KOMPASS Stadtmagazin Ausgabe 11 | 21

Page 56

Foto Anja Limbrunner

Foto ACP Fotografie

04

Do 10.00 Uhr Stadthalle, Zwickau

05

Fr - So 8.00 Uhr Messe, Sachsen

Großer Preis von Sachsen

Horst Evers

Ob Praktikum, Abschlussarbeit oder Berufseinstieg - es geht endlich wieder los mit Bewerben! Am 4. November lernst Du regionale Top-Unternehmen kennen, kannst Fragen stellen und Dich persönlich vorstellen. Zudem sind Experten dabei, die Dich bei Deinen Bewerbungsunterlagen, Deinem Bewerbungsfoto und der beruflichen Orientierung beraten. Spannende Vorträge und Persönlichkeitsanalysen machen die Teilnahme doppelt lohnenswert. Auf Facebook (@WIKWAY) & Instagram (@wik_wikway) und der Website www.zwik.net bleibst Du immer auf dem Laufenden. Teilnahme kostenfrei. Alle aktuellen Infos, Aussteller und das Hygienekonzept unter der unten angegeben Website.

Vom 5. bis zum 7. November erwartet die Besucher drei sportliche Tagesveranstaltungen sowie eine Pferdenacht. Während am Freitagnachmittag alle Kinder kostenfrei ein Kindershowprogramm erleben werden, folgen danach mit dem großen Teamspringen und dem schon zur Tradition gewordenen Fußballspiel der Reiter und Organisatoren, zwei weitere Höhepunkte. Dabei wird das Championat von Chemnitz erwartet. Rasante Duelle im Parcours werden sich die Gespanne des Edition Teams von Michael Freund um Weltcup- Vierspännerfahrer Georg von Stein liefern. Wunderschöne Reitkunst umschließt einen sicherlich interessanten Showabend. Am Finaltag warten die Siegerschleifen auf die Gewinner der Finalspringen. Besonders der Große Preis hält sehenswerten Springsport bereit.

Horst Evers kommt mit seinem Programm »Früher war ich Älter« auf die Bühne nach Glauchau, denn es geht schlicht und ergreifend ums Ganze. Jetzt mal vom Großen her gesehen. Es ist ein Rückblick auf die Zukunft. Also die, mit der man vielleicht mal gerechnet hätte. Denn schliesslich wissen wir alle nicht, welche Vergangenheit uns erwartet, wenn wir schon bald auf das Demnächst zurückschauen. Es wird Antworten auf die ewigen Fragen der Menschheit geben: Woher kommen wir? Wohin gehen wir? Is das weit? Muss ich da mit? Eventuell gibt es auch einen fröhlichen und lehrreichen Beitrag zum immer wiederkehrenden Problem: Wie schreibe oder rede ich total fundiert und glaubwürdig über etwas, von dem ich noch überhaupt keine Ahnung habe?

www.zwik.net

www.grosser-preis-von-sachsen.de

www.glauchau.de

Foto Dennis Katzmann

Foto Marlene Hoffmann

Jobmesse ZWIK

27

11 21

56

06

Sa 19.30 Uhr Stadttheater, Glauchau

Sa 20.00 Uhr St. Barbara, Lichtentanne

28

So 10.00 Uhr Burg, Posterstein

28

So 17.00 Uhr Neuberinhaus, Reichenbach

Thabilé

Krippen Ausstellung

Emilia Galotti

Thabilé nimmt das Publikum mit auf eine musikalische Reise in die Heimat ihrer Jugend, nach Südafrika. Mit dem warmen Timbre ihrer Stimme vermittelte sie ihren Zuhörern in jedem ihrer Songs eine positive und authentische Ausstrahlung. Auch deshalb, weil sie sich nicht scheut, in ihren Liedtexten Probleme anzusprechen. Thabilé ist eine aufstrebende Künstlerin aus Soweto, Südafrika. Ihre unbefangene zugleich sanfte und starke Stimme verbindet Elemente aus Jazz, Soul und traditioneller afrikanischer Musik. Neben ihrer atemberaubend warmen Stimme fasziniert die Stuttgarter Südafrikanerin ihr Publikum durch ihre fesselnde Bühnenperformance. Zusammen mit ihrer Band in immer wechselnder Besetzung lädt sie ein zu einem Abend zum Träumen, Reisen und Tanzen.

Mit Weihnachtskrippen um die Welt - In einer Zeit, in der Reisen nur eingeschränkt möglich sind, lädt das Museum Burg Posterstein zu einer gedanklichen Weltreise durch seine WeihnachtskrippenSammlung ein. Zu sehen sind ausgewählte Krippen aus Europa, Amerika, Afrika und Asien. Die Ausstellung stellt auch weihnachtliche Traditionen vor. Zur Postersteiner Sammlung gehören Weihnachtskrippen aus Israel genau wie farbenfrohe Exemplare aus Südamerika. Holzkrippen aus dem Erzgebirge stehen neben tschechischen und österreichischen Strohkrippen, afrikanischen Holzkrippen, deutschen Zinnkrippen, peruanische Keramikkrippen und Krippendarstellungen aus Sri Lanka. Die Ausstellung ist vom 28. November 2021 bis zum 9. Januar 2022 zu sehen.

Das »Neuberin Ensemble« inszeniert das tragische Theaterstück »Emilia Galotti« aus dem 18. Jahrhundert zu den Themen Versuchung, Verführbarkeit, Macht, Gier und Hinterhalt in komödiantischer Weise. Dabei werden die zur Hochzeit versprochenen Frauen doch nicht heiraten und die zur Todesstrafe verurteilten gar nicht zu Tode gestraft. Doch die Mächtigen nehmen sich, was sie brauchen und die Armen kämpfen ums Überleben. Emilia Galotti ist ein bürgerliches Trauerspiel in fünf Aufzügen von Gotthold Ephraim Lessing. Es wurde am 13. März 1772 im Herzoglichen Opernhaus in Braunschweig uraufgeführt. »Emilia Galotti – Liebe, Macht und Hinterhalt« (frei nach Lessing) zu sehen im Neuberinhaus in Reichenbach am 28. November um 17 Uhr.

www.liederbuch-zwickau.de

www.burg-posterstein.de

www.neuberinhaus.de

STADTLEBEN V E R A N S T A LT U N G E N

HIGHLIGHTS IM NOVEMBER


Millions discover their favorite reads on issuu every month.

Give your content the digital home it deserves. Get it to any device in seconds.