Page 1


„ZWEI HÄNDE“ „As you grow older, you will discover that you have two hands. One for helping yourself, the other for helping others.“ Dieses Zitat von Audrey Hepburn spiegelt auch die Philosophie und die Werte des gemeinnützigen Welser Vereins „Zwei Hände“ wider, der unter anderem durch die Unterstützung des Kampfs gegen die Erbkrankheit Cystische Fibrose wichtige Zeichen der Solidarität, des Mitgefühls und des Zusammenhalts setzen will.

Fotos & Text: Sabine Starmayr Stil-Ikone und Muse des französischen Modeschöpfers Givenchy, gefeierter Hollywood-Star und Oscar-Preisträgerin mit Hauptrollen in Blockbustern wie Sabrina oder Frühstück bei Tiffany – Audrey Hepburn war eine der prägendsten Schauspielerinnen der 50er und 60er Jahre. Weit weniger bekannt als ihre glamourösen Auftritte auf der Leinwand ist ihr vorbildhaftes Engagement für humanitäre Projekte und ihre Rolle als Botschafterin der UNICEF, die sie bis zu ihrem Krebstod 1993 mit großer Leidenschaft ausfüllte. Der Verein „As you grow older, you will discover that you have two hands. One for helping yourself, the other for helping others.“ Dieses Zitat von Hepburn spiegelt auch die Philosophie und die Werte des gemeinnützigen Welser Vereins „Zwei Hände“ wider, der unter anderem durch die Unterstützung des Kampfs gegen die Erbkrankheit Cystische Fibrose wichtige Zeichen der Solidarität, des Mitgefühls und des Zusammenhalts setzen will. Die Krankheit ist nicht heilbar, es ist bis heute nur möglich, das Leben der Patienten durch eine sehr aufwändige und kostspielige medikamentöse Behandlung zu verlängern. Die Lebenserwartung beträgt nur rund 40 Jahre…. Als die Initiatoren Bianca Kiso und Seraphine Petersdorfer auf mich zukamen und fragten, ob ich mir vorstellen könnte, dieser schrecklichen Krankheit mit meinen Fotos ein Gesicht zu geben, gab es für mich kein langes Überlegen: Ich hatte bereits ein ähnliches Projekt für die Oberösterreichische Krebshilfe ins Leben gerufen und dabei krebskranke Patientinnen fotografiert.

Das Fotoshooting Luft zum Atmen, der Slogan „Breathe“, eine kühle, frische, wohltuende Brise auf einer Anhöhe – die Bilder waren sofort in meinem Kopf. Doch wie so oft spielte das Wetter einen Streich und wir mussten das Shooting im Studio durchführen. Sechs Menschen zwischen zwei und 35 Jahren kamen zu mir ins Atelier - mit einer Gemeinsamkeit: Die Krankheit Cystische Fibrose ist äußerlich nicht erkennbar, was im Leben dieser Patienten auch oft zu unbegründeten Vorurteilen und Verharmlosung führt. Während des vierstündigen Shootings blendest du als Fotografin aus, dass es sich um schwerkranke Menschen handelt, die du vor der Kamera hast. Aber vorher und nachher gehen dir natürlich tausend Gedanken durch den Kopf. Mitgefühl, Hilflosigkeit, Empathie, sogar Wut auf eine Krankheit, die jungen Menschen nur eine sehr begrenzte Zeit gibt, ihr Leben so wie alle anderen zu genießen und sich eine Zukunft aufzubauen. Mitgefühl ist zwar recht und schön – was diese Menschen und ihre Familien jedoch wirklich brauchen, ist tatkräftige Hilfe, um im wahrsten Sinn des Wortes eine Aussicht zu haben. Eine Aussicht, ihr knappes Leben möglichst selbstbestimmt verbringen und sich wenigstens einen bescheidenen Teil der Träume erfüllen zu können, die für viele selbstverständlich sind. Die Spendenaktion Unter dem Hashtag #wirtragenrotebaender werden vom Verein „Zwei Hände“ seit 1. Mai Spenden gesammelt, um die Leiden der Betroffenen wenigstens etwas mildern zu können. Der Ursprung des Hashtags ist ein tragischer, der dennoch Hoffnung gibt:


Der letzte Wunsch 2016 verstarb die 22-jährige Welserin Melanie an Cystischer Fibrose. Sie war ein großer Fan der SAT1-Serie „Rote Bänder“ und hatte in ihren letzten Tagen noch einen großen Wunsch: Familie und Freunde sollten bei ihrer Verabschiedung rote Bänder tragen und damit ein Signal an die Öffentlichkeit senden, alles zu unternehmen, um diese Krankheit effizient bekämpfen oder wenigstens die schlimmsten Begleitumstände leichter machen zu können. Aus diesem letzten Wunsch einer jungen Frau entstand eine längst grenzüberschreitende Bewegung, die sich dank der sozialen Medien mehr und mehr verbreitet. Der Event Als krönender Höhepunkt der diesjährigen Kampagne findet am 8. Juni in der Paschinger Plus City eine Charity-Aktion statt, bei der ab 19.00 Uhr im Beisein eines Notars die Spendensumme von #wirtragenrotebaender2018 bekannt gegeben wird. Neben einem tollen Rahmenprogramm mit bekannten Künstlern und einem Flashmob steht natürlich die Information und Aufklärung über Cystische Fibrose im Mittelpunkt. Denken sie an das Zitat von Audrey Hepburn und machen sie sich bewusst, dass sie zwei Hände haben – eine davon ist dazu da, um denen zu helfen, die es wirklich brauchen. Bleibt einzigartig, Eure Sabine Starmayr

„Mitgefühl ist zwar recht und schön – was diese Menschen und ihre Familien jedoch wirklich brauchen, ist tatkräftige Hilfe, um im wahrsten Sinn des Wortes eine Aussicht zu haben.“ Verein Zwei Hände


Starmayr Issue 2 2018  

Lesen sie in der zweiten Ausgabe von Cover & Story über den letzten Wunsch von Melanie und wie der Verein „Zwei Hände“ den Kampf gegen eine...

Starmayr Issue 2 2018  

Lesen sie in der zweiten Ausgabe von Cover & Story über den letzten Wunsch von Melanie und wie der Verein „Zwei Hände“ den Kampf gegen eine...