Issuu on Google+

Nr. 19 Seite 21

Ettingen

Freitag, 10. Mai 2013

Hochbetrieb am Flughafen Ettingen Hintere Matten Oft kommen Ferienerlebnisse ganz unverhofft. Für viele Gugger war dies am vergangenen Samstag der Fall. Sie bewiesen gute Spürnasen, indem sie dem Aufruf «Go West» des Musikvereins Ettingen (MVE) folgten. Im Vorfeld war schlicht und bescheiden die Rede von einem Unterhaltungsabend. Dass letztlich ein derart ausgedehnter Flug in weite Teile unserer Erde daraus werden sollte, haben die wenigsten erwartet. Erfreulicherweise fanden sich viele Mitreisende am Flughafen ein. Nicht am EuroAirport in Basel, sondern am bedeutenderen GlobalAirport Ettingen Hintere Matten. Das internationale Kürzel dafür ist EHM, wie dies aus den imaginären Streifbändern am ebenfalls imaginären Die Preisträgerinnen Reisegepäck mit Sicherheit hervorgegangen wäre. publizierten Reiseweges hervor. Hätte man sich z.B. für «Go North» entschieEs herrscht doch immer wieder eine beden, wären sicher viele Gugger nicht gesondere Aufbruchstimmung, wenn wir kommen, denn diese Route hätte unausuns in der Abflughalle ein letztes Gläsweichlich über Therwil geführt. In Richchen einverleiben können. Und dass die tung Westen aber musste man sich in Musikschule Leimental mit 13 Aktiven ihkeiner Weise auf Störfaktoren dieser Art res Blasorchesters unter der Leitung von gefasst machen. Nach ein paar einleitenLukas Nüesch die Fluggäste am Flughaden Instruktionen durch eine erfahrene fen In Empfang nahm, hatte nicht unbe(oder sagt man da eher «erflogene»?) dingt erwartet werden dürfen. Schon Flight Attendant stand dem Take-off jetzt hatte die Musik den Charakter eines nichts mehr im Wege. Go-West-Unterfangens, und dass der TiDie Zeit in Amerika war wunderschön tel zum Auftakt «Happy Together» lauteund auch der Abstecher in die Karibik te, erwies sich am Ende als Leitmotiv für wusste zu gefallen. Die Nostalgiefans die gesamte Reise. freuten sich riesig über das Treffen mit Hernach erschien die Crew des MVE mit Harry Belafonte. Alltäglich ist es für uns ja dem Pilot Wolfgang Hamm auf der Bild- nicht, dass wir auf einem Banana Boat hifläche. Dass der MVE sein Publikum nüber auf die Island in the Sun geschifft kennt, ging ja bereits aus der Wahl des werden.

Vereine NATURSCHUTZVEREIN ETTINGEN Am Sonntag, 12. Mai, unternehmen wir unter der Leitung von Dr. Michael Zemp eine Frühjahrs-Tagesexkursion auf die Blauenweide. Diese extensiv genutzte Juraweide mit ihrer reichen Flora am Südabhang unseres Hausbergs erreichen wir mit den ÖV von Ettingen Bahnhof mit der Linie 10, ab 8.21, Basel SBB ab 9.03, Laufen mit dem Bus ab 9.24, Blauen an 9.38 Uhr. Nach einem Picknick aus dem Rucksack wandern wir am Nachmittag über den Blattenpass und den Klusboden nach Ettingen, wo wir etwa um 17 Uhr ankommen. Wer diese Rückwanderung nicht mitmachen möchte, kann in Blauen um 14.45 oder 17.45 den Bus besteigen und kommt dann in Ettingen um 15.25 oder 18.25 Uhr an. Zur Ausrüstung gehören Regen-/ bzw. Son-

In den Regierungsrat

nenschutz, gutes Schuhwerk, ein Mittagslunch, ein Feldstecher und das U-Abo. Die Exkursion findet nur bei guter Witterung statt. Im Zweifelsfall erteilt Tel. 061 331 59 14 am Vorabend Auskunft über die Durchführung.

Neu in der JUSPO: Teamsport für Jungs Ab Donnerstag, 30. Mai 2013, startet in unserem Verein TV Ettingen das neue Modul Teamsport für Jungs ab der 5. Primarschulklasse. Von Volleyball, Fussball, Unihockey bis Korbball spielen wir diverse Mannschaftssportarten. Wo: Schulhaus Hintere Matten, Trakt 2, obere Halle Zeit: Donnerstag, 18.00 bis 19.30 Uhr Hast du Interesse? Dann komm vorbei, bring deine Freunde mit und schau unverbindlich rein! Bei Fragen kannst du dich unter stef.schaub@hotmail.com melden. Wir freuen uns auf euch! Niels Jäggy und Marcel Schneider www.tvettingen.ch

Bequemes Passagierflugzeug

Anton

Christine GorrengourtThüring, Landrätin CVP

863243

«Damit wieder alle massgeblichen Kräfte in der Regierung vertreten sind, wähle ich Anton Lauber.»

Fotos Gerber

Eine besondere Überraschung für alle war auch die Anwesenheit von Kaya Balmer im Kreis der Fluggäste. Das Motto «Go West» musste sie sogar vor allen andern beherzigen, um mit von der Partie zu sein, denn sie kam aus dem etwas östlicher gelegenen Giebenach zu uns. In ihren früheren Jugendjahren war sie jedoch schon in Bättwil zu Hause. Dank ihren vielen Auftritten als Sängerin im Fernsehen war sie aber in den letzten Jahren in unzähligen Haushalten der Schweiz zumindest virtuell zu Gast. Schon im Jahr 2008 gewann sie beim kleinen Prix Walo den Wettbewerb in der Kategorie Gesang und mittlerweile ist sie dank ihrer Teilnahme bei «The Voice of Switzerland» noch bekannter geworden. Wenn wir nicht haargenau gewusst hätten, dass wir es mit Kaya zu tun haben, hätten wir sie

vielleicht für eine arrivierte BroadwaySängerin gehalten, denn ihr Gesangsstil und die Klangfarbe ihrer Stimme muteten sehr wohl etwas amerikanisch an. Man hat bei ihr den Eindruck, dass sie sich innerlich mit dem Lied beschäftigt. Da hebt sie sich wirklich wohltuend ab von den biederen Darbietungen, die wir von unseren volkstümlichen Schlagersternchen gewohnt sind. Die gleichermassen sympathische wie selbstkritische Künstlerin arbeitet nicht mit dem stereotyp einstudierten Strahlen des Gesichts, sondern misst der Ausstrahlung der Stimme spürbar die viel grössere Bedeutung zu. Ein Genuss, ihr zuzuhören! Ihre Lieder schreibt sie übrigens weitgehend selbst. Am Rande sei vermerkt, dass Kaya Balmer gesamthaft eine ernst zu nehmende Persönlichkeit ist. Derzeit studiert sie an

der heilpädagogischen Hochschule in Liestal. Seit dem vergangenen Jahr verleiht der MVE am Unterhaltungsabend der Bürgergemeinde die ideale Plattform für eine Preisverleihung, welche sich sicher sehr schnell institutionalisieren wird, den «Ettinger-Preis». Da sollen im Ort ansässige Personen, Gruppen, Institutionen oder Personen geehrt werden, die sich in uneigennütziger Weise in höherem Interesse verdient gemacht haben. Dieses Jahr wurde der Frauenverein auserkoren. Den Preis hat er sich redlich verdient durch seine vielschichtigen Einsätze für die Senioren, sei es mit der Veranstaltung regelmässiger Seniorennachmittage, mit Seniorenausflügen und allerlei mehr. Auch der «BiBo» gratuliert den Preisträgerinnen von Herzen. Text und Fotos: Kurt Gerber

jahre aus Ettingen nicht mehr wegzudenken. Nach zwanzigjähriger Unterbrechung wurde er 1976 erneut vom Kulturhistorischen Verein wieder aufgegriffen. Ursprünglich tauchten die «Pfingstblitter» das Laub ins Wasser und bespritzten die heiratsfähigen Mädchen, die auf dem Nachhauseweg aus der Kirche an den Brunnen vorbeispazierten, um sie mit Fruchtbarkeit zu segnen. Der Ettinger Brauch hat sich in seiner Form etwas verändert, schliesslich ist das Verhältnis von Jungen und Mädchen im «heiratsfähigen Alter» ein anderes als anno dazumal. Sobald die drei Faune am Pfingstsonntag, 19. Mai, morgens zwischen 10.30 und 11 Uhr losziehen, wird die Hauptstrasse zum Jagdgebiet. Mädchen und Frauen werden eingefangen und in die Brunnen getaucht. Junge Burschen verfolgen die lebendigen Laubbäume – dabei geht es schon etwas grober zu – und tauchen diese ins kalte Nass. Wir haben für Sie ausserdem an der Hauptstrasse 32 bei Familie Jasmine und Ambros Thüring alles für einen Frühschoppen hergerichtet. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Kulturhistorischer Verein Ettingen

Lesung

Musikverein Ettingen

Donnerstag, 16. Mai, 20 Uhr. Der Basler Schriftsteller Claude Lachat liest aus seinem Buch «Muttertag zum Ersten». In seinem Thriller wird Hauptmann Steinberg, der neue Basler Ermittler, an einen Tatort ins Kleinbasler Milieu gerufen. Wir wünschen Ihnen spannende Unterhaltung. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen. Nach der Lesung wird ein kleiner Apéro serviert. Ihr Bibliotheksteam

Liebe FreundInnen des Musikvereins Ettingen Die Abendunterhaltung von Samstag, 4. Mai, ist schon wieder Geschichte. Wir möchten uns bei den zahlreichen BesucherInnen recht herzlich für die tollen Rückmeldungen und Komplimente bedanken. Ein weiteres Dankeschön an die Bürgergemeinde Ettingen für die Verleihung des Ettinger Preises, der Gugger Gugge für die Unterstützung in der Festwirt-

Pfingstblitter/Pfingstblütter «Laubbäume» auf Mädchenjagd «Am Pfingstmorgen treiben sich seltsame Wesen im Dorf herum. Die Pfingstblitter oder Pfingstblütter KULTURHISTORISCHER VEREIN teilen ihren Segen mit ETTINGEN Brunnenwasser an die Schaulustigen aus und erweisen den Anwesenden durch Verneigen die Reverenz», wird in alten Büchern berichtet. Dieser im letzten Jahrhundert verbreitete Fruchtbarkeitsbrauch war im Leimental eingeschlafen. In Ettingen erlebte er bereits eine zweifache Renaissance. Auf Initiative von Emma Stöcklin in den Dreissigerjahren wieder aufgenommen, war er bis in die Fünfziger-

Die Sängerin Kaya Balmer

Feiertage Die Bibliothek bleibt an folgenden Tagen geschlossen: Auffahrt: Donnerstag, 9. Mai, bis Sonntag, 12. Mai. Pfingsten: Samstag, 18. Mai, bis Montag, 20. Mai.

Themenausstellung In unserer neuen Ausstellung finden Sie Bücher des IL-Verlags (InformationslückeVerlag) Basel. Der Verlag veröffentlicht vorwiegend Werke zu gesellschaftspolitischen, historischen und philosophischen Themen mit Bezug zu Basel.

Oh wie schön, die wärmere Jahreszeit naht. Langsam können wir wieder mehr Zeit im Freien verbringen, auch wenn die Sonnenstrahlen noch etwas geizen, geniessen wir doch die Momente, welche wir draussen sein können. Damit Ihre Kinder ihre Energie ausleben können, haben Sie die Möglichkeit, bei uns ein Einrad, das Waveboard, den Bobbycar, einen Sandkastenbagger oder vieles mehr auszuleihen. Wir würden uns freuen, Sie am Montag von 15.00–17.30 Uhr oder am Mittwoch von 16.30–17.30 Uhr begrüssen zu dürfen. Auch haben wir sehr viele Schachtelspiele, Nintendospiele, Partykisten etc. Schauen Sie doch vorbei und lernen Sie unser grosses Sortiment kennen. Ludothek Ettingen


Bibo beitrag nr 19 2013