Page 10

leben

im exil eIn MAnn, deR AuszoG, uM zu GlAuben

Batyr Nursen war 23 Jahre alt, als er festgenommen wurde. Zwei Wochen lang wurde er inhaftiert und gefoltert. Sein Vergehen: Er hatte sich öffentlich zum Christentum bekannt, das war im Jahr 2000. Ein Porträt eines Mannes, der im Exil lebt, um seinen Glauben zu leben.

w

o Batyr nursen heute lebt, das verrät er nicht, was bei seiner Geschichte durchaus verständlich ist. der Pastor aus Turkmenistan lebt im exil, in seine Heimat kann er nicht zurückkehren, das ist für ihn lebensgefährlich. Und das alles aus einem einfachen Grund: er hat sich zum christlichen Glauben bekannt. Batyr wird ende der 70er Jahre in Turkmenistan geboren, in einer muslimischen Familie. am ende seiner Schulzeit löst sich Turkmenistan von der UdSSR. Über nacht bricht die wirtschaft ein, die Turkmenen verlieren ihre Jobs, das land und Batyr fallen in ein tiefes loch. er ist noch keine 18 und ohne wirkliche Perspektive, er vernachlässigt die Schule, trinkt, kifft und macht Party. Seinen eltern ist klar, mit 18 Jahren gibt es nur einen weg: in den Knast.

Aus der heimat verbannt Pastor Batyr wird in seiner Heimat Turkmenistan verfolgt. im interview erzählt er seine Geschichte. Foto Open doors

09 19

10

er Sie eS T H e M a

leBen iM eXil »

Profile for KOMPASS stadtmagazin

KOMPASS Stadtmagazin Ausgabe 9 | 19  

KOMPASS - So muss Stadtmagazin. Interessant! Aufregend! GESCHENKT! Jeden Monat neu. Zu finden in Zwickau + Umland, Vogtland, Erzgebirge, Che...

KOMPASS Stadtmagazin Ausgabe 9 | 19  

KOMPASS - So muss Stadtmagazin. Interessant! Aufregend! GESCHENKT! Jeden Monat neu. Zu finden in Zwickau + Umland, Vogtland, Erzgebirge, Che...

Advertisement