Page 1

RUBRIK

4.2011

TREF FP UNKT stadtwerke

KUNDEN ZEITSCHRIFT

Licht im November Der November gilt als trübster Monat im Jahr. Die Stadtwerke Wismar setzen mit den jährlichen Novemberlichtern ein Zeichen gegen die zunehmende Dunkelheit. Am 4. und 5. November können sich Bürger und Besucher wieder an Lichtinstallationen, Lasershows und Laternenumzügen begeistern. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Mehr dazu auf der Seite 4.

Gewinne und News für Sie! Der Winter steht vor der Tür und damit wird die Heizung wieder zu einem wichtigen Thema. Informationen, wie Sie die Heizkosten im Rahmen halten können, finden Sie neben vielen Energiethemen unter www.energietipp-wismar.de. Hier können Sie übrigens auch an einem Gewinnspiel mit attraktiven Preisen teilnehmen.


R UBRIK N ACHRICHTEN

Auf dem historischen Marktplatz, eingerahmt vom Rathaus, der Wasserkunst und den alten ehrwürdigen Giebelhäusern, wird vom 26. November bis zum 18. Dezember 2011 der traditionelle „Wismarer Weihnachtsmarkt“ stattfinden. Ein spezieller Kinderweihnachtsmarkt mit Backstube, Notenstube, Töpferhäuschen, Möglichkeiten zur Holzgestaltung und Kerzenziehen laden Kinder zum Mitmachen ein. Hier können Kinder persönliche Geschenke basteln.

KUNDENCENTER Ladestraße 1a Öffnungszeiten Mo, Di, 9 Uhr – 16 Uhr Mi, Fr Do

9 Uhr – 18 Uhr

service@stadtwerke-wismar.de Servicetelefon Tel. 03841 233-332 Mo – Fr 8 bis 18 Uhr Ihre Tipps für uns Maren Kontny Tel. 03841 233-361 24-Stunden-Entstörungsdienst Tel. 03841 233-233

2

TREFFPUNKT | stadtwerke 4.2011

EDITORIAL

Weihnachtsmarkt 2011

Liebe Leserinnen und Leser, kaum zu glauben, aber schon sind wir mitten im Herbst und der November naht mit seinen doch eher grauen Tagen. Da habe ich einen Tipp für Sie: am 4. und 5. November lade ich Sie herzlich zu unseren „Wismarer Novemberlichtern“ ein. Wir tauchen ein in die Geschichte von 800 Jahre Seehafen. Mit dem Hafenkapitän alias Leif Tennemann bereisen wir symbolisch an Bord eines Schiffes verschiedene Länder. Unseren Heimathafen erreichen wir in St. Georgen mit einer faszinierenden Lasershow. Mehr dazu lesen Sie auf Seite 4 unseres Kundenmagazins. Bitte notieren Sie sich schon, dass vom 21.11.2011 bis zum

Andreas Grzesko, technischer Geschäftsführer

09.12.2011 wieder die Zählerstände ermittelt werden. Näheres lesen Sie dazu auf Seite 6. Da dieses Magazin das letzte im Jahr 2011 ist, möchte ich Ihnen bereits an dieser Stelle alles Gute für die letzte Zeit des Jahres wünschen, genießen Sie die Adventszeit, die Ruhe und Besinnlichkeit zu Weihnachten. Ich freue mich auf ein weiteres gemeinsames Jahr mit Ihnen. Wir sehen uns bei unseren „Novemberlichtern“. Ich freue mich auf Sie Ihr Andreas Grzesko

Warnung vor Haustürgeschäften – einstweilige Verfügung gegen Energy2day GmbH In Wismar sind vermehrt Vertreter des Energiehändlers Energy2day GmbH unterwegs. Sie verkaufen die Produkte Sorglos Strom und XS Strom und arbeiten unseriös, was das nachfolgende Beispiel bezeugt. Am 26. September 2011 meldete sich eine Kundin mit folgendem Fall: Am 9. September 2011 klingelte es bei ihr und ein Mann stand vor der Tür. Er gab sich als Mitarbeiter der „Stadtwerke“ aus und teilte mit, dass er die Zählerstände des Strommessgeräts ablesen müsse. Danach habe die Kundin eine Bestätigung darüber unterzeichnen müssen, dass sie ordnungsgemäß beraten worden sei. Später hat unsere Kundin dann ein Schreiben von Energy2day erhalten, in dem ihr vermeintlicher Auftrag vom 9. September 2011 bestätigt wird. Die Kundin äußerte uns gegenüber, dass sie sich zu keinem Zeitpunkt darüber im Klaren war, dass sie mit dieser Unterschrift einen neuen Stromanbieter beauftragen würde. Sie hätte nie die Absicht gehabt, zu einem neuen Stromanbieter zu wechseln.

In der 39. Kalenderwoche kamen vermehrt Kunden zu uns ins Kundencenter, die über ähnliche Vorgehensweisen berichteten. Wir möchten unsere Kunden an dieser Stelle ausdrücklich vor Haustürgeschäften warnen. Die Stadtwerke Wismar wenden solche Geschäftspraktiken nicht an und raten, keine Verträge an der Haustür abzuschließen. Man kann sich bei unabhängigen Einrichtungen wie Verbraucherschützern über Stromtarife und damit verbundene Konditionen informieren. Gern beraten natürlich auch die Stadtwerke persönlich im Kundencenter. Wer auf Vertreter hereingefallen ist, kann sich ebenfalls von den Stadtwerken beraten lassen. Bei diesen Geschäften gilt übrigens ein 14-tägiges Widerrufsrecht. Gegen Energy2day haben die Stadtwerke eine einstweilige Verfügung erwirkt. Den Vertretern ist es untersagt, sich als Mitarbeiter der Stadtwerke vorzustellen. Wir bitten unsere Kunden, sich bei weiteren Vorkommnissen zu melden, damit wir dagegen vorgehen können.


NACHRICHTEN RUBRIK

Es werde endlich richtig Licht

Weihnachten rückt näher und die Winterwelt erstrahlt mit beleuchteten Hausfassaden und Vorgärten. Doch das Leuchtspektakel ist nicht billig: Ein Glühlampen-Lichtschlauch von zehn Metern

Länge verursacht in sechs Wochen Stromkosten von bis zu 15 Euro. Trotzdem muss niemand auf Weihnachtsbeleuchtung verzichten. Weihnachtsbaumbeleuchtung oder Lichterketten mit Licht

emittierenden Dioden (LED) verbrauchen etwa sechsmal weniger Strom. Ein LEDLichtschlauch leuchtet sechs Wochen lang für Stromkosten von nicht einmal 2,50 Euro. Dank einer Lebensdauer von

bis zu 20 000 Stunden halten LED 20-mal länger als herkömmliche Glühlampen. Durch Stromersparnis und die längere Lebensdauer machen sich auch die Mehrkosten bei der Anschaffung bezahlt.

Für Sie in unserem EnergieSparShop! Energiesparen leicht gemacht! In unserem EnergieSparShop halten wir wieder zwei effiziente und kostengünstige Energiespar-Artikel für Sie bereit. Funksteckdosen-Set 4-teiliges Funkschalt-Set mit fest eingestellter Kodierung. Ein Anlernen der Funksteckdosen ist nicht erforderlich. Das Set ist um weitere Funksteckdosen erweiterbar. Die Fernbedienung ermöglicht eine komfortable Bedienung. Ausstattung: Batterie 12 V, Reichweite zirka 30 Meter, Funkfrequenz: 433 MHz. Mit der Fernbedienung können Sie die Funksteckdosen komfortabel ein- und ausschalten. Dank der Reichweite von bis zu 30 Metern sogar durch Wände und Möbel hindurch. Stand-by-Stromfressern wird so im Handumdrehen effektiv der Garaus gemacht. Preis: 15,00 € brutto

Funk-Energiesparregler Sparen Sie damit bis zu 30 Prozent Heizkosten! Der innovative Energiesparregler für Heizkörper regelt zeitgesteuert die Raumtemperatur. Dabei können für jeden Wochentag bis zu drei Heizzeiten mit individueller Temperaturvorgabe hinterlegt werden. Der Thermostat passt auf alle gängigen Heizkörperventile und kann mit einer Fernbedienung erweitert werden. Preis: 20,00 € brutto TREFFPUNKT | stadtwerke 4.2011

3


V ERANSTALTUNG

Licht in einem dunklen Monat Wir freuen uns auf Sie – am ersten Freitag und Sonnabend im November erhellen die „Wismarer Novemberlichter“ unsere Stadt. Am 4. und 5. November ist es wieder so weit: Die „Wismarer Novemberlichter“ hüllen unsere Stadt in ein ganz besonderes Licht. Das Meer mit seinen Schiffen und Seeleuten hat unsere Stadt geprägt. So kann der Seehafen in diesem Jahr auf eine 800-jährige Geschichte zurückblicken. Wir möchten mit Ihnen Momente dieser Geschichte im Zeichen des Lichtes lebendig werden lassen und laden Sie

herzlich ein, mit uns auf große Fahrt zu gehen. Treffpunkt ist in diesem Jahr am Alten Hafen auf der Höhe der Markthalle. Mit dem Hafenkapitän alias Leif Tennemann bereisen wir symbolisch an Bord eines Schiffes verschiedene Länder. Unseren Heimathafen erreichen wir in St. Georgen mit einer faszinierenden Lasershow. Natürlich kommen auch unsere Kleinen nicht zu kurz, denn am

Sonnabend basteln wir ab 15.30 Uhr im Zeughaus Lampions. Im Anschluss können die Lampions dann gleich auf Tauglichkeit überprüft werden, denn ab 17 Uhr findet ein Laternenumzug vom Zeughaus zur Wasserkunst statt. Der Eintritt für alle Veranstaltungen ist kostenlos. Die „Wismarer Novemberlichter“ sind ein Dankeschön an unsere Kunden und wir wünschen allen viel Freude und freuen uns auf Sie.

marer Die „Wis erlichter“ b m ve No diesem in starten lten A am r h Ja Hafen.

4

TREFFPUNKT | stadtwerke 4.2011


MITMACHEN

Freitag und 19 Uhr Samstag 20 Uhr

Stadtführung mit dem Hafenkapitän Leif Tennemann Treffpunkt: Alter Hafen, Höhe Markthalle Lasershow

Familientipp: Samstag, 5. November 2011 von 15.30 bis 17 Uhr, Lampionbasteln im Zeughaus. 17 Uhr Laternenumzug durch die Altstadt ab Innenhof Zeughaus bis zum Marktplatz. Wer nur am Umzug teilnehmen möchte, kann gern einfach zum Laternenumzug dazukommen. Die Kinder können ihre Lampions selbst basteln und beim Laternenumzug ausprobieren.

TREFFPUNKT | stadtwerke 4.2011

5


KUNDENSERVICE

Ablesung und Abrechnung unserer Verbrauchszähler zum Jahresende Vom 21.11.2011 bis zum 09.12.2011 lesen wir die Werte aller Verbrauchszähler für die Jahresrechnung 2011 ab. Dabei handelt es sich um insgesamt ca. 44 000 Strom-, Gasund Wasserzähler. Die Ablesung wird die Firma MSG aus Rostock für uns vornehmen. Zu Ihrer Sicherheit können sich die Mitarbeiter der Firma mit dem Firmenausweis und einem Zusatzausweis der Stadtwerke Wismar GmbH legitimieren. Wie erfolgt die Ablesung? Drei Wochen vor der Ablesung beginnen wir mit der Ankündigung der Ablesung. Dies passiert schriftlich mittels einer Karte oder Hausaushang. Sollten Sie am Ablesetermin von den Ablesern nicht angetroffen werden, hinterlassen die Mitarbeiter einen Wiederholungstermin für die nächste Ablesung. Können Sie auch diesen Termin nicht wahrnehmen, wird eine Selbstablesekarte hinterlassen, auf der Sie die Zählerstände eintragen und an die Stadtwerke Wismar senden oder persönlich in unserem Kundencenter in der Ladestraße 1a abgeben können. Auch im Internet ist eine Meldung der Zählerstände möglich, und zwar unter www.stadtwerke-wismar.de. Bitte beachten Sie: • Die Jahresrechnung erhalten unsere Kunden zu Beginn des Jahres 2012. Die Rechnungsbeträge ergeben sich aus den Werten der Stichtagsablesung zuzüglich einer EDV-Hochrechnung zum 31.12.2011. • Eine Vorortkassierung erfolgt nicht. • Bitte tätigen Sie keine Barzahlungen bei der Ablesung. • Bis auf elektronische und Prepaimentzähler werden auch die Zählerstände im Strom- und Gasbereich anderer Lieferanten abgelesen. • Von der Ablesung nicht betroffen sind die Heizkostenverteilmessgeräte sowie die Wohnungs-, Kalt- und Warmwasserzähler zur Betriebskostenabrechnung.

6

TREFFPUNKT | stadtwerke 4.2011

Machen Sie mit! Werden Sie Mitglied im Kundenbeirat der Stadtwerke Wismar In der Sommer-Ausgabe der „Treffpunkt Stadtwerke“ haben wir über die Arbeit unseres Kundenbeirates berichtet. Jetzt hoffen wir auf Ihre Mitarbeit. Unser Aufruf an Sie: Werden Sie Mitglied in unserem ehrenamtlich tätigen Kundenbeirat! Gestalten Sie ein Stück Zukunft mit und bespre-

chen Sie alle drei Monate am „runden Tisch“ Ihre Anregungen und Erwartungen zusammen mit Mitarbeitern der Stadtwerke. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Maren Kontny, Tel. 03841 233-361 oder E-Mail: maren.kontny@ stadtwerke-wismar.de

Machen Sie Ihren Wasserzähler winterfest! Der Winter kündigt sich an: Höchste Zeit, auch die Wasserleitungen und Wasserzähler winterfest zu machen! Vor Einbruch des Winters empfehlen wir unseren Kunden, einige Hinweise zu beachten und auch zu Hause Vorsorge gegen die Kälte zu treffen. Halten Sie in Kellerräumen Türen und Fenster geschlossen. Ersetzen Sie zerbrochene Scheiben, dichten Sie Türen zusätzlich ab, zum Beispiel mit einer alten Decke. Schützen Sie Wasserleitungen, Ventile und Wasserzähleranlagen, beispielsweise mit Schaumstoff, Holz- oder Glaswolle. Das ist besonders wichtig, wenn Anlagen außen in Schächten liegen. Ein Hinweis für die Kunden mit Gartenwasserzählern: Bitte den Gartenwasserzähler vor Beginn der Frostperiode abbauen. Die Stadtwerke empfehlen ebenfalls den Einsatz einer Begleitheizung an Rohrleitungen und Zähleinrichtungen in frostgefährdeten Räumen und an Bauwasseranschlüssen. Sollte trotzdem ein Hausanschluss einfrieren, bitte die Stadtwerke telefonisch unter 03841 233-233 informieren, und der Anschluss wird mit Hilfe der Mitarbeiter der Stadtwerke wieder aufgetaut.


FÜR KIDS

Experiment: Licht ausgießen

Fotos: Ekkehard Winkler

Material: Eine Gießkanne, eine dünne, hell leuchtende Taschenlampe mit Batterien, ein durchsichtiger, wasserdichter Gefrierbeutel, Klebestreifen und ein weißes Waschbecken.

Pack die Taschenlampe in den Gefrierbeutel. Bevor du die offene Seite mit Klebeband verschließt, solltest du möglichst viel Luft aus dem Beutel drücken. Probier aus, ob du die Lampe durch den Beutel einschalten kannst. Falls nicht, schalte die Lampe an und pack sie dann ein.

Den Rest des Beutels wickelst du um die Taschenlampe. Befestige das Ende wieder mit Klebeband. Achte darauf, dass die Folie vor der Taschenlampe glatt gespannt ist, damit das Licht möglichst ungehindert scheinen kann.

Um den Beutel wirklich wasserdicht zu verkleben, solltest du die unverschlossene Seite drei- bis viermal um jeweils einen Zentimeter einfalten und mit Klebestreifen verschließen.

Lege die verpackte Taschenlampe so in die Gießkanne, dass ihr Reflektor so tief wie möglich in dem Loch steckt, durch das beim Gießen das Wasser ausläuft, und befestige sie dort mit Klebestreifen. Fülle die Kanne mit Wasser und gieße das Wasser ins Waschbecken. Wo das Wasser im Becken auftrifft, wird ein heller Punkt sichtbar. Klappt es nicht auf Anhieb, gehe mit der Kanne näher ans Waschbecken. Oder richte die Taschenlampe in der Gießkanne neu aus. Experimentiere ein bisschen, dann schaffst du das!

Warum funktioniert das? Wasser leitet das Licht. Im Prinzip geschieht mit den Lichtstrahlen aus der Taschenlampe im Wasserstrahl das Gleiche wie in einem Glasfaserkabel: An den Wänden des Wasserstrahls reflektieren die eintreffenden Lichtwellen und wandern immer weiter vorwärts. Dieser Vorgang wiederholt sich so lange, wie der Wasserstrahl seine Form behält. Die Lichtleitung funktioniert sogar dann noch, wenn das Wasser einen Bogen macht. Wo der Wasserstrahl auf dem Waschbecken auftrifft, wird das Licht als heller Fleck sichtbar.

Weitere Versuche zu Klima, Wasser, Luft und Licht findest du im Internet unter www.geolino.de TREFFPUNKT | stadtwerke 4.2011

7


E NERGIESPARTIPPS

Effizient heizen, clever lüften Energie sparen, ohne zu frösteln? Kein Problem! Wer richtig heizt und lüftet, verbessert das Raumklima zu Hause, fühlt sich wohler und senkt die Heizkosten. Im Winter möchten wir es daheim wohlig warm und behaglich haben, im Sommer kühl. Nur: Wie geht das, ohne die Kosten für Heizung und Kühlung in die Höhe zu treiben? OB EIN RAUM als behaglich temperiert wahrgenommen wird, hängt von der Raumluft- und Oberflächentemperatur der Wände, Böden, Decken und Fenster ab. Temperaturen zwischen 19 und 22 Grad und eine Luftfeuchte von 35 bis 60 Prozent empfinden wir als angenehm. Mit einem Thermo-Hygrometer lassen sich beide Werte messen. Je kälter die Wandoberfläche, desto höher muss die Lufttemperatur sein, um ein gemütliches Wohnklima herzustellen. Eine gute Dämmung hält die Außenwände warm, das sorgt für gleichen Wohnkomfort bei geringerer Lufttemperatur. Auch Luftfeuchte, -bewegung und -qualität spielen eine Rolle. In einem Vierpersonenhaushalt verdampfen pro Tag bis zu zehn Liter Wasser (siehe Infografik rechts oben) – beim Kochen, Duschen, Atmen oder Wäschetrocknen. Gelangt diese Feuchtigkeit nicht über die Lüftung nach draußen, schwebt sie in der Raumluft und kondensiert an kalten Bauteilen: Schimmelgefahr! Dagegen helfen gut gedämmte Fenster und Wände, vor allem aber richtiges Heizen und Lüften.

Besser lüften: Mehrmals täglich frische Luft in die Wohnung lassen. Das erste Mal gleich nach dem Aufstehen, das vertreibt die Feuchtigkeit, die sich nachts anreichert. Vor dem Lüften Heizkörperventile schließen. Richtig heizen: Wohnräume müssen nicht bullig warm sein. In Wohnzimmer und Küche genügen 20 Grad, im Bad

Richtig lüften für ein gutes Klima Frischluft rein Möglichst drei- bis viermal am Tag für zwei bis fünf Minuten querlüften. Fenster und Türen dabei ganz öffnen, Heizkörperventile schließen. Je kälter es ist, desto kürzer und häufiger lüften. Wer nur bei geöffnetem Fenster schlafen kann, sollte die Kippstellung des Fensters mit Hilfe eines Feststellers auf ein Minimum reduzieren. Dampf ablassen Nach dem Kochen, Duschen, Baden oder Fußbodenwischen den Wasserdampf gleich rauslüften. Türen zu, Küche und Bad geschlossen halten, damit sich die Feuchtigkeit nicht in andere Räume verteilt. Lufträume lassen Schränke oder Regale fünf bis zehn Zentimeter von Außenwänden und Außenwandecken abrücken. Noch besser, sie stehen gleich an den Innenwänden. So bleiben die Außenwandflächen luftumweht und kühlen nicht aus. Dadurch bildet sich kein Kondenswasser an der Wand, die Schimmelgefahr sinkt.

8

TREFFPUNKT | stadtwerke 4.2011

21 Grad, zum Schlafen 18 Grad. Nachts und wenn niemand zu Hause ist, die Heizungstemperatur absenken. Wem das Einstellen der Thermostatköpfe per Hand zu mühselig ist, tauscht sie gegen programmierbare Modelle aus. Mit ihnen lassen sich Zeit und Temperatur für jeden Heizkörper individuell einstellen – je nach Tagesablauf und Vorlieben der Bewohner.

Fenster auf: Regelmäßiges Stoßlüften vertreibt die Feuchtigkeit aus Räumen, die durch Baden, Duschen oder Kochen entsteht.


E N E RGIESPARTIPPS

Zimmerblumen Topfpflanzen 0,5 bis 1 Liter Mensch Atemluft (pro Person) 1 bis 1,5 Liter

Duschen und Baden (pro Person) 0,5 bis 1 Liter

Wäschetrocknen geschleudert 1 bis 1,5 Liter

Wäschetrocknen tropfnass 2 bis 3,5 Liter

Kochen 0,5 bis 1 Liter

Foto: Getty, ULTRA F

Woher kommt die Nässe? Pro Tag verdunsten in einem Vierpersonenhaushalt bis zu zehn Liter Wasser – im Monat zweieinhalb Badewannen voll Wasser.

UNSER TIPP: das effiziente Gerät Licht für alle Fälle: Taschenlampen benötigt man normalerweise nur selten. Um so ärgerlicher ist es, wenn dann im Notfall die Batterien leer sind. Eine Alternative bietet die Dynamo Light LED der Firma Varta. Eine Minute Drehen an der ausklappbaren Kurbel erzeugt genügend Strom für rund 30 Minuten Licht. Der integrierte Dynamo lädt einen Hochleistungs-Lithium-IonenAkku mit einer Kapazität von 120 mAh. Der Akku versorgt drei weiße LED-Lampen (Lichtemittierende Diode). Das Gehäuse ist stoßfest und spritzwassergeschützt. Preis: ab etwa 10 Euro

TREFFPUNKT | stadtwerke 4.2011

9


KUNDENPORTRÄT

Goldschmiedekunst

Edler Schmuck mit hanseatischem Flair Schmuckstücke mit Wismarer Motiven und vieles mehr – gerade in der beginnenden Vorweihnachtszeit finden Schmuckliebhaber bei Juwelierin Jutta Kross das Besondere. Von Detlef Schmidt

Adresse Wismart c/o Juwelier Kross Dankwartstr. 20 23966 Wismar Tel. 03841 3035305 http://wismart.tradoria.de

Der Hang zur eigenständigen kreativen Tätigkeit, verbunden mit hanseatischer Historie und die Nähe zur Ostsee, das waren die hauptsächlichen Gründe für Goldschmiedemeisterin Jutta Kross, nach Wismar zu ziehen. Die aus dem niedersächsischen Walsrode Stammende arbeitet schon in der dritten Familiengeneration in ihrem Beruf, den sie wegen der Kreativität mehr als Berufung versteht. Sie hat im Schwarzwald und in Kiel gearbeitet, in Hamburg und Lübeck die Meisterprüfung abgelegt und danach in Wismar am 20. November 2000 das Juweliergeschäft in der Dankwartstraße 20 eröffnet. Zunächst als Filiale des Walsroder Juwelier- und Goldschmiedegeschäftes ihres Bruders – doch seit 2007 ist Jutta Kross eigen- und selbstständig, was nicht heißen soll, dass in der Familie nicht weiter eng zusammengearbeitet wird. Viel Zeit hat sie sich in den letzten Jahren für Wismar genommen und versucht, die

Ein großer Teil der Arbeit im „Ein-FrauWerkstattladen“ von Jutta Kross sind neben Umarbeitungen von Schmuck auch Reparaturen.

Das Team von „Hammerich Gesunde Schuhe“

10

TREFFPUNKT | stadtwerke 4.2011

Seele der Stadt zu entdecken, um sie in ihren Arbeiten wieder lebendig werden zu lassen. „Die eindrucksvolle historische Architektur Wismars hat mich schon früh begeistert und zur Herstellung von Schmuck mit Motiven aus meiner jetzigen Heimatstadt Wismar inspiriert“, so die freundliche und vor Ideen sprühende Meisterin ihres Faches. Dass ihr dies gelungen ist, zeigt sie mit ihrer Kollektion „WismARTs“ – ein Wortspiel bestehend aus „Wismar“ und „Art“. Wasserkunst, St. Georgen, einen Schwedenkopf, das Wassertor, die Poeler Kogge und verschiedene Giebelhäuser Wismars kann man als kleine Schmuckstücke erwerben, als Sammlerstücke aus Gold und Silber oder etwa aufgereiht als Armreif. Mit Liebe zum Detail sind das echte Hingucker geworden. Begehrt unter Wismarern wie Besuchern sind die „HanseschmuckReihe“ mit Ringen und Anhängern aus Gold und Silber, die wertvollen Wismarer Stadtsilhouetten-Ringe und auch die St.-Georgen-Brosche. Alles in edler und grundsolider Verarbeitung, eben hanseatisch. Inspiriert von der Backsteinausstellung „Gebrannte Größe“ bezeichnet sie ihre Kollektion auch als „Geschmiedete Größe“. Dazu die Goldschmiedemeisterin: „Mit meinem Handwerk habe ich ein Stück Geschichte eingefangen und gestalte mit meinen Kunden ein persönliches Andenken an eine unvergessene Epoche“. Man merkt, Jutta Kross ist angekommen in unserer Stadt und lachend bestätigt sie dies, denn ihre Ideen kommen aus den vielen Gesprächen mit Wismarern und Liebhabern dieser Stadt. Natürlich besteht die Kross’sche Verkaufskollektion nicht nur aus „Wismarias“, sondern bietet weitaus mehr, aber immer im Bezug auf das etwas Besondere. Dass ihr die Motive in Wismar ausgehen, weist sie lachend zurück. Dazu hat diese Stadt viel zu viel zu bieten. Es kommt eben nicht auf die Größe an. Übrigens waren die Stadtwerke Wismar mit ihrem Kundencenter die Vormieter der Goldschmiedin in der Dankwartstraße 20. Jutta Kross sieht das als positives Omen, denn sie baut auf die Stadtwerke als guten Partner, im Privaten wie im geschäftlichen Leben.


SPEZIAL

Die Niederdeutsche Bühne – das plattdeutsche Theater in Wismar.

Die Bühne ist ihr Leben … Von Detlef Schmidt Die Niederdeutsche Bühne gehört zu Wismar und ist bei Alt wie Jung beliebt. Ist auch nicht verwunderlich, denn „plattdüütsch“ ist immer noch die beliebteste Sprache der Hansestädter, auch wenn sie mancher nicht sprechen kann – verstehen tut sie fast jeder. Hervorgegangen ist die Niederdeutsche Bühne aus dem Plattdeutschen Verein Wismar, der schon 1912 die heute noch stehende Reuter-Eiche am Reuterplatz pflanzte. Der Verein führte schon immer kleine Stücke auf. Daraus wurde die Idee geboren, die Niederdeutsche Bühne zu gründen, was am 7. September 1925 auch vollzogen wurde. Somit gehört sie zu den ältesten durchgängig existierenden Vereinen Wismars. Die erste Premiere mit „De Veschriewung“ fand im November 1925 im Stadttheater an der Mecklenburger Straße statt. Damit wurde ein Grundstein gelegt, dessen Erfolg bis heute anhält. Jede Woche gab

es eine ausverkaufte Aufführung und die Niederdeutsche Bühne hat sich auf Anhieb das Theater und das Publikum erobert. Das ist bis heute so geblieben und hat seinen Ursprung wohl auch im ehrenamtlichen Engagement der „Maaten“, wie sich „de Späler“ selbst nennen. Die Zeit des Nationalsozialismus konnte der Bühne kaum etwas anhaben – sie ließ sich vom völkischen Gedanken nicht anstecken. Gleich nach dem Krieg ging es weiter und die „Maaten“ mühten sich redlich, den Menschen mit ihrer Kunst Kraft und Abwechslung zu geben. Einen schweren Schlag erlebten die Wismarer, als das Stadttheater 1948 abbrannte. Aber an aufhören war nicht zu denken. Gespielt wurde im Hotel „Zur Sonne“, im Wallgarten oder im Schützenhaus und für das neue Theater an der Parkstraße sammelten sie alleine 40.000 DM. Die Niederdeutsche Bühne hat in den vergangenen

Jahrzehnten das Theaterleben wesentlich mitbestimmt, und das ohne Gage – alles im Ehrenamt. Das ist bis heute so geblieben und stolz sind sie darauf. Ebenso wie auf die Tatsache, dass sie zu DDR-Zeiten nahezu ideologiefrei spielen konnten. Teilnahme an den Arbeiterfestspielen konnten sie mit Qualität und Publikumsbeliebtheit erreichen, mit dem Ergebnis, dass sie drei Goldmedaillen erspielten. Die damalige Leiterin der Bühne und heutige künstlerische Leiterin, Lisa Kuß, betont stolz, dass der Bühnenname nie angetastet wurde. Es wurde gespielt und inszeniert, was möglich war, und das Publikum über Wismar hinaus war begeistert von den Stücken, aber auch von den vielen Darstellungen in der Kleinkunst. „Dat Plattdüütsche sall läben“ ist ihre Devise und die kommt an. Nach der Wende ging es mit gleichem Elan weiter und jetzt machte sich die Ehrenamtlichkeit sprichwörtlich bezahlt. „Wi harr’n vörher keen Geld un nu ok nich“, meint Lisa Kuß. Die Wismarer danken es ihrer Niederdeutschen Bühne mit vollen Häusern. Mit ihrem Stück „Een poor Pund toväl“ packen sie ein aktuelles Problem humorvoll an. Mit eben diesem Stück sind sie am 14. Januar 2012 auf der Bühne des Wismarer Theaters und ehren Schauspielerin Astrid Kuß für ihr 25-jähriges Bühnenjubiläum. Dass auch die Bühne ihr nächstes Jubiläum gut erreichen wird, dafür sorgt die große begeisterte Anhängerschar. Die Stadtwerke Wismar unterstützen auch weiterhin gerne die „Maaten“ und ihre unvergesslichen Auftritte auf der Bühne und vielen kleinen und großen Begebenheiten. Sie sind ein Stück Wismar „un dorvör mögen wi se“. TREFFPUNKT | stadtwerke 4.2011

11


Z U GUTER LETZT

GEWINNSPIEL

Zehn Gutscheine zu gewinnen! Mit etwas Glück können Sie für Ihre Weihnachtseinkäufe auch einen Gutschein von Juwelierin Jutta Kross im Wert von 30 Euro einplanen. Vielleicht für ein Teil aus der links gezeigten WismARTsKollektion?

Beantworten Sie einfach folgende Frage:

IMPRESSUM Stadtwerke Wismar GmbH Flöter Weg 6 –12 23970 Wismar Telefon 03841 233-102 Redaktion: Sylvia Bartsch (verantwortlich), Maren Kontny Verlag: Medienwerkstatt Nord GmbH, Hamburg Litho/Produktion: Frank Trurnit & Partner Verlag GmbH, Ottobrunn

Was basteln die Kinder in diesem Jahr für die Wismarer Novemberlichter? A. Lampions B. Strohsterne C. Weihnachtskrippe Schicken Sie die Postkarte mit der Lösung und dem Stichwort „Treffpunkt“ in den Flöter Weg 6–12, 23970 Wismar. Viel Glück! Einsendeschluss: 20. November 2011

Die nächste Ausgabe erscheint im Januar 2012.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Ich nehme am Gewinnspiel teil. Die Lösung lautet:

Bitte freimachen

Ich möchte den Newsletter von energietipp-wismar.de erhalten. Meine E-Mail-Adresse lautet:

Ich interessiere mich für WismarStromNatur und WismarGasNatur10 der Stadtwerke Wismar. Bitte kontaktieren Sie mich unverbindlich. Name, Vorname

Straße, Hausnummer

PLZ, Wohnort

Telefonnummer

E-Mail

BITTE AUSSCHNEIDEN, FRANKIEREN UND AUF EINE POSTKARTE KLEBEN!

Mitmachen & gewinnen Stadtwerke Wismar GmbH Stichwort: Treffpunkt Flöter Weg 6 – 12 23970 Wismar

Am Preisausschreiben können Sie sich auch per E-Mail beteiligen: maren.kontny@stadtwerke-wismar.de Oder Sie senden uns eine SMS an die Kurzwahlnummer 82283 (maximal 49 Cent aus allen Netzen). Die SMS muss in dieser Reihenfolge enthalten: Wismar Quiz, Lösung, Name und Anschrift. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Unsere Mitarbeiter dürfen sich nicht beteiligen.

Kundenzeitung Stadtwerke Wismar 4/2011  
Advertisement