Page 39

veranstaltungsMiX iM Wahljahr

netzWerk aus taufe gehoBen

auWaldzecke auf vorMarsch

Zwickau | Unterhaltung, Spaß und Information. Auch das ist die Bundestagswahl im Jahr 2017. Die nun folgenden Monate stehen ganz im Zeichen der Bundestagswahl im September. Der Alte Gasometer hat sich hierfür einiges einfallen lassen und bereits bekannte Formate mit neuen gemischt. Herausgekommen ist ein bunter Mix an Unterhaltung und Spaß sowie Diskussion- und Informationsangeboten. Auch die Menschen, die noch nicht wahlberechtigt sind, bekommen die Chance, sich Gehör zu verschaffen. So findet am 15. September eine U18-Wahl mit anschließendem Späti ebenso im öffentlichen Raum statt, wie die Aktion »Kleben statt klicken«. Nach dem Ausflug in der Straßenbahn darf auch das Kneipenquiz mit einem Spezial am 26. Juli nicht fehlen. Sachlich geht es mit dem Wahlforum im Gasometer weiter, bei dem sich die Direktkandidaten der Parteien am 7. September den Fragen der Bürger des Landkreises stellen. Ein Highlight ist sicherlich der Politik-Slam am 14. September, bei dem überregionale Künstler auf andere Art und Weise das Programm der Parteien vorstellen und die Besucher raten müssen, um welche Partei es sich handelt. Erstmals stellt der Gasometer am Tag der Wahl selbst ein Wahllokal der Stadt Zwickau, beteiligt im Wahlvorstand ist das Zwickauer Jugendbuffet. Den gemütlichen Abschluss bildet der Wahlabend im Garten des Gasometers.

Erzgebirge | Die Industrie- und Gewerbevereinigung Aue e.V. (IGA) hat gemeinsam mit Projektpartnern aus verschiedenen Bereichen das Gesundheitsnetzwerk »ERZgesund« der regionalen Wirtschaft aus der Taufe gehoben. Das Gesundheitsnetzwerk ERZgesund will Leistungserbringer und Leistungsnutzer zusammenführen und so die vielfältigen Möglichkeiten aufzeigen. So können zukünftig Unternehmen und öffentliche Einrichtungen bei der Einführung und Realisierung gesundheitsorientierter Maßnahmen unterstützt werden. Das Konzept fußt auf vier Grundpfeilern: Ernährung, Suchtprävention, Bewegung und Stressbewältigung. Geplant ist der Aufbau einer Datenbank von Anbietern aus diesen vier Bereichen. Nach einer Qualitätsprüfung wird das Angebot zur besseren Orientierung der Leistungsnutzer den Grundpfeilern zugeordnet. »Wir glauben, dass jedes Unternehmen Interesse haben sollte, gesunde und topmotivierte Mitarbeiter zu haben«, sagt Angelika Unger, die als Koordinatorin bei der IGA die Projektleitung innehat, und ergänzt: »Gesundheitsfürsorge sollte deshalb in jedem Unternehmen eine große Rolle spielen. Wir wollen dies zu einem entscheidenden Standortvorteil entwickeln, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.« Geplant sind außerdem verschiedene Informationsveranstaltungen. Begleitend zum Projekt gibt es eine i Homepage, die über Pläne, Vorhaben und Ziele informiert.

Region | Schon lange ist der gemeine Holzbock als überträger von FSME und Borreliose enttarnt. Nun bekommt er auch in unserer Region Unterstützung von einem Artgenossen, der Auwaldzecke. Ursprünglich beheimatet in Österreich, Ungarn und Norditalien breitet sie sich mit den steigenden Temperaturen auch zunehmend in den östlichen Bundesländern aus. In einigen Teilen Sachsens, speziell in Südwestsachsen, soll ihre Population die des bekannten Holzbockes bereits überschreiten, macht das Robert-Koch-Institut aufmerksam. Die Auwaldzecke ist etwas größer als das artverwandte Spinnentier und hat einen marmorierten Rückenpanzer mit orangenen Rändern. Beide Arten übertragen sowohl die gefürchtete FrühsommerMeningoenzephalitis (FSME) als auch Borrelien. Problematisch ist allerdings, dass durch die Zuwanderung des »Neulings« sich der Ansteckungszeitraum nochmals erweitert. Dieser beginnt nun bereits im Februar und endet erst im November. Vorbeugen heißt da die Devise. So sollte bei Wald- und Wiesenspaziergängen möglichst helle, geschlossene Kleidung getragen werden. Denn wirksam schützen kann man sich nur mittels Impfung gegen die FSME-Erreger, für die es im Bedarfsfall keine Medikamente gibt. Die Krankenkassen übernehmen die Kosten für Bewohner der Risikogebiete. Gegen die übertragung von Borrelien gibt es indes keine Vorsorge, die Erkrankung selbst lässt sich durch Antibiotika behandeln.

__________________________________________________________

Info: www.alter-gasometer.de

__________________________________________________________

Info: www.erz-gesund.de

__________________________________________________________

Foto: Alter Gasometer

Foto: Susanne Brumm

Foto: Accipiter / wikipedia.org

Info: www.rki.de

06 17

39

Profile for KOMPASS stadtmagazin

KOMPASS Stadtmagazin Ausgabe 6 | 17  

KOMPASS - So muss Stadtmagazin. Interessant! Aufregend! GESCHENKT! Jeden Monat neu. Zu finden in Zwickau + Umland, Vogtland, Erzgebirge, Che...

KOMPASS Stadtmagazin Ausgabe 6 | 17  

KOMPASS - So muss Stadtmagazin. Interessant! Aufregend! GESCHENKT! Jeden Monat neu. Zu finden in Zwickau + Umland, Vogtland, Erzgebirge, Che...

Advertisement