden, sich selbst weiterzuentwickeln oder auch einmal ein Spiel lang einfach auf den eigenen Vorteil bedacht sein zu dürfen. Jede/r, die/der das schon erlebt hat, wird nachvollziehen können, wie entspannend solche Erfahrungen in unserer Gesellschaft voller Werte, Normen und Regeln sein können. Ein weiterer Punkt ist die Konzentration von Energie beim Spielen. Beobachten Sie ein Kind, wenn es

etwas gefunden hat, von dem es fasziniert und gefesselt wird. Am besten ein Kind, dem man ärztlich attestiert hat, dass es hyperaktiv ist. Es ist manchmal fast unglaublich, wie lange sich die Kinder, denen man Aufmerksamkeitsspannen von vielleicht zehn Minuten zuschreibt, auf ein Thema oder Ding konzentrieren können. Oder denken Sie daran, wie schnell die Zeit vergehen kann, wenn ein Gespräch in den Flow kommt. Wenn ein Wort das andere ergibt und man gemeinsam begeistert ist. Ich meine hier nicht das höfliche Zuhören, wenn Tante M zum zehnten Mal dieselbe Geschichte erzählt – Sie wissen, das kann (gefühlt) etwas länger dauern. Es geht darum, wenn das Gespräch in einen Fluss kommt, die Gedanken springen, tollen, ganz neue Wege gehen und man sich gegenseitig hochschaukelt. Die Gedanken können frei sein, auch wenn man im Gefängnis sitzt, wie schon das alte Volkslied sagt.

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Wann haben Sie aufgehört zu spielen? Und warum eigentlich? Dass Kinder in ihrer Entwicklung spielen, ist (hoffentlich) selbstver­ ständlich, aber irgendwann beginnt dann der „Ernst des Lebens“ und viele denken, dass das Spielen in dieser Phase keinen Platz mehr hat. In manchen Familien bleiben dann noch klassische Brett-, Kartenund andere Schachtelspiele übrig oder kommen wieder auf den Tisch, wenn die Kinder der Pubertät entwachsen sind. Dann wird gespielt, weil es einfach schön ist, miteinander zu spielen. Die versteckten Qualitäten dieser Spiele sind dabei nicht im Fokus und das ist auch gut so. Wenn der Blick nämlich darauf gerichtet wird, welche Fähigkeiten und Fertigkeiten diese Spiele ganz nebenbei fördern, wird aus dem Spiel schnell wieder ein gezieltes Lernen und der Spaß verschwindet. Gleichzeitig, wie die Gehirnforschung inzwischen bewiesen hat, auch das Lernen selbst. Denn nur wo Begeisterung im Spiel ist, kann auch wirklich etwas gelernt werden.

KREATIVES GESTALTEN

... und was Spielen mit Kreativität zu tun hat

119


KIENREICH

KREATIVES GESTALTEN

120

blockierend wirken – wir kennen das, wenn wir uns verzweifelt an einen Namen erinnern wollen und er uns erst einfällt, wenn wir nicht mehr daran denken – zu wenig aber ebenso. Wer kann schon kreativ sein, wenn er abends ausgelaugt und müde nach Hause kommt und nur mehr ins Bett fällt? Möglicherweise könnten neue kreative Ansätze das Leben ja erleichtern, aber es gibt eben keine Ressourcen, um diese zu entwickeln. Am MIT – einer bekannten amerikanischen Universität – fand man heraus, was wir im Alltag schon lange wissen. Besonders in ungezwungener Atmosphäre, also zum Beispiel beim Kaffeeplausch, kommen durch Gespräche und gegenseitige Inspiration ein Großteil der innovativen Ideen zustande (vgl. Allen und Henn, 2007, S. 13ff). Beim Spielen – und ich spreche jetzt nicht von Expertenspielen, bei denen die Anleitung alleine schon einer wissenschaftlichen Abhandlung gleicht und die damit die ganze Energie der MitspielerInnen absorbieren – entsteht auch so ein Freiraum, wo sich Menschen ungezwungen unterhalten können. Zudem fördern viele Spiele ja allein schon aufgrund ihres Spielprinzips, wie zuvor schon kurz angeschnitten, die Experimentierfreude und den Raum für ungewöhnliche Gedanken. Ganz besonders schön finde ich es dann noch, wenn das Spiel selbst schon Kreativität in sich trägt, weil es frisch erfunden oder zumindest selbst gebaut und entworfen ist, ungewöhnliche Materialien verwendet oder andere inspirieren kann, indem es beispielsweise aus Abfällen gebaut ist und damit aufzeigt, das Abfall nicht immer nur Müll ist und damit den Nachhaltigkeitsgedanken und die Ressourcennutzung erlebbar macht. Auf dem Weg zum Erwachsensein lernen wir für gewöhnlich sehr genau, wie etwas funktioniert, kennen die Eigenschaften von Dingen und wissen, welche Lösungswege es gibt. Oft erlauben die LehrerInnen keine anderen Strategien oder Fantasien und so verkümmert vielfach auch das fast allen in

die Wiege gelegte Talent zur Kreativität. Ich möchte Sie an dieser Stelle zu einem kleinen Experiment einladen: Nehmen sie sich einen Zettel und einen Stift, stellen Sie sich einen Ziegelstein vor und schreiben Sie 3 Minuten lang auf, was man damit alles machen kann. Und lesen Sie erst danach weiter. Vermutlich haben sie aufgeschrieben, dass man damit ein Stück Mauer bauen oder ihn vielleicht sogar als Deko-Element irgendwo hinstellen kann? Es gibt aber, wie Sie wahrscheinlich schon ahnen, deutlich mehr Möglichkeiten. Sie könnten sich zum Beispiel daraufstellen, um weiter zu sehen, Sie könnten ihn (wenn er aus ganz leichtem Material gemacht wäre) zum Ballspielen verwenden oder ein riesiges Exemplar davon als Deckel für eine unterirdische Schatzkammer verwenden. Die meisten Menschen sind so festgelegt in ihrer Vorstellung eines Ziegels, dass eine andere Größe oder ein anderes Gewicht fast undenkbar ist. Darin sehe ich das wichtigste Argument, Kreativität zu fördern. Gerade heute, in einer Zeit der sozialen, ökologischen und gesellschaftlichen Herausforderungen, braucht es neue Lösungsvorschläge weit abseits von festgelegten Ideen. Das Prinzip „mehr desselben“, wie auch Paul Watzlawick es sehr schön in seiner Anleitung zum Unglücklichsein beschreibt, funktioniert oftmals nicht, wenn es schon zuvor nicht geklappt hat (vgl. Watzlawick, 1983, S. 27ff). Mehr Gesetze machen uns nicht freier und wahrscheinlich nicht einmal sicherer. Mehr Angst und Hass zu schüren, kann nicht zu Verständnis führen. Es braucht also eine Offenheit und den Versuch, Dinge neu zu denken. Und es braucht etwas, dass uns bis ins hohe Alter Spaß macht und zum Lachen bringt. Beides kann Spielen bieten. Wer spielerisch durchs Leben geht, wird meist Lösungen und Wege finden und kann manches als Geschenk und Herausforderung empfinden, was andere verzweifeln lässt. In diesem Sinne bekommt auch der alte Satz

Fachartikel


KUNST UND KULTUR PIXABAY

Michael Kienreich

spielt schon sein ganzes Leben, wenn auch nicht immer bewusst. Spielen in seiner ganzen Palette vom klassischen Brettspiel über freies Spiel (in der Natur), Theaterspiel, Musik spielen (mit CD-Player oder Gitarre), Spielen mit der Stimme bis hin zu Gedankenspielen und das Handwerken und Experimentieren mit Holz führt ihn immer zu neuen Herausforderungen und hält das Leben bunt. Besonders wichtig ist ihm, dass Kindern das Spielen nicht abtrainiert wird und Erwachsene die vielen Qualitäten davon (wieder)entdecken. Dazu hält er Vorträge, macht Workshops, spielt auch aktiv mit Menschen und verleiht große Holzspiele, bei denen man mit ganz wenig Regeln sehr schnell ins gemeinsame Tun quer durch alle Altersgruppen kommt. Mehr Details gibt es unter www.sinnspiel.at

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Michael Kienreich

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Quellen: Allen, Thomas & Henn, Gunter (2007). The Organization and Architecture of Innovation. Managing the Flow of Technology. Elsevier. Hüther, Gerald & Quarch, Christoph (2018). Rettet das Spiel! Weil Leben mehr als Funktionieren ist. München: btb. Watzlawick, Paul (1983). Anleitung zum Unglücklichsein. München: Piper.

KIENREICH

Was gilt es also zu tun, wenn Sie kreativer sein wollen? Schaffen Sie sich Freiräume, um zu spielen, laden Sie Freunde ein und genießen Sie die Ungezwungenheit. Erlauben Sie sich, auch völlig „verrückte“ Ideen nicht sofort zu verwerfen und spielen Sie mit allem, was Ihnen über den Weg läuft. Seien es Gedanken, Menschen, Dinge oder Worte. Natürlich immer nur so weit, wie es das Vis-à-vis gut mittragen kann und solange es nicht verletzend ist. Und spielen Sie in erster Linie nicht gegeneinander oder um zu gewinnen, sondern des gemeinsamen Spaßes wegen. Versuchen Sie, das Spielerische in Ihren Alltag zu integrieren. Sollten Sie sich trotz allem noch immer völlig unkreativ fühlen, vergessen Sie nicht, dass kreative Ideen auch Menschen brauchen, die diese Ansätze erkennen und fördern, da sie sonst vielfach in einer Schublade verstauben und in Vergessenheit geraten. Verlassen Sie ihre Zuschauerposition und nehmen Sie teil am großen Spiel des Lebens, auch wenn Ihre Kinder eines Tages heimkommen und Sie fragen, ob Sie nicht schon ein wenig zu alt zum Spielen seien.

KREATIVES GESTALTEN

von Friedrich Schiller einen weiteren Aspekt: „Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt!“

121


Herbert Eisel, Referent Steiermarkhof

Herbert Eisel ist selbstständig seit 2015. Er kreiert Liköre, leitet Kurse im Korbflechten und repariert Körbe in seiner „Korbklinik“.

Weidenkorb mit Henkel – selbst geflochten Das Korbflechten mit Weiden ist eine der ältesten Handwerkstechniken und erlebt derzeit einen großen Aufschwung. Viele Menschen wollen dieses Handwerk erlernen und ihren eigenen Korb flechten. In diesem Workshop zeigen wir Ihnen, wie Sie anhand der drei Grundflechtarten einen Weidenkorb mit Henkel herstellen können. Mit diesen Grundtechniken sind Sie in der Lage, alle Flechtwerke zu fertigen. Sie erhalten Informationen von der Anpflanzung bis hin zur Ernte und Aufbewahrung der Weiden und woher man diese beziehen kann. Erleben Sie die Vielfalt und Freude, die die Flechtkunst in uns entstehen lässt. Mitzubringen

Schurz, strapazierfähige Kleidung, Gartenschere, Taschenmesser

Die Flechttechnik hat sich über J­ ahrtausende kaum geändert Seit es Menschen gibt, werden Gebrauchs­ gegenstände aus Weiden und Gräsern geflochten. In der Urzeit mussten diese Gegenstände nicht schön aussehen, sondern den jeweiligen Zweck erfüllen. Bei Ausgrabungen werden immer wieder mehrere tausend Jahre alte Flechtwerke gefunden, die sich in der Technik von den heutigen fast gar nicht unterscheiden. Heute werden die Körbe nicht nur für den täglichen Gebrauch hergestellt, sondern sind zum Teil echte Schmuckstücke. Beim Flechten sind der Fantasie fast keine Grenzen gesetzt. Wenn Sie einige wenige Grundbegriffe und Schritte einhalten, werden mit etwas Übung sehr bald schöne Gebrauchs- und Dekogegenstände entstehen. Sollte das eine oder andere Flechtkunstwerk doch in die Jahre gekommen sein, kann man es eventuell reparieren oder es wird ein Deko-Stück für den Garten, solange bis die Natur es sich zurückholt.

HERBERT EISEL

STEIERMARKHOF / SALSNIG

KREATIVES GESTALTEN

Das Flechten mit Weiden ist eines der ältesten Handwerke

Zielgruppe

Damen und Herren, die die Kunst des Korbflechtens interessiert und die es selbst einmal ausprobieren möchten. Kosten

€ 132,– inkl. Material Dauer/TeilnehmerInnen

18 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 10 Termin 1

Fr., 08. Nov. 2019, 08:30 bis 17:30 Uhr und Sa., 09. Nov. 2019, 08:30 bis 17:30 Uhr Termin 2

STEIERMARKHOF / SALSNIG

Fr., 07. Feb. 2020, 08:30 bis 17:30 Uhr und Sa., 08. Feb. 2020, 08:30 bis 17:30 Uhr

122

Kreatives Gestalten


ist begeisterte Handarbeiterin, entdeckte vor einigen Jahren das „Knöpfeln“ und hat darin ihre Passion gefunden.

Studium der Architektur in Kolumbien, leidenschaftliche Näherin, Fashion Design in England und Besitzerin von Juanita´s Nähbox

Posamentenknöpfe: altes Baby-Set – Nähworkshop Handwerk in neuem Design Wir werden in diesem Workshop ein

Mitzubringen

Stumpfe und spitze Nadel, Schere, Stecknadeln Zielgruppe

Für Menschen, die gerne „Altes“ auf neue Weise entdecken möchten und sich durch Farben und Muster inspirieren lassen. Kosten

€ 60,– inkl. Materialkosten

komplettes Baby-Set herstellen. NEU! Dieses besteht aus Pump-Hose, Haube, Spucktuch und Body mit Applikationen. Perfekt für die eigenen (Enkel-)Kinder oder als Geschenk für FreundInnen. Jedes Set kann nach den eigenen Ideen umgesetzt werden und bleibt immer ein Unikat. Für das Schnittmuster, die Nutzung einer Overlock-Nähmaschine und diverses Werkzeug sowie die Anleitung ist eine Pauschale von € 28,50 direkt bei der Kursleiterin zu bezahlen. Mitzubringen

Viel Lust am Lernen und Nähen, Schere, Stecknadeln, Nähkreide und Nähmaschine (Leihnähmaschine gegen eine Gebühr von € 15,– verfügbar). Bei der Anmeldung erhalten Sie einen 10 %-Rabattgutschein von Stoffland Graz. Diesen können Sie beim Einkauf des Stoffes für die Kleidung einlösen. Für Hose, Haube und Spucktuch werden 100 cm Jersey-Stoff und 25 cm Bündchen benötigt, weiters ein fertiger Body in Weiß.

KUNST UND KULTUR

Zielgruppe

Alle Nähbegeisterten, die schnell und einfach ein individuelles Baby-Set herstellen möchten. Für den Kurs sind Näh-Vorkenntnisse erwünscht. Kosten

€ 44,– exkl. € 28,50 für die Schnittmuster, die Benutzung von diversem Werkzeug und einer Overlock-Nähmaschine Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 12 Termin

Fr., 15. Nov. 2019, 09:00 bis 13:00 Uhr

Dauer/TeilnehmerInnen

3,5 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 10 Termin 1

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Posamentenknöpfe haben eine sehr lange Tradition und sind fixer NEU! Bestandteil historischer Textilien. In kostbarer Ausführung werteten sie hochwertiges Interieur und erlesene Kleidungsstücke der noblen Gesellschaft auf. Heute werden sie nach überlieferten Motiven oder auch nach neuen Designs farbenfroh gestaltet und finden Verwendung als gediegener Schmuck und als geschmackvoller Verschluss für stilvolle Bekleidung. Posamentenknöpfe sind ein bewundernswürdiger Hingucker und verleihen der/dem TrägerIn eine persönliche Note. Für AnfängerInnen ideal geeignet ist der Sternknopf, welchen wir anfänglich einfarbig und in der Folge mit bunten Garnen wickeln werden. In einem weiteren Schritt vertiefen wir die Grundtechnik und verfeinern das sternförmige Muster mit einfachen, aber wirkungsvollen Akzenten. Dieser Workshop ist eine Empfehlung für alle, die textiles Handwerk mögen, alte Traditionen bewahren möchten und Lust haben, neue Techniken auszuprobieren.

KREATIVES GESTALTEN

Arch.in DIin Juanita Guerra Arellano

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

JUANITA GUERRA ARELLANO

MARIA PACHLER

Maria Pachler

Do., 14. Nov. 2019, 17:00 bis 20:30 Uhr Termin 2

Do., 06. Feb. 2020, 17:00 bis 20:30 Uhr

Anmeldung: 0316 8050-1305, zentrale@ lfi-steiermark.at, www.steiermarkhof.at

123


RITA GSCHIEL

PIXABAY

KREATIVES GESTALTEN

Mag.a Alexandra Kleindienst

Mag.a Rita Gschiel

Dipl. Aromapraktikerin und geprüfte Kräuterpraktikerin

Outdoorpädagogin, DIY-Liebhaberin, Kreativtrainerin, Sozialpädagogin in Ausbildung, AHS-Lehrerin, Handwerkerin aus Leidenschaft

Duftende Badezusätze – selbst hergestellt Baden in edlen Düften der Natur ist eine wunderschöne Möglichkeit, NEU! den Tag ausklingen zu lassen und das Badezimmer in eine „Oase der Entspannung“ zu verwandeln. In diesem Workshop werden wir ein Badeöl, ein Molkebad und sprudelnde Badeperlen aus Kakaobutter und Maisstärke herstellen. Weiters bekommen Sie auch Anleitungen zur Verwendung von ätherischen Ölen in der Sauna und zur Erstellung der eigenen Saunamischung. Zielgruppe

Alle, die an der Herstellung natürlicher Hautpflegeprodukte interessiert sind. Kosten

€ 39,– exkl. € 16,– Materialkosten Dauer/TeilnehmerInnen

3 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 10 Termin

Fr., 15. Nov. 2019, 16:00 bis 19:00 Uhr

Dinkelmäuse und Zirbenkissen Dinkelspelzen, Zirbenspäne und Kirschkerne sind altbewährte Mittel NEU! gegen Bauchweh, Motten und Muskelkater. In der richtigen textilen Verpackung sind sie gut zu erwärmen, auf jegliche Wehwehchen anwendbar und als Geschenk immer willkommen. Im Workshop stehen Ihnen drei Möglichkeiten zur Auswahl, Ihre Lieblingskissen mit der Hand zu nähen und liebevoll weiter zu gestalten. Kleine Stickereien oder persönliche Details machen eine Dinkelmaus erst so richtig einzigartig. So können Sie schon die ersten Weihnachtgeschenke ihr Eigen nennen oder für sich selbst ein Lieblingsstück gestalten. Mitzubringen

Zusammenpassende Baumwollstoffe, Nähseide, Nähnadel, Stopfnadel, Schere, Schneiderkreide Zielgruppe

Alle, die gerne nähen und Kissen kreativ nach eigenen Ideen gestalten möchten. Kosten

€ 42,– exkl. ca. € 10,– Materialkosten, je nach Verbrauch Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 12 Termin

Di., 19. Nov. 2019, 16:30 bis 20:30 Uhr

124

Kreatives Gestalten


KUNST UND KULTUR Outdoorpädagogin, DIY-Liebhaberin, Kreativtrainerin, Sozialpädagogin in Ausbildung, AHS-Lehrerin, Handwerkerin aus Leidenschaft

Brotkorb aus Weide Das Korbflechten mit Weiden ist eine der ältesten Handwerkstechniken und erlebt derzeit einen großen Aufschwung. Viele Menschen wollen dieses Handwerk erlernen und ihren eigenen Korb flechten. In diesem Tageskurs zeigen wir Ihnen, wie Sie anhand der drei Grundflechttechniken einen kleinen Brotkorb herstellen können. Sie erfahren dabei Wissenswertes über Anpflanzung, Ernte und Aufbewahrung der Weide und bekommen Tipps, woher Sie diese beziehen können. Somit ist jede/r in der Lage, die Flechttechnik auch zu Hause auszuüben. Erleben Sie die Vielfalt und Freude, die die Flechtkunst in uns zum Ausdruck bringt. Mitzubringen

Schurz, strapazierfähige Kleidung, Gartenschere, Taschenmesser Zielgruppe

Strohsterne und Holzspanornamente Die bekannten Strohsterne kennt fast jede/r, doch Ornamente aus NEU! Holzspan sind schon länger in Vergessen­ heit geraten. Dabei ist sowohl die Fertigung als auch die Gestaltung eine fast meditative Arbeit, die zu wunderbaren Ergebnissen führt, passend zu Winter und Weihnacht. In diesem Workshop werden wir kleine und große Elemente aus Holzspan entwerfen, die sich als Weihnachtsdekoration oder als Baumschmuck eignen. Außerdem werden wir uns im Binden von Strohsternen üben und abgewandelte Formen der Strohdekoration, wie den Strohdiamant, erproben.

Alle, die die Kunst des Korbflechtens interessiert und die es selbst einmal ausprobieren möchten.

Mitzubringen

Kosten

Zielgruppe

€ 77,– inkl. Materialkosten Dauer/TeilnehmerInnen

9 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 10 Termin

Sa., 23. Nov. 2019, 08:30 bis 17:30 Uhr

Geschirrtuch

Alle, die sich bei einer genussvollen Arbeit auf die Weihnachtszeit einstimmen möchten und neue Dekorationen selbst herstellen möchten. Kosten

€ 42,- exkl. ca. € 8 bis 11,– Materialkosten, je nach Verbrauch Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 16

KREATIVES GESTALTEN

ist selbstständig seit 2015. Er kreiert Liköre, leitet Kurse im Korbflechten und repariert Körbe in seiner „Korbklinik“.

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Mag.a Rita Gschiel

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

RITA GSCHIEL

STEIERMARKHOF / SALSNIG

Herbert Eisel

Termin

Di., 03. Dez. 2019, 16:30 bis 20:30 Uhr

Anmeldung: 0316 8050-1305, zentrale@ lfi-steiermark.at, www.steiermarkhof.at

125


Fachartikel von Mag.a Karin Siakkos

KREATIVES GESTALTEN

Ein Hoch auf die bunte Vielfalt Kreativer Ausdruck ist so alt wie die Menschheit selbst. Kein anderes Lebewesen auf diesem Planeten hat die Fähigkeit, sich auf einer Metaebene auszudrücken. Der Mensch ist einzigartig kreativ.

Ausdruck

Wir können uns auf die vielfältigste und unter­ schiedlichste Weise ausdrücken, sei es verbal, schriftlich, mit Gesang, Mimik, Gestik, im Tanz oder mit unseren Händen im Kreativbereich. Zumeist steht eine der Möglichkeiten stark im Vordergrund und die Vielfalt der anderen gerät umso mehr in Vergessenheit, je älter wir werden. Als Kinder sind wir noch unvoreingenommen und drücken unsere Gefühle so aus, wie wir sie in dem Moment gerade wahrnehmen. Wir tanzen unsere Freude im Regen, wir trällern beim Radfahren fröhlich vor uns hin, wir boxen unsere Wut in die Couchpolster, schreiben Gedichte über unseren Liebeskummer oder malen endlos bunte Bilder für unsere Liebsten. Kinder drücken das, was sie im Hier und Jetzt beschäftigt, ganz unmittelbar aus. Sie spielen mit dem Material, sie experimentieren mit der Farbe und sie verarbeiten auch Erlebtes ohne Anspruch auf Schönheit oder Naturalismus. Sie sind voller Vertrauen in ihre Fähigkeiten und in sich selbst. Wenn ich junge Menschen dabei beobachte, wie unterschiedlich und individuell sie sich ausdrücken, dann frage ich mich, was oft schon bis zur Pubertät passiert ist, dass diese unbändige Wildheit, dieses Urvertrauen in die eigene Kreativität irgendwann abhandengekommen ist. Was ist mit dem Kind, das so ganz es selbst ist und sich bunt und ausdrucksstark seinem eigenen Ich hingibt, in wenigen Jahren geschehen?

Vorurteil

Ich glaube die Antwort darauf liegt in der fortwährenden Wertung dieses zutiefst intimen Zutagebringens innerer Vorgänge. Immer und immer wieder hören diese jungen Menschen Sätze wie: „Das hast du aber schön gemacht!“ oder „Du musst dich mehr anstrengen!“ oder „In

126

unserer Familie war noch nie jemand künstlerisch begabt!“ Es wird gewertet, verglichen und im schlimmsten Fall auch lächerlich gemacht. Mehr und mehr beginnen diese Menschen, ihre kreativen Kanäle zu blockieren, nur noch das zu malen, zeichnen, basteln, was von der Außenwelt als gut und richtig dargestellt wird. Sie zeigen sich nicht mehr in ihrer Verletzlichkeit, sie warten auf genaue Anweisungen, um nur ja nichts „falsch“ zu machen. Das Lob oder die Kritik der entstandenen Arbeiten gleicht einem Zurechtstutzen der einzigartigen Persönlichkeit. Nicht zuletzt laufen wir Erwachsene fast alle mit solchen Verletzungen tief in uns durchs Leben. „Ich konnte noch nie zeichnen.“, „Ich habe keinerlei Begabung im künstlerischen Bereich.“, „Ich bin nicht kreativ.“ Diese Sätze höre ich in meiner Tätigkeit als Begleiterin kreativer Prozesse immer und immer wieder.

Mut

Was würde passieren, wenn wir all diese Erfahrungen über Bord werfen würden? Wenn wir wieder unmittelbar mit dem uns zur Verfügung stehenden Material spielen würden? Einfach drauflos machen würden, ganz frei von Wertungen, Zwängen und der Ausrichtung auf ein „schönes, herzeigbares“ Ergebnis? Wenn wir uns dem kreativen Fluss in uns hingeben und aus dem Bauch anstatt aus dem Kopf heraus arbeiten würden? Wenn wir dieses so menschliche Spiel des ureigensten Ausdrucks zulassen, dann braucht dies einen geschützten, angstfreien Rahmen. Einen Raum, wo Vertrauen und Achtsamkeit herrschen, frei von Wertungen und Bewertungen. Genau diese Bedingungen zu schaffen, damit Menschen aller Altersstufen wieder diesen so bereichernden Kanal für persönlichen Ausdruck zulassen können, das empfinde ich als meine Lebensaufgabe. Für mich gibt es nichts Schöneres, als gemeinsam in der Gruppe an kreativen Projekten zu arbeiten. Nichts muss, aber alles darf sein. Dabei zu

Fachartikel


KUNST UND KULTUR

Vertrauen

Der unbeabsichtigte, aber durchaus positive Nebeneffekt dieser Arbeit ist, dass sich diese Kompetenz auf alle Lebensbereiche umlegen lässt. Das Vertrauen, dass ich aus mir selbst heraus alles er-schaffen kann, auf meine ganz persönliche Art und Weise, das ist eine Erfahrung, die mir niemand wieder wegnehmen kann. Dieses Selbstvertrauen kann Berge versetzen. Davon profitiere ich nicht nur in meinem eigenen kreativen Ausdruck, sondern auch in meinem privaten und beruflichen Umfeld, ein Leben lang. Lasst uns gemeinsam mit Freude – MITANANDA – ins bunte Tun kommen!

Kraft

Mag.a Karin Siakkos

Mag.a Karin Siakkos

KARIN SIAKKOS

Die gemeinsame Arbeit mit mehreren Generationen macht mir dabei besondere Freude. Sinnvoll mit den Eltern, Großeltern, Kindern, Enkelkindern und dem Rest der Familie Zeit zu verbringen und dabei mit Spaß neue Fähigkeiten zu lernen, das ist meine ganz spezielle Mission. Zu selten findet sich dazu in unserem normalen Alltag die Gelegenheit, allzu oft gibt es Veranstaltungen ausschließlich für Kinder oder nur für Erwachsene. Dabei können sich die Generationen gegenseitig wunderbar bereichern und beflügeln!

Studium der Bildnerischen Erziehung an der Akademie der Bildenden Künste, Wien, langjährige Unterrichtserfahrung an privaten und öffentlichen Schulen im In- und Ausland, Kurs- und Workshopleitung in vielen kreativen Ausdrucksformen für alle Altersstufen, Leitung der KREATIVwerkstatt am MITANANDA H.O.F. www.mitanandahof.com, eigene künstlerische Betätigung, Teilnahme an Ausstellungen und Kunsthandwerksmärkten

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Wenn diese Bedingungen alle gegeben sind, dann entsteht in der Gruppe ein einzigartiger „Flow“. Plötzlich scheint die Zeit stillzustehen, man kann das Surren der kreativen Energien, die freigesetzt werden, förmlich spüren. Die Gruppe wird zu etwas Größerem als die Summe der TeilnehmerInnen und inspiriert sich gegenseitig. Für dieses Gefühl der Zeit- und Schwerelosigkeit lohnt sich für mich alle Vorbereitung und Mühe – jederzeit! Dabei liegt der Schwerpunkt meiner Arbeit weder im therapeutischen Bereich, noch möchte ich alle dazu bewegen, eine künstlerische Laufbahn einzuschlagen. Für mich liegt das Besondere gerade darin, den Menschen diese ureigene Weise wieder näherzubringen, wie sie die Welt ausgedrückt haben, bevor ihnen jemand gesagt hat, dass „man das so nicht macht“. Es ist, als ob man eine längst vergessene Sprache wiederentdecken würde, mit deren Hilfe man ganz neue Orte und Menschen entdecken kann.

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Aufwind

Nie würde ich das Funkeln in den Augen der Menschen missen wollen, die plötzlich erfahren, dass das, was sie mit ihren eigenen Händen erschaffen haben, etwas ist, auf das sie so richtig stolz sein können und das genauso einzigartig und richtig ist, wie sie selbst. Etwas, das sie und andere erfreuen kann. Oder aber sie mit dem Geschaffenen etwas hinter sich lassen können, das sie lange schwer mit sich getragen haben. Oder einfach nur etwas, das sie glücklich gemacht hat beim Tun.

KREATIVES GESTALTEN

KARIN SIAKKOS

beobachten, wie die unterschiedlichsten Menschen ihre Freude am Tun wiederfinden und zum Schöpfer ihrer eigenen Lebenswelt werden, erfüllt mich mit tiefster Dankbarkeit. Wie uralte Mauern und Verletzungen dahinschmelzen im Spaß am Spiel mit dem Pinsel, dem Stift, dem Ton, den eigenen zwei Händen, das ist ein Geschenk.

127


KARIN SIAKKOS

MONIKA FARKAS

KREATIVES GESTALTEN

Monika Farkas, MAS

Mag.a Karin Siakkos

Sozialmanagerin, Kräuterpädagogin und Grüne-KosmetikPädagogin, Waldorf-Mama, seit einigen Jahren leidenschaftliche Nadelfilzerin und Ausstellerin bei Kunsthandwerksmärkten

Studium der Bildnerischen Erziehung, langjährige Unterrichtserfahrung an privaten und öffentlichen Schulen im In- und Ausland, Leitung der KREATIVwerkstatt am MITANANDA H.O.F. www.mitanandahof.com, eigene künstlerische Betätigung, Teilnahme an Ausstellungen und Kunsthandwerksmärkten

Engel filzen Braucht nicht jede/r mindestens einen Schutzengel? Heuer stellen NEU! wir in der Vorweihnachtszeit mit der Nadelfilztechnik fliegende und stehende Engel in verschiedenen Formen und Größen aus reiner Schafwolle her. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt und so lassen wir liebevoll handgefertigte kleine Geschenke entstehen. Sämtliches Material wird von der Referentin mitgebracht und steht in reicher Auswahl zur Verfügung.

Handlettering – die Kunst der schönen Schrift

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 10

Handlettering ist mehr als nur Schönschrift. Ansprechende SchriftNEU! gestaltung, künstlerischer Ausdruck und die Anwendbarkeit im Alltag sind die Inhalte unseres Workshops. Wir erarbeiten gemeinsam zwei unterschiedliche Schriftarten und kombinieren diese, um hübsche Einladungskarten, Bilder, Poster, Menükarten und Aufsteller zu entwerfen. Wir probieren die unterschiedlichsten Lettering-Stifte aus, reden über Kombinationsmöglichkeiten und versuchen uns an verschiedenen Papieren. Alle TeilnehmerInnen bekommen die Basisausrüstung zum Handlettering sowie ein praktisches Skriptum und eine Übungsmappe mit nach Hause. Es sind keine Vorkenntnisse nötig. AnfängerInnen und Fortgeschrittene sind herzlich willkommen.

Termin

Zielgruppe

Zielgruppe

Alle, die sich für neue Möglichkeiten in der Gestaltung mit kardierter Schafwolle interessieren. Kosten

€ 45,– exkl. € 12,– Materialkosten Dauer/TeilnehmerInnen

Mi., 04. Dez. 2019, 17:00 bis 21:00 Uhr

Alle, die gerne schreiben und eine moderne und aktuelle Methode der Schönschrift ausprobieren möchten. Auch für Tafelbeschriftungen wie z. B. in Gasthäusern und Buschenschenken sehr gut geeignet. Kosten

€ 39,– exkl. ca. € 15,– für drei Letteringstifte, Papiere, Karton, Skriptum und Mappe Dauer/TeilnehmerInnen

3 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 12 Termin 1

Do., 05. Dez. 2019, 17:00 bis 20:00 Uhr Themen: Anlasskarten wie Weihnachtskarten, Einladungen, Dankeskarten etc. Termin 2

Mi., 05. Feb. 2020, 17:00 bis 20:00 Uhr Themen: Tafelaufsteller und Menükarten

128

Kreatives Gestalten


KUNST UND KULTUR Pädagogin und Psychotherapeutin, seit mehr als zehn Jahren begeisterte Filzkünstlerin, Teilnahme an verschiedenen Workshops, eigene Filzwerkstatt „KOlibri“

Dipl. Aromapraktikerin und geprüfte Kräuterpraktikerin

Ein Gefäß oder eine Schale aus Filz ist dekorativ und gleichzeitig vielseitig verwendbar – beispielsweise als Übertopf oder Schatzkästchen für Allerlei. Ergänzt mit einer Glasschale für Obst oder Süßigkeiten, sind sie im täglichen Einsatz. Das Gefilzte selbst ist auch allein eine wahre Augenweide. Wir werden die Gefäße als Hohlform oder mithilfe einer Styroporschale filzen und spannende Schmuckstücke für unseren Wohnbereich gestalten. Form, Farbe und Größe sind variabel. Mitzubringen

Bestimmte ätherische Öle haben die Fähigkeit, unsere Konzentration und NEU! Merkfähigkeit zu steigern. Gezielt eingesetzt und richtig angewendet, können diese zu einem effektiveren Leben beitragen. In diesem Workshop werden wir diese ätherischen Öle kennenlernen und gemeinsam ein Raumspray und einen konzentrationsfördernden Roll-on herstellen. Kosten

€ 39,– exkl. € 16,– Materialkosten Dauer/TeilnehmerInnen

3 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 10 Termin

Sa., 01. Feb. 2020 von 09:00 bis 12:00 Uhr

Ein kleines und ein großes altes Handtuch, Schüssel, Seife, Schere, Wäscheeinspritzflasche Zielgruppe

AnfängerInnen und erfahrene FilzerInnen Kosten

€ 49,– exkl. ca. € 10,– Materialkosten Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 10 Termin

Fr., 06. Dez. 2019, 16:30 bis 20:30 Uhr

Anmeldung: 0316 8050-1305, zentrale@ lfi-steiermark.at, www.steiermarkhof.at

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Gefäße und Schalen filzen – dekorativ und praktisch zugleich

Besser lernen mit Duft

KREATIVES GESTALTEN

Mag.a Alexandra Kleindienst

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

PIXABAY

BEATE KOPP-KELTER

Mag.a Beate Kopp-Kelter

129


JUANITA GUERRA ARELLANO

BRODSCHNEIDER

KREATIVES GESTALTEN

Eva Brodschneider

Arch.in DIin Juanita Guerra Arellano

Gartentherapeutin und Kunsthandwerkerin, seit vielen Jahren Beschäftigung mit alten Handwerkstechniken

Studium der Architektur in Kolumbien, leidenschaftliche Näherin, Fashion Design in England und Besitzerin von Juanita´s Nähbox

Holzschmuck Holz ist ein wunderbarer, lebendiger Werkstoff, der sich warm und leicht auf der Haut anfühlt. Mit einfachen Mitteln, ohne Maschineneinsatz, stellen wir verschiedene Schmuckstücke wie z. B. Amulette, Ohrringe, Armbänder, Haarnadeln und Ähnliches her. Sie lernen den Umgang mit den unterschiedlichen Werkzeugen und wie Sie damit die Hölzer bearbeiten und in die gewünschte Form bringen. Durch die Werkstücke der Referentin erhalten Sie Anregungen und bekommen Tipps zur Umsetzung Ihrer eigenen kreativen Ideen. Verwendet werden unterschiedlichste Hölzer wie Holunder, Kokosnuss, Wurzeln, Schwemmhölzer und Baumknollen, aber auch Samen und andere Fundstücke aus der Natur, die Sie gerne zu Schmuck verarbeiten möchten. Mitzubringen

Gartenschere, Schleifpapiere in der Körnung 80, 120, 240 und Schleif-Vlies ultrafein, Putzlappen, unterschiedliche Hölzer, Wurzeln und Fundstücke aus der Natur Bitte nur mitbringen, wenn vorhanden: Japansäge fein, Schnitzmesser, Leinölfirnis, Pinsel, Schmuckperlen Zielgruppe

Alle, die Freude an Holzschmuck haben und diesen selbst herstellen wollen. Kosten

€ 77,– exkl. € 10,– Benutzungsgebühr für Maschinen, Sägen, Sekundenkleber, Öl etc., zusätzlich individuell anfallende Kosten, wenn von der Referentin Schmuckzubehör gekauft wird (Ohrgehänge, Ringrohlinge, Lederbänder etc.)

Trachtenrock Nähworkshop Wir werden in diesem Workshop einen schönen Trachtenrock nähen. NEU! Wir beginnen mit dem Zeichnen des Schnittmusters. Anschließend wird unter Anleitung zugeschnitten und genäht und schon ist der Trachtenrock fertig. Diesen schönen Rock kann man wenden, man kann die Schürze tauschen und somit wird er immer ein variables Unikat bleiben. Mitzubringen

Viel Lust am Lernen und Nähen, Schere, Stecknadeln, Nähkreide und Nähmaschine (Leihnähmaschine gegen eine Gebühr von € 15,– verfügbar). Bei der Anmeldung erhalten Sie einen 10 %-Rabattgutschein von Stoffland Graz. Diesen können Sie beim Einkauf des Stoffes für den Rock einlösen. Benötigt werden 160 cm Baumwollstoff für den Rock, 50 cm Bündchenstoff, 600 cm Spitze, 50 cm Baumwollstoff oder Panel mit Foto und 40 cm Baumwollstoff für die Schürze. Zielgruppe

Alle Nähbegeisterten, die schnell und einfach ein Kleidungsstück herstellen möchten, das immer ein Unikat bleibt. Für den Kurs sind Vorkenntnisse im Nähen erwünscht. Kosten

€ 44,– exkl. € 28,50 für die Schnittmuster, die Benutzung von diversem Werkzeug und einer Overlock-Nähmaschine Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 14 Termin

Fr., 07. Feb. 2020, 15:00 bis 19:00 Uhr

Dauer/TeilnehmerInnen

9 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 12 Termin

Sa., 01. Feb. 2020, 08:30 bis 17:30 Uhr

130

Kreatives Gestalten


KUNST UND KULTUR Dipl. Aromapraktikerin und geprüfte Kräuterpraktikerin

T-Shirt Nähworkshop Gemeinsam werden wir in diesem Workshop ein einfaches T-Shirt NEU! nähen. Das Zeichnen des Schnittmusters, das Zuschneiden und das Nähen stehen am Programm. Das vielseitige T-Shirt kann elegant oder sportlich getragen werden. Mitzubringen

Viel Lust am Lernen und Nähen, Schere, Stecknadeln, Nähkreide und eine Nähmaschine (Leihnähmaschine gegen eine Gebühr von € 15,–). Bei der Anmeldung erhalten Sie einen 10 %-Rabattgutschein von Stoffland Graz. Diesen können Sie beim Einkauf des Stoffes für das T-Shirt einlösen. Benötigt werden 120 cm Jersey. Zielgruppe

Alle Nähbegeisterten, die schnell und einfach individuelle Kleidung herstellen möchten. Für den Kurs sind Vorkenntnisse im Nähen erwünscht. Kosten

€ 29,– exkl. € 10,50 für Schnittmuster, die Benutzung von diversem Werkzeug und einer Overlock-Nähmaschine Dauer/TeilnehmerInnen

2 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 18 Termin

Do., 12. Mrz. 2020, 17:00 bis 19:00 Uhr

Beruhigende Naturkosmetik mit Kamille und Ringelblume – selbst hergestellt Naturkosmetik mit Kamille und Ringelblume hat sowohl eine NEU! beruhigende und ausgleichende Wirkung auf die Psyche als auch eine pflegende und regenerierende Wirkung auf die Haut. In diesem Workshop lernen Sie die verschiedenen ätherische Kamillenöle sowie das Ringelblumenmazerat kennen und wir werden gemeinsam entspannende Badeperlen, einen hautpflegenden Körperbalsam sowie einen beruhigenden Lippenpflegestift herstellen. Zielgruppe

Alle, die an der Herstellung natürlicher Hautpflegeprodukte interessiert sind. Kosten

€ 39,– exkl. € 16,– Materialkosten Dauer/TeilnehmerInnen

3 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 10 Termin

Sa., 14. Mrz. 2020, 09:00 bis 12:00 Uhr

Anmeldung: 0316 8050-1305, zentrale@ lfi-steiermark.at, www.steiermarkhof.at

KREATIVES GESTALTEN

Studium der Architektur in Kolumbien, leidenschaftliche Näherin, Fashion Design in England und Besitzerin von Juanita´s Nähbox

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Mag.a Alexandra Kleindienst

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

ALEXANDRA KLEINDIENST

JUANITA GUERRA ARELLANO

Arch.in DIin Juanita Guerra Arellano

131


Herbert Eisel

Outdoorpädagogin, DIY-Liebhaberin, Kreativtrainerin, Sozialpädagogin in Ausbildung, AHS-Lehrerin, Handwerkerin aus Leidenschaft

ist selbstständig seit 2015. Er kreiert Liköre, leitet Kurse im Korbflechten und repariert Körbe in seiner „Korbklinik“.

Lampenschirme aus Naturfasern fertigen Sisal, Jute und andere Naturfasern eignen sich hervorragend, um das NEU! neue Lieblingsobjekt für den Wohnraum herzustellen. Mit einer Wasser-Kleister­ mischung und dem geeigneten Garn lassen sich Formen bilden, die nach dem Aushärten stabile und belastbare Kugeln oder Ovale bilden und sich zu stilvollen Lampenschirmen weiterverarbeiten lassen. Diese Eigenkreation kann aus mehreren kleinen oder einem großen Kleisterkörper entstehen. Im Workshop werden Sie bei der Bindung und Formung angeleitet und bereits wenige Tage nach dem Kurs können Sie Ihre neue Lichtquelle zu Hause aufhängen. Im Kurs werden unterschiedliche Größen (zwischen 30 und 60 cm Durchmesser) in der Farbe beige/natur zur Auswahl stehen. Mitzubringen

10-l-Kübel, zwei große Kunststoffsackerl, Arbeitsschürze, Gummihandschuhe (bei Bedarf), evtl. Glühbirne Zielgruppe

Alle, die gerne mit Händen arbeiten, schon immer eine Kleistertechnik erlernen wollten und das unter kompetenter Anleitung ausprobieren möchten. Kosten

€ 65,– exkl. ca. € 15,– Materialkosten, je nach Verbrauch Dauer/TeilnehmerInnen

7 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 12 Termin

Sa., 14. Mrz. 2020, 09:30 bis 16:30 Uhr

132

STEIERMARKHOF / SALSNIG

RITA GSCHIEL

KREATIVES GESTALTEN

Mag.a Rita Gschiel

Pflanzenkorb aus Weide – selbst geflochten Sie lernen die Grundtechniken für alle Flechtwerke. Das Korbflechten mit Weiden ist eine der ältesten Handwerkstechniken und erlebt derzeit einen großen Aufschwung. Viele Menschen wollen dieses Handwerk erlernen und ihren eigenen Korb flechten. In diesem Tageskurs zeigen wir Ihnen, wie Sie anhand der drei Grundflechtarten einen Pflanzkorb für Garten oder Terrasse herstellen können. Mit diesen Grundtechniken sind Sie in der Lage, alle Flechtwerke zu fertigen. Sie erhalten Informationen von der Anpflanzung bis hin zur Ernte, zur Aufbewahrung der Weiden und erfahren, woher man diese beziehen kann. Somit ist jede/r in der Lage, die Flechttechnik auch zu Hause auszuüben. Erleben Sie die Vielfalt und Freude, die die Flechtkunst in uns zum Ausdruck bringt. Mitzubringen

Schurz, strapazierfähige Kleidung, Gartenschere, Taschenmesser Zielgruppe

Alle, die die Kunst des Korbflechtens interessiert und die es selbst einmal ausprobieren möchten. Kosten

€ 77,– inkl. Material Dauer/TeilnehmerInnen

9 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 10 Termin 1

Sa., 14. Mrz. 2020, 08:30 bis 17:30 Uhr Termin 2

Sa., 09. Mai. 2020, 08:30 bis 17:30 Uhr

Kreatives Gestalten


Susanne Leitner Sängerin, Gesangslehrerin, Integrative Stimmtrainerin®,­ Bühnen- & Auftrittscoach, Schauspielerin und Regisseurin

Teil II

Angstmanagement Körperhaltungen kreieren Haltungen, Körpersprache und Stereotypen Emotionalität im Vortrag Beziehung zum Gegenüber Reflexion Weitere mögliche Themen richten sich nach den Bedürfnissen der Teilnehmenden. Zielgruppe

Damen und Herren, die ihre Bühnenpräsenz entdecken bzw. erweitern möchten. Kosten

€ 102,–

Dauer/ TeilnehmerInnen

11 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 14 Termine

Fr., 27. Mrz. 2020, 17:30 bis 20:30 Uhr und Sa., 28. Mrz. 2020, 09:00 bis 17:00 Uhr

Mode Upcycling – aus Alt wird Neu Können Sie sich von gewissen Kleidungsstücken nicht trennen, weil NEU! Erinnerungen daran geknüpft sind? Oder weil der Stoff noch gut ist? Weil es so teuer war? Weil Sie die Umwelt schonen wollen? Im Kurs wird gezeigt, welche Möglichkeiten es gibt, aus geliebten, scheinbar nutzlosen Teilen etwas völlig anderes zu gestalten. Egal, ob ein Shirt zum Kleid wird, ein Pyjama zur Mütze oder ein Rock zum Schal, es macht Spaß, bringt Unabhängigkeit vom Modediktat und schont Ressourcen. Im Kurs werden verschiedene Möglichkeiten der Wiederverwertung und Aufwertung gezeigt und im gemeinsamen Austausch Ideen gesammelt. Bringen Sie Ihre alte Kleidung mit, die Sie – aus welchen Gründen auch immer – nicht mehr tragen können oder wollen. Dazu noch andere Textilien, für die Sie keine Verwendung mehr haben und lassen Sie sich überraschen, was Sie mithilfe Ihrer Nähmaschine daraus zaubern. Mitzubringen

Nähmaschine, alte Kleidung, passende Nähseide, passende Nähmaschinennadeln, Stecknadeln, Stoffschere, Maßband, einfache Nähkenntnisse Zielgruppe

Alle, die etwas Neues ausprobieren möchten und ihre Kreativität entdecken und fließen lassen wollen, um mit neuen alten Dingen nach Hause zu gehen. Kosten

€ 119,–

Dauer/TeilnehmerInnen

KREATIVES GESTALTEN

Biomedizinische Analytikerin, Ausbildungen zur SelbA-Trainerin, Montessori-Pädagogin und Trainerin für Biografiearbeit, Buchautorin

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

 rfahrungen und Wünsche der Teilnehmenden E stimmliche und körperliche Präsenz Kreation von Bühnenfiguren Umgang mit der Stimme, Stimmtraining der Atem – eine unterschätzte Ressource

Astrid Gaisberger

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Teil I

PIXABAY

Stellen Sie sich vor, Sie sprechen vor Publikum und haben auch noch Spaß dabei! Spielerisch gelingt es uns, unsere Präsenz zu erhöhen, über unseren Schatten zu springen und unsere Komfortzonen in Vortrags-, Bewerbungs-, Verhandlungs- und Gesprächssituationen zu erweitern. Mit schauspielerischen Mitteln kreieren wir Bühnenfiguren, für die andere Gesetze gelten. Bühnenfiguren, welche die notwendige Energie und Präsenz haben, um jenseits von Befindlichkeiten frei zu agieren. Der eigene Ausdruck wird freier und all das, was man selbst nicht kann und wagt, das kann und wagt die Figur. So wird man mutiger, und das Reden vor anderen macht auf einmal Spaß.

KUNST UND KULTUR

Bühnencoaching und Stimmtraining – Leichtigkeit und Freude beim Präsentieren

10 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 10 Termine

Do., 26. Mrz. 2020 von 16:00 bis 20:00 Uhr und Fr., 27. Mrz. 2020 von 09:00 bis 15:00 Uhr

Anmeldung: 0316 8050-1305, zentrale@ lfi-steiermark.at, www.steiermarkhof.at

133


MONIKA FARKAS

PIXABAY

KREATIVES GESTALTEN

Astrid Gaisberger

Monika Farkas, MAS

Biomedizinische Analytikerin, Ausbildungen zur SelbA-Trainerin, Montessori-Pädagogin und Trainerin für Biografiearbeit, Buchautorin

Sozialmanagerin, Kräuterpädagogin und Grüne-Kosmetik-Pädagogin, Waldorf-Mama, seit einigen Jahren leidenschaftliche Nadelfilzerin und Ausstellerin bei Kunsthandwerksmärkten

„Erzähl‘ aus deinem Leben“ – biografisches Schreiben Biografiearbeit ist angeleitetes Erinnern. Erinnerungen sind Schätze. NEU! Wir sind reich an diesen Schätzen. Mithilfe von kreativen Methoden und sinnlichen Impulsen bergen wir diese Schätze, werden uns der eigenen Erfahrungen und Ressourcen bewusst und stärken so unser Selbst. Jede Geschichte verdient Achtsamkeit, Wertschätzung und Würdigung und ist es wert, erzählt oder aufgeschrieben zu werden. Kommen Sie mit einem Notizbuch und einem Stift und lassen Sie sich überraschen, was Ihnen so alles einfällt. Zielgruppe

Alle, die schon immer einmal ausprobieren wollten, wie es ist, Geschichten aus dem eigenen Leben zu Papier zu bringen. Es sind keine Vorkenntnisse nötig. Kosten

€ 129,–

Dauer/TeilnehmerInnen

12 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 14

Osterschmuck – selbst gefilzt In diesem Workshop stellen wir gemeinsam österliche Figuren her. NEU! Ob für den Jahreszeitentisch, als Tisch­ schmuck, für den Palmbuschen oder als liebes Mitbringsel – der dekorative Charakter garantiert viele Einsatzmöglichkeiten. Schritt für Schritt entstehen nach Vorlage oder nach eigenen Ideen kleine Häschen, Küken, bunte Eier und Schäfchen – alles aus reiner Schafwolle und mit der Nadel gefilzt. Sämtliches Material wird von der Referentin mitgebracht und steht in bunter Vielfalt zur Verfügung. Zielgruppe

Alle, die sich für neue Möglichkeiten in der Gestaltung mit kardierter Schafwolle interessieren. Kosten

€ 45,– exkl. € 12,– Materialkosten Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 10 Termin

Fr., 27. Mrz. 2020, 17:00 bis 21:00 Uhr

Termine

Fr., 27. Mrz. 2020, 16:30 bis 20:30 Uhr und Sa., 28. Mrz. 2020, 09:00 bis 17:00 Uhr

134

Kreatives Gestalten


KUNST UND KULTUR

Mag.a Karin Siakkos

beschäftigt sich seit vielen Jahren mit den unterschiedlichsten Arten des Stoffdrucks.

Studium der Bildnerischen Erziehung, langjährige Unterrichtserfahrung an privaten und öffentlichen Schulen im In- und Ausland. Leitung der KREATIVwerkstatt am MITANANDA H.O.F. (www.mitanandahof.com). Eigene künstlerische Betätigung, Teilnahme an Ausstellungen und Kunsthandwerksmärkten.

Mitzubringen

Verschiedenste Stoffe (am besten in hellen Farben), Borstenpinsel flach (2 cm Breite), Haarpinsel (Nr. 2), Maßband, Schere, Arbeitsschürze, Maltücher, Handbürste, Stoffreste für einen Probedruck, kleine Becher (200–300 ml) zum Mischen der Farben, Stoffmalfarben der gleichen Marke (bitte selbst im Fachhandel besorgen)

Siebdruck Workshop Professionelle Druckergebnisse mit einfachen Mitteln! Wir arbeiten NEU! sowohl mit Papierschablonen als auch mit belichteten Sieben. In diesem Workshop werden wir ganz nach den eigenen Wünschen und Vorstellungen helle und dunkle Textilien bedrucken wie z. B. T-Shirts, Bett- und Tischwäsche, Vorhänge, Hosen, Stoffreste, Einkaufssackerl etc. Bedruckte Textilien sind nach dem Hitzefixieren (Bügeln) bei 60 Grad waschbar. Dabei sind auch kleine Serien (bis zu zehn Stück) und mehrere Farben in einem Druck möglich. Jede/r geht mit einem umfassenden technischen Wissen über den Siebdruck und eigenen Kunstwerken nach Hause. Mitzubringen

Vorgewaschene einfarbige helle oder dunkle T-Shirts und andere Textilien, die bedruckt werden sollen (keine Musterungen, vorzugsweise Baumwolle, keine Seide oder Kunstfaser)

Zielgruppe

Zielgruppe

Kosten

Kosten

Dieser Kurs richtet sich an alle, die Freude am Gestalten haben und diese einfache Drucktechnik kennenlernen wollen. € 62,– exkl. € 12,– für die Benützung der Model Dauer/TeilnehmerInnen

7,5 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 10 Termin

Fr., 03. Apr. 2020, 08:30 bis 16:00 Uhr

Alle, die gerne das Drucken auf Textilien ausprobieren möchten. Kinder ab sechs Jahren können am Kurs teilnehmen (Anmeldung erforderlich). € 39,– exkl. € 10,– Materialkosten für Siebdruckfarbe, Papier, Einkaufssackerl Dauer/TeilnehmerInnen

3 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 12

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Textilien mit Holz- und Metallmodeln zu bedrucken, ist ein sehr altes Handwerk und wieder im Trend. Sie erlernen die Verwendung der Holz- und Metallmodel und erhalten Tipps, wie Sie Ihre Textilien am besten bedrucken können. Lassen Sie sich von der Stoffdruckkunst mit alten Modeln verzaubern. Zum Bedrucken eignen sich Stoffe aus Naturfaser wie z. B. Leinen, Baumwolle, Viskose oder Seide. Alle Stoffe müssen vorgewaschen und gebügelt sein, da die Appretur im neuen Stoff die Farbaufnahme erschwert. Sie können selbstverständlich auch fertige Textilien wie z. B. Tischtücher, Schürzen, Blusen, Taschen etc., ebenso wie Stoffe, die für die weitere Verarbeitung bestimmt sind, bedrucken.

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Stoffdrucke mit alten Modeln

KREATIVES GESTALTEN

PIXABAY

KLARA SCHÖTTEL

Christine Stock

Termin

Mi., 22. Apr. 2020, 17:00 bis 20:00 Uhr

Anmeldung: 0316 8050-1305, zentrale@ lfi-steiermark.at, www.steiermarkhof.at

135


RITA GSCHIEL

PIXABAY

KREATIVES GESTALTEN

Eva Brodschneider

Mag.a Rita Gschiel

Gartentherapeutin und Kunsthandwerkerin, seit vielen Jahren Beschäftigung mit alten Handwerkstechniken

Outdoorpädagogin, DIY-Liebhaberin, Kreativtrainerin, Sozialpädagogin in Ausbildung, AHS-Lehrerin, Handwerkerin aus Leidenschaft

Kreative Weidenobjekte In diesem Kurs wird Ihnen beigebracht, wie Sie Haus und NEU! Garten mit lauter tollen Objekten aus Weidengeflecht verschönern können. Schritt für Schritt werden auch Flechtunerfahrene angeleitet, damit alle schöne Flechtobjekte mit nach Hause nehmen können. Ebenso erfahren Sie Wissenswertes über Materialbeschaffung und -bereitstellung. Welche Weidenarten eignen sich zum Flechten? Wie bereite ich die Weide zum Flechten vor? Hergestellt werden: geflochtene Weiden-Seile z. B. für Dekoherzen Türkränze gewickelte Weidenkörbe Rankgerüst Mitzubringen

Papier- und Gartenschere, Spagat, Pfriem oder dicke Stricknadel, einen mit Erde befüllten Blumentopf (ca. 30 cm Durchmesser), dünner Blumendraht. Zielgruppe

Alle, die das Naturmaterial Weide zu effektvollen Dekorelementen verarbeiten möchten.

„Schnürdlworkshop“ – aus Alt wird Neu An einigen Kleidungsstücken verliert man mit der Zeit das Interesse, weil NEU! sie aus der Mode gekommen sind. Andere gehören zu den Lieblingsteilen, passen aber nicht mehr oder haben Löcher. In diesem Workshop lernen Sie, wie man alte T-Shirts aus Jersey oder Jerseyleintücher zu Schnüren verarbeitet. Mit einer besonderen Schnitttechnik lassen sich Schnüre schneiden, die dann zu einem Knäuel gewickelt werden. Danach kann man sich mit einer selbst gewählten Technik – stricken, häkeln oder knüpfen – an die Weiterverarbeitung machen. So wird dem alten Lieblingsteil neues Leben eingehaucht und dem Wegwerfprodukt wieder Sinn gegeben. Mitzubringen

Alte T-Shirts und Leintücher aus Jersey, Stoffschere, dicke Häkelnadel, dicke Stricknadeln, langes Lineal, Schneiderkreide Zielgruppe

Kosten

€ 77,– exkl. € 15,– Materialkosten

Alle, die interessiert sind, aus Altem Neues zu machen und dem Lieblingsteil, das nicht mehr passt, wieder Leben einzuhauchen.

Dauer/TeilnehmerInnen

Kosten

9,5 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 12 Termin

Sa., 25. Apr. 2020, 08:30 bis 18:00 Uhr

€ 42,– exkl. ca. € 3,– Materialkosten, je nach Verbrauch (ist nur dann relevant, wenn jemand von der Referentin Mitgebrachtes verarbeiten möchte) Dauer/TeilnehmerInnen

4 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 16 Termin

Mi., 29. Apr. 2020, 16:30 bis 20:30 Uhr

136

Kreatives Gestalten


KUNST UND KULTUR

Arch.in DIin Juanita Guerra Arellano

Studium der Bildnerischen Erziehung, langjährige Unterrichtserfahrung an privaten und öffentlichen Schulen im In- und Ausland, Leitung der KREATIVwerkstatt am MITANANDA H.O.F. www.mitanandahof.com, eigene künstlerische Betätigung, Teilnahme an Ausstellungen und Kunsthandwerksmärkten

Studium der Architektur in Kolumbien, leidenschaftliche Näherin, Fashion Design in England und Besitzerin von Juanita´s Nähbox

Experimentelle Drucktechniken

In diesem Workshop werden wir gemeinsam T-Shirts für Mama und Kind herstellen, die einen perfekten Partnerlook mit exklusiven Unikaten garantieren. Das Zeichnen des Schnittmusters, das Zuschneiden und das Nähen stehen am Programm. Anschließend werden schöne Applikationen auf den T-Shirts angebracht.

Mitzubringen

Arbeitskleidung, die schmutzig werden darf und eine Mappe oder Rolle zum Transport der entstandenen Arbeiten Zielgruppe

Alle, die gerne unterschiedliche Techniken des Druckens ausprobieren möchten. Kinder ab sechs Jahren können am Kurs teilnehmen (Anmeldung erforderlich). Kosten

€ 39,– exkl. € 10,– Materialkosten Dauer/TeilnehmerInnen

3 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 12 Termin

Mi., 06. Mai 2020, 16:00 bis 19:00 Uhr

Mama-Kind Partnerlook

Mitzubringen

Viel Lust am Lernen und Nähen, Schere, Stecknadeln, Nähkreide und eine Nähmaschine (Leihnähmaschine gegen eine Gebühr von € 15,–). Bei der Anmeldung erhalten Sie einen 10 %-Rabattgutschein von Stoffland Graz. Das T-Shirt für Mama und Kind (Jersey Stoff, unifarben) ist selbst zu besorgen und mitzubringen. Zielgruppe

Alle Nähbegeisterten, die schnell und einfach den perfekten Partnerlook herstellen möchten, der immer ein Unikat bleiben wird. Für den Kurs sind Vorkenntnisse im Nähen erwünscht. Kinder ab sechs Jahren können am Kurs teilnehmen (Anmeldung erforderlich). Kosten

€ 29,– exkl. Materialkosten Für das Schnittmuster (selbst zu zeichnen), den Stoff und das Bügelvlies sowie Werkzeug und Anleitung ist eine Pauschale von € 18,50 direkt bei der Kursleiterin zu bezahlen. Ein Kind ist in dieser Pauschale inkludiert. Für jedes weitere Kind ist eine Gebühr von € 15,50 zu entrichten. Dauer/TeilnehmerInnen

2 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 14

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

NEU!

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Wir drucken mit vielen verschie­ denen Materialien – von Obst und NEU! Gemüse über Schnüre, Naturmaterialien bis hin zu Styropor und Tetra Pak. Die Freude am Experimentieren und das Ausprobieren von vielen unterschiedlichen Techniken stehen dabei im Vordergrund. Wir versuchen uns im Herstellen von einfachen Druckstöcken ebenso wie im spielerischen Ausprobieren von Monotypie, Hoch- und Tiefdruck. Wir drucken auf den unterschiedlichsten Papieren und Kartonen – dabei können Karten, Einladungen, Poster, Porträts, Landschaften oder abstrakte Kunstwerke entstehen und es darf nach Lust und Laune kombiniert werden.

KREATIVES GESTALTEN

JUANITA GUERRA ARELLANO

SEAN LANGTON

Mag.a Karin Siakkos

Termin

Fr., 08. Mai 2020, 16:00 bis 18:00 Uhr

Anmeldung: 0316 8050-1305, zentrale@ lfi-steiermark.at, www.steiermarkhof.at

137


MARIA GABRIELE PROPST

HERBERT EISEL

KREATIVES GESTALTEN

Herbert Eisel

Maria Gabriele Propst

ist selbstständig seit 2015. Er kreiert Liköre, leitet Kurse im Korbflechten und repariert Körbe in seiner „Korbklinik“.

ist Schafbäuerin und führt einen „Schule-am-Bauernhof-­ Betrieb“, sie ist Gärtnerin und erfahrene Kräuterpädagogin.

Obstkorb mit Griffen – selbst geflochten

Kreative Ideen aus ­eigener Papeterie

Wir flechten einen Obstkorb mit zwei Griffen. Dieser ist ein sehr beliebtes NEU! Stück, welches sich sowohl für die Lagerung von Obst und Gemüse wie auch als Dekorationselement hervorragend eignet. Die zwei Griffe sind sehr stabil, sodass man den gut befüllten Obstkorb auch noch sicher tragen kann. In diesem Kurs lernen wir drei Flechttechniken kennen. Von der Anpflanzung der Korbweiden über die Ernte bis hin zur fachgerechten Lagerung und Vorbereitung unseres Flechtwerks werden wir einiges erfahren.

Handgeschöpftes Kräuterpapier nach eigenen Vorstellungen mit Blüten und Blättern der Jahreszeit verzieren und dabei die unterschiedlichen Aromen, Farben und Formen der Pflanzen wahrnehmen.

Mitzubringen

Schurz, strapazierfähige Kleidung, Gartenschere, Taschenmesser, 20 Wäscheklammern Zielgruppe

Damen und Herren, die die Kunst des Korbflechtens interessiert und die es selbst ausprobieren möchten. Kosten

€ 132,– inkl. Material Dauer/TeilnehmerInnen

18 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 10 Termine

Fr., 15. Mai 2020, 08:30 bis 17:30 Uhr und Sa., 16. Mai 2020, 08:30 bis 17:30 Uhr

Papierbrei Papierherstellung abgautschen pressen, trocknen kreatives Gestalten Wir gestalten Karten, Briefumschläge, Briefpapier, Geschenksverpackungen und Bilder, verarbeiten handgeschöpftes Papier variantenreich und erfahren dabei alles Wissenswerte über die einzelnen Arbeitsschritte im Herstellungsprozess. Mitzubringen

Ein altes Leintuch, Bettwäsche oder Tischtuch aus glatter Baumwolle (wird zerschnitten), ein Badetuch, ein Nudelholz Zielgruppe

Damen und Herren, die gerne mit allen Sinnen gestalten. Kinder (ab fünf Jahren) in Begleitung eines Erwachsenen sind herzlich willkommen. Bitte bei der Anmeldung angeben! Kosten

€ 50,– inkl. Material Ein Kind in Begleitung eines Erwachsenen ist im Preis inkludiert, jedes weitere Kind bezahlt € 10,– Dauer/TeilnehmerInnen

5 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 12 Termin

Fr., 19. Jun. 2020, 15:00 bis 20:00 Uhr

138

Kreatives Gestalten


KUNST UND KULTUR

Fasziengesang® – Stimm-, Klang- und Faszientraining Gemeinsam erforschen wir das Wesen unseres Bindegewebes. Ein Gewebsnetz, das den gesamten Körper umspannt, durchzieht, umhüllt, umfließt und Form (Faszien) gibt. Mit NEU! unzähligen Nervenzellen durchzogen ist es das lebendige Archiv unseres Körpers. Durch fehlende oder einseitige Bewegung, Verletzungen oder Austrocknung kann dieses Gewebe verkleben oder Verquellungen bilden. Die Folgen davon kennen wir: Unbeweglichkeit, Verspannung und diesen ganz speziell bindegewebigen Schmerz, der mit dem Gefühl von Unlust und Leiden einhergeht. Spezielle Bewegungs- und Selbstbehandlungstechniken ermöglichen, eine größere Elastizität, Stärke und Geschmeidigkeit im Körper zu erreichen. Mit Humor begegnen wir unseren eigenen Begrenzungen und nutzen die Gruppe, um miteinander und voneinander zu lernen. Wir lernen unsere Stimme als Werkzeug einzusetzen, um durch Klang (Schwingung) Verhärtungen im Körper aufzulösen. Wir arbeiten mit Vokalen, Obertönen und diversen Sounds, um unseren ganzen Körper in Schwingung zu versetzen. Dabei nutzen wir die großen klanglichen Möglichkeiten der Gruppe. Die regenerative Ressource der Atmung nach Atemtypen unterstützt das Finden eines freien Zugangs zur eigenen Stimme. Da, wo das Bindegewebe anfängt zu tragen, und die eigene Stimme erklingt, steigen Lebensfreude und Wohlbefinden.

KREATIVES GESTALTEN

Sängerin, Gesangslehrerin, Integrative S ­ timmtrainerin®, Bühnen- & Auftrittscoach, Schauspielerin und Regisseurin

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

SUSANNE LEITNER

Susanne Leitner

Bitte nehmen Sie eine Turnmatte und eine Decke mit und tragen Sie bequeme Kleidung. Zielgruppe

Alle, die ihrem Körper etwas Gutes tun wollen und eine neue Methode ausprobieren möchten. Es sind keine stimmlichen Vorkenntnisse erforderlich. Kosten

€ 89,–

Dauer/TeilnehmerInnen

8 Unterrichtseinheiten TeilnehmerInnen: max. 14 Termin

Sa., 9. Mai 2020, 09:30 bis 17:30 Uhr

Anmeldung: 0316 8050-1305, zentrale@ lfi-steiermark.at, www.steiermarkhof.at

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Mitzubringen

139


Advent- und Weihnachtsausstellung – Bäuerliches Kunst- und Kleinhandwerk Rassach Seit 1985 besteht der Verein Bäuerliches Kunst- und Kleinhandwerk Rassach. Unsere Verkaufs- und Ausstellungsräume befinden sich in einem wunderschönen alten Bauernhaus, mitten im Ort. Die derzeit 50 Mitglieder des Vereins kommen meist aus dem bäuerlichen Bereich. Unser Angebot umfasst neben traditionellen Handarbeiten auch moderne Stücke. Termin

Obfrau Edith Öxl, Kleinkunst­ handwerkerin in Rassach

EDITH ÖXL (3)

KREATIVES GESTALTEN

Sa., 07. Dez. bis Di., 17. Dez. 2019 Ansprechperson: Viktoria Gutmann, BA Tel.: 0316 8050-7113

Mag.a phil. Marianne Langwieser-Posawetz

HERBERT SCHWARZ

AHS-Lehrerin für Textiles Gestalten und Bildnerische Erziehung, Lektorin am Institut für Romanistik und Slawistik

Warum Kreativität für uns wichtig ist Kreativität ist ein Persönlichkeitsmerkmal, das in jedem von uns in mehr oder weniger ausgeprägter Form steckt.

Den meisten Menschen ist das nicht klar, sie halten sich für unkreativ und bewundern Mitmenschen, die scheinbar für jedes Problem eine Lösung finden, sich durch nichts und niemanden aus der Bahn werfen lassen und – sobald sie sich für ein Lösungsmodell entschieden haben – sich nicht davon abhalten lassen, es in die Realität umzusetzen.

Was wir von kreativen Persönlichkeiten lernen können

Was macht sie so sicher? Was macht sie so zufrieden um nicht zu sagen glücklich? Kreative Menschen sind mit einem besonderen Sensorium ausgestattet, sie vereinen in sich zum Teil widersprüchliche Eigenschaften, die sie je nach Anforderung flexibel einsetzen können. Sie sind voller Energie, arbeiten mit Freude und Begeisterung an neuen Herausforderungen und – sobald sie sich im Flow befinden – vergessen sie über ihrer Arbeit, die im Idealfall zugleich die Lieblingsbeschäftigung ist,

140

Gott und die Welt. Gleichzeitig besitzen sie auch die Fähigkeit, zum Ausgleich ausgiebig zu faulenzen. Sie schweben während des kreativen Prozesses lange Zeit in den Wolken, sind offen und unvoreingenommen jeder neuen Idee gegenüber, und landen nach einer Phase der Inkubation, in der lange Zeit keine Lösung in Sicht scheint, plötzlich – und für sie selbst überraschend – punktgenau in der Zielgeraden. Da schießen natürlich die Glückshormone ein und sie sind so richtig zufrieden mit sich und der geleisteten Arbeit.

Wann und wo wir die besten Ideen haben Die besten Ideen kommen uns, wenn wir am wenigsten damit rechnen. Das geschieht zumeist bei Tätigkeiten, die nicht unsere ganze Aufmerksamkeit erfordern und in gewisser Weise meditativ sind. Manche Menschen entspannen sich beim Laufen oder Wandern, andere beim Kochen, Stricken oder Töpfern.

Kreatives Gestalten


Astrid Gaisberger Biomedizinische Analytikerin, Ausbildungen zur SelbA-Trainerin, Montessori-Pädagogin und Trainerin für Biografiearbeit, Buchautorin

Mag.a Rita Gschiel Outdoorpädagogin, DIY-Liebhaberin, Kreativtrainerin, Sozialpädagogin in Ausbildung, AHS-Lehrerin, Handwerkerin aus Leidenschaft

Susanne Leitner Sängerin, Gesangslehrerin, Integrative ­Stimmtrainerin®, Bühnen- & Auftrittscoach, Schauspielerin und Regisseurin

Maria Pachler ist begeisterte Handarbeiterin, entdeckte vor einigen Jahren das „Knöpfeln“ und hat darin ihre Passion gefunden.

Maria Gabriele Propst ist Schafbäuerin und führt einen „Schule-am-Bauernhof- ­Betrieb“, sie ist Gärtnerin und erfahrene Kräuterpädagogin.

Mag.a Karin Siakkos Studium der Bildnerischen Erziehung, langjährige Unterrichtserfahrung an privaten und öffentlichen Schulen im In- und Ausland, Leitung der KREATIVwerkstatt am MITANANDA H.O.F. www.mitanandahof.com

Arch.in DIin Juanita Guerra Arellano

Christine Stock

Studium der Architektur in Kolumbien, leidenschaftliche Näherin, Fashion Design in England und Besitzerin von Juanita´s Nähbox

beschäftigt sich seit vielen Jahren mit den unterschiedlichsten Arten des Stoffdrucks.

Michael Kienreich Pädagoge, liebt das Handwerken und Experimentieren mit Holz sowie Spielen

Mag.a Alexandra Kleindienst Dipl. Aromapraktikerin und geprüfte Kräuterpraktikerin

Barbara Wagner Bäuerin, seit vielen Jahren als Referentin bei den Aktionstagen in Stübing tätig

Edith Öxl Kleinkunsthandwerkerin, Obfrau Bäuerliches Kunst- und Kleinhandwerk Rassach

FOTONACHWEISE DER PORTRÄTS IN REIHENFOLGE: RENATE BRODSCHNEIDER, HERBERT EISEL, GÜNTER LESNY, ASTRID GAISBERGER, ANITA TIEFENGRABER, JUANTIA GUERRA ARELLANO, MICHAEL KIENREICH, FOTO FURGLER, RITA OBERGESCHWANDNER, KATHARINA BAUER, MARIA PACHLER, MARIA PROPST, KARIN SIAKKOS, KLARA SCHÖTTEL, BARBARA WAGNER, EDITH ÖXL

ReferentInnen

KUNST UND KULTUR

Monika Farkas, MAS Sozialmanagerin, Kräuterpädagogin und ­Grüne-­ Kosmetik-Pädagogin, Waldorf-Mama, seit ­einigen Jahren leidenschaftliche Nadelfilzerin und A ­ usstellerin bei Kunsthandwerksmärkten

Pädagogin und Psychotherapeutin, seit mehr als zehn Jahren begeisterte Filzkünstlerin, Teilnahme an verschiedenen Workshops, eigene Filzwerkstatt „KOlibri“

KREATIVES GESTALTEN

Herbert Eisel ist selbstständig seit 2015. Er kreiert Liköre, leitet Kurse im Korbflechten und repariert Körbe in seiner „Korbklinik“.

Mag.a Beate Kopp-Kelter

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Gartentherapeutin und Kunsthandwerkerin, seit vielen Jahren Beschäftigung mit alten Handwerkstechniken

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Eva Brodschneider

141


KUNST UND KULTUR

142

Kunst und Kultur


Kein Ende in Sicht KUNST UND KULTUR

Kunst als ständiger Begleiter der Bildung: Die Hofgalerie im Steiermarkhof ist ein Raum für zeitgenössische Kunst. Unser Ziel ist es, der bildenden Kunst neue Räume zu geben und den TeilnehmerInnen der Weiterbildungsveranstaltungen die Möglichkeit zu eröffnen, sich auf zeitgenössische Kunst einzulassen. Bei der Entwicklung der Kunstprojekte stehen wir eng in Verbindung mit den KünstlerInnen – wir geben inhaltliche sowie organisatorische Expertisen und stellen die Räume für die künstlerische Umsetzung zur Verfügung.

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

PACHERNEGG

Das Kunstprogramm des Steiermarkhofs setzt auf Qualität in der formalen Umsetzung. Inhaltliche Fragestellungen, aktueller Bezug und kritische Themen sind wichtige Faktoren für die Erstellung des Jahresprogramms. Realisierung, Förderung und Darstellung stehen immer im Diskurs mit einer breiten Öffentlichkeit. Über 73 000 Menschen, die sich jährlich im Steiermarkhof weiterbilden, wird ein nieder­ schwelliger Zugang zur Kunst ermöglicht. Die Vermittlung zwischen Ing. Johann Baumgartner, MAS KünstlerInnen Kulturreferent im Steiermarkhof, ­Kurator, Kunstmediator und Tel.: 0316 8050-7191 Interessierten, E-Mail: johann.baumgartner@ abseits steiermarkhof.at von Kultur, Hautfarbe, Religion oder politischer Einstellung, ist uns ein wichtiges Anliegen.

KREATIVES GESTALTEN

„Freiheit der Kunst“

Unsere Kulturveranstaltungen sind für alle Menschen kostenlos zugänglich. In regelmäßigen Abständen werden Eröffnungen, Führungen und Diskussionen durchgeführt. Zudem gibt es begleitende Dokumentationen, die wesentlich zur Positionierung der KünstlerInnen sowie des Steiermarkhofs beitragen. Ich freue mich, Sie in der Hofgalerie des Steiermarkhofs begrüßen zu dürfen! Ihr Johann Baumgartner

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

„Im Zentrum steht der Mensch“

LAURA STADTEGGER: „SIEBEN FETTE JAHRE“, LEIHGABE VON WOLFGANG WIESER

Prolog

143


KUNST UND KULTUR

Die Auseinandersetzung mit ­Musik, Literatur und bildender Kunst ist die geistige Nahrung, die uns auf der hohen See unseres ­ökonomischen Tuns Plätze zum Ankern und Innehalten bietet. DI Werner Brugner Kammerdirektor Landwirtschaftskammer Steiermark

Erwachsene Erkenntnis bei Lebensmitteln „waste“ = „wiastn“ (englisch) (steirisch) Diese Pop-up-Assemblage aus der Bildwerkstatt JOSH thematisiert unter Einbezug von Alltagsmaterialien die unheilvolle Lebensmittel-Verbrauchsschande und die Entsorgungssünden unserer Gesellschaft. Ein Auszug aus aktuellen Statistiken zeigt, dass z. B. allein in Wien täglich so viel Brot weggeworfen, wie in ganz Graz verbraucht wird und bis zu einem Drittel des heimischen Gemüses aus optischen Gründen in Biogasanlagen landet. Erschreckend sind auch diese Zahlen: Während anderenorts Menschen verhungern, enden in der Europäischen Union im Jahr 88 Millionen Tonnen Lebensmittel im Mülleimer. Die Wegwerfgesellschaft setzt durch die ständige Gier nach mehr unser eigenes Leben und die Zukunft unserer Kinder aufs Spiel: Wir vertilgen mit Giften gespritzte Lebensmittel und mit Antibiotika vollgepumpte Tiere. Außerdem verseucht Verpackungsmüll systematisch Erde, Meer, Tier und zunehmend auch die Menschen. Die Verheerungen sind so weit fortgeschritten, dass eine Umkehr beinahe aussichtslos erscheint. Einen Funken Hoffnung schenkt uns die wunderbare Fridays-for-Future-Bewegung, mit der es vielleicht gelingt, den kindlichen Bewusstseinshauch in einen Orkan erwachsener Erkenntnis zu verwandeln. Mag.a Gerlinde Schiestl

Josef Schiestl Geboren 1947 in Aigen im Ennstal, begann er sein Kunstschaffen nicht nur als Autodidakt, sondern auch als empirischer Bildarbeiter, dessen Ergebnisse durch mühsame „Flop&Success-Erfahrungen“ reiften.

144

Ausstellung


Kunst in der Hofgalerie

Stefan Zavernik

Gastkommentar Stefan Zavernik

KREATIVES GESTALTEN

Die zweite Idee hinter der Hofgalerie ist ihre Ausrichtung. Sie widmet sich relativ kompromisslos den heimischen KünstlerInnen. Jenen der Steirischen Moderne bzw. Postmoderne wie auch zeitgenössischen MalerInnen. Über die Jahre ist sie vermutlich zu dem geworden, was Graz noch gefehlt hat, in all seiner ambitionierten internationalen Ausrichtung, die seine öffentlichen Museen durchflutet; die Hofgalerie ist die heimliche Stadtgalerie von Graz. Sie ehrt lokale Größen, würdigt Lebenswerke heimischer Stars und fördert junge Talente. Das steirische Publikum dankt es mit zahlreichem Erscheinen bei feierlichen Ausstellungseröffnungen. In diesem Fall, kann das kein Zufall sein.

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Viele altgediente Kunst- und Kultureinrichtungen, öffentliche Museen, große Konzerthäuser und Theaterbühnen haben sich längst zum Ziel gesetzt, ein Publikum über das der klassischen Kunst- und Kulturinteressierten hinaus anzusprechen. Doch dieses Unterfangen ist kein leichtes. Oftmals ist es der Zufall, der das Interesse der Menschen für die Kunst entfacht. Eine zufällige Begegnung lässt den Funken überspringen. Erzwingen lässt sich diese nicht. Die Hofgalerie hat hier einen entscheidenden Vorteil: mehr als 73 000 Menschen frequentieren den Steiermarkhof pro Jahr, um sich fortzubilden. Alle von ihnen kommen mit Kunstwerken in Berührung, die an den Wänden der Hofgalerie, Hochgalerie oder Tiefgalerie präsentiert werden. Oftmals ohne nach diesen gesucht oder mit ihnen gerechnet zu haben, beiläufig, zufällig. Einige dieser zufälligen GaleriebesucherInnen finden Gefallen daran, sich mit den Kunstwerken näher auseinanderzusetzen. Ein Kunststück, das einer Einrichtung erst gelingen muss. Ein weiteres, mit einer Galerie in einem Bildungshaus wirklich bedeutende KünstlerInnen für Ausstellungen zu gewinnen. Heute aber nicht mehr ein ganz so großes. Mittlerweile ist die

Hofgalerie als Kunsteinrichtung etabliert. Wäre auch gar nicht anders denkbar nach Ausstellungen mit Günter Brus, Christian Ludwig Attersee, Günter Waldorf oder Giselbert Hoke, um nur einige Namen zu nennen, die in den letzten zwei Jahrzehnten mit großen Ausstellungen vertreten waren.

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Hinter der Hofgalerie stehen zwei Ideen, die sie für das heimische Kunst- und Kulturgeschehen über die Jahre wertvoll gemacht haben. Zum einen ist die Hofgalerie keine klassische Kunstinstitution. Sie befindet sich in einer Bildungseinrichtung der steirischen Landwirtschaftskammer, dem Steiermarkhof, und nicht in einem stylischen Museumskomplex. Das bot nicht nur zu Beginn ihrer Inbetriebnahme vor mehr als drei Jahrzehnten Grund zur Skepsis. Auch heute noch gibt es vereinzelt Vorurteile. Kunst nebenbei zu präsentieren, kann das jemals Qualität zutage bringen? Keine richtige Galerie, kein Museum – wer würde hier schon ausstellen wollen? Mittlerweile aber hat sich herumgesprochen, dass dieses scheinbare Hindernis, Kunst und Kultur eine Bühne außerhalb der klassischen Einrichtungen zu bieten, ein großer Vorteil sein kann. Vorausgesetzt, man weiß seine Chance zu nutzen.

KUNST UND KULTUR

Stefan Zavernik, Herausgeber und Chefredakteur von „Achtzig“, der Kulturzeitung

145


146

Ausstellung

KUNST UND KULTUR


Wenn der kraftvolle Nachwuchskünstler, Maler und Zeichner Enrique Fuentes und der renommierte österreichische Aktionist, Maler und Literat Günter Brus gemeinsam ihre beiden Zyklen „Goya“ und „Catrina“ in der Hofgalerie des Steiermarkhofs präsentieren, dann ist das nicht nur ein wichtiger Moment für die österreichische Kunst, sondern auch ein bedeutender Augenblick für die Kunst international. Das Gegenständliche in Fuentes Malerei oszilliert im Grenzbereich zwischen Form und Auflösung. In seinen Werken stößt man immer wieder auf Figürliches und auch der intensive Körpereinsatz im künstlerischen Schaffen schlägt eine Brücke zum letzten radikalen Performer Günter Brus. In Mexiko wird der Tod als selbstverständlicher Bestandteil des Lebens nicht tabuisiert. Stattdessen wird der Día de los Muertos (Tag der Toten) mit einem farbenprächtigen Fest zelebriert. In der mexikanischen Tradition des Totengedenkens spielt La Catrina als die weibliche Personifizierung des Todes (la muerte) eine zentrale Rolle. Fuentes stellt in seiner kontemplativen Annäherung das breite Spektrum der unterschiedlichen Gesichter Catrinas dar. Für Todschwarze Aufzeichnungen näherte sich Fuentes zeichnerisch den großen Zyklen Disparates (Torheiten), Caprichos (Einfälle) und Desastres de la Guerra (Die Schrecken des Krieges) von Francisco de Goya an und rückt dabei die subjektive Wahrnehmung in den Fokus. Günter Brus hat anschließend den Darstellungen poetische, handschriftliche Texte hinzugefügt, die in die Werke Fuentes hineinwirken. Das Besondere an dem Kollektiv von Brus und Fuentes ist die Tatsache, dass beide Zyklen, „Goya“ und „Catrina“, in einem gemeinsamen Schöpfungsakt im Atelier von Günter Brus entstanden sind. Ana Brus ist nicht nur für das Kennenlernen der beiden Künstler verantwortlich, sondern sie motivierte und beeinflusste durch ihre exzeptionellen Fähigkeiten beide Künstlerpersönlichkeiten, indem sie ihnen ausgewähltes, handgeschöpftes Papier besorgte. In der Zusammenarbeit mit Enrique Fuentes knüpft Günter Brus an die Tradition erfolgreicher künstlerischer Kollaborationen an wie beispielsweise in den 70er-Jahren mit Christian Ludwig Attersee oder in den 80er-Jahren mit Arnulf Rainer. Ästhetische Provokation, nicht Anpassung entspricht den Zielen der rebellischen Kunstschaffenden. Authentizität hat daher für beide Künstler höchste Priorität. Ihre Positionen fordern den Betrachter heraus, Konventionen im Sinne einer freien Interpretation zu überdenken und neu zu definieren. Mit ihrem eigenständigen Weg in der Kunst setzen beide Künstler Kontrapunkte und tauchen durch Zeichnung und Schrift ab in ihr eigenes Ich. „Goya“ und „Catrina“ zeigen uns in Strich und Wort den Tod und das Leben. In diesem Balanceakt werden wir bewusst an die Grenzen des Erklärbaren geführt.

KUNST UND KULTUR

Todschwarze Aufzeichnungen

KREATIVES GESTALTEN

Ausstellung Do., 19. Sept. bis Mo., 28. Okt. 2019

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Vernissage Mi., 18. Sep. 2019, 19:30 Uhr

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

STEIERMARKHOF

PACHERNEGG

Günter Brus und Enrique Fuentes

Ing. Johann Baumgartner, MAS Kulturreferent, Kurator

Günter Brus und Enrique Fuentes

147


Gruppe 77

KUNST UND KULTUR

Vernissage Do., 07. Nov. 2019, 19:30 Uhr Ausstellung Fr., 08. Nov. bis Do. 19. Dez. 2019

SOUNDSO Ein Projekt der Gruppe 77 Zu Beginn des 19. Jahrhunderts wurden von Erzherzog Johann Kammermaler beauftragt, die Steiermark zu dokumentieren. Thomas Ender, Jakob Gauermann, Johann Knapp, Matthäus Loder, Karl Ruß und Ludwig Ferdinand Schnorr von Carolsfeld hielten steirische und alpine Motive und Szenen aus dem Leben des Erzherzogs sowie von Trachten und der Mode der Arbeitswelt und der Alpenflora in Aquarellen und Zeichnungen fest. Damit wurden wertvolle Kulturdokumente erschaffen, die uns noch heute einen lebendigen Eindruck der Steiermark aus dieser Zeit vermitteln. Diese Darstellungen und die Zeit, in der sie entstanden sind, nimmt die Gruppe 77 zum Anlass und zum Ausgangspunkt einer künstlerischen Auseinandersetzung. Die KünstlerInnen der Gruppe versuchen in unterschiedlichen Techniken ein Bild der steirischen Gegenwart zu schaffen. Sie verweisen damit auf die natürlichen, industriellen und kulturellen Entwicklungen und Veränderungen der Steiermark im Laufe der letzten 200 Jahre.

JAKOB POCK

Gruppe 77

Siegfried Amtmann, Veronika Dreier, Fria Elfen, Lis Gort, Hans Jandl, Luise Kloos, Erwin Lackner, Erika Lojen, Aurelia Meinhart, Vinzenz Pichler, Ingeborg Pock, Wolfgang Rahs, Claus Rudolf N. Reschen, Werner Schimpl, Edith Temmel. Im namensgebenden Jahr 1977 distanzierten sich auf Initiative von Gottfried Fabian neun KünstlerInnen von der Grazer Sezession und ihrer Ausstellungspolitik. Sie traten aus der Grazer Sezession aus, mit der Absicht, einen neuen Kunstverein als Statement für künstlerische Zeitgenossenschaft und Qualität zu setzen. Dieser Kurswechsel wurde von namhaften Künstlerpersönlichkeiten mitgetragen, die sich im Laufe der Zeit der Gruppe 77 anschlossen. Durch zahlreiche Ausstellungen und vor allem durch diverse Gruppenprojekte hat die Gruppe ihre Spuren im kulturellen Gedächtnis der Steiermark und darüber hinaus hinterlassen.

ERWIN LACKNER

148

Kunst und Kultur


Charles Bukovski

Seine Texte: brutal, schonungslos, ehrlich. Bis zu seinen Endvierzigern wollte seine Texte kein Verlag drucken. Trotzdem wusste er: ich MUSS schreiben! Um sich dieser Leidenschaft zu widmen, verdiente er sich seinen Lebensunterhalt unter anderem als Leichenwäscher, bis der Durchbruch kam. Er hinterließ unzählige Werke, die bis heute noch SchriftstellerInnen und SongwriterInnen inspirieren. Er war ein großer Poet und Poems wie „go all the way“ oder „your life is your life“ lassen in seine Tiefe, seine Weisheit blicken.

Frida Kahlo

Sie war eine herausfordernde, eitle und leidenschaftliche Frau mit einer unermesslichen Fähigkeit zu lieben, was uns – in ihren Worten – eine Weisheit hinterließ, die über alle Grenzen hinweg Gültigkeit hat. Sie ist ein Gesamtkunstwerk. Bis heute. In Worten, Taten, Bildern und ihrem Auftreten.

Karl Lagerfeld

Ein wandelndes Lexikon. Hinter seinem Witz, seinem Charme, seinem Charisma, seiner Intelligenz, seinem Mut zum Außergewöhnlichen verbarg sich ein weiser, sensibler Mann, der die Einsamkeit liebte. Viele seiner Ideen seien ihm in der Einsamkeit und in den Momenten nach dem Aufwachen zuteil geworden – eine beinahe spirituelle Zugangsweise. Marion Rauter

Künstler*in sein – ist ein Zustand, der ist. Oder nicht! Jahrgang 1970 seit 1995 freischaffend Ausstellungstätigkeit seit 1991 zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland sowie öffentliche Ankäufe www.marion-rauter.com

Hofgalerie

KREATIVES GESTALTEN

HUMAN

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Ausstellung Fr., 17. Jän. bis Do., 12. Mrz. 2020

KUNST UND KULTUR

Vernissage Do., 16. Jän. 2020, 19:30 Uhr

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

MARION RAUTER (4)

Marion Rauter

149


KUNST UND KULTUR

AKIHIKO IZUKURA RA-KIMONO, 1960 SEIDE, 140 X 200 CM

150




Kurator Ing. Johann Baumgartner, MAS

Vernissage Mi., 18. Mrz., 2020, 19:30 Uhr

Emmerich Weissenberger mit Kulturlandesrat Christopher Drexler

Hofgalerie

CHRISTINE KIPPER

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Ausstellung Do., 19. Mrz. bis Mo., 13. Apr. 2020

KREATIVES GESTALTEN

Mit unterschiedlichsten Techniken präsentieren zehn KünstlerInnen ein kraftvolles Statement österreichischer Gegenwartskunst in der Hofgalerie des Steiermarkhofs. In der Ausstellung gibt es kein „Top-of“, gezeigt werden rund 20 Kreuz-Werke, in denen der Fokus auf dem Selbstverständnis sowie der Macht des Kreuzes liegt. Nicht das Verstecken, sondern das Herausarbeiten und vor allem die Präsentation der persönlichen Haltung stehen im Zentrum der Ausstellung. Die individuelle Einstellung der KünstlerInnen zu Leben und Tod spiegeln sich in insgesamt vierzehn Stationen wider. Diese Kreuzdarstellungen zeigen die Schaffenskraft, vermitteln bei ihrer Rezeption aber auch die durch die KünstlerInnen intendierte Spiritualität weiter. Im übertragenen Sinne ist es ihr eigener Weg, den sie uns in ihrer Tiefe und Klarheit vor Augen führen. Trotz schmerzhaften Darstellungen erkennt man in den Exponaten sowohl die Last als auch die Freiheit des Kreuzes. Die ausstellenden KünstlerInnen sind keine OpportunistInnen, sie orientieren sich nicht an Modetrends, sondern arbeiten ehrlich, authentisch und kompromisslos. Mit der „Weg-Kreuz“ Ausstellung in der Hofgalerie des Steiermarkhofs werden die BesucherInnen aufgerufen, selbst ein Stück des Weges zu gehen, die Arbeiten sollen aber auch ein Zeichen für Entschlossenheit und Zivilcourage setzen.

KUNST UND KULTUR

Weg-Kreuz

151


152

HEINZ STRAHL (4)

KUNST UND KULTUR

Heinz Strahl Vernissage Mi., 06. Mai 2020, 19:30 Uhr Ausstellung Do., 07. Mai bis Do., 16. Jul. 2020

Hendllook Heinz Strahl, Jahrgang 1950, übt nach dem Studium der Veterinärmedizin den Beruf des Tierarztes als Geflügel-Fachtierarzt aus, aber daneben war das Interesse an Kunst schon immer sehr groß. So entwickelte sich die Malerei immer mehr von der heimlichen zur ganz großen Leidenschaft. Der überzeugte Autodidakt zeigte bei seiner ersten großen Ausstellung in Graz 2008 vor allem abstrakte Bilder, aber immer öfter tauchten danach in den Bildern Hühner auf. Zuerst nur am Rande und später immer deutlicher. Von 2010 bis 2018 arbeitete er in eigenen Ateliers und Galerien in Graz immer intensiver und veranstaltete dort viele Vernissagen als „Happening rund um das Huhn“ – angelegt als Gesamtkunstwerke mit Musik, Kulinarik in Form von Eierspeise und Backhendl und auch mit lebenden Küken in der mit Stroh eingestreuten Galerie. Zugleich nahm er an Ausstellungen im Rahmen des Vet.Art-Kunstforums, in Galerien in Graz und in New York/Manhattan teil. 2018 wurde eine Reportage über den „Hendlmaler“ im österreichischen Fernsehen ausgestrahlt. In den letzten Jahren sind Ölbilder verschiedener Größen – von 2 x 3 Metern bis zu Miniaturen – entstanden: Das Huhn dient dabei als Ausgangspunkt für anthropomorphe Überlegungen und soll zum Nachdenken, aber auch zum Schmunzeln anregen. Denn Kunst muss nicht immer ganz ernst sein! Unsere kleinen „Haus-Saurier“ haben es Heinz Strahl einfach angetan – im Beruf und in der Malerei.

Ausstellungen


KUNST UND KULTUR KREATIVES GESTALTEN Schulbauinitiative im Rahmen von Menschen für Menschen

Benefiz-Kunstauktion „Schule Äthiopien“ ist ein von Edith und Peter Krasser initiiertes humanitäres Projekt und hat zum Ziel, im Rahmen von „Menschen für Menschen“ im Hochland von Äthiopien Schulen zu errichten, um Kindern die Möglichkeit zum Bildungserwerb und damit die Hoffnung auf eine bessere Zukunft in der Heimat zu geben. In den vergangenen 17 Jahren konnten neun Schulen für über 10 000 Kinder errichtet werden. Die Finanzierung erfolgt vorwiegend durch die Organisation von Benefizveranstaltungen, wie z. B. die 10. Kunstauktion am 9. Jänner 2020 im Steiermarkhof. Der gesamte Erlös kommt dem Bau der 9. Schule, der Yekema HPS, zugute.

Hofgalerie

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Benefiz-Kunstauktion Do., 09. Jän. 2020, 19:30 Uhr

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

PETER KRASSER (3)

Peter Krasser

153


CP-PICTURES

KUNZFELD

KUNST UND KULTUR

Lieder und Weisen zur Vorweihnachtszeit – Weihnachtskonzert des Johann-Joseph-FuxKonservatoriums

Herbstkonzert 2019 – Trachtenkapelle Graz-Wetzelsdorf Die Trachtenkapelle Graz Wetzelsdorf lädt ein zum traditionellen Herbstkonzert, das in diesem Jahr schon zum 45. Mal im Steiermarkhof stattfindet. Wie schon in den vergangenen Jahren wollen wir unseren Gästen einen bunten Querschnitt von moderner, sinfonischer bis hin zu traditioneller Blasmusikliteratur zu Gehör bringen. Die Trachtenkapelle Graz-Wetzelsdorf wurde 1949 gegründet. Neben den Ausrückungen für den eigenen Stadtbezirk und der Pflege der Blasmusiktradition legen sie ihr Augenmerk auf das Erarbeiten sinfonischer Blasmusik in verschiedenen Schwierigkeitsstufen sowie ganz besonders auf ihre Jugendarbeit.

StudentInnen der Volksmusikabteilung des Johann-Joseph-Fux-Konservatoriums und der Musikuniversität Graz vermitteln in verschiedensten Besetzungen vorweihnachtliche Stimmung. Zither-, Hackbrett- und Okarinamusik sowie Harmonika-, Streicher- und Bläserensembles schöpfen aus dem reichhaltigen Repertoire der traditionellen alpenländischen Volksmusik. Auch in diesem Jahr werden die von Moderator Ernst Zwanzleitner vorgetragenen Weihnachtsgeschichten für eine besonders besinnliche Stimmung sorgen. Das gesamte Konzert wird vom ORF Steiermark aufgezeichnet.

Kapellmeister

DI Helmut Brandstätter Blasorchesterproben

Termin

Jeden Mittwoch von 19:00 bis 21:00 Uhr

Mi., 11. Dez. 2019, 19:30 Uhr

Termin

Moderation

Sa., 16. Nov. 2019, 19:30 Uhr

Ernst Zwanzleitner, ORF Steiermark

SolistInnenkonzert Solistische Konzerte gepaart mit klangvollen Werken der Orchesterliteratur ergeben ein spannendes Programm, das es den begabtesten SchülerInnen des Konservatoriums erlaubt, gemeinsam mit dem Sinfonieorchester des JohannJoseph-Fux-Konservatoriums aufzutreten. Dirigent

Mag. Thomas Platzgummer Termin

154

PACHERNEGG

Sa., 06. Jun. 2020, 19:30 Uhr

Konzerte


Kathreintanz Obmann DI Christian Bretterhofer

JULIA WESELY

KUNST UND KULTUR

Termin Sa., 30. Nov. 2019, 20:00 Uhr

Kathreintanz – komm herein, tanze, denn Tanzen macht Freu(n)de

Steirisches Kammermusik Festival

Wir VolkstänzerInnen sind auch ein bisschen wie die SchülerInnen. Zu Schulbeginn starten die Volkstanzkurse für AnfängerInnen und WiedereinsteigerInnen, nachdem sich alle beim Aufsteirern Geschmack am Tanzen geholt haben. Bis zu Kathrein wird dann fleißig neu gelernt oder aufgefrischt. Laut dem Österreichischen Volkskundeatlas von 1974 wird seit 1935 der letzte Tanz vor dem Advent als Kathreintanz gefeiert. In vielen Bezirken der Steiermark beginnt so der Reigen dieser Feste bis zum großen Grazer Kathreintanz der ARGE Volkstanz Steiermark im Steiermarkhof. Seit mehr als 66 Jahren lädt die ARGE Volkstanz bereits zu selbigem und seit 2017 auch als Verein ARGE Volkstanz Steiermark. Als steiermarkweite Organisation freuen wir uns auf TänzerInnen aus allen Bezirken und benachbarten Bundesländern. Wir hoffen, dass sowohl für AnfängerInnen als auch für Fortgeschrittene viel Interessantes dabei sein wird und auch die klassischen Rundtänze nicht zu kurz kommen werden. Ich freue mich schon auf viele bekannte Gesichter, ebenso wie auf neue Bekanntschaften. Alle TänzerInnen von nah und fern sind herzlich willkommen.

Ein Palindrom ist bekanntlich von vorne wie von hinten das Gleiche – Hotel Palindrone aber, sind aus allen Richtungen verschieden: Ein WeltmusikQuartett, das Volksmusik aus Irland und anderswo mit Klassischem vermengt und mit Schauspieler Franz Gollner gegen den Strich des Zeitgeistes liest.

Gegen den Strich Hotel Palindrone

KREATIVES GESTALTEN

Termin/Infos

Do., 29. Aug. 2019, 19:30 Uhr Infos zum Kartenverkauf: www.kammermusik.co.at karten@kammermusik.co.at

Gospel-Night – Johann-Joseph-FuxKonservatorium ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Was wäre Weihnachten ohne die Gospelmusik, die auf begeisternde Art und Weise Hoffnung zum Ausdruck bringt. Der Gospel & Jazz Choir des Johann-Joseph-Fux-Konservatoriums und sein Gastchor „Nimm12“ feiern das schönste Fest im Jahr mit einem speziell auf diese Jahreszeit zugeschnittenen Programm, das zum Mitsingen und Mitfeiern einlädt. Es geht um die Ankunft und Geburt des Erlösers, des „King of Kings“. Jede/r soll erfahren, „that Jesus Christ is born“! Dirigent Franz M. Herzog

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Termin

KIPPER

Do., 19. Dez. 2019, 19:30 Uhr

155


KUNST UND KULTUR

Neujahrskonzert – „Steiermark ...“ Die Steiermark als Bundesland der musikalischen Vielfalt steht diesmal im Zentrum des alljährlichen Neujahrskonzertes im Steiermarkhof. Das Blasorchester des Johann-Joseph-Fux-Konservatoriums präsentiert sich mit Kompositionen „Hoch vom Dachstein an … bis … ins Rebenland im Tal der Drav‘“. Ob Kunst-, Volks-, Jazz- oder Popularmusik: Die musikalische Landschaft kann sich in ihrer prächtigen Vielfalt zeigen – umgesetzt in formaler Architektur, komplexer Harmonik und reichem Klang. „When we all give the power, we all give the best … Life is live!“ Dirigent

Mag. Reinhard Summerer Termin

Do., 13. Feb. 2020, 19:30 Uhr Generalprobe

CP-PICTURES (2)

Mi., 12. Feb. 2020, 19:30 Uhr

Jahresabschluss-Konzert In jedem Schuljahr stellt das Jahresschlusskonzert des Johann-Joseph-FuxKonservatoriums einen feierlichen Abschluss dar. SolistInnen, Ensembles und Chöre präsentieren bei diesem Konzert Musik aus unterschiedlichsten Stilrichtungen. Dirigent

Mag. Thomas Platzgummer Termin KIPPER

156

Do., 25. Jun. 2020, 19:30 Uhr

Kunst und Kultur


KUNST UND KULTUR

KURT REMLING | PHOTOGRAPHY

Percussionists United in concert – Stars, Talents, Internationality

KREATIVES GESTALTEN

„Stars, Talents, Internationality“, drei Wörter, eine Gemeinsamkeit. Percussionists United ist jedes Jahr aufs Neue ein eindrucksvolles Konzert im Steiermarkhof. Percussion-Talente sowie berühmte Percussion-KünstlerInnen von rund um den Globus sind auf der Bühne vereint, um hörens- und sehenswerte Stücke, darunter auch österreichische Erstaufführungen, zu präsentieren. Künstlerische Leitung

Priv.-Doz.in Mag.a Ulrike Stadler leitet Schlagwerkklassen an der Kunstuniversität Graz und am Joseph-Haydn-Konservatorium Eisenstadt und ist Solo-Paukerin im recreation – Großes Orchester Graz. Termin

Fr., 17. Jul. 2020, 19:30 Uhr

Termin

So., 20. Okt. 2019, 10:30 Uhr

JOHANN-JOSEPH-FUX-KONSERVATORIUM

YOUTUBE

Konzerte

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Als besonderer Höhepunkt des am Johann-JosephFux-Konservatoriums veranstalteten „Green Guitar Youth Festival Graz“ wird beim Abschlusskonzert des Festivals das „Concierto andaluz“, für 4 Gitarren und Orchester von Joaquin Rodrigo, im Steiermarkhof aufgeführt. Zusätzlich zu diesem mitreißenden Konzert erklingen solistische und im Ensemble vorgetragene Werke aus verschiedensten Stilepochen.

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Concerto Andaluz

157


SchülerInnen der Grafikabteilung Ortweinschule Graz KUNST UND KULTUR

Prof. Mag. Ossi Seitinger Eröffnung So., 08. Sep. 2019, 11:00 Uhr

Die Sache mit Europa – Mythen und andere Wirklichkeiten

158

THOMAS KUNZ

Die 3. Grafikklasse der Ortweinschule beschäftigt sich im Unterrichtsfach Darstellung und Komposition in diesem Schuljahr ausführlich mit dem antiken Mythos der Europa. Dieser erzählt von der Prinzessin des Königreichs Phönizien und der listenreichen Wandelbarkeit des Gottes Zeus. Ausgehend vom Unterrichts­ schwerpunkt der menschlichen Figur, der Aktdarstellung und der Tierdarstellung wird in mehreren Unterrichts­ fächern zum Thema gearbeitet. Vielfältige Techniken und künstlerische Strategien lassen eine spannende Bandbreite an Werkblöcken entstehen und zeigen eindrucksvoll die Leistungsfähigkeit der jungen KünstlerInnen. Auch an mehreren außerschulischen Lernorten lernen die SchülerInnen und LehrerInnen eindrucksvolle Aspekte des Themas kennen. Im Kunsthistorischen Museum Wien bringt uns Frau Dr.in Schmidt Bildwerke zum Mythos näher, in der Rinderbesamung Genostar in Gleisdorf schickt uns Frau Dr.in Fasching einige Elite-Stiere zum zeichnerischen Naturstudium auf den Laufsteg und an der Landwirtschaftsschule in Hatzendorf begleitet uns der Fachlehrer Fink in den letzten Stunden im und die ersten Stunden nach dem Leben eines Stieres. Differenzierte kulinarische Aspekte vermittelt uns Herr Rieberer an der Tourismusfachschule in Gleichenberg. Und nicht zuletzt unterstützt der kunstsinnige Tierarzt Dr. Bauer das Projekt durch Fachwissen und Networking. Die Präsentation von ausgewählten Werken in der Tiefgalerie im Steiermarkhof erfolgt mit der Eröffnungsveranstaltung am 8. September 2019. Die Gestaltung des umfangreichen Ausstellungskatalogs wird im Unterricht bewerkstelligt und zeigt die umfassende Zugangsweise zum Projekt.

Kunst


KUNST UND KULTUR

Niki Schreinlechner und Robert Preis BALLGUIDE/TAMARA MEDNITZER

Buchpräsentation

Termin

Do., 21. Nov. 2019, 19:30 Uhr

Buchpräsentation

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

„Der Tod tanzt in Graz“ ist der sechste Krimi aus der Feder von Robert Preis. Einmal mehr ringt Mordermittler Armin Trost mit schier überirdischen Kräften, diesmal in der Welt der Volksmusik. Das große Finale findet beim „Aufsteirern“ in Graz statt – ein Abenteuer, das der leidgeprüfte Chefinspektor kaum überleben kann. Oder doch? Robert Preis schreibt seit 2012 düster-komische Abenteuer rund um die Grazer Mordgruppe. Das Mystische der steirischen Legendenwelt spielt dabei ebenso eine Rolle wie das Schicksal der leidgeprüften Ermittlergruppe selbst. Preis ist Redakteur einer Tageszeitung und lebt mit seiner Familie in der Nähe von Graz – umgeben von zauberhaften Bücherbergen und tiefen Wäldern. „Der Tod tanzt in Graz“ ist ab Mitte September 2019 im Buchhandel erhältlich.

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Krimi von Robert Preis

KREATIVES GESTALTEN

Der Tod tanzt in Graz

159


KUNST UND KULTUR

15. bis 17. November 2019 – Besuch der Biennale und der Sonderausstellung „Flämische Malerei in Venedig“ im Palazzo Ducale mit Johann Baumgartner als Reisebegleiter

160

VENEDIG: 58. internationale Kunstausstellung La Biennale di Venezia 1. Tag

 r., 15. November 2019 (Graz–Treviso–Venedig) F Zeitig in der Früh Fahrt mit dem Bus von Graz nach Treviso. Fahrt mit dem Zug von Treviso nach Venedig. Das Hotel liegt vom Bahnhof Venedig, S. Lucia, einige Minuten zu Fuß entfernt. Checkin im Hotel für zwei Nächte. Anschließend gehen wir zu Fuß zum Palazzo Ducale und in einer Führung wird uns die Ausstellung „Flämische Malerei in Venedig“ im Dogenpalast gezeigt. Diese Sonderausstellung ist in Zusammenarbeit mit dem Royal Museum of Fine Arts und dem Rubens House in Antwerpen, der National Gallery in London

und dem Rjiksmuseum in Amsterdam entstanden. Über 80 Gemälde, Zeichnungen, Statuen und Glasarbeiten werden gezeigt. Nächtigung im Hotel. 2. Tag

Sa., 16. November 2019 (Besuch der Biennale) In der Früh Fahrt mit dem öffentlichen Vaporetto zum Ausstellungsgelände der Biennale. Führung durch die Ausstellung im Arsenal. Anschließend steht die Mittagspause zur freien Verfügung. Am Nachmittag kann auch noch der Ausstellungsort in Giardini besucht werden. Der Österreichische Pavillon mit seiner gleichermaßen klassischen wie modernen

Kunst- und Kulturreise


Führung im Österreich Pavillon mit Hans Baumgartner, Bildungs- und Kulturreferent des Steiermarkhofs. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung. Nächtigung im Hotel. 3. Tag

rson Preis pro Pe

,– € 369 € 89,– EZ

Aufzahlung 22–2

5 TeilnehmerInne

n € 30,–

So., 18. November 2018 (Venedig–Treviso–Graz) Frühstück im Hotel und Check-out. Der Vormittag steht zur freien Verfügung. Mit der Eintrittskarte des Palazzo Ducale können auch das Museo Correr, Museo Archeologico Nazionale und die Biblioteca Nazionale Marciana besucht werden. Ausstellungsempfehlungen: Fondazione Prada: Jannis Kounellis Punta della Dogana, Fondazione Pinault: Luogo e Segni Murano: Studio Berengo – Glasstress Am frühen Nachmittag Zugfahrt von Venedig nach Treviso. Anschließend Weiterfahrt mit dem Bus nach Österreich. Am Abend Ankunft in Graz. Inkludierte Leistungen

 omfortbus ab/bis Graz/Treviso K Zugticket Treviso/Venedig und retour 2 Nächte/Frühstück im Hotel Continental**** in Venedig Lage des Hotels: 250 m vom Bahnhof entfernt italienische Aufenthaltsgebühr für 2 Nächte Führung durch die Biennale (Arsenale) Eintritt Biennale, Palazzo Ducale Führung durch die Sonderausstellung im Palazzo Ducale 24-Stunden-Vaporettoticket Reisebegleitung: Ing. Johann Baumgartner, MAS

Anmeldung

RUEFA Reisen GmbH Hauptplatz 14, 8010 Graz Tel.: 0316 583590-13 / Fax: DW -90 E-Mail: heidrun.almbauer@ruefa.at Veranstalter Verkehrsbüro-Ruefa Reisen GmbH, Lassallestraße 3, 1020 Wien. Veranstalterverzeichnis des BMfWFW Nr.: 1998/0290. Versicherer: Erste Group Bank AG. Pol. Nr.: 594115. Abwickler: AWP P&C S.A., Tel.: 01/525 030. Ansprüche sind innerhalb von 8 Wochen beim Abwickler zu ­melden. Anzahlung 20 %. Restzahlung ab 20 Tage vor ­Reiseantritt. Es gelten die ARB 1992 in der letztgültigen Fassung. Preisänderungen vorbehalten. Pass-/Visum-/gesundheitspolizeiliche Infos abrufbar auf: http://www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/reiseinformation

Biennale Venedig

SHUTTERSTOCK/ESB PROFESSIONAL

KUNST UND KULTUR

Quelle: https://www.labiennale.at/ Stand 25.7.2019

KREATIVES GESTALTEN

Für die Ausstellung im österreichischen Pavillon hat Renate Bertlmann mit Discordo Ergo Sum („Ich widerspreche, also bin ich“) eine Installation entwickelt. Mit dieser Umformulierung des philosophischen Grundsatzes „Cogito ergo sum“ („Ich denke, also bin ich“) versucht die Künstlerin, die Vorherrschaft des Logozentrismus auszuhebeln und sich in ihrem widerständigen Selbstbild zu beschreiben. Auf der Grundlage des subversiven

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

2019 gestaltet mit Renate Bertlmann erstmals in der Geschichte der österreichischen BiennaleBeiträge eine Künstlerin den Pavillon mit einer Einzelpräsentation.  Kuratorin Felicitas Thun-Hohenstein

programmatischen Werkansatzes der Künstlerin, Amo Ergo Sum („Ich liebe, also bin ich”), bringen die eindrucksvolle Schriftarbeit vor dem Pavillon, mit der Bertlmann in der ihrer Arbeit eigenen ironischen Geste den Pavillon einer Leinwand gleich signiert, und die den gesamten Binnengarten des Pavillons einnehmende Installation der Messer-Rosen „als präzise angelegter Raster, bestehend aus 312 Rosen, eine Art rote Armee, die unter gleißender Sonne Habtacht steht“ (Beatriz Colomina) einen synästhetischen künstlerischen Kommentar zur Schau, der in Form und Inhalt die existenzielle Ambivalenz von Menschheitserfahrung sinnlich erfahrbar macht. Dieser subversive Umgang bringt prägnant das auf Gegensätzen basierende Prinzip ihres künstlerischen Ansatzes auf den Punkt.

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Formensprache ist ein idealer Ausstellungsraum und einer der bedeutendsten Pavillons in den Giardini.

161


Ernst Posch

SOMMER

KUNST UND KULTUR

Vernissage So., 08. Sep. 2019, 14:00 Uhr Ausstellung Mo., 09. Sep. bis Mi., 30. Okt. 2019

30+1 Jahre Offene Werkstatt – ein Schöpfungsakt des Augenblicks

CHRISTIAN BERGLER (2)

Seit 31 Jahren wird in der „Offenen Werkstatt“ schöpferreich gearbeitet. Viele große KünstlerInnen sind aus dieser Werkstatt bereits hervorgegangen. In diesem offenen Forum für freies Malen und Zeichnen wird in allen Techniken unterrichtet. Wöchentlich treffen sich die TeilnehmerInnen, um sich weiterzuentwickeln und etwas Neues zu entdecken. Die Offene Werkstatt wurde im Zuge der Kreativtage (Josef Krainer Haus) von Professor Gert Peinhopf, Ernst Posch und dem Kulturreferenten Eduard Ulreich ins Leben gerufen. 1989 wurde die Offene Werkstatt im damaligen Raiffeisenhof offiziell ins Kulturprogramm aufgenommen. Daher gilt dem damaligen Verantwortlichen Eduard Ulreich großer Dank und Anerkennung für die Weitsicht und Notwendigkeit solcher offenen Begegnungsplattformen. Am Beginn wurde das Zeichnen von Professor Gert Peinhopf und das Malen von Ernst Posch unterrichtet. Eine offene Werkstatt unterscheidet sich von einer geschlossen Werkstatt ganz wesentlich darin, dass die Türen für ALLE offen stehen, unabhängig von Können, Talent, Religion, Hautfarbe oder politischer Einstellung. Auch ein Kommen und Gehen gehört zu diesem offenen Treffen. Entscheidend sollte nicht das Erreichte, sondern die Weiterentwicklung im Sinne eines selbstbestimmten Lernens sein. Es sind die Begegnung, der Austausch sowie die Vernetzung, die symptomatisch für einen offenen Diskurs stehen. Gerade das freie Malen sowie die Kraft der Farben eröffnen uns unbeabsichtigte Möglichkeiten, künstlerische Begabungen zu entdecken. Es geht nicht um das vollkommene Bild oder um den genialen Pinselstrich, sondern um das Experiment, das sich im Spannungsfeld zwischen Öl, Acryl und Aquarell ohne Anspruch auf Perfektionismus zu einem Dokument des Moments entwickelt – dies sollte im Vordergrund stehen. Für diese Möglichkeit hat die Landwirtschaftskammer Steiermark in ihrem Kultur- und Bildungszentrum Steiermarkhof seit 31 Jahren gesorgt. Im Namen des Steiermarkhofs möchte ich mich bei allen TeilnehmerInnen der „Offenen Werkstatt“ sehr herzlich bedanken und dem Kursleiter Ernst Posch zu den wichtigen 31 Jahren gratulieren.

162

Personale Ernst Posch


KUNST UND KULTUR SOMMER

KREATIVES GESTALTEN

Offene Werkstatt – ­ Malen und Zeichnen mit dem Künstler Ernst Posch Interessierte können mit dem Künstler Ernst Posch einmal wöchentlich malen. Für AnfängerInnen und Fortgeschrittene sind diese kreativen Malstunden eine wertvolle Möglichkeit, um unter FreundInnen nicht nur die eigenen künstlerischen Fähigkeiten zu erweitern, sondern auch in der Gruppe neue Kontakte zu knüpfen. Ernst Posch

Techniken

Seine Arbeiten umfassen die Techniken Öl auf Leinen, Öl/Tempera hinter Glas, Aquarell, Gouache, Tempera und Mischtechnik. Künstlerischer Werdegang (Auszug)

bis 2015 über 200 Ausstellungen in Österreich, Frankreich, Deutschland und Italien 1995, 1997 Einzelausstellung im Grazer Künstlerhaus 1995 Erste Einzelausstellung in Paris 1994 Ehrenmedaille der Stadt Graz für Kunst und Kultur 1993 Ausstellung „Totentanz“ gemeinsam mit dem Bildhauer und Maler Fred Höfler in der Josef-Krainer-Akademie Graz seit 1988 Leitung der Offenen Werkstätte Kulturhof Graz 1986–1994 Vorstandsmitglied des Künstlerbundes Graz, zuletzt Vizepräsident 1983 Beitritt zum Künstlerbund Graz 1981 Erste Einzelausstellung in der Galerie Schillerhof in Graz Kosten

€ 150,–

Anmeldung Termin 1

ab Di., 15. Okt. 2019, 18:00 bis 20:00 Uhr (8 Einheiten) Termin 2

ab Di., 21. Jän. 2020, 18:00 bis 20:00 Uhr (8 Einheiten)

POSCH

Tel.: 0316 8050-7111

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Geboren am 4. April 1955 in Graz, seit 1980 freischaffender Künstler in Graz, Autodidakt, Freundschaft mit dem weit über Österreich hinaus bekannten steirischen Expressionisten Werner Augustiner. Seit Jänner 2015 lebt und arbeitet Ernst Posch im Südburgenland (Luising – Heiligenbrunn).

Termin 3

ab Di., 12. Mai 2020, 18:00 bis 20:00 Uhr (8 Einheiten)

Offene Werkstatt

163


Magazin für Bildung, Kreativität, Ernährung und Kultur 1. österreichisches Bildungsmagazin mit Seminarprogramm

Ausgabe Nr. 12, 2019/2020

Lebensgestaltung und Persönlichkeitsbildung 24 Ernährung und Gesundheit 46 Kreatives Gestalten 110 Kunst und Kultur 142

KUNSTWERK STEIRISCHER PANTHER, CHRISTIAN GOLLOB BILD: FOTOSTUDIO PACHERNEGG

Bildung bewegt.

Mit gekennzeichnete Maßnahmen werden durchgeführt mit Unterstützung von Bund, Land und Europäischer Union.

Titelbild: Kunstwerk Steirischer Panther, Christian Gollob. Bild: Fotostudio Pachernegg

Impressum/Offenlegung Steiermarkhof Bildungsmagazin Ausgabe 12, 2019/2020 – Magazin für Bildung, Kreativität, Ernährung und Kultur Herausgeber/Medieninhaber: Landwirtschaftskammer Steiermark, Steiermarkhof, Ekkehard-Hauer-Straße 33, 8052 Graz Leitung Steiermarkhof: DI Dieter Frei (Steiermarkhof) Gesamtredaktion: Ing. Johann Baumgartner, MAS (Steiermarkhof) Fachredaktion: Ing. Johann Baumgartner, MAS; Mag.a Bärbel Pöch-Eder; Elisabeth Pucher-Lanz; Mag.a Nicole Salsnig Layout/Satz: Ronald Pfeiler, LK-Steiermark Lektorat: Christina Schlemmer, BA (Textconsult) Übersetzung: Christina Schlemmer, BA Design/Idee: Ronald Pfeiler; Ing. Johann Baumgartner, MAS Druck: Offsetdruck DORRONG OG, Graz Website: www.steiermarkhof.at Medium: Veröffentlichte Artikel werden im Bildungsmagazin Steiermarkhof lektoriert und redaktionell bearbeitet. Namentlich ausgewiesene Inhalte müssen nicht unbedingt der Meinung des Herausgebers entsprechen. Der Herausgeber übernimmt auch keine Verantwortung für Inhalte, Zitate oder Zahlen, außerdem distanzieren wir uns unmissverständlich von rassistischen, sexistischen, diskriminierenden und rechtswidrigen Inhalten bzw. Äußerungen. Gendern: Wir versuchen im Bildungsmagazin Steiermarkhof grundsätzlich geschlechtergerecht zu formulieren. Fotos, Ton- und Filmaufnahmen: Mit der Teilnahme an der Veranstaltung stimmen Sie der Anfertigung von Fotos, Ton- und Filmaufnahmen sowie deren Veröffentlichung zu. Im Sinne der Transparenz der DS-GVO: Sollten Sie das Bildungsmagazin Steiermarkhof, Einladungen oder weitere Informationen nicht mehr erhalten wollen, so geben Sie uns per Telefon, E-Mail oder Brief Bescheid. Ihre Daten werden darüber hinaus nicht an Dritte weitergegeben.

Allgemeine Geschäftsbedingungen (Stand 01.03.2017) I) Geschäftsbedingungen „Kurse aus dem Steiermarkhof-Bildungsmagazin“ inkl. der Kooperationspartner LFI Steiermark und LK Steiermark Anmelde- und Teilnahmerichtlinien: Die Reservierung der TeilnehmerInnenplätze erfolgt in der Reihenfolge der schriftlichen Anmeldeeingänge, die rechtsverbindlich sind. Bei unentschuldigtem Nichterscheinen am 1. Kurstag kann der TeilnehmerInnenplatz an eine/n weitere/n InteressentIn vergeben werden. Zahlungsbedingungen: Die Teilnahmegebühr ist bei Veranstaltungsbeginn bzw. bei Veranstaltungspaketen 14 Tage nach Erhalt der Rechnung fällig. Bei Online-Seminaren ist die Teilnahmegebühr mit Zusendung der Zugangsinformationen fällig. Stornogebühr: Bei Stornierung bis 14 Wochentage vor Veranstaltungsbeginn wird keine Stornogebühr verrechnet. Bei Abmeldung nach der genannten Frist verrechnen wir eine Stornogebühr von 50 %. Bei Abmeldung am Kurstag, Nichterscheinen, Abbruch oder bei einseitiger Beendigung durch die teilnehmende Person wird die gesamte Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt. Bei Nominierung einer/s Ersatzteilnehmerin/s entfällt die Stornogebühr. Organisatorische Änderungen: Wir behalten uns organisatorisch bedingte Änderungen aus zwingenden Gründen vor. Bei Absage von angekündigten Seminaren werden allenfalls vorab entrichtete Teilnahmegebühren refundiert. Ein weitergehender Schadenersatzanspruch wird – soweit der Schaden nicht durch den Veranstalter oder eine Person, für die der Veranstalter einzustehen hat, vorsätzlich oder grob fahrlässig verschuldet wurde – ausgeschlossen. Ausschluss von Kursteilnahme: Der Veranstalter behält sich vor, im Einzelfall auch ohne Angabe von Gründen Personen oder Organisationen zu einer Veranstaltung nicht zuzulassen oder wegzuweisen, insbesondere dann, wenn nach unserer subjektiven Einschätzung das Erreichen der Veranstaltungsziele gefährdet ist. TeilnehmerInnenkarte, Veranstaltungspakete: Die personalisierte TeilnehmerInnen-Karte ist nicht auf andere Personen übertragbar und nur im angeführten Zeitraum gültig. Der Einzelpreis von nicht beanspruchten Veranstaltungen kann nicht refundiert bzw. nicht bei Veranstaltungen außerhalb des Gültigkeitszeitraums geltend gemacht werden. Haftung: Der Veranstalter übernimmt trotz sorgfältiger Prüfung keine Gewähr für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität von Kursunterlagen und sonstigen Publikationen und haftet nicht für die Richtigkeit der von dem/der jeweiligen Referenten/in geäußerten Ansichten, Standpunkten, Rechtsmeinungen etc. Alle Inhalte vorbehaltlich Satz- und Druckfehler. Schulungsunterlagen: Den Teilnehmenden überlassene Seminarunterlagen oder Datenträger dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung des Veranstalters weder vervielfältigt noch Dritten überlassen werden. Bildaufnahmen und Veröffentlichung: Teilnehmende erklären sich einverstanden, dass Foto- und/oder Videoaufnahmen, welche im Zuge von Bildungsveranstaltungen entstehen und auf denen sie möglicherweise zu sehen sind, in diversen Print- und Onlinemedien (z. B. Steiermarkhof Bildungsmagazin/LFI-Bildungsprogramm, STH/LFI-Websites, Medienberichte) veröffentlicht werden. Diese Einverständniserklärung kann jederzeit schriftlich widerrufen werden. Der Widerruf gilt für alle zukünftigen Veröffentlichungen, nicht jedoch für bereits erfolgte Publikationen. Gerichtsstand: Das sachlich zuständige Gericht in Graz.

Anmeldung für alle Kurse und Seminare: Telefon: 0316 8050-1305, Fax: DW 1509; E-Mail: zentrale@lfi-steiermark.at Anmeldezeiten: Mo. bis Do., 08:00 bis 16:00 Uhr, Fr., 08:00 bis 12:00 Uhr Datenschutz: Der Steiermarkhof legt größten Wert auf den sorgfältigen Umgang mit personenbezogenen Daten. Aus diesem Grund folgt unsere Datenschutzpolitik dem Grundsatz der Wahrung des Datengeheimnisses und betont in besonderer Weise den Schutz von personenbezogenen Daten. Ihre personenbezogenen Daten werden nur soweit verarbeitet, wie es für die Durchführung einer Veranstaltung notwendig ist. Quellen sind jeweils am unteren Ende der Seite bzw. beim betreffenden Objekt oder Artikel (Bild/Text) ausgewiesen. Das Werk ist urheberrechtlich geschützt. Die dadurch begründeten Rechte, insbesondere die der Übersetzung, des Nachdrucks, der Entnahme von Abbildungen, der Funksendung, der Wiedergabe auf fotomechanischem oder ähnlichem Wege und der Speicherung in Datenverarbeitungsanlagen, bleiben, auch bei nur auszugsweiser Verwertung, vorbehalten. Die gesetzlichen Schranken des Urheberrechts bleiben hiervon unberührt. Die vollständige Datenschutzerklärung finden Sie unter www.steiermarkhof.at/datenschutz © 2019 by Steiermarkhof, Landwirtschaftskammer Steiermark

164

Impressum


Die Kraft der Vielfalt. Wenn’s um Engagement vor Ort geht, ist nur eine Bank meine Bank. Wir fühlen uns für die Region verantwortlich, in der wir arbeiten und leben. Deshalb reichen unsere Aktivitäten von der Förderung regionaler Betriebe über soziales Engagement bis zu Sponsoring von Sport, Kunst, Kultur und Bildung. Eine Tradition, an der wir auch künftig festhalten werden. www.raiffeisen.at

165


Steiermarkhof-Impre 2

1

3 10

4

5

7 6

166

9

8

Steiermarkhof


1 10 Jahre St. Martin Anna Thaler, Dieter Frei 2 3 ­Internationale ­TextilkünstlerInnen Alexia Getzinger, Renate Maak, Tanja Gurke

KUNST UND KULTUR

ressionen 2018/2019 5 100 Jahre ­Urania Ursula Lackner, Sandra Holasek, Günter Riegler

11

6 When water meets fire Siegfried Nagl, Christian Gollob

12

7 Signale Emmerich ­Weissenberger, Josef Riegler

KREATIVES GESTALTEN

4 Geburtstag Viktoria Gutmann, Dieter Frei, Gusti Maier, Maria Pein

8 Der Frackzwang

10 Change the Game Corinna Milborn

13

11 art diversity ­Johann Seitinger 12 Ausstellungsbesuch Sebastian Kurz, Johann Baumgartner 13 Voices of Spirit ­Michael Grossmann, Franz Herzog, Barbara Rinner, Alfred Hudin u. A.

14

15

16

14 Besuch im ­Steiermarkhof Josefa ­Umundum, ­Johann ­Baumgartner, ­Juliane Bogner-Strauß 15 ReferentInnenfest Dieter Frei, Franz Titschenbacher 16 Neujahrskonzert. Reinhard Summerer

17 Impressionen

18

PACHERNEGG, KIPPER, CP-PICTURE, STEIERMARKHOF, ST. MARTIN, REMLING

LEBENSGESTALTUNG UND PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

9 Steirischer Hackbrettwettbewerb Eduard Lanner, Sepp Strunz u. A.

ERNÄHRUNG UND GESUNDHEIT

Günter und Anna Brus

17 18 Percussionists United Ulrike Stadler, Werner Brugner

167


P.b.b., Verlagspostamt 8052 Graz, Zulassungsnummer GZ 02Z032500

Ekkehard-Hauer-StraĂ&#x;e 33 8052 Graz T: +43/(0)316/8050 DW 7111 F: +43/(0)316/8050 DW 7151 office@steiermarkhof.at www.steiermarkhof.at www.facebook.com/steiermarkhof

Profile for Steiermarkhof

Steiermarkhof Bildungsmagazin 2019/20  

4 Bereiche: Lebensgestaltung und Persönlichkeitsbildung, Ernährung und Gesundheit, Kreatives Gestalten, Kunst und Kultur

Steiermarkhof Bildungsmagazin 2019/20  

4 Bereiche: Lebensgestaltung und Persönlichkeitsbildung, Ernährung und Gesundheit, Kreatives Gestalten, Kunst und Kultur

Advertisement