__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

Chemnitzmagazin 03.2010

SÄCHSISCHE MODE Wird die Laufgemeinde thoni mara lieben?

ANNI VOIGT in der aktuellen Kollektion von thoni mara

TREFFPUNKT BRÜHL Ein Flashmob für ein Foto

NICHTS WIE

HIN! Wenn sich Gleichgesinnte treffen, steigt die Stimmung

Mit Zwickau

EXTRA!


Fresh

Fashion! Die neuen

Kollektionen sind da!

Sonntag, 28.3. S 12 - 18 Uhr geรถffnet .PEF 4DIVIF #FBVUZ &MFLUSPOJL .VTJD 4QPSU 8PIOFOVWNtDIFNOJU[DFOUFSEF . PEF 4 4DIV VIF #FBVU Z &MFLUSPOJL J .VTJD 4 4QPS U 8PIOFOV O WNtD t DIFNOJU[ [ DFOUFSEF


Inhalt

IN HALT

Der Renner für Läufer Gerade sind die Macher der Marke thoni mara von der weltgrößten Sportartikelmesse in München zurück, dem ersten internationalen Auftritt für eine Laufbekleidung, die nicht nur hochfunktionell ist, sondern auch richtig schick. Von der Mode für eine der größten Sportgemeinden der Welt - die Läufer.

Seite

0310

16 MAGAZIN

Die Galerie Weise präsentiert Arbeiten des Chemnitzers Michael Goller. ................ Seite 35

Treffen der Gleichgesinnten sind voll im Trend. Hauptsache viele Menschen kommen zusammen, dann klappt’s auch mit dem Spaß. ............Seite 06

Bühne Drei Premieren am Schausspielhaus: „goldfischen“, „Fracht“ und „Glaube Liebe Hoffnung“. .............................................Seite 36

Come together zum Feiern, Zocken, Shoppen

Die philharmonische Kolumne über die Operninszenierung „Der Schmied von Gent“. .Seite 37

oder Sporttreiben.Wir haben Chemnitzer gefragt, was in Gruppen den meisten Spaß macht. ..Seite 14

Seite

18

Fotos: Riethausen, Schleich

Gruppenbild Wie fühlt sich ein Flashmob an? Und wie sieht der Brühl aus, wenn er nicht gerade menschenleer langweilt? Zwei Fragen - ein Termin. Wir haben zum Treffen für einen belebten Brühl aufgerufen und das Ergebnis im Bild festgehalten.

4 STADTSTREICHER 0310

Musik Die Neon Pingu Pussys haben den F6

Zwickau Wird der neue Ballettchef die

Music Award gewonnen. ........................Seite 38

Stadt bewegen? Wer ist der Mörder? Wird der 2. Nightgroove heiß? Die Anworten ab: ...............................................Seite 25

Das 17. Zwickauer Musikforum hat seine Finalisten gekürt. ............................................Seite 38

Chemnitzer Köpfe Helmut Kriegel ist Mitbegründer des ASB im Nachwende-Chemnitz. Sein ganzes Leben hat er der Hilfsbereitschaft gewidmet und sich 1990 einen großen Wunsch erfüllt. Seite 32

Shagadelic Groove haben es geschafft - das neue Album „Sweat’n’Steam“ ist da. ..............Seite 38

PLANER

Film David Brückner ist ein nahezu fanatischer

Das aktuelle Programm im März 2010. ..Seite 39

Filmemacher - und ein besonderes Organsiationstalent dazu. Was er sich vornimmt, schafft er. Nun macht sich der Glauchauer im Fimgeschäft selbständig. ...................................................Seite 34

Ausstellungen, Kurse & Workshops der Region auf einen Blick. ......................................Seite 79

Für den Auslandsoskar nomiert - und jetzt im Clubkino: „Eine Perle der Ewigkeit“. ....Seite 34 Kunst Das Industriemuseum Chemnitz zeigt die Preisträger und Nominierten des Sächsischen Designpreises 2009. .....................................Seite 34

Das Kunsthighlight des Monats erlebt Zwickau: Das druckgrafische Werk von Goya ist in den Kunstsammlungen zu Gast. ....................Seite 35 Dieses Jahr gibt’s wieder Begehungen. Die Bewerbungsphase läuft. ..............................Seite 35

MARKTPLATZ

Jobs & Ausbildung, Essen & Trinken, Leib & Seele, Branchen, Welt auf Rädern, Outfit, Veranstalteradressen.................................Seite 80

STANDARD

Looping..........................................................33 Impressum.......................................................55 Ratsgewürfeltes...............................................92 Mitteilungen...................................................93 Parties & Nächte .............................................94


2SHOSUlVHQWLHUWGHQ*HZLQQHUGHV*ROGHQHQ/HQNUDGV±GHQQHXHQ2SHO$VWUD(UKDWDOOHEHJHLVWHUW GLH/HVHUXQGUXQG5HQQIDKUHU7HFKQLNHU3URPLQHQWHXQG&KHIUHGDNWHXUHGHU$872%,/'DXVHXURSlLVFKHQ /lQGHUQ(UOHEHQ6LHGHQ6WDUGHU.RPSDNWNODVVHVHOEVW1HKPHQ6LHGDV*ROGHQH/HQNUDGVHOEVWLQGLH+DQGXQG YHUHLQEDUHQ6LHQRFKKHXWHHLQHGHUHUVWHQ3UREHIDKUWHQ/RVJHKW¶V

8QVHU%DUSUHLV

IUGHQ2SHO$VWUDWULJ (GLWLRQPLWHFR)/(;>N:36@

VFKRQDE±Ð

.UDIWVWRIIYHUEUDXFKLQONP2SHO$VWUDWULJ(GLWLRQHFR)/(;>N:36@LQQHURUWVDX‰HURUWVNRPELQLHUW&2(PLVVLRQHQNRPELQLHUWJNP JHPl‰(*   9HUJHEHQYRQGHU%,/'DP62117$*XQGGHU$872%,/'1U1RYHPEHU

*XWHQEHUJVWUD‰H‡&KHPQLW] 7HOHIRQ‡)D[ LQIR#DKOFKHPQLW]GH‡ZZZDKOFKHPQLW]GH


Inhalt & Intro

s ist schon verrückt, welche Blüten die Lust aufs Beisammensein treibt. Da werden die ulkigsten Clubs und Vereine gegründet, wilde Treffen von Gleichgesinnten organisiert, und Massenveranstaltungen bekommen Kultcharakter. Es macht eben Spaß, das Leben mit anderen zu teilen – zur Not auch über Facebook, Xing, MeinVZ und Co. Auch wir machen ja im Prinzip nichts anderes, als Menschen kulturell zu vereinen: mit Tipps für Konzerte und Filme, mit Anregungen für die Freizeit. Warum also nicht mal ein ganzes Heft dem allgemeinen

E

Vergnügen an Gruppendynamik widmen? Das Feld ist schließlich weit. Da gibt es zum Beispiel das Heer der Freizeitsportler, speziell der Läufer. Mal ehrlich, wer kennt nicht mindestens einen bekennenden Jogger? Die ganze Stadt rennt – mittlerweile auch schon drei Mal pro Jahr durch die Chemnitzer City. Kein Wunder also, dass ein erzgebirgisches Textilunternehmen sein Heil in der Herstellung von Laufsportbekleidung sucht. Mit Erfolg, wie wir rausgefunden haben. Gerade waren die Jahnsbacher von thoni mara zur weltgrößten Sportartikelmesse in München

Gemeinsam einzigartig Es gibt schon seltsame Gruppierungen - denken wir zumindest. Da sind zum Beispiel die

Bayern in Chemnitz. Was machen die, wenn die sich treffen? Schafkopf spielen, haben wir

erfahren. Und irgendwie das Heimatgefühl pflegen. So merkwürdig ist das also gar nicht in Anbetracht der Gruppen, die sich auf Facebook und Co. tummeln.

Seite

10

DIE REDAKTION.

COVER Model: Anni Voigt Fotograf: Thoralf Lippmann Frisur & Make Up: Heidi Weiss (On Hair)

Fotos: Steinert, Lippmann

Liebe Leserinnen, liebe Leser

und haben sogar eine internationale Fachjury begeistert. Wenn das mal nicht der Anfang einer Massenhysterie für Klamotten aus Sachsen ist... Immerhin gibt es schon jetzt begeisterte Käufer, die allerdings noch keinen FanClub gegründet haben. Schade, das hätte noch gut in unser Thema gepasst. So stellen wir dann eben andere Zusammenschlüsse von Gleichgesinnten vor: zum Beispiel die Bayern in Chemnitz. Klingt witzig? Ist es auch – niemand gründet einen Verein, eine Stammtisch-Runde oder eine Gruppierung, um Trübsal zu blasen. Alle wollen damit mehr Zerstreuung in den Alltag bringen. Und so ist wohl auch diese Ausgabe ziemlich unterhaltsam geworden. Also unbedingt lesen – und dazu viel Spaß im März. Möge der Frühling endlich beginnen.

0310 STADTSTREICHER 6


TREFFEN DER

GGELSINEINCTEHN

Fotos: Stiftung Jugend forscht e.V., hochseilgarten-chemnitz.de, C. Werner, istock: paul kline, ivan mateev

Der Mensch ist nun mal ein soziales Wesen, daran ändert auch die virtuelle Welt nichts. Deshalb wollen die meisten ger n ihre Interessen mit Gleichgesinnten ausleben, einfach die Gruppendynamik spüren. Tom Nebe hat sich mal umgeschaut, und stellt fünf Beispiele für ein freudiges Miteinander vor.

Thema

Zukünftige

Nobelpreisträger Physik am Klavier, farbige Chitosanverbindungen oder die Suche nach einem intelligenten Schulranzen – Themen, welche den sächsischen Wissenschaftsnachwuchs im vergangenen Jahr beschäftigt haben. Das Landesfinale der diesjährigen Auflage findet Ende März in Chemnitz statt: Die Möglichkeit, einen Blick auf die Arbeit zukünftiger Nobelpreisträger zu werfen. Oder zumindest zu erfahren, was die heutige Jugend fernab von i-Phone und Jamba wirklich bewegt. Jugend forscht (Landesausscheid): Chemnitz, Siemens-Werk für Kombinationstechnik, ClemensWinkler-Straße 3, 26./27. März, jugend-forscht.de

EINFACH ENGAGIEREN Zuviel Freizeit und keine Idee, wohin mit den angestauten Energien? Das Team des Mehrgenerationenhauses versucht am 25. März, dieses Problem zu lösen. Dann stellen sich dort verschiedene Vereine vor, die noch Freiwillige suchen: unter ihnen auch das Don Bosco-Haus oder die UnicefHochschulgruppe. Darüber hinaus bieten die gemeinnützigen Gruppen auch einen Einblick in ihre Arbeit oder kleine Workshops zum selbst aktiv werden. Sport, Soziales oder Bildung: Das Spektrum ist breit. Ausreden über fehlende Angebote zählen nach diesem Themenabend jedenfalls nicht mehr. Komm aus dem Knick – Engagier’ dich: Mehrgenerationenhaus Chemnitz, Irkutsker Straße 15, 25. März ab 17 Uhr, (0371) 4004722, fzu.solaris-chemnitz.de, arbeitundleben.eu

Busreisen 2.0 Im Zeitalter der Kaffeefahrten will das Unternehmen „Deutsche Bus“ die Renaissance des Busreisens einläuten. Und so soll es funktionieren: Ein Reisewilliger plant einen Trip an den Ort X. „Deutsche Bus“ sendet daraufhin ein Preisangebot - allein wird das aber ganz schön teuer, also muss der Reisebus gefüllt werden. Und zwar mit Leuten, die auch zum Ort X wollen. Dabei wiederum sollen soziale Netzwerke wie Facebook helfen. Sind 90 Prozent des Preises beglichen, kann die Tour starten. Funktioniert sicher auch für Veranstalter von Kaffeefahrten. Mehr Informationen unter: deutsche-bus.de

<#> STADTSTREICHER 0310


t k a l i e Drahts Die Fahrt an den Chemnitzer Stadtrand sei gefährlicher als die dort geplante Hängepartie im Hochseilgarten – behaupten jedenfalls die Betreiber. Was aber, wenn mich mein eigener Kollege in zwölf Metern Höhe absichern soll? Mit derartigen Mutproben können Schulklassen, Firmen oder Vereine intensiv Teamfähigkeit und Vertrauen trainieren. Dank der ständigen Überwachung durch speziell ausgebildete Trainer besteht eigentlich keinerlei Risiko. Allerdings nur solange, bis man wieder im Auto sitzt.

Kevin säuft Ouzo.

Was machst Du so?

Hochseilgarten Chemnitz: Augustusburger Straße 369, ganzjährig geöffnet (Termin nach Absprache, ab ca. zehn Teilnehmer), (0371) 9187334, hochseilgarten-chemnitz.de

Mach was mit Zukunft.

Pinguintreffen

Deine Chance ist orange.

Informatiker haben ja den Ruf, eine verworrene Gemeinde zu sein, die selten bei Tageslicht gesichtet wird. Am 13. und 14.März beweisen sie zu den 12. Linux-Tagen an der TU das Gegenteil. Für szenefremde Besucher dürfte dabei vor allem das Einsteigerforum interessant sein.

Wir bilden euch aus in Heilberufen, Informatik, Wirtschaft, Mode, Design u.v.m.

Dort werden grundlegende Arbeitsschritte sowie die sichere Internetnutzung mit dem Windows-Konkurrenten thematisiert. Beim Maskottchen hat Linux im Kampf der Betriebssysteme in jedem Fall die Nase vorn: Der Pinguin ist einfach unschlagbar süß.

12. Chemnitzer LinuxTage: Orangerie TU Chemnitz, Reichenhainer Straße 90, 13./14. März, linux-tage.de

en! Jetzt bewerb 0. inn 15.03.201 g e b s g n u d il b Aus

.de www.blindow

0310 STADTSTREICHER 8

Comeniusstraße 17 I 04315 Leipzig www.blindow.de


Thema

GEMEINSAM

EINZIG Foto: N. Eckert

Es gibt sie: die kleinen Zeichen, an denen sich die Mitglieder einer Gruppe untereinander erkennen. Und das gilt nicht nur für Hühner- oder Dackelzüchter. Dass die Chemnitzer sich auch bei ausgefallenen Gemeinsamkeiten gern zusammenschließen, zeigt sich daher auch an ihrer Kleidung, Sprache oder ihren Abzeichen, wie KATHY EICHHOLZ erfuhr.

ARTIG

10 STADTSTREICHER 0310


Bayern zu Chemnitz e.V.

S

ächsisch wird oft als der unangenehmste Dialekt in Deutschland angesehen. Bayerisch hingegen rangiert in der Beliebtheitsskala deutlich weiter oben. Doch es gibt Eigenschaften, bei denen sich Sachsen und Bayern sehr ähnlich sind: „Wir essen alle gern, sind gesellig und sehr lustig“, das zumindest erklären die Mitglieder des Vereins der Bayern zu Chemnitz e.V. Otto Daniel ist seit 15 Jahren ihr Vorsitzender. Der geborene Münchner kam 1991 beruflich nach Chemnitz. „Damals glaubte ich, dass ich nach einigen Wochen wieder zurückkehren würde“, erinnert er sich. Wie ihm, so ging es auch vielen anderen der fast 70 Vereinsmitglieder. Doch inzwischen sehen sie Chemnitz und Umgebung als ihre Heimat an. „Wir haben uns eben mit den Sachsen gut verstanden, sonst wären wir

wohl nicht mehr hier“, erklärt der Vorsteher des Finanzamtes in Hohenstein-Ernstthal. Wie gut man sich verstanden hat, zeigt auch, dass viele der Bayern eine Sächsin geheiratet haben. Doch ihre Wurzeln wollen die Mit-

fall getroffen. Daraus ist dann unser Stammtisch entstanden.“ Die Idee zur Vereinsgründung kam, als Otto Daniel den Hinweis erhielt, dass es schon früher einen Zusammenschluss der Bayern in Chemnitz gab. 1875, als viele Bayern in die Industriestadt Chemnitz zogen, wollte Bezirksschullehrer Georg Ludwig Friedrich ihnen einen Anlaufpunkt bieten. Die Pflege der Mundart, der Geselligkeit und auch der Wille, sich gegenseitig in der Fremde zu unterstützen, waren die Ziele des Vereins bis zur Löschung 1948. Seit der Neugründung 1992 treffen sich die Mitglieder wieder regelmäßig. Dann wird Schafkopf gespielt und eine „Halbe“ getrunken. Aber auch Besuche in der bayerischen Heimat stehen auf dem Programm sowie die Erkundung der sächsischen Umgebung.

r Jahren hat » In den 90e oft durch Zu-

man sich fall getroffen. Daraus ist dann unser Stammtisch entstanden.

«

glieder des Vereins nicht vergessen. Und so haben sie sich zusammengeschlossen. „In den 90er Jahren hat man sich oft durch Zu-

0310 STADTSTREICHER 10


Thema

Freier bretonischer Bund

ährend Chemnitz mit dem ältesten Verein der Bayern außerhalb Bayerns aufwarten kann, sind andere Gruppen gerade mitten in der Entstehung. Erst seit einem Jahr existiert der „Freie bretonische Bund“. Die Bretonen waren ein keltisches Volk, das sich vor 1500 Jahren in der Bretagne in Frankreich niederließ. Der Chemnitzer Lars Butter hat den mittelalterlichen Bund mitbegründet: „Ich selbst bin schon seit ungefähr zwölf Jahren in der Mittelalter-Szene aktiv. Über Rollenspiele ist damals der Kontakt zustande gekommen.“ Während der 30-Jährige im realen Leben Medienkommunikation studiert, ist er in seiner Freizeit als „Der kalte Kelte“ bekannt. Was ihn besonders am mittelalterlichen Leben fasziniert, ist neben dem Freiheitsgedanke auch die Zeit in der Natur. „Gelebt haben möchte ich damals allerdings nicht“, erklärt der Chemnitzer. „Dafür mag ich meinen Fernseher und Computer zu sehr.“ Für ihn ist das Besondere der Mittelalter-Szene ihr Anspruch: „Wir betreiben eigentlich experi-

Foto: N. Eckert, R. Steinert

W

12 STADTSTREICHER 0310

mentelle Archäologie. Da es kaum noch Zeugnisse aus jener Zeit gibt, probieren wir selbst aus, wie das Leben damals gewesen sein könnte.“ Und so wird nicht nur die Kleidung selbst genäht, es werden auch Häuser gebaut oder Rüstungen geschmiedet. Zweimal im Jahr treffen sich Mitglieder der verschiedenen Gruppen aus ganz Deutschland zum Winterthing und zum sommerlichen Heerbann in der Bergstadt Bleiberg in Sachsenburg. „Dann reisen ganze Familien an, vom 60-Jährigen bis zum Kleinkind, das mit Begeisterung sein Holzschwert trägt.“ Und diese Vorliebe bleibt auch bei den Erwachsenen erhalten. Denn der „Sport“ der Mittelalterfans ist der Schwertkampf. Natürlich tragen die Gegner dabei Helm und dicke Schutzkleidung aus der passenden Zeit. Auch Schutzschilde dürfen nicht fehlen. Auf seine ist der Bund der Bretonen besonders stolz.

Denn die zwölf Mitglieder wurden vor kurzem alle mit einheitlichen Schilden ausgestattet. „Wir haben uns auch hier an historischen

en möchte » Gelebtalshaballe rdings

ich dam nicht, dafür mag ich meinen Fernseher und Computer zu sehr.

«

Vorbildern orientiert und sie mit dem Hermelin, dem Symbol der Bretonen, bemalt.“ Die Recherche zu den Bretonen führt die Chemnitzer bis nach Frankreich. Denn dort ist das alte Brauchtum noch lebendig. So wird zum Beispiel noch die bretonische Sprache, die mit dem Gälischen verwandt ist, gesprochen. Um mehr über das mittelalterliche Volk herauszufinden, will der noch junge Chemnitzer Bund Kontakt zu den Franzosen aufnehmen.


ährend man die Anhänger des Mittelalters schon von weitem an ihrer Kleidung erkennt, musste man früher bei den Chemnitzer Schalke-Fans schon genauer hinschauen. Ihre Wurzeln liegen im Karl-Marx-Stadt der 70er und 80er Jahre. Damals konnten die Fußballbegeisterten dem FC Karl-Marx-Stadt zujubeln. Doch gern schauten sie auch, was im westli-

sein und so kam ich zum FC Schalke 04.“ Omas und Opas, die in den „Westen“ durften, brachten die begehrten Souvenirs des Vereins mit. Und so war der größte Stolz der Fußballfans der Schalke-Aufnäher, den sie an der beliebten Jeansweste trugen. Inzwischen tragen die Schalke-Fans die Farben ihres Lieblingsvereins ganz offen. „Es ist auch

chen Teil von Deutschland passierte. Und so lauschten sie am Radio den Wortfetzen von Liveübertragungen der Bundesliga. Jens Herklotz,Vereinschef des Schalke-Fan-Clubs „Königsblaues Chemnitz“ e.V., kann sich noch gut erinnern: „Es war damals üblich, dass man noch einen Lieblingsverein in der Bundesliga hatte. Ich wollte bei den Farben Blau-Weiß bleiben. Bayern sollte es nicht

seine Lebensgefährtin und seine beiden Söhne angesteckt, sondern sogar seine Eltern. Gemeinsam fahren sie zu den Spielen des Vereins – pro Saison sind das schon mal sechs bis sieben Reisen. Denn egal wo Schalke spielt – der Fanclub ist immer mit dabei. Und wenn sich die 31 Mitglieder des Vereins treffen, dann wird auch anders gezählt. So sind nicht vier Frauen mit dabei, sondern eben 04. Man trifft sich nicht 19 Uhr, sondern 19.04 Uhr. Ganz besonders stolz sind die Schalke-Anhänger darauf, dass sie bei ihren traditionellen Neujahrsempfängen meist Spieler oder ehemalige Spieler zu ihren Gästen zählen können. Bei ih„Königsblaues Chemnitz“ e.V. nen wird eben nicht nur Fußball angeschaut, sondern die Fans werden auch selbst aktiv. kein Problem, CFC- und Schalke-Fan Einmal im Jahr treffen sich beispielsweise die gleichzeitig zu sein“, erklärt der 45-Jährige. „Richtig angefangen hat alles eigentlich erst, Schalke-Anhänger von Sachsen und Thüringen zu ihrem Fanturnier. als die Grenzen aufgingen und wir endlich Eine gute Gelegenheit, Gleichgesinnte zu zu den Spielen fahren konnten“, erinnert treffen. Und das ist es doch schließlich, was sich Jens Herklotz. Doch es dauerte noch bis alle Vereine, Bünde, Verbände oder Gruppen 1997 bis aus den Treffen der Fans ein richtieint. Egal welche Farben sie tragen oder welger Verein wurde. Mit seiner Begeisterung che Sprache sie sprechen. hat der Vereinschef inzwischen nicht nur

W

Bei MOHR jeder Gelegenheit den richtigen Durchblick MOHR AND BRILLEN & KONTAKTLINSEN LIMBACHER STRASSE 1 09113 CHEMNITZ

Sp

» Es ist auch kein

Problem, CFC- und Schalke-Fan gleichzeitig zu sein

«

Sportbrillen von Oarkley auch als Korruktionsbrillen TEL. 0371-302385

MIT OAKLEY IMMER GANZ VORN*

rt

*AUCH BEI KORREKTIONSBRILLEN


Thema

COME TOGETHER Es gibt ja viele Gründe, sich mit anderen zu treffen. Der beste: Es macht Spaß. Was die Chemnitzer nun aber speziell zur Gruppenbildung animiert, das wollten wir diesmal genauer wissen. Sex war übrigens nicht dabei. Raik: Da ich Sportstudent bin, würde ich jetzt spontan sagen, Sport macht viel mehr Spaß in der Gruppe. Ich möchte das Gefühl von Sport auch anderen vermitteln und teilen. Ich fahre zum Beispiel Snowboard, und das ist allein richtig blöd. Wenn man da viele Leute hat, dann macht das erst Bock, dann kann man auch zeigen, was man so drauf hat.

Fotos: R. Steinert

Stefanie: Ich würde jetzt spontan sagen: Bowlingspielen oder eben in die Disco. Man kann zwar zu Zweit weggehen, aber das ist langweilig. Manchmal gehe ich auch nur mit einer Freundin los, aber dann wissen wir, dass wir in der Disco viele Leute von uns treffen.

14 STADTSTREICHER 0310

Sara: Ich finde, größere Ereignisse wie Fasching oder so machen alleine oder mit wenigen Leuten kaum Spaß. Da braucht man schon eine richtig große Gruppe, damit man auch ordentlich in Stimmung kommt.


Olivia: Fürs Tanzen und für sportliche Aktivitäten braucht man viele Leute. Ich habe früher mal in einer Gruppe getanzt, mache jetzt eigentlich nichts sportliches mehr. Aber wenn irgendein gemeinschaftliches Sportevent ansteht, ein Sportfest oder so, dann bin ich gern dabei. Mit fremden Leuten Wettkämpfe bestreiten, das macht Spaß.

Alexander: Was echt nur mit vielen Leuten Spaß macht, sind Zockerabende am Rechner. Gerade heute Abend treffen wir uns wieder, so etwa 20 Mann, und holen ganz alte Spiele raus – aus der Zeit, als wir noch klein waren: also Super Mario oder Street Fighter. Das setzt auch so gewisse Gefühle frei. Und natürlich ist auch das Equipment entsprechend: mit einem Atari, einem ganz alten Super Nintendo, einem Nintendo 64. Dazu ist gemeinschaftliches Abendessen angesagt.

Clement: Viele Leute? Braucht man zum Shoppen. Das geht nur mit Kumpels oder einer Dame. Die anderen wählen mit aus, sagen, was gut passt. Sonst macht es keinen Spaß.

Maria: Wofür man viele Leute braucht? Ganz klar: für einen Flashmob. Ich habe zwar noch keinen mitgemacht, aber meine Freundin in Würzburg hat einen erlebt und fand das richtig klasse. Übrigens: Gruppenerlebnisse, die man nicht braucht, sind Prüfungen. Ich glaube, ich habe gerade eine versaut.

0310 STADTSTREICHER 14


Thema

In einem kleinen Jahnsbacher Textilunternehmen wurde das Label „thoni mara“

RENNER

gegründet – der Geheimtipp unter Läufern, die sich eine ebenso funktionale wie

schicke Sportbekleidung wünschen. Jenny Zichner (Text) und Daniela Schleich

(Fotos) haben die Macher der modischen Shirts und Hosen besucht. 16 STADTSTREICHER 0310


ie Weicheier vom Deutschen Wetterdienst warnen mal wieder eindringlich vor zehn Zentimetern Neuschnee. Aber unser Entschluss steht fest:Wir brechen auf zu einem Halbmarathon ins Erzgebirge. Denn dort gibt es eine kleine Gruppe von Verrückten, die das Laufen schicker macht. Zugegeben: Wir nehmen das Auto für die reichlich 21 Kilometer – aber die verrückten Läufer gibt es wirklich. Allen voran Christian Schwab, der die berühmten 42,195 Kilometer in 2:38 Stunden schafft. Schon seit 1998 leitet der diplomierte Designer die nautilus skin touch GmbH & Co KG in Jahnsbach, die für verschiedene Auftraggeber tagtäglich Bademoden, Funktionsunterwäsche oder Sportbekleidung entwickelt und fertigt. Vor drei Jahren entschloss er sich dann zur ersten eigenen Kollektion: Hochfunktionelle Laufbekleidung sollte es sein, die bei allem Tragekomfort auch noch gut aussieht. So entstand thoni mara, die wortspielerische Marke für anspruchsvolle Läufer. Oder wie die Erzgebirger sagen: „Ein richtiges High-Tech-Produkt: made in Germany!“ Und tatsächlich werden all die Shirts und Hosen, Laufröcke und Mützen, Armlinge und Pullover vor Ort gefertigt – wenn auch auf ausländischen, genauer italienischen Rundstrickmaschinen. Masche um Masche entstehen die Teile vorab am Computer. Kreuze. Striche. Punkte. Irgendwie lässt sich das künftige Produkt erahnen: Da wird mal fester gestrickt, mal lockerer. Funktionszonen kommen in den Stoff, auch Schrift und das Logo. Alles sicher sehr interessant, aber mehr wollen wir von der Theorie gar nicht wissen. Die Praxis ist viel spannender. Denn da surrt es und klickt. Motoren brummen, und die Strickerin lacht. Um sie herum laufen unzählige Fäden von den Garnrollen in die Maschinen: kreuz und quer über Hacken, durch Ösen, auf Rollen. „Natürlich muss da vieles von Hand eingefädelt werden“, sagt sie und amüsiert sich noch immer über unsere ungläubigen Blicke. Am Ende verrät sie doch noch, dass es natürlich Pläne dafür gibt, wo jeder Faden entlang muss. Aber so wie sie das erzählt, scheint sie die nicht zu brauchen. Das Stricken selbst geht ziemlich schnell. Alle vier Minuten spuckt die Maschine einen Schlauch aus, sozusagen ein ärmelloses Shirt, dem freilich auch noch die Farbe fehlt. Kurz erklärt uns Paul Ogorsolka, dass so ein Teil aus verschiedenen Garnen gestrickt werde, die beim Färben dann unterschiedlich reagieren. So werde schließlich das Strickmuster zum Design.Wie das aussieht, zeigt uns der Marketing- und Vertriebsleiter des erzgebirgischen Textilunternehmens schon wenige Meter weiter. Dort, wo die gefärbten Schläuche für die Shirts und Ärmel noch einmal gedämpft und getrocknet werden. „Für eine bessere Formbeständigkeit“, wie er sagt. Schließlich tritt die thoni-mara-Kollektion gegen die Produkte aller namhaften SportartikelHersteller an. Da wären Qualitätsmängel eine Katastrophe, selbst vergleichbare Trage-Eigenschaften reichen da nicht. Die Newcomer in der Branche müssen einfach besser sein – und genau das haben die Jahnsbacher gerade bewiesen. Bei den „BrandNew Awards“ im Vorfeld der welt-

D

größten Sportartikelmesse ispo in München haben 21 internationale Juroren das junge Label ausgezeichnet und den Machern damit einen Messe-Stand im Brand New Village verschafft. Bei ihrem ersten Auftritt vor einem breiten Fachpublikum haben sie dann vor allem eine Frage immer wieder beantworten müssen: Ob sie tatsächlich in Deutschland stricken und nähen. „Damit sind wir natürlich Exoten“, sagt Paul Ogorsolka. „Zumal wir preislich auf dem Level der großen Marken-Hersteller liegen, die im Ausland produzieren.“ Ein Thema, dass Brigitta Lieberwirth mit einem tiefen Seufzer kommentiert. Denn die Chefin der Näherei hat den Niedergang der Textilindustrie in der Region hautnah miterlebt, weiß, wie hart der Preiskampf ist. „Reich werden wir zwar nicht“, lacht sie, „aber die Arbeit macht Spaß.“ Allein schon, weil sie auch immer wieder Anfragen von verschiedenen Designern bekommen, für die sie dann Muster-Kollektionen erstellen. „So viele Firmen, die das können, gibt’s ja nicht mehr“, sagt sie und schmunzelt schon wieder. Während dessen ist neben uns bestimmt schon die zwanzigste thonimara-Mütze durch die Nähmaschine gerattert. Mit sicheren Handgriffen fügt die Näherin die Hälften zusammen und im Nu liegt die nächste auf dem Stapel. „Jede Mitarbeiterin hat andere Stärken“, erklärt die Chefin. Wie viele verschiedene Arten von Nähten es gibt, hat sie auch noch aufgezählt, für thoni mara brauchen sie aber vorrangig eine sehr elastische, flache Naht. So lassen sich die Shirts und Hosen leicht in alle Richtungen ziehen und zerren, damit sie dann optimal passen, keine Falten schlagen oder anderweitig reiben. Nur wenn die Läufer ihre Kleidung kaum mehr spüren, ist die thoni-maraPhilosophie aufgegangen. Dazu gehören freilich auch klimaregulierende, geruchshemmende und atmungsaktive Eigenschaften – seit kurzem sogar eine Premium-Variante mit UV-Schutz. Bei so vielen Vorteilen dürfte eigentlich kein Läufer mehr überlegen, der Handel müsste jubeln. Aber Paul Ogorsolka bleibt Realist: „Wir haben auf der Messe viele gute Gespräche gehabt, das Interesse war groß. Was nun tatsächlich aus den Kontakten wird, zeigen die nächsten Wochen.“ In der bevorstehenden Saison werden die auffälligen Teile von thoni mara aber sicher noch nicht zum Massenkult, eher zum Hingucker auf den großen Laufsportveranstaltungen – etwa wenn Geschäftsführer Christian Schwab für sein Produkt wieder alles gibt, wenn die schnellsten Mitarbeiter des Unternehmens beim Chemnitzer Firmenlauf mitmachen oder die deutsche Duathlon-Meisterin Ulrike Schwalbe im auffälligen Pink an den Start geht. Schon ist das junge Label immer wieder Gesprächsstoff in den einschlägigen Foren, zumeist mit wohlwollendem Urteil. Fehlt also nur noch die breite Käuferschicht der Jogger und Walker – und fertig wäre eine wundervolle Erfolgsgeschichte für die sächsische Textilbranche und für die 38 Mitarbeiter in Jahnsbach bei Thum. Zumal es, wie Brigitta Lieberwirth betont, auch eine Bestätigung für das engagierte Team wäre. Bezugsquellen unter: thonimara.de

0310 STADTSTREICHER 16


Thema

GRUPPENF

18 STADTSTREICHER 0310


FOTO

In dieser Ausgabe geht es immer wieder um Gruppendynamik, um Teamwork und Massenhysterie. Schon deshalb wollten wir es mal versuchen: Wie fühlt sich ein Flashmob an? Und wie fühlt sich ein belebter Brühl an? Wir haben also die Nachricht gestreut: Zum Valentinstag treffen wir uns 15 Uhr auf dem verwaisten Boulevard und halten die Bevölkerung dieses Brachlandes im Bild fest. Das „delicate“ hat mit Glühwein für gute Stimmung gesorgt – und so konnten wir zumindest rund 300 Menschen binnen kürzester Zeit zum Kommen aktivieren. Dokumentiert hat das der Chemnitzer Fotograf Jörg Riethausen aus luftiger Höhe – vielen Dank an die Firma Klimek & Rudolf für die Hebebühne. 0310 STADTSTREICHER 18


20 STADTSTREICHER 0310


0310 STADTSTREICHER 20


22 STADTSTREICHER 0310


0310 STADTSTREICHER 22


im März

Zwickau Titel sich das Ensemble zum ersten Mal ein ganzes Wochenende lang und ruft der Stadt zu: Zwickau tanzt! Bei einer Premiere, zwei Gast-

spielen und vier experimentierfreudigen Tanzversuchen können die Zwickauer ihr Ballett hautnah erleben. Seiten 26 - 27

Porträt

Streiflicht

Claudia Puhlfürst liebt Horrorfilme und findet den „Tatort“ langweilig. Doch statt sich die Abnormitäten des menschlichen Daseins nur im Fernsehen anzuschauen, spürt sie Psychopaten lieber auf eigene Faust nach – in Buchform. Die Zwickauerin erzählt, wie sie von der Lehrerin zur gefeierten Krimiautorin aufstieg. Seite 28-29

Zwickau groovt zum 2. Kneipenwandertag +++ Messe für Berufsstarter: Die Zukunft ist Hier! +++ Zwickau international: Musikschüler aus den Arabischen Emiraten zu Gast +++ Fußball gegen Rechts – Mannschaften für Streetsoccer-Turnier gesucht Seiten 30 - 31 0310 STADTSTREICHER 24

Fotos: Julius Tannert, PR, Claudia Drescher

Zwickaus neuer Ballettchef Torsten Händler geht nicht nur auf der Bühne andere Wege als sein Vorgänger. Mitte des Monats präsentiert


Zwickau

ZWICKAU TANZT! Das Ballett will ein ganzes Wochenende lang mit den Zwickauern tanzen. Claudia Drescher hat vorab hinter die Kulissen geschaut und sich von Ballettdirektor Torsten Händler sagen lassen, was die Tanzbegeisterten in der Stadt erwartet. „Leb’ den Moment“

rei Jahre in Folge Theaterliebling der Spielzeit, gefeiert für Choreografien wie „Cabaret Ragtime“ oder „Frida Kahlo“ – Ballettdirektor Bronislav Roznos war viele Jahre der heimliche Star des Zwickauer Theaters. Doch plötzlich – aus und vorbei. Im Oktober 2008 verkündete der designierte Generalintendant Roland May einen neuen Fahrplan: Bronislav Roznos geht, Torsten Händler kommt. Die Nachricht – ein Schlag in die Magengrube vieler Zwickauer Theaterfans. Den Untergang der Sparte sahen einige ganz Pessimistische heraufziehen. Kein leichter Start für den neuen Ballettchef. Doch statt rührselig Tränen zu trocknen, macht der 48-Jährige einfach ganz was anderes.Vergleiche lassen sich so erst gar nicht ziehen. Nach der ersten gefeierten Premiere von „Das Haus. Ein Wändestück“ legt Torsten Händler gleich nach. Mit acht neuen (Mihaela-Roxana Dorus, Emma Harrington, Olga Shalaevskaya, Maki Taketa, Colombe Vanabelle, Kojiro Suzuki, Sebastian Uske und Vladislav Vlasov) und fünf bewährten Ensemblemitgliedern (Anna Belioustova, Kati Schmidt, David Bendl, Patryk Jakubcewicz und Eduard Nicolae Taranu) geht er Wege, die so in der Stadt noch keiner betreten hat. Die Richtung? Tanztheater für alle! Ein ganzes Wochenende lang wollen sich die Tänzer dem Publikum zeigen, nicht nur auf der großen, gut ausgeleuchteten Bühne, sondern auch auf der Hinterbühne und im TiM – Probenraumatmosphäre inklusive. „Ich verstehe Theater nicht als etwas Elitäres. Theater und eben auch Ballett ist harte Arbeit und die Künstler sind ganz norma-

D

26 STADTSTREICHER 0310

le Menschen“, ist Torsten Händler überzeugt. Die Idee entstand bereits vor seinem offiziellen „Amtsantritt“, Intendant Roland May war vom Tanzwochenende gleich überzeugt – den Vorbereitungen stand damit nichts im Wege. Herausgekommen sind eine Premiere, zwei Gastspiele und vier interessante Experimente. Zum Auftakt wird am Freitagabend ein Märchen wahr: „Cinderella“ (getanzt von Colombe Vanabelle) will in drei Akten ihr Publikum verzaubern. Das Philharmonische Orchester wird das von Torsten Händler choreografierte Ballett mit der Musik eines der bekanntesten Komponisten der Sowjetunion, Sergej Prokofjew, begleiten. Für das neue Ensemble ist „Cinderella“ in zweifacher Hinsicht eine Premiere, denn die Zusammenarbeit mit dem Orchester gab es bei „Cinderella“

der ersten Neuproduktion der Spielzeit nicht. „Live ist schon wirklich etwas anderes. Da hat man nochmal so ein extra Kribbeln im Bauch“, freut sich der Ballettchef auf die Auftaktveranstaltung. Die Premiere wird übrigens von einer ebenfalls ungewöhnlichen Fotoausstellung begleitet. Im Vorfeld des Tanzwochenendes sind zusammen mit den Tänzern und Tänzerinnen des Theaters sowie bekannten Zwickauern an wiederum bekannten Zwickauer Orten teils sehr ästhetische, teils auch sehr humorvolle Bilder entstanden: in der Neuen Welt, im Alten Gasometer, den Kunstsammlungen, im Horchmuseum oder in einem Tabakladen und im Musikhaus. Zeigen diese Bilder die Tänzer schon von einer ganz anderen Seite und abseits einer perfekt in Szene gesetzten Inszenierung, können die Zwickauer ihr Ballett am Samstagvormittag „hautnah“ erleben. In eigenen Choreografien und zu selbst ausgewählter Musik wird sich das Ensemble am 13. März von seiner ganz persönlichen Seite zeigen. „Jeder einzelne hat einen Beitrag vorbereitet. Wir haben das absichtlich sehr offen gelassen. Ich bin also selbst sehr gespannt und weiß auch nicht genau, was mich erwartet“, sagt Torsten Händler lachend. Spannung verspricht jedoch bereits die internationale Zusammensetzung des Ensembles, das von Australien über Russland, Polen, Rumänien bis hin zu Usbekistan und Japan reicht. Neben teils landestypischer Musik erwarten die Besucher daher auch 13 verschiedene Solo-Darbietungen, von denen keine der anderen gleichen wird. Torsten Händler will diese offene Form auch


nach Zwickau tanzt! weiterführen. Er will damit raus aus dem Theater, an ungewöhnlichen Orten experimentelle Tanzabende dem normalen Repertoire gegenüberstellen. „Das ist ja auch die Idee des Tanzwochenendes. Wir wollen die Frage aufgreifen, wie vielseitig Tanz sein kann. In den großen Stücken zeigen wir schließlich immer nur einen kleinen Ausschnitt“. Doch es ist die große Bandbreite, die das Tanztheater interessant macht, die Händler auch selbst so fasziniert. Diese Bandbreite will das Ballett bei Zwickau tanzt! zumindest anreißen. Das erste Gastspiel des Wochenendes am Samstagabend greift genau diesen Ansatz auf. Reiner Feistel kombiniert in dem zweiteiligen Tanzabend „Leb‘ den Moment“ Herbert Grönemeyers Album „Mensch“ und Musik Ludwig van Beethovens. Wie das klingen oder aussehen soll? Keine Ahnung. Da kann man sich nur überraschen lassen, mutig ein Ticket kaufen und darauf vertrauen, dass es auf jeden Fall kein klassischer Ballettabend werden wird. Genauso anders und experimentell geht es auch am Sonntag weiter. „Kinder tanzt!“ fordert das Ensemble um Torsten Händler die kleinen Zwickauer zum Mitmachen auf. „Kinder sind ein wahnsinnig tolles Publikum, wenn man sie ernst nimmt“, ist Händler überzeugt. Deshalb könne Theater für Kinder auch mehr sein als das

kreativ soll es dann ab 15 Uhr im TiM weitergehen – allerdings mit den Großen. „Tanzversuch“ lautet der Titel der Veranstaltung und viel Versuch soll auch drin sein. „Ich höre so oft von Zuschauern, dass sie auch gern das Tanzen zum Beruf gemacht hätten.“ Das Ensemble will deshalb einen kleinen Einblick ins Balletttänzer-Leben geben. In bequemer Kleidung und passenden Schuhen (alternativ tun es auch dicke Socken) können die Zwickauer die fünf Bewegungen der Füße des klassischen Balletts lernen und sich in freien Improvisationen einfach von der Musik inspirieren lassen. Torsten Händler ist sich bewusst, dass er die kleinen Zwickauer wahrscheinlich eher aus der genannten Reserve locken kann als die Erwachsenen. „Ich weiß nicht, ob ein solches Angebot funktioniert. Aber wir wollen es ausprobieren und diese Tanzversuche auch als Blick hinter die Kulissen verstehen.“ Nach soviel Mitmach- und Hautnahballett zieht es das Zwickauer Ensemble am Sonntagabend dann vor, selbst im Publikum Platz zu nehmen. Die 13 Tänzer und Tänzerinnen geben die Gewandhausbühne für den Nachwuchs frei. Rund 80 Schüler zwischen 10 und 19 Jahren der Staatlichen Ballettschule Berlin widmen sich im „Sommernachtstraum“ auf leichten Füßen einem Klassiker der Weltliteratur. Allerdings ohne

Halbzeitpause – Inhaltlich passt’s, Geldprobleme bleiben Generalintendant Roland May ist mit seinem Start am Zwickauer Vierspartenhaus sehr zufrieden. Die Besucherzahlen im Dezember lagen auf Vorjahresniveau. „Wir konnten wider Erwarten schnell große Erfolge verzeichnen.“ Bei einem der wichtigsten Ziele, mehr jüngeres Publikum ins Theater zu locken, sei man auf einem guten Weg. Vor allem die großen Stücke seien sehr beliebt. Kopfzerbrechen bereiten Roland May hingegen die kleinen Bühnen beider Städte. Mit einem Fokus auf regionale Themen will der Intendant das in der nächsten Spielzeit ändern. Auch im Puppentheater soll neben der erfolgreichen Arbeit mit den anderen Sparten wieder mehr Kinderprogramm geboten werden. Dafür soll ab Sommer der gerade erst neu berufene Puppentheaterchef Matthias Thieme sorgen. Atif Hus-

klassische Puppentheater, gerade das Tanzen biete sich für die Vermittlung von Theaterinhalten geradezu an. Nach Prokofjews Musik von „Peter und der Wolf“ lautet das Motto daher nicht nur zugucken, sondern mittanzen. Sich wie eine Katze bewegen, wie ein Vogel oder eben auch wie der Wolf – zusammen mit einem Mitglied des Puppentheaters will Torsten Händler die Kinder aus der Reserve locken. Ähnlich

sein, der ursprünglich für diesen Posten vorgesehen war, aus persönlichen Gründen aber auf ein festes Engagement verzichtete, bleibt Zwickau als Gastregisseur erhalten. Trotz der künstlerischen Erfolge hat das Theater Plauen-Zwickau nach wie vor ein Geldproblem. Ein neues Strukturkonzept soll ab 2011 das Finanzloch zu schließen. Dafür muss ein neuer Haustarif her, und gleichzeitig plant May 38 Stellenstreichungen. Ob sich die Gewerkschaften aber auf weniger Geld und weniger Jobs einlassen, ist laut May noch völlig unklar. Der Intendant propagiert daher einen Einstieg der Landkreise Zwickau und Vogtlandkreis als Gesellschafter. „Die ersten Gespräche dazu waren zwar negativ, aber die Situation erfordert einen konzertierten Kampf.“

die pompöse Ausstattung, die dieses Stück sonst gern begleitet. Allein der bunt gestaltete Bühnenraum im Gewandhaus wird zum Schauplatz der Verstrickungen in dieser turbulenten Shakespeare’schen Komödie. Die Choreografie stammt übrigens von Torsten Händler, der als Gastchoreograf auch in Berlin aktiv ist. Zum Thema Nachwuchsarbeit können sich interessierte Kinder und Eltern außerdem vor dem

Stück informieren. Die Frage „Wie werde ich Tänzer?“ soll am Nachmittag ab 17 Uhr im Foyer beantwortet werden. Torsten Händler begann seine tänzerische Ausbildung selbst schon mit zehn Jahren an der Berliner Ballettschule, zunächst gegen den Willen der Eltern. „Ich hatte einen Beitrag im Fernsehen gesehen und wollte da unbedingt hin“, erinnert sich der 48-Jährige. Es folgten zwei Jahre Zusatzstudium am Staatlichen Choreographischen Institut Kiew und dann eine Karriere an der Staatsoper Berlin, ab 1988 sogar als erster Solotänzer. Insgesamt 23 Jahre lang. Ein schnurgerader Weg – bis dahin. In Gastspielen und eigenen Projekten choreografierte Händler vor allem in der Zeit nach der Wende erste größere Stücke. „Keiner tanzt bis zur Rente. Ich selbst habe bis 40 getanzt und liege damit schon über dem Durchschnitt. Irgendwann meldet sich der Körper und ich wollte nicht erst über meinen Zenit hinaus sein“, erzählt der Ballettchef nachdenklich. Die Alternativen: Sicherer, weil unkündbarer Job als Ballettmeister an der Staatsoper oder die Herausforderung, etwas Neues anzufangen. „Ich habe mich für die Herausforderung entschieden, das ist ein bisschen wie mit dem Tanzwochenende. Erst wenn du es ausprobierst, weiß du auch, ob es funktioniert.“ Von 2001 bis 2006 leitete er das Ballett Chemnitz, danach lebte er drei Jahre lang als freischaffender Choreograf in Leipzig, arbeitete im In- und Ausland. Beides habe seine Vorzüge, als Freischaffender könne man sich allein um die künstlerischen Aspekte der Arbeit kümmern, alles Organisatorische übernehmen andere. „Du hast als Choreograf im Laufe der Spielzeit dann aber auch keinen Einfluss mehr.“ Torsten Händler musste deshalb nicht lange überlegen, als ihm Roland May das feste Engagement in Zwickau anbot. „Hier kann ich kontinuierlich arbeiten und zusammen mit dem Ensemble etwas aufbauen“, meint der Ballettdirektor. Und da er auch nicht nach Berlin zurück, sondern etwas Neues sehen wollte, hat auch der Umstand nicht geschadet, dass die Zwickauer Bühne im Vergleich zu seinen bisherigen Stationen eher klein ausfällt. „Hier kann ich mich ausprobieren und jenseits von großen Namen agieren.“ Das Tanzwochenende sei dafür das beste Beispiel. Bleibt nur zu hoffen, dass die Zwickauer und alle Theaterfans im Umland auf den Hauch von Großstadtflair neugierig sind, den Torsten Händler ins Zwickauer Tanztheater mitgebracht hat. Gewandhaus/TiM Zwickau : Zwickau tanzt!, 12. bis 14. März

0310 STADTSTREICHER 26


Zwickau

DIE

LADY

Fotos: J. Tannert

DES GRAU ENS

Claudia Drescher hat die Krimiautorin CLAUDIA PUHLFÜRST zu Hause besucht. Schon beim Anblick ihrer Wohnung, die die Zwickauerin irgendwann gern gegen ein kleines Spukschloss eintauschen möchte, wird man neugierig auf die bisher sechs veröffentlichten Kriminalfälle, die die Schriftstellerin nur zu gern aus Sicht der Täter schreibt und in ihrer Heimatstadt ansiedelt. 28 STADTSTREICHER 0310

laudia Puhlfürst könnte für ihre Wohnung in einem wunderbaren Altbau nahe des Schwanenteichs glatt Eintritt verlangen. Zwar war ich vorgewarnt, aber ein solches Museum hätte ich dann doch nicht erwartet. Alte Büfettschränke aus der Gründerzeit, chinesische Affenfiguren aus Speckstein, eine kleine Mineraliensammlung, viele Bücher und dazwischen grinst einen Hugo an. Das ist nicht etwa der Mitbewohner von Zwickaus bekanntester Krimiautorin – Hugo ist ein altes Schulskelett oder das, was davon übrig ist. Seinen Kopf bewahrt die 46-Jährige in einem der Büfettschränke auf, Arme und Beine auf einem anderen, eine seiner Hände baumelt lässig vom dritten Schrank, gleich über den Affenfiguren. „Ich sammle gern skurrile Dinge“, meint Claudia Puhlfürst grinsend. Eigentlich ist ihre Wohnung aber nicht weniger ungewöhnlich als ihre Biografie – von der Lehrerin zur Krimifürstin. Angefangen hat sie mal „ganz normal“.

C

Weil es mit dem Grafik-Studium zu DDRZeiten nichts wurde, wurde sie Bio- und Chemielehrerin. Nach drei Jahren wurden ihr die von oben aufoktroyierten Schranken zu eng, sie quittierte den Schuldienst, arbeitete als Hygieneinspektorin, unterrichtete später Anatomie und Physiologie des Menschen an der medizinischen Fachschule des HBK. „Mit der Wende fiel das alles weg. Da hatte ich dann die Schnapsidee und habe bei einem Freund als Barfrau und Köchin in einer Kneipe gearbeitet“, erzählt sie strahlend. Das sei zwar auch nicht ihr Traumjob gewesen, aber immerhin kamen der selbsternannten „Nachteule“ die Arbeitszeiten entgegen. Im Herbst 1990 versuchte sie es nochmal mit dem Schuldienst, wurde dann wieder gegen ihren Willen versetzt und kam ernsthaft ins Grübeln. Das Unterrichten habe sie zwar gern gemacht, aber ausgefüllt habe es sie nicht. „Ich hatte lange vergessen, dass ich schon als Kind gut schreiben konnte


und gerne Geschichten erzählt habe.“ Also beschloss sie, ihre verborgenen Talente hervorzuholen und einen Krimi zu schreiben. Einfach so. „Ich war völlig überzeugt, dass ich das kann“, sagt sie heute kopfschüttelnd. Es verging ein Jahr, in dem sie keine einzige Zeile schrieb. „Ich konnte zwar die ganze Zeit an nichts anderes denken, ich kannte den Titel, ich wusste, es soll um Missbrauch gehen und das war‘s.“ Doch plötzlich war das erste Kapitel da, erst nur im Kopf, dann umso schneller auf Papier. Nach der Arbeit, an den Wochenenden, in den Ferien schrieb Claudia Puhlfürst nebenher an ihrem ersten Krimi „Kind vermisst“. Doch der Erfolg des Erstlingswerks hielt sich in Grenzen. Weil es mit der Schriftsteller-Karriere von 0 auf 100 nichts wurde, blieb Claudia Puhlfürst Lehrerin, bevor sie später beim Duden-Verlag auf Schulbuchredakteurin umsattelte. Ihr „zweites“ Leben zwischen den kranken Fantasien von Soziopathen, Frauenmördern, Kinderschändern und den verzweifelten Versuchen ihrer Ermittler Doreen Graichen und Norbert Löwe, später Lara Birkenfeld, die Monster zu schnappen, blieb viele Jahre recht brotlos. Doch Claudia Puhlfürst schrieb weiter. „Schließlich war ich ja schon von meinem ersten Manuskript überzeugt und dachte, dass mir die großen Verlage nach einer Woche das Buch aus der Hand reißen.“ Nicht ganz. Es hagelte standardisierte Absagen und irgendwann kam die Einsicht, dass es vielleicht auch erst einmal ein ganz kleiner Verlag tun muss. Immer noch besser, als wenn das Manuskript in der Schublade verschimmelt, während sie schon am

ab Mitte des Monats dann in den Buchhandlungen. Darin spiegelt sich ihre Vorliebe für menschliche Außenseiter abseits jeglicher Norm wider. Ihr Spezialgebiet, die Verhaltensbiologie, lebt sie in „Ungeheuer“ voll aus. Ein Frauenmörder hat es darin nicht nur auf junge, hübsche Blondinen abgesehen, sondern auch auf deren Organe. Genüsslich beschreibt Claudia Puhlfürst zum Beispiel aus der Sicht des Psychopaten, wie er aus der Gebärmutter eines seiner Opfer ein „Kunstwerk“ machen will. „Wenn ich so etwas schreibe, kopple ich mich komplett von meinem Alltagsleben ab“, beschwichtigt die Autorin. Ihr selbst gehe jegliche kriminelle Neigung ab, sie schreibe nur gern über die anderer. Sie selbst stört es nicht, wenn ihre detailreichen Beschreibungen auch mal eklig sind. Ihre Filmvorlieben sagen alles: „Ich gucke gerne Horrorfilme, von Splatter bis richtig Psycho, „Saw“ fand ich sehr gut.“ Dafür rollt es ihr bei romantischen Liebeskomödien die Zehnägel auf. „Klar, sind manche entsetzt und fragen sich, wo das herkommt. Aber ich schreibe nun mal keine Kinderbücher“, meint sie nur lakonisch. Die Abnormitäten des menschlichen Seins sind ihr einfach lieber. Inspiration findet Claudia Puhlfürst bei authentischen Kriminalfällen. So hat sie der US-Serienmörder Edward Gein, der in den 50ern Frauen ermordete, Leichen ausgrub und aus deren Haut unter anderem Gesichtsmasken anfertigte, zu ihrem „Ungeheuer“ animiert. „Ich recherchiere sehr viel, weil mir diese Authentizität wichtig ist.“ Auch deshalb spielen ihre Krimis da, wo sie sich auskennt. Ideen holt sie sich aber auch bei Psycho-Serien wie „Criminal Minds“ oder den Ermittlern von „CSI“. Den „Tatort“ hingegen findet sie behäbig. Kein Wunder bei jemandem, der jeden Abend vor dem Einschlafen Krimis liest, ohne Schlafprobleme zu bekom-

„Klar, sind manche entsetzt und fragen sich, wo das herkommt. Aber ich schreibe nun mal keine Kinderbücher“ nächsten Band sitzt. Und mit dem geht es zumindest einen Schritt nach vorn, ein mittelgroßer Verlag aus Baden-Württemberg nahm sich ab 2005 der nächsten Krimis „Leichenstarre“, „Eiseskälte“, „Dunkelhaft“ und „Rachegöttin“ an. Und der Erfolg stellte sich schließlich ein, wenn auch nur regional. Doch ihre Werke fanden dafür schnell eine große Fangemeinde, Claudia Puhlfürst wurde von Kritikern mit den Besten ihres Faches verglichen. Mit so viel Bestätigung im Rücken wollte die Zwickauerin, die ihre blutrünstigen Fantasien seit ihrem zweiten Werk in der Heimat auslebte, nicht länger „ein kleines Licht bleiben“. Mit Hilfe eines Literaturagenten schaffte sie es schließlich in die obere Liga zu Blanvalet, dieses Mal wird ihr Krimi deutschlandweit zu haben sein. Das Leseexemplar dieses sechsten Buches „Ungeheuer“ liegt zum Interviewtermin bereits auf ihrem Wohnzimmertisch,

men. Ein bis zwei pro Woche dürfen es schon sein, nur unterbrochen von Fachliteratur zum Thema Biochemie, die sich gleich daneben auf einem anderen Stapel türmt. Das sind sie, die zwei Leben der Claudia P. Claudia Puhlfürst liest aus ihrem neuen Krimi „Ungeheuer“: Schullandheim „Kleeblatt“ in Ebersbrunn, 8. März/Hotel „Katharinenhof“ in Werdau, 26. März Weitere Termine: puhlfuerst.com

0310 STADTSTREICHER 28


Zwickau

17 Kneipen und Livemusik

ünktlich zum Frühlingsanfang ist wieder Kneipenwandertag. Am 20. März, ab 20 Uhr gibt es in 17 Kneipen von A wie Alex bis Z wie Zwiggebar viel Livemusik für jeden Geschmack. Ob Coversongs aus allen Genres der 60er und 70er mit Leo, Les & Voice im Brauhaus, ob Choco-Latte im 1470 mit rauchigen Klängen, die an Marla Glen und Tracy Chapman erinnern, ob hüftanregende Beats wie bei den Los Rumberos im Enchilada oder von Tropical a la Nelson Cruz in der Bodeguita del Medio – Zwickau hat wieder eine Knei-

P

pennacht, die diesen Namen auch verdient. Im Nachtwerk, in der Zwiggebar und der Moccabar kann wie schon beim 1. Zwickauer Nightgroove auch nach 1 Uhr weitergefeiert werden. Die kleinen Armbändchen, die es zum Wandern braucht, gibt es im Vorverkauf in allen beteiligten Kneipen, in der Touristinfo und bei der Freien Presse. Wer sein Ticket im Shop der Lokalzeitung bis zum 6. März ersteht, spart zwei der eigentlich elf Euro Eintritt. Für Last Minute Wanderer sind es an der Abendkasse dann 14 Euro. C. Drescher

United Colours Mit Fußball die Botschaft von Toleranz, Integration und Courage nach außen tragen: An den Tagen der Demokratie soll es dieses Jahr auch ein Streetsoccer-Turnier gegen Rechts geben. Unter dem Slogan „United Colours“ planen der Verein Marienthal United 08 und der Rote Baum e.V. am 17. April ein politisches Statement gegen die braune Gesinnung – und zwar mitten auf dem Hauptmarkt. Bereits 2008 gab es ein solches Turnier, damals noch unter dem Namen „Mini-EM für Vielfalt und Toleranz“ und recht abgelegen auf einem Sportplatz (Foto). Mitmachen kann beim diesjährigen AntifaStreetsoccer-Cup jeder. Einzige Voraussetzung

30 STADTSTREICHER 0310

sind mindestens vier Spieler/innen und die Anmeldung bis spätestens 10. April. C. Neubert Weitere Infos: unitedcolours.blogsport.de


Warum sollte man Ihre Messe auf keinen Fall verpassen? Weil sich am 19. und 20. März in der Zwickauer Stadthalle wieder weit über 100 Aussteller präsentieren werden und die Besucher kostenlos über alles rund um die Berufsorientierung informiert werden. Es werden viele Unternehmen vor Ort sein, darunter auch Firmen, die ganz aktuell Stellen frei haben. Das reicht vom Automobilzulieferer, über Krankenhäuser bis hin zur Gastronomie. Außerdem haben wir Verbände und Vereine sowie regionale und bundesweite Bildungsträger eingeladen. Ein besonderer Tipp, für alle die studieren wollen, aber kein Bafög bekommen, sind auch die Infostände der KfW-Bank und der SAB mit ihrem Studienkredit.

Wie kann eine Messe dazu beitragen, junge Leute in der Region zu halten?

Claudia Drescher im Interview mit Daniela Jung von der Messe Zwickau über „Zukunft hier!“

Wir wollen mit unserer Messe zeigen, dass es sich lohnt, hier zu bleiben. Immer mehr Unternehmen in unserer Region merken, dass sie ein massives Nachwuchsproblem haben. Immer mehr verstehen, dass sie ihren eigenen Nachwuchs ausbilden müssen. Das ist für junge Leute die Chance!

Dafür muss allerdings auch die Bewerbung stimmen. Deshalb wird es auf der Messe einen kostenlosen Bewerbungscheck geben, für den man sich vorher per E-Mail an jung@messezwickau.de anmelden kann. Profis aus dem Personalbereich werden die Mappen genau unter die Lupe nehmen und sagen, was man besser machen kann.

Zwickau international:

Fotos: PR, privat, C. Drescher

Musikschüler aus sechs Nationen liefern Töne für gemalte Gefühle Komplett versunken, greift David Minai in die Tasten des schwarzen Flügels. Doch der iranische Musikschüler spielt nicht für sich, sondern für zehn Zwickauer Clara-Wieck-Schüler, die sein Klavierspiel in Acryl, Ölkreide und Zeichenkohle umsetzen. Unter Anleitung des Meisterschülers und Münchner Künstlers Paul Thorsten Hahn entstehen bei Schumann’schen Klängen gemalte Gefühle, abstrakte Musikinterpretationen. Doch dieses dreitägige Projekt mit abschließender Ausstellung und Konzert verbindet nicht nur Musik und Kunst – sondern auch Kulturen. Denn die 18 jungen Klavierspieler lernen an der Russian Music School in Sharjah, Vereinigte Arabische Emirate. Darüber-

hinaus kommen sie ursprünglich aus sechs Nationen: Russland, Kasachstan, Dagestan, Iran, Syrien und Bahrain. Die Entstehung dieses Workshops basiert wie so oft auf Zufall – und Kontakten. „Paul Thorsten Hahn kenne ich schon ewig und Wanja Kovalenko habe ich bei einem Projekt in Jekaterinburg kennengelernt“, erzählt Organisator Ronny Leibelt vom Europastudienprojekt. Und weil Wanjas Mutter Lehrerin an der Russian Music School in Sharjah ist, entstand die Farben-Töne-Idee. Ronny Leibelt denkt noch während der Mal-Musik-Session über das nächste Projekt nach: An der Musikschule gibt es auch ein Ballett. „Das wäre doch was fürs gegenständliche Malen.“

0310 STADTSTREICHER 30


Chemnitzer Köpfe

Helmut Kriegel Der Samariter sorgte 1990 für die Neugründung uch im Abstand der Jahre macht die Nachricht vom März 1998 besonders stolz: „Dem Chemnitzer Samariter Helmut Kriegel wurde das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse zuteil, vom Bundespräsidenten Roman Herzog.“ Dieser Mann hatte alle Hilfsbereitschaft zur Lebensaufgabe erklärt, blieb gern anonym in seinem Wirken. Selbst als Filmvorführer der Fettchemie-Werbeabteilung sorgte er hinter den Kulissen, also aus dem Bildwerferraum des großen Verwaltungsspeisesaales an der Neefestraße, für Schärfe, Farbgenauigkeit und guten Ton. Die ständige Einsatzbereitschaft bei Sportfesten, Katastrophenübungen und anderen Gefahreneinsätzen hatte verborgene Wurzeln, die in der Nazizeit nicht ans Tageslicht durften, dann auch nicht in der Diktatur. Helmut war vorsichtig, höchst vorsichtig. Misstrauisch gegenüber Vereinnahmungen. Und jungen Leuten gegenüber voller Anstöße. Glücklich wurde er erst, als er wieder furchtfrei über die Rolle der Chemnitzer in Deutschlands „Arbeiter-Samariter-Bund“ sprechen

A

32 STADTSTREICHER 0310

konnte: Den ASB hatten die Nazis mit ihrer „Gleichschaltung“ liquidiert; danach verboten die Alliierten 1945 das Rote Kreuz in allen Besatzungszonen. Erst 1950 kam es zu einer Neugründung für die BRD, die DDR zog 1952 nach. Die Prägung Helmut Kriegels mag auch stark mit dem Bundeshaus des Arbeiter-Samariter-Bundes an der Chemnitzer Ludwig-KirschStraße zu tun haben. Unweit der katholischen Kirche „St. Joseph“ auf dem Sonnenberg entstand 1928 das zweckmäßige Gebäude, über dessen Bau der Chemnitzer Kameramann Fred Siegert einen einst reichsweit verbreiteten, noch immer leider verschollenen Dokumentarfilm drehte. Der Chemnitzer ASBTrupp war so tüchtig und stark entwickelt, dass 1923 der Bundessitz von Berlin nach Sachsen verlegt wurde und in Chemnitz das Bundeshaus entstehen sollte. Die Zensurkarte Prüf-Nr. 21413 von 14. Januar 1929 belegt: Am 16. September 1928 marschierte der Festzug zur Einweihung durch die Stadt… Schon seit 1927 arbeitete Helmut Kriegel für sechs Jahre beim ASB als Packer in der

Versandabteilung. Die Kriegel-Brüder wurden durch die Teilung Deutschlands getrennt. Erst als Rentner konnten sie 1975 in Düsseldorf wieder gemeinsam am Rhein stehen. Der ASB fehlte keinen Tag in ihren Gesprächen und schließlich konnte am 23. April 1990 der Arbeiter-Samar iter-Bund Ortsverband Chemnitz und Umgebung e.V. in den Räumen der ehemaligen Schnellen Medizinischen Hilfe, Rembrandtstraße, durch 28 Chemnitzer Bürgerinnen und Bürgern ins Leben gerufen werden, aktiv begleitet von erfahrenen ASB-Leuten aus Düsseldorf. Sicher war es dann eine Glücksstunde für Helmut Kriegel, dass zur ‚Feier des Tages’ damals keine Geringere als Annemarie Renger an seiner Seite erschien und sprach. Man erinnert sich: Nach dem Wiedersehen mit seinem Pflegebruder Wolfgang, auch ein ASBAktivist, in Düsseldorf hat er unermüdlich alte Dokumente und Unterlagen, die für die Organisation wichtig waren, aufgetrieben und diese (verbotenerweise!) dem ArbeiterSamariter-Bund in der Bundesrepublik übergeben. Sechs Jahre vor Kriegels Tod kam es auf dem Rittersturz bei Koblenz zur Wiedervereinigung der beiden Rotkreuzgesellschaften, wo der Chemnitzer Arbeitshygieniker Prof. Christoph Brückner (1965 bis 1972 Leiter der Bezirksinspektion Gesundheitsschutz in den Betrieben beim Rat des Bezirkes Karl-MarxStadt, seit 1967 auch Volkskammermitglied und Vorsitzender im Ausschuss für Gesundheitswesen) zum Vizepräsidenten gewählt wurde. Helmut Kriegel ermüdete nicht, seine Maximen, die Werte des Arbeiter-Samariter-Bundes in Ehren zu halten und wo er nur konnte diese einzuklagen. Am 23. Oktober 1952 war ein „DRK der DDR“ mit Sitz in Dresden begründet worden – von Helmut Kriegel oft mit starker Verbitterung und Sarkasmus kommentiert. ADDI JACOBI


So jung kommen wir nicht mehr zusammen Die Debatte um „Chemnitz als älteste Stadt Europas“ zeigt einmal mehr, welche Herausforderungen vor der Stadtumbaupolitik stehen.

VON FRANK FEUERBACH ie jüngste Geschichte der Chemnitzer Stadtentwicklung stellt sich ohne Zweifel durch viele positive Entwicklungen dar. So brauchen wir den Vergleich mit anderen Städten ähnlicher Größe keineswegs zu scheuen. Wahre Größe bedeutet allerdings nicht, eigene Stärken hervorzuheben, sondern auch Defizite und Herausforderungen zu betonen. Das betrifft wohl besonders den Stadtumbau und dessen irreversible Ursachen. Das sind die Umstrukturierungen in der lokalen Wirtschaft seit den 1990ern, der langjährige Wegzug vor allem junger Menschen in andere Städte und Regionen, sowie die sukzessive Veränderung der Chemnitzer Alterspyramide. Eben diese Veränderung der Altersstruktur wurde in den letzten Wochen viel diskutiert. Auslöser dafür war eine Prognose vom Amt für Statistik der EU, dass Südwestsachsen im Jahr 2030 die Region mit den prozentual meisten Über65-Jährigen in ganz Europa sein wird. Der Um-

D

gang mit dieser Nachricht ist einmal mehr symptomatisch für Chemnitzer Problembewältigung. Zunächst sei angemerkt, dass es bereits am passenden Vokabular zu fehlen scheint, um sachlich über diese Prognose zu diskutieren: Schrumpfung oder Geburtendefizit sind schließlich per se eher negativ besetzte Wörter. Und selbst Politikerinnen und offizielle Texte der städtischen Behörden sprechen von „Überalterung“ statt neutral von Alterung. Einerseits kommt es so ein ums andere Mal zum gegenseitigen Ausspielen der Generationen. Doch wie ähnlich oder verschieden sind sich „die Alten“ und „die Jungen“ innerhalb dieser grobschlächtigen Kategorien eigentlich wirklich? – Wohl ungefähr so wie „die Frauen“ und „die Männer“ oder „die Ungarn“ und „die Iren“? Die Folge dessen wird die unverhohlene Diskriminierung sein; entweder der einen oder der anderen. Andererseits sollte erwähnt werden, dass Chemnitz bereits seit Jahren als die „älteste“

kultur ärz

Großstadt Deutschlands gilt. - Woher also der plötzliche Aufschrei? Das Bild zum Text verdeutlicht vielmehr das langjährige Wunschdenken. Denn die auf dem Fassadenbild gezeigte Stadtumbau-Kulisse lässt Menschen mit Rollator vermissen. Auch einen Spielplatz für Senioren – die in weitaus jüngeren Städten aus dem Boden sprießen – sucht man vergebens. Die von offizieller Seite in Stellung gebrachten Strategien gegen die negativen Folgen der Schrumpfung scheinen eher wenig kreativ. Vielmehr wird aus einer vermeintlichen Schockstarre heraus einmal mehr reflexartig auf ökonomische Imperative verwiesen. Der einzige Weg aus der Misere sei es, die eigene Position im unentwegten Standortwettbewerb zu verbessern, die Wirtschaft zu fördern, sowie Kinderbetreuung und Bildung auszubauen. Dabei scheinen jedoch nur die sogenannten MINT-Fächer gemeint (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik). Das heißt konkret in den engen Schranken erneuten Wachstums zu denken, statt kreative Bewältigungsstrategien zu entwickeln, die Schrumpfung und Alterung akzeptieren. Wenn es um bauliche Aspekte des städtischen Wandels geht, wird die „Europäische Stadt“ beschworen. Jedoch wird dabei vergessen, dass dies nicht nur bauliche Dichte und einen kompakten Siedlungskörper beinhaltet – also den Rückbau von außen nach innen. Besagtes Leitbild gibt ebenfalls keine Antwort auf die Lösung ganz konkreter Probleme wie Armut, die zunehmende Entmischung der Bevölkerung oder soziale Ungleichheit. Außerdem betont die „Europäische Stadt“ vielmehr demokratische Ideale und das Mitbestimmungsrecht der Stadtbevölkerung! Jedoch scheint die Debatte um die Gestaltung des Stadtumbaus bislang eher „von Oben“ gesteuert. (Erinnert sei an dieser Stelle an die Probleme, die dem Fotografen Michael Backhaus mit seiner Ausstellung zum Abriss von Altbauten begegneten.) Doch auf diese Art gehen der Stadt auch viele Fördergelder z. B. von der EU verloren, da man in Brüssel oder Berlin in zunehmendem Maße die Teilhabe der Bewohner an konkreten Projekten einfordert. Nicht zuletzt heißt Zukunftsfähigkeit gestalten auch, die Bedürfnisse der jetzt hier Lebenden in den Fokus zu rücken und Raum für Eigeninitiative zu gewährleisten. Denn die Frage bleibt, was passiert, wenn sich nichts ändert, also keine neuen Jobs, keine Scharen junger Familien hinzukommen. Allen Chemnitzern ein größeres Recht auf ihre schrumpfende Stadt einzuräumen heißt, an Perspektive und Profil gewinnen, eine lebenswertere Stadt zu schaffen, die dann auch sexy auf Zuzügler wirkt.

0310 STADTSTREICHER 32

Fotos: Privat, Frank Feuerbach,

Looping

chemn itzer imm


Film/Kunst

Per Internet zum Nachwuchsregisseur „Ein Gartenschlauch und Kunstblut aus Lebensmittelfarbe mit etwas Ahornsirup angedickt – fertig ist der perfekte Kopfschuss“, erzählt David Brückner abgeklärt wie ein professioneller Regisseur. er 22-Jährige aus Glauchau ist ein echtes Multitalent, denn für seinen ersten Horror-Actionstreifen in Spielfilmlänge war er nicht nur Regisseur, sondern gleichzeitig auch Kameramann und Cutter. Das Ergebnis: Ein Zombie-Schocker namens „Dead Survivors“. Doch von vorne: Mit zehn Jahren entdeckte David die damals noch analoge Kamera seines Vaters: „So fing die ganze Geschichte an. Ich drehte kurze Clips aus allem, was mir vor die Linse kam. Der Schnitt funktionierte damals noch mittels zweier Videorekorder. Zum Glück konnte ich ab 2003 meine Film-Schnipsel am PC schneiden – das war eine echte Bereicherung“, erzählt David Brückner. Nach dem Realschulabschluss kam bei ihm statt der Lehre erstmal die Leere – eine Ablehnung folgte der nächsten. Wo andere dran verzweifelt wären, machte

Fotos: Neue Visionen, karoi Tenshi Gabriel, Desiree Rommel, Gleisberg, Feldmann, Tannert, Knospe

D

er aus der Not eine Tugend und nutzte die Zeit, um das zu machen, was er schon immer gerne tat: seine Filmideen umzusetzen. „Ideen hatte ich in den letzten Jahren reichlich: Mehr als 80 Clips und Kurzfilme habe ich bereits gedreht“, so der Nachwuchsregisseur stolz. „Mit einigen Streifen konnte ich mich schließlich bei verschiedenen Wettbewerben anmelden.“ Der große Durchbruch kam für ihn beim Camgaroo Avard in München, wo er 2008 mit seinem Film „Glauchau - Sehen und Sterben“ den ersten Preis abräumte und eine professionelle HD-Kamera gewann. „Logisch, dass ich damit meinen ersten Kinofilm drehen wollte. Und was bietet sich im LowBudget-Bereich besser an, als ein Zombiefilm“, schmunzelt David

Überraschungssieger Fausta leidet unter einer rätselhaften Krankheit. Nach einem alten peruanischen Mythos übertragen Mütter das Leid und die Schmerzen, die sie ertragen mussten, an ihre Kinder. Der Film „Eine Perle Ewigkeit“ arbeitet die Schrecken des peruanischen Bürgerkrieges auf. Er wurde nicht nur auf der Berlinale mit dem Goldenen Bären als bester Film ausgezeichnet sondern ist jetzt sogar für den Auslands-Oscar nominiert. Vom 15. bis 17. März kommt das beeindruckende Drama, in dem Tod und Lebensfreude nah beeinander liegen, für drei Tage ins Clubkino Siegmar.

34 STADTSTREICHER 0310

Formfinder Best of Saxony Alle Jahre wieder wird der Sächsische Staatspreis für Design vergeben, ein Mittelding zwischen Wirtschaftsund Kunstförderung. 273 Entwürfe buhlten 2009 um die Gunst von Jury und Publikum in den Kategorien Produktdesign, Kommunikationsdesign, Juniordesign und um den Sonderpreis der Handwerkskammern. Sie waren ziemlich gleichmäßig auf die drei Landesdirektionen des Freistaates verteilt, was auch für die Preisträger

und fügt hinzu: „Damit haben doch fast alle großen Regisseure angefangen. Zum Beispiel Peter Jackson, der die „Herr der Ringe“-Trilogie filmisch umgesetzt hat.“ Nach seinem Entschluss ging alles relativ schnell: Anfang 2009 schrieb er in einem Monat das Drehbuch für „Dead Survivors“. Mit frisch gestärktem Selbstbewusstsein fragte er vor dem Dreh noch ganz frech beim Wushu-Team in Chemnitz an, speziell bei Stuntman Oliver Juhrs, der schon bei „Inglorious Basterds“ mitwirkte. David Brückner: „Ohne lange zu überlegen sagte er zu und gestaltete die StuntSzenen für den Film. Das war eine großartige Sache.“ Am Ende zählte er mehr als 80 Helfer, die nicht nur vor Ort agierten: „Vor allem im Internet habe ich mir Hilfe gesucht und in verschiedenen Foren nach Kamera- und Schnitttechniken geforscht. Die Nachvertonung haben junge Nachwuchssprecher kostenfrei übernommen und auch die professionelle Filmmusik lieferte ein Schweizer per Internet.“ Kein Wunder, dass der Film schon vor der offiziellen Weltpremiere, die im März ansteht, jede Menge Aufmerksamkeit auf sich zog. „Nach dem ersten InternetTrailer meldete sich ein Produzenten-Team aus Halle, das den Film neben der Berlinale auf dem Filmmarkt anbietet – mal sehen, was dabei rauskommt,“ erzählt David Brückner ganz nüchtern. Sein Vorhaben für die nächsten Monate steht jedenfalls schon fest: Nach verschiedenen Gründerseminaren hat er sich im Januar selbständig gemacht, und neben Hochzeits- und Imagefilmen, die nun auf dem Programm stehen, will er im Sommer den nächsten großen Horrorstreifen drehen. Wenn er einen Schauspieler wählen könnte, mit dem er seine nächste Hauptrolle besetzt „...dann wäre es definitiv Bruce Willis. Der ist einfach 'ne coole Sau und der Held meiner Kindheit.“ Dann aber in keiner Fortsetzung von „Dead Survivors“, denn zweite, dritte oder sogar vierte Teile eines Erfolgskonzeptes kann er nicht ausstehen. „Es gibt natürlich Ausnahmen: Wenn mir jemand ein paar Millionen Euro bietet und ich filmtechnisch machen kann, was ich will, dann gibt’s eine Fortsetzung. Hat jemand Interesse?“ RICO HINKEL ehemalige „Palla“-Textilwerke (Glauchau, Scherbergplatz 7): Weltpremiere

von „Dead Survivors“, 14. März ghostpictures.de

gilt. Im Industriemuseum sind nun die Nominierungen und ausgezeichneten Arbeiten zu sehen. Im Unterschied zu manchen ähnlich

gelagerten Wettbewerben wird da schnell deutlich, dass modische Effekte nicht im Vordergrund stehen, sondern Entwürfe für die harte Praxis. Das reicht von Armbanduhren bis hin zur produktionshallenfüllenden Fließstrecke für Verpackungen, vom Flyer für einen Techno-Club bis zur Benutzeroberfläche für KlinikSoftware. Doch auch ein paar nette Spielereien sind zu finden. JENS KASSNER Industriemuseum Chemnitz: Zukunft gestalten. Design in Sachsen, bis 11. März


Kunst

Goya – Prophet der Moderne Weltklassekunst in Zwickau

as ist schon eine fette Schlagzeile wert, wenn der „Prophet der Moderne“ nicht in der „Stadt der Moderne“ Station macht, sondern im vergleichsweise kleinen Zwickau. Mit einer All-time-Rekordbesucherzahl zur Eröffnung wurde die Ausstellung des überragenden spanischen Künstlers auf den Weg gebracht. Gezeigt werden 253 Blätter, also nahezu das vollständige, in ungefähr einem Viertel-Jahrhundert entstandene graphische Werk. Nur gut, dass es kompetente und finanziell solide ausgestattete Privatleute gibt, die mit unvergleichlichem Engagement Kunst kenntnisreich zusammentragen. In diesem Fall gebührt das Verdienst dem MoratInstitut für Kunst und Kunstwissenschaft in Freiburg/Br., insbesondere Franz-Armin Morat, der aus seinem hinsichtlich Umfang und Qualität einzigartigen Bestand diese Goya-Grafiken zur Verfügung stellt. Entscheidend ist,

D

dass es sich in der Hauptsache um die Erstdrucke handelt, die vermutlich (sieht man vom Prado in Madrid ab) in dieser Geschlossenheit einmalig vorliegen. Mit anderen Worten: Zwickau avancierte quasi über Nacht zum derzeitigen Goya-Weltmittelpunkt. Goya musste in schwierigen, auch kriegerischen Zeiten stets eine persönlich nicht ungefährliche Gratwanderung aushalten, zum einen zwischen der lukrativen Auftragskunst für Adel bzw. Bürgertum sowie zum anderen seiner unbändig-visionären, tief ins Unbewusste abtauchenden Phantasie, die sich mit den absonderlichsten und denkbar brutalsten Verhaltensweisen des Menschen beschäftigt: Teufelsglaube, Hexenwahn, Habgier, barbarische Gewalt, Massenmord, Inquisitionswillkür... Konsequent richtete sich der Künstler gegen Tyrannei und Willkür, stellte Ignoranz, Rückständigkeit und Aberglauben an

den Pranger und karikierte den fanatischen, bigotten Klerus oder den Adel in dessen hemmungsloser Dekadenz. Doch Goya konzentrierte sich nicht nur auf diese dunklen Seiten, wir finden in seinem Werk auch Liebe, Heldenhaftigkeit, Solidarität und Humor eindrucksvoll in Szene gesetzt, mithin das gesamte Spektrum der conditio humana. Die vier monolithischen Graphikzyklen Goyas – Los Caprichos (1797-1799), Los Desastres de la Guerra (1808-1814), La Tauromaquia (1814-1816) und Los Proverbios (1815-1824) – stehen gleichwohl in der Tradition einer tiefgehenden künstlerischen Beschäftigung mit dem Traumhaften, dem Skurrilen, Diabolischen. Goya, am zeitlichen Rand der in sich widersprüchlichen Aufklärung positioniert, treibt in vielen der insgesamt nicht besonders großen Blätter mit Entsetzen Spott, und das mit der unvergleichlich subtilen Inszenierung eines grauenhaften Geschehens und hintergründigen, oft satirischen Deformationen des Menschen. Wenn man allein schon jedes dieser Meisterwerke der europäischen Graphik für sich betrachtet, packt einen die bild-suggestive Kraft, und die emotionale Wirkung kann bis zur Schockstarre reichen. Goyas jedem Experiment aufgeschlossene, handwerklich perfekte Radiertechnik, seine kontrastive Bildarchitektur, die scheinbar mühelose Individualisierung seines Bildpersonals ist unhinterfragbar grandios. Handwerk und Thematik dieser Radierungen ziehen den Betrachter in ihren Bann. Die kompakte Hängung unterstreicht noch die Intensität, die von Goyas graphischem Werk ausgeht. In diesen Tagen jedenfalls hat sich Zwickau als "Stadt der Vormoderne" bestens etabliert. KLAUS FISCHER

Goya – Francisco de Goya. Das druckgraphische Werk, bis 2. Mai

Kunstsammlungen Zwickau:

Wiederbelebt Ein Umzug steht an für die Begehungen. 2010 findet das Chemnitzer Kunst- und Kulturfestival in der ehemaligen KarlLiebknecht-Schule statt. Die Initiative für Nachwuchskünstler belebt damit nicht nur ein leer stehendes Gebäude, sondern gleichzeitig sich selbst. Denn nach einer kreativen Pause im vorigen Jahr beginnen die Veranstalter nun neu – und kehren dem Brühl, ihrem früheren Veranstaltungsort, den Rücken. Zum Thema „100 g Durchschnitt, bitte!“ werden nun noch Künstler gesucht. Der Kunstform sind keine Grenzen gesetzt – nur eben kein Mittelmaß oder Massenware bitte. ke Bewerbungen bis 31. Mai unter: .begehungen-chemnitz.de

Einladung zum Genuss Essen für die Augen Unter den nicht allzu vielen Chemnitzer Künstlern unter 40 hat sich Michael Goller zu einer ernst zu nehmenden Größe entwickelt. Sogar die Heck-Art-Galerie, die sich gern elitär gibt, gewährt ihm seit Ende Februar eine Ausstellung. Parallel dazu aber sind Malereien des 1974 Geborenen in der Galerie Weise zu sehen, wo er schon mehrfach zu Gast war. Gegenüber früheren tastenden Erkundungen in verschiedene Richtungen hat sich bei Goller unterdessen ein wiedererkennbarer Stil herausgeschält. Typisch sind die kleinen, klar geometrisch begrenzten Felder in dem in heftiger Gestik gestalteten Grund, denen dann häufig noch spartanische Strichzeichnungen einbeschrieben sind. Viele der Bilder haben simple Alltagssujets wie „Frau mit Blumen“ , „Mensch und Boot“ oder Detailaufnahmen vom Schachbrett. Doch vor allem bei den großformatigen Arbeiten kommen Tradition und Mythologie ins Spiel. Gleich mehrfach taucht das Gastmahl als Gleichnis auf. In dieser biblischen Legende vergleicht Jesus das Reich Gottes mit einem Festmahl – während einige der Eingeladenen die Teil-

nahme absagen, erhalten andere, die gar nicht damit gerechnet haben, die Chance, dabei zu sein. Wer möchte, kann unter den Variationen des Themas aber auch Anspielungen auf Platons Symposion herauslesen. Die Kombination von verhaltener Figuration und dominanter Abstraktion lässt eine große Bandbreite an Deutungen zu. Und schließlich gibt es dann auch noch das „Gastmahl im Museum“. In den eingestreuten Kästchen kann man KollegenZitate von Keith Haring bis Michael Fischer-Art erkennen – also für verschiedene Geschmäcker was zum Kosten dabei. Oder man lässt es eben bleiben und erklärt die moderne Kunst für ungenießbar. JENS KASSNER Galerie Weise: Michael Goller – Apostroph, bis 20. März

0310 STADTSTREICHER 34


Bühne

Eiskalt

Wie Glaube, Liebe und Hoffnung sterben ier ein kurzer Satz für all jene, die das Chemnitzer Schauspiel regelmäßig besuchen: „Glaube Liebe Hoffnung“ ist eine typische Lübbe-Inszenierung. Der Schauspieldirektor überrascht also nicht, enttäuscht jedoch auch keinen. Wieder geht er sehr stringent zu Werke, konzentriert sich auf den Text und den Kern der Geschichte. Dafür baut ihm Henrik Ahr einen schmucklosen SperrholzKasten mit düsterer Perspektive. Schließlich geht es um die Abgründe der Gesellschaft, um Menschen ohne Güte, um Karriere und Geld. Da ist dieses verzweifelte Mädchen, das beim Kampf ums nackte Überleben auf allerhand Leute trifft. Auf einen Baron, der sich gern mal ein bisschen Sex kauft. Auf einen Typen, der die Tiere mehr liebt als jemanden sonst. Auf eine Geschäftsfrau, für die nur der Umsatz und der gu-

H

Wer fischt das Gold?

Eine Versuchsanordnung mit Tücke ch war auf alles vorbereitet. Auch darauf, das Bühnengeschehen von der Decke aus zu beobachten. Schließlich wäre ein Kopfüber-Platz das einzige, was ich auf der Kleinen Bühne noch nicht erlebt habe. Bislang saß ich Zuschauern gegenüber, wir saßen auf der Bühne, wir saßen um 90 Grad gedreht und nun also – alles ganz normal, Reihe 5. Ich glaub' es kaum. Was für ein selbstbewusster Regisseur. Verlässt sich einfach auf Text und Spieler. Großartig.Vor allem, weil Matthias Huber das Potential von Text und Spielern nicht überschätzt. Caroline Junghanns, Urs Rechn und Nikolaus Barton verschaffen der spannenden Versuchsanordnung von Autor Jan Neumann eine gewisse Leichtig-

I

Hin und her

Fotos: Wuschanski, privat

Beobachtungen auf einem Schiff voller Narren Wie erzähle ich jetzt bloß, was da auf der Bühne passiert? Vor allem, wenn es gar keine richtige Bühne gibt? Ausstatter Ralph Zeger lässt den vier Schauspielern nur einen schmalen Korridor, auf dem sie ihre Geschichten ausbreiten können. Wobei das auch ausreicht, denn das Leben dieser Menschen hat wenig Tiefe. Sie alle sind dem nautischen Denken verfallen, der Steuermannskunst: Der eine berät in fi-

36 STADTSTREICHER 0310

keit. Jeder von ihnen hat ein Geheimnis, versucht die anderen zu bezwingen. Doch keiner kämpft verbissen, eher mit feiner Tücke. Lange Zeit scheint es, als käme ein Pärchen überraschend bei einem alten Freund zu Besuch – und bringt fortan dessen Pläne durcheinander. Denn der will eigentlich für eine wichtige Prüfung lernen, aber er kommt nicht dazu. Immer wieder verwickeln ihn die Zwei in ein Leben zwischen Party, Rausch und Unbeschwertheit, in ein Spiel ums Verderben. Fast steht sein verzweifeltes Ende fest, da zeigt er sein wahres Ich. Ein wunderbarer Bluff, den sie alle ganz locker angehen. Gerade so, als hätte ihnen einer gesagt: Nichts ernstes, nur ein wildes Theaterexperiment. Und so ist es nur konsequent, dass die Regie die Situation nicht kontinuierlich verschärft, sondern hart ins nächste Level wechselt: mit Black, mit Umbau der Simulation, mit „Fütter mein Ego!“ von den Einstürzenden Neubauten. Dieses „goldfischen“ ist, kurz gesagt, von Anfang bis Ende reizvoll. JENNY ZICHNER

te Ruf zählen. Auf einen Mann, der für die Beamtenlaufbahn die Liebe opfert. Auf einen Lebensretter, dem es mehr um die eigene Publicity als um das Opfer geht. Auf Egoismus, Scheinheiligkeit, Zynismus. Daniela Keckeis lässt dieses arme Ding nicht rebellieren, schluckt all die Enttäuschungen eher still – auch wenn sie behauptet, sie lasse den Kopf nicht hängen, sagt sie das nicht kämpferisch, sondern eher so dahin. Nur ein einziges Mal lässt sie ihren Gefühlen freien Lauf, sagt, jetzt müsse sie lachen und steigert sich in eine Mischung aus Heulen und Kotzen – die beste Szene des Abends. Ansonsten bleiben sie alle recht reglos, gleichgültig eben, allein auf ihr persönliches Fortkommen fixiert. Und Regisseur Enrico Lübbe hält sie bewusst auf Distanz. Keine Nähe, kein Blickkontakt, keine Geste des Aufeinanderzugehens. Nur unterkühlte Dialoge, Phrasen – verdichtet auf eine reichliche Stunde. Dann ist das Mädchen tot und auch das letzte Herz gebrochen. JENNY ZICHNER Schauspielhaus Chemnitz: Glaube

Liebe Hoffnung, 6./16./28. März

Schauspielhaus Chemnitz (Kleine Bühne): goldfischen, 1./23. März nanziellen Dingen, der nächste in Versicherungsangelegenheiten, eine andere im PR-Bereich und die letzte im Bunde reist als Dolmetscherin um die Welt. Eine Schiffsentführung verbindet ihre Biografien irgendwie, aber dieser gekaperte Tanker wäre

auch durchaus entbehrlich - die Textvorlage von Ulrike Syha lebt viel mehr von den zugespitzten Charakteren, Anschauungen, Szenen. Und Regisseur Dieter Boyer zeigt das eindrucksvoll. Er lässt BerndMichael Baier herrlich abgeklärt über den Tag erzählen, als plötzlich ein Mann vor seiner Tür stand, der sein Sohn war. Er lässt Karl Sebastian Liebich so angewidert vom Urlaub berichten, dass das im Slapstick endet. Bettina Schmidt zeigt wiederum so viel Hingabe für den Job, dass der berufliche Erfolg sie offenbar auch sexuell stimuliert.

Und Julia Berke skizziert mit Verve einen Aussteiger, der dem Alltag auf literarischem Wege entkommen möchte - freilich auf Amrum. 45 verschiedene Personen tragen die Vier insgesamt zusammen. Wobei sie eher spielerisch erzählen, keine unterschiedlichen Rollen bewältigen. Aber das macht den Reiz dieser Inszenierung aus: Sie ist kurzweilig, gewitzt, überraschend, verworren, verwirrend. Sie ist auf eine ganz eigene Weise wunderbar. Sie ist experimentell - und unbedingt empfehlenswert. JENNY ZICHNER Schauspielhaus Chemnitz (Kleine Bühne): Fracht (Nautisches Denken I-IV), 6./13./28. März


Bühne

Der Konzertmeister Zauberoper und großes Kasperle-Theater: „Der Schmied von Gent“ achen wir uns bewusst: Wir sind Zeitgenossen der sicherlich größten Revolution – natürlich nicht politisch, da bleibt’s bei der Krise und kalkuliertem Geschimpfe auf dekadente Arbeitslose – aber des Kinos. Weder der Übergang vom Stumm- zum Tonfilm noch der vom Schwarz-Weiß zur Farbe haben so viel verändern können wie das, was sich jetzt langsam aber sicher durchgesetzt hat: vollständiges Verfügen über die Bilder. Der Computer hat zuerst nur für einzelne Einsprengsel im normalen Film gesorgt wie bei der berühmten „Maske“, hat die fotografierten Bilder erst bearbeitet, dann durchsetzt, dann komplett erstellt. Doch jetzt ist der Punkt erreicht, an dem er noch das Phantastischste nahtlos mit dem Bekannten verbindet, ja es selbst zu etwas natürlich Gegebenem zaubert. Filme wie „Das Kabinett des Doktor Parnassus“, die neue „Alice in Wonderland“ und selbstverständlich „Avatar“ machen jetzt Ernst mit der Möglichkeit, ganze phantasierte Welten bruchlos aufzuspannen. Das bedeutet nicht unbedingt Schlacht der special effects: Meinem Liebling „Wo

M

die wilden Kerle wohnen“ (nicht die Fußball-Kids) gelingt es mit der neuen Technik, sehr zart der Phantasie eines Bilderbuchs zu entsprechen. Was vermag vor solcher Zaubermacht die Oper? Konkurrieren kann sie nicht – aber sie muss auch nicht kapitulieren. Der Bühne bleibt, was sie dem Film für immer voraushaben wird: die leibliche Gegenwart der Akteure. Natürlich ist Oper auch zu großem Bühnenzauber fähig, die „Orangen“, „Pinocchio“, „Rose“, genauso „Zauberflöte“ oder „Rheingold“ und jetzt „Rusalka“ haben es in Chemnitz vorgeführt. Trefflich zaubern lässt sich jedoch auch mit der Leibhaftigkeit der Personen – so in der neuesten Inszenierung, dem „Schmied von Gent“. In einem großen Augenblick hat dort folglich der Leibhaftige selbst seinen Auftritt, Luzifer, und trotz einiger herrlicher Film-Satane der letzten Zeit, jüngst eben Tom Waits im „Parnassus“ – diese Szene lässt sie alle verblassen: Ein in der Bühnenferne berückend schöner Jüngling, langes schwarzes Haar, halb nackt, steht inmitten seines Höllentumults schweigsam da und beschreibt mit den Armen an-

mutige Gesten. Das ist so überraschend und zauberisch wie dann auf der Gegenseite, an der Himmelspforte, ein komödiantischer Petrus als Verwaltungsmensch, der sich entsetzlich abmüht, die Einlassordnung penibel durchzusetzen und mit Hilfe von etwas Manager-Yoga trotzdem noch vorschriftsmäßig engelshaft gestimmt zu bleiben. Und das sind nur zwei der Gestalten, die da in ihrer Bühnenpräsenz wirken, Himmelsmann und Höllenfürst, Pole eines Spannungsbogens, in dessen Zentrum der Schmied ganz genau so massig und wuchtig herumwerkt, wie man sich einen Schmied wünscht, und so bärbeißig und schlitzohrig, wie ihn die Geschichte braucht. Inspiriert von einem Besuch im Kaspertheater hatte sich Franz Schreker zu dieser „Oper für jedermann“ entschlossen, in revueartig gegeneinander geschnittenen Szenen und mit einem holzgeschnitzt typisierten Personal – eine Inspiration, die Regisseur Ansgar Weigner aufs Glücklichste aufnimmt. Da sehen wir in aller Leiblichkeit die Frau des Schmieds, Matrone mit einem so gewaltigen, trostreichen Busen, dass es Astarte, der teuflischen Verführerin, notwendig schwer werden muss, den Schmied noch zu betören. Oder der Miesling Slimbroek: Edward Randall, lange Zeit Heldentenor vom Dienst, feiert da seine bejubelte Wiederauferstehung als Charakterdarsteller, besser als je, hinkend und von fabelhafter Hässlichkeit. Oder Maria und Josef, auf Bildern nichts Verwunderliches, aber nun treten sie leiblich vor uns auf und sogar – Reise nach Ägypten – mit einem lieben, lieben Esel, der ganz sicher nicht auf die Bühne macht: ein Ehepaar inkognito, mit Kind zwar, aber man weiß ja, woher’s kommt, und so tut sich Herr Gatte wenigstens groß mit der Gottesmacht, die ihm sein Weib mit in die Ehe gebracht hat. Eine wieder entdeckte Oper, über die viel zu sagen ist; und das tut ausgezeichnet und ausführlich das Programmheft: Lesen – und anschauen! Eske Bockelmann ist der Klassik-Kenner beim Stadtstreicher

0310 STADTSTREICHER 36


Musik

Die beste Band des Ostens

Für Ferdinand Weigel, Andres Seidel, Ronny Haberer, Jacob Feustel und Carsten Reinstein ist es der wohl wichtigste Tag ihrer noch jungen Musikkarriere. Haben alles gegeben und alles gewonnen – die Neon Pingu Pussys sind Ostens beste Band des Jahres 2009

ie fünf Jungs aus Königswalde und Werdau vertreten Sachsen beim 8. Finale des f6 Music Award – und setzen sich gegen sechs weitere Final-Bands durch. Das macht neben der Trophäe und allen Ehren ein Preisgeld von 30.000 Euro.

D

„Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin“ sangen sich ihre über einhundert Fans schon mal warm. Aber auch aus Mecklenburg-Vorpommern war Unterstützung unterwegs. Fanny, die Mutti von Andres, hat ihre ganze Verwandtschaft aus Güstrow mobilisiert. Sie ist

So viel Klasse war selten

Shagadelic, Baby!

Die Finalisten des 17. Zwickauer Musikforums sind gekürt. Bei den u21-Bands werden am 19. März Die Monstaaa, Sound Bound, Entgelt, MiraX, Blindgänger und Doom of Destiny um einen Platz ganz vorn rocken. Die Konkurrenz bei den u25ern am 20. März ist ebenfalls erstklassig: Fr3mdkörper, Koile, Driver, Phos, Silent Riot und die Sharp Dressed Apes. Den Gewinnern winken 1000 Euro, außerdem sucht der Alte Gasometer wieder Bands für die Newcomernight aus und Radio Zwickau hat einen Opener fürs Stadtfest zu vergeben.

Wochenlang lag Chemnitz unter einem dicken Eispanzer begraben. Endlich haben wir die Schuldigen für diesen hartnäckigen Winter gefunden: Shagadelic Groove! Monatelang hat man nichts von dem Funk-Powertrio gehört. Und kaum erreicht uns die Nachricht vom Abschluss der Aufnahmen, kehrt der Frühling in die Stadt zurück. Groovy! Das Debüt-Album „Sweat'n'Steam“ bietet alles, was man für die heimischen ShagadelismBedürfnisse benötigt. Von der ruhigeren „Sea“ bis hin zur zum Tanzen verdammten „La Música“: Ausgetüftelte Drums, dominante Basslines und der eher akzentuieren-

38 STADTSTREICHER 0310

total aus dem Häuschen: „Unsere Jungs schaffen das! Ich bin nervöser als die!“ Als vorletzte gehen die Pussys in den Ausscheid. Sie kennen sich bereits aus Kindergartentagen, der Grundschule, hatten alle eine Gesangsausbildung.Vor allem sind sie Freunde. Für die Bühne gilt deshalb auch: „Fünf Freunde müsst ihr sein!“ Die bisherigen Anwärter auf den Preis waren alle super, boten gute Musik, eine tolle Ausstrahlung. Die Pussys geben alles, werden von der phantastischen Stimmung der über 4000 Fans im Berliner Postbahnhof gepuscht. Mit ihrer gekonnten Mischung aus Pop, Elektro und Rock, vollendet mit facettenreichem Gesang, begeistern sie die ganze Halle. Auch die Jury? Dann das Warten auf den Entscheid. Ronny klingt sehr optimistisch: „Wir haben die Halle gerockt. So viel Stimmung war bei keinem!“ „Mein Bauch sagt Ja!“, schielt auch Carsten nach dem obersten Podestplatz. Zweckoptimismus oder was ist, wenn der Gewinn nach Königswalde geht? „Natürlich wäre das toll. Es wäre auch ein Dank an die Fans, an die Freunde und ganz besonders an die Familien“, wirkt Ferdinand ganz gefasst. „Mit dem Gewinn könnten wir unsere Technik vervollkommnen, uns weiter profilieren“, kommt Andres ins Schwärmen. Eins wollen sie auf keinen Fall – abheben! Schön auf dem Teppich bleiben, heiße die Devise. Doch der wurde eine Zeit lang zu einem fliegenden. Denn das Urteil nahte und lautete: Die beste Band des Ostens 2009, die Sieger des f6 Musik Award kommen aus… Sachsen und heißen Neon Pingu Pussys! Dann ging im Postbahnhof die Post ab – und tags darauf in der Heimat! Zuvor spielte aber noch die beste OstUHE band 2008 auf – Polarkreis 18.

de Gitarreneinsatz schaffen das Fundament für erfrischende Vocaleinlagen. Eine tanzplosive Mischung, die es auch zu Hause schwer macht, die Füße still zu halten. Auf technischer Ebene überzeugen die Aufnahmen durch professionell umgesetzte Arrangements. Effekte und Raffinessen beim Abmischen sorgen für immer neue Klangbilder, die den

fehlenden Live-Druck mühelos kompensieren. „Sweat'n'Steam“ rundet das erste Kapitel der Bandgeschichte ab, in der zahlreiche gewonnene Bandcontests nur eine Randnotiz sind. Episoden wie das OpenAir, das in einem Hagelschauer unterging, oder die Dramatik um spontane Drummer-Ersetzungsmaßnahmen, oder das Tour-Angebot von Lord Bishop Rocks bezeugen, wie turbulent der Weg zum ersten Album war. Die letzte Hürde steht indessen noch aus: Die ReleaseParty mit den Might Sink Ships am 20. März im Weltecho. Die Arche des sonnendurchfluteten Lebensgefühls wird jedoch auch dort ganz sicher nicht im Tauwasser versinken. ALEXANDER BÜTTNER Weltecho: Shagadelic Groove, „Sweat'n' Steam“, Record Release, 20. März


PLANER

Aktualisierungen täglich unter: stadtstreicher.de

Mo Di Mi Do Fr Sa So

MÄRZ

5 JLDASWHREAET CO

PARTY e musikalischen Vorstellungen d Sweat“ in diversen Clubs sein Seit fünf Jahren präsentiert „Col sche Liveperformance von enti auth eine Zum Jubiläum gibt's - von Funk über Soul bis HipHop. Melodien zum Tanzen und beat, messerscharfe Bläser und The Floorettes: treibender Back ndären Motown-Girlgroups lege inklusive! In der Tradition der Verlieben - Hochsteckfrisuren rlen und eigene Songs. l-Pe -Sou hern Jungs Klassiker, Nort spielen drei Mädels und sieben 5 Jahre Cold Sweat, 27. März 2010,

22:00 Uhr, Weltecho Chemnitz

0310 STADTSTREICHER 38

Foto: Agentur, Udo Hentschel, C. Drescher

2010


Montag, 01.03.2010

Foto: Peter Hampel

Dienstag, 02.03.2010

etc.

Bühne

Musik

Film

Kritik der reinen Toleranz

Goldfischen

Ensemble DRAj Kinderjorn

Die Päpstin

Wo Terroristen als „Widerstandskämpfer“ bezeichnet werden oder der angebliche „Respekt vor einer andersartigen Kultur“ zur Tolerierung von Unrecht führt, mischt sich der Publizist Henryk M. Broder ein, streitlustig und oft auch polemisch. Jenen, die unter dem Deckmäntelchen der Toleranz Regelverstöße oder Gewalt hinnehmen würden, attestiert er Bequemlichkeit oder Angst. Lesung und anschließende Diskussion im Rahmen der Tage der Jüdischen Kultur. Kritik der reinen Toleranz, 19:00 Uhr Das Tietz, Chemnitz

Nick hat einen Plan: Erst der Job bei der Bank, dann der BMW. Doch kurz vor seinem Abschluss stören Martin und Katja seine Ordnung. Mit Sex, Drogen und endloser Party verführen sie Nick. Alles geht den Bach runter, bei der Prüfung fällt er durch, den Job bekommt er nicht mehr. Doch dann gleiten den Verführern selber die Fäden aus der Hand, spinnen sich neu. Wer spielt nun mit wem - wer ist der wirkliche Gewinner? Am Ende hat Nick das As im Ärmel. Goldfischen, 20:00 Uhr Schauspielhaus, Chemnitz

Drei Musiker halten auf ihre Weise die Tradition der jiddischen Lieder lebendig: Die Sängerin Manuela Weichenrieder, der Cellist Ludger Schmidt und Ralf Kaupenjohann am Akkordeon. Im neuen Programm „Kinderjorn“ werden Lieder zu hören sein, die zum kindlichen Erlebnisbereich gehören. Kinderlieder und die Kindheit betreffende Lieder, die den Alltag der Kinder im Holocaust beschreiben und auch solche, die vielleicht etwas Mut machen konnten. Ensemble DRAj - Kinderjorn, 19:30 Uhr Kraftwerk, Chemnitz

Sönke Wortmann hat die Verfilmung des gleichnamigen Historienromans übernommen und erzählt die Geschichte der jungen Johanna, die im 9. Jahrhundert unter dem Einfluss ihres Vaters, eines fanatischen Dorfpriesters, aufwächst. Als sie heimlich lesen und schreiben lernt, bleibt das nicht lange verborgen. Johanna darf zur Schule gehen und schleicht sich schließlich als Mann verkleidet in ein Kloster ein. Ihre Karriere ist steil, sie wird Papst. Die Päpstin, 20:15 Uhr Metropol, Chemnitz

Ausstellungen S. 78 Marktplatz S. 80 aktuelle Infos www.stadtstreicher.de

Film Chemnitz

gen Meeresschildkröte: Geboren in Florida, reitet sie den Golfstrom entlang in den Norden, durchquert den Nordatlantik bis nach Afrika, um dann an ihren Geburtsort zurückzukehren. Nur eine von tausend Schildkröten überlebt die gefährliche Reise. (Kinderfilm, präs. von Kino Casablanca) Eintritt: 3 €

Plan ist zuerst ein Bankjob, dann der BMW. Doch kurz vor seinem Abschluss tauchen Martin und Katja auf. Mit Sex, Drogen und endloser Party verführen sie Nick, alles geht den Bach runter, bis den Verführern selber das Spiel aus der Hand gleitet. Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de

Großraum

Großraum

16:00 Kinopolis, Freiberg Die Noobs Eintritt: 2,50 €; Infos/Karten: 03731/67967 111 o. www.kinopolis.de/freiberg

10:00 Mittelsächsisches Theater, Freiberg, Bühne in der Borngasse Schwestern (von Theo Fransz) Mathilde ist tieftraurig weil ihre Schwester Zus tot ist. Doch 40 Tage nach dem schrecklichen Unfall kommt sie noch einmal wieder und die Mädchen albern, streiten und trösten sich. Einfühlsame Geschichte über den Tod und die Trauer für Kinder ab 8. Karten/Infos: 03731/35820 o. www.mittelsaechsisches-theater.de

18:00/20:30 Kinopolis, Freiberg Unsere Ozeane (F 2009; R: Jacques Perrin, Jacques Cluzaud; Dokumentation) Infos/Karten: 03731/67967111 18:00 Kinopolis, Freiberg Der Informant (USA 2009; R: Steven Soderbergh; D: Matt Damon, Joel McHale, Scott Bakula) Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg 18:30 Clubkino Siegmar Wo die wilden Kerle wohnen Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 20:00 Clubkino Siegmar, Kleiner Saal Tulpan (D/CH 2008; R: Sergey Dvortsevoy; D: Ondas Besikbasov, Samal Esljamova, Askhat Kuchencherekov) Ein junger Seemann kommt zurück in seine Kasachische Heimat. Dort will er Tulpan, das einzige heiratsfähige Mädchen, beeindrucken. Doch die hat etwas gegen seine Segelohren. Ein gebrochenes Herz ist aber nicht das einzige Problem. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 20:30 Weltecho, Kino Soul Kitchen (D 2009; R: Fatih Akin; D: Adam Bousdoukos, Moritz Bleibtreu, Birol Ünel) Infos: www.weltecho.eu 21:30 Clubkino Siegmar Nord (GB/F/D 2009; R: Rune Denstad Langlo; D: Anders Baasmo, Celine Engebrigtsen, Kyrre Hellum) Seit Jomar seine große Liebe verlor und durch einen Unfall seine Profi-Karriere, zerfließt er in Selbstmitleid und ertränkt seine Tage im Alkohol. Eines Tage erfährt er, dass er hoch im Norden einen Sohn hat, und macht sich per Schneemobil auf die Reise. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de

Zwickau 10:00 Alter Gasometer Tortuga (GB/Österreich 2008; R: Nick Stringer; Dokumentarfilm) Die unglaubliche Reise einer jun-

40 STADTSTREICHER 0310

20:30 Malzhaus, Plauen Looking for Eric (Belgien/GB/F 2009; R: Ken Loach; D: Steve Evets, Eric Cantona, Stephanie Bishop) Karten/Infos: www.malzhaus.de

Bühne Chemnitz 09:30 Figurentheater Frühstück mit Wolf Drei kleine Schweinchen ahnen nichts Böses. Gertrud Pigors Stück ist eine freie und freche Version des bekannten englischen Volksmärchens, wunderbar geeignet für Kinder ab vier Jahren sowie für die ganze Familie. Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de 11:00 Schauspielhaus Drei Haselnüsse für Aschenbrödel (von Uli Jäckle, nach dem Märchen von Bozena Nemcová) Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de 20:00 Stadthalle, Großer Saal Die Nacht der Musicals Die Stars der Originalproduktionen präsentieren ein Bühnenfeuerwerk aus schwungvoller Tanzakrobatik und weltbekannten Melodien. Dargeboten werden u. a. Songs aus „Rocky Horror Show“,“Evita“, „Hair“, „Mamma Mia“ und „König der Löwen“. Infos/Karten: 0371/4508722 20:00 Schauspielhaus, Kleine Bühne Goldfischen (von Jan Neumann) Nicks

Film Chemnitz 17:45 Metropol New Moon - Bis(s) zur Mittagsstunde (USA 2009; R: Chris Weitz; D: Kristen Stewart, Robert Pattinson, Jackson Rathbone) Ihren 18. Geburtstag feiert Bella Swan noch gemeinsam mit der Familie des faszinierenden Vampirs Edward Cullen. Doch nach einem blutigen Zwischenfall müssen sie der Beziehung ein Ende setzen. Bella findet ausgerechnet in Werwölfen neue Freunde. Infos: www.metropol-chemnitz.de

etc. Chemnitz 16:00 Schönherrfabrik, Treff: Gebäude 5 Schönherr - eine kurzweilige Zeitreise Im historischen Kostüm á la Frau Schönherr lädt Stadtführerin Karin Meisel ein zu einer kurzweiligen zweistündigen Zeitreise auf Schönherrs Spuren und stellt Historie, Persönlichkeiten, Sanierungen und die heutige Nutzung des 500-jährigen Produktionsstandortes vor. Preis: 9 €; Infos: 0371/8204830 18:30 Eissport- und Freizeitzentrum, Eisschnelllaufbahn Eislaufen 19:00 Das Tietz, Veranstaltungssaal Kritik der reinen Toleranz (Lesung und Diskussion mit Henryk M. Broder) Dort, wo Terroristen als Widerstandskämpfer bezeichnet werden oder der angebliche „Respekt vor einer andersartigen Kultur“ zur Tolerierung von Unrecht führt, mischt sich Publizist Henryk M. Broder ein. Gern wird der gebürtige Kattowitzer polemisch. (im Rahmen der Tage der Jüdischen Kultur) Eintritt frei. 19:00 Neue Sächsische Galerie im Tietz Das Köchelverzeichnis - ein Mineraloge erntet Weltruhm (mit Hansjörg Franzius) Ritter Ludwig von Köchel schuf ein berühmtes Werkverzeichnis der Musikgeschichte. Dr. Hansjörg Franzius, engagiertes Mitglied der Mozartgesellschaft, erklärt, auf welchen verschlungenen Wegen der Nachlass Mozarts ins Köchelverzeichnis fand. Eintritt frei.

18:30 Clubkino Siegmar Wo die wilden Kerle wohnen (USA 2009; R: Spike Jonze; D: Catherine Keener, Paul Dano, James Gandolfini ) Der kleine Max flüchtet sich in eine Traumwelt, nachdem es zum Streit mit seiner überforderten Mutter gekommen ist. Die Kreaturen, die auf der Trauminsel leben, akzeptieren Max als ihren König. Doch auch hier dauert der Frieden nicht für immer. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 20:00 Clubkino Siegmar, Kleiner Saal Tulpan (D/CH 2008; R: Sergey Dvortsevoy; D: Ondas Besikbasov, Samal Esljamova, Askhat Kuchencherekov) Ein junger Seemann kommt zurück in seine Kasachische Heimat. Dort will er Tulpan, das einzige heiratsfähige Mädchen, beeindrucken. Doch die hat etwas gegen seine Segelohren. Ein gebrochenes Herz ist aber nicht das einzige Problem. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 20:15 Metropol Die Päpstin (D/GB 2009; R: Sönke Wortmann; D: Johanna Wokalek, David Wenham, John Goodman) Sönke Wortmann hat den gleichnamigen Weltbestseller über die begabte Tochter eines fanatischen Dorfpriesters verfilmt. Als einziges Mädchen darf sie zur Schule gehen, als Mann verkleidet tritt sie ins Kloster eint, und schließlich wird sie überraschend zum Papst gewählt. Infos: www.metropol-chemnitz.de

20:30 Weltecho, Kino Soul Kitchen (D 2009; R: Fatih Akin; D: Adam Bousdoukos, Moritz Bleibtreu, Birol Ünel) Zinos’ Restaurant im Problemviertel Wilhelmsburg steht vorm Aus. Koch-Exzentriker Shayn soll ihn retten, doch der will den bisherigen Fraß nicht kochen. Zudem soll Zinos Shayns Knastbruder einstellen. Und dann taucht noch ein schmieriger Immobilieninvestor auf. Infos: www.weltecho.eu 21:00 mittendrin, Keller Die Schachspielerin (F/D 2008; R: Caroline Bottaro; D: Kevin Kline, Sandrine Bonnaire, Valerie Lagrange) Die Putzfrau eines schrulligen Arztes verfällt der Magie des Schachspiels. Langsam beginnt sich ihr eintöniger Berufs- und Ehealltag in einem korsischen Dorf zu verändern. Kinovergnügen mit einer glänzend aufgelegten Sandrine Bonnaire in der Hauptrolle. Infos: www.filmclub-mittendrin.de 21:30 Clubkino Siegmar Nord (GB/F/D 2009; R: Rune Denstad Langlo; D: Anders Baasmo, Celine Engebrigtsen, Kyrre Hellum) Seit Jomar seine große Liebe verlor und durch einen Unfall seine Profi-Karriere, zerfließt er in Selbstmitleid und ertränkt seine Tage im Alkohol. Eines Tage erfährt er, dass er hoch im Norden einen Sohn hat, und macht sich per Schneemobil auf die Reise. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de Heute 1 x 2 Freikarten zu gewinnen! SMS bis 16 Uhr mit Kennwort „Nord“ an 0163 452 89 88 schikken.

Zwickau 20:00 Alter Gasometer Séraphine (FR 2008; R: Martin Provost; D: Yolande Moreau, Ulrich Tukur) Séraphine Louis’ Arbeiten stehen heute für naive Malerei. Ein Spielfilm folgt der Geschichte des deutschen Kunstsammlers Wilhelm Uhde, der sich in einem kleinen französischen Dorf niederlässt und dort das Talent seiner Haushälterin entdeckt. (präs. von Kino Casablanca) Eintritt: 4 €; www.alter-gasometer.de

Großraum 16:00 Kinopolis, Freiberg Die Noobs (USA 2009; R: John Schultz; D: Ashley Boettcher, Henri Young, Andy Richter) Familie Pearson will mal wieder etwas Zeit miteinander verbringen. Statt Langeweile warten auf die Kinder und ihre Freunde in dem Haus am See vier Noobs, außerirdische Wesen, die die Welt-

herrschaft an sich reißen wollen. Doch nicht mit den Kindern. Eintritt: 2,50 €; Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg 18:00/20:30 Kinopolis, Freiberg Unsere Ozeane (F 2009; R: Jacques Perrin, Jacques Cluzaud; Dokumentation) Forscher haben an 54 verschiedenen Orten der Ozeane das Leben unter Wasser dokumentiert. Vom englischen Cornwall bis zur Antarktis. Das Ergebnis ist ein faszinierender Film über eine immer noch geheimnisvolle Welt. Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg 20:00 Clubkino, Glauchau Dinosaurier - Gegen uns seht ihr alt aus (D 2009; R: Leander Haußmann; D: Eva-Maria Hagen, Daniel Brühl, Ezard Haußmann) Aufgrund skrupelloser Bankenmachenschaften verliert die 81-jährige Lena Braake ihr Häuschen. Sie landet im Altersheim, wo der Bankrotteur Johann sie für einen gleichermaßen irrwitzigen wie verwickelten Plan gegen die Banken gewinnen kann. Infos: www.club-kinoglauchau.de 20:30 PI-Haus, Freiberg Ich war neunzehn (DDR 1968; R: Konrad Wolf; D: Jaecki Schwarz, Wassili Liwanow, Alexei Eiboschenko) Die DEFA-Produktion erzählt die Geschichte des jungen Deutschen Gregor Hekker, der mit seinen Eltern vor den Nazis nach Moskau geflüchtet war und nun, im Frühjahr 1945, als Leutnant der Roten Armee nach Deutschland zurückkehrt. Infos: www.pihaus.de 20:30 Malzhaus, Plauen Looking for Eric (Belgien/GB/F 2009; R: Ken Loach; D: Steve Evets, Eric Cantona, Stephanie Bishop) Eric, Briefträger und fanatischer ManchesterUnited-Fan, schaut zurück auf ein verpfuschtes Leben. Gegen die Depressionen imaginiert er sich den legendären Linksaußen Eric Cantona als Begleiter. Und tatsächlich erhält er nun Lebenstipps von ihm. Karten/Infos: www.malzhaus.de

Bühne Chemnitz 09:30 Figurentheater Frau Meier, die Amsel (Stück nach Wolf-Erlbruch, bearbeitet vom VIVID Figurentheater) Immerzu macht sich Frau Meier Sorgen. Auch um die


19:30 Schauspielhaus Urfaust (Johann Wolfgang Goethe) Das Werk des 25-jährigen Goethe ist von vielen Köpfen als Meisterwerk betitelt worden. Und so ist dieser Urfaust in seiner Version der Parabel vom Menschen und vom Teufel, samt der Tragödie vom Gretchen ein lebendiges Theaterspektakel. Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de 20:00 Schauspielhaus, Kleine Bühne Küss mich hinter Kaufhof (von Anne Habermehl) Alex und Max lungern hinter Kaufhof rum. Manchmal lassen sie dort auch etwas mitgehen, aber Verkäuferin Lia drückt beide Augen zu. Lia und Alex werden ein Paar, bis Lia eine Affäre mit Max beginnt, die die Dreierbeziehung auf eine harte Probe stellt. Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de

Zwickau 20:00 Theater Plauen-Zwickau, Puppentheater Sandkasten (Schauspiel ab 14 J. von Michael Walczak) In skurrilen Situationen changieren die Figuren zwischen harmlosem Kinderspiel, pubertierenden Allmachtfantasien und dem ersten erwachsenen Beziehungsverhalten. Sie durchleiden alles im Wechselspiel von Annäherung und Rückzug, Verlieben und Verletzen. Infos/Karten: 0375/274114648 o. www.theater-plauenzwickau.de

stammende Billy Levy überzeugt mit starker Stimme und spielt mit ihren drei exzellenten Musikern rotzfrechen Rock, der ein wenig an die frühen Hole, PJ Harvey oder auch an Karen O von den Yeah, Yeah, Yeah’s erinnert. Eintritt frei. Infos: www.subwaytopeter.de

19:30 Vogtlandtheater, Plauen, Große Bühne Effi Briest (Schauspiel nach Theodor Fontane) Der Stoff, mit dem einige Schüler-Generationen im Unterricht gequält wurden, kennt nur Freunde oder Feinde. Es geht um die bürgerliche Welt der FontaneEpoche, die mit falschen Ehrbegriffen, Duellen und der Unterdrückung von Frauen vielen das Leben zur Hölle machte. Infos/Karten: 03741/28134847 o. www.theater-plauenzwickau.de

Musik Chemnitz

19:30 Kraftwerk Ensemble DRAj Kinderjorn Die Sängerin Manuela Weichenrieder, der Cellist Ludger Schmidt und der Akkordeonspieler Ralf Kaupenjohann sind DRAj. Das Ensemble hält die Tradition der jiddischen Lieder lebendig und widmet sich aktuell den Kinderliedern aus den Ghettos. Eintritt: 10 €/ erm. 8 €

20:00 Flower Power Rock-Karaoke (DJ Frank) Chemnitz sucht den KaraokeStar! Jeden Dienstag zelebriert das Flower Power das japanische Freizeitvergnügen und lädt zum Singen ein. Eintritt frei. Infos: www.flowerpower.de 21:00 Gothic-Club Eordraca im Spinnereimaschinenbau Cyber Gothic Space-Nacht Liebhaber „schwarzer“ Musik feiern zu Gothic, Dark Wave und Black Metal bei Wein und Kerzenschein. Infos: www.myspace.com/ritter_noctulus

Zwickau 19:00 Jamaica Caribbean Sunrise Caribbean Sounds, Latin & Reggae. Infos: www.jamaicabar.de

etc. 14:00 Das Tietz, Veranstaltungssaal Vorlesewettbewerb 50. Vorlesewettbewerb der Schüler der sechsen Klassenstufe. Die Sieger qualifizieren sich für die Delegation zum Landesausscheid. Eintritt frei. 15:00 Treffpunkt: Stephanplatz Jüdisches Leben in Chemnitz I Der zweistündige Stadtrundgang zeigt die Entwicklung der Jüdischen Gemeinde in Chemnitz in Verbindung mit dem Wirken jüdischer Bürger in Industrie, Handel und Kunst. Schwerpunkt der Führung ist das religiöse Lebensumfeld der jüdischen Bürger. (im Rahmen der Tage der Jüdischen Kultur) Eintritt: 8 €/erm. 6,50 €; Infos: 0371/690680 16:30 Treffpunkt: Markthalle, Haupteingang Zwischen Hedwigu. Klosterstraße - Eine jüdische Spurensuche zwischen Bürgerhäusern u. Neubauten (Kulturhistorischer Rundgang mit Dr. Jürgen Nitsche) Als sich im Herbst 1885 in Chemnitz die israelitische Religionsgemeinde gründete, bemühte man sich um den Aufbau einer Verwaltung und konnte dafür Salomon Sommerfeld gewinnen. 1896 wurde das Gemeindeamt in die Hedwigstraße an der Markthalle verlegt. (im Rahmen der Tage der Jüdischen Kultur) Eintritt frei. 18:00 Eissport- und Freizeitzentrum, Eissporthalle Eislaufen Infos: www.efc-chemnitz.de 19:00 Evangelisches Forum Der Nahost-Konflikt - Ursachen und Friedensperspektiven Der Vortrag stellt den historischen Ursprung des Nahostkonflikts und die Schwierigkeiten im Friedensprozess dar. Referentin Antje Nötzold, Lehrbeaufragte der TU Chemnitz und Mitglied einer Expertengruppe von Nahost-Forschern, bereiste die Region oft. (im Rahmen der Tage der Jüdischen Kultur) Eintritt frei. 19:30 Lila Villa Preußische Jüdinnen (mit Ursel Schmitz) Die literarischen Salons der Henriette Herz, Rahel Varnhagen und Dorothea Schlegel waren eine Berliner Attraktion. Wegen ihrer unkonventionellen, Schranken sprengenden Art, suchte das preußische Berlin hier geistige wie gesellschaftliche Inspiration. Eintritt: 5 €/ erm. 4 €

Zwickau 10:00 Picknick- und Erlebnispark „Perle“, Eislaufbahn Eislaufen Infos: www.perle-zwickau.de

Kinder&Jugend Chemnitz

22:00 Subway to Peter Billy & The Firm Die aus der israelischen Stadt Jaffa

21:00 Subway to Peter Analogik Analogik aus Dänemark bieten dem Hörer eine völlig verquere, ungewohnte, aber umso interessante Musikmischung. Balka-Jazz trifft hier auf HipHop sowie Dub-Elemente und wird mit Bittunes und Gameboy-Electro verpackt. Eintritt frei. Infos: www.subwaytopeter.de

Chemnitz

Chemnitz

19:30 Mittelsächsisches Theater, Freiberg Der Freischütz (Romantische Oper von Carl Maria von Weber) Die Amtsübergabe einer Erbförsterei ist vom Gelingen eines Probeschusses abhängig. Die Angst in dieser Situation zu versagen, treibt den Jägerburschen Max in die Arme eines zwielichtigen Freundes. Denn nur in ihm sieht Max die Chance, die Hand der Försterstochter Agathe zu gewinnen, die er nur mit dem Meisterschuss bekommt. Karten/Infos: 03731/35820 o. www.mittelsaechsischestheater.de

Mittwoch, 03.03.2010

Disco&Club

Großraum 10:00 Mittelsächsisches Theater, Freiberg, Bühne in der Borngasse Schwestern (von Theo Fransz) Mathilde ist tieftraurig weil ihre Schwester Zus tot ist. Doch 40 Tage nach dem schrecklichen Unfall kommt sie noch einmal wieder und die Mädchen albern, streiten und trösten sich. Einfühlsame Geschichte über den Tod und die Trauer für Kinder ab 8. Karten/Infos: 03731/35820 o. www.mittelsaechsisches-theater.de

mann-Philharmonie präsentiert, mit dem begabten Konzertsolisten Linus Roth an ihrer Seite, die Alterswerke zweier Komponisten. Es erklingen „Also sprach Zarathustra“ von Richard Strauss sowie das Violinkonzert von Alban Berg. Eintritt zw. 14,60 € u. 23,80 €; Infos/Karten: 0371/4508722 o. www.stadthallechemnitz.de

16:30 Stadtbibliothek im Tietz, Kinderwelt Auf leisen Sohlen... Geschichten zum Zuhören für Kinder ab fünf Jahren. Eintritt frei.

Foto: Elke Acimovic

kleine Amsel, die eines Tages hilflos im Garten zwischen ihren Kürbissen sitzt. Der Vogel fordert einen Rund-um-die-Uhr-Ersatzmama-Einsatz und bringt Chaos und Abenteuer in das Leben von Frau Meier. Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de

Musik

etc.

James Cook solo

„..sie sprechen von mir nur leise“

James Cook ist der kreative Kopf hinter Nemo, den Pionieren der Londoner Elektro- und New Wave-Szene und Mitglied bei The Dollhouse. Der Gitarrist ist seit mehr als zehn Jahren musikalischer Wegbegleiter von Chris Corner und wandelt auch gerne mal auf Solo-Pfaden. Sein Können stellt er hier sowohl mit Balladen als auch treibenden Songs unter Beweis. Dafür braucht er lediglich seine Gitarre und einige Elektroklänge und Drumrhythmen vom Band. James Cook solo, 21:00 Uhr Exil, Chemnitz

Mascha Kalékos Verse waren voller Witz und Melancholie und dennoch schnörkellos einfach, dass man sie oft den weiblichen Erich Kästner genannt hat. Als das wilde Berlin Ende der 1930er Jahre der expressionistischen Poesie überdrüssig wurde, kam die Kaléko - und man bewunderte sie für diese neue Art der Großstadtlyrik. Das Programm von Paula Quast und Henry Altmann ist eine lyrisch-musikalische Hommage an die einzigartige Dichterin Mascha Kaléko. „..sie sprechen von mir nur leise“, 19:00 Uhr, Museum Gunzenhauser, Chemnitz

Ausstellungen S. 78 Marktplatz S. 80 aktuelle Infos www.stadtstreicher.de

21:00 Exil James Cook solo James Cook, auch bekannt als Frontmann der Londoner Electro-Rock-Band Nemo und Mitglied bei The Dollhouse, stellt sein solistisches Können mit Balladen und treibenden Songs unter Beweis. Infos: www.exilcafe.de

Von Piña Colada bis Swimming Pool + alle unsere Coladas zum Spezialpreis von 3 Euro! Jeden Mittwoch ab 19 Uhr.

R E S TAUR ANT + BAR + LO U N G E

Großraum 19:30 St. Jakobikirche, Stollberg The Golden Gospel Pearls Die Golden Gospel Pearls präsentieren authentische schwarz-amerikanische Kirchenmusik in zeitgemäßem Stil. Mit originellen Arrangements und Kompositionen und professionellen Sängern und Musikern werben sie für die frohe

Film Chemnitz 17:45 Metropol New Moon - Bis(s) zur Mittagsstunde Infos: www.metropolchemnitz.de 18:30 Clubkino Siegmar Wo die wilden Kerle wohnen Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de

OjhVioWZ^ig~\ZheVgZc/ ?ZioihX]cZaaojg6D@EAJH

20:00 Clubkino Siegmar, Kleiner Saal Tulpan Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 20:15 Metropol Die Päpstin Infos: www.metropol-chemnitz.de 20:30 Weltecho, Kino Soul Kitchen Infos: www.weltecho.eu 21:30 Clubkino Siegmar Nord Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de

Großraum 16:00 Kinopolis, Freiberg Die Noobs Eintritt: 2,50 €; Infos/Karten: 03731/67967 111 o. www.kinopolis.de/freiberg 18:00/20:30 Kinopolis, Freiberg Unsere Ozeane (F 2009; R: Jacques Perrin, Jacques Cluzaud; Dokumentation) Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg 20:30 Kinopolis, Freiberg Der Informant (USA 2009; R: Steven Soderbergh; D: Matt Damon, Joel McHale, Scott Bakula) Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg 21:00 Kinopolis, Freiberg Sneak Preview Night Gezeigt wird ein Film vor seinem Bundesstart, Titel wird noch nicht verraten. Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg

Musik Chemnitz 20:00 Stadthalle, Großer Saal 7. Sinfoniekonzert (Solist: Linus Roth; Dirigent: Frank Beermann) Die Robert-Schu-

<ZhjcY]Z^i^cWZhiZc=~cYZc lll#Vd`eajh"dca^cZ#YZ

0310 STADTSTREICHER 41

Mo 01.03. Di 02.03. Mi 03.03.


Botschaft des Glaubens. Eintritt: 27 €; Infos/Karten: www.eventim.de 19:30 Rathaus, Hohenstein-Ernstthal Friends 4 Music (live: Voc A Bella) Drei Sängerinnen, drei Stimmen, ein Klang in ihrem Konzert präsentieren Voc a Bella ein A-Cappella-Repertoire von Swing über Pop bis Samba und führen ihr Publikum auf eine Reise durch verschiedene Musikstile. Karten/Infos: 03723/449400

Bühne Chemnitz 09:30 Figurentheater Frau Meier, die Amsel (Stück nach Wolf-Erlbruch, bearbeitet vom VIVID Figurentheater) Immerzu macht sich Frau Meier Sorgen. Auch um die kleine Amsel, die eines Tages hilflos im Garten zwischen ihren Kürbissen sitzt. Der Vogel fordert einen Rund-um-die-Uhr-Ersatzmama-Einsatz und bringt Chaos und Abenteuer in das Leben von Frau Meier. Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de 19:30 Schauspielhaus, Hinterbühne Die weiße Rose (Szenen nach Briefen und Tagebuchaufzeichnungen der Geschwister Scholl von Lillian Groag) Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de 20:00 Schauspielhaus, Kleine Bühne Ein Bericht für eine Akademie (Stück von Franz Kafka) Karten: 0371/ 4000430 o. www.theater-chemnitz.de

Zwickau 19:30 Theater Plauen-Zwickau, Gewandhaus La Traviata (Oper von Giuseppe Verdi) Infos/Karten: 0375/274114648 o. www.theater-plauen-zwickau.de 20:00 Alter Gasometer Uwe Steimle: Special - Best of Zieschong, langzeitarbeitsloser „Ostalgiker“, bekam den Job als Kirchenführer aufgebrummt. Da war er noch „Günther allein zu Haus“. Später triumphierte er im Duett mit Frau Bähnert. Und falls das Publikum sie herbeiklatscht, gibt’s HoneckerParodien. Eintritt: VVK 19 €/erm. 17 €/AK 22 €/erm. 20 €; www.alter-gasometer.de

Großraum 20:00 Vogtlandtheater, Plauen, Kleine Bühne Sandkasten (Schauspiel ab 14 J. von Michael Walczak) In skurrilen Situationen changieren die Figuren zwischen harmlosem Kinderspiel, pubertierenden Allmachtfantasien und dem ersten erwachsenen Beziehungsverhalten. Sie durchleiden alles im Wechselspiel von Annäherung und Rückzug, Verlieben und Verletzen. Infos/Karten: 03741/28134847 o. www.theater-plauenzwickau.de

Disco&Club Chemnitz 20:00 Weltecho, Café Milonga de Salto Mortale Der Tango-Mittwoch im Weltecho. Tango tanzen, schauen, hören zu liebevoll ausgewählter Musk aus allen Epochen des Tangos, Milongas, Valses, dazu ein bisschen Swing und Weltmusik, aufgelegt von den tangomarx-DJs Gisela und Berndicek.

22:00 clubFX Big Spender Reloaded (Mainfloor: DJ Apsys; Blackfloor: DJ Dirk Duske) Der 99-Cent-Mittwoch im FX-Bau. Wie in alten Zeiten gibt’s die super günstigen Drinks, beste Alternative und Black Music Sounds die Kultveranstaltung für Chemnitzer Nachtschwärmer geht in eine neue Runde.

Zwickau 19:00 Jamaica Swing-a-Ling Party 22:00 Club Plaza Studi:Z (DJ Skayline, Double P.) Zur neuen Studentenveranstaltung jeden Mittwoch, lädt heute der Club Plaza. Auf zwei Floors gibts dazu Sounds der 80er, Rock, Pop, Alternative, Black, Oldschool und Funk auf die Ohren. Special: Bacardi-Cola für 50 Cent. Eintritt für Studenen frei.

etc. Chemnitz 15:00 Museum Gunzenhauser Führung durch die aktuelle Ausstellung: Gerhard Altenbourg und Horst Hussel: Graphiken, Gouachen und Zeichnungen 15:00 Museum für Naturkunde im Tietz Führung durch die Sonderausstellung FasziNatur mit Hannelore Thuß. Eintritt: 5 €/erm. 2,50 € 15:00 Treffpunkt Annaberger Str./Ecke Lothringer Straße Jüdisches Leben in Chemnitz II Der zweite Teil des Stadtrundganges führt die Teilnehmer in die Gegend zwischen Lothringer und Altchemnitzer Straße. Der Einfluss der jüdischen Gemeinde auf die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt steht auch heute im Mittelpunkt des Interesses. (im Rahmen der 19. Tage der Jüdischen Kultur) Eintritt: 8 €/erm. 6,50 € 19:00 TU, Altes Heizhaus/Innenhof Demographie im Blickpunkt: Abrissbirne statt Neubau? (mit Petra Wesseler und Peter Naujokat) In ländlichen Regionen sind Vergreisung oder Männerüberhang längst alltäglich. Jährlich verlassen tausende junge Menschen die Neuen Bundesländer. Vor diesem Hintergrund steht die zukünftige Wohnraumplanug in Chemnitz zur Debatte. Eintritt frei. Infos: www.kas-dresden.de

Film

Film

Alice im Wunderland 3D

Henri 4

Männer, die auf Ziegen starren

Tim Burton erzählt die Geschichte von Alice, aber nicht ganz so, wie wir sie kennen. Ihre Abenteuer hat sie vergessen, folgt dem weißen Kaninchen nun aber noch einmal in die surreale Traumwelt. Ihre Erlebnisse finden eine Fortsetzung und sie soll helfen, die Rote Königin zu stürzen. Der visuell opulente Film, bei dem Burton erstmals mit 3D-Technik arbeitete, ist die siebte Zusammenarbeit mit Johnny Depp, der hier den verrückten Hutmacher gibt. Alice im Wunderland 3D, Bundesstart im Cinestar (unter Vorbehalt)

19:00 Museum Gunzenhauser „..sie sprechen von mir nur leise“ (Paula Quast, Henry Altmann) Mascha Kalékos Verse waren voller Witz und Melancholie und dennoch von schnörkelloser Einfachheit. Das Programm von Paula Quast und Henry Altmann ist eine lyrisch-musikalische Hommage an die einzigartige Dichterin und Erfinderin der „Großstadtlyrik“. Eintritt: 10 €/erm. 7 €

10:00 Picknick- und Erlebnispark „Perle“, Eislaufbahn Eislaufen 18:00 Kunstsammlungen Führung durch die aktuelle Ausstellung „Francisco des Goya. Das druckgraphische Werk“.

21:00 Gothic-Club Eordraca im Spinnereimaschinenbau Sternentornacht (Noctulus, DJ Moonfire) Liebhaber „schwarzer“ Musik feiern zu Gothic, Dark Wave und Black Metal bei Kerzenschein, Lagerfeuer und Wein. Um Mitternacht gibt’s eine Schwarze Lesung.

Großraum

22:00 Brauclub Black Affairs (DJ Kenny D.) Die Clubnight bietet einen Mix aus groovenden R’n’B-Sounds und satten HipHop-Beats, aufgelegt von DJ Kenny D. Zur „Rush Hour“ erhalten Gäste bis 23 Uhr freien Eintritt, alle Longdrinks sind heute für 2 Euro zu haben und bis Mitternacht gibt’s eine Cocktail-Happy-Hour. Studenten zahlen die Hälfte vom Eintritt, Infos: www.brauclub.de

20:00 Kultur- und Freizeitzentrum, Marienberg Hera Lind: Die Erfolgsmaschine Kolumnistin Sonja verliert ihren Job, mutiert flugs zum Mann, und ist erfolgreicher denn je, mit den Alltagserlebnissen eines allein erziehenden Hausmanns. Aber nun muss auch ein Foto dieses Traummanns her der Auftakt einer amüsanten Geschichte. Infos/Karten: 03735/22045

18:30 Robert-Schumann-Haus Museumsabend Infos/Karten: 0375/215269 o. www.schumannzwickau.de

Henri IV., im 16. Jhd. König von Frankreich, gilt als der erste Humanist. Der Film nach den Romanen von Heinrich Mann erzählt sein Leben zwischen Mord, Glaubenskrieg, Liebe und Politik. Stauffenberg-Regisseur Jo Baier hat dank eines immensen Budgets einen opulent ausgestatteten Film gedreht, der mit der Elite der deutschen Schauspielstars aufwartet. Neben Joachim Król ist der französische Schauspieler Julien Boisselier als Henri zu sehen. Henri 4, Bundesstart im Cinestar (unter Vorbehalt)

Sie können Ziegen töten, nur durch Blicke. In den 80ern wurde eine Spezialeinheit der US Army ausgebildet, ihre Gedanken als Waffe zu nutzen. Journalist Bob Wilton erfährt durch Zufall davon und trifft auf einen der Soldaten. Lyn Cassady soll in einer neuen Geheimmission Terroristen bekämpfen. Der Film im Stil der Coen-Brüder glänzt mit Stars wie George Clooney und Jeff Bridges als Hippie-Soldaten. Eine absurde Militärpersiflage à la „M.A.S.H.“. Männer, die auf Ziegen starren, Bundesstart im Cinestar (unter Vorbehalt)

Ausstellungen S. 78 Marktplatz S. 80 aktuelle Infos www.stadtstreicher.de Da das Begrüßungsgeld nur für den Flug nach New York reicht, trampen die beiden Ossis quer durch die Staaten und machen dabei skurrile Leute und geraten in absurde Situationen. Infos: www.weltecho.eu

19:00 Evangelisches Forum Israel und die internationale Gemeinschaft Das Konfliktgeschehen im Nahen Osten beschäftigt die Vereinten Nationen stark - Israels Gründung 1948 schuf ein schwieriges Verhältnis zwischen dem jüdischen Staat und der internationalen Gemeinschaft. Nadine Mensel widmet sich diesem heiklen Thema. (im Rahmen der Tage der Jüdischen Kultur) Eintritt frei.

Zwickau

42 STADTSTREICHER 0310

Film

19:00 Eissport- und Freizeitzentrum, Eissporthalle Eislaufen Infos: www.efc-chemnitz.de

21:00 Atomino Golfturnier Virtuelle Rasen und jede Menge virtuelle Hölzer, Putter und Eisen stehen realen Mannschaften zur Verfügung, um den Turniersieger zu ermitteln. Der Sport der Reichen und Schönen - mit dem berühmten Spielmaster Nintendo Wii. Infos: www.atomino-club.de

20:00 Flower Power Headbangers Ballroom (DJ Schorsch) Metaldisco - Tendenz: hard bis heavy. Eintritt frei. Infos: www.flowerpower.de

Donnerstag, 04.03.2010

zu erhalten, der sich in die Einsiedelei zurückgezogen hat. Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg

21:00 mittendrin, Keller Nord (GB/F/D 2009; R: Rune Denstad Langlo; D: Anders Baasmo, Celine Engebrigtsen, Kyrre Hellum) Seit Jomar seine große Liebe verlor und durch einen Unfall seine Profi-Karriere, zerfließt er in Selbstmitleid und ertränkt seine Tage im Alkohol. Eines Tage erfährt er, dass er hoch im Norden einen Sohn hat, und macht sich per Schneemobil auf die Reise. Infos: www.filmclub-mittendrin.de

Film Chemnitz 17:15 Metropol Die Päpstin (D/GB 2009; R: Sönke Wortmann; D: Johanna Wokalek, David Wenham, John Goodman) Sönke Wortmann hat den gleichnamigen Weltbestseller über die begabte Tochter eines fanatischen Dorfpriesters verfilmt. Als einziges Mädchen darf sie zur Schule gehen, als Mann verkleidet tritt sie ins Kloster eint, und schließlich wird sie überraschend zum Papst gewählt. Infos: www.metropol-chemnitz.de 19:00 Clubkino Siegmar Nanga Parbat (D 2009; R: Joseph Vilsmaier; D: Florian Stetter, Andreas Tobias, Karl Markovics) Die Brüder Reinhold und Günther Messner erfüllen sich 1970 einen Kindheitstraum. Sie und eine Gruppe anderer Bergsteiger brechen auf, um den 8000 Meter hohen Nanga Parbat zu besteigen. Doch Günther wird höhenkrank und der Abstieg wird zum Überlebenskampf. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 20:00 Clubkino Siegmar, Kleiner Saal Bright Star - Meine Liebe. Ewig (GB/F/USA 2009; R: Jane Campion; D: Ben Whishaw, Abbie Cornish, Paul Schneider) Der romantische Dichter John Keats verliebt sich in eine junge Schneiderin. Doch ihre Liebe steht unter keinem guten Stern, denn die Beziehung wird nicht akzeptiert. Heimlich treffen sie sich und tauschen Briefe aus. Bis Keats an Tuberkulose stirbt. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 20:30 Weltecho, Kino Friendship (D/USA 2009; R: Markus Goller; D: Kim A. Scofield, Friedrich Mücke, Matthias Schweighöfer) 1989: Veit und Tom brechen nach dem Fall der Mauer gen San Francisco auf.

21:30 Clubkino Siegmar Die Affäre (F 2009; R: Chaterine Corsini; D: Kristin Scott Thomas, Sergi Lopez, Yvan Attal) Die 40-jährige verheiratete Suzanne verliebt sich Hals über Kopf in Ivan, einen Ex-Knacki und Bauarbeiter. Ihre Leidenschaft für ihn geht so weit, dass sie ihre Familie verlässt, um mit Ivan zu leben. Doch Suzannes Ehemann verfolgt das Paar. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 22:30 Metropol Zombieland (USA 2009; R: Ruben Fleischer; D: Woody Harrelson, Abigail Breslin, Jesse Eisenberg) In einer Welt voller Zombies sind Columbus und Tallahassee das perfekte Paar. Der eine läuft davon, wann immer er Angst hat, der andere fürchtet sich nie und wenn doch, dann stellt er sich der Gefahr. Doch nun müssen sie sich ihrer selbst stellen. Infos: www.metropolchemnitz.de

Großraum 16:00 Kinopolis, Freiberg Die Noobs (USA 2009; R: John Schultz; D: Ashley Boettcher, Henri Young, Andy Richter) Familie Pearson will mal wieder etwas Zeit miteinander verbringen. Statt Langeweile warten auf die Kinder und ihre Freunde in dem Haus am See vier Noobs, außerirdische Wesen, die die Weltherrschaft an sich reißen wollen. Doch nicht mit den Kindern. Eintritt: 2,50 €; Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg 18:00/20:30 Kinopolis, Freiberg Ein russischer Sommer (D: 2009; R: Michael Hoffman; D: Helen Mirren, Christopher Plummer, James McAvoy) Ein Film über die letzten Lebensmonate Tolstois. Der Fokus aber liegt auf seiner Frau Sofia. Unermüdlich kämpft sie darum, sich und ihren Kindern das Erbe des großen Schriftstellers

mehreren Szenen - allerdings nicht aus Menschenmund. Doch die Töne, die die Instrumente erzeugen, kommen der menschlichen Sprache verblüffend nahe. (im Rahmen der Tage der Jüdischen Kultur) Eintritt: 10 €/erm. 8 € 20:00 Stadthalle, Großer Saal 7. Sinfoniekonzert (Solist: Linus Roth; Dirigent: Frank Beermann) Die Robert-Schumann-Philharmonie präsentiert, mit dem begabten Konzertsolisten Linus Roth an ihrer Seite, die Alterswerke zweier Komponisten. Es erklingen „Also sprach Zarathustra“ von Richard Strauss sowie das Violinkonzert von Alban Berg. Eintritt zw. 14,60 € u. 23,80 €; Infos/Karten: 0371/4508722 o. www.stadthalle-chemnitz.de

Musik Chemnitz 19:30 Lehmanns Café AkkordeonDuo Kratschkowski Russische Romanzen und jiddischer Klezmer, französische Chansons, Tangos von Piazzolla oder klassische Kompositionen: Das KratschkowskiDuo scheint auf dem Akkordeon zu zaubern. Seit Juni 2006 leben Ruslan und Elena Kratschkowski in Deutschland. (im Rahmen der Tage der Jüdischen Kultur) Eintritt: 10 €/erm. 8 €

19:30 Das Tietz, Veranstaltungssaal In memoriam (Robert-SchumannQuartett, Laura Mikkola/Klavier) Mozarts Leben von den ersten musikalischen Schritten bis zu gelungenen Uraufführungen, erzählt in

20:00 lax cafe-bar Rainmens Sunshine Day Aus einem Pool unterschiedlichsterer Stilistiken und Hörgewohnheiten entwickeln die ehemaligen „local Heroes“ Andreas Bochmann & Band ihren eigenen, unverwechselbaren Sound. Rock und Songwriterstuff trifft auf Blues’n’Jazz sowie rhythmische Drum’n’Bass-, R’n’B- und Reggae-Wurzeln. Infos: www.lax-live.de

21:00 Atomino Glitterhouse-Konzert: Savoy Grand Erst durch Schweigen, durch den sich ergebenden Raum und die dadurch entstehenden Möglichkeiten


entsteht Spannung. Savoy Grand, eine englische Slowcore-Band aus Nottingham, spielt eine reduzierte und verlangsamte Mischung aus Indie-Rock und Folk. Infos: www.atomino-club.de 21:00 Vereinsgaststätte „Sonnige Höhe“ Fleischmann Heute zu Gast ist der Leipziger Bernd „Fleischmann“ Fleischer, ex-Gitarrist der ostdeutschen Kultband Berluc. Infos: 0371/5202242

arbeitet vom VIVID Figurentheater) Immerzu macht sich Frau Meier Sorgen. Auch um die kleine Amsel, die eines Tages hilflos im Garten zwischen ihren Kürbissen sitzt. Der Vogel fordert einen Rund-um-die-Uhr-Ersatzmama-Einsatz und bringt Chaos und Abenteuer in das Leben von Frau Meier. Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de 20:00 Schauspielhaus, Kleine Bühne Zum Parteitag Bananen (Stück von Oliver Kluck) Was hat die deutsche Bahn mit der Zwei-Klassen-Gesellschaft zu tun? Und was sucht die Terroreinsatzgruppe in unseren Wohnzimmern? Klucks Stück geht mit scharfer Beobachtungsgabe an gegen Stillstand, Jammerei und alltäglichen Fatalismus. Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de

Zwickau 22:00 Subway to Peter Jumpin Quails Eine frische rockige Prise kommt aus Italien. Die Jumpin Quails sorgen mit ihrem Mix aus Big Beat, Garage House und Surf für beste Laune und Partyatmosphäre. Eintritt frei. Infos: www.subwaytopeter.de

Zwickau

10:00 Theater Plauen-Zwickau, Puppentheater Vom Fischer und seiner Frau (Puppentheater nach den Brüdern Grimm mit R. Jurack) Ilsebill treibt ihren Mann, den Fischer Timpe Te, mit ihrer Habgier fast in den Wahnsinn...Die Puppentheaterinszenierung des bekannten Märchens der Brüder Grimm macht aus den Kindern Moderatoren und Kommentatoren und verleitet zur aktiven Teilnahme. Infos/Karten: 0375/274114648 o. www.theater-plauen-zwickau.de

Großraum

20:00 Stadthalle Helge Schneider: Komm hier haste ne Mark! Das komödiantische Ausnahmetalent kommt mit seinem Orchester Die Drops und neuem Belustigungsprogramm auf Tour. Der Dirigent der ausgeflippten Formation bringt eine handvoll neuer, vielversprechender Songs und Tanzschritte mit. Infos/Karten: 0375/2713110 o. www.kultourz.de

Großraum 19:30 Veranstaltungs- und Kulturforum Stadtpark, Frankenberg Liederabend: Der Triangelspieler und die Liebe (mit Susanne Engelhardt, Jan Michael Horstmann, Mittelsächsische Philharmonie) Er sitzt im Schatten großer Trommeln - und kommt nach den weinenden Violinen dran: Der Triangelspieler bei Georg Kreisler. Neben dessen frechen Liedern und französischen Chansons stehen auch Songs aus den 20er Jahren auf dem Liederabendprogramm. Preis: VVK 10,00 €; AK 12,00 €; Karten: 037206/5692515 o. im Rathaus Frankenberg

Bühne Chemnitz 09:03 Figurentheater Frau Meier, die Amsel (Stück nach Wolf-Erlbruch, be-

09:30 Vogtlandtheater, Plauen, Kleine Bühne Ein Schaf fürs Leben (Schauspiel nach dem Kinderbuch von M. Matter) Eigentlich stand Schaf auf dem Speiseplan des hungrigen Wolfes, stattdessen erleben die beiden gemeinsam eine abenteuerliche Reise. Doch die ungewöhnliche Freundschaft wird auf eine harte Probe gestellt und beide müssen über sich selbst hinauswachsen. Infos/Karten: 03741/28134847 o. www.theater-plauenzwickau.de 10:00/11:30 Mittelsächsisches Theater, Freiberg, Bühne in der Borngasse Pettersson und Findus (Szenische Lesung nach dem Kinderbuch von Sven Nordquist) Die Geschichten vom etwas schrulligen alten Mann Pettersson und seinem sprechenden Kater Findus sind längst Klassiker der Kinderbuchliteratur. Gemeinsam erleben sie unzählige Abenteuer. Einige davon werden in dieser szenischen Lesung nachgespielt. Karten/Infos: 03731/35820 o. www.mittelsaechsischestheater.de

vom Millieu am Place Pigalle. Infos/Karten: 03741/281348 47 o. www.theater-plauenzwickau.de 20:00 Kultur- und Freizeitzentrum, Marienberg Schillers gesammelte Werke in 90 Minuten (Gastspiel des Theater Furioso aus Berlin) „Don Carlos“, „Kabale und Liebe“ und „Die Räuber“ in neunzig Minuten? Das Ensemble hat sich der gesammelten Werke Schillers angenommen und bietet ungeahnte, vergnügliche Einsichten und geistesgegenwärtige Interpretationen der Klassiker. Infos/Karten: 03735/22045 20:00 Tivoli, Freiberg Stermann & Grissemann: Die Deutsche Kochschau Nach 4 Mill. Klicks auf Youtube, durch die sie in die Top 10 der deutschsprachigen Internet-Komiker katapultiert wurden und einem Auftritt im neuen David LynchFilm melden sich die Ausnahmekünstler live mit einem genresprengenden Bühnenstück zurück. Karten/Infos: 03731/2678933; www.tivolifreiberg.de 20:00 Vogtlandtheater, Plauen, Kleine Bühne Kochen mit Elvis (Schauspiel von Lee Hall) Die 14-jährige Jill kümmert sich um ihren querschnittsgelähmten Dad, indem sie für ihn kocht - und hofft, dass eines ihrer Gerichte ihn wieder ins Leben zurückholt. Essen wird so zu ihrer Obsession und das Leben der kleinen Familie gerät durcheinander. Infos/Karten: 03741/28134847 o. www.theater-plauenzwickau.de

Disco&Club

Zwickau 19:00 Jamaica Inside Da Club Sounds der 80er, 90er und von heute. Infos: www.jamaicabar.de 20:00 Tanzcafé Eden Disco (Überraschungs-DJ) Musik querbeat. Infos: www.tanzcafe-eden.de

22:00 Nachtwerk Der FUN-tastische Donnerstag (bigOne: DJ Laroo) Jede Menge Partyspaß und Musik von DJ Laroo. Musikalisch gibt’s feinste Electro-, House- und Blacksounds auf die Ohren. Zudem lockt das Nachtwerk mit günstigen Eintrittsund Getränkepreisen. (P 18) Eintritt: 3 €; Studenten frei (Ausweis mitbringen); Infos: www.disco-nachtwerk.de

etc. Chemnitz 15:00 St. Jakobikirche Ausstellungseröffnung Im Rahmen des Chemnitzer Friedenstages gestalteten Kinder Chemnitzer Kirchgemeinden Bilder zum Thema „Frieden auf der ganzen Linie“. Die 200 Werke sind in der Jakobikirche ausgestellt, einige wurden zur Gestaltung eines Friedensbusses verwendet.

bliebenen Frauen gegründete Selbsthilfegruppe bietet Betroffenen und Interessierten Gesprächsangebote, Hilfe und Aufklärung. Heute zum Thema: Kompressionsversorgung bei Brust-, Torax-, Lymphödem mit dem Team von LyFa-Point aus Kirchberg. 19:00 Eissport- und Freizeitzentrum, Eisschnelllaufbahn Eislaufen Infos: www.efc-chemnitz.de 19:30 Weltecho, Café Chemnitzer Friedensimpulse 2010 (Lesung u. Diskussion mit Oberstleutnant Jürgen Rose/Lesung; Quijote/Musik; Christoph Magirius/Moderation) Er lehnt den bewaffneten Afghanistan-Einsatz aus Gewissensgründen ab, ist Mitglied in einem bundeswehr-kritischen Arbeitskreis und dennoch Oberstleutnant. Jürgen Rose liest aus seinem Buch „Ernstfall Angriffskrieg. Frieden Schaffen mit aller Gewalt?“ Infos: www.chemnitzer-friedenstag.de 20:00 Metropol Chile - Land der Kontraste (Foto- und Filmshow mit Heiko Beyer u. Markus Friedrich im Rahmen der „Blickwinkel“-Reihe) Exotische Kulturen und surreale Landschaften bestimmen das Bild des so langen und so schmalen Landes. Von der unwirtlichen Altiplano-Hochebene über die Osterinseln bis nach Patagonien sind die reizvollen Gegenden Chiles immer eine Rei-

se wert. Karten: VVK 8,50 €/erm. 7 €; AK 10 €/erm. 8 €; Infos/Karten: 0371/304604; www.blickwinkelreihe.de 20:00 TU, Str. d. Nationen 62/Altes Heizhaus Agricola-Forum Die Vortragsreihe zu aktuellen gesellschaftlichen Fragen aus Wissenschaft, Kultur und Politik. Prof. Dr. Magnus Striet geht unter dem Titel „Tanz den Tanz auf dünnem Eis“ dem Phänomen Herbert Grönemeyer nach. Infos: www.ka-dd.de

Zwickau 10:00 Picknick- und Erlebnispark „Perle“, Eislaufbahn Eislaufen Infos: www.perle-zwickau.de

Großraum 19:30 Friedensschule, Plauen, Aula Die große Reise - Abenteuer Weltumrundung (Foto-Film-Show mit Susi Bemsel und Daniel Snaider im Rahmen der „Blickwinkel“-Reihe) Eigentlich wollten die Beiden mit dem Fahrrad nach Feuerland. Doch dann wurde daraus eine 73000 Kilometer lange Reise: entlang der Seidenstraße, durch Japan, Sibirien, die Mongolei und Afrika. Zwei Bayern berichten von vier Jahren Abenteuer. Infos: www.blickwinkelreihe.de

Mi 03.03.

16:00 Neue Sächsische Galerie im Tietz Führung durch die aktuelle Ausstellung und Sammlungspräsentation. Eintritt: 3 €

Do 04.03.

Chemnitz 19:00 La Salsa Salsa-Party Tanzkurs zu temperamentvoller Salsamusik, das bringt cubanische Lebenskultur ins Haus. Anschließend Salsaübungsparty. Special: Cocktail-Happy-Hour von 21:30 Uhr bis 23 Uhr. (P 18) Eintritt frei. Infos: www.lasalsa.de 20:00 Flower Power Flasch-BierNacht (DJ Falko-Rock) Special: ausgewählte Biere ab einen Euro günstiger. Eintritt frei. Infos: www.flowerpower.de 20:30 Esperanto - Musikcafé Bar Restaurant Jamaican Corner Echomaniac Sound unterhält mit jamaikanischen Klängen. Extras: Es können kostenlos Spiele ausgeliehen werden. Infos: www.esperantonetwork.de

16:00 Theaterpädagogisches Zentrum, Stollberg Die Schneekönigin (Gastspiel des Theater Variabel/Olbernhau) Die Schneekönigin verwandelt das Herz des kleinen Kai in einen Schneekristall. So folgt er ihr. Die treue Gerda und ihre Freunde scheuen keine Gefahr, um ihn zu erlösen.

21:00 Südbahnhof, Club Alternative Crossing (Alternative/Crossover Floor: DJ Eric Sator) Ein musikalischer Querschnitt durch alle alternativen Styles. Eintritt frei. Infos: www.suedbahnhof-chemnitz.de

19:30 Vogtlandtheater, Plauen, Große Bühne Irma La Douce (Musical von Marguerite Monnot u. Alexander Breffort) Irma liebt Nestor und verdient ihr Geld im ältesten Gewerbe der Welt. Nestor liebt Irma und wird bei ihr Stammkunde. Eine Verwechslungskomödie beginnt, ein Musical im Pariser Ton mit einen verführerischen Hauch

21:30 Exil Nachtschicht: Vinyl Mitarbeiter des Schauspielhauses präsentieren ihre Lieblingsplatten. Ohrenkino, unterbrochen durch filigrane und detailversessene Frage-Antwort-Blöcke - immer mit einem besonderen Gast auf der Dramaturgen-Couch. Heute: Wenzel Banneyer. Infos: www.exilcafe.de

17:00 Das Tietz, Veranstaltungssaal Grüße und Küsse an alle (mit Mirjam Pressler) Wie durch ein Wunder haben zahllose Briefe, Dokumente und Fotos der Familie von Anne Frank auf dem Dachboden des Hauses der Familie Elias in der Baseler Herbstgasse überdauert und wurden dort vor einiger Zeit entdeckt. Mirjam Pressler liest daraus. (im Rahmen der Tage der Jüdischen Kultur) Eintritt frei. 17:30 Esperanca e.V. Esperanto Kaffeeklatsch An allen geraden Donnerstagen treffen sich hier Leute, um die Weltsprache Esperanto kostenlos zu lernen und/oder anzuwenden. 18:00 DRK Krankenhaus Rabenstein, Med. Berufsschule Frauen kontra Krebs Die von jungen und jungge-

MACH MIT BEIM

5.000,- EURO KICK! HIER IST TREFFSICHERHEIT GEFRAGT.

Und das lassen wir uns auch was kosten. Denn jeder, der in der Zeit vom 01.03. - 10.07.2010 bei uns ein Fahrzeug kauft, hat die Chance, eine Rückvergütung in Höhe von 5.000,- EUR zu gewinnen. 11 Finalteilnehmer, die am Finaltag der Fussball-WM 2010 den Gewinner ausspielen, werden gesucht. Unser Verkaufspersonal wird Sie mit Rat und Tat unterstützen. Mitmachen lohnt sich!

ing.de

www.schmidt-sachsenr Teilnahmebedingungen: Das 5.000 EUR Gewinnspiel wird im Zeitraum 01. März - 11. Juli 2010 ausgetragen. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen, die im Zeitraum vom 01. März 2010 bis einschließlich 10. Juli 2010 einen Kaufvertrag für einen Neu- oder Gebrauchtwagen in der Autohaus Schmidt KG, Am Sachsenring 1, 09337 Bernsdorf OT Hermsdorf abschließen/unterzeichnen. Der Mindestkaufpreis beträgt 12.000,00 EUR. Der Gewinner erhält die Gewinnprämie in Höhe von 5.000,00 EUR vom Kaufpreis erlassen bzw. bei bereits gezahltem Kaufpreis rückvergütet. Vom Gewinnspiel ausgeschlossen sind Mitarbeiter der Autohaus Schmidt KG, Großkunden, die über einen Rahmenvertrag des Volkswagenkonzerns ihr Fahrzeug beziehen sowie gewerbliche Wiederverkäufer. Der Modus: Jeder Teilnehmer erhält 6 (sechs) Schuss (drei unten, drei oben) auf die Torwand der Autohaus Schmidt KG. In der Vorrunde vom 01. März 2010 bis zum 10. Juli 2010 werden die Endrundenteilnehmer ermittelt. Die 11 (elf) besten Schützen der Vorrunde erreichen die Endrunde, die am Finaltag der Fußball WM 2010 (11. Juli 2010) anlässlich einer Veranstaltung in der Autohaus Schmidt KG, Am Sachsenring 1, 09337 Bernsdorf OT Hermsdorf ausgetragen wird. Bei Gleichstand wird der Sieger mittels eines sog. Stechens durch jeweils weitere 6 (sechs) Schuss (drei unten, drei oben) ermittelt. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg. Ihr Autohaus Schmidt

SERVICE


Freitag, 05.03.2010

etc.

Disco&Club

Musik

Abenteuer Weltumrundung

Reggaeton City

The Art Of Rebellion

73000 km mit Fahrrad und Tuk Tuk: Susi Bemsel und Daniel Snaider entführen die Zuschauer auf eine Reise einmal rund um den Erdball. Mit Feuerland, dem Ende der Welt als Ziel vor Augen, holpern die Reisenden mit ihrem dreirädrigen Gefährt durch Sibirien und Japan und folgen der legendären Seidenstraße bis zum schwarzen Kontinent. Nach 4 Jahren kamen die Abenteurer mit einem Weltrekord in der Tasche endlich an den Ausgangspunkt ihrer Reise zurück. Die große Reise, 20:00 Uhr, Westsächsische Hochschule/Campus „Scheffelberg“, Zwickau/Eckersbach

Die Dominikanische Republik ist die Heimat des DJs Louis Perez. Der wird nicht nur in der Karibik, sondern seit Jahren auch in deutschen Clubs immer wieder gebucht. Kein Wunder, denn wie heute im La Salsa bringt er neben bekannten Rhythmen auch einen heißen Mix aus Latin-HipHop, Black, Reggaeton und Dancehall auf den Plattenteller. Viel mehr braucht es nicht zum Hüftenschwingen und feiern - außer vielleicht den Doppeldecker von 21:30 bis 23 Uhr. Reggaeton City, 22:00 Uhr La Salsa, Chemnitz

Mit Art Of Rebellion gastiert eine musikalisch sehr abwechslungsreiche und dadurch unterhaltsame Band im Aaltra. Liebhaber von Bands wie Interpol, Mew oder Blackmail werden diese Dresdener Truppe lieben. The Art Of Rebellion spielen eine Symbiose aus englischem Indierock und nordamerikanischem New Wave/Post Punk und bestechen dabei durch ihre treibende Präsenz. Ruhige und melancholischen Songs steigern sich zu ekstatischen Soundexplosionen. The Art Of Rebellion, 21:00 Uhr aaltra, Chemnitz

Ausstellungen S. 78 Marktplatz S. 80 aktuelle Infos www.stadtstreicher.de

Film Chemnitz 15:00 Metropol Wo die wilden Kerle wohnen (USA 2009; R: Spike Jonze; D: Catherine Keener, Paul Dano, James Gandolfini ) Der kleine Max flüchtet sich in eine Traumwelt, nachdem es zum Streit mit seiner überforderten Mutter gekommen ist. Die Kreaturen, die auf der Trauminsel leben, akzeptieren Max als ihren König. Doch auch hier dauert der Frieden nicht für immer. Infos: www.metropol-chemnitz.de 16:30 Clubkino Siegmar Küss den Frosch (USA 2009; R: Ron Clements, John Musker; Zeichentrickfilm) Mit der Geschichte von der schwarzen Prinzessin in New Orleans, die durch einen Fluch in einen Frosch verwandelt wird, melden sich die Disney-Studios mit dem ersten Zeichentrickfilm seit „Die Kühe sind los“ zurück. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 17:15 Metropol Die Päpstin (D/GB 2009; R: Sönke Wortmann; D: Johanna Wokalek, David Wenham, John Goodman) Sönke Wortmann hat den gleichnamigen Weltbestseller über die begabte Tochter eines fanatischen Dorfpriesters verfilmt. Als einziges Mädchen darf sie zur Schule gehen, als Mann verkleidet tritt sie ins Kloster eint, und schließlich wird sie überraschend zum Papst gewählt. Infos: www.metropol-chemnitz.de 19:00 Clubkino Siegmar Nanga Parbat (D 2009; R: Joseph Vilsmaier; D: Florian Stetter, Andreas Tobias, Karl Markovics) Die Brüder Reinhold und Günther Messner erfüllen sich 1970 einen Kindheitstraum. Sie und eine Gruppe anderer Bergsteiger brechen auf, um den 8000 Meter hohen Nanga Parbat zu besteigen. Doch Günther wird höhenkrank und der Abstieg wird zum Überlebenskampf. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 20:00 Clubkino Siegmar, Kleiner Saal Bright Star - Meine Liebe. Ewig (GB/F/USA 2009; R: Jane Campion; D: Ben Whishaw, Abbie Cornish, Paul Schneider) Der romantische Dichter John Keats verliebt sich in eine junge Schneiderin. Doch ihre Liebe steht unter keinem guten Stern, denn die Beziehung wird nicht akzeptiert. Heimlich treffen sie sich und tauschen Briefe aus. Bis Keats an Tuberkulose stirbt. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de

44 STADTSTREICHER 0310

20:00 Weltecho, Kino Friendship (D/USA 2009; R: Markus Goller; D: Kim A. Scofield, Friedrich Mücke, Matthias Schweighöfer) 1989: Veit und Tom brechen nach dem Fall der Mauer gen San Francisco auf. Da das Begrüßungsgeld nur für den Flug nach New York reicht, trampen die beiden Ossis quer durch die Staaten und machen dabei skurrile Leute und geraten in absurde Situationen. Infos: www.weltecho.eu 20:15 Metropol Tannöd (D 2009; R: Bettina Oberli; D: Julia Jentsch, Monica Bleibtreu, Volker Bruch) Eine ganze Familie ist auf dem abgelegenen Mordhof erschlagen worden. Im Dorf waren die Danners nicht beliebt, man munkelt von Inzest. Vom Mörder fehlt jede Spur. Doch zwei Jahre später taucht eine junge Frau auf und stellt unbequeme Fragen. Infos: www.metropol-chemnitz.de 21:30 Clubkino Siegmar Die Affäre (F 2009; R: Chaterine Corsini; D: Kristin Scott Thomas, Sergi Lopez, Yvan Attal) Die 40-jährige verheiratete Suzanne verliebt sich Hals über Kopf in Ivan, einen Ex-Knacki und Bauarbeiter. Ihre Leidenschaft für ihn geht so weit, dass sie ihre Familie verlässt, um mit Ivan zu leben. Doch Suzannes Ehemann verfolgt das Paar. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 22:30 Weltecho, Kino Das Kabinett des Dr. Parnassus (FR 2009; R: Terry Gilliam; D: Heath Ledger, Johnny Depp, Colin Farrell) Doctor Parnassus, mehrere tausend Jahre alt, bereist die Welt mit seinem Imaginarium, um den Menschen ihre Träume und Fantasien vorführen zu können. Doch seine Unsterblichkeit verdankt er einem Pakt mit dem Teufel - und der fordert seinen Tribut. Infos: www.weltecho.eu 22:30 Metropol Zombieland (USA 2009; R: Ruben Fleischer; D: Woody Harrelson, Abigail Breslin, Jesse Eisenberg) In einer Welt voller Zombies sind Columbus und Tallahassee das perfekte Paar. Der eine läuft davon, wann immer er Angst hat, der andere fürchtet sich nie und wenn doch, dann stellt er sich der Gefahr. Doch nun müssen sie sich ihrer selbst stellen. Infos: www.metropol-chemnitz.de

Großraum 16:00 Kinopolis, Freiberg Die Noobs (USA 2009; R: John Schultz; D: Ashley Boettcher, Henri Young, Andy Richter) Familie Pearson will mal wieder etwas Zeit miteinander verbringen. Statt Langeweile warten auf die Kinder und ihre Freunde in dem Haus am See vier Noobs, außerirdische Wesen, die die Welt-

bringt es auf den Punkt: Ihre Kompositionen sind manchmal brutal, meist schön und immer etwas schräg. Eintritt: 9 €/erm. 7 €; Infos: www.weltecho.eu

und Ulk. Hier hört man alles von den Comedian Harmonists bis hin zu den Beach Boys. Eintritt ab 9,50 €; Infos/Karten: www.moccabar.net o. www.eventim.de

21:00 Exil Big Dipper Big Dipper, das sind drei talentierte Musiker aus Dresden, die sich am Rock der 60er Jahre orientieren und mit markanter Stimmer, atemberaubender Bühnenshow und dem Hang zur Improvisation an Helden wie Led Zeppelin und Jimi Hendrix anknüpfen. Infos: www.exilcafe.de

Großraum

21:00 Club Sanitätsstelle Hardcore Infusion (Of Quiet Walls/C, Bawl Of Beyond, Warped Cross/beide Zschopau, Soultrader/C; The Temesis Jamsession/C, Bln) Fünfs Bands mischen den Club mit einem Ambient-Hardcore-Screamo-Doom-Psychedelic-Metal-Konglomerat auf. Headliner sind die Metalcorer von Of Quiet Walls, die gerade die Aufnahmen für ihre zweite Platte beendet haben und das neue Material hier vorstellen. Eintritt: 5 €; Infos: www.sanitaetsstelle.de

22:00 Subway to Peter The About:Blanks The About:Blanks aus Berlin sind eine echte 77er Punkrock-Allstarband. Mit Mitgliedern von Bands wie The Shocks, Shakin Nasties, Menace und Frantic Romantics dürfte schnell klar sein, wo hier der Frosch die Locken hat. Eintritt frei. Infos: www.subwaytopeter.de

Zwickau

herrschaft an sich reißen wollen. Doch nicht mit den Kindern. Eintritt: 2,50 €; Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg 18:00/20:30 Kinopolis, Freiberg Ein russischer Sommer (D: 2009; R: Michael Hoffman; D: Helen Mirren, Christopher Plummer, James McAvoy) Ein Film über die letzten Lebensmonate Tolstois. Der Fokus aber liegt auf seiner Frau Sofia. Unermüdlich kämpft sie darum, sich und ihren Kindern das Erbe des großen Schriftstellers zu erhalten, der sich in die Einsiedelei zurückgezogen hat. Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg 20:00 PI-Haus, Freiberg Hippie Masala (Schweiz 2006; R: Ulrich Grossenbacher; Doku) In den 60ern zogen Tausende Hippies auf der Suche nach Erleuchtung, freien Drogen oder einem ursprünglicheren Leben nach Asien. Indische Bauern vermuteten eine Dürre im Westen. Die meisten Aussteiger kehrten wieder zurück. Doch einige blieben. Infos: www.pi-haus.de 21:00 Clubkino, Glauchau Nanga Parbat (D 2009; R: Joseph Vilsmaier; D: Florian Stetter, Andreas Tobias, Karl Markovics) Die Brüder Reinhold und Günther Messner erfüllen sich 1970 einen Kindheitstraum. Sie und eine Gruppe anderer Bergsteiger brechen auf, um den 8000 Meter hohen Nanga Parbat zu besteigen. Doch Günther wird höhenkrank und der Abstieg wird zum Überlebenskampf. Infos: www.club-kino-glauchau.de

Musik Chemnitz

21:00 aaltra The Art Of Rebellion Hier trifft brittischer Indierock auf amerikanischen New Wave und Postpunk. Das Dresdner Trio kreiert dabei einen eigenen Sound, der hier und da gern mal Einflüsse von Vorbildern wie Blackmail oder Interpol erkennbar durchklingen lässt. Eintritt frei, Infos: www.myspace.com/ballhaus_chemnitz

21:00 Karls Harvest Das Quartett covert die besten und schönsten Lieder von Neil Young, Tom Petty und Cat Stevens. Die Band erweitert stetig ihre Titelliste und ist für jede Livesituation gewappnet, egal ob akustisch, elektroakustisch oder vollelektrisch.

20:00 Alter Gasometer Tino Standhaft & Band meets Neil Young Der Ausnahmegitarrist Tino Standhaft tourt seit fast 30 Jahren durchs Land. Bekannt für seinen schnörkellosen Rock und seine raue Rokkerstimme, bringt er genau die richtigen Zutaten mit, um dem Altmeister Neil Young Tribut zu zollen. Eintritt: VVK 12 €/erm. 11 €/AK 15 €/erm. 14 €; www.alter-gasometer.de

20:00 Ratskeller, Hainichen IC Falkenberg (+ Michael Lehrmann/Gitarre) IC Falkenberg hat sich zurückbesonnen auf seine musikalischen Wurzeln - die eines Singer/Songwriters. Seine Verse sind voller poetischer Motive und fragiler Ironie. Seine facettenreiche Gesangsstimme wird begleitet von Akustikgitarre und Flügel. Infos: www.kneipe-eigenartig.de 20:00 Mittelsächsisches Theater, Freiberg, Bühne in der Borngasse Der NotenDealer: Gruppentherapie Die fünf jungen Männer bieten A-Cappella für alle Altersgruppen und jeden Anlass das passende Programm. Dabei wird nicht auf klassische Musik gesetzt, sondern vielmehr auf eine heitere und abwechslungsreiche Rock-Kabarett-Entertainment-Show. Karten/Infos: 03731/35820 o. www.mittelsaechsischestheater.de

21:00 Pink Panther, Stollberg Suffy Sand Combo Wie bekommt man moderne Rockrhythmen wie die der Beatsteaks oder der Foo Fighters mit Rock’n’Roll der 50er Jahre unter einen Hut und macht daraus Rockabilly? Die Chemnitzer Suffy Sand demonstrieren das Ergebnis: stilsicher und authentisch. Eintritt: 3 € 21:00 Malzhaus, Plauen Sheik Yerbouti Ein Zappa-Special mit Coverversionen des Altmeisters. Trotz aller Zappamania bringen sich Sheik Yerbouti mit eigener Stilistik ein - eine Mischung aus druckvollen Rocknummern, ausgefeilter Rhythmik, originellen Arrangements und dem ureigenen Humor Karten/Infos: www.malzhaus.de 22:00 Alte Kaffeerösterei, Plauen Uwe Brückner Neue Deutsche Welle made by Uwe Brückner - das verspricht Liedkunst, Instrumental, Poesie, Lyrik und vieles an Jazz.. Denn wenn sich Uwe Brückner ankündigt, weiß man nie was kommt. Eins aber ist sicher: Es wird bunt und verrückt, einmalig und genial. Eintritt: 2 €; Infos: 03741/529188; www.altekaffeeroesterei.de

Bühne Chemnitz

21:00 St. Markuskirche Gedenkkonzert (Kammerchor Chemnitz, Sebastian Schilling/Orgel, Michael Rentzsch/Schlagwerk, Pfarrer Tilo Jantz/Text) Die Bombardierung der Stadt Chemnitz liegt jetzt 65 Jahre zurück. Im Gedanken daran erklingt neben Werken von Bach, Pärt und Mauersberger auch eine Uraufführung des Magdeburger Komponisten Jens Klimek, die sich mit der Kriegsthematik auseinandersetzt. Infos: www.chemnitzer-friedenstag.de

09:30 Figurentheater Frau Holle (nach den Brüdern Grimm) Ein Märchen über zwei ungleiche Schwestern. Die eine schön und fleißig, die andere hässlich und faul, treffen sie auf Frau Holle, um ihr zu helfen, die Erde in eine weiße Pracht zu verwandeln. Dafür bekam jede ihre Belohnung. Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de 17:00/20:00 Schauspielhaus Drei Haselnüsse für Aschenbrödel (von Uli Jäckle, nach dem Märchen von Bozena Nemcová) Die DEFA-Verfilmung der AschenbrödelGeschichte entwickelte sich zu einem der erfolgreichsten Märchenfilme und begeistert jedes Jahr Groß und Klein. Das Theater Chemnitz zeigt diese wunderbare winterliche Liebesodyssee nun erstmals auf der Bühne. Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de

21:00 Bunker Punkrock-Party (live: Pilsner Oiquell, Wärters Schlechte, Abbruch) Infos/Tickets: www.bunker-club.de 21:00 City-Pub Stefan Johansson Der Schwede Stefan Johansson entdeckte schon sehr früh Gitarre und Gesang für sich. Schnell wurde die Musik zu seiner großen Leidenschaft. Heute spielt er in Rockbands und ist mit seiner Dining Musik weltweit sowohl in Luxus-Hotels als auch in Kneipen zu Gast. Eintritt frei. Infos: 0371/6664013 o. www.citypubchemnitz.de

21:00 Weltecho, Café Jazz your Ass: Tripol Tripol ist ein akustisches Jazz-Trio, das aufgrund der unterschiedlichen musikalischen Vorlieben seiner Mitglieder offen für alle Spielarten ist. Der Titel ihres Albums „Brutal schön“

19:00 Forsthaus Grüna Krimi total Dinner: Wer öfter stirbt, ist längst nicht tot Mittendrin im Krimi und dazu noch ein 4-Gänge-Menü: Die Gäste erleben die tausend Tode der weltberühmten Sängerin Madeleine Simmons, die Wahrsagerin Angelina und exquisite Kochkunst. Wer möchte, kann sich auch selbst als Detektiv betätigen. Karten: www.krimitotal.de

20:00 Moccabar SK5 - Clubkonzert (+ Aftershow-DJ) Ein Zwickauer Männer-Gesangsquintett, das Arrangements bekannter Lieder von Rock-bis Volksmusik interpretiert. Oft eine gekonnte Mischung aus Nonsens

19:00 V.E.B. Chemnitz, Theater Unart Armer Ritter (Theater Unart) In Peter Hacks vergnüglicher Geschichte um einen angeblich naiven Ritter, der mit seinem getreuen Knappen das Land von einem Drachen befreit und die Prinzessin erlöst, ist es in Wirklichkeit menschliche Größe, die den armen Ritter zum Helden macht. Infos: www.theater-unart.de


Party 20:00 Kabarettkeller Zu geil für diese Welt (mit Ellen Schaller) Ist Stoßlüftung gut für die Liebe? Und kann man den Zeitungsberichten über das Nachbarskind glauben? Fünf Frauen quatschen und tratschen und singen im Hausflur über den Sinn des Lebens und die Männer und die Liebe und sehen dazu auch noch geil aus. Karten: 0371/675090, Infos: www.das-chemnitzer-kabarett.de Heute 1 x 2 Freikarten zu gewinnen! SMS bis 16 Uhr mit Kennwort „Welt“ an 0163 452 89 88 schikken.

Großraum

22:00 La Salsa Reggaeton City Heute läuft nicht nur Salsa, Merengue und Latin Pop, DJ Louis Perez lässt auch zu Latin HipHop, Black Music und Dancehall die Hüften kreisen. Um richtig in Stimmung zu kommen, ist von 21:30 Uhr bis 23 Uhr der beliebte Doppeldecker angesagt. (P 18) Infos: www.lasalsa.de

20:00 Theater Plauen-Zwickau, Theater in der Mühle Herrliche Zeiten! (Kabarett von und mit Erik Lehmann) Ein schmieriger Immobilienmakler kümmert sich im Osten der Republik um das reprivatisierte väterliche Stadthaus. Doch er hat nicht mit Ronny Mumm gerechnet, einem etwa gleichaltrigen ostdeutschen Hartz IV-Empfänger, 1-Euro-Jobber und Hausbesetzer. Infos/Karten: 0375/274114648 o. www.theater-plauen-zwickau.de

Großraum 10:00 Mittelsächsisches Theater, Freiberg, Bühne in der Borngasse Pettersson und Findus (Szenische Lesung nach dem Kinderbuch von Sven Nordquist) Die Geschichten vom etwas schrulligen alten Mann Pettersson und seinem sprechenden Kater Findus sind längst Klassiker der Kinderbuchliteratur. Gemeinsam erleben sie unzählige Abenteuer. Einige davon werden in dieser szenischen Lesung nachgespielt. Karten/Infos: 03731/35820 o. www.mittelsaechsisches-theater.de 19:30 Winterstein-Theater, Annaberg Pension Schöller (Posse von Carl Laufs und Wilhelm Jacoby) Philipp Klapproth landet auf Vermittlung seines Neffen in einer Familienpension, wobei er denkt, es handle sich um eine Nervenheilanstalt. Als die „Irren“ in der Provinz auftauchen, findet er es nicht mehr so amüsant. Infos/Karten: 03733/1407131 o. www.wintersteintheater.de

22:00 Club Zooma, Plauen Labelnacht 9Volt-Kurzschluss (Sonnendeck: Miro Pajic, Demas, Alex Kork, Berk Offset; Kantine: Swilen Oschatz, Daniel Hauser) Die Wahnsinnigen der 9-Volt-Werkstätte laden wieder zum Electric-Schwof ein. Miro Paijc, Labelowner von Lazerslut, liebt es druckvoll technoid, Demas bevorzugt es minimal mit maximaler Wirkung. Gast-DJ Swilen Oschatz rockt die Kantine mit 123 BPM. Infos: www.clubzooma.de

Disco&Club Chemnitz

Zwickau 19:00 Jamaica Crazy Chicken Night Best of Black, Soul, R’n’B, HipHop & Caribbean Sounds. Infos: www.jamaicabar.de 20:00 Tanzcafé Eden Disco (Überraschungs-DJ) Musik querbeat. Infos: www.tanzcafe-eden.de 21:00 Palastbar Ü30-Partynacht Hits der 80er, 90er und aus den aktuellen Charts. Infos: www.palastbar.de 22:00 Disco & Tanzcafe FUN Sommer Sonne Sauza Night Zur großen original Sauza Tequila Promotion gibts heute Sounds vom Plattenteller mit DJ Beat Patrol vs. Marc Heydecke. Extra: Sangria aus Eimern, Strohhüte und jede Menge Give Aways. Infos: www.disco-fun-zwickau.de

20:00 Flower Power Project Reloaded: No Lutscher Music! (DJ Amok Alex) Amok Alex ist wieder on Air! Der Kultmoderator Mittel- und Norddeutschlands ist zurück. Mehr denn je. Und er rockt - ob im Radio oder live. Nichts ist zu hart, nichts zu abgedreht. Der Rebell gegen den Radio-Einheitsbrei weiß was burnt und spielt es. Eintritt frei. Infos: www.flowerpower.de 20:30 Esperanto - Musikcafé Bar Restaurant Beatbasar Der schwungvolle Mix aus Rock- und Weltmusik gereicht vom Esperanto Sound. Extras: Tequila-Special.

21:00 Rio Salsaclub & Tanzstudio Fiesta de la Salsa Freies Üben zu Salsa-, Bachata-, Merengue- und Reggeaton-Klängen, aufgelegt von DJ Lorenzo. Infos: www.salsason.de

19:30 Stadttheater, Glauchau Wege zur Unfreiheit Als Duo in einer Gestalt begibt sich ein Mensch auf Freiheitssuche. Bis die Gewissheit eintritt, dass nichts im Leben freiheitlich geschah. Ein Abend, gestaltet von der Theatergruppe des Stadttheaters Glauchau, für alle, die Streben und Denken lieben.

10:00 Vor der alten Post Friedenstreff Stilles Gedenken als Mahnung und Verpflichtung: Mahnwache und Aktionen am Mahnmal zum Gedenken an die Opfer der Bombardierung der Stadt Chemnitz am 5.3.1945 im Rahmen des Chemnitzer Friedenstages 2010. Infos: www.chemnitzer-friedenstag.de 10:00 Rosenplatz Rosenplatz - kein Platz für Nazis VVN-BdA, Rosa-Luxemburg-Stiftung und das Soziokulturelle Zentrum Quer Beet mit Aktionen und Gesprächsangeboten für Große und Kleine im Rahmen des Chemnitzer Friedenstages. 12:30 Neumarkt, Jakobikirche u. Mahnmal vor Alter Post Chemnitzer Friedenstag 2010 Der Friedenstag beginnt mit der Aktion Chemnitzer Friedenswünsche, daran anschließend das Projekt „Friedenspfad“ des Kunstraums Chemnitz. Ab 20 Uhr Friedensgottesdienst in der Jakobikirche mit Kerzengedenken vorm Mahnmal und Gedenkgeläut aller Stadtkirchen. 16:00 Volksbank Verleihung Chemnitzer Friedenspreis Heute jährt sich der Jahrestag der Bombardierung von Chemnitz zum 65. Mal. Der Chemnitzer Friedenspreis wird unter der Schirmherrschaft des Bürgervereins Fuer Chemnitz e.V. und in Zusammenarbeit mit dem Kriminalpräventiven Rat und der Ausländerbeauftragten der Stadt verliehen.

19:00 Treffpunkt: Tourist-Information Nachtwächterrundgang Der Chemnitzer Nachtwächter führt in den späten Abendstunden über den geschichtsträchtigen Schloßberg und lädt anschließend zu einer kleinen Verkostung des Chemnitzer „Schloßgeistes“ ein. Unkosten: 10 €/erm. 5 €; Infos: Touristinfo 0371/690680 19:30 Kraftwerk, Hartmannvilla Ausstellungseröffnung zu „Why - Warum. Leben mit Krisen und Kriegen“ - Fotos und Texte von Hartmut Petersohn aus den Krisenregionen dieser Welt.

20:00 Westsächsische Hochschule/Campus „Scheffelberg“, Hörsaal 1 Die große Reise - Abenteuer Weltumrundung (Foto-Film-Show mit Susi Bemsel und Daniel Snaider im Rahmen der „Blickwinkel“-Reihe) Eigentlich wollten die Beiden mit dem Fahrrad nach Feuerland. Doch dann wurde daraus eine 73000 Kilometer lange Reise: entlang der Seidenstraße, durch Japan, Sibirien, die Mongolei und Afrika. Zwei Bayern berichten von vier Jahren Abenteuer.

Großraum 19:30 Stadthalle, Limbach-Oberfrohna Rundherum - Geschichte einer Weltreise (Multimedia-Vortrag von Thomas Meixner) Die Olympischen Spiele in Sydney mit dem Fahrrad zu erreichen, war das ursprüngliche Zeil von Thomas Meixner. Das Abenteuer sollte drei Jahre und sieben Monaten dauern. Er bereiste 36 Länder auf fünf Kontinenten und erzählt in Wort und Bild von seinen Erlebnissen. Eintritt: 10 €/erm. 8 €

Sport Chemnitz

19:30 Sachsofon Ausstellungseröffnung zu „con espressione“ - Fotografie und musikalische Einleutng mit Kompositionen von Konstanze Teichgräber. Am Klavier spielt dazu Sigfried Schneider. Infos: 0371/4014785 20:00 Mensa der TU, TaC Antarktis und Süd-Georgien (Diavortrag von André Schumacher) André Schumacher verbrachte den vergangenen Sommer drei Monate auf Südgeorgien, der Antarktischen Halbinsel und den Ozeanen dazwischen. Seine einzigartigen Bilder und Geschichten faszinieren und bewegen, sind vor allem auch eine Hommage an die Wunder der Natur. Eintritt: 8 €; Stud. 6 €

Fr 05.03. 20:00 Eissport- und Freizeitzentrum, Eissporthalle Eishockey Regionalliga Ost (Wild Boys Chemnitz vs. Preussen Berlin) Infos: www.erv07.de

22:00 Club Plaza Crazy - die Atzenparty Zur neuen Partyreihe im Club Plaza gibts heute in der Partyarea fette Atzenmugge und in der Red Area Blackmusic um die Ohren. Special: GoGos, Tequila for nothing und Bier für 1 Euro. Eintritt frei. Infos: www.clubplaza.de

Großraum 20:00 Goldener Löwe, Burgstädt, Tanzbar Jule Tanzen um des Tanzes Willen Die Nacht der Standard- und Lateinamerikanischen Tänze, präsentiert von DJ Jule. Dazu erwartet die Gäste ein Büfett. Reservierung/Infos: 03724/2858 o. www.loeweburgstaedt.de 20:00 Tivoli, Freiberg Tanz im Ballsaal Cha Cha Cha, Foxtrott, Walzer und Co. für alle Tanzsportbegeisterten mit DJ Martino. Karten/Infos: 03731/2678933; www.tivolifreiberg.de 21:00 Tom’s Tanzbar, LimbachOberfrohna Black & House (RedLabel2 DJ Team) Infos: www.tomstanzbar.de

22:00 Linde, Leubnitz Remmi Demmi Party (DJ Demion Treasure, DJ Muggelux) Zur großen Sause in der Linde agieren heute die DJs Muggelux und Demion Treasure an den Plattentellern. Auf die Ohren gibts einen Mix aus Rocksounds, Partyklassikern, Electro, Blackbeats und House. Special: bis 24 Uhr Longdrinks für 1,50 €. Eintritt frei bis 23:23 Uhr, danach 3 €. Infos: www.meinelinde.de

20:00 Festhalle, Plauen Musical Fieber Ein Ensemble internationaler Musicaldarsteller, Tänzer und Sänger präsentiert Ausschnitte aus bekannten Musicals, wie Cats, Grease, Starlight Express, Der König der Löwen, Dirty Dancing u. v. a. Infos/Karten: 03741/431393 o. www.festhalle-plauen.de 21:00 Tivoli, Freiberg, Chillout Vicki Vomit - solo Er testet die Grenzen der Geschmacklosigkeit aus und bricht sämtliche Tabus: Islamisten, Christen, Terroristen - der Erfurter Kabarettist und Musiker schert sich einen Dreck um „political correctness“, vor seinem Spott und Zynismus ist niemand sicher. Karten/Infos: 03731/2678933; www.tivolifreiberg.de

22:00 clubFX Friday Girl Fire (Mainfloor: DJ Skayline; Red Floor: DJ Rickstarr) Für den Partystart ins Wochenende geht der clubFX auf Nummer sicher: Die breite Palette der Alternative Sounds und Party-Klassiker sowie feinste Black Music Sounds werden präsentiert von DJ Skayline und DJ Rickstarr. Freier Eintritt für Ladys. Infos: www.clubfx.de

Zwickau

19:00 Ratskeller, Ratsstube Chemnitzer Köpfe: Trümmerkinder - Aufbauhelfer Als Zeitzeugen kommen Chemnitzer zu Wort, die in Luftschutzkellern überlebten: Professor Wolfgang Herbst (Heidelberg), Professor Wolfgang Löser (Hamburg), Roland Keller (Nürnberg-Langenzenn), heute Leiter des Vorstands der Freunde des Schloßbergmuseums Chemnitz e.V., und Herr Immanuel Atzig, Klempnermeister i. R.

22:00 SAX Clubzone NRJ Clubnight Hands-up-Music auf drei Floors - live auf Energy. Infos: www.sax-clubzone.de

Zwickau

19:30 Theater Plauen-Zwickau, Gewandhaus Taxi Taxi - Doppelt Leben hält besser (Komödie von Ray Cooney) Taxifahrer John ist glücklich verheiratet: Mit Mary und Barbara, die nichts voneinander ahnen. Das doppelte Spiel wird zum Chaos, als John in einen Raubüberfall verwickelt und bei der Polizei und im Krankenhaus versehentlich beide Adressen preisgibt. Infos/Karten: 0375/274114648 o. www.theater-plauenzwikkau.de

09:30 Internat für seh- und hörgeschädigte Kinder und Jugendliche Bernsdorfer Friedensfest Info- und Aktionsstände unterschiedlichster Vereine, Organisationen und Gruppierungen mit Stellungnahmen politischer u. gesellschaftlicher Akteure und der Chemnitzer Oberbürgermeisterin. Dazu Kunstaktionen, wie Musik, Aktionstheater und Performances. Infos: www.chemnitzer-friedenstag.de

22:00 Atomino Smash Boom Bang 60’s Beat, Garage, Soul und Beat - die elegante Tanzparty mit DJ Rudi Dutschke. Infos: www.atomino-club.de

20:00 Kabarett-Kiste Busenfreunde (Sachsenmeyer & Herr Mai) Manche Themen sind einfach unumgänglich, wenn gestandene Männer unter sich sind: Fußball, Politik und Frauen. Das ist auch bei den „Busenfreunden“ Ede und Herrn Mai nicht anders, die sich diesmal aber auch um die Entenzucht kümmern in der Presse. Karten-Tel.: 0371/6947711 o. www.sachsenmeyer-kabarett.de

09:00 Theater Plauen-Zwickau, Puppentheater Vom Fischer und seiner Frau (Puppentheater nach den Brüdern Grimm mit R. Jurack) Ilsebill treibt ihren Mann, den Fischer Timpe Te, mit ihrer Habgier fast in den Wahnsinn...Die Puppentheaterinszenierung des bekannten Märchens der Brüder Grimm macht aus den Kindern Moderatoren und Kommentatoren und verleitet zur aktiven Teilnahme. Infos/Karten: 0375/274114648 o. www.theater-plauenzwikkau.de

21:00 Gothic-Club Eordraca im Spinnereimaschinenbau Leichenfeuernacht (Noctulus, DJ Moonfire) Liebhaber „schwarzer“ Musik feiern zu Gothic, Dark Wave und Black Metal bei Kerzenschein, Lagerfeuer und Wein. Um Mitternacht gibt’s eine Schwarze Lesung. Infos: www.myspace.com/ritter_noctulus

etc. 22:00 Brauclub BC Clubbing (DJ Dirk Duske) Die Partynacht mit Funk und Disco, den Klassikern der 80er, Hits der 90er und topaktuellen Tracks steht heute unter dem Motto „Catch the Can“. An den Turntables agiert dazu heute DJ Dirk Duske. Eintritt frei für Girls bis 24 Uhr; für Studenten halber Eintrittspreis; Infos: www.brauclub.de

Chemnitz 09:00 Städtischer Friedhof Kranzniederlegung Zum Gedenken an die Bombenopfer des 5. März 1945 im Rahmen des Chemnitzer Friedenstages. Infos: www.chemnitzer-friedenstag.de

0310 STADTSTREICHER 45


20:00 Stadthalle, Limbach-Oberfrohna Ina Deter: Ein Wunder Mit dem Lied „Neue Männer braucht das Land“ wurde die Musikerin und Liedermacherin Ina Deter bekannt. Nun meldet sich die Berlinerin mit ihrer neuen CD „Ein Wunder“ zurück und ist wieder live unterwegs - mit bekannten aber auch neuen Liedern im Gepäck. Karten ab 18 € an allen bekannten VVk-Stellen

Samstag, 06.03.2010

Foto: Andek Berger

20:00 Göltzschtalgalerie Nicolaikirche, Auerbach Ohne Weiber geht die Chose nicht Der Abend verspricht eine nicht ganz ernst zu nehmende Melange aus Swingmusik und kräftigen Texten von Kästner und Ringelnatz mit dem Berliner Galgentrio. Infos/Karten: 03744/211815 o. www.goeltzschtalgalerie-nicolaikirche.de

Disco&Club

Party

Big Party Zone Kode Dubstep: Frühlingserwachen London Special Wenn der Frühling so langsam die Nase zur Tür reinsteckt, dann ist das schon eine Party wert. In diesem Fall sogar eine „Big Party“ auf drei Floors. Die Zutaten: Kostenloser Eintritt für Basiccluber bis Mitternacht, Electro, melodischer House und MinimalTechno von Tobias Schulz, der mit DJ M.E.B das bigONE rockt. Dazu Chart- und Partyhits von Freejay Man!ac und im Chillout entspannte Tracks sowie eine Vorher-NachherShow des Cutman-Friseurteams.

Die Kode Dubstep-Reihe präsentiert mal wieder eine exklusive Deutschlandpremiere. Zum London-Special steht Sukh Knight, ein Szeneschwergewicht aus der Dupstep-Metropole London an den Plattentellern. Seine Liebe für den HipHop der 90er Jahre, gepaart mit ostindischen Einflüssen und viel Gefühl fürs Steppen gipfelt in basslastigem Dubstep der Extraklasse. Seine Tracks tauchen überall auf: bei Radiosendern, in Blogs, Foren - und heute im Atomino.

Big Party Zone, 22:00 Uhr Nachtwerk, Zwickau

Kode Dubstep: London Special, 23:00 Uhr, Atomino, Chemnitz

Party

Party

Sosua & Mad

2 Jahre Special Jukebox

Sosua & Mad steht seit beinahe 10 Jahren nur für eins: absolut uplifting Vocal- & Clubhouse, bei dem nicht nur im Sommer Ibiza-Feeling aufkommt. Dabei sind die Jungs von Hed Kandi bei der Auswahl ihrer Tracks alles andere als festgefahren und lassen immer wieder neue Genres in ihre Sets einfließen. Man sagt ihnen nach, dass sie bei jedem Gig den Club zur Sauna werden lassen. Dieses außergewöhnliche Talent stellen sie heute im Del Sol unter Beweis Sosua & Mad, 22:00 Uhr Del Sol, Chemnitz

Die Party zum Jubiläum der „Jukebox“-Reihe bietet nicht nur Freibier und Rock’n’Roll-Sounds der 50er bis 80er von Platte - die Crash Cats liefern diese Sounds live on Stage. Mit der Zeit haben die Crash Cats zu einer rasanten Mischung aus alten Klassikern der 50er, Cover-Songs aus den 80er Jahren und eigenen Songs gefunden. Sie verstehen Rockabilly als Sammelbecken verschiedenster Stilrichtungen wie Rock’n’Roll, Swing, Country, Jazz und Blues. 2 Jahre Special - Jukebox, 22:00 Uhr, FabriX Club, Werdau

Ausstellungen S. 78 Marktplatz S. 80 aktuelle Infos www.stadtstreicher.de

Film Chemnitz 15:00 Metropol Wo die wilden Kerle wohnen (USA 2009; R: Spike Jonze; D: Catherine Keener, Paul Dano, James Gandolfini ) Der kleine Max flüchtet sich in eine Traumwelt, nachdem es zum Streit mit seiner überforderten Mutter gekommen ist. Die Kreaturen, die auf der Trauminsel leben, akzeptieren Max als ihren König. Doch auch hier dauert der Frieden nicht für immer. Infos: www.metropolchemnitz.de 16:30 Clubkino Siegmar Küss den Frosch (USA 2009; R: Ron Clements, John Musker; Zeichentrickfilm) Mit der Geschichte von der schwarzen Prinzessin in New Orleans, die durch einen Fluch in einen Frosch verwandelt wird, melden sich die Disney-Studios mit dem ersten Zeichentrickfilm seit „Die Kühe sind los“ zurück. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 17:15 Metropol Die Päpstin (D/GB 2009; R: Sönke Wortmann; D: Johanna Wokalek, David Wenham, John Goodman) Sönke Wortmann hat den gleichnamigen Weltbestseller über die begabte Tochter eines fanatischen Dorfpriesters verfilmt. Als einziges Mädchen darf sie zur Schule gehen, als Mann verkleidet tritt sie ins Kloster eint, und schließlich wird sie überraschend zum Papst gewählt. Infos: www.metropol-chemnitz.de 19:00 Clubkino Siegmar Nanga Parbat (D 2009; R: Joseph Vilsmaier; D: Florian Stetter, Andreas Tobias, Karl Markovics) Die Brüder Reinhold und Günther Messner erfüllen sich 1970 einen Kindheitstraum. Sie und eine Gruppe anderer Bergsteiger brechen auf, um den 8000 Meter hohen Nanga Parbat zu besteigen. Doch Günther wird höhenkrank und der Abstieg wird zum Überlebenskampf. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 20:00 Clubkino Siegmar, Kleiner Saal Bright Star - Meine Liebe. Ewig (GB/F/USA 2009; R: Jane Campion; D: Ben Whishaw, Abbie Cornish, Paul Schneider) Der romantische Dichter John Keats verliebt sich in eine junge Schneiderin. Doch ihre Liebe steht unter keinem guten Stern, denn die Beziehung wird nicht akzeptiert. Heimlich treffen sie sich und tauschen Briefe aus. Bis Keats an Tuberkulose stirbt. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de

46 STADTSTREICHER 0310

20:15 Metropol Tannöd (D 2009; R: Bettina Oberli; D: Julia Jentsch, Monica Bleibtreu, Volker Bruch) Eine ganze Familie ist auf dem abgelegenen Mordhof erschlagen worden. Im Dorf waren die Danners nicht beliebt, man munkelt von Inzest. Vom Mörder fehlt jede Spur. Doch zwei Jahre später taucht eine junge Frau auf und stellt unbequeme Fragen. Infos: www.metropol-chemnitz.de

auf seiner Frau Sofia. Unermüdlich kämpft sie darum, sich und ihren Kindern das Erbe des großen Schriftstellers zu erhalten, der sich in die Einsiedelei zurückgezogen hat. Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg

Musik Chemnitz

21:00 Kabarettkneipe Sharp Dressed Apes Drei Mitglieder der T-Dynamix-Urbesetzung haben zusammen mit neuer Mannschaft Sharp Dressed Apes ins Leben gerufen. Acht Musiker, die die Liebe zum Groove verbindet: Hier wird Soul und Funk mit einer Prise Rock gespielt - auf den Punkt. Eintritt: VVK 5 €/AK 6 €; Infos: www.kabarettkneipe.de 21:00 City-Pub Denis Wils ...the Menace wird mit Folk, Rock and Blues überraschen. Eintritt frei. Infos: 0371/6664013 o. www.citypubchemnitz.de

21:30 Clubkino Siegmar Die Affäre (F 2009; R: Chaterine Corsini; D: Kristin Scott Thomas, Sergi Lopez, Yvan Attal) Die 40-jährige verheiratete Suzanne verliebt sich Hals über Kopf in Ivan, einen Ex-Knacki und Bauarbeiter. Ihre Leidenschaft für ihn geht so weit, dass sie ihre Familie verlässt, um mit Ivan zu leben. Doch Suzannes Ehemann verfolgt das Paar. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 22:30 Metropol Zombieland (USA 2009; R: Ruben Fleischer; D: Woody Harrelson, Abigail Breslin, Jesse Eisenberg) In einer Welt voller Zombies sind Columbus und Tallahassee das perfekte Paar. Der eine läuft davon, wann immer er Angst hat, der andere fürchtet sich nie und wenn doch, dann stellt er sich der Gefahr. Doch nun müssen sie sich ihrer selbst stellen. Infos: www.metropol-chemnitz.de

20:00 AJZ, Talschock Wirtz (+ Übergas) Daniel Wirtz, ehemals Sänger bei Sub7even, startet nun den zweiten Teil seiner Erdling-Tour und bietet gewohnt rotzig, frech, locker aber auch nachdenklich und kritisch energiegeladene und mitreißende Musik mit deutschen selbstgeschriebenen Texten. Infos/Karten: www.inmove.de o. www.ajz.de 20:00 Kaßberg Gewölbegänge BlueMaster Combo Bestückt mit einem Bass, zwei Gitarren und einer Bongo unterhält die Band mit Rock, Blues und Rock’n’ Roll aus den 60er bis 70er Jahren. Das Repertoire der Songs reicht dabei von Titeln der Rolling Stones bis zu Deep Purple. Eintritt: 6 €; Infos/Karten: 0371/3346056

21:00 Kaßca Funtones Traditional Irish Folk & more.

22:00 Subway to Peter Harthof Harthof begeistern ihre Hörer mit FunPunkPop, der manchmal an die Wohlstandskinder oder die Donots erinnert, aber auch sehr viele eigene Nuancen bietet. Eintritt frei. Infos: www.subwaytopeter.de

19:30 Konzert- und Ballhaus Neue Welt Robert Schumann: Szenen aus Goethes „Faust“ (Solisten/Theater Plauen-Zwickau, Frankfurter Singakademie e. V., GMD Georg Chr.Sandmann) Schumann arbeitete neun Jahre lang an dem Oratorium, das sich intensiv mit Goethes Meisterwerk auseinandersetzt. Dabei begann er mit den Schlussszenen und arbeitete sich über „Fausts Tod“ und die Gretchenszenen zurück, bis am Ende die Ouvertüre entstand. Eintritt: 12 € - 17 €; Karten: 0375/2741146-47 o. /48; www.theater-plauen-zwickau.de

Großraum 19:30 Spital, Oederan Wenzel solo Ein Konzert mit Wenzel birgt immer wieder Neues und Überraschendes. Dabei mag Wenzels Gier nach den Freuden im Leben wohl Grund für seine leidenschaftlichen Konzerte sein! Mit Akkordeon, Gitarren, Klavier verzaubert er das Publikum aufs Neue. Eintritt: VVK 16 €/AK 19 €; Karten: Stadtinfo Oederan 037292/27128 o. E-Mail inf.sv@oederan.de 19:30 Festhalle, Plauen Katrin Weber und Rainer Vothel Diva trifft Einsilbigkeit. Unter diesen Vorzeichen präsentieren Sängerin Katrin Weber und Rainer Vothel am Piano einen spritzigen, humorvollen Chansonabend. Da wird gestichelt und gezickt, aber bewusst auf das billige Mann-Frau-Schema verzichtet. Infos/Karten: 03741/431393 o. www.festhalle-plauen.de

18:00/20:30 Kinopolis, Freiberg Ein russischer Sommer (D: 2009; R: Michael Hoffman; D: Helen Mirren, Christopher Plummer, James McAvoy) Ein Film über die letzten Lebensmonate Tolstois. Der Fokus aber liegt

20:15 Arthur Making Blues (Ignaz Netzer und Albert Koch) Unbändige Spiellaune, die spätestens nach dem ersten „Two Harp Boogie“ auf das Publikum übergreift. Vor allem die Vielseitigkeit Netzers, der sich als Sänger, Gitarrist und Harpspieler betätigt, verschmilzt mit Kochs traditioneller Spielweise zu einem Hörgenuss für Bluesfans. Eintritt: 8 €/erm. 6 €; Karten: 0371/36769315; www.arthur-ev.de Heute 1 x 2 Freikarten zu gewinnen! SMS bis 16 Uhr mit Kennwort „Blues“ an 0163 452 89 88 schicken.

19:30 Alter Gasometer Alan Torrès Der gebürtige Mexikaner Alan Torrés ist ein musikalischer Weltenbummler. Mit Hilfe afrikanischer Trommeln, Bambusflöten, Didgeridoo oder tibetanischen Klangschalen schickt er sein Publikum auf eine akustische Reise zu fremden Kulturen und Kontinenten. Eintritt: VVK 7 €/AK 9 € (Kind bis 10 J. in Begl. der Eltern Eintritt frei); www.alter-gasometer.de

21:00 Malzhaus, Plauen Éist Mit Uillean Pipe und Low Whistle, den typisch irischen Instrumenten, entführen Matthias Kießling, Eoin Duignan und Hal Parfitt Murray ihr Publikum auf die grüne Insel. Die Musiker leben ihre Begeisterung für Irish und Scottish Folk auf mitreißende Weise aus. Karten/Infos: www.malzhaus.de

Bühne Chemnitz 10:00 Schauspielhaus, Kleine Bühne Die Zauberflöte - für Kinder (nach der Oper von Wolfgang Amadeus Mozart) Um Pamina vor der Königin der Nacht zu schützen, bringt der weise Priester Sarastro sie in den Tempel. Die Königin überredet den Prinzen Tamino, nach ihrer Tochter zu suchen. Der findet sie, verliebt sich und darf sie nach drei Prüfungen heiraten. Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de 19:00 Forsthaus Grüna Krimi total Dinner: Wer öfter stirbt, ist längst nicht tot Mittendrin im Krimi und dazu noch ein 4-Gänge-Menü: Die Gäste erleben die tausend Tode der weltberühmten Sängerin Madeleine Simmons, die Wahrsagerin Angelina und exquisite Kochkunst. Wer möchte, kann sich auch selbst als Detektiv betätigen. Karten: www.krimitotal.de 19:30 Opernhaus Evita (Musical von T. Rice und A. Lloyd Webber) Sancta Evita, ein ordinäres Flittchen aus armen Verhätnissen, avanciert durch Heirat mit dem Diktator Juan Domingo Perón zur First Lady von Argentinien und entwickelt sich zu einer Art Nationalheiligen für das argentinische Volk. Infos/Tikkets: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de 19:30 Schauspielhaus Glaube Liebe Hoffnung (Stück von Ödön von Horváth) Elisabeth braucht Geld für einen Gewerbeschein und will zu Lebzeiten ihre Leiche der Wissenschaft verkaufen. Das ist leider ein Gerücht, trotzdem hilft ihr der Präparator weiter: Illusionärer Auftakt für einen Lebensweg, den Elisabeth nicht gewinnt. Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de

Zwickau

Großraum 16:00 Kinopolis, Freiberg Die Noobs (USA 2009; R: John Schultz; D: Ashley Boettcher, Henri Young, Andy Richter) Familie Pearson will mal wieder etwas Zeit miteinander verbringen. Statt Langeweile warten auf die Kinder und ihre Freunde in dem Haus am See vier Noobs, außerirdische Wesen, die die Weltherrschaft an sich reißen wollen. Doch nicht mit den Kindern. Eintritt: 2,50 €; Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg

21:00 Zum Löwen, Ebersbrunn Pusteblume Pusteblume machen Folk Rock. Eigene deutsche Titel, aber auch viel von Neil Young. Was sie spielen, reicht von mal lauten Tönen, mal leisen Geräuschen bis hin zu donnernden E-Gitarren-Klängen und GänsehautLiedern, abgerundet durch mehrstimmigen Gesang. Infos/Tickets: 037607/6283 o. www.ebersbrunnerloewen.de

21:00 Wind, Zwönitz Thor Die Band ist nicht ohne Grund eine der angesagtesten Live-Rockbands weit und breit. Das riesige Repertoire - eine gelungenen Mischung der aktuellsten Hits und dem Besten der 80er und 90er Jahre - das Charisma von Frontmann Zeise sowie die effektvolle Bühnenshow lassen die Konzerte zum Erlebnis werden. VVK unter 037754/2048

20:00 Schauspielhaus, Kleine Bühne Fracht (Nautisches Denken I - IV) (Schauspiel von Ulrike Syha) Außer der aktuellen Entführung eines Öltankers verbindet die vier namenlosen modernen Menschen eigentlich nichts. Trotzdem existiert ein unsichtbares Netz, das ähnlich den Schifffahrtsrouten auf den Meeren ihre Lebensgeschichten miteinander verwebt. Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de 20:30 Kabarett-Kiste Busenfreunde (Sachsenmeyer & Herr Mai) Manche Themen


sind einfach unumgänglich, wenn gestandene Männer unter sich sind: Fußball, Politik und Frauen. Das ist auch bei den „Busenfreunden“ Ede und Herrn Mai nicht anders, die sich diesmal aber auch um die Entenzucht kümmern in der Presse. Karten-Tel.: 0371/6947711 o. www.sachsenmeyer-kabarett.de

E.P.I.C. & Undead) Abtanzen zu Minimal, House und Technosounds. Infos: www.weltecho.eu

Jeff Jefferson) ATB, der international erfolgreiche DJ und Produzent der Tranceszene, dreht die Platten höchstpersönlich und lässt das Tivoli im Beatgewitter vibrieren. Sein Stil wurde in zwölf Jahren Musikgeschichte geprägt und durch mehrere Top-Ten-Erfolge bestätigt. Karten/Infos: 03731/2678933; www.tivolifreiberg.de

Zwickau

Disco&Club

15:00 Theater Plauen-Zwickau, Puppentheater Der kleine König (nach Hedwig Munck) Infos/Karten: 0375/274114648 o. www.theater-plauenzwickau.de 20:00 Stadthalle Dieter Nuhr: Nuhr die Ruhe Ob Klima-, Banken- oder Ehekrise - die Welt geht unter, das ist fakt. Doch Grund zur Panik besteht für Dieter Nuhr nicht, denn das Leben ist nun mal so: Man kommt zur Welt, regt sich auf und kommt oft erst durch das Ableben wieder richtig zur Ruhe. Eintritt: 26,15 € - 30,55 €; Karten/Infos: 0375/2713110 o. www.kultourz.de 20:00 Theater Plauen-Zwickau, Gewandhaus Kochen mit Elvis (Schauspiel von Lee Hall) Die 14-jährige Jill kümmert sich um ihren querschnittsgelähmten Dad, indem sie für ihn kocht - und hofft, dass eines ihrer Gerichte ihn wieder ins Leben zurückholt. Essen wird so zu ihrer Obsession und das Leben der kleinen Familie gerät durcheinander. Infos/Karten: 0375/274114648 o. www.theater-plauenzwikkau.de 20:00 Theater Plauen-Zwickau, Theater in der Mühle Der Kontrabass Unterhaltsames, hintersinniges Einpersonenstück von Patrick Süskind, in dem ein Kontrabassist über die Ungerechtigkeiten der Musikliteratur lamentiert, die dieser Instrumentengruppe ein Mauerblümchendasein unter den Orchestermitgliedern bescheren. Infos/Karten: 0375/274114648 o. www.theaterplauen-zwickau.de

Chemnitz 19:00 Tanzstudio Chemnitz Salsa Party Eintritt: 3 €; Infos: www.tanzstudiochemnitz.de

22:00 clubFX Satisfaction Guarantee (DJs: Senhore Hemp, Cat) Eine We are Family Party for Gays, Lesbian and Friends mit einem Cocktail-Special, Früchten und Pralinen. Den passenden Sound für diesen süßen Abend liefern die DJs Senhore Hemp und Cat. Musikalisch gibts House-, Black-, Discofox und 80ies-Sounds. Infos: www.clubfx.de 22:00 Del Sol Sosua & Mad Seit zehn Jahren bringen die Jungs Sosua & Mad die Clubs in Deutschland mit ihrem eindrucksvollen Stil aus Vocal-, Club- und Tribalhouse zum Feiern. Bei zahlreichen Gigs im Mitteldeutschen Raum kam bisher nicht nur im Sommer pures Strandgefühl auf. (P25) Eintritt: 6 €; Clubmitglieder zahlen 4 €; Infos: www.club-delsol.de

Großraum 15:00 Vogtlandtheater, Plauen, Kleine Bühne Vom Fischer und seiner Frau (Gastspiel von Raimund Jurack) Infos/Karten: 03741/28134847 o. www.theater-plauen-zwickau.de 19:30 Winterstein-Theater, Annaberg Die Zocker sind unter uns! (Kabarett Die Kiebitzensteiner/Halle) Die Kiebitzsteiner haben gewitzte Antworten auf die Wirtschaftskrise und wissen, wer die Welt wirklich lenkt - nämlich eine von teuflischen Visionen geleitete Frau. Als Finale wird dem gespannten Publikum noch ein kurzer Blick in die Zukunft geboten. Infos/Karten: 03733/1407131 o. www.winterstein-theater.de 19:30 Mittelsächsisches Theater, Freiberg Der Hauptmann von Köpenick (von Carl Zuckmayer) Karten/Infos: 03731/35820 o. www.mittelsaechsischestheater.de 19:30 Vogtlandtheater, Plauen, Große Bühne Das Haus. Ein Wändestück (Tanzstück von Torsten Händler) Unerreichbares scheint in greifbarer Nähe, doch Träume platzen wie Seifenblasen. Das Leben geht weiter und Tragisches erscheint komisch oder andersherum. Torsten Händler befragt mit seinen Tänzern und einer Live-Musik-Collage die „Wende“-Geschichte. Infos/Karten: 03741/28134847 o. www.theater-plauenzwikkau.de 20:00 Mittelsächsisches Theater, Freiberg, Bühne in der Borngasse Die letzten fünf Jahre (Musical von Jason Robert Brown) Erfolglose Schauspielerin und erfolgreicher Autor besingen ihre Liebesgeschichte. Ihre Songs erzählen vom traurigen Ende her, seine beginnen beim ersten verliebten Treffen. Nur einmal singen sie gemeinsam: in der Mitte des Stücks bei der Hochzeit. (zum letzten Mal) Karten/Infos: 03731/35820 o. www.mittelsaechsisches-theater.de

Party Chemnitz

22:00 Südbahnhof, Club Vampire Clubbing (Red Lounge: DJ Double Vision; Black Box: DJ Eric Sator) Die Gothic-Party im Südbahnhof: Gespräche, Wein und Tanz zu ausgesuchten Gothic-, Dark 80’s-, Batcave-, Newave-, EBM-, Industrial- und Electro-Sounds. Eintritt: 4 €; Infos: www.club-vampire.de

23:00 Atomino Kode Dubstep: London Special (DJs: Sukh Knight/TrueTiger London; Geroyche, Motorv8a, fRan) Kode Dubstep präsentiert mal wieder eine exklusive Deutschlandpremiere. Diesmal steht Sukh Knight, ein Szeneschwergewicht aus der Dubstep-Metropole London, hinter den Plattentellern. Seinen basslastigen Sound paart er mit dem HipHop der 90er Jahre. Infos: www.atomino-club.de

Zwickau 23:00 Moccabar Private Obsession (Electrofloor: Mira, Dynamin, Kevin; Technofloor: Timo Remus, Peter Miese aka Matze, Mirko Raabe) Vor zwölf Jahren begann Mira mit dem DJing. Nicht zuletzt diese jahrelange Erfahrung ist es, die sie zu einem Star in der Szene werden lies. Mira ist berühmt für ihren ausdrucksstarken, funky Techhouse-Style und anspruchsvolle Skills an den Decks. Eintritt: 6 €; Infos: www.seilfabrik.de

Großraum 22:00 Club Zooma, Plauen My Lukky Revolutions (live: I Heart Sharks; Sonnendeck: DJ Demion Treasure, BeatBär, Mom’s Best aka Elkanel Bent; Kantine: DJ Mille Mc’Lovin, Djane Cool Copine) Dass der Elektrosound und die Indieklänge des deutsch-britischen Indie-Kolletivs I Heart Sharks die Tänzer zum Schwitzen bringt, liegt nicht an der Jahreszeit, sondern an Schlagzeuger Georg und dem flinken Gitarristen, der zwischendurch auch den Synthesizer bedient. Eintritt bis 23 Uhr 3 €, danach 5 €; Infos: www.myluckyrevolutions.de

22:00 FabriX Club, Werdau 2 Jahre special - Jukebox (live: Crash Cats; DJ Muggelux) Die Crash Cats spielen Rockabilly, Rock’n’Roll und Swing von den 80er Jahren bis hin zur Gegenwart. Ihre musikalischen Vorbilder sind Stray Cats, Brian Setzer oder Lee Rocker. Teilweise lassen die Crash Cats aber auch die Klassiker der 50er wieder auferstehen: Eddie Cochran, Buddy Holly und Elvis Presley lassen grüßen. Eintritt bis 23 Uhr 3 €, danach 5 €. Infos: www.fabrix-club.de 22:00 Weltecho, Kino Bambule (DJs: Douglas Greed, Whirl, Hr. Schit; Visuals by

23:00 Tivoli, Freiberg ATB - The DJ 5 Albumtour (Support: Josh Gallahan, DJ

20:00 Karls The Big Schwof Ü29-Party - der Klassiker im Karls. Eintritt frei. Infos: 0371/9093880 o. www.karls-brauhaus.de

20:00 Paradise Island Disco-Bowling Zum Disco-Bowling jeden ersten Samstag im Monats gibt’s Musik der 80er Jahre vom Plattenteller. Infos: www.paradise-islandbowlingtanzbar.de 20:00 Tanzcafé Eden 99 Cent-Party (Überraschungs-DJ) Musik querbeat. Infos: www.tanzcafe-eden.de 21:00 Palastbar Ü30-Partynacht Hits der 80er, 90er und aus den aktuellen Charts. Infos: www.palastbar.de 21:00 Club Plaza Ü30 Party Zur großen Ü30 Party im Plaza trifft sich die reifere Jugend, um zur tanzbaren Mischung aus Chartbreakern und alt bewährten Ohrwürmern abzufeiern. Vom Plattenteller gibts eine Mischung aus Schlager, Discofox, Partyhits und den Sounds der 80er und 90er. Von 20:30 bis 21:30 gibts dazu einen kostenlosen Tanzkurs mit Schorch. Infos: www.club-plaza.de

22:00 Nachtwerk Big Party Zone Frühlingserwachen (bigOne: Tobias Schulz, DJ M.E.B; 2small: Freejay Maniac; Studio: DJ Kinni) Durch das Nachtwerk weht ein Hauch von Frühling. Auf dem Dancefloor kitzelt ein prickelnd musikalischer Mix aus Black Music, House, Electro und geiler Partymucke die Frühlingsgefühle raus. Im Studio gibt’s eine Vorher-Nachher-Show vom Cutman Zwickau. (P 18) Infos: www.disco-nachtwerk.de Heute 3 x 2 Freikarten zu gewinnen! SMS bis 16 Uhr mit Kennwort „Party“ an 0163 452 89 88 schicken.

20:00 Flower Power Lust for Life! (DJ Mike) Rock-, Pop- und Indiesounds gibts heute vom Plattenteller. Eintritt frei. Infos: www.flowerpower.de

Großraum

20:30 Esperanto - Musikcafé Bar Restaurant Global Dancefloor Esperanto Sound unterhält mit groovenden Sounds aus allen Ecken der Welt: Extra: Tequila-Special.

20:00 Kiwis, Oberwiesenthal Pacific Night (DJs: Zoppe.and her sidekicks - just Ponny Disko) Das Pacific-Festival ist eines der größten Festivals der Welt, bei dem man Kultur, Musik und Tänze der unterschiedlichen pazifischen Inseln erleben kann. In diesem Sinne wird im Kiwis zu Indie, Electronic und Reggae gefeiert. Gäste im pazifischen Sommeroutfit erhalten ein Freigetränk. Eintritt frei

21:00 Toms Pizza Blacksounds (DJ LabZ) HipHop und R’n’B Sounds vom Plattenteller mit DJ LabZ. 21:00 Nachtclub Magic Frühjahrsparty Heiße Sounds und coole Drinks. Infos: www.nachtclub-magic.de

20:00 Dom, Gornau Ü-30 Party (DJs: Match, Kuschel) Heute trifft sich die reifere Jugend, um auf zwei Floors zur Titeln aus 30 Jahren Musikgeschichte abzufeiern. Vier Bars, Früchtebuffet und ausreichend Sitzmöglichkeiten sorgen für entspannte Atmosphäre. Infos: www.music-dom.de

21:00 Gothic-Club Eordraca im Spinnereimaschinenbau Mittelalterliche Romantiknacht (Noctulus, DJ Moonfire, Serafine) Liebhaber „schwarzer“ Musik feiern zu Gothic, Dark Wave und Black Metal im Schein von Feuerschalen und Kerzenschein. Infos: www.myspace.com/ritter_noctulus

20:30 Braugut, Hartmannsdorf Tanz Ü30 Das Braugut erfreut sich an Samstagen großer Beliebtheit. Die Tanzveranstaltung mit Programm bietet neben der Möglichkeit, eine flotte Sohle aufs Parkett zu legen, auch Gelegenheit zu angeregten Gesprächen bei angenehmer Musiklautstärke. Eintritt frei. Infos: www.braugut.de

22:00 SAX Clubzone Mottoparty Unter einem bestimmten Motto steigt jeden Samstag im Sax eine fette Sause. Auf jeder Menge Floors heizen special Guests der Crowd ordentlich ein. Auf die Ohren gibt’s einen Mix aus Black, HipHop & House. Infos: www.sax-clubzone.de

21:00 Alte Brauerei, Annaberg Colour up your life - Farben feiern Dass Farben die Stimmung beeinflussen, ist bekannt - jetzt wird diese Erkenntnis in die Tat umgesetzt: Rot bestimmt die heutige Nacht. Rotes Licht, rote Speisen und Lieder rund um die Farbe der Liebe. Und wer in Rot gekleidet erscheint, hat freien Eintritt Eintritt: 5 €; Alle Gäste die in einem roten Outfit erscheinen, erhalten freien Eintritt.

22:00 La Salsa Karibbean Night Auf den Plattenteller kommt ein abwechslungsreiches Menü aus Salsa, Merengue, Bachata und Latin Pop. Extra: Caipi zum Spezial-Preis. (P 18) Infos: www.lasalsa.de 22:00 Club Sanitätsstelle Indie-Festivalparty (DJ !mauf/Dresden) Mit einer neuen Partyidee rockt Markus Harrasser aka DJ !mauf die Crowd. Bei der Indie-Festivalparty werden 21 Bands im Laufe der Nacht für jeweils 20 Minuten gespielt. Da ist für jeden Indierock-Fan etwas dabei - und das ganz ohne Schlammschlacht. Eintritt bis 23 Uhr: 3 €/danach 4 €; Infos: www.sanitaetsstelle.de

23:00 N’Dorphin Club Bass and Rave (D&B: Richard Dequenz, Shaolin 42, Judge Jazzid, Kaim 42, DnBTrEboR; Eurodance: Onkel Looping & Onkel Oculto) Drum & Bass trifft Rave der 90er Jahre. Sexy Outfits sind erwünscht. Als Getränke-Secial gibt’s den mega Pfefficocktail. Infos: www.Ndorphin-Club.de

22:00 Zum Römer, Steinpleis It’s Partytime Hits der 70er bis 90er und Songs der aktuellen Charts.

Sport Zwickau 10:00 Picknick- und Erlebnispark „Perle“, Eislauffläche Eishockeyturnier Ein Eishockeyturnier für Hobbysportler. Zumindest Schienbeinschutz und Helm sind angeraten, schließlich ist dieser Sport kein Zuckerschlecken. Gespielt wird acht Minuten mit vier Feldspielern u. Torwart. Pokale und attraktive Preise erwarten die Gewinner. Startgebühr 50 € pro Team inkl. einem Getränk und einer Roster p.P. Infos/Anmeldung: 0151/20118612

etc. Chemnitz 11:00 Stadthalle, Kleiner Saal Gedenkmatinee zur Erinnerung an die Bombenopfer des 5. März 1945 (Addi Jacobi/Leitung; Chemnitzer Liederkreis, Evelyn Trinks/Harfe, Posaunenchor Gnadenkirche Borna) Eine Bürgerveranstaltung mit dem Posaunenchor der Gnadenkirchgemeinde Chemnitz-Borna, dem Chemnitzer Liederkreis, dem Defa-Film „Eine Stadt hilft sich selbst“ und dem Puhlfürst-Film „Aus der Arbeiterstadt Chemnitz 1929“. Immanuel Atzig, Wolfgang Herbst, Roland Keller, Wolfgang Löser kommen als Zeitzeugen zu Wort. Reservierung kostenfreier Tickets im Ticketservice der Stadthalle 14:00 Museum Gunzenhauser Führung durch die aktuelle Ausstellung: Gerhard Altenbourg und Horst Hussel: Graphiken, Gouachen und Zeichnungen 15:00 Messe, Arena Nachtflohmarkt Ein riesiges Antik- und Sammelparadies mit tausenden Raritäten. Ob Spielzeug, historische Musikinstrumente, antiquarische Bücher, Schmuck oder Münzen, Porzellan, alte Schränke mit und ohne Holzwurm - der bunte Mix gehört zum Konzept. Eintritt: 2 €; Infos: www.messe-chemnitz.com 15:30 Eissport- und Freizeitzentrum, Eisschnelllaufbahn Eislaufen Infos: www.efc-chemnitz.de 15:30 Konditorei & Café Efreuna Efreuna-Jubiläum Anlässlich „100 Jahre Efreuna auf dem Kaßberg. 160 Jahre Efreuna in Chemnitz“ eröffnet Konditormeister und In-

haber Jürgen Händel eine Vortragsreihe, die in insgesamt sechs Vorträgen u. a. die Geschichte des Unternehmens, den Kaßberg oder das Backhandwerk thematisieren. Eintritt frei; Infos: www.efreuna.de 16:00 Kraftwerk Dance Parade Tanzgruppen aus Chemnitz und der Umgebung treffen sich, um unter professionellen Gegebenheiten ihre neuen Choreografien vorzustellen. Tanzfans aller Stilrichtungen erwartet eine abwechslungsreiche Show. 21:00 Schauspielhaus, Foyer Nachtschicht: Dialog Fragen, Kritik, Meinungsaustausch, Publikumsgespräche mit Regisseuren, Dramaturgen und Schauspielern im Anschluss an die Vorstellung „Glaube Liebe Hoffnung“. Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de

Großraum 09:00 Museumsbahnhof Markersdorf-Taura, Claußnitz Bahnhofsflohmarkt Gelegenheit, Trödel, das ein oder andere lang gesuchte Stück für die Hobbysammlung, die Hausbibliothek oder das Kuriositätenkabinett zu erwerben. Infos: www.chemnitztalbahn.de 10:00 Festhalle, Plauen CD- und Plattenbörse Ankauf, Verkauf, Tausch von Vinyl, CDs, Videos, DVDs, Fanartikeln und Zubehör. Infos/Karten: 03741/431393 o. www.festhalle-plauen.de 15:00 Burg, Scharfenstein Märchenstunde In stimmungsvoller Atmosphäre werden Märchen und Geschichten für Groß und Klein vorgetragen. Eintritt: 1 €; Infos: 03725/70720 19:00 Zeiss-Planetarium und Volkssternwarte, Drebach Beobachtungsabend Sterne und Planeten Infos/Karten: 037341/7435 o. www.sternwarte-drebach.de 19:30 Theater, Crimmitschau Die Medici-Chroniken: Hüter der Macht Verschwörungstheorien, Intrigen, Liebesaffären - kaum eine Familie ist so geheimnisumwittert wie die mächtigen Medici im schillernden Florenz der Renaissance. Der Bestsellerautor Rainer M. Schröder gibt Auskunft über seine historischen Recherchen. Karten: 03762/47888 o. Buchhandlg. am Rathaus 03762/2428 19:30 Neuberinhaus, Reichenbach Südafrika - Traumland am Kap (DiaMultivisionsshow des Terra Nova Teams) Dokumentation über das Natur- und Tierparadies sowie die Naturvölker Afrikas. Infos/Karten: 03765/12188 o. www.neuberinhaus.de

Kinder&Jugend Chemnitz 11:00 Stadtbibliothek im Tietz, Kinderwelt Auf leisen Sohlen... Geschichten zum Zuhören für Kinder ab fünf Jahren. Eintritt frei.

21:30 Halle, Olbernhau KaribikNacht (DJ Style) Eintritt: 5 €; Infos: www.halle-olbernhau.de 21:30 Alte Kaffeerösterei, Plauen Gitarre! Sonst nichts - Part II (DJ Liese, DJ Maxxe) Der erste Teil war schon der Knaller, Part II wird noch besser! Den ganzen Abend lang spielen die DJs ausgesuchte Titel - von Old School Hardcore über Rockabilly bis hin zu Psychobilly. Eintritt: 2 €; Infos: 03741/529188; www.altekaffeeroesterei.de 22:00 Europäisches MedienCenter, Stollberg Entweder Oder Party (DJs: Elsoave, Habykey, Uwe) Entweder 5 Euro Eintritt zahlen und alle Getränke zum normalen Preis erhalten oder 15 Euro Eintritt zahlen und Getränke im Wert von 30 Euro bekommen. Gewohnt fette Partysounds erwarten die Partywütigen. Infos: www.emc-newmedia.com

18:00 Picknick- und Erlebnispark „Perle“, Eislauffbahn Eisdisco Nach dem Eishockeyturnier steigt die große Eisdisco, mit Musik und Lichtshow, auf der Eislaufbahn in der Perle Zwickau. Infos: www.perlezwickau.de

22:00 Linde, Leubnitz Dirty Thirty Ü30 Party (DJ Chrissi, DJ Hoffi) Sounds der 70er, 80er und aus den aktuellen Charts mit DJ Chrissi am Plattenteller. Außerdem erwartet die Gäste heute ein kostenloser SalsaTanzkurs mit DJ Hoffi. Passend dazu gibts Salsa-, Latin- und Club-Classics vom Plattenteller. Eintritt bis 23 Uhr frei, danach 3 Euro. Infos: www.meinelinde.de

19:00 Jamaica Flowers of Jamaica Party Der ultimative Jamaica-Hitmix. Infos: www.jamaicabar.de

22:00 Nightfly, Schwarzenberg Local Night (DJs: Steve Lischinsky, Kevin Weigel, T-A, Miss Chique, Benni Backflash, Da

Zwickau

Real, Sixonenine, Nooki, Jamal, Sause-Duo) Eine Party für Fans elektronischer Tanzmusik, fetter HipHop-Beats und Partyclassics. Und wer schon immer mal selber an den Turntables stehen wollte, hat die Chance, sein Set zu spielen. Einfach mit einer Mail an info@nightfly-club.de bewerben. (P 18)

0310 STADTSTREICHER 47

Sa 06.03.


Worm/Viola; Robert-Schumann-Philharmonie; Frank Beermann/Dirigent) Engagierte Musikern und Künstlern leisten mit diesem Konzert einen Beitrag zur dringend benötigten Hilfe für Haiti. Es erklingen Mozarts Sinfonia concertante Es-Dur KV 364 für Violine, Viola und Orchester sowie Schumanns Sinfonie Nr. 2 in C-Dur op 61. Eintrit: 15 €/erm. 10 €; Karten über VVK-Stellen der Theater Chemnitz „Frühlingsausflug“ 2008, Mischtechnik auf Papier, 28 x 39,5 cm

Sonntag, 07.03.2010

Musik

etc.

Frei.Wild & Friends

Kunst in Familie: Jahrmarkt der Farben

Frei.Wild halten wie kaum eine andere Band den rotzig rohen Charme der Onkelz am Leben. Und die OnkelzFans wiederum freut es, dass sich ein würdiger Nachfolger gefunden hat, der dieser deutschsprachigen, harten, unpolierten und ehrlichen Rockmusik treu bleibt. Ihre Freunde haben die Tiroler auch dabei: Mit 9mm Arr und deren „Assi-Rock’n’Roll“ sowie den Landsleuten aus Wien Junge Römer kommen Abwechslung und Stimmung in den Südbahnhof. Frei.Wild & Friends, 20:00 Uhr Südbahnhof, Chemnitz

Heute ist in der Galerie erlaubt, was sonst nicht möglich ist: Das Ausprobieren einer speziellen künstlerischen Technik, ein Blick hinter die Kulissen oder eine persönliche Begegnung mit dem Künstler - Josef Wetzl steht heute allen Rede und Antwort. Mit der neuen Reihe „Kunst in Familie“ lädt die NSG zu einem sonntäglichen Kunstspaziergang besonders Familien in die Galerie ein, bei dem zeitgenössische Kunst auf spielerische Art erlebbar wird. Kunst in Familie: Jahrmarkt der Farben, 14:00 Uhr, Neue Sächsische Galerie im Tietz, Chemnitz

Ausstellungen S. 78 Marktplatz S. 80 aktuelle Infos www.stadtstreicher.de

Film Chemnitz 15:00 Metropol Wo die wilden Kerle wohnen (USA 2009; R: Spike Jonze; D: Catherine Keener, Paul Dano, James Gandolfini ) Der kleine Max flüchtet sich in eine Traumwelt, nachdem es zum Streit mit seiner überforderten Mutter gekommen ist. Die Kreaturen, die auf der Trauminsel leben, akzeptieren Max als ihren König. Doch auch hier dauert der Frieden nicht für immer. Infos: www.metropolchemnitz.de

16:30 Clubkino Siegmar Küss den Frosch (USA 2009; R: Ron Clements, John Musker; Zeichentrickfilm) Mit der Geschichte von der schwarzen Prinzessin in New Orleans, die durch einen Fluch in einen Frosch verwandelt wird, melden sich die Disney-Studios mit dem ersten Zeichentrickfilm seit „Die Kühe sind los“ zurück. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 17:15 Metropol Die Päpstin (D/GB 2009; R: Sönke Wortmann; D: Johanna Wokalek, David Wenham, John Goodman) Sönke Wortmann hat den gleichnamigen Weltbestseller über die begabte Tochter eines fanatischen Dorfpriesters verfilmt. Als einziges Mädchen darf sie zur Schule gehen, als Mann verkleidet tritt sie ins Kloster eint, und schließlich wird sie überraschend zum Papst gewählt. Infos: www.metropol-chemnitz.de 19:00 Clubkino Siegmar Nanga Parbat (D 2009; R: Joseph Vilsmaier; D: Florian Stetter, Andreas Tobias, Karl Markovics) Die

Brüder Reinhold und Günther Messner erfüllen sich 1970 einen Kindheitstraum. Sie und eine Gruppe anderer Bergsteiger brechen auf, um den 8000 Meter hohen Nanga Parbat zu besteigen. Doch Günther wird höhenkrank und der Abstieg wird zum Überlebenskampf. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de Heute 1 x 2 Freikarten zu gewinnen! SMS bis 16 Uhr mit Kennwort „Nanga“ an 0163 452 89 88 schicken. 20:00 Clubkino Siegmar, Kleiner Saal Bright Star - Meine Liebe. Ewig (GB/F/USA 2009; R: Jane Campion; D: Ben Whishaw, Abbie Cornish, Paul Schneider) Der romantische Dichter John Keats verliebt sich in eine junge Schneiderin. Doch ihre Liebe steht unter keinem guten Stern, denn die Beziehung wird nicht akzeptiert. Heimlich treffen sie sich und tauschen Briefe aus. Bis Keats an Tuberkulose stirbt. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 20:15 Metropol Tannöd (D 2009; R: Bettina Oberli; D: Julia Jentsch, Monica Bleibtreu, Volker Bruch) Eine ganze Familie ist auf dem abgelegenen Mordhof erschlagen worden. Im Dorf waren die Danners nicht beliebt, man munkelt von Inzest. Vom Mörder fehlt jede Spur. Doch zwei Jahre später taucht eine junge Frau auf und stellt unbequeme Fragen. Infos: www.metropol-chemnitz.de 20:30 Weltecho, Kino Friendship (D/USA 2009; R: Markus Goller; D: Kim A. Scofield, Friedrich Mücke, Matthias Schweighöfer) 1989: Veit und Tom brechen nach dem Fall der Mauer gen San Francisco auf. Da das Begrüßungsgeld nur für den Flug nach New York reicht, trampen die beiden Ossis quer durch die Staaten und machen dabei skurrile Leute und geraten in absurde Situationen. Infos: www.weltecho.eu 21:30 Clubkino Siegmar Die Affäre (F 2009; R: Chaterine Corsini; D: Kristin Scott Thomas, Sergi Lopez, Yvan Attal) Die 40-jährige verheiratete Suzanne verliebt sich Hals über Kopf in Ivan, einen Ex-Knacki und Bauarbeiter. Ihre Leidenschaft für ihn geht so weit, dass sie ihre Familie verlässt, um mit Ivan zu

leben. Doch Suzannes Ehemann verfolgt das Paar. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de

20:00 Opernhaus Goldberg-Improvisationen Beim 100. Geburtstag des Opernhauses gab er bereits Hörproben seiner Improvisationskünste am Klavier. Nun gibt es eine musikalische Fortsetzung, bei der Jeffrey Goldberg neben Musik von Duke Ellington und Mozart auch eigene Kompositionen spielt. Karten: 12,50 €; Infos/Tickets: 0371/4000430

Großraum 16:00 Goldne Sonne, Schneeberg Konzert (Peter Rösel/Piano) Es erklingen Werke von Schumann und Beethoven. (im Rahmen des Erzgebirgischen Konzertwinters) Eintritt: 12 €; Infos: 03772/370911 o. www.goldne-sonne.de

Bühne Chemnitz 10:00 Figurentheater Frau Holle (nach den Brüdern Grimm) Ein Märchen über zwei ungleiche Schwestern. Die eine schön und fleißig, die andere hässlich und faul, treffen sie auf Frau Holle, um ihr zu helfen, die Erde in eine weiße Pracht zu verwandeln. Dafür bekam jede ihre Belohnung. Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de

16:00 Kinopolis, Freiberg Die Noobs (USA 2009; R: John Schultz; D: Ashley Boettcher, Henri Young, Andy Richter) Familie Pearson will mal wieder etwas Zeit miteinander verbringen. Statt Langeweile warten auf die Kinder und ihre Freunde in dem Haus am See vier Noobs, außerirdische Wesen, die die Weltherrschaft an sich reißen wollen. Doch nicht mit den Kindern. Eintritt: 2,50 €; Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg 18:00/20:30 Kinopolis, Freiberg Ein russischer Sommer (D: 2009; R: Michael Hoffman; D: Helen Mirren, Christopher Plummer, James McAvoy) Ein Film über die letzten Lebensmonate Tolstois. Der Fokus aber liegt auf seiner Frau Sofia. Unermüdlich kämpft sie darum, sich und ihren Kindern das Erbe des großen Schriftstellers zu erhalten, der sich in die Einsiedelei zurückgezogen hat. Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg

20:00 Schauspielhaus, Kleine Bühne Rendez-Vous (Stück von Bob L. Sack) Franz plant einen romantischen Abend mit seiner Geliebten Ingrid, Ehefrau Gabi lädt ihren Liebhaber Reinhard zum ungestörten Schäferstündchen ein - in dieselbe Wohnung. Keiner von beiden weiß, dass Ingrid und Reinhard ein Paar sind. Bizarre Komödie. Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de

15:00 Theater Plauen-Zwickau, Puppentheater Kasper, Hexe, Polizei und ein Überraschungsei (Puppenspiel von Rainer Schicktanz) Großmutter schickt Kasper mit einem Euro in der Tasche los, um auf dem Markt frische Eier zu kaufen. Dabei begegnet er dem Krokodil, dem Polizisten und der Hexe. Das bleibt nicht ohne Folgen. Der Euro ist weg! Ein turbulentes Handpuppenspiel. Infos/Karten: 0375/274114648 o. www.theater-plauen-zwickau.de 19:30 Theater Plauen-Zwickau, Gewandhaus Der kleine Horrorladen (Musical von Howard Ashmann und Alan Menken) Die Story handelt von einer scheinbar harmlosen Pflanze, die sich zum blutgierigen Vampir entwickelt. Nach und nach verspeist sie alles Lebende um sich herum, bedroht auch ihren Entdecker, den schüchternen, unbeholfenen Angestellten Seymour. Infos/Karten: 0375/274114648 o. www.theater-plauenzwickau.de

Großraum

Musik Chemnitz

17:00 Stadthalle, Kleiner Saal Die Hexe Baba Jaga Man nehme eine leicht verrückte böse Hexe, eine emanzipierte Schönheit, einen etwas schlichten Müllerburschen und eine Prise russische Seele - fertig ist der Stoff für die turbulente, märchenhafte Komödie „Die Hexe Baba Jaga“. Eintritt: 22 €/erm. 16,50 €; Infos/Karten: 0371/4508722 o. www.stadthallechemnitz.de 17:00 Synagoge Leipziger Synagogalchor Kammersänger Helmut Klotz bietet in Begleitung zweier erfahrener Solisten und harmonischen Klavierklängen synagogale Gesänge dar. Der Leipziger Synagogalchor besteht seit 1962 und absolvierte seitdem viele Konzertreisen rund um den Globus. Eintritt: 10 €/ erm. 8 €

20:00 Kabarettkeller Bühnenarrest (Musikkabarett Schwarze Grütze) Ihre Lieder sind „kreisleresk“, wortverspielt und glänzen stets durch farbenfrohes Schwarz. Dabei geht es in den Texten der „Schwarzen Grütze“ selten um Aktuelles - satirisch und skurril überhöht schrammen sie haarscharf am wirklichen Leben vorbei. Karten: 0371/675090, Infos: www.das-chemnitzer-kabarett.de

20:00 Theater Plauen-Zwickau, Theater in der Mühle Männer und andere Irrtümer Der Ehemann in der Lebenskrise und mit einer Jüngeren durchgebrannt. Die verlassene Ehefrau bleibt enttäuscht zurück. Ihren Frust baut sie ab in mehreren Monologen - über sich, den Mann, die Geliebte. Eine amüsante französische Komödie. Infos/Karten: 0375/274114648 o. www.theater-plauen-zwickau.de

15:00/19:00 Stadthalle, Großer Saal Swan Lake Schwindelerregende Akrobatik an meterhohen Stangen und Akrobaten, die minutenlang auf den Händen tanzen - anmutig und perfekt veredeln die bekanntesten Tänzer und Artisten Chinas den Ballettklassiker „Schwanensee“ durch ihre berühmte asiatische Zirkuskunst. Eintritt zw. 36,50 € u. 76,50 €; Karten: 0371/4508722 o. www.stadthalle-chemnitz.de

als auch das Reich der Elfen um deren Königspaar Oberon und Titania samt dem Schabernack treibenden Puck. Infos/Karten: 03741/28134847 o. www.theater-plauenzwikkau.de

19:30 Opernhaus Kaddish/Serenade (Tanzabend von Lode Devos mit Musik von Leonard Bernstein) Bernsteins 3. Sinfonie „Kaddish“ ist dem Gedenken John F. Kennedys gewidmet. Im zweiten Teil des Abends erklingt Bernsteins „Serenade“, die dem Lobpreis der Liebe dient. Lode Devos’ Choreografie übersetzt beide Passagen-Konzepte in eindrucksvollen Tanz. Infos/Tickets: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de

Zwickau 17:00 Neuberinhaus, Reichenbach Quadro Nuevo Tango, Valse Musette, Flamenco und liebevoll entstaubte Filmmusik sind Quadro Nuevos Markenzeichen. Spanische Gitarre, Balkan-Swing und arabeske Melodien verschmelzen mit Akkordeon zum Tango Oriental. Infos/Karten: 03765/12188 o. www.neuberinhaus.de

Großraum

17:00 Kreuzkirche Benefizkonzert für Haiti (Hartmut Schill/Violine, Matthias

48 STADTSTREICHER 0310

20:00 Südbahnhof, Konzerthalle Frei.Wild & Friends (Gäste: 9mm Arr, Junge Roemer) Die Jungs von Frei.Wild aus Südtirol wollen es mal wieder ordentlich in den Konzerthallen dieses Landes krachen lassen. Ihr Deutschrock der etwas härteren Gangart erfreut sich zudem immer größerer Beliebtheit. Infos: www.inmove.de

rückkommt, sind alle enttäuscht. Erst ein Jahr später feiern alle ein Fest, weil sein Tag der friedlichste gewesen ist. Eintritt: Erw. 4 €; Schüler/Kinder: 2 €; Infos: www.time-musical.de

11:00 Winterstein-Theater, Annaberg Erstrahlen die Lichter im hellen Glanz (Gastspiel der Macherner Operini) Die „Macherner Operini“ sind sangesfreudige Kinder und Jugendliche aus der Nähe von Leipzig, die ihrer Begeisterung für Musik jedes Jahr aufs Neue frönen. In ihrem aktuellen Programm präsentieren sie beliebte Melodien bekannter Opern und Operetten. Infos/Karten: 03733/1407131 o. www.wintersteintheater.de 14:30 Mittelsächsisches Theater, Freiberg Die Csárdásfürstin (Operette von Emmerich Kálmán) Im 1. Weltkrieg uraufgeführt, lebt in Kálmáns Operette noch einmal der Geist einer untergegangenen Welt auf, die vom Lebensgefühl der Monarchie und von durchtanzten Ballnächten in Wien und Budapest bestimmt war. Höfische Romantik im Liebesspiel zwischen Fürst Edwin und der gefeierten Sängerin Sylva. Karten/Infos: 03731/35820 o. www.mittelsaechsischestheater.de

18:00 Puszta Csarda Heiteres F(r)estmahl (Kabarett mit Sachsenmeyer & Mai) Ein appetitanregender Mix zum Thema Liebesleben und Ernährung. Eintritt: 27 € inkl. Menü; Infos/Karten: 0371/6947711

15:00 Mittelsächsisches Theater, Freiberg, Bühne in der Borngasse Pettersson und Findus (Szenische Lesung nach dem Kinderbuch von Sven Nordquist) Die Geschichten vom etwas schrulligen alten Mann Pettersson und seinem sprechenden Kater Findus sind längst Klassiker der Kinderbuchliteratur. Gemeinsam erleben sie unzählige Abenteuer. Einige davon werden in dieser szenischen Lesung nachgespielt. Karten/Infos: 03731/35820 o. www.mittelsaechsisches-theater.de

18:00 Johannes-Kepler-Gymnasium, Aula Der kleine Tag (Musical der T.I.M.E-Musical-AG des Kepler-Gymnasiums) Der kleine Tag kann seinen Tag auf der Erde kaum erwarten - und dann ist gar nichts los. Als er zu den anderen gewichtigen Tagen zu-

18:00 Vogtlandtheater, Plauen, Große Bühne Ein Sommernachtstraum (Oper von Benjamin Britten) Brittens musikalische Auseinandersetzung mit Shakespeares Komödie lässt im dunklen Wald vor Athen sowohl die verliebten Menschenpaare auftreten

19:00 Kultur- und Freizeitzentrum, Marienberg Arno Funke: Erbrechen lohnt sich nicht Als Kaufhaus-Erpresser „Dagobert“ ging er 1994 in die deutsche Rechtsgeschichte ein. Heute zeichnet Arno Funke Karikaturen für das Satire-Magazin Eulenspiegel und verfasst satirische Texte. Kostproben letzterer Tätigkeit versammelt er in seiner Show. Infos/Karten: 03735/22045 19:00 Winterstein-Theater, Annaberg Der Günstling (Oper in drei Akten; Text v. Caspar Neher, Musik v. R. Wagner-Régeny) Geschichte vom Aufstieg und Sturz eines italienischen Emporkömmlings. In der Zeit des heraufziehenden Faschismus entstanden, wurde die 1935 in Dresden uraufgeführte Oper aber auch durch ihre volksliedhafte musikalische Gestaltung ein großer Erfolg. Infos/Karten: 03733/1407131 o. www.winterstein-theater.de 20:00 Vogtlandtheater, Plauen, Kleine Bühne Bis Denver (Komödie von Oliver Bukowski) Hotte arbeitet als Bademeister und Lothi ist Kohlenschipper. Die beiden versaufen ihre Sozialhilfe, teilen sich eine Wohnung und die Sexpuppe Moni. Vier Nazis zwingen Hotte, lauthals das Deutschlandlied zu singen - eine Kette unvorhersehbarer Ereignisse nimmt seinen Lauf. Infos/Karten: 03741/28134847 o. www.theater-plauenzwickau.de

Disco&Club Chemnitz 17:00 Gothic-Club Eordraca im Spinnereimaschinenbau Noctulusianische Zauberstern-Nacht Liebhaber „schwarzer“ Musik feiern bei Kerzenschein, Weihrauch, kultig düsterer Musik und Honigwein. Dazu gibt’s chillige Urwaldeko, Ostseesand, Seesterne und urzeitliche Stranddeko und selbstgedrehte Amateur-Kurzfilme. Infos: www.myspace.com/ritter_noctulus

Zwickau 19:00 Jamaica Chillout Sunday Relaxed Drinks & hot Music. Infos: www.jamaicabar.de

Sport Chemnitz

15:00 Sportplatz BSC Rapid Kappel Fußball Bezirksliga Herren (BSC Rapid vs. TSV IFA Chemnitz) Infos: www.bsc-rapidchemnitz.de

Großraum 17:00 Eisstadion, Crimmitschau Eishockey 2. Bundesliga Männer (Eispiraten Crimmitschau vs. SC Riessersee) Infos: www.etconline.de

etc. Chemnitz 10:00 Friedenskirche Bewegt Fernsehgottesdienst Der mdr-Fernseh-


gottesdienst erinnert an die Bombardierung von Chemnitz vor 65 Jahren und lässt Zeitzeugen als auch die beiden heutigen Partnergemeinden aus Russland und den USA zu Wort kommen. Die Predigt hält Pastor Christhard Rüdiger. Infos: www.chemnitzerfriedenstag.de 10:00 Treffpunkt: Das Tietz, Glasfassade Spuren des Bauhauses in Chemnitz Nicht nur in Weimar und Dessau, auch in Chemnitz finden sich Zeugnisse moderner Architektur unter dem Einfluss des Bauhauses. In einer ca. eineinhalbstündigen Führung werden ausgewählte Beispiele funktionalistischen Bauens in Chemnitz thematisiert. Entgelt: 4,40 € (Tagestikket CVAG Zone 13 mitbringen); Anmeldung: 0371/4884343 10:00/14:00 Eissport- und Freizeitzentrum, Eissporthalle Eislaufen Infos: www.efc-chemnitz.de 10:00 Parkhalle Röhrsdorf Reptilienbörse Terraxotica Germany Zahlreiche in- und ausländische Aussteller präsentieren ein großes Sortiment an Terrarien, Dekoration und Pflanzen, Schlangen, Echsen, Waranen und Schildkröten sowie eine Amphibien, Reptilien, Insekten und Spinnentieren, entsprechende Literatur und Zubehör. Eintritt: 6 €/erm. 3 €; Infos: www.terraxotica-germany.de 14:00 Neue Sächsische Galerie im Tietz Kunst in Familie: Jahrmarkt der Farben Mit der Reihe „Kunst in Familie“ lädt die NSG ein, zeitgenössische Kunst für Groß und Klein spielerisch erlebbar zu machen. Der Maler Josef Wetzl lädt diesmal zum Ausstellungsrundgang ein und gibt des Kids Tipps beim Malen von „Jahrmarktsbildern“. Eintritt: 3 €

sphäre werden Märchen und Geschichten für Groß und Klein vorgetragen. Eintritt: 1 €; Infos: 03725/70720 17:00 Bürgerhaus, Rochlitz Eiskalt - Über den Wolken (Diashow mit Gil Bretschneider & Peer Schepanski) Die beiden Abenteurer aus Lichtenstein eroberten unter dem Motto „aus eigener Kraft gegen die globale Erwärmung“ mit speziellen Reifen ausgestatteten Fahrrädern den Gipfel des im Pamirgebirge gelegenen „Mustagh Ata“ (7546 m) - ein neuer Weltrekord.

Kinder&Jugend Großraum

Großraum

10:30 Zeiss-Planetarium und Volkssternwarte, Drebach Der neugierige Thomas geht auf Weltraumreise Mit einem selbstgebauten Raumschiff muss Thomas viele spannende Abenteuer im Weltraum bestehen und lernt nebenbei die Planeten unseres Sonnensystems kennen. Danach erfahren die Kinder, wie Astronauten im All leben und arbeiten und beobachten den aktuellen Sternenhimmel (ab 5 Jahre). Infos/Karten: 037341/7435 o. www.sternwartedrebach.de

10:00 Mittelsächsisches Theater, Freiberg, Bühne in der Borngasse Vom Teufel mit den drei goldenen Haaren (Erzähltheater nach Friedrich Karl Wächter) Karten/Infos: 03731/35820

Frühstück Chemnitz

14:00 Schönherrfabrik, Treff: Gebäude 5 Schönherr - eine kurzweilige Zeitreise Im historischen Kostüm á la Frau Schönherr lädt Stadtführerin Karin Meisel ein zu einer kurzweiligen zweistündigen Zeitreise auf Schönherrs Spuren und stellt Historie, Persönlichkeiten, Sanierungen und die heutige Nutzung des 500-jährigen Produktionsstandortes vor. Preis: 9 €; Infos: 0371/8204830

Nicht nur der Männertag wird hierzulande gefeiert, auch die Frauen haben ihren Ehrentag. Der wird aber nicht mit Bierfahne und Bollerwagen zelebriert, sondern mit viel Glanz und Glamour in Zwickaus schickstem Tanztempel. Für die passende Feiertagsmusik in der Moccabar sorgt DJ Steve Win mit 80er, 90er und aktuellen Partyhits. Dass er das ausgezeichnet beherrscht, hat er schon auf diversen Ü30-Partys in Zwickau, Chemnitz und Plauen bewiesen.

Film Chemnitz 18:30 Clubkino Siegmar Nanga Parbat (D 2009; R: Joseph Vilsmaier; D: Florian Stetter, Andreas Tobias, Karl Markovics) Die Brüder Reinhold und Günther Messner erfüllen sich 1970 einen Kindheitstraum. Sie und eine Gruppe anderer Bergsteiger brechen auf, um den 8000 Meter hohen Nanga Parbat zu besteigen. Doch Günther wird höhenkrank und der Abstieg wird zum Überlebenskampf. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 20:00 Clubkino Siegmar, Kleiner Saal Ruhen in der Zeit - Das Kloster Waldsassen (D 2009; R: Eberhard Görner) Der Film gewährt einen Einblick in das streng geregelte Leben im Zisterzienserinnen-Kloster im fränkischen Waldsassen. Stille und Disziplin sind die Voraussetzung für ein funktionierendes Leben im Kloster. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de

Zwickau 10:00 Picknick- und Erlebnispark „Perle“, Eislaufbahn Eislaufen Infos: www.perle-zwickau.de

20:30 Weltecho, Kino Friendship (D/USA 2009; R: Markus Goller; D: Kim A. Scofield, Friedrich Mücke, Matthias Schweighöfer) 1989: Veit und Tom brechen nach dem Fall der Mauer gen San Francisco auf. Da das Begrüßungsgeld nur für den Flug nach New York reicht, trampen die beiden Ossis quer durch die Staaten und machen dabei skurrile Leute und geraten in absurde Situationen. Infos: www.weltecho.eu

11:00 Theater Plauen-Zwickau, Gewandhaus Matinee Einführung in das Ballett „Cinderella“ von Torsten Händler Eintritt frei

Großraum

15:00 Burg, Scharfenstein Märchenstunde In stimmungsvoller Atmo-

Mensch ärgere dich nicht - Meisterschaft Schon gewusst? Das Spiel „Mensch ärgere dich nicht.“ - 1907 erfunden - gewann erst durch den Ersten Weltkrieg Popularität. Die verletzten Soldaten in den Lazaretten vertrieben sich mit dem Brettspiel die Zeit. Noch heute versuchen viele, damit ihre Aggressionen in den Griff zu bekommen. Zur heutigen Meisterschaft gibt’s preiswertes Bier und tolle Preise zu gewinnen. Wer keinen Sechser würfelt, bekommt keine Preise - und muss sich eben ärgern. Mensch ärgere dich nicht - Meisterschaft, 20:00 Uhr, Mensa der TU, Chemnitz

19:30 Hotel Roß, Zwönitz Kabarett (Lutz Künzel) Eintritt: 32 € inkl. Zwei-GangMenü; Infos/Karten: 037754/2252

Disco&Club

Mo 08.03.

Zwickau 19:00 Jamaica Monkey Funky Reggae Night Infos: www.jamaicabar.de 19:00 Moccabar Frauentagsparty (DJ Steve Win) Heute feiern die Frauen - und zwar im glamourösesten aller Tanztempel: der Zwickauer Moccabar. Für die richtige Stimmung sorgt DJ Steve Win. Der hat in seinem Plattenkoffer alles was Spaß und Lust zum Tanzen macht: 80er, 90er und aktuelle Partyhits. Eintritt: 9 €; VVK an allen bekannten Stellen des CTS

etc. Chemnitz

19:00 Schauspielhaus ZwischenRaum Ein Kunst- und Kulturgottesdienst, der auf humorvolle, vielfältige und kreative Weise gesellschaftliche Themen vom christlichen Standpunkt aus betrachtet; diesmal zum Thema „Suchst du noch oder lebst du schon? - Göttliches im Alltag gesucht“. Eintritt frei, Infos: www.zwischenraum-chemnitz.de

14:00 Zeiss-Planetarium und Volkssternwarte, Drebach Jupiter und Saturn - die Riesen im Sonnensystem Wissenswertes zu den beiden größten Planeten des Sonnensystems und Erläuterungen zum aktuellen Sternenhimmel. Infos/Karten: 037341/7435 o. www.sternwarte-drebach.de

etc.

Frauentagsparty

Ausstellungen S. 78 Marktplatz S. 80 aktuelle Infos www.stadtstreicher.de

17:00 V.E.B. Chemnitz, Armes Theater Tango Café Tango steht für argentinische Melancholie und Lebensfreude. Im 19. Jahrhundert entstand der gefühlvolle Tanz, dessen elegante Schrittfolgen und virtuose Figuren im Mittelpunkt des heutigen Workshops stehen. Danach kann bis 20 Uhr frei getanzt werden. Eintritt: 4 €; Infos: www.armestheater.de

13:00 Burg, Scharfenstein Tag der offenen Tür Paare, die demnächst heiraten wollen, haben die Möglichkeit, den Trausaal zu besichtigen, vor Ort Termine für dieses oder nächstes Jahr zu vereinbaren, können sich über Angebote der Burgschänke sowie der sich präsentierenden Aussteller informieren. Eintritt frei.

Disco&Club

Frauentagsparty, 19:00 Uhr Moccabar, Zwickau

14:00 Museum Gunzenhauser Führung durch die aktuelle Ausstellung: Gerhard Altenbourg und Horst Hussel: Graphiken, Gouachen und Zeichnungen

10:00 Kulturhaus, Aue Reptilienschau Die kriechenden Attraktionen der Reptilienschau dürften einigen Besuchern einen kalten Schauer über den Rücken jagen. Infos/Karten: 03771/704740

Montag, 08.03.2010

Zwickau

21:00 Clubkino Siegmar Gigante (Uruguay/D 2009; R: Adrián Biniez) Der übergewichtige Wachmann Jara entdeckt auf dem Überwachungsbildschirm des Supermarktes eine Putzfrau - und verliebt sich prompt in sie. Mühevoll entwickelt Jara Routinen und Rituale, um der Angebeteten näher zu sein und sie irgendwann einmal sogar kennen zu lernen. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de

Großraum 16:00 Kinopolis, Freiberg Die Noobs (USA 2009; R: John Schultz; D: Ashley Boettcher, Henri Young, Andy Richter) Familie Pearson will mal wieder etwas Zeit miteinander verbringen. Statt Langeweile warten auf die Kinder und ihre Freunde in dem Haus am See vier Noobs, außerirdische Wesen, die die Weltherrschaft an sich reißen wollen. Doch nicht mit den Kindern. Eintritt: 2,50 €; Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg

18:00/20:30 Kinopolis, Freiberg Ein russischer Sommer (D: 2009; R: Michael Hoffman; D: Helen Mirren, Christopher Plummer, James McAvoy) Ein Film über die letzten Lebensmonate Tolstois. Der Fokus aber liegt auf seiner Frau Sofia. Unermüdlich kämpft sie darum, sich und ihren Kindern das Erbe des großen Schriftstellers zu erhalten, der sich in die Einsiedelei zurückgezogen hat. Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg

krocksound dazu zu verleiten, sich ein Bier zu schnappen und mitzusingen und demonstrieren, warum Ami-Punk so endlos geil sein kann. Eintritt frei. Infos: www.subwaytopeter.de

18:30 Eissport- und Freizeitzentrum, Eisschnelllaufbahn Eislaufen 18:45 Volkshochschule im Tietz, Kursraum 4.19 Bilder erzählen Geschichten - Vom Leben der Chemnitzer Juden (mit Dr. Jürgen Nitsche) Spurensuche und Hintergründe: Der aktive Beitrag der Juden zur kulturellen, politischen und wirtschaftlichen Entwicklung der Stadt Chemnitz wird anhand ausgewählter Fotografien aus der 125-jährigen Geschichte der Chemnitzer Juden dokumentiert. Entgelt: 4,40 €; Anmeldung: 0371/4884343

18:00 Kinopolis, Freiberg Die Bucht (USA 2009; R: Louie Psihoyos; Dokumentation) Delfinarien locken Jahr für Jahr viele Zuschauer an. Doch hinter den Kulissen läuft ein für den Delfin oft tödliches Geschäft ab. Ric O’Barry und sein Filmteam dokumentieren ein unvorstellbares Gemetzel, dem in Japan jährlich tausende von Delfinen zum Opfer fallen. Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg 20:00 Clubkino, Glauchau Nanga Parbat (D 2009; R: Joseph Vilsmaier; D: Florian Stetter, Andreas Tobias, Karl Markovics) Die Brüder Reinhold und Günther Messner erfüllen sich 1970 einen Kindheitstraum. Sie und eine Gruppe anderer Bergsteiger brechen auf, um den 8000 Meter hohen Nanga Parbat zu besteigen. Doch Günther wird höhenkrank und der Abstieg wird zum Überlebenskampf. Infos: www.club-kino-glauchau.de 20:30 Malzhaus, Plauen Same same but different (D 2009; R: Detlev Buck; D: David Kross, Apinya Sakuljaroensuk, Mario Adorf) Ben ist auf einer Backpackertour nach Südostasien, wo er die Prostituierte Sreykeo kennenlernt und sich in sie verliebt. Doch es stellt sich heraus, dass Sreykeo HIV-positiv ist. Bens Liebe zu ihr tut aber auch das keinen Abbruch. Karten/Infos: www.malzhaus.de

Musik Chemnitz

22:00 Subway to Peter Born To Lose Born To Lose schaffen es, mit ihrem Pun-

16:00 Treffpunkt: Falkeplatz, vor der Deutschen Bank Entlang der Chemnitz Die ca. zweistündige Tour widmet sich den Baufortschritten bei der Freilegung der Chemnitz und der Neugestaltung ihrer Uferbereiche. In den Blick kommen dabei neben den Brücken der Stadt interessante Details aus der Stadt- und Industriegeschichte. Preis: 8 €; Infos: 0371/8204830

Bühne

20:00 Mensa der TU, TaC Mensch ärgere dich nicht - Meisterschaft Jede Menge Ärger liegt in der Luft! Dazu preiswertes Bier und tolle Preise. Da heißt es kräftig Sechsen würfeln, um die dicke Luft zu vertreiben und Meister im „Mensch ärgere dich nicht.“ zu werden. Perfekter Anlass, um Selbstkontrolle zu üben. Infos: www.mensa-treff.de

Chemnitz

Großraum

09:30 Figurentheater Frau Holle (nach den Brüdern Grimm) Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de

10:00 Kultur- und Freizeitzentrum, Marienberg Brav sein ist langweilig Es wird gezaubert, nach einem streng geheimen Rezept gekocht, Lieblingsgeschichten werden gelesen, ein neuer Tanzstil erfunden und es gibt eine Pantomimenschule. Denn der kleine Rabe Socke und Brummkreisel Achim wissen: Brav sein, ist langweilig. Infos/Karten: 03735/22045

17:00 Kabarett-Kiste Andre Länder - keine Sitten (Sachsenmeyer & Herr Mai) Wenn Herr Sachsenmeyer eine Reise tut, können andre was erleben. Die deutsche Überheblichkeit wird durch den Kakao gezogen. Und was Reisewut und Rinderwahnsinn miteinander zu tun haben, zeigt dieses Programm mit der „Blick auf meer-Garantie“. Karten-Tel.: 0371/6947711 o. www.sachsenmeyer-kabarett.de 19:30 Stadthalle, Kleiner Saal Das Casanova-Prinzip: Was Frauen wirklich hören wollen (Kabarett meets Klassik mit Michael Sens) Musik und Sex gehören zusammen. Aber sind es eher die Toten Hosen oder Pavarotti, die das schöne Geschlecht zum Dahinschmelzen bringen? Michael Sens hat für seinen geistreichen satirisch-musikalischen Abend auch bei Altmeister Casanova nachgelesen. Eintritt: 38 € inkl. Buffet u. Begrüßungsgetränk; Infos/Karten: 0371/4508722 o. www.stadthallechemnitz.de

19:00 Goldne Sonne, Schneeberg Theodor Fontane: Mathilde Möhring (Vortrag und Lesung mit Dr. Gabriele Radekke) Anlässlich des Internationalen Frauentags stellt Dr. Gabriele Radecke von der Universität Göttingen den unvollendeten Fontane-Roman „Mathilde Möhring“ vor. Mathilde ist eine ehrgeizige, aber reizlose junge Frau, die unbedingt Karriere machen will. Eintritt frei. 19:00 Tivoli, Freiberg Leben mit Geparden (Diashow mit Matto Barfuss) Matto Barfuss ist Barfuß-Aktionist, Künstler oder einfach der „Gepardenmann“. Ein halbes Jahr wanderte er auf allen Vieren mit einer wilden Gepardenfamilie durch Ostafrika. Packend und gefühlvoll erzählt er seine einzigartige Geschichte. Karten/Infos: 03731/2678933

0310 STADTSTREICHER 49

So 07.03.


dem Überwachungsbildschirm des Supermarktes eine Putzfrau - und verliebt sich prompt in sie. Mühevoll entwickelt Jara Routinen und Rituale, um der Angebeteten näher zu sein und sie irgendwann einmal sogar kennen zu lernen. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de

Dienstag, 09.03.2010

Film

Bühne

Atelierfilm: Otto Dix The Painter is the Eyes of the World

Woyzeck

Otto Dix gilt als einer der unerbittlichsten Gesellschaftsdokumentaristen und begnadetsten Porträtisten seit der Weimarer Republik. Schonungslos aber farbenfroh schilderte er Sündenpfuhle, das Leben der Stadt oder die Schrecken der Schützengräben. Reiner Moritz ergründet die Dix’schen Meisterwerke, die Kritiker empfindlich reizten, und beleuchtet zugleich das Leben und Schaffen eines der wichtigsten deutschen Maler der Neuen Sachlichkeit. Atelierfilm: Otto Dix - The Painter is the Eyes of the World, 19:30 Uhr, Neue Sächsische Galerie im Tietz, Chemnitz

Der einfache Soldat Woyzeck lebt mit seiner Freundin Marie und dem gemeinsamem Kind am untersten Rand der Gesellschaft. Ausgenutzt von seinem vorgesetzten Hauptmann und einem Arzt, der ihn für Experimente benutzt, wird Woyzeck schließlich zum Mörder an seiner geliebten Marie, als er von deren Affäre mit einem Tambourmajor erfährt. Büchners nur in Fragmenten vorliegendes Drama gehört zu einem der meistgespielten Klassiker der deutschen Literatur. Woyzeck, 19:30 Uhr Mittelsächsisches Theater, Freiberg

um den 8000 Meter hohen Nanga Parbat zu besteigen. Doch Günther wird höhenkrank und der Abstieg wird zum Überlebenskampf. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de

Chemnitz 17:15 Metropol Die Päpstin (D/GB 2009; R: Sönke Wortmann; D: Johanna Wokalek, David Wenham, John Goodman) Sönke Wortmann hat den gleichnamigen Weltbestseller über die begabte Tochter eines fanatischen Dorfpriesters verfilmt. Als einziges Mädchen darf sie zur Schule gehen, als Mann verkleidet tritt sie ins Kloster eint, und schließlich wird sie überraschend zum Papst gewählt. Infos: www.metropol-chemnitz.de 18:30 Clubkino Siegmar Nanga Parbat (D 2009; R: Joseph Vilsmaier; D: Florian Stetter, Andreas Tobias, Karl Markovics) Die Brüder Reinhold und Günther Messner erfüllen sich 1970 einen Kindheitstraum. Sie und eine Gruppe anderer Bergsteiger brechen auf,

19:30 Neue Sächsische Galerie im Tietz Atelierfilm: Otto Dix - The Painter is the Eyes of the World Schonungslos und farbenfroh schilderte Otto Dix in seinen Bilden Sündenpfuhle, das Leben der Stadt oder die Schrecken der Schützengräben. Reiner Moritz ergründet Leben und Schaffen eines der wichtigsten deutschen Maler der Neuen Sachlichkeit. Eintritt: 3 €; 20:00 Clubkino Siegmar, Kleiner Saal Ruhen in der Zeit - Das Kloster Waldsassen (D 2009; R: Eberhard Görner) Der Film gewährt einen Einblick in das streng geregelte Leben im Zisterzienserinnen-Kloster im fränkischen Waldsassen. Stille und Disziplin sind die Voraussetzung für ein funktionierendes Leben im Kloster. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de

20:15 Metropol Tannöd (D 2009; R: Bettina Oberli; D: Julia Jentsch, Monica Bleibtreu, Volker Bruch) Eine ganze Familie ist auf dem abgelegenen Mordhof erschlagen worden. Im Dorf waren die Danners nicht beliebt, man munkelt von Inzest. Vom Mörder fehlt jede Spur. Doch zwei Jahre später taucht eine junge Frau auf und stellt unbequeme Fragen. Infos: www.metropol-chemnitz.de 20:30 Weltecho, Kino Das Kabinett des Dr. Parnassus (FR 2009; R: Terry Gilliam; D: Heath Ledger, Johnny Depp, Colin Farrell) Doctor Parnassus, mehrere tausend Jahre alt, bereist die Welt mit seinem Imaginarium, um den Menschen ihre Träume und Fantasien vorführen zu können. Doch seine Unsterblichkeit verdankt er einem Pakt mit dem Teufel - und der fordert seinen Tribut. Infos: www.weltecho.eu 21:00 Clubkino Siegmar Gigante (Uruguay/D 2009; R: Adrián Biniez) Der übergewichtige Wachmann Jara entdeckt auf

20:00 Alter Gasometer Dachkantine (Schweiz 2009; R: Rune Denstad Langlo) Die „Dachkantine“ war der legendärste und einflussreichste Züricher Elektroclub. Seinen Abschied feierte das Partypublikum mit einem Festival sondergleichen. Abschiedsschmerz mischt sich mit schönen Erinnerungen an den visionären Club. (präs. vom Kino Casablanca) Eintritt: 4 €

22:00 Subway to Peter Skarhead (+ Paan) Mit Skarhead kommt heute First Class Hard-Core aus New York ins Subway. Die vier Jungs von Paan spielen gegen den Strom, oftmals sehr Melodisch, meist aber doch, bis ins Detail durchdachtes Chaos. Eintritt frei. Infos: www.subwaytopeter.de

21:00 Gothic-Club Eordraca im Spinnereimaschinenbau Cyber Gothic Space-Nacht Liebhaber „schwarzer“ Musik feiern zu Gothic, Dark Wave und Black Metal bei Wein und Kerzenschein. Infos: www.myspace.com/ritter_noctulus

Zwickau 19:00 Jamaica Caribbean Sunrise Caribbean Sounds, Latin & Reggae. Infos: www.jamaicabar.de

etc.

16:00 Kinopolis, Freiberg Die Noobs (USA 2009; R: John Schultz; D: Ashley Boettcher, Henri Young, Andy Richter) Familie Pearson will mal wieder etwas Zeit miteinander verbringen. Statt Langeweile warten auf die Kinder und ihre Freunde in dem Haus am See vier Noobs, außerirdische Wesen, die die Weltherrschaft an sich reißen wollen. Doch nicht mit den Kindern. Eintritt: 2,50 €; Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg

Chemnitz 18:00 Eissport- und Freizeitzentrum, Eissporthalle Eislaufen Infos: www.efc-chemnitz.de 18:30 Rothaus Fernferne Schwester Ein Abend mit Lyrik von Frauen der DDR, zusammengestellt und vorgetragen von Franziska Wendler und Mike Melzer. Was blieb übrig von 40 Jahren Versuch DDR? Was ist aus den Versprechen von Selbstbestimmung und Emanzipation geworden? Infos: www.rothauschemnitz.de

18:00/20:30 Kinopolis, Freiberg Ein russischer Sommer (D: 2009; R: Michael Hoffman; D: Helen Mirren, Christopher Plummer, James McAvoy) Ein Film über die letzten Lebensmonate Tolstois. Der Fokus aber liegt auf seiner Frau Sofia. Unermüdlich kämpft sie darum, sich und ihren Kindern das Erbe des großen Schriftstellers zu erhalten, der sich in die Einsiedelei zurückgezogen hat. Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg

Bühne Chemnitz

20:30 PI-Haus, Freiberg Hippie Masala (Schweiz 2006; R: Ulrich Grossenbacher; Doku) In den 60ern zogen Tausende Hippies auf der Suche nach Erleuchtung, freien Drogen oder einem ursprünglicheren Leben nach Asien. Indische Bauern vermuteten eine Dürre im Westen. Die meisten Aussteiger kehrten wieder zurück. Doch einige blieben.

19:30 Opernhaus Anatevka (Der Fiedler auf dem Dach) (Musical von Joseph Stein, u. Jerry Bock) Im jüdischen Dorf Anatevka spielen Traditionen eine große Rolle. Doch die Bewohner öffnen sich immer mehr neuen Werten und Lebensgewohnheiten. Bis sie die grausame Realität eines Tages einholt: ein Progrom zwingt die Juden, das Dorf zu verlassen. Infos/Tickets: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de 20:00 Kabarettkeller Game over Der Casino-Kapitalismus ist definitiv vorbei. Aber wer zahlt die riesigen Spielschulden? Zweigler und Ulbricht haben ihre kabarettistischen Waffen entsichert und zielen mit ihren Pointen auf die Kaste unserer korrupten Politiker und raffenden Zocker. Karten: 0371/675090, Infos: www.das-chemnitzer-kabarett.de

Zwickau 09:00 Theater Plauen-Zwickau, Puppentheater Ein Familienkochbuch (Puppentheater von Mike Kenny) Gernots Mama ist eigentlich nicht Dolores’ Mama und Dolores Papa eigentlich nicht Gernots Papa, weil die Eltern neu verheiratet sind. Und dann kriegt man plötzlich Geschwister und soll sich auf Kommando lieb haben. Kann man sich eine Familie backen? Infos/Karten: 0375/274114648 o. www.theater-plauenzwickau.de

Großraum

*gültig für die PLZ-Bereiche 0...

Bestellungen unter www.stadtstreicher.de

50 STADTSTREICHER 0310

Chemnitz

Großraum

für nur 15 Euro* im Jahr pünktlich im Briefkasten

0371-383800

Disco&Club 20:00 Flower Power Rock-Karaoke (DJ Mike) Chemnitz sucht den Karaoke-Star! Jeden Dienstag zelebriert das Flower Power das japanische Freizeitvergnügen und lädt zum Singen ein. Eintritt frei. Infos: www.flowerpower.de

STADTSTREICHER ABO oder ABO-Hotline:

Büchner; Regie: Klaus-Peter Fischer) In dem Klassiker deutscher Literatur wird der Weg des Soldaten Woyzeck zum Mörder dargestellt. Durch äußere und innere Zwänge getrieben, ersticht er schließlich seine Geliebte. Dieser Akt wird häufig als Befreiung von der Gesellschaft interpretiert. Karten/Infos: 03731/35820 o. www.mittelsaechsischestheater.de

Chemnitz

Zwickau

Ausstellungen S. 78 Marktplatz S. 80 aktuelle Infos www.stadtstreicher.de

Film

Musik

Foto: Detlev Müller

Otto Dix, Portrait of Anita Berber, 1925

21:00 mittendrin, Keller Friendship (D/USA 2009; R: Markus Goller; D: Kim A. Scofield, Friedrich Mücke, Matthias Schweighöfer) 1989: Veit und Tom brechen nach dem Fall der Mauer gen San Francisco auf. Da das Begrüßungsgeld nur für den Flug nach New York reicht, trampen die beiden Ossis quer durch die Staaten und machen dabei skurrile Leute und geraten in absurde Situationen. Infos: www.filmclub-mittendrin.de

20:30 Malzhaus, Plauen Same same but different (D 2009; R: Detlev Buck; D: David Kross, Apinya Sakuljaroensuk, Mario Adorf) Ben ist auf einer Backpackertour nach Südostasien, wo er die Prostituierte Sreykeo kennenlernt und sich in sie verliebt. Doch es stellt sich heraus, dass Sreykeo HIV-positiv ist. Bens Liebe zu ihr tut aber auch das keinen Abbruch. Karten/Infos: www.malzhaus.de

18:00 Vogtlandtheater, Plauen Dantons Tod (Drama von Georg Büchner) Der Terror kann nicht beendet werden, solange Feinde die Revolution bedrohen. Aus den Freunden von gestern werden Feinde um die richtige Gesinnung. Danton wird verhaftet. Den Tod vor Augen, entschließt er sich zu einer großen Verteidigungsrede. Infos/Karten: 03741/28134847 o. www.theater-plauenzwickau.de 19:30 Mittelsächsisches Theater, Freiberg Woyzeck (Drama von Georg

18:30 Museum Gunzenhauser Gerhard Altenbourg (1926-1989) - Leben und Werk (Vortrag und Führung mit Thomas Bauer-Friedrich) Alfred Gunzenhauser lernte Altenbourg Ende der 1950er Jahre kennen. Zum Kern der Ausstellung zählen daher früh erworbene Zeichnungen, Aquarelle und selten gezeigte Werke wie das Gemälde „Der Heilige“ (1962) oder das Künstlerbuch „Mechulle“ (1961). Infos/Anmeldung: 0371/4884343 19:30 Yogazentrum Reiss Buddhistischer Vortrag Einführungsvortrag mit Lama Dechen zum Thema „Mitgefühl und Weisheit - Die Buddhistische Lebensweise“. Eintritt: 6 €/erm. 4,50 €; Infos: 033838/30985

Zwickau 10:00 Picknick- und Erlebnispark „Perle“, Eislaufbahn Eislaufen Infos: www.perle-zwickau.de

Großraum 19:00 Stadtbibliothek, Stollberg Zu Fuß um die Welt (Multi-Media-Votrag mit Robby Clemens) In 314 Marathons um die Welt - Robby Clemens beschreibt die Eindrükke, die er zu Fuß 311 Tage auf vier Kontinenten und 27 Ländern gewann. Eine Reise von den ägyptischen Pyramiden und dem Bosporus bis zum indischen Taj Mahal, nach Vietnam und Berlin.

Kinder&Jugend Chemnitz 16:30 Stadtbibliothek im Tietz, Kinderwelt Auf leisen Sohlen... Geschichten zum Zuhören für Kinder ab fünf Jahren. Eintritt frei.

Großraum 09:30 Tivoli, Freiberg Der Meckertroll Beate Lambert, Deutschlands bekannteste Kinderliedermacherin, präsentiert ihre größten Hits. Die kleinen Fans dürfen nicht nur hüpfen, singen und mitspielen, sondern sogar meckern. Auch Erwachsene amüsieren sich bestens bei dieser musikalischen Fantasiereise.


Mittwoch, 10.03.2010

18:00 Soziokulturelles Zentrum Quer Beet Vortrag Prof. DR. K. Kinner zum Thema: Die Geschichte des deutschen Kommunismus 1918 - 1946. Selbstverständnis und Realität. Eintritt frei.

Bühne Chemnitz

19:00 TU, Altes Heizhaus/Innenhof Demographie im Blickpunkt: Wachstum heißt Bewegung! (mit Prof. Dr. Georg Milbradt und Hans-Joachim Wunderlich) Welchen Weg wird die Wirtschaft nehmen, wenn junge und hochqualifizierte Arbeitskräfte ausbleiben? Welche neuen Bildungskonzepte müssen Schulen und Universitäten entwickeln? Sächsische Prominenz stellt sich den Fragen zum demografischen Wandel. Eintritt frei. Infos: www.kas-dresden.de

Foto: Florian Hauck

Foto: Theater-Mogul

20:00 Stadthalle, Kleiner Saal Caveman - Erinnerst Du Dich an Dein erstes Mal? (Stück von Rob Becker, mit Raúl Gonzalez) Von seiner Frau vor die Tür gesetzt, erfährt Tom von seinem steinzeitlichen Urahn, was er schon immer befürchtet hatte: Männer und Frauen passen einfach nicht zusammen. Spöttisches Solo-Stück über den kleinen Unterschied zwischen Jäger und Sammlerin. Eintritt zw. 22,85 € u. 27,45 €; Infos/Karten: 0371/4508722 o. www.stadthallechemnitz.de

Bühne

Bühne

Caveman - Erinnerst Du Dich an Dein erstes Mal?

Luise Kinseher: Hotel Freiheit

Von seiner Frau vor die Tür gesetzt, erfährt Tom von seinem steinzeitlichen Urahn, was er schon immer befürchtete: Männer und Frauen passen einfach nicht zusammen. Sie will einkaufen, er will Sex. „Caveman“, das erfolgreichste Solo-Stück in der Geschichte des Broadways, wurde in Deutschland von der Schauspielerin Esther Schweins kongenial in Szene gesetzt. Ein herrlich ironisches Solo über den kleinen Unterschied zwischen Jäger und Sammlerin.

Ob es nun ein Zimmer mit Alpenpanorama und Meerblick oder ein Frühstück in der Abendsonne sein soll. Im Hotel Freiheit entflieht der Gast dem Alltag, bestehend aus Handys, Schwiegermüttern, Überwachungskameras und anderen lästigen Zwangsmaßnahmen. Doch Idylle samt Hotelpersonal sind bedroht, denn eine feindliche Übernahme steht an - der Anfang eines urkomischen Szenarios, dessen Personal die Kinseher allesamt selber spielt, bayrisch und derb!

Caveman - Erinnerst Du Dich an Dein erstes Mal?, 20:00 Uhr, Stadthalle, Chemnitz

Luise Kinseher: Hotel Freiheit, 20:00 Uhr, Alter Gasometer, Zwickau

Ausstellungen S. 78 Marktplatz S. 80 aktuelle Infos www.stadtstreicher.de

Film Chemnitz

20:30 Weltecho, Kino Das Kabinett des Dr. Parnassus (FR 2009; R: Terry Gilliam; D: Heath Ledger, Johnny Depp, Colin Farrell) Infos: www.weltecho.eu 21:00 Clubkino Siegmar Gigante (Uruguay/D 2009; R: Adrián Biniez) Der übergewichtige Wachmann Jara entdeckt auf dem Überwachungsbildschirm des Supermarktes eine Putzfrau - und verliebt sich prompt in sie. Mühevoll entwickelt Jara Routinen und Rituale, um der Angebeteten näher zu sein und sie irgendwann einmal sogar kennen zu lernen. Infos: 0371/851971 Heute 1 x 2 Freikarten zu gewinnen! SMS bis 16 Uhr mit Kennwort „Gigante“ an 0163 452 89 88 schicken.

für den Delfin oft tödliches Geschäft ab. Ric O’Barry und sein Filmteam dokumentieren ein unvorstellbares Gemetzel, dem in Japan jährlich tausende von Delfinen zum Opfer fallen. Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg 21:00 Kinopolis, Freiberg Sneak Preview Night Gezeigt wird ein Film vor seinem Bundesstart, Titel wird noch nicht verraten. Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg

Musik Chemnitz

Großraum 16:00 Kinopolis, Freiberg Die Noobs Eintritt: 2,50 €; Infos/Karten: 03731/67967 111 o. www.kinopolis.de/freiberg

17:15 Metropol Die Päpstin (D/GB 2009; R: Sönke Wortmann; D: Johanna Wokalek, David Wenham, John Goodman) 18:30 Clubkino Siegmar Nanga Parbat (D 2009; R: Joseph Vilsmaier; D: Florian Stetter, Andreas Tobias, Karl Markovics) Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 20:00 Clubkino Siegmar, Kleiner Saal Ruhen in der Zeit - Das Kloster Waldsassen (D 2009; R: Eberhard Görner) Der Film gewährt einen Einblick in das streng geregelte Leben im Zisterzienserinnen-Kloster im fränkischen Waldsassen. Stille und Disziplin sind die Voraussetzung für ein funktionierendes Leben im Kloster. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 20:15 Metropol Tannöd (D 2009; R: Bettina Oberli; D: Julia Jentsch, Monica Bleibtreu, Volker Bruch) Eine ganze Familie ist auf dem abgelegenen Mordhof erschlagen worden. Im Dorf waren die Danners nicht beliebt, man munkelt von Inzest. Vom Mörder fehlt jede Spur. Doch zwei Jahre später taucht eine junge Frau auf und stellt unbequeme Fragen.

18:00/20:30 Kinopolis, Freiberg Ein russischer Sommer (D: 2009; R: Michael Hoffman; D: Helen Mirren, Christopher Plummer, James McAvoy) Ein Film über die letzten Lebensmonate Tolstois. Der Fokus aber liegt auf seiner Frau Sofia. Unermüdlich kämpft sie darum, sich und ihren Kindern das Erbe des großen Schriftstellers zu erhalten, der sich in die Einsiedelei zurückgezogen hat. Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg 19:00 Malzhaus, Plauen Albtraum Atommüll (R: Guéret und Laure Noualhat; Dokfilm) Passend zur aktuellen Diskussion um die weitere Nutzung von Atomenergie, beschäftigt sich die Doku mit dem Pro und Contra nuklearer Energie, vor allem aber mit ihrem größten Problem: Dem Atommüll. Karten/Infos: www.malzhaus.de 20:15 Kinopolis, Freiberg Chocolat (USA 2000; R: Lasse Hallström; D: Juliette Binoche, Judi Dench, Johnny Depp) Vianne ist neu im Ort. Sie mietet einen leerstehenden Laden und eröffnet kurze Zeit später eine bezaubernde Chocolaterie. Bald wird das Geschäft zum geheimen Mittelpunkt des Ortes, denn Vianne entdeckt den Menschen ihre geheimen Sehnsüchte und verhilft ihnen zu neuer Genussfähigkeit. Infos/Karten: 03731/679 67111 o. www.kinopolis.de/freiberg 20:30 Kinopolis, Freiberg Die Bucht (USA 2009; R: Louie Psihoyos; Dokumentation) Delfinarien locken Jahr für Jahr viele Zuschauer an. Doch hinter den Kulissen läuft ein

21:30 Exil Lina Paul + Likk Likk aus Hamburg liebt es, Sounds zusammenzuschichten und lässt neben Gitarren und Mandolinen auch gern Gläser klingen. Heute gibt es gemeinsam mit Lina Paul minimalistische Popsongs von seinem neuen Album - seltsam, abwechslungsreich und verträumt. Infos: www.exilcafe.de

20:00 Weltecho, Café Tritonus Literature Quintet trifft Herrn Tucholsky Die kreativen Mitspieler um Gregor Kuhn und Michael-Paul Milow verneigen sich heute vor dem Mann mit dem goldenen Herzen und der eisernen Schnauze, der als wortgewaltigster Schriftsteller der Weimarer Jahre gilt: Lieblingsbücher treffen Livemusik. Infos: www.weltecho.eu

22:00 Brauclub Black Affairs (DJ Rickstarr) Die Clubnight bietet einen Mix aus groovenden R’n’B-Sounds und satten HipHop-Beats, aufgelegt von DJ Rickstarr. Tequila-Crash heißt die heutige Ausgabe der Black Affairs, jeder Tequila Silver oder Gold für 1 Euro. Special: Cocktail Happy-Hour bis 24 Uhr. Studenten zahlen die Hälfte vom Eintritt, Infos: www.brauclub.de

Zwickau

Zwickau

10:00 Theater Plauen-Zwickau, Puppentheater Ein Familienkochbuch (Puppentheater von Mike Kenny) Gernots Mama ist eigentlich nicht Dolores’ Mama und Dolores Papa eigentlich nicht Gernots Papa, weil die Eltern neu verheiratet sind. Und dann kriegt man plötzlich Geschwister und soll sich auf Kommando lieb haben. Kann man sich eine Familie backen? Infos/Karten: 0375/274114648 o. www.theater-plauenzwikkau.de

19:00 Jamaica Swing-a-Ling Party Reggae, Reggaeton & Dancehall. Special: bis 21 Uhr Happy-Hour. Infos: www.jamaicabar.de

20:00 Alter Gasometer Luise Kinseher: Hotel Freiheit Im Hotel Freiheit entflieht der Gast dem Alltag, bestehend aus Handys, Schwiegermüttern, Überwachungskameras und anderen lästigen Zwangsmaßnahmen. Doch eine feindliche Übernahme bedroht die Idylle. Schluss mit lustig? Keinesfalls, Kinseher sei dank! Eintritt: VVK 12 €/erm. 11 €; AK 15 €/erm. 14 €; www.altergasometer.de 20:00 Konzert- und Ballhaus Neue Welt Gerd Dudenhöffer: Kosmopolit oder Die Welt ist (s)eine Spielwiese! Mit „Kosmopolit“ liefert Gerd Dudenhöffer wieder ein kabarettistisches Kabinettstückchen. Seine Figur Heinz Becker stutzt sich den Planeten auf die Größe seines Vorgartens und kommt bei Themen vom Sextourismus bis zum Wellness-Trend ins Plaudern. Eintritt: zw. 27,15 € - 32,10 €; Karten an bekannten CTSVVK-Stellen

Großraum 18:00 Mittelsächsisches Theater, Freiberg, Bühne in der Borngasse Der Kirschendieb (Premiere; Eine Reise in Reimen) Verse von A bis Z - die Handlung der Geschichte setzt sich aus Reimen, Liedern und Erzählungen zusammen, die an kindliche Neugier erinnern. Die Welt der Erwachsenen wird hinterfragt und die Mechanismen des Zusammenlebens auf lustige Weise beleuchtet. Karten/Infos: 03731/35820 o. www.mittelsaechsisches-theater.de

22:00 Club Plaza Studi:Z Zur neuen Studentenveranstaltung jeden Mittwoch, lädt heute der Club Plaza. Auf zwei Floors gibts dazu Sounds der 80er, Rock, Pop, Alternative, Black, Oldschool und Funk auf die Ohren. Special: Bacardi-Cola für 50 Cent. Eintritt für Studenen frei. Infos: www.club-plaza.de

Großraum 20:00 EAC Neue Mensa, Freiberg Rock’n’ Roll- & Salsa-Tanzabend (Chrisdore) mit anschließender Salsa-Party. Eintritt: 1 €; Infos: www.club.tu-freiberg.de

etc. Chemnitz 15:00 Museum für Naturkunde im Tietz Führung Holger Rathaj führt durch die Ausstellung aus Sicht des Präparators. Eintritt: 5 €/erm. 2,50 € 15:00 Museum Gunzenhauser Führung durch die aktuelle Ausstellung: Gerhard Altenbourg und Horst Hussel: Graphiken, Gouachen und Zeichnungen 18:00 Kunstsammlungen Chemnitz Altenbourg - Claus - Hussel Sie vertraten singuläre Positionen innerhalb der DDRKunst und entwickelten in Auseinandersetzung mit der künstlerischen Avantgarde vor 1933 ihre eigene Formensprache. Brigitta Milde stellt das Claus-Archiv vor und führt in das Werk der Künstler ein. Eintritt: 3 €/erm. 2 €

19:00 Eissport- und Freizeitzentrum, Eissporthalle Eislaufen Infos: www.efc-chemnitz.de 19:00 Folklorehof Grüna Borneo (Multimedia-Vortrag von Harald Lasch) Die Mangroven-Sümpfe sind unzugänglich, die Palmöl-Plantagen beängstigend - und nirgendwo sonst gibt es mehr Orchideenarten als hier. Der Crimmitschauer Weltenbummler Lasch hat eine 2000 Kilometer lange Fahrradreise über die Insel Borneo gemacht. Eintritt: 4 € 19:30 Lila Villa Vortrag Suzanne Bohn zum Thema: Leben heißt frei sein Der französische Feminismus unterscheidet sich von anderen. Eintritt: 5 €/erm. 4 €

Mi 10.03. 20:00 Atomino Ping Pong Club Endloser sportlicher Rundlauf-Wochenendauftakt. Dazu endlose Lieder von Joe Speck. Infos: www.atomino-club.de 20:00 Exil Nachtschicht: Turboprop Die Sputnik-Literaturshow. Das „Zimmer frei in Sachen Literatur“. Mit Verve und Kultur präsentiert das Moderatorenteam, die Herren Graebel und Nießen, das aktuellste und wichtigste seit Herbst 2007 sowie einen jungen prominenten Gast. Infos: www.exilcafe.de

Zwickau 10:00 Picknick- und Erlebnispark „Perle“, Eislaufbahn Eislaufen Infos: www.perle-zwickau.de

Großraum 19:00 LRA Verwaltungszentrum, Werdau, Cafeteria Fontanella Helga Piur: Ein Häppchen von mir Erinnerungen Sie war die „Stoma“Schwester und gute Seele „Häppchen“ in der TV-Serie „Zahn um Zahn“ und spielte in unzähligen DDR-Fernsehfilmen und DEFAProduktionen mit. Die Berliner Schauspielerin Helga Piur erzählt aus ihrem bewegten und ereignisreichen Leben. Eintritt: 5 €; Infos/Karten: 0375/440223800

19:30 Vogtlandtheater, Plauen, Große Bühne Der kleine Horrorladen (Musical von Howard Ashmann und Alan Menken) Infos/Karten: 03741/28134847 o. www.theater-plauen-zwickau.de 20:00 Vogtlandtheater, Plauen, Große Bühne Der Kontrabass Unterhaltsames, hintersinniges Einpersonenstück von Patrick Süskind, in dem ein Kontrabassist über die Ungerechtigkeiten der Musikliteratur lamentiert, die dieser Instrumentengruppe ein Mauerblümchendasein unter den Orchestermitgliedern bescheren. Infos/Karten: 03741/ 28134847 o. www.theater-plauen-zwickau.de

22:00 Subway to Peter Ray Childish Ray Childish aus dem österreichischen Graz stehen für experimentelle, düstere Rockklänge, die am besten als Dark Cabaret beschrieben werden können. Mit Schlagzeug, Piano und Akustik-Gitarre kreiert das Duo jazzig swingenden Gothic-Rock. Eintritt frei. Infos: www.subwaytopeter.de

Großraum 19:30 Stadttheater, Glauchau GalaAbend mit Weltstar Anna Maria Kaufmann Hauptrollen in „La Traviata“ oder „Lucia di Lammermoor“, Duette mit Xavier Naidoo, Engagements in ARD-Tatorten oder ihr Part im offiziellen Song des DFB machten Anna Maria Kaufmann bekannt. In der Galanacht gibt’s einen musikalischen Querschnitt ihres Könnens. Karten: VVK ab 35,25 € an bekannten CTS-VVK-Stellen

Di 09.03.

Disco&Club Chemnitz 21:00 Gothic-Club Eordraca im Spinnereimaschinenbau Sternentornacht (Noctulus, DJ Moonfire) Liebhaber „schwarzer“ Musik feiern zu Gothic, Dark Wave und Black Metal bei Kerzenschein, Lagerfeuer und Wein. Um Mitternacht gibt’s eine Schwarze Lesung. Infos: www.myspace.com/ritter_noctulus 22:00 clubFX Big Spender Reloaded (Mainfloor: DJ Skayline; Blackfloor: DJ Crime) Der 99-Cent-Mittwoch im FX-Bau. Wie in alten Zeiten gibt’s die super günstigen Drinks, beste Alternative und Black Music Sounds - die Kultveranstaltung für Chemnitzer Nachtschwärmer geht in eine neue Runde. Infos: www.clubfx.de

0310 STADTSTREICHER 51


Reimen, Liedern und Erzählungen zusammen, die an kindliche Neugier erinnern. Die Welt der Erwachsenen wird hinterfragt und die Mechanismen des Zusammenlebens auf lustige Weise beleuchtet. Karten/Infos: 03731/35820 o. www.mittelsaechsischestheater.de

Donnerstag, 11.03.2010

15:00 Mittelsächsisches Theater, Freiberg, Bühne in der Borngasse Die Diva auf dem Divan (nach Judica Semler) Seit 30 Jahren wartet die 87-jährige Kammersängerin Flora May auf den letzten großen Auftritt, als eine junge Sängerin in das Leben der isolierten Diva platzt. Paraderolle für Rita Zaworka, die sich und dem Publikum einen langgehegten Wunsch erfüllt. Karten/Infos: 03731/35820 o. www.mittelsaechsisches-theater.de

Film

Film

Film

Auftrag Rache

Fall 39

Jerry Cotton

Mel Gibsons erste Hauptrolle seit acht Jahren. Regisseur Martin Champbell hat seine TV-Serie aus den 80ern in einen klassischen Thriller verwandelt. Polizist Craven findet endlich seine Tochter wieder, die inzwischen erwachsen ist. Doch kurz nach dem Wiedersehen wird sie erschossen. Für wen war die Kugel wirklich bestimmt, vielleicht für Craven selbst? Und vor allem, wer hat sie abgefeuert? Eine gefährliche Jagd nach der Wahrheit beginnt.

Der Horrorcoup beginnt ganz brav bei der engagierten Sozialarbeiterin Emily, die ihren Job sehr ernst nimmt und die das Schicksal des 10-jährigen Mädchens Lilith fast um den Verstand bringt. Es ist offensichtlich, dass das dunkeläugige, schwarzhaarige Mädchen schlecht behandelt und schließlich von den gewaltbereiten Eltern fast ermordet wird. Doch als Emily Lilith zu sich holt, gerät sie selbst in Gefahr und geht buchstäblich durch die Hölle.

Viele kennen sie, die Groschenromane um den FBI-Agenten Jerry Cotton. Im Stil der legendären Vorlage kommt jetzt ein Film mit der Garde der deutschen Comedystars ins Kino. Cotton soll einen Doppelmord verübt haben, doch kaum einer glaubt an seine Unschuld. Also muss er sich alleine durchschlagen. Nur ein Mann steht ihm zur Seite: Phil Decker, sein seltsamer neuer Partner. Christian Tramitz und Christian Ulmen versprechen beste Unterhaltung

Auftrag Rache, Bundesstart im Cinestar (unter Vorbehalt)

Fall 39, Bundesstart im Cinestar (unter Vorbehalt)

Jerry Cotton, Bundesstart im Cinestar (unter Vorbehalt)

Film Chemnitz

18:00 Metropol Tannöd (D 2009; R: Bettina Oberli; D: Julia Jentsch, Monica Bleibtreu, Volker Bruch) Eine ganze Familie ist auf dem abgelegenen Mordhof erschlagen worden. Im Dorf waren die Danners nicht beliebt, man munkelt von Inzest. Vom Mörder fehlt jede Spur. Doch zwei Jahre später taucht eine junge Frau auf und stellt unbequeme Fragen. Infos: www.metropolchemnitz.de 19:00 Clubkino Siegmar Dinosaurier - Gegen uns seht ihr alt aus (D 2009; R: Leander Haußmann; D: Eva-Maria Hagen, Daniel Brühl, Ezard Haußmann) Aufgrund skrupelloser Bankenmachenschaften verliert die 81-jährige Lena Braake ihr Häuschen. Sie landet im Altersheim, wo der Bankrotteur Johann sie für einen gleichermaßen irrwitzigen wie verwickelten Plan gegen die Banken gewinnen kann. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 20:00 Clubkino Siegmar, Kleiner Saal Helen (D/USA 2008; R: Sandra Nettelbeck; D: Ashley Judd, Goran Visnjic, Lauren Lee Smith) Die Pianistin Helen leidet zunehmend unter Depressionen. Nachdem die Medikamente nicht anschlagen und die Suizidgefahr wächst, scheint ein Psychiatrieaufenthalt unausweichlich. Nur eine ebenfalls depressive Studentin findet noch Zugang zu ihr. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 20:15 Metropol Haben Sie das von den Morgans gehört? (USA 2009; R: Marc Lawrence; D: Hugh Grant, Sarah Jessica Parker, Sam Elliott) Die Beobachtung eines Mordes veranlasst das zerstrittene Ehepaar Morgan mittels Zeugenschutzprogramm ihre Identität zu wechseln. Sie müssen von New York in ein dröges Kaff ziehen. Doch die Großstädter haben keine Ahnung vom Landleben. Infos: www.metropol-chemnitz.de

52 STADTSTREICHER 0310

22:30 Metropol Zombieland (USA 2009; R: Ruben Fleischer; D: Woody Harrelson, Abigail Breslin, Jesse Eisenberg) In einer Welt voller Zombies sind Columbus und Tallahassee das perfekte Paar. Der eine läuft davon, wann immer er Angst hat, der andere fürchtet sich nie und wenn doch, dann stellt er sich der Gefahr. Doch nun müssen sie sich ihrer selbst stellen. Infos: www.metropolchemnitz.de

Großraum 18:00/20:30 Kinopolis, Freiberg Same same but different (D 2009; R: Detlev Buck; D: David Kross, Apinya Sakuljaroensuk, Mario Adorf) Ben ist auf einer Backpackertour nach Südostasien, wo er die Prostituierte Sreykeo kennenlernt und sich in sie verliebt. Doch es stellt sich heraus, dass Sreykeo HIV-positiv ist. Bens Liebe zu ihr tut aber auch das keinen Abbruch. Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg

sentieren, ist das andere. Schüler der Städtischen Musikschule bekommen in der neuen Veranstaltungsreihe verstärkt Gelegenheit dazu. Eintritt frei, Spenden willkommen, Infos: 0371/302289

20:00 Tanzcafé Eden Disco (Überraschungs-DJ) Musik querbeat. Infos: www.tanzcafe-eden.de

Großraum

22:00 Linde, Leubnitz Thirstday Club - Sex Bomb Am Plattenteller agiert DJ The Sniper und präsentiert der Crowd einen fetten Mix aus Rock-, Pop-, Electround Blacksounds. Special: alle Ladies erhalten bis 23 Uhr einen Getränkegutschein im Wert von 10 Euro. Eintritt frei bis 23:23 Uhr. Infos: www.meinelinde.de

etc. Chemnitz 16:00 Neue Sächsische Galerie im Tietz Führung durch die aktuelle Ausstellung und Sammlungspräsentation. Eintritt: 3 €

20:00 Malzhaus, Plauen Olaf Böhme: Der neue Mitternachtssachse Olaf Böhme hat seinem „betrunkenen Sachsen“ eine Generalüberholung spendiert und schickt ihn erneut auf die Bühnenbretter, samt Hündchen Struppi und der „Muddi“. Doch die Zeiten sind schlecht - und das Parkbankdrama nimmt seinen tragikkomischen Lauf. Karten/Infos: www.malzhaus.de

akustischen und gespenstischen Sound, der sich trotzig dem Mainstream widersetzt. Unterstützung kommt von der Folk singenden Prima Ballerina Simone Elliott, Pianistin Anna Harms und Crystal Hell Pools düsterelektronischem Sound. Infos: www.weltecho.eu

Chemnitz

Bühne

20:00 Flower Power Flasch-BierNacht (DJ Maik) Special: ausgewählte Biere ab einen Euro günstiger. Eintritt frei. Infos: www.flowerpower.de

19:00 La Salsa Salsa-Party Tanzkurs zu temperamentvoller Salsamusik, das bringt cubanische Lebenskultur ins Haus. Anschließend Salsaübungsparty. Special: Cocktail-Happy-Hour von 21:30 Uhr bis 23 Uhr. (P 18) Eintritt frei. Infos: www.lasalsa.de

19:00 Eissport- und Freizeitzentrum, Eisschnelllaufbahn Eislaufen Infos: www.efc-chemnitz.de 19:30 Das Tietz, Café Lou Andreas Salome (Vortrag mit Suzanne Bohn) Lou Andreas Salomé (1861-1937) war Schriftstellerin, praktizierende Analytikerin, wurde von Nietzsche als „Mit- und Fortdenkerin“ und von Freud für ihre inspirierende Wirkung geschätzt. Suzanne Bohn, Journalistin und Übersetzerin, stellt sie vor. (im Rahmen der Chemnitzer Frauenwoche) Eintritt: 5 €/erm. 4 €; Anmeldung: 0371/302678

Chemnitz

20:00 lax cafe-bar Suffy Sand Combo Wie bekommt man moderne Rockrhythmen wie die der Beatsteaks oder der Foo Fighters mit Rock’n’Roll der 50er Jahre unter einen Hut und macht daraus Rockabilly? Die Chemnitzer Suffy Sand demonstrieren das Ergebnis: stilsicher und authentisch. Infos: www.lax-live.de

20:30 Malzhaus, Plauen Inglourious Basterds (USA 2009; R: Quentin Tarantino; D: Brad Pitt, Mélanie Laurent, Christoph Waltz) Quentin Tarantino pfeift auf historische Genauigkeit: Die „Helden“ seines blutigen „Märchens“ sind ein Trupp jüdischer Soldaten, die als wütende Berserker hinter feindlichen Linien Nazis skalpieren. In einem Kino sollen sie führende Nazis töten. (P 16) (Raucherkino) Karten/Infos: www.malzhaus.de

19:30 Schauspielhaus Der Gott des Gemetzels (Schauspiel von Yasmina Reza) Weil ihre Jungs sich auf dem Schulhof geprügelt haben und einem der beiden Sprösslinge ein Zahn fehlt, sitzen zwei Elternpaare auf der Couch, um die Sache zivilisiert aus der Welt zu schaffen. Doch schnell gerät man aneinander; der Streit eskaliert. Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de

20:30 Esperanto - Musikcafé Bar Restaurant Shisha Lounge DJ Whirl unterhält mit seinem TripHop-, Down Beatund Dubmix. Es können kostenfrei Spiele ausgeliehen werden und Wasserpfeifen gibt’s heute zum Spezialpreis.

20:00 Stadthalle, Kleiner Saal Caveman - Erinnerst Du Dich an Dein erstes Mal? (Stück von Rob Becker, mit Raúl Gonzalez) Von seiner Frau vor die Tür gesetzt, erfährt Tom von seinem steinzeitlichen Urahn, was er schon immer befürchtet hatte: Männer und Frauen passen einfach nicht zusammen. Spöttisches Solo-Stück über den kleinen Unterschied zwischen Jäger und Sammlerin. Eintritt zw. 22,85 € u. 27,45 €; Infos/Karten: 0371/4508722 o. www.stadthalle-chemnitz.de

Zwickau 10:00 Theater Plauen-Zwickau, Puppentheater Ein Schaf fürs Leben (Schauspiel nach dem Kinderbuch von M. Matter) Eigentlich stand Schaf auf dem Speiseplan des hungrigen Wolfes, stattdessen erleben die beiden gemeinsam eine abenteuerliche Reise. Doch die ungewöhnliche Freundschaft wird auf eine harte Probe gestellt und beide müssen über sich selbst hinauswachsen. Infos/Karten: 0375/274114648 o. www.theater-plauenzwickau.de

Musik Chemnitz 17:00 Städtische Musikschule, Saal Musicollage Lampenfieber? Ein Instrument spielen zu lernen, ist das eine. Sich Instrument spielend auf der Bühne zu prä-

20:00 Vogtlandtheater, Plauen, Kleine Bühne Kochen mit Elvis (Schauspiel von Lee Hall) Die 14-jährige Jill kümmert sich um ihren querschnittsgelähmten Dad, indem sie für ihn kocht - und hofft, dass eines ihrer Gerichte ihn wieder ins Leben zurückholt. Essen wird so zu ihrer Obsession und das Leben der kleinen Familie gerät durcheinander. Infos/Karten: 03741/28134847 o. www.theater-plauenzwickau.de

Disco&Club

Ausstellungen S. 78 Marktplatz S. 80 aktuelle Infos www.stadtstreicher.de 21:30 Clubkino Siegmar Friendship (D/USA 2009; R: Markus Goller; D: Kim A. Scofield, Friedrich Mücke, Matthias Schweighöfer) 1989: Veit und Tom brechen nach dem Fall der Mauer gen San Francisco auf. Da das Begrüßungsgeld nur für den Flug nach New York reicht, trampen die beiden Ossis quer durch die Staaten und machen dabei skurrile Leute und geraten in absurde Situationen. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de

19:30 Mittelsächsisches Theater, Freiberg Woyzeck (Drama von Georg Büchner; Regie: Klaus-Peter Fischer) In dem Klassiker deutscher Literatur wird der Weg des Soldaten Woyzeck zum Mörder dargestellt. Durch äußere und innere Zwänge getrieben, ersticht er schließlich seine Geliebte. Dieser Akt wird häufig als Befreiung von der Gesellschaft interpretiert. Karten/Infos: 03731/35820 o. www.mittelsaechsisches-theater.de

se- und Blacksounds auf die Ohren. Zum heutigen Ladykacher dürfen alle Mädels bis 24 Uhr kostenlos ins Nachtwerk. (P 18) Eintritt: 3 €; Studenten frei (Ausweis mitbringen); Infos: www.disco-nachtwerk.de

21:00 Südbahnhof, Club Alternative Crossing (Alternative/Crossover Floor: Djane Inmortua) Ein musikalischer Querschnitt durch alle alternativen Styles. Eintritt frei. Infos: www.suedbahnhof-chemnitz.de

10:00 Mittelsächsisches Theater, Freiberg, Bühne in der Borngasse Der Kirschendieb Verse von A bis Z die Handlung der Geschichte setzt sich aus

20:15 Thalia-Buchhandlung Die Freiheit nehme ich mir - Geschichten aus meinem Leben Aufgeben gilt nicht! So lautet das Motto von Katy Karrenbauer, die mit ihrer Rolle „Walter“ in der Serie „Hinter Gittern - Der Frauenknast“ bekannt wurde. Jetzt erzählt sie ihre persönlichen Geschichten: von Erfolgen, Fettnäpfchen und Neubeginn. Eintritt: 5 €

Zwickau 19:00 Jamaica Inside Da Club Sounds der 80er, 90er und von heute. Infos: www.jamaicabar.de

Großraum 21:00 Weltecho, Saal Tiny Vipers (Support: Simone Elliott, Anna Harms, Crystal Hell Pool) Tiny zelebriert einen kargen

20:00 Zentrales Hörsaalgebäude der TU Boofe-Abend: Australien Känguru extrem (Dia-Vortrag mit Timo Mittag) Ein Jahr in Down Under, zwei Autos, sechs Jobs, 20 Mitreisende, 31.913 zurückgelegte Kilometer und jede Menge Abenteuer: Timo Mittag erzählt seine Geschichte vom Glück und Leid des Reisens in Australien mit packenden Bildern und toller Livemusik. Preis: 9,50 €/ erm. 7,50 €; VVK: Boofe Trekkingladen o. Ticketservice Stadthalle (2 € Aufschl.)

21:00 Atomino Quizshow Die beliebte Rate- und Wissensshow mit Themen aus kulturellen und gesellschaftlichen Bereichen von und mit Rudi Dutschke und Gästen. Eintritt frei. Infos: www.atomino-club.de

Zwickau 22:00 Nachtwerk Der FUN-tastische Donnerstag (bigOne: DJ Kinni) Jede Menge Partyspaß und Musik von DJ Kinni. Musikalisch gibt’s feinste Electro-, Hou-

10:00 Picknick- und Erlebnispark „Perle“, Eislaufbahn Eislaufen Infos: www.perle-zwickau.de


MODESTAR TRENDS FRÜHJAHR/SOMMER WWW.SACHSEN-ALLEE.DE | MO-SA BIS 20 UHR | 85 SHOPS | GRATIS PARKEN


21:00 City-Pub Andy Ein Mann - eine Stimme: Der Sänger und Gitarrist interpretiert auf seine eigene, unverwechselbare Art die schönsten Country-, Rock- und Popsongs. Mit sanften Balladen lässt er Gefühle durch die Musik sprechen und verzaubert so sein Publikum. Eintritt frei. Infos: 0371/6664013 o. www.citypubchemnitz.de

Freitag, 12.03.2010

paar Buchstaben. Auch die lyrische Begabung von Ede Sachsenmeyer scheint in der Familie zu liegen. Ein Abend voll gereimter Ungereimtheiten aus den Niederungen des Alltags. Karten-Tel.: 0371/6947711 o. www.sachsenmeyer-kabarett.de

Zwickau

22:30 Exil Good Weather Girl In ihrer Heimatmetropole sorgen ihre Auftritte bereits für überfüllte Bars: Das Geschwisterduo Good Weather Girls aus London. Shem mag Hardcore, Dion Acoustic-Indie, trotzdem machen sie nun zusammen Musik, genauer: Antifolk und Punk. Infos: www.exilcafe.de

Zwickau

etc.

Film

Disco&Club

6. Chemnitzer Azubi- und Studientage

Behauptung des Raums

Made in Germany

Bei Deutschlands größter Messe für Ausbildung und Studium können sich Schüler der Jahrgangstufen 8 bis 13 an beiden Tagen in der Messe Chemnitz bei Unternehmen, Hochschulen, Berufsschulen, Bildungseinrichtungen, Verbänden sowie Anbietern von Sprachreisen über Ausbildungen, Studiengänge und alternative Möglichkeiten des Berufseinstieges informieren. Auch jungen Berufstätigen werden hilfreiche Informationen geboten. Der Eintritt ist frei!

Protagonisten der unabhängigen Kulturszene der DDR erinnern sich. Mit Interviews, Fotos und alten Filmaufnahmen unternehmen die Regisseure Löser und Motz eine Zeitreise zurück in die widerständige Kunstszene der 70er und 80er Jahre in Karl-MarxStadt. Neben den Problemen kommen aber auch die schönen Erinnerungen nicht zu kurz. Nach dem Film wird es eine Diskussionsrunde mit Vertretern der Künstlergruppe Clara Mosch sowie den Regisseuren geben.

6. Chemnitzer Azubi- und Studientage, 10:00 Uhr, Messe, Chemnitz

Behauptung des Raums - Wege unabhängiger Ausstellungskultur in der DDR, 21:00 Uhr, Weltecho, Chemnitz

Ausschließlich „Made in Germany“ ist in diesem Fall der Elektro, House, HipHop und Deutschrap, aufgelegt von Tanzpeitsche. Der Bursche mit dem exzessiven Lebensstil ist sich seines besonderen Kulturauftrages wohl bewusst und beglückt die Feierwütigen mit exzellenten Beats am Puls der Zeit. Unterstützung erhält er von Phlatline-DJ Special K., der schon als 15-jähriger Teenager nichts anderes als HipHop, Mixtapes, Partys und Jams im Kopf hatte. Made in Germany, 22:00 Uhr Linde, Leubnitz

Ausstellungen S. 78 Marktplatz S. 80 aktuelle Infos www.stadtstreicher.de

Chemnitz

19:00 Clubkino Siegmar Dinosaurier - Gegen uns seht ihr alt aus (D 2009; R: Leander Haußmann; D: Eva-Maria Hagen, Daniel Brühl, Ezard Haußmann) Aufgrund skrupelloser Bankenmachenschaften verliert die 81-jährige Lena Braake ihr Häuschen. Sie landet im Altersheim, wo der Bankrotteur Johann sie für einen gleichermaßen irrwitzigen wie verwickelten Plan gegen die Banken gewinnen kann. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 15:45 Metropol Wo die wilden Kerle wohnen (USA 2009; R: Spike Jonze; D: Catherine Keener, Paul Dano, James Gandolfini ) Der kleine Max flüchtet sich in eine Traumwelt, nachdem es zum Streit mit seiner überforderten Mutter gekommen ist. Die Kreaturen, die auf der Trauminsel leben, akzeptieren Max als ihren König. Doch auch hier dauert der Frieden nicht für immer. Infos: www.metropolchemnitz.de 20:00 Clubkino Siegmar, Kleiner Saal Helen (D/USA 2008; R: Sandra Nettelbeck; D: Ashley Judd, Goran Visnjic, Lauren Lee Smith) Die Pianistin Helen leidet zunehmend unter Depressionen. Nachdem die Medikamente nicht anschlagen und die Suizidgefahr wächst, scheint ein Psychiatrieaufenthalt unausweichlich. Nur eine ebenfalls depressive Studentin findet noch Zugang zu ihr. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 16:30 Clubkino Siegmar Küss den Frosch (USA 2009; R: Ron Clements, John Musker; Zeichentrickfilm) Mit der Geschichte von der schwarzen Prinzessin in New Orleans, die durch einen Fluch in einen Frosch verwandelt wird, melden sich die Disney-Studios mit dem ersten Zeichentrickfilm seit „Die Kühe sind los“ zurück. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 18:00 Metropol Tannöd (D 2009; R: Bettina Oberli; D: Julia Jentsch, Monica Bleibtreu, Volker Bruch) Eine ganze Familie ist auf dem abgelegenen Mordhof erschlagen worden. Im Dorf waren die Danners nicht beliebt, man munkelt von Inzest. Vom Mörder fehlt jede Spur. Doch zwei Jahre später taucht eine junge Frau auf und stellt unbequeme Fragen. Infos: www.metropol-chemnitz.de

54 STADTSTREICHER 0310

20:15 Metropol Haben Sie das von den Morgans gehört? (USA 2009; R: Marc Lawrence; D: Hugh Grant, Sarah Jessica Parker, Sam Elliott) Die Beobachtung eines Mordes veranlasst das zerstrittene Ehepaar Morgan mittels Zeugenschutzprogramm ihre Identität zu wechseln. Sie müssen von New York in ein dröges Kaff ziehen. Doch die Großstädter haben keine Ahnung vom Landleben. Infos: www.metropol-chemnitz.de 21:00 Weltecho, Kino Behauptung des Raums - Wege unabhängiger Ausstellungskultur in der DDR (D 2009; R: Claus Löser, Jakobine Motz; Dokfilm) Protagonisten der unabhängigen Kulturszene der DDR erinnern sich. Mit Interviews, Fotos und alten Filmaufnahmen unternehmen

21:30 Clubkino Siegmar Friendship (D/USA 2009; R: Markus Goller; D: Kim A. Scofield, Friedrich Mücke, Matthias Schweighöfer) 1989: Veit und Tom brechen nach dem Fall der Mauer gen San Francisco auf. Da das Begrüßungsgeld nur für den Flug nach New York reicht, trampen die beiden Ossis quer durch die Staaten und machen dabei skurrile Leute und geraten in absurde Situationen. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de

20:00 PI-Haus, Freiberg Lichter der Vorstadt (Finnland 2006; R: Aki Kaurismäki; D: Janne Hyytiäinen, Maria Heiskanen, Maria Järvenhelmi) Der dritte, finsterste Teil von Kaurismäkis Verlierer-Trilogie: Wachmann Koistinen ist ein Loser und Einzelgänger. Nur Aila, die Inhaberin einer Imbissbude, bringt ihm Sympathien entgegen. Koistinen wird leichte Beute für eine kriminelle Bande. Infos: www.pihaus.de 21:00 Clubkino, Glauchau Same same but different (D 2009; R: Detlev Buck; D: David Kross, Apinya Sakuljaroensuk, Mario Adorf) Ben ist auf einer Backpackertour nach Südostasien, wo er die Prostituierte Sreykeo kennenlernt und sich in sie verliebt. Doch es stellt sich heraus, dass Sreykeo HIV-positiv ist. Bens Liebe zu ihr tut aber auch das keinen Abbruch. Infos: www.club-kino-glauchau.de

22:30 Metropol Zombieland (USA 2009; R: Ruben Fleischer; D: Woody Harrelson, Abigail Breslin, Jesse Eisenberg) In einer Welt voller Zombies sind Columbus und Tallahassee das perfekte Paar. Der eine läuft davon, wann immer er Angst hat, der andere fürchtet sich nie und wenn doch, dann stellt er sich der Gefahr. Doch nun müssen sie sich ihrer selbst stellen. Infos: www.metropol-chemnitz.de

Musik

Großraum

Chemnitz

16:00 Kinopolis, Freiberg Lippels Traum (D 2009; R: Lars Büchel; D: Karl Alexander Seidel, Steve-Marvin Dwumah, Amrita Cheema) Lippel leidet tagsüber unter dem strengen Regime der unfreundlichen Haushälterin Frau Jakob. Nachts träumt er sich in eine Welt aus 1001 Nacht und erlebt viele aufregende Abenteuer, denn auch die Königskinder Arslan und Hamide haben ein ähnliches Problem. Eintritt: 2,50 €; Infos/Karten: 03731/ 67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg 18:00/20:30 Kinopolis, Freiberg Same same but different (D 2009; R: Detlev Buck; D: David Kross, Apinya Sakuljaroensuk, Mario Adorf) Ben ist auf einer Backpakkertour nach Südostasien, wo er die Prostituierte Sreykeo kennenlernt und sich in sie verliebt. Doch es stellt sich heraus, dass Sreykeo HIV-positiv ist. Bens Liebe zu ihr tut aber auch das keinen Abbruch. Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg

Großraum 19:30 Festhalle, Plauen Anna Maria Kaufmann und die Vogtland Philharmonie Die kanadische Sopranistin Anna Maria Kaufmann feiert ihr 20-jähriges Bühnenjubiläum und zeigt in einem Galakonzert einen Querschnitt ihres Könnens. Begleitet von der Vogtland Philharmonie präsentiert sie Highlights aus Oper, Operette und Musical. Infos/Karten: 03741/431393 o. www.festhalle-plauen.de 20:00 Stadthalle, Meerane IC Falkenberg (+ Michael Lehrmann/Gitarre) IC Falkenberg hat sich zurückbesonnen auf seine musikalischen Wurzeln - die eines Singer/Songwriters. Seine Verse sind voller poetischer Motive und fragiler Ironie. Seine facettenreiche Gesangsstimme wird begleitet von Akustikgitarre und Flügel.

die Regisseure Löser und Motz eine Zeitreise zurück in die 70er und 80er Jahre in KarlMarx-Stadt. Infos: www.weltecho.eu

Film

20:00 Alter Gasometer Antonio de la Rosa & Flamenco Fusion Antonio de la Rosa begann schon mit vier Jahren Flamenco-Gitarre zu spielen. Nachdem er weltweit mit verschiedenen Gruppen auftrat, mischt er heute mit seiner Gruppe Flamenco Fusion gekonnt die Elemente des Flamencos mit Jazz, Reggae, Rock und HipHop. Eintritt: VVK 15 €/erm. 14 €; AK 19 €/erm. 18 €; www.alter-gasometer.de

22:00 aaltra Suffy Sand Combo Wie bekommt man moderne Rockrhythmen wie die der Beatsteaks oder der Foo Fighters mit Rock’n’Roll der 50er Jahre unter einen Hut und macht daraus Rockabilly? Die Chemnitzer Suffy Sand demonstrieren das Ergebnis: stilsicher und authentisch. Eintritt frei; Infos: www.myspace.com/ballhaus_chemnitz

21:00 Malzhaus, Plauen Jindrich Staidel Combo Das Quintett mit Musikern aus diversen Dresdner Bands, wie Dekadance oder Top Dog Brass Band, haben sich in diesem Bandprojekt zusammengeschlossen, um Melodien und wahre Geschichten ihrer wahren böhmischen Heimat zu zelebrieren: 100 % tanzbare Jazzpolka. Karten/Infos: www.malzhaus.de

Bühne Chemnitz 17:00 Messe, Halle 2 Mein Freund Wickie (Kindermusical) „Mein Freund Wikkie“ ist die Geschichte eines ängstlichen, aber ungeheuer pfiffigen Wikingerjungen, der seinen Vater und dessen Gefährten auf deren Raubzügen um die Welt begleitet und nicht mit Schwert und Muskelkraft, sondern mit Verstand kämpft. Eintritt zw. 20,25 € u. 29,75 €; Infos: www.messe-chemnitz.com 19:00 V.E.B. Chemnitz, Theater Unart Armer Ritter (Theater Unart) In Peter Hacks vergnüglicher Geschichte um einen angeblich naiven Ritter, der mit seinem getreuen Knappen das Land von einem Drachen befreit und die Prinzessin erlöst, ist es in Wirklichkeit menschliche Größe, die den armen Ritter zum Helden macht. Infos: www.theater-unart.de 20:00 Schauspielhaus, Kleine Bühne Ich möchte irgendetwas für dich sein (Stück des Theaterjugendclubs Die KarateMilchTiger) Allen Forderungen gerecht werden müssen und niemals negativ auffallen. Obwohl man ja eigentlich nur seine Ruhe haben will: Im Zentrum des Stücks stehen die zwölf Jugendlichen des Theaterjugendclubs mit den Erfahrungen und Träumen ihres Alltagslebens. Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de 20:00 Kabarett-Kiste reimtükkisch&doppelblödig (Sachsenmeyer & Co.) Der Sachse dichtet gut: mal nimmt er tropfende Wasserhähne, mal nimmt er ein

18:00 Moccabar Bei Aussage: Mord! (Krimi-Dinner in 4 Akten) In letzter Zeit häufen sich dubiose Diebstähle. Kurz danach verschwinden junge Frauen. Mit Hilfe der Gäste bemüht sich Hauptkommissar Krupke, Licht ins Dunkel zu bringen. Doch Achtung: Alle weiblichen Gäste sind gefährdet. Eintritt: 49 € inkl. Menü; Karten: an allen bekannten VVK-Stellen; Infos: www.moccabar.net 19:30 Theater Plauen-Zwickau, Gewandhaus Cinderella (Premiere; Ballett von Thorsten Händler / Musik von S. Prokofjew) Die Stiefmutter verachtet, erniedrigt und benachteiligt das Mädchen Cinderella. Dann naht der Ball des Prinzen, doch Cinderellas Wunsch, dort mitzutanzen, wird verlacht. Mit Mitteln des klassischen Balletts erzählt die Compagnie die Geschichte neu und heutig. Infos/Karten: 0375/274114648 o. www.theater-plauen-zwickau.de 19:30 Theater Plauen-Zwickau, Theater in der Mühle Küss mich Knigge ... Oder ... Keine Angst vor Artischocken Die Show des guten Benehmens mit Ellen Haddenhorst-Lusensky, Mario Böttrich und Matthias Spindler. Infos/Karten: 0375/274114648 o. www.theater-plauenzwikkau.de

Großraum 10:00 Mittelsächsisches Theater, Freiberg, Bühne in der Borngasse Schwestern (von Theo Fransz) Mathilde ist tieftraurig weil ihre Schwester Zus tot ist. Doch 40 Tage nach dem schrecklichen Unfall kommt sie noch einmal wieder und die Mädchen albern, streiten und trösten sich. Einfühlsame Geschichte über den Tod und die Trauer für Kinder ab 8. Karten/Infos: 03731/35820 o. www.mittelsaechsisches-theater.de 10:00 Mittelsächsisches Theater, Freiberg Der kleine Muck (Oper nach dem Märchen von Wilhelm Hauff) Der kleine Muck ist ganz allein auf der Welt und sucht sein Glück. Bei Frau Ahavzi hütet er Katzen. Weil sie vergisst, ihm den Lohn auszuzahlen, holt er ihn sich selber, angetan mit Pantoffeln und einem schönen Stock. Doch die haben magische Kräfte. Karten/Infos: 03731/35820 o. www.mittelsaechsisches-theater.de 19:30 Theater, Crimmitschau Rettet uns den Gohglmohsch (Gastspiel mit Tom Pauls) Sprache ist Heimat - deshalb macht es sich Tom Pauls zur Aufgabe, die oft verrufene sächsische Mundart zu retten. Für alle Sachsen und diejenigen, die sie verstehen wollen, sind im neuen Gohglmosch zahlreiche Wörter gesammelt, übersetzt und erklärt. 19:30 Mittelsächsisches Theater, Freiberg Oscar (Schauspiel von Claude Magnier) Barnier wird von seinem Angestellten Albert überrumpelt: der fordert mehr Lohn, hat Firmengelder unterschlägt und ein Verhältnis mit Barniers Tochter. Doch die ist gar nicht seine Tochter. Aber das ist erst der Anfang vom Chaos. Mit „Oscar“ wurde Louis de Funès international bekannt. Karten/Infos: 03731/35820 o. www.mittelsaechsischestheater.de 19:30 Vogtlandtheater, Plauen, Große Bühne Taxi Taxi - Doppelt Leben hält besser (Komödie von Ray Cooney) Taxifahrer John ist glücklich verheiratet: Mit Mary und Barbara, die nichts voneinander ahnen. Das doppelte Spiel wird zum Chaos, als John in einen Raubüberfall verwickelt und bei der


22:00 Club Plaza Crazy - die Atzenparty Zur neuen Partyreihe im Club Plaza gibts heute in der Partyarea fette Atzenmugge und in der Red Area Blackmusic um die Ohren. Special: GoGos, Tequila for nothing und Bier fĂźr 1 Euro. Eintritt frei. Infos: www.club-plaza.de

Polizei und im Krankenhaus versehentlich beide Adressen preisgibt. Infos/Karten: 03741/ 28134847 o. www.theater-plauen-zwickau.de 20:00 Winterstein-Theater, Annaberg, StudiobĂźhne Perversitäten und Katastrophen (Texte von Lene Voigt und Karl Valentin) Parodien in Mundart zeigen auf respektlose Weise sächsische â&#x20AC;&#x17E;Glassigerâ&#x20AC;&#x153; und erinnern liebevoll an Witz und Hintersinn des sächsischen Dialekts. Das Programm fĂźhrt die mit Loriot begonnene und mit â&#x20AC;&#x17E;Tirili piet pietâ&#x20AC;&#x153; fortgesetzte Spielplanlinie weiter. Infos/Karten: 03733/1407131 o. www.winterstein-theater.de

Chemnitz 21:00 Exil Elektrik Friday - Prädikat Zauberwald Infos: www.exilcafe.de

Disco&Club Chemnitz 20:00 Flower Power Querbeat (DJ Maik) Tanzen, trinken oder beides. Eintritt frei. Infos: www.flowerpower.de 20:30 Esperanto - MusikcafĂŠ Bar Restaurant Fasten your Seatbelt Dr. Rude bittet an Bord zu seiner musikalischen Reise von Detroit Ăźber Dallas nach Kingston. Zu hĂśren gibt es jede Menge Soul, Ska, Reggae, Rocksteady, Râ&#x20AC;&#x2122;nâ&#x20AC;&#x2122;B und Rockâ&#x20AC;&#x2122;nâ&#x20AC;&#x2122;Roll. Extra: Tequila-Special. Infos: www.esperanto-network.de

20:30 La Salsa Fiesta a la Cubana Der Abend beginnt ganz entspannt mit original cubanischen Leckereien vom Buffet. So gestärkt, kÜnnen die Gäste dann zu den Klängen von Salsa, Merengue, Bachata und Latin Pop die Hßften kreisen lassen. Special: von 21:30 bis 23 Uhr Doppeldecker. (P 18) Eintritt frei. Infos: www.lasalsa.de

21:00 Rio Salsaclub & Tanzstudio Fiesta de la Salsa Freies Ă&#x153;ben zu Salsa-, Bachata-, Merengue- und Reggeaton-Klängen, aufgelegt von DJ Lorenzo. Infos: www.salsason.de 21:00 Gothic-Club Eordraca im Spinnereimaschinenbau Leichenfeuernacht (Noctulus, DJ Moonfire) Liebhaber â&#x20AC;&#x17E;schwarzerâ&#x20AC;&#x153; Musik feiern zu Gothic, Dark Wave und Black Metal bei Kerzenschein, Lagerfeuer und Wein. Um Mitternacht gibtâ&#x20AC;&#x2122;s eine Schwarze Lesung. Infos: www.myspace.com/ritter_noctulus

17:00 Gothic-Club Eordraca im Spinnereimaschinenbau MineralienbĂśrse Atlantis 3-Ausstellung: Die kreidezeitliche Urzeitwelt der Insel RĂźgen: HĂźhnergĂśtter, Feuersteine, Seeigel, Fossilien der RĂźgener Schreibkreide, Bernstein, Donnerkeil, Saurierzahn und Ammonshorn.

GroĂ&#x;raum

22:00 Atomino Ramba Zamba-Maskenball (DJs: Zorro, Bassboy) Zu dieser NuRave-Hipster-Elektroparty darf sich jeder verkleiden. Dabei ist Hauptaugenmerk auf eine schräge und ausgefallene Maskierung zu legen! Musikalische Versorgung dank DJ Zorro und Bassboy. Eintritt mit Maske nur 3 â&#x201A;Ź; Infos: www.atomino-club.de 22:00 SAX Clubzone NRJ Clubnight Hands-up-Music auf drei Floors - live auf Energy. Infos: www.sax-clubzone.de 22:00 Brauclub BC Clubbing (DJ Skayline) Die Partynacht mit Funk und Disco, den Klassikern der 80er, Hits der 90er und topaktuellen Tracks. Eintritt frei fĂźr Girls bis 24 Uhr; fĂźr Studenten halber Eintrittspreis; Infos: www.brauclub.de 22:00 clubFX Friday Girl Fire (Mainfloor: DJ Explicit; Red Floor: DJ Shusta) FĂźr den Partystart ins Wochenende geht der clubFX auf Nummer sicher: Die breite Palette der Alternative Sounds und Party-Klassiker sowie feinste Black Music Sounds werden präsentiert von DJ Explicit und DJ Shusta. Freier Eintritt fĂźr Ladys. Infos: www.clubfx.de 23:00 Club Sanitätsstelle Killa Hertz (DJs: Force/Hurricain Beatz; Cave/NSC Stollb.; Host: ZTA 218/Riddimcartell C/PL) Killa Hertz ist die neue Reihe fĂźr urbane Bassmusik. Im Fokus stehen Musikstile wie Jungle, Drum & Bass, Mashup und Dubstep - präsentiert von lokalen wie auch internationalen DJs. Eintritt: 4 â&#x201A;Ź; Infos: www.sanitaetsstelle.de

Zwickau 19:00 Jamaica Crazy Chicken Night Best of Black, Soul, Râ&#x20AC;&#x2122;nâ&#x20AC;&#x2122;B, HipHop & Caribbean Sounds. Infos: www.jamaicabar.de 20:00 TanzcafĂŠ Eden Frauentagsparty (Ă&#x153;berraschungs-DJ) Musik querbeat und Menstrip. Infos: www.tanzcafe-eden.de 21:00 Palastbar Ă&#x153;30-Partynacht Hits der 80er, 90er und aus den aktuellen Charts. Infos: www.palastbar.de 22:00 Disco & Tanzcafe FUN Black & White Schwarz und weiĂ&#x; - der Dresscode ist zeitlos. Da sollte es den Gästen nicht schwer fallen, sich entsprechend zu kleiden. Musik zum Tanzen gibtâ&#x20AC;&#x2122;s von The Agents. Extra: Beach- und Raucherlounge sowie Grillspezialitäten. Infos: www.disco-fun-zwickau.de

20:00 Goldener LĂśwe, Burgstädt, Tanzbar Jule Tanzen um des Tanzes Willen Die Nacht der Standard- und Lateinamerikanischen Tänze, präsentiert von DJ Jule. Dazu erwartet die Gäste ein BĂźfett. Reservierung/Infos: 03724/2858 o. www.loewe-burgstaedt.de 21:00 Tomâ&#x20AC;&#x2122;s Tanzbar, LimbachOberfrohna Party auf 2 Floors Finest Black vs. Electrolyse mit den DJs Labs, RayCL, Peter Turns und Andrew M. Infos: www.tomstanzbar.de 21:30 Alte KaffeerĂśsterei, Plauen Alternative Nightclub meets Modern Pop (Saal: DJ C.Z.; Salon: DJ Johnny Marr) Einmal mehr lässt DJ C.Z. das Herz aller Freunde von alternativen Musikrichtungen hĂśher schlagen, da kommen nur ausgewählte Tracks aus Indie, Rock, NuMetal, EBM und Grunge aus den Boxen. Im Salon läuft dageben Britpop. Eintritt: 3 â&#x201A;Ź; Infos: 03741/529188; www.altekaffeeroesterei.de 22:00 Europäisches MedienCenter, Stollberg Doppeldecker Night (DJs: Danny, Shiney, RenĂŠ) Nachdem die Doppeldecker Night im letzten Jahr riesigen Anklang fand, kehrt sie nun als fester Bestandteil ins Programm zurĂźck: An jeweils zwei Freitagen im Monat heiĂ&#x;t es jetzt wieder: Einen Drink bezahlen und den zweiten gratis dazu bekommen. Eintritt: 5 â&#x201A;Ź; alle Ladies erhalten bis 24 Uhr freien Eintritt und ein Glas Prosecco gratis. Infos: www.emcnewmedia.com

18:00 Eissport- und Freizeitzentrum, Eisschnelllaufbahn Eislaufen Infos: www.efc-chemnitz.de 19:00 Treffpunkt: Tourist-Information Nachtwächterrundgang Der Chemnitzer Nachtwächter fĂźhrt in den späten Abendstunden Ăźber den geschichtsträchtigen SchloĂ&#x;berg und lädt anschlieĂ&#x;end zu einer kleinen Verkostung des Chemnitzer â&#x20AC;&#x17E;SchloĂ&#x;geistesâ&#x20AC;&#x153; ein. Unkosten: 10 â&#x201A;Ź/erm. 5 â&#x201A;Ź; Infos: Touristinfo 0371/690680

etc. Chemnitz

(ELMUT2ÂąDLER 3CHULE#HEMNITZ

7)23).$ $!"%)

20:00 Exil Nachtschicht: Vorgeschmack Das Produktionsteam gibt Einblick in die neue Inszenierung â&#x20AC;&#x17E;Menschen bei der Arbeitâ&#x20AC;&#x153;. Eintritt frei. Infos: www.exilcafe.de

UND-Â&#x;RZ BIS5HR !ZUBI UND 3TUDIENTAGE -ESSE#HEMNITZ

3TAND

"%35#(5.35.$ ).&/2-)%2$)# (

WWWROEDLER SCHULE CHEMNITZDE

22:00 Linde, Leubnitz Made in Germany (DJ Tanzpeitsche, DJ Special K.) ...genauer gesagt der westsächsischen Kleinmetropole Zwickau ist DJ Tanzpeitsche. Der Bursche mit dem exzessiven Lebensstil ist sich seines seriĂśsen Kulturauftrages wohl bewusst und beglĂźckt die FeierwĂźtigen mit Beats am Puls der Zeit. UnterstĂźtzung erhält er dazu vom Phlatliner DJ Special K. Eintritt bis 23:23 Uhr 2 â&#x201A;Ź, danach 4 â&#x201A;Ź. Infos: www.meinelinde.de

Sport GroĂ&#x;raum 20:00 Eisstadion, Crimmitschau Eishockey 2. Bundesliga Männer (Eispiraten Crimmitschau vs. Dresdner EislĂśwen) Infos: www.etconline.de

12./13. MĂ&#x201E;RZ 2010 CHEMNITZ / MESSE CHEMNITZ 10 â&#x20AC;&#x201C; 16 UHR

%).42)44&&2%)

Party

Stadtbild von Chemnitz ZweistĂźndige FĂźhrung durch die Innenstadt. Unkosten: 8 â&#x201A;Ź/erm. 6,50 â&#x201A;Ź; Infos: 0371/690680

www.azubitage.de

Die Die Zukunft Zukunft braucht braucht Dich Dich

20:00 Autohaus Schneider, Nähe Sachsenallee Eiskalt - Ă&#x153;ber den Wolken (Diashow mit Gil Bretschneider & Peer Schepanski) Die beiden Abenteurer aus Lichtenstein eroberten unter dem Motto â&#x20AC;&#x17E;aus eigener Kraft gegen die globale Erwärmungâ&#x20AC;&#x153; mit speziellen Reifen ausgestatteten Fahrrädern den Gipfel des im Pamirgebirge gelegenen â&#x20AC;&#x17E;Mustagh Ataâ&#x20AC;&#x153; (7546 m) - ein neuer Weltrekord. Eintritt: 10 â&#x201A;Ź/erm. 8 â&#x201A;Ź; VVK im Autohaus o. unter 0371/450000

Zwickau 10:00 Messe, Arena 6. Chemnitzer Azubi- und Studientage Fachhochschulen, Universitäten, Institutionen, BehÜrden und private Studieneinrichtungen präsentieren auf dieser Messe ein vielfältiges Angebot an Ausbildungs- und StudienmÜglichkeiten fßr Schulabgänger aller Schularten. Infos: www.messe-chemnitz.com 15:00 Treffpunkt: Tourist-Information Rundgang: Das verlorene

10:00 Picknick- und Erlebnispark â&#x20AC;&#x17E;Perleâ&#x20AC;&#x153;, Eislaufbahn Eislaufen Infos: www.perle-zwickau.de 18:00 Humboldt-Mittelschule FaNiP - Friday at Night in Project Die kostenlose Sport- und Spielnacht fĂźr alle, die Freitagabend Lust auf Action haben. Hier gibtâ&#x20AC;&#x2122;s FuĂ&#x;ball, Volleyball, Unihockey, Spielekonsolen, Kicker, Tischtennis und vieles mehr.

STADTSTREICHER ABO

IMPRESSUM

Anschrift: GroĂ&#x;raum Stadtstreicher GmbH 19:30 Hotel RoĂ&#x;, ZwĂśnitz Am FeldschlĂśĂ&#x;chen 18, Vortrag JĂśrg Stingl zum Thema: Bergtouren fĂźr (bei09116 Chemnitz, nah) jedermann - vom Kilimandscharo bis Tel.: 0371-383800/ Nepal. Eintritt: 32 â&#x201A;Ź; Infos/Karten: Fax: 0371-3838038 037754/2252 o. www.hotelross-erzgebire-mail: ge.de info@stadtstreicher.de www.stadtstreicher.de ISSN: 0940-149 Herausgeber:Markus Wolf Chefredaktion: Jenny Zichner Autoren dieser Ausgabe: Eske Bockelmann, Alexander BĂźttner, Sarah Lisa Bukall, Claudia Drescher, Kathy Eichholz, Frank Feuerbach, Klaus Fischer, Thomas GĂźnnel, Udo Hentschel, Rico Hinkel, Addi Jacobi, Jens Kassner, Katrin Meyer, Jutta MĂźller, Tom Nebe, Teresa Stelzer, Ulrike Stolpe (US), Cornelia Walter, Falko Weber, Jenny Zichner, Sven Zimmermann Fotografen: Nadine Eckert, Andrea Feldmann, Sven Gleisberg, Thoralf Lippmann, JĂśrg Riethausen, Daniela Schleich, Rayko Steinert, Julius Tannert, Drehscheibe, Archiv, Agenturen Satz & Layout: Sandy Heckel, Michaela Meindl, Nicole Wigand Druck: Druckerei Vetters GmbH, Radeburg Geschäftsleitung: Markus Wolf Redaktionssekretariat: Uta Richter, Denise Frake Vertrieb: kostenloser Vertrieb in Geschäften, Restaurants, CafĂŠs, Diskotheken, Clubs, Galerien, Hotels, Pensionen, Touristischen Einrichtungen u.v.m. Raum Chemnitz Programminformationen werden kostenlos abgedruckt. Eine Gewähr fĂźr die Richtigkeit der Angaben kann nicht Ăźbernommen werden. Veranstaltungshinweise mĂźssen der Redaktion spätestens bis zum 15. des Vormonats schriftlich vorliegen. Urheberrechte fĂźr Beiträge, Fotografien, Zeichnungen und AnzeigenentwĂźrfe bleiben beim Verlag bzw. bei den Autoren. FĂźr unverlangt eingesandte Manuskripte und Vorlagen kann keine Garantie Ăźbernommen werden. Der Verlag kann diese abändern. Veranstalter, die honorarpflichtige Fotos zur AnkĂźndigung ihres Programms an die Stadtstreicher GmbH Ăźbergeben, sind fĂźr die Forderungen des Urhebers selbst verantwortlich. Ă&#x153;berschriften und Einleitungen werden vom Verlag gesetzt. Leserbriefe, Anzeigen und namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Der Stadtstreicher erscheint monatlich kostenlos. Im Bahnhofsbuchhandel fĂźr 1,EUR. Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 11 vom 1. Januar 2010 Verantwortlich fĂźr Redaktionellen Inhalt: V.i.S.d.P.: Der Herausgeber

fĂźr nur 15 Euro* im Jahr pĂźnktlich im Briefkasten

Namentlich gezeichnete Artikel: Redakteure dieser Ausgabe Anzeigen und Promotion: Dirk Enzmann (0371) 3838044 Anzeigen Zwickau: Frank Borchardt (0375) 791079 Thomas Zippel (0172) 3637779

Bestellungen unter www.stadtstreicher.de

0371-383800

*gĂźltig fĂźr die PLZ-Bereiche 0...

oder ABO-Hotline:

Redaktionsschluss dieser Ausgabe: 23.02.2010 Nächster Anzeigen- und Redaktionsschluss: 15.03.2010 Anschrift aller Verantwortlichen ist die Verlagsanschrift.

Redaktionssystem und Internetauftritt: Chemmedia AG

0310 STADTSTREICHER 55

Fr 12.03.


Samstag, 13.03.2010

Foto: karmaphoto

20:15 Arthur Tout Douce Mit „Schampus am Strand“ überschreiben die beiden Musikanten ihre Konzerte. Edel sind die Gitarrenstücke wahrhaftig - und kitzeln zudem die Geschmacksnerven. Martin Lembcke moderiert jedes Stück mit der Schilderung einer von ihm ausprobierten und meist recht exotischen Speise an. Eintritt: 8 €/erm. 6 €; Karten: 0371/36769315; www.arthur-ev.de Heute 1 x 2 Freikarten zu gewinnen! SMS bis 16 Uhr mit Kennwort „Douce“ an 0163 452 89 88 schicken.

Musik

Party

Musik

Party

Indoor Festival No. 2

New Noize Party

Plasmic Ocean

Zur heutigen Ausgabe der New Noize-Reihe rocken Hey Hey Radio! live on Stage. Nachdem die fünf Sunny Boys aus Bella Italia bereits in ihrem Heimatland sowie in Fernost auf dem Weg zur Nummer eins sind, bringen sie das musikalische Dolce Vita ihres selbstbetitelten Debütalbums nun auch nach Deutschland. Mit spielerischer Leichtigkeit und besonderem Charme vermischen sie Rock, Indie, Dance und Elektro, ohne sich dabei selbst zu ernst zu nehmen.

Die Chemnitzer Band Plasmic Ocean hat sich einer ganz individuellen Spielart des Progressive Rock verschrieben, ohne sich dabei von Genregrenzen oder SchubladenEinordnungen beschränken lassen zu wollen. Zu ihren großen Vorbildern zählen unter anderem Black Sabbath und Led Zeppelin, aber ebenso die Szenegrößen des Thrash- und Death Metal der 80er Jahre. Mit diesen Einflüssen kreieren sie einen Alternative MetalSound, der seinesgleichen sucht.

Viva la Noche Just for Fun X

New Noize Party, 22:00 Uhr Südbahnhof, Chemnitz

Plasmic Ocean, 21:00 Uhr Bunker, Chemnitz

Um die Wartezeit bis zum Gößnitz Open-Air im Sommer zu versüßen, geht das Indoor Festival nach dem erfolgreichen Debüt in die zweite Runde. Die Macher wagen keine Experimente und setzen auf altbewährten Gitarrenrock, der die Wände erzittern lassen dürfte. Bei den insgesamt vier Bands des Abends darf zu Thrash Metal, Hardcore, Death und Black Metal kräftig gehüpft und gemosht werden. Da wird einem warm ums Herz und der Winter ist vergessen. Indoor Festival No. 2, 20:00 Uhr Stadthalle, Gößnitz

Es lebe die Nacht! Die Partyreihe „Viva la Noche - Just für Fun“ erlebt ihre zehnte Auflage. Wie es sich für ein solches Jubiläum gehört, legt sich die VLN-Crew wieder mächtig ins Zeug und präsentiert eine Party der Superlative. Auf vier mit Kunstelementen dekorierten Floors wird gefeiert zu Dance, Pop und Oldies, zu Electro, Black Music, R’n’B und HipHop. Das Line-up ist wieder exklusiv, allen voran das Berliner Electro-Pop-Duo Pitchtuner. Viva la Noche - Just for Fun X, 21:00 Uhr, ehem. Palla-Textilwerke, Glauchau

Ausstellungen S. 78 Marktplatz S. 80 aktuelle Infos www.stadtstreicher.de

Film

)UXQVHUH(OWHUQ

QXUGDV

%HVWH

8+5

15:45 Metropol Wo die wilden Kerle wohnen (USA 2009; R: Spike Jonze; D: Catherine Keener, Paul Dano, James Gandolfini )

PHKU,QIRVXQWHU

ZLFGH

9HUPLHWXQJVKRWOLQH



6LHVROOHQGDV/HEHQJHQLH‰HQ ,QGHUQHXHQ6HUYLFHZRKQDQODJHGHU***LQ.D‰EHUJQlKHDQGHU :DOGHQEXUJHU6WUD‰H0LW&RQFLHUJHXQGVHUYLFHRULHQWLHUWHQ (LQULFKWXQJHQVRZLH'LHQVWOHLVWXQJHQUXQGXPGDV7KHPD:RKQHQ

FN

)RWR1HXVWRFNLPDJHV L6WR

Chemnitz



%(6,&  +7,*  81*67$*

16:30 Clubkino Siegmar Küss den Frosch (USA 2009; R: Ron Clements, John Musker; Zeichentrickfilm) 18:00 Metropol Tannöd (D 2009; R: Bettina Oberli; D: Julia Jentsch, Monica Bleibtreu, Volker Bruch) Eine ganze Familie ist auf dem abgelegenen Mordhof erschlagen worden. Im Dorf waren die Danners nicht beliebt, man munkelt von Inzest. Vom Mörder fehlt jede Spur. Doch zwei Jahre später taucht eine junge Frau auf und stellt unbequeme Fragen. 19:00 Clubkino Siegmar Dinosaurier - Gegen uns seht ihr alt aus (D 2009; R: Leander Haußmann; D: Eva-Maria Hagen, Daniel Brühl, Ezard Haußmann) Aufgrund skrupelloser Bankenmachenschaften verliert die 81-jährige Lena Braake ihr Häuschen. Sie landet im Altersheim, wo der Bankrotteur Johann sie für einen gleichermaßen irrwitzigen wie verwickelten Plan gegen die Banken gewinnen kann. 20:00 Clubkino Siegmar, Kleiner Saal Helen (D/USA 2008; R: Sandra Nettelbeck; D: Ashley Judd, Goran Visnjic, Lauren Lee Smith) Die Pianistin Helen leidet zunehmend unter Depressionen. Nachdem die Medikamente nicht anschlagen und die Suizidgefahr wächst, scheint ein Psychiatrieaufenthalt unausweichlich. Nur eine ebenfalls depressive Studentin findet noch Zugang zu ihr. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 20:15 Metropol Haben Sie das von den Morgans gehört? (USA 2009; R: Marc Lawrence; D: Hugh Grant, Sarah Jessica Parker, Sam Elliott) Die Beobachtung eines Mordes veranlasst das zerstrittene Ehepaar Morgan mittels Zeugenschutzprogramm ihre Identität zu wechseln. Sie müssen von New York in ein dröges Kaff ziehen. Doch die Großstädter haben keine Ahnung vom Landleben. 21:30 Clubkino Siegmar Friendship (D/USA 2009; R: Markus Goller; D: Kim A. Scofield, Friedrich Mücke, Matthias Schweighöfer) 1989: Veit und Tom brechen nach dem Fall der Mauer gen San Francisco auf. Da das Begrüßungsgeld nur für den Flug nach New

56 STADTSTREICHER 0310

21:00 Bunker Plasmic Ocean (+ Might Sink Ships, O Graceful Musings Burden) Plasmic Ocean aus Chemnitz sorgen mit bestem Progressive Rock für heiße Ohren. Zu ihren Vorbildern zählen Hardrock-Legenden wie Black Sabbath und Led Zeppelin. Dazu gibt’s Indierock von Might Sink Ships und Akustik-Rock von O Graceful Musings Burden Infos/Tickets: www.bunker-club.de

York reicht, trampen die beiden Ossis quer durch die Staaten und machen dabei skurrile Leute und geraten in absurde Situationen. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 22:30 Metropol Zombieland (USA 2009; R: Ruben Fleischer; D: Woody Harrelson, Abigail Breslin, Jesse Eisenberg) Infos: www.metropol-chemnitz.de

21:00 Brauclub IC Falkenberg (+ Michael Lehrmann/Gitarre) IC Falkenberg hat sich zurückbesonnen auf seine musikalischen Wurzeln - die eines Singer/Songwriters. Seine Verse sind voller poetischer Motive und fragiler Ironie. Seine facettenreiche Gesangsstimme wird begleitet von Akustikgitarre und Flügel.

Großraum 16:00 Kinopolis, Freiberg Lippels Traum (D 2009; R: Lars Büchel; D: Karl Alexander Seidel, Steve-Marvin Dwumah, Amrita Cheema) Eintritt: 2,50 €; Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg 18:00/20:30 Kinopolis, Freiberg Same same but different

Musik Chemnitz 16:30 SFZ Förderzentrum, Foyer/Haus 47 Benefizkonzert für Haiti Mit diesem Konzert soll ein Beitrag zur dringend benötigten Hilfe für Haiti geleistet werden. Es musiziert der Chor „Kaleidoskop“ des Sächsischen Förderzentrums BBW Chemnitz. Die Azubis des SFZ Förderzentrums haben zudem einen Kuchenbasar vorbereitet. Infos: www.sfz-chemnitz.de 20:00 Die Arche Song-Abend Unplugged-Konzert mit Tilo Reichold und Band in lockerer Atmosphäre, bei dem die Musiker nicht auf der Bühne, sondern auf „gleicher Höhe“ mit dem Publikum sind. (mit Gastronomie) Eintritt frei; Infos: www.arche-chemnitz.de

21:00 Weltecho, Saal Mouse on the Keys Mouse On The Keys, ein japanisches Trio, kombiniert das Dranghafte des amerikanischen Post Hardcore mit klassischem, zeitgenössischem Jazz und Einflüssen moderner Elektro-Tanzmusik. Untermalt wird das Ganze mit selbst produzierten Videoanimationen.

20:00 AJZ, St. Etienne V8-Wixxxer & Ben Gun (+ Möped) V8-Wixxxer und Ben Gun verteilen nicht nur auf ihrer gemeinsamen Split rockige Arschtritte, sondern jetzt auch gemeinsam live. Als Support fungieren Möped aus Leipzig mit einer Mischung aus 77er Punk und Hamburger Schule. 20:00 lax cafe-bar Hans Blues Er gilt als der „Urvater“ des deutschen Blues und tourt seit langer Zeit mit seinem „Bluesmobil“ durch ganz Europa. Raue Stimme, skurrile Texte sind Markenzeichen des Mannes, der schon mit Santana, Rush oder Vaughan auf der Bühne stand. Pilgerabend für alle BluesKenner. Infos: www.lax-live.de

22:00 Atomino New Sounds (live: Byetone/Raster-Noton; Radar/Sweethome Rec.; DJ Cupca) Diese Chemnitzer haben den Winter zum Komponieren genutzt und stellen nun die Früchte ihrer Arbeit vor. Das neuformierte Trio Radar und Byetone vom Ausnahmelabel Raster-Noton spielen die Tracks heute erstmals live - perfekt abgerundet von DJ Cupca. Infos: www.atomino-club.de


21:00 City-Pub Harry Schwarz Harry Schwarz spielt Oldies und Country mit Dudelsack. Damit ist er nicht nur auf Mittelaltermärkten präsent, sondern hat bereits zwei Alben aufgenommen, arbeitet als DJ und Moderator für das Neue Welle Radio und sammelt für krebskranke Kinder. Eintritt frei. Infos: 0371/6664013 o. www.citypubchemnitz.de

Beethoven stellt sich der Choreograf elementare Fragen, wie „Was mache ich, wenn ich mich selbst nicht mehr verstehe“? Infos/Karten: 0375/274 114648 o. www.theater-plauen-zwickau.de

Großraum

22:00 Exil Nachtschicht: dezibel (live: Heavy Mantel Band) Die Heavy Mantel Band das sind Songs zwischen Jazz und Blues: Die vier bekennenden Tom Waits-Fans finden einen ganz eigenen Ausdruck für den Waits’schen Kosmos: Exzesse und Wut, Liebe und Besessenheit, Alkohol und überhaupt das ganze Leben. Infos: www.exilcafe.de

21:00 Malzhaus, Plauen Strom & Wasser Heinz Ratz, Kopf und Gründer der Gruppe, vagabundiert durch die ganze Welt und sammelt dabei den Stoff für seine unruhevollen Texte über die Tragik der menschlichen Existenz, die er in einer wilden Mischung aus Liedkabarett und Punk zum Ausdruck bringt. Karten/Infos: www.malzhaus.de

Zwickau

21:00 AZ Dorftrottel, Waldkirchen Accelerators (+ Gunheads) Im Vergleich zu herkömmlichen Pop-Punk-Bands betonen die Accelerators aus Rotterdam die Geschwindigkeit und die kreischenden Soli anstatt die Ohrwurm-Melodien. Sie arbeiten so die Nähe zum Hardcore heraus und touchieren ohne einzuschläfern den Stoner-Rock. Infos: www.az-dorftrottel.de

17:00 Robert-Schumann-Haus Klavierkonzert: Junge Künstler spielen Schumann Anlässlich des Schumann-Jahres 2010 erklingt in Zwickau das gesamte Klavierwerk des Komponisten. Die Studenten der Franz Liszt-Hochschule für Musik in Weimar präsentieren ihr musikalisches Können dem klassikbegeisterten Publikum. Infos/Karten: 0375/215269 o. www.schumannzwickau.de 21:00 Rockcafé Logo-Rockband

21:00 Lutherkeller The Cluricaune Das Repertoire beinhaltet eine Mischung aus melancholischen Klageliedern bis hin zu unbeschwerten Tänzen und Spottliedern. Irisches Flair live on stage! Eintritt: VVK 8 €/AK 10 €; Infos/Karten: www.liederbuchzwickau.de

Großraum 19:00 Gartensparte Eigene Scholle, Reichenbach Spring Rock Frühlingstanz, bei dem gemosht und gerockt werden darf zum Doom-Groove von Henoch, zum Melodic Death Metal von Creeping Maid und Metal von Tired.

20:00 Amorsaal, Mülsen OT Mülsen St. Niclas 2. Großer Amortreff mit Chris Winters und Band. Eintritt: 4 €; Infos/Tickets: 037601/2693

21:00 Alte Brauerei, Annaberg Oi! Punkparty (Toxpack, Support: Antipathie) Toxpack stehen für kompromisslosen, aggressiven Streetcore mit ehrlichen und harten Lyrics. Als Support lärmt Antipathie aus Langenau, die gerade ihren Debüt-Longplayer eingespielt haben. Karten/Infos: 03733/24801; www.altebrauerei-annaberg.de Heute 2 x 1 Freikarte zu gewinnen! SMS bis 16 Uhr mit Kennwort „Punk“ an 0163 452 89 88 schikken. 21:00 Zur Linde, Affalter Brothers in Arms 25 Jahre Dire Straits und eine lange Bühnenabstinenz waren für die Mannheimer Formation „Brothers in Arms“ Grund genug, sich der Musik dieser Kultband zuzuwenden. Frontmann Bernie Achtelik fand, dass bei diesem Projekt nicht nur die Hits sondern auch Geist und Atmosphäre von Dire Straits reproduziert werden müssen. 21:00 Tivoli, Freiberg Maroon (Support: Led Astray, Beautiful Cafillery, Dying Humanity) Maroon zählen schon seit längerem zur absoluten Speerspitze der deutschen Metalcore-Szene. Daran hat auch die Livequalität der Nordhausener Vegan Straight Edger einen großen Einfluss. Mit „Order“ brachten sie letztes Jahr ihr wohl visionärstes Album heraus. Karten/Infos: 03731/2678933; www.tivolifreiberg.de

15:00 Winterstein-Theater, Annaberg Maria Stuart (Trauerspiel von Friedrich Schiller) 1587 rumort es in Europa. Seit fast zwei Jahrzehnten ist Maria, landlose Königin der Schotten, Gefangene von Elisabeth, Königin der Engländer. Maria ließ keinen noch so schmutzigen Versuch aus, Elisabeth aus dem Weg zu schaffen. Jetzt ist das Todesurteil für Maria gefällt. Doch Elisabeth zögert. Infos/Karten: 03733/1407131 o. www.winterstein-theater.de

Global

15:00 Mittelsächsisches Theater, Freiberg, Bühne in der Borngasse Vom Teufel mit den drei goldenen Haaren (Erzähltheater nach Friedrich Karl Wächter) Eine Spielerin, ein Stuhl und ein paar Kleider zeigen, dass Selbstvertrauen eine Chance ist, mit der man sich einen Platz in der Welt erobern kann. Karten/Infos: 03731/35820 o. www.mittelsaechsischestheater.de

20:00 Stadthalle, Gößnitz Indoor Festival No. 2 (live: Macbeth, Days of Grace, Path of Destiny, Last Beautiful June) Und wieder gibt es ein Indoor-Festival, um die Wartezeit bis zum jGößnitz Open-Air im Sommer zu versüßen. Diesmal mit vier Bands der härteren Gangart. Bei den Akteuren des Abends darf zu Trashmetal, Hardcore, Death- und Blackmetal kräftig gehüpft und gemosht werden. Eintritt bis 20:30 Uhr 7 €, danach 9 €. Infos: www.openairgoessnitz.de

19:00 Schloß, Augustusburg, Fasskeller Das Geheimnis des Fahrradhändlers (Premiere; Andreas Unglaub) Jeder hat irgendwo eine Schwäche, die ihm so peinlich ist, dass er sie vor der ganzen Welt verbergen möchte. So geht es dem Fahrradhändler, der ein begnadeter Monteur ist. Nur eines wissen die Leute nicht: Er kann überhaupt nicht Fahrrad fahren. Eintritt: 10 €; Reservierung: 03 72 91/69254; Infos: www.schlosstheater-augustusburg.de

Bühne Chemnitz 18:00 Kabarettkeller Männer und andere Irrtümer Kerstin Heines One-Woman-Show: „Herrlich verfressen, verrucht und verdutzt“. lässt sie ihren Frust über die ekligen Socken des Göttergatten, die prallen Titten der Nebenbuhlerin oder die eigenen Kilos ab. Karten: 0371/675090, Infos: www.das-chemnitzer-kabarett.de 19:30 Opernhaus Der Schmied von Gent (Große Zauberoper von Franz Schreker) Schmied gerät im Befreiungskampf der Niederlande gegen Spanien zwischen die Fronten. Er verbündet sich mit dem Teufel, und das Geschäft floriert. Den Gehörnten am Ende wieder loszuwerden, ist nicht einfach. Die Premiere wird live auf MDR Figaro und Deutschlandradio Kultur übertragen. Theatertag! Infos/Tickets: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de 19:30 Schauspielhaus Waits - Getanzte Songs (Tanztheater von Lode Devos) „Green Gras“ und „The Road to Peace“ heißen seine Songs, inspiriert vor allem von den Helden der Beatliteratur. Für den „Tom Waits“-Abend stehen Ballett und Schauspiel gemeinsam auf der Bühne, um einem legendären Sänger eine Choreografie zu widmen. (zum letzten Mal) Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de

19:30 Mittelsächsisches Theater, Freiberg Ritter Blaubart (Operette von Jacques Offenbach) Ritter Blaubarts sieben Frauen stehen alle auf dem Besetzungszettel. Allerdings ist der Titelheld nicht der alleinige Liebhaber der Schönen, was zu unterhaltsamen Verwicklungen, komischen Irritationen und einer überraschenden Pointe des Stücks führt. Karten/Infos: 03731/35820 o. www.mittelsaechsisches-theater.de 19:30 Vogtlandtheater, Plauen, Große Bühne Ein Sommernachtstraum (Oper von Benjamin Britten) Brittens musikalische Auseinandersetzung mit Shakespeares Komödie lässt im dunklen Wald vor Athen sowohl die verliebten Menschenpaare auftreten als auch das Reich der Elfen um deren Königspaar Oberon und Titania samt dem Schabernack treibenden Puck. Infos/Karten: 03741/28134847 o. www.theater-plauenzwikkau.de 20:00 Vogtlandtheater, Plauen, Kleine Bühne A Clockwork Orange (Premiere; Schauspiel von Anthony Burgess) Alex zieht mit seinen Droogs jede Nacht zum Vergewaltigen, Prügeln und Töten um die Häuser - und landet schließlich im Knast. Dort stellt er sich einem Rehabilitationsprogramm, das Schwerverbrecher dank Gewaltvideos in bessere Menschen umwandeln soll. Infos/Karten: 03741/28134847 o. www.theater-plauenzwickau.de

Party Chemnitz 21:00 Exil 1 Jahr Exilmagazin Zum einjährigen Jubiläum des Exilmagazin gratulieren heute DJ Cupca und Plavka mit einem musikalischen Ständchen. Infos: www.exilcafe.de

spo & Skayline, Malitu; Electrofloor: Lars Güntherson aka Bambi & Benjamin Soleil; Blackfloor: Marco Arcadi & Oliver Morgan) Die Kultparty lädt wieder in eine außergewöhnliche Location ein. Gefeiert wird zu allem was tanzbar ist auf vier Floors in alten Fabrikhallen. Das Line-up ist auch zur 10. Auflage wiede exklusiv, allen voran das Berliner Electro-PopDuo Pitchtuner. Eintritt: VVK 5/AK 6 €; VVK im Subway/GC, Sportpark/GC und Meerane; Infos: www.viva-la-noche.de 23:00 Alte Kaffeerösterei, Plauen Heimatkunde - deep into irgendwo (Saal: Perthill & Aerts, Mathilde Hutfeld, Colt!Live, Neolectric) Schon wieder sind zwei Monate rum und der Wodka ist kalt gestellt. Die Protagonisten des Abends bieten ein Potpourri aus Minimal, Electro und Experimental. Infos: 03741/529188; www.altekaffeeroesterei.de

22:00 Südbahnhof, Club New Noize Party (live: Hey Hey Radio; Rockfloor: DJ Marge; Bassflor: DJ Reeflex; Chaosfloor: DJ Imbiss) Hey Hey Radio vermischen Rock, Indie, Dance und Elektro mit spielerischer Leichtigkeit und besonderem Charme. An diesem Abend bringen die fünf Sunny Boys aus Bella Italia das musikalische Dolce Vita ihres Debütalbums hier auf die Bühne. Eintritt: 5 €; Infos: www.new-noize.de

Disco&Club Chemnitz

20:00 Vereinsgaststätte „Sonnige Höhe“ Tanz (DJ Egge) Eintritt: 3 €

Zwickau 22:00 Tivoli U.N.I.T.Y. meets Boomboxx (DJs: Shusta, Smokey, X-Prezz, French Connection) Wenn zwei beliebte Partyreihen kollaborieren, kann der Abend eigentlich nur großartig werden: In guter alter Boomboxx-Manier rockt Phlatliner Shusta den HipHop-Floor mit den feinsten Oldschool Sounds. Auf dem zweiten Floor wummern elektronische Beats. Infos: www.myspace.com/unityjamszwickau

22:00 La Salsa Karibbean Night Auf den Plattenteller kommt ein abwechslungsreiches Menü aus Salsa, Merengue, Bachata und Latin Pop. Extra: Tequila zum Spezial-Preis.

Zwickau 19:00 Jamaica Flowers of Jamaica Party Der ultimative Jamaica-Hitmix. 20:00 Tanzcafé Eden 99 Cent-Party

21:00 Club Plaza Ü30 Party Zur großen Ü30 Party im Plaza trifft sich die reifere Jugend, um zur tanzbaren Mischung aus Chartbreakern und alt bewährten Ohrwürmern abzufeiern. Vom Plattenteller gibts eine Mischung aus Schlager, Discofox, Partyhits und den Sounds der 80er und 90er. Von 20:30 bis 21:30 gibts dazu einen kostenlosen Tanzkurs mit Schorch. Infos: www.club-plaza.de

20:30 Esperanto - Musikcafé Bar Restaurant Urban Sounds DJ Aurum unterhält mit einem schwungvollen Mix irgendwo zwischen Deep und Dub House, untermalt mit einer Prise Latinsounds à la Brazilektro. Extra: Tequila-Special. Infos: www.esperanto-network.de 21:00 Gothic-Club Eordraca im Spinnereimaschinenbau Mittelalterliche Romantiknacht (Noctulus, DJ Moonfire, Serafine) Liebhaber „schwarzer“ Musik feiern zu Gothic, Dark Wave und Black Metal im Schein von Feuerschalen und Kerzenschein. Infos: www.myspace.com/ritter_noctulus

Großraum 19:30 Veranstaltungs- und Kulturforum Stadtpark, Frankenberg Ü30Party Heute trifft sich die reifere Jugend, um zur tanzbaren Mischung aus Chartbreakern und alt bewährten Ohrwürmern abzufeiern. Eintritt: VVK 5 € / AK 6 €; Infos/Karten: 037206/5692515 21:00 ehem. Palla-Textilwerke, Glauchau Viva la Noche - Just for Fun X (Mainfloor: live: Pitchtuner; DJs: De-

22:00 SAX Clubzone Mottoparty Unter einem bestimmten Motto steigt jeden Samstag im Sax eine fette Sause. Auf jeder Menge Floors heizen special Guests der Crowd ordentlich ein. Auf die Ohren gibt’s einen Mix aus Black, HipHop & House.

21:00 Palastbar Ü30-Partynacht 20:00 Tanzstudio Chemnitz Tanzparty Eintritt: 5 €; Infos: www.tanzstudiochemnitz.de 20:00 Flower Power Lust for Life! (DJ Mike) Rock-, Pop- und Indiesounds gibts heute vom Plattenteller. Eintritt frei.

23:00 N’Dorphin Club Urban Rullaz (Reggae/Dancehall: Blazin Melody Sound/Celle, 12 Monkey Sound/C; D&B: Nano 42, Shaolin 42, Rollin Disco feat. Sining Paula Herself) Zu Gast sind heute Blazin Melody Sound aus Celle, die alle Spielarten des Reggae - Roots, Foundation, Ska, Dancehall, Soca - im original Soundsystem Style performen Für feinsten bis derben Drum’n’Bass steht wiedermal Local Hero DJ Nano 42 gemeinsam mit MC Shaolin 42 an den Reglern. Infos: www.Ndorphin-Club.de

Sonnenkind laden ein zur Geburtstagsparty. Zur Feier des Tages haben sie sich DJ Soapespierre ins Boot geholt, löst doch seine harte Gangart des Techno wahre Tanzorgien aus. Im Chillfloor werden Krawallzwang aktiv. Eintritt: 4 €; Infos: www.sanitaetsstelle.de

Sa 13.03. 22:00 Nachtwerk 2Elements - Birthday Bash July und Anie aka 2Elements gehören zum Besten, was die Clubszene zu bieten hat. Sie werden das Nachtwerk in eine heiße Partyhölle verwandeln. Auf die Partycrowd wartet eine explosive Symbiose aus impulsivem Elektro und glamourösem Ibiza- Sound. Wer von den beiden Geburtstag hat, wird nicht verraten. (P 18) Infos: www.disco-nachtwerk.de Heute 3 x 2 Freikarten zu gewinnen! SMS bis 16 Uhr mit Kennwort „Birthday“ an 0163 452 89 88 schicken.

Großraum 23:00 Club Sanitätsstelle Elektronische Tanztherapie (DJs: Andrew Elliot, Das Sonnenkind, Soapespierre, Krawallzwang Die Tanztherapeuten Andrew Elliot und Das

20:00 Goldener Löwe, Burgstädt, Tanzbar Jule Jules Tanzparty Zur neuen Veranstaltungsreihe lädt der Goldene Löwe

20:00 Schauspielhaus, Kleine Bühne Fracht (Nautisches Denken I - IV) (Schauspiel von Ulrike Syha) Außer der aktuellen Entführung eines Öltankers verbindet die vier namenlosen modernen Menschen eigentlich nichts. Trotzdem existiert ein unsichtbares Netz, das ähnlich den Schifffahrtsrouten auf den Meeren ihre Lebensgeschichten miteinander verwebt. Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de 20:30 Kabarett-Kiste reimtükkisch&doppelblödig (Sachsenmeyer & Co.) Der Sachse dichtet gut: mal nimmt er tropfende Wasserhähne, mal nimmt er ein paar Buchstaben. Auch die lyrische Begabung von Ede Sachsenmeyer scheint in der Familie zu liegen. Ein Abend voll gereimter Ungereimtheiten aus den Niederungen des Alltags. Karten-Tel.: 0371/6947711 o. www.sachsenmeyer-kabarett.de

Zwickau 11:00 Theater Plauen-Zwickau, Gewandhaus Tanz hautnah! Die Tänzerinnen und Tänzer des Theaters Plauen-Zwickau geben einen sehr persönlichen Einblick in ihre eigenen Vorlieben. Was bedeutet ihnen Bewegung und Stillstand, klassischer Tanz und moderne Choreografie? Eintritt frei, Voranmeldung erbeten: 0375/274114648 o. www.theater-plauen-zwickau.de 19:30 Theater Plauen-Zwickau, Gewandhaus Leb’ den Moment (Tanzabend von R. Feistel; Gastspiel Landesbühnen Sachsen ) Zwei erfolgreiche Choreografien von Feistel: Zu den Klängen von Grönemeyers CD „Mensch“ und der Mondscheinsonate von

0310 STADTSTREICHER 57


14:00 Museum Gunzenhauser Führung durch die aktuelle Ausstellung: Gerhard Altenbourg und Horst Hussel: Graphiken, Gouachen und Zeichnungen

jeden Samstag. In der Tanzbar steigt heute der Schwoof für alle tanzwütigen Gäste. Dazu wird es außerdem wieder ein Büfett geben. Reservierung/Infos: 03724/2858 o. www.loewe-burgstaedt.de

Sonntag, 14.03.2010

21:00 Neuberinhaus, Reichenbach Big Extra Party Die Nacht der heißen Sounds und coolen Drinks. 21:00 Tom’s Tanzbar, LimbachOberfrohna Party Pure

19:30 Richard-Hartmann-Halle Basketball 2. Bundesliga - Süd Herren (Pro A) (BV Chemnitz 99 vs. FC Bayern München) Infos: www.chemnitz99.de

22:00 FabriX Club, Werdau La Danse Macabre - 3 Jahresspecial (area01: DJ Eric Sator; area02: DJ Schubi; sector03: DJ Joey_G) Zu Darkwave, Electro, Futurpop Gothic, Neofolk und Industrial können heute die Tanzbeine geschwungen werden. An den Plattentellern agieren dazu die DJs Eric Sator, Schubi und Joey_G. Eintritt: 4 €; Infos: www.fabrix-club.de

15:30 Eissport- und Freizeitzentrum, Eisschnelllaufbahn Eislaufen Infos: www.efc-chemnitz.de

20:00 Eissport- und Freizeitzentrum, Eissporthalle Eishockey Regionalliga Ost (Wild Boys Chemnitz vs. Saale Bulls Halle) Infos: www.erv07.de 21:00 Sporthalle des CPSV Volleyball 2. Bundesliga Süd Damen (Fighting Kangaroos vs. VfL Nürnberg) Infos: www.fighting-kangaroos.de

Großraum

22:00 Linde, Leubnitz Schwarze Tanznacht (DJ Marsel, DJ Raschy) Auf den Floors gibts heute EBM, Darkwave, Batcave, Horrorpunk, New Wave und Futurepop mit den DJs Marsel und DJ Raschy. Special: alle offenen Getränke für 1,99 Euro. Eintritt bis 23:23 Uhr für 1,50 €, danach 3 €. Infos: www.meinelinde.de 22:00 Dom, Gornau Nachtschwärmer (DJs: Housemeister, Randale DJ-Team, Nic-O Minimalkur, DJ P!, Moris, Mathew) House - Electro - HipHop - die Partyreihe im Dom befriedigt sowohl anspruchsvolle Musikkenner als auch tanzwütige Nachtschwärmer. 22:00 Nightfly, Schwarzenberg Engelchen und Teufelchen (House/Electro: Le Petit, Keric; HipHop/Black: Big Bang; Discoclassics: Bohni, T-A) Die heißen GoGos im Engels- bzw. Teufels-Look sind die Hauptattraktion des Abends. Gäste, die ebenfalls in einem solchen Outfit erscheinen, erhalten nicht nur freien Eintritt, sie dürfen auch mit den GoGos auf der Bühne tanzen. Eintritt bis 23 Uhr: 4 €/danach 6 €; Infos: www.nightfly-club.de 22:00 Zum Römer, Steinpleis It’s Partytime Hits der 70er bis 90er und Songs der aktuellen Charts. Infos: www.tanzcafe-zum-roemer-steinpleis.de

Sport Chemnitz 11:00 Boulderlounge Eröffnungsboulder-Cup Chemnitz’ erste Boulderlounge öffnet ihre Tore. Die Eröffnung wird mit einem Bouldercup gefeiert, bei dem 40 Kletterwände unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade für Sport und Spaß gleichermaßen sorgen. Eine Lesung von Peter Brunnert verkürzt die Wartezeit bis zum Finale. Eintritt: 7 €; (bis 16 J. 4,50 €) Infos: www.boulderlounge-chemnitz.de

58 STADTSTREICHER 0310

17:00 Gothic-Club Eordraca im Spinnereimaschinenbau Mineralienbörse Atlantis 3-Ausstellung: Die kreidezeitliche Urzeitwelt der Insel Rügen: Hühnergötter, Feuersteine, Seeigel, Fossilien der Rügener Schreibkreide, Bernstein, Donnerkeil, Saurierzahn und Ammonshorn. 21:00 V.E.B. Chemnitz, Armes Theater Tangente Tango ist Wehmut, Spannung zwischen Mann und Frau, mitreißendes Spiel der Füße - und fast eine Lebenshaltung. Zum Chemnitzer Tango sind Tänzer und Nichttänzer, Anfänger und Profis immer willkommen. Zuschauen, Entspannen, Tanzen - alles ist möglich. Eintritt: 4 €; Infos: www.armestheater.de

14:00 Erzgebirgsstadion, Aue Fußball 3. Liga (FC Erzgebirge Aue vs. SV Wehen Wiesbaden) Infos: www.fc-erzgebirge.de

Zwickau

etc.

10:00 Picknick- und Erlebnispark „Perle“, Eislaufbahn Eislaufen Infos: www.perle-zwickau.de

Chemnitz

Großraum

09:00 Zentrales Hörsaalgebäude der TU Chemnitzer LINUX-Tage 2010 Die Linux-Tage, in diesem Jahr zum Motto „Dienste und Dämonen“, bieten zahlreiche Workshops und Vorträge für Einsteiger und Profis zu aktuellen Entwicklungen am Linux-Kernel, zu Sicherheit und Diensten im Internet bis hin zu Anwendungen im BusinessBereich. Für einige Angebote ist eine Voranmeldung erforderlich. Eintritt: 5 €/erm. 3 € (f. beide Tage) Infos: www.linux-tage.de

10:00 Sachsenlandhalle, Glauchau Antik- und Sammlermarkt Das Angebot reicht von Antiquitäten über Sammlerartikel und Kunsthandwerk bis hin zu Trödel. Jeder kann sich als Anbieter anmelden. Infos: www.sachsenlandhalle-glauchau.de

12./13. MÄRZ 2010 CHEMNITZ / MESSE CHEMNITZ 10 – 16 UHR

%).42)44&&2%)

22:00 Europäisches MedienCenter, Stollberg Disco Pogo (Support: House: Electric Max; HipHop: DJ Habykey; 80er&90er: DJ Uwe) Pogen statt posen heißt es, seitdem Deutschland von der Disco-PogoWelle überrollt wurde, der neue Trend namens Deutscher Party-Rap die Clubs eroberte und Ricky Rich feat. Disco Pogo gleich für die doppelte Portion Stimmung auf der Tanzfläche sorgt. Eintritt: 5 €; Infos: www.emc-newmedia.com

15:00 BMX- & Skatehalle „Druckbude“ Birthday Jam Zwei Jahre Skate- und BMX-Halle werden gefeiert: mit Skate- und BMX-Action, Musik und Überraschungsprogramm. Infos: www.skatehalle-chemnitz.de 15:15 Industriemuseum Das Grüne Gewölbe der sächsischen Industriegeschichte Der Sammlungsleiter des Industriemuseums Achim Dresler führt durch das neue Depot, das sonst für die Öffentlichkeit nicht zugänglich ist. Hier lagern „Kostbarkeiten“ aus 200 Jahren sächsischer Industriegeschichte: Textil- und Bürotechnik, Dampfmaschinen, Leuchtwerbungen und Kuriositäten. Entgelt: 4,40 € (zzgl. Eintritt f. Museum); Anmeldung über VHS: 0371/4884343

21:30 Halle, Olbernhau Oldie-Party Die Hits der 60er, 70er und 80er Jahre mit DJ Martin am Plattenteller. Eintritt: 4 €

www.azubitage.de

Die Die Zukunft Zukunft braucht braucht Dich Dich

10:00 Burg, Scharfenstein Die weiße Frau zu Scharfenstein Seit Jahrhunderten wandelt die weiße Frau um Mitternacht durch die Gemächer des Schlosses und findet keine Ruhe - so eine alte Legende. Heute führt die weiße Frau Besucher stündlich in geheimnisvolle Dach- und Kellerräume des alten Gemäuers. Eintritt: 3 €; Reservierung: 03725/70720; www.die-sehenswerten-drei.de 15:00 Kultur- und Freizeitzentrum, Marienberg Vortrag Horst Kliem zum Thema: Der Schwertweg. Infos/Karten: 03735/22045

Leipzig 10:00 Messe, Arena 6. Chemnitzer Azubi- und Studientage Fachhochschulen, Universitäten, Institutionen, Behörden und private Studieneinrichtungen präsentieren auf dieser Messe ein vielfältiges Angebot an Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten für Schulabgänger aller Schularten. Infos: www.messe-chemnitz.com 10:00 Rothaus Vortrag Prof. Anton Latzo, Kommunistische Plattform Brandenburg, zum Thema „Politische und ökonomische Interessen im Kampf um Osteuropa“. 13:00 SFZ Förderzentrum, Haus 18 Neueröffnung Der handmade-Laden wird mit einem bunten Programm eröffnet: Es musiziert der Chor Kaleidoskop, es gibt Werkstattführungen, Feueranzünder kann selbst hergestellt werden. Alle Produkte des Ladens werden von sehgeschädigten Menschen hergestellt. Infos: www.sfz-chemnitz.de 14:00 Galerie Roter Turm Haare schneiden für einen guten Zweck BrockmannundKnoedler wollen in Sarajevo eine Friseurschule aufbauen, denn nur eine Ausbildung sichert vielen Jugendlichen die Existenz. Für eine Spende von 10 € gibt’s einen trendigen Haarschnitt, lediglich gewaschene Haare sind Voraussetzung.

Sascha Schneider: Die Glut, 1904, Öl auf Leinwand, 302 x 227 cm, Kunstsammlungen Chemnitz | Foto: PUNCTUM/Bertram Kober

20:30 Braugut, Hartmannsdorf Tanz Ü30 Das Braugut erfreut sich an Samstagen großer Beliebtheit. Die Tanzveranstaltung mit Programm bietet neben der Möglichkeit, eine flotte Sohle aufs Parkett zu legen, auch Gelegenheit zu angeregten Gesprächen bei angenehmer Musiklautstärke. Eintritt frei.

10:00 Bernd-Blindow-Schulen, Leipzig Tag der offenen Tür Was kommt nach der Schule? Die Bernd-Blindow-Schulen bieten Aus- und Weiterbildungsangebote für die Bereiche Berufliche Gymnasien, Berufskolleg, Biologie, Chemie, Dress & Beauty, Fachoberschule, Gesundheit, Grafik & Design, Informatik, Kosmetik, Medizin, Mode & Design, Pharmazie, Technik, Umweltschutz und Wirtschaft. Infos: bbs-leipzig.blindow.de

Kinder&Jugend Chemnitz 11:00 Stadtbibliothek im Tietz, Kinderwelt Auf leisen Sohlen... Geschichten zum Zuhören für Kinder ab fünf Jahren. Eintritt frei. 18:00 Stadtbibliothek im Tietz, Kinderwelt Eulentreff am Abend Sophia, das neue Maskottchen der Kinderwelt, stellt sich Chemnitzer Kindern vor. Sie präsentiert ihre Internetseite: www.stadteulen.de, lädt zum Eulenmaskenbasteln ein, liest kauzige Geschichten und stellt rätselhafte Fragen. (f. Kinder ab 7 J. mit Eltern) Eintritt frei; Anmeldung erbeten: 0371/4882222

Film

Ausstellungen

Weltpremiere: Dead Survivors

Monumentalgemälde

Durch ein gefährliches Virus verwandeln sich die Einwohner einer Stadt in blutrünstige Zombies. Eine Gruppe Überlebender schart sich um den kampferprobten Chris Burnside, der sie vor den Untoten schützt. Sie fliehen und finden ein altes Herrenhaus, das die Antwort auf die Krankheit und andere böse Überraschungen bereithält. Brückners low-budget Action-Horrorstreifen lief auf der Berlinale. Nach dem Film: große Aftershow-Party von Viva la Noche. Weltpremiere: Dead Survivors, 17:00 Uhr, ehem. Palla-Textilwerke, Glauchau

Große Kunst von großem Ausmaß. Das Gemälde „Die Glut“ von Sascha Schneider wird erstmals nach seiner Restaurierung präsentiert. Es misst 302 x 227 cm. Nina Sten-Knudsen verewigte auf 298 x 484 cm einen Balkon. Zu den schönsten Gemälden des Dresdner Malers Hans Unger zählt das 175,2 x 123,5 cm große Gemälde „Mutter und Kind“. Karl Mediz’ 154 x 141 cm großes Gemälde „Zypressen“ ist ein beeindruckendes Beispiel des Kunststils Symbolismus. Monumentalgemälde, 11:00 Uhr Kunstsammlungen Chemnitz, Chemnitz

Ausstellungen S. 78 Marktplatz S. 80 aktuelle Infos www.stadtstreicher.de

Film Chemnitz

15:45 Metropol Wo die wilden Kerle wohnen (USA 2009; R: Spike Jonze; D: Catherine Keener, Paul Dano, James Gandolfini ) Infos: www.metropol-chemnitz.de 16:30 Clubkino Siegmar Küss den Frosch (USA 2009; R: Ron Clements, John Musker; Zeichentrickfilm) Infos: 0371/ 851971 o. www.filmwerkstatt.de 18:00 Metropol Tannöd (D 2009; R: Bettina Oberli; D: Julia Jentsch, Monica Bleibtreu, Volker Bruch) Infos: www.metropolchemnitz.de 19:00 Clubkino Siegmar Dinosaurier - Gegen uns seht ihr alt aus (D 2009; R: Leander Haußmann; D: Eva-Maria Hagen, Daniel Brühl, Ezard Haußmann) Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 20:00 Clubkino Siegmar, Kleiner Saal Helen (D/USA 2008; R: Sandra Nettelbeck; D: Ashley Judd, Goran Visnjic, Lauren Lee Smith) Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 20:00 Weltecho, Café Tatort - Die Serie Das Weltecho lädt zum gemeinsamen Krimi-Gucken ein. Diesmal läuft der Tatort „Absturz“. Jeder Gast darf Indizien für seine persönlichen Ermittlungen zu sammeln. Wer als erster den Täter gefunden hat, wird mit einem Freigetränk belohnt. Infos: www.weltecho.eu 20:15 Metropol Haben Sie das von den Morgans gehört? Infos: www.metropol-chemnitz.de

20:30 Weltecho, Kino Behauptung des Raums - Wege unabhängiger Ausstellungskultur in der DDR (D 2009; R: Claus Löser, Jakobine Motz; Dokfilm) Protagonisten der unabhängigen Kulturszene der DDR erinnern sich. Mit Interviews, Fotos und alten Filmaufnahmen unternehmen die Regisseure Löser und Motz eine Zeitreise zurück in die 70er und 80er Jahre in KarlMarx-Stadt. Infos: www.weltecho.eu

Ganz konträr kommt da Mozarts Divertimento Nr. 15 B-Dur in der Manier der Tafelmusik daher. Infos/Tickets: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de

21:30 Clubkino Siegmar Friendship Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de

22:00 Subway to Peter Accelerators Im Vergleich zu herkömmlichen Pop-PunkBands betonen die Accelerators aus Rotterdam die Geschwindigkeit und die kreischenden Soli anstatt die Ohrwurm-Melodien. Sie arbeiten so die Nähe zum Hardcore heraus und touchieren ohne einzuschläfern den Stoner-Rock. Eintritt frei. Infos: www.subwaytopeter.de

Großraum

Großraum

16:00 Kinopolis, Freiberg Lippels Traum (D 2009; R: Lars Büchel; D: Karl Alexander Seidel, Steve-Marvin Dwumah, Amrita Cheema) Eintritt: 2,50 €; Infos/Karten: 03731/ 67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg

16:00 Göltzschtalgalerie Nicolaikirche, Auerbach Fado Jan Dijker und Oliver Jäger setzen die portugiesische Gitarre in neue musikalische Zusammenhänge. Was dabei herauskommt, ist Fado, in dessen Originalkompositionen sich Tango, Flamenco, Choro und improvisierte, jazzorientierte Arrangements mischen. Infos/Karten: 03744/211815 o. www.goeltzschtalgalerie-nicolaikirche.de

17:00 ehem. Palla-Textilwerke, Glauchau Weltpremiere: Dead Survivors Die Einwohner einer Stadt verwandeln sich plötzlich in blutrünstige Zombies. Der Martial Arts gestählte Chris Burnside flieht mit einigen Überlebenden in ein altes Haus, das die Antwort auf die Krankheit und andere böse Überraschungen bereithält. Bonusfilme und Aftershowparty ergänzen die Weltpremiere. Infos: www.ghostpictures.de 18:00/20:30 Kinopolis, Freiberg Same same but different (D 2009; R: Detlev Buck; D: David Kross, Apinya Sakuljaroensuk, Mario Adorf) Infos/Karten: 03731/67 967111 o. www.kinopolis.de/freiberg

Musik Chemnitz 10:30 Opernhaus 2. Sonntagskonzert (Dirigent: Domonkos Héja; Sächsische Kammerphilharmonie) „Geh, wilder Knochenmann! Ich bin noch jung, geh lieber! Und rühre mich nicht an“, so ließ Franz Schubert ein Mädchen einst in einem Kunstlied klagen.

19:00 Ratskeller, Hainichen Epiphany Project featuring Bet Williams & John Hodian Musik-Kreativität ist grenzenlos und so entstehen Projekte, die durch Einzigartigkeit aufhorchen lasse: Epiphany spielen eine Mischung aus Weltmusik, archaischem Soul, Americana, Jazz und Klassik, die sich keinem Genre zuordnen lässt, aber überragend schön ist. Infos: www.kneipe-eigenartig.de 19:00 Goldne Sonne, Schneeberg Konzert (Vadim Chaimovich) Es erklingen Werke von Bach und Beethoven. (im Rahmen des Erzgebirgischen Konzertwinters) Eintritt: 12 €; Infos: 03772/370911 o. www.goldne-sonne.de 19:30 Mittelsächsisches Theater, Freiberg Der GMD lädt ein...Traumreisen Heute unter dem Motto: Maestro Vivaldis Bibliothek oder Reise ins erotisch-religiöse Italien Karten/Infos: 03731/35820 o. www.mittelsaechsisches-theater.de

Bühne Chemnitz 10:00 Figurentheater Frau Holle (nach den Brüdern Grimm) . Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de 14:00/16:30 Stadthalle, Kleiner Saal Drei Wünsche frei (Kindermusical


15:00 Wasserschloß Klaffenbach, Bürgersaal Der Teufel mit den drei goldenen Haaren (Gastspiel der Puppenbühne Spinnrad Bautzen) Eintritt: 8 €/erm. 5,50 €; Infos/Tickets: 0371/266350 o. www.wasserschloss-klaffenbach.de 19:30 Schauspielhaus Elektra (Tragödie von Hugo von Hofmannsthal) Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de 20:00 Opernhaus Der Barbier von Sevilla (Komische Oper von G. Rossini) Infos/Tickets: 0371/4000430 o. www.theaterchemnitz.de 20:00 Schauspielhaus, Kleine Bühne Rendez-Vous (Stück von Bob L. Sack) Franz plant einen romantischen Abend mit seiner Geliebten Ingrid, Ehefrau Gabi lädt ihren Liebhaber Reinhard zum ungestörten Schäferstündchen ein - in dieselbe Wohnung. Keiner von beiden weiß, dass Ingrid und Reinhard ein Paar sind. Bizarre Komödie. Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de 20:00 Schauspielhaus, Probebühne Revolution reloaded (Theaterjugendclub Die KarateMilchTiger) Karten: 0371/4000 430 o. www.theater-chemnitz.de

Zwickau 15:00 Theater Plauen-Zwickau, Puppentheater Rumpelstilzchen (frei nach den Brüdern Grimm) Infos/Karten: 0375/274 114648 o. www.theater-plauen-zwickau.de 18:00 Theater Plauen-Zwickau, Gewandhaus Ein Sommernachtstrauma - ein Shakespeare von Freud oder Figaros Hochzeitsnacht (Gastspiel d. Staatl. Balettschule Berlin, Choreografie v. Torsten Händler) Karten/Infos: 0375/2741146 48 o. www.theater-plauenzwikkau.de

Großraum 14:30 Vogtlandtheater, Plauen, Große Bühne Wilhelm Tell (Oper in vier Akten von Gioachino Rossini) Infos/Karten: 03741/28134847 o. www.theater-plauenzwikkau.de 15:00 Mittelsächsisches Theater, Freiberg, Bühne in der Borngasse Reise in die Urzeit (Fliegendes Theater/Berlin) Karten/Infos: 03731/35820 o. www.mittelsaechsisches-theater.de 19:00 Winterstein-Theater, Annaberg Die lustige Witwe (Premiere; Operette von Franz Lehar) Infos/Karten: 03733/ 1407131 o. www.winterstein-theater.de 19:00 König-Albert-Theater, Bad Elster Matthias Machwerk: Frauen denken anders, Männer nicht Karten/Infos: www.chursaechsische.de 20:00 Vogtlandtheater, Plauen, Kleine Bühne Männer und andere Irrtümer (mit Gastronomie) Infos/Karten: 03741/28134847

Disco&Club

15:00 Richard-Hartmann-Halle Basketball 2. Bundesliga Nord Damen (ChemCats vs. BG Dorsten) Infos: www.basketball4girls.de

17:00 Gothic-Club Eordraca im Spinnereimaschinenbau Noctulusianische Zauberstern-Nacht Liebhaber „schwarzer“ Musik feiern bei Kerzenschein, Weihrauch, kultig düsterer Musik und Honigwein. Dazu gibt’s chillige Urwaldeko, Ostseesand, Seesterne und urzeitliche Stranddeko und selbstgedrehte Amateur-Kurzfilme. Infos: www.myspace.com/ritter_noctulus

Chemnitz 10:00 Zentrales Hörsaalgebäude der TU Chemnitzer LINUX-Tage 2010 Die Linux-Tage, in diesem Jahr zum Motto „Dienste und Dämonen“, bieten zahlreiche Workshops und Vorträge für Einsteiger und Profis zu aktuellen Entwicklungen am Linux-Kernel, zu Sicherheit und Diensten im Internet bis hin zu Anwendungen im BusinessBereich. Für einige Angebote ist eine Voranmeldung erforderlich. Eintritt: 5 €/erm. 3 € (f. beide Tage) Infos: www.linux-tage.de 14:00 Treffpunkt: Falkeplatz, vor der Deutschen Bank Entlang der Chemnitz Die ca. zweistündige Tour widmet sich den Baufortschritten bei der Freilegung der Chemnitz und der Neugestaltung ihrer Uferbereiche. In den Blick kommen dabei neben den Brücken der Stadt interessante Details aus der Stadt- und Industriegeschichte. Preis: 8 €; Infos: 0371/8204830 14:00 Museum Gunzenhauser Führung durch die aktuelle Ausstellung: Gerhard Altenbourg und Horst Hussel: Graphiken, Gouachen und Zeichnungen 17:00 Gothic-Club Eordraca im Spinnereimaschinenbau Mineralienbörse Atlantis 3-Ausstellung: Die kreidezeitliche Urzeitwelt der Insel Rügen: Hühnergötter, Feuersteine, Seeigel, Fossilien der Rügener Schreibkreide, Bernstein, Donnerkeil, Saurierzahn und Ammonshorn. 21:00 Schauspielhaus, Foyer Nachtschicht: Dialog Fragen, Kritik, Meinungsaustausch, Publikumsgespräche mit Regisseuren, Dramaturgen und Schauspielern im Anschluss an die Vorstellung „Elektra“. Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de

Zwickau 15:00 Theater Plauen-Zwickau, Theater in der Mühle Tanzversuch! Groß und Klein, Jung und Alt sind herzlich dazu eingeladen, ihr Bewegungstalent und ihre Tanzfreude auszutesten. Torsten Händler und Thomas Hartmann entführen Interessierte in die bunte Welt des Tanzes. Eintritt frei. Infos: 0375/274114648 o. www.theater-plauen-zwickau.de

Großraum 10:00 Sachsenlandhalle, Glauchau Antik- und Sammlermarkt

Film

Ausstellungen

Friendship

Die Unterwelt der Gefühle

Kurz nach dem Fall der Mauer reisen Tom und Veit nach Amerika. Veit will dort seinen Vater suchen. Weit kommen sie aber nicht, da ihnen das Geld ausgeht, und als Ossi hat man es ja bekanntlich nicht so mit der englischen Sprache. Um an Geld zu kommen, wird alles versucht, sogar gestrippt. Und dann? Kulturschock ist noch untertrieben, wenn es um die Erlebnisse der Hauptdarsteller, gespielt von Matthias Schweighöfer und Friedrich Mücke, geht.

Ausstellungen S. 78 Marktplatz S. 80 aktuelle Infos www.stadtstreicher.de

Film Chemnitz

10:00 Museum, Waldenburg Führung Narwalzahn, ägyptische Mumien, doppelköpfiges Kalb, Fossilien und vieles mehr wird bei der Sonntagsführung im gezeigt und erklärt. Infos: 037608/22519

16:00 Kinopolis, Freiberg Lippels Traum (D 2009; R: Lars Büchel; D: Karl Alexander Seidel, Steve-Marvin Dwumah, Amrita Cheema) Lippel leidet tagsüber unter dem strengen Regime der unfreundlichen Haushälterin Frau Jakob. Nachts träumt er sich in eine Welt aus 1001 Nacht und erlebt viele aufregende Abenteuer, denn auch die Königskinder Arslan und Hamide haben ein ähnliches Problem. Eintritt: 2,50 €; Infos/Karten: 03731/ 67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg

14:00 Zeiss-Planetarium und Volkssternwarte, Drebach Planeten, Sterne, Galaxien - eine Reise ins All 17:00 Neuberinhaus, Reichenbach Erich von Däniken: Götterdämmerung - Die Rückkehr der Götter

11:00 Theater Plauen-Zwickau, Theater in der Mühle Kinder tanzt! Zur Musik von Prokofjews „Peter und der Wolf“ haben Kinder die Möglichkeit, ihre Freude und ihr Talent an tänzerischer Bewegung zu entdecken. Geeignetes Schuhwerk und bequeme Kleidung sind mitzubringen. Eintritt frei. Infos: 0375/ 274114648 o. www.theater-plauen-zwickau.de

18:30 Clubkino Siegmar Dinosaurier - Gegen uns seht ihr alt aus (D 2009; R: Leander Haußmann; D: Eva-Maria Hagen, Daniel Brühl, Ezard Haußmann) Aufgrund skrupelloser Bankenmachenschaften verliert die 81-jährige Lena Braake ihr Häuschen. Sie landet im Altersheim, wo der Bankrotteur Johann sie für einen gleichermaßen irrwitzigen wie verwickelten Plan gegen die Banken gewinnen kann. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de

Chemnitz 12:00 Boulderlounge Eröffnungsboulder-Cup Für alle, die sich die neue Kletterhalle erstmal näher ansehen wollen, die von gestern noch nicht genug haben, oder solche, die Bouldern einfach mal ausprobieren wollen, ist dieser Tag der offenen Tür. Fachkundiges Personal steht jederzeit zur Seite. Kaffee und Kuchen gibt’s auch. Eintritt frei; Infos: www.boulderlounge-chemnitz.de

20:30 Weltecho, Kino She, A Chinese (GB/F/D 2009; R: Xiaolu Guo; D: Huang Lu, Wei Yi Bo, Geoffrey Hutchings) Bis auf ihren heiß geliebten MP3-Player ödet Mei an ihrem Leben in der chinesischen Provinz alles an. Durch den Tod eines Mafiosi zu Geld und nach London gekommen, heiratet sie den 70jährigen Engländer Mr. Hunt. Doch das Glück wärt nicht lange. Infos: www.weltecho.eu

13:30 Stadion an der Gellertstraße Fußball Regionalliga Nord (Chemnitzer FC vs. Hertha BSC II) Infos: www.chemnitzerfc.de

21:00 Clubkino Siegmar Friendship (D/USA 2009; R: Markus Goller; D: Kim A. Scofield, Friedrich Mücke, Matthias Schweig-

Frühstück Chemnitz

höfer) 1989: Veit und Tom brechen nach dem Fall der Mauer gen San Francisco auf. Da das Begrüßungsgeld nur für den Flug nach New York reicht, trampen die beiden Ossis quer durch die Staaten und machen dabei skurrile Leute und geraten in absurde Situationen. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de Heute 1 x 2 Freikarten zu gewinnen! SMS bis 16 Uhr mit Kennwort „Friendship“ an 0163 452 89 88 schicken.

Großraum

10:00 Burg, Scharfenstein Die weiße Frau zu Scharfenstein Eintritt: 3 €; Reservierung: 03725/ 70720; www.die-sehenswerten-drei.de

Kinder&Jugend

Seine Aktivität scheint ebenso ungebrochen wie sein Wille zur formalen Befragung und Erneuerung. Josef Wetzl wird 80, und die große Ausstellung zum Geburtstag des Malers widmet sich besonders den in Chemnitz bisher nicht gezeigten Werken der letzten zehn Jahre. Als Autodidakt kaum durch die großen Kunstschulen im Land geprägt, findet er seine Sujets im Einfachen: Szenen oder Begegnungen auf der Straße, in der Bar, auf Beerdigungen, im Zirkus. Die Unterwelt der Gefühle, 10:00 Uhr Neue Sächsische Galerie im Tietz, Chemnitz

Friendship, 21:00 Uhr Clubkino Siegmar, Chemnitz

20:00 Clubkino Siegmar, Kleiner Saal Eine Perle Ewigkeit (Peru/Spanien 2009; R: Claudia Llosa; D: Magaly Solier, Susi Sánchez, Efraín Solís) Fausta hat die Bürgerkriegstraumata ihrer Mutter tief verinnerlicht. Von Angst zerfressen, verlässt sie kaum das Haus. Als Hausmädchen bei einer reichen Pianistin will sie das Geld für die Beerdigung der Mutter verdienen und singt dort ihre Lieder. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de

Sport

Chemnitz

etc.

Zwickau Chemnitz

Bühne

Montag, 15.03.2010 „Der Rauch der Kerze“, 2003, Mischtechnik auf Karton

mit Solisten und dem Chor der Yamaha Academy of Music Chemnitz) In dem Kindermusical ist ein kleiner Junge der Held. Er überlistet mit Hilfe seiner Freunde die Feinde der Phantasie und bringt den Kindern ihre verschollenen Träume zurück. Eintritt: 11,50 €/erm. 8,50 €; Infos/Karten: 0371/4508722 o. www.stadthalle-chemnitz.de

burg wird dem Genre Postrock zugerechnet und überzeugt durch chillige Musik mit innovativen Instrumenten und einem genial arrangierten Schlagzeug sowie einer sehr gut eingespielten Saitenfraktion. Eintritt frei. Infos: www.subwaytopeter.de

Zwickau 20:00 Konzert- und Ballhaus Neue Welt The World Famous Glenn Miller Orchestra „Evergreens in Swing“ ist Teil des neuen Programms des Glenn Miller Orchestras. Im typischen Stil der 40er Jahre erklingen unvergessene Melodien der Big Band-Ära sowie Filmmelodien. Eintritt: 28 € - 37 €; Karten: 0375/27130 o. www.kultourz.de

09:30 Figurentheater Frühstück mit Wolf Drei kleine Schweinchen ahnen nichts Böses. Gertrud Pigors Stück ist eine freie und freche Version des bekannten englischen Volksmärchens, wunderbar geeignet für Kinder ab vier Jahren sowie für die ganze Familie. Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de 10:00 Opernhaus Der Barbier von Sevilla (Komische Oper von G. Rossini) Figaro hat als Barbier die Aufgabe, den Einwohnern Sevillas in Herzensangelegenheiten zur Seite zu stehen. In diesem Fall versucht er, den Grafen Almaviva und die schöne bürgerliche Rosina zusammenzubringen. Doch die Schöne wird bewacht. Infos/Tikkets: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de

Disco&Club Mo 15.03. Zwickau

19:00 Jamaica Monkey Funky Reggae Night Infos: www.jamaicabar.de

etc. Chemnitz 18:30 Eissport- und Freizeitzentrum, Eisschnelllaufbahn Eislaufen Infos: www.efc-chemnitz.de 18:30 Volkshochschule im Tietz, 5. Etage Ausstellungseröffnung zu „Stadt-Laternen“. Fotos und Fotocollagen der Stadt Chemnitz. 19:00 Das Tietz, Veranstaltungssaal Meinungsmache. Wie Wirtschaft, Politik u. Medien uns das Denken abgewöhnen wollen (Vortrag und Diskussion mit Albrecht Müller) Wer über viel Geld oder publizistische Macht verfügt, kann die politischen Entscheidungen in der Bundesrepublik massiv beeinflussen. Mit „demokratischer Willensbildung“ hat das aber nichts mehr zu tun. Müllers Buch ist ein Plädoyer zum selber denken. Eintritt frei. Infos: www.nachdenkseiten.de 20:00 Mensa der TU, TaC BolaMeisterschaft Die Bola wurde von Inuit, sibirischen Tschuktschen und südamerikanischen Jägern als Wurfwaffe verwendet oder auch zum Fangen von entlaufenen Rindern eingesetzt. Im TaC wird die Kugel zum Spielen eingesetzt - ganz professionell. Tolle Preise gibt’s zu gewinnen.

18:00/20:30 Kinopolis, Freiberg Same same but different (D 2009; R: Detlev Buck; D: David Kross, Apinya Sakuljaroensuk, Mario Adorf) Ben ist auf einer Backpakkertour nach Südostasien, wo er die Prostituierte Sreykeo kennenlernt und sich in sie verliebt. Doch es stellt sich heraus, dass Sreykeo HIV-positiv ist. Bens Liebe zu ihr tut aber auch das keinen Abbruch. Infos/Karten: 03731/ 67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg 18:00 Kinopolis, Freiberg Das Geheimnis der Flamingos Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg 20:30 Malzhaus, Plauen Nokan - Die Kunst des Ausklangs (Japan 2008; R: Yojiro Takita; D: Masahiro Motoki, Tsutomu Yamazaki, Ryoko Hirosue Ryoko Hirosue) Nachdem das Orchester, in dem Daigo als Cellist angestellt war, aufgelöst wurde, zieht er mit seiner Frau zurück in das ehemalige Haus seiner Mutter. Er nimmt Arbeit bei einem Bestatter an und findet in dem so andersartigen Job seine Erfüllung. Karten/Infos: www.malzhaus.de

Musik Chemnitz 22:00 Subway to Peter Fuo (+ Helgoland) Das Instrumental-Quintett Fuo aus Ham-

0310 STADTSTREICHER 59

So 14.03.


den Ossis quer durch die Staaten und machen dabei skurrile Leute und geraten in absurde Situationen. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de

Dienstag, 16.03.2010

21:00 mittendrin, Keller Gigante (Uruguay/D 2009; R: Adrián Biniez) Der übergewichtige Wachmann Jara entdeckt auf dem Überwachungsbildschirm des Supermarktes eine Putzfrau - und verliebt sich prompt in sie. Mühevoll entwickelt Jara Routinen und Rituale, um der Angebeteten näher zu sein und sie irgendwann einmal sogar kennen zu lernen. Infos: www.filmclubmittendrin.de

Tsutomu Yamazaki, Ryoko Hirosue Ryoko Hirosue) Nachdem das Orchester, in dem Daigo als Cellist angestellt war, aufgelöst wurde, zieht er mit seiner Frau zurück in das ehemalige Haus seiner Mutter. Er nimmt Arbeit bei einem Bestatter an - und findet in dem so andersartigen Job seine Erfüllung. Karten/Infos: www.malzhaus.de

Verrat triumphiert und zum Helden wird. Eine wunderbare Geschichte über den Sieg der Liebe und Romantik, über Ehrlosigkeit und Vorurteile in einer aufwändigen Show. Infos/Karten: 0371/4508722 o. www.stadthalle-chemnitz.de 19:30 Schauspielhaus Glaube Liebe Hoffnung (Stück von Ödön von Horváth) Elisabeth braucht Geld für einen Gewerbeschein und will zu Lebzeiten ihre Leiche der Wissenschaft verkaufen. Das ist leider ein Gerücht, trotzdem hilft ihr der Präparator weiter: Illusionärer Auftakt für einen Lebensweg, den Elisabeth nicht gewinnt. Karten: 0371/4000430 o. www.theaterchemnitz.de

Foto: Jan Kratoch

Foto: flowerpower.de

Großraum

Musik

Disco&Club

The Jean Marx Express

Rock-Karaoke

Als Gitarrist und Songschreiber der Band Red Lotus gastiert der New Yorker Jean Marx Santel mit eigener Band wieder in Europa. Die serviert einen kraftvoll schwingenden Black-Rock-Mix. Dabei verschmilzt das blutjunge Trio eingängige Themen und kernige Riffs mit MetalWucht und bluesrockigen Momenten. Über diesen kompakten und treibenden Sound schwingt sich die wendige Gitarre von Jean Marx empor. Schon jetzt gilt er als Meister des Gitarrenrock. The Jean Marx Express, 22:00 Uhr Subway to Peter, Chemnitz

Chemnitz sucht den Karaoke-Star! Jeden Dienstag zelebriert das Flower Power das japanische Freizeitvergnügen und lädt zum Singen ein. DJ Frank lässt die mutigen Sangesfreudigen in seinem Soundkoffer kramen und aus über 2000 Titeln auswählen. Von Klassikern der Siebziger Jahre bis hin zu aktuellen Hits ist für fast jedes Talent etwas dabei. Als Belohnung gibt es natürlich neben jeder Menge Beifall auch einen Hausschnaps zum Nachölen. Rock-Karaoke, 20:00 Uhr Flower Power, Chemnitz

Ausstellungen S. 78 Marktplatz S. 80 aktuelle Infos www.stadtstreicher.de

Film Chemnitz 18:00 Metropol Tannöd (D 2009; R: Bettina Oberli; D: Julia Jentsch, Monica Bleibtreu, Volker Bruch) Eine ganze Familie ist auf dem abgelegenen Mordhof erschlagen worden. Im Dorf waren die Danners nicht beliebt, man munkelt von Inzest. Vom Mörder fehlt jede Spur. Doch zwei Jahre später taucht eine junge Frau auf und stellt unbequeme Fragen. Infos: www.metropolchemnitz.de 18:30 Clubkino Siegmar Dinosaurier - Gegen uns seht ihr alt aus (D 2009; R: Leander Haußmann; D: Eva-Maria Hagen, Daniel Brühl, Ezard Haußmann) Aufgrund skrupelloser Bankenmachenschaften verliert die 81-jährige Lena Braake ihr

Häuschen. Sie landet im Altersheim, wo der Bankrotteur Johann sie für einen gleichermaßen irrwitzigen wie verwickelten Plan gegen die Banken gewinnen kann. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de

gramm ihre Identität zu wechseln. Sie müssen von New York in ein dröges Kaff ziehen. Doch die Großstädter haben keine Ahnung vom Landleben. Infos: www.metropol-chemnitz.de

20:00 Clubkino Siegmar, Kleiner Saal Eine Perle Ewigkeit (Peru/Spanien 2009; R: Claudia Llosa; D: Magaly Solier, Susi Sánchez, Efraín Solís) Fausta hat die Bürgerkriegstraumata ihrer Mutter tief verinnerlicht. Von Angst zerfressen, verlässt sie kaum das Haus. Als Hausmädchen bei einer reichen Pianistin will sie das Geld für die Beerdigung der Mutter verdienen und singt dort ihre Lieder. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de

20:30 Weltecho, Kino She, A Chinese (GB/F/D 2009; R: Xiaolu Guo; D: Huang Lu, Wei Yi Bo, Geoffrey Hutchings) Bis auf ihren heiß geliebten MP3-Player ödet Mei an ihrem Leben in der chinesischen Provinz alles an. Durch den Tod eines Mafiosi zu Geld und nach London gekommen, heiratet sie den 70-jährigen Engländer Mr. Hunt. Doch das Glück wärt nicht lange. Infos: www.weltecho.eu

20:15 Metropol Haben Sie das von den Morgans gehört? (USA 2009; R: Marc Lawrence; D: Hugh Grant, Sarah Jessica Parker, Sam Elliott) Die Beobachtung eines Mordes veranlasst das zerstrittene Ehepaar Morgan mittels Zeugenschutzpro-

21:00 Clubkino Siegmar Friendship (D/USA 2009; R: Markus Goller; D: Kim A. Scofield, Friedrich Mücke, Matthias Schweighöfer) 1989: Veit und Tom brechen nach dem Fall der Mauer gen San Francisco auf. Da das Begrüßungsgeld nur für den Flug nach New York reicht, trampen die bei-

Zwickau 20:00 Alter Gasometer Soul Kitchen (D 2009; R: Fatih Akin; D: Adam Bousdoukos, Moritz Bleibtreu, Birol Ünel) Zinos’ Restaurant im Problemviertel Wilhelmsburg steht vorm Aus. Koch-Exzentriker Shayn soll ihn retten, doch der will den bisherigen Fraß nicht kochen. Zudem soll Zinos Shayns Knastbruder einstellen. Und dann taucht noch ein schmieriger Immobilieninvestor auf. (präs. vom Kino Casablanca) Eintritt: 4 €

Großraum 16:00 Kinopolis, Freiberg Lippels Traum (D 2009; R: Lars Büchel; D: Karl Alexander Seidel, Steve-Marvin Dwumah, Amrita Cheema) Lippel leidet tagsüber unter dem strengen Regime der unfreundlichen Haushälterin Frau Jakob. Nachts träumt er sich in eine Welt aus 1001 Nacht und erlebt viele aufregende Abenteuer, denn auch die Königskinder Arslan und Hamide haben ein ähnliches Problem. Eintritt: 2,50 €; Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg 18:00/20:30 Kinopolis, Freiberg Same same but different (D 2009; R: Detlev Buck; D: David Kross, Apinya Sakuljaroensuk, Mario Adorf) Ben ist auf einer Backpackertour nach Südostasien, wo er die Prostituierte Sreykeo kennenlernt und sich in sie verliebt. Doch es stellt sich heraus, dass Sreykeo HIV-positiv ist. Bens Liebe zu ihr tut aber auch das keinen Abbruch. Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg 20:00 Clubkino, Glauchau Same same but different (D 2009; R: Detlev Buck; D: David Kross, Apinya Sakuljaroensuk, Mario Adorf) Ben ist auf einer Backpakkertour nach Südostasien, wo er die Prostituierte Sreykeo kennenlernt und sich in sie verliebt. Doch es stellt sich heraus, dass Sreykeo HIV-positiv ist. Bens Liebe zu ihr tut aber auch das keinen Abbruch. Infos: www.club-kino-glauchau.de 20:30 Malzhaus, Plauen Nokan Die Kunst des Ausklangs (Japan 2008; R: Yojiro Takita; D: Masahiro Motoki,

STADTSTREICHER ABO

20:30 PI-Haus, Freiberg Lichter der Vorstadt (Finnland 2006; R: Aki Kaurismäki; D: Janne Hyytiäinen, Maria Heiskanen, Maria Järvenhelmi) Der dritte, finsterste Teil von Kaurismäkis Verlierer-Trilogie: Wachmann Koistinen ist ein Loser und Einzelgänger. Nur Aila, die Inhaberin einer Imbissbude, bringt ihm Sympathien entgegen. Koistinen wird leichte Beute für eine kriminelle Bande. Infos: www.pi-haus.de

Musik

19:30 Vogtlandtheater, Plauen, Große Bühne Der kleine Horrorladen (Musical von Howard Ashmann und Alan Menken) Die Story handelt von einer scheinbar harmlosen Pflanze, die sich zum blutgierigen Vampir entwickelt. Nach und nach verspeist sie alles Lebende um sich herum, bedroht auch ihren Entdecker, den schüchternen, unbeholfenen Angestellten Seymour. Infos/Karten: 03741/28134847 o. www.theater-plauen-zwickau.de

Chemnitz

Disco&Club Chemnitz 20:00 Flower Power Rock-Karaoke (DJ Frank) Chemnitz sucht den KaraokeStar! Jeden Dienstag zelebriert das Flower Power das japanische Freizeitvergnügen und lädt zum Singen ein. Eintritt frei. Infos: www.flowerpower.de

22:00 Subway to Peter The Jean Marx Express Jean Marx Santel, Gitarrist und Songschreiber der Band Red Lotus, ist mit seiner eigenen Band auf Tour. Im Mittelpunkt steht dabei eigenes Material, das vor allem an den Rock-, Pop-, Soul- und Bluessound der 60er und 70er Jahre erinnert. Eintritt frei. Infos: www.subwaytopeter.de

Bühne Chemnitz 09:30 Figurentheater Frühstück mit Wolf Drei kleine Schweinchen ahnen nichts Böses. Gertrud Pigors Stück ist eine freie und freche Version des bekannten englischen Volksmärchens, wunderbar geeignet für Kinder ab vier Jahren sowie für die ganze Familie. Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de 10:00 V.E.B. Chemnitz, Armes Theater Ach, darf ich Dich ein wenig küssen? (Armes Theater) Ein Frosch im Glück: Er findet sich wunderschön, und meint, dass er viel besser schwimmen und hüpfen kann als alle anderen. Außerdem ist er grün, und das ist schließlich seine Lieblingsfarbe. Ein Wasserspiel zum Kindertag für Menschen ab 4 Jahren. Infos: www.armestheater.de

für nur 15 Euro* im Jahr pünktlich im Briefkasten

10:00 Winterstein-Theater, Annaberg, Studiobühne Was heißt hier Liebe? (Stück von Helma Fehrmann, Jürgen Flügge, Holger Franke) Es ist die Geschichte von Paul und Paulas erster Liebe. In puncto Aufklärung und Sex fühlen sie sich von ihren Eltern unverstanden und allein gelassen. Also machen sie ihre Erfahrungen allein - unterstützt von einer Theater-Spiel-Show. Infos/Karten: 03733/1407131 o. www.winterstein-theater.de

21:00 Gothic-Club Eordraca im Spinnereimaschinenbau Cyber Gothic Space-Nacht Liebhaber „schwarzer“ Musik feiern zu Gothic, Dark Wave und Black Metal bei Wein und Kerzenschein. Infos: www.myspace.com/ritter_noctulus

Zwickau 19:00 Jamaica Caribbean Sunrise Caribbean Sounds, Latin & Reggae. Infos: www.jamaicabar.de

etc. Chemnitz 18:00 Eissport- und Freizeitzentrum, Eissporthalle Eislaufen Infos: www.efc-chemnitz.de 19:30 Lila Villa Am Anfang war Isis... - oder der Anfang vom Ende des Matriarchats Die Göttinen Isis, Astarte und Co. waren wohl die letzten Vertreterinnen des Matriarchats. Dipl. Sozialpäd. Pia Lorenz und Iris Tätzel-Machute, Leiterin der Lila Villa, gehen der Frage auf den Grund, warum sie von der Männerherrschaft abgelöst wurden. Eintritt: 5 €/ erm. 4 €; Infos: 0371/302678 21:00 Exil Nachtschicht: Vorlesungsfreie Zeit Der fakultative Abend mit Kneipen-Quiz für Teams mit bis zu sechs Mitstreitern mit Gewinnchance. Infos: www.exilcafe.de

Bestellungen unter www.stadtstreicher.de

oder ABO-Hotline:

0371-383800 60 STADTSTREICHER 0310

*gültig für die PLZ-Bereiche 0...

Zwickau 10:00 Picknick- und Erlebnispark „Perle“, Eislaufbahn Eislaufen Infos: www.perle-zwickau.de

Kinder&Jugend Chemnitz 20:00 Stadthalle, Großer Saal Der Glöckner von Notre Dame (Originalproduktion von Ch. De Lellis und P. Langer) Erzählt wird die berühmte Geschichte von Quasimodo, der aus Liebe über Hass und

16:30 Stadtbibliothek im Tietz, Kinderwelt Auf leisen Sohlen... Geschichten zum Zuhören für Kinder ab fünf Jahren. Eintritt frei.


Bühne

Mittwoch, 17.03.2010

Chemnitz 09:30 Figurentheater Frau Holle (nach den Brüdern Grimm) Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de 18:00 Schauspielhaus Arsen und Spitzenhäubchen (Öffentliche Probe; Kriminalkomödie von Joseph Kesselring) Zwei scheinbar harmlose alte Damen haben ein seltsames Hobby: Sie vergiften ältere Herren mit Arsen, und der Bruder beerdigt sie im Keller. Durch Zufall kommt Neffe Mortimer hinter die makaberen Spielchen. Doch soll er denn seine Tanten verpfeifen? Der absolute Evergreen des Schwarzen Humors. Eintritt frei.

Disco&Club

Musik

20:00 Kabarettkeller Game over Der Casino-Kapitalismus ist definitiv vorbei. Aber wer zahlt die riesigen Spielschulden? Zweigler und Ulbricht haben ihre kabarettistischen Waffen entsichert und zielen mit ihren Pointen auf die Kaste unserer korrupten Politiker und raffenden Zocker. Karten: 0371/675090

Big Spender Reloaded

Masha Qrella

Großraum

Zur großen FX-Party kommt der „Big Spender reloaded“ wieder mit extra großen Spendierhosen daher. Die Gäste dürfen sich auf kostengünstige Drinks für 99 Cent und ausgewählte Musik aus den Sparten Black Music und Alternative freuen. An den Turntables stehen dazu zwei FX-erprobte DJs. Auf dem Mainfloor lässt DJ Apsys das Publikum zu AlternativeSounds jeglicher Spielart tanzen und auf dem Black Floor sorgt DJ Rickstarr für den richtigen Soundmix.

Die Initiative „Chemnitz statt Campus“ geht in die 2. Runde und möchte seinen Teil zur Chemnitzer Innenstadtbelebung beitragen - mit Masha Qrella. Sie gründete zwischen 1997 und 2002 sowohl die Bands Mina als auch Contriva. Auf ihrem letzten Werk „Speaklow“ interpretierte Masha Stücke von Kurt Weill und Frederik Loewe. Unaufdringliche poppige Nonchalance, das ist ihr Markenzeichen. Unterm Strich bleibt zeitlos, luftiges Singer- und Songwritertum.

Big Spender Reloaded, 22:00 Uhr clubFX, Chemnitz

Masha Qrella, 21:00 Uhr Weltecho, Chemnitz

Ausstellungen S. 78 Marktplatz S. 80 aktuelle Infos www.stadtstreicher.de

Film Chemnitz

Lu, Wei Yi Bo, Geoffrey Hutchings) Bis auf ihren heiß geliebten MP3-Player ödet Mei an ihrem Leben in der chinesischen Provinz alles an. Durch den Tod eines Mafiosi zu Geld und nach London gekommen, heiratet sie den 70jährigen Engländer Mr. Hunt. Doch das Glück wärt nicht lange. Infos: www.weltecho.eu 21:00 Clubkino Siegmar Friendship (D/USA 2009; R: Markus Goller; D: Kim A. Scofield, Friedrich Mücke, Matthias Schweighöfer) Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de

Großraum 16:00 Kinopolis, Freiberg Lippels Traum (D 2009; R: Lars Büchel; D: Karl Alexander Seidel, Steve-Marvin Dwumah, Amrita Cheema) Lippel leidet tagsüber unter dem strengen Regime der unfreundlichen Haushälterin Frau Jakob. Nachts träumt er sich in eine Welt aus 1001 Nacht und erlebt viele aufregende Abenteuer, denn auch die Königskinder Arslan und Hamide haben ein ähnliches Problem. Eintritt: 2,50 €; Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg

18:00 Metropol Tannöd Infos: www.metropol-chemnitz.de 18:30 Clubkino Siegmar Dinosaurier - Gegen uns seht ihr alt aus (D 2009; R: Leander Haußmann; D: Eva-Maria Hagen, Daniel Brühl, Ezard Haußmann) Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 20:00 Clubkino Siegmar, Kleiner Saal Eine Perle Ewigkeit (Peru/Spanien 2009; R: Claudia Llosa; D: Magaly Solier, Susi Sánchez, Efraín Solís) Fausta hat die Bürgerkriegstraumata ihrer Mutter tief verinnerlicht. Von Angst zerfressen, verlässt sie kaum das Haus. Als Hausmädchen bei einer reichen Pianistin will sie das Geld für die Beerdigung der Mutter verdienen und singt dort ihre Lieder. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 20:15 Metropol Haben Sie das von den Morgans gehört? (USA 2009; R: Marc Lawrence; D: Hugh Grant, Sarah Jessica Parker, Sam Elliott) Infos: www.metropolchemnitz.de 20:30 Weltecho, Kino She, A Chinese (GB/F/D 2009; R: Xiaolu Guo; D: Huang

18:00/20:30 Kinopolis, Freiberg Same same but different (D 2009; R: Detlev Buck; D: David Kross, Apinya Sakuljaroensuk, Mario Adorf) Infos/Karten: 03731/6796 7111 o. www.kinopolis.de/freiberg

aufgelegt vom Phlatliner DJ Ron. Special: alle Longdrinks für 2 Euro. Studenten zahlen die Hälfte vom Eintritt, Infos: www.brauclub.de

15:00 Kellertheater, Gelenau Kasper als Schneider in Venedig (Marionettentheater Uwe Dombrowsky)

22:00 clubFX Big Spender Reloaded (Mainfloor: DJ Apsys; Blackfloor: DJ Rickstarr) Der 99-Cent-Mittwoch im FX-Bau. Wie in alten Zeiten gibt’s die super günstigen Drinks, beste Alternative und Black Music Sounds - die Kultveranstaltung für Chemnitzer Nachtschwärmer geht in eine neue Runde. Infos: www.clubfx.de

Zwickau 19:00 Jamaica Swing-a-Ling Party Reggae, Reggaeton & Dancehall. Special: bis 21 Uhr Happy-Hour. Infos: www.jamaicabar.de 22:00 Club Plaza Studi:Z Zur neuen Studentenveranstaltung jeden Mittwoch, lädt heute der Club Plaza. Auf zwei Floors gibts dazu Sounds der 80er, Rock, Pop, Alternative, Black, Oldschool und Funk auf die Ohren. Special: Bacardi-Cola für 50 Cent. Eintritt für Studenen frei. Infos: www.club-plaza.de

19:30 Winterstein-Theater, Annaberg Die lustige Witwe (Operette von Franz Lehar) (Aktionstheatertag)

Großraum

Disco&Club

20:00 EAC Neue Mensa, Freiberg Rock’n’ Roll- & Salsa-Tanzabend (Chrisdore) mit anschließender Salsa-Party.

Chemnitz 19:00 Esperanto - Musikcafé Bar Restaurant St. Patrick’s Day Der St. Patrick’s Day ist mittlerweile weltweit Anlass für zünftige Kneipenabende. Auch im Esperanto gibt’s heute irisches Flair: Musik, Essen, Bier und ein Irish Whiskey Special. 21:00 Gothic-Club Eordraca im Spinnereimaschinenbau Sternentornacht (Noctulus, DJ Moonfire) Liebhaber „schwarzer“ Musik feiern zu Gothic, Dark Wave und Black Metal bei Kerzenschein, Lagerfeuer und Wein. Um Mitternacht gibt’s eine Schwarze Lesung. Infos: www.myspace.com/ritter_noctulus

schen 1997 und 2002 die Bands Mina und Contriva. Heute ist sie solo unterwegs mit eingängiger Nonchalance. Eintritt: 8 €; Erm. f. Schüler/Stud.: Duo 12 €; Trio 14 €, ab 4 Leuten jeder 5 €; Infos: www.getyourpolis.com

20:30 Braugut, Hartmannsdorf Tanz Ü30 Eintritt frei. Infos: www.braugut.de

etc. Chemnitz 15:00 Museum für Naturkunde im Tietz Führung durch die Sonderausstellung FasziNatur mit Dr. Thorid Zierold. Eintritt: 5 €/erm. 2,50 € 15:00 Museum Gunzenhauser Führung durch die aktuelle Ausstellung: Gerhard Altenbourg und Horst Hussel: Graphiken, Gouachen und Zeichnungen 15:00 Treffpunkt: Markthalle, Bierbrücke Rundgang: Rund um den Kaßberg Zweistündige Führung über den Kaßberg mit seinen prachtvollen Häuserfassaden, Kirchen, Verwaltungsgebäuden und geheimnisvollen unterirdischen Gängen aus dem 16. Jahrhundert. Unkosten: 8 €/erm. 6,50 €; Infos: Touristinfo 0371/690680

21:00 City-Pub St. Patricks Day (live: Galway 7) Der St. Patrick’s Day ist zwar nur auf der grünen Insel gesetzlicher Feiertag, wird aber mittlerweile weltweit begangen - und das nicht nur von Iren. Im City-Pub sorgen Galway 7 mit handgemachtem Irish Folk heute für Festtagsstimmung. Extra: Guinness-Promoteam. Eintritt frei. Infos: 0371/6664013 o. www.citypubchemnitz.de

22:00 Subway to Peter Sgats Textlich von den englischsprachigen Schriftstellern der Moderne wie Ezra Pound, William Carlos Williams und Wallace Stevens inspiriert, liegen die musikalischen Wurzeln dieser ungewöhnlichen Band aus Karlsruhe im New Wave und dem modernen Gitarrenrock. Eintritt frei. Infos: www.subwaytopeter.de

22:00 Atomino Studentendisco Zu Gast in der Posthofmensa mit Indie, Britpop, New Wave und Fetenhits sind die Underworldund Superr Dance- DJs Sealt Covers und Pavel Tomacz. Eintritt ist für alle Langzeitstudenten, Clubgänger und Neueinsteiger frei. Infos: www.atomino-club.de

18:30 Museum für Naturkunde im Tietz Vortrag Dr. Ronny Rößler zum Thema: Der Baum - Erfolgsmodel der Erdgeschichte? 19:00 Neue Sächsische Galerie im Tietz Chaos oder Chance (Lesung mit Ramona Wiedemann) Verhaltensauffällige Kinder und Jugendliche bringen Eltern und Pädagogen oft bis an die Grenze des Verkraftbaren. Die Autorin erzählt aus der Sicht der Mutter und der Lehrerin die Geschichte eines solchen Kindes von der Geburt bis zum Berufseinstieg. Eintritt frei.

22:00 Brauclub Black Affairs (DJ Ron) Die Clubnight bietet einen Mix aus groovenden R’n’B-Sounds und satten HipHop-Beats,

19:00 TU, Altes Heizhaus/Innenhof Demographie im Blickpunkt: Die beste Idee allein nützt nichts! Diskussion und Vortrag. Eintritt frei. Infos: www.kas-dresden.de

Von Piña Colada bis Swimming Pool + alle unsere Coladas zum Spezialpreis von 3 Euro! Jeden Mittwoch ab 19 Uhr.

RES TAURANT + BAR + LO U N G E

19:00 Eissport- und Freizeitzentrum, Eissporthalle Eislaufen Infos: www.efc-chemnitz.de 19:30 Bauchladen Buddhistischer Vortrag zum Thema „Warum Mitgefühl nützlicher ist als Geld“. Infos: www.sumati.de 20:15 Thalia-Buchhandlung Andreas Franz: Eisige Nähe Krimiautor Andreas Franz präsentiert seinen neuen Roman: Der Musikproduzent Peter Bruhns und seine Geliebte werden tot aufgefunden. Eine Beziehungstat? Oder das Werk eines persönlichen Feindes? Der Fall gibt Kommissar Sören Henning Rätsel auf. Eintritt: 5 € 21:00 Dhananjaya Meditationsabend Dynamische Meditationen sind als Ventil gedacht, mit dem seelischer Druck gelöst werden kann, damit dieser nicht länger nach außen gegen Mitmenschen wirkt. Beim offenen Abend bringt jeder sein Thema ein, nach dem die passende Meditation gewählt wird. Infos/Anmeldung: 0371/4505800; Infos: www.dhananjaya.de.

Zwickau 10:00 Picknick- und Erlebnispark „Perle“, Eislaufbahn Eislaufen Infos: www.perle-zwickau.de 20:00 Alter Gasometer Dirk Bernemann Er ist weder essgestört noch leidet er an Neurosen. Er hat normalen Appetit und lacht über Witze wie: Wo wohnen Katzen am liebsten? Im Miezhaus. Dirk Bernemanns Texte sind wie alte Bekannte mit neuen Gesichtern, wie bekannte Plätze mit neuen Häusern. Eintritt: VVK 8 €/AK 10 €; Schüler/Stud. 7 €; www.alter-gasometer.de

Kinder&Jugend Großraum 10:00 Daetz-Centrum, Lichtenstein Meine erste Hochzeit Sylvia Graupner spielt und liest aus ihrem Bilderbuch - für Kinder von 4 bis 9 Jahren. Eintritt: 2,50 € inkl. Besuch der Sonderausstellung; Infos: 037204/585858 16:00 Daetz-Centrum, Lichtenstein Krimis zum Mit-Ermitteln Steffen Mohr mit Krimis zum Mit-Ermitteln, seinem druckfrischen Buch und der Gitarre - für Kinder von 10 bis 14 Jahren. Eintritt: 2,50 € inkl. Besuch der Sonderausstellung; Infos: 037204/585858

20:30 Kinopolis, Freiberg Das Geheimnis der Flamingos (USA/GB 2008; R: Matthew Aeberhard, Leander Ward) Mehr als eine Million Flamingos versammeln sich jedes Jahr am afrikanischen Natronsee. Dort nisten sie, bis die Küken schlüpfen. Das beeindruckende Naturschauspiel bringt Leben in die Wüste. Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg 21:00 Kinopolis, Freiberg Sneak Preview Night Gezeigt wird ein Film vor seinem Bundesstart, Titel wird noch nicht verraten. Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg

Musik Chemnitz 21:00 Weltecho, Saal Masha Qrella Die Initiative „Chemnitz statt Campus“ geht in die zweite Runde mit zeitlos luftigem Songwritertum aus Berlin. Masha Qrella gründete zwi-

0310 STADTSTREICHER 61

Di 16.03. Mi 17.03.


men. Die Band singt englisch über Monster, Hass und Tod und spielt dazu einen energiegeladenen Mix aus treibendem Horrorpunk und Dark Wave. Eintritt frei. Infos: www.subwaytopeter.de

Donnerstag, 18.03.2010

21:00 Exil Tommy Finke Die neue Hoffnung des deutschen Songwritertums heißt Tommy Finke. Einflüsse aus Indie, Deutschpop und elekronischen Sounds lassen sich erkennen. Sein aktuelles, sehr außergewöhnliches Album gibt es in einer englisch- und deutschsprachigen Version. Infos: www.exilcafe.de

03733/1407131 o. www.wintersteintheater.de 20:00 Mittelsächsisches Theater, Freiberg, Bühne in der Borngasse Adam und Evelyn (Schauspiel v. Roland Dreßler nach dem Roman v. Ingo Schulze) Adam ist ein begnadeter Damenmaßschneider. Seine Kundinnen bezahlen gern mit Liebe, bis Evelyn den Schürzenjäger in flagranti erwischt und mit dem West-Cousin an den Balaton flüchtet. Adam fährt den beiden hinterher, mitten hinein in den Sommer 1989. Karten/Infos: 03731/35820 o. www.mittelsaechsisches-theater.de

Zwickau

Film

Bühne

Film

Blind Side - Die große Chance

Schieb, Du Sau! Extra

Zahnfee auf Bewährung

Leigh Anne ist die perfekte Hausfrau mit Bilderbuchfamilie. Die Idylle scheint gefährdet, als ihre Tochter den jungen Schwarzen Michael mit nach Hause bringt. Der ist Analphabet und auch sonst nicht gerade wohlerzogen. Leigh Anne entdeckt sein Talent für Football und nimmt ihn bei sich auf der Anfang einer ungewöhnlichen Entwicklung und einer steilen Karriere. Sandra Bullock ist für die Darstellung der Leigh Anne für den Oscar nominiert.

Sie müssen mit dem Publikum nicht erst lange warm werden. Die drei „Mütter“ lieben es deftig, zupackend und vor allem laut. Humoristische Soloeinlage, verbaler Schlagabtausch zu zweit oder spinnerte Dreier-Aktionen wechseln sich ab. Zwischen entspannten Nebensächlich- und Kleinigkeiten gibt’s auch den einen oder anderen Griff in die Zotenkiste, zur täglichen Intimrasur oder dem Synchronhaarewaschen - und zu allem immer ein rotzfreches Liedchen.

Den Spitznamen Zahnfee trägt Eishockeyspieler Derek nicht umsonst. Wer sich ihm in den Weg stellt, hat schnell ein paar Zähne weniger. Nach einer besonders bösen Attaccke wird er zu einer außergewöhnlichen Strafe verurteilt. Er soll eine Woche lang die richtige Zahnfee sein - inklusive Zauberstab und Flügelchen. Doch gerade das Fliegen fällt der frischgebackenen Fee anfangs schwer. Ein Film mit Ex-Wrestler Dwayne Johnson als „zarte“ Fee.

Blind Side - Die große Chance, Bundesstart im Cinestar (unter Vorbehalt)

Schieb, Du Sau! - Extra, 20:00 Uhr Brauclub, Chemnitz

Zahnfee auf Bewährung, Bundesstart im Cinestar (unter Vorbehalt)

rita Cheema) Lippel leidet tagsüber unter dem strengen Regime der unfreundlichen Haushälterin Frau Jakob. Nachts träumt er sich in eine Welt aus 1001 Nacht und erlebt viele aufregende Abenteuer, denn auch die Königskinder Arslan und Hamide haben ein ähnliches Problem. Eintritt: 2,50 €; Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg

Chemnitz 18:00 Metropol Haben Sie das von den Morgans gehört? (USA 2009; R: Marc Lawrence; D: Hugh Grant, Sarah Jessica Parker, Sam Elliott) Die Beobachtung eines Mordes veranlasst das zerstrittene Ehepaar Morgan mittels Zeugenschutzprogramm ihre Identität zu wechseln. Sie müssen von New York in ein dröges Kaff ziehen. Doch die Großstädter haben keine Ahnung vom Landleben. Infos: www.metropol-chemnitz.de 19:00 Clubkino Siegmar Ein russischer Sommer (D: 2009; R: Michael Hoffman; D: Helen Mirren, Christopher Plummer, James McAvoy) Ein Film über die letzten Lebensmonate Tolstois. Der Fokus aber liegt auf seiner Frau Sofia. Unermüdlich kämpft sie darum, sich und ihren Kindern das Erbe des großen Schriftstellers zu erhalten, der sich in die Einsiedelei zurückgezogen hat. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 20:00 Clubkino Siegmar, Kleiner Saal Das Orangenmädchen (D/Spanien 2009; R: Eva Dahr; D: Mikkel Bratt Silset, Harald Rosenstrøm, Annie Dahr Nygaard) Ein Student verliebt sich in der Straßenbahn in ein Mädchen, das Orangen mit sich trägt und versucht, herauszubekommen wer sie ist. Diese Liebesgeschichte ist verwoben mit Briefen, die ein Vater nach seinem frühen Tod seinem Sohn hinterlassen hat. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 20:15 Metropol Hachiko - Eine wunderbare Freundschaft (USA 2009; R: Lasse Hallström; D: Richard Gere, Joan Allen, Jason Alexander) Als Universitätsprofessor Parker Wilson auf dem Heimweg einen heimatlosen Welpen findet, nimmt er ihn gegen den Willen seiner Frau mit nach Hause. Eine bemerkenswerte Freundschaft zwischen Mensch und Hund entsteht, die über Parkers Tod hinaus reicht. Infos: www.metropol-chemnitz.de 20:30 Weltecho, Kino Same same but different (D 2009; R: Detlev Buck; D: David Kross, Apinya Sakuljaroensuk, Mario Adorf) Ben ist auf einer Backpackertour nach Südostasien, wo er die Prostituierte Sreykeo kennenlernt und sich in sie verliebt. Doch es stellt sich heraus, dass Sreykeo HIV-positiv ist. Bens Liebe zu ihr tut aber auch das keinen Abbruch. Infos: www.weltecho.eu

62 STADTSTREICHER 0310

21:00 mittendrin, Keller Evil (Schweden 2003; R: Mikael Håfström; D: Andreas Wilson, Linda Zilliacus, Henrik Lundström) Erik, ein 16jähriger Rebell, der sich gern in Schlägereien verwickeln lässt, wird von seiner Mutter auf ein privates Elite-Internat geschickt. Seine letzte Chance, einen Schulabschluss zu machen. Doch dort herrscht das Recht des Stärkeren. Erik ist seinen Mitschülern im Faustkampf zwar weit überlegen, doch seine Gegenwehr würde seinen Rausschmiss aus der Schule bedeuten. Infos: www.filmclub-mittendrin.de 21:30 Clubkino Siegmar Mensch Kotschie (D 2009; R: Norbert Baumgarten; D: Stefan Kurt, Claudia Michelsen, Ulrike Krumbiegel) Jürgen Kotschie befindet sich mitten in einer Midlife-Crisis, die gestaltet sich aber ein wenig extremer als bei anderen. Nicht nur seelisch, auch körperlich geht alles den Bach runter. Angespornt von diesen „Wechseljahren“ wagt er den Ausbruch. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 22:30 Metropol Paranormal Activity (USA 2009; R: Oren Peli; D: Katie Featherston, Micah Sloat, Amber Armstrong) Die Studentin Katie glaubt seit ihrer Kindheit, von einem unsichtbaren Wesen heimgesucht zu werden. Als ihr Freund Micah der Sache nachts mit einer DV-Kamera auf den Grund gehen will, entdeckt er tatsächlich einen zunehmend aggressiveren Geist. Infos: www.metropol-chemnitz.de

Großraum 16:00 Kinopolis, Freiberg Lippels Traum (D 2009; R: Lars Büchel; D: Karl Alexander Seidel, Steve-Marvin Dwumah, Am-

Chemnitz 19:00 La Salsa Salsa-Party Tanzkurs zu temperamentvoller Salsamusik, das bringt cubanische Lebenskultur ins Haus. Anschließend Salsaübungsparty. Special: CocktailHappy-Hour von 21:30 Uhr bis 23 Uhr. (P 18) Eintritt frei. Infos: www.lasalsa.de 20:00 Esperanto - Musikcafé Bar Restaurant Soul-Kitchen Soul, Funk und Rocksteady von Esperanto Sound. Dazu kostenlose Ausleihe von Spielen. 20:00 Flower Power Flasch-BierNacht (DJ Clemi) Special: ausgewählte Biere ab einen Euro günstiger. Eintritt frei. Infos: www.flowerpower.de

09:30 Figurentheater Frau Holle (nach den Brüdern Grimm) Ein Märchen über zwei ungleiche Schwestern. Die eine schön und fleißig, die andere hässlich und faul, treffen sie auf Frau Holle, um ihr zu helfen, die Erde in eine weiße Pracht zu verwandeln. Dafür bekam jede ihre Belohnung. Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de

21:00 Atomino Der musikalische Globus Die beliebte Radiosendung „Der musikalische Globus“ live aus dem Atomino mit moderner Musik, einem Studiogast und Moderator Herrn Kummer. Von 22 bis 23 Uhr darf der Gast zuhören, mitmachen und applaudieren oder aber vorm Äther sitzen (Radio T, 102,7 UKW). Infos: www.atomino-club.de 21:00 Südbahnhof, Club Alternative Crossing (Alternative/Crossover Floor: DJ Double Vision) Ein musikalischer Querschnitt durch alle alternativen Styles. Eintritt frei. Infos: www.suedbahnhof-chemnitz.de

Zwickau 19:00 Jamaica Inside Da Club Sounds der 80er, 90er und von heute. Infos: www.jamaicabar.de 20:00 Tanzcafé Eden Disco (Überraschungs-DJ) Musik querbeat. Infos: www.tanzcafe-eden.de

22:00 Nachtwerk Der FUN-tastische Donnerstag (bigOne: DJ M.E.B.) Jede Menge Partyspaß und Musik von DJ M.E.B. Musikalisch gibt’s feinste Electro-, House- und Blacksounds auf die Ohren. Zudem lockt das Nachtwerk mit günstigen Eintritts- und Getränkepreisen - und Longdrinks für 99 Cent. (P 18) Eintritt: 3 €; Studenten frei (Ausweis mitbringen); Infos: www.disco-nachtwerk.de

etc.

Zwickau 18:00 Theater Plauen-Zwickau, Gewandhaus Dantons Tod (Drama von Georg Büchner) Der Terror kann nicht beendet werden, solange Feinde die Revolution bedrohen. Aus den Freunden von gestern werden Feinde um die richtige Gesinnung. Danton wird verhaftet. Den Tod vor Augen, entschließt er sich zu einer großen Verteidigungsrede. Infos/Karten: 0375/274114648 o. www.theater-plauen-zwickau.de

Musik Chemnitz 20:00 Weltecho, Café Jazz your Ass: Tim Collins & Band Hier steht das Vibraphon im Mittelpunkt. Der New Yorker Musiker Tim Collins gehört zu den großen Talenten dieses selten gehörten Instruments. Derzeit reist er mit seinen Begleitmusikern durch Europa und stellt sein aktuelles Album „Fade“ vor. Infos: www.weltecho.eu

20:00 lax cafe-bar Livemusik Infos: www.lax-live.de 21:00 Vereinsgaststätte „Sonnige Höhe“ Peter Deutschman In Pubmanier mit viel Rock und Blues gibt’s Deutschman-Songs über Kneipen, Frauen und Whiskey zu hören. Mit fünf- und sechssaitigen Gitarren im Gepäck, unterstützt von elektrischen Drums, bringt Deutschman echtes Bootlegflair ins Kneipenwohnzimmer. Infos: 0371/5202242

Chemnitz

20:00 Kabarett-Kiste Sexisch for juh (Sachsenmeyer & Herr Mai) Ede Sachsenmeyer und Herr Mai haben Schwierigkeiten: Mischungen aus Sächsisch, Englisch, Deutsch, Denglisch und anderen Fremdworten machen ihnen zu schaffen. Das führt zu Verständigungsproblemen - im Alltag und auch beim Banküberfall. Karten-Tel.: 0371/6947711 o. www.sachsenmeyer-kabarett.de

19:00 Malzhaus, Plauen Filmabend Zum Thema „Freiheit leben - Vom Wunsch nach Individualität“ wird der preisgekrönte Spielfilm „Coming out“ gezeigt. Im Anschluss Diskussion, als Gäste sind u. a. der Hauptdarsteller des Films, Matthias Freihof, OB Ralf Ober dorfer und Vertreter des Plauener Jugendparlaments geladen. Karten/Infos: www.malzhaus.de

Disco&Club

Bühne

20:00 Brauclub Schieb, Du Sau! Extra (Kabarett mit Eure Mütter) Sie müssen mit dem Publikum nicht erst lange warm werden. Die drei „Mütter“ lieben es deftig, zupakkend und laut. Humoristische Soloeinlage, verbaler Schlagabtausch zu Zweit oder spinnerte Dreier-Aktionen - und zu allem immer ein rotzfreches Liedchen.

18:00/20:30 Kinopolis, Freiberg Bright Star - Meine Liebe. Ewig (GB/F/USA 2009; R: Jane Campion; D: Ben Whishaw, Abbie Cornish, Paul Schneider) Der romantische Dichter John Keats verliebt sich in eine junge Schneiderin. Doch ihre Liebe steht unter keinem guten Stern, denn die Beziehung wird nicht akzeptiert. Heimlich treffen sie sich und tauschen Briefe aus. Bis Keats an Tuberkulose stirbt. Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg

17:00 Städtische Musikschule, Saal Musicollage Lampenfieber? Ein Instrument spielen zu lernen, ist das eine. Sich Instrument spielend auf der Bühne zu präsentieren, ist das andere. Schüler der Städtischen Musikschule bekommen in der neuen Veranstaltungsreihe verstärkt Gelegenheit dazu. Eintritt frei, Spenden willkommen, Infos: 0371/302289

20:00 Paula Bunte Hunde Die Band um den Liedermacher Jens Weise hat sich deutschsprachigen (Chan)Songs verschrieben. Ihre Musik weist dabei unterschiedliche Einflüsse von Blues bis Jazz auf und verarbeitet Themen wie Liebe, das Auf und Ab des Lebens oder die Macht des Geldes.

19:30 Opernhaus Love and other Demons (Oper von Peter Eötvös) Die 12jährige Sierva soll sich einer Teufelsaustreibung unterwerfen. Doch der mit dieser Prozedur beauftragte Pater verliebt sich in das wilde Mädchen. Die Geschichte einer verbotenen Liebe spielt in der magischen Welt Kolumbiens im 18. Jahrhundert. (zum letzten Mal) Infos/Tickets: 0371/4000430 o. www.theaterchemnitz.de

Ausstellungen S. 78 Marktplatz S. 80 aktuelle Infos www.stadtstreicher.de

Film

19:30 Konzert- und Ballhaus Neue Welt 5. Sinfoniekonzert (Florian Uhlig/Klavier) Neben Werken von Mozart, Chopin und Martinu erklingt die Uraufführung der Orchesterfassung von Schumanns AbeggVariationen op. 1. Schumann-Forscher Dr. Joachim Draheim entdeckte jüngst den vollständigen Particell-Entwurf zu einer 40-taktigen Orchester-Introduktion. Eintritt: 12 € - 17 €; Karten: 0375/274114647 o. www.theaterplauen-zwickau.de

22:00 Subway to Peter Circus Rhapsody In den Liedern von Circus Rhapsody geht es zu wie in blutrünstigen Horrorfil-

Chemnitz 16:00 Neue Sächsische Galerie im Tietz Führung durch die aktuelle Ausstellung und Sammlungspräsentation. Eintritt: 3 € 17:30 Esperanca e.V. Esperanto Kaffeeklatsch An allen geraden Donnerstagen treffen sich hier Leute, um die Weltsprache Esperanto kostenlos zu lernen und/oder anzuwenden.

Großraum 09:30 Vogtlandtheater, Plauen, Kleine Bühne Ein Schaf fürs Leben (Schauspiel nach dem Kinderbuch von M. Matter) Eigentlich stand Schaf auf dem Speiseplan des hungrigen Wolfes, stattdessen erleben die beiden gemeinsam eine abenteuerliche Reise. Doch die ungewöhnliche Freundschaft wird auf eine harte Probe gestellt und beide müssen über sich selbst hinauswachsen. Infos/Karten: 03741/28134847 o. www.theater-plauen-zwickau.de 10:00 Winterstein-Theater, Annaberg Urfaust (Johann Wolfgang Goethe) Das Werk des 25-jährigen Goethe ist von vielen Köpfen als Meisterwerk betitelt worden. Und so ist dieser Urfaust in seiner Version der Parabel vom Menschen und vom Teufel, samt der Tragödie vom Gretchen ein lebendiges Theaterspektakel. Infos/Karten:

19:00 Villa Esche Wünsche und Wirklichkeiten: Henry van de Velde als Seniorchef des Bauhauses? (mit Ute Ackermann/Weimar) Die staatliche Bauhausgründung 1919 in Weimar wird gern als „der“ Urknall der Moderne interpretiert. Erst in jüngster Zeit rückt auch die Vorgeschichte mit Henry van de Veldes Gründung einer Kunstgewerbeschule für moderne Gestalter ins Blickfeld. Eintritt: 5 €/ erm. 3 € 19:00 Eissport- und Freizeitzentrum, Eisschnelllaufbahn Eislaufen Infos: www.efc-chemnitz.de

Zwickau 10:00 Picknick- und Erlebnispark „Perle“, Eislaufbahn Eislaufen Infos: www.perle-zwickau.de


Für wirklich

gute Sh Shows! hows! ‡

Im SZ-ticketservice angeln Sie sich die besten Karten für wirklich unvergessliche Konzerterlebnisse.

tttttttttttt

ttttttttttttttttttttttttttttttttttttttttttttttttttt

ttttttttttttttttttttttttttttttttttttttttttttttttttt tttttttttttt

tttttttttttttttttttttttttttttttttttttttttttttttttt

Von Klassik bis Rock, von Comedy bis Musical.

tttttttttttttttttttttttttttttttttttttttttttttttttt

TTreffpunkt reffpunkt · Rosenh Rosenhof of 11 · 09111 Chemnitzz · Öffnungszeiten: Öffnungszeiten: Mo.Mo.-Fr. -Fr. 8 – 18 Uhr · 037 0371 71 6 90 66 33-70


falls das Publikum sie herbeiklatscht, gibt’s Honecker-Parodien. Eintritt: 22 €; Karten/Infos: 0371/4508722

Freitag, 19.03.2010

20:00 Kabarettkeller Männer und andere Irrtümer www.das-chemnitzer-kabarett.de 20:00 Kabarett-Kiste Sexisch for juh (Sachsenmeyer & Herr Mai) Karten-Tel.: 0371/6947711 o. www.sachsenmeyer-kabarett.de 20:00 Schauspielhaus Menschen bei der Arbeit (Premiere; Henriette Dushe; Gewinnerstück d. Retzhofer Literaturpreises 2009) www.theater-chemnitz.de

Zwickau 19:30 Theater Plauen-Zwickau, Gewandhaus Irma La Douce www.theaterplauen-zwickau.de

Party

Musik

Disco&Club

Electronic Playground

Beam Orchestra

1 Year Birthday Party Meltin Club

Einer der größten Innovatoren elektrischer Klangerzeugung kommt mit seinem DJ-Partner Skate in den Club Zooma: Apparat! Mit den gleichen Vorstellungen in Sachen ansteckender Feierkultur haben sie sich vereinigt, um das Zusammenwirken von Puls, Atmung und Durchblutung auf eine neue Ebene zu heben. Mit einem eigens engagierten Visualisten erarbeiteten sie ein konzeptionelles Erlebnispaket für die Sinne. In der Kantine regiert House-Kenner Sugar D.

Gute, laute Rockmusik im Doppelpack: Zum einen sorgt das Beam Orchestra aus dem Raum Freiberg mit einer Liaison aus Blues, Funk, Rock’n’Roll und Hang zum Stonerrock für gute Stimmung. Zum anderen begeistern The Temesis Jamsession, ein Zusammenschluss gestandener Musiker, das Publikum mit spannendem High Energy Rock’n’Roll, wie man ihn aus Skandinavien kennt. Letztere haben beim Sachsenausscheid des „Emergenza“ recht gut abgeschnitten.

Die beliebte Meltin Club-Partyreihe in der Linde Leubnitz feiert einjähriges Bestehen. Zur Feier des Tages werden die Gäste mit freiem Eintritt bis 23:23 Uhr und mit einer Flasche Meltin Club Prosecco verwöhnt. An den Turntables stehen DJ Alex und das DJ-Team Tears for Beers, den meisten auch bekannt als Shusta und Cupca. Das Duo hält die Stimmung der feierwütige Gemeinde mit Electro-, NuRave-, Party- und Blacksounds auf dem Siedepunkt.

20:00 Theater Plauen-Zwickau, Theater in der Mühle Der Kontrabass www.theater-plauen-zwickau.de

Clemi) Tanzen, trinken oder beides. Eintritt frei. 20:30 Esperanto - Musikcafé Bar Restaurant RockBar Die Alternative gegen musikalischen Einheitsbrei: Alternative Rock der letzten 20 Jahre, aufgelegt von Jimmy Gibson und Marc Marshall.

20:30 La Salsa Fiesta a la Cubana Der Abend beginnt ganz entspannt mit original cubanischen Leckereien vom Buffet. So gestärkt, können die Gäste dann zu den Klängen von Salsa, Merengue, Bachata und Latin Pop die Hüften kreisen lassen. Special: von 21:30 bis 23 Uhr Doppeldecker. (P 18) Eintritt frei. Infos: www.lasalsa.de 21:00 Gothic-Club Eordraca im Spinnereimaschinenbau Leichenfeuernacht Infos: www.myspace.com/ritter_noctulus 21:00 Weltecho, Café Tangobar (DJ Mateo Blanco) Der Abend für Tänzer und Voyeure mit feiner Musik von Platte und CD, gepflegten Getränken und Überraschungslotterie. Infos: www.weltecho.eu

Großraum 10:00 Winterstein-Theater, Annaberg Der Kugelzauber (nach Carl Maria von Webers Oper „Der Freischütz“; von Constance Schwerdt) www.winterstein-theater.de 19:30 Vogtlandtheater, Plauen, Große Bühne Der kleine Horrorladen (Musical von Howard Ashmann und Alan Menken) www.theater-plauen-zwickau.de 19:30 Mittelsächsisches Theater, Freiberg Zar und Zimmermann (Komische Oper von Albert Lortzing) www.mittelsaechsisches-theater.de

21:00 Rio Salsaclub & Tanzstudio Fiesta de la Salsa Freies Üben zu Salsa-, Bachata-, Merengue- und Reggeaton-Klängen, aufgelegt von DJ Lorenzo. 22:00 clubFX Friday Girl Fire (Mainfloor: DJ Oliver Lang; Red Floor: DJ Mathew) Für den Partystart ins Wochenende geht der clubFX auf Nummer sicher: Die breite Palette der Alternative Sounds und Party-Klassiker sowie feinste Black Music Sounds werden präsentiert von DJ Oliver Lang und DJ Mathew. Freier Eintritt für Ladys. Infos: www.clubfx.de

Party Chemnitz

Electronic Playground, 22:00 Uhr Club Zooma, Plauen

Beam Orchestra, 21:00 Uhr aaltra, Chemnitz

1 Year Birthday Party Meltin Club, 22:00 Uhr, Linde, Leubnitz

Ausstellungen S. 78 Marktplatz S. 80 aktuelle Infos www.stadtstreicher.de

Film Chemnitz 16:00 Metropol Planet 51 (GB/Spanien 2009; R: Jorge Blanco, Marcos Martinez, Javier Abad; Animationsfilm) Der amerikanische Astronaut Captain Charles „Chuck“ Baker denkt, er sei der erste Mensch auf Planet 51, doch dort leben längst kleine grüne Männchen das idyllische Leben Amerikas in den 50er Jahren. Fast wird Chuck selbst zum Museumsexponat. Infos: www.metropol-chemnitz.de 16:30 Clubkino Siegmar Das Geheimnis der Flamingos (USA/GB 2008; R: Matthew Aeberhard, Leander Ward) Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 18:00 Metropol Haben Sie das von den Morgans gehört? (USA 2009; R: Marc Lawrence; D: Hugh Grant, Sarah Jessica Parker, Sam Elliott) 19:00 Clubkino Siegmar Ein russischer Sommer (D: 2009; R: Michael Hoffman; D: Helen Mirren, Christopher Plummer, James McAvoy) www.filmwerkstatt.de Heute 1 x 2 Freikarten zu gewinnen! SMS bis 16 Uhr mit Kennwort „Sommer“ an 0163 452 89 88 schicken. 20:00 Clubkino Siegmar, Kleiner Saal Das Orangenmädchen (D/Spanien 2009; R: Eva Dahr; D: Mikkel Bratt Silset, Harald Rosenstrøm, Annie Dahr Nygaard) www.filmwerkstatt.de 20:15 Metropol Hachiko - Eine wunderbare Freundschaft (USA 2009; R: Lasse Hallström; D: Richard Gere, Joan Allen, Jason Alexander) www.metropol-chemnitz.de

21:00 Weltecho, Kino Stummfilmprogramm mit Livemusik (Livemusik LU:V/Leipzig, Berlin) LU:V vertonen hier fast vergessene Zeichen- und Animationsfilme der DEFA und des tschechischen Fernsehens. Die Musiker verarbeiten Einflüsse aus Kammermusik, Klangflächen sowie Minimal- und Noise-Music zu Stücken, die den musikalischen Zeitgeist treffen.

64 STADTSTREICHER 0310

21:30 Clubkino Siegmar Mensch Kotschie (D 2009; R: Norbert Baumgarten; D: Stefan Kurt, Claudia Michelsen, Ulrike Krumbiegel) www.filmwerkstatt.de

scher Brillanz und bitterböser Gesellschaftskritik noch immer zu begeistern. Eintritt: 32,80 € - 39,10 €; Infos/Karten: 0371/4508722 o. www.stadthalle-chemnitz.de

Zwickau

22:30 Metropol Paranormal Activity (USA 2009; R: Oren Peli; D: Katie Featherston, Micah Sloat, Amber Armstrong) www.metropol-chemnitz.de

19:30 Alter Gasometer 17. Zwikkauer Musikforum Finalrunde des Bandwettbewerbs U21. Infos: www.altergasometer.de

Großraum

Großraum

16:00 Kinopolis, Freiberg Lippels Traum (D 2009; R: Lars Büchel; D: Karl Alexander Seidel, Steve-Marvin Dwumah, Amrita Cheema) Eintritt: 2,50 €; Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg 18:00/20:30 Kinopolis, Freiberg Bright Star - Meine Liebe. Ewig (GB/F/USA 2009; R: Jane Campion; D: Ben Whishaw, Abbie Cornish, Paul Schneider) www.kinopolis.de/freiberg 20:00 PI-Haus, Freiberg Herrenkinder (D 2009; R: Eduard Erne, Christian Schneider; Dokumentation) Infos: www.pihaus.de 21:00 Clubkino, Glauchau Der Informant (USA 2009; R: Steven Soderbergh; D: Matt Damon, Joel McHale, Scott Bakula)

Musik Chemnitz 18:00 Das Tietz, Café Livemusik Spanische Gitarrenmusik mit Pedro Montero. Extra: Tapas-Buffet. Infos: www.cafeimtietz.de 18:30 AJZ, St. Etienne Rock’n’Roll Highschool - 1. Vorausscheid (Lost Minds, We Are Still Searching, Bad Time Stories, On The Verge Of Sanity) Bereits zum 7. Mal findet der alljährliche Bandwettbewerb des AJZstatt. Von den vier teilnehmenden Bands dieses Vorausscheids werden zwei für das Finale im Dezember nominiert. Jeweils eine von Publikum und Jury. Die Musikrichtungen heute Abend reichen von Indie bis Hardcore. Infos: www.ajz.de 20:00 Stadthalle, Großer Saal Erste Allgemeine Verunsicherung - Neue Helden-Tour 2010 „Bösterreicher“, „Klamauk-Kaiser“, „Die chlorbleichen Sieben“ - diese Namen wurden der Band schon ins Gästebuch geschieben. Die EAV weiß mit musikali-

Energiegeladen, authentisch und einprägsam ist dabei nicht nur die Stimme von Frontfrau Eva Simonis. Infos: www.exilcafe.de

20:00 Restaurant Vitzthum Gundermann-Abend Die Rockband 42a interpretiert Rock- und Bluesklassiker sowie deutsche Rocksongs. An diesem Abend präsentieren sie ihr neues Konzertprogramm mit deutschen Bearbeitungen von Dylan-, Gundermann- und YoungSongs. Eintritt: 8,50 €; Reservierung: 037206/ 891898; www.die-sehenswerten-drei.de 21:00 City-Pub The Celtic Cousins Die Celtic Cousins sorgt mit einer Mischung aus Folk, Bluegrass und Evergreens für beste Liveunterhaltung. Mit seinen Liedern versprüht das Trio Witz und Melancholie gleichermaßen. Eintritt frei. Infos: 0371/6664013 o. www.citypubchemnitz.de 21:00 aaltra Beam Orchestra (+ The Temesis Jamsession) Beam Orchestra präsentieren eine wilde Mischung aus dreckigem Rock’n’Roll und Punk mit psychedelischen Passagen. The Temesis Jamsession besteht aus gestandenen Musikern, die sich ausschließlich als Live-Combo High Energy Rock’n’Roll-Improvisation hingeben. Eintritt frei; Infos: www.myspace.com/ballhaus_chemnitz 21:00 Rathauspassage Juston & Latin Jazz Connection Das Repertoire von Justo Suarez alias Juston und Band ist eine energiegeladene Mischung aus klassischer afro-kubanischer Musi mit Rhythmen aus ChaCha-Cha, Salsa, Mambo, Rumba sowie populären Jazz-Klassikern und zeitgenössischen Jazzkompositionen. Eintritt: 5 €/erm. 2,50 € 21:00 Exil Cosmorouge Die musikalischen Einflüsse des Frankfurter Trios lebt von Gegensätzen. Hier treffen Rock auf Rap, PostPunk bzw. Alternative auf neuen NDW-Sound.

20:00 Erzhammer, Annaberg-Buchholz IC Falkenberg (+ Michael Lehrmann/Gitarre) IC Falkenberg hat sich zurückbesonnen auf seine musikalischen Wurzeln die eines Singer/Songwriters. Seine Verse sind voller poetischer Motive und fragiler Ironie. Seine facettenreiche Gesangsstimme wird begleitet von Akustikgitarre und Flügel.

22:00 Südbahnhof, Club Achtermai Clubbing (House/Elektro: ÜberraschungsDJ; DrumPark: I am E, DJ Robsta; Ambient Floor: Knister Philister) Was als einmalige Party geplant war, geht heute in die nächste Runde. Feinste und derbste elektronische Musik liefern die ehemaligen Residents des Club Achtermai, unterstützt durch engagierte junge Künstler aus der Region. Eintritt: 4 €; Infos: www.achtermai.com

Großraum

20:00 Schloss, Schwarzenberg, Schlosskeller North Sea Gas Die Band bietet einen Mix aus Scottish und Irish Folk. Mit Mandoline, Bodhran, Banjo, Bouzouki und dreistimmigem Gesang schafft eine stimmungsvolle musikalische Atmosphäre, spielen herzergreifende Balladen, Trinklieder und Tänze zum Mitklatschen und -singen. Karten/Infos: Touristinfo Schwarzenb. 03774/22540 20:00 Tivoli, Freiberg Alan Silson Band (Support: Beatband) Die neue Band von dem Ex-Smokie Frontmann. Karten/Infos: 03731/2678933; www.tivolifreiberg.de

Bühne Chemnitz 09:30 Figurentheater Frau Holle (nach den Brüdern Grimm) www.theaterchemnitz.de 19:00 Schloßhotel Klaffenbach, Restaurant Torwache Hexentreff Infos/Karten: 0371/6947711 19:30 Opernhaus Die Zauberflöte (Oper von W. A. Mozart) www.theater-chemnitz.de 19:30 Stadthalle, Kleiner Saal Uwe Steimle: Special - Best of Zieschong, langzeitarbeitsloser „Ostalgiker“, bekam den Job als Kirchenführer aufgebrummt. Da war er noch „Günther allein zu Haus“. Später triumphierte er im Duett mit Frau Bähnert. Und

22:00 Atomino British Invasion Die Party für Liebhaber britischer Musik. Die DJs spielen Evergreens und neueste Hits von der Insel. Von Sex Pistols über David Bowie bis Maximo Park, von Britpop bis Postpunkt reicht die Bandbreite. Hauptsache die Songs sind britisch und tanzbar. Infos: www.atomino-club.de

22:00 Club Zooma, Plauen Electronic Playground (Sonnendeck: Apparat vs. Skate, Daniel Stefanik; Visuals: Geis; Kantine: Mathias Ache, Sugar D.) Einer der größten Innovatoren elektrischer Klangerzeugung kommt mit seinem DJ-Partner Skate ins schöne Vogtland: Apparat! Mit einem eigens engagierten Visualisten erarbeiten sie ein konzeptionelles Erlebnispaket für die Sinne und Körperbewegungen. Infos: www.club-zooma.de 21:00 Glashaus, Adorf Mega Bad Taste Party Wer sich nicht scheut, extrem geschmacklos angezogen einen ganzen Abend lang mit ebenso gekleideten gekleideten Menschen zu trashigem 90er-Sound und grässlichem Dancefloor abzufeiern, für den dürfte diese Party ein Pflichttermin sein. Eintritt: normal dressed 4,49 €; ugly dressed 2,99 €

22:00 Brauclub BC Clubbing (DJ LBoy) Zur BC-Clubbing Night gibt es heute die große Liveshow von Amsterdam & Vegas. Dazu Funk, Disco, die Klassiker der 80er und 90er sowie topaktuelle Tracks vom Plattenteller mit DJ L-Boy. Eintritt frei für Girls bis 24 Uhr; für Studenten halber Eintrittspreis

Zwickau

15:00 Nachtwerk Teeny-Party Heute dürfen die jüngsten Nachtwerk-Fans ausgelassen tanzen und feiern.. DJ Laroo legt alles, was rockt und Spaß macht auf die Plattenteller. Wie immer wird zur Teenie-Party kein Alkohol ausgeschenkt. Infos: www.disco-nachtwerk.de

Großraum

Chemnitz

20:00 Goldener Löwe, Burgstädt, Tanzbar Jule Tanzen um des Tanzes Willen Die Nacht der Standard- und Lateinamerikanischen Tänze, präsentiert von DJ Jule. Dazu erwartet die Gäste ein Büfett. Reservierung/Infos: 03724/2858 o. www.loeweburgstaedt.de

20:00 Flower Power Querbeat (DJ

21:00 Jugendhaus „Area 23“ Ruß-

Disco&Club


21:00 Tomâ&#x20AC;&#x2122;s Tanzbar, LimbachOberfrohna Party Pure (DJ AndrĂŠ M) 21:30 Alte KaffeerĂśsterei, Plauen Jukebox Royal vs. McLovins Love Club (Saal: Jukebox Royal Kolletiv; Salon: DJ Mille McLovin, DJ Disco Stew, Djane Cool Copine) www.altekaffeeroesterei.de

Samstag, 20.03.2010

22:00 Linde, Leubnitz 1 Year Birthday Party Meltin Club (Tears 4 Beers, DJ Alex) DafĂźr, dass die Musik nebst Stimmung auf dem Siedepunkt sind, sorgt neben Tears 4 Beers und der Party Music des cluberprobten DJ Alex auch das Special des Abends: Alle Gäste erhalten eine Flasche Meltinâ&#x20AC;&#x2122; Club Prosecco zum Anstossen und Eintanzen. Eintritt frei bis 23:23 Uhr. Infos: www.meinelinde.de

etc. Chemnitz 19:00 Rothaus Vortrag Cornelia Ernst erÜffnet ihr Chemnitzer Europabßro im Rothaus. Sie berichtet ßber die Arbeit der Delegation Die Linke im Europäischen Parlament und ihre Tätigkeit in Brßssel.

19:00 Lienaus Pub Whisky-Verkostung Heute werden hier die neuesten Produkte präsentiert. Zur Verkostung kommen dabei sechs verschiedene hochwertige IslayWhiskys. Der Vortrag dazu schlieĂ&#x;t eine Fotoreise zu den Destillerien ein. Eintritt: 25 â&#x201A;Ź; Infos: www.lienaus-pub.de 19:00 Treffpunkt: Tourist-Information Nachtwächterrundgang 19:00 Das Tietz, Veranstaltungssaal StĂśrfall Atomkraft Karl-W. Koch, Herausgeber des Buches â&#x20AC;&#x17E;StĂśrfall Atomkraftâ&#x20AC;&#x153;, wirft Fragen zum Thema Atomkraft in Chemnitz auf und stellt sich der Diskussion. Es wird u.a. um die Fragen des Uran-Abbaus und der bevorstehenden Knappheit sowie die LĂźgen der Uranlobby gehen. Eintritt frei.

Disco&Club

Musik

Musik

Kneipenfest

Energy Brothers

Jennifer Rostock

Seit 2005 rocken die Energy Brothers nicht nur on Air bei NRJ Sachsen, sondern auch live on Stage bei zahlreichen Parties und Events. Egal ob aus dem Ă&#x201E;ther oder hinter den Plattentellern - ihr frischer Mix aus Black und House Beats kommt immer bestens an. Neben deren Set legt DJ Danny die neuesten Hits in Sachen House und Electro auf, während DJ Shiney im Blackfloor einheizt und DJ Käfer die coolsten Schlager und Classics zum Besten gibt.

Ehrlichkeit ist eine heikle Sache. Seit Jennifer Rostock aus der Disko-Punk-Pop-Schublade ausgebrochen ist, geht sie das Thema anders an: Gedanken um herumstehende Fettnäpfchen werden sich erst gar nicht gemacht, stattdessen Wahrheiten in bester Berliner GÜre-Manier aus grell geschminktem Mund geschmettert. Während es auf der einen Seite Entrßstungsschreie hagelt, feiert die andere umso heftiger zu Stakkatoriffs & Analog-Keyboard-Zwischenfällen.

Record ReleaseShow: Shagadelic Groove

Zwickauer Nightgroove

Energy Brothers, 22:00 Uhr Europäisches MedienCenter, Stollberg

Jennifer Rostock, 21:00 Uhr SĂźdbahnhof, Chemnitz

Film Chemnitz

Zwickau

(ELMUT2ÂąDLER 3CHULE#HEMNITZ

UND-Â&#x;RZ BIS5HR :5+5.&4()%2 3TADTHALLE:WICKAU

3TAND

"%35#(5.35.$ ).&/2-)%2$)# (

WWWROEDLER SCHULE CHEMNITZDE 10:00 Stadthalle Messe â&#x20AC;&#x17E;Zukunft Hierâ&#x20AC;&#x153; Unternehmen und Bildungseinrichtungen präsentieren ihre Angebote und beraten Interessenten aller Altersgruppen zu Bildungsangeboten, Zukunftschancen und Berufsfeldern. Eintritt frei; Infos: www.kultourz.de

GroĂ&#x;raum 19:30 Kulturhaus, Aue 35 Tage gegen 82 Viertausender (Dia-Show mit Ivo Meier und Michael Schubert) Infos/Karten: 03771/704740 19:30 Stadttheater, Glauchau From Coast to Coast - in 80 Tagen mit dem Fahrrad durch die USA (Reisebericht in Bildern von Christian Vana/Meerane) 20:00 Gellert-Museum, Hainichen AusstellungserĂśffnung www.gellert-museum.de

Record Release-Show: Shagadelic Groove, 20:30 Uhr, Weltecho, Chemnitz

2. Zwickauer Nightgroove, 21:00 Uhr, alle teilnehmenden Locations, Zwickau

Ausstellungen S. 78 Marktplatz S. 80 aktuelle Infos www.stadtstreicher.de

20:00 Mensa der TU, TaC Norwegen - ein Traum fĂźr Individualisten (LiveDiashow mit Sven Oyen) Infos: treff-am-campus.de

7)23).$ $!"%)

Dass Shagadelic Groove, eine der bekanntesten und talentiertesten Chemnitzer Bands, bisher noch keine CD auf den Markt geworfen hat, dĂźrfte fĂźr viele Ăźberraschend sein. Heute ist es aber soweit: Ein bisschen Funk, ein bisschen 70er, gepaart mit Lenny Kravitz und den Red Hot Chili Peppers, englischen und deutschen Texten und einer gehĂśrigen Portion Groove und Selbstvertrauen präsentieren Shagadelic Groove ihr Album â&#x20AC;&#x17E;Sweatâ&#x20AC;&#x2122;nâ&#x20AC;&#x2122;Steamâ&#x20AC;&#x153;.

Da es im letzten Jahr so schĂśn war, feiert Zwickau in 17 Locations die zweite Auflage des Kneipenwandertages. Das Musikfestival bietet auch diesmal ein hochkarätiges Programm aus Soul, Funk, Blues, Oldies, Rockâ&#x20AC;&#x2122;nâ&#x20AC;&#x2122;Roll, Pop und lateinamerikanischen Klängen. Auch wenn gegen 1 Uhr in den teilnehmenden Kneipen die Livemusiker einpacken, kĂśnnen UnermĂźdliche im Nachtwerk, in der Zwiggebar und in der Moccabar zu DJ-Sounds bis in den Morgen weiterfeiern.

16:00 Metropol Planet 51 (GB/Spanien 2009; R: Jorge Blanco, Marcos Martinez, Javier Abad; Animationsfilm) Der amerikanische Astronaut Captain Charles â&#x20AC;&#x17E;Chuckâ&#x20AC;&#x153; Baker denkt, er sei der erste Mensch auf Planet 51, doch dort leben längst kleine grĂźne Männchen das idyllische Leben Amerikas in den 50er Jahren. Fast wird Chuck selbst zum Museumsexponat. Infos: www.metropol-chemnitz.de 16:30 Clubkino Siegmar Das Geheimnis der Flamingos (USA/GB 2008; R: Matthew Aeberhard, Leander Ward) Mehr als eine Million Flamingos versammeln sich jedes Jahr am afrikanischen Natronsee. Dort nisten sie, bis die KĂźken schlĂźpfen. Das beeindruckende Naturschauspiel bringt Leben in die WĂźste. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 18:00 Metropol Haben Sie das von den Morgans gehĂśrt? (USA 2009; R: Marc Lawrence; D: Hugh Grant, Sarah Jessica Parker, Sam Elliott) Die Beobachtung eines Mordes veranlasst das zerstrittene Ehepaar Morgan mittels Zeugenschutzprogramm ihre Identität zu wechseln. Sie mĂźssen von New York in ein drĂśges Kaff ziehen. Doch die GroĂ&#x;städter haben keine Ahnung vom Landleben. Infos: www.metropol-chemnitz.de 19:00 Clubkino Siegmar Ein russischer Sommer (D: 2009; R: Michael Hoffman; D: Helen Mirren, Christopher Plummer, James McAvoy) Ein Film Ăźber die letzten Lebensmonate Tolstois. Der Fokus aber liegt auf seiner Frau Sofia. UnermĂźdlich kämpft sie darum, sich und ihren Kindern das Erbe des groĂ&#x;en Schriftstellers zu erhalten, der sich in die Einsiedelei zurĂźckgezogen hat. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de

20:00 Clubkino Siegmar, Kleiner Saal Das Orangenmädchen (D/Spanien 2009; R: Eva Dahr; D: Mikkel Bratt Silset, Harald Rosenstrøm, Annie Dahr Nygaard) Ein Student verliebt sich in der StraĂ&#x;enbahn in ein Mädchen, das Orangen mit sich trägt und versucht, herauszubekommen wer sie ist. Diese Liebesgeschichte ist verwoben mit Briefen, die ein Vater nach seinem frĂźhen Tod seinem Sohn hinterlassen hat. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de

16:00 Clubkino, Glauchau Lauras Stern und der geheimnisvolle Drache Nian (D 2009; R: Piet de Rycker, Thilo Graf Rothkirch; Animationsfilm) Laura, ihr Stern und ihre Mutter reisen nach China. Ihr funkelnder Freund geht in dem Trubel verloren, wird aber von der kleinen Ling-Ling gefunden und zurßckgebracht. Unbemerkt von den beiden Mädchen erweckt der magische Sternenstaub den Drachen Nian zum Leben. Infos: www.club-kino-glauchau.de

20:15 Metropol Hachiko - Eine wunderbare Freundschaft (USA 2009; R: Lasse HallstrÜm; D: Richard Gere, Joan Allen, Jason Alexander) Als Universitätsprofessor Parker Wilson auf dem Heimweg einen heimatlosen Welpen findet, nimmt er ihn gegen den Willen seiner Frau mit nach Hause. Eine bemerkenswerte Freundschaft zwischen Mensch und Hund entsteht, die ßber Parkers Tod hinaus reicht. Infos: www.metropol-chemnitz.de

18:00/20:30 Kinopolis, Freiberg Bright Star - Meine Liebe. Ewig (GB/F/USA 2009; R: Jane Campion; D: Ben Whishaw, Abbie Cornish, Paul Schneider) Der romantische Dichter John Keats verliebt sich in eine junge Schneiderin. Doch ihre Liebe steht unter keinem guten Stern, denn die Beziehung wird nicht akzeptiert. Heimlich treffen sie sich und tauschen Briefe aus. Bis Keats an Tuberkulose stirbt. Infos/Karten: 03731/ 67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg

21:30 Clubkino Siegmar Mensch Kotschie (D 2009; R: Norbert Baumgarten; D: Stefan Kurt, Claudia Michelsen, Ulrike Krumbiegel) JĂźrgen Kotschie befindet sich mitten in einer Midlife-Crisis, die gestaltet sich aber ein wenig extremer als bei anderen. Nicht nur seelisch, auch kĂśrperlich geht alles den Bach runter. Angespornt von diesen â&#x20AC;&#x17E;Wechseljahrenâ&#x20AC;&#x153; wagt er den Ausbruch. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 22:30 Metropol Paranormal Activity (USA 2009; R: Oren Peli; D: Katie Featherston, Micah Sloat, Amber Armstrong) Die Studentin Katie glaubt seit ihrer Kindheit, von einem unsichtbaren Wesen heimgesucht zu werden. Als ihr Freund Micah der Sache nachts mit einer DV-Kamera auf den Grund gehen will, entdeckt er tatsächlich einen zunehmend aggressiveren Geist. Infos: www.metropol-chemnitz.de

20:30 Esperanto - MusikcafĂŠ Bar Restaurant Spieltrieb Humorvoll, filigran und verflucht ehrlich: Die beiden junge Liedermacher liefern Class â&#x20AC;&#x17E;Aâ&#x20AC;&#x153;-Kunsthandwerke mit erlesen geistreichen Texten. Sie kĂśnnen es rockig, besinnlich, beherrschen auch die feinen Nuancen und verhelfen dem Metier der Liedermacherei zu wĂźrdigen Ehren. Infos: www.esperanto-networx.de 20:30 Weltecho, CafĂŠ Record Release-Show: Shagadelic Groove (Sup-

port: Might Sink Ships; Special Guest + DJ Said) Mit ein bisschen Funk, ein bisschen 70er, gepaart mit Lenny Kravitz und den Red Hot Chili Peppers, englischen und deutschen Texte und einer gehĂśrigen Portion Groove und Selbstvertrauen präsentieren die Chemnitzer Shagadelic Groove ihr erstes Album. Eintritt: bis 21:30 Uhr 4 â&#x201A;Ź/danach 6 â&#x201A;Ź 21:00 SĂźdbahnhof, Konzerthalle Jennifer Rostock Jennifer Rostock nehmen kein Blatt vor den Mund und schmettern ihren ZuhĂśrern eine Mischung aus Poesie und Rotz entgegen. Die Show strotzt vor Selbstbewusstsein, Spontanität und ist ganz gewiss nicht das, was man von einer vermeintlichen Deutschrock-Band erwarten wĂźrde. Eintritt:

Musik Chemnitz 20:00 Die Arche Konzert (live: Te.Steinlein) Thomas Steinlein , ein blinder Musiker aus Hamburg, spielt am Piano mit seiner Band Balladen, Dance- und Poptitel. (mit Gastronomie) Eintritt frei; Infos: www.arche-chemnitz.de

GroĂ&#x;raum 16:00 Kinopolis, Freiberg Lippels Traum (D 2009; R: Lars BĂźchel; D: Karl Alexander Seidel, Steve-Marvin Dwumah, Amrita Cheema) Lippel leidet tagsĂźber unter dem strengen Regime der unfreundlichen Haushälterin Frau Jakob. Nachts träumt er sich in eine Welt aus 1001 Nacht und erlebt viele aufregende Abenteuer, denn auch die KĂśnigskinder Arslan und Hamide haben ein ähnliches Problem. Eintritt: 2,50 â&#x201A;Ź; Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg

20:15 Arthur Barth & Roemer Blues, Pop, Rock, Jazz und Soul: Das Duo Barth/ Roemer zaubert mit Gesang und Gitarre eine unglaubliche musikalische Vielfalt auf die BĂźhne. Mit einer groĂ&#x;en stimmlichen Bandbreite und songdienlicher Gitarrenarbeit schaffen sie Gänsehaut-Atmosphäre. Eintritt: 8 â&#x201A;Ź/erm. 6 â&#x201A;Ź; Karten: 0371/36769315; www.arthur-ev.de Heute 1 x 2 Freikarten zu gewinnen! SMS bis 16 Uhr mit Kennwort â&#x20AC;&#x17E;Gitarrenâ&#x20AC;&#x153; an 0163 452 89 88 schicken.

0310 STADTSTREICHER 65

Fr 19.03. Sa 20.03.


20 €; Infos/Karten: 0371/560460 o. www.inmove.de 21:00 City-Pub Traveler Solo Irish Folk von der grünen Insel. Eintritt frei. Infos: 0371/6664013 o. www.citypubchemnitz.de 21:00 Exil Pardon Ms. Arden Diverse Medien feiern die Band als „deutsche HypeBand Nummer 1“ und der Rolling Stone nennt sie die „Antwort auf die neue British Invasion“. Pardon Ms. Arden kommen aus München, Ihr Stil ist von Punk und dem Britpop der 90er geprägt. Infos: www.exilcafe.de

Zwickau 19:30 Alter Gasometer 17. Zwikkauer Musikforum Finalrunde des Bandwettbewerbs U25. Infos: www.alter-gasometer.de

Großraum 19:30 Kulturhaus, Aue 7. Sinfoniekonzert (GMD Naoshi Takahashi; Masao Tanibe/Gitarre) Es erklingen Werke von Bizet, Takemitsu, Rodrigo und de Falla. Infos/Karten: 03771/704740 20:00 Malzhaus, Plauen MalzhausJubiläum Mit der Besetzung des Hauses und Gründung des Vereins „Autonomes Kulturzentrum Malzhaus“ im Jahr 1990 waren die ersten Schritte zum heutigen Kulturzentrum Malzhaus getan. Das 20. Jubiläum wird mit vielen Künstlern aus den letzten 20 Jahren gefeiert. Karten/Infos: www.malzhaus.de 20:00 Göltzschtalgalerie Nicolaikirche, Auerbach Die Rabenbrüder Ralf der Rabe, Wilhelm von Jitterbog, Jaques le Loup und Ekkehard der Barde sind die Rabenbrüder, die unter dem Motto „Mit Dudelsack und Saitenspiel“ mittelalterliche Spielmannskunst, gewürzt mit modernen Folk- und Rockelementen darbieten. Infos/Karten: 03744/211815 o. www.goeltzschtalgalerie-nicolaikirche.de

03733/24801; www.altebrauerei-annaberg.de Heute 2 x 1 Freikarte zu gewinnen! SMS bis 16 Uhr mit Kennwort „Banda“ an 0163 452 89 88 schicken. 21:00 Ratskeller, Hainichen Nacht der Lieder Gemeinsam mit Steffen „Kuno“ Kunze von der Kneipe Eigenartig veranstalten die beiden Liedermacher Akim Jensch und Thomas Koppe einen Konzertabend allerhöchster Güte! Das Ganze mit jeder Menge illustrer Musiker mit Faible zum Singer/Songwritertum. Infos: www.kneipe-eigenartig.de 21:00 Meine Kleine Kneipe, Rochlitz Cliff Häußler & Mario Bening Cliff Häussler & Mario Bening spielen Acoustic Songs von Künstlern wie Alannah Myles bis Depeche Mode. Karten: 03737/771997 21:00 Café Taktlos, Glauchau The C-Types „Devil on 45“ heißt das Langspieldebüt der Tangotrashband The C-Types. Und diesem Titel macht die Band mit ihrem musikalischen Spektakel alle Ehre mit einem wilden Sound zwischen Surflegende Dick Dale, den schrägen B-52s, Altmeister Reverent Beat-Man und den wilden jungen Ramones. Eintritt: bis 21 Uhr 4 €/danach 5 €; Infos: www.cafe-taklos.org

Bühne Chemnitz 17:00 V.E.B. Chemnitz, Armes Theater Sehn-Sucht Konflikte zwischen Alt und Jung gibt es, seit die Menschheit existiert. Doch beim Kampf um ewige Jugend stehen die Alten auf verlorenem Posten. Generationsübergreifendes Theaterprojekt mit Darstellern von 5 bis 85 - die bald Gemeinsamkeiten fanden. Infos/Karten: 0371/3556650 o. www.armestheater.de 18:00 Kabarettkeller Zu geil für diese Welt (mit Ellen Schaller) Ist Stoßlüftung gut für die Liebe? Und kann man den Zeitungsberichten über das Nachbarskind glauben? Fünf Frauen quatschen und tratschen und singen im Hausflur über den Sinn des Lebens und die Männer und die Liebe und sehen dazu auch noch geil aus. Karten: 0371/675090, Infos: www.das-chemnitzer-kabarett.de

20:30 Amorsaal, Mülsen OT Mülsen St. Niclas Rockpirat Die langhaarigen Piraten nehmen ihr Publikum mit auf ihr Schiff, das wohl niemals zu sinken scheint! Die Thüringer Show-Band entert jede Bühne mit Coverversionen aktueller Charthits, Oldies und tanzbarer Rockmusik. Eintritt: 7,50 €; Infos/Tickets: 037601/2693 21:00 Zur Linde, Affalter Spejbls Helprs Die beste AC/DC-Coverband der Welt rockt wie die Hölle und schafft den Spagat zwischen Bon Scott und Brian Johnson locker. Die Coverrock-Stars aus Pribram spielen alles von „High Voltage“ bis hin zu „Ballbreaker“ und sind auch nach drei Stunden auf der Bühne erstaunlich frisch.

19:00 Fritz-Theater Der Mörder ist immer der Gärtner (Gastspiel des Berliner Kriminal Theater) Das Berliner Kriminal Theater stimmt das Hohelied auf diverse Halbweltkriminelle, fiese Serienkiller und mürrische Meisterdetektive an. Und immer ist das Ergebnis dieser musikalischen Spurensuche ein gärtnernder Mörder oder ein mordender Gärtner. Eintritt: 20 €/erm. 16 €; Infos/Tikkets: 0371/8747270 o. www.fritz-theater.de 19:30 Schauspielhaus Arsen und Spitzenhäubchen (Premiere; Kriminalkomödie von Joseph Kesselring) Zwei scheinbar harmlose alte Damen haben ein seltsames Hobby: Sie vergiften ältere Herren mit Arsen, und der Bruder beerdigt sie im Keller. Durch Zufall kommt Neffe Mortimer hinter die makaberen Spielchen. Doch soll er denn seine Tanten verpfeifen? Der absolute Evergreen des Schwarzen Humors. Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de 19:30 Opernhaus Kaddish/Serenade (Tanzabend von Lode Devos mit Musik von Leonard Bernstein) Bernsteins 3. Sinfonie „Kaddish“ ist dem Gedenken John F. Kennedys gewidmet. Im zweiten Teil des Abends erklingt Bernsteins „Serenade“, die dem Lobpreis der Liebe dient. Lode Devos’ Choreografie übersetzt beide Passagen-Konzepte in eindrucksvollen Tanz. Infos/Tickets: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de

21:00 Alte Brauerei, Annaberg La Brass Banda (Support: Skalopp) Für manche sind La Brass Banda bayrischer GipsyBrass, für andere Balkan-Funk oder AlpenJazz-Techno. Mit Tuba, Trompete und Posaune sind sie „The Men in Blech“ mit dem Auftrag,j ede Halle in Grund und Boden zu spielen und den Tanzsoundtrack zu liefern. Karten/Infos:

66 STADTSTREICHER 0310

20:00 Schauspielhaus Menschen bei der Arbeit (Stück von Henriette Dushe) Da sind die Schöpfungsgeschichte, ein Kugelschreiber, zwei Sachbearbeiterinnen, eine Frau im Dirndl und ein Mann. Aus diesen Zutaten konstruiert Henriette Dushe eine skurrile Show um das Wohl und Wehe des Menschengeschlechts im Turbokapitalismus. Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de 20:30 Kabarett-Kiste Sexisch for juh (Sachsenmeyer & Herr Mai) Ede Sachsenmeyer und Herr Mai haben Schwierigkeiten: Mischungen aus Sächsisch, Englisch,

Deutsch, Denglisch und anderen Fremdworten machen ihnen zu schaffen. Das führt zu Verständigungsproblemen - im Alltag und auch beim Banküberfall. Karten-Tel.: 0371/6947711 o. www.sachsenmeyer-kabarett.de

Zwickau 15:00 Theater Plauen-Zwickau, Puppentheater Pettersson zeltet (nach Sven Nordquist) Der alte Pettersson will mit seinem Kater Findus angeln gehen. Auf dem Dachboden finden sie eine Flitzbogenangel und ein altes Zelt. Doch aus der Campingidylle wird vorerst nichts, denn die Hühner haben die Leinwandbehausung für sich entdeckt. Karten/Infos: 0375/274114648 o. www.theater-plauen-zwickau.de 19:30 Theater Plauen-Zwickau, Theater in der Mühle Aphrodite Aphrodisiaka Bereits in der Antike wurden natürliche und berauschende Substanzen eingenommen, um die Lust zu steigern oder wieder zu beleben. Das barocke Spiel um die „schönste Sache der Welt“ wird hier zu einem kulinarischen Weg über 4-Gänge. Für Menschen ab 16. Karten/Infos: 0375/274114648 o. www.theater-plauen-zwickau.de

den 4. Gelenauer Puppentheatertagen mit Felgentreu Grünmeffert Theater/Babelsberg) Es ist ein großes deutsches Thema und nicht ganz ernst zu nehmen, werden hier doch fröhlich alle Dinge zusammengerührt: Frauenbewegung, Verschwörungstheorien, Machtgehabe und Schlachtgetümmel - umrahmt von Kleinkünstlern, Live-Musik und Gastronomie. Karten: 037297/2000 oder marionetten@web.de

23:00 N’Dorphin Club Strictly Techno (Daniel Briegert/Rhythm Music Hannover, S.Sic/Tresor Bln, Der Casper/DD; House: De La Rüe, Fantomas, Perthil & Aerts) Berlin und Hannover geben sich die Hand im N’Dorphin: Daniel Brieger bringt die Crowd mit „melodic pumping techno and house music“ und S.Sic mit Minimal/Techno-Sounds ins Schwitzen. Special: Jedes Technogirl bekommt einen Energy Sekt gratis. Infos: www.NdorphinClub.de

Party Chemnitz 20:00 Mensa der TU Ü30 - Die Party für uns! (DJs: Heiko Ernst, Konnie Oeser, Jose) Die ultimative Party für alle ab 30 geht in eine neue Runde! Nach dem letzten großen Erfolg verspricht auch die heutige Veranstaltung mit drei Floors, gemütlicher Chilloutzone und Cocktailbars wieder einen unvergesslichen Abend. Eintritt: VVK 8,50 € zzgl. Gebühr / AK 12 €; Infos: www.ue30-chemnitz.de

20:00 Theater Plauen-Zwickau, Gewandhaus Kochen mit Elvis (Schauspiel von Lee Hall) Die 14-jährige Jill kümmert sich um ihren querschnittsgelähmten Dad, indem sie für ihn kocht - und hofft, dass eines ihrer Gerichte ihn wieder ins Leben zurückholt. Essen wird so zu ihrer Obsession und das Leben der kleinen Familie gerät durcheinander. Infos/Karten: 0375/274114648 o. www.theater-plauenzwikkau.de

Zwickau

23:00 Weltecho, Saal Global Thrills 2 (Sam Tiba/F, Support: Buenos Aires Showgaz/Chemn. Tropical Industry) Für die Fortsetzung des globalen Tanzvergnügens kommt Sam Tiba exklusiv nach Chemnitz. Einst zu Hause im Dancehall, geht der Franzose nun neue Wege. Seine Sets reichen von afrikanischen Rhythmen über karibische Klänge bis Soca, House und Baile Funk. Infos: www.weltecho.eu

19:00 Schloß, Augustusburg, Fasskeller Das Geheimnis des Fahrradhändlers (Andreas Unglaub) Jeder hat irgendwo eine Schwäche, die ihm so peinlich ist, dass er sie vor der ganzen Welt verbergen möchte. So geht es dem Fahrradhändler, der ein begnadeter Monteur ist. Nur eines wissen die Leute nicht: Er kann überhaupt nicht Fahrrad fahren. Eintritt: 10 €; Reservierung: 03 72 91/69254; Infos: www.schlosstheater-augustusburg.de

21:00 Rio Salsaclub & Tanzstudio Leidenschaft zu Cuba - Big Salsa Party mit cubanischer Salsa-Liveband. 22:00 Südbahnhof, Club Vampire Clubbing (Red Lounge: DJ Double Vision: Black Box: DJ Soylent + n.f.c.@eKk) Die Gothic-Party im Südbahnhof: Gespräche, Wein und Tanz zu ausgesuchten Gothic-, Dark 80’s-, Batcave-, Newave-, EBM-, Industrial- und Electro-Sounds. Eintritt: 4 €; Infos: www.club-vampire.de

23:00 Atomino Dutty Wine (Damalistik Roots Survival Sound/Prag, Rockstone Sound, Hakuna Matataa, Sensi Movement) Es gibt veschiedene Möglichkeiten einen Abschied zu begehen. Eine davon ist, diesen gebührend zu feiern. Genau für diese Variante hat sich Fahda Sensi entschieden und dazu namhafte Gäste eingeladen wie Roots Survival aus Prag und Rockstone Sound. Infos: www.atomino-club.de

Disco&Club Chemnitz

19:30 Winterstein-Theater, Annaberg, Studiobühne Perversitäten und Katastrophen (Texte von Lene Voigt und Karl Valentin) Parodien in Mundart zeigen auf respektlose Weise sächsische „Glassiger“ und erinnern liebevoll an Witz und Hintersinn des sächsischen Dialekts. Das Programm führt die mit Loriot begonnene und mit „Tirili piet piet“ fortgesetzte Spielplanlinie weiter. Infos/Karten: 03733/1407131 o. www.winterstein-theater.de

19:30 Mittelsächsisches Theater, Freiberg Egoland (Kabarett Die Herkuleskeule) Wenn jeder an sich denkt, ist ja endlich an alle gedacht. Die Schauspieler Brigitte Heinrich, Gloria Nowack, Detlef Nier und Michael Rümmler geben das Bühnenstück zum Besten - eigentlich zu viele Darsteller für ein Egoland. Karten/Infos: 03731/35820 o. www.mittelsaechsisches-theater.de 20:00 Apollo, Limbach-Oberfrohna Kopf hoch - Brust raus! (Weibertruppe Elfen-Pein) Drei Damen treten aus voller Brust singend den Beweis dafür an, dass Frauen Menschen sind. Sie zeigen, wie man sich als Frau in der Gesellschaft behaupten muss. Dabei kriegen beide Geschlechter, Mann wie Frau ihr Fett weg. Karten: VVK 12 €/ AK 13 €; Karten/Infos: 03722/93295 o. www.kinoapollo.de 20:00 Volkshaus, Gelenau Die Hermannschlacht im Saal (Festabend zu

21:00 Palastbar Ü30-Partynacht Hits der 80er, 90er und aus den aktuellen Charts. Infos: www.palastbar.de

20:00 Karls The Big Schwof Ü29-Party - der Klassiker im Karls. Eintritt frei. Infos: 0371/9093880 o. www.karls-brauhaus.de 20:00 Flower Power Lust for Life! (DJ Juke Box Hero) Rock-, Pop- und Indiesounds gibts heute vom Plattenteller. Eintritt frei. Infos: www.flowerpower.de 22:00 clubFX Satisfaction Guarantee (DJs: Kiri, Skayline) Eine We are Family Party for Gays, Lesbian and Friends mit einem Cocktail-Special, Früchten und Pralinen. Den passenden Sound für diesen süßen Abend liefern die DJs Skayline und Kiri. Musikalisch gibts House-, Black-, Discofox und 80iesSounds. Infos: www.clubfx.de

21:00 Gothic-Club Eordraca im Spinnereimaschinenbau Mittelalterliche Romantiknacht (Noctulus, DJ Moonfire, Serafine) Liebhaber „schwarzer“ Musik feiern zu Gothic, Dark Wave und Black Metal im Schein von Feuerschalen und Kerzenschein. Infos: www.myspace.com/ritter_noctulus

22:00 ehem. Jetlag Minimal Systems (Sven Ray das Sonnenkind, Andrew Elliot, Robert Sandmann live vs. Kay Bösewetter, Tom Tellermann u.a.) Techno ist tot? Von wegen! Die Chemnitzer Soundagenten gehen musikalisch seit rund fünf Jahren gegen das kommerzielle Pop-Einerlei vor. Heute Nacht präsentieren sie ihre Interpretation des Techno mit eigenen Produktionen der Marke „Minimal Systems“. Infos: www.myspace.com/soundagentenchemnitz

21:00 Toms Pizza Blacksounds (DJ LabZ) HipHop und R’n’B Sounds vom Plattenteller mit DJ LabZ.

22:00 Del Sol Clubnight (DJ Senhore Hemp) Seit Mitte der Neunziger zieht Senhore Hemp die Zuhörerschaft in seinen Bann und ist als Resident aber auch als Booking-DJ ein Garant für heiße Partynächte geworden. Mit seinen Sets aus elektronischen Beatkompositionen wird er die Crowd auf dem Mainfloor zum Tanzen animieren. (P25) Eintritt: 6 €; Clubmitglieder erhalten freien Eintritt. Infos: www.club-delsol.de

22:00 Disco & Tanzcafe FUN Techno City (DJs: Hanson & Schrempf, M-FX, Zahni) Sachsens Meister des Schranz-Techno bitten zum ekstatischen Tanz. Hanson & Schrempf, die Ost-Rohrmusiker, bleiben ihrem TechnoAufreger-Dasein treu und präsentieren ein Feuerwerk aus harten Beats: schnell, dynamisch, krachend. Eintritt: 6 €; Infos: www.seilfabrik.de

Großraum 20:30 Braugut, Hartmannsdorf Tanz Ü30 Das Braugut erfreut sich an Samstagen großer Beliebtheit. Die Tanzveranstaltung mit Programm bietet neben der Möglichkeit, eine flotte Sohle aufs Parkett zu legen, auch Gelegenheit zu angeregten Gesprächen bei angenehmer Musiklautstärke. Eintritt frei. Infos: www.braugut.de 21:30 Halle, Olbernhau Birthday Special (DJ Projekt XY) Alle Gäste die im März Geburtstag haben, erhalten für sich und vier Freunde freien Eintritt sowie eine Flasche Sekt gratis. Eintritt: 4 €; Infos: www.halle-olbernhau.de

19:30 Neuberinhaus, Reichenbach Puff sucht: Mitbewohner (Gastspiel des Hang-Theater) Infos/Karten: 03765/12188 o. www.neuberinhaus.de

19:30 Vogtlandtheater, Plauen, Große Bühne Cinderella (Ballett von Thorsten Händler, Musik von S. Prokofjew) Die Stiefmutter verachtet, erniedrigt und benachteiligt das Mädchen Cinderella. Dann naht der Ball des Prinzen, doch Cinderellas Wunsch, dort mitzutanzen, wird verlacht. Mit Mitteln des klassischen Balletts erzählt die Compagnie die Geschichte neu und heutig. Infos/Karten: 03741/28134847 o. www.theater-plauenzwikkau.de

20:00 Tanzcafé Eden 99 Cent-Party (Überraschungs-DJ) Musik querbeat. Infos: www.tanzcafe-eden.de

21:00 Club Plaza Ü30 Party Zur großen Ü30 Party im Plaza trifft sich die reifere Jugend, um zur tanzbaren Mischung aus Chartbreakern und alt bewährten Ohrwürmern abzufeiern. Vom Plattenteller gibts eine Mischung aus Schlager, Discofox, Partyhits und den Sounds der 80er und 90er. Von 20:30 bis 21:30 gibts dazu einen kostenlosen Tanzkurs mit Schorch. Infos: www.club-plaza.de

Großraum 16:00 Volkshaus, Gelenau Die goldene Gans (Männels Lutziges Puppentheater/Oppach) Der hilfsbereite Kaspar, von allen Dummling genannt, findet eine goldene Gans und zieht in die Welt - und jeder, der nach dem Tier greift, klebt fest. Das gibt eine lange Schlange, zu viel für einen Puppenspieler, da müssen sogar die kleinen Zuschauer ran. (im Rahmen der 4. Gelenauer Puppentheatertage) Infos: 037297/2000 o. marionetten@web.de

19:00 Jamaica Flowers of Jamaica Party Der ultimative Jamaica-Hitmix. Infos: www.jamaicabar.de

22:00 La Salsa Karibbean Night Auf den Plattenteller kommt ein abwechslungsreiches Menü aus Salsa, Merengue, Bachata und Latin Pop. Extra: Cuba Libre zum SpezialPreis. (P 18) Infos: www.lasalsa.de 22:00 SAX Clubzone Mottoparty Unter einem bestimmten Motto steigt jeden Samstag im Sax eine fette Sause. Auf jeder Menge Floors heizen special Guests der Crowd ordentlich ein. Auf die Ohren gibt’s einen Mix aus Black, HipHop & House. Infos: www.sax-clubzone.de 22:00 Subway to Peter Disco Total Radio Tanzbär und Friends, heute wieder mit Djane Sheatle. Eintritt frei. Infos: www.subwaytopeter.de

22:00 Club Zooma, Plauen My Lukky Revolutions on Tour (Sonnendeck: DJ Demion Treasure, DJ Slik, VJ Sven, DJ UpToAll; BeatBär; Kantine: DJ Mille Mc’Lovin, DJ Spankrock) Die nächste Party steht an und die Protaganisten werden auch heute wieder alles geben, um die Nacht zum Tag zu machen. Rock, Indietronic, Britpop, HipHop, Funk und Electro von den partyerprobten DJs Mille Mc Lovin, Beatbär, Slik und Spankrock. Eintritt bis 23 Uhr 2,50 €, danach 5 €. Infos: www.myluckyrevolutions.de 22:00 Nightfly, Schwarzenberg The Woodpeckers from Space (The Woodpeckers from Space; Big Bang, Da Real, Nooki, Sean, Patrick Weigel) Da sind sie wieder, die Woodpeckers und ihre ultimative 80er-Jahre Show, die mit Scratches und Samples ganz auf Partysounds setzen. Außerdem gibt’s fette HipHop- und Black Beats, House und Electro. Von 22 bis 23 Uhr ist Doppeldecker-Time. Eintritt bis 23 Uhr: 4 €/danach 6 €; Infos: www.nightfly-club.de 22:00 Europäisches MedienCenter, Stollberg Energy Brothers (DJ Danny, DJ Shiney, DJ Käfer) Jeden Samstag sind die Energy Brothers in Sachsen unterwegs. Heute zelebrieren sie für die Gäste des EMC in Stollberg ihre fette Show mit feinster House- und Electro-Music - natürlich live gemixt im unverwechselbaren „Brothers“-Style. Eintritt: 5 €; Infos: www.emc-newmedia.com

22:00 Linde, Leubnitz Feiert ihr Schweine! (DJ The Thomsen, Steve Haze) Auf die Ohren gibts heute einen Mix aus Electro-, Techno-, Hardtech- und Minimalsounds mit den DJs The Thomsen und Steve Haze: Special: Longdrinks für 1,50 Euro. Eintritt bis 23:23 Uhr für 2 €, danach 4 €. Infos: www.meinelinde.de 22:00 Alte Kaffeerösterei, Plauen Gothic Paradise vs. Electronation


(Saal: DJ Eric Sator; Salon: DJ Schubi, DJ A.P.O.) Die Protagonisten von „La Danse Macabre“ laden ein zu einem musikalischen „best of“ für Freunde dunkler Klänge. Zu Gehör kommen auf zwei Floors alle Spielarten der schwarzen Szene: EBM, Industrial, Electro, Gothic, 80er, Darkwave & Mittelalter. Infos: 03741/529188; www.altekaffeeroesterei.de 22:00 Zum Römer, Steinpleis It’s Partytime Hits der 70er bis 90er und Songs der aktuellen Charts. Infos: www.tanzcafe-zum-roemer-steinpleis.de 23:00 Tivoli, Freiberg Disco 90 Abtanzen zu den großen Hits der 90er Jahre, aufgelegt von den DJs Le More und Paddixx. Im Chillout gibt’s dazu Sounds der 80er mit DJ Fire Entertainment. Karten/Infos: 03731/2678933; www.tivolifreiberg.de

Sport Chemnitz 13:00 Stadthalle, gesamtes Haus Regionalmeisterschaft Ost im Cheerleading und Cheerdance Die Stadthalle wird zur Cheerleader-Hochburg. Die Teams starten in verschiedenen Kategorien. Auch wenn dieser Sport leicht aussieht, die Hebe- ,Wurf- und Bodenturnelemente verlangen ein hohes Maß an Körperbeherrschung und Kraft. Eintritt: 15 €; Infos/Karten: www.ccvsachsen.de

Großraum 08:00 Festhalle, Plauen Vogtland Bau Infos/Karten: 03741/431393 o. www.festhalle-plauen.de 10:00 Burg, Scharfenstein Sorbischer Frühling Tänze, Lieder und Osterbräuche, vorgestellt von einer Lausitzer Trachtengruppe. In traditioneller sorbischer Technik werden Eier verziert, es gibt Vorführungen zu Schnitz- und Klöppelkunst sowie Bastelangebote. Händler sorgen fürs leibliche Wohl. Eintritt: 3 €; Infos: www.die-sehenswerten-drei.de 11:00 Hochschule, Mittweida, Haus 5, Raum 120 Kinder-Uni Kindgerechte Vorlesungen für 8- bis 12-Jährige. Heute zum Tema: Von der Blechdose zum Handy...Wie funktioniert das eigentlich? Infos/Anmeldung: kinderuni@hs-mittweida.de 19:30 Zeiss-Planetarium und Volkssternwarte, Drebach Beobachtungsabend Der Erdmond am Frühlingshimmel Infos/Karten: 037341/7435 o. www.sternwarte-drebach.de

Kinder&Jugend Chemnitz 11:00 Stadtbibliothek im Tietz, Kinderwelt Auf leisen Sohlen... Geschichten zum Zuhören für Kinder ab fünf Jahren. Eintritt frei.

etc. 2. Zwickauer Nightgroove Chemnitz Zwickau

20. | 21.

März ‘10

www.mach-chemnitz.de

10:00 Messe mach ‘10 - Motorradausstellung An beiden Ausstellungstagen verwandelt sich die Messe Chemnitz in ein Mekka für Motorradfans. Zahlreiche Händler und Hersteller bieten fachkundige Beratung zu den neuesten Maschinen, Bekleidung und ein umfangreiches Sortiment an Zubehör an. Infos: www.messe-chemnitz.com 13:00 Wasserschloß Klaffenbach, Schloss, 2. OG 1. Porzellanmarkt Das Wasserschloß wird zum Mekka für Porzellanliebhaber, die Lust am Tafeln haben. Vom Unikat bis zur Kleinserie bietet der erste Porzellanmarkt Erlesenes, Spielerisches und Experimentelles aus dem schönen „weißen Gold“. Eintritt: 3 €; erm. 1,50 €; Infos/Tickets: 0371/266350 o. www.wasserschloss-klaffenbach.de 14:00 Museum Gunzenhauser Führung durch die aktuelle Ausstellung: Gerhard Altenbourg und Horst Hussel: Graphiken, Gouachen und Zeichnungen 15:00 Arthur Frühlingskiste Mit Spaß, Spannung und Spiel wird der Frühling begrüßt. Eintritt: 3,50 €/erm. 3 €; Kind: 2,50 €; www.arthur-ev.de Heute 1 x 2 Freikarten zu gewinnen! SMS bis 12 Uhr mit Kennwort „Kiste“ an 0163 452 89 88 schikken. 15:30 Eissport- und Freizeitzentrum, Eisschnelllaufbahn Eislaufen Infos: www.efc-chemnitz.de 15:30 Konditorei & Café Efreuna Der Kaßberg - Ein Chemnitzer Leseund Bilderbuch Grit Linke, Stadtführerin der Stadt Chemnitz, liest aus dem Buch von Tilo Richter. Ein Nachmittag im Rahmen der Vortragsreihe „100 Jahre Efreuna auf dem Kaßberg, 160 Jahre Efreuna in Chemnitz“. Infos: www.efreuna.de

Zwickau 10:00 Picknick- und Erlebnispark „Perle“, Eislaufbahn Eislaufen Infos: www.perle-zwickau.de 10:00 Stadthalle Messe „Zukunft Hier“ Unternehmen und Bildungseinrichtungen präsentieren ihre Angebote und beraten Interessenten aller Altersgruppen zu Bildungsangeboten, Zukunftschancen und Berufsfeldern. Eintritt frei; Infos: www.kultourz.de

Sonntag, 21.03.2010

Zum 2. Zwickauer Kneipenwandertag verwandelt sich die City in eine Hochburg für Livemusik. In 17 Locations wird ein hochkarätiges Programm aus Soul, Funk, Blues, Oldies, Rock’n’Roll, Pop und lateinamerikanischen Klängen geboten. Karte: VVK bis 6. März: 9 €; danach 11 €; AK 14 €; Karten-VVK in Zw.: Freie Presse, Tourist-Info u. alle beteiligten Location 20:00 egghead (live: Covers the Ground/Coverrock u. Eigenes) 20:00 Paula (live: Marco Vincent/StarDouble u.a. Elvis, Robbie Williams, Tom Jones u.a.)

Musik

etc.

Blauson

mach ‘10 - Motorradausstellung

Seit dem vierten Lebensjahr hat der Schweizer Blauson seine Gitarre fest in der Hand - und seine Liebe zur Musik seither nicht aus den Augen verloren. Seine Inspiration findet der Musiker nicht nur in großen Vorbildern, sondern in jedem einzelnen Tag und jeder Begegnung. Zusammen mit dem Schlagzeuger Jann van der Kaast interpretiert er seine melodramatischen Popsongs, die durch eindringliche Melodien und authentische Geschichten bestechen. Blauson, 21:00 Uhr Exil, Chemnitz

An beiden Ausstellungstagen verwandelt sich die Messe Chemnitz bereits zum sechsten Mal in ein Mekka für Biker und Zweiradliebhaber. Zahlreiche Händler und Hersteller bieten fachkundige Beratung zu den neuesten Maschinen, Bekleidung und ein umfangreiches Sortiment an Zubehör vom Reifen bis zur einschlägigen Literatur an. Zur vertretenen Markenvielfalt gehören geläufige Namen wie Aprilia, BMW, Harley Davidson, Yamaha, Suzuki, Kawasaki uvm. mach ‘10 - Motorradausstellung, 10:00 Uhr, Messe, Chemnitz

Ausstellungen S. 78 Marktplatz S. 80 aktuelle Infos www.stadtstreicher.de

Film Chemnitz

19:00 Clubkino Siegmar Ein russischer Sommer (D: 2009; R: Michael Hoffman; D: Helen Mirren, Christopher Plummer, James McAvoy) Ein Film über die letzten Lebensmonate Tolstois. Der Fokus aber liegt auf seiner Frau Sofia. Unermüdlich kämpft sie darum, sich und ihren Kindern das Erbe des großen Schriftstellers zu erhalten, der sich in die Einsiedelei zurückgezogen hat. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de

20:00 La Bodeguita del Medio (live: Tropical a la Nelson Cruz/Merengue, Bachata, Latin)

20:00 Alex (live: Cliff/Coverrock) 20:00 Citylight (live: Andreas Geffarth/Rock-Classics u. Eigenes) 20:00 Stardust (live: Continental Breakfast/Coverrock) 20:00 Sky Lounge (live: Cania Brava/Latin) 20:00 Enchilada (live: Los Rumberos/Latino-Tanzmusik) 20:00 Zwickauer Edelschmiede (live: Piero Interrante - El Coronell/dt. u. ital. Schlager) 20:00 Zwiggebar (live: Hands off Dan/Soul-Classics & aktuelle Pophits; ab ca. 1 Uhr: Party mit den Zwiggebar-DJs) 20:00 Rockcafé, Ringkeller (live: Discovery/Coverrock) 21:00 Philine’s (live: Pete & Marc Trio/Rock-Classics) 21:00 Moccabar (live: Coloured Vibes/Funk & Soul; ab ca. 1 Uhr: Party mit DJ Steve Win)

22:00 Nachtwerk (White Electro-Party: DJs Tobey Rush, Sonik, Muggelux, Kinni)

Zwickau 15:00 Kunstsammlungen Museumssalon Konzert mit dem Gitarristen Burkhard Wolk zu Goyas weltberühmten Caprichos mit anschließender Gesprächsrunde und Verkostung spanischer Köstlichkeiten und Wein. Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung „Francisco des Goya. Das druckgraphische Werk“. Eintritt: 8 €; Anmeldung erbeten: 0375/83 4510; www.kunstsammlungen-zwickau.de 17:00 Robert-Schumann-Haus Klavierkonzert Anlässlich des Schumann-Jahres gibt der Moskauer Künstler Leonid Egorov ein Klavierkonzert. Er spielt Werke von Antonio Vivaldi, Franz Liszt. Frédéric Chopin, Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven und Robert Schumann. Eintritt: 15 €/erm. 12; Karten: per Mail: annakonzert@yahoo.de oder www.kulturkombinat.com/leonid.html

Großraum

20:00 Gasthaus 1470 (live: Choco-Latte/Songs v. Marla Glen, Tracy Chapman u. Elvis)

20:00 Brauhaus + Destillerie (Brauhaus: Herrmann & Herrmann/Rock-Oldies; Destille: Leo, Les & Voice/Coverrock-Partyband)

20:00 Weltecho, Café Wive (+ Bombee+) Atmosphärische Musik mit grenzüberschreitenden Einflüssen aus Klassik, Electronica und melodischem Pop kennzeichnet die fünfköpfige amerikanische Band Wive. Die Chemnitzer Bombee+ ergänzen als passende Mitstreiter diesen besonderen Abend.

10:00 Kinderfilmhaus Der Mondbär - Das große Abenteuer (D 2008; R: Mike Maurus; Animationsfilm) Große Aufregung im Wald, der Mond ist vom Himmel verschwunden. Dachs, Frosch, Ente und Marienkäfer stolpern durch den dunklen Wald und finden den Abtrünnigen beim Dame-Spiel mit dem Mondbären. Wie bringen sie bloß den Mond an den Himmel zurück? Eintritt: 2 €; Anmeldung erbeten, aber nicht erforderlich: 0371/444740 o. info@kinderfilmhaus.de 16:00 Metropol Planet 51 (GB/Spanien 2009; R: Jorge Blanco, Marcos Martinez, Javier Abad; Animationsfilm) Der amerikanische Astronaut Captain Charles „Chuck“ Baker denkt, er sei der erste Mensch auf Planet 51, doch dort leben längst kleine grüne Männchen das idyllische Leben Amerikas in den 50er Jahren. Fast wird Chuck selbst zum Museumsexponat. Infos: www.metropol-chemnitz.de 16:30 Clubkino Siegmar Das Geheimnis der Flamingos (USA/GB 2008; R: Matthew Aeberhard, Leander Ward) Mehr als eine Million Flamingos versammeln sich jedes Jahr am afrikanischen Natronsee. Dort nisten sie, bis die Küken schlüpfen. Das beeindruckende Naturschauspiel bringt Leben in die Wüste. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 18:00 Metropol Haben Sie das von den Morgans gehört? (USA 2009; R: Marc Lawrence; D: Hugh Grant, Sarah Jessica Parker, Sam Elliott) Die Beobachtung eines Mordes veranlasst das zerstrittene Ehepaar Morgan mittels Zeugenschutzprogramm ihre Identität zu wechseln. Sie müssen von New York in ein dröges Kaff ziehen. Doch die Großstädter haben keine Ahnung vom Landleben. Infos: www.metropol-chemnitz.de

20:00 Clubkino Siegmar, Kleiner Saal Das Orangenmädchen (D/Spanien 2009; R: Eva Dahr; D: Mikkel Bratt Silset, Harald Rosenstrøm, Annie Dahr Nygaard) Ein Student verliebt sich in der Straßenbahn in ein Mädchen, das Orangen mit sich trägt und versucht, herauszubekommen wer sie ist. Diese Liebesgeschichte ist verwoben mit Briefen, die ein Vater nach seinem frühen Tod seinem Sohn hinterlassen hat. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 20:15 Metropol Hachiko - Eine wunderbare Freundschaft (USA 2009; R: Lasse Hallström; D: Richard Gere, Joan Allen, Jason Alexander) Als Universitätsprofessor Parker Wilson auf dem Heimweg einen heimatlosen Welpen findet, nimmt er ihn gegen den Willen seiner Frau mit nach Hause. Eine bemerkenswerte Freundschaft zwischen Mensch und Hund entsteht, die über Parkers Tod hinaus reicht. Infos: www.metropol-chemnitz.de 20:30 Weltecho, Kino Same same but different (D 2009; R: Detlev Buck; D: David Kross, Apinya Sakuljaroensuk, Mario Adorf) Ben ist auf einer Backpackertour nach Südostasien, wo er die Prostituierte Sreykeo kennenlernt und sich in sie verliebt. Doch es stellt sich heraus, dass Sreykeo HIV-positiv ist. Bens Liebe zu ihr tut aber auch das keinen Abbruch. Infos: www.weltecho.eu 21:30 Clubkino Siegmar Mensch Kotschie (D 2009; R: Norbert Baumgarten; D: Stefan Kurt, Claudia Michelsen, Ulrike Krumbiegel) Jürgen Kotschie befindet sich mitten in einer Midlife-Crisis, die gestaltet sich aber ein wenig extremer als bei anderen. Nicht nur seelisch, auch körperlich geht alles den Bach runter. Angespornt von diesen „Wechsel-

jahren“ wagt er den Ausbruch. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de

Großraum 16:00 Kinopolis, Freiberg Lippels Traum (D 2009; R: Lars Büchel; D: Karl Alexander Seidel, Steve-Marvin Dwumah, Amrita Cheema) Lippel leidet tagsüber unter dem strengen Regime der unfreundlichen Haushälterin Frau Jakob. Nachts träumt er sich in eine Welt aus 1001 Nacht und erlebt viele aufregende Abenteuer, denn auch die Königskinder Arslan und Hamide haben ein ähnliches Problem. Eintritt: 2,50 €; Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg 18:00/20:30 Kinopolis, Freiberg Bright Star - Meine Liebe. Ewig (GB/F/USA 2009; R: Jane Campion; D: Ben Whishaw, Abbie Cornish, Paul Schneider) Der romantische Dichter John Keats verliebt sich in eine junge Schneiderin. Doch ihre Liebe steht unter keinem guten Stern, denn die Beziehung wird nicht akzeptiert. Heimlich treffen sie sich und tauschen Briefe aus. Bis Keats an Tuberkulose stirbt. Infos/Karten: 03731/ 67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg

Musik Chemnitz 18:00 Stadthalle, Großer Saal The Ten Tenors Australiens Antwort auf die „3 Tenöre“. Die zehn erstklassig ausgebildeten jungen Männer bewegen sich musikalisch von Puccini über die West Side Story bis zu den Bee Gees. Inzwischen füllen sie wie ihr VorbildTrio riesige Säle und Konzerthallen und lassen Kids und Senioren gleichermaßen ausflippen. Eintritt: VVK zw. 36,75 € - 49,40 €; Infos/Karten: 0371/4508722 o. www.stadthalle-chemnitz.de 21:00 Exil Blauson Der Schweizer Blauson betört mit melodramatischen Popsongs, die durch einfache, eindringliche Melodien und hervorragendes Songwriting hervorstechen. Infos: www.exilcafe.de

16:00 Stadt- und Bergbaumuseum, Freiberg Kammerkonzert (Klarinettenquartett, Mittelsächsische Philharmonie) Werke von Smetana und Messiaen Karten/Infos: 03731/35820 o. www.mittelsaechsischestheater.de

Bühne Chemnitz 10:00 Figurentheater Frühstück mit Wolf Karten: 0371/4000430 o. www.theaterchemnitz.de 15:00 Figurentheater Der kleine Prinz Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de 19:00 Sachsofon reimtückisch&doppelblödig (Sachsenmeyer & Co.) Der Sachse dichtet gut: mal nimmt er tropfende Wasserhähne, mal nimmt er ein paar Buchstaben. Auch die lyrische Begabung von Ede Sachsenmeyer scheint in der Familie zu liegen. Ein Abend voll gereimter Ungereimtheiten aus den Niederungen des Alltags. Eintritt: 27 € inkl. 3Gang-Menü; Infos/Karten: 0371/6947711 20:00 Kaßberg Gewölbegänge Ein fast perfektes Paar Holz & Co. KG präsentiert einen Kabarettabend mit uriger und deftiger Satire über Männer, Frauen und andere Katastophen. Eine Stunde vor Beginn der Veranstaltung können Interessierte an einer Führung durch die Gewölbegänge teilnehmen. Eintritt: 8 €; Infos/Karten: 0371/3346056

Zwickau 15:00 Theater Plauen-Zwickau, Puppentheater Pettersson zeltet (nach Sven Nordquist) Karten/Infos: 0375/ 274114648 o. www.theater-plauen-zwickau.de 19:30 Theater Plauen-Zwickau, Gewandhaus Der kleine Horrorladen (Musical von Howard Ashmann und Alan Menken) www.theater-plauen-zwickau.de

0310 STADTSTREICHER 67

Sa 20.03. So 21.03.


Großraum

Großraum

Großraum

10:00 Volkshaus, Gelenau Die Geschichte vom kleinen Muck (Figurentheater Dresden) (im Rahmen der 4. Gelenauer Puppentheatertage) Infos: 037297/2000 o. marionetten@web.de

10:00 Museumsbahnhof Markersdorf-Taura, Claußnitz ChemnitztalFrühlingsradtour (Gästeführer: Joachim Zwintzscher) Die auch für ungeübte Radfahrer geeignete Tour (ca. 35 km) führt durch das Chemnitztal über Mohsdorf zur Lang-Mühle, nach einer Rast weiter über Wiederau nach Claußnitz, und nach erneuter Rast zurück zum Ausgangsort. Geringer Teilnahmebetrag; Infos: www.chemnitztalbahn.de

08:00 Festhalle, Plauen Vogtland Bau Infos/Karten: 03741/431393 o. www.festhalle-plauen.de

16:00 Stadthalle, Limbach-Oberfrohna Operetten Comedy Show (Primavera/Berlin) Eine unterhaltsame Revue voller Überraschungen, beliebter Melodien, Berliner Witz und bunter Kostüme. Die Berliner Künstler verbinden lustige Moderationen, kleine Sketcheinlagen und erstklassigen Gesang zu einem besonderen Ereignis. Karten: 16 € u. 18 €; Karten/Infos: Stadtinformation Limbach-Oberfrohna o. Freie Presse Shops 16:00 Volkshaus, Gelenau Pinoccio (Laschis Marionettentheater/Potsdam) (im Rahmen der 4. Gelenauer Puppentheatertage) Infos: 037297/2000 o. marionetten@web.de 18:00 Vogtlandtheater, Plauen, Große Bühne Wilhelm Tell (Oper in vier Akten von Gioachino Rossini) Infos/Karten: 03741/ 28134847 o. www.theater-plauen-zwickau.de 19:00 Winterstein-Theater, Annaberg Der Günstling (Oper in drei Akten; Text v. Caspar Neher, Musik v. R. Wagner-Régeny) Geschichte vom Aufstieg und Sturz eines italienischen Emporkömmlings. In der Zeit des heraufziehenden Faschismus entstanden, wurde die 1935 in Dresden uraufgeführte Oper aber auch durch ihre volksliedhafte musikalische Gestaltung ein großer Erfolg. Infos/Karten: 03733/1407131 o. www.winterstein-theater.de 19:30 Mittelsächsisches Theater, Freiberg Die Csárdásfürstin (Operette von Emmerich Kálmán) Karten/Infos: 03731/35820 o. www.mittelsaechsischestheater.de 20:00 Vogtlandtheater, Plauen, Kleine Bühne Bombel (Schauspiel nach dem Roman von Miroslaw Nahacz) Morgengrauen. Bombel sitzt an der Bushaltestelle und erzählt Geschichten vom Leben, dem eigenen Ich. Seine Geschichten vermengen sich mit Fantasien und es wird klar, dass Bombel zum letzten Mal hier sitzt - den nächsten Morgen wird er nicht erleben. Infos/Karten: 03741/28134 847 o. www.theater-plauen-zwickau.de

Disco&Club Chemnitz 17:00 Gothic-Club Eordraca im Spinnereimaschinenbau Noctulusianische Zauberstern-Nacht Liebhaber „schwarzer“ Musik feiern bei Kerzenschein, Weihrauch, kultig düsterer Musik und Honigwein. Dazu gibt’s chillige Urwaldeko, Ostseesand, Seesterne und urzeitliche Stranddeko und selbstgedrehte Amateur-Kurzfilme. Infos: www.myspace.com/ritter_noctulus

Zwickau 19:00 Jamaica Chillout Sunday Relaxed Drinks & hot Music

Sport Chemnitz

etc. Chemnitz 10:00 Markt/Neumarkt Trödelmarkt Jeden dritten Sonntag im Monat gibt’s hier Gelegenheit, in alten Sachen zu stöbern. Kurzentschlossene können Gebrauchtwaren auch ohne Voranmeldung anbieten. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. 10:00/14:00 Eissport- und Freizeitzentrum, Eissporthalle Eislaufen Infos: www.efc-chemnitz.de

11:00 Mittelsächsisches Theater, Freiberg, Foyer Matinee Einführung zur bevorstehenden Premiere von „Faust“ (Johann Wolfgang von Goethe) Eintritt frei 14:00 Zeiss-Planetarium und Volkssternwarte, Drebach Der Mond - unser Nachbar im All Eine virtuelle Reise mit den Apollo-Astronauten zum Mond. Dazu Erläuterungen zum aktuellen Sternenhimmel. Infos/Karten: 037341/7435 o. www.sternwarte-drebach.de 15:00 Daetz-Centrum, Lichtenstein Führung durch die aktuelle Ausstellung „Holzwurm trifft Leseratte“. Eintritt: 3 €/erm. 2,50 €

Kinder&Jugend

20. | 21.

März ‘10

www.mach-chemnitz.de

10:00 Messe mach ‘10 - Motorradausstellung An beiden Ausstellungstagen verwandelt sich die Messe Chemnitz in ein Mekka für Motorradfans. Zahlreiche Händler und Hersteller bieten fachkundige Beratung zu den neuesten Maschinen, Bekleidung und ein umfangreiches Sortiment an Zubehör an. Infos: www.messe-chemnitz.com 10:30 Opernhaus, Rangfoyer Opernfrühstück Musikalische Einführung zur bevorstehenden Premiere von G. Puccinis Oper „La Bohéme“ Eintritt frei. 11:00 Wasserschloß Klaffenbach, Schloss, 2. OG 1. Porzellanmarkt Das Wasserschloß wird zum Mekka für Porzellanliebhaber, die Lust am Tafeln haben. Vom Unikat bis zur Kleinserie bietet der erste Porzellanmarkt Erlesenes, Spielerisches und Experimentelles aus dem schönen „weißen Gold“. Eintritt: 3 €; erm. 1,50 €; Infos/Tickets: 0371/266350 o. www.wasserschloss-klaffenbach.de 12:00 Laterne-Archiv, Schönherrfabrik Ausstellungseröffnung: Galerie Boykott Teil II Im Karl-Marx-Stadt der 1980er Jahre gab es eine freie Kunstszene. Sie war offiziell verpönt, aber gut intern vernetzt und brodelte im Untergrund. Neben Fotos und Arbeiten aus dem Atelier Schüller sowie Musik jener Subkultur findet ein Kunstgespräch statt.

Chemnitz 13:45 Museum Gunzenhauser Wenn einer eine Reise macht... Die kleinen Gäste und ihre Eltern reisen auf den Spuren der bekannten expressionistischen Künstler. Auf kindgerechte Art werden sie mit den farbintensiven Kunstwerken vertraut gemacht. Für Kinder von 6 bis 10 Jahren. Am Ende nimmt jeder sein eigenes Kunstwerk mit. Unkosten: 9,30 €; Anmeldung erbeten: 0371/4884343

Großraum 10:30 Zeiss-Planetarium und Volkssternwarte, Drebach Peterchens Mondfahrt Maikäfer Sumsemann fehlt ein Beinchen. Gemeinsam mit Peterchen und Anneliese geht er auf eine lange Reise in den Weltraum, um sein Bein wiederzufinden. Ein Sternenmärchen für Kinder ab 4 Jahre. Infos/Karten: 037341/7435

Frühstück Chemnitz

Musik

Bühne

Flatline

The Mystery of Edgar Allan Poe

Flatline aus Sarajevo sind musikalisch durchaus vielseitig bewandert. Ihren Sound kann man als einen Mix aus New York Hardcore und brachialem Metal beschreiben. Zu ihren Vorbildern zählen neben Bands wie Pantera, Biohazard, Sepultura, Sick Of It All oder Madball, auch die Old-School Hardrock-Legenden Led Zeppelin und Black Sabbath. In der Szene ihrer Heimat sind Flatline bereits seit 2005 für ihre politischen und sozialkritischen Texte bekannt.

15:00 Wasserschloß Klaffenbach, Bürgersaal Schlossgeflüster (Jörg Einert/Piano; Dr. Susanne Klotz/Violine) Gräfin Frederike von Grünberg weiß Märchenhaftes zu berichten, diesmal von „Die schönsten Schlösser der Welt“. Genau so fantastisch wie die Geschichten sind die zauberhaften Musiken, die von Susanne Klotz und Jörg Einert an Violine und Piano dargeboten werden. Eintritt: 10,50 €; Infos/Tickets: 0371/266350 o. www.wasserschloss-klaffenbach.de

10:00 Picknick- und Erlebnispark „Perle“, Eislaufbahn Eislaufen Infos: www.perle-zwickau.de

The Mystery of Edgar Allan Poe, 20:00 Uhr, Stadthalle, Chemnitz

Flatline, 22:00 Uhr Subway to Peter, Chemnitz

Ausstellungen S. 78 Marktplatz S. 80 aktuelle Infos www.stadtstreicher.de

Film Chemnitz

Krumbiegel) Jürgen Kotschie befindet sich mitten in einer Midlife-Crisis, die gestaltet sich aber ein wenig extremer als bei anderen. Nicht nur seelisch, auch körperlich geht alles den Bach runter. Angespornt von diesen „Wechseljahren“ wagt er den Ausbruch. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de

18:30 Clubkino Siegmar Ein russischer Sommer (D: 2009; R: Michael Hoffman; D: Helen Mirren, Christopher Plummer, James McAvoy) Ein Film über die letzten Lebensmonate Tolstois. Der Fokus aber liegt auf seiner Frau Sofia. Unermüdlich kämpft sie darum, sich und ihren Kindern das Erbe des großen Schriftstellers zu erhalten, der sich in die Einsiedelei zurückgezogen hat. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de

11:00 Theater Plauen-Zwickau, Gewandhaus Matinee Einführung in die Komödie „Der Menschenfeind“ von Molière Eintritt frei

18:00/20:30 Kinopolis, Freiberg Bright Star - Meine Liebe. Ewig (GB/F/USA 2009; R: Jane Campion; D: Ben Whishaw, Abbie Cornish, Paul Schneider) Der romantische Dichter John Keats verliebt sich in eine junge Schneiderin. Doch ihre Liebe steht unter keinem guten Stern, denn die Beziehung wird nicht akzeptiert. Heimlich treffen sie sich und tauschen Briefe aus. Bis Keats an Tuberkulose stirbt. Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg 20:30 Malzhaus, Plauen Soul Kitchen (D 2009; R: Fatih Akin; D: Adam Bousdoukos, Moritz Bleibtreu, Birol Ünel) Zinos’ Restaurant im Problemviertel Wilhelmsburg steht vorm Aus. Koch-Exzentriker Shayn soll ihn retten, doch der will den bisherigen Fraß nicht kochen. Zudem soll Zinos Shayns Knastbruder einstellen. Und dann taucht noch ein schmieriger Immobilieninvestor auf. Karten/Infos: www.malzhaus.de 20:30 Kinopolis, Freiberg Percy Jackson - Diebe im Olymp (USA 2010; R: Chris Columbus; D: Logan Lerman, Pierce Brosnan, Sean Bean) Percy findet heraus, dass sein bester Kumpel ein Satyr ist und entgeht knapp einem wütenden Minotaurus. Und dann erfährt er auch noch, dass er der Sohn des Poseidon ist. Dieser soll Zeus den Blitz geklaut haben. Eine abenteuerliche Suche beginnt. Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg

19:00 Clubkino Siegmar, Kleiner Saal Oscar Niemeyer - Das Leben ist ein Hauch (Brasilien 2007; R: Fabiano Maciel; Dokumentarfilm) Oscar Niemeyer ist der letzte noch lebende Vertreter der klassischen Architektur-Moderne des 20. Jahrhunderts. Der Dokumentarfilm besucht die verschiedenen Stationen seiner Karriere, folgt der Spur seiner Bauwerke von Rio über São Paulo bis New York. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 20:30 Weltecho, Kino Same same but different (D 2009; R: Detlev Buck; D: David Kross, Apinya Sakuljaroensuk, Mario Adorf) Ben ist auf einer Backpackertour nach Südostasien, wo er die Prostituierte Sreykeo kennenlernt und sich in sie verliebt. Doch es stellt sich heraus, dass Sreykeo HIV-positiv ist. Bens Liebe zu ihr tut aber auch das keinen Abbruch. Infos: www.weltecho.eu 21:00 Clubkino Siegmar Mensch Kotschie (D 2009; R: Norbert Baumgarten; D: Stefan Kurt, Claudia Michelsen, Ulrike

68 STADTSTREICHER 0310

Sein Erzählstil sollte viele Generationen nach ihm prägen, seine Meisterschaft als „Virtuose des Grauens“ aber blieb unerreicht. Dabei war Edgar Allan Poe nicht nur Verfasser phantastischer Literatur und Kriminalgeschichten, auch seine Kurzgeschichten und Gedichte zeugen vom außerordentlichen Können des Autors. Das TNT Theatre London widmet dem amerikanischen Autoren diesen unterhaltsamen, musikalischtheatralischen Abend in englischer Sprache.

14:00 Museum Gunzenhauser Führung durch die aktuelle Ausstellung: Gerhard Altenbourg und Horst Hussel: Graphiken, Gouachen und Zeichnungen

Zwickau

15:00 Sportplatz BSC Rapid Kappel Fußball Bezirksliga Herren (BSC Rapid vs. SV Lichtenberg) Infos: www.bsc-rapidchemnitz.de

10:00 Burg, Scharfenstein Sorbischer Frühling Tänze, Lieder und Osterbräuche, vorgestellt von einer Lausitzer Trachtengruppe. In traditioneller sorbischer Technik werden Eier verziert, es gibt Vorführungen zu Schnitz- und Klöppelkunst sowie Bastelangebote. Händler sorgen fürs leibliche Wohl. Eintritt: 3 €; Infos: www.die-sehenswerten-drei.de

Foto: poedecoder.com

10:30 Winterstein-Theater, Annaberg, Studiobühne Däumelinchen Infos/Karten: 03733/1407131 o. www.winterstein-theater.de

Montag, 22.03.2010

Großraum 16:00 Kinopolis, Freiberg Lippels Traum (D 2009; R: Lars Büchel; D: Karl Alexander Seidel, Steve-Marvin Dwumah, Amrita Cheema) Lippel leidet tagsüber unter dem strengen Regime der unfreundlichen Haushälterin Frau Jakob. Nachts träumt er sich in eine Welt aus 1001 Nacht und erlebt viele aufregende Abenteuer, denn auch die Königskinder Arslan und Hamide haben ein ähnliches Problem. Eintritt: 2,50 €; Infos/Karten: 03731/ 67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg 18:00 Kinopolis, Freiberg Whatever Works - Liebe sich wer kann (USA 2009; R: Woody Allen; D: Larry David, Evan Rachel, Patricia Clarkson) Woody Allen ist zurück in New York und erzählt die Geschichte des exzentrischen Quantenphysikers Boris, der eigentlich mit dem Leben abgeschlossen hatte, dann aber mit der wesentlich jüngeren Ausreißerin Melody einen zweiten Frühling erlebt. Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg

20:45 Kinopolis, Freiberg Blind Side - Die große Chance (USA 2009; R: John Lee Hancock; D: Sandra Bullock, Tim McGraw, Quinton Aaron) Leigh Anne Tuohys Idylle ist gefährdet, als ihre Tochter den jungen Schwarzen Michael mit nach Hause bringt. Er ist Analphabet und auch sonst nicht gerade wohlerzogen. Sie entdeckt jedoch sein Talent für Football und nimmt ihn bei sich auf. Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg

Musik Chemnitz 18:00 Das Tietz, Veranstaltungssaal Concertino - Klänge aus dem Regal Schüler der Städtischen Musikschule spielen Stücke aus Notenheften des Musikforums. Eintritt frei.


22:00 Subway to Peter Flatline Sarajevo’s finest Metal-Hardcore-Act ist am Start. Flatline bieten eine super Mischung aus bestem NYHC und modernen MetalSounds, die an Pantera, Biohazard oder Madball erinnern. Die politisch motivierten Lyrics bilden dabei das I-Tüpfelchen. Eintritt frei. Infos: www.subwaytopeter.de

Dienstag, 23.03.2010

20:00 Winterstein-Theater, Annaberg 7. Sinfoniekonzert mit Werken von G. Bizet, T. Takemitsu, J. Rodrigo und M. De Falla Infos/Karten: 03733/1407131 o. www.winterstein-theater.de

Bühne Chemnitz

20:00 Stadthalle, Kleiner Saal The Mystery of Edgar Allan Poe (Aufführung der American Drama Group in engl. Sprache) Sein Erzählstil sollte viele Generationen nach ihm prägen, seine Meisterschaft als „Virtuose des Grauens“ jedoch blieb unerreicht. Edgar Allan Poe überzeugte aber auch mit seiner Prosa und den Gedichten. Unterhaltsame Hommage an einen großen Autor. Eintritt: 15 €/erm. 8 €; Infos/Karten: 0371/4508722 o. www.stadthalle-chemnitz.de

Disco&Club Zwickau 19:00 Jamaica Monkey Funky Reggae Night Infos: www.jamaicabar.de

etc. Chemnitz 18:30 Eissport- und Freizeitzentrum, Eisschnelllaufbahn Eislaufen Infos: www.efc-chemnitz.de

Zwickau 10:00 Picknick- und Erlebnispark „Perle“, Eislaufbahn Eislaufen Infos: www.perle-zwickau.de

20:30 Weltecho, Kino All Tomorrows Parties (GB 2009; R: All Tomorrows People, Jonathan Caouette; Musikdokumentation) In einer Ferienanlage im Süden Englands findet eines der außergewöhnlichsten Musikfestivals statt: All Tomorrow’s Parties. Die Doku gibt mit einem Mix aus Handyvideos, Urlaubsfilmen und Profi-Aufnahmen Einblicke in ein faszinierendes Paralleluniversum. Infos: www.weltecho.eu

Dabrowa Tarnowska Synagoge, Berke Joselewicza Straße, 12.07.2007, © Wojciech Wilczyk

Großraum

09:30 Figurentheater Frühstück mit Wolf Drei kleine Schweinchen ahnen nichts Böses. Gertrud Pigors Stück ist eine freie und freche Version des bekannten englischen Volksmärchens, wunderbar geeignet für Kinder ab vier Jahren sowie für die ganze Familie. Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de

Whishaw, Abbie Cornish, Paul Schneider) Der romantische Dichter John Keats verliebt sich in eine junge Schneiderin. Doch ihre Liebe steht unter keinem guten Stern, denn die Beziehung wird nicht akzeptiert. Heimlich treffen sie sich und tauschen Briefe aus. Bis Keats an Tuberkulose stirbt. Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg

Ausstellungen

Film

Wojciech Wilczyk: War hier eine Synagoge?

Bright Star - Meine Liebe. Ewig

Ohne Pathos und fernab jeglichen Postkartenkitsches hat der polnische Künstler Wojciech Wilczyk, geboren 1961 in Krakau, in einer dreijährigen Recherche ehemalige Synagogen und private Gebetshäuser in Polen fotografiert. Herausgekommen ist dabei eine Dokumentation über Synagogen, die noch existieren, aber nicht mehr den jüdischen Gemeinden gehören. Heute verfallen die früheren Gebetshäuser oder werden als Supermärkte und Wohnhäuser genutzt.

Der romantische Dichter John Keats verliebt sich in die junge Schneiderin Fanny. Doch ihre Liebe steht unter keinem guten Stern, denn die Beziehung wird nicht akzeptiert. Keats Umfeld sieht in ihr nur eine Ablenkung. Trotzdem treffen sich die zwei heimlich und schreiben sich Liebesbriefe bis Keats drei Jahre später an Tuberkulose stirbt. Jane Campion, die für ihre berührenden Filme bekannt ist, besetzt die Rolle des Poeten Keats mit Ben Wishaw.

Wojciech Wilczyk: War hier eine Synagoge?, 11:00 Uhr, Kunstsammlungen Chemnitz, Chemnitz

Bright Star - Meine Liebe. Ewig, 20:30 Uhr, Kinopolis, Freiberg

Ausstellungen S. 78 Marktplatz S. 80 aktuelle Infos www.stadtstreicher.de

Film Chemnitz 18:00 Metropol Haben Sie das von den Morgans gehört? (USA 2009; R: Marc Lawrence; D: Hugh Grant, Sarah Jessica Parker, Sam Elliott) Die Beobachtung eines Mordes veranlasst das zerstrittene Ehepaar Morgan mittels Zeugenschutzprogramm ihre Identität zu wechseln. Sie müssen von New York in ein dröges Kaff ziehen. Doch die Großstädter haben keine Ahnung vom Landleben. Infos: www.metropol-chemnitz.de

18:30 Clubkino Siegmar Ein russischer Sommer (D: 2009; R: Michael Hoffman; D: Helen Mirren, Christopher Plummer, James McAvoy) Ein Film über die letzten Lebensmonate Tolstois. Der Fokus aber liegt auf seiner Frau Sofia. Unermüdlich kämpft sie darum, sich und ihren Kindern das Erbe des großen Schriftstellers zu erhalten, der sich in die Einsiedelei zurückgezogen hat. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 19:00 Clubkino Siegmar, Kleiner Saal Oscar Niemeyer - Das Leben ist ein Hauch (Brasilien 2007; R: Fabiano Maciel; Dokumentarfilm) Oscar Niemeyer ist der letzte noch lebende Vertreter der klassischen Architektur-Moderne des 20. Jahrhun-

derts. Der Dokumentarfilm besucht die verschiedenen Stationen seiner Karriere, folgt der Spur seiner Bauwerke von Rio über São Paulo bis New York. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 20:15 Metropol Hachiko - Eine wunderbare Freundschaft (USA 2009; R: Lasse Hallström; D: Richard Gere, Joan Allen, Jason Alexander) Als Universitätsprofessor Parker Wilson auf dem Heimweg einen heimatlosen Welpen findet, nimmt er ihn gegen den Willen seiner Frau mit nach Hause. Eine bemerkenswerte Freundschaft zwischen Mensch und Hund entsteht, die über Parkers Tod hinaus reicht. Infos: www.metropol-chemnitz.de

20:00 Clubkino, Glauchau Der Informant (USA 2009; R: Steven Soderbergh; D: Matt Damon, Joel McHale, Scott Bakula) Der Angestellte Mark Whitacre verrät aus Zorn auf die Machenschaften des Vorstandes seine Firma an das FBI. Ausgestattet mit Überwachungstechnik soll er Material sammeln, mit dem seine Kollegen in höchsten Positionen kompromittiert werden können. Infos: www.club-kino-glauchau.de

21:00 mittendrin, Keller Same same but different (D 2009; R: Detlev Buck; D: David Kross, Apinya Sakuljaroensuk, Mario Adorf) Ben ist auf einer Backpackertour nach Südostasien, wo er die Prostituierte Sreykeo kennenlernt und sich in sie verliebt. Doch es stellt sich heraus, dass Sreykeo HIVpositiv ist. Bens Liebe zu ihr tut aber auch das keinen Abbruch. Infos: www.filmclub-mittendrin.de 21:00 Clubkino Siegmar Mensch Kotschie (D 2009; R: Norbert Baumgarten; D: Stefan Kurt, Claudia Michelsen, Ulrike Krumbiegel) Jürgen Kotschie befindet sich mitten in einer Midlife-Crisis, die gestaltet sich aber ein wenig extremer als bei anderen. Nicht nur seelisch, auch körperlich geht alles den Bach runter. Angespornt von diesen „Wechseljahren“ wagt er den Ausbruch. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de Heute 1 x 2 Freikarten zu gewinnen! SMS bis 16 Uhr mit Kennwort „Kotschie“ an 0163 452 89 88 schicken.

Zwickau 20:00 Alter Gasometer Die Bucht (USA 2009; R: Louie Psihoyos; Dokumentation) Delfinarien locken Jahr für Jahr viele Zuschauer an. Doch hinter den Kulissen läuft ein für den Delfin oft tödliches Geschäft ab. Ric O’Barry und sein Filmteam dokumentieren ein unvorstellbares Gemetzel, dem in Japan jährlich tausende von Delfinen zum Opfer fallen. (präs. vom Kino Casablanca) Eintritt: 4 €; www.alter-gasometer.de

20:30 Malzhaus, Plauen Soul Kitchen (D 2009; R: Fatih Akin; D: Adam Bousdoukos, Moritz Bleibtreu, Birol Ünel) Zinos’ Restaurant im Problemviertel Wilhelmsburg steht vorm Aus. Koch-Exzentriker Shayn soll ihn retten, doch der will den bisherigen Fraß nicht kochen. Zudem soll Zinos Shayns Knastbruder einstellen. Und dann taucht noch ein schmieriger Immobilieninvestor auf. Karten/Infos: www.malzhaus.de

Musik So 21.03.

16:00 Kinopolis, Freiberg Lippels Traum (D 2009; R: Lars Büchel; D: Karl Alexander Seidel, Steve-Marvin Dwumah, Amrita Cheema) Lippel leidet tagsüber unter dem strengen Regime der unfreundlichen Haushälterin Frau Jakob. Nachts träumt er sich in eine Welt aus 1001 Nacht und erlebt viele aufregende Abenteuer, denn auch die Königskinder Arslan und Hamide haben ein ähnliches Problem. Eintritt: 2,50 €; Infos/Karten: 03731/ 67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg 18:00/20:30 Kinopolis, Freiberg Bright Star - Meine Liebe. Ewig (GB/F/USA 2009; R: Jane Campion; D: Ben

STADTSTREICHER ABO

22:00 Subway to Peter The Crooks Im Großen und Ganzen bieten The Crooks besten 77er Punkrock. Jedoch bleiben sie nicht immer auf den festgefahrenen Spuren des Genres haften. Da gibt’s auch mal etwas Poppunk oder Schwedenrock. Ein toller Mix aus Ramones, The Clash und den Beach Boys. Eintritt frei. Infos: www.subwaytopeter.de

Bühne Chemnitz

Bestellungen unter www.stadtstreicher.de

20:00 Schauspielhaus, Kleine Bühne Goldfischen (von Jan Neumann) Nicks Plan ist zuerst ein Bankjob, dann der BMW. Doch kurz vor seinem Abschluss tauchen Martin und Katja auf. Mit Sex, Drogen und endloser Party verführen sie Nick, alles geht den Bach runter, bis den Verführern selber das Spiel aus der Hand gleitet. Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de

0371-383800

*gültig für die PLZ-Bereiche 0...

für nur 15 Euro* im Jahr pünktlich im Briefkasten

09:30 Figurentheater Sieben auf einen Streich (Puppenspiel von Manfred Blank; nach den Gebrüdern Grimm) Weil ihn Fliegen beim Verzehr seines Musbrotes stören, schlägt der Schneider sie tot - sieben auf einen Streich. Mit diesem Spruch auf seinem Gürtel verdingt er sich beim König. Der stellt ihm drei schwierige Aufgaben, die der Schneider listig löst. Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de

oder ABO-Hotline:

Di 23.03.

20:30 PI-Haus, Freiberg Herrenkinder (D 2009; R: Eduard Erne, Christian Schneider; Dokumentation) In den Eliteschulen der Nazis, „Napola“ genannt, wurden Kinder nach nationalsozialistischen Idealen erzogen. Viele prominente Politiker oder Journalisten besuchten damals diese Anstalten. Der Dokfilm fragt nach den heutigen Spuren dieser Erziehung. Infos: www.pi-haus.de

Chemnitz

Großraum

Mo 22.03.

Zwickau 10:00 Theater Plauen-Zwickau, Puppentheater Pettersson zeltet (nach Sven Nordquist) Der alte Pettersson will mit seinem Kater Findus angeln gehen. Auf dem Dachboden finden sie eine Flitzbogenangel und ein altes Zelt. Doch aus der Campingidylle wird vorerst nichts, denn die Hühner

0310 STADTSTREICHER 69


haben die Leinwandbehausung für sich entdeckt. Karten/Infos: 0375/274114648 o. www.theater-plauen-zwickau.de

Großraum

Mittwoch, 24.03.2010

16:00 Mittelsächsisches Theater, Freiberg, Bühne in der Borngasse Vom Teufel mit den drei goldenen Haaren (Erzähltheater nach Friedrich Karl Wächter) Eine Spielerin, ein Stuhl und ein paar Kleider zeigen, dass Selbstvertrauen eine Chance ist, mit der man sich einen Platz in der Welt erobern kann. Karten/Infos: 03731/35820 o. www.mittelsaechsischestheater.de

Disco&Club Chemnitz 20:00 Flower Power Rock-Karaoke (DJ Mike) Chemnitz sucht den KaraokeStar! Jeden Dienstag zelebriert das Flower Power das japanische Freizeitvergnügen und lädt zum Singen ein. Eintritt frei. Infos: www.flowerpower.de 21:00 Gothic-Club Eordraca im Spinnereimaschinenbau Cyber Gothic Space-Nacht Liebhaber „schwarzer“ Musik feiern zu Gothic, Dark Wave und Black Metal bei Wein und Kerzenschein. Infos: www.myspace.com/ritter_noctulus

Zwickau 19:00 Jamaica Caribbean Sunrise Caribbean Sounds, Latin & Reggae. Infos: www.jamaicabar.de

etc. Chemnitz 18:00 Eissport- und Freizeitzentrum, Eissporthalle Eislaufen Infos: www.efc-chemnitz.de 19:00 Projektraum des Chemnitzer Künstlerbund e.V. Ausstellungseröffnung der Doppelausstellung Ines Bruhn und Oscar e.V. - Objekte, Installationen. 19:00 Neue Sächsische Galerie im Tietz Chemnitzer Musikverein Die Robert-Schumann-Philharmonie im Porträt - GMD Dieter Gerhardt Worm im Gespräch mit dem Solooboisten Volker Braun. Eintritt frei. 19:30 Lila Villa Licht in der Familie - oder die Rolle der Frau im Judentum Die Stellung der jüdischen Frau entspringt einer patriarchalischen Kultur biblischer und talmudischer Zeiten. Doch nicht alle Juden sehen Frauen heute als Eigentum des Mannes. Einblicke ins Spannungsfeld zwischen orthodoxem und aufgeklärtem Judentum. Eintritt: 5 €/ erm. 4 €; Infos: 0371/302678 21:40 Schauspielhaus, Foyer Nachtschicht: Dialog Fragen, Kritik, Meinungsaustausch, Publikumsgespräche mit Regisseuren, Dramaturgen und Schauspielern im Anschluss an die Vorstellung „Goldfischen“. Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de

Zwickau 10:00 Picknick- und Erlebnispark „Perle“, Eislaufbahn Eislaufen Infos: www.perle-zwickau.de

Kinder&Jugend Chemnitz 16:30 Stadtbibliothek im Tietz, Kinderwelt Auf leisen Sohlen... Geschichten zum Zuhören für Kinder ab fünf Jahren. Eintritt frei.

70 STADTSTREICHER 0310

19:30 Theater Plauen-Zwickau, Gewandhaus Cinderella (Ballett von Thorsten Händler, Musik von S. Prokofjew) Die Stiefmutter verachtet, erniedrigt und benachteiligt das Mädchen Cinderella. Dann naht der Ball des Prinzen, doch Cinderellas Wunsch, dort mitzutanzen, wird verlacht. Mit Mitteln des klassischen Balletts erzählt die Compagnie die Geschichte neu und heutig. Infos/Karten: 0375/274114648 o. www.theater-plauen-zwikkau.de

Foto: Sachsen-Fernsehen

19:30 Vogtlandtheater, Plauen, Große Bühne Ein Sommernachtstraum (Oper von Benjamin Britten) Brittens musikalische Auseinandersetzung mit Shakespeares Komödie lässt im dunklen Wald vor Athen sowohl die verliebten Menschenpaare auftreten als auch das Reich der Elfen um deren Königspaar Oberon und Titania samt dem Schabernack treibenden Puck. Infos/Karten: 03741/28134847 o. www.theater-plauen-zwickau.de

Großraum

Disco&Club

etc.

Black Affairs

Kanada - Abenteuer im Westen

Die heutige Ausgabe der Black Affairs steht unter dem Motto „Bunny Star“ und somit ganz im Zeichen der Ladies. Bis Mitternacht hat die holde Weiblichkeit freien Eintritt und wird mit einem Erdbeerbowle-Welcome-Drink verwöhnt. Auch die Plattenteller sind fest in weiblicher Hand, denn Newcomerin DJane T.ReZa becirct mit ihrem unverwechselbaren Mix aus HipHop und R&B, verfeinert mit einer charmanten Prise Soul, Funk, Dancehall und Reggaeton. Black Affairs, 22:00 Uhr Brauclub, Chemnitz

Ein Blockhaus am See, Bären und Adler als Nachbarn, ein Kanu vor der Haustür. Oh, wie schön ist Kanada, dachten sich die Flecks, die schon den Spitznamen „Deutschlands Outdoorfamilie“ bekamen. Vater Michael Fleck präsentiert das Familienabenteuer zwischen British Columbia und Alaska in seiner neuen Panorama-Diashow. Er berichtet sowohl vom pulsierenden Vancouver und dem gemütlichen Viktoria als auch von Weinbauern im Okanagan Valley. Kanada - Abenteuer im Westen, 20:00 Uhr, Metropol, Chemnitz

Ausstellungen S. 78 Marktplatz S. 80 aktuelle Infos www.stadtstreicher.de

Film Chemnitz 18:00 Metropol Haben Sie das von den Morgans gehört? (USA 2009; R: Marc Lawrence; D: Hugh Grant, Sarah Jessica Parker, Sam Elliott) www.metropolchemnitz.de 18:30 Clubkino Siegmar Ein russischer Sommer (D: 2009; R: Michael Hoffman; D: Helen Mirren, Christopher Plummer, James McAvoy) Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 19:00 Clubkino Siegmar, Kleiner Saal Oscar Niemeyer - Das Leben ist ein Hauch (Brasilien 2007; R: Fabiano Maciel; Dokumentarfilm) Oscar Niemeyer ist der letzte noch lebende Vertreter der klassischen Architektur-Moderne des 20. Jahrhunderts. Der Dokumentarfilm besucht die verschiedenen Stationen seiner Karriere, folgt der Spur seiner Bauwerke von Rio über São Paulo bis New York. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 19:45 Cinestar - Der Filmpalast in der Galerie Roter Turm Blind Side Die große Chance (USA 2009; R: John Lee Hancock; D: Sandra Bullock, Tim McGraw, Quinton Aaron) Leigh Anne Tuohys Idylle ist gefährdet, als ihre Tochter den jungen Schwarzen Michael mit nach Hause bringt. Er ist Analphabet und auch sonst nicht gerade wohlerzogen. Sie entdeckt jedoch sein Talent für Football und nimmt ihn bei sich auf. (CineLady-Vorpremiere) Eintritt inkl. 1 Glas Prosecco + eine Ausgabe der „Maxi“. 20:15 Metropol Hachiko - Eine wunderbare Freundschaft (USA 2009; R: Lasse Hallström; D: Richard Gere, Joan Allen, Jason Alexander) Infos: www.metropol-chemnitz.de 20:30 Weltecho, Kino All Tomorrows Parties (GB 2009; R: All Tomorrows People, Jonathan Caouette; Musikdokumentation) In einer Ferienanlage im Süden Englands findet eines der außergewöhnlichsten Musikfestivals statt: All Tomorrow’s Parties. Die Doku gibt mit einem Mix aus Handyvideos, Urlaubsfilmen und Profi-Aufnahmen Einblicke in ein faszinierendes Paralleluniversum. Infos: www.weltecho.eu 21:00 Clubkino Siegmar Mensch Kotschie (D 2009; R: Norbert Baumgarten;

(nach Sven Nordquist) Der alte Pettersson will mit seinem Kater Findus angeln gehen. Auf dem Dachboden finden sie eine Flitzbogenangel und ein altes Zelt. Doch aus der Campingidylle wird vorerst nichts, denn die Hühner haben die Leinwandbehausung für sich entdeckt. Karten/Infos: 0375/274114648 o. www.theater-plauen-zwickau.de

D: Stefan Kurt, Claudia Michelsen, Ulrike Krumbiegel) Jürgen Kotschie befindet sich mitten in einer Midlife-Crisis, die gestaltet sich aber ein wenig extremer als bei anderen. Nicht nur seelisch, auch körperlich geht alles den Bach runter. Angespornt von diesen „Wechseljahren“ wagt er den Ausbruch. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de

Großraum 16:00 Kinopolis, Freiberg Lippels Traum (D 2009; R: Lars Büchel; D: Karl Alexander Seidel, Steve-Marvin Dwumah, Amrita Cheema) Lippel leidet tagsüber unter dem strengen Regime der unfreundlichen Haushälterin Frau Jakob. Nachts träumt er sich in eine Welt aus 1001 Nacht und erlebt viele aufregende Abenteuer, denn auch die Königskinder Arslan und Hamide haben ein ähnliches Problem. Eintritt: 2,50 €; Infos/Karten: 03731/ 67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg 18:00/20:30 Kinopolis, Freiberg Bright Star - Meine Liebe. Ewig (GB/F/USA 2009; R: Jane Campion; D: Ben Whishaw, Abbie Cornish, Paul Schneider) Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg 20:15 Kinopolis, Freiberg Remember me (USA 2010; R: Allen Coulter; D: Robert Pattinson, Emilie de Ravin, Pierce Brosnan) Tyler kommt mit seinem Vater und dem Leben nicht mehr klar. Doch dann verliebt er sich in Ally und findet seine Lebensfreude wieder. Aber das Schicksal meint es nicht gut mit ihm. Robert Pattinson und Pierce Brosnan als verstrittenes Vater-Sohn-Gespann. Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg 20:30 Kinopolis, Freiberg Whatever Works - Liebe sich wer kann (USA 2009; R: Woody Allen; D: Larry David, Evan Rachel, Patricia Clarkson) Infos/Karten: 03731/ 67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg 21:00 Kinopolis, Freiberg Sneak Preview Night Gezeigt wird ein Film vor seinem Bundesstart, Titel wird noch nicht verraten. Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg

mehr brauchte es nicht, um die Ensembles HKM und Diatribes miteinander zu vereinen. Aus dieser experimentellen Zusammenarbeit ist 2009 eine CD entstanden: Elektroakustische Improvisation mit mehrkanaligen Klangprojektionen. Infos: www.weltecho.eu 22:00 Subway to Peter Semtazone Beim französischen Rock-Quartett Semtazone treffen Piano-Untermalungen auf verträumte Melodien und rockige Rhythmen. Die rauhe Stimme von Sänger Charlie gibt dem Ganzen den entscheidenden Pepp. Eintritt frei. Infos: www.subwaytopeter.de

Großraum 19:30 Neuberinhaus, Reichenbach 7. Sinfoniekonzert aufgeführt von der Vogtlandphilharmonie Greiz/Reichenbach. Infos/ Karten: 03765/12188 o. www.neuberinhaus.de

Bühne Chemnitz 09:30 Figurentheater Frau Meier, die Amsel (Stück nach Wolf-Erlbruch, bearbeitet vom VIVID Figurentheater) Immerzu macht sich Frau Meier Sorgen. Auch um die kleine Amsel, die eines Tages hilflos im Garten zwischen ihren Kürbissen sitzt. Der Vogel fordert einen Rund-um-die-Uhr-Ersatzmama-Einsatz und bringt Chaos und Abenteuer in das Leben von Frau Meier. Karten: 0371/ 4000430 o. www.theater-chemnitz.de 19:30 Schauspielhaus Urfaust (Johann Wolfgang Goethe) Das Werk des 25-jährigen Goethe ist von vielen Köpfen als Meisterwerk betitelt worden. Und so ist dieser Urfaust in seiner Version der Parabel vom Menschen und vom Teufel, samt der Tragödie vom Gretchen ein lebendiges Theaterspektakel. Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de

Musik

20:00 Kabarettkeller Game over Der Casino-Kapitalismus ist definitiv vorbei. Aber wer zahlt die riesigen Spielschulden? Zweigler und Ulbricht haben ihre kabarettistischen Waffen entsichert und zielen mit ihren Pointen auf die Kaste unserer korrupten Politiker und raffenden Zocker. Karten: 0371/675090, Infos: www.das-chemnitzer-kabarett.de

Chemnitz

Zwickau

20:00 Weltecho, Café HKM & Diatribes Ein leerstehendes Gebäude im Osten –

09:00 Theater Plauen-Zwickau, Puppentheater Pettersson zeltet

19:30 Winterstein-Theater, Annaberg Der Zauberer von Oss (Musical nach dem Roman von L. Frank Baum / Adaption von Frank Gabrielson) Ein Wirbelsturm bringt die kleine Dorothee ins Schlaraffenland, wo sie direkt auf der bösen Hexe des Ostens landet. Mit der Vogelscheuche, dem Blechmann und dem Löwen macht sie sich auf die Suche nach dem Zauberer von Oss; nur der kann ihr helfen. Infos/Karten: 03733/1407131 o. www.wintersteintheater.de 20:00 Vogtlandtheater, Plauen, Kleine Bühne Männer und andere Irrtümer Der Ehemann in der Lebenskrise und mit einer Jüngeren durchgebrannt. Die verlassene Ehefrau bleibt enttäuscht zurück. Ihren Frust baut sie ab in mehreren Monologen über sich, den Mann, die Geliebte. Eine amüsante französische Komödie. Infos/Karten: 03741/28134847 o. www.theater-plauenzwikkau.de

Disco&Club Chemnitz 21:00 Gothic-Club Eordraca im Spinnereimaschinenbau Sternentornacht (Noctulus, DJ Moonfire) Liebhaber „schwarzer“ Musik feiern zu Gothic, Dark Wave und Black Metal bei Kerzenschein, Lagerfeuer und Wein. Um Mitternacht gibt’s eine Schwarze Lesung. Infos: www.myspace.com/ritter_noctulus 22:00 Brauclub Black Affairs (Djane T.Reza) Die Clubnight bietet einen Mix aus groovenden R’n’B-Sounds und satten HipHop-Beats, aufgelegt von Djane T.Reza. „Bunny Star“ heißt die heutige Ausgabe der Black Affairs, denn es ist Frauenverwöhntag. Bis Mitternacht dürfen alle Ladies kostenlos in den Club und werden mit einem ErdbeerbowleWelcome-Drink verwöhnt. Studenten zahlen die Hälfte vom Eintritt, Infos: www.brauclub.de 22:00 clubFX Big Spender Reloaded (Mainfloor: DJ Kiri; Blackfloor: DJ Rookie) Der 99-Cent-Mittwoch im FX-Bau. Wie in alten Zeiten gibt’s die super günstigen Drinks, beste Alternative und Black Music Sounds - die Kultveranstaltung für Chemnitzer Nachtschwärmer geht in eine neue Runde. Infos: www.clubfx.de

Zwickau 19:00 Jamaica Swing-a-Ling Party Reggae, Reggaeton & Dancehall. Special: bis 21 Uhr Happy-Hour. Infos: www.jamaicabar.de 22:00 Club Plaza Studi:Z Zur neuen Studentenveranstaltung jeden Mittwoch, lädt heute der Club Plaza. Auf zwei Floors gibts dazu Sounds der 80er, Rock, Pop, Alternative, Black, Oldschool und Funk auf die Ohren. Special: Bacardi-Cola für 50 Cent. Eintritt für Studenen frei. Infos: www.club-plaza.de

Großraum 20:00 EAC Neue Mensa, Freiberg Rock’n’ Roll- & Salsa-Tanzabend (Chrisdore) mit anschließender Salsa-Party. Eintritt: 1 €; Infos: www.club.tu-freiberg.de 20:30 Braugut, Hartmannsdorf Tanz Ü30 Eintritt frei. Infos: www.braugut.de

etc. Chemnitz 10:00 Familienverein Groß & Klein Frühlingsfest „Fit in Familie und Beruf“ heißt das Motto des Frühlingsfestes für Groß und Klein. Neben zahlreichen Spiel- und Kreativangeboten, Musik und Tombola wartet ein

breites Informationsangebot zum Thema „Beruflicher Wiedereinstieg“ auf alle Interessierten. Infos: www.familienverein-chemnitz.de 15:00 Museum für Naturkunde im Tietz Führung Marion Meixner, Mitarbeiterin im Insektarium, führt durch das Insektarium. Eintritt: 5 €/erm. 2,50 € 15:00 Museum Gunzenhauser Führung durch die aktuelle Ausstellung: Gerhard Altenbourg und Horst Hussel: Graphiken, Gouachen und Zeichnungen 15:00 Treffpunkt: Schloßkirche, Eingang Rundgang: Rund um den Schloßberg Zweistündiger Rundgang mit Besichtigung des ehemaligen Benediktinerklosters und der Schloßkirche sowie der ältesten Wohn- und Gasthäuser der Stadt. Im Anschluss ein Bummel entlang des Schloßteichufers durch herrliche Park- und Grünanlagen. Eintritt: 8 €/erm. 6,50 €; Infos: Touristinfo 0371/690680 17:30 Museum für Naturkunde im Tietz Unter Waldarbeitern Im April 2008 begannen die wissenschaftlichen Grabungen nach dem Versteinerten Wald. Heute spricht der Grabungsleiter über die Motivation und Idee, Theorie und Praxis, Funde und Erkenntnisse sowie über die Zukunft des spannenden Projektes. Entgelt: 5 €; Anmeldung: 0371/4884343, www.vhs-chemnitz.de 19:00 Eissport- und Freizeitzentrum, Eissporthalle Eislaufen Infos: www.efc-chemnitz.de 19:00 Museum Gunzenhauser Agricola-Forum Die Vortragsreihe zu gesellschaftlichen Fragen aus Wissenschaft, Kultur und Politik. Die ausgestellten Werke und der Vortrag „Fühlen und Handeln - Eine Theorie der Emotion und Motivation“ zeigen Gerhard Altenbourgs Weg, Erlebtes und Erfahrenes zu verarbeiten. Infos: www.ka-dd.de 19:00 Villa Esche Eine Stimme für die Ohnmächtigen Er verschaffte stets jenen Gehör, die sonst auf taube Ohren stießen. Dafür wusste sich der Journalist Bednarz vieler Mittel souverän zu bedienen, sei es die politische Reportage oder der scharfzüngige Kommentar. Eine Bilanz aus drei Jahrzehnten Arbeit. Eintritt: 12 €/ erm. 8 €; Karten/Infos: 0371/5331088 19:00 TU, Altes Heizhaus/Innenhof Demographie im Blickpunkt: Tolle Sammlungen, leere Museen Diskussion und Vortrag. Eintritt frei. Infos: www.kasdresden.de

20:00 Atomino Ping Pong Club Fitmachen fürs Wochenende - mit Schlägern, einem Ball und Hits vom Plattenteller vom Fitnesstrainer Joe Speck. Infos: www.atominoclub.de 20:00 Metropol Kanada - Abenteuer im Westen (Panorama-Diashow mit Michael Fleck im Rahmen der „Blickwinkel“-Reihe) Oh, wie schön ist Kanada! Beim Gedanken an ein Blockhaus am See, Bären und Adler als Nachbarn und dem Kanu vor der Haustür zog es die Flecks, schon unter dem Spitznamen „Deutschlands Outdoorfamilie“ bekannt, gen Westen. Vater Michael Fleck berichtet. Karten: VVK 8,50 €/erm. 7 €; AK 10 €/erm. 8 €; Infos/Karten: 0371/304604 21:50 Schauspielhaus, Foyer Nachtschicht: Dialog Fragen, Kritik, Meinungsaustausch, Publikumsgespräche mit Regisseuren, Dramaturgen und Schauspielern im Anschluss an die Vorstellung „Urfaust“. Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de

Zwickau 10:00 Picknick- und Erlebnispark „Perle“, Eislaufbahn Eislaufen Infos: www.perle-zwickau.de

Großraum 19:00 Goldne Sonne, Schneeberg Vortrag Steffen Rink zum Thema: Religion und Identität in unserer Gesellschaft. Eintritt frei. Infos: 03772/370911 o. www.goldne-sonne.de 19:30 Göltzschtalgalerie Nicolaikirche, Auerbach Südafrika - Von Kapstadt zum Krügerpark (Diashow mit Dirk Bleyer im Rahmen der „Blickwinkel“-Reihe) Ein halbes Jahr auf Elefantenpfaden und in einsamen Wüsten unterwegs: Dirk Bleyer war zu Gast beim König der Va Venda im Township Soweto. Der Vortrag ist ein Abbild Südafrikas aus allen Bevölkerungsschichten, umrahmt von atemberaubenden Landschaftsund Tieraufnahmen. Infos/Karten: 03744/ 211815 o. www.goeltzschtalgalerie-nicolaikirche.de


ten/Infos: Karten/Infos: 0371/4508722 u. Www.stadthalle-chemnitz.de

Donnerstag, 25.03.2010

20:30 Weltecho, Café Kammerimproshow Der Winter ist hoffentlich vorbei, wenn sich im Weltecho zahlreiche Gäste einfinden, um die improvisierenden Schauspieler nach eigenen Vorstellungen über die Bühne zu jagen. Ein Spektakel mit garantiertem Lachmuskeltraining. Eintritt: 9 €/erm. 6 €; Infos: www.weltecho.eu

Zwickau 20:00 Konzert- und Ballhaus Neue Welt Götz Alsmann: Engel oder Teufel „Zimmer frei“-Moderator Götz Alsmann präsentiert jene charmante Mischung aus Fünfziger-Jahre-Schlager und SonntagsvormittagsJazz, die seine letzten Tourneen so bemerkenswert machten. Ein bisschen Tango, Bossa und Mambo sind diesmal auch dabei. Eintritt: 27,45 € - 35,50 €; Karten: www.kultourz.de

etc.

Film

Pete Sullivan & Friends

Boofe-Abend: Jena - Jemen

Remember me

Heute gibt’s was auf die Ohren! Der aus England stammende Pete Sullivan unterhält mit live gespieltem Folk, Rock und Blues der 60er und frühen 70er. Anlässlich der irischen Wochen im Esperanto lässt er auch Musik der grünen Insel mit einfließen. Monatlich stoßen andere befreundete Musiker zu Pete, die mit ihm gemeinsam jammen. Und auch in Zukunft wird er jeden letzten Donnerstag im Monat unter dem Motto „Pete Sullivan & Friends“ auftreten.

Barbara Vetter und Vincent Heiland starten mit den Fahrrädern vor ihrer Haustür gen Süden. Rumänien, Türkei, Israel, Ägypten - nur einige der 14 Länder, die sie auf dem Weg von Jena nach Jemen und zurück durchquerten. Den Jemen, das ärmste Land auf der arabischen Halbinsel, hatten sich beide ausgesucht, da dieser durch seine Lehmbau-Architektur, das traditionelle Leben der Bewohner und das fruchtbare Bergland als „Perle des Orients“ gilt.

Pete Sullivan & Friends, 20:00 Uhr, Esperanto - Musikcafé Bar Restaurant, Chemnitz

Boofe-Abend: Jena - Jemen, 20:00 Uhr, Zentrales Hörsaalgebäude der TU, Chemnitz

Seit seine Familie zerstört wurde, kommt Tyler mit seinem Vater nicht mehr klar und mit seinem Leben erst recht nicht. Dann trifft er Ally und verliebt sich Hals über Kopf in sie. So langsam findet er seine Lebensfreude wieder, doch das Schicksal meint es nicht gut mit ihm. „Twilight“-Star Robert Pattinson und Ex-„Bond“ Pierce Brosnan als verstrittenes Vater-Sohn-Gespann in einem anrührenden Drama des ehemaligen Werbefilmers Allen Coulter.

Disco&Club Chemnitz 19:00 La Salsa Salsa-Party Tanzkurs zu temperamentvoller Salsamusik, das bringt cubanische Lebenskultur ins Haus. Anschließend Salsaübungsparty. Special: CocktailHappy-Hour von 21:30 Uhr bis 23 Uhr. (P 18) Eintritt frei. Infos: www.lasalsa.de

Remember me, Bundesstart im Cinestar (unter Vorbehalt)

Chemnitz 18:00 Metropol Hachiko - Eine wunderbare Freundschaft (USA 2009; R: Lasse Hallström; D: Richard Gere, Joan Allen, Jason Alexander) Als Universitätsprofessor Parker Wilson auf dem Heimweg einen heimatlosen Welpen findet, nimmt er ihn gegen den Willen seiner Frau mit nach Hause. Eine bemerkenswerte Freundschaft zwischen Mensch und Hund entsteht, die über Parkers Tod hinaus reicht. Infos: www.metropol-chemnitz.de 18:30 Clubkino Siegmar Das weiße Band (D/F/I/AUS 2009; R: Michael Haneke; D: Josef Bierbichler, Burghart Klaußner, Susanne Lothar) Kurz vor dem 1. Weltkrieg kommt es in einem scheinbar ganz normalen Dorf in Norddeutschland zu einer Reihe hässlicher Vor- und Todesfälle. In der Atmosphäre von Gewalt, Drohung und Unterdrükkung scheinen die Kinder eine besondere Rolle zu spielen. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 20:00 Clubkino Siegmar, Kleiner Saal Ein Sommer in New York (USA 2007; R: Tom McCarthy; Richard Jenkins, Haaz Sleiman, Danai Jekesai) Professor Walter hat eine Zweitwohnung in New York. Als er nach langer Zeit dahin zurück kehr, trifft er auf ein illegales Pärchen. Da Walter einsam ist, bietet er den beiden an, zu bleiben. Doch die beiden Immigranten werden wegen einer Banalität von der Polizei aufgegriffen. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 20:15 Metropol Zweiohrküken (D 2009; R: Til Schweiger; D: Til Schweiger, Nora Tschirner, Matthias Schweighöfer) Nach zwei Jahren sind Ludo und Anna immer noch ein Paar, allerdings hat der Alltag die Liebe merklich abgekühlt. Als Ludos hübsche Ex Marie auftaucht, beginnt Anna zu schnüffeln. Ludo pocht auf seinen Freiraum - bis Annas Ex Ralf auf den Plan tritt. Infos: www.metropol-chemnitz.de 20:30 Weltecho, Kino Verdammnis (SWE 2009; R: Daniel Alfredson; D: Michael Nyqivst, Noomi Rapace, Georgi Staykov) Der zweite Film um die unorthodoxe Polizistin Lisbeth Salander. Nun steht sie selbst unter Verdacht, einen Mord begangen zu haben. Doch wer glaubt an ihre Unschuld? Schließlich ist das Opfer ihr Vergewaltiger. Actionreicher Krimi nach Stieg Larsson. Infos: www.weltecho.eu

21:30 Clubkino Siegmar Plastic Planet (D/Österreich 2009; R: Werner Boote; Dokumentation) Eine Dokumentation über die Machenschaften und Rechtfertigungen der Kunststoffindustrie. Regisseur Werner Boote zeigt auf, wie schädlich Plastik für die Menschen ist und wo es überall Verwendung findet. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 22:45 Metropol Paranormal Activity (USA 2009; R: Oren Peli; D: Katie Featherston, Micah Sloat, Amber Armstrong) Die Studentin Katie glaubt seit ihrer Kindheit, von einem unsichtbaren Wesen heimgesucht zu werden. Als ihr Freund Micah der Sache nachts mit einer DV-Kamera auf den Grund gehen will, entdeckt er tatsächlich einen zunehmend aggressiveren Geist. Infos: www.metropol-chemnitz.de

20:00 Exil Sharrie Williams (Support: The Midnight Ramblers) Beeinflusst von Größen wie Tina Turner, KoKo Taylor oder Etta James, steht Sharrie Williams für den Rockin’ Gospel-Blues. Ihre gewaltige Stimmkraft verleiht den Songs eine Ausdrucksstärke, die so von nur wenigen Sängerinnen erreicht wird. Infos: www.exilcafe.de

Musik Chemnitz 17:00 Städtische Musikschule, Saal Musicollage Lampenfieber? Ein Instrument spielen zu lernen, ist das eine. Sich Instrument spielend auf der Bühne zu präsentieren, ist das andere. Schüler der Städtischen Musikschule bekommen in der neuen Veranstaltungsreihe verstärkt Gelegenheit dazu. Eintritt frei, Spenden willkommen, Infos: 0371/302289 20:00 lax cafe-bar Livemusik Infos: www.lax-live.de

Bühne 09:30 Figurentheater Sieben auf einen Streich (Puppenspiel von Manfred Blank; nach den Gebrüdern Grimm) Weil ihn Fliegen beim Verzehr seines Musbrotes stören, schlägt der Schneider sie tot - sieben auf einen Streich. Mit diesem Spruch auf seinem Gürtel verdingt er sich beim König. Der stellt ihm drei schwierige Aufgaben, die der Schneider listig löst. Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de 09:30 Figurentheater Frau Meier, die Amsel (Stück nach Wolf-Erlbruch, bearbeitet vom VIVID Figurentheater) Immerzu macht sich Frau Meier Sorgen. Auch um die kleine Amsel, die eines Tages hilflos im Garten zwischen ihren Kürbissen sitzt. Der Vogel fordert einen Rund-um-die-Uhr-Ersatzmama-Einsatz und bringt Chaos und Abenteuer in das Leben von Frau Meier. Karten: 0371/4000 430 o. www.theater-chemnitz.de

Großraum 18:00/20:30 Kinopolis, Freiberg Giulias Verschwinden (Schweiz 2009; R: Christoph Schaub; D: Corinna Harfouch, Bruno Ganz, Stefan Kurt) Ausgerechnet an ihrem Fünfzigsten erfährt es Giulia am eigenen Leib: Alter macht unsichtbar. Alle behandeln sie wie Luft. Dagegen hilft nur Shoppen. Bei ihrem Streifzug durch die Läden lernt sie einen Fremden kennen, der zu wissen scheint, wie man mit dem Alter umgeht. Infos/Karten: 03731/679 67111 o. www.kinopolis.de/freiberg

Mittelsächsische Philharmonie) Motto: Auf Glinkas Spuren durch Europa Karten/Infos: 03731/35820 o. www.mittelsaechsischestheater.de

Chemnitz

20:00 Esperanto - Musikcafé Bar Restaurant Pete Sullivan & Friends Der aus England stammende Musiker unterhält mit Folk, Rock und Blues der 60er und frühen 70er. Jeden letzten Donnerstag des Monats wird er hier gemeinsam mit befreundeten Musikern aufspielen. Heute gibt’s ein Irland Special.

22:00 Subway to Peter Kevin K & The Kool Kats Der New Yorker Kevin K. und seine Real Kool Kats zählt zu den alten Eisen in Punkrock-Kreisen. Er wurde öfters mit Johnny Thunders verglichen, und das kommt nicht von ungefähr, schließlich enterten sie vor über 20 Jahren gemeinsam die Bühnen der amerikanischen Ostküste. Eintritt frei. Infos: www.subwaytopeter.de

Großraum 19:30 Vogtlandtheater, Plauen, Große Bühne 5. Sinfoniekonzert (Solist: Florian Uhlig/Klavier) Neben Werken von Mozart, Chopin und Martinu erklingt die Uraufführung der Orchesterfassung von Schumanns Abegg-Variationen op. 1. SchumannForscher Dr. Joachim Draheim entdeckte jüngst den vollständigen Particell-Entwurf zu einer 40-taktigen Orchester-Introduktion. Infos/Karten: 03741/28134847 o. www.theaterplauen-zwickau.de 19:30 Nikolaikirche, Freiberg 5. Sinfoniekonzert (Musikalische Leitung: Jan Roelof Wolthuis / Solistin: Zsuzsanna Kakuk /

19:00 SenVital Niklasberg Vortrag Dr. Johann Schrenk zum Thema: Goethes Franken. 19:00 Eissport- und Freizeitzentrum, Eisschnelllaufbahn Eislaufen Infos: www.efc-chemnitz.de

09:30 Vogtlandtheater, Plauen, Kleine Bühne Pettersson und Findus: Ein Feuerwerk für den Fuchs (Puppenspiel nach Sven Nordquist) In der Nachbarschaft von Petterssons Hof treibt ein gefährlicher Fuchs sein Unwesen. Aber es gehört sich nicht, ihn einfach zu erschießen. So erfinden Pettersson und sein schlauer Kater Findus ein Knallhuhn und ein angsteinflößendes Gespenst. (ab 4 J.) Infos/Karten: 03741/2813 4847 o. www.theater-plauen-zwickau.de

Ausstellungen S. 78 Marktplatz S. 80 aktuelle Infos www.stadtstreicher.de 21:00 mittendrin, Keller All Tomorrows Parties (GB 2009; R: All Tomorrows People, Jonathan Caouette; Musikdokumentation) In einer Ferienanlage im Süden Englands findet eines der außergewöhnlichsten Musikfestivals statt: All Tomorrow’s Parties. Die Doku gibt mit einem Mix aus Handyvideos, Urlaubsfilmen und Profi-Aufnahmen Einblicke in ein faszinierendes Paralleluniversum. Infos: www.filmclub-mittendrin.de

18:30 Rothaus Podiumsdiskussion Die Auswirkungen des Bundesverfassungsgerichtsurteils über die Berechnung der Hartz-IVRegelsätze. Im Podium sitzen: MdL Dr. Edith Franke, Sprecherin für Armutsbekämpfung der Fraktion Die Linke im Landtag, Dr. Rosemarie Jarosch, Juristin, und MdL Klaus Bartl.

Großraum

Musik

Film

18:00 DRK Krankenhaus Rabenstein, Med. Berufsschule Frauen kontra Krebs Die von jungen und junggebliebenen Frauen gegründete Selbsthilfegruppe bietet Betroffenen und Interessierten Gesprächsangebote, Hilfe und Aufklärung. Heute zum Thema: „Kinderwunsch trotz Krebstherapie“. Zu Gast ist : Frau Dr. Tolkmitt.

19:00 Brauclub Busenfreunde (Sachsenmeyer & Herr Mai) Manche Themen sind einfach unumgänglich, wenn gestandene Männer unter sich sind: Fußball, Politik und Frauen. Das ist auch bei den „Busenfreunden“ Ede und Herrn Mai nicht anders, die sich diesmal aber auch um die Entenzucht kümmern in der Presse. Eintritt: 29 € inkl. Menü; Infos/Karten: 0371/6947711; www.sachsenmeyer-kabarett.de 19:30 Opernhaus Der Vetter aus Dingsda (Operette von Eduard Künneke) Julia und Roderich schwören sich ewige Treue, bevor Roderich nach „Dingsda“ verschwindet. Gegen ihren Willen soll Julia mit ihrem Neffen August verheiratet werden. Um ihre Liebe zu gewinnen gibt sich August als Roderich aus, doch der Schwindel fliegt auf. Infos/Tickets: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de 20:00 Stadthalle, Großer Saal Thriller Die spektakuläre und gefeierte OriginalShow vom Londoner West End, die dem PopPhänomen Michael Jackson huldigt, kommt nun auch nach Deutschland: Bestechende Multimedia-Effekte, außergewöhnliche Sänger und Tänzer - eine elektrisierende Choreografie. Eintritt: VVK zw. 37,50 € - 77,50 €; Kar-

20:00 Flower Power The Great Rockabilly Rythm Corner (DJ J.K. King) Eintritt frei. Infos: www.flowerpower.de 21:00 Südbahnhof, Club Alternative Crossing (Alternative/Crossover Floor: Djane Inmortua) Ein musikalischer Querschnitt durch alle alternativen Styles. Eintritt frei. Infos: www.suedbahnhof-chemnitz.de

Zwickau 19:00 Jamaica Inside Da Club 20:00 Tanzcafé Eden Disco

22:00 Nachtwerk Der FUN-tastische Donnerstag (bigOne: DJ Rico D.) Jede Menge Partyspaß und Musik von DJ Rico D. Musikalisch gibt’s feinste Electro-, House- und Blacksounds auf die Ohren. Zur heutigen zwigge.de-Nacht haben Community-Members freien Eintritt - einfach auf der zwigge-Homepage anmelden und abfeiern. (P 18) Eintritt: 3 €; Studenten frei (Ausweis mitbringen); Infos: www.disco-nachtwerk.de

Großraum

22:00 Linde, Leubnitz Thirstday Club - Schneiders Bowle Party Auf die Ohren gibts einen Mix aus Rock-, Pop-, Electro- und Blacksounds. Special: bis 23 Uhr gibts Bowle gratis, danach für 1,50 €. Eintritt frei bis 23 Uhr. Infos: www.meinelinde.de

etc. Chemnitz 16:00 Neue Sächsische Galerie im Tietz Führung durch die aktuelle Ausstellung und Sammlungspräsentation. Eintritt: 3 €

Di 23.03. 19:00 Das Tietz, Veranstaltungssaal Chemnitzer Köpfe: Johannes Volmer Zahlreiche Ehrungen anlässlich des 80. Geburtstages wurden dem Chemnitzer Getriebeund Roboterpionier zuteil, unlängst erst wieder auf dem repräsentativen Ehrenkolloquium der TU. Heute interessieren wir uns für die kulturellen, familiären und geselligen Interessen des früheren Bezirksvorsitzenden der KdT. Eintritt frei 20:00 Zentrales Hörsaalgebäude der TU Boofe-Abend: Jena - Jemen. Mit dem Fahrrad in eine andere Welt Barbara Vetter und Vincent Heiland starten vor ihrer Haustür gen Süden: Rumänien, Türkei, Israel, Ägypten sind einige Länder, die sie auf dem Weg von Jena nach Jemen und zurück durchquerten. Eine Dia-Reportage über 14000 Kilometer im Fahrradsattel. Preis: 9,50 €/ erm. 7,50 €; VVK: Boofe Trekkingladen o. Ticketservice Stadthalle (2 € Aufschl.)

21:00 Atomino Superr Bingo Die Welt amerikanischen Glücksspiels reicher Senioren, greifbar für jugendliche Clubgänger: Zahlenlotto, Eierlikör und pharmazeutische Preise - live und in Farbe. Infos: www.atomino-club.de

Zwickau 10:00 Picknick- und Erlebnispark „Perle“, Eislaufbahn Eislaufen

Großraum 19:00 Zum Prellbock, Lunzenau Nürnberger Pakete (Lesung mit Autor Elmar Faber) Charlott hortet vierzig Jahre lang die Westpakete ihres flüchtigen Ehegatten. Otto Grafs Schlosserwerkstatt entpuppt sich als Umschlagplatz für weibliche Hoffnung. Elmar Faber erzählt Geschichten über eigensinnige Menschen und sonderbare Schicksale. Eintritt: 5 €; Reservierung empfohlen: 037383/6410

19:30 Friedensschule, Plauen, Aula Australien - Abenteuer Outback (Panorama-Diashow mit Michael Fleck im Rahmen der „Blickwinkel“-Reihe) Von Sydney geht es über den Regenwald an die Küste von Queensland, Segeltörn zu den Whitsunday Islands und Helikopterflug über das Great Barrier Riff inbegriffen. Die Reise umfasst die bekanntesten Wahrzeichen Australiens, vom Outback bis Adelaide. Infos: www.blickwinkelreihe.de

Kinder&Jugend Chemnitz 16:30 Stadtteilbibliothek im YorckCenter Auf leisen Sohlen... Geschichten zum Zuhören für Kinder ab fünf Jahren. Eintritt frei.

0310 STADTSTREICHER 71

Mi 24.03. Do 25.03.


Chuck Berry - zum Zuhören oder auch Tanzen. Infos: www.nightfly-club.de

Freitag, 26.03.2010

Party Chemnitz 20:00 Esperanto - Musikcafé Bar Restaurant Ride on! The Foundation Night Auf dem freien Radiosender Radio T versorgt DJ Mike Montgomery die Zuhörer mit einem exzellenten Dancehall- und Reggaemix, gewürzt mit witzigen Storys. In der Foundation Night ist er hautnah in der „LiveReggae Radioshow“ zu erleben. Infos: www.esperanto-network.de

Foto: rainervonvielen.de

Disco&Club Chemnitz 20:00 Flower Power Querbeat (DJ Mike) Tanzen, trinken oder beides. Eintritt frei. Infos: www.flowerpower.de

Musik

Musik

Musik

Caliban

Rainer von Vielen

Wenn die Rede von „Circle Pit“ oder einer „Wall of Death“ ist, dann wissen Caliban-Fans Bescheid. Konzerte der Essener Heavy-Truppe gelten als Spielplatz für die Rituale der Metalcore-Szene. Und diese Spielchen können nun einmal mehr praktiziert werden , während aus den Boxen der Soundtrack dazu geboten wird. Dieser ist mit den Jahren kompakter, weniger aufgedreht und eingängiger geworden, was letztendlich für den Erfolg mit verantwortlich ist.

Rainer von Vielen ist schon lange nicht mehr nur einer von Vielen. Der Laptopbastler zieht seit acht Jahren mit seiner Band getreu dem Motto „ElektroPunkHop spaltet Atome und heilt Inzest“ durch die hiesigen Clubs. Neben seiner Funktion als Bandleader und Performer schreibt Rainer von Vielen auch Filmmusik. Auf der Bühne gibt er die volle Bandbreite seines Könnens zum Besten: Punk trifft auf HipHop, schrägen Obertongesang und krasse Laptopsounds.

The BossHoss Go!Go!Go!-Tour

Caliban, 20:00 Uhr AJZ, Chemnitz

Rainer von Vielen, 21:00 Uhr Alter Gasometer, Zwickau

Die Berliner Großstadt-Cowboys starten wieder durch. Auf ihrer aktuellen Tour haben The BossHoss die Songs ihres vierten Albums „Do or Die“ im Gepäck und natürlich alle großen Nummern, mit denen sie ihre Erfolgsstory schrieben. Geblieben ist der unbändige Spaß am Musik machen, neu ist, dass die Band ihre Titel jetzt zum größten Teil selbst schreibt. Ruhige Countrysongs und geradlinige Rocknummern zeigen, dass sie mehr sind als eine Coverband. The BossHoss - Go!Go!Go!-Tour, 20:00 Uhr, Festhalle, Plauen

Ausstellungen S. 78 Marktplatz S. 80 aktuelle Infos www.stadtstreicher.de

Film Chemnitz 16:00 Metropol Planet 51 (GB/Spanien 2009; R: Jorge Blanco, Marcos Martinez, Javier Abad; Animationsfilm) www.metropolchemnitz.de 16:30 Clubkino Siegmar Alvin und die Chipmunks 2 (USA 2009; R: Thomas Betty; Animationsfilm) www.filmwerkstatt.de 18:00 Metropol Hachiko - Eine wunderbare Freundschaft (USA 2009; R: Lasse Hallström; D: Richard Gere, Joan Allen, Jason Alexander) www.metropol-chemnitz.de 18:30 Clubkino Siegmar Das weiße Band (D/F/I/AUS 2009; R: Michael Haneke; D: Josef Bierbichler, Burghart Klaußner, Susanne Lothar) www.filmwerkstatt.de 20:00 Weltecho, Kino Verdammnis (SWE 2009; R: Daniel Alfredson; D: Michael Nyqivst, Noomi Rapace, Georgi Staykov) Infos: www.weltecho.eu 20:00 Clubkino Siegmar, Kleiner Saal Ein Sommer in New York (USA 2007; R: Tom McCarthy; Richard Jenkins, Haaz Sleiman, Danai Jekesai) www.filmwerkstatt.de 20:15 Metropol Zweiohrküken (D 2009; R: Til Schweiger; D: Til Schweiger, Nora Tschirner, Matthias Schweighöfer) www.metropol-chemnitz.de 21:30 Clubkino Siegmar Plastic Planet (D/Österreich 2009; R: Werner Boote; Dokumentation) www.filmwerkstatt.de 22:30 Weltecho, Kino All Tomorrows Parties (GB 2009; R: All Tomorrows People, Jonathan Caouette; Musikdokumentation) Infos: www.weltecho.eu 22:45 Metropol Paranormal Activity (USA 2009; R: Oren Peli; D: Katie Featherston, Micah Sloat, Amber Armstrong) www.metropol-chemnitz.de

Großraum 18:00/20:30 Kinopolis, Freiberg Giulias Verschwinden (Schweiz 2009; R: Christoph Schaub; D: Corinna Harfouch, Bruno

72 STADTSTREICHER 0310

Ganz, Stefan Kurt) Ausgerechnet an ihrem Fünfzigsten erfährt es Giulia am eigenen Leib: Alter macht unsichtbar. Alle behandeln sie wie Luft. Dagegen hilft nur Shoppen. Bei ihrem Streifzug durch die Läden lernt sie einen Fremden kennen, der zu wissen scheint, wie man mit dem Alter umgeht. Infos/Karten: 03731/ 67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg

21:00 City-Pub Fairy Seit fünf Jahren verzaubert Ute „Fairy“ Langjahr solo das Publikum mit ihrer unverwechselbaren Stimme und gefühlvollem Gitarrenspiel. Keltische Weisen und eigene Texte in alter deutscher Sprache mischen sich mit Liedern vom Lagerfeuer und Geschichten aus dem Jetzt. Eintritt frei. Infos: 0371/6664013 o. www.citypubchemnitz.de

20:00 PI-Haus, Freiberg Gerdas Schweigen (D 2008; R: Britta Wauer; Dokumentation) www.pi-haus.de

21:00 aaltra Safi - unplugged Safi ist Punk, aber mit Poesie zwischen den anklagenden Zeilen, die mehr intelligenten Zynismus als naive Betroffenheit ausdrücken. Perfekt also, um die sonst so experimentelle Mugge einmal so aufzubereiten, dass es auch unplugged ein Knaller wird. Eintritt frei; Infos: www.myspace.com/ballhaus_chemnitz

21:00 Clubkino, Glauchau Celebration of Flight (D/USA 2009; R: Lara Juliette Sanders; Dokumentarfilm) Ein greiser Schwede und ein junger Mann aus der Dominikanischen Republik. Die beiden verbindet ein Traum: das Fliegen. Und so zeigt die Doku, wie sie auf der kleinen karibischen Insel gemeinsam an dessen Umsetzung arbeiten. Infos: www.club-kino-glauchau.de

Bandpräsentation auf Radio T. Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de

22:00 Subway to Peter Ponamero Sundown Die vier gestandenen Männer aus Stockholm sind eine waschechte Rockband und spielen einen Mix aus 70er-Hardrock, Metal und einem Schuss Stoner-Rock. Ihr Markenzeichen sind einfache Songs mit kraftvollen Gitarrenriffs, die im Ohr hängen bleiben. Eintritt frei. Infos: www.subwaytopeter.de

Chemnitz Zwickau

20:00 AJZ, Talschock Caliban (+ Neaera + Dying Humanity) Die Metalcorer aus dem Ruhrgebiet haben den Durchbruch geschafft und mischen auf beeindruckende Art und Weise den aggressiven, wilden MetalPunch mit gefühlvollen Melodien und eingängigen Refrains. Metalsupport gibt es von Neaera und Dying Humanity. Infos/Karten: www.inmove.de o. www.ajz.de

21:00 Atomino 10 Jahre Sweet Home Records (Live: Enny75, Might Sink Ships, Iguana; Aftershow: Sweethome Best Boys) Unglaublich, aber Tatsache, das Hohensteiner Indielabel Sweet Home Records feiert bereits seinen zehnten Geburtstag! Drei Bands zeigen mit Indiepop, noisigem Gitarrenpop und Stonerrock einen guten musikalischen Querschnitt des Labels. Infos: www.atomino-club.de

21:00 Alter Gasometer Rainer von Vielen (Support: 333) Rainer von Vielen beweist mit seinem Elektro-Punk-Hop, dass er nicht einer von vielen ist. Der Laptopbastler hinterlässt bei seinen Auftritten - Obertongesang, Laptop, Punk trifft auf HipHop - stets ein begeistertes Publikum. Und er ist der Gewinner des „Protestsong-Contests“ des österreichischen Radiosenders FM4. Eintritt: VVK 8 €/AK 10 €; www.alter-gasometer.de

Großraum 21:00 Weltecho, Café Ramirez Brothers Der Sound der jungen Musiker aus Tel Aviv ist so schräg, wie die Mischung von einer Trompete, einem Schlagzeug und einer Slide-Gitarre eben sein kann. Ein wilder Groove irgendwo zwischen Jimi Hendrix’ Blues, Funk und Rockabilly bis hin zu Americana. Infos: www.weltecho.eu 22:00 Schauspielhaus, Hinterbühne Nachtschicht: Chemnitz rocken! (live: Nova Serene, Mute Nation, Lean Cavi Quarett) Das Bandfestival geht in die nächste Runde. Wieder treten Bands und Gruppen jeglicher Stilrichtung gegeneinander an, um am Ende den Hauptpreis zu ergattern: eine Aufnahmesession in den EOR Media Studios und eine

19:30 Vogtlandtheater, Plauen, Große Bühne 5. Sinfoniekonzert (Solist: Florian Uhlig/Klavier) Neben Werken von Mozart, Chopin und Martinu erklingt die Uraufführung der Orchesterfassung von Schumanns Abegg-Variationen op. 1. SchumannForscher Dr. Joachim Draheim entdeckte jüngst den vollständigen Particell-Entwurf zu einer 40-taktigen Orchester-Introduktion. Infos/Karten: 03741/28134847 o. www.theaterplauen-zwickau.de 21:00 Nightfly, Schwarzenberg Stylebrush Die Chemnitzer Haudegen, ehemals Stilbruch, haben einen neuen Pianisten und legen wieder los: fetziger Boogie, erdiger Blues und viel guter alter Rock’n’Roll der 50er und 60er Jahre á la Jerry Lee Lewis und

20:00 Tillmann`s Tanzabend Tanzen ist Ausdruck von Lebensfreude. Neben Diskofox-Klassikern gehen heute auch Cha-ChaCha, Walzer und Tango in die Beine. Das Beste sind jedoch die flotten Mi(e)ttänzer für alle, die keinen Tanzpartner oder nur einen Tanzmuffel dabei haben. Eintritt frei. Infos: 0371/3558763

20:30 La Salsa Fiesta a la Cubana Der Abend beginnt ganz entspannt mit original cubanischen Leckereien vom Buffet. So gestärkt, können die Gäste dann zu den Klängen von Salsa, Merengue, Bachata und Latin Pop die Hüften kreisen lassen. Special: von 21:30 bis 23 Uhr Doppeldecker. (P 18) Eintritt frei. Infos: www.lasalsa.de 21:00 Exil Disco mit dem Underworld DJTeam am Plattenteller. Infos: www.exilcafe.de

Bühne Chemnitz 09:30 Figurentheater Sieben auf einen Streich (Puppenspiel von Manfred Blank; nach den Gebrüdern Grimm) www.theater-chemnitz.de 19:00 Forsthaus Grüna Krimi total Dinner: Erst die Leiche, dann der Mord Karten: www.krimitotal.de 19:30 Opernhaus Rusalka (Lyrische Oper von Antonín Dvorák mit Puppenszenen) www.theater-chemnitz.de

Musik 20:00 Hotel an der Oper, Bar Mozart Live-Jazz Entspannt ins Wochenende: An jedem letzten Freitag im Monat sind Musiker zu Gast, die mit live gespielten Jazz-, Popund Rockklängen unterhalten. Heute zu Gast: Matthias Otte (Gesang) und Tom Bitterlich am Flügel. Flüssige Köstlichkeiten gibt es dazu von der reichhaltig, bestückten Bar. Infos: www.hoteloper-chemnitz.de

20:00 Festhalle, Plauen The BossHoss - Go!Go!Go!-Tour Rednex war gestern, heute heißt die schrägste Cowboy-Band Bosshoss. Frischer Wind für die Countryszene, ohne in albernen Klamauk abzugleiten. Bosshoss verwandeln das Geträller einer Britney Spears oder den Rap von Eminem in astreine Countykracher mit hohem Tanzfaktor. Infos/Karten: 03741/431393 o. www.festhalle-plauen.de

20:00 Kabarett-Kiste reimtükkisch&doppelblödig (Sachsenmeyer & Co.) www.sachsenmeyer-kabarett.de 20:00 Schauspielhaus, Kleine Bühne Zum Parteitag Bananen (Stück von Oliver Kluck) Was hat die deutsche Bahn mit der Zwei-Klassen-Gesellschaft zu tun? Und was sucht die Terroreinsatzgruppe in unseren Wohnzimmern? Klucks Stück geht mit scharfer Beobachtungsgabe an gegen Stillstand, Jammerei und alltäglichen Fatalismus. Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de

21:00 Gothic-Club Eordraca im Spinnereimaschinenbau Leichenfeuernacht (Noctulus, DJ Moonfire) Liebhaber „schwarzer“ Musik feiern zu Gothic, Dark Wave und Black Metal bei Kerzenschein, Lagerfeuer und Wein. Um Mitternacht gibt’s eine Schwarze Lesung. Infos: www.myspace.com/ritter_noctulus

21:00 Rio Salsaclub & Tanzstudio Fiesta de la Salsa Freies Üben zu Salsa-, Bachata-, Merengue- und Reggeaton-Klängen, aufgelegt von DJ Lorenzo. 22:00 clubFX Friday Girl Fire (Mainfloor: Djane Frau Richter; Red Floor: DJ Ron/Phlatline) Für den Partystart ins Wochenende geht der clubFX auf Nummer sicher: Die breite Palette der Alternative Sounds und Party-Klassiker sowie feinste Black Music Sounds werden präsentiert von Djane Frau Richter und der Phlatliner DJ Ron. Freier Eintritt für Ladys. Infos: www.clubfx.de

20:00 Stadthalle, Großer Saal Thriller Die spektakuläre und gefeierte OriginalShow vom Londoner West End, die dem PopPhänomen Michael Jackson huldigt, kommt nun auch nach Deutschland: Bestechende Multimedia-Effekte, außergewöhnliche Sänger und Tänzer - eine elektrisierende Choreografie. Eintritt: VVK zw. 37,50 € - 77,50 €; Karten/Infos: Karten/Infos: 0371/4508722 u. Www.stadthalle-chemnitz.de

Zwickau 19:30 Theater Plauen-Zwickau, Gewandhaus Der Menschenfeind (Premiere; Komödie von Molière) www.theaterplauen-zwickau.de

Großraum 09:30 Vogtlandtheater, Plauen, Kleine Bühne Pettersson und Findus: Ein Feuerwerk für den Fuchs (Puppenspiel nach Sven Nordquist) (ab 4 J.) 19:30 Winterstein-Theater, Annaberg Maria Stuart (Trauerspiel von Friedrich Schiller) www.winterstein-theater.de 20:00 Neuberinhaus, Reichenbach Die Rückkehr der Shaolin Kung-FuKampfeinlagen auf höchstem Niveau und die mystischen Geheimnisse des Qi Gong in einer atemberaubenden Show, untermalt von Erzählungen aus der Geschichte der Shaolin Mönche. Infos/Karten: 03765/12188 o. www.neuberinhaus.de

22:00 Brauclub BC Clubbing (DJ Chrissi) Die Partynacht mit Funk und Disco, den Klassikern der 80er, Hits der 90er und topaktuellen Tracks. Eintritt frei für Girls bis 24 Uhr; für Studenten halber Eintrittspreis; Infos: www.brauclub.de

Großraum 20:00 Goldener Löwe, Burgstädt, Tanzbar Jule Tanzen um des Tanzes Willen Die Nacht der Standard- und Lateinamerikanischen Tänze, präsentiert von DJ Jule. Dazu erwartet die Gäste ein Büfett. Reservierung/Infos: 03724/2858 o. www.loeweburgstaedt.de 21:30 Alte Kaffeerösterei, Plauen Alternative Nightclub meets Die Ärzte Party (Saal: DJ C.Z.; Salon: DJ Liese) www.altekaffeeroesterei.de


22:00 Linde, Leubnitz Chocolate Flava (DJs: Kenny D., The Thomsen, Connexx) Zur Chocolate Flava stehen heute die partyerprobten DJs Kenny D., Connexx und The Thomsen an den Reglern. Auf die Ohren und für die Hüften gibts einen Mix aus Electro, Minimal, Black und HipHop. Eintritt bis 23:23 Uhr 1 €. Infos: www.meinelinde.de

Samstag, 27.03.2010

22:00 Europäisches MedienCenter, Stollberg Doppeldecker Night (DJs: Max, Habykey, René) Nachdem die Doppeldecker Night im letzten Jahr riesigen Anklang fand, kehrt sie nun als fester Bestandteil ins Programm zurück: An jeweils zwei Freitagen im Monat heißt es jetzt wieder: Einen Drink bezahlen und den zweiten gratis dazu bekommen. Eintritt: 5 €; alle Ladies erhalten bis 24 Uhr freien Eintritt und ein Glas Prosecco gratis. Infos: www.emc-newmedia.com

Sport

Musik

Musik

Party

Party

Chemnitz

Rockabend

Saltatio Mortis

Talschocken

Welcome to the World of Depeche Mode - willkommen bei Exxiter: Seit drei Jahren reproduziert die Band das musikalische Live-Feeling von Depeche Mode. Trotz des Einsatzes von wenig Sample- oder Sequenztechnik so nah am Original zu existieren, das ist der Grundsatz von Exxiter. Ein Erlebnis für sich, das nicht wie eine schlichte Kopie wirkt, sondern eine monumentale Show präsentiert. Der Sound: Modern, brachial, live und unbedingt authentisch.

Die Mittelalter-Rocker von Saltatio Mortis feiern in diesem Jahr ihr 10jähriges Bandjubiläum. In dieser langen Zeit haben sie es geschafft, sich eine große Schar von Fans anhängig zu machen. Nicht wenige Begeisterte der emotionalen Mittelaltermusik, die Saltatio Mortis bieten, kommen aus dem Erzgebirge, weshalb ein Gastspiel für die Band hier auch zum regelmäßigen Pflichtprogramm gehört. Es darf also wieder zu Schalmeien und Co. getanzt werden.

Die legendäre Partyreihe meldet sich zurück. Talschocken präsentiert im Saal ein Special anlässlich 12 Jahre Dead Metropolis. Ehrengast ist „Driller Killer“ Jaydan aus UK, der mit energetischen Jump Up Drum & Bass-Tunes derzeit für Furore sorgt. Das St. Etienne rocken die Neon Blocks und Bassboy. Die Berliner Solid Ground haben die heißesten Riddims im Gepäck und für alle, die es gitarrenlastig mögen, stehen Ron Scott und Shakin’ Casi bereit.

10 Jahre Wave Gothic-Partys

Rockabend, 20:30 Uhr, Felsendome Rabenstein, Chemnitz

Saltatio Mortis, 21:00 Uhr Alte Brauerei, Annaberg

Talschocken, 22:00 Uhr AJZ, Chemnitz

20:00 Eissport- und Freizeitzentrum, Eissporthalle Eishockey Regionalliga Ost (Wild Boys Chemnitz vs. Tornado Niesky) In der Eishockey-Regionalliga gab’s diese Saison weder etwas zu gewinnen noch zu verlieren. Als Team endlich gut zusammenfinden hieß das Motto der Saison. Zum Abschluss erwarten die Wild Boys nun die Cracks aus der Lausitz und die Fans einen Sieg.

Chemnitz

09:00 Stadthalle 9. Großer Preis von Sachsen Beeindruckende Reitkunst in einer außergewöhnlichen Rundbauarena lockt vom 26. - 28. März nicht nur die Pferdesportfans in die Stadthalle Zwickau.

etc. Chemnitz 09:00 KHB NATUR OUTFIT Kinderaktion Kids können Seide bemalen, Zwerge basteln, Puppen- oder Teddykleider nähen, während die Eltern eine Massage genießen oder Kraft mit Reiki tanken. 19:00 Treffpunkt: Tourist-Information Nachtwächterrundgang

16:00 Metropol Planet 51 (GB/Spanien 2009; R: Jorge Blanco, Marcos Martinez, Javier Abad; Animationsfilm) Der amerikanische Astronaut Captain Charles „Chuck“ Baker denkt, er sei der erste Mensch auf Planet 51, doch dort leben längst kleine grüne Männchen das idyllische Leben Amerikas in den 50er Jahren. Fast wird Chuck selbst zum Museumsexponat. Infos: www.metropol-chemnitz.de 16:30 Clubkino Siegmar Alvin und die Chipmunks 2 (USA 2009; R: Thomas Betty; Animationsfilm) Die drei Streifenhörnchen müssen vorübergehend zu Daves Cousin Toby ziehen. Ärger gibt’s nicht nur in der Schule; bei einem Musikwettbewerb bekommen die Chipmunks aufgrund der Machenschaften ihres skupellosen Ex-Managers weibliche Konkurrenz. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de

Großraum

18:00 Metropol Hachiko - Eine wunderbare Freundschaft (USA 2009; R: Lasse Hallström; D: Richard Gere, Joan Allen, Jason Alexander) Als Universitätsprofessor Parker Wilson auf dem Heimweg einen heimatlosen Welpen findet, nimmt er ihn gegen den Willen seiner Frau mit nach Hause. Eine bemerkenswerte Freundschaft zwischen Mensch und Hund entsteht, die über Parkers Tod hinaus reicht. Infos: www.metropol-chemnitz.de

18:00 Burg, Kriebstein Getreuer oder Raubgesell - Der Fall Dietrich von Staupitz (Multimedia-Vortrag von Ralph Gundram/Waldheim) Amüsanter Abend über Wahrheit und Legende um den Raubritter Dietrich von Staupitz, der sein Leben angeblich der tolldreisten Tat seiner Ehefrau verdankt, die ihren Mann in höchster Not eigenhändig vom Hof der Burg Kriebstein geschleppt haben soll. Eintritt: 5 €/erm. 3 €; Karten: 034327/95227

18:30 Clubkino Siegmar Das weiße Band (D/F/I/AUS 2009; R: Michael Haneke; D: Josef Bierbichler, Burghart Klaußner, Susanne Lothar) Kurz vor dem 1. Weltkrieg kommt es in einem scheinbar ganz normalen Dorf in Norddeutschland zu einer Reihe hässlicher Vor- und Todesfälle. In der Atmosphäre von Gewalt, Drohung und Unterdrückung scheinen die Kinder eine besondere Rolle zu spielen. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de

Zwickau 20:00 Westsächsische Hochschule/Campus „Scheffelberg“, Hörsaal 1 Kanada - Abenteuer im Westen (Panorama-Diashow mit Michael Fleck im Rahmen der „Blickwinkel“-Reihe)

10 Jahre Wave Gothic-Partys, 22:00 Uhr, B-Plan, Chemnitz

Ausstellungen S. 78 Marktplatz S. 80 aktuelle Infos www.stadtstreicher.de

Film

Zwickau

Bereits zu DDR-Zeiten war der ehemalige Jugendclub Panorama die Anlaufstelle in Sachen nonkonformistischer Abendunterhaltung. In der Nachwendezeit entwickelte sich der heutige B-Plan zum Treffpunkt verschiedenster Subkulturen. Speziell die Indie-Bewegung fand hier eine geeignete Plattform zur Auslebung ihrer musikalischen Interessen. Zum 10jährigen Jubiläum geben sich ehemalige und aktuelle DJs der Chemnitzer Wave Gothic-Szene die Ehre.

20:00 Die Arche Wächter der Wüste (GB 2008; R: James Honeyborne; Dokfilm) Erdmännchen Kolo ist noch gar nicht lange auf der Welt und muss schon Abenteuer bestehen. Ein Jahr lang filmte James Honeyborne eine Erdmännchenfamilie in der südafrikanischen Wüste und dabei gelangen ihm spektakuläre Aufnahmen. (mit Gastronomie) Eintritt frei; Infos: www.arche-chemnitz.de 20:00 Clubkino Siegmar, Kleiner Saal Ein Sommer in New York (USA 2007; R: Tom McCarthy; Richard Jenkins, Haaz Sleiman, Danai Jekesai) Professor Walter hat eine Zweitwohnung in New York. Als er nach langer Zeit dahin zurück kehr, trifft er auf ein illegales Pärchen. Da Walter einsam ist, bietet er den beiden an, zu bleiben. Doch die beiden Immigranten werden wegen einer Banalität von der Polizei aufgegriffen. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 20:15 Metropol Zweiohrküken (D 2009; R: Til Schweiger; D: Til Schweiger, Nora Tschirner, Matthias Schweighöfer) Nach zwei Jahren sind Ludo und Anna immer noch ein Paar, allerdings hat der Alltag die Liebe merklich abgekühlt. Als Ludos hübsche Ex Marie auftaucht, beginnt Anna zu schnüffeln. Ludo pocht auf seinen Freiraum - bis Annas Ex Ralf auf den Plan tritt. Infos: www.metropol-chemnitz.de 21:30 Clubkino Siegmar Plastic Planet (D/Österreich 2009; R: Werner Boote; Dokumentation) Eine Dokumentation über die Machenschaften und Rechtfertigungen der Kunststoffindustrie. Regisseur Werner Boote

zeigt auf, wie schädlich Plastik für die Menschen ist und wo es überall Verwendung findet. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de

Großraum 18:00/20:30 Kinopolis, Freiberg Giulias Verschwinden (Schweiz 2009; R: Christoph Schaub; D: Corinna Harfouch, Bruno Ganz, Stefan Kurt) Ausgerechnet an ihrem Fünfzigsten erfährt es Giulia am eigenen Leib: Alter macht unsichtbar. Alle behandeln sie wie Luft. Dagegen hilft nur Shoppen. Bei ihrem Streifzug durch die Läden lernt sie einen Fremden kennen, der zu wissen scheint, wie man mit dem Alter umgeht. Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg

Musik Chemnitz 20:30 Felsendome Rabenstein Rockabend (live: Exxiter) Mit mehr als 25 Jahren musikalischer Erfahrung reproduziert Exxiter seit drei Jahren die musikalische Live-Situation von Depeche Mode. Trotz wenig Sample- und Sequenztechnik so nah am Original zu existieren, das ist der Grundsatz von Exxiter. Eintritt: VVK 13 €; Infos/Karten: 0371/8080037 o. www.felsendome.de

22:00 Schauspielhaus, Kleine Bühne Nachtschicht: Zelluloid Filmemacher stellen sich vor: Heute mit Martin Jabs. Für die Filmwerkstattproduktionen „Hunger“ und „Stimmen“ war er als Kameramann tätig. Gezeigt werden zwei seiner Kurzfilme und sein Dokfilm „Die Gesichter des Kaffees“. Im Anschluss Gespräch zwischen Dramaturgin Esther Holland-Merten und dem Regisseur. Infos: www.nachtschicht-chemnitz.de 22:45 Metropol Paranormal Activity (USA 2009; R: Oren Peli; D: Katie Featherston, Micah Sloat, Amber Armstrong) Die Studentin Katie glaubt seit ihrer Kindheit, von einem unsichtbaren Wesen heimgesucht zu werden. Als ihr Freund Micah der Sache nachts mit einer DV-Kamera auf den Grund gehen will, entdeckt er tatsächlich einen zunehmend aggressiveren Geist. Infos: www.metropol-chemnitz.de

0310 STADTSTREICHER 73

Fr 26.03. Sa 27.03.


Galway 7 27.03.2010

20 Uhr (Eintritt frei)

ner JB Nutsch bittet zum Tanz - mit Musik von Günter Fischer, Manfred Krug und Holger Biege zelebrieren sie Tanzlyrik im Beatgewand der 70er. Musik voll von Gefühl und trotzdem angemessenem Temperament. Infos: www.exilcafe.de

Zwickau 19:30 Konzert- und Ballhaus Neue Welt Ming Cheng Als erster chinesischer Chansonnier in Deutschland begeistert Ming Cheng mit seinen Eigeninterpretationen berühmter deutscher Klassiker von Marlene Dietrich bis Heinz Rühmann. ARD Brisant sprach ihm bereits das „Talent zum ganz großen Star“ zu. Eintritt: 16 € - 20 €; Karten: www.kultourz.de

Großraum

20:00 Lienaus Pub Galway 7 Ihr handgemachter Irish Folk lässt Einflüsse von Flogging Molly, Dropkick Murphys, Eileen Q und Fiddlers Green erkennen. Instrumental gut bestückt mit Akkordeon, Geige, Trommel und Gitarren, begeistern die sieben Musiker schnell ihr Publikum. Eintritt frei. Infos: www.lienaus-pub.de 20:00 Villa Esche 1. Pianosalon Mit ihrem eigens für den 1. Pianosalon in der Villa Esche zusammengestellten Programm mit Werken von Schumann, Chopin, Schubert und Mozart schlägt die Mizuka Kano, Robert-Schumann-Preisträgerin, einen Bogen zwischen Chopin- und Schumann-Jahr 2010. Eintritt: VVK 20 €/ erm. 14 €; AK 22 €/ erm. 16 €; Karten/Infos: 0371/5331088

20:00 Turnhalle Gablenz, Stollberg/OT Gablenz Lutz „Kowa“ Kowalewski Bluesmusik aus dem Bauch und für die Seele. Kowa, der aus der „Blueshochburg“ Thüringen kommt, bringt Abwechslung und jede Menge gute Laune in den tristen Alltag. KOWA präsentiert schwelgende New Orleans-Klänge ebenso authentisch wie knochenharten Chicago-Sound. Eintritt frei

20:00 lax cafe-bar Strohm mit Band (+ Clemens Goodear Quintett) Experimentell und hautnah geben sich Lyrik und Prosa heute die Klinke in die Hand. Leidenschaftlich gelesen von Christian Strohm gibt’s unterhaltsames auch vom Clemens Goodear Quintett, das die Zeilen mit gepflegten Jazzklängen unterstreicht. Infos: www.lax-live.de

20:00 Göltzschtalgalerie Nicolaikirche, Auerbach Wolken & Brücken: Real Love Wer inspirierte John Lennon zu seinem berühmten „Imagine“? Mit Akustikgitarren, Percussion und mitreißender Mundi interpretieren Wolken & Brücken die eindrucksvollsten Love-Songs der Rockgeschichte und erzählen von den Geschichten hinter den Songs. Infos/Karten: 03744/211815 o. www.goeltzschtalgalerie-nicolaikirche.de 21:00 Wind, Zwönitz Six Die Rockband aus Brandenburg begeistert mit Liverock vom feinsten - durch eine perfekte Bühnenshow, das Zusammenspiel von Coversongs und eigenen Musiktiteln und die hohe künstlerische Qualität. VVK unter 037754/2048

21:00 Club Sanitätsstelle Metal rulez (Epidemic Scorn, Martial, Calliophis) Epidemic Scorn gehören seit Jahren zum festen Bestand des Death-Metal-Undergrounds, auch außerhalb der sächsischen Landesgrenzen. Von Martial gibt’s Old School Thrash Metal, und wer auf schleppenden Doom Metal steht, ist bei Calliophis genau richtig. Eintritt: 5 €; Infos: www.sanitaetsstelle.de

Bühne Chemnitz 19:30 Opernhaus La Traviata (Oper von Giuseppe Verdi) Die Geschichte einer Kurtisane, die sich in einen ihrer Liebhaber, Alfredo, verliebt. Heimlich finanziert sie mit ihrem Geld ein Glück auf dem Lande, weit weg von Paris. Doch Alfredos Vater drängt sie, seinen Sohn zu verstoßen. Denn die bevorstehende Ehe von dessen Schwester wäre sonst in Gefahr. Ein Stück um Liebe, Freiheit und ethische Werte. Infos/Tickets: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de 19:30 Schauspielhaus Die Tragödie des Macbeth (von William Shakespeare) Macbeth besiegt für seinen König Duncan die Rebellen. Drei Hexen deuten ihm in einer Prophezeiung an, dass er selbst König wird. Angetrieben von seiner Gattin tötet Macbeth in einem Mordrausch jeden, der versucht, ihm den Thron streitig zu machen. Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de 20:00 Schauspielhaus, Kleine Bühne Hotel zu den zwei Welten (Jugendtheaterclub; Stück von Erik-Emmanuel Schmitt) Die Situation ist nebulös und keiner weiß, wo alles endet: Julien fängt nach seinem Unfall von vorn an. Doch der Ort, an dem er ankommt, bleibt ihm ebenso unbekannt wie das Treiben seiner Bewohner - der Präsident, der Magier oder die schöne Laura. Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de 20:30 Kabarett-Kiste reimtükkisch&doppelblödig (Sachsenmeyer & Co.) Der Sachse dichtet gut: mal nimmt er tropfende Wasserhähne, mal nimmt er ein paar Buchstaben. Auch die lyrische Begabung von Ede Sachsenmeyer scheint in der Familie zu liegen. Ein Abend voll gereimter Ungereimtheiten aus den Niederungen des Alltags. Karten-Tel.: 0371/6947711 o. www.sachsenmeyer-kabarett.de

Zwickau 19:30 Theater Plauen-Zwickau, Gewandhaus Irma La Douce (Musical von Marguerite Monnot u. Alexander Breffort) Irma liebt Nestor und verdient ihr Geld im ältesten Gewerbe der Welt. Nestor liebt Irma und wird bei ihr Stammkunde. Eine Verwechslungskomödie beginnt, ein Musical im Pariser Ton mit einen verführerischen Hauch vom Millieu am Place Pigalle. Infos/Karten: 0375/274114648 o. www.theater-plauenzwikkau.de

ein begnadeter Monteur ist. Nur eines wissen die Leute nicht: Er kann überhaupt nicht Fahrrad fahren. Eintritt: 10 €; Reservierung: 03 72 91/69254; Infos: www.schlosstheater-augustusburg.de 19:30 Vinum, Niederwürschnitz Kabarett (The Crazy Doctors) Eintritt: 30 € inkl. Zwei-Gang-Menü; Infos/Karten: 037296/931750 o. www.hotel-vinum.de

19:30 Mittelsächsisches Theater, Freiberg Faust (Premiere; Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe) Faust zieht die niederschmetternde Bilanz seines Lebens: Als Wissenschaftler fehlt die tiefe Einsicht, und das Leben zu genießen ist er nicht in der Lage. So verspricht er seine Seele Mephistopheles, wenn der ihn von seiner Ruhelosigkeit befreien kann Karten/Infos: 03731/35820 o. www.mittelsaechsisches-theater.de

21:00 aaltra Lucky Ranft Unterhaltsam und bissig präsentiert der Chemnitzer Liedermacher Songs seiner neuen CD „Chaosbeherrschungsgenie“. Lucky Ranft spielte schon im Vorprogramm von Götz Widmann, den Monsters of Liedermaching und Vicky Vomit. Eintritt frei; Infos: www.myspace.com/ballhaus_chemnitz 21:00 City-Pub Cat Eintritt frei. Infos: 0371/6664013 o. www.citypubchemnitz.de

21:00 Kaßca Song-Art Echte Livemusik und jahrelange Bühnenerfahrung zeichnen die Coverrock-Versionen des Duos aus. Katrin Neumann und Jürgen Buschbeck interpretieren internationale Rock-Klassiker in eigener „Song-Art“: von den Beatles bis U2, von Pink Floyd bis R.E.M. und Metallica. 21:00 Exil Dresden Beat Band Die achtköpfige Band um den beliebten Entertai-

74 STADTSTREICHER 0310

21:00 Malzhaus, Plauen Meg Pfeiffer und Band Die heutigen Popsongs sind zu langweillig? Nach dieser jungen Dame nicht mehr! Meg Pfeiffer bietet Entertainment für die Ohren und Augen. Sie covert Charthits auf flotten Folk-Country-Rock, als wären sie schon immer so gewesen. Karten/Infos: www.malzhaus.de 21:00 AZ Dorftrottel, Waldkirchen Dragstrippers (+ Support) Die Dragstrippers stehen für gnadenlosen ArschtrittRock’n’Roll. Abgerundet wird der musikalische Hochgenuss mit einem defitgen Schuss Country und einer ordentlich Prise Psychobilly. Infos: www.az-dorftrottel.de

22:00 Südbahnhof, Club New Noize Party (Rock Floor: DJ Falko Rock; Bassfloor: DJ Marge; Chaosfloor: DJ Imbiss) Unter dem Motto „harder, better, faster, stronger“ geben drei DJs ihr bestes. Nach dem Begrüßungsschnaps am Einlass kann die Crowd zum powervollen musikalischen Mix aus Rock, Britpop, BigBeat, Electro, Hardcore bis Nu Metal abgehen. Eintritt: 4 €; Infos: www.new-noize.de

20:00 Veranstaltungs- und Kulturforum Stadtpark, Frankenberg Schwarze Augen - Eine Nacht im Russenpuff (Gastspiel mit Tom Pauls, Detlef Rothe, Katrin Weber) Gemeinsam mit Waffenbruder Kusma eröffnet Tom Pauls in dieser Revue-Show einen Laden für das horizontale Gewerbe. Geschichten der etwas anderen Seite russischer Kultur zwischen Wodka, Kalaschnikow und Nuttenromantik. Infos/Karten: 037206/5692515

Disco&Club Chemnitz

22:00 Weltecho 5 Jahre Cold Sweat (live: The Floorettes; DJs: B.F. Hole, Mothership Connection, Bataclan) The Floorettes, zehn dynamische Musikerinnen und Musiker aus Berlin bringen ihre Dynamite Soul-Aftershow mit. Klassiker und Northern-Soul-Perlen wechseln sich ab mit eigenen Songs, verpackt in eine authentische und mitreißende Performance zum Tanzen und Verlieben.

19:00 Schloß, Augustusburg, Fasskeller Das Geheimnis des Fahrradhändlers (Andreas Unglaub) Jeder hat irgendwo eine Schwäche, die ihm so peinlich ist, dass er sie vor der ganzen Welt verbergen möchte. So geht es dem Fahrradhändler, der

19:00 Tanzstudio Chemnitz Discofox-Party Eintritt: 3 €; Infos: www.tanzstudio-chemnitz.de 20:00 clubFX Kepler Fasching 20:00 Flower Power Lust for Life! (DJ Frank) Rock-, Pop- und Indiesounds gibts heute vom Plattenteller. Eintritt frei. Infos: www.flowerpower.de 20:30 Esperanto - Musikcafé Bar Restaurant House of Absinth Ein Abend im Zeichen der Grünen Fee mit entspannten House- und Electrosounds von DJ Whirl und einem Absinth-Special. 21:00 Gothic-Club Eordraca im Spinnereimaschinenbau Mittelalterliche Romantiknacht (Noctulus, DJ Moonfire, Serafine) Liebhaber „schwarzer“ Musik feiern zu Gothic, Dark Wave und Black Metal im Schein von Feuerschalen und Kerzenschein. Infos: www.myspace.com/ritter_noctulus

Großraum

19:00 Schloß, Augustusburg, Fasskeller Zwei wie Bonnie & Clyde (Anna Silke Röder und Andreas Ungaub) Auto, Landkarte, Strumpfmaske, Alditüte - Manni und Chantal haben alles dabei für den perfekten Banküberfall. Wenn da nur nicht immer irgendwas ihren genialen Plan durchkreuzen würde. Turbulente Gaunerkomödie mit bestens aufgelegten Schauspielern. Eintritt: 10 €; Infos: 037291/38018; www.schlosstheater-augustusburg.de

Großraum

22:00 Halle, Olbernhau Freaks on Decks 7 (Perthil & Aerts, Hix’n Bix, Miss Chique, Son!k, Kevin Weigel; Visuals by Visualtronik) Bisher solo unterwegs, haben PertHil & Aerts ihren Soundmix aus Neopop, Electro und Techno um Live-Vocals erweitert und einen clubtauglichen Live-Act kreiert. Support gibt’s von Hix’n Bix, Miss Chique, Son!k und Kevin Weigel. Eintritt: 5 €; Infos: www.halle-olbernhau.de

20:00 Alter Gasometer Thilo Seibel: Hurra! Hurra! Das Öl ist aus! Das trifft uns unvorbereitet! Schließlich wissen wir erst seit den 1960er Jahren, dass irgendwann mal Schluss ist mit dem flüssigen Gold. Comedian Thilo Seibel leiht den Jublern und Jammerern über diesen Zustand und die komischen Folgen seine Stimme. Eintritt: VVK 11 €/erm. 10; AK 14 €/erm. 13 €; www.alter-gasometer.de

15:00 Vogtlandtheater, Plauen, Kleine Bühne Pettersson und Findus: Ein Feuerwerk für den Fuchs (Puppenspiel nach Sven Nordquist) In der Nachbarschaft von Petterssons Hof treibt ein gefährlicher Fuchs sein Unwesen. Aber es gehört sich nicht, ihn einfach zu erschießen. So erfinden Pettersson und sein schlauer Kater Findus ein Knallhuhn und ein angsteinflößendes Gespenst. (ab 4 J.) Infos/Karten: 03741/28134847 o. www.theater-plauenzwikkau.de

23:00 Atomino 3 Jahre Citylights (DJs: Langenberg/Essen, Manuel Drexler/Mab; Cupca) Langenberg produziert Tracks voller Wärme und Tiefe - immer gespickt mit überraschenden Bruchstücken. Der Vertreter der Essener DeepHouse-Szene mit tiefen musikalischen Wurzeln in Chicago und Detroit gibt sich zur großen Geburtstagssause die Ehre. Infos: www.atomino-club.de

22:00 Alte Kaffeerösterei, Plauen Soundbombing (Saal: Stylerkings, Lars vom Dorf, DJ Shema, DJ Tellerwäscher; Salon: DJ Dickler) Dieser Abend wird garantiert bombig, denn die Stylerkings sind „in da house“! Die drei Jungs aus Leipzig präsentieren am Mic gemeinsam mit Lars vom Dorf fette Tracks von Party- bis Battle-Rap. Den musikalischen Rest besorgen DJ Shema und DJ Dickler. Eintritt bis 23 Uhr 3 €, danach 5 €. Infos: 03741/529188; www.altekaffeeroesterei.de

20:00 Kultur- und Freizeitzentrum, Marienberg Heinz Erhardt-Abend (MusikComerett mit den Kichererbsen) „Ich häng oft den Gedanken nach, die teilweis stürmisch, teils gemach die Gänge meines Hirns erfüllen. Doch denken kann ich nur im stillen.“, dichtet der Meister des albernen Humors. Ein „Best of“ und eine Hommage an den großartigen Kabarettisten. Infos/Karten: 03735/22045

Chemnitz

21:00 Bunker Smoke Blow (+ Dampfmaschine) Irgendwo in Kiel. Ein Gefriergutlager. Ein Kellerloch. Bösartiger Lärm dringt nach draußen; während Biotope sterben, ist eine neue Band geboren. Smoke Blow rotzen Nacht für Nacht auf alle Konventionen und blasen ihre Fans mit brachialem Punkadelic gegen die Wand. Infos/Tickets: www.bunkerclub.de

KraftKlub, DJ Zorro; Redeko: Solid Ground Sound, Cosmophonic Sound; Kolonnade: DJ Ron Scott, Shakin Casi) Die legendäre Partyreihe ist zurück und das heißt: Abfeiern in allen Räumlichkeiten des Hauses. Im großen Saal gibt’s Drum & Bass. Das St. Etienne wartet mit Dancehall und Reggae auf. Und in der Kolonnade regieren Rock’n’Roll und Indierock. Infos: www.ajz.de

19:30 Winterstein-Theater, Annaberg Der Günstling (Oper in drei Akten; Text v. Caspar Neher, Musik v. R. Wagner-Régeny) Geschichte vom Aufstieg und Sturz eines italienischen Emporkömmlings. In der Zeit des heraufziehenden Faschismus entstanden, wurde die 1935 in Dresden uraufgeführte Oper aber auch durch ihre volksliedhafte musikalische Gestaltung ein großer Erfolg. Infos/Karten: 03733/1407131 o. www.winterstein-theater.de

Party 21:00 Alte Brauerei, Annaberg Saltatio Mortis (Support: Feuerschwanz) Wer einmal die wilden Trommeln, die mitreißenden Melodien und die enorme Lautstärke von Saltatio Mortis erlebt hat, glaubt gern, dass man damit Tote erwecken kann. Saltatio Mortis präsentiert mit wuchtigen Gitarrenriffs, Dudelsäkken, Schalmeien und Trommeln laute, eingängige und vor allem tanzbare mittelalterliche Melodien. Karten/Infos: 03733/24801; www.altebrauerei-annaberg.de Heute 2 x 1 Freikarte zu gewinnen! SMS bis 16 Uhr mit Kennwort „Saltatio“ an 0163 452 89 88 schikken.

und aktive DJs der Chemnitzer Wave GothicSzene auf. Eintritt bis 23 Uhr 2 Euro, danach 3 Euro. Infos: www.bplan-chemnitz.de

22:00 Weltecho, Saal Teenage Kicks - This is it „Teenage Kicks“ heißt nicht nur ein legendärer Undertones-Song, sondern auch eine Partyreihe im Weltecho. Im Namen des guten Musik-Geschmacks präsentiert das Helden DJ-Team Britpop, Postpunk, New Wave und Inditronics. Infos: www.weltecho.eu

22:00 La Salsa Karibbean Night Auf den Plattenteller kommt ein abwechslungsreiches Menü aus Salsa, Merengue, Bachata und Latin Pop. Extra: Mojito zum Spezial-Preis. (P 18) Infos: www.lasalsa.de 22:00 SAX Clubzone Mottoparty Unter einem bestimmten Motto steigt jeden Samstag im Sax eine fette Sause. Auf jeder Menge Floors heizen special Guests der Crowd ordentlich ein. Auf die Ohren gibt’s einen Mix aus Black, HipHop & House. Infos: www.sax-clubzone.de

22:00 Del Sol Club del Mar (Mike La Funk & Saxophonist Ede Merkl) Mike La Funk hat es mit seiner Art, dem Deep-, Vocal- und Soulful House zu frönen, bereits zum offiziellen „Club del Mar“-DJ gebracht. Und dennoch hat er sich bis heute sein Credo bewahrt, die Party zu rocken, ohne Music for the Masses abzuspulen. (P25) Eintritt: 6 €; Clubmitglieder zahlen 4 €; Infos: www.club-delsol.de

Zwickau 19:00 Jamaica Flowers of Jamaica Party Der ultimative Jamaica-Hitmix. 20:00 Tanzcafé Eden 99 Cent-Party

22:00 B-Plan 10 Jahre Wave Gothic-Partys Der Jugendclub Panorama war schon zu DDR-Zeiten ein beliebter Tanztreff der Karl-Marx-Städter und verschiedene Subkulturen fanden nach der Wende dort eine Heimstätte. Zum Jubiläum legen ehemalige

21:00 Palastbar Ü30-Partynacht

22:00 AJZ Talschocken (Großer Saal: Jaydan, Angel Dust, Racoon, Creative Urge, Sure & Drumatic, MC Phowa; St. Etienne:

21:00 Club Plaza Ü30 Party Zur großen Ü30 Party im Plaza trifft sich die reifere Jugend, um zur tanzbaren Mischung aus Chartbreakern und alt bewährten Ohrwürmern


abzufeiern. Vom Plattenteller gibts eine Mischung aus Schlager, Discofox, Partyhits und den Sounds der 80er und 90er. Von 20:30 bis 21:30 gibts dazu einen kostenlosen Tanzkurs mit Schorch. Infos: www.club-plaza.de

22:00 Nachtwerk History (bigOne: The Sniper; 2small: DJ Onkel Hans; Studio: DJ Kinni) Das Nachtwerk lässt die vergangenen Partyjahre musikalisch Revue passieren, dazu gibtâ&#x20AC;&#x2122;s die derzeit angesagten Tracks der Dance-Szene. Alle Nachtwerkfans Ăźber 27 und Basic-Clubber, die im März Geburtstag haben und sich bis 15.03. anmelden, dĂźrfen kostenlos ins Nachtwerk. (P 18) Infos: www.disco-nachtwerk.de Heute 3 x 2 Freikarten zu gewinnen! SMS bis 16 Uhr mit Kennwort â&#x20AC;&#x17E;Historyâ&#x20AC;&#x153; an 0163 452 89 88 schicken. 22:00 Disco & Tanzcafe FUN Mega Mega B-Day Special

GroĂ&#x;raum 20:00 Goldener LĂśwe, Burgstädt, Tanzbar Jule Jules Tanzparty Zur neuen Veranstaltungsreihe lädt der Goldene LĂśwe jeden Samstag. In der Tanzbar steigt heute der Schwoof fĂźr alle tanzwĂźtigen Gäste. Dazu wird es auĂ&#x;erdem wieder ein BĂźfett geben. Reservierung/Infos: 03724/2858 o. www.loewe-burgstaedt.de 20:30 Braugut, Hartmannsdorf Tanz Ă&#x153;30 21:00 Tomâ&#x20AC;&#x2122;s Tanzbar, LimbachOberfrohna Party 22:00 Dom, Gornau Table Dance

22:00 Linde, Leubnitz Revival (DJ Boofi) Von den Beatles bis Sinatra, von Marianne Rosenberg bis Barry White - zur Revivalparty bleibt keine Auge trocken und kein Tanzbein ungerĂźhrt. FĂźr die musikalische Wiederbelebung der letzten Jahrzehnte sorgt heute DJ Boofi. Ab 25 freier Eintritt bis 23 Uhr, danach 3 Euro. Infos: www.meinelinde.de 22:00 FabriX Club, Werdau La Danse Macabre Zu Darkwave, Electro, Futurpop Gothic, Neofolk, Postpunk, Deathrock, Underground NDW und Industrial kĂśnnen heute die Tanzbeine geschwungen werden. An den Plattentellern agieren dazu die DJs Soylent, Eric Sator, Rob und Her Only Sin. Eintritt: 4 â&#x201A;Ź; Infos: www.fabrix-club.de 22:00 Nightfly, Schwarzenberg White Spirit (DJs: M.E.B., Miss Chique, Gerald, Nooki; Showact: Crazy Dolls) Eine Deko in WeiĂ&#x;, Schwarzlicht und der strikte Dresscode â&#x20AC;&#x17E;whiteâ&#x20AC;&#x153; machen White Spirit zu etwas Besonderem. Die Crazy Dolls heizen den Gästen mit exzessiver Animation ein, die DJs mit heiĂ&#x;en Beats von Electro & House Ăźber Discoclassics bis HipHop. Freier Eintritt fĂźr Gäste im weiĂ&#x;en Outfit; Infos: www.nightfly-club.de 22:00 Europäisches MedienCenter, Stollberg Birthday Bash (DJs: El Soave, Shiney, Uwe) Zum Birthday Bash gibtâ&#x20AC;&#x2122;s fĂźr Februar- und März-Geburtstagskinder und fĂźnf ihrer Freunde nicht nur freien Eintritt, sondern auch eine Flasche Sekt gratis. So kann der groĂ&#x;e Tag gemeinsam bei Elektro, Black Music, Schlagern und Klassikern nachgefeiert werden. Eintritt: 5 â&#x201A;Ź; Alle Gäste die im Februar oder März Geburtstag haben, erhalten fĂźr sich und 5 Freunde freien Eintritt und eine Flasche Sekt gratis. Infos: www.emc-newmedia.com 22:00 Zum RĂśmer, Steinpleis Itâ&#x20AC;&#x2122;s Partytime

19:30 Stadthalle 9. GroĂ&#x;er Preis von Sachsen (Zwickauer Pferdenacht) Die individuelle Inszenierung von Show und Entertainment, eingebettet in die verschiedenartigsten Schaubilder, lassen die Zwickauer Pferdenacht zu einem besonderen Showerlebnis werden. Infos/Karten: 0375/2713110 o. www.kultourz.de

21:00 V.E.B. Chemnitz, Armes Theater Tangente Tango ist Wehmut, Spannung zwischen Mann und Frau, mitreiĂ&#x;endes Spiel der FĂźĂ&#x;e - und fast eine Lebenshaltung. Zum Chemnitzer Tango sind Tänzer und Nichttänzer, Anfänger und Profis immer willkommen. Zuschauen, Entspannen, Tanzen - alles ist mĂśglich. Eintritt: 4 â&#x201A;Ź; Infos: www.armestheater.de

GroĂ&#x;raum 14:00 Erzgebirgsstadion, Aue FuĂ&#x;ball 3. Liga (FC Erzgebirge Aue vs. FC Bayern MĂźnchen II) Infos: www.fc-erzgebirge.de

etc. Chemnitz

(ELMUT2ÂąDLER 3CHULE#HEMNITZ

Zwickau 09:00 TAC GmbH Kinderartikel-BĂśrse Verkauf gebrauchter, gut erhaltener Kinderartikel, wie Kindertextilien (Sommerbekleidung), BabyzubehĂśr, Kinderwagen, Reisebetten, Spielwaren etc. Wer selbst verkaufen mĂśchte, gibt kann seine Waren am 25.3., 14-1 9 Uhr, und am 26.3., 12-17 Uhr, vor Ort abgeben. Infos: www.kiaboe.de 10:00 Picknick- und Erlebnispark â&#x20AC;&#x17E;Perleâ&#x20AC;&#x153;, Eislaufbahn Eislaufen

GroĂ&#x;raum

4!'$%2 /&&%.%.4Â&#x2014;2

-Â&#x;RZ BIS5HR 3CHÂąNHERRFABRIK #HEMNITZ

"%35#(5.35.$ ).&/2-)%2$)# (

WWWROEDLER SCHULE CHEMNITZDE 10:00 Helmut RĂśdler Schule fĂźr Physiotherapie Tag der offenen TĂźr Die Helmut-RĂśdler Schule bietet heute allen Interessierten die MĂśglichkeit, sich Ăźber die Ausbildungsberufe zum Physiotherapeut, Bachelor of Sciences und zum Masseur und Medizinischen Bademeister informieren zu lassen.

11:00 SchloĂ&#x;, Augustusburg FrĂźhlingsmarkt der Kunsthandwerker Zahlreiche Handwerker bieten Erzeugnisse aus Textil und Leder, Handgewebtes, Gefilztes, Gestricktes, Gedrechseltes, Schmuck, Keramik, Malerei, Grafik sowie kulinarische Spezialitäten an. Livemusik und Kinderprogramm sorgen fĂźr Unterhaltung. Eintritt: 2,50 â&#x201A;Ź; Kind bis 12 J.: 1 â&#x201A;Ź 13:00 Villa GĂźckelsberg, FlĂśha FrĂźhlingszauber in der Villa Das Ergebnis der liebevollen Restaurierung der Villa GĂźckelsberg kann in FĂźhrungen bewundert werden. AuĂ&#x;erdem gibt es eine Braut- und Abendmodenschau, Showkochen, swingende Klaviermusik, einen Diavortrag und jede Menge Beschäftigung fĂźr die kleinen Besucher. Infos: villa-gueckelsberg.de 14:00 Freies Familienzentrum, Burgstädt FrĂźhlingserwachen Neben einem Sortiment an Obst, GemĂźse und anderen Erzeugnissen, haben die Werkstätten geĂśffnet. Hier kann man zum Beispiel TĂśpfern, Filzen oder Kerzen verzieren. Musikalisch sorgen Fanfare Brassolina und Karsten am Klavier fĂźr Unterhaltung. Infos: www.freies-familienzentrum.de 14:30 Vogtlandtheater, Plauen, Treffpunkt Pforte FĂźhrung Infos/Karten: 03741/28134847 o. www.theater-plauenzwikkau.de

11:00 Das Tietz, Veranstaltungssaal 13. Irmtraud-Morgner-Tafelrunde (Lesung mit Jens Sparschuh) Schriftsteller Jens Sparschuh, 1955 in Karl-Marx-Stadt geboren, begibt sich auf einen fiktiven Spaziergang mit Irmgard Morgner. Dabei erĂśffnet er dem Publikum einen tiefen Einblick in die Gedankenwelt der ihm gut vertrauten Schriftstellerin. Eintritt: 5 â&#x201A;Ź/erm. 4 â&#x201A;Ź; Infos/Anmeldung: 0371/302678 13:00 Das Tietz, Veranstaltungssaal 13. Irmtraud-Morgner-Tafelrunde (Kabarett mit Christiane Kloweit) â&#x20AC;&#x17E;Die Frau der beste Freund des Menschenâ&#x20AC;&#x153; heiĂ&#x;t das Programm der Weimarer Kabarettistin Christiane Kloweit. Ihre Texte sind ein reifer Mix aus Politik und Alltag, zeitaktuell, intelligent, analytisch und wohltuend schwarzhumorig. Eintritt: 5 â&#x201A;Ź/erm. 4 â&#x201A;Ź; Infos/Anmeldung: 0371/302678 14:00 Museum Gunzenhauser FĂźhrung durch die aktuelle Ausstellung: Gerhard Altenbourg und Horst Hussel: Graphiken, Gouachen und Zeichnungen 14:00 Industriemuseum SammlerbĂśrse SammlerbĂśrse des Internationalen Forums Historische BĂźrowelt e. V. mit einer Ausstellung â&#x20AC;&#x17E;Bunte Wanderer-Reiseschreibmaschinenâ&#x20AC;&#x153; im Rahmen des 125-jährigen Jubiläums der Fa. Wanderer.

15:00 Galerie im Hofefeld, Frauenstein, Atelierhaus AusstellungserĂśffnung zu â&#x20AC;&#x17E;Limonaâ&#x20AC;&#x153;, 15 KĂźnstler widmen sich der Zitrone in Malerei, Graphik, Plastik und Kunsthandwerk.

Sport

Chemnitz 11:00 Stadtbibliothek im Tietz, Kinderwelt Auf leisen Sohlen... Geschichten zum ZuhĂśren fĂźr Kinder ab fĂźnf Jahren. Eintritt frei.

6. Stollberger Kneipenfest GroĂ&#x;raum Einmalig Eintritt bezahlen und freien Eintritt in allen teilnehmenden Kneipen erhalten. 20:00 Casa Rustica, Stollberg (Wolfs Garden)

20:00 CafĂŠ et cetera, Stollberg (Jens Kramer)

Zwickau 08:30 Stadthalle 9. GroĂ&#x;er Preis von Sachsen Beeindruckende Reitkunst in einer auĂ&#x;ergewĂśhnlichen Rundbauarena lockt vom 26. - 28. März nicht nur die Pferdesportfans in die Stadthalle Zwickau. Es wechseln sich Dressurdarbietungen und rasante Fahrwettbewerbe zu Musik- und Lichtspielen ab. Infos/Karten: 0375/2713110 o. www.kultourz.de

15:00 eldorado Reisen Mongolischer Tag in der Jurte Bei gĂźnstiger Witterung wird eine Jurte aufgebaut. Der Ofen fĂźr den Milchtee ist angeheizt und schlieĂ&#x;lich werden leckere Khuuschuur, gefĂźllte Teigtaschen, gereicht. Wenn alle satt sind, informiert ein Film Ăźber dieses faszinierende Land. Infos/Anmeldung: 0371/65118282 15:30 Eissport- und Freizeitzentrum, Eisschnelllaufbahn Eislaufen Infos: www.efc-chemnitz.de 17:00 Industriemuseum Vortrag GĂźnther Jornitz zum Thema: Continental-BĂźromaschinen - eine Erfolgsmarke der WandererWerke.

Film

Schmeisig

Plastic Planet

Dass es durchaus etwas fĂźr sich haben kann, bekannte Hits aus Rockund Pop-Musik in ein neues rockâ&#x20AC;&#x2122;nâ&#x20AC;&#x2122;rolliges Gewand zu stecken, ist spätestens seit The BossHoss bekannt. Doch Schmeisig gehen da noch ein StĂźckchen weiter. Sie kleiden mit ihrem individuellen Sound aus Rockâ&#x20AC;&#x2122;nâ&#x20AC;&#x2122;Roll, Country und Folk-Rock nicht nur die charttauglichen Gassenhauer neu ein, sondern widmen sich auch den erfolgreichsten Songs aus der Punk-, Folk- und Metal-Szene.

Eine Dokumentation ßber die Machenschaften der Kunststoffindustrie. Regisseur Werner Boote zeigt auf, wie schädlich Plastik fßr die Menschen ist und wo es ßberall Verwendung findet. Angefangen bei Lebensmittelverpackungen bis hin zu Gegenständen des täglichen Gebrauchs, ist kaum zu glauben, wieviel Plastik sich im Alltag findet. Ein kontroverser Film, der es auch sein will und ebenso die Rechtfertigungen der Kunststoffindustrie diskutiert.

Schmeisig, 22:00 Uhr Subway to Peter, Chemnitz

Plastic Planet, 21:30 Uhr Clubkino Siegmar, Chemnitz

20:00 Gasthof Naturbad Zum Griechen, Stollberg (The Wilbury Clan) 20:00 Zum Zwiebeltreter, Stollberg (Troopy) 20:00 Hotel Zur Guten Quelle, Stollberg (Micha L.) 20:00 Sportlerheim GlĂźck Auf, Stollberg (Tom Buscha) 20:00 Reise-Cafe-Point, Stollberg (Stefan Johansson)

Sa 27.03.

Ausstellungen S. 78 Marktplatz S. 80 aktuelle Infos www.stadtstreicher.de

Film Chemnitz

Kinder&Jugend

20:00 Bistro Besseresser am Bahnhof, Stollberg (Tonstein-Projekt)

Chemnitz

Musik

18:00 Mittelsächsisches Theater, Freiberg, Theatergalerie AusstellungserÜffnung des Freiberger Kunstvereins: Malerei, Grafik, Plastik von Michele Cyranka Eintritt frei

20:00 Hotel GrĂźner Baum, Stollberg (Hubert B.)

21:00 Sporthalle des CPSV Volleyball 2. Bundesliga SĂźd Damen (Fighting Kangaroos vs. SV Mauerstetten) Infos: www.fighting-kangaroos.de

Sonntag, 28.03.2010

Heute 1 x 2 Freikarten zu gewinnen! SMS bis 16 Uhr mit Kennwort â&#x20AC;&#x17E;Bandâ&#x20AC;&#x153; an 0163 452 89 88 schicken. 20:00 Weltecho, CafĂŠ Tatort - Die Serie Das Weltecho lädt zum gemeinsamen Krimi-Gucken ein. Diesmal läuft der Tatort â&#x20AC;&#x17E;Vergissmeinnichtâ&#x20AC;&#x153;. Jeder Gast darf Indizien fĂźr seine persĂśnlichen Ermittlungen zu sammeln. Wer als erster den Täter gefunden hat, wird mit einem Freigetränk belohnt. Infos: www.weltecho.eu

16:00 Metropol Planet 51 (GB/Spanien 2009; R: Jorge Blanco, Marcos Martinez, Javier Abad; Animationsfilm) Der amerikanische Astronaut Captain Charles â&#x20AC;&#x17E;Chuckâ&#x20AC;&#x153; Baker denkt, er sei der erste Mensch auf Planet 51, doch dort leben längst kleine grĂźne Männchen das idyllische Leben Amerikas in den 50er Jahren. Fast wird Chuck selbst zum Museumsexponat. Infos: www.metropol-chemnitz.de

20:00 Clubkino Siegmar, Kleiner Saal Ein Sommer in New York (USA 2007; R: Tom McCarthy; Richard Jenkins, Haaz Sleiman, Danai Jekesai) Professor Walter hat eine Zweitwohnung in New York. Als er nach langer Zeit dahin zurßck kehr, trifft er auf ein illegales Pärchen. Da Walter einsam ist, bietet er den beiden an, zu bleiben. Doch die beiden Immigranten werden wegen einer Banalität von der Polizei aufgegriffen. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de

16:30 Clubkino Siegmar Alvin und die Chipmunks 2 (USA 2009; R: Thomas Betty; Animationsfilm) Die drei StreifenhĂśrnchen mĂźssen vorĂźbergehend zu Daves Cousin Toby ziehen. Ă&#x201E;rger gibtâ&#x20AC;&#x2122;s nicht nur in der Schule; bei einem Musikwettbewerb bekommen die Chipmunks aufgrund der Machenschaften ihres skupellosen ExManagers weibliche Konkurrenz. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de

20:15 Metropol ZweiohrkĂźken (D 2009; R: Til Schweiger; D: Til Schweiger, Nora Tschirner, Matthias SchweighĂśfer) Nach zwei Jahren sind Ludo und Anna immer noch ein Paar, allerdings hat der Alltag die Liebe merklich abgekĂźhlt. Als Ludos hĂźbsche Ex Marie auftaucht, beginnt Anna zu schnĂźffeln. Ludo pocht auf seinen Freiraum - bis Annas Ex Ralf auf den Plan tritt. Infos: www.metropol-chemnitz.de

18:00 Metropol Hachiko - Eine wunderbare Freundschaft (USA 2009; R: Lasse HallstrÜm; D: Richard Gere, Joan Allen, Jason Alexander) Als Universitätsprofessor Parker Wilson auf dem Heimweg einen heimatlosen Welpen findet, nimmt er ihn gegen den Willen seiner Frau mit nach Hause. Eine bemerkenswerte Freundschaft zwischen Mensch und Hund entsteht, die ßber Parkers Tod hinaus reicht. Infos: www.metropol-chemnitz.de

20:30 Weltecho, Kino Verdammnis (SWE 2009; R: Daniel Alfredson; D: Michael Nyqivst, Noomi Rapace, Georgi Staykov) Der zweite Film um die unorthodoxe Polizistin Lisbeth Salander. Nun steht sie selbst unter Verdacht, einen Mord begangen zu haben. Doch wer glaubt an ihre Unschuld? SchlieĂ&#x;lich ist das Opfer ihr Vergewaltiger. Actionreicher Krimi nach Stieg Larsson. Infos: www.weltecho.eu

18:30 Clubkino Siegmar Das weiĂ&#x;e Band (D/F/I/AUS 2009; R: Michael Haneke; D: Josef Bierbichler, Burghart KlauĂ&#x;ner, Susanne Lothar) Kurz vor dem 1. Weltkrieg kommt es in einem scheinbar ganz normalen Dorf in Norddeutschland zu einer Reihe hässlicher Vor- und Todesfälle. In der Atmosphäre von Gewalt, Drohung und UnterdrĂźckung scheinen die Kinder eine besondere Rolle zu spielen. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de

21:30 Clubkino Siegmar Plastic Planet (D/Ă&#x2013;sterreich 2009; R: Werner Boote; Dokumentation) Eine Dokumentation Ăźber die Machenschaften und Rechtfertigungen der Kunststoffindustrie. Regisseur

Werner Boote zeigt auf, wie schädlich Plastik fßr die Menschen ist und wo es ßberall Verwendung findet. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de

GroĂ&#x;raum 18:00/20:30 Kinopolis, Freiberg Giulias Verschwinden (Schweiz 2009; R: Christoph Schaub; D: Corinna Harfouch, Bruno Ganz, Stefan Kurt) Ausgerechnet an ihrem FĂźnfzigsten erfährt es Giulia am eigenen Leib: Alter macht unsichtbar. Alle behandeln sie wie Luft. Dagegen hilft nur Shoppen. Bei ihrem Streifzug durch die Läden lernt sie einen Fremden kennen, der zu wissen scheint, wie man mit dem Alter umgeht. Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg

Musik Chemnitz 19:30 Opernhaus 4. Kammermusikabend Werke von Robert Schumann

22:00 Subway to Peter Schmeisig Schmeisig verarbeiten die groĂ&#x;en Hits sämtlicher Musik-Genres zu einem ganz eigenen Musikstil. Ein aufwändiges Showspektakel, in dem kĂśllsches Liedgut, irischer

0310 STADTSTREICHER 75

So 28.03.


Folk, Country, Punk-Rock, Heavy-Metalhymnen oder auch Technohits neu interpretiert werden. Eintritt frei. Infos: www.subwaytopeter.de

Zwickau 17:00 Robert-Schumann-Haus Kammerkonzert: Schumann Plus III Mitglieder des Leipziger Gewandhausorchesters spielen anlässlich des Schumannjahres in Zwickau Franz Schuberts Streichtrio D581, Robert Schumanns Klaviertrio op. 63 sowie Richard Strauss’ Klavierquartett op. 13. Infos/Karten: 0375/215269 o. www.schumannzwickau.de

Bühne Chemnitz 10:00 Figurentheater Der kleine König (nach Hedwig Munck) Seine beste Freundin heißt Grete und ist ein Pferd. Er isst gern Süßes, ohne sich die Zähne zu putzen und vor dem Waschen drückt er sich auch. Obwohl er ein König ist, muss er wie alle kleinen Jungen auch mit den Problemen des Lebens fertig werden. (Theatertag!) Karten: 0371/4000430 o. www.theaterchemnitz.de 15:00 Opernhaus Evita (Musical von T. Rice und A. Lloyd Webber) Sancta Evita, ein ordinäres Flittchen aus armen Verhätnissen, avanciert durch Heirat mit dem Diktator Juan Domingo Perón zur First Lady von Argentinien und entwickelt sich zu einer Art Nationalheiligen für das argentinische Volk. Infos/Tickets: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de 15:00 Schauspielhaus, Probebühne Herr Sturm und sein Wurm (von Barbro Lindgren/Cecilia Torudd) Herr Sturm lebt einsam mit einer Topfblume in einem überdimensionalen Schrank und ist einsam. Dass ihm ein Wurm eines Tages seine Freundschaft anbietet, begeistert ihn anfangs nicht. Doch als eine Elster dem Wurm nach dem Leben trachtet, rettet ihn Herr Sturm. Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de 15:00 Wasserschloß Klaffenbach, Bürgersaal Der Nächste bitte! (mit Kerstin Heine & Eckard Lange) Früher ging man zum Doktor, wenn einem was fehlte, heute, wenn man einen Termin hat. Aber die Selbstbedienungspraxis ist sowieso das Modell der Zukunft. Heine und Lange, die Halbgötter in Weiß, sehen fürs Gesundheitswesen schwarz - aber mit Humor. Eintritt: 18,50 €; Infos/Tickets: 0371/266350 o. www.wasserschloss-klaffenbach.de 15:00 Schauspielhaus Glaube Liebe Hoffnung (Stück von Ödön von Horváth) Elisabeth braucht Geld für einen Gewerbeschein und will zu Lebzeiten ihre Leiche der Wissenschaft verkaufen. Das ist leider ein Gerücht, trotzdem hilft ihr der Präparator weiter: Illusionärer Auftakt für einen Lebensweg, den Elisabeth nicht gewinnt. Karten: 0371/4000430 o. www.theaterchemnitz.de 16:00 V.E.B. Chemnitz, Armes Theater Der Josa mit der Zauberfiedel (Armes Theater) Josa ist sehr, sehr klein und gar nicht stark. Nie wird er ein Köhler werden können wie sein Vater. Als er aber die Zauberfiedel geschenkt bekommt, die alles vergrößern und verkleinern kann, macht er sich damit auf den Weg zum Mond. Nun sieht sein Vati jede Nacht, dass auch Josa was kann. Infos: www.armestheater.de

ein unsichtbares Netz, das ähnlich den Schifffahrtsrouten auf den Meeren ihre Lebensgeschichten miteinander verwebt. Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de

Zwickau 15:00 Theater Plauen-Zwickau, Puppentheater Kasper, Hexe, Polizei und ein Überraschungsei (Puppenspiel von Rainer Schicktanz) Großmutter schickt Kasper mit einem Euro in der Tasche los, um auf dem Markt frische Eier zu kaufen. Dabei begegnet er dem Krokodil, dem Polizisten und der Hexe. Das bleibt nicht ohne Folgen. Der Euro ist weg! Ein turbulentes Handpuppenspiel. Infos/Karten: 0375/274114648 o. www.theater-plauenzwickau.de 19:30 Theater Plauen-Zwickau, Gewandhaus Cinderella (Ballett von Thorsten Händler, Musik von S. Prokofjew) Die Stiefmutter verachtet, erniedrigt und benachteiligt das Mädchen Cinderella. Dann naht der Ball des Prinzen, doch Cinderellas Wunsch, dort mitzutanzen, wird verlacht. Mit Mitteln des klassischen Balletts erzählt die Compagnie die Geschichte neu und heutig. Infos/Karten: 0375/274114648 o. www.theater-plauen-zwickau.de

Großraum 19:00 Winterstein-Theater, Annaberg Maria Stuart (Trauerspiel von Friedrich Schiller) 1587 rumort es in Europa. Seit fast zwei Jahrzehnten ist Maria, landlose Königin der Schotten, Gefangene von Elisabeth, Königin der Engländer. Maria ließ keinen noch so schmutzigen Versuch aus, Elisabeth aus dem Weg zu schaffen. Jetzt ist das Todesurteil für Maria gefällt. Doch Elisabeth zögert. Infos/Karten: 03733/1407131 o. www.winterstein-theater.de 19:00 Vogtlandtheater, Plauen, Große Bühne Effi Briest (Schauspiel nach Theodor Fontane) Der Stoff, mit dem einige Schüler-Generationen im Unterricht gequält wurden, kennt nur Freunde oder Feinde. Es geht um die bürgerliche Welt der Fontane-Epoche, die mit falschen Ehrbegriffen, Duellen und der Unterdrückung von Frauen vielen das Leben zur Hölle machte. Infos/Karten: 03741/28134847 o. www.theater-plauen-zwickau.de 20:00 Mittelsächsisches Theater, Freiberg, Bühne in der Borngasse Kassensturz März (präsentiert von Stau) Eine kabarettistische Monatsbilanz der Höhepunkt, Tiefschläge und anderer Zwischenfälle. Karten/Infos: 03731/35820 o. www.mittelsaechsisches-theater.de 20:00 Vogtlandtheater, Plauen, Kleine Bühne Sandkasten (Schauspiel ab 14 J. von Michael Walczak) In skurrilen Situationen changieren die Figuren zwischen harmlosem Kinderspiel, pubertierenden Allmachtfantasien und dem ersten erwachsenen Beziehungsverhalten. Sie durchleiden alles im Wechselspiel von Annäherung und Rückzug, Verlieben und Verletzen. Infos/Karten: 03741/28134847 o. www.theater-plauen-zwickau.de

Disco&Club Chemnitz 17:00 Gothic-Club Eordraca im Spinnereimaschinenbau Noctulusianische Zauberstern-Nacht Liebhaber „schwarzer“ Musik feiern bei Kerzenschein, Weihrauch, kultig düsterer Musik und Honigwein. Dazu gibt’s chillige Urwaldeko, Ostseesand, Seesterne und urzeitliche Stranddeko und selbstgedrehte AmateurKurzfilme. Infos: www.myspace.com/ritter_noctulus

spielen ab. Infos/Karten: 0375/2713110 o. www.kultourz.de

etc. Chemnitz 10:00/14:00 Eissport- und Freizeitzentrum, Eissporthalle Eislaufen Infos: www.efc-chemnitz.de 10:00 VITA-Center Kinderflohmarkt 11:00 Exil Musikschul-Brunch Am letzten Sonntag des Monats wird musikalisch gebruncht. Zum Gaumenschmaus kommt der Ohrenschmaus, mal poppig, mal jazzig, dargeboten von Schülern der Städtischen Musikschule Chemnitz unter Leitung des Saxofonisten Christoph Modersohn. Infos: www.exil-cafe.de 14:00 Museum Gunzenhauser Führung durch die aktuelle Ausstellung: Gerhard Altenbourg und Horst Hussel: Graphiken, Gouachen und Zeichnungen 14:00 Treffpunkt: Stephanplatz Jüdische Spuren in Chemnitz Zweistündige Führung mit Informationen über die Entwicklung der Jüdischen Gemeinde in Chemnitz in Verbindung mit dem Wirken jüdischer Bürger in Industrie, Handel und Kunst. Preis: 8 €; Anmeldung: 0371/6761545; Infos: www.chemnitz-stadtfuehrer.de

Zwickau 16:00 Robert-Schumann-Haus Ausstellungseröffnung zur Sonderausstellung „Kostbarkeiten und Höhepunkte“ die weltweit größte Schumann-Sammlung. Infos/Karten: 0375/215269 o. www.schumannzwickau.de

Großraum 10:00 Museum, Waldenburg Führung Narwalzahn, ägyptische Mumien, doppelköpfiges Kalb, Fossilien und vieles mehr wird bei der Sonntagsführung im gezeigt und erklärt. Infos: 037608/22519 o. www.museum-waldenburg.de 11:00 Schloß, Augustusburg Frühlingsmarkt der Kunsthandwerker Zahlreiche Handwerker bieten Erzeugnisse aus Textil und Leder, Handgewebtes, Gefilztes, Gestricktes, Gedrechseltes, Schmuck, Keramik, Malerei, Grafik sowie kulinarische Spezialitäten an. Livemusik und Kinderprogramm sorgen für Unterhaltung. Eintritt: 2,50 €; Kind bis 12 J.: 1 €

20:00 Schauspielhaus, Kleine Bühne Fracht (Nautisches Denken I IV) (Schauspiel von Ulrike Syha) Außer der aktuellen Entführung eines Öltankers verbindet die vier namenlosen modernen Menschen eigentlich nichts. Trotzdem existiert

76 STADTSTREICHER 0310

19:00 Jamaica Chillout Sunday Relaxed Drinks & hot Music. Infos: www.jamaicabar.de

Sport Zwickau 08:30 Stadthalle 9. Großer Preis von Sachsen Beeindruckende Reitkunst in einer außergewöhnlichen Rundbauarena lockt vom 26. - 28. März nicht nur die Pferdesportfans in die Stadthalle Zwickau. Es wechseln sich Dressurdarbietungen und rasante Fahrwettbewerbe zu Musik- und Licht-

Film

Ausstellungen

New York, I love you

Michael Goller: Schriftliches Experiment

Elf internationale Regisseure, darunter auch Fatih Akin und Natalie Portman, haben sich je eine Episode zum Leben und Lieben in der Metropole New York ausgedacht. Der Film ist die amerikanische Version von „Paris, je t’aime“. Zwei Tage für den Dreh, sieben zum Schneiden und nur acht Minuten pro Episode, lauteten auch hier die Vorgaben. So unterschiedlich New Yorker Stadtteile sind, so verschieden sind auch die Kurzfilme und ihre Geschichten.

Nur noch das Fragmentarische taugt als Modell für die Wirklichkeit, nur im Fragment lässt sich das Gesamte der Wirklichkeit noch erahnen. Michael Gollers Papierarbeiten, die zwischen August 2008 und Dezember 2009 entstanden sind, reflektieren diese These für solche unterschiedliche Medien wie Text und Bild. Dabei steht sowohl die Verbindung als auch die Spaltung der beiden Medien mit ihrer je eigenen Identität im Mittelpunkt seiner Arbeiten.

New York, I love you, 18:00 Uhr Kinopolis, Freiberg

Michael Goller: Schriftliches Experiment, 11:00 Uhr, Heck-Art, Chemnitz

Ausstellungen S. 78 Marktplatz S. 80 aktuelle Infos www.stadtstreicher.de

Film Chemnitz

17:00 Neuberinhaus, Reichenbach Hurtigruten Norwegen (Panorama Multivisionsshow mit dem Terra Nova Team) Seit mehr als 100 Jahren verkehren die berühmten Postschiffe im täglichen Liniendienst entlang der norwegischen Fjordküste. Die Fahrt mit einem Hurtigruten-Schiff gilt als schönste Seereise der Welt, was diese Multivisionsshow eindrucksvoll belegt. Infos/Karten: 03765/12188 o. www.neuberinhaus.de

Frühstück Chemnitz

Dorf in Norddeutschland zu einer Reihe hässlicher Vor- und Todesfälle. In der Atmosphäre von Gewalt, Drohung und Unterdrückung scheinen die Kinder eine besondere Rolle zu spielen. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de

Großraum 18:00/20:30 Kinopolis, Freiberg Giulias Verschwinden (Schweiz 2009; R: Christoph Schaub; D: Corinna Harfouch, Bruno Ganz, Stefan Kurt) Ausgerechnet an ihrem Fünfzigsten erfährt es Giulia am eigenen Leib: Alter macht unsichtbar. Alle behandeln sie wie Luft. Dagegen hilft nur Shoppen. Bei ihrem Streifzug durch die Läden lernt sie einen Fremden kennen, der zu wissen scheint, wie man mit dem Alter umgeht. Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg

14:00 Zeiss-Planetarium und Volkssternwarte, Drebach Vorstoß ins unsichtbare Universum Was Galileo Galilei 1609 begann, indem er durch ein Teleskop hinter Sternen und Planeten mehr als nur Lichtpunkte entdeckte, führen die Wissenschaftler Herschel und Planck 2009 fort. Das und mehr erzählt das familienfreundliche ESA-Wissensprogramm. Infos/Karten: 037341/7435 o. www.sternwarte-drebach.de

Zwickau

19:00 Fritz-Theater Paranoia Avenue (Musical des Jugendhauses Off is/Hohenstein) Man kennt sich nicht und trifft sich doch jeden Morgen an der Haltestelle: Miruna, die Gedanken lesen und die Zeit anhalten kann und sich in Jim verliebt, der das nicht bemerkt. Eva und Professor Gulbrich, Alfred Ameise und ein Friseur. Turbulent! Eintritt: 6 €; Infos/Tickets: 0371/8747270 o. www.fritz-theater.de

Montag, 29.03.2010

19:00 Clubkino Siegmar Auf der anderen Seite des Bettes (FR 2008; R: Pascale Pouzadoux; D: Sophie Marceau, Dany Boon, Antoine Duléry) Hugo ist der Meinung, seine Frau Ariane hätte es leicht mit dem Haushalt. Die aber ist komplett anderer Meinung und so tauschen die zwei die Rollen. Hugo wird Hausmann, Ariane übernimmt seine Chefrolle. Ändert der Gatte nun seine Meinung? Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 20:00 Clubkino Siegmar, Kleiner Saal Plastic Planet (D/Österreich 2009; R: Werner Boote; Dokumentation) Eine Dokumentation über die Machenschaften und Rechtfertigungen der Kunststoffindustrie. Regisseur Werner Boote zeigt auf, wie schädlich Plastik für die Menschen ist und wo es überall Verwendung findet. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 20:30 Weltecho, Kino New York, I love you (USA/F 2008; R: F. Akin, N. Portman, B. Ratner, Y. Attal, S. Iwai, M. Nair, A. Hughes u.a.) Elf junge Filmemacher aus aller Welt mit einer Hommage an New York. Der Episodenfilm gibt Einblicke in das Leben und Lieben der New Yorker in all ihren unterschiedlichsten Stadtteilen. Infos: www.weltecho.eu 21:00 Clubkino Siegmar Das weiße Band (D/F/I/AUS 2009; R: Michael Haneke; D: Josef Bierbichler, Burghart Klaußner, Susanne Lothar) Kurz vor dem 1. Weltkrieg kommt es in einem scheinbar ganz normalen

18:00 Kinopolis, Freiberg New York, I love you (USA/F 2008; R: F. Akin, N. Portman, B. Ratner, Y. Attal, S. Iwai, M. Nair, A. Hughes u.a.) Elf junge Filmemacher aus aller Welt mit einer Hommage an New York. Der Episodenfilm gibt Einblicke in das Leben und Lieben der New Yorker in all ihren unterschiedlichsten Stadtteilen. Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg

Philharmoniker; K&K Opernchor) Der stimmgewaltige K&K Opernchor präsentiert, unterstützt von einem 70-köpfigen Orchester, die schönsten Opernchöre. Das neue Programm beinhaltet Chöre und Szenen aus mehr als einem Dutzend weltbekannter Opern von „Nabucco“ bis „Parsifal“ und „La Traviata“. Karten: VVK zw. 49 € - 64 €; Infos/Karten: 0371/4508722 o. www.stadthallechemnitz.de

Bühne Chemnitz 09:30 Figurentheater Der kleine König (nach Hedwig Munck) Seine beste Freundin heißt Grete und ist ein Pferd. Er isst gern Süßes, ohne sich die Zähne zu putzen und vor dem Waschen drückt er sich auch. Obwohl er ein König ist, muss er wie alle kleinen Jungen auch mit den Problemen des Lebens fertig werden. Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de

Disco&Club Zwickau 19:00 Jamaica Monkey Funky Reggae Night Infos: www.jamaicabar.de

etc. 20:30 Malzhaus, Plauen Lila, lila (D 2009; R: Alain Gsponer; D: Daniel Brühl, Hannah Herzsprung, Henry Hübchen) David Kern stürmt mit seinem Erstlingsroman „Lila, lila“ die Bestsellerlisten, obwohl er das Manuskript nur gefunden hatte. David wollte damit seiner Angebeteten imponieren. Nun sind die beiden ein Paar, und der rechtmäßige Autor meldet sich. Karten/Infos: www.malzhaus.de

Chemnitz

Musik Chemnitz 20:00 Stadthalle, Großer Saal Die schönsten Opernchöre 2010 (K&K

09:00 KHB NATUR OUTFIT Kinderaktion Kids können Seide bemalen, Zwerge basteln, Puppen- oder Teddykleider nähen, während die Eltern eine Massage genießen oder Kraft mit Reiki tanken.


des Holocaust, ging nach dem Krieg nach Amerika. Heute erzählt sie, was der KZ-Arzt Mengele ihr und ihrem Baby angetan hat. Infos: www.pi-haus.de

Dienstag, 30.03.2010

Musik Chemnitz

22:00 Subway to Peter Electric Riders (+ Viaje A 800) Die Electric Riders kommen aus Spanien und spielen psychedelische und experimentelle Rockmusik. Mit Einflüssen aus Blues und Acid-Rock fühlt man sich direkt in die 60er und 70er Jahre zurück versetzt. Eintritt frei. Infos: www.subwaytopeter.de

Film

Sport

Auf der anderen Seite des Bettes

Chemnitzer HallenBeachCup 2010

„Das bisschen Haushalt macht sich von allein, sagt mein Mann. Das bisschen Haushalt kann so schlimm nicht sein, sagt mein Mann“, so sang Johanna von Koczian in ihrem berühmten Schlager 1977. Eine ganz ähnliche Erfahrung muss auch Ariane Marciac machen, denn ihr Ehemann Hugo nimmt ihren Beitrag zum Familienleben nicht sonderlich ernst. Überfordert mit dem Umbau des Traumhauses, fordert Ariane die Trennung oder einen Rollentausch für ein Jahr.

Aus der Idee: „Dann lasst uns doch den Sand in die Halle holen!“, wurde 2005 der erste HallenBeachCup. Mittlerweile findet das größte Indoor-Beach-Event Deutschlands bereits zum sechsten Mal in der Messe Chemnitz statt. Mehr als 1200 Starterinnen und Starter sowie mehr als 300 Teams messen sich fast eine Woche lang in sechs verschiedenen Turnierarten. Erstmalig werden auch die beiden Trend-Sportarten Beach Soccer und Dodge Ball gespielt.

Auf der anderen Seite des Bettes, 19:00 Uhr, Clubkino Siegmar, Chemnitz

Chemnitzer HallenBeachCup 2010, 17:00 Uhr, Messe, Chemnitz

Chemnitz 18:00 Metropol Hachiko - Eine wunderbare Freundschaft (USA 2009; R: Lasse Hallström; D: Richard Gere, Joan Allen, Jason Alexander) Als Universitätsprofessor Parker Wilson auf dem Heimweg einen heimatlosen Welpen findet, nimmt er ihn gegen den Willen seiner Frau mit nach Hause. Eine bemerkenswerte Freundschaft zwischen Mensch und Hund entsteht, die über Parkers Tod hinaus reicht. Infos: www.metropol-chemnitz.de 19:00 Clubkino Siegmar Auf der anderen Seite des Bettes (FR 2008; R: Pascale Pouzadoux; D: Sophie Marceau, Dany Boon, Antoine Duléry) Hugo ist der Meinung, seine Frau Ariane hätte es leicht mit dem Haushalt. Die aber ist komplett anderer Meinung und so tauschen die zwei die Rollen. Hugo wird Hausmann, Ariane übernimmt seine Chefrolle. Ändert der Gatte nun seine Meinung? Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 20:00 Clubkino Siegmar, Kleiner Saal Plastic Planet (D/Österreich 2009; R: Werner Boote; Dokumentation) Eine Dokumentation über die Machenschaften und Rechtfertigungen der Kunststoffindustrie. Regisseur Werner Boote zeigt auf, wie schädlich Plastik für die Menschen ist und wo es überall Verwendung findet. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 20:15 Metropol Zweiohrküken (D 2009; R: Til Schweiger; D: Til Schweiger, Nora Tschirner, Matthias Schweighöfer) Nach zwei Jahren sind Ludo und Anna immer noch ein Paar, allerdings hat der Alltag die Liebe merklich abgekühlt. Als Ludos hübsche Ex Marie auftaucht, beginnt Anna zu schnüffeln. Ludo pocht auf seinen Freiraum - bis Annas Ex Ralf auf den Plan tritt. Infos: www.metropol-chemnitz.de 20:30 Weltecho, Kino New York, I love you (USA/F 2008; R: F. Akin, N. Portman, B. Ratner, Y. Attal, S. Iwai, M. Nair, A. Hughes u.a.) Elf junge Filmemacher aus aller Welt mit einer Hommage an New York. Der Episodenfilm gibt Einblicke in das Leben und Lieben der New Yorker in all ihren unterschiedlichsten Stadtteilen. Infos: www.weltecho.eu 21:00 Clubkino Siegmar Das weiße Band (D/F/I/AUS 2009; R: Michael Haneke;

21:00 mittendrin, Keller Verdammnis (SWE 2009; R: Daniel Alfredson; D: Michael Nyqivst, Noomi Rapace, Georgi Staykov) Der zweite Film um die unorthodoxe Polizistin Lisbeth Salander. Nun steht sie selbst unter Verdacht, einen Mord begangen zu haben. Doch wer glaubt an ihre Unschuld? Schließlich ist das Opfer ihr Vergewaltiger. Actionreicher Krimi nach Stieg Larsson. Infos: www.filmclub-mittendrin.de

Zwickau 20:00 Alter Gasometer Nord (GB/F/D 2009; R: Rune Denstad Langlo; D: Anders Baasmo, Celine Engebrigtsen, Kyrre Hellum) Seit Jomar seine große Liebe verlor und durch einen Unfall seine Profi-Karriere, zerfließt er in Selbstmitleid und ertränkt seine Tage im Alkohol. Eines Tage erfährt er, dass er hoch im Norden einen Sohn hat, und macht sich per Schneemobil auf die Reise. (präs. vom Kino Casablanca) Eintritt: 4 €

Großraum 18:00/20:30 Kinopolis, Freiberg Giulias Verschwinden (Schweiz 2009; R: Christoph Schaub; D: Corinna Harfouch, Bruno Ganz, Stefan Kurt) Ausgerechnet an ihrem Fünfzigsten erfährt es Giulia am eigenen Leib: Alter macht unsichtbar. Alle behandeln sie wie Luft. Dagegen hilft nur Shoppen. Bei ihrem Streifzug durch die Läden lernt sie einen Fremden kennen, der zu wissen scheint, wie man mit dem Alter umgeht. Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg 20:00 Clubkino, Glauchau Celebration of Flight (D/USA 2009; R: Lara Juliette

14:30 Mittelsächsisches Theater, Freiberg Faust (Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe) Faust zieht die niederschmetternde Bilanz seines Lebens: Als Wissenschaftler fehlt die tiefe Einsicht, und das Leben zu genießen ist er nicht in der Lage. So verspricht er seine Seele Mephistopheles, wenn der ihn von seiner Ruhelosigkeit befreien kann Karten/Infos: 03731/35820 o. www.mittelsaechsisches-theater.de

Sanders; Dokumentarfilm) Ein greiser Schwede und ein junger Mann aus der Dominikanischen Republik. Die beiden verbindet ein Traum: das Fliegen. Und so zeigt die Doku, wie sie auf der kleinen karibischen Insel gemeinsam an dessen Umsetzung arbeiten. Infos: www.club-kino-glauchau.de 20:30 Malzhaus, Plauen Lila, lila (D 2009; R: Alain Gsponer; D: Daniel Brühl, Hannah Herzsprung, Henry Hübchen) David Kern stürmt mit seinem Erstlingsroman „Lila, lila“ die Bestsellerlisten, obwohl er das Manuskript nur gefunden hatte. David wollte damit seiner Angebeteten imponieren. Nun sind die beiden ein Paar, und der rechtmäßige Autor meldet sich. Karten/Infos: www.malzhaus.de 20:30 PI-Haus, Freiberg Gerdas Schweigen (D 2008; R: Britta Wauer; Dokumentation) Knut Elstermann geht einem grausamen Geheimnis seiner Familie auf die Spur. Seine Tante Gerda, eine Überlebende

14:30 Figurentheater Der kleine König (nach Hedwig Munck) Seine beste Freundin heißt Grete und ist ein Pferd. Er isst gern Süßes, ohne sich die Zähne zu putzen und vor dem Waschen drückt er sich auch. Obwohl er ein König ist, muss er wie alle kleinen Jungen auch mit den Problemen des Lebens fertig werden. Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de

18:00 Theater Plauen-Zwickau, Puppentheater Sandkasten (Schauspiel ab 14 J. von Michael Walczak) In skurrilen Situationen changieren die Figuren zwischen harmlosem Kinderspiel, pubertierenden Allmachtfantasien und dem ersten erwachsenen Beziehungsverhalten. Sie durchleiden alles im Wechselspiel von Annäherung und Rückzug, Verlieben und Verletzen. Infos/Karten: 0375/274114648 o. www.theater-plauenzwickau.de

Großraum 09:00 Winterstein-Theater, Annaberg, Studiobühne Was heißt hier

17:00 Messe, Arena Chemnitzer Hallen-Beach-Cup 2010 (DodgeBall für Jedermann) Acht Courts, rund 1500 Tonnen Sand und über 300 Teams sorgen für Spannung beim sechsten, bundesweit größten Indoor-Beachvolleyballturnier für alle Leistungsklassen. Die Zuschauer erwartet zudem ein attraktives Rahmenprogramm am Spielfeldrand. Infos: www.hallenbeachcup.de

etc. Chemnitz 17:30 TU, Altes Heizhaus UnixStammtisch Vortrag für Interessente von Unix/Linux-Rechnersystemen und zu Problemen der Informatik/Rechentechnik. Thema: Akonadi / PIM-Service; Referent: Tobias König, kde.org. Teilnahme frei; Infos: www.tu-chemnitz.de/urz/stammtisch

20:30 Esperanto - Musikcafé Bar Restaurant Büchertausch (DJ Peter Munk) Hier darf munter drauflos getauscht werden. Nach dem Prinzip „Gib eins - nimm eins“ wechseln Bücher ihre Besitzer. Das schont die Umwelt und den Geldbeutel. So leicht kommt man selten an neue Lektüre. DJ Peter Munk sorgt für den musikalischen Rahmen. Infos: www.esperanto-network.de

19:30 Schauspielhaus Antigone (Oper von Tommaso Traetta) Der eine soll als Vaterlandsverräter unbestattet bleiben, der andere ein Staatsbegräbnis bekommen. Antigone, die Schwester der Toten, kann das nicht akzeptieren und thematisiert die im Kern aktuelle Frage des Verhältnisses von Recht und Tradition. Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de

Zwickau

Chemnitz

19:30 Neue Sächsische Galerie im Tietz Ausstellungseröffnung zu „Grafik und Zeichnung“ - Werke von Vlado Ondrej. Eintritt frei.

Chemnitz

20:00 Kabarettkeller Game over Der Casino-Kapitalismus ist definitiv vorbei. Aber wer zahlt die riesigen Spielschulden? Zweigler und Ulbricht haben ihre kabarettistischen Waffen entsichert und zielen mit ihren Pointen auf die Kaste unserer korrupten Politiker und raffenden Zocker. Karten: 0371/675090, Infos: www.das-chemnitzer-kabarett.de

Sport

Mo 29.03. Di 30.03.

Zwickau 19:00 Ratsschulbibliothek Vortrag Dr. Lutz Mahnke zum Thema: „... also sollen sie getötet werden!“ - 500 Jahre Hexenverbrennung in Zwickau.

Großraum

Disco&Club Chemnitz 20:00 Flower Power Rock-Karaoke (DJ Frank) Chemnitz sucht den Karaoke-Star! Jeden Dienstag zelebriert das Flower Power das japanische Freizeitvergnügen und lädt zum Singen ein. Eintritt frei. Infos: www.flowerpower.de

19:30 Altes Rathaus, Lichtenstein, Ratssaal Literaturwettbewerb Die zum Thema „Aufbruch in eine neue Zeit - die Wende in Lichtenstein“ eingereichten Beiträge werden vorgestellt und die besten Arbeiten mit Preisen ausgezeichnet. Infos über Museum: 037204/86453

Kinder&Jugend

21:00 Gothic-Club Eordraca im Spinnereimaschinenbau Cyber Gothic Space-Nacht Liebhaber „schwarzer“ Musik feiern zu Gothic, Dark Wave und Black Metal bei Wein und Kerzenschein. Infos: www.myspace.com/ritter_noctulus

Chemnitz

Zwickau

16:30 Stadtteilbibliothek im VITACenter Auf leisen Sohlen... Geschichten zum Zuhören für Kinder ab fünf Jahren. Eintritt frei.

19:00 Jamaica Caribbean Sunrise Caribbean Sounds, Latin & Reggae. Infos: www.jamaicabar.de

16:30 Stadtbibliothek im Tietz, Kinderwelt Auf leisen Sohlen... Geschichten zum Zuhören für Kinder ab fünf Jahren. Eintritt frei.

STADTSTREICHER ABO für nur 15 Euro* im Jahr pünktlich im Briefkasten Bestellungen unter www.stadtstreicher.de

oder ABO-Hotline:

0371-383800

*gültig für die PLZ-Bereiche 0...

Film

09:30 Vogtlandtheater, Plauen, Kleine Bühne Ursel (Stück von Guy Krneta) Immer wieder wird die sechsjährige Ursel mit ihrem Bruder Urs verglichen. Er starb vor ihrer Geburt, doch ihre Eltern haben seinen Tod nicht verkraftet. Ein Stück für Kinder und Erwachsene, das einlädt, gemeinsam über Tod und Trauer zu sprechen. Infos/Karten: 03741/ 28134847 o. www.theater-plauen-zwickau.de

Bühne

Ausstellungen S. 78 Marktplatz S. 80 aktuelle Infos www.stadtstreicher.de D: Josef Bierbichler, Burghart Klaußner, Susanne Lothar) Kurz vor dem 1. Weltkrieg kommt es in einem scheinbar ganz normalen Dorf in Norddeutschland zu einer Reihe hässlicher Vor- und Todesfälle. In der Atmosphäre von Gewalt, Drohung und Unterdrückung scheinen die Kinder eine besondere Rolle zu spielen. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de

Liebe? (Stück von Helma Fehrmann, Jürgen Flügge, Holger Franke) Es ist die Geschichte von Paul und Paulas erster Liebe. In puncto Aufklärung und Sex fühlen sie sich von ihren Eltern unverstanden und allein gelassen. Also machen sie ihre Erfahrungen allein - unterstützt von einer Theater-Spiel-Show. Infos/Karten: 03733/1407131 o. www.winterstein-theater.de

0310 STADTSTREICHER 77

So 28.03.


Mittwoch, 31.03.2010

und Wehe des Menschengeschlechts im Turbokapitalismus. Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de

Black Music Sounds - die Kultveranstaltung für Chemnitzer Nachtschwärmer geht in eine neue Runde. Infos: www.clubfx.de

Galerien/ Ausstellungen

Zwickau

Zwickau

Chemnitz

10:00 Theater Plauen-Zwickau, Puppentheater Ursel (Stück von Guy Krneta) Immer wieder wird die sechsjährige Ursel mit ihrem Bruder Urs verglichen. Er starb vor ihrer Geburt, doch ihre Eltern haben seinen Tod nicht verkraftet. Ein Stück für Kinder und Erwachsene, das einlädt, gemeinsam über Tod und Trauer zu sprechen. Infos/Karten: 0375/274114648 o. www.theater-plauenzwickau.de

19:00 Jamaica Swing-a-Ling Party Reggae, Reggaeton & Dancehall. Special: bis 21 Uhr Happy-Hour. Infos: www.jamaicabar.de

Großraum

Film

Bühne

Kampf der Titanen

Menschen bei der Arbeit

Perseus denkt, er sei ein Sterblicher, dabei ist er der Sohn des Göttervaters Zeus. Nachdem der Unterweltsgott Hades seine Familie getötet hat, sinnt Perseus auf Rache. Hades darf nicht die Herrschaft übernehmen! Ein Kampf zwischen dem Olymp, dem Reich der Sterblichen und der Unterwelt beginnt. Das Remake des gleichnamigen Klassikers von 1981 ist gespickt mit Stars wie Liam Neeson und wartet mit beeindruckenden und aufwändigen Tricks auf. Kampf der Titanen, 20:00 Uhr Cinestar - Der Filmpalast in der Galerie Roter Turm, Chemnitz

Da ist die Schöpfungsgeschichte, ein Kugelschreiber, zwei Sachbearbeiterinnen, eine Frau im Dirndl und schließlich ein Mann. Aus diesen Zutaten konstruiert Henriette Dushe ihre Szenen: Die Frau im Dirndl, die immer nur Kaffee kocht, der Mann, der sich nicht zur produktiven Arbeitssuche einspannen lässt - und zwischen ihnen die Sachbearbeiter. Entstanden ist eine skurrile Show um das Wohl und Wehe des Menschengeschlechts im Turbokapitalismus. Menschen bei der Arbeit, 20:00 Uhr Schauspielhaus, Chemnitz

Ausstellungen S. 78 Marktplatz S. 80 aktuelle Infos www.stadtstreicher.de

Film Chemnitz 18:00 Metropol Hachiko - Eine wunderbare Freundschaft (USA 2009; R: Lasse Hallström; D: Richard Gere, Joan Allen, Jason Alexander) Als Universitätsprofessor Parker Wilson auf dem Heimweg einen heimatlosen Welpen findet, nimmt er ihn gegen den Willen seiner Frau mit nach Hause. Eine bemerkenswerte Freundschaft zwischen Mensch und Hund entsteht, die über Parkers Tod hinaus reicht. Infos: www.metropolchemnitz.de 19:00 Clubkino Siegmar Auf der anderen Seite des Bettes (FR 2008; R: Pascale Pouzadoux; D: Sophie Marceau, Dany Boon, Antoine Duléry) Hugo ist der Meinung, seine Frau Ariane hätte es leicht mit dem Haushalt. Die aber ist komplett anderer Meinung und so tauschen die zwei die Rollen. Hugo wird Hausmann, Ariane übernimmt seine Chefrolle. Ändert der Gatte nun seine Meinung? Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de Heute 1 x 2 Freikarten zu gewinnen! SMS bis 16 Uhr mit Kennwort „Bett“ an 0163 452 89 88 schicken. 20:00 Clubkino Siegmar, Kleiner Saal Plastic Planet (D/Österreich 2009; R: Werner Boote; Dokumentation) Eine Dokumentation über die Machenschaften und Rechtfertigungen der Kunststoffindustrie. Regisseur Werner Boote zeigt auf, wie schädlich Plastik für die Menschen ist und wo es überall Verwendung findet. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de 20:00 Cinestar - Der Filmpalast in der Galerie Roter Turm Kampf der Titanen (USA 2010; R: Louis Leterrier; D: Liam Neeson, Sam Worthington, Ralph Fiennes) Die antike Geschichte von Göttersohn Perseus und seinem Kampf gegen die Unterwelt. Im Remake des Klassikers von 1981 muss er verhindern, dass Hades die Macht über den Olymp und die Welt der Sterblichen gewinnt. (CineMenVorpremiere) Eintritt: 7 € inkl. 1 Krombacher 20:15 Metropol Zweiohrküken (D 2009; R: Til Schweiger; D: Til Schweiger,

78 STADTSTREICHER 0310

Nora Tschirner, Matthias Schweighöfer) Nach zwei Jahren sind Ludo und Anna immer noch ein Paar, allerdings hat der Alltag die Liebe merklich abgekühlt. Als Ludos hübsche Ex Marie auftaucht, beginnt Anna zu schnüffeln. Ludo pocht auf seinen Freiraum - bis Annas Ex Ralf auf den Plan tritt. Infos: www.metropol-chemnitz.de 20:30 Weltecho, Kino New York, I love you (USA/F 2008; R: F. Akin, N. Portman, B. Ratner, Y. Attal, S. Iwai, M. Nair, A. Hughes u.a.) Elf junge Filmemacher aus aller Welt mit einer Hommage an New York. Der Episodenfilm gibt Einblicke in das Leben und Lieben der New Yorker in all ihren unterschiedlichsten Stadtteilen. Infos: www.weltecho.eu 21:00 Clubkino Siegmar Das weiße Band (D/F/I/AUS 2009; R: Michael Haneke; D: Josef Bierbichler, Burghart Klaußner, Susanne Lothar) Kurz vor dem 1. Weltkrieg kommt es in einem scheinbar ganz normalen Dorf in Norddeutschland zu einer Reihe hässlicher Vor- und Todesfälle. In der Atmosphäre von Gewalt, Drohung und Unterdrückung scheinen die Kinder eine besondere Rolle zu spielen. Infos: 0371/851971 o. www.filmwerkstatt.de

Großraum 18:00 Kinopolis, Freiberg New York, I love you (USA/F 2008; R: F. Akin, N. Portman, B. Ratner, Y. Attal, S. Iwai, M. Nair, A. Hughes u.a.) Elf junge Filmemacher aus aller Welt mit einer Hommage an New York. Der Episodenfilm gibt Einblicke in das Leben und Lieben der New Yorker in all ihren unterschiedlichsten Stadtteilen. Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg 20:00 Freies Familienzentrum, Burgstädt, Café Chamäleon Das Mädchen mit dem Perlenohrring (GB/L 2003; R: Peter Webber; D: Scarlett Johansson, Colin Firth, Cillian Murphy) Ein Film über das Leben des Malers Vermeer, der es verstand, in seinen Porträts nicht nur die Person, sondern auch deren „Zustand“ auf die Leinwand zu bannen. Der Maler, arm und von der Familie bedrängt, wählte sich ein Hausmädchen zur Muse. Infos: www.freiesfamilienzentrum.de

21:00 Kinopolis, Freiberg Sneak Preview Night Gezeigt wird ein Film vor seinem Bundesstart, Titel wird noch nicht verraten. Infos/Karten: 03731/67967111 o. www.kinopolis.de/freiberg

Bühne

10:00 Winterstein-Theater, Annaberg Der Zauberer von Oss (Musical nach dem Roman von L. Frank Baum / Adaption von Frank Gabrielson) Ein Wirbelsturm bringt die kleine Dorothee ins Schlaraffenland, wo sie direkt auf der bösen Hexe des Ostens landet. Mit der Vogelscheuche, dem Blechmann und dem Löwen macht sie sich auf die Suche nach dem Zauberer von Oss; nur der kann ihr helfen. Infos/Karten: 03733/1407131 o. www.winterstein-theater.de

Großraum

10:00/12:00 Mittelsächsisches Theater, Freiberg, Bühne in der Borngasse Der Kirschendieb Verse von A bis Z - die Handlung der Geschichte setzt sich aus Reimen, Liedern und Erzählungen zusammen, die an kindliche Neugier erinnern. Die Welt der Erwachsenen wird hinterfragt und die Mechanismen des Zusammenlebens auf lustige Weise beleuchtet. Karten/Infos: 03731/35820 o. www.mittelsaechsisches-theater.de

Chemnitz

18:00 Vogtlandtheater, Plauen, Große Bühne Effi Briest (Schauspiel nach Theodor Fontane) Der Stoff, mit dem einige Schüler-Generationen im Unterricht gequält wurden, kennt nur Freunde oder Feinde. Es geht um die bürgerliche Welt der Fontane-Epoche, die mit falschen Ehrbegriffen, Duellen und der Unterdrückung von Frauen vielen das Leben zur Hölle machte. Infos/Karten: 03741/28134847 o. www.theater-plauenzwickau.de 19:30 Mittelsächsisches Theater, Freiberg Ritter Blaubart (Operette von Jacques Offenbach) Ritter Blaubarts sieben Frauen stehen alle auf dem Besetzungszettel. Allerdings ist der Titelheld nicht der alleinige Liebhaber der Schönen, was zu unterhaltsamen Verwicklungen, komischen Irritationen und einer überraschenden Pointe des Stücks führt. Karten/Infos: 03731/35820 o. www.mittelsaechsisches-theater.de

Chemnitz 09:30 Figurentheater Der kleine König (nach Hedwig Munck) Seine beste Freundin heißt Grete und ist ein Pferd. Er isst gern Süßes, ohne sich die Zähne zu putzen und vor dem Waschen drückt er sich auch. Obwohl er ein König ist, muss er wie alle kleinen Jungen auch mit den Problemen des Lebens fertig werden. Karten: 0371/4000430 o. www.theaterchemnitz.de 19:30 Schauspielhaus Arsen und Spitzenhäubchen (Kriminalkomödie von Joseph Kesselring) Zwei scheinbar harmlose alte Damen haben ein seltsames Hobby: Sie vergiften ältere Herren mit Arsen, und der Bruder beerdigt sie im Keller. Durch Zufall kommt Neffe Mortimer hinter die makaberen Spielchen. Doch soll er denn seine Tanten verpfeifen? Der absolute Evergreen des Schwarzen Humors. Karten: 0371/4000430 o. www.theater-chemnitz.de 20:00 Kabarettkeller Wahl der Qual (Kerstin Heine, Gert Ulbricht und Andreas Zweigler) Bei der Wahl am Schnapsregal ist es egal. Im Falle der Altersdemenz kehrt sie sich schon mal um: die Qual der Wahl. Wie schreiend komisch das alles sein kann, zeigt das kabarettistische Trio bei seiner rasanten Kreu(t)zfahrt durch menschliche Abgründe. Karten: 0371/675090, Infos: www.das-chemnitzer-kabarett.de Heute 1 x 2 Freikarten zu gewinnen! SMS bis 16 Uhr mit Kennwort „Wahl“ an 0163 452 89 88 schicken. 20:00 Schauspielhaus Menschen bei der Arbeit (Stück von Henriette Dushe) Da sind die Schöpfungsgeschichte, ein Kugelschreiber, zwei Sachbearbeiterinnen, eine Frau im Dirndl und ein Mann. Aus diesen Zutaten konstruiert Henriette Dushe eine skurrile Show um das Wohl

22:00 Club Plaza Studi:Z Zur neuen Studentenveranstaltung jeden Mittwoch, lädt heute der Club Plaza. Auf zwei Floors gibts dazu Sounds der 80er, Rock, Pop, Alternative, Black, Oldschool und Funk auf die Ohren. Special: Bacardi-Cola für 50 Cent. Eintritt für Studenen frei. Infos: www.club-plaza.de

Disco&Club

20:00 EAC Neue Mensa, Freiberg Rock’n’ Roll- & Salsa-Tanzabend (Chrisdore) mit anschließender Salsa-Party. Eintritt: 1 €; Infos: www.club.tu-freiberg.de

Sport 15:00 Messe, Arena Chemnitzer Hallen-Beach-Cup 2010 (Vorrunden im Volleyball der Herren, Damen Quattro Mixed und Duo Mixed Freizeit) Acht Courts, rund 1500 Tonnen Sand und über 300 Teams sorgen für Spannung beim sechsten, bundesweit größten Indoor-Beachvolleyballturnier für alle Leistungsklassen. Die Zuschauer erwartet zudem ein attraktives Rahmenprogramm am Spielfeldrand. Infos: www.hallenbeachcup.de

etc. Chemnitz 15:00 Museum Gunzenhauser Führung durch die aktuelle Ausstellung: Gerhard Altenbourg und Horst Hussel: Graphiken, Gouachen und Zeichnungen 15:00 Museum für Naturkunde im Tietz Führung mit Hannelore Thuß zum Thema: Johann Traugott Sterzel und sein Lebenswerk. Eintritt: 5 €/erm. 2,50 € 19:30 Bauchladen Buddhistischer Vortrag Die Vortragsreihe stellt Lamrim, die Stufen des Pfades, vor. Diese Sammlung von Meditationsanleitungen mit 1000-jähriger Tradition enthält die Lehren Buddhas. Thema des Vortrages: „Ein Geist wie ein Amboss - freudig nehmen, statt wütend ertragen“, die Teilnahme an einer Meditation ist möglich. Infos: www.sumati.de

Chemnitz

20:00 Atomino Ping Pong Club Kollektives Breitensportlertreffen zum Wochenendauftakt; dazu gut getaktete Lieder von Joe Speck. Infos: www.atominoclub.de

20:30 Esperanto - Musikcafé Bar Restaurant Urban Sounds Relaxte Abendunterhaltung den DJs Klangfreund und Drahcir. Dazu Cocktail-Special. Infos: www.esperanto-network.de 21:00 Gothic-Club Eordraca im Spinnereimaschinenbau Sternentornacht (Noctulus, DJ Moonfire) Liebhaber „schwarzer“ Musik feiern zu Gothic, Dark Wave und Black Metal bei Kerzenschein, Lagerfeuer und Wein. Um Mitternacht gibt’s eine Schwarze Lesung. Infos: www.myspace.com/ritter_noctulus 22:00 Brauclub Black Affairs (DJ Maxxx) Heute ist Birthday Bang: Alle Gäste die im März Geburtstag haben und zu groovenden R’n’B-Sounds und satten HipHop-Beats feiern wollen, erhalten für sich und zehn Freunde freien Eintritt und eine Flasche Prosecco gratis. Studenten zahlen die Hälfte vom Eintritt, Infos: www.brauclub.de 22:00 clubFX Big Spender Reloaded (Mainfloor: DJ Apsys; Blackfloor: DJ Habykey) Der 99-Cent-Mittwoch im FXBau. Wie in alten Zeiten gibt’s die super günstigen Drinks, beste Alternative und

22:00 Schauspielhaus, Foyer Nachtschicht: Dialog Fragen, Kritik, Meinungsaustausch, Publikumsgespräche mit Regisseuren, Dramaturgen und Schauspielern im Anschluss an die Vorstellung „Menschen bei der Arbeit“. Karten: 0371/4000430 o. www.theaterchemnitz.de

Großraum 23:00 Buttermarkt, Freiberg Vollmondnacht Pssst!Theaterüberraschung für Mondsüchtige: Die Vollmondnacht ist eine Reihe des Mittelsächsischen Theaters, die - wie der Name schon sagt - immer in Vollmondnächten stattfindet. Das Programm dauert 60 bis 90 Minuten und ist noch streng geheim. Karten/Infos: 03731/35820 o. www.mittelsaechsisches-theater.de

Kinder&Jugend Chemnitz 17:00 Kraftwerk Bugs & Bunny (DJ El Cane) 2 vs 2 - das (Vor-)Osterbattle mit HipHop und Breakdance.

Abendgymnasium Golden Moments Claudia Bräuers Fotografien auf goldenem Vinyl zeigen skurrile Momentaufnahmen. (bis zum 27. Juni, mo-fr 14-22 Uhr (außer feiertags und Ferien)) Arthur Verschwende deine Jugend!? Schwarz-Weiß-Fotografien von Bernd Lasdin - eine Auswahl aus dem Bildband „Jugend made in Germany“. (bis zum 31. März) Galerie Laterne Galerie Boykott Zum Thema „20 Jahre friedliche Revolution und Deutsche Einheit“ werden Werke und Fotografien verschiedener Künstler gezeigt. Die Ausstellung erinnert an die Galerietätigkeit des Ateliers Schüller in den Jahren 1987/88 in Karl-Marx-Stadt. (bis zum 7. April) Galerie Roter Turm World Press Photo Jedes Jahr im Februar kürt eine internationale Jury in Amsterdam die besten Pressefotos des vergangenen Jahres. Die Ausstellung zeigt die prämierten Bilder. (bis zum 6. März) Galerie Weise Michael Goller: Apostroph Neue Bilder des jungen Chemnitzer Künstlers. (bis zum 20. März) Gesundheitszentrum Rosenhof Katja Lang: Neue Arbeiten Gezeigt werden Malerein der Chemnitzerin Katja Lang. (ab März) Heck-Art Michael Goller: Schriftliches Experiment Die Wechselseitigkeit von Text und Bild stehen im Mittelpunkt von Michael Gollers Papierarbeiten, entstanden zwischen August 2008 und Dezember 2009. (bis zum 30. April) Industriemuseum Augenblicke zwischen Gestern und Morgen Viele technische und industrielle Entwicklungen von weltweiter Bedeutung hatten und haben in Sachsen ihren Ursprung. Diese Ausstellung vermittelt die Geschichte der Menschen, Firmen und Produkte anschaulich, unterhaltsam und oft sogar live erlebbar. (Dauerausstellung) Zukunft gestalten. Design in Sachsen In den vier Kategorien Produktdesign, Kommunikationsdesign, Sonderpreis Juniordesign und Sonderpreis der Handwerkskammern wird seit 1992 der Sächsische Staatspreis für Design vergeben. Ausgewählte und prämierte Arbeiten zeigt diese Schau. (bis zum 11. März) 125 Jahre Wanderer - Jubiläums-Highlights Im Rahmen der großen Dauerausstellung zur sächsischen Industriegeschichte werden Exponate aus der Wanderer-Firmengeschichte und Produkt-Highlights wie ein Hochrad, ein Auto-Prototyp von 1907 und die älteste Schreibmaschine von 1904 präsentiert. (bis 27. Mai) Jüdisches Gemeindezentrum Acher - Der Andere II Marion Kahnemann verwendet für ihre Plastiken Fundstücke aus dem Alltag, oft kaum in ihrem Ursprung erkennbar, und lässt so bewusst Raum für freie Interpretation. Aktuell hat sie das hebräische Wort „Achrajut“ (zu Deutsch: Verantwortung) inspiriert. (vom 6. März bis zum 11. April) Kunstsammlungen Chemnitz Wojciech Wilczyk: War hier eine Synagoge? Synagogenbauten in Polen - Fotografie und Projektion. (bis zum 11. April) Frank Maibier: Segmente Spiele Frank Maibiers Arbeit ist ein Spiel mit Segmenten. Ursprünglich als Reste übrig geblieben, ergeben die Einzelteile aus dem Großen und Ganzen neue Formen, lösen sich vom Großen und Ganzen, um selbst zum Kunstwerk zu werden. (bis zum 11. April)


Gerhard Hoehme: Malerei ist eine Struktur Als Vertreter des Informel hat er die Grenzen des Bildes und des Bildraums stets aufs Neue befragt. Der bei Bitterfeld geborene Hoehme schuf mit seinen „offenen Bildern“ räumliche Strukturen, die ihre Präsenz bis in den Betrachter ausdehnen sollten. (vom 14. März bis zum 24. Mai) Monumentalgemälde Große Kunst von großen Ausmaßen. Zu sehen sind Werke von Sascha Schneider, Nina Sten-Knudsen, Hans Unger und Karl Mediz. (bis zum 11. April) Laterne-Archiv Galerie Boykott Teil II Zum Thema „20 Jahre friedliche Revolution und Deutsche Einheit“ werden Werke und Fotografien verschiedener Künstler gezeigt. Die Ausstellung erinnert an die Galerietätigkeit des Ateliers Schüller in den Jahren 1987/88 in Karl-MarxStadt. (vom 21. März bis zum 31. Mai) Lehmanns Café Impressionen aus Israel Aquarelle, Pastelle und Federzeichnungen von Peter Schreyer. (bis zum 3. Mai) Museum für Naturkunde im Tietz FasziNatur - Natur erleben Die Wanderausstellung macht Natur hautnah erlebbar und möchte gleichzeitig das Verständnis für den Naturschutz fördern. In fünf spannenden Ausstellungsbereichen gibt es faszinierende Einblicke in die heimische Natur zu sehen und auch zu hören. (bis zum 18. April) Historisches Kabinett Biologische Präparate, geologische Karten, Beschreibungen von Kieselhölzern: Das historische Kabinett bietet mit den restaurierten Kühnscherfschen Vitrinen von 1906 einen Eindblick in die Gründerzeit der naturwissenschaftlichen Sammlungen der Stadt. (Dauerausstellung) Museum für sächsische Fahrzeuge Wanderer Motorsport Anlässlich der Gründung der Chemnitzer Firma Wanderer vor 125 Jahren wurde diese Sonderausstellung konzipiert. In Themenboxen finden sich 150 Automobile, Motorräder und Fahrräder sowie eine nachempfundene Werkstattszene aus dem 19. Jahrhundert. (bis zum 28. Mai) Museum Gunzenhauser Die Sammlung Gunzenhauser Die Sammlung des Münchner Galeristen Dr. Alfed Gunzenhauser zeigt ca. 2500 Werke der deutschen Kunst des 20. Jahrhunderts von 270 verschiedenen Künstlern. (Dauerausst.) Otto Dix Seine Großstadtszenen oder die schonungslosen Kriegskrüppelporträts sind bekannt. Doch lohnt auch der Blick auf den „anderen“ Dix: die großen Hegau-Landschaften aus der Zeit der Inneren Emigration und das malerisch angelegte lithografische Spätwerk. (Dauerausstellung) Gerhard Altenbourg und Horst Hussel: Graphiken, Gouachen und Zeichnungen Eigenwilligkeit, Unangepasstheit und die Nähe zur Abstraktion machten sie zu Außenseitern in der DDR-Kunst. Verspielte Aquarelle, skurrile Federzeichnungen, feinnervige Lithografien, Radierungen und Werke voller Poesie zeigt diese Sonderausstellung. (bis zum 11. April) Neue Sächsische Galerie im Tietz Sächsische Kunst nach 1945 Gezeigt werden ca. 100 Werke der Malerei, Grafik und Plastik. (Dauerausstellung) Die Unterwelt der Gefühle Malerei und Zeichnungen von Josef Wetzl. (bis zum 30. Mai)

Schloßbergmuseum Die verlorene Pracht der Steine Gezeigt werden ausgewählte Stücke aus der umfangreichen Steinsammlung des Schloßbergmuseums. (Dauerausstellung) Städtische Sammlungen - Alte Kunst Gezeigt werden Kunstwerke des 15. - 18. Jahrhunderts der Region. (Dauerausstellung) Bildersaal Chemnitzer Geschichte Von historischen Stadtmodellen bis zu wertvollen Stadtsiegeln aus dem Ende des 15.Jahrhunderts das Schlossbergmuseum zeigt Kostbarkeiten aus den Sammlungen des Museums, die einen spannenden Einblick in die über 850-jährige Stadtgeschichte gewähren. (Dauerausstellung) Gotische Skulptur in Sachsen Präsentiert wird die größte Kollektion mittelalterlicher Skulpturen in Sachsen. Eine gemeinsame Ausstellung der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und Kunstsammlung Chemnitz. (Daueraustellung) Villa Esche Henry van de Velde-Museum (Dauerausstellung) Marian Kretschmer: ... und sie dienten als Nahrung Deftiges und feines zeigen die Bilder von Marian Kretschmer im Restaurant der Villa Esche. (bis zum 12. Mai) A schejnen Dank Die Künstler Oleg Monin, Boris Ostrovsky, Olga und Slava Potievsky, Oksana Potievska und Igor Slutsky kamen als jüdische Immigranten nach Chemnitz. Die Ausstellung ist ein Dank an ihre freundliche Wahlheimat. (bis 30. Mai) Volkshochschule im Tietz Zweierlei Vergangenheit Die politisch instrumentalisierte These der „zwei Diktaturen“ wird einer sachlichen Überprüfung unterzogen: Ohne die DDR zu verklären und ohne Relativierung des Nationalsozialismus sollen dabei die Unterschiede der beiden Systeme verdeutlicht werden. Unkosten: 4,40 €; Anmeldung: 0371/4884343 o. www.vhs-chemnitz.de (4. März; 18:45 - 20:15 Uhr) Stadt-Laternen Ausgefallene, aber auch ganz normale Laternen-Fotos sowie Fotocollagen, aufgenommen in der Stadt Chemnitz, sind Thema der Ausstellung. Da leuchten still vielfältige Straßen-, Haus- und Hoflaternen. (vom 15. März bis zum 15. Mai) Wasserschloß Klaffenbach Es war einmal...hinter die Kulissen geschaut Märchen verbinden unsere reale Welt mit dem Reich des Fantastischen. Anhand von Originalkostümen und -requisiten aus Film- und Theaterproduktionen, Figuren, Zeichnungen und Puppenspielen zeigt die Ausstellung Facetten und Formen der Vermittlung. (bis 16. März) Weltecho Erik Engelhardt: B&M 24hrs Der Leipziger Künstler Erik Engelhardt zeigt Fotografien eines Projektes in Portugal. Die Aufnahmen entstanden innerhalb von 24 Stunden im Januar dieses Jahres und zeigen die Innenansichten von Bewohnern einer Favela vor den Toren Lissabons. (bis zum 19. März) Richard Julez Eine Gemeinschaftsarbeit von Richard Gaudibert und Julian Maibier. (bis zum 19 März)

Zwickau

Projektraum des Chemnitzer Künstlerbund e.V. Klaus Helbig: Gestaltungsstrukturen II Grafik und Objekte des Plauener Formgestalters Klaus Helbig anlässlich dessen 70. Geburtstages. (bis zum 19. März) Ines Bruhn und Verein Oscar Objekte und Installationen. (vom 23. März bis zum 23. April)

Automobilmuseum August Horch 100 Jahre Automobiltradition in Sachsen (Dauerausstellung) 75 Jahre Auto Union AG Rennen, Siege und Rekorde Anlässlich des 75. Gründungsjubiläums der Auto Union AG. (Dauerausstellung) Die Auto-Union ist wieder da Sonderausstellung zur Geschichte der Auto Union GmbH von 1949 1964. Zu sehen sind neun markante Fahrzeuge aus dem AU-Zweitaktprogramm. (bis Ende Juni)

Sachsofon con espressione Fotografien von Konstanze Teichgräber. (vom 5. März bis Mitte Mai)

Galerie am Domhof Elke Daemmrich: Mediterran Gezeigt werden Malereien, Radierungen und

Kupferstiche aus dem aktuellen Schaffen der Künstlerin - vorwiegend Landschaften und maritime Szenerien.,Ihren Stil beschreibt sie selbst als „Expressionismus mit fantastischem Realismus“. (bis zum 21. März) Kabinettstückchen II Ausgewählte Werke aus der Grafiksammlung der Galerie am Domhof. (bis zum 21. März) Auf Augenhöhe Druckgrafiken und Zeichnungen von Klaus Hirsch und Heinke Binder. (vom 28. März bis zum 23. Mai) Kunstsammlungen Gemäldesammlung des 16. - 21. Jahrhunderts Spätgotische und frühbarocke Plastik des westsächsischen Raumes, Mineralogie/Geologie. (Dauerausstellung) Francisco de Goya. Die Radierzyklen Goyas geniale künstlerische Gestaltungskraft machte ihn zu einem der großen Inspiratoren für die Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts. Die Ausstellung zeigt das nahezu vollständige Radierwerk Goyas aus der Sammlung des Morat-Instituts für Kunst und Kunstwissenschaft in Freiburg im Breisgau. (bis zum 2. Mai) Cony Theis: Hambres Caninas Aquarelle und Zeichnungen der Kölner Künstlerin aus der Serie „Paseos“ (Spaziergänge). Diese entstand in der zeichnerischen Auseinandersetzung mit dem Werk Francisco de Goyas. (bis zum 28. März) Landgericht Zwischen Mut und Verzweiflung - Es geht weiter Arbeiten des Berliner Fotographen Mathias Richter. Ier porträtiert Menschen, die auf unterschiedlichste Art in Schulden gerieten. Tafeln mit Selbstaussagen der Betroffenen ergänzen die Schwarz-Weiß-Bilder. (vom 16. März bis zum 30. April; mofr 9-15 Uhr) Priesterhäuser Frühe Konzentrationslager in Sachsen 1933-37 Anfang des Jahres 1933 wurden durch die Nationalsozialisten erste Lager eingerichtet, in Sachsen gab es mehr als 20 solcher zuerst provisorischer Haftstätten. Biografien ehemaliger Gefangener veranschaulichen die Funktionen der Lager und Haftbedingungen. (bis zum 11. April) Patchwork Die „Westsachsenquilter“ aus Zwickau zeigen eigene Arbeiten aus dem Bereich Patchwork, also Flickenarbeiten, sowie Quilt, z. B. Dekken, Wandbehänge und Kleidungsstücke, die aus drei Lagen zusammengesetzt sind (bis zum 2. Mai)

che (bis zum 11. April) Galerie im Hofefeld, Frauenstein, Atelierhaus Limona Die Zitrone in Malerei, Graphik, Plastik und Kunsthandwerk - eine Ausstellung mit Werken von 15 Künstlern. (vom 27. März bis zum 6. Juni, sa/so/feiertags 11-17 Uhr) Gellert-Museum, Hainichen C. F. Gellert: Belustigung des Verstandes und des Witzes Christian Fürchtegott Gellert (17151769) und die Fabel seit der Antike. (bis zum 31. Dezember) Dieter Heidenreich: In der Sonne steht der Hahn Illustrationsvorlagen zum gleichnamigen Kinderbuch mit einer imposanten Auswahl von Fabeln aus aller Welt. (bis zum 25. April) Daumensache Taschenkinowerkstatt. Eine experimentelle Ausstellung um Daumenkinos von Daniel Lorenz, Berlin. (bis zum 14. März) Katharina Kretschmer: Lieb Reiz und andere Wahrheiten Malerei und Collagen. (vom 19. März bis zum 24. Mai) Hans-Jürgen Müller KG, Stützengrün/OT Hundshübel Sammlung Mühle - 200 Jahre Rasurkultur Präsentiert werden Exponate aus Deutschland, Frankreich und England. Historisches, Kurioses, Nützliches und Edles: vom Rasiermesser-Ensemble bis zum Klingenschärfer. (Dauerausstellung) Kultur- und Freizeitzentrum, Marienberg Duo in Holz Werke von Björn Köhler und Matthias Hillig. (vom 6. März bis zum 18. April) Fluss der Farben Werke von Andreas Kluga. (vom 6. März bis zum 18. April) Kulturbahnhof, Stollberg Heinz Ullrich: Aquarelle (bis zum 31. März) Neuberinhaus, Reichenbach Die Geburt der Tragödie Malerei und Grafik von Tanja Pohl. (bis zum 21. März) Reisebilder Werke von Andreas Claviez. (vom 26. März bis zum 2 Mai) Schloß, Augustusburg, Turmgalerie Fritz Böhme: Skulpturen Die 1. Ausstellung 2010 mit Figuren und Plastiken des Hohndorfer Künstlers Fritz Böhme. (bis zum 21. März) In memoriam: Ursula Grimm Ursula Grimm kaufte 1991 die Spanziehmühle Grünhainichen und baute das technische Denkmal bis zur Funktionsfähigkeit wieder auf. Die Ausstellung widmet sich der Arbeit der im August letzten Jahres verstorbenen Ursula Grimm. (vom 27. März bis zum 2. Mai)

Robert-Schumann-Haus Aus literarischem Hause: Der Buchverlag Gebrüder Schumann Der Verlag von Robert Schumanns Vater, August Schumann, und dessen Bruder Friedrich veröffentliche hunderte Bände von Klassikerausgaben im Taschenformat. U. a. sind auch eine 420-teilige Porträt-Serie, Bilder, Handschriften sowie eine Münzwaage ausgestellt. (bis zum 21. März) Schumann - Kostbarkeiten und Höhepunkte 1910, zur 100. Wiederkehr des Geburtstags Robert Schumanns, entstand in Zwickau eine beachtliche Sammlung von Bildern und Handschriften, die den heutigen Grundstock für die heute weltweit größte Schumann-Sammlung bildet. (vom 28. März bis zum 27. Juni)

Stamm.Galerie, LimbachOberfrohna/Kaufungen Quadrat - Kreis - Dreieck Ausgestellt werden Werke von Adler, Bruch, Duschat, Hahn, Jachens, Pärnii, Pietschmann, Steinbach, Schneider und Werdin. (ab März)

Großraum

Kurse/ Workshops

Stadtmuseum, Lichtenstein LehrerKunst - KunstLehrer Kunsterzieher aus Lichtenstein und aus umliegenden Orten stellen aus. (bis zum 18. April)

Daetz-Centrum, Lichtenstein Meisterwerke in Holz mit mehr als 700 Unikaten aus 30 Ländern aller Kontinente. (Dauerausstellung) Auserlesen - Holzwurm trifft Leseratte Knapp 30 Künstler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz schufen hölzerne Skulpturen und Reliefs, Malereien und Bilder aus Wolle zum Thema „Lesen“. Eine Jury mit Vertretern aus Kunst, Wirtschaft und Politik wählte daraus 43 gelungene Werke aus. (bis zum 9. Mai)

AG In- und Ausländer Grundkurs Spanisch Ein Angebot der AG In- und Ausländer e.V. Kursleitung durch eine kubanische Muttersprachlerin. Kosten: 10 Euro/Monat, Kursbeginn: 4. März, immer donnerstags; Anmeldung/Infos: 0371/49512755 oder ibbz@agiua.de (ab. 4. März; ab 16 Uhr)

Galerie Art Gluchowe, Glauchau Baldwin Zettl: Kupfersti-

Dhananjaya Osho Kundalini Meditation Diese beliebte Sonnen-

Chemnitz

untergangs-Meditation schüttelt schlafende Energien durch Tanzen frei und lenkt diese nach innen. Sie besteht aus vier Phasen von je 15 Minuten und beginnt mit dem Schütteln des Körpers, gefolgt von Tanz und den Entspannungphasen. Kosten: 6 € p.P.; Infos/Anmeldung: 0371/4505800 (01./08./15./22. März; ab 16:30 Uhr) Osho Dynamische Meditation. Infos/Anmeldung: 0371/4505800; www.dhananjaya.de. Teilnahmegebühr pro Veranstaltung: 4 Euro (02./04./09./11./16./18./23./25./30. März; ab 6 Uhr) stille Zen Meditation Einführungskurs. Infos/Anmeldung: 0371/4505800; www.dhananjaya.de. Teilnahmegebühr pro Veranstaltung: 5 Euro. (04./11./18./25. März; ab 17 Uhr) Die Tanzfabrik GmbH Tanzkurse Beginn verschiedener Basic-Tanzkurse. Das Komplettprogramm unter www.dietanzfabrik.de; Tel. 0371/4000440. (ab 1. März) TanzWochenEnde Spezial Samstag: von 14 - 17 Uhr West Coast Swing für Anfänger; Kosten: 10 € pro Person. Infos/Anmeldung: www.dietanzfabrik.de oder 0371/4000440. (27.; ab 14 Uhr) TanzWochenEnde Spezial Sonntag: von 14 - 17 Uhr Salsa L.A. für Fortgeschrittene; Leitung: Gastlehrer: Rafael Muños aus München; Kosten: 35 € pro Person. Infos/Anmeldung: www.dietanzfabrik.de oder 0371/4000440. (28.; ab 14 Uhr) Emmerling. Die FunTanzschule Tanzkurse Beginn verschiedener Tanzkurse für Anfänger und Fortgeschrittene, für Paare und Singles. Informationen zum Komplettprogramm unter www.tanzschule-emmerling.de, Tel. 0371/5905541. (ab 1. März) Freie Musikschule Musikgarten für Babys Gemeinsames Musizieren und Musikhören für Eltern und deren Babys (6 bis 18 Monate). Babys erkunden Stimme und Körper, erobern Rasseln, Klanghölzer und bunte Tücher. Kursbeginn: 1. März (halbes Jahr, jeweils montags); Gebühr: 18 €/Monat; Anmeldung: 0371/2405930; katja-seidel@freiemusikschule-chemnitz.de (01./08./15./22./29. März; jeweils ab 9 Uhr) Musikgarten - Phase 1 Musikalische Früherziehung zur Förderung des Sprech- und Hörverhaltens für Kinder von 18 Monaten bis 3,5 Jahren in Begleitung eines Elternteils. Kursbeginn: 1. März (jew. montags), Dauer: 1/2 Jahr; Kosten: 18 €/Monat; Infos: 0371/2405930, katja-seidel@freie-musikschule-chemnitz.de (1./8./15./22./29. März; jeweils 10:30 Uhr) Lila Villa Indian Balance Ein intensives Workout für die Problemzonen Rücken, Bauch, Beine und Po. Begleitet werden die Übungen von einer eigenen Indian-Balance-Musik, die perfekt auf die Bewegungsabläufe abgestimmt ist.. Infos/Anmeldung: 0371/302678 oder per E-Mail: lilavilla@onlinehome.de (2./9./16./23. Februar/2./9./16./23. März; jeweils 17:30-18:30 Uhr) Neue Sächsische Galerie im Tietz Aktzeichnen In Kooperation mit dem Chemnitzer Künstlerbund können Interessierte jeden Donnerstag das Aktzeichnen ausprobieren bzw. vervollkommnen. Infos: www.neue-saechsische-galerie.de (04./11./18./25. März; jeweils 19-21 Uhr) Stadtbibliothek im Tietz ChemNetzBib Was sind eBooks, eAudio, eVideo und ePaper? Wie lade ich geliehene Dateien auf meinen PC, mein Handy, meinen MP3-Player oder eBook-Reader? Hier kann man sich informieren und ausprobieren. Infos/Anmeldung: 0371/4884222 (11. März; ab 18 Uhr) Stadtteilbibliothek im VITACenter Einführung in den OPAC Online-Public-Access-Catalogue; Recherchieren im Katalog der

Stadtbibliothek, Benutzerkontoverwaltung und Bestellung. Teilnahme nur mit Anmeldung möglich: 0371/4884280. Eintritt frei. (03. März; ab 10 Uhr) Tanzcenter „Passion life“ Tanzkurse Beginn verschiedener Tanzkurse für Anfänger und Fortgeschrittene, für Paare und Singles. Das Komplettprogramm unter www.passion-life.de; Infos: 0371/4027950. (ab 1. März) Tanzschule Köhler-Schimmel Tanzkurse Beginn verschiedener Tanzkurse für Anfänger und Fortgeschrittene, für Paare und Singles. Informationen zum Komplettprogramm unter www.koehler-schimmel.de; Tel. 0371/6947900. (ab 1. März) Tanzstudio Chemnitz Tanzkurse Beginn verschiedener Tanzkurse für Anfänger und Fortgeschrittene, für Paare und Singles. Das Komplettprogramm unter www.tanzstudio-chemnitz.de; Infos: 0371/50346322. (ab 1. März) V.E.B. Chemnitz Israelische Tänze Der Workshop, der bereits seit drei Jahren erfolgreich angeboten wird, entführt in die Welt der israelischen Tänze. Renate und Frank Baier zeigen deren Reiz auf. Besonders die Vielfalt der Musik und der Tanzschritte bieten immer wieder Abwechslung. Informationen und Anmeldung: 0371/772183. (14. März; ab 18 Uhr) Volkshochschule im Tietz Geschichte der Juden I Die Kurse geben einen Überblick über den kulturellen und geschichtlichen Reichtum des Judentums. 1. Kurs: Geschichte des jüdischen Volkes von den Anfängen bis zum Beginn des Mittelalters. Entgelt: 4,40 €; Anmeldung: 0371/4884343 oder www.vhschemnitz (25. Februar u. 25. März; jew. 18:45 - 21:15 Uhr) Orientalisches Feingebäck Feingebäck mit orientalischen Zutaten wie Kardamom, Datteln, Mandeln und Rosenwasser ist nicht nur eine Delikatesse zum Tee oder Kaffee, sondern auch eine geeignete Naturkost für Diabetiker. Dieser Kurs erklärt die Herstellung nach uralten Rezepten. Kostent: 12,30 €; Anmeldung: 0371/4884343, www.vhschemnitz.de (30. März, 18:45 Uhr) Weltecho Tango Argentino Wochenendkurs für Anfänger und Fortgeschrittene; Leitung: Magdalena und Peter; Kosten: 22 €/WE. Anfänger sa 19:30-21 Uhr, so 13:30-15 Uhr; Fortgeschrittene sa 18-19:30 Uhr, so 1213:30 Uhr; Infos/Anmeldung: tanz.in.der.fuchsmuehle@web.de (6.+7. März) Tango Argentino Kurs für Anfänger sowie Mittelstufe und Fortgeschrittene, pro Einheit: 12,50 Euro, alle Termine: 60 €; jeweils mittwochs. Anfänger: 19 - 20:30 Uhr, Mittelstufe/Fortgeschrittene: 20.30 - 22 Uhr; Anmeldung/Infos: per Mail: tanz.in.der.fuchsmuehle@web.de oder 0351/6567659. (10./17. März)

Großraum Martin-Luther-Gymnasium, Frankenberg, Nordturnhalle Aikido-Einsteigerkurs Aikido ist eine moderne japanische Selbstverteidigung und Kampfkunst ohne Wettkampf, geeignet für jede Altersklasse, für Trainierte und Untrainierte. Wer’s ausprobieren möchte, einfach mit Sport- oder Freizeitbekleidung an der Turnhalle einfinden. Infos: www.aikidofrankenberg.de (9. + 16. März, jeweils 18:30 - 20 Uhr) Villa Gückelsberg, Flöha Frühlingsgefühle in der Küche Unter Anleitung der Kochprofis von Viva Culinaria wird ein exklusives, frühlingsfrisches 3-Gänge-Menü zubereitet, das im Anschluss bei einem gemeinsamen Dinner verspeist wird. Preis: 59 €/Pers.; Anmeldung/Infos: www.viva-culinaria.com oder 03726/7929190. (19. März)

0310 STADTSTREICHER 79

Mi 31.03.


markt pa

l tz

Ausbildung & Beruf Das aktive Jobportal der Chemnitzer Region

BERUF MIT ZUKUNFT

Die Physiotherapie ist ein fester Bestandteil medizinischer Behandlungsmaßnahmen. Doch nicht nur Rehabilitation ist ihre Aufgabe, sondern auch Prävention, also die vorbeugende Gesundheitspflege. Genau auf dieses zukunftsträchtige Berufsbild hat sich die Chemnitzer Helmut Rödler Schule spezialisiert und bildet seit 1992 erfolgreich Physiotherapeuten/-innen aus. ie viel thematisierte und debattierte Überalterung der Gesellschaft ist für die Physiotherapie keine buchstäblich graue Aussicht. Denn die langfristige Zunahme der älteren Bevölkerung macht den Beruf des Physiotherapeuten zu einem zukunftsträchtigen Aufgabengebiet. Und das beinhaltet nicht nur die Behandlung von Kranken, sondern auch die Unterstützung gesunder Menschen, fit zu bleiben und sich körperlich wohl zu fühlen. Junge Menschen dazu zu befähigen, medizinisch sinnvolle sowie sozial wertvolle Tätigkeiten zu übernehmen, hat sich die Chemnitzer Helmut Rödler Schule zur Aufgabe gemacht. Die Medizinische Berufsfachschule mit Sitz in der Schönherrfabrik bildet seit 1992 Physiotherapeuten aus. Und das in Theorie und Berufspraxis. Die derzeit rund 240 Schüler der insgesamt neun Klassen werden in den hellen und modern aus-

Foto: Agentur, ISTOCK: CatherineYeulet, berekin, acilo

D

80 STADTSTREICHER 0310

gestatteten Räumen der Helmut Rödler Schule während der dreijährigen Ausbildungszeit in allen medizinischen Grundlagen des Berufes unterrichtet und geschult. Darüber hinaus bestehen gute Verbindungen zu Krankenhäusern und physiotherapeutischen Einrichtungen in der Region. Erfahrene Fachärzte der unterschiedlichen Fachgebiete von Orthopädie bis Chirurgie und Innere Medizin sowie Physiotherapeuten mit pädagogischer Qualifikation sorgen für einen starken Praxisbezug und realitätsnahen Unterricht. Nicht zuletzt tragen auch die hauseigenen Räumlichkeiten zur Durchführung von Therapiemaßnahmen wie Massagen, Gymnastik oder Hydrotherapie zu einer umfassenden beruflichen Qualifikation der Auszubildenden bei, die sie nach erfolgreicher Prüfung und staatlicher Berufsanerkennung als Physiotherapeut u. a. befähigt, eine eigene Praxis zu eröffnen. Doch

auch in Krankenhäusern, Sanatorien, RehaZentren, Kuranstalten, Wellness-Einrichtungen, Sportvereinigungen und sogar auf Kreuzfahrtschiffen finden Physiotherapeuten interessante und abwechslungsreiche Aufgabenbereiche und Einsatzgebiete. „Alles, was man für die Ausbildung mitbringen muss, sind die mittlere Reife oder Abitur und die entsprechende körperliche Eignung, denn in dem Beruf muss man schon zupacken können“, erklärt Studienleiterin Eva Neumeister. „Und die richtige Motivation, anderen Menschen helfen zu wollen, sollte natürlich auch nicht fehlen“, fügt sie noch hinzu. Ausbildungsbeginn sind jährlich der 1. März und der 1. September. Neben der Ausbildung zum Physiotherapeuten bietet die Helmut Rödler Schule auch die zweijährige Qualifikation zum Masseur und Medizinischen Bademeister an – ein weniger umfassendes Berufsbild mit ähnlichen Inhalten und Einsatzmöglichkeiten, nur in kürzerer Zeit. Außerdem besteht für die Schüler auch die hervorragende Möglichkeit, ausbildungsbegleitend ein Fernstudium zu absolvieren, das neben dem Berufsabschluss als Physiotherapeut obendrein zum Grad des Bachelor im Bereich „Health Care Studies“ führt. Wer sich für diesen Beruf mit Zukunft interessiert, kann sich am Stand der Helmut Rödler Schule bei den Azubi- & Studientagen vom 12. bis 13. März in der Messe Chemnitz, der „Zukunft Hier!“ vom 19. bis 20. März in der Messe Zwickau sowie beim hauseigenen Tag der offenen Tür am 27. März schon mal einen Eindruck von seinem vielleicht US baldigen Lernumfeld machen.


Berufsbild: Physiotherapeut/in Kranke behandeln und gesunden Menschen helfen, fit zu bleiben â&#x20AC;&#x201C; Rehabilitation und Prävention sind also kurz gesagt die Aufgaben eines Physiotherapeuten. Mittels medizinischer MaĂ&#x;nahmen wie Muskel- und Koordinationstrainings, Massagen, Strahlentherapie oder Wassergymnastik werden Patienten mit Einschränkungen der kĂśrperlichen BewegungsmĂśglichkeiten aufgrund von Alter, Krankheit oder Verletzung behandelt. Das entsprechende Wissen und die nĂśtigen Fertigkeiten erlernen Physiotherapeuten in einer drei-

Wer will Event-Profi werden? Kreativ, flexibel, belastbar â&#x20AC;&#x201C; das sind die Schlagworte, die Veranstaltungskaufleute auszeichnen. Denn die Konzeption und DurchfĂźhrung von Veranstaltungen aller Art birgt hohe Anforderungen. Neben Ideenreichtum und Organisationstalent sind angesichts vieler abendlicher Veranstaltungen auch zeitliche Flexibilität und natĂźrlich Stressresistenz gefragt. Um den erfolgreichen Ablauf eines Events zu gewährleisten, steht Teamwork an oberster Stelle. Während der dreijährigen Ausbildung erlernen die angehenden Veranstaltungskaufleute das nĂśtige kaufmännische Handwerkszeug von der Kostenkalkulation bis hin zu Personalplanung und Marke-

tingmaĂ&#x;nahmen. Nach erfolgreichem Abschluss stehen den Absolventen vielfältige BeschäftigungsmĂśglichkeiten beispielsweise in Eventagenturen oder bei Konzertveranstaltern offen. Wer sich fĂźr die Ausbildung zum/zur Veranstaltungskaufmann/frau interessiert, mindestens 18 Jahre alt ist und idealerweise das Abitur und Vorkenntnisse im Eventbereich hat, kann sich bis 19. März 2010 beim Centermanagement der Galerie Roter Turm, z. Hd. Herrn Stoyke, Neumarkt 2, 09111 Chemnitz bewerben. Aber auch Studenten, die ihre akademische Laufbahn zugunsten einer praxisorientierten Ausbildung aufgeben wollen, sind gern willkommen. AuĂ&#x;erdem werden fĂźr den Zeitraum April bis Juli 2010 noch bezahlte Praktika vergeben.

Damit Sie auch morgen noch kraftvoll zubeiĂ&#x;en kĂśnnen jährigen Ausbildung an speziellen Berufsfachschulen. Die Ausbildung ist unterteilt in ca. 2/3 Theorie sowie 1/3 Praxis, welche wiederum im späteren Arbeitsumfeld wie z. B. in Krankenhäusern, Praxen, Reha-Einrichtungen, Kurzentren oder bei Sportvereinigungen absolviert wird. Als Voraussetzung fĂźr diesen Beruf benĂśtigen Interessenten einen Realschulabschluss oder das Abitur sowie den ärztlichen Nachweis Ăźber die kĂśrperliche Eignung. Denn die Arbeit am Bewegungsapparat des Menschen erfordert auch eine gute Konstitution. NatĂźrlich gehĂśrt auch EinfĂźhlungsvermĂśgen dazu, ebenso wie Lernbereitschaft, denn der permanente Zuwachs an Heilwissen und neuen BehandlungsmĂśglichkeiten verlangt nach ständiger Weiterbildung, wenn man in dem Beruf erfolgreich sein mĂśchte.

Zahntechniker fertigen individuellen Zahnersatz wie Kronen, BrĂźcken oder Prothesen, kieferorthopädische Geräte wie Spangen sowie Inlays. Da diese Produkte genau den Gegebenheiten des Patientengebisses angepasst werden, sind besondere Sorgfalt und präzise Arbeit geboten. Beim Beruf des Zahntechnikers spielen handwerkliches Geschick, Genauigkeit und ein gutes Auge fĂźr Formen somit eine groĂ&#x;e Rolle. Die Ausbildung nach der Handwerksordnung dauert dreieinhalb Jahre. Die Zugangsvoraussetzung ist ein guter Realschulabschluss oder das Abitur. Den Absolventen stehen anschlieĂ&#x;end BeschäftigungsmĂśglichkeiten in Dentallabors oder im Praxislabor direkt bei einem Zahnarzt offen, welche ein anspruchsvolles Aufgabengebiet mit Zukunftsperspektive bieten. Interessenten fĂźr die Ausbildung zum/zur Zahntechniker/in richten ihre Bewerbungsunterlagen an: Dentallabor Lorenz GmbH Chemnitz, Heinrich-Lorenz-StraĂ&#x;e 40, 09120 Chemnitz, J.Witschel@dentallabor-lorenz.de

(ELMUT2ÂąDLER3CHULE (ELMU UT2ÂąDLER3CHULE *EDER4RRAUMBERUFFFÂ&#x;NGTMITEINER *EDER4RAUMBERUFFÂ&#x;NGTMITEINER GUTEN!USBILDUNGAN GUT EN!USBILDUNG GAN

aussagekräftige Bewerbungen an: markus.wolf@stadtstreicher.de

ANZEIGENVERKĂ&#x201E;UFER AUF PROVISIONSBASIS

STADTSTREICHER SUCHT

STAATLICHANERKANN STAATLICHANERKANNTE"ERUFSFACHSCHULEF¡R+RANKENGYMNASTIK NTE"ERUFSFACHSCHULEF¡R+RANKENGYMNASSTIK  0HYSIOTHERAPIEG'MB(#HEMNITZ 0H YSIOTHERAPIEG' 'MB(#HEMNITZ

.$ "%35# (5.35 )# ( ).&/2-)%2$

-)402/&)3 2 2:  5( 5.$ %

' 4! . ,%2.%. )% 5$ !:5") 5.$34

34!.$ Ă&#x203A;0HYSIOTHERAPEUT

Ă&#x203A;0HYSIOTHERAPEUT Ă&#x203A;-ASSEURUND Ă&#x203A; -ASSEURUND -ED"ADEMEIS -ED"ADEMEISTER

TER

Ă&#x203A;"AC Ă&#x203A; "ACHELOROF3CIENCES HELOROF3CIENCE

www.stadtstreicher.de

)4: -%33%#(%-. 5(2 2:   5.$ :5+5.&4()%2

)#+!5 7 : ,% !, 4( 34!$ 34!.$ 5(2 -2:  %.4Â&#x2014;2 4!'$%2/&&%. 3#(5,% %2 $, Â&#x2018; 2 (%,-54

SCHÂąNHERRFABRIK ĂŚ 3CHÂąNHERRSTRAÂ&#x161;EĂŚ SCHÂąNHERRFABRIKĂŚ3CHÂąNHERRSTRAÂ&#x161;EĂŚ#HEMNITZ Â&#x161;  #HEMNITZ H 44ELEFONĂŚWWWROEDLER SCHULE CHEMNITZDE ELEFO ON   ĂŚ WWW WROEDLER SCHULE CHEMNITZDE

&ÂąRDERUNGDURCH!2'%MÂąGLICHH 0310 STADTSTREICHER 80


Ausbildung und Beruf

Freie Fahrt in die berufliche Zukunft

Fotos: W. Schmidt, Agentur

Während der â&#x20AC;&#x17E;Woche der offenen Unternehmenâ&#x20AC;&#x153; vom 15. bis 20. März 2010 haben SchĂźler und SchĂźlerinnen ab Klasse 7 in

Sachsen freie Fahrt. Der Freistaat und die Verkehrsverbundunternehmen unterstĂźtzen die Berufsorientierungsinitiative mit dem Schau-rein-Ticket. Damit kĂśnnen alle interessierten SchĂźler und SchĂźlerinnen kostenlos die Ăśffentlichen Verkehrsmittel nutzen, um Unternehmen in ganz Sachsen zu besichtigen und sich so hautnah einen Ă&#x153;berblick Ăźber verschiedene Berufsbilder und AusbildungsmĂśglichkeiten zu verschaffen. Das Ticket kann noch bis 3. März 2010 unter www.schau-rein-sachsen.de gebucht werden!

DIE BESTEN LEHRLINGE Ein Winterreifen mit ausfahrbaren Spikes â&#x20AC;&#x201C; so lautet die Geschäftsidee von Kristin Hommel aus Chemnitz, Sarah Endler aus Freiberg, Astrid Petzold und Max Hunger aus Annaberg-Buchholz, Cordula Mothes aus Zschorlau und Frank Knietzsch aus Oederan. Unter dem Namen â&#x20AC;&#x17E;Tire Solution Technologyâ&#x20AC;&#x153; nehmen die sechs Auszubildenden der sächsischen Takata-Petri GmbH am bundesweiten Wettbewerb â&#x20AC;&#x17E;Jugend grĂźndetâ&#x20AC;&#x153; teil. Mit ihrem Businessplan haben sie sich bereits gegen 555 andere Teams aus ganz Deutschland behauptet und präsentieren diesen nun einer Expertenjury beim Zwischenfinale des Wettstreits am 10. März 2010 beim ZDF in Mainz. Danach geht

Ă&#x153;berblick SchĂźler der Jahrgangsstufen 8 bis 13 aufgepasst: Die grĂśĂ&#x;te Bildungsmesse der Region SĂźdwestsachsen steigt am 12. und 13. März in der Zeit von 10 bis 16 Uhr in der Messe Chemnitz. Neben interessanten Vorträgen rund ums Thema Ausbildung und Studium und anschaulichen Erlebniswelten aus Technik und Forschung bieten die Personalchefs und Ausbildungsleiter zahlreicher Unternehmen, Institutionen, Hochschulen und anderer Bildungsträger wieder jede Menge hilfreiche Infos zu Ausbildung und Studiengängen sowie alternativen MĂśglichkeiten des Berufseinstieges. Der Eintritt ist natĂźrlich frei. Vortragsprogramm, Ausstellerliste und mehr unter: www.azubitage.de

:ROOWHVW'XQLFKWVFKRQ LPPHU'UXFNHU,QZHUGHQ"

--(7=7%(:(5%(1 (7=7%(:(5%(1 :LUVXFKHQHLQHQ$]XELIÂ UGHQ%HUHLFK 'LJLWDOGUXFN:DV'XPLWEULQJHQVROOWHVW LVW,QWHUHVVHDQHLQHPWHFKQLVFKHQ%HUXI /XVWXQG/DXQHDXIHLQNOHLQHV7HDPXQG $XIJHVFKORVVHQKHLW]XQHXHQ+HUDXVIRUGH UXQJHQ 'LUHNW'UXFNHUHL*Â QWKHU 3DXO-lNHO6WUDÂ&#x2030;HÂ&#x2021;&KHPQLW] 7HOHIRQ LQIR#GLUHNWGUXFNHUHLGH ZZZGLUHNWGUXFNHUHLGH

82 STADTSTREICHER 0310

es fĂźr die Jungunternehmer in die nächste Phase des zweistufigen Wettbewerbs, welcher vom Bundesministerium fĂźr Bildung und Forschung gefĂśrdert wird. Dann heiĂ&#x;t es, die Geschäftsidee in einem virtuellen Planspiel am Markt nachhaltig durchzusetzen, um sich ebenfalls fĂźr das groĂ&#x;e Finale im Juni zu qualifizieren und eine Reise ins Silicon Valley (USA) zu gewinnen. Wir drĂźcken die Daumen.


markt pa

l tz

Essen & Trinken

ASIA NUDELN DELUXE Asia Nudeln sind ein wahrer Klassiker der schnellen Küche und eine beliebte Abwechslung zum typisch deutschen Essen. Dass man dafür nicht extra zum nächsten China-Imbiss laufen muss, sondern auch am heimischen Herd ein exotisches Nudelgericht zaubern kann, zeigt uns Mario Thalmann vom Restaurant „Villa Esche“. Seine Variante der asiatischen Pasta, die nicht nur lecker schmeckt, sondern auch richtig schnell und mit nur ein paar wenigen, ausgewählten Zutaten zubereitet wird: Thai-Nudeln mit Garnelen-Zitronengrasspieß.

KOITCMHAERNIO M

Portion: Zutaten für eine rnelen

ster), 4 Ga Mie-Nudeln (3 Ne te, 1 Lauchrot (ohne Kopf), 1 Ka n, Salz, ote ch ers ck zwiebel, 5 Zu s, 2 kleine ra ng ne tro Zi l 1 Stenge Stück Galgant es ein , Koriander, Chilischoten, 1 kl er, Thai-Basilikum oder alternativ Ingw ia-Laden), Pflanzenöl, As Sprossen (aus dem l, Sojasauce, Sternanis, Zimtsamö Se er od sus dn Er ffer stange, Cayennepfe

D

anis, eine Zimtstange und ein paar Scheiben Galgant oder Ingwer sowie zwei kleine Chilischoten im Ganzen dazugeben, alles vor dem Servieren jedoch wieder entfernen. Mit einer Prise Salz abschmecken. Ganz zum Schluss die Sprossen untermischen. Die Nudelnester in einem Topf mit Wasser ca. 4 Minuten kochen. Anschließend in die Pfanne mit dem Gemüse geben und alles gut durchmischen. Die frischen Kräuter grob schneiden (keinesfalls hacken, denn das zerstört den Geschmack) und unter die Gemüsenudeln mischen. Mit einem Dressing aus Sojasauce und Erdnussöl

abschmecken und nach Belieben mit Cayennepfeffer würzen. Die fertigen Nudeln auf einem Teller anrichten und den Garnelenspieß darauflegen. Mit ein paar Sprossen bestreuen und dem Öl aus der Pfanne den Garnelenspieß beträufeln.

Guten Appetit! MARIOS TIPP: Das Gericht schmeckt nicht nur warm, sondern auch kalt als Salat!

0310 STADTSTREICHER 82

Fotos: R. Steinert

ie Garnelen von der Schale befreien und den Darm entfernen. Dazu entlang des Rückens leicht einschneiden und den schwarzen Darm herausziehen. Die Garnelen auf einen Stengel Zitronengras spießen und anschließend in einer Pfanne mit heißem Pflanzenöl und etwas Koriander kurz von jeder Seite anbraten. Zur Seite stellen und warm halten. Die Karotte, die Lauchzwiebel und die Zuckerschoten in feine Streifen schneiden. In einer Pfanne etwas Erdnussoder Sesamöl erhitzen und das Gemüse darin anschwitzen. Für das Aroma ein Stück Stern-


Essen & Trinken

Musikalischer Brunch

RESTAURANTS

Jeden letzten Sonntag im Monat steht der Brunch im Café Exil jetzt ganz im Zeichen der Musik. Denn dann bereichern Schüler und Schülerinnen der Musikschule Chemnitz die leckeren Gaumenfreuden mit musikalischen Einlagen aller Sparten von Rock bis Pop und Jazz. Ein abwechslungsreiches Programm zum umfangreichen Büfett für alle Spätfrühstücker und Musikliebhaber.

Ambiente stammt von regionalen Malern und Grafikern. 09111 Chemnitz, Mühlenstr. 2, tägl. 11-1 Uhr; Galerie mo-fr ab 11 Uhr, Tel.: (0371) 6946818, heck-art@t-online.de, www.restaurant-heck-art.de,

Café . Bistro . Restaurant

CHEMNITZ

Café Exil (Schauspielhaus): Chemnitz, Zieschestraße 28, Sonntagsbrunch von 11 bis 15 Uhr

Gasthaus Schloßvorwerk Die Gäste erwartet ein kulinarischer Mix aus Altertum und Moderne. Auf Vorbestellung: Ritterschmaus ab 10 Pers. 25,- €/ P.

GENUSS Illustration: istock: Sergey Pigulka

CHEMNITZ

84 STADTSTREICHER 0310

GROSSRAUM

Hanfwaren Alles aus Hanf: Bekleidung, Rucksäcke, Taschen, Lebensmittel (Tees, Schokolade, Nudeln, Knabberhanf, Bier u.v.m.), Kosmetik & Accessoires. Chillhouse Headshop, Shishashop, Growshop & Ticketshop. Tabak, Bücher, Haarfarben, Räucherwerk, Taschen...

08056 Zwickau, Bahnhofstraße 17, mo-fr 9:30-18 Uhr, sa 9-12 Uhr, Tel.: (0375) 8830050, www.hanfwaren.de,

09113 Chemnitz, Schloßberg 1, tgl. ab 11 Uhr, Tel.: (0371) 3378785, Fax: (0371) 9187802, info@schlossvorwerk.de, www.schlossvorwerk.de,

Heck-Art Kulinarische Kreationen mit internationaler Note im Restaurant, Bistro oder auf der Terrasse. Das

ZWICKAU

Weinladen Internat. & sächs. Weine, Grappa, Balsamico, Olivenöl, italienische & spanische Feinkost, Schokoladen, Weinzubehör, Karten & Präsente, Präsentversand 09111 Chemnitz, Str. der Nationen 108, mo-fr 11-19, sa 10-15 Uhr, Tel.: (0371) 4791244, Fax: (0371) 4791244, info@weinladen-chemnitz.de, www.weinladen-chemnitz.de,

08056 Zwickau, Peter-Breuer-Straße 29, mo-fr 11-19, sa 11-16 Uhr, Tel.: (0375) 2048564, Fax: (0375) 3909925, info@chillhouse.de, www.chillhouse.de,

Kräuterhof Minz & Kunst Gärtnerei/Hofladen; Kräuterpflanzen aus naturnahem, eigenem Anbau: Würzkräuter, Heilkräuter, Zauberkräuter sowie Garten-Deko, Naturprodukte, Keramik. 09356 St. Egidien/Lobsdorf, Obere Dorfstraße 14, di-do 10-18 Uhr, Tel.: (03763) 3429, minzundkunst@web.de, www.minzundkunst.de,

Janssen Entspannt Latte-Macchiato trinken, sein eigenes 3-Gang Menü zusammenstellen oder aus der saisonal wechselnden, euroasiatischen Speisekarte auswählen. 09111 Chemnitz, Schloßstr. 12, mo-fr 11-1, sa/so 9-1 Uhr, Tel.: (0371) 4590950, Fax: (0371) 3552431, www.janssen-restaurant.de,

Kellerhaus Ältestes Lokal von Chemnitz. 09113 Chemnitz, Schloßberg 2, tgl. ab 11 Uhr, Tel.: (0371) 3351677, Fax: (0371) 3351679, gust@kellerhaus-chemnitz.de, www.kellerhaus-chemnitz.de,

IM HEFT

ONLINE BLÄTTERN UNTER: stadtstreicher.de/Heft/Blaettern


Essen & Trinken ZWICKAU

Galerie Café mediterranes Ambiente, deutsch-italienische Küche, Frühstücksangebot, wechselnde Kunstausstellungen, Raucherzimmer; Vermietung von historischen Räumlichkeiten in der alten Posthalterei für Feierlichkeiten jeglicher Art. ,

La Bouchée Französische Lebensart in der Chemnitzer Innenstadt.

08056 Zwickau, Hauptmarkt 21, tägl. Ab 9 Uhr, Tel.: (0375) 298148, www.galeriecafe-zwickau.de,

09111 Chemnitz, Innere Klosterstr. 9, mo-sa 9-24, so 10-24 Uhr, Tel.: (0371) 6948181, Fax: (0371) 6511771, info@la-bouchee.de, www.la-bouchee.de,

Schalom Probier doch mal unsere koshere Küche im Schalom Restaurant oder ein leckeres Simcha Pils, das es seit April 2007 in Chemnitz gibt! 09111 Chemnitz, Carolastr. 5, sado 17-24 Uhr, fr geschlossen Sabbatbeginn, Tel.: (0371) 6957769; (0172) 9150345, Fax: (0371) 6957771, uwedziuballa@aol.com, www.schalom-chemnitz.de,

Philine’s Die Brasserie im Herzen Zwickaus: eine Oase für Genuss und Kultur. Vielleicht die schönste Terrasse der Stadt. Klosterstube, Wintergarten, Weinkeller. Jeden 1. So. im Monat Brasserie-Brunch. 08056 Zwickau, Klosterstraße 1, mo-sa 11:30-1 Uhr, Tel.: (0375) 2714895, Fax: (0375) 2714896, www.philines.de,

Zur Pflaume Rustikale Einrichtung, gutbürgerliche Küche, Tresen = Raucherbereich. 25 Speisen für nur 5,90 EUR, separater Raum für Feierlichkeiten, Dart, TV... 08056 Zwickau, Römerstraße 14-16, tägl. ab 11 Uhr, Tel.: (0375) 2704731, www.zur-pflaume.de,

GROSSRAUM Tillmann`s Café - Restaurant Lounge mit sonniger Terrasse und Blick ins Grüne. Jeden Montag Cocktailtag - 2 für 1. Donnerstag ab 18 Uhr mediterranes „Vernasch mich!“ Buffet, an Sonn- und Feiertagen Brunch ab 10 Uhr. 09111 Chemnitz, Brückenstraße 17 (Terminal 3), mo-fr ab 11 Uhr, sa/so+Feiertag ab 10 Uhr, Tel.: (0371) 3558763, Fax: (0371) 3558763, info@tillmanns-chemnitz.de, www.tillmanns-chemnitz.de,

La Vinotheque Weine aus Frankreich, Australien und der Welt. Gespritete Weine; Saisonale Küche; Weinseminare / Organisation von Weinevents, Catering-Service. 09577 Lichtenwalde bei Chemnitz, Schlossallee 6, di-do 12-22 Uhr, fr-sa 1224 Uhr, so 12-20 Uhr, Tel.: (037206) 881209, info@la-vinotheque.de, www.la-vinotheque.de,

CAFÉS & BARS CHEMNITZ

• 22m Bar in gemüt-

licher Atmosphäre • über 400 Cocktails • warme Küche Baguettes, Pasta Salate & andere Leckerbissen • Raucher- & Nichtraucherplätze Wir freuen uns auf Deinen Besuch!

Buschfunk Die Cocktailbar in Chemnitz; ausgewähltes Zigarrenangebot; mobile Bar; Cocktail-Happy Hour tgl. 19-20 Uhr: 1 Cocktail bestellen - 2 trinken - 1 bezahlen; Professionelles Barcatering buchbar. 09111 Chemnitz, Zschopauer Str. 48, so-do 18-2, fr/sa 18-4 Uhr, Tel.: (0371) 631366, Fax: (0371) 6511955, info@buschfunk-chemnitz.de, www.buschfunk-chemnitz.de,

KNEIPEN CHEMNITZ aaltra Kleines gemütliches Kneipchen/Clübchen. Freitags Live-Musik von entdeckenswerten Newcomern. Im Sommer gemütlicher Biergarten mit Open-Air-Veranstaltungen.

rät die kleinen aber feinen Gerichte des Hauses. Dazu empfiehlt sich ein französischer Landwein vom Fass oder ein frischgezapftes Bier.

09111 Chemnitz, An der Markthalle 3, Fasskeller: mo-sa ab 11, so ab 9 Uhr; Café: mo-sa ab 14 Uhr, so ab 9 Uhr, Tel.: (0371) 6946994, Fax: (0371) 4640312, info@fasskeller.de, www.fasskeller.de,

Kabarettkneipe Ein Kabarettbesuch und anschließend noch ein Glas Bier oder Wein in gemütlicher Runde? 09112 Chemnitz, Hohe Str. 33, fr/sa ab Kein Problem! Die Küche läßt uns mit Esperanto Musikcafé Bar 19 Uhr; außerhalb der Öffnungszeiten nach AbRestaurant Kulturprogramm, wech- kleinen Gerichten versorgen. sprache, Tel.: (0371) 36769317, www.aaltra-chemnitz.de, selndes Musikprogramm, Themen09111 Chemnitz, An der Markthalle abende, internationale Küche, Livemu- 1-3, An Veranstaltungstagen 1 1/2 Stunde vor sik, Wasserpfeifen, Gesellschaftsspiele, Beginn der Veranstaltung., Tel.: (0371) größtes Absinth & Milchshakeangebot 4008398, info@das-chemnitzer-kabarett.de, www.kabarettkneipe.de, in Chemnitz; Terrasse; Parkplätze im Hof. Ankh Ob FreitagabendausgehcockKaßca Kaßbergcafé Eine interestail oder Sonntagmorgenaufstehfrüh- 09111 Chemnitz, Carolastraße 7, di-sa sante Mixtur aus Kunst und Kultur. stück: zwei Etagen, täglich wechselnde ab 17 Uhr, Tel.: (0371) 3556372, Fax: (0371) Selbstgebackener Kuchen, ein TagesSpeisen und Getränken, kleine Biblio- 3556372, info@esperanto-network.de, gericht, leichte Kost ab 2,80 €, leckewww.esperanto-network.de, thek, Ausstellungen. re Weine, donnerstags Livemusik. 09112 Chemnitz, Barbarossastr. 39 (Ecke Weststr.), mo-fr ab 12, sa 18, so ab 16 Uhr, Tel.: (0371) 4331508, www.kassca.de,

Anno Tomina Speis und Trank wie vor 500 Jahren. 09130 Chemnitz, Hainstr. 132, mo-sa ab 17 Uhr, so auf Anfrage, Ritteressen auf Vorbest., Tel.: (0371) 4059683, Fax: (0371) 4059685, ina@annotomina.de, www.annotomina.de,

Café Henrie Die gemütliche Cafékneipe im Umweltzentrum lädt zu Plauderstunden ein. Vegetarische SpeiDiebels Fasskeller & Café Das sen, Kunstausstellungen, Biergarten. rustikale Pub-Ambiente sorgt für 09112 Chemnitz, Henriettenstr. 5, Wohlfühlflair. Leckere Gerichte von der mo-sa ab 19 Uhr, Tel.: (0371) 307483, Gulaschsuppe bis zur Schnitzelpfanne. Frisches, gut gekühltes Diebels auch zum Selberzapfen am Tisch. Biergarten an der Chemnitz mit 350 Sitzplätzen. „Das beste Frühstücksbüfett von Chemnitz“ - behaupten unsere Stammgäste. Separater RaucherbeCafé Kutsche Die Speisekarte ver- reich im Fasskeller Café.

09111 Chemnitz, Brühl Boulevard 2830, di-do 18-23 Uhr, fr 18 - open End, sa ab 20 uhr, so 11-23 Uhr, Tel.: (0371) 2625753, Fax: (0371) 2625753, info@getdelicate.de, www.getdelicate.de,

Café im Tietz Gemütliches Café Restaurant - Lounge in der 3. Etage im Tietz. Kaffeespezialitäten, hausgebackene Kuchen, mediterrane europäische Küche mit asiatischen Akzenten, original Tapas und Dim Sum - alles frisch zubereitet und lecker.

Larry´s Irish Pub Das Kellerlokal ist eine gelungene Melange aus Pubfeeling und Wohnzimmerflair. Zum Irish Stew oder Shepherd’s Pie gibt´s irische Musik und Whiskeys. 09111 Chemnitz, Markthalle 1-3 (im Keller der Markthalle), di - sa ab 18 Uhr, Tel.: (0371) 6662630, www.larrys-pub.de,

Monk - Café genießen & Leben schmecken Wohlfühlen, Genießen, Quatschen, Musikhören, Essen und Trinken in südländischer Atmosphäre. Essen aus aller Welt, auch

DON Bistro-RestaurantLounge 09111 Chemnitz, Jakobikirchplatz 4 (Rathaus-Passage), so-do 10-24, fr/sa 1001, so 10-14:30 Uhr Brunch, Tel.: (0371) 4009040, Fax: (0371) 6511771, info@don-chemnitz.de, www.don-chemnitz.de,

lax cafe-bar ...ganz lax genommen und zum selbst probieren: entspanntes Tresen-, Tisch- und Sesselsitzen, Gutes trinken, jeden Donnerstag Livemusik, feines essen und auch Rauchen können. Eben lax. 09112 Chemnitz, Horst-Menzel-Straße 17, tgl. 18-1 Uhr, so ab 10 Uhr, Tel.: (0371) 4939368, www.lax-live.de,

Schrader´s Cafe, Bar, Kneipe Lecker essen und trinken in gemütlicher Atmosphäre, im Sommer auch im schönen Biergarten. 09112 Chemnitz, Enzmannstr. 17 (Ecke Kanzlerstraße), so-do 18-24 Uhr, frsa 18-2 Uhr, Tel.: (0371) 9092990, webmaster@cafe-schraders.de, www.cafe-schraders.de,

ZWICKAU Tivoli Studentenclub Nette Leute oder Partys? Ab ins Tivoli. Schenkt der BedieTiVOLi nung ein Lächeln oder einen Zungenkuss. Stabile Schnitzelpreise und Tequila, gute Musik und ambitioniertes Ambiente ziehen euch die Falten aus dem $&%#. 08056 Zwickau, Äußere Schneeberger Str. 18, di-fr ab 20 Uhr, Tel.: (0375) 295088, tivo@gmx.li, www.tivoli-zwickau.de,

WERBUNG IM MARKTPLATZ? Wie es funktioniert und was es kostet erfahren Sie unter:

0371-3838040

Maroon Ganz einfach: Eine der hun- Cocktails, kleine Speisen, Dart. Do. alle Longdrinks für 3 EUR, Fr. Cocktail dert besten Bars Deutschlands. Happy-Hour von 22-24 Uhr; Sa. alle 09112 Chemnitz, Kaßberg, Ulmenstr. Longdrinks für 2,50 EUR; Fr. 4 x Wod16, di-sa ab 18 Uhr, Tel.: (0371) 6665466, inka-E nur 10 Euro. La Bodeguita del Medio ...einfo@maroon-bar.de, fach DEINE Bar. Comedy-Cocktail und 08056 Zwickau, Römerstraße 22, , do- Hoftheater. mo ab 19 Uhr, Tel.: (0375) 8192952, www.cafe-leichtsinn-zwickau.de

Café König Lust Shakers Milchbar & Cocktailauf leckere Kaffeebar Die Cocktailbar mit karibischem spezialitäten & Flair, ausgefallenen & bezahlbaren Milchgetränke, Cocktails & Milchshakes, leckeren Cocktailklassiker Speisen, großer Terrasse, Mittagsangeboten, frischer Küche & Caterings. Tgl. wie Cosmopolitan, Mojito oder auf eine Wasserpfeife in Zwickaus 1. ShisCocktail Happy-Hour 19-20 Uhr. ha-Bar?

09111 Chemnitz, Moritzstraße 20, mo-fr 10-22 Uhr, sa 10-18 Uhr, so 10:30-18 Uhr, Tel.: (0371) 4884388,

09112 Chemnitz, Franz-Mehring-Str. 22, mo-so. ab 18 Uhr, Tel.: (0371) 305430, Fax: (0371) 305430, info@monkcatering.de,

09112 Chemnitz, Franz- Mehring- Str. 17, tägl. ab 19 Uhr, Tel.: (0371) 3541313, durst@cafe-kutsche.de, www.cafe-kutsche.de,

09113 Chemnitz, Schönherrstr. 8, mofr ab 17, sa ab 16, so ab 10 Uhr, Tel.: (0371) 4586949, www.cafeankh.de,

Delicate - Bar Lounge Restaurant Internationale Küche, Hot Spot, Sonntagsfrühstück und Burger Special.

vegetarisch. Sonnenterrasse.

09112 Chemnitz, Reichsstraße 58-60 (Ermafa Passage), mo-do 11-24 Uhr, fr 111 Uhr, sa 15-1 Uhr, so 15-24 Uhr, Tel.: (0371) 5203650, Fax: (0371) 5203629, info@shakers-chemnitz.de, www.shakers-chemnitz.de,

08056 Zwickau, Äußere Schneeberger Straße 20a, mo-so ab 18 Uhr, Tel.: (0375) 2898821, www.cafekoenig.eu,

ZWICKAU

Café Leichtsinn Nieder mit der Schwerkraft, es lebe der Leichtsinn!

GROSSRAUM

Café Linné Café, Brasserie, Bar kleine Snacks, leckere Cocktails und Schokoladenspezialitäten - der Stoff der süchtig macht. 08393 Meerane, August-Bebel-Straße 49, tgl. von 8-22 Uhr, Tel.: (03764) 570244, www.cafelinne.de,

Temmlers Eispalast Eine Vielzahl von Eissorten, gutbürgerliche Küche, italienische Spezialitäten. Eine elegante Mischung aus Restaurant und Straßencafé über zwei Etagen. 09126 Chemnitz, Zschopauer Str. 178, tägl. ab 11 Uhr, Tel.: (0371) 55800,

08056 Zwickau, Innere Schneeberger Str. 2a, di-sa ab 18 Uhr, Tel.: (0375) 4406741, info@deinebar.de, www.deinebar.de,

Jamaica Sonne im Überfluss, blaues Meer, endlose Sandstrände - gibt’s alles im Reisebüro. Hier bekommt ihr Reggae Feeling, coole Musik & leckere Cocktails. 08058 Zwickau, Walther-RathenauStr. 20 a, mo-so ab 19 Uhr, Tel.: (0375) 2705390, info@jamaica-zwickau.de, www.jamaicabar.de,

Villa il Mio Restaurant, Cafe, Bar, Bowling - Italienische Küche mit Pizza, Spaghetti, leckeren Cocktails u. Co. 04639 Ponitz, Meeraner Straße 72, tägl. 17-1, sa, so u. feiertags ab 14 Uhr, Tel.: (03764) 2415, Fax: (03764) 405606, info@schwanefeld.de, www.villa-il-mio.de,

0310 STADTSTREICHER 85


Essen & Trinken

INTERNATIONAL CHEMNITZ Brazil Café Restaurant Bar Über vier Etagen erstreckt sich die Welt südamerikanischer Lebensart: unzählige Kaffee-Spezialitäten und Speisen im schnörkellos-gemütliches Ambiente. 09111 Chemnitz, Innere Klosterstr. 10, mo-do 9-1, fr+sa 9-3, so 10-1 Uhr, Tel.: (0371) 6660050, info@restaurant-brazil.de, www.restaurant-brazil.de,

Espitas Zwischen Kakteen und Bambusrohr werden Tacos, Enchiladas, Burritos oder Spezialitäten vom Lavastein-Grill sowie tropische Cocktails serviert. 09113 Chemnitz, Leipziger Straße 106-108, mo-do 11-24 Uhr, fr-sa 11-1 Uhr, so+feiertags 11-23 Uhr, Tel.: (0371) 4446922, info@espitas.de, www.espitas.de,

Sushi Lieferservice - Tel.: (0371) 6665657 Take away, Catering, Kochkurse; All You Can Eat.

MARKTPLATZ?

0371-3838040

08066 Zwickau, Äußere Dresdner Str. 25a (Nähe Kaufmarkt), mo-do 1124, fr/sa 11-1, so/feiertags 11-23 Uhr, Tel.: (0375) 4356298, Fax: (0375) 4356298, info@espitas.de, www.espitas.de,

Wie es funktioniert und was es kostet erfahren Sie unter Hotline:

09111 Chemnitz, Str. der Nationen 104, mo-so 17-24 Uhr, Tel.: (0371) 421799, Fax: (0371) 421725, info@hispanochemnitz.de, www.hispanochemnitz.de,

WERBUNG IM

Hispano Das spanische Restaurant

HEISS & SCHNELL CHEMNITZ

09111 Chemnitz, Carolastraße 2, mofr 10-22, sa 11-15 & 18-22, Tel.: (0371) 2733100, MAKBREAD@gmx.de, mak-bread.de,

09126 Chemnitz, Reichenhainer Str. 28, Tel.: (0371) 5614755, Fax: (0371) 5614766, chemnitz@kindervereinigung.de, www.kindervereinigung.de/chemnitz,

APA Lichtblick Beratung zu sozialen Problemen, Ausbildung und Arbeit für Jugendliche.

Basis - sozialpäd. begleitetes Wohnen des AJZ e.V. Hilfe bei Wohnraumsuche, finanz. Absicherung, Behördenwegen, indiv. Problemen, Notwohnung etc. 09114 Chemnitz, Chemnitztalstr. 54 (im AJZ), mo-do 12-18 Uhr, fr 11-14 Uhr, Tel.: (0371) 4498723, 0177-2630142, basis-ajz@web.de,

CASH-Corner Die Geschäftsstelle der Sparkasse Chemnitz für junge Leute. 09111 Chemnitz, Bahnhofstr. 51/ Eingang Reitbahnstr. 22 (Moritzhof),

Kinder- und Jugendhaus Compact Kletterwand, Trampolin, Bolzplatz, Streetball, PS3, Billard, Tischtennis, Tischkicker, Brettspiele, Internet, Kreativangebote, Vermietung ... 09123 Chemnitz, Alfred-Neubert-Str. 9, di/do 14-20 Uhr; mi 14-18 Uhr; fr/sa 1522 Uhr, Tel.: (0371) 242343, kjhcompact@kjf-online.de, www.jugendhaus-compact.de,

Kontaktstelle Jugendsuchtund Drogenberatungstelle Anonym & kostenlos; Zeugnisverweigerungsrecht & Schweigepflicht garantiert! Beratung, Infos, Weiterbildung, Therapievermittlung, MPU-Vorbereitung. 09111 Chemnitz, Dresdner Str. 11 (Kunstgewerbehaus), mo 8-12, di/do 812 u. 14-18, Tel.: (0371) 4792823, Fax: (0371) 4792112, info@drogenberatung-chemnitz.de, www.drogenberatung-chemnitz.de,

WEISSER RING e.V. Gemeinnütziger Verein zur Unterstützung von Kriminalitätsopfern und zur Verhütung von Straftaten e.V. 09111 Chemnitz, Annaberger Straße 40, Tel.: (0371) 54720, Fax: (0371) 5213200, lbsachsen@weisser-ring.de, www.weisser-ring.de,

WERBUNG&DEKO

Suppkultur Tgl. verschiedene, lekkere Suppen und Eintöpfe, fruchtige Shakes, selbstgebackener Kuchen, handgemachte Kaffees. Originelle Kochkurse ab 19,50 EUR/Pers.

Young connections Chemnitz e.V. Kinder- und Jugendhaus „Junior“, Schulprojekttage, Lagerfeuer, Camps, Pool, Tiere, Naturspielplatz, sportl. Aktivitäten, Beachvolleyball, Sinnespfad.

TICKETS CHEMNITZ

09131 Chemnitz, Otto- Planer- Str. 6, mo-do 14-20, fr 14 Uhr bis open end, jeden 2. u. 4. Sa/Monat 14-21 Uhr, Tel.: (0371) 441692, Fax: (0371) 4640688, yccev@gmx.net, www.ycc-town.de,

HIN & WEG CHEMNITZ

eldorado Reisen „Goldene Zeiten“ für alle Individualisten & Abenteurer, die Reisen nicht von der Stange möchten und das Besondere suchen. +++ Vermietung einer original mongolischen Jurte für Feierlichkeiten. +++ 09116 Chemnitz, Schiersandstraße 15, mo-fr 9-13 u. 14-18 Uhr, sa 9-12 Uhr, Tel.: (0371) 65118282, Fax: (0371) 65118283, info@eldoradoreisen.com, www.eldoradoreisen.com,

Neckermann Reise Center Dein Erlebnisurlaub steht bei uns im Fokus. Top- Locations, Nightlife, Discos und Clubs, wir suchen Dir dein Hotel im Zentrum des Geschehens. Ihr plant eine Abi- Reise? Na dann los, wir stellen sie Euch gerne zusammen.

City-Ticket 24 Std. Ticket-Hotline: 0371/6945702, Bundesweiter Kartenvorverkauf und Versand von Originaltickets + Computertickets 09111 Chemnitz, Moritzstr. 20 (im Tietz), mo-fr 10-19, sa 10-16 Uhr, Tel.: (0371) 6945702 (auch 24 Std. Ticket-Hotline), Fax: (0371) 6957820, info@city-ticket.de, www.city-ticket.de,

Ticket-Service Stadthalle Tikkets für Veranstaltungen in Chemnitz sowie für Events in ganz Deutschland. Autorisierte VVK-Stelle von Eventim und Ticketmaster. Auswahl an CDs und DVDs zu aktuellen Veranstaltungen. 09111 Chemnitz, Theaterstr. 3, mo-fr 10-18, sa 10-13 Uhr, Tel.: (0371) 4508722, Fax: (0371) 4508725, ticketservice@stadthalle-chemnitz.de, www.stadthalle-chemnitz.de,

Treffpunkt Bundesweiter Kartenvorverkauf, Konzertkasse & Ticketservice; Eventreisen, Kurreisen und Fernreisen, Tagesfahrten, Bücher, CDs + DVDs, Kleinanzeigen 09111 Chemnitz, Rosenhof 11, mo-fr. 8-18 Uhr, Tel.: (0371) 690663370, Fax: (0371) 690663377, www.sz-ticketservice.de,

SICHER CHEMNITZ

CHEMNITZ 09247 Chemnitz, Ringstraße 48 (Chemnitz-Center), Tel.: (03722) 50590, Fax: (03722) 505920, neckermann@reisecenter-chemnitz.de,

BASEG strategisches Werben: Konzept, Grafik, Text, Print- u. Webdesign; individuelles Drucken: Großformate/Kleinformate - Folie, Papier, Textil; M&L Design Plakatierung und Veranstaltungswerbung. Umfassende modernes Veranstalten: Messe, TaWerbedienstleistungen im Bereich gung, Seminar, Feier Satz/Layout, Druck, Herstellung und Montage. 09120 Chemnitz, Annaberger Str.

09112 Chemnitz, Barbarossastraße 71, mo-fr 10-18 Uhr, Tel.: (0371) 3142858, www.cafe-suppkultur.de,

86 STADTSTREICHER 0310

Kindervereinigung Chemnitz e.V. Mehr Informationen unter: www.jugendcamp.info oder www.ferienlager.org

09112 Chemnitz, Zwickauer Str. 6, mo-do 8-18 Uhr, fr 8-16 Uhr, Tel.: (0371) 369230, Fax: (0371) 3692321, www.apa-lichtblick.de,

Espitas Zwischen Kakteen und Bambusrohr werden Tacos, Enchiladas, Burritos oder Spezialitäten vom Lavastein-Grill sowie tropische Cocktails serviert.

Baguetteria BAK BREAD Täglich frische Baguettes zu moderaten Preisen. Wählt aus 20 verschiedenen Kombinationen! Heiß & lecker!

mo-do 13-20, fr 13-18 Uhr, Tel.: (0371) 9950900, Fax: (0371) 995099, susann.liebig@spk-chemnitz.de, www.sparkasse-chemnitz.de,

Viva Mamajoes Mexikanisches Restaurant, Steakhouse, Cocktailbar. Urlaubsfeeling auf 2 Etagen und 2 Terrassen.

ZWICKAU

09112 Chemnitz, Reichsstraße 49, Tel.: (0371) 4959283, Fax: (0371) 4957547, www.sushitaxi-online.de,

BERATUNG & JUGEND

CHEMNITZ

09111 Chemnitz, Brückenstr. 4, MoSa ab 11:30 Uhr, sonntags ab 17:30 Uhr, www.sushifreunde.de,

09120 Chemnitz, Beckerstr. 15-17, mo-fr 18-1 Uhr, sa 15-2 Uhr, so 12-24 Uhr, Tel.: (0371) 4640204, Fax: (0371) 4640204, mamajoes@web.de, www.vivamamajoes.info

Sushi Taxi - Lounge- und Lieferservice

Branchen

104 (Ecke Solbrigstr.), mo-fr 8-17 Uhr, Tel.: (0371) 5398400, Fax: (0371) 5398481, kontakt@baseg.de, www.BASEG.de,

09125 Chemnitz, Schulstraße 63, Tel.: (0371) 419371, Fax: (0371) 428546, info@wa-mldesign.de, www.wa-mldesign.de,

Argus - Sicherheitsservice GmbH Ordnungsdienst - Personenund Objektschutz - Konzertsecurity Observation 09123 Chemnitz, Einsiedel, Einsiedler Hauptstr. 66, Neubewerbung von Mitarbeitern di/do 12-16 Uhr, Tel.: (037209) 699266, 0177/4970055, 0177-2096684, 0171-4479368, Fax: (037209) 699269, info@argussecurity.de, www.argussecurity.de,

Tel. (0371) 5 61 47 44 www.die-verreiser.de

www.stadtstreicher.de

Schlüsseldienst Butzke 24 Stunden mobiler Notdienstservice. Fachkundige Beratung im Laden. Anfertigung von Schlüsseln und Buntbartschlüsseln, Briefkastenzylinder, Neuanfertigung von Autoschlüsseln mit Wegfahrsperre bzw. Code-Nr. 09111 Chemnitz, Theaterstraße (gegenüber Hotel Mercure), Tel.: (0371) 412844, Fax: (0371) 420267, schluesselhansi-chemnitz@t-online.de,


Freizeit

KUNST & KULTUR KINOS CHEMNITZ Chemnitzer Kunstfabrik offene Werkstätten: Malerei & Grafik, Drukkerei, Plastik, Keramik, Theater, Musik, Medien, integrative Werkstätten.

09113 Chemnitz, Schönherrstraße 8 (schönherr.fabrik), Tel.: (0371) 3556650, Fax: (0371) 2625683, mailbox@armestheater.de, www.armestheater.de,

ZWICKAU

09119 Chemnitz, Neefestr. 82, mi 1423 Uhr; mo/di/do/fr 14-20 Uhr, Tel.: (0371) 9097077, info@chemnitzer-kunstfabrik.de, www.chemnitzer-kunstfabrik.de,

Die Theater Chemnitz Die Theater Chemnitz zählen mit ihren Alter Gasometer e. V. Konzerte, fünf Sparten - Oper, Schauspiel, Ro- Events, Kino, Kleinkunst, Jugendarbert-Schumann-Philharmonie, Ballett beit, Weltladen und Gastronomie. und Figurentheater - zu den größten 08056 Zwickau, Kleine Biergasse 3, Häusern Deutschlands. Tel.: (0375) 27721-0, Fax: (0375) 2772111, Opernhaus/Theaterplatz 2, Schauspielhaus/Zieschestr. 28, Figurentheater/Hartmannstr. 9. Tickethotline Mo - Sa 10-20 Uhr, Tel.: (0371) 4000430, Fax: (0371) 6969697, tickets@theater-chemnitz.de, www.theater-chemnitz.de,

Kabarettkeller Das Chemnitzer Kabarett Kartenvorverkauf: Tel: (0371) 675090 09111 Chemnitz, An der Markthalle 1-3 (im Keller der Markthalle), mo 10-14 Uhr, di-fr 10-18, Tel.: (0371) 675090, Fax: (0371) 6750921, info@das-chemnitzer-kabarett.de, www.das-chemnitzer-kabarett.de,

Clubkino Siegmar Bei uns: täglich Vorstellungen, SonderveranCHEMNITZ staltungen sind auf Anfrage möglich - auch Kleiner Saal mit 34 Plätzen, Cinestar - Der Filmpalast in Schwarz/weiß-Fotolabor vorhanden. der Galerie Roter Turm Dienstag ist Kinotag, Donnerstag ist 09117 Chemnitz, Zwickauer Str. 425, täglich eine halbe Stunde vor VeranPremierentag. Kauf und Reserviestaltungsbeginn, Tel.: (0371) 851971, Fax: rung: www.cinestar.de 09111 Chemnitz, Neumarkt 2, tägl. 30 min. vor Beginn der 1. Vorstellung, zusätzliche Vorstellungen in der Ferienzeit Di u. Do. ab 11 Uhr; fr+sa und am Vorfeiertag jeweils bis 24 Uhr, Tel.: (0371) 6663660, www.cinestar.de,

CineStar Luxor-Filmpalast Dienstag ist Kinotag, Donnerstag ist Premierentag, Achtung! Montag geschlossen

(0371) 8102146, clubkino@gmx.de, www.filmwerkstatt.de,

GROSSRAUM Autokino Greifensteine am Freizeitbad Am Freizeitbad bei Geyer. 09468 Geyer, Badstraße 1, täglich ab Einbruch der Abendämmerung, Tel.: (037297) 766777, a-kino@gmx.de, www.a-kino.de,

kontakt@alter-gasometer.de, www.alter-gasometer.de,

Kunstsammlungen Kunst des 16. bis 21. Jahrhunderts. Als besonderer Sammlungsschwerpunkt gilt bis heute das Schaffen des gebürtigen Zwickauers und „Brücke“-Künstlers Max Pechstein, wie auch das Werk von Fritz Bleyl. 08056 Zwickau, Lessingstraße 1, diso 13-18 Uhr, jeden 1. Mittwoch bis 20 Uhr; 24. + 31. Dez + 01. Jan. geschlossen, Tel.: (0375) 834510, Fax: (0375) 834545, kunstsammlungen@zwickau.de, www.kunstsammlungen-zwickau.de,

GROSSRAUM

Keramik-Atelier und Keramik-Schule annTON Keramische Workshops und Kurse unter pro- EAC Neue Mensa fessioneller Leitung im Keramik-Ate09599 Freiberg, Agricolastr. 10a lier. 09126 Chemnitz, Bernsdorfer Straße 65, Tel.: (0371) 3142594; 0151-12127103, Fax: (0371) 5604021, keramik.atelier@annton.com, www.annton.com,

09111 Chemnitz, Hartmannstr. 911, 15 min. vor Beginn der 1. Vorstellung; fr+sa Spätvorstellungen, Tel.: (0371) 690490, www.cinestar.de,

(Neue Mensa), so-do ab 20 Uhr, Tel.: (03731) 393372, Fax: (03731) 393372, club@tu-freiberg.de, www.club.tu-freiberg.de,

BÜCHER ZWICKAU Presse Comic Shop / Faneck Comics & Mangas, Games Workshop Strategiespiele: Warhammer, Warhammer 40.000, Herr der Ringe, Mystik- und

Drachenfiguren, Plüschartikel... 08060 Zwickau, Lerschstraße/Ecke Marienthaler Straße 2, mo-fr 9-12:30 u. 13:30 - 18 Uhr; sa 10-14 Uhr, Tel.: (0375) 2148386, www.shopportal-zwickau.de,

TANZSCHULEN CHEMNITZ

Galerie Art Gluchowe Wechselausstellungen und Verkauf von Kunsthandwerk

09112 Chemnitz, Hübschmannstraße 28, Tel.: (0371) 3899746, info@gipsy-flames.de, www.gipsy-flames.de,

IDEE-Tanzstudio Irene Drescher-Schindler Wir tanzen phantastisch, total real, von niemandem kopiert, original! Klassisch trainieren, professionell probieren, überzeugend aufführen. Modern Dance, Jazz, Bollywood .. Wir versprechen: das geht!

Kunstsammlungen Chemnitz Die Kunstsammlungen mit etwa 08371 Glauchau, Schloß Forderglau65.000 Exponaten, umfassen die Ge- chau, di-fr 9-12 u. 13-17, sa/so 14-17 Uhr, Tel.: (03763) 3727, Fax: (03763) 400332, mäldesammlung des 19. und 20. galerie@artgluchowe.de, www.artgluchowe.de, Jahrhunderts, die Skulpturensammlung, das Grafik-Kabinett, die Textil- u. Winterstein-Theater Kunstgewerbesammlung, sowie das 09456 Annaberg, Buchholzer Str. 67, Carlfriedrich Claus Archiv.

Die Tanzfabrik GmbH Gesellschaftstanz, Discofox, Salsa, Tango Argentino, HipHop, Rock’ n Roll, Stepptanz, Fatburner, Arabischer T., Swing, Basic-Tanzkurs 15 EUR€, Tanzflatrate ab 25 EUR, samstags Tanzparty

09111 Chemnitz, Theaterplatz 1, diso u. feiertag 11-18 Uhr, Tel.: (0371) 4884424, Fax: (0371) 4884499, kunstsammlungen@stadt-chemnitz.de, www.kunstsammlungen-chemnitz.de, www.kunstsammlungen-chemnitz.de,

Pilates Pilates, eine sanfte, aber äußerst wirkungsvolle Trainingsmethode, welche Ihren ganzen Körper in DIE Tanzoase Tanzschule für Ori- Schwung bringt und die Figur strafft. entalischen Tanz (Bauchtanz), Hawaiia- Wichtig ist, wie man selbst Pilates ernischen Hula-Tanz und Bollywoodlebt und empfindet! Dance, Bauchtanz für Schwangere, 09127 Chemnitz, Otto-Thörner-Straße Beckenbodentraining.

09119 Chemnitz, Stollberger Straße 2 (Falkeplatz), di-so u. feiertag 11-18 Uhr, Tel.: (0371) 4887001, Fax: (0371) 4887099, gunzenhauser@stadt-chemnitz.de, www.kunstsammlungen-chemnitz.de,

Schloßbergmuseum - Kunstsammlungen Chemnitz - Im historischen Ambiente der ehemaligen klösterlichen Räume sind Werke aus Kirchen ganz Sachsens zu sehen, darunter das berühmte Chemnitzer Heilige Grab. 09113 Chemnitz, Schloßberg 12, diso u. Feiertage 11-18 Uhr, Tel.: (0371) 4884501, Fax: (0371) 4884599, schlossbergmuseum@stadt-chemnitz.de, www.schlossbergmuseum.de,

V.E.B. (VereinsEigeneBühne) Armes Theater, Theater Unart, B.I.G. e.V. Theater, Konzerte, Ausstellungen, Workshops, Seminare, Raumvermietung...

GLOBAL Denkmalschmiede Höfgen Ausstellungen, Konzerte, Familientage, Ferienprojekte, Musem Schiffmühle, Landschafts- und Skulpurenpark, Werkstatt-und Galeriegespräche, Führungen, Festivals. Auskunft und Anmeldung telefonisch. 04668 Grimma-Kaditzsch, Teichstr. 12 (zu erreichen über A 14/Grimma), di-fr 10-17 Uhr, So und an Feiertagen 11-17 Uhr, Tel.: (03437) 987710 / Kartenreserv. (03437) 987742, Fax: (03437) 987712, service@hoefgen.de, www.hoefgen.de,

ALLE HEFTE UNTER: stadtstreicher.de

Museum Gunzenhauser Kunstsammlungen Chemnitz Diese einzigartige Sammlung besteht aus mehr als 2.400 Werken von insgesamt 270 Künstlern. Dazu zählt mit 290 Arbeiten eines der weltweit größten Otto Dix-Konvolute und Europas zweitgrößte Jawlensky-Sammlung.

Vorverkaufskasse mo-fr 9.00 -17.00 Uhr, Tel.: (03733) 1407131/133, Fax: (03733) 1407140, service@winterstein-theater.de, www.winterstein-theater.de,

09119 Chemnitz, Neefestraße 58, täglich ab 18 Uhr, Tel.: (0371) 4000440, Fax: (0371) 4000441, tanzen@dietanzfabrik.de, www.dietanzfabrik.de,

09111 Chemnitz, Ritterstraße 9 (im Yogazentrum), Tel.: (0371) 4447889; 01727918328, BellaKalima@aol.com, www.bella-kalima.de,

Emmerling. Die FunTanzschule Bei uns macht der Alltag Pause! Party-Tanz-Kurs für Singles, Disco-Fox, Salsa & Merengue, Rock’n’Roll & Boogie, HipHop, Jump-Style, Lady-Power, Tango Argentino, Hochzeitskurse, Gesellschaftstanz, Dance 4 Fans, Dance 4 Kids. 09120 Chemnitz, Annaberger Str. 79, tägl. geöffnet; Büro mo-fr 9-12 Uhr u. 14-21 Uhr, Tel.: (0371) 5905541, Fax: (0371) 54562, info@tanzschule-emmerling.de, www.tanzschule-emmerling.de,

Gipsy Flames Tanzkurse für Orientalischen Tanz / Bauchtanz und spanischen Tanz / Flamenco, sowie verschiedenste Angebote zu Auftritten und Showprogrammen.

09127 Chemnitz, Otto-Thörner-Str. 68, mo-fr 15-20.30 Uhr, Tel.: (0371) 772495 o. (0371) 7750484, isabo72@hotmail.de; Mandyschindler@web.de, www.idee-tanz-company.de,

DISCOS & CLUBS CHEMNITZ B-Plan Jugendclub Telefonischer Kontakt dienstags bis freitags von 14-20 Uhr möglich. 09126 Chemnitz, Bernsdorfer Str. 218, Tel.: (0371) 55763, Fax: (0371) 5202687, b-plan@web.de, www.bplan-chemnitz.de,

clubFX Der Fuchsbau ist etwas anders als all die anderen Diskotheken. Er macht seinem Namen aber alle Ehre: viele Nischen. Jeder Öffnungstag hat seine Party! 09111 Chemnitz, Carolastr. 8, mi,fr,sa ab 22 Uhr, Tel.: (0371) 671717, Fax: (0371) 694400, info@clubfx.de, www.clubfx.de,

09116 Chemnitz, Neefestraße 147, Tel.: (0371) 2678988, Fax: (0371) 3342969, info@salsa-son.de, www.salsa-son.de,

Tanzschule KöhlerSchimmel Gesellschaftstänze, Dance 4 Fans, Steptanz, Orientalischer Tanz, Salsa, Rock’n’Roll, HipHop, Kindertanz, Tango Argentino. Tickets für Bälle, Galaveranst., Meisterschaften, Tanzzubehör 09111 Chemnitz, Rosenhof 23, Büro und Tanzshop: mo-fr 9-19, sa 9-14 Uhr, Tel.: (0371) 6947900, Fax: (0371) 6947902, info@koehler-schimmel.de, www.koehler-schimmel.de,

Linde Der Tanztempel mit Clubatmosphäre bietet seit 27 Jahren einen musikal. Rundumschlag. Sieben Bars, do: 80er Party, fr: Black & House, sa: Special Events. 08412 Leubnitz, Wettinerstr. 32, dosa ab 21 Uhr, Tel.: (03761) 18810, Fax: (03761) 188110, www.meinelinde.de,

FabriX Club - der Szene Club - Party und Veranstaltungsinfo: fabrixclub.de oder myspace.com/fabrixclub 08412 Werdau, Turnhallenstr. 10, Tel.: 0173-5663197, info@tuchfabrix.de,

Südbahnhof Die Chemnitzer Sze- www.fabrix-club.de; myspace.com/fabrixclub, ne-Location, donnerstags, freitags, samstags, Konzerte, Events, Club, Bar Tom’s Tanzbar Nette Leute - Party pur. Karaoke, fr/sa DJ (Black & 09111 Chemnitz, Reichenhainer Str. House, 80s, Studio 54), Raucher1, do ab 21, fr ab 22, sa ab 22, Tel.: (0371) raum, Billard, Dart. 36769999, Fax: (0371) 36769999, info@achtermai.com, www.achtermai.de, www.suedbahnhof-chemnitz.de, www.club-vampire.de,

09212 Limbach-Oberfrohna, Chemnitzer Straße 2, di-sa ab 21 Uhr, Tel.: 0172-3866087, www.tomstanzbar.de,

ZWICKAU BPM Club Fr-Rockfest - die Independentparty auf 3 Floors (Rock, EMO, HC u.a.) , Sa - Events/Partys, div. Veranstaltungen; Saal mit Bühne, Red-Lounge, Darkroom & Shisha-Café; Kooperationen & Einmietungen 08066 Zwickau, S 286/Vettermannstraße, fr ab 21:30 Uhr, sa ab 22 Uhr, Tel.: (0375) 2721093, Fax: (0375) 2721343, info@bpm-club.de, www.bpm-club.de,

IM HEFT

ONLINE BLÄTTERN UNTER: stadtstreicher.de/Heft/Blaettern

SPORT & SPIEL CHEMNITZ

68, mo-fr 9-12 Uhr u. 19:30-20:30 Uhr, Tel.: (0371) 7750484, isabo72@hotmail.de; Mandyschindler@web.de, www.pilatesstudio-chemnitz.de,

Rio Salsaclub & Tanzstudio Erleben Sie die Verführung karibischer Rhythmen und vergessen Sie den Alltag. Lernen Sie bei uns Salsa tanzen. Jeden Freitag finden bei uns gemütliche SalsaParties statt. Weitere Veranstaltungshinweise finden Sie auf unserer Website.

GROSSRAUM

Billardcafé Magic 09119 Chemnitz, Neefestr. 82, mo-fr ab 17 Uhr, sa/so ab 14 Uhr, Tel.: (0371) 6665894, info@billardcafemagic.de, www.billardcafemagic.de,

Café Moskau 29 Pool 9ft 2 Snooker - 1 Kegel Karambolage 09111 Chemnitz, Straße der Nationen 56, Tel.: (0371) 440297, Fax: (0371) 6761003, info@cafemoskau-chemnitz.de, www.cafemoskau-chemnitz.de,

Kampfkunstschule Chemnitz Sven Strobel Gesunderhaltung/Körperbeherrschung/Entspannung/dauerhafte Betreuung/Freude/Spaß/Wohlbefinden/Höchstmaß an Individualität/Antiaggression/Prävention/Selbstschutz für Jedermann und dabei das Gefühl sich wehren zu können. 09117 Chemnitz, Zwickauer Str. 437, Kinder: Mo-Do 16:00-18:0; 18:0019:00 Uhr; Erwachsene: Mo/Mi/Do 18:4520:15 Uhr; Senioren: Di/Do 14-15 Uhr; aktuell im Internet., Tel.: (0371) 2406956; Mobil: (0173) 3764498, Fax: (0371) 8202802, sven.strobel@gmx.de, www.kampfkunsttrainer.de; www.t-pow.de,

Tai Chi Chuan Schule Chemnitz Christoph Hinners ITCCASchule Chemnitz und Freiberg. 09112 Chemnitz / Kapellenberg, Kappelbachgasse 1-3, Tel.: 01733876655, info@taichi-chemnitz.de, www.taichi-chemnitz.de,

ZWICKAU Tennisclub Sachsenring e.V. Schlag den Tennisball...beim TC Sachsenring e.V. in Zwickau. Superschöne, grüne Anlage im Herzen von Zwickau, tolle Clubatmosphäre. Anfänger und Fortgeschrittene sind herzlich willkommen. 08056 Zwickau, Crimmitschauer Straße 33, Tel.: (0375) 212210, www.tc-sachsenring.de,

0310 STADTSTREICHER 87


markt pa

l tz

Welt auf Rädern Test & Tipp Hyundai ix55 3.0 V6 CRDi

yundai zeigt Größe: Mit dem ix55 liefert der koreanische Automobilhersteller nicht nur sein bisheriges Meisterstück ab, sondern bietet gleichzeitig anderen SUVs wie X5, Q7 und Co. die Stirn. Vor allem in Sachen Platz und Preis fährt der markante Offroader so manchem Konkurrenten davon. Mit 239 PS und Allradantrieb steckt unter der Haube des 6-Zylinders auch jede Menge Power. Mit Kraft kennt sich auch unser Testfahrer JOACHIM KUNZ aus, denn der 51-Jährige gewann 1988 olympisches Gold im Gewichtheben. Heute ist er als Inhaber und Vertreter der Marke suppina viel unterwegs und hat den ix55 für uns auf Herz und Nieren geprüft. Und der erste Eindruck von dem Geländewagen ist schon mal positiv: Stattliche Größe, innovatives Design, ordentliche Verarbeitung im Innenraum, durchdachte Details, bequeme Sitze und vor allem jede Menge Platz finden auf

Foto: Steinert

H

88 STADTSTREICHER 0310

Anhieb Gefallen. Insbesondere der Kofferraum ist riesig, und dank der darin verstauten beiden extra Sitze bietet der ix55 sogar im Handumdrehen bis zu sieben Personen bequem Platz. Das Schwärmen geht beim Drehen einiger flotter Runden weiter, denn sportliches Fahren ist bei dem durchzugstarken Fahrwerk kein Problem und die Bremsen reagieren ebenfalls super. Ein rundum komfortabler Wagen also und dementsprechend lautet auch das Fazit von Joachim Kunz: absolut empfehlenswert. Alle, die den neuen Hyundai ix55 3.0 V6 CRDi nun genauso aufregend finden wie unser Testfahrer, können sogar ein paar aufregende Stunden mit dem Modell gewinnen. Zusammen mit dem Autohaus Klapper GmbH verlosen wir ein Fahrsicherheitstraining auf dem Sach-

streichenr

aktio

senring, ein Wochenende mit diesem sportlichen Modell sowie ein Servicepaket. Einfach bis 24. März 2010 eine SMS mit dem Kennwort „Hyundai“ an die (0163) 452 89 88 schicken – und mit ein bisschen Glück gewinnen.

Fahrzeugschein i: Hyundai ix55 3.0 V6 CRD o o o o o o o o

239 PS V6-Commonrail-Diesel CO2-Emission 249 g/km 6-Stufen-Automatik t 200 km/h Höchstgeschwindigkei in 10,4 sec 00 0-1 ng igu eun Beschl 9,4 l/100 km t Verbrauch kombinier ab 42.290 €


AUTO & MIETEN & TUNING LERNEN CHEMNITZ

BIKES & BOARDS CHEMNITZ

ZWICKAU

CHEMNITZ Radfabrik Fahrräder, Zubehör und Service. Vom Einsteiger bis zum Topmodell für Groß und Klein. Elektroräder - Diamant E-Ride Testcenter. Wir geben Rad!

Löscher Lackierungen Meisterwerkstatt, kompetente Beratung und Hilfe wenn der Lack ab ist. Reparatur kleiner Schäden sofort möglich. Auch Verspiegelungen und Wassertransferdruck. 09224 Chemnitz, Mittelbacher Str. 12, mo-do 8-18 Uhr, fr 8-17 Uhr, Tel.: (0371) 8208010, Fax: (0371) 8208011, info@loescher-lackierungen.de, www.loescher-lackierungen.de,

Hertz Autovermietung GmbH Ob Umzug mit einem LKW/Transporter oder Geschäftsreise mit einen PKW, Hertz bietet eine große Auswahl an Fahrzeugen. Günstige Angebote warten auf Sie. Ihre Autovermietung mit Her(t)z. 09119 Chemnitz, Neefestraße 58, mo-fr 7-18 Uhr, sa 8-12 Uhr, so 8-10 Uhr, Tel.: (0371) 44479329; 24Std Service: 01805333535, Fax: (0371) 69575020, www.hertz.de,

Balance Radsporthaus Shop & Service für Dein Bike. MTB’s, Cross-, Trekking-, Electro-, City- u. Rennräder, Cruiser u. Kinderbikes, Klamotten, Radzubehör. Wir machen vieles möglich!

09120 Chemnitz, F.-O.-SchimmelStraße 2 (im Erlebnis-Zentrum), mo-fr 10-19 Uhr, sa 9-14 Uhr, Tel.: (0371) 4957210, Fax: (0371) 4957211, info@radfabrik.eu, www.radfabrik.eu,

09112 Chemnitz, Ahornstr. 39 (Ecke Barbarossastr.), mo-fr 10-19, sa 9-13 Uhr, Tel.: (0371) 3540343, Fax: (0371) 3540344, info@radsporthaus-balance.de, www.radsporthaus-balance.de,

Lucky Bike Große Auswahl an Markenrädern zu megagünstigen Preisen - neu und gebraucht sowie Zubehör, Null-Prozent-Finanzierung, Rundumservice, kompetente Beratung, Reparaturen. 09117 Chemnitz, Nevoigstraße 6, mofr 10-18 Uhr, sa 9-18 Uhr, Tel.: (0371) 8577274, Fax: (0371) 8577288, chemnitz@lucky-bike.de, www.lucky-bike.de,

09120 Chemnitz, Annabergerstr. 117 (Autokaufhaus), di 15-17, do 15-18 Uhr, Tel.: (0371) 5382094, Fax: (0371) 5382094, www.fahrschule-petersen.de,

09130 Chemnitz, Palmstr. 5, mo-fr 10-19, sa 10-14 Uhr, Tel.: (0371) 4028320, Fax: (0371) 4028323, info@loonytuns.de, www.loonytuns.com,

ALLE HEFTE UNTER: stadtstreicher.de

08066 Zwickau, Äußere Dresdner Straße 8, mo-fr 10-19 Uhr, sa 9-16 Uhr, Tel.: (0375) 6061139, www.bikeprofis.de,

WERBUNG

Fahrschule Arne Petersen Klasse A+B, Super Leistung zum Super Preis Loony-Tuns GmbH Sportfahrwerke & Tuner-Felgen; Sportschalldämpfer & -anlagen, Renn-und Komfortsitze, Verspoilerung & Tuningparts, Werkstatt & TÜV - Sondereintragungen

Bike Profis Werner Zwickaus größte Fahrradauswahl, profess. Beratung durch Henri & Jürgen Werner, Service & Verkauf, günstige Markenräder, Gebrauchträder ab 19,-€, Inzahlungnahme Alträder.

Die Zwei Automobile, Bikes & Service Starke Bikes für starke TyBikescheune Professionelle Bera- pen. Marken: Bionicon, Bergwerk, tung vom Profi. Service und Verkauf Commencal, Nicolai und Rotwild. von Markenrädern jeder Preisklasse! Testcenter für Elektroräder. Inzahlung- 09112 Chemnitz, Reichsstraße, Innahme von Alträdern. nenhof 1a, mo-fr 8-18 Uhr, sa 10-14 Uhr, 09221 Neukirchen, Hauptstraße 96b, mo-fr 11-18:30 Uhr; sa 9:30-12:30 Uhr, Tel.: (0371) 2824670, www.bikescheune-chemnitz.de,

Tel.: (0371) 311426, Fax: (0371) 3560030, info@die-zwei-chemnitz.de, www.die-zwei-chemnitz.de,

IM MARKTPLATZ? Radschuppen Feine Fahrräder und Service seit über 15 Jahren. Wir führen die Marken Scott, Ghost, Hai-Bike, Diamant, Cinelli, Bianchi, Dahon-Falträder und vieles mehr. Guter Service selbstverständlich, testet uns! 09112 Chemnitz, Limbacher Str. 11, mo-fr 10-18 Uhr, sa 9-13 Uhr, Tel.: (0371) 3367002, Fax: (0371) 360035, radschuppen@web.de, www.radschuppen.de,

Wie es funktioniert und was es kostet erfahren Sie unter Hotline:

0371-3838040

MOTORRADFÜHRERSCHEIN

D Führerscheine aller Klassen DAus- & Weiterbildung für Berufskraftfahrer

BALD KOMMT DIE

BIKERSAISON

DNachschulung und Aufbaukurse

Frankenberger Str. 225 | 09131 Chemnitz | Mobil 0172-7988361 kontakt@fahrschule-freudenberg.info | fahrschule-freudenberg.info

STADTSTREICHER *gültig für die PLZ-Bereiche 0.....

ABO

Für nur 15 Euro* im Jahr pünktlich im Briefkasten. Bestellungen unter www.stadtstreicher.de oder ABO-Hotline: 0371-383800 www.stadtstreicher.de 0310 STADTSTREICHER 89


Welt auf Rädern

Vorschau MACH '10 Motorradausstellung Chemnitz

Messe Chemnitz: MACH '10, 20./21. März

Am 20. und 21. März wird in der Messe Chemnitz die Zweirad-Saison eingeläutet. Die sechste Auflage der Motorradausstellung Chemnitz, kurz MACH, öffnet ihre Pforten und bietet von den neuesten Maschinen über Zubehör und Bekleidung wieder alles, was das Bikerherz begehrt. Zahlreiche Händler und Hersteller freuen sich darauf, dem Publikum die aktuellen Modelle von bekannten Marken wie Aprilia, BMW, Kawasaki, Suzuki,Yamaha oder Harley Davidson zu präsentieren und gern auch einen Probefahrttermin mit dem Traummotorrad zu vereinbaren. Ein weiteres, vor allem optisches Highlight dürfte auch in diesem Jahr die spannende Wahl zur Biker-Biene werden.

Fotos: Event- und Messegesellschaft Chemnitz mbH, Uvex-sports.de, RENTSCH + TSCHERSICH, myschnalle.de, FLORA&FAUNA MEDIA GmbH & Co.KG

In Verbindung bleiben Anhalten war gestern – heute wird auch während der Fahrt auf dem Motorrad kommuniziert. Möglich macht's die im neuen Motorradhelm „uvex boss 525 bt“ integrierte BluetoothKommunikationstechnologie. Damit lässt sich per Knopfdruck bequem und ohne Sicherheitsrisiko eine Verbindung zum Handy, MP3-Player, Navigationsgerät oder auch zu einem anderen Helm herstellen. Ultraflache Lautsprecher sorgen dabei für einen perfekten Klang. Den TÜV-geprüften, schicken Kunststoffhelm gibt es in sechs Größen.

Pimp my Gürtelschnalle Wie die Krawatte zum Anzug gehört der Gürtel zur Hose. Und ein schöner Ledergürtel mit einer ausgefallenen Gürtelschnalle wertet jedes Outfit gleich noch mehr auf. Für beides gibt es seit Anfang des Jahres eine neue Bezugsadresse: den Online-Gürtelschnallenshop „myschnalle“. Dort bieten die Chemnitzer Jungunternehmer Frank Günzel und Andreas Preisler ihren Kunden die Möglichkeit, sich ihre individuelle Schnalle samt passendem Gürtel selbst zu designen. Dazu können sie aus 1000 fertigen Motiven wählen oder ihr eigenes Wunschmotiv gestalten. Das personalisierte Accessoire kommt in ein bis drei Tagen bequem nach Hause. Unser Favorit: die Chemnitz-Schnalle mit dem Marx-Konterfei. myschnalle.de

Mehr Infos unter: uvex-sports.de.

Frühlingsgefühle für die Füße

SCHMUTZIGES VERGNÜGEN BMX-, Mountainbike- und Downhill-Freaks aufgepasst: Die Dirtstrecke an der Forststraße im Zeisigwald ist fertiggestellt und bereit, buchstäblich besprungen zu werden. Auf einer Fläche von 2.500 Quadratmetern bieten insgesamt sechs Erdhügel mit bis zu drei Metern Höhe reichlich

90 STADTSTREICHER 0310

Gelegenheit, fahrerisches Können und Geschicklichkeit bei waghalsigen Jumps unter Beweis zu stellen. Die Dirtstrecke wurde übrigens in Zusammenarbeit mit Vertretern der Szene entwickelt und umgesetzt. Dadurch genügt sie nicht nur den geltenden Sicherheitsstandards, sondern auch voll und ganz den sportlich-ambitionierten Nutzeransprüchen.

Nicht auf leisen Sohlen, sondern in allen erdenklichen Farben und Formen kommt der Frühling für die Füße bei TK Maxx in der Sachsenallee daher. Ob süße Ballerinas oder Sandalen im Gladiatoren-Look, atemberaubend hohe Hacken mit Plateau oder Keilabsatz – bei einer riesigen Auswahl an Modellen zu Schnäppchenpreisen haben Schuhfetischisten die Qual der Wahl. Und wer zuerst kommt, stöckelt zuerst, denn die Markenschuhe sind nur in geringer Stückzahl oder gar als Einzelpaare erhältlich. TK Maxx Chemnitz: Sachsen-Allee, ThomasMann-Platz 1b, Mo bis Fr 9.30-20 Uhr/ Sa 9-20 Uhr


Körper, Geist & gutes Aussehen

BEAUTY & WELLNESS

KLAMOTTEN & SCHUHE

CHEMNITZ

Chemden Town Market / Rascal / The Clash Rock’n’Roll, Punk, Gothik, Alternativ, Trend - Klamotten, Visual Kei auf über 600 qm. Buttons, Aufnäher, Boots, Bandshirts, 2nd-Hand u.v.m. Onlineshops: www.the-clash.de, www.rascal.de, www.deadly-art.de, www.chemden.de 09113 Chemnitz, Limbacher Straße 32, mo-fr. 11-18 Uhr, sa 10-14:30 Uhr, Tel.: (0371) 442280, 4661178, Fax: (0371) 45904778, 4661179, rascal@rascal.de, clash@the-clash.de, www.chemden.de,

Paul’s Boutique Carhartt, Cheap Monday, X-Large, Wemoto, Supreme Beeing, Burton, Revolution, Paul Frank, Nike SB, Hüftgold, Fred Perry, Volcom, Ezekiel, Nudie, Nikita, Cleptomanicx, Iriedaily, Keds, Vans, DVS, Circa, Atticus, Levis, Topdollar uvm. 09111 Chemnitz, An der Markthalle 18, mo-fr 11-19, sa 10-18 Uhr, Tel.: (0371) 4331177, Fax: (0371) 3346560, www.pauls-chemnitz.de,

Underworld-Fashion Nike, Converse, Adidas, New Balance, Reebok, K-Swiss, Air Jordan, And One, LRG, G-Shock, Acomplice, Bobby Fresh, Ecko Unltd, Cut & Sew, Ecko Red, Rocawear, Ucon, Rocksmith, Zoo York, Pelle Pelle, New Era, Baby Phat 09111 Chemnitz, Straße der Nationen 26, mo-do 11-19 Uhr, fr 11-20 Uhr, sa 10-19 Uhr, Tel.: (0371) 4041477, info@underworld-shop.de, www.underworld-shop.de,

Fashion Noir Das Geschäft, wenn es um schwarze Mode geht - von verschiedensten Gothic-Stilen bis hin zu sündigem Lack, edlen Korsetts, SchuSchuh Reuther hen und Boots. Große Auswahl an Accessoires, Kosmetik und Wohndeko. 09116 Chemnitz, Limbacher Str. 96, 09111 Chemnitz, Brühl 56, mo-fr 11-18 Uhr, sa 10-14 Uhr, Tel.: (0371) 4504738, kontakt@fashionnoir.de, www.black-impressions.de,

Ka-runa Geschenke, Kunst- u. Gebrauchsgegenstände, Silber-, Steinund Holzschmuck, Textilien u. Räucherwerk aus Indien, Tibet, Nepal u. anderen fernen Ländern. 09111 Chemnitz, Lohstr. 9 (Getreidemarkt), mo-fr 10-18, sa 10-14 Uhr, Tel.: (0371) 6664822, Fax: (0371) 6664822, ka-runa@nexgo.de, www.ka-runa.de,

KIOX K-Styles Mens: Dada, Ecko, Karl Kani, Vokal, Southpole, Sir Benni Miles, Bullrot, Akademiks, Phat Farm, 5ive Jungle, Johnny Blaze; Womens: Southpole Ladies, Pelle Shugah, Kani Ladies 09111 Chemnitz, Str. der Nationen 26, mo-fr 11-20, sa 10-18 Uhr, Tel.: (0371) 4330767, Fax: (0371) 4330768, k-styles@gmx.de,

Laden Zwei im Neefepark Trendige Mode für Damen und Herren von Camel, Mavi, Take Two, MAC, Bandolera und Passport. 09116 Chemnitz, Im Neefepark 3, mo-fr 9:30-20, sa 9-20 Uhr, Tel.: (0371) 3342945, ladenzwei@malzimmo.de, www.laden-zwei.de,

mo-mi, fr 10-18 Uhr, do 10-20 Uhr, sa 10-16 Uhr, Tel.: (0371) 3312192,

Titus Chemnitz Clothing: Atticus, Billabong, Burton, Cleptomanix, Element, Ezekiel, Famous Stars & Straps, Forvert, Independent, Innes, Mazine, Nike, Nikita, Revolution, REELL, Santa Cruz, Supreme Being, Yack Fou, ZOO-York, Volcom, Carhartt, Irie Daily, Ragwear u.v.a. Shoes: Adidas, DC Shoes, Nike 6.0, Element, Emerica, Etnies, Globe, DVS Shoes, Circa, Vans, ADIO, Lakai, ES, Fallen, Vox. Eine grosse Auswahl an Skateboard- und BMX-Hardware, Accessoires, Rucksäcke und Taschen von Burton und Dakine, Uhren von Nixon, Headphones von Skullcandy, lowlife Gürtel. 09111 Chemnitz, Strasse der Nationen 23, mo-fr 11-19, sa 10-18 Uhr, Tel.: (0371) 6660081, Fax: (0371) 6660082, chemnitz@shop.titus.de, www.titus.de; myspace.com/tituschemnitz,

,

Ultimo Fashion Toxico, Doc Martens, Lucky 13, Felon, Emily Strange, Blutschwester, Famous, Atticus, Lowlife, Ironfist, Cheap Monday, Criminal Damage, Tripp, Draven Shoes. 09111 Chemnitz, Getreidemarkt 3, mo-fr 11-18, sa 11-16 Uhr, Tel.: (0371) 4011442, Fax: (0371) 4011442, www.ultimo-chemnitz.de,

09111 Chemnitz, Jakobikirchplatz 2 (Rathauspassage), mo-fr 10-20, sa 10-20 Uhr, Tel.: (0371) 6511572, Fax: (0371) 6511573, www.unionshops.com,,

GROSSRAUM Skandal www.skandal-online.de Alpha Ind., Ben Sherman, Converse, Cipo & Baxx, Cross, Dickies, Dr.Martens, Directions, Eastpak, Fred Perry, Jetlag, Lonsdale, New Balance, Vans, uvm. www.skandal-online.de

GROSSRAUM Naturkosmetikstübchen Ein kleines Paradies jenseits der Hast. Naturkosmetik, Aromamassagen, Fußreflexzonenmassage, Klangschalenbehandlung und Verkauf.

www.acti-vital.de,

Shiatsu Jap. Form ganzheitlicher achtsamer Körperarbeit, harmonisierend, die vitale Energie im Körper wird angeregt u. ausgeglichen. Enstpannung u. Wohlbefinden 09112 Chemnitz, Henriettenstr. 51, Termine nach telefonischer Vereinbarung, Tel.: 0172-7071150, info@shiatsu-chemnitz.de, www.shiatsu-chemnitz.de,

09111 Chemnitz, Hartmannstraße 7 (Zentrum - Schmidtbankpassage), mo-fr 9-20 Uhr, sa n. Vereinb., Tel.: (0371) 6661696, www.lenka-b.com,

KHB NATUR OUTFIT Individuelle Naturkleidung für die ganze Familie aus Naturmaterialien. Maßschneiderei, Änderungsschneiderei, Do it yourself-Nähen für nur 5 EUR/Std. Verschiedene Massageangebote und Reiki zum Krafttanken.

HAIR & MEHR CHEMNITZ

ZWICKAU

G punkt Haarverkehr Wir sind ein ziemlich kaputter Haufen und On Hair Lassen Sie sich im rockigen wollen nur deine Haare. Ambiente der 50er Jahre frisieren. Wir rasieren irre Muster und schneiden die angesagtesten Frisuren der 09111 Chemnitz, Untere Aktienstraße 7 (Zugang über Brühl-Boulevard), Stadt. di-fr 9-19, sa 9-13 Uhr u. nach Vereinbarung, Tel.: (0371) 4445230 / 0173-6541616, heidiweiss@arcor.de, www.rockyourhair.de,

08056 Zwickau, Peter-Breuer-Straße 26, di-mi 12-20 Uhr, do-fr 12-22 Uhr, sa 1020 Uhr, www.g-punkt-haarverkehr.de,

IM HEFT

ONLINE

09599 Freiberg, Meißner Gasse 19 (in der Gerberpassage am Untermarkt/Dom), mo-fr 11-18:30, sa 10-13 Uhr, Tel.: (03731) 217433, Fax: (034322) 43829, info@skandal-online.de, Onlineshop: www.skandal-online.de,

09577 Lichtenwalde, August-BebelStr. 9, mo-fr 9-18 Uhr, sa nach Vereinbarung, Tel.: (037206) 880989, Fax: (037206) 880989,

ALLE HEFTE UNTER:

BLÄTTERN UNTER: stadtstreicher.de/Heft/Blaettern

TATTOO & PIERCING CHEMNITZ

0371-3838040

09111 Chemnitz, Innere Klosterstr. 6, mo-fr 10-19 Uhr, sa 10-18 Uhr, Tel.: (0371) 6511951, Fax: (0371) 6511951, www.reimersfashion.com,

Union Square LRG, DC, Billabong, Insight 51, Famous Stars and Straps, Mazine, Ecko, Cut ’n’ Sew, Zoo York, Southpole, Rocawear, Pelle Pelle, Enyce, K1X, WESC, Burton, Circa, Energie, Tommy Hilfiger, Vans u.v.a.

WERBUNG IM MARKTPLATZ?

09111 Chemnitz, Innere Klosterstr. 8 (Mittelstandsmeile), mo-sa 10-20, Tel.: (0371) 6665686, Fax: (0371) 6665636, service@eastside.info, www.eastside.info,

Reimers Café Bar Mode Aktuelle Marken: Closed, Cinque, Gaastra, C.P. Company, Hannes Roether; natürlich für Damen und Herren. Für Herren zusätzlich Strellson, Stone Island. Im Geschäft integrierte Cafébar.

Wie es funktioniert und was es kostet erfahren Sie unter Hotline:

East Side Sport & Trend Fashion-, Street- und Sportswear von Klamotten, Taschen, Brillen, Accessoires bis Schuhe, Snowboards und Wintersportbekleidung.

actiVital - Gesundheits- und Yogazentrum Kurse (Yoga, Power Yoga, Kinderyoga, Pilates, Rücken Fit, Aroha). Massagen (Aromaöl, Hot Stone bis Shiatsu). Workshops, Veranstal- Nagelstudio Lenka B. Die gantungen und Gutscheine. ze Welt des professionellen Nagelde09111 Chemnitz, Promenadenstraße signs - Gel und Acryltechnik - ständi42 (direkt am Schloßteich), Tel.: (0371) ge Aktionen, Gutscheine etc., über 10 4445149, kontakt@acti-vital.de, Jahre Erfahrung.

09116 Chemnitz, Zwickauer Straße 193, mo-fr 9-18 Uhr und nach Vereinbarung, Tel.: (0371) 50349517, khbmodewerkstatt@web.de, www.khb-modewerkstatt.de,

stadtstreicher.de

CHEMNITZ

Tattoo- & Piercingstudio Steel & Style kompetente, ausführliche Beratung, Eigenentwürfe, Tattoos Freihand/nach Vorlage, Cover ups, sauberes u. hygienisches Arbeiten, Piercing, Intimpiercing, Skin Diver, Dermal Anchor.

08056 Zwickau, Römerplatz 8, mo-fr 8-20 Uhr, sa 8-16 Uhr, Tel.: 0173-4362669, www.uhlmanndesign.de,

Heaven of Colours - Tattoos by Randy Individuelle Beratung, professionelle Freihandarbeiten (Unikate), spezielle Überdeckungen (Cover-Ups), absolute Hygiene 08056 Zwickau, Peter-Breuer-Straße 26, mo-fr 9-17 Uhr, und nach Vereinbarung, Tel.: 0177-7101234, www.heavenofcolours.de,

für Körpermodifikation & Körperschmuck: Piercing, Dehnungen, Branding, Scarification, Tattoo, Neu: Subdermal- & Skindiver Piercing 08056 Zwickau, Innere Schneeberger Straße 22, mo-fr 11-19 Uhr, sa 11-16 Uhr, Tel.: (0375) 3034204, www.pierc-hospital.de,

Tattoo No. Two Piercings aller Art sowie Free Hand-All Style Tattoos können wir Euch von gut geschultem Personal anbieten. 100% Hygiene und professionelle Beratung.

09116 Chemnitz, Zwickauer Straße 207 (gegenüber GO-Tankstelle), mo, di, do, fr 11-18:30 Uhr; nach Vereinbarung, Tel.: (0371) 3556913, steel-chemnitz@web.de, www.piercing-chemnitz.de,

08056 Zwickau, Bahnhofstr. 60, mo-fr 11-19, sa 11-14 Uhr, Tel.: (0375) 2739574, Funk: 0172-9552192, Fax: (0375) 2739574, webmaster@tattoo-zwickau.de, www.tattoo-zwickau.de,

ZWICKAU

GROSSRAUM

art area Tattoo: nur Freehandarbeiten & Unikate, Airbrush: Fahrzeug- & Wandgestaltung, Sculpting, AnfertiPierc-n-Tattoo Hospital Team gung von Plastiken & Skulpturen al- - pools stuff ltd. Fachzentrum ler Art 0310 STADTSTREICHER 91


Bild & Ton

FILM & FOTO

markt pa

l tz

CHEMNITZ Chemnitzer Filmwerkstatt e.V. im Clubkino Siegmar, 2.Etage 09117 Chemnitz, Zwickauer Str. 425, mo-fr .10-18 Uhr, Tel.: (0371) 858302, Fax: (0371) 858307, kontakt@filmwerkstatt.de, www.filmwerkstatt.de,

GROSSRAUM

MUSIK & STUDIOS

F.O.E.N. Musikproduktion Tonstudio, Mastering, CD-oder Demoproduktion, Auftragsmusiken, Profi-Studiomusiker, Wir fördern Nachwuchsbands und Mitglieder des DRMV!

DigiArt Fotografie & Design Kulturkaufhaus „DAS TIETZ“ 09111 Chemnitz, Moritzstraße 20, mo-fr 10-20 Uhr, sa 10-16 Uhr, Tel.: (0371) 6665295, Fax: (0371) 6665295, info@digiart-chemnitz.de, www.digiart-chemnitz.de,

09337 Hohenstein- Ernstthal, Oststr. 25, Tel.: (03723) 2525 / 0172-3711582, Fax: (03723) 626659, thomas@foenstudio.de, www.foenstudio.de,

Jörg Riethausen mode, porträt, beauty, special offers

IM HEFT ONLINE BLÄTTERN UNTER: stadtstreicher.de/Heft/Blaettern

Ratsgewürfeltes Schwere Täuschung deckt sich auf. Die Volkshochschule muss an die GGG eine beträchtliche Miete für die Unterkunft im DAStietz zahlen. Die NSG spricht von Riesenbeträgen jährlich, die Stadtbibliothek bringt jährlich eine Million Euro auf, das Naturkundemuseum erfreut sich ebenfalls saftiger Mieten, die dem Kulturbudget schwer auf der Tasche liegen. Die versteinerten Bäume nebst Sterzeleanum hatten doch einen guten Platz allezeit im König-Albert-Museum? Stadtführer wissen, dass dieser Bau seinerzeit ausdrücklich als Unterkunft dieser städtischen Sammlungen errichtet wurde. Miete wurde dort nicht fällig, Fernheizung freilich zum Ortstarif seit 1930/31. Strom, Wasser, Personal – keine Frage. Aber Miete? Die Stadtbibliothek kam im Nachkriegs-Notbehelf am Schillerplatz mit weit schmalerem Geldaufwand für ihr Quartier aus, und es wurde höchste Zeit, den größten Bücherschrank der Stadt besser zu etablieren. Doch der frische Komfort eskaliert, die Mietausgaben gehen zu Lasten elementarer Bestandspflege in allen Bereichen. Als neue Einrichtung mit Mietzahlstatus

92 STADTSTREICHER 0310

wurde einzig und allein nur die NSG erwähnt, die so wie die Ladengeschäfte zur Miete im DAS tietz logiere. Jetzt erst kommt ans Licht, welch Konstrukt ersonnen wurde, um nach dem Bau der Kaufhof-Galeria dann DAStietz mit flotten Fondtransfers zu etablieren. Wer an die Kulturbeflissenheit der inneren Zirkel glaubte, sieht sich jetzt einem Geniestreich der Gebäudewirtschaft gegenüber. Teure Freunde! Die aktuelle Volksverzweiflung stöhnt inzwischen lauter über die schmerzlichen Verästelungen im Justizgebaren. Nach fünf Jahren Hartz-Laufzeit kommt es zu einem Karlsruhe-Urteil über die Sozialreformflickschusterei der Basta-Kanzlerschaft. Da räumt man zur Reparatur der schlimmsten Unsäglichkeiten ein komplettes Jahr ein: Der weiter anhaltende Absturz der Betroffenen wird in roter Robe einfach in Kauf genommen. In der Debattenzeit über das Existenzminimum in Deutschland und über sanfte Härtefallpolitik gerät der aktu-

09126 Chemnitz, Melanchthonstr. 48, Tel.: (0371) 426057, Fax: (0371) 5380216, joerg@riethausen.de, www.riethausen.com,

elle Vizekanzler ins Straucheln. Auf der Suche nach Positivem ist unser Chemnitzer Amtsblatt vor Augen. Und zwar positiv! Positiv!! Völlig frei von bösen Anglizismen las sich die Ausgabe vom 10. Februar 2010, wobei die (völlig überflüssige) Leserbefragung wohl eher als Wurmfortsatz der Pisastudien daher kommt. Aber eben ohne Fremdwortgut. Die Dinge beim deutschen Namen zu nennen, ist ja heute Goldes wert. Für klare Verhältnisse hat jetzt Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert gesorgt und entschieden, was ein hochmodischdümmliches Fristenwort verwässern wollte: „Zeitnah“ heißt „sofort“. Das ist doch wohl nun klar und steht aus zweithöchstem Munde im Protokoll. Sofort! Nicht übermorgen oder j.w.d.. ADDI JACOBI


Mitteilungen

markt

platz

Jenny sucht Benny Valentino musst Du nicht heißen, nur suchen musst Du uns. Wir sind 42, 14 und 12 y.o., weltoffen, vielseitig interessiert u a bissel chaotisch. Du solltest ab 50 y.o. sein, unbedingt musikinteressiert und kein Opatyp. BmB wäre nett =) ✉ CH210/12241

Helge sucht Helga Hi „Helga“ ;) Am 16.01. Vormittags, Linie 51, Einstieg roter Turm - Ausstieg Omnibusbahnhof in C! Du, langes gelocktes Haar, Brillenträgerin mit groooßen hübschen Augen dahinter ... ähmmm melde dich doch mal! :) ✉ CH110/12224

Grüne Schule grenzenlos ZethauTel.: 037320-80170 www.gruene-schule-grenzenlos.de Kanutour Schweden 299€ 10 Tage Komplettpaket, Ausrüstung, Anreise, Verpflegung, Tourenpläne, etc. www.scandtrack.com

Treffpunkt

Jobs

Unterricht

Musikshop

10 € / Stunde Kleiner Nebenverdienst? Suche sexy Putzmäuschen welches mir, Traum aller Schwiegermütter, gelegentlich die Wohnung auf Vordermann bringt. Saubere Bewerbung bitte an: dreckswohnung@web.de :-) Marcel

Lernmotivation Klasse 5 Wer hilft 11jg Schüler beim Lernen? Stundenhonorar & Zielprämie: Gymnasiumsfähig zum Ende des Schuljahrs. Ideal Kassberg. 01723449934

Suche:Gitarrist & Keyboarder für Dark Wave / Gothic Band. Ihr seid Gitarrist oder Keyboarder, motiviert sowie talentiert und auf der Suche nach einer Band, dann meldet euch.Label, Studio, Proberaum,Gigs etc. vorhanden. kukukubaby@yahoo.de

Achtung Singles! Suchen nette Leute für regelm. Freizeittreffs. Wie z. B. wöchentl. Bowling, sportl. Aktivitäten, Kulinarische Events, Tanzen und Partys, Ausflüge, Wanderund Radtouren und vieles mehr. Bei Interesse:Tel: 01788218947, Mail: info@ujanthur.de

Verbraucherberater/in in Chemnitz gesucht. 300450 € pro Monat für 8-10 h pro Woche verdienen. ASP Hr. Döhler 0170-1632918

Kontaktlinse

Aushilfe gesucht Suchen Aushilfe für Gastronomie, Alter 20-30 Jahre beiInteresse bitte unter 0177/7751306 melden.

Zahnfeen suchen 4 Zahnfeen suchen Arzt/Ärztin zum Aufbau einer neuen Zahnarztpraxis. 4zahnfeen@web.de

Vier Wände 3-Rm-Whg mit EBK in 09111 Gut und günstig! Helle 80 qm für WG oder Familie, zentral gelegen, m. EBK, KM 280 + NK (01728402814) Single-Whg. im Zentrum / Chemnitz, 27 m² Wfl., tw. m. Blk., KM 145,- € + NK 55,- € PORZIG Immob. 03762/759712

Reisefieber Osterferienlager 05.04.-10.04. für Kinder von 6 - 10 Jahren Osterbrot backen, Bauernhof, Erlebnisbad, Osterbasteln, Sport und Spiel, Osterfeuer u. v. m.Anmeldung und Infos unter

Drummer gesucht für Dark/Black Metal zwischen Melancholie und Wahnsinn. Mail: info@semendatura.com

Suche fähige(n) Bassisten/-in Bedingung: tonund ablaufsicher, Alter egal, Tel. 0151 51383584 Keyborder gesucht RaumC/ANA neu geg. Deutschrockprojekt sucht kreat Keyb.Keine Anfänger kein Cover!Proberaum vorh. 0172/1365060 Suchen Keyboarder für Party-Cover-Band, 40-50 Gigs pro Jahr, bitte keine Anfänger, Tel. 03727-649136, www.COCOBAND.de

MITTEILUNGEN AUFGEBEN Der Umwelt zuliebe haben wir beschlossen, den Kleinanzeigencoupon in unserem Heft abzuschaffen. Wir sparen uns das Papier für den Anzeigencoupon, und unsere Leser die Kosten für Briefumschlag und Briefmarke. Kleinanzeigen können unkompliziert über unsere Website www.stadtstreicher.de aufgegeben werden. In Einzelfällen faxen wir auch gern ein Formular zu. Ein Anruf unter 0371/383800 genügt. Die Bezahlung erfolgt – wie immer – ganz bequem per Überweisung.

AUF CHIFFRE-ANZEIGEN VOM LETZTEN STADTSTREICHER ANTWORTEN:

KLEINANZEIGE AUFGEBEN? Wie es funktioniert und was es kostet erfahren Sie unter Hotline:

0371-383800

Chiffre: Per Brief auf eine Kleinanzeige antworten, links oben auf den Umschlag die Chiffre-Nummer schreiben, frankieren und an den Stadtstreicher schicken. Die eingehenden Briefe sammeln wir und leiten sie zum Monatsende weiter, und zwar bis zu zwei Monaten nach dem Erscheinen der Kleinanzeige. Chiffre-Express: Auf einem Antwortbrief (vorfrankiert) steht nur die Chiffrenummer im Adressfeld. Dieser steckt in einem frankierten, an den Stadtstreicher adressierten Umschlag. Wir kleben auf den Antwortbrief das entsprechende Adressetikett und leiten ihn sofort weiter. So erreicht man in ca. 48 Stunden den Anzeigenauftraggeber.

0310 STADTSTREICHER 93


unters-fteürtnszethevno.dne sachsen

3. Februar: Rush Hour im Brauclub Chemnitz

Stoßzeit Im Brauclub ist die Stoßzeit im Gegensatz zum Berufsverkehr nicht morgens oder nachmittags, sondern nachts, genauer gesagt zwischen 22 und 4 Uhr. Denn dann strömt das feier hungrige Partyvolk in die Kultlocation, um bei

satten HipHop-Beats, groovigem R&B und lecker-günstigen Drinks die Wochenmitte nach Kräften zu begießen. Den passenden musikalischen Rahmen lieferte diesmal DJ Special K aus dem Splash! Entertainment-Kader.

29. Januar: Friday Girl Fire im clubFX Chemnitz

Altbewährt Fotos: sachsen-fernsehen.de, istock_Tatiana Popova

Als Ausgleich zu einer weiteren eisigen Winterwoche wurde der Start ins Partywochenende im clubFX mal wieder umso heißer gefeiert. Dem Ruf von Phlatliner Maxxx und dem Explizit DJ-Team waren auch diesmal unzählige Nachtschwärmer gefolgt, um sich zu schweißtreibenden Black Beats und rockigen Alternative Sounds so richtig warm zu tanzen. Angesichts der kochenden Stimmung dürfte wohl niemand fröstelnd den späteren Heimweg angetreten haben.

TALLY WEIJL

STORE <#> STADTSTREICHER 0310

Sachsen-Allee Chemnitz Thomas-Mann-Platz 1 09130 Chemnitz Fon: 0371/4500887 www.tally-weijl.com


sachsen-fernsehen.de 6. Februar: Urban Rullaz im N'dorphin Club Chemnitz

Good Vibrations Die beliebte Partyreihe, welche sich voll und ganz den vibrierenden Sounds von Dancehall und Drum'n'Bass verschrieben hat, ging in eine neue, schweißtreibende Runde. Für Karibik-Feeling unter den Partygängern sorgten die musikalischen Gäste aus Thüringen mit good vibrations von Reggae bis Rocksteady. Einen Floor weiter wummerten die Subwoofer und brachten die Crowd nahezu um Verstand – und Gehör...


6. Februar: Just Love im Nachtwerk Zwickau

Love is in the air Als Einstimmung auf den bevorstehenden Valentinstag sorgte die Crew vom Nachtwerk mit einer großen Flirtparty dafür, dass am Tag der Verliebten kein Partygast Trübsal blasen muss. Auf drei Floors hieß es zu feinster elektronischer Musik ausgiebig Feiern, Tanzen und Flirten, bis der Arzt kommt beziehungsweise bis die Musik aus- und die Lichter angehen.

TALLY WEIJL

STORE

Thomas-Mann-Platz 1 09130 Chemnitz Fon: 0371/4500887

www.tally-weijl.com

6. Februar: Lordz of the Boardz im Nightfly Schwarzenberg

Bretthart

Fotos: sachsen-fernsehen.de, istock_Tatiana Popova

Bretthart waren nicht nur die Metal-Klänge der beiden Live-Bands, sondern auch der zum Motto des Abends passende Hauptgewinn. Denn unter den Partyjüngern wurde ein Burton Snowboard verlost. Grund zur Freude hatten auch alle Gäste, die im geschmacklich fragwürdigen Outfit erschienen waren, denn jeder im bad taste-Look trank einen Cuba Libre gratis. Und so wurde die Nacht inmitten der coolen Winterdeko ein voller Erfolg.

96 STADTSTREICHER 0310

Bis dahin rockte auch die krasse Live-Performance der Glamrock Brothers die Crowd.


12. Februar: Black Wild Cats im Club Plaza Zwickau

Nachts sind alle Katzen wild Jeden Freitag steigt im Club Plaza die „Black Celebration“. Damit ist jedoch keine schwarze Messe gemeint, sondern eine heiße Nacht voller HipHop und R&B-Sounds. An diesem Abend betörten aber nicht nur die Beats, sondern auch die wilden schwarzen Miezen, die mit ihren heißen Tänzen dem Publikum gehörig einheizten. Glücklicherweise verhinderten die coolen Drinks an der Bar einen Flächenbrand auf dem Floor.

sachsen-fernsehen.de

13. Februar. Faschingsparty in der Stadthalle Oelsnitz

Närrisch Nein, dies war keine Bad-Taste-Party. Auch wenn es zwischen der Huldigung des schlechten Geschmacks und dem traditionellen Fasching nur ein schmaler Grat ist. Wie dem auch sei, die Lust und Laune am Verkleiden und Spaßhaben hat gerade in der fünften Jahreszeit Hochkonjunktur. So fanden viele Narren und Funkenmariechen den Weg in die Stadthalle Oelsnitz und feierten eine ausgelassene Partynacht.

sen-Allee Chemnitz TALLY WEIJL Sach Thomas-Mann-Platz 1 09130 Chemnitz

STORE

Fon: 0371/4500887 www.tally-weijl.com 0310 STADTSTREICHER 96


sachsen-fernsehen.de

13. Februar: Chocolate Dreams im EMC Stollberg

TALLY WEIJL

STORE

Sachsen-Allee Chemnitz Thomas-Mann-Platz 1 www.tally-weijl.com

13. Februar: Kraftklub Record Release Party im Atomino Chemnitz

Ramba Zamba

Fotos: sachsen-fernsehen.de, istock_Tatiana Popova

Bei Kraftklub handelt es sich nicht um eine Vorstadt-Muckibude, sondern um eine aufstrebende musikalische Formation um die Herren der Neon Blocks und Bass Boy. Eben jene präsentierten an diesem Abend ihre erste gemeinsame CD dem restlos begeisterten Publikum. Bei dieser genialen Mischung aus Indie und augenzwinkerndem Deutschrap blieb im ausverkauften Haus wahrlich kein T-Shirt trocken.

98 STADTSTREICHER 0310

Schokoladig Ein Abend zum Dahinschmelzen: Auf drei Floors betörten die DJs ihr Publikum mit verführerischen Klängen von Black über Electro bis Schlager. Die Qual der Wahl, auf welchem Floor man bei dieser musikalischen Vielfalt nun zuerst das Tanzbein schwingen sollte, wurde den Gästen mit jeder Menge leckerer Schokolade versüßt. So konnte man die einverleibten Kalorien auch gleich wieder munter runter tanzen.


Das Comeback des Jahres: MICHAEL RÜBENMACHER! Beim großen Ostermarkt. 15. März bis 3. April

Verkaufsoffener Sonntag! 28. März – von 12 bis 18 Uhr.

Erleben Sie die „Formel Ei“ mit der rasantesten Osterdeko der Stadt. Osterhasen in originalgetreuen Renn-Rüben, Boxengasse, heiße Bunnies und vieles mehr!

Profile for Stadtstreicher Stadtmagazin

Stadtstreicher 3/10  

Stadtstreicher 3/10  

Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded