__MAIN_TEXT__

Page 1

2 _ 2017

Bestes für heiße Sommertage Königliche Aufgüsse Osnabrücker Campus Nacht Busticket in der Heftmitte


Inhalt 2_2017

Liebe Leserinnen und Leser, Sommer, Sonne, (Freizeit-)Spaß: Endlich wieder nach draußen gehen, mit Familie und Freunden etwas unternehmen und das (hoffentlich) gute Wetter mit einem leckeren Getränk genießen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem erfrischenden Saft aus der Kelterei Lauwerth in Bad Iburg? Wir stellen Ihnen den Traditionsbetrieb inklusive leckerer Rezeptidee für den Sommer vor. Für das richtige Rahmenprogramm an schönen Sommertagen sorgen wieder zahlreiche Veranstaltungen in und um Osnabrück: Ob für Rennbegeisterte beim 50. Bergrennen, für Kulturinteressierte während der Kulturnacht oder für Wissbegierige bei der Osnabrücker Campus Nacht. Die hier hat einige Veranstaltungen einmal genauer unter die Lupe genommen und erzählt spannende Geschichten zur Entstehung, zu den Hintergründen und zu den Organisatoren. Einen Blick hinter die Kulissen der Stadtwerke-Welt geben derweil unsere regelmäßigen Besucher- und Schulführungen. Die hier hat eine Schulführung durch unser Klärwerk in Hellern begleitet und dabei das ein oder andere spannende Detail zur Entwässerung erfahren. Und auch in unserem Verkehrsbetrieb haben wir sonst verschlossene Türen geöffnet. Oder haben Sie vorher schon einmal Einblick in die hauseigene Fahrschule bekommen? Viele weitere interessante Informationen und Geschichten in Osnabrück und der Region finden Sie außerdem in unserem Stadtwerke-Blog. Viel Spaß beim Lesen! Ihre Stadtwerke Osnabrück Ihr Kontakt zur hier-Redaktion: redaktion.hier@stw-os.de Weitere Kontaktadressen und Ansprechpartner finden Sie im Impressum auf Seite 23.

2


04

ad iburg b s u a t f a s l e f p a handgemachter

08 Zwei monarchinnen

zelebrieren königliche aufgüsse

10

esichter g e l ie v t a h s u p der cam

14

„Wie viele Bakt erien arbeiten

20 man lernt nie aus

16

hier?“

und wieder ruft der berg / Adressen m su s e r p Im / URZ notiert Entdeckt / K mitte: In der HeftT-Busticket, REZEPTTIPP und H CAMPUS NAC E Gewinnspiel 5 3

Außerdem:


ORIGINAL REGIONAL

t f a s l e f p A r e t HandgesmBaacdh Iburg au t auf Tradition

tz se th er w u a L i re te el k ft a ts Fruch Sommer, Saft und Sonnenschein – was für eine perfekte Kombination. Einen entscheidenden Beitrag für dieses genussverheißende Trio leistet seit mehr als 80 Jahren die Fruchtsaftkelterei Lauwerth aus Bad Iburg.

Mehr als 20 Säfte und Nektare

Ob Trauben-, Birnen- oder Ananassaft, Bananen-, Kirsch- oder Pfirsichnektar – über 20 Sorten füllt das traditionsreiche Familienunternehmen in seiner Produktionshalle am Fuße des Teutoburger Waldes ab. „Früher, als noch fast jeder Landwirt einen eigenen Bauerngarten mit Johannis- und Stachelbeersträuchern oder eine Streuobstwiese besaß, da haben wir die meisten Früchte direkt aus der Region bezogen und komplett von der Frucht bis in die Flasche selbst

4

verarbeitet“, berichtet Uwe Lauwerth, der den 1930 gegründeten Betrieb vor 37 Jahren von seinem Vater Karl Lauwerth übernommen hat.

Die Hauptsache : einwandfreie Ware

Aber die Zeiten ändern sich. Inzwischen stammen nur noch die Äpfel aus der näheren Umgebung, die anderen Obstsorten kauft Uwe Lauwerth als frisch gepresste Muttersäfte in anderen Regionen und Ländern ein. „Wichtig ist dabei: Es muss einwandfreie, hochwertige Ware sein“, verweist der 61-Jährige auf den Grundsatz, den schon seine Vorfahren beherzigt haben – und der das Unternehmen weit über die Grenzen des Osnabrücker Landes bekannt gemacht hat.


Junge GastronlsomKenunden a Die erfrischenden Natursäfte und Schorlen aus Bad Iburg wissen Gastronomen und ihre Gäste längst auch vom Münsterland bis nach Wuppertal zu schätzen. „Besonders die junge Gastronomie setzt sehr bewusst auf gesunde Lebensmittel“, freut sich Uwe Lauwerth über die Anerkennung seiner Produkte. Darüber hinaus können Privatkunden auch im familiengeführten Ladenlokal an der Bahnhofstraße 10 das reichhaltige Sortiment ausschöpfen und die verschiedenen Säfte probieren – neben vielen weiteren Getränken von Wein bis zu diversen Bierspezialitäten.

Annahme von frisch gepflückten Äpfeln

Neben dem Qualitätsanspruch hat bei den Lauwerths auch noch etwas anderes den Wandel der Zeit überlebt: Noch immer können private Obstliebhaber und Kleingärtner ihre frisch gepflückten Äpfel aus dem eigenen Garten bei der gediegenen kleinen Saftkelterei in Bad Iburg zum Pressen abgeben. Die erntefrischen Früchte werden dort sorgfältig gereinigt, zerkleinert und in der Obstmühle zur sogenannten Maische zerhackt. Ohne Zugabe von Süß- oder Konservierungsstoffen wird die Maische anschließend in einem speziellen Pressverfahren – ganz nach bewährter Handwerkstradition – zu einem hundertprozentigen Apfeldirektsaft verarbeitet. Dieser wird dann ausschließlich in Pfandflaschen aus Glas abgefüllt. „Das ist am besten für die Umwelt“, erklärt Uwe Lauwerth, „und außerdem geschmacksneutral.“ Somit ist garantiert, dass sich das Aroma und der Geschmack der Natursäfte optimal entfalten – und durstige Gaumen die kulinarische Köstlichkeit aus Bad Iburg immer frisch genießen können. Und das nicht nur an sonnigen Sommertagen.

saft atur N s ‘ th G wer Lau o. K &C H b e 10 Gm traß hofs g n h Ibur Ba Bad 6 8 491 5


ORIGINAL REGIONAL

a N t r u e r d s u a n e t i e k h c i l t s Kö Saft aus Konzentrat Fruchtsäften, die aus Konzentrat hergestellt werden, wird direkt nach dem Pressvorgang das Fruchtwasser entzogen. Vor dem Abfüllen in die Flasche wird den Säften die entzogene Flüssigkeit als Trinkwasser wieder zugeführt.

Direktsaft Als Direktsaft dürfen nur Säfte bezeichnet werden, denen nichts zugesetzt oder entzogen wird. Das bedeutet, dass die Verarbeitung zu Konzentrat und die spätere Rückverdünnung entfällt. Direktsäfte sind sofort genießbar, z. B. Apfelsaft und Orangensaft.

Fruchtsaftgetränk Bei Fruchtsaftgetränken liefern die Früchte meist nur noch ihren Geschmack. Der Mindestfruchtgehalt liegt zwischen sechs und 30 Prozent.

n erliche somm n em e in E lecker ipp mit t t p e in z Re en Sie ft find a s t h c Fru . ftmitte der He

6

Fruchtnektar Einige Früchte haben von Natur aus so viel Fruchtsäure oder Fruchtfleisch, dass sie nicht als Fruchtsaft angeboten werden können, sondern erst mit Wasser und Zucker genussfähig gemacht werden müssen (z.B. schwarze Johannisbeeren, Sauerkirschen und Bananen). Dieser sogenannte Fruchtnektar hat einen vorgeschriebenen Mindestfruchtgehalt zwischen 25 und 70 Prozent (je nach Fruchtart).

Gewinntelefon 0541 2002-2222 Lauwerth und die Stadtwerke Osnabrück verlosen 30 Liter Fruchtsaft für Ihre nächste gesunde Sommer-Grillparty. Die Leitung ist am Mittwoch, 28. Juni 2017, zwischen 17 und 17.15 Uhr geschaltet.* * Rechtsweg ausgeschlossen; keine Barauszahlung; alle Angaben ohne Gewähr


ENTDECKT

Produkte aus dem Energiesparshop der Stadtwerke Osnabrück Ausschließlich online unter www.swo.de/shop erhältlich.

1€

25,5

Emsa FLOW Slim Kühlkaraffe 5€

14,7

Esotec Solar LED Leuchten Partytime im bunten Dreierset

Esotec Solar LED Leuchten wandeln Sonnenlicht in Energie um und schaffen mehrere Stunden lang stimmungsvolle Beleuchtung.

Passend für jede Kühlschranktür Der integrierte Kühlakku hält Getränke knapp vier Stunden lang angenehm kühl. Er wird einfach im Gefrierfach gekühlt und dann in den Edelstahluntersetzer der Karaffe eingelegt. Der praktische Klappverschluss der edlen FLOW Slim Kühlkaraffe von Emsa schützt Ihr Getränk im Sommer vor lästigen Insekten.

Fundstücke aus dem Internet

Getränkespender

Eiswürfelform

© Kilner

für acht Liter, in Weckglasoptik

© Funky Kitchen Products

für 160 Mini-Eiswürfel von 1 x 1 cm Lebensmittelechtes Silikon, spülmaschinengeeignet, temperaturbeständig (Quelle: www.amazon.de, ab 6,90 €)

Mit dieser Karaffe können Sie Kalt- und Heißgetränke (bis max. 70°C) stilvoll servieren. Durch den integrierten Zapfhahn lassen sich Getränke ganz bequem dosieren. Auch für alkoholische Getränke geeignet. (Quelle: www.amazon.de, ab 40,00 €)

Alkoholfreie Drinks © Brandstätter Verlag

Eva Derndorfer, Elisabeth Fischer Die Autorinnen haben 100 alkoholfreie Drinks entwickelt, die perfekt auf unterschiedliche Speisen abgestimmt sind. Purer Genuss zu jeder Tageszeit! Gebundene Ausgabe: 176 Seiten (auch als Kindle-Edition erhältlich) Brandstätter Verlag (11. Januar 2016), ISBN-10: 3850339645 (Quelle: www.amazon.de, ca. 25,00 €)

7


SAUNA

.. n e n n i h c r a n o e .. s M s i u e g w f Z u A e h c i l g i n o k n starten e n r n e a i m r t E b a e in l t ze und Bet haft g r e b n e n n u B e uss-Meistersc Sabin

Aufg n e h c s t u e D r e bei d

Haben Sie es auch schon bemerkt? Irgendwie ist der Gang der Saunameisterinnen Sabine Bunnenberg und Bettina Etmann in den vergangenen Wochen majestätischer geworden. Wenn die beiden in der Loma-Sauna am Nettebad ihre Aufgüsse anrichten, dann zelebrieren sie das regelrecht: Mit würdevollem Bedacht und feierlichen Gesten erheben sie jeden Aufguss zu einem besonderen, ja geradezu königlichen Erlebnis. Mit ganz viel Begeisterung und Können Hinter ihrem Auftreten steckt ein Plan – ein Ziel. Aber vor allem: Ganz viel Begeisterung für ihre Aufgabe als Saunameisterinnen. Denn: Vom 10. bis zum 12. Juli werden Sabine Bunnenberg und Bettina Etmann an der Deutschen Aufguss-Meisterschaft in der Obermain Therme in Bad Staffelstein in Oberfranken teilnehmen. Und um die Wertungsrichter nicht nur von ihrem Können zu überzeugen, 8

sondern auch mit einer ausgefeilten Präsentation zu punkten, verwandeln sich die beiden Osnabrückerinnen dazu in Queen Elizabeth und Herzogin Kate, Duchess of Cambridge. „Elizabeth und Kate – das passt zu uns!“ „Jedes Team startet unter einem bestimmten Motto“, erläutert Sabine Bunnenberg. „Weil wir zwei Frauen sind, haben wir das Thema Elizabeth und Kate gewählt – wir fanden, dass das sehr gut zu uns passt.“ Denn zugegeben: Welche Frau hätte wohl nicht schon einmal davon geträumt, sich in eine der beiden prominenten Monarchinnen zu verwandeln? Um die Metamorphose perfekt zu machen, haben die Städtischen Bühnen Osnabrück den beiden Aufguss-Expertinnen ihren Kostümfundus geöffnet. „Dafür bedanken wir uns ganz herzlich“, betonen Sabine Bunnenberg und Bettina Etmann. Außer mit eleganten Roben haben sich die beiden auch mit allerlei


passenden Requisiten eindecken können – zum Beispiel mit einer eleganten Handtasche und einer gediegenen Teekanne, aus der heraus sie aufgießen wollen. Längst eine feste Größe in der „Saunafamilie“ Bereits im April haben die Majestäten in spe mit dem Training für ihren Auftritt bei den Deutschen Meisterschaften begonnen, die Choreografie entworfen, passende Musik dazu ausgewählt und stimmige Düfte kreiert. Im vergangenen Jahr haben sich die beiden Sauna-Fachfrauen sogar beim amtierenden Aufguss-Weltmeister, dem Niederländer Rob Keijzer, fortgebildet. „Natürlich wäre eine Platzierung toll“, sagt Sabine Bunnenberg. „Aber vor allem freuen wir uns darauf, die anderen Teilnehmer wiederzutreffen, uns auszutauschen, neue Aufgusstechniken

An jedem letzten Samstag im Monat können die Gäste der Loma-Sauna bei der kleinen Saunanacht bis 1 Uhr nachts ins Schwitzen kommen und sich auf jede Menge abwechslungsreiche Show- und Erlebnisaufgüsse freuen. Es gilt der reguläre Saunaeintritt (kein Abendtarif). Nächste Termine: 24. Juni: Mittsommer 29. Juli / 30. September: Reise um die Welt 26. August: Summertime

kennenzulernen – und einfach nur Spaß zu haben.“ Nach ihrem erfolgreichen Start bei der Aufguss-Meisterschaft im vergangenen Jahr – Sabine Bunnenberg und Bettina Etmann erwedelten sich den fünften Platz – sind die beiden längst eine feste Größe in der ambitionierten „Saunafamilie“. Unter den Blicken von ca. 120 Zuschauern Während die Vorbereitungen überwiegend in einem angenehm temperierten Trainingsraum des Nettebades – in T-Shirts und Shorts – stattfinden, dürften die beiden Saunameisterinnen in Bad Staffelstein durchaus ins Schwitzen geraten. Und das nicht nur wegen des Lampenfiebers. „Die Teilnehmer der Meisterschaft präsentieren ihre Aufgusszeremonien in einer 80 Grad heißen Saunakabine“, beschreibt Bettina Etmann die Bedingungen. „Neben den Wertungsrichtern bietet die Kabine außerdem noch Platz für etwa 120 Zuschauer.“ Rund 15 Minuten wird der Auftritt der Osnabrückerinnen dauern. Während der drei Aufgussrunden werden sie mehrmals ihre Kostüme wechseln – und dabei stets Haltung bewahren. Klingt nicht nur aufregend, sondern auch ganz schön anstrengend. Aber wer könnte – protokollfest, publikumserprobt und stilsicher – unter derart anspruchsvollen Umständen besser brillieren als ihre königlichen Hoheiten Elizabeth und Kate? 9


OSNABRÜCKER CAMPUS NACHT

Der Campus hat viele Gesichter Hochschule und Universität laden zur Campus Nacht

PROF. Dr. marco beeken gibt einblicke in die fesselnde welt der wissenschAft

10


Am 10. Juni laden Hochschule und Universität Osnabrück gemeinsam zur ersten Osnabrücker Campus Nacht: Knapp 200 Programmpunkte erwarten die Besucher an den Standorten Osnabrücker Schloss, Campus Westerberg und Haste. Studenten, Professoren und wissenschaftliche Mitarbeiter gewähren einen spannenden Einblick in sonst verborgene (Campus-)Welten. Hinter den Planungen stecken innovative Ideen, kreatives Kopfzerbrechen und jede Menge fleißiger Hände: Die hier stellt einige interessante Gesichter und Köpfe hinter der Campus Nacht vor.

Das öffentliche Gesicht Der Campus Nacht Prof. Dr. Marco Beeken: Für den unschätzbaren Wert von Experimenten legt er nicht nur an diesem Abend seine Hand ins Feuer. Wie kommen die Farben ins Feuer? Was hat Bärlapp-Moos mit Feuerwerk zu tun? Diese und viele weitere Fragen wird Beeken während seiner Science-Show klären. Spannung erzeugen, zum Staunen bringen – das sind Grundsätze, die Beeken auch seinen Studierenden beibringt, um später im Klassenraum für Chemie begeistern können: „Ich bin überzeugt, dass spannend gestalteter Chemieunterricht dazu beiträgt, die trockene

Theorie hinter wissenschaftlichen Phänomenen wirklich zu verstehen.“ Der Juniorprofessor ist ständig auf der Suche nach neuen Experimenten, um Einblicke in die fesselnde Welt der Wissenschaft zu geben. Der Ursprung dieser Leidenschaft? „In der Oberstufe bekam ich Chemieunterricht von einem Professor, der selbst leidenschaftlicher Experimentator war“, so Beeken. Ein Glück für das Programm der Wissenschafts-Show. Beim Abschlussfeuerwerk wird er noch einmal für staunende Gesichter und funkelnde Augen sorgen.

Die Köpfe hinter der Campus Nacht „Die Campus Nacht ist eine Veranstaltung für alle“, betont Ralf Garten, Organisator der Campus Nacht der Hochschule. Eineinhalb Jahre hat das Team aus je fünf Kommunikationsmitarbeitern von Universität und Hochschule eng zusammengearbeitet, um die Idee umzusetzen, die aus beiden Präsidien herangetragen wurde. In dieser Zeit sind die Hochschulen näher zusammengerückt und es haben sich noch mehr Kontakte zwischen den Fachbereichen ergeben. „Wir haben uns bei der Planung die ‚Langen Nächte der Wissenschaft‘ anderer Hochschulen angesehen, haben aber dann gemeinsam ein ganz eigenes Konzept für unsere Stadt und unsere Hochschullandschaft entwickelt“, erklärt Ralf Garten. Ziel ist es, den Osnabrückern ihre Universität und ihre Hochschule näher zu bringen.

Das Planungsteam von Hochschule und Universität Osnabrück 11


Jonas Mai, Neele Rittmeister, Maximilian Berndt (v.l.n.r.)

Prof. Dr. Johannes Nehls, Lennart Otte, Andreas Krauss (v.l.n.r., es fehlt Tim Moesgen) „Obwohl wir 28.000 Studierende in Osnabrück haben, erleben viele Osnabrücker ihre Stadt nicht als typische Studentenstadt“, beschreibt Dr. Brigitte Schöning von der Universität die Situation. „Um das zu ändern, haben wir alle Fachbereiche gebeten, ein bisschen ‚quer‘ zu denken und ihre Arbeit auf neuen Wegen zu präsentieren. Zu einem reibungslosen Ablauf gehören aber nicht nur spannende Inhalte, sondern auch eine gute Logistik. Schließlich sollen möglichst viele Menschen kommen, sehen und staunen – und das gleich an drei Standorten: Schloss, Westerberg und Haste.

Die kreativen Gesichter der Campus Nacht Während der Campus Nacht laden die Drittsemester des Studiengangs Media & Interaction Design auf einen „Interactive Playground“ am Campus Westerberg ein: Sie präsentieren klassische, aber elektronisch modifizierte Fitnessgeräte: Zum Beispiel das Springseil „weave“ von Maximilian Berndt, Jonas Mai und Neele Rittmeister, das motivierende Beats erzeugt: „Je schneller oder trickreicher der Sportler springt, umso abwechslungsreicher die Tonfolgen“, erklärt Student Jonas Mai die Funktionsweise. Auf dem Smartphone-Display wird zudem mit gesteigerter Leistung ein wachsendes Kunstwerk sichtbar. Oder die Hantel-App „brian“ von Lennart Otte, Andreas Krauss und Tim Moesgen, die bei korrekter Übungsausführung reagiert. „So abstrakt wie es 12

sich zunächst anhört, ist es auf den zweiten Blick nicht“, weiß auch Professor Nehls. „Wir verlieren niemals den Praxisbezug“. Und auch der spätere Berufswunsch von Student Andreas Krauss ist Nutze n Sie d schon ganz konkret: „Ich a k o s möchte als Stagedesigner tenlo s se Campu die vielfältigen Elemente s Nach Bustic des Interaction Design für ket in tdie Gestaltung von Bühder Heftm nenbildern nutzen.“ it t

e!

Entdecken, staunen, erleben – das ist das Motto der ersten Osnabrücker Campus Nacht Am 10. Juni 2017 öffnen die Hochschule und die Universität Osnabrück von 17 bis 24 Uhr Labore und Hörsäle auf dem Campus Haste, dem Campus Westerberg und der Osnabrücker Innenstadt. Die Vielfalt der Veranstaltungspunkte ist eindrucksvoll: Hinterfragen Sie Ihre eigene Persönlichkeit mit einem psychologischen Test, seien Sie bei faszinierenden Chemie- oder Biologie-Experimenten dabei, testen Sie einen Flugsimulator oder erfahren Sie mehr über das Thema Elektromobilität auf einer Meile der Neugier. Für jede Altersgruppe ist etwas dabei. Der Eintritt ist frei.

Mehr Informationen unter www.Osnabruecker-campusnacht.de


KURZ NOTIERT

Für Spielkinder

Für Wissbegierige Exklusive Führungen durch die Stadtwerke-Welt

Jeden Samstag und Sonntag können Familien mit Kleinkindern in der Zeit zwischen 14 und 18 Uhr einen ganz besonderen Wasserspielplatz im Kursbecken des Cabriosols ausprobieren. Mit Wasserspielzeugen, Eimern, Bällen, Schwimmmatten, Wasserspritztieren, Poolnudeln und einer Wasserrutsche können die Kleinsten dann gemeinsam mit ihren Eltern das Wasser spielend entdecken. Die Wassertiefe im Kursbecken beträgt in dieser Zeit 60 Zentimeter. Das Spielangebot ist kostenlos. Es gilt der normale Eintrittspreis.

Verkehrsbetrieb bei Nacht: Fr., 16.06.17, 04:30 Uhr

Fr., 25.08.17, 04:30 Uhr

Fr., 27.10.17, 04:30 Uhr

Wasserwerk Düstrup:

Mo., 19.06.17, 17:30 Uhr

Mi., 06.09.17, 18:00 Uhr

Fr., 03.11.17, 14:00 Uhr

Verkehrsbetrieb:

Fr., 23.06.17, 14:00 Uhr

Fr., 07.07.17, 10:00 Uhr

Do., 20.07.17, 15:00 Uhr

Di., 29.08.17, 17:00 Uhr

Mo., 18.09.17, 17:00 Uhr

Di., 10.10.17, 14:00 Uhr

Klärwerk Eversburg:

Mi., 28.06.17, 17:30 Uhr

Mi., 20.09.17, 18:00 Uhr

Schinkelbad:

Di., 15.08.17, 11:00 Uhr

Do., 09.11.17, 14:00 Uhr

Nettebad:

Sa., 02.09.17, 10:00 Uhr

Weitere Termine sowie Onlineanmeldung unter www.swo.de/besucherfuehrungen, per Mail an besucherservice@stw-os.de oder telefonisch unter 0541 2002-2299. Die Führungen sind kostenlos. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Für E-Radler Im Alltag mobil sein, nebenbei noch etwas für die Gesundheit tun und am Wochenende bei einer Tour Luft und Natur genießen – mit Elektrofahrrädern ist das ganz einfach und macht richtig Spaß. Testen Sie es einfach und leihen Sie sich in unserem Servicezentrum am Nikolaiort in Osnabrück einen Tag lang bis zu zwei topaktuelle Pedelecs inkl. Fahrradhelmen und Schlössern aus. Reservieren Sie sich jetzt Ihren Wunschtermin unter 0541 20022002, servicezentrum@stw-os.de oder direkt im Servicezentrum am Nikolaiort!

13


SCHULFÜHRUNG IM KLÄRWERK

n e i r e t k a B e l e i v e i " W ? r e i h n arbeite " SchÜler besich tigen das Klärwerk in H ellern

Erwartungsvoll und mit neugierigem Blick steigen die Schülerinnen und Schüler aus dem Stadtwerkebus, der sie zum idyllisch gelegenen Klärwerk am Heller Esch gebracht hat. Unter Leitung der Stadtwerke-Fachleute Marc Schmidt und Til Krahn begeben sie sich in den folgenden 90 Minuten auf Entdeckungsreise über das Klärwerksgelände, immer dem Weg des Wassers folgend. Vom Schulunterricht zur Praxis Zuvor hatten die Fünftklässler im Unterricht an der IGS bereits eigene Verfahren entwickelt und getestet, mit denen man Schmutzwasser klären kann. „Vom Teesieb bis zur MiniDestillationsanlage war alles dabei“, berichtet der verantwortliche Lehrer Michael Kröger. Schülerin Johanna erzählt, wie sie aus einem Spirituskocher, Dreibein, Schläuchen, Trichtern und Gläsern eine Destille gebaut hat – die Anleitung hat sie aus Büchern. „Aber dann habe ich erfahren, dass das Wasser gar nicht sooo sauber sein darf, weil in destilliertem Wasser nichts leben kann.“ Fragen über Fragen Marc Schmidt und seine Kollegen übernehmen gerne die Schulführungen. Sie erklären, wie alles funktioniert, was auf keinen Fall in die Toilette entsorgt werden darf und freuen sich auf die abwechslungsreichen Fragen. Dabei stellen sie sich auf das Alter und das 14

unterschiedliche Vorwissen der Schüler ein. „Je mehr sie schon wissen, umso lebendiger sind die Gespräche“, so ihre Erfahrung. Auch heute hagelt es Fragen über Fragen: „Was passiert, wenn eine Maschine kaputt geht?“, „Finden Sie auch spannende Dinge in der Kläranlage?“, „Wie viele Bakterien arbeiten im biologischen Klärbecken?“, „Was passiert, wenn man da reinfällt?“ Lehrerin Barbara Voskors zuckt lächelnd mit den Achseln: „Da wissen wir im Unterricht auch nicht auf alles eine Antwort.“ Alles geklärt Marc Schmidt aber antwortet geduldig und so, dass die Kinder ihn verstehen: Maschinenschäden werden durch das Kontrollsystem gemeldet und dann von Mitarbeitern vor Ort oder durch Handwerker der Stadtwerke behoben. Tatsächlich findet sich manchmal der ein oder andere überraschende Fund im Klärwerk wie ein in die Toilette gefallenes Handy. Wenn man ins biologische Klärbecken fällt, besteht die Gefahr von bakteriellen Entzündungen, denn hier sorgen zahlreiche Bakterien für die Abwasserreinigung. Nur deren Zahl kennt Marc Schmidt nicht genau: „Es sind unendlich viele!“


Nach 90 Minuten sind alle Fragen geklärt und auch in der Wasserprobe, die Til Krahn den Kindern an der letzten Station zeigt, sind nur noch leichte, natürliche Trübungen zu sehen: „Es stinkt jetzt gar nicht mehr“, stellen die Kinder zufrieden fest, bevor sie in den Bus steigen.

IDEALE Ergänzung zum Unterricht Die Stadtwerke Osnabrück bieten regelmäßig Schulführungen im Klärwerk, Wasserwerk, über den Verkehrsbetrieb und zu den Windkraftanlagen auf den Piesberg als praktische Ergänzung zum Schulunterricht an. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.swo.de/schulkommunikation 15


BERGRENNEN

Und ruft

ogramm beim r p s m u ä il b u J m 4. bis 6. o v n e n n e r g B er ter-Borgloh August in Hil

ie nen S für n i w e G kets IP-Tic nnen. V i e w z re . Berg d Teil0 5 s a d un n Infos gunge Me hr n i d e eb ! nahm Heftmitte r e d in

Besuchen Sie uns beim 50. Bergrennen im E-Cup-Zelt der Stadtwerke Osnabrück! Zwischen den Renn- und Wertungsläufen können Sie rund 30 Elektroautos verschiedener Hersteller besichtigen. Kommen Sie mit den Fahrern ins Gespräch und werfen Sie einen Blick unter die Motorhaube. Auf unserer Aktionsfläche gibt es Spannendes für die ganze Familie zu erleben. So können sich zum Beispiel große und kleine Rennbesucher in unserem Elektrokart fotografieren lassen und das Foto als Andenken mit nach Hause nehmen.

16


r e d e wi d er g Ber

17


BERGRENNEN

1968 sorgte das erste Rennen am Uphöfer Berg in Hilter-Borgloh noch für Erstaunen bei Anwohnern und Szene-Kennern. Heute lockt der Berg immer mehr Automobil-Fans ins Osnabrücker Land. Im vergangenen Jahr verfolgten über 25.000 Menschen das Internationale ADAC Bergrennen mit hochkarätigen Fahrern, staunten über atemberaubende Fahrzeuge, genossen den spektakulären Ausblick und feierten schließlich

und Aktionen rund um die E-Mobilität sei ein Besuchermagnet. Deshalb werden die E-Mobile in diesem Jahr erstmals an allen drei Tagen auch in Aktion zu sehen sein. „Eine gute Gelegenheit, E-Mobilität von ihrer sportlichen Seite zu zeigen. Zudem bringen Erfahrungen im Motorsport auch die Entwicklung der Serienfahrzeuge voran. Das ist bei E-Antrieben nicht anders“, so Bernd Stegmann. „Dazu gehören auch die besonderen Anforderungen am Berg. Außerdem passt die umweltfreundliche Variante besonders gut zu einem Rennen, das auch von der malerischen Kulisse lebt.“ Dieser Gedanke habe die Initialzündung für den Stadtwerke E-Mobil-Berg-Cup gegeben. „Als Vorreiter für E-Mobilität in Stadt und Region fanden wir, dass die leisen, emissionsfreien Autos auch an den Uphöfer Berg gehören“, erinnert sich Pia Zimmermann, Leiterin Unternehmenskommunikation bei den Stadtwerken. Gemeinsam mit Bernd Stegmann wurde die Idee dann kontinuierlich weiterentwickelt. „Wir freuen uns sehr, dass der E-Mobil-Berg-Cup mittlerweile so beliebt ist“, so Zimmermann weiter. Bernd Stegmann fügt ergänzend hinzu: „Inzwischen melden sich mehr Starter als wir zulassen können, mit vielen unterschiedlichen Fahrzeugmodellen. Das Fahrerfeld – alles lupenreine Amateure, unter ihnen

„Das zeigt, dass die zukunftsweisende E-Mobilität auch im Rennsport angekommen ist.“ sogar einen Streckenrekord. Zum diesjährigen Jubiläum kündigen die Veranstalter erneut viele Highlights an – darunter auch den fünften E-Mobil-Berg-Cup um den Großen Preis der Stadtwerke Osnabrück unter dem Motto „Ich fahr Strom“. Zukunft am Start „Der E-Mobil-Berg-Cup hat sich als fester Höhepunkt des Events etabliert“, betont Organisator Bernd Stegmann vom MSC Osnabrück. Als Bergrennen für E-Mobile in dieser Größenordnung, sei es eine einzigartige Veranstaltung, die nicht nur Fans der E-Mobilität fessle. „Auch die Vertreter der FIA (Fédération Internationale de l’Automobile) zeigen großes Interesse an den leisen Flitzern.“ Das Fahrerzelt mit vielen Infos

18


überdurchschnittlich viele Frauen – ist besonders ambitioniert. Das zeigt, dass die zukunftsweisende E-Mobilität auch im Rennsport angekommen ist.“ Vergangenheit im Blick Zu einem Jubiläum gehört aber auch der Blick auf eine erfolgreiche Vergangenheit. So werden zahlreiche Kultfahrzeuge erwartet, darunter der Ur-Quattro Audi S 1, der BMW M 1 und ein LMP-Aquilia CR 1 LMP 2. Außerdem wird sich der „Große Jubiläums-Korso“ der NOZ mit je einem besonderen Fahrzeug aus den Jahren 1967 bis 2017 über den Berg schlängeln. Rekord vor Augen Für viele Besucher stehen jedoch die sportlichen Ziele im Fokus. Beim achten Wertungslauf zum europäischen Bergprädikat „Int. FIA Hill Climb Cup“ sowie zahlreichen nationalen und internationalen Meisterschaften

werden Spezialisten aus rund 15 Nationen am Start sein. Die Rennsportwagen aus den Formel-Klassen und die offenen Sportfahrzeuge treten an, um den Streckenrekord des Italieners Christian Merli mit 51,232 Sekunden aus dem Vorjahr zu knacken. Spaß als Ziel Doch auch wenn auf der Strecke keine neuen Rekorde eingefahren werden – das Gesamtpaket der Veranstaltung ist in jedem Fall rekordverdächtig. Bernd Stegmann ist sich sicher, dass der diesjährige Jubiläumsmix unter dem Motto „Cars & Fun“ für jeden Auto-Fan etwas bereithält. Sein Tipp: „Die Besucherterrasse bei Posten Nummer fünf bietet wieder einen herrlichen Überblick über weite Teile des Renngeschehens. Einmalig zum Jubiläum wird die Fahrerlagerstraße von Uphöfen herauf nach Borgloh auf einer Länge von 2,5 Kilometern illuminiert sein.“

Gewinntelefon 0541 2002-2222 Die Stadtwerke Osnabrück verlosen 5x2 Tageskarten fürs Bergrennen. Die Leitung ist am Mittwoch, 05. Juli 2017, zwischen 17 und 17.15 Uhr geschaltet.* * Rechtsweg ausgeschlossen; keine Barauszahlung; alle Angaben ohne Gewähr

19


BUSFAHRSCHULE

Man ler n t nie au s .. . Sie sind täglich auf den Osnabrücker Straßen unterwegs und schlängeln sich geschickt durch den dichten Stadtverkehr: Busfahrer. Doch trotz teilweise jahrzehntelanger Berufserfahrung, heißt es für alle Busfahrer regelmäßig „Schulbank drücken“.

Im Gegensatz zu PKW-Fahrern, unterliegen Busfahrer einer turnusmäßigen Weiterbildungspflicht. „Das sogenannte Berufsfahrerqualifikationsgesetz schreibt vor, dass sich Busfahrer regelmäßig weiterbilden müssen“, erklärt Jürgen Liening-Ewert, Fahrschulleiter bei den Stadtwerken Osnabrück. „Genau gesagt: Innerhalb von fünf Jahren für mindestens 35 Unterrichtsstunden.“ Auf dem Stundenplan stehen dann unter anderem Informationen rund um die Fahrgastsicherheit, Kundenorientierung, wirtschaftliche Fahrweise oder die Sicherheitstechnik.

Lernen in der stadtwerkeeigenen Fahrschule „Wir haben den großen Vorteil, dass unsere Fahrer einen Großteil des Trainings in der stadtwerkeeigenen Fahrschule absolvieren können“, so Liening-Ewert. Zusammen mit vier weiteren Fahrlehrern bringt er die Busfahrer auf aktuellen Stand: „Die Module sind auf unterschiedliche Bereiche ausgelegt. Neben theoretischen Informationen zu Lenkund Ruhezeiten oder technischen Fahrzeughinweisen, stehen auch ganz praktische Übungen wie ein Erste-Hilfe-Auffrischungskurs oder Übungen zur Fahrsicherheit auf dem Programm“, erläutert Liening-Ewert. Die Inhalte der regelmäßigen Weiterbildungen sind gesetzlich vorgeschrieben, doch Liening-Ewert und seine Kollegen von der Fahrschule setzen auch individuelle Lehransätze mit auf den Stundenplan: „Anhand von konkreten Fallbeispielen besprechen wir

Ausbildung zur Fachkraft im Fahrbetrieb (FiF) Seit etwa zehn Jahren bieten die Stadtwerke den Ausbildungsberuf zur Fachkraft im Fahrbetrieb (kurz: FiF) an. Neben dem Erwerb des Busführerscheins, der übrigens ebenfalls in der hauseignen Fahrschule stattfindet, beinhaltet die dreijährige Ausbildung die Planung des Personal- und Fahrzeugeinsatzes, Aufgaben im Kundendienst oder im Marketing. Mehr Informationen und Bewerbung unter www.stadtwerke-osnabrueck.de/ausbildung

20


Situationen aus dem Berufsalltag des Busfahrers. Die Inhalte können ganz unterschiedlich sein. Sie basieren auf Rückmeldungen von Fahrern, aber vor allem auch auf dem Feedback der Fahrgäste, das wir bekommen“, erklärt der Fahrlehrer. Innovative Schulungskonzepte Zu den speziellen Weiterbildungsmaßnahmen zählt auch die gemeinsame Busschulung mit der Heilpädagogischen Hilfe Osnabrück (HHO). Busfahrer spüren unter anderem mithilfe eines Simulationsanzugs wie sich ein Fahrgast mit Einschränkungen fühlt, während wiederum die Fahrgäste der HHO die Perspektive des Busfahrers erfahren. Ein gegenseitiger Perspektivwechsel, der Verständnis schafft, Missverständnisse ausräumt und Fragen klärt. Ein Schulungskonzept, das im vergangen Jahr sogar den 2. Preis des IHK-Bildungspreises in der Kategorie „Sonderpreis“ gewonnen hat. „Zwischen Fahrgast und Busfahrer gibt es immer wieder Themen, die erklärt werden müssen, sodass Verständnisprobleme erst gar nicht entstehen“, das weiß auch Ralf Haunhorst, selbst

Fahrschule der Stadtwerke Osnabrück • Gründung: 1956 • Fahrlehrer: 5 • Angebot: Führerschein für Busse und LKW; Angebote der Weiterbildung nach Berufsfahrerqualifikationsgesetz; allgemeine Schulungen, z.B. mit der HHO Busfahrer und regelmäßig im Auftrag der Stadtwerke-Fahrschule unterwegs. „Und mit solchen Schulungen kann man gar nicht früh genug beginnen.“ Vor diesem Hintergrund ist auch in Kooperation mit Schulen und Lehrpersonen die sogenannte BusSchule entstanden, für die Ralf Haunhorst regelmäßig im Stadtgebiet unterwegs ist. So lernen bereits auch die Kleinsten das sichere Verhalten im Straßenverkehr und im Bus.

21


KURZ NOTIERT

Dein Ticket – dein Tag! Mit dem TagesTicket den ganzen Tag durchhalten Mit dem TagesTicket der Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VOS) können Sie bereits ab 4,30 Euro den ganzen Tag mobil sein. Das TagesTicket bietet die Möglichkeit mit Kindern (ein familienangehöriges Kind bis einschließlich 14 Jahre und alle familienangehörigen Kinder bis fünf Jahren) beliebig viele Fahrten in der gelösten Preisstufe zu unternehmen. Mit dem TagesTicket der Preisstufe 9 ist man sogar im gesamten VOSNetz mobil! Das Ticket gilt von Betriebsbeginn bis Betriebsende (wochentags bis 24 Uhr, am Wochenende inkl. Nachtbus). Informationen zum Ticketangebot der VOS erhalten Sie im Mobilitätszentrum am Neumarkt unter 0541 2002-2211 oder im Internet unter www.vos.info

Energieberatung zuhause Energiesparen individuell angehen In fast jedem Haushalt gibt es Möglichkeiten, Strom und damit Geld zu sparen. Doch Einsparungen sind nur möglich, wenn man weiß, wo man ansetzen muss. Wir, als Ihr Energieversorger vor Ort, möchten Sie dabei unterstützen: Im Rahmen unserer Energieberatung Zuhause spüren wir Einsparpotenziale direkt in Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus auf – kostenloser Verleih eines Strommessgeräts für sieben Tage und schriftlichem Kurzbericht mit individuellen Handlungsempfehlungen inklusive. Für Energiekunden der Stadtwerke Osnabrück für 99 statt 199 Euro! Alle Infos und Terminreservierung unter 0541 2002-2002, im Servicezentrum am Nikolaiort und unter www.swo.de/ energieberatung-zuhause

Flatrate zum Schwitzen Eine Schönwettergarantie können wir Ihnen nicht geben. Aber wir können Ihnen versprechen, dass Sie diesen Sommer bei uns ins Schwitzen kommen! Denn mit unserer Sommer-Flatrate können Sie die Loma-Sauna am Nettebad für nur 39 Euro an sieben zusammenhängenden Tagen besuchen – und zwar so oft Sie wollen. Das Angebot ist vom 1. Juli bis 31. August gültig. Nähere Informationen erhalten Sie an der Saunarezeption im Nettebad oder unter 0541 2002-2255.

Für Kulturnächte Am 26. August findet die Kulturnacht in Osnabrück statt. Bei der diesjährigen Veranstaltung dreht sich alles rund um das Osnabrücker Jahresthema „Wort“. Bereits zum 17. Mal präsentieren Museen, Kulturzentren, Kirchen, Theater, Kunstschaffende, Initiativen und Vereine ab 18 Uhr verschiedene Programmpunkte in Alt- und Innenstadt und geben somit einen Einblick in die vielfältige Kulturszene Osnabrücks. Ein bunt gemischtes Programm und die kulturellen und kulinarischen Angebote vieler Einzelhändler runden diese Nacht ab. Der Eintritt ist frei.

22


Kurort in GeburtsSüdtirol helferinnen

Ort an der Etsch

cremen

Tragen Sie den gesuchten Begriff auf der Postkarte in der Heftmitte ein, füllen Sie die weiteren Angaben aus und senden Sie die Karte per Post an unsere Redaktion.

7

4

weiches Schwermetall Vorname des USDichters Pound

niederdeutsch Bauer

Mit etwas Glück können Sie einen „SodaStream“ gewinnen!*

passabel italienisches

kleiner Junge (Kosew.) Hauptstadt von Jordanien tropischer Wirbelsturm

Kohlenwagen der Lok

griech. Stamm in der Antike

2 Gasthaus

Polarschiff von Nansen

unbestimmer Artikel mit der Kamera festhalten

6

Meeresfisch

2

französich: Liebe

schwer heben

früherer österr. Adelstitel

1

ein Mainzelmännchen

lateinisch: sei gegrüßt

3

4 3

chem. Element, Nichtmetall 1

Kfz.-Z. Erlangen franz. unbestimmter Artikel

Beruf im Baugewerbe

5

5

6

7

* Rechtsweg ausgeschlossen; keine Barauszahlung; Abbildung ähnlich

Wortteil: Millionstel

Rätseln und gewinnen!

© Sodastream

kleine veraltet: ein Tasche Schwiefür Geld gersohn Hormon

Auflösung des letzten Rätsels: Fruehling

Impressum

Aus Gründen der einfachen Lesbarkeit verwenden wir ausschließlich die männliche Form. Es sind dabei gleichermaßen Frauen wie Männer gemeint.

Herausgeber Stadtwerke Osnabrück AG, Alte Poststraße 9, 49074 Osnabrück, Telefon 0541 2002-0 Chefredaktion Pia Zimmermann; v. i. S. d. P., Nicole Seifert Koordination Lisa Hoff E-Mail: redaktion.hier@stw-os.de Konzept & Gestaltung medienweite GmbH & Co. KG Druck Steinbacher Druck GmbH Verteilung TA Zustellservice GmbH & Co. KG Servicezentrum Nikolaiort 3/4 Mo. - Fr. 10.00 bis 19.00 Uhr Sa. 10.00 bis 18.00 Uhr E-Mail servicezentrum@stw-os.de Kundenzentrum Alte Poststraße 9, während des Umbaus in der Luisenstraße 16 (osnatel-Gebäude) Mo. - Do. 7.00 bis 16.00 Uhr Fr. 7.00 bis 13.00 Uhr Telefon 0541 2002-2002 E-Mail kundenservice@stw-os.de Mobilitätszentrum Neumarkt 10, gegenüber vom Bussteig A1 Mo. - Fr. 8.00 bis 18.00 Uhr Sa. 10.00 bis 13.00 Uhr Telefon 0541 2002-2211 E-Mail mobilitaetszentrum@stw-os.de

Umzugsmeldungen/Tarifinformationen/Energiesparberatung Telefon 0541 2002-2002 Störungsmeldungen Strom: Telefon 0541 2002-2010 Gas/Wasser/Wärme: Telefon 0541 2002-2020 Baustellen: Telefon 0541 2002-2030 Entwässerung/Klärwerk: Telefon 0541 2002-2040 Entwässerung/Haus- und Grundstücksentwässerung: Telefon 0541 2002-2050 Bäder Im Haseesch 6, Telefon 0541 2002-2250, E-Mail baeder@stw-os.de Moskaubad Limberger Straße 47, Telefon 0541 2002-2290, Internet www.moskaubad.de Nettebad / Loma-Sauna Im Haseesch 6, Internet www.nettebad.de Telefon 0541 2002-2270 (Nettebad), 0541 2002-2255 (Loma-Sauna) Schinkelbad Im Wegrott 37, Telefon 0541 2002-2280, Internet www.schinkelbad.de

Bildnachweis Bettina Meckel-Wolf (Titel, S. 3 o. l., o.r., m.l. und u.l., S. 4, 5, 8, 9, 14, 15, 20, 21, 22 u.l.); Swaantje Hehmann (S. 12); Stadtwerke Osnabrück (S. 3 m.r., S. 13, m.l., S. 16, 17, 18, 19, 22 m.r.); Hochschule und Universität Osnabrück (S. 3 m.l., S. 10, 11); Grünspar GmbH (S 7 o.l. und o.r.); © weseetheworld – fotolia.com (S. 13, u.r.); Einleger: © petrrgoskov – fotolia.com

23


Fahr mit ins Blaue! Vom 1. Mai bis 3. Oktober jeden Sonn- und Feiertag auf vier Routen fĂźr Sie unterwegs!

NEU: Jetzt auch mit Fahrrada nhänger beim FreizeitBus Teckle nburg!

www.freizeitbus.com


Samstag, 10. Juni 2017 • 17 bis 24 Uhr

Freie Fahrt zur Osnabrücker Campus Nacht

Apfel-Bowle mit Rhabarber und Johannisbeer-Eiswürfeln


Wir machen Sie mobil! Mit dem Busticket zum Heraustrennen fahren Sie kostenlos zur Osnabrücker Campus Nacht.

Osnabrücker Campus Nacht am 10. Juni 2017

Gilt als Mehrfahrtenticket für den 10. Juni 2017 ab 16 Uhr Tarifzone 100 Osnabrück/Belm

Mit diesem Busticket können Sie und Ihre Familie (zwei Erwachsene und alle familienangehörigen Kinder) am 10. Juni 2017 ab 16 Uhr kostenfrei zu den Standorten der Osnabrücker Campus Nacht fahren (mehr Infos unter www.osnabruecker-campusnacht.de). Gültig für Tarifzone 100 Osnabrück/Belm sowie für den Campus Nacht-Shuttle zwischen den Standorten Haste und Westerberg. Schloss • Campus Westerberg • Campus Haste

Apfel-Bowle mit Rhabarber und Johannisbeer-Eiswürfeln Zutaten für acht Gläser: 375 g rote Johannisbeeren, 700 ml Rhabarbernektar, 12 Zweige Rosmarin, 8 Limetten, unbehandelt, 160 g brauner Zucker, 700 ml Apfelsaft, 400 ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser Und so wird‘s gemacht: Für die Eiswürfel: Johannisbeeren waschen, von den Stielen streifen und auf drei Eiswürfelformen verteilen. Mit Rhabarbernektar aufgießen und ins Gefrierfach legen. Für die Bowle: Rosmarin – bis auf acht kleine Zweige zum Garnieren – von den Stielen streifen und grob schneiden. Limetten waschen, trocknen, achteln und mit dem Zucker zerdrücken. Rosmarin dazugeben und ebenfalls kurz im Mörser zerstampfen. Apfelsaft und restlichen Rhabarbernektar hineingeben, umrühren und alles eine halbe Stunde lang kalt stellen, dann durch ein Sieb passieren. Mit den vorbereiteten Eiswürfeln anrichten und mit Mineralwasser im Verhältnis drei Teile Bowle sowie ein Teil Wasser aufgießen. Mit restlichem Rosmarin garnieren, eiskalt servieren und genießen.


Der Sommer kommt! Zur Einstimmung haben wir für Sie wieder einige Extras zum Mitmachen und Entdecken vorbereitet.

AME

AMPFN

WETTK

IT

BESTZE

: :

Gewinnen Sie im Nettedrom zwei VIP-Tickets für da s Bergrennen! (Details auf der Rückseite)

Der Berg Berg ruft! ruft! Der Sie konnten das Rätsel auf Seite 23 lösen? Dann tragen Sie hier das Lösungswort ein und gewinnen Sie mit etwas Glück einen SodaStream*.

Lösungswort

© Sodastream

* Rechtsweg ausgeschlossen; keine Barauszahlung möglich; Abbildung ähnlich


Vor- & Nachname

1

Straße & Nr.

PLZ & Ort

Telefon*

2

E-Mail*

Geburtsdatum*

*freiwillige Angabe

Abgabeschluss ist der 16. Juli 2017. Bei gleichen Rundenbestzeiten entscheidet das Los. Der Gewinner wird von uns direkt benachrichtigt. Eine Barauszahlung, Verrechnung oder Teileinlösung ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitarbeiter der Stadtwerke Osnabrück AG und der 100-prozentigen Tochterunternehmen sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Ich bin damit einverstanden, dass die Stadtwerke Osnabrück AG mich per E-Mail/Telefon über neue Tarife und neue Produkte aus den Bereichen Energie, Wasser, Bäder, E-Kartbahn und Mobilität informiert, mir per Mail eine Gewinnbenachrichtigung zukommen lässt und meine Daten bis zum Widerruf dieser Erklärung zu diesem Zwecke entsprechend den Vorgaben des Bundesdatenschutzgesetzes erhoben, verarbeitet und genutzt werden. Diese Erklärung kann ich jederzeit bei der Stadtwerke Osnabrück AG (Alte Poststraße 9, 49074 Osnabrück) mit Wirkung auf die Zukunft widerrufen. Die Teilnahme am Gewinnspiel ist von der Einwilligungserklärung unabhängig.

Datum, Unterschrift

3

Tragen Sie Ihren Wettkampfnamen und Ihre beste Rundenzeit im Nettedrom auf die Vorderseite dieser Karte ein und werfen die Karte bis zum 16. Juli in die Gewinnspiel-Box an der Rezeption. Die 15 schnellsten Fahrer werden von uns zu einem kostenlosen Rennen im Nettedrom am 29. Juli um 16 Uhr eingeladen. Der Sieger dieses Rennens gewinnt zwei VIP-Karten für das 50. Bergrennen.

Nettedrom – die E-Kartbahn am Nettebad Im Haseesch 1a 49090 Osnabrück

Sie möchten gewinnen? Tragen Sie umseitig das Lösungswort von Seite 23 ein senden uns diese Karte per Post bis zum 14. Juli 2017. Viel Glück!

Bitte freimachen

Vor- & Nachname

Straße & Nr.

PLZ & Ort

Telefon*

ANTWORT E-Mail*

Geburtsdatum*

*freiwillige Angabe

Einsendeschluss ist der 14. Juli 2017. Unter allen richtigen Einsendungen entscheidet das Los. Der Gewinner wird von uns direkt benachrichtigt. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitarbeiter der Stadtwerke Osnabrück AG und der 100-prozentigen Tochterunternehmen sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Ich bin damit einverstanden, dass die Stadtwerke Osnabrück AG mich per E-Mail/Telefon über neue Tarife und neue Produkte aus den Bereichen Energie, Wasser, Bäder, E-Kartbahn und Mobilität informiert, mir per Mail eine Gewinnbenachrichtigung zukommen lässt und meine Daten bis zum Widerruf dieser Erklärung zu diesem Zwecke entsprechend den Vorgaben des Bundesdatenschutzgesetzes erhoben, verarbeitet und genutzt werden. Diese Erklärung kann ich jederzeit bei der Stadtwerke Osnabrück AG (Alte Poststraße 9, 49074 Osnabrück) mit Wirkung auf die Zukunft widerrufen. Die Teilnahme am Gewinnspiel ist von der Einwilligungserklärung unabhängig.

Datum, Unterschrift

Stadtwerke Osnabrück AG Kennwort: SodaStream Alte Poststraße 9 49074 Osnabrück

Profile for Stadtwerke Osnabrück

hier - Ausgabe 2/2017  

3x im Jahr informiert Sie die hier - das Magazin der Stadtwerke Osnabrück - über interessante Themen rund um Stadt und Landkreis Osnabrück s...

hier - Ausgabe 2/2017  

3x im Jahr informiert Sie die hier - das Magazin der Stadtwerke Osnabrück - über interessante Themen rund um Stadt und Landkreis Osnabrück s...

Advertisement