Page 1

Michi’s Pulled  Pork     Für  ca.  8  –  10  Personen  |  Dauer  bis  zu  18  Stunden   Gelingt  super  auf  dem  Gas-­‐  und  Holzkohlegrill,  Smoker  oder  im  Umluftbackofen.   Wichtig  ist  eine  indirekte  Hitzezone  und  viel  Zeit.  

Zutaten

Zubehör

2-­‐3 kg  Schweinehals  oder  Schweineschulter   180  g  STEDY  BBQ-­‐Rub   250  ml  BBQ  Sauce   6  EL  Senf   2  TL  Worchestersauce   1  l  Apfelsaft    

Frischhaltefolie oder  Vakuumiergerät   Marinaden-­‐  oder  Bratenspritze   Kerntemperaturmesser   Flache  Schüssel      

Injekt • • • • •

Für das  Injekt  werden  1  l  Apfelsaft,  2  TL  Worchestersauce  und  2  EL  BBQ  Sauce  gut   miteinander  vermischt.   Schweinehals  oder  Schweineschulter  in  eine  flache  Schüssel  legen.   Das  Injekt  in  eine  Marinaden-­‐  oder  Bratenspritze  füllen  und  die  Flüssigkeit  gleichmässig  in   das  ganze  Fleischstück  injizieren.   Das  Fleisch  gleichmässig  mit  Senf  einreiben  und  mit  STEDY  BBQ-­‐Rub  bestreuen,  damit  die   Oberfläche  gut  bedeckt  ist.   Schweinehals  oder  Schweineschulter  eng  in  Frischhaltefolie  einpacken  und  ca.  12-­‐24  Stunden   im  Kühlschrank  lagern.  Vakuumiert  dauert  das  Marinieren  nur  ca.  6-­‐12  Stunden.  

Grillieren • • • • •

• •

Den Grill  oder  Umluftbackofen  auf  110-­‐120°C  vorheizen.   Das  Fleisch  frühzeitig  aus  der  Folie  nehmen,  damit  es  Raumtemperatur  annehmen  kann.   Nun  legt  man  das  Fleisch  auf  dem  Grillrost  in  die  indirekte  Hitzezone.  Es  darf  sich  keine  Glut   oder  Gasflamme  direkt  unter  dem  Fleisch  befinden!   Das  Fleisch  mit  einem  Kerntemperaturmesser  oder  Thermometer  versehen  und  bis  eine   Kerntemperatur  von  ca.  92°C  erreicht  ist.  Dies  kann  bis  zu  20  Stunden  dauern.   Während  des  Garvorgangs  erreicht  das  Fleisch  bei  ca.  72°C  eine  erste  und  bei  ca.  82°C  eine   zweite  sogenannte  Plateauphase.  Hier  bleibt  die  Kerntemperatur  für  mehrere  Stunden   konstant,  bis  sie  schlussendlich  weiter  ansteigt.   Wenn  das  Fleisch  die  gewünschte  Kerntemperatur  erreicht  hat,  packt  man  es  gut  in  Alufolie   ein  und  lässt  es  ca.  1  Stunde  ruhen   Mit  zwei  Pulled  Pork  Gabeln  oder  normalen  Gabeln  zerrupft  (pullen)  man  das  Fleisch  und  gibt   einen  guten  Schluck  BBQ  Sauce  dazu  

Pulled Pork  isst  man  klassisch  zusammen  mit  Coleslaw  als  Burger.  Man  kann  es  aber  auch  z.B.  zum   Belegen  von  Pizza  oder  in  Pasta  Sauce  verwenden.  Mein  Tipp:  Pulled  Pork  dauert  eher  lange  in  der   Zubereitung.  Darum  mache  ich  immer  genug  davon,  vakuumiere  Portionen  und  friere  diese  ein.  Im   warmen  Wasserbad  kann  man  die  Portionen  schnell  wieder  essbereit  auftauen.   www.facebook.com/michiboa/  


So schauts  aus  J    (mehr  Bilder  auch  zur  Zubereitung  direkt  auf  meiner  Facebookseite)   www.facebook.com/michiboa/  

Profile for Stedy Gwürz AG

Michis pulled pork mit Stedy BBQ Rub  

Der Griller aus der Ostschweiz verrät sein Geheimrezept wie man zum besten Pulled Pork kommt...

Michis pulled pork mit Stedy BBQ Rub  

Der Griller aus der Ostschweiz verrät sein Geheimrezept wie man zum besten Pulled Pork kommt...

Profile for stedy
Advertisement