Page 1

Unsere Stadtwerke

Ausgabe 3/2012

Das Kundenmagazin der BEW und BVB

xxxxxx 

Unsere Stadtwerke

xxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxx

Ausgabe 3/2012

1

xxxxxxxx

!

Verkehrsbetrieb l채dt ein zum Mitfeiern am 29. September

F체nf Jahre ZOH in Bayreuth Seiten 4-6

!

Erdgas als Kraftstoff:

Neue Erdgasautos am Start

!

Energiespartipp:

Augen auf beim Fernseher-Kauf

!

Stadtbad Bayreuth:

Schwimmkurse f체r Kinder starten


Editorial & Inhalt

xxxxxxxxxxxxxx Susanne Knye, Vertrieb/Marketing der BEW

Liebe Leserinnen und Leser, die Reisezeit ist vorbei, doch auch im Alltag legen wir alle Tag für Tag mehr oder weniger lange Strecken zurück. Etwa, um zum Arbeitsplatz oder zum Einkaufen zu kommen. Mobilität gehört zu unserer Gesellschaft und lässt sich nicht abschaffen. Wie gut, dass Sie heute längst klima- und umweltschonend unterwegs sein können. Sogar Ihren Geldbeutel entlasten Sie dabei – und das, ohne auf Komfort zu verzichten. In dieser Ausgabe von Unsere Stadtwerke spielt nachhaltige Mobilität eine Hauptrolle. Zum Beispiel auf den Seiten 4 bis 7, die sich dem Verkehrsbetrieb Bayreuth widmen. Mit seinen Stadtbussen bietet dieser eine besonders bequeme und zeitgemäße Art des Transports von A nach B an. Und wenn auf das eigene Fahrzeug nicht verzichtet werden kann? Wir empfehlen Erdgasautos. Neue Modelle erhöhen den Fahrspaß (Seiten 12 und 13) und der alternative Kraftstoff hat ökologische und ökonomische Vorteile. Apropos sparen: Das können Sie auch mit dem neuen Tarifangebot BEW | gasFix Privat (Seite 8). Informieren Sie sich außerdem unter anderem über Neues aus unseren Bädern (Seiten 14 und 15) – und profitieren Sie von unserem Energiespartipp zum Thema Fernseher (Seite 11). Viel Spaß beim Lesen!

INHALT

xxxxxxxx

Unsere Stadtwerke

Ausgabe 3/2012

2

FÜNF JAHRE ZOH:

Kommen und mitfeiern

Seiten 4-6

Am Samstag, dem 29. September 2012, feiert der Verkehrsbetrieb Bayreuth den fünften Geburtstag seiner ZOH. Insbesondere der Nachwuchs dürfte viel Spaß haben, denn es wird eine spannende Stadtbus-Rallye mit tollen Preisen stattfinden.

NEUES ERDGASPRODUKT

Heizen mit Preisgarantie

Seite 8

Gute Nachrichten zum Start in die Heizsaison: Die BEW hält nicht nur ihre Erdgastarife weiterhin konstant, sie bietet zudem ein neues, günstiges Gasprodukt mit Preisgarantie bis 31. 12.2013. Wir stellen BEW | gasFix Privat ausführlich vor.

Neue Kurse im Stadtbad:

Herzlichst, Ihre

Schwimmen lernen bei den Profis

Susanne Knye, Vertrieb/Marketing der BEW

Das Stadtbad startet mit neuen Schwimmkursen in den Herbst. Ausgebildete Trainer begleiten Kinder auf dem Weg zum Seepferdchen. Für Erwachsene wurde das Fitness-Programm im nassen Element erweitert.

Impressum Herausgeber: Stadtwerke Bayreuth Holding GmbH, Bayreuther Energieund Wasserversorgungs- GmbH, Bayreuther Verkehrs- und BäderGmbH, Birkenstraße 2, 95447 Bayreuth · Verantwortlich im Sinne des Pressegesetzes: Susanne Knye, BEW · Redaktionelle Betreuung: Fröhlich PR GmbH, Alexanderstr. 14, 95444 Bayreuth · Satz: META-Team · Druck: novaconcept schorsch GmbH · Fotos: Studio Thomas Köhler · fotolia · Titelbild: Studio Thomas Köhler · Nächste Ausgabe: Dezember 2012 · Irrtum oder Druckfehler vorbehalten.

Seite 15


Aktuelles

Unsere Stadtwerke

Ausgabe 3/2012

3

Drei neue Erdgasbusse Anfangs waren die Stadtbusse mit Erdgasantrieb die Ausnahme, bald fahren rund 54 Prozent der Flotte des Verkehrsbetriebs Bayreuth mit Erdgastank auf dem Dach. Für diese beeindruckende Quote sorgen drei neue Erdgasbusse, die bis Ende 2012 geliefert werden. Damit ist Bayreuth einer der Vorreiter im Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN), was den Anteil des Erdgasantriebs im ÖPNV angeht. Der alternative Kraftstoff reduziert zum einen die Betriebskosten, weil er deutlich günstiger ist als Diesel. Zum anderen stoßen Busse, die mit Erdgas unterwegs sind, wenig Schadstoffe aus. Im Vergleich

zu einem Dieselfahrzeug mit Partikelfilter entstehen rund 95 Prozent weniger Stickoxide und rund 31 Prozent weniger Nichtmethankohlenwasserstoffe. Zur Belastung mit Feinstaub tragen Erdgasfahrzeuge so gut wie gar nicht bei. Auch das Klima profitiert von mehr Erdgas im Stadtbusverkehr. So sinkt laut einer Studie der Deutschen Energie-Agentur beim Kraftstoff Erdgas die Klimabelastung gegenüber Diesel um rund 20 Prozent. Alle Bayreuther Erdgas-Stadtbusse erfüllen den EEV-Standard (Enhanced Environmentally Friendly Vehicle). Darüber hinaus sind sie sehr leise.

Wilhelm Dörfler (links) und Christian Riegel von der Werkstatt des Verkehrsbetriebs mit einigen „ihrer“ Erdgasbusse.

BHKW-Strom höher vergütet Für alle neu errichteten und modernisierten Blockheizkraftwerke wird die Vergütung des erzeugten Stroms um 0,3 Cent pro Kilowattstunde erhöht. Festgelegt wurde diese Änderung in einer Novelle zum Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz. Hat das BHKW eine elektrische Leistung unter 50 Kilowatt, gibt es nun pro Kilowattstunde 5,41 Cent – unabhängig davon, ob der Strom eingespeist oder selbst verbraucht wird. Auch das BHKW selbst wird gefördert! Zum einen erhält der künftige Betreiber Geld vom Staat über das Bundesamt für

Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA), z. B. mit 1.500 Euro für eine Anlage mit einem Kilowatt elektrischer Leistung. Zum anderen bezuschusst die BEW jedes bis zum 31. Dezember 2012 in ihrem Erdgasversorgungsgebiet neu installierte, mit Erdgas betriebene Mini- oder Mikro-Blockheizkraftwerk (bis 50 Kilowatt elektrische Leistung) mit 1.000 Euro (inkl. MwSt.). Voraussetzung ist der Abschluss eines Erdgas-Liefervertrags mit der BEW.


ZOH feiert 5. Geburtstag! Sie ist ein Treffpunkt für Jung und Alt, Schüler, Studenten, Arbeitnehmer und Ruheständler, Einheimische und Gäste der Stadt. Nun wird die Zentrale OmnibusHaltestelle, kurz ZOH, fünf Jahre jung. Anlässlich dieses Geburtstages lädt der Verkehrsbetrieb Bayreuth am 29. September alle Fahrgäste und Interessierten herzlich zum Mitfeiern ein.

Ingrid Goldfuß vom Team des BVBKunden-Centers an der ZOH.


Verkehrsbetrieb

Viele Menschen sind täglich an der ZOH im Herzen Bayreuths, weil sie dort in einen Stadtbus steigen, Fahrkarten für den Bus kaufen, das BVB- oder BEW-Kundencenter besuchen oder auf dem Weg zum Einkaufen vorbeigehen. Am Samstag, dem 29. September 2012, lohnt es sich besonders, einen längeren Stopp an der Ecke Kanalstraße/Hohenzollernring zu machen. Grund: Fünf Jahre nach dem Umzug der ZOH von der Maxstraße an ihren heutigen Ort wird dieses Ereignis mit einem kleinen Event begangen. Genau genommen hätte noch bis zum 27. Oktober gewartet werden müssen, doch um das hoffentlich noch gute Wetter auszunutzen, wurde die Feier ein wenig vorverlegt.

VGN-Infobus und Stadtbusrallye Im Mittelpunkt stehen ein spannendes Spiel für die Kids und Informationen für die Erwachsenen. So wird der Infobus des Verkehrsverbundes Großraum Nürnberg (VGN) an der ZOH stehen – an Bord Flyer,

Unsere Stadtwerke

Ausgabe 3/2012

Broschüren und vieles mehr rund um den ÖPNV im Gebiet des VGN, der zu den größten Nahverkehrsverbünden in Deutschland gehört. Der Nachwuchs dürfte sich eher für die Stadtbusrallye begeistern. Mit Bussen durch Bayreuth fahren, einige Fragen zu Fahrplänen und Stadtgeschichte beantworten – und mit etwas Glück tolle Preise mitnehmen. Auf die Gewinner warten unter anderem Fahrscheine für einen Ausflug mit der ganzen Familie und Eintrittskarten für das Stadtbad. Natürlich brauchen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer keine Fahrscheine zu kaufen. Sie holen sich einfach zwischen 10 Uhr und 14 Uhr am Infobus einen Fragebogen ab und los geht‘s. Die Rallye dauert etwa 45 bis 60 Minuten. Mindestens genauso spannend: mit einem entsprechenden Equipment von der Polizeiinspektion Bayreuth Stadt Verkehrspolizist spielen und per Laserpistole messen, wie schnell ein Bus oder ein Fahrrad fährt. Die Verkehrswacht Bayreuth erläutert, was der „tote Winkel“ ist, und bringt ein Glücksrad

Die „neue“ ZOH ist mittlerweile fast ein weiteres Wahrzeichen Bayreuths.

5


Verkehrsbetrieb

Die ZOH bei Nacht.

So sah es einst in der Maxstraße aus. Quelle: Archiv Bernd Mayer

Unsere Stadtwerke

mit. Und wer schon immer wissen wollte, wie ein Bus genau funktioniert, hat die Gelegenheit, sich das von einem Mitarbeiter der Werkstatt des Verkehrsbetriebs erklären zu lassen.

Klarer Pluspunkt für die Bayreuther Innenstadt Werner Schreiner, Leiter des Verkehrsbetriebs, zieht nach fünf Jahren ZOH eine sehr positive Bilanz: „Von Anfang an waren die allermeisten Bürgerinnen

Ausgabe 3/2012 6

und Bürger begeistert. Das Funktionsgebäude und das Rondell sind architektonisch gelungen und aus dem Stadtbild längst nicht mehr wegzudenken.“ Zudem sei der Stadtbusverkehr mit seinem neuen Mittelpunkt effizienter geworden, was auch für die Verknüpfung mit den Regionalbuslinien gelte. „Wir haben die Kundenfreundlichkeit weiter verbessern und den Öffentlicher Personennahverkehr auf den aktuellen Stand der Technik bringen können“, spielt Schreiner auf Neuerungen wie etwa die digitale Anzeige der Abfahrtszeiten an. Weitere Stichworte sind mehr Komfort beim Umsteigen von einer Linie in die andere, das leichte Auffinden des richtigen Busses auf „seinem“ Bussteig, der zentrale Fahrscheinverkauf und die Mobilitätsberatung im attraktiven Kundencenter. Nicht zuletzt konnte dank neuer ZOH die Maxstraße mit zahlreichen Maßnahmen enorm aufgewertet werden, weil dort keine Busse mehr fahren. Ein echter Pluspunkt für die Innenstadt! Der „Markt“ lädt seit der Verlegung der ZOH zum entspannten Flanieren und Verweilen ein. Wo früher Busse und Fußgänger „kreuzten“, schaffen heute Bäume einen Ruhepol – und regelmäßige Veranstaltungen sorgen für Leben in der Innenstadt. Die Atmosphäre im Herzen der Stadt wird auch von vielen Besuchern sehr geschätzt.

INFO !

 as Event zum 5. Geburtstag der ZOH fndet D am 29. September 2012 von 10 bis 14 Uhr statt.


Verkehrsbetrieb

Unsere Stadtwerke

Ausgabe 3/2012 7

Umleitungen sind Fleißarbeit Ende Oktober geht die Baustellen-Saison zu Ende. Beim Verkehrsbetrieb Bayreuth wird dann ein wenig aufgeatmet, denn Straßensperrungen bringen einen enormen logistischen Aufwand im Busverkehr mit sich. Jede Umleitung muss detailliert ge­plant und genau kalkuliert werden. „An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei unseren Fahrgästen für ihre Geduld bedanken“, sagt Werner Schreiner, Leiter des Verkehrsbetriebs. Seit März 2012 war bzw. ist der ÖPNV in Bayreuth von 14 Baustellen betroffen. Manche Baumaßnahme dauert nur zwei Tage, manche dreieinhalb Monate. „Für uns ist allerdings entscheidender, welche Umleitungsstrecke wir fahren müssen und auf wie viele Haltestellen sich das auswirkt“, so Schreiner. In 2012 wurden bisher 68 von den insgesamt rund 350 Haltestellen für kürzere oder längere Zeit tangiert. Sehr hilfreich sei die sehr gute Zusammenarbeit mit der Stadt, erläutert Schreiner. So wird der Verkehrsbetrieb frühzeitig vom Tiefbauamt über die Termine für Baustellen informiert und anschließend können gemeinsam mit dem Straßenverkehrsamt die Umleitungsstrecken ausgearbeitet werden. Braucht ein Bus auf einer Umleitung deutlich länger als auf der normalen Strecke, kann er den Fahrplan nicht einhalten. In diesem Fall müssen Zusatzbusse eingesetzt

werden – wie 2012 während der Vollsperrung der Eremitenhofstraße.

Umfassende Information Steht die Umleitungsstrecke fest, beginnt für die Verantwortlichen des Verkehrsbetriebs die eigentliche Arbeit: u. a. Fahrer, Werkstatt, Kundencenter und VGN informieren, Anzeiger an der ZOH und Aushänge an den betroffenen Haltestellen ändern, Aufstellen von Schildern an den Ersatzhaltestellen sowie Kennzeichnen der Haltestellen, die zeitweise entfallen. Für langfristige Umleitungen werden eigene Fahrpläne erstellt und in das Fahrplanprogramm eingegeben. Dadurch erscheinen diese Änderungen auch im Fahrplan, auf den die Kunden über www.bvbbayreuth.de zugreifen können, und die automatische Haltestellenansage in den Bussen wird korrigiert. Das Einpflegen der Daten ist allerdings sehr aufwändig, weil dafür zum Beispiel die Entfernungen zwischen den Haltestellen metergenau ausgemessen werden müssen.

Überraschungen immer möglich Trotz aller Genauigkeit bei der Vorbereitung und Umsetzung von Umleitungen, gibt es Unwägbarkeiten, weil zum Beispiel das Wetter eine Baumaßnahme verzögern kann. Der exakten Planung seien eben Grenzen gesetzt, sagt Schreiner, wofür die allermeisten Kunden Verständnis hätten.

Wo gebaut wird, sind nicht nur Autos, sondern auch Busse „ausgesperrt“ – und müssen teilweise lange Umleitungen fahren.


Neues Erdgasprodukt 

Unsere Stadtwerke

Ausgabe 3/2012

8

Neu: Erdgas mit Preisgarantie Während einige Gasversorger bereits ihre Preise erhöht haben oder dies in den nächsten Monaten tun wollen, hält die BEW ihre Gastarife seit einem Jahr konstant. Auch jetzt kurz vor Beginn der Heizsaison bleibt das so. Und wir setzen noch eins drauf: mit BEW | gasFix Privat . Im Namen unseres neuesten Erdgasprodukts steckt schon seine Besonderheit – die Preisgarantie. Zusätzlich ist es günstiger als die Grundversorgung und das „herkömmliche“ BEW | gasPrivat. Die perfekte Lösung für alle, die sparen und gleichzeitig für längere Zeit genau kalkulieren möchten. BEW | gasFix Privat gibt es seit 1. September 2012 und die Nettopreise (Preise ohne MwSt.) sind bis zum 31. Dezember 2013 garantiert. Angeboten wird das neue Produkt in Bayreuth und der Region. Es gibt zwei Preisstufen, wobei die BEW stets die für den Kunden günstigere Stufe abrechnet.

BEW | gasFix Privat im Detail: Stufe 1 (bei Jahresverbrauch bis 2.995 kWh) Grundpreis pro Jahr 78,60 € brutto (66,05 € netto)

Arbeitspreis pro kWh 7,08 Ct brutto (5,95 Ct netto)

Stufe 2 (bei Jahresverbrauch ab 2.996 kWh) Grundpreis pro Jahr 114,24 € brutto (96,00 € netto)

Arbeitspreis pro kWh 5,89 Ct brutto (4,95 Ct netto)

– Bruttopreise gerundet, inkl. 19 % MwSt. – Preisgarantie auf die Nettopreise bis 31. Dezember 2013 – automatische Bestabrechnung je nach Verbrauch in der günstigeren Stufe – Vertragserstlaufzeit: 12 Kalendermonate – Vertragsverlängerung: automatisch um jeweils 12 Monate – Kündigungsfrist: 2 Monate – Bei Umzug vorzeitige Kündigung möglich

Bild: Getty Images

Alternative: Klimaneutrales Erdgas Erdgas schont das Klima, weil es weniger CO2 erzeugt als alle anderen fossilen Energieträger. Sogar klimaneutral können Sie mit BEW | gasKlima heizen. Bei diesem Produkt gleicht die BEW die mit dem Erdgas-Verbrauch verbundenen CO2Emissionen vollständig aus. Möglich ist das durch Investition in verschiedene zertifizierte Klimaschutzprojekte weltweit.

INFO ! I nfos und Vertragsunterlagen für BEW | gasFix Privat und alle anderen BEW-Produkte erhalten Sie im BEW-Kundencenter an der ZOH (siehe Seite 19), unter Telefon 0921 600-777 oder unter www.bew-energie.de.  ie Vertragsunterlagen für BEW | gasFix Privat D können auch portofrei mit der Antwortkar­te auf der hinteren Umschlagseite bestellt werden. I nformationen zum neuen Produkt für Geschäftskunden, BEW | gasFix Business, finden sich ebenfalls unter www.bew-energie.de. Ansprechpartner sind die BEW-Geschäftskundenbetreuer Henrik Götz, Telefon 0921 600-562, und Michael Spindler, Telefon 0921 600-565.


Förderprogramme

Unsere Stadtwerke

Ausgabe 3/2012

9

Jetzt Zuschüsse für neue Heizung sichern! Noch bis Ende dieses Jahres bezuschusst die BEW im Rahmen ihres Förderprogramms „Energie sparen & Klima schützen“ den Einbau neuer Erdgas-Brennwertheizungen. Bedingungen sind das Bestehen oder der Abschluss eines Erdgasliefervertrags mit der BEW und die Aufnahme des Erdgasbezugs bis zum 31. Dezember 2012.

Geld vom Staat fürs Heizen mit erneuerbaren Energien Seit August erhalten private und gewerbliche Hauseigentümer höhere staatliche Investitionszuschüsse fürs Heizen mit erneuerbaren Energien.

Der Zuschussantrag muss vor Ausführung der Maßnahme und bis spätestens 31. Oktober 2012 bei der BEW abgegeben, die Anlage bis 31. Dezember 2012 in Betrieb genommen werden. Im Detail gibt es:

Bei Ein- und Zweifamilienhäusern gibt es nun eine Mindestpauschale von 1.500 Euro für solarthermische Anlagen. Für eine Anlage mit zehn Quadratmetern Solarkollektoren steigt damit der Zuschuss um 600 Euro.

Zuschüsse für Erdgas-Brennwertheizung Etagenheizung: 200 Euro Ein-, Zwei- oder Dreifamilienhaus:  350 Euro Mehrfamilienhaus mit mehr als drei Wohnungen sowie Gewerbebetriebe:  500 Euro

Außerdem bleibt der Kesseltauschbonus von 500 Euro erhalten. Für den Austausch einer alten Heizung gegen einen Erdgas-Brennwertkessel in Kombination mit einer Solarthermieanlage beträgt das Fördergeld daher mindestens 2.000 Euro.

Zuschüsse für Kombination Erdgas-Brennwertheizung mit Solaranlage zur Unterstützung der Heizung Ein-, Zwei- oder Dreifamilienhaus:  500 Euro Mehrfamilienhaus mit mehr als drei Wohnungen sowie Gewerbebetriebe: 750 Euro

Bei Biomasseanlagen und Wärmepumpen wurde die Finanzspritze durchgehend um 400 Euro angehoben, bei Wärmepumpen mit Pufferspeicher sogar um 900 Euro. Ein weiterer Bonus von 500 Euro wird gezahlt, wenn die Wärmepumpe in einem gut gedämmten Gebäude zum Einsatz kommt. Info und Anträge: www.bafa.de

Brennwerttechnik und Solarthermie – eine clevere Kombination, für die Modernisierer vom Staat 2.000 Euro Mindestförderung erhalten. Zusätzlich zahlt die BEW ihren Kunden mindestens 500 Euro.


Energieberatung

Unsere Stadtwerke

Ausgabe 3/2012 10

Verstärkung für BEW-Energieberater Immer mehr Menschen möchten Energie sparen. Kunden der BEW bekommen kostenlos wertvolle Tipps und eine individuelle Beratung – und das jetzt von zwei Mitarbeitern! Wegen der zunehmenden Nachfrage wurde aus dem „Ein-MannBetrieb“ ein Team.

Wie läuft Ihre Zusammenarbeit mit Hans-Jürgen Heinz? Schober: „Wir bieten beide das ganze Spektrum an. Die Kunden haben also nun auch dann, wenn einer von uns beispielsweise auf einer Fortbildung oder im Urlaub ist, immer einen Ansprechpartner für alle ihre Fragen.“ Apropos Fortbildung … Schober: „Die ist im Bereich Energiesparen sehr wichtig, denn vor allem in punkto Technik schreitet die Entwicklung rasch voran. So informieren wir uns zum Beispiel regelmäßig über Neuerungen auf dem Heizungsmarkt.“ Was empfehlen Sie ganz aktuell? Schober: „So kurz vor dem Winter ist natürlich Heizen ein wichtiges Thema. Wer eine veraltete Heizung im Keller hat und schnell entschlossen handelt, der kann noch vor den ersten kalten Tagen auf eine moderne Lösung umsteigen – und unsere attraktive Förderung nutzen, wenn er den Antrag dafür bis Ende Oktober stellt (siehe Seite 3).“ Findet man heute nicht genügend Energiespartipps im Internet? Schober: „Sicher, aber unsere Kunden schätzen den persönlichen Kontakt zu einem Fachmann. Vor allem mit der individuellen, kostenlosen Beratung vor Ort, also im Haus oder in der Wohnung, unterscheiden wir uns von anonymen Internetanbietern. Für mich ist es sehr befriedigend, viele Menschen dabei zu unterstützen, zugleich Geld zu sparen sowie Umwelt und Klima zu schützen.“

Stefan Schober (links im Bild) und HansJürgen Heinz.

Stefan Schober heißt der neue Kollege von BEWEnergieberater Hans-Jürgen Heinz, der vielen Kunden bereits bekannt ist. Schober arbeitet seit 2004 beim lokalen Energieversorger und war zuvor als Elektromeister im Bereich Netz tätig. Wir sprachen mit dem 34-jährigen, gebürtigen Kemnather über seine neuen Aufgaben. Was reizt Sie an der Energieberatung? Stefan Schober: „Das ist ein ungemein spannendes Thema, bei dem ich mein technisches Wissen sehr gut mit dem Wunsch verbinden kann, unseren Kunden noch mehr Service zu bieten. Als Energieversorger hat die BEW eine Mitverantwortung für das Gelingen der Energiewende und ich möchte gerne meinen Beitrag dazu leisten.“

Spielt Energiesparen für Sie auch privat eine Rolle? Schober: „Selbstverständlich. Beim Umbau meines Hauses in der Gemeinde Kirchenpingarten habe ich sehr darauf geachtet. Das reicht vom Bewegungsmelder für Licht im Flur und schaltbaren Steckdosenleisten bis zur Solarwärme- und Photovoltaikanlage auf dem Dach.“

INFO !

Die Energieberater der BEW sind sowohl telefonisch als auch persönlich in der Birkenstraße 2 für die Kunden da. Unter den Nummern 0921 600-560 (HansJürgen Heinz) und 0921 600-580 (Stefan Schober) können Termine vereinbart werden.


Energiespartipp: Fernseher

Unsere Stadtwerke

Ausgabe 3/2012 11

Sparsames Heimkino Während Waschmaschinen und Kühlschränke immer genügsamer werden, brauchen moderne Fernseher häufig mehr Strom als ihre Vorgänger. Grund ist vor allem die Größe der Bildschirme, die stetig zunimmt. Da hilft nur, beim Kauf genau zu vergleichen. Warum große Fernseher so viel mehr Energie konsumieren als kleine, lässt sich leicht erklären. Wird die Bildschirmdiagonale verdoppelt, vervierfacht sich die Fläche des Bildschirms und deutlich mehr Strom ist nötig, um dieselbe Helligkeit zu erzielen. „Es gibt jedoch erhebliche Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen, sogar zwischen solchen mit derselben Technik“, sagt BEW-Energieberater HansJürgen Heinz. Wer mit einer Neuanschaffung liebäugelt, hat die Wahl zwischen Röhren-, LCD- und Plasmafernsehern. LCD-Flachbildfernseher benötigen in der Regel deutlich weniger Energie als etwa gleich große Röhrenfernseher. Am sparsamsten sind Modelle mit LED-Technik.

An Labels orientieren Gut für die erste Orientierung ist das Energielabel. Es sortiert Fernseher in die Energieeffizienzklassen A bis G ein, wobei A nur die sparsamsten Modelle erhalten. Zudem lässt sich ablesen, wie viele Kilowattstunden das Gerät pro Jahr benötigt, wenn es durchschnittlich vier Stunden pro Tag läuft und der sogenannte Zuhause-Modus eingestellt ist. Macht man das Bild heller, als es dieser Modus vorsieht, zieht der Fernseher mehr Strom. Auch der „Blaue Engel“ des Umweltbundesamts verdient Beachtung, denn ihn bekommen nur Fernseher mit einem besonders niedrigen Energieverbrauch. Zudem darf bei mit dem Blauen Engel „prämierten“ Modellen unter anderem weder Blei im Bildschirm noch Quecksilber im Gerät vorhanden sein. Nicht unwichtig ist auch die Ausstattung des Geräts. Specials wie Dolby Surround (Mehrkanal-Tonsystem) oder HDTV (hohe Auflösung) verwandeln zwar zu-

sammen mit einem Riesen-Monitor das Wohnzimmer fast in einen Kinosaal, doch sie erzeugen auch Energiedurst. Heinz: „Es ist sinnvoll, in sich zu gehen und die eigenen Sehgewohnheiten zu analysieren.“ Wer eher selten vor dem Fernseher sitze, dem reiche vermutlich ein abgespecktes Modell – und das belohnt ihn mit einer deutlich geringeren Stromrechnung.

INFO ! I ndividuelle Tipps zum Energiesparen gibt BEW-Energieberater Hans-Jürgen Heinz, Telefon: 0921 600-560.

„Beim Kauf eines neuen Fernsehers sollte man unbedingt auf den Energieverbrauch achten“, sagt Brigitte Krauß aus Bayreuth (im Bild mit BEW-Energieberater Hans-Jürgen Heinz).


Erdgas als Kraftstoff

Unsere Stadtwerke

Ausgabe 3/2012 12

Spritkosten sparen mit Erdgasautos

VW Passat TSI EcoFuel Bild: Volkswagen AG

Opel Zafira Tourer 1.6 CNG Turbo ecoFLEX Bild: GM Company

Hohe Spritpreise machen den Autofahrern mehr denn je zu schaffen. Doch es gibt eine Möglichkeit zu sparen: mit Erdgas im Tank! Wer ein Erdgasauto fährt, zahlt beim Tanken im Vergleich zu einem Benziner rund 50 Prozent und gegenüber einem Diesel-Fahrzeug ca. 30 Prozent weniger.

Opel Zafira Tourer 1.6 CNG Turbo ecoFLEX, Pkw Leistung: 110 kW (150 PS) Tankinhalt: 25 kg (+ 15 l Benzin) Gasverbrauch: 4,7 kg/100 km Reichweite: 530 km (+ 150 km mit Benzin) CO2-Emission: 129 g/km

Zudem produziert Erdgas erheblich weniger Schadstoffe und Kohlendioxid als herkömmliche Kraftstoffe – gut für die Umwelt, das Klima und wiederum auch für den Geldbeutel, denn weniger CO2 heißt auch weniger Kfz-Steuer, seit diese eine CO2-Komponente enthält.

VW eco up!, Pkw, ab Herbst 2012 Leistung: 50 kW (68 PS) Tankinhalt: 11 kg (+ 10 l Benzin) Gasverbrauch: 2,9 kg/100 km Reichweite: insgesamt mehr als 550 km CO2-Emission: 79 g/km

Die Auswahl an Erdgasautos ist längst so breit, dass nahezu jeder das Modell findet, das seine persönlichen Wünsche erfüllt. Citytauglicher Kleinwagen, Familien-Van, schicke Limousine oder Nutzfahrzeug mit großem Laderaum – alles vorhanden. Eine komplette Übersicht würde mehrere Seiten füllen“, so BEW-Energieberater Hans-Jürgen Heinz. An dieser Stelle sollen deshalb zum einen einige besonders beliebte Fahrzeuge vorgestellt werden, die bereits seit längerer Zeit erhältlich sind. Außerdem geben wir einen Ausblick auf kommende Highlights auf dem Erdgasauto-Markt.

ŠKODA Citigo CNG, Pkw, ab Winter 2012 Leistung: 50 kW (68 PS) Tankinhalt: 11 kg (+ 10 l Benzin) Gasverbrauch: 2,9 kg/100 km Reichweite: insgesamt mehr als 550 km CO2-Emission: 79 g/km

VW Passat TSI EcoFuel, Limousine Leistung: 110 kW (150 PS) Tankinhalt: 21 kg (+ 31 l Benzin) Gasverbrauch: 4,3 kg/100 km Reichweite: 460 km (+ 480 km mit Benzin) CO2-Emission: 117 g/km

VW eco up! Bild: Volkswagen AG

Fiat Punto Evo Natural Power, Pkw Leistung: 51 kW (70 PS) Tankinhalt: 13 kg (+ 45 l Benzin) Gasverbrauch: 4,2 kg/100 km Reichweite: 310 km (+ 690 km mit Benzin) CO2-Emission: 115 g/km

INFO !  EW-Energieberater Hans-Jürgen Heinz, Tel. B 0921 600-560, informiert ausführlich rund ums Fahren mit Erdgas.  ie BEW bezuschusst Erdgasautos in ihrem D Netzgebiet (siehe Seite 13). Fiat Punto Evo Natural Power Bild: Fiat

SEAT Mii CNG, Pkw, ab Ende 2012 Leistung: 50 kW (68 PS) Fiat Panda Natural Power, Pkw, neues Modell ab Herbst 2012 Leistung: 59 kW (80 PS) CO2-Emission: ca. 85 g/km Audi A3 TCNG, Pkw ab Ende 2013, A4 angekündigt Leistung: 81 kW (110 PS) VW Golf VII mit Erdgasantrieb, Pkw, angekündigt Leistung: 81 kW (110 PS) Mercedes-Benz B-Klasse NGT, Pkw, neues Modell in 2013 (noch keine näheren Angaben)

Twinair-Motor im Panda Das Gebot der Stunde für neue Pkws heißt: runter mit dem Kraftstoffverbrauch und den CO2-Emis­ sionen. Fiat hat deshalb mit dem Twinair-Motor das Zweizylinder-Konzept neu belebt und will dieses Downsizing nun auch im neuen Erdgas-Panda anwenden. Vorteil ist ein höherer Wirkungsgrad, der durch eine vollvariable Ventilsteuerung weiter verbessert wird. Einbußen bei der Leistung vermeidet ein Turbolader, der das Drehmoment erhöht.


Erdgas als Kraftstoff

Unsere Stadtwerke

Ausgabe 3/2012 13

Bequem zur Erdgas-Zapfsäule Das Tanken von Erdgas ist einfach und dauert kaum länger als bei konventionellen Kraftstoffen. In punkto Erdgaszapfsäulen wurde in Deutschland eine flächendeckende Versorgung erreicht. Hierzulande gibt es rund 900 Tankstellen für den umweltschonenden und supergünstigen Energieträger. In vielen beliebten Urlaubsländern und -regionen wie Österreich, der Schweiz oder Norditalien sieht es ähnlich gut aus.

dem Navi-Display dargestellt und bei einigen Geräten auch mit einem akustischen Signal angezeigt. Außerdem können Zusatzinfos, etwa zu Öffnungszeiten, hinterlegt sein.

In der näheren Umgebung des eigenen Wohnorts kennt der Erdgasfahrer selbstverständlich alle Möglichkeiten zum Auftanken. Doch auch beim Verlassen der heimatlichen Gefilde ist der Weg zur nächsten Erdgastankstelle leicht zu finden. BEWEnergieberater Hans-Jürgen Heinz: „Man kann in einem speziellen Atlas nachschauen, sich vor der Fahrt per Routenplaner alle Tankstellen anzeigen lassen und ausdrucken oder das Navigationsgerät im Auto nutzen.“ Ein Erdgastankstellen-Atlas für Deutschland inklusive Europa-Register ist zum Beispiel über die BEW-Energieberater Hans-Jürgen Heinz (Tel. 0921 600-560) oder www.gibgas-shop.de erhältlich. Routenplaner mit Anzeige von Erdgastankstellen bieten die Seiten www.erdgas-mobil.de (für Deutschland) und www.gibgas.de (europaweit). Wer ein Navigationsgerät in seinem Auto benutzt, hat in der Regel den Begriff POI für „Points Of Interest“ schon einmal gehört. Erdgasfahrer zählen dazu nicht nur Museen und Restaurants, sondern natürlich auch Erdgastankstellen. Seit einiger Zeit sind Navis mit bereits installiertem entsprechenden POI auf dem Markt, andere Navis können nachgerüstet werden. Die Tankstellen werden mittels Icons auf

Erdgastankstellen der BEW:  ei ESSO: B Nürnberger Straße 1, 95448 Bayreuth  ei Motor-Nützel: B Nürnberger Straße 95, 95448 Bayreuth  ei Auto-Henning: B Bayreuther Straße 32, 95500 Heinersreuth

300 Euro fürs neue Erdgasauto Sie möchten den hohen Spritpreisen ein Schnippchen schlagen und gleichzeitig mit gutem Gewissen Auto fahren? Wir empfehlen den Umstieg aufs Fahren mit Erdgas! Damit Ihnen die Entscheidung ein wenig leichter fällt, gibt`s einen Zuschuss von 300 Euro. Den bekommt man für jedes in diesem Jahr in unserem Netzgebiet* erstmals mit Erdgasantrieb zugelassene neue Erdgasauto. *Netzgebiet: Bayreuth, Heinersreuth, Eckersdorf, Mis-

telgau, Mistelbach, Gesees, Haag, Forst Neustädtlein, Heinersreuther Forst.

INFO !

F örderanträge können im Internet unter www.bew-energie.de heruntergeladen oder von BEW-Energieberater Hans-Jürgen Heinz, Telefon 0921 600-560, angefordert werden.

BEW-Geschäftskundenbetreuer Michael Spindler tankt Erdgas an der ESSO-Station in der Nürnberger Straße.


Lohengrin Therme Bayreuth

Unsere Stadtwerke

Ausgabe 3/2012 14

Mitternachts-Sauna am 3. November Sie möchten Ihren Start in die neue Sauna-Saison ein wenig zelebrieren? Dann empfehlen wir Ihnen unsere Mitternachts-Sauna in der Lohengrin Therme.

Beispiel einen „deutschen“ Bieraufguss mit Wirtshausmusik und einem Glas Weißbier, süße Düfte wie auf einem türkischen Basar plus türkisches Gebäck sowie den Aufguss „Amerikanisches Entertainment“ mit rockigen Tönen und Muffins, Cookies oder Donuts im Anschluss.

Nach der sehr erfolgreichen Premiere im letzten Jahr findet sie heuer in der Nacht vom 3. auf den 4. November statt. Alle unsere Bereiche werden bis 1 Uhr nachts geöffnet sein, die Eintrittskarten kosten jedoch dasselbe wie an normalen Tagen! Ausnahme: Die Tageskarte für die Saunalandschaft (inkl. Thermenwelt) ist mit 19,50 Euro einen Euro günstiger als sonst und enthält eine medizinische Massage durch unsere Physiotherapie. Wichtig: Für die Massage ist eine vorherige Anmeldung unter Telefon 0921 79240-0 erforderlich. Ab 19 Uhr laden wir Sie zu jeder vollen Stunde zu jeweils drei zeitgleichen Aufgüssen ein – und zwar in der Finnischen Sauna, der Rustikal-Sauna und der 4-Jahreszeiten-Sauna. Erwarten dürfen Sie zum

Zu jeder halben Stunde erwarten Sie außerdem verschiedene Angebote im Bio-Sanarium, in der Banja-Sauna und in zwei Dampfbädern. Eine genaue Information ermöglicht unser Aufguss-Plan, für den wir eine spezielle Ausgabe für die Mitternachts-Sauna erstellen. Er wird ab Mitte Oktober am Empfang ausliegen und außerdem im Internet zum Herunterladen bereitstehen.

Nacktbaden ab 19 Uhr Ebenfalls ab 19 Uhr verwandelt sich die Thermenwelt in einen FKK-„Strand“. Alle Gäste werden gebeten, ab diesem Zeitpunkt ohne Bekleidung zu baden. Die kostenlosen Zusatzangebote Wassergymnastik, Tai Chi und AQUA Sound stehen während des gesamten Tages häufiger als sonst auf dem Programm.

Modern und traditionell zugleich: die neue Finnische Sauna.

Schwitzen auf finnisch Bereits vor 2.000 Jahren wurde in Finnland sauniert, damals vermutlich in Erdhöhlen. Heute geht es in einer Finnischen Sauna wesentlich komfortabler zu – beispielsweise in der Lohengrin Therme, wo dieses klassische Schwitzbad gerade renoviert worden ist. Ein modernes Design harmoniert mit

dem typisch rustikalen Ambiente, erzeugt durch das naturbelassene Fichtenholz. Neu sind die übereinander gestapelten Baumscheiben in drei Ecken der Sauna. Sie werden wie auch der ebenfalls neue, eingemauerte Ofen durch eine ausgeklügelte Beleuchtung in Szene gesetzt.


Stadtbad Bayreuth

Unsere Stadtwerke

Ausgabe 3/2012 15

Schwimmen lernen bei den Profis Im Stadtbad Bayreuth gibt es nun auch Schwimmkurse für Kinder, die das in der Stadt bestehende Angebot ergänzen sollen. Motto: Bei den Profis zum Seepferdchen und von der Kleinschwimmhalle ins große Becken „aufsteigen“! Nicht nur für die Sicherheit, sondern auch für die Entwicklung eines Kindes ist das Schwimmenlernen sehr wichtig. Am besten funktioniert es in der Regel in einer Gruppe Gleichaltriger. Um die Effizienz des Trainings zu maximieren, werden die Gruppen auf sechs bis acht Teilnehmer beschränkt. Kursleiter sind die Stadtbad-Mitarbeiter Uwe Ehlert, Sven Renner, Michael Hampel und Michael Diewitz – selbstverständlich alle ausgebildete Schwimmlehrer. Die Schwimmkurse werden von Oktober bis April angeboten und umfassen jeweils zwölf Einheiten. Sowohl die Termine als auch der Beginn werden noch festgelegt, wobei das Stadtbad nach Möglichkeit Rücksicht auf die Wünsche der Kinder und ihrer

Noch mehr Fitness-Angebote

Eltern nimmt. Pro Woche soll es zwei Treffen geben, weil dies den Lernerfolg steigert. Angemeldet werden können Kinder ab sechs Jahren, die Kursgebühren betragen 79 Euro zzgl. Eintrittskarten ins Stadtbad. Zunächst gehen die Kinder in die Kleinschwimmhalle, das optimal für die ersten „Schritte“ geeignet ist. Schwimmbretter, Pool-Nudeln und andere Schwimmhilfen sorgen für Abwechslung. Später folgt der Sprung ins große Becken der Schwimmhalle und als Abschluss wird das Seepferdchen abgelegt.

Kurse für Erwachsene

Das Stadtbad Bayreuth hat die Zahl der Termine für seine kostenlosen* Fitness-Angebote erhöht. Aquafitness wird nun auch freitags von 17:00 bis 18:00 Uhr angeboten, außerdem wie gewohnt montags 17:00 bis 18:00 Uhr sowie dienstags, mittwochs und donnerstags von 19:00 bis 20:00 Uhr. An der Wassergymnastik kann man nun auch mittwochs von 11:30 bis 12:00 teilnehmen, zudem weiterhin montags von 16:00 bis 16:30 Uhr und donnerstags von 14:00 bis 14:30 Uhr. *mit Eintrittskarte

Neben den Schwimmkursen für Kinder wird es im Stadtbad künftig auch entsprechende Angebote für Erwachsene geben. „Wir bitten alle Interessierten, sich bereits jetzt bei uns zu melden“, sagt Stadtbadleiter Thomas Schmeer. So könne man den Bedarf abschätzen und gemeinsam mit den potenziellen Teilnehmern die besten Termine finden. Ort wird die Kleinschwimmhalle sein, die zur selben Zeit für alle anderen Badegäste gesperrt wird.

INFO !  nmeldung und weitere Informationen für A alle Kurse unter Telefon 0921 600-382.


Vereine in der Region 

Unsere Stadtwerke

Ausgabe 3/2012 16

Ein Jahr kostenlos Tennis spielen Der Nachwuchs ist die Zukunft, weiß man beim Tennisclub Grün-Weiß Bayreuth

Ko­operation mit dem Deutschen Alpenverein soll zudem ein Teil der Zwei-Feld-Halle mit Kletterwänden zum Bouldern ausgestattet werden.

e. V. 1976. Deshalb fördert der Verein aus gutem Grund intensiv seine Jugend. In jedem Frühjahr und Herbst beginnen Kurse für Anfänger unter zehn Jahren. Ein Jahr lang können die Mädchen und Jungen jede Woche zwei Stunden unter professioneller Anleitung trainieren, ohne dafür einen Cent zu bezahlen. Auch Schläger und Bälle werden vom Verein gestellt. „Wir möchten es damit jedem, der Lust dazu hat, ermöglichen, unseren Sport kennen zu lernen“, so Grün-Weiß-Sportwart Detlef Pabst. Natürlich koste dieses unkonventionelle Angebot den Verein eine Menge Geld. „Wir sind daher sehr dankbar für die 1.000 Euro, die wir in diesem Jahr aus dem Jugendsport-Fördertopf der BEW erhalten haben“, sagt Pabst. Der Beitrag für Jugendliche beträgt nach dem Gratis-Jahr nur 50 Euro jährlich, Familien können im ersten Jahr für nur 150 Euro so oft spielen, wie sie Zeit haben. Sondertarife gibt es für Studenten und Auszubildende. Die Rahmenbedingungen auf dem Gelände an der Schwabenstraße sind nahezu perfekt. Zehn Sandplätze werden durch den hauptberuflichen Platzwart optimal gepflegt. Hinzu kommen derzeit fünf Plätze in zwei komplett wärmegedämmten Hallen, so dass niemand im Winter pausieren muss. Dank einer

Früh übt sich – auch bei TC Grün-Weiß!

Bei dem 1976 von zehn Leuten gegründeten Verein gibt es heute 20 Mannschaften von der „U 9“, deren Mitglieder jünger als neun Jahre sind, bis zu den „Ü 70“. Gespielt wird in verschiedenen Ligen bis hinauf in die Bayernliga. Schon die Allerkleinsten haben pro Saison zehn Spiele in ganz Oberfranken. Pabst: „Tennis wird bei uns auch als Mannschaftssport betrieben und die Entwicklung eines Zusammengehörigkeitsgefühls ist uns wichtig.“

INFO ! T C Grün-Weiß Bayreuth e. V. 1976, Schwabenstraße 27, Bayreuth, Tel. 0921 93833, www.tennisclub-gruen-weiss-bayreuth.de

Fördertopf wieder gefüllt Für 2013 stehen im Fördertopf Jugendsport der BEW wie schon für 2012 wiederum 5.000 Euro zur Verfügung. Bewerbungen unter dem Stichwort „Jugendförderung“ bis 15. Dezember 2012 an die BEW, Birkenstraße 2, 95447 Bayreuth. Ansprechpartnerin ist Andrea Schorn Tel.: 0921 600-572, E-Mail: andrea.schorn@bew-energie.de.


Umland

Unsere Stadtwerke

Ausgabe 3/2012 17

Erfolgreich sein und Spaß haben

Geschafft! Das B2Team direkt nach dem entscheidenden Spiel, mit dem der Aufstieg gesichert wurde. Bild: JFG Neubürg/Rehorz

„Gemeinsam sind wir stark“, dachte sich eine Handvoll fußballbegeisterter Familien – und gründete im Jahr 2005 die Juniorenfördergemeinschaft Neubürg 05 e. V. Seitdem werden junge Talente der Stammvereine TSV Glashütten und SV Mistelgau sowie seit 2006 auch des TSV Obernsees systematisch gefördert. Starke und ambitionierte junge Fußballer profitieren bei der JFG von hervorragendem Training und können in den oberen Ligen spielen. So werde ein Abwandern zu den größeren Stadtvereinen verhindert, freut sich Gründungsmitglied Thomas Krauß, der nach vierjähriger Pause seit 2011 wieder Vorsitzender der Fördergemeinschaft ist. Das Konzept geht auf, wie zahlreiche Erfolge der JFG in verschiedenen Altersklassen belegen. „Noch wichtiger aber ist es uns, dass die Jungen mit viel Spaß dabei sind“, sagt Krauß. Auch die etwas Schwächeren steigern ihr Niveau, denn sie haben erstklassige Rahmenbedingungen. Und alle leben ihre Begeisterung für den Fußball aus. Aktuell sind 114 Jugendliche im Alter von 13 bis 18 Jahren in sechs Mannschaften aktiv, wobei die Bandbreite von der D- bis zur A-Jugend reicht. Der Verein hat 21 Trainer und Betreuer, drei Platzwarte kümmern sich um die fünf Rasen- und zwei Hartplätze in Mistelgau, Glashütten und Obernsees.

Doppelaufstieg kurz nach Gründung Ein Jahr nach der Vereinsgründung gelang den DJunioren in einem Qualifikationsspiel gegen die JFG Maintal der Aufstieg in die damals höchstmögliche Spielklasse – die Kreisklasse wurde übersprungen! Auch die B-Jugend setzte sich im selben Jahr gegen die anderen Mannschaften ihrer Liga durch. 2007 schafften die B- und C-Junioren den Aufstieg in die Kreisliga und setzten so den Erfolgstrend in der JFG Neubürg fort. In den folgenden fünf Jahren waren die Teams aller Altersklassen in ihren Ligen fast immer in den oberen Tabellenhälften vertreten. Herausragend in der Saison 2011/2012: die B-Junioren. So verpassten die 15 B1-Junioren, betreut von Trainer Uwe Geßlein sowie Joachim Ort und Roland Krug, nur knapp den Aufstieg in die Landesliga. „In der neuen Spielzeit wird die Truppe garantiert wieder angreifen“, ist Krauß überzeugt. Noch einen Tick besser lief es bei den B2-Junioren, die am Ende der Saison die Meisterschaft feiern konnten und nun in der Kreisliga antreten. Krauß: „Es ist sehr befriedigend, wenn die harte Arbeit der Jungs und aller Ehrenamtlicher so ‘honoriert‘ wird.“ Aber man werde sich keinesfalls auf den Lorbeeren ausruhen, sondern mit Hochdruck weiterarbeiten.

INFO !

JFG Neubürg 05 e. V., Lärchenstraße 29, 95496 Glashütten, Telefon 09279 9771012, www.jfgneubuerg05.de.


Veranstaltungs-Tipp 

Unsere Stadtwerke

Ausgabe 3/2012 18

Vier Tage voller „Sangeslust“ Kultur-Liebhaber aus der Region erwartet in Kürze A Cappella-Musik vom Feinsten. Unter dem Motto „Sangeslust“ treten vom 29. September bis 2. Oktober 2012 zahlreiche Künstler in der Ordenskirche, Stadthalle, auf dem Balkon des Markgräflichen Opernhauses sowie in verschiedenen Bayreuther Restaurants auf. assonanz kommen aus Bamberg und sind am 29. September in Bayreuth. (Bild rechts)

Lalá bezaubern mit Live-Performances.

Serenata Balkonia und Restaurant-Festival Samstag, 29. September 2012, ab 18:30 Uhr Zum Auftakt heißt es um 18:30 Uhr „Serenata Balkonia“. Vom Balkon des Markgräflichen Opernhauses geben die Gruppen, die den Abend bestreiten werden, kostenlose Kostproben aus ihrem Programm. Das Restaurant-Festival in den Lokaliäten Dötzer’s Restauration, Odeon, Winkellos Alm, Plaka und Zur Sudpfanne öffnet direkt danach seine Pforten. Ab 19 Uhr wird je nach Restaurant das Buffet eröffnet oder das Drei bis Vier-Gänge-Menü serviert. Ab 20 Uhr ziehen die Künstlerinnen und Künstler von Lokal zu Lokal, während die Gäste einfach sitzen bleiben. Mit von der Partie ist das Quartett assonanz aus Bamberg mit Auszügen aus seinem Programm „Zapping – Abschalten könnt ihr woanders“. Die Harmonixen, vier Damen aus Wien, entführen die Zuhörer in die wilden 20er-Jahre. Klassische Werke und zeitgenössische Popsongs interpretieren die vier Sängerinnen und Sänger von Lalá unter dem Motto „spürbar hörbar“. Das rein weibliche Vokalensemble Total Vokal aus Nordhessen hat Musicals und skandinavische Lieder im Gepäck. Solo tritt der US-Amerikaner Vinx auf, ein weltweit renommierter Sänger und Percussionist. Fürs Rahmenprogramm konnten Bayreuther Persönlichkeiten verpflichtet werden.

Werkstatt Bayreuth 30. September bis 3. Oktober, Stadthalle Chöre oder Einzel.com sänger haben die das A Cappella Event Chance, sich von den unterschiedlichen Vokal­ensembles des Sangeslust Festivals coachen zu lassen. Bewerbung bitte per E-Mail an: herrjacob@magenta-concerts.de

SANGES LUST

Vokal Sakral – Kirchenkonzert mit Pfiff Montag, 1. Oktober 2012, 19 Uhr, Ordenskirche Das weltbekannte Ensemble Camerata aus Weißrussland begeistert mit einem Repertoire, das sowohl orthodoxe Lieder und klassische Stücke als auch Spirituals und Gospels umfasst. A Cappella-Nacht Dienstag, 2. Oktober 2012, 20 Uhr, Großes Haus der Stadthalle Peter Martin Jacob hat für die 16. A Capella-Nacht in Bayreuth einen attraktiven Mix kreiert. Den Abend bestreiten die Human Beatbox Robeat und die dänische Gruppe Voxnorth mit groovenden Beats sowie Camerata, mystische Stimmen aus Weißruss­ land, und die Gastgeber Six Pack, die nicht nur vielen Bayreuthern bekannt sind.

INFO !

T ickets: Theaterkasse Bayreuth (Tel. 0921 69001, Opernstraße 22), www.eventim.de, www.ticketonline.de. „Lustpass“ mit 10 Prozent Rabatt für alle drei Veranstaltungen nur an der Theaterkasse.


!

Ge w i nnsp i e l der S tadt w erke Das können Sie ge winnen Unter allen Einsendern mit der richtigen Antwort verlosen wir einen

LED-Fernseher Grundig 40 VLE 8160 SL, 102 cm Bildschirmdiagonale, Energieeffizienzklasse A

Mitmachen und gewinnen SO NEHMEN SIE TEIL: Einfach die umseitige Gewinnfrage beantworten und den vollständig ausgefüllten Coupon an die BEW senden. Alternativ können Sie den Coupon in der Birkenstraße 2 in den Briefkasten werfen, an die Nummer 0921 600-470 faxen oder im BEW-Kundencenter an der ZOH abgeben. Bitte die Angabe Ihres Namens, Ihrer Adresse und Ihrer Telefonnummer nicht vergessen! Einsendeschluss ist der 5. Oktober 2012. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der BEW GmbH, der BVB GmbH und der Stadtwerke Bayreuth Holding GmbH sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme an diesem Gewinnspiel ausgeschlossen. Die Gewinner werden benachrichtigt. Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich. Bei mehreren richtigen Einsendungen entscheidet das Los.

A ntwortcoupon KuZei 3/12

J a, ich möchte das Erdgasprodukt BEW | gasFix Privat.*

Name, Vorname

Bitte senden Sie mir die Vertragsunterlagen.

*Details siehe Seite 8.

Telefonnummer (für Rückfragen)

für die Verbrauchsstelle w  ie oben ( Straße, Nr., PLZ, Wohnort) Gaszähler-Nr.: Verbrauchsstellen-Nr.: 3 , Zählerstand: m

abgelesen am:

B  itte senden Sie mir Informationen zum Ökogas-Angebot BEW | gasKlima.

1 27 zum Festspielhaus

41

DB TAXI

BEW-Kundencenter an der ZOH/Passage Max48 Bah

tr.

wi gs tr.

Lu d

P Residenzplatz

b tels

P

e ach

rrin

P

BUS

Jean-PaulPlatz

g

str. inen elm W i lh

A 9 Bayreuth-Süd

Lu dw igs tr.

tr.

allee

P

5 Stadthalle

P6

P str. B ad

TAXI Ric ha

m le Te se

P7

. e r tstr

Schulstr.

STA DT

W öl fe ls

Sternplatz

zle Kan

richs

mm Da

en ldch wä

Joseph platz

Sch loss berg leinOpernstr.

str.

ist r.

imil ia n

Ma in

ing

Mün zga s

WC

Kirchplatz

Wit

100 m

BUS

Max

Ro ter

r nr

P

ns tr.

WC

P Ho hen zoll e

La-SpeziaPlatz

Fried

g r r in

N

xi m ilia

P

berrae ing ge Ste Passa

m m Da

str. arck Bism

r.

he bac tels

Telefon: 0921 600-777 Fax: 0921 600-473 E-Mail: service@bew-energie.de Post: BEW GmbH, Kundenbetreuung, PF 10 10 63, 95410 Bayreuth

KAR

Sch ulst r.

t r-S

P

Ma

e alle

tr. g er S Erlan

R

mm Da

P5

tr. ns i l ia m

e öm

Str.

Gerberplatz

K an alst r.

B gasrautse

Kulm bach er

TAXI

ba ch

Kirch gasse

Gerberg asse

ER

P3

nd el

P

r.

P

LuitpoldPlatz Alexa nde P rstr.

P2

i

WC WC

NT

ller nri ng

Am S e

ring ern zoll h en Ho

WC

-CE

WC

P

So p hien str.

RO TM AIN

str.

P

Ey s Pa serha ssa us ge -

Am M

ZOH/Max48

nho fstr .

a-S tr.

r.

dri chPu cht

Casselman nst

Frie

lein

ain fl

eck

i

Wit

Kontakt:

CIN E

P Hi nd LEX en bu rg str .

Tun nels t

Main

AnnecyPlatz

nvo

Montag bis Donnerstag von 8 bis 17 Uhr Freitag von 8 bis 13 Uhr

in

P3 BEW-Kundencenter

Ma xi

Öffnungszeiten:

Ro A 70 te Kulmbach/Bamberg r Ma

nzo

 n- und Abmeldung des Energie- und Wasserbezugs A persönliche Tarifberatung, Tarifwechsel Erläuterung der Verbrauchsabrechnung kostenloser Verleih von Strom- und Wasserverbrauchsmessgeräten kostenlose Infobroschüren zum Thema Energiesparen

P

r-St r.

rd-W agn er-S tr.

P8

WC

Dilch

-Sc hü lle

Ho fg Pas arte sag ne

Ca rl

Ho he

Die Vertragsunterlagen können auch unter www.bew-energie.de angefordert werden.

PLZ, Wohnort

© Designed by Sigrid Engelbrecht

Alternativ zur Einsendung des Antwortcoupons per Post ist eine Übertragung an die Fax-Nummer 0921 600-473 möglich.

Straße, Hausnummer

Unteres T or

INFO !

a


Bitte freimachen!

Name, Vorname

Straße, Hausnummer

PLZ, Ort

Telefonnummer Teilnahmebedingungen auf der Rückseite

Die neue Zentrale Omnibushaltestelle (ZOH) in Bayreuth feiert dieses Jahr runden Geburtstag. Wie alt wird sie?

Jahre

BEW GmbH VM/P Postfach 10 10 63 95410 Bayreuth

Porto bezahlt die BEW für Sie!

BEW GmbH DL/SSC-KBM Postfach 10 10 63 95410 Bayreuth

So erreichen Sie uns:

BEW

BVB

INFO !

Verkehrsbetrieb Bayreuth 0921 600-431 Kundencenter an der ZOH 0921 600-777 Kundencenter an der ZOH 0921 50705056 Energieberatung 0921 600-560 Parkbetriebe Bayreuth 0921 600-238 24-StundenStadtbad Bayreuth 0921 600-382 Entstörungsdienst 0921 600-750 Kreuzsteinbad Bayreuth 0921 600-384 Gasstörungsmeldung Lohengrin Therme Bayreuth 0921 79240-0 (rund um die Uhr) 0921 600-600 www.bew-energie.de E-Mail: info@bew-energie.de

www.bvb-bayreuth.de E-Mail: info@bvb-bayreuth.de


Stadtwerke Bayreuth: Kundenzeitung  

UNSERE STADTWERKE. Die Kundenzeitschrift der Stadtwerke Bayreuth

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you