Issuu on Google+

Jahresbericht 2010

Musikverein Ettingen GV 25. M채rz 2011


Geschätzte Ehren- und Passivmitglieder Liebe Kolleginnen und Kollegen 2010 ist schon wieder Vergangenheit und bereits wird im Vorstand und den Kommissionen kräftig an der Vereinszukunft geplant. Doch zuvor möchte ich wie gewohnt, mit meinem wohl letzten Jahresbericht das vergangene Vereinsjahr nochmals unter die Lupe nehmen. Letztes Jahr schrieb ich an dieser Stelle, .....die nicht so guten Momente, nehmen wir als Anregung es im neuen Jahr besser zu mache, oder wir vergessen sie einfach. Was haben wir daraus gemacht? Wämer luege.

Jahresprogramm 2010 Rückblick vom 1.01.10 – 31.12.10 Zusammenkünfte: 2009

2010

Differenz

Musikproben inkl. Zusatz- u. Son. Ständeli Anlässe im Dorf Anlässe auswärts Anlässe in eigener Sache Vorstandssitzungen OK. U-Abend Sitzungen

44 07 05 03 07 02 03

46 06 06 02 11 02 02

+2 -1 +1 -1 +4 0 -1

Total

71

75

+4

Nicht in dieser Statistik erfasst sind Zusammenkünfte und Sitzungen der: Musikkommission / MS + Jungmusikantenbetreuerin / Material- und Notenwartarbeiten / Delegationen bei Verbands und Gemeindeanlässen / Ressortarbeiten und Präsidentenpflichten. Auf unserer Homepage www.mvettingen.ch können sämtliche Anlässe und Aktivitäten in den entsprechenden Jahres- und Monatsprogrammen nachgesehen werden.

Ständeli Auf Wunsch, durften wir wieder zahlreichen Jubilaren einen Musikalischen Blumenstrauß überbringen. Bei netter Bewirtung blieben wir schon mal etwas länger sitzen und durften außerdem noch großzügige Spenden entgegen nehmen. In bester Erinnerung aber, bleibt uns sicherlich dass tolle Geburtstagsfest von Thom zu seinem Fünfzigsten. Bei strahlendem Wetter wurden wir richtiggehend verwöhnt und konnten auch aus Herzenslust musizieren. Thom, nochmals recht herzlichen Dank. 50. Geb. Herr Thomas Schneider 80. Geb. Herr Josef Schneider 80. Geb. Herr Marcel Meier 80. Geb. Frau Gertrud Frey 80. Geb. Frau Marlene Muster 90. Geb. Herr Josef Hügin


Anlässe im Dorf -Erstkommunion -Eierlesen -Banntag -Empfang TVE vom Kantonalen -Oekumenischer Bettags-Gottesdienst -Totenehrung Auch diese hielten sich in etwa auf dem Vorjahresniveau und beschränkte sich weitgehend auf die traditionellen Pflichtanlässe. Empfang TVE Trotz kurzem Anfahrtsweg von Aesch haben sich die Sportler etwas verspätet, ist ja auch kein Wunder mit diesem Traktorengespan. Dafür ging die Delegation unter Marschmusik dann umso schneller zum Rebstock zum Apéro. Empfänge von Ortsvereinen sind immer gute Möglichkeiten sich erkenntlich zu zeigen, man weis ja nie wann wir wiedereinmal Hilfe aus diesen Reihen benötigen.

Auswärtige Anlässe -Kantonaler Musiktag Muttenz -Ständeli Altersheim Blumenrain Therwil Kantonales Ja-ja das Kantonale! Irgendwie stand schon von Anfang an alles etwas unter einem schlechten Stern. Im Nachhinein kann man die Fehler für unser schlechtes Abschneiden suchen: Desorganisation des OK / Claud`s Koller / zuviel Druck durch Doppelbelastung mit U-Abend / schlechter Probenbesuch / unmotivirt weshalb auch immer, und und und.... Dafür haben wir, nicht zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte gerade in der Marschmusikkonkurenz, mit dem MC Therwil auf dem 5. Rang, einen Teilerfolg nach Hause nehmen können. Freuen wir uns daran.

Anlässe in eigener Sache -Guggerobe Helfereinsatz -Vereinsversammlung -Generalversammlung -Unterhaltungsabend -Letzte Probe vor Ferien -Musig Pic Nic -Hochzeit Edwina & Matthias Schaub -Beerdigung Anton Stöcklin (Bass Toni od. Sifri Toni) -Beerdigung Marcel Kron -Diskussionsabend (Probe) -Adventskonzert Guggerobe Dieser Helfereinsatz ist für unseren Verein hinsichtlich Gratispersonal am U-Abend sehr wichtig. Es kann jedoch nicht sein dass dieser, zum Wohle des Vereins, jedes Jahr von fast denselben Mitgliedern geleistet wird.


Unterhaltungsabend Unter dem Motto `Kreuzfahrt` stand der U-Abend ganz unter dem Zeichen Meer, Matrosen und Seemannsgarn. Mit bekannten und gefälligen Stücken wie `Anchors Aweighs und Sailing um nur zwei zu nennen, konnten wir einmal mehr das Publikum begeisterten und unsere Solisten taten das Ihre mit gekonnten Auftritten. Dies war das eine, das andere war die absolut neue und gewagte Schlussüberraschung von Wolfgang Neuckel, welcher mit uns diese Mischung von Theater, Matrosenchor und Bühnenshow einstudiert hat. Das heißt nicht dass wir jetzt zum Männerchor mutieren sollen, aber es war einzigartig und hat im Verein noch Wochen nachgeklungen. Solche Innovationen von Mitgliedern sind das Salz in der Vereinssuppe! Die Küchenmanschaft unter der Führung von Assi, hat einmal mehr alles gegeben und einen passenden 4Gänger Serviert. Leider stellt sich die Frage, ob dieser Aufwand zum Erlös noch im Verhältnis steht. Wiederum führte uns Claudia Meury mit viel Witz und Charm durchs Programm. Hochzeit Edwina & Matthias Bei zuerst gutem Wetter durften wir ein weiteres Mal ein Mitglied der Familie Schaub in den Ehestand begleiten. Im schon gewohnten Klostergarten Dornach, durften wir mit dem Sänger der Nebenhochzeit um die Wette spielen. Matthias, wir wünschen Edwina und Dir nochmals alles Gute für die Zukunft und bedanken uns für den großzügigen Apéro. In Erinnerung Weniger erfreulich waren die Beerdigungen unserer treuen Ehrenmitglieder Anton Stöcklin und Marcel Kron, welche beide fast ein Leben lang unseren Verein Aktiv mitgeprägt hatten. Adventskonzert Dieser Anlass ist immer der Krönende Abschluss eines Vereinsjahres und beim Publikum sicher so beliebt wie bei uns Aktiven. Ja einige Zuhörer haben dieses Datum schon dass ganze Jahr fest in ihrer Agenda. Mit anspruchsvoller Literatur konnten sich wieder einige Solisten wie Anette/Steffi/Wolfgang N./Camille hervorragend dem Publikum zeigen. Aber auch ein ganzes Ensemble zu der Komposition von Toni war im Einsatz. An der gemütlichen Apéro Bar von Assi, verweilten einige noch bis spät in die Nacht.

Mitgliederbestand Ohne Dirigent

Mitglieder per

GV 10

GV 11

Aktive Jungmusikanten Total inkl. Fahne

29 00 29

29 00 29

U-20 Austritte Eintritte Beurlaubt

01 01 01

03 01 Monenaro Marco 01 Donadel Claudio 02 Beat Scherrer/Franz Schaub

.

Finanzen Wiederum freut es mich bekannt zu geben dass wir auf Ende Jahr eine ausgeglichene Rechnung präsentieren können. Weitere Zahlen im beiliegendem Kassenbericht.


Schlusswort Liebe Vereinskameradinnen und Kameraden Am Anfang schrieb ich, ......die nicht so guten Momente, nehmen wir als Anregung es im neuen Jahr besser zu machen, oder wir vergessen Sie einfach. Nebst dem was wir vielleicht gerne vergessen haben, bleiben doch positive Eindrücke und Entwicklungen in Richtung besser machen haften, wie z.B: -einen U-Abend an welchem neue Wege probiert wurden, oder ein Adventskonzert welches durch Solisten und Komponisten aus eigenem Boden bereichert wurde. -wiederum viele Ständeli und Anlässe im Dorf , bei welchem wir die Wertschätzung der Bevölkerung dem MVE gegenüber direkt erfahren durften. -und nicht zuletzt einen zuverlässigen Dirigenten, welcher vorbereitet und mit Freude an die Proben kommt und auch wenn wir durchhängen nicht aufgibt und beherrscht bleibt. Liebe Kameradinnen und Kameraden, wir sind für heutige Verhältnisse ein noch gesunder Musikverein. Tragen wir zu diesem Sorge und geben wir uns alle Mühe damit dies so bleibt.

Für Eure Unterstützung in meinen Präsidentenjahren danke ich allen herzlich und hoffe dass Ihr meinem Nachfolger ebensoviel Vertrauen entgegenbringt.

Gruss Präsi Ettingen, 24. März 2011/HR

Heinz


Musikverein Ettingen Jahresbericht 2010