Issuu on Google+

70. Ausgabe

Das Stadtmagazin für Zwickau

06 | 14

Vogtland und Erzgebirge

www.facebook.com/

deinkompass www.deinkompass.de

G E N E R AT I O N Y

Neue Werte im Beruf

FE

ST

SO

IV

M

M

Unsere ER

AL

20

14

GU

ID

E

WAS DIE SPRACHE ÜBER UNSERE K U LT U R A U S S A G T

Sprache


06 14

3


06 70. Ausgabe

54

60 Foto: Cesca Bondy

14

20

66

TITEL

K leine W elt

12 Sprachspiel Unsere Sprache, unsere Kultur 20 Generation y Neue Werte im Berufsleben

Tipps f ür Kids 60 pubertät Wenn die Mutter peinlich wird 63 querbeet Kultur für Augen und Ohren

KUNST &

K U LT U R

thema 54 Herr der Traumlande Regisseur Huan Vu

L i f est y le Trend 64 b2ba Streetwear vom Sachsenring

Film 58 Leinwand Streifen des Monats 58 Heimkino Filme von der Ladentheke

Mundart 66 Street Food Eine neue Art der Esskultur

Musik & Literatur 59 Neu im Handel Rezensiert und vorgestellt

k a rriere

er sie es

Beruf 68 Aufgeschoben Fehlerquelle Multitasking

drunter & drüber 06 weitblick 360º über den Tellerrand

c it y li f e meine stadt 25 lokal total Geschichten aus dem Viertel

06 14

4

Inhalt


e D i t o r i A L INHaLT

Liebe Leserinnen und Leser, der sächsische Dialekt hat nicht den besten Ruf. Völlig zu Unrecht wie wir meinen. Vor allem die Raffinessen des Vogtländischen sind ganz und gar liebenswert – so sehr, dass wohl einige der Marktkundschaft jeden Donnerstag nur am Zwickauer Dom Obst und Gemüse kaufen, weil sie den zauberhaften vogtländischen Klängen des GemüsestandMannes lauschen wollen. Woher Zuneigung oder Abneigung gegenüber einer Sprache kommt, was unsere Sprache über unsere Kultur aussagt und was passiert, wenn Sprachen aussterben, beantwortet unser Titelbeitrag und fragt dazu unter anderem eine professionelle Übersetzerin.

12 U N T E R H a LT U N G kOlumne 70 chriStiane satire 24 käpt‘n kompaSS Der Superheld für jede Lebenssituation GlOsse 71 die Goldene walnuSS Preisgekrönte Sinnlosigkeiten 74 kurt‘S bericht Der Weltverbesserer mit der sympathischen Kritik aussiCht 72 horoSkop Die Sterne im Juni

S Ta N D a R D S

Woher die jungen Leute die Zeit haben, sich die Nächte an Tagebauten, Flugplätzen und Talsperren um die Ohren zu schlagen? Sie nehmen sich die einfach. Im Thema „Werte im Berufsleben“ wird das Phänomen erklärt: Eine neue Generation verändert den Arbeitsmarkt. Freizeitwahn und Karriereverzicht sind die Schlagworte, wenn es um das Arbeitsverständnis der Millenials geht. Luxus heißt für diese Generation, mit dem Fahrrad in den Stadtpark zu fahren, nicht mit dem Porsche zur Arbeit. An dieser Idee dürften alle Generationen Gefallen finden: Supermärkte ohne Verpackung. Jeder von uns produziert durchschnittlich 450 Kilogramm Müll in einem Jahr. „Geht das nicht auch anders? Mit der eigenen Tupperdose beim Einkauf ?“, fragt der Artikel auf Seite 10. Wie schon Mark Twain erkannte: „Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war. “ Wenn selbst das zu eintönig wird, dann lesen Sie einfach im KOMPASS was Sie tun könnten, wenn es nicht viel zu heiß dafür wäre.

05 editorial 74 impreSSum

Viel Spaß beim Lesen wünscht die Redaktion.

tiCk et

Tickets

Die Sprache oder vielmehr das Gehör ist auch demnächst wieder allerorten in Gefahr: Es ist voll, laut, dreckig. Man trinkt zu viel Alkohol, isst zu viel Ungesundes, schläft zu wenig und riecht streng. Festivals sind wunderbar! Damit Sie keins verpassen, gibt’s im Citylife den Festivalplaner für die Region, das ultimative Festival ABC und zwei Interviews mit ganz und gar festivalerprobten Bands und Labels aus der Region.

Gewinnspiel

Verlosung

INHALT

06 14

5


In Italien kann man zu alt für das Gefängnis sein. Mitten in einem demokratisch, aufgeklärt und gesetzestreu wirkenden Europa, liegt das mit Herrn Berlusconi an der Spitze „rechteinsparende“ Italien. Sollten Italiener im hohen Alter wegen eines Kapitalverbrechens oder Mafia-Deliktes verurteilt worden sein, so droht diesen hier nicht zwangsläufig eine Gefängnisstrafe. Letztlich bleibt es dem Richter vorbehalten, wo genau die Täter ihre Strafe verbüßen. Im Falle Berlusconis ersparte sich der Richter das Denken also, da dieser schon ein paar Jahre über 70 ist. Senioren, die diese „70-Jahre-Marke“ bereits geknackt haben, werden lediglich unter Hausarrest gestellt. Im Falle Berlusconis musste dieser seine Strafe in einem Altersheim verbüßen. Eine angemessene Strafe musste der oftmals durch die Medien gezogene Berlusconi somit wohl nicht abbüßen. Außerdem ist bei einem Anwesen wie seinem ein Hausarrest eher eine verdammt milde Strafe. Das Gesetz wurde übrigens von ihm höchstpersönlich erlassen. Wahrscheinlich ging es bei Gaius Julius Cäsar zumindest nicht weniger wild zu. foto: Jacopo Prisco/ wikipedia.de

Ein eigenartiges, jedoch gewissenberuhigendes Geschäftsmodell aus den Niederlanden bietet Jeans-Hosen zur Miete für schlappe fünf Euro monatlich an. Der Hersteller Mud Jeans lässt die Ware in Italien fertigen, welche aus hundertprozentiger Biobaumwolle bestehen soll. Der Eigentümer Bert van Son hat den Nachhaltigkeitstrend erkannt und ist mit seinem Mietmodell auf diesen Zug aufgesprungen. Der Service spricht wahrscheinlich vor allem das Gewissen der umweltbewussten Hipster an. Muss man ein Modestück nicht zwangsläufig besitzen, sondern reicht es einem auch das hübsche Stück einfach nur nutzen zu können, dann ist das wohl die beste Adresse. Der Kunde muss zuerst zwanzig Euro Pfand hinterlegen und kann die Jeans bis zu einem Jahr vertraglich geregelt nutzen. Allerdings ist dieser Vertrag jederzeit verlängerbar. Rechtlich gesehen bleibt diese somit immer im Besitz des Herstellers. Das Modell bietet für beide Seiten einen erheblichen Kostenvorteil, denn van Son spart Kosten im Einkauf der türkischen Baumwolle und der Kunde könnte die Jeans jederzeit kostenlos reparieren lassen. foto: Konstantin Yolshin / fotolia.de | Info: www.mudjeans.eu

Am 29. Juni feiert man in der spanischen Stadt Haro, in der Region La Rioja, die „Batalla del Vino“ (Weinschlacht). Dafür werden Eimer, Flaschen und Spritzpistolen mit Rotwein befüllt, die dann innerhalb einer Stunde auf Einheimische und Touristen entleert werden. Neben dem 29. Juni feiern die Bewohner von Haro auch am ersten Sonntag im September. Dann aber nutzen sie ihren guten Tropfen für den eigentlichen Zweck, denn der Ort ist eines der berühmtesten RiojaDörfer für Rotwein. Die Tradition der Weinschlacht stammt angeblich von einem Streit mit der Nachbargemeinde Miranda de Ebro und wird seit über hundert Jahren am Leben gehalten. Um 9 Uhr morgens trifft man sich an einer kleinen Kapelle, um nach einem kurzen Gottesdienst feuchtfröhlich zu duschen. Getragen wird an diesem Junimorgen selbstverständlich weiße Kleidung, an der die Spuren der Schlacht gut sichtbar sind. Denn die Teilnahme an dem Spektakel ist bereits der eigentliche Sieg und der will natürlich zur Schau getragen werden. foto: www.wikipedia.de

06 14

6

er sIe es

Drunter & DrÜBer »


Schon von Diensten wie Spotify, als momentaner Platzhirsch oder Nachfolger „Google Play Music All-Inclusive” gehört? Diese Dienste werden neuerdings nach und nach mobil. Der Pionier Spotify machte es bereits vor. Das Gratis-Abonnement kann jetzt auch über Smartphone und Tablet empfangen werden. Urheberrechtsschützern und Musikliebhabern stoßen sich bei solchen Dingen bekannterweise gerne die Hörner an. Deutsche Audio-Streaming-Anbieter sind hierzulande völlig legal, da die Anbieter grundsätzlich Lizenzen an Verwertungsgesellschaften (z.B. GEMA) entrichten. Die Kreativen und ihre Partner gehen somit nicht leer aus, nein sie verdienen sogar damit. Streamen bedeutet, dass man Musik als Datenstrom hört. Vereinfacht gesagt heißt das, dass Daten schubweise als kleine Pakete über das Internet auf das genutzte Endgerät übertragen werden, ohne dabei jedoch auf der Festplatte dauerhaft gespeichert zu werden.

Dabei gibt es seither zwei klar zu unterscheidende Geschäftsmodelle. Anbieter wie das schwedische Unternehmen Spotify sind für den Nutzer zwar kostenlos, dafür muss dieser aber Werbeeinblendungen in Kauf nehmen. Andere Anbieter erheben eine monatliche Abo-Gebühr. Wie bei jeder Sache gibt es auch hier Vor- und Nachteile. Zwei Nachteile sind, dass vor allem der mobile Zugriff zusätzlichen Datenverkehr bedeutet und damit Extrakosten. Außerdem muss prinzipiell erst einmal eine Internetverbindung vorhanden sein. Auf der anderen Seite hat man dafür eine große Auswahl von Künstlern, Alben und Songs zur Verfügung und wer sich unschlüssig ist, welchen Dienst er künftig nutzen möchte, hat vorher die Möglichkeit den Service zunächst kostenlos zu testen. foto: olly / fotolia.de | Info: www.pcwelt.de

Anzeige

Das bekommen, was ich möchte. Ganz einfach mit meiner VISA-/Master-Prepaid-Karte.

Sie sind in der Ausbildung und nicht älter als 26 Jahre? Dann kostet Sie Ihr Sparkassen-Girokonto keinen Cent. Dazu erhalten Sie die Sparkassen-Prepaid-Karte (als Master- oder VISACard) im ersten Jahr geschenkt. Zahlen Sie zuhause, auf Reisen und im Internet bequem und flexibel auf Guthabenbasis. Das Aussehen Ihrer Karte bestimmen Sie selbst. Wählen Sie aus 100 Möglichkeiten Ihr Wunsch-Motiv. Mehr Infos in allen Geschäftsstellen oder unter www.sparkasse-zwickau.de. Wenn’s um Geld geht – Sparkasse.

06 14

7


Der beste Freund des Menschen bekommt nun seine eigene Spielkonsole: CleverPet nennt sich die Erfindung, die 2015 auf den Markt kommen soll. Das Gerät ist eine elektronische Weiterentwicklung bekannter gedächtnis- und denkfördernder Spielzeuge für Hunde und soll das Haustier versorgen und beschäftigen, wenn Herrchen einmal nicht zu Hause sein kann. Die Idee ist simpel, aber dennoch innovativ. Ein Behälter wird zunächst mit Futter befüllt. An der Vorderseite der Konsole befinden sich drei Buttons, die in unterschiedlicher Kombination aufleuchten und vom Hund berührt werden müssen. Mit jedem ergatterten Leckerli, steigert das Programm die Anforderung, so dass das Denken des Hundes trainiert wird und dieser nicht die Lust am Spielen verliert. Zusätzlich kann man mit dem Gerät auch seine eigene Stimme aufnehmen und dem Hund akustische Aufgaben stellen. Anstatt gelangweilt auf seinen Besitzer zu warten, kann sich der Vierbeiner stundenlang tiergerecht beschäftigen. Und ein ausgelastetes Haustier hat keine Zeit die besten Schuhe seines Besitzers zu zerkauen. foto: CleverPet | Info: www.getcleverpet.com

Im US-Bundesstaat New York investierte eine Studenten-WG 20 Dollar in eine gebrauchte Couch und war plötzlich um 40.000 Dollar reicher. Während sich einige Leute freuen, wenn sie 50 Cent in einer Sofaritze entdecken, stießen die drei Studenten nach eigenen Angaben zunächst auf einen Umschlag, der in dem alten Sofa vergraben war und eine beachtliche Summe enthielt. Daraufhin wühlten sie sich weiter durch die Kissen und trugen umgerechnet rund 29.000 Euro zusammen. Der großen Fassungslosigkeit folgten jedoch schnell moralische Debatten, nachdem sie auf einem der Kuverts den Namen einer Frau entdeckten. Im Telefonbuch war die rechtmäßige Besitzerin schnell gefunden: Eine 91-jährige Dame, deren Tochter das Sofa ohne Kenntnis seiner Funktion als Spardose entsorgt hatte. Die Studenten gaben das Geld schließlich zurück und erhielten 1000 Dollar Finderlohn. Somit ist die WG-Kasse zumindest besser gefüllt als vorher und ein gemütliches Sofa, auf dem sie davon träumen können, was man mit 40.000 Dollar alles anstellen könnte, haben sie obendrein. foto: w.r.wagner /pixelio.de

Wohin die Deutschen 2014 verreisen? Die meisten gar nicht so weit: Deutschland ist auch 2014 das mit Abstand beliebteste Reiseziel der Bundesbürger. Mehr als jeder Vierte wird seinen Urlaub im eigenen Land verbringen. Ein Großteil der Deutschlandurlauber sind Ruheständler und deutlich mehr Ost- als Westdeutsche. Wer seine Ferien im Ausland verbringt, tut dies am ehesten im europäischen Raum. Spanien ist dabei weiterhin das beliebteste Reiseziel. Aber auch Italien steht wieder hoch im Kurs und darf auf Zuwächse hoffen. Weniger gute Aussichten scheinen sich für die türkischen Tourismusdestinationen abzuzeichnen: Die Medien haben für Unsicherheit gesorgt. Trotzdem dürfte die Türkei ihren Platz im Spitzentrio verteidigen können. Konstante Besucherzahlen können Frankreich, Skandinavien und Österreich für sich verzeichnen. Griechenland kann sich freuen: Mehr und mehr deutsche Touristen kehren wieder zu einem ihrer liebsten Reiseziele zurück. Fernreisen verzeichnen in 2014 einen leichten Anstieg. Statt Ägypten sind es asiatische und amerikanische Reiseziele, die mehr Gäste aus Deutschland verzeichnen können. foto: Oleksandr Moroz / fotolia.de | Info: www.tourismusanalyse.de / www.stiftungfuerzukunftsfragen.de

06 14

8

er sIe es

Drunter & DrÜBer »


A „Mein neues Haus habe ich heute Morgen ausgedruckt!“ Eine nette Idee für eine Science-Fiction Geschichte. Oder? Dem chinesischen Bauunternehmen Winsun gelang eine Revolution in der Nutzung von 3D-Druckern. Innerhalb eines Tages bauten sie zehn Häuser, die mittels eines einzigen Druckers fertiggestellt wurden. Sensationell ist auch der Preis, der pro Haus bei knapp 4000 Euro liegt. Zudem ist die zukunftsorientierte Bauweise äußerst umweltfreundlich, denn die Bauteile sind aus recyceltem Material gefertigt. Das Projekt ist vermutlich nur der Beginn einer neuen Ära. Zukünftig sollen selbst Hochhäuser direkt gedruckt werden können. Die Technologie des 3D-Drucks baut durch physikalische oder chemische Härtungs- und Schmelzprozesse computergesteuert dreidimensionale Werkstücke auf. Im Bereich der Architektur nutzte man dieses Verfahren bisher vorrangig zur Fertigung von Modellen. Doch das chinesische Projekt zeigt nun, dass die Frage nicht mehr lautet, wann die Technologie im großen Maßstab zum Einsatz kommt, sondern wie rasant sich die Nutzung des Verfahrens zukünftig weiterentwickeln wird. foto: Bernd Wachtmeister / pixelio.de

Am 9. Juni 2014 feiert Donald Duck seinen 80. Geburtstag. Dafür hat sich die Comic-Ente wirklich gut gehalten. Donald sieht keinen Tag älter aus als im Jahre 1934, in dem er im Zeichentrickfilm „Die kluge kleine Henne“ seinen ersten Auftritt hatte. Und das Geburtstagskind kann auf eine unvergleichliche Karriere zurückblicken. Nach einigen Nebenrollen in Filmen seines Kollegen Micky Maus wurde Donald zum Star seiner eigenen Kurzfilmreihe, die ab 1937 ausgestrahlt wurde. Auch seine Verlobte Daisy sowie seine Neffen Tick, Trick und Track feierten in dieser Reihe ihr Leinwanddebüt. Es folgten Hauptrollen in Comics, Videospielen und Fernsehserien. Als „Phantomias“ wurde er sogar zum Superhelden, der im nächtlichen Entenhausen Verbrecher jagt. Vor zehn Jahren bekam Donald Fauntleroy Duck, so sein vollständiger Name, schließlich seinen eigenen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame. Bleibt nur, ihm alles Gute für die nächsten 80 Jahre zu wünschen.

ch übrigens: Stehen Sie auch manchmal vor dem Supermarktregal, der 30-seitigen pizzakarte oder der entscheidung ein neues Auto zu kaufen und denken innerlich stöhnend an das Sprichwort: „Wer die Wahl hat, hat die Qual“? ein anderes besagt: „Wer die Freiheit hat, sich entscheiden zu können, hat mitunter keine leichte Aufgabe.“ So ist es wohl, denn tagtäglich werden wir vor entscheidungen gestellt und häufig wird die Wahl zur Qual. kein Wunder. Wir wollen es unbedingt richtig machen – alles muss perfekt sein, also auch unsere entscheidungen, denn die können schwerwiegende Folgen haben. Der Yoghurt könnte Sägespäne statt erdbeeren enthalten, der preis den mann verärgern, die richtige marke die region stärken, die falsche Verpackung der umwelt und der inhalt unserem Darm schaden. Das setzt uns ziemlich unter Druck, der einen schonmal so blockieren kann, dass man bis zur Durchsage „Wir schließen in wenigen minuten“ entscheidungsunfähig vor dem 23 kilometer breiten Joghurtregal steht oder wie ein tiger im käfig davor auf und ab läuft. und dann doch nur milch und toilettenpapier kauft. in der heutigen Zeit, mit nie dagewesenen Wahlmöglichkeiten, erscheinen uns viele entscheidungen unendlich kompliziert. Schließlich können wir alles selbst bestimmen: Welchem Beruf, partner, reiseziel, Boden- oder Brotbelag wir unseren Zuschlag geben. Wir haben die Qual der Wahl und laufen ständig gefahr, bitterlich zu bereuen, wenn wir die falschen entscheidungen treffen. Jede entscheidung FÜr etwas bedeutet schließlich, dass man sich damit auch automatisch gegen hunderte anderer Joghurts entscheiden muss. Was aber, wenn sich eine entscheidung später als folgenschwerer Fehler erweist, man doch vielleicht oder ganz sicher, besser mit dem Jockelbeer-Ziegenmilch-Joghurt gefahren wäre? in Versuchen* zeigte sich, dass eine große Auswahl generell bevorzugt wird, gekauft wird aber eher, wenn sich zwischen weniger Sorten entschieden werden muss. paradox. genau wie die Vorfreude auf einen leckeren Joghurt, die mit milch und klopapier endet. Wie man das ganze umgehen kann? Durch Selbstüberlistung: Schließlich gibt es ja auch kleine Supermärkte und die haben nur ein zwei kilometer langes Joghurtregal. Da geht es fix und da nehme ich dann...hm...mal überlegen. * „When choice is demotivating“, Sheena iyengar, Columbia university new York

foto: wikipedia.de | Info: www.disney.com

06 14

9


e i n S u p e r m a r k t o h n e V e r p ac k u n g Text: Sarah Feuerbach | Fotos: Berit Ladewig / Original Unverpackt | Info: www.original-unverpackt.de / www.unverpackt-kiel.de

Original unverpackt Müll ist nicht gut für die Umwelt - weder der Müll, den wir über die Mülltonne entsorgen noch der Müll, der ohne Entsorgung in die Umwelt gelangt. Globale Erderwärmung, sterbende Meeresbewohner, Veränderungen ganzer Öko-Systeme. Jeder von uns produziert durchschnittlich 450 Kilogramm Müll in einem Jahr, ein nicht unerheblicher Teil davon ist Verpackungsmüll. Wer im Supermarkt seiner Wahl einkaufen geht, findet Lebensmittel in den unterschiedlichsten Verpackungen. Dosen, Kartons, Becher, Tüten. Und wer nur eine geringe Menge haben möchte, muss doch eine ganze Packung kaufen, was wiederum zu mehr Müll führt, wenn nicht alles aufgebraucht wird oder der Rest irgendwann das Mindesthaltbarkeitsdatum überschreitet. Geht es nicht auch anders? Ohne die Vielzahl an Verpackungen? In den Mengen, die tatsächlich benötigt werden?

Einkaufen mit Tupperdosen Sara Wolf und Milena Glimbovski denken schon. Mit ihrem Konzept

von einem verpackungsfreien Supermarkt in Berlin wollen sie die Zukunft des Einzelhandels beeinflussen. Lebensmittel sollen in großen Behältern aufbewahrt werden, aus denen der Kunde sich genau die Menge entnehmen kann, die er wirklich haben möchte. Und das dann auch noch ohne Verpackung. Wie aber verläuft ein solcher Einkauf? Ganz einfach. Der Kunde bringt die Behälter, in die er die Lebensmittel abfüllen will, direkt von zu Hause aus mit. Ob Tupperdosen oder Vorratsgläser spielt dabei keine Rolle. Zunächst wird das Behältnis alleine ausgewogen, bevor es dann mit der gewünschten Menge des Lebensmittels gefüllt wird. Wer sich spontan entscheidet einzukaufen, kann sich Behälter bei den Supermarktbetreibern leihen oder entscheidet sich für einen wiederverwendbaren Beutel.

06 14

10

er sie es

Große Unterstützung der Community Die beiden Initiatoren der Idee arbeiten schon seit etwa einem Jahr an der Umsetzung ihres Projekts. Ein komplettes Team haben sie um sich geschart, deren Mitglieder alle bereits Kontakt zum Einzelhandel hatten. Was nützt jedoch die beste Idee ohne finanzielle Unterstützung? Da sind nicht nur die Kosten für die Lebensmittel-Erstausstattung des Ladens, sondern auch Kosten für Umbau und Anschaffung der Einrichtung. Laut eigenen Angaben hat das Team große Unterstützung durch private Investoren erfahren, die einen Großteil des Geldes zur Verfügung stellen. Die letzten 20.000 Euro, die noch zu einer erfolgreichen Umsetzung fehlten, wollten Wolf und Glimbovski durch eine Crowdfunding-Kampagne auf dem Portal startnext.de sammeln. Clever, denn so kann auch direkt das Interesse der Community an einem solchen Angebot getestet werden. Gespendet werden können variable Beträge. Für festgelegte Summen bekommen die Unterstützer sogenannte Dankeschöns, die den Dank der Initiatoren für die Unterstützung ausdrücken sollen und immer im Zusammenhang mit dem Laden stehen. Für 8 Euro beispielsweise kann man zwischen Blumensamen und zwei Lebensmittel-Beuteln wählen. Die Dankeschöns sind sehr kreativ gestaltet und so kann man schon für den Betrag von 100 Euro eine der Initiatoren verpflichten, den Einkauf nach Hause zu tragen oder für 150 Euro einem Produkt seiner Wahl den eigenen Namen geben (weitere Informationen auf der Kampagnenseite). Die Unterstützung aus der Community ist riesig, schon weit über 80.000 Euro sind gesammelt. Zahlreiche Internetberichte und unzählige Social MediaPostings unterstützen das Projekt zusätzlich noch und sorgen für größere Aufmerksamkeit. Und das zeigt, dass das Bedürfnis nach mehr Umweltbewusstsein definitiv gegeben ist.


„Wir werden keine weitere option zu aldi, REWE und Biocompany, sondern eine echte alternative.“

lose, nachhaltig, gut

Nachhaltigkeit im fokus

Dass sie nicht zu den Big playern im Lebensmitteleinzelhandel gehören, ist den initiatorinnen klar. trotzdem möchten sie einen unterschied machen. Für die umwelt. Für die nächsten generationen. idealerweise wünschen sie sich eine ganze kette von Supermärkten, die ihrem konzept nachempfunden ist, damit so viele menschen wie möglich mithelfen können, ebenfalls einen unterschied zu machen. im Sommer soll zunächst einmal der Supermarkt in Berlin eröffnet werden. eine sehr schöne idee, die in kiel bereits gelebt wird. im Februar eröffnete die gebürtige Französin marie delaperrière ihren Laden „unverpackt“, in dem sie dasselbe konzept verfolgt. Bei ihr gibt es alles, was das herz begehrt - nur eben keine Verpackungen.

regionale produkte werden bei beiden projekten bevorzugt. Somit fallen überflüssige transportwege weg, die die umwelt ebenso belasten wie überflüssiger müll. Für den kunden hat das zudem den Vorteil, dass er keine unbekannten Waren kauft, bei denen er nicht weiß, was genau drin ist. Wolf und glimbovski wollen Waren genau prüfen, bevor sie in das Sortiment aufgenommen werden. Außerdem kann der kunde exakt die menge mitnehmen, die er braucht. Wer kennt das nicht: man braucht für ein rezept nur ein wenig hiervon und ein wenig davon, aber im Supermarkt gibt es nur packungen, die größer sind. Den rest, der nicht gebraucht wird, verschwindet dann im küchenschrank bis man ihn irgendwann wieder benutzen kann. oder er wird vergessen und ist irgendwann abgelaufen. und landet dann im müll - eine zusätzliche Belastung für die umwelt.

ihr motto ist ganz einfach: lose, nachhaltig, gut. nachhaltigkeit erreicht sie vor allem dadurch, dass sie auf Überseeprodukte nur dann zurückgreift, wenn es unbedingt nötig ist. Ansonsten liegt der Fokus auf regionalen und saisonalen produkten, genau wie es sich die beiden Berlinerinnen auch vorstellen. Delaperrière plante ihren Laden bereits seit 2012, startete ihr Businesskonzept schließlich im Februar 2013. Bald schon folgten erste kontakte mit den Lieferanten, im november wurde das Ladenlokal angemietet. im Dezember dann erhielt sie den Sonderpreis des gründerCups der kieler region. Seit Februar ist sie nun in ihrem eigenen Laden zu erreichen, in dem alles unverpackt ist. erst im April erhielt sie die Bio-Zertifizierung.

Das konzept von Sara Wolf und milena glimbovski ist zukunftsweisend und zeigt den Wunsch nach mehr umweltfreundlichkeit. und das nicht nur in den köpfen und herzen der initiatoren, sondern auch in der gesellschaft. Weit über 3000 unterstützer haben sich für die kampagne innerhalb weniger tage gefunden. ein ende ist bisher nicht abzusehen. eine umweltschonende idee, die also bald in großem Stil in Deutschland umgesetzt werden könnte. Vielleicht sogar mit einer Supermarkt-kette. eine weitere option zu den großen einzelhandelsketten wollen Wolf und glimbovski nicht sein, „sondern eine echte Alternative.“ Wenn auch Sie das projekt unterstützen möchten, können Sie das unter: www.startnext.de/original-unverpackt tun.

06 14

« Drunter & DrÜBer

11


WAS Die SprAChe ÜBer unSere k u Lt u r A u S S A g t Text: Dorothea List | Info: www.goethe.de | foto: Goethe-Institut / Michael Friedel

sprachspiel 06 14

12

tItel

unSere SprAChe »


Der sächsische Dialekt hat nicht den besten Ruf. Der französische Akzent hingegen schon. Woher kommt das? Was sagt unsere Sprache, unser Tonfall über unsere Kultur aus? Was passiert, wenn Sprachen aussterben? KOMPASS begibt sich auf Spurensuche zwischen den Zeilen.

im Alltag denken wir wenig über Sprache nach, wir nutzen sie einfach. gerade im Augenblick zum Beispiel, wenn Sie diesen text vor sich haben und lesen. und ein paar minuten später, wenn Sie sich ihre meinung darüber bilden. und wieder, wenn Sie diese meinung ihrem nachbarn kundtun. eines ist sicher: unsere Sprache bestimmt unser Leben. mit ihr können wir kommunizieren, uns ausdrücken, uns identifizieren. in diesem Augenblick sprechen auf dieser Welt millio-

nen menschen miteinander. Sprache ist ebenso allgegenwärtig wie vielfältig. Wir lernen englisch oder russisch in der Schule. Wir lernen unsere muttersprache von den eltern. Wir küren uns zum Land der Dichter und Denker. Wir sprechen Sorbisch, türkisch oder Französisch. Wir sprechen Bayrisch, platt und Sächsisch. Wie beeinflusst das unsere kultur?

06 14

13


Ein wor tgewaltiger Wor tschatz

Zungenbrecher: Blaukraut bleibt Blau-

kraut, Brautkleid bleibt Brautkleid. Fischers Fritze fischte frische Fische, frische Fische fischte Fischers Fritze. Frische Kirschen knirschen nicht.

Tongue twisters: One-one was a race

horse. Two-two was one too. One-one won one race. Two-two won one too. She sells sea-shells by the seashore.

Neologismen mit Hintersinn: Im Islän-

dischen ist das Wort „tölva“ für Computer eine Zusammensetzung aus „völva“ (Wahrsagerin) und „tala“ (Zahl).

Auf der Erde werden derzeit rund 6.500 verschiedene Sprachen gesprochen. Dabei liegt das Chinesische mit fast einer Milliarde Muttersprachler ganz klar an der Spitze. Als Weltsprache hingegen wird Englisch gezählt, da hier zu den knapp 400 Millionen Muttersprachlern mehr als eine Milliarde Sprecher hinzukommen. Schließlich wird es in der internationalen Wissenschaft, im Internet und in der Popkultur vorwiegend verwendet. Deutsch liegt auf dem zehnten Platz hinter Russisch, Portugiesisch und Bengali. Es wird von rund 180 Millionen Menschen weltweit gesprochen, davon sind reichlich 100 Millionen Muttersprachler. Wir alle haben täglich mit Sprache zu tun. Wir lesen Bücher, Bedienungsanleitungen und Zeitungen. Wir schauen uns einen Lieblingsfilm an. Und fragen uns vielleicht, warum der Kinohit „Singin‘ in the Rain“ im Deutschen eigentlich „Du sollst mein Glücksstern sein“ heißen muss. In unserer Sprache vermitteln wir mehr als nur Worte. Sprache gehört zur Demokratie. In den Parlamenten soll diskutiert und debattiert werden – auch wenn das heute vielleicht kaum noch jemand wirklich tut. So kurz nach der Europawahl rückt dies noch einmal besonders in den Fokus. In der Europäischen Union gilt das Credo, mit der Vielfalt der Kulturen auch die Vielfalt der Sprachen anzuerkennen. Dabei werden Reden der Europäischen Union in 24 Sprachen übersetzt: Bulgarisch, Dänisch, Deutsch, Englisch, Estnisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Irisch-Gälisch, Italienisch, Kroatisch, Lettisch, Litauisch, Maltesisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Schwedisch, Slowakisch, Slowenisch, Spanisch, Tschechisch und Ungarisch. Mit Sprache lernen wir unsere Welt zu erfassen und zu beschreiben. Wir lernen einander zu verstehen. Es entstehen Missverständnisse. Wir benötigen Übersetzer und Dolmetscher.

Titel

Astrid Stenzel: Eines der häufigsten Missverständnisse ist, dass Dolmetscher und Übersetzer gleich gesetzt werden. Übersetzer arbeiten vor allem mit schriftlich fixierten Texten, sie haben dabei Zeit – mal mehr, mal weniger – über das Fachgebiet, aus dem der Text ist, zu recherchieren. Dolmetscher dagegen arbeiten mit mündlichen Aussagen. Auf Konferenzen zum Beispiel, oder auch im Fernsehen, wenn in einer Show ein ausländischer Gast auftritt. Sie müssen sofort dolmetschen und das möglichst fehlerfrei. Teilweise weiß man, in welchem Fachgebiet gedolmetscht werden soll und kann zumindest ein wenig Recherche betreiben. Es kommt jedoch auch vor, dass man quasi ins kalte Wasser geworfen wird. Das ist natürlich sehr viel stressiger. Ein weiteres Missverständnis ist, dass Übersetzer Wörter übersetzen. Übersetzer übersetzen Inhalte. Der Unterschied ist, dass ein und dasselbe Wort, je nach Zusammenhang etwas anderes bedeuten kann. Bei einer Übersetzung soll der Inhalt eines Textes ja erhalten bleiben. Beispielsweise gilt das für das englische Word „refrigerator“. Im Englischunterricht der Schule lernen wir, dass es auf Deutsch „Kühlschrank“ heißt. Als Übersetzer weiß ich, es kann „Kühlschrank“ heißen. In einem Text aus dem technischen Bereich kann es jedoch auch ein „Kühlsystem“ sein.

Kompass: Es geht also niemals nur um die wortwörtliche Entsprechung. Ein Übersetzer muss sich nicht nur mit der Sprache, sondern auch mit dem Thema und der Kultur auskennen. Warum ist das so wichtig?

Nach dem Turmbau zu Babel

Astrid Stenzel: Kulturelle Unterschiede

Damit wir uns untereinander verständigen können, müssen wir zuweilen zwischen den einzelnen Sprachen vermitteln. Diese Aufgabe ist nicht so einfach. Es gilt, zwischen verschiedenen Welten eine Verbindung herzustellen. Wir haben mit einer Übersetzerin über die Tücken und die Freude an ihrem Beruf gesprochen. Astrid Stenzel studierte „ Internationale Fachkommunikation und Übersetzen“ sowie „Medientext und Medienübersetzung“ an der Universität Hildesheim. Dabei hat sie so einiges über Sprache gelernt.

können zu Missverständnissen oder Unverständnis führen, wenn man sie nicht beachtet. Da es zwischen verschiedenen Kulturen Unterschiede gibt, die dem Rezipienten des Zieltextes möglicherweise nicht bekannt sind, muss ein Übersetzer dafür sorgen, dass sie auch im kulturellen Raum, in den der Text hinein übersetzt wird, verstanden werden. Dabei sind die kulturellen Unterschiede, die man beachten muss unterschiedlich groß und schwerwiegend. Zwischen westlichen Kulturen – also beispielsweise zwischen Deutschland und den USA – sind die

06 14

14

Kompass: Denken wir darüber nach, was ein Übersetzer eigentlich macht, so scheint es auf den ersten Blick ganz einfach: Er vermittelt Texte von einer Sprache in eine andere. Doch das ist längst nicht alles.Was sind die häufigsten Missverständnisse über Ihren Beruf?

U n s e r e s p r ac h e »


Kompass: Darf der Übersetzer bei einem schlecht formulierten Originaltext in seiner Übersetzung stilistische Verbesserungen vornehmen? Astrid Stenzel: Ja, das darf er. Und nicht nur das. Bei schlechten Originaltexten geben Übersetzer oft auch noch eine verbesserte Version dieses Textes zusätzlich zur Übersetzung an den Auftraggeber. Wie stark diese Veränderungen sein dürfen, muss natürlich dann gegebenenfalls mit dem Auftraggeber abgeklärt werden . Bei Literaturübersetzungen ist das natürlich etwas schwieriger. Meiner Erfahrung nach wird da eher verschlimmert und Fehler eingebaut, als verbessert. Ganz zu schweigen davon, dass man ja nicht anfangen kann einen Roman umzuschreiben, weil man ein Plot hole ausmerzen will.

Kompass: Gerade bei einer Literaturübersetzung befindet sich der Übersetzer grundlegend in einem Zwiespalt zwischen sprachlichem Mittel und Sinngehalt. Wenn Sie mit einem Wortspiel konfrontiert werden, für das es im Deutschen keine Entsprechung gibt, wie übersetzen Sie das? Astrid Stenzel: Man muss eine Balance finden. Oder man schaut,

Schwarz auf Weiß Schülerin des Goethe-Instituts Paris, 1970. Foto: Goethe-Institut / Michael Friedel

Unterschiede nicht so stark wie zwischen westlichen Kulturen und asiatischen Kulturen – beispielsweise zwischen Deutschland und China. Durch die vielen amerikanischen Filme und Serien, die auch in Deutschland beliebt sind, ist uns Deutschen schon viel von der amerikanischen Kultur bekannt. Doch es gibt auch Dinge, die dem deutschen Publikum weniger geläufig sind. Dann muss im Deutschen etwas her, was den Sinn erhält und verständlich für den deutschen Zuschauer einer amerikanischen Show ist. Zum Beispiel eine Erklärung, warum der 4. Juli kein guter Tag für schreckhafte Leute ist: Jede Menge Feuerwerk zur Feier der Unabhängigkeit der USA.

Kompass: Woran merkt der Leser, ob er eine gute oder eine schlechte Übersetzung in den Händen hält?

was für den Text am wichtigsten wäre. Bei einer Bedienungsanleitung sind der Stil des Autors und sprachliche Mittel kaum wichtig. Bedienungsanleitungen werden alle nach dem gleichen Muster und im gleichen Stil geschrieben. Wortspiele sind für Fachübersetzungen kaum relevant, man findet sie auch mehr bei Literatur oder Filmübersetzungen. Dort kann es an einer Stelle wichtiger sein, den Stil des Autoren zu wahren, und an andere Stelle das sprachliche Mittel. Dabei muss man als Übersetzer schauen, was wichtig ist, um die Geschichte zu erzählen. Ist ein bestimmtes sprachliches Mittel zum Beispiel entscheidend, weil es eine für den Plot wichtige Anspielung enthält? Wenn es keine Entsprechung im Deutschen gibt, kann man sich die Situation anschauen, in der sie verwendet wird – und kreativ werden. Dann überlegt man sich: Was würde man auf Deutsch sagen, damit es den gleichen Effekt hat wie das Original? Soll es lustig sein, beleidigend, sarkastisch? Auch hier werden also keine Wörter übersetzt, sondern der Inhalt. Kompass: Was gefällt Ihnen am Beruf des Übersetzers?

Astrid Stenzel: Es ist abwechslungsreich. Auch wenn man immer wieder Texte aus dem gleichen Fachgebiet übersetzt, ist kein Text wie der andere. Was in einem Text noch funktioniert hat, funktioniert im nächsten vielleicht nicht mehr. Vielleicht weil Fortschritte in der Forschung auf diesem Gebiet gemacht wurden und bestimmte Dinge nun anders gehandhabt werden. Außerdem macht mir die Arbeit mit verschiedenen Sprachen Spaß. Auch hier lernt man ständig dazu und es wird nie langweilig. Kompass: Vielen Dank für das Interview.

Astrid Stenzel: Eine gute Übersetzung erkennt man nicht als Übersetzung, sie ist unsichtbar. Wenn der Leser den Text liest und ihn für einen in dieser Sprache verfassten Text hält, ist die Übersetzung gut. Sobald man jedoch an der ein oder anderen Stelle stolpert, weil man denkt: „Aber das sagt man doch so gar nicht“, ist die Übersetzung nicht gut. Sie kennen sicher diese Bedienungsanleitungen, bei denen die Sätze hinten und vorne keinen Sinn ergeben: Das sind schlechte Übersetzungen.

Was die Wissenschaft herausgefunden hat: Die Bcuhstbaenrehenifloge in eneim Wrot ist eagl, huaptschae, der esrte und ltzete Bcuhstbae snid an der rhcitgien Setlle.

06 14

15


Im frühen 18. Jahrhundert galt Sächsisch gar als Kultursprache, in der sich umfassende Bildung in Wissenschaft und Künsten widerspiegelte. Diesen Ruf verteidigte man deutschlandweit mit einem gewissen Hochmut, der sich später ins Gegenteil verkehren sollte. Mit der Niederlage gegen die Preußen im Siebenjährigen Krieg begann sich das Blatt zu wenden. Nachdem sich das wirtschaftliche und politische Zentrum nach und nach in Richtung Berlin verschob und die Region an Einfluss verlor, betraf das auch den Dialekt.

Entwicklung Ein Exportschlager in den 70ern: die audiovisuelle Methode, die stärker auf das Erlernen von Alltagskommunikation zielt. Foto: Goethe-Institut / Michael Friedel

Falsche Freunde: Im Spanischen steht

das Wort „esposa“ im Singular für „Ehefrau“. Das Plural „ esposas“ bedeutet übersetzt jedoch „Handschellen“.

Sprachspiel: Lieber arm dran als Arm ab. Er starb an vergifteten Feigen, die er beson-ders gerne aß.

Vom Ende der Sprache Von der Vielzahl an Sprachen wird Ende des Jahrhunderts nur noch eine Handvoll übrig geblieben sein. Derzeit schätzt die UNESCO, dass knapp die Hälfte aller Sprachen der Erde bedroht sind. Damit steht es um diese schlechter als um bedrohte Tier- und Pflanzenarten. Sprachen können auf ganz unterschiedliche Weise verloren gehen. Sie werden verboten, nur von kleinen Volksgruppen gesprochen oder aus ganz pragmatischen Gründen nicht mehr erlernt, da man sich in einer anderen Sprache innerhalb des Landes besser verständigen kann. Manchmal können aus alten Aufzeichnungen noch Erkenntnisse über die Sprache gewonnen werden, doch oftmals verschwinden sie einfach spurlos. In Deutschland gehört zur Liste der bedrohten Sprachen beispielsweise Nieder- und Obersorbisch, aber auch Dialekte wie Saterfriesisch. Dabei geht mit dem Verlust von Wörtern und Tonfall eine Menge verloren. Wir sollten uns also um die Erhaltung von Sprache bemühen. Und das geht schon vor der eigenen Haustüre los.

Guugema mir sin gommunigadif !

Drei Jungs aus der Nachbarschaft: Schlawiner, Spitzbube, Schelm

Drei kurze Kofferwörter:

Smog, Brunch, Kiba

Drei Mal Blödsinn:

Mumpitz, Humbug, Kokolores

Wenn Sachsen in andere Bundesländer ziehen, sind sie dort oftmals damit konfrontiert, dass ihr Dialekt ziemlich unbeliebt ist. Dann wird schnell versucht sich Berlinerisch anzugewöhnen oder wenigstens ein neutrales Hochdeutsch. Dabei war Sächsisch früher einmal ziemlich hoch angesehen. Im Zeitalter des Humanismus bildete die sächsische Kanzleisprache die Grundlage für ein einheitliches Standarddeutsch, das Martin Luther auch in seiner Bibelübersetzung von 1522 verwendete.

06 14

16

Titel

U n s e r e s p r ac h e »

Heute werden mit dem Sächsischen eher folgende Attribute verbunden: naiv, rückständig, im besten Fall spießbürgerlich. In den 1920ern versuchten Schriftsteller und Künstler den Ruf des Sächsischen zu verbessern. Beispielsweise wurde Lene Voigt mit kabarettistischen Auftritten und Parodien in sächsischer Mundart berühmt. Doch mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten warf man ihr die Verschandelung der deutschen Klassiker und der Sprache vor. Die Verbindung des Sächsischen mit Einfältigkeit war der politische Führung nicht genehm. Auch später spielte die Politik eine Rolle beim Imageverlust des Dialektes. Das hat unter anderem damit zu tun, dass Sächsisch als „Sprache der DDR“ bekannt wurde, allem voran als Dialekt von Walter Ulbricht. Und wenn man an der Grenze mit „Machense mal den Gofferaum off“ begrüßt wurde, tat dies ein Übriges. Also bemüht sich der Sachse seit Längerem, sich in der Ferne seinen Dialekt abzugewöhnen. Doch aufgrund des melodiösen Tonfalls scheint ihm das besonders schwer zu fallen. Der Dresdner Schauspiellehrer Erich Ponto soll Gerd Fröbe im Theater einmal zugerufen haben: „Hören Sie auf, hören Sie auf! Sie sind ein Komiker! Mephisto ist doch kein Sachse!“ Dabei spricht man in Zwickau noch nicht einmal Sächsisch, zumindest keines, das sich so anhören würde wie in Leipzig oder Dresden. Der Dialekt gehört zur thüringisch-obersächsische Dialektgruppe und ist durch Einflüsse aus dem Erzgebirgischen und Vogtländischen geprägt. Heutzutage werden Dialekt und Mundart wieder beliebter, sie tragen zur Identitätsbildung bei. Während im Beruf und der internationalen Kommunikation eher Hochdeutsch und Englisch gesprochen werden, sitzt man am Abend mit dem Dialekt auf der Couch und fühlt sich Zuhause. Auf diese Weise entsteht wieder eine neue Vielfalt und Mehrsprachigkeit. Auch die früher verbreitete Sorge vieler Eltern, das Mundartsprechen würde die Karrierechancen ihrer Kinder verringern, hat an Überzeugungskraft verloren.


Anzeigen

Drei Sätze Mundart: Gauf! Ach gennor! Wu de Hasen Hosn haaßen und de Hosen Husen.

Im Gegenteil wurde erkannt, dass der Wechsel zwischen Hochdeutsch und Dialekt auch das spätere Erlernen von Fremdsprachen fördert. Auch das allgemeine Denkvermögen wird dadurch unterstützt. Damit erscheinen Dialekte wieder in neuem Licht. In England gewann der Liverpooler Tonfall dadurch, dass er von den Beatles genutzt wurde. Die Schwaben halfen sich selbst mit der Imagekampagne „Wir können alles – außer Hochdeutsch“. Und auch die Sachsen kämpfen wieder um eine Anerkennung ihres Dialektes.

Neuentdeckung der Sprache In den letzten Jahren hat die Bedeutung der Sprache an sich wieder mehr Aufmerksamkeit erhalten. Die gälische Sprache Manx auf der Isle of Man galt beispielsweise 1974 nach dem Tod ihres letzten Sprechers als ausgestorben. Sie wurde nach und nach vom Englischen verdrängt. Es galt als provinziell, die traditionelle Sprache zu nutzen, sie wurde nicht mehr an die jüngeren Generationen weitervermittelt und auch im gesellschaftlichen Alltag nicht mehr verwendet. Mitte des 20. Jahrhunderts reisten Wissenschaftler zu den letzten Sprachkundigen, um ihre Worte aufzunehmen und die Sprache so zu retten. Auf diese Weise konnte sie wiederbelebt werden. Mittlerweile sprechen wieder einige hundert Menschen auf der Insel Manx als Zweitsprache. Der Verbindung zur Kultur ist wahrscheinlich auch die Tatsache geschuldet, dass sich „Esperanto“ nicht als Weltsprache etablieren konnte. Diese Kunstsprache wurde 1887 von dem russischen Wissenschaftler Ludwik Lejzer Zamenhof begründet. Sie sollte leicht erlernbar sein und eine internationale Verständigung ermöglichen. Doch das Konzept hat einen Denkfehler: Denn die Einfachheit einer Sprache ist nicht das Kriterium für ihren Erfolg. Vielmehr kommt es auf die Motivation, die Sprache zu erlernen, an. Ein gutes Beispiel hierfür ist Englisch. Es begegnet uns im Alltag oft, es ermöglicht uns an internationaler Kommunikation teilzunehmen. Zudem erlaubt das Englische im Gegensatz zum Chinesischen auch noch in vereinfachter Form und falscher Aussprache die Vermittlung eines Inhaltes. Die Kolonialgeschichte legte dafür den Grundstein, der Einfluss amerikanischer Politik und Popkultur tat sein Übriges. Und so kann sich auch heute noch so manche schwere Sprache eine beeindruckende Anzahl an Sprechern sichern. Eine ziemlich große Menge an Menschen kennt die Antwort auf folgende Frage: ‚arlogh Qoylu‘pu‘? Wobei der ein oder andere wohl zu Recht vermutet, dass ein Klingone niemals nach der Zeit fragen würde.

Der längste Ortsname Europas: Das ist Llanfairpwllgwyngyl-

lgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch, ein Name aus der walisischen Sprache. Die Stadt schloss mit Ee in den Niederlanden und Y in Frankreich Städtepartnerschaften.

06 14

17


Was soll das heißen? Doch nicht nur unsere Sprache prägt uns, auch unsere Wortwahl. Das weiß jeder, der schon mal eine Politikerrede gehört hat. In die jeweilige Sprache sind kulturelle Vorstellungen eingebettet, die unseren täglichen Umgang miteinander beeinflussen. Die Sprache ist einem ständigen Wandel unterworfen. Sie bildet neue Worte und Kommunikationsformen, mit welchen wir uns identifizieren. Beispielsweise ist mit „Jugendsprache“ eben nicht einfach nur ein Begriff, sondern auch eine soziale Gruppe gemeint. Dasselbe gilt für „Beamtendeutsch“.

Sprache vermittelt immer auch Kultur. Wenn eine Sprache verloren geht, so geht mit ihr auch eine bestimmte Art, die Welt zu verstehen, verloren. In der Sprache der Inuit wird eine Entfernung beispielsweise in „sinik“ gemessen, in „Schlaf“. Der Weg von einem Ort zum anderen wird daran beurteilt, wie oft man unterwegs schlafen muss. In einem weiten Land mit widrigen Wetterbedingungen ist eine Kilometerangabe wenig sinnvoll – denn schließlich kann man auch auf einer Strecke von zwei Kilometern bei eisigem Schnee und Kälte einmal einige Stunden stecken bleiben. Damit wird in der Sprache nicht nur ein Wort beschrieben, sondern auch die Landschaft und die Geschwindigkeit des Alltagslebens. In der Sprache der Musqueam, einem Volk im kanadischen British Columbia, werden mit einem Wort zwei Lachs- und Forellenarten beschreiben. Auf den ersten Blick erscheint dies eine Begriffsarmut der Sprache zu sein. Doch Forscher haben herausgefunden, dass eben diese beiden Fischarten tatsächlich näher verwandt sind als zunächst angenommen. Auch hier sind in der Sprache also wieder Informationen beinhaltet, die die Natur und Kultur umfassen.

Das Goethe Institut: Wie man Sprache vermittelt

Um ein weiteres Beispiel zu nennen: Noch heute streitet sich die Literaturwelt darüber, ob ein einzelner Mann mit dem Namen William Shakespeare wirklich all diese bedeutenden Dramen, Komödien und Sonetten verfasst hat. Zahlreiche Linguisten sind sich jedoch relativ sicher, dass es so ist. Warum? Weil in den Stücken nicht nur Worte, sondern auch ein bestimmter Stil und eine bestimmte Haltung vermittelt wird. Das ist es auch, was die Wirkungskraft des Werkes ausmacht. William Shakespeare ist damit ein Synonym für kunstvolle Sprache und für versierte Literatur.

Um eine Kultur besser zu verstehen, sollte man sich mit deren Worten beschäftigen. Das ist jedoch nicht immer ein leichter Weg. Der englische Schriftsteller Mark Twain verzweifelte regelrecht an seinen Versuchen, die deutsche Sprache zu lernen. Er schrieb darüber: „If it is to remain as it is, it ought to be gently and reverently set aside among the dead languages, for only the dead have time to learn it.“ Er schrieb: „Die deutsche Sprache sollte sanft und ehrfurchtsvoll zu den toten Sprachen abgelegt werden, denn nur die Toten haben die Zeit, diese Sprache zu lernen.“ Kurz gesagt: Deutsche Sprache, schwere Sprache.

06 14

18

Titel

Damit nicht weitere Generationen von Schriftstellern sein Schicksal teilen müssen, hat es sich das Goethe Institut zur Aufgabe gemacht, das Kennenlernen der deutschen Sprache und Kultur im Ausland zu fördern. Neben Sprachkursen werden in Zusammenarbeit mit anderen Staaten auch kulturelle Veranstaltungen zu Themen wie Literatur, Musik, Theater, Film, Tanz, Kunst und Übersetzung initiiert. Es zeigt sich, dass diese Mischung ein bewährtes Rezept ist. Denn es vermittelt nicht nur Worte, sondern auch ein Gefühl und einen Sinn dahinter. Auf diese Weise wird gezeigt, dass es um Kommunikation von Stimmungen, Meinungen und Ideen geht. Es ist ein Konzept, das niemals unmodern wird. In diesem Jahr wird das Institut bereits 63 Jahre alt.


Anzeigen

Drei tierische Sprichwörter: Mach

doch mal das Fenster zu, es zieht ja wie Hechtsuppe! Sie grinst heute wie ein Honigkuchenpferd! Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.

Geflügelte Worte: Ab durch die Mitte! Eile mit Weile! Ende gut, alles gut.

Barrierefrei Das gemeinsame Lernen ist immer auch ein gemeinsames Erlebnis. Sichtlich Spaß haben diese Kursteilnehmer aus aller Welt. 1970. Foto: Goethe-Institut / Michael Friedel

Epilog, Nachspiel, Abspann

Gegründet wurde es 1951 und hatte zunächst nur die Aufgabe, Deutschlehrer im Ausland auszubilden. Mittlerweile ist es viel mehr als das, es hat sich zu einem wichtigen Akteur auswärtiger Kulturpolitik entwickelt. Dabei werden in 80 Ländern mehr als 170.000 Deutschschüler pro Jahr ausgebildet. Auch in 13 Städten hierzulande wird zu einem Besuch eingeladen, darunter in Weimar und Dresden. Und immer spielt das Miteinander ebenso eine Rolle wie das kreative Schaffen. Man denke nur einmal an Christoph Schlingensiefs visionäres Projekt von einem Operndorf im afrikanischen Burkina Faso, welches unter anderem durch das Goethe Institut gefördert wurde. Sprache steht niemals nur für sich allein, sie hat immer mit den Menschen zu tun. Sprache kann Brücken bauen.

Was lernen wir also über Sprache? Manchmal sprechen wir, wie wir atmen – ohne darüber nachzudenken. Die Worte fallen, purzeln auf dem Boden herum und rollen zwischen die Wohnzimmerdielen. Sprache ist voller doppelbödiger Nuancen, Hintersinn und Ambiguität. Unser Tonfall und unsere Haltung sind ebenfalls von Bedeutung. Sprache kann traurig oder lustig sein, sie kann dumm und klug, unverständlich und inspirierend sein. Wir nutzen Sprache, um zu informieren, zu drohen oder zu verführen. Wir nutzen bestimmte Worte, um uns einer Region, einem Beruf oder einer Meinung zuzuordnen. Unsere Sprache ist ein Spiegel dessen, wie wir die Welt wahrnehmen und wie wir uns selbst in ihr verorten. Wir können „drum herum reden“ und wir können „die Sache auf den Punkt bringen“. Wir können Jahre damit verbringen, Worte zu interpretieren. Und wir können innerhalb von Sekunden die richtigen Worte finden. Sprache bestimmt, wie wir anderen gegenüber wirken und wie wir uns selbst fühlen. Sprache ist Kommunikation. Sprache ist viel mehr als das. Manchmal lohnt es sich, die ganz alltäglichen Dinge einmal in den Blick zu nehmen. Sprache ist immer auch mehrdeutig. Doch gerade das macht ihren Reiz aus: Denn dann beginnen wir darüber nachzudenken, was wir eigentlich sagen möchten.

06 14

« u n s e r e S p r ac h e

19


N e u e W e r t e i m B e r u fsl e b e n Interview: Vivien Schramm | Info: www.bpb.de

GENERATION

Eine neue Generation verändert den Arbeitsmarkt. Hervorragend ausgebildet und motiviert starten die heutigen Jung-Akademiker ins Berufsleben, doch den Weg ihrer Chefs wollen die meisten von ihnen nicht einschlagen. Die älteren Kollegen verstehen dies zumeist als Freizeitwahn und Karriereverzicht. Das sorgt für Konflikte: Ein Nachwuchs bestehend aus Faulenzern und Traumtänzern? Nein. Die Millenials nutzen ihre Chancen nur anders, als man es von ihnen erwartet hat.

06 14

20

Titel

g e n e r at i o n Y »


Die Begriffe „millennials“ oder „generation Y“ bezeichnen die Bevölkerungsgruppe, die nach 1980 geboren wurde und somit die nachfolge der „Babyboomer“ und „generation X“ antritt. Das X im namen verdankt die generation der zwischen 1960 und 1980 geborenen dem gleichnamigen roman von Douglas Coupland. kritisiert wird in diesem der Zeitgeist von eingeschliffenen sozialen und ökonomischen Zwängen, die nun auch im Fokus der Debatte um eine neugestaltung der Arbeitswelt stehen. Auf X folgt Y, doch der Analogie der namensgebung scheint die junge generation ideell nicht zu folgen. Sie gilt als vergleichsweise gut ausgebildet und ist die erste Altersgruppe, die ihr Leben zum großteil in einem von internet und mobiler kommunikation geprägtem umfeld verbracht hat. globale Vernetzung und soziale medien haben ideen von mitwirkung, Freiräumen und Selbstverwirklichung geweckt, die von den jungen Arbeitnehmern nun auch in die Berufswelt getragen werden. Der Suche nach Status und prestige ihrer eltern können sie dabei nur wenig abgewinnen. Luxus heißt für sie mit dem Fahrrad in den Stadtpark zu fahren, nicht mit dem porsche zur Arbeit. karriere um jeden preis ist out. gefordert werden eine bessere Balance zwischen Arbeit und Freizeit, ein glückliches privatleben und eigenverantwortlichkeit. in der „Absolventenstudie 2012 – 2013“ des Beratungsunternehmens ernst & Young gmbh zählten Familie und Freunde für 74 prozent der Befragten zu den wichtigsten Werten im Leben. materielle Dinge nehmen einen deutlich geringeren Stellenwert ein: Lediglich fünf prozent der Absolventen erachten genuss und konsum für wichtig, reichtum wird von nur einem prozent angestrebt.

Oft fehlt nur Toleranz Häufig fallen Sätze „Zu meiner Zeit war das alles anders.“ oder „Damals hätte es das nicht gegeben.“ Mit der Generation Y ändert sich auch die Einstellung zur Arbeit und zum Leben. Foto: fotolia.com

Konstruktive Kritik statt anweisung Durch die veränderten Ansprüche der Arbeitnehmer werden Firmen fortan vor eine große Aufgabe gestellt. Die ältere generation versteht Arbeit zumeist als eine tätigkeit, die einem vom Vorgesetzten diktiert wird. Doch ihre jüngeren kollegen möchten selbst denken und eigenverantwortung übernehmen. infrage steht, warum man am Wochenende berufliche e-mails beantworten soll, wenn man im Büro keine privaten nachrichten schreiben kann oder die Stechuhr erst 18 uhr betätigt werden darf, wenn die Arbeit 16 uhr erledigt ist. offene kommunikation ist das Schlagwort. Doch wenn kollegen nicht nur einen persönlicheren umgang miteinander pflegen, sondern auch ihr Wissen miteinander teilen, wirkt dies auf die Älteren nahezu bedrohlich, hatte man doch einst gelernt, dass es einen Wettbewerbsvorteil bringen kann, informationen für sich zu behalten. Doch Spaß an der Arbeit kann bei derartigem konkurrenzdruck kaum aufkommen. und der ist den millenials nun einmal wichtiger, als der Liebling des Chefs zu werden. Doch entspannt nach hause zu kommen, bedeutet nicht am Schreibtisch nur papierflieger zu basteln und den kollegen You-tubeVideos zu schicken. Die Jung-Akademiker wollen arbeiten, aber dies selbstbestimmt. in der alten Arbeitswelt herrscht Frust, den wollen sie vermeiden. Starre Arbeitszeiten, die für ihre elterngeneration noch selbstverständlich waren, sind dabei der größte kritikpunkt: Wenn das thermometer 30 grad anzeigt, möchte man den nachmittag lieber am Baggersee als im Büro verbringen. Was spricht also dagegen, die Arbeitsstunden am Abend nachzuholen? Sicherlich ist dies nicht in allen Branchen möglich. Der Verkäufer im einzelhandel muss selbstverständlich während der öffnungszeiten für die kunden verfügbar sein. Doch viele Jobs würden eine freiere Zeiteinteilung oder das Arbeiten am heimischen Schreibtisch durchaus zulassen und mehr Flexibilität im Arbeitsalltag schaffen. Letztlich können davon auch die unternehmen profitieren. ein mitarbeiter wird deutlich motivierter sein, wenn er die erstellung einer power-point-präsentation für das kundenmeeting am nächsten tag von zu hause aus erledigen und sogar eine halbe Stunde unterbrechen kann, um seine kinder von der Schule abzuholen.

06 14

21


Demographischer Wandel schafft Verhandlungsgrundlage

Altersaufbau der Bevölkerung Deutschlands 2030 Variante 1 - W1: Untergrenze der "mittleren" Bevölkerung Alter in Jahren Männlich

100

90

Viele Unternehmen präsentieren sich in ihren Strukturen jedoch noch immer starr 80 und wirken daher auf Berufseinsteiger unattraktiv. Dabei gibt es verschiedenste 70 Modelle, um den Vorstellungen junger Menschen entgegenzukommen, ohne die 60 Qualität ihrer Arbeit zu mindern. Einige Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern 50 beispielsweise an, Überstunden so lang ansammeln zu können, bis man sich eine 40 dreimonatige Auszeit gönnen kann, um die Welt zu bereisen. Für eine Generation, 30 die ihre Rente wahrscheinlich erst nach dem siebzigsten Geburtstag in Anspruch 20 nehmen kann, ist dies eine willkommene Regelung. Auch die Ausrichtung auf mobiles Arbeiten weist Richtung Zukunft: 10 Online vernetzt sind die Millenials aufgewachsen, in virtuellen Teams und On0 0 0 line-Netzwerken möchten sie nun auch 800 600 400 200 Tausend je Altersjahr arbeiten. Und die Chancen, dass ihre Forderungen auf Gehör stoßen, sind groß. Denn die Bewerber können auf den Fachkräftemangel zählen. Einige Branchen leiden schon heute unter mangelndem Nachwuchs, bis zum Jahr 2030 fehlen der deutschen Wirtschaft laut Statistik rund fünf Millionen Arbeitskräfte. Dann sind die meisten Mitarbeiter der „alten Schule“ bereits im wohlverdienten Ruhestand. Nicht wenige qualifizierte Arbeitskräfte wandern zudem ins Ausland ab. Junge Leute müssen gewonnen und schnell mit dem Know-how ihrer Vorgänger gefüttert werden. Doch die Millenials nutzen ihre Position, die Macht ihrer geringen Anzahl. Denn werden qualifizierte Arbeitskräfte rar, ist die Wirtschaft gezwungen, ihren Forderungen entgegenzukommen.

06 14

22

Titel

Weiblich

Unternehmen unter Anpassungsdruck

Dieser Trumpf war ihren Eltern vorenthalten. Und von ihnen hagelt es daher Kritik: Wie kann eine Generation, die noch nicht einmal richtig gearbeitet hat, ihren Vorgängern vorwerfen, alles falsch gemacht zu haben? Die Generation X hat im Wesentlichen die hierarchischen Steuerungsmechanismen ihrer Eltern übernommen und glaubt an deren wirtschaftsstabilisierende Wirkung. Ängste, dass der geforderte Freiraum der jungen Arbeitnehmer nun das Wohlstandsniveau Aller aufs Spiel setzt, machen sich breit. Und wenn die Millenials meinen, sie kämpfen für eine angenehmere Arbeitswelt, von der auch ihre älteren Kollegen profitieren werden, befürchten diese, dass das Glück der Jungen schlicht aus den Taschen der Alten geschöpft werden wird. Woher die Zeit nehmen für das regelmäßige Feedback und Mentoring, das die Ge200 400 600 800 neration Y fordert? Letzten Endes soll das Tausend je Altersjahr für die Vorgesetzten, die ohnehin schon keine Zeit für ihre Familie haben, wohl bedeuten, Überstunden zu machen, in denen sie das Lob für ihre Nachfolger verfassen? Stimmt der Vorwurf der jungen Generation, dass ihre Eltern Beruf und Karriere zu ihrem Lebensmittelpunkt machten, verwundert es nicht, dass diese keine Kritik an ihrer Arbeitsweise dulden. Was die älteren Mitarbeiter verlangen, ist die Anerkennung ihrer Leistungen. Doch die muss sich anders ausdrücken als in einer simplen Kopie ihrer Strukturen. Laut einer Umfrage des Beratungsunternehmens Gallup hat jeder sechste Mitarbeiter in Deutschland seinen Job bereits innerlich gekündigt. Derartige Unzufriedenheit führt zu häufigeren Arbeitgeberwechseln und stellt die Unternehmen vor große Probleme, denn ungewollte Fluktuation bringt erhebliche Kosten mit sich: Neuausschreibungen und Einarbeitungszeiten, aber auch Kundenabwanderung durch häufigen Wechsel der Ansprechpartner kostet die deutsche Wirtschaft jährlich rund einhundert Milliarden Euro. Defizite im Arbeitsumfeld wirken sich jedoch nicht nur negativ auf die Unternehmen aus, sondern natürlich auch auf die Mitarbeiter selbst. Nicht einmal die Hälfte aller Angestellten gab an, innerhalb der letzten Woche Spaß bei der Arbeit gehabt zu haben. An dieser Stelle haken die Forderungen der Generation Y ein. Das Y, das ihre Altersgruppe kategorisiert, ist nicht nur logischer Nachfolger der Generation X, sondern wird im Englischen auch wie „why“, also „warum“, ausgesprochen. Und hinterfragt wird tatsächlich Vieles. Warum so leben wie meine Eltern? Warum nicht versuchen, die Bedingungen für alle zu verbessern? Die Jungen glauben daran, dass der Ruf nach „Brot und Spielen“ auch in ihren Eltern schlummert. Und wenn sie sich aus einer Arbeitswelt, die aus Selbstaufgabe besteht, befreien, möchten sie Mutti und Vati, die sich mit letzter Kraft durch ihr Burn-out quälen, gerne mitnehmen. Doch die möchten sich nicht auf die Schultern derer setzen, die ohnehin kein Durchhaltevermögen haben und von klein auf nur verhätschelt wurden. Was heißt das nun für das Miteinander der Generationen? Die einen glauben nicht daran, dass Wohlstand mit Rosinenpickern zu erwirtschaften ist, die anderen sehen das System angepasster Produktivität kurz vor dem Kollaps.


Durchbeißen oder Hinschmeißen? Die geschichte eines Akademikers, der seine promotion abbrach, um einen kleinen Laden zu eröffnen, ist längst keine Seltenheit mehr. Denn eine sinnvolle Aufgabe zu haben ist für viele junge menschen das Fundament von Zufriedenheit. etwas erreichen wollen sie, aber nicht zu jedem preis. Besonders beliebt sind bei Berufseinsteigern Stellen in Start-ups, denn in kleinen teams kann jeder seine ideen einbringen, die hierarchien sind flach. hier können sich große Firmen abschauen, wie man junge mitarbeiter motiviert. Denn wie so oft liegt der königsweg in der mitte. nicht alle traditionellen Strukturen sind überholt, aber man kann auch von den Jüngeren lernen. Sich gegenseitig in Schubladen zu stecken und sich zu klischeebildern zu machen, hilft niemandem. Die Arbeitswelt an die Vereinbarkeit von Freizeit und Beruf anzupassen, ist eine berechtigte Forderung und flexible Arbeitszeiten können dies begünstigen. Dabei muss jedoch in kauf genommen werden, dass die Aufgabe, die jeder mitarbeiter zu erfüllen hat, auch einmal individuelle Bedürfnisse außer Acht lässt. ist ein beruflicher termin gesetzt, steht der grillabend mit Freunden hinten an. kann ein Chef darauf vertrauen, muss er keine einwände gegen einen vorgezogenen Feierabend an anderer Stelle haben. mehr Verantwortung und eigenbestimmung können somit zur Belohnung für gezeigte einsatzbereitschaft werden. Dem Arbeitnehmer Aufstiegschancen transparent und ehrlich aufzuzeigen, motiviert. Die älteren mitarbeiter müssen im gegenzug jedoch akzeptieren, dass karrierevorstellungen im Stile von „ich bin schon seit Jahren hier. Jetzt bin ich mit der Beförderung dran!“ tatsächlich ausgedient haben. Leistung soll belohnt werden, nicht Durchhaltevermögen. Auf individuelle Lebens-, Charakter- und Qualifikationsunterschiede der mitarbeiter zu achten, kann einem unternehmen dabei durchaus Vorteile verschaffen. Denn wer Spitzenkräfte nicht halten kann, wird sie nicht so leicht ersetzten können. Die Berufseinsteiger möchten sich nicht für ein unternehmen aufreiben, dass ihnen nichts zurückgibt. Die Lebenssituation wird nicht mehr der Arbeitsstelle angepasst, sondern umgekehrt. Auch finanzielle einbußen werden in kauf genommen, wenn dies bedeutet, mehr Zeit mit der Familie verbringen zu können oder das Firmenhandy am Wochenende auszuschalten. Doch neu anfangen und glücklich werden ist nicht immer ganz einfach. Auch idealisten erleiden rückschläge, denn nicht immer ist der traumjob sofort greifbar. in diesem Fall ist es besonders wichtig, einen Sinn im Leben abseits von karriere und geld zu haben. Das können die Alten von den Jungen lernen. und wenn für den Biochemiker mit einser-Abschluss gerade keine Stelle als Surflehrer auf Fuerteventura verfügbar ist, kann die „generation Weichei“ beweisen, dass sie sich auch einmal durch schlechte Zeiten durchbeißen kann. Im Wandel der Zeit li. o.: Die Zahl der Arbeitskräfte wird bis zum Jahr 2030 von rund 42, 6 Mill. auf 35 Mill. sinken. Qualifizierte Arbeitskräfte werden zur Mangelware. Graf ik: Statistisches Bundesamt li. u.: Junge Arbeitskräfte sehen die Karriere nicht mehr als das primäre Ziel im Leben an. Arbeitszeit ist für sie nicht zwingend an feste Abläufe gebunden. Foto: fotolia.de

Museumsnacht Zwickau 21. Juni

ab 18 Uhr

Mehr auf zwickau.de/museumsnacht

Feiern Sie mit uns und der „Münchener Freiheit“ am 06. September 2014.

IMMER IM FOKUS: DAS BEMÜHEN UM DEN ANDEREN. Alte Werte. Neue Zeit. 60 Jahre Wohnen in Genossenschaften. www.vermietung-in-zwickau.de 06 14

« g e n e r At i o n Y

23


06 14

24

Titel

sa t i r e


V E R A N S TA L T U N G E N N E W S M E N S C H E N K U L T U R PORTRAITS REPORTAGEN RATGEBER INTERVIEWS N E W S M E N S C H E N K U L T U R V E R A N S TA L T U N G E N REPORTAGEN RATGEBER INTERVIEWS PORTRAITS M E N S C H E N K U L T U R V E R A N S TA L T U N G E N N E W S RATGEBER INTERVIEWS PORTRAITS REPORTAGEN K U L T U R V E R A N S TA L T U N G E N N E W S M E N S C H E N INTERVIEWS PORTRAITS REPORTAGEN RATGEBER V E R A N S TA L T U N G E N N E W S M E N S C H E N K U L T U R PORTRAITS REPORTAGEN RATGEBER INTERVIEWS N E W S M E N S C H E N K U L T U R V E R A N S TA L T U N G E N REPORTAGEN RATGEBER INTERVIEWS PORTRAITS

C i T Y

Meine STADT Mein LeBen Mein KoMPASS

cITyLIfE thema 26 der Sommer wird ein FeSt! Festivals 2014 um die eCke 34 newS Neuigkeiten aus dem Viertel VeranstaltunGen 42 die hiGhliGhtS deS monatS kunst und kultur 50 architektur beweGt Tage der Architektur 52 w채nde her! Ein Museum f체r Max Pechstein 52 GanZ romantiSch Das Schumann-Fest in Zwickau

06 14

25


D as A u g e h ö r t m i t Text: Jutta Müller | Fotos: Semmel Concerts | Info: www.festivalhopper.de

Der Sommer Nun beginnt die Zeit, in der die Tage unendlich sind, die warme Sommerluft einen verheißungsvollen Abend erahnen lässt und das Leben immer ein bisschen leichter ist. Aber was wäre der Sommer ohne die schönsten Festivals der Saison. Mit dem passenden Veranstaltungsplaner für die kommenden Wochen und dem ultimativen Festival-ABC kann man diese Zeit so richtig genießen. Ach ja, die heißesten Musikvorschläge aus der Region gibt es extra dazu.

Foto: Christoph Eisenmenger

Es ist wieder soweit: Die Festivalsaison startet. Die ersten Open Airs sind seit Monaten ausverkauft: Wer beispielsweise aufs Nachtdigital will, muss sich schon Anfang des Jahres eine der raren Karten sichern. Und auch beim Hip Hop-Urgestein Splash!-Festival gibt’s Karten für Spätentschlossene höchstens noch von Privatverkäufern, die diesen Sommer doch nicht in Schlamm oder Sonne baden können. Für alle diejenigen, die sich in den kommenden Monaten nichts Schöneres vorstellen können, als mit Zelt, Festivalticket und Bollerwagen voller Bier zum Freiluftauftritt des Künstlers ihrer Wahl loszuziehen, sind die folgenden Seiten das Vorspiel des Open Air-Sommers: Das Festival A bis Z kredenzt tolle Tipps, ein prall gefüllter Festivalplaner die Feier-Termine und zwei Interviews bringen musikalische Live-Erlebnis-Empfehlungen aus der Region näher.

06 14

26

Citylife

thema »

wird ei


A B

bfeiern – Die Beschäftigung vor, während und nach dem Festivalwochenende.

argeld – Da die meisten Festivals keine kartenzahlung am Bierstand akzeptieren, ist Bargeld das mittel der Wahl, um an kühle getränke und anderlei Spaßutensilien zu kommen. oder im Zweifelsfall auch wieder nachhause.

in fest!

C

amping – ein Festival bedeutet gleichzeitig auch Camping, d. h. man sollte sich rechtzeitig um seine Ausstattung kümmern, damit am ende nichts fehlt. Siehe hier auch punkt „i“ und „Z“.

D

ixie-klo - nie zu lange drauf/drin bleiben. man droht a) zu ersticken oder b) von Feierwütigen umgeworfen zu werden.

E

Festivalieren von

foto: Florian massen

LET‘S fETZ!

a bis Z

intrittskarte – Wichtig! ohne die sind alle anderen tipps für´n a...nderen Festivalbesucher besser geeignet.

F

reunde – ohne sie wäre ein Festival wie Bismarck ohne hering oder gummi ohne Bärchen.

G

ummistiefel – Je nach Wetter überflüssiger kram oder überlebenswichtiges Festivaltool.

H

opfenkALtschale – Zum Bierkühlen die Flasche in eine Socke stecken, Wasser drüber schütten und in die Sonne stellen. Das Wasser verdunstet, entzieht Wärme. ergebnis: Socke trocken, Bier kalt.

I

somatte – Die matratze auf Zeit. eigentlich überflüssig, denn wenn man schlafen geht, ist´s schon viel zu hell und/oder zu warm dafür.

J

obs – Der eintritt zu einem 3-tägigen Festival ist nicht ganz billig. Sollte im Vorfeld das nötige kleingeld für den Besuch eines Festivals fehlen, dann bleibt nur der Job auf einem Festival. Auf solch einer großveranstaltung wird jede menge personal im Catering-Bereich gesucht. So steht man im Bierzapfwagen und kann trotzdem live dabei sein. einfach im internet nach den richtigen Ansprechpartnern erkundigen.

K

ondome - Wer die empfehlung unter Buchstabe S nicht beherzigt, sollte kondome parat haben. Weil das immer wieder vergessen wird, sind auf vielen Festivals mittlerweile schon kinderspielecken eingerichtet.

L

ook – nicht fehlen darf natürlich das passende outfit zu eurer party. Alljährlich sind die modezeitschriften voll mit aktuellen trends aus dem Bereich mode & Styling. Wer darauf keine Lust hat, bleibt sich selbst treu und achtet auf die wirklich wichtigen Dinge: passendes Schuhwerk, Wechselklamotten und den aktuellen Wetterbericht.

M

erken – Wo das Zelt steht. Am besten das mobile heim mit einem auffälligen Schlüpfer oder Schal markieren, denn manchmal gehen noch mehr als zwei Leute zum gleichen Discounter und kaufen das Billig-Zelt aus dem prospekt.

N

atur – Das Schönste am Festival? Feiern in freier natur. keine engen, verschwitzten kellerräume, in denen man keinen platz zum tanzen hat. nein, hier kann man sich frei bewegen, ist an der frischen Luft und sieht den ganzen tag den freien himmel über sich.

O P

hrstöpsel – Falls man doch mal ein paar minütchen schlafen will.

ersonalausweis – „Bist du schon volljährig?“ kann ohne Ausweis mit dem Blick über den Zaun oder einer aussichtslosen rangelei mit den Sicherheitsleuten von Black Cobra Brutal Force-Security enden.

R

ucksack – Zum transportieren der Wochenendausrüstung das bequemste packstück, denn nicht selten legt man vom Auto/parkplatz bis zum Zeltplatz einen halben tagesmarsch zurück.

S

ex - Lieber nicht! Da man selbst - und alle anderen sowieso - durchgehend betrunken ist (weil´s so schön ist oder weil´s so schlimm ist) empfiehlt es sich, auf Festivals auf Sex zu verzichten. Allen die der empfehlung nicht folgen, helfen dann die öffentlichen Fotogalerien im World Wide Web, sich an den partner du jour zu erinnern.

T

anzen – Wann hat man sich das letzte mal zu guter musik so richtig gehen lassen können? hier interessiert es keinen wie man sich bewegt, denn man ist unter gleichgesinnten. Also los!

U

rinbeutel - Wer seit 14 uhr an vorderster Front auf den hauptact des Abends wartet und seine position nicht für so etwas nebensächliches wie harndrang aufgeben möchte, dem sei der Johnny-Wee-urinbeutel empfohlen: in die tüte auf granulat pinkeln, warten bis es zu gel wird und dann beim Stage-Diving lustig in die menge werfen.

V

erpflegung– Wer auch auf der Wiese, im Schlamm oder auf dem Feld genüsslich speisen möchte, sollte den Begriff kühlbox für mehrtägige events nicht so ernst nehmen und besser Blechfutter einpacken.

W

asserdichte packsäcke – Sind bei regenwetter die rettung, um wenigstens trockene Wechselklamotten zu haben.

Z

elt – Braucht man, um seine klamotten, Bekanntschaften und nahrungsmittel zu bunkern. Selbst ist man kaum drin.

06 14

27


foto: Florian massen

06.-09. 06. Wave Gotik Treffen 2014 in Leipzig musikStyle: metal, gothic rock, electro, Dark Wave www.wave-gotik-treffen.de

20.-22.06. Stereo City Festival auf dem Flugplatz Altenburg (Thüringen) musikStyle: electronica und Anderes www.stereocity.de

JUNI

27. - 28.06. Kosmonaut Festival am Stausee Rabenstein in Chemnitz (Sachsen) musikStyle: electronica, hiphop, indie www.kosmonaut-festival.de

29.06. Klassentreffen Festival 2014 auf dem Militärflugplatz in Altenburg Nobitz (Thüringen) musikStyle: electronica www.klassentreffen-festival.de

05.07. Sommer am See am Filzteich Schneeberg ( Sachsen) musikStyle: von hip hop Black bis Charts, house, electro www.sommeramsee.de

06.07. Bayou Open Air am Nordstrand Erfurt (Thüringen) musikStyle: electronica www.bayou-festival.de

19. 07. 360 Grad Heimat Festival im Hofwiesenpark Gera (Thüringen) musikStyle: hochkarätiger Querschnitt durch die deutschsprachige musikszene www.360grad-heimat.de

25. - 26.07. L*Abore Festival am Hauptmannsgrüner Mühlteich (Sachsen) musikStyle: indie, rock, electronica und alles, was sonst noch Spaß macht www.festival-labore.de

11. - 13.07. Splash Festival in Gräfenhainichen- Ferropolis (Sachsen-Anhalt) musikStyle: hip hop, electronica, rnB www.splash-festival.de

JULI

18. - 20.07. melt! Festival in Gräfenhainichen – Ferropolis (Sachsen-Anhalt) musikStyle: electronica, hiphop, indie, pop, punk, rnB, rock www.meltfestival.de

27.07. Th!nk? Festival am Nordstrand des Cospudener Sees in Leipzig (Sachsen) musikStyle: electronica www.think-festival.de

01. - 03.08. Nachtdigital im Bungalowdorf Olganitz (Sachsen) musikStyle: electronica www.nachtdigital.de

aUGUST

01. - 03.08. Rampa Zampa Festival im Hof der Alten Kaffeerösterei Plauen (Sachsen) musikStyle: indie, rock, hiphop www.altekaffeeroesterei.de

08.-10.08. SonneMondSterne Festival an der Bleichlochtalsperre in Saalburg (Thüringen) musikStyle: electronica www.sonnemondsterne.de

15. - 17.08. Highfield Festival in Großpösna am Störmthaler See (Sachsen) musikStyle: indie, metal, punk, rock www.highfield.de

Verlosung auf Seite 70

06 14

28

CItylIfe

themA »


Anzeigen

Hausgemachtes aus der regionalen Musikküche Sie sind nicht nur als Besucher auf Festivals, sondern stehen selbst auf der Bühne. Die menschen vor der Bühne, auf der sie spielen, sind jedoch ganz unterschiedlich – so unterschiedlich, wie das akustische produkt der drei musikschaffenden, die wir im Folgenden vorstellen. eines jedoch haben sie trotz aller unterschiede gemeinsam: Alle kommen ganz aus der nähe und wollen die Bühnen der Welt mit ihrer musik erobern. Wie weit sie dabei schon gekommen sind, was genau sie an Festivals mögen und wo sie selber diesen Sommer das Zelt aufschlagen, verraten Hella Donna und Still Trees im interview.

Power-Pop aus Plauen: hella Donna Kompass: Wenn eure musik das Ergebnis eines Laborexperiments und einer Kreuzung verschiedener Bands oder musiker wäre, welche Zutaten hätte der Laborant bei euch ins Reagenzglas geworfen? Hella Donna: oh herje… unsere musik ist ganz sicher aus einem Laborexperiment entstanden, aber was die Zutaten waren, das Ab - und aufgetaucht müssen wir mal den Laborant fragen. Der ist nach diesem experili.: Pascual Mimbela Cheros ment nur leider nicht mehr ansprechbar. Abgetaucht und absolut konzentriert bei

Wir feiern mit Ihne n

der Arbeit.

Kompass:re.:Und was unterscheidet euch jetzt eben Aufgetaucht und dem Bild den doch von allen anderen letzten Schiff geben. Bands und macht euren speziellen stil aus? Fotos: Denisse Sotomayor

60 JAHRE

WOHNEN IN G ENOSSENSCHA FTEN

Hella Donna: Wir sind sehr facettenreich, da wir alle von unterschiedlichen musikalischen einflüssen und Vorbildern geprägt sind. Wir lieben es musik zu machen und bringen das mit unseren Songs zum Ausdruck.

Kompass: Könnt ihr von der musik leben? Wenn nicht, womit verdient ihr euren Lebensunterhalt neben dem musikmachen? Hella Donna: nein, leider können wir das noch nicht. Das steht aber auch gar nicht an erster Stelle. natürlich ist es toll, wenn die Leute, dass was wir tun gut finden und honorieren, aber an erster Stelle steht für uns der Spaß am musizieren. rené, unser Bassist und auch Christian, unser Schlagzeuger, geben Bass- und Schlagzeugunterricht. Sven, unser gitarrist arbeitet im Bereich des Social-marketing. Lars, unser keyboarder, ist toningenieur und Anika, unsere Sängerin, ist erzieherin.

Kompass: Du hast hier eine Freundin. Wie sind die deutschen mädchen so?

MEHR-

REIHEIT F R E N E H C N Ü M ug -LIVE : Geier Sturzfl Vorprogramm

STADTHALLE ZWICKAU 2014|19.30 UHR

06.09. SONDERPREIS:

12,50 €

06 14

29


KOMPASS: Wie sehen eure musikalischen Ziele aus? Nach Silbermond und Kraftclub der nächste sächsische Exportschlager zu werden? Hella Donna: Wir würden uns wünschen, dass wir noch sehr lange gemeinsam Musik machen können. Auch als neuer Exportschlager aus Sachsen bezeichnet zu werden, wäre für uns großartig.

KOMPASS:Was wäre euer Wunschkonzert? Wo, mit wem und zu welchem Anlass? Hella Donna: Da wir alle andere musikalische Wurzeln haben, ist es schwer ein Wunschkonzert zu nennen. Wir haben auf unseren bisherigen Touren schon so viele tolle Musiker getroffen und es war immer super mit ihnen gemeinsam Musik zu machen.

KOMPASS: Wo und wann kann man euch im Sommer in der Region erleben? Auf welche Festivals geht ihr privat in dieser Saison? Hella Donna: Wir sind am 21.06. auf dem „Fete de la musique“ in Gera, am 5.7. zum Langenberg (bei Gera) Open Air, am 25.07. in Borna und am 26.07. in Plauen zu den „Legends of Rock“. Alle Termine gibt’s natürlich auf www.helladonna.de. Da uns dann kaum noch Zeit bleibt, um selbst auf Festivals zu gehen, machen wir uns dann lieber einen gemütlichen Grillabend. KOMPASS:Was macht für euch den Unterschied aus, auf einer Bühne im Freien zu spielen oder in einem kleinen Club? Die bessere Luft, ein anderes Feeling, der räumliche Abstand zu den Fans? Hella Donna: Der Unterschied liegt für uns in der Atmosphäre. Bei einem Open-Air hat man ein Gefühl von Weite und es ist meist ein größeres Publikum. Man hat auf der großen Bühne mehr Spielraum und kann mal so richtig die Sau raus lassen. In einem kleinen Club hingegen fühlt man sich, wie in familiärer Runde. Es ist total gemütlich und man hat die Nähe zu den Fans. Beides ist etwas ganz Besonderes.

KOMPASS: Über was freut ihr euch bei Festival-Auftritten und was ist für euch eher ein Gräuel?

„Bei einem Open-Air kann man auf der Bühne die Sau raus lassen.“

Hella Donna: Festivals sind super, um viele tolle andere Musiker kennenzulernen und gemeinsame Erfahrungen auszutauschen. Die meist langen Wartezeiten vor Beginn der Show sind das, was wir nicht so prickelnd finden, aber auch die vertreiben wir uns - meist mit spannenden Gesprächen, genießen es andere Bands Live zu hören oder machen irgendwelchen Quatsch.

Anzeigen

NATURTHEATER BAD ELSTER SAISONHIGHLIGHTS 2014

Sa. 07.06. | 20.30 Uhr | Kgl. Pfingsten INSIDEOUT: »The Music of Pink Floyd« Pink-Floyd-Tribute-Show Sa. 28.06. | 20.00 Uhr KARAT OSTROCK IN CONCERT Sa. 05.07. | 19.30 Uhr DIE LEIPZIGER FUNZEL: »Avanti Dilettanti« Sommerkabarett

So. 13.07. | 15.00 Uhr »SCHNEEWEISSCHEN & ROSENROT« Märchentheater nach den Gebrüdern Grimm

Do. 21.08. | 19.30 Uhr OLAF SCHUBERT & FREUNDE: »So!« Kabarett

Sa. 19.07. | 19.30 Uhr THE LORDS LIVE! Beat- & Oldienacht

Sa. 23.08. | 19.30 Uhr DIE PALDAUER | G. G. ANDERSON MICHAEL HECK | WOLKENFREI Die Schlagershow des Jahres!

So. 03.08. | 17.00 Uhr KONSTANTIN WECKER & BAND IN CONCERT

Fr. 29.08. | 19.30 Uhr »LA TRAVIATA« Oper von Giuseppe Verdi

Gesamtprogramm, Informationen und Karten: Tickethotline: 037437 / 53 900 | touristinfo@badelster.de | www.naturtheater-badelster.de 06 14

30

CITYLIFE

THEMA »


Im Wandel der Zeit Sängerin Anika Karabas ist gebürtige Werdauerin und beschreibt sich selbst als ehrgeizig, anspruchsvoll und ehrlich. re.: Für ihre neue Single „Gimme – Lights, Camera, Action“ hat sich die Plauener Band Hella Donna mit dem US-Indie-Rapper None like Joshua tatkräftige Unterstützung ins Boot geholt. Fotos: KHB Music

Anzeigen

06 14

31


Weltklasse-Indie aus Werdau: Still Trees

KOMPASS:Was macht für euch den Unterschied aus, auf einer Bühne im Freien zu spielen oder in einem kleinen Club? Die bessere Luft, ein anderes Feeling, der räumliche Abstand zu den Fans?

KOMPASS: Wenn eure Musik das Ergebnis eines Laborexperiments und einer Kreuzung verschiedener Bands oder Musiker wäre, welche Zutaten hätte der Laborant bei euch ins Reagenzglas geworfen? Still Trees: Er hätte davor wahrscheinlich erst einmal ein paar neue Zutaten entdecken müssen. Weil wir notorische Musikkonsumenten sind und uns nicht um Genregrenzen scheren, passt das alles nicht in ein Reagenzglas. The Beatles, Oasis, The Maccabees und Foals schwimmen da aber sicherlich mit rum. KOMPASS: Und was unterscheidet euch jetzt eben doch von allen anderen Labels und macht euren speziellen Stil aus?

Still Trees: Große Festivalbühnen sind immer ein Highlight und wir haben dort oft auch endlich genug Platz zum Tanzen, jedoch lieben wir es auch in kleinen verdreckten Clubs zu spielen. Man wird intimer mit der Crowd und kann die Menge besser anheizen. – Ist schwierig zu vergleichen, beides hat seinen Reiz. Die Luft spielt für uns keine Rolle, wir rauchen alle.

KOMPASS: Über was freut ihr euch bei Festival-Auftritten und was ist für euch eher ein Gräuel? Still Trees: Wir waren schon immer Festivalgänger und genießen es in vollen Zügen auf einem Festival zu sein. Auch als Act gibt es nichts was uns auf einem Festival stört. Einziger Knackpunkt: Bier alle.

Still Trees: Wir machen Musik mit Herz und Seele und das hört man.

KOMPASS:Was wäre euer Wunschkonzert? Wo, mit wem und zu welchem Anlass?

Wir verpacken Rock in einem neuen Still Trees-Gewand. Die Indieszene ist für uns eine zweite Heimat

Still Trees: Reunion-Konzert mit Oasis - was sonst? Wenn die Foals

KOMPASS: Könnt ihr von der Musik leben? Wenn nicht, womit verdient ihr euren Lebensunterhalt neben dem Musikmachen?

noch zu unserem Album-Release anfragen, hätten wir auch kein Problem damit.

Still Trees: Wir leben durch die Musik. Zurzeit stecken wir jeden Cent in unser kommendes Album-Release „Perfectly New“ am 13.06.2014 im MoccKlub Zwickau. Der Rest fließt in Merch und laufende Kosten. Ansonsten studieren wir, machen Ausbildung oder gehen noch zur Schule.

KOMPASS: Wie sehen eure musikalischen Ziele aus? Nach Silbermond und Kraftclub der nächste sächsische Exportschlager werden? Still Trees: Wir haben von Anfang an unsere Ziele über Deutschland hinaus gesteckt. Unser Album „Perfectly New“ wird dabei die Grundlage stellen. Unser zweites Album würden wir dann gerne auf dem Glastonbury in England präsentieren.

„Unser zweites Album würden wir gern auf dem Glastonbury präsentieren.“ KOMPASS: Wo und wann kann man euch im Sommer in der Region erleben? Auf welche Festivals geht ihr privat in dieser Saison? Still Trees: Wir spielen zur Sommersonnenwende auf dem MoshAir in Fraureuth, auf dem Kosmonaut Festival in Chemnitz am 28.06 und auf dem Ramba Zampa in Plauen am 02.08. Alle anderen Gigs sind unter www.stilltreesmusic.de zu entdecken. Letztes Jahr waren wir auf dem Melt! zu Gast, aber dieses Jahr ist noch nichts weiter geplant.

06 14

32

Citylife

« thema

Selbstgemacht Vor zwei Jahren haben sich die fünf zusammengefunden. Am 13. Juni erscheint das Debütalbum „Perfectly New“. Foto: Still Trees


180059

Original

Mauritius Privatbrauerei Zwickau

Genießen Sie:

Hopfenkrone Gemeinsam zur Fußball WM 2014.

Erleben Sie alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft zum Public Viewing in der Stadthalle Zwickau bei einer frisch gezapften Hopfenkrone. 16.06., 18 Uhr Deutschland – Portugal 21.06., 21 Uhr Deutschland – Ghana 26.06., 18 Uhr Deutschland – USA

n der g live i n i w e i V Public alle Zwickau Stadth

Die Krönung des Hopfens.

Aus dem Hopfenkrone Jahreskrug 2014.

100 rote Hopfenkrone Kronkorken sammeln und bis Ende Juni 2014 direkt in der Mauritius Privatbrauerei Zwickau gegen den Jahreskrug 2014 eintauschen.

Krug Nr. 1

06 14

33


N e u e r Pla n fü r B i e l - S p o r t h all e Foto: Privat | Info: www.zwickau.de

Zwickau | Die neue Sporthalle im Biel könnte größer werden als gedacht. Das hat sich aus einer Sitzung des Bauausschusses ergeben. War bisher nur eine kleine Schulsporthalle für das nahegelegene Clara-Wieck-Gymnasium geplant, wird nun überlegt, die Zweifeldsporthalle um zusätzliche Räume für Judoka und RhönradTurner zu erweitern. Ein größerer Bau würde mit rund vier Millionen Euro knapp eine Million Euro mehr kosten als die ursprünglich geplante Variante. Wegen Fördermittelformalitäten könnte sich der Baubeginn jedoch nach hinten verschieben. Vom Freistaat werden zusätzliche Fördermittel für den Bau eines Kunstrasenplatzes bereitgestellt. Als zentrale Sportstätte im Stadtteil Planitz, ist das Gelände für vier Vereine mit insgesamt 32 Mannschaften von essentieller Bedeutung. Durch die ganzjährige Nutzbarkeit verbessern sich die Voraussetzungen für diese Vereine enorm.

E h r u n g fü r B e r g m ä n n e r Foto: Kultour Z. | Info: www.zwickau.de

Zwickau | Am 6. Juli – zum Tag des Bergmannes – wird auf dem MuldeParadies auf der Fläche über dem Tunnel der Bundesstraße 93 ein neuer Erinnerungsort der Öffentlichkeit übergeben. Unter dem Titel „Erinnerung – es ist Feierabend – Schicht im Schacht“ gestaltete der Zwickauer Künstler Jo Harbort ein aussagekräftiges Kunstwerk, bestehend aus einer Holzparkbank auf der ein mannshoher Bronzeguss eines Bergmannes sitzt und einem Ensemble aus fünf Reliefs mit Erläuterungen zum Bergbau. Der Aufbau soll am 2. Juni beginnen. Das Kunstwerk soll sowohl erlebbare Erinnerung an den über sechs Jahrhunderte dauernden Steinkohlenbergbau im Zwickauer Revier als auch Ehrung und Dank an die Bergleute sein, die unter zum Teil größten Schwierigkeiten ihren Dienst versahen und den einige sogar mit ihrem Leben bezahlten. So wurde bereits vor sechs Jahren die Idee zu einer Erinnerungsstätte geboren. Als es im Zuge der Entstehung des MuldeParadieses um dessen künstlerische Ausgestaltung ging, schlug der Steinkohlen Bergbauverein Zwickau e.V. einen Ort des Gedenkens für die Bergmänner vor. Die Idee traf auch den Nerv der Verantwortlichen der Stadt Zwickau. Mit Jo Harbort konnte wenig später auch ein Zwickauer Künstler für das Projekt gewonnen werden.

N e u e A u ss t e ll u n g i m Horch Museum Foto: AHM | Info: www.horch-museum.de

Zwickau | Seit Ende Mai kann man im Horch Museum eine neue Sonderausstellung besuchen. Unter dem Titel „Kinderträume“ werden Tretautos aus über 100 Jahren gezeigt, was sicher nicht nur die Herzen der kleinen Besucher höherschlagen lässt. Das älteste Exponat stammt aus dem Jahr 1880. Die Ausstellungsstücke kommen aus Gelenau von der LOPESA Sammlungs GmbH und sind nun erstmals auf die Reise gegangen. Insgesamt umfasst der Bestand über 80 Fahrzeuge, von denen 18 für die Sonderschau ausgewählt wurden. Dabei liegt das Hauptaugenmerk auf mitteldeutschen im Speziellen sächsischen Fabrikaten. Mit drei weiteren Gefährten aus dem eigenen Bestand des Horch Museums können nun noch bis zum 27. Juli 21 solcher historischen Tretautos besichtigt werden. Diese Sonderausstellung ist die letzte vor der geplanten Umgestaltung des Museums.

06 14

34

Citylife

um die ecke »


K u n s t a u ssä e n Foto: Sebastian Kriegsmann | Info: www.facebook.com/kunstplantagezwickau/info

Zwickau | An der ehemaligen Polstermöbel- und Matratzenfabrik in Zwickau soll die „Kunstplantage“ entstehen. Das Projekt will einen urbanen Gemeinschafts- und Kunstgarten, einen Ort sozialer Begegnung und Freiraum für Subkultur, Musik und Lebensfreude schaffen. Die grüne Oase soll Urban Gardening, sozialen Projekten, Kunst, Musik, Natur, (Sub-)Kultur und Sonnenanbetern offenstehen. „Wir pflanzen Visionen, säen schöne Gedanken, kultivieren Blumen, Obst und Gemüse, kreuzen Kunst und Natur, bauen Musik an, ziehen Gemein-

schaftssinn und soziale Projekte groß.“ ist auf der Facebook-Seite des Projektes zu lesen. Gemeinsam mit vielen Gleichgesinnten soll ein Ort zum Verweilen, Gärtnern, Musik hören, Tanzen, Kunst schaffen, Projekte durchführen, Grillen, Sonnenbaden und Schaukeln erschaffen werden. Dafür hoffen die Initiatoren auf viele weitere Künstler/innen, Pflanzenfreunde und kreative Geister. Ein demnächst geplantes Treffen soll Näheres verraten, Fragen und Erwartungen klären. Interessenten und Neugierige sind eingeladen, daran teilzunehmen.

Pla u e n f e i e r t S p i t z e n f e s t Foto: Ellen Liebner | Info: www.plauen.de

Plauen | Wenn vom 20. bis 22. Juni wieder das Plauener Spitzenfest stattfindet, verwandelt sich die Innenstadt bereits zum 55. Mal in eine bunte Partymeile voller kultureller Angebote und kulinarischer Highlights. Dabei steht natürlich Plauens Exportschlager – die Plauener Spitze im Mittelpunkt. So wird die Spitzengala am 21. Juni im Vogtlandtheater die Couturekleider von Irene Luft in Szene setzen. Eine Neuerung wird in diesem Jahr der Textile Kunstmarkt im Vogtlandmuseum sein, bei dem Anbieter antiker, historischer und/oder kunsthandwerklich gefertigter aktueller Textilien wie Spitzen und Stickereien ihre Ware anbieten. Und auch die kleinen Händler haben in diesem Jahr wieder ihren großen Auftritt, wenn sie zum 2. Kinderflohmarkt am 21. Juni in der Herrenstraße Spielsachen und Textilien anbieten und miteinander darum feilschen können. Interessant dürften auch die Ergebnisse des Kreativwettbewerbs „Spitzenklamotten“ sein, die ab dem 13. Juni in der Galerie Forum K präsentiert werden. Dabei haben junge Kreative ihre Ideen zum Thema „Spitzenklamotten im Jahr 2015“ gesammelt. Auf der VOGTLANDRADIO-Bühne werden am Samstag einige Highlights auf die Besucher warten. So wird beispielsweise die Artistikgruppe halsbrecherische Akrobatik zeigen. Am Samstagabend wird dann zunächst „Willy an the poor Boys“ den Sound von CCR aufleben lassen, um im Anschluss die Bühne für Slyde, die Slade-Tribute Band aus England freizugeben.

06 14

35


600 JAhre CrimmitSChAu fotos: Stadt Crimmitschau | Info: www.crimmitshow2014.de

crimmitschau | im Jahre 1414 erhielt Crimmitschau durch markgraf Willhelm ii. das Stadtrecht verliehen, doch bereits lange vorher begann die Siedlungsgeschichte in der region. um 974 war die gegend um das spätere Crimmitschau, die pagnus plisni (pleißengau) zum ersten mal in den Schriften erwähnt worden. um 1150 entstand durch ehemalige mainfranken, oberfranken und thüringer eine Siedlung, der ritter später den namen ihrer Burg, Crimmitschau, gaben (heute Schloss Schweinsburg). erstmals urkundlich erwähnt wurde Crimmitschau 1212 im Zusammenhang mit henricus de Crematzowe, einem bedeutenden reichsritter und Landrichter des pleißenlandes. im mittelalter entstanden in Crimmitschau wie andernorts auch innungen und Zünfte verschiedener handwerker. Die Stadt wurde durch krieg, epidemien und Brandkatastrophen mehrfach zerstört bzw. stark beschädigt. Dennoch wurde aus Crimmitschau eine blühende Stadt, die durch ihre florierende textilindustrie den Beinamen „Stadt der 100 Schornsteine“ oder auch „Sächsisches manchester“ bekam. eine bewegte geschichte liegt hinter der Stadt. ein grund mehr, das 600. Jubiläum des Stadtrechtes in diesem Jahr gebührend zu feiern.

Anzeige

06 14

36

CItylIfe

Zu diesem Zweck wird in der Zeit vom 30. mai bis zum 9. Juni eine große Festwoche veranstaltet, um das gebührend zu feiern. Dabei werden den Bewohnern und Besuchern der Stadt zahlreiche highlights geboten. Vom 31. mai bis 1. Juni folgt dann ein historisches Stadtfest mit Zunft- und handelsmarkt, Bauernmarkt und kindermeile. Dabei werden zahlreiche musiker und gaukler die innenstadt zu einer wahren erlebnismeile machen. Beim historischen Biwak auf dem Bismarckhain und theaterplatz können die Besucher eine kleine Zeitreise unternehmen und am Sonntag den 1. Juni wird sich ministerpräsident Stanislaw tillich in das goldene Buch der Stadt eintragen. Was folgt sind zahlreiche weitere Veranstaltungen wie der tag der Vereine am 5. Juni auf dem marktplatz, der hobbyhandwerkermarkt am 6. Juni an der Laurentiuskirche und das Fest der nationen am 6. Juni.

neopLAn in pLAuen SChLieSSt foto: o.nordsieck / wikipedia.de | Info: www.neoplan-bus.com

Plauen | Das neoplanwerk in plauen soll schließen. Das haben die Verantwortlichen des mAn mutterkonzerns im mai bekanntgegeben. Demzufolge soll die produktion der reisebusse in der türkischen hauptstadt Ankara fortgesetzt werden. 420 mitarbeiter am plauener Standort würden damit ihre Jobs verlieren. Da mAn wiederrum ein tochterunternehmen von Volkswagen ist, sollen den männern und Frauen Stellen im Werk in mosel angeboten werden. Die Details dazu werden noch verhandelt.


h o L LY W o o D , g L Ü C k A u F ! foto: Sonnenfilme

Erzgebirge | immer mehr kinofilme werden im Land von räuchermann und nussknacker gedreht. internationale produzenten entdecken das erzgebirge als Film-kulisse: im vergangenen Jahr drehte Wes Anderson teile von „the grand Budapest hotel“ auf Schloss Waldenburg. Burg kriebstein war kulisse für einen hollywood-Film mit Judy Delpy. in „Die gräfin“ spielt sie vor der kulisse der sächsischen Burg. Beides ein ergebnis der guten Bausubstanz der hiesigen Burgen und Schlösser und der mitteldeutschen medienförderung. Die Fördergelder werden unter der Bedingung vergeben, dass das geld auch wieder hier ausgegeben wird. im vergangenen Jahr konnten durch die Drehs mehr als 20 millionen in die region zurückfließen. und nicht nur als Drehort ist das erzgebirge in hollywood beliebt: erzgebirgische handwerkskunst taucht als requisite in hollywood-Streifen auf. So sieht man zum Beispiel eine hölzerne gänsefamilie von Wendt & kühn im tom-hanks-Streifen „Saving mr. Banks“. und auch deutsche Filmemacher sind im erzgebirge aktiv.

Dieser tage drehen drei deutsche teams – u.a. in Annaberg-Buchholz, wo der Liebesfilm „Der Spiegelberg“ entsteht. im mai wurde die region um die kreisstadt zur Filmkulisse. im mittelpunkt des Streifens von produzent robert Bittner stehen zwei sich spiegelnde geschichten, die in zwei verschiedenen Zeitepochen spielen - in der Belle Époque und in der gegenwart. Sonnenfilme wird dabei von der Stadt und vom Annaberger eduard-von-Winterstein-theater unterstützt.

tAto r t S A C h S e n : SChWeighöFer ALS kommiSSAr? foto: siebbi / wikipedia.de | Info: www.mdr.de

Sachsen | Das Leipziger ermittler-team ist raus. Doch wer wird neuer „tatort“-kommissar? unter insidern wird matthias Schweighöfer als neuer Star der ArD-krimireihe gehandelt. Doch es brodelt noch mehr in der gerüchteküche: getuschelt wird nicht nur über die personelle Besetzung sondern auch darüber, wo zukünftig ermittelt wird. Anfang mai endete die Ausschreibung des mDr, rund 30 Bewerbungen liegen vor – von wem ist streng geheim. matthias Schweighöfer würde ins raster passen: er wuchs in Chemnitz auf und wäre ein kommissar mit sächsischen Wurzeln. Als handlungsort soll das Dreiländer-eck Sachsen/polen/tschechien mit görlitz und Zittau hoch im kurs stehen. Aber auch Dresden, das erzgebirge und Chemnitz kommen als neue tatort-Schauplätze in Frage. Die entscheidung wird im Sommer erwartet. mit dem gewinner steht dann auch fest, wo der neue sächsische tatort spielen wird.

Anzeige

06 14

« um Die eCke

37


3 6 0 g r A D h e i m At- F e S t i VA L

k u Lt u r g e n u S S i n D e r

mit BeSonDerem Line up

m i t t e e u r o pA S

Foto: pr/Christine Schneider

2013 feierte „360 grad heimat“ im hofwiesenpark gera seine premiere: 2.000 Besucher erlebten ein einzigartiges open Air-Festival. inmitten des hofwiesenparks an der Weißen elster bekam das publikum einen hochkarätigen Querschnitt durch die deutschsprachige musikszene geboten. Auch dieses Jahr soll am 19. Juli in gera wieder gefeiert werden. Dabei besticht das Line up erneut durch musikalische Vielseitigkeit und Qualität. Drei headliner werden das Veranstaltungsoval um die Veolia Bühne rocken: Jennifer rostock. Die Alternative-rocker gehören zu den Ausnahmekünstlern der jungen deutschen musikszene. 2014 sind sie mit ihrem neuen Album „Schlaflos“ auf tour. Jan Josef Liefers & oblivion präsentieren ihr neues programm „radio Doria – Freie Stimme der Schlafslosigkeit“. mit madsen ist eine absolute Festivalgröße dabei. Außerdem sind mit dabei: elif, DCVDnS, Cäthe, Liedfett, Jeden tag Silvester und Leo hört rauschen.

fotos: PR | Info: www.festival-mitte-europa.com

Bewährt vielfältig und mit wachem Blick für den deutschtschechischen kulturaustausch zeigt sich auch 2014 das programm des orts- und Ländergrenzen übergreifenden Festivals mitte europa. Sein 23. Jahrgang startet am 15. Juni im vogtländischen Falkenstein. in der dortigen kirche „Zum heiligen kreuz“ spielen die junge hornistin kateřina Javůrková und das prager kammerorchester unter anderem das mitreißende hornkonzert des Deutsch-Böhmen Johann Wenzel Stich und die prager Sinfonie von Wolfgang Amadeus mozart. Bis zum 3. August darf das publikum auf über 60 Veranstaltungen mit musik, Bildender kunst, theater und Literatur in Sachsen, tschechien und Bayern gespannt sein. ein highlight wird der Auftritt von Valer Sabadus gemeinsam mit Concerto köln in plauen (29. Juni, Johanniskirche). Der junge rumäne gilt als neuer Star am Countertenor-himmel und ist bereits gekrönt mit einem eCho-klassik.

tiCk

mehr info unter www.festival-mitte-europa.com oder telefon 03501 - 58 530.

et

Verlosung auf Seite 70

gut geBrAut - gut geFeiert foto: Wernesgrüner | Info: www.wernesgruener.de

Wenn am 28. und 29. Juni das Wernesgrüner Brauereifest stattfindet, verwandelt sich das Brauereigelände wieder in eine partymeile. neben einem umfangreichen unterhaltungsprogramm bieten die Veranstalter ein buntes Fest für die ganze Familie, wobei auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt ist. nach dem feierlichen Fassbieranstich am Freitag sorgen Andreas geffarth und Band sowie Big maggas auf der Bühne für Livemusik und beste Stimmung. Bei der DJ party mit hitradio rtL kann dann ab 23.00 uhr ausgelassen gefeiert werden. Am Samstag haben die organisatoren ein facettenreiches programm vorbereitet. Danny & the Chicks verzaubern das publikum auf der Bühne im gutshof am nachmittag, während anschließend Scherzer & Schmied mit ihrem mix aus pop und rock für gute Laune sorgen. neben einem Bauernmarkt gibt es die Wernesgrüner oldtimer zu bestaunen und beim human kicker Wettbewerb zeigen die Sportler, was in ihnen steckt. Darüber hinaus kann man die Brauerei besichtigen und bei einer Fahrt mit dem heißluftballon den Blick in die Ferne schweifen lassen.

06 14

38

CItylIfe PrOMOtIOn

Foto: pr/Daniel havel

fotos: Veranstalter | Info: www.360grad-heimat.de

AnZeigen »


D as M e g a F r i sc h l u f t e r e i g n i s Fotos: Rico Bonitz | Info: www.sommeramsee.de

TI C KET

Pulsierende Bässe und heiße Beats locken traditionsgemäß am ersten Juliwochenende nach Schneeberg. Das Gelände rund um den Filzteich wird erleuchtet von unzähligen flackernden Partylichtern. Das kann nur eines bedeuten: Es ist wieder Sommer am See. Am 15. Juli zieht wieder die gesamte westsächsische Partycrowd ins Erzgebirge, um ausgelassen zu feiern und die zahlreichen hochkarätigen Acts zu zelebrieren. Das größte westsächsische Open Air Party-Festival mit seinen fünf Floors und vielen Lounges ist fester Bestandteil der Feierkultur unserer Region. Bereits zum 14. Mal, wird zum MegaFrischLuftEreignis gezeigt, was in der Feier- und Partyszene angesagt ist. Und das Line Up kann sich in diesem Jahr wieder wirklich sehen lassen, denn die Veranstalter haben Künstler aus verschiedenen Genres eingeladen, die dem Publikum so richtig einheizen. Mit dabei sind „Gestört aber Geil“, Body Bangers feat Viktoria Kern, DJ Bin-ich-nich aka Harris, Still Trees, das Energy Sachsen Team und das Vollmondkamp Showcase.

Verlosung auf Seite 70

Z w i c k a u e r G e n o ss e n sc h af t e n feiern 60 Jahre Foto: Veranstalter | Info: www.vermietung-in-zwickau.de

TI C KET

Verlosung auf Seite 71

60 Jahre Tradition, 60 Jahre Stabilität, 60 Jahre Verwaltung mit Herz und Seele, 60 Jahre städtebauliche Gestaltung von Zwickau Stadt und Land – all das feiern die Zwickauer Wohnungsbaugenossenschaften Wewobau, ZWG und WBG Zwickau-Land im Geburtstagsjahr 2014, natürlich gemeinsam mit allen Zwickauern! Ein ganz besonderer Höhepunkt, wird das bunte Familienfest auf dem Areal der Stadthalle Zwickau am 6. September 2014 werden. Völlig kostenfrei und mit einer Vielzahl an Angeboten werden die Gäste dort überrascht und begeistert. Ob Mitmachaktionen für die Kids oder Familienunterhaltung auf der Bühne im Außenbereich – genossenschaftliches GuteLaune-Programm wird garantiert. Den Höhepunkt des Tages wird es ab 20.00 Uhr innerhalb der Stadthalle geben. Im Bemühen, die legendäre KultStars-Veranstaltung zur 50 Jahrfeier der Zwickauer Genossenschaften noch zu toppen, haben es Wewobau, ZWG und WBG Zwickau-Land geschafft, eine besondere Künstlergruppe auf die Bühne zu holen – die Münchener Freiheit! Die Geschichte der Band ist dabei wirklich eindrucksvoll, von ihren Anfängen als „Neue Deutsche Welle – Gruppe“ in den 80ern, über die 90er als gefeierte Bravo-Popband bis zum heutigen Tag, als Schlagerkulttruppe mit langer Tradition. Karten für das Konzert gibt es zum Sonderpreis für nur 12,50 EUR an allen bekannten Vorverkaufsstellen. 06 14

39


ein einZigArtigeS urLAuBSerLeBniS fotos: Privat | Info: www.bleck-sportcamps.de

rund 1200 kilometer von Deutschland entfernt, strömt der Fluss Ardèche durch den gleichnamigen Landstrich im Süden Frankreichs. Vorbei an alten Bäumen, meterhohen Felsen und bunten obstplantagen trägt er seit hunderten von Jahren seine Wassermassen durch diese region. in dieser malerischen umgebung hat das Abenteuercamp seine Zelte aufgeschlagen. Vom Camp aus werden spannende Ausflüge in die region angeboten, bei denen vor allem der sportliche Aspekt zählt. täglich kann man an Canyoning- und kanutouren, mountainbiking, trekking und klettern teilnehmen. Die Übernachtung in einem höhlenbiwak macht das gefühl von Freiheit perfekt. Vom Fluss aus startet so manche trekkingtour, die quer durch die Wildnis der Ardèche und das gewässer führt. und häufig wird man mit fantastischen panoramaausblicken belohnt. Die kompetenten Betreuer führen die gruppen während der verschiedenen Ausflüge und geben – wenn nötig – hilfestellung. Besonders anspruchsvoll, aber nicht weniger reizvoll sind die mountainbike-touren oder die beeindruckenden kletterausflüge, bei denen man an den hohen, graublauen Felsen das weite tal überblicken kann. mit kanu oder rad führen Ausflüge durch die einzigartige natur oder nahe gelegene orte, vorbei an duftendem Lavendel, thymian und rosmarin, und brennen unzählige eindrücke ins gedächtnis. urlauberin Lisa: „nach dem Abendessen machen wir ein Lagerfeuer am Fluss. Bei gitarrenmusik und gutem rosé genießen wir den schönsten Sternenhimmel, den ich je gesehen habe und einige von uns schlafen in dieser nacht sogar am Wasser, was bei 20° Lufttemperatur sehr angenehm ist.“ Bei all den sportlichen herausforderungen kommt auch die erholung nicht zu kurz und so bieten spezielle relax-tage dem körper beim Sonnen und Baden erholungsmöglichkeiten. Was bleibt ist die erinnerung an zwei ereignisreiche und spannende Wochen im Camp. „Der Abschied von dieser einmaligen gegend, von unseren netten Betreuern und einfach nur die tatsache, dass ein wunderschöner urlaub zu ende geht, verursacht ein trauriges, schwermütiges gefühl“. Freie termine: 05.07. bis 19.07., 01.08. bis 17.08, 15.08 bis 31.08.2014. Vollverpflegung inklusive. Zelt und Sportausrüstung wird gestellt. info unter: telefon 01703229618 oder anmeldung@bleck-sportcamps.de.

teLe CoLumBuS SChenkt n e u k u n D e n e i n tA B L e t foto: Tele Columbus | Info: www.telecolumbus.de

06 14

40

CItylIfe PrOMOtIOn

tele Columbus ist in diesem Jahr ein Sponsor für die großen public Viewing Veranstaltungen in der Zwickauer Stadthalle und sorgt damit für ein unvergessliches Fußballerlebnis zur Wm 2014. Doch das ist längst nicht alles, denn seinen kunden macht das unternehmen ein ganz besonderes zusätzliches geschenk. Alle neukunden, die sich jetzt für eine Doppel-Flatrate für telefon und internet mit einer geschwindigkeit ab 32 megabit pro Sekunde entscheiden, erhalten einen tablet-pC der neuesten generation kostenlos dazu. Das tablet Blaupunkt polaris QC hat einen Wert von 199 euro und wurde in verschiedenen Vergleichstests mehrfach ausgezeichnet. im rahmen einer Sonderaktion bis zum 30. Juni 2014 stellt tele Columbus zu diesem Angebot auf kundenwunsch zusätzlich auch einen kostenlosen WLAn-router bereit. Die tele Columbus kunden sind so perfekt für das grenzenlose Surfen ausgestattet und können überall in der Wohnung ihren superschnellen internet-Zugang mit mehrfacher DSL-geschwindigkeit genießen. Sie möchten sich dieses Angebot nicht entgehen lassen? Dann besuchen Sie jetzt das tele Columbus Servicecenter am Alten Steinweg 4 in Zwickau oder informieren Sie sich unter der nummer 0800 220 7474.


G r o S S e s P u bl i c V i e w i n g z u r F u S S ball W M Foto: Kultour Z. | Info: www.kultour-z.de

Wenn die Mannschaft von Jogi Löw in Brasilien um den Weltmeistertitel kämpft, werden in ganz Deutschland Millionen von Fans gespannt jeden Schritt ihrer Idole verfolgen und sie anfeuern. Besonders beim gemeinsamen Fußballgucken zeigt sich ein Gemeinschaftsgefühl, das seinesgleichen sucht. Der unbeschreibliche Freudentaumel, wenn ein Tor fällt, die große Enttäuschung beim Gegentor – all das erlebt man umso intensiver, wenn man es mit anderen teilt. Ein Grund mehr, das Fußballspektakel beim Public Viewing anzuschauen. Gemeinsam mit rund 4000 anderen Fußballbegeisterten können die Fans auch in diesem Jahr in der Zwickauer Stadthalle die Spiele der deutschen Mannschaft aus über 9000 Kilometer Entfernung anschauen. Es wird wieder Zeit die Trikots, Schals, Tröten und Fahnen auszugraben, denn es ist soweit: Die Fußball Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien steht vor der Tür! Dank zahlreicher Partner und Unterstützer ist der Veranstalter gut gerüstet und wird ab dem 16.06. live über eine Großleinwand die Spiele unter deutscher Beteiligung übertragen. Los geht´s gegen Portugal am 16.Juni ab 18.00 Uhr, gegen Ghana am 21.Juni um 21.00 Uhr und gegen die USA am 26.Juni ab 18.00 Uhr. Alle weiteren Termine zum gemeinsamen Mitfiebern in der Stadthalle ergeben sich nach der Vorrunde aus der Platzierung der deutschen Nationalelf. Jeweils zwei Stunden vor Anstoß öffnen sich die Türen der Stadthalle und mit einem gemeinsamen Warm-up wird durchgestartet. Neben kühlen Getränken und Snacks ist für Alles gesorgt, was das Fußball-Herz begehrt. Unterstützt durch zahlreiche Begleitaktionen rund um das Thema Fußball, wie Torwandschießen, Fanschminken & Fotoshooting, Fußballquiz und vieles mehr, werden alle Fans und Besucher richtig auf das Thema eingestimmt.

Ihr Sofortstart ins Internet. Neu: 2er Kombi mit Tablet-PC gratis.* Tablet-PC Blaupunkt Polaris QC

Besuchen Sie uns im Tele Columbus Shop Alter Steinweg 4-6 08056 Zwickau Öffnungszeiten: Mo bis Fr: 9.00 - 18.00 Uhr Sa: 10.00 - 14.00 Uhr 0800 220 7474 (kostenlos) www.telecolumbus.de

Clever kombinieren und sparen.

Voraussetzung: technische Verfügbarkeit. 24 Monate Mindestvertragslaufzeit, danach Verlängerung um jeweils 12 Monate. 6 Wochen Kündigungsfrist zum Vertragsjahresende. Zzgl. einmaliger Einrichtungspreis 19,90 €, ggf. Versandkosten 9,90 €. Angebot gilt nur für Neukunden: Für Wechsler ist eine Gutschrift des Grundpreises für die ersten 3 Monate (Bandbreite 16) bzw. 6 Monate (Bandbreite 32, 64, 128) möglich. Voraussetzung ist der Nachweis über die Restlaufzeit von mehr als 3 Monaten des noch laufenden Vertrages beim derzeitigen Anbieter. Nachweis muss schriftlich innerhalb eines Monats nach Eingang der Auftragsbestätigung an Tele Columbus erfolgen. Neukundenvorteil für 2er Kombi 32, 64 und 128: Tablet-PC gratis (nur solange der Vorrat reicht, bei Einzelversand zzgl. 9,90 € Versandkosten, Tele Columbus behält sich das Eigentum bis zum Ablauf der Mindestvertragslaufzeit vor) oder Aktionspreis: während der ersten 12 Monate ist der Monatspreis um 10 € reduziert. Ab dem 13. Monat beträgt dann der Monatspreis für die 2er Kombi 32 29,99 €, für die 2er Kombi 64 39,99 € und für die 2er Kombi 128 49,99 €. Bestandteil ist das Tele Columbus Sicherheitspaket: die ersten 3 Monate kostenlos nutzbar, danach 4,99 € / Monat; jederzeit mit Frist von 4 Wochen kündbar, es gelten die Lizenzbedingungen von F-Secure. Telefon-Flatrate: Call-by-Call und Pre-Selection nicht möglich; beinhaltet Gespräche ins deutsche Festnetz. Gespräche in Mobilfunknetze, zu Sonderrufnummern und ins Ausland werden gemäß aktueller Preisliste berechnet. Beim Wechsel und Mitnahme der Telefonnummern ist ein Portierungsauftrag erforderlich. Vertragslaufzeiten beim derzeitigen Telefonanbieter sind zu beachten. Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Preise Stand 5.2014. Die vollständige Preisliste und die aktuellen AGB finden Sie unter www. telecolumbus.de. Tele Columbus Multimedia GmbH, Goslarer Ufer 39, 10589 Berlin.

Anzeige

06 14

« anzeigen

41


08

22.00 Uhr Nachtwerk, Zwickau

Sa

13

19.30 Uhr Filzteich, Schneeberg

Fr-So

Sa

Ü30-Party

Diese Party ist die garantiert perfekte Mischung aus Genuss, Musik sowie Kommunikation und weckt die pure Lebenslust. Die Partyreihe setzt auf Menschen, die im Leben angekommen sind und wissen, was sie wollen; nämlich - Feiern, Tanzen und dem ungezwungenen Lifestyle huldigen - kurz: auf hohem Niveau Spaß haben. Diese Nacht gehört den Nachtwerk-Fans der ersten Stunde und allen Partygängern bis zum Jahrgang `85. An den Plattentellern sorgen dabei DJ Kinni und ein Special Guest für Stimmung beim Publikum, während msmusic auf dem zweiten Floor einheizt. Mehr Infos zum Club30 und zum Vorverkauf gibt es im Internet.

Der Filzteich verwandelt sich erneut an insgesamt drei Tagen in eine riesige Party für Groß und Klein. Traditionsgemäß musikalisch startet das Fest am Freitag mit „Rock am Teich“. Mit dabei: Alex im Westerland. Der Witz und der Charme von „Die Ärzte“, die Energie und Spielfreude von den „Toten Hosen“ - genau das sind die Zutaten für eine explosive Rockshow, die das Beste aus zwei Welten vereint! Zu erleben bei „Rock am Teich“ zur großen Silberstrom-Party am 13.06.2014 am Strandbad Filzteich in Schneeberg. Zusätzlich warten weitere Künstler auf die neugierigen Besucher. Auch für die kleinen Gäste wird ein tolles Unterhaltungsprogramm geboten.

Nach knapp drei Monaten Abstinenz geht die Ü30 Party endlich in eine neue Runde. Freut euch auf einen Chill-Out-Bereich unter freiem Himmel und bringt euch bei gediegener Musik sowie leckeren Cocktails bereits in die passende Urlaubsstimmung. Es lockt ein Abend mit der besten Musik von Oldies über Hits der vergangenen Jahre bis hin zu Ohrwürmern aus den aktuellen Charts. Die neusten Gassenhauer sowie eure Lieblingssongs der 80er und 90er ertönen im Saal. Im Foyer sorgt ein DJ mit Oldies und Schlagern für ausgelassene Partystimmung. Also Lieblingsoutfit schon mal bereit legen und ein paar neue Moves für die Tanzfläche einüben.

www.club30-zwickau.de

litätsstandart? Innovation? An nichts? Fakt ist, dass Musik aus heimischen Landen weltweit für Furore sorgt – egal ob Pioniere der Elektronika wie Kraftwerk, zweifelhafte Exportschlager wie Tokio Hotel oder Rammstein – die Bandbreite ist extrem groß und am heutigen Abend kommen alle zum Zug.

06

Fr

19.00 Uhr Flowerpower, Chemnitz Rockladen Das Flowerpower verwandelt sich in einen echten Rockschuppen. Ein DJ sorgt für die passende Musik und im großen Saal darf nach Herzenslust zu den Klängen abgerockt werden. 22.00 Uhr Glashaus, Adorf Over-Ende-Aus-Schluss-Vorbei Was für eine Partysaison und die gilt es heute Nacht zu besiegeln! Special Guest ist Louis Garcia feat ZAC Live. Ein letztes Mal feiern heißt wir schalten alle Aktionen zusammen! Grüne Zone, Facebookliste (333 limitierte), Geburtstagsspecial Juni (du mit deinen 3 besten Freundinnen/Freunden) und wer von keiner dieser tollen Aktionen profitieren konnte: halber Eintritt die ersten 90 Minuten! 22.00 Uhr Alte Kaffeerösterei, Plauen Made in Germany An was denkst du bei dem Prädikat „Made in Germany“? Autos? Maschinen? Hoher Qua-

07

www.silberstrom.de Verlosung auf Seite 70

records) sowie unserem Localhero talec twist. Die Jungs von Heimatkunde, vertreten durch colt live, jean miche.l.ive, re:set und la force werden euch im Salon mit technoiden Klängen unterhalb der 130 bpm, zum kochen bringen.

Sa

20.00 Uhr Esperanto, Chemnitz Rock‘n‘Beat DJ Mighty Mike präsentiert einen bunten Mix aus den Bereichen Beat, Rock, Britpop und Indie. 22.00 Uhr Nachtwerk, Zwickau Summer Jam – Yeah Black Music Zur JAM präsentiert sich ein illustres Publikum und will in einer glamourösen Partynacht am Pfingstsamstag gepflegt und entspannt feiern. Unter dem Motto 3 Floors – 3 Styles gibt es natürlich feinste Blackmusic mit dem „Absoluten Beginner“ DJ Mas suported by DJ Smash auf dem Mainfloor. Entspannte elektronische Sounds wirft DJ Kinni im Studio auf die Plattenteller. 22.00 Uhr Alte Kaffeerösterei, Plauen Rumpelkammer Vol. 1 Im Saal geht‘s diesmal etwas flotter und knackiger zu. Kein geringerer als roomboy aus Berlin und motherfucking cedex aus Hamburg geben sich die Ehre und werden unterstützt von fucking famys (its-

22.00 Uhr Linde, Leubnitz Pfingst Revival Der Partyklassiker hält auch zu Pfingsten Einzug in die Linde. DJ Chris liefert die besten Hits der 80er und 90er und DJ Alex legt zusätzlich einen Mix aus House und Blackmusic auf. Gäste über 25 Jahren erhalten freien Eintritt bis 23.00 Uhr. Info: www. meinelinde.de 23.00 Uhr Weltecho, Chemnitz Dancehall Vibes Phlatline Sound bittet zum Tanz: Es gilt wie immer die neusten, angesagtesten und freshesten Dancehall- und Reggae-Hits zu feiern. Gemischt mit SocaHymnen und positiven Vibes geht´s ab in den Sommer 2014.

08

So

22.00 Uhr Alte Kaffeerösterei, Plauen Tanz zu Pfingsten Der Montag ist frei und die Röste steht mit weit ausgebreiteten Armen bereit dich in Empfang zu nehmen. Wenns schon keine Schokoeier gibt, beschenken

wir euch mit einem ausgelassenen Feierabend, machen die Nacht zum Tag und fordern Solidarität für diesen benachteiligten Feiertag! Dass dies ganz vorzüglich klappt, haben die letzten Jahre gezeigt und wir halten daran fest! 22.00 Uhr Malzhaus, Plauen Sixties Club Night Heiße Noten nicht verboten? Dieses Liedchen von Volkmar Böhm aus der Anfangsdekade der Amiga umschreibt so einiges was diesen Abend musikalisch ausmachen wird. Die Herren der Glücklichen Tanzgesellschaft spannen den großen Bogen vinyloider Klänge der sechziger Jahre bis zu deren Erben.

22.00 Uhr Linde, Leubnitz Kassensturz Auf zwei Floors sorgen die DJs für beste Stimmung beim Publikum. DJ Alex legt dabei 100% tanzbare Musik auf, während DJ Sosokey mit Hip Hop, R’n’B und Dirty South einheizt. Wer sich bei Facebook anmeldet, erhält bis 23.23Uhr freien Eintritt. Info: www.meinelinde.de

12

Do

22.00 Uhr Nachtwerk, Zwickau Fun-Donnerstag Das ist der Mega-Star in Sachen Party! Das Nachtwerk lockt mit günstigen

06 14

Citylife

v e r a n s t alt u n g e n »

TI C KET

Filzteichfest

TI C KET

Club 30

party & event

42

14

21.00 Uhr Neue Welt, Zwickau

www.kultour-z.de Verlosung auf Seite 70

Preisen, die ganze Nacht lang Longdrinks ab 99 Cent und jede Menge gute Musik zum Feiern und Tanzen - besser Feiern geht nicht! An den Playern auf dem Mainfloor – Maik Horlbeck. Zukünftige Akademiker (auch Studenten genannt) dürfen, wie jeden Donnerstag, kostenlos ins Nachtwerk!

23.00 Uhr Weltecho, Chemnitz Electro Swing Party Guter alter Swing trifft auf frische neue Beats - auf dass die Tanzfläche von flotten Sohlen nur so beben möge. Also seid dabei, denn auch heute noch gilt Duke Ellingtons alte Weisheit: It Don‘t mean a thing if it ain‘t got that swing.

Fr

Sa

13

19.00 Uhr Moccabar, Zwickau Still Trees Album Release Das Album ist fertig gemixt, gemastert und bereit für eure Ohren. Am liebsten würden sie es euch schon heute in die Hand geben. Aber Vorfreude ist schön, deshalb: Die Veröffentlichung des Debütalbum „Perfectly New“ im Mocc Klub Zwickau! Bei der anschließenden Aftershow Party können die Gäste dann gemeinsam mit der Band und cooler Musik ausgelassen feiern. 22.00 Uhr Alte Kaffeerösterei, Plauen Oldie Nacht Es ist wieder Zeit für die handgemachte, einzigartige Musik, welche im Grunde jeder kennt. Es geht um Liebe und Emotion, darum sich frei zu tanzen und treiben zu lassen. Endlich mal wieder frische Klänge, wo doch die wirklich verstaubten Musikstücke weniger in der Vergangenheit sondern vielmehr in Charts und auf den gängigen Radiostationen zu finden sind und immer das gleiche Gedudel für Berieselung sorgt.

14

17.00 Uhr Linde, Leubnitz Teeny Disco Auch das junge Partyvolk soll seine Chance bekommen und die Tanzfläche der Linde für sich erobern. Mit Musik von DJ Chris wird für die passende Stimmung gesorgt. 22.00 Uhr Nachtwerk, Zwickau We love Saturdays presents DJ Murano Das Nachtwerk versorgt alle Nachtschwärmer mit dem Besten was die „Feierszene“ momentan zu bieten hat. Es gibt in der westsächsischen Region wohl bald niemanden mehr, der nicht schon etliches an Schweiß und Kalorien, in einer der heiß durchtanzten Partynächte, in der alten Maschinenfabrik verloren hat. 22.00 Uhr Alte Kaffeerösterei, Plauen Spring Break Auf zum Spring Break, denn dort verwöhnt euch die Abschlussklasse 2015 des Lessing-Gymnasiums mit der Crème de la Crème aus der Welt der Musik, sowie mit einer Shisha Lounge,


21

22.00 Uhr Nachtwerk, Zwickau

Sa

21

22.00 Uhr Club Seilerstraße, Zwickau

Sa

28

22.00 Uhr Nachtwerk, Zwickau

Sa

We love Saturdays

Jukebox - Summer Edition

Saisonclosing

Das Nachtwerk versorgt Nachtschwärmer mit dem Besten was die „Feierszene“ momentan zu bieten hat. Es gibt in der westsächsischen Region wohl bald niemanden mehr, der nicht schon etliches an Schweiß und Kalorien, in einer der heiß durchtanzten Partynächte in der alten Maschinenfabrik verloren hat. Diesen Samstag feiert ihr auf 2 Floors und der Terazza mit DJ Jommes Tatze, DJ Kinni und Maik Horlbeck. Ein Öhrchen für feine Melodien und ein Händchen für den straffen Beat sind die Grundpfeiler von Jommes‘ Produktionen. Großartige Momente für ihn waren auch die Auftritte auf dem Sputnik Springbreak und dem Liquid Sunday. Nicht schlecht für einen Rookie, oder?!

Die Kultveranstaltung zeigt auch in der Summer-Edition wieder, was in ihr steckt und lockt damit erfahrungsgemäß ein bunt gemixtes Publikum in die Seilerstraße. Mit einem coolen und besonders bunten Mix aus Songs der 50er, 60er, 70er, 80er und einer gehörigen Prise Rock‘n‘Roll ist Partystimmung vorprogrammiert. Mit leckeren Jukebox Cocktails, der speziellen Dekoration sowie einem passenden Videoscreening wird das Partykonzept abgerundet. Bei schönem Wetter kann man auch den neu gestalteten Außenbereich nutzen. Also schnell Anzug oder Petticoat rauskramen und bei dieser Veranstaltung gepflegt abfeiern und das Tanzbein schwingen.

Zur letzten großen Samstags-Party der alten Saison lassen wir es noch einmal so richtig krachen. Die Closing-Party bietet alles, was in den letzten Monaten Spaß bereitet hat. Es wird: sexy, heiß, lasziv, cool, dekadent, völlig abgedreht. Feiert mit den Ibiza-Gogos, unserem Special Guest Sean Finn und unseren Resident-DJ’s Sniper & Kinni. Feinster Black&Urban Sound erwartet euch im CLUB8 mit DJ Maxim und Kult-DJ Onkel Hans sorgt im Studio für ausgelassenes Feiern zur Ü27-Tanz-Party. Da das Lager auch leer werden muss, erwarten euch special Prices für die besten Drinks an allen Bars. Außerdem feiern wir mit allen Geburtstagskindern des Monats Birthday Bash.

www.disco-nachtwerk.de

www.club-seilerstrasse.de

www.disco-nachtwerk.de

Planschbecken für den nassen Spaß, Leckereien vom Grill und vielem mehr in der gemütlichen Atmosphäre des neuen Biergartens! 22.00 Uhr Moccabar, Zwickau Bulletproof Sound System Easy B. ist ein Reggae Künstler und Songwriter aus Barbados, geboren Marlon Brathwaite. Auch der Bajan Capleton genannt, da seine Songs auf Augenhöhe zu seinen jamaikanischen Gegenstück sind. Seinen erster Song, aufgenommen mit Lil Rick, hieß „Hand Me The Sickle“ und ist bis heute als sein Signature Song bekannt. Easy B‘s Musik entsteht unter Einfluss der Musik, die er als Kind hörte. Er wuchs mit Gospel, Jazz, Blues, Soca und Reggae auf.

22.00 Uhr Linde, Leubnitz Erdbeernacht Auf dem Mainfloor sorgt DJ Chris mit einem heißen Mix aus Partymusik für Stimmung und regt zum Tanzen an. Zusätzlich legen DJ Connexx und Tobi ihren charakteristischen Mix aus Electro, Techhouse und Minimal auf. Passend zum Motto der Veranstaltung gibt es verschiedene Getränkespecials. 22.00 Uhr Club Seilerstraße, Zwickau La Obscurité Noire Die Anhänger der Schwarzen Szene kommen bei dieser Veranstaltung voll auf ihre Kosten. Auf insgesamt zwei Floors sorgen

die DJs mit ihrem gekonnten Mix aus Gothic, EBM, Darkwave und Industrial für beste Stimmung und Tanzlaune.

15

So

SONNTAGS-OPEN-AIR

15/06/2014

SCHÖNHERRFABRIK CHEMNITZ

12.00 Uhr Schönherrfabrik, Chemnitz Sonntags Open Air - We together Das Sonntagsfestchen wird von windigen & kalten 900 Höhenmetern am Oberbecken Markersbach in die optimal windgeschützte und umgebaute Schönherrfabrik in Chemnitz verlegt. Mit dabei sind viele namhafte Acts wie Daniel Stefanik, Monkey Maffia, Marcus Meinhardt und Dan Drastic. Info: www.jukebox-events.de

20

Fr

22.00 Uhr Linde, Leubnitz Black & Beautiful DJ Ron sorgt

mit Hip Hip, R’n’B und Dirty South für wummernde Bässe und heiße Beats. Da ist beste Stimmung beim Publikum garantiert und bis 23.23Uhr erhalten alle Ladies freien Eintritt. Ein heißer Abend mit cooler Musik und leckeren Getränken lädt zum Feiern und Spaßhaben ein und garantiert beste Stimmung bis in die frühen Morgenstunden.

21

Sa

21.00 Uhr Weltecho, Chemnitz Motown - The Ultimate Party Die DJs von Bataclan, Rudeboy Soundsystem und Mothership Connection laden zum ins Weltecho Café. Sie präsentieren uns feinsten Retro Sound aus der begehrte Original-Singles Raritäten-Box. Mit großer Sammelleidenschaft und Authentizität widmen sie dem Detroiter Motown Label einen ganzen Abend. 22.00 Uhr Malzhaus, Plauen Röste on Tour „rampa zampa warmup” Wenn sich anlässlich des Plauener Spitzenfestes zwei alte Hasen – Röste und Malzhaus – zusammen tun, dann liegt Freude in der Luft! Deine Röste übernimmt für eine Nacht den Laden, somit ist der Weg vom Stadtfest zur nächtlichen Feierei nur ein Katzensprung! Haltet beim Stadtfest Augen und Ohren auf, denn natürlich haben wir uns wieder etwas für euch ausgedacht!

25

Mi

22.00 Uhr Moccabar, Zwickau Semester Closing Ihr habt zusammen mit der KRU zum Semester-Opening die Mocc gerockt? Nun heißt es Abrocken zum Semester-Closing, wieder Mocc, wieder sichert euch frühes Kommen Plätze! Die KRU freut sich auf euch und eine heiße Partynacht!

27

Fr

Tanzerlebnis FREITAG

27.06.2014 MOCCABAR

»Tanz in den Sommer« www.moccabar-tanzschule.net

19.00 Uhr Moccabar, Zwickau Tanzerlebnis lädt zum „Tanz in den Sommer“ Das Tanzerlebnis ist genau richtig, um im stilvollen Ambiente der Moccabar einen einmaligen Abend in netter Gesellschaft zu erleben. Beim 5. Tanzabend dieser Art kann sich zu den beliebtesten Paartänzen wie Walzer, ChaChaCha oder Tango wieder stimmungsvoll bewegt werden. Den idealen Platz zum Grillen bietet die ausgeschmückte und beleuchtete Terrasse.

22.00 Uhr Alte Kaffeerösterei, Plauen Rockbar Everybodies Darling Demion Treasure im Alleingang, quasi das Nonplusultra, da kein unfähiger Zweit-DJ die Session stört, eine exzellente Musikauswahl von Indie, Rock und dem heißesten New Shit – was will man bitte mehr?

22.00 Uhr Linde, Leubnitz Tanzen mit Vollg(l)as – Deine Party DJ Alex legt eine bunte Mischung der besten Partyhits auf und lockt damit die Gäste auf die Tanzfläche. Doch das Highlight des Abends ist der Auftritt der Indie Rockband The Cloud. Wer sich bei Facebook anmeldet, erhält bis 23.23Uhr freien Eintritt und kann umso länger bei dieser Party ausgelassen abfeiern.

28

Sa

22.00 Uhr Alte Kaffeerösterei, Plauen Get Wicked Endlich! Der dickste Sound ist back in town und das wieder im Doppelpack. Firesound und die M12 Crew präsentieren euch „...riddims that make the people get wicked!“. Wenn Du nicht auf den gängigen Einheitsbrei stehst, bist du hier genau richtig. Denn auf zwei Floors bekommst Du die heißesten Beats aus Kingston, London und New York auf die Ohren.

22.00 Uhr Linde, Leubnitz Revival Zum Partyklassiker schlechthin werden wieder die besten Hits der 80er und 90er aufgelegt und laden damit zum Feiern und Tanzen ein. Zusätzlich gibt es eine gehörige Prise House und Blackmusic von DJ Boofy. Gäste ab 25 Jahren erhalten bis 23.00 Uhr freien Eintritt. 22.00 Uhr Südbahnhof, Chemnitz Electro Swing Night Vol. 2 Die DJs legen feinsten Electro Swing auf und treffen damit garantiert den Geschmack der feierwütigen Gäste. Dabei laden die beschwingten Rhythmen zum Feiern und Tanzen ein und sorgen für beste Stimmung. 22.00 Uhr Club Seilerstraße, Zwickau La Obscurité Noire Für die Fans der Schwarzen Szene gibt es zum zweiten Mal in diesem Monat eine Partynacht mit bester Mischung von Gothic und Batcave bis hin zu Industrial und EBM ist alles dabei, was das Herz begehrt. 22.00 Uhr Malzhaus, Plauen Apollo 13 – Der Absturz „Freitag der 13.“,„Advent,Advent“ - doch aller guten Dinge sind 3. Komm und feier mit zwei der berühmtesten Plauener DJ‘s, Mille McLovin und Demion Treasure, eine Party, die deinen Magen auf eine harte Probe stellt, denn wir heben die Schwerkraft auf.

06 14

43


Foto: mLk

Foto: Alice Armfield

28

20.00 Uhr Lutherkeller, Zwickau

Sa

28

Sa

20.00 Uhr Schloss Voigtsberg,Oelsnitz/V.

Do

Hands on Strings

Stellmäcke und Band

Bob Dylan

Sie spielen mit der intensität einer Band und den klangfarben eines orchesters. und den beiden gitarristen gelingt dabei das seltene kunststück, musik für alle Sinne zu zaubern. Bereits mit ihrem 2005 erschienenen Album „offroad“ gelang es ihnen, publikum und kritiker gleichermaßen zu begeistern. es folgten zahlreiche einladungen zu Festivals in den uSA und in viele europäische metropolen von rom bis hamburg. ihr neues Album „7/4“ entführt in ein mysterium der klänge, geprägt von arabischen und südamerikanischen elementen ebenso wie von konzertmusik und Jazz und bildet gleichsam einen ganz eigenen, faszinierenden Ansatz.

Das ist musik, die man sehen kann, das ist ohrenkino voller poetischer Bilder. Dabei besingen olaf Stellmäcke und seine musiker mit pointiertem Witz und melancholie den Zustand der Welt und wechseln spielerisch zwischen Chanson, Lied, rock, Folk und Jazz. Deutsche Weltmusik von einem mehrstimmigen trio mit zwölf instrumenten, dargeboten am Fuße des über 760 Jahre alten Bergfrieds. So sind an diesem Abend im stimmungsvollen Ambiente zwischen Bergfried und kernburg poetische texte, satirische Verse und verspielte humoresken über den Alltag zu erleben. ein konzert der extraklasse mit viel gefühl. ein Abend zum mitfühlen von und für Liebhaber leiser töne.

Bob Dylan gilt ohne Zweifel als wichtigster einzelner interpret der rock-Ära, als inkarnation einer gegenkultur und Songschreiber des Jahrhunderts. er erfand sich immer wieder neu, wechselte die richtung, tauchte ab, um erneut kometenhaft aufzusteigen. Dylan ließ sich nicht vereinnahmen, bestimmte tempo, rhythmus und inhalt. er definierte mit seinen Songs ideale, Ängste, Stimmungen von generationen. Die poesie seiner texte und die Lyrik seiner Lieder verlieh ihm literarische Qualität, seine scharfe Beobachtungsgabe und sein politisches Verständnis machten ihn zum Sprachrohr der Jugend, deren Aufbruch er in den 60er Jahren mitinitiierte und begleitete.

www.liederbuch-zwickau.de

www.schloss-voigtsberg.de

www.kultour-z.de

konzert & kultur

01

So

16.00 uhr Festhalle, plauen frühlingsfest der Blasmusik erklingen werden eine Vielzahl neuer titel und Arrangements des musikalischen Leiters edi Sagert, die auf der neuen CD „eine wie keine“ erschienen sind. natürlich werden auch bekannte ohrwürmer wie „Das alte Försterhaus“, „kuckuckswalzer“ und viele andere egerländer hymnen im rahmen eines großen potpourris zu hören sein.

04

vielversprechendsten schwedischen exporte seit Abba”.

06

fr

16.00 uhr mühlteich, hauptmannsgrün chronical Moshers ein Wochenende lang verwandelt sich das mühlteichareal in hauptmannsgrün in ein metalfestivalgelände, wenn wieder unzählige metalfans aus ganz Deutschland zum 12. Chronical moshers strömen. mit dabei sind in diesem Jahr illdisposed, Vader und napalm Death sowie viele weitere regionale und auch überregionale Bands.

Mi

20.00 uhr St. Barbara, Lichtentanne Sarah MacDougall Die kanadierin überzeugt mit ehrlichen, poetischen Songs, glühendem gitarrenspiel, leidenschaftlichen Auftritten und einer einzigartigen Stimme. nach ihrem Debutalbum „Across the Atlantic” (2009) nannte 24hrs Vancouver die gebürtige Schwedin „eine der

19.00 uhr Schumann Denkmal am hauptmarkt, Zwickau summer swing bei Schumann Was passt besser zu einer lauen Sommernacht als in der romantischen Atmosphäre der Zwickauer Altstadt den klängen von Jazz und Swing zu lauschen? Ausgewählte Jazz-künstler

sorgen bereits zum 10. mal für ein facettenreiches musikerlebnis rund um das robert-Schumann-Denkmal. Für das leibliche Wohl sorgen in gewohnter Weise die gastronomen auf dem ostspiegel des Zwickauer hauptmarktes. eintritt frei. info: www.kultour-z.de 19.30 uhr Vogtlandtheater, plauen 8. Sinfoniekonzert Schumannfest 2014 - Klangverwandtschaften robert Schumann schätzte Spohrs durch Leitmotive zum gesamtkunstwerke entwickelte oper Jessonda sehr. Das Violinkonzert war Schumanns letztes orchesterwerk. es entstand auf Anregung des geigers Joseph Joachim 1853. 19.30 uhr könig Albert theater, Bad elster Richard Strauss Die Chursächsische philharmonie musiziert dabei erneut gemeinsam mit der nordböhmischen philharmonie teplice (CZ) unter der gesamtleitung von gmD Florian merz. Das programm des Abends widmet sich dabei ganz dem Jubilar richard Strauss: So gibt es neben der tondichtung „Don Juan“ und dem Walzer seiner wohl berühmtesten oper „Der rosenkavalier“ die humorvolle tondichtung „till eulenspiegels lustige Streiche“ 19.30 uhr goldene Sonne, Schneeberg Vicente Patiz – Schneeberger Gitarrennacht in der großen Schneeberger gitarrennacht treffen vier einzigartige musiker aufeinander:

Vicente patiz, Lulo reinhardt, Yulya Lonskaya und uli krämer. Sie greifen die tradition der legendären „Friday nights“ aus San Fransisco auf und entwickeln sie weiter. Die gitarristen wollen dabei ihr publikum mit spannenden Zusammenspielen in Duo, trio und Quartett ausreizen. Dabei wird es musikalisch sehr, sehr bunt! 21.00 uhr malzhaus, plauen Heavytones Die heavytones sind die wohl meistbeschäftigte Band im deutschen Fernsehen. Viermal pro Woche liefern sie das musikalische gerüst für die pro 7 Late-night-Show „tV total“ mit Stefan raab. Die gruppe hat sich im Laufe von über 1600 Fernsehshows sowie durch unzählige Live-Auftritte und Studioproduktionen fest in der deutschen musiklandschaft etabliert.

07

CItylIfe

V e r A n S t A Lt u n g e n »

schöne, eine ganze generation prägende musik. 21.00 uhr Alte Brauerei, Annaberg-Buchholz Rockset a tribute to Roxette publikumswünsche soll man respektieren, also kommt jetzt eine sehr populäre roxette tribute Band aus prag an den Start. in hochachtung vor dem schwedischen original rocken die 5 herren um Sängerin Zuza nova was das Zeug hält. und natürlich sind neben neueren Comeback Songs auch hits wie „the look“ oder „Listen to your heart“ im repertoire.

08

So

Sa

20.30 uhr naturtheater, Bad elster Insideout: The Music of Pink floyd Dieses imposante tributekonzert mit einer perfekt inszenierten Bühnenund Lightshow wird die musik der rocklegende mehr als nur wiedergeben. pink Floyd waren eine unumstößliche größe der rockmusik, die „hall of Fame“ und über 200 millionen verkaufte Alben sprechen für sich. großartige Songs und komplex strukturierte Werke mit eigener klangphilosophie – zeitlos

06 14

44

03

Vorschau

03.Juli, 20.00 Uhr Stadthalle, Zwickau

14.00 uhr tierpark, hirschfeld Pfingstkonzert Auf der Bühne gibt es Blasmusik der „Alt Böhmischen Blaskapelle“ aus Chumotov zu hören. Zusätzlich hält der tierpark zahlreiche highlights bereit, wie das Streichelgehege, ponyfahrten, ponyreiten und ein kinderkarussell für die kleinen. info: www.tierparkhirschfeld.de 14.00 uhr göltzschtalbrücke, netzschkau Rock für ein buntes Vogtland Das ist eine kostenlose Veranstaltung, die seit 2009 einmal im Jahr an der legendären göltzschtalbrücke

im Vogtland stattfindet. es ist konzert, Familientag, informationsbörse, Ausflugsziel und treff der generationen in einem – und ein muss für alle, die gegen rassismus und braunes gedankengut sind. Aufstrebende nachwuchsmusiker sind ebenso zu erleben wie bereits bekannte Bands. Die Bandbreite reicht von hiphop über Ska und punk bis hin zum rock. 19.30 uhr könig Albert theater, Bad elster Die verkaufte Braut mit dieser komischen oper gelang Smetana ein weltweit gefeiertes glanzstück. Während die tschechische nationaloper zu Lebzeiten Smetanas nur ein böhmisches Lokalereignis blieb, wurde das 1866 uraufgeführte Werk um die Jahrhundertwende zu einer der meistgespielten Volksopern weltweit und begeistert mit einem musikalischen Feuerwerk bei prachtvollen Arien, Chören und tänzen. 20.00 uhr hofwiesenpark, gera Silly – Open air Die einzigartige Berliner Band Silly heißt Deutschland erneut willkommen: Denn ihre Fans erwartet eine weitere musikalische reise, die aufgrund ihrer künstlerischen Versiertheit wieder ein besonderes erlebnis verspricht. nach dem außergewöhnlich erfolgreichen LiveJahr 2013 gibt es nun den heiß ersehnten nachschlag. Die charismatische Frontfrau Anna Loos und ihre drei männer sind aus der deutschen musiklandschaft nicht wegzudenken.


09

Mo

10.00 uhr markt, Crimmitschau Ökumenischer Gottesdienst mit anschließendem Gospelkonzert Der traditionelle ökumenische gottesdienst, diesmal auf dem Crimmitschauer marktplatz, bildet den Abschluss der Festwoche. Direkt nach dem gottesdienst wird ein gospelkonzert des überregional bekannten Crimmitschauer projektes „Crimmitschau gospelt“ stattfinden. 17.00 uhr robert-Schumannhaus, Zwickau Romantisches Europa Der belgische pianist Florian noack ist Spezialist für wenig bekanntes repertoire des 19. Jahrhunderts. Seinem zweiten preis beim internationalen robert-Schumann-Wettbewerb Zwickau 2012 folgte inzwischen ein erster preis beim karlrobert-kreiten klavierwettbewerb in köln. Die 2013 erschienene CD mit Werken des russischen komponisten Sergei Lyapunov erregte weltweit großes Aufsehen. 19.30uhr Sommerpalais im greizer park, greiz Serenadenkonzert der Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach Veranstaltung im rahmen der thüringer Schlössertage. Barocke tafelmusik sowie die uraufführung eines Liederzyklus des Zwickauer komponisten Jürgen golle.

10

Di

19.30 uhr kunstwandelhalle, Bad elster Wolga Kosaken: „an den Ufern der Wolga“ Die Wolga kosaken präsentieren gesänge der russisch-orthodoxen kirche, Volkslieder, und Balalaikaklänge, die das temperament und die melancholie der wahren „russischen Seele“ offenbaren. Lieder wie „Abendglocken“, „eintönig erklingt das glöckchen“, „Steppe ringsumher“ oder „ich bete an die macht der Liebe“, welche einen wunderschönen Abend garantieren werden.

13

fr

18.00 uhr Schwanenteichparkanlagen, Zwickau Romantisches Lichterfest in Anlehnung an einen höhepunkt des Schumann-Fests im Jahr 1860, als rund um den Schwanenteich Laternen und Fackeln den park erleuchteten und vom Wasser aus musiziert wurde, findet ein romantisches Lichterfest für Jung und Alt statt. Verschiedene musikalische interpreten sorgen dabei für stimmungsvolle untermalung. 20.30 uhr teichplatz, meerane Klassik Open air ein warmer Sommerabend, gute musik, ein kühles getränk und ein romantisches Feuerwerk. Was braucht man mehr zur einstimmung in ein erholsames Wochenende? Vor der wunderschönen kulisse aus italienischer treppe und kirche St. martin präsentiert die Vogtland philharmo-

nie greiz/reichenbach unter Leitung des intendanten gmD Stefan Fraas Welthits aus oper, operette, musical und Film sowie eine grandiose Feuershow. 20.00 uhr Spinnerei, Chemnitz Tagträumer/Max Prosa im letzten Jahr wurde max prosa vom Feuilleton als junger poet entdeckt. mit dem titel seines Debütalbum prophezeite er: „Die phantasie wird siegen“. gerade mal ein Jahr später meldet er sich nun zurück, um dieses lyrische Versprechen einzulösen und einen entschiedenen Schritt weiter zu gehen: rangoon.

14

Sa

19.30 uhr Festscheune, Jocketa Europas beste Bob Dylan Show ein begnadeter Bob Dylan Cover musiker rockt die Bühne. Wüsste man es nicht besser, könnte man beinahe denken, der meister selbst stünde auf der Bühne. 21.00 uhr Alte Brauerei, Annaberg-Buchholz Hc Schmidt singt Tom Waits & liest charles Bukowski Zur achten Wohnzimmersession kommt der Dirty old man hC Schmidt aus Dresden und gibt gesanglich den tom Waits und literarisch den 1994 gestorbenen kultautor Charles Bukowski. Der musiker und Schauspieler hC Schmidt ist urgestein der ostdeutschen musikerszene) und weiß, was er musikalisch, wie literarisch erzählt.

15

So

FESTIVAL MITTE EUROPA

15. Juni · 16 Uhr ERÖFFNUNSKONZERT in Falkenstein/Vogtl.

gen! nach dem außergewöhnlichen erfolg im herbst gibt es in plauen noch einmal die möglichkeit, einem besonderen konzerterlebnis beizuwohnen: Dem Symphonischen konzertieren des ensemble Amadeus und der organisten pascal und markus kaufmann.

19

Do

20.00 uhr Altmarkt, plauen Sommerserenade – Benefizkonzert Der kiwanis Club plauen e.V. wird auch 2014 wieder ein Benefizkonzert auf dem plauener Altmarkt durchführen. in diesem Jahr ist es gelungen, das philharmonische orchester des theater plauen-Zwickau unter Leitung von generalmusikdirektor Lutz de Veer für eine Sommerserenade zu gewinnen.

20

fr

19.00 uhr St. trinitatiskirche, Carlsfeld Königliche Instrumente harfe und horn – diese wahrhaft exklusive instrumentale Besetzung ist nur selten zu erleben, denn das Duo-Spiel bedarf auch einer solistischen meisterschaft. Zwei exzellente Vertreter ihres Fachs finden sich zum gemeinsamen Spiel in der wohl ältesten rundkirche Sachsens zusammen: die tschechische königin der harfe Jana Boušková und radek Baborák, der ehemalige Solohornist der Berliner philharmoniker. 20.00 uhr Alter gasometer, Zwickau Ten Sing Bühne Wieder haben die teenager ein ganzes Schuljahr lang an einer Show geprobt und Lieder, tänze, theaterszenen entwickelt. ein Feuerwerk an kreativität und Lebensfreude ist das ergebnis, ein erlebnis für die Augen und ein muss für die ohren. Visuell und akustisch laden wir mit „roar“, „eye of the tiger“ und „Jungle Drum“ in den urwald oder auch den großstadtdschungel ein.

21

Sa

16.00 uhr St. Johanniskirche, plauen Symphonisches Konzert für Orgel und Orchester ein gipfeltreffen der instrumente erlebt drei neuaufla-

19.00 uhr Johannisbad, Zwickau Edith Piaf-abend im Johannisbad im orientalisch angehauchten Ambiente des Johannisbades in Zwickau findet ein außergewöhnlicher musikalischer Abend der besonderen Art statt. Fiktive gespräche, kleine Szenen, musik und gesang präsentieren die Welt der international bekannten französischen künstlerin; dem „Spatz von paris“.

26

Do

19.30 uhr Schloss, Schlettau artist in Residence concert Schloss Schlettau liegt in einer romantischen parkanlage im erzgebirgischen Zschopautal. Sein intimer rittersaal bietet ein ausgezeichnetes Ambiente für das konzert des international renommierten tschechischen oboisten Vilém Veverka, preisträger des bedeutenden oboen-Wettbewerbes der Sony music Foundation tokio und seinem klavierbegleiter ivo kahánek.

28

Sa

19.00 uhr Vereinsbrauerei, greiz Nacht der 70er ein konzert mit Bands der 70er Jahre lässt die alte Zeit wieder zum Leben erwachen. mit dabei sind Sailor, racey, Chris Andrews und Special guest: the Firebirds (rock´n roll). 20.00 uhr naturtheater, Bad elster Karat Seit 1975 kult: Der edelstein der ostdeutschen rockmusik ist zurück in Bad elster – Von kultband über edel- bis ostrocker: es gibt viele Schubladen, in die diese Formation gesteckt wurde. Das Schöne daran ist, dass sich karat diesen einengungen nie ergeben hat. Dass die Band das eine wie das andere sein wollte und will.

29

www.badelster.de 20.00 uhr Brunnenfest, Bad elster Offbeat foundation im rahmen des diesjährigen Brunnenfestes in Bad elster steht die Band offbeat Foundation auf der Bühne und unterhält mit feinsten Ska- und reggaetunes. Die Band lässt den einzigartigen Sound von Bob marley, dem könig des reggae - wieder auferstehen. info: www.chursaechsische.de

19.30 uhr St. Johanniskirche, plauen festival Mitte Europas – Einfach Virtuos in der weitläufigen kirche, deren älteste teile auf einen dreischiffigen Basilikabau aus dem 13. Jahrhundert zurückgehen, ist eine der weltbesten musikerformationen für die Aufführungspraxis der musik des 18. und frühen 19. Jahrhunderts zu gast.

104. BRUNNENFEST BA D E L S T E R Sa. 21.06.2014 | 20.00 Uhr

FESTIVAL MITTE EUROPA 2014 15. Juni - 3. August | Bayern · Böhmen · Sachsen

20.06. · 19:00 Carlsfeld · St. Trinitatis Harfe & Horn 22.06. · 17:00 Treuen · Goldbeck GmbH Flamenco 29.06. · 19:30 Plauen · St. Johannis Valer Sabadus Concerto Köln Tickets & Infos: 03501 - 58 530 service@festival-mitte-europa.com www.festival-mitte-europa.com

So

19.00 uhr könig Albert theater, Bad elster Ein Sommernachtstraum Dabei kann das publikum u.a. ganz träumerisch in der virtuosen Suite „the Fairy Queen“ von henry purcell versinken. Außerdem wird dieser Sommernachtstraum mit Benjamin Brittens „Simple Symphony“ und der berühmte Streichersinfonie nr. 7 von Felix mendelssohn Bartholdy bereichert - ein Sommerkonzert für Augen, ohr und das gemüt. ein erlebnis für Auge und ohr.

www.festival-mitte-europa.com 16.00 uhr kirche Zum heiligen kreuz, Falkenstein/Vogtland festival Mitte Europa – Eröffnungskonzert in einer der schönsten neugotischen kirchen des Vogtlandes musiziert das prager kammerorchester zusammen mit der hornistin katerina Javurková, absolute gewinnerin des internationalen Wettbewerbs „prager Frühling“ 2013. im mittelpunkt des konzertprogramms stehen mozarts mitreißende „prager Sinfonie“ und das musikalisch bezaubernde hornkonzert des Deutsch-Böhmen Johann Wenzel Stich. info: www.festival-mitte-europa.com

22

So

06 14

45


Foto: Peter Awtukowitsch

Foto: Sven Bänziger

Foto: Carsten Nüssler

04

20.00 Uhr Neue Welt , Zwickau

Mi

05

20.00 Uhr Stadthalle, Zwickau

08

18.00 Uhr Gewandhaus, Zwickau

So

Michael Mittermeier

Carmen

Der Dresdner Autor und Regisseur Holger Böhme, der u.a. auch die Kunstfigur „Ilse Bähnert“ mitentwickelte, schrieb die Vorlage zu diesem ungewöhnlichen Abend, der seit Jahren regelmäßig die Zuschauer in ausverkauften Häusern begeistert und mittlerweile Kultstatus erreicht hat: „Schwarze Augen – Eine Nacht im Russenpuff“ zeigt Tom Pauls als Semjon Alexandrowitsch und sein schießwütiges Faktotum Kusma, die in Deutschland ein Etablissement mit ganz besonderem Anspruch eröffnen. Die Damen, die sie präsentieren, verstehen ihr Gewerbe in jeder Lage: Sie können tanzen und singen, lachen und trinken – mit und ohne... Alkohol.

Der bayerische Dark Knight geht dahin, wo es wehtut. Jenseits aller Speedlimits ist er mit dem Offroader für uns in den Straßen von Mordor unterwegs. Auf Erotikmessen sucht er im Schwarzlicht den Weg zur internationalen Ekstase. Und mit der Hilfe neuer Superhelden sucht er Möglichkeiten für Deutsche, einmal mehr zu sein als Bondbösewichte deren Sicherungen durchbrennen. Dabei lässt er auch drängende Probleme nicht aus: Sind Schwarze Löcher nur die Ruhe vor dem Shitstorm? Und ist eine traditionelle Zombieherde dem modernen Flashmob nicht doch vorzuziehen? Brandneuen Geschichten folgen erhellende Einblicke in die Vergangenheit.

Sevilla in der Hitze des Sommers. Die Fabrikarbeiterin Carmen betört mit ihrem Temperament die Männer. Darunter auch den dienstbeflissenen Sergeanten Don José, der, eben vom Dorf in die Stadt gekommen, sich ihrer Faszination nicht entziehen kann. Carmen, von der Aufrichtigkeit Don Josés angezogen, verspricht ihm die Liebe und er wird über Nacht um ihretwillen vom Polizisten zum Schmuggler. Doch Carmen erkennt die Unmöglichkeit der Beziehung und wird die Geliebte des Stierkämpfers Escamillo. Don José fordert sie zurück. Bereits 1847 erschien Prosper Mérimées Novelle Carmen. Bizet schuf 27 Jahre später daraus eine der berühmtesten Opern der Musikgeschichte.

www.kultour-z.de

ihrer Ehe steht? Die Zurückgelassene geht noch einmal durch alle Höhen und Tiefen ihrer Ehe und muss sich dann der Frage stellen, was sie mit der gewonnenen Freiheit eigentlich anfangen will.

01

So

13.00 Uhr Priesterhäuser, Zwickau „750 Jahre Priesterhaus Nr. 7“ Mit einer Festveranstaltung soll das Jubiläum „750 Jahre Priesterhaus Nr. 7“ gefeiert werden. Die Veranstaltung wird um 13 Uhr durch den ersten Leiter des Museums Priesterhäuser und jetzigen Kulturamtsleiter der Stadt Zwickau, Dr. Michael Löffler, mit einer Führung eröffnet. 15.30 Uhr Stadthalle, Chemnitz Felicitas Kunterbunt Endlich ist es soweit: Das Kindermusical von Wolfgang Goldstein ist zurück. In einer Spielzeugtruhe wohnen Puppen und Kuscheltiere friedlich zusammen, bis eine neue Mitbewohnerin auftaucht, Felicitas! Die Neue wird schnell ausgegrenzt, weil sie bunt und schrill und eine Fremde ist. 19.00 Uhr Vogtlandtheater, Plauen Männer und andere Irrtümer Wie geht es einer Frau, die plötzlich vor den Scherben

03

Di

20.00 Uhr Kino Casablanca, Alter Gasometer, Zwickau Circles Mut, Wiedergutmachung, Schuld, Rache, Vergebung – dies sind die großen Themen des Films Circles – Krugovi. Während des Bosnienkrieges werden die serbischen Freunde Marko und Nebojsa Zeugen eines Angriffs einiger Soldaten auf den muslimischen Kioskbesitzer Haris. Als Marko zu dessen Verteidigung herbeieilt, wird er vor den Augen seines Freundes getötet.

04

Mi

09.00 Uhr Puppentheater, Zwickau Neue Geschichten vom kleinen König Aufräumen sollen doch die anderen und Betten machen auch! Da hat der kleine König recht. Spaß macht so etwas nun wirklich nicht. Draußen spielen oder Süßigkeiten essen, bis einem schlecht wird – das ist doch um einiges witziger. Darum ist der kleine König lieber krank, wenn es ans Aufräumen geht,

TI C KET

Schwarze Augen

kunst & kino

und fühlt sich wieder pudelwohl, wenn er draußen spielen kann. 11.00 Uhr Galerie e.o.plauen, Plauen Vom Paradies der Kindheit Die Ausstellung gewährt Einblick in das reiche Schaffen des Zeichners Erich Ohser, der unter seinem Künstlernamen e.o.plauen weltberühmt geworden ist. Neben den beliebten „Vater und Sohn“-Geschichten wird eine Auswahl aus seinem reichen künstlerischen Werk gezeigt.

05

Do

20.00 Uhr Malzhaus, Plauen Max Uthoff: „Oben bleiben” Kabarett ist unanständig. Denn es bedeutet, sich in aller Öffentlichkeit über sein Personal lustig zu machen. So etwas tut man nicht. Max Uthoff weiß das. Er tut es trotzdem. Max Uthoff ist oben. Als Mann, Weißer, Westeuropäer. Da heißt es, die Pfründe zu sichern gegen die Hungrigen, die ihr Stück vom Kuchen abhaben wollen: Migranten, Arme, Frauen.

06

Citylife

www.theater-plauen-zwickau.de

www.kultour-z.de Verlosung auf Seite 71

Fr

19.00 Uhr Stadtmuseum, Lichtenstein Ausstellungseröffnung „Freigespült- der Lungwitzbach zwischen St. Egidien und Niederlungwitz“ Wande-

rung durch alle vier Jahreszeiten am Lungwitzbach mit Tierbeobachtung, Steinbetrachtung und Pflanzenschau. Fotos von Oliver Pohl. Musikalische Umrahmung. Die Ausstellung wird mit Gesteinsfunden aus dem Lungwitzbach ergänzt.

07

Sa

15.30 Uhr Robert-SchumannHaus, Zwickau Vernissage: Klang-Bilder – Impressionen zu Musik Robert Schumanns Vielfach hat Robert Schumanns Musik Maler zu künstlerischer Auseinandersetzung inspiriert. Schumanns Beziehungen zur Düsseldorfer Malerschule sind ein Thema der Dauerausstellung im RobertSchumann-Haus. Die Epoche der Romantik gebar die Idee eines Gesamtkunstwerks, einer Verbindung der verschiedenen Künste. 19.30 Uhr Stadttheater, Glauchau Heißmann & Rassau - Ein Duo kommt selten allein! Volker Heißmann und Martin Rassau treiben als Duo seit Jahrzehnten ihre bunten Späße auf der Bühne, mit fränkischen Frotzeleien, einem Haufen Gschmarri und skurrilen Gedanken. Sie sinnieren über große und kleine Alltäglichkeiten und kalauern sich durch Untiefen des fränkischen Lebens. Ein Abend, der die Lachmuskeln beansprucht.

06 14

46

Do

v e r a n s t alt u n g e n »

09

Mo

15.00 Uhr Vogtlandtheater, Plauen Mama, wo ist eigentlich das Gestern hin? Punkt sieben und Loretta ist hellwach. Komisch, da hat ihr wohl jemand einen Wecker eingebaut. Immerhin bleibt so genügend Zeit, die vielen Fragen in ihrem Kopf zu sortieren: Wo ist eigentlich das Gestern hin? Hat es sich auf Zehenspitzen davon geschlichen? Eines weiß Loretta aber ganz sicher: Im Bett kommt sie dem Geheimnis nicht auf die Spur. 20.00 Uhr Neue Welt, Zwickau Michl Müller – Das wollt ich noch sagen Michl Müller, bekannt aus „Fastnacht in Franken“ und „Otti‘s Schlachthof“, schwadroniert auch in seinem aktuellen Programm gut gelaunt zwischen Kabarett und Comedy und präsentiert dabei einen furiosen Marathon durch die Absurditäten des realen Lebens.

11

Mi

18.30 Uhr Malzhaus, Plauen Kunstbetrachtung: Steierische Impressionen mit viel Gotik und Barock Reiseeindrücke per Bild von Kunst und Landschaft an der Steirischen Blumenstraße sollen ein Tipp für jene sein, die Natur und reichlich

Kunsthistorie gern im Doppelpack mögen. Als Schwerpunkte für diesen Vortrag wurden deshalb die gotische Marienwallfahrtskirche in Pöllenberg, die 200 Meter aus der Landschaft herausragende Riegersburg und das Chorherrenstift Vorau ausgewählt.

12

Do

10.00 Uhr Alte Posthalterei, Zwickau Max und Moritz Die Geschichte der beiden Lausbuben, die ein bitteres Ende nimmt, erfreut Jung und Alt seit fast 150 Jahren. Die wohl bekannteste deutsche Verserzählung aus der Feder von Wilhelm Busch, dem Urvater des Comics, scheint kaum an Aktualität zu verlieren.

13

Fr

19.30 Uhr König Albert Theater, Bad Elster Herbert & Herbert Jaecki Schwarz & Wolfgang Winkler. Ein Dreamteam oder Konkurrenten? Zunächst einmal sind sie zwei gestandene Schauspieler mit einem Leben vor dem „Polizeiruf“. Von 1996 bis 2013 bildeten sie das Kommissar-Duo Schmücke & Schneider. Wer den Spaß am freundlichfrozeligen Umgang der beiden Persönlichkeiten miteinander schätzt, kommt hier voll auf seine Kosten.


Sa

21

18.00 Uhr Museen, Zwickau

Sa

McBarleys Story Destille

Museumsnacht Zwickau

Sir John McBarley, alias Jan Deicke, ist Flaschenmeister, Destillen-Hexer, Korken- und Quasselstrippenzieher in einer Person. Als kauziger Schotte ist er natürlich Liebhaber von Hochprozentigem, der an einem Abend seine feinen Destillate öffnet und sie sozusagen geistig verkostet und seinem Publikum vorführt. Der Abend ist einzigartig, humorvoll und lädt zum Träumen und Verweilen ein: 50 feinste Destillate hat Sir John dabei, die er – nach Entscheidung des Publikums – seinen Gästen kredenzt. Die säuberlich etikettierten Flaschen halten Überraschungen bereit: zum Teil humoriges, nachsinniges, wissenswertes über das Leben und bisweilen auch über den Schnaps.

Ob Sie musikalischen Kostproben aus „Der Freischütz“ lauschen, farbenfrohe Kunstwerke Max Pechsteins bestaunen oder in einem historischen Fahrzeug aus dem Automobilmuseum mitfahren möchten – es ist für jeden Geschmack zur Museumsnacht in Zwickau etwas dabei. Sechs Stunden lang werden Konzerte, Vorträge, Lesungen, thematische Führungen und diverse Sonderaktionen in den sechs Einrichtungen geboten. So wird zu nächtlicher Stunde in den Zwickauer Museen Kultur erlebbar gemacht und für alle Altersklassen interessant gestaltet. Ein Shuttleverkehr zwischen den einzelnen Einrichtungen garantiert einen reibungslosen Ablauf.

14

TI C KET

Sa

19.30 Uhr König Albert Theater, Bad Elster Sebastian Krämer: „Tüpfelhyänen oder die Entmachtung des Üblichen“ Sebastian Krämer macht Vorschläge: Kinos von außen und Flohmärkte nur noch bei Regen zu besuchen, sich in Fragen des Lebensstils ein Beispiel an den Tüpfelhyänen zu nehmen. Wer Krämer nicht kennt, der weiß vielleicht gar nicht, dass das gleichzeitig geht: Musik, die berührt und überrascht und Texte von eindringlicher Geschliffenheit - Lachen wird das Publikum im König Albert Theater an diesem Abend natürlich auch. Sogar ständig!

15

www.zwickau.de/museumsnacht

www.alter-gasometer.de Verlosung auf Seite 71

So

18.00 Uhr Robert-SchumannHaus, Zwickau Der Neuromantiker – Ein Schumann-Roman aus dem Jahre 1840 Schon 1840 war Robert Schumann so berühmt, dass seine Werke in Romanen und Novellen diskutiert wurden und er zur impliziten Schlüsselfigur des Romans „Der Neuromantiker“ von Julius Becker avancierte. Katrin Reyersbach liest Auszüge aus diesem wenig bekannten Buch, die durch passende Musikbeispiele ergänzt werden. 20.00 Uhr Malzhaus, Plauen Comedylounge Vicki Vomit stellt als Moderator in einer bunten und kurzweiligen Show die besten Comedians Deutschlands vor. Bert Rex ist der Held, der alle begeistern kann, der Frauenschwarm, der stahlharte Meistermagier. Leider ist der kleine Thüringer der Einzige der das weiß. Weiterhin sind Achim Knorr und Thomas Nicolai auf der Bühne zu sehen. Ein garantiert lustiger Abend.

20

Fr

13.00 Uhr Schloss, Wolkenburg Kunst-Open Air Im Rahmen des 12. Kunst-Openair auf Schloss Wolkenburg haben Künstler aus den Bereichen Malerei und Grafik die Möglichkeit,

sich am ganzen Wochenende in entspannter Atmosphäre ihrem Schaffen zu widmen und in regem Gedankenaustausch näher kennenzulernen. Dabei sollten die Teilnehmer ihre Werke vorwiegend im Hof und Park von Schloss Wolkenburg zu Papier bringen, um Besuchern die Möglichkeit zu geben, sie bei der Arbeit zu beobachten.

23

Mo

20.00 Uhr Malzhaus, Plauen Miss Sixty Die renommierte Molekularbiologin Luise wird von ihrem Chef und Ex-Lover mit 60 in den vorzeitigen Ruhestand geschickt, weil sie einer Kollegin den Daumen gebrochen hat und auch sonst nicht sehr beliebt ist. Zum Abschied bekommt sie die vor Jahren von ihr eingefrorenen Eizellen. Das bringt sie auf die Idee, in gesegnetem Alter noch Mutter zu werden.

27

Fr

18.00 Uhr Museen, Plauen Nacht der Museen Schon zum 9. Mal findet die Nacht der Muse(e)n in der Spitzenstadt Plauen statt. Insgesamt 20 Einrichtungen öffnen die Türen und werden Sie mit vielen Überraschungen gut unterhalten. Zu einer für Museums- und

Galeriebesucher eher ungewöhnlichen Zeit erwartet Sie ein niveauvolles Programm. Konzerte, Lesungen, Tanz, Ausstellungen und Aktionen versprechen abwechslungsreiche Stunden. Kurz: für jedes Interesse dürfte etwas dabei sein.

28

Sa

17.00 Uhr Freilichtbühne, Waldenburg Sherlock Holmes und der letzte Vampir Zur Premiere zeigt die Theatergruppe ihr neues Stück für diese Saison und entführt die Zuschauer auf eine spannende Reise ins alte England, wo sie gemeinsam mit dem Detektiv Sherlock Holmes einen seiner spannendsten Fälle lösen. Das neue Stück wird noch an vielen weiteren Terminen in der schönen Atmosphäre der Freilichtbühne aufgeführt. 20.00 Uhr Vogtlandtheater, Plauen Sugar – Manche mögen’s heiß Im Chicago der 30er Jahre: Die beiden arbeitslosen Musiker Joe und Jerry werden Zeuge eines blutigen Bandenkriegs. Damit geraten sie auf die Abschussliste des Gangsterbosses Spats Palazzo und müssen fliehen. Da kommt es ihnen gelegen, dass die Society Syncopators für eine Tour nach Miami noch Verstärkung für ihre illustre Swing-Band suchen. Es gibt nur ein Problem: Die Society Syncopators sind eine reine Mädchen-Band!

Einmal Hans mit schar fer Soße Willkommen bei den Coskuns! Entwaffnend sympathisch und mit viel Witz und Herz erzählt die Multikultikomödie vom deutschen Alltag einer türkischen Familie. Basierend auf dem gleichnamigen Bestseller von Hatice Akyün, in dem sie sehr humorvoll ihre Erfahrungen und Erlebnisse als Deutschtürkin im fremden eigenen Land schildert, spielt „Einmal Hans mit scharfer Soße“ mit sämtlichen Klischees deutsch-türkischer Eigenheiten, Sitten und Gebräuche - und ironisiert sie liebenswert, locker-leicht und witzig. Die Geschichte: Während Vater Ismail (Adnan Maral) stolz seinen Mercedes durch Salzgitter kutschiert und Mutter Emine (Siir Eloglu) dazu drängt, zwischen Baklava und Börek ihre Deutschkenntnisse für den Einbürgerungstest aufzupolieren, hält er doch stur an einer alten anatolischen Tradition fest: Zuerst muss die ältere Tochter Hatice (Idil Üner) unter der Haube sein, dann erst darf auch ihre jüngere Schwester Fatma (Sesede Terziyan) heiraten. Doch Fatma ist - schon bald für jeden sichtbar - schwanger, und Hatice muss sich ihrer Schwester zuliebe mit der Männersuche beeilen. Wenn das so einfach wäre, denn ihre Vorstellungen sind klar - ein Türke darf es nicht sein, für sie kommt nur ein Deutscher in Frage. Dem aber doch bitte trotzdem nicht ganz das türkische Feuer fehlen sollte. Was jetzt schnell her muss ist ein „Hans mit scharfer Soße“ - wo aber soll Hatice den nur finden..? Ab 12. Juni im Kino.

TI C KET

16.00 Uhr Alter Gasometer, Zwickau Meilensteinchen: Piraten Alarm - Wildes Theater für verwegene Familien Ronny und Jonny beschließen, Piraten zu sein. Sie träumen von Freiheit, dem weiten Strand und-natürlich!- von der schönen Jenny. Aber wer ist Käptn, wie steuert man ein Schiff, wem gehört Jenny und wie besteht man Gefahren wie die Durchquerung des wildesten aller Strudel, des Apfelstrudels? Ernstliche Fragen, an denen kein Pirat vorüberschippern kann!

17

Di

Foto: Wüste Medien GmbH, Boris Laewen

Foto: Lutz Lippmann

14

21.00 Uhr Alter Gasometer, Zwickau

Gewinnspiel auf Seite 71

Filmpalast Astoria Zwickau: Poetenweg 6-8, Telefon 0375/ 35 36 41 0, www.zwickau.filmpalast-kino.de 06 14

47


Foto: kreishandwerkerschaft erzgebirge

14

10.00 Uhr Schwanenteich, Zwickau

16

Mo-Do

11.30 Uhr Mensa der WHZ, Zwickau

21

12.00 Uhr altmarkt, aue

Sa

Wannenrennen

campus cooking

Tag des Handwerks

man nehme eine Badewanne und baue daraus ein u-Boot, Flugzeug oder Schaufelraddampfer. Fertig ist die wichtigste Zutat für das Zwickauer Wannenrennen.

Die Starköche Stefan Wiertz und elisabeth opel zaubern gemeinsam mit den Chefköchen in der uni-mensa weltmeisterliche grillspezialitäten zu fairen Studentenpreisen.

Verschiedene regionale handwerksbetriebe stellen sich und ihr Angebot vor und wollen damit auf die wichtige Bedeutung des handwerks als Wirtschaftszweig hinweisen.

www.wannenrennen-zwickau.de

Verlosung auf Seite 70

www.tdh-aue.de

11

sport & freizeit

01

So

10.00 uhr Stadtgebiet, Aue 19. Oldtimerfahrt durch das Erzgebirge Die beliebte und beschauliche rundfahrt der Freunde historischer Straßenmotorräder und Automobile ist die älteste Veranstaltung des 1. Auer mSC nach der Wende. Zum 19. mal geht diese nun schon über die Bühne. in diesem Jahr ist die miniwelt Lichtenstein das Ziel für die mittagspause mit ausreichend Zeit zum Staunen und zum Verschnaufen.

03

Di

16.00 uhr Sportforum Sojus, Zwickau 2. Zwickauer abendsportfest der Leichtathletik in den verschiedenen Sportarten zeigen die Athleten, was in ihnen steckt und stellen dabei nicht nur körperliche Fitness, sondern vor allem geschicklichkeit unter Beweis.

07

06 14

CItylIfe

www.telekom.de/young

Mi

17.15 uhr Sportforum Sojus, Zwickau 2. Lauf Stundenlaufserie 2014 Veranstalter SV Vorwärts lädt Freizeit- und hobbyläufer der region zur 23. Auflage der fünf Läufe umfassenden Stundenlaufserie des Jahres 2014 ein. um in die gesamtwertung der Laufserie zu gelangen, müssen von den Startern mindestens drei der fünf im Jahresverlauf angebotenen Läufe absolviert werden.

14

samten gemeinde angesprochen, ob sie das hoffest mit einen Schlepperkorso bereichern wollen. Aus diesen spontanen moment mit so einer guten resonanz wurde der gedanke geboren im Jahr 2007 das erste Schleppertreffen zu veranstalten.

16

21

Sa

Mo

Sa

09.00 uhr Stadtgebiet, Altenburg 6. Skatstadtmarathon Wenn man von Altenburg spricht, redet man in diesem Zusammenhang auch meist vom Skatspiel. Doch warum ist Altenburg eigentlich die Skatstadt? nun, zunächst einmal wurde des Deutschen liebstes kartenspiel genau hier in der ostthüringischen residenzstadt Altenburg Anfang des 19. Jahrhunderts erfunden.

Sa

08.00 uhr Stadtgebiet, kirchberg 17. Oldtimertreffen Kirchberg-classics Zu den mittlerweile traditionellen kirchberg-Classics drehen die aufpolierten oldtimer wieder ihre runden. Die tour geht durch Schönfels, Werdau und Crimmitschau und über Zwickau zurück zum Ausgangspunkt nach kirchberg.

48

Sa

10.00 uhr ortsgebiet, niederalbertsdorf 8. Traktoren- und Oldtimertreffen im Jahr 2006 hatte die koberland eg ihr 15-Jähriges Firmenjubiläum und bei den hoffest zu diesen Jubiläum wurden einige Schlepperfreunde aus der ge-

17.00 uhr Sportplatz der Sg Adelsberg, Chemnitz 25. adelsberglauf – Lichtenauer Sachsen-cup Strecken von 20, 10,3 und 4,8 kilometer sowie eine Walkingstrecke von 10,3 kilometern können gelaufen werden. Bei den verschiedenen Distanzen können die Läufer zeigen, was in ihnen steckt. 16.00 uhr Stadthalle, Zwickau fußball WM 2014: Deutschland gegen Portugal Auch 2014 verwandelt sich die Stadthalle Zwickau wieder in den größten public-Viewing-tempel der region! erlebt alle Spiele unter deutscher Beteiligung mit tausenden anderen Fußballbegeisterten und schwimmt zusammen auf einer riesigen Welle der euphorie! es wird also allerhöchste Zeit, endlich wieder die trikots, Schals, tröten und Fahnen auszugraben und Fußball zu schauen. info: www.kultour-z.de 19.00 uhr SoS-kinderdorf, Zwickau Kreistänze – Tänze zur freude getanzt werden kreis- und reigentänze zu moderner, klassischer oder folkloristischer musik. Die tanzschritte und gebärden werden von kursleitern erklärt und gemeinsam erarbeitet. es sind keine Vorkenntnisse erforderlich, nur die Freude an musik und Bewegung. Der tanzabend findet immer einmal monatlich statt.

21.00 uhr Stadthalle, Zwickau fußball-WM 2014: Deutschland – Ghana es wird wieder Zeit die trikots, Schals, tröten und Fahnen auszugraben, denn es ist soweit: die Fußball Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien steht vor der tür! Die Veranstalter sind gerüstet und werden zusammen mit den Fans live über eine großleinwand dabei sein! Denn gemeinsam macht es doch immer am meisten Spaß, den großen idolen zuzujubeln. info: www.kultour-z.de

22

So

14.30 uhr Bergbaumuseum, oelsnitz/erz. familien-Mitmachprogramm: Kleine Bergleute ganz groß - auf Bergmannsspuren am Erlebnisspielplatz heute sind die jungen museumsbesucher gefragt: Ausgerüstet mit helm und gezähe erkunden sie die aufregende Arbeit im Steinkohlenbergwerk. Zuerst schauen sie sich bei einer kurzen Führung auf dem Förderturm und im Anschauungsbergwerk an, was alles dazu gehört, um kohle ans tageslicht zu fördern.

26

Do

16.00 uhr Stadthalle, Zwickau fußball-WM 2014: USa – Deutschland gemeinsam macht das Fußballschauen doch den meisten Spaß und so kann man positive und negative emotionen mit gleichgesinnten teilen und zusammen die Spieler im fernen Brasilien anfeuern und natürlich auf einen Sieg hoffen. Auch 2014 verwandelt sich die Stadthalle Zwickau wieder in den größten publicViewing-tempel der region! erlebt alle Spiele unter deutscher Beteiligung mit tausenden anderen Fußballbegeisterten und schwimmt zusammen auf einer riesigen Welle der euphorie!

27

fr

08.00 uhr Strandbad koberbachtalsperre, Langenhessen Triathlon, Meilenschwimmen, Quadrathlon ein sportliches Spektakel mit knapp 700 Startern & über 2000 Besuchern, für Jung und Alt gleichermaßen interessant zum mitmachen oder Zuschauen. Auf dem Fahrrad, zu Fuß und zu Wasser geht es rund um die talsperre. Ab 13.00 uhr startet das meilenschwimmen und beim Quadrathlon geht es in den Disziplinen Schwimmen, radfahren, kanufahren und Laufen los. info: www.koberbachtal-triathlon.de 14.00 uhr muldeparadies, Zwickau 9. Zwickauer Wasserspiele Das Fest steht ganz unter dem motto „Spiel, Spaß und Wasser“. Außerdem haben die Schüler der 3. und 4. klassen an diesem tag die möglichkeit, sich im Wettbewerb mit Anderen eine unterstützung für ihre klassenkasse zu sichern.

29

So

10.30 uhr Sternwarte, rodewisch ferienprogramm: Plani und Wuschel retten die Sterne Die Sterne sind verschwunden, denn ein Sternendieb tut sein unwesen. plani und Wuschel setzen alles daran, den Dieb unschädlich zu machen.


06

18.00 Uhr festplatz, festhalle Plauen

fr

Plauener Vogelschießen Am Freitag, den 6. Juni 2014 geht´s los! Das größte Volksfest im Vogtland beginnt und die Schausteller laden bis zum 15. Juni täglich ab 14.00 uhr auf den Festplatz an der Festhalle plauen ein. Die Besucher erwartet ein buntes Volksfest für die ganze Familie mit zahlreichen Fahr- und erlebnisgeschäften. rund 50 Schausteller sorgen mit unterschiedlichen Attraktionen für Abwechslung und unterhaltung. Als besondere highlights sollte sich jeder vormerken: Lady Day am 6. Juni, Familientag mit 20 % auf Alles am mittwoch und das höhenfeuerwerk am 13. Juni. Damit verwandelt sich der Festplatz in ein buntes Familienvergnügen, wobei auch für das leibliche Wohl gesorgt ist. www.volksfest-plauen.de

es auf mehreren Bühnen ein buntes partyprogramm mit bekannten künstlern wie Stephanie heinzmann, nino De Angelo, Biba und die Butzemänner und Veronika Fischer. info: www.leipzigerstadtfest.de

dies & das

06

fr

15.00 uhr Laurentiuskirche, Crimmitschau Hobbyhandwerkermarkt Der hobbyhandwerker-markt erlebt zum Stadtrechtsjahr 2014 seine premiere. 20 Designer aus den verschiedenen Bereichen präsentieren von 15 – 21 uhr auf dem kirchplatz rund um die Laurentiuskirche ihre handgefertigten produkte.

07 WO, WAS

, WER

sehen Si e mit Ihrer St adtfest App im brandakt mer uell Ihrem Ha auf ndy.

www.leipzigerstadtfest.de

ganztägig innenstadt, Leipzig Leipziger Stadtfest An insgesamt 3 Veranstaltungstagen verwandelt sich die Leipziger innenstadt in eine wahre partymeile. Zahlreiche händler laden zum Bummeln und Schlendern ein. Darüber hinaus gibt

Sa

10.00 uhr Freiheitsplatz, Waldenburg 20. Töpfermarkt Freunde des kunstvollen Steingutes finden bei fast 80 töpfern aus ganz Deutschland und dem europäischen Ausland töpfe, krüge, geschirr und kunsthandwerk in zahllosen und außergewöhnlichen Formen und Dekoren. 10.00 uhr Burg, posterstein Mittelalterspektakel Auf dem Burggelände erwartet den Besucher ein Spektakel für Augen, ohren und den magen. handwerker gekleidet wie einst, kann man bei der Ausübung alter handwerkskünste bestaunen und sogar selbst hand anlegen. Die musikanten von „grex Confusius“ und ,,murkeley“ spielen auf alten instru-

20

fr-So

20.00 Uhr Göltzschtalbrücke, Netzschkau

Mittelalterspektakel kommt und verweilt zum mittelalterlichen Schlemmen in garküchen, tavernen und Bäckereien! händler und handwerker aus nah und fern bieten ihre Ware feil. Alte gewerke werden lebendig: Schmied, Laternenbauer, holzschnitzer, Filzerei, Sattlerei, Schmuck, gewandungen u.v.m. Für mittelalterliche klänge sorgen am Wochenende das trio „Donner und Doria“. Die neue vogtländische Band „Shadowbound“ entführt am Samstagabend in „poe“tisch dunkle Welten. Am Freitagabend erwartet die Besucher

menten die musik des mittelalters. 11.00 uhr Schloss Voigtsberg, oelsnitz/Vogtland 9. Historisches Schlossfest es tummeln sich an beiden tagen diesmal gleich drei Vereine, die sich der pflege und Darstellung mittelalterlichen Brauchtums verschrieben haben, rund um den Bergfried. erstmals in der Festgeschichte sind dabei ritter auch zu pferd zugange. 14.00 uhr Bergbaumuseum oelsnitz/erzgebirge fotoworkshop erstmals bietet das museum in Zusammenarbeit mit dem oelsnitzer Fotoclub einen Fotografie-Workshop an. in diesem Workshop für maximal 10 teilnehmer werden zunächst ausgewählte Aspekte der Digitalfotografie vermittelt.

08

So

15.00 uhr hauptmarkt, Zwickau Geburtstagsgrüße für Robert Das geburtstagsfest für robert am SchumannDenkmal ist in den vergangenen Jahren zur lieben tradition in Zwickau geworden. Jedermann ist herzlich eingeladen, den berühmtesten Sohn der Stadt an seinem ehrentag zu feiern. musikalisch umrahmt wird das Fest durch ensembles des robert Schumann konservatoriums Zwickau. So wird der geburtstag für alle gäste garantiert zum absoluten highlight.

12

Do

10.00 uhr mütterzentrum, Zwickau Vortrag „ferienzeit – Reisezeit – mit Kindern unterwegs sein“ mirijam Jakob und Sandra Baum (mitarbeiterinnen des mütterzentrums) geben zu Beginn der urlaubszeit tipps, wie reise und Ferien für kinder und eltern oder Betreuer entspannt von Anfang an verlaufen können.

14

Sa

14.00 uhr innenstadt, Lichtenstein 20. Rosenfest neben der krönung der rosenprinzessin locken weitere programmhöhepunkte, wie die Auftritte von „rezeptfrei“ am Samstagabend oder des musikvereins

das große konzert mit elfenthal. Dies ist eine ganz besondere Formation von musikern und Sängern, die auf renaissance-, Barock- und mittelaltermusik spezialisiert und ausgebildet sind. Die Besucher werden historische instrumente und eine faszinierende Auswahl an musik vorfinden und können sich dabei nicht nur an maites himmlischer Stimme, sondern auch an den Sängern und musikern des ensembles erfreuen. „the return of the kings“ ist eine konzert, in dem man in die Zeit der alten monarchen, königreiche, kriege, adeligen Familien, alten klöstern und ihren geheimnissen zurückgeführt wird. www.festgelaende-goeltzschtalbruecke.de

Lichtenstein e.V. sowie von eagles & horses am Sonntagnachmittag zur hauptbühne am Altmarkt. mehrere Drift-Shows, zahlreiche „kinderinseln“ und Fahrgeschäfte, attraktive Stände und eine kleine handwerkermeile runden das Stadtfest für Jung und Alt ab. info: www.rosenfest-lichtenstein.de

20

fr

ganztägig, marktplatz, Lößnitz Lößnitzer Salzmarkt Der traditionelle Salzmarkt findet wider am 3. Wochenende im Juni, statt. Der Salzmarkt basiert auf dem Salzprivileg aus dem Jahre 1388. Jedes Jahr lockt der Salzmarkt viele Besucher an. Viele historische Bilder und gewerke geben dem Fest ein besonderes gepräge. einer der höhepunkte ist der historische Salzzug am Samstag. 10.00 uhr Stadtzentrum, plauen 55. Plauener Spitzenfest An diesem Wochenende verwandelt sich die innenstadt plauens wieder in einen brodelnden kulturkessel. musik jeglicher Art wird zu hören sein. kulinarische und sportliche höhepunkte umrahmen das Festprogramm. natürlich liegt der Fokus auf der plauener Spitze - der namensgeberin des größten Stadtfestes von plauen. 17.00 uhr Festplatz, AnnabergBuchholz annaberger Kät Das größte Volksfest des erzgebirges kann auf eine ganz be-

sondere tradition verweisen. heute verbirgt sich hinter dem namen ein schillerndes und buntes Volksfest mit zahlreichen händlern und Fahrgeschäften. Bis zum 29.06. kann die kät besucht werden.

21

Sa

09.00 uhr platz der Völkerfreundschaft, Zwickau antik- und Trödelmarkt Sammler und interessierte Besucher können an den zahlreichen Ständen Ausschau nach raritäten halten und nützliche Alltagsgegenstände sowie Bücher und vieles mehr zu günstigen preisen erwerben. genau das richtige für alle, die nichts von der Stange kaufen wollen.

28

Sa

14.00 uhr Brauerei, Wernesgrün Wernesgrüner Brauereifest Feiern Sie gemeinsam mit Familie, Freunden und Bekannten an zwei tagen auf dem gelände des Wernesgrüner gutshofs und erleben Sie ein tolles programm für Jung und Alt. Von mitreißenden, musikalischen Live-Acts wie den „Big maggas“, die nicht nur beim „rtL Supertalent“ überzeugten, oder dem Akustik poprock Duo „Scherzer & Schmied“ bis hin zum traditionellen Bauernmarkt und Spiel und Spaß für die kleinsten Besucher.

06 14

« V e r A n S t A Lt u n g e n

49


Ta g e d e r A r c h i t e k t u r Text: Dorothea List | Info: www.6-15-6.de

Architektur bewegt „Saat des Lebens“ Diese Geometrie Gottes, besteht in ihrer Urform aus 6 Kreisen, die um einen 7. rotieren. Symbol des Schöpfungszyklus und im Adelshaus Ausdruck der Herrschaftslegitimation. Für 6-15-6 ist es Startpunkt einer bewegten Übersetzung in das Zeitgenössische. Fotos: 6-15-6

Das letzte Juniwochenende steht in diesem Jahr vollkommen im Zeichen der Baukultur: In ganz Deutschland laden Architektenkammern dazu ein, neue Projekte kennen zu lernen und innovative Konzepte zu durchdenken. Auch für Zwickau haben die Architekten dabei die ein oder andere Idee. Das Abendlicht fällt über die Zwickauer Mulde. In den Wellen glitzern die letzten Sonnenstrahlen des Tages. Ein paar Radfahrer sind auf dem Heimweg. Auf dem Zwickauer Marktplatz fällt dem Besucher sofort das neu sanierte Rathaus ins Auge. Direkt nebenan ist das Theater beheimatet, in einem der schönsten Gebäude der Stadt. Das Haus wurde von 1522 bis 1525 erbaut und ist noch heute mit seiner markanten spätgotischen Giebelfassade ein Schmuckstück. Früher wurde es als Zunft- und Handelshaus der Tuchmacherinnung genutzt, woran die „Brille“ an der Spitze des Hauses erinnert. Tritt man näher heran, werden jedoch die Risse deutlich, die das Baudenkmal durchziehen. Bis 2018 soll sich das nach Plänen der Stadt Zwickau ändern und das Kleinod wieder in neuem Glanz erstrahlen. Nachdenklich blickt Robert Schumann von seinem Denkmal herüber. Wer mit offenen Augen durch eine Stadt geht, sieht immer auch deren Schattenseiten. Nichtsdestotrotz ergeben sich gerade dort neue Möglichkeiten und Raum für neue Konzepte. Wie könnte die Stadt aussehen? Was planen wir für morgen? Was planen wir für die nächsten zehn Jahre?

Utopien für die Zukunf t Die Architektengruppe „Zwickau 2050“ macht sich bereits seit einigen Jahren Gedanken über das zukünftige Bild der Stadt. Dabei denken sie über Verkehrsführung ebenso nach wie über Gebäudekomplexe. Überlegen Sie selbst einmal: Wann waren sie das letzte Mal am Schwanenteich? Das Parkgelände gehört zu den idyllischsten Plätzen Zwickaus und lädt große und kleine Besucher zum Verweilen ein. Dennoch macht man bei einem Einkaufsbummel in den Zwickau Arcaden nur selten auch einen Abstecher in das nur ein paar Meter entfernt gelegene Gelände. Das liegt unter anderem daran, dass es stadtplanerisch abgeschnitten ist. Große Verkehrsstraßen wie der Dr. Friedrichs-Ring und die Humboldtstraße bilden eine Trennlinie. Ein Vorschlag der Architekten wäre, den Verkehr innerhalb Zwickaus nicht mehr direkt durch die Innenstadt zu führen, sondern außen herum zu leiten. Die Reichenbacher Straße, die Leipziger oder die Crimmitschauer Straße könnten zurückgebaut, im Zentrum ein verkehrsberuhigter Bereich angelegt werden. Die Parkanlagen sollten mehr miteinander verbunden werden. Auf diese Weise werden in gleichem Maße Wohnqualität erhöht und Baulücken geschlossen. Die Plattenbauten müssten abgerissen werden, um den Zugang zur Mulde freizugeben. In der Innenstadt sollten sich die Einrichtungen der Hochschule und kulturelle Orte konzentrieren.

06 14

50

Citylife

K u n s t & K u lt u r »


Gedanken Per Definition ist Bewegung die Veränderung eines Objektes in seinem räumlichen Verhältnis zu anderen Gegenständen… und Raum das primäre Medium der Architektur. Architektur schafft, gestaltet und gliedert Raum. Aus diesem Grunde sind Architektur und Bewegung untrennbar miteinander verbunden. Foto: Atelier Träupmann

1 aus 57 Ein Rohbau aus 57 Schichtholzplatten. Lange geplant und in 2 Tagen aufgebaut. Foto: Harald Rautenberg

Mit dem Thema wollen sich Architekten auch am letzten Juniwochenende auseinandersetzen und der Öffentlichkeit einige Konzepte vorstellen. In den Räumen des Kunstvereins „Freunde aktueller Kunst e. V.“ in der Hölderlinstraße 4, 08056 Zwickau, werden neue Ideen und Möglichkeiten präsentiert. Dort ist der Besucher dazu eingeladen, sich selbst ein Bild zu machen und mitzudiskutieren. Bis zum 14. September können Gäste zudem die zugehörige Ausstellung besuchen. Unter dem Fokus „Architektur bewegt“ soll am 28. und 29. Juni darüber nachgedacht werden, was innovative Architektur für eine Stadt bewirken kann. Die Veranstalter beschreiben das Konzept dabei so: „Architektur bewegt Material, sie bewegt Energie und sie bewegt Menschen – Architektur entsteht in einem Prozess, einem Verlauf, einer Entwicklung oder ganz allgemein in einem System von Bewegungen. Die Rolle eines Architekten kann also ohne weiteres mit der eines Choreographen, in seiner Doppelfunktion von Autor und Regisseur, verglichen werden. In diesem dynamischen Prozess reicht die Aufgabe vom kurzen Solo bis hin zum Schwarmauftritt mit komplexer, kinästhetischer Handlungsführung.“ – Wir bleiben gespannt. Infos und Veranstaltungen: www.freunde-aktueller-kunst.de

Die Akteure: Zwickau 2050 – Initiativgruppe „Zwickau 2050“: Kammergruppe Zwickau der AKS (Architektenkammer Sachsen)

Die Stadt neu denken

Ausstellung Architektur bewegt: Sylvia Staudte & Guido Pfaffhausen (Architektur Concept), Carsten Brunner und Michael Uhlig (ABOA Architekten GmbH), Bert Hoffmann (Bauconzept Ingenieure & Architekten), Petra König (könig architekten + ingenieure), Andreas Kottusch (Kottusch Architekten), Sebastian Kriegsmann (6-15-6 büro für architektonisches design), Patrick Ficker (atelier pf_architekten), Christine und Ulrich Thaut (Thaut Architekten), Silvia Schellenberg-Thaut und Sebastian Thaut (atelier st), Dieter M. Walz (_bau_werk_stadt) sowie das Architekturbüro Birgit Wessendorf.

Anzeige

06 14

51


D as Max - P e c h s t e i n - M u s e u m i n d e n K u n s t sa m m l u n g e n Z w i c k a u Text: Kulturamt Zwickau | Info: www.kunstsammlungen-zwickau.de

„Wände her für Max Pechstein!“

Max Raphael, 1913

132 Jahre nach Geburt des Künstlers, 58 Jahre nach dessen Tod, knapp 90 Jahre nachdem der erste Leiter des Museums Pechsteins Kunst erstmals in einer Museumsausstellung würdigte und für die Sammlung ankaufte, und knapp 100 Jahre nach Gründung des Museums ist es endlich soweit: Ein eigenes Museum für den gebürtigen Zwickauer Max Pechstein in den Kunstsammlungen! In vier Räumen werden 47 Gemälde, Skulpturen und kunstgewerbliche Arbeiten aus Pechsteins gesamter Schaffenszeit gezeigt. Damit würdigt seine Geburtsstadt ihren bedeutenden Sohn.

Bekannt wurde Pechstein als Mitglied der 1905 in Dresden gegründeten Künstlergruppe „Brücke“ durch seine farbintensiven Gemälde mit Darstellungen von Mensch und Natur. Die Spannbreite seines künstlerischen Schaffens reicht jedoch weit über die bedeutenden Werke aus der „Brücke“-Zeit hinaus. So sind in den KUNSTSAMMLUNGEN ZWICKAU Max-Pechstein-Museum Arbeiten aus sechs Jahrzehnten zu sehen. Damit stellt erstmals in diesem Umfang eine museale Dauerausstellung das Werk des herausragenden deutschen Expressionisten vor. Die Auswahl spannt den Bogen von der frühen, 1896 entstandenen Studie des jugendlichen Pechstein bis zum letzten Gemälde aus dem Jahr 1953. Die Schau beinhaltet neben den Landschaften und Stillleben zudem dekorative Werke wie Glasbilder und Skulpturen, aber auch die weniger bekannten Mosaike. Ebenso gehören bisher kaum öffentlich gezeigte Porträts von Familienangehörigen oder das farbenfrohe, fast surreal zu bezeichnende Spätwerk des Künstlers zu den Besonderheiten dieser Präsentation. Einen absoluten Höhepunkt stellen allerdings die Gemälde dar, die im Anschluss an Pechsteins Reise in die Südsee im Jahr 1914 entstanden sind und die wie kaum eine andere Werkgruppe seine Sehnsucht nach Einfachheit und Ursprünglichkeit ausdrücken. Ein Rundgang durch das Max-Pechstein-Museum ist eine Reise durch die Schaffensphasen des berühmten Zwickauers.

06 14

52

Citylife

Max Pechstein, Mädchen in Blau, 1925, Öl auf Leinwand. Foto: MaxPechstein-Urheberrechtsgemeinschaft Foto li.: Fotoatelier Lorenz, Zschorlau Foto o. re.: Ralph Köhler | propicture

Max Pechstein ist nicht nur ein eigener Ausstellungsbereich gewidmet, sondern der nach ihm benannte Kunstpreis der Stadt Zwickau bildet zugleich ein „Brücke“ zur aktiv gelebten Tradition der Förderung und Würdigung der Gegenwartskunst. In Sonderausstellungen stellt das Museum kontinuierlich einzelne Aspekte zum Schaffen Pechsteins vor, bei denen beispielsweise die größte öffentliche Autografen-Sammlung mit über 250, zum Teil illustrierten Briefen und Postkarten sowie die Werke aus der grafischen Sammlung einbezogen werden.


e s w i r d r o m a n t i sc h Text: Stadt Zwickau / Kulturamt Zwickau | Info: www.schumann-zwickau.de

Schumann-Fest in Zwickau Unter dem Motto „ganz romantisch“ steht vom 6. bis 22. Juni in Zwickau das diesjährige Schumann-Fest. Konzerte, Lesungen und Ausstellungen laden dazu ein, das Romantische im Schaffen Robert Schumanns und seiner Zeitgenossen zu entdecken. Besetzt ist das Fest mit namhaften Künstlern aus dem In- und Ausland. So geben sich u.a. der schwedische Geiger Ulf Wallin (Träger des Robert-Schumann-Preises der Stadt Zwickau 2013), der italienische Pianist Roberto Prosseda, der bekannte deutsche Rezitator Lutz Görner, der Jazz-Pianist Tobias Forster (Foto mi.) oder aber die Ur-Ur-Ur-Enkelin Robert Schumanns, Heike-Angela Moser (Foto re.), in Zwickau die Ehre. Das Programm reicht von Klavierwerken über das Violinkonzert bis hin zum Chorwerk Der Rose Pilgerfahrt. Am 13. Juni wird es ab 18.30 Uhr gemäß dem Motto ganz romantisch: Im Zwickauer Schwanenteichpark findet in Anlehnung an das Schumann-Fest von 1860 ein Lichterfest statt. Viele hundert Lichter sollen den Schwanenteich und die Parkanlagen erleuchten. Verschiedene Ensembles wie der Männerchor „Liederkranz“ Zwickau 1843 e.V., die Zwickauer Stadtpfeifer oder das Harmonic Sound Orchestra e.V. musizieren auf der Südroute bis zum Bootssteg. Auch das Robert Schumann Konservatorium ist mit drei Schüler-Ensembles vertreten. Für magische Momente sorgen Ignis Draconis mit ihrer Feuershow. Zwei besondere Höhepunkte sind die Aufführung von Shakespeares „Sommernachtstraum“ durch Schüler des Peter-Breuer-Gymnasiums Zwickau (19 Uhr) sowie das Konzert von Tobias Forster (21 Uhr) auf der Bühne am Westufer des Teiches. Sein Programm „Romantic Moods“ beinhaltet sowohl klassische Werke von Schumann, Chopin und Liszt als auch jazzige Eigenkompositionen und Improvisationen. Bis 22 Uhr werden Bootstouren über den Teich angeboten und wer möchte, kann sich sein eigenes Schwimmlicht basteln, das ab 22.30 Uhr den Teich erleuchten wird.

D e r F r e i sc h ü t z Romantische Oper in drei Aufzügen von Carl Maria von Weber Max, ein junger Jäger, kann die Stelle des Erbförsters und die Hand seiner geliebten Agathe zugleich erhalten, wenn er beim traditionellen Probeschuss nicht versagt. Doch da er in letzter Zeit kaum mehr trifft, setzt er all seine Hoffnung auf ein Versprechen des Jägerburschen Caspar, der ihn nachts in die Wolfsschlucht führt und ihm eine Freikugel in Aussicht stellt, die immer trifft. Nur muss er sich mit dem Bösen einlassen. Alle Kugeln treffen am folgenden Tag, nur die letzte ist des Teufels Kugel und wird auf Agathe gelenkt. Mit der 1821 uraufgeführten Oper gelang es Carl Maria von Weber, den Geist der Zeit in einem Musikwerk einzufangen, das zur ersten deutschen Nationaloper avancieren sollte. Am 11. Juli feiert die Inszenierung von Rainer Wenke unter der Musikalischen Leitung von Tobias Engeli um 20 Uhr Premiere auf der Freilichtbühne am Schwanenteich.

Höhepunkte: 8. Juni, 19.30 Uhr, Robert-Schumann-Haus „Romantische Dreiecksbeziehung“ Liederabend mit Manuela Custer (Mezzosopran) und Schumann-Ur-Ur-Ur-Enkelin Heike-Angela Moser (Klavier) 13. Juni, ab 18.30 Uhr, Schwanenteichpark „Romantisches Lichterfest“ mit Bootstouren, Basteln von Schwimmlichtern, Konzerten, Theater 20. Juni, 19.30 Uhr, Robert Schumann Konservatorium „Ein Abend mit Frédéric Chopin“, Lutz Görner (Rezitation), Grigory Gruzman (Klavier)

Weitere Vorstellungen finden am 13., 18. und 19. Juli um 19.30 Uhr, am 16. Juli um 10 Uhr sowie am 20. Juli um 19 Uhr statt.

www.theater-plauen-zwickau.de Theater Zwickau 0375 27 411 4647/4648 Vogtlandtheater Plauen : 03741 2813 4847/4848 06 14

« K u n s t & K u lt u r

53


H . P. L o v e c r af t als F i l m v o r la g e Interview & Text: Sarah Feuerbach | Fotos: Elisabeth Mochner/ Dreamlands | Info: www.invest.the-dreamlands.com

06 14

54

Herr der Traumlan

kunst & Kultur

thema Âť


Der deutsche Regisseur Huan Vu möchte nun einen der bekanntesten Zyklen des Autors verfilmen: die Traumlande. Dabei handelt es sich um eine Sammlung verschiedener Geschichten, die zwar nicht unmittelbar zusammenhängen, die aber in derselben Welt spielen. Einer Traumwelt, die sich stark von der Realität unterscheidet.

„Das älteste und stärkste Gefühl ist Angst, die älteste und stärkste Form der Angst ist die Angst vor dem Unbekannten.“ H.P. Lovecraft

Phantastische Welten, bizarre Wesen, düstere Atmosphäre – Spezialitäten des bedeutenden amerikanischen Autors Howard Phillips Lovecraft. Beeinflusst durch die Ereignisse in seinem Leben wurde er zu einem Pionier der phantastischen Literatur, schrieb subtile Schauergeschichten und schuf exotische Welten und komplexe Mythen, die auch heute noch Millionen Menschen begeistern.

Eine eigene Welt Regisseur Huan Vu beim Dreh mit der RED EPIC. Fotos: Elisabeth Mochner

nde

Lovecrafts Spezialität ist subtiler Schauer, nicht der heutzutage gängige Mainstream-Horror. „Das Besondere an H.P. Lovecraft ist, dass er weniger körperlich-weltliche Ängste bedient und sich mit seinem ‚kosmischen Schrecken‘ eher einer existenziell-philosophischen Furcht widmet“, meint Regisseur Huan Vu. Dabei steht das Unbekannte im Mittelpunkt. Die Angst vor etwas, was wir uns in dieser Form nicht vorstellen können. Die Angst davor letztendlich doch nicht alles durch unser Weltbild erklären zu können. Die Angst davor nicht der Mittelpunkt unseres Universums zu sein. „Lovecraft erinnert uns daran, dass wir aus kosmischen Maßstäben betrachtet letztlich auch nur völlig unbedeutende Ameisen auf einem winzigen blauen Planeten sind.“ Mit dieser Herangehensweise erschuf Lovecraft den sogenannten Cosmic Horror. Eines der Merkmale des Genres ist die Bedeutungslosigkeit der Menschheit, die innerhalb kürzester Zeit durch Mächte ausgelöscht werden könnte, die der Mensch nicht kennt oder nicht versteht. Im Prinzip wird der Menschheit als Ganzes eine ähnliche Wichtigkeit zugewiesen wie Insekten oder Pflanzen. Ihre Mitglieder sind zu sehr mit sich selbst beschäftigt, um das Zusammenspiel größerer Mächte zu beachten bzw. zu bemerken.

Die Farbe und die Traumlande Eine Verfilmung des Traumlande-Zyklus gibt es bisher nicht, Huan Vu betritt damit Neuland. Allerdings ein für ihn bekanntes Neuland, denn mit „Die Farbe“ (engl.: „The Colour out of Space“) hat er bereits eine Kurzgeschichte des Autors verfilmt. Eine düstere Geschichte, die einen unbekannten Einfluss aus dem All beschreibt. „Für mich und auch für Co-Produzent Jan Roth ist „The Colour Out of Space“ die beste Geschichte von H.P. Lovecraft“, sagt Huan Vu. Motivation also für die beiden Filmemacher sich dem Thema zu widmen. „Es gab zwar einige Verfilmungen, aber niemand hatte das visuelle Konzept, das wir uns überlegt haben. Da wussten wir, dass wir es unbedingt machen müssen.“ 06 14

55


Dabei sind sie dem Werk des amerikanischen Autors treu geblieben: „Wir wollten der Originalgeschichte so nah wie möglich bleiben, denn die allermeisten Lovecraft-Verfilmungen scheitern daran, dass sie sich zu weit vom Grundkonzept lösen und z.B. einen blutigen Splatterfilm daraus machen, obwohl Lovecraft mit Horror in Form von Blut und Gewalt eher nichts zu tun hat.“ Einige kleinere Änderungen waren jedoch unvermeidbar. Dem Konzept als Ganzes hat das aber nicht geschadet. Denn sowohl Kritiker als auch Lovecraft-Fans waren begeistert. Auszeichnungen wie „Bester Film“, „Beste Regie“, „Bester Sci-Fi-Film“ und „Bester ausländischer Film“ wurden dem Werk des deutschen Regisseurs auf diversen Veranstaltungen im In- und Ausland verliehen. Das neue Projekt soll sich nun mit dem Traumlande-Zyklus beschäftigen - einer Reihe von Geschichten, deren Handlung nicht unmittelbar miteinander verknüpft ist, sich jedoch in derselben Welt abspielt. In einer Traumdimension, die sich durch exotische Städte und fremdartige Landschaften auszeichnet. Wiederkehrende Elemente wie Figuren, Kreaturen und Orte liefern dem Leser eine Referenz. So beispielsweise ein Charakter, der in den Geschichten eine zentrale Rolle spielt: Ein alter Mann, der im realen Leben verarmt und einsam ist, ja sogar stirbt, während er in seinen Träumen der König der Traumlande ist und ewig weiterlebt.Für Lovecraft waren diese Geschichten etwas Besonderes, weil sie sich von seinen anderen Werken unterscheiden. „Der Unterschied zu seinen sonstigen durch und durch nihilistischen Werken ist hier der, dass Lovecraft uns einen Ausweg aus der Misere der menschlichen Existenz bietet: die Flucht in eine Traumdimension“, meint Huan Vu. Aber Lovecraft wäre nicht Lovecraft, wenn seine Ausflüge ins Fantasy-Genre nicht dann letztlich doch hinter all der Schönheit und Eleganz ganz viel Melancholie und auch existenzielle Bedrohung bereithalten würden. Während die erste Lovecraft-Verfilmung noch recht originalgetreu stattfand, bewegt sich der 32-jährige Regisseur nun ein wenig vor und setzt eine eigene Geschichte in die von Lovecraft erschaffene Welt. Einziges Problem: Die Welt ist sehr groß, das Budget jedoch nicht. „Ansonsten laden die Traumlande eigentlich geradezu dazu ein, mich wundert es sehr, dass sonst noch niemand etwas daraus gemacht hat. Und auch Lovecraft selbst würde sicher begrüßen, was wir vorhaben - in seinen Briefen hat er es sich ausdrücklich gewünscht, dass an seinen Ideen und Welten weitergearbeitet wird.“ Die eigentliche Geschichte spielt nach der Überarbeitung durch Vu im Jahr 1907 an der Ostseeküste. Protagonist ist Roland, ein Waisenjunge mit schwieriger Vergangenheit. „Er wird von einem mysteriösen alten Mann in eine andere Welt geführt, die über Jahrtausende hinweg von den großen Träumern der Menschheit im Schlaf erschaffen wurde. Dort herrscht der alte Mann als König und er möchte Roland zu seinem Nachfolger ausbilden. Doch Roland gelingt es nicht den dunklen Schatten zu überwinden, der auf ihm lastet, und er muss sich entscheiden, ob er seine Fähigkeiten dafür einsetzen will, um die Traumlande weiter zu vergrößern, oder um zu zerstören, was andere errichtet haben“, fasst der Filmemacher das Konzept des Filmes zusammen. Dabei ist es Vu jedoch auch weiterhin wichtig den Originalwerken des Autors treu zu bleiben und ihm damit seinen Respekt zu zollen. Er ist selbst Fan, sagt aber auch, dass man zwischen einer wortgetreuen und einer im Geiste treuen Adaption unterscheiden müsse. „Es gibt in den Traumlanden z.B. pferdeköpfige Kreaturen [...], auf denen man fliegen kann. Ich bin nicht der Meinung, dass man zwingend Pferdeköpfe verwenden muss, doch ihre Funktion als Flugreittier, das muss auf jeden Fall beibehalten werden“, ist Huan Vu überzeugt. 06 14

56

kunst & Kultur

Sein Spielfilm soll 120 Minuten lang werden, also im Prinzip abendfüllendes Fernsehen. Reale Schauplätze werden bevorzugt, weil sie sich echter anfühlen als deren Reproduktion am Computer. Zur Ausrüstung des Teams gehören mittlerweile sogar RED EPIC Kameras, die auch bei der Erstellung anderer hochklassiger Produktionen verwendet werden. Beispielsweise Peter Jacksons Hobbit-Trilogie. Nach der Besetzung hat Vu noch nicht gesucht, Requisiten und Kostüme sind ebenfalls noch nicht gestaltet. An die weitere Planung des Projekts geht er erst, wenn die Basisfinanzierung für sein Projekt steht.

Unterstützung der Community Die Unterstützung der eigenen Fans ist dem Filmteam um Huan Vu genauso wichtig wie die Meinung, Akzeptanz und Unterstützung der Lovecraft-Community. „Das unterscheidet unsere Herangehensweise auch komplett von der hiesigen Filmindustrie“, betont der Filmemacher. „Diese achtet eher darauf, dass Filme für jedermann geeignet sind, und am besten auch um 20.15 Uhr im Fernsehen laufen können.“ Sie wollen aber einen Film machen, der den Vorstellungen und Wünschen der Fans entspricht, gleichzeitig aber auch das Interesse eines größeren Publikums weckt. Dabei ist es besonders wichtig auf die Bedürfnisse der Fans einzugehen, denn sie beschäftigen sich zum Teil sehr intensiv mit dem Werk des Autors und haben genaue Vorstellungen. Jedoch darf ein Film sich auch nicht so sehr in Details verlieren, dass Nicht-Fans ihn nicht mehr verstehen. „Wir folgen da eher dem Konzept der modernen amerikanischen Produktionen, welche es in den vergangenen Jahren verstanden haben, dass man den Wünschen der Fans Beachtung zollen sollte - so wie zum Beispiel bei „Herr der Ringe“ geschehen,“ erklärt Vu. „Die große Kunst ist es, gute Kompromisse zu finden, denn natürlich muss der Film auch für ein breiteres Publikum als nur für die Fans funktionieren.“ Um die Finanzierung für das ambitionierte neue Projekt abzusichern, startete der Filmemacher eine Crowdfunding-Kampagne, an der sich jeder beteiligen kann, der sich dafür interessiert. Insgesamt braucht er 200.000 Euro, um den Film so umsetzen zu können, wie er gerne würde. 140.000 Euro davon sollen per Crowdfunding zusammenkommen. So entscheidet die Community mit, in dem sie Geld in ein Filmprojekt investiert, das sonst leider aufgrund der Strukturen des FilmFernseh-Systems nicht möglich wäre. „Es gibt ja ein großes Publikum für Genrefilme, für Phantastik, aber leider werden hier seit vielen Jahrzehnten lieber weiterhin vor allem pädagogische Sozialdramen und triviale Komödien gedreht“, kritisiert Huan Vu. „Daher das Crowdfunding: Wir müssen zeigen, dass Bedarf besteht - dann haben wir auch bessere Chancen bei der Filmförderung. Und notfalls drehen wir eben ohne.“ Und nur mit der Unterstützung der Menschen, die sich für das Genre interessieren. Oder die Vielfalt des deutschen Films unterstützen möchten. Crowdfunding für Filmprojekte ist vor allem in den USA ein großer Trend, wie sich beispielsweise an einer Kampagne des US-Schauspielers Zach Braff zeigt. Der aus der TV-Serie Scrubs bekannte Mime hatte sich im letzten Jahr die Finanzierung seines Films „Wish I Was Here“ gesichert. Rund 46.000 Menschen beteiligten sich daran. Insgesamt kam ein Betrag von mehr als 3 Millionen US-Dollar zusammen. Mittlerweile ist das Drama mit prominenter Besetzung (u.a. Brach selbst, Kate Hudson, Jim Parsons und Mandy Patinkin) abgedreht, deutscher Kinostart ist im Herbst.


„Hier in Deutschland hinkt die Entwicklung dagegen noch ziemlich hinterher“, meint Huan Vu. „Man ist es hierzulande ja auch gewohnt, monatlich die GEZ-Gebühr zu überweisen und dann unabhängig vom Geld etwas vorgesetzt zu bekommen, das man selbst gar nicht ausgesucht hat. Siehe auch die hochwertigen Fernsehserien der Gegenwart – die allermeisten stammen von Bezahlsendern, oder neuerdings Video-on-Demand-Anbietern wie Netflix.“ Kommt die Finanzierung nicht zustande, dann wird das Projekt gestoppt und die Traumlande finden den Weg auf die Leinwand (oder den heimischen Fernseher) nicht.

Schlüsselfigur Zentraler Bestandteil des TraumlandeZyklus: der einsame, verarmte alte Mann, der in seinen Träumen König und unsterblich ist. Zwiespalt re.: Roland muss entscheiden, ob er die Traumlande vergrößern will oder das zerstören, was andere aufgebaut haben. Fotos: Elisabeth Mochner

Ambitionier tes Projekt mit ambitionier tem Team Die Verfilmung des Traumlande-Zyklus wäre eine interessante Chance für den phantastischen Film in Deutschland, der leider trotz großem Interesse eher wenig beachtet bzw. erstellt wird. Initiator des Projekts, der gleichzeitig auch Drehbuchautor, Regisseur und Produzent des Films sein wird, ist mit Huan Vu ein großer Filmfan. Nachdem er sich zunächst dem Bereich des Webdesigns und der Webprogrammierung zugewandt hatte, merkte er später, dass Film doch eher seinen Präferenzen entsprach. Und dass er dort seine Talente einfach besser ausleben konnte. „Man sagt ja Regisseuren gerne nach, dass sie alles könnten, aber nichts richtig. Das trifft auf mich womöglich auch zu“, sagt der Regisseur mit einem Hauch SelbstIronie. „Es macht auf jeden Fall großen Spaß in allen verschiedenen kreativen, organisatorischen und auch wirtschaftlichen Überlegungen und Entscheidungen mit drinzustecken, wie bei einem Konzert mit einem tollen Team zusammenzuarbeiten und etwas Besonderes zu erschaffen.“ Etwas Besonderes, dass dann auch den Zuschauer in seinen Bann ziehen kann, wenn es über den Bildschirm oder die Leinwand flimmert. „Es ist Wahnsinn, dass man so viel Arbeit und Geld in etwas steckt, was nachher „nur“ ein zweistündiger Film ist“, betont Huan Vu. „Aber wenn man es gut macht, sind es zwei Stunden, die der Zuschauer nicht vergessen wird - mit großen Momenten und Bildern, die er oder sie so noch nicht gesehen hat.“ Ganz im Sinne Lovecrafts, der seine Traumlande sicherlich auch gerne gesehen hätte.

Wollen Sie das Filmprojekt von Drehbuchautor, Regisseur und Produzent Huan Vu auch unterstützen? Dann informieren Sie sich über die Kampagne und das Projekt unter: www.invest.the-dreamlands.com

06 14

« Thema

57


FILM

Ivan Locke ein hingebungsvoller Ehemann, Vater und hart arbeitender Leiter einer Großbaustelle, steht kurz vor der größten Herausforderung seiner Karriere. Doch dann droht eine einzige, spontan getroffene Entscheidung alles zu zerstören: Ein kleiner, für den sonst pflichtbewussten Ivan völlig untypischer Fehltritt hat ungeahnte Folgen für seinen Job, seine Familie und sein gesamtes Selbstverständnis. Ivan setzt sich ins Auto, beginnt eine Wettfahrt gegen die Zeit und Tempolimits und versucht in einer Serie von Telefongesprächen, das Fundament seines Lebens vor dem Kollaps zu retten. Ihm bleiben nur 90 Minuten um seine Ehe und seine berufliche Existenz zu retten. NO TURNING BACK platziert die Zuschauer auf den Beifahrersitz des Autos, von dem aus Ivan Locke, eindrucksvoll gespielt von Tom Hardy versucht, die Kontrolle über sein Leben zu behalten. Foto: StudioCanal

No turning back Ab 19. Juni im Kino

KINO

DVD

Ab 19. Juni im Kino

Ab 5. Juni im Handel

Ab 26. Juni im Handel

About last night

Anchorman Die Legende kehr t zurück

Svengali Das Leben, die Liebe und die Musik

Darauf hat die Nachrichtenwelt gewartet! Der lustigste Anchorman der Filmgeschichte ist zurück auf seinem Moderatorensessel: Ron Burgundy. Nachdem seine Karriere auf dem Tiefpunkt angekommen ist und er seinen New Yorker Posten an seine Frau verloren hat, trommelt Ron Burgundy sein altes Team zusammen, um das News-Business für immer zu revolutionieren. Er lässt San Diego hinter sich, um in New York zu neuem Ruhm und Reichtum zu gelangen. Nach zehn Jahren kehren „Anchorman“ Will Ferrell alias Ron Burgundy und seine Kollegen zurück in das heimische Wohnzimmer. Regisseur Adam McKay vereint im zweiten Teil der schrägsten Nachrichtensendung aller Zeiten die perfekte Mischung aus Comedy, echten Männern und den modischen Highlights der 80er Jahre.

Dixie lebt für die Musik, nicht für den Ruhm. Deshalb bleibt der Postbote aus Süd-Wales lieber im Hintergrund, wie die großen Svengalis der Rockgeschichte. Sein großer Traum: Endlich eine Band mit Hit-Potenzial zu entdecken. Da kommen „The Prems“ gerade recht - und sie brauchen tatsächlich einen Manager. Naiv und treuherzig stürzt sich Dixie in das Haifischbecken des Musikmarketings. Immer an seiner Seite: Seine Freundin Michelle. Jeder Tag ist ein Kampf - komplett Pleite und ohne einen Penny dafür zu erwarten, arbeitet Dixie wie besessen daran, Auftritte zu besorgen. Doch das Business ist hart! Irgendwann muss er sich entscheiden, was wirklich wichtig ist: Seine Liebe zur Musik oder das Leben mit Michelle...

Normalerweise lassen die Freunde Danny und Bernie in Sachen Frauen nichts anbrennen und reihen einen One-Night-Stand an den nächsten, um sich danach gegenseitig von ihren Aufrissen zu erzählen. Doch das eine Mal wird für Bernie aus einer Nacht doch mehr. Plötzlich ist er mit Joan zusammen und erduldet sogar ihre Kochkünste, um bei ihr sein zu können. Auch Bernie hat sich Hals über Kopf verliebt- in Debbie, die zufällig mit Joan befreundet ist. ABOUT LAST NIGHT ist die moderne Neuverfilmung der gleichnamigen romantischen Komödie von 1986. Diese moderne Version erzählt von der jungen Liebe zweier Paare auf ihrer Reise von der Bar ins Schlafzimmer, welche schon bald in der realen Welt auf die Probe gestellt wird. In den Hauptrollen spielen Kevin Hart, Michal Ealy, Regina Hall und Paula Patton. Foto: Sony Pictures

Foto: Paramount Home Entertainment

06 14

58

kunst & Kultur

film

Foto: Universal Pictures


hÖRBUCH

MUSIK

Ab 9. Juni im Handel

PALOMA FAITH A Per fect Contradiction

Dylan Thomas Unter dem Milchwald Dylan Thomas Geschichte über eine walisischen Kleinstadt und den dort ansässigen Menschen, ist das wohl berühmteste Hörspiel der Rundfunkgeschichte. Man kann es nicht oft genug hören – und daher gibt es nun die drei herausragenden Inszenierungen in einer aufwändig gestalteten Edition: die Sendung der BBC (1963), die Hörspielfassung des NWDR/SWF (1954) sowie die 50 Jahre später entstandene Fassung des MDR (2003). Den deutschen Produktionen liegt die einzigartige Übersetzung von Erich Fried zugrunde. Stimmliche Experimente, sinnliche Metaphern und atmosphärische Geräusche lassen das walisische Fischerdorf Llarregyb lebendig werden – und machen den Beau und Bohemien, Lyriker und Liebhaber Dylan Thomas unvergesslich.Gelesen wird das Buch von Harry Rowohlt, Sophie Rois, Richard Burton und vielen Anderen. Foto: Der Hörverlag

Ab 13. Juni im Handel Paloma Faith versteht es, ihre Umwelt immer wieder aufs Neue zu überraschen. So tat sich die britische Sängerin und Schauspielerin für die erste Single ihres neuen Albums „A Perfect Contradiction“ mit keinem Geringeren als dem „Mann der Stunde“, Pharrell Williams zusammen. Gemeinsam schufen die beiden das rockende Retro-Funk-Monster „Can’t Rely On You“ mit dem Paloma eigenen Aussagen zu Folge zu ihren „Soulgirl Roots“ zurückkehrt. Ihre Landsleute stehen drauf: die Single platzierte sich Anfang März auf Anhieb auf Platz zehn der UK Charts. Nun liegt mit „A Perfect Contradiction“ das dritte Paloma Faith-Album vor, das neben Pharrell Williams einige weitere hochinteressante Kollaborationen mit nahezu ausnahmslos mehrfach Grammy-presigekrönten Songwritern und Produzenten enthält. Ihre nächste Single, „Only Love Can’t Hurt Like This“, wurde von Songwriting-Legende Diane Warren (u.a. „I Don‘t Want to Miss a Thing” von Aerosmith) extra für Paloma Faith geschrieben. Außerdem haben Plan B, John Legend, Sade-Mitglied Stewart Matthewman und Raphael Saadiq an dem Album mitgewirkt. Faiths Entrée als Solokünstlerin 2009 machte es schnell allen unmissverständlich klar: Hier kommt das perfektes Gesamtpaket. Sie ist eine fesselnde Sängerin, eine einzigartige Entertainerin, multitalentiert: Ein Pop-Chamäleon! Foto: Sony Music

CD

BUCH

Ab 20. Juni im Handel

Ab 27. Juni im Handel

Ab 01.06.14 im Handel

Ed Sheeran X

Hella Donna Unbreakable

Katrin RoSSnick Kick and Cook

Im Jahr 2011 preschte ein junger englischer Songwriter auf die Bühne des Pop, dessen Songs perfekt geschliffene Juwelen mit brillanten Texten sind. Überdies stellte er sich live als ein wahrer Orkan heraus, der allein mit einer akustischen Gitarre mehr Energie entwickelt als manche voll ausgerüstete Rockband. „+“ hieß das Debüt-Album von ED SHEERAN, dessen Fans mit langen Schlangen vor den englischen Clubs für Verkehrschaos sorgten. Es blieb nicht beim Status als Insider-Tipp: Innerhalb weniger Monate erreichte„+“ allein im UK 6-fachen Platinstatus, Gold-Status in Deutschland und verkaufte sich weltweit mehr als vier Millionen Mal. Nun steht sein brandneues, zweites Album in den Startlöchern, das einen ebenso fragmentarischen Titel wie das Debüt trägt und schlicht heißt: „x“.

Hella Donna, die bekannte, expressive und moderne Popband aus Sachsen, veröffentlicht nach knapp zwei Jahren ihr viertes Album. „Unbreakable“ klingt noch zeitgemäßer und poppiger als die Vorgängeralben, aber auch tiefgründiger, gefühlsbetonter und abwechslungsreicher. Die LP bietet 12 groovige Rock-Pop Tracks mit angesagten Elektro-, House- und RnB-Elementen. Eine perfekte Begleitung für den gefühlvollen und ausdrucksstarken Gesang der Front-Frau Anika Karabas. Ihre Stimme transportiert perfekt die Emotionen und die Leidenschaft der Texte. Neben kraftvollen Popsongs wie „X-Ray“ und „Sugar Coated Arrows“ und PopDance Tracks wie der Singleauskopplung „GimmeLights, Camera, Action”, hat die neue CD auch sehr emotionale und minimalistsche Balladen zu bieten.

Plötzlich redet jeder über Fußball, jeder kennt sich aus, jeder will etwas beitragen. Na klar, es ist WM! Im Sommer 2014 wird es wieder genauso laufen und wir werden die Spiele beim Public Viewing verfolgen oder WM-Abende mit Freunden organisieren. Für die Treffen in Wohnzimmern, auf Terrassen und vielleicht auch für das LokalumdieEckegilt: Es muss nicht immer Bratwurst sein... Warum nichtmaleinGericht aus einem der beiden Länder servieren, die gerade in Brasilien gegeneinander antreten? „Kick&Coo“ präsentiert leicht nach zu kochende Rezepte zu jeder der 32 Nationen, die sich für die Endrunde qualifiziert haben, bietet Wissenswertes über das jeweilige Land und seinen Fußball und erzählt von einem denkwürdigen Spiel der Nationalmannschaft. Foto: Verlag Die Werkstatt

Foto: Warner Music

Foto: Hella Donna / KHB Music

06 14

m u s i k | l i t e r at u r

59


W e n n d i e Ma m a p e i n l i c h w i r d . . . Text: Sarah Feuerbach | Info: www.profamilia.de

Die Pubertät des Kindes „Mama, lass das. Das ist peinlich!“ Ob es sich um das sonst akzeptierte Abschiedsküsschen vor der Schule handelt oder ob Mama beim gemeinsamen Einkauf einen kurzen Blick in die Umkleidekabine werfen will. Mama versteht dann oft die Welt nicht mehr. Sie hat das doch immer gemacht. Und ihr Kind hat doch nie etwas dagegen gehabt. Warum denn dann jetzt? Ganz einfach: weil ihr Kind sich verändert. Immer mehr zu einem eigenständigen Erwachsenen wird, der sich selbst finden und sich bewusst von seinen Eltern distanzieren muss. Denn darum geht es in der Pubertät.

06 14

60

kleine welt

t i p p s fü r k i ds »

Foto: Elenathewise / fotolia.de

Die Zeit, in der Kinder langsam zu Erwachsenen werden, ist für viele Familien nicht leicht. Die Tochter wird zickiger, der Sohn aggressiver, beide schotten sich ab. Für Eltern ist das gewöhnungsbedürftig. Für die Kinder aber ebenso. Denn: auf die Veränderungen, die mit ihnen geschehen, haben sie keinen Einfluss. Genauso wenig wie ihre Eltern.Was aber geht wirklich in den jungen Menschen vor? Was ist normal und was nicht? Wie geht man am besten mit einem pubertierenden Teenager um?


Vorpuber tät Schon im Alter von 10 Jahren beginnt die sogenannte Vorpubertät. Im Laufe dieser Phase erwacht die eigene Sexualität, das Kind erforscht den Unterschied zwischen dem Ich und der Welt. Nicht selten vergleicht es sich und seine eigene Entwicklung nun auch zum ersten Mal mit anderen. Beispielsweise der besten Freundin oder dem besten Freund. In dieser Zeit ist die Unterstützung durch die Eltern sehr wichtig, auch wenn sie oftmals bewusst aus dem Leben des jungen Menschen ausgeschlossen werden. Die Unsicherheit, die die neue Situation mit sich bringt, lässt sie einerseits Abstand von den Eltern nehmen, weil sie lernen wollen Entscheidungen alleine treffen zu können und sich nicht mehr wie ein Kleinkind behandeln lassen wollen. Sie schotten sich bewusst ab und fordern mehr Privatsphäre ein. Andererseits sind Eltern in diesem Falle auch die ersten Ansprechpartner, wenn Diskussionsbedarf besteht oder Wissensfragen beantwortet werden müssen. Schließlich kennen die Mädchen und Jungen ihre Eltern am längsten und haben ein besonderes Vertrauensverhältnis zu ihnen. Ihre Unsicherheit und ihr Zwiespalt zwischen Kind- und Erwachsensein findet sich meist auch in den Kinderzimmern wieder. Neben den altbewährten Kuscheltieren, mit denen sich das Bett noch geteilt wird und die wie alte Freunde weiterhin stets griffbereit sind, wird das Interesse an Pop- und Filmstars, Barbies oder „coolen“ Videospielen größer.

Puber tät - der Weg zum Er wachsenen Etwa 1 bis 2 Jahre dauert die Vorpubertät, die nahtlos in die eigentliche Pubertät übergeht. Die vermehrte Ausschüttung der Sexualhormone sorgt für allerlei Verwirrung bei Ihrem Kind. Der Körper stellt sich um, verändert sich kontinuierlich. Mädchen erleben ihre erste Periode, die mit starken Stimmungsschwankungen einher gehen kann. Der Körper verändert sich, ihre Figur wird femininer. Jungen kämpfen mit verstärktem Haarwuchs, der Maskulinisierung ihres Körperbaus und damit, dass sich ihre Stimme verändert. Die eigene Sexualität entwickelt sich immer weiter, das Interesse am anderen Geschlecht wächst. Gleichzeitig entwickeln die jungen Menschen jedoch auch ein ausgeprägteres Schamgefühl. Der eigene Körper ist peinlich, vor allem vor der eigenen Familie. Gleichaltrigen gegenüber sind sie offener, jedoch auch nur zu einem bestimmten Grad.

Mit der Entdeckung der eigenen Sexualität gehen oftmals auch die ersten Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht einher. Küsse und körperliche Zärtlichkeiten werden ausgetauscht, der erste Geschlechtsverkehr kann bereits jetzt stattfinden - geschieht aber durchschnittlich erst mit 16 Jahren (also am Ende der Pubertät). Besonders interessant ist auch, dass die Teenager sich nun noch bewusster von ihren Eltern distanzieren. Unter den Gleichaltrigen baut sich eine neue Sozialstruktur auf, man könnte es beinahe eine eigene kleine Gesellschaft nennen. Existierten die Kinder bisher meist als „Tochter“ oder „Sohn“ von jemandem, versuchen sie jetzt sich als eigenständige Individuen zu definieren. Zunächst geschieht das natürlich im eigenen Umfeld - Schule, Sportverein, Chor etc..Auf die Hochphase der Pubertät folgt die Spätpubertät, die circa ab dem 16. Lebensjahr eintritt. Das Schlimmste ist vorbei, die Teenager sehen sich meist schon eher als Erwachsene anstatt als Kinder.

Was für Sie als Elternteil wichtig ist Besonders wichtig ist vor allem, dass sie für Ihr Kind da sind. Egal, welche Stimmungsschwankungen oder Phasen es gerade durchläuft. Natürlich ist es schwierig zu sehen, wie sich alles verändert. Ihr Sohn oder ihre Tochter möchte plötzlich nicht mehr mit Nähe überflutet werden. Es ist peinlich, wenn sie ihr oder ihm einen Kuss auf die Wange drücken wollen oder vor der Umkleidekabine stehen und unbedingt die neue Unterwäsche sehen wollen. Bevor sie entrüstet reagieren, führen sie sich vor Augen wie schwierig diese Zeit für ihr Kind ist. Alles verändert sich, nichts ist mehr wie es wahr. In der kindlichen Wahrnehmung waren sie der Mittelpunkt des kindlichen Universums, Jugendliche entdecken, dass das Universum viel größer ist. Dass sich die ganze Welt eben nicht nur um die eigene Familie dreht. Dass auch Familie nichts Selbstverständliches ist. Referenzen aus der umgebenden Welt werden wahrgenommen und mit den eigenen Verhältnissen verglichen. Daraus entstehen Fragen. Einige, mit denen sie sich als Elternteil sicherlich gerne beschäftigen, andere, die eine Herausforderung darstellen. Was bedeutet Familie? Warum sind die Eltern meiner besten Freundin geschieden? Wie geht so etwas überhaupt? Was ist Sex? Und unzählige weitere Wissenslücken, die in dieser wichtigen Zeit gestopft werden wollen.

Anzeige

Ihr kompetenter Partner für

Waldpark Grünheide e. V. Rautenkranzer Straße 5 08209 Auerbach/OT Grünheide

Tel: 03744 8373-0 Fax: 03744 8373-11

Ferienlager Schul- & Klassenfa hrten Vereins- & Familie nfreizeiten

info@waldpark.de www.waldpark.de

06 14

61


nehmen sie sich Zeit für ihr kind, seien sie geduldig. Aber vor allem: seien sie ein elternteil und nicht nur ein weiterer Freund. Denn auch wenn sich nicht mehr das gesamte kindliche bzw. jugendliche universum um sie dreht, sind sie trotz allem doch der hafen, an den ihr kind zurückkommt. Lassen sie ihr kind Fehler machen, zeigen sie ihm grenzen auf. machen sie ihm klar, dass auch sie ein mensch mit Bedürfnissen sind. Dass ein gemeinsames Leben auch mit kompromissen einhergeht. Aber vor allem: haben sie keine Angst vor den Fragen. haben sie keine Angst vor Abweisung. Das ist etwas völlig normales, da die Jugendlichen sich selbst erst suchen müssen, bevor sie sich im kontext der Welt verstehen können. natürlich ist es für sie als elternteil schwierig zu akzeptieren, dass ihr ‚kleines Baby‘ nun auch vollkommen abgelöst von ihnen existieren kann. mit eigenen Freunden, eigenen Sozialkontakten und -kreisen. Sogar mit eigenem partner. Sicher ist es ebenso schwierig ihr eigenes kind als sexuelles Wesen zu akzeptieren. Aber vergessen sie nicht, dass Sexualität für ihre tochter oder ihren Sohn etwas ganz neues ist. etwas, worin sie noch keine erfahrung haben und auf ihren rat angewiesen sind. ihrem kind mag es peinlich sein mit ihnen über das thema Sex und Sexualität zu sprechen, doch sollten Sie ruhig auch dieses gespräch suchen. Sie haben weit mehr erfahrung als ihr kind und sie haben die Verantwortung für das Verhalten ihres nachwuchses. erklären sie ruhig, welche Veränderungen vorgehen und was noch zu erwarten ist. erklären sie, dass es sich um ganz natürliche Vorgänge handelt, die jeder durchmachen muss. und vor allem: klären sie ihr kind zu seinem eigenen Schutz auf.

DEcK BIT TE DEN TIScH! Elternsprechstunde mit Katrin Lutz Fachberaterin Kindertagesstätten Zwickauer Kinderhaus-Verein e.V.

06 14

62

kleIne Welt

Die Puber tät: schwierig für Eltern und Kind Die pubertät ist eine schwierige phase, in der ihr kind sich selbst sucht und am ende als junger erwachsener findet. Die Ausschüttung von hormonen genauso wie das gefühl des nicht-Verstanden-Werdens lösen den einen oder anderen konflikt aus, der aber nichts über die Beziehung zwischen ihnen und ihrem kind aussagt. idealerweise schaffen sie es, einen Ausgleich zu finden und ihrem kind trotz konflikten zu zeigen, dass sie es lieben und ihm immer mit rat und tat zur Seite stehen. nur eben nicht so, wie es seine Freunde tun. Sondern so, wie es nur eltern können.

„Pubertät- Wenn erziehen nicht mehr geht“ Jesper Juul ISBN: 978-3-466-30871-2 Foto: Kösel

Verlosung auf Seite 71

foto: Franck Boston / fotolia.de

Als eltern erwarten Sie, dass ihr kind sich altersangemessen an Aufgaben im haushalt beteiligt. ihr kind sieht das jedoch oft anders oder hat zumindest in Bezug auf den passenden Zeitpunkt eine andere Vorstellung: „nur noch 5 minuten!“ schallt es aus dem kinderzimmer. in den meisten Fällen braucht es wenigstens noch eine weitere Aufforderung, damit die Aufgabe erledigt wird. ist ihr kind intensiv mit einer Sache beschäftigt, wird es bei der zweiten erinnerung nicht bleiben. Sie ärgern sich und je nach eigener Anspannung beginnen Sie zu diskutieren, sich zu beklagen oder erledigen die Sache selbst. Danach ist ihre Stimmung auf dem tiefpunkt. Selbst wenn ein Streit zum erfolg geführt hat und der tisch jetzt gedeckt ist, will das gemeinsame Abendessen niemandem so recht schmecken. ein patentrezept für diese Situationen gibt es leider nicht, wohl aber eine idee: Zunächst müssen Sie sich als eltern der Aufgabe sicher sein – soll ihr kind den tisch decken oder nicht? Ja? Dann sorgen sie dafür, dass ihre Bitte bei ihrem kind auch ankommt. Dies erreichen Sie, indem Sie sie persönlich überbringen. Anstatt also mehrfach von der küche ins kinderzimmer zu rufen, machen Sie sich auf den Weg, stellen Blickkontakt her und äußern klar, was Sie erwarten. Formulieren Sie eine Aufgabe „Bitte deck jetzt den tisch“, keine Frage „Deckst du bitte den tisch?“, halten Sie keinen langen Vortrag und diskutieren Sie nicht. ihr kind entwickelt sonst nur die idee, dass es etwas zu verhandeln gibt. ein gekonntes Schweigen nach einer Aufforderung erzeugt hingegen entscheidungsdruck. Bleiben Sie im raum, bis es mit der Aufgabe beginnt. So kann ihr kind erkennen, dass ihnen ihr Anliegen wirklich ernst ist.


Hörbuch

KINO

Ab 23. Juni im Handel

Ab 12. Juni im Kino

P.D. BACCALARIO Der Zauberladen von Applecross Finley McPhee erlebt das Abenteuer seines Lebens! Finley McPhees Leben verläuft ziemlich eintönig, bis die Lilys plötzlich in Applecross auftauchen und ihren geheimnisvollen Laden eröffnen. Von da an geschehen eine ganze Menge merkwürdiger Dinge in dem kleinen schottischen Ort. Für so manch einen wäre das Grund genug, schnell das Weite zu suchen. Nicht aber für Finley McPhee! Obwohl er es bis dahin nicht mit außer Kontrolle geratenen Magiertötern, nächtlichen Geistererscheinungen und rachedurstigen Meeresriesen zu tun hatte. Der Sprecher Patrick Mölleken hat bereits verschiedene Zeichentrickserien und Kinofilme synchronisiert und war an zahlreichen Hörspielen beteiligt. 2010 erhielt er u.a. den „Deutschen Hörbuchpreis“ für das beste Kinderhörbuch.

Disneys TinkerBell und die Piratenfee Die beliebte Fee Tinkerbell ist zurück und verspricht im Sommer 2014 ein Animations-Highlight der ganz besonderen Art, denn am 12. Juni sticht das neueste Feen-Abenteuer in See und nimmt Sie mit in die verborgene Welt der Piraten. Als die mißverstandene Fee Zarina den wichtigen blauen Feenglanz aus dem Tal der Feen stiehlt, müssen sich Tinkerbell und ihre Freunde auf das größte Abenteuer ihres Lebens begeben, um den Feenglanz zurück an seinen rechtmäßigen Platz zu bringen. Doch während ihrer Jagd auf Zarina wird Tinkerbells Welt plötzlich auf den Kopf gestellt, denn sie und ihre Freundinnen stellen fest, dass ihre jeweiligen Talente vertauscht wurden und sie in einem Rennen gegen die Zeit den Feenglanz zurückholen müssen, um das Tal der Feen zu retten. Foto: Disney Enterprises

Foto: cbj Audio

buch Ab 23. Juni im Handel

LAURA WALDEN Korallenherz Cairns / Australien, 1897: Hier beginnt die Suche der verwaisten Zwillingsschwestern Lucy und Miranda nach ihrem verloren geglaubten Vater... hier entschließt sich Mandu zur Flucht, ein verschleppter Mischlingsjunge, der das Erbe seiner Aborigine-Ahnen wiederfinden will. Und an diesem Ort begegnen sie dem wohlhabenden jungen Neuseeländer Brian, der von seiner Familie nach Australien abgeschoben wurde. So gegensätzlich sie sind, so verschieden ihre Träume – auf ihrem gemeinsamen Weg nach Brisbane entlang der paradiesischen, aber auch gefährlichen Küste werden ihre Schicksale und ihre Herzen unauflöslich miteinander verknüpft. Laura Walden schreibt erfolgreich Neuseelandsagas für Erwachsene. „Korallenherz“ ist ihr erster Jugendroman, für den sie sogar nach Australien gereist ist, um dort die Orte des Geschehens zu erkunden. Foto: cbj

DVD Ab 12. Juni im Handel

Kikeriki - Der Hahn ist weg Der Hahn von St. Victor ist ein sehr zuverlässiger Hahn, der seine Dorfbewohner jeden Morgen in aller Herrgottsfrühe aus den Federn kräht - und zwar sehr, sehr laut. Jeden Tag tut er seine Pflicht, denn so gehört es sich ja auch für einen anständigen Hahn. Natürlich sehen das die Menschen um ihn herum anders. Nun wollen die Dorfbewohner ihn loswerden, um endlich ausschlafen zu können. Als der Hahn dann tatsächlich verschwindet, geht es im Dorf plötzlich drunter und drüber. Nichts ist mehr, wie es war. Schnell wird klar, wie sehr sie den Hahn tatsächlich brauchen - und die Suche nach ihm beginnt. Wird es den Dorfbewohnern gelingen, ihren Hahn zurück zu holen? Der Film erzählt eine wunderschön animierte Geschichte über Tradition und Pünktlichkeit, voller Herz und Komik. Foto: Universal Pictures 06 14

« t i p p s fü r k i ds

63


B2BA AuS oBerLungWitZ Text: Vivien Schramm | fotos: B2BA | Info: www.b2ba-shop.com

C A S m o V r A e W t e e r t S arke zu gründen, ne eigene Modem ei , ke an ed G er D seit Jugendtagen der Ron Richter ün gr en m ir F ß lie ll Mut machen, ine Kollektion so Se s. lo r eh m t ch ni nehmen. Diesem in die Hand zu st lb se op en eb L in se inen eigenen Sh und eröf fnete se er ade te er lg G fo lto ie ot Z M der Start/ an kt re di z, it in Oberlungw Straße 12. , Wüstenbrander gs in nr se ch Sa s de

i Hoodie Graff it ekt von der s le ty dir Heiße S deinen Hoodie. f Wall au aumwolle 80% B yester 20% Pol r u 54,99 e

llung e Lebenseinste und eine positiv ellte st ee id er individuell sein en von dies ag tr ge der f – au n verbreite zunächst e kreativität in ir t se sh r ad te re ch Sp ri ron ernehmens nt u s de ot rm or fene m iv onlineplatt fo e von ihm entw st er n as D s. ei esome“, der vo unter Bew „Born 2 be Aw ug e. tz llt if so hr in Sc n se t trug de in projek kenname für se loss nun an der mar Designs entsch es in se it he bt s lie Be ei r g gründun ne Aufgrund de L-Student zur BW e te it ig al hr m Sc da e r sich de ssen erst nehmens, de m die eigenen unter er t wurden. u zi an fin ng di f un df f gern, gr if er au mit tels Crow Labels zu stei es e in di , se t ck ei rü th Bekann or tlern zu rschiedenen Sp sert wurden und kontakte zu ve on sp ge BA marke B2 gen sollten. fortan von der ra rt te ei w ie ilosoph n vo deren Firmenph m erhielt er zude ld unterstützung na ro d Schulf reun seinem alten beit heute die Ar s bi haß, der t. tz tü rs te un ls seines kumpe hin ne oh bt le „Die marke hen, die für von den mensc The Puzzle phie leben. unsere philoso Shirt mit hochwertige esome m Aw ne ei t is Pri BA nt, bei dem sogar auf B2 dem r de t är kl Rücken die Puzzletei Family“, er lchen r. de flie gen ün . gr Firmen 100% Baumwolle 29,99 eur

hirt ogo T-S B2Ba L er vom Fluid lg fo ch der Der Na uso wie tzt gena erbar. d Bloggs si n u w er Vorgäng aumwolle 100% B ur 24,99 e

Gemini Steren die klein ll a r ü F emini ist das G hl. en fe en a n W e g ti ch Tee die ri umwolle a 100% B ur 24,99 e

06 14

64

lIfestyle

trenD


g n i r n ChSe

tr e m s p o r T-S h ir ts , E x

Spor tler stark unterstützten BA B2 e n vo r de ke – hauptsach ch das team arden, motorbi d bo Bis heute hat si un ow n Sn , he ng ge bi it pine Clim istungslim Le r ih an er h vergrößert: Al ic ah gl men. D ler müssen tä cht weiterkom extrem. „Sport re vor Angst ni funktion.“ de ild an rb o w Vo , ne en otschafter ei nb sich Dinge trau ke ar s hohenm s au al Spor tler nhill team ow D e om es haben unsere Aw stival in Winch das Born2B Dir tmaster Fe m de f au Diese er füllt au h lic ist die Aufforde l, das erst kürz awesome! Das d Be . stein-ernsttha an at rr tr lle le te da n über de in die pe ben zu haben, terberg kräf tig lay“ n, Spaß am Le de sche Band „rip er gi w in zu ür th tiv e di ch die rung ak au n, rt gen zu habe n. Daher gehö lg mit den Din fo ab. er hinauszublicke . en m nd ea -t ku t auf den zum B2BA ilosophie färb seit ende 2011 ph se ie D – n n liege einen am her ze

R a c in g -f la ir

fluid awesome Hoodie in Schwarz mit leuchtender Neon Ge lb/Blau Kombination. 80% Baumwolle 20% Polyester 69,99 eur

t u n d M u s ik

und Mode

in oberlungeigenen Shop im n nu st n io kt folg, und selb ai wird die kolle ar ein voller er w r ie Seit dem 10. m re fe im gs h un hau plötzlic n. Die eröffn einer modensc er witz vertriebe rz nd ku re äh n. w be d Aben Laune verder e di m de als die gäste am re an z em ends trot konnte dies ni t, unter dem ab er si i ni be gen standen, ga ne or hö lt t das Sc n riesiges Ze konnte: „Das is n hand wurde ei de er w rt ie en.“ party gefe hören zusamm gen eine tolle d die marke ge un en nd ku ie n B2BA: D im klassische äsentiert sich pr g op in nr Sh e se di ch n ge habe auf am Sa d Chillout-Loun e di Der Werksverk un g er iti nd ze tä ch rs ei de gl den ist yle: klei gebaut. Der La Streetwear-St auch s europaletten man hier also au nn st lb ka k se r üc be gl as w betrei et d soit un m . de iert wur des Labels r einmal produz kreativzentrale alle nu s ch si da n, en de nn tück fin ber hinaus kö rü Da . ird ein kleidungss w m k n, über ode ten einzelstüc genannt werde er hi ere mit zum absolu en nd ku tändig ist: „uns cs“, wie die nnoch bodens d de „Awesomania un d un en h itt ec hn fr , sc ill, laut hr leger ge se itt hn r Sc freuen, die schr de n in de eidung, in Bezug auf Wir machen kl . en k aß in produkte sind m -p od er rün un t nach Size-Z otiven in neong verlangen nich nn.“ neben m Die mode von ka . ts en in hl pr lfü e er oh man sich w auch dezent n kunden so de , in her authentisch se findet man da al ist und doch e wie er nun einm B2BA möcht len. ihm herausho repräsentieren, s au e das Best In Waves Neben dem coolen Fro ntprint bringt es weiches Ma terial, einen klasse Fit und ein e tolle Qualität mit sich. 100% Baumwolle 29,99 eur

B2Ba Loveowl Ahhh ein Uhu. Shirt mit Vögelchen, das eine Lie beserklärung an das Leben ausspricht. 100% Baumwolle 29,99 eur

06 14

65


Street Food ist Trend Text: Jutta Müller | Info: www.essen-und-trinken.de

Genuss auf dem In Berlin ist er schon längst angekommen, wir warten noch darauf, dass der Trendzug mit ein wenig Verspätung im Sächsischen ankommt: Die Hauptstadt ist im Street Food-Rausch. Ob „Streetfood Thursday“ in der Markthalle Neun oder „Bite Club“ in Friedrichshain – der Berliner hat längst seinen Lieblings-Street FoodDealer und der bietet alles, nur keine dröge Wurst.

Wer in Berlin Street Food verkauft, ist auch immer noch die Dame vom Grill oder der Türke vom Dönerstand – aber nun eben auch der weitgereiste Hipster-Gourmet, der die Daheimgebliebenen an seinen in der Ferne gemachten Gaumenerlebnissen teilhaben lassen will oder als Zugezogener die Speisen seiner Heimat in Berlin auf den Teller und an den Mann bringen will. Und zwar ohne millionenschwere Kredite für ein Restaurant mitsamt Küchenausstattung auf sich zu nehmen. So sind denn die Verkaufsstellen keine exponierten Plätze mit Sicht auf die Spree oder Wolkenkratzer, sondern Marktstände, mobile Food Trucks und Pop up Venues. Meistens ersetzt das Faible für den guten Geschmack auch die Kochausbildung.

Foto: Nina Straßgütl

Döner, Currywurst, Pommes, Falafel – Street Food wird auf der Straße gekauft, auf der Straße gegessen. Das war schon immer so. Und doch ist beim neuen Street Food alles ein bisschen anders: Der Geschmack der großen weiten Welt landet auf Papptellern und Wegwerfgabeln. Die kleine Mahlzeit weckt große Erinnerungen oder wehmütige Sehnsucht nach den Essenständen von San Francisco, den Märkten in Vietnam oder den Garküchen von Bangkok, nach den Straßenverkäufern von Goa oder nach Gegrilltem aus Argentinien. Es schmeckt auf Berlins Bürgersteigen neuerdings nach großer weiter Welt und duftet nach Abenteuer und Urlaub. Mit der Gabel im Mund wird das Fernweh wach gestochert.

Eingereiste oder Weitgereiste werden zum Street Food-Koch

06 14

66

LIFESTYLE

m u n da r t


Gefüllt und voll im Trend: Teigtaschen Klöße, Maultaschen und Knödel sind bekanntermaßen das Sinnbild für Omas Sonntags-Familienessen. Derzeit stehen die Mehl- und Kartoffelbeilagen auch bei Herr und Frau Hipster hoch im Kurs. Im Herbst letzten Jahres gewann der Berliner Food-Truck „Heißer Hobel“ in London zu den Street Food-Awards mit seinen bayrischen Käsespätzle den ersten Platz in der Kategorie Internationale Trucks. Als Dumplings mit den exotischsten Füllungen werden sie im „House of the Flying Dumplings“ aufgetischt. Im „Knödelwirtschaftswunder“ gibt es einmal pro Woche golfballgroße Knödel mit Speck und Bergkäse oder Ziegenkäse, Mangold und Kastanien. Die Knödel werden stückweise geordert und mit Salatbeilagen serviert. Im „Häppies“ hingegen macht man die Kundschaft, die entweder Bock auf Almhüttenfeeling oder Essen wie bei Mutti hat, mit österreichischen Germknödeln glücklich. Aber nicht einfach nur mit schnöder Zwetschgenfüllung, sondern Curry-Tofu, Gorgonzola-Hühnchen oder mit Honig, Walnuss und Ziegenkäse gefüllt und der passenden Soße serviert. Zum Oktoberfest gehen Germknödel mit Weißwurst-Obazda-Füllung und süßem Senf garniert über die Theke. Die Kundschaft dankt und probiert. Denn schließlich geht es beim Street Food nicht darum, schnell und einfach satt zu werden, sondern ums Zusammensein und darum, gemeinsam Neues (Essen) zu entdecken.

Gehweg Delikate Happen auf die Hand Burger, Käsespätzle oder französischer Apfelkuchen lassen sich auch ohne branchenübliche Berufsausbildung brutzeln. So tut es zum Beispiel ein Londoner Restaurantkritiker im „Bite Club“. Auf dem regelmäßig stattfindenden Streetfood-Markt wird die Straßenküche, mit Trucks und Ständen zelebriert, die kleine, auf der Hand essbare Spezialitäten aus aller Welt anbieten: Mexikanische Tacos, vietnamesische Burger, schwäbische Maultaschen und bayrische Spätzle oder israelische Hummuskreationen gehen weg wie warme Semmeln.

Essen auf Rädern – Food Trucks

Foto: Carlos Silva

Beim nächsten Berlin-Trip eine Kostprobe bei einem der Food Trucks wagen, lohnt sich. Zumal die Lage für Food Trucks in Berlin gar nicht so einfach ist, wie in Los Angeles oder New York, wo die mobilen Speisewagen das Stadtbild prägen. In Berlin ist die Lage etwas komplizierter: Man darf sich nicht einfach mit seinem Wagen an den Ku’damm stellen und Würstchen verkaufen. Die, die es trotz aller behördlicher Auflagen geschafft haben, bieten Kulinarisches aus aller Welt an wechselnden Standorten: Probieren li.: Wenn „Heißer Hobel“ auf Tour ist, reist ein Stück Allgäu durch die Straßen.

Vatos Tacos Der einzige Taco-Truck Deutschlands: Neben authentischen Tacos reicht man auch Quesadillas. www.vatos-tacos.com

u.: House of the flying dumplings ist Asian Street Food und eine neue deutsche Lebensart zugleich.

Die dollen Knollen Bio-Kartoffelpuffer für alle! Wenn die dollen Knollen on the road sind - in einem eigens zu diesem Zwecke restaurierten Oldtimer der Marke Citröen, Baujahr 68 - heißt es Reibekuchen satt! Pur, mit Apfelmus, Räucherlachs, Sauerkrautsalat und Blutwurst, frischen Erdbeeren und anderen unvorstellbaren Kombinationen. www.diedollenknollen.eu << House of the Flying Dumplings Authentisches Asian Street Food: Das House of the Flying Dumplings serviert gedämpfte Beijing Dumplings mit Salat. Facebook >> House of the Flying Dumplings

Foto: Cesca Bondy

<< Heißer Hobel Im Heißen Hobel wird kulinarisches Kulturgut aus dem Allgäu gereicht: handgemachte Kässpatzen werden in der rollenden Küche für Spätzle-Fans zubereitet. Facebook >> Heißer Hobel Burger de Ville Der Truck Burger de Ville bietet Burger in Spitzenqualität, handgeschnittene Pommes und selbstgemachte Soßen. www.25hours-hotels.com/de/bikini/restaurant 06 14

67


F e h l e r q u e ll e M u l t i t as k i n g Text: Vivien Schramm | Info: www.dgb.de

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben Das gleichzeitige Bearbeiten mehrerer Aufgaben gehört für viele Arbeitnehmer zum Alltag. Doch das menschliche Hirn funktioniert nicht wie ein Computer, der die Rechtschreibung in Firmenbriefen korrigiert und parallel die Gewinne des letzten Quartals ermittelt. Multitasking ist ein Mythos. Denn wer E-Mails und Telefonate beantworten muss, während der Kollege mit einer wichtigen Frage am Schreibtisch steht, kommt am Ende gar nicht zum Arbeiten.

Zeit- und Qualitätsverlust Dass Multitasking sowohl den Beschäftigten als auch dem Arbeitsbetrieb schadet, wurde mittlerweile in mehreren Studien bewiesen. Eine Untersuchung der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) bestätigte beispielsweise, dass Testpersonen, die zwei Aufgaben gleichzeitig erledigen müssen, nicht nur mehr Fehler machen, sondern auch langsamer arbeiten. Im Rahmen des Experiments mussten Probanden am Bildschirm Pfeile erkennen und je nach Richtung der Pfeile verschiedene Tasten drücken. Gleichzeitig sollten sie Synonyme in einer Wortreihe erkennen, die ihnen vorgelesen wurde. Damit sollte eine typische Arbeitssituation simuliert werden: Eine Aufgabe am Computer soll innerhalb einer kurzen Frist bearbeitet werden, während ein Kollege eine Frage unter Zeitdruck beantwortet haben möchte. Die Auswertung dieses Tests bestätigte eine weitverbreitete Vermutung: Je mehr das Gehirn durch die parallel auszuführenden Tätigkeiten beansprucht wurde, desto höhere Zeit- und Qualitätseinbußen wurden festgestellt. Das heißt: Ein Mitarbeiter kann zwar problemlos ein Telefonat erledigen, während er zum Konferenzraum läuft, anspruchsvollere Aufgaben können Menschen jedoch nicht parallel, sondern nur nacheinander erledigen.

Foto: © jayfish / fotolia.com

Unser moderner Alltag ist geprägt von der Idee des „nebenbei Erledigens“ - die Freundin zurückrufen, während man das Frühstück macht, E-Mails beantworten, während man an einer Präsentation arbeitet. Multitasking ist ein wesentliches Merkmal einer auf Beschleunigung und Effizienz angelegten Arbeitswelt. Denn wer alles nacheinander macht, hat Angst etwas zu vergessen: Der Rückruf wird daher lieber gleich – nebenbei - erledigt, genau wie das Überprüfen des E-Mail Posteingangs. Der Mitarbeiter soll wie ein Computer funktionieren. Doch während zweiter mehrere Prozessorkerne zur Verfügung hat, um den verdichteten Aufgaben gerecht zu werden, ist das menschliche Gehirn so ausgelegt, seine Aufmerksamkeit auf eine einzige Sache zu richten. Multitasking ist somit im Grunde ein schneller Wechsel zwischen verschiedenen Aufgaben. Dieses Hin- und Herspringen kostet Zeit und kann unser Hirn schnell überfordern. Wer sich derart vereinnahmen lässt, kann Wichtiges von Unwichtigem nur schwer trennen, wird unkonzentriert und produziert häufiger Fehler.

06 14

68

karriere

beruf


Wo war ich gerade? Wer eine Mitteilung vom Chef liest, während er mit einem Kollegen spricht, hat letztlich sicher nicht alle Informationen erfassen können und muss später nochmals nachfragen und Missverständnisse korrigieren. Die Unterbrechung durch andere Mitarbeiter oder Vorgesetzte ist dabei sogar ein schwerwiegendes Problem. Wer aus seinen Überlegungen herausgerissen wird, braucht danach eine Weile, um wieder in sein Konzept hineinzukommen. Zudem empfinden Beschäftigte einen höheren Zeitdruck, wenn die Fähigkeit zum Multitasking von ihnen erwartet wird. Der Stresspegel steigt, umso mehr Aufgaben sich ansammeln. Hinzu kommt die wachsende Informationsflut im modernen Arbeitsalltag. Berufstätige sind heute auf zahlreichen Kanälen erreichbar: Anruf, Facebook, E-Mail, Skype, SMS. Dadurch müssen sie zahlreiche Dinge im Blick behalten. Den Gedanken an unerledigte Aktenstapel auf dem Schreibtisch nehmen nicht wenige Mitarbeiter schließlich mit nach Hause, was dazu führt, dass man nicht richtig abschalten und entspannen kann und seine Arbeit am nächsten Tag wahrscheinlich noch ineffizienter erledigt.

Immer schön der Reihe nach Doch wie kann man aus diesem Teufelskreis aussteigen? Untersuchungen haben gezeigt, dass die Leistungsfähigkeit des Gehirns und somit auch Multitasking trainierbar ist. Aber den Fähigkeiten des Hirns sind natürliche Grenzen gesetzt. Übungen können helfen, einzelne Aufgabenbereiche so zu trainieren, dass sie automatisch ablaufen. Ein Beispiel dafür ist das Autofahren, wofür ein geübter Fahrer weniger Konzentration benötigt als ein Anfänger. Die meisten Aufgaben, die an einem Arbeitsplatz anfallen, lassen sich jedoch nicht derart automatisieren. Ist das Mitdenken eines Angestellten, wie beispielsweise beim Verfassen eines Antwortschreibens, erforderlich, hilft es nur, die Arbeit so zu strukturieren, dass mehrere Aufgaben nicht gleichzeitig erledigt werden müssen. To-do-Listen können helfen, einen Stau an unerledigten Aufträgen zu vermeiden. Bei der Organisation der Arbeitsabläufe darf sich ein Mitarbeiter jedoch nicht zu viel vornehmen. Verplant werden sollte nicht viel mehr als die Hälfte der Arbeitszeit, der Rest bleibt als Puffer frei.

Lieber sollte man einen Auftrag zügig und gründlich anstatt drei Aufgaben oberflächlich erledigen. Dafür ist es zunächst wichtig, Prioritäten zu setzen. Wer diese richtig einschätzen kann, merkt schnell, dass er seine Arbeit nicht bei jeder neuen Anfrage sofort unterbrechen muss. Denn für einen eingehenden Anruf sofort alles stehen und liegen zu lassen, ist nicht immer die richtige Entscheidung. Daher sollte man versuchen, zumindest Etappenziele zu Ende zu bringen, um nach einer Unterbrechung schnell wieder an die Arbeit anknüpfen zu können. Dies kann schlicht bedeuten, einen Satz zu Ende zu schreiben, bevor man den Telefonhörer abnimmt. Wer weiß, welche Aufgaben wirklich dringlich und wichtig sind, wird ihnen auch in Stresssituationen die nötige Aufmerksamkeit schenken. Somit kommt es selbst dann nicht zu Verzögerungen im Arbeitsbetrieb, wenn einige Aufträge liegen geblieben sind. Hilfreich kann es hierbei sein, sich vorab ein Zeitlimit für die Erledigung bestimmter Aufgaben zu setzen. Wem die Einhaltung einer Frist nicht gleich gelingt, kann sich einen Wecker stellen. Bis dieser klingelt, konzentriert man sich ausschließlich auf eine Sache, läuft jedoch nicht Gefahr sich festzubeißen.

Besonders sollte man darauf achten, Ablenkungen zu vermeiden. So ist es besser, seine E-Mails nur zu bestimmten Zeiten abzurufen und auch einmal den Anrufbeantworter einzuschalten. Auch können sich Kollegen gegenseitig helfen, indem sie für eine gewisse Zeit die Telefonate des anderen übernehmen, sodass dieser sich ungestört auf eine längere Aufgabe konzentrieren kann. In diesem Punkt sollte sich jeder auch einmal selbst fragen, ob er die Arbeit seiner Kollegen unnötig unterbricht: Brauche ich die Akte sofort? Muss ich die Mitteilung mit jemandem diskutieren? Sich gegenseitig Arbeit zu machen, ergänzt die Störungen von außen und verlangsamt die Abläufe zusätzlich. Stapeln sich die Aufträge das nächste Mal auf dem Schreibtisch und man ist wieder einmal in Versuchung alles schnell nebenbei zu erledigen, sollte man sich eine Wahrheit ins Gedächtnis rufen, die bereits Napoleon erkannt hatte: „Es gibt Diebe, die nicht bestraft werden und einem doch das kostbarste stehlen: die Zeit.“

Anzeige

Regionaler Tag des Handwerks 21.06.2014

www.tdh-aue.de

von 12-18 Uhr auf dem Altmarkt in Aue

Hier findest Du Deinen Traumjob! Highlights: ++ Berufe zum Anfassen ++ Erzi-Star Vanessa Louise Winkler ++ Segway-Fahren ++ Streetart/Graffiti ++ Handmade Pavillon ++ Wahl des „Knackerkönigs“

Kreishandwerkerschaft Erzgebirge

06 14

69


Gewinnzone

Christiane KO LU M N E

Home Off ice – ein Freifahr tsschein?

70

unterhaltung

Artikel auf Seite 48

Stefan Wiertz und Elisabeth Opel kochen vom 16.-19. Juni gemeinsam mit dem Chefkoch in der Uni-Mensa. Kompass verlost dazu das passende Grillset. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff „Campus Cooking“. Kolumne

Artikel auf Seite 42

Nach 3-monatiger Abstinenz ist es wieder so weit. Die Ü30-Party in der „Neuen Welt“ öffnet seine Türen für alle die Lust auf gute Musik haben. Diesmal können sich die Gäste auf einen ChillOut-Bereich unter freiem Himmel freuen. KOMPASS verlost 2x2 Tickets zur Veranstaltung am 14. Juni. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff „Ü30“.

TI C KET

06 14

Auch dieses Jahr lädt der Filzteich wieder zur großen Open Air-Party nach Schneeberg. Das größte westsächsische Freilufterlebnis lockt mit 5 Floors und bietet mit vielen verschiedenen Acts einen unvergesslichen Abend. KOMPASS verlost 20 Tickets zur Veranstaltung am 5. Juli 2014. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff „Sommer“.

Artikel auf Seite 38

Als das „360 Grad Heimat“ in Gera letztes Jahr seine Premiere feierte, erfreuten sich 2000 Besucher an diesem Festival. Nach einem erfolgreichen Start gibt es dieses Jahr eine Fortsetzung mit einem vielversprechenden LineUp. KOMPASS verlost 2x1 Tickets zur Veranstaltung am 19. Juli in Gera. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff „360 Grad“.

TI C KET

Eure Christiane

Artikel auf Seite 39

TI C KET

Ich war entsetzt. Ist meine Arbeit denn weniger wert, nur weil ich keine halbe Stunde Fahrzeit zum Büro habe? Muss ich mich weniger um einen Ausgleich zwischen Familie, Job und Freizeit bemühen? Nein! Arbeit im Home Office ist nicht gleichzusetzen mit einem Freifahrtsschein fürs Nichtstun. Ein solcher Job benötigt Eigeninitiative und Disziplin in einem Ausmaß, das sich niemand vorstellen kann, der es nicht schon einmal gemacht hat. Natürlich habe ich den Vorteil mir meine Arbeitszeit frei einteilen zu können. Aber: Wenn ich morgens später anfange oder meine Pause länger wird, muss ich die Zeit hinten dran hängen. Mein Arbeitgeber verlangt von mir genauso gründliche Arbeit und effektive Ergebnisse wie bei einer Büroangestellten. Ich muss meine acht Stunden am Tag arbeiten, komme was wolle. Als ich meine Meinung lautstark kundtat, erntete ich verständnislose Blicke und das Thema wurde gewechselt. Mit Kritik kann eben nicht jeder umgehen.

Artikel auf Seite 42

Am Samstagabend, den 14.06. zu Gast bei der Großen SilberstromParty „Filzteichfest“: Die erfolgreiche Rockband SIX. Die Band ist seit 20 Jahren mit ihren Coversongs und eigener Musik in Deutschland unterwegs. KOMPASS verlost 2x2 Tickets zur Veranstaltung am Samstag, den 14. Juni 2014. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff „Filzteichfest“.

TI C KET

Deshalb war ich froh mich mal wieder mit meinen weiblichen Bekannten austauschen zu können. Irgendwann sprachen wir auch über die Arbeit. Eine meiner Bekannten hatte nach drei Jahren Erziehungsurlaub gerade wieder angefangen. „Christiane“, sagte sie. „Du kannst dir nicht vorstellen wie anstrengend das ist zu arbeiten.“ Arbeite ich etwa nicht? Ich verkniff mir die patzige Antwort. „Wenn ich von der Arbeit komme, muss ich meist noch schnell kochen, damit Holger und die Kinder was bekommen.“ Seufzend fügte sie hinzu: „Wenn ich sie denn überhaupt mal sehe.“ Eine weitere Kollegen-Gattin stimmte ihr jedoch unumwunden zu: „Ja, das kenne ich. Ich bin froh, wenn meine Schwiegermutter manchmal für uns kocht.“ War das jetzt nicht doch ein wenig melodramatisch? Ich meine: klar, Arbeit ist anstrengend. Haushalt auch. Aber mit der richtigen Planung ist das doch machbar, oder? „Ich koche immer in meiner Mittagspause“, warf ich ein. Ein musternder Blick der anderen Frauen, bevor eine von ihnen es aussprach: „Du arbeitest ja auch von zuhause aus.“

TI C KET

Eigentlich rege ich mich nicht schnell über Dinge auf, sehe oft über versteckte Spitzen in Gesprächen hinweg oder diskutiere auf sachlicher Ebene darüber. Irgendwann aber reicht es mir dann auch. So geschehen auf der letzten Firmenfeier meines Mannes. Ich habe mich sehr gefreut einige seiner Kollegen und deren Frauen wieder zu sehen, mit ihnen zu sprechen und zu lachen, das war für mich eine gelungene Abwechslung zum sonst doch eher stressigen Alltag. Arbeit, Haushalt, Kindererziehung, Partnerschaft – oft ist es schwierig alles unter einen Hut zu bekommen.

Artikel auf Seite 28

KOMPASS verlost 3 Merchandise-Packages zum Highfield Festival bestehend aus Tasche, Schlüsselanhänger, T-Shirt, 1 Festivalticket und einer CD eines Künstlers. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff „Highfield“.


Die „Goldene Walnuss“, durch ihre Ähnlichkeit zu einem sehr kleinen Gehirn, ist die Auszeichnung der besonderen Art für die Sinnlosigkeiten des Alltags, vergeben durch die KOMPASS-Redaktion. Dabei veröffentlicht die Redaktion nur das an sie übermittelte Material.

tiCk

tiCk

D I E G O L D E N E WA L N U S S

Der Schotte Sir John mcBarley mag hochprozentiges. Dies zeigt er auch bei der präsentation seiner Flaschen. Jede enthält humoriges und wissenswertes über das Leben. kompASS und der Alte gasometer verlosen 2x2 tickets zur Veranstaltung am 14. Juni 2014 im Alten gasometer in Zwickau. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff „John McBarley“.

et

et

artikel auf Seite 47

Die türkin hatice muss sich beeilen. Sie braucht einen mann, denn ihre jüngere Schwester ist ihr in der Sache schon voraus und bereits schwanger. nur wo findet man diesen am schnellsten? kompASS verlost 1x2 kinotickets zum kinostart ab dem 12. Juni 2014 im Filmpalast Astoria Zwickau. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff „Hans“.

et

et

Die Band „münchener Freiheit“ steht seit knapp 2 Jahren mit neuem Sänger auf der Bühne und bezaubert sein publikum wie eh und je. kompASS und die Zwickauer Wohnungbaugenossenschaft verlosen 3x2 tickets zur Veranstaltung am 6. September 2014 in der Stadthalle Zwickau. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff „Freiheit“.

„Betrunkener verwechselt Wohnungstür“ war der titel der meldung, in der es um einen 36-Jährigen ging, der in Zwickau die Wohnungstür verwechselt hatte und eine 43-Jährige unsanft aus dem Schlaf riss. Laut polizei wurde die Frau gegen 6 uhr von einem lauten knall geweckt. kurz darauf bekam sie Besuch am Bett: Vom betrunkenen nachbarn. nach dem grund seines Besuches gefragt, antwortete der ungebetene gast nichts, sondern verließ wortlos die Wohnung. Die mieterin hatte den hausbewohner erkannt und rief die polizei. Der eindringling bat um entschuldigung und erklärte, seinen Schlüssel verloren und die Wohnungstür verwechselt zu haben. und hier müsste man rufen: Stopp mal! Die Wohnungstür verwechselt man im plattenbau vielleicht schon hin und wieder. oder man irrt sich in der etage. Aber was man eher selten macht, wenn man sich keinen Zutritt zum trauten heim verschaffen kann, ist, die tür einzutreten. im genannten Fall dann eben auch noch die falsche.

tiCk

tiCk

artikel auf Seite 39

für den betrunkenen Sandmann

artikel auf Seite 47

artikel auf Seite 46

mittermeiers Show verspricht neue geschichten mit einblicken in die Vergangenheit. er ergründet, was die geschichtsschreiber uns immer verschwiegen haben. kompASS verlost 5x2 tickets zur Veranstaltung am 5. Juni 2014 in der Stadthalle Zwickau. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff „Mittermeier“.

artikel auf Seite 60

in der pubertät braucht es neue Wege für ein miteinander, wenn in Sachen erziehung nichts mehr geht. Jesper Juuls brandaktueller Bestseller basiert auf einem intensivseminar, in dem eltern und Jugendliche gemeinsam mit dem Familientherapeuten Lösungen für ihre probleme erprobten. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff „Pubertät“.

im falschen Film oder einem schlechten traum muss sich auch die wohl coolste mieterin Zwickaus vorgekommen sein. oder war sie derartige Besuche gewöhnt gewesen? Arbeitet sie in einem Beruf, wo man öfter mit der tür ins haus fällt? hat sie einen Selbstverteidigungskurs an der Volkshochschule besucht und mit der ehrennadel „eiserne Amazone“ abgeschlossen? oder sind Zwickauer Frauen einfach cooler und tougher als der rest der (Frauen)welt? Wie würden Sie reagieren, wenn des nachts ihre Wohnungstür zu Boden oder aus den Angeln fällt und ein mann in Schnapslaune neben ihrem kopfkissen auftaucht? höflich nach dem grund seines Besuchs fragen? ganz sicher nicht. Die reaktionen würden sich wahrscheinlich irgendwo zwischen hysterischem Schreien, plüschtierattacken oder ohnmacht auf dem Bettvorleger bewegen. Bei manch einem würde eventuell sogar das wegen freilaufenden rottweilern oder zudringlichen mannsbildern zugelegte pfefferspray zum einsatz kommen. Der alkoholisierte hausbewohner jedenfalls kann sich freuen – über eine nachbarschaft mit nehmerqualitäten und nachsicht. Als Strafe für so einen üblen Auftritt, der für zartbesaitete gemüter schnell zum Alptraum mit anschließender trauma-therapie mutiert wäre, sollte der Beschwipste ein Jahr die hausordnung machen, die Finger von hochprozentigem lassen und die goldene Walnuss bekommen.

Alle Teilnahmen senden Sie bitte bis spätestens zum 20.6.2014 oder bei früheren Terminen bis 5 Tage vor der Veranstaltung an die emailadresse gewinnen@deinkompass.de. Viel Glück! 06 14

gLoSSe

71


Widder

21.3. - 20.4.

Beziehung: Singles sollten ihr bisheriges Beuteschema einfach mal vergessen. es schränkt sie viel zu sehr ein und versperrt den Blick auf das Wesentliche. mit neugierigem Blick und viel Lust auf Überraschungen kommen sie viel weiter. haben sie einen partner, sollten sie diesem endlich mal ihr innerstes öffnen. Geld: es fällt dem Widder momentan unheimlich schwer, auf Frustkäufe zu verzichten. er meint, sich jetzt mal ganz viel gönnen zu dürfen. Das klappt deswegen nicht, weil sein kontostand nicht mitspielt. er sollte bloß niemanden anpumpen, um noch mehr unnützes Zeug zu kaufen, das doch nur rumfliegt.

Krebs

Beruf: Was ist eigentlich die Berufung des Widders? Findet er erfüllung in dem, was er da tagtäglich treibt, oder ist es nur mittel zum geldverdienen? Wenn ja, lässt sich daran etwas ändern? er muss ja nicht gleich kündigen, vielleicht kann er ein hobby ausbauen oder bei einer Fortbildung dem hirn etwas zum Denken geben.

22.6. - 22.7.

Beziehung: Jemand mit einer menge Ausstrahlung und der Fähigkeit zu faszinieren begegnet den krebsen. ihnen wird der kopf verdreht, ob Single oder gebunden. Auch wenn die Verführungen locken, sollten sie nicht vergessen, vorher zu prüfen, ob wirklich alles gold ist, was glänzt. nicht die Laune verderben lassen. Geld: Wow! es sind gute Zeiten, um das geld, das auf der hohen kante liegt, für sich arbeiten zu lassen. Der krebs sollte ernsthaft über eine immobilie nachdenken, für sich oder zum Vermieten. Das hausschnäppchen liegt sozusagen vor der türe. er kann jetzt schneller zum Wohneigentum kommen als die Jungfrau zum kind.

Waage

m o n At S h o r o S k o p

Juni Nur kein Neid

Viele von denen, die jetzt noch nicht in Urlaub fahren, werden von argem Neid geplagt. Es kann aber doch nicht sein, dass man sein Leben damit verbringt, von Urlaub zu träumen. Das ist ein besonderes Highlight, aber die vielen restlichen Wochen sollten doch auch schön gestaltet und sinnvoll rumgebracht werden. Also, nicht herumjammern, sondern schöne Aktivitäten überlegen, Mitstreiter suchen und durchziehen.

Beruf: Wenn das Arbeitsklima nüchtern und wenig romantisch ist, sollte der krebs sich nicht seinen kopf zerbrechen, sondern effizient und schnell die aufgelaufenen Stapel abarbeiten. nicht links und nicht rechts schauen, sondern die tischplatte polieren und dann ein paar tage urlaub einreichen.

24.9. - 23.10.

Beziehung: Singles machen sich gedanken über ihr partnerbild. Was will die Waage für eine gemeinsame Zukunft haben? Sie hat Sehnsüchte und Visionen, aber was ist realistisch? Der richtige Schatz kann erst kommen, wenn sie weiß, wie er sein soll. in der partnerschaft ist harmonie nicht immer der einzige Weg. Geld: Das glück ist unberechenbar. Deshalb hat die Waage durchaus grund zur Vorsicht, wenn sie die Lust zum Zocken überkommt. Das geld, das dann möglicherweise futsch ist, sollte nicht für Wichtiges fehlen. Also: Warum nicht, aber in überschaubarem umfang. Jetzt einen kleinen tapetenwechsel gönnen.

Steinbock

Beruf: Waagen empfinden ein großes Freiheitsbedürfnis. Am liebsten möchten sie ohne Chef arbeiten. Sie können über eine Selbständigkeit nachdenken, sollten sich aber gründlich informieren. Vor allem die finanzielle Basis muss stimmen. Sie müssen in der Lage sein, ohne Druck von oben ungeliebte Arbeiten zu erledigen.

22.12. - 20.1.

Beruf: Was tun, wenn man genau weiß, dass man etwas anderes und neues machen möchte, aber sich nicht ganz klar ist, was das richtige wäre? es bringt nichts, jetzt etwas zu überstürzen, lieber sollte sich der Steinbock Zeit nehmen, um Angebote und möglichkeiten gründlich zu prüfen. nicht nur alleine grübeln.

06 14

72

unterhaltunG

Die Zwillinge Mary-Kate und Ashley Olsen begannen ihre

Schauspielkarriere sehr früh, denn bereits mit 9 Monaten standen sie vor der Kamera. Bekannt wurden die beiden durch ihre

Rolle in der Serie „Full House“, in der sie 8 Jahre lang die kleine Michelle Tanner verkörperten. Danach ging es für die Zwil-

linge karrieretechnisch weiter bergauf. Zusammen brachten

sie es auf 16 gemeinsame Filme, weitere Serienauftritte folgten. Durch eine geschickte Vermarktung gelang es den beiden ihre Marke „mary-kateandashley“ aufzubauen und so einen hohen

Bekanntheitsgrad zu erreichen. Ab dem Jahr 2006 begannen sie mit der Lancierung ihrer Modemarke „The Row“. Weitere

Modelinien folgten, welche in der Branche hohen Anklang

fanden. Die beiden feiern am 13. Juni ihren 28. Geburtstag.

Beziehung: Selbst flüchtige Begegnungen bleiben nicht an der oberfläche. Der Steinbock sieht genauer hin, ist empfindsamer und aufnahmefähiger als sonst. Als Single führt er viele gute gespräche und erfährt interessantes von menschen, die ihm so näher kommen. Auch in der partnerschaft bringt ihn intensiver Dialog weiter. Geld: Während andere geringe Fehlbeträge nicht weiter stören, gibt der Steinbock nicht eher ruhe, als bis er geklärt hat, wo das geld abgeblieben ist. Voller Disziplin und mit viel Weitsicht sorgt er dafür, dass die kontostände zufriedenstellend ausfallen. rückschläge sind nur zu erwarten, wenn er nachlässig wird.

ashley und Mary-Kate Olsen

AuSSiCht

Foto: David Shankbone /

wikipedia.de


Stier

21.4. - 20.5.

Beziehung: es ist schwer genug für ihn, auf der Arbeit und bei erledigungen seine gedanken zusammenzuhalten. Wenn der Stier daheim ist, möchte er seine hände am liebsten die ganze Zeit am Schatz haben. Das geht nicht, aber vielleicht können die kinder wenigstens am Wochenende mal zur oma oder zu Freunden? Geld: möglicherweise war der Stier in den letzten monaten ein bisschen zu großzügig. kommen dann unerwartete Ausgaben dazu, so wie jetzt, kann er eine Weile keine großen Sprünge mehr machen. Aber er ist am Finanzchaos noch mal vorbeigekommen. gefährlich sind jetzt hektische Schnell-schnell-projekte.

Beruf: Auf seine intuition kann der Stier sich bei beruflichen projekten verlassen. Wenn es grummelt: Finger weg! ist er unsicher, sollte er erst einmal eine nacht darüber schlafen, damit sein 6. Sinn Zeit hat, sich zu entwickeln. keinesfalls sollte er sich von besserwisserischen mitmenschen überreden lassen.

Löwe

23.7. - 23.8.

Beziehung: Single-Löwen können sich prima amüsieren, ein Flirt mit Zwillingen und Widdern ist derzeit besonders prickelnd und erfolgsversprechend. Sie können auch aus der not eine tugend machen und alle Bekannten zu einer party einladen, die in ähnlicher Lage sind. Für alle gilt, dass experimente tolle erfahrungen bringen. Geld: Aprilwetter auf dem kontoauszug? Auch wenn der Löwe ziemlich erschrocken über das ist, was da zur Zeit geschieht, sollte er seiner bewährten Linie treu bleiben. Wenn andere panikartig eine kursänderung vorschlagen, übersehen sie wichtige Aspekte. Also bloß nicht auf etwas Verrücktes einlassen.

Beruf: Wenn die Luft steht, kann man nicht gescheit arbeiten und denken. Der Arbeitsplatz des Löwen ist zu einer miefbude geworden, in der er dringend für frischen Wind sorgen muss. er sollte herausforderungen suchen, die zündenden ideen kommen ihm von ganz allein. Allerdings: ein hindernis jagt das nächste.

Skorpion

24.10. - 22.11.

Beziehung: Die einen heiraten, die nächsten bekommen nachwuchs und viele Singles finden endlich ihren lange gesuchten Schatz. Bei den meisten Skorpionen tut sich positives in der Beziehung. Bei aller Freude über die Veränderungen ist es wichtig, jetzt grundsatzgespräche zu führen und wichtige Fragen ein für alle mal zu klären. Geld: irgendeiner muss ja die Wirtschaft ankurbeln. im moment könnten das durchaus die Skorpione sein. Lang gehegte Wünsche dürfen sie sich jetzt erfüllen. natürlich sollten sie ihr Limit im Auge behalten, aber das kleingeld geht ihnen so schnell nicht aus. Ärmeren etwas abzugeben ist gut fürs karma.

Beruf: Wenn der Skorpion immer nur versucht, alle Aufgaben mithilfe seines Verstandes zu lösen, wird er derzeit nicht weit kommen. er muss auch seine künstlerische Ader zu ihrem recht kommen lassen. nur so wird er für herausforderungen originelle Lösungen finden, die das unternehmen wirklich voranbringen.

Wassermann

21.1. - 19.2.

Beziehung: macht die bessere hälfte alle exotischen Verrücktheiten des Wassermann mit, ist alles in Butter. Schließlich muss man gute kondition haben, um mit seinem tempo mitzukommen. Wenn nicht, sollte er mehr rücksicht nehmen. es dreht sich nicht alles um ihn, er muss anderen pausen gönnen und Luft zum Atmen lassen. Geld: trotz der unberechenbaren ideen, mit denen der Wassermann die Wirtschaft ankurbelt, kann er sich auf einen guten kontostand stützen. er sollte dabei die Armen nicht vergessen, er kann zwar nicht die ganze Welt retten, aber ein paar euro spenden. und wenn er wenigstens ein bisschen geld auf die hohe kante legen würde, wäre das klasse.

Beruf: Wenn der Wassermann im Job mit personalangelegenheiten zu tun hat, muss er sich jetzt warm anziehen. nie kriegt er alle unter einen hut, immer melden sich welche krank, wenn er nicht aufpasst kämpft er alleine an der Front. er sollte ein team um sich scharen, in dem er immer notfall-Ansprechpartner parat hat.

Zwilling

21.5. - 21.6.

Beziehung: eigentlich sind die Zwillinge ja kommunikationsexperten oder fühlen sich wenigstens so. Am partner scheinen sie aber dauernd vorbeizureden, jedenfalls häufen sich die missverständnisse. Auch Singles senden Signale aus, die nicht richtig ankommen. Für eine Weile gilt: lieber über jedes Wort dreimal nachdenken. Geld: Sparen wäre keine schlechte idee, die umsetzung liegt aber in weiter Ferne. Das geld ist schneller wieder ausgegeben, als es hereinkommt, sogar seine eisernen reserven hat der Zwilling schon geplündert. er muss sich dem thema endlich stellen und seinen einfallsreichtum in Sachen Sparzwang einsetzen.

Jungfrau

Beruf: mit ihrer Leistung allein können die Zwillinge nicht überzeugen. Sie müssen ihren ganzen Charme einsetzen, um weiterzukommen, sollten es aber nicht übertreiben und womöglich jemandem in den A... kriechen. Dann würden sie sich später schämen. Sie müssen versuchen, nicht so unkonzentriert zu arbeiten.

24.8. - 23.9.

Beziehung: ihre ganzen pläne für alle Lebenslagen sollte die Jungfrau beim nächsten grillfest ins Feuer werfen und einfach spontan sein. ihr Bauchgefühl ist mindestens so wichtig wie ihre rationalität. Dann hat sie wieder platz für romantische gefühle und ein bisschen unfug, der das Leben liebenswert macht. Geld: endlich ist mal genug geld da, um es auf die Seite zu legen und außerdem auch noch ein bisschen zu experimentieren. Die Jungfrau kann sich mutig an Dinge wagen, die sie früher gefürchtet hat. keine Angst, sie wird nicht plötzlich zur Zockerin. Sie ist immer in der Lage, rechtzeitig Stopp zu sagen.

Schütze

Beruf: keine Frage, der Chef kann auf die Loyalität der Jungfrau vertrauen. Das heißt aber noch lange nicht, dass er sie um den Finger wickeln kann. Sie passt genau auf, um nicht über den tisch gezogen zu werden. kreativ bringt sie ihre projekte in trockene tücher. etwas mehr humor könnte ihr nicht schaden.

23.11. - 21.12.

Beziehung: Diskussionen bis spät in die nacht, daran hat der Schütze Freude und dabei holt er sich die notwendigen inspirationen für sein Leben. Singles sollten den gedanken an die partnersuche abschalten und sich einfach um des guten gesprächs willen unterhalten. So finden sie menschen, die intellektuell passen. Geld: Vertrauen ist derzeit fehl am platz, wenn es um die Finanzen geht. Lässt der Schütze sein geld von anderen verwalten, sollte er ihnen sehr genau auf die Finger und Belege schauen. Aber auch, wenn er sich selbst kümmert: Vieles kommt jetzt anders als gedacht, also besser öfter nachschauen, was sich gerade tut.

Fische

Beruf: Andere empfinden es durchaus als erholsam, wenn auf der Arbeit nichts Aufregendes passiert. Sie nutzen die Zeit, um routinearbeiten zu erledigen. Der Schütze könnte dann schier ausflippen. er sollte sein Desinteresse nicht raushängen lassen, der Chef könnte das persönlich nehmen. Lieber drei tage freinehmen.

20.2. - 20.3.

Beziehung: mit seinen fast hellseherischen Fähigkeiten, was die Bedürfnisse und Sorgen des partners betrifft, kann der Fisch begeistern. er sollte aber darauf achten, sich nicht in der gefühlswelt des anderen zu verlieren. Seine eigenen Wünsche sind auch wichtig. Dann steht ihm eine zauberhafte erotische Zeit bevor. Geld: Wenn sich aussichtsreiche Chancen bieten, sollten die Fische zugreifen und dann auch ohne schlechtes gewissen den gewinn einstreichen. natürlich können sie teilen, aber sie müssen es nicht! manche stecken immerzu in der patsche und bitten um hilfe. ob sie das wirklich tun, sollten sie sich genauestens überlegen.

Beruf: Weil die Fische empfänglich für die Sorgen und nöte der kollegen sind, heißt das noch lange nicht, dass sie während der Arbeit immerzu Zeit dafür haben. Sie sollten sich nicht ausnutzen lassen, sonst wird ihre Arbeit nicht fertig und sie bekommen schlechte Laune. Dann haben die anderen auch nichts mehr von ihrer energie. 06 14

73


KURT ‘ S B ERI C HT

I m p r e ss u m

Liebe Leserinnen und Leser, …Europa. Normalerweise bin ich gar nicht so ein Fan des Eurovision Song Contest. Ich vermeide den Hype darum so lange es geht. Zumindest seit dem letzten deutschen Sieg, nach dem man sich immer wieder den nervigen Satelliten-Song anhören durfte. Oder schlimmer noch: immer wiederkehrende Interviews mit der (ehemals) deutschen Hoffnung beim ESC. Zwar war der deutsche Beitrag in diesem Jahr sehr erfrischend, aber so richtig überzeugt hatte er mich auch nicht. Weil ich aber gerne auf dem Laufenden bleibe, habe ich schließlich meiner Neugier nachgegeben und mich über die unterschiedlichen Beiträge des ESC informiert und schnell den ein oder anderen Song favorisiert. Darunter auch ‚Rise like a Phoenix‘, das ich bis zur eigentlichen Preisverleihung nur gehört hatte. Die rauchige, ausdrucksstarke Stimme der Sängerin überzeugte mich ebenso wie die Message des Liedes. Ich war sehr überrascht, als ich Conchita Wurst dann auch zum ersten Mal singen sah. Sie sah anders aus, als ich sie mir vorgestellt hatte. Aber das störte mich nicht wirklich. Der Song und die Stimme blieben ja gleich. Und ich freue mich, dass auch Europa sich nicht am etwas anderen Aussehen der Sängerin stört. Denn für Europa ist das ein großer Schritt. Akzeptanz, Toleranz, Respekt. Unabhängig von sexueller Orientierung oder Geschlecht. Conchita Wurst ist an diesem Abend tatsächlich aufgestiegen wie ein Phoenix. Wünschen wir ihr, dass ihr Erfolg lange anhalten möge. Denn Zweifler und Nörgler gibt es so zahlreich wie Unterstützer. Ob unter Videos der Gewinnerin bei YouTube, als Kommentare unter der virtuellen Berichterstattung oder als Hassreden bei Facebook – das macht keinen Unterschied für diejenigen, die im Schutz der Anonymität ihre Meinung loswerden wollen. Keine Rolle scheint wohl auch zu spielen, welcher Aspekt der Sängerin angegriffen wird. Das Aussehen, die Stimme, das Auftreten im Allgemeinen. Als ‚Kreatur‘ wird sie beschimpft, als ‚Transe‘. Sogar Morddrohungen erhält sie mittlerweile.Vielen Kommentaren entnimmt man, dass der Schreiber einfach unsicher im Umgang mit einer „Frau“ wie Conchita Wurst ist. Vielleicht sogar Angst hat vor einem Menschen, der einfach anders ist. Das Internet bietet viel Raum für anonymes Nörgeln, für anonyme Hetzreden und auch für anonymes Mobbing. Es birgt Gefahren, die gerade von Jugendlichen oft nicht abgeschätzt werden können. In den letzten Jahren kommt es immer häufiger vor, dass junge Menschen sich das Leben nehmen, weil sie im Internet massiv gemobbt werden. Die Mobber suchen gezielt nach den Schwachpunkten und nutzen diese, um einen anderen gezielt zu verletzen. Die ganze Welt schaut zu, denn das Internet vergisst nie. Und wieder bleibt die Frage wie weit unsere Gesellschaft gekommen ist. Wir erschaffen Technologien, mit denen nicht jeder umgehen kann. Technologien, die unser Leben beherrschen. Hätte man vor einigen Jahren jemandem erzählt, dass einmal wichtig werden würde, was im Internet zu einer einzelnen Person steht, dann hätte er sicherlich gelacht und wäre weiter gegangen. Heute aber ist das traurige Realität: was im Netz steht stimmt. Was im Netz steht zählt. Das Internet ist zu einer Art kollektivem Gewissen und virtueller Realität geworden, das jedoch auch die dunklen Seiten bedient. Nichts bleibt verborgen, alles ist öffentlich. Ich will die Technik nicht verteufeln, dafür bringt sie denen, die sie richtig zu nutzen wissen viel zu viele Vorteile. Ich will nur, dass sich mehr Menschen mit dem auseinander setzen, was im Internet passiert. Jemand, der andere Menschen beleidigt und so tief verletzt, dass sie sich dazu gedrängt fühlen ihrem Leben ein Ende zu machen, muss dafür zur Rechenschaft gezogen werden können. Jemand, der falsche Informationen über eine andere Person ins Internet stellt, muss dafür zur Rechenschaft gezogen werden können. Wir brauchen Spezialisten, die sich dem Problem annehmen und keine Politiker, die das Internet als Neuland bezeichnen. Ganz wichtig aber auch: wir müssen bei uns anfangen. Je besser wir und unsere Kinder das Internet beherrschen, desto besser ist das auch für den öffentlichen Auftritt in der virtuellen Welt. Passende Privatsphäreeinstellungen in sozialen Netzwerken sind der erste Schritt. Verständnis für die virtuelle Realität der nächste. In Gedenken an die Matrix, Euer Kurt 06 14

74

unterhaltung

g l o ss e

Herausgeber: FIRST AGENCY werbeagentur gbr (V.i.S.d.P.) Stadtmagazin Kompass ist ein Produkt der FIRST AGENCY werbeagentur, Anja Uebel & Jörn Martin GbR Kolpingstraße 19, 08058 Zwickau , Tel. 0375 2898980-2, Fax 0375 2898980-9, info@deinkompass.de, www.deinkompass.de Layout, Satz & Grafik: FIRST AGENCY design Tel. 0375 2898980-1, mail@first-agency.de, www.first-agency.de

Titelbild: coka / shutterstock.com Anzeigen: Anja Uebel, info@deinkompass.de Redaktion: Dorothea List, Jutta Müller, Juliane Klein, Jenny Müller, Vivien Schramm, Sarah Feuerbach Terminredaktion: Stefanie Pfeifer, Juliane Klein Illustrationen: Miriam Kaniß Verteilung und Vertrieb: An über 400 Auslagestellen in Zwickau und Umgebung (Meerane, Glauchau, Lichtenstein, Crimmitschau, Werdau, Aue, Schwarzenberg, Rodewisch, Lengenfeld, Plauen, Erzgebirge, Vogtland) sowie Direktverteilung durch Partner, Partyfotografen und Promotionteams. Kostenloser Vertrieb in Geschäften, Restaurants, Cafés, Bars, Diskotheken, Clubs, Galerien, Hotels, Pensionen, Autohäusern, Kinos, Arztpraxen, Steuerkanzleien, Rechtsanwaltskanzleien, Touristischen Einrichtungen u.v.m. Druck: Tisk Horak Monatliche Druckauflage: 15.000 Stück Erscheinung: am Ende eines Monats für den Folgemonat Nächster Redaktionsschluss: 20. Juni 2014 Nächster Anzeigenschluss: 23. Juni 2014 Der Abdruck von Veranstaltungshinweisen erfolgt ohne Gewähr. Nachdruck, Speicherung, Vervielfältigung und Verbreitung in elektronischen und nichtelektronischen Medien vollständig oder auszugsweise nur mit verheriger schriftlicher Genehmigung. Eine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Urheberrechte für Beiträge, Fotografien, Zeichnungen und Anzeigenentwürfe bleiben beim Verlag bzw. bei den Autoren. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Vorlagen kann keine Garantie übernommen werden. Veranstalter, die honorarpflichtige Fotos zur Ankündigung ihres Programms an die FIRST AGENCY werbeagentur übergeben, sind für die Forderungen des Urhebers selbst verantwortlich. Überschriften und Einleitungen werden vom Verlag gesetzt. Leserbriefe, Anzeigen und namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.


06 14

75



KOMPASS Stadtmagazin Ausgabe 6 I 2014