a product message image
{' '} {' '}
Limited time offer
SAVE % on your upgrade

Page 1

98. ausgabe

so muss

03 | 17

sTaDTmagaZin

ant! Interess ! nd Aufrege T! NK GESCHE

SeLBSt-VerStÄNDLICH

Leichte Sprache s t a D t

UNANtAStBAr

Die WÜrDe des Menschen

LEBEN MEiNE staDt MEiN LEbEN MEiN koMPass

haltlos Zwickau und seine jugendlichen Obdachlosen


HIER SICHERST DU

DEINE ZUKUNFT.

ODER DIE VON DEUTSCHLAND. Mach, was wirklich zählt:

als Mannschaftssoldat auf Zeit (m/w) beim Heer Panzergrenadierbataillon 371, Marienberg Gleich informieren und beraten lassen:

0800 9800880 (bundesweit kostenfrei)

Karriereberatung Zwickau Innere Plauensche Straße 31

bundeswehrkarriere. de


DER EVENTAUSSTATTER IN IHRER REGION

„Wenn wir mit Ihrem Event fertig sind, bekommen Sie

SKANDINAVIEN

nicht mehr aus dem Kopf.“

Wir vermieten und bauen Themen- & Erlebniswelten. Dekoration & Design für Event, Hotel, Shop, Restaurant. Plus Online-Mietkatalog mit tausenden Artikeln. WUNDERRÄUME GmbH info@wunderraeume.de Tel.: 037204 - 941 914 www.wunderräume.de

03 17

3


Foto: www.ohrenkuss.de

24

DA REIN, DA RAUS – LEICHTE SPRACHE

64

GEFAHR IM KINDERZIMMER

03 98. Ausgabe

KREATIVE KAMPFANSAGE GEGEN TRUMP

56

tIteL

K L e I N e W e Lt

16 RECHT, MORAL, PFLICHT Die Würde des Menschen 24 LEICHTE SPRACHE Vom Recht des Verstehens

THEMA 64 CYBER GROOMING Unschuld in Gefahr

K U N S t & K U Lt U r

TIPPS F ÜR KIDS 67 QUERBEET Unterhaltung für Augen und Ohren

THEMA 60 KALLIGRAFIE Und jetzt inSchönschrift!

LeBeNSStIL

FILM 62 LEINWAND Streifen des Monats 62 HEIMKINO Filme von der Ladentheke

TREND 68 BUMBLE ME! Dating per App 70 PRETT Y IN PINK Die 90er kehren zurück!

MUSIK & LITERATUR 63 NEU IM HANDEL Rezensiert und vorgestellt

TECHNIK 14 DROHNEN Bedrohung oder neue Perspektive?

er SIe eS

MUNDART 74 KULINARISCHE VERFÜHRER Kräutergarten der Lust

DRUNTER & DRÜBER 06 WEITBLICK 360º über den Tellerrand

KArrIere

THEMA 10 SCHMUTZIGES GESCHÄFT Zwangsprostitution im Paradies

BERUF 76 MENTALER WIDERSTAND Ohne Krisen durch den Joballtag

www.deinkompass.de 03 17

4

17 10

MAITI UND DIE MÄDCHEN AUS NEPAL

inhalT

www.facebook.com/deinkompass


e d I t O r I A L

POPPIG BUNT UND VOLL DIE NEUNZIGER

FRISCH, GESUND UND NATÜRLICH APHRODISIEREND

70

74

S tA D t L e B e N MEINE STADT 29 LOKAL TOTAL Geschichten aus dem Viertel

U N t e r H A Lt U N G KOLUMNE 78 CHRISTIANE SATIRE 28 VEIT'S WELT Wenn schon Falten - dann vom Lachen GLOSSE 79 DIE GOLDENE WALNUSS Preisgekrönte Sinnlosigkeiten 82 KURTS SCHLUSS Der Weltverbesserer mit der sympathischen Kritik AUSSICHT 80 HOROSKOP Die Sterne im März

S tA N D A r D S 82 GEWINNZONE 86 IMPRESSUM

t

gewinnspiel

Verlosung

der Lenz steht endlich vor der Tür. Lang und eisig war der Atem des scheidenden Winters, doch nun recken die ersten Frühblüher verschlafen und doch würdevoll ihre Köpfe aus der Erde. Würde, was für ein hehrer Begriff. Gerade in Zeiten von Stammzellenforschung, Asyl, Sterbehilfe und Hartz IV. Zahlreiche Debatten berufen sich in ihrer grundlegenden Rechtfertigung auf das zeitlos anmutende ethische Grundprinzip. Doch was meint dieser Begriff eigentlich und wen schließt er tatsächlich ein? Redakteurin Vivien Schramm geht in der Titelgeschichte der Fragestellung auf den Grund. Sind Sie auch so verwundert über den rauen Umgangston, der in diesem Jahr vorzuherrschen scheint? Neulich sagte jemand: „Die Welt wird immer verrückter!“, und irgendwie ist man fast geneigt der Aussage zuzustimmen. Einerseits gehen nach den Übergriffen auf Frauen zu Recht die emotionalen Wogen hoch, andererseits wird in den Staaten ausgerechnet ein bekennender Sexist zum Präsidenten gewählt. „Grab them by the pussy“, ja das hat er selber gesagt! 80 Künstlerinnen schlagen nun auf kreative Weise zurück, indem sie die skurrile politische Lage in den USA zum Thema einer eigenen Ausstellung machen. Eine gelungene Kampfansage in kreativer Sprache findet Redakteurin Kristina Baum. Doch auch Sprache kann Barrieren schaffen, deshalb beleuchtet KOMPASS die „Leichte Sprache“ genauer. Denn nicht für alle Menschen sind Informationen frei zugänglich, da komplexer Satzbau, Fremdwörter und eine Flut an Inhalten das Verständnis erschweren. „Leichte Sprache“ soll die Selbstbestimmung verbessern und rückt auf Websites oder in Broschüren zunehmend in das öffentliche Bewusstsein. Sprachlos hingegen macht „Das Geschäft mit Mädchen“. Nepal ist eines der beliebtesten Reiseziele für Trecking-Freunde und Asienfans. Doch hinter dem Vorhang liebevoller Gastfreundschaft versteckt sich ein dramatisches Problem: Menschenhandel und Zwangsprostitution gehören bis heute zur Tagesordnung. Ja, während sich der Frühling noch den Sand aus den Augen reibt, sorgt das KOMPASS Stadtmagazin schon wieder für den Durchblick. In diesem Sinne: Genießen Sie die ersten wärmenden Sonnenstrahlen und viel Spaß beim Schmökern! Die Redaktion.

tICKe

tickets

Liebeinhalt Leserinnen und Leser,

Verlosung Facebook

INhALT

03 17

5


Chefarzt auf Irrwegen

toDEsFaLLE haushaLt

D

as bisschen Haushalt macht sich doch mit links? Nicht, wenn man den neusten statistischen Erhebungen traut. Den Zahlen zufolge ist das Zuhause ein höchst gefährlicher Ort. Allein im Jahr 2015 kamen bei häuslichen Unfällen 9815 Menschen ums Leben. Im gleichen Erhebungszeitraum verunfallten im Straßenverkehr „lediglich“ 3459 tödlich. Ganz schön ernüchternd! Demnach überwiegen mit ca. 80 Prozent Stürze, wie beim Fensterputzen oder beim Stolpern über das Staubsaugerkabel, als vorrangige Ursache tödlicher Haushaltsunfälle. Vergiftungen, Ertrinken, Brände und Ersticken sind weitere Gefahren. Gerade alte Menschen sind aufgrund nachlassender Muskel-und Sehkraft potenziell sturzgefährdet. Die oft fehlende Einsicht, auf Hilfe angewiesen zu sein, erhöhe das Risiko signifikant. Zudem leben viele allein, was zur Folge hat, dass sie im Unglücksfall vielfach zu spät gefunden werden. Foto: pixabay.de

E

inen überaus forschen Vorstoß wagte unlängst der Chefgynäkologe der Capio-Elbe-Jeetzel-Klinik (EJK) in Dannenberg (Niedersachsen). Er entschied, dass es künftig in seiner Abteilung keine Abtreibungen mehr geben würde; als Grund gab der Mediziner seinen christlichen Glauben an. Unterstützung erhielt er zunächst von Klinikchef Markus Fröhlich. Gegenüber Spiegel Online sagte Fröhlich: „Kein Arzt kann verpflichtet werden, einen Schwangerschaftsabbruch durchzuführen.“ Die Entscheidung wäre damit richtungsweisend für alle anderen Chirurgen der Klinik. Schwangerschaftsabbrüche würden demnach nur noch bei bestehender Lebensgefahr der werdenden Mütter und bei Vergewaltigungsopfern durchgeführt werden. Ob sich die beiden Herren des eisigen Gegenwindes, der ihnen jetzt entgegenbläst, vorab bewusst waren, darf bezweifelt werden. Klinikbetreiber Capio ließ in einer Presseaussendung mitteilen, als weltanschaulich neutrale und konfessionsübergreifende Einrichtungen würden die Capio-Kliniken mit gynäkologischen Fachabteilungen Frauen auch weiterhin Abtreibungen nach der gesetzlich vorgesehenen, eingehenden Beratung ermöglichen. Foto: pixabay.de

JEDE VIERTE SCHWANGERE TRINKT ALKOHOL

03 17

6

Neuste Studien des Center of Addiction und Mental Health in Toronto kommen zu dem ernüchternden Ergebnis, dass fast jede zehnte Frau weltweit während ihrer Schwangerschaft trinkt. Ausgewertet und verglichen wurden gut 400 Studien zum Thema, wobei jeglicher Alkoholkonsum, unabhängig von der Menge, erfasst wurde. Besonders in Europa scheint dieses Verhalten werdender Mütter verbreitet zu sein. Im Schnitt greift hier jede vierte Schwangere zu alkoholischen Getränken. Deutschland liegt mit rund 26 Prozent im Durchschnitt. Da es keine verlässlichen Aussagen zur Grenze gibt, bis wohin ein mütterlicher Alkoholkonsum für Ungeborene als unproblematisch gilt, wird werdenden Müttern ein vollständiger Verzicht empfohlen. Alkohol gelangt über den Mutterkuchen in den kindlichen Organismus. Das Nabelschnurblut weist hierbei die idente Alkoholkonzentration auf wie der Blutwert der Mutter. Die Organe des Embryos sind jedoch anfälliger auf Schädigungen, zudem benötigt der kleine Körper deutlich länger den Alkohol abzubauen. Risiken sind Frühgeburten, Hirnschäden, Entwicklungsstörungen, aber auch körperliche Behinderungen. Schlimmstenfalls spricht die Medizin von Fetalem Alkoholsyndrom (FAS). Immerhin 38 von 10000 Menschen sind in Deutschland von FAS betroffen. Foto: pixabay.de er sie es

drunter & drüber »


Anzeige

ALTER GASOMETER ZWICKAU

Das Soziokulturelle Zentrum der Zwickauer Region März

03 Konzert

Zoe and John März

© Wallcitymusic

04

Konzert

MOGeLPACKUNG DeS JAHreS

W

ieder einmal ging es um eine Trophäe mit zweifelhaftem Ruf. Klar, dass sich die Nominierten nur zu gern wegducken wollen. Doch dem geschulten Auge der Verbraucher entgeht eben nichts. Und so zeigt der aktuelle Bericht der Verbraucherzentrale Hamburg den Konsumenten schwarz auf weiß, was sie eh schon vermuteten: Sie werden verschaukelt! Zur Mogelpackung des Jahres kürten gut 38 Prozent der über 23000 abgegebenen Stimmen ein Mineralwasser der Marke „Evian“. Produzent Danone Waters hatte den Inhalt der Flasche von 1,5 Liter auf 1,25 Liter bei zeitgleicher Erhöhung des Preises reduziert. Schlau gedacht, schlecht gemacht! Die daraus folgende bis zu 50-prozentige Preiserhöhung fand wenig Anklang beim Konsumenten und bescherte der Firma Rang 1. Auf Rang zwei tummelt sich Mitbewerber Nestlé, der seinen beliebten „Choco Crossies“ eine Diät in Sachen Füllmenge verordnete. In den letzten sechs Jahren orteten die Verbraucherschützer stufenweise Reduktionen von ehemals 200 über 180, 160 zu aktuellen 150 Gramm Packungsinhalt. Höhere Grundkosten für Mandeln und Kakaobutter führten die Schweizer ins Rennen. Weitere Nominierte: Crunchips von Lorenz-Bahlsen Snackworld, Mirácoli-Pasta von der Firma Mars sowie Mondelez´ lila Milka-Weihnachtsmann. Foto: rogiro@flickr.com

Augen auf im Nahverkehr

Ä

rger mit Kontrolleuren im Berliner SBahn-Nahverkehr führt neuerdings zu Ermittlungen der Bundespolizei. So sollen, einem Bericht der ermittelnden Behörde zufolge, ausländische Touristen durch Mitarbeiter eines von der Deutschen Bahn AG beauftragten Sicherheitsunternehmens im wahrsten Sinne des Wortes abgezockt worden sein. Demnach hielten die Täter gezielt Ausschau nach Ortsunkundigen, die mit den Einzelheiten der Berliner Fahrscheinpraxis nicht vertraut waren. Wurden etwa falsche Tickets gekauft oder die Fahrscheine vor Fahrtbeginn nicht vorschriftsmäßig entwertet, forderten die Kontrolleure ein Bußgeld von 60 Euro in bar. Quittungen wurden nicht herausgegeben. Bewusst sei dabei die eigentlich für solche Fälle geltende Kulanzregel ignoriert worden. Zudem sollen die übereifrigen Kontrolleure die Einnahmen gegenüber dem Arbeitgeber verschwiegen haben. Ein klarer Fall von Hosentaschentransaktion! Die Deutsche Bahn AG zeigt sich wenig erfreut und fordert „nachvollziehbare Maßnahmen“, auch eine Kündigung des Servicevertrages mit der betroffenen Firma sei in letzter Konsequenz nicht ausgeschlossen. Die Ermittlungen dauern an. Foto: Andreas Levers@ flickr.com

Mutabor

25 Jahre Euphoria!

© Alter Gasometer

März

10

Konzert

23.Bandwettbewerb -

1. Vorausscheid

März

© Quadro Nuevo

12

Konzert

Quadro Nuevo -

Tango

März

© Per Sollerman

15

Konzert

Myrra Rós Duo-Konzert

März

17

© Konzertagentur Friedrich

Kabarett

Nico Semsrott

Freude ist nur ein Mangel an Information 2.5 © IC Falkenberg

März

18

Konzert

IC Falkenberg -

Menschen auf Brücken März

© Eric Petersen

22

Konzert

Sofia Talvik März

© Alter gasometer

24

Konzert

23.Bandwettbewerb -

2. Vorausscheid

März

© Alter Gasometer

31

Konzert

23.Bandwettbewerb -

3. Vorausscheid

Kino Casablanca jeden Dienstag ab 20 Uhr Kleine Biergasse 3, 08056 Zwickau www.alter-gasometer.de Tickets an allen bekannten VVK Stellen

03 17

7


Psychische Erkrankungen auf dem Vormarsch

L

aut DAK-Gesundheit haben sich noch nie so viele Arbeitnehmer aufgrund psychischer Erkrankungen krankgemeldet wie im Jahr 2016. Diese nehmen mit nun mehr 17,1 Prozent Platz 2 im Ranking der Erkrankungen ein, Tendenz steigend. Auch die Anzahl der Fehltage je 100 Versicherte erreichte mit 246,2 Fehltagen einen neuen Höchststand. Dabei reduzierte sich die Anzahl der Erkrankungen leicht, während die Dauer anstieg. Durchschnittlich 38 Tage kuriert ein Betroffener an den psychischen Leiden, im Jahr davor waren es noch rund 35 Tage. Übertroffen wird die Ausfallquote nur durch Erkrankungen des Muskel-SkelettSystems, hier macht der Anteil 22,2 Prozent aus. Insgesamt fällt die Bilanz der DAK dennoch positiv aus, haben sich die Arbeitnehmer doch seltener krankschreiben lassen als noch im Jahr 2015. Der Gesamtkrankenstand betrug nur 3,9 Prozent. Ein Grund könnte das Ausbleiben einer großen Erkältungswelle gewesen sein, teilte die Versicherung mit. Foto: pixabay.de

Bhutan macht´s vor

Endlich! Roaming war gestern

D

V

as Himalaya-Königreich Bhutan stellt bereits seit gut 30 Jahren das Glück seiner Einwohner über das wirtschaftliche Wachstum. Im Gegensatz zum Rest der Welt misst die kleine Monarchie jährlich nicht anhand des Brutto-Sozial-Produkts, sondern mit Hilfe des Gross National Happiness Index (GNH) den wahren Reichtum seiner Landsleute. Dabei misst der Index das „Glück“ im Sinne der buddhistischen Lehre und meint das Wohlbefinden aller Lebewesen, das schließt auch Umwelt, Gesundheit und Artenvielfalt ein. Nun möchte der kleine Staat, der nur rund 700.000 Einwohner zählt, erneut einen Schritt in Richtung Glückseligkeit gehen und plant als eines der ersten Länder der Welt seine Landwirtschaft gänzlich auf 100 Prozent Bioqualität umzustellen. Unterstützt wird Bhutan dabei vom vielfach ausgezeichneten niederländischen Agrardienstleister Eosta, der mit seinem Bio- und Fairtrade-Know-How beratend zur Seite steht. In Europa übernimmt diese Vorreiterrolle übrigens das Königreich Dänemark. Und da heißt es immer: Monarchien sind veraltet! Foto: pixabay.de

ielfach angekündigt und längst überfällig: Die RoamingGebühren gehören der Vergangenheit an. Reisende telefonieren somit ab Mitte Juni ohne Zusatzgebühren, auch das Surfen im Internet wird damit um einiges günstiger. Die neue Regelung gilt für die 28 EU- Mitgliedsstaaten sowie für Norwegen, Island und das Fürstentum Liechtenstein. Möglich war der endgültige Wegfall, nachdem sich die Vertreter der Länder auf sogenannte Roaming-Großhandelspreise verständigen konnten. Künftig können sich die Telekom-Anbieter die Kosten ihrer Kunden für die Nutzung der jeweiligen Netze gegenseitig in Rechnung stellen. Dafür wurden durch die EU nun auch Obergrenzen von 3,2 Cent pro Minute für Anrufe und 1 Cent für SMS definiert. Auch die Kosten für Datenvolumen werden schrittweise reduziert. Wie die EU mitteilte, konnte so eine Reduzierung der bisherigen Kosten von bis zu 90 Prozent realisiert werden. Dem Kunden ist das sicher egal, für ihn zählt nur, dass Telefonieren im Urlaub endlich nicht mehr zur ungewollten Kostenfalle wird. Foto: pixabay.de

03 17

8

er sie es

« drunter & drüber


Klage eingereicht

D

a sag noch einer, man hätte sie nicht gewarnt! Nun hat der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) seine Drohung wahrgemacht und gegen den Global-Player unter den Messenger-Diensten Klage beim Landgericht Berlin eingereicht. WhatsApp sammle und speichere die Nutzerdaten seiner User und gebe diese teils widerrechtlich an seinen Mutterkonzern Facebook weiter, so der Vorwurf der Verbraucherschützer. Neu ist dieser Vorwurf wahrlich nicht, bereits im vergangenen September hatte der vzbv den Messenger-Dienst diesbezüglich abgemahnt. Streitpunkt ist unter anderem, dass das Sammeln und Weitergeben der Daten auch dann erfolge, wenn die betroffenen Nutzer keinen FacebookAccount hätten. Darüber hinaus würden auch die Nummern von Bekannten, die im Telefonbuch der WhatsApp-Kunden gespeichert sind, an den Mutterkonzern weitergeleitet. Noch im Jahr 2014 erklärte der Internetriese medienwirksam, die Nutzerdaten zwischen den beiden Diensten nicht auszutauschen. Dafür gibt es jetzt wohl ein paar auf die Finger! Foto: pixabay.de

Kauflands erste Abholstation

A

uch die großen Handelsketten gehen letztendlich mit der Zeit. Bereits Anfang Oktober startete Kaufland in Berlin mit einem Lieferservice. Damit steht der Handelsriese nicht allein, auch große Mitbewerber bieten diesen Kundenservice in Ballungsgebieten bereits an. Nun allerdings folgt Schritt zwei in Form einer Abholstation. Damit wird das Einkaufen noch zeitsparender und bequemer, ist sich Kaufland sicher. Kunden können die Waren online zu den üblichen Filialpreisen bestellen und zahlen. Sie erhalten dann einen Zahlencode, der die zugeordnete Kammer an der Abholstation öffnet und den getätigten Einkauf wohltemperiert und verpackt freigibt. Die Lieferung an die Abholstation ist kostenlos, der Mindestbestellwert pro Einkauf beträgt allerdings 20 Euro. Auch alkoholische Getränke und Zigaretten wird es geben, allerdings ist eine Altersverifikation mittels Personalausweis oder Führerschein notwendig. Noch ist das Projekt „Abholstation“ in der Pilotphase, ein Ausbau ist aber bereits geplant, da der Service von den Berlinern gut angenommen wird. Foto: Kaufland

A

ch übrigens... Das Wochenende steht vor der Tür. Früher, da wurden Dinge geplant: der Besuch beim Italiener um die Ecke mit dem Arbeitskollegen, danach die Party mit den ehemaligen Kommilitonen aus dem Studium und am Sonntag, ganz klar, Tatort gucken mit den engsten Freunden. Im Jahr 2017 sieht das Ganze aber nun etwas anders aus, denn steht der Freitagabend vor der Tür, weiß man immer noch nicht so genau, was man denn jetzt eigentlich geplant hat. Feste Verabredungen sind eine Seltenheit geworden – stattdessen hält sich jeder alles offen. Vielleicht kommt noch eine bessere Option, vielleicht hat man aber an dem Abend auch gar keine Lust mehr auf Party, Restaurant & Co. Also wird sich alles offengehalten und lediglich mitgeteilt, dass man „vielleicht“ am Start ist, vielleicht aber eben auch nicht. „Ich melde mich dann noch einmal bei dir“, „Wir hören uns Samstagabend noch einmal“ oder „Ich muss noch im Kalender nachschauen, ob es da auch wirklich bei mir klappt“ sind nur einige der Warmhalte-Aussagen. Dies verlangt eine hohe Flexibilität, denn ist dieses unverbindliche Verabreden einmal im Freundeskreis angekommen, gibt es kein Halten mehr: Jeder schaut sich die neu gewonnene Freiheit vom anderen ab und gibt sein „Wir hören uns vorher noch einmal“ zum Besten. Und so kann es eben passieren, dass der Freitagabend gekommen ist und man am Ende alleine in seinen vier Wänden sitzt, da alle nun eine bessere Option gefunden und eben doch keine Zeit zum Kochen haben. Schade, um die Zutaten für das Dinner, die nun für die ganze Woche reichen. Doch nicht nur im Freundeskreis ist das „Sich-allesoffen-Halten“ angekommen; auch beim Dating wird abgewartet, bevor man sich verbindlich bindet … dies gehört sogar fast schon zum guten Ton in Zeiten von Tinder, Parship & Co. Warum also eine Beziehung eingehen, wenn da draußen noch so viele attraktive Männer oder Frauen warten, die man mit nur einem Klick kennenlernen kann!? Dieses Phänomen ist so verbreitet, dass es sich mittlerweile sogar schon einen eigenen Namen gemacht hat: Benching! Sprunghaftigkeit ist hier das A und O, zusagen und dann doch wieder absagen das Kennzeichen und Warmhalten das Synonym für die neue englische Bezeichnung. Ein Spiel aus Nähe und Distanz, das mehr als anstrengend und meist sogar sinnlos ist: Am Ende ist der andere über alle Berge und meldet sich nicht mehr, denn, oh Wunder, es gab wohl eine bessere Option, welche dieser Person eher zugesagt hat. Ein Tipp: Immer wachsam bleiben und bei Benching lieber früher als später die Reißleine ziehen. Vielen Dank für die neue Unverbindlichkeit!

03 17

9


Z wa n gsp r os t i t u t io n i n I n d i e n u n d N e pal Text: Anna Wengel | Fotos: Maiti Nepal | Info: www.maitinepal.org

wahre mädchen Nepal ist eines der beliebtesten Reiseziele für TreckingFreunde, Asienfans und Schnäppchenjäger. Doch hinter dem Vorhang liebevoller Gastfreundschaft und Bergsteigeroasen versteckt sich ein dramatisches Problem: Menschenhandel und Zwangsprostitution gehören bis heute zur Tagesordnung. Die Nichtregierungsorganisation Maiti Nepal tritt gegen die moderne Sklaverei ein. Ein Besuch bei Maiti.

Menschenhändler oder Bruder?

64 Frauen, ein Schicksal. Sie alle wurden von Menschenhändlern verkauft und zur Prostitution gezwungen. Heute arbeiten sie als Beobachterinnen an Nepals Grenzen nach Indien und China, um andere Mädchen vor diesem Schicksal zu bewahren.

Vor dem großen Tor auf der nepalesischen Grenzseite bildet sich eine kleine Menschenmenge. Laute Stimmen sind zu hören. Ein Polizist hat eine Rikscha angehalten. Die beiden Fahrgäste – ein Mann (22) und ein Mädchen (18) – steigen ab und diskutieren mit dem Polizisten. Ein paar Passanten bleiben stehen, beobachten was dort passiert. Der Polizist ruft die in der Nähe stehende Grenzbeobachterin zu sich. Nach einem kurzen Gespräch bittet sie das Mädchen in das blaue Infohaus. Ihr Begleiter muss davor warten. Er fährt sich mit den Händen durch die Haare, spricht immer lauter auf die zweite Grenzbeobachterin ein. Verständigung ist hier schwierig. Er spricht Hindi, sie Nepali. Nach ein paar Minuten kommt das Mädchen strahlend aus dem Haus. „Die Papiere sind in Ordnung“, erklärt Prabha Khanal, Leiterin des Maiti Transit Homes in Bhairahawa, die das Geschehen überwacht. „Anscheinend sind die beiden Geschwister. Sie ist Nepalesin, er lebt in Indien. Sie besucht ihn dort für ein paar Tage.“

Einer dieser Grenzübergänge ist Sunauli. Ein kleines blaues Holzhaus steht dort. „Maiti Nepal“ ist auf der Vorderseite zu lesen. Zwei Mädchen sitzen im Innern an einem Schreibtisch. Gebeugt über eine Vielzahl an Zetteln. Die 19-jährige Besucherin lässt sich von der etwa gleich alten Grenzbeobachterin über die Gefahren von Menschenhandel und Zwangsprostitution in Indien aufklären. Immer wieder lächelt sie. Schüttelt den Kopf. Sie ist seit neun Tagen verheiratet. Ihr Mann wartet in Indien auf sie. Drei Cousins wollten das Mädchen gerade über die Grenze bringen, als sie von den Grenzbeobachterinnen der NGO Maiti Nepal gestoppt wurden. Die Grenzbeobachterin kontrolliert die Papiere. Zwei Mal, drei Mal. Hier scheint alles in Ordnung zu sein. Das Mädchen kann gehen. Erleichtert lächelnd verlässt sie das Holzhaus und geht mit ihren Cousins in Richtung Grenze.

Auch die Grenzbeobachterin tritt nach draußen. Sie gesellt sich zu ihrer Kollegin an die Straße. Lange stehen sie dort. Sehen zu wie ein Bus voller Schulkinder, bis oben mit Stoffen beladene Rikschas, zwei von Kopf bis Fuß verschleierte Frauen und eine Kuh Richtung Grenze an ihnen vorbeiziehen. Kurz bevor sie das Tor nach Indien erreicht haben, werden sie von Grenzbeamten und –beamtinnen kontrolliert. Nur die Kuh darf die Grenze ungestört passieren.

03 17

10

er sie es Th e ma

mai t i »


Kontrolliert Die Grenzbeobachterinnen von Maiti Nepal beobachten genau, wer die Grenze nach Indien überquert. Foto: Anna Wengel

Observiert Eine Maiti-Grenzbeobachterin informiert ein Mädchen über die Gefahren von Menschenhandel und Zwangsprostitution. Foto: Anna Wengel

Informiert Im Informationshaus von Maiti Nepal werden gefährdete Mädchen beim Grenzübergang nach und von Indien über die Gefahren informiert. Foto: Anna Wengel

Stimmen die beiden Geschichten, haben die Mädchen mehr Glück als viele ihrer Landsleute. Rund 12.000 Mädchen werden jedes Jahr aus Nepal in indische Bordelle verkauft. Die Nichtregierungs-Organisation Maiti Nepal versucht das zu verhindern. Täglich observieren die Grenzbeobachterinnen von Maiti die Grenzen zwischen Nepal und Indien. Sie alle sind Opfer von Menschenhändlern gewesen. „Die Mädchen wissen genau, woran sie Menschenhändler und ihre Opfer erkennen“, sagt Prahba Khanal. „Ein klares Merkmal ist die Stimmung der Mädchen: Weinende und besonders euphorisch wirkende Mädchen kontrollieren wir sofort.“ Auf jede Grenzbeobachterin kommen pro Jahr im Schnitt 50 Mädchen, die sie vor der drohenden Verschleppung retten kann.

03 17

11


„der Mann hat mich auf jede Art und Weise benutzt.“ Amita* hatte weniger Glück. die 32-jährige nepalesin wurde im Februar 2013 von einem Menschenhändler nach Indien gelockt. rajesh M. versprach ihr einen guten Job als näherin, bei dem sie 20.000.000 rupien (etwa 275.000 euro) im Jahr verdienen sollte, und eine gute Schulbildung für ihren damals etwa fünf Jahre alten Sohn Amir (name von der redaktion geändert). die realität sah anders aus. Statt Geldsegen und Zukunftsaussichten erwartete Amita ein Leben als Zwangsprostituierte. Knapp ein Jahr lebte Amita im Haus eines wohlhabenden Inders. Jede nacht musste sie mit ihm schlafen. War er befriedigt, kam sein Sohn an die reihe. Hatte der Hausherr Gäste, musste sie auch diesen zu diensten sein. „der Mann hat mich auf jede Art und Weise benutzt“, erzählt Amita in der Maiti Hauptzentrale im Ortsteil Gaushala in Kathmandu, nepal. dort lebt und arbeitet sie seit zwei Jahren. Ihr Sohn geht in die Schule auf dem Gelände von Maiti. nachdem die nGO Amita und Amir mit Hilfe der indischen Polizei befreien konnte, wurde der Menschenhändler rajesh zu zehn Jahren Haft verurteilt. Amitas Peiniger ist bis heute straffrei geblieben.

gerettet! o.: Amita und Maya sind zwei von vielen Beispielen, in denen Mädchen und Frauen von Maiti gerettet werden konnten.

Amita und Maya sind zwei von knapp 100 Frauen, die bei Maiti in Kathmandu Zuflucht gefunden haben. Auf dem, von einer hohen Mauer geschützten Gelände, leben aktuell außerdem rund 200 Kinder. Ihre Geschichten sind unterschiedlich: Gerettet aus bordellen; Weisen, die auf der Straße aufgegriffen wurden oder Opfer häuslicher Gewalt. einige sind gemeinsam mit ihren Müttern hergekommen oder hier geboren worden.

u.: Auf dem Gelände von Maiti in Kathmandu finden zurzeit rund 300 Personen ein neues Zuhause und Leben. Foto: Maiti Nepal

„Ich fühle mich bei Maiti sicher.“ ähnlich wie Amita ist es auch Maya (name von der redaktion geändert) ergangen. die 44 Jahre alte nepalesin lebt und arbeitet seit neun Jahren als Kinderbetreuerin bei Maiti in Kathmandu. nachdem ihr Mann sie mit zwei Kindern sitzen ließ, lernte sie rameda kennen. der Menschenhändler versprach ihr einen guten Job in Indien. 5.000 rupien (knapp 69 euro) sollte sie dort im Monat als näherin verdienen. Statt in eine näherei brachte rameda Maya in ein bordell in bombay. Zwei Jahre blieb sie dort. Mit wie vielen Männern sie in dieser Zeit schlafen musste, weiß Maya nicht. Laut der Organisation pro familia hat jedes Mädchen, das aus nepal in indische bordelle verschleppt wird, mit rund 30 Männern pro tag Sex. Kondome sind dabei Mangelware. dafür muss Maya heute zahlen: Sie ist HIV-positiv. nach ihrer Flucht aus dem bordell wollte Maya nicht zurück nach nepal: „Ich war Prostituierte und bin HIV-positiv. Ich wollte meiner Familie nicht gegenübertreten“, sagt sie. Sieben Jahre blieb sie in Indien. eine Mitarbeiterin von Maiti überzeugte sie schließlich, nach nepal zurückzukehren und Kontakt zu ihren eltern und Kindern aufzunehmen. Ihren Sohn und ihre tochter hatte sie damals bei ihren eltern gelassen. „Meine Familie verurteilt mich nicht für das, was mir zugestoßen ist“, sagt Maya mit glänzenden Augen. „unser Kontakt ist gut, meine Familie kümmert sich um mich. und bald werde ich zum zweiten Mal Großmutter.“ trotzdem möchte Maya bei Maiti in Kathmandu bleiben. „Ich fühle mich hier sicher und bekomme eine gute ärztliche betreuung“, sagt sie. und was ist aus rameda geworden? „rameda war fünf Jahre im Gefängnis. dann wurde er krank. Jetzt ist er tot“, sagt Maya und kann sich ein Lächeln nicht verkneifen. 03 17

12

er sie es t H e M A

Frauen und Kinder schlafen getrennt – auch dann, wenn sie miteinander verwandt sind. Vier bis fünf Mädchen teilen sich ein Zimmer. Immer zwei schlafen in einem bett. „die älteren kümmern sich um die Jüngeren“, erzählt Sabina Gurung, eine Mitarbeiterin von Maiti in Kathmandu. Jedes Kind hat hier eine Aufgabe im Haushalt. An der Wand vor der geräumigen Gemeinschaftsküche hängt eine große tafel. dort stehen die namen und Aufgaben der Mädchen und Jungen geschrieben. die Hauptaufgabe ist jedoch die Schule. bis zur zehnten Klasse werden die Kinder auf dem Gelände der Organisation unterrichtet. „Wenn sie die zehnte Klasse abgeschlossen haben, können sie aufs Colleague gehen“, sagt Sabina Gurung.

* name geändert


Anzeigen

Kinder als sexsklavinnen Ans Colleague denkt im transit Home in bhairahawa noch niemand. Sechs Kinder sind dort untergebracht. das Schutzhaus bietet Platz für 30. ein Mädchen (7) lebt seit ein paar Wochen hier. Sie wurde von ihrem alkoholabhängigen Vater misshandelt. Prahba Khanal zieht das Mädchen an sich. die Kleine kuschelt sich sofort an den bauch der Leiterin des Schutzhauses. behutsam schiebt diese den Jackenärmel des Mädchens nach oben. Auf dem unterarm sind schwere Verbrennungen zu sehen. die Kleine dreht den Arm: tiefe narben prangen neben ihrem ellbogen. „Messereinstiche“, sagt Prahba, „da ist der Vater einmal richtig durchgedreht.“

Misshandelt Prahba Khanal kümmert sich im Transit Home in Bhairahawa um Mädchen, die gerade erst aus Sklaverei, Gewalt und Prostitution gerettet wurden. Foto: Anna Wengel

Während die Leiterin die Geschichte des kleinen Mädchens erzählt, schieben sich zwei weitere Mädchen wortlos an Prahba vorbei. „die beiden haben wir aus einem bordell in delhi gerettet“, erzählt die ehemalige Lehrerin. die Jugendlichen gehen rüber zu drei anderen Kindern, die schüchtern und still in einer ecke sitzen. Sie zeigen ihnen, wie sie das Geschirr abwaschen und wegräumen müssen. die drei sind gerade erst angekommen, berichtet Prahba. Gerettet aus einem Hotel in der nähe, wo die Mädchen (9, 11 und 13) Männern zum Sex angeboten wurden.

PRÄSENTIERT

alengt T y l l i B in o· Placerb· The Offsipnrner Caspe Clyro · Begtklub Kraf · SDP Biffy

Wie es für die geretteten Kinder weitergeht, entscheiden Prahba und ihre Mitarbeiter je nach Fall. „Wir versuchen immer erst die eltern zu finden. dann muss entschieden werden, ob die Kinder zu ihnen zurück können oder ob wir ihre Pflege übernehmen.“ In diesem Fall kamen die Kinder auf das Maiti Hauptgelände in Kathmandu, um dort in die Schule zu gehen und teil der Maiti-Familie zu werden.

o · Clues· Bosse h a o t a Allig 257ers & Band hlmann Thees U · Irie Révoltéest Donotsahne Fischfbiulde Feine S Frittenez MC a & Boenn Gang r o m a C RAF O · Antilop addies SSI d · Mad C Kid K ea ZebraThurbostaat ·ROogers · eal · Montrhwarz · SXTN t l a k s Heis Neonsc · The Lytiecrse dgerät...und viele and Tonban

Anuradha Koirala ist der Kopf von Maiti nepal. die nepalesin kämpft seit 1993 mit ihrer nGO gegen Zwangsprostitution und Menschenhandel. neben der Grenzbeobachtung und den Häusern für gerettete Frauen und Kinder gehören zur Arbeit von Maiti auch Schulungsprogramme und Workshops. Für ihre Arbeit hat Anuradha Koirala bereits diverse Preise bekommen, unter anderem den best Social Worker of the Year Award (1998), den deutschen unIFeM Preis (2007), den Cnn Heroes Award (2010) und den Mother teresa Award (2014). Weitere Infos finden Sie unter www.maitinepal.org

18. - 20.08.2017 STÖRMTHALER SEE GROSSPÖSNA / LEIPZIG HIGHFIELD.DE

HIGHFIELDFSTVL

HIGHFIELDFESTIVAL

@HIGHFIELDFSTVL

EVENTIM.DE

03 17

« MAItI

13


überWACHunG – SPIOnAGe – bedrOHunG? text: Kay Klesse | info: www.bmvi.de

drohnen Zivile Drohnen haben nur wenig mit dieser bedrohlichen Technologie gemeinsam. Die eher wie Spielzeug anmutenden Multicopter sind seit einigen Jahren voll im Trend. Die Verkaufszahlen der Drohnen steigen von Jahr zu Jahr. Genaue Zahlen gibt es nicht. Schätzungen der Deutschen Flugsicherung (DFS) zufolge wurden 2016 etwa 400.000 Flugmodelle in Deutschland verkauft.

03 17

14

Aber auch bei der zivilen Nutzung von Drohnen gibt es immer mehr Vorbehalte, die oft nicht unberechtigt sind. Immer wieder wird von Sichtungen und gefährlicher Nähe zu Flughäfen berichtet. Eine Kollision mit startenden bzw. landenden Flugzeugen kann katastrophale Folgen haben.Die Probleme in Bezug auf Voyeurismus, Störungen der Privatsphäre und Spionage sind ebenfalls nicht von der Hand zu weisen. Rechtliche Rahmenbedingungen für die Nutzung von Drohnen gibt es zwar, jedoch sind diese lückenhaft. Hinzu kommt, dass diese Regelungen in verschiedenen Verordnungen zu finden und nicht leicht zu durchschauen sind. So ist es nicht verwunderlich, dass einige Hobbypiloten gleich nach dem Kauf ihrem Hobby frönen, ohne sich zuvor mit den damit verbundenen Rechten und Pflichten vertraut zu machen. leBenssTil t e C H n I K

Foto: Steffen Voß / flickr.com

Unbemannte Fluggeräte, im deutschen Sprachraum Drohnen genannt, genießen nicht gerade den besten Ruf. Man denke an den militärischen Einsatz dieser allsehenden Augen – lautlose Spione, unmenschliche Tötungsmaschinen. Nicht zuletzt lässt allein die Nähe der Wörter Drohne und Drohen bei einigen die Alarmglocken läuten.

WAs sInd dIese surrenden nervtÖter eIgentlIch? Freizeitspaß, professionelle Arbeitsgeräte, intelligente Transportmittel, Bedrohung aus der Luft? Die Antwort lautet, ja – all das sind Drohnen. Chance und Gefahr zugleich. „… Für die Nutzung von Drohnen sind deshalb klare Regeln nötig…“ (Bundesverkehrsminister Dobrindt) Kann aber eine geeignete rechtliche Regelung zur Nutzung gefunden werden, um die Risiken zu minimieren und gleichzeitig die verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten möglichst wenig zu beschränken? Bundesverkehrsminister Dobrindt hat am 18. Januar 2017 den Entwurf einer „Verordnung zur Regelung des Betriebs von unbemannten Fluggeräten“ ins Bundeskabinett eingebracht, die sogenannte Drohnenverordnung. Sofern vom Bundesrat keine Einwände bestehen, kann die Verordnung noch im ersten Halbjahr dieses Jahres rechtskräftig sein. Im Wesentlichen soll durch die Verordnung die Registrierung und Kennzeichnung von Flugmodellen und unbemannten Fluggeräten mit einem Startgewicht größer 0,25 kg verlangt werden. Bei einem Startgewicht von mehr als zwei Kilogramm wird der Betreiber einen Kenntnisnachweis, also eine Art Führerschein, vorweisen müssen. Modelle mit Startgewicht von mehr als fünf Kilogramm dürfen nur mit einer Genehmigung der Landesluftfahrtbehörde betrieben werden. Ein Betriebsverbot gilt künftig für Flugmodelle und unbemannte Luftfahrtsysteme in und über sensiblen Bereichen wie z.B. Einsatzorte von Polizei und Rettungskräften, in Kontrollzonen von Flugplätzen und in Flughöhen über 100 Metern. Das Betriebsverbot wird auch über Wohngrundstücken gelten, wenn die Startmasse des Geräts mehr als 0,25 kg beträgt oder wenn das Gerät in der Lage ist, optische oder akustische Signale zu übertragen oder aufzuzeichnen.

drOHnen »


Foto: www.dedrone.de

Zukunft ist jetzt 1 | Übersicht zum kürzlich vorgelegten Entwurf zur „Drohnen-Verordnung“. Nähere Informationen gibt es auf der Internet-Seite des Bundesministeriums unter www.bmvi.de/drohnen.

1 2

3

2 | Bereits seit 2013 verfolgt DHL Paket ein eigenes Forschungsprojekt, um den Transport von Waren per Paketkopter in geografisch schwer zugängliche Gebiete zu ermöglichen. Foto: DPDDHL 3 | Ausschnitt aus Amazons Science-Fiction-Patent: Ein gigantischer Zeppelin als Warenlager, ausgeliefert werden die über Prime Air georderten Artikel per Drohnen. Foto: Amazon 4 | Die in Deutschland ansässige Firma Dedrone entwickelt den DroneTracker. Sobald dieser eine nahende Drohne erkannt hat, löst er einen Alarm aus und sammelt per Aufzeichnung von Videos und spezifischen Drohnenmerkmalen Beweise für jeden vermeintlichen Angriff. Fotos: Jens Distelberg / www.jensdistelberg.de;

WAs Werden WIr In ZuKunft von dIeser technologIe erWArten KÖnnen? 4 Ein weiterer interessanter Punkt der neuen Verordnung gilt den Chancen der Zukunftstechnologie Drohne. Bisher konnten gewerbliche Nutzer Drohnen nicht ohne Erlaubnis starten, unabhängig vom Gewicht. In Zukunft ist für den Betrieb von unbemannten Luftfahrtsystemen unterhalb von 5 kg grundsätzlich keine Erlaubnis mehr erforderlich. Zudem wird das bestehende generelle Betriebsverbot außerhalb der Sichtweite aufgehoben. Die Landesluftfahrtbehörden sollen dann berechtigt sein, den Flug außerhalb der Sichtweite für Geräte ab 5 kg zu erlauben. Diese Regelung wird in Deutschland den Weg für Roboter-Drohnen ebnen. Autonomes Wach -„Personal“, fliegende Inspektionsroboter für Industrieanlagen, Lieferdrohnen für eilige Medikamente. Die nächste Evolutionsstufe ziviler Drohnen. Schon lange erforschen und testen Unternehmen wie Amazon, DHL und Google den Einsatz von Lieferdrohnen. Der Einsatz ist technisch bereits möglich, rechtlich jedoch bisher untersagt. Amazon hat in England testweise Popcorntüten per Drohne ausgeliefert. Anfang 2016 flog der „Paketkopter“ der Deutschen Post Pakete auf eine Alm in 1200 Metern Höhe und der Paketdienstleister DPD, der zur französischen Post gehört, betreibt seit kurzem in Frankreich den weltweit ersten Drohnenverkehr im Linienbetrieb.

Amazon hat im April letzten Jahren schon einmal Vorsorge getroffen, um sich im möglicherweise bevorstehenden „Drohnenzeitalter“ einen Vorsprung zu verschaffen. Das amerikanische Unternehmen hat sich ein fliegendes Kaufhaus inklusive der Infrastruktur für ein komplettes Luftliefernetzwerk patentieren lassen. Amazon spricht von einem „Airborne Fulfillment Center“ (AFC). Ein riesiger Zeppelin soll demnach als Warenlager 13 Kilometer über der Erde schweben. Um es mit Waren und Drohnen zu versorgen, sollen regelmäßig Luftschiffe nach oben fliegen.

es regt sich Widerstand die Firma dedrone entwickelt das weltweit erste professionelle drohnen detektions- und Warnsystem - den dronetracker. dieser erkennt unbemannte Flugobjekte und soll vor Spionage, Schmuggel, terrorakten und Verletzungen der Privatsphäre schützen. der von dedrone entwickelte dronetracker ist eine vollständige Plattform zur Identifikation und Abwehr von drohnen und ihren Piloten. Zur erkennung dienen Funksignale, die von nahezu allen frei verkäuflichen drohnen genutzt werden. Sobald der dronetracker eine nahende drohne erfasst hat, löst er einen Alarm aus und sammelt per Aufzeichnung von Videos und spezifischen drohnenmerkmalen beweise für jeden vermeintlichen Angriff. Je nach bedarf können sogar Störsender in den dronetracker integriert werden, die die drohnen zum Absturz bringen können.

Quellen: www.bmvi.de | www.patft1.uspto.gov | www.dpdhl.com | www.onlinemarktplatz.de | www.mobilegeeks.de

03 17

15


reCHt, MOrAL, PFLICHt

Die Würde des Menschen text: Vivien Schramm | info: www.menschenwuerde.info

Stammzellenforschung, Asyl, Sterbehilfe, Hartz IV – Zahlreiche Debatten berufen sich in ihrer grundlegenden Rechtfertigung auf ein zeitlos anmutendes ethisches Grundprinzip: die Menschenwürde. Doch was meint dieser Begriff eigentlich und wen schließt er tatsächlich ein? Lässt sich das komplexe Konzept überhaupt definieren und ist es geeignet, um politische, moralische oder soziale Entscheidungen zu treffen?

03 17

16

TiTel

dIe Würde deS MenSCHen »


Trotz unterschiedlichster Weltanschauungen und Wertvorstellungen, religiöser Hintergründe und politischer Ausrichtungen scheint die Unantastbarkeit der Menschenwürde nach wie vor moralische Einigkeit in unserer Gesellschaft herzustellen. Und zugegebenermaßen wirkt diese Konsensfähigkeit erst bei einer sehr genauen Betrachtung verwunderlich. Mit ihrer Verankerung im Grundgesetz bildet die Achtung der Menschenwürde das Fundament unseres Zusammenlebens: In unzähligen politischen, sittlichen oder ethischen Debatten wird die Würde des Menschen zur Argumentationsgrundlage und von allen Streitparteien zur Rechtfertigung ihrer jeweiligen Positionen benutzt. Wie ist das möglich? Veranschaulichen lässt sich die Gleichgesinntheit, die keine ist, am Beispiel der Sterbehilfe: Während auf befürwortender Seite die selbstbestimmte Entscheidung über das eigene Lebensende als würdevoll betrachtet wird, betonen Gegner und Gegnerinnen den Respekt vor dem Leben als Schranke zur Wahrung der menschlichen Würde. Von allen Seiten beschworen, interpretiert und dienstbar gemacht, wirkt das Konzept zunehmend wie eine Leerformel. Doch eben diese wandelbare Begründung und Auslegung wohnt der Idee der Würde zwangsläufig inne. „Würde“ ist ein dynamischer Begriff, kein unklarer. Seine Definition ist ein Prozess, der einen Einblick in unsere Entwicklung als gesellschaftliche und moralische Wesen ermöglicht: Eine begriffsarchäologische Expedition gibt Aufschluss und hinterlässt dennoch wichtige Fragen.

Antike vorstellungen Die griechische Antike kennt die Vorstellung der Menschenwürde nicht. Für die römische Antike ist das Werk Ciceros interessant: Hierbei spielen die Begriffe humanitas – als angeborene Unterscheidung des Menschen zum Tier – und dignitas – als eine zu erwerbende Eigenschaft – eine Rolle. Auch außereuropäische Religionen und Philosophien kennen die Anerkennung der Würde des Menschenlebens. Foto: Porträt des Cicero, ausgestellt in den Vatikanischen Museen / wikipedia.de

Antastbare Würde? Die Menschenwürde wird angetastet: Zwar ist eine Missachtung der Würde nie zu rechtfertigen, jedoch -wie allen bekannt- möglich. Ein Argument bezieht sich auf Kant, der die Würde als absoluten und nicht relativen Wert beschreibt: Ein absoluter Wert darf nicht gegen andere abgewogen werden und hat immer Vorrang vor anderen Gütern. Foto: Gemälde von Johann Gottlieb Becker (1768)

LANGe trADItION „Die Würde des Menschen ist unantastbar.“ Seit dem Jahre 1949 steht dieser oft zitierte Satz an erster Stelle unseres Grundgesetzes. Fast jeder hat ein Gefühl dafür, was mit dieser Aussage gemeint ist, aber kaum einer kann sie erklären. Ein Blick in die Geschichte macht den dynamischen Charakter des Würdebegriffs deutlich: Bereits in der Antike war das Konzept bekannt. Üblicherweise wird die Idee der Menschenwürde auf Marcus Tullius Cicero (106 v.u.Z. - 43 v.u.Z.) zurückgeführt, doch dessen Konzeption hat wenig mit unserer modernen Vorstellung gemeinsam. Ciceros Würde ist abhängig von Taten, Charakter und Gesinnung ihres Trägers oder ihrer Trägerin, sie ist abstufbar und kann sogar gänzlich verloren werden. Somit lassen sich aus ihr insbesondere Verpflichtungen für das eigene Handeln ableiten – Würde ist ein persönlicher Anspruch an sich selbst, kein universeller: Die uns heute bekannte Schutzwirkung der Menschenwürde findet sich im antiken Verständnis allenfalls am Rande. Die zweite historische Quelle kommt unserem heutigen Würdeverständnis bereits näher: Das Christentum räumte der Menschenwürde, die sich aus der Rolle des Menschen als Gottes Ebenbild herleitet, eine weitaus zentralere Bedeutung ein. Im Gegensatz zu Ciceros Vorstellung ist Würde nach christlicher Auffassung kein minimaler Status, auf den mit moralischem Handeln und sittlichem Charakter aufgebaut werden muss, sondern der Rang als Krone der Schöpfung, den jeder Mensch von Gott erhält. Seit der Renaissance bewegt sich die Idee einer universellen Menschenwürde zunehmend in das irdische Leben und löst sich aus dem direkten Bezug auf das Verhältnis von Gott und Mensch. Hier knüpfte die neuzeitliche Philosophie an und übertrug das Konzept im Zuge der Aufklärung auch auf die Gebiete Recht, Politik und Gesellschaft.

WÜrDe UND MOrAL Die uns bekannte Idee der Würde schreibt allen Menschen unabhängig von Unterscheidungsmerkmalen wie Herkunft, Geschlecht oder Alter denselben Wert zu und meint, dass dieser Wert über dem aller anderen Lebewesen und Dinge steht. Dem Schutz dieser Würde ist jede staatliche Gewalt verpflichtet. Auf die moderne Debatte um die Menschenwürde hatte das Werk Immanuel Kants (1724-1804) großen Einfluss. Nach Ansicht des Philosophen ist es vor allem die Fähigkeit des Menschen, sich über seine Triebe zu erheben und moralisch zu handeln, die uns Würde verleiht. Doch auch das kantische Konzept verstößt in Teilen gegen unser heutiges Rechts- und insbesondere Werteverständnis: So ist laut Kant beispielsweise die Todesstrafe mit der Menschenwürde vereinbar, Homosexualität jedoch nicht. Bereits Kants Schüler Arthur Schopenhauer (1788 - 1860) bemängelte, dass der Begriff der Würde so unkonkret gefasst ist, dass alle „rat- und gedankenlosen Moralisten, die ihren Mangel an einer wirklichen, oder wenigstens doch irgendetwas sagenden Grundlage der Moral hinter jenem imponierenden Ausdruck ‚Würde des Menschen‘ verstecken“. Und ganz Unrecht hatte er nicht, bedenkt man, wie der Begriff der Menschenwürde zur Immunisierung eigener Argumente und Positionen gegen Kritik ständig in verschiedenste Debatten eingeschleust wird. 03 17

17


MOrAL, reCHt, IDeAL Die inflationär anmutende Verwendung des Menschenwürde-Arguments lässt sich mithilfe des knappen Abrisses seiner Entstehungsgeschichte erklären. Als das ethisch-philosophische oder auch religiöse Konzept im 20. Jahrhundert Eingang in die Verfassung verschiedener Staaten und in internationale Dokumente wie die „Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“ fand, geriet es in ein Spannungsfeld zwischen rechtlicher Autorität und moralischer Norm. Dass sich die Würde des Menschen heute in alle beliebigen Richtungen verbiegen lässt, liegt daran, dass in Debatten häufig nicht zwischen der Menschenwürde als Rechtsbegriff und als ethischen Grundbegriff unterschieden wird: So können eigene moralische Überzeugungen überhöht werden, indem ihnen die Autorität des Grundgesetzes zugeschrieben wird.

Der Begriff „Würde“ wird in unterschiedlichster Bedeutung benutzt und zwischen diesen klar zu unterscheiden, ist für jeden Diskurs, der das Konzept bemüht, unverzichtbar. Bewundern wir beispielsweise einen Menschen dafür, dass er eine schwere Erkrankung und Schmerzen mit Würde erträgt, meinen wir nicht das juristisch abgesicherte Recht. Dieses ist nicht von bestimmten Verhaltensweisen abhängig, sondern jedem Menschen eigen. Es kann weder durch „würdevolles“ Benehmen erworben, noch durch „unwürdiges“ verloren werden.

Moderne Interpretation Nach dem Zweiten Weltkrieg hält die Menschenwürde Einzug in die Allgemeine Menschenrechtserklärung und verschiedene Verfassungen: Das Konzept muss sich der historischen Verantwortung als Reaktion auf nationalsozialistische Verbrechen stellen. Würde wird heute als etwas verstanden, das sich weder erwerben noch verlieren lässt. Daher kann die Menschenwürde an sich auch nicht verletzt werden, ihr Achtungsanspruch jedoch schon. Derartige Missachtung kann nie gerechtfertigt werden. Im allgemeinen Verständnis lassen sich aus der Menschenwürde die Grund- und Menschenrechte ableiten. Fotos: li.: Ferdinand Vitzethum / Sammlung Superikonoskop; re.: Dontworry / wikimedia.de 03 17

18

TiTel

personifikation der gerechtigkeit In der altrömischen Mythologie steht Justitia für die ausgleichende Gerechtigkeit und ist damit im direkten Kontext mit der Würde eines Menschen zu verstehen, denn nach altrömischer Auffassung ist Würde abhängig von Taten. Foto: Mylius / wikipedia.de

DAS WÜrDeKONZePt ÜBerWINDeN? Bereitet uns das mangelnde inhaltliche Verständnis des Konzepts der Würde nicht derartige Probleme, dass wir den Begriff besser aus unserem Vokabular streichen sollten? Die historischen Konzeptionen lassen sich nicht so recht für unsere modernen Zwecke nutzen, die begriffliche Mehrdeutigkeit begünstigt inhaltsleere Argumentationen. Aber steckt nicht doch mehr hinter der Menschenwürde? Dass der Begriff heute an erster Stelle unseres Grundgesetzes steht, ist als bewusste Reaktion auf die menschenwürdeverachtenden Vergehen in der Zeit des Nationalsozialismus zu verstehen. Aus diesen geschichtlichen Erfahrungen könnte der Würdebegriff Inhalte schöpfen, die weder stark religiös noch philosophisch aufgeladen sind, sondern die Menschenwürde über ihre gefühlte Verletzung definiert. Dies setzt jedoch voraus, dass gewisse Handlungen mit einer breiten gesellschaftlichen Zustimmung als unmoralisch und rechtswidrig anerkannt werden: So wird beispielsweise die Todesstrafe in Deutschland durch Bundesverfassungsrecht als entwürdigend abgelehnt. In Debatten um Abtreibungsverbote oder Stammzellenforschung herrscht kein derartiger moralischer Konsens – Hier bietet die Menschenwürde daher keine bessere Bezugsgröße als andere ethische Grundbegriffe.

dIe Würde deS MenSCHen »


Anzeigen

Aufgrund der historischen Würdeverachtungen im Nationalsozialismus, sollte mit Artikel 1 des Grundgesetzes der absoluten Unantastbarkeit der Menschenwürde Symbolcharakter verliehen werden: Ihre Wahrung lässt sich zweifelsfrei auch aus anderen Gesetzen schlussfolgern, deren Schutzbereiche deutlicher bestimmt sind. Anders als bei anderen Grundrechten gilt ein Eingriff in die Menschenwürde jedoch als nicht rechtfertigbar. Sie wird absolut gesetzt, ihr Schutzbereich jedoch von Fall zu Fall neu interpretiert: Dies kann einzelne politische Haltungen zum Inhalt der Menschenwürde erklären und eine gesamtgesellschaftliche Meinungsbildung aufhalten, da die Behauptung, eine Handlung sei mit der Würde des Menschen unvereinbar, einer endgültigen Verurteilung, einem Verbot gleichkommt. Doch die Idee der Menschenwürde kann durchaus auch gegenteilig interpretiert werden: Ihr Achtungsanspruch umfasst alle Menschen – ohne Wertung ihrer individuellen Leistungsfähigkeit oder sozialen Funktion. Er konstruiert damit einen inklusiven Raum, aus dem keiner ausgeschlossen werden darf und öffnet damit gesellschaftliche Kommunikation, an der jeder teilhaben kann.

Wer ist ein Mensch? Ein weiteres Definitionsproblem wird in den Kontroversen um die Menschenwürde deutlich: Wer ist eigentlich ein Mensch? Zum einen können alle Angehörigen der biologischen Art „homo sapiens“ gemeint sein und damit beispielsweise auch Embryonen. Diese Auslegung stößt dann auf Schwierigkeiten, wenn hinterfragt wird, warum Menschen – und ausschließlich Menschen – überhaupt Würde besitzen. In Rückbezug auf Kant wird auf Eigenschaften wie Vernunft und Autonomie verwiesen, die jedoch nicht alle homo sapiens besitzen: Begründungsstränge, die beispielsweise auch Embryonen uneingeschränkte Würde zusprechen, sind umstritten. Zum anderen werden seit einigen Jahren, ausgelöst durch neue gentechnologische Möglichkeiten, Stimmen lauter, die den Schutzbereich der Menschenwürde von einzelnen Individuen auf die Gattung Mensch, die menschliche Natur oder ein bestimmtes Bild des Menschen ausdehnen möchten. Problematisch sind diese Forderungen, da sie anstelle konkreter Personen abstrakte Kriterien schützen, die nur über komplexe Theorien bestimmt werden können.

Wer besitzt Menschenwürde? In vielen bioethischen und medizinethischen Debatten, beispielsweise über Schwangerschaftsabbruch oder embryonale Stammzellforschung, treffen verschiedene Auffassungen der Menschenwürde aufeinander: An welchen Eigenschaften ist die Würde des Menschen festzumachen? Foto: Ed Uthman /wikimedia.de 03 17

19


NeUINterPretAtION Lässt sich das Dilemma um die Interpretation der Menschenwürde überhaupt beheben? So stark wie das Bundesverfassungsgericht mit seinen juristischen Entscheidungen in das gesellschaftliche Verständnis der Menschenwürde einwirkte, muss es sich auch der Einvernahme des Arguments durch einzelne Interessengruppen entgegensetzen. Das heißt, dass sich die Bedeutung des ersten Artikels des Grundgesetzes auf den rechtlichen Rahmen bezieht, der auch ohne ihn existiert: Die Menschenwürde bildet das Fundament für die Formulierung der Menschen- und Grundrechte. Eben diese Rechte müssen die Menschenwürde aber im Rückschluss absichern und interpretieren. Wo von Menschenwürde gesprochen wird, sind oft konkrete Menschenrechte, wie beispielsweise das Recht auf Leben, gemeint: Das Bundesverfassungsgericht hat in bisherigen Urteilen sämtliche Grundrechte als Konkretisierung der Menschenwürde bestätigt.

friedrich schiller Foto: Gemälde von Anton Graf 1791 / wikimedia.de

Für das Verständnis des gesellschaftlichen Werts des Würdekonzepts ist es hilfreich, „Würde“ nicht nur als Wesensmerkmal aller Menschen, sondern gleichsam als Gestaltungsauftrag zu verstehen: Denn gibt es ein Recht auf die Unantastbarkeit der Menschenwürde, ergibt sich daraus neben der juristischen auch eine moralische Pflicht, dieses zu erfüllen. Für die Unveräußerlichkeit unserer Rechte sehen wir gemeinhin den Staat verantwortlich, dabei richtet sich der Aufruf an jeden Menschen. Wir sind es uns selbst und einander schuldig, für unsere Würde und grundlegenden Rechte solidarisch einzutreten. Und die Idee der Menschenwürde darf und sollte in ihrer alltäglichen Umsetzung den rechtlich vorgegebenen Rahmen unbedingt übertreten: Unser Würdedenken kann mit verschiedensten religiösen oder weltanschaulichen Verständnissen sowohl kritisch als auch produktiv verknüpft werden und konkrete Unterstützung, soziale Ideen oder neue Problemdiskussionen hervorbringen.

„Der menschheit Würde ist in eure Hand gegeben. Bewahret sie! sie sinkt mit euch, mit euch wird sie sich heben.“ Friedrich Schiller (1759 - 1805)

Für das Verständnis der Menschenrechte ist der Rückbezug auf die Menschenwürde aber ebenso wichtig und kann nicht – wie kritische Stimmen meinen – aus unserer Rechtssprechung gestrichen werden: Denn die einzelnen Grund- und Menschenrechte sind eben keine Auflistung zufälliger Ansprüche, sondern gehören aufgrund ihrer Begründung durch die Menschenwürde und damit in ihrer verbindenden gemeinsamen Zielsetzung unteilbar zusammen.

03 17

20

Die Frage, ob Embryonenforschung, Leihmutterschaft oder Sterbehilfe die Würde des Menschen verletzten, spannt das Würdedenken zuweilen über diesen rechtlichen Rahmen hinaus. Eine Definition der Menschenwürde, die sich nicht allein auf die Anerkennung der Grundrechte stützt, befindet sich jedoch -wie gezeigt- im steten Wandel und ist immer wieder neu zu hinterfragen. Gelegentlich werden Stimmen laut, die zu begründen versuchen, dass die Menschenwürde in einer modernen, rationalen Rechtsordnung keinen Platz mehr hat. TiTel

Doch auch über die historischen Gründe hinaus, ist eine Rückbesinnung auf die Idee der menschlichen Würde sinnvoll: Die Forderung, auf den Begriff gänzlich zu verzichten, ignoriert die breite Anerkennung der Menschenwürde als moralischen Konsens und damit dessen gesellschaftlichen Wert. Denn aus der Mehrdeutigkeit des Würdebegriffs ergeben sich nicht nur Schwierigkeiten, sondern auch eine nicht zu vernachlässigende Möglichkeit, um unser menschliches Zusammenleben zu gestalten: Immerhin lässt die Kontinuität, mit der sich von der Antike bis heute auf die Würde des Menschen bezogen wird, vermuten, dass das Konzept nicht als bloße Leerformel verworfen werden darf, sondern jede Erwähnung eine eigene Definition und Daseinsberechtigung besitzt, die allerdings von Zeit zu Zeit, von Mensch zu Mensch verschieden sein kann. Eine Auseinandersetzung mit der Menschenwürde ist eben nicht nur dahingehend interessant, welche Bedeutung der Begriff hat, sondern auch, was er zu leisten vermag. dIe Würde deS MenSCHen »


Anzeigen

Würde im Alltag achten Mit der Aktion „Licht an für Menschlichkeit“ (www.lichtanfuermenschlickeit.de) rufen die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens und das katholische Bistum Dresden-Meißen zu respektvollem Umgang und Achtung der Menschenwürde auf. „In jeder Zeit gab es Herausforderungen, die den Gesichtspunkt der Menschenwürde zur Sprache bringen musste. Die Kirchen haben es von Anfang an getan. Natürlich gab es in den Wechselwirkungen von Kirche und Gesellschaft auch Schieflagen, aber häufig wurden sie zum Teil drastisch korrigiert. Derzeit erinnern wir an die Reformation vor 500 Jahren. Sie hat die Basis der Menschenwürde neu benannt: Alle Menschen sind vor Gott gleich und von seiner Gnade abhängig. Wer dies in der Vertikalen annimmt, muss dies auch in der horizontalen Zuwendung -Barmherzigkeit- zu Menschen weitergeben. Um diesbezüglich aus christlicher Sicht Position zu beziehen, wurde beispielsweise die Aktion ‚Licht an für Menschlichkeit‘ gemeinsam mit der katholischen Kirche ins Leben gerufen“, berichtet Matthias Oelke, Pressesprecher des Evangelisch-Lutherischen Landeskirchenamts Sachsens.

Menschenwürde und Kinderrechte Die Organisation terre des hommes (www.tdh.de) richtet ihre Arbeit an der Verwirklichung der Kinderrechte aus und setzt sich dafür ein, dass der Kinderrechtsansatz zur Grundlage des entwicklungspolitischen Handelns auf deutscher, europäischer und internationaler Ebene wird. „Alle Kinder haben Rechte – weltweit. Doch in vielen Teilen der Erde werden diese Rechte mit Füßen getreten. 1989 verabschiedeten die Vereinten Nationen die ‚Konvention über die Rechte des Kindes‘. Terre des hommes fordert von der internationalen Politik die Verpflichtungen aus der UN-Kinderrechtskonvention für alle Kinder umfassend umzusetzen. Dazu zählen: der Vorrang des Kindeswohls, die Nichtdiskriminierung, das Recht auf Leben, Überleben und Entwicklung, das Recht, gehört zu werden, sowie die sozialen Rechte auf Gesundheit, Bildung, angemessene Unterkunft sowie Wasser und Ernährung“, erklärt die Organisation.

Unsere aktuellen Öffnungszeiten: Immer – Überall.

wie , wo , Wann llen: Wir o Sie w ür Sie da! f sind

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Kinder ohne Kindheit Nach Schätzungen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) leisten aktuell rund 168 Millionen der 5-bis 17-Jährigen verbotene Kinderarbeit. Das raubt den Heranwachsenden nicht nur ihre Entwicklungsmöglichkeiten, es verstößt auch gegen die international gültigen Kinderrechte. Foto: Ute Sodemann / Terre des hommes

Wir machen den Weg frei.

Profitieren Sie von unserem Service per Telefon, Online-Banking, über unsere VR-BankingApp oder direkt in einer unserer Geschäftsstellen. TEL 0375 3911-0 www.volksbank-zwickau.de

Volksbank Zwickau eG 03 17

21


Würde nur für Menschen? Die Tierrechtsorganisation Peta (www.peta.de) verfolgt das Ziel, durch Aufdecken von Tierquälerei und Aufklärung der Öffentlichkeit jedem Tier zu einem besseren Leben zu verhelfen und die Einsicht zu fördern, dass auch Tiere einen naturgegebenen Anspruch darauf haben, mit Respekt und Achtung behandelt zu werden.

dr. edmund haferbeck Leiter der Wissenschaftsund Rechtsabteilung der Tierrechtsorganisation Peta Deutschland

„‘Die Würde des Menschen ist unantastbar‘ ist Jedermann aus Artikel 1 des deutschen Grundgesetzes bekannt – doch es müsste auch heißen: ‚Die Würde des Tieres ist unantastbar‘. Der Mensch selbst ist ein Tier (im Englischen: Human being), ein höheres Säugetier, Unterordnung der Trockennasenprimaten, Familie der Menschenaffen, kurz: ein Primat. Wie der Mensch, verfügen viele Tierarten über kognitive Fähigkeiten, über handwerkliche Fertigkeiten, sie können logisch und strukturiert denken und haben enorme soziale Kompetenzen, in diesen Zeiten würde man versucht sein, zu meinen, weit mehr als die Menschheit. Viele Tiere sind altruistisch und selbstlos ausgerichtet, helfen sich gegenseitig, treten für Schwache ein. Auch das Balz- und Revierverhalten ähnelt vielfach dem des Menschen. In Artikel 20a des Grundgesetzes ist das Staatsziel Tierschutz seit 2002 fest verankert – gerade auch die Tiere haben einen Anspruch auf körperliche Unversehrtheit und ihre Würde“, betont Dr. Edmund Haferbeck, Leiter der Wissenschafts- und Rechtsabteilung der Tierrechtsorganisation Peta Deutschland.

Würde als objekt? Aus dem allgemeinen Verständnis der Menschenwürde ergibt sich der Anspruch, stets als Subjekt und nie als bloßes Objekt behandelt zu werden. Ist dies auch in unserem Umgang mit Tieren umsetzbar? In der Schweiz fand eine Würde, die auch Tieren zugesprochen wird, sogar Eingang in die Bundesverfassung. Foto: Peta Deutschland

DYNAMIK Der WÜrDe Sprechen wir von Menschenwürde, nehmen wir an, dass diese eindeutig durch spezifisch menschliche Eigenschaften charakterisiert ist. Doch der Forderung definitorischer Genauigkeit kommt das komplexe Konzept nicht vollständig nach. Dennoch ist es wichtig, die Idee zu analysieren, denn die zahlreichen Definitionsversuche führen in jedem Fall zu einem besseren Bewusstsein über intuitive Meinungen und Vorstellungen, die wir über die Würde des Menschen haben und nach denen wir unser Handeln als Gesellschaft und Individuen ausrichten. Bedarf die Menschenwürde überhaupt einer klaren Definition? Ja, wenn sie als juristisches Recht auftritt. Nein, wenn sie als ethisches Prinzip gesellschaftliche Debatten und soziales Handeln anregt – Dann ist ihre Auslegung einen Streit wert: Und daran darf sich nichts ändern.

BUCHTIPPS Menschenwürde Peter Schaber; Reclam 2012; ISBN 978-3-15-020338-5; Preis: 9,99 EUR

Peter Schaber gibt einen einblick in die Geschichte des Menschenwürdebegriffs und diskutiert sowohl die juristischen als auch die moralphilosophischen Fragen, die dieser begriff aufwirft.

texte zur Menschenwürde Franz Josef Wetz (Hrsg.); Reclam 2011; ISBN 978-3-15-018907-8; Preis: 10,00 EUR

die textsammlung gibt einen breiten überblick über die religiöse, philosophische, politische und rechtliche entwicklung der Idee von der Würde des Menschen - von der Antike bis in die unmittelbare Gegenwart.

Menschenwürde Dietmar von der Pfordten; C. H. Beck 2016; ISBN 978-3-406-68837-9; Preis: 8,95 EUR

die Menschenwürde ist der zentrale Wert unserer ethik und unseres rechts. doch wieso taucht die einsicht in die Menschenwürde erst so spät auf? und warum hat sie diese besondere Stellung? Welche Folgerungen ergeben sich aus ihr für Anwendungen in Moral und recht?

Verlosung demnächst auf Facebook 03 17

22

TiTel

« dIe Würde deS MenSCHen


letzte

Vorträge e nd ne an sp re te ei w s ch se d un …

© Bildquelle: zebra WA, S-C0600

06.04.2017 · 19 Uhr · Vogtlandtheater Plauen z t a zus Driftwood Holly & Band mit Silly-Bassist Jäcki und dem Geiger Pavel n i m ter sind zu Gast im Vogtlandtheater Plauen.

Nadine aus Chemnitz #inbestenhaenden

„Die sind mehr als günstig.“ nur günstig. ugen: Jetzt überze plus.aok.de

Gesundheit in besten Händen

Gesundheit in besten Händen

03 17

23


M i t wiss e r Text: Vivien Schramm | Info: www.leichtesprache.org

Inklusion: Leichte Sprache Sprache schafft Barrieren: Nicht für alle Menschen sind Informationen frei zugänglich, da komplexer Satzbau, Fremdwörter und eine Flut an Inhalten das Verständnis erschweren. Leichte Sprache verbessert die Selbstbestimmung und rückt auf Websites oder in Broschüren zunehmend in das öffentliche Bewusstsein. Doch auch Kritik wird laut.

Ohrenkuss …da rein, da raus Verena Günnel liest aus dem Ohrenkuss-Wörterbuch vor. Sie trägt einen Deel, ein festliches mongolisches Gewand. Ohrenkuss ist eine Zeitung, gemacht von Menschen mit Down-Syndrom. Ohrenkuss entsteht in der downtownwerkstatt für Kultur und Wissenschaft in Bonn. Foto: Martin Langhorst, www.martinlanghorst.de / www.ohrenkuss.de 03 17

24

Titel

L e ich t e S p r ach e »


die uS-amerikanische Organisation People First entwickelte vor über zwanzig Jahren die Idee des „easy read“, die zum ursprung für die Leichte Sprache wurde. Ihr Ziel ist es, Menschen, die aus unterschiedlichsten Gründen Schwierigkeiten mit dem Verständnis der Standardsprache haben, die teilhabe an Gesellschaft und Politik zu ermöglichen. „Menschen sollen in der Lage sein, sich selbstständig zu informieren, sowohl über dinge aus ihrer persönlichen Lebenswelt als auch über alle themen, die sie interessieren. das ist die Grundvoraussetzung dafür, dass sich auch Menschen aus der Zielgruppe von Leichter Sprache aktiv am sozialen Leben beteiligen können, ihre rechte kennen und so weit wie möglich selbstständig entscheidungen treffen können“, erklärt Kirsten Scholz, die für das Büro für Leichte Sprache Köln (www.leichte-sprache-koeln.de) texte in leichter Sprache verfasst, diese illustriert und mit Prüfern und Prüferinnen zusammenarbeitet.

WAS ISt LeICHte SPrACHe Die Informationen in Leichter Sprache wurden vom Netzwerk Leichte Sprache e.V. erstellt.

Netzwerk

Leichte Sprache www.leichtesprache.org

Leichte Sprache ist eine sehr leicht verständliche Sprache. Man kann sie sprechen und schreiben. Leichte Sprache ist vor allem für Menschen mit Lern-Schwierigkeiten. Aber auch für andere Menschen. Zum beispiel für Menschen, die nur wenig deutsch können.

Foto: www.ohrenkuss.de

Hier sind einige regeln:

erfAhrung und fIngerspItZengefühl

• benutzen Sie einfache Wörter. • Vermeiden Sie rede-Wendungen. • Schreiben Sie kurze Sätze. • Schreiben Sie alles zusammen, was zusammen gehört. • Lassen Sie genug Abstand zwischen den Zeilen.

texte in Leichter Sprache zu verfassen, ist alles andere als eine einfache Aufgabe. Sie erfordert viel expertise und verantwortungsbewusstes Vorgehen: „Vorliegende texte in ,schwerer‘ Sprache kürzen wir, ohne den Informationsgehalt zu reduzieren oder die Aussage zu verfälschen. Wenn es keine Vorlage gibt, recherchieren wir die nötigen Informationen. dann wird der text so strukturiert, dass die reihenfolge der Informationen logisch beziehungsweise chronologisch ist. da bei Leichter Sprache kein Vorwissen vorausgesetzt werden darf, werden unter umständen noch Informationen ergänzt“, erläutert Kirsten Scholz den Arbeitsprozess. „danach wird der text illustriert - zur Leichten Sprache gehören zwingend auch bilder, die die Aussagen des textes unterstützen. dieser wird dann geprüft von Mitgliedern der Zielgruppe.“

• Machen Sie viele Absätze und überschriften.

An den Kürzungen und Vereinfachungen wird mitunter kritisiert, dass ein text in Leichter Sprache zu einseitiger Parteinahme oder Halbwissen führen kann: „Je populärer das thema Leichte Sprache wird, desto mehr Kritik wird hier laut“, wissen Christian Wolf und Stephan reifsteck. Seit über zehn Jahren betreuen sie ein Online-Wörterbuch für Leichte Sprache: Hurraki (www.hurraki.de) ist der bekannten Wikipedia ähnlich – die Plattform bietet ein Lexikon zum nachschlagen und lädt alle nutzerinnen und nutzer zur aktiven Mitgestaltung ein. daher sind auch die Systemtexte der Software in Leichter Sprache gehalten. „die Ablehnung Leichter Sprache beruht oft auf Halbwissen oder Missverständnissen zum thema. dass auch komplexe juristische texte in Leichter Sprache möglich sind, beweist zum beispiel das niedersächsische Justizministerium, das sich in einem Pilotprojekt an das thema gewagt hat: So gibt es jetzt Informationsbroschüren zu den themen Vorsorgevollmacht und Vererben in Leichter Sprache.“

nur sie können wirklich sagen:

• benutzen Sie bilder. und die wichtigste regel ist: Lassen Sie den text immer prüfen. Prüfer und Prüferinnen sind Menschen mit Lern-Schwierigkeiten.

diesen text kann ich gut verstehen.

der Verein Inclusion europe hat ein europäisches Gütesiegel für texte in Leichter Sprache veröffentlicht. das blaue Logo kennzeichnet viele texte, die einhaltung der richtlinien wird jedoch nicht kontrolliert. der Verein Netzwerk Leichte Sprache hat daher ein Gütesiegel entwickelt, das nur von autorisierten Lizenznehmern benutzt werden darf.

03 17

25


Prof. Dr. Christiane Maaß Am Institut für Übersetzungswissenschaft und Fachkommunikation der Universität Hildesheim liegt ein besonderer Fokus auf dem Forschungsbereich Barrierefreie Kommunikation: Die Forschungsstelle zu Leichter Sprache ist bisher in Deutschland einmalig. Foto: Isa Lange

Wir wissen noch nicht genug über Leichte Sprache. Wenn wir mehr über Leichte Sprache wissen, dann können wir Leichte Sprache besser machen.

Investition für Alle Leichte Sprache macht Inhalte für Menschen zugänglich, die auf diese Informationen im Original keinen Zugriff haben: Nachrichten, Gesetzestexte, Behördenkommunikation. „Die erste Auflage der Erbrechtsbroschüre in Leichter Sprache war innerhalb weniger Monate vergriffen, obwohl mehrere zehntausend Stück gedruckt worden waren. Sicherlich waren nicht alle, die diese Broschüre angefordert haben, Personen mit einer Leseeinschränkung: Auch viele ,durchschnittliche‘ Leser und Leserinnen mögen sich gefreut haben, dass das Erbrecht endlich in verständlicher Form zugänglich ist“, glaubt Prof. Dr. Christiane Maaß von der in Deutschland bisher einmaligen Forschungsstelle Leichte Sprache der Universität Hildesheim. „Den Effekt, dass bei einem Abbau von Barrieren ein größerer Kreis von Personen profitiert als ursprünglich geplant, kennen wir auch aus anderen Bereichen: Wer mit Kinderwagen, Fahrrad oder Skateboard in der Stadt unterwegs ist, nutzt sicher gern die Rampen, die eigentlich primär für die Rollstuhlfahrer und -fahrerinnen angelegt wurden. Es lohnt sich ganz sicher, häufig mehrfach und in unerwarteter Hinsicht, in den Abbau von Barrieren zu investieren.“

Darum ist Forschung über Leichte Sprache wichtig.

Was wollen wir über Leichte Sprache wissen? Zum Beispiel: • Für wen ist Leichte Sprache wichtig? • Brauchen wir noch mehr Regeln für Leichte Sprache? Die Forschung soll inklusiv sein. Das heißt: Menschen mit Lern-Schwierigkeiten machen bei der Forschung mit.

Sprachverfall? Die tatsächliche Adressatengruppe reagiert auf Angebote in Leichter Sprache üblicherweise und nachvollziehbar positiv: „Wer sich an Leichter Sprache stört, sind bislang fast ausschließlich Personen mit ausgeprägter, meist sogar überdurchschnittlicher Lesefähigkeit, die sich von Leichte-SpracheTexten unterfordert und provoziert fühlen und einen Niedergang der Bildungskultur im Allgemeinen und der deutschen Sprache im Speziellen vermuten“, führt Maaß aus. Die Wissenschaftlerin weist darauf hin, dass es nach wie vor viel Aufklärungs- und Überzeugungsarbeit zu leisten gilt: „Häufig findet sich das Argument, dass jetzt wohl bald auch die Werke Goethes in Leichte Sprache übersetzt und damit zerstört würden. Davon ist aber bei den gegenwärtigen Bemühungen keine Rede: Schwerpunktmäßig geht es darum, Teilhabe zu ermöglichen – adäquates Reagieren auf Briefe vom Amt, informierte und eigenständige Entscheidungen beim Arzt. Viele der Ausgangstexte sind gerade keine Ruhmesstücke deutscher Ausdruckskunst, sondern in missverständlichem Amtsdeutsch oder Fachchinesisch geschrieben.“ Wer sich gegen Leichte Sprache ausspricht, verschließt laut Maaß nicht nur die Augen vor dem Ausmaß der kommunikativen Einschränkungen eines Teils der Bevölkerung, der ein Recht darauf hat, in angemessener Form angesprochen zu werden. Auch die Befürchtung, dass wir zukünftig alle ausschließlich in Kindersprache kommunizieren werden, hält die Wissenschaftlerin für haltlos: „Texte in Leichter Sprache ersetzen standardsprachliche Texte ebenso wenig, wie der Rollstuhl gutes Schuhwerk ersetzt. Es handelt sich nicht um Ersatz-, sondern um Zusatzangebote.“ 03 17

26

Titel

Anne Leichtfuß ist Deutschlands bisher einzige Simultan-Dolmetscherin für Leichte Sprache. Bereits während ihres Studiums beschäftigte sie sich mit der Thematik, später sammelte sie praktische Erfahrungen bei dem Magazin Ohrenkuss (www.ohrenkuss.de), dessen Artikel von Menschen mit Down-Syndrom geschrieben werden. Seit 2013 arbeitet Leichtfuß als Dolmetscherin. Auf ihrem Blog www.einfachstars.info informiert sie ihr Publikum in Leichter Sprache über aktuelle Promi-News. Foto: Sandra Stein


DAS NEUE ABENTEUER präsentiert

„Das Publikum ist bunt gemischt“

Kompass: Frau Leichtfuß, auf welchen Veranstaltungen und für wen übersetzen Sie?

Anne Leichtfuß: Zuerst waren es vor allem Veranstalter aus den Bereichen Inklusionspolitik. Das ist immer noch ein großer Teil meiner Arbeit, aber bei Weitem nicht mehr der Einzige: Ich übersetze bei Fachtagungen, Science Slams, Diskussionsrunden, politischen Reden, Pressekonferenzen, Workshops. Das Publikum ist bunt gemischt. Oft sind es Menschen mit Lernschwierigkeiten, auch Geflüchtete oder generell Menschen aus anderen Ländern, die nur geringe Deutschkenntnisse haben. Aber auch Menschen, die weder in die eine oder die andere Zielgruppe gehören und einfach einen Vortrag in einem fremden Fachgebiet besser verstehen wollen. Für die gesprochene Leichte Sprache gäbe es darüber hinaus viele Situationen, die den Menschen aus der Zielgruppe ein Verständnis erleichtern würden, zum Beispiel beim Besuch von Theaterstücken, bei Gerichtsterminen. In geschriebener Form gibt es in den letzten Jahren zunehmend mehr Basis-Informationen. Was es aber noch so gut wie gar nicht gibt, sind Texte, die man zum Vergnügen bei einer Tasse Kaffee liest. Darum habe ich jetzt seit drei Jahren einen Blog mit Promi- und Starnachrichten in Leichter Sprache.

NEUES AUS DEM REICH DER SCHATTEN 15.03.2017 Zwickau Stadthalle + 16.03.2017 Chemnitz Stadthalle

NEUES AUS DEM REICH DER SCHATTEN

Ein Herz für

12. - 14.05.2017 Chemnitz Arena

Sie glauben, dass alle Inhalte – vom Promiklatsch bis hin zu wissenschaftlichen Informationen – in Leichter Sprache ausgedrückt werden können?

Ich bin mir sicher. Gerade habe ich ein Buch übersetzt, in dem es viele Fachtexte aus den unterschiedlichsten Bereichen gab: Alle ließen sich übertragen, auch wenn es zum Teil zahlreiche Rücksprachen mit den Verfassern und Verfasserinnen bedurfte. Schließlich war der Anspruch, dass die Texte verständlich, aber trotzdem in allen Aspekten wissenschaftlich korrekt sein sollten. Eine Schwierigkeit ist die Frage danach, was als Vorwissen eines Textes vorausgesetzt werden kann: Wenn ich zum Beispiel einen Text übersetze, der in Zusammenhang mit Inhalten der UN-Behindertenrechtskonvention steht, muss ich erklären, was die Inhalte dieses Schriftstücks sind. Wenn ich aber auch noch erklären will, was die UN ist, führt das mitunter ziemlich weit von dem Inhalt weg, den ich eigentlich gerade beschreiben will. Ich muss also die Inhalte gut strukturieren, um ausreichend zusätzliche Informationen anzubieten, aber trotzdem nah genug am Ursprungstext bleiben. Sie übernehmen die Informationshoheit – Wie geht man damit verantwortungsvoll um?

Wenn ich entscheide, Informationen wegzulassen, entscheide ich, dass die Leserinnen und Leser sie nicht bekommen. Daher versuche ich, Texte möglichst komplett zu übersetzen. Interpretationen versuche ich zu vermeiden, beziehungsweise sie den Leserinnen und Lesern selbst zu überlassen - Ich möchte nicht das passende Gefühl zum Text schon mitliefern. Was allerdings in Leichter Sprache wegfällt, sind Nuancen und Zwischentöne. Man kann nicht zwischen den Zeilen andeuten, dass man mit etwas vielleicht nicht einverstanden sein könnte - man muss es klar aussprechen, damit die Position verstanden wird. Das gibt den Texten mitunter eine völlig andere Dynamik.

19.05.2017 Zwickau Stadthalle

26.05.2017 Zwickau Konzert- u. Ballhaus Neue Welt MusicMindsConcerts presents

The Super Tour

PET SHOP BOYS 29.06.2017 Dresden Filmnächte am Elbufer

JAMES BLUNT THE AFTERLOVE TOUR

Vielen Dank für das Interview!

WWW.JAMESBLUNT.COM

/JAMESBLUNT

14.10.2017 Erfurt Messe 19.10.2017 Arena Leipzig « L e ich t e S p r ach e

www.eventim.de •

Das Magazin

präsentiert

03 17

0800 - 80 80 123 27


03 17

28

unterhaltung

sa t i r e


V E R A N S TA L T U N G E N N E W S M E N S C h E N K U L T U R PORTRAITS REPORTAGEN RATGEBER INTERVIEWS N E W S M E N S C h E N K U L T U R V E R A N S TA L T U N G E N REPORTAGEN RATGEBER INTERVIEWS PORTRAITS M E N S C h E N K U L T U R V E R A N S TA L T U N G E N N E W S RATGEBER INTERVIEWS PORTRAITS REPORTAGEN K U L T U R V E R A N S TA L T U N G E N N E W S M E N S C h E N INTERVIEWS PORTRAITS REPORTAGEN RATGEBER V E R A N S TA L T U N G E N N E W S M E N S C h E N K U L T U R PORTRAITS REPORTAGEN RATGEBER INTERVIEWS N E W S M E N S C h E N K U L T U R V E R A N S TA L T U N G E N REPORTAGEN RATGEBER INTERVIEWS PORTRAITS

s t a D t

LEBEN MEiNE staDt MEiN LEbEN MEiN koMPass

INhALT

S tA D t L e B e N THEMA 30 AUF DEM ABSTELLGLEIS Endstation Obdachlosigkeit 34 MUSKATHLON Radeln gegen Ungerechtigkeit UM DIE ECKE 36 NEWS Neuigkeiten aus dem Viertel VERANSTALTUNGEN 44 DIE HIGHLIGHTS DES MONATS KUNST UND KULTUR 52 BOTSCHAFTER DES VOGTLANDES GMD Florian Merz 54 ERNEUERUNG & EIGENSINN Zwickaus Weg durch die Reformation 55 BUCHHANDELSGESCHICHTE(N) 125 Jahre Buchhandlung Marx

03 17

29


beI „Grün“ KAnnSt du GeHen, Aber WOHIn? text: JoKri | Fotos: Stadtmission Zwickau, pixabay.de | info: www.stadtmission-zwickau.de

Am rande der Gerade an Tagen, wo die Temperaturen den „Wohlfühlbereich“ verlassen, denken die meisten an jene, denen es nicht so gut geht. Denn nichts verdeutlicht „uns“ Armut so offensichtlich wie ein obdachloser Mensch. Und ja, auch in unserer Region steigen die Zahlen bedürftiger Menschen an.

Von aktuell etwa 300 Wohnungslosen „wissen“ die verantwortlichen Stellen derzeit. doch die dunkelziffer ist hoch, erklärt Sozialarbeiterin Heike S. von der Wohnungslosen-und Straffälligenhilfe der Stadtmission Zwickau. Hinzukommen auch zahlreiche Kinder und Jugendliche, die bei Freunden oder bekannten „unterkommen“, wobei ein deutlicher unterschied zwischen Wohnungslosigkeit und Obdachlosigkeit bestehe. So gelten Menschen als obdachlos, die auf der Straße leben, an öffentlichen Plätzen wohnen, die sich in Parks oder unter brücken etc. aufhalten. Als wohnungslos werden hingegen alle Menschen bezeichnet, die über keinen mietvertraglich abgesicherten Wohnraum verfügen. Sie leben beispielsweise in einer notunterkunft, einer stationären einrichtung der Wohnungslosenhilfe oder eben bei Freunden und bekannten. hab und gut Wenn alles, was man noch besitzt, in Tüten und einen Rucksack passt.

beratungsstelle der Wohnungslosenhilfe römerstraße 11, 08056 Zwickau telefon: 0375 5019114

03 17

30

sTaDTleBen t H e M A

ObdACHLOSIGKeIt »


gesellschaft ein tatsachenbericht der

ZWIschen BAhnhof und Asyl Gerade Menschen, die von Wohnungslosigkeit bedroht sind, schämen sich oft für ihre Situation und wollen nicht „erkannt“ werden, was die Situation verschlimmert. Viel zu spät wenden sich betroffene an Hilfseinrichtungen wie die beratungsstelle der Stadtmission. denn Hilfe steht tatsächlich jedem zu, nur muss sie auch beantragt werden. das soziale Auffangnetz in deutschland ist dicht gewebt, eigentlich müsste niemand auf der Straße nächtigen. „Ich persönlich sehe das genau so! Wir haben hier in Zwickau eine übernachtungsstelle mit ausreichend betten. Ist also jemand ohne Obdach und hält sich an die regeln, könnte er dort auch länger bleiben“, verdeutlicht die 36-Jährige, die seit zwei Jahren in der beratungsstelle tätig ist, die regionale Situation. dennoch sei es schwer an die Obdachlosen heranzukommen. Auf dem bahnhof schliefen in den extrem kalten Januarnächten bis zu 15 Personen aller Altersstrukturen auf der beheizten trasse der eingangshalle, die Sozialarbeiter wissen darum. „Wir gehen da jede Woche hin. erstmalig waren wir ende Oktober, als es anfing kühl zu werden, vor Ort. Aber die betroffenen wollten nicht in die notunterkunft auf der Planitzer Straße, weil das acht euro pro nacht kostet“, erzählt Heike S. von ihren erfahrungen. Für einige eine zu hohe Zugangssschwelle? „nur bedingt“, erläutert die Sozialarbeiterin. „die übernachtung kostet zwar acht euro, man kann aber die Wäsche dort waschen und es gibt Frühstück.“ Wer das Geld nicht hat, kommt trotzdem rein, zumindest für eine nacht. dann heißt es Leistungen beantragen, denn es benötigt „jemanden“ (Sozialamt, Jobcenter), der dafür zahlt. dass die regeln hier im „letzten“ Asyl so streng sind, dafür gibt es auch einen guten Grund: es ist jeden Werktag möglich, beim Jobcenter Leistungen zu beantragen. Ist der Antrag gestellt, können die betroffenen auch längerfristig übernachten, sind wieder krankenversichert, können sich ihre einkäufe leisten und vielleicht irgendwann wieder eine Wohnung beziehen. doch nicht nur am bahnhof nächtigen Menschen. Gerade junge Menschen schlafen überwiegend in Abrisshäusern. diese Häuser sind für die Sozialarbeiter aber tabu. denn die meisten der dort nächtigenden wünschen nicht, dass die Sozialarbeiter in ihr „Privates“ eindringen. „Wir betreuen regelmäßig einen jungen Mann, der vom Flaschensammeln lebt und in einem dieser Abrisshäuser campiert. trotz regelmäßigen Angebotes seitens der Stadtmission, möchte er seinen angestammten Platz nicht verlassen und Leistungen beantragen.“ Scham und auch Angst vor dem erneuten „Versagen“ sind häufige Hemmnisse.

dürftiges obdach Abrisshäuser dienen auch in unserer Stadt Menschen als notdürftige Unterkunft, oft ungesehen von den Augen der Gesellschaft.

eine Möglichkeit, den Weg „zurück“ zu finden, biete das sogenannte „Wohnen zur Probe“, es meint eine begleitete Wiederheranführung der Klienten an das „Selbstständigsein“.

03 17

31


Im Übergangswohnprojekt in Werdau treffen wir rene H.* und die Sozialarbeiterin Jana N. zu einem Gespräch. rene H.* ist ein schüchterner junger Mann, er lebt seit gut einem dreivierteljahr in dem übergangswohnprojekt in der Werdauer Ottostraße. Auch er hatte früher eine eigene Wohnung, erzählt er, und einen Job und Freunde. doch dann sei alles schief gegangen: die falschen Leute kennengelernt und angefangen alles „schleifen zu lassen“. das verdiente Geld wurde für „Sinnloses“ ausgegeben. „und die rechnungen habe ich von einem Monat auf den nächsten geschoben. Irgendwann hatte ich den überblick verloren. und dann war auf einmal die räumungsklage da und ich stand auf der Straße.“ Wie lang er auf der Straße gelebt hat? So um die vier oder fünf Monate, genau weiß er es nicht mehr, aber es war „genau im übergang von der warmen zur kalten Jahreszeit.“ Geschlafen hat er in bushaltestellen oder auch auf dem bahnhof, erzählt er, „da wo es relativ windgeschützt war.“ die wenigen Habseligkeiten beschränkten sich auf ein paar Kleidungstücke und die wichtigsten unterlagen. Sie fanden Platz in einer kleinen reisetasche, die er bei seiner Schwester im Keller unterstellen durfte. „Wenn ich frische Wäsche brauchte oder mal duschen wollte, konnte ich das dort machen“, erinnert er sich. Warum er nicht bei seiner Schwester untergekommen ist, wollen wir wissen. „Sie hatte zum damaligen Zeitpunkt selber Probleme und noch eine kleine tochter; sie sagte, ich müsse mein Leben selber auf die reihe bekommen.“ Für rene H. ein Glücksfall, wie Sozialarbeiterin Jana n. erklärt, so war er „gezwungen“ sich mit dem thema auseinanderzusetzen. die gutgemeinte Intervention durch die Familie erschwere oft die Konfrontation mit der realität. Im Fall von rene H. hieß das: er nutzte die Adresse seiner Schwester als Postanschrift, schlief aber selber „draußen“. tagsüber lief er durch die Stadt oder „lungerte herum“ und trank, wie er seine damalige Situation selbst beschreibt. Viel Kontakt zu anderen betroffenen hatte er nicht: „Ich persönlich wollte einfach nur alleine sein. Ich habe lange gebraucht zu erkennen, was dazu geführt hat, habe lange darüber nachgegrübelt. Irgendwann habe ich gesagt: So Schluss jetzt, ich muss es jetzt selber in die Hand nehmen.“ Seine Motivation? „Ich wollte wieder ein selbstständiges Leben führen und mir beweisen, dass ich wirklich etwas hinbekomme. und, ich habe meiner Schwester und nichte versprochen, mein Leben wieder in den Griff zu bekommen und dass alles wieder besser wird.“

Jana n. das Vorgehen. „er würde, falls er die Zahlung verzögerte, auch eine Mahnung erhalten.“ Auch den hohen Schuldenberg, den rene H. über die Zeit vor seiner Obdachlosigkeit angehäuft hat, zahlt er nun, dank einer ratenvereinbarung mit seinen Gläubigern, allmählich in monatlichen raten zurück. ein ende ist noch nicht in Sicht, aber die ersten Schritte sind gemacht. die betreuerin zeigt sich sehr zufrieden mit der entwicklung „ihres“ Schützlings: Ich habe Herrn H. schon in allen Varianten erlebt! Von früher: ,Wir machen mal gar nichts, ziehen uns komplett zurück, stecken den Kopf unter die bettdecke und sind nicht ansprechbar‘ bis zu heute: er geht arbeiten, hat Ziele, hält sich an Abmachungen. Wobei Herr H. das tempo selber festlegt. Wir unterstützen nur, indem wir Hinweise geben, doch die entscheidung trifft der Herr H. selber.“ Leicht war der Weg zurück für den ausgebildeten Lagerhelfer nicht. Hilfe von Fremden annehmen, ein ungewohntes Gefühl auch für rene H. dazu gehört eine ordentliche Portion Mut. „es fiel mir schwer, das zuzulassen. das hat Frau n. auch schon mitbekommen und musste mir da schon einige Male einen denkanstoß geben. Aber mittlerweile klappt das eigentlich einwandfrei“, lächelt er mit blick auf seine beraterin. Was er sich wünschen würde? „ein eigene Wohnung auf jeden Fall und versuchen so weit wie möglich von meinen Schulden runter zu kommen.“ Allerdings sofort in eine eigene Wohnung möchte rene H. noch nicht. „der Gedanke, dass alles wieder wegbricht, was ich jetzt wieder aufgebaut habe, weil ich es selber schleifen lasse“, mache ihn noch immer Angst. Aber vielleicht in zwei, drei Monaten hofft er, „in der Lage für etwas eigenständiges“ zu sein. Auch dann müsste er auf die beratende Hilfe der Sozialarbeiterin nicht verzichten, die Klienten werden nachbetreut. denn die alltäglichen erfordernisse können schnell überfordern: Post selber aufmachen und dann entscheiden, was ist wichtig, was ist nicht. da hilft es gemeinsam einen Haushaltsplan aufzustellen, damit die Verbindlichkeiten bedient werden können. einfach praktische Hilfestellungen im Alltag und zeitgleich der rückenhalt, dass da jemand ist der zur not auch rat weiß. nach und nach ziehen sich die betreuer dann immer weiter zurück bis die Klienten gänzlich auf eigenen Füßen stehen. rund 100 Klienten betreuen die Kollegen, von der ambulanten Wohnungsnothilfe in Werdau, Zwickau und umland aktuell, insgesamt knapp 40 Männer und derzeit vier Frauen wohnen in übergangswohnprojekten. * name geändert

schrItt für schrItt So fand er den Weg in das Obdachlosenheim auf der Planitzer Straße und wandte sich an das Jobcenter, um Hartz 4 zu beantragen. Als er angibt, ohne festen Wohnsitz zu sein, schicken ihn die berater zur diakonie in Zwickau, welche ihn sofort zur Wohnungslosenhilfe weiterleitete. Hier wissen die berater, was zu tun ist, man geht die Probleme gemeinsam an. Seit Juni letzten Jahres wohnt der ruhige Mittzwanziger im Wohnprojekt der Stadtmission und „ich bin wieder in Arbeit und raus aus der Leistung. Ich arbeite in einer Zeitarbeitsfirma, wo ich schon früher mal gearbeitet habe. die haben mich gern wieder aufgenommen, weil ich eigentlich ein sehr zuverlässiger Mitarbeiter bin“, erzählt er zufrieden. die Wohnungen im Projekt sind natürlich nicht kostenfrei. Zunächst übernahm die Leistungsstelle ALG 2 die Kosten der unterkunft. doch bereits seit Oktober zahlt rene H. ganz normal Miete von seinem Lohn. Immer am Anfang des Monats übergibt er den betrag bar. „Wir versuchen das Ganze so nah wie möglich am normalen Leben zu gestalten“, erläutert

Sie wollen die Arbeit der Stadtmission unterstützen? Gesucht für die Wohngemeinschaften in Werdau und Zwickau werden folgende Sachen: • • • • • • • •

03 17

32

sTaDTleBen t H e M A

« ObdACHLOSIGKeIt

regenschirme Geschirr (teller, tassen, besteck) Handtücher Spannbettlaken, bettwäsche, Kissen und bettdecken funktionstüchtige Fernseher uhren und Wecker Verwendbare Schlafsäcke funktionstüchtige Handys mit Ladekabel


GOLDRICHTIG Auch 2017 Gold für ausgezeichneten Biergenuss

Die Mauritius Privatbrauerei überzeugte erneut in der Qualitätsprüfung der DLG für Biere und erhielt dafür die DLG Medaille in Gold.

Zwickauer Mauritius. Ein Schluck Heimat.«

03 17

s t a d t g e sp r ä ch

33


Text: JoKri | Fotos: Daniel Dieckmann; Steve Volke | Info: www.muskathlon.com; www.der4temusketier.de

Der Muskathlon ist wie ein Marathon eine extreme Ausdauer-Herausforderung. Alle Teilnehmer verpflichten sich im Vorfeld, eine bedeutende Summe an Spenden für den weltweiten Kampf gegen Ungerechtigkeit zu sammeln. Der Lichtentanner Unternehmer Lukas Roth wird sich in diesem Jahr dieser extremen Herausforderung stellen und für mehr Gerechtigkeit 120 km auf dem Rad zurücklegen. KOMPASS traf den smarten Weltverbesserer zum Gespräch.

T

agsüber leitet der diplomierte Wirtschaftsinformatiker und Vater von vier Kindern die kaufmännischen Geschicke des Familienunternehmens. In der knapp bemessenen Freizeit trainiert er für eine, wie er es nennt, sportliche Herausforderung: den Muskathlon vom 12. bis 19. Mai in Ruanda. Der extreme Ausdauer-Sportevent findet seit 2012 an entlegenen Orten, wie Indonesien, Ecuador, Uganda und eben Ruanda statt. In Zusammenarbeit mit Compassion organisiert die internationale christliche Bewegung „Der 4te Musketier“ die jährlich stattfindenden Veranstaltungen, um Spendengelder zu akquirieren, die wiederum ganz konkret für die Opfer von Hungersnöten, HIV und sozialen Ungerechtigkeiten eingesetzt werden. Die Teilnehmenden können eine Strecke von 21 km, 42 km oder 63 km laufen, 63 km Ultrawalk gehen oder mit dem Bike 120 km fahren. Alle Teilnehmer, Frauen wie Männer, verpflichten sich im Vorfeld eine bedeutende Summe an Spenden für den weltweiten Kampf gegen Ungerechtigkeit zu sammeln. Die Routen von Muskathlons sind um Hilfsprojekte aus dem Bereich Kinderarmut konzipiert und führen durch die Wüste, den Dschungel, Slums und kleine Dörfer. Während des Aufenthaltes haben die Teilnehmer die Möglichkeit verschiedene Projekte zu besuchen und mit den Einheimischen persönlich in Kontakt zu treten.

03 17

34

STADTLEBEN Th e ma

M u ska t hlo n

Einer für alle, alle für einen. Der 36-jährige Unternehmer und Familienmensch kämpft auf dem Rad gegen Ungerechtigkeit. Auch wenn Lukas Roth im Mai allein die 120 km auf dem Rad zurücklegen wird, im Herzen kämpfen alle sechs Roths gemeinsam. Die Erlöse aus Lukas Roths Muskathlonteilnahme gehen zur Gänze an Compassion. Die Organisation unterhält Kinderhilfszentren in 25 Ländern weltweit.


e X t r e M e r e I n s At Z g e g e n e X t r e M e u n g e r e c h t I g K e I t

hIlfe Zur selBsthIlfe

sportlIche herAusforderung

den Gedanken „eigentlich müsste ich mal einen Marathon laufen“ hatte der Lichtentanner Lukas roth schon länger, doch der rechte Anlass war bisher noch nicht gefunden. „und ohne ein Konkreta, ist es natürlich schwierig, das meiner Familie zu verkaufen“, lächelt der kaufmännische Leiter verschmitzt. „Ich habe meinen Job. Wir haben vier Kinder. das ist natürlich auch mit Konsequenzen für meine Frau verbunden.“ Am ende war es aber roths ehefrau, die den entscheidenden Hinweis gab. „Meine Frau war durch einen Zeitungsbericht auf den Muskathlon aufmerksam geworden und hat das thema konkret angeschnitten. eine der dahinterstehenden Organisationen namens „Compassion“ (engl. für Mitgefühl) kennen wir bereits seit vielen Jahren.“ das christliche Kinderhilfswerk setzt sich seit 60 Jahren weltweit für arme Kinder ein. unter anderem vermittelt die Organisation sogenannte „eins-zu-einsPatenschaften“ für Kinder in 25 Ländern in Afrika, Lateinamerika und Asien. die roths unterhalten mehrere Patenschaften zu Kindern rund um den Globus, dafür geben sie gern rund zehn Prozent ihres Familieneinkommens aus. „entsprechend suchen wir nach Projekten und Organisationen, die aus unserer Sicht die eingesammelten Spenden sehr effizient einsetzen. Wir wollen genau wissen, was mit unseren Geldern passiert. diese sollen nicht in einem großen topf ohne konkretes Projekt landen“, erklärt Lukas roth den Ansatz. „Compassion errichtet mit den gesammelten Geldern, durch einheimische Personen vor Ort, Zentren, wo Kinder Gesundheitsvorsorge und Schulbildung erhalten. Allesamt dinge, die in ruanda, um beim beispiel zu bleiben, so nicht möglich wären.“ Als Paten darf man den Kindern regelmäßig briefe schreiben und erhält auch Antwort, auch besuche in der Heimat der Kinder sind möglich. So nehmen die Paten am „Leben“ ihrer Schützlinge teil. und da eines der rothschen Patenkinder aus ruanda stammt, fiel die entscheidung am Muskathlon, ebendort teilzunehmen, umso leichter. So ergibt sich für Lukas roth zudem die Möglichkeit „sein“ Patenkind persönlich kennenzulernen.

eigentlich wollte der sympathische Lichtentanner die Marathondistanz erlaufen. doch im Oktober letzten Jahres traten Probleme mit dem Meniskus auf. um das Projekt nicht zu gefährden, stieg der 36-Jährige kurzerhand aufs Fahrrad und damit auf die 120 km Mountainbike-tour um. „das training hätte sich sonst noch weiter hinausgezögert und am ende wären vielleicht erneut Probleme aufgetreten.“ derzeit trainiert Lukas roth auf seinem trekkingbike zwei Mal wöchentlich für zwei bis drei Stunden. dass er kein eigenes Mountainbike besitzt, nimmt er sportlich. „Ich plane unten in ruanda eines zu leihen.“ Kontakt mit einer Verleihfirma vor Ort hat er auch schon aufgenommen. und so radelt er abends, nach 20 uhr, wenn die Kinder im bett sind, über die von seiner Stirnlampe beleuchteten Strecken und „genießt“ die trainingszeit, die er als sehr intensiv beschreibt. Kein Geplapper, keine wichtigen themen, einfach mal den Kopf freibekommen. neben dem erklärten Spendenziel von mindestens 10.000 euro, trägt jeder teilnehmer die Kosten für die reise inkl. unterkunft und Material selbst. roth schätzt die zusätzlichen Kosten auf ca. 3000 euro, aber das ist in Ordnung für ihn, denn: „es geht darum, über die sportliche Herausforderung Spendengelder zu generieren.“ bisher hat Lukas roth stattliche 8750 euro an Spendengeldern aktiviert. „Am Anfang war es leichter, aber irgendwann erschöpft sich das netzwerk.“ Zuversichtlich ist der junge Mann dennoch, die geforderte Summe zu erreichen. die nächsten Wochen werden nochmals deutlich trainingsintensiver, weiß der Ausdauersportler, immerhin möchte er die einheiten auf ca. 100 km am Stück ausweiten, was dann schon mal eine tagesaufgabe je nach Strecke werden kann. Muss er auch, denn das anspruchsvolle Höhenprofil der ostafrikanischen route im Mai lässt sich in der hügeligen Landschaft seiner westsächsischen Heimat nur bedingt abbilden. eine Woche lang wird Lukas roth dann den Muskathlon selbst erfahren. er wird diejenigen besuchen und ihre Geschichten hören, die Hilfe benötigen. und nicht zuletzt 120 km durch das „Land der tausend Hügel“ radeln. erfahrungen, die sowohl erschüttern als auch ermutigen, die verändern und inspirieren und nicht zuletzt zu einem Meilenstein im eigenen Leben werden. 03 17

35


Mehr Mitsprache für Schulen Foto: contrastwerkstatt / fotolia.de | Info: www.schule.sachsen.de

Region | Das Land Sachsen will seinen Schulleitern künftig mehr Mitspracherecht bei der Besetzung ihrer freien Stellen einräumen. Mit sogenannten „schulscharfen“ Bewerbungen und Stellenausschreibungen sollen beide Seiten, Lehrer und Schule, schon vorab recht genau wissen, wie das jeweilige Anforderungsprofil ausgelegt sein wird. Bisher haben Schulleiter ihre neuen Kollegen oft erst am ersten Arbeitstag kennengelernt. Schulen sollen, so Kultusministerin Brunhild Kurth, künftig mehr Eigenverantwortung bekommen. Auch Koalitionspartner SPD spricht sich für eine Änderung im Einstellungsverfahren aus. Kurth zeigt sich darüber hinaus zufrieden mit der aktuellen Lehrereinstellungsrunde. 765 der geplanten 800 Stellen konnten neu besetzt werden. Ein Drittel der Neueinstellungen machten demnach sogenannte Seiteneinsteiger aus, diese stammen vor allem aus den Fachbereichen Mathematik, Sport und Sprachwissenschaften. Eine Höchstgrenze für Seiteneinsteiger lehnt Kurth nach wie vor ab. „Lehrer sind Mangelware. Alle Bundesländer haben Probleme, offene Lehrerstellen zu besetzen“, so die CDU-Politikerin.

Zwickau kommt gut an Foto: IHK | Info: www.chemnitz.ihk24.de

„Sapparino, der Erschte!“ Foto: Fremdenverkehrsverein Carlsfeld e.V. | Info: www.carlsfeld.com

Carlsfeld | Mit einem monumentalen Koloss von Schneemann machte die Tourismusregion Carlsfeld von sich reden. Mit rund 20 Helfern errichteten die Bewohner einen 15,5 Meter hohen Schneemann, der sich zum wahren Touristenmagneten entwickelte. Unglaubliche 10.000 Besucher innerhalb einer Woche wollten das Machwerk in der 700-Seelen-Gemeinde bestaunen. Gut 135 Tonnen Schnee benötigten die fleißigen Helfer zum Errichten der Skulptur. Ein 40 Meter langer Schal, natürlich von den Mädchen und Frauen des Ortes gefertigt, sowie eine Mütze und die Knöpfe komplettieren das Outfit des Riesen. Rund 650 Stunden investierten die Carlsfelder in ihren Schneemann und werden prompt belohnt, der Carlsfelder Riese ist der größte Deutschlands. Klar, das ganze Örtchen zieht mit und so gibt es auch schon eine Mini-Variante aus Filz zum Andenken und die örtliche Bäckerei versüßt den Touristen den Aufenthalt mit extra Schneemann-Keksen. Da wird wohl eine Tradition geboren? 03 17

36

STADTLEBEN u m d i e e ck e

Zwickau | Der typische Zwickauer Innenstadtbesucher ist weiblich, 40 Jahre jung, kommt etwa einmal wöchentlich von außerhalb mit dem PKW und kauft die meisten Sortimente in Geschäften in der Innenstadt ein. Dies sind Ergebnisse der Passanten-Befragung, die am 6. und 8. Oktober 2016 im Zuge der bundesweiten Studie „Vitale Innenstädte 2016“ durchgeführt wurde. 121 Städte verschiedener Größenordnungen haben sich an der Untersuchung des Institutes für Handelsforschung Köln (IFH) zu Einkaufsgewohnheiten und Attraktivität der Innenstadt beteiligt. „Die Besucher der Zwickauer Innenstadt kommen etwas seltener, bleiben aber länger und sind durchschnittlich fünf Jahre jünger als Besucher vergleichbarer Städte“, informiert Kathrin Stiller, Referatsleiterin Handel/Dienstleistungen, IHK Regionalkammer Zwickau. Gebäude/Fassaden und Sehenswürdigkeiten der Muldestadt werden dabei positiv wahrgenommen. Sie schneiden besser ab als anderswo. Als „gut“ werden die Erreichbarkeit mit Verkehrsmitteln des ÖPNV, die Ladenöffnungszeiten und die Gastronomieangebote bewertet. Nachholbedarf sehen die Besucher der Stadt insbesondere bei den Parkmöglichkeiten.


Kochen verbindet Fotos: Stadt Zwickau | Info: www.zwickau.de

Zwickau | Kennen Sie Bolani, Zambuze oder Halwa? Nein? Dann haben Sie ab sofort Gelegenheit, zu erfahren, was das ist und vor allem wie es schmeckt!

Das erste internationale Zwickauer Kochbuch macht’s möglich! Es umfasst insgesamt 34 Rezepte aus 9 Ländern. Alle Rezepte sind von Frauen, die schon immer oder langjährig in unserer Stadt leben und von Frauen, die aus unterschiedlichen Gründen aus verschiedenen Ländern zugezogen sind. Sie alle haben eine Tradition und eine Kultur mitgebracht, an welchen sie uns mit ihren Familienrezepten ein kleines Stück teilhaben lassen wollen. Und, wo sonst können gemeinsame Gespräche besser entstehen, als beim Zubereiten und gemeinsamen Verzehr von Speisen, ganz gleich welcher Nationalität und Hautfarbe jeder ist. Zudem ist Kochen etwas, was innerhalb der Familien meistens auch von den Frauen übernommen wird. Und somit entstand die Idee eines gemeinsamen Kochbuches. Das vorliegende Kochbuch zeigt nicht nur eine kulinarische Vielfalt, sondern informiert im hinteren Teil kurz und knapp über die Herkunftsländer der Rezepte und deren Esskulturen. Das Kochbuch ist in einer Auflage von 1000 Exemplaren erschienen und steht auch im Internet unter www.zwickau.de/kochbuch zur Verfügung.

Polikliniken verkauft Foto: Slavoljub Pantelic /shutterstock.com | Info: www.aue.de

Aue | Fast wären die drei ehemaligen Auer Polikliniken im Stadtgebiet der Abrissbirne zum Opfer gefallen. Doch das beherzte Eingreifen von drei einheimischen Investoren verhinderte Schlimmeres. Dabei gab es die sanierungsbedürftigen Objekte nur im Paket. Nun werden sie getrennt voneinander neuen Aufgaben zugeführt. Die Initiative geht auf Thomas Ketzer zurück, er interessierte sich für das Objekt am Zeller Berg, das 1957 als Wismut-Poliklinik erbaut wurde, und suchte sich weitere Interessenten für die Verwertung der beiden anderen Objekte. Als weitere Investoren traten Mike Groß und Thomas Zöbisch auf. Für Ketzer selbst steht aber nun das Projekt Zeller Berg im Vordergrund. Die Anlage beherbergt derzeit eine Apotheke, Praxen für Allgemeinmedizin und Podologie sowie das Invitas Lebenshilfewerk Schneeberg. Alle derzeitigen Mieter wollen und dürfen auch bleiben, versichert der Investor. Rund zwei Millionen Sanierungskosten kalkuliert der neue Besitzer für die Instandsetzung. Bis Ende 2018 soll das Vorhaben umgesetzt werden. 03 17

« NE W S

37


Fotos: Veranstalter | info: www.zwickau.de

L

ange hatte der eisige Winter die Stadt und die Menschen fest im Griff. doch die ersten wärmenden Sonnenstrahlen kämpfen sich bereits durch und die schöne Innenstadt Zwickaus wird vom 1. bis 23. April in ganz besonderer Art und Weise aufblühen. denn es soll auf den Frühling eingestimmt werden. das Projekt „Zwickau blüht auf“ entwickelte sich aus dem Ideenwettbewerb zur Stadtbildaufwertung, den die Stadt im letzten Jahr ausgeschrieben hatte. Viele der eingereichten Vorschläge beinhalteten die Aufwertung des Stadtbildes durch begrünung, dekorative Gestaltungen bis hin zu „urban Gardening“. diese werden nun mit der großartigen Aktion gebündelt und, tatkräftig unterstützt von der Stadtverwaltung und vom Förderverein Stadtmanagement Zwickau e.V., von einzelhändlern und Gastronomen umgesetzt, die sich in Kooperation mit Gartenfachmärkten und Gärtnereien einiges einfallen lassen haben. „Ziel der Projekts ist es, die Zwickauer & besucher der Stadt aus dem Winterschlaf zu wecken, aus der grauen tristen Zeit abzuholen, indem wir der natur vorauseilen und Lust auf den Frühling wecken. Wir hoffen sehr durch das Projekt den beteiligten Händlern und Gastronomen einen Anstoß zu geben, um auch längerfristig mit kreativer dekoration den Kunden „eyecatcher“ zu bieten, die auf die jeweiligen Geschäfte aufmerksam machen und damit natürlich auch die Atmosphäre und Aufenthaltsqualität in der Stadt verbessern“, erklärt Mitinitiatorin und Stadtmanagerin Anne Klüglich die Idee näher. Zu entdecken gebe es beispielsweise fantasievoll-florale Fahrräder, kreativ dekorierte Kinderwagen oder stylishe Sitzmöbel.

besondere Hingucker werden für zwei „Prominente“ der Stadt errichtet. Für robert Schumann wird ein Klavier zum Wasserfall und die erfinder des trabants hätten wohl auch nicht damit gerechnet, dass ausgerechnet die „Pappe“ einmal dekorativ das Stadtbild aufhübschen und damit staunende blicke auf sich ziehen würde! In Zusammenarbeit mit Schülern werden Kräuterbeete gepflanzt und die Zwickauer Kindertageseinrichtungen sind tatkräftig mit dabei, wenn es gilt, die Stadt schön zu dekorieren. doch neben dem saftigen Grün und den farbenfrohen Arrangements sind auch events geplant, die den Gaumen und das Gemüt erfreuen. So startet bereits das Auftaktwochenende vom 31. März bis 2. April mit einer echten Premiere. erstmals findet in der Schumannstadt ein Street Food Festival statt. In den Metropolen der Welt sind die Garküchen-Festivals schon lange nicht mehr wegzudenken und nun rollen die Foodtrucks auch gen Zwickau. An mehr als 50 Ständen werden internationale Köstlichkeiten angeboten, Live- und dJ-Musik runden die Atmosphäre ab und verströmen den duft der großen, weiten Welt. bereits am darauffolgenden Wochenende, am 8. und 9. April, präsentiert sich auf dem Hauptmarkt der traditionelle Frühlings- und Ostermarkt und lädt zum bummeln und Verweilen im Stadtzentrum ein. „dass sich alle Straßen der Innenstadt beteiligen, Ideen entwickeln und mit der Stadt gemeinsam zusammenarbeiten, finde ich einfach nur toll! Ich glaube hier spüren auch die Händler, dass die Stadt Zwickau Ideen unterstützt und beim umsetzen sogar hilft. Jeder kann seinen kreativen Ideen mit Pflanzen, blumen und bunten Farben freien Lauf lassen. Ich glaube, diese Aktion trägt nicht nur zur Innenstadtbelebung bei, sondern auch zu einer besseren Zusammenarbeit aller beteiligten“, freut sich auch Petra Küster von der Initiative Hauptstraße über den Impuls für die Innenstadt. Zum Abschluss des Projekts soll übrigens ein Frühjahrsputz stattfinden, bei dem die einwohner und auch Gäste Zwickaus gefragt sind. Alle, die sich während des Projekts in das eine oder andere Objekt verliebt haben, können dies – natürlich in Abstimmung mit dem eigentümer – mit nach Hause auf den balkon nehmen oder sich in den Garten stellen.

03 17

38

sTaDTleBen promoTion

AnZeIGen »


Anzeigen

FrischE FrisurENtrENDs Für DEN FrühLiNg Fotos: Wella/ Meichsner & Friseure | info: www.meichsner-friseure.de

Blut- und Plasmaspender gesucht! DRK-Plasmapheresezentrum Zwickau im Glück-Auf-Center Äußere Schneeberger Straße 100 08056 Zwickau Plasmaspende Mo, Mi, Do 8:00 – 19:30 Uhr Di, Fr 7:00 – 19:30 Uhr Jeden 2. Samstag im Monat 8:00 – 13:00 Uhr

nach dem langen kalten Winter freut sich nicht nur die natur über ein Aufatmen in wohliger Wärme und sanftem Sonnenschein. Auch unsere Haare bedürfen nach der intensiven Mützenperiode wieder mehr Aufmerksamkeit. da kommen die brandaktuellen Frisurentrends gerade recht. Verrückte Farben und samtige texturen, präzise Schnitte oder sanfte natürlichkeit. Von Surfer -blond mit einem betont ausgewachsenen dunkleren Haaransatz über sogenannte Long-bobs mit soften Wellen hin zu akzentuierten Kurzhaarfrisuren. bei dieser bandbreite an stylishen Fashiontrends ist sicher für jeden das Passende dabei! Hauptsache lässig, abwechslungsreich und leicht zu stylen. Gerade Frauen dürfen sich auch wieder an couragierte und starke Haarschnitte mit schärferen Kanten wagen. Individualität und persönlicher Look stehen im Focus. „Weiche Farbverläufe, 3-d-Färbungen oder auch softe reflexe, alles was Lust auf Farbe macht“, empfiehlt Friseurmeisterin ramona Meichsner ihrer Kundschaft für den kommenden Frühling. „dazu Schnitte die leicht veränderbar sind, damit man sich immer wieder neu erfinden kann. Getreu dem Motto: Heute wilde Wellen, morgen ein verspielter Zopf!“ doch egal für welchen Look man sich entscheidet, wichtig sind vor allem gepflegte Haare und die Undsein. dein Garten perfekt auf den träger abgestimmte Haarfarbe. da darf es ruhig ein extra an Pflege eigens blüht auf! dafür bietet das team von Meichsner & Friseure eine behandlung mit der sogenannten „heißen Schere“ an. diese sorgt für ein Versiegeln der Haarspitzen während des Schneidens und beugt somit unschönem Haarspliss vor. Für die männlichen trendsetter gilt: undercuts und bärte bleiben auch 2017 die Hauptthemen der Männermode. Je nach typ und Anlass können diese „ gentlemanlike“ oder „rockigwild“ gestylt werden. die Seitenpartien sind weiterhin extrem kurz, das deckhaar länger, die Konturen sehr exakt herausgearbeitet. Wichtig ist in jedem Fall auch hier die richtige Pflege. die barthaare der Männer benötigen extra Produkte und vielleicht auch eine Farbveredlung, damit der Mann glänzen kann. Selten gab es so viele unterschiedliche trends wie in diesem Jahr. Ob raspelkurz, schulterlang oder zum dutt geknotet, glatt, lockig oder in sanften Wellen gleitend, schön ist was gefällt! Weil du deinen eigenen Kopf hast!

Blutspende Jeden 1. Samstag im Monat 9:00 – 13:00 Uhr

Terminreservierungen unter 0375 276926220 Bitte bringen Sie Ihren Personalausweis mit!

Servicetelefon: 0800 / 11 949 11 www.blutspende.de

10.-12.03., 10 – 18 Uhr

Messe Chemnitz

Und dein Garten blüht auf! www.chemnitzer-frühling.de

03 17

39


Das Glück ist so nah Foto: Sachsenlotto | Info: www.sachsenlotto.de

Das Lottoglück jedenfalls ist den Sachsen auch in 2016 hold geblieben. Die sächsischen Lottospieler haben insgesamt über 10 Millionen Einzelgewinne in den von Sachsenlotto angebotenen Lotterien und Wetten erzielt. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr über 154,1 Millionen Euro an Gewinnen bereitgestellt. Einen Löwenanteil daran haben „Lotto 6 aus 49“ sowie „Spiel 77“ und „Super 6“. Hier gab es insgesamt 8.662.275 Gewinne. Diese reichen von über 2,8 Millionen „Dreier“ im „Lotto 6 aus 49“ über 9 Lotto-Sechser bis hin zu 3-mal „6 Richtige plus Superzahl“. Hinzu kommen weitere 11 „Super 6“-Gewinne mit 100.000 Euro sowie 10 Spiel 77-Gewinne mit 77.777 Euro. Mit ihren Gewinnen haben sich die Sachsen sicher zahlreiche kleine Wünsche oder große Träume erfüllt. Ein großer Gewinner ist auch das Land. Insgesamt 120,5 Millionen Euro hat Sachsenlotto an Lotterie- und Sportwettensteuern, Glücksspielabgaben und Zweckerträgen an den Freistaat Sachsen beziehungsweise an die Destinatäre überwiesen. Durch die zielgerichtete gemeinnützige Verwendung über den Staatshaushalt profitiert jeder Bürger in Sachsen indirekt von den abgeführten Lotto-Geldern.

Neu bei Sachsenlotto: Mit dem Team-Tipp ermöglicht Sachsenlotto erstmalig ab Sommer 2017 in kleinen Teams bis zu 12 Personen das individuelle Spielen verschiedener Tipps, die auf dem gemeinsam ausgefüllten Spielschein abgegeben werden. Jedes Team-Mitglied erhält eine eigene Spielquittung, mit der es seinen Gewinnanteil selber geltend macht. Mit dem Team-Tipp sind kleine Gemeinschaftstipps schnell umgesetzt. Sachsenlotto macht eben Gewinner!

Mehr Nähe. Mehr Leistung. Mehr Werte. Fotos: Volksbank Chemnitz eG | Info: www.volksbank-chemnitz.de

Bereits seit über 10 Jahren ist die Volksbank Chemnitz eG mit ihrer Niederlassung Zwickau im geschichtsträchtigen Gebäude an der Schumannstraße vertreten. In modernen Räumlichkeiten erwartet Kunden und Geschäftspartner ein motiviertes Filialteam, Spezialisten aus den Bereichen Vermögens- und Firmenkundenberatung sowie die Verbundpartner der R+V Versicherung und der Schwäbisch Hall unter einem Dach. Filialleiter Mirko Riebesam blickt mit seinem Team auf ein erfolgreiches und bewegtes Jahrzehnt zurück: „Als Bank für Mittelstand und Familie war und ist die umfassende Beratung unserer Privat- und Geschäftskunden unser oberstes Credo. Bereits zum zweiten Mal in Folge wurden wir dafür mit dem CityContest als ,Beste Regionalbank‘ ausgezeichnet. Für das Ziel, unsere Kunden zufrieden, erfolgreich und auch ein bisschen glücklicher zu machen, arbeiten wir in der Filiale Zwickau mit viel Herzblut. Dazu gehört für uns selbstverständlich auch soziales Engagement und die Ausrichtung und Begleitung verschiedener Veranstaltungen vor Ort. Ob ein Themenabend zur Einbruchsicherung, ein Nachmittag im Kreise der Familie bei den ,Movie Hits for Kids‘ oder die gemeinsame Aktion ,Wir füllen Nikolausstiefel‘ mit den Innenstadthändlern in Zwickau - wir bieten unseren Kunden mehr als das normale Bankgeschäft. Eben aus der Region – für die Region.“

03 17

40

STadtleben promotion

a n z e ig e n »


Anzeigen

Von Liebe, Tod und Freiheit: Live & Open Air 2017 Foto: Veranstalter | Info: www.kultour-z.de

18 SEP

Zwickau · Stadthalle Alle Infos & Tickets unter www.landstreicher-konzerte.de

Die Giganten des Shanty-Rocks haben bereits dreimal den Echo gewonnen, mit allen drei Alben die Charts angeführt, mehrfaches Platin für ihre Alben erreicht und einen Diamond Award erhalten. Damit belegen sie eindeutig ihre Spitzenreiterposition in der deutschen Musiklandschaft. „Santiano“ verbinden verschiedene musikalische Genres: ob traditionelle, internationale Volkslieder, Popmusik, Rock’n’Roll oder Irish Folk. Ob im „Chor“, kräftig und stimmgewaltig bei den Uptempo Nummern oder gefühlvoll in den Balladen – sie faszinieren mit Facettenreichtum und einer überwältigenden musikalischen Bandbreite. Nach der Erfolgstournee, die von Herbst 2015 bis ins Frühjahr 2016 dauerte, folgten im Sommer 2016 noch ein paar ausgewählte Open Airs, bei denen die Barden gemeinsam mit ihren Fans unter freiem Himmel „Von Liebe, Tod und Freiheit“ sangen. Die Konzerte sind für und mit Santiano immer ein ganz besonderes Erlebnis – das schreit nach einer Wiederholung. Und so begeistern die charismatischen Nordmänner mit einer abwechslungsreichen und faszinierenden Show am 9. Juli auch ihre Fans auf der Freilichtbühne in Zwickau.

T I C K ET

Verlosung auf Seite 78 03 17

41


Wenn Grünzeug zum Schwarzen Diamanten wird Foto: Bergbaumuseum Oelsnitz | Info: www.bergbaumuseum-oelsnitz.de

Woher kommt die Steinkohle? Warum wird sie als „Schwarzer Diamant“ bezeichnet und wie sah der Berufsalltag der Kohlekumpel aus? Diesen und weiteren Fragen können Interessierte im Bergbaumuseum Oelsnitz/Erzgebirge nachgehen. Denn hinter den markanten Backsteinmauern reisen die Besucher des Steinkohlenwaldes in die Zeit des Karbons, sehen hohe Bäume, viele Farne und können den Sumpf erahnen, in dem Pflanzen nicht verfaulen, sondern die Vorstufe zum Schwarzen Diamanten erreichten. Auch ins Anschauungsbergwerk kann man einfahren, um hautnah und authentisch die Arbeitswelt im sächsischen Steinkohlenbergbau zu erleben. Darüber hinaus ist das Museum für sein umfangreiches Veranstaltungsprogramm und seine interessanten Sonderführungen bekannt. So nimmt der Kohlenmesser Wendler seine Gäste beispielsweise am 29. April und am 18. Juni auf eine heiter-kurzweilige Führung durchs Museum mit. Eine spannende Schatzsuche erwartet die Besucher am 30. April und am 14. Mai darf man einen Blick hinter die Feuerluke werfen, bevor es am 25. Juni heißt „Ohne Holz auch keine Kohle“. Immer Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Aus den Gartöpfen dieser Welt Foto: Veranstalter | Info: www.facebook.com/streetfoodzwickau

Elektro-Akustik zwischen Klassik, Pop und Rock Foto: Veranstalter | Info: www.oelsnitz.de

Die „Stringladies“ sind ein junges, wunderbar virtuoses Ensemble, das sich 2005 in Prag gründete und bestehen aus Katerina Zikova (Violoncello), Eliska Dvorska und Adela Peckova (beide Violine). Sie sind Ausnahmekünstlerinnen in ihrem Fach und haben jeweils die renommierten Musikhochschulen der Tschechischen Republik besucht. Zikova war zudem Cellistin in der Begleitband von Rod Stewart, während Dvorska Erfolge mit verschiedenen Orchestern und Quartetten feierte. Den Musikerinnen ist dabei eines gemein: Sie verstehen sich als Botschafterinnen der klassischen Musik, die sie neu interpretiert und mit modernen Arrangements versehen, den Besuchern der Oelsnitzer Katharinenkirche am 18. März zu Gehör bringen werden. Dabei sind auch Ausflüge in das Rock- und Popgenre nicht unüblich und verheißen einen spannenden Konzertabend. Ob Vivaldi, Bizet oder Offenbach, ob Queen, Van Halen oder Led Zeppelin: Stets feinfühlig zur Aufführung gebracht, überzeugen sie mit ihren elektro-akustischen Instrumenten sowohl im klassischen als auch modernen Bereich. 03 17

42

STadtleben promotion

In den angesagten Metropolen ist Street Food schon lange nicht mehr wegzudenken! Und vom 31. März bis 2. April weht auch in Zwickau ein Hauch von Fernweh durch die Innenstadt. Mit mehr als 50 Ständen und Foodtrucks locken internationale Köche mit exotischen Spezialitäten zum 1. Street Food Festival in die wunderschöne Altstadt. Da werden Urlaubserinnerungen wach, denn das Street Food Festival entführt die Besucher auf eine kulinarische Weltreise quer durch alle Länder und Kontinente. Ob ausgefallene Burger-Kreationen, frittierte Insekten, gebackenes Eis, Tapas, russische Piroggen oder Pulled Beef – die Auswahl ist nahezu grenzenlos. Auch Veganer haben die Möglichkeit, an verschiedenen Ständen bedenkenlos zu schlemmen. Für alle probierfreudigen Gäste wird es Probierportionen geben. Gehen Sie auf eine kulinarische Weltreise und flanieren Sie durch die Garküchen der Welt im Herzen von Zwickau. Großzügige Sitzmöglichkeiten sorgen für entspannten Genuss. Zu entdecken gibt es Delikatessen aus aller Welt. Auf die Hand & in den Mund! Der Eintritt ist frei.


Kunst, Klang, Bewegung

Echte Zwickauer Goldjungs

Fotos: Jörg Stephan; Bernd Hentschel; Albrecht Fersch | Info: www.mondstaubtheater.de

Foto: Gregor Lorenz (Foto-Atelier Lorenz) | Info: www.mauritius-brauerei.de

Ein zerlegtes Klavier, Ofenrohre, Sägeblätter – diese und andere Gegenstände bilden die Klanginstallation „Kleine Murmuration“. Hier geht es nicht um bloßes Hinschauen oder Zuhören, sondern der Betrachter soll selbst Klänge erzeugen. Geschaffen wurde das Kunstwerk von dem Berliner Künstler Albrecht Fersch, der in Zwickau kein Unbekannter ist. 2012 war er der künstlerische Leiter des Projekts „Supertheater“ in Zusammenarbeit mit dem Mondstaubtheater. Vom 7. bis 9. April bringt er seine Installation zum Tanzwochenende mit nach Zwickau. Denn in diesem Jahr geht es um „Kunst, Klang, Bewegung“. Das Kunstwerk ist Inspiration und Teil einer Tanzperformance, die von Matthias Markstein und den Teilnehmern entwickelt und am Sonntag öffentlich präsentiert wird. Außerdem wird Albrecht Fersch das Tanzwochenende am Freitag mit einer Tanzsession der besonderen Art eröffnen, denn dann kann man in „5 Rhythmen“ seiner Tanzlust freien Lauf lassen. Aber das ist nicht alles: Zum Programm gehören auch Workshops in zeitgenössischen Tanz, Urban Dance und ein Tanztheaterabend. Also neugierig sein und bewegen lassen!

Was für eine Glanzleistung! Das bereits mehrfach prämierte Bockbier und die hopfenwürzige aromatische Zwickauer Hopfenkrone Original der Privatbrauerei Zwickau konnten auch 2017 überzeugen und wurden für ihre hervorragende Qualität mit der DLG Medaille in Gold ausgezeichnet. Eine Auszeichnung, die für höchste Braukunst und ein Genuss-Erlebnis auf Spitzenniveau steht. Jenseits eines gewöhnlichen Pilseners überzeugte die unverwechselbare Bierkreation Zwickauer Hopfenkrone Original von Beginn an mit ihrem, außergewöhnlich feinem, Hopfenaroma. Auch für die langjährige Qualität ihrer Bockbierspezialität Mauritius Zwickauer Bock Dunkel erhielten die Zwickauer Brauer bereits das 4. Jahr in Folge die DLG Medaille in Gold. In aufwendigen Langzeittests nahmen Experten Biere aus acht Nationen unter die Lupe. Überprüft wurden dabei Qualitätskriterien wie Sortengeschmack, Vollmundigkeit, Reinheit, Rezenz und Schaumstabilität. „Diese Goldmedaillen erfüllen uns mit großem Stolz“, erklärt der Geschäftsführer der Zwickauer Privatbrauerei, Herr Werner Weinschenk, „denn das Urteil einer solch fachkundigen Jury belegt wiederholt nachdrücklich, dass wir mit unserer nachhaltigen Politik, auf Qualität und regionale, hochwertige Rohstoffe zu setzen, absolut richtig liegen.“

Anzeige

03 17

« a n z e ig e n

43


18

20.00 Uhr ACE, Schwarzenberg

Sa

18

21.00 Uhr Kurhaus, Bad Elster

Sa

So

Hörbar Soundwerkstatt 2017

Nachtschwärmerei

Tanzschule

Musikkultur und Musik im Blut zeichnen die Macher der Hörbar-Soundwerkstatt und deren Veranstaltungen aus: Von Menschen für Alle, die sich ebenfalls für diese Leidenschaft begeistern können und wollen. Als Headliner wird das deutsche Indierock-Trio „Emma 6“ aus Köln erwartet, welches bereits seit über 10 Jahren durch Deutschland tourt, unter anderem als Support für die Band „Wir sind Helden“. Weiterhin dabei sind die Flashpark-Crew & DJ High Q. Als Special Guest aus dem Erzgebirge erwartet die Besucher Toni Kraus, besser bekannt als Toni & Band. Der erst 19-jährige Künstler, Sänger, Songwriter und Produzent erobert aktuell mit seinem Soloalbum „Neuanfang“ die Musikherzen.

Die siebte Ausgabe der beliebten Partyreihe im schönsten Ambiente des Vogtlands präsentiert auch dieses Mal einen besonderen LiveAct, der mit modernen Sounds die einzigartige Lounge-Atmosphäre des Königlichen Kurhauses musikalisch inszeniert. Eine Bande, ein Team. Ira Atari haben sich neu erfunden und strotzen vor Energie und Gelassenheit. Neben tanzbaren Partyhits gibt es nun auch träumerischen Mid-Tempo-Synth-Pop, der übers Herz ins Tanzbein geht. Ein bisschen tiefer, ein bisschen mehr Druck mit ein bisschen weniger BPM. Aus Partybeat wird Songgefühl. Danach wird DJ Mario Szenario aus Dresden den Dancefloor anheizen. Lasst uns tanzen, denn diese Nacht gehört den Nachtschwärmern!

www.hoerbar-soundwerkstatt.de

www.chursaechsische.de

Sie sind tanzbegeistert oder möchten Ihre Leidenschaft fürs Tanzen wecken? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Wir geben nicht einfach nur Tanzkurse, bei uns wird der Kurs zum Tanzerlebnis in der Moccabar. In der Tanzschule der Moccabar Zwickau erlernen Sie eine Vielzahl an Tänzen. In kleinen Tanzgruppen erlernen Sie Standard- und Lateintänze. Die Gruppen ermöglichen ein individuelles Tempo, indem Sie die Tänze erlernen und perfektionieren können. Im Mittelpunkt stehen Tänze wie Rumba, Cha-Cha-Cha, Discofox, Jive, Langsamer Walzer und Tango. Auf Wunsch tanzen wir mit Ihnen auch Foxtrott, Slowfox, Quickstep, Salsa oder Samba. Kommen Sie ganz unverbindlich zum Schnupperkurs! www.mocc-klub.net

23.23 Uhr via Facebook-Post. Macht die Nacht zum Tag und den Tag zur Nacht!

party & event

02

Do

22.30 Uhr Nachtwerk, Zwickau Der Fun-Donnerstag - Facebook-Edition Dein Party-Weekend beginnt. Wie man als aktiver Facebooker kostenfreien Eintritt erhält, erfährt man auf der Fanseite. Besser feiern geht nicht, bedeutet Eintritt für’n schmalen Taler und die beste Musik zum Tanzen und Feiern auf dem Mainfloor. Studenten feiern 4free! Weekend-StarterParty mit Newtronic.

03

Fr

22.00 Uhr Linde, Leubnitz 1€ Party Coole Drinks und heiße Beats, von Rew Rave über Electro hin zu HipHop - DJ Shusta (Phlatline Chemnitz) dreht an den Reglern. Freier Eintritt bis

22.30 Uhr Nachtwerk, Zwickau Ein Affe und ein Pferd Es kann ja nicht jeden Monat ein cooles Hip-Hop-Konzert in der Stadthalle stattfinden, deshalb laden wir selbst einen genialen Künstler ins nachtwerk ein und feiern. Kurze Frage: Wer hat das Gras weggeraucht? Na, wer wohl?! Es war natürlich kein anderer als B-Tight ! Während der „420 Tour“ kommt B-Tight nach seinem Konzert in Halle auf einen special Gig ins nachtwerk und hosted mit DJ Maxim.

04

Sa

20.00 Uhr Moccabar, Zwickau Mädelsabend - Die Party Ladies, es ist an der Zeit! Gönnt Euch doch mal wieder einen richtigen Mädelsabend. Der Weltfrauentag steht kurz bevor, Zeit zum Danke sagen. Danke dass es Euch gibt! Euch zu Ehren laden wir zur größten Ladies Night der Stadt. Erlebt einen aufregenden Abend voller Show, der besten Musik, kleinen und großen Leckereien und knackigen Überraschungen und das nur unter Frauen. 21.00 Uhr Stadthalle, LimbachO. Impulsiva Nach unserer kleinen Pause im November starten wir wieder mit Vollgas durch. Auch dieses Mal haben wir al-

les getan, um Euch eine unvergessliche Partynacht zu bescheren. Mit dabei: Hochanstaendig, Dirk Duske, DJ Ron, DJ Sosokev. 21.00 Uhr Alte Kaffeerösterei, Plauen Rauschparade DJ Linar, heutiger Host und Begleiter der 90er Jahre Technokultur, gibt einen Einblick in sein durch die Rave-Szene geprägtes musikalisches Programm. Fans der musikzentrierten 90erClub-Kultur dürfen sich gerne im Saal in Tanzrausch begeben! Der Salon bietet als Alternative Zukunft an! Hier gibt es für die Abwechslung ausgewählte berauschende Tracks aus Future Bass, Dubstep sowie Drum'n'Bass!

22.00 Uhr Linde, Leubnitz Revival- We Are Family Die aktuellen Charts gemixt mit dem Sound der 80er und 90er werden von DJ Muggelux zu Gehör gebracht. DJ Boofy rockt das Haus mit dem besten Sound in Sachen House und Blackmusic. 22.30 Uhr Nachtwerk, Zwickau Pussy-Jäger Das wird eine explosive Mischung im nachtwerk. Auf dem Mainfloor geben sich die beiden verrückten Altenburger Marc und Marco, von den Dia-Plattenpussys die Ehre und im Studio erhält DJ Fresh M Unterstützung von der Jägermeister Brass Band! Die beweisen ihr Können und

Vielseitigkeit im Rahmen der großen Jägermeister-Promo in dieser einmaligen Nacht.

08

STadtleben v e r a n s t alt u n g e n

Mi

19.00 Uhr Goldne Sonne, Schneeberg FrauentagsParty Den „Herzschlag der Welt“ holen wir zu Ehren der Damenwelt nach Schneeberg. Am Frauentag wird es laut und stimmungsvoll: Mit den Trommlern von „Red Attack“ gastiert die GrooveSchmiede bei uns. Die Jungs sorgen mit Trommeln, Pauken, Timbales, Congas und Bongos für super Schwingungen.

10

Fr

23.00 Uhr Mocc Klub, Zwickau Urban Beatz meets Berlin Die Hauptstadtgröße DJ Omso besucht Zwickau's No.1 Hip HopSpot und trifft auf DJ RB!

15

Mi

22.00 Uhr Linde, Leubnitz 80er&90er-Party Das Beste aus den Kultjahrzehnten frisch gemixt und eiskalt kredenzt von DJ Chris, dem Partygaranten. Longdrinks zum Specialdeal! Eintritt frei via Facebook-Post.

21.30 Uhr Malzhaus, Plauen Quer Beat Clubbing Trends 2017 Cooler Sound, coole Drinks, coole Leute. Musik Quer Beat, Eintritt: 4 free.

Sa

Do

11

16

Do

22.00 Uhr Alte Kaffeerösterei, Plauen We Love 80s&90s Wir lassen die 80er & 90er wieder aufleben. Feiert mit uns durch die Nacht. Das Beste aus 80`er & 90`er Mucke, + NDW . Musikalisch aufs Feinste verwöhnt von DJ A.P.O. und DJ Schubi.

22.30 Uhr Nachtwerk, Zwickau Der Fun-Donnerstag-Ladykracher Besser feiern geht nicht! Ladykracher lässt einmal im Monat den Frauenanteil enorm ansteigen, denn diese dürfen kostenfrei zur Party. Studenten feiern 4 free!

Fr

22.30 Uhr Nachtwerk, Zwickau Der Fun-Donnerstag - Facebook-Edition Dein Party-Weekend beginnt. Wie man als aktiver Facebooker kostenfreien Eintritt erhält, erfährt man auf der Fanseite. Besser feiern geht nicht, bedeutet Eintritt für’n schmalen Taler und die beste Musik zum Tanzen und Feiern auf dem Mainfloor. Studenten feiern wie immer 4free!

22.30 Uhr Nachtwerk, Zwickau Firefly Tausend mal im Radio gehört, auf Partys gefeiert, mit geträumt! Heute steht der Künstler bei uns im nachtwerk selber am an den Reglern! AirDice feiert mit Euch zu coolem Deep-& Hit-House-Sounds und wird unterstützt von Oscar House. Im Studio heißt es entspannt Wippen und Kopfnicken zu besten Black- & Urban Sound, mixed by DJ Fresh M. Special Guest: AirDice (Global Stage).

21.30 Uhr Malzhaus, Plauen Quer Beat Clubbing Trends 2017 Cooler Sound, coole Drinks, coole Leute. Musik Quer Beat, Eintritt: 4 free.

09

03 17

44

19

16.15 Uhr Moccabar, Zwickau

H ighligh t s d e s mo n a t s »

17

22.00 Uhr Linde, Leubnitz Black Out Alles was Rang und Namen hat im Black Music Ressource gibt sich an diesem Abend ein „Stelldichein“,


19

So

22.30 Uhr Nachtwerk, Zwickau History meets Bithday Bash Einmal im Monat wird im nachtwerk richtig Geburtstag gefeiert. Alle Geburtstagskinder des aktuellen Monats (Ausweis nicht vergessen) können mit 2 Freunden kostenlos zur Party feiern. Obenauf erhalten sie noch einen heftigen Begrüßungs-Drink! Musikalisch ist für alle gesorgt: DJ Sniper mixt Eure Lieblingsfeiertracks mit den aktuellen Clubsounds.

Foto: Ralph Köhler

01

Vorschau 1. April 2017, 21.00 Uhr Neue Welt, Zwickau

Sa

08

Vorschau 8. April 2017, 22.00 Uhr Moccabar, Zwickau

Sa

Glorious Gatsby Party

Endlich darf wieder ausgelassen zur Ü30-Party gefeiert werden, denn der Partyspaß geht in die nächste Runde. Ab 21 Uhr können alle Tanzwilligen wieder im Konzert- und Ballhaus „Neue Welt“ zu den besten Hits ihrer Zeit eine flotte Sohle aufs Parkett legen. Im Saal sorgt der beliebte DJ Heiko Ernst mit Charthits, Diskofox, Neue Deutsche Welle, Rock und Pop der letzten 30 Jahre für entsprechende Party-Stimmung. Alle, die lieber aktuelle Sounds, Diskoklassiker, House und Blackmusic bevorzugen, dürfen sich im Foyer auf DJ Dirk Duske freuen. Seit 2006 gibt es nun schon die Ü30-Partys in der „Neuen Welt“ - ein echtes Zwickauer Original seit über 10 Jahren.

Verrucht und rebellisch waren sie, prunkvoll und elegant. Aber nie wieder wurde so wild, glücklich und ausgelassen, aber dennoch mit Stil gefeiert, wie in den Goldenen 20er Jahren. Die Gäste erwartet ein Event mit einer perfekt abgestimmten Mischung aus spitzen Musikern & Tänzerinnen, mit passenden Cocktails, extravaganter Dekoration und Casino-Feeling. Musikalisch umrahmt wird der Abend von den „sound nomaden“, die für umtriebigsten deutschen Electro Swing stehen. Gleich dreimal gastiert der Partyevent ganz in der Nähe, so heißt es am 1. April im Pentagon3 in Chemnitz, am 8. April in der Moccabar in Zwickau hoch die Gläser und am 15. April stürzt sich die Villa am Paradies in Jena in den Rausch der 20er.

TI CT K E T ETE KK T ITCI C

Ü30- Party

Verlosung auf Seite 78 www.ue30-zwickau.de

elegant zusammengestellt von DJ SoSoKev. Special Guest: DJ Mas Massive Da heißt es bouncen bis zum Abwinken! 22.30 Uhr Nachtwerk, Zwickau Atemlos-Kaiser-Party Ein Jahr Atemlos im nachtwerk – das schreit nach einem besonderen Kick für diese Party. Und wenn jemand für deutschen Schlager und Unmengen von Hit`s steht, dann wohl der Kaiser Roland Kaiser! Kaiserparty im nachtwerk. Unter dem Motto: Es gibt nur einen der echter ist, präsentieren wir Steffen Heidrich – das beste Roland Kaiser Double. Aber nicht nur dass, wie immer gibt’s die perfekte Mischung aus aktuellen Charthits, 90’er Kultsounds und natürlich Schlager vom Feinsten. Denn eins steht Fest diese Party hat nur einen wirklichen Sinn: Tanzen, Feiern, Glücklich sein!

18

bit.ly/glorious-gatsby

Sa

20.00 Uhr Festhalle, Plauen Ü-30- Party: Die Party für Uns Junggebliebene! Die angesagten DJs der Region, DJ Nico Mahn und DJ Heiko Ernst bringen Euch in der Festhalle die beste Musikauswahl und versprechen einen supertollen Abend. Also schnappt Euch Eure Liebsten, Freunde und Verwandte, werft Euch ins passende Party-Outfit und seid dabei wenn es in Plauen wieder heißt: „Ü30 - Die Party für uns Junggebliebene“! 22.00 Uhr Alte Kaffeerösterei, Plauen Light it up! Dancehall is back in Town! Man musste lange warten, doch nun ist es soweit! Endlich kann man wie-

der bis in die Morgenstunden zu den dicksten Reggae und Dancehall Riddim shaken, die Wände zum schwitzen bringen und das Thermometer hochschrauben! Selecta BlackPete befeuert mit den feinsten 90´s Hits, den 2000´er Hymnen und aktuellen Tunes! So mek it a Date, and don´t be late!

22.00 Uhr Linde, Leubnitz Schwarze Tanznacht Die schwarze Party mit den DJ und Apo, bei freiem Eintritt bis 23.23 Uhr für ein kurzes „ich nehme teil“ als Facebookpost. All styles of Dark Music an Alternative werden geboten. 22.00 Uhr Mocc Klub, Zwickau Bääm-Dein Frühlingsauftakt

Jippi Jippi Yeah; Bääm & Remmi Demmi: Winter ade, Frühling olé! Der astronomische Frühlingsanfang steht unmittelbar bevor, Grund genug dem Winter den garaus zu machen. Es wartet eine exzessive KultParty-Nacht mitten in der City! 22.30 Uhr Nachtwerk, Zwickau Bad Habbits Schlechte Gewohnheiten! Es gibt sehr viele davon und von den meisten wollen wir uns distanzieren jedoch hemmungslos zu feiern und mit Freuden ordentlich einen trinken. Also laden wir tanzwütige und trinkfeste Partypeople ein bei uns feiern... Als special Guest erwarten DJ Desue, unterstützt wird er dabei mit der perfekten Mischung aus Black & Urban-Sounds von DJ Sicstyle. Wem das zu blacklastig ist, feiert mit Maik Horlbeck im Club 8 zu feinster Housemugge und aktuellen Charthits.

Geschenke sponsern wir extra noch! DJs & 2ersitz sorgen für ein angemessenes musikalisches Ständchen und statt Torte gibt es die ersten 50 Liter Sternquellbier für alle Gratulanten gratis!

29 22

Mi

21.30 Uhr Malzhaus, Plauen Quer Beat Clubbing Trends 2017 Cooler Sound, coole Drinks, coole Leute. Musik Quer Beat, Eintritt: 4 free.

23

Do

22.30 Uhr Nachtwerk, Zwickau Der Fun-Donnerstag Dein Party-Weekend beginnt. Besser feiern geht nicht, bedeutet Eintritt für’n schmalen Taler und die beste Musik zum Tanzen und Feiern auf dem Mainfloor. Studenten feiern 4free!

24

Fr

22.00 Uhr Linde, Leubnitz Trap City Bitch Dirty Trap ? Bass ? Black ? Hip Hop? Nach 2 fetten Partys , haben wir uns entschieden die nächste TCB in der Linde mit Euch zu feiern. Wir starten Part 3 und freuen uns auf die gewohnte Eskalation!

25

Mi

21.30 Uhr Malzhaus, Plauen Quer Beat Clubbing Trends 2017 Cooler Sound, coole Drinks, coole Leute. Musik Quer Beat, Eintritt: 4 free.

30

Do

22.30 Uhr Nachtwerk, Zwickau Der Fun-Donnerstag Dein Party-Weekend beginnt. Besser feiern geht nicht, bedeutet Eintritt für’n schmalen Taler und die beste Musik zum Tanzen und Feiern auf dem Mainfloor. Studenten feiern wie immer 4 free! Weekend-Starter-Party mit Newtronic!

31

Fr

22.00 Uhr Linde, Leubnitz Break the Rules Zwickau´s Mega-Party ist zurück! ? Nach Chemnitz, Gera, Cottbus, Freiberg, Halle, dem Vogtland, der Lausitz und Dresden sind wir wieder zurück! Die Großstadt Party kommt wieder nach Werdau, aber besser, größer und definitiv eskalativer.

Sa

22.00 Uhr Linde, Leubnitz Revival Die aktuellen Charts gemixt mit dem Sound der 80er und 90er werden von DJ Chris zu Gehör gebracht. DJ Alex rockt das Haus mit dem besten Sound in Sachen House und Blackmusic. 22.00 Uhr Alte Kaffeerösterei, Plauen 21 Jahre-BDay-Party Heute sollte man sich dick in seinen Geburtstagskalender 21 Jahre Röste eintragen! Und wie es sich gehört feiern wir die ganze Nacht mit Euch und die

03 17

45


10

20.00 Uhr Alter Gasometer, Zwickau

Fr

23. Bandwettbewerb

03

Fr

20.00 Uhr Alter Gasometer, Zwickau Konzert: Zoe&Jon Mit einer spannenden Mischung aus vielseitiger Geigenund Gitarremusik bringen Zoë Conway und ihr Ehemann John Mc Intyre innovative Arrangements traditioneller irischer Musik, eigene Kompositionen und Lieder, alte und neue, sowie Musik aus den Genres Klassik, Jazz und Weltmusik auf die Bühne im Alten Gasometer. 20.00 Uhr Malzhaus, Plauen Konzert: Pasch-Blues Rock Wenn musikalischer Enthusiasmus auf zeitlos herausragende Komposition trifft, dann klingt das ganz nach Pasch: eine im Blues verwurzelte Rockband, deren Interpretationen vor allem Herz und Seele als Brennstoff dienen! 20.00 Uhr Stadthalle, Chemnitz Heinz Rudolf Kunze: Meisterwerketour 2017 Heinz Rudolf Kunze hat jahrelang

04

Sa

20.00 Uhr Malzhaus, Plauen Konzert: Helene Blum & Harald Haugaard Sie gehören zu Dänemarks besten und meistbeschäftigten Tonkünstlern mit mehr als 500 Auftritten in den vergangenen fünf Jahren, davon die meisten im Ausland. Viele der neuen Songs erzählen von der Zeit; von verlorener Zeit, vergangenen und kommenden Zeiten. Und von Wendepunkten, die das eigene Leben um 180 Grad drehen und verändern können. 20.00 Uhr Alter Gasometer, Zwickau Konzert: Mutabor-25 Jahre Euphoria! Zu ihrem 25-jährigem Bühnenjubiläum besinnt sich Mutabor auf ihren Urgeist. Euphorie als lebensbejahende Energie ist das Credo ihrer Musik und ihrer legendären Livekonzerte. Mutabor ist das Zauberwort und diese Band ist der Trip. 20.00 Uhr Stadthalle, Chemnitz Faun: Midgard - Die Tournee

www.alter-gasometer.de

2017 Faun sind seit über zehn Jahren ein wichtiger Bestandteil der internationalen Mittelalterszene und haben mit ihrer Musik ein eigenes Tor zu den Gefühls- und Gedankenwelten jener Zeit geöffnet. 21.00 Uhr Club Seilerstraße, Zwickau RMC - Rammstein Members Club Die tschechische Band RMC - a tribute to Rammstein – unter dem Sänger Martin Cerny spielen rund 50 Konzerte im Jahr, tourten schon durch Großbritanien und werden von ihren Fans bei jedem Auftritt frenetisch gefeiert. 21.00 Uhr Alte Brauerei, Annaberg-B. Pyogenesis supp. Anchors and hearts Das Comback von Pyogenesis nach 13 Jahren Pause mit dem Album „A century in the curse of time“ sorgte letztens für großes Aufsehen in der Metal- Szene. Die Band um Sänger und Gitarrist Floh von Schwarz gehörte Anfang der 90er zu den Mitbegründern des Gothic-Metals.

05

So

20.00 Uhr St. Barbara, Lichtentanne Gilmore & Roberts Katriona Gilmore und Jamie Roberts haben sich seit 2006 stetig entwickelt und bisher drei Alben veröffentlicht, wurden für den BBC Folk Music Award nominiert und ihr Titel „Doctor James“ mit Preisen für hervor-

ragendes Songwriting geehrt. Das ist Contemporary British Folk vom Allerfeinsten.

07

19.30 Uhr KunstWandelhalle, Bad Elster Miriam Spranger: Songs in Concert Wie man es dreht und wendet – die Chemnitzer Musikerin Miriam Spranger ist ein echtes Multitalent. Musikalisch angesiedelt irgendwo zwischen Pop, Folk und dem, was man hierzulande Singer/Songwriter nennt, bringt sie mal mit Loop Station, mal minimalistisch, facettenreiche Konzerte auf die Bühne, bei dem keines dem anderen gleicht.

10

STadtleben v e r a n s t alt u n g e n

Fr

20.00 Uhr Malzhaus, Plauen Sarah Lesch 
Support: Lukas Meister

Die seit Jahren umtriebige und produktive Liedermacherin aus Baden- Württemberg weist mittlerweile zwei Alben und unzählige Konzerte in ihrer Vita auf. Ihre Songs handeln von der Liebe, der Leichtigkeit aber auch der Ignoranz der Anderen. Dabei trifft sie immer den richtigen Ton. Zuhörer entdecken bei genauerem Hinhören sogar ihren feinen und sanften Sarkasmus.

03 17

46

Di

H ighligh t s d e s mo n a t s »

Sa 20.00 Uhr Alter Gasometer, Zwickau

IC Falkenberg

Hier schält und entzerrt sich ein Mann in den besten Jahren, weil nach der jugendlichen Verwirrung, aus der Zeit und bleibt, schlussendlich, auf seinem ganz persönlichen Weg. Er schreibt und singt und spielt Klavier, er reibt sich an den großen Themen und zieht diese in seine reale Welt jenseits der Partyhochburgexzesse. Und er bezieht Stellung. Offen und ohne Ausflüchte. Falkenberg´s Farben sind grau und schwarz und etwas weiß, seine Texte mittlerweile am Höhepunkt ihrer poetischen Kraft angelangt, seine Stimme männlich und klar. „Menschen auf Brücken“ - Ein Mann hat was zu sagen!

ET

konzert & kultur

immer mal mit dem Gedanken gespielt, ein Album mit Coverversionen aufzunehmen und dies nun endlich in die Tat umgesetzt. Das Konzeptalbum „Meisterwerke:Verbeugungen“ überzeugt die Zuhörer mit 14 Coverversionen voller großartiger Arrangements und stilistischer Finessen.

18

TICK

Musikalische Vielfalt ist garantiert. Der traditionelle Bandwettbewerb startet mit neuer, interessanter und abgefahrener Musik in die 23. Runde. Die fünfzehn Startplätze für den Bandwettbewerb 2017 im Alten Gasometer stehen fest. Die drei Vorausscheide finden am 10., 24.und 31. März im Gasometer statt. Zum Finale am 07. April, spielen die sechs weitergekommenen Bands aus den drei Vorausscheiden um die Siegprämie von 750 Euro für die beste Band. Außerdem werden zusätzliche individuelle Sonderpreise vergeben, unter anderem Gastauftritte beim Voice of Art Festival am 18./19. August 2017, dem rampa zampa Festival in Plauen sowie bei der 15. Newcomer Night des 16. Zwickauer Stadtfestes am 17. August auf der großen Hauptmarktbühne. Aktiver Teil des Wettbewerbs ist das Publikum. An jedem Wettbewerbstag wird ein Publikumsju-

rorenplatz vergeben, der neben der bestehenden Jury - aus Vertretern der Bereiche Bühne, Technik und Musik - gleichberechtigt mit bewertet. Außerdem kann das gesamte Publikum per Votum eine Band pro Vorausscheid in die nächste Runde schicken. Mit einer Überraschung im diesjährigen Wettbewerb können die Veranstalter des Zwickauer Bandwettbewerbes aufwarten. Die bestehende Stammjury wird ergänzt von Sebastian Hackel, der seine musikalische Karriere in Zwickau begann und spätestens seit seinen Auftritten bei Inas Nacht und Stefan Raabs Bundesvision Songcontest vielen ein Begriff ist. Sowie Willie Völkel, Sänger und Gitarrist, der Indie Rock Band Still Trees. Die mittlerweile über die Grenzen der Region hinaus bekannte Band, sammelte ihre ersten Bühnenerfahrungen, unter anderem bei der Finalteilnahme am Bandwettbewerb des Alten Gasometers 2013.

Verlosung auf Seite 78 www.alter-gasometer.de

20.00 Uhr St. Barbara, Lichtentanne Los Santanos Es ist die Musik von Carlos Santana, dieser Ausdruck des lateinamerikanischen Lebensgefühls, der fasziniert und inspiriert. Und genau das haben sich die Musiker auf ihre Fahnen geschrieben - lateinamerikanische Musik nicht nur zu spielen, sondern zu leben, das Publikum mit diesem unbeschreiblichen Ausdruck der Lebensfreude nachhaltig zu infizieren.

11

Sa

20.00 Uhr St. Barbara, Lichtentanne Driftwood Holly Die Musik hat Holly - ein Weltenbummler aus Oberwiesenthal, der in Dawson City, am fernen Yukon sein Glück gefunden hat - schon lange in ihren Bann gezogen. Ende Februar 2014 machen sich Pavel und Jäcki auf den Weg ins Yukon Territory, um zu viert mit David McDonald an der Gitarre und Holly am Gesang das offizielle ReleaseKonzert zum Album „Little Lilly Mammoth Hair“ zu spielen. Neben der Musik erweist sich Holly auch als ein begnadeter Erzähler. 20.00 Uhr Malzhaus, Plauen Hans Well und Wellbappn „Rotzfrech und unbekümmert, urbayrisch und widerborstig“ titelte die Süddeutsche Zeitung über das familiäre Quartett, das mittlerweile schon sein zweites

Album veröffentlicht hat. Mit ihrer Mischung aus Volksmusik und Kabarett haben sich die Wellbappn schon weit über die Grenzen der bayrischen Kleinkunstszene hinaus eine Fangemeinende erspielt. 21.00 Uhr Alte Brauerei, Annaberg-B. Saitenfeuer: Laute Helden Tour 2017 Ein kleines Festival quer durch den deutschen Rock Himmel. Headliner sind Saitenfeuer aus Leipzig, die 2016 ihr 4.Album „Ein wenig Farbe“ veröffentlichten. Die fünfköpfige Band entzieht sich Schubladen wie Punk, Wave oder Deutsch-Rock und macht laut Selbstaussage „ungeliebte Popmusik“.

12

So

20.00 Uhr Alter Gasometer, Zwickau Konzert: Quadro Nuevo - Tango Anfang 2014 packten sie wieder ihre Instrumente: keine Tournee sollte es diesmal werden, sondern eine Expedition ins sommerliche Buenos Aires. Sie bezogen Quartier in einer alten Stadtvilla, probten tagelang, schwärmten abends aus, stürzten sich kopfüber in die Szene, begleiteten Tänzer, begegneten Tangueros und verrückten Straßenpoeten, führten nächtliche Gespräche bis zum Morgengrauen und berauschten sich an schwerem Wein und frischem Tango direkt von der Quelle.


30

20.00 Uhr St. Barbara, Lichtentanne

Do

30

20.00 Uhr Stadthalle, Chemnitz

Do

01

Vorschau 1. April 2017, 20.00 Uhr Theater, Crimmitschau

Sa

„all you need is love!“

Fools Garden-Unplugged

Die in Jamaika geborene Ausnahmesängerin zog mit ihrer Familie nach England. Ihre musikalische Karriere begann sie Anfang der 1980er bei Alexis Korner (DVD Live at the Marquee, u.a. mit Charlie Watts). Sie ist zu hören auf Alben von UB40 und Culture Club und hat seit 1986 inzwischen 19 Alben aufgenommen. Die Single „It’s Gonna Be Alright“ schaffte es 1990 auf Platz 1 der US-R&B-Charts. Darüber hinaus arbeitete sie mit Stars wie Steve Winwood, Mick Jagger oder Jools Holland zusammen. Ihre Songs wurden von anderen Künstlern wie Lulu, Yazz und Maxi Priest aufgenommen. Als Schauspielerin hatte sie Auftritte in verschiedenen Bühnenproduktionen und Fernsehserien.

„all you need is love!“- Das Beatles- Musical setzt den Fab Four ein wahrhaftiges Denkmal und bringt eine musikalische Biographie auf die Bühne, die ihresgleichen sucht. Bei Howard Arthur, Alan LeBoeuf, John Brosnan und Carmine Grippo hat man tatsächlich nicht nur optisch den Eindruck, dass John, Paul, George und Ringo leibhaftig auf der Bühne stehen. Die Künstler sorgen mit vollem Einsatz dafür, dass im Saal ein echtes Beatlemania-Feeling entsteht. Das tun sie mit größtem Respekt vor den Originalen. Songs wie „Love me do“, „Help“, „Yesterday“, „Yellow Submarine“, „Hey Jude“ und natürlich „all you need is love“ bringen die Darsteller allesamt live auf die Bühne.

www.liederbuch-zwickau.de

www.c3-chemnitz.de

1991 gründeten Peter Freudenthaler und Volker Hinkel die Band „Fools Garden“ um 1996 mit „Lemon Tree“ einen Megahit zu landen, der rund um die Welt ging. Ihre Singles und Alben gehen seitdem in die Media Control Charts und ihre Tourneen führen sie quer über den Erdball. Tausende umjubelte internationale Auftritte absolvierten Fools Garden als „gestandene“ Rockband in den letzten 25 Jahren. Mit ihren EntertainerQualitäten sorgt das Trio für ein unvergessliches Erlebnis. Die Presse schreibt: „Die Musiker schüttelten Songs aus den Fingern, die vom Fleck weg mit dem Publikum flirteten - das Publikum war im Nu um den Finger gewickelt Weltstars auf der heimischen Bühne - frenetischer Beifall!“ www.crimmitschau.de

TICK

Ruby Turner & Band

ET

15

Mi

20.00 Uhr St. Barbara, Lichtentanne Emily Barker Ganz gleich ob eindringlich wie „Nostalgia“, lebhaft dylanesk wie „Blackbird“, mit Blues im Blut wie „Disappear“, inspiriert von staubigen Highways wie „All Love Knows“ oder dem Soul einer Aretha Franklin in ihrem neuen Hit „Sister Goodbye“, die kristallklare Stimme von Emily Barker glänzt in jedem Tempo, jedem Stil, jeder Tonart. 20.00 Uhr Alter Gasometer, Zwickau Konzert: Myrra Rós Die isländische Sängerin / Songwriterin Myrra Rós ist eine der führenden Singer / Songwriterin in der isländischen Musik-Szene. Ihre Musik reicht von spielerisch sorglosen Singalongs zu einer äußerst intimen und ruhigen persönlichen Atmosphäre.

17

Fr

19.00 Uhr Goldne Sonne, Schneeberg Liederabend Der argentinisch-spanische Tenor Rafael Montero gibt einen Liedabend auf Texte von Federico Garcia Lorca. Lieder aus den Canciones espanolas antiguas rahmen das Programm. Ein unvergesslicher Abend.

20.00 Uhr Malzhaus, Plauen Kapelle Petra:
The Underforgotten Table Hamm als offizielles Mittelzentrum NordrheinWestfalens bringt zweifellos eine der charmantesten und – mit Verlaub –beklopptesten Bands der Republik hervor. Die Kapelle Petra nämlich. Die exklusive Mischung aus melodiösen, hymnischen IndieSongs und feinsinnigen Texten in Kombination mit sympathischem „Beklopptsein“, hat den vier furchtlosen Kapellisten eine immer größer werdende Fangemeinde beschert.

18

Sa

19.30 Uhr König Albert Theater, Bad Elster Jasmin Tabatabai & David Klein Quartett Als renommierte Jazzsängerin präsentiert sich die beliebte Schauspielerin Jasmin Tabatabai nun endlich in Bad Elster und bringt Klassiker in neuen Bearbeitungen sowie eigene Songs auf die Bühne. Die Echo-Jazz-Award-Preisträgerin vereint in ihrem ganz neuen Bühnenprogramm Jazz und Chansons zu einem modernen Liederalbum. 20.00 Uhr St. Barbara, Lichtentanne Freygang Die Musiker wollen unter dem Namen „Freybangband“ weiterhin auftreten und die Lieder spielen, die gemeinsam komponiert wurden, die sie auf nun eigene Art und

Weise interpretieren und singen möchten. Erklingen die Freygang Songs, lebt auch André weiter, denn es hängen viele Geschichten und Gefühle an ihnen, Nut und Feder. 20.00 Uhr Malzhaus, Plauen Ulla Meinecke: Wir waren mit Dir bei Rigoletto,Boss 
 Die immer noch voller Elan steckende Meinecke zeigt bei ihrer derzeitigen Tour, dass sie nichts verlernt, sondern eher noch einiges dazugewonnen hat. Mit ihrer wunderbar vollklingenden Stimme erfreut sich ihr Publikum einer großen tonalen Bandbreite. 21.00 Uhr Club Seilerstraße, Zwickau Bandana - Sound of Johnny Cash meets Jukebox Der Name ist Programm: die Songs des Altmeisters von der 1. Single „Cry Cry Cry“ bis zum letzten Video „Hurt“ im authentischen Cash - Sound mit Gesang, E-Gitarre, Akustik-Gitarre, Kontrabass, Snare, Piano und Mundharmonika. Und natürlich werden Duette mit June Carter nicht fehlen. 21.00 Uhr Alte Brauerei, Annaberg-B. Feuerschwanz support: Harpyie Feuerschwanz haben ihr 7. Album „Sex is muss“ veröffentlicht und sind erstmals in den Top 10 der Deutschen LPCharts gelandet. Da die Rock & Roll Ritter von Burg Erlangen gern gesehene Gäste im Erzgebirge sind, könnte nun beim siebten Gastspiel erstmalig „Ausverkauft!“ gelingen.

20

Mo

20.00 Uhr St. Barbara, Lichtentanne David Munyon Der Singer Songwriter David Munyon steht nach dreijähriger Pause, wieder auf deutschen Bühnen. Mit im Gepäck hat er sein neues Studioalbum Clark. Nur getragen von seiner intensiven Stimme und seinem unnachahmlichen Gitarrenspiel wird der Liedermacher erneut Solo Akustisch verzaubern.

22

Mi

21.00 Uhr Alter Gasometer, Zwickau Sofia Talvik Sie ist eine Singer-Songwriterin aus Schweden, die sanften Gesang einer 70er Jahre Folk-Sängerin mit modalen Akkordwechseln verbindet. Sie spielt einzigartigen Folk-Pop inspiriert vom amerikanischen Folk.

24

Fr

19.30 Uhr Theater, Crimmitschau Live an der Theaterbar mit Colin Jamiesons Dynamite Daze Der sich in den ausnahmslos eigenen Kompositionen widerspiegelnde Dynamite Daze Kosmos ist oft abgründig, eine

psychedelische Halbwelt, bei der die Musik eigene Wege geht. Der ureigene Blues paart sich mit einer rauen wie auch herzlichen Attitüde aus Gospel-Musik, Punk und psychedelischem Krautrock und es entsteht diese typische Dynamite Daze Underground-Blues-Ekstase an der Theaterbar.

25

Sa

20.00 Uhr St. Barbara, Lichtentanne Mila Mar Die Formation gehört zu den eigentümlichsten und außergewöhnlichsten Bands unserer Tage. Das Quartett schafft mit Synthesizerklängen, Samples, verschiedenen Flöten, Geige, Djembe´s und weiteren Percussioninstrumenten eine Musiklandschaft mit ausgeprägten Ethno-Einflüssen, vornehmlich aus der skandinavischen, afrikanischen und orientalischen Musik. Ein Musikerlebnis! 20.00 Uhr Alte Spinnerei, Glauchau Project Pitchfork:Look up I´m down there -Tour 2017 Das neue Album ist in vielerlei Hinsicht eine Zäsur. Der Anbeginn von etwas Neuem, entstanden aus dem Fundament einer beispiellosen Karriere. „Look Up, I'm Down There“ erscheint völlig überraschend und unangekündigt zum 25. Geburtstag des Pioniers und schreibt die Geschichte ein weiteres Mal um.

21.00 Uhr Alte Brauerei, Annaberg-B. DekaDance „Relax du Luder-Tour 2017“ Die Band hatte auch schon einen Auftritt in Niesky. Niesky ist eine Kleinstadt im Landkreis Görlitz. DekaDance hat anläßlich des 20.Jahrestages der Gründung der Molkerei gespielt. Die Presse schrieb: „DekaDdance ist wie ein Verkehrsunfall- furchtbar, aber man kann irgendwie nicht weggucken“.

30

Do

20.00 Uhr Malzhaus, Plauen Pippo Pollina & Palermo Acoustic Quintet Liedermacherei ist Handwerk, die viel Feingespür und Detailliebe abverlangt. Der charismatische Poet aus Sizilien ist ein undistanzierter Beobachter zu der heutigen überdrehten Welt.

31

Fr

20.00 Uhr Malzhaus, Plauen Elizabeth Lee & Cozmic Mojo
Texas Roots Rock'n'Blues Getragen von ihrer mitreissenden Band Cozmic Mojo um den renommierten römischen Gitarristen Luca Gallina, sorgt die aus Pasadena, Texas stammende Frontfrau für wahre Begeisterungsstürme.

03 17

47


Foto: Stephan Schulz

02

Do

9.00 Uhr Hartmann-Haus, Oelsnitz/E.

15

20.00 Uhr Neue Welt, Zwickau

Mi

Fr

Wegzeichen 17

Firebird Burlesque Show

Von Kapstadt zum Kilimanjaro

Die Ausstellung erinnert mit ihrem Titel „Wegzeichen“ an den Galeriegründer Heinrich Hartmann. In diesem Jahr präsentiert die Galerie vier Künstlerinnen und Künstler, die sich in unterschiedlichen Techniken mit Figürlichem auseinandersetzen. Die Zwickauerin Regina Franke beispielsweise ist bekannt für ihre expressiv-gestischen Figurationen. In ihren großformatigen Kohle- oder Kreidezeichnungen begegnet der Betrachter Menschen in existenziellen Situationen voll sprechender Gestik. Die Ausstellung erlaubt eine facettenreiche Begegnung mit dem Thema Mensch und Figur. Das Künstlergespräch zur Ausstellung findet am 19. März statt. Donnerstags von 9 bis 17 und Fr, Sa, So von 14 bis 18 Uhr geöffnet.

Willkommen auf einer Zeitreise der exquisiten Art! Ein Hauch Frivolität, ein Schuss Nostalgie, eine Prise prickelnder Sinnlichkeit – garniert mit einem frechen Augenaufschlag: Europas erfolgreichste Burlesque-Revue „The Petits Fours“ präsentieren das Schweizer Pinup-Model „Zoe Scarlett“, die sexy tanzende „Mademoiselle Kiki La Bise und die glamouröse „Golden Treasure“. Diese wahrhaft reizenden, sündigen Damen treffen auf „The Firebirds“. Ergänzt durch das kesse Gesangstrio „The Pearlettes“ bieten sie musikalisch zeitlos gutes Entertainment aus Klassikern der 50s & 60s, charmanten A-Cappella-Einlagen und jazzigen Momenten á la Andrews Sisters.

Begleiten Sie den bekannten 3D-Fotografen und Filmemacher Stephan Schulz auf eine imposante Traumreise durchs südliche Afrika. Aus der Luft, an Land und unter Wasser! Sie beginnt in Kapstadt und endet auf dem Gipfel des Kilimanjaro. Dazwischen liegen bekannte Traumziele wie die roten Dünen der Namibwüste, die donnernden Victoriafälle oder die gigantische Gnu-Migration der Serengeti. Aber auch Geheimtipps wie die bunten Unterwasserwelten des Tanganjika- und Malawisees oder die südafrikanische Wild Coast mit ihrem Sardine Run. An den großartigsten Naturschauplätzen begegnete Stephan Schulz nicht nur den Big Five sondern auch Menschen die dort hinter den Kulissen agieren.

TICK

19.00 Uhr König Albert Theater, Bad Elster Tanztheater: Körper Der Körper ist unsere materielle Seite, unsere Lebenshülle, ein komplexer Organismus. Er beheimatet Geist und Seele. Er verändert sich ständig und ist immer sichtbar oder unsichtbar in Bewegung. Es tanzt das Tanzensemble des Mondstaubtheaters Zwickau e.V.

kunst & kino

04

Sa

19.00 Uhr Goldne Sonne, Schneeberg Krimidinner Ein unvergesslicher Polterabend soll es für Madlen und Dennis werden. Freunde, Verwandte und Kollegen sind eingeladen. Doch mitten in der Feier platzt die Bombe: Ein Gast wurde ermordet, noch dazu ein wichtiger. Das Verbrechen ruft unvermeidlich Hans-Peter Windisch auf den Plan.

05

ET

www.heinrich-hartmann-haus.de

So

18.00 Uhr Stadthalle, Chemnitz Magic of the Dance Lebendige, atemberaubende Steptänze, eine leidenschaftliche Liebesgeschichte, unvergeßliche irische Melodien und den rauen Charme der grünen Insel: Keine andere Irish Dance Show ist so authentisch wie „Magic of the Dance“.

19.00 Uhr Neue Welt, Zwickau Michael Hatzius: Echstasy Michael Hatzius ist wieder auf Echse. Der mehrfach preisgekrönte Puppenspieler und Comedian präsentiert seine neue Soloshow. Angeführt wird sein tierisches Ensemble natürlich auch dieses Mal vom Star des Abends, der allwissenden mürrisch-charmanten Echse, die mittlerweile auch Gastgeber einer eigenen TV Show ist.

07

Di

20.00 Uhr Alter Gasometer, Zwickau Kino Casablanca: Gemeinsam wohnt man besser Raus aus der persönlichen Komfortzone, rein ins WGChaos: Eine wahrhaft temporeiche WG-Komödie aus Frankreich. André Dussollier gibt einen zunächst mürrischen Arzt im Ruhestand, der sich allmählich wieder dem Leben zuwendet. Er trifft auf eine unkonventionelle, junge Frau, die ziellos, aber immer lustvoll durchs Leben driftet.

08

Verlosung auf Seite 79 www.kultour-z.de

Mi

17.00 Uhr Bergbaumuseum, Oelsnitz/E. Frauen im Bergbau Außergewöhnliche Sonderführung anlässlich des Internationalen Frauentages. Teilnehmerzahl begrenztVoranmeldung erwünscht! 18.00 Uhr Kunstsammlungen, Zwickau Lesung und Musik: Meiner lieben Katharina Lutherin von Bora Ines Hommann liest aus Reisebriefen Martin Luthers an seine Frau Katharina von Bora, musikalisch begleitet von Annette Schneider, Zwickau (Gesang, Mandoline, Gitarre, fünfsaitige Kantele) 18.30 Uhr Malzhaus, Plauen Vortrag: Heinrich Campendonk–Einzigartigkeit eines Malers des „Blauen Reiter" Anläßlich seines 60. Todesjahres soll auch in Plauen dem fast vergessen geglaubten vielseitigen Maler des „Blauen Reiter“ gedacht werden.Popularität erreichte er durch den neoromantischen Stimmungsgehalt und seine wirkungsvolle luzide Farbtechnik.

09

Do

18.00 Uhr TIM, Zwickau Premiere: Big Deal? Kent ist ein ganz normaler Junge. Das meint zu-

STadtleben v e r a n s t alt u n g e n

www.blickwinkelreihe.de

mindest er selbst. Er schwänzt die Schule, trifft sich am liebsten mit seinen Freunden und raucht. Seine Besonderheit: Er raucht Marihuana. Nach einer völlig außer Kontrolle geratenen Party im Haus seiner Eltern sitzt er nun bei Drogenberaterin Alex de Gruijter als Teil seiner Bewährungsauflagen. 19.30 Uhr Stadttheater, Glauchau Pampatut „Notabene - und was wir noch zu sagen hätten“ Notabene ist eine alte Redewendung und bedeutet so viel wie „übrigens“. Notabene ist auch ein bekanntes Lied von C.M. Bellman welches mehrmals ins Deutsche übersetzt wurde. So wie in dem Bellmanlied wird es an diesem Abend wieder lustig, aber auch nachdenklich zugehen.

11

Sa

19.30 Uhr Stadttheater, Glauchau Torsten Sträter „Es ist nie zu spät, unpünktlich zu sein“ Knuspriges Material, dampfend frisch. Auch wieder enthalten: Drei Minuten PolitKabarett vom Feinsten. Dann wollen wir mal hoffen, dass ich das alles in gerade mal zwei Stunden untergebracht kriege. 20:00 Uhr Alter Gasometer, Zwickau Comedy: Die Feisten-Nussschüsselblues Als

03 17

48

17

20.00 Uhr WHZ-Hörsaal 1, Zwickau

H ighligh t s d e s mo n a t s »

Die Feisten noch Ganz schön Feist hießen und ein Trio waren, von Anfang der 90er Jahre bis 2012, schufen sie ihr eigenes Genre: Pop-A-Cappella-Comedy. „Gänseblümchen“, „Es ist gut wenn du weißt was du willst“ oder „Du willst immer nur f...en“ sind Songs die Ganz schön Feist populär machten.

13

Mo

20.00 Uhr Goldne Sonne, Schneeberg Kino: Das Gelände In einer Langzeitstudie dokumentiert der Film eindringlich eine Brache im Berliner Regierungsviertel. „Das Gelände“ lag nahezu unzugänglich an der Berliner Mauer, über Jahrzehnte der ehemaligen Sektoren- und innerdeutschen Staatsgrenze. So brauchte es keinen Namen, musste nicht benannt werden. Denn es belastete die Stadt wie mit einem Fluch. 20.00 Uhr Malzhaus, Plauen Kino: Dieses Sommergefühl Der plötzliche Tod einer jungen Frau stürzt deren nächste Angehörige in eine tiefe Trauer. Regisseur Mikhaël Hers mäandert in seinem Drama zwischen den Protagonisten Zoé und Lawrence, der Schwester und dem Liebhaber der Verstorbenen, die sich in drei aufeinander folgenden Jahren im Sommer treffen und gegenseitig Trost spenden.

20.00 Uhr Neue Welt, Zwickau Mantastic Sixxpaxx Das bedeutet zehn Männer, die sich nicht nur ausziehen können. Frauen erwartet ein Spektakel aus Erotik, Tanz, Gesang, Akrobatik und jeder Menge Charme und Sexappeal.

14

Di

20.00 Uhr Alter Gasometer, Zwickau Kino Casablanca: Die Taschendiebin Korea in den 1930er Jahren. Die schöne, aber unnahbare Lady Hideko lebt mit ihrem dominanten Onkel Kouzuki und ihrem ererbten Vermögen in einem abgelegenen Anwesen, dessen Herzstück eine hingebungsvoll gepflegte und bewachte Bibliothek ist.

15

Mi

16.00 Uhr Goldne Sonne, Schneeberg Kabarett: Urst So heißt die neue Show des Berliner Comedians – mit der sächsischen Seele. Thomas Nicolais Urst ist ein unterhaltsamer Mix aus Comedy- und MusicActs des gehobenen Nonens, Urst-abwechslungsreich, Urstvielseitig und Urst-komisch. 18.00 Uhr Kunstsammlungen, Zwickau Kuratorenführung: „Die Reformation in Zwickau.


Do

07

Vorschau 7. April 2017, 19.30 Uhr Stadttheater, Glauchau

Fr

2. Glauchauer Lachnacht

Der weltbekannte britische Singer-Songwriter, Gitarrist und Komponist Donovan gastiert erstmals in Zwickau. Schon mit 18 Jahren hatte Donovan seinen ersten Hit „Catch the Wind“, für den er den prestigeträchtigen Ivor Novello Award bekommen hat. Seitdem ist der 1946 in Schottland geborene Donovan Leitch ein gefeierter Popstar, Folk Troubadour und einer der frühesten Anwender der metaphysischen Meditation, die nun eine der meist praktizierten Techniken der Meditation in der Welt ist. In den darauffolgenden Jahren veröffentlichte Donovan Hits wie „Colours“, „Universal Soldier“, „Atlantis“, „Mellow Yellow“ und „Sunshine Superman“.

Es wird wieder gelacht im Stadttheater! Zur 2. Glauchauer Lachnacht erwartet Sie auch diesmal ein hochkarätiger Mix aus Comedians und Kabarettisten. Die Moderation des Abends übernimmt wieder der überaus charmante Ole Lehmann. Eingeladen hat er sich dieses Mal folgende Gäste: Ausbilder Schmidt (Foto), Martina Brandl, Maxi Gstettenbauer und Boris Stijelja. Die Themen der vier durchaus unterschiedlichen Comedians reichen von der Bundeswehr über Sex bis hin zum „digitalen Knigge für Jedermann“ und dem kulturellen Zwiespalt eines Halb-Kroaten/Halb-Serben in Ludwigshafen, gefangen zwischen Sliwowitz und Leberknödeln.

www.glauchau.de

TICK

Donovan

ET

Verlosung auf Seite 79 www.kultour-z.de

Ein Überblick“ mit Silva Teichert Die Führung zeichnet unter Berücksichtigung der Archivalien des Stadtarchivs den Weg Zwickaus durch die Reformation nach und bietet dem Besucher einen Überblick zu den wichtigsten Ereignissen dieser spannenden Zeit. 20.00 Uhr Stadthalle, Zwickau Shadowland 2- Das neue Abenteuer Die neuen Abenteuer im Schattenland der USTanzkompanie spielen in einem Lagerhaus, im dunklen Inneren von Kisten. Darin eingesperrt sind phantastische Kreaturen von großer Schönheit – unschuldig, versteckt, gestohlen.

16

Do

Ionesco und „Affentheater - Die Improshow“ Ein Nashorn ist ein wildes Tier, dem gewöhnlichen Menschen an Kraft und Größe überlegen. Einmal in Rage geraten zertrampelt es alles was sich ihm in den Weg stellt. Dann ist Vorsicht geboten. Im Anschluss: „Affentheater – Die Improshow“. 19.30 Uhr Lukaskirche, Zwickau Premiere: Der Feuervogel Eine Sage verlockte schon viele Prinzen zur Jagd auf den glücksverheißenden Feuervogel. Alle verschwanden spurlos. Nun begibt sich Prinzessin Iwanka auf die Suche und kann den Feuervogel fangen, lässt ihn aber aus Mitleid frei. Ballett von Annett Göhre.

Sa

17

19.00 Uhr Theater, Crimmitschau Theater/Kabarett: „Die Nashörner“ von Eugène

18

20.00 Uhr Stadthalle, Chemnitz Ein Abend mit Fips Asmussen Ein Volkskünstler, ein Possen-

20.00 Uhr Alter Gasometer, Zwickau Kino Casablanca: Suburra Das dunkle Herz von Rom Suburra, das ist der Name eines römischen Stadtviertels in der Antike. Als Armen- und Hurenviertel verschrien, lebte dort angeblich auch zeitweise Julius Cäsar. Im modernen Suburra stirbt eine minderjährige Prostituierte nach einer ausschweifenden Partynacht mit dem Parlaments-Abgeordneten Filippo Malgradi, der aus Angst vor einem öffentlichen Skandal den Vorfall zu vertuschen versucht.

25

Sa

19.30 Uhr Kleine Bühne, Plauen Der Vorname Komödie von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière. Elisabeth und Pierre sind mitten in den Vorbereitungen für ein gemütliches Abendessen. Zusammen mit Elisabeths Bruder

26

So

17.00 Uhr Neue Welt, Zwickau Magie der Travestie: Die Nacht der Illusionen Wann wird die Wirklichkeit zur Illusion, wo hört der Verstand auf und fängt die Phantasie an? In einer Travestieshow ist nichts so, wie es scheint. Lassen Sie sich entführen in eine wunderbar bunte Welt: hinreißende Darbietungen, phantastische Kostüme, perfektes Make-Up. Glitzer, Glanz und Glamour umgibt Sie in jeder Sekunde der faszinierenden Show!

31

Jordan Vogt-Roberts’ („Kings of Summer“) packender Film erzählt die Story eines sehr vielfältigen Teams aus Wissenschaftlern, Soldaten und Abenteurern, die sich gemeinsam auf eine unerforschte Pazifikinsel wagen: Die Insel birgt nicht nur Naturschönheiten, sondern auch große Gefahren, weil die Entdecker nicht ahnen, dass sie in das Revier des gewaltigen Kong eindringen. Weitab von der Zivilisation kommt es dort zur ultimativen Konfrontation zwischen Mensch und Natur. Schnell entwickelt sich die Forschungsreise zum Überlebenskampf, in dem es nur noch darum geht, dem urweltlichen Eden zu entkommen. Denn Menschen haben dort nichts verloren. Die Hauptrollen in „Kong: Skull Island“ spielen Tom Hiddleston, Samuel L. Jackson, John Goodman und Oscar-Preisträgerin Brie Larson. Der legendäre Kong wird von Industrial Light & Magic in einer ganz neuen Dimension zum Leben erweckt – die Leitung der visuellen Effekte übernimmt der zweifache Oscar-Preisträger Stephen Rosenbaum, der sich schon für Filme wie Avatar und Forrest Gump verantwortlich zeigte. 2017 ist das Jahr des King.

Fr

20.00 Uhr Goldne Sonne, Schneeberg Krimilesung mit Alex Beer Wien, kurz nach dem Ende des Ersten Weltkriegs: Der Glanz der ehemaligen Weltmetropole ist Vergangenheit, die Stadt versinkt in Hunger und Elend. Polizeiagent August Emmerich, den ein Granatsplitter zum Invaliden gemacht hat, entdeckt die Leiche eines angeblichen Selbstmörders.

Ab 9. März im Kino

ET

Fr

21

Di

Vincent, dessen schwangerer Gattin und dem langjährigen Freund Claude möchte das Ehepaar einen beschaulichen Abend verbringen. Doch dieser läuft völlig aus dem Ruder.

Kong: Skull Island

TICK

17.30 Uhr Katharinenkirche, Zwickau 1. Feierabendführung: „Müntzer: Rede und Verantwortung“ Ausgangspunkt der Reise ist die Katharinenkirche als abwechslungsreicher Wirk- und Gestaltungsort. Zur ersten Führung wird der Besucher in die aufgeregte Zeit Thomas Müntzers „entführt“.

20.00 Uhr Alter Gasometer, Zwickau Nico Semsrott Freude ist nur ein Mangel an Information 2.5 Nico Semsrott ist der wohl traurigste Komiker der Welt. Sein 90minütiger Vortrag trägt den Titel „Freude ist nur ein Mangel an Information“. Darin versucht Semsrott, mithilfe von Putzig-Positiven Powerpoint-Präsentationen, Unglückskeksen und No-FunFacts die Zahl der Depressiven in Mitteleuropa zu verdoppeln.

reißer mit Grütze im Kopf. Er gilt als der Vater aller Stand Up Comedians. Seit über 30 Jahren ohne Doublette. Politisch, satirisch, witzig. Wer Fips Asmussen in seiner 3 Std.- Live-Show erlebt hat, sagt: Einfach gut! Das macht ihm in Deutschland keiner nach.

Foto: Warner Bros.Entertainment Inc.

23

20.00 Uhr Neue Welt, Zwickau

Verlosung auf Seite 79

Filmpalast Astoria Zwickau: Poetenweg 6-8, Telefon 0375/ 35 36 41 0, www.zwickau.filmpalast-kino.de 03 17

49


Foto: Foto: Marcel Schaar Alice Sven Grundmann Foto:Goldkoernchen ACPArmfield

Foto:FrankEmbacher

03

10.00 Uhr Zeitenströmung, Dresden

Fr

Fr-So

Der Countdown läuft: Nur noch bis zum 12. März kann man sich Deutschlands verrückteste Ausstellung MAGIC CITY in Dresden ansehen und dort die ganze Bandbreite der Straßenkunst in ihrer schier unüberschaubaren Vielfalt – mit all ihren Illusionen und Installationen – ansehen. Die Erlebnisausstellung im Kultur-Quartier Zeitenströmung zeigt ein Gesamtkunstwerk - erschaffen von über 40 der besten internationalen Urban-Art-Künstler - mit verblüffenden 3D-Illusionen, monumentalen Wandgemälden und multimedialen Installationen. Besonderes Highlight in den letzten Wochen: Originalwerke der StreetartIkone Banksy und der Dokumentarfilm „Saving Banksy.“

Am Wochenende vom 24. bis 26. März lockt bereits die dritte Auflage des Freiträumer-Festivals in die Festhalle Plauen. Gezeigt werden neun erstklassige Live-Reportagen, die in eine Welt fernab des Alltags entführen. Die Zuschauer können sich etwa auf Profi-Fotograf Martin Engelmann freuen, der am 25. März, 11 Uhr zu einer Reise nach Rom auf dem Franziskusweg einlädt und dabei Bilder einer grandiosen Landschaft und von Städten voller Kultur präsentiert. Ein weiteres Highlight ist „Good bye Tibet“ am 26. März, 17 Uhr. Die Filmemacherin Maria Blumencron berichtet bildgewaltig und eindrücklich von der Flucht tibetischer Kinder über den Himalaya – eine Reise ins Ungewisse, aber auch die Chance auf ein neues Leben. Zwischen den Vorträgen sorgen die Ausstellermesse und musikalische Einlagen für gute Unterhaltung. So kann

chitektur Anhand unserer 19 einzigartigen Architekturmodelle stellen wir Ihnen Erich Mendelsohn als einen Pionier des „Neuen Bauens“ vor. Wir verknüpfen die Werke mit seiner international geprägten Biografie. Auch das Kaufhaus Schocken entstammt seinem Skizzenbuch.

sport & freizeit

03

Fr

14.00 Uhr Tuchfabrik Gebr. Pfau, Crimmitschau Führungen: Saisonbeginn in der Tuchfabrik Die Tuchfabrik bietet während der Saison Fr-So und Feiertag 14.00 Uhr Führungen durch die originalgetreue Tuchfabrik an, einem technischen Denkmal von europäischem Rang, mit Vorführung historischer Textilmaschinen. 20.00 Uhr Sachsenlandhalle, Glauchau 6. AbenteuerTage Ausgewählte Referenten bringen den Besuchern mit exzellenten und auch preisgekrönten Vorträgen die entlegensten Welten näher. Fr bis So geöffnet.

04

Sa

10.30 Uhr Smac, Chemnitz Öffentliche Führung: A wie Ar-

17.00 Uhr Sporthalle Neuplanitz, Zwickau Handball: BSV Sachsen vs. SV Werder Bremen Unsere Damen vom BSV bekommen Besuch aus dem hohen Norden. Doch Gastgeschenke sind keine geplant, denn die wichtigen Punkte sollen in Sachsen bleiben! 19.00 Uhr Neue Welt, Zwickau Internationales Tanzturnier des TSC Silberschwan Internationale Paare kämpfen tanzend erneut um den Pokal der Oberbürgermeisterin der Stadt Zwickau. Die Silberschwäne werden bei dem Turnier wieder von dem sächsischen Landesmeister der Jugend A Lucas Trommer und Annika Schilling auf dem Tanzparkett vertreten.

05

So

14.00 Uhr Sporthalle Mosel, Zwickau Rollstuhlbasketball: BSC Rollers Zwickau vs. Koeln 99ers Die Rollers mitten im Abstiegskampf, kann es gelingen die Klasse zu halten? Unterstützung dringend gewünscht!

03 17

STadtleben v e r a n s t alt u n g e n

18.30 Uhr Eisstadion, Crimmitschau Eishockey: Eispiraten Crimmitschau vs. SC Riesersee Zum Abschluss der regulären Saison kommen noch einmal die lieben Nachbarn aus dem Süden zu Besuch. Doch zum Kaffeeklatsch wird wahrlich nicht geladen.

08

Mi

18.00 Uhr Alter Gasometer, Zwickau Trommelworkshop für Erwachsene Jeder Mensch hat ein Rhythmusgefühl, das ist angeboren. Der Musiker und Musikpädagoge Andreas Nordheim zeigt Ihnen, dass es Spaß macht, wenn gemeinsame Rhythmen entstehen und Spieltechniken erlernt werden.

11

Sa

10.00 Uhr Sachsenlandhalle, Glauchau Landesmeisterschaften im Kunstradfahren Der RV Gesau-Oberschindmaas lädt zur Landesmeisterschaft im Kunstradfahren.

12

So

14.00 Uhr Stadion Zwickau, Zwickau Fussball: FSV Zwi-

ET

Freiträumer-Festival

man sich nicht nur über die nächste Individualreise informieren, sondern auch handgemachte Schokolade, Schmuck aus Holz und Waren aus fernen Ländern entdecken. Am Samstagabend steigt ab 22 Uhr die After-Show-Party mit Driftwood Holly und seiner Band. Der Ausnahmemusiker begeistert mit seiner unverwechselbaren Stimme und Liedern, die im Gedächtnis bleiben. Drei Fotoseminare ergänzen das Festivalprogramm. So führt etwa Josef Niedermeier am 26. März, 15 Uhr in die Grundlagen des Filmens mit der Spiegelreflexkamera ein. Tickets für alle Veranstaltungen gibt es an mehreren Vorverkaufsstellen und der Tageskasse. Schnell sein lohnt sich, denn bei zahlreichen Vorträgen werden die Karten bereits knapp.

TICK

Magic City

www.magiccity.de

50

24

20.00 Uhr Festhalle, Plauen

Verlosung auf Seite 78 www.freitraeumer-festival.de

ckau vs. Chemnitzer FC Der 26. Spieltag steht ganz im Zeichen des Sachsenderbys. Ziel ist es die wichtigen Punkte in Zwickau zu halten. Entsprechend wird dringend auf den Heimvorteil gebaut!

Ein Spieleklassiker erwartet die Rot-Weißen, die sich über zahlreiche Fans freuen! Die Mannen aus dem Norden fordern Punkte, doch so leicht wollen es ihnen die Zwickauer Ballkünstler nicht machen.

Do

18.00 Uhr Stadthalle, Limbach-O. Tanzturnier: Großer Preis von Deutschland -LateinDas Programm bestimmen die besten Paare des deutschen Tanzsports, die um einen Platz auf dem Siegerpodest tanzen. Freuen Sie sich zusätzlich auf ausgewählte Show-Einlagen unserer Tanzschule. Sie haben ebenso die Gelegenheit, zu Live-Musik zu tanzen.

16

18.00 Uhr Smac, Chemnitz Tage der Jüdischen Kultur: Mythos Einstein Albert Einstein ist eine Ikone, der Popstar der Wissenschaft. Erst posthum gelangen mit der Herausgabe privater Dokumente auch die menschlichen Schwächen, die nicht nur strahlende Seite des weltweit bekannten Genies ans Licht. Wer war dieser Mann, der wie kein anderer Triumph und Tragik des 20. Jahrhunderts verkörpert hat? Und was hat er uns heute noch zu sagen? Dokumentation.

18

Sa

9.00 Uhr Sporthalle Mosel, Zwickau Landesmeisterschaft im Hallenfußball des VDES Sachsen Zwischen 9 und 15 Uhr lädt der ESV Lok Zwickau zur jährlich stattfindenden Landesmeisterschaft im Hallenfussball. 14.00 Uhr Stadion Zwickau, Zwickau Fussball: FSV Zwickau vs. FC Hansa Rostock.

19

So

14.30 Uhr Wasserschloß, Klaffenbach Schlossgeflüster „Wenn der Zirkus kommt“ Die Sächsische Artistenschule lädt ein in die Manege - mit Birgit Lehmann als Gräfin Frederike von Grünberg. 15.00 Uhr Alter Gasometer, Zwickau Kids & Teens Jugendkonferenz Eines unserer Themen ist die Gründung eines Jugendbeirates. Um es genauer zu fassen: Welche Rechte bekommt er und wie soll er Euch vertreten. Genau hier könnt Ihr kräftig mitreden und euch bereits für den Jugendbeirat bewerben! Aber auch der Späti spielt wieder eine Rolle.

25

Sa

14.00 Uhr Sporthalle Mosel, Zwickau Rollstuhlbasketball: BSC Rollers Zwickau vs. ASV Bonn Heute heißt es noch mal richtig ran krachen für die Rollers. Mit dem ASV Bonn gastiert der direkt Tabellennachbar in Zwickau. Über zahlreiche Unterstützer zur Motivation freuen sich die BSC´ler. Nachholspiel vom 10. Spieltag. 18.00 Uhr Sachsenlandhalle, Glauchau 5. Sportlerball Der Kreissportbund Zwickau e.V. lädt zum Sportlerball 2017. Die traditionelle Veranstaltung mit Sportlern für Sportler, einem hochkarätigen, abwechslungsreichen Sport- und Unterhaltungsprogramm sowie Tanz.

30

Do

19.00 Uhr FAK, Zwickau Künstlergespräch Zur Ausstellung Wolfram Ebersbach: Alpenglühen. Arbeiten auf Papier laden die Freunde aktueller Kunst e. V. Kunstinteressierte ein. Ebersbach, hauptsächlich bekannt für die Darstellung Leipziger Stadträume, zeigt in seiner Ausstellung Berglandschaften. Gemeinsam ist allen Arbeiten sein Interesse an Licht-und Raumorganisation.


Foto: Wolfgang Schmidt

10

Fr-So 10.00 Uhr Messe, Chemnitz

10

Fr-So 10.00 Uhr Stadthalle, Zwickau

11

10.00 Uhr BZT HWK, Chemnitz

Sa

Bau Zwickau

Tag der offenen Meisterschule

Wir eröffnen die Gartensaison! Endlich wieder graben, buddeln und pflanzen. Es erwarten Sie zahlreiche Aussteller mit Tipps und Tricks rund um die grüne Oase auf dem Chemnitzer Frühling, vom 10. bis 12. März jeweils von 10 bis 18 Uhr. Ob Garten, Balkon oder Terrasse – für alles hält die Messe das Passende bereit. Tipps für Garten- und Landschaftsbau, Wintergärten, Zäune, Gartentechnik, Gewächshäuser, Swimmingpools, Grill, Werkzeuge und noch vieles mehr warten auf Sie. Für die richtige Bepflanzung bieten Baumschulen und Gärtnereien allerlei Saat- und Pflanzgut, Stauden, Knollen und Gehölze an. Übrigens: der Chemnitzer Frühling bietet darüber hinaus ein buntes Programm für die ganze Familie!

Erfolgreich in die Bausaison 2017 starten! Wenn die Baufachmesse vom 10. - 12. März ihre Türen öffnet erwartet die Besucher wieder ein breites Angebot rund ums Bauen, Renovieren, Sanieren, Modernisieren und Wohnen. Auf über 2.000 m² Ausstellungsfläche präsentieren sich Handwerker aus verschiedenen Gewerken, Bauträger, Fertighausanbieter, Finanzierer und Dienstleister aus der Region. Rund 115 Aussteller sind in diesem Jahr vertreten. Mieter, Eigentümer und angehende Bauherren finden hier Inspirationen und fachlich kompetente Ansprechpartner. Geöffnet ist die Baufachmesse täglich von 10.00-18.00 Uhr.

Alle Interessierten haben im Bildungs- und Technologiezentrum der Handwerkskammer die Gelegenheit, sich über Meister- und Fortbildungslehrgänge zu informieren. Mit Kursteilnehmern und Dozenten können Sie direkt ins Gespräch kommen und in laufenden Meister- und Fortbildungskursen wie Kfz-Techniker, Metallbauer, Installateure und Heizungsbauer, Elektrotechniker, Informationstechniker, Maler und Lackierer, Tischler und Gestalter im Handwerk hospitieren. In den Kfz-Werkstätten werden Trends im Bereich der Fahrzeugtechnik vorstellt. Zudem zeigt die Ausstellung der Prüfungsstücke der neuen Konditormeister von 13 bis 15 Uhr die süße Seite der Handwerkskunst.

Verlosung auf Seite 79 www.messezwickau.de

www.hwk-chemnitz.de

TICK

Chemnitzer Frühling

Uhr können in der Stadthalle Zwickau Interessenten erneut Flohmarktartikel erwerben, handeln und nach Raritäten stöbern! Der Eintritt erfolgt über die Tageskasse vor Ort!

dies & das

03

09 Fr

16.30 Uhr Stadtbibliothek, Lichtenstein Bilderbuchkino Für kleine Leute ab 4 Jahren wird „Die Geschichte vom kleinen Siebenschläfer, der nicht aufwachen wollte“ erzählt. Der Eintritt ist frei! 20.00 Uhr WHZ Hörsaal, Zwickau Blickwinkelreihe: Transsib - Unterwegs zum Baikal Holger Fritzsche ist seit Langem in Russland unterwegs, vor allem auf der längsten Bahnstrecke der Welt. Ob mit Linienzügen und dem Sonderzug „Zarengold“, den Besucher erwartet eine fundierte, humorvolle Reportage über die Facetten einer Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn.

04

ET

www.chemnitzer-frühling.de

Sa

16.00 Uhr Stadthalle, Zwickau Nachtflohmarkt Von 16 bis 23

Do

19.00 Uhr Stadtmuseum, Lichtenstein 24. Max-SchneiderVortrag: Ein Zooveteran und immer noch jung – 155 Jahre Zoogeschichte Dresden Ein Vortrag mit Winfried Gensch, dem Mitautor des Buches „Der Gesang des Orang Utans. Die Geschichte des Dresdner Zoos“

11

Sa

Und dein Garten blüht auf! www.chemnitzer-frühling.de

10.00 Uhr Messe, Chemnitz Chemnitzer Frühling Neben Saat- und Pflanzgut bieten

Aussteller aus dem In- und Ausland Neuheiten in den Bereichen Gartentechnik, Gartenmöbel und Zubehör sowie Freizeit- und Hobbyaccessoires an. Fachvorträge, aber auch Unterhaltsames für die ganze Familie bietet ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm an allen 3 Messetagen. Freitag, Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

17

Sa

10.00 Uhr Messe, Chemnitz Autosalon Erleben Sie auf 10.000 Quadratmetern die neuesten PKW-Modelle, Transporter und Geländefahrzeuge. Ob Elektrofahrzeug oder Dieselantrieb lassen Sie sich umfassend informieren. –Zudem bietet der Autosalon mit einem attraktiven Rahmenprogramm einen hohen Erlebnisfaktor für die ganze Familie. Der Autosalon Chemnitz kann am 17. März von 10 bis 23 Uhr und am 18. und 19. März von 10 bis 18 Uhr besucht werden.

25

Sa

10.00 Uhr Kuchenhaus, Langenweißbach Kunstmarkt im Kuchenhaus Unter dem Ausstellungstitel „Blickwinkel – Farbwechsel“, im besonderen Ambiente des Kuchenhauses,

offenbart uns die Dresdener Textilkünstlerin Ulrike Rüttinger ihre abstrakten Werke. Zeitgleich erleben Sie verschiedenste Kunsthandwerker aus der Region mit ihren zahlreichen, kreativen Angeboten. Schauen und staunen Sie selbst! Von 10 bis 18 Uhr für Besucher geöffnet.

31

Fr

08

Vorschau Sa 8. April 2017, 11.00 Uhr Sachsenlandhalle, Glauchau

Kreativmarkt

14.00 Uhr Innenstadt, Zwickau 1. Streetfood-Festival Delikatessen aus aller Welt. Auf die Hand & in den Mund! Das erste Street Food Festival in Zwickau bietet, unter dem Motto „Einmal um die Welt“, kulinarische Highlights wie Tapas, Thaifood, Smoothies, handmade Burger, vegane Gerichte, frittierte Insekten und vieles mehr. Schmecken und Staunen. Samstag 11 bis 22 Uhr und Sonntag von 10 bis 20 Uhr geöffnet.

Schauen, Stöbern, Mitmachen! Kreative präsentieren und verkaufen ihr Handgemachtes. Lassen Sie sich überraschen und zum Selbermachen anregen. Bereits zum 4.Mal geht es am 8. und 9. April in der Sachsenlandhalle in Glauchau wieder kreativ zu. In gemütlicher Atmosphäre darf auf dem Kunsthandwerk- und Kreativmarkt geschaut, geschnuppert, gewühlt, gefragt, gefachsimpelt, geflochten, gesiedet, angeregt, gebastelt, gestrickt, geworben, zugehört, gelacht, gegessen, getrunken und vor allem auch gekauft werden. Rund 50 Kunsthandwerker und Kreative stellen ihre liebevoll selbst hergestellten Unikate vor. Vielfältige Mitmach-Angebote lassen den Markt zum Erlebnis für die ganze Familie werden. www.sachsenlandhalle-glauchau.de 03 17

« H ighligh t s d e s mo n a t s

51


WA H L H e I M At C H u r S AC H S e n text: JoKri | info: www.chursächsische.de

G MD FLO R IA N M E RZ Früher ein verschlafenes Kleinod großbürgerlicher Bäderkultur, heute Festspielstadt und kulturelles Zentrum der klassischen und zeitgenössischen Musik mit internationalem Renommee. Die Neuinszenierung einer ganzen Region rund um Bad Elster trägt nicht zuletzt die Handschrift eines Mannes: Generalmusikdirektor Florian Merz.

Botsch af ter

dabei hatten die Verantwortlichen, die den in Wien diplomierten Musiker Anfang 1992 ins Vogtland schickten, wahrlich anderes im Sinn. Merz sollte das 1817 gegründete Orchester des Staatsbades eigentlich auflösen. doch der gebürtige düsseldorfer erkannte das Potenzial der längst „begraben“ geglaubten Kulturregion. ein künstlerisches Profil mit einzigartigem Charakter und Alleinstellungsmerkmal musste her. Man fand es in der Spezialisierung auf die historische Aufführungspraxis mit Originalinstrumenten insbesondere von Werken aus barock, Klassik und romantik. Mit neuem Konzept und modernen Vermarktungsstrategien schuf der damals 24-Jährige, gemeinsam mit der Stadt bad elster und der Sächsischen Staatsbäder GmbH, über die Jahre Strukturen, die es zuließen, bewährte tradition zeitgemäß weiterzuführen. effizienz und Qualität, vor und hinter den Kulissen, sind das Markenzeichen der Arbeit von Florian Merz.

Foto: Andreas Wetzel

Vom verstaubten Kleinod zur Botschafterin für Sachsen Heute, ein Vierteljahrhundert nach dem müßigen Wiederanfang, blickt der Visionär auf eine blühende und international ausgerichtete Kulturund Festspielstadt. Mit insgesamt sieben Konzertsälen gelingt es die Zuschauer auch generationsübergreifend zu begeistern und das vermeintlich leicht angestaubte Image in ein modernes und zeitgemäßes zu wandeln. Von den Chursächsischen Festspielen über die internationalen Jazztage bis hin zur recht jungen Veranstaltungsreihe „nachtschwärmerei“, findet sich für fast jede Altersstruktur das Passende. Vorbei die Zeiten als vornehmlich der „badende“ Kurgast den Weg ins Konzert fand. Mit rund 1000 Veranstaltungen und 200.000 besuchern jährlich, steht das Heilbad heute für ein weltoffenes und völkerverbindendes Sachsen. Auch Florian Merz selbst wird nicht müde, für „sein“ Vogtland zu werben und zu begeistern. Zeitgleich holt er immer wieder neue Ideen und Impulse ins Herz europas, wie er die region gern nennt. neben den bekannten und geschätzten fixen Veranstaltungsreihen komplettieren regelmäßige Musiktheaterproduktionen u.a. in Zusammenarbeit mit der Semperoper dresden, den Landesbühnen Sachsen und führenden tschechischen theatern sowie zahlreiche Gastspiele namenhafter nationaler und internationaler Künstler das Portfolio der bad elsteraner und strahlen weit über die Grenzen des Vogtlandes hinaus.

03 17

52

sTaDTleBen K u n S t & K u Lt u r

FLOrIAn MerZ


König Albert Theater mi.: Das Traditionshaus wurde 1914 durch Seine Majestät König Friedrich August III. von Sachsen als letztes deutsches Hoftheater feierlich eröffnet. Foto: Danny Otto Liebe zur Musik re.: Generalmusikdirektor Florian Johann Merz leitet seit 25 Jahren die Geschicke der Chursächsichen Philharmonie. Eine ganze kulturelle Region trägt seine Handschrift. Foto: Ingolf Hoehl li. u.: Ehre, wem Ehre gebührt. Im September 2016 wurde Florian Merz auch offiziell zum „Botschafter des Vogtlandes“ ernannt. Foto: CVG

de s Vog tl and e s Besondere Begegnung und die Liebe zur Musik

Die „besonderen“ Begegnungen in Florian Merz´ Leben waren übrigens nicht nur mit lebenden, sondern auch mit toten Menschen, „aber mit deren lebender Musik“, erzählt der Fünfzigjährige. „Die besonderste Begegnung war für mich, als ich mit sechzehn Jahren die Musik von Joseph Haydn das erste Mal richtig gehört habe, auf historischen Instrumenten, dessen Symphonien Nr. 52 und 48 sowie die „Haffner-Symphonie“ von Wolfgang Amadeus Mozart. Diese haben mich so berührt und geprägt, dass daraus mein Lebenswunsch, Musiker zu werden, entstanden ist.“ Noch heute schmückt eine kleine Haydn-Büste, die er sich während des Studiums leistete, sein Arbeitszimmer und zeigt die Verbundenheit des Dirigenten mit seiner musikalischen Lieblingsepoche der Wiener Klassik. Die Parallelen seiner eigenen Vita zu Josef Haydns sind nicht zu übersehen. Auch der niederösterreichische Komponist machte sich die „Provinz zu eigen“ und baute, während seiner rund 30-jährigen Tätigkeit in Eisenstadt, ein kulturelles Zentrum von europaweiter Bekanntheit auf.

Die Liebe zur Musik steht eben im Mittelpunkt seines Handelns und so wundert es nicht, dass Florian Merz, könnte er in seinem Leben noch einmal neu starten, eigentlich nichts Wesentliches anders machen würde. „Ich hätte aber damals den Bruch zwischen Sport und Musik nicht so krass gelebt, sondern in meiner Freizeit gern weiter Eishockey gespielt, besonders drüben bei unseren tschechischen Nachbarn“, erstaunt der Intendant und Geschäftsführer der Chursächsischen Veranstaltungs GmbH. Der vielseitig engagierte Vollblutmusiker empfindet sein tägliches Arbeitspensum von beinahe 15 Stunden fast schon als Privileg, denn Arbeit bedeutet für ihn auch immer Leidenschaft.

Längst bezeichnet sich Florian Merz als „Düsseldorfer Vogtländer“ und umgekehrt. Seine herausragenden Leistungen für Sachsen wurden 2013 mit der höchsten Auszeichnung des Sächsischen Königshauses, dem Hause Wettin, der St. Heinrichs Nadel honoriert. Die Liebe zu Sachsen, Bad Elster und den Menschen trägt er seit letztem Jahr auch „offiziell“ zur Schau. Florian Merz wurde 2016 zum Botschafter des Vogtlandes ernannt.

Bei all den herausragenden Künstlern, die in Bad Elster über die Jahre zu Gast waren, gibt es dennoch ein paar persönliche Wunschkandidaten, die der Maestro gern auf seiner „Festspielmeile der kurzen Wege“ begrüßen möchte. „Mein Traum wäre es natürlich, dass eines Tages die Wiener Philharmoniker hier in unserem König Albert Theater auftreten. Das wäre eine sächsische Begegnung zwischen Wiener Klassik und deutscher Romantik pur! Auch würde es mich freuen eines Tages die Mailänder Scala mit Verdi-Opern in unserem Haus zu haben, um etwas mediterranes Flair aus Italien hier in die südlichste Stadt Sachsens zu bringen. Als bedeutenden deutschen Star hätte ich gerne Dr. Hirschhausen zu Gast, da er vorbildlich Gesundheit und Freizeit verbindet.“ 03 17

53


erNeUerUNG & eIGeNSINN zWIckaus WeG durch dIe reFormatIon eIne Aufgeschlossene BürgerschAft schreItet vorAn Zu beginn des 16. Jahrhunderts regierte in Zwickau ein rat, der vor allem humanistisch geprägt war und den reformideen Luthers sehr aufgeschlossen gegenüberstand. die Kräfte um den bürgermeister Hermann Mühlpfort pflegten einen engen Kontakt zu den reformatoren in Wittenberg und setzten Stück für Stück deren Ideale in Zwickau um. dieser Prozess verlief nicht ohne reibung, in dessen Folge es immer wieder zu Konflikten kam. Letztlich führte er aber zum erfolg und Zwickau darf heute zu recht als zweite Stadt nach Wittenberg gelten, in der sich die reformation vollständig durchsetzte.

1

In der Ausstellung werden bedeutende Archivalien, bibliophile Schriften und drucke, Kunstwerke und Objekte aus der ratsschulbibliothek, dem Stadtarchiv und den Zwickauer Museen zusammengeführt und im Jahr des 500-jährigen reformationsjubiläums in den KunStSAMMLunGen ZWICKAu präsentiert.

2

dIe reforMAtIon nIMMt Ihren lAuf um die einflussreiche Zwickauer Lateinschule entwickelte sich eine intellektuelle basis für Veränderungen. So widmete Luther 1520 seine Schrift „Von der Freiheit eines Christenmenschen“ dem hiesigen Stadtvogt Hermann Mühlpfort. 1520 kam schließlich auf empfehlung Luthers der Prediger thomas Müntzer nach Zwickau und wirkte zunächst an der Marien-, ab Oktober 1520 an der Katharinenkirche.

3

Hier kam er offensichtlich mit den Zwickauer Propheten um den tuchknappen und Laienprediger nikolaus Storch in Kontakt. diese kritisierten neben der Stadtgeistlichkeit, die Franziskanermönche, aber auch den rat selbst. Zunehmend forderte Müntzer immer radikalere reformen, so dass der rat sich aus Sorge um die städtische Ordnung genötigt sah, ihn im April 1521 zu entlassen. das Zwickauer Stadtarchiv bewahrt seine Gehaltsquittungen auf, unterschrieben mit den Worten „tomas Munczer, qui pro veritate militat in mundo“ [thomas Müntzer, der für die Wahrheit in der Welt kämpft]“, 1521. Müntzer ging, die unruhen blieben. um die öffentliche ruhe wieder herzustellen und die Volksmenge zu beruhigen, reiste Martin Luther auf bitten des rates nach Zwickau und hielt vom 30. April bis 2. Mai 1522 vier Predigten. damit bekam das luthertreue gemäßigte Lager um den bürgermeister Hermann Mühlpfort und den evangelischen Pfarrer nikolaus Hausmann die Oberhand. um 1525 war die reformation weitgehend eingeführt. In der Haltung zum bauernkrieg, bereits uneins mit Mühlpfort und dem Zwickauer rat, kam es um 1530 im Zusammenhang mit dem besetzungsrecht städtischer Pfarrstellen jedoch zum bruch zwischen dem reformator und den Zwickauern. Informationen zum Begleitprogramm finden Sie unter www.kunstsammlungen-zwickau.de

1 Albrecht dürer, Maria im Strahlenkranz, vor 1498 Kunstsammlungen Zwickau 2 bildnis Luther, aus: „ein schön Christlich Lied ...“, Wittenberg, 1546 ratsschulbibliothek Zwickau 3 blick in die Ausstellung Fotos: Stadt Zwickau / Fotoatelier Lorenz

Ausstellung in den KunStSAMMLunGen ZWICKAu Max-Pechstein-Museum bis 28. Mai Lessingstraße 1 08058 Zwickau telefon 0375834510 kunstsammlungen@zwickau.de www.kunstsammlungen-zwickau.de

03 17

54

sTaDTleBen K u n S t & K u Lt u r

AuSSteLLunG


z W I ck au er B u ch h a n d eL sG e sch I ch t e(n)

125 JAHRE BUCHHANDLUNG MARX „Christoph Freitag hat mir erzählt, wie Fröbe in der Äußeren Plauenschen Straße eines Tages im offenen VWKäfer auf den Fußweg vor der Buchhandlung gefahren kam und den an der Tür stehenden Buchhändler laut fragte: »Hasde ooch Biechor zu verkoofn!?«“ bernd-Lutz Lange in „dämmerschoppen“

Seit 125 Jahren gibt es in Zwickau die buchhandlung Marx. emil Walter Marx gründete 1892 in der Inneren Schneeberger Straße eine Sortiments- und Verlagsbuchhandlung. In dieser brachte der Verleger u.a. die ersten Ansichtskarten in Zwickau überhaupt heraus. nach vielen Jahren in der Inneren Schneeberger Straße, bezog die buchhandlung 1939 ihre neuen räumlichkeiten im neu erbauten Geschäftshaus an der ecke dr.-Friedrichs-ring/ äußere Plauensche Straße.

der FeuerVOGeL Ballett von annett göhre mit der musik von igor strawinsky

1

Von Graf Zeppelin bis Gert Fröbe – viel(e) Geschichte(n) rund um die traditionsreiche buchhandlung gibt es zu erzählen. Angefangen von der Firmengründung im Jahr 1892 durch emil Walter Marx über die übernahme durch die jetzige Inhaberfamilie Freitag im Jahr 1914 bis hin zur Gegenwart. Heute – 125 Jahre später – gibt es die buchhandlung immer noch. Geführt wird Sie jetzt von berthold Freitag bereits in dritter Generation. Anlässlich des großen Jubiläums soll mit dieser Ausstellung an die lange Geschichte und tradition erinnert werden. Gezeigt werden bis 17. April zahlreiche Verlagserzeugnisse wie bücher und Ansichtskarten, Originalbestellungen aus aller Welt und die historische national-registrierkasse aus der buchhandlung aber auch antiquarische Schätze, die vor allem zu ddr-Zeiten zusammengetragen wurden, z. b. der originale notenkoffer von Clara Schumann oder ein Ölgemälde von Gert Fröbe. Aber auch exponate der jüngeren Zeit sind zu sehen, wie beispielsweise das alte Gästebuch der buchhandlung mit einträgen von Gert Fröbe bis thomas Gottschalk.

Mit dem wunderschönen Märchen über den Feuervogel und der vom Philharmonischen Orchester live gespielten Musik von Igor Strawinsky ist das ballet des theaters Plauen-Zwickau vom 17. bis 22. März in der Lukaskirche Zwickau zu Gast. eine Sage verlockte schon viele Prinzen zur Jagd auf den glücksverheißenden Feuervogel. Alle verschwanden spurlos. nun begibt sich Prinzessin Iwanka auf die Suche und kann im Zaubergarten der unsterblichen Magierin Kaschtschej den Feuervogel fangen, lässt ihn aber aus Mitleid frei. der Vogel schenkt ihr eine seiner glutfarbenen Federn und verspricht, ihr in notlagen zu helfen. Iwanka verliebt sich in den von Kaschtschej gefangenen Zarensohn und findet die verschollenen Prinzen als Gefangene. nun droht ihr das selbe Schicksal. doch der Feuervogel lüftet das Geheimnis von Kaschtschejs unsterblichkeit. In der Choreografie von Annett Göhre unter der Musikalischen Leitung von Maxim böckelmann tanzen Federico Politano (Feuervogel), nicole Stroh (Prinzessin Iwanka), Maki taketa (Kaschtschej), Keigo nozake (Zarensohn) sowie das gesamte ballettensemble.

2

3

Informationen zum Begleitprogramm finden Sie unter www.priesterhaeuser.de Ausstellung in den Priesterhäusern Zwickau bis 17. April domhof 5-8 1 das Original-Logo der buchhandlung 08056 Zwickau 2 die belegschaft der buchhandlung Marx kurz vor dem telefon 0375 4551 50. Gründungsjubiläum am 31.12.1941 3 Werbeanzeige um 1914 priesterhaeuser@zwickau.de www.priesterhaeuser.de Fotos: buchhandlung Marx

Vorstellungen in der Lukaskirche Zwickau: 17.03.: 19.30 uhr Premiere, 18.03.: 19.30 uhr, 19.03.: 15.00 uhr, 21.03.: 11.00 uhr, 22.03.: 19.30 uhr www.theater-plauen-zwickau.de theater Zwickau 0375 27 411 4647/4648 Vogtlandtheater Plauen : 03741 2813 4847/4848 03 17

Au S S t e L L u n G | t H e At e r

55


K r e At I V e K A M P FA n S A G e text: Kristina Baum | Fotos: The Untitled Space | info: www.untitled-space.com

p ld Trum – Dona “ y chte s e s R u the p er die y s s b a m d , e h us „Grab t hl dara n tritt . inen He e k it Füße t h m c s lo ma ative m a n sch auf kre e n u e a r g F la polisch von kurrile rinnen s le t ie s d n ü ie iner eims 80 K hema e ck, inde T ü r m u u z z e Weis en USA age in d achen. tische L ellung m t s s u A genen

ooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo ooo ooooooooooooooooooooooooooooooooo ooooooo

d

er bittere Wahlkampf hat die uSA gänzlich gespalten: Seit der ernennung von donald trump als 45. Präsident der Vereinigten Staaten macht sich mehr und mehr empörung über die Ansichten und neu erlassenen dekrete in der bevölkerung breit, während ein Großteil der trump-Anhänger weiterhin stoisch den Kurs ihres neuen Staatsoberhaupts unterstützt. Muslimische Mitbürger, Afroamerikaner und Hispanics, Mitglieder der LGbt-Community und viele Frauen fürchten, ihre Freiheiten im Land der unbegrenzten Möglichkeiten zu verlieren – Freiheiten, für die sie ohnehin schon viel zu lange hatten kämpfen müssen. eine Gruppe von Künstlerinnen möchte das nicht hinnehmen: Sie schlagen mit ihren eigenen Waffen zurück und lassen ihre Kreativität für sich sprechen. die new Yorkerin Indira Cesarine will nicht tatenlos zusehen, wie die rechte von Frauen und Minderheiten unter trump mit Füßen getreten werden – schon die äußerungen, die der republikaner zu Wahlkampfzeiten von sich gab und die Ignoranz derer, die ihm deshalb nicht das Vertrauen entzogen, machten sie wütend. die Multimedia-Künstlerin, die ihre Ideen mithilfe von Fotografie, Malerei, Video, drucken und Skulpturen zum Ausdruck bringt, entschied sich daher selbst aktiv zu werden. In Zusammenarbeit mit der Gleichberechtigungsorganisation era Coalition hat Cesarine einen Aufruf gestartet: Zeitgenössische Künstlerinnen sollten für eine Ausstellung in new York ihre politischen Statements einreichen. das echo war überwältigend: über 800 einsendungen von mehr als 400 Frauen erreichten die Kuratorin. 80 der eindrucksvollsten Werke schafften es schließlich in die Ausstellung mit dem angriffslustigen titel „uprise/Angry Women“ (zu deutsch: Aufstand/Wütende Frauen), die im Januar in der Galerie „the untitled Space“ im new Yorker Stadtteil tribeca zu sehen waren.

protest

plug It up

Indira Cesarines Werk spiegelt nicht nur die aktuellen feministischen Proteste wider, es greift auch andere demonstrationen in den vergangenen 100 Jahren auf, als es um ein Wahlrecht für Frauen, Abtreibungsrechte und Protest gegen das stillschweigende billigen von Vergewaltigungen an universitäten ging. Werk & Foto: Indira Cesarine

o.: die new Yorkerin Laura Murray über ihr Werk „Plug It up“ (zu deutsch: „stopf es zu“): „nach der Wahl dachte ich ständig an den Moment, als ich vor vier Jahren in der Lobby meines Apartments mit einer Waffe bedroht worden war. Ich stellte mir all die Frauenfeindlichkeit in unserem Land vor, all die steigende Anspannung und das Gewaltpotenzial, während eine Waffe auf mein Gesicht gerichtet ist. Ich fragte mich: Wie kann ich auf friedliche, starke und vor allem feminine Art darauf antworten?“ Werk & Foto: Laura Murray

03 17

56

kunsT & kulTur t H e M A

KAMPFAnSAGe »


Winning personality Werk & Foto: Lili White

KünstlerInnen

gegen truMp

ooooooooooooooooooo

trump voodoo Box Werk & Foto: rute Ventura

American Angst u.li.: die schwedisch-amerikanische Künstlerin Annika Connor hat sich selbst porträtiert: „es zeigt meine Angst in dieser turbulenten Zeit. der Impuls, mir die Augen zuzuhalten, aber auch aufzustehen, um zu kämpfen, symbolisiert die gemischten Gefühle, die in mir brodeln.“ Werk & Foto: Annika Connor

03 17

57


„Wie viele andere war auch ich von den Wahlergebnissen geschockt. es machte mir Angst, realisieren zu müssen, dass die Vereinigten Staaten einen Mann gewählt hatten, der für eine derart extreme diskriminierungspolitik gegen so viele gesellschaftliche Gruppen steht“, so Cesarine. trumps frauenfeindliche Kommentare hält sie schlichtweg für entsetzliches Gerede. „Ich habe nach der Wahl am 8. november an mehreren Protesten teilgenommen und fühlte mich inspiriert von der Leidenschaft, die diese Menschenmengen dazu bewegte, gleiche rechte für alle zu fordern und hassgesteuerte Politik nicht zu tolerieren. Ich sah mich nicht nur gezwungen, eine Ausstellung zu kuratieren, die Künstler aus dem ganzen Land auf die aktuelle Situation antworten lässt, ich wollte auch meinen eigenen ärger und meine Frustration darüber für eine neue Ausstellung über die Geschichte des Protestierens kanalisieren.“ Indira Cesarines Arbeiten fanden bereits international großen Anklang – zum beispiel beim Filmfestival in Cannes und im Metropolitan Museum of Art in new York. die studierte Kunsthistorikerin arbeitete neben ihrem Studium für einige der angesehensten Modelagenturen der Welt und sicherte sich mit Anfang 20 unter anderem Aufträge für die britische Vogue, das Männermagazin GQ. Schon damals lag ihr Fokus stets darauf, Frauen als jene starken, sensiblen und intelligenten Persönlichkeiten zu etablieren, die sie auch im Alltag sind.

gekrönter trump o.: die Künstlerin Cara deAngelis integriert gern die polarisierende darstellung von überfahrenen tieren – so auch hier, wo die toten Pelztierchen dem neuen Präsidenten als Krone dienen. deAngelis nutzt zudem gern teer als Medium für ihre Kunst, weil es für sie Korruption, Gier und überindustrialisierung symbolisiert. trumps Anzug ist damit überzogen. „Ich wollte damit donalds wahres Ich zeigen. er wurde trotz seiner unfähigkeit und unmoral zum Präsidenten gewählt. die pelzigen Opfer auf seinem Kopf beziehen sich auch auf seine Leichen im Keller. donald scheint ihr Verrotten nicht zu bemerken, auch wenn ihm bereits das blut die Schläfe hinunterläuft. der betrachter sieht, was er nicht sehen kann: Seine Seele ist schuldig.“ Werk & Foto: Cara deAngelis

liberty Werk & Foto: daniela raytchev

f$@Ktrump die Storyboard-Künstlerin Kristen C. Williams über ihr Werk: „Zeichnen erlaubt mir, die dinge und Ideen auszusprechen, die ich normalerweise nicht laut sagen würde. Ich bin wütend darüber, dass Frauen in diesem Land noch immer weniger verdienen als Männer, ganz zu schweigen von Afroamerikanern, die noch weniger bekommen. In den Achtzigern, als Harold Washington bürgermeister von Chicago war, malte ihn jemand in damenunterwäsche und die afroamerikanische Gemeinde war sehr wütend darüber. dieses Gemälde soll das aufgreifen. trump und seine Schönheitsköniginnen.“ Werk & Foto: Kristen Williams

03 17

58

kunsT & kulTur t H e M A


Anzeigen

current Mood Werk & Foto: Jen dwyer

feminis Werk & Foto: Allison Hill-edgar

november fucking 2016 Werk & Foto: rebecca Leveille

DIE OPEN-AIR-MUSIKNACHT eine der Künstlerinnen, die ihr Werk für die Ausstellung „uprise/Angry Women“ zur Verfügung gestellt hat, ist gerade einmal 17 Jahre alt und beendet momentan die High School. Kat Danziger durfte somit bei der letzten Wahl noch nicht ihre Stimme abgeben, das ergebnis habe sie jedoch tief verletzt. „die Zukunft, die uns bevorsteht, macht mir Angst und ich tue, was ich kann, um zu helfen.“ das beinhaltet für sie nicht nur, künstlerisch aktiv zu werden: „Am tag nach der Wahl wurde ich von der new Yorker Polizei verhaftet, weil ich eine trumpStatue am times Square zerschlagen und 70 demonstranten durch die Straßen in der nähe der trump towers geführt habe.“ Indira Cesarine hofft, mit der Ausstellung auf ein grundlegendes Problem in der Gesellschaft hingewiesen zu haben. „es ist doch unglaublich, dass es im Jahr 2017 noch immer keine Gesetzesänderung für unsere Verfassung gibt, die gleiche rechte für alle verspricht. die tatsache, dass donald trump die Abtreibungsrechte zurücknehmen möchte, ist auf so vielen ebenen verstörend für mich.“

Der Aufschrei innerhalb der US-Bevölkerung ist groß und auch in vielen Ländern europas zeigt man sich bei Demonstrationen solidarisch mit den trump-Gegnern. Wer gehofft hatte, der neue Präsident würde sich im Amt milder und diplomatischer verhalten, dürfte schon nach den ersten tagen im Amt enttäuscht von ihm sein. Und auch wer Donald trumps Vorgehen begrüßt, tut gut daran, den Demonstranten zuzuhören, statt sie zu verspotten – schließlich sind die Sorgen aller Bürger real.

FRANCO LEON

% 0 1 TREUEBONUS vom 15. MÄRZ bis 15. APRIL 2017

JASMIN GRAF

10. JUNI

MARIE FREDERIKE SCHÖDER

2017 HAUPTMARKT ZWICKAU

TICKETS IN ALLEN FREIE-PRESSE-SHOPS IN IHRER NÄHE UND UNTER KRAUSSEVENT.DE 03 17

« KAMPFAnSAGe

59


HObbY KALLIGrAFIe und LetterInG text: Kristina Baum | Fotos: Mirja Bergmann | info: hello@mirjabergmann.com

Längst ist das kunstvolle Schreiben mit Federkiel und Tintenfass kein verstaubtes Hobby mehr – Kalligrafie hat einen modernen Touch bekommen und füllt inzwischen unter Hashtags wie #moderncalligraphy und #handlettering die sozialen Netzwerke. Wann haben wir das letzte Mal etwas in Schönschrift geschrieben? Im digitalen Zeitalter rücken handschriftliche Arbeiten immer weiter in der Hintergrund – briefe, notizen oder einladungen tippen wir meist am Laptop und drucken uns das Ganze einfach in der Schriftart unserer Wahl aus. So mancher nimmt genau diese tatsache jedoch zum Anlass, sich wieder intensiver mit dem ästhetischen Schreiben auseinanderzusetzen und so den reiz des Analogen wiederzuentdecken. So entstehen wahre Kunstwerke, durch die sich tradition und Moderne verbinden können. Sinngemäß aus dem Griechischen übersetzt bedeutet Kalligrafie: die Kunst des Schönschreibens. bevor der buchdruck die reproduktion von texten vereinfachte, wurden so jahrhundertelang heilige Schriften wie die bibel vervielfacht. bis heute hat die traditionelle Kalligrafie in einigen Kulturen einen hohen Stellenwert. Insbesondere in Japan und China wird die Kunst des ästhetischen und ausgewogenen Schreibens noch immer gepflegt. diese Form der Schönschreibung ist auch deshalb noch heute ein beliebtes Hobby, weil man dabei hervorragend entspannen kann. Gearbeitet wird mit Feder und tinte, Stiften oder Pinsel – der eigenen Kreativität sind dabei jedoch keine Grenzen gesetzt.

Kalligrafie oder Lettering – was ist der Unterschied? bei der Kalligrafie steht das Schönschreiben im Vordergrund – es geht weniger um eine gute Lesbarkeit, sondern eher um die elegant ausgeführte Schreibweise. Hochzeitseinladungen oder Platzkärtchen verpasst man so einen ganz einzigartigen und individuellen touch. beim Lettering hingegen wird tatsächlich gezeichnet: Viele entwerfen zunächst mit bleistift ein design und zeichnen dies dann mit Pinsel oder Stiften nach. diese technik kommt vor allem bei Logos oder als Verzierung an Hauswänden oder restauranttafeln zum einsatz. Hierfür wäre die Kalligrafie in ihrer traditionellen Form häufig zu filigran. 03 17

60

kunsT & kulTur t H e M A

KALLIGrAFIe


Die Technik

übung macht den Meister Im Netz finden sich zahlreiche Vorlagen und Schriftarten, die man zum Üben verwenden kann.

die Hamburgerin Mirja Bergmann ist vor sechs Jahren in ihrem KommunikationsdesignStudium zur Kalligrafie und zum Lettering gekommen. „nur am bildschirm zu sitzen und Pixel zu schieben, war mir zu einseitig – deswegen habe ich einen Kalligrafie-Kurs besucht. dann habe ich angefangen, Cd-Cover und Poster handschriftlich zu gestalten, inspiriert von Flyern für Punkkonzerte in den Achtzigern, Graffitikünstlern (z.b. niels ,Shoe’ Meulman) oder alter Schildermalerei. dabei hatte ich dann so viel Spaß, dass ich einfach bis heute nicht aufgehört habe, handschriftlich zu arbeiten.“ bergmann liebt vor allem die Abwechslung zwischen analogem und digitalem Gestalten und benutzt neben Stift, Feder und Pinsel auch selbstgemachte Schreibwerkzeuge. Inzwischen gibt sie Workshops, um anderen die wichtigsten techniken beizubringen. „Ich bin nach wie vor von der tollen Atmosphäre und der begeisterung der teilnehmenden überwältigt. das besondere beim Schreiben für mich ist, dass nicht nur das ergebnis zählt, sondern auch der entstehungsprozess, bei dem man immer dazulernt.“ Momentan arbeitet sie an einer Serie von Karten mit „uninspirierenden Zitaten“ – als Gegensatz zu den vielen kitschigen Lebensweisheiten, die die sozialen netzwerke überfluten. „Wer wird schon von einem ,carpe diem‘ wirklich motiviert?“

spruchreif li.o.: Die Hamburgerin Mirja Bergmann kreiert Artworks, die sich von schnöden Lebensweisheiten abheben. Arbeitsutensilien li. u.: Mit welchen Materialien man arbeitet, hängt davon ab, welchen Stil man verfolgen möchte.

der vielleicht wichtigste Grundsatz in der Kalligrafie: beim Hinunterführen wird das Schreib- oder Zeichengerät aufgedrückt, beim Hinaufführen lässt man die Spitze leicht gleiten. Auch sollte man sich nicht verleiten lassen, Feder oder Pinsel zu drehen, wie es beim gewöhnlichen Schreiben manchmal der Fall ist. ein weiterer tipp ist, bei der Arbeit mit Feder und tusche mit wenig druck zu arbeiten, um Kleckse zu vermeiden. Wie dick die Striche werden, hängt vorrangig von der elastizität der Feder ab. Anfänger tun gut daran, zunächst gerade oder angewinkelte Striche zu trainieren. Mit der Hilfe von Schriftart-Vorlagen aus dem Internet lässt sich später auch das gesamte Alphabet in Schönschrift üben. Oft hält man zu beginn vor lauter Konzentration den Atem an – viel besser ist es jedoch, sich anzugewöhnen, bei Strichen nach unten auszuatmen und bei Strichen nach oben ruhig Luft zu holen. So verleiht man dem Geschriebenen automatisch etwas mehr „Flow“. Wer lieber mit Filzstiften arbeiten möchte, kann den dick-dünneffekt der einzelnen buchstaben auch durch Zeichnen und Ausmalen erzielen – für ein paar übungen auf der Couch ist diese Form der Schönschrift definitiv geeigneter als das Schreiben mit Feder und tusche.

80 Prozent Denken, 20 Prozent Schreiben Auf den ersten blick mögen Kalligrafie und Lettering simpel wirken, hinter den perfekt geschwungenen Linien steckt in aller regel jedoch einiges an überlegung. bevor es ans Schreiben oder Zeichnen geht, machen sich auch Profis stets Gedanken über die gewünschte Schriftart und schreiben einige übungsbuchstaben auf Schmierpapier. Wer es zum ersten Mal probiert, wird schnell feststellen, dass ein perfekt geschwungenes „S“ allerhand tücken hat und auch die Abstände zwischen den Lettern entscheiden maßgeblich, ob das gesamte Layout letztlich überzeugen kann. Aber gerade weil Kalligrafie einem so viel Konzentration abverlangt, ist es ein ideales Hobby, um den Kopf vom Alltagsstress freizubekommen. 03 17

61


KINO Ab 2. März im Kino

1638 brechen Pater Sebastião Rodrigues (Andrew Garfield) und Pater Francisco Garrpe (Adam Driver) von Portugal ins für die westliche Welt völlig abgeschottete Japan auf, um der Wahrheit hinter den undenkbaren Gerüchten nachzugehen, dass ihr berühmter Lehrer Cristóvão Ferreira (Liam Neeson) seinem Glauben abgeschworen habe. Nach ihrer Ankunft erleben sie die brutale und unmenschliche Verfolgung der Christen durch die japanischen Machthaber. Angesichts der Ereignisse in einer Gesellschaft, die keine Toleranz kennt und in der der Tod an der Tagesordnung ist, stellt sich Sebastião auf seiner Reise durch das von der Gewaltherrschaft der Shogune zerrissene Land die immerwährende Frage: Wie kann Gott zu all dem schweigen? Kein Geringerer als Meisterregisseur Martin Scorsese hat sich für sein neues Projekt den hochgelobten Bestseller des japanischen Erzählers Shaku End vorgenommen. Dabei konnte Scorsese für sein Herzensprojekt eine mehr als beachtenswerte Darstellerriege verpflichten: In den Hauptrollen Andrew Garfield sowie Adam Driver als junger katholischer Priester, die sich in ihrer Reise durch ein von Gewalt und Terror zerrissenes Japan ihrer persönlichen Glaubensfrage stellen müssen. Daneben dürfen sich Kinofans auf Charakterdarsteller Liam Neeson und Ciarán Hinds freuen. Fotos: © 2017 Concorde Filmverleih GmbH

KINO

DVD

Ab 2. März im Kino

Ab 2. März im Handel

Ab 9. März im Handel

Logan

Bridget Jones´ Baby

Tschick

In naher Zukunft schützt ein abgekämpfter Logan einen gebrochenen Professor X in einem Versteck nahe der mexikanischen Grenze. Doch Logans Versuche, sich vor der Welt und seinem Vermächtnis zu verstecken, misslingen, als ein junger Mutant, von dunklen Kräften verfolgt, bei ihnen Zuflucht sucht. Kein anderer Schauspieler prägte einen Charakter so, wie es Hugh Jackman über die Jahre hinweg mit „Logan/ Wolverine“ gelang. In James Mangolds epischem Drama bringt Hugh Jackman in seinem „Logan“ eine neue, bisher unbekannte Seite zum Vorschein, die das beliebteste Mitglied des weltweit erfolgreichen X-Men-Universums in vollkommen neuem Licht erscheinen lässt. Mit Patrick Stewart als Professor X steht Jackman einer der ganz großen Kinound Bühnen-Charakterdarsteller zur Seite. Foto: © 2017

Erfolgreich, stilsicher und mittlerweile genau im Leben als TV-Produzentin angekommen... Von wegen! Der Alltag von Bridget Jones (Renée Zellweger) ist natürlich alles andere als geregelt. Und obendrein ist die chaotische Londonerin plötzlich schwanger. Ein Baby – das hat gerade noch gefehlt! Oder vielleicht doch nicht? Wenn sie nur wüsste, wer der Vater ist! Für ungeahnte Hormonstürme sorgt dabei nicht zum ersten Mal in ihrem Leben Mark Darcy (Colin Firth). Doch auch die Begegnung mit dem charismatischen Jack Qwant (Patrick Dempsey) hat sie restlos aus den Gummistiefeln gehauen… Foto: © 2016 Studio Canal

Während die Mutter in der Entzugsklinik und der Vater mit seiner Assistentin auf „Geschäftsreise“ ist, verbringt der 14-jährige Außenseiter Maik Klingenberg die großen Ferien allein am Pool der elterlichen Villa. Doch dann kreuzt Tschick auf. Tschick, eigentlich Andrej Tschichatschow, stammt aus dem tiefsten Russland, kommt aus einem der Hochhäuser in Berlin-Marzahn - und hat einen geklauten Lada dabei. Damit beginnt eine Reise ohne Karte und Kompass durch die sommerglühende ostdeutsche Provinz. Die Geschichte eines Sommers, den wir alle einmal erleben wollen. Der beste Sommer von allen eben! Die gelungene Verfilmung von Wolfgang Herrndorfs Hymne auf das Erwachsenwerden, welche 2010 erschien und sich bis heute in der Spiegel-Bestsellerliste hält. Foto:

Twentieth Century Fox

© 2016 Studio Canal

Verlosung auf Seite 78

03 17

62

kunst & Kultur

film


hÖRBUCH

CD

Ab 27. März im Handel

Ab 3. März im Handel

Nicholas Sparks Seit du bei mir bist

Ed Sheeran Divide

Mit 34 glaubt Russell, auf der absoluten Glücksseite des Lebens zu stehen: Er hat eine umwerfende Frau und eine süße kleine Tochter, ein wunderschönes, großes Haus und beruflichen Erfolg. Doch dann bricht sein Traum binnen kürzester Zeit entzwei: In der Ehe zeigen sich deutliche Risse, und eine berufliche Neuorientierung erweist sich als gefährliche Sackgasse. Mit einem Mal steht er da, verlassen und arbeitslos, und soll sich alleine um die fünfjährige Tochter kümmern. Zunächst fühlt er sich komplett überfordert, nur langsam schafft er es, sich aus der Krise heraus zu kämpfen. Dabei hilft ihm auch eine Frau, die er für immer verloren glaubte. Doch dann schlägt das Schicksal erneut zu. Mit seinen gefühlvollen Romanen, die weltweit in über 50 Sprachen erscheinen, gilt Nicholas Sparks als einer der meistgelesenen Autoren der Welt. Foto: Random House Audio

„÷“, Eds drittes Studioalbum, ist auf direktem Kurs, eine der weltweit wichtigsten Albumveröffentlichungen des Jahres zu werden und zeigt den 25-Jährigen aus Suffolk in seiner bisher bestechendsten Form. Die Genre-sprengende LP ist das Werk eines Künstlers, der sich selbst beständig in neue Richtungen antreibt und mit seinem schier grenzenlosen musikalischen Vokabular neue musikalische Gefilde erschließt. Ed, der seine Inspirationen aus einer Vielzahl persönlicher Erlebnisse und Themen schöpft, nimmt uns mit auf eine äußerst persönliche Reise – sei es das Reflektieren vergangener Beziehungen, Familienerinnerungen, seines musikalischen Weges oder seiner Auszeit 2016, in der er die Welt bereiste. Musikalisch hält „÷“ eine große Bandbreite wunderschön orchestrierter und gefühlvoller Balladen ebenso bereit wie leidenschaftliche Raps über Hip Hop-Beats, zeitlose Akustikgitarren-Meisterstücke und innovative, eigenwillige Popmusik. Bereits die erste Single-Auskopplung „Shape Of You“ wurde zum Mega-Hit und ist mit knapp 4,2 Millionen Musik-Streams hierzulande der meistgestreamte Song in der Startwoche. „Castle On The Hill“, die zweite Auskopplung aus Ed Sheerans kommendem Album, verzeichnete im selben Zeitraum starke 2,8 Millionen Abrufe. Foto: © Greg Williams/ Warner Music

Buch

CD

Ab 6. März im Handel

Ab 10. März im Handel

Patrick Flanery Ich bin niemand

Jonas Monar Alle guten Dinge

Peter Gabriel So

Als der Geschichtsprofessor Jeremy O’Keefe nach zehn Jahren aus Oxford in seine Heimatstadt New York zurückkehrt, um dort zu unterrichten, gerät er in einen Sog seltsamer Vorfälle: Eine Studentin kommt nicht zum verabredeten Treffen, später stellt er verdutzt fest, dass er selbst die Verabredung abgesagt haben soll; ein ihm unbekannter junger Mann behauptet, ihn zu kennen; eine Reihe Pakete erreichen ihn, mit den Ausdrucken seiner Telefonverbindungen und seines Mailverkehrs der letzten Monate; der mysteriöse junge Mann taucht immer wieder auf – O’Keefe fühlt sich verfolgt, kann die Geschehnisse nicht zuordnen. Ist jemand hinter ihm her? Wird er überwacht? Oder wird er verrückt? Nach und nach stellt sich heraus, dass der Ursprung dieses Rätsels in O’Keefes Zeit in Oxford begründet liegt. Foto: Blessing Verlag

Mit seiner ersten Band spielte Jonas bereits als Teenager ziemlich große Gigs, unter anderem im Vorprogramm von Silbermond oder Sunrise Avenue. Seitdem hat er an die 30 Songs für sich selbst und auch für bereits etablierte Künstler geschrieben. Gemeinhin beginnt ja alles mit der Musik. Bei Jonas Monar kommt der Text zuerst. In seinem gesamten Werk spürt man zu jeder Zeit den Pop-Appeal, wobei die unterschiedlichsten Gefühlsregungen getriggert werden: Euphorie, Trost und auch Melancholie. Genau das spiegelt sich auch in seiner zweiten Single „Die Andern“ wider. Ehrliche Worte und eine metaphorische Sprache kombiniert mit einem eingängigen Beat – kein Wunder, dass der Track der Titelsong des dritten Teils des Vampirabenteuers „Vampirschwestern 3 – Reise nach Transsilvanien“ ist. Foto: Universal Music

Das 1986 erschienene, fünfte Studio- Album trägt den minimalistisch anmutenden Titel „So“. Minimalistisch liest sich die Riege der Stars, welche als Gastmusiker auf dem Album zu hören sind, bei weitem nicht. Unter anderen sind zu hören Kate Bush, Laurie Anderson, Steward Copeland, Youssou N´Dour oder Jim Kerr. Die Auskopplung „Sledgehammer“ sollte Gabriels bisher erfolgreichste Single werden. Auch die als Duett mit Kate Bush angelegte Ballade „Don´t give up“ erwies sich als Dauerbrenner. Der Song thematisiert Arbeitslosigkeit und Verzweiflung, spricht aber auch Mut zu. Weitere Single-Auskopplungen waren „In your eyes“, „Red Rain“ und „Big Time“, welches den kleingeistigen Größenwahn auf die Schippe nimmt. Das Album wurde allein in den USA 5-fach mit Platin ausgezeichnet. Label: Charisma Records/ Foto: privat

KLASSIKER

03 17

m u sik | li t e r a t u r

63


CYber GrOOMInG text: JoKri | info: www. innocenceindanger.de; www.schau-hin.info

Ob Internet-Spiele, Gaming-Webseiten oder Online-Chats, das World-Wide-Web bietet schier endlos scheinende Möglichkeiten für Kinder und Jugendliche. Doch wie so oft ist nicht alles Gold was glänzt und so finden auch zunehmend Gefahren aus dem Internet Einzug in unsere Kinderzimmer. Denn im Schutz der Anonymität nutzen immer häufiger Pädokriminelle genau diese Webseiten für die Kontaktaufnahme mit Minderjährigen.

„Grooming ist der Fachausdruck für die Manipulation eines Kindes hin zu einem sexuellen Missbrauch“, erklärt dipl. Psychologin Julia von Weiler von der Initiative „Innocence in danger“. Konkret bedeute dies, dass ein erwachsener Mensch sich einem Kind in der Absicht nähert, sich sexuell zu erregen, erklärt die Psychologin weiter. der täter oder die täterin, ja auch Frauen missbrauchen (!), überreden das Kind über einen mehr oder minder langen Zeitraum dazu, die dinge zu tun, die er oder sie möchte. Cyber Grooming ist genau derselbe Prozess, findet aber digital statt. das bedeutet, der täter oder die täterin werden in sozialen netzwerken aktiv, loggen sich zum beispiel in Chatrooms bekannter Online-Games, wie das bei Kindern und Jugendlichen beliebte Spiel „Minecraft“ ein. dort spielen sie zunächst mit eigenem Profil und Avatar und lernen so die Minderjährigen kennen, checken ihre Profile und informieren sich über ihre potenziellen „Ziele“. die täter wissen genau, worüber sie sich mit den Kindern unterhalten müssen, um eine basis und Vertrauen zu schaffen. Oft werden dann zunehmend ganz gezielt ihre Grenzen überschritten, um sie hin zu einem Missbrauch zu manipulieren.

Verstörende Bilder „Das sollen sie auch sein, um eine Anmutung von dem zu geben, was sich real zuträgt“, erklärt Julia von Weiler, Geschäftsführerin von Innocence in Danger. Die Bilder der 2015 erschienenen Kampagne sind nicht real, sondern wurden gänzlich am Computer generiert. Foto: www.innocenceindanger.de

03 17

64

kleine WelT t H e M A

CYber GrOOMInG »


Die Recherchen von jugendschutz.net belegen, dass Kommunikationsangebote schlimmstenfalls genutzt werden, um einen realen sexuellen Missbrauch anzubahnen. Die Vorbereitungen eines solchen Übergriffs erfolgen dabei meist in drei Schritten:

1. Die Täterinnen und Täter versuchen zunächst, das Vertrauen der potenziellen Opfer zu gewinnen. Der scheinbar freundliche und interessierte Kontakt kann sich über einen längeren Zeitraum erstrecken und dient dazu, das Kind auszuhorchen, um Anknüpfungspunkte zu finden: Alter, Wohnort, E-Mail-Adresse, Handynummer,(...). Teilweise wird bereits in dieser Phase die „Bereitschaft“ des Kindes zu einem sexuellen Treffen durch das Übersenden von Pornografie getestet. (...) Manche BelästigerInnen geben hier ihre reale Identität preis, andere erhalten bis zum Treffen ihre Tarnung aufrecht, um ihr Opfer in Sicherheit zu wiegen.

2. In der zweiten Phase überprüfen die TäterInnen durch telefonische Kontakte, per SMS bzw. MMS oder Webcam, ob sie es tatsächlich mit einem Kind oder Jugendlichen zu tun haben und nicht einem „Fake“ aufgesessen sind. Der telefonische Kontakt dient außerdem dazu, die Erfolgsaussichten eines möglichen Treffens auszuloten. 3. Als letzter Schritt erfolgt die konkrete Verabredung. Hierfür wird meist ein Ort gewählt, der für Kinder und Jugendliche reizvoll ist und ihre Interessen berücksichtigt (z.B. Schwimmbad, Kino). Du weißt nie, wer hinter einem Profil steckt. Täter nutzen die Anonymität des Netzes und verschleiern ihrer wahre Identität, um in Kontakt mit ihren potenziellen Opfern zu gelangen. Foto: www.innocenceindanger.de

Im Rahmen der Recherchen von jugendschutz.net wurde überprüft, ob auf diese Weise verabredete Treffen wirklich stattfinden, wenn die Bereitschaft des Kindes vorhanden ist: Die Belästiger (es handelte sich in allen Fällen um Männer) erschienen tatsächlich zur vereinbarten Zeit am Treffpunkt. Quelle: www.chatten-ohne-risiko.net

Missbrauch ist Missbrauch!

Kinder sollten misstrauisch werden wenn der/die Chatpartner/in:

Zum einen kann Missbrauch digital stattfinden, indem man die Kinder und Jugendlichen überredet, sich vor einer Web-Cam auszuziehen, sich eventuell sogar selbst zu berühren. Möglicherweise wird vom Missbrauchenden so Bild- oder Videomaterial generiert, um die Opfer zu erpressen oder das Material an einschlägige Kreise weiterzuverkaufen. Im anderen Fall wird nach anfänglichem Vertrauensaufbau in der digitalen Welt ein persönliches Kennenlernen in der Realität anvisiert, hier kann es dann auch zu physischem Missbrauch kommen.

• sehr viele Komplimente und anzügliche Kommentare macht, • Verständnis für „alles“ hat und eine bemüht jugendliche Sprache nutzt, • erklärt, dass er/sie Modelagent ist und es berühmt machen kann, • fragt, wo der Computer steht und ob es alleine davor sitzt, • persönliche Daten, aber auch Bilder oder gar Nacktfotos verlangt, • ein unglaubwürdiges Profil etwa mit Bildern bekannt aussehender Personen hat, • möchte, dass es seine Webcam einschaltet, und erklärt, dass seine eigene kaputt ist, • rät, niemandem von der Freundschaft zu erzählen, • von einer Plattform zu einem Messenger wechseln oder sich heimlich bei ihr/ihm zu Hause oder einem privaten Ort treffen will.

Die Initiative „Schau hin! Was Dein Kind mit Medien macht“ unterstützt die Erziehenden dabei, ihre Kinder im Umgang mit den Medien zu stärken. So sollten Eltern das Onlineverhalten ihrer Kinder von Anfang an aufmerksam begleiten. Verbote helfen niemanden, sie steigern nur den Reiz. So wie Eltern in der Regel über die Vorlieben, Hobbys und Freunde des Nachwuchses informiert sind, sollten sie es auch bei Aktivitäten im Netz sein. Hier hilft es, die Kinder und Jugendlichen über potenzielle Gefahren, wie das Veröffentlichen privater Daten und Bilder, aufzuklären. Wichtig ist zudem, sich jeder Zeit gesprächsbereit zu zeigen, ohne dass die Kinder und Jugendlichen Angst vor Vorverurteilung oder Strafe haben müssen.

Quelle: Präsentation Fachtag „Sexuelle Bildung in Bewegung“ pro familia (Berlin 2014)

Unvorstellbar aber wahr Unter Aufsicht einer Sozialpsychologin wagt das ZDF-Magazin „Hallo Deutschland“ den Test und loggt eine 15-Jährige unter einem Pseudonym, welches vermuten lässt, sie sei erst 12, in einen Chatroom ein. Innerhalb kürzester Zeit werden die Gesprächspartner zudringlich und fragen nach sexuellen Erfahrungen. Als sie der vermeintlich 12-Jährigen Bilder ihrer Geschlechtsteile per Webcam schicken, greift die Psychologin ein. Fotoquelle: obs/ZDF/ZDF/realandfiction 03 17

65


KINDERPORNOGRAFIE:

nur eInen KlIcK entfernt

Die wichtigsten Fakten

diese darstellungen mögen drastisch klingen, doch Statistiken belegen: Sexualisierte Gewalt findet überall statt! nach neusten erhebungen durch un und FbI gehen experten davon aus, dass in jeder Sekunde ca. 750.000 Pädokriminelle im netz ihr unwesen treiben. Jede Sekunde! Allein in deutschland haben, nach Auswertung der MiKAdO-Studie aus dem Jahr 20151, 728.000 erwachsene sexuelle Onlinekontakte zu Kindern. Wie viele Kinder und Jugendliche tatsächlich von sexuellen übergriffen betroffen sind, lässt sich nur schwer ermitteln. Häufig schweigen die betroffenen aus Scham oder Angst. ein Zustand, der ausnahmslos die täter schützt. Hinzu kommt: bereits heute sind rund 43 Prozent der 7-Jährigen und 80 Prozent der 9-Jährigen online unterwegs. noch unübersichtlicher wird diese Situation durch den Gebrauch von Smartphones. Fünf Prozent der 6- bis 7-Jährigen, 17 Prozent der 8/9-Jährigen, bereits 43 Prozent der 10- und 11-Jährigen und unglaubliche 73 Prozent der 11- bis 12-Jährigen besitzen ein eigenes Smartphone. „Aus diesem Grund ist die Ausbildung der Medienkompetenz bei Kindern und Jugendlichen, aber auch bei den eltern, erziehungsberechtigten oder sonstigen bezugspersonen zur Sensibilisierung von Gefahren bei der nutzung der Sozialen Medien von immer größerer bedeutung“, so eine Sprecherin des bundeskriminalamtes (bKA), welches von einer großen dunkelziffer ausgeht. es geht darum, Kinder möglichst effektiv zu schützen! Wir müssen die Augen aufmachen und nicht verneinen, was wir einfach nicht wahr haben wollen!

Quellen: torontopolice.on.ca | 2bka.de |

1

iwf.org.uk | 4interpol.int |

3

5

iwf.org.uk | 6bka.de | 7, 8

mikado-studie.de

schockierende Fakten Sexualisierte Gewalt ist längst in unseren Kinderzimmern angekommen. Foto: www.innocenceindanger.de

7

benötigen Sie Hilfe oder haben Sie einen Verdacht? Hilfetelefon: 0800-22 55 530 (kostenfrei und anonym) oder unter www.hilfeportal-missbrauch.de

BUCHTIPP

8

im netz - Kinder vor sexueller gewalt schützen Julia von Weiler; Verlag: Herder ISBN 978-3-451-06747-1 Preis: 9,99 EUR

Anzeige

KUNST MARKT

IM KUCHENHAUS

03 17

66

kleine WelT

25.MÄRZ

10 bis 18 Uhr

08134 Langenweißbach Schneeberger Straße 08 Tel: 037603-2098 www.tuffner.de

Textilkunst _Ulrike Rüttinger Fayence-Keramik _Marlis Radebold Holz und Figur _Matthias & Betty Hillig Papierschmuck _Kerstin Böttger Ideenreich Spielzeug _Annett Beier Uhrenwerkstatt _Max Rüttinger Farbe-Stil-Image _Brünhild Mielke Kleine Holzobjekte _Nele Jakob Kaffeehausmusik Q_Andrea Voigt & Co. uerbeet

Jetzt wird`s bunt! Regionale Kunsthandwerker zeigen, was in Ihnen steckt. Wir laden Sie herzlich ein in unsere Möbelgalerie zum ausgelassenen Schauen, Staunen, Kosten und Kaufen.


hÖRBUCh

KINO

Ab 13. März im Handel

Ab 16. März im Kino

erIK OLe LIndStrÖM

Meja Meergrün Meja Meergrün lebt mit ihren Freunden in einer magischen unterwasserwelt. Ganz allein wohnt sie in dem runden Haus mit der meergrünen Glocke, denn ihre eltern sind gerade mal wieder auf einer geheimen Mission unterwegs. da entdeckt Meja eines tages ein seltsames Päckchen vor ihrer Haustür. neugierig, wie sie nun mal ist, öffnet sie die Kiste und steht kurz darauf der ziemlich eigentümlichen, aber auch sehr weisen Meeresschildkröte Padson, Gattung Kümmerkröte, gegenüber, die Meja von nun an auf Schritt und tritt folgen wird. und das ist auch gut so, denn Meja schlittert schon bald in ein waghalsiges Abenteuer, in dem es um nichts Geringeres als die rettung der unterwasserwelt geht. Ob Meja die Wasserhexe Siri überlisten und damit das Verlöschen des Lichtes auf dem Meeresgrund verhindern kann? Foto: cbj audio

die kluge und anmutige belle lebt mit ihrem leicht exzentrischen Vater Maurice ein beschauliches Leben, das nur durch die Avancen des dorfschönlings Gaston gestört wird. doch als Maurice auf einer reise in die Fänge eines ungeheuers gerät, bietet die mutige junge Frau ihre Freiheit im Austausch gegen das Leben ihres Vaters an. trotz ihrer Furcht freundet sich belle mit den verzauberten bediensteten im verwunschenen Schloss des biests an. Mit der Zeit lernt sie hinter dessen abscheuliche Fassade zu blicken und erkennt seine wahre Schönheit. regisseur bill Condon hat die klassische Geschichte für ein modernes Publikum in Szene gesetzt und vereint ein grandioses darsteller-ensemble auf der großen Leinwand: emma Watson als belle, dan Stevens als biest, Luke evans als Gaston, Oscar©-Gewinner Kevin Kline als Maurice, Josh Gad als LeFou, ewan McGregor als Lumière, Stanley tucci als Maestro Cadenza, Gugu Mbatha-raw als Plumette, Audra Mcdonald als Madame de Garderobe, Hattie Morahan als Agathe, nathan Mack als tassilo sowie Ian McKellen als von unruh und Oscar©-Gewinnerin emma thompson als Madame Pottine. Fotos: © 2017 Walt disney Studios Motion Pictures Germany

BUCh

DVD

Ab 20. März im Handel

Ab 28. März im Handel

rüdIGer bertrAM Stinktier & Co. Stunk in der Geisterbahn Attacke auf nase und Lachmuskeln – hier kommt dieter, das Stinktier! Jessicas einhorn ist verschwunden! und auch wenn Zora und ihre Freunde Jessica nicht sehr mögen (und noch weniger ihr rosa einhorn), so betrifft es sie doch auch. denn jeder, der ein magisches tier hat, weiß, dass es sich nicht weiter als 5 Meter von seinem Menschen entfernen kann. Sind nun alle tiere in Gefahr? Gemeinsam begeben sich die Freunde auf die Suche und machen eine unheimliche entdeckung: Jemand scheint das einhorn und auch andere magische tiere in einem alten, verlassenen Vergnügungspark gefangen zu halten. Klar, dass die Kinder jetzt alles dafür tun, um dem entführer das Handwerk zu legen, allen voran dieter, die kleine Stinktierbombe! rüdiger bertram schreibt drehbücher und hat zahlreiche erfolgreiche bücher für Kinder veröffentlicht. Mit seiner Frau und seinen beiden Kindern lebt er in Köln. Foto: cbj

Molly Monster- Der Kinofilm ted Siegers „Molly Monster“ – der Film erzählt die Geschichte von Molly, einem fröhlichen, aufgeweckten Monstermädchen, das zusammen mit ihrem besten Freund edison, einem Aufzieh-Spielzeug mit aufmüpfigem eigenleben, und ihren eltern im bunten, verrückten Monsterland lebt. Als sich ein neues Geschwisterchen ankündigt, bricht in der Familie freudiger trubel aus: das ei, das Mutter etna gelegt hat, soll nach alter Monstersitte Vater Popocatepetel ausbrüten. der traditionelle Ort dafür ist die weit entfernte eier-Insel, zu der sich die eltern aufmachen müssen – die Zeit drängt. Molly soll mit ihren Onkel Alfredo und Santiago zu Hause zurückbleiben, schließlich ist sie noch zu klein für solch eine lange reise. Finden die eltern – findet Molly nicht. und als die Onkel gerade mal nicht aufpassen, begibt sich die mutige Monsterin auf eigene Faust zusammen mit edison auf die lange und spannende reise: über bunte Hügel, an tiefen tälern vorbei begegnet sie allerlei hilfreichen Mitmonstern und findet schließlich die eier-Insel, ihre eltern und ihren neuen Platz als große Schwester in der Monsterfamilie. Foto: © 2017 euro Video Medien GmbH

Verlosung auf seite 79 03 17

Querbeet

67


d At I n G P e r A P P text: Anna Wengel | Fotos: Bumble | info: www.bumble.com

frauenfreundlich und voller einschränkungen

Frauenfreundlichkeit Bumble ist der neue Star am Dating-App-Himmel.

Eine zum Vögeln, eine zum Kuscheln und vielleicht sogar eine für das ganze Leben – es gibt so viele Dating-Apps, dass so manch ein Paarungs- oder Bindungswilliger den Überblick verlieren kann. Nun hat sich noch eine weitere ins Netzwerk der Partnersuchenden gesellt: Bumble. Und vor der sollte sich besonders die Dating-Plattform Tinder in Acht nehmen.

Bumble ist die neue, verbesserte Version von tinder. das soll es zumindest sein. Im Aufbau der Konkurrenz-App gar nicht unähnlich, hat bumble eine entscheidende Modifikation: die App ist frauenfreundlich. Schon das Startbild macht deutlich: „bei bumble haben Frauen das Sagen.“ Wie das Ganze funktioniert? Wie bei tinder darf sich der vermeintliche Single auch in dieser App durch einen Katalog paarungswilliger Social-Media-nutzer klicken und nach rechts und links wischen, wenn ihm ein Kandidat besonders gut oder schlecht gefällt. Stößt das Interesse auf Gegenseitigkeit geht

der Spaß los, zumindest vielleicht. denn Frau ist es, die hier den ersten Schritt tun und die erste nachricht schreiben muss. und das binnen 24 Stunden. Andernfalls verschwindet der potenzielle traumpartner im nirvana der dating-App und ward niemals wieder gesehen. Ist der männliche Part so sehr überzeugt, in dem hübsch gestalteten bild seine traumfrau erblickt zu haben, darf er allerdings noch ein wenig länger hoffen: einmal pro tag darf der Mann eine Verlinkung um 24 Stunden verlängern. Schreibt die Angebetete ihm in dieser Zeit nicht, hat er Pech gehabt.

03 17

68

leBenssTil t r e n d

FLIrten IM netZ


Backtrack-Feature Jemanden versehentlich nach Links gewischt? Kein Probelm. Einfach schütteln, um es rückgängig zu machen.

die Uhr tickt Bei Bumble heißt es schnell sein. Nur 24 Stunden hat Frau Zeit, ihrem potenziellen Liebsten zu schreiben, andernfalls verschwindet er für immer.

bumble ist aber nicht nur auf heterosexuelle beziehungen ausgelegt. Auch gleichgeschlechtliche Paare können und sollen sich hier finden. da funktioniert dann bloß das Prinzip ein bisschen anders: beide dürfen in diesem Fall das Gespräch starten – wie den Heteros bleiben auch den Homosexuellen 24 Stunden Zeit zur Kontaktaufnahme. eine kleine ungerechtigkeit an dieser Stelle: Männer dürfen das Limit auch hier um 24 Stunden verlängern, Frauen nicht.

penisbilder sind tabu Gegründet wurde bumble von Whitney Wolfe. die einstige Marketingfrau und Mitgründerin von tinder hatte ihrer dating-App im Jahr 2014 den rücken gekehrt, nachdem sie sich dort mit sexuellen belästigungen konfrontiert sah, wegen derer sie ihr Start-up auch verklagte. Im selben Jahr gründete die SocialMedia-expertin die Konkurrenz-App – und verbietet dort jedwede sexuelle belästigung. nicht nur in ihrem überwiegend aus Frauen bestehendem team, sondern auch in der App selbst. Wie? Indem das Anbändel-Portal von vornherein jegliche Art von Pornografie untersagt. und das dürfte ein Segen für all jene tindernutzerinnen sein, die in ihrer dating-App-Laufbahn mit diversen Penisbildern überschüttet wurden oder schon beim Links- und rechtsSwipen, den einen mehr oder weniger ansehnlichen fast-nackten Männerkörper bewundern oder verlachen durften.

Wie auf der straße, so auch auf Bumble und das sind längst nicht die einzigen restriktionen in Sachen bildern, die bumble seinen nutzern auferlegt. neben der offensichtlichen Pornografie, dürfen die Flirtlustigen sich auch sonst nicht zu nackig machen. Im Klartext: bikini-bilder am Strand sind okay, Halbnackt-Selfies vor dem Spiegel nicht. bumble will, dass seine nutzer sich in der App verhalten wie in der Öffentlichkeit – und tatsächlich laufen wohl die wenigsten von uns in String und bH durch die Stadt. eine weitere einschränkung gibt es in Sachen Familie: Kinderfotos sind tabu.

Hält sich ein nutzer nicht an die restriktionen in Sachen Fotos oder verstößt anderweitig gegen die regeln der dating-App, wird er verwarnt. Lernt er daraus nicht, wird sein Account gelöscht. Was genau er darf und was nicht, erfährt der user in den richtlinien auf der Homepage der App (www.bumble.com). eine Lockerung gibt es im Vergleich zu tinder jedoch. Wer dort zu schnell mit seinem „nein“ ist, hat Pech gehabt und die Person verschwindet – zumindest für eine Weile – aus seinem Katalog potenzieller bettund Lebensgefährten. Anders auf bumble: Wischt der Liebessuchende reflexartig nach links und überlegt es sich dann noch einmal anders, kann er sich seinen potenziellen Flirtpartner mittels backtrack zurückschütteln und mit einem neuen – dieses Mal nach rechts – Gewische die Chance geben, Liebe seines Lebens zu werden.

strenge frauenfreundlichkeit kommt gut an

Keine chance auf mirror selfies Bumble verbietet ab sofort derartige Selbstdarstellungen in der App.

Klingt, als ginge es ziemlich streng zu bei bumble. Viele dating-App-userinnen, die sich eine Weile auf tinder und vergleichbaren Portalen aufgehalten haben, dürften aber genau das begrüßen. Statt plumper Anmache und ungefragt zugesendeter anzüglicher Fotos, kann Frau etwas mehr selbst bestimmen wer sich ihr wie im Onlinekosmos nähern darf. und bisher scheint die App damit erfolg zu haben. nicht nur über sieben Millionen user geben ihr recht, auch der miese ruf des schnellen-Sex-Portals ist bislang zumindest ausgeblieben.

03 17

69


e i n r e vival is t i n voll e m ga n g e Text: Kristina Baum

Zurück in den Nach den Achtzigern erleben nun die Nineties ihr wohlverdientes Revival: Fashion-Trends wie Choker, Statement-Sleeves und Samt waren auf dem Runway der Fashion Week in Berlin DAS Must-Have – sowohl bei den Designern als auch im Publikum. 27 Jahre ist es her, dass wir uns vom schrillen Style der Achtziger verabschiedet und mit den Neunzigern eine neue Fashion-Ära eingeläutet haben. Schulterpolster, Neonstulpen und Leggings adé, hallo Mom-Jeans, Statement-Ärmel und Crop-Tops! Heute feiert das Jahrzehnt sein modisches Revival: Die Key-Looks von damals sind wieder richtig angesagt. Die Modedesigner folgen dabei einem bewährten, zeitlichen Schema, das schon beim Revival der Achtziger vor einigen Jahren funktionierte. Nach einem Vierteljahrhundert scheinen wir vergessen zu haben, was uns einst an ausgebeulten Hosen, Plastikschmuck und Samtoberteilen gestört hat.

Kindheitserinnerungen Das Jahrzehnt, das vor allem die Generation Y wie kein anderes prägte, ruft heute wohlige Retro-Erinnerungen an Kindheit und frühe Jugend hervor. Als Millennials wuchsen sie mit Serien wie „Der Prince von Bel Air“ auf und kopierten den legeren Style von Will Smith. Musikalisch prägten sie Grunge-Ikonen wie Nirvana und Pearl Jam. Ohne Flanell, zerrissene Jeans und dramatisch-dunklen Lippenstift ging für viele in der Anfangsphase ihrer Pubertät gar nichts – als Gegenbewegung auch gegen eine als viel zu bunt empfundene Umwelt. Und Leute, die ihre früheren Modesünden aus übertriebener Anhänglichkeit an vergangene Zeiten seit Jahrzehnten horten, haben heute wieder gut lachen. Tattoo-Halsbänder, wie sie damals in allen Mädchen-Zeitschriften zu finden waren, gibt es heute wieder überall zu kaufen. Und auf der Fashion Week in Berlin schickte die österreichische Designerin Lena Hoschek kürzlich erst Models in verspielten Mickey-Maus-Kleidern über den Laufsteg. Da kehren Erinnerungen an unbeschwerte Grundschulzeiten zurück. 03 17

70

Lebensstil T r e n d

N e u n zig e r - R e vival »

9


90ern Auch die 1986 geborene Modemacherin Marina Hoermanseder ließ sich von ihrer Jugend inspirieren – diese fiel offenbar jedoch etwas grungiger als die von Kollegin Hoschek aus. Die Wienerin ließ ihre Models unter anderem zu Coolios „Gangsta’s Paradise“, dem Titeltrack des 1995 erschienenen Kinofilms „Dangerous Minds“ mit Michelle Pfeiffer, über den Runway laufen. Ihre Kollektion für den kommenden Herbst und Winter vereint verführerische Samt-Komponenten mit ausladenden Ärmeln. In Sachen Styling setzte sie auf Cornrows und dunkle Beerentöne beim Make-up. Mickey und Co. groß: Poppig bunt und kitschig war damals angesagt und ist auch heute wieder total im Trend, wie bei der Fashion Show von Designerin Lena Hoschek (mi.). Foto: Getty Images Weicher Samt o.: Samt in all seinen Facetten bestimmt aktuell die Kollektionen vieler Designer. Marina Hoermanseder kombinierte für die Präsentation ihrer neuen Herbst-/Winterkollektion ein samtiges Outfit mit individuell angepassten Samtstiefeln von Christian Louboutin. Foto: Stefan Kraul 03 17

71


Romantik als Vorbild

P r e t t y in Pi n k

Bereits in den Neunzigern schaute man sich gern einige Fashion-Trends aus vergangenen Jahrzehnten ab. Insbesondere die Romantik und das viktorianische Zeitalter hielten als Inspirationsquelle her – daran hat sich bis heute nicht viel geändert. Dies macht sich vor allem an der momentanen Vorliebe für Spitze, Rüschen und ausladende Ärmel bemerkbar. Auch beim Make-up greifen viele gerade gern auf düstere Farben zurück. Schwarz, Weinrot und roségoldener Schimmer sorgen für einen mysteriösen und dennoch stilsicheren Look.

Sängerin Gwen St efa machte es in den Ne ni der Band No Doubt unzigern vor: Pinke blaue Haare sorgte oder n von Ska-Punk bis Mainstream für Aufsehe n. Farben immer öfte Heute sind die schrillen r zu sehen – allerding schränken sich vie s bele teren Pastellton, de auf einen etwas dezenr vielen Kleidungsst sich momentan auch in ücken wiederfindet . Foto: pixabay.de; Getty Images

h er V er fü h r er is c Ha ls sc h m u c K

C ro p To p s Es wird wieder Bauc h auch ein Bauchnab gezeigt! Wer sich traut, lässt elpiercing herausbli auch der Hosenbun tzen. Und d der etwas höher sit darf schon seit Längerem wiezen. Foto:

en einen verder oder Metall mach Choker aus Samt, Le t rund. Anleihen aus der Bondageers ruchten Grunge-Look eiten, aber dank „Fifty Shades of str zu ab ht nic d sin ne rden. In den Sze Look salonfähig gewo re – komser die t bs soi Grey“ ist sel ces Ac s oker ein beliebte Neunzigern waren Ch pen und Smokey Eyes entsteht ein Lip biniert mit tiefroten o: pixabay.de ter Grunge-Look. Fot heute wieder angesag

flickr.com; apairan

dasparediy.com

Geneva Vanderzei

l/

it ze Sp it ze , Sp it ze , Sp und das ist auch Spitze wirkt altbacken – n mit modernen gut so. In Kombinatio d Kleider mit filiun s Top Schnitten sind total angesagt. granen Elementen wieder Foto: pixabay.de

J e a n s ja

cken

ausgedient. einige Jahre iedeten sich te at h ke ac h bsc ansj Auch die Je nfang der 2000er vera sind zurück: Mit e A Spätestens im-Look. Doch auch si ress in Blumenrd en D te m ka S vo e en et. rz viel ns gewappn nd einem ku Jeansjacke u für den Frühling beste print ist man Foto: naim

/ flickr.com

S tat e m e n t- S

le e v e s

Ärmel sollen wied er weder als ausladend auffallen – entments oder mith e Schulter-Stateilfe ten-Sleeves. Marina von TrompeSignature-Stück, de Hoermanseders r tigte Schnallenrock aus Leder gefer, Look zum beeren wurde für diesen far mit dem schimmern benen Kleid, um den Ärmelstoff zu harmonieren. Foto: Stefan Kraul

Die Neunziger waren ein besonders ambivalentes Jahrzehnt – zwischen kitschigem Bunt und düsterem Grunge-Look war so gut wie jede Abstufung möglich. Von diesen Fashion-Freiheiten profitieren wir heute, in einer Zeit, in der modische Diversität wichtiger denn je zu sein scheint, mehr als je zuvor. Doch es bleibt eine spannende Frage: Was wird uns wohl in 25 Jahren inspirieren, wenn wir uns heute so großzügig an den Looks der Nineties bedienen?

03 17

72

Lebensstil T r e n d

« N e u n zig e r - R e vival


TAG DER OFFENEN

MEISTERSCHULE 11. MÄRZ, 10 – 15 UHR

Schau rein in unsere Lehrgänge.

Weitere Informationen findest du online.

Foto: shutterstock©Billion Photos

Im Bildungs- und Technologiezentrum der Handwerkskammer Chemnitz, Limbacher Straße 195

WWW.HWK-CHEMNITZ.DE

Ei, wie fein

kann Ostern sein.

BUNTE OSTERAKTIONEN IN DEN GERA ARCADEN. 27.03. – 15.04.2017 03 17

73


n At ü r L I C H A P H r O d I S I e r e n d text: JoKri | Fotos: pixabay.de | info: www.heilkraeuter.de

AUS DEM GARTEN Liebe geht bekanntlich durch den Magen und auch wenn der Ursprung der Redensart nicht eindeutig geklärt ist, wissen wir doch, dass eine schmackhafte Mahlzeit zum Wohlbefinden beiträgt. Dabei stehen einige Gewürze und Kräuterlein schon länger im „Verdacht“, der wohlwollenden Chemie zwischen zwei Menschen das gewisse Etwas zu geben. KOMPASS hat sich umgesehen im Reich der kulinarischen Verführer.

natürlich dürfen die bekannten Klassiker wie Austern, trüffel oder Spargel in einer Auflistung nicht ungenannt bleiben, doch soll es vornehmlich um „Appetitanreger“ gehen, die praktisch ohne großen Aufwand in jeder gutsortierten Küche zu finden sind. Schnell und unaufgeregt wird durch die kleine Auswahl aus einem „normalen“ schmackhaften essen ein raffinierter Sinneswecker, der vielleicht Lust auf „mehr“ macht. Mag ja sein, dass der Spruch „Liebe geht durch den Magen“ noch aus der Zeit stammt, als die stets gutgelaunte Gattin frohen Mutes ihren schwer arbeitenden ernährer bekochte, um so ihre Liebe kundzutun. Ganz so eng sieht man die rollenverteilung in der heutigen Zeit zum Glück nicht mehr und so verführt der moderne Mann zuweilen auch gern seine Herzensdame mit kulinarischen Sinnlichkeiten. na dann: ran an die Kräuter!

SAFRAN die goldfarbenen Fäden der crocusähnlichen blüte gehören weltweit zu den teuersten Gewürzen. ein einziges Gramm des gelben Goldes braucht um die hundert blüten. Klar, dass dem Gewürz in der Volksmedizin von jeher wundersame Kräfte zugeschrieben wurden. Schon die alten Griechen wussten, dass Safran müde Paare munter macht. es rege die sinnliche begierde des weiblichen Geschlechts an, ist überliefert. Auch die ayurvedische Medizin preist den Safran als eines der wichtigsten natürlichen Liebesgewürze. darüber hinaus wirkt das schmackhafte Gewürz krampflösend und schmerzstillend.

KORIANDER der Koriander ist im Mittelmeerraum heimisch und verwandt mit Anis, Fenchel und Kümmel. entsprechend kennt man seine wohltuende Wirkung auf die Verdauung. dennoch schreibt die Volksmedizin dem Koriander auch aphrodisierende Wirkung zu, so sollen sich die enthaltenen pflanzlichen Östrogene durchaus positiv auf die weibliche Libido auswirken. dadurch war und ist die „Indische Petersilie“, wie Koriander gern genannt wird, auch beliebt für sogenannte Liebeszauber. Für einen „Liebestrank“ beispielsweise sollen reife Koriandersamen zerstoßen und dem Wein beigefügt werden. Männer profitieren also eher indirekt.

MUSKAT Heute in fast jedem Supermarkt erhältlich, war die Muskatnuss früher so kostbar, dass Kriege darum geführt wurden. bereits im europäischen Mittelalter wusste man um die Heilwirkung der kleinen grau-braunen nuss. Man würzte Wein und Milch, um stimulierend auf die Libido einzuwirken. doch Vorsicht ist geboten! Zu hohe dosen führen nicht nur zu Magenverstimmung und Kopfschmerzen, sie wirken auch halluzinogen. Wohldosiert jedoch verfeinert Muskat beispielsweise Marinaden und Saucen.

03 17

74

leBenssTil M u n d A r t

APHrOdISIerend

SELLERIE Zugegeben, ausgerechnet Sellerie! Aber ein Grund, warum die unscheinbaren Stängel seit urzeiten als wirksame Lustbringer beschrieben werden, ist wahrscheinlich das enthaltene butylphthalid. dessen Wirkung soll entspannen und beruhigen. Weiter enthält das Gemüse das Pheromon Androstenol. Geruchsmäßig soll es an männlichen Achselgeruch erinnern, was Frauen als sehr anziehend empfinden, so sagt man! und so gilt Sellerie seit jeher als Mittel gegen sexuelle unlust und Potenzprobleme. Also beste Voraussetzungen für einen gelungenen „nachtisch“.


BASILIKUM

DER LUST

basilikum oder auch Königskraut ist zunächst ein beliebter begleiter für tomaten und ähnliche Sommergemüse; es wirkt antibakteriell, beruhigend, krampflösend, schmerzstillend und tonisierend. Alles tolle eigenschaften, doch nur die wenigsten wissen heute noch: basilikum steigert die weibliche Libido. das erklärt, warum es früher von Frauen als Parfüm benutzt wurde. Auch findet es im Salat oder als köstliches Pesto von jeher Verwendung.

INGWER Ob als verlässliches Mittel gegen bakterien und Viren oder zum Vertreiben von brechreiz und reiseübelkeit, der Ingwer gilt seit gut 5000 Jahren als Heilmittel der Königsklasse. doch auch als Aphrodisiakum wurde und wird das „Indische Feuer“ traditionell eingesetzt. die ätherischen Öle regen die durchblutung der Geschlechtsorgane an, machen diese empfindsamer und bringen den ganzen Körper in Wallung. Ingwer lässt sich wunderbar in asiatischen Gerichten verwenden, ideal auch zu Sushi; der Fisch liefert obendrein potenzsteigernde Proteine.

Wichtig beim Kochen mit Gewürzen und Kräutern ist ein möglichst schonender Umgang mit den Ingredienzien. Deshalb gilt die empfehlung, die lustmachenden Zutaten erst gegen ende der Garzeit hinzufügen und möglichst bei milder Hitze ziehen lassen.

VANILLE Ob in eiscreme oder Kuchen, die Vanille ist wohl eine der beliebtesten Aromen süßer naschkatzen. doch die schwarzen Schoten der Vanille-Orchidee können weit mehr als nur verführerisch duften. Als „Heil“-Gewürz findet sie einsatz bei Gallen- und Muskelschwäche, Stimmungsschwankungen und reizbarkeit. Aber ihr Hauptaugenmerk liegt im einsatz zur Steigerung der Potenz. durch die Verwendung als Gewürz macht man sich die Wirkung in sanfter Weise zunutze. und was spricht also gegen den sanften Kuss einer süßen Vanillecreme auf saftigen, tiefroten erdbeeren? nichts, gar nichts!

CHILI

Der Wunsch des Menschen Liebe und Lust beeinflussen zu können, besteht seit Urzeiten. Ob und wie die Zutaten der Aphrodite wirken, ist nach wie vor umstritten. Dennoch, ein Versuch ist es wert und die psychische Wirkung eines lustvoll bereiteten Liebesdinners ist nicht zu unterschätzen. Also lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf...

Foto: artjazzv / fotolia.com

Scharf wie Chilis. Verantwortlich dafür ist der Inhaltsstoff Capsaicin, wobei gilt, je mehr desto schärfer. Zeitgleich kurbelt das Capsaicin die durchblutung an und reizt die Schleimhautrezeptoren, was zu einer erhöhten berührungsempfindlichkeit führt. die Schärfe von Chilis wird übrigens nach der Scoville-Skala klassifiziert. Wobei es eine handelsübliche Peperoni auf ca. 500 und 1.500 Scoville, eine mittelscharfe Chili schon auf 1.500 bis 30.000 und eine der berühmten Habanero-Chilis auf ziemlich scharfe 100.000 – 350.000 Scoville bringt. da kann man schon mal ins Schwitzen geraten.

03 17

75


Foto: pixabay.de

Re si li enz W i d e r s t a n d sf ä higk e i t im B e r u fsallt ag Text: Jessica Laqua | Info: www.psychologie-heute.de

Ständige Erreichbarkeit, eine hohe Belastung sowie die Vereinbarkeit zwischen Job, Familie und Freizeit kann zu einer Daueranspannung führen und letztlich im Burnout-Syndrom enden. Resilienz nennt man den Faktor, der vor Krisen schützt, übersetzt: Widerstandskraft. Und das Gute vorweg: Die Eigenschaft ist trainierbar und kann jeden von uns entspannter machen. Stress im Job gehört heutzutage zum Alltag. Dabei ist es nicht unbedingt entscheidend, welchen Job man ausführt, denn in vielen Bereichen kann es zur Überlastung kommen. Knappe Deadlines, unfreundliche Kunden, ein anspruchsvolles Projekt oder auch ein befristeter Vertrag… all diese Dinge können das Leben anstrengend machen. Entspannt durch das Leben zu gehen und optimistisch in die Zukunft blicken – das können nur die Wenigsten. Doch unmöglich ist es nicht, denn man kann sich durchaus gegen den Stress wappnen und sogar bei eintretenden Krisen schützen, damit man nicht aus der Bahn geworfen wird. Psychologen nennen dieses Konzept Resilienz, was so viel meint, wie die psychische Widerstandsfähigkeit, das heißt der individuelle Umgang mit Stressbelastungen in Krisen. So konnte beobachtet werden, dass es Menschen gibt, die bei gleicher Belastung unter dem Stress zusammenbrechen und andere, denen ein positiver Umgang gelingt, die weiterhin auf einem hohen Energielevel agieren und den Optimismus nicht verlieren. Nun könnte man meinen, dass es sich um Persönlichkeitseigenschaften handelt, die stabil sind, mit de-

nen wir sozusagen geboren wurden und die nicht veränderbar sind. Dies ist jedoch nur zum Teil richtig. Experten sind sich einig, dass es vor allem unsere Lernerfahrungen in der Vergangenheit sind, die uns widerstandsfähig machen… oder eben nicht. Wurden gute Strategien entwickelt und können diese auch in Zukunft angewendet werden, so hat der Mensch sich eine gewisse Methode zur Bewältigung angeeignet, fachwörtlich auch Coping-Strategie genannt. Hat jemand keine Strategie für Krisen, so liegt es auf der Hand, dass diese Person bei einer eintretenden belastenden Situation wahrscheinlich überfordert sein wird, sofern sie nicht kreativ ist und schnell einen Plan zur Bewältigung der Situation entwickelt. In der heutigen Zeit sind wir ständig von neuen Reizen umgeben, müssen permanent erreichbar sein und können kaum abschalten – Resilienz kann also ein Faktor sein, um die psychische Gesundheit zu erhalten und einen gesunden Umgang mit den alltäglichen, insbesondere den beruflichen, Belastungen zu finden.

03 17

76

Karriere B e r u f

r e sili e n z


Resilienz in der Berufswelt Besonders in der Berufswelt kann Resilienz erstrebenswert sein. Unsicherheiten, ständig geforderte Anpassung an neue Situationen und wechselnde Jobs können Stress verursachen. Leben wir mit diesem permanenten Druck, so kann dies langfristig zu einem Gefühl von ausgebrannt sein führen. Menschen, die gekonnt mit den Anforderungen der modernen Berufswelt umgehen, erleben Veränderungen eher als Herausforderungen und bewerten diese nicht negativ. Sollte doch eine Krise auftreten, so versinken sie nicht in dieser, sondern analysieren sie und richten den Blick nach vorne. Unternehmen haben die Belastungen erkannt und richten so vermehrt ein betriebliches Gesundheitsmanagement ein, denn nur ein gesunder Mitarbeiter bringt Leistung und ist produktiv. Dadurch kann jeder einzelne Mitarbeiter gefördert werden, die individuelle Gesundheit erhalten bleiben und Fluktuation aufgrund zu hoher Belastung vorgebeugt werden. Keine Pausen Hohe Belastungen im Job können krank machen. Umso wichtiger ist eine hohe Widerstandsfähigkeit, um dem Stress zu trotzen. Foto: Kite_rin / shutterstock.com Soziales Netz Freunde und Familie können uns auffangen und uns auch in schwierigen Situationen neue Energie geben. Foto: Viacheslav Iakobchuk / fotolia.com

Der Grundstein wird in der Kindheit gelegt Kann ein Mensch auf ein stabiles, soziales Netz zurückblicken und hat als Kind stets Rückhalt in schwierigen Situationen erfahren, so bildet diese Person wahrscheinlich eine hohe Widerstandsfähigkeit aus. Aber auch die Bewertung von Situationen, also ob Krisen als Problem oder Chance gesehen werden, trägt zur Entwicklung von Resilienz bei. Und so ist es nicht zu spät, diese Eigenschaft auch heute noch zu trainieren und sich selbst gegen Krisen des Lebens zu stärken. Dass dies jedoch ein langer Prozess ist und nicht mit dem Lesen eines Ratgeberbuches getan ist, liegt auf der Hand, denn Resilienz benötigt Zeit, um sich im Gehirn zu festigen und so die eigene Wahrnehmung zu verändern. Wichtig ist, das individuelle Selbstvertrauen aufzubauen und sich die eigene Selbstwirksamkeit bewusst zu machen, also die Überzeugung, zu wissen, dass man selbst Einfluss auf das eigene Leben hat. Auch ein soziales Netz, insbesondere in der Offline-Welt wie Freunde und Familie, das einen auffängt und stützt, ist wichtig und kann in schweren Situationen Halt geben. Des Weiteren ist es wichtig, sich Hilfe bei anderen einzuholen. Dies ist kein Zeichen von Schwäche, sondern kann sogar die Bindung zu anderen Menschen stärken. Auch ein optimistischer Blick auf das Leben kann helfen, um die Psyche widerstandsfähiger zu machen. Tag für Tag geübt kann dies dazu beitragen, dass man sich in stressigen beruflichen Situationen nicht so schnell aus der Bahn werfen lässt und einen kühlen Kopf bewahrt.

Anzeige

Frühlingsgefühle? Mit uns in den neuen Job Gute Jobs in der Heimat. Wir sind Partner der sächsischen Industrie. Alter Steinweg 1 • 08056 Zwickau • Tel. 0375 - 277 160 • sachsen@schega-nagel.de / schega-nagel.de03 17

77


Gew i nn z o ne

Christiane KO LU M N E

Männerspielzeug Artikel auf Seite 50

Am Wochenende vom 24. bis 26. März lockt bereits die dritte Auflage des bekannten FreiträumerFestivals in die Festhalle Plauen. Gezeigt werden unter anderem neun erstklassige Live-Reportagen, die in eine Welt fernab des Alltags entführen. KOMPASS verlost 2x2 Tickets. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff „Freiträumer Festival“.

TICK ET

unterhaltung

Artikel auf Seite 41

„Santiano“ verbinden verschiedene musikalische Genres: ob traditionelle, internationale Volkslieder, Popmusik, Rock’n’Roll oder Irish Folk. Die Giganten des Shanty-Rocks begeistern am 9. Juli auf der Freilichtbühne in Zwickau ihre Fangemeinde. KOMPASS verlost 2x2 Tickets. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff „Santiano“.

Artikel auf Seite 46

Falkenberg‘s Farben sind grau und schwarz und etwas weiß, seine Texte mittlerweile am Höhepunkt ihrer poetischen Kraft angelangt, seine Stimme männlich und klar. Mit Menschen auf Brücken gastiert Falkenberg am 18. März im Alten Gasometer. KOMPASS verlost 1x2 Tickets. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff „Falkenberg“.

Artikel auf Seite 62

Erfolgreich, stilsicher und genau im Leben als TV-Produzentin angekommen. Von wegen! Der Alltag von Bridget Jones ist natürlich alles andere als geregelt. Und obendrein ist die chaotische Londonerin plötzlich schwanger. Ein Baby – das hat gerade noch gefehlt! Bridget Jones ist zurück! KOMPASS verlost 3 DVDs. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff „Bridget Jones“. Alle Teilnahmen senden Sie bitte bis spätestens zum 20.03.2017 oder bei früheren Terminen bis 3 Tage vor der Veranstaltung an die Emailadresse gewinnen@deinkompass.de. Viel Glück!

03 17

78

ET

ET

Eure Christiane

Artikel auf Seite 45

Der Partyspaß geht am 1. April in die nächste Runde. Ab 21 Uhr können alle Tanzwilligen in der „Neue Welt“ zu den besten Hits ihrer Zeit eine flotte Sohle aufs Parkett legen. DJ Heiko Ernst sorgt mit Charthits, Diskofox, NDW, Rock und Pop für PartyStimmung. KOMPASS verlost 2x2 Tickets. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff „Ü30“.

TICK

Darüber hinaus wurmt mich aber noch eine weitere Sache: Warum müssen Männer stets versuchen, sich gegenseitig mit derlei Kinkerlitzchen zu übertrumpfen? Mein Haus, mein Auto, mein Boot, meine Drohne. Herzlichen Glückwunsch! Jedes Mal, wenn ein Freund mit einem neuen Männerspielzeug um die Ecke kommt, kribbelt es meinem Liebsten gleich in der Brieftasche. Wir Mädels kaufen uns doch auch nichts nach, nur um in Sachen Coolness mithalten zu können. Als ich allerdings während unseres Streits genau diese Karte spielte, und ihn mal ganz direkt und unverblümt auf dieses Mitläufertum ansprach, schien ich einen wunden Punkt getroffen zu haben – plötzlich flog die Badezimmertür zu und es ging für mich ohne Küsschen ins Bett. Mein zugegeben etwas pauschalisierter wie unfairer Angriff war ein Stich mitten ins männliche Ego, autsch. Am nächsten Morgen schwiegen wir das Thema tot und ich verzichtete lieber auf eine zweite Runde Grundsatzdiskussion. Irgendwann komme ich aber darauf zurück – dann aber lieber mit Samthandschuhen. Vielleicht finde ich die ja auf einem meiner nächsten Shopping-Trips. Ist ja schließlich MEIN Hobby.

ET

„Du hast ja auch deine Hobbys! Gerade gestern warst du erst wieder bummeln!“ Ja, ich gebe es zu. Die neuen Unterhosen für unseren Sohn und ein paar braune Filzhausschuhe für meinen Vater haben mich während meines Shopping-Trips geradezu in Ekstase versetzt! Immerhin habe ich im Schuhladen auch mit einem druckfrischen Fünfziger bezahlt, ein ganz berauschendes Gefühl war das. Wie viele Schuhe, Unterhosen, Lebensmittel, Kurzurlaube, Tankfüllungen und Waschmaschinenreparaturen wir allerdings mit dem Drohnengeld hätten finanzieren können, möchte ich mir lieber gar nicht erst vorstellen. Sonst würde vielleicht auch der Wunsch nach einem neuen Messerblock schier unerträglich. Scherz.

TICK

TICK

„Du musst mich auch mal machen lassen, Christiane! Ich habe doch sonst keine Hobbys!” krakeelte es mir vor einigen Tagen aus dem Badezimmer entgegen. Mein Mann und ich steckten gerade in einem fiesen Streit über seine neueste Anschaffung. Eine Drohne musste her, noch besser als das Teil, das sich der Nachbar von schräg gegenüber vor einigen Wochen angeschafft hat. „Wir wollen damit Rennen fliegen und das geht eben nicht mit diesen Krücken aus dem Discounter.“ Ist ja klar. 1000 Euro müssen es dann schon sein, für eine Professionelle mit Kamera und allem Pipapo. Nochmal langsam: Ein. Tausend. Euro, meine Damen und Herren – für ein fliegendes Etwas, das gestochen scharfe HD-Aufnahmen vom Acker hinter unserem Haus machen kann.

K ol u m n e


Die „Goldene Walnuss“, durch ihre Ähnlichkeit zu einem sehr kleinen Gehirn, ist die Auszeichnung der besonderen Art für die Sinnlosigkeiten des Alltags, vergeben durch die KOMPASS-Redaktion. Dabei veröffentlicht die Redaktion nur das an sie übermittelte Material.

artikel auf seite 49

ET

ET

TICK

TICK

D I E G O L D E N E WA L N U S S

Schon mit 18 Jahren hatte er seinen ersten Hit „Catch the Wind“. Das besondere 50-jährige Jubiläum führt den weltbekannten britischen Singer-Songwriter, Gitarrist und Komponist Donovan am 23. März erstmals in die „Neue Welt“ nach Zwickau. KOMPASS verlost 1x2 Tickets. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff „Donovan“.

artikel auf seite 51

Wenn die Baufachmesse vom 10. bis 12. März ihre Türen öffnet erwartet die Besucher in der Stadthalle Zwickau bei 115 Ausstellern auf über 2000 qm ein breites Angebot rund ums Bauen, Renovieren, Sanieren, Modernisieren und Wohnen. KOMPASS verlost 3x2 Tickets. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff „Bau Zwickau“.

TICK

TICK

ET

ET

artikel auf seite 48

Ein Hauch Frivolität, ein Schuss Nostalgie, eine Prise prickelnder Sinnlichkeit – garniert mit einem frechen Augenaufschlag. Europas erfolgreichste BurlesqueRevue „The Petits Fours“ kommt am 15. März in die „Neue Welt“ . KOMPASS verlost 2x2 Tickets für die exklusive Show. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff „Firebirds Burlesque Show“.

artikel auf seite 49

Der Kong ist zurück! Weitab von der Zivilisation kommt es zur Konfrontation zwischen Mensch und Natur. Schnell wird eine Forschungsreise zum Überlebenskampf, in dem es nur noch darum geht, dem urweltlichen Eden zu entkommen. KOMPASS verlost 1x2 Tickets zum Filmstart. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff „Kong".

artikel auf seite 67

Molly ist ein fröhliches Monstermädchen, das zusammen mit ihrem Freund Edison, einem Aufzieh-Spielzeug mit aufmüpfigem Eigenleben, und ihren Eltern im verrückten Monsterland lebt. Als sich ein neues Geschwisterchen ankündigt, bricht in der Familie Trubel aus. KOMPASS verlost 3 DVDs. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff „Molly Monster“.

für Konzentrationsschwäche im Amtsgeschäft

Sachen gibt’s, die gibt es gar nicht! Bewiesen hat das kürzlich eine Mehrheit des Chemnitzer Stadtrates. Diese verabschiedete einen stattlichen Etat von immerhin 700.000 Euro, versehentlich. Konkret ging es um den Ausbau des Chemnitzer Abschnittes am Zwönitztalradweg, entlang der Bahnstrecke zwischen Einsiedel und Reichenhain. Die Kollegen der CDU/FDP-Fraktion hatten diesbezüglich zur Haushaltsdebatte einen Änderungseintrag eingebracht. Begründend führten sie an, es wäre doch sinnvoll, die anstehenden Arbeiten am Radwegprojekt zeitgleich mit dem durch den Verkehrsverbund Mittelsachsen (VMS) stattfindenden Ausbau der Bahnstrecke zu koordinieren. Die Strecke würde von März bis Dezember 2018 ohnehin gesperrt. Zwei Fliegen mit einer Klappe, quasi. Klingt vernünftig? Nicht aus Sicht der zuständigen Behörden, die planten das nötige Budget erst im Haushalt 2019/20, wie das Baudezernat im Januar mitgeteilt hatte. Entsprechend „brüskiert“ reagierten die Stadträte der SPD, Linken und Grünen und kündigten bereits im Vorfeld der Haushaltdebatte an, gegen den „überhasteten Vorstoß“ der konservativen Kollegen zu stimmen. Darüber hinaus war man sich allerdings einig, Zustimmung zu zwei anderen Anträgen der CDU zu signalisieren. Unter anderem wollten die Stadträte bezüglich eines anderen Radwegprojektes mit „Ja“ votieren. Soweit die Vorabsprachen! Was dann am Sitzungstag während der Abstimmung schiefgelaufen ist, lässt sich nicht mehr wirklich nachvollziehen. Am wahrscheinlichsten ist, dass ein Teil der rot-rot-grünen Mehrheit im „Wust“ der Antragsflut durcheinandergeriet, denn eine spontane „Kuschelkurs“-Annäherung der beiden Fraktionen kann ausgeschlossen werden. Jedenfalls fand der eingangs beschriebene Antrag mit 27 „Dafür“ zu 22 „Dagegen“Stimmen wider erwartend Gehör, was für eine deutlich hörbare Heiterkeit im Sitzungssaal sorgte. Na ja, nach mehr als fünf Stunden Sitzungsdauer kann die Konzentration schon mal nachlassen. Jedenfalls steht nun der gewünschte Betrag von 700.000 Euro doch schon im kommenden Jahr zur Verfügung. Die Touristiker und Nutzer des künftigen Radweges wird’s freuen. Ob dadurch andere Projekte auf der Kippe stehen, ist nicht bekannt. Übrigens, auch wenn der Beschluss so eigentlich nicht gefasst werden sollte, beschlossen ist beschlossen, bestätigte die Chemnitzer Oberbürgermeisterin. Was sind wir alle froh, dass es sich „nur“ um einen Fahrradweg handelte.

03 17

GLOSSe

79


Widder

21.3. - 20.4.

liebe: Mars steht in Ihrem Zeichen und fördert Ihre Lust, den Partner mal wieder auf ganz neue Art und Weise zu erobern. Singles flirten offensiv - mit umwerfendem Erfolg. Venus passt derweil auf, dass Sie nicht zu stürmisch auftreten, sondern auch das Gefühl nicht zu kurz kommt. Bessere Liebessterne gibt es kaum! gesundheit: Wow, um Ihre Kraft könnte Sie so mancher beneiden. Sportliche Widder erleben ein absolutes Hoch. Erst ab Ende März sollten Sie etwas langsamer machen, um Unfälle zu vermeiden. Uranus stellt sich quer und erhöht die Verletzungsgefahr. Doch bis dahin haben Sie sich auch genug ausgetobt und dürfen guten Gewissens mal die Füße hochlegen.

Krebs

Beruf: Merkur mahnt, zu Monatsbeginn gut auf die Details zu achten, es schleichen sich schneller Fehler ein. Die Tage danach sind ideal, um neue Vorhaben anzugehen und sich auch mal weiterzubilden. Das neue Wissen landet direkt im Langzeitgedächtnis. Verträge sollten Sie aber möglichst nicht unterzeichnen, Sie könnten dabei eine Kleinigkeit übersehen.

22.6. - 22.7.

liebe: So gefühlvoll der Monatsbeginn wird, so groß kann die Ernüchterung sein, wenn Venus im Quadrat steht und Sie ganz schön schnippisch macht. Auch der feurige Mars steht nun auf Kriegsfuß, was für eine recht angespannte Stimmung in der Beziehung sorgt. Singles laufen zielstrebig an ignorante Wichtigtuer heran und sollten ihr Herz gut festhalten. Nehmen Sie sich einfach mehr Zeit für sich! gesundheit: Riskante Sportarten sollten Sie besser meiden und auch im Haushalt gut auf Stolperstellen achten. Sie müssen sich deshalb nicht zu Hause verkriechen, sondern einfach etwas achtsamer im Alltag sein. Suchen Sie auch öfter ganz bewusst die Ruhe und meiden Sie Rummel. Der tut Ihnen nun nicht sonderlich gut.

Waage

Beruf: Das Tempo ist hoch und Sie haben das Gefühl, jeder will etwas von Ihnen. Da heißt es nicht panisch reagieren, sondern alles mit der nötigen Sorgfalt bearbeiten. So haben Schusselfehler keine Chance und alles wird letztlich rechtzeitig fertig. Achten Sie gut auf Details, auch bei Verträgen. Bleiben Sie wachsam!

24.9. - 23.10.

liebe: Sie sind streitlustig. Vermeiden Sie bissige Kommentare, um die Harmonie zu wahren. Singles verlieben sich schnell, doch Venus meint: Das ist nicht die große Liebe, sondern lediglich eine nette Tändelei. Paare legen in der zweiten Monatshälfte Streit im Schlafzimmer bei, genießen das neue Prickeln, durch das ihnen die Beziehung so aufregend wie ganz zu Beginn vorkommt. gesundheit: Wow, Ihre Gesundheit ist einfach sagenhaft. Sie könnten wahrhaft Bäume ausreißen, verfügen über ein top Immunsystem. Jetzt haut Sie garantiert nichts um. Lediglich in den letzten Märztagen könnte Uranus Sie etwas schusselig machen. Das ist aber auch schon der einzige Wermutstropfen in einem ansonsten unglaublich starken Monat.

Steinbock

Beruf: Glücksplanet Jupiter legt sich mächtig für Sie ins Zeug: Sie haben besonders gute Aufstiegschancen, profitieren finanziell von Glücksfällen. Auch Merkur hilft dabei, Geld in die Kasse zu spülen. Jetzt ist mal ein Extrawunsch drin. Im Beruf können Sie auch schwierige Vorhaben erfolgreich angehen. Herausforderungen gelingen!

22.12. - 20.1.

liebe: Anfang des Monats sind Sie dem Partner sehr vertraut, Sie beide verstehen sich auch ohne große Worte. Danach stellt sich Venus quer: Kabbeleien sind die Folge, Sie fühlen sich nun auch schneller vernachlässigt. Singles sollten vorher auf die Piste gehen, danach laufen Sie zielstrebig an die falschen Flirtpartner heran. Unbedachte Kommentare sollten Sie sich verkneifen. gesundheit: Energieplanet Mars steht ungünstig und so fühlen Sie sich schneller gestresst als sonst, sollten einen Gang zurückschalten. Meiden Sie zudem Menschenmengen, Sie fangen sich nun schneller eine Erkältung ein. Was Ihnen dagegen guttut: Wärmeanwendungen wie Sauna oder Dampfbad.

Beruf: Zunächst profitieren Sie von Ihrem beruflichen Netzwerk, und dank Merkur von einem Plus auf dem Konto. Danach schleichen sich unter einem negativen Jupiter Fehler ein. Wichtiges doppelt und dreifach prüfen und in der zweiten Monatshälfte besser keine Verträge unterzeichnen.

03 17

80

unTerhalTung A u S S I C H t

HOrOSKOP

M O n At S H O r O S K O P

märz der durchbruch muss war ten Mit einem Gipfelsturm, hinauf in Erfolg versprechende Höhen, beginnt der März. Die Erwartungen sind riesengroß, doch der anbrechende Frühling hält nicht, was er verspricht. Von einem Durchbruch keine Spur, denn der Weg, der bis hierher leicht zu gehen war, wird nun mühsam und anstrengend. Ein Vorwärtskommen scheint unmöglich. So bleibt nichts anderes übrig, als das Erreichte abzusichern und geduldig darauf zu warten, bis sich die Zeiten ändern.

matthias schweighöfer Der am 11. März 1981 geborene Schauspieler, Synchronsprecher, Regisseur, Produzent und Sänger steht seit frühester

Kindheit auf der Bühne. Kein Wunder, wuchs er doch als Sohn

des Schauspielerehepaars Michael und Gitta Schweighöfer im anhaltinischen Anklam auf. Nach dem Abitur in Chemnitz besuchte er die Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“

Berlin, die er aber bereits nach einem Jahr wieder schmiss. Dennoch ist er aus Film und Fernsehen nicht mehr wegzudenken. Große Erfolge feierte das Naturtalent unter anderem mit Filmen wie „Keinohrhasen“, „Friendship“, „RubbeldieKatz“ oder

„Schlussmacher“. In der

Verfilmung der Autobiographie „Mein Leben-

Marcel Reich-Ranicki“

übernahm Schweighö-

fer die Titelrolle des jungen Literaturkritikers

und wurde für die Dar-

stellung mit der Gol-

denen Kamera geehrt.

Sein Debüt als Regisseur

mit der romatischen Komö-

die „What a Man“, die auf Anhieb fast zwei Millionen Zuschauer in die Kinos lockte. Foto: © HBM Florian Seefried @flickr.com

gab er


Stier

21.4. - 20.5.

liebe: Der Start in den März könnte nicht schöner sein. Bis zum 3. lässt Venus Ihr Herz höherschlagen. Bis zum 7. fördert Merkur zudem gute Gespräche. Ideale Zeiten, um offene Punkte zu klären und größere Harmonie zu erreichen. Singles haben nun die besten Kontaktaspekte. Danach läuft es nicht mehr ganz so rund. Bemühen Sie sich im Miteinander um mehr Diplomatie. gesundheit: Diesen Monat gilt es, einen Gang zurückzuschalten und sich nicht unnötig zu stressen. Denn aufgrund eines Merkur-Quadrats sind die Nerven ab dem 8. März angespannt und Hektik setzt Ihnen mehr zu als sonst. Neptun hat die Lösung: Kleine Pausen zwischendurch helfen, die innere Balance zu wahren. Achten Sie zudem auf genügend Schlaf.

Beruf: Auch in Sachen Job und Finanzen dürfen Sie sich auf die Tage bis 7. März freuen: Merkur ermöglicht gute Einnahmen und hilft, selbst bei komplizierten Arbeiten die Konzentration hochzuhalten und so Erfolge einzufahren. In der zweiten Monatshälfte können ungeplante Kosten auf Sie zukommen. Gut, wenn Sie zuvor Rücklagen gebildet haben.

Löwe

23.7. - 23.8.

liebe: Auf diesen Liebesmonat können Sie sich wirklich freuen, denn mit Venus, Mars, Jupiter, Saturn und Uranus stehen Ihnen gleich fünf Planeten hilfreich zur Seite. Sie können die Beziehung vertiefen, die körperliche Liebe intensiver genießen, gemeinsame Vorhaben vorantreiben und sich als Single in einen besonderen Menschen verlieben. gesundheit: Nutzen Sie die günstigen Saturn-Einflüsse, um sich von schlechten Angewohnheiten zu trennen. Selten hatten Sie dafür so viel Disziplin und damit so gute Erfolgschancen. Sie können nun auch gut die Ernährung umstellen und hilfreichen Rat in Gesundheitsfragen finden. Mars lässt Sie körperliche Anstrengung erstaunlich leicht wegstecken.

Beruf: Jetzt heißt es nicht kleckern, sondern klotzen. Denn mit Saturn und Uranus in so positiven Aspekten lassen sich auch große Projekte verwirklichen. Alles, was Sie im März angehen, ist dauerhaft günstig für Sie, und Jupiter gewährt Ihnen auch noch die Gunst von Vorgesetzten und einen super Draht zu Kollegen.

Skorpion

24.10. - 22.11.

liebe: Anfang des Monats fühlen Sie sich dem Partner wunderbar vertraut, Sie beide verstehen sich auch ohne große Worte. Singles dürfen sich auf einen spannenden Flirt mit der Aussicht auf mehr freuen. Danach wechselt Merkur ins Quadrat, was Differenzen begünstigt. Achten Sie auf eine klare Kommunikation und fragen Sie lieber einmal mehr nach, was Ihr Partner gemeint hat. gesundheit: Neptun lässt Sie abends wunderbar abschalten. Die Wirkung von Wellness ist erhöht und Sie schlafen wie ein Baby. Tipp: Wasseranwendungen wie Kneippkuren oder Hydrotherapien sind gerade besonders zu empfehlen, genauso zeigt ein Entschlackungstag eine tolle Wirkung. Anstrengende Vorhaben möglichst erst später angehen.

Beruf: Sie beweisen viel Geschick bei Verhandlungen, und einen guten Blick für Details. Ihnen entgeht kein Fehlerchen. Dennoch sollten Sie sich größere Käufe verkneifen, Sie würden zu viel bezahlen und sich hinterher darüber ärgern. Mitte des Monats schlägt dank der Sonne Ihre Stunde und sie schlagen das beste Angebot heraus.

Wassermann

21.1. - 19.2.

liebe: Unter den positiven Einflüssen von Sonne und Venus steht das Wir im Vordergrund. Sie bieten dem Partner Halt und Orientierung, begeistern sich für gemeinsame Projekte und könnten als Single Ihren Seelenverwandten finden. Doch auch wenn Sie auf ein schnelles Abenteuer aus sind, haben Sie gute Erfolgsaussichten. Paare können Beziehungstrott vertreiben und neue Spannung in die Liebe bringen. gesundheit: Sie sprühen regelrecht vor Energie und Tatendrang und besitzen Nerven wie Drahtseile. Was Sie nun auch vorhaben, die Puste geht Ihnen garantiert nicht aus. Ein idealer Monat, um den Rücken und den Lendenbereich zu stärken. Saturn verleiht die Disziplin, schlechten Angewohnheiten abzuschwören und gute Vorsätze umzusetzen.

Beruf: Die Planetenschar ist Ihnen wohlgesinnt. Sie haben quasi freie Fahrt, können Liegengebliebenes aufarbeiten, Routinearbeiten flott erledigen und neue Vorhaben erfolgreich umsetzen. Auch ein dickes Lob vom Chef ist drin - das kann auch in Form einer Gehaltserhöhung sein. Die Zeit ist ideal, um Geld gewinnbringend anzulegen.

Zwilling

21.5. - 21.6.

liebe: Die Sonne verleiht eine umwerfende Ausstrahlung und steigert Ihren Sex-Appeal. Singles werden umschwärmt und haben schon fast die Qual der Wahl, während Paare nur Augen füreinander haben. Merkur-Tipp: Ideale Tage für Zukunftsplanungen und um Knackpunkte einvernehmlich zu klären. Mars passt derweil darauf auf, dass auch die Leidenschaft nicht zu kurz kommt. gesundheit: Sie dürfen sich auf einen kraftvollen Monat freuen, werden dabei vor allem in der ersten Februarhälfte mit reichlich Sonnen- und Mars-Energie beschenkt. Was Sie sich auch vornehmen, jetzt geht Ihnen nicht so schnell die Puste aus. Und Sport ist keine lästige Pflicht, sondern macht richtig Spaß. Sie plagt schon länger ein Zipperlein? Das wird schon wieder.

Jungfrau

Beruf: Das wird ein Monat nach Maß und er hält richtig gute Aufstiegschancen bereit. Kein Wunder, Glücksplanet Jupiter bestrahlt Sie freundlich, während Uranus dabei hilft, notwendige Veränderungen voranzutreiben und neue Vorhaben erfolgreich zu gestalten. Sie müssen eigentlich nur aufpassen, dass Sie in der Euphorie nicht unachtsam werden, dann können Sie alles erreichen.

24.8. - 23.9.

liebe: Große Aufregung ist nicht geboten, der Liebesmonat wird eher ruhig und ereignislos. Venus mahnt sogar, sich als Single keinen Illusionen hinzugeben und das Gegenüber genau zu prüfen. Liierte Jungfrauen sollten nicht den Fehler machen, zu viel vom Partner zu erwarten, und sich nicht beleidigt zurückziehen, wenn er nicht wie erwartet reagiert. gesundheit: Ihre körperliche Fitness ist im guten Durchschnitt und auch Ihre Nerven sind stabil. Später drückt Neptun etwas auf die Stimmung. Tipp: Tanken Sie Licht und Wärme, egal ob in der Sauna oder im Solarium. Auch eine Lichttherapie wäre nun eine gute Idee. Den Konsum von Alkohol sollten Sie reduzieren.

Schütze

Beruf: Merkur hilft bei der Organisation des Alltags, erleichtert die Kommunikation und ermöglicht finanziellen Zuwachs. Legen Sie wichtige Vorhaben daher möglichst in die erste Monatshälfte. Später stellt sich die Sonne quer: Jetzt lassen Sie sich schnell von einer anderen Meinung irritieren und zweifeln an Ihren Vorhaben.

23.11. - 21.12.

liebe: Zu Monatsbeginn hakt es noch etwas, danach entdecken Paare ihre Liebe füreinander neu, können kaum die Finger voneinander lassen. Singles haben derweil beste Chancen, sich zu verlieben - und Venus meint: Das ist der Richtige! Uranus weiß: Neue Verführungsmethoden kommen im März besonders gut an. gesundheit: Kraftplanet Mars steht günstig: Sie haben Power ohne Ende und zudem ein top Immunsystem. Toben Sie sich ruhig beim Sport aus, vor allem Trendsportarten machen nun viel Spaß. Sie sind nun auch offen für alternative Medizin und profitieren besonders von Wellnessanwendungen. Hüfte und Oberschenkel nicht zu stark belasten!

Fische

Beruf: Jupiter begünstigt den ganzen Monat über wichtige Gespräche und Verhandlungen - auch und gerade in finanzieller Hinsicht. Auch Merkur steht in Sachen Geld günstig: Sie können unverhoffte Gewinne einstreichen. Neue Pläne lassen sich diesen Monat zudem leichter verwirklichen, auch eine Weiterbildung ist begünstigt.

20.2. - 20.3.

liebe: Singles flirten offensiver, als man das von einem vorsichtigen Fisch gewohnt ist - und das mit umwerfendem Erfolg. Die Herzen liegen Ihnen zu Füßen. Liierte haben derweil einen guten Draht zueinander, empfinden ihre Gefühle füreinander intensiver, genießen jeden einzelnen Moment. Neptun weiß: Fantasievolle, sanfte Verführung kommt nun sehr gut an. gesundheit: Zu Monatsbeginn verhilft Venus zu erholsamem Schlaf, während Merkur Sie dabei unterstützt, nach einem langen Tag innerlich zur Ruhe zu kommen. In der zweiten Monatshälfte leben Sie dank der Sonne auf: Sie reißen andere mit Ihrem Schwung und Ihrer Lebenslust mit. Vorsicht bei Konsum von Genussmitteln, Sie sind derzeit sensibler.

Beruf: In der ersten Monatshälfte legen Sie los wie die Feuerwehr. Ihre Motivation ist riesengroß und Sie schrecken auch vor harter Arbeit nicht zurück, um Ihre Ziele zu erreichen. Da ist es nur eine Frage der Zeit, bis sich der verdiente Erfolg einstellt, und davon profitieren dann auch die Finanzen. Neptun fördert derweil alle kreativen Arbeiten. 03 17

81


IMPreSSuM

KurtS SCHLuSS Liebe Leserinnen und Leser, Sie werden es bestimmt geahnt haben, an der Personalie Donald Trump kommt auch Kurt nicht mit einem Kommentar vorbei. In den wenigen Wochen seiner Amtszeit hat der Präsident der USA schon manche Niederlage einstecken müssen, hat Mitarbeiter seiner Regierungsmannschaft verloren und viele Unwahrheiten von sich gegeben und die Medien der Verbreitung von Unwahrheiten bezichtigt. Sein Regierungsstil wird von seinem manipulativen Charme beherrscht und ist nach wie vor unberechenbar. Die europäische Politik steht ihm ratlos gegenüber, auch wenn sie ständig ein selbstbewusstes und geschlossenes Auftreten gegenüber den USA beschwört. Findet unter Trump jetzt wohlmöglich eine schleichende Entdemokratisierung einer der größten Demokratien der Welt statt? Seine auf Nationalismus und Abschottung basierende Politik findet auch in Europa viele Anhänger. Die rechtspopulistischen Parteien befinden sich im Aufwind. In Deutschland kämpft die AfD mit den Geistern, die sie unter dem Decknamen „Volksretter“ hervorrief. Der Thüringer Landeschef Björn Höcke nagt mit seinen volksverhetzenden Reden ganz gewaltig am demokratischen Anstrich der Partei. Sie sieht sich jetzt genötigt, einen Parteiausschluss zu erwägen. Notgedrungen hat er sich für seine rhetorischen Entgleisungen in Dresden entschuldigt, er hätte die „falsche Tonlage“ ergriffen. Eine theaterreife Inszenierung: Gibt er jetzt etwa den Wolf im Schafspelz? Ein Parteiausschluss wäre konsequent. Höcke wird immer wieder provozieren und das Volk kann getrost auf so einen „Retter“ verzichten. Die Bundesversammlung wählte, trotz vieler Enthaltungen und Stimmen für die Mitbewerber, mit großer Mehrheit den gemeinsamen Kandidaten der Großen Koalition, den ehemaligen Außenminister Frank- Walter Steinmeier, zum neuen Bundespräsidenten. Bedauerlicherweise spiegelte aber die Versammlung nicht den Querschnitt der Gesellschaft wider. Aktive und ehemalige Politiker stellten die Mehrheit. Eine politische Vielfalt durch eine größere Beteiligung verdienstvoller Persönlichkeiten ohne Parteizugehörigkeit hätte der Republik gut zu Gesicht gestanden. Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel beurteilte seine Chancen als möglicher SPD-Herausforderer von Kanzlerin Merkel (CDU) gleich Null und trat ohne Ankündigung von beiden Posten sang- und klanglos zurück. Gönnerhaft präsentierte er den Expräsidenten des EU-Parlamentes Martin Schulz zu seinem Nachfolger und empfahl sich selbst für den vakant gewordenen Posten des Außenministers. Jetzt hat die SPD ihren Heilsbringer, das Parteivolk jubelt ihm euphorisch zu und ergötzt sich am unerwarteten Stimmungshoch. In kernigen Reden präsentierte Schulz bisher viele politische und soziale Allgemeinplätze, ohne sich jedoch genauer festzulegen. Eines hat Schulz mit seinem übersteigerten Selbstbewusstsein beim politischen Widersacher erreicht: Harmonisierung! In Erwartung eines schweren Wahlkampfes und mit argwöhnischem Blick auf die rechtskonservative AfD wollen CDU und CSU den Wahlkampf demonstrativ unter dem Motto „Not macht erfinderisch!“ im Rahmen einer politischen Zweckgemeinschaft bestreiten. Das Streitthema, Obergrenze für die Aufnahme von Flüchtlingen, wurde als einheitsgefährdend einfach ausgeklammert. So geht Politik heute! Der Sport hat schon seit jeher eine friedensstiftende Funktion, doch gegenwertig kapituliert auch er. Die gewaltsamen Ausschreitungen gegen friedliche Fans, Frauen und Kinder durch einen wütenden Mob beim Bundesligaspiel Dortmund gegen Leipzig zeugen von zunehmender Respektlosigkeit und immer häufigeren Verletzungen der Menschenwürde in unserer Gesellschaft. Vielleicht richten wir zurzeit unser Augenmerk zu sehr auf die politische Entwicklung in den USA. Aber auch unsere Demokratie ist gefährdet und jeder Einzelne sollte sein Tun und Handeln für das Gemeinwohl überdenken. In der Natur kündigt sich der Frühling an, die ersten Frühlingsblüher schieben sich mit aller Kraft durch den Schnee. Dieses Wunder verdient unsere höchste Wertschätzung. Starten auch wir einen Neubeginn in unserem Denken!

Euer frühlingsbereiter Kurt 03 17

82

unTerhalTung

GLOSSe

Herausgeber: FIRST AGENCY werbeagentur gbr (V.i.S.d.P.) KOMPASS Stadtmagazin ist ein Produkt der FIRST AGENCY werbeagentur, Anja Uebel & Jörn Martin GbR Kolpingstraße 24, 08058 Zwickau , Tel. 0375 2898980-2, Fax 0375 2898980-9, info@deinkompass.de, www.deinkompass.de Layout, Satz & Grafik: FIRST AGENCY design Tel. 0375 2898980-1, mail@first-agency.de, www.first-agency.de

Titelbild: "The Wedding", Linda Friedman Schmidt, 2016, www.untiteled-space.com Anzeigen: Anja Uebel, info@deinkompass.de Redaktion: Dorothea List, Vivien Schramm, JoKri, Sandy Alami, Kristina Baum, Fayçal Alami, Kay Klesse, Jessica Laqua, Friedrich List, Anna Wengel Terminredaktion: JoKri Illustrationen: Veit Schenderlein Verteilung und Vertrieb: An über 400 Auslagestellen in Zwickau und Umgebung (Meerane, Glauchau, Lichtenstein, Crimmitschau, Werdau, Aue, Schwarzenberg, Rodewisch, Lengenfeld, Plauen, Erzgebirge, Vogtland) sowie Direktverteilung durch Partner, Partyfotografen und Promotionteams. Kostenloser Vertrieb in Geschäften, Restaurants, Cafés, Bars, Diskotheken, Clubs, Galerien, Hotels, Pensionen, Autohäusern, Kinos, Arztpraxen, Steuerkanzleien, Rechtsanwaltskanzleien, Touristischen Einrichtungen u.v.m. Druck: Tisk Horak Monatliche Druckauflage: 15.000 Stück Erscheinung: am Ende eines Monats für den Folgemonat Nächster Redaktionsschluss: 20. März 2017 Nächster Anzeigenschluss: 23. März 2017 Der Abdruck von Veranstaltungshinweisen erfolgt ohne Gewähr. Nachdruck, Speicherung, Vervielfältigung und Verbreitung in elektronischen und nichtelektronischen Medien vollständig oder auszugsweise nur mit verheriger schriftlicher Genehmigung. Eine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Urheberrechte für Beiträge, Fotografien, Zeichnungen und Anzeigenentwürfe bleiben beim Verlag bzw. bei den Autoren. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Vorlagen kann keine Garantie übernommen werden. Veranstalter, die honorarpflichtige Fotos zur Ankündigung ihres Programms an die FIRST AGENCY werbeagentur übergeben, sind für die Forderungen des Urhebers selbst verantwortlich. Überschriften und Einleitungen werden vom Verlag gesetzt. Leserbriefe, Anzeigen und namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.


Meine Stadt Meine Musik Mein Radio

03 17

83


* bei LOTTO 6aus49, Spiel 77, SUPER 6

Online auf sachsenlotto.de und in bis zu 1 300 Annahmestellen Spielteilnahme ab 18 Jahren. Verantwortungsbewusst spielen. Glücksspiel kann süchtig machen! Nähere Informationen unter: BZgA 0800 1372700 (kostenlos und anonym) und www.sachsenlotto.de

Profile for KOMPASS stadtmagazin

KOMPASS Stadtmagazin Ausgabe 3 | 17  

KOMPASS - So muss Stadtmagazin. Interessant! Aufregend! GESCHENKT! Jeden Monat neu. Zu finden in Zwickau + Umland, Vogtland, Erzgebirge, Che...

KOMPASS Stadtmagazin Ausgabe 3 | 17  

KOMPASS - So muss Stadtmagazin. Interessant! Aufregend! GESCHENKT! Jeden Monat neu. Zu finden in Zwickau + Umland, Vogtland, Erzgebirge, Che...

Advertisement