Page 1

Gründerpreis des Landkreises Anhalt-Bitterfeld Existenzgründerpreisträger René Erxleben : "Ich wollte irgendwann wieder zurück nach Zerbst" Von Nadja Bergling Kürzlich wurde zum ersten Mal im neuen Landkreis Anhalt-Bitterfeld der Existenzgründerpreis verliehen. Für den Altkreis Bitterfeld war es nichts neues. Doch Unternehmer aus dem Altkreis Anhalt-Zerbst nahmen zum ersten Mal daran teil. Und sofort räumte ein Zerbster ab. René Erxleben ist erst 30 Jahre alt und schon ein erfolgreicher Unternehmer. Erst kürzlich wurde der Chef der Konstruktiven Glas- und Metallbau Zerbst GmbH (KGM) mit dem Existenzgründerpreis 2007 ausgezeichnet. Im Frühjahr 2006 hatte René Erxleben sein Gewerbe angemeldet. Waren es am Anfang nur zwei Mitarbeiter, ist das Unternehmen nun bereits auf acht Beschäftigte gewachsen. Seit August 2007 bildet René Erxleben auch einen Lehrling aus. Studiert hat der 30-Jährige Stahl- und Metallbau. " Ich habe im Süden Deutschlands nach meinem Studium in einem großen Unternehmen in dieser Branche gearbeitet. Aber irgendwann wollte ich wieder zurück nach Zerbst ", so der junge Unternehmer. Glasbau, Metall- und Stahlbau, Edelstahlverarbeitung und Glasbearbeitung gehören nun zu den Leistungen des Unternehmens in der Kirschallee in Zerbst. Glastüren, Glasmöbel, Treppenanlagen und Bauschlosserei -- das Spektrum ist breit gefächert. Die Referenzen können sich sehen lassen. KGM arbeitete schon im Pergamonmuseum Berlin, in der Diakonie Dessau oder im Admiralspalast Berlin. Das Engagement des jungen Mannes würdigte in der letzten Woche auch Bürgermeister Helmut Behrendt. " Man muss René Erxleben einfach nur loben. Er hat es geschafft, in kurzer Zeit ein Unternehmen aufzubauen und schafft Arbeitsplätze in Zerbst ", betonte der Bürgermeister bei seinem Besuch in der Firma. Auch Claudia Görner, ego .-Pilotin des Landkreises Anhalt-Bitterfeld,ließ es sich nicht nehmen, das Unternehmen kennen zu lernen. Zum ersten Mal ist der im Altkreis Bitterfeld traditionelle Existenzgründerpreis im neuen Landkreis Anhalt-Bitterfeld vergeben worden. Im Frühjahr hatten die Entwicklungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft (EWG) Anhalt-Bitterfeld und die ego .-Pilotin den Wettbewerb ausgelobt. Es gab 52 Bewerber, von denen 19 aus dem ehemaligen Kreis Anhalt-Zerbst, 25 aus Bitterfeld sowie acht aus Köthen kamen. René Erxleben aus Zerbst gewann den Preis, der zusätzlich 2000 Euro wert ist.

Statue zu Preisträgerehren

http://www.kgm-zerbst.de/doc/Gruenderpreis%20Anhalt-Bitterfeld  

http://www.kgm-zerbst.de/doc/Gruenderpreis%20Anhalt-Bitterfeld.pdf