Issuu on Google+


Wer nun gar nicht mehr den mongolischen Grill essen mag und auch Wok satt hat, der sollte sich einmal zum asiatischen Fondue begeben. Das asiatisches Fondue ist ein Gericht aus Japan welches in ganz Ostasien (China, Taiwan, Korea, Vietnam, Thailand und Japan) verbreitet ist. Ein Topf wird ähnlich dem Fondue mit der kochenden Brühe in der Mitte des Essentisches gestellt. Im Gas befeuerten Fondue-Töpfchen werden in den brodelnden Suppensud getan und am Tisch gegart. Je mehr Zutaten Sie verwenden, desto mehr Spaß macht das Fondue. Nur 8 Euro für ein Fondue-Töpfchen und mit den gleichen Zutaten wie das mongolische Grillbuffet - je nach Bedarf und Geschmack- kann man noch eine bekannte asiatische Küchenkunst erleben. In Deutschland ist der Feuertopf bei kühlem Wetter sehr beliebt.


pho ist eine traditionelle Suppe der vietnamesichen Küche. in der Liste ´´Worlds 50 most delicious foods´´ von ´´CNN Go´´steht sie auf Platz 20 (by Tim Cheung 7 September, 2011) . Man nimmt an, dass der Name Pho die vietnamesiche Aussprache für das franz. Gericht Pot-au-feu ist. Sie wird in einer Schüssel gereicht und enthält neben kräftigen klaren Brühe (meist aus Rinderknochen) Reisnudeln und traditionellerweise dünne Scheiben Rindfleisch (pho bo, wenn das Fleisch erst in der Schüssel garzieht) oder Hühnerfleisch (pho Ga). Weitere Zutaten sind Zwiebeln oder Lauchringe, Koriandergrün, Minze, Chilis in Scheiben, Basilikum und Mungbohnenkeime (oft fälschlicherweise als Sojabohnenkeime bezeichnet). Diese Zutaten werden meist gesondert auf Tellern gereicht. Traditionell ist Pho ein Frühstück. Deswegen öffnen viele darauf spezialisierte Restaurants schon früh morgen und schließen im Laufe des Vormittags. Vor allem in größeren Städten gilt diese Einschränkung nicht.



Speisekarte - Hafen City