Issuu on Google+

www.st-pauli-lemgo.de www.predigt.st-pauli-lemgo.de www.fuerhimmelundewig.de

VielFaltBlatt

Neues rund um Pauli

Ev.-ref. Kirchengemeinde St. Pauli Lemgo Echternstr. 12-20, 32657 Lemgo

st·paulllemgo November 2009 Kontakt: Öffentlichkeitsarbeit Melanie Liese-Evers Tel. (05261) 66 83 18 info@st-pauli-lemgo.de

Eine Taube und drei Pinguine zu Gast in St. Pauli

So schön ist es gewesen...

Am 12.Oktober führte die Theatergruppe des Mehrgenerationenhauses Leipzig ihr Stück „An der Arche um Acht“ im Gemeindehaus auf. „Jugendliche spielen für Kinder – ein Theater-Konzept, das bei großen und kleinen Zuschauern im St.-PauliGemeindehaus Anklang fand. (...) Das Fazit nach einer Stunde: Viele Lacher, nachdenkliche Mienen angesichts der vielen Denkanstöße und großer Applaus für die schauspielerische Leistung.“ (LZ, 15.10.2009) Hier ein persönlicher Rückblick von Esther Langnäse, der Theaterpädagogin aus Leipzig:.

“ Ein ganz besonderer Besuch” Seit dem Besuch im Mehrgenerationenhaus Lemgo sind nun einige Tage ins Land gegangen und doch scheinen wir gerade erst aufgebrochen zu sein, zu diesem kurzen, aber umso intensiveren Treffen. Nachdem sich ein erster Kontakt zwischen mir und Dagmar Begemann bei einem Besuch der freundlich lächelnden Lemgoer Frau in Leipzig ergab, fehlten nur wenige Schritte zu der Idee eines Besuches unserer Theatergruppe in Lemgo und deren Umsetzung. So machten wir Leipziger uns an einem der letzten warmen Herbsttage auf den Weg, bepackt mit Bühnenbild und voller Elan und guter Laune. Selten wurden wir so herzlich begrüßt und aufgenommen wie in der Gemeinde von Lemgo. Kaum waren wir angekommen, genossen wir das von den KreaTeens gekochte Mittagessen, und begannen so gestärkt, die Vorstellung unseres Stückes vorzubereiten. Besonders schön war es, dass wir trotz der knappen Zeit doch die Möglichkeit hatten, gemeinsam mit den KreaTeens einige Theaterspiele auszuprobieren, die unsere Lachmuskeln aufs Äußerste strapazierten und die gute Stimmung nicht nur auf der Bühne hervorriefen. Weiter auf S. 2 Pinguine von links: Nora Dubilier, Antonia Vorsatz, Julia Lange


Seite 2 2  BLA BLA BLA 

Exero 01, 5555

Schulung Gebet

Meinung

Öffnungszeiten

Gebetstreffen

Fortsetzung von S. 1

Gemeindebüro (Echternstr. 20) Mo–Do: 10–12 Uhr; Di: 15–16 Uhr Tel.: 15894; Mail: gemeindebuero@st-pauli-lemgo.de

Unterschiedliche öffentliche Angebote zum Beten…

• Männerfrühgebet freitags 6 Uhr im Konferenzraum des Informationsbüro (Echternstr. 20) Gemeindehauses Tel.: 668318; • Gebetstreffen für Gemeinde Mail: info@st-pauli-lemgo.de und Mission mittwochs von 18–19.15 Uhr im Raum in der Mehr-Generationen-Haus (Echternstr. 12) Beratungsstelle (Echternstr. 12) Tel.: 9204608; • Gebet in der Kapelle des Mail: mgh@st-pauli-lemgo.de Klinikums Lemgo jeden 2. und 4. Dienstag n.e.t.z.-Büro (Echternstr. 12) von 9.30–10.30 Uhr Di: 11–12 Uhr; Mi: 15–18 Uhr • Friedensgebet 2009 in der u. n. Vereinbarung Tel.: 668929; ev.-ref. Kirche St. Johann Lemgo Mail: netz@st-pauli-lemgo.de (Hinter dem Kloster 1) jeden 1. Donnerstag im Monat Beratungsstelle (Echternstr. 12) ab 18.00 Uhr. Mo: 9–12 Uhr; • Im Oktober wird die Sakristei Mi, Do: 9-12 Uhr neben dem Kirchraum zu einem Tel.: 770133; Gebetsraum umgestaltet, der Mail: beratungsstelle.lemgo@weissesfür Einzelne, aber auch kleinere kreuz.de Gruppen geöffnet werden soll. Öffnungszeiten werden bekannt Begegnungscafé (Echternstr. 12) gegeben. Mo, Mi, Fr: 15–18 Uhr • Sonntags nach dem Jeden 1. Freitag im Monat lange CaféGottesdienst wird ein Abende bis 23 Uhr mit besonderem EssensGebetsteam in der Sakristei angebot ab 18.00 Uhr. Gebet und Segen ermöglichen. Tel.: 9204606 • Wer selber für andere und mit anderen eine Gebetszeit anbieten möchte, melde sich bitte bei Pfr. Kai Mauritz.

Außer der Premiere vor unseren Eltern und Freunden hatten wir nie ein Publikum, welches so dankbar den erlebten Spaß durch Applaus und begeisterte Kinderaugen an die Darstellerinnen zurückgab.

Wir genossen eine Vorstellung, die lebhaft verfolgt wurde, und spürten, wie die Welle der Begeisterung über dieses Stück auf unsere Zuschauer überging. Es war faszinierend und wir möchten auf diesem Weg ganz, ganz herzlich für dieses Erlebnis danken. Dass mit dieser Sternstunde jedoch der Abend für uns erst begann, erfuhren wir bei einem gemeinsamen Abendessen in einem italienischen Restaurant und der darauf folgenden Präsentation des ersten Filmprojektes der KreaTeens. Wir sahen einen Film, der lebendig das überschwängliche Vergnügen der Jugendlichen am Ausprobieren zeigte und auch in uns den Wunsch

wachrief, einmal ein solches Projekt ins Leben zu rufen. Und schon spannen wir jene Fäden, die uns auch zukünftig aneinander binden können: Wir würden uns freuen, die KreaTeens und Dagmar im nächsten Frühjahr im Haus Steinstrasse e.V. in Leipzig begrüßen zu können und den neu entstehenden Film auch unserem Publikum zeigen zu können. Außerdem arbeiten wir weiter daran, ein gemeinsames Projekt der beiden Gruppen im nächsten Jahr zu ermöglichen. Wir erlebten zwei Tage in Lemgo, die viel zu kurz waren, um einander näher kennen zu lernen, und trotzdem schien es, als würden wir uns schon lange kennen. Es machte so viel Freude zu sehen, wie schnell die Jugendlichen offen und unkompliziert aufeinander zugingen und sich verstanden. Ein Band ist geknüpft, welches wir gern zu einem festen Seil flechten möchten, denn wir haben uns sehr wohl gefühlt und kaum finden sich die Worte, unsere Dankbarkeit auszudrücken.” (Fotos Henriette Seekamp)

Taube Julia Flor

Der Gesprächskreis für Angehörige Demenzerkrankter am 04. 11. von 15–16.30 Uhr Begegnungscafé Das Mehrgenerationenhaus bietet in Zusammenarbeit mit Diakonie ambulant e.V. in diesem Rahmen allen Menschen Raum, sich mit ihrer Rolle in Pflege und Betreuung Demenzerkrankter auseinanderzusetzen. In einigen Fällen ist es möglich, die Angehörigen in der Zeit des Gesprächskreises zu Hause von Fachkräften betreuen zu lassen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Welge bei Diakonie ambulant unter 05261/3127 oder 5297. Die Gruppe ist jederzeit offen für Neue...

Schulung

noch …bitte heute anmelden :-)

20.-21.11. Fortbildung für MusikerInnen Als Referenten konnte Norbert Meier Marc und Stephanie Heinen (ehem. Klein) gewinnen. Gemeinsam führt das Paar Anbetungsseminare in Gemeinden durch und leitet die Anbetung bei Konferenzen, Tagungen und Open-Air-Veranstaltungen. Alle aktiven und bisher noch verborgenen, aber vorhandenen MusikerInnen sind herzlich eingeladen, sich weiterzuentwickeln. Programm: Freitag: Kennenlernen, Vorstellung. Thema: Aufeinander hören. Samstag: Ausprobieren, Improvisation, Mehrstimmigkeit, Zusammenspiel. Kosten: Für Mitarbeiter der Gemeinde kostenlos (!) Anmeldungen bitte an: norbert.meier@st-pauli-lemgo.de

Ab 04.11. 3 Bibelabende mit Pfr. Kai Mauritz & Team

14.11. Beratung für Schüler und Schülerinnen

„ Wer sollte dich, Herr, nicht fürchten?“ Offb. 15, 4 Warum gerade die Ehrfurcht in die Freiheit führt und die Gottesbeziehung vertiefen kann… Auch Hauskreise sind herzlich willkommen. Anmeldungen sind nicht erforderlich. Um 20 Uhr im Gemeindehaus. Weitere Termine sind der 18.11. und 02.12.

Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter helfen gemeinsam mit “Lippe pro Arbeit” im Begegnungscafé Schülerinnen und Schülern und ihren Eltern bei der Suche nach einem geeigneten Ausbildungsplatz oder den ersten Schritten zur erfolgreichen Bewerbung. Von 10 bis 13 Uhr im Begegnungscafé (Echternstr. 12).

Weitere Informationen bei Pfr. Kai Mauritz Tel.: 126 79 E-Mail: pfr.mauritz@st-pauli-lemgo.de

Die Beratung ist gedacht für Schülerinnen und Schüler im Berufsfindungsprozess. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.


Seite 33 Exero 01, 5555  BLA BLA BLA 

NOVEMBER 2009 03.11./ 06.11. Jedermann-Treff Aus dem Singlekreis ist der Jedermann-Treff geworden. Einmal im Monat gemeinsam etwas unternehmen und ins Gespräch kommen. Kontakt: H. Pöhlmann Tel.: 13194 od. U. Dierßen Tel.: 66124 E-Mail: singlekreis-lemgo@gmx.de 03.11. Wir besuchen das Siemens-Nixdorf Museum 06.11. Langer Freitag im Begegnungscafé ab 19 Uhr

04.11. / 18.11. 15 Uhr Frauenkreis 04.11. Pfr. Kai Mauritz/ 18.11. Joachim Wesner

Paulis Kindertreff Dana Heumann bietet von Montag bis Freitag in der Zeit von 14 bis 17 Uhr Eltern die Möglichkeit ihre Kinder betreuen zu lassen. Jeweils mittwochs finden im offenen Kinderzimmer „Paulis Kindertreff“ Projekttage mit besonderen Angeboten für die Kleinen statt. • 04.11. Projekttag „ Wir basteln Drachen“ • 11.11. Projekttag „Wir basteln Tischlaternen und singen Herbst – und Laternenlieder“ • 18.11. Projekttag „ „Wir machen einen Herbstspaziergang“ • 25.11. Projekttag “ Wir basteln Transparentpapiersterne als Fensterschmuck“

05.11. Johann Hinrich Wichern und die Gründung der Diakonie Senioren/ innen aus unserer und aus anderen Gemeinden sind herzlich eingeladen. Referentin ist Frau Begemann. Beginn: 9.30 Uhr im Gemeindehaus. Ansprechpartner: Werner Weiland Tel.: 189800; E-Mail: HuWWeiland@gmx.de

06.11. offen bis 23 Uhr: „ Russische Seele trifft lippische Herzen“ am Langen Freitag im Café Seit fast einem halben Jahr trifft sich ein Integrationskurs für Russlanddeutsche in den Räumen des Begegnungscafés. Mittlerweile sind zwischen den Cafémitarbeiterinnen und den Besucherinnen des Kurses herzliche Beziehungen gewachsen, die an einem gemeinsamen Abend Gestalt gewinnen soll. Im Rahmen des Langen Café-Abends werden uns die Kursteilnehmerinnen mit russischem Essen verwöhnen und uns auf kreative Weise helfen, mehr über sie und ihre Kultur zu erfahren. Unsere Gäste erwartet ein außergewöhnlicher Abend, an dem die russische Seele unsere lippischen Herzen berühren darf. Im Café der Echternstr. 12.

08.11. Kirche Kunterbunt Wer bin ich – in Beziehung zu…? Eine geschichtsträchtige Zeit… Finster, finster… so fies können Menschen sein? Und dennoch: Auch so tolle, super Freunde können Menschen sein. In unserer eigenen Geschichte erleben wir das wie in der großen Geschichte unseres Landes. Wir denken uns rein, warum wir manchmal so und manchmal so sind und entdecken ganz neu: Du kannst entscheiden. Immer. Immer wieder. Der Gottesdienst für die geistliche Großfamilie! Um 10 Uhr in der Lüerdisser Kirche.

14.11. 15.30 Uhr Erzählcafé Schulgeschichten Das Mehrgenerationenhaus Lemgo veranstaltet in Kooperation mit dem Museum Hexenbürgermeisterhaus ab November ein Erzählcafé. Interessierte sind eingeladen, sich gegenseitig Schulgeschichten zu erzählen. Über mitgebrachte Erinnerungsstücke, Exponate aus dem Fundus des Museums oder über Impulse aus der Erinnerung der Anwesenden kommt man bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen ins Gespräch. Selbsterlebte Alltagsgeschichten werden zur Möglichkeit, auf den eigenen biografischen Weg zurückzublicken und dabei Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu entdecken. Im Café der Echternstr. 12.

15.11. Missionssonntag Dieser Sonntag steht iganz im Zeichen der Mission. Nach dem Gottesdienst (Kirche Echternstraße) , mit einer Predigt von HansHermann Heldberg und vielen interessanten Infos über die Entwicklung unserer Missionsprojekte, geht es im Gemeindehaus mit Kirchkaffee, Basar und Tombola weiter. Um ca. 12.30 Uhr sorgt ein gemeinsames Mittagessen für das leibliche Wohl. Anschließend wird der Film „ Der Durchbruch“ - Leben und Dienst von James Fraser - gezeigt. Parallel dazu gibt es eine Kirnderbetreuung.

15.11. 11.30 Uhr Ausstellungseröffnung „ Licht“ im Begegnungscafé 19.11. 10 Uhr Bibelstunde Thema: Markus 13, 14-37 „ Kommen des Messias“ An jedem 3. Donnerstag im Monat im Gemeindehaus.

19.11. 17 Uhr Treffen des Besuchsdienstes Pfr. Kai Mauritz wird mit uns über das Thema „Sterben und Tod“ nachdenken. Wenn Sie Fragen dazu haben oder sich anmelden möchten, wenden Sie sich bitte an das n.e.t.z.-Büro im Mehrgenerationenhaus: Tel. 668929, E-Mail: netz@st-pauli-lemgo.de Der Besuchsdienst sucht noch interessierte MitarbeiterInnen, die die Neuzugezogenen besuchen.

Vorschau Paulis Kindertreff an allen Adventssamstagen geöffnet! Liebe Eltern, Die schönste Zeit des Jahres steht endlich wieder vor der Tür. Aber mit der Vorweihnachtszeit kommt auch wieder die Jagd nach den passenden Geschenken. Und dann steht man wieder kurz vor dem Fest mit nörgelnden Kindern an der Hand in den Kaufhäusern vor schier endlos langen Kassenschlangen. Das Einkaufen der passenden Weihnachtsgeschenke kann ich Ihnen leider genauso wenig abnehmen wie die lange Schlange an der Kasse. Aber was ich tun kann, ist, mich um Ihre Kinder zu kümmern. An den vier Adventssamstagen betreue ich Ihre Kinder in der Zeit von 10 – 15 Uhr bei „Paulis Kindertreff“ in den Caféräumen des Mehrgenerationenhauses in der Echternstraße 12. Während Sie die Geschenke besorgen, wartet auf Ihre Kinder ein buntes Vorweihnachtsprogramm: • 28.11.09 Wir basteln Krippenfiguren und hören die Weihnachtsgeschichte. • 05.12.09 Wir schreiben, basteln und malen Wunschzettel. • 12.12.09 Wir backen Weihnachtskekse. • 19.12.09 Wir bauen essbare Knusperhäuschen und singen Weihnachtslieder mit Gitarrenbegleitung. Zusätzlich werden den Kindern Gesellschaftsspiele sowie ein Mal- und Basteltisch angeboten. Die Kosten betragen pro Kind und angefangene Stunde 3,50€ inkl. Materialkosten. Ich freue mich schon darauf, Sie und Ihre Kinder kennenzulernen. Mit freundlichen Grüßen Dana Heumann

Heilig Abend – in Vorfreude auf die Events in Lüerdissen… 24.12. in Lüerdissen 15.00 Uhr Mittwochs im Dezember gibt es am 2. / 9./ 16./ 23. Dez. jeweils 17.15 -18.15 Uhr die Mehr-GenerationenGospelchor-Probe. Details dazu kommen später. 24.12. in Lüerdissen 22.30 Uhr „Heilig Nacht“ in popkultureller Form mit Stille, Raum, Performance. Mitarbeitende für das Projektteam gesucht. Meldet euch bei Helge Seekamp. Tel.: 934466 Mail: pfr.seekamp@st-pauli-lemgo.de

27.11. 20 Uhr Frauenstammtisch Einmal im Monat zusammensitzen, essen, trinken, lachen und reden. Neue Teilnehmerinnen sind immer herzlich willkommen, das Alter spielt keine Rolle! Um 20 Uhr im Jovel (Echternstr. 76).

27.-29.11. Frauen-Wochenende im Advent - JETZT NOCH ANMELDEN! „ In der Stille ankommen - wie gelingt mir das?“ Ein Wochenende zum Atemholen und zur Beschäftigung mit dem Thema „ Gebet“. Referentin ist Martina Walter. Im EC-Freizeitheim in Horn-Bad Meinberg. Anmeldungen an Lilo Greiff Tel.: 960191, E-Mail: lilo.greiff@gmx.de

„Leih-Großeltern“ gesucht Haben Sie Interesse, Kinder zu betreuen, vorzulesen, zu spielen, mit ihnen spazieren zu gehen? Dann melden Sie sich im n.e.t.z.-Büro zu einem unverbindlichen Informationsgespräch! Tel.: 668929, E-Mail: netz@st-pauli-lemgo.de


Rückspiegel

Seite 4

4  BLA BLA BLA  Exero 01, 5555

Herbstmalkurs zum Thema Licht

Die Teilnehmerinnen und die Kursleitung Mirka Machel (2.v. li.)

In der zweiten Herbstferienwoche veranstaltete das Mehrgenerationenhaus gemeinsam mit der Lemgoer Künstlerin Mirka Machel einen Malkurs im Gemeindehaus. Unter dem Thema “Licht” setzten sich die Teilnehmerinnen mit Farbe, Komposition und Perspektive auseinander. Einige Ergebnisse dieser kreativen Zeit stellen die Künstlerinnen ab dem 15. November im Begegnungscafé des Mehrgenerationenhauses aus. Die Ausstellung ist an diesem Sonntag nach dem Gottesdienst und zu den Caféöffnungszeiten zugänglich. (Fotos Dagmar Begemann)

Aufstehen für eine bessere Welt? Aus unserer eigenen Geschichte in Deutschland, die sich am 9. Nov. zum 20. Mal jährt, wissen wir, dass am Anfang nur wenige aufstehen und für ihre Überzeugungen einstehen. Später können es mehr und mehr werden und zu gewaltigen Veränderungen führen.

STAND UP! - Wir machten mit...

Seit Oktober hat Deutschland eine neu gewählte Regierung. Die Zusage der Millenniumsziele bleibt bestehen. Mit dem STAND UP wird weltweit politisch Druck aufgebaut und BürgerInnen zeigen, dass sie auch von der neuen Regierung Einsatz für die Ziele erwarten. Warum AUFSTEHEN? Weil... ……- die Millenniumsziele uns alle betreffen. … alle Menschen das Recht auf ein würdevolles Leben haben. … Armut der Grund für Krieg, Flucht und unnötiges Leid ist. Wenn Millionen weltweit gleichzeitig aufstehen und die Umsetzung der Ziele einfordern, ist das ein klares Signal an die Politik, endlich zu handeln. Am 18. OKTOBER 2009 fanden solche STAND- UPAktionen auf Marktplätzen, in Schulen, Universitäten, Kirchen, auf Sportplätzen, in Firmen oder zu Hause statt. Gemeinsam war es eine Zahl von 173 Millionen Menschen. Ein neuer Weltrekord, der auch in das Guinnessbuch der Rekorde eingetragen wird.

Am Sonntag, den 18. Oktober standen nach dem Gottesdienst 80 Gottesdienstbesucher vorne im Chorraum unserer Kirche in der Echternstr aße. Was hat sie motiviert? Thema des Gottesdienstes war die drängende Frage: Warum müssen 1 Milliarde der Menschheit eigentlich leiden – unter Armut, zu wenig Bildungschancen (Kinder haben keine ordentliche Schule), Krankheiten, die vermeidbar wären, und vielen weiteren Auswirkungen von Ungerechtigkeit und Elend. Dabei kommen längst nicht alle nur aus Afrikanischen Ländern. Selbst in Deutschland befürchten wir eine Entwicklung zu mehr Armut, als wir das bisher kannten. Pfr. Helge Seekamp predigte mit den Worten des Propheten Micha von der großen Vision eines göttlichen Friedensreiches (Kap. 4) und der im Menschen tief verwurzelten Sünde der Habsucht (Kap. 2). Dabei wirkt diese Prophetie in vielen christlichen Glaubenszeugnissen (z.B. Offenbarung des Johannes) weiter und prägt bis heute unsere Endzeithoffnung. Als ein Beispiel für eine Aktion informierte er über die weltweite Aktion STAND UP! Was ist der STAND UP? STAND UP ist ein weltweiter Aufruf der UNMillenniumkampagne und des “Global Call to Action against Poverty” (Deine Stimme gegen Armut). Symbolisch stehen Millionen von Menschen gemeinsam gegen Armut auf. Die Botschaft richtet sich an die Regierenden: Haltet Eure Zusagen und setzt die Millenniumsziele um! Letztes Jahr beteiligten sich über 116 Millionen Menschen am STAND UP.

Beiträge für das nächste VielFaltBlatt sind bis zum 23.11. einzureichen bei Melanie Liese-Evers Tel.: 668318 E-Mail: info@st-pauli-lemgo.de


VielFaltBlatt November 2009