Issuu on Google+

3 1 0 2 / 2 1 ONHEFT 20

H A N T U A H L L A ANDB

SAIS

H


VORWORT

ZUR SAISON 2012/2013 gen Rudolf Strauch, Jürgen Eller, Carsten Eckelmann, Hans-Dieter Reichert, Frank Zimmermann und Ralph Müller sowie unseren Sponsoren, vor allem der EWR AG und der Firma TimePartner als Hauptsponsoren der Damen 1 und Herren 1.

Liebe Vereinsmitglieder, seit meiner Wahl habe ich, wie auch schon meine Vorgänger im Amt, jährlich ein Vorwort für unser Saisonheft geschrieben, welches sich primär mit den sportlichen Leistungen der Mannschaften aus der vorausgegangenen Saison beschäftigte und einen Ausblick auf die neue Runde gab. Namentlich genannt wurden dabei (verständlicherweise) meist all jene, die auch schon im Verlauf der Spielzeit bei der Presse im Fokus standen. Dies soll nicht gänzlich entfallen, aber in diesem Jahr möchte ich zunächst auf unsere fleißigen Helfer eingehen, ohne die es die TGO, wie wir sie kennen und schätzen, überhaupt nicht geben würde. Da sind zum Beispiel die Best Ages, die sich bei den Heimspielen und unseren Veranstaltungen immer wieder hervorragend um das leibliche Wohl kümmern und alles liebevoll dekorieren. Oder aber das „Bad Sobernheimer Orga-Team“ um Hans-Dieter Reichert, Jutta Jungkenn und Nina Klingemann, welches Jahr für Jahr unseren Jugendlichen einen unvergesslichen Aufenthalt beim Felke-Turnier bereitet. Dann sind da noch unsere Trainer und Betreuer, die die vielen JugendMannschaften betreuen. Ferner unsere Schiedsrichter, Zeitnehmer und Sekretäre wie beispielsweise Bernhard Mett oder Steffi Müller. Und dann auch noch die Personen, die sich bei den Heimspielen zum Kassieren der Eintrittsgelder freiwillig zur Verfügung stellen. Außerdem auch noch das AH-Team um Rudi Strauch, Werner Vollmer und Rüdiger Thurow, welches jedes Jahr in hervorragender Weise das Willy May Gedächtnisturnier organisiert, sowie all jene vorstehend nicht na-

mentlich erwähnten Helfer und Helferinnen, die sich immer wieder für die TGO einsetzen. Ohne sie wäre Vieles überhaupt nicht möglich, weshalb wir ihnen in diesem Heft eine extra Seite verbunden mit einem Dankeschön gewidmet haben. Edu Stitzel schaffte es trotz großer Verletzungssorgen mit den Herren 1 einen guten 6. Platz zu erringen. Ich danke ihm für seine Tätigkeit und freue mich persönlich ganz besonders darüber, dass er in der kommenden Saison das Training der männlichen B2-Jugend übernommen hat. Die Herren 2 mit Trainer Karlfried Gärtner, der kommende Runde etwas kürzer tritt und dem ich ebenfalls für sein jahrelanges Engagement danke, belegten Platz 10 und die Herren 3 mit Trainer Markus Leonhardt Platz 11. Die Damen 1 schlossen die Runde mit einem guten Mittelfeldplatz (8) ab. Ein Beleg dafür, dass wir mit Vida Tauriene als Trainerin und Maria Diemer als Co-Trainerin einen Glücksgriff getätigt haben, wie ich schon im Vorwort der letzten Saison erwähnt hatte. Einziger Wermutstropfen: Kristina Seibert, Anja Deubel und Nicole Sattler beendeten zum Saisonende ihre Laufbahn. Ihnen danke ich ganz herzlich für ihr jahrelanges Engagement. Im Jugendbereich verlief es nahezu durchweg positiv: Fast alle Mannschaften erreichten beachtliche Erfolge und etliche Spieler qualifizierten sich für die HVRAuswahl. Im Namen des Vorstands danke ich allen Spielerinnen, Spielern und Trainern für die gezeigten Leistungen. Mein persönlicher Dank gilt dazu meinen Vorstandskolle-

Für die jetzt beginnende Saison wurden im Herren-Bereich erfolgsversprechende Umstrukturierungen und Verpflichtungen vorgenommen, auch wenn es die Ausfälle zweier Leistungsträger zu kompensieren gilt. So stehen leider aus Studiengründen Carl May ab Oktober und Marius Stumm für ein Auslandssemester von Oktober bis Februar 2013 nicht zur Verfügung. Neu an Bord sind mit Manuel Pfaff, Florian Reichelt und Patrick Bitsch drei Spieler, die mit der TGO schon in der Oberliga spielten. Dazu kommen noch Christian Kulaszewicz, Julius Liebisch und Seymour Warzecha. Neu ist auch der Trainer: Mit Frank Herbert konnten wir einen absoluten Fachmann gewinnen, der mit diesem Team sicherlich einen Platz im oberen Tabellendrittel erreichen kann. Nach einem Jahr Pause kehrt Frank Zimmermann als Trainer der Herren 2 zurück, der – wen wundert’s – schon einen starken Kader zusammengestellt hat. Die Herren 3 werden weiterhin unter der Leitung von Markus Leonhardt stehen. Vida Tauriene wird weiterhin das Zepter bei den Damen 1 schwingen. Die vielen jungen Spielerinnen bekommen nochmal neue Unterstützung durch Jasmin Bott und Johanna Saul, die beide vom VTV Mundenheim zur TGO zurückkehren. Elisabeth Berkes, Maria Diemer und Manuela Zimmermann sollen dem Team die Erfahrung geben, so dass ein Platz im Mittelfeld möglich sein dürfte. Freuen wir uns auf die kommende Saison 2012 / 2013, für die ich unseren sympathischen Mannschaften viele Erfolge wünsche. EUER HELMUT GRAF VON MOLTKE

SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ VORWORT ∙ SEITE 3


HELFERLISTE DIESEN MENSCHEN DANKEN WIR

TRAINER UND BETREUER Frank Herbert Markus Leonhardt Maria Diemer Eduard Stitzel Ralf Weber Rüdiger Thurow Jutta Jungkenn Pit Weißbach Alf Weinmann

Stefan Abe Bernd Hoffmann Matthias Obenauer Jutta Winter Erhard Winter Sandra Schrumpf Hans-Dieter Reichert Kirsten Hoffmann Michael Fleischer

AH-ORGA-TEAM

SCHIEDSRICHTER Carsten Müller Freddy Debus Ralf Schön Stefan Hammer Jennifer Penzes

Carl May Frank Wagner Eric Popple Ralph Müller Anja Bartmann

Rudi Strauch Rüdiger Thurow Michael Fleischer Alf Weinmann Wolfgang Osterholz Werner Vollmer

BEST AGES Kirsten Hoffmann Anja Fleischer Jutta Jungkenn Christiane Kösterschier Birgit Kratz Manuela Menges Monika Schuller Yvonne Siegel

Anja Abe Hanne Eller Stefanie Müller Pia Popple Annette Neumeister-Pinger Gisela Lindenau Esther Hebling Anja Thomas

Heike Fecke Christiane Ripp Ute Groll Nicole Clausen Inge Henn Ina Kolland

LOGISTIK

tmann Peter Bar üller Stefanie M

ZEITNEHMER Philipp Schuller Hanne Eller Heiko Scriba Bernhard Mett Pia Popple Monika Schuller Robert Muth

Frank Zimmermann Dominic Weinmann Carl May Mirko Höfler Hagen Gutland Holger Flörsch Nina Klingemann Michael Pylonitis Kristina Seibert

Jutta Winter Yvonne Alleborn Jürgen Alleborn Jürgen Eller Michael Fleischer Anja Fleischer Carl May

KKarl arlflffried ried Gärtner Iris Grasser Jens Groll Ute Groll Oliver Hack Stefanie Müller Erhard Winter

Michael Schmitt Vida Tauriene Manfred Saul Max Brodehl Heiko Scriba Jasmin Schulz Werner Humann-Deubel Tobias Sturm

KASSIERER Anja Fleischer Michael Fleischer Gabi Weber Pascal Weber Christine Saul Manfred Saul Andrea Bott Renè Bott Jutta Sturm Monika Schuller

SOBERNHEIM-ORGA Hans-Dieter Reichert Hans-Peter Knierim Ulrike Knierim Jutta Jungkenn Werner Humann-Deubel W Nina Klingemann Enrico Frankenberg

Birgit S Bi B Schhrumpff Johanna Saul Michael Schmitt Kristina Seibert Jutta Sturm Andreas Hecke

SAISONHEFT 2012 2012/2013 /2013 ∙ HELFERLISTE ∙ SEITE 5


        Primus Apotheke Osthofen Inhaber Apotheker Ansgar Pelzer Backsteinweg 2 67574 Osthofen Telefon (06242) 913 18 90 www.primus-apotheken.de Durchgehend geĂśffnet und kostenloser Lieferservice fĂźr Sie


UNSERE AUFSTELLUNG MANNSCHAFT

SPIELKLASSE

Herren I Damen I

Rheinhessenliga Rheinhessenliga

MANNSCHAFT B1-Jugend B2-Jugend B-Jugend

MANNSCHAFT D-Jugend D-Jugend

SPIELKLASSE Rheinhessenliga Kreisklasse Kreisklasse

MANNSCHAFT Herren II Herren III

SPIELKLASSE Verbandsliga Kreisliga

MANNSCHAFT C1-Jugend C2-Jugend C-Jugend

SPIELKLASSE Rheinhessenliga Kreisklasse Rheinhessenliga

MANNSCHAFT SPIELKLASSE Kreisklasse Kreisklasse

NACHWUCHS Minis e Handballzwerg

E-Jugend E-Jugend E-Jugend – jüngerer Jahrgang

„OLDIES“ Best Ages Aktive Herren

Waaggasse 1 · 67574 Osthofen

Bahnhofstraße 2 · 67574 Osthofen

Tel. 0 62 42 - 24 01

Tel. 0 62 42 - 9 12 55 15

Termine nach telefonischer Vereinbarung.

SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ UNSERE AUFSTELLUNG ∙ SEITE 7


HERREN I RHEINHESSENLIGA

4. REIHE VON LINKS

rbert

, Stefan Abe, Frank He

c Popple, Daniel Strack

Reichelt, Eri Pit Weissbach, Florian

3. REIHE VON LINKS

g, Marius Stumm, nu Pfaff, Benny Kühlin

Patrick Bitsch, Julius

r

Liebisch, Tina Stauffe

Seymour Warzecha, Ma

2. REIHE VON LINKS

rle, Lukas Pfaff, Tobias

ikt Becke ian Kulaszewicz, Bened Christoph Müller, Christ

UNTERE REIHE VON LINKS

Aul, Nico Bachmann

Ca

Carlo-Mierendorff-Straße 2 67574 Osthofen/Rhh. info@gross-werkzeuge.de

0 62 42 tel 5 03 34 - 0 0 62 42 fax 5 03 34 - 3 34 SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ HERREN I ∙ SEITE 8

er

s Seelig, Matthias Zellm

vid Knierim, Jan-Nikla

Hagen Gutland, Da rl May, Thorsten Heck,


HERREN I

LIEBE SPORTFREUNDE IN OSTHOFEN Nach nur wenigen Trainingseinheiten im Juni und gerade einmal zwei Testspielen fällt es recht schwer, eine Einschätzung für die anstehende Saison abzugeben. In den ersten Trainingseinheiten lag der Schwerpunkt auf der Grundlagenausdauer, sicherem Pass- und Tempospiel, dazu vier neue Auslösehandlungen im Angriff, die im Test gegen den hessischen Bezirksoberligisten MSG Crumstadt/Goddelau auch glänzend umgesetzt wurden. Allerdings sollte der eine Klasse tiefer spielende Gegner kein Maßstab für unsere Ansprüche sein. Offenkundiger als beim Kantersieg über die Riedstädter wurden viele Mängel bereits beim knappen Erfolg in Heppenheim-Erbach, dem Absteiger aus der Süd-Gruppe der hessischen Landesliga.

Alle unsere fünf Neuzugänge heben die Qualität des Kaders jedenfalls merklich an, was auch so zu erwarten war. Umso ärgerlicher ist es aus meiner Sicht, nicht auf die beiden Leistungsträger Carl May und Marius Stumm zurückgreifen zu können, die studienbedingt nicht zur Verfügung stehen. Mit den beiden Rückraumspielern hätte ich uns durchaus eine Rolle ganz vorne in der Rheinhessenliga zugetraut. Unter den gegebenen Umständen weisen wir im Rückraum jedoch (noch) nicht die Leistungsstärke der Favoriten aus Bodenheim oder von Rhein-Nahe auf. Auch der „Nachbar“ HSG Worms wird mit einer eingespielten Mannschaft sicherlich ein Wort bei der Titelfrage mitreden. An diesen Spitzenteams sollten wir uns orientieren, den Abstand verringern, vielleicht gelingt uns sogar die ein oder andere Überraschung.

Nach dreiwöchiger Trainingspause ging der Trainingsbetrieb dann am 22. Juli weiter. Mit dem Bundesligisten RheinNeckar-Löwen durften wir eine absolute Spitzenmannschaft in der WonnegauSporthalle begrüßen, eine Herausforderung und absolutes Highlight für alle Beteiligten der TGO. Inwieweit die mit dem Auswärtsspiel beim Oberliga-Absteiger TV Bodenheim beginnende Saison erfolgreich sein wird, hängt für mich in erster Linie von der Einstellung und Trainingsmoral unserer Spieler ab. Leider genügte die Trainingsbeteiligung in den ersten Wochen nicht bei jedem Akteur, auch aufgrund beruflicher Verpflichtungen, den Ansprüchen einer Mannschaft, die in die Spitzengruppe der Rheinhessenliga vorstoßen möchte. Aber das kann und muss im Einzelfall noch besser werden …

TGO-Fans begeistern. An der Umsetzung dieses Vorhabens werden wir – Mannschaft, Trainer und der sehr engagierte Betreuer Stefan Abe konsequent arbeiten und uns hoffentlich mit einer erfolgreichen Saison auch belohnen.

Sportliche Grüße. FRANK HERBERT

TRAININGSZEITEN Dienstag 19.30 – 20.30 Donnerstag 20.30 – 22.00 Ort Wonnegauhalle

ANSPRECHPARTNER Um für den Saisonauftakt in Bodenheim am 16. September gewappnet zu sein, werden die Trainingsumfänge ab Ende Juli erhöht, dazu jede Menge Tests absolviert. Schließlich gilt es einen neuen Rückraum zu formieren, eine veränderte Spielweise einzustudieren und eine Abwehrformation aufzubauen, die dieser Bezeichnung auch gerecht werden kann. Mit attraktivem Tempohandball wollen wir nicht nur erfolgreich sein, sondern auch die immer noch so zahlreich vorhandenen

Trainer Frank Herbert Betreuer Stefan Abe Physiotherapeutin Tina Stauffer

SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ HERREN I ∙ SEITE 9


SPIELPLAN – HERREN I RHEINHESSENLIGA

GEGNER

DATUM UHRZEIT 16.09.2012 23.09.2012 21.10.2012 27.10.2012 04.11.2012 25.11.2012 02.12.2012 09.12.2012 16.12.2012 13.01.2013 20.01.2013 27.01.2013 17.02.2013 24.02.2013 03.03.2013 10.03.2013 17.03.2013 06.04.2013 14.04.2013 21.04.2013 28.04.2013 04.05.2013

18.00 18.00 18.00 17.00 18.00 16.30 18.00 16.00 18.00 13.15 18.00 18.00 18.00 18.00 18.00 17.00 18.00 19.30 18.00 16.00 18.00 18.20

HEIMSPIEL ERGEBNIS

TV Bodenheim I HC Gonsenheim I HSG Worms I SG Saulheim II SG TSG – DJK Mz-Bretzenheim I GW Büdesheim I TV Alzey I HSG Zotzenh. – St. Joh. I – Sprendl. I SF Budenheim II TV Nieder-Olm II HSG Rhein-Nahe Bingen I TV Bodenheim I HC Gonsenheim I HSG Worms I SG Saulheim II SG TSG – DJK Mz-Bretzenheim I GW Büdesheim I TV Alzey I HSG Zotzenh. – St. Joh. I – Sprendl. I SF Budenheim II TV Nieder-Olm II HSG Rhein-Nahe Bingen I

:(,1*87

6&+h7=(1+2)

%/$66

allen nschen Wir wü olg viel Erf chaften s n n a M 013 2012/2 Runde für die

E-Mail: weingut-schuetzenhof@t-online.de

SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ SPIELPLAN – HERREN I ∙ SEITE 10

-

Weingut Schützenhof Familie Achim Blass Friedrich-Ebert-Str. 79 67574 Osthofen Telefon: 06242 / 1413 Telefax: 06242 / 6364

Internet: www.weingut-schuetzenhof.de


DAMEN I RHEINHESSENLIGA

HINTEN VON LINKS

s, Maria Diemer, Li ne Bott, Elisabeth Berke

Romano, Jasmin Bott,

ed Saul Victoria Strauch, Manfr

Re

VORNE VON LINKS Manuela Zim

Jennifer Penzes

ES FEHLEN

r, Franziska Schulz

e Keller, Elke Schneide

Jasmin Schulz, Mareik

SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ DAMEN I ∙ SEITE 12

riene,

abeth Lindner, Vida Tau

a Dürr, Julia Luksch, Elis

ul, Annika Abe, Nin mermann, Johanna Sa


DAMEN I

BESTÄNDIGKEIT IST UNSER ZIEL Der Start in die Saison 2011/2012 lief alles andere als optimal. Durch die personellen Veränderungen musste sich das Team erst neu finden und so stand man zum Jahreswechsel mit gerade mal 4 Punkten im Tabellenkeller. Doch nach der Winterpause lief es besser. Mit 7 Punkten aus den nächsten fünf Spielen hatte man sich gefunden und schaffte es sogar den bis dahin ungeschlagenen Saulheimer Damen einen Punkt abzuluchsen. Durch den Sieg über Gonsenheim im letzten Saisonspiel konnten wir noch auf Platz 8 an Gonsenheim vorbeiziehen.

Daher ist es umso erfreulicher, dass mit Johanna Saul und Jasmin Bott zwei ehemalige Jugendspieler den Weg zur TGO zurück gefunden haben. Mit Liboria Romano (Babypause) und Manuela Zimmermann, die uns schon im letzten Jahr bei Personalmangel öfter unterstützten, sind zwei weitere Leistungsträger in die Mannschaft zurückgekehrt. Die Suche nach einer zweiten Torfrau war bis heute leider nicht von Erfolg gekrönt.

Leider beendeten auch dieses Jahr drei Stammspielerinnen ihre aktive Laufbahn bei der TGO. Kristina Seibert, Nicole Sattler und Anja Deubel stehen uns nicht mehr zur Verfügung. Wir wünschen den drei in ihrem „Handballruhestand“ alles Gute.

TRAININGSZEITEN Dienstag 20.30 – 22.00 Donnerstag 19.00 – 20.30 Ort Wonnegauhalle

Wir freuen uns auf die neue Runde, in der es gilt Neues und Altes zu einem Ganzen zusammenzuführen, und in unser Spiel mehr Beständigkeit zu bringen. Wenn uns dies gelingt, können wir vielleicht noch den einen oder anderen Punkt holen und uns in der Tabelle weiter nach vorne arbeiten. Schon jetzt freuen wir uns auf Ihre Unterstützung und hoffen, dass Sie uns, auch wenn es mal nicht so läuft, die Treue halten. Wir werden es Ihnen mit Engagement und Moral danken.

ANSPRECHPARTNER Trainerin Vida Tauriene Maria Diemer Betreuer Manfred Saul

MARIA DIEMER

SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ DAMEN I ∙ SEITE 13


SPIELPLAN – DAMEN I RHEINHESSENLIGA

GEGNER

DATUM UHRZEIT 15.09.2012 23.09.2013 21.10.2012 28.10.2012 04.11.2012 25.11.2012 02.12.2012 08.12.2012 16.12.2012 12.01.2013 20.01.2013 27.01.2013 17.02.2013 24.02.2013 03.03.2013 10.03.2013 17.03.2013 07.04.2013 14.04.2013 20.04.2013 28.04.2013 05.05.2013

15.00 16.00 16.00 14.00 16.00 13.00 16.10 19.30 16.10 18.00 16.10 16.10 14.00 16.00 16.00 14.00 16.00 18.00 16.00 19.30 16.00 18.00

HEIMSPIEL ERGEBNIS

TV Bodenheim I HC Gonsenheim HSG Worms I SG TSG – DJK Mz-Bretzenheim II SF Budenheim I GW Büdesheim I TSV Schott Mainz I SSV Meisenheim I HSV Sobernheim I TuS Kirn I HSV Alzey I TV Bodenheim I HC Gonsenheim I HSG Worms I SG TSG – DJK Mz-Bretzenheim II SF Budenheim I GW Büdesheim I TSV Schott Mainz I SSV Meisenheim I HSV Sobernheim I TuS Kirn I HSV Alzey I

Diplom-Finanzwirt (FH)

Jürgen Eller Steuerberater

Heinrich-von-Gagern-Str. 2 67549 Worms Telefon (0 62 41) 5 34 63 + 6 78 80 Telefax (0 62 41) 5 18 31

SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ SPIELPLAN – DAMEN I ∙ SEITE 14


HERREN II VERBANDSLIGA

HINTEN VON LINKS

h Müller, Florian Mett,

h Stauffer, Christop Manuel Mett, Christop

MITTE VON LINKS

ller, Hanno Wilding, mermann, Carsten Mü

a Görlitzer

Matthias Thurow, Sasch

itt

h Bösing, Michael Schm

Tarik Gärtner, Christop

Frank Zim

VORNE VON LINKS

rm

p Schuller, Tobias Stu

ach, Peter Eller, Philip

eier, Max Weißb Philipp Lohr, Felix Mittm

ES FEHLEN

ißbach,

rsten Landgraf, Jan We

xander Krebs, Ca ischer, Simon Keller, Ale Fle bin Ro s, rke Be ter Pe

Marc-

Amadeus Becker

Erd-, Kanal-, Maurer-, Beton- und Stahlbetonarbeiten WILHELM und KARL-WALTER

BERKES GmbH BAUUNTERNEHMEN

FLURWEG 5, 67574 OSTHOFEN, Tel.: 0 62 42/91 31 88 - 0, Fax -19 SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ HERREN II ∙ SEITE 16


HERREN II

NEUES TRAINERTEAM, NEUE SPIELER, NEUE AUFGABEN, NEUE ZIELE Wieder einmal gibt es Veränderungen bei der 2. Herrenmannschaft der TGO. Der bisherige Trainer Karlfried Gärtner hörte nach Abschluss der Saison 2011/2012 auf und gönnt sich eine schöpferische Pause. Ebenfalls hörten der Betreuer Michael Fleischer sowie zahlreiche ältere Spieler auf. All diesen Sportskameraden ein herzliches Dankeschön für Ihr Engagement und Ihre Leistungen bei der TGO.

Ziel wird es sein, in enger Absprache mit dem Trainerteam der Herren 1, einen guten Unterbau zu schaffen und langfristig junge Eigengewächse zu entwickeln und an höhere Aufgaben heranzuführen. Sicher wird es Höhen und Tiefen im Laufe der Saison geben, jedoch wünschen wir, dass alle Spieler, die Verantwortlichen als auch die Zuschauer, uns unterstützen und nach dem Motto leben:

Die ersten Trainingseinheiten lassen mich beruhigt in die Zukunft blicken, denn was ich vorfand war eine hungrige, motivierte Truppe. Mein Trainerteam und ich freuen uns schon auf die neue Saison und auf die neue Aufgabe. Folgende Parole wurde ausgegeben: „Mit Spaß und Fleiß zum Erfolg“ EUER ZIPPEL UND TEAM

„Wie in guten, so auch in schlechten Zeiten“.

Mit Sascha Görlitzer als Co-Trainer und Michael Schmitt als Betreuer, ist es mir gelungen ein Team auf die Beine zu stellen, das hoffentlich alle Anforderungen erfüllt. Auch gibt es einige neue, aber auch alte bekannte Gesichter im Kader der Herren 2. Eine mit vielen jungen aber auch erfahrenen Spielern gespickte Mannschaft wird versuchen nicht mit den unteren Regionen der Tabelle in Konflikt zu kommen.

TRAININGSZEITEN Montag Mittwoch Ort

20.30 – 22.00 20.30 – 22.00 Wonnegauhalle

ANSPRECHPARTNER Trainer Frank Zimmermann Sascha Görlitzer Liebe Fans, Liebe Sponsoren, wir brauchen Eure Unterstützung in der kommenden Saison, denn die Verbandsliga ist in dieser Saison sehr gut besetzt. Mit Beginn der Vorbereitung im Juni versuchen wir bis zum Saisonstart Mitte September eine neue schlagkräftige Mannschaft zu formen um gut in die Runde zu starten.

Betreuer Michael Schmitt

SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ HERREN II ∙ SEITE 17


SPIELPLAN – HERREN II VERBANDSLIGA

DATUM UHRZEIT 16.09.2011 22.09.2012 21.10.2012 28.10.2012 04.11.2012 18.11.2012 25.11.2012 09.12.2012 16.12.2012 20.01.2013 26.01.2013 02.02.2013 17.02.2013 24.02.2013 03.03.2013 17.03.2013 23.03.2013 07.04.2013 14.04.2013 21.04.2013 28.04.2013 04.05.2013

GEGNER

HEIMSPIEL ERGEBNIS

TV Bodenheim II HC Gonsenheim II HSG Worms II SG Saulheim III SSV Meisenheim II TuS Wörrstadt TSG O.-Hilbersheim I TV Nierstein I HSC Ingelheim I

16.00 18.00 14.10 18.00 14.10 18.00 17.00 16.00 14.10 14.10 19.50 19.30 16.00 14.00 14.10 14.10 17.00 16.00 14.10 18.00 14.10 20.00

HSV Sobernheim I TV Bodenheim II SSV Meisenheim I HC Gonsenheim II HSG Worms II SG Saulheim III TSG O.-Hilbersheim I HSG Rhein-Nahe Bingen II TuS Wörrstadt I TV Nierstein I HSC Ingelheim I HSG Rhein-Nahe Bingen II HSV Sobernheim I

Berkes Hausverwaltungen GmbH Wir sorgen seit über 30 Jahren dafür, dass Ihre Eigentumswohnung oder Ihr Mietshaus ihren Wert behält. Kaufmännische und technische Verwaltung von Wohn- und Mieteinheiten seit 1980 Tel.: 0 62 42 / 91 05 | E-Mail: info@berkes-hv.de SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ SPIELPLAN – HERREN II ∙ SEITE 18


RHEINBERG APOTHEKE Martin Fähndrich e.K. Friedrich-Ebert-Str. 13 67574 Osthofen Tel.: 0 62 42 - 50 48 0 Fax: 0 62 42 - 50 48 48 Wir sind für Sie da: Mo - Fr 08:00 - 18:30 Uhr 08:00 - 12:30 Uhr Sa

www.rheinberg-apo.de info@rheinberg-apo.de

$OOHQ0DQQVFKDIWHQZQVFKHQZLUHLQHQ JXWHQXQGHUIROJUHLFKHQ6DLVRQYHUODXI  ,KUH:LQ]HUIDPLOLH:HL‰EDFK

)H

V )D ZLH WH X PLO VL IH -X LHQ HI LH U EL  Ol % DOOH Q XP H W Q U

Q E H ² R U OO

H QS HL LWLRQNDO FK L : DG VW ULV

VI LH HL EV HU  Q

WU UX OLQD NX

:HLQKDXV h EH LP UQDFK %OR FNK WXQJ DXV

HVW RII WHQ

+ POHW] HQGH D F KH Q :R P-XOL L

0HWWHQKHLP

:HLQ

DXV|NRORJLVFKHP$QEDX

 NW H 6H LOODW VW 'H

LIIW :HLQWU 3UREH Q *HVF ² X KHQN YHUVD QG

Å%LW]OHUWUHII´ LQV:HL‰EDFKV

6WUDX‰ZLUWVFKDIWÅ$P0LFKHOVEHUJ´ g=0DL²-XOL6HSW2NW)UX6D$E8KU6RDE8KU

7HO)D[ (0DLOLQIR#ZHLQKDXVZHLVVEDFKGH ZZZZHLQKDXVZHLVVEDFKGH


HERREN III KREISLIGA

HINTEN VON LINKS

ß, Holger Hochlenert,

orpp, Sebastian Gro as Kuntz, Andreas Kn

Andre

rdt

Trainer Markus Leonha

VORNE VON LINKS

ter May, Thomas Dick,

Dominic Weinmann, Pe

Christopher Schuller

ES FEHLT Florian Fauth

Öffnungszeiten Dienstag bis Sonntag 11:30 – 14:00 Uhr 17:30 – 23:30 Uhr Montag – Ruhetag Pasqualina Castellano Bahnhofstraße 1 67574 Osthofen Telefon 06242 1596 pio285@hotmail.de

SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ HERREN III ∙ SEITE 20

niel Weber,

Carsten Eckelmann, Da


HERREN III QUO VADIS?

Diese Frage stellen sich zur Zeit die noch verbliebenen Spieler sowie der Trainer. Da man von einem geordneten Trainingsbetrieb bzw. jeglicher Vorbereitung zur Zeit nur träumen kann, sind die Aussichten für die Saison 2012 /2013 noch düsterer als im vergangenen Jahr.

Ganz besonders möchten wir uns daher bei Simon Keller, Peter Eller, Amadeus Becker, Fritz May, Ralph Müller, Florian Mett, Christoph Müller, und Robin Fleischer bedanken, die immer da waren wenn wir sie gebraucht haben!

Zum Schluss wünsche ich insbesondere den beiden Herrenmannschaften eine, im Vergleich zum vergangenen Jahr, erfolgreichere Saison. Die Ambitionen sind vorhanden, jetzt heißt es konsequent trainieren und mannschaftlich agieren, und vielleicht feiern wir am Ende gemeinsam einen Titel! Und darauf ein Zack, Bum, Schuss Tor!

RÜCKBLICK AUF DIE SAISON 2011 / 2012

EUER LEO

Am Ende der Saison zählen die nüchternen Zahlen: 9 Punkte aus 22 Spielen und Platz 11 von 12 Mannschaften. Viel schlechter ging es eigentlich nicht, und dass man am Ende nicht in die A-Klasse abstieg, war nur der HGC Bad Kreuznach zu verdanken! Schon vor der Saison war klar, dieses Jahr wird es schwierig, einen ordnungsgemäßen Trainings- und Spielbetrieb aufrecht zu erhalten. Zunächst waren die Abgänge von 4 Stammspielern zu verkraften, zudem war der Stammtorhüter C. Schuller durch einen Kreuzbandriss für die Saison ausgefallen. Als dann noch im September der Trainer einen Achillessehnenriss im Training erlitt, drohte die „Mannschaft“, oder besser das, was davon übrig war, auseinanderzubrechen. Am Ende ist es nur Bernd Hoffmann zu verdanken, dass die Mannschaft sich für die Saison noch einmal zusammen gerissen hat und am Ende nur ein Spiel kampflos (weil zu wenige Spieler) abgegeben werden musste. Ein weiterer Grund für die mangelnde Trainingsbeteiligung lag wohl in der Tatsache, dass die Heimspielstädte der 3. Mannschaft, die Realschulhalle, aufgrund der Renovierungsarbeiten nicht zur Verfügung stand. Alleine schon der Gedanke an die „riesige“ Wonnegauhalle im Vergleich zum altersgerechten Kleinspielfeld der Realschule hat wohl einige Spieler von einem Training abgehalten. Am Ende ist es wohl nur den aushelfenden Spielern zu verdanken, dass ein Abstieg in den letzten Spielen noch verhindert werden konnten.

BLICK AUF DIE KOMMENDE SAISON 2012/2013 Einen Ausblick auf die kommende Saison zu wagen, gestaltet sich schwierig. 11 Stammspieler sowie 2 Reservisten stellen nicht wirklich einen konkurrenzfähigen Kader dar. Und von den Stammspielern fallen sicherlich einige aufgrund von Wohnortwechsel, Arbeit, Studium oder Familie für einige Spiele aus. Wir können nur hoffen, dass von dem zur Zeit riesigen Kadern der 1. und 2. Mannschaften noch einige Spieler zu uns stoßen, um uns zu verstärken! Nach den Herbstferien wird zumindest die geliebte Realschulhalle wieder zur Verfügung stehen und somit einige alt gediente Reservisten zum kicken in die Halle strömen. Ob es am Ende wieder für einen Verbleib in der Kreisliga reichen wird, ist schwer zu sagen, jedoch werden auch die gegnerischen Mannschaften mit Veränderungen zu kämpfen haben, so dass ich recht optimistisch bin. Die Qualität in der Mannschaft ist da, jedoch stellt sich die Frage, ob die konditionellen Defizite dadurch kompensiert werden können.

TRAININGSZEITEN Mittwoch Ort

20.30 – 22.00 Wonnegauhalle

ANSPRECHPARTNER Trainer Markus Leonhard Betreuer Bernd Hoffmann Dominic Weinmann

SAISONHEFT 2012/2013 ∙ HERREN III ∙ SEITE 21


SPIELPLAN – HERREN III KREISLIGA

DATUM UHRZEIT 16.09.2012 21.10.2012 27.10.2012 04.11.2012 18.11.2012 25.11.2012 02.12.2012 09.12.12 16.12.2012 13.01.2013 20.01.2013 27.01.2013 16.02.2013 23.02.2013 03.03.2013 10.03.2013 17.03.2013 06.04.2013 14.04.2013 21.04.2013 28.04.2013 04.05.2013

15.30 19.40 19.00 19.40 19.40 18.40 19.40 17.45 19.40 15.15 19.40 19.40 20.00 18.00 19.40 13.00 19.40 17.45 19.40 14.00 19.40 16.30

GEGNER

HEIMSPIEL ERGEBNIS

HSV Alzey I Mainzer TV v. 1817 I HV Weisenau I SG TSG – DJK Mz-Bretzenheim II TuS Kirn I TSG O.-Hilbersheim II TV Alzey II HSG Zotzenh. – St. Joh. – Sprendl. II SF Budenheim III TV Nieder-Olm III HSV Sobernheim II HSV Alzey I TuS Kirn I Mainzer TV v. 1817 I HV Weisenau I SG TSG – DJK Mz-Bretzenheim II TSG O.-Hilbersheim II TV Alzey II HSG Zotzenh. – St. Joh. – Sprendl. II SF Budenheim III TV Nieder-Olm III HSV Sobernheim II

Weingut Hch. Reinhart Knierim Carlo-Mierendorff-Straße 26 67574 Osthofen Telefon 0 62 42 / 22 96 Telefax 0 62 42 / 99 01 41

SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ SPIELPLAN – HERREN III ∙ SEITE 22


Bei uns erhalten Sie PROFESSIONELLE THERAPIE für Ihren maximalen Behandlungserfolg! Unser therapeutisches Leistungszentrum bietet Ihnen: Physiotherapie

Ergotherapie

Krankengymnastik

Logopädie

Massage

Podologie (med. Fußpflege)

in modern ausgestatteten, hellen Räumen. EIN KOMPETENTES UND FREUNDLICHES TEAM IST FÜR SIE DA! Therapiezentrum Osthofen Backsteinweg 2 · 67574 Osthofen Tel.: 062 42 / 50 33 22 info@therapiezentrum-osthofen.de www.therapiezentrum-osthofen.de


B1 UND B2-JUGEND B1 – RHEINHESSENLIGA

B2 – KREISKLASSE GRUPPE 2

AUF ALLEN BILDERN Timo Hochgesand, An sgar Bachmann, Nils Münk, Christian Saul, Jonas Wiedemann, Paul Bo ck, Kai Serbin, Oskar Huber, Fabian Hack, Oliver Hie gele, Martin Winter, Florian Sturm, Michael Reuth er, Felix Wahlig, Tobias Gumb rich, Lars Hecke, Jan Keller, Luca Steinführer, Patric k Quickert, Hannes Mallmann, Torben Becht el, Jan Scherer

ES FEHLEN Matthias Obenauer und

Edu Stitzel

SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ B1 UND B2-JUGEND ∙ SEITE 24


B1 UND B2-JUGEND

RÜCKBLICK UND AUSBLICK Die B-Jugend unter ihrem Trainer Matthias Obenauer hatte in der Saison 2011/2012 schwer zu kämpfen. Bedingt durch einen sowieso schon knappen Spielerkader konnte die Mannschaft durch Verletzungen, Krankheiten und sonstige Ausfälle ihre Spiele teilweise nur mit Hilfe von Spielern der C1-Jugend durchführen. Bemerkenswert war, dass die Mannschaft trotz vieler Niederlagen sich immer wieder, wenn auch in aussichtsloser Position, den Gegnern stellte und mit der grandiosen Unterstützung ihrer Fans die Saison auf dem 9. Tabellenplatz abschloss.

nieren und haben die Vorbereitungszeit mit Turnieren in Niederbühl, Krumbach, Ingelheim und Wörth zusammen bestritten. Die Zielsetzung für die B1, die für die Rheinhessenliga gemeldet ist, liegt darin, einen Platz im vorderen Mittelfeld zu erreichen. Die Mannschaften von Niederolm/ Saulheim, Sobernheim und Budenheim gehören hier zu den Favoriten in dieser Liga.

Die C1 – Jugend, die in der jetzigen Saison in die B – Jugend aufrückt, befand sich in einer äußerst komfortablen Lage, über einen Kader von 14 Spielern zu verfügen. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit den Mannschaften von Ingelheim und Budenheim und Spannung bis zum letzten Spieltag waren der Mannschaft unter ihrem Trainer Carl May garantiert. Am Ende konnte man den 3. Tabellenplatz erringen. Leider verlässt uns Carl, da er sein Studium aufnimmt und wir wünschen ihm viel Erfolg bei seinem zukünftigen Verein. Ein adäquater Ersatz für Carl steht jedoch mit dem neuen Trainer der B2, Edu Stitzel, vormaliger Trainer der ersten Männermannschaft, zur Verfügung, der mit all seiner Erfahrung die Jungs handballerisch ein gutes Stück nach vorne bringen wird. Wie in der zurückliegenden Saison werden beide Mannschaften gemeinsam trai-

Die B2 spielt in der Kreisliga und wird hier versuchen einen der vorderen Plätze zu belegen, was angesichts der übrigen Mannschaften ein erreichbares Ziel darstellt. Als Betreuer stehen für die neue Saison wieder Manfred Saul, Thomas Wahlig und Jutta Winter den Mannschaften und Trainern zur Seite.

Wir freuen uns auf eine verletzungsfreie Runde, auf motivierte, lernwillige und einsatzfreudige Spieler und auf die tolle Unterstützung durch die Eltern, Großeltern, Fans und Sponsoren. OBI, EDU, MANFRED, THOMS UND JUTTA

TRAININGSZEITEN Dienstag Freitag Ort

17.30 – 19.00 16.00 – 17.30 Wonnegauhalle

ANSPRECHPARTNER

B1

Trainer Matthias Obenauer Carl May Betreuer Manfred Saul

Trainer Eduard Stitzel B2

Betreuerin Jutta Winter

SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ B1 UND B2-JUGEND ∙ SEITE 25


Anzeige


B-JUGEND KREISKLASSE

HINTEN VON LINKS

rschier, Carina tin Knierim, Nina KĂśste Nina Bonath, Ann-Chris tz, Kra a Alin r, hle KĂś le Michelle Nagel, Michel nika GraĂ&#x;er , Shannon Popple, An nis Schrumpf, Anne Ter

VORNE VON LINKS

, Natalie Nara Reichert, Lena Gagel essa Hambrecht, Lau Van nn, gke Jun a Alin Bott, Patricia Seelig, Janina ole Fischer gel, Jana Jungkenn, Nic

ES FEHLEN Katharina Kratz

In Zukunft bessere Noten! t Motivierte und erfahrene Nachhilfelehrer/-innen t AusfĂźhrliche Elterngespräche und gemeinsame Planung des Nachhilfeunterrichts Ihres Kindes. 67574 Osthofent-VEXJH4DIXBNC4Ur.t GRATIS INFO-HOTLINE, 8–20 Uhr

0800-19 4 18 08

www.schuelerhilfe.de SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ B-JUGEND ∙ SEITE 28


B-JUGEND

SPASS UND TEAMGEIST STEHEN IM VORDERGRUND Neue Runde neue Aufgaben. Für diese Saison hatten wir zwei Mannschaften im Vorfeld gemeldet. Leider zeigte sich während der Vorbereitung, dass der Spielerkader für zwei Teams zu dünn ist. Aus diesem Grund wurde kurz vor Rundenbeginn die B2 noch zurückgezogen, so dass wir mit nur einer, dafür aber hoffentlich hoch motivierten Mannschaft in der Kreisklasse antreten.

Ziel des gesamten Trainerteams ist es, die Mädels in Punkto Handball weiter zu bringen und zu fördern. Dies wird sicherlich mit sehr viel Fleiß und Engerie von allen umgesetzt werden. Dabei soll aber der Spaß am Handball und der Teamgeist mit im Vordergrund stehen. Also nur zusammen können wir unsere Ziel erreichen!

TRAININGSZEITEN Mittwoch 19.00 – 20.30 Donnerstag 19.00 – 20.30 Ort Wonnegauhalle

DAS TRAINERTEAM

ANSPRECHPARTNER Trainer Rüdiger Thurow Holger Flörsch Betreuerin Sandra Schrimpf

SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ B-JUGEND ∙ SEITE 29


C1 UND C2-JUGEND C1 – RHEINHESSENLIGA

C2 – KREISKLASSE GRUPPE 1

HINTEN VON LINKS

her,

annes Seluga, Til Fleisc

el, Christoph Siegel, Joh

Klimavicius, Jan Lib nah Jungkenn, Lukas

Daniel-Jo

Felix Horn

MITTE VON LINKS

lm, Nick las Zapf, Patrick Wilhe Malte von Moltke, Nik tz, Kra Tim l, Ah las enzer, Nik Max Brodehl, Jonas Qu Greenall, Mirko Höfler

VORNE VON LINKS Niklas Rischak,

ES FEHLEN

k Volk, Lukas Röllecke

ss, Silas Höfler, Yannic

p Weber, Daniel Mie Sebastian Scherr, Philip

ob Mallmann, Erhard

Isik, Jak Kai Dingeldein, Sertan

JUTTA C. WINTER RECHTSANWÄLTIN

WILHELM-LEUSCHNER-STR. 17 67574 OSTHOFEN

SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ C1 UND C2-JUGEND ∙ SEITE 30

§

Winter, Ralf Weber

TEL. 06242 3756 FAX 06242 6693


C1 UND C2-JUGEND

HANDBALLBEGEISTERT

In der Saison 2012 /2013 wird die TGO mit 2 männlichen C-Jugend Mannschaften in die Pflichtspielrunde gehen. Die männliche C1-Jugend der TG Osthofen wird in der höchsten Spielklasse für C-Jugend Mannschaften in Rheinhessen in der Rheinhessenliga spielen, die C2Jugend in der Kreisklasse Gruppe 1.

und der C2-Jugend gegen eine Kreisklasse-Mannschaft zeigten, dass wir mit unseren Mannschaften in den entsprechenden Klassen mithalten können, aber noch in vielen Bereichen nachlegen müssen!

Spaß am Handballspiel und vor allem die individuelle Förderung jedes einzelnen Spielers nicht zu kurz kommen! Unser Ziel ist ein Team handballbegeisterter Spieler zu formen, die uns allen – Spielern, Trainern und Zuschauern – viel Spaß am Handball bereiten! Das C1-Team steht unter der Leitung von Mirko Höfler und Max Brodehl. Ihnen steht Ralf Weber als Betreuer zur Seite. Trainer der C2 ist Tobias Sturm, der auf die Unterstützung von Erhard Winter bauen kann. Gemeinsam wollen sie die die C-Jugend als Einheit nach vorne bringen.

Im Gegensatz zur letzten Saison werden wir dieses Jahr keine altersbezogene, sondern eine leistungsbezogene Einteilung durchführen, um in der Rheinhessenliga mithalten zu können, so dass es zu einer Mischung der Jahrgänge 1998/1999 kommen wird.

Eine Zielsetzung für die kommende Runde ist schwer zu definieren. Zum einen sind beide Mannschaften sehr stark mit dem jüngeren körperlich schwächeren Jahrgang 99 besetzt. Anderseits haben diese Jungs in der vergangenen Saison hervorragend gespielt. Ziel sollte sein mit der C1-Jugend in der Rheinhessenliga mit zu halten und sich im Mittelfeld zu platzieren. Mit der C2-Jugend wollen wir möglichst nahe an die Leistungsstärke der C1-Jugend kommen und uns in der Kreisklasse im oberen Tabellendrittel platzieren.

TRAININGSZEITEN Mittwoch Ort

17.30 – 19.00 Wonnegauhalle

Freitag Ort

19.00 – 20.30 BIZ Worms

bis 17.10.2012, danach IGS-Turnhalle

ANSPRECHPARTNER

C1

Trainer Mirko Höfler Max Brodehl Betreuer Ralf Weber

In einem zweitägigen Trainingslager konnte man sehen, dass wir auf dem richtigen Weg sind, zwei gute Mannschaften für die kommende Saison aufzubauen. Die anschließenden Testspiele der C1-Jugend gegen eine Rheinhessenliga Mannschaft

Trainer Tobias Sturm Obwohl wir versuchen wollen mit beiden Mannschaft möglichst leistungsorientierten Jugendhandball zu spielen, sollten nach Auffassung des Trainerteams der

C2

Betreuer Erhard Winter

SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ C1 UND C2-JUGEND ∙ SEITE 31


C-JUGEND RHEINHESSENLIGA

HINTEN VON LINKS

m, Kim Thomas, Hanshmitz, Stephanie Knieri Sc a len He r, lze Se a Rindchen, Anika Nina Klingemann, Silj Dieter Reichert

VORNE VON LINKS

schy, Lena Horn und

Knierim, Luisa Osad né, Eva Horn, Kathrin

Hannah Kranendonck

Mai Sa

ES FEHLT Leonie Kösterschier

Anzeige

SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ C-JUGEND ∙ SEITE 32


C-JUGEND

MIT FREUDE UND STOLZ DABEI BLEIBEN Nach einem erfolgreichen Saisonabschluss als ungeschlagener Meister und dem 1.Platz beim Felke Turnier in Bad Sobernheim, ist fast der komplette Spielerkader altersbedingt in die B-Jugend gewechselt. Nun gilt es mit vielen neuen Spielerinnen eine neue Mannschaft zu formen, die sich in der Rheinhessenliga bewähren muss.

Da viele schlummernde Talente dabei sind, sollte uns nicht Bange sein. Auch wenn wir eventuell etwas länger brauchen werden, um ein neues Team zu formen, wollen wir diese Saison so gut wie möglich abschließen. Bedingt durch die Hallensituation (Wegfall der Realschulhalle) müssen wir eine Trainingseinheit in Worms abhalten. Dies soll aber keine Entschuldigung sein, da wir froh sind, eine Trainingsmöglichkeit in Anspruch nehmen zu können.

Das mittlerweile schon „erfahrene“ Trainer-/Betreuergespann Hans-Dieter Reichert, Werner Humann-Deubel und Nina Klingemann, verstärkt durch Thomas Popple so wie es ihm zeitlich möglich ist, haben bereits einige Punkte ausmachen können, die noch trainiert werden müssen. Sehr viel Augenmerk wird auf die neue Abwehr gelegt, die etwas völlig Neues für die Mädels aus der D-Jugend darstellt. Der Anfang ist gemacht und wenn die Mädels weiter Spaß am Handballspielen haben dürften wir sicherlich eine spannende Saison vor uns haben. Etwas unschön ist, dass in der Rheinhessenliga leider nur 5 Mannschaften gemeldet sind und somit viermal gegeneinander gespielt werden muss.

Daher wird unsere Zielvorgabe sein, mit der Mannschaft ein Platz im Mittelfeld zu erreichen. Wir sind uns sicher, dieses Ziel zu erreichen. Wir freuen uns auf die vorliegenden Aufgaben und sind stolz, mit euch die Saison 2012/13 zu bestreiten.

Wir hoffen auf die gleiche hervorragende Unterstützung aller Eltern (wie wir es gewohnt sind) und freuen uns schon beim nächsten Elternabend die Fortschritte der Mädels bekannt geben zu können. AUF GEHT’S: RITCHIE, WERNER UND NINA.

TRAININGSZEITEN Dienstag Ort

19.00 – 20.30 BIZ Worms

Donnerstag 17.30 – 19.00 Ort Wonnegauhalle

ANSPRECHPARTNER Trainer Hans-Dieter Reichert Werner Humann-Deubel Betreuerin Nina Klingemann

SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ C-JUGEND ∙ SEITE 33


Hauptstraße 40 · 67575 Eich Tel. 0 62 46 / 90 50 37 · Fax. 0 62 46 / 90 50 38 Öffnungszeiten: Mo. Di. Fr. 9-12 Uhr /14-16 Uhr, Do. bis 18 Uhr, Mi. u. Sa. 9-12 Uhr


D-JUGEND GRUPPE 2

HINTEN VON LINKS

tland

iko Scriba, Hagen Gu

Francisco Ortigosa, He

VORNE VON LINKS

p Scriba, Marcel Ortigosa, Philip

ES FEHLEN

Tufan Kaya, Tim Bahr,

Jan-Mika Geißler, Max

Zimmermann

t, Florian Fischer

enhofer, Patrick Frecko

Lukas Miess, Noah Ed

Reparaturen von Land- und Weinbaugeräten, Baumaschinen & Nutzfahrzeuge, Lieferung, Fertigung, Montage von Tor- & Zaunanlagen, Antriebstechniken

An der Lehmgrube 4 , 67574 Osthofen, Tel. 0 62 42 / 46 81, Fax 6 00 39

SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ D-JUGEND ∙ SEITE 36


D-JUGEND

MIT EINER GUTEN VORBEREITUNG SCHAFFEN WIR ES Zur neuen Saison stellt sich die männliche D-Jugend vor. Mit viel Elan und Spielfreude haben sich unsere Jungs in der letzten Saison auf einen akzeptablen Platz gespielt. Mit einer guten Vorberreitung werden wir es schaffen, wieder unter die ersten sechs zu kommen. Die Firma Radio Schöfer hat sich bereit erklärt uns neue Trikots zu sponsern. Wir hoffen auf eine tolle Unterstützung bei unseren Heimspiele. Trainer Hagen Gutland, Co-Trainer Heiko Scriba und in unterstützender Funktion Francisco Otrtigosa freuen sich auf dei neue Saison mit euch. Da wir noch nicht alle Neuzugänge namentlich erfasst haben, sind hier im Moment nur die bereits bekannten Spieler aufgeführt. EUER HAGEN

TRAININGSZEITEN Dienstag Freitag Ort

16.00 – 17.30 17.30 – 19.00 Wonnegauhalle

ANSPRECHPARTNER Trainer Hagen Gutland Betreuer Heiko Scriba Francesco Ortigosa

SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ D-JUGEND ∙ SEITE 37


D-JUGEND

HINTEN VON LINKS

er, Werner Hamscher, Vera Craem , Angelina Groß, Jana hen dc Rin ilia Em , ple nna Läp Nina Klingemann, Ha Humann-Deubel

VORNE VON LINKS

rle

huch und Sina Becke

arie Weyrich, Fiona Sc

menko, Luca-M Hilal Uenen, Vivien Ere

· Elektroinstallationen · EIB-Beleuchtungssteuerungen · Anpassung der Elektroinstallation bei Vollwärmeschutzmaßnahmen · Brandmelde- und Notstromversorgungsanlagen · E-Check · Satelliten- und Kabel-FS-Anlagen · Hausgerätekundendienst · Verkauf von energieeffizienten Haushaltsgeräten

SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ D-JUGEND ∙ SEITE 38


D-JUGEND

MIT EHRGEIZ INS OBERSTE TABELLENDRITTEL Bedingt durch die Weiterbildung von Markus Rindchen, hat das Trainer- und Betreuerteam der weiblichen C-Jugend auch die weibliche D-Jugend übernommen.

Die Mannschaft besteht aus hochmotivierten Spielerinnen, die mit sehr viel Ehrgeiz und Biss im Training bei der Sache sind. Sollte dieses Engagement erhalten bleiben, sind wir zuversichtlich, in der kommenden Saison zumindest im oberen Drittel ein Wörtchen mitreden zu können. Also Mädels, bleibt bei der Sache und versucht euer Bestes zu geben! Wir sind stolz auf euch und hoffen, ihr könnt euer Können bei den Spielen zeigen, um so das eine oder andere Elternherz schneller schlagen lassen. Auch hier hoffen wir auf tatkräftige Unterstützung der Eltern und sind sicher, dass wir eine schlagkräftige Truppe zusammenstellen können.

TRAININGSZEITEN Dienstag Ort

19.00 – 20.30 BIZ Worms

Donnerstag 17.30 – 19.00 Ort Wonnegauhalle

WERNER, RITCHIE UND NINA

ANSPRECHPARTNER Trainer Werner Humann-Deubel Hans-Dieter Reichert Betreuerin Nina Klingemann

SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ D-JUGEND ∙ SEITE 39


E-JUGEND

HINTEN VON LINKS P. Weißbach, Lukas H.,

MITTE VON LINKS

Alessandro, Manuel

dreas

Felix L., Lucas W., An

VORNE VON LINKS Felix G.

SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ E-JUGEND ∙ SEITE 40


E-JUGEND

NEUZUGÄNGE HERZLICH WILLKOMMEN Für die kommende Saison haben wir eine rein männliche E-Jugend in der Gruppe 1 gemeldet, da wir im letzten Jahr mit einem Großteil dieser Jungs schon einen super 2. Platz in der Gruppe 2 erreichen konnten! Ich denke, dass wir auch dieses Jahr wieder oben mitspielen werden und noch mehr zu einem tollen Team zusammenwachsen werden … Das Team besteht dieses Jahr nur aus dem 2002er Jahrgang, wir trainieren montags und donnerstags von 16.00 – 17.30 Uhr in der Wonnegauhalle. Wir freuen uns auf jeden „Neuzugang“, also wenn du dem Jahrgang 2002 angehörst, bist du herzlich eingeladen mal reinzuschnuppern. Ich freue mich auf eine tolle Saison. PIT WEISSBACH

TRAININGSZEITEN Montag Ort

16.00 – 17.30 Wonnegauhalle

ANSPRECHPARTNER Trainer Pit Weißbach

SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ E-JUGEND ∙ SEITE 41


verwaltung@dsklu.de

verwaltung@dskebg.de


HAUS DER GESUNDHEIT Seit mehr als 25 Jahren stehen wir für Gesundheit und Fitness in Osthofen

Praxis für Physiotherapie

Fitness Balance

Björn Schmitt

P. Gradwohl

Ɣ.UDQNHQJ\PQDVWLN Ɣ0DQXHOOH7KHUDSLH Ɣ1HXURORJLVFKH Ɣ.UDQNHQJ\PQDVWLN Ɣ.LHIHUEHKDQGOXQJ &0'  ƔPDQ/\PSKGUDLQDJH Ɣ0DVVDJH Ɣ:lUPHXQG(LVDQGZHQGXQJ

Ɣ.UDIWDXVGDXHUWUDLQLQJ Ɣ0XVNHODXIEDX Ɣ+HU].UHLVODXIWUDLQLQJ Ɣ(QWVSDQQXQJVNXUVH Ɣ3UlYHQWLRQVNXUVH Ɣ)LUPHQ¿WQHVV Ɣ:HOOQHVVXQG6DXQD Ɣ6DXQDXQG6RODULXP

Tel. 06242 - 9132366

Tel. 06242 - 990199

Vereinbaren Sie einen Termin zum kostenlosen Probetraining. Erfahrene und ausgebildete Trainer im Bereich Fitnesstraining/ Sport-Reha und Cardio helfen Ihre Ziele zuerreichen.

67574 Osthofen · Schwerdstraße 6 06242-990199 ·ZZZ¿WQHVVRVWKRIHQGH


E-JUGEND

VON LINKS Marlena, Luisa, Nina,

Annabel, Kiki, Pauline,

ES FEHLEN

ra, Michael

Amely, Leah, Kathi, Lau

SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ E-JUGEND ∙ SEITE 44

Lena, Lucy


E-JUGEND

WIR SIND DIE MÄDELS VON DER TGO! Wir, das sind Amely, Annabel, Anne, Leah, Lena, Luisa, Lucy, Marlena, Nina und Pauline! Wir sind die weibliche E- Jugend! Wir werden trainiert von Kiki und Michael, unterstützt von Laura und Kathi! Wir laufen, prellen, spielen, lernen und lachen im Training! Wir sind alle schon ganz aufgeregt! Wir spielen das erste Mal eine ganze Saison! Wir freuen uns auf Zuschauer, die uns tatkräftig unterstützen! Wir freuen uns auch auf neue Mitspielerinnen, die mit uns viel Spaß haben wollen! KIKI UND MICHAEL

TRAININGSZEITEN Donnerstag 16.00 – 17.30 Ort Wonnegauhalle

ANSPRECHPARTNER Trainer Kirsten Hoffmann Michael Pylonitis

SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ E-JUGEND ∙ SEITE 45


E-JUGEND – JÜNGERER JAHRGANG

VON LINKS

bastian Seidel

ul Bonin, Jan Stitzel, Se

Philipp Weinbach, Pa hmitt, Tom Edenhofer,

Florian Sc

ES FEHLEN Florian

r, Jasmin Schulz

hael Penner, Willi Winte

on Tiegs, Mic , Elias Schwanke, Sim Bömicke, Semih Demir

Weingut Borntaler Hof Franz & Benno Lang 67574 Osthofen Tel.06242 /1354 Fax.06242/6722 E-Mail weingut@borntaler-hof.de

Weingut

Borntaler Hof

SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ E-JUGEND – JÜNGERER JAHRGANG ∙ SEITE 46


E-JUGEND – JÜNGERER JAHRGANG

NUN GEHT’S RICHTIG LOS Die männliche E-Jugend, Jahrgang 2003 und jünger besteht aus den Minis der letzten Saison. Die Jungs haben mit viel Spaß und Begeisterung einige Turniere bestritten. Dabei haben sie Spiele gewonnen und verloren, aber und das ist am Wichtigsten, nie aufgegeben und immer füreinander gespielt und gekämpft. In dieser Saison dürfen die Jungs zeigen, was sie gelernt haben und was sie noch lernen müssen. Trainiert werden sie von Jasmin Schulz. Zu Ihrer Unterstützung wird noch ein/eine Betreuer/-in gesucht. Außerdem hoffen alle, dass viele Zuschauer zum Gucken kommen. Ich wünsche den „Großen“, dass sie den Spaß und die Begeisterung nicht verlieren, auch wenn ein paar Spiele danebengehen. KIKI

TRAININGSZEITEN Donnerstag 16.00 – 17.30 Ort Wonnegauhalle

ANSPRECHPARTNER Trainerin Jasmin Schulz Betreuer/-in wird noch gesucht

SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ E-JUGEND – JÜNGERER JAHRGANG ∙ SEITE 47


MINIS

KADER DER MINIS

Gölz, , Melina Gelfort, Elias , Rafael Engel, Ines Faß gel En l brie Ga c, lari y May, Bechert, Luka Co a Horch, Felix Klein, Lill Jeanette Antony, Tom Nils Hoffmann, Vaness th, He ton An , ann rrm inz, Talea He Runge, Elisa Sauter, Luca Häusler, Fabio He ka, Lucas Ringe, Elias Pip rla Ka z, ren Nie as icit lter, Valentin Molter, Fel Marco Miess, Julian Mo Weber, Christian Zapf tsch, Sebastian Ufer, Tim Teu Jan r, lze Ste Tim rt, ibe Ellya Schröder, Jana Se

DL QG0 X   W +RIIHV

WIR MACHEN UNSEREN WEIN MIT LEIDENSCHAFT!

:LUZ :LUZQVFKHQDOOHQ 0DQQVFKDIWHQHLQH HUIROJUHLFKH6DLVRQ  )DPLOLH$KO Jutta & Joachim Ahl / 67574 Osthofen / Ziegelhüttenweg 9 / Telefon: 06242 99892 / info@wechslerwein.de / www.wechslerwein.de

SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ MINIS ∙ SEITE 48


MINIS

TOBEN, HÜPFEN, WERFEN, FANGEN ... Jeden Mittwoch um 16:15 Uhr wird es laut in der Wonnegauhalle! Wir teilen uns die Halle mit den Zwergen, die (noch) mit Mama ins Training kommen. Wir sind zwischen fünf und sieben Jahre alt. Wir nehmen an Turnieren teil und bekommen Urkunden und Medaillen, weil wir schon so toll Handball spielen können! Wir haben viel Spaß beim Rennen und Toben, egal, ob mit- oder gegeneinander. Wir üben prellen und werfen mit dem Ball. Wir können rückwärts laufen, seitwärts gehen und hüpfen nur auf einem Bein, egal, ob vorwärts oder rückwärts. Wir werfen und fangen Bälle in verschiedenen Größen und Formen. Wir werfen in Eimer, Basketballkörbe, auf Zielscheiben, Kegel und sogar ins Tor! Wir spielen auch im Training schon Handball! Wir brauchen keine Mamas mehr im Training! Denn wir sind die Minis von der TGO! KIKI

TRAININGSZEITEN Mittwoch Ort

16.00 – 17.30 Wonnegauhalle

ANSPRECHPARTNER Trainerin Kirsten Hoffmann Betreuerin Steffi Bechert

SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ MINIS ∙ SEITE 49


HANDBALLZWERGE

Öffnungszeiten Friedrich-Ebert-Str. 32

Mo. - Fr. 8.30 – 12.30 Uhr

67574 Osthofen Tel. / Fax 06242 5353

14.00 – 18.30 Uhr Sa.

8.30 – 12.30 Uhr

oder nach Vereinbarung

.RQWDNWOLQVHQXQG3ÀHJHPLWWHO· Sehschärfeprüfung Führerscheintest · Sportbrillen auch mit Sehstärke

SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ HANDBALLZWERGE ∙ SEITE 50


HANDBALLZWERGE Immer mittwochs in der Zeit von 16.15 – 17.30 Uhr treffen sich die Jüngsten (Jahrgang 2008 – 2010) in der Wonnegauhalle, um gemeinsam zu toben, zu spielen, zu rennen, zu turnen und erste Erfahrungen mit dem Ball zu sammeln. Gemeinsam mit einem Erziehungsberechtigten verbringen wir 75 spannende Minuten. Bei altersgemäßen Spielen und Übungen mit dem Ball werden wertvolle Körpererfahrungen gesammelt. In den letzten 30 Minuten wird dann am Geräteparcours geturnt und ganz nebenbei die Koordination, Kraft und Geschicklichkeit gefördert. Das Highlight ist dann der Stempel zum Abschluss der Stunde. Wir freuen uns immer über neue Kinder und tatkräftige Erziehungsberechtigte. Kommt einfach zum Schnuppern vorbei. Eure Handballzwerge KRISTINA SEIBERT

TRAININGSZEITEN Mittwoch Ort

16.00 – 17.30 Wonnegauhalle

ANSPRECHPARTNER Trainerin Kristina Seibert

SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ HANDBALLZWERGE ∙ SEITE 51


Heizung ∙ Sanitär ∙ Lüftung ∙ Elektro ∙ Kundendienst

Notdienstruf 0163 8830385 Mo - Fr von 17 - 21 Uhr Sa + So von 8 - 21 Uhr

Scriba GmbH & Co. KG Carlo-Mierendorff-Straße 2 ∙ 67574 Osthofen Telefon 06242 2016 oder 2017 ∙ Telefax 06242 6244 info@scriba-osthofen.de

www.scriba-osthofen.de


BEST AGES

VON LINKS

, Esther Hebling, Jutta e Henn, Gisela Lindenau Ing le, pp Po Pia e, Ab Eller, Anja ll, Nicole Stefanie Müller, Hanne sten Hoffmann, Ute Gro ke, Christiane Ripp, Kir Fec ike He , ger Pin terumeis Jungkenn, Annette Ne Clausen

ES FEHLEN

hier, Birgit d, Christiane Köstersc Anja Fleischer, Ina Kollan

Kratz, Manuela Menges,

Monika Schuller, Yvonne

Anzeige

Siegel, Anja Thomas

SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ BEST AGES ∙ SEITE 54


BEST AGES FLEISSIG, FLEISSIG

Wer will fleißige Handwerker sehn, der muss zu den Best Ages gehn. Stein auf Stein, Stein auf Stein, die Halle wird bald fertig sein! Wer will fleißige Handballer sehn, der muss zu den Best Ages gehn. Ball um Ball, Tor um Tor, was Andres kommt bei uns kaum vor! Wer will fleißige Helfer sehn, der muss zu den Best Ages gehn. Hüttenzauber und servieren, für die Halle Brötchen schmieren! Wer will fleißige Feirer sehn, der muss zu den Best Ages gehn. Essen, wandern, Sekt und Wein, von Allem muss es reichlich sein! Wer will sich das live ansehen, der muss zu den Best Ages gehn. Jeden Montag um halb Neun, würden wir uns über Zuwachs freun!

PS: Auch Physiotherapeuten sind herzlich willkommen!

TRAININGSZEITEN Montag Ort

20.00 – 22.00 Pestalozzi-Schule, Worms

ANSPRECHPARTNER Trainerin Kirsten Hoffmann Betreuerin Stefanie Müller

SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ BEST AGES ∙ SEITE 55


AKTIVE HERREN

HINTEN VON LINKS M. Fleischer, B. Mett,

H. Keller, R. Thurow, R.

MITTE VON LINKS

Strauch, M. Schmitt

y, R. Müller, Th. Popple,

er, F. Ma St. Antoni, S. Degünth

VORNE VON LINKS

J. Ahl, P. Weber

lm

. Reinhardt, Th. Wilhe

ann, A. Weinmann, K.H

W. Eusterholz, J. Gritttm

„Zur Brille“ Historisches Gasthaus seit 1580 67574 Osthofen , Walther-R Rathenau-S Str. 6

Täglich geöffnet ab 15 Uhr Montag Ruhetag Telefon (0 62 42) 9 12 54 90

SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ AKTIVE HERREN ∙ SEITE 56


AKTIVE HERREN

SPORTKAMERADEN UND FREUNDE DER AH

Mit immer neuer Energie wird Freitag abends die Sporttasche gepackt, um sich selbst zu bestätigen, dass man sportlich noch nicht zum alten Eisen gehört. Zum Trainingsbeginn 20.30 Uhr starten wir mit Fussball, anschliessend Gymnastik für die alten Knochen und Bänder, um anschliessend endlich Handball spielen zu können. Die AH kommt aber nicht nur zum Training zusammen, sondern pflegt auch ausserhalb des Spielfeldes den Kontakt zueinander. So führten wir im Laufe des Jahres drei schöne Wanderungen in der näheren Umgebung durch. Bei meist selbst mitgebrachtem Essen und Trinken war auch die Rast ein gemütlicher Teil unserer Ausflüge.

Ein Highlight der AH´ler ist das „Willi May Gedächtnisturnier“. Hier helfen alle mit, damit das Jugendturnier ein Erfolg wird. Wie jedes Jahr feiern wir zusammen mit unseren Frauen ein schönes Weihnachtsfest. Auf diesem Weg möchten wir uns bei Fritz und Anette May für die Bereitstellung der Räumlichkeiten bedanken. Unser Dank geht ebenfalls an Jens Grittmann für einen schönen Abend in seinem Fruchtspeicher. Die AH ist kein geschlossener Kreis, alle die Lust haben am Sport und gemütlichem Beisammensein sind hier herzlich willkommen.

TRAININGSZEITEN Freitag Ort

20.30 – 22.00 BIZ Worms

ANSPRECHPARTNER Trainer Alfred Weinmann Betreuer Michael Fleischer

MIT SPORTLICHEM GRUSS ALFRED & MICHAEL

SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ AKTIVE HERREN ∙ SEITE 57


RHEIN-NECKAR-LÖWEN VS. TG OSTHOFEN HANDBALL-EVENT DES JAHRES

SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ RHEIN-NECKAR-LÖWEN VS. TG OSTHOFEN ∙ SEITE 58


RHEIN-NECKAR-LÖWEN VS. TG OSTHOFEN HANDBALL-EVENT DES JAHRES Es war das Handball-Event des Jahres, vielleicht sogar des letzten Jahrzehnts in Osthofen – und geschwitzt wurde auf allen Seiten. Im Vorfeld bei den Verantwortlichen der TGO, die sich zwar riesig über das mögliche Spiel gegen den Bundesligisten freuten, sich aber auch fragten, ob sich diese Veranstaltung angesichts der Sommerferien und von Olympia auch finanziell stemmen lässt. Auch die rund 1100 Zuschauer schwitzten mächtig in der restlos ausverkauften WonnegauHalle bei gefühlten 45 Grad Hitze. Und natürlich die Akteure beider Mannschaften, die den anwesenden Handball-Fans ein großartiges Spektakel präsentierten.

Dank des neuen Hauptsponsors der 1. Herren-Mannschaft, der Fa. Timepartner, liefen am 27.Juli 2012 die Spieler der Rhein-Neckar-Löwen und der TGO durch Nebelschwaden und die bunten Strahler einer Lichtorgel auf das Parkett, wo sie schon vor Spielbeginn unter den Augen des Ersten Beigeordneten Wolfgang Itzerodt und HVR-Präsident Klaus Kuhn frenetisch vom Publikum empfangen wurden. Nach dem „shake hands“ und einem gemeinsamen Foto ging es dann richtig los. Die bis in die Mähnen inspirierten Badener legten gleich mal vor, doch die Männer von Frank Herbert hielten dagegen: 3:3 ! Obgleich bei allem Elan der TGOler, insbesondere den starken Würfen von Marius Stumm und Florian Reichelt aus dem Rückraum, den Einlagen der Außen Julius Liebisch und Lucas Paff, den schönen Pässen und Anspielen von

Carl May und Christian Kulaszewicz sowie dem am Kreis starken Manuel Pfaff, waren es natürlich die Gäste, die nach und nach davon zogen. Bjarte Myrhol (9), Marius Steinhauser (8), Denni Djozic (6), Andy Schmid (6) und Oliver Roggisch (3), der Abwehrchef der DHB-Auswahl, legten den Grundstein für den letztlich klaren 26:46 Erfolg unter der Leitung des souverän agierenden Schiedsrichtergespanns Haas und Müller. Applaus gab es trotzdem reichlich, zumal auch das Ergebnis nicht wirklich interessierte. Wichtig war, dass alle ein tolles Spiel und eine herausragende Werbung für den Handball-Sport in ganz Rheinhessen erlebt hatten.

Und nach Abpfiff der Begegnung war auch noch lange nicht Schluß: Zunächst hatten alle Zuschauer, insbesondere die kleinen Handballfans noch die Gelegenheit, ein Autogramm oder Bild von Oliver Roggisch („Jeder kommt dran“) & Co zu ergattern, oder sich vor der Halle bei der RNL-Road-Show und den aufgebauten Ständen zu vergnügen. Auch für die Ehrengäste war bestens gesorgt: Im VIP-Zelt, in dem später auch beide Teams inklusive Trainer und Betreuerstab noch speisten, gab es fetzige Musik, Leckereien aus dem Hause Lenger, gut gekühltes Bier von Eichbaum sowie köstlichen Wein und Spitzen-Sekt der Osthofener Winzer Knierim und Strauch. Es war einfach ein großartiges Event, wie Thomas Dick (Timepartner), Christian Gutland (Förderverein) und Helmut Graf von Moltke (1.Vorsitzender) unisono meinten – letztlich aber auch nur Dank der großartigen Unterstützung unserer Helfer so realisiert werden konnte. HELMUT GRAF VON MOLTKE

SAISONHEFT 2012/2013 ∙ RHEIN-NECKAR-LÖWEN VS. TG OSTHOFEN ∙ SEITE 59


JUGENDTURNIER BAD SOBERNHEIM 2012

SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ JUGENDTURNIER ∙ SEITE 60


JUGENDTURNIER

TGO-JUGEND FEUCHT UND TROTZDEM FRÖHLICH IN BAD SOBERNHEIM

Wer nach Bad Sobernheim fährt, denkt zuerst an den Barfußpfad und dort an die Furt durch die Nahe. Selbstverständlich gehörte auch dies zu unserem Programm. Doch für nasse Füße sorgte beim diesjährigen Felke-Turnier der Handballer in Bad Sobernheim nicht die Nahe sondern Petrus. Schon beim Aufbau der TGOZeltstadt am Morgen des 6. Juni regnete es, was das Zeug hielt. Dennoch wurden die kurzen Pausen genutzt, um das große Versorgungszelt und die kleineren Pavillons aufzubauen, damit jeder zum Essen ein trockenes Plätzchen haben konnte. Zur Begrüßung der bis zum Abend dann eingetroffenen 130 Teilnehmer durch unseren TGO-Handballvorstand, vertreten durch Helmut von Moltke und Ralph Müller, kam der letzte Schutt für diesen Tag. Danach konnte der gemütliche Teil mit Lagerfeuer und Kerzenschein beginnen. Dementsprechend müde startete dann für einige der große Turniertag am Donnerstag. Die TGO war mit ingesamt 7 Mannschaften wohl der am stärksten vertretene Verein. So ließ auch der Erfolg nicht auf sich warten: Sowohl die weibliche, als auch die männliche C-Jugend schafften es ins Finale, was dann jedoch leider buchstäblich ins Wasser fiel. Wegen starkem Regen war es zu gefährlich, auf dem glitschigen Rasen die Endspiele auszutragen, sodass die Turnierleitung die Entscheidung durch 7-Meter-Schießen

herbei führen wollte. Auch dies erschien den beiden TGO-Trainer-Teams für die Torleute zu gefährlich, sodass von TGOSeite auf den Turniersieg verzichtet wurde. Da die Trainer der HSG dies genauso sahen, gab es bei den Mädels dann zwei 1. Plätze – einer für uns! Glückwunsch! Die Jungs dagegen mussten sich mit dem 2. Platz zufrieden geben. Wir sind sicher, Ihr hättet sie geschlagen! Unser Glückwunsch auch an Euch!

Zur Erinnerung an dieses Turnier gab es am Abend – Dank unserem Sponsor EWR – T-Shirts für alle! Danke an dieser Stelle auch allen fleißigen Helfern, die ein solches Großprojekt durch ihre tatkräftige Unterstützung erst möglich machen! Freitag war dann noch Gelegenheit zum Besuch des Barfußpfades, was traditionell dazugehört und zahlreich genutzt wurde. Ziemlich geschafft ging es dann gegen 14 Uhr wieder Richtung Heimat. Bis zum nächsten Jahr ... wir sind dabei! JUTTA JUNGKENN

SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ JUGENDTURNIER ∙ SEITE 61


Ihre Holzhandlung bietet alles aus einer Hand: Holz-Schulze GmbH Wormser Strasse 5 67595 Bechtheim Tel.:(06242) 2020 oder 2029 Fax: (06242) 2028 www.holz-schulze.de info@holz-schulze.de

Bau- und Schnitthölzer Decken und Wandvertäfelungen In vielen Ausführungen VELUX-Dachflächenfenster und Zubehör, HUGA Türen-Elementrn und vieles mehr, besuchen Sie uns in unserer Ausstellung und im Internet Angebote, Sonder- und Restposten immer aktuell auf unserer Homepage Wir beraten Sie auch gerne bei Sonderfragen


SCHIEDSRICHTER

EMOTIONEN, JA – ES MUSS ABER IM RAHMEN BLEIBEN

Bereits im letzten Jahr hatten wir im Bericht zum Thema Schiedsrichter auf eine neue Regelung im Handballverband Rheinhessen hingewiesen. Wer als Verein nicht genug Schiedsrichter stellt, bekommt am Saisonende Punkte abgezogen. Die Anzahl der zu stellenden Schiedsrichter hängt davon ab, wie viele Mannschaften des Vereins am Spielbetrieb teilnehmen. Die TGO ist einerseits in der glücklichen Lage, viele Mannschaften zu haben, dies wird aber genau bei der Bemessung der erforderlichen Schiedsrichter zum Problem. Nach derzeitigem Stand werden uns wohl in der Rheinhessenliga Männer aufgrund der vorgenannten Regelung 2 Punkte abgezogen werden. Schade! Umso erfreulicher ist, dass es in unserer männlichen B-Jugend einige Interessenten gibt, die noch in diesem Jahr die Schiedsrichter-Ausbildung angehen wollen. Es wäre toll, wenn dies klappen würde. Vielleicht finden sich ja noch weitere Freiwillige? Im regeltechnischen Bereich gibt es keine Neuerungen. Die in den letzten Jahren eingeführten Änderungen haben sich in der Praxis sehr gut bewährt. Wie jedes Jahr gibt es für die kommende Saison Schwerpunkte, die bei den Schiedsrich-

terlehrgängen besonders geschult werden. Einer dieser Schwerpunkte wird ein einheitlicheres Strafmaß sein – die so genannte progressive Linie – über die eine gerechtere Bestrafung bei vergleichbaren Fouls in verschiedenen Situationen sichergestellt werden soll. Ein weiterer Schwerpunkt soll das Bankverhalten sein, also das Verhalten der Spieler, Trainer und Betreuer, die sich gerade auf der Auswechselbank befinden. Dabei geht es nicht darum, sofort alles zu sanktionieren, wenn Trainer im Spiel von der Bank aus auch einmal sehr engagiert zu Werke gehen. Emotionen gehören dazu, doch es muss im Rahmen bleiben. Respektlosigkeit und permanente Unruhe von der Bank gehören nicht zum Handballsport. Genauso sollten wir uns als Zuschauer gegenüber Spielern und Schiedsrichtern auch verhalten: Emotionen, ja bitte! Respektlosigkeit oder Kommentare, die unter der Gürtellinie sind: Nein Danke! EUER RALPH

SAISONHEFT 2012/2013 ∙ SCHIEDSRICHTER ∙ SEITE 63


WILLY MAY TURNIER 2012

SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ WILLY MAY TURNIER 2012 ∙ SEITE 64


WILLY MAY TURNIER 2012

HITZESCHLACHT BEIM WILLY MAY HANDBALLTURNIER DER TGO HANDBALL ABTEILUNG

Wie schon in den letzten Jahren veranstaltete die TG Osthofen auch in diesem Jahr ihr Handballturnier für Jugendmannschaften. Bei hochsommerlichen Temperaturen trafen sich am 18. August die Jugendlichen der männlichen C und B Jugend, um den Turniersieger zu ermitteln. Bei der C-Jugend wurde in einer 5 Gruppe mit den Mannschaften aus Bellheim, der HSG Worms 1 und HSG Worms 2, sowie der Mannschaft der SG Bretzenheim und der TGO gespielt. Nach den Spielen, die jeweils über 24 Minuten gespielt wurden, konnte sich die Mannschaft aus Bellheim knapp vor der SG Bretzenheim auf Platz 1 spielen. Die Plätze 3 bis 5 belegten die Mannschften der HSG Worms 1, der TGO und HSG Worms 2. Die Zuschauer sahen nicht nur guten C-Jugend Handball, sondern konnten sich auch an 291 Toren erfreuen. Nach der Siegerehrung ging es direkt mit den Spielen der männlichen B-Jugend weiter. Hier gingen 6 Mannschaften an den Start. Es wurde jeweils in 2 Gruppen a 3 Mannschaften gespielt. Die Gruppe 1 setzte sich aus der TGO 1, dem VTV Mundenheim 2 und der GW Büdesheim zusammen. In der Gruppe 2 spielten die TGO 2, die SG Bretzenheim und der VTV Mundenheim 1. Nachdem die Gruppenspiele bei Treibhaustemperaturen oberhalb von 35 °C beendet waren, wurden im direkten Vergleich die Platzierungen ausgespielt. Dabei konnte sich die GW Büdesheim gegen die SG Bretzenheim durchsetzen und landete auf Platz 5. Das Spiel um Platz

drei wurde zwischen Mundenheim 2 und der TGO 2 ausgespielt und entwickelte sich zu einem tollen Handballkrimi. Am Ende konnte die TGO 2 sich mit einem 20 : 19 Sieg auf Platz drei Spielen.

Das Endspiel der männlichen B- Jugend fand dann gegen 20:00 Uhr mit dem Spiel der TGO 1 und dem VTV Mundenheim 1 statt. In einem sehr guten Spiel auf hohem Niveau stand der Turniersieger erst in den letzten Spielminuten fest. Der VTV Mundenheim konnte sich mit einem 14 : 11 Sieg über die TGO 1 durchsetzen und landete als verdienter Sieger auf Platz 1. 260 Tore und sehenswerte Spiele beendeten mit der Siegerung den ersten Turniertag. Der 2. Turniertag begann mit den Spielen der weiblichen C-Jugend. Hier traten die Mannschaften des TV Lampertheim, der DJK Büdesheim und der TG Osthofen zum Kräftevergleich an. In der Spielversion „jeder gegen jeden“ konnte sich die Mädchenmannschaft der

TGO klar gegen die Gäste durchsetzen und belegte ungeschlagen den ersten Platz vor Büdesheim und Lampertheim. Den Abschluss des Turniers bildeten die Mädchen der B-Jugend mit den Mannschaften aus Göllheim-Eisenberg, der DJK Budenheim sowie der Mannschaft aus Bretzenheim und der TGO. Gespielt wurde wieder „jeder gegen jeden“. Schnell zeigte sich, dass die OberligaMannschaft aus Budenheim ein schwer zu bezwingender Gegner ist und somit wurden die Platzierungen unter den drei anderen Vereinen ausgespielt. Dabei gelang den Bretzenheimern der 2. Platz hinter der DJK Budenheim. Die Mädchen aus Osthofen mussten sich gegen die Mannschaft aus Göllheim-Eisenberg geschlagen geben und belegten den 4. Platz.

An den 2 Turniertagen wurden insgesamt 28 Spiele ausgetragen; eine stolze Leistung bei den schwierigen Witterungsverhältnissen. Die kleinen Blessuren während der Spiele wurden professionell durch die Vertreter des Roten Kreuzes behoben. Grössere Ausfälle gab es nicht zu verzeichnen. Neben dem Dank an alle Spieler, Trainer und Betreuer sowie den elterlichen Fahrdienst, die sich die Zeit genommen haben, an dem Handballturnier der TGO teilzunehmen, gilt der Dank allen Schiedsrichtern und allen Helfern der Jugendmannschaften, die bei der Bewirtung der Gäste geholfen haben. Dem Organisationsteam der AH der TGO und allen Spielern der AH, die für die Durchführung des Turniers zur Verfügung standen, kann nur bescheinigt werden: Perfekt geplantes Turnier und trotz heißen Wetters eiskalt durchgezogen.

SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ WILLY MAY TURNIER 2012 ∙ SEITE 65


WERDEN SIE SPONSOR Ihre Werbung ... t

ein es einmal jährlich ersch

· im Saisonheft, welch · auf der Internetseite

www.tgo-handball.de

... e n i e r e d o chaft

Mitglieds

rverein im Förde

lle

· auf Banden in der Ha · auf Spielplakaten

rn

· auf Trainingsbegleite

Das 1.111 EUR-Paket

· auf Spielkleidung

· über 4 m² Bandenwerbung sowie einen

Interesse?

Platz auf der Sponsorenwand · eine Seite Werbeauftritt im Saisonheft, welches einmal jährlich erscheint

Ansprechpartn

er

· Mitgliedschaft im Förderverein Handball e.V.

Jürgen Eller Heinrich-von-Gag

ern-Str. 2

67549 Worms Tel. 06241- 67 88

-0

geschaeftsstelle

@tgo-handball.d

e

k Handballfeld Kaufen Sie ein Stüc es auf einer für eine Saison, welch en versehen Tafel mit Ihrem Nam n Sie damit wird, und unterstütze den TGO-Handball.

SAISONHEFT 2012 /2013 ∙ WERDEN SIE SPONSOR ∙ SEITE 66

KAUFEN SIE EIN STÜCK HANDBALL FELD

ll e.V.

Handba


Sparkassen-Finanzgruppe

Das Sparkassen-Finanzkonzept: ganzheitliche Beratung statt 08/15. Service, Sicherheit, Altersvorsorge, Vermögen.

Geben Sie sich nicht mit 08/15-Beratung zufrieden – machen Sie jetzt Ihren individuellen Finanz-Check bei der Sparkasse. Wann und wo immer Sie wollen, analysieren wir gemeinsam mit Ihnen Ihre finanzielle Situation und entwickeln eine maßgeschneiderte Rundum-Strategie für Ihre Zukunft. Mehr dazu in Ihrer Geschäftsstelle oder unter www.spkwo.de. Wenn’s um Geld geht – Sparkasse.

Anzeige

WEINBERGSRUNDFAHRTEN

max. 14 Personen, TüV geprüfter Planwagen, Vesper während der Rundfahrt, Dauer ca. 2,5h, Mit viel Spaß durch das Osthofener Rebenmeer ! Termine und Preise auf Anfrage

WEINGUT GRITTMANN ALTER WESTHOFER WEG 32 67574 OSTHOFEN TEL. 06242/7108 WWW.GRITTMANNHOF.DE

Ihr Büro für – Tragwerksplanung – thermische und akustische Bauphysik – individuelle Energieberatung – Durchführung von Luftdichtheitsprüfung mittels BlowerDoor – Sachverständige für Gebäudeschäden – Sicherheits- und Gesundheitskoordination

Am Ringofen 11 67574 Osthofen Tel. 0 62 42 / 9 13 19 - 0 Fax 0 62 42 / 9 13 19 - 50 info@fwp-baustatik.de www.fwp-baustatik.de


Anzeige


IMPRESSUM

VORSTAND DES TGO-HANDBALL VON LINKS NACH RECHTS Ressort Damen Frank Zimmermann ∙ Ressort Herren Carsten Eckelmann ∙ Ressort männliche Jugend Ralph Müller 1. Vorsitzender Helmut Graf von Moltke ∙ Kassenwart Jürgen Eller ∙ Ressort weibliche Jugend Hans-Dieter Reichert 2. Vorsitzender Rudolf Strauch

ANSPRECHPARTNER

INHALT

TG Osthofen Handball e.V. Geschäftsstelle Jürgen Eller Heinrich-von-Gagern-Str. 2 67549 Worms

Zusammenstellung der Mannschaftsberichte und Bilder: Nina Klingemann

Tel. 06241- 67 88-0 geschaeftsstelle@tgo-handball.de

WEITERE INFOS UNTER www.tgo-handball.de www.tgo-handball.de/facebook

(Für den Inhalt ist die jeweilige Mannschaft selbst verantwortlich.)

ANZEIGEN Hannelore Eller

AUFLAGE 700 Exemplare

KONZEPTION UND KREATION Stauffer it-media www.stauffer-it-media.de

FOTOS Die Knipser www.die-knipser.de

SAISONHEFT 2012/2013 ∙ IMPRESSUM ∙ SEITE 71



TGO Handball Saisonheft 2012/2013