Page 82

Gewinnzone

Christiane KO LU M N E

»Der Single-Fluch« Wild, verrucht, rebellisch und doch elegant & stilvoll: die 20er Jahre sind zurück! Also lasst uns auf die Prohibition pfeifen, tanzen bis in den Morgen, den Schampus in Strömen fließen und uns für diese Nacht in den goldenen Rausch der 20er stürzen. KOMPASS verlost 2x2 Tickets. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff ›Gatsby‹.

Kommt nach Hause und feiert als würdet Ihr kein Geld brauchen! Liebt als hätte Euch noch niemand verletzt! Tanzt als würde keiner hinschauen! Zu Hause ist es am Schönsten! Ab 22 Uhr großes Wiedersehen im Mocc Klub zur Coming Home Easter Edition! KOMPASS verlost 2x2 Tickets. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff ›Coming Home‹.

TICK

ET

ET

TICK

unterhaltung

Artikel auf Seite 45

Artikel auf Seite 41

Die Veranstalter holen nach den bestätigten fünf Headlinern zwei weitere Top-Acts für die 20. Ausgabe des Highfield Festivals vom 18. bis 20. August an den Störmthaler See. Das LineUp verspricht Placebo, Billy Talent, Casper, The Offspring, Beginner und Kraftklub. KOMPASS verlost 2x1 Ticket plus T-Shirt und Festivalbeutel. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff ›Highfield‹.

Artikel auf Seite 29

Wie fühlt sich Fremdenhass auf der eigenen Haut an? Ein bestürzender Blick in die rechte Szene und ein Mut machendes und mitreißendes Beispiel, wie man die eigene Angst überwinden und sich zur Wehr setzen kann.KOMPASS verlost drei Mal das Buch »Mo und die Arier«. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff ›Asumang‹.

Alle Teilnahmen senden Sie bitte bis spätestens zum 20.04.2017 oder bei früheren Terminen bis 3 Tage vor der Veranstaltung an die Emailadresse gewinnen@deinkompass.de. Viel Glück!

04 17

82

Artikel auf Seite 46

Steve Naghavi, Sänger und Mastermind von »And One« geht auf große Solo Tournee durch Deutschland! »Live & Relaxed« verspricht ein exklusives Konzerterlebnis der ganz besonderen Art. Im Gepäck: Eine erlesene Auswahl von Werken aus seinem bisherigen Schaffen. KOMPASS verlost 2x2 Tickets. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff ›Naghavi‹.

Bevor ich meinen Mann kennenlernte, war ich auch einige Jahre »auf der Suche«. Gemeinsam mit meinen Freundinnen streunte ich durch die Bars und Clubs der Stadt. Was wir eigentlich suchten, wussten wir gar nicht. Dafür sind angeblich die Zwanziger da. »Du hast ja heute gut reden! Du hast Mann und Kind und bist aus dem Schneider!«, trotzt es mir manchmal noch von meiner Freundin entgegen. In solchen Momenten weiß ich, dass ich einfach verdammt großes Glück gehabt habe.

Eure Christiane

Artikel auf Seite 44

ET

ET

Würden wir also bitte alle mal runterkommen und die uralten Denkmuster da lassen, wo sie hingehören? Single zu sein ist doch keine Krankheit, für die man mitleidige Blicke und ein paar Klopfer auf die Schulter bekommen muss: Das wird schon wieder! Jeder Topf findet seinen Deckel. Viele Fische im Meer, andere Mütter mit hübschen Töchtern und Söhnen und was man an Floskeln noch so rausschießen kann. »Und was ist eigentlich aus dem Jens geworden? Mit dem konntest du dich zwar nicht so gut unterhalten, aber immerhin hatte der dich echt gern.« Verwandte scheinen gern auszublenden, dass Vernunft und Liebe manchmal Welten voneinander entfernt sind. Was ist daran verkehrt, den Richtigen finden zu wollen, nicht jemanden, mit dem man 30 Jahre lang eine Zweckgemeinschaft führt und dabei einen Großteil des gemeinsamen Lebens schweigt oder sich anbrüllt?

TICK

TICK

»Ich bin einfach beziehungsunfähig, Christiane!« – Worte wie ein riesiger Seufzer, gefolgt von einem großen Schluck 3,99-EuroRotwein. Auch ich seufze, innerlich. Diese Diskussion, die viel mehr einer Resignation gleichkommt, haben meine Freundin und ich bereits unzählige Male auf meiner Couch geführt. Dabei ist nicht die angebliche Beziehungsunfähigkeit an ihrem jahrelangen Single-Dasein schuld. Oder sollte man die sechs Jahre mit dem Ex als glücklichen Zufall bezeichnen? Vielmehr glaube ich, dass Druck von außen dazu führt, jede Begegnung in ein potenzielles Happy End verwandeln zu müssen. Mütter drängeln, dass sie doch nun bald einmal Oma werden wollen. Die Tanten fragen am Kaffeetisch, ob es denn nicht mal langsam Zeit zum Heiraten wäre und toppen das unangenehme Gespräch mit einer schieren Beleidigung: »Du bist ja nun auch nicht mehr die Jüngste.« Mit Anfang 30 hat sich nun wirklich niemand alt zu fühlen! Den Rest erledigt dann aber die eigene tickende Uhr – während Männer wie George Clooney sich noch mit Mitte fünfzig kommentarlos Zwillinge zulegen können, kassieren Frauen (siehe Janet Jackson mit 50 Jahren) strafende Blicke, wenn sie sich spät mit dem Kinderwunsch auseinandersetzen.

K o lumne

Profile for KOMPASS stadtmagazin

KOMPASS Stadtmagazin Ausgabe 4 | 17  

KOMPASS - So muss Stadtmagazin. Interessant! Aufregend! GESCHENKT! Jeden Monat neu. Zu finden in Zwickau + Umland, Vogtland, Erzgebirge, Che...

KOMPASS Stadtmagazin Ausgabe 4 | 17  

KOMPASS - So muss Stadtmagazin. Interessant! Aufregend! GESCHENKT! Jeden Monat neu. Zu finden in Zwickau + Umland, Vogtland, Erzgebirge, Che...

Advertisement