Page 1

104. Ausgabe

So muSS

10 | 17

STADTmAgAZiN

ant! Interess ! nd Aufrege NKT! GESCHE

s t a d t

LEBEN meine stadt mein leBen mein kompass

Leder Speed

WAHRNEHMUNGSFEHLER

Kognitive Verzerrungen AUF DER SUCHE NACH DEN MILLENNIALS

Der Herr der Kombis

y

GENERATION


10 17

3


66

AUF DEM WEG INS UNBEKANNTE

10

24

KOGNITIVE VERZERRUNGEN

80

FRAUEN AN DIE MACHT? FEHLANZEIGE

104. Ausgabe

FRUCHTSCHNITZEREI MIT TRADITION

78

17

tItel

K l e I n e W e lt

16 VERWEICHLICHTE ZOMBIES? Generation Y 24 UNSERE WAHRNEHMUNG Fehleinschätzungen vermeiden

THEMA 62 ADOPTION Der etwas andere Weg zum Kind

K u n s t & K u lt u r

TIPPS F ÜR KIDS 65 QUERBEET Unterhaltung für Augen und Ohren

THEMA 56 SCHILLERNDE PFLANZENWELT Ins rechte Licht gerückt FILM 60 LEINWAND Streifen des Monats 60 HEIMKINO Filme von der Ladentheke MUSIK & LITERATUR 61 NEU IM HANDEL Rezensiert und vorgestellt

er sIe es DRUNTER & DRÜBER 06 WEITBLICK 360º über den Tellerrand THEMA 10 CONFLICT FOOD Kulinarisches aus Krisengebieten

www.deinkompass.de 10 17

4

iNhAlT

leBensstIl TREND 70 MUST HAVE! Von der Trinkflasche zum Trendobjekt REISE 74 NORBERT ROSING Deutschlands schönste Ecken MUNDART 78 FRUCHTIGE MEISTERWERKE Food Carving

KarrIere BERUF 80 GLÄSERNE DECKE Frauen auf der Karriereleiter

www.facebook.com/deinkompass


e d i t O r i A l

WELTRAUMMÜLL : KOLLISIONEN IM ALL

DIE PILLE – VOM HEILSBRINGER ZUM ANTITREND

72

12

s ta D t l e B e n LOKAL TOTAL 28 INHALT Meine Stadt, mein Leben, mein KOMPASS

u n t e r H a lt u n G KOLUMNE 82 CHRISTIANE GLOSSE 83 DIE GOLDENE WALNUSS Preisgekrönte Sinnlosigkeiten 86 KURTS SCHLUSS Der Weltverbesserer mit der sympathischen Kritik AUSSICHT 84 HOROSKOP Die Sterne im Oktober

s ta n D a r D s

LiebeInHalt Leserinnen und Leser, sie sind jung, hip und um die 30… In ihrem Streben rangiert Glück vor Geld, ohne Smartphone geht bei ihnen gar nichts, sie wollen sich nicht festlegen lassen und haben eine ausgeprägte Rechtschreibschwäche – über die Generation Y wird viel geschrieben, diskutiert, gemeckert. Doch wie ist diese Generation wirklich? Stimmen die Klischees? Und kann man eine ganze Generation tatsächlich in eine einzelne Schublade stecken? »Wir denken oft, dass wir mit unseren Urteilen im recht liegen: Wir können Situationen richtig einschätzen und Personen dank des ersten Eindrucks bewerten und uns ein Bild von ihnen machen.« Das stimmt soweit auch, denn unser Wahrnehmungssystem ist wahrlich ausgeklügelt, doch inwieweit ist es auch manipulierbar und was kann man dagegen tun? »Kognitive Verzerrungen«, nennt sich das Phänomen, welchem Redakteurin Jessica Laqua nachstöbert. Steht Ihnen auch der Sinn nach einer Auszeit? Der Sommerurlaub scheint Jahre zurückzuliegen und bis Weihnachten ist noch ein gutes Stück Weg… Der Routine einfach mal den Rücken kehren, andere Menschen und Dinge kennenlernen, einfach mal raus – das ist ein Traum, den viele Deutsche träumen. Gisa Wengel (57) hat sich diesen Traum erfüllt und nach Jahren im Job ein Sabbatical eingelegt. KOMPASS hat mit ihr über ihre Erfahrungen gesprochen. Langsam aber sicher wird es zeitiger dunkel und empfindlich kühl ist es am frühen Morgen auch schon, der Herbst hat uns fest im Griff. Grund genug, sich an die schillernde Pflanzenwelt des Mondes Pandora aus dem 2009 erschienenen Science-Fiction-Film Avatar zu erinnern. Wer würde schon ahnen, dass solch beeindruckende fluoreszierende Fauna auch auf unserem Planeten zu finden ist? Jedoch sind diese Effekte bei normalem Tageslicht für das menschliche Auge nicht sichtbar. Werden diese Pflanzen allerdings unter ultraviolettem Licht betrachtet, öffnen sich bezaubernde Welten, die nicht von dieser Welt scheinen. Bunt sind die Blätter im Oktober und bunt sind unsere Themen, es lohnt also, nach einem ausgedehnten Herbstspaziergang einen Tee aufzubrühen und entspannt im KOMPASS zu schmökern. Viel Spaß dabei!

82 GEWINNZONE 86 IMPRESSUM

Die Redaktion.

ticke t

tickets

Gewinnspiel

Verlosung

Verlosung facebook

INHALT

10 17

5


Streitpunkt: Frisch gebackene Semmeln nAchbArschAft Sachen gibts... Für die meisten ist der Geruch von frisch gebackenen Semmeln der beste Grund am Sonntagmorgen aufzustehen. Nicht so für ein Ehepaar im oberbayrischen Rottach-Egern, dieses befürchtet ernsthafte gesundheitliche Probleme und schaltete prompt den Anwalt ein. Der soll dafür sorgen, dass es aus der benachbarten Bäckerei nicht mehr duftet. Die darüber hinaus im Nobelort ansässige Bevölkerung stellt sich fast ausnahmslos hinter die Bäckersfrau, die nicht im Traum daran denkt, die »Geruchsbelästigung« gemäß anwaltlichen Schreibens einzustellen. Ausgerechnet ein aus Norddeutschland zugezogenes Ehepaar? Nicht mit den Bayern. Die stellen kurzerhand in der Nachbarschaft Schilder auf, um sich bei der Bäckerei für den täglichen Duft zu bedanken. Ein Possenspiel sondergleichen! Foto pixabay.com

Jeder 10. Mensch leidet Hunger ernÄhrung Unglaubliche 815.000.000 Menschen, das sind rund 11 Prozent der Menschheit, hatten nach Angaben der Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen im Jahr 2016 zu wenig zu essen. Damit stieg die Zahl der Hungerleidenden zum Vorjahr wieder an. Mit rund 520 Millionen leben die meisten Betroffenen in Asien, 243 Millionen leben in Afrika. Irgendwie unglaublich deprimierend angesichts des Überkonsums im westlichen Europa. Foto pixabay.com

TOURISMUS WÄCHST WELTWEIT

Der Osten boomt

n Leipie zufolge, gehöre leben Einer Stud den Top fünf der deutzig und Dresden zu it den besten Zukunftsm schen Großstädte ngiert Leipzig auf Platz ra ut aussichten. Dabei en und Dresden fre ch ün M er nt hi zwei am t ur kf an Fr r hinter sich über Rang vie ig; ddpix.de ipz Main. Fotos Stadt Le

reisen Der Tourismus ist laut Welttourismusorganisation um 6,4 Prozent und somit ungewöhnlich stark angestiegen. So reisten zwischen Januar und Juni 2017 rund 598.000.000 Menschen zu Erholungszwecken kreuz und quer über den Globus.

10 17

6

er Sie eS

drunter & drüBer »


Anzeige

ALTER GASOMETER ZWICKAU

Das Soziokulturelle Zentrum der Zwickauer Region Oktober

© Nils Lucas

02

Konzert

Von wegen Lisbeth

„Hallo Dispo“ - Tour 2017 Oktober

04 Konzert

Wildverwachsen © Markus Werner

Oktober

07

Konzert

Max Prosa

„Keiner Kämpft Für Mehr“ - Tour Oktober

12

berÜhmter wikinger-krieger wAr eine frAu Bärtige Berserker, wohl nicht alle. Jahrzehntelang galt das Grab Nr. Bj 581 als Paradebeispiel eines Kriegerfürsten im 10. Jahrhundert . Nun zeigt sich, der Krieger war eine Frau. geschichte Ein bereits seit über einhundert Jahren bekanntes Grab in der Wikingerstadt Birka in Schweden hat nun doch noch eine größere Sensation offenbart. Denn als Forscher die letzte Ruhestätte des vermeintlichen Kriegers genauer untersuchten, kamen Zweifel auf. Die Knochen und der Aufbau des Skeletts sowie bestimmte Formen muteten eher weiblich an. Also musste eine Genanalyse her. Das beauftragte Team um Charlotte Hedenstierna-Jonson von der Universität Stockholm kam nun zu einem eindeutigen Ergebnis. In der DNA fehlt unter anderem das Y-Chromosom. Für die Forscherin der eindeutige Beleg dafür, dass es sich um eine Frau gehandelt haben muss. Das ändert natürlich alles, denn die Fundstätte mit dem eher nüchtern klingenden Namen Bj581 war mit allem ausgestattet, was ein Krieger so für seine letzte große Reise benötigt. Neben Schwert und Streitaxt fand sich ein Kampfmesser; zwei Schilde und sogar die beiden Pferde wurden mit bestattet. Darüber hinaus fanden sich Spielsteine, mit deren Hilfe die Wikinger bekannterweise Strategien für bevorstehende Schlachten entwickelten. Ein eindeutiges Indiz dafür, dass es sich um einen großen Heerführer oder besser gesagt eine Heerführerin gehandelt haben muss. Klar wusste man(n) bis dato, dass es sogenannte Schildmaiden in den Reihen der Wikinger gab, die bei Bedarf auch wehrhaft gewesen sein sollen. Dennoch sahen Forscher bisher die Wikinger-Frauen eher traditionell am Herd. Weshalb sich die Frage nach dem Geschlecht des Skelettfundes zunächst überhaupt nicht stellte. Dumm nur, dass Archäologen jahrelang alle Legenden und Sagen über Walküren und heroisch kämpfende Wikinger-Frauen als Ammenmärchen abgetan hatten. So kanns gehen! Foto Nejron Photo / fotolia.com

Bühne

Poetry Slam Oktober

18

© Mina Entertainment GmbH

Comedy

Bastian Bielendorfer

Das Leben ist kein Pausenhof ! Oktober

©David Campesino

27

Bühne

Anna Mateur

Mimikri

© Pippo Polina

November

01

Konzert

Pippo Polina Trio © DTM

November

10

Konzert

Keimzeit Akustik-Quintett

Tour zum neuen Album „Albertine“ © Roby Misiejuk

November

17

Konzert

Lead Zeppelin © A. Kowalski

November

18

Bühne

Benjamin Tomkins Der Puppenflüsterer

Kino Casablanca

jeden Dienstag ab 20 Uhr Kleine Biergasse 3, 08056 Zwickau www.alter-gasometer.de Tickets an allen bekannten VVK Stellen

10 17

7


euro2024 BEWERBUNG LÄUFT

Aus unD Vorbei bei stuDiVZ soZiAle meDien Es hat sich ausgegruschelt! Nach zwölf, hinten raus sicher sehr zähen, Jahren am social media market steht das Netzwerk studiVZ vor dem Konkurs. Die Betreibergesellschaft meldete kürzlich die Insolvenz dem Amtsgericht Berlin. Dabei begann alles so vielversprechend, galt das Unternehmen doch gegen Ende der 2000er Jahre als der Senkrechtstarter in Deutschland. Viele User starteten hier ihre ersten Gehversuche in den sozialen Netzwerken, in Hochzeiten verzeichnete die Plattform 17 Millionen Mitglieder. Nach und nach wechselten die meisten allerdings vermutlich zum Branchenkrösus. In den letzten Jahren war es auf studiVZ dann doch recht einsam geworden. Dennoch zeigt sich der Insolvenzverwalter zuversichtlich, das Unternehmen durch gezielte Kernproduktentwicklung sowie Restrukturierung erhalten zu können.

sport Nun ist es also fix. Deutschland begibt sich mal wieder in die Bewerbungsendphase um ein Fußball-Großereignis. Diesmal darf es, den Zuschlag vorausgesetzt, die Fußball-Europameisterschaft sein, die auf deutschem Boden ausgetragen werden soll. Das Ranking um die innerdeutschen Austragungsorte ist bereits gelaufen. Neben Berlin, Dortmund, Düsseldorf, Frankfurt/Main und Gelsenkirchen dürfen sich auch Hamburg, Köln, Leipzig, München und Stuttgart freuen. Lange Gesichter hingegen gab es in Bremen, Hannover, Mönchengladbach und Nürnberg. Na ja, jedem wird man es eben nicht recht machen können. Eine gewisse Westlastigkeit lässt sich allerdings nur schwer leugnen. Im Übrigen steht Deutschland als Ausrichter der Euro 2024 noch gar nicht fest. Mitbewerber Türkei rechnet sich auf den letzten Metern sicher auch noch ein paar Punkte aus. Die Entscheidung fällt allerdings erst im kommenden Jahr, bis dahin heißt es abwarten und Tee trinken und hoffen, der DFB hat aus den Fehlern mit unterzeichneten Blankoverträgen über größere Summen gelernt. Foto wikipedia.de

KINDERLOSIGKEIT IN DEU TSCHLAND STAGNIERT fAmilie Laut aktuellen Daten des Statistischen Bundesamtes ist der langjährige Trend zur Kinderlosigkeit aktuell gestoppt. Seit einigen Jahren habe sich die Quote bei ca. 20 Prozent eingepegelt. Konkret bedeute dies, dass jede fünfte Frau in Deutschland endgültig kinderlos bliebe. Die Behörde sieht darin »nicht zuletzt die Verbesserung der Bedingungen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, vor allem durch den Ausbau der Kinderbetreuung.« Ein weiteres Indiz: Auch die Erwerbstätigkeit von Frauen mit Kleinkindern habe in den vergangenen acht Jahren deutlich zugelegt. Gingen im Jahr 2008 nur gut 36 Prozent der Mütter von Einjährigen einer Beschäftigung nach, seien es aktuell gut 44 Prozent. Bei den Zweijährigen liege der Anteil arbeitender Mütter heute sogar schon bei 58 Prozent, 2008 waren es »nur« 46 Prozent. Foto pixabay.com 10 17

8

er Sie eS


A FETTLEBER BEI KINDERN AUF DEM VORMARSCH gesunDheit Dass Fehlernährung kombiniert mit Bewegungsmangel zu Fettleibigkeit bei Kindern und Erwachsenen führt, ist hinlänglich bekannt. Allerdings schlagen Experten nun Alarm, da sich die Anzahl der an nichtalkoholischer Fettleber leidenden Kinder stark erhöht. Diese muss frühzeitig erkannt und therapiert werden, warnt Ulrich Baumann, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin der Medizinischen Hochschule Hannover. Aus einem Report der Gesellschaft der Europäischen Gastroenterologen aus dem Jahr 2016 geht hervor, dass jedes zehnte Kind in Europa davon betroffen sein könnte. Sogar Dreijährige sollen unter den Patienten sein. Nachweislich jedes dritte Kind im Alter zwischen sechs und neun Jahren ist bereits zu dick, rund die Hälfte aller stark übergewichtigen Kinder entwickelt eine nichtalkoholische Fettleber. Die Erkrankung zeige zunächst nur selten Symptome, dennoch sei die Gefahr einer Leberentzündung sehr hoch, was langfristig zu einer Zirrhose führen könne. Foto pixabay.com

BeSOndereS hAnteltrAining kurios Nicht schlecht staunten die Einsatzkräfte, als sie kürzlich in Worms einem Verunfallten zu Hilfe eilten. Der Kraftsportler war mit seinem Penis in einer 2,5 -Kilogramm Hantelscheibe stecken geblieben. Ein dreistündiger Einsatz von Rettung und Feuerwehr, die mit Hilfe von Schleifer, Vibrations-Säge und hydraulischem Rettungsgerät versuchten das beste Stück zu retten, war die durchaus peinliche Folge. Und ja, wir fragen uns auch wie es wohl zu diesem Trainingsunfall kam. Foto pixabay.com

ch übrigens... es gibt dinge, die machen menschen sehr gerne, Freizeitaktivitäten beispielsweise oder entspannen bei einem guten Film und einem leckeren essen. Aber genauso gibt es dinge, die wir nicht so gerne erledigen und gekonnt vor uns herschieben, tag für tag, Woche um Woche. man kann sie verdrängen, aber so ganz weg sind sie dennoch nie und wenn die Aufgabe in den kopf blitzt, dann überkommt einen ein ungutes gefühl und Stress wird ausgelöst. ganz oben mit dabei: die Steuererklärung fertigmachen, den keller ausmisten, der Frühlingsputz, alten Bekannten eine karte schreiben und so den kontakt aufrechterhalten, klamotten aussortieren, die schon seit ewigkeiten den Schrank verstopfen und eh nicht mehr getragen werden. die liste könnte wohl mit beliebigen Aktivitäten unendlich fortgesetzt werden, denn jeder von uns hat die ein oder andere Aufgabe, die er nicht mag und die im kopf ganz nach hinten rutscht. Besonders bei Studenten ist dieses verhalten sehr beliebt: da wird monatelange gewartet, bis die erste hausarbeit begonnen wird…und meist ist das ganze dann kurz vor knapp. natürlich gibt es verschiedene typen von menschen, das heißt, es gibt auch solche, die alles sofort und gründlich erledigen. Aber dem großteil der menschheit scheint das Aufschieben irgendwie in die Wiege gelegt worden zu sein. natürlich ist das alles kontraproduktiv für unser Wohlbefinden: es gibt den moment, in dem unser schlechtes gewissen sich meldet und wir vor Schreck zusammenzucken. da war doch was, fällt es uns wie Schuppen von den Augen. und was wird gemacht? Schnell verdrängen, denn man kann es schließlich auch noch morgen oder übermorgen erledigen. es ist doch erstaunlich, dass sich dieses verhalten immer und immer wieder zeigt: 1995 hat man schon mit der Steuererklärung getrödelt und im Jahr 2017 war es nicht anders. lernen wir denn nicht aus unseren Fehlern oder dem verhalten, welches uns nicht gut tut? natürlich tun wir das, aber der verdrängungsmechanismus funktioniert eben zu gut. und wir wissen am ende doch alle: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben und unsere erfahrung lehrt uns, dass wir die Aufgaben zur richtigen zeit (d.h. wenn der druck unüberschaubar groß geworden ist) anpacken werden und somit auch erledigen. Was dann passiert, ist grandios: die last im kopf verschwindet und wir merken, wie lange wir diese lästige Aufgabe vor uns hergeschoben haben. danach fühlt man sich befreit und ist fast schon glücklich, dass dieser Punkt nun von der altbekannten to-do-liste gestrichen werden kann. Für einen moment fühlt man sich freier und nimmt sich ganz fest vor, dass es beim nächsten mal anders laufen wird: man fängt früher an, man wird nichts mehr aufschieben, weil man sich dieses freie gefühl bewahren will. Wie das ganze endet, wissen wir alle. 10 17

« drunter & drüBer

9


k u l i n A r i S c h e S A u S k r i S e n g e B i e t e n / / Die Politik redet dauernd davon, Fluchtursachen zu bekämpfen. Aber wie, sagt sie nicht. Salem El-Mogaddedi und Gernot Würtenberger, die Gründer des Startups »Conflictfood« in Berlin, machen Nägel mit Köpfen. Eines ihrer Ziele ist, mit Handel von landestypischen Agrarprodukten aus Krisen- und Konfliktregionen Fluchtursachen an der Wurzel zu bekämpfen.

D

er Architekt aus Wien und der Werber mit afghanischen Wurzeln reisen nicht in Urlaubsregionen, um nach Spezialitäten Ausschau zu halten. Sie suchen gezielt den Handel mit Kleinbauern in von Krisen gebeutelten Regionen dieser Welt, von denen es momentan leider genug gibt. Sie wollen mit den Menschen gemeinsam vor Ort eine Perspektive schaffen und lokale Strukturen stärken.

DAs proJekt Übertragen ins Deutsche bedeutet »Conflictfood« soviel wie Konfliktessen oder Konfliktnahrung. Dieses Wortkonstrukt fasst das Vorhaben bzw. das Projekt des Berliner Unternehmens gut zusammen. Denn die beiden Unternehmer sind der Ansicht, dass Essen auch immer eine politische Handlung ist.

Beide Gründer waren durch ihre Berufe schon immer viel in der Welt unterwegs. Dabei brachten sie exotische Gewürze, kuriose Süßigkeiten und Früchte aus fernen Regionen mit. Die Projektidee kam während einer Reise, um ein humanitäres Projekt in Afghanistan zu besuchen. Der Vater von Salem ElMogaddedi arbeitet seit Jahren ehrenamtlich in der Entwicklungshilfe. Beim Besuch im November 2015 erfuhren sie von einem Frauenkollektiv, das auf den Anbau von Safran statt des Schlafmohns setzt. (Schlafmohn wurde und wird noch für die Opiumherstellung und damit zur Finanzierung des Terrors angebaut.) Den beiden wurde während des Besuchs des Frauenkollektivs klar, dass Berlin von der Geschichte dieser mutigen Frauen erfahren muss und, dass deren wunderbares Produkt auch europaweit verkauft werden sollte.

Conflictfood Gründer Salem El-Mogaddedi & Gernot Würtenberger, der Werber und der Architekt wollen das Übel der Flüchtlingskrise an der Wurzel packen, die Menschen in der Region stärken und langfristige Handelsbeziehungen aufbauen. Foto Melisa Mincova 10 17

10

er Sie eS t h e m A

cOnFlictFOOd

DAs konZept Conflictfood steht mit den Bauern und kleinen Kooperativen in direktem Kontakt und kauft ihnen Gewürze, Öle und Trockenfrüchte ab. Weil es ihnen wichtig ist, dass das Geld auch direkt bei den Bauern und Kooperativen ankommt, gibt es keine Zwischenhändler. Die Bauern erhalten faire Löhne und die Wertschöpfung in der Region wird langfristig gesteigert. In Berlin angekommen, werden die Produkte in Handarbeit abgefüllt, in einer schicken Schachtel verpackt und für den Verkauf sowie Versand fertig gemacht. Dabei wird das Startup von einer Werkstatt unterstützt, die Menschen mit Behinderung beschäftigt. Neben den Produkten an sich, liegt dem Päckchen auch eine Zeitung bei, die über die Länder und Menschen informiert. Bevor jedoch die Produkte in Berlin zum Verkauf verpackt werden können, gehen gründliche Recherchen sowie etliche Gespräche und so manche Verkostung voraus. Nur die besten kulinarischen Spezialitäten aus den von Krisen gezeichneten Regionen, auf die die Bauern stolz und auch über die Grenzen hinaus bekannt sind, kommen in den Kreis der »conflict foods«. Ein weiterer Aspekt ist, dass die Produzenten und Herkunftsländer im Vordergrund stehen und eine andere Seite gezeigt werden soll. Denn meist dominiert das Krisenimage, aber Conflictfood geht es um die Kreativität und den Mut der Menschen, die kulturelle Vielfalt und die fruchtbaren Potenziale vor Ort.


Anzeigen

Blut- und Plasmaspender gesucht! DRK-Plasmapheresezentrum Zwickau im Glück-Auf-Center Äußere Schneeberger Straße 100 08056 Zwickau Plasmaspende Mo, Mi, Do 8:00 – 19:30 Uhr Di, Fr 7:00 – 19:30 Uhr Jeden 2. Samstag im Monat 8:00 – 13:00 Uhr Blutspende Jeden 1. Samstag im Monat 9:00 – 13:00 Uhr

Terminreservierungen unter 0375 276926220 Bitte bringen Sie Ihren Personalausweis mit!

Servicetelefon: 0800 / 11 949 11 www.blutspende.de

safran statt opium Die Frauenkooperative in der afghanischen Provinz Khorasan setzt auf Safran statt auf die aus dem Schlafmohn hergestellte Droge Opium, die den Terror finanziert.

Die VerAntwortung

Die Vision

In dem Projekt geht es nicht nur darum, die Produkte bekannt zu machen und zu verkaufen, es gilt auch Verantwortung gegenüber den Importländern zu übernehmen. Am Beispiel Afghanistan macht es Conflictfood deutlich. Das Land verfügt über einen großen kulinarischen Reichtum, aber beim Export liegt es im weltweiten Vergleich auf dem letzten Platz. Conflictfood will Brücken bauen. Sie schaffen neue Absatzmärkte und pflegen zu den Bauern und Kooperativen eine langfristige wirtschaftliche Beziehung. Weiterhin wird beim Kauf der Produkte ein Teil des Erlöses an eine Bildungseinrichtung im Herkunftsland gespendet. Denn Bildung ist laut der Überzeugung von Conflictfood ein wichtiger Schlüssel für den Frieden. Relevant ist auch die Aufklärung über die Seiten der Krisengebiete, wie Kultur, Geschichte und Menschen, die hierzulande durch die Medien gar nicht oder nur in geringem Umfang beleuchtet werden.

Beim ersten Projekt mit Safran aus Afghanistan soll es nicht bleiben. Jüngst hat das Unternehmen ein ganz besonderes Korn aus Palästina in sein Programm aufgenommen – Freekeh bildet die palästinensische Traditionsspeise und ist jung und grün geernteter Weizen, der auf offenem Feuer geröstet wird. Das nächste Projekt führt Conflictfood zu den Olivenbauern ebenfalls in Palästina. Das hochwertige Öl bzw. die Oliven nehmen einen zentralen Platz ein, kulturhistorisch sowie auch politisch. Des Weiteren haben sie Kontakt zu Reisbauern in Malaysia, die gegen die Palmöl-Mafia kämpfen. Eine weitere Herzensangelegenheit ist der Kaffeeanbau im Jemen, wo die Bohnen bereits seit über 500 Jahren kultiviert werden. Jedoch lässt es die Sicherheitslage momentan nicht zu, in das Land einzureisen. text Sandy Alami

fotos conflictfood Info www.conflictfood.com

Die Verpackung Kein Muster aus dem Orient, sondern Flugzeuge, Handgranaten und Kalaschnikows.

10 17

11


Foto pixabay.com

10 17

12

er Sie eS t h e m A

verhütung »


e

einst war die Antibabypille der heilsbringer in Sachen verhütung. im Jahr 1960 erstmals in den uSA auf dem markt, avancierte die Pille schnell zum megatrend unter den Frauen. Ab sofort konnten sie schlafen mit wem sie wollten, ohne Angst vor Schwangerschaft haben zu müssen. Sie fühlten sich sicher mit der Pille. und spätestens mit der sexuellen revolution der 68er-Bewegung wurden Frauen selbstbewusster in Sachen Sex. man redete ab sofort über die bis dato verpönten themen, hatte auch außerhalb der ehe Sex und konnte – dank der Pille – nun selbst die Familienplanung in die hand nehmen. Frauen wurden unabhängiger. Sie entschieden selbst, später mütter zu werden und sich stattdessen erst einmal auf Schule und Beruf zu konzentrieren. Bis heute ist die Pille neben dem kondom das beliebteste verhütungsmittel. laut der Bundeszentrale für politische Bildung verhütete im Jahr 2015 noch »mehr als jede zweite Frau zwischen 18 und 49 Jahren mit der Pille.« und auch 2017 scheint sich daran noch nicht viel geändert zu haben: 52 Prozent der Befragten einer Statista-umfrage verhüten mit einer Antibabyille. diese zahl könnte sich schnell ändern. denn: viele Frauen sehen die Pille heute zwiespältig. eine nach der anderen setzt sie ab.

grÜnDe, Aus Denen frAuen Die pille AbsetZen noch immer ist die Antibabypille das verhütungsmittel, das vielen Frauen am alltagstauglichsten erscheint. gleichzeitig wissen wir heute um die diversen nebenwirkungen, die die Pille auf den weiblichen körper haben kann. und mit denen wollen viele nicht mehr leben. So haben viele Frauen viele gründe, um sich unabhängig von einem eventuellen kinderwunsch von der täglichen einnahme einer der verschiedenen, auf dem markt erhältlichen, Antibabypillen zu verabschieden. das sind die vier gängigsten gründe:

• Zurück zur natur:

die Pille bedeutet einen eingriff in den weiblichen zyklus. die hormone regulieren den zyklus nicht nur, sie unterdrücken den eisprung oder – falls es doch einen eisprung gab – die einnistung der eizelle in die gebärmutter. deshalb ist die Pille eines der sichersten verhütungsmittel. einen natürlichen zyklus haben Frauen damit jedoch nicht mehr. viele Pillennutzerinnen wünschen sich aber genau diese natürlichkeit zurück. Sie wollen ihren körper erfahren und ihren zyklus spüren.

antibabypille Einst als Heilsbringer gefeiert, wird die Pille heute wegen ihrer Nebenwirkungen oft kritisiert. Foto pixabay.com

DAs pAssiert nAch Dem AbsetZen Der pille mit Dem körper Jede Frau reagiert anders auf das Absetzen der Pille. Während manche körper direkt zu einem regelmäßigen zyklus übergehen, kann es bei anderen Frauen Wochen bis monate dauern, bis sich der zyklus wieder normalisiert. neben den vielen möglichen negativauswirkungen hat die Pille auch nette nebeneffekte, die viele Frauen schätzen. So kann sich die hormonell gepimpte haut nach dem Absetzen der Pille wieder verschlechtern, ebenso kann es zu haarausfall kommen. Frauen, die zu starken unterleibsschmerzen während ihrer regel neigen, und diese dank der Pille vielleicht sogar gar nicht mehr gespürt haben, müssen damit rechnen, dass sie wiederkommen.

• risiken:

die Pille hat einige mögliche nebenwirkungen. laut dem zentrum für gesundheit erhöht die Pille etwa das risiko für thrombose, lungenembolie, Schlaganfall, herzinfarkt sowie Brust- und gebärmutterhalskrebs. die harmloseren nebenwirkungen sind zwischenblutungen, migräne, Pilzbefall, gewichtszunahme, müdigkeit und ein erhöhter Blutdruck. nach dem Absetzen der Pille kann es laut dem zentrum der gesundheit außerdem zu Problemen in der kinderplanung kommen. So würden einige Frauen nach dem Absetzen der Pille an einer »Post-Pillen-Sterilität« leiden. Sie würden also trotz Absetzen der Pille nicht schwanger werden. Auch das risiko für Fehlgeburten werde erhöht.

die Pille nimmt nachweislich einfluss auf die gemütslage. dieser kann von leichten Stimmungsschwankungen bis hin zu depressionen reichen.

• libido:

die Pille scheint bei einigen Frauen außerdem einfluss auf die libido zu haben. viele Frauen berichten nach dem Absetzen ihrer Pille, dass sie viel mehr lust auf Sex haben als während ihrer Pillenzeit.

Foto stokpic / pixabay.com

• stimmungsschwankungen:

10 17

13


VerhÜtung könnte mÄnnersAche werDen Wird die Pille abgesetzt, stellt sich natürlich wieder die Frage nach der verhütung. nachdem Frauen mit der Pille eine neue entscheidungsfreiheit in puncto Familienplanung erfuhren, wird heute die Forderung nach einer einbeziehung der männer lauter. die »Pille für den mann« erscheint vielen eine wunderbare Alternative zu sein. darunter versteht man laut der Ärzteseite dred.com »nicht nur oral einzunehmende medikamente, sondern auch implantate oder gels, die eine mechanische Barriere für die Spermien erzeugen.« und davon gibt es viele – zumindest im Ansatz. Justicia Gerndarussa Sie ist aktuell die Hoffnung in Sachen Verhütung für Männer: Die Pflanze Gendarussa wird in Indonesien seit Jahrhunderten zur Schwangerschaftsverhütung eingesetzt. Als Pille für den Mann könnte sie in Zukunft ihren internationalen Durchbruch erleben. Foto Vinayaraj / wikipeda.org

der aktuell erfolgversprechendste Forschungsansatz ist laut dr. ed die Pflanze gendarussa. die wird seit Jahrhunderten in teeform in indonesien von männern zur Schwangerschaftsverhütung eingesetzt. die Pflanze soll bestimmte enzyme hemmen und so das eindringen der Spermien in die eizelle verhindern. die Spermien werden entsprechend nicht unfruchtbar und der mann soll rund einen monat nach Absetzen des Präparats wieder zeugungsfähig sein. laut praxisvita.de ist die neu entwickelte »natürliche« – also hormonfreie – Pille für den mann mit 99 Prozent verhütungssicherheit fast genauso sicher wie die Antibabypille. vielversprechend schien auch die hormonspritze für den mann. dabei sollte dem mann eine gestagen-testosteron-kombination injiziert werden. die Studie der Weltgesundheitsorganisation (WhO) wurde jedoch abgebrochen, da die teilnehmer über zum teil starke nebenwirkungen wie etwa starke Stimmungsschwankungen bis hin zu depression, Akne und Schmerzen an der einstichstelle klagten. eine Weiterentwicklung dieser verhütungsmethode ist vorerst nicht zu erwarten.

hat Frau nichts gegen hormone in ihrer verhütung, möchte aber nicht mehr jeden tag die Pille schlucken, gibt es fünf Alternativen: den monatlich zu wechselnden verhütungsring, die dreimonatsspritze, das ein Jahr verhütende hormonimplantat in Stäbchenform, das wöchentlich auszutauschende hormonpflaster und die drei bis fünf Jahre verhütende hormonspirale. nuva ring o.: Der Verhütungsring ist eine der hormonellen Verhütungsalternativen zur Pille. Er schützt einen Monat lang vor Schwangerschaft. Portiokappe Die Verhütungskappe verschließt den Muttermund und hindert so die Spermien am Befruchten der Eizelle. Foto Ceridwen / wikipedia.de

Sind gerade die hormone das Problem, gibt es zahlreiche andere verhütungsmethoden auf die Frau zurückgreifen kann. neben der Pille ist bis heute das kondom die verhütungsmethode schlechthin. das gibt es mittlerweile auch für die Frau. die kann sich neben diesem sogenannten Femidom auch diverse kappen über den muttermund stülpen und so eine Schwangerschaft verhindern. diese verhütungskappen finden sich auf dem markt aktuell als diaphragma, Portiokappe, lea contraceptivum und Femcap. Sie alle funktionieren ähnlich, unterscheiden sich aber vor allem in der dauer, die sie nach und vor dem Sex in der vagina verbleiben dürfen. Wer eine längerfristige Barrieremethode bevorzugt, kann sich neben der hormonspirale auch die hormonfreien kupferketten oder kupferspiralen einsetzen lassen. Beide schützen bis zu fünf Jahre vor Schwangerschaft. mit der Ablehnung der hormone geht oft ein Wunsch nach natürlicher verhütung einher. viele Frauen setzen heute auf die sogenannte »natürliche Familienplanung« (nFP), bei der die fruchtbaren tage der Frau mittels temperaturmethode, zervixschleim- und urinuntersuchung bestimmt werden. zur genauen Auswertung der daten werden häufig verhütungscomputer eingesetzt. Frauen und männer, die sich sicher sind, ihre Familienplanung abgeschlossen zu haben oder kinder für sich kategorisch ausschließen, können zu drastischeren methoden greifen. Für beide gibt es die möglichkeit, sich sterilisieren zu lassen. theoretisch sind tubensterilisation (Frau) und vasektomie (mann) umkehrbar, in der Praxis kann eine zeugungsfähigkeit nach der refertilisierung jedoch längst nicht garantiert werden.

Hormonspirale Die hormonelle Alternative zur Kupferspirale ist die Hormonspirale, die bis zu fünf Jahre vor Schwangerschaft schützen kann. Foto Hic et nunc / wikipedia.de

neben diesen gibt es noch diverse andere Forschungsansätze. die perfekte variante scheint bisher jedoch nicht gefunden. Bis es soweit ist, müssen Frau und mann also mit den methoden vorliebnehmen, die es aktuell auf dem markt gibt – und das sind einige.

es gibt AlternAtiVen Zur pille Bei der Auswahl des richtigen verhütungsmittels stellen sich viele Fragen: möchte ich hormone nehmen oder gänzlich darauf verzichten? möchte ich dauerhaft oder nur im einzelfall verhüten? Plane ich in der näheren zukunft ein kind zu bekommen? diese Fragen muss jede Frau für sich klären.

keine methoDe ist perfekt nach der Pillenliebe der letzten Jahrzehnte zeichnet sich zunehmend eine kehrtwende in Sachen verhütung ab. Frauen streben nach natürlichkeit. viele lehnen heute einen hormonellen eingriff in ihren zyklus ab. Alternativen gibt es viele, langfristige wie kurzzeitige. die perfekte Alternative zur Pille scheint trotzdem noch nicht gefunden worden zu sein. entsprechend setzen viele ihre hoffnung auf die diversen methoden, die unter dem Begriff »Pille für den mann« laufen. ist die gendarussa-Pflanze die zukunft der verhütung? es bleibt spannend.

10 17

14

er Sie eS t h e m A

Au t O n O m O B i l i tÄt


Dr. med. Christoph Bechtel

Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe

Mit Einführung der Antibabypille im Jahr 1960 begann ein neues Zeitalter in der Selbstbestimmung der Frau. Ab sofort konnte Frau mit hoher Sicherheit bestimmen, ob und wie oft sie schwanger wurde. In den folgenden Jahrzehnten wurden immer nebenwirkungsärmere Pillen und auch Alternativen zur täglichen Einnahme entwickelt. Allerdings ist in den letzten Jahren ein zunehmender Trend von der Pille weg zu beobachten. Viele Frauen sind durch teils haarsträubende Berichterstattungen in den Medien verunsichert und wenden sich aus Angst vor den plötzlich »bösen Hormonen« wieder Methoden wie dem Kondom zu, einer Verhütung, die ein 60-fach höheres Risiko für das Eintreten einer ungewollten Schwangerschaft bedeutet. Doch Pille ist nicht gleich Pille. So gibt es längere Pillen, die nicht mehr die klassische Kombination aus einem Gelbkörperhormon und einem künstlichen Östrogen enthalten, das unter anderem für die glücklicherweise sehr seltene Komplikation einer Thrombose verantwortlich ist (ein unter Umständen lebensgefährliches Blutgerinnsel, das durch weitere Risikofaktoren wie z.B. Rauchen begünstigt wird), sondern entweder östrogenfrei oder mit natürlichen Östrogenen verhüten. Aber auch Alternativen stehen zur Verfügung. Während die Kupferspirale, die über eine Entzündung in der Gebärmutter wirkt, die eine befruchtete Eizelle an der Einnistung hindert und meist zu Beschwerden bei der Regelblutung führt, eher ein Auslaufmodell ist, vertrauen viele unserer Patientinnen neben einer modernen Pille dem Verhütungsschirmchen. Dies wirkt maximal 5 Jahre und ist auch für Frauen geeignet, die noch keine Kinder geboren haben. Das Verhütungsschirmchen wird oft als »Hormonspirale« bezeichnet. Dieser Begriff ist gleich doppelt irreführend. Zum einen denkt Frau bei »Hormon« gleich an etwas wie die Pille. Hier ist es aber im Wesentlichen eine lokale Wirkung eines Gelbkörperhormons, das nicht typisch wie die Pille in den weiblichen Zyklus eingreift. Das heisst, sobald ein solches Schirmchen wieder entfernt wird, ist die Fruchtbarkeit wieder hergestellt. Zum anderen denkt Frau bei »Spirale« an etwas aus Metall, Kupfer etc., also an etwas was rostet, bricht oder sonst wie unangenehm ist. Das Schirmchen aber ist aus weichem Kunststoff.

© ruckszio/photocase

Ganz schön Ganz mutig! schön mutig!

© ruckszio/photocase

Aktiv werden und Kindern in Not helfen? Zum Beispiel mit einer mutigen Aktion? Wir zeigen Ihnen, wie das geht. Aktiv werden und Kindern in Not helfen? www.tdh.de/wwwdg Zum Beispiel mit einer mutigen Aktion? Wir zeigen Ihnen, wie das geht. www.tdh.de/wwwdg

Welche Verhütung nun für wen die geeignetste ist und welche Nebenwirkungen zu erwarten sind, lässt sich nur in einem ausführlichen Beratungsgespräch klären, bei dem insbesondere auf die persönliche Lebenssituation der Anwenderin und die bei ihr bestehenden Risikofaktoren eingegangen wird.

MVZ Villa schumannstraße GmbH Praxis zwickau: Schumannstraße 9, telefon 0375 295013 Praxis Werdau: in der Pleissentalklinik, ronneburger Straße 106, telefon 03761 444 375 www.frauenarzt-zwickau.de

text Anna Wengel 10 17

« verhütung

15


WER IST DIE

GENER ATION

Y ?

mehr leichtigkeit und viel, viel zeit //

Glück vor Geld, kein Leben ohne Smartphone, ausgeprägte Rechtschreibschwäche – über die Generation Y wird viel geschrieben, diskutiert, gemeckert. Doch wie ist diese Generation wirklich? Stimmen die Klischees? Und kann man eine ganze Generation tatsächlich in eine einzelne Schublade stecken?

10 17

16

Titel

GENER A TI O N Y »


M

it dem Soya-Latte in der einen und ihrem Smartphone in der anderen Hand sitzt eine Endzwanzigerin nachmittags in einem hippen Szenecafé. Das aktuelle Tinder-Date gegenüber, ebenfalls das neuste iPhone in der Hand. Beide natürlich überaus multitaskingfähig, updaten sie parallel ihre Instagram-Accounts, googeln nach neuen Reisezielen zum Sichselbstfinden und halten gleichzeitig ein tiefsinniges Gespräch am Laufen. Die Themen: Reisen, Nachhaltigkeit, Selbstverwirklichungsansätze und Beziehungskonzepte. Beide haben an diesem Nachmittag übrigens frei, ihre Arbeitszeiten sind nämlich flexibel an ihre Bedürfnisse angepasst. Schließlich muss Arbeiten Zeit für Spaß lassen und darf nicht stressen. Und wenn sie doch mal stresst, nehmen sie sich eben eine Auszeit und nennen die Sabbatical. Deshalb auch die Reisezielsuche zum Sich selbst wiederfinden.

Digital natives Die Generation Y ist die erste Generation der Digital Natives. Smartphone, Tablet, Laptop und Co. gehören für sie zum Alltag. Gerade ältere Generationen haben damit ihre Probleme. Foto FirmBee / pixabay.com

So oder so ähnlich das Generation-Y-Klischee. Das ist die Generation der etwa 1980 bis 1995 Geborenen – die genaue Datierung schwankt je nach Quelle. Quellen gibt es viele. Definitionsansatz über Definitionsansatz wird geschrieben, um die Generation der ersten Digital Natives in eine Schublade zu stecken. Nach dem Definitions-Grundtenor haben die Vertreter dieser Generation einen akademischen Hintergrund und stellen aktuell die Arbeitswelt auf den Kopf. Was einst Karriere und Geld waren, sind heute Selbstverwirklichung und Glück.

Denn bis zur Rente arbeiten und erst dann das Leben genießen ist eine Horrorvorstellung für die Generation Y. Sie fordern von ihren Arbeitgebern flexible Arbeitszeiten, Home Office und Sabbaticals. Sie alle sind mit der fortschreitenden Digitalisierung groß geworden, das Smartphone ist immer mit dabei. Alles läuft in dieser Generation online. Dating, Essen, Reisen – jeder Lebensbereich ist nur ein paar Klicks entfernt. Planung ist für viele Generation-Y-Mitglieder nicht nötig. Es kommt sowieso anders als man denkt, die Welt ist ständig im Wandel, sie also auch. Soweit das Klischee.

So mannigfaltig wie die Definitionen sind auch die Namen für diese Generation – je nach Bewertungsecke heißen sie: Generation Y: ausgesprochen »Why« (zu Deutsch: »warum«), weil sie alles in Frage stellen,

Generation Maybe: weil sie sich nicht mehr festlegen können oder wollen,

Generation Slash: weil sie sich aus Selbstverwirklichungsgründen mehrere Jobs und Berufsbezeichnungen zugelegt haben, die sie mit Schrägstrichen trennen, Digital Natives: weil sie die erste Generation der vollkommen digital Aufwachsenden sind,

Millennials: weil sie irgendwo zwischen 1980 und der Jahrtausendwende geboren wurden oder

Generation Global: weil sie die Generation der Globalisierung sind, die in alle Teile der Welt reist, virtuell wie tatsächlich, und offen dafür ist, außerhalb der Heimat zu leben.

10 17

17


Rechtschreibung zu beherrschen, ob Wissen gleich Macht ist oder ob nicht viel mehr Wissen teilen zu viel mehr Macht führt. Sie stellen auf fast schon naive Art das Herrschaftswissen auf den Kopf. All diese Fragen werden angestoßen und das ist großartig. Dadurch verändert sich auch die Arbeitswelt.

Inwiefern verändert sich so die Arbeitswelt? Man muss sich nur ansehen, was Berufsanfängern wichtig ist. Mich konnte man mit Gehalt und Firmenwagen immer ganz gut von einem Job überzeugen. Heute steht ganz oben auf der Liste ein respektvoller Umgang, Wertschätzung durch den Vorgesetzten, Teamarbeit, Work-Life-Balance und dann irgendwann mal Gehalt. Die Werte haben sich verschoben. Respektloser Umgang wird nicht mehr akzeptiert. Und wenn ein Unternehmen sich schon im Vorstellungsgespräch nicht wertschätzend verhält, dann gehen die da nicht hin. Es gibt genug Nachfrage nach guten Leuten und das wird noch viel mehr werden. Die Unternehmen, und allen voran die Führungskräfte, werden sich verändern müssen.

Prof. Dr. Ingo Markgraf Leiter und Dozent der Business School der Hochschule Macromedia Foto Macromedia

Je nachdem wen man fragt, ist diese Generation ein Segen oder ein Graus. Einer, der tagtäglich mit ihr zu tun hat, ist Prof. Dr. Ingo Markgraf (48), Dozent am Campus Köln der Hochschule Macromedia. Mit dem KOMPASS hat er im Interview ausführlich über die Generation Y gesprochen.

KOMPASS: Als Dozent haben Sie täglich mit Vertretern der Generation Y zu tun. Wie beschreiben Sie diese Generation? Prof. Dr. Ingo Markgraf: Jede Beschreibung einer ganzen Generation ist pauschal und damit falsch. Es sind immer nur Beobachtungen und Tendenzen, die besonders auffallen. Ich entschuldige mich bei allen, die anders sind, als ich sie hier beschreibe. Es geht vor allem um den Umgang mit digitalen Medien. Darin unterscheiden sie sich sehr. Das Smartphone ist immer und überall dabei und wird auch nicht ausgemacht oder beiseite gelegt. Es besteht eine große Abhängigkeit von der Aufmerksamkeit durch die Community und es wird immer kommuniziert. Natürlich stimmt es nicht, dass dadurch nicht mehr persönlich gesprochen wird. Die sprechen miteinander, treffen sich persönlich und pflegen normale Freundschaften. Das sind keine Aliens und sie sind auch nicht sozial vereinsamt. Sie kommunizieren einfach viel mehr und auf anderen Wegen als früher.

Gibt es etwas, dass Sie an dieser Generation nervt? Natürlich nerven mich ganz viele Dinge, wie zum Beispiel Aufmerksamkeitsschwäche oder ein aus meiner Sicht überzogenes Anspruchsdenken. Aber da gibt es einen wichtigen Punkt: Die haben sich nicht selbst erzogen! Wer hat denn die ersten 20 Jahre dazu beigetragen, dass die sind wie sie sind? Das Internet ist nur ein Medium, für die Erziehung sind Eltern und Schule verantwortlich. Und wenn junge Erwachsene nicht mehr wissen, was Adjektive sind und wie man die schreibt, dann kann ich ihnen doch keinen Vorwurf machen.

Was raten Sie der Generation Y? Lasst euch keine Tipps geben. Geht euren Weg. Macht eure Erfahrungen. Und lasst euch von Diskussionen über euch nicht irritieren.

Was mögen Sie an dieser Generation? Ich mag diese Offenheit und dieses Anarchische. Dass sie alles in Frage stellen und keine Autoritäten mehr nur aufgrund der Funktion akzeptieren. Sie wollen alles verstehen und fragen nach. Was ich besonders mag ist diese Natürlichkeit mit der sie das tun. Denn sie wissen nicht, dass das die Generationen vorher nicht gemacht haben und dass es ungewöhnlich ist, den Chef mit Fragen zu löchern. Ich mag es, dass sie Regeln brechen, dass sie Störungen in Systeme bringen.

Wie genau stört die Generation Y das System? In der Systemtheorie gibt es das Phänomen von Störungen, die ein System benötigt, um sich zu entwickeln. Genau das passiert. Mit dem kritischen Hinterfragen stören sie das System des Unternehmens und provozieren so die Frage, ob es gut oder schlecht ist, so viel zu fragen, ob man Autoritäten qua Amt Recht geben muss, ob es wirklich wichtig ist,

Generationenverständnis Die älteren Generationen sollten aufhören, die jüngeren zu bewerten, findet Prof. Dr. Markgraf. Foto Mimirebelle / pixabay.com

10 17

18

Titel

GENER A TI O N Y »


Anzeigen

Was stört die Alten an den Jungen? Doch woher kommt diese rege Diskussion über die Generation Y eigentlich? Ist es das typische Generationen-Bashing, weil die älteren Jahrgänge wie eh und je Vorurteile über die Jüngeren haben? Denn besonders ältere Semester werfen mit Vorurteilen um sich, wenn die Sprache auf die Arbeitsweise der Mittzwanziger bis Mittdreißiger kommt. Das Vorurteils-Repertoire reicht von ständig wechselnden Jobs bis hin zu genereller Faulheit. Die Ypsiloner forderten viel Lohn für wenig Arbeit und es wird gemault. Und das persönliche Glück sei ihnen viel wichtiger als die Karriere. Selbstfindung und –entfaltung stünden im Kurs höher als Geld, Firmenwagen und ein schickes Büro. Und das scheint besonders die Eltern- und Großelterngenerationen zu nerven.

Laut Markgraf sind es die klassischen Eltern-Kind-Generationen-Vorurteile, die da in die Welt posaunt werden: » Die sind nicht leistungsbereit, die wissen nicht mehr, was sich gehört, die wollen alles geschenkt haben, ohne was dafür zu tun und so weiter.« Das scheint ein generelles Generationenproblem und nicht spezifisch auf diese Generation zugeschnitten zu sein. Erschwerend kommt bei den Millennials jedoch hinzu, dass sie die erste Generation der Digital Natives sind, also derer, die mit dem Internet aufgewachsen sind. Dadurch hätten die Eltern- und Großelterngenerationen das Gefühl, nicht mehr mitzukommen, erklärt Markgraf: »Wer von den Älteren weiß schon genau wie Snapchat oder ein Youtube-Kanal funktionieren, wer Gronkh ist und so weiter. Da wird ständig von dieser digitalen Transformation gesprochen und viele ältere Mitarbeiter in den Unternehmen fühlen sich damit völlig überfordert. Und für diese jungen Leute scheint das alles selbstverständlich zu sein.« Trotz allem Verständnis, das der Dozent für die vorangegangenen Generationen zeigt, glaubt er, dass allein geholfen sei, wenn die Älteren akzeptieren würden, »dass es diese Generation ist, die diesen einmaligen technologischen Sprung erlebt hat, nämlich mobiles Internet, und das zu anderen Gewohnheiten führt.«

10 17

19


Vorurteile auf allen Seiten? In vielen Punkten seien sich die Generationen dann wieder sehr ähnlich, glaubt der 48-Jährige. So änderten sich die typischen Themen Jüngerer wie etwa Stress mit den Eltern oder der Freundin, Partys, Klausuren oder auch Nebenjobs nicht. Der entscheidende Unterschied zu den VorDie Vorurteile auf Elternseite sind also klar. Aber was nervt die Generation-Y-Vertreter an ihgängern liegt für ihn in der Informationsdichte und -häufigkeit: »Es kommen im Sekunren Vorgängergenerationen? In erster Linie könnte dentakt neue E-Mails, Chats und so weiter. Dadurch wird jeder Information sehr wenig Zeit gewidmet, was dazu führt, dass die Konzentration ständig wechselt.« Dass es ein Verständnisproblem sein, glaubt Markgraf. So Multitasking nicht funktioniere und zum Konzentrationsverlust führe, wisse hielten die Jüngeren etwa das ›Du‹ und ›Sie‹ für völman in der Hirnforschung schon lange, sagt Markgraf. Auch er beobachtet lig überholt. Außerdem gehe den Jüngeren das Gerede dieses Phänomen unter seinen Studenten: »Die Fähigkeit geht verlovon früher, namentlich der Zeit vor Smartphone und Inren, sich für längere Zeit ohne Ablenkung auf eine Sache zu konzenternet, auf die Nerven. Das würde niemanden mehr intetrieren.« Als Kritik möchte er das aber nicht verstanden wissen. ressieren, glaubt Markgraf. Auch die Kriegsgeschichten der Großeltern könnten die Jüngeren nicht mehr hören. Ansonsten hätte die Generation Y besonders gegen ihre Eltern-GeneNeben dem Aufwachsen mit dem Internet, sieht Markgraf ration gar nicht so viel einzuwenden, glaubt Markgraf. »Die lehnoch einen anderen entscheidenden Unterschied, den nen uns als Vorgänger-Generation viel weniger ab als wir sie. Die er aber eher als »natürliche Entwicklung« versteht: wollen uns nicht ändern. Es gibt diese großen Konflikte mit dem El»Ein verändertes Rollenbild der Geschlechter innerhalb der Familie oder eine andere Nähe ternhaus nicht, wie sie vielleicht eine Nachkriegsgeneration hatte.« Gezwischen Eltern und Kindern«, sagt er genau darin könnte ein Problem liegen, glaubt der Dozent. »Vielleicht ist es genüber dem KOMPASS und erklärt: gerade die Abgrenzung zur Elterngeneration, die zu wenig stattfindet. »Ich hätte zum Beispiel Freunde Ich kenne viele, die ihre Eltern cool finden«, erzählt er. Dabei hält Markmeiner Eltern nie geduzt. Die graf ein bisschen mehr Rebellion sogar für notwendig. »Ich würde mir Freunde meiner Kinder duzen wünschen, sie wären rebellischer und würden viel mehr auf die Straße mich. Und dann wundere gehen gegen Krieg, Rechtsextremismus, Arm-Reich-Schere, Klimawanich mich, dass meine del und so weiter. Themen gibt es genug.« Studenten mit ›Du‹ und ›Sie‹ nicht mehr gut klarkommen.«

Antirebellion Prof. Dr. Markgraf mag die Generation Y. Aber eins nervt ihn: Seiner Ansicht nach demonstriert sie zu wenig. Foto fsHH / pixabay.com

Doch stimmt es, dass die Generation Y nicht rebelliert? Könnte nicht gerade der so viel verlachte und kritisierte Lebensstil der heutigen Zwanziger und Dreißiger genau als Kritik verstanden werden? So toll viele Vertreter dieser Alterssparte ihre Eltern vielleicht finden, scheinen sie doch aus deren Arbeitsleben gelernt zu haben. So kann der Wunsch nach Work-Life-Balance als indirekte Kritik an der Elterngeneration verstanden werden. Das Vorurteil auf dieser Seite: Die Älteren arbeiten bis zur Rente und erfüllen sich erst dann ihre Träume – wenn überhaupt.

10 17

20

Titel

GENER A TI O N Y »


Anzeigen

Die FILMharmonic Night für Kinder!

Generationen im Gespräch

Doch ist es tatsächlich so, dass die Generationen so starre Vorurteilshaltungen vertreten? KOMPASS hat nachgefragt:

Wolfgang Köster (60)

»ich empfinde diese generation im Arbeitsleben als sehr selbstbewusst. viele lassen sich von Älteren nichts mehr sagen und machen ihr eigenes ding. das kann schon anstrengend sein, wenns einer immer besser weiß, obwohl ihm die praktische erfahrung fehlt. Aber natürlich kann man das nicht generalisieren. mir fällt bloß auf, dass in dieser generation ein stärkeres Selbstbewusstsein vorhanden ist als etwa in meiner eigenen. das könnte auch mit daran liegen, dass diese generation konfliktfreier aufgewachsen ist. Wir mussten für demokratie und meinungsfreiheit eintreten. zwar gab es die demokratie offiziell, in der Schule haben uns aber trotzdem noch ein paar Altnazis unterrichtet. die generation Y hatte da schon eher die liberal, sozial denkenden lehrer. demokratie ist für die meisten selbstverständlich. das ist ganz natürlich, sie kennen es nicht anders und wissen es deshalb vielleicht weniger zu schätzen.«

Egal, ob Eltern, Großeltern oder Junggebliebene – bei MovieHits for Kids wird jeder wieder zum Kind! Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.kraussevent.de

3. DEZEMBER

1.ADVENT

STADTHALLE

ZWICKAU

FILMharmonic DAS KONZERT DER FILMMUSIKEN

Night

oebel

©

präsentiert von

»ich sehe einen riesigen unterschied zwischen der generation meiner Söhne und meiner enkel. Während meine Söhne als nachzügler der 68er-generation in einer zeit neuer sexueller Freiheit aufwuchsen, sind deren kinder heute sehr viel biederer. Sie sind nicht mehr so wild und viel solider. die generation Y ist aus meiner Sicht zielstrebiger als die davor, aber sie mischen es mit einer neuen Art des Ausprobierens. Sie wollen vor allem reisen, neues entdecken und leben lieber im Ausland als zuhause zu bleiben. ich glaube das ist die Art der rebellion dieser generation.«

id Schm Kristin

Schmidt Kristin

Claire Lipke (84)

©

»ich stimme der einschätzung zu, dass meine generation selbstbewusst ist und konkrete vorstellungen vom leben und Arbeiten hat. das liegt sicher auch daran, dass wir durch den technologischen Wandel und die digitalisierung näher an manchen entwicklungen sind als Ältere. gleichzeitig sehe ich aber auch eine große unsicherheit was unsere zukunftschancen betrifft – nur wenige meiner Freunde haben unbefristete Arbeitsverhältnisse, Jobs sind oft schlecht bezahlt und viele haben das dumpfe gefühl, dass es ihnen später nicht so gut gehen wird wie ihren eltern heute – da hilft auch das größte Selbstbewusstsein nicht.«

SO | 14 UHR

kulturp

Linn Selle (31)

mit großem ORCHESTER und KINOLEINWAND

mit den Musicalstars Judith Lefeber (AIDA, HAIR) & Christian A. Müller (Phantom der Oper, AIDA)

2. Dezember 2017

STADTHALLE ZWICKAU HEUTE SCHON AN MORGEN DENKEN!

Buchen Sie exklusiv für Ihre Weihnachtsfeier die VIP-Loge in der Stadthalle Zwickau und genießen Sie mit bis zu 60 Gästen einen unvergesslichen FILMharmonic-Night-Besuch. Gern senden wir Ihnen ein unverbindliches Speisen- und Ge Getränkeangebot zu. Tickets in allen Freie-Presse-Shops in Ihrer Nähe und unter kraussevent.de

VERANSTALTER:

Krauß Event GmbH Tel. 0375 88300000

10 17

21


Lene B. (27)

»Als biederer würde ich meine generation nicht bezeichnen. unser Fokus ist ein anderer. ich reise seit Jahren und lebe mittlerweile seit einiger zeit im Ausland. Wieso sollen wir in der ewigen komfortzone bleiben, wenn wir die möglichkeit haben, überall hinzureisen und zu leben. es gibt so viel mehr als deutschland. ich möchte mich ausprobieren, an verschiedenen Orten auf der Welt. Sehen, was die Welt mir und ich der Welt zu bieten habe. und zum glück können wir das heute problemlos tun. ich denke gerade reisen ist wichtig – für jeden.«

Heather Henderson (18):

Aus meiner Sicht ist die generation Y sehr freigeistig, gleichzeitig sind viele aber auch sehr familienorientiert. das hat sicher auch etwas mit der generation davor zu tun. Sie sehen ihre eltern 30, 40 Jahre in Jobs ackern, die sie nicht unbedingt gern tun, um ihre Familie durchzubringen. Oft, weil sie früh geheiratet und kinder bekommen haben. daraus hat diese generation gelernt. ich glaube die Beziehungen, die vertreter dieser generation eingehen, sind oft stabiler, weil sie länger warten und mehr lebenserfahrung haben, bevor sie sich ernsthaft für jemanden entscheiden.«

sCHuBlaDen sInD ÜBerHolt

Markgraf, Lipke, Köster und Henderson als Beispiele für Vorgängerund nachfolgende Generation zeigen eine überwiegend positive Sicht auf die Generation Y. Anders sieht es bei vielen Kritikern der Millennials aus, die sich oft in den eigenen Reihen finden. Klickt man sich durch die diversen Generation-Y-Artikel von Mitgliedern dieser Alterssparte offenbart sich ein teilweise überaus negatives Generationen-Selbstbild.

Die Generation Y ist anders, vielleicht besonders. Aber eigentlich auch nicht. Bedingt durch äußere Faktoren wie politischer Weltlage und technischem Fortschritt sind Menschen je nach Generation verschieden. Auch die Vorgängerjahrgänge sind entscheidend. Rollenbilder und Lebensansichten verändern sich. So ist es kein Wunder, dass die Kinder der Kriegsgeneration sich gegen ihre Eltern aufbegehren mussten. Der Krieg war vorbei, vieles, an das die Eltern glaubten, überholt. Für die Generation Y gibt es diese Notwendigkeit extremer Abgrenzung nicht. Ihre Eltern sind freiheitsliebend, wieso also gegen nicht bestehende Grenzen rebellieren? Der markante Unterschied zwischen den Millennials und ihren Eltern ist die digitale Entwicklung. Sie sind die ersten Digital Natives. Smartphone, Laptop und Co. sind Teil ihres Alltags, fast von Anfang an. Dieses Merkmal lässt sich nicht wegdiskutieren. Es schiebt diese Alterssparte förmlich in eine Generationen-Schublade.

Autor Milosz Matuschek (37) beschimpft die Millennials in der »Neuen Züricher Zeitung« als »Generation Fake« und »Generation Wurmfortsatz«. Warum? Die Generation Y hat nach Meinung Matuscheks beschlossen, ihre »Vorgängergenerationen zu kopieren, sich mit Eltern und Autoritäten in einer seltsam symbiotischen Form zu verkumpeln. Ihr Ziel ist der gleiche Miniaturwohlstand und das ›gute Leben‹, nur mit mehr Freizeit und zum Teil bezahlt mit den Dividenden des Vermögens anderer.«

22

»Auch ich finde es super, dass wir uns ganz anders ausprobieren und entdecken können, als die generationen vor uns. ich war zwischen Abitur und Studium im Ausland und denke, dass diese zeit meinen charakter und mein Selbstvertrauen entscheidend geprägt hat. ich denke allerdings weniger, dass das reisen eine Art von rebellion ist, als vielmehr der neuen Offenheit, globalisierung der Welt geschuldet. es wird regelrecht von unserer generation erwartet, möglichst flexibel und wenig sesshaft zu sein, insbesondere unter Akademikern. Frauen wie ich, die seit vielen Jahren in einer Beziehung leben und mit 30 Jahren ein Wunschkind bekommen haben, nachdem sie einige Jahre einen Beruf ausgeübt haben, scheinen die Ausnahme und die neue Form von Spießigkeit zu sein. ›noch‹ nicht bereit für etwas Festes zu sein, egal, ob es dabei um eine Beziehung, den Job oder einen Wohnort geht, gehört vor allem in einer großstadt wie Berlin zum guten ton. und das ist in zeiten zunehmend prekärer Arbeitsverhältnisse, mietpreisexplosionen und sinkender sozialer Absicherung mehr als verständlich. ich finde es großartig, dass wir in der privilegierten Situation leben, dass grenzen kaum eine rolle spielen, wir die Welt sehen und uns frei entfalten können. Aber nur, solange wir uns darin nicht verlieren, zerfasern und flüchten. manche kämpfe müssen einfach gekämpft werden, gemeinsam, zu hause – was auch immer das für jeden einzelnen bedeutet.«

VerWeICHlICHte ZoMBIes oHne IDentItÄt unD MeInunG

So fragt etwa »Zeitjung«-Kolumnistin Marie Hesse (28), wann ihre Generation »eigentlich so ein wehleidiges Arschloch geworden« sei, dem die Realität Angst mache, das ständig krank und gegen alles allergisch sei. Hesse beschreibt ihre Generation als oberflächliche und scheinheilige Möchtegern-Minimalisten, die selbst nicht wüssten, wer sie eigentlich seien. Warum? Weil sie zu viele Möglichkeiten hätten.

10 17

Stephanie Weniger (30)

Und das ist längst nicht die fieseste Kritik. Autor Oliver Jeges (damals 32) beschrieb seine Altersgenossen 2014 in der »Welt« als seelenlose Zombies, die statt nach Menschenfleisch nach »Anerkennung und Wertschätzung, nach Lob und Liebe« gierten, während sie durch »eine Zeit der Extreme schlafwandeln«. « Gehört das negative Selbstbild der Generation Y nicht auch in die Schublade? TiTel

Anders sieht es jedoch mit der Generalisierung von Charakter und Einstellung aus. Alle Ypsiloner reisen? Alle Ypsiloner hinterfragen alles? Alle Ypsiloner stellen Selbstentfaltung vor Karriere? Ganz bestimmt nicht. Die Millennials haben dank Globalisierung und digitalem Wandel mehr Möglichkeiten. Aber nicht jeder nutzt sie oder möchte sie nutzen. Auch das ist eine Wahlfreiheit. Nicht jeder begehrt gegen Vorgesetzte auf, wenn die auf Hierarchien pochen. Oft ist das eine individuelle Charakterfrage. Wie in jeder Generation gibt es bei den ersten Digital Natives verschiedene Lebensmodelle. Manche davon entsprechen dem Klischee und sind »anders« – die gab es in den Generationen davor aber auch schon. Eine Generalisierung ist schlicht falsch – egal ob von außen oder innen. DIE Generation Y gibt es nicht. text Anna Wengel und kristina Baum

« g e n e r At i O n Y


Der beste Platz für Ihre Zahngesundheit Jetzt den Tarif AOK PLUS dental abschließen

Bis zuzu2m5Z0ah€nersatz,

© Bildquelle: zebra WA, C0641

uss Extra-Zusch rsten Jahr. s bereit im e

Gesundheit in besten Händen

Gesundheit in besten Händen

IN

Der Or ig inalfilm li ve

Leitung: Helmut Imig

ilmorc he s ter B abelsber g mi t dem F

DIE GRÖSSTE ILLUSIONSSHOW DER WELT

DAS DEUTSCHSPRACHIGE MEISTERWERK MIT GROSSEM ORCHESTER

WELTSTAR DEBORAH SASSON PHANTOM: AXEL OLZINGER • MUSIK: DEBORAH SASSON • BUCH: SASSON / SAUTTER REGIE / CHOREOGRAFIE: JOCHEN SAUTTER • MUSICAL DIRECTOR: PIOTR OLEKSIAK

27.12.2017 Chemnitz Stadthalle

DIE GRÖSSTEN .. HITS IN EINEM LEGENDAREN KONZERT

31.01.2018 Zwickau Stadthalle 03.02.2018 Chemnitz Stadthalle

28.12.2017 Chemnitz Stadthalle

CHRIS NORMAN & BAND

DON‘T KNOCK THE ROCK

TOUR 2018

Märchen enden gut

19.03.2018 Chemnitz Stadthalle 21.03.2018 Zwickau Stadthalle

27.03.2018 Chemnitz Stadthalle

die wunderbare welt der

Semmel Concerts Entertainment in Kooperation mit Gallissas Theaterverlag präsentiert:

MAITE KELLY

Eines der romantischsten Musicals unserer Zeit

Sieben Leben für dich

Live 2018

TOUR 2018

hnet Ausgezeic OS! mit 2 ECH

Belle Darstellerin Amelie Dobler Tour 2013

11.02.2018 Chemnitz Arena 14.04.2018 Zwickau Stadthalle 12.05.2018 Schwarzenberg Waldbühne

von Martin Doepke

in deutscher Sprache

DAS GROSSE ERFOLGS-MUSICAL - LIVE 2018

03.04.2018 Zwickau Konzert- und Ballhaus Neue Welt

09.04.2018 Chemnitz Stadthalle

www.eventim.de •

0800 - 80 80 123

31.03.2018 Zwickau Sadthalle 22.04.2018 Chemnitz Stadthalle

10 17

23


kognitiVe VerZerrungen Wie Sich Fehler in unSere WAhrnehmung einSchleichen / / Wir denken oft, dass wir mit unseren Urteilen im recht liegen: Wir können Situationen richtig einschätzen und

Personen dank des ersten Eindrucks bewerten und uns ein Bild von ihnen machen. Das stimmt soweit auch, doch unser Wahrnehmungsapparat ist tückisch und so kann es passieren, dass bei unseren Einschätzungen kognitive Verzerrungen am Werk sind, die uns beeinflussen und die Realität anders erscheinen lassen, als sie eigentlich ist.

10 17

24

STADTleBeN t h e m A

kOgnitive verzerrungen »


W

ir Menschen sind kluge Geschöpfe: Wir lernen täglich Neues dazu, lernen aus unseren Erfahrungen, sind flexibel und können uns auf neue Situationen einstellen. Dazu wissen wir oftmals sehr schnell, wie wir uns in neuen Situationen verhalten müssen und haben auch ein Talent dafür, uns einen Eindruck von anderen Menschen zu machen und diese einzuschätzen. Unser Gehirn und somit unser Wahrnehmungssystem ist wahrlich ausgeklügelt und die Natur wird sich ihr Übriges dabei gedacht haben.

Der Alltag birgt viele Situationen, in denen wir Menschen schnell agieren müssen. Nicht immer bleibt Zeit zum Nachdenken und so laufen zahlreiche Prozesse automatisch ab. Das ist auch gut so und nicht beeinflussbar, denn würden wir jeden Reiz bewusst verarbeiten und bewerten müssen, wäre unser kognitives System bei Weitem nicht so effektiv und wahrscheinlich wäre die Evolution nicht so schnell vonstattengegangen. Wir haben die Fähigkeit uns zu entwickeln und aus Erfahrungen zu lernen. Deswegen speichert unser Gehirn sogenannte Schemata ab, die uns sagen, wie Situation A, B oder C zu bewerten sind. Kommen wir beispielsweise in eine neue Firma. Da der erste Arbeitstag beginnt, wissen wir, wie wir uns zu verhalten haben: Wir begrüßen alle, sagen auch dem Chef Hallo, machen uns mit den neuen Abläufen vertraut und sind oftmals noch etwas zurückhaltender, da wir die Prozesse erst noch kennenlernen müssen. Nach einer Weile hat sich eine Routine entwickelt und wir müssen nicht mehr darüber nachdenken, wie die Situation zu bewerten ist. Wir vertrauen auf unsere Wahrnehmung. So ist es auch beim Kennenlernen von neuen Personen: Schnell machen wir uns einen ersten Eindruck und stecken die Menschen, wohl oder übel, in eine Schublade. Dieser unglaublich schnell und automatisiert ablaufende Prozess ist von der Natur aber genau so gewollt: Durch die schnelle Reizverarbeitung können wir einschätzen, ob unser Gegenüber Freund oder Feind ist und uns wohlgesonnen ist oder uns schaden möchte.

… aus diesem Grund haben wir eine Person vielleicht als unfreundlicher eingeschätzt, als sie tatsächlich ist. Rückblickend können viele von uns hier Korrekturen vornehmen und erkennen, dass die eigene Wahrnehmung durch die Müdigkeit vernebelt war. Doch es gibt auch Denkfehler, die uns nicht bewusst sind und wo eine starke Überzeugung am Werk ist, dass die Umstände wirklich so sind, wie wir sie wahrnehmen. Was hilft: Sich diese Fehler bewusst machen und das eigene Denken zu beobachten. So erkennen wir schnell, zu welchen Denkfehlern man individuell neigt. Problematisch wird das Ganze erst, wenn es pathologisch wird und unseren Alltag bestimmt bzw. große Auswirkungen auf diesen hat. Dann können sich in seltenen Fällen sogar psychische Erkrankungen wie Depressionen oder Angststörungen entwickeln.

Zahlreiche Verzerrungen im Denken beeinflussen den Alltag Bereits im Jahr 1967 wurde in der Forschung auf die kognitiven Verzerrungen eingegangen. Der amerikanische Psychiater und Psychotherapeut Aaron T. Beck nahm sich unserem Denken an und erkannte, dass alle Menschen zu den Denkfehlern neigen und diese hin und wieder automatisch in unseren Alltag und damit in unsere Wahrnehmung einfließen. Auch weitere Psychologen haben sich dieser Thematik angenommen und das Konzept um die kognitiven Verzerrungen ausgeweitet und untersucht. Mittlerweile sind diese gut erforscht und es liegen viele Verzerrungen vor, die leichter oder auch stärker ausgeprägt sein können und Einfluss auf unser Denken und unser Verhalten nehmen. Nachfolgend werden einige Effekte genannt, denen wir alle unterlegen sind: Der Halo-Effekt Attraktiven Menschen schreiben wir oftmals auch positive Eigenschaften zu, obwohl es dafür erst einmal keinen direkten Beweis gibt. Foto pixabay.com

Achtung: Denkfehler!

Doch unser Gehirn ist nicht vor Fehlern gefeit: Zwar laufen die Prozesse automatisch und blitzschnell ab, doch dies liegt daran, dass wir auf vergangene Erfahrungen zurückgreifen, die nicht immer eine Ähnlichkeit mit der aktuellen Situation oder Person aufweisen. Dadurch schleichen sich Denkfehler ein, die uns zu einem falschen Urteil kommen lassen. Fachsprachlich ist dies bekannt unter dem Begriff der kognitiven Verzerrung. Dass alle von uns ab und an verzerrt denken und diesen Fehlern unterliegen, würde wohl jeder bejahen. Bestes Beispiel: Nach zwei, drei Gläsern Wein fallen unsere Urteile oftmals anders aus als im nüchternen Zustand. Auch unsere Stimmung, ob nun positiv oder negativ, hat Auswirkungen auf unsere Wahrnehmung und somit unsere Urteile. Es gibt zahlreiche weitere Faktoren, die sich darauf auswirken können, wie wir die Welt wahrnehmen: Müdigkeit, Schmerzen, Gefühle und noch Vieles mehr. All das dürfte wohl den meisten Menschen bewusst sein und so schaffen wir es auch immer wieder, unsere Urteile zu reflektieren, zu hinterfragen und neu zu bewerten. Wir wissen, dass wir auf ein bestimmtes Ergebnis gekommen sind, weil wir schlecht geschlafen haben und müde waren

1

Der Halo- oder HeiligenscheinEffekt: Jeder kennt Situationen, in denen wir Menschen das erste Mal begegnen und diese sofort total toll finden. Begeisterung macht sich breit und Sympathie entwickelt sich. Es gibt hier eine Verzerrung, die unsere Wahrnehmung beeinflussen kann: Die Überstrahlung eines Merkmals, welches uns bei unserem Gegenüber in die Augen sticht. Der Halo-Effekt, welcher von E. L. Thorndike beschrieben wurde, basiert darauf, dass wir ein positives Verhalten oder eine Eigenschaft der Person wahrnehmen und diese auf die komplette Persönlichkeit übertragen. Der Mensch wird folglich als sehr positiv bewertet, obwohl wir nur eine Eigenschaft wahrgenommen haben. Alle anderen Eigenschaften bewerten wir daraufhin auch als positiv. Zudem schreiben wir den Menschen auch weitere positive Eigenschaften zu, obwohl diese nicht beobachtet werden konnten. Besonders oft tritt dieser Effekt bei Menschen auf, die wir attraktiv finden. Das Aussehen überstrahlt weitere Eigenschaften und so gehen wir beispielsweise davon aus, dass dieser Mensch auch kompetent sein muss, obwohl es dafür meist keine direkten Anhaltspunkte gibt. 10 17

25


2

Der Teufelshörner-Effekt: Gegenteilig zum Halo-Effekt gibt es den Teufelshörner-Effekt, welcher sich genau umgekehrt verhält. Zeigt eine Person beim Kennenlernen eine Eigenschaft, die wir nicht mögen, so schreiben wir dieser Person auch weitere negative Eigenschaften und Verhaltensweisen zu, obwohl sich diese nicht beobachten lassen. Auch die Situation, durch welche das negative Verhalten eventuell bedingt ist, wird außer Acht gelassen. Vermeiden lassen sich diese beiden Effekte durch die Sensibilisierung der eigenen Wahrnehmung. Dadurch können Fehleinschätzungen vermieden werden.

3

Primacy- und Recency-Effekt: Hierbei handelt es sich darum, dass Informationen, welche wir zuerst oder am Ende erhalten, stärker in unserem Gedächtnis bleiben. Eine typische Situation ist ein Bewerbungsgespräch: Besonders der erste und der letzte Bewerber bleiben den Personalverantwortlichen im Gedächtnis. Auch bei Vorträgen wirken diese Effekte, sodass Teilnehmer sich besser an die ersten und letztgenannten Infos erinnern können. Im Hinblick auf den Halo-Effekt zeigt dies auch, dass die erste Info, die wir über einen Menschen oder eine Situation bekommen, uns stärker prägt, als die nachstehenden Informationen. Auch hier gilt es, seine Wahrnehmung zu überprüfen und den weiteren Eindrücken eine Chance zu geben, sodass eine ganzheitliche Sicht gewährleistet ist.

4

Bestätigungsfehler: Häufig tendieren Menschen dazu, Informationen zu befürworten, welche auf den eigenen Vorurteilen basieren und diese unterstützen. Eine objektive Bewertung bleibt dadurch meist aus.

Automatische Wahrnehmungsprozesse Unser Gehirn arbeitet nicht perfekt, aber vereinfacht uns durch automatisierte Prozesse das Leben in einer hochkomplexen Welt. Foto pixabay.com

5

Salienz: Wir stützen uns auf Informationen, die aus dem Kontext gerissen werden und so prägnant wirken können. So haben viele Menschen beispielsweise Angst, Opfer eines Terroranschlags zu werden und messen diesem Ereignis eine hohe Wahrscheinlichkeit zu. Tatsächlich ist es aber wahrscheinlicher, einen Autounfall zu erleben, als bei einem Terroranschlag ums Leben zu kommen. Die Wahrscheinlichkeit wird in solchen Fällen oftmals ausgeblendet.

6

Confirmation Bias: Gesucht wird nach Informationen, die unsere eigene Meinung stützen. Andere Informationen, die gegen unsere Meinung und Einstellung sprechen, werden hingegen ausgeblendet. Auch hier wird in erster Linie eine sehr subjektive Urteilsbildung gestützt.

7

IKEA-Effekt: Bei dieser Verzerrung handelt es sich um eine Erhöhung der Wertschätzung für Gegenstände, die wir selbst zusammengebaut oder auch entworfen haben. Massenprodukte werden damit abgewertet. Der Effekt ist natürlich paradox und bezieht sich nicht umsonst auf den großen dänischen Möbelhersteller: Durch das Zusammenbauen von IKEA-Artikeln blenden wir den Fakt aus, dass es sich um Massenware handelt und messen den Gegenständen einen individuellen Wert bei.

Generell sind unsere automatischen Wahrnehmungsprozesse ziemlich gut ausgefeilt und helfen uns dabei, das unüberschaubare Maß an Reizen aus der Umwelt zu strukturieren, einzuschätzen und zu erkennen. Dabei kann nicht erwartet werden, dass unser Gehirn perfekt ist und zu der richtigen Einschätzung kommt … in vielen Fällen ist dies natürlich so, aber eben nicht in allen. Ein bisschen mehr Achtsamkeit und Hinterfragen der eigenen Denkmuster und Wahrnehmungsstrukturen verhilft aber dabei, den kognitiven Verzerrungen aufzulauern und diese zu enttarnen. Dabei können wir neutraler an unsere Einschätzungen herantreten, diese reflektieren und gegebenenfalls auch neu bewerten. Was nach einem Mehraufwand klingt, erleichtert am Ende aber den Alltag, denn Fehler im Denken hat keiner so gerne und falsche Urteile schließlich erst recht nicht. Text Jessica Laqua

Anzeigen

10 17

26

Titel

« kognitive Verzerrungen


10 17

27


30

NICO BACHMANN: MANUFAKTUR MACHT SCHICK IN LEDER

34

GUTES (FÖRDER)-GELD FÜR GUTE IDEEN

Anzeige

39

GYMMOTION: FASZINATION DER BEWEGUNG

52

10 17

28

STADTleBeN l O k A l t O t A l

i n h A lt

MIT HERZ UND MUSIK: DR. MOTTE IM INTERVIEW


meine stadt mein leBen mein kompass

INHALT

Foto markus Werner

LEBEN

okt 07

20.00 uhr alter Gasometer, Zwickau

Max Prosa Foto marta urbanelis

s t a d t

s ta D t l e B e n THEMA 30 LEDER SPEED Der Herr der Kombis 34 LEADER Mobilisierung ländlicher (T)Räume

VERANSTALTUNGEN 44 DIE HIGHLIGHTS DES MONATS KUNST UND KULTUR 52 FRIEDE, FREUDE, EIERKUCHEN Dr. Motte unplugged 55 DESIGNERS´OPEN Design, wohin das Auge reicht

okt 14

20.00 uhr stadthalle, Chemnitz

Julia engelmann Foto AcP Fotografie Pantel

UM DIE ECKE 36 NEUIGKEITEN Geschichten aus dem Viertel

eberhard aus Oberrothenbach Mein Heimatort liegt nahe am Mulderadweg. Von dort aus radelt es sich schnell nach Zwickau. Fahrradfahren ist meine Leidenschaft. Man ist schneller als zu Fuß, hat aber noch genügend Zeit für die Landschaft, die sich gerade jetzt im Herbst von ihrer romantischen Seite zeigt. Morgens überzieht ein seichter Nebel die Wiesen, Schafe grasen, die ersten Jogger sind unterwegs. Der Radweg hat an Bedeutung für unsere Region gewonnen. Ich hoffe, dass zukünftig noch mehr in die Pflege und den Ausbau des Radwegnetzes investiert wird.

okt 27

10.00 uhr Messe, Chemnitz

Großer Preis von sachsen 10 17

29


der herr der

kombis

leder SPeed //

Rasante Kurven, heißer Asphalt und eine gutsitzende Motorradkombi – das ist die Welt von Nico Bachmann. Wir treffen den Herrn der Leder-Kombis in einer Kult-Werkstatt im sächsischen Limbach-Oberfrohna und wie sollte es anders sein, Kaffee steht auch schon bereit...

e

igentlich ist es schon eine ganz eigene Welt, die wir da betreten dürfen. es riecht ein wenig nach Abenteuer und motorenöl und ganz viel nach frischem leder. irgendwie schrill und bunt und trotzdem gemütlich und einladend. hier wird viel gearbeitet, zweifellos, aber auch viel gelacht und gute musik gehört. Wer hierherkommt, sucht das individuelle, das Ausgefallene und nimmt auch gern mehrere hundert kilometer Anreise in kauf. Zu seinen Kunden zählt der 34-jährige Sachse zahlreiche bekannte Profi-Rennsportler, berühmtestes Beispiel ist sicher Heinz-Harald Frentzen, der namentlich auch den weniger Motorsport-Begeisterten bekannt sein dürfte. Immer häufiger jedoch »verirren« sich auch Straßenfahrer und Hobbybiker in sein Domizil des kreativen Lederdesigns.

Dabei ist die Designschiene erst in den letzten Jahren dazugekommen. »Begonnen haben wir mit einem Reparaturservice für verunfallte Lederkombis. Später haben wir uns auf die Personalisierung, das Styling und die Modifikationen von Motorradkombis spezialisiert, aber natürlich reparieren wir auch noch immer«, erklärt Mr. Leder-Speed, Nico Bachmann, gutgelaunt. »Muss der Kombi zeitnah wieder instand gesetzt werden, legen wir auch Nachtschichten ein, eh klar.« Gelegentlich ist Bachmann sogar mit seinem Race-Service selbst vor Ort an den Rennstrecken. Doch sehr oft fehlt unterdessen einfach die Zeit dafür und Nachwuchs in der Lederbearbeitung sei leider sehr schwer zu finden, bedauert er. »Die jungen Leute wollen heute alle Superstar werden oder zumindest im Büro arbeiten, für Handwerk interessieren sich nur wenige.«

10 17

30

STADTleBeN t h e m A

leder SPeed »


Mr. leder-speed li.: Seit rund zehn Jahren betreibt Nico Bachmann seinen Leder-Rundumservice in Limbach-Oberfrohna.

Immer dabei re.o.: Früher nur auf der Rennstrecke daheim, gehören auffällige und vor allem individuelle Designs auch bei Hobby-Bikern längst zum guten Ton.

süßkram à la leder-speed re.u: Wenns mal wieder länger dauert, ist der personalisierte »Schnieders« leider nur lecker anzusehen.

Foto AmyleePhotography / World of motorcyles

AuffAllen ist Alles

kein weg Zu weit

Bunte und auffällige designs sind längst nicht mehr nur auf der rennstrecke zu finden, weiß der Fachmann, »immer mehr Straßenfahrer lassen bei uns ihre zweite haut verschönern.« dabei sind neben namen, logos und Schriftzügen speziell auch die sogenannten gASarmimprove-designs und komplett-Stylings der Firma überaus gefragt. gASarm-improve? hierbei wird der rechte Arm (»gasarm«) des motorrad-kombis komplett mit einem design versehen, welches den individuellen Wünschen des trägers entspricht. darüber hinaus können auch Schuhe, Stiefel, Airbag-Westen und ganze Sitzbänke personalisiert werden. »Beratung und entwurf des Stylings erfolgt vorzugsweise persönlich in unserer Werkstatt bei kaffee oder einem kühlen getränk«, gibt sich der hausherr »streng«, aber für kunden mit weitem Anfahrtsweg sind auch schon mal telefonische oder schriftliche Absprachen möglich, ergänzt er milde.

die meisten seiner illustren kundschaft kommen aus nordrhein-Westfalen, aber auch Österreicher, Schweizer und engländer bevorzugen den rundum-Service des leder-Speed teams im sächsischen limbach. Sogar Anfragen aus den Staaten liegen dem sympathischen rocker vor. Woran das liegt? »na, ich hoffe doch an mir«, lacht er und fährt sich keck durch den undercut. doch am ende spricht die Qualität, die Bachmann und sein team liefern, einfach für sich. ist das design ausgewählt, wird das leder mittels hochwertigem druckverfahren bearbeitet. grenzen sind heute kaum noch vorhanden, erklärt er, es ist sogar möglich, feine grafiken und Fotos auf leder zu drucken. 100 Prozent abriebfest, versteht sich. »Anschließend wird der zu bearbeitende gegenstand zerlegt, das design wird eingefügt und alles wieder sicher zusammengesetzt. Sind alle Arbeiten abgeschlossen, macht sich der fertige gegenstand im Paket auf die reise oder kann in der Werkstatt abgeholt werden.« ganz einfach!

10 17

31


Begegnungen im Iran Speziell die acht Wochen im Iran sind den Strampeltieren in guter Erinnerung geblieben. Selten, so sagen sie, haben sie so viele hilfsbereite und freundliche Menschen getroffen. Beeindruckende Impressionen re.: In Turkmenistan durchquerten sie drei Tage die Wüste, da hieß es Haushalten mit Proviant und Wasser. Ein bis eineinhalb Mahlzeiten waren immer als Reserve im Rucksack »Wasser haben wir immer aufgefüllt, sobald es ging, wir hatten teilweise bis zu acht Liter dabei.« Handarbeit bis ins kleinste Detail o.: Passgenau werden die Einzelteile einer Sitzbank zu einem Ganzen zusammengesetzt. li.: Besonders beliebt sind die sogenannten GASarm-Improves, der rechte Arm des Kombis wird nach den eigenen Wünschen personalisiert. mi.: mittels Airbrush oder Applikationen werden aus 08/15-Schuhen aufregende Hingucker.

Zum Vernaschen süß Wenns mal wieder ein wenig bunter sein darf: Sitzbank im M&M-Design.

ein großes thema sowohl im rennsport als auch auf der Straße ist zweifelsohne die Sicherheit. Auch hier arbeitet das limbacher team am Puls der zeit. Airbags und spezielle Protektoren werden immer häufiger nachgefragt. »Airbag-Westen werden ab nächstem Jahr in der motogP sogar Pflicht. ich könnte mir vorstellen, dass diese sogar irgendwann auf der Straße verpflichtend getragen werden müssen, ähnlich einem helm.« und der bekennende Biker wäre nicht er selbst, würde er nicht hinzufügen: »ich gebe zu: es sieht erstmal sch... aus, aber wenn man die Airbags herbringt und wir legen stylingmäßig nochmal hand an, dann sehen die Westen richtig geil aus«, lacht der mittdreißiger. das lederSpeed-team ist eine von nur zwei Firmen in deutschland, die diese Westen sowohl reparieren als auch benähen dürfen. Selbstverständlich arbeiten die Sachsen auch in diesem Bereich nur mit den Besten, wie sie sagen. So beziehen sie die Airbag-Westen von der Firma helite in dijon. »Wir haben da echt viel zeit investiert, bis uns die Firma erst einmal zugehört hat und verstand, warum wir die Westen überhaupt benähen müssen. Aber kein rennfahrer verdeckt seine Sponsoren unter einer Weste - ganz einfache Sache. Wir mussten dann unzählige testwesten nähen, ich war ehrlich kurz vor dem Aufgeben.« Auch im Bereich Protektoren setzt leder-Speed auf beste Qualität. So rüsteten die Speedler kundenkombis mit kompletten Protektoren-Sätzen der Firma SAS-tec nach. Praktisch unsichtbar, versteht sich. denn die aus einem speziellen Pu-Schaum gefertigten teile werden in den bestehenden lederkombis integriert und eingenäht. das Besondere: die Schutzteile sind weich und fluffig und lassen sich sehr angenehm tragen. im Fall eines Sturzes allerdings reagieren die Protektoren mit schlagartiger verhärtung und schützen so den körper vor dem Aufprall.

ein Gürtel für die ewigkeit Aus alten Transmissionsriemen großer Maschinen fertigt der Perfektionist Gürtel. Diese werden natürlich kunstvoll punziert und aufpoliert, so werden die ganzen alten Muster und Strukturen sichtbar gemacht.

Was als nächstes ansteht? nico Bachmann liebäugelt, sich intensiver mit dem Bereich Sattlerei auseinanderzusetzen, denn die biete gerade durch den lederdruck nochmals viele möglichkeiten mehr. darüber hinaus fertigt er seit rund zwei Jahren individuelle Ausstattungsutensilien im Bereich militär. dazu zählen Pistolenholster aus leder, da diese geräuschärmer und robuster sind als hartschalenund Stoffholster sowie modifikationen und Spezialanfertigungen für rucksäcke, Schutz-Westen und tragesysteme aus hightech-Stoffen, wie kevlar und cordura. Sie werden nach den individuellen Bedürfnissen und Wünschen des kunden gefertigt. »Aber zunächst brauchen wir erstmal neue geschäftsräume, ebenerdig und mit garage.« Also eines ist mal sicher: langweilig wird es ihm wohl nie werden! denn »wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein!« text Jokri fotos leder-Speed Info www.leder-speed.de

10 17

32

STADTleBeN t h e m A

« leder SPeed


Jetzt wieder im Handel!

100 Winterbier-Kronkorken sammeln und gegen original Erzgebirgs-Räuchermännchen Nr. 12 eintauschen, den ZWICKAUER STADTSCHREIBER Sonderedition Stadtjubiläum

tion

elak m m a S n orke

Kronk

Räucher n e männch Nr. 12

en einzulös n e k r o k Kron ärz 2018 M e d n E bis

Norbert Rosing

Zwickauer Mauritius. Ein Schluck Heimat.

13 Uhr

MEIN WILDES DEUTSCHLAND EINE FOTOGRAFISCHE LIEBESERKLÄRUNG AN UNSERE HEIMAT

16

Uhr

Stefan Erdmann

ISLAND

Tobias Hauser

NEUSEELAND

PARADIES AM ENDE DER WELT?

20

Willis NEUE Wilde Wege ortrag Abenteuer-v WILLIS neueR t al d un für jung

Uhr

be ste n Plätze sichern! Alle Vorträge mit Platz karten . Jetzt die Tickets & Infos:

10 17

www.freitraeumer.de33


Foto DVS

Fördermittel unterstützen Unternehmen, Vereine und Fam i l i e n / / LEADER ist eine EU-Förderstrategie zur Mobilisierung und Umsetzung der Entwicklung in länd-

lichen Gemeinschaften.« In der Praxis profitieren von den Fördergeldern Unternehmen, Vereine, Kirchen und Familien in ländlichen Räumen, die eine ganze Region weiterentwickeln. KOMPASS hat nachgefragt...

M

orgens Vorortberatung zur Sanierung des leerstehenden Hauses der Großeltern, nachmittags Absprache mit dem Tourismusverband zum Ausbau der Radwege, abends Informationsveranstaltung für kleine und mittelständische Unternehmen. Der Tag von Regionalmanagerinnen und -managern, wie Christian Scheller im Gebiet zwischen Hohndorf, Stollberg und Neukirchen/ Erzg., ist so vielfältig, wie es auch die sechs sog. LEADER-Regionen des KOMPASS-Gebietes sind. LEADER, gesprochen »Lieder«, fördert Vorhaben zur Entwicklung ländlicher Räume durch nicht rückzahlbare Zuschüsse und durch die Vernetzung von Ideen und Menschen. Jede Region setzt dabei ihre eigenen Schwerpunkte, formuliert entsprechende Fördermaßnahmen und bestimmt die Antragsbedingungen. Kleine und mittelständische Betriebe erhalten so etwa in der Region »Tor zum Erzgebirge – Vision 2020« u.a. Zuschüsse bei Netzwerkarbeit und Vermarktung, in der Region »Falkenstein-Sagenhaftes Vogtland« bei der Anschaffung neuer Maschinen und technischer Anlagen oder in der Region »Zwickauer Land« auch für die Sanierung leerstehender Gebäude zur Standorterweiterung oder Gründung. Alle LEADER-Gebiete bezuschussen ausgewählte Ideen durch Konzepte und Bedarfsanalysen bei ihrer Umsetzung durch Investitionen und deren Bewerbung durch Marketing und Öffentlichkeitsarbeit. Wichtig ist bei allen Vorhaben ein Mindestzuschuss von 5.000 EUR und die Fähigkeit, das gut geplante Vorhaben vorzufinanzieren.

Gesucht werden immer die besten Vorhaben, die jede Region mit ehrenamtlichen, gewählten Gremien auf Basis ihrer Kriterien ermittelt. Ein Bewilligungsbescheid durch die Landratsämter der Regionen bestätigt nach einem zweiten Prüfschritt das Fördergeld. Dieses kommt von der Europäischen Union und dem Land Sachsen, die mit dieser bewährten Förderstrategie den Menschen vor Ort die Entscheidung überlassen, welche Vorhaben einen Mehrwert für die Region bringen. »Manche meinen, das Verfahren sei zu kompliziert. Doch in Zeitaufwand und Bürokratie ist LEADER nicht aufwendiger als ein Bankkredit, der jedoch wieder zurückgezahlt werden muss. LEADER-Zuschüsse bleiben«, so die Regionalmanagerin des Zwickauer Landes, Isabel Schauer. Auf dem Weg von der Idee zur Förderung finanziert jede LEADER-Region ein hauptamtliches Regionalmanagement, das kostenfrei alle Interessierten berät und Ansätze in der Region verknüpft. Jetzt sind Sie gefragt!

10 17

34

STADTLEBEN T h e m a

leader »


drei leAder-regionen, eine vielzahl an möglichkeiten

ein kurzer Artikel in der handwerkszeitung ließ Sebastian riedel in Obercrinitz seiner dringend benötigten nähmaschine für Polsterarbeiten näher kommen. Bis dahin erfüllte der gelernte gestalter im handwerk Aufträge für individuelle Sonder-und maßanfertigung nur mit sehr viel mühe und konnte sich der weiteren entwicklung seiner bereits mit gebrauchsmuster bestätigten Arbeiten nicht widmen. das regionalmanagement half bei der Antragstellung und ermöglichte so die zügige Anschaffung der nähmaschine mit einer 50%igen Förderung des Anschaffungswertes, auch als grundlage für die volle Selbstständigkeit. Info www.zukunftsregion-zwickau.de

Fotos Sebastian riedel

trADitionelles hAnDwerk inDiViDuell unD eXklusiV

Foto gisela Buuk

»Von stein Zu stein – im Zeichen Des löwenkopfes« Auf drei Felsenwegrouten im leAder-gebiet Falkenstein-Sagenhaftes vogtland können Besucher markante Felsformationen mit ihren Orts- und namenssagen, geologische Besonderheiten und landschaftskulturhistorische Sehenswürdigkeiten wandernd erleben. informationstafeln geben hinweise zu Aussichtspunkten und einkehrmöglichkeiten. der verein lAg Sagenhaftes vogtland e. v. ergriff die initiative, um die kulturellen und natürlichen Besonderheiten im gebiet bekannter zu machen und als Besuchermagnet zu inszenieren. es ist ein erster Schritt zu viel größerem: der etablierung eines geoparks um den topasfelsen Schneckenstein, muldenhammer. Info www.sagenhaftes-vogtland.de

Schon seit 1989 ersinnen die kreativen köpfe der raumausstattung JuP in leukersdorf kreative lösungen für die Wohn- und Arbeitsbereiche ihrer kundschaft. der home Office Butler greift dabei den zunehmenden trend zum Büro im eigenen Wohnhaus, dem sog. home Office, mit einer innovativen, platzsparenden und praktisch überall integrierbaren Wohn-Arbeits-lösung auf. um das Produkt zur marktreife zu führen, erhält das unternehmen dank leAder unter anderem unterstützung bei der Schaffung einer vertriebs-und marketingstelle sowie bei der herstellung einer notwendigen nullserie für die Präsentation im Fachhandel. Info www.tor-zum-erzgebirge.de

Foto JuP

mArktreif mit leADer – Der home office butler

www.smul.sachsen.de/laendlicher_raum 10 17

35


kinDeruni An Der whZ

klAngwege ins leben prÄmiert

»schrÄg ist spitZe« beginnt

Zwickau | Das neue Semester der Kinderuni der WHZ startete bereits am 23. September mit einem spannenden Thema: »Gedanken lesen ›leicht‹ gemacht«. Doch auch wer die erste Vorlesung versäumt hat, bekommt bei der fünften Auflage der WHZ-Kinderuni die Möglichkeit, Hörsaalluft zu schnuppern, Professoren mit Fragen zu löchern und Wissenschaft hautnah zu erleben. Insgesamt gibt es im Wintersemester 2017/18 vier Vorlesungen. Für diese können sich Schülerinnen und Schüler im Alter von acht bis zwölf Jahren online anmelden. Die Teilnahme an der Kinderuni ist natürlich kostenlos. Die Vorlesungen finden immer samstags, 10 Uhr, im Hörsaalgebäude auf dem Campus Scheffelstraße 39 in Zwickau statt. Da das Platzangebot im Hörsaal beschränkt ist, ist eine Anmeldung des Kindes/der Kinder erforderlich. Nur so kann gewährleistet werden, dass niemand umsonst kommt. Im vergangenen Wintersemester haben etwa 400 Jungen und Mädchen eine Vorlesung besucht. Wie im Vorjahr bekommen alle Teilnehmer auch diesmal wieder einen eigenen Studentenausweis, in den es für jede besuchte Veranstaltung einen Stempel gibt. Wer alle Vorlesungen besucht, kann sich am Ende auf eine kleine Überraschung freuen. Die nächste Veranstaltung, am 28. Oktober, beschäftigt sich mit der spannenden Frage: »Akustik macht Musik«-Weshalb klingen Instrumente? Info www.fh-zwickau.de/kinderuni

Chemnitz | Zum Ende des fünfjährigen Förderzeitraums »Bündnisse für Bildung« vergibt die Jury des Verbandes deutscher Musikschulen an herausragende Projekte eine Best-Practice-Auszeichnung. Das Projekt der Städtischen Musikschule »Klangwege ins Leben« ist dafür ausgewählt worden. Die Chemnitzer führen seit 2014 an zwei Förderschulen wöchentliche Kurse durch, bei denen insgesamt 20 Jugendliche im Alter von 12 bis 16 Jahren an grundlegende Elemente der Musik herangeführt werden. Zwei Musikpädagogen, Mathis Stendike und Jan Heinke, machten die Teilnehmer damit vertraut, u.a. ihren eigenen Körper als Instrument zu nutzen. Durch Vermittlung von Atem- und Sprechtechnik, Singen und Bodypercussion wurde ihnen ein Zugang zur Musik eröffnet. Das Interesse der Teilnehmer an dem freiwilligen Kursangebot war sehr groß. Den Abschluss des Projektjahres bildete ein Auftritt bei einem öffentlichen Stadtteilfest, bei dem die Kinder ihren Eltern, Verwandten und anderen Interessenten zeigen konnten, was sie gelernt haben. Ziel war es, den musikalischen Horizont der Kinder zu erweitern. Darüber hinaus konnten die Kinder Teilhabe am gesamtgesellschaftlichen Leben finden. Bundesweit wurden 1223 Projekte gefördert. 15 Projekte werden nun im Rahmen der Abschlusskonferenz im Dietrich-Keuning-Haus in Dortmund ausgezeichnet. Info www.chemnitz.de

Plauen | »Schräg ist spitze« lautet das Motto, unter dem die Bahnhofstraße in den nächsten beiden Jahren umgestaltet werden soll, so wie es das preisgekrönte »Ab in die Mitte«-Projekt vorsieht. Die Stadt Plauen hat mit diesem Projekt beim Wettbewerb »Ab in die Mitte! – Die City-Offensive Sachsen« im Jahr 2016 den ersten Preis und somit ein Preisgeld von 30.000 Euro gewonnen. Als Einkaufsstraße mit starkem Gefälle stellt die Bahnhofstraße für Händler und Kunden eine Herausforderung dar. Insgesamt 300.000 Euro werden nun investiert, um sie attraktiver zu machen. Jetzt beginnt der Umbau. Die erste Bank wird in Höhe der Kolonnaden aufgestellt, die Fundamente sind bereits gegossen. In den kommenden drei Wochen folgen außerdem weitere Bänke und Spielgeräte entlang der Straße. Außerdem wird (wetterabhängig) ein Hüpfkästchen aufs Pflaster gepinselt (vielleicht auch erst nach dem Winter). Die Kinofenster werden ebenfalls in den nächsten Tagen mit Bildern verschönert – der Termin wird noch bekannt gegeben. Die Künstlerin Anja Werner hat mit ihrer Schülergruppe art collektiv eine fortlaufende Geschichte für die Fenster entwickelt. Die Gestaltung des Bauzauns vor dem ehemaligen »Vogtlandhof« erfolgt ebenfalls noch in diesem Herbst. Nach derzeitigem Planungsstand soll dann bis 2019 alles fertiggestellt werden.

foto Whz / helge gerischer

foto yanlev / fotolia.com

foto ernstol / wikimedia.org

__________________________________________________________

__________________________________________________________

10 17

36

STADTleBeN u m d i e e c k e

neuigkeiten

__________________________________________________________

Info www.plauen.de


interkulturelle wochen

VAter unD sohn Als AmpelmÄnnchen

neue stADtchronik wirD Vorgestellt

region | Bereits Ende September begannen im Landkreis Zwickau die Interkulturellen Wochen unter dem Motto »Vielfalt verbindet«! Bis Mitte Oktober werden in rund 500 Städten und Gemeinden in Deutschland die Interkulturellen Wochen mittlerweile mit mehr als 4.500 Veranstaltungen begangen. Die zentrale Frage lautet auch in diesem Jahr: Was hält Menschen in einer Gesellschaft zusammen? Wieviel Gemeinsamkeiten und Konsens braucht es, damit Zusammenleben in Vielfalt gelingt? Es stehen Begegnung, Teilhabe und Integration im Zentrum. »Ich freue mich sehr, dass die Beteiligung in diesem Jahr so groß und vielfältig ist.« In mindestens 10 Städten und Gemeinden des Landkreises werden 48 Veranstaltungen und Projekte zum Thema »Vielfalt verbindet.« vorbereitet, lädt Birgit Riedel, die Gleichstellungs-und Ausländerbeauftragte des Landkreis Zwickau, Interessierte herzlich ein. So lockt beispielsweise der Studentenklub Tivoli alle in-und ausländischen Studierenden zur »Welcome Party in Zwickau« und im Filmtheater »Capitol« in Hohenstein-Ernstthal heißt es an drei Spieltagen »Ein Dorf sieht schwarz«. Um diese Angebote in ihrer Vielfalt und Verbundenheit sichtbar zu machen, gibt es ein gemeinsames Programmheft. Die Exemplare sind in den Bürgerservicestellen des Landkreises und bei den Veranstaltern selbst erhältlich. Info www.interkulturellewoche.de

Plauen | Die berühmten Figuren des Künstlers e.o.plauen (Das Pseudonym steht für: Erich Ohser aus Plauen, Anm. d. Red.) sind demnächst als Ampelmännchen an ausgewählten Fußgängerampeln in Plauen im Einsatz. Der sächsische Verkehrsminister Martin Dulig überreichte kürzlich die dafür notwendige Ausnahmegenehmigung des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr an den Plauener Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer: »Vater und Sohn und e.o.plauen stehen für Plauen wie die Mainzelmännchen für Mainz. Ich freue mich, dass die beiden künftig an Plauener Ampeln leuchten werden. Danke dem Ministerium, dass es diese Idee mitträgt.« »Zusammen sind ›Vater und Sohn‹ einfach unschlagbar«, so Dulig. »Deshalb freue ich mich, dass sie bald auch von der Ampel grüßen und den Plauenern und ihren Gäste zuzwinkern.« Ausnahmen bei Lichtzeichenanlagen, wie Ampeln juristisch korrekt genannt werden, werden nur sehr selten erteilt. In Plauen gilt sie für die »Vater und Sohn«Lichtzeichenanlagen an den Kreuzungen Marktstraße/Oberer Graben/ Neundorfer Straße/ Dobenaustraße sowie Bahnhofstraße/ Albertplatz/ August-BebelStraße. Diese Ausnahmegenehmigung ist zunächst auf zwei Jahre befristet. In Dresden und Meißen regelt die »Ampelfrau« an ausgewählten Fußgängerampeln den Verkehr. Diese Ausnahmegenehmigungen gelten inzwischen dauerhaft. Info www.plauen.de

Zwickau | Am 20. November 2017 ist es endlich soweit: An diesem Tag wird im Rathaus die neue, dreibändige Zwickauer Stadtchronik zum Jubiläum offiziell vorgestellt. Noch rechtzeitig vor dem Weihnachtsfest liegen damit die zwei Bände mit Aufsätzen zur Stadtgeschichte, der dritte Band mit dem Zeitstrahl und vielen Statistiken sowie eine Mappe mit sechs historischen Stadtplänen im Handel bereit. Als Herausgeber fungiert das Kulturamt der Stadt Zwickau. Der ursprünglich vorgesehene Erscheinungstermin wurde aus technischen Gründen um etwa drei Wochen nach hinten verschoben, da vor allem bei der Bildauswahl unvorhergesehene Änderungen notwendig waren. Für alle Kaufinteressenten bringt die Verschiebung den Vorteil, dass sich die Möglichkeit zur Subskription ebenfalls bis zum 20. November verlängert. Der Verlag bietet somit bis einschließlich des Tages der Buchvorstellung die Möglichkeit des vergünstigten Kaufes an. Die Chronik erscheint aus Anlass des Jubiläums »900 Jahre Zwickau«, das die Automobil- und Robert-Schumann-Stadt im kommenden Jahr feiern wird. Die drei Bände im Schuber können somit noch bis 20. November zum Subskriptionspreis von 59 Euro vorbestellt werden, danach kostet die Chronik regulär 79 Euro. Vorbestellungen sind über den lokalen Buchhandel oder direkt beim Sandstein-Verlag möglich.

foto interkulturelle Woche

foto Stadt Plauen

foto Sandstein verlag

__________________________________________________________

__________________________________________________________

__________________________________________________________

Info www.zwickau.de

10 17

37


Filmkonzerte für die ganze Familie Fotos Disney; TM LUCASFILM LTD.; Frank-Embacher | Info www.entertainmag.de

Tolle Konzerthighlights können Kinder zusammen mit ihren Eltern 2018 in Leipzig erleben. Am 19. Januar verzaubert der berühmteste Zauberlehrling in »Harry Potter und die Kammer des Schreckens – in Concert« die Besucher in der Arena Leipzig. John Williams‘ verzaubernde und einzigartige Musik, die mit ihren wunderschönen, schwebenden Motiven Harry Potters Reise auf seinen magischen Abenteuern begleitet, wird vom Pilsen Philharmonic Orchestra aufgeführt, während der Film auf einer Großbildleinwand gezeigt wird.

Luther in Zwigge - ein musikalisches Spectaculum Foto Veranstalter | Info www.kultour-z.de

Martin Luther verweilte 1522 fünf Tage in Zwickau, um die entstandenen sozialen Unruhen durch die sogenannten Zwickauer Propheten zu besänftigen. Nikolaus Storch und Thomas Drechsel, zwei Zwickauer Tuchknappen, sowie Markus Stübner, ein Student, wiegelten damals als Laienprediger die ortsansässigen Bürger mit radikal-religiösen Ansichten auf, sodass die Stadträte, allem voran Hermann Mühlpfort, Martin Luther um Hilfe baten. Dieser hatte bereits 1520 Thomas Müntzer nach Zwickau empfohlen, um dort seine Gedanken einer Kirchenreform zu fördern. Selbiger fand in den Propheten, auch »Storchianer« genannt treue Anhänger und entfachte einen regelrechten »Kanzlerkrieg« gegen andersdenkende Pfarrer und Bürger der Stadt und ging damit bereits über lutherische Denkansätze hinaus. Müntzer wurde am 16. April 1521 aus seinem Amt entlassen. Doch die religiösen und sozialen Spannungen nahmen weiter zu. Ein erneuter Hilferuf aus Zwickau fand bei Luther Gehör.

Ein weiteres Highlight erobert bereits einen Tag später, am 20. Januar die Arena Leipzig. »Disney in Concert – die Eiskönigin«, einer der beliebtesten Animationsfilme aller Zeiten wird gemeinsam vom City of Prague Philharmonic Orchestra, dem Vocalconsort Berlin und Solisten unter Leitung von Christian Schumann präsentiert. Live zur Großbildleinwand bringen sie den ergreifenden Soundtrack zum kompletten Film – in deutscher Sprache – zur Aufführung! Und am 29. März begeistert »Star Wars in Concert« – eine neue Hoffnung, die größte Science-Fiction-Saga der Filmgeschichte, die Besucher in der Arena Leipzig. Pünktlich zum 40-jährigen Jubiläum kann die mythische Geschichte, ihre fesselnden Charaktere und die bahnbrechenden Spezialeffekte als audiovisuelles Gesamtwerk erlebt werden. Das MDRSinfonieorchester unter Leitung Frank Strobels präsentiert die preisgekrönte Filmmusik von John Williams, während gleichzeitig der komplette Film auf einer Großbildleinwand zu sehen ist. Konzerthighlights, die Kinderherzen höher schlagen lassen.

Diese Geschichte und wie es dazu kam, erzählt das Ensemble im musikalischen Spectaculum »Luther in Zwigge«, das von Ulf Firke und Holger Wettstein anlässlich der Reformationsfeierlichkeiten 2017 geschrieben wurde. In einem Casting Anfang Januar suchten die Protagonisten nach passenden Darstellern und fanden in Andreas Schlesiger die richtige Besetzung für die Rolle des »Thomas Münzer«. Den Bürgermeister »Hermann Mühlpfort« verkörpert Robert Wagner. Dem Hauptakteur »Martin Luther« haucht Dr. Lutz Mahnke Leben ein und spielt an der Seite von Dr. Michael Löffler als »Dr. Stella«. Erzählt wird eine erfundene Liebesgeschichte, für welche natürlich auch noch eine Dame benötigt wird: Luise - verkörpert von der 24-jährigen Sophie Arlt und der 16-jährigen Olivia Damm alternierend. Für Kostüme und Requisiten sorgt das Theater Plauen-Zwickau. Bereits seit Januar wird fleißig geprobt, damit das Stück pünktlich am 31. Oktober erstmals dem Publikum gezeigt werden kann. Den passenden Rahmen für die Uraufführung bietet das Konzert- und Ballhaus »Neue Welt«. 10 17

38

STadtleben promotion

anzeigen »


Faszination der Bewegung fotos Veranstalter; Hella Hoeppner | Info www.c3-chemnitz.de

Auch in diesem Jahr können sich die Besucher der einzigartigen turngala gYmmOtiOn wieder von erstklassigen Akrobaten und eindrucksvollem entertainment verzaubern lassen. die 8. Auflage der atemberaubenden Show präsentiert am 25. november die Sterne der Artistik im neuen Programm »the light«. Außergewöhnliche talente agieren kunstvoll in einer faszinierenden Welt voller Farben und Fantasy. zum ersten mal bewegen sich in der Show virtuelle Projektionsflächen durch den raum. mensch und technik bilden somit eine Symbiose der überraschungen. kombinationen von Sport, Artistik und Akrobatik, Formen, Farben und licht zeigen ungeahnte möglichkeiten. »the light«- die vollkommene harmonie von körper und geist.

emotions on ice - eleganz auf kufen. internationale eiskunstläufer, eisakrobaten und musiker präsentieren am 28. dezember die emotionsgeladene eisshow in der messe chemnitz. die perfekte Symbiose aus WeltklasseSport und live-konzert! Auch in diesem Jahr präsentieren internationale eiskunstläufer, eisakrobaten und musiker wieder eine mitreißende Show, u.a. zu sehen sein werden: das erfolgspaar Aljona Savchenko und Bruno massot, die bei den eiskunstlauf-Weltmeisterschaften in diesem Jahr die Silbermedaille gewannen, der vierfache Französische meister und europameister Florent Amodio sowie die deutsche meisterin und chemnitzerin lutricia Bock. traditionell wird daniel Weiss sein Publikum wieder durch einen einzigartigen Abend aus Artistik, Sport und emotion führen.

das wunder der verFührung fotos Wunderräume | Info www.wunderräume.de

Wer sich mit ihnen einlässt, der will veränderung, will überraschen und neues wagen. Weltweit arbeitet das kreativteam der Wunderräume gmbh, welches seinen Sitz im beschaulichen sächsischen lichtenstein hat. großkunden wie Adidas Ag, Storck Ag lassen sich von ihnen eventlocations als erlebniswelten kreieren. Aber es sind auch die einzelhändler, gastronomen, Shopping-malls, hotels, die zum kundenkreis gehören. die »Wunderräumler« kreieren ungewöhnliche raumkonzepte und folgen einer eigenen Philosophie: »erlebnis, Authentizität, emotion - darauf kommt es an. die menschen wollen unterhalten, verführt, entführt werden«, meint dirk grünig, Art director und geschäftsführer der Wunderräume gmbh. »mit allen Sinnen« heißt ein inszenierungstool, welches das kreativteam für ein konzept eines Biomarktes zurzeit entwickelt. ein konzepttool, das sich auch auf andere marken anwenden lässt. menschen zu treffen, etwas zu erleben und wenn es geht, mit allen Sinnen die überraschung zu erfahren - dies zu inszenieren, sei die einzige chance, um innenstädte zu beleben und den einzelhandel in einer neuen zeit fest zu integrieren, so grünig. er skizziert, skribbelt und schon gehen die ideen in die kalkulationsabteilung. Binnen kürzester zeit stehen hinter den Skizzen zahlen. Passen die zahlen nicht ins kundenbudget, wird neu erfunden, so lange bis es passt, ohne dabei die grundidee zu verlieren. eine kunst, ein handwerk, das gelernt sein muss. 10 17

39


Klezmersound: neu interpretiert und arrangiert Foto Veranstalter | Info www.oelsnitz.de

Die drei Berliner Instrumentalisten verschmelzen Klezmer mit Flamenco, Tango, Jazz und arabischen Rhythmen. Im virtuosen Zusammenspiel entsteht eine Musik, die ihre traditionellen Wurzeln nicht verleugnet aber immer wieder neue Facetten aufwirft - moderner Klezmer auf höchstem Niveau. Die Klarinettistin Franziska Orso entdeckte schon früh ihre Leidenschaft für die Klezmermusik, die durch einige prägende Begegnungen mit Harrys Freilach, der Gruppe Kol Simcha und Giora Feidman intensiviert wurde. Mit dem Jazzgitarristen Robert Keßler und David Hagen am Kontrabass fand sie zwei begnadete Musiker, die gemeinsam mit ihr die Einzigartigkeit des Ensembles verwirklichen. Die Eigenkompositionen der Band sind inspiriert durch besondere Orte und besondere Menschen. Eben noch an der Wolga, versetzt die Musik im nächsten Moment an den Zuckerhut, ein Blues erklingt und in der Ferne erscheint plötzlich die grüne Küste Irlands. Live zu erleben sind die »Klezmeyers« am 21. Oktober in der Katharinenkirche Oelsnitz/V., Einlass ist bereits eine Stunde vorher.

Große Halloween-Party Foto Freizeitpark Plohn | Info www.freizeitpark-plohn.de

Es ist wieder Halloween-Zeit im Freizeitpark Plohn! Mit viel Liebe zum Detail werden die über 80 Attraktionen pünktlich zum Beginn der Herbstferien stimmungsvoll in Szene gesetzt und für unverwechselbare Halloween-Atmosphäre während der Plohner Geistertage sorgen. Als letzter großer Saisonhöhepunkt wartet die große »Halloween-Party« am 21. und 28. Oktober. Ein gruseliges Programm mit schaurig-schönen Überraschungen wird garantiert. Ab 28. Oktober heißt es auch wieder für alle Besucher »Großes Kürbisabräumen«. Jeder Besucher kann so viele Kürbisse mit nach Hause nehmen, wie er tragen kann. Auch in diesem Jahr gehört die »Zone 21« wieder zum Programm. Bei Ostdeutschlands größter Live-Outdoor-Gruselattraktion kommen alle Schreckerprobten im »kontaminiertem Sperrgebiet« auf ihre Kosten. Am neuen Standort mit über 20 Live-Erschreckern aus ganz Deutschland kommt auch für die härtesten Halloween-Freaks echte Endzeitstimmung auf. TIPP: Jeder Besucher, der sich zu den großen Halloween-Partys am 21. und 28. Oktober echt gruselig verkleidet, kann den Park zum reduzierten Familientagespreis von nur 22,50 EUR entdecken.

Es ist Stahlzeit Foto Stahlzeit | Info www.festhalle-plauen.de

Rammstein hat mit brachialem Sound, rauer Attitüde und dem Spiel mit dem Feuer ein weltweit einzigartiges Genre geschaffen. Die Shows sind explosive Inszenierungen und fulminante Gesamtkunstwerke. Wenn nun das Team um Sänger Heli Reißenweber mit Stahlzeit auf Tournee ist, dann ist das weniger ein Coverkonzept, welches mit eingeschränkten Möglichkeiten auf die Bühne gestellt wird, sondern vielmehr eine Tribute Show, die ihrem Original in puncto Aufwand und Detailverliebtheit ganz nahe kommt. Mit absoluter Präzision arrangiert Stahlzeit nicht nur die Musik in dem so typisch brachialen Bombast-Livesound. Auch die Pyro-Show wird ebenso kompromisslos wie spektakulär umgesetzt! Mittlerweile tourt die Best-of Produktion von Stahlzeit quer durch Europa. Bis zu 80 Shows stehen jährlich auf dem Tourplan. Ein spektakuläres Bühnenbild, bewegliche Lichttraversen und Hebebühnen zeichnen die Show von internationalem Format aus. Für Rammstein Fans eine perfekte Alternative während den längeren Tourneepausen des Originals. Am 24. November gastiert die spektakulärste Rammstein Tribute Show in der Festhalle Plauen. 10 17

40

STadtleben promotion


15 Jahre chemnitzer pFerdenacht – die JuBiläumsshow

novemBertage: erinnern, gedenken und zusammenkommen

fotos ACP Fotografie Pantel | Info www.grosser-preis-von-sachsen.de

fotos Zwickauer Demokratie Bündnis | Info www.zwickauer-demokratie-buendnis.de

renommierte Pferdekünstler, Akrobaten, ein musiker und vielseitige »Pferdestärken« sind zur Jubiläumsshow am 28. Oktober in die messe chemnitz eingeladen. das Publikum erwartet eine zweieinhalbstündige reise durch die faszinierenden Facetten des Pferdesports. die Jubiläumsshow soll dabei einen würdigen rahmen bieten, der emotionsgeladen und abwechslungsreich alle generationen sowie das Fach- als auch Showpublikum ansprechen soll. die Jubiläumsgäste sind: mystisch und majestätisch gratuliert europas größte Friesenquadrille - die Ostsee- Quadrille - mit ihrer Slimlight-Show. Scheinbar schwebend harmonieren die zu den ältesten Pferderassen europas zählenden Friesen. rasant und mitreißend gratulieren unsere Stammgäste, die Ponyreiter, im Parallelparcours und werden im direkten Fight alles geben, um die goldene Schleife des Siegers überreicht zu bekommen. das hop top- Schaubild von der Weltmesse des Pferdesports equitana verspricht das highlight des zweiteiligen Showabends zu werden. motorräder und Pferde gratulieren im duett »tier und maschine«. Sensibel und kraftvoll zugleich erlebt das Publikum ein bisher sehr selten aufgeführtes Showbild, wo alle Akteure nahezu wie ein uhrwerk zusammenwirken. Akrobatisch gratuliert das team um Star-voltigierer daniel kaiser und »fährt« dabei auf einem »mustang« ab. vater Abraham gratuliert mit seinen kleinen Schlümpfen und möchte noch nicht verraten, wie das aussehen soll. und musikalisch gratulieren wird der chemnitzer musiker martin Schmitt, der am weißen Piano nicht nur optisch, sondern auch stimmlich überraschen wird.

im schicksalshaften und geschichtsträchtigen monat november blicken wir zurück in die historie unseres landes. reichspogromnacht, friedliche revolution und der nationalsozialistische untergrund (nSu) sind ereignisse, die es auch heute noch aufzuarbeiten, an deren inhalte es zu erinnern gilt. Aber wir wollen nicht nur in die vergangenheit schauen, sondern auch das leben in gegenwart und zukunft gestalten, die grundlagen für ein friedliches zusammenleben schaffen, uns austauschen und zusammenkommen! dies erfolgt in diesem Jahr mit den verschiedensten Formaten. zum Beispiel bei einem länderabend oder dem martinstag. Bei Ausstellungen, einem gedenk-Späti, bei konzerten und diskussionsrunden, bei theater, kino und politischer Bildung. Auch das »klassische« gedenken an geschichtsträchtigen Orten der Stadt zwickau darf nicht fehlen. mit dieser Bandbreite an veranstaltungen und Formaten möchten die veranstalter einen lebhaften und modernen rahmen für gedenken, erinnern und zusammenkommen im landkreis zwickau bieten. mit der freundlichen unterstützung des landkreises, der Stadt zwickau, des landesprogramms Weltoffenes Sachsen, des Bundesprogramms demokratie leben und vieler weiterer Partner soll uns dies gelingen!

Anzeige

10 17

41


Advent im Bergbaumuseum Foto G. Lorenz | Info www.bergbaumuseum-oelsnitz.de

Nach Traditionen muss man in der Advents- und Weihnachtszeit im Erzgebirge nicht suchen. Sie werden nicht nur gepflegt, sondern regelrecht zelebriert. Das Bergbaumuseum Oelsnitz/Erzgebirge bildet da keine Ausnahme. Gäste sind beispielsweise am 3. und 9. Dezember jeweils 17 Uhr zu einem traditionellen Hutznohmd eingeladen. Hutzn bedeutet, dass sich die Erzgebirger in gemütlicher Runde zusammenhocken und miteinander über Gott und die Welt ins Gespräch kommen. Bei den Hutznohmden im Bergbaumuseum wird den Gästen ein erzgebirgisches

Unterhaltungsprogramm und das bekannte Neinerlaa serviert. Dabei handelt es sich um eine neunteilige Speisenfolge. Empfehlenswert ist auch das Adventskonzert der Chöre, das am 10. Dezember vom Männergesangsverein Sachsentreue, dem Volkschor Frisch auf und dem Posaunenchor Stollberg gestaltet wird. Empfehlenswert sind die Gruppenangebote des Museums: Die Schwarze Pause vereint Familien oder Arbeitskollegen zu einer deftigen Bergmannsvesper, die auf Wunsch auch als warme Pause oder süße Pause angeboten wird.

Nacht der Nächte das Zwickau Silvester 2017

Groß & Klein im Einklang MovieHits for Kids Foto Kristin Schmidt | Info www.kraussevent.de

Seien Sie dabei und feiern Sie in familienfreundlicher und entspannter Atmosphäre ins Jubiläumsjahr 2018 »900 Jahre Zwickau« bei einem wahrlich besonderen Freiluft-Event im Herzen Zwickaus - der Nacht der Nächte am 31. Dezember. Freuen Sie sich auf einen abwechslungsreichen Abend gespickt mit großartigen Programmpunkten. Sowohl Groß als auch Klein werden auf ihre Kosten kommen. Das Familiensilvester startet 18 Uhr. Die Kinder dürfen sich auf einen Lampionumzug durch die Zwickauer Innenstadt, Stockbrotgrillen, ein tolles Bühnenprogramm und Musik zum Mittanzen freuen. Den krönenden Abschluss des Familien-Programms bildet ein fantastisches Kinder-Feuerwerk um 21 Uhr. Im Anschluss erobert die wohl vielseitigste Partyband des Landes die Bühne - Jolly Jumper. Ihr Bühnenprogramm lädt zum Tanzen und Feiern ein, denn die Musikpalette reicht von Klassikern, über 80er und 90er, bis hin zu den Hits von heute. Herr Meier - der Fotobus steht für Sie bereit, wenn Sie die schönen und erinnerungswürdigen Erlebnisse des Abends in einem Foto festhalten wollen. Über die Leinwand des Wernesgrüner Showtrucks flimmern erneut Filme, die an einem Silvesterabend ganz bestimmt nicht fehlen dürfen. Glanzvoll werden Sie in das Jahr 2018 starten, wenn pünktlich um 0 Uhr bei Musik ein Laser-Feuerwerk der Extraklasse in die Lüfte steigen wird.

Wenn die Großen plötzlich wieder klein werden, weil Erinnerungen erwachen. Wenn die Kleinen plötzlich ganz groß werden, weil sie die Helden persönlich zu kennen scheinen, ihre Texte wie selbstverständlich fehlerfrei aus dem Hut und voller Inbrunst mitsprechen und -singen – dann ist »MovieHits-Zeit«. Als die FILMharmonic Night im Jahr 2014 umjubelt ihr 10. Jubiläum feierte, überraschten deren Organisatoren das jüngere Publikum mit dem Veranstaltungsformat »MovieHits for Kids«. Seither erleben Kinder, Eltern und Großeltern einen bunten Mix aus dem großen Repertoire der schönsten Kinder-,Märchen-, Trick-, und Animationsfilme und die damit verbundenen Melodien. In diesem Jahr dürfen sich die Besucher auf Klassiker, wie »Das Dschungelbuch«, »Die Eiskönigin«, »Der König der Löwen« oder »Aladdin« freuen. Neben dem für das Kino typische Popcorn erwartet die Besucher auch wieder ein Mitmach-Anteil - so wird der im Vorjahr erfolgreich gestartete große Publikums-Chor eine Neuauflage erleben.

TICKET

Foto Jolly Jumper | Info: www.nachtdernaechte-zwickau.de

10 17

42

STadtleben promotion

anzeigen »

Verlosung auf Seite 82


Michael Patrick KellyTour 2017

Faszination Feuerwerk: Pyro Games 2017

Foto Veranstalter | Info www.kultour-z.de

Foto Falk Oelschlägel | Info www.pyrogames.de

Kaum ein Musiker hat eine so faszinierende Lebensgeschichte wie Michael Patrick Kelly. Mit der Kelly Family wurde er vom Straßenmusiker zum Stadion-Act. Als »Music-Man« und Produzent der Band schrieb Michael Patrick Kelly einen Großteil der Songs, wie z.B. den Welthit »An Angel«. Der überwältigende Erfolg zahlte sich in mehr als 20 Millionen verkauften Tonträgern und 48 Gold- und Platinauszeichnungen aus. 2004 kehrt der charismatische Singer-Songwriter dem Showgeschäft den Rücken und begibt sich als Mönch auf eine sechsjährige Sinnsuche in ein Kloster. Zurückgezogen studiert er Philosophie und Theologie. Seine Rückkehr zur Musik dokumentiert er auf seinem Solo-Album »Ruah«. 2015 steigt sein Album »Human« auf Platz 3 in die deutschen Albumcharts ein und wird von einer ausgedehnten Europatournee begleitet. 2017 wird Michael Patrick Kelly so präsent sein wie schon lange nicht mehr: Neben einem neuen Album präsentiert sich der Ausnahmekünstler auch wieder Live on Tour und gastiert am 25. November in der Stadthalle Zwickau.

Am 28. Oktober treten drei der deutschlandweit besten Feuerwerksprofis in Chemnitz gegeneinander an. Sie inszenieren ihre harmonischen, effektvoll abgestimmten Feuerwerke zum Rhythmus der Musik. Auf den Takt der Klänge ragen Fontänen imposant in den Sternenhimmel und beeindrucken die Besucher. Ein spektakuläres Rahmenprogramm sowie die Cateringmeile lassen obendrein keine Wünsche offen. Bevor der erste Countdown erfolgt und die PyroFans ein fantastisches Himmelsspektakel erleben, begeistert ein abwechslungsreiches Showprogramm. Die Liveband Rose Bogey´s vereint leidenschaftlich Blues und Rock auf der Bühne und heizt ordentlich ein. Überdimensionale Stelzenläufe, eine einzigartige Feuershow, Überraschungseffekte und genau abgestimmte Feueranimationen sind das Markenzeichen von 360GradEvent. Das Duo stimmt damit auf die farbenprächtige Lasershow des Multimedia-Laser-Feuerkünstlers Jürgen Matkowitz ein, wenn Lichtstrahlen die Dunkelheit durchbrechen und den Stausee Rabenstein in ein optisches und musikalisches Szenario verwandeln.

Anzeige

Ein Kessel Buntes zur GROSSEN SILBERSTROM-PARTY

u. a. mit BREAKOUT, Ballbreakers, Flyboard + Jetski Show, Stereoact, Erzistar, Rockpirat, große Multimediashow, Be4tles

Auszug aus dem Programm Freitag, 09. Juni 2017 Showbühne: Heut’ geht die Party los... 19.30 Uhr Einlass 21.00 Uhr BREAKOUT 22.30 Uhr Ballbreakers 00.30 Uhr Disco mit DJ Christian

15.35 Uhr Eliza 15.45 Uhr Rasselbande Guggemusik ’97 e.V. 16.10 Uhr Flyboard + Jetski Show 16.55 Uhr Erzistar – Die Region sucht Talente 2017 19.30 Uhr Stereoact

Samstag, 10. Juni 2017 Ein Kessel Buntes (Showbühne) 14.35 Uhr Tanzprojekt Keen on Rhythm 14.55 Uhr Charlie Chaplin - Charmant und unverwechselbar! 15.15 Uhr Body Painting

20.15 Uhr Rockpirat Der Party-Garant

22.45 Uhr Multimediashow Großes Feuerwerk mit Lasershow 23.15 Uhr Stereoact

Sonntag, 11. Juni 2017 Ein Kessel Buntes (Showbühne) 13.00 Uhr Eröffnung mit Christian Giese 13.15 Uhr WarmUp mit Andreas Geffarth 14.20 Uhr Charlie Chaplin 15.30 Uhr Be4tles ...und vieles andere mehr! Das ausführliche Programm nden Sie in unseren Programmyern und auf www.silberstrom.de. rstrom d . rstrom.de. Vorteile mit der SilberstromCard

Kinder bis 16 Jahre haben Samstag und Sonntag freien Eintritt! Ein

Eintrittspreise Filzteichfest 2017:

FREITAG mit SilberstromCard: Eintritt frei! ohne SilberstromCard: 5 EUR

© DSG ’17

3tolle Tage

09. – 11. Juni 2017 STRANDBAD FILZTEICH, SCHNEEBERG

R Riesenspaß für alle Kinder am Samstag und Sonntag (von 10 bis 18 Uhr): Das besondere Highlight an diesem Festwochenende wird Silberdi sstromers t Riesengaudi mit 30 Hüpfburgen H sein!

Karten erhalten Sie im Service-Center der Stadtwerke Schneeberg, chneeberg, eeberg,, Joseph-Haydn-Str. J Jose . 5, 08289 082 Schneeberg, am Strandbad Filzteich und im Dr. Curt-Geitner-Bad. Infos unter: (03772) 35 02-0 | www.silberstrom.de ohne SilberstromCard: 15 EUR SAMSTAG 10 17 SONNTAG mit SilberstromCard: 7,50 EUR (bei Verlassen des Festgelän- (bei Verlassen des Festgeländes bis mit SilberstromCard: Eintritt frei! des bis 19.00 Uhr: 7,50 EUR zurück, daher Freier Eintritt mit 19.00 Uhr: 10 EUR zurück). ohne SilberstromCard: 5 EUR Bei Erwerb einer Samstagskarte ist der Freitag inklusive! SilberstromCard zur Nachmittagsveranstaltung)

43


Foto: Yves Stilbar Design Foto Borgwardt

02

Mo 22.30 Uhr Nachtwerk, Zwickau

14

Sa 22.00 Uhr Club Seilerstraße, Zwickau

Jam-Red Light District

4 Jahre Homesick B-Day

Lasst uns tanzen

Yeaah!! Harris und Maxxx kommen nach Zwickau um im Nachtwerk ihre roten Randale anzuzetteln: Red Light District - Berlin– bedeutet viel nackte Haut in rotem Licht und Stripclub Rap & Trap auf die 12 bis alle Booties bouncen. Ansonsten wisst ihr Bescheid: All red everything. Red ballons, red headphones, red shirts, red shoes, red drinks, red cups... u know the dresscode - red! See u @ the Red Light District! Aus gegebenem Anlass und ganz zur Freude von Harry & Maxxx sowie den restlichen männlichen Besuchern, lassen wir die Girls bis 0 Uhr 4free zur Party! Auf der Mainstage wartet RLDB-Abriss mit DJ Binichini & DJ Maxx; im Club 8 kocht Oscar House ein solides Programm nach Namen und das Studio rockt zu Klängen des DJ Teams Explicit.

Die nunmehr elfte Homesick-Party feiert Geburtstag! 4 Years Homesick - 4 Years of Madness! Also zaubern wir Euch auch dieses mal ein bildhübsches elektronisches Pottpourie aus toller Mucke, guter Laune, Schwärmerei, Freude, Genuss und Bass in schöner Gesellschaft. Doch wir setzen zum Geburtstagsrave noch einen drauf: Wir feiern zum ersten Mal mit über 20 Acts, als iTüpfelchen kommt Mr. Loveparade - Dr. Motte höchstpersönlich vorbei und wir haben für Euch noch einen neuen dritten Floor parat! Ist das was? Das ist was! Ein kompaktes Programm bestehend aus hart, smart, apart, deftig, derbe, sanft und knusprig - mal zart, mal durch, mal süß, mal sauer - genauso wie erfrischend und vitalisierend. Das wird ganz wunderbar. Wir freuen uns auf Euch!

»Lasst uns tanzen!« - hinter diesem Motto verbirgt sich ein toller Abend für alle Tanzbegeisterten im Konzert- und Ballhaus »Neue Welt«. Zweimal im Jahr bietet der wunderschöne Jugendstilsaal allen Freunden des Welttanzprogramms den passenden Rahmen und vor allem die größte Tanzfläche aller Veranstaltungen, um von Walzer über Tango bis hin zu Cha Cha Cha die entsprechenden Schrittfolgen aufs Parkett zu bringen. Dieses Mal sorgt DJ Marcel Gerber im Saal für die passende Tanzmusik von Walzer über Cha Cha Cha bis hin zum Tango, als leidenschaftlicher Tänzer weiß er natürlich was sein Publikum wünscht. Der Caterer des Hauses bietet für die Gäste leichte Kost und Getränke à la carte sowie Cocktails und Mixgetränke an der Bar.

www.disco-nachtwerk.de

www.club-seilerstrasse.com

www.kultour-z.de

bis die Wolken wieder Lila sind! Mit den Organic Docs und DJ Unity auf dem Mainfloor. Knackige Tekk und Elektro Mugge kommt von Cristalfeder.Plus Hüpfburg, Pool, Zuckerwatte, Laser, Konfetti Booster, HalliGalli Showcase! Noch Fragen?

party & event

02

Mo

21.00 Uhr Flowpo, Chemnitz NDW trifft Ostrock Heute Abend kochen für Euch das durch Funk und Fernsehen bekannte Duo DJ Hefe & Don Miller einen musikalischen Kessel Buntes der Superlative. Mit NDW trifft Ostrock vereinen für Euch die beiden erfolgreichsten Moderatoren seit Pittiplatsch & Schnatterinchen die schönsten und beliebtesten Melodien aus dem wilden Westen und dem nahen Osten.

22.00 Uhr Alte Kaffeerösterei, Plauen Beat Jogger :Trash Party Was gibt es schöneres, als nach einem stressigen Tag in die bequeme Jogginghose zu schlüpfen? Damit auch der Abend heute richtig angenehm wird, könnt Ihr die Jogginghose gleich anbehalten! Wir laden Euch zur trashigsten Mukke zum kollektiven Beat joggen ein! 23.00 Uhr Weltecho, Chemnitz Popsugars 80s Special Wir lieben 80er, das haben wir ja schon immer gesagt. 2000er sind tot, es ist vorbei - vorerst. Nun betrinken wir uns unter der Woche zu den Klängen der Radiokassetten unserer Eltern. Begründet, versteht sich!

04

Mi

22.00 Uhr Linde, Leubnitz 1€ Party Coole Drinks und heiße Beats, fetter Partysound vom Feinsten - DJ Zweitagebart dreht an den Reglern. Freier Eintritt bis 23.23 Uhr via Facebook-Post.

21.30 Uhr Malzhaus, Plauen Quer Beat Clubbing Trends 2017. Cooler Sound, coole Drinks, coole Leute. Musik Quer Beat, Eintritt: 4 free.

22.00 Uhr Moccabar, Zwickau Project Halli Galli Festival: Vorfeiertagsparty Dänzn bis in die Morgenstunden! Hier geht Party

22.00 Uhr Moccabar, Zwickau Semester Opening - Lasst die Affen aus dem Zoo! Das Semester beginnt und Euer Lieblings-

klub öffnet seine Pforten! Zum legendären Semester Opening trifft sich der angesagte Student im Mocc Klub, um sich gebührend auf die neue Etappe einzustimmen. Ganz nach dem Motto: tanzen, trinken, flirten, lachen. Natürlich haben wir Eure Local-Heroes gebucht, damit kein Tanzbein ungeschwungen bleibt.

05

Do

22.30 Uhr Nachtwerk, Zwickau Ferien-Fun Hast Du den Fun-Donnerstag auch so vermisst wie wir? Die Zeiten als das Party-Weekend schon am Donnerstag begann, dann ist hier die beste Gelegenheit dieses Feeling wieder auszukosten! Wie versprochen, immer wenn es sich wirklich anbietet: The Return of Fun-Donnerstag! An den Basics hat sich nix geändert: Eintritt für’n schmalen Taler, günstige Drinks, Studenten 4free und die beste Musik zum Feiern und Tanzen!

07

Sa

22.00 Uhr Linde, Leubnitz Break the Rules Ostdeutschland's abgefahrenste Party-Reihe kommt zum dritten Mal in die Linde!

Seid dabei, wenn die Großstadt-Party mit einem riesigen Knall nach Werdau reist. Mit dabei: Chris Anderson, Organic Docs, Robert Cayman.

STadtleben v e r a n s t a lt u n g e n

11

Mi

22.00 Uhr Club Seilerstraße, Zwickau 80s & 90s Party In dieser Nacht präsentieren wir Euch die Hits aus zwei Jahrzehnten mit vielen aufregenden und neuen Trends. Depeche Mode, Billy Idol und Alphaville wurden groß. Michael Jackson, Madonna und Prince setzten zu ihrem Siegeszug um die Welt an. In den 90ern feierten wir dann mit Roxette, Take That und den Backstreet Boys. Nirvana erfanden den Grunge und die Red Hot Chilli Peppers starteten durch. Und vergessen wir nicht DJ Bobo! 22.00 Uhr Brauclub, Chemnitz Wooosnclub Endlich gehts wieder los: Wooosnclub Klappe die 3. Die offizielle Wooosn (Chemnitzer Oktoberfest) Aftershowparty! O zapft is heißt es auf dem Hartmannplatz und danach im Brauclub. Eintritt in Dirndl und Lederhosn frei! Das wird der absolute Hammer! 22.30 Uhr Nachtwerk, Zwickau Disko – Leb Dein Leben Wie Ne Party Eine gute Party steht und fällt mit der Musik. Deshalb werden wir Euch an diesem Abend wieder mit dem besten Mix aus Black und House verwöhnen! Egal, ob Boy or Girl, alt oder jung, er lässt in seinem Set keine Wünsche offen und bringt Eure Füße auf die lichtdurchflutete Tanzfläche! Also alle antanzen - it`s Disko-Time!

10 17

44

14

Sa 19.00 Uhr Neue Welt, Zwickau

H i g h l i g h t s d e s m o n at s »

21.30 Uhr Malzhaus, Plauen Quer Beat Clubbing Trends 2017. Cooler Sound, coole Drinks, coole Leute. Und natürlich die beste Musik Quer Beat, Eintritt: 4 free.

12

19.30 Uhr Moccabar, Zwickau Unverbindliches Schnuppertanzen Die Schnupperstunde ist eine ganz unverbindliche »normale« Tanzstunde, die es Ihnen ermöglichen soll, über Ihre Teilnahme am Tanzerlebnis zu entscheiden. Erleben Sie mitreissende Tänze die Lust aufs Tanzen wecken. Tanzen Sie mit uns und lassen Sie sich vom besonderen Ambiente der Moccabar verzaubern. Freuen Sie sich auf eine köstliche, kleine Überraschung. Die Schnupperstunde ist auf eine begrenzte Anzahl Tanzpaare limitiert, um rechtzeitige Anmeldung wird gebeten.

Do

22.30 Uhr Nachtwerk, Zwickau Ferien-Fun Hast Du den Fun-Donnerstag auch so vermisst wie wir? Die Zeiten als das Party-Weekend schon am Donnerstag begann? Dann ist hier die beste Gelegenheit dieses Feeling wieder auszukosten! Wie versprochen, immer wenn es sich wirklich anbietet: The Return of Fun-Donnerstag!An den Basics hat sich nix geändert: Eintritt für’n schmalen Taler, günstige Drinks, Studenten 4free und die beste Musik zum Feiern und Tanzen! Na dann nicht verpassen – Ferien-Fun im Nachtwerk .

13

Fr

22.00 Uhr Linde, Leubnitz 80er&90er/2000er Party Heiße Beats und coole Drinks und das Beste aus drei Jahrezehnten frisch serviert und gemixt von DJ Chris. Dazu freier Eintritt via Facebookpost und Special LongDrinks ab 1,99 €.


Foto: Alestorm Promo Photograph Foto Kristin Falkenberg

Foto: Stilbar Design

Foto: mattrose

14

Sa 18.00 Uhr Festplatz, Kirchberg

21

Sa

28

22.30 Uhr Nachtwerk, Zwickau

Sa 17.00 Uhr Stausee, Rabenstein

Deutsche Welle

Pyro Games 2017

Wir rufen »O´zapft is!« und feiern 10 Jahre Oktoberfest-Wahnsinn! Griaß Gott und Glück auf im Paulaner- Festzelt in Kirchberg. Zum Oktoberfest am 14. Oktober in Kirchberg verwandelt sich der Festplatz wieder in ein weiß-blau geschmücktes Riesenzelt, in dem bei Original Paulaner Oktoberfest-Bier in Maßkrügen, Weißwürsten, Brezeln und anderen Schmankerln jeder auf den Genuss kommt. Die Mega-Party mit der Original Partyband vom Münchner Oktoberfest - den »Münchern G´schichten«. Natürlich mit traditionellem Festbieranstich, da heißt es Servus, grieaß Gott und Glück auf im Wiesenzelt Kirchberg. Aufgrund der zeitig ausverkauften Veranstaltung im Vorjahr, wird eine Vorreservierung empfohlen.

Die große Party auf 3 Floors im Nachtwerk! Jede Menge House, HipHop, Pop und Dance aus deutschen Landen gemixt mit Euren hotly favored Nachtwerk-Smashern und den angesagten internationalen Tracks! Man kann davon halten, was man will, aber noch immer prägen eingängige Deep House Tracks mit einprägsamen, gefühlvollen Texten oder glasklare Ansagen, verpackt in groovenden HipHop-Sounds sowohl die Musikcharts, als auch die Radiostationen und Tanztempel der Republik. Feiert diese Nacht mit unseren special Guests »Anstandslos & Durchgeknallt«, die mit »Ohne Dich« einen der Sommerhits dieses Jahres abgeliefert haben. Unterstützt werden sie von Oscar House auf dem Mainfloor und DJ Wam sorgt im Studio für heiße Stunden.

2017 wird zum Himmelsspektakel, wenn es wieder heißt: »5-4-3-Feuer frei«. Erlebt am 28. Oktober am Stausee Rabenstein in Chemnitz faszinierende Feuerwerke preisgekrönter Pyrotechniker, eine farbenprächtige Lasershow von Jürgen Matkowitz und ein prall gefülltes Rahmenprogramm mit der Liveband Rose Bogey´s aus Magdeburg, deren einfühlsamer und knackiger Blues Rock für einmalige Stimmung sorgt, überdimensionalen Stelzenläufern und einer spektakulären Feuershow von 360GradEvent. Farbenprächtige Feuerwerke, ein spannender Wettkampf um die goldene Trophäe der Feuerwerkskunst und eine mitreißende Liveband erwartet die Besucher. Freier Eintritt für Kinder bis einschließlich 12 Jahren!

Verlosung auf Seite 83 www.barth-gertler.de

Sa

leckere Getränke und Eure Lieblingsgastgeberin! Musikalisch wird alles von 80ern, aktuellen Charts bis Aprés Ski geboten. 22.00 Uhr Alte Kaffeerösterei, Plauen Independance GothicAlternative-DarkWave-EBMElectro-80er! Wir laden Euch zur »Independance« in die Alte Kaffeerösterei zum Tanzen ein. Saal : DJ Schubi @ DJ A.P.O. verwöhnen Euch mit Gothic, Alternative, Dark Wave, EBM, Electro, 80er & Artverwandtem!!

19.30 Uhr Stadtheater, Glauchau Ü-30 Party mit M.I.N.E. Feiern, Tanzen, Partymachen. Das Stadttheater Glauchau lädt zur Ü30Party mit Livemusik.

22.00 Uhr Linde, Leubnitz Onkelz vs. Freiwild vs. Rammstein vs. Broilers Kurz alles was Rang und Namen hat, gibt sich an diesem Abend ein »Stelldichein«, gekrönt wird die Nacht mit den größten Hits der Mottobands zusammengestellt von DJ Alex; Longdrinks ab 2,50 €. 22.00 Uhr Moccabar, Zwickau Wilde Hilde Die Wilde Hilde ist zurück und feiert mit Euch zusammen den Herbst! Wie immer erwarten Euch liebevoll zubereitete Köstlichkeiten, tolle Musik,

22.30 Uhr Nachtwerk, Zwickau Snapback - Facebook Party Niemals ohne mein Team, aber auch ganz bestimmt nicht ohne meine Snapback! Poliert schon mal Eure Sneaker und legt Euch das freshste Outfit bereit, dass der Kleiderschrank zu bieten hat. Für die fettesten und heißesten Beats sorgen an diesem Abend DJ WAM und special Guest DJ T.M. Seid dabei, wenn sich die Halle öffnet und HipHop Vibes versprüht werden, wie das Konfetti aus Shootern.

20

www.disco-nachtwerk.de

Fr

22.00 Uhr Linde, Leubnitz Colors of Hip Hop-Deutschrap vs. Amirap at Linde Nach der Sommerpause gehts in die zweite Runde und stellt wieder die al-

les entscheidende Frage: Was waren die größten Duelle aller Zeiten? Jede Rapform hat seine Daseinsberechtigung, aber an diesem Tag wird entschieden, wer der wahre King im Ring ist. 23.00 Uhr Fuchsbau, Chemnitz Fuchsfriday Ladiesnight Der neue Freitag im Fuchsbau! Dee F.M. und gelegentliche Gast DJs bringen die ultimative »Indiedisko« zurück in den ältesten Club der Stadt. Endlich ein Revival welches lohnt!

21

Sa

22.00 Uhr Linde, Leubnitz Glow the Night House meets Electro, Black and Trap mit Organic Docs. Dazu freier Eintritt via Facebookpost, Neon Deko, Knicklichter und Co2-Gewinnspielspecial. Let´s Party People! 22.00 Uhr Pentagon 3, Chemnitz 20s like glorious Gatsby Nie wurde so wild, glücklich und ausgelassen, aber dennoch mit Stil gefeiert, wie in den Goldenen 20er Jahren. Bestimmt wurde diese verruchte, rebellische und doch elegante, prunkvolle Zeit durch Federboas, Champagner, Paillettenkleider, RiemchenPumps, Perlenketten, Absinth, Hosenträgern, Wasserwelle und Zigarettenspitzen.

28

Sa

22.30 Uhr Nachtwerk, Zwickau Birthday Bash XXL Es wird wieder Zeit Geburtstag zu feiern! Und um ganz genau zu sein – Deinen Geburtstag! Denn wenn Du im Zeitraum Juli-Oktober Geburtstag hast oder hattest bist Du und 3 Deiner Freunde eingeladen im Nachtwerk so richtig die Geburtstags-Sau rauszulassen. Außerdem geht der erste Drink auf uns. Musikalisch ist für alle gesorgt: DJ Sniper & DJ Maxim mixen auf dem Mainfloor Eure Lieblingsfeiertracks aus Black- und House-Music. 23.00 Uhr Moccabar, Zwickau Glücksrad Dreh mit uns durch! Zwei hochklassige DJs treten ins Duell und kämpfen um die Gunst des Publikums. August de Lyska aus Dresden und DJ Peppermind kämpfen sich durch einige Genres wie Black, 90s, 80s oder Dancehall. Es wird immer das gespielt was der Moderator dreht. Freut Euch auf erstklassige Unterhaltung und weitere Specials.

30

Mo

15.30 Uhr Nachtwerk, Zwickau Scary Dance-Teenie Edition Es ist wieder Gruselzeit - Halloween. Verkleidete Teens werden mit Süßigkeiten besänftigt und

TICKET

14

TICKET

TICKET

Oktoberfest

Verlosung auf Seite 83 www.pyrogames.de

feiern ihre eigene Party bei uns im Nachtwerk. Wie immer zu unseren Teenie-Partys gibt es Eintritt für’n schmalen Taler, keinen Alkohol und geraucht werden darf auch nicht! Aber dafür jede Menge gute Musik zum Tanzen und Feiern, wir küren die besten Kostüme und verteilen jede Menge Süßkram! Also nix wie los, denn Ihr wisst doch: Party– sonst gibt’s Saures! 21.00 Uhr Flowpo, Chemnitz Spooky Halloween Party Don Miller im besten Mix von A bis Z rund um Halloween! Wir verwandeln den buntesten Laden der Stadt ins Horror-Tollhaus und laden zur besten Kostümparty des Jahres. Zwischen Songs from the Death küren wir auch das beste Kostüm der Nacht mit einem 20-€-Getränkegutschein. 21.00 Uhr Alte Kaffeerösterei, Plauen Halloween Party Ihr steht auf Horror und geile Partys? Dann öffnen wir Euch am 30.Oktober in der Nacht zu Halloween die Pforten zur alten Kafferösterei. Das Grauen kennt kein Erbarmen, denn nur zusammen machen wir »Horror Great Again«! 22.00 Uhr Club Seilerstraße, Zwickau Spooky Halloween V Im Batcave klingt alles nach Dark 80s, Death Rock und DarkWavedüster gemixt von Raschy & Scary Flo und im Tanzssaal tummelt sich Spooky Eric in All kind of Dark Music. Wenn es also mal wieder etwas düsterer und gruseliger sein darf, dann heißt es ab zum Spooky Halloween in die Seile!

22.00 Uhr Linde, Leubnitz Project Halloween Einmal im Jahr versammeln sich alle düsteren Gestalten um gemeinsam den dunklen Mächten zu huldigen und die gruseligste Nacht des Jahres zu Feiern! Die funkelnde Linde verwandelt sich in ein gespenstische Schloss mit tausenden Dämonen, Hexen, Monster und andere düstere Gestalten. Da zucken die Boogiewaden doch gewaltig, oder? 22.00 Uhr Moccabar, Zwickau It´s Halloween Es erwartet Euch eine schaurig gut Partynacht. Bevor sich in der Nacht zum 1. November die Welten wieder so nahe sind wie kein anderes Mal, feiern wir mit Euch in die Tiefen der Moccabar auf zwei Floors die Nacht von Samhain. 22.30 Uhr Nachtwerk, Zwickau Smash the Halloween »Gib Süßes, sonst gibt`s Saures!« Wenn das künstliche Blut in Strömen fließt und die Zwickauer ihre dunkle Seite offenbaren, kann das nur bedeuten, es ist wieder Halloween- Zeit im Nachtwerk. Auf dem Mainfloor sorgt in dieser Nacht der Fürst der Finsternis für ausgelassenes Feiern und Gruseln. Es gibt keine Kostümpflicht, dennoch sind Vampire, Skelette, Hexen und andere Gruselgestalten herzlich willkommen und werden mit einem heftigen Welcome-Drink oder Marshmellows belohnt.

10 17

45


Foto Markus Werner

07

Sa 20.00 Uhr Christuskirche, Lichtentanne

07

Sa 20.00 Uhr Alter Gasometer, Zwickau

Das letzte Livealbum »Lieder vom Rand der Galaxis« (2012) bestand ausschließlich aus Mitschnitten von Wolf Maahns Solo Shows. Knisternd, nah, intim und vom Rolling Stone als »eine der schönsten Platten dieser Art« bezeichnet. Teile dieses Albums wurden in der Zwickauer Lutherkirche aufgenommen. Das diesjährige Konzert findet aber wieder in der Lichtentanner Christuskirche statt, unweit vom Liederbuch-Hauptspielort St.Barbara. Ende 2015 erschien das lang erwartete Studioalbum »Sensible Daten« mit brandneuen Songs. Und da sind sie wieder, die sehnsüchtigen und sensiblen Liebeslieder, für die WM unverwechselbar steht. Dazwischen aber teilt er verschärft beißende Ironie aus.

Sein drittes Album ist sein bisheriges Meisterstück. Der Berliner Songschreiber veröffentlichte im März »Keiner Kämpft Für Mehr« und bringt im Oktober dieses Jahres seine neuen Songs im Rahmen einer umfangreichen Tour auf die Bühnen. »Keiner Kämpft Für Mehr« klingt anders als alles andere, was gerade in Deutschland produziert wird – sehr britisch und an einer Stelle rappt Max Prosa sogar. Einerseits überzeugt er durch Vielfalt, andererseits ist seine Stimme der rote Faden, der das Album zusammenhält und so unverwechselbar macht. Live ist Max Prosa mindestens genauso authentisch, poetisch, bedacht und ausdrucksstark wie man es von seinen Texten sowieso schon kennt.

Als Singer- und Songwriterin stattet Gaby Moreno ihre englisch- und spanischsprachigen Songs mit einem liebenswerten Charme aus: Elegante Harmonien, unerwartete Klangfarben und eine schlichte Instrumentierung vereinen sich auf wunderbare Weise und sorgen auf ihren Konzerten für große Begeisterung. Gaby Moreno gewann 2013 den Latin Grammy Award als beste Nachwuchskünstlerin. Es folgten zwei weitere Grammy Nominierungen für die Kategorien »Song des Jahres« und »Aufnahme des Jahres« für das Duett »Fuiste Tu« mit dem ebenfalls aus Guatemala stammenden Latin-Superstar Ricardo Arjona. Sie trat u.a. mit Tracy Chapman, Ani DiFranco, Kris Kristofferson, Bono, Bob Geldof, Angelique Kidjo, Konstantin Wecker auf.

www.liederbuch-zwickau.de

www.liederbuch-zwickau.de

konzert & kultur

02

20.00 Uhr Club Seilerstraße, Zwickau Break Out Vol. 4 Diesmal mit Orphan Execution, Ravenpath, Blood God, Toldhaugen, Aether Realm und etxra aus Schottland angereist, geben sich Alestrom die Ehre. 21.00 Uhr Alter Gasometer, Zwickau Von wegen Lisbeth: »Hallo Dispo«-Tour Dem GeheimtippStatus ist die Band mit dem seltsamen Namen so längst entwachsen. Auf eigene Tour gehen ist allerdings nach wie vor am schönsten. Daher freuen sie sich jetzt schon auf ihre zweite eigene Tournee im Herbst.

03

Di

20.00 Uhr Kulturpalast, Dresden Maite Kelly: Sieben Leben für dich Maite Kelly lädt zu einem ganz besonderen Konzertabend ein. Neben den Hits von ihrem

Verlosung auf Seite 83 www.alter-gasometer.de

Album »Sieben Leben für dich« macht sie sich, wie schon als Kind mit ihrer Familie, auf eine musikalische Weltreise. Dabei blickt sie auch auf ihr Leben zurück, auf spannende Begegnungen, die sich immer wieder musikalisch widerspiegeln - von Irish Folk, über große Balladen bis hin zu ihren heutigen Schlagern, mit denen sie bundesweit Erfolge feiert.

Quintett (Steiermark, Schweiz, Südtirol, Kroatien) offenbart die derzeitige Bandbreite und Qualität der österreichischen Weltmusikszene. Was da auf die Bühne kommt, ist ein musikalisches Feuerwerk – ein Mix verschiedenster Stilrichtungen, von Folk über Neuinterpretationen von Traditionals, Klezmer und Jazz, musikalisch hochklassig und beseelt dargeboten.

Fr

21.00 Uhr Alte Brauerei, Annaberg B. Halleluja - Leonard Cohen Tribute An das Material des im November 2016 leider verstorbenen Leonard Cohen wagen sich erstaunlicherweise wenige Musikanten heran. Die Leonard Cohen Tribute Band Halleluja spielt natürlich Perlen, wie »Lover,lover,lover«, »Chelsea Hotel No.2«, »Bird on a wire« , »Suzanne« oder »Hallelujah«. Am Gesang mit tiefer sonorer Stimme Roland Helm. Ergänzt wird er durch die attraktive Gesangs- Lady Johanna Ernst, die damit die Rolle der langjährigen Backgroundsängerin übernimmt.

Mo

06

20.00 Uhr Malzhaus, Plauen Almost Charlie-Different Kind Of Here-Federleichter Indie Folk Almost Charlie gründeten sich im Sommer 2003, als der Berliner Gitarrist und Sänger Dirk Homuth im Internet auf den New Yorker Lyriker Charlie Mason traf. Das transatlantische Songwriting-Duo, welches daraus entstand, ist sich bis heute übrigens noch nie persönlich begegnet. 20.00 Uhr Club Seilerstraße, Zwickau Rabia Sorda supp. Chemical Sweet Kid & Intent Outtake Rabia Sorda feat. Erik Aicrag Frontmann von Hocico, das garantiert Aggrotec vom Feinsten!

07

Sa

20.00 Uhr Malzhaus, Plauen 26. Folk Herbst: Großmütterchen Hatz & Klok Das Vier-Regionen-

13

Fr

19.00 Uhr Wasserschloß, Klaffenbach Philipp Richter und Band: Mixtape Die großen Hits der 80er & 90er live. Der vielseitige Schauspieler Philipp Richter präsentiert sein neues Programm »Mixtape« mit Hits von Michael Jackson, Lenny Kravitz,

Guns N`Roses, den Backstreet Boys, Roxette, 4 Non Blondes, Oasis und vielen anderen. Erleben Sie eine Reise voller Erinnerungen, Gedanken an die große Liebe und das Leben sowie Songs, die berühren und mitreißen. Mit im Gepäck ist die Band »Funky Beats«. 20.00 Uhr Club Seilerstraße, Zwickau The Birthday Massacre Mit dabei sind außerdem Sirena und The Agonist. Freut Euch auf die Femal Metal Voices Tour 2017. 20.00 Uhr Malzhaus, Plauen Karl die Große: Singer-Songwriterpop Ja, es heißt Karl »die« Große. Und wahrlich groß ist, was Karl Singer-/Songwriterpop hervorbringt. So steht die Band für kopflastige Popmusik mit JazzEinflüssen, die einen ganz hinten hinter dem Bauchnabel packt und mitreißt. Wie Tocotronic, nur weiblicher, zum Mitfühlen, Mitweinen und Mitwackeln.

14

Sa

20.00 Uhr Malzhaus, Plauen 26. Folk Herbst: Global Groove Lab Die Formation besteht nicht nur aus Musikern rund um den Erdball, sie experimentieren auch mit Klängen und Rhythmen aus der ganzen Welt. Balkan beats, Hip Hop, Gypsy, Folk, Reggae, Funk, Latin und Afro grooves verschmelzen hier zu einem extrem tanzbaren und vielseitigen Sound-Mix. Was einst in Wien als

10 17

STadtleben v e r a n s t a lt u n g e n

TICKET

Gaby Moreno

TICKET

Max Prosa

Wolf Maahn

46

15

So 19.00 Uhr St. Barbara, Lichtentanne

H i g h l i g h t s d e s m o n at s »

Experiment mit einer Jam Session begann, entwickelte sich schnell zu einem einzigartigen, mitreißenden Bandprojekt. 20.00 Uhr Wasserschloß, Klaffenbach Wolke X-Text und Töne Emotionale Balladen der Rockmusik treten dabei in einen unerwarteten Dialog mit ausgewählten Texten der Weltliteratur. So treffen z.B. Cat Stevens »Moonshadow« auf Martin Luther Kings »Ich habe einen Traum…«, Ozzy Osbournes »Dreamer« auf Lessings »Ringparabel« ergänzt mit Songs und Lyrics von den Beatles, John Lennon, Eric Clapton, Neil Young, Lift und Karat.

18

Mi

20.00 Uhr Kulturpalast, Dresden Chris Rea »Road Songs for Lovers«-Tour 2017 Der Meister sparsamer Gesten und Worte verstand es stets, jenseits von Mainstream und Trends zu überzeugen. Der Sänger mit der rauchigen Stimme und WeltklasseGitarrist bahnte sich einen Weg zwischen Rock, Pop, Latin und seinen Blues-Wurzeln. Mehr als 30 Millionen Tonträger machen ihn zu einem der erfolgreichsten britischen Rock-Protagonisten weltweit. Ein faszinierender Künstler mit Zugkraft. Fans dürfen sich auf neue Songs ebenso freuen wie auf Bestseller wie »On The Beach«, »Julia«, »Josephine«, »Looking For The Summer« und das legendäre »Road to Hell«.

19

Do

20.00 Uhr Messe, Chemnitz Reinhard Mey: Mr. Lee Wie von Anbeginn seiner Karriere vertraut, ganz allein, nur von seinem Gitarrenspiel begleitet, singt er von Freude und Hoffnung, von Liebe und Zorn, von Glück und Schmerz, erzählt er sein Leben, in dem wir zugleich unser aller Leben wiederfinden. Er singt und es ist, als hörte man einem alten Freund zu, der von einer langen Reise nach Hause kommt. 20.00 Uhr Arena, Leipzig James Blunt Sein Durchbruch gelang ihm im Jahr 2005 mit dem Megahit »You`re Beautiful« und dem dazugehörigen Album »Back To Bedlam«, mittlerweile hat er weltweit über 20 Millionen Alben und über 12,8 Millionen Singles verkauft. Verlässlich erscheint alle paar Jahre ein neues Werk, das ebenso verlässlich Erfolg hat. Jedes seiner inzwischen vier Studioalben wurde vielfach ausgezeichnet und millionenfach verkauft.

20

Fr

20.00 Uhr Malzhaus, Plauen 26. Folk Herbst:Dobranotch Dobranotch heißt Gute Nacht – und nur eine solche kann es werden, wenn die sieben-köpfige St. Petersburger Blaskapelle zum Tanz


Foto FoToS by Folletts

Foto benwolf

Foto Brian Auger

21

Sa 19.30 Uhr Theater,Crimmitschau

03

Vorschau

Fr

3. November 2017, 20.00 Uhr Neue Welt, Zwickau

15

Vorschau

Mi

15. November 2017, 20.00 Uhr Theater, Crimmitschau

Schiller: Klangwelten

Billy Cobham & Band

Zum Dritten Mal gibt es im Theater Crimmitschau bereits den »Herbst-Jazz«. Und diesmal kommt nun auch endlich Weltklassemusiker Brian Auger, welcher ja schon für das letzte Jahr angekündigt war, wegen zusätzlicher Tournee-Termine aber leider nicht konnte. Brian Auger ist einer der profiliertesten Jazz- und Rock-Keyboarder der Gegenwart. In seinen Projekten spielte er unter anderem mit Eric Burdon, Rod Stewart, Julie Driscoll und Jimi Hendrix. Außerdem ist er auf Platten von Künstlern wie The Yardbirds, Eric Clapton, Van Morrison, und Eric Burdon zu hören. Für seine Millionen Fans ist der einzigartige, aus Jazz, Rock, Soul und Funk schöpfende Sound ein unverkennbares Markenzeichen des berühmten Hammond- und Keyboard-Spielers.

Elektronik Pur ist das Motto dieser Tournee, bei der ausschließlich elektronische Instrumente zum Einsatz kommen. Schiller wird sein Publikum zu seinen Wurzeln elektronischer Musik zurückführen. Bereits seit dem Debütalbum Zeitgeist lässt sich der Stil als sanftere, melodiebetonte elektronische Musik beschreiben, die von bekannten Synchronsprechern untermalt wird. Außergewöhnliche Orte, klassische Theater, alle bestuhlt. Zurücklehnen und eintauchen in ein Meer aus Licht und Sound. Sphärische SynthesizerSounds, hypnotische Rhythmen, atemberaubende Surround-Symphonien. Live erleben, wie der Soundvisionär auf der Bühne Klanggemälde außerordentlicher Schönheit und Intensität entwickelt. Schillers Weltenklang – einmalig!

Er hat mit seinem besonderen Stil nicht nur das Schlagzeugspiel an sich revolutioniert, auch kreierte er mit seinen Mitstreitern wie Carlos Santana, Miles Davis oder eben auch John Mc Laughlin eine völlig neue Musikrichtung, nämlich den Jazz-Rock oder auch Fusion-Jazz genannt. Ihm gelangen dabei auch sensationelle Solo-Alben wie »Spectrum« oder »Crosswinds«, die ebenfalls in die Musikgeschichte eingingen. Er hat sich jedoch nie auf diesen Erfolgen ausgeruht. Immer wieder entwickelte er neue Musikprojekte , egal ob mit nur einem Musiker gemeinsam oder mit Sinfonieorchester, zeigt er auf einer sehr breiten künstlerischen Palette sein großes Können. So kann man in Crimmitschau nun live erleben, dass er auch mit über 70 Jahren immer noch vor Kreativität strotzt.

www.crimmitschau.de

www.kultour-z.de

www.crimmitschau.de

bittet. Sie spielen eine Mischung aus Klezmer, Balkan-Folk, arabischen und russischen Rhythmen und gelten als eine der spannendsten Brass Bands der russischen Ethno-Szene.

21

Sa

20.00 Uhr Malzhaus, Plauen 26. Folk Herbst:Mäkkelä Es war nicht immer der direkteste Weg, den der in Deutschland lebende Finne im Laufe seiner Karriere als Songwriter gewählt hat. Mäkkelä kultiviert das Kauzige. Erzählt absurde und wehmütige Alltagsgeschichten. Gibt den halbseidenen, vom Leben gebeutelten Bonvivant, der in Kneipen-Hinterzimmern seine Vaudeville-Nische findet. 20.00 Uhr Alte Spinnerei, Glauchau Heldmaschine: Himmelskörper Tour Zwischen scharfkantigen Industrial-Riffs, bohrenden Elektro-Sounds und der urtpyischen Wucht der NDH, trifft der Frontmann und Cheflyriker mit seinen mal zynischen, mal ernsten Anleihen stets genau ins Schwarze, wenn Themen wie sexuelle Lust (»Sexschuss«, »Auf Allen Vieren«), Wahrheitsfindung (»Alles Eins«) oder Vergänglichkeit (»Spieglein, Spieglein«, »Dünnes Eis«) besungen werden. Dennoch gilt für die Band immer die oberste Regel: Kein Zeigefinger. Aber die Held maschine wäre nicht die Heldmaschine, wenn sie nicht auch

mit Sarkasmus und einer guten Portion Augenzwinkern zu Werke ginge: Das muss natürlich auch live unter Beweis gestellt werden. 20.00 Uhr Brauclub, Chemnitz Hollywood Rose-a Tribute to Guns N‘ Roses Die ungarische Band Hollywood Rose‘ ist eine der bekanntesten Guns N‘ Roses Tribute Bands in Europa! Das Geheimnis ihres Erfolgs ist, dass sie das Publikum verzaubern und Ihnen eine absolute geniale Show unterbreiten, bei der auch die Stimmung nicht zu kurz kommt. Bei dieser Show kann man für über zwei Stunden seine Alltagssorgen hinter sich lassen! Hollywood Rose spielen die GN’R Hymnen mit einer Leidenschaft wie es selbst das Original nicht mehr schafft! 20.00 Uhr Club Seilerstraße, Zwickau The Doors Alive Mit The Doors Alive kommt niemand Geringerer als die beste Doors Tribute Band des Vereinigten Königreiches nach Zwickau. 21.00 Uhr Alte Brauerei, Annaberg B. Felix Meyer & Erik Manouz: Landstraßentour 2017 Das Publikum dieser Landstraßenmusik erwartet ein Felix Meyer, so pur, direkt und nah wie vielleicht noch nie zuvor, umwoben von den innig dichten Klängen, Melodien und Rhythmen des Gitarristen und Percussionisten Erik Manouz, Freund und Weggefährte seit über 20 Jahren. Musik, die einen aus dem Alltag entführt von einem Künstler, der immer wieder neu entdeckt werden kann und will.

TICKET

Herbst Jazz

22

So

18.00 Uhr Stadthalle, Chemnitz The world famous Glenn Miller Orchestra directed by Wil Salden It's Glenn Miller time und 40er Jahre. In der großen Big Band Besetzung präsentiert das Glenn Miller Orchestra unter Leitung von Wil Salden eine beeindruckende Performance, die die Menschen aller Altersstufen rund um den Globus begeistert. 19.00 Uhr St. Barbara, Lichtentanne The Good Lovelies Die vierfachen Gewinner des Canadian Folk Music Awards bereichern seit 2006 die FolkmusicSzene Torontos und kommen das zweite mal nach Lichtentanne! Die drei sympathischen Sängerinnen, die sich mit Gitarre, Banjo, Mandoline und Klavier begleiten, präsentieren mit Witz und Charme eigene Lieder, aber auch Coversongs.

23

Mo

20.00 Uhr Stadthalle, Chemnitz Howard Carpendale Der Großmeister präsentiert ein abwechslungsreiches Programm voller Erinnerungen, großer Gefühle, Überraschungen und neuen Songs. Wie das Leben selbst wird es mal laut, mal leise, es wird persönlich, aufregend und mitreißend. Seine Live-Shows hal-

ten, was sie versprechen, denn der Künstler selbst ist ein Perfektionist und will seinem Publikum 200% geben und das jeden Abend. Das ist ihm schon immer ein Herzenswunsch.

25

Mi

20.00 Uhr St. Barbara, Lichtentanne The Wishing Well Australiens populäre sechsköpfige Band aus Melbourne, The Wishing Well, erzeugt faszinierende Klänge mit wehmütiger Geige, ozeanischem Cello, majestätischen Rhythmen verschmolzen mit unvergesslichem und tiefbewegenden Gesang. 2017 wird The Wishing Well für ihre neunte Europa-Tour zurückkehren und ihr erstes Live Album veröffentlichen.

26

Do

20.00 Uhr Neue Welt, Zwickau A Tribute to James Last: The Last Night Tom Klee & die Ballhaus Big Band - Die neue James Last Tribute Show ist eine Erinnerung an den im Jahre 2015 verstorbenen erfolgreichsten Bandleader aller Zeiten und beinhaltet zahlreiche Jazzklassiker, Popsong-Arrangements und natürlich Medleys. Ob zum Tanzen oder zum träumerischen Zuhören, Jung und Alt, für jeden Geschmack ist etwas dabei.

27

Fr

20.00 Uhr Alter Gasometer, Zwickau Anna Mateur: Mimikri Beide studierten gemeinsam in Dresden, sie Gesang, er Klavier und Komposition. Beide sind Meister ihres Fachs. Mit einem Hang zum Flüchtigen, DaDa und zur Revolte widmen sie sich Songs, die man denkt, schon zu oft gehört zu haben. Improvisationen, also Songs, die man noch nie gehört hat und grenzschreitende Experimente. 20.00 Uhr Malzhaus, Plauen 26. Folk Herbst: Fabrizio Consoli & Band Poesia per Ballare – Poesie zum Tanzen – nennt Fabrizio Consoli seine Musik. Mit seiner musikalischen Melange aus Tango, Latin und Jazz erobert Fabrizio Consoli das Publikum über alle Altersgrenzen hinweg. Und wenn der Künstler aus Mailand mit einer Stimme zwischen Honig und Schotter seine Geschichten vom Leben und von der Liebe erzählt, wird jedes Konzert von ihm zu einem Fest unter Freunden.

28

Sa

19.30 Uhr König Albert Theater, Bad Elster Alex Diehl: Bretter meiner Welt Er wollte immer schon Musik machen mit größtmöglicher Ehrlichkeit. Der Ti-

telsong »Bretter meiner Welt« führt uns auch gleich mit kraftvoll, sphärischen Analogsounds in Alex musikalischen Kosmos. Neben Songs mit aufrichtigen Botschaften wie dem deutschlandweit schon bekannten Friedenssong »Nur ein Lied« sind auf dem Album vorallem auch sehr persönliche und autobiografische Songs zu finden. Seine Musik ist geradliniger, ehrlicher Singer-Songwriter Folk-Pop mit akustischer Prägung. 20.00 Uhr St. Barbara, Lichtentanne Della Miles & Band Della Miles ist Singer und Songwriter. Ihre fantastische Stimme wurde auch von Marius MüllerWesternhagen bestätigt. Nachdem sie ein paar Jahre mit ihm als Background-Sängerin auf Tour ging, hat sie sich heute längst aus dem Schatten der Backgroundsänger befreit und ist zu einer Solokünstlerin mit starker und unverwechselbar klarer Stimme herangewachsen. 20.00 Uhr Malzhaus, Plauen Le Thanh Ho: Chanson Noir/ Melancholischer Deutschpop Endlich in der Musikwelt angekommen, begeistert Le Thanh mit ihren eigenen, manchmal verstörend düsteren und feinsinnigen Themen, was sich auch in diversen Musikpreisen und Nominierungen zeigt. Die Zusammenarbeit mit Alexander Hacke, dem Wunderkind der 80er und von Beginn an Bestandteil der Einstürzende Neubauten, verspricht eine beeindruckende Arbeit zu werden auf die sich viele sehr, sehr freuen.

10 17

47


14

Sa 20.00 Uhr Stadthalle, Chemnitz

Foto Nancy Horowitz

Foto Marta Urbanelis

Foto Walter Steinberg

Verlosung auf Seite

20

Fr 20.00 Uhr Hörsaal1 WHZ, Zwickau

Blickwinkel: Norwegen

Schumann Plus VII

Sie ist Pop-Poetin und Stimme ihrer Generation. Fünf Minuten mehr Zeit hat Julia Engelmann nicht gebraucht, um 2014 ein Millionenpublikum für sich und ihre Texte zu begeistern. Inzwischen ist das Multitalent die erfolgreichste deutsche Poetry-Slammerin. Drei Bücher hat sie veröffentlicht, jedes davon war auf der Spiegel Bestsellerliste. Das »Baby« aus »Eines Tages, Baby« ist zur Signatur geworden. Sie schafft es immer wieder den Nerv der Zeit genau zu treffen. Mit ihren tiefgründigen Texten hat sich die gebürtige Bremerin bereits in den Herzen ihrer Fans verankert. Bei ihren gefeierten Bühnenauftritten bringt sie das Publikum zum Lachen und rührt es gleichzeitig zu Tränen. Ihre ungebrochene Message: Träume zu leben! Jetzt, Baby!

Norwegen, das raue, wilde Land im Norden Europas, erstreckt sich über 2000 Kilometer bis zur russischen Kola-Halbinsel. Norwegens verschwenderische Schönheit fesselt Reisende wie Einheimische seit Urzeiten. Profi-Fotograf Walter Steinberg bereist das wilde Norwegen am liebsten gemeinsam mit seiner Frau, der Biologin Dr. Siglinde Fischer. Sie nehmen ihre Zuschauer mit in die winterliche Wildnis der Hardangervidda, auf Kajak-Abenteuer im norwegischen Eismeer und zu den Moschusochsen im Dovrefjell. Mystische Polarlichter, klirrende Winterkälte und lebensmüde Lemminge präsentieren die beiden ebenfalls am 18.10. im Chemnitzer Metropol und am 19. 10. in der Aula der Friedensschule, Plauen.

Die aus einer Wiener Musikerfamilie stammende Geigerin Klara Flieder war Schülerin von Christian Ferras in Paris und Arthur Grumiaux in Brüssel und wirkt seit 2005 als Professorin am Salzburger Mozarteum. Sie hat verschiedene CD-Einspielungen vorgelegt und arbeitet seit mehreren Jahren im Duo mit dem gebürtig aus Hongkong stammenden Pianisten Patrick Leung zusammen. Das Zwickauer Programm stellt die FAE-Sonate aus dem Jahr 1853 ins Zentrum, in der Robert Schumann seine Zöglinge Johannes Brahms und Albert Dietrich einlud, gemeinsam ein Werk für den Geigerfreund Joseph Joachim zu komponieren. Darüber hinaus erklingen Werke von Mendelssohn-Bartholdy, Clara Schumann sowie Schumanns Sonate für Klavier und Violine d-Moll.

www.schumann-zwickau.de

kunst & kino

01

18.00 Uhr Vogtlandtheater, Plauen Die Perlenfischer Oper in drei Akten von Georges Bizet Zurga, Anführer der Perlenfischer auf Ceylon, begrüßt den Jäger Nadir, einen lang vermissten Jugendfreund. Einst schworen sie einander mit Rücksicht auf ihre Freundschaft, nicht um die Frau zu werben, in die sie sich beide verliebten. Nun erneuern sie diesen Eid. 19.00 Uhr König Albert Theater, Bad Elster Werner Schneyder: Das wars von mir! Für dieses unwiderruflich letzte Programm zu seinem 80. Geburtstag stellt der großartige Künstler seine klassischen Nummern in den tagesaktuellen Kontext: Politik, Ökonomie und Kulturleben werden einer gnadenlosen Analyse unterzogen. Am Flügel begleitet Christoph Pauli seine schönsten Chansons zum Thema Liebe und anderen biographischen Episoden. Nach der Pause singt Werner Schneyder die schöns-

Verlosung auf Seite 83 www.blickwinkelreihe.de

ten biographischen Chansons zu den Themen Liebe, Wein und Leben: auf seine Person variierte Lieder von Jacques Brel.

die er an seiner Bekannten testet, oder einer Trauerrede, die er mit einem zehnminütigen Gag-Feuerwerk auflockert.

ner eigenen TV Show ist. Sie wird wie immer großmäulig neue Anekdoten aus ihrem bunten Leben zum Besten geben.

Di

20.00 Uhr Astoria, Zwickau Premiere: Blade Runner 30 Jahre nachdem der Blade Runner Rick Deckard (Harrison Ford) damit beauftragt wurde, eine Gruppe von vier Replikanten genannten Androiden aufzuspüren, stößt der L.A.P.D.-Beamte K (Ryan Gosling) eher zufällig auf ein gut gehütetes Geheimnis von enormer Sprengkraft.

Mo

03 So

TICKET

Jetzt, Baby - Poesie und Musik

www.c3-chemnitz.de

18.00 Uhr Stadttheater, Glauchau Baumann & Clausen: Die Schoff Dieses unglaubliche Käffchen-Jubiläum wird gefeiert – mit der bisher größten Schoff von Baumann & Clausen (Anm. der Redaktion: Show). Oberamtsrat Alfred Clausen sagt dazu auf der offiziellen Pressekonferenz im Haus des Schlafes in Berlin: »Es ist die erste Schoff der Welt mit Doppel-f: fiel Freude«. Deutschlands beliebteste Bürokraten zeigen an diesem Abend, dass sie »echte Ententrainer« sind.

05

Do

20.00 Uhr Stadthalle, Chemnitz Rüdiger Hoffmann: Ich habs doch nur gut gemeint...! Sein ostwestfälisches Temperament ist legendär und jede Pointe weiß er mit der nötigen emotionalen Selbstbeherrschung zu entzünden. Der Meister der Nuancen, der mit seinem verschmitzten Gesicht so hintersinnig-intelligent und unschuldig gucken kann, gewinnt jeder Katastrophe etwas Gutes ab. Sei es der neuen Gesundheits-App,

06

Fr

19.30 Uhr TiM, Zwickau Komödie: Mona & Lisa oder Rache ist weiblich In der angespannten Stimmung eines Wartezimmers treffen zwei Frauen aufeinander. Als eine von ihnen den Mord an ihrem Ehemann gesteht, eskaliert die Situation zusehends. Ununterscheidbar stehen Wahrheit und Lüge fortan nebeneinander, Opfer wird zum Täter und Täter zum Unschuldslamm. 18.00 Uhr Stadttheater, Glauchau Michael Hatzius: Echstasy Der mehrfach preisgekrönte Puppenspieler und Comedian präsentiert seine neue Soloshow. Angeführt wird sein tierisches Ensemble natürlich auch dieses Mal vom Star des Abends, der allwissenden mürrisch-charmanten Echse, die mittlerweile auch Gastgeber ei-

09

20.00 Uhr Malzhaus, Plauen Kino: Die Party Es soll Janets großer Abend werden: Die Politikerin ist Mitglied im Schattenkabinett und das will sie feiern. Die Stimmung schlägt um, als ihr Ehemann Bill ein heikles Geständnis ablegt. Das nehmen die Gäste zum Anlass, schonungslos zu offenbaren, was sie wirklich übereinander denken. Der Alkohol tut sein Übriges und die Gäste sind bald völlig enthemmt. Die Situation droht in einer großen Katastrophe zu enden.

10

STadtleben v e r a n s t a lt u n g e n

Di

20.00 Uhr Alter Gasometer, Zwickau Kino Casablanca: Magical Mystery Deutschland Mitte der Neunziger. Karl Schmidt lebt seit fünf Jahren in einer »DrogenWG« in Hamburg. Sein Betreuer Werner sorgt dafür, dass Karl endlich mal wieder Urlaub machen kann. Durch einen Zufall trifft Karl im Eiscafé seinen alten Kumpel Raimund, der ihn nur Charlie nennt wieder. Raimund schwärmt von seinem TechnoLabel mit dem er mittlerweile zum Star geworden ist.

10 17

48

22

So 17.00 Uhr R. Schumann-Haus, Zwickau

H i g h l i g h t s d e s m o n at s »

12

Do

20.00 Uhr Malzhaus, Plauen Michael Altinger: Hell Viele Menschen haben einen Wunsch: eine Lichtgestalt werden. Diesem hat sich Michael Altinger in seinem aktuellem Kabarett »Hell« gewidmet. Da aber ein solch umfangreiches Thema den Rahmen für ein einziges Programm sprengen würde, beschließt sich der BRSchlachthof- Gastgeber etwas Bleibendes für die Ewigkeit zu schaffen; eine Kabarett- Trilogie.

13

Fr

19.00 Uhr König Albert Theater, Bad Elster La Cenerentola – Aschenputtel Märchenoper von Gioacchino Rossini. Zwei putzsüchtige Töchter eines verarmten Vaters stürzen sich auf einen Prinzen, der aber lediglich dessen verkleideter Diener ist, währenddessen der echte Prinz als »Diener« längst ein Auge auf die zerlumpte Cenerentola geworfen hat …

16

Mo

20.00 Uhr Malzhaus, Plauen Kino: In Zeichen des abnehmenden Lichts 1989 ist die

DDR nicht mehr das, was sie einmal war. Das will Alt-Sozialist Wilhelm Powileit aber gar nicht wissen, an seinem 90. Geburtstag. Die ganze Familie versammelt sich um ihn - fast die ganze Familie, denn Enkel Sascha ist in den Westen abgehauen.

17

Di

20.00 Uhr Alter Gasometer, Zwickau Kino Casablanca: Die göttliche Ordnung Die Dorf- und Familienordnung gerät gehörig ins Wanken, als Nora beginnt, sich für das Frauenwahlrecht einzusetzen, über dessen Einführung die Männer abstimmen sollen. Von ihren politischen Ambitionen werden auch die anderen Frauen angesteckt und proben gemeinsam den Aufstand.

18

Mi

20.00 Uhr Alter Gasometer, Zwickau Bastian Bielendorfer - Das Leben ist kein Pausenhof! Mutter Lehrerin auf der Grundschule, Vater Pauker auf dem Gymnasium und der eigene Onkel im Direktorensessel. Ein schulisches Guantanamo, ein Aufwachsen härter als der gewiss glutenfreie Pausenzwieback aller Sportlehrer. So lässt sich die Kindheit von Deutschlands wohl bekanntestem Lehrerkind, Bastian Bielendorfer, zusammenfassen. Doch


29

So 16.00 Uhr Theater, Crimmitschau

Ralf Schmitz

Wolfgang Stumph

Ralf Schmitz - Komiker, Autor, Moderator, Schauspieler, Synchron- Sprecher und Musiker in Personalunion kommt mit seinem mittlerweile sechsten Live-Programm nach Chemnitz. Das wird ein Fest! Sein Bühnenprogramm bietet Improvisation pur, locker aus dem Ärmel geschüttelte Pointen und natürlich jede Menge Spaß. Kurzum: Ein Marathon für die Lachmuskeln. In seinem neuesten Live-Lach-Werk nimmt uns Ralf Schmitz mit auf eine ganz spezielle (Klassen-) Fahrt – zurück in die Schulzeit mit verrückten Lehrern, Freistunden, schlechten Noten und ebenso schlecht belegten Pausenbroten. Ein Ausflug der »schmitzschen« Extraklasse sozusagen rasant, spontan, abenteuerlich, irrwitzig, kurzweilig und in jedem Fall unvergesslich!

Nach längerer Zeit kommt nun endlich der allseits beliebte Schauspieler und Kabarettist Wolfgang Stumph wieder einmal nach Crimmitschau. Am 29. Oktober wird er im Rahmen seiner Deutschlandtournee, im Theater der Stadt sein aktuelles Bühnenprogramm vorstellen, welches unter dem bezeichnenden Titel »Höchstpersönlich« läuft. Wolfgang Stumph nimmt dabei diesen Titel wörtlich und gibt im Theater Crimmitschau Einblicke in sein Leben. Man wird dabei jede Menge Hintergründiges aus seinen Filmund Fernsehproduktionen, sowie Anekdoten aus seinem Privatleben erfahren. Der Besucher kann sich also auf einen heiteren und entspannenden Abend mit dem sympathischen Sachsen freuen.

www.c3-chemnitz.de

www.crimmitschau.de

die Entwicklungsjahre waren gestern, jetzt beginnt die wirklich gnadenlose Realität.

19

Do

18.00 Uhr smac, Chemnitz Vortrag: Mord & Totschlag Mehr als 130 tote Männer, dazu einige tote Pferde. Das ist die vorläufige Bilanz eines Kampfes, der um 1250 v. Chr. am Flüsschen Tollense stattfand. Im feuchten Tal sind Knochen und Waffen bis heute erhalten geblieben. Aktives demokratisches Handeln? Ein Vortrag von Dr. Detlef Jantzen zum Thema Krieg vor 3250 Jahren. 20.00 Uhr Astoria, Zwickau Premiere: Schneemann Harry Hole (Michael Fassbender) ist der Anführer einer Eliteeinheit der Polizei und hat den Auftrag, das Verschwinden einer Person während der ersten Schneefälle zu untersuchen. Bald schon wächst in ihm der Verdacht, dass ein Serienkiller wieder aus dem Ruhestand zurückgekehrt ist.

18.30 Uhr Moccabar, Zwickau Musical Dinner Genießen Sie ein köstliches 4-Gänge-Menü in einer stilvollen Atmosphäre und erleben Sie einen unterhaltsamen und witzigen, inter-

22

So

19.00 Uhr Goldne Sonne, Schneeberg Einstimmig mit Heinz Rudolf Kunze Das gab es so noch nie: Heinz Rudolf Kunze solo und mit allen seinen Hits auf der Bühne! Er, eine Gitarre und ein Klavier - sonst nichts! Eine One-Man-Show vom feinsten: Seine unzähligen erfolgreichen Ohrwurm-Hits wie »Dein ist mein ganzes Herz«, »Lola«, »Mit Leib und Seele«, »Alles was sie will« oder »Wenn du nicht wiederkommst« machten ihn zu einer der Koryphäen deutschsprachiger Rockmusik.

23

Mo

20.00 Uhr Malzhaus, Plauen Kino: Der wunderbare Garten der Bella Brown Bella ist Bibliothekarin, die kaum je Glück in ihrem Leben hatte: Die Vollwaise wird von Chefin und Nachbar gepiesackt. Nur der schüchterne Erfinder Billy stattet ihr freundschaftliche Besuche ab. Da wird sie dazu verdonnert, innerhalb eines Monats ihren überwucherten Garten auf Vordermann zu bringen. Da-

bei hasst sie Gartenarbeit. Nur Nachbar Alfie bietet seine Hilfe an - und wird unversehens zum Liebesboten für Bella und Billy.

27

Fr

19.30 Uhr Stadttheater, Glauchau Theater: Der Drache Man nehme eine hilflose Jungfer, ein fieses Untier und einen Helden, der jenes Untier bezwingt und die Jungfer heiratet: dies sind die Zutaten für ein richtiges Märchen – behauptet zumindest der Kater. 19.30 Uhr König Albert Theater, Bad Elster Bernd Stelter: Wer heiratet teilt sich die Sorgen, die er vorher nicht hatte Bernd Stelter indes steht kurz vor der Silberhochzeit, ein im Unterhaltungsbusiness eher seltenes Fest. Daher macht er sich in seinem neuen Programm so seine Gedanken über die Ehe. Wenn »verheiratet sein« bedeutet, dass

man zumindest einmal mehr darüber nachdenkt, bevor man sich trennt, dann hat sich das teure Hochzeitsfest vielleicht schon gelohnt, meint er. Er ist halt gerne verheiratet, der alte Genießer-Spießer.

30

Mo

20.00 Uhr Malzhaus, Plauen Kino: On The Milky Road Es herrscht Krieg auf dem Balkan. Kosta, der Milchmann, quert täglich feindliche Linien, um seinem Geschäft nachzugehen und seine Verlobte Milena zu besuchen. Geplant ist eine Doppelhochzeit mit Milenas Bruder und dessen Verlobter. Als Kosta die andere Braut sieht, ist er wie vom Donner gerührt. Die beiden verlieben sich ineinander und fliehen. Doch da ist auch noch der Ex-Geliebte von Kostas neuer Liebe, ein General, der über Leichen geht.

31

Fack Ju Göhte Im dritten und letzten Teil von Fack Ju Göhte kehrt Deutschlands beliebteste Bildungslücke Herr Müller zurück in die deutsche Schulwelt, in der seine Monsterklasse ihrem Ruf gerecht wird und für Ausnahmezustände an der Goethe-Gesamtschule sorgt. Es wird wilder, verrückter, aber auch existentieller als je zuvor. Denn dieses Mal geht es um alles: Wer packt die Schule und wem droht das soziale Aus? Homo Faber, Kurvendiskussion, Asbest in den Toiletten. An der Goethe-Gesamtschule herrscht Stress: Zeki Müller will Chantal, Danger, Zeynep und die anderen Schüler zum Abitur peitschen, doch die Chaosklasse ist wenig kooperativ, denn die nette Dame vom Berufsinformationszentrum (BiZ) hat ihnen die Zukunftsaussichten ordentlich vermiest. Nun erreicht das Frustrationslevel ganz neue Höhen, was sich in maximaler Leistungsverweigerung und Schülereskalation äußert. Kann Herr Müller auch Motivation? Direktorin Gudrun Gerster jedenfalls ist keine große Hilfe, seit sie mit dem Bildungsministerium im Clinch liegt und als letzte Gesamtschule des Bundeslandes mit Imageproblemen zu kämpfen hat, an denen die Problemschüler nicht ganz unschuldig sind. Wenigstens bekommt Zeki Müller Unterstützung von Neuzugang Biggi Enzberger, die ihm bei einem Antimobbing-Seminar aushilft.

Di

19.00 Uhr Neue Welt, Zwickau Luther in Zwigge: Musikalisches Spectaculum Martin Luther verweilte 1522 fünf Tage in Zwickau, um die in den Jahren zuvor entstandenen sozialen Unruhen durch die sogenannten Zwickauer Propheten zu besänftigen. Genau diese Geschichte und wie es dazu kam wird in dem Spectaculum erzählt.

Ab 26. Oktober im Kino TICKET

20

Fr

aktiven Streifzug durch die Geschichte des Musicals. Hören Sie Songs aus Tanz der Vampire, Evita, My fair Lady, Hinterm Horizont und vieles mehr.

Foto Constantin Film Verleih GmbH

Foto Robert Recker

22

So 20.00 Uhr Stadthalle , Chemnitz

Verlosung auf Seite 83

Filmpalast Astoria Zwickau: Poetenweg 6-8, Telefon 0375/ 35 36 41 0, www.zwickau.filmpalast-kino.de 10 17

49


12.00 Uhr Kongresshalle am Zoo, Leipzig

27

Fr-So 10.00 Uhr Messe, Chemnitz

Design, Trends und Lifestyle: Mit über 200 Designern, Labels und Newcomern locken die Designers’ Open vom 20. bis 22. Oktober wieder nach Leipzig. Die vier Ausstellungsbereiche DO/Interior & Furniture, DO/Fashion & Accessories, DO/ Research & Industry und DO/Graphic & Media bieten innovative und einzigartige Produkte zum Anziehen, Wohnen und für das schöne Leben. Ein lebendiges Rahmenprogramm mit spektakulärer Fashionshow, Business-Speed-Dating, DesignPitches, künstlerischen Performances u.v.m. ergänzt die vielfältige Ausstellung. Zudem erlebt die ganze Stadt ein Design-Festival, wenn die kuratierten DO/Spots ihre Türen öffnen und einen exklusiven Einblick in ihre Arbeit geben.

Vom 27. bis 29. Oktober 2017 verwandelt sich die Messe Chemnitz wieder in eine große Reitarena. Reitsportfans dürfen sich auf ein dreitägiges Spektakel aus zahlreichen Springprüfungen und Shows mit national sowie international bekannten und erfolgreichen Reitern freuen. Über den sportlichen Wettkampf hinaus zeigt die Veranstaltung die Facetten des Pferdesports und bietet insbesondere für Kinder ein abwechslungsreiches Programm. Die »Chemnitzer Pferdenacht« am Samstag ist der Showhöhepunkt der Reitsportveranstaltung. Zum 15-jährigen Jubiläum überrascht die Pferdenacht in diesem Jahr mit einem spektakulären Programm. Renommierte Pferdekünstler, Akrobaten, ein Musiker und vielseitige »Pferdestärken« sind zur Jubiläumsshow eingeladen. Das Publikum erwartet eine zweieinhalbstündige Reise durch die faszinierenden Facetten des Pferdesports. Unter Licht und

Verlosung auf Seite 82 www.designersopen.de

zwölf, vier und zwei Kilometer angeboten und verschiedene Wertungs-/Altersklassen. Um Voranmeldung wird gebeten.

sport & freizeit

01

07

So

14.00 Uhr Stadion Zwickau, Zwickau Fussball: FSV Zwickau vs. SC Paderborn Am 11. Spieltag der noch jungen Saison erwarten die Rot-Weißen den SC Paderborn. Wichtige Punkte gilt es also zu sichern, weshalb die Zwickauer auf die Unterstützung des Publikums hoffen.

03

Di

8.00 Uhr Reitanlage, Oberlungwitz Reitertag-Turniersport Der Reitverein Oberlungwitz e.V.lädt Interessierte und Aktive zum Reitertag. Das Breitensportturnier erlaubt Wettbewerber bis Klasse E. Voranmeldung erforderlich. 10.00 Uhr Fr.-Ludwig-Jahn-Stadion, Lichtenstein 42. Herbstlauf Der SSV Fortschritt Lichtenstein e.V. lädt zum traditionellen Herbstlauf ins Stadion. Wie üblich werden drei Distanzen über

Sa

17.00 Uhr Sporthalle Mosel, Zwickau Basketball: BC Zwickau vs. TTL Bamberg Die Bamberger sind auf Punktepirsch, doch das werden die Waschbären verhindern wollen. Also, kommt in die Halle und unterstützt die Jungs in der Moselhölle!

08

So

17.00 Uhr Eisstadion, Crimmitschau Eishockey: Eispiraten Crimmitschau vs.Dresdner Eislöwen Zuletzt sehr erfolgreich wollen die Eispiraten auch im anstehenden Lokalderby die Fahne hochhalten. Das Gebrüll der Löwen hallt voraus, aber gespielt wird noch immer im Piratenhort.

14

Sa

16.00 Uhr Sporthalle Mosel, Zwickau Rollstuhlbasketball: BSC Rollers Zwickau vs. BG Baskets Erklärtes Ziel der Rollers im zwanzigsten Jahr ihrer Bundesligazugehörigkeit: nichts mit dem Ab-

10 17

STadtleben v e r a n s t a lt u n g e n

stieg zu tun zu haben. Gegen die Nordmannen können sie hoffentlich schon mal eine gehörige Ansage machen! Auf gewaltige heimische Publikumsunterstützung wird gesetzt. 17.00 Uhr Sporthalle Neuplanitz, Zwickau Handball: BSV Sachsen vs. Füchse Berlin Am 5. Spieltag bekommen unsere Damen vom BSV Besuch von den Berliner Füchsen. Doch Gastgeschenke sind keine geplant, denn die wichtigen Punkte sollen natürlich in Sachsen bleiben!

15

So

17.00 Uhr Eisstadion, Crimmitschau Eishockey: Eispiraten Crimmitschau vs. EC Kassel Huskies Am 10. Spieltag hoffen Schlittenhunde aus Kassel auf wertvolle Punktbeute in Sachsen. Aber sie haben die Rechnung wie immer ohne die Hausherrren gemacht. Die Mannschaft freut sich auf zahlreiche Unterstützung durch das heimische Publikum.

18

Mi

17.00 Uhr Sporthalle Dittesschule, Zwickau Sport-AG: Kids&Teens Der Gasometer lädt zum Spiel- und Sportangebot in die Sporthalle der Ditteschule. Im Wechsel gibt es das Sportangebot mit Fußball und Volleyball.

Schatten wird anspruchsvolle Reitkunst und Akrobatik präsentiert. Die Pony-Vierspänner-Show »Drive and Dreive« gibt sich ebenso die Ehre wie Vater Abraham und seine Schlümpfe. Doch auch Dressur und Duelle verblüffen die Zuschauer in gleichem Maße wie die Slimlightshow mit Europas größter Friesenquadrille. Als Jubiläums-Special wird »Herr Schmitt« mit seinem weißen Piano mitten im Parcours auftreten und der Pferdenacht mit Livemusik gratulieren. Freuen Sie sich auf einen faszinierenden Abend mit Musik in aufregendem Ambiente und genießen Sie ein frisches Bier vom Braustolz Brauerei Gespann beim Freibieranstich. Kinderfreundlich präsentiert sich das Reitturnier mit Kinderland, Ponyreiten und Eintritt frei bis 14 Jahre am Turnierfreitag. Das Kinderland bietet einen Kleinkindereich an, die älteren können sich gratis beim Sandklebebilder gestalten, Schmuck basteln oder Filzen probieren. Aktiv »geritten« kann auf den mechanischen Flotti Galoppis.

TICKET

Großer Preis von Sachsen

TICKET

Designers´Open

50

Foto: Reinhard Riedel Foto: Tom Schulze

Foto: Foto: Sven Grundmann Foto:Alice ACPArmfield

Foto Tom Schulze

20

Fr-So

Verlosung auf Seite 82 www.grosser-preis-von-sachsen.de

Sa

burg Und schwups sind wir schon wieder mitten im Saisontrubel. Heute zu Gast die »alten« Bekannten aus Freiburg.

17.00 Uhr Sporthalle Mosel, Zwickau Basketball: BC Zwickau vs. HAPA Ansbach 5. Spieltag in der Regionalliga Südost. Zu Gast die Mannen aus Ansbach. Auch heute zählen die Zwickauer auf die Unterstützung ihrer Fans.

Mi

21

22

So

10.00 Uhr Westsachsenstadion, Zwickau 5. Halden-Crosslauf Im Rahmen des Laufes werden diesmal gleichzeitig die Landesmeisterschaften und Sächsischen Hochschulmeisterschaften im Crosslauf durchgeführt. Erwartet werden hierzu ca. 350 Sportler aus der gesamten Region. Auf den äußerst schwierigen Strecken »Rund um das Westsachsenstadion« sind spannende Wettkämpfe angesagt. 14.00 Uhr Stadion Zwickau, Zwickau Fussball: FSV Zwickau vs. FC Carl Zeiss Jena Es ist wieder mal Zeit für einen absoluten Spieleklassiker. Am 13. Spieltag gibt sich der FC Carl Zeiss Jena die Ehre im Zwickauer Stadion. Wichtige Punkte gilt es also zu sichern, weshalb die Zwickauer auf Unterstützung hoffen. 17.00 Uhr Eisstadion, Crimmitschau Eishockey: Eispiraten Crimmitschau vs.EHC Frei-

25

17.00 Uhr Sporthalle Dittesschule, Zwickau Sport-AG: Kids&Teens Der Gasometer lädt zum Spiel- und Sportangebot in die Sporthalle der Ditteschule. Im Wechsel gibt es das Sportangebot mit Fußball und Volleyball.

27

Fr

20.00 Uhr Eisstadion, Crimmitschau Eishockey: Eispiraten Crimmitschau vs. Bayreuth Tigers Im Piratenhort brodelt es gewaltig wenn die Bayuwaren mal wieder nach Punkten lechzen.

28

Sa

16.00 Uhr Sporthalle Mosel, Zwickau Rollstuhlbasketball: BSC Rollers Zwickau vs. Doneck Dolphin Trier Die Trierer reisen wieder mit passiwanschen Team an. Doch die letzten Besuche endeten alle mit einer knappen Niederlage für die Rheinland-Pfälzer und solls natürlich bleiben.

17.00 Uhr Sporthalle Neuplanitz, Zwickau Handball: BSV Sachsen vs. SV Werder Bremen Es gibt die üblichen Matches und dann gibt es Duelle. Eines dieser Duelle steht am 7. Spieltag gegen die Nordländerinnen. Da gehts hoch her.


Foto Carsten Steps

02

Mo-Di 16.00 Uhr Innenstadt, Reichenbach

28

Sa 10.00 Uhr Wasserschloß, Klaffenbach

04

Vorschau

Sa-So

4. November 2017, 11.00 Uhr Festhalle, Plauen

25. Reichenbacher Bürgerfest

Hochzeitsmesse

Freizeitmesse

Vom 2. bis 3. Oktober geht das Reichenbacher Bürgerfest in die nächste Runde. Mit vier Bühnen verwandelt sich das Stadtzentrum für zwei Tage in eine Partyzone. Den Besuchern wird ein buntes Programm mit vielen Highlights geboten. Neben bekannten Künstlern präsentieren sich auch Vereine, Bands und Solisten aus der Region. Von coolen DJ's über Rockbands bis hin zum Blasmusikfest ist für jeden etwas dabei. Ein Höhepunkt ist am Eröffnungsabend das Musikalische Feuerwerk gegen 20.15 Uhr. Viele spannende Aktionen zum Mitmachen gibt es abseits der Bühnen im Festgebiet. Am Abend des 2. Oktober findet im Neuberinhaus eine Aftershow-Party statt: Das 25. Bürgerfest in Reichenbach - ein Erlebnis für Groß und Klein!

Am 28. Oktober 2017 präsentiert sich das Wasserschloß Klaffenbach von 10.00 bis 17.00 Uhr im Rahmen der Hochzeitsmesse als romantischer Ort für Trauungen und Feiern. Rund 20 Aussteller aus ganz Sachsen geben vielfältige Anregungen zum passenden Outfit, Trauringen, Hochzeitsfotos und vielem mehr. Lassen Sie sich im romantischen Renaissance-Schloss von den Ausstellern und einem vielseitigen Rahmenprogramm mit Braut- und Festmodenschau für Ihre Hochzeit inspirieren. Für eine Eheschließung stehen im historischen Schlossgebäude die Kleine Kapelle und der stilvolle Bürgersaal zur Verfügung. Der märchenhafte Park rund um das Schlossareal bietet zudem eine einmalige Kulisse für Hochzeitsfotos.

Mit Themen wie Reisen, Wellness, Sport, Event, und Genuss laden am 4. und 5. November die Aussteller zur Freizeitmesse in die Festhalle Plauen ein. Das Portfolio reicht von Pauschalreise- und Kreuzfahrtanbietern über Individualreisen bis zu regionalen Ausflugszielen, Sport-, und Wellnessangeboten, Veranstaltungen und Kultur. Die Orchideenschau mit Verkauf wird nicht nur Liebhaber der Exoten erfreuen. Entdecken Sie auch kulinarische Köstlichkeiten. Am Sonntag wird Chefkoch Thomas Gruner die Kochlöffel schwingen. Erleben Sie einen unterhaltsamen Messebesuch mit Reise-Kino, InfoVorträgen, Gewinnspielen und Messe-Bistro sowie dem großen Indoor-Spielplatz.

www.reichenbach-vogtland.de

www.c3-chemnitz.de

www.messe-plauen.de

dies & das

01

So

10.00 Uhr Wasserschloß, Klaffenbach Herbst-Naturmarkt Erstmals findet der Markt auch an der ans Schlossensemble angrenzenden Wiese statt. Neben weiteren hochwertigen Angeboten aus der Region erwartet Familien dort ein buntes Angebot, u.a. mit Kinderkarussell und Ponyreiten. Traditionell können sich Besucher im Schlossgebäude über die Vielfalt heimischer Pilz- und Apfelsorten informieren sowie auch von zuhause mitgebrachte Äpfel bestimmen lassen. 11.00 Uhr Galerie am Domhof, Zwickau Ausstellungseröffnung: Malzirkel Steinkohle e.V. Gezeigt werden Arbeiten von Mitgliedern des 1955 als Mal- und Zeichenzirkel des Klubhauses Steinkohle in Zwickau gegründeten Malzirkels Steinkohle e. V. Gleichzeitig wird im Kabinett folgende Ausstellung eröffnet: Daniel Jantsch »Back Home Studien des Außenraumes«.

11.00 Uhr Messe, Chemnitz Ladyfashion/Hosenscheißer Flohmarkt Teenager-, Kinderund Babykleidung – eben erst gekauft, kaum getragen und schon zu klein oder ausrangiert. Das ehemals schönste Spielzeug oder Fahrrad hat seinen Zweck erfüllt, nun wird es nicht mehr benötigt. Welche Eltern kennen das nicht? Aber wohin mit den schönen und größtenteils neuwertigen Sachen? Wir haben die Lösung – nämlich den Hosenscheisser-Flohmarkt. Sachsens erstes Modespektakel für Second-Hand-Fans! Neuware und natürlich Secondhand-Ware zu einem der größten Hallen-Secondhand-Märkte für Kinder/ Babys & Ladies in Ostdeutschland. Zur Stärkung gibt es kulinarische Leckereien an unseren zahlreichen Foodständen.

02

07

Sa

14.00 Uhr Platz der Völkerfreundschaft, Zwickau Herbstvolksfest Traditionell wird auch in diesem Jahr zum Herbstvolksfest geladen. Bis zum 15. Oktober werden zahlreiche Fahrgeschäfte und Losbuden für abwechslungsreiche Unterhaltung sorgen. Selbstverständlich gibt es auch viele Leckereien. Bunte Zuckerwatte, gebrannte Nüsse, leckere Waffeln und Zwickauer Brühletten – das alles und noch viele weitere Überraschungen warten auf die Besucher.

tes Muss für alle, die Handwerk, Selbstgemachtes und Unikate schätzen und lieben, für Bastler und Freizeithandwerker. Neu dazugekommen ist unsere Märchenfrau »Josefina«. Sie kündigt in Begleitung ihrer treuen Hundegefährtin »Gucci« für beide Tage ihr Kommen für 15 Uhr an. Kulinarisches für den Gaumen, Unterhaltung für Groß und Klein sowie ein Gewinnspiel für den schönsten Stand. Öffnungszeiten sind am Samstag ab 11 Uhr sowie sonntags ab 10 Uhr.

09

Mo

Mo

14.00 Uhr Bürgersaal Rathaus, Zwickau Rückkehrerbörse der Stadt Zwickau Die Stadt Zwickau möchte regionale Unternehmen mit Fachkräftemangel und potenzielle Rückkehrer (auspendelnde Arbeitnehmer) bei dieser Veranstaltung zusammenbringen. Neben weichen Standortfaktoren wie dem familiären Umfeld der Pendler in der »alten« Heimat oder einer guten Kinderbetreuung könnte ein passendes Jobangebot der entscheidende Auslöser sein, die gut ausgebildeten Fachkräfte wieder nach Hause zu locken.

11.00 Uhr Festhalle, Plauen 5. Kunsthandwerk & Kreativmarkt Der Besuch ist ein absolu-

16.00 Uhr Burg Schönfels, Lichtentanne Halloween-Blutspende Auf der Burg Schönfels findet wieder eine Halloweenparty für Blutspender und ihre Familien statt. Aderlass ist im schaurig schönen Ambiente der Burg, welche extra passend ausgeschmückt wird. Als Imbiss gibt es Kürbissuppe in der Gaststätte und gruselige Naschereien. Auf dem Burggelände warten leuchtende Kürbisse im Fackelschein auf Blutspender. Für Kinder ist wieder eine Bastelecke vorbereitet. Sie können gerne auch im

« H i g h l i g h t s d e s m o n at s

Kostüm erscheinen. Hier wird das Blut für einen guten Zweck gespendet. Der Eintritt zur Burg ist natürlich frei. Alle Ausstellungsräume können besichtigt werden. Es lohnt sich. Lassen Sie sich überraschen.

11

Mi

15.00 Uhr Priesterhäuser, Zwickau Es ist ein Kraut gewachsen – Wir entdecken Heil- und Zauberpflanzen im Museumsgarten Wofür kann man Minze, Salbei und Co. verwenden? Welchen Pflanzen hat man früher magische Kräfte zugeschrieben? Unterstützend dazu können die Kinder ihr Wissen beim Kräuterquiz und Memospiel testen. Abschließend haben die jungen Museumsbesucher noch die Möglichkeit, sich einen Button mit gepressten Kräutern anzufertigen. Für Familien mit Kindern im Alter zwischen 7 und 14 Jahren geeignet.

14

Sa

10.00 Uhr Schloss Forderglauchau, Glauchau Schlossherbst Im wunderschönen Innenhof des Schlosses Forderglauchaus bieten die Händler die Schätze des Herbstes feil. Die Erntezeit ist da und Kürbisse, Blumen, Kartoffeln, Getreideerzeugnisse, Pilze, Wein, Kräuter

und vieles mehr laden zum Kauf ein. Die Produkte stammen überwiegend aus dem regionalen und ökologischen Landanbau und stehen somit gleichermaßen für bewusste und gesunde Ernährung. Ergänzt wird das Angebot durch Kunsthandwerk und zahlreiche Kreativstände.

21

Sa

10.00 Uhr Stadthalle, Zwickau Messe Leben 2017-Aktiv & Gesund Wie schafft man es, eine möglichst stabile und dauerhafte Gesundheit zu erlangen und zu behalten? Anregungen finden Interessenten am 21. und 22. Oktober in der Stadthalle, denn die bereits 10. Gesundheits- und Wellnessmesse »Leben – aktiv & gesund« öffnet wieder ihre Türen. Hier kann sich informiert werden zu Prävention, klassische Schulmedizin, alternative Heilmethoden und Therapieansätze, Fitness, Wellness sowie gesunde und ausgewogene Ernährung, denn schlaues und maßvolles Genießen steigert das Wohlbefinden. 15.00 Uhr Altstadt, Zwickau Sprudelnde Erfindungen Dieser Stadtrundgang der etwas anderen Art führt Sie entlang aller Wasserspiele der Innenstadt, wo Sie Interessantes zu einst in Zwickau beheimateten Gewerken und Erfindungen erfahren. Treffpunkt: Tourist-Information. Jeden dritten Samstag im Monat.

10 17

51


Foto Yves Borgwardt

Mit Herz und Musik 10 17

52

Stadtleben K u n s t & K u lt u r

dr. motte Âť


Friede, Freude, Eierkuchen

//

Er ist ein Fantast und Visionär und gilt noch heute als DER Botschafter des »Techno«. Kaum einer hat der elektronischen Musikszene seinen Stempel so aufgedrückt wie der Berliner DJ und Produzent Dr. Motte. KOMPASS Stadtmagazin hat mit ihm über Sound und Visionen gesprochen.

L

ange, bevor elektronische Tanzmusik, kurz Techno, ihren Siegeszug um die Welt antrat, stand Dr. Motte, der mit bürgerlichem Namen Matthias Roeingh heißt, hinter den Plattentellern. Bereits Mitte der Achtziger hatte der Drummer seine Sticks an den Nagel gehängt und so seinen musikalischen Horizont, wie er es ausdrücken würde, massiv erweitert. Früh experimentierte er mit Sounds unterschiedlichster musikalischer Herkunft. Mixte Jazz, Punk, Soul und Funk mit Disco und EBM- Elementen und kreierte so völlig neue Klangsphären, die er in seinem Club »Turbine Rosenheim« präsentierte. Nur zwei Jahre später fanden hier die ersten Acid-House-Partys Berlins ihren Anfang. Wer hätte schon ahnen können, dass er damit den Grundstein einer Bewegung setzt, die eine ganze Generation junger Menschen nachhaltig beeinflussen und prägen sollte. Unter dem Slogan für »Friede, Freude, Eierkuchen« feierten am 1. Juli 1989 rund 150 Tanzbegeisterte auf dem Berliner Ku‘damm erstmals zu den Klängen elektronischer Tanzmusik. Gut zehn Jahre später tanzten unglaubliche 1,5 Millionen Raver friedlich auf der Straße des 17. Junis. Aus der »Demonstration zur Darstellung der Gegenwartskultur der elektronischen Tanzmusik, genannt ›Loveparade‹ war eine weltumspannende Jugendbewegung entstanden. Wir wollten eigentlich nur unsere Musik hören und dazu tanzen«, erzählt der erklärte Godfather of Rave im Interview. »Es war uns eigentlich gar nicht so wichtig, dass wir dann irgendwie eine Million Leute werden oder so.« Natürlich sei es fantastisch gewesen zu sehen, wie die Bewegung stetig wuchs. Aber den Begriff Massen-Raves, der oft im Zusammenhang mit den Veranstaltungen fiel, findet er persönlich »immer etwas abwertend, zumindest bei mir kommt es immer so ein bisschen negativ an. Denn eigentlich wollten wir einfach nur eine große Familie werden.« Das ist es auch, was letztendlich geblieben sei und dass die Musik, genau wie andere Genres auch, eine Identifikation, ein Zugehörigkeitsgefühl bietet. Etwas, was die Menschen brauchen! Todesfalle Rampe Eigentlich wollten sie das Leben und die Liebe feiern, doch das Sicherheitskonzept zur 19. Loveparade versagte komplett. 21 junge Menschen aus sieben Ländern fanden den Tod. Foto wikimedia.de

»Wer Musik auch als soziale Verantwortung einer Kultur versteht, ist und bleibt progressiv!« Dr. Motte

Die Loveparade selbst ist seit einem dramatischen Zwischenfall im Jahr 2010 Geschichte. Bereits 2005 entschied die Mehrheit der Gesellschafter der Loveparade Berlin GmbH, gegen den Willen von Dr. Motte, die Marke an den Investor Rainer Schaller (McFit) zu verkaufen. Dr. Motte distanzierte sich nach der darauffolgenden Parade vom Neueigentümer und dessen Ausrichtung der Veranstaltung, was ihn zugegeben auch ein wenig deprimierte, wie er sagt. »Ich musste erkennen, dass wir im Prinzip ›angelogen‹ worden waren, also zumindest wurde nicht mit offenen Karten gespielt. Herr Schaller hat mir gegenüber auch recht schnell geäußert, dass er eigentlich keine Zusammenarbeit mit mir wünscht«, und für eine Neuausrichtung der Veranstaltung in Richtung Marketing-Event für eine Fitnesskette wollte der passionierte Musiker und Produzent verständlicherweise auch nicht zur Verfügung stehen. »Ich wollte zwar, dass die Loveparade wieder stattfindet, aber nicht, dass sie zum Steuersparmodell für eine Fitnesskette wird.« 10 17

53


Die erste Katastrophe war die Katastrophe an sich...

Ich möchte immer unerhörte Musik spielen

Dieses »Unvermögen, eine Veranstaltung dieser Größenordnung ausrichten zu können«, zeigte sich dann leider auch in dem tragischen Unglück im Juli 2010 in Duisburg. 21 Menschen starben und viele Hunderte wurden verletzt und teils schwerst traumatisiert. »Das tut mir immer noch leid! Und ich bin sehr erfreut darüber, dass die Gerichtsverhandlungen jetzt endlich losgehen können.« Dem vorausgegangen war ein jahrelanger Streit um die Zulässigkeit eines Strafverfahrens gegen Veranstalter sowie städtische Behörden und Entscheidungsträger. Erst im April diesen Jahres entschied das Oberlandesgericht Düsseldorf, dass zunächst zurückgewiesene Strafverfahren gegen zehn Beschuldigte nun doch zu eröffnen. So können zumindest einige der Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden. Also späte Gerechtigkeit? Tatsächlich werden aber weder Veranstalter und Markeneigentümer Rainer Schaller noch der damalige Duisburger Oberbürgermeister Sauerland rechtlich belangt. Ein Faktum das auch Loveparade-Begründer Dr. Motte missfällt. »Die erste Katastrophe war die Katastrophe an sich, die in Duisburg passierte, die zweite allerdings, die Art und Weise, wie sich die Verantwortlichen da rauslavierten. Das ist nach wie vor ein ziemlicher Skandal.« Für ihn ist ganz klar: »Man wusste von vornherein, dass viele Menschen kommen werden und man wusste auch, dass diese Rampe in Duisburg zu klein dafür ist und man hat das alles dennoch billigend in Kauf genommen.«

Also bleibt sein Blick weiter nach vorn gerichtet. Gerade auch, wenn es um die Veränderungen in der Musik geht; denn das Tolle am Techno sei nach wie vor das Do-it-yourself-Prinzip. Eigentlich hätte jeder die Möglichkeit selbst aktiv zu werden, denn die notwendigen Gerätschaften waren einfach schon immer relativ erschwinglich. »Man konnte mit gebrauchten Synthesizern, gebrauchten Drum-Maschinen arbeiten und auch die Aufzeichnungsmöglichkeiten waren immer preiswert. Man konnte sein eigner Produzent werden (»bedroomproducer«) und mit einfachsten Mitteln eine eigene Platte machen.« Das Prinzip hat eine lange Geschichte, erinnert der DJ an die musikalische Revolution des schwarzen Amerikas in den 50er und 60er Jahren, man fühlte sich vom Establishment nicht angesprochen und kreierte deshalb etwas Eigenes und daraus sind dann Jazz, Rhythm´n´Blues und Funk und irgendwann später der Hip Hop entstanden. »Dieses Prinzip haben wir quasi wiederholt.« Bewerten möchte er die Entwicklungen in der elektronischen Tanzmusik bis zum heutigen Tag nicht, viel wichtiger sei die Feststellung, dass sie sich ständig verändere. »Das ist ja auch gut so, denn alles, was stehenbleibt, ist eigentlich ein Rückschritt.« Es gebe immer etwas Neues zu entdecken. »Wenn ich beispielsweise auf einem Festival spiele, dann präsentiere ich dort gern Stücke, die ich ›gestern‹ erst erhalten habe, zum Beispiel als Promo oder gekauft habe. Ich möchte immer unerhörte Musik spielen!« Genau das ist es auch, was seinen Sound so unverwechselbar macht. Anspruchsvoll, energiegeladen und vielschichtig. Zwitschernden Acid und mitreißende Grooves verbindet er mit treibendem Techno und nimmt so sein Publikum mit auf einen spannenden Trip durch seinen persönlichen Techno-Kosmos. Und was sagt der Mann, der eine ganze Generation junger Menschen nachhaltig beeinflusst hat, der heutigen Jugend? »Ganz einfach: Habt Euch alle lieb!«

We are family...

Text: JoKri

Info: www.drmotte.de TICKET

Eine Loveparade wird es also nicht mehr geben. Dennoch, die Idee lebt fort, es gebe genügend Paraden auch in Europa, beispielsweise die Street Parade in Zürich – die auch in diesem Jahr wieder eine Million Menschen anlockte. Auch auf den zahlreichen Festivals lebt dieser »We are family«- Gedanke, dieser Spirit, der in den Neunzigern entzündet wurde, weiter. Würde er zurückblickend gern etwas ändern? »Also erstmal: Vergangenheit kann man nicht ändern, das ist ja leider ein Prinzip des Universums, weil wir eine chronologische Zeitabfolge haben. Und zum anderen, ich bin eigentlich froh darüber, was sich alles entwickelt hat und ich auch immer noch unterwegs sein darf. Und Fehler sind ja nicht dafür da, dass man darunter leidet, sondern das man daraus lernt. Auch das Universum ist nicht fehlerfrei, denn aus dem Zufall heraus entstehen immer wieder neue Dinge.«

Dr. Motte kommt nach Zwickau. KOMPASS verlost exklusiv 1x2 Meet & Greet Tickets für den Homesick B-Day im Club Seilerstraße am 14. Oktober 2017.

Anzeige

10 17

54

Stadtleben K u n s t & K u lt u r

Tickets auf Seite 82

« D r . Mo t t e


Anzeige

Design in all seinen Facetten Designers’ Open 2017

Design, wohin das Auge reicht: Vom 20. bis 22. Oktober 2017 wird Leipzig wieder zum DesignHotspot. Zu ihrer nunmehr 13. Ausgabe fokussieren sich die Designers’ Open neben den Trends von heute & morgen vor allem auf Nachwuchsdesigner. Über 200 Akteure präsentieren ihre individuellen Produkte in der Kongresshalle am Zoo Leipzig auf vier Ebenen. In insgesamt 14 Sälen gibt es neben Produkt-, Mode-, Grafik- und Industriedesign ein hochwertiges Rahmenprogramm mit spektakulärer Fashionshow, GrafikKonferenz »Positions« u.v.m. Reger Austausch mit Experten, zahlreiche Kontaktmöglichkeiten zu potenziellen Geschäftspartnern oder Begegnungen mit kreativen Ausstellern – die Designers’ Open bieten den optimalen Raum für Designer, Fachbesucher und für jeden Fan besonderen Designs.

Farce von B. Thomas Charleys Tante kommt zu Besuch in die Pestalozzischule Von 14. bis 23. Oktober wird es lustig in der Aula der Pestalozzischule Zwickau: Die turbulente Farce Charleys Tante von Brandon Thomas erobert die dortige Bühne und wird sicherlich wie bereits in Plauen für Lachtränen sorgen. Seit seiner Uraufführung im Jahr 1892 wurde der Komödienklassiker in über zwanzig Sprachen übersetzt und zählt zu den bekanntesten Schwänken überhaupt. Darin wissen die beiden Studenten Jack und Charley nicht, wie sie sich ihren Angebeteten mitteilen sollen. Amy und Kitty werden am nächsten Tag schon nach Schottland reisen und ohne Anstandsdame ist ein Treffen aussichtslos. Den beiden Junggesellen kommt es deshalb mehr als gelegen, dass sich per Telegramm Charleys wohlhabende Tante aus Brasilien ankündigt. Mit dieser Aussicht nehmen die Mädchen die Einladung natürlich gerne an. Dumm nur, dass sich die Ankunft der Tante verzögert. Jack und Charleys Freund Babbs muss jetzt die Situation retten und wird kurzerhand zur Tante gemacht. Als dann auch noch Jacks Vater und der Onkel von Amy und Kitty anreisen, werden die Verwechslungen immer turbulenter.

Die Grassimesse, welche zeitgleich im gleichnamigen Museum stattfindet, gilt als eine der führenden internationalen Verkaufsmessen für Angewandte Kunst und Design, als Melting Pot für Kreative, Galerien, Einkäufer und Besucher. Die Designers' Open, die Grassimesse sowie zahlreiche DO / Spots im gesamten Leipziger Stadtgebiet bilden das Design Festival Leipzig: 2016 erlebten über 27.500 Besucher die Vielfalt von Gestaltung und Kunst des starken Designstandorts Leipzig. Ein Novum in diesem Jahr sind die Design-Pitches am Messe-Samstag ab 11 Uhr im Leibniz-Saal. Hier bekommen bis zu acht Teilnehmer die Möglichkeit, ihre Ideen, Konzepte und Produkte gegenüber der sechsköpfigen Expertenjury zu präsentieren. Gefragt sind vor allem neue Ideen zu realistischen Modellen, die das Klima schützen, Ressourcen schonen oder die Welt anderweitig verbessern. Für einen der begehrten Pitch-Plätze bewerben können sich Aussteller der Designers’ Open, Bewerber des Green Product Awards 2017 sowie Absolventen der SMILE SummerSchool.

Messedauer: Designers´ Open vom 20. bis 22. Oktober in der Kongresshalle am Zoo, Leipzig

14.10. um 19.30 Uhr Premiere; 15.10. um 18.00 Uhr; 17.10. um 18.00 Uhr; 18.10. um 11.00 Uhr; 19.10. um 19.30 Uhr; 20.10. um 19.30 Uhr; 21.10. um 19.30 Uhr; 22.10. um 15.00 Uhr; 23.10. um 11.00 Uhr (zum letzten Mal) Text: Leipziger Messe GmbH

Fotos: Leipziger Messe GmbH / Tom Schulze Info: www.designersopen.de

www.theater-plauen-zwickau.de Theater Zwickau 0375 27 411 4647/4648 Vogtlandtheater Plauen : 03741 2813 4847/4848 10 17

A u ss t e l l u n g | T h e a t e r

55


Schillerndes

Pflanzenreich

PFlAnzenFOtOgrAFie vOn crAig P. BurrOWS //

Wem ist die schillernde Pflanzenwelt aus dem 2009 erschienenen Science-Fiction-Film Avatar des Mondes Pandora nicht mehr in Erinnerung?! Solch beeindruckende fluoreszierende Fauna gibt es aber auch auf unserem Planeten. Jedoch sind diese Effekte bei normalem Tageslicht für das menschliche Auge nicht sichtbar. Werden diese Pflanzen unter ultraviolettem Licht betrachtet, öffnen sich bezaubernde Welten, die nicht von dieser Welt scheinen.

d

er Fotograf Craig Burrows nutzt eine spezielle Belichtungsmethode, um die schillernde Pflanzenwelt mit seiner kamera einzufangen. dabei entstehen Fotografien von Blüten, die man aus der heimischen Flora kennt, aber so noch nie gesehen hat. die Pflanzen leuchten von zartem violett über ein helles Blau bis hin zu strahlendem Weiß.

Wenn wir die Farben eines Objektes sehen, dann sehen wir die Wellenlängen des lichts, welche das Objekt nicht absorbiert und wir sehen die Farben gewissermaßen in den »gegenfarben«. verschiedene lichtwellen haben verschiedene Wellenlängen, die entscheiden, welche Farben wir wahrnehmen. dabei gibt es Wellenlängen, die so kurz sind, dass sie für das menschliche Auge nicht wahrnehmbar sind. diese lichtwellen werden ultraviolett (uv) genannt. Werden bestimmte Objekte uv-licht ausgesetzt, so wird das absorbierte licht teils als Wärme, teils als licht mit niedriger Frequenz (heißt mit höherer Wellenlänge) reflektiert, sodass es für das menschliche Auge sichtbar wird. An diesem Punkt kommt der Fotograf craig Burrows ins Spiel.

wAs wir immer sehen, Aber nicht bemerken um die Faszination hinter den künstlerischen Bildern zu verstehen, muss man sich ein wenig mit naturwissenschaftlichen Aspekten beschäftigen. das ultraviolette licht (uv-licht) wird bekanntermaßen in der kriminalistik oder bei Ausweisdokumenten eingesetzt oder in clubs, um interessante leuchteffekte zu erhalten. des Weiteren nutzt die Wissenschaft das uv-licht. unter speziellen mikroskopen werden durch uv-Bestrahlung die Strukturen des Objektes besser sichtbar. uv-licht wird in verschiedene Wellenlängen (einheit nm = nanometer) eingeteilt, darunter ist auch das Schwarzlicht mit 345380nm. die angesprochenen Fotografien entstehen unter einer Wellenlänge um die 365nm.

fluoreszierend faszinierend Mit einer LED-Lampe werden die Blüten beleuchtet, die dann fluoreszierende Strahlung abgeben. re.: Die weißen Blüten des Pfefferbaums strahlen mit UV-Licht in zartem Blau.

10 17

56

kuNST & kulTur t h e m A

PFlAnzenFOtOgrAFie »


pflAnZen ins richtige (uV-)licht gesetZt nun geht es von der Physik ein bisschen in die technik. den Prozess, den der Fotograf Burrows dabei nutzt, hat den halsbrecherischen Begriff »ultraviolet-induced visible fluorescence (uvivF)«, was soviel wie »ultraviolett-induzierte sichtbare Fluoreszenz« bedeutet. die Pflanzen, die von natur aus fluoreszierende Stoffe beinhalten, strahlen mit hoher leuchtkraft das uv-licht ab. (nur am rande: in der natur ist es insekten möglich, beispielsweise Bienen oder hummeln, durch das ultraviolette licht das zentrum der Blüten, also die nahrungsquelle, zu identifizieren.) normalerweise wird das uv-licht durch die kameralinse herausgefiltert. Burrows fotografiert mit einer 365nm led-lampe, welche durch einen speziellen Filter nur uv- und infrarotstrahlung durchlässt. die Pflanzen absorbieren dieses uv-licht und geben nun das für das menschliche Auge sichtbare licht in verschiedenen Wellenlängen ab. dieses licht erlaubt es dem Fotografen Farben der Blüten einzufangen, die weit davon entfernt sind, wie man sie aus ihrer normalen umgebung kennt.

außergewöhnliche strahlkraft Die fluoreszierenden Farben scheinen nicht von dieser Welt.

Burrows fluoreszierende Fotografie wurde von den Studien des schwedischen Fotografen Oleksandr holovachov inspiriert. holovachov fotografierte unter uv-licht mineralien, Pflanzen sowie tiere unter und über dem Wasser. Burrows war sofort fasziniert, er las das Onlinetutorial und machte sich an die Arbeit. Seit 2014 setzt Burrows nun die Pflanzen ins richtige uv-licht und entlockt ihnen dabei atemberaubende Farben.

10 17

57


fAsZinAtion Vor Der linse Jedes mal wenn Burrows Pflanzen aus seiner umgebung unter uv-licht fotografiert, weiß er nicht genau, was ihn erwartet. Bei manchen denkt er, dass sie schimmern werden und dann floppen sie, bei anderen ist er überrascht, welche Farben dabei entstehen. Jede Pflanze ist eine überraschung. genauso wie ein t-Shirt unter Schwarzlicht blau leuchtet, so schimmert meistens organisches material mit hilfe von uvlicht in allen möglichen Farbnuancen. um die besten und leuchtendsten Farben für die Bilder herauszuholen, versucht der 28-Jährige in der dunkelsten umgebung zu arbeiten. Sobald die Blumen vom licht getroffen werden, geben sie ihr ganz eigenes leuchten als Antwort, das einfach überwältigend ist, so Burrows. diese Fotografien fangen das ein, was wir normalerweise nicht sehen. Bisher hatte er über 60 Pflanzen, wie Sonnenblume, gerbera, Weißdorn oder engelstrompete vor der kamera. Seine exemplare sammelt er in den Abendstunden beim Spaziergang zu hause in Arcadia, nahe los Angeles. hat er seinen Strauß zusammen, kehrt er zurück und arrangiert die einzelnen Blüten auf einem mit schwarzem tuch bedeckten tisch. er stellt die kamera auf ein Stativ. dann macht er das licht aus. die Blumenarrangements werden nun mit led-licht angestrahlt, das mit einem Filter versehen ist, welches nur das ultraviolette licht durchlässt. Während einer langen Belichtungszeit, zwischen 15 und 30 Sekunden, kann er die floralen Schönheiten mit der lampe bestens ausleuchten. dabei muss er für eine ruhige umgebung sorgen, denn der kleinste luftzug kann während der langen Belichtungszeit die

Blüte bewegen und das Bild zerstören. eine Bewegung von nur 0,1mm kann bei der reproduktion eine verschiebung von mehreren dutzend Pixeln ausmachen. dieser Prozess ist für ihn so fesselnd, dass er darüber die zeit vergisst. und aus der geplanten Stunde werden meist drei oder vier. dann folgt die Bearbeitung mit Photoshop, wo Weißabgleich, kontrast, rauschen und Schärfe in vielen Stunden Arbeit angepasst werden. das ist der langweiligere teil, aber das endergebnis entschädigt. Bisher beschränkte sich Burrows in seiner kunst auf einzelne Blüten und kleine Blumenarrangements. Sein nächstes ziel ist es, große Flächen wie gärten, gewächshäuser und lichtungen mit led-Flutlicht zu belichten. das abgestrahlte licht mit der kamera einzufangen, wird jedoch nicht ganz einfach, da es am besten ist, die Objekte in einem dunklen raum oder vor einem dunklen hintergrund zu fotografieren.

wArnung! zum Schluss sei noch gesagt, dass diese Art der Fotografie nicht ganz ungefährlich ist. uv-licht ist gesundheitsgefährdend. es ist für verschiedene Arten von hautkrebs verantwortlich. die hochintensive langwellige uv-Strahlung, die von den leistungsfähigen leds ausgeht, fällt in diese kategorie. daher ist es unbedingt nötig, dass Augen und haut geschützt werden: qualitativ hochwertige Brillen mit uv-Schutz und dunkle, nicht fluoreszierende kleidung sind ein muss.

kuNST & kulTur t h e m A

Seinen Hang zu sonderbaren und surrealen Formen von Licht lebt der Fotograf vor allem in der ultravioletten und ultraviolett-induzierten sichtbaren Fluoreszenz-Fotografie aus. Vielseitigkeit bestimmt sein Portfolio, neben der fluoreszierenden Fotografie widmet er sich auch den konventionellen Feldern der Fotografie, wie Makro, Landschaft und urbane Szenen. Zu seiner Spezialität gehört auch die InfrarotFotografie. Seit 2010 fotografiert er. Das Fotografieren hat er sich selbst beigebracht – eine Mischung aus Praxis, Online-Angeboten und einem akademischen Hintergrund. Die naturwissenschaftlichen Grundlagen von Physik und Chemie, die er von der Ingenieurschule mitbringt, gehören zum Verständnis der Fotografie, besonders der ultraviolett-induzierten sichtbaren Fluoreszenz-Fotografie. Für Burrows ist es angesichts steigender Tendenz, dass Menschen die Zeit mehr drinnen, vor Computern oder mit mehr Arbeit verbringen, um über die Runden zu kommen, schwieriger und umso nötiger, die Natur zu entdecken. Mit seinen Bildern verbindet er einerseits eigene Interessen, der Natur zu frönen und gibt anderseits denjenigen eine Möglichkeit, die Natur zu genießen, die es sonst nicht könnten. text Sandy Alami fotos craig P. Burrows Info www.cpburrows.com

10 17

58

Craig P. Burrows

« PFlAnzenFOtOgrAFie


D

Die erfrischend fruchtige

Garten-Limonade von Bad Brambacher schmeckt so gut wie selbst gemacht.

NEU!

Mit natürlichem Mineralwasser und feinem Fruchtsaft. Natürlich ohne künstliche Aromen,

Ohne künstliche Farbstoffe

Ohne künstliche Aromen

ENDLICH

ZUHAUSE

Ohne Konservierungsstoffe

Wir machen Ihnen die Wohnungssuche einfach. Als größter Vermieter Zwickaus bietet die GGZ modern sanierte Wohnungen in allen Teilen der Stadt zu fairen Mietkonditionen und komplett kautionsfrei. Rein schauen lohnt sich!

www.punkt3.com // Foto ©L-house/shutterstock

Einfach ankommen und wohlfühlen.

www.bad-brambacher.de

ohne Farb- und Konservierungsstoffe!

IN Z WICK AU ZU HAUSE

Vermietung 0375 . 530 333 Parkstraße 4 · 08056 Zwickau Aktuelle Wohnungsangebote: www.ggz.de

10 17

59


KINO Ab 5. Oktober im Kino

One-Hit-Wonder Linda Lehmann (Veronica Ferres) träumt vom großen Aufstieg - und fällt tief! Das große Comeback!...geht richtig schief, ihr Langzeitfreund und Produzent Friedrich (Heiner Lauterbach) hat sich schon längst ein neues Sternchen geangelt und so steht sie vor dem Scherbenhaufen ihres Lebens. Niemand öffnet ihr mehr die Tür, die einzige, die sich ihrer annimmt, ist ihre ehemalige Putzfrau, deren Namen Linda nicht mal kennt. Die Frau, die ihre Mitmenschen stets schlecht und von oben herab behandelt hat, muss nun mit Justyna putzen gehen. Aber nicht nur im Wohnzimmer! Die verwöhnte Linda entpuppt sich jedoch nicht nur als völlig ungeeignete Putzhilfe, sondern bekommt zwischen verschmutzten Toiletten und arroganten Musikproduzenten ordentlich ihr Fett weg und bringt mit ihren Starallüren richtig Chaos in Justynas Leben... Veronica Ferres endlich wieder im deutschen Kino. Selbstironisch, frech, unverschämt, aber auch putzig. Der weibliche Superstar hat mit großen Kinorollen wie in Schtonk, Das Superweib oder Rossini ihr Komödientalent vielfach und äußerst erfolgreich unter Beweis gestellt. Fotos © 2017 20th Century Fox

KINO

DVD

Ab 19. Oktober im Kino

Ab 20. Oktober im Handel

Ab 20. Oktober im Handel

Borg/McEnroe

Unlocked

The Dinner

1980: Das traditionsreichste Tennisturnier, die Wimbledon Championships, steht vor der Tür und für den besten Tennisspieler der Welt soll es ein Triumphzug werden. Björn Borg (Sverrir Gudnason) kann zum fünften Mal den Titel holen. Jedoch hat seine lange, schon im Kindesalter begonnene Karriere, Spuren hinterlassen. Obwohl er erst 24 Jahre alt ist, fühlt Borg sich erschöpft und ausgebrannt, leidet unter Ängsten. Davon ist John McEnroe (Shia LaBeouf) noch weit entfernt. Der 20-jährige aufstrebende Star will Borg vom Thron stürzen und ist fest entschlossen, Wimbledon zu gewinnen. Doch mehr und mehr fühlt er sich, ebenso wie Borg, als wäre er in einem Käfig gefangen. In der Öffentlichkeit sorgt McEnroes aufbrausendes Temperament immer wieder für Schlagzeilen und die Medien stilisieren den Zweikampf immer weiter hoch.

Die CIA-Agentin Alice Racine hat den aktiven Dienst vor einiger Zeit quittiert. Während sie nun ein ruhiges Leben in London führt, wird sie plötzlich doch wieder zu einem Einsatz gerufen. Die CIA hat einen Verdächtigen festgenommen, der Informationen zu einem bevorstehenden Anschlag auf London haben soll. Alice hat den Verdächtigen im Verhör schnell geknackt, doch bevor sie die gewonnenen Informationen an ihre Vorgesetzten übermittelt, bekommt sie einen überraschenden Anruf von ihrem alten Kollegen aus Langley. Schnell bemerkt sie, dass sie getäuscht wurde und flüchtet. Als Alice begreift, dass die CIA unterwandert wurde, wendet sie sich an die wenigen, denen sie noch vertrauen kann. Es beginnt ein Rennen gegen die Zeit. Wird sie den tödlichen Angriff auf London verhindern können? Und wem kannst du noch vertrauen? Foto © 2017 Universal Film GmbH

Als Stan Lohman, einflussreicher Abgeordneter mit Ambitionen auf den Posten des Gouverneurs, seinen Bruder Paul und dessen Frau Claire einlädt, den Abend mit ihm und seiner Frau Katelyn bei einem Dinner zu verbringen, wissen alle Beteiligten, dass dies kein gemütlicher Abend werden wird. Das Verhältnis von Stan und Paul ist seit eh und je konfliktbeladen, doch nun wird es ernsthaft auf die Probe gestellt. Ihre beiden 16-jährigen Söhne haben ein schreckliches Verbrechen begangen, sind aber als Täter noch nicht identifiziert worden. Mit etwas Glück könnten sie also ungestraft davonkommen, doch für die Eltern stellt sich jetzt die Frage, ob Vertuschen und Verdrängen hier wirklich die beste Lösung wäre. Der Abend entwickelt sich zu einem nervenaufreibenden Psychoduell und so manch lang gehütetes Familiengeheimnis kommt ans Licht. Foto © 2017 Universum Film GmbH

Foto © 2017 Universum Film GmbH

10 17

60

kunst & Kultur

film


HÖRBUCH

CD

ab 9. oktober im Handel

ab 6. oktober im Handel

urBAn PriOl GesternHeuteMorGen

SunriSe Avenue Heartbreak Century

der Pointen-cowboy des politischen kabaretts ist zurück. nachdem urban Priol über drei Jahrzehnte deutsche geschichte bühnentauglich begleitet hat, lässt er in seinem neuen Programm kabarettklassiker neu aufleben. eingebettet sind sie in Priols markenzeichen: das tagesaktuelle Sofortverwursten irrster irrungen und Wirrungen. dabei schießt der Pointen-cowboy des politischen kabaretts stets locker aus der hüfte und immer so schnell, wie es ihm der noch heiße lauf der geschichte ermöglicht. neben dem heute, das morgen schon ein gestern sein wird, gönnt sich der Spötter auch einen spekulativ-utopischen Ausblick auf die zukunft. September 1982, misstrauensvotum gegen helmut Schmidt: urban Priol, bisher leidenschaftlicher taxifahrer, entschließt sich, zeitgleich mit dem dicken, helmut kohl, kabarett zu machen. Seitdem sind 35 Jahre vergangen. Priol hat alles überstanden.

Seit dem debüt »hin zur Sonne« gab es also immer nur eine richtung: Bergauf. tour auf tour, Album auf Album, Festivals, tausend Sachen, weiter, immer weiter. die vergangenen Jahre waren wie ein einziger rausch, aber sie waren auch anstrengend. und als er dann im vergangenen herbst weitermachen wollte, war da plötzlich diese müdigkeit. einfach war es nicht: Beinahe vier Jahre ist es her, dass mit »hinterland« das bislang letzte casper-Album erschienen war. der nachfolger »lang lebe der tod« wurde verschoben, verfeinert und vermutlich auch mal verflucht. Jetzt aber steht fest: casper hat dieser vielleicht schwierigsten Phase in seinem leben mit »lang lebe der tod« ein auf eine ganz andere Weise persönliches und wahrhaftiges Album entrissen, als das die bisherigen waren. Warum das alles sein musste und was ihn antreibt, erklärt er am ende in dem vielleicht besten Song auf diesem Album: »Flackern, Flimmern« ist ein kontinuierlich an- und abschwellendes epos, das sich schließlich in ein rasendes inferno steigert. im Prinzip ein liebeslied, aber eins, das so viel mehr sagt als die meisten anderen: die dämonen sind unter uns. Wir müssen uns ihnen stellen. manchmal gelingt es uns, sie zu bändigen, manchmal nicht. foto © universal music

foto random house Audio

BUCH

CD

ab 23. oktober im Handel

ab 6. oktober im Handel

AlAn Burdick Warum die Zeit verfliegt

cArlA Bruni french touch

Air Moon safari

die zeit kann dahinkriechen oder rasend schnell verfliegen. Wir wünschen uns alle zeit der Welt und wissen doch, dass sie irgendwann abläuft. über zeit zu sprechen heißt, in Bildern zu sprechen. denn was genau ist zeit? erlebt ein kind sie so wie ein erwachsener? Warum fließt sie zäh wie honig dahin, wenn wir uns langweilen, und zerrinnt im Alter wie Sand zwischen den Fingern? Warum und wie verfliegt die zeit? in seiner ebenso leichtfüßigen wie tiefgreifenden erkundung sucht Alan Burdick nach dem uhrwerk, das in uns allen tickt. ein Jahrzehnt lang hat er die wissenschaftliche Forschung über unsere Wahrnehmung von zeit verfolgt und dabei die genaueste uhr der Welt besucht (die nur auf dem Papier existiert), herausgefunden, das »jetzt« tatsächlich den Bruchteil einer Sekunde her ist. foto Blessing

Auf »French touch« geht es um momente, die sie mit den Songs verbindet und die sich anfühlen wie »liebe auf den ersten Blick«. das ergebnis begeistert mit einer perfekten mischung: Ob puristisch nur mit gitarre und klavier begleitet oder liebevoll und aufwendig arrangiert, »French touch« ist ein Album voller Wärme, geprägt durch carlas wunderschöne rauchige Stimme. die erste Single »enjoy the Silence« - im Original von depeche mode - gehört zu carla Brunis persönlichen lieblingssongs: »ein Pop-klassiker, der eigentlich keiner cover-version bedarf«, wie sie lächelnd erklärt, wohlwissend über den besonderen Status dieses Songs: kaum ein musiker traut sich an ein cover dieses klassikers heran. ihre ganz eigene version des Songs überrascht als Ballade, mit einer düsteren Seite und gleichzeitig einer ruhe, die den Song unwiderstehlich machen. foto © universal music

das zweite Album des französischen Soundtüftler-duos »Air«, welches im Januar 1998 erschien, wird wohl für viele chiller und Smoother der neunziger Jahre für immer zu ihrem persönlichen Soundtrack des lebens dazugehören. die ruhigen, sanften und verträumten Songs mit ungewöhnlichen Soundstrukturen eröffneten den zuhörern völlig neuartige klangsphären, fernab des dancefloor- und Pop-mainstreams. das Album erhielt aber auch von den kritikern hervorragende Bewertungen und ist bei Allmusic mit fünf von fünf Punkten höchstbewertet. damit ist es ein gelungenes Beispiel dafür, dass eine lP nicht zwingend zum verkaufsschlager avancieren muss, um ihm kollektiven gedächtnis zu bleiben. So erreicht »moon Safari« in deutschland gerade mal Platz 56. unvergessen für alle genießer sind die Singles »Sexy Boy« und natürlich »All i need«. label virgin records / foto privat

KlassIKer

10 17

m u S i k | l i t e r At u r

61


ADOPTION

Foto: pixabay.com

D e r e t was a n d e r e W e g z u m K i n d / / Wenn sich das ersehnte Kinderglück auch nach langen Jahren des Versuchens nicht einstellen will, denken viel Paare, oft letztinstanzlich, über die Möglichkeit der Adoption nach. Doch was sollte man alles wissen, warum werden Kinder zur Adoption freigegeben, welche Voraussetzungen muss man mitbringen, um eines der Kinder aufzunehmen und wie gestaltet sich der behördliche Weg? KOMPASS hat nachgefragt.

10 17

62

kleine welt t h e m a

a d op t i o n »


S

pricht man von Adoption, meint man die Annahme eines minderjährigen, nichtverwandten Kindes in den eigenen Familienverbund. Da gibt es viel zu wissen und einiges zu beachten. KOMPASS traf mit Andrea Dürrschmidt, Sachgebietsleiterin vom Allgemeinen Sozialdienst, und Katrin Dickhoff, Mitarbeiterin der Gemeinsamen Adoptionsvermittlungsstelle im Landkreis Zwickau, zwei Fachfrauen, die sich beruflich und mit viel Herzblut dem Wohl der Kinder widmen.

Katrin Dickhoff Diplom-Sozialpädagogin der Gemeinsamen Adoptionsvermittlungsstelle im Landkreis Zwickau

Andrea Dürrschmidt Sachgebietsleiterin Allgemeiner Sozialdienst

Woher kommen die Kinder? Grundsätzlich gebe es zwei Wege, wie Kinder in die Adoptionsvermittlung kommen, erläutert Katrin Dickhoff. »Erstens, leibliche Eltern kommen vor der Geburt des Kindes oder auch zu einem späteren Zeitpunkt auf die Adoptionsvermittlungsstelle zu und geben den Auftrag: Sucht bitte passende Eltern für unser Kind, weil wir selber nicht in der Lage sind, das Wohl unseres Kindes abzusichern.« Ein weiterer Weg, der zur Adoptionsvermittlung führen kann, begründet sich auf einen behördlichen Prüfungsauftrag, der vom Allgemeinen Sozialdienst an die Adoptionsvermittlung ergehen muss, wenn ein Kind längere Zeit oder auf Dauer nicht in der eigenen Familie leben kann. In jedem Fall aber müssen beide abgebenden Elternteile der Adoption zustimmen. Die »klassischen« Vollwaisen, wie man sie immer mit der Adoption verbindet, gebe es in der Regel nicht, so Dickhoff weiter. Ist familiär alles in Ordnung, findet sich eigentlich immer ein Verwandter, der die Kinder im Bedarfsfall aufnimmt.

Worin liegt der Unterschied zwischen einer Adoption und einer Inpflegenahme? Die Vollzeitpflege fußt schon rechtlich auf einer gänzlich anderen Grundlage als eine Adoption, erklärt Andrea Dürrschmidt. Die Eltern der Kinder sind zum Zeitpunkt der Abgabe nicht in der Lage, die Versorgung, Betreuung, Erziehung des Kindes selbst abzusichern. Natürlich gehen einer Fremdunterbringung zunächst viele Hilfsmaßnahmen voraus, denn grundsätzlich sei es das Anliegen, die Kinder in den Familien zu belassen. Kommt es dennoch zu einer Unterbringung im Heim oder Pflegefamilien, dann unterliegt dies einem gesetzlichen Hilfeplanverfahren. Das Jugendamt ist angehalten, gemeinsam mit den Eltern zu arbeiten und zu schauen, wie die Bedingungen in der Herkunftsfamilie verändert und positiv beeinflusst werden können, um eine Wiedereingliederung zu ermöglichen. Die Fremdunterbringung soll also nur vorübergehend sein, erklärt die Fachfrau eindrücklich. Das sei zugegebenermaßen nicht immer realistisch. Aber die Eltern haben natürlich das Recht zu sagen: Ich möchte Hilfe annehmen, ich möchte etwas tun. Gelingt dies nicht, dann können u.a. Dauerpflegeverhältnisse entstehen, die bis zur Volljährigkeit zu leisten sind. Zeichnet sich ein derartiger Verlauf bereits ab, wird ganz besonders bei kleinen Kindern unter sechs Jahren- so schreibt es das Gesetz vor- den Eltern die Möglichkeit der Adoptionsfreigabe erklärt. Ganz wichtig sei, darin sind sich die Sozialarbeiterinnen einig: Wer sein Kind zur Adoption freigibt, macht es sich nie leicht. Dennoch werden Eltern, die sich aus einer schwierigen individuellen Lebenssituation heraus zu diesem Schritt entscheiden, mit gesellschaftlichen Vorurteilen und ablehnenden Reaktionen konfrontiert. Man müsse endlich anfangen, den Spieß umzudrehen, findet Andrea Dürrschmidt klare Worte, denn letztendlich sei es eine sehr verantwortungsvolle Entscheidung sich einzugestehen, ich kann es, aus welchen Gründen auch immer, nicht leisten und ich will aber, dass es meinem Kind gut geht. Das sei umsichtig und verantwortungsvoll dem Kind gegenüber. Und, auf jedes dieser Kinder wartet eine Vielzahl geeigneter Familien. Denn es gibt in Deutschland bereits seit langem weit mehr adoptionswillige Bewerber als zur Adoption freigegebene Säuglinge und Kleinkinder. »Oft hören wir dann, aber die Heime sind doch voll. Doch die meisten dieser Kinder stehen nicht zur Adoption an«, gibt die Sozialarbeiterin zu bedenken.

Unbeschwert Kindsein Eine Adoption ist eine verantwortungsvolle Entscheidung in beide Richtungen und ermöglicht den betroffenen Kindern eine bestmögliche Entwicklung. Foto pixabay.com

10 17

63


Adoptionsbewerbung Nun hat man sich also für die Annahme eines kleinen Menschen entschieden, wie ist dann das Prozedere? Das Bewerbungsverfahren selbst dauert ca. zwischen einem halben und einem Dreivierteljahr, erklärt Katrin Dickhoff. Die Vorbereitungskurse finden in der Regel zweimal im Jahr statt. Die Bewerber werden in dieser Zeit einer Prüfung auf »Herz und Nieren« unterzogen, auch Hausbesuche sowie ein umfangreiches Beratungsangebot bereiten Bewerber auf den Tag X vor.

Wichtigste Voraussetzungen Grundsätzlich gilt: Möchte ein verheiratetes Paar adoptieren, dann ist nur eine gemeinsame Adoption möglich. Bei unverheirateten Paaren gilt: Nur einer der beiden kann adoptieren. Gleiches gilt für Alleinstehende. Neben nachgewiesener gesundheitlicher Eignung (körperlich und geistig) müssen die künftigen Eltern auch eine finanzielle Absicherung (regelmäßiges Einkommen etc.) sowie genügend Wohnraum nachweisen können. Das Mindestalter der Adoptiveltern darf bei Alleinstehenden nicht unter 25 Jahren und bei verheirateten Paaren nicht unter 25 und 21 Jahren liegen. Ein Höchstalter gibt es praktisch nicht, allerdings ist man von Seiten der Behörden bemüht, den Altersabstand zwischen Eltern und Kind nicht größer als 40 Jahre zu wählen. Auch die Motivation hinter den Adoptionswünschen wird hinterfragt. Das Kind soll seiner selbst wegen in die Familie aufgenommen werden und nicht als Rettungsanker für eine Beziehung fungieren.

Adoptionsformen Für ein Kind, welches in einer Adoption lebt, ist es ganz wichtig, am besten beide Seiten -leibliche Eltern und Adoptiveltern- vereint zu haben, das nehme den Kindern unter anderem den Druck, nicht gewollt gewesen zu sein. Auch die Frage nach dem Warum klingt nicht mehr so schrill, stehen die Kinder und ihre Adoptiveltern mit den leiblichen Eltern in Kontakt. Deshalb gebe es seit Ende der Achtzigerjahre die offene Adoptionsform, einschließlich der Halboffenen. Bei einer offenen Adoption besteht ein direkter Kontakt zwischen den Adoptiveltern und den leiblichen Eltern. Die leiblichen Eltern haben die Möglichkeit am Aufwachsen ihres Kindes teilzunehmen und das adoptierte Kind kennt seine Wurzeln.

Bei der halboffenen Adoption erfolgt der Informationsaustausch über das Jugendamt. Die leiblichen Eltern erhalten beispielsweise Bilder und Entwicklungsberichte über das zur Adoption freigegebene Kind. Die ursprüngliche Inkognito-Adoption hat sich in der Praxis als nicht günstig für das Kindeswohl überholt. Nur noch in Ausnahmefällen wird dieser Form heute stattgegeben.

Der Tag X Eigene, durch die Behörde bereits abgeprüfte Bewerber, betont Katrin Dickhoff, stehen immer in den »Startlöchern«. Bereit, einem Kind ein schönes und glückliches Zuhause zu bieten. Doch Adoption sei nicht planbar. »Es kann morgen ein Anruf kommen und die Klinik sagt: Wir haben hier eine Mutti, sie möchte das Kind zur Adoption freigeben.« Deshalb benennt die erfahrene Sozialarbeiterin auch keine durchschnittlichen Wartezeiten auf ein Kind. Dazu müsse man verstehen, dass es nicht zwingend der »Reihe« nach geht »sondern, wir haben als Adoptionsvermittlungsstelle den Auftrag, die geeignetsten Eltern zu finden.« Das soll durchaus nicht falsch verstanden werden, aber man arbeite keine Listen ab und man suche auch kein Kind für ein Elternpaar. »Wir versuchen für dieses Kind, mit diesen Umständen, mit diesen Bedingungen und Besonderheiten das geeignetste Elternpaar zu finden! Und da kann es theoretisch auch sein, dass ein Bewerberpaar, welches gerade erst bestätigt wurde, angesprochen wird und gar nicht warten muss.« Wird das Kind übernommen, beginnt eine angemessene Adoptionspflegezeit, sie ist eine Art Zwischenstufe und dient der Annäherung und der Integration in die Familie und endet, wenn das Familiengericht die Adoption ausspricht und der Beschluss rechtskräftig wird. Die Dauer wird im Gesetz als Zeitraum zwischen ein und drei Jahren beschrieben. Übrigens: Auch nach der Adoption haben die Familien Anspruch auf Beratung. Denn es wartet eine nicht immer einfache, aber auch wunderbare Aufgabe auf die Neu-Familien, die einem kleinen Menschen ein schönes Zuhause und viel Liebe schenken. Text JoKri Info www.landkreis-zwickau.de/adoption

Anzeigen

10 17

64

kleine welt t h e m a

« a d op t i o n


HÖRBUCH

KINO

ab 2. oktober im Handel

ab 26. oktober im Kino

kAren chriStine AngermAYer

schnauze, jetzt ist stille nacht! Alle Jahre wieder: »Stihille nacht, heilige nacht ....!«, brummt hund Bruno vor sich hin, der die ruhe schätzt und veränderungen so sehr verabscheut wie die Betriebsferien seines lieblingsmetzgers. doch mit der stillen nacht und dem Frieden wird es wohl auch dieses Jahr zu Weihnachten nichts werden: denn erstens muss er zum Advent vorrübergehend bei katze Soja und ihrem Frauchen einziehen und zweitens erfahren sie aus den nachrichten, dass die kamele der heiligen drei könige verschwunden sind. klar, dass Soja den royals unbedingt helfen will - Bruno vermutet, sie wünscht sich vor allem eine krone. zumindest eine ganz kleine. und so beginnt für die beiden selbsternannten Spürnasen ein Abenteuer, das weder still noch heilig ist! Andrea Sawatzki und christian Berkel in ihren Paraderollen als katze Soja und hund Bruno! foto cbj audio

Alterslos sein – was für unsereins verlockend klingt, ist für rüdiger von Schlotterstein kein grund zur Freude. Als vampir wird er einfach nicht älter und feiert seinen 13. geburtstag nun schon zum 300. mal! Seine eltern planen in der heimischen gruft in transsilvanien ein Fest mit der gesamten verwandtschaft. kurz bevor die geburtstagsfeier steigen kann, rebelliert rüdigers älterer Bruder lumpi mal wieder gegen die strengen elterlichen regeln und begeht dabei eine dummheit. nur knapp kön-

nen sich rüdiger, seine kleine Schwester Anna und die eltern in Sicherheit bringen und zu verwandten in den Schwarzwald fliehen. hier verbringt gerade der 13-jährige Anton Bohnsack die Ferien mit seinen eltern. nach anfänglichen Schwierigkeiten schließen die beiden ungleichen Jungen Freundschaft und versuchen gemeinsam, geiermeier und manni endgültig das handwerk zu legen und den vampirclan aus der gruft zu befreien … foto © 2017 universum Film

BUCH

DVD

ab 23. oktober im Handel

ab 5. oktober im Handel

ArmAnd BAltAzAr timeless- retter der verlorenen Zeit

Pirates of the Caribbean: salazars rache

dein eintritt in eine neue Welt – Sei dabei, bevor die zeit abläuft! die zeitkollision war eine katastrophe kosmischen Ausmaßes, die zeit und raum aufspaltete und die erde auseinanderriss. die überlebenden kommen aus den unterschiedlichsten kulturen und epochen. in dieser neuen Welt lebt diego ribera. doch nicht alle sind an einem friedlichen zusammenleben in diesem neuen zeitalter interessiert, und so wird diegos brillanter erfindervater entführt. er soll den zeitbruch – und somit die letzten 15 Jahre – ungeschehen machen. diego muss sich auf eine gefährliche reise begeben, um seinen vater, seine eigene existenz und die zukunft der Welt zu retten … der Autor Armand Baltazar wurde in chicago unweit des berühmten Wrigley Field Stadions geboren. er studierte design und war an mehreren großen Animationsfilmen beteiligt. foto cbj

unglücksrabe captain Jack Sparrow weht ein Wind voller missgeschicke entgegen, als eine tödliche Schar geistermatrosen, angeführt vom furchteinflößenden captain Salazar, sich an seine Fersen heftet. endlich aus dem teufelsdreieck entkommen, schwört der untote marineoffizier jeden einzelnen Piraten auf See zu töten – insbesondere Jack. Jacks letzte hoffnung auf rettung ruht auf dem legendären dreizack des Poseidon. Jedoch muss er, um diesen zu finden, eine unliebsame Allianz mit der brillanten Astronomin carina Smyth und dem eigensinnigen royal navy-matrosen henry eingehen. An Bord der »dying gull«, seines armseligen Schiffes, versucht captain Jack sein Schicksal zu drehen und sein leben vor dem ungeheuerlichsten Feind zu retten, der ihm je begegnet ist. Johnny depp brilliert wieder in seiner Paraderolle: Als captain Jack Sparrow machte er bereits seit dem ersten teil der »Fluch der karibik«-reihe im Jahr 2003 alle sieben Weltmeere unsicher. mit dabei ist auch wieder Oscar- und golden-globePreisträger sowie gesicht der ersten Stunde, geoffrey rush (»the king’s Speech«), der erneut captain hector Barbossa mimt. foto © 2017 Walt disney Studios home entertainment germany 10 17

QuerBeet

65


A US Z EIT T r e n d S abba t i c a l / / Das Sabbatical ist einer der Jobtrends unserer Zeit. Doch was genau macht man eigentlich, wenn man sich eine Auszeit von der Arbeit und dem Alltag nimmt? Wieso brauchen Menschen so eine Pause und was haben sie davon? Wo kommt das Geld für diese lange Arbeitspause her? Und vor allem: Lohnt sich das Sabbatical wirklich?

D

er Routine den Rücken kehren, andere Menschen und Dinge kennenlernen, einfach mal raus – das ist ein Traum, den viele Deutsche träumen. Eine davon ist meine Mutter, Gisa Wengel (57). Sie hat sich diesen Wunsch erfüllt: »Viele Jahre habe ich davon geträumt, einfach mal aus dem Alltagstrott rauszukommen, neue Länder und Kulturen kennenzulernen. Wirklich zu erfahren, wie Menschen woanders leben. Mit dem Sabbatjahr habe ich mir diesen Traum erfüllt«, erzählt sie. Meine Mutter ist Arzthelferin. Seit Jahrzehnten arbeitet sie in derselben Praxis. Sie liebt ihren Job. Aber ihr Leben lang hatte sie den Wunsch, mal woanders ein ganz anderes Leben zu führen.

10 17

66

Lebensstil T r e n d

Der Zufall führte sie nach Nepal. Eine Bekannte hatte viel über das Land erzählt und so mehr sie hörte, desto mehr festigte sich bei meiner Mutter der Gedanke, ein Sabbatical in dem südasiatischen Land zu machen. »Nepal schien genau das Land zu sein, wo ich den Minimalismus endlich erfahren konnte. Mir ging schon lange dieses Leben im Überfluss auf die Nerven, das wir hier in Deutschland führen. Ich wollte erfahren wie es ist, mit Minimalstandards zu leben.« Das tat sie. Gisa Wengel Das Sabbatical führte Gisa Wengel nach Nepal. Sie wollte Land und Leute kennenlernen und erleben, wie es sich ohne westlichen Komfort lebt.

sabba t i c a l »


Minimalismus in Meghauli Den Großteil ihres Sabbaticals lebte Gisa Wengel mit ihrer Hausherrin Bishnu (o.re.) in einer Lehmhütte im nepalesischen Dorf Meghauli

Sechs monate lebte sie mit einer nepalesischen Familie auf engstem raum in einer kleinen lehmhütte in meghauli, einem kleinen dorf im gefühlten nirgendwo. gekocht wurde über einer Feuerstelle, Wasser kam aus dem Brunnen, an kanalisation oder geteerte Straßen war nicht zu denken. ihre vermieterin und mitbewohnerin sprach gerade drei Brocken englisch. Wollte Wengel mit ihren liebsten zu hause telefonieren, musste sie zu Bekannten im dorf rüberlaufen und hoffen, dass das internet dort zu dem zeitpunkt funktionierte. um außer reisen und menschen kennenzulernen eine Aufgabe zu haben, arbeitete sie ehrenamtlich in einer kleinen krankenstation im dorf. Auch die natürlich fern von westlichen hygienestandards. ursprünglich hatte sie sich drei monate zeit zum Ausprobieren gegeben. Als diese um waren, war an eine rückkehr nicht zu denken. Sie liebte es und war glücklich, hatte genau das gefunden, was sie sich gewünscht hatte.

Viele Deutsche wÜnschen sich eine AusZeit

wAs genAu ist ein sAbbAticAl?

So wie gisa Wengel geht es vielen deutschen. Sie wünschen sich eine Auszeit von Job und Alltag. Statista hat im Jahr 2015 nach den gründen für diese Auszeitträume gefragt und teils erschreckende Antworten bekommen. nicht verwunderlich sind die drei hauptgründe: zeit für mich und meine interessen, reisen und Selbstfindungsgedanken. erschreckend ist hingegen grund nummer vier: Burn-out überwinden oder vorbeugen.

der Begriff des Sabbatjahres kommt ursprünglich aus der tora und meint ein ruhejahr für das Ackerland nach sechs Jahren Arbeit. das hebräische Wort »�abat« bedeutet so viel wie »innehalten«.

Wer den traum von einer Auszeit hat, hat den ersten kleinen Schritt in richtung Sabbatical bereits getan. nun stellt sich vor allem diese Frage: Will ich das wirklich? Wenn ja, gibt es möglichkeiten. Für einige menschen erfordert es viel mut, die komfortzone zu verlassen und ins unbekannte zu springen. Aber es ist möglich. und lohnt sich.

heutzutage sprechen wir neben dem Begriff »Sabbatjahr« meist vom »Sabbatical«. dabei nimmt sich der Sabbatierende eine Auszeit von drei bis zwölf monaten oder länger, um zu tun, was auch immer er sich wünscht. religion kann dabei eine rolle spielen, muss aber nicht.

10 17

67


wer finAnZiert DAs sAbbAticAl?

wie sieht es mit Der Versicherung Aus?

den Wunschtraum von einer zeit des nichtstuns, reisens oder der Pflege des hobbys zerschlagen viele mit der realitätskeule: »ich kann das mit meinem Job nicht machen. und überhaupt, das kann ich mir eh nicht leisten.« So oder so ähnlich die gedanken. in vielen Fällen ist es möglich. es besteht zwar bis heute in deutschland kein gesetzlicher Anspruch auf das Sabbatjahr, sowohl für Beamte des Öffentlichen dienstes als auch für Arbeitnehmer in der Privatwirtschaft gibt es aber gesetzliche regelungen zum Sabbatical. So regelt etwa das teilzeit- und Befristungsgesetz die flexible gestaltung der Arbeitszeit, solange der Betrieb mehr als 15 mitarbeiter umfasst und der Angestellte über sechs monate in der Firma tätig ist.

Bleibt der Sabbatierende während seiner Auszeit in deutschland, greift im regelfall die normale krankenversicherung. Führt das Sabbatical ins Ausland, gibt es diverse Auslandskrankenversicherungen, die man für den zeitraum abschließen kann. viele krankenversicherungen bieten ihren kunden günstige Auslandskrankenversicherungen an. Wird man dort nicht fündig, gibt es natürlich diverse andere Anbieter. möchte man hier sparen, sind recherche und vergleiche nötig.

gab es bereits jemanden mit vergleichbarer Position im unternehmen, der sich eine längere Auszeit genommen hat, hat man gute chancen, dass einem das Sabbatjahr ermöglicht wird. Ohnehin sind Sabbaticals längst keine neuheit mehr. einige Firmen bieten sie von sich aus an, andere haben zumindest schon davon gehört und lassen ihren Arbeitnehmern ihre Auszeit, solange sie eine gute lösung für beide Seiten finden. Am ende ist es eine Sache der verhandlung.

ist das Finanzielle geklärt, kann der Wunschtraum weitergeträumt werden: Was genau möchte ich mit meiner freien zeit tun? Wo will ich hin? möchte ich arbeiten oder nur reisen? die möglichkeiten scheinen unendlich. laut einer Studie auf wimdu.de wollen drei viertel der deutschen vor allem neue länder und kulturen kennenlernen, ein drittel zieht es in gebiete, die mit konstant warmen temperaturen locken. So ist es wenig überraschend, dass fast alle haupt-Sabbaticalziele in der regel ziemlich sonnig sind.

wohin im sAbbAtJAhr?

modelle gibt es dafür einige. zuerst einmal sollte geklärt werden, wie lange die Auszeit dauern soll. Anschließend geht es an die Finanzierung. laut der themen-Website sabbatjahr.org entscheiden sich die meisten für ein teilzeitmodell, bei dem sie für einen vorab bestimmten zeitraum normal arbeiten, jedoch nur einen teil ihres gehalts ausgezahlt bekommen. der restliche lohn wird gespart und während des Sabbaticals monatlich ausbezahlt. »dieses modell habe ich damals auch mit meinem chef verhandelt. konkret sah das so aus: ich war sechs monate in nepal, sechs Wochen davon deckte mein urlaubsanspruch. die restlichen viereinhalb monate waren quasi unbezahlt. zurück in deutschland habe ich wieder voll gearbeitet. mein gehalt habe ich das ganze Jahr monatlich überwiesen bekommen, nur eben monatlich anteilig reduziert um die viereinhalb monate, die ich nicht gearbeitet habe«, erklärt Wengel.

10 17

68

leBeNSSTil t r e n d

Europa: • Frankreich • Italien • Spanien • Portugal • Skandinavien Asien: • Thailand • Japan

Quelle: wimdu.de

foto nelos / fotolia.com

eine zweite möglichkeit ist das Fondsparmodell. dabei werden überstunden, urlaubstage, ein teil des gehalts und Weihnachtsgeld auf ein Arbeitskonto ausgezahlt, das der Arbeitnehmer während seiner Auszeit nutzen kann. Auch ein vorgezogener ruhestand ist möglich, ebenso wie ein unbezahlter urlaub. Welches modell passt, kommt auf den Arbeitgeber, das gehalt wie auch das ziel des Sabbaticals an. »Obwohl ich in dem Jahr weniger gearbeitet habe, konnte ich geld sparen. ich habe meiner gastfamilie unterkunft und essen bezahlt, aber die lebenshaltungskosten in nepal sind so günstig, dass ich dort weit weniger geld gebraucht habe als hier«, erzählt Wengel.

Die beliebtesten Reiseziele während eines Sabbaticals: Nordamerika: • USA • Kanada Südamerika: • Argentinien Australien Neuseeland Afrika: • Südafrika


Anzeigen

Freizeitpark Plohn GmbH Rodewischer Straße 21 08485 Lengenfeld/Plohn

das ziel ist laut der Studie übrigens abhängig vom geschlecht. So wollen 60 Prozent der Frauen am liebsten eine Weltreise machen, während den männern eins oder ein paar wenige länder reichen. Für 61 Prozent der herren ist das ziel übrigens nordamerika oder kanada. das könnte eine erste Schwierigkeit im Sabbatical-traum bedeuten. denn wenn es nach der Studie geht, wollen 75 Prozent der Befragten am liebsten mit jemand anderem zusammen auf Auszeitreise gehen. 60 Prozent wünschen sich ihren Partner im Sabbatical an ihrer Seite, 21 Prozent einen teil der Familie und 19 Prozent Freunde. nur ein viertel möchte sich allein auf Abenteuerreise begeben. Aber was ist, wenn der Wunsch-reisegefährte nicht mitkommen will oder kann? Sollte man die Auszeit verschieben bis es passt? Auf gar keinen Fall, findet Wengel. Warum? Sie sieht einen großen vorteil im Alleinreisen: »ich hätte mir gar nicht vorstellen können, das mit jemandem zusammen zu machen. man lässt sich doch viel mehr auf leben und menschen ein, wenn man auf sich alleingestellt ist. man ist irgendwie auf die menschen angewiesen, die um einen herum sind, da ist der Austausch viel intensiver. Wenn man zu zweit ist bleibt man doch eher in seiner Blase.«

Große ty npar Hallowee nd 28. am 21. u er Oktob

rÜckkehr könnte schwierig werDen hat man den traum vom Sabbatical schließlich realisiert, ist die rückkehr oft nicht ganz einfach. damit der Wiedereinstieg in den Job problemlos vonstatten geht, sollte man vorsorgen. So ist es wichtig, den rückkehranspruch in die alte Position sowie das verbot einer betriebsbedingten kündigung im vorhinein mit dem chef zu klären.

Plohner Geistertage 1. bis 15. Oktober

nicht so einfach planbar ist die emotionale rückkehr. gerade nach einer langen, erfahrungsreichen zeit in einer anderen kultur fällt es vielen schwer, sich wieder an den Alltag zu gewöhnen. meiner mutter ging es auch so: »es war schon hart von nepal zurück nach deutschland zu kommen. ich hatte mich so an das einfache leben gewöhnt, dass es mir umso mehr aufgefallen ist, wie verwöhnt wir hier in deutschland sind. Was mich besonders schockiert hat, war die Stimmung hier. Wir haben alles und trotzdem sind die menschen oft so unglücklich. die menschen in nepal haben fast nichts und trotzdem sind sie fröhlich, singen und lachen auf den Straßen. Sich danach wieder an deutschland zu gewöhnen war schwer.«

21. + 28. Oktober mit „Zone 21“ Ostdeutschlands größtem Outdoor-Halloweenspektakel

ist es das trotzdem wert? Auf jeden Fall, findet sie: »ich würde es jederzeit wieder machen und werde es auch. die erfahrung hat mich bereichert und verändert. ich schätze das leben heute mehr als früher und bin insgesamt glücklicher. mich hat es ungemein gestärkt zu merken, dass ich in einer so anderen kultur so gut klarkomme. ich kann es jedem nur empfehlen.« text Anna Wengel fotos Anna Wengel; pixabay.com

foto Antonioguillem / fotolia.com

Info www.sabbatjahr.org

10 17

« S i t «z gS eAW B BOAhtni c h Ae li t e n

69


Trink mal was! n A c h h A lt i g t r i n k e n / / Trinkflaschen sind Trend. Liest sich komisch, ist aber so. Wiederauffüllbare Flaschen sind gerade die It-Pieces schlechthin. Gründe dafür gibt es viele. Fans der variantenreichen Trinkgefäße noch mehr.

nAchhAltigkeit

Jung bleiben

kosten spAren

style

Wer seine ganz persönliche Flasche immer mit sich rumschleppt, tut Gutes für die Umwelt. Er reduziert nämlich Müll, braucht er schließlich keine Coffee-togo-Becher, keine Cola-Dose und keine Plastikwasserflasche mehr. Der Nachhaltigkeitsgrund lässt den Träger der Flasche also direkt gut dastehen in Sachen Umweltschutz – und ganz nebenbei wirkt er wie ein mahnender Fingerzeig für alle, die immer noch einen Becher nach dem nächsten in die Tonne werfen.

In die Trinkflaschen kann man natürlich füllen, was man will. Macht aber kaum einer. Die umwelt- und stylebewussten Trinkflaschenliebhaber sind nämlich große Wasserfans. Und das längst nicht nur, weil Wasser den Durst löscht. Es ist auch gesund und hält jung. Der urbane Trendsetter eifert so den trinkflaschentragenden Hollywoodschönheiten nach, die immer und immer wieder versichern, dass sie so frisch und jung aussehen, weil sie statt Cola und ihren dickmachenden Getränkeschwestern literweise Wasser trinken.

Neben der Umwelt wird mit der wiederauffüllbaren Trinkflasche auch das Portemonnaie des Trinkenden geschont. Der greift zwar für die Anschaffung unter Umständen etwas tiefer in die Tasche, einmal gekauft darf er aber anfangen zu sparen. Er füllt seine Flasche meist schon zu Hause mit Wasser und kann so auf überteuerte Späti-Getränke verzichten.

Die Trinkflasche hätte es ganz bestimmt nicht unter die Trendteile des Jahres 2017 geschafft, wenn sie nicht auch äußerliche Reize hätte. Anders als die immer gleichen öden Plastikwasserflaschen mit hässlichen Etiketten kann man sie in allerlei Farben, Mustern und Materialien kaufen. Der eigene Gusto ist entscheidend – und verspricht so noch ein bisschen Individualität im Massenhype.

G

eld, Schlüssel, Smartphone und Co. – die Liste der Dinge, an die der Mensch denken muss, bevor er das Haus verlässt ist jetzt um einen Punkt erweitert worden. Immer mit dabei sein muss ab sofort die wiederauffüllbare Trinkflasche. Sie ist gleichzeitig Lebensverbesserer wie Statussymbol. Denn, dass wiederverwendbare Trinkflaschen zum absoluten Trendstück geworden sind, hat gute Gründe.

10 17

70

leBeNSSTil t r e n d

trinkFlASchen


umweltschonenDe trinkflAschen Als wirtschAftsZweig Der lauter werdende Ruf nach immer verfügbaren, umweltschonenden Wasserbehältern ist natürlich nicht ungehört verklungen. Und so darf der Trinkflaschenfan heute selbst bestimmen, aus welchem Material seine Flasche bestehen soll, ob sie schlicht oder aufregend gestaltet ist und wie viel Geld er überhaupt in sein Daueraccessoire investieren möchte. Günstige Varianten gibt es in den diversen Drogerie- und Supermärkten bereits für unter zehn Euro. Wer ein bisschen mehr in seine All-day-Flasche investieren möchte, kann das natürlich tun – und bekommt sogleich eine unendlich scheinende Auswahl an Stylemöglichkeiten vorgelegt.

Stylische trinkflaschen in höherer Preisklasse bietet das label S’well. kunden kö nnen im S’well-Onlinesho p aus 19 kollektionen wähle n. foto S’well

s’well damit ist das Preislimit in Sachen Styleflasche natürlich nicht erschöpft. die trinkflaschen-trendmarke S’well etwa präsentiert Produkte im Preisrahmen von 25 bis 42 uS-dollar. und mit den Preisen steigt auch das Style-level. Bei uniceF-unterstützer S’well kann der kunde zwischen 19 kollektionen wählen. mit dabei kunterbuntes für Pop-Art-Freunde, galaktische designs, holzoptik sowie trinkflaschen im Städtelook.

die Schweizer traditionsmarke Sig g produziert seit Jah rzehnten trinkfla schen. foto Sig g/ facebook.com neben S’well gehört au ch Bkr zu den topm arken in Sachen trendige trinkflasche. das labe l überzeugt seine oftmals pro minente kundschaft mit va riantenreichen Flaschen in Pastelltönen. foto Bkr/ facebook.com

bkr

sigg das Schweizer traditionsunternehmen Sigg hält sich in der gestaltung seiner trinkflaschen noch ein bisschen zurück. neben ein paar wenigen Ausnahmen sind die meisten Flaschen im Sigg-Onlineshop in schlichte wie knallige einzelfarben getaucht und mit wenig dekor versehen. Beim klassiker der wiederverwendbaren trinkflaschen können die kunden etwa zwischen materialien wie Aluminium und kunststoff wählen. die Preisspanne liegt zwischen rund 13 und 26 euro.

in direkter konkurrenz zu S’well steht die Starmarke Bkr aus San Francisco. deren vor allem pastellige trinkflaschen sind zwar nicht ganz so aufregend was die motive angeht. dafür besticht Bkr mit diversen neuheiten in Sachen dekor. So gibt es fast jede trinkflasche der uS-amerikanischen marke etwa mit fühl- und sichtbaren Spikes. nicht zuletzt überzeugt Bkr sicherlich auch mit seinem Staraufgebot. So findet sich auf der Presseseite des labels ein Schnappschuss neben dem nächsten von diversen Promidamen, die mit den Bkr-Flaschen in hollywood und co. gesichtet wurden. darunter etwa die laufstegschönheiten Alessandra Ambrosio und gisel Bündchen sowie Schauspielgrößen wie Jessica Alba, charlize theron und reese Witherspoon. 10 17

71


müllhalde weltr W i r d d e r e r d n A h e W e lt r A u m u n P A S S i e r B A r ? / / In der modernen Satellitentechnik geht der Trend hin zu Konstellationen von Kleinsatelliten, die ihre Aufgaben als eine Art WeltraumInternet erfüllen. Aber sie könnten ein Problem verschlimmern, das den Raumfahrt-Verantwortlichen in aller Welt seit vielen Jahren Kopfzerbrechen macht.

W

eltraummüll richtet nicht nur im All zum teil beträchtlichen Schaden an. im Juni 2017 kam zum ersten mal ein mensch durch trümmerteile ums leben. ein kasachischer mitarbeiter des russischen raumfahrtunternehmens nPO wurde unweit des kosmodroms Baikonur getötet, als er mit einem kollegen unterwegs war, um trümmer einer ausgebrannten raketenstufe zu bergen und den von ihnen ausgelösten Steppenbrand zu löschen.

einschussloch Hier haben Experten an einem Raumfahrzeug getestet, welche Schäden eine Kollision mit Trümmerteilen verursacht. Foto ESA

schwergewicht Dieser Treibstofftank einer USTrägerrakete schlug 1997 nahe Georgetown/Texas ein. Foto NASA schrottsammler Ein Fangsatellit verankert sich an einer ausgedienten Raumsonde, um sie zum kontrollierten Absturz zu bringen. Illustration ESA

kollisionen im All sind häufiger. denn die erde ist von einer Wolke aus schätzungsweise 750.000 trümmerstücken umgeben, die größer sind als ein zentimeter. hinzukommen 1200 intakte Satelliten. Alle sind mit Orbitalgeschwindigkeit unterwegs, also mit rund 28.000 km/h. dementsprechend hoch ist die Wucht einer kollision. immer häufiger müssen daher Satelliten oder die internationale raumstation iSS Ausweichmanöver fliegen. raumfahrtverantwortliche fürchten nun das sogenannte kessler-Syndrom. das ist nach dem nASA-Wissenschaftler donald J. kessler benannt, der eine Situation beschrieben hatte, in der der erdnahe Weltraum wegen immer mehr kollisionen unpassierbar geworden ist. der neueste trend in der Satellitennutzung könnte nun genau dieses kessler-Syndrom herbeiführen.

10 17

72

leBeNSSTil t e c h n i k

W e lt r A u m m ü l l


raum tAusenDe Von kleinsAtelliten fÜr telekommunikAtion unD forschung die zahl der um die erde kreisenden Satelliten wächst, weil unser leben immer stärker von satellitengestützten diensten abhängt – etwa interkontinentale telefonverbindungen, Wettervorhersagen, das navi im Auto, mobilfunk oder internetzugänge. Außerdem werden diese Satelliten immer kleiner und leistungsfähiger, was wiederum das Startgewicht und die kosten für einen raketenstart senkt. viele dieser neuen kleinsatelliten dienen Forschungszwecken. Sie werden von universitäten oder anderen Forschungseinrichtungen betrieben. Aber auch die kommerzielle nutzung dieser kleinsonden nimmt zu. So startete am 15. Februar 2017 eine indische trägerrakete, die neben drei regulären Satelliten auch 101 kleine Orbitalkörper mit einem gewicht zwischen 1 und 4 kilogramm an Bord hatte. nun planen unternehmen wie One Web, Boeing oder Samsung bereits so genannte mega-konstellationen. die bestehen aus mehreren hundert oder sogar 4000 kleinsatelliten, die aufgereiht wie auf einer Perlenkette auf Bahnen in 1000 kilometern höhe kreisen sollen. ziel ist dabei eine bessere globale versorgung mit internetzugängen. Sollten sie allerdings in großer zahl ausfallen oder das ende ihrer lebensdauer erreicht haben, bilden sie eine zusätzliche Barriere. lösungen, ausgediente oder beschädigte Satelliten sowie schlichten Schrott zuverlässig zu entfernen, werden also immer dringlicher.

aufräum-Mission Die »e.Deorbit«-Mission der europäischen Raumfahrtagentur ESA soll erstmals 2023 starten. Illustration ESA

Müllwolke Heute umkreisen rund 750.000 Trümmerstücke die Erde. Illustration ESA

proJekte Zur kosmischen mÜllAbfuhr Jedoch liegen eine ganze reihe von konzepten zum einsammeln des kosmischen Schrotts vor. So schlägt das britische unternehmen hempsell Astronautics die sogenannte »necropolis« vor. zwei robotschiffe sollen die ausgedienten Satelliten auf geostationären Bahnen an eine Position im so genannten »Friedhofsorbit« einige hundert kilometer höher befördern. dagegen will die eSA bereits kommendes Jahr eine versuchsmission starten. dabei soll ein Satellit ein Stück Schrott harpunieren und mit sich abstürzen lassen, während der zweite Satellit ein langes kabel verwendet, um sich und sein ziel zum kontrollierten Absturz zu bringen. Für 2023 ist eine zweite mission geplant, mit der der 2012 ausgefallene große umweltsatellit »envisat« abgefangen werden soll. das 25 meter lange robot-labor ist zurzeit das größte und schwerste Stück Schrott dort oben. die »e.deorbit« -mission wird sich mit hilfe von greifarmen oder einem netz an »envisat« koppeln und ihn dann zum kontrollierten Absturz bringen.

abschlepp-Manöver Ein »e-Deorbit«-Satellit soll sich 2023 am ausgedienten Umweltsatelliten »Envisat« (links) verankern und ihn zum Absturz bringen. Illustration ESA

die japanische raumfahrtbehörde JAXA will magnetisierte kabel an ausgedienten raketenstufen verankern. die magnetische ladung der kabel würde mit dem erdmagnetfeld wechselwirken, dadurch Bremswirkung erzeugen und den ausgedienten Flugkörper abstürzen lassen. Allerdings ist ein erster test Anfang des Jahres fehlgeschlagen. von der britischen universität Surrey stammt das Projekt, große Segel aus spiegelndem material an größeren trümmern oder Alt-Satelliten zu befestigen. der druck des Sonnenlichts auf diese Segel wirkt als Bremse, sodass der betreffende Flugkörper absinkt und in der Atmosphäre verglüht. leider war ein erster versuchsflug 2015 nicht erfolgreich, weil sich das Segel nicht entfalten ließ. text Friedrich list Info www.dlr.de 10 17

73


»Früh aufstehen und vom Auge un-BOtSchAFter nOrBert rOSing üBer deutSchl A n d S S c h Ö n S t e e c k e n / / Autobahnen, Gewerbeparks, Windräder und

Stromtraßen, dass allein soll Deutschland sein? Nein, denn unsere Heimat bietet so viel mehr. Norbert Rosing sucht seit fast 30 Jahren nach den Besonderheiten unserer Natur, nach Kleinoden und entdeckt so immer wieder, wie schön vor allem die wilde Seite unseres Landes ist. KOMPASS sprach mit dem Naturfotograf über die schönsten Ecken Deutschlands, den Reiz des Analogen und die Wichtigkeit der biologischen Vielfalt. der gebürtige münsterländer nobert rosing lebt seit mitte der 70er Jahre mit seiner Frau elli in Oberbayern. neben seinem bekannten großprojekt »die Welt der eisbären«, hat der freiberufliche naturfotograf von Anfang an auch seine heimat deutschland mit der kamera erkundet. das Abenteuer »Wildes deutschland« begleitet ihn seit nunmehr fast dreißig Jahren. mittlerweile hat er so etwa eine million kilometer per Auto, Fahrrad, Flugzeug und hubschrauber zurückgelegt. mit seinen ausdrucksstarken Bildern hat er bereits zahlreiche Preise gewonnen. Seine Arbeiten wurden u.a. in den zeitschriften geO und national geographic veröffentlicht. Bei letzterem ist auch der Bildband »Wildes deutschland« erschienen.

KOMPASS: Herr Rosing, was ist Ihr persönlicher Lieblingsort in Deutschland? nobert rosing: generell fällt es mir schwer zu sagen, welche gegend mir die liebste ist. ich tendiere aber zur Sächsischen Schweiz. die landschaft dort ist sehr ungewöhnlich und abwechslungsreich. vor allem für mich als naturfotografen gibt es dort unzählige Stimmungen einzufangen und es ist auch grafisch und farbig eine sehr markante gegend. manche Orte – wie etwa die Basteibrücke – sind im Sommer ungeheuer überlaufen. Aber eigentlich muss man nur zur richtigen tageszeit dort sein, um die Plätze ganz für sich zu haben. genauso gerne bin ich aber auch im harz mit dem Brocken und dem kyffhäuser mit seinen Orchideenwiesen.

10 17

74

leBeNSSTil r e i S e

FreitrÄumer »

Nobert Rosing

et tringen geb. 1953 in W fmann und gelernter Kau er, Krankenpfleg tura N passionierter fotog raf


enblick leiten lassen« Wildes Deutschland

220 Tage im Jahr sind Sie durchschnittlich unterwegs. Würden Sie sich selbst als rastlos bezeichnen? nein, das würde ich nicht. eigentlich bezeichnen mich nur menschen so, die selbst nicht so viel unterwegs sind, denn auf diese mache ich ja durchaus einen rastlosen eindruck. ich bin einfach da zu hause, wo mein kopfkissen liegt. immerhin reise ich seit über 20 Jahren kontinuierlich. Bin ich mal länger als sechs Wochen wirklich zu hause, dann werde ich schon nervös und möchte wieder losziehen. Fotografieren ist für mich nicht irgendeine Arbeit, sondern meine Berufung. ich mache urlaub, wenn ich ein schönes Bild durch den Sucher meiner kamera sehe. man könnte also sagen, dass ich recht viel urlaub habe. [lacht]

Folgen Sie bei Ihren Reisen durch Deutschland einer vorher geplanten Route oder lassen Sie sich vom Augenblick leiten? ich lasse mich total vom Augenblick leiten. ich sage immer, dass ich nach dem diktat des Wetterberichts lebe, und das ist wirklich so. Jedes gebiet hat seine ganz bestimmte zeit, und wenn ich etwa Stürme an den meeresküsten erleben möchte, dann mache ich mich einfach auf den Weg, wenn entsprechendes Wetter angekündigt ist. Sind die Stürme abgeklungen, ziehe ich weiter, etwa zu den fantastischen nebelstimmungen in der Sächsischen Schweiz. dort bleibe ich dann solange, bis ich alles durchfotografiert habe und mit meiner Arbeit zufrieden bin. mein Auto ist immer fertig gepackt und ich halte mich zwischen 24 Stunden und drei Wochen an einem Ort auf, je nachdem was ich gerade fotografisch kreieren möchte. mir schreibt ja keiner eine bestimmte route oder reihenfolge vor. das führt dann manchmal dazu, dass ich zu viel entscheidungsfreiheit habe und mich schlecht entscheiden kann, da deutschland so viele wunderschöne landschaften hat.

10 17

75


Wie sieht eigentlich ein typischer Tag im Leben eines reisenden Naturfotografen aus? Zunächst einmal ist es wichtig, dass ich mich beim richtigen Wetter am richtigen Ort befinde. Am Tag vor dem Fotografieren erkunde ich die Gegend und suche mir meinen Standplatz aus. Für mich ist es wichtig, bereits vorher exakt zu wissen, wo ich stehen muss, um das optimale Bild einzufangen. Vor dem Sonnenaufgang hat man etwa eine Stunde Zeit, um bestimmte Fotos zu machen, es ist die sogenannte blaue Stunde. Während des Sonnenaufgangs hat man dann nur drei Minuten für das perfekte Sonnenaufgangsfoto und danach nochmals anderthalb Stunden, um verschiedenste Motive abzulichten. Danach wird das Licht zu hart, die Lichter werden überstrahlt und erst am Abend ergibt sich wieder die Möglichkeit zum Fotografieren. Ich bin kein Computerfreak und da ich ausschließlich im DNG- oder RAW-Format fotografiere, muss ich alle Bilder entwickeln. Bei meinen Leica-Kameras fällt sehr wenig Arbeit an, bei Canon schon mehr. Ich bearbeite meine Bilder höchstens, was Schärfe und Kontrast angeht, nehme aber nichts weg, füge nichts hinzu, lege keine Bilder übereinander und verwende auch sonst keine modernen Bildoptimierungsprogramme. Meine Bildoptimierungsprogramme heißen früh aufstehen und das natürliche Licht nutzen.

Im September 2016 erschien Ihr neuer Bildband »Up Here« mit ausschließlich analogen Fotografien. Worin liegt für Sie der Reiz des Analogen? Im Grunde sind die analoge und digitale Fotografie zwei völlig unterschiedliche Medien. Digitale Bilder werden auf einem glatten Sensor als Daten ohne Tiefe gespeichert. Filme sind dagegen chemische Produkte, die aus mehreren Schichten gegossen werden. Sie müssen korrekt belichtet werden, wobei 1/3 Blende +/- bereits schon ein gutes oder schlechtes Bild bedeutet. Ein Nachbearbeiten am Original ist nicht mehr möglich. Ein Dia ist fertig, wenn es entwickelt ist und damit ein Original. Man kann es anfassen und es hat Wertigkeit. In der Digitalfotografie benötigt man immerzu neue Technik. Analog kann ich beruhigt zwanzig Jahre mit derselben Kamera arbeiten. Vor allem viele junge Leute entdecken wieder den Reiz der analogen Fotografie und wollen etwas Besonderes. Sie wollen weg von den Pixeln und hin zu mehr Befriedigung, etwas in den Händen halten zu können.

Sie sind UN-Botschafter in der von den Vereinten Nationen ausgerufenen Dekade Biologische Vielfalt von 2011 bis 2020. Was wollen Sie erreichen? UN-Botschafter zu sein, ist für mich eine große Auszeichnung. Im Grunde handeln meine Vorträge, meine Bücher sowie meine Reisen in die verschiedenen Nationalparks immer auch von der biologischen Vielfalt. Ich selbst setzte mich – im Rahmen meiner Möglichkeiten – dafür ein, dass sich die Artenvielfalt wieder erhöht. Aufgrund der Energiewende werden immer größere Anbaugebiete für Mais und Raps benötigt. Das aber sind artenfeindliche Monokulturen, die nur durch den Einsatz von Insektiziden gedeihen können. Es sind nicht nur die natürlich vorkommenden Pflanzen, in diesem Fall auch Unkraut genannt, die zugrunde gehen, sondern auch die Insekten, die an dieser Flora ihren Nektar suchen. Die Rede ist mittlerweile schon vom großen Bienensterben. Was können wir dagegen tun? Beispielsweise wären das Pflanzen von Hecken, das Anlegen von Kräutergrünstreifen mit Disteln und anderen Korbblühern ein wichtiger Beitrag. Büsche, in denen Vögel brüten, Igel, Kaninchen, Fasane und Hasen Schutz finden.

Der Fotoband nimmt seine Leser mit auf eine Reise in den arktischen Norden und zu seinen Bewohnern, den Eisbären. Wann waren Sie eigentlich zuletzt dort? Tatsächlich war 2017 für mich wieder einmal ein sehr intensives Reisejahr. Im Juni war ich für Polar-Kreuzfahrten als fotografischer Leiter mit dem Expeditionsschiff »Cape Race« unterwegs. Das Besondere ist, dass die Expeditionen sehr klein sind – maximal zwölf Personen, allesamt ambitionierte Fotografen und Naturbegeisterte. Die Schiffe sind entsprechend wendig und gelangen in Gebiete, die sonst nur schwer zugänglich sind. Dieses Mal fuhren wir von der Südspitze an Grönlands Ostküste entlang. Dort gibt es Packeis, riesige Eisberge und beeindruckende Gletscher. Wir konnten einen Eisbären und drei sehr seltene Robbenarten beobachten. Besonders ist für mich auch immer wieder der Kontakt zu den Inuit, die in diesem Bereich von Grönland leben. Für eine Weile taucht man in eine völlig andere Welt ein. Im August besuchte ich die Eisbären und Belugawale in Churchill an der Hudson Bay und den September verbrachte ich im hohen Norden Europas, ebenfalls um wieder die Tierwelt und Landschaften auf Spitzbergen zu fotografieren.

TICKET

Tickets auf Seite 82

Erleben Sie den passionierten Naturfotograf Norbert Rosing auf dem Freiträumtertag, am 19. November 2017, in der Festhalle Plauen. KOMPASS verlost 2x2 Tickets zum Vortrag.

Text Christiane Fischer Fotos Norbert Rosing

Info www.freitraeumer.de

10 17

76

Lebensstil r e i s e

« freiträumer


10 17

77


Fruchtige meisterwerke F O O d c A r v i n g / / Schnitzereien aus Holz oder Elfenbein kennt man aus dem Kunsthandwerk zur Genüge. Ein junger Künstler hat sich auf Rohstoffe spezialisiert, die nur von temporärer Dauer sind. Der Schnitzkünstler Daniele Barresi verwandelt beispielsweise einen Brokkoli in einen Pfau oder eine Avocado in ein ornamentales Kleinkunstwerk. Fast zu schade, um sie zu essen.

d

aniele Barresi stammt ursprünglich aus italien. nicht nur in seiner heimat kalabrien ist er für seine faszinierenden Schnitzereien bekannt, seine künste führten ihn fast um den ganzen erdball. momentan lebt der junge künstler mit seiner Familie im australischen Sydney und lebt seinen traum.

mit herZ unD hAnD er spricht von magie, wenn er sein Schnitzwerkzeug in die hand nimmt. denn sein verstand wird vom herzen geleitet und die hand ist die ausführende kraft, die die bezaubernden dekorationen kreiert, so der 26-Jährige. er macht keine vorzeichnung oder ähnliches. So verwandelt er nur mit einem messer und seiner vorstellungskraft einen kürbis oder eine Papaya in ein geschnitztes meisterwerk. Schon als kleiner Junge erkundete und entdeckte er in seiner heimat, einer kleinen Stadt in italien, die natur und ließ sich von ihr inspirieren. diese zeit prägte seinen kunstsinn für das Schnitzen. Jedoch musste er zunächst sein talent beiseiteschieben, um im Familienbetrieb mitzuhelfen. daher kommt seine liebe zu lebensmitteln, denn sein vater brachte ihm alles über die zubereitung von Fisch und meeresfrüchten bei. daraufhin begann er eine Ausbildung in einer kochschule, um seine neue leidenschaft zum Beruf zu machen. Auf einer hochzeitsfeier sah Barresi das erste mal einen künstlerisch geschnitzten kürbis. das war der Schlüsselmoment für den damals 19-Jährigen. daraufhin begann er die kunst des Schnitzens zu erlernen. mit dem Studieren und entdecken der alten tradition der thailändischen Schnitzkunst, war für ihn klar, dass er seine beiden leidenschaften »kunst und essen« auf diese Weise perfekt verbinden könne. Anleitungen über das internet und das tägliche Praktizieren halfen ihm dabei, heute dieses hohe niveau erreicht zu haben. über sieben Jahre perfektionierte er seine Fähigkeiten und nahm an Wettbewerben teil, um der Welt sein können zu zeigen. Bei seinem ersten Wettbewerb kehrte er bereits mit der Bronzemedaille zurück. die folgenden Weltmeisterschaften in Basel und luxemburg brachten ihm jeweils die goldene medaille ein.

10 17

78

leBeNSSTil m u n d A r t

FOOd cArving


Zum essen fast zu schade li.: Aus einer Avocado kann man mehr machen als nur Guacamole. re: Das Innenleben einer Birne in seiner künstlerischen Vollendung.

lebensmittel schnitZen - DekorAtion mit trADition

mehr Als ein hobby

die Schnitzerei von kunstvollem Obst und gemüse hat man eventuell schon bei aufwendig gestalteten Buffets gesehen. die meister dieser Schnitzerei findet man vor allem in thailand, woher auch Barresi sein Wissen erworben hat. in thailand zählt die aus dem 14. Jahrhundert stammende Fruchtschnitzerei heute zum kulturellen erbe. um die tradition zu bewahren, wurde auf königliche Anordnung sogar das Schnitzen von Früchten in den grundschullehrplan mit aufgenommen. Auch in china und Japan wird diese Schnitzkunst schon lange gepflegt. in Japan rührt die tradition aus dem 16. Jahrhundert daher, dass man dem essen durch geschnitztes Obst und gemüse eine höhere Ästhetik verlieh. die damals unglasierten keramikteller wurden mit einem Blatt belegt, bevor das essen darauf platziert wurde. dies wirkte jedoch zu rustikal und so dekorierte man die mahlzeiten mit extravaganten geschnitzten Früchten. heute gehört das Schnitzen von lebensmitteln zu einem der wichtigsten teile in der Ausbildung zum küchenchef.

Seine lieblingsfrucht, die er schnitzt, ist die Wassermelone, da sie die Farben der italienischen Flagge hat. Bis zu sechs Stunden benötigt er, um eine herkömmliche melone in ein kunstwerk zu verwandeln. das schwierigste Objekt, was er unter dem messer hatte, war eine knoblauchzehe. das hat ihm echtes Feingefühl abverlangt. Sein talent für exzellente Schnitzereien in Obst und gemüse für hochzeiten und besondere Anlässe ist weit über die grenzen italiens hinaus bekannt. zu seinen kunden zählen große unternehmen, die mit Barresis kunstwerken ihre eigenen Produkte vermarkten. Weiterhin gibt er viele kurse, wo die thailändische Schnitzkunst erlernt werden kann, wie man kunstwerke aus Früchten schnitzt. dafür hat Barresi eine Schule gegründet, in der er bisher an mehr als 200 Studenten sein Wissen über das kunstschnitzen weitergegeben hat. das thailändische handwerk ist in Australien noch nicht so bekannt wie in europa oder Asien. Barresi ist jedoch auf einem guten Weg, diese Schnitzkunst auch in down under bekannt zu machen. Sein großer traum wäre, eines tages eine eigene Fernsehsendung zu haben, wo er das Publikum mit seinen Schnitzkünsten verzaubern kann.

Kunstschnitzerei li.: Je kleiner das Objekt, desto schwieriger ist es zu schnitzen. re: Ohne Zeichnung, nur mit einer Idee und Vorstellungskraft entstehen kleine Meisterwerke in Obst und Gemüse.

text Sandy Alami

fotos Daniele Barresi

Info www.danielebarresi.net

10 17

79


DIE

GLÄSERNE

DECKE

FrAuen An der unternehmenSSPitze / / Frauen in Spitzenpositionen? Fehlanzeige. Trotz Frauenquote und

zunehmender medialer und politischer Aufmerksamkeit zeigt sich auch im Jahr 2017, dass die Karriere vieler Frauen vor den eigentlichen Spitzenpositionen endet. Bei Männern hingegen tritt dieses Phänomen nicht auf. Ursachen ist u.a. stereotypes Denken: Frauen verhalten sich angeblich risikoaversiver und ziehen die Familienplanung der Karriere vor. Gründe, die jedoch nicht haltbar sind.

10 17

80

kArriere B e r u F

glÄSerne decke


S

chaut man sich die Führungselite deutscher Unternehmen an, lässt sich schnell erkennen, dass Frauen in den Spitzenpositionen deutlich unterrepräsentiert sind. Es scheint, als tue sich auf dem Weg nach oben irgendwann eine regelrechte Mauer auf, die Männer durchlässt, aber Frauen blockt. Dies führt dazu, dass Frauen mit hoher Qualifikation auf der Ebene des mittleren Managements verweilen müssen, denn die Spitze ist aufgrund der Barrieren schwer zu erreichen. Die Ursachen für den Effekt wurden inzwischen ausreichend untersucht und beleuchtet, dennoch schaffen auch politische Reglements, wie beispielsweise die Frauenquote, keine schnellen und großflächigen Änderungen herbeizuführen.

fAlsche AnnAhmen, keine förDerung Untersuchungen zu diesem Thema laufen bereits seit den 80er Jahren. Seitdem haben sich durchaus einige Änderungen vollzogen. Besonders relevant ist hier die Aufmerksamkeit, die das Thema erfährt. Praktische Veränderungen in Unternehmen sind allerdings selten beziehungsweise nicht im gewünschten Ausmaß ersichtlich. Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) untersuchte den Frauenanteil im Jahr 2014 und kam zu dem Ergebnis, dass in den 200 größten Aufsichtsräten der Unternehmen 18,4 Prozent der Stellen mit Frauen besetzt sind. Nur 5,4 Prozent befinden sich zudem in den Vorständen dieser na-

menhaften Unternehmen. Dies macht deutlich, wie groß die Differenz zwischen Mann und Frau ist und welch schlechte Chancen das weibliche Geschlecht auch heutzutage immer noch hat, um an der Spitze der Karriereleiter anzukommen. Seit letztem Jahr gilt jedoch eine fixe Quote, die gesetzlich festgesetzt wurde. Hierbei wurde entschieden, dass 30 Prozent aller Positionen in Aufsichtsräten an Frauen vergeben werden müssen. Dies gilt für nahezu 100 große deutsche Unternehmen.

ursAchen fÜr Die glÄserne Decke Studien kamen zu dem Ergebnis, dass die Ursachen für den Karriere-Block-Effekt sehr vielseitig sind. Zum einen konnte nachgewiesen werden, dass Männer stärker als Frauen in Karrieredingen gefördert werden. Dies liegt unter anderem daran, dass es mehr männliche Vorgesetzte gibt und diese eine Förderung der männlichen Kollegen handhaben. Ursachen hierfür lassen sich auf psychologischer Ebene finden und hier insbesondere durch stereotype Denkweisen: So wird angenommen, dass Frauen aufgrund der Familienplanung aus dem Unternehmen ausscheiden werden oder eine längere Pause einnehmen. Zudem werden Frauen überwiegend sogenannte soft skills zugeschrieben, also Eigenschaften, wie beispielsweise Teamfähigkeit, Lernbereitschaft, Empathie oder Verantwortungsbewusstsein. Klischeebelastend wird jedoch angenommen, dass es sich hierbei um

typisch weibliche Eigenschaften handelt, wohingegen die männlichen Eigenschaften wie Durchsetzungsfähigkeit, Risikobereitschaft oder Handlungsfähigkeit optimalere Prädiktoren für beruflichen Erfolg darstellen … so zumindest die unbewusste Annahme vieler Personalchefs, die absolut nicht tragbar ist. Hierbei spielen aber immer noch frühere gesellschaftliche Zustände und alte Rollenbilder mit rein, welche die Frau gerne zuhause am Herd und in der Kindererziehung sahen. Zusammenfassend zeigt dies, dass die Ursachen nicht an einem einzelnen Faktor auszumachen sind, sondern dass es vielfältige Einflüsse gibt, die in der Summe zum Effekt der gläsernen Decke führen.

wege An Die k ArrierespitZe Neuste Untersuchungen zeigen mittlerweile, dass Frauen aufgeholt haben, wenn es um Führungspositionen im privatwirtschaftlichen Sektor geht. Hier liegen die Zahlen bei nahezu 45%. Dabei zeigt sich, dass, je mehr die Hierarchie ansteigt, die Zahl der führenden Frauen sinkt. Auf der obersten Führungsebene ergibt sich ein Anteil von knapp 25%, bezogen auf weibliche Führungskräfte. Bis die Frauenquote erfüllt ist, wird es also noch eine ganze Weile dauern. Relevant hierfür wären in erster Linie bessere Rahmenbedingungen und ein Umdenken in den Köpfen der Personalverantwortlichen. text Jessica Laqua

Info www.bmfsj.de

Anzeige

Der Sommer geht, die Kälte kommt. Kurze Tage, lange Nächte. Trübe Aussichten? Von wegen! Wir vergolden Ihren Herbst. Mit einem neuen Job. Schega & Nagel Personalberatung GmbH. 10 17

Alter Steinweg 1 • 08056 Zwickau • Tel. 0375 - 277 160 • sachsen@schega-nagel.de / schega-nagel.de

81


Gewinnzone

Christiane KO LU M N E

Freikörperkultur

unterhaltung

Artikel auf Seite 50

Reitsportfans dürfen sich auf ein dreitägiges Spektakel aus zahlreichen Springprüfungen und Shows mit national sowie international bekannten und erfolgreichen Reitern freuen.Renommierte Pferdekünstler, Akrobaten, ein Musiker und vielseitige »Pferdestärken« sind zur Jubiläumsshow eingeladen. KOMPASS verlost 3x2 TagesTickets. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff ›Großer Preis Sachsen‹ !

Artikel auf Seite 50

Design, Trends und Lifestyle: Mit über 200 Designern, Labels und Newcomern locken die Designers’ Open vom 20. bis 22. Oktober wieder nach Leipzig. Ein lebendiges Rahmenprogramm mit spektakulärer Fashionshow, künstlerischen Performances u.v.m. ergänzt die vielfältige Ausstellung. KOMPASS verlost 3x2 Tickets. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff ›Designers Open‹ !

Artikel auf Seite 54

4 Years Homesick - 4 Years of Madness! Also zaubern wir ein bildhübsches elektronisches Pottpourie aus toller Mukke, guter Laune und Bass in schöner Gesellschaft. Und als i-Tüpfelchen kommt Mr. Loveparade - Dr. Motte - höchstpersönlich vorbei. KOMPASS verlost 1x2 Meet&Greet-Tickets mit dem Meister persönlich. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff ›Dr. Motte‹ ! Alle Teilnahmen senden Sie bitte bis spätestens zum 20.10.2017 oder bei früheren Terminen bis 3 Tage vor der Veranstaltung an die Emailadresse gewinnen@deinkompass.de. Viel Glück!

10 17

82

TICKET

Eure Christiane

Artikel auf Seite 76

Autobahnen, Gewerbeparks, Windräder und Stromtraßen, dass allein soll Deutschland sein? Norbert Rosing sucht seit fast 30 Jahren nach den Besonderheiten, nach Kleinoden und entdeckt so immer wieder, wie schön die wilde Seite unseres Landes ist. KOMPASS verlost 2x2 Tickets zum Vortrag. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff ›Freiträumer‹ !

TICKET

Doch auch wenn wir alle wissen, dass wir mehr oder weniger gleich gebaut sind: Nacktheit ist noch immer ein seltsames Tabuthema, ein allzu privater Blick auf das, was uns als Mensch definiert und funktionieren lässt. Kein Wunder, finde ich, denn unsere Gesellschaft verbindet Nacktheit in vielerlei Hinsicht automatisch mit Sexualität. Ein nackter Busen, ein Penis, hier noch eine Pobacke – alles zum Anfassen da, oder nicht? Als entspannte Ab und zuFKKlerin sehe ich das eben etwas anders. Mein Körper ist mein Körper, nicht dein Lustobjekt. Und was ich damit anstelle – ob nun Joggen auf dem Campingplatz oder Sonnen am Strand – ist ganz allein meine Sache. Wer allerdings nicht respektieren kann, dass andere sich durch den Anblick nackter Körper gestört fühlen, ist nicht besser als jene, die einem das Nacktsein am liebsten verbieten würden. Respekt ist eben, wie bei so vielem im Leben, das Maß aller Dinge. Und hätte sich mein Mann die Campingplatzregeln durchgelesen, wäre er sicher nicht zur FKK-Dusche geschlendert.

Artikel auf Seite 42

Wenn die Großen plötzlich wieder klein werden, weil Erinnerungen erwachen. Wenn die Kleinen plötzlich ganz groß werden, weil sie die Helden persönlich zu kennen scheinen und ihre Texte aus voller Inbrunst mitsprechen und -singen– dann ist »MovieHitsZeit«. KOMPASS verlost 3x2 Tickets. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff ›Moviehits‹ !

TICKET

Als wir unseren Freunden von dieser grandiosen Urlaubsanekdote erzählten, reagierten einige allerdings ziemlich empört. »Wie kann es sein, dass er dort vor den ›normalen‹ Gästen laufen darf ? Wenn das dein Kind gesehen hätte!« Ja, was dann eigentlich? Hätte er an sich heruntergesehen und gedacht: »Meine Güte, ich hab ja genau das Gleiche wie der alte Mann, mein Leben ist eine einzige Lüge!« Ganz sicher nicht, in seinem Alter dürfte ihm der Unterschied zwischen Männern und Frauen nämlich durchaus bewusst sein.

TICKET

Mein Mann sieht das aber schon etwas anders. Bei unserem Sommerurlaub vor ein paar Wochen verschlug es uns auf einen Campingplatz an der Ostsee – nichtsahnend, dass es dort auch einen FKK-Bereich gibt. Als mein Schatz am ersten Morgen zur Dusche schlappte, verschluckte er sich beinahe an seiner Zahnbürste: Ein Herr Mitte 60 joggte ungerührt an ihm vorbei. Bei ihm hatte es gerade noch für die Laufschuhe gereicht. Für den Rest des Tages ging meinem Mann deshalb ein Geräusch nicht mehr aus dem Kopf: SCHLACK, SCHLACK, SCHLACK.

TICKET

Nackt kommen wir, nackt gehen wir – heißt es so schön. Aber ob wir zwischendrin lieber verhüllt oder doch eher luftig bis gar nicht bekleidet durchs Leben gehen, entscheiden wir hierzulande gern selbst. Als waschechtes Ostgewächs ist auch mir die Freikörperkultur nicht fremd. Zugegebenermaßen habe ich überhaupt kein Problem damit, mir am Strand sofort alles vom Leib zu reißen. Wer will schon nach dem Urlaub gestreift wie ein Zebra zurückkommen?

Ko l u m n e


Die »Goldene Walnuss«, durch ihre Ähnlichkeit zu einem sehr kleinen Gehirn, ist die Auszeichnung der besonderen Art für die Sinnlosigkeiten des Alltags, vergeben durch die KOMPASS-Redaktion. Dabei veröffentlicht die Redaktion nur das an sie übermittelte Material.

norwegens verschwenderische Schönheit zeigt der Fotograf Walter Steinberg in einer wunderbar atemberaubenden dokumentation. erleben Sie mystische Polarlichter, klirrende Winterkälte und lebensmüde lemminge in norwegen bei einem vortrag der Blickwinkelreihe. kOmPASS verlost 2x2 tickets. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff ›Blickwinkel‹ !

t

t

Pyrogames 2017: Feuerwerke preisgekrönter Pyrotechniker, eine farbenprächtige lasershow von Jürgen matkowitz und ein prall gefülltes rahmenprogramm mit der liveband rose Bogey´s, deren einfühlsamer und knackiger Blues rock am Stausee rabenstein für einmalige Stimmung sorgt. kOmPASS verlost 3x2 tickets. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff ›Pyrogames‹ !

für eine nicht sachdienliche Recherche

artikel auf seite 49

im letzten teil von Fack Ju göhte kehrt deutschlands beliebteste Bildungslücke herr müller zurück in die Schulwelt, in der seine monsterklasse für Ausnahmezustände an der goethe-gesamtschule sorgt. kOmPASS verlost 1x2 tickets zum Film. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff ›Fack Ju Göhte‹ !

ticke

ticke

artikel auf seite 45

t

t

artikel auf seite 48

ticke

ticke

D I E G O L D E N E WA L N U S S

artikel auf seite 45

griaß gott und glück auf im weiß-blauen Festzelt in kirchberg, in dem bei Original Paulaner Oktoberfest-Bier in maßkrügen, Weißwürsten, Brezeln und anderen Schmankerln jeder auf den genuss kommt. Für Stimmung sorgt die Partyband »münchern g´schichten«.kOmPASS verlost 2x2 tickets. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff ›Oktoberfest‹ !

noch im August wurde die rennpappe P60 der zwickauer Schüler-Arbeitsgemeinschaft Formel z auf der traditionsreichen Sachsen-classicrallye gebührend gefeiert und hochgelobt. denn die trabi-kinder der humboldtschule zwickau haben gemeinsam mit ihrem »lehrmeister« matthias dehmer und der unterstützung zahlreicher helferlein in vierjähriger kleinarbeit den Oldtimer fachgerecht restauriert. doch während die »nigelnagelneue« rennpappe nach Fertigstellung ins August- horchmuseum wandern soll, stehe das erfolgreiche Schulprojekt der humboldtschule zwickau vor dem Aus, so zumindest die information eines mdr-Beitrages. grund hierfür: die Werkstatt, welche die jungen tüftler nutzen, stellt seit einigen Jahren der verein inter trab e.v. zur verfügung. der verein selbst zieht sich zum Jahresende aus zwickau zurück. damit geht das gelände inklusive Werkstatt an den eigentümer, die zwickauer energieversorgung (zev), zurück und somit hätten die trabi-kinder auch keine heimstatt mehr. Selbstverständlich gingen nach Ausstrahlung die Wogen auch in der Bevölkerung recht hoch, der Beitrag wurde x-mal in den sozialen medien geteilt und kommentiert. das sei mal wieder ein Beispiel dafür, wie die Stadt sich für die zukunft der kinder einsetze, fanden eltern zu recht deutliche Worte. doch aufgepasst! nach rücksprache mit der Schulleiterin der humboldtschule zwickau, deren ganztagsangebot betroffene Formel z ist, stellt sich die Situation doch ein wenig anders dar. die direktorin ärgert sich über die sehr verwaschene darstellung der Problematik. »es wurden großteils alte interviews zusammengeschnitten, die die tatsächliche und aktuelle Situation nicht oder ungenügend darstellen«, so die Pädagogin. »man hatte den eindruck, die Stadt wäre an einer lösung nicht interessiert. dem ist aber nicht so«, so die rektorin weiter. die Stadt selbst stehe dem Projekt Formel z sehr aufgeschlossen gegenüber und bemühe sich gemeinsam mit der zev, eine zeitnahe lösung zu präsentieren.

artikel auf seite 46

»keiner kämpft Für mehr« klingt anders als alles andere, was gerade in deutschland produziert wird. max Prosa überzeugt durch vielfalt, seine Stimme: der rote Faden, der das Album zusammenhält und so unverwechselbar macht. kOmPASS verlost 1x2 tickets fürs konzert sowie 2 mal das neue Album des künstlers. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff ›Max Prosa‹ !

Bis Jahresende werden die trabi-kinder noch in ihrer angestammten Werkstatt weitertüfteln können, bis dahin, so die Schulleiterin, sei das Projekt abgesichert. um das ganztagsangebot weiterführen zu können, bedarf es allerdings einer neuen räumlichkeit, die unabhängig von vereinen und ähnlichem dauerhaft zur verfügung stehe. daran arbeite die Stadt mit nachdruck und wer weiß, vielleicht liegt eine lösung ja unterm Weihnachtsbaum, gibt sich die Schulleiterin zuversichtlich.

10 17

glOSSe

83


Widder

21.3. - 20.4.

liebe: dank eines venus-trigons wartet in der liebe viel Schönes auf Sie. Singles flirten gern und sind dabei auch sehr erfolgreich. Aus einer flüchtigen Bekanntschaft kann mehr werden - vielleicht sogar echte liebe? liierte lassen sich einiges einfallen, um in der Beziehung und auch in erotischer hinsicht für frischen Wind zu sorgen Gesundheit: gesundheitlich gibt es keinen grund zur klage. kleine Wehwehchen können auskuriert werden. Auch ist ihr interesse an neuen Fitnesstrends und Sportarten groß. um das Wohlbefinden zusätzlich zu fördern, empfehlen sich beispielsweise meditation und konzentrationsübungen. So gut Sie sich fühlen: zwischendurch sollten Sie mal zur ruhe kommen.

Krebs

Beruf: Finanziell geht es bergauf. immobiliengeschäfte und langfristige geldanlagen stehen mit Saturn unter einem guten Stern. Am Arbeitsplatz fahren Sie am besten, wenn Sie auf innovative Strategien setzen. entwickeln Sie ihre ideen weiter, um das Bestmögliche daraus zu machen. und keine Scheu vor neuer technik: damit kommen Sie dank uranus super klar.

22.6. - 22.7.

liebe: Streitereien und missverständnisse lassen sich aktuell recht unkompliziert klären. in Beziehungen kehrt neue ruhe und viel harmonie ein, Sie genießen das zusammensein mit ihrem Schatz. Singles sind ebenfalls sehr zufrieden mit ihrem liebesleben. eine Affäre ohne verpflichtungen könnte Sie aktuell besonders reizen. Gesundheit: hören Sie auf die Signale ihres körpers und gehen Sie nicht ständig bis an ihre grenzen. Sie brauchen aktuell einfach ein bisschen mehr erholung als sonst. Auch ist es wichtig, auf eine bewusste ernährung zu achten. Setzen Sie auf frisches Obst und gemüse, greifen Sie zu vollkornprodukten und qualitativ hochwertige lebensmittel. man ist, was man isst!

Waage

Beruf: Finanzielles läuft nicht nach unbedingt nach Plan. lassen Sie sich alles schriftlich geben, verlassen Sie sich vorsichtshalber nicht auf mündlich vereinbartes. in beruflichen verhandlungen punkten Sie mit ihrer eloquenz und ihrer Schlagfertigkeit. Außerdem organisieren Sie die Aufgaben so, dass alles reibungslos klappt und sich recht stressfrei erledigen lässt.

24.9. - 23.10.

liebe: Singles begegnen einem kandidaten, der es wirklich ernst mit ihnen meint. Wenn Sie nun schon die hochzeitsglocken hören, liegen Sie damit gar nicht mal so falsch! Auch Paare harmonieren. Jupiter bietet ideale voraussetzungen, um gemeinsam zukunftspläne zu schmieden. Ob es um den nächsten urlaub oder um die Familienplanung geht - Sie werden sich im nu einig. Gesundheit: ihre positive lebenseinstellung sorgt nun schon fast automatisch für viel körperliches Wohlbefinden und hilft ihnen auch, kleine zipperlein auszukurieren. Anfang Oktober bringt mars großen sportlichen kampfgeist. Bei Wettbewerben ist ihnen ein Platz auf dem Siegertreppchen so gut wie sicher.

Steinbock

Beruf: Was auch immer Sie in der chefetage anbringen, ist von erfolg gekrönt. Aufstiegschancen sollten Sie unbedingt nutzen! Anfang des monats ist zudem eine gute Phase für alles Finanzielle. Wenn Sie auf ihr Bauchgefühl hören, fällen Sie die richtigen entscheidungen, die für ein Plus auf dem konto sorgen.

22.12. - 20.1.

liebe: Sonst sind Sie ja eher zurückhaltend, aber jetzt gehen Sie beim Flirten gern aufs ganze. und das ist gut so - ihre lebenslustige Art kommt beim Schwarm prima an. liierte bringen jetzt viel frischen Wind in die Beziehung. die unternehmungslust ist groß und die gemeinsamen Freizeitaktivitäten machen Spaß. Auf Sie beide wartet ein bunter und turbulenter Oktober! Gesundheit: in gesundheitlicher hinsicht schlagen Sie jetzt schnell mal über die Stränge. mäßigen Sie sich ein bisschen, vor allem wenn es um Süßigkeiten und genussgifte geht. Auch sollten Sie nicht jedem Fitnesstrend hinterherjagen. gut tut ihnen regelmäßige Bewegung und eine ballaststoffreiche, kalorienarme ernährung.

Beruf: Sie kommen mit den beruflichen Anforderungen gut zurecht. ihre Projekte treiben Sie tatkräftig voran, weil Sie ihr großes ziel nicht aus den Augen verlieren, sondern hartnäckig verfolgen. Ab mitte Oktober sorgt merkur auch finanziell für gutes gelingen. ihr realitätssinn lässt Sie auf das richtige Pferd setzen.

10 17

84

uNTerhAlTuNg A u S S i c h t

hOrOSkOP

m O n At S h O r O S k O P

oktober flucht nach vorne Locker zu bleiben fällt im Oktober schwer, denn die Angst vor Kritik und Niederlagen lässt sich nicht abschütteln. Der vermeintlich sichere Weg erweist sich als eine Einbahnstraße und als letzte Möglichkeit bleibt nur die Flucht nach vorne. Da es kein Zurück gibt, werden enorme Kräfte freigesetzt und mit dem Mut der Verzweiflung die letzten Reserven mobilisiert. Zum Monatsende zeigt sich, dass so auch aussichtslose Situationen bewältigt werden können.

august Horch August Horch wurde am 12. Oktober 1868 in Winningen, Rheinland-Pfalz geboren. Er entstammt einer alten Winzer-

und Schmiedefamilie. Entsprechend sammelte der Automobilpionier seine ersten Erfahrungen in der Schmiede seines

Vaters, wo er dreizehnjährig ein Hochrad baute. Später stu-

dierte er Maschinenbau am Technikum in Mittweida. Wegen

eines Investors verlagerte er sein Schaffen zunächst ins vogt-

ländische Reichenbach. Am 10. Mai 1904 wurde die A. Horch & Cie. Motorwagenwerke Actiengesellschaft ins Handelsre-

gister Zwickau eingetragen, welche er aber 1909 verließ, da

er über keine Entscheidungsgewalt verfügte. Noch im glei-

chen Jahr gründete Horch gemeinsam mit Investor Paul Fikentscher und dessen Neffen Franz ein zweites

Unternehmen, die August

Horch Automobil GmbH. Der Rechtsstreit um den

Namen war vorprogrammiert. Einem Sohn Franz Fikentschers ist das Wort-

spiel: audi=höre!=horch!

(lat. Imperativ) zu ver-

danken. Die Firma wurde

in Audi Automobilwerke

GmbH umgewandelt und

eine Weltmarke geboren.

Foto: August Horch Museum, Zwickau


Stier

21.4. - 20.5.

liebe: zweifeln Sie an ihrer Partnerschaft? Fühlen Sie sich nicht genügend geschätzt? darüber sollten Sie unbedingt mit ihrem Schatz sprechen. denn mars sorgt für eine sehr anregende Stimmung, die Sie in vollen zügen genießen können - vorausgesetzt, es steht nichts zwischen ihnen. Singles kommen ihrem Schwarm näher, wenn sie wirklich bereit für eine neue Beziehung sind. Gesundheit: die Sonne schickt ihnen viel neue lebensfreude, die sich positiv auf ihre vitalität auswirkt. Sie fühlen sich körperlich wie seelisch einfach prima. mars schickt ihnen derweil mehr als genug kraft, um den Anforderungen des Alltags spielend gerecht zu werden.

Beruf: Am Arbeitsplatz beweisen Sie große geduld, außerdem legen Sie viel Wert auf genauigkeit. in der zweiten monatshälfte haben Sie dank merkur ein händchen für finanzielle dinge. Preisverhandlungen klappen gut, auch lässt sich das eine oder andere Schnäppchen ergattern. zudem können Sie Ausgedientes zu geld machen.

Löwe

23.7. - 23.8.

liebe: ihnen wird wieder einmal bewusst, wie sehr Sie ihren Partner schätzen. über kleinere unstimmigkeiten blicken Sie mit einem lächeln hinweg. gleichzeitig sind Sie sehr aktiv und bringen Abwechslung ins miteinander. Anregende unternehmungen machen großen Spaß! Singles punkten beim anderen geschlecht mit viel Sex-Appeal. Sie wirken ausgesprochen anziehend. Gesundheit: in puncto Sport sind Sie einerseits äußerst diszipliniert, andererseits muten Sie sich aber nicht mehr zu, als vernünftig ist. mit Saturn eignet sich der Oktober auch, ihren lebensstil oder die ernährungsgewohnheiten zu ändern. Sie halten langfristig durch. verwöhnen Sie sich also ein bisschen.

Beruf: Am erfolgsreichsten sind Sie jetzt, wenn Sie in kreativen Berufen arbeiten. ihre Schöpferkraft ist immens, ihre Fantasie schier grenzenlos. und ihre ergebnisse können sich sehen lassen! Anfang des monats sorgt merkur im eigenen zeichen auch für ein finanzielles Plus. Sie können gute geschäfte machen, die sich sogar langfristig für Sie auszahlen.

Skorpion

24.10. - 22.11.

liebe: Sie spüren eine fast magische verbindung zu ihrem Schatz. intuitiv wissen Sie, was er denkt und fühlt. und Sie tun alles dafür, um ihn glücklich zu sehen. Singles fühlen sich sehr zu einem bestimmten menschen hingezogen. vertiefen Sie den kontakt, lernen Sie sich besser kennen. Schon bald wissen Sie, ob mehr daraus wird. Gesundheit: Anfang des monats vertragen Sie Stress etwas schlechter als sonst. Solange Sie aber auf ausreichend Pausen und genug Schlaf achten, ist alles in Ordnung. Was ihnen im Oktober generell guttut: ein Aufenthalt in der herbstlichen natur. Beim gemütlichen Wandern oder Fahrradfahren tanken Sie viel neue kraft für den Alltag.

Beruf: ihre beruflichen Aufgaben machen ihnen gerade einfach Spaß. Je mehr Sie zu tun haben, desto mehr engagement zeigen Sie. Sie geben richtig gas - und überholen letztlich die konkurrenz. in der zweiten monatshälfte bringt merkur gute finanzielle gelegenheiten. Ob An- oder verkauf: Sie erzielen stets den besten Preis.

Wassermann

21.1. - 19.2.

liebe: denken Sie positiv - auch wenn das unter der aktuellen Sternenkonstellation nicht immer leichtfällt. die kleinen Probleme des Alltags sorgen hin und wieder für eine gedrückte Stimmung in der Beziehung. doch mit ein bisschen Optimismus finden Sie passende lösungen. Singles haben gerade mehrere eisen im Feuer. So richtig heiß wird es aber wohl mit keinem. Gesundheit: Optimismus wirkt sich nicht nur auf die liebe positiv aus, sondern auch auf das körperliche Wohlbefinden. Je zuversichtlicher Sie sind, desto leichter meistern Sie die herausforderungen und desto weniger Frust baut sich auf. generell achten Sie jetzt verstärkt auf einen gesunden lebensstil. das bekommt ihnen sehr gut.

Beruf: So anstrengend es zum teil in der liebe wird, so gut läuft es im beruflichen Bereich. ihr ehrgeiz ist groß, Sie wollen die karriere vorantreiben. und das schaffen Sie nun auch! Auch finanziell gibt es eigentlich keinen grund zur Sorge. lediglich Anfang des monats ist ein bisschen vorsicht angebracht.

Zwilling

21.5. - 21.6.

liebe: Singles, aufgepasst: Sie könnten einen langjährigen Freund plötzlich mit ganz anderen Augen sehen. liierte dürfen sich über einen positiven einfluss von glücksbringer Jupiter freuen. ideale voraussetzungen für alles verbindende: zukunftspläne, verträge, reisen, sogar eine heirat - all das steht im Oktober unter einem guten Stern. Gesundheit: gestalten Sie die Freizeit erholsam. regelmäßige Bewegung ist zwar wichtig, allerdings sind Spaziergänge in der natur besser für Sie als anstrengende Besuche im Fitnessstudio. generell sind diese Wochen ideal für ärztliche vorsorgeuntersuchungen und alle gesundheitsfördernden maßnahmen.

Jungfrau

Beruf: die Finanzplaneten stehen den liebessternen in nichts nach. es bieten sich gewinnversprechende möglichkeiten, die es zu nutzen gilt. im Job sind die Anforderungen allerdings recht hoch, zudem haben Sie es womöglich mit ziemlich schwierigen kollegen oder kunden zu tun. lassen Sie sich davon aber nicht verunsichern.

24.8. - 23.9.

liebe: komme, was da wolle: Sie und ihr Schatz ziehen an einem Strang. meinungsverschiedenheiten sind äußerst selten, und wenn, dann finden Sie im handumdrehen einen guten kompromiss. Auch auf erotischer ebene ist dieser monat interessant. die körperliche Anziehung ist riesig! Singles finden schnell Anschluss - und jetzt vielleicht auch endlich den traumpartner. Gesundheit: Sie sind fit und dynamisch, fühlen sich um Jahre jünger. Was auch immer Sie sich im Alltag oder beim Sport vorgenommen haben, Sie erreichen ihr ziel. mit mars macht es einfach Spaß, sich auszupowern. in der letzten Oktoberwoche rät venus ihnen aber, es ein bisschen langsamer angehen zu lassen. Wellnessanwendungen tun dann nämlich besonders gut.

Schütze

Beruf: teamwork steht dank mars in der Jungfrau unter günstigen vorzeichen. Sie und die kollegen motivieren sich gegenseitig zu besten leistungen. in der zweiten monatshälfte wandert auch merkur in ihr zeichen. Sie können ihr berufliches netzwerk erweitern und kontakte knüpfen. Auch finanziell zeichnet sich dann ein Aufwärtstrend ab.

23.11. - 21.12.

liebe: Sie spüren, dass Sie und ihr Partner im Alltag ein gutes team sind. den kleinen wie großen herausforderungen stellen Sie sich, und das hand in hand. einzig die erotik könnte für kleine unstimmigkeiten sorgen. Sie beide haben wohl unterschiedliche vorstellungen. ein offenes gespräch kann hierbei helfen. Singles genießen ihr liebesleben. Gesundheit: ihrer gesundheit zuliebe sollten Sie sich jetzt nicht übermäßig belasten. Sorgen Sie immer wieder für die nötige entspannung, damit der Stress nicht auf den magen schlägt. Apropos: Schonende kost wäre zu empfehlen. verzichten Sie auf zu viele Süßigkeiten, auf fettige Speisen und auf alkoholische getränke.

Fische

Beruf: Saturn im eigenen zeichen hilft ihnen jetzt, wenn es darum geht, mehr verantwortung zu übernehmen. keine Angst also vor neuen herausforderungen! klar, Sie müssen sich jetzt beweisen und viel leisten. doch das schaffen Sie letztlich auch. Finanziell gilt: teilen Sie sich ihr Budget klug ein, seien Sie nicht zu verschwenderisch.

20.2. - 20.3.

liebe: Sie sind ein sehr sensibler und feinfühliger Partner. da setzen ihnen kleine unstimmigkeiten besonders zu - Sie wünschen sich nichts sehnlicher als harmonie. versuchen Sie, konflikte rasch beizulegen. Singles sollten neuen verehrern gegenüber eher vorsichtig sein. man meint es unter umständen nicht ganz ernst mit ihnen. vertrauen Sie ihrem gegenüber nicht vorschnell. Gesundheit: kein Wunder, dass der Stress ihnen zusetzt. halten Sie sich den einen oder anderen tag frei, an dem Sie mal nur die dinge tun können, auf die Sie wirklich lust haben. generell sollten Sie unwichtige termine verschieben. um nach getaner Arbeit abzuschalten, empfehlen sich meditation und autogenes training.

Beruf: das Betriebsklima ist aktuell schwierig, offenbar herrscht großer konkurrenzdruck. lassen Sie sich nicht in machtkämpfe verwickeln. in finanziellen Angelegenheiten sollten Sie nichts überstürzen. Wägen Sie Für und Wider gründlich ab, bevor Sie weitreichende entscheidungen fällen. dann sind Sie auf der sicheren Seite. 10 17

85


imPreSSum

kurtS SchluSS

Liebe Leserinnen und Leser, Der Herbst steht auf der Leiter. Die Frühnebel und die gesunkenen Temperaturen sind untrügliche Vorboten. Die ersten Bäume und Sträucher entledigen sich ihrer bunten Blätter. Auch die Laternenmasten, Plakatsäulen und -wände befreien sich von den farbintensiven Plakaten mit ihren permanent lächelnden Gesichtern und alles versprechenden Botschaften für jedermann. Die Bundestagswahl 2017 ist Geschichte. Der unberechenbare Wähler hat einen sensationellen Paukenschlag gesetzt und alle Wahlprognosen in den Schatten gestellt. Die Volksparteien CDU/CSU und SPD mussten desaströse Verluste hinnehmen. Langsam stellt sich die Frage, ob man überhaupt noch von »Volksparteien« sprechen kann, wenn ihnen große Anteile des Volkes davonlaufen. Wahlsieger ist die AfD. Die drei kleineren Parteien (FDP, Linke, Grüne) haben zwar auch gepunktet; im Endeffekt jedoch verloren, denn sie rangieren hinter der AfD. Die SPD hat sich unmittelbar nach der Wahl auf die Oppositionsrolle festgelegt und unserer »ewigen« Kanzlerin bleibt nur der Zwang zu »Jamaika«. Der ideen- und perspektivlose Wahlkampf hat die existenziellen Sorgen und Probleme der Wähler völlig unterschätzt und zu einer Entfremdung von der Politik geführt. Jetzt müssen neue Inhalte eine klare Antwort auf die politische und soziale Verunsicherung geben. Neuausrichtung bedeutet aber auch, sich von alten Zöpfen mit ihrem »Weiter so!« zu trennen. Nichts wäre schlimmer, als wenn populistische und nationalistische Ideen die neue Regierung beeinflussen und vor sich hertreiben. Die AfD ist keine soziale Opposition, bedient im Grunde genommen nur ein einseitiges Spektrum. Ihr Sieg wurde nicht durch wirtschaftliche Not errungen, sondern ist als Denkzettel an die etablierten Parteien zu verstehen. Das Wahlergebnis ist ein politisches Erdbeben, aber keine Katastrophe. Es ist eine Herausforderung an alle demokratischen Kräfte, die Zukunft für alle in der Bundesrepublik lebenden Generationen, gleich welches Geschlechts, welcher Ethnie und Religion, sozial und krisensicher in einer sich ständig verändernden Welt zu gestalten. Kompromissbereitschaft ist aber auch in der großen Weltpolitik gefragt. Die Vergangenheit hat erbarmungslos gezeigt, dass zügelloses militärisches Aufrüsten und maßlose Drohgebärden und Rhetorik nicht zwangsläufig mehr Sicherheit und Frieden bedeuten. Die UNO ist mit allem Nachdruck gefordert, die Konflikte um Nordkorea und den Iran zu entschärfen, denn beide haben das Potenzial, in einer nuklearen Katastrophe zu enden. Gleichzeitig muss die EU auf diplomatischem Parkett ihre Handlungsfähigkeit unter Beweis stellen, anstatt sich jetzt auch noch an militärischen Muskelspielen zu beteiligen. Allein die Verwüstungen, die die jüngsten Wirbelstürme und das Erdbeben in Amerika, der Karibik und Mexiko hinterlassen haben, die anhaltende Dürre in Afrika, die Überschwemmungen in Südasien sind Naturkatastrophen, die zu unermesslichem menschlichen Leid und Verelendung führen und der Menschheit ihre Grenzen aufzeigen. Hier ist die internationale Gemeinschaft vor Ort gefordert und muss materielle und finanzielle Hilfe leisten, um eine humanitäre Katastrophe in den betroffenen Ländern und eine daraus resultierende Verarmung und Emigration der Menschen zu verhindern. Der Herbst ist bunt und farbenfroh, so sollte sich auch die künftige Politik präsentieren.

Euer Farben liebender Kurt

10 17

86

uNTerhAlTuNg

glOSSe

Herausgeber: FIRST AGENCY werbeagentur gbr (V.i.S.d.P.) KOMPASS Stadtmagazin ist ein Produkt der FIRST AGENCY werbeagentur, Anja Uebel & Jörn Martin GbR Kolpingstraße 24, 08058 Zwickau , Tel. 0375 2898980-2, Fax 0375 2898980-9, info@deinkompass.de, www.deinkompass.de Layout, Satz & Grafik: FIRST AGENCY design Tel. 0375 2898980-1, mail@first-agency.de, www.first-agency.de

Titelbild: rawpixel / pixabay.com Composing: Jörn Martin | FIRST AGENCY design Anzeigen: Anja Uebel, info@deinkompass.de Redaktion: Dorothea List, Vivien Schramm, JoKri, Sandy Alami, Kristina Baum, Fayçal Alami, EgHam, Jessica Laqua, Friedrich List, Anna Wengel Terminredaktion: JoKri Verteilung und Vertrieb: An über 400 Auslagestellen in Zwickau und Umgebung (Meerane, Glauchau, Lichtenstein, Crimmitschau, Werdau, Aue, Schwarzenberg, Rodewisch, Lengenfeld, Plauen, Erzgebirge, Vogtland) sowie Direktverteilung durch Partner, Partyfotografen und Promotionteams. Kostenloser Vertrieb in Geschäften, Restaurants, Cafés, Bars, Diskotheken, Clubs, Galerien, Hotels, Pensionen, Autohäusern, Kinos, Arztpraxen, Steuerkanzleien, Rechtsanwaltskanzleien, Touristischen Einrichtungen u.v.m. Druck: Tisk Horak Monatliche Druckauflage: 15.000 Stück Erscheinung: am Ende eines Monats für den Folgemonat Nächster Redaktionsschluss: 20. Oktober 2017 Nächster Anzeigenschluss: 23. Oktober 2017 Der Abdruck von Veranstaltungshinweisen erfolgt ohne Gewähr. Nachdruck, Speicherung, Vervielfältigung und Verbreitung in elektronischen und nichtelektronischen Medien vollständig oder auszugsweise nur mit verheriger schriftlicher Genehmigung. Eine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Urheberrechte für Beiträge, Fotografien, Zeichnungen und Anzeigenentwürfe bleiben beim Verlag bzw. bei den Autoren. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Vorlagen kann keine Garantie übernommen werden. Veranstalter, die honorarpflichtige Fotos zur Ankündigung ihres Programms an die FIRST AGENCY werbeagentur übergeben, sind für die Forderungen des Urhebers selbst verantwortlich. Überschriften und Einleitungen werden vom Verlag gesetzt. Leserbriefe, Anzeigen und namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.


Meine Stadt Meine Musik Mein Radio

10 17

87


Fotos: Steven Coling / shutterstock.com; NinaMalyna / fotolia.com

Auch ein Nerd braucht einen Herd

Eigener Herd ist Goldes wert! Erst recht in der Studienzeit. Damit die Semester nicht zum Desaster werden, weil Mutti mit Aufräumen droht, solltest du dich jetzt schnell für deine erste eigene Bude immatrikulieren. Probieren geht über Studieren. Darum einfach: Mut haben, Gas geben, Losleben!

Tel.: 0375 - 430 460 Zwickauer Wohnungsbaugenossenschaft eG Ernst-Thälmann-Straße 101 I 08066 Zwickau, Telefon: 430 460 wohnung@zwg.de I www.zwg.de

Profile for KOMPASS stadtmagazin

KOMPASS Stadtmagazin Ausgabe 10 | 17  

KOMPASS - So muss Stadtmagazin. Interessant! Aufregend! GESCHENKT! Jeden Monat neu. Im Web unter: www.deinkompass.de | www.facebook.com/dein...

KOMPASS Stadtmagazin Ausgabe 10 | 17  

KOMPASS - So muss Stadtmagazin. Interessant! Aufregend! GESCHENKT! Jeden Monat neu. Im Web unter: www.deinkompass.de | www.facebook.com/dein...

Advertisement