Page 1

NACHRICHTEN.

Riesaer. NACHRICHTEN FÜR UNSERE STADT.

Ausgabe Nr. 42/2019 · Freitag, 8. November 2019

„Sterne des Sports“: SC Riesa gewinnt den „Großen Stern in Silber“ des Freistaats

Kurz und bündig. Weihnachtspäckchen Ab 11. November sammelt der Stadtbahnverein wieder kleine Weihnachtspäckchen für bedürftige Kinder der Region. Die Päckchen sollten mit Angaben versehen sein, ob der Inhalt für Mädchen oder Jungen und für welche Altersgruppe gedacht ist. Auch Familienpäckchen sind möglich. Letzter Annahmetag ist Freitag, 6. Dezember. Die Übergabe erfolgt am 11. Dezember an das Jugendhilfeprojekt der Volkssolidarität in Weida. Orgelmusik In der Kirche ist der November die Zeit des Innehaltens. Wo Worte nicht weiterkommen kann die Musik Räume öffnen. Im Orgelkonzert am Freitag 15. November, 19.30 Uhr in der Trinitatiskirche Riesa spielt Kantor Sebastian SchwarzeWunderlich Orgelwerke, die in ihrem Charakter in die Novemberzeit passen. Zu hören sind Kompositionen von Johann Sebastian Bach, Johannes Brahms, Max Reger sowie Improvisationen. Der Eintritt beträgt acht, ermäßigt fünf Euro. Karten gibt es nur an der Abendkasse.

Sportklassen-Projekt belohnt V

erdienter Lohn für ein wichtiges Projekt: Der Sportclub Riesa ist in diesem Jahr Gewinner des „Großen Sterns des Sports“ in Silber in Sachsen. Die Riesaer wurden in der vorigen Woche von Sachsens Innenminister Prof. Dr. Roland Wöller für ihr Projekt „Sport ist Klasse“ ausgezeichnet. Der größte Sportverein der Region, der selbst drei Kindertagesstätten und einen Hort mit sportlichem Schwerpunkt betreibt, arbeitet dabei mit drei Schulen, der Stadt und qualifi-

»

Beinahe wie beim „Oscar”

zierten Trainern zusammen. In der 4. Grundschule, der Oberschule „Am Sportzentrum“ und im Städtischen Gymnasium organisiert der Verein eigene Sportklassen, die allen Kindern offen stehen. Hier gibt es neben dem Sportunterricht zusätzliche Trainingsangebote. Ziel ist es, mehr Bewegung in die Schulen zu bringen, Kinder und Jugendliche für Sport zu begeistern, ihr Bewusstsein für gesundes Leben zu schärfen und Talente zu fördern.

Jubel beim SC Riesa, Förderern und Unterstützern über den silbernen Stern. Foto: Genossenschaftsverband

Dieses Projekt fand die aus Vertretern des Landes, des Landessportbundes (LSB), Journalisten und der Volksbanken Raiffeisenbanken bestehende Jury rundum überzeugend und erklärte die Maßnahme zum Gewinner des „Großen Sterns des Sports“ in Silber und damit zum Sieger auf Landesebene. Zu den ersten Gratulanten an

Clubpräsidentin Annekathrin Aurich gehörten Innenminister Prof. Dr. Roland Wöller, Gerd Koschmieder als Vertreter der genossenschaftlichen Bankengruppe und LSB-Vizepräsidentin Angela Geyer. Sportliche Anerkennung gab es von Wasserspringerin Tina Punzel, die als „Sterne des Sports“Botschafterin fungiert. „Es ist fast so, wie einen Oscar zu

bekommen“, sagte Annekathrin Aurich. „Das ist eine ganz große Wertschätzung für unser Projekt und die Menschen, die es mittragen.“ Der SC Riesa wird Sachsen nun bei der Vergabe des „Großen Sterns des Sports“ in Gold vertreten, der im Januar von Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin verliehen wird. Info: LSB/ U.P.

Weihnachtsgeschenke aus der RIESA INFORMATION

Schwibbögen und Heimatblätter

A

Riesas Weihnachtsmann und Yvonne Dreißig mit Geschenkideen. 6.704

news.aus-riesa.de

uch wenn das Wetter noch nicht das richtige Weihnachtsgefühl aufkommen lässt, bleiben tatsächlich nur etwa sechs Wochen, um die richtigen Geschenke für den Gabentisch zu besorgen. Dazu empfiehlt sich beispielsweise auch ein Besuch bei der RIESA Information. Sie bietet verschiedene Souvenirs aus unserer Region an.

NACHRICHTEN FÜR RIESA

Exklusiv sind hier die Schwibbögen mit Motiven der Riesaer „Skyline“ zu bekommen. Andenken aus dem Festjahr „900 Jahre Riesa“, wie die Medaillen aus Edelmetall oder Meissner Porzellan, der speziell fürs Jubiläum kreierte hochwertige Kaffee, das „Riezowe“-Bier sowie Kerzen können zu originellen Geschenkideen unterm Weihnachtsbaum werden. Die

Broschüre „Sächsische Heimatblätter 3/2019“ widmet sich Riesaer Geschichte und Geschichten. Das neue Buch „Meisterliches Handwerk“ ist ebenfalls ein besonders schönes Erinnerungsstück an dieses Jahr. Die Mitarbeiterinnen beraten alle Interessenten gern und stellen auf Wunsch auch schöne Geschenkkörbe individuell zusammen. U.P./RIESA-Info


Riesaer.

Ausgabe Nr. 42/2019 vom 8. November 2019

Die Stadtbibliothek informiert Autoren lesen Vinothek-Inhaber Wilfried Thiel und die Stadtbibliothek der FVG laden zu einer Herbstlesung in die Vinothek am Hafen, Lauchhammer Straße 23, ein. Am Mittwoch, 13. November, 19.30 Uhr stellt Sabine Wende aus Radebeul ihr literarisches Schaffen vor. Unter dem Motto „Heiß und aufregend – exotisch anders“ vermittelt sie zum Auftakt der kalten Jahreszeit erwärmende Eindrücke von ihren Reisen an entlegene Orte der Welt. Die Lesung wird musikalisch von Heinz Lindner aus Gostewitz umrahmt. Der Eintritt ist frei. Bereits zwei Wochen darauf folgt die letzte Lesung der Autorengruppe Elbtal mit der Literaturwerkstatt MeißenSächsische Schweiz-Osterzgebirge im Jahr 2019 unter dem Motto: „Der missglückte Gänsebraten“ am Mittwoch, 27. November, 19.30 Uhr. „Jeder lernt Gitarre“ Gitarre spielen können – das ist der Traum vieler Menschen. Schon in fünf Stunden kann man lernen, wie man ohne Vorkenntnisse Kinder- und Volkslieder, populäre Lieder und Songs ganz einfach begleiten kann. Die Saiten der Gitarre werden auf C-Dur gestimmt, so dass nur ein Griff erlernt werden muss. Die international als Marke re-

gistrierte JelGi-Methode „Jeder lernt Gitarre“ macht es möglich, auf Anhieb Lieder aus aller Welt mit der Gitarre musikalisch begleiten zu können. Beim Tageskurs JelGi basic/popular in der Stadtbibliothek Riesa, Poppitzer Platz 3, werden traditionelle und moderne Kinderlieder, aktuelle Lieder, Schlager, Pop und Rock erarbeitet – eine Fundgrube für Musikgarten, Kindergarten, Schule und Freizeit. Der Kurs findet am Montag, 18. November, von 14 bis 19 Uhr statt. Das Mindestalter beträgt 15 Jahre. Mitzubringen sind eine Gitarre und eine ca. 20 cm hohe Fußbank. Maximal 26 Interessenten können daran teilnehmen. Den Kurs leitet Samuel T. Klemke, JelGi-Dozent für Bayern, Sachsen und Thüringen. Der Musikpädagoge ist klassischer Gitarrist mit künstlerischem Diplom und Konzertexamen. Zusammen mit seiner Schwester Laura Klemke spielt er als Guitar Duo Klemke und tritt häufig bei internationalen Gitarrenfestivals und Konzerten insbesondere in Europa und Asien auf. Die Teilnahme ist kostenlos und nur mit Anmeldung unter Tel. 732586, persönlich dienstags von 14-19 Uhr, Mi/Do/Fr 14-18 Uhr, Sa 9-12 Uhr oder per Mail unter birgit.herold@stadtbibliothekriesa.de möglich.

Installation am Kreisverkehr vor dem Krankenhaus komplettiert

Leuchtende Partnerstädte

Auch Glogau leuchtet auf, wie Stadtpräsident Rafael Rokaszewicz, Landrat Arndt Steinbach, der Riesaer Riese und Riesas Oberbürgermeister Marco Müller (v.l.n.r.) erfreut feststellten. Foto: U.P.

S

tadtoberhäupter und andere Vertreter der sieben Riesaer Partnerstädte warteten geduldig, bis sie an der Reihe waren, aber alle hatten ihren Spaß an der Prozedur. Am Nachmittag vor der Festveranstaltung zum 900. Jubiläum der Riesaer Ersterwähnung wurde die Riesenplastik auf dem Kreisverkehr am Klinikum komplettiert. Am Fußweg auf der stadtwärtigen Seite befindet sich nun eine Stele, auf der alle Part-

nerstädte aufgeführt sind, dazu die Sponsoren der Installation. Mit einem Knopfdruck kann man die jeweilige Stadt auf der Weltkugel, die das Riesentrio im Kreisverkehr nach oben stemmt, als leuchtende LED erkennen. Die Gäste aus Villerupt, Mannheim, Rotherham, Suzhou, Sandy, Glogau und Lonato unternahmen der Reihe nach den Funktionstest – und zur großen Erleichterung der Initiatoren vom Wirt-

schaftsforum klappte alles reibungslos. Wer es selbst ausprobieren und seine geografischen Kenntnisse verbessern möchte, sollte nicht gerade bei strahlendem Sonnenschein kommen. Novembergrau oder Dämmerung machen die „leuchtenden Partnerstädte“ besser erkennbar. Für Sandy und Suzhou braucht man aber Helfer: Die befinden sich bekanntermaßen auf der andern Seite des Globus. U.P.

Zum Geburtstag wurde natürlich gesungen

Konzertchor feierte Jubiläum

I M P R E S S U M „Riesaer. Nachrichten für unsere Stadt.” Herausgeber:

Förder- und Verwaltungsgesellschaft Riesa mbH (FVG) Am Sportzentrum 5 · 01587 Riesa

Erscheinungsweise: Verantwortlicher Redakteur: Redaktion: Herstellung:

wöchentlich, kostenlos für alle Haushalte im Stadtgebiet Riesa Tobias Czäczine · Tel. 03525/601255 · E-Mail: tobias.czaeczine@fvg-riesa.de Heike Berthold · Tel. 03525/735060 · E-Mail: heike_berthold@t-online.de Druckerei polyprint Riesa GmbH · Goethestraße 59 · 01587 Riesa Tel. 03525/72710 · Fax 03525/727133 · E-Mail: info@polyprint-riesa.de Tel. 03525/727122 · E-Mail: c.eulitz@polyprint-riesa.de

Anzeigenkontakt:

Anzeigenschluss nächste Ausgabe: 11.11.2019 Verteilung: Bachmann Direktwerbung Tel. 0152/02888826 · Fax 03525/739185 · E-Mail: bachmann-direktwerbung@web.de Die nächste Ausgabe des „Riesaer. Nachrichten für unsere Stadt.” erscheint am 15.11.2019.

SEITE 2

Wenn ein Chor Geburtstag feiert, lehnen sich die Mitglieder nicht zurück, sondern werden selbst aktiv – natürlich musikalisch. Der Konzertchor Riesa durfte sich bei seinem Jubiläumskonzert anlässlich des 70-jährigen Bestehens über ein zahlreiches Publikum freuen, darunter auch der langjährige Chorleiter Karl Haffner. Beim Auftritt in der Sparkasse boten die Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Prof. Jürgen Becker und mit Klavierbegleitung durch Max Hampl einen Querschnitt des großen Repertoires. U.P./ Foto: A.K.

NACHRICHTEN FÜR RIESA


NACHRICHTEN.

Eindrucksvolle Festveranstaltung zum 900. Jubiläum der Ersterwähnung Riesas

Gratulanten aus aller Welt R

iesa hat sich durch Konzerte oder Weltmeisterschaften international längst einen Namen gemacht, empfängt alljährlich tausende Sportler und zahlreiche Künstler aus aller Welt. Und auch die Festveranstaltung zum Stadtjubiläum zeigte die Weltoffenheit unserer Stadt – dank aller sieben Partnerstädte, aus denen Vertreter angereist waren, die den Abend aktiv mitgestalteten. „Die freundschaftlichen Beziehungen zu den Menschen Ihrer Städte sind auch ein Zeichen der Weltoffenheit unserer Stadt und ihrer Bürgerschaft“, sagte Oberbürgermeister Marco Müller in seiner Festansprache vor rund 400 geladenen Gästen. Zahlreiche Unternehmer, Landes- und Stadtpolitiker, Riesas Ehrenbürger Dr. Günter Colve und Dr. Rolf Haberland, Ex-Oberbürgermeisterin Gerti Töpfer, die Vorsitzenden vieler Riesaer Vereine, Vertreter von Schulen, Kindergärten und Sozialeinrichtungen sowie Kirchen und Institutionen genossen das Programm. „Alle gemeinsam haben wir hart gearbeitet, um kleine und große Veranstaltungen vorzube-

reiten… alle gemeinsam können wir uns aber auch freuen, wie gut uns das gelungen ist“, zog Müller bereits eine Bilanz des Riesaer Jubiläumsjahres. Die Elbland Philharmonie Sachsen führte die musikalischen Zügel, unterstützt von Künstlern aller Partnerstädte unterstützt, die der Jubilarin musikalisch gratulierten. In der reizvollen Mischung wurden nicht nur bekannte klassische Werke aneinandergereiht, sondern spezielle Akzente gesetzt. So bot das Mannheimer Ensemble „Leela“ mystischorientalische Klänge, Yu Xiaoyan aus dem chinesischen Suzhou spielte auf dem Saiteninstrument Erhu. PingtanSpielerin Jin Wenjuan und Kollege Ma Zhiwei priesen mit

Lucy Heeley aus Rotherham begeisterte auf der Trompete.

Großes Abschlussbild mit den Künstlern aus allen Partnerstädten und der Elbland Philharmonie.

Gesang und Sprachkunst die Schönheit des Taihu-Sees in ihrer Heimat. Die US-Amerikaner aus Sandy brachten gar eigene Musik mit – Kelly Richardsons Komposition „The Battle of Shiloh“. Der Komponist und Geiger spielte wie auch Flötistin Tia Jaynes und Schlagzeuger Lynn Brown selbst in den Reihen der Elbland Philharmonie mit. Villerupt und Lonato del Garda hatten mit Rémy Larozny-Luppi und Carlo Righettti zwei Dirigenten mitgebracht, die das Orchester mit Verve und Temperament leiteten – beide kamen uns italienisch. LaroznyLuppi dirigierte Rossinis

Ouvertüre zu „Die Italienerin in Algier“, Righetti mit der Ouvertüre zu „Die sizilianische Vesper“ natürlich ein Werk des italienischen Nationalheiligen Giuseppe Verdi. Sopranistin Monika Sagan, geboren im polnischen Glogau, bezauberte mit der „Habanera“ aus Bizets „Carmen“. Ohne allen zu nahe treten zu wollen – von der 15-jährigen Lucy Heeley aus Rotherham und ihrem Trompetenspiel in Haydns berühmtem Konzert wurden die Herzen der Festgäste regelrecht erobert. Lucys Lehrerein Sonia Mellor spielte ebenfalls in den Reihen der Elbland Philharmonie.

Riesa selbst wurde musikalisch mit dem Walzer „An der Elbe“ von Johann Strauss Sohn gewürdigt. Da fühlte sich auch Welttanz-Präsident Michael Wendt angesprochen. Der Hamburger war mit seiner Gattin ebenfalls Gast der Veranstaltung. In wenigen Wochen agiert er wieder als Cheforganisator der Show- und StepptanzWeltmeisterschaften. Dann wird es noch internationaler, kommen Tausende Tänzer aus rund 30 Nationen nach Riesa – auch sie werden sich zur Gratulation für den 900-jährigen Gastgeber-Ort etwas einfallen lassen. U.P.

Zweites Handwerkerbuch übergeben

Dass die Riesaer Stadtoberhäupter „handwerksgerechte“ Namen tragen (Köhler, Töpfer, Müller) war Kreishandwerksmeister Peter Liebe (re.) ein kleines Bonmot wert. Der Verfechter der handwerklichen Tradition überreichte mit sichtlicher Freude die ersten Exemplare des zweiten Buches „Meisterliches Handwerk“ an Landrat Arndt Steinbach (2.v.r.) und Riesas Oberbürgermeister Marco Müller. Das Buch wurde gemeinsam mit dem Riesaer Museumsverein (links Vorsitzender Jürgen Gläsel) erstellt und ist in der RIESA Information und im Stadtmuseum erhältlich. Die Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte „Villa auf dem Kirschberg“ hatten zu Beginn der Festveranstaltung die Gäste mit dem bekannten Kinderlied „Wer will fleißige Handwerker seh’n“ auf die Übergabe eingestimmt. Ihr riesiges Riesaer Geburtstagsplakat ziert jetzt das Foyer des Rathauses. U.P./Fotos (4): K.-D. Brühl

NACHRICHTEN FÜR RIESA

SEITE 3


Riesaer.

Ausgabe Nr. 42/2019 vom 8. November 2019

Sächsische Kurzbahnmeisterschaft in Riesa

Kindersprint: Belohnung für die 4. Grundschule

Zeitmessanlage eingeweiht A

Mit großer Streitmacht

m Wochenende fanden im Riesaer Hallenschwimmbad die Sächsischen Kurzbahnmeisterschaften statt. 230 Sportler absolvierten an beiden Tagen 1.564 Starts und kürten die schnellsten Schwimmer auf dem Streckenrepertoire von 50 Meter bis 1.500 Meter. Dabei war erstmals die neue Zeitmessanlage im Einsatz, die die mehr als 20 Jahre alte Technik ablöst. 32.000 Euro hat die Schwimmabteilung des SC Riesa dafür ausgegeben. Davon kamen zwei Drittel über Fördermittel des Sächsischen Staatsministeriums des Innern, ausgereicht durch den Landessportbund sowie den Kreissportbund. Auch das

Riesaer Unternehmen HGDS hat die Finanzierung unterstützt. Die Restsumme ergibt sich aus dem Gewinn der Vereinsaktion von Hitradio RTL und aus Eigenmitteln. Aus der Trainingsgruppe von Peter Günzel stellten 13 Athleten ihr Können zum sächsischen Kurzbahnhöhepunkt unter Beweis. Michael Novacescu stand mehrfach auf dem Podest. Außerdem konnten die am Landesstützpunkt in Leipzig trainierenden Riesaer Lea Marsch, Paula Geschke, Aaliyah Schiffel und Niklas Loßner an beiden Tagen ebenfalls mit sehr guten Zeiten und zahlreichen Medaillen überzeugen. K.S.

Fördermittel- und Finanzierungs-Sprechtag Die Sächsische AufbauBank (SAB) bietet am Mittwoch, 27. November im Landkreis Meißen eine individuelle Beratung zu den Förderprogrammen des Freistaates Sachsen vor Ort an. Der Beratungstag findet von 9 bis 16 Uhr in den Räumen der WRM GmbH, 01662 Meißen, Neugasse 39/40 (1. Stock) statt. Eine Anmeldung für Existenzgründer und Unternehmen ist telefonisch oder per E-Mail bei der WRM GmbH möglich. Die ausgefüllte Vorabinformation ist bitte bis spätestens 22. November an post@wrm-gmbh.de zu senden. Weitere Informationen sind per Mail an post@wrm-gmbh.de oder telefonisch (03521/47608-0) zu bekommen. Die Vorabinformation ist auch im Netz unter www.wirtschaftsregion-meissen.de/aktuelles/veranstaltungen.html zu finden. Info: WRM

Sportlehrerin Katrin Kommritz, Rayk Ponwitz vom TÜV Süd und Schulleiterin Angelika Fritz (hinten v.l.n.r.) freuen sich mit den sprintstarken Grundschülern über das tolle Geschenk. Foto: U.P.

S

ie waren die Schnellsten und vor allem die Meisten: Die Kinder der 4. Grundschule an der R.-Breitscheid-Straße waren bei der Aktion „Kindersprint“ vor einigen Wochen mit der größten Streitmacht am Start. Insgesamt nahmen in Riesa sechs Grundschulen an der Aktion teil, neben den vier einheimischen Einrichtungen auch Zeithain und Röderaue. Beim Finale im Autohaus Neustadt stellte die „Vierte“ aber allein 28 Prozent der Teilnehmer. Dafür erhielten die laufbegeisterten Mädchen und Jun-

gen jetzt ein tolles Geschenk: Rayk Ponwitz vom TÜV Süd, der die „Kindersprint“-Aktion als Sponsor unterstützt, hatte eine große Kiste mitgebracht. Darin fanden sich Bälle, Wurfspiele, Geschicklichkeitsspiele, diverse Utensilien für einen Outdoor-Parcours und andere Sportgeräte. Von der Riesaer Begeisterung zeigte sich Ponwitz ohnehin angetan. Mehr als 300 Mädchen und Jungen hatten sich an den Finalläufen beteiligt: „In anderen Städten kommen mitunter nur sechzig, das war in

Riesa schon eine tolle Aktion, da waren ja auch die Familien dabei. Es war wie ein kleines Volksfest.“ Beim Kindersprint wird ein Laufkurs absolviert, bei dem Reaktionszeit beim Start, Tempo und Wendigkeit beim Umkurven der aufgestellten Hütchen gefragt sind. Die Schnellsten dürfen 2020 zum Deutschlandfinale im Einkaufstempel „nova eventis“ in Günthersdorf bei Halle. Auch dort werden etliche junge Sprintasse aus der 4. Grundschule Riesa an den Start gehen. U.P.

Unterwegs mit den Wanderern des SC Riesa

Von Gauernitz nach Siebeneichen

D

as Wetter meinte es mit den 70 Wanderern des SC Riesa am letzten Oktobersonnabend wirklich gut; dazu die herrliche herbstliche Laubfärbung – was will man mehr? Zwischenziele waren das Schloss Scharfenberg, das Batzdorfer Totenhäuschen mit schönem Blick auf das rechte Elbufer und das Schloss Batzdorf. Die Wanderer waren gewissermaßen auf den Spuren der Romantiker. Beide Schlösser sind etwa 800 Jahre alt. Schloss Scharfenberg war im 19. Jahrhundert ein Zentrum der Romantik, auf Schloss Batzdorf veranstaltet die Hofkapelle seit 1993 jährlich die Barockfestspiele. Übrigens: Das Batzdorfer Totenhäus-

SEITE 4

NACHRICHTEN FÜR RIESA

Die Wanderer beim verdienten Picknick.

chen hat nichts mit Toten zu tun, im Gegenteil, es war einst ein „Garten- und Lusthaus“ mit Blick auf die Weinberge. Bis zur Busabfahrt konnten sich die Wanderer im

Foto: G.G.

Forsthaus Siebeneichen sogar im Gartenlokal aufhalten. Das „Abwandern“ für dieses Jahr führt am 30. November in die Pfefferkuchenstadt Pulsnitz. G.G.


NACHRICHTEN.

Auftakt am 19. November im „stern“

Neu im ELBLANDKLINIKUM Riesa

Jugendliche beteiligen

Pflegenachwuchs begann Ausbildung

D

ie Stadt Riesa möchte die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an demokratischen Prozessen in der Kommune stärken. Aktuell wird in der Verwaltung gemeinsam mit den freien Trägern Freizeitinsel Riesa e.V., Outlaw gGmbH und Sprungbrett e.V. und mit Begleitung durch den Kinder- und Jugendring Sachsen e.V. ein Konzept erarbeitet. Im Jahr 2020 soll es dem Riesaer Stadtrat zum Beschluss vorgelegt werden.

»

Themen und Methoden ergründen Eine von der Stadtverwaltung und den freien Trägern gebildete Arbeitsgruppe lädt für Dienstag, den 19. November zur Auftaktveranstaltung in die Stadthalle „stern“ ein. Sie steht unter dem Motto „faireinen. fairmitteln. fairantworten – Jugendbeteiligung in Riesa gestalten“. Ab 8.30 Uhr können interessierte Erwachsene aus Kommunalpolitik, Verwaltung, Schulen und Vereinen erfahren, warum seit einiger Zeit so oft über Kinder- und Jugendbeteiligung gesprochen wird, was darunter überhaupt zu

verstehen ist und welche praktischen Möglichkeiten es gibt. Ab 13.30 Uhr sind dann Jugendliche aufgefordert, gemeinsam mit den Anwesenden herauszuarbeiten, wie sie sich gute Beteiligung vorstellen. Wo möchten sie überhaupt beteiligt werden? Von welchen Formen und Methoden fühlen sie sich angesprochen? Die Veranstaltung endet 16.30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenfrei. Wer sich für die sicher abwechslungsreiche Veranstaltung interessiert und weitere Informationen benötigt, erhält sie beim Amt für Bürgerservice und Bildung der Stadtverwaltung Riesa unter Tel. 03525/700481 oder per Mail unter buergerservice@stadtriesa.de Für die Anmeldung kann auch ein Online-Formular unter beteiligen.in-riesa.de genutzt werden. Die Erarbeitung eines Konzepts für Kinder- und Jugendbeteiligung ist ein Baustein innerhalb des Projekts DWK – Demografiewerkstatt Kommunen, an dem die Stadt Riesa seit 2016 beteiligt ist. Es wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Deutschen Fernsehlotterie gefördert.

NACHRUF Uns erreichte die traurige Nachricht, dass der langjährige Stadtrat

Harald Seeliger am 17. Oktober 2019 im Alter von 79 Jahren verstorben ist. Harald Seeliger war zwischen 1994 und 2014 über vier Legislaturperioden hinweg als Stadtrat mit dem Mandat der FDP tätig. Die Stadtratskolleginnen und -kollegen sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung haben ihn dabei stets als sehr angenehmen, besonnenen und überaus fachkundigen Abgeordneten kennen- und schätzen gelernt. Besonders intensiv hat er sich für die Bildungslandschaft unserer Stadt und die Förderung des Sports engagiert. Unser Mitgefühl und unsere Anteilnahme gelten in diesen schweren Stunden vor allem seiner Familie.

M

it dem neuen Schuljahr haben 21 Azubis ihre Ausbildung begonnen, außerdem sind zehn Jugendliche in ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) gestartet. Die Ausbildung von Nachwuchs hat bei den ELBLANDKLINIKEN einen hohen Stellenwert, um dem drohenden Pflegenotstand entgegenzuwirken. Nachdem alle Riesaer Schüler des Abschlussjahrgangs im Sommer ihre Prüfungen bestanden haben und sechs der acht Absolventen als Gesundheits- und Krankenpfleger (GKP) in den Arbeitsalltag des Hauses gestartet sind, haben Anfang September 21 neue Auszubildende in vier Berufsgruppen sowie zehn FSJler neu begonnen. Nach den sechs Einführungswochen in der Schule hieß das erste Praxisprojekt gleich „Schüler leiten Schüler an“. Zwei Kennenlerntage verbrachten die „Neuen“ bereits im Krankenhaus und wurden von Azubis aus dem dritten Lehrjahr auf den Stationen vorgestellt. Auch beim Blutdruckmessen und Pflegen der Patienten schauten die Erstklässler den routinierten Schwesternschü-

Die Schüler des ersten Lehrjahres mit den Praxisanleitern Martina Pinkert (hinten mitte) und Hannes Berthold (links). Foto: ELK Riesa

lern über die Schulter und konnten sich bereits selbst ausprobieren und Erfahrungen sammeln.

» Gleich auf den Stationen vorgestellt Neben 17 GKPs werden in den nächsten drei Jahren zwei Kinder-Gesundheitsund Krankenpfleger (Ki-GKP), eine Hebamme sowie ein Operationstechnischer Assistent (OTA) von den Praxisanleitern begleitet und zu den Prüfungen geführt. Die Praxisanleiter stehen für organisatorische Fragen im

Betrieb zur Verfügung, leiten die Azubis an und sind somit Bindeglied zwischen der Praxis und der theoretischen Ausbildung in der Schule. Die GKP-Schüler der drei Klinikstandorte in Riesa, Radebeul und Meißen haben bereits seit vielen Jahren die Möglichkeit, die klinikeigene Medizinische Berufsfachschule in Meißen zu besuchen. Das dortige Lehrerteam wird von Fachdozenten aus den ELBLANDKLINIKEN unterstützt, so dass eine praxisnahe Ausbildung erfolgt. Info: ELK

Berger & Coll. Andreas Berger

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

Hauptstraße 10 · 01589 Riesa · Telefon 03525/514999 www.bbc-rechtsanwaelte.de · riesa@bbc-rechtsanwaelte.de

Marco Müller Oberbürgermeister und Vorsitzender des Stadtrates

NACHRICHTEN FÜR RIESA

SEITE 5


Riesaer.

Ausgabe Nr. 42/2019 vom 8. November 2019

Öffentliche Bekanntmachung des Landratsamtes Nordsachsen Amt für Ländliche Neuordnung Ländliche Neuordnung Terpitz Gemarkungen: Terpitz, Gaunitz, Liebschütz, Wellerswalde, Klötitz, Clanzschwitz Gemeinde: Liebschützberg N10/LN Lfd. Nr.:

Bekanntmachung und Einladung zur Wahl des Vorstandes der Teilnehmergemeinschaft Mit Beschluss vom 1. Februar 2016 wurde vom Landratsamt Nordsachsen, Amt für Ländliche Neuordnung (ALN) das vereinfachte Flurbereinigungsverfahren Terpitz angeordnet. Die Eigentümer von Grundstücken, Gebäuden und Anlagen sowie die Erbbauberechtigten (Teilnehmer) im Flurbereinigungsgebiet werden hiermit zu einer

Teilnehmerversammlung am Montag, dem 9. Dezember 2019, um 18:30 Uhr im ehemaligen Jugendclub im Ortsteil Clanzschwitz Leckwitzer Straße 22, 04758 Liebschützberg eingeladen. Tagesordnung: 1. Erläuterung der Aufgaben des Vorstandes und des Wahlverfahrens 2. Wahl des Vorstandes der Teilnehmergemeinschaft 3. Allgemeine Aussprache

Die Agentur für Arbeit informiert Beruflich durchstarten! Am Donnerstag, 14. November, öffnet das Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit Riesa, Rudolf-Breitscheid-Straße 35, seine Türen speziell für Arbeitsuchende. Von 9 bis 18 Uhr stehen die Themen Jobsuche, Neuorientierung im Berufsleben und die Angebote des BiZ im Mittelpunkt. Die BiZ-Mitarbeiter stellen die Online-Angebote der Bundesagentur für Arbeit vor, gewähren Einblicke in diverse Printmedien und geben Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung. Am Bewerber-PC können die Besucher vor Ort praktische Übungen absolvieren. Wer Fragen zu seiner Bewerbung hat, kann den Bewerbungsmappen-Check nutzen und gemeinsam mit den BiZ-Mitarbeitern Anpassungen vornehmen. Erneut sind an diesem Tag Arbeitgeber

Der Vorstand führt die Geschäfte der Teilnehmergemeinschaft. Er soll das volle Vertrauen der Teilnehmer besitzen. Wünschenswert ist deshalb, dass sich möglichst viele Teilnehmer an der Wahl des Vorstandes beteiligen. Der Vorsitzende des Vorstandes und sein Stellvertreter werden vom ALN bestimmt. Die Zahl der zu wählenden Mitglieder des Vorstandes und deren Stellvertreter hat das ALN auf je 4 festgesetzt. Jeder stimmberechtigte Teilnehmer oder Bevollmächtigte kann somit insgesamt acht Personen als Mitglied oder Stellvertreter in den Vorstand wählen. Wahlberechtigt sind nur Teilnehmer. Die Teilnehmer sind die Eigentümer der zum Flurbereinigungsgebiet gehörenden Grundstücke, Gebäude und Anlagen. Erbbauberechtigte stehen den Eigentümern gleich (§ 10 Nr. 1 Flurbereinigungsgesetz – FlurbG). Jeder Teilnehmer hat eine Stimme, gemeinschaftliche Eigentümer gelten als ein Teilnehmer. Einigen sich gemeinschaftliche Eigentümer nicht über die Stimmabgabe, so können sie ihr Wahlrecht nicht ausüben. Die Teilnehmer müssen sich bei der Wahl durch Personaldokumente ausweisen können. Vertreter von Körperschaften benötigen zusätzlich noch eine Vertretungsermächtigung. Die Vertretung durch Bevollmächtigte ist zulässig. Bevollmächtigte haben sich in der Versammlung durch eine schriftliche Vollmacht auszuweisen. Zu beachten ist jedoch, dass nach § 21 Abs. 3 FlurbG im Wahltermin jeder Teilnehmer oder Bevollmächtigte nur eine Stimme hat, auch wenn er mehrere Teilnehmer vertritt. Teilnehmer die nicht selbst in der Wahlversammlung anwesend sein können, werden daher zweckmäßig eine Person bevollmächtigen, die nicht selbst als Teilnehmer stimmberechtigt ist. In den Vorstand können alle Personen gewählt werden, die volljährig und unbeschränkt geschäftsfähig sind. Die Wählbarkeit ist nicht an Grundbesitz gebunden. Die Mitglieder des Vorstandes werden von den im Wahltermin anwesenden Teilnehmern oder Bevollmächtigten gewählt. Interessenten an der Mitarbeit im Vorstand der Teilnehmergemeinschaft Terpitz sind aufgerufen, bis zur Wahl ihre Bereitschaft beim Landratsamt Nordsachsen, Amt für Ländliche Neuordnung, 04855 Torgau (Postadresse) unter Angabe Ihrer Kontaktdaten zu erklären. Kommt die Wahl im Termin nicht zustande und verspricht ein neuer Wahltermin keinen Erfolg, so kann die obere Flurbereinigungsbehörde des Landkreises Nordsachsen nach Anhörung der landwirtschaftlichen Berufsvertretung die Mitglieder des Vorstandes bestellen. Eilenburg, den 19.09.2019 gez. Wirsching Amtsleiter Amt für Ländliche Neuordnung

SEITE 6

mit ihren Stellenangeboten vor Ort im BiZ. Von 9 bis 12 Uhr findet der Bewerbertag „Zeitarbeit“ statt, und regionale Zeitarbeitsfirmen stellen ihre freien Stellen vor. Bundesfreiwilligendienst? Das ist ein Angebot an Frauen und Männer jedes Alters, sich außerhalb von Beruf und Schule für das Allgemeinwohl zu engagieren. 14 Uhr stellt der für den Landkreis Meißen zuständige Berater des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BaFzA) die Einsatzgebiete, Zugangsvoraussetzungen und das Bewerbungsverfahren vor. Alle Interessenten sollten die Bewerbungsunterlagen gleich mitbringen. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Für Rückfragen stehen die BiZ-Mitarbeiter unter Telefon 03525/711-213 gern zur Verfügung.

Parkraumeinschränkungen Montag, 11. November: Beethovenstraße von Pestalozzi- bis Fr.-Engels-Straße; Schillerstraße von H.-Heine- bis Goethestraße; Poppitzer Platz von gegenüber Friedhofseingang bis Stegerstraße. Dienstag, 12. November: A.Bebel-Straße von Dr.-KülzStraße bis Lutherplatz; Poppitzer Platz von Stegerstraße bis Friedhofseingang; Brauhausstraße von Ende bis Dr.-KülzStraße.

Donnerstag, 14. November: Goethestraße von Dr.-KülzStraße bis Käferberg; Goethestraße links von Schillerstraße bis A.-Puschkin-Platz; H.-Heine-Straße von Schloss- bis Schillerstraße. Freitag, 15. November: Goethestraße links von Dr.-KülzStraße bis Käferberg; Goethestraße von Dr.-Scheider-Straße bis A.-Puschkin-Platz; H.-Heine-Straße von Schiller- bis Dr.Külz-Straße.

Straßenbau- und Sperrmaßnahmen in und um Riesa Canitzer Straße: Noch bis voraussichtlich 29.11.2019 erfolgt die Vollsperrung im Bereich zwischen der Hausnummer 10 und Reußner Straße. Grund ist die Verlegung von Gas- und Trinkwasserleitungen. Eine Umleitung wird ausgeschildert.

Auenwaldstraße: Bis zum 18.12.2020 erfolgt in der Ortslage Nickritz die Vollsperrung der Auenwaldstraße zwischen Ortseingang und Ortausgang in mehreren Bauabschnitten. Dort erfolgt der grundhafte Straßenausbau. Umleitungen werden ausgeschildert.

I M P R E S S U M Amtsblatt der Großen Kreisstadt Riesa Herausgeber:

Stadtverwaltung Riesa · Rathausplatz 1 · 01589 Riesa

Erscheinungsweise:

wöchentlich, kostenlos für alle Haushalte im Stadtgebiet Riesa

Verantwortlicher Redakteur:

Uwe Päsler Tel. 03525/700205 · Fax 03525/733832 E-Mail: obm.pressestelle@stadt-riesa.de

Die nächste Ausgabe des Amtsblattes erscheint am 15.11.2019.

AMTSBLATT DER GROSSEN KREISSTADT RIESA


NACHRICHTEN.

Veranstaltungstipps · Veranstaltungstipps · Veranstaltungstipps Blutspende Der Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuzes lädt zur Blutspende ein: Mittwoch, 13. November, 14 bis 18.30 Uhr im Elblandklinikum Riesa, Haus 8, Containeranbau (EG), Weinbergstraße 8. Reise durch Westkanada As-sin-wati, die Felsen am Horizont, nennen die indianischen Ureinwohner die gewaltigen Gebirge Westkanadas. Die längste Zeit des Jahres sind die Berge unter Schnee verborgen – der Frühling erwacht spät, der Sommer währt nur kurz. Dann

E

Traumhafte Landschaften locken viele Besucher nach Westkanada.

führen reißende Flüsse und tosende Wasserfälle das Schmelzwasser zu Tal. Am Icefield Parkway, der schöns-

ten Panoramastraße Kanadas, leuchten riesige Gletscher. Auf blumenbedeckten Bergwiesen grasen Schneeziegen

und Dickhornschafe. Bären lassen sich saftigen Löwenzahn schmecken, und WapitiHirsche ziehen bis in die Touristenorte Banff und Jasper. Extrem wie die Landschaft ist auch das Wetter. Schnell ziehen dunkle Wolken auf, und Donner hallt von den Felswänden wider. Doch genau diese Gegensätze machen den Reiz der Rocky Mountains aus. Auf Vancouver Island kommen Meeresfreunde auf ihre Kosten. Majestätisch kreisen die Weißkopf-Seeadler am Himmel, und das Rauschen der Brandung begleitet den Wanderer bei Ausflügen

durch den einzigartigen Küstenregenwald im Pacific RimNationalpark. Die Stadtbibliothek der FVG Riesa, Poppitzer Platz 3, lädt am Sonntag, 17. November, 15 Uhr zu einer Multivisionsshow mit Heike Setzermann und Dirk Vorwerk ein. Die Besucher erleben den spektakulären Westen Kanadas und entdecken auch das Geheimnis der Felsen am Horizont. Karten zu 5 Euro sind im Haus am Poppitzer Platz erhältlich. Weitere Informationen unter www.earthsecrets.de ➜ So., 17. November, 15 Uhr

Doppel-Weltmeisterschaft wieder zurück in Riesa

Prominente Gäste im Stadtmuseum

Die besten Tänzer, die tollsten Shows

Auf Gojko folgt Serienstar

twa 3.500 Tänzerinnen und Tänzer aus mehr als 30 Nationen von sechs Kontinenten werden in wenigen Tagen wieder Riesa und die SACHSENarena bevölkern. Zu den Weltmeisterschaften im Show- und Stepptanz erwarten die Besucher erneut tolle Tanzshows, internationales Flair, große Emotionen sowie ausgelassener Jubel und Gänsehaut erzeugende Begeisterung. Riesa wird auch im 23. Jahr in Folge seine Rolle als „Tanzhauptstadt der Welt“ beeindruckend untermauern.

Nach einem Jahr Abstinenz kehrt die Weltmeisterschaft im Show Dance zurück. „Nachdem wir im Vorjahr den IDO Show Dance World Cup sowie die IDO International World Gala in Riesa präsentieren konnten, wird es in diesem Jahr wieder die gewohnten Abläufe geben“, so Michael Wendt, Präsident der International Dance Organization (IDO). „Sicher hatten der World Cup und die Gala ebenso beeindruckende Tänze und Leistungen zu bieten, allerdings bietet die Weltmeis-

Tanz bedeutet Eleganz und Emotionen. Foto: Studio Schröter/T.Maher

terschaft das ‚Who‘s Who‘ des internationalen Tanzsports. Auch die Tänzer sind sehr glücklich, diese Wettkämpfe wieder in Riesa durchführen zu können“, so Wendt. Am 18. November starten die Wettkämpfe im Show Dance. Der große Gala-Abend mit den Finalrunden der Erwachsenen findet am 23. November ab 19 Uhr statt. In der Folgewoche vom 26. bis 30. November werden die weltbesten Stepptänzer ihre Meister in Riesa krönen. Am letzten Sonnabend im November findet ebenfalls 19 Uhr der Finalabend statt. „Wir freuen uns sehr, dass die DoppelWeltmeisterschaft zurück in der SACHSENarena ist“, sagt FVG-Geschäftsführerin Manuela Langer. Dabei gilt stets das Credo: Die Besten sollen gewinnen, aber alle werden bejubelt. Fairness ist oberstes Gebot. Die Wettkämpfe selbst und die Freundlichkeit der Gastgeber stoßen bei Tänzern, Choreografen, Trainern und Fans auf ungeteilte Begeisterung. Bis auf ganz wenige Nationen, die einige Sponsoren haben oder deren Verbände finanziell etwas beisteuern können, kommen fast alle Teams auf eigene Kosten zum Championat. Tagestickets gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen. Sie kosten 15 Euro, das Kombiticket 35 Euro. Es gilt für alle Tage der jeweiligen Woche und die Gala-Abende. FVG

NACHRICHTEN FÜR RIESA

Ulzana, Osceola und mehr: Gojko Mitic ist eine Legende.

E

twa 160 Gäste erlebten am ersten Montag im November im Stadtmuseum eine überaus beeindruckende Veranstaltung mit einem FilmIdol, das so gar nicht zu den herkömmlichen Vorstellungen eines „Stars“ passt. Bescheiden und warmherzig, sehr höflich und entgegenkommend berichtete „DEFAChefindianer“ Gojko Mitic aus seinem Leben und von seinen Ansichten und verknüpfte dies mit vielen sehr berührenden Lebensweisheiten. Auch mit seinen Liedern wusste er das Publikum bestens zu unterhalten. So vergingen die zwei Stunden viel zu schnell. Einen ebenfalls beim „Kaffeeklatsch“, allerdings schon im

Foto: V.T.

vergangenen Jahr, begeistert aufgenommenen Prominenten erwartet das Stadtmuseum zum 1. Advent. Der aus der Fernsehserie „In aller Freundschaft“ als Doktor Brenner bekannte Michael Trischan kommt mit seinem musikalisch-weihnachtlichen Programm „Bald ist schon wieder O-STERN!“ ins Stadtmuseum. Und wer den Schauspieler und Komödianten Trischan im vergangenen Jahr erlebte, weiß, dass es ganz sicher ein sehr humorvolles und unterhaltsames Programm werden wird. Karten für diese Veranstaltung am Sonntag, dem 1. Dezember, 16 Uhr, gibt es zum Preis von 15 Euro im Stadtmuseum. Info: Museum

SEITE 7


Ausgabe Nr. 42/2019 vom 8. November 2019

- Anzeige -

Riesaer.

Foto: Matthias Seifert / www.urstrom.art

ÖFFNUNGSZEITEN 8.00 - 18.00 Uhr Mo-Fr 9.00 - 12.00 Uhr Sa Termine mit unseren Hausverwaltern können Sie telefonisch unter 746620 vereinbaren.

BEREITSCHAFT Mo-Fr 18.00 Uhr - 07.00 Uhr Samstag, Sonntag und an Feiertagen ganztägig

Heizungstechnische Anlagen Firma Epperlein Wohngebiet: Weida, Merzdorf, Gröba Telefon: 0170/3332533 Firma Thielemann Wohngebiet: Stadt, Delle Telefon: 0172/9314403

Sanitärtechnische Anlagen Firma Epperlein Wohngebiet: Weida, Merzdorf, Gröba Telefon: 0170/3332533 Firma Harzbecker Wohngebiet: Stadt, Delle Telefon: 0171/8629827

Gastechnische Anlagen Firma Monsator Wohngebiet: Weida, Merzdorf, Gröba, Stadt, Delle Telefon: 0151/11300263

Elektrische Kabel- und Leitungsanlagen Firma Elektro Bräuning Wohngebiet: Merzdorf, Gröba, Weida (stadtauswärts linksseitig der Chemnitzer Straße) Telefon: 0162/7638174 Firma Elektro Barth Wohngebiet: Weida (stadtauswärts rechtsseitig der Chemnitzer und der Döbelner Straße) Telefon: 0176/15104617 Firma EBD Riesa Wohngebiet: Stadt, Delle Telefon: 0172/9006150

Schlüsseldienst Firma Neider Wohngebiet: Weida, Merzdorf, Gröba, Stadt, Delle Telefon: 0172/8612726

Entwässerungsanlagen Firma Körner Wohngebiet: Weida, Merzdorf, Gröba, Stadt, Delle Telefon: 0172/3426123

Aufzugsanlagen Firma Kone Bahnhofstraße 5-23 u. 12-30 Zwickauer Straße 9b-d Chemnitzer Straße 2 Telefon: 0800/8801188 Firma Lemme Fördertechnik A.-Puschkin-Platz 10a A.-Puschkin-Platz 2a/ Goethestraße 106 Telefon: 03525/731946

Kabelfernsehen Telekabel Riesa GmbH Kundenzentrum Hauptstraße 89 in Riesa Telefon: 0800/1651661

SEITE 8

NACHRICHTEN FÜR RIESA

Profile for Stadtverwaltung Riesa

KW 42/2019 - Der "Riesaer."  

Das Amtsblatt der Großen Kreisstadt Riesa

KW 42/2019 - Der "Riesaer."  

Das Amtsblatt der Großen Kreisstadt Riesa

Advertisement