Page 1


Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

2

Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz


Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

Aus dem Inhalt Heft 216 Januar 2017

Wir waren für Sie dabei! Seite 12-13 Silvesterpartys

Liebe Leser/innen, das neue Jahr hat begonnen. Wir blicken nur kurz zurück, vor allen Dingen, um Ihnen für Ihre bisherige Lesertreue zu danken. Wir freuen uns, dass der Stadtspiegel offensichtlich zu Ihrer monatlichen Leseroutine zählt, denn 2016 erreichten uns so viele Rückmeldungen, Bilder- und Lesewünsche wie noch nie. Unser Höhepunkt 2016 war das persönliche Dankeschön einer Leserin, die durch die Stellenangebote in den Kleinanzeigen einen neuen Job erhielt. Sie sehen, den Stadtspiegel zu lesen, kann sich auf vielfältige Art „lohnen“. Und 2017 werden wir natürlich wieder hinhören, reinschauen und berichten - in und über Gardelegen - in unseren Magazinausgaben und auf unserer neuen Internetseite, die ab sofort unter www.meingardelegen.de erreichbar ist. Und wie im Printmagazin ist auch hier 100 Prozent Gardelegen drin. Schauen Sie doch mal rein! Ich wünsche Ihnen viel ein gesundes und glückliches 2017 und viel Lesespaß mit der neuen Ausgabe. Ihr Helmut Friedrich Herausgeber

Seite 14 Rosen-Gesundheits-Center Titelbild: Silvester 16/17 in GardelegenFoto: Helmut Friedrich

Seite 1 Titel Seite 2 Telefonhaus Seite 3 Inhalt Seite 4 Grußwort Mandy Zepig Seite 18-19 Indoor Soccer-Cup Seite 5 News aus der Stadt Seite 6 Jahresrückblick Seite 8 20-jähriger Baum Seite 10 Stadtgeschichte Seite 12 Silvester in Gardelegen Seite 14 Gesundheits-Center Seite 18 Indoor Soccer Cup Seite 21 Freizeit in Gardelegen Seite 22 Reisebericht Myanmar Seite 25 Malkünste der Jüngsten Seite 28-29 Weihnachtsmärkte Seite 28 Weihnachsmärkte Seite 32 Heimat und Recht Seite 33 Goethe Grundschule Seite 34 Rückblick Seite 39 Herzenswünsche 2017 Seite 40 Neues aus dem Mood Seite 41 Benefizkonzert Seite 46 Kleinanzeigen Seite 48 Autohaus Hotz

Impressum Stadtspiegel

Stadtspiegel Gardelegen, Erscheinungsweise monatlich, Inhaber/Herausgeber und verantwortlicher Redakteur: Helmut Friedrich, freie Redakteurin: Jana Friedrich Redaktion Stadtspiegel, Bahnhofstraße 11 39638 Gardelegen, Tel. 03907 / 420137, mobil: 01773349724, e-mail: stadtspiegel@gmail.com, Internetseite: www.stadtspiegelgardelegen.de, Fotoalbum: www.stadtspiegelgardelegen.magix.net, Druck: Meiling Druck J. Uffrecht-Straße 3 39340 Haldensleben Leserbriefe vertreten nicht unbedingt die Meinung der Redaktion. Für unverlangt eingesendete Manuskripte und Fotos übernehmen wir keine Gewähr. Vom Stadtspiegel entworfene Anzeigen und Texte

Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 Redakteurs ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz dürfen nur mit Genehmigung des verantwortlichen weiterverwendet werden.

3


Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

Neujahrsgruß der Bürgermeisterin

Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Gäste unserer Stadt, ich sende Ihnen herzliche Grüße zum Jahreswechsel, Gesundheit, Glück und Zufriedenheit sollen 2017 ihre Begleiter sein. Das Jahr 2016 verging für viele von uns wie im Flug - oft wundert man sich, wo die Zeit geblieben ist. Daher möchte ich die Gelegenheit nutzen, gemeinsam mit Ihnen auf das Jahr 2016 zurückzuschauen, zu sehen, was wir erreicht haben und mit Ihnen gemeinsam darüber nachdenken, was wir in 2017 und in den darauffolgenden Jahren besser machen könnten. Der Rückblick zeigt, dass wir viel für das Zusammenwachsen der Ortsteile getan haben und die guten Ideen aus verschiedenen Ortsteilen übernommen haben. So haben wir dem Prinzip der Solidarität folgend, in den Ortsteilen, in denen Straßenbaumaßnahmen vorzunehmen sind und es rechtlich möglich ist, Satzungen für wiederkehrende Beiträge im Stadtrat beschlossen. Wir haben den grundhaften Aus- beziehungsweise Anbau der Kindertageseinrichtung in Estedt auf den Weg gebracht. Im Ortsteil Gardelegen sind die Vorbereitungen für einen Krippenanbau zur Schaffung zusätzlicher Kinderkrippenplätze abgeschlossen und die Baumaßnahme kann beginnen. In vielen Ortsteilen wurden Investitionen umgesetzt, so konnten wir beispielsweise im Jahr 2016 die Sporthalle Solpke nach langem Warten wiedereröffnen. Auch hier war nur durch das gute Zusammenwirken von Ortschaftsrat, Stadtrat und Verwaltung der Abschluss dieser Maßnahme möglich. Klar war dabei immer, dass ohne derartige Orte des Zusammenkommens, ein gesellschaftliches Leben in den Ortsteilen schwierig zu verwirklichen ist. Aus diesem Grunde steht der Erhalt dieser Orte der Gemeinschaft auch für das Jahr 2017 im Vordergrund. Dazu werden im Einvernehmen mit den Ortsbürgermeistern neue Regelungen, vereinheitlichte Regelungen, für die Nutzung der Dorfgemeinschaftshäuser erarbeitet. Unter Berücksichtigung der finanziellen Gegebenheiten ist dabei auch die Unterstützung des örtlichen Vereinswesens durch kostengünstige beziehungsweise kostenlose Nutzung vorgesehen. Denn nur durch das Vereinsleben, welches ehrenamtliches Engagement ist, leben unsere Ortsteile. Ein herausragendes Beispiel ehrenamtlicher Erfolge hat im Jahr 2016 die Freiwillige Feuerwehr Roxförde gezeigt. Die Mannschaft startete in Rostock bei den deutschen Feuerwehrmeisterschaften und hat damit unsere ganze Stadt stolz gemacht. Stolz können wir auch in anderen Bereichen auf soziales Engagement und gelebte Solidarität blicken. Beispielhaft möchte ich mich bei den Teilnehmern der Weihnachtswunschzettelaktion für die Kinder der Tafel bedanken. Die Wunschzettel der Kinder hatten innerhalb weniger Tage ihren Weg zu Menschen gefunden, die gern ein Leuchten in Kinderaugen bringen wollten. Diese Wunschzettelaktion war einer Idee einer Bürgerin unserer Stadt entsprungen und wir haben sie gern umgesetzt. Wenn Sie also Ideen, Vorschläge oder auch Änderungsvorstellungen haben, teilen Sie es mir bitte mit. Sie erreichen mich unter 03907/ 716-215 bzw. mandy.zepig@ gardelegen.de Denn unsere Stadt kann nur so lebenswert sein, wie wir sie gemeinsam machen.

In diesem Sinne Ihre Bürgermeisterin Mandy Zepig 4

Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz


Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

Wiederverwenden statt entsorgen Alte Buswartehäuschen jetzt auf dem Sportplatz Kloster Neuendorf Mit dem Bau der neuen Buswendeschleife an der B188 wurden die zwei alten Wartehäuschen dort überflüssig. Stadtrat Andreas Höppner fragte in einer Bauausschußsitzung im Dezember an, diese für den Sportplatz Kloster Neuendorf zu verwenden. Am vierten Adventwochenende wurden die beiden Bushäuschen nun abmoniert und in einem Stück zum neuen Standort auf den Sportplatz gebracht. Die Vorbereitungsarbeiten gingen mühselig voran. Das Pflaster wurde

aufgestemmt, das Fundament freigelegt und die Stützpfeiler abgeflext, bevor die Häuschen verladen werden konnten. Die Feuerwehr Kloster-Neuendorf, Mitglieder des Sportvereins und des Fördervereins arbeiteten dabei Hand in Hand. Bevor jedoch die neuen Unterstellmöglichkeiten ihren Zweck erfüllen, werden sie noch mal ausgebessert und aufgehübscht. Voraussichtlich im Frühjahr werden die ehemaligen Wartehäuschen dann am Sportplatzrand stehen.

Spenden statt Geschenke Rosen-Gesundheits-Center spendet 1024 Euro aus Jubiläumsfeier an Vereine Im Dezember feierte das RosenGesundheits-Center 25-jähriges Jubiläum. „Bitte Spenden statt Geschenke“ bat das Gardelegener Unternehmen seine Gäste. Insgesamt kam 1024 Euro zusammen. Die Summe wurde hälftig aufgeteilt

und an zwei Vereine überwiesen. Der Förderverein „Kindertraum“ der Kinderklinik „Albert Schweitzer“ des Kreiskrankenhauses Gardelegen e.V. und der Magdeburger Förderkreis krebskranker Kinder e.V. erhielten je 512,00 Euro.

Gardelegen-Mütze Touristinformation hat neues regionales Produkt im Programm Seit Dezember hat die Gardelegener Touristinformation ein neues Produkt im Programm: Die Gardelegen-Mütze. Darauf gestickt ist die Skyline von Gardelegen mit den Wahrzeichen der Stadt: die drei Türme und das Salzwedeler Tor. Die Wintermütze ist in vier Farben erhältlich - im Hansestadt-Rot und -Grün, sowie in grau und schwarz. Grafikerin Annegret Holz (Bild) von der Gardelegener Firma creativ Werbung, die die Gardelegen-Mützen produzierte, stellte das Winteraccessoire zur Neueinführung vor.. Sie kostet 14,90 € und ist auf 100 Stück limitiert. Lo-

kalpatrioten und Bürger, die ehemaligen Gardelegenern ein Stück Heimat schenken möchten, sollten sich also ran halten. Gabriela Winkelmann vom Stadtmarketing: „Wir sind immer auf der Suche nach regionalen Produkten, die wir über die Touristinformation anbieten können“. Voraussetzung: Die Erzeugnisse müssen einen Bezug zu Gardelegen beziehungsweise zur Region haben. Kleinsterzeuger mit Ideen können sich bei der Stadt melden. Telefon 03907 - 19433 oder per E-Mail touristinfo@gardelegen.de

Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz

5


2016 im Stadtspiegel Silvesternacht 2015/16

Weihnachtsschauturnen

Weihnachtsauftritt Goethe-Schule

Bürgerempfang im Schützenhaus

Roxförder „Wurstsänger“

10. Sponsorencup

Fasching des MCE

Hochzeitsmesse im Volkshaus

Fasslomfest in Jeggau

Ladies Night Volkshaus und Pub

„Knospenknall“ Aktion

Osterfeuer in Weteritz

Japanisches Kirschblütenfest

Gedenkveranstaltung Feldscheune

Kneipennacht 2016

Juni

Mai

April

März

Februar

Januar

Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

6

Himmelfahrt in den Gärten mdr Landpartie in Lindstedt Lebenshilfe Fußball Regionalduell Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz


Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

Der Jahresrückblick

Juli

Flugplatzfest

135-jähriges Jubiläum MCE

Suoni Dorati Abschlußkonzert Ipse

Trüstedter Teichfest

Baubeginn auf dem Reitplatz

66. Springturnier des RFV

Hansefest Gardelegen

Löschangriff nass FFW Kloster-N.

Street food Festival in Gardelegen

15 Jahre Wander-Förderschule

Vietnamesisches Familienfest

Tuningfan designt sein Auto neu

Umzug der Gartenakademie

Fuchsjagd in Jeseritz

August

Beach-Volleyball auf dem Tivoli

September Oktober November Dezember

Advent in den Gärten Martinsfest in der Nikolaikirche Depeche Modeparty im Pub Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz

7


Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

Rekordhalter feierte 20-jähriges Baumjubiläum Tilo Giesecke aus Weteritz hat den ältesten geschmückten Weihnachtsbaum in Deutschland

Tilo Giesecke und seine 20 Jahre alter Kiefer.

Ein Familienfest aus Anlass des 20-jährigen Weihnachtsbaumjubiläums.

Lotha Giesecke im Interview mit dem MDR. Ein Weihnachtslied für den MDR.

Nachdem seine Mitbewerberin aus Wiesbaden ihren alten Weihnachtsbaum vor zwei Jahren entsorgte, ist der Weteritzer Tilo Giesecke derjenige, der deutschlandweit den ältesten Weihnachtsbaum ununterbrochen zu stehen hat. Seit 1996 ist seine Weihnachtskiefer in seinem Partyraum in voller Pracht zu bestaunen. Die Nadeln haben zwar im Laufe der Zeit von grün auf braun gewechselt, was dem Gesamteindruck jedoch in keinsterweise schadet. Tilo Giesecke war der Meinung, dass ein 20-jähriges Jubiläum im größeren Rahmen gefeiert werden sollte und lud seine Familie, Verwandte und Freunde aus Nah und Fern zu ei-

8

Bilder aus der Jugendzeit der Weihnachtskiefer.

ner Party ein, ohne über den Anlass zu informieren. Groß war die Überraschung, als die Gäste den Anlass der Party erfuhren. Sie freuten sich aber über die gelungene vorweihnachtliche Überraschung. Auch für den MDR-Sachsen-Anhalt ein Grund, über das besondere Weihnachtsbaumjubiläum zu berichten. Reporter Arno-Udo Pfeiffer aus Magdeburg nahm die Gelegenheit wahr, und erstellte einen Bericht mit Interviews und Meinungsumfragen. Viele Gäste haben sich bereits jetzt für das 25-jährige Weihnachtsbaumjubiläum einladen lassen. Die Beteiligten sind optimistisch, dass man sich 2021 wiedertreffen wird.

Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz


Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

Gardelegen-Mützen In der Stadtspiegel-Redaktion erhältlich Ab sofort sind die Mützen mit der Gardelegen-Silhouette auch in der Stadtspiegel-Redaktion erhältlich. Aus vier Farben kann gewählt werden: rot, grün, grau und schwarz. Die Größe ist unisex. Eine Kopfbedeckung ist für 14.90 Euro erhältlich. Auch wir haben nur eine begrenzte Stückzahl auf Lager. Schnell sein lohnt sich!

Ein schönes Geschenk für ehemalige Gardelegener oder auch für sich selbst ist die Gardelegen-Mütze, die die Silhouette der Hansestadt zeigt. Ab sofort ist sie bei uns erhältlich: Bahnhofstraße 11

Für Dr. Thomas-Olaf Bittner beginnt das Jahr 2017 mit einer Null. Denn der Orthopäde feiert in diesem Monat sein 10-jähriges Jubiläum. Am 05. Januar 2007 eröffnete der niedergelassene Facharzt seine orthopädische Schwerpunktpraxis für Arthroskopie und Gelenkoperationen in der Gartenstraße 29 in Gardelegen. Mit der Niederlassung hat Dr. Bittner seine orthopädische Linie weiter verfolgt, immer im Fokus: die optimale orthopädische Betreuung seiner Patienten. Von Beginn an kooperierte der Arzt aufgrund seiner orthopädischen Ausrichtung erfolgreich mit dem Altmark-Klinikum Gardelegen, inklusive der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie unter Leitung von Chefarzt Dr. med. André Paszkier und den niedergelassenen Fach- und Hausärzten. Zehn Jahre orthopädische Kompetenz in der Altmark - ist Dr. ThomasOlaf Bittner und will es bleiben. Dafür setzt er verstärkt auf Kooperation. In Planung ist der Aufbau einer orthopädischen Plattform in Zusammenarbeit mit anderen niedergelassenen Medizinern. Auch sollen zukünftig alle spezialorthopädischen Eingriffe vor Ort durchgeführt werden. Doch bevor es in die Zukunft geht, wird das Heute gefeiert. Noch in diesem Jahr findet ein Hoffest zum 10-jährigen Praxisbestehen statt.

Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz

9


Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

Aus der Geschichte der Stadt Das Milde-Stadtbad hinter der Post

Hier befand sich einst das Gardeleger Stadtbad. Die Wasserzufuhr erfolgte durch die Milde. Es gab einen Sprungturm und an der Nord- und Ostseite des Beckens ein altes, langgestrecktes Gebäude aus Holz, in der Mitte pavillonartig erhöht, mit Umkleidekabinen und Räumen für den Bademeister. Der alte Bademeister Lange war morgens schon vor sechs Uhr dort und füllte dann Wasser aus dem Becken in ein Glas, das er vor sein Fenster stellte, um zu zeigen, wie sauber das Wasser war. Das funktionierte nur morgens, bevor

vorher

10

um sechs die ersten zum Schwimmen kamen. Die Wände des Schwimmbeckens waren zwar betoniert, der Boden jedoch voller Sand. Wenn am Nachmittag die Kinder dort tobten, glich das Wasser eher einer braunen Brühe. Um 18.00 Uhr rief der Bademeister alle Kinder aus dem Wasser, für die letzte Stunde war das Bad dann den Erwachsenen vorbehalten. Als 1970 das Waldbad in Zienau eröffnet wurde, zeichnete sich das Ende des Stadtbades ab. Nachdem der Bademeister aus Altersgründen aufhören

musste, wurde es 1976 geschlossen. Die Gebäude verfielen zusehends und wurden schließlich Anfang der 80er Jahre von Mitgliedern des Jugendklubs „X. Weltfestspiele“ abgetragen und wiederverwendet. Irgendwann mietete sich der Anglerverein ein und setzte Fische in das Becken. Später übernahmen die Schiffsmodellbauer den Rest, der vom Badebecken noch übrig geblieben war. Nach einem Eigentümerwechsel räumten auch die Modellbauer das Gelände. Heute ist vom alten Bad nicht mehr viel zu sehen.

nachher

Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz


Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

Erinnern Sie sich noch? So sah es einmal in der Kreisstadt Gardelegen aus

Die Rudolf-Breitscheid-Straße mit Blick auf das später gesprengte Ohnesorg-Haus und dahinter das Maxim Gorki Haus, in dem der Kulturbund sein Domizil hatte.

Das ehemalige Stabsgebäude der Garnision nach dem Abzug der Roten Armee und vor der Sanierung und Umbau zur Aussiedlerunterkunft.

Das ursprüngliche Hauptgebäude der Molkerei 1932. Die bis dahin mit Dampf betriebenden Maschinen wurden zu der Zeit auf Elektrizität umgestellt.

Das Molkereigebäude nach dem Umbau und den Modernisierungsarbeiten. So dürfte die Molkerei den meisten Gardelegern in Erinnerung geblieben sein.

Das Polizeikreisamt in der Gardelegener Bahnhofstraße mit dem brennenden Dachstuhl. Die Brandursache ist nicht mehr bekannt.

Abrissarbeiten in der Sandstraße. Hier wurde Platz geschaffen für den Neubaut mit fünfgeschossigen Wohnhäusern, die mit einer Zentralheizung ausgestattet wurden.

Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz

11


Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

12

Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz


Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

Mehr Bilder vom Jahreswechsel auf unserem youtube-Kanal anschauen.

Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz 13


Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

Dipl. -Ing. Volker Ruchotzki

14

25 Jahre Rosen-Gesundheits-Center Gardelegen, ein Jubiläum und Anlass zugleich, auf das Erreichte zurückzuschauen und neue Wege aufzuzeigen. „Es ist Zeit, Danke zu sagen“ hieß es in der Einladung zum Weihnachtskonzert am 4. Dezember 2016 im Schützenhaus der Hansestadt. Diesbezüglich richteten die Inhaber des Unternehmens, Fachapothekerin Ilona Ruchotzki und Dipl.-Ing. Volker Ruchotzki einen Dank an diejenigen, die am Wachstum des Gesundheitsunternehmens einen entscheidenden Anteil haben. Volker Ruchotzki nannte in seiner Festrede unter anderem seine Geschäftspartner aus Berlin, Magdeburg, Helmstedt, Hannover, die Mitarbeiter des Betriebes sowie die zahlreichen Kunden und Patienten der Einrichtungen als Beispiel für eine gute Zusammenarbeit. In seiner Festansprache zog Volker Ruchotzki ein Resümee über die Entwicklung des Gesundheits-Centers. Er beschrieb die schwierige Zeit der Wende, die immer stärker werdende Aufbruchsstim-

mung und den damaligen Willen zum Neuanfang: „Dinge, die in 25 Jahren entstanden sind, Dinge, denen wir mit Vorsicht und Skepsis begegnet sind, gehören heute zum täglichen Leben, und wir möchten nicht mehr darauf verzichten“. Mit drei Mitarbeitern begann die Arbeit 1991 in der RosenApotheke. Heute zählt das gesamte RosenGesundheits-Center über 70 Beschäftigte, einschließlich der Arztpraxen und anderen gewerblichen Einrichtungen. Mehrere Bereiche sind seitdem entstanden und gewachsen. Dazu zählen das Sozial-Kulturelle-Centrum, die Cafeteria, die Medizinische Fußpflege, die Sanitätshäuser, die Arztpraxen usw. Für den derzeitigen Versorgungsradius des Centers von mehr als 100 Kilometern sind derzeit täglich zehn Fahrzeuge im Einsatz, mit einer jährlichen Fahrleistung von mehr als einer halbe Million Kilometern. Volker Ruchotzki betonte, dass die bedarfsgerechte Entwicklung des Unternehmens es ermöglichte, dass die Patienten nicht nur medikamentös versorgt werden, sondern auch im

Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz


Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

Bereich der häuslichen Krankenpflege eine umfangreiche Betreuung erfahren. Volker Ruchotzki zitierte eine Passage aus dem Roman „Nirgendwo ist Poenichen“ von Christine Brückner. Es ist gleichgültig, wer auf dem Karren sitzt und wer den Karren zieht. Die Hauptsache ist, der Karren läuft“. Damit wollte er verdeutlichen, dass es nicht wichtig ist „welchen Job du in der Firma hast, entscheidend ist, dass du deinen Platz auch ausfüllst.“ Volker Ruchotzki stellte seine Rede unter das Motto: „Zehn wichtige Worte für die nächsten zehn Jahre: Innovation, Wissen, Flexibilität, Transparenz, Führung, Werte, Vielfalt, Gesundheit, Kreativität und Dankbarkeit.“ Mit den Definitionen dieser Begriffe wies er auf den Weg hin, den er für die weitere Entwicklung des RosenGesundheits-Centers für bedeutend hält.  Als Investition in die Zukunft und zur weiteren innovativen Entwicklung des Unternehmens

kündig te er an, dass ein neues Gesundheits-Messverfahren in den Apotheken eingeführt wird, das Weltniveau hat und mit dessen Hilfe Kunden selbst ihren allgemeinen Gesundheitszustand überprüfen können. Außerdem werden Citymobile der neusten Generation zum Einsatz kommen und neue gesundheitsfördernde Eigenmarken in das Apothekensortiment aufgenommen, die „für die Kunden auch bezahlbar sind“. Abschließend gab der Unternehmer den Gästen seine Philosophie als Denkanstoß mit auf dem Weg: „Wir dürfen als Arbeitgeber darüber nachdenken, warum wir allen Grund haben, für unsere Mitarbeiter dankbar zu sein und wir dürfen als Mitarbeiter darüber nachdenken, warum wir einen Grund haben, für die Arbeitsplätze dankbar zu sein.“ Der Männerchor „Eintracht“ eröffnete die Jubiläumsveranstaltung mit einer Auswahl

bekannter We i h nachtslieder. Den Abschluss des offiziellen Teils und Hauptteil des kulturellen Rahmenprogramms gestaltete eine Sängerin als Helene Fischer-Double, die mit „Den größten Hits“ des Schlagerstars den Nerv des Publikums traf und für ausgelassene Stimmung sorgte. Im Anschluss nutzten die zahlreichen Gäste die Gelegenheit, bei Kaffee und Kuchen mit den Inhabern und Mitarbeitern über das Vergangene und die Zukunft des Rosen-Gesundheits-Centers zu plaudern. Zuvor jedoch wünschte Familie Ruchotzki den Gästen ein besinnliches und schönes Weihnachtsfest und für alle ein erfolgreiches und gutes Jahr 2017.

Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz 15


Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

16

Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz


Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

Sanierung, Anbau und Erneuerung Wobau plant Investionsvolumen von 3.152.000 Euro / Sehr wenig Leerstand In diesem Jahr wird die Gardelegener Wohnungsbaugesellschaft 3.152.000 Euro in die Hand nehmen und in Wohngebäuden und Außenanlagen ihres Bestandes investieren. Vorgesehen sind unter anderem Komplettsanierungen, Anbauten von Fahrstühlen und Balkonen, Erneuerungen von Außenanlagen sowie Fassaden- und Dämmarbeiten, teilte Wobau-Chef Wolfgang Oelze während eines Pressetermins Ende Dezember mit. Zu den umfangreichsten Umbauten gehört das Haus in der Sandstraße Nummer 9. Derzeit werden im ehemaligen Volkshochschulhaus Stahlträger eingebaut, um das Haus zu sichern. Denn das Vorderhaus ist durch Schwammbefall der stützenden Holzbalken stark einsturzgefährdet. „Dass wir sichern mußten und auch der Schwamm drin ist, wußten wir. Aber dass es so schlimm ist nicht“ beschrieb Wobau-Chef Wolfgang Oelze die Notwendigkeit der statischen Zusatzmaßnahme. Acht Wohnungen entstehen im Vorder- und Hinterhaus. Ebenso viele Parkplätze sollen auf dem Hof entstehen. Jede der 50 bis 100 Quadratmeter großen Wohnungen wird mit Terrasse oder Balkon verbaut. Zudem sind drei der vier Erdgeschosswohnungen barrierearm

konzipiert. Auf dem Hinterhof ent- eingeplant. Der Wasserverband stehen acht Autoparkplätze, sowie Gardelegen als zukünftiger Mieter eine Grünfläche. Insgesamt sind wird voraussichtlich im Februar für die Komplettsanierung in der einziehen, teilte der Wobau-Chef Sandstraße 9 zwei Millionen Euro mit. Was den Leerstand betrifft, geplant. Im Herbst 2018 soll alles macht die Wobau einen guten fertig sein. Interessenten gibt es Schnitt. Von 1419 Wohnungen im bereits, bestätigte Oelze. Die größ- Kernstadtgebiet und 213 kommute Baumaßnahme der Wobau findet auch in 2017 in den Wohnblocks in der Straße der Freundschaf t 10-12 statt. 1.700.000 Euro sind für die Sanierungsarbeiten in 2017 geplant. Die neuen Fahr- Archivbild: Wobau-Chef Wolfgang Oelze informierte über die Investistühle sind be- onen der Wohnungsbaugesellschaft im nächsten Jahr. reits seit Ende Dezember in Betrieb. Noch im Ja- nalen Wohnungen in den Dörfern, nuar werden die Balkone der rück- stehen derzeit nur 60 leer - das sind wärtigen Wohnungen abgenom- 4,2 Prozent. Desweiteren werden men. Sobald die Wohnungen des 73.500 Euro für den GaragenkomHauseingangs 10 leergezogen sind, plex in der Schillerstraße in die wird auch hier saniert. Neben der Hand genommen. Hier werden die Neuplanung der Wohnungsgröße, Außenanlagen gepflastert. Auch in werden die Elektrik, Heizung und der Ernst-von-Bergmannstraße 18Bäder erneuert. 20 passiert noch etwas. Für 31.500 Für die weiteren Arbeiten am ehe- Euro werden in 2017 Dämmungsmaligen Hospital in der Philipp- und Sanierungsarbeiten vorgeMüller-Straße 4 sind 100.000 Euro nommen.

Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz 17


Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

SSV 80 Gardelegen: 23 Rafael Gritzner (), 1 Tim van Rennings () - 4 Frank Fehse (2), 7 Clemens Paul Berlin (3), 9 Florian Scheinert (2), 8 Andy Stottmeister (), 12 Michel Rosenberger (), 16 Even Steindorf (1), 18 Noah Rieke (2), 19 Xaver Dan Haak (1), 20 Marco Schönfeld (1).

18

Platzierungen: 1. Platz: Haldensleber SC 2. Platz: SSV 80 Gardelegen 3. Platz: BSG Chemie Leipzig II 4. Platz: 1. FC Lok Stendal 5. Platz: TuS Schwarz-Bismark 6. Platz: SV Medizin Uchtspring 7. Platz: SV 51 Langenapel 8. Platz: SV Heide Jävenitz

Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz


I

ge

Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

Mehr Bilder finden Sie auf unserem youtube-Kanal. Einfach QRCode scannen!

Sonderwertungen: Bester Spieler: Christian Reineke (SV Heide Jävenitz) Bester Torschütze: Tobias Herrmann (Haldensleber SC / 6 Tore) Bester Keeper: Felix Hiestermann (BSG Chemie Leipzig II) Pechvogel: Andy Stottmeister (SSV 80 Gardelegen)

Schiedsrichter: Torsten Felkel (Eintracht Salzwedel), Ronald Krziwanie (SSV 80 Gardelegen), Karsten Fettback (1. FC Lok Stendal). Turnierleitung: Tony Schulz, Thorsten Ebeling, Thomas Koepke. Moderation und Musik: Sven Lorenz (alias DJ Sven)

Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz 19


Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

Auf der Suche „Geflüchtete einstellen - wie geht das?“ / Infoveranstaltung für Arbeitgeber der Region Die Einen wollen neu starten und suchen Arbeit, die Anderen haben offene Stellen und wollen neue Mitarbeiter finden. Beide Interessenslager zusammen zu bringen ist nicht so einfach wie es klingt. Oft haben beide keine Idee wie sie zueinander kommen können. Jedenfalls, wenn es um Geflüchtete und Arbeitgeber geht. Ein Thema, das im Zuge der Integrationspolitik

Letztere machten rund die Hälfte der 60 Anwesenden aus. Wer macht was? Heike Danker von der Ausländerbörde des Altmarkkreises Salzwedel klärte die Anwesenden über Grundlegendes auf, beispielsweise den Unterschied zwischen anerkanntem Flüchtling, Geduldeten und Menschen, die sich im laufenden Asylverfahren befinden. Letztere wären durch die gesetzliche Auflagen schwieriger in Arbeit zu vermitteln, berichtete sie. Schwierig, aber nicht unmöglich. Zuwanderer, die sich im Asylverfahren befinden, das noch nicht entschieden wurde, werden durch die Bundesagentur für Arbeit betreut. Stefanie Roth, Teamleiterin ArbeitsvermittHeike Danker von der Ausländerbehörde lung und Arbeitsgeberservice im und demografische Entwicklung in Altmarkkreis Salzwedel berichtete Sachsen-Anhalt, immer mehr zum über die Fördermöglichkeiten für Problem wird. Hindernisse sind die Arbeitgeber bei der Einstellung und Unkenntnis von gesetzlichen Auflagen, rechtlichen Rahmenbedingungen, Einstellungsvoraussetzungen und oftmals auch das simple Fehlen von Kennenlernmöglichkeiten. Was ist machbar? Welche Möglichkeiten für ein Anstellungs- oder Ausbildungsverhältnis für Geflüchtete gibt es? Die Veranstaltung stieß auf großes Interesse. Welche Fördermöglichkeiten sind vorhanden und wer berät dazu? Ausbildung und nannte hier den Wie kommt man zueinander? Die- Eingliederungszuschuss zum Ausse und viele weitere Fragen wur- gleich von Minderleistungen und den auf der ersten Informations- die Qualifizierung zur Förderung veranstaltung für Arbeitgeber und betrieblicher Weiterbildung. AnZuwanderer am 15. Dezember im erkannte Flüchtlinge ohne Arbeit Rathaussaal beantwortet. Dazu fallen in die Betreuung des Jobceneingeladen hatte Anna Mudrich, ters. Sie haben freien Zugang zum Migrationsberaterin für erwach- Arbeitsmarkt, zur Ausbildung und sene Zuwanderer in Gardelegen. Sprachkursen. Unternehmen, die Gekommen waren Fachreferenten sie einstellen wollen, können sich aus der Ausländerbehörde, dem an Georg Rumlich, FachbereichsJobcenter und der Agentur für Ar- leiter Jobcenter im Bereich Salzwebeit, regionale Unternehmen aus del wenden. Das Jobcenter erfasse der Zeitarbeits-, Handwerks-, Si- auch, welche beruflichen Vorkenntcherheits- und Reinigungsbranche, nisse vorhanden sind, antwortete sowie Geflüchtete aus der Region. Rumlich auf eine Nachfrage eines 20

Migrationsberaterin Anna Mudrich

Gardelegener Unternehmers. Dieser wollte auch wissen, ob es einen Katalog gäbe, in dem erfaßt wird, was der Geflüchtete bereits an Fähigkeiten mitbringt. „Wir haben diese Profilinformationen hinterlegt: welche Abschlüsse hat er, in welchen Tätigkeiten war er unterwegs und was kann er sich vorstellen zu tun“, ergänzte Rumlich. Arbeitgeber, die Geflüchtete jedweden Asylstatus ausbilden oder als Mitarbeiter einstellen wollen, können sich an den Arbeitgeberserivce des Jobcenters sowie an die Bundesagentur für Arbeit wenden. In beiden Stellen werden die Betreuer die Profilinformationen abgleichen und entsprechende Vorschläge machen können. Prüfen durch Praktikum Ob der Bewerber tatsächlich ins Profil paßt, klärt beispielsweise auch ein Praktikum. Das kann auch an Asylbewerber und Geduldete vergeben werden. Dabei sind Praktika zur Berufsorientierung für eine Dauer von maximal drei Monaten für Personen ohne abgeschlossene Berufsausbildung mindestlohnfrei und es braucht nur die Zustimmung der Ausländerbehörde, jedoch nicht die der Bundesagentur für Arbeit eingeholt werden. Nach dem großen Interesse an der Informationsveranstaltung sind weitere geplant, informierte Anna Mudrich.

Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz


Freizeit in Gardelegen

Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

Gerade erst ist die Schach-Weltmeisterschaft zu Ende gegangen. Norweger Magnus Carlsen hat es wieder geschafft. Der 26-jährige wurde zum dritten Mal Weltmeister. 19 Tage hat es gedauert, bis der Sieger feststand. Schach ist eben ein Geduldsspiel. Und Schach ist ein sportlicher Wettkampf. Denn wie in anderen Sportarten tritt man an, um zu gewinnen. Hier steht nicht die sportliche Fitness im Vordergrund, sondern Konzentration, Geduld und Strategieentscheidungen. Auf einem Brett mit 64 Feldern werden je 16 schwarze und weiße Schachfiguren gezogen, von denen üblicherweise ein großer Teil nach und nach geschlagen wird. Und das kann man auf verschiedene Arten tun. Es gibt verschiedene Schachspielertypen, weiß Maik Schumacher, Leiter der Schach AG im SV Gardelegen. „Es gibt die, die auf Sicherheit spielen, sie möchten nicht verlieren. Andere wollen Gegner spielend vernichten“. Männer und Frauen spielen dabei unterschiedlich. „Frauen sind bereit, mehr zu Gut zu wissen... riskieren. Sie sind teilweise kämpSchach kann man in jedem Alferischer. Bei Männern enden mehr ter lernen. Es fördert die KonPartien unentschieden“, fügt er hinzentration und Geduld, stärkt zu. Schachspielen verbindet Mendie Entschlusskraft und hält schen. Denn für Schach braucht das Gehirn jung. Außerdem: man keine Worte, Menschen unSchach kann man überall spieterschiedlichen Alters können mitlen. Ein tragbares Schachbrett einander spielen. Was man zum kostet nicht viel. Auch virtuelles Schachspielen braucht? Zuerst einSpielen ist möglich. Entweder mal Spaß am Spiel, meint Schumagegen andere virtuelle Spieler cher. Und mit ein wenig Ehrgeiz sind oder gegen einen Schachcomauch sportliche Erfolge nicht ausputer. Wer es persönlicher mag, geschlossen. Um weiter vorn in der kann sich einem Schachverein Schachspielliga zu spielen, braucht anschließen. Bei uns in Gardees neben Talent auch Zeit. Idealerlegen existiert seit vielen Jahweise sollte man im Kindesalter mit ren die Schachabteilung des SV dem Schachspiel beginnen. Einen Gardelegen e.V. mit derzeit 28 Einstieg bieten Schach ArbeitsgeMitgliedern und drei lizensiermeinschaften, die es auch in Garten Übungstrainern. delegens Schulen gibt. Die sind gut besucht, weiß Maik Schumacher. Treffen: Jeden Freitag Trotzdem fehlt es dem Verein selbst Trainingszeiten: an Nachwuchsspielern. Nach ihrer Kinder + Jugendliche 18-19 Uhr Schulzeit hören viele Jugendliche Erwachsene 19-22 Uhr mit dem Schachspielen auf. „Leider Alter: 6 - Ü80 Jahre klappt der Transfer von den Schulen zum Schachverein nicht“, bedauert Wo: Vorraum der Willi Friedrichs er. Schachspielen ist wie Fahrrad Sporthalle fahren, man verlernt es nicht. Ein Einstieg ist jederzeit wieder mögMitgliedskosten/Monat: lich - ob nun aus „just for fun“ oder Erwachsene 6 Euro/bis 18 J: 3 Euro aus sportlichem Ehrgeiz, HauptAufnahmegebühr: 5 Euro sache dabei. Tipp: Einfach mal das kostenlose Schnuppertraining des Kontakt: 03907 710450 SV Gardelegen ausprobieren.

Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz 21


Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

In der Schule des Waisenhauses brachte Annika den Kindern Englisch bei, übte für staatlich angeordnete Tests und lernte mit ihnen das burmesische Alphabet. Nach sechs Wochen ohne ein deutsches Wort, brauchte sie nach ihrer Rückkehr zwei Tage, um ihre Muttersprache wieder flüssig zu sprechen.

Ein Ausflug führte in die Pintaya-Höhle in der tausende Buddha-Statuen standen. Auch auf dem Weg dorthin säumten dutzende Pagoden die Strecke. Die Bewohner bauen sie, um sich ein besseres Karma zu verdienen. 87,2 Prozent der Einwohner Myanmars, vormals Burma, sind Buddhisten.

Im September 2015 organisierte die damalige Schülerin und heutige Medizinstudentin Annika Soeder aus Gardelegen gemeinsam mit Lehrern ihrer Stendaler Schule einen Spendenlauf für Waisenkinder in Myanmar. 600 Schüler „erliefen“ 21.000 Euro. Die Spende erhielt die Organisation Nila e.V., die Lebensbedingungen von Kindern in Südostasien verbessert und eine gute Schulausbildung ermöglicht. Im Juli dieses Jahres flog Annika für ein 6-wöchiges Volontariat nach Myanmar, auch genannt, das Land der weißen Elefanten, um die Organisation im buddhistischen Waisenhaus Shwe Taung Tann zu unterstützen. Ihre Erlebnisse hat sie für den Stadtspiegel niedergeschrieben. Nach 14 Stunden im Flieger war ich angelangt in einem Land, das ich bis jetzt nur von der Landkarte her kannte. Im buddhistischen Waisenhaus Shwe Taung Tann, das 300 Kinder betreut, die teils Vollwaisen sind, wurde ich liebevoll in Empfang genommen. Völlig fertig von der langen Anreise ließ ich mich auf die Holzliege fallen, die als Matratze diente, und schlief bis zum nächsten Morgen. Ich wurde vom lauten Regenprasseln auf dem Dach geweckt, vermischt mit Kindergeschrei. Es stellte sich heraus, dass ich mir mit den kleinsten Mitbewohnern des Waisenhauses und 5 weiteren Mädchen das Domizil teilte. Schnell gewöhnte ich mich an den Alltag, obwohl er sich so sehr von meinen sonstigen Gewohnheiten unterschied. Drei Mal täglich wurde zum Essen gerufen. Meist gab es Reis mit Gemüse, was meine Mitbewohner genüsslich mit den Händen in sich reinschaufelten. Am dritten Tag nach meiner Ankunft wurde ich auch gebeten, einmal mit meinen Händen zu essen. Auf dem Boden über dem kleinen Tisch kniend versuchte ich es mehrere Male, doch nachdem ich eine halbe Stunde brauchte, um

Es blieb nur wenig Zeit, Die Krankenbetreuung und die MedikamentenAuf einem ihrer letzten versorgung wird durch Spenden sichergestellt. Gardelegenerin den Inle Die Krankenschwestern übernehmen oft die Aufnensee Myanmars. Auf de gabe eines Arztes, von denen es nicht viele gibt. Staffellauf und zwei-Felder-Ball brachte die Volontädie Bewohner schwimme Fragt man die myanmesischen Kinder, was sie rin den Kindern bei. Auch wenn die Spielregeln durch vom Boot aus bewirtsch später werden wollen, werden nur drei Berufe und die Sprachbarriere hin und wieder großzügig ausmüse, Früchte und Blum eine Berufung genannt: Arzt, Ingenieur, Lehrer gelegt wurden, waren sie begeistert von den neuen ist eine fruchtbare feste oder Mönch. Letztere übernehmen im Land einen Sportspielen. Sumpf, Erde Taxi und Kutz Wasserh Großteil von sozialen Aufgaben. 22 Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark


Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

die Hälfte meines Frühstücks zu essen, wurde mir lachend ein Löffel neben meinen Teller gelegt. Durch meine helle Haut fiel ich natürlich auf und fand mich oft umringt von Kindern wieder, die mir mit einer speziellen Paste Muster ins Gesicht malen wollten. Diese Paste nennt sich Thanaka und ist der traditionelle Sonnenschutz und Kosmetik der Menschen in Myanmar. Sie wird aus der Baumrinde des Thanaka-Baumes hergestellt und schützt besser als herkömmliche Sonnencreme, die sich massig in meinem Koffer stapelte. Die Mönche versuchten mir einen Eindruck von ihrem Land zu vermitteln, indem sie mich an Wochenenden mit auf Ausflüge nahmen. Regelmäßig knüpften wir Armbänder und spielten Fußball, wobei ich immer wieder erstaunt darüber war, wie schnell man mit Flipflops über einen schlammigen Boden rennen kann. Schnell rückte mein Abschied näher. Sechs Wochen sind letztlich doch weniger Zeit als gedacht. Ich wurde mit Gastgeschenken überhäuft und hatte 10 Kilo mehr an Gepäck als ich mitgenommen hatte. Aber die Mönche bestanden darauf mir 8 Mangos, 2 Kilo Tee, zig Tüten Soja-Bohnen und andere Spezialitäten mitzugeben, das ich nur mit Hilfe von zwei meiner Mitbewohnerinnen meinen Koffer schließen konnte. Ich wollte nicht zurück. Alle Menschen haben mich so lieb aufgenommen, wie es nur eine Familie tun kann. Obwohl ich in ihrem Land eine Fremde war, gaben sie mir das Gefühl der Geborgenheit und eine besondere Wärme, die man nur beschreiben kann, wenn man etwas Ähnliches erlebt hat. Nie hätte ich geglaubt, dass ich mich in einer völlig anderen Welt so wohl fühlen könnte. Ich ging ohne Erwartungen hin und kam mit einem Koffer voller Erfahrungen zurück.

Hin und wieder gibt es ein kleines Läuseproblem. Die kurzen Haare der Mädchen weisen auf eine einfache Problemlösung hin. Statt ein Läuseshampoo zu nutzen, werden die Kinder kahlrasiert. Kleine Rasiereinschnitte entzünden sich häufig. Shampoo statt Schere - das nächste Projekt ist bereits geplant.

Jedes Frühstück besteht aus Reis, Gemüse und grünen Tee. Durch die Ernährungsumstellung bekam die Annika Magenprobleme. Übergangsweise erhielt sie Brot und Milchbrei, den auch Kleinkinder essen. Nach einiger Zeit gewöhnte sie sich an die Landesküche.

Annika zusammen mit dem Oberhaupt des Waidas Land zu erkunden. senhauses, Sayadar u Thurija. Eine der Regeln Ausflüge besuchte die bei Bildaufnahmen: Mönche müssen immer „die e-See, den größten BinGrößten“ sein. Heißt, Annika, mußte sich im Sitem Süsswassersee legen Die Flipflops sind das Schuhwerk der Myanmesen. Sie zen und im Stehen auf Bildern immer so positioende Gärten an, die sie werden nur vor Betreten eines Raumes ausgezogen. nieren, dass sie kleiner erschien als die Mönche. haften. Es wachsen GeDie häufigsten Erkrankungen treten durch entzündeEine weitere Regel: Mönche dürfen auf Bildern men. Basis dieser Felder te Wunden an den Füßen auf, denn durch die offenen nicht lachen. Dies dient der respektablen Rolle, e Masse, bestehend aus Schuhe entstehen schnell kleine Verletzungen. die die Mönche in Myanmar einnehmen. hyazinthen. Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz 23


Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

Vorturnen bitte! Rhythmische Sportgymnastik sucht Nachwuchs „Die Hacken küssen sich“, ruft Christin Schulze den kleinen Mädchen auf der Matte zu. Diese liegen auf dem Bauch, strecken ihren Oberkörper in die Höhe und pressen dabei ihre Füße so fest sie können aneinander. Alle wollen Christin Schulze zeigen, wie gut sie das können. Denn Christin entscheidet, welche Mädchen in die rhythmische Sportgymnastikgruppe aufgenommenen werden. Dafür fanden Mitte Dezember zwei Probetrainings für 4 und 5-jährige Mädchen statt. Christin Schulze, Trainerin und Abteilungsleiterin im SV Gardelegen, hofft, mindestens sechs Mädchen für eine neue Gruppe zu gewinnen. In mehreren Übungen schaut sie sich die Haltung und Beweglichkeit der kleinen Vorturnerinnen an. So müssen diese beispielsweise in den Spagat rutschen oder auch eine Brücke machen. Bei der einen gelingt es schon besser, andere müssen noch ein bißchen mehr üben. Was alle mitbringen müssen ist etwas Talent und viel Fleiß. Im Januar beginnt dann das richtige Training für die Mädchen. Ende Januar wird die Abteilungsleiterin entscheiden, wer aufgenommen wird. Nach einem Jahr Grundlagentraining, in dem Spannung

24

Die 4-jährige Pia Wöhling (li) möchte gern in der Sportgymnastikgruppe mitmachen und hat deshalb am Probetraining im Dezember teilgenommen. Ihr hat es sehr gut gefallen und deshalb wird Mama Heidi sie ab Januar zu den wöchentlichen Trainings von Ackendorf in die Willi Friedrichs Halle nach Gardelegen fahren. Ihre Schwester Maria ist 2,5 Jahre und kann noch nicht mitmachen, obwohl sie ganz sicher gerne will, denn sie turnte alle Übungen mit.

und Körpergefühl aufgebaut werden, gehts dann für einige in den ersten Wettkampf. Denn die Mädchen werden leistungsorientiert trainiert. Nicht alle eignen sich dafür. Aber alle werden ganz sicher turnen und auftreten. Denn es gibt noch eine Showgruppe, in der alle mitmachen. Diese tritt dann bei öffentlichen Veranstaltungen auf und spätestens dann können die jungen Turnerinnen zeigen, was sie gelernt haben.

Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz


Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

„Meine Waldwoche“ Kinder der Arche-Noah Kindertagesstätte malen ihre Erlebnisse Natur pur erleben die Kinder der Kindertagesstätte Arche Noah in ihrer Waldwoche. Einmal im Jahr geht´s in den Wald. Dort spielen und bauen die Kinder mit allem, was die Natur so zu bieten hat. Für den Stadtspiegel haben einige Kinder ihre Walderlebnisse auf´s Papier gebracht. Als Dankeschön erhalten die kleinen Maler ein kleines Geschenk.

Oskar, 4 Jahre

Theo, 4 Jahre

Oskar: „Da ist Hannes und wir kämpfen alle gegen Hannes. Hannes war der große Drache und wir waren Ritter.“

Lara, 5 Jahre

Theo: „Oskar, ich, Mathilda und Greta spielen Ritter. Da haben wir eine Butze gebaut und Stöcker mit Spitzen gesucht, für Speere, damit wir die so werfen können. Und Milla und Ilva haben auch noch eine Butze gebaut.“

Greta, 5 Jahre

Lara: „Ich habe mit Milla und Ilva eine Bude gebaut und haben dann Polizei gespielt. Theo und ich haben aus dem Sand eine Rutsche gebaut und sind dann runtergerutscht.“

Greta: „Wir haben uns da eine Bude gebaut mit Milla und ich, Theo und Ilva, aus Stöckern und Moos. Wir haben gespielt, dass wir Geheimagenten sind.“

Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz 25


Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

26

Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz


Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz 27


Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

59 mit rotem Geschenkpapier umwickelte Pakete waren auf der Bühne auf dem Rathausplatz aufgestapelt. Hunderte Besucher warteten auf die Verlosung der Tombola, die die Stadt gemeinsam mit dem Gewerbeverein Gardelegen zum dreitägigen Weihnachtsmarkt organisiert hatte. Glücksengel Marie Herbst zog an diesem Abend die Gewinner aus dem Lostopf. Gabriele Winkelmann vom Stadtmarketing und Wirtschaftsfördererin Julia Schlüsselburg gaben die Pakete aus. An allen drei Tagen erlebten die Besucher ein abwechslungsreiches Programm vor und auf der Bühne.

28

Mehr Bilder vom Weihnachtsmarkt auf unserem youtube-Kanal und meingardelegen.de

Das erste Mal ist immer etwas Besondere man auch über den Weihnachtsmarkt sag Wiepker dieses Jahr zum 10. Dezember hatten. In der beheizten Treckerscheune Stände mit selbst produzierten Sachen au kleiner Flohmarkt war auch dabei. Vormitt Gottesdienst statt, dann kam der Weihn Kutschenfahrt, Streichelzoo und Bogensc ren zur Unterhaltung der Besucher organ Weihnachtsbäume wurden verkauft. Abe Feuerzangenbowle inklusive der Filmvorf Feuerzangenbowle“, sowie einen Live-Band

Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz


Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

es. Das kann gen, den die r organisiert waren viele ufgebaut, ein tags fand ein nachtsmann. chießen wanisiert. Auch ends gab es führung „Die dauftritt.

Mehr Bilder vom Weihnachtsmarkt Wiepke auf unserem youtube-Kanal und meingardelegen.de

Da klingelt die Kasse und die Kinder freuen sich. 1.756 Euro hat Ehrengard Dümpert-von Alvensleben vom Forsthaus Kenzendorf an den Kindertraum-Verein spenden können. Der Erlös kam aus den zwei Weihnachtsbaumverkaufs-Wochenenden, die das Forsthaus Kenzendorf seit 16 Jahren veranstaltet. Seit 14 Jahren besteht die Kooperation zum Förderverein der Kinderklinik AlbertSchweitzer in Gardelegen. Mehr als 17.000 Euro wurden bisher gespendet. Auch nächstes Jahr können Besucher wieder ein schönes vorweihnachtliches Erlebnis genießen und gleichzeitig mit dem Kauf von Weihnachtsbaum, Glühwein und Co. Gutes tun.

Mehr Bilder vom Weihnachtsbaumverkauf auf unserem youtube-Kanal und meingardelegen.de

Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz 29


Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

Chöre und Jagdhornbläser auf dem Rathausplatz Traditionelles Weihnachtssingen am Heiligabend

Das Weihnachtssingen am Heiligabend auf dem Gardelegener Rathausplatz lockt seit vielen Jahren hunderte Hansestädter in die Innenstadt. Der Männerchor „Eintracht“ unter der Leitung von Hans Eggert, der Postchor unter der Leitung von Anneliese Preuß und die Jagdhornbläsergruppe „Mildetal“ gestalteten das weihnachtliche Ereignis. Die Veranstaltung bietet

30

zum Jahresende auch beste Gelegenheit, Verwandte, Freunde und Bekannte bei einem Becher Glühwein zu treffen und zusammen die Zeit vor der Bescherung zu verbringen. Als das allseits bekannte „Oh, du Fröhliche“ von den Chören angestimmt wurde, stimmten die Gardelegener mit ein und sangen das Weihnachtslied zum Abschluss gemeinsam.

Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz


Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

www.meingardelegen.de Neuer Stadtspiegel-Webauftritt mit Veranstaltungskalender und Jobangeboten Wir starten ins neue Jahr mit unserem überarbeiteten Internetauftritt. Drei Monate haben wir daran gearbeitet. Wir haben inhaltlich neu strukturiert, dem Ganzen ein neues Layout verpasst und technisch den modernen Darstellungsmöglichkeiten angepaßt. Ob auf über PC, Tablet oder Smartphone - ab sofort kann der Stadtspiegel-Webauftritt auf jedem Endgerät, systemunabhängig, bequem angeschaut werden. Wie finden Sie die Stadtspiegel-Webseite? Das Lokalmagazin Gardelegens ist unter www. meingardelegen.de erreichbar. Bei dem Namen versprechen wir: Da ist 100 Prozent Gardelegen drin! Wir unterstützen das Miteinander, das Zusammentreffen der Menschen unserer

Region, das heutzutage immer wichtiger wird und haben speziell dafür den Veranstaltungskalender und die Jobangebote-Rubrik eingerichtet. Veranstalter können ihre Events mailen, wir veröffentlichen sie. Kostenlos. Unternehmen, die Mitarbeiter benötigen, können ihre Suche einstellen. Ebenfalls kostenlos. Besucher finden auf der Seite zusätzlich Gardelegen-Videos, Kurznews aus dem Stadtleben und Ausblicke auf die aktuelle Magazinausgabe. Anzeigenkunden des Stadtspiegels erhalten über Bannerplatzbuchungen eine weitere Möglichkeit, sich zu präsentieren und Kunden zu gewinnen. Was halten Sie von der neuen Seite? Mailen Sie uns unter: meingardelegen@gmail.com

Seit 02. Januar ist die neue Webseite des Stadtspiegel Gardelegen online. Präsentiert werden Veranstaltungsankündigungen, Jobangebote von lokalen Unternehmen, Videos und Kurznews aus dem Stadtleben. Mit Bannerwerbeplätze, erhalten Anzeigenkunden des Magazins zusätzlich die Möglichkeit, online neue Kunden zu gewinnen.

Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz 31


Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

Neuorientierung der Heimat und Recht Mitglieder Nach Auflösung politische Unterstützung der AfD geplant Wie bereits angekündigt, hat sich der Freundeskreis „Heimat und Recht“ am 7. Dezember aufgelöst. Die Entscheidung fiel im Einvernehmen mit allen verbliebenen Mitgliedern, auch die Absichtserklärung, Kontakt mit der Alternative für Deutschland (AfD) aufzunehmen, um in Gardelegen eine Ortsgruppe der Alternativpartei zu gründen. „Erste Gespräche habe ich bereits mit dem Landesverband geführt“, informierte Reinhard Roloff, bisheriger Sprecher der Interessengemeinschaft. Grund für diese grundlegende Veränderung sind die schwindenden Mitgliederzahlen und das wachsende Desinteresse der Bevölkerung, Hilfe bei der Lösung behördlicher Probleme anzunehmen. Außerdem wurde die Interessengemeinschaft vom Verfassungsschutz den Reichsbürgern zugeordnet und seit kurzem als verfassungsfeindlich eingestuft. Wie Roloff berichtete, haben einige Mitglieder bereits Repressialen erleben müssen, wie zum Beispiel Androhungen von Kündigungen, Verweigerung von Kinder-

Der harte Kern: Eckhard Lübke, Marco Fredrich, Reinhard Roloff und Manfred Friedrichs.

gartenplätzen und polizeiliche Observationen. Von ehemals 30 Mitgliedern ist ein Kern von fünf geblieben. Am Tag der letzten Zusammenkunft kamen mehrere Gäste aus anderen Regionen Sachsen-Anhalts, um ihre Solidarität zu bekunden. Das Fernziel der Gruppe ist es, aktiv am Kommunalwahlkampf am 30. Juni 2019 teilzunehmen und Vertreter in den Stadtrat zu entsenden. Zur Zeit ist die AfD in Gardelegen inaktiv, hat jedoch ein Mandat im Gardelegener Rat. Derzeit wird die nichtvorhandene Partei von Hannelore von Baehr vertreten, die in der Gemischten Fraktion einen Sitz hat. Sollten die Gespräch der Gruppe mit den AfDVertretern einen positiven Verlauf nehmen, versprechen die „Neuen“, ab 2019 eine interessante kommunalpolitische Arbeit abzuliefern.

Vernissage mit Tabea Wollner Chansonsängerin Tabea Wollner stellte Aquarelle in der Galerie „Alte Apotheke“ aus Musikalisch hat Tabea Wollner, gemeinsam mit ihrem Bruder Tobias, bereits einen hohen Bekanntheitsgrad erreicht. Dass sie weitere Interessen hat, zeigte sie am 10. Dezember des vergangenen Jahres in der Galerie „Alte Löwenapotheke“ am Gardelegener Rathausplatz. Die Künstlerin malt bereits seit ihrer Kindheit und benutzt verschiedene Techniken. Die jüngste Ausstellung trug den Titel: „ …und grüß mir den Apfelbaum“ und zeigte 31 Aquarelle in einem besinnlich- melancholischen Stil in verschiedenen Formaten. Kulturchefin der Stadt, Mandy Botzler, begrüßte die Galeriebesucher und gab eine kurze Einführung zu den Exponaten: „Für die Künstlerin ist das Malen kein Hobby, sondern ein Bedürfnis. Hinter jedem Bild steht eine Geschichte“, klärte die Stadtverwaltungsmitarbeiterin auf. Sie schlug vor, beim Betrachten der Bilder sollten die Besucher die eigene Fantasie schweifen lassen und eigene Interpretationen der Motive entwickeln. 32

Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz


Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

„Der eingesparte Weihnachtsmann“ Rap, Flöte und Märchen in der Aufführung der Goethe-Schule Wieder war das Schützenhaus bis auf den letzten Platz ausgebucht. Oben, unten und in den Seitengängen saßen die Eltern, Großeltern und Geschwister der Goethe-Grundschüler, um das diesjährige Weihnachtsprogramm zu erleben. Stehend oder mit hoch gestrecktem Arm nahmen viele Besucher die Aufführung per Handy oder Videokamera auf. Nach der Eröffnung durch Schulleiterin Grit Schnügger moderierte Viertklässler Aaron Günther flüssig durch das zweistündige Programm. Und das war sehr abwechslungsreich zusammengestellt. Nach den jungen Hornbläsern, führte die Theatergruppe das Wintermärchen „Die Schneekönigin“ auf, die Weihnachtsjungs und -mädchen der 2. Klasse rapten mit coolen Sonnenbrillen zu coolen Weihnachtsliedern. Weihnachtliche Klänge ließen auch die Flötenkinder auf der Blockflöte erklingen. Anschließend spielte Leo-

nie Reinecke auf der Gitarre ihr weihnachtliches Solo vor begeistertem Publikum. Auch Gedichte rund um den Heiligen Abend und den Weihnachtsmann wurden aufgesagt. Besonders viele Lacher vom wissenden Publikum erntete „Der eingesparte Weihnachtsmann“ von Horst Winkler, präsentiert von Fin Preußler. Darin wird auch der Weihnachtsmann Opfer des allgemeinen Sparzwanges und muß sein Gefährt hergeben und muckt er auf, wird ihm angedroht, ebenfalls gestrichen zu werden. Für den letzten Auftritt wurde der Saal und die Bühne verdunkelt und vernebelt. Denn die Vorführung der Theatermädchen wirkte nur ohne Licht. In weißen Tüll gekleidet und mit Lichterfackeln in der Hand, schwebten sie zu leichten Klängen über die Bühne. Mit der beeindruckenden Vorführung endete das diesjährige Weihnachtsprogramm der Goethe-Grundschule.

Mehr Bilder auf www.meingardelegen.de

Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz 33


Was ging ab vor 10 Jahren? Stadtspiegel

Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

Januar 2007

Rückblick auf einige der vielen Ereignisse in der Hansestadt vor zehn Jahren 1. Silvesterparty nach Wiedereröffnung im Restaurant „Dubrovnik“ Seit dem 30. November hat das kroatische Restaurant in Gardelegen wieder geöffnet. Zu seiner ersten Silvesterparty hatte der junge Gastwirt Matijas Avgustinovic als Inhaber seine Gäste eingeladen. Mit Bowle zur Begrüßung, verschiedenen kulinarischen Spezialitäten aus seiner kroa-

tischen Heimat stimmten sich seine Gäste auf den Abend zum Jahreswechsel ein. Als Überraschung präsentierte der Gastwirt seiner Kundschaft die Bauchtänzerin „Alina“ aus Magdeburg, die mit ihren schwingenden Hüften und anderen Körperteilen einen Leckerbissen für das

Auge bot und die Stimmung der Gesellschaft spürbar auflockerte. Zum Gongschlag um 24 Uhr spendierte Avgustinovic mehrere Flaschen Sekt, mit denen die Gesellschaft pünktlich zum Jahreswechsel auf das neue Jahr 2007 anstieß.

Weihnachtsfeier für AKT-Mitarbeiter Eine besinnliche Feier wurde es zwar nicht, jedoch freuten sich die AKT-Mitarbeiter, dass sie gemeinsam in einer stimmungsreichen Atmosphäre das Vorweihnachtsfest erleben durften. Geschäftsführer Jürgen Ziegelski fand in seiner Eröffnungsrede lobende Worte über den derzeitigen Leistungsstand des Unternehmens und versicherte, dass der Betrieb auch zukünftig in Gardelegen für sichere Arbeitsplätze sorgen und der Mittelpunkt der Unternehmensgruppe bleiben werde.

Reit- und Fahrverein lud zur Pferdeweihnacht ein Schon vor der Tür der Gardelegener Reithalle war es stimmungsvoll. In großen Blechschalen loderten Holzscheite und tauchten die Reithalle in warmes Licht. Im Inneren waren viele Kerzen angezündet und sorgten für eine wunderbare Stimmung. Viele Gardeleger waren zur Pferdeweihnacht gekommen, die der Reit- und Fahrverein in diesem Jahr zum zweiten Mal in dieser Form - nämlich mit einem Krippenspiel zu Pferde - durchführte. Mit viel Mühe und Liebe zum Detail hatten die Vereinsmitglieder die Kulissen aufgebaut. Ein Gatter mit Schafen und ein Ponygehege rahmten die Krippe ein, in der die vielen Zuschauer die Aufführung der Weihnachtsgeschichte verfolgen konnten und auch der Weihnachtsstern fehlte nicht. Während selbst die jüngsten Vereinsmitglieder mitwirkten und die Geschichte von Jesus´ Geburt aufführten, umrahmte Juliane Wiechmann mit ihrer schönen klaren Gesangsstimme das Krippenspiel, bevor der Weihnachtsmann mit einer Kutsche in die Reithalle kam und die vielen Kinder bescherte. 34

Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz


Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

Mit Donuts, Bagels und frischen Croissants in den Tag starten Das sieht lecker aus. Frisch belegte Bagels. Bagels? Ein Bagel ist ein kreisrundes Gebäck mit einem Loch in der Mitte, der es gibt unzählige Varianten, den Bagel zu belegen. Viele davon gibt es im Szenecafé Friends am Gardelegener Holzmarkt. “Wir essen selbst total gern Donuts und Bagels. Und so etwas gibt es bisher in Gardelegen nicht”, erklärte Nicole Röhrs einen der Gründe, warum ihr Mann Sven, der auch das Sonnenstudio in der Stendaler Straße betreibt, das Café in der Nikolaistraße 20 eröffnete. Die Bagels gibt es nicht nur mit herzhaften Belegen, auch für süße Leckermäuler sind verschiedenen Varianten im Angebot. Auch belegte Baguettes sollen in Kürze zu haben sein. Dazu ein guter Kaffee - Café Latte und Café olé gehören zum Angebot - und der Tag kann kommen.

Singen für den Goldenen Taler

Da war Stimmung auf dem Rathausplatz. Das Team von mdr 1 radio Sachsen-Anhalt hatte seine Technik aufgebaut und bereits im Vorfeld kräftig die Werbetrommel gerührt. Dass Weihnachtslieder nicht immer nur besinnlich vorgetragen werden müssen, erlebten die Hörer des Senders dann live. Denn viele Gardelegener hatten s i c h m i t Kochlöffeln, Quirlen und sogar Topfdeckeln ausgerüstet, um lautstark Weihnachtslieder wie “Oh Tannenbaum” zu intonieren.

Erfolgreiche Prüfung im Sanshin Dojo

Es war die erste Prüfung der Schüler des Sanshin Dojo Altmark. Der Verein bildet Kinder und Erwachsene im Kampfstil Nin Wing Chun aus, ein Kampfstil der aus den zwei alten Kampfstilen Nin Jutu und Wing Chun Kung Fu entwickelt wurde. In den Räumen des Jugendförderungszentrums hat der Verein, der erst vor einem Jahr gegründet wurde, sein Domizil gefunden. Kinder und Erwachsene trainieren nun dort.

Rolling Stones Abend in der Tormühle Ihren ersten öffentlichen Auftritt hatten Maximilian Bosse aus Mieste und Johannes Finger aus Dannefeld in der Weihnachtswoche in der Gardelegener „To r m ü h l e “. B l u e s -Ti t e l und Rockiges von den Rolling Stones hatten die „Blues Dogs“ in ihrem Repertoire. Von Lampenfieber war bei den Neulingen der lokalen Musikszene nichts zu spüren, als sie ihr Abendprogramm begannen. Abwechselnd zeigten die Jungs, dass sie verschiedene Instrumente und auch den Gesang mit geübter Stimme beherrschen. Viele der Gäste zollten den Musikern große Anerkennung durch herzlichen Beifall, und diese freuen sich bereits auf ihren nächsten Auftritt.

Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz 35


Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

Fachkräftemangel und Jobchancen Diskussionsrunde am „Tag der offenen Tür“ Es war zwar nicht der runde Tisch, aber der runde Stuhlkreis in dem Arbeitgeber, Behördenvertreter, Mitarbeiter beruflicher Weiterbildungsinstitute, und Interessenten zusammentrafen, um über den akuten Fachkräftemangel in der Pflege, sowie mögliche Lösungsansätze zu sprechen. Gastgeber war das Unternehmen Vita Amare, das die Gesprächsrunde parallel zu ihrem „Tag der offenen Tür“ am 15. Dezember veranstaltete. Der Gardelegener Intensivpflegedienst ist als einer der größten Arbeitgeber der Region, in zunehmenden Maße vom Fachkräftemangel in Sachsen-Anhalt betroffen. Für wen könnte der Pflegeberuf eine Jobchance sein? Die Frage wurde von den Interessensvertretern unter dem Diskussionsthema „Potenziale in der Pflege - Alleinerziehende, Rückkehrer, Migranten“ betrachtet. Eines der größten Hindernisse für Alleinerziehende in Arbeit zu kommen, wäre, die Betreuung zu organisieren,

Iris Fuchs betreut im Jobcenter Altmarkkreis Salzwedel Alleinerziehende.

36

meinte Iris Fuchs vom Jobcenter Altmarkkreis Salzwedel. Die Kindertagesstätten würden sich nicht immer darauf einlassen, die Betreuungszeiten zu verlängern. Schwierigkeiten hätten hier nicht nur Alleinerziehende, die in der Pflege arbeiten würden, sondern auch der Gastronomie und im Einzelhandel. In der Pflege wird in Schichten gearbeitet. Um dem Bedarf gerecht zu werden, müßten hier die Randbetreuungszeiten ausgebaut werden, damit auch eine Nacht- oder Wochenendbetreuung möglich wäre. „Ich könnte mir vorstellen, in Kooperation mit anderen Unternehmen, die die gleichen Arbeitszeitmodelle haben, selbst ein Betreuungsangebot zu schaffen“, meinte Vita Amare Geschäftsführer Marco Gerling. „Wenn ich dadurch fünf Mitarbeiter gewinne, die im Schichtdienst arbeiten können, stelle ich dafür eine Kinderbetreuung ein“, fügte er hinzu. Dafür eignen würden sich beispielsweise auch Tages-

Birgit Riehs, stellvertretende Vita Amare Geschäftsführerin, moderierte die Diskussionsrunde.

Gesprächsrunde mit Vertretern und Gästen.

mütter, schlug Iris Fuchs vor. Ebenfalls Potential für die Pflege sieht Willkommensbegleiter Felix Rüge bei Migranten. Hier wäre ein Knackpunkt die Nachqualifizierung. Denn selbst mit pflegerischen Vorkennntnissen seien viele am Deutschlandstandard gemessen, nicht äquivalent ausgebildet. Bevor es ins Fachliche ginge, müsse natürlich die deutsche Sprache in Wort und Schrift beherrscht werden, darüber waren sich alle Anwesenden einig. Am Ende der nachmittäglichen Diskussionsrunde stand fest, es wird weitere geben. Denn der erste Schritt, für eine Verbesserung der Situation sei das miteinander Sprechen derden verschiedenen Interessensvertreterüber Bedarfe und Probleme.

Ellen Lahmann vom Arbeitgeberservice hilft Unternehmen, Fachkräfte zu finden.

Kathleen Kramer vom Projekt „Perspektive Wiedereinstieg“ hat Alleinerziehende als Klienten.

Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz


Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

Spendenübergabe aus der Gewinnsparaktion Sechs Vereine und Einrichtungen wurden von der Volksbank eingeladen Große Freude haben auch in diesem Jahr wieder die Volksbankvorstände Andrea Lenz und Joachim Porsiel, gemeinsam mit ihren Mitarbeitern, mehreren Vereinen und Kindereinrichtungen der Stadt bereitet. Sie konnte sich über finanzielle Zuwendungen aus der jüngsten Gewinnsparaktion der Volksbank/ Raiffeisenbank freuen. 3500 Euro wurden insgesamt vergeben. 400 Euro erhielt der PSV Gardelegen. Die Leichtathleten wollen neue Wurfgeräte davon anschaffen. Die Kita „Kobolde“ in Letzlingen freute sich über 500 Euro für ein neues Spielpodest. Konstruk-

tionsspielzeug (Legosteine) will der Goetheschulhort anschaffen und bekam dafür 350 Euro. Die Otto-Reutter-Grundschule benötigt neue Repräsentationsshirts und bekam dafür 500 Euro. 1.550 Euro konnte der Reit- und Fahrverein für ein neues Hindernis entgegennehmen und letztendlich bekam die Kita „Spatzennest“ 200 Euro für Spielgeräte. „Ein Großteil der Volksbankkunden hat an der Aktion teilgenom-

men. Vielen Dank dafür,“ sagte Volksbankvorstand Joachim Porsiel. Kunden der Bank kaufen ein Sparlos für fünf Euro, vier werden dem Sparkonto gutgeschrieben und ein Euro für einen guten Zweck verwendet. Für Besucher der Bank standen am Tag der Spendenübergabe Glühwein, Bratwurst und verschiedenen Leckereien für den schnellen Snack zwischendurch bereit.

Bis zu 5 Jahre Garantie auf alle Gebrauchtwagen

9.990,-€

CHEVROLET AVEO 1.4 LT Hubraum: 1398 ccm Leistung: 74 KW / 100 PS, Laufleistung: 33812 km, EZ: 01. 2013, HU/AU neu, ABS, Servolenkung, elektronische Wegfahrsperre, CD-Radio mit MP3Player, Audio-Fernbedienung im Lenkrad, Klimaautomatik, 4 Airbags, ESP u.v.m. Finanz. auch ohne Anzahlung

12.990,-€

CHEVROLET Cruze 1.4 LT Hubraum: 1398 ccm Leistung: 74KW / 101 PS, Laufleistung: 24635 km, EZ: 13.02. 2014, HU/ AU neu, ABS, Servolenkung, Tempomat, CD-Radio mit MP3-Player, Klimaanlage, elektronische Stabilitätskontrolle ESC m. Traktionskontrolle u.v.m. Finanz. auch ohne Anzahlung

22.993,-€

Ford Ranger Limited 3.2 D Hubraum: 3198 ccm Leistung: 147 KW / 200 PS, Laufleistung: 90352 km, EZ: 23. 10.2012, HU/ AU neu, ABS, Servolenkung, Navigationssystem, Tempomat, Rückfahrkamera, Anhängerkupplung, Tagfahrlicht, Klimaautomatik, ESP u.v.m. Finanz. auch ohne Anzahlung

17.846,-€

Ford KUGA 2.0 TDI 4x4 Hubraum: 1997 ccm Leistung: 120 KW / 163 PS, Laufleistung: 74973 km, EZ: 26. 10.2012, HU/AU neu, ABS, Automatik, Klimaautomatik, Park Pilot vorne und hinten, Sitzheizung vorne, Regensensor, Anhängerkupplung abnehmbar, CDMP3 Radio, Bordcomputer u.v.m. Finanz. auch ohne Anzahlung

16.967,-€

Nissan Qashqai+2 Hubraum: 1598 ccm Leistung: 96 KW / 131 PS, Laufleistung: 65457 km, EZ: 12.10. 2013, HU/AU neu, Klimaautimatik, Navigationssystem, Panoramadach, BluetoothSchnittstelle, Tempomat, Start-/ Stop-System, Einparkhilfe mit Kamera 360°, ESP u.v.m. Finanz. auch ohne Anzahlung

15.483,-€

Ford Focus 1.5TDCI Business Hubraum: 1498 ccm, Leistung: 88 KW / 120 PS, Laufleistung: 22349 km, EZ: 13. 10. 2015, HU/AU: neu, Klimaanlage, Navigationssystem, Sicherheits-Bremsassistent, Tempomat, Nebelscheinwerfer, ESP mit Traktionskontrolle, Dachreling u.v.m. Finanz. auch ohne Anzahlung.

Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz 37


Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

ANZEIGE

Klageabweisung wegen Unzulässigkeit Mitgeteilt von Rechtsanwältin Romy Gille Dem Amtsgericht Gardelegen lag ein Klageverfahren vor, welches sich zwischen benachbarten Parteien abspielte. Über Jahrzehnte nutzen diese gemeinschaftlich Leitungen für die Ver- und Entsorgung ihrer Haushalte. Klägerseits wurde geltend gemacht, dass kein Anspruch mehr darauf bestehen würde, die Leitungen über das Grundstück zu führen und das dies zukünftig zu unterlassen sei. Zu Klärung dieser Fragen kam es auf komplizierte materiell rechtliche Aspekte sowie höchstrichterliche Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs an. Das Gericht hat jedoch für sein Urteil nicht nur die sogenannten materiell rechtlichen Fragen, also das zugrundeliegende Recht, aus dem ein Anspruch hergeleitet werden kann, zu prüfen. Für den Erfolg einer Klage ist es auch notwendig, die sogenannten Zulässigkeitsvoraussetzungen zu erfüllen. Unter anderem ist es notwendig, das zuständige

38

Gericht „anzurufen“. Die dazugehörigen Vorschriften finden sich in der sogenannten ZPO (Zivilprozessordnung). Es bedarf einer unterschriebenen Klageschrift eines prozessfähigen Klägers (Partei genannt). Dem Kläger muss das Recht, welches er einklagen will, auch noch zustehen. Wenn die Rechtsposition zuvor auf Dritte übergegangen ist, ist der Kläger nicht mehr Rechtsinhaber. Es darf keine anderweitige Rechtshängigkeit bestehen, was vorliegen würde, wenn bei einem weiteren Gericht zur selben Thematik geklagt wird. Wenn es bereits ein Urteil zwischen den Parteien zu der zugrundeliegenden Frage gibt, besteht eine entgegenstehende materielle Rechtskraft dieses Urteils. Bei Fehlen eines Rechtsschutzbedürfnisses (der Notwendigkeit der gerichtlichen Geltendmachung) ist die Klage genauso wie bei Fehlen der vorgenannten anderen Voraussetzungen unzulässig. Im vorliegenden

Fall scheiterte die Klage am Fehlen einer besonderen Zulässigkeitsvoraussetzung nach dem Schiedsstellen- und Schlichtungsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt. Danach ist die Erhebung einer Klage in einigen Fällen erst dann zulässig, wenn die Parteien einen Versuch unternommen haben, die Streitigkeiten vor einer Schieds- oder Schlichtungsstelle zu klären. Zum Beispiel in nachbarrechtlichen Streitigkeiten ist zunächst ein Schlichtungs- bzw. Schiedsverfahren notwendig. Zuständig sind unter anderem die Gemeinden, bei denen ehrenamtliche Schiedspersonen tätig sind. Vorliegend hatten die Kläger dies versäumt. Das fehlende Schiedsverfahren konnte auch im Klageverfahren nicht mehr nachgeholt werden, sodass das Amtsgericht Gardelegen zutreffend die Klage als unzulässig abwies. Die weiteren materiell rechtlichen Fragen mussten daher nicht mehr geklärt werden.

Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz


Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

Herzenswünsche Was wünschen sich die Gardelegener für das Jahr 2017? Wir haben nachgefragt: „Ich wünsche mir, dass ich nächstes Jahr meine Führerscheinprüfung bestehe“

„Ich wünsche mir, dass ich meine Arbeit behalte“ Jörg Köthke, Kloster Neuendorf

Lisa Hiersemann, 18 Jahre, Calvörde

„Ich gehe im Sommer jeden Tag in Zienau schwimmen und das möchte ich auch 2017 tun. Ich möchte gesund bleiben.“ Birgit Müller, Zienau

„Mein Herzenswunsch für 2017 ist, dass meine Oma und mein Opa wieder gesund werden“ Huyen Trang Jacobs, Gardelegen

„Ich möchte 2017 viel für die Gesundheit tun. Schwimmen, Fahrrad fahren und Gymnastik zu Hause machen“ Ilona Reinecke, Klüden

„Ich wünsche mir, dass sich meine Kunden genauso über meinen neuen Mitarbeiter Cesare freuen, wie er sich über sie!“ Konni Steinecke und Cesare, Gardelegen

„Ich möchte einen EnglischKurs an der VHS machen. Und ich möchte mehr Kultur besuchen, beispielsweise nach Stendal ins Theater fahren. “ Hildegard Görke, Gardelegen

„Ich wünsche mir, dass privat und beruflich alles weiter gut läuft. Und dass meine Urlaubsreise nach Venedig an Ostern so toll wird, wie geplant“ Silke Lindner, Estedt

„Ich wünsche mir endlich mal einen Hauptgewinn und auch Gesundheit“ Monika Schneider, Jerchel

„In 2017 möchte ich meine Familie weiterhin als Oma unterstützen.“ „Ich möchte die Prüfung für meinen LKW-Führerschein bestehen“ Gordon Betram, Gardelegen

Heike Tischer mit Maximilian Richter, 1 Jahr, Gardelegen

„Ich möchte mich 2017 gesünder ernähren, damit ich im nächsten Jahr gesund bleibe“ Steffi Zabel, Gardelegen

Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz 39


Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

Bekanntlich ist in der Vorweihnachtszeit soviel los, wie in den gesamten drei Monaten nach Weihnachten nicht mehr. Jeder möchte seine Lieben mit einem kleinen oder großen Geschenk überraschen. Der Jugendclub Mood hatte sich darauf vorbereitet und in wochenlanger Vorarbeit Selbstgebasteltes aus Holz und Ton hergestellt. Das Ganze wurde dann am ersten Adventswochende an einem Stand auf dem Gardelegener Markt „Advent in den Gärten“ präsentiert. Kinder, die eine Christbaumkugel kauf-

ten, für die hatten sich die Mood-Mitarbeiter noch etwas Besonderes ausgedacht. Um aus der Kugel ein ganz persönliches und besonderes Geschenk für Eltern und Großeltern zu machen, konnten sie ihren Handabdruck auf einer Christbaumkugel verewigen und diese mit einem Pinsel noch ein wenig verschönern. Nach soviel Weihnachtsaction gönnt sich der Jugendclub eine verdiente Weihnachtspause. Am 19. Januar öffnet der Club wieder.

Bild: privat. Der Jugendclub „Mood“ besuchte in der letz-

Bild: privat. Am Verkaufs- und Bastelstand bei „Advent

ten Schulwoche zweimal die Sekundarschule „Am Drömling“ in Mieste, um unter anderem ein Weihnachtsprojekt sowie ein weiteres „Anti- Rauch. Projekt“ durchzuführen. Zum Abschluss präsentierten die Kinder ihre T-Shirts.

in den Gärten“ präsentierten Lisa-Marie Sonnenberg und Steffen Hartmann schöne Dinge aus Holz und Ton, beispielsweise Vogelhäuschen, Weihnachtsmänner oder Engel zum Hinstellen.

Bild: privat. Ebenfalls im Dezember besuchten die Grundschüler der „Otto Reutter“- und der „Goethe“ Schule aus Gardelegen das Mood. Sie kamen mit unterschiedlichen Klassen zum Weihnachtsbasteln in den Jugendclub.

Bild: privat. Desweiteren besuchten die Schüler der Förderschule „Rosa Luxemburg“ mit der Schulsozialarbeiterin Anke Matys das Mood, um für ihre Eltern, Großeltern oder Geschwister verschiedenste Bastelarbeiten anzufertigen.

Jugendclub Mood Telefon: 03907 / 801837 o. 801814 · E-Mail: jugendclub@jfz-ga.de · Mobil: 0152 33509619 auch über die Jugendclub Facebook und vor erreichbar! 40 Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450Seite ++ Altmark TaxiOrt Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz


Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

Alles außer Marschmusik Weihnachtliches Benefizkonzert des Landespolizeiorchesters Sachsen-Anhalt Vom englischsprachigen Kultlied „Last Christmas“ bis zum deutschen Traditionslied „Stille Nacht“, vom „Zipfel und Zapfel“-Gedicht bis zu Anekdoten über die Kälteresistenz der finnischen Lappen, es war ein kurzweiliger Abend, den die Besucher des weihnachtlichen Benefizkonzertes im Schützenhaus erlebten. Auf Einladung des Rotary Clubs Gardelegen gastierte Mitte Dezember das Landespolizeiorchester Sachsen-Anhalt mit seinen 34 Musikerinnen und Musikern und unter Leitung von Polizeihauptkommisar Uwe Streit in der Hansestadt. Kurzweilig moderierte Polizeihauptmeister Ronald Degen durch den Abend und animierte das Publikum sogar zum Mitsingen des spanischen Weihnachtssongs „Feliz Navidad“. Wenngleich der schwerere Sangespart beim Publikum lag, das versuchte „Prospero Ano y Felicidad“ in einem Stück zusammen

zu bekommen. Was stimmstark begann, endete flüsternd. Große Erleichterung bei allen Beteiligten, als Solostin Tammy Bruckner das Lied übernahm und mit schöner Sopranstimme vortrug. Mit solistischen Instumentaleinlagen überzeugten auch Flötistin Carolin Ortwein und Stefan Stoitchev an der Trompete. 250 Eintrittskarten hatte der Rotary Club verkauft. Wie Rotarier-Vorsitzender Sebastian Heutig in seiner Eröffnungsrede erklärte, werden die Erlöse in soziale, kulturelle oder sportliche Projekte der Region fließen. Welche das sein werden, wird sich Ende Dezember entscheiden. Nach einem glanzvollen Auftritt bedankte sich Heutig, der übrigens im Berufsleben das Polizeirevier des Altmarkkreis Salzwedel leitet, bei den Künstlern mit Gardelegener Reutter-Kräuter-Schnaps. Das Publikum erklatschte sich zwei Zugaben, bevor das Konzert endete.

Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz 41


Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

Das Stadtspiegelrätsel im Januar 2017

Weihnachtssingen Rathausmarkt

42

Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz


Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

Reiter, Elfen und böse Hexen im Zauberwald Reit- und Fahrverein präsentierte Pferdeweihnacht mit Neuheiten Mehr Bilder auf unserem youtube-Kanal

Eine gute Idee war es, als die Mitglieder des Reit- und Fahrvereins Gardelegen unter der Leitung von Elisabeth Molenda beschlossen, anlässlich ihrer Pferdeweihnacht etwas Neues auszuprobieren. Kein Grimmssches Märchen, kein Märchen von Andersen sondern ein selbst kreiertes bekamen die vielen Besucher in der Reithalle des Vereins zu sehen. Eine Geschichte, die von zwei Reitern und drei Elfen handelte, die im Zauberwald auf dem Weg zum Weihnachtsmann meh-

rere Prüfungen zu bestehen hatten, die sie natürlich mit Hilfe des Publikums schnell meisterten und damit auch die böse Zauberin und ihren Fluch in die Tiefen den Waldes verbannten. Aktiv ins Geschehen involviert war der Nachwuchs des Vereins. Die kleine Voltegiergruppe zeigte als Schneeflocken auf ihrem Voltegierpferd Lotte eine Auswahl dessen, was sie im Reitunterricht gelernt hatten. Zur Überraschung aller kam im Anschluss der sehnlichst erwartete Weihnachtsmann

mit seinem Geschenkesack für die jüngsten Besucher auf einem Rasentraktor in die Reitarena gefahren, auch eine Neuheit in diesem Jahr. „Jedes Los gewinnt“, versprach Sandra Hietel vom Vereinsvorstand, als sie Lose unter die Leute brachte und bei der Verteilung der Gewinne half. Eine neue Geschichte mit Pferd und Reiter, ein Weihnachtsmann auf einem Rasentraktor und eine Tombola ohne Nullnummern, toll, dass sich die Organisatoren trauten, einmal etwas Neues auszuprobieren.

Unterstützung für die SGH „Wege aus der Angst“ Gruppensprecher Sieghard Dutz nahm neues Handy entgegen Sieghard Dutz, Sprecher der Gardelegener Selbsthilfegruppe „Wege aus der Angst“ im Rosen-Gesundheitscenter benötigt Hilfe, um die organisatorischen Aufgaben der Gruppe zu organisieren. Von einem Wochenzeitungsverlag erhielt er im Dezember die erhoffte Unterstützung in Form eines Handys. Die Gruppe hat derzeit 22 Mitglieder und besteht seit zwölf Jahren. Dutz: „Wir benötigen das Handy zur Kommunikation untereinander, um Kontakt mit Behörden und Part-

nern halten und um Beratung und Hinweise für Betroffenen geben zu können“. Wie der Sprecher informierte, sind Angst, Panik, Depression und posttraumatische Belastungsstörungen häufige Gründe, sich an die Selbsthilfegruppe mit der Bitte um Hilfe zu wenden. Michael Fuhrmann, Vertreter des Verlages, übergab das Handy im Rahmen einer Jubiläumsaktion des Presseunternehmens und wünschte der Gruppe weiterhin viel Erfolg.

Verlagsvertreter Michael Fuhrmann (rechts) übergab das Jubiläumsgeschenk an den Sprecher der Selbsthilfegruppe Sieghard Dutz.

Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz 43


Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

Auch in diesem Monat wieder:

Fundstücke aus dem

44

World Wide Web

Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz


Die Schmunzelseite

Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

Oh mein Gott, so viele Menschen. Wissen die denn nicht, wie schüchtern, scheu und zurückhaltend ich bin? Und der da oben. Wie der schon guckt.

CDU Partystimmung in der Gardelegener Fischerhütte: „Huch, aber Siegfried, du Schlimmer. Nein, ich setze mich nicht auf deinen Schoß. Ich gehe lieber zu Reiner, der sieht kräftiger aus.“

Nicht das jemand denkt, die Zwei machen Selfis. Auf diese Art und Weise nehmen die Beiden die coolen Jungs dahinter, auf die sie es abgesehen haben. Total unauffällig natürlich.

Von zu vielen Glühweinbechern bekommt man schnell weiche Knie. Da ist eine Flasche Bier ganz willkommenn zumal man sich gut daran festhalten kann.

Zehn Kinderpunsch, bitte. Aber mit einem kräftigen Schuss Rum.

Sie hat eine besondere Gabe. Gesichter und Namen kann sie sich nicht merken, sie hat jedoch ein Talent entwickelt, Freunde und Bekannte von Fremden zu unterscheiden: Den sogenannten „Identifikationsgrapscher“.

Was wünschen Madam? Kaffee, Tee, Glühwein mit Schuss oder das Übliche, also Schuss ohne Glühwein?

Die Vorbereitungen laufen. Im kommenden Jahr ist der Bart lang und weiß genug. Ab 2017 hat die Stadt dann wieder einen Stammweihnachtsmann zum Fest.

Manche Gesprächspartner am Telefon finden einfach kein Ende. Da ist es auch nicht schlimm, wenn man zwischendurch einfach mal abschaltet. Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz 45


Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

---------Stellenanzeige--------

Suche Pflegefachkräfte (Altenpfleger, Gesundheits- und Krankenpfleger) und Pflegehilfskräfte ab sofort und auf Dauer gesucht. Kontakt: Caspar Boshamer, Tel: 039080 - 2177, cs.boshamer@sph-kalbe.de Reg. 12/16/0083 Nachfolger/in für Friseursalon in Lindstedt gesucht. Bei Interesse melden unter: 03908-4223 (Di-Fr von 8-18Uhr) Reg: 12/16/0082

Edeka Köhler in der Stendaler Straße sucht eine/n Abteilungsleiter/in für Fleischwaren bzw. eine/n Fleischverkäufer/in. Infos und Bewerbungen: Elfi Köhler e4015189@minden. edeka.de, Telefon: 03907779731, Reg. 12/16/0088 AZUBI GESUCHT! Wir von Apeloptik suchen für 2017 einen neuen/n Auszubildende/n. Bewerbungen bitte an: Apel Augenoptik GmbH, Rathausplatz 12, Gardelegen. Tel.: 03907-41851. Reg. 11/16/0076

039086-5269 Verkaufe neuwertige Wohnlandschaft preisgünstig. Tel. 0173 6844741. Reg. 1/17/0090

--------------- SUCHE-------------Nachmieter für Büroräume Nähe Postparkplatz ab Januar 2018 gesucht. Tel. 03907715315, Reg. 01/17/0092 Rüstiger Rentner sucht Teilzeitbeschäftigung auf 450,- € Basis in Gardelegen und Umgebung. Tel. 03907 / 6506063 o. 0176 53390846. Reg. 12/16/0086. Suche in Gardelegen Garage zum Kauf, Strom nicht notwendig. Angebote unter Tel 015112564303 oder Mail: michajac@t-online.de. Reg. 10/16/0066 Suche gebrauchten funktionsfähigen Hometrainer, Preis nach VB. Tel. 0175 - 22 707 37. Reg. 11/16/0082 Besitzer gesucht, die junge Katze ist Ende September im Bereich August-Bebel-Straße zugelaufen. Sie ist sehr gut erzogen, friedlich, stubenrein und hatte eine graues Flohband um. Wer kennt den/die Besitzer? Hinweise an Tel: 0152-28502408

- -----DISKOTHEKEN-----------DJ Klaus bietet musikalische Unterhaltung für alle Gelegenheiten und mehr, Tel. 01723121514. Reg. 07/16/0158 ---------------BIETE-----------------

„Hochzeitstauben“ in Gardelegen und Umgebung. Weiße Tauben stehen traditionell für Hochzeit. Sie sind die Attraktion bei jeder Hochzeit und stehen für Glück und Liebe. Unser exklusiver Hochzeitsservice bietet Ihnen hiermit ein außergewöhnlich schönes, unvergessliches Geschenk zu Ihrer Hochzeit. Tel.: 03907 2730

46

---------VERKAUFE------------

Verkaufe Kaminofen, Heizleistung 6 KW, Rohranschluss oben, mit Keramik. B/H/T: 55,6x91x53 cm, Preis 150 Euro, Tel.

Verkaufe sehr gut erhaltene Küche mit E-Geräten (Herd „Amica“, Geschirrspüler „Siemens“, Kühlschrank „Siemens“) 1200,€ VB, ohne Geräte 700,-€ VB. Tel. 017655469645. Reg. 12/16/0087 Verkaufe neuwertigen

Kinderwagen der Marke „Emmajunga“ mit zahlreichem Zubehör. Sehr gepflegt. Preis: 390,-€, Tel. 0173 - 5746795. Reg. 12/16/0084 Verkaufe 9 top erhaltene XBoxOne-Spiele (zB. Mafia 3, Battlefield, Grand Thefauto usw) Pro Stück 20,-€. Sowie ein PSP-Spiel (Monster Hunter) für 5,-€ und 3 Nintendo 3DS für 10,-€. Tel. 03907 - 6439 Reg. 12/16/0085 Verkaufe „Kicker Sportmagazin“ (Jahrgänge 1993 bis 2015). Nur wenige Jahrgänge sind kanpp unvollständig. Alle Ausgaben sind gut bis sehr gut erhalten. Selbstabholung, bei unmittelbarer Nähe Lieferung! Preis 2,-€/pro Jahrgang, bei unvollständigen Jahrgängen 1,-€.

Tel. 01577 - 5066017. Reg. 11/16/0081 Verkaufe schöne rustikale, dunkelbraune Ledergarnitur. 1. Sessel, 1 Zweisitzer, 1 Dreisitzer für nur 300,-€. Tel. 0176-57768374 Reg. 11/16/077 Verkaufe neue Hundeklappe (für Haustüreinbau, mittelgroße Hunde) für 25,-€. Tel. 0176-57768374 Reg. 11/16/078 Verkaufe umständehalber Grundstück m. Garten und Nebengelass. 682m2 in guter Lage, aber sanierungsbedürftig, wegen Krankheit zu verkaufen. Preis nach VB. Tel. 0172 4543172. Reg. 11/16/0079 Verkaufe 24er Kinderfahrrad für 60,- €, Tel. 015155845791. Reg. 10/16/0069. Verkaufe Racklette-Grill neu, ungebraucht für 20,€. Tel. 03907 / 713183. Reg. 09/16/0063

Verkaufe Notgeld für 20,€, Tel. 03907/713183. Reg. 09/16/0065. Verkaufe LP-Schallplatten Elvis Presley St. 10,- €. Tel. 03907/713183. Reg. 09/16/0065. Verkaufe 4 PKW-Sommerreifen, 70 % Profil, 60x185 auf 4-Loch-Alufelgen, für 60,- Euro, Tel. 03907 / 713066. Reg. 9/16/0062. Verkaufe SprungdeckelTaschen-Gedenkuhr Elvis Presley, mit Melodie, 50,€, Tel. 03907/713183. Reg. 09/16/0065.

Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz


Stadtspiegel Gardelegen · e-mail: stadtspiegel@gmail.com · Tel. 03907 / 420137

Verkaufe Wickelei zur Wandmontage, ausklappbar, gebraucht, in sehr gutem Zustand. Preis 150,00 Euro. Tel.: 03907 - 730244. Reg. 10/16/0073

Verkaufe neuwertigen 2-flammigen Propan-Gaskocher und zwei 5 kgGasflaschen zusa. 40,- €, Tel. 03907 712013. Reg. 07/16/0055. --------VERMIETE-------------Vermiete 3-Raumwohnung

im Zentrum von Gardelegen, PKW-Stellplatz, Abstellraum, Laminatboden, Bad mit Dusche und Wanne, ca. 99qm WF, KM 400,- €, Tel. 03907 / 730609 o. 03907 / 710106. Reg. 10/16/0070. Vermiete ab sofort kleinen Laden (29 qm) am Rathausplatz in Gardelegen, Tel 015783527369, Reg. 08/160060 Vermiete 2-Zimmerwohnung, in GA, 75qm, teilmöbeliert, u.a. Küche m. E-Geräten, Terrasse und Keller, zentrumsnah, Kaltmiete 400,-€ plus NK 150,-€ und Kaution, Tel. 03907 / 713251 u. 01520 1503861. Reg. 07/16/0053.

Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450 ++ Altmark Taxi Kutz 03907 / 713450++ Altmark Taxi Kutz 47


Profile for Jana Friedrich

Stadtspiegel Gardelegen Januar 2017  

Das Lokalmagazin der Hansestadt Gardelegen. Informiert.Unterhält.Präsentiert.

Stadtspiegel Gardelegen Januar 2017  

Das Lokalmagazin der Hansestadt Gardelegen. Informiert.Unterhält.Präsentiert.

Advertisement