Page 1

SA_Glasgow.qxd

23.11.2007

12:59 Uhr

Seite 1

Die offizielle Stadionzeitung des VfB Stuttgart 1893 e.V. • Spielzeit 2007/2008 • www.vfb.de


SA_Glasgow.qxd

23.11.2007

13:00 Uhr

Seite 3

Vorwort

Liebe Fußballfreunde, liebe VfB-Fans, ich begrüße Sie herzlich im Gottlieb-Daimler-

Nach der 2:3-Niederlage in Lyon ist das

Stadion zum Heimspiel unseres VfB Stutt-

Achtelfinale ebenso unerreichbar wie der

gart in der UEFA Champions League gegen

dritte Tabellenrang und damit die Quali-

die Glasgow Rangers. Besonders begrüßen

fikation für den UEFA-Pokal. Unter dem

möchte ich neben den Trainern, Spielern,

Strich natürlich ein für alle Beteiligten

Verantwortlichen und Fans des schotti-

enttäuschendes Abschneiden, zumal insbe-

schen Rekordmeisters das Schiedsrichter-

sondere beim Hinspiel in Glasgow mit

gespann der heutigen Partie sowie natürlich

Sicherheit ein positives Ergebnis möglich

die Vertreter der UEFA und die zahlreichen

gewesen wäre. Umso mehr gilt es nun,

Ehrengäste.

nachdem nahezu alle zwischenzeitlich verletzten Spieler wieder zur Verfügung ste-

Die Rangers zählen bislang zweifelsohne

hen, in den verbleibenden Partien alles

zu den positiven Überraschungen im lau-

daran zu setzen, mit entsprechenden Leis-

fenden Wettbewerb. Nach vier absolvier-

tungen und Resultaten für ein versöhnli-

ten Gruppenspielen belegt die Mannschaft

ches Ende zu sorgen und sowohl unsere

von Trainer Walter Smith in der Gruppe E

Farben als auch den deutschen Fußball

hinter dem FC Barcelona den zweiten Platz

würdig zu vertreten.

und darf sich berechtigte Hoffnungen auf den Einzug ins Achtelfinale machen.

Liebe Stadionbesucher, ich wünsche uns allen einen unterhaltsamen UEFA Champ-

Im Hinspiel musste sich unsere Mannschaft

ions League Abend im einmal mehr ausver-

zum Auftakt der Gruppenphase im Ibrox-

kauften Gottlieb-Daimler-Stadion und bin

Park bekanntlich mit 1:2 geschlagen ge-

guter Hoffnung, dass unsere Mannschaft

ben, anschließend folgte für die Schotten

nach den glücklosen Auftritten im bishe-

ein bemerkenswerter 3:0-Sieg in Lyon und

rigen Verlauf der Gruppenphase ein positi-

ein torloses Remis vor heimischem Publi-

ves Ergebnis erzielen wird.

kum gegen den FC Barcelona, bevor man sich am vergangenen Spieltag in Spanien mit 0:2 geschlagen geben musste. Für unsere Mannschaft stellt sich die Situation leider komplett gegensätzlich dar.

Erwin Staudt

3


SA_Glasgow.qxd

23.11.2007

13:00 Uhr

Seite 4

Inhalt

06 Interview mit Christian Nerlinger 8 - 10 Der Gast: Rangers FC 12 & 13 Das Poster: Thomas Hitzlsperger 14 & 15 Die Mannschaften: VfB vs. Rangers 16 & 17 UEFA Champions League: Die Gruppenspiele 18 VfB-Alphabet: Marc Kienle 20 Mythos VfB: International 22 Das nächste Heimspiel: Borussia Dortmund

Herausgeber: VfB Stuttgart 1893 e.V. Mercedesstr. 109 70372 Stuttgart Tel. 01805-8325463 (EUR 0,14/Min.) Fax 0711-55 007-196 www.vfb.de Erscheinungsweise: Zu jedem Heimspiel des VfB Stuttgart. Kostenlose Verteilung an die Zuschauer. Abonnement möglich. Anzeigen: VfB Stuttgart Marketing GmbH Kleinanzeigen: metatop-GmbH Doppel-Pass Tel: 0711-779300 Anzeigenschluss: 10 Tage vor Spieltag Redaktion: Oliver Schraft, Jens Marschall, Tobias Herwerth Entwurf & Gestaltung: Dennis Kupfer, Mathias Kraus VfB Stuttgart Marketing GmbH Fotos: Pressefoto Baumann, Herbert Rudel, Maks Richter, Pressefoto Ulmer Statistiken: Hermann Traub Druck: Druck & Medienzentrum Gerlingen, Tel. 07156-9443-0 Papier: Gedruckt auf Euroart glänzend (m•real, Antalis) Das Copyright für den Inhalt und die Gestaltung der Stadionzeitung liegt bei der Redaktion. Wiedergabe, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung.

4


SA_Glasgow.qxd

23.11.2007

13:01 Uhr

Seite 6

Zweifacher Deutscher Meister, DFB-Pokalsieger und UEFA-Cup-Gewinner. Christian Nerlinger zählte beim FC Bayern München, bei Borussia Dortmund und dem 1. FC Kaiserslautern immer zu den besten Mittelfeldspielern der Bundesliga. Auch im Ausland sorgte er für Furore, war drei Spielzeiten für die Glasgow Rangers am Ball und wurde 2003 schottischer Meister. Beim UEFA Champions League Spiel zwischen den Rangers und dem VfB am 16.09.2003 erzielte der Ex-Nationalspieler das zwi-

Interview mit Christian Nerlinger

schenzeitliche 1:1. Vor dem Spiel sprachen wir mit dem heute 34-Jährigen. einmalig. Egal wie du spielst, es gibt keine

etwas ist bitter für das Selbstbewusstsein

Pfiffe, nur die riesige Leidenschaft der An-

einer Mannschaft und dann wird es schwie-

hänger, die dich nach vorne peitschen.“

rig wieder die Kurve zu kriegen. Der VfB scheint es aber geschafft zu haben und

Die Rangers haben bislang positiv in der UEFA

kann in der Bundesliga auch noch eine

Champions League überrascht. Was trauen

gute Rolle spielen. Ich bin sicher, dass der

Sie dem jungen Rangers-Team noch zu?

VfB in den kommenden Jahren weiter international spielen wird.“

Christian Nerlinger: „Bisher sind sie das Überraschungsteam in der Gruppe E und

Mit VfB-Assistenz-Trainer Markus Babbel

Herr Nerlinger, wie empfanden Sie rück-

ich denke, sie können mindestens bis ins

verbindet Sie eine langjährige Freund-

blickend Ihre Profi-Zeit in Schottland?

Achtelfinale kommen. Die Rangers haben

schaft. Wäre der Trainerberuf auch für

sich auf ihre Tradition besonnen und

Sie reizvoll?

Christian Nerlinger: „Ich hatte oft mit Ver-

machen eine hervorragende Nachwuchs-

letzungen zu kämpfen, habe aber immer

arbeit. Das Team besteht aus vielen schotti-

Christian Nerlinger: „Markus und ich ken-

gespielt wenn ich fit war. Privat war die

schen Talenten und hat großes Potenzial.“

nen uns seit unserem 13. Lebensjahr, als wir

Zeit dort sensationell. Ich habe direkt in

gemeinsam in der C-Jugend des FC Bayern

der Glasgower Innenstadt gewohnt. Die

Sind noch ehemalige Teamkollegen von

gespielt haben. Ihm traue ich eine große

Schotten sind ein außergewöhnlich freund-

Ihnen bei den Rangers aktiv?

Karriere als Trainer zu. Er hat alle Fähig-

licher Menschenschlag. Nach wie vor habe

keiten, die man dafür braucht und ist auf

ich noch viele Freunde in Schottland, die

Christian Nerlinger: „Keeper Alan McGregor

einem sehr guten Weg. Vor allem hat er in

ich immer wieder besuche.“

war zu meiner Zeit die Nummer zwei im

Armin Veh einen hervorragenden Lehrmeis-

Tor und mit Barry Ferguson habe ich noch

ter gefunden. Für mich wäre der Trainer-

Was ist das für ein Gefühl bei einem „Old

zusammengespielt. Charly Adam und Alan

beruf aber nichts, obwohl ich später gerne

Firm“ auf dem Platz zu stehen?

Hutton waren damals noch Jugendspieler,

wieder im Fußball arbeiten möchte. Derzeit

aber man hat schon zu dieser Zeit gesehen,

studiere ich in München internationale

dass beide große Talente sind.“

Betriebswirtschaftslehre.“

antreten, sind diese Duelle aufgrund der

Wie bewerten Sie den bisherigen Saison-

Abschließend bitte noch Ihr Tipp für die

großen Tradition immer etwas ganz beson-

verlauf des VfB?

heutige Begegnung?

jährliche „Old Firm“ am 1. Januar. Anstoß-

Christian Nerlinger: „Zum Anfang der

Christian Nerlinger: „Mein fußballerisches

zeit ist immer um 12 Uhr. Es war anfangs

Saison habe ich gesagt, dass der VfB durch

Gefühl sagt mir, dass der VfB heute gewin-

schon seltsam, sich auf ein Derby vorzube-

die Transfers die Qualität des Kaders weiter

nen wird. Ich werde das Spiel als neutraler

reiten, während alle Welt Silvester feiert.

erhöht hat. Aber gegen das Verletzungs-

Beobachter verfolgen und freue mich auf

Aber die Fans und die Stimmung sind dafür

pech kann man nie etwas ausrichten. So

eine spannende Partie.“

Christian Nerlinger: „Obwohl Rangers und Celtic ja viermal pro Jahr gegeneinander

deres. Am Äußergewöhnlichsten ist das all-

6


SA_Glasgow.qxd

23.11.2007

13:06 Uhr

Seite 8

Rangers FC

Die Vereinshistorie der Glasgow Rangers

Rangers Star-Spieler wie Brian Laudrup

zepts. Beheimatet ist das „Youth Develop-

liest sich wie eine Statistik der Superlative.

oder Paul Gascoigne und versuchten ihre

ment Center“ im hochmodernen Trainings-

Die „Gers“ haben in den 134 Jahren seit

große Finanzkraft zu nutzen, um den

gelände Murray Park. Über 14 Millionen

ihrer Gründung sage und schreibe 107 Titel

Traum vom zweiten internationalen Titel-

Pfund investierte der Verein in dieses

gewonnen und sind damit mit Abstand die

gewinn wahr werden zu lassen. Letztlich

Leistungszentrum der Extraklasse. Dass der

an den Trophäen gemessen erfolgreichste

konnte jedoch der große Erfolg nicht reali-

eingeschlagene Kurs richtig war, zuerst in

Fußballmannschaft der Welt. Einen kleinen

siert werden und so erwuchs aus den

Steine zu investieren um neue Talente

Makel hat diese Rekordbilanz dann aber

Millioneninvestitionen ein enormer Schul-

hervorzubringen, belegen Spieler wie Alan

doch. Denn obwohl die Rangers seit Jahr

denberg, der die Rangers-Verantwort-

Hutton, Chris Burke und Stevie Smith,

und Tag im internationalen Fußball eta-

lichen zum radikalen Umdenken zwang.

die den Sprung von den Junioren in den Profikader

bliert sind, gelang ihnen nach dem Gewinn

von

Teammanager

Walter

des Europapokals der Pokalsieger im Jahre

Mit Talenten an alte Erfolge anknüpfen

Smith, der seit Januar 2007 als Rangers-

1972 kein weiterer Titeltriumph auf euro-

Deswegen wurde in den vergangenen

Coach fungiert, geschafft haben. Diese

päischer Ebene mehr. Lange Zeit versuch-

Jahren auf teure Neuverpflichtungen wei-

junge Mannschaft, geführt von bereits eta-

ten die Rangers mit großem finanziellen

testgehend verzichtet und die Rangers

blierten Kräften wie David Weir, Kris Boyd

Aufwand ein Team zu formen, das auch in

besannen sich auf eine verstärkte Nach-

und Kapitän Barry Ferguson soll nun nach

Europa Trophäen gewinnen kann. Unter

wuchsarbeit. Seit 2004 gehen sie im

zweijähriger Abstinenz wieder Titel gewin-

Glasgows Trainerlegende Graeme Souness

Jugendbereich neue Wege. Denn die kom-

nen und die derzeitige Dominanz des grün

dominierten die „Teddy Bears“, wie das

plette Junioren-Konzeptionen wird seit-

gewandeten Nachbarvereins brechen.

Team liebevoll von den eigenen Anhängern

dem vom „Youth Development Center“,

genannt wird, die schottische Liga von

einer eigens neu geschaffenen Tochterge-

Das ewige Duell

1989 bis 1997. Neun Meisterschaften in

sellschaft koordiniert. Neben den Jugend-

Auch

Folge wurden gewonnen und der Stadt-

teams sind auch die Scouting-Abteilung,

Tabellenführer in Schottland ist, so gelang

rivale Celtic für lange Zeit zur Nummer

eine „Rangers-Roadshow“ speziell für

es der Smith-Truppe zumindest immer in

zwei im Land der Bravehearts degradiert.

Jugendliche und mehrere Fußballschulen

Schlagdistanz zu bleiben, nicht zuletzt

Immer wieder aufs Neue verpflichteten die

Teil dieses aufwendigen Nachwuchskon-

durch einen klaren 3:0-Erfolg beim presti-

8

wenn

Celtic

Glasgow

derzeit


SA_Glasgow.qxd

23.11.2007

13:06 Uhr

Seite 9

9


SA_Glasgow.qxd

23.11.2007

13:06 Uhr

Seite 10

geträchtigen Glasgower Derby am zehnten

Stürmer Mo Johnston gab es nach und

sie Federn lassen, können aber dennoch

Spieltag. Für die Rangers-Fans bedeutete

nach immer mehr Spieler, die in ihrer

mit sieben Zähler und Tabellenplatz zwei

dieser Sieg viel mehr als nur drei Punkte.

Karriere sowohl das Celtic-Dress als auch

den Einzug ins Achtelfinale aus eigener

Denn mindestens vier mal im Kalenderjahr

das Rangers-Trikot trugen.

Kraft schaffen.

spaltet sich in Fußball-Glasgow für 24 Stunden die Erde auf und ein tiefer Graben

Kampfstark und kompakt

zieht sich durch die schottische Hafenstadt.

In den Gruppenspielen der UEFA Champ-

Seit nunmehr 119 Jahren heißt es an diesen

ions League gelang es den „Gers“ bis-

Tagen: „Old Firm“. Ein Name, eine Legende,

lang meist erfolgreich ihre Stärken auszu-

Vereinsname:

Rangers Football Club

eines der größten Fußballderbys der Welt.

spielen. Das Team von Walter Smith über-

Anschrift:

150 Edmiston Drive

375 Mal standen sich die beiden Erzrivalen

zeugte in der UEFA Champions League im

in einem Pflichtspiel gegenüber und bei-

bisher gezeigten 4-5-1-System und konnte

nahe ein Jahrhundert lang war das Duell

sowohl beim Heimspiel gegen den VfB

Blau gegen Grün weitaus mehr als nur das

(2:1), als auch auswärts bei Olympique

Gründungsjahr: 1873

wichtigste Fußballspiel Schottlands. Denn

Lyon (3:0) einen dreifachen Punktgewinn

Vereinsfarben:

Blau-Weiß

Rangers gegen Celtic bedeutete für die

verbuchen. Mit großem kämpferischen

Stadion:

Ibrox-Stadium

beiden Fanlager nicht weniger als Protes-

Einsatz und dem kompakten und mann-

tanten gegen Katholiken. Erst seit dem

schaftlich geschlossenem Auftreten, das

Ende der Achtziger Jahre begann die re-

die Rangers-Elf in dieser Saison auszeich-

ligiöse Brisanz in diesem Stadtduell abzu-

net, trotzten Kapitän Barry Ferguson und

flauen. Beide Teams verpflichteten ihre

seine Teamkollegen selbst dem FC Barce-

31 x Schottischer Pokalsieger

Akteure nun auch unabhängig von der Re-

lona ein 0:0 im Ibrox-Stadium ab. Nur

24 x Schottischer Ligapokalsieger

ligionszugehörigkeit und beginnend mit

beim 0:2-Gastspiel in Katalonien mussten

1 x Europapokal der Pokalsieger

10

Steckbrief:

Glasgow G51 2XD Internet:

www.rangers.co.uk

(50.411 Plätze) Präsident:

Sir David Murray

Erfolge:

51 x Schottischer Meister


11 Thomas Hitzlsperger

SA_Glasgow.qxd

23.11.2007

13:07 Uhr

Seite 12


SA_Glasgow.qxd

23.11.2007

13:07 Uhr

Seite 13


cl03-glasgow-tt.qxp

23.11.2007

13:12

Seite 14

VfB Stuttgart

Trainer: Armin Veh

Raphael 1 Schäfer

Fernando 6 Meira

Thomas 11 Hitzlsperger

Cacau 18

Sami 28 Khedira

TORHÜTER

ABWEHR

MITTELFELD

ANGRIFF

MITTELFELD

Andreas 2 Beck

Silvio 7 Meißner

Michael 12 Langer

Roberto 19 Hilbert

Mario 33 Gomez

ABWEHR

MITTELFELD

TORHÜTER

MITTELFELD

ANGRIFF

Ricardo 3 Osorio

Alexander 8 Farnerud

Pavel 13 Pardo

Ciprian 20 Marica

Peter 36 Perchtold

ABWEHR

MITTELFELD

MITTELFELD

ANGRIFF

MITTELFELD

Gledson 4

Ewerthon 9

Arthur 15 Boka

Ludovic 21 Magnin

David 38 Pisot

ABWEHR

ANGRIFF

ABWEHR

ABWEHR

ABWEHR

Serdar 5 Tasci

Yildiray 10 Bastürk

Matthieu 17 Delpierre

Antonio 25 da Silva

Marco 42 Pischorn

ABWEHR

MITTELFELD

ABWEHR

MITTELFELD

ABWEHR


cl03-glasgow-tt.qxp

23.11.2007

13:12

Seite 15

Rangers FC

Trainer: Walter Smith

Allan 1 McGregor

Barry 6 Ferguson

Charles 11 Adam

DaMarcus 20 Beasley

Lee 27 McCulloch

TORHÜTER

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

ANGRIFF

Alan 2 Hutton

Brahim 7 Hemdani

Alan 15 Gow

Kirk 21 Broadfoot

Steven 28 Whittaker

ABWEHR

MITTELFELD

ANGRIFF

ABWEHR

ABWEHR

David 3 Weir

Kevin 8 Thomson

Graeme 16 Smith

Andy 22 Webster

Daniel 29 Cousin

ABWEHR

MITTELFELD

TORHÜTER

ABWEHR

ANGRIFF

Thomas 4 Buffel

Kris 9 Boyd

Chris 17 Burke

Carlos 24 Cuellar

Steven 38 Naismith

MITTELFELD

ANGRIFF

MITTELFELD

ABWEHR

ANGRIFF

Sasa 5 Papac

Nacho 10 Novo

Jean-Claude 19 Darcheville

Roy 25 Carroll

Amdy 39 Faye

ABWEHR

ANGRIFF

ANGRIFF

TORHÜTER

MITTELFELD


cl03-glasgow-tt.qxp

23.11.2007

13:12

Seite 16

UEFA Champions League 2007/2008 Gruppe A 18.09.07 18.09.07 03.10.07 03.10.07 24.10.07 24.10.07 06.11.07 06.11.07 28.11.07 28.11.07 11.12.07 11.12.07

20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45

Gruppe B

FC Porto : FC Liverpool Olympique Marseille : Besiktas Istanbul FC Liverpool : Olympique Marseille Besiktas Istanbul : FC Porto Olympique Marseille : FC Porto Besiktas Istanbul : FC Liverpool FC Liverpool : Besiktas Istanbul FC Porto : Olympique Marseille FC Liverpool : FC Porto Besiktas Istanbul : Olympique Marseille FC Porto : Besiktas Istanbul Olympique Marseille : FC Liverpool

Mannschaft

1:1 2:0 0:1 0:1 1:1 2:1 8:0 2:1

Diff. Punkte

18.09.07 18.09.07 03.10.07 03.10.07 24.10.07 24.10.07 06.11.07 06.11.07 28.11.07 28.11.07 11.12.07 11.12.07

20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45

FC Chelsea : Rosenborg Trondheim FC Schalke 04 : FC Valencia FC Valencia : FC Chelsea Rosenborg Trondheim : FC Schalke 04 FC Chelsea : FC Schalke 04 Rosenborg Trondheim : FC Valencia FC Valencia : Rosenborg Trondheim FC Schalke 04 : FC Chelsea FC Valencia : FC Schalke 04 Rosenborg Trondheim : FC Chelsea FC Chelsea : FC Valencia FC Schalke 04 : Rosenborg Trondheim

Mannschaft

1:1 0:1 1:2 0:2 2:0 2:0 0:2 0:0

Sp.

G

U

V

Tore

Sp.

G

U

V

Tore

1 FC Porto

3

2

2

0

5:3

2

8

1 FC Chelsea

4

2

2

0

5:2

3

8

2 Olympique Marseille

3

2

1

1

5:3

2

7

2 Rosenborg Trondheim

4

2

1

1

5:3

2

7

3 FC Liverpool

3

1

1

2

10:4

6

4

3 FC Schalke 04

4

1

1

2

2:3

-1

4

4 Besiktas Istanbul

3

1

0

3

2:12

-10

3

4 FC Valencia

4

1

0

3

2:6

-4

3

Gruppe C 18.09.07 18.09.07 03.10.07 03.10.07 24.10.07 24.10.07 06.11.07 06.11.07 28.11.07 28.11.07 11.12.07 11.12.07

20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45

Mannschaft

Diff. Punkte

Gruppe D

Real Madrid : SV Werder Bremen Olympiakos Piräus : Lazio Rom SV Werder Bremen : Olympiakos Piräus Lazio Rom : Real Madrid Real Madrid : Olympiakos Piräus SV Werder Bremen : Lazio Rom Lazio Rom : SV Werder Bremen Olympiakos Piräus : Real Madrid SV Werder Bremen : Real Madrid Lazio Rom : Olympiakos Piräus Real Madrid : Lazio Rom Olympiakos Piräus : SV Werder Bremen

2:1 1:1 1:3 2:2 4:2 2:1 2:1 0:0

20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45

Mannschaft

AC Mailand : Benfica Lissabon Schachtjor Donezk : Celtic Glasgow Benfica Lissabon : Schachtjor Donezk Celtic Glasgow : AC Mailand AC Mailand : Schachtjor Donezk Benfica Lissabon : Celtic Glasgow Celtic Glasgow : Benfica Lissabon Schachtjor Donezk : AC Mailand Benfica Lissabon : AC Mailand Celtic Glasgow : Schachtjor Donezk AC Mailand : Celtic Glasgow Schachtjor Donezk : Benfica Lissabon

2:1 2:0 0:1 2:1 4:1 1:0 1:0 0:3

Sp.

G

U

V

Tore

Sp.

G

U

V

Tore

1 Real Madrid

4

2

2

0

8:5

3

8

1 AC Mailand

4

3

0

1

10:4

6

9

2 Olympiakos Piräus

4

1

2

1

6:6

0

5

2 Celtic Glasgow

4

2

0

2

3:4

-1

6

3 Lazio Rom

4

1

2

1

6:6

0

5

3 Schachtjor Donezk

4

2

0

2

4:7

-3

6

4 SV Werder Bremen

4

1

0

3

5:8

-3

3

4 Benfica Lissabon

4

1

0

3

2:4

-2

3

16

Diff. Punkte

18.09.07 18.09.07 03.10.07 03.10.07 24.10.07 24.10.07 06.11.07 06.11.07 28.11.07 28.11.07 04.12.07 04.12.07

Diff. Punkte


cl03-glasgow-tt.qxp

23.11.2007

13:12

Seite 17

Gruppe E 19.09.07 19.09.07 02.10.07 02.10.07 23.10.07 23.10.07 07.11.07 07.11.07 27.11.07 27.11.07 12.12.07 12.12.07

20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45

Gruppe F

Glasgow Rangers : VfB Stuttgart FC Barcelona : Olympique Lyon VfB Stuttgart : FC Barcelona Olympique Lyon : Glasgow Rangers VfB Stuttgart : Olympique Lyon Glasgow Rangers : FC Barcelona Olympique Lyon : VfB Stuttgart FC Barcelona : Glasgow Rangers VfB Stuttgart : Glasgow Rangers Olympique Lyon : FC Barcelona Glasgow Rangers : Olympique Lyon FC Barcelona : VfB Stuttgart

Mannschaft

2:1 3:0 0:2 0:3 0:2 0:0 4:2 2:0

Diff. Punkte

19.09.07 19.09.07 02.10.07 02.10.07 23.10.07 23.10.07 07.11.07 07.11.07 27.11.07 27.11.07 12.12.07 12.12.07

20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45

Mannschaft

AS Rom : Dynamo Kiew Sporting Lissabon : Manchester United Manchester United : AS Rom Dynamo Kiew : Sporting Lissabon AS Rom : Sporting Lissabon Dynamo Kiew : Manchester United Manchester United : Dynamo Kiew Sporting Lissabon : AS Rom Manchester United : Sporting Lissabon Dynamo Kiew : AS Rom AS Rom : Manchester United Sporting Lissabon : Dynamo Kiew

2:0 0:1 1:0 1:2 2:1 2:4 4:0 2:2

Sp.

G

U

V

Tore

Sp.

G

U

V

Tore

1 FC Barcelona

4

3

1

0

7:0

7

10

1 Manchester United

4

4

0

0

10.2

8

12

2 Glasgow Rangers

4

2

1

1

5:3

2

7

2 AS Rom

4

2

1

1

6:4

2

7

3 Olympique Lyon

4

2

0

2

6:8

-2

6

3 Sporting Lissabon

4

1

1

2

5:6

-1

4

4 VfB Stuttgart

4

0

0

4

3:10

-7

0

4 Dynamo Kiew

4

0

0

4

3:12

-9

0

Gruppe G 19.09.07 19.09.07 02.10.07 02.10.07 23.10.07 23.10.07 07.11.07 07.11.07 27.11.07 27.11.07 12.12.07 12.12.07

20:45 20:45 18:30 20:45 18:30 20:45 20:45 20:45 18:30 20:45 20:45 20:45

Gruppe H

PSV Eindhoven : ZSKA Moskau Fenerbahce Istanbul : Inter Mailand ZSKA Moskau : Fenerbahce Istanbul Inter Mailand : PSV Eindhoven ZSKA Moskau : Inter Mailand PSV Eindhoven : Fenerbahce Istanbul Inter Mailand : ZSKA Moskau Fenerbahce Istanbul : PSV Eindhoven ZSKA Moskau : PSV Eindhoven Inter Mailand : Fenerbahce Istanbul PSV Eindhoven : Inter Mailand Fenerbahce Istanbul : ZSKA Moskau

Mannschaft

Diff. Punkte

2:1 1:0 2:2 2:0 1:2 0:0 4:2 2:0

Diff. Punkte

19.09.07 19.09.07 02.10.07 02.10.07 23.10.07 23.10.07 07.11.07 07.11.07 27.11.07 27.11.07 12.12.07 12.12.07

20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45

Mannschaft

FC Arsenal London : FC Sevilla Slavia Prag : Steaua Bukarest FC Sevilla : Slavia Prag Steaua Bukarest : FC Arsenal London FC Arsenal London : Slavia Prag FC Sevilla : Steaua Bukarest Steaua Bukarest : FC Sevilla Slavia Prag : FC Arsenal London FC Sevilla : FC Arsenal London Steaua Bukarest : Slavia Prag FC Arsenal London : Steaua Bukarest Slavia Prag : FC Sevilla

3:0 2:1 4:2 0:1 7:0 2:1 0:2 0:0

Sp.

G

U

V

Tore

Sp.

G

U

V

Tore

1 Inter Mailand

4

3

0

1

8:4

4

9

1 FC Arsenal London

4

3

1

0

11:0

Diff. Punkte 11

2 Fenerbahce Istanbul

4

2

2

0

5:2

3

8

2 FC Sevilla

4

3

0

1

8:6

2

9

3 PSV Eindhoven

4

1

1

2

2:5

-3

4

3 Slavia Prag

4

1

1

2

4:12

-8

4

4 ZSKA Moskau

4

0

1

3

6:10

-4

1

4 Steaua Bukarest

4

0

0

4

2:7

-5

0

10

17


SA_Glasgow.qxd

23.11.2007

13:07 Uhr

Seite 18

Das VfB-Alphabet

sein erstes Bundesligaspiel zurück denkt.

war als Karriereabschluss sehr schön. Ich

„Zum Saisonstart in Duisburg wurde ich

war Kapitän und konnte mit meiner

gleich eingewechselt. Mein Gegenspieler

Erfahrung den jungen Spielern helfen“,

war Franz-Joseph „Pino“ Steininger, ein

erzählt der Rechtsfuß, der im Sommer

richtiger Malocher-Typ, der mir das Leben

seine Laufbahn beendete und seitdem Co-

schwer machte. Wir verloren mit 1:0, es

Trainer der VfB-U19 ist. Schon während

war ein echtes Kampfspiel.“

seiner Aktiven-Zeit hat er sich auf den

Dieser Partie sollten noch 66 weitere im

Trainerberuf vorbereit und die B-Lizenz

Trikot mit dem roten Brustring folgen, ehe

erworben. „Die Arbeit mit unseren Jun-

der gebürtige Ruiter vom Wasen in den

iorenspielern macht enorm viel Spaß. Die

Ruhrpott wechselte und beim MSV Duis-

Jungs zeigen eine riesige Leistungsbereit-

burg schnell zum Führungsspieler avancier-

schaft, die mich wirklich beeindruckt. Ich

te. In seiner Aktiven-Laufbahn schnürte der

stelle immer wieder Parallelen zu meiner

VfB-Spieler von A bis Z

heute 35-Jährige auch für den Karlsruher

Jugendzeit beim VfB fest“, beschreibt

In der Reihe VfB-Spieler von A bis Z werden

SC, Alemannia Aachen und zuletzt für den

Kienle seine neue Tätigkeit am Spiel-

in der Stadion aktuell ehemalige Bundes-

holländischen Zweitligisten MVV Maas-

feldrand. „Zudem bin ich auch noch für das

liga-Spieler des VfB in alphabetischer Rei-

tricht die Fußballschuhe. „Der Schritt vom

Techniktraining der U9 bis U12-Mann-

henfolge vorgestellt.

VfB in den Westen Deutschlands hat mir

schaften verantwortlich und unterstütze

menschlich sehr viel gebracht und war für

das Schulkooperationskonzept des VfB“,

meine Entwicklung als Spieler nicht un-

erklärt „Co“-Kienle, der derzeit seinen A-

wichtig, aber vielleicht kam der Abschied

Trainer-Schein erwirbt, um auf lange Sicht

aus der Heimat etwas zu früh“, sagt der

auch einmal als Cheftrainer einer Mann-

Familienvater rückblickend. „Maastricht

schaft fungieren zu können.

Name

Heute: Marc Kienle Nur den wenigsten Fußballspielern ist es vergönnt, in ihrer Karriere drei Meistertitel hintereinander feiern zu dürfen. Einer,

Geburtsdatum

Spiele

Tore

Kakoko, Etepe

22.11.1950

1

0

Spielzeiten 1981-1982

Kastl, Manfred

23.09.1965

59

8

1989-1992

Katanec, Srecko

16.07.1963

26

1

1988-1989

Kauf, Rüdiger

01.03.1975

14

0

1999-2001

Keller, Jens

24.11.1970

49

1

1990-1991,1998-2000

Kelsch, Walter

03.09.1955

202

51

1977-1984

Kempe, Thomas

17.03.1960

69

13

1982-1985

Khedira, Sami

04.04.1987

34

5

ab 2006

Kienle, Marc

22.10.1972

67

7

1991-1995

Kies, Thomas

16.10.1975

9

1

1998-2000

Klinsmann, Jürgen

30.07.1964

156

79

1984-1989

dem dies im VfB-Trikot gelang, war Marc

Klotz, Bernd

08.09.1958

54

13

1978-1981

Kienle. Denn der ehemalige Mittelfeld-

Knup, Adrian

02.07.1968

53

20

1992-1994

spieler, der mit 15 Jahren zu den VfB-

Koch, Hans-Dieter

19.04.1944

12

0

1967-1970

Junioren wechselte, gewann nach zwei A-

Kocholl, Steffen

10.05.1983

1

0

2001-2002

Jugendtiteln in Folge in seinem ersten

Kögl, Ludwig

07.03.1966

139

14

1990-1996

Profijahr 1992 direkt die deutsche Meister-

Kohnle, Dieter

03.04.1957

2

0

1980-1981

schaft mit der Mannschaft von Christoph

Komorowski, Gerd

18.06.1949

16

0

1971-1973

Daum. Zehn Einsätze standen für den

Köppel, Horst

17.05.1948

124

44

1966-1968, 1971-1973

damals 19-Jährigen am Ende der Meister-

Koppenhöfer, Herwarth

25.05.1946

5

0

1972-1973

saison zu Buche. „Es war eine super Zeit

Kracht, Torsten

04.10.1967

13

0

1993-1994

damals. Ich war trotz meines Alters schon

Kramny, Jürgen

18.10.1971

14

0

1990-1992

ein fester Bestandteil des Teams und fand

Krauß, Hans

28.05.1943

2

0

1964-1966

ideale Bedingungen um zu lernen und

Kruse, Axel

28.09.1967

64

14

1993-1996

mich weiterzuentwickeln. Die Meisterschaft

Kuka, Pavel

09.07.1968

20

1

1999-2000

krönte natürlich mein Debütjahr“, sagt

Kuranyi, Kevin

02.03.1982

99

40

2001-2005

Kienle heute, der immer wieder gern an

Kurz, Marco

16.05.1969

2

0

1989-1990

18


SA_Glasgow.qxd

23.11.2007

13:08 Uhr

Seite 20

Doch das Bewusstsein internationaler Sportbeziehungen und die Verbindungen, die man zur Gründerzeit geknüpft hatte, sowie der Wille, Anschluss an bedeutende Vereine zu finden, ließ die traditionelle Orientierung wieder aufleben. 1923, noch zu Zeiten wirtschaftlicher Bedrängnis, ja Not, reifte beim VfB der Gedanke an internationale Begegnung zur Tat. So traf man sich am 6. Januar 1924 zum ersten internationalen Treffen: es bedurfte allerdings noch einer Kombination aus VfB

Mythos VfB: International

und Sportclub, als man auf dem Wasen den Deutschen FC Prag empfing. Im selben Jahr noch maß sich der VfB mit Slavia Prag, eine

Lehrmeister und Meisterschüler:

der angesehensten Mannschaften Europas,

E.T. Hanney und seine VfB-Mannschaft, Württembergisch-badischer Meister 1926

genau ein Jahr später, wieder an Dreikönig, gastierte MTK Budapest, danach zwei

Johnson, Lindsay, Robinson, Mayo – so

Jahrhundertwende zum Tennisklub mutier-

Straßburger Clubs und schließlich, im April

könnte heute Abend die Aufstellung von

te, als der er bis heute eine große Rolle in

1924, kam es bei einem Turnier in St. Gallen

Glasgow Rangers beginnen, aber es dreht

der Cannstatter Vereinslandschaft spielt.

zur ersten Begegnung mit einer englischen

sich bei diesen Namen nicht um die schotti-

Mannschaft, den Northern Nomads aus

schen Gäste, sondern um einen Teil der

Seine fußballerische Erbschaft traten der

Liverpool. Da hatte der VfB wieder einen

Mannschaft des Cannstatter Fußballklubs

VfB, die Kickers, der Sportclub, die Sport-

englischen Lehrmeister, nämlich den Trai-

von 1890. Es war ein höchst wichtiger Teil

freunde und andere an. Die Traditionslinie

ner Edward T. Hanney, ehemals Profi bei

der Mannschaft: die Engländer hatten viel

verlängert sich insbesondere in Richtung

Manchester City und Olympia-Teilnehmer

Spielerfahrung von Zuhause mitgebracht

VfB, der vor allem in Philipp Heineken, der

von 1912.

und sie kannten die aktuellen Regeln; sie

in beiden Vereinen Mannschaftskapitän

brachten Spielkultur in die Reihen des

war, eine direkte personelle Verbindung hat.

schwäbischen Klubs, der als der Ahnherr unserer württembergischen Vereine gilt.

Dass der VfB einen solch berühmten Mann verpflichten konnte, lag an Walther Bense-

Bemerkenswert ist die internationale Aus-

mann, „Kicker“-Herausgeber und Fußball-

richtung des Cannstatter Fußballklubs.

pionier, der wenige Jahre später wegen sei-

Der Cannstatter Fußballklub hatte als Fuß-

Diese Gemeinschaft, die sich über das Ball-

ner jüdischen Herkunft in die Schweiz emi-

ballklub hohes Niveau, großes Renommee

spiel bildete, verlor sich Ende des 19. Jahr-

grieren musste. Er gab dem VfB den ent-

und anhaltende Erfolge in der Verbreitung

hunderts, und als der Spielbetrieb im

scheidenden Tipp. Die Internationalität auf

des Spiels, aber in der Pflege des Fußballs

ersten Jahrzehnt des neuen Säkulums orga-

dem Cannstatter Wasen wird also reprä-

und Rugbys nicht den langen Atem, den

nisatorisch ein solides Fundament erhielt,

sentiert von Pionieren, Spielern, Freund-

man eigentlich vermuten könnte. Rund zehn

man denke an die Verbandsgründung und

schaftsbegegnungen, Trainern und Fuß-

Jahre nach der Gründung setzte im Verein

das Ligasystem, da war der Fußball fest in

ballförderern. Sie stand an der Wiege unse-

ein unaufhaltsamer Strukturwandel ein. Die

nationaler Hand. Dann kam der 1. Welt-

res VfB und sie ist eines der verstetigenden

älter gewordenen Spieler wandten sich vom

krieg, die europäische Katastrophe, und

Elemente der Vereinsgeschichte. Sie war

Spiel mit dem Lederball ab und dem Tennis

die Niederlage Deutschlands. Keine gute

nicht immer so selbstverständlich, wie sie

zu. Was Wunder also, wenn er um die

Zeit für Sport über Ländergrenzen hinweg.

heute erscheint.

20


SA_Glasgow.qxd

23.11.2007

13:45 Uhr

Seite 22

Nächstes Heimspiel

VfB Stuttgart Borussia Dortmund

VS.

Samstag, 01.12.07, 15.30 Uhr Mit den Neuzugängen Robert Kovac, Jakub

in die neunziger Jahre zurückversetzt, als

Blaszczykowski, Giovanni Federico, Diego

der BVB zwei Mal Deutscher Meister wurde

Klimowicz und Mladen Petric wollte

und die UEFA Champions League gewann.

Borussia Dortmund nach Platz neun in der

Zwar zeigte die Mannschaft von Trainer

Vorsaison die vorderen Plätze angreifen.

Thomas Doll oftmals gute Partien und erar-

Nach einer starken Vorbereitung, als unter

beitete sich eine Vielzahl an Torchancen,

anderem der AS Rom mit 4:0 bezwungen

doch häufig konnten die Borussen daraus

wurde, träumten die Borussen-Fans schon

kein Kapital schlagen. So stehen nach

wieder von besseren Zeiten und sahen sich

13 Spieltagen lediglich vier Siege zu Buche.

22

VfB-Glasgow Rangers 2007/08 CL  

Champions League Gruppenspiel VfB Stuttgart-Glasgow Rangers 2007/08

VfB-Glasgow Rangers 2007/08 CL  

Champions League Gruppenspiel VfB Stuttgart-Glasgow Rangers 2007/08

Advertisement